Hohenlohe Trends März 2020

suedwest.presse

Das Freizeitmagazin

Auflage 22.500, Jahrgang 31

MÄRZ 2020

MAGIE

DER

BÜCHER

Der März

gehört der

Literatur

FIT INS

FRÜHJAHR

Ein Blick

ins

SPORTLICH

UNTERWEGS

E-Bike-

Test

SPIELEN, LERNEN,

WACHSEN

Schichtwechsel

bei der Stadt


EDITORIAL

Tausend Leben

Begleite uns auf Facebook,

verpasse keine Neuigkeiten

und Gewinnspiele mehr!

Vor ungefähr drei Wochen habe ich das erste

Mal einen Fallschirmsprung gemacht. Das Adrenalin

schoss geradezu durch meinen Körper, als

mir der Wind im Fluge nur so um die Ohren pfiff.

Vor zwei Tagen war ich klettern. Hoch oben im

Himalaya habe ich eine sagenhafte Aussicht

genossen. Und morgen? Wer weiß? Vielleicht

mache ich mich dann ja daran, einen blutigen

Mordfall aufzuklären – und das, ohne meinen

gemütlichen Lesesessel zu Hause auch nur für

eine Sekunde zu verlassen.

Die Welt der Bücher und Geschichten eröffnet

uns ein schier unerschöpfliches Feld an Erlebnissen,

die wir in unserem realen Alltag so vielleicht

nie gemacht hätten. Ein wunderbares Zitat des

Fantasyautoren George R. R. Martin bringt ihren

Reiz jedenfalls perfekt auf den Punkt: „Ein Leser

durchlebt tausend Leben, ehe er stirbt. Der

Mann, der nie liest, lebt nur sein eigenes.“ (Das

Lied von Eis und Feuer). In diesem Sinne dreht

sich auch in der März-Ausgabe unseres Freizeitmagazins

Hohenlohe Trends alles um das schöne

Thema Literatur. Freuen Sie sich über einen Spaziergang

mit dem Literaturstipendiaten Leonhard

F. Seidl, der in den Straßen von Rothenburg

ob der Tauber nach der Inspiration für seinen

neuen Roman sucht. Ebenso erwartet Sie ein

Gespräch mit Silvia Altschulze-Kölling, die ihre

Leidenschaft für Märchen als Erzählerin auslebt.

Die Lust zu lesen wird auch bei vielen weiteren

interessanten Themen in dieser Ausgabe geweckt!

In unserer Testerella hat meine Kollegin

Alisa Grün den Handarbeits-Trend „Makramee“

ausprobiert. Den Headcoach des Sportformats

„Lauf geht’s!“, „Mardin“ Wenger, hat Corinna

Janßen getroffen. Der 58-Jährige hat bereits

zehn Marathons gemeistert. Sind Sie neugierig

geworden? Dann blättern Sie direkt weiter!

Viel Spaß beim Schmökern wünscht

APP

Smart Voice

Control

Dimmbar

dimmable

WiFi

Leuchten

in sämtlichen

Variationen

1355923

auf 1500 m²

Ausstellungsfläche

74670 FORCHTENBERG

Am Ziegelberg

Tel. 0 79 47 / 22 69

www.leuchtenland.de

info@leuchtenland.de

www.facebook.com/trends.hohenlohe

Ihre Julia Weise

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 9.30 - 18.00

Samstag: 9.30 - 14.00


Diese Ausgabe

im Überblick

14

16 10

Titelthema und Hip & Chic

6

6 Frühlingsfrische Lieblinge

8 Umblättern, bitte!

Der März gehört der Literatur

10 Die Geschichten liegen auf

der Straße

Literaturstipendiat Leonhard F. Seidl

schreibt in Rothenburg einen

Kriminalroman

16 „Märchen geben Kindern

Vertrauen ins Leben“

Die Märchenerzählerin Silvia

Altschulze-Kölling beflügelt die

Fantasie

18 Unsere liebsten Buchzitate

19 Das Märchen vom Bücherwurm

Eine Geschichte fürs Herz

12 Die Natur macht den Kopf frei

Die Autoren Ulrike Schweikert,

Charly Art und Nina Piorr im

Drei-Fragen-Interview

14 Lesen und lesen lassen

Events und Messen rund um

das Buch

Verlosung

20 Making-of zum Titelshooting

36 Bücher- und Filmtipps

38 Testerella

Federleichtes Makramee

für Anfänger

4


INHALT

28

Fotos: Ufuk Arslan, PR,

Claudia Linz, YanLev/

Shutterstock.com, privat

20

38

Leben

Service

22 Fit ins Frühjahr

24 Trends trifft

„Lauf geht‘s!“-Headcoach

„Mardin“ Wenger im Interview

41 Bauen und Wohnen

50 Autotest

Wendiger Mini-Stromer für kurze

Distanzen: der Škoda Citigo-e iV

60 Kunst und mehr

Ausstellungen in der Region

60 Was, wann, wo?

Termine, Termine, Termine

28 E-Bike im Test

Das E-Mountainbike Bulls Sonic

Evo AM 2 als „Revolution“

30 Super-Bowl für Sushi-Lover

Rezept

32 Genießerregion Hohenlohe

Gaumenfreuden an Kocher, Jagst

und Tauber

52 Lebensfrohes Städtchen

Trends on Tour: in Ilshofen

55 Regio-Trends: zum Frühjahrsputz

56 Schichtwechsel

Für einen halben Tag als Erzieherin

66 Unnützes Wissen

5


Frühlingsfrische

Lieblinge des Monats

Juhu, es geht los!

„Kommt nur raus, ihr zarten

Frühblüher!“, denken

sich die Gartenjunkies

unter uns und reiben sich

erwartungsvoll die Hände.

Mit Harke und Schaufel

im Anschlag, gelingt der

Startschuss zur Blütensaison

bestimmt. Gesehen

auf www.desiary.de

Variantenreiches Flechtwerk

Körbe, Körbe und noch mehr Körbe. Aktuell kommt niemand

an den geflochtenen Aufbewahrungsutensilien vorbei.

Aber warum auch? Sie sind immerhin eine natürliche

Allzweckwaffe. Als Blumentopf? Geht. Als Wäschekorb?

Sowieso. Oder – ganz kreativ – in zigfacher Ausführung,

um wirklich jeglichen Krimskrams zu verstauen. Gesehen

auf www.hm.com

Willkommen zurück, ihr schönen Farben!

Endlich hat die Tristesse ein Ende. Das ewige Einheitsgrau

des Winters wird allmählich von den frischen und zarten

Pastelltönen des Frühlings abgelöst. Und was bietet sich

da natürlich als aller-aller-allererstes an? Einmal das komplette

Haus umzudekorieren! Mit farbigen Vasen, Teelichthaltern

und einem Mini-Hula Hoop, der die Wand verschönert,

lassen sich die (hoffentlich) letzten kalten Tage doch

gerade noch aushalten. Gesehen auf www.butlers.de

Blümchen-Immo

Liebe Pflanzen, Sie sind derzeit auf der Suche nach einem

neuen Lebensmittelpunkt? Dann sind Sie hier genau richtig.

Die wunderschöne Anlage – genannt „Garten-Regal“

– bietet Platz auf drei Etagen. Genießen Sie die wunderbare

Aussicht. Lassen Sie die Sonnenstrahlen auf sich wirken.

Und sollte es doch mal regnen, müssen Sie dank der offenen

Fußbodengestaltung keine nassen Wurzeln fürchten.

Und das Beste: ein Kännchen Wasser und etwas Pflege

gibt es frei Haus. Gesehen auf www.gardentrading.co.uk

Fotos: PR

6


HIP & CHIC

Sei der

Blumenstrauß

Was sich zunächst wie ein seltsames

Yoga-Mantra anhört,

lässt sich in diesem Frühling immerhin

sehr schnell in die Tat

umsetzen. Wallende Blütenkleider,

die die römische Göttin

Flora vor Neid erblassen lassen

würden, gibt es in Hülle und

Fülle. Sollten die zarten Pflänzchen

im März also noch auf sich

warten lassen, erfreuen Sie ihr

Gegenüber einfach mit der Blumenpracht

ihres Outfits. Gesehen

auf www.asos.com

Oooh, so müde ...

Einfach ein bisschen ausruhen und in den Seilen

hängen. Das wär‘s doch jetzt. Wer von

der Frühjahrsmüdigkeit geplagt ist, schaut

bestimmt hin und wieder ganz neidisch zu

diesem putzigen Gesellen hinüber. Aber seien

Sie nicht allzu traurig. Auch er hat einen Job!

Beim Nickerchen eine Pflanze auf dem Bauch

balancieren – das muss nun auch nicht unbedingt

sein. Gesehen auf www.radbag.de

Wer hat denn

die Uhr verdreht?

Aufgepasst! Ende März

heißt es: „Ein Stündchen

nach vorne, bitte.“ Denn

dann ist es mal wieder an

der Zeit, die Zeigerchen

am analogen Chronometer

zu drehen. Wenn Ihnen

das besonders große Freude

bereitet und Sie sich

ein Leben, ohne zweimal

jährlich an der Uhr zu zwirbeln

nicht vorstellen können,

dann beschaffen Sie

sich doch zumindest dieses

durchgedrehte Kupfermodell.

Damit erinnert Sie die

Wanduhr immerhin optisch

an die ständige Uhr-Umstellerei.

Gesehen auf www.

melodymaison.co.uk

7


Umblättern, bitte!

Der März gehört der Literatur

Wann haben Sie eigentlich das letzte

Mal ein Buch in die Hand genommen?

Erinnern Sie sich noch an den wunderbaren

Duft, den das raschelnde Papier verströmt?

Und an das aufregende Kribbeln

im Bauch, wenn die letzte Seite immer

näher rückt? Gerade jetzt im März, wenn

der Frühling noch mit den kühleren Temperaturen

um die Vorherrschaft kämpft,

bietet sich uns noch einmal die ideale

Gelegenheit, uns in einem guten Schmöker

zu verlieren.

Dass der März den Büchern gehört, hat

die Medienbranche längst erkannt:

In Leipzig wird vom 12. bis 15. März eine

Buchmesse veranstaltet. Aber auch in

unserer Region muss man sich als Bibliophiler

in den kommenden Wochen keineswegs

lumpen lassen. Bei Events und

Lesungen geben sich renommierte Autoren

und Literaturkenner die Klinke in die

Hand. Was könnten wir da anderes tun,

als die folgenden Seiten der Literatur zu

widmen? Freuen Sie sich über die Geschichten,

die direkt vor ihrer Haustüre

spielen. Erfahren Sie mehr über den Literaturstipendiaten

Leonhard F. Seidl, der

in Rothenburg sein nächstes Werk verfasst.

Und den Jungautoren Charly Art,

der bereits mit 16 Jahren sein erstes Buch

veröffentlicht hat.

Zudem wartet eine tolle Verlosung.

Blättern Sie mal rein!

Foto: Thomas Bethge/Shutterstock.com

8


TITELTHEMA

9


Die Geschichten liegen auf der Straße

Schriftsteller Leonhard F. Seidl schreibt einen Kriminalroman, in dem

er der Stadt Rothenburg, dem Mittelalterlichen Kriminalmuseum

und vielleicht auch der „Eisernen Jungfrau“ ein literarisches Denkmal

setzen möchte. Das Museum feiert 2020 sein 100-Jahr-Jubiläum.

Von Claudia Linz

Sein erster Weg führt Leonhard

F. Seidl zum Friseur.

Nicht, weil er für das Pressegespräch

am folgenden Tag

dringend einen Haarschnitt

benötigt. Der Schriftsteller

betreibt Milieustudien –

und dabei stört es ihn nicht

im Geringsten, dass vier

Männer aus Rothenburg vor

„Zwar gibt es eine

Leiche, die spielt in der

Geschichte aber keine

große Rolle“

ihm an der Reihe sind. Zeit,

Atmosphäre einzufangen!

Der Friseur selbst erweist

sich als Goldgrube für den

43-jährigen Mittelfranken

aus Fürth. Beim Waschen,

Schneiden und Föhnen erfährt

er, was die Rothenburger

aktuell umtreibt. Gut

dosiert gibt der Schriftsteller

bei so einem Recherchegespräch

auch etwas von

sich selbst preis. „Es geht

um die richtige Balance zwischen

Erzählen und Zuhören“,

verrät er eines seiner

Rezepte, Lokalkolorit zu

schnuppern, Figuren zu kreieren,

Ideen weiterzuentwickeln

und zu verfeinern.

Den eigentlichen Plot hat

er bereits mitgebracht. „Der

entstand relativ schnell,

nachdem ich im Herbst den

Schriftsteller Leonhard F. Seidl mit Stift und Notizblock vor dem Rothenburger Rathaus. Auf dem Balkon soll eine Szene

im Buch spielen.

Fotos: Claudia Linz

Auftrag erhalten hatte, einen

Roman zu schreiben,

der in Rothenburg und im

Kriminalmuseum spielt“,

erzählt er.

„Ich weiß absolut nichts

über den Inhalt, aber ich

freue mich schon sehr auf

das Buch“, sagt Dr. Markus

Hirte, seit 2013 geschäftsführender

Direktor des

Mittelalterlichen Kriminalmuseums

in Rothenburg.

Anlässlich des 100-Jahr-

Jubiläums hat die Stiftung

beschlossen, ein Literaturstipendium

auszuloben.

Aus verschiedenen erfahrenen

Autoren aus Mittelfranken

habe die Jury den

mehrfach ausgezeichneten

Schriftsteller Leonhard F.

Seidl aus Fürth ausgewählt.

„Die Werke, Beiträge, Vita

und Referenzen haben uns

überzeugt“, begründet Hir-

10


TITELTHEMA

Zur Person

Vor dem Kriminalmuseum v.l.: Dr. Markus Hirte, geschäftsführender Direktor

des Mittelalterlichen Kriminalmuseums, Schriftsteller Leonhard F. Seidl und der

wirtschaftliche Leiter des Wildbads, Stephan Michels.

te die Entscheidung. Mit

dem Buch beschenkt sich

das Museum selbst und alle,

die den Kriminalroman, der

in Rothenburg spielt, gern

lesen wollen. „Ein allwissender,

aber nicht immer ganz

zuverlässiger Erzähler berichtet

darin auf etwa 250

Seiten von den Erlebnissen

des Protagonisten“, macht

Seidl neugierig. Wichtig ist

dem Stipendiaten, zu betonen,

dass er keinen Lokalkrimi

schreiben wird, sondern

einen Roman mit Krimielementen.

„Zwar gibt es eine

Leiche, die spielt in der Geschichte

aber keine große

Rolle. Und im Kriminalmuseum

liegt sie auch nicht.“

Um möglichst viel von Rothenburg

in sich aufzusaugen,

wohnt Seidl vier Wochen

lang in der Gipsmühle.

Das Häuschen mit den neun

Zimmern und einer kleinen

Küche liegt direkt an

der Tauber und gehört zur

Evangelischen Tagungsstätte

Wildbad, die das mit

2000 Euro dotierte Stipendium

um Kost und Logis

ergänzt. Einen Schriftsteller

zu unterstützen passt für

den wirtschaftlichen Wildbad-Leiter

Stephan Michels

wunderbar zum Projekt

„Art Residency Wildbad“,

das Kunstschaffenden die

Möglichkeit gibt, vor Ort zu

arbeiten.

Zu Fuß sind es 15 Minuten

von Seidls Zuhause auf

Zeit bis zum Rothenburger

Marktplatz. Manchmal

geht der Schriftsteller den

Weg mehrmals täglich. Mit

offenen Augen und Ohren

sucht er im Ort nach den

Geschichten, die dort auf

der Straße liegen. Fotoapparat,

Stift und Notizbuch

sind immer griffbereit und

nach wenigen Tagen ist

das Büchlein vollgeschrieben.

„Allein, was die vielen

alten Laden- und Wirtshausschilder

an Assoziationen

auslösen“, gerät er ins

Schwärmen, während sein

Blick zum Rathaus wandert.

„Dort, auf dem Balkon,

wird eine Szene stattfinden“,

beschließt er. Eine

weitere platziert er möglicherweise

in das traditionsreiche

Hotel und Restaurant

Eisenhut. Weil Rothenburg

vielen historischen Filmen

als Kulisse diente, will er

auch das Thema „Sein und

Schein“ mit aufnehmen.

In der Abgeschiedenheit

der Gipsmühle gießt Seidl

seine Ideen in literarische

Form. „Dort unten hört

man nur noch die Tauber

murmeln“, beschreibt er.

Beim Schreiben sei ihm das

Geräusch Energiequell. Um

die Inspiration fließen zu

lassen, geht er gern an der

Schandtauber spazieren.

„Schandtauber, was für ein

Name, aus dem sich vielleicht

etwas machen lässt“,

überlegt er. „Genauso wie

aus der ,Eisernen Jungfrau‘

im Kriminalmuseum.“ Denn

die sei in Wirklichkeit ja ein

Schandmantel und nicht,

wie man lange Zeit glaubte,

ein innen mit Nägeln beschlagenes

Folter- oder Tötungsinstrument.

Es sind

nur Andeutungen,

die der Literaturstipendiat

im Gespräch

fallen lässt.

Was es davon ins

Buch schafft, wird

erst am 5. Dezember

offenbar,

denn dann wird

der Roman im Kriminalmuseum

offiziell

vorgestellt. Die

„Eiserne Jungfrau“

wird bereits hoch gehandelt.

Leonhard F. Seidl an der Tauber,

im Hintergrund ist die Gipsmühle

zu sehen.

Leonhard F. Seidl wurde 1976

in München geboren und lebt

in Fürth. Neben seiner Tätigkeit

als Schriftsteller ist er Journalist

und Dozent für Kreatives Schreiben.

Aus seiner Feder stammen

die vier Romane „Mutterkorn“,

„Genagelt“, „Viecher“ und

„Fronten“. Letzterer wurde im

Juli 2019 im Stadttheater Fürth

uraufgeführt. Der Kriminalroman

über Rothenburg soll am 5. Dezember

im Kriminalmuseum vorgestellt

werden.

Der Schriftsteller und die

„Eiserne Jungfrau“ aus

dem Mittelalterlichen

Kriminalmuseum.

11


Die Natur

macht den Kopf frei

Autoren aus den Landkreisen Schwäbisch Hall, Hohenlohe und

Main-Tauber geben im Drei-Fragen-Interview Einblicke in ihre Arbeit

Von Hannah Pompalla

Wer aus Ihren zahlreichen Romanen ist Ihre Lieblingsfigur?

Ulrike Schweikert: Obgleich vor allem meine Historienromane bekannt sind,

mag ich besonders die Vampirfiguren. Allen voran Peter von Borgo aus meiner

dreiteiligen Krimireihe, die mit „Der Duft des Blutes“ beginnt und im

heutigen Hamburg spielt. Er ist eine sehr anziehende und geheimnisvolle

Erscheinung und verdreht der Kommissarin den Kopf. Ich war schon immer

mehr vom Düsteren und Geheimnisvollen fasziniert – die strahlenden Prinzen

finde ich langweilig. Unter den Frauen ist meine Favoritin Alisa vom

Clan der Vamalia aus der Serie „Die Erben der Nacht“. Die Vampirin ist wissbegierig,

intelligent, mutig und begehrt – in meiner Jugend hätte ich mir

gewünscht, wie sie zu sein. Für die sechs Bände über die Vampirclans im

19. Jahrhundert bin ich durch ganz Europa gereist. Die ersten beiden

Staffeln wurden von NDR und ZDF Enterprise als TV-Serie verfilmt;

sie werden gerade auf Deutsch synchronisiert. In Finnland ist die

erste Staffel bereits im englischen Original gelaufen.

Worüber möchten Sie unbedingt noch schreiben?

Die meisten Wünsche sind schon erfüllt. Doch ich hätte mal

Lust auf einen großen Abenteuerroman, zum Beispiel

über eine Forschungsreise zu meinem Lieblingsvulkan.

Das ist der Nyiragongo im Kongo, der einen ständig

flüssigen Lavasee in seinem Krater hat. Da ich auch

Geologin bin, würde ich es schön finden, dieses Thema,

das mich schon immer fesselt, einem großen Publikum

nahe zu bringen.

Was machen Sie, wenn Sie gerade ein „Tief“ haben?

Ich brauche immer mal wieder eine Auszeit. Wenn ich

mit meinem Mann reise, dann nehme ich keinen Computer

mit und schalte das Handy aus. Dann können meine

Gedanken frei werden und ich bekomme neue Ideen.

Im Alltag helfen mir meine Pferde, den Kopf frei zu bekommen

und mich wieder zu konzentrieren. Ich brauche

nur zu ihnen zu fahren, da ist jede schlechte

Laune schon weg!

Ulrike

Schweikert

Die Schriftstellerin

wurde 1966

in Schwäbisch

Hall geboren.

Nach ihrer Banklehre

in Stuttgart

arbeitete sie als

Wertpapierhändlerin.

Da sie der Foto: Barbara Ellen Volkmer

Beruf aber nicht

erfüllte, studierte sie zunächst Geologie, dann

Journalismus. Während sie sich mit der Historie

ihrer Heimatstadt befasste, entstand die Idee

für ihren Debütroman „Die Tochter des Salzsieders“,

der 2000 zum Bestseller wurde. Seitdem

gilt sie als eine der erfolgreichsten deutschen

Autorinnen historischer Romane. Die ersten

Vampirgeschichten veröffentlichte sie unter

dem Pseudonym Rike Speemann.

„Charité. Aufbruch und Entscheidung“

Im zweiten Band der Charité-Reihe kämpfen

zwei junge Frauen 1903 um ihr Glück und

ihre Rechte. So hat es Rahel Hirsch als eine

der ersten Ärztinnen am Berliner Krankenhaus

nicht leicht. Auch Barbara, die in der Wäscherei

schuftet, weiß, wie es ist, von Männern

als Besitz betrachtet zu werden. Obwohl die

beiden nicht ungleicher sein

könnten, werden sie Freundinnen.

Als der Erste Weltkrieg

ausbricht, ändert sich

ihr Leben für immer.

Foto: Rowolt Verlag

Foto: © tomertu/

Shutterstock.com

12


TITELTHEMA

Wer ist deine Lieblingsfigur aus „Moonlight Wolves“?

Charly Art: Ich habe da sehr viele. Am liebsten sind mir aber Tamani, der

Protagonist, und Toah, der zu seinem besten Freund wird. Tamani mag ich

besonders, denn mit ihm kann ich mich gut identifizieren. Er ist aufrichtig,

mutig und selbstlos. Ich habe wohl versucht, einen Charakter zu schaffen,

mit dem man gerne zum „Wächtergebirge“ reist und Abenteuer erlebt. Es

gefällt mir auch, wie sein fehlendes Selbstvertrauen im Verlauf der Geschichte

wächst, und wie er sich selbst weiterentwickelt. Toah ist hingegen das

genaue Gegenstück zu Tamani. In den Momenten, in denen sein Freund unsicher

ist, weiß er stets, was zu tun ist.

Worüber möchtest du unbedingt noch schreiben?

Genaue Pläne habe ich zwar noch nicht, dafür aber ganz viele Ideen. Ich

möchte zum Beispiel in vielen verschiedenen Genres Geschichten schreiben,

um mich selbst auszuprobieren und herauszufinden, was mir am meisten

liegt. In meinen nächsten Buchprojekten sollen auch nicht Tiere, sondern

Kinder und Jugendliche die Hauptrollen übernehmen.

Was machst du, wenn du gerade ein „Tief“ hast?

Am meisten lasse ich mich von Orten inspirieren, an denen ich selbst war,

oder die ich auf Bildern gesehen habe. Außerdem helfen mir Alltagssituationen

oder Spaziergänge in der Natur, neue Handlungen und Geschichten

zu finden. Und natürlich sind auch andere Bücher gute Quellen. Wenn ich

ein richtiges Motivationstief habe, denke ich an das Werk, das ich erschaffen

kann, wenn ich weiter schreibe – oder an die Hauptcharaktere. Schließlich

möchten die ja auch, dass ich ihre Geschichte zu Ende erzähle.

Charly Art

Der Wertheimer schreibt

seit der zweiten Klasse

Kurzgeschichten. Als

Zwölfjähriger startete er

mit „Moonlight Wolves“.

Es vergingen drei Jahre,

bis er seinen Debütroman

Foto: privat

vollendet und an den Kosmos-Verlag

geschickt hatte, der sofort zusagte.

So konnte Charly mit nur 16 Jahren sein Werk

auf der Frankfurter Buchmesse 2019 präsentieren.

Im Herbst soll der zweite Band erscheinen.

„Moonlight Wolves“

In den Schluchten des Wächtergebirges treffen

sich jedes Jahr die jungen Wölfe, um zu lernen,

was ein vollwertiges Rudelmitglied wissen muss.

Als auch der Welpe Tamani

angekommen ist, steht ihm

sein erster Kampf bevor: Die

Schattenwölfe wollen alle

anderen Wolfs-Clans unterwerfen.

Mit seinem neuen

Freund Toah begibt sich

Tamani auf eine waghalsige

Mission.

Foto: Kosmos Verlag

Wer ist Ihre Lieblingsfigur aus „Zwei Seiltänzer“?

Nina Piorr: Die Favoritin aus meinem Erstlingswerk ist Olivia. Ich finde es

bewundernswert, mit wie viel Mut sie sich ihren Ängsten stellt. Denn nach

ihrem Uni-Abschluss bricht angesichts ihrer ungewissen Zukunft wieder ihre

alte Angststörung hervor. Schrittweise entwickelt sich Olivia so zu einer

selbstbewussten jungen Frau. Zusätzlich kümmert sie sich mit ganz viel Herz

und Empathie um Leopold, einen älteren Herrn im Seniorenheim.

Worüber möchten Sie unbedingt noch schreiben?

Da gibt es vieles. Ich mag zum Beispiel Krimis und würde daher gerne mal

selbst einen schreiben. Mein zweites Buch erzählt jedoch die Liebesgeschichte

zwischen einer schüchternen Doktorandin und dem Hausmeister

der Bibliothek. Zusätzlich arbeite ich gerade an einem dritten Roman, in

dem eine junge Frau mit der Diagnose Krebs konfrontiert wird. Mir ist vor

allem die Entwicklung der Figuren wichtig, und wie sie dem Leben trotz

Hindernissen etwas Schönes abgewinnen können. Für das zweite Buch habe

ich noch keinen Verlag gefunden; als Neuautorin ist das leider recht schwierig.

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Was machen Sie, wenn Sie gerade ein „Tief“ haben?

Die besten Schreibideen bekomme ich meistens, wenn ich in der Natur bin.

Dort kann ich unglaublich gut auftanken und den Kopf freibekommen. Sehr

anregend finde ich es auch, gute Musik zu hören – oder selbst zu spielen: An

meiner Harfe kann ich meinen Gedanken freien Lauf lassen.

Blätter-Fotos: Foto: © Angry_red_cat/

Shutterstock.com

Nina Piorr

Bereits als Jugendliche

begann Nina Piorr aus

Öhringen, Kurzgeschichten

zu schreiben. So

wuchs auch ihr Wunsch,

ein eigenes Buch zu verfassen.

Dieser ging 2017

Foto: privat

mit „Zwei Seiltänzer“ in

Erfüllung. Zurzeit macht die begeisterte Harfenspielerin

ihren Master in Kulturwissenschaften

und schreibt für Zeitungsredaktionen.

„Zwei Seiltänzer“

Leopold lebt in einem kargen Altenheim und

trauert um seine große Liebe. Die junge Olivia

möchte dem Freund ihres verstorbenen Großvaters

wieder die Augen für die

Schönheit des Seins öffnen. Doch

wegen ihrer ungewissen Zukunft

wird die Uni-Absolventin von

ihrer früher diagnostizierten

Angststörung eingeholt. In tiefsinnigen

Gesprächen versuchen

sich die beiden gegenseitig

Mut zu machen.

Foto: Novum

13


Lesen und

lesen lassen

Events und Messen rund

um das Buch

Von Julia Weise

9. bis 13. März

22. Kinder- und Jugendbuchwoche

Stadtbücherei und Kulturforum Bad Mergentheim

Geschichten, spaßige Theateraufführungen und jede Menge

Action stehen bei der nunmehr 22. Kinder- und Jugendbuchwoche

der Stadtbücherei Bad Mergentheim auf dem Programm.

Wie entsteht ein Sachbuch? Was genau ist an einer

Spinne denn eigentlich so eklig? Wie programmiert man eine

Geschichte? Und was passiert, wenn im Kinderzimmer ganz

plötzlich ein kleiner Drache einzieht? Mit Autoren wie Bärbel

Oftring („Voll eklig“), Nina Blazon („Der Drache aus dem

blauen Ei“) sowie Charly Art („Moonlight Wolves“) und den

Schülern des Literaturkurses des MSG Lauda („Watched“).

Mehr unter www.bad-mergentheim.de

Foto: YanLev/Shutterstock.com

Foto: dpa

10. März, 19 Uhr

Verfolgte Frauen in Europa

Stadtbibliothek Schwäbisch Hall

In halb Europa wurden in den 1930er

und 40er Jahren Frauen von totalitären

Regimes verfolgt. Der Lyriker

Helmut Fritz hat sich ihrer Biografien

angenommen. Mit Auszügen aus ihren

Werken und kurzen Lebensläufen

will er ihre Schicksale lebendig

werden lassen. Mit Begleitung durch

den Jazz-Klarinettisten Hans Kumpf.

Karten gibt es in der Stadtbibliothek

und der Tourist Information. Mehr

unter www.schwaebischhall.de

7. Mai, 19.30 Uhr

Jugendbuchautor Christian Duda

liest „Milchgesicht“

Kulturhaus Würth, Künzelsau

„Nix los hier“, so leiert es jeden Tag durch das Dorf in

der Steiermark. Es sind die 1950er und 60er Jahre. Entbehrungen

und harte Arbeit schnitzen ihre Spuren tief in die

Gesichter und Herzen der Menschen. In diese Welt wird

Sepp hineingeboren. Allerdings wird er noch bevor er seine

ersten Schritte tut, zum Gespött der Leute. Wie kann

ein Kind unter solchen Bedingungen wachsen? Und was

Foto: Wallstein-Verlag/

Lea Meienberg

Foto: Beltz-Verlag

bedeutet es heute, anders zu sein? Für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.

Mehr dazu auf www.kulturhaus-wuerth.de

25. März, 19.30 Uhr

Literatur im Schloss:

Lukas Bärfuss liest aus „Malinois“

Residenzschloss Mergentheim

2019 wurde der Dramatiker, Romancier und Essayist Lukas

Bärfuss mit dem Georg-Büchner-Preis und somit mit der

wichtigsten literarischen Auszeichnung Deutschlands gewürdigt.

In Bad Mergentheim liest er nun aus seinen Erzählungen

„Malinois“, die sich den Themen Liebe und Begehren

widmen. Karten sind an der Museumskasse erhältlich.

Näheres unter www.schloss-mergentheim.de

14


TITELTHEMA

5. April, 17 Uhr

Märchen im Turm:

vom Wünschen

Faulturm am Rothenburger Weiher in

Dinkelsbühl

Im romantischen Ambiente eines

Turmes der Dinkelsbühler Stadtmauer

lädt die Märchenerzählerin

Iris Wehlte mit Geschichten zum

Träumen, Nachdenken und Zur-

Ruhe-Kommen ein. Für kleine und

große Märchenfreunde. Der Eintritt

ist nicht frei. Mehr dazu unter

www.maerchen-im-turm.de

Foto: Archiv

2. April, 19 Uhr

Ladies Crime Night

Stadtbibliothek Schwäbisch Hall

Fünf regionale Krimi-Autorinnen

tauchen je zehn Minuten lang in

die Welt des Verbrechens ein. Ist

ihre Lesezeit abgelaufen, ertönt ein

Revolverschuss und schon betritt

die nächste die Bühne. Karten gibt

es im Vorverkauf in der Stadtbibliothek

und der Tourist Information

Schwäbisch Hall. Näheres unter

www.schwaebischhall.de

17. April, 9 Uhr

Bücherflohmarkt

Stadtbücherei Crailsheim

Schnäppchenjäger und Leseratten

aufgepasst! Im April wird auf

dem Schlossplatz vor der Stadtbücherei

ein großer Bücherflohmarkt

veranstaltet. Mehr Infos auf

www.kultur-crailsheim.de

22. April, 19.30 Uhr

Erlesenes: Neuheiten mit

der Buchhändlerin und

dem Oberbürgermeister

Eugen-Grimminger-Schule Crailsheim

Bei Wein und kulinarischen Leckereien

kommt die Buchhändlerin

Ursula Gmähle mit dem Oberbürgermeister

Dr. Christoph Grimmer

Foto: Archiv

ins Gespräch. Dabei werden Buchneuheiten

vorgestellt. Der Vorverkauf

beginnt am 9. März in der

Bibliothek der Eugen-Grimminger-Schule

Crailsheim. Mehr unter

www.kultur-crailsheim.de

24. April, 19.30 Uhr

Uwe Klausner liest aus „Die Krypta des Satans“

Kloster Frauental in Creglingen

Das Kloster Frauental in Tauberfranken, November 1424: Eigentlich wollte Hilpert

von Maulbronn seinen Mitschwestern nur einen Höflichkeitsbesuch abstatten.

Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und der Äbtissin ist klar:

der Teufel geht um. Glücklicherweise weilt ein erfahrener Ermittler auf der

nahen Burg Brauneck …

Näheres auf www.gmeiner-verlag.de

12. bis 15. März

Leipziger Buchmesse

Messegelände Leipzig

Der März steht im Zeichen des Schmökerns. Die Leipziger

Buchmesse und ihr Lesefest sind das Frühjahresereignis

der Medienbranche. Autoren, Leser

und Verlage treffen hier zusammen, um sich

über Erfahrungen auszutauschen und Neues zu

entdecken. Näheres unter www.leipziger-buchmesse.de

Tickets zu gewinnen

Foto: Veranstalter

Hohenlohe Trends verlost 2x2 Tagestickets für die Leipziger Buchmesse 2020. Im Lostopf

landet, wer uns eine E-Mail mit Name, Adresse und Betreff „Buchmesse“ sendet.

Einsendeschluss: 7. März 2020. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

*ohne Gewähr. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit

15


„Märchen geben Kindern

Vertrauen ins Leben“

Foto: Ufuk Arslan

Die Märchenerzählerin Silvia Altschulze-Kölling beflügelt die Fantasie

Von Julia Weise

Wenn Silvia Altschulze-Köl-

gibt allerlei Wunder, die

verrät die gelernte Grund-

ling zu erzählen beginnt,

nimmt sie ihre Zuhörer mit

auf eine ganz besondere

Reise. Es geht in ferne Länder

voll von stolzen Königen

und mutigen Rittern.

Da leben böse Hexen sowie

„Seit rund zehn

Jahren nehme ich

regelmäßig an

Seminaren teil, um

meine Erzähl-Kunst

zu verfeinern.“

den kleinen wie großen

Helden am Ende doch noch

zu ihrem Glück verhelfen.

Denn Silvia Altschulze-Kölling

ist Märchenerzählerin.

Und das, aus Überzeugung.

„Märchen hatten es mir

schullehrerin mit den

freundlichen Augen und

dem bunten Seidenschal.

„Diese Freude möchte ich

gerne weitergeben.“ Mal

ist sie dazu in einem Kindergarten

zu Besuch, dann

bezaubernde Feen, und es

schon immer angetan“,

wiederum auf einer öffent-

16


TITELTHEMA

lichen Veranstaltung. „Zu-

die seit rund zehn Jahren

fen. Und der holde Prinz,

dem erzähle ich gerne in

regelmäßig an Seminaren

der Rapunzel in ihrem Turm

Seniorenheimen“, ergänzt

teilnimmt, um ihre Erzähl-

aufsucht, verliert durch die

sie. Die Nachfrage an einem

Kunst zu verfeinern. Dabei

Hand einer bösen Zauberin

gut erzählten Märchen er-

stieß sie auch auf die „Me-

sein Augenlicht. Da stellt

scheint also immens. Min-

thode der Lemniskate“.

sich sicherlich die Frage, ob

destens einmal im Monat

„Eine Lemniskate ist eine

Märchen für junge Men-

steht die 64-jährige Halle-

liegende Acht“, erläutert

schen denn überhaupt ge-

rin vor ihrem begeisterten

eignet sind? Silvia Altschul-

Publikum.

Die vorgetragenen Geschichten

– rund 45 davon

zählen inzwischen zu Altschulze-Köllings

Repertoire

– beherrscht sie aus dem

Effeff. Abzulesen kommt

für die Märchenerzählerin

nicht in Frage. „Vorlesen

kann etwas wunderbares

„Vorzulesen kann

etwas Wunderbares

sein, keine Frage.

Aber beim Erzählen

bin ich deutlich

flexibler.“

ze-Kölling sagt: „Ja!“

„Denn die Kinder erkennen

sich in den Helden wieder

und können mit ihnen

mitbangen, mitleiden und

hoffen.“ Für die Expertin

ist sogar eines ganz gewiss:

„Märchen geben Kindern

Vertrauen in das Leben. Sie

lehren uns, dass derjenige

Foto: Ufuk Arslan

Erzählen

wie ein Profi

Drei Tipps von

Silvia Altschulze-

Kölling

sein, keine Frage“, erläutert

sie. „Aber beim Erzählen

bin ich deutlich flexibler.“

Blickkontakt ist ihr sehr

wichtig. „Denn so kann ich

die Pädagogin, während sie

mit ihrer Hand eine schleifenförmige

Bewegung

vollführt. „Beim Lernen

der Texte schwinge ich die

belohnt wird, der auch vor

großen Herausforderungen

nicht zurückschreckt.“ So

folgt – zumindest im Märchen

– auf jedes große Un-

• Geschichten

auswählen, die

einem selbst

gefallen

mit meinem Publikum kom-

regelrecht zuhause mit.“

glück eben immer noch ein

munizieren. Ich sehe, wenn

ein Kind Angst bekommt

und kann entsprechend mit

meiner Stimmlage reagie-

Das bringe Rhythmus ins

Geschehen. „Wenn ich eine

Geschichte dann erst einmal

drauf habe“, fügt die

Happy End.

• Deutlich und

langsam

sprechen

ren.“ Beispielsweise, indem

sie leiser spreche.

„Doch bis ich ein Märchen

wirklich auswendig vortragen

kann, vergeht gut

und gerne ein halbes Jahr.“

Pädagogin hinzu, „dann

vergesse ich sie nie wieder.“

Wer sich mit den Urfassungen

beliebter Märchen

wie etwa Aschen-

• Wer Spaß beim

Erzählen hat,

überträgt das

auch auf die

Zuhörer

Denn was einfach klingt, ist

puttel oder Rapunzel

mit viel Arbeit verbunden.

näher beschäftigt, der

Die

Märchenerzählerin

staunt womöglich, wie

beschäftigt sich zunächst

selbstverständlich

The-

sehr intensiv mit den Ge-

men wie Gewalt und

schichten, ehe sie mit dem

Tod darin aufgear-

Einstudieren beginnt. „Je-

beitet werden. So

der Protagonist wird von

zerschneiden sich

mir mit einem bestimmten

Aschenputtels

Attribut belegt“, sagt sie.

Stiefschwestern

„Ein ängstlicher Hase lispelt

etwa die Füße,

etwa, wenn er spricht. Wo-

um sich den ver-

hingegen der mutige König

lorenen Pantof-

sich eher erhaben gibt“,

fel der Heldin

verrät

Altschulze-Kölling,

überzustrei-

Foto: Super Cat/Shutterstock.com

17


Unsere liebsten

Buchzitate

Sie lächelt mich an.

Mit bronzeleuchtenden Honigaugen.

Sie sagt: ‚Du bist meine Supernova,

mein hinreißendes Wahnsinnsleuchten.’

Yrsa Daley-Ward,

Alles, was passiert ist

ALISA GRÜN:

Meine liebsten Zitate sind meist keine

bedeutungsschweren Sätze. Sondern

eher welche, die es mit nur wenigen

Worten schaffen, sofort ein Bild in

meinem Kopf entstehen zu lassen. In

meinem aktuellen Buch ist das zum

Beispiel der Moment, in dem Marcia

sich an ihre damals noch sehr junge

Tochter Yrsa richtet.

Manchmal ist es so, als ob das Leben einen seiner

Tage herausgriffe und sagte: ‚Dir will ich alles

schenken! Du sollst solch ein rosenroter Tag werden,

der im Gedächtnis leuchtet, wenn alle anderen

vergessen sind.’

Man sieht nur mit

dem Herzen gut.

Das Wesentliche ist für

die Augen unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry,

Der kleine Prinz

Astrid Lindgren,

Ferien auf Saltkrokan

CORINNA JANSSEN:

Dieses Zitat führt mir immer vor Augen,

nicht voreilig ein Urteil über einen

Menschen zu fällen.

CLAUDIA LINZ:

Ich mag dieses Zitat, weil es so poetisch

und hoffnungsfroh klingt. Der

Roman begleitet mich seit meiner

Kindheit, als Erwachsene habe ich ihn

im Original gelesen.

Die Zukunft hat viele Namen.

Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für

die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die

Tapferen ist sie die Chance.

Victor Hugo,

Die Elenden

HANNAH POMPALLA:

Ich finde diese Textstelle sehr schön,

weil sie Mut macht. Überhaupt bin ich

ein großer Fan von den Zitaten Victor

Hugos, weil in ihnen viel Weisheit

steckt.

Auch wir sind dort gewesen; wir

können noch immer die tosende

Brandung hören, auch wenn wir nicht

mehr an Land gehen.

J. M. Barrie,

Peter Pan

JULIA WEISE:

Dieses wunderbare Zitat, es beschreibt

das „Nimmerland“ aus „Peter Pan“,

erinnert mich daran, mich selbst nicht

immer allzu ernst zu nehmen. Zu lachen,

zu tanzen und albern zu sein

– ganz so, wie es das Kind in mir tun

würde.

Foto: Le Panda/Shutterstock.com

Hintergrund: Abstractor/Shutterstock.com

18


TITELTHEMA

Fürs Herz

Das Märchen vom Bücherwurm

Von Corinna Janßen

Es war einmal ein trauriger Bücherwurm.

Er war so traurig, dass er aus

dem Heulen nicht mehr herauskam.

Der Grund: Keiner auf dieser Welt

wollte mehr Bücher lesen. Nachts

kroch der Wurm von Haus zu Haus,

um nachzusehen, ob es noch irgendwo

Bücherregale gab. Doch Fehlanzeige.

Er wanderte und wanderte, bis

er so müde war, dass er resignierte.

Um sich von den anstrengenden Reisen

zu erholen, legte er sich ins Gras

und streckte seinen Bauch gen Himmel.

Plötzlich hörte er ein seltsames Geräusch,

das ihm irgendwie bekannt

vorkam. Er kullerte seinen runden Körper

herum und staunte nicht schlecht:

Da saß ein kleines Mädchen mit einem

Buch in der Hand. Jetzt war ihm auch

klar, woher das Geräusch kam: Es war

das Umblättern der Seiten. Sein Gesicht

erhellte sich und schnell kroch er

in die Hosentasche der kleinen Leserin.

Nach einiger Zeit rannte das Kind

nach Hause und erzählte seinen kleineren

Geschwistern, was es gelesen

hatte. In der Nacht kroch der Bücherwurm

in deren Bettchen und infizierte

sie mit dem Lesevirus. Dann kroch

er wieder schnell in eine Hosentasche,

ließ sich mit zur Schule tragen und

wechselte während des Unterrichts

in die nächste Hosentasche.

So hatte

der Bücherwurm

plötzlich

wieder eine

bedeutende

Arbeit und

war glücklich.

In der Stadt

sprach sich schnell

herum, dass alle

Kinder plötzlich

nach Büchern verlangten.

Die Erwachsenen

und selbst die

Lehrer konnten

diesen Wandel

nicht verstehen. War es doch viel cooler,

mit dem Handy in der Hand und

Kopfhörern im Ohr Nachrichten und

alles andere zu empfangen.

Auch den Medien blieb dieses seltsame

Phänomen in dieser einen Stadt

nicht verborgen. Auf allen Nachrichtenkanälen

war es Thema. Das wiederum

weckte das Interesse der

Menschen. Was konnte denn

schon Interessantes in Büchern

stehen? Und warum die Mühe

machen, Buchstaben zu lernen?

Die Wirtschaft witterte gute Geschäfte

und die Suche nach Menschen,

die schreiben konnten, begann.

Plötzlich liefen auch wieder

landauf, landab die Buchdruckmaschinen.

Es gab wieder Bibliotheken

und Bücherläden.

Warum ich Ihnen das alles erzähle?

Ganz einfach, weil viele von Ihnen

schon lange kein gutes Buch mehr

gelesen haben! Auf was warten Sie

noch?

Grafik: Palugada/

shutterstock.com

19


MAKING-OF ZUM TITELSHOOTING

Es war einmal ...

Fotos: Ufuk Arslan

... ein Mädchen, das hatte Haut, so weiß wie Schnee. Lippen,

so rot wie Blut und Haar, so schwarz wie Ebenholz ...

Es stimmt schon, die Figur des Schneewittchens war unserem

Model Jasmin Schmuck aus Ravenstein-Erlenbach von

der ersten Minute an wie auf den Leib geschneidert.

Beim Covershooting für unsere März-Ausgabe überzeugte

die 19-Jährige dann aber auch mit ihrem unbändigen

Talent vor der Kamera. In den Outfits des Theater-Fundus

der Haller Freilichtspiele fügte sie sich perfekt in die märchenhafte

Kulisse des Klosters Comburg in Steinbach ein.

„Ich liebe es in fremde Rollen zu schlüpfen“, verriet sie, als

sie mit dem „giftigen Apfel“ für die Fotos von Ufuk Arslan

posierte. „Und in solchen Wahnsinnskleidern macht das

geich doppelt so viel Spaß.“ Ein Trends-Shooting kann sie

nur weiterempfehlen: „Ich würde das jederzeit noch einmal

machen“, unterstreicht sie. (jw)

20

Fotos: Julia Weise


21


Fit ins

Frühjahr

Foto: Archiv/MilanMarkovic78/Shutterstock.com

Rein in die Sportsachen und losgelegt – der neue Fitness-Trend „HIIT“ verspricht, dass

Freizeitsportler durch intensive Einheiten in nur wenigen Minuten genauso fit werden, wie

durch ein ganzes Training. Kann das klappen? Ja, sagen Experten – teilweise.

Alle haben keine Zeit. Der extralange

Arbeitstag, das Feierabendbier und

das Abendessen mit den Kindern.

Wann soll man da noch lange Joggingrunden

eindrehen? Hier setzt „HIIT“

an: Die Abkürzung steht für High-Intensity

Interval Training. Auf Deutsch

geht es also um eine intensive Form

des Intervalltrainings. Das ersetzt die

moderate, gleichbleibende Belastung

anderer Trainingsformen durch kurze,

aber dafür knackige Belastungen.

Deshalb gebe es bei HIIT keine sogenannten

lohnenden Pausen mehr,

erklärt Prof. Christoph Eifler von der

Deutschen Hochschule für Prävention

und Gesundheitsmanagement (DHf-

PG) in Saarbrücken. Bei solchen warten

Sportler, bis ihr Belastungspuls

nach einem Intervall wieder gesunken

ist. Beim HIIT ist die Pausenlänge

festgelegt, nach höchstens 60 Sekunden

geht es wieder los – unabhängig

davon, wie schnell das Herz gerade

schlägt.

Wichtig zu wissen ist, dass HIIT eine

Trainingsform und keine Sportart ist.

Das Grundprinzip lässt sich auf dem

Fahrrad-Ergometer ebenso anwenden

wie auf der Joggingstrecke oder

in Gruppenkursen, etwa beim Step

Aerobic. Grund für das steigende Interesse

an HIIT ist vor allem die große

Zeitersparnis, sagt Alexander Wulf

vom Arbeitgeberverband deutscher

Fitness- und Gesundheits-Anlagen

DSSV. Der Trainingseffekt bleibe mindestens

der gleiche.

Die einzelnen Intervalle dauern 15

bis 60 Sekunden – und insgesamt ist

das Training nach rund 20 Minuten

geschafft. Viel mehr sollte es schon

aus gesundheitlichen Gründen nicht

sein, so Wulf. Auch zu oft sei nicht

gut: Zwei oder drei Trainings pro Woche

sind das Maximum.

Und das bisschen Training soll Ergebnisse

zeigen? Ja, sagen die Experten.

Zu klären sei nur, ob es besser ist als

klassisch-kontinuierliches Ausdauertraining.

„Die wichtigste Frage bei

der Bewertung von HIIT ist, was ich

damit erreichen will“, erklärt Prof.

Andreas Nieß, Ärztlicher Direktor

der Abteilung Sportmedizin am Universitätsklinikum

Tübingen. Gehe

es allein um körperliche Fitness, gemessen

an der Sauerstoffsättigung

im Blut, sei HIIT der Dauermethode

überlegen. Kniffliger wird es beim

therapeutischen Nutzen – also bei

der Regulierung des Ruhepulses oder

beim Abnehmen. In dieser Hinsicht

sei die Studienlage nicht so eindeutig,

sagt Nieß. Teilweise erscheine die

Dauermethode effizienter.

Sportler können im Zweifel nach individuellen

Vorlieben entscheiden.

Allerdings gibt es eine Einschränkung:

das Gesundheitsrisiko. HIIT

sei zwar nicht grundsätzlich gefährlicher

als andere Trainingsformen,

sagt Nieß – zumindest für gesunde

Menschen. Eifler rät aber Anfängern

zur Vorsicht. HIIT sei ein Trend – es

bestehe die Gefahr, dass Prinzipien

aus dem Leistungssport unreflektiert

in den Freizeitsport übertragen werden.

„Das halte ich aber für bedenklich.“

(Von Tobias Hanraths, dpa)

22


LEBEN

Anzeige

KOMPETENTE BERATUNG UND VIEL ERFAHRUNG IN SCHWÄBISCH HALL UND KÜNZELSAU

EBOX – DER E-BIKE-EXPERTE IN DER REGION HOHENLOHE

Wenn man ein E-Bike oder Pedelec

kaufen möchten, kommt man um einen

Namen nicht umhin: „Die E-Box“

– mit ihrer hochwertigen Auswahl

an E-Bikes und Pedelecs bietet der

Fachhandel für jeden Geschmack und

Geldbeutel die richtige Lösung.

„Da kann man ja direkt ein Moped

nehmen!“, sagen viele Radfahrer und

machen sich über Pedelec- und E-Bike-

Fahrer lustig. Völlig zu Unrecht, denn

die Forschung zeigt: Auch mit Elektromotor

zu radeln ist gesund. Und

das bei Jung und Alt – der Trend zum

„unterstützten“ Rad hält an. Auch im

Internet. Eines sollte man aber bedenken:

Eine fundierte Beratung beim

Kauf ist wichtig um gesundheitliche

Schäden vorzubeugen. Gerne greift

man sonst zur falschen Rahmengröße,

Bereifung oder Ausstattung. Mit Folgen

für Rücken, Knie und Kreislauf.

Die E-Box setzt auf kompetente Beratung

und namhafte Hersteller wie

RIESE & MÜLLER, Moustache, Giant,

Cannondale, Mondraker und viele

mehr. Das wichtigste um das richtige

Rad zu finden ist die Probefahrt, zu

der E-Box seine Kunden gerne erwartet.

Und auch der Service steht für die

Fahrradexperten im Fokus: Eigene

Werkstätten in den beiden Fachgeschäften

in Schwäbisch Hall und Künzelsau

ermöglichen einen exzellenten

Reparaturservice.

Ein E-Bike als „Geschäftsfahrzeug“

Und für alle Fahrradbegeisterten gibt

es noch eine gute Nachricht: Die E-Box

ist Partner aller namhaften Dienstleister

die Bike-Leasing anbieten wie

etwa JobRad oder Business Bike. Der

Gesetzgeber ermöglicht es, dass auch

Radfahrer in den Genuss eines „Geschäftsfahrzeuges“

kommen, nämlich

durch Leasing über den Arbeitgeber.

So lassen sich E-Bikes über 36 Monate

leasen. Dabei spart man Steuern und

Lohnnebenkosten, da die Leasingbeträge

direkt vom Bruttolohn abgezogen

werden. Das kann bis zu 39 Prozent

Vorteil gegenüber dem direkten

Kauf ausmachen. Privatnutzung des

Rades ist inklusive.

Dieses Modell führen schon viele Firmen

in der Region durch. Der Effekt:

Die Mitarbeiter sparen bares Geld,

sind motivierter und die Gesundheitsvorsorge

wird unterstützt. Für Arbeitgeber

ist es ein innovatives Modell

und ein Wettbewerbsvorteil bei der

Personalgewinnung.

Der Trend zum „unterstützten“ Rad hält an.

Foto: Coboc

Schon mal ein E-Lastenbike ausprobiert?

Damit transportieren Sie schwere

und unhandliche Gegenstände

schnell, kostengünstig und umweltfreundlich.

Gleichzeitig leisten Sie einen

Betrag für ein gesundes, sauberes

und lebenswertes Miteinander: Egal,

ob Kisten, Kinder oder Hund! Das

Beste: Sie erhalten bei gemeinschaftlicher,

gewerblicher oder gemeinnütziger

Nutzung auch noch eine staatliche

Förderung von bis zu 3000 Euro

pro Bike!

Haben Sie Fragen? Das E-Box-Team,

rund um die beiden Filialleiter Michael

Schoch und Patrick Natzeder stehen

mit viel Erfahrung zur Seite. Mehr

dazu auch auf www.ebox-bike.de

WIR

BERATEN SIE

AUSFÜHRLICH &

KOMPETENT

IHR E-BIKE

FACHGESCHÄFT

Schwäbisch Hall - Aschenhausweg 19 - Telefon 0791 95410119 - sha@ebox-bike.de

Künzelsau - Oberamteistraße 16 - Telefon 07940 58888 - kuen@ebox-bike.de

23


„Die Menschen müssen sich

wieder mehr bewegen“

„Mardin“ Wenger ist Headcoach bei

der zweiten „Lauf-geht‘s!“-Auflage

Von Corinna Janßen

Vor knapp 20 Jahren hat

„Mardin“ Wenger Gefallen

am Laufen gefunden. Mittlerweile

hat der 58-Jährige

die Ziellinie von gut 50

Halbmarathons und zehn

Marathons überschritten.

Ab April ist er Headcoach

des Sportformats „Lauf

geht‘s!“ der Südwest Presse

Hohenlohe für die Crailsheimer

Teilnehmer.

Herr Wenger, wie kamen

Sie zum Laufen?

„Mardin“ Wenger: Angefangen

habe ich vor 20 Jahren

mit dem Radfahren. Es

hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Ein Freund forderte

mich eines Tages im Winter

auf, doch Ende Juli am Waldenburger

Triathlon teilzunehmen.

Bis zu diesem

Zeitpunkt bin ich nicht gelaufen.

Bei diesem Triathlon

muss eine Distanz von rund

5000 Metern zurückgelegt

werden. Zweimal die Woche

habe ich trainiert.

Wie haben Sie alle drei Disziplinen

eines Triathlons unter

einen Hut gebracht?

Um mich für den Triathlon

vorzubereiten, bin ich mit

dem Bike zum Freibad gefahren.

Dort bin ich 1000

Meter geschwommen, um

dann rasch in die Laufschuhe

zu schlüpfen und auf

die Laufstrecke zu wech-

„Mardin“ Wenger beim Intersport-Schoell-Burgberglauf in Crailsheim.

Foto: privat

seln. Zum Abschluss der

Trainingseinheit bin ich mit

dem Bike einen Umweg gefahren,

um auf die 21 Kilometer

zu kommen. Die Reihenfolge

beim Wettkampf

war eine andere, jedoch für

mich so praktischer.

Warum sind Sie dann beim

Laufen geblieben?

Von den drei Disziplinen

war sie für mich die schönste.

Ich habe begonnen, das

Training auszubauen und

zu intensivieren, um besser

zu werden.

Welches Ziel haben Sie sich

gesetzt?

Ich wollte am Muswiesenlauf

in Rot am See den

Zehn-Kilometer-Crosslauf

angehen. Ziel war es, anzukommen.

Das habe ich geschafft.

Trainieren Sie alleine?

Nein, das liegt mir überhaupt

nicht. Meine drei

Söhne wollten damals nach

dem Studium auch mit dem

Joggen beginnen, so haben

wir viel gemeinsam gemacht.

Wann haben Sie den ersten

Halbmarathon mit 21 Kilometern

Länge geschafft?

Das war im Jahr 2008 in Ulm

der Einstein-Halbmarathon.

Sie haben auch Marathons

mit einer Distanz von 42 Kilometern

gemeistert. Wie

oft machen Sie das im Jahr?

Ich laufe immer nur einen

im Jahr.

Was ist wichtig, um an einem

Marathon teilnehmen

zu können?

Dass man im Vorfeld niemals

den Spaß am Training

verliert. Das ist das Wichtigste

an der ganzen Geschichte.

Was war Ihr bestes Ergebnis

bei einer Sportveranstaltung?

Dieses Jahr bin ich beim

Dreikönigslauf in Schwäbisch

Hall 14. geworden.

Allerdings stellte sich heraus,

dass ich bei den Frauen

gewertet wurde. Man hatte

mich wohl falsch angemeldet

(schmunzelt).

24


LEBEN

Sie haben im vergangenen

Jahr die Teilnehmer der ersten

„Lauf geht‘s!“-Staffel

als Begleiter unterstützt.

Was war das für eine Erfahrung

für Sie?

Eine sehr schöne! Wir hatten

in der Spitze rund 60

Läufer und haben diese zu

dritt bis hin zum Einstein-

Halbmarathon begleitet.

Fast alle haben die 21-Kilometer-Distanz

in Ulm geschafft.

Im vergangenen Jahr betreute der Crailsheimer (rechts) bereits eine der drei

Laufgruppen.

Foto: Christine Hofmann

Foto:

Corinna Janßen

Dieses Jahr sind Sie nun

Headcoach. Was sind Ihre

Aufgaben?

Als Headcoach betreue ich

auch wieder mit Kollegen

die Teilnehmer, bin aber

darüber hinaus auch für

die Gesamtorganisation zuständig.

Warum ist „Lauf geht‘s!“

eine gute Sache?

Zum einen erreichen wir

mit diesem Konzept ganz

viele Menschen, die keinen

Sport treiben würden, zum

anderen ist über den moderaten

Aufbau des Trainings

gewährleistet, dass die Teilnehmer

das Programm zu

Ende führen.

Wer kann einen Halbmarathon

schaffen?

21 Kilometer kann jeder gesunde

Mensch zurücklegen.

Auf was freuen Sie sich bei

der zweiten Auflage des

Laufformats?

Auf die Teilnehmer und deren

Fortschritte. Beim letzten

Mal sind viele Freundschaften

entstanden und

zahlreiche Sportbegeisterte

sind beim Laufen geblieben.

Wer ist bei „Lauf geht‘s!“

richtig?

Derjenige, der gerne viele

positive Erfahrungen

in seinem Leben sammeln

möchte und gerne in der

Gemeinschaft trainiert.

Was liegt Ihnen sonst noch

am Herzen?

Die Menschen müssen sich

wieder mehr bewegen,

um gesund zu bleiben. Vor

rund 100 Jahren musste

eine Person, um zur Schule,

zur Arbeit oder zum

Einkaufen zu kommen

zwischen 15 und 20 Kilometer

am Tag gehen. Heute

sind es im Durchschnitt

nicht mal 1000 Meter pro

Tag. Jeder kann mit Aktivität

dagegensteuern.

LAUF

GEHT’S!

DEIN TRAUM IN BEWEGUNG

NEU IN 2020:

POWER

WALKING

IN 6 MONATEN

ZUM HALBMARATHON

• Für Power-Walker, Laufeinsteiger, Wiedereinsteiger und

Gelegenheitsläufer

• Die Anmeldegebühr sowie der monatliche Beitrag belaufen

sich auf je 59,90 €. Abonnenten unserer Zeitung

erhalten bei Vorlage ihrer -Karte 10 € Rabatt

und zahlen je nur 49,90 €. Wiederholer (Teilnehmer von

Lauf gehtʼs SHO 2019) erhalten ein kleineres Starterpaket

und zahlen keine Anmeldegebühr.

• Laufzeit: 30. März bis 27. September 2020

Informationen und Anmeldung unter:

www.laufgehts-sho.de

laufgehtssho

Lauf geht’s SHO

25


Anzeige

IM MÄRZ STARTET DER 16. STADTWERKE 3-BERGE-CUP

DIE PASSENDEN STRECKEN

FÜR HOBBY- ODER PROFILÄUFER

An drei aufeinanderfolgenden Samstagen

findet das Lauf-Event mit schönen

Strecken rund um Schwäbisch Hall

und Umgebung statt. Die Stadtwerke

Schwäbisch Hall, der TSV Sulzdorf,

der TSV Michelbach, der TSV Michelfeld

und der TTC Gnadental laden ein,

Teil eines besonderen und familiären

Events zu sein. Am 21. März startet

die erste Etappe mit dem Volkslauf in

Schwäbisch Hall-Sulzdorf. Die zweite

Etappe ist am 28. März in Michelbach

und die letzte Veranstaltung findet

am 4. April in Michelfeld statt.

Die Strecken über zehn und fünf Kilometern

bieten die Gelegenheit, sich

sportlich zu beweisen. Wer sich vor

dem ersten Lauf für den Stadtwerke

3-Berge-Cup anmeldet, erhält nach

dem letzten ein kleines Präsent. Die

Gesamtschnellsten erwarten zudem

noch tolle Preise. Damit die Veranstaltung

zu einem Familienevent wird,

können auch jüngere Sportler je nach

Altersklasse auf Strecken über 400,

800 und 1600 Meter starten. Auch

hier gilt: Anmelden vor dem ersten

Lauf für den Sparkassen Junior-Cup

und damit im Lostop der Abschlussveranstaltung

in Michelfeld landen.

Wer als Gruppe teilnimmt, hat beim

Team-Cup die Chance auf einen Preis

im Wert von 400 Euro. Die Gruppe mit

den meisten gelaufenen Kilometern

gewinnt. Dabei zählen die absolvierten

Kilometer jedes einzelnen Teilnehmers,

ganz unabhängig von der

Strecke.

Das Lauf-Event geht in eine neue Runde.

Foto: Stadtwerke SHA

Mehr Infos zu den Laufstrecken, das

Ausschreibungsheft sowie das Online-

Anmeldeformular gibt‘s unter www.

stadtwerke-hall.de/3-berge-cup.

Stadtwerke 3-Berge-Cup

Laufen mit Schwung und Energie

3-Berge-Cup

Lemberg

Hehlberg

Einkorn

stadtwerke

Schwäbisch Hall GmbH

Egal ob Profi, Einsteiger, Schüler oder Bambini, der Stadtwerke 3-Berge-Cup

bietet für jeden die passende Laufstrecke.

21. März 2020

28. März 2020

04. April 2020

Laufdistanzen:

Volksläufe: 10km/5km

Walking:

5km

Schülerläufe: 1,6km/0,8km

Bambiniläufe: 0,4km

Volkslauf Sulzdorf

Volkslauf Michelbach/Bilz

Volkslauf Michelfeld

Sparkassen Junior-Cup

Schülerläufe: 1,6km/0,8km

Bambiniläufe: 0,4km

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

www.stadtwerke-hall.de/3-berge-cup

Jetzt Fan werden!

Anmeldung:

26


LEBEN

FIT INS FRÜHJAHR

Einkaufstipps vom Outlet Hohenlohe

Anzeige

Markenqualität

zu günstigen Preisen

Ähnlich wie bei einem Lager- oder

Fabrikverkauf findet man im Outlet

Hohenlohe in Wolpertshausen

aktuelle Kollektionen und jede

Menge End-of-Season-Ware und

Sonderkollektionen mit Rabatten

von 20% bis zu 70% gegenüber den

UVP´s der Hersteller. Das Sport- und

Freizeitoutlet bietet Top-Marken

zu ganzjährig günstigen Preisen:

Übersichtlich sortierte Bekleidung,

Schuhe und Ausrüstung für die Bereiche

Fitness, Outdoor, Laufen und

Ballsport.

Funktionelle 2-in-1-Short

Das perfekte Outfit für Running und

Fitness, ist die 2-in-1-Short von JAKO.

Die vielseitig einsetzbare Hose ist sowohl

für Herren in den Größen S-XXL

als auch für Damen im taillierten Ladies

Fit in den Größen 34-44 erhältlich.

Dank enganliegender, integrierter

Tight und Elastan-Anteil im Gewebe,

sorgt die funktionelle Sporthose für

angenehmen Tragekomfort. Die 2-in-

1-Short ab sofort im Outlet Hohenlohe

für 27,99 Euro (UVP 34,99).

Trendige Kapuzenjacke

JAKO schickt Läufer in der Linie RUN

2.0 auf die Strecke. Die Kapuzenjacke

ist aus dem funktionellen Materialgemisch

aus Polyester-Stretch-Jersey

und Elasthan gefertigt. Der Stoff ist

atmungsaktiv und transportiert beim

Sport entstehende Feuchtigkeit wie

Schweiß von der Haut weg. Auf diese

Weise verschafft die Kapuzenjacke

optimale Voraussetzungen für den

Lauf – und das in fünf trendigen Farben.

Sie ist in den Größen 128-164 für

Kinder, 34-44 im Damenschnitt und S-

3XL für Männer verfügbar.

Die Jacke gibt‘s im Outlet Hohenlohe

für 31,99 Euro (Kids UVP 39,99) und

39,99 Euro (Erw. UVP 49,99).

Fotos: PR

Alle Angebote von

Outlet Hohenlohe,

Süßwiesenstraße 20,

74549 Wolpertshausen.

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 10:00 - 18:30 Uhr und

Sa.: 10:00 - 16:00 Uhr.

Die hier gezeigten Produkte sind

nur Beispiele einer großen Auswahl

an Sport- und Freizeitbekleidung

im Sportoutlet.

Leichter Laufschuh

Die neue Version des Laufschuh PUMA

Speed 600 ist da! Mit nur 295 Gramm

ist dies der leichteste PUMA-Schuh

aller Zeiten. Die Kombination aus

IGNITE-Foam Zwischensohle und Fersenkäfig

sorgt für Dämpfung und Stabilisation.

Die innovative Propulsion

Plate sorgt für einen kraftvolleren Zehenabdruck

und damit für einen gesteigerten

Vortrieb bei jedem Schritt.

Die aufgeschäumte SPEEDTRACTION

Gummimischung der Außensohle bietet

zudem die optimale Traktion für

den perfekten Abrollvorgang. Der

Schuh ist für Damen und Herren für

109,99 Euro (UVP 139,95) erhältlich.

27


Das Bulls Sonic ist ein Eyecatcher. Der hochwertige Bosch-Antrieb wurde

im Rahmen verbaut (oben). Die Bedienung ist mit dem Bosch Purion

Display äußerst einfach (unten). Der Fahrspaß ist enorm bei diesem Bike.

E-Bike

im Test

Eine Revolution

Als zuverlässiger Partner in jedem Terrain erweist sich das

E-Mountainbike (MTB) Bulls Sonic Evo AM 2. Selbst brenzlige

Situationen am Berg meistert es durch den kraftvollen

Antrieb „Bosch Performance Line CX GEN4“ souverän.

Von Corinna Janßen

Das E-Bike neu zu definieren, haben sich die Experten

der Marke Bulls zur Aufgabe gemacht.

„Studien und Tests haben gezeigt, dass MTB-Fahrer

mit ihrem E-Bike immer öfter in Grenzbereiche

vorstoßen“, weiß Alexander Zügel, Inhaber

Das Bulls Sonic Evo AM 2 bietet

maximalen Spielraum für echte

All-Mountain-Abenteuer.

von

in

2-Rad-Zügel

Schwäbisch

Hall, aus eigener

Erfahrung.

Bulls

habe deshalb ein

komplett neues E-MTB-Konzept geschaffen,

das Kraftfluss, Geschwindigkeit, Steifigkeit und

Laufleistung optimal vereine. Der Bikeexperte

ist so begeistert von der neuen Bulls-Sonic-Serie,

dass ich mich voller Spannung auf ein schwarzes

Exemplar schwinge. Ich trete in die Pedale

des Bulls Sonic Evo AM2 und staune. Das Bike

bewegt sich leicht und dynamisch. Einige Kilometer

fahre ich den Kocher-Jagst-Radweg bei

Schwäbisch Hall entlang und verfalle umgehend

in den Genussmodus. Doch gibt das E-Bike auch

im Gelände so viel her, wie Alexander Zügel

versprochen hat? Ich biege linker Hand in die

anspruchsvolle Schleifbachschlucht ab. Auf einem

schmalen Pfad geht es stetig bergauf. Der

Nachtfrost ist noch nicht gewichen, so dass sich

die Natur mystisch zeigt. Dank des kraftvollen

Bosch-Antriebs habe ich keine Mühe und kann

die Umgebung voll und ganz genießen. Ich bleibe

kurz am Wasserfall stehen und beobachte

das Naturspektakel.

Erst beim Aufsteigen bemerke ich, dass ich an einer

denkbar ungünstigen Stelle gehalten habe,

nämlich an einem steilen Anstieg. Werde ich es

schaffen, das Bike wieder in Bewegung zu bekommen

oder muss ich das letzte Teilstück nun

28


LEBEN

Gerade als Frau mittleren Alters benötigt man beim

Mountainbiken ein sicheres Gefühl. Das Bulls Sonic schafft

Vertrauen. Fotos: Ufuk Arslan

schieben? Mir ist mulmig. Ich versuche es, steige

auf – und werde wieder überrascht. Das E-Bike

bewegt sich von der Stelle weg. Mein Vertrauen

in das Zweirad wächst stetig und ich habe den

Mut, nahe der Geyersburg einen anspruchsvollen

Trail hinunter zu fahren. Trotz des vom Regen

aufgeweichten Bodens schiebt sich das Bike konstant

durch den Matsch. Zurück auf dem Kocher-

Jagst-Radweg trete ich kraftvoll in die Pedale

und bin bald wieder am Ausgangsort bei 2-Rad-

Zügel, und zwar auf ganzer Linie überzeugt und

begeistert. Alexander Zügel klärt mich dort über

die Besonderheiten des Sonic auf: Durch die bessere

Steifigkeit

liege das

Das E-MTB hat eine Höchstgeschwindigkeit

von 25 Kilometern

Bike sicher

in schwierigem

Gelände.

in der Stunde. Es ist die vierte Generation

des Bosch-Motors mit 75

Ein weiterer

Newtonmeter Leistung verbaut.

Punkt sei die

Mixed-Bereifung.

Vorne ist ein 29-Zoll-, hinten ein 27,5-Zoll-

Reifen montiert. So gelange das Zweirad leicht

über Geröll und Wurzeln. Ein optisches Highlight

ist der Akkuverschluss unter dem Flaschenhalter.

Wird dieser zur Seite geschoben, könne der

Motor bequem seitlich entnommen werden. Exklusiv

bei allen Bulls E-MTB ist das Monkey-Link-

System, mit dem Lampe und Flaschenhalter anklippbar

sind. Das Sonic liegt bei 3999 Euro.

29


GENUSS

Super-Bowl

für Sushi-Lover

FRISCH, NATÜRLICH UND

ÄUSSERST LECKER

30


LEBEN

REZEPT FÜR EINE QUINOA-SUSHI-BOWL

MIT INGWER-TOFU

Einmal die Sushi-Rolle in ihre Einzelteile zerlegen und dann in einer Schüssel anrichten –

schon ist dieses Gericht erklärt. Obwohl sie sich simpel anhören, bieten die einzelnen Zutaten

erstaunlich viel Geschmack und Nährwert. Ideal also, um fit in den Frühling zu starten.

Zutaten (2 Portionen):

Schnell eingelegter Ingwer:

80 g frischer Ingwer, geschält und in Scheiben geschnitten

125 ml Apfelessig

1 EL Ahornsirup

Tofu:

120 g fester Tofu, gewürfelt

1 EL Kokos-Aminos-Würzsoße oder eine Mischung aus

Tamari*, Ahornsirup und Apfelessig

1 EL frischer Ingwer, gehackt

Foto: Nikole Ramsay/

Thorbecke Verlag

KOCHBUCH-TIPPS

Australia –

Living & Eating

Harriet Birrell

Thorbecke Verlag

Von der Frühstücks-Bowl

bis hin zum Picknick mit

Freunden – die mehr als

100 Rezepte des Buches

bringen den unkomplizierten

und natürlichen Lifestyle

des roten Kontinents

auf den Tisch.

Bowl:

200 g Quinoa

½

reife Avocado, in Scheiben

140 g Rote Beete, geraspelt

25 g Schnittlauch, gehackt

1 Bio-Noriblatt, klein gerissen

1 TL schwarze Sesamsamen

1 TL weiße Sesamsamen

2 EL Kokos-Aminos-Würzsoße oder eine Mischung aus

Tamari*, Ahornsirup und Apfelessig

*Tamari ist eine Sojasoße, die aus Sojabohnen, Meersalz

und Wasser besteht.

Zubereitung:

Die Zutaten für den eingelegten Ingwer

in ein Glas mit Schraubverschluss

geben. Kräftig schütteln und beiseitestellen.

Quinoa mit 250 ml Wasser in einem

kleinen Topf zum Kochen bringen und

dann köcheln lassen, bis das ganze

Wasser aufgesogen ist.

Foto: Archiv/womue-

Fotolia.com

darin anbraten und dabei gelegentlich

wenden, bis er durch ist.

Die gekochte Quinoa auf zwei Schüsseln

verteilen. Darauf die anderen

Zutaten häufen. Großzügig mit der

Kokos-Aminos-Würzsoße beträufeln

und mit dem eingelegten Ingwer bestreuen.

Hello Love

Julia Cawley und weitere

Thorbecke Verlag

Hello Love – zwei Menschen

verlieben sich, ziehen

zusammen, verbringen Zeit

zu zweit. Und da Liebe bekanntlich

durch den Magen

geht, kann das Ganze nur

getoppt werden durch leckere,

einfache Rezepte für

zwei – vom Frühstück bis

zum Abendessen.

Das Tofu mit der Kokos-Aminos-Würzsoße

und dem gehackten Ingwer in

einer Schüssel gründlich vermengen.

Eine antihaftbeschichtete Pfanne bei

niedriger Hitze erwärmen. Den Tofu

Tipp: Der eingelegte Ingwer hält sich

im Kühlschrank in einem luftdichten

Behälter bis zu zwei Wochen.

Das Rezept stammt aus dem rechts

vorgestellten Buch „Australia – Living &

Eating“ des Thorbecke Verlages.

31


Genießerregion Hohenlohe

Gaumenfreuden

an Kocher, Jagst

und Tauber

ALS FEINKOSTLADEN BADEN-WÜRTTEMBERGS GILT DIE GENIESSERREGION HOHENLOHE. OB VON BÄCKER, BRAUER,

KÄSER, KOCH, KONDITOR, METZGER ODER WINZER – MIT HERZBLUT WERDEN KREATIVE PRODUKTE KREIERT.

Das Hohenloher Land hat

nicht nur um Qualität und

dukte kreieren, die die Her-

Kretzschmar. Die Bäckerei

sich dem kulinarischen Ge-

artgerechte

Erzeugung,

zen von Genussmenschen

bezieht ihre Zutaten über-

nuss verschrieben. Produkte

sondern auch um den exzel-

höher schlagen lassen.

wiegend aus der Region.

aus der Region finden mitt-

lenten Geschmack. Hohen-

Das

Schwäbisch-Hällische

Hervorragende

Molkerei-

lerweile

deutschlandweit

lohe hat viele Enthusiasten,

Landschwein,

genannt

produkte werden in der

und darüber hinaus ihre

die mit Herzblut und hand-

Mohrenköpfle, ist bereits

Dorfkäserei

Geifertshofen

Abnehmer. Es geht dabei

werklichem Können Pro-

zur „Marke“ geworden, an-

hergestellt. Um Besucher

dere Tierarten ziehen nach.

die Herstellung und die

Doch nicht nur für ihr feines

Qualität nahe zu bringen,

Fleisch wird die Region ge-

wird jeden Freitag ab 17

lobt, sondern auch für viele

Uhr ein kostenloses Schau-

weitere Qualitätsprodukte.

käsen mit Verkostung ver-

Die Bäckerei Kretzschmar

anstaltet. Im traditionellen

aus Ilshofen beispielsweise

Gasthof Ochsen nebenan

hat Hohenlohe ein eigenes

finden Hungrige anschlie-

Brot gewidmet, das „Echt

ßend Köstliches auf dem

Hohenloher“. „Wir backen

Teller.

es mit viel Liebe und noch

Für feinen Kaffeegenuss

mehr Zeit nach dem Origi-

steht das Caféhaus Ableit-

nalrezept von Ururgroßva-

ner in Schwäbisch Hall, di-

ter Wilhelm“, verrät Markus

rekt am Kocher. Doch nicht

32


LEBEN

Gelbinger Gasse 24

Schwäbisch Hall

www.kretzschmar-biobäcker.de

Scheunencafé | Kornhausstraße 4

Schwäbisch Hall

www.scheunencafe-kretzschmar.de

Des isch halt

no a gscheide

Worscht!

Wir kochen

Ihr Mittagessen!

Dammstraße 13

Sulzdorf

Tel. 0 79 07 / 25 59

Fax 88 73

Täglich wechselnde Menüs, auch vegetarisch!

Mal herzhaft, deftig oder auch mal was Süsses!

Wir freuen uns auf Sie!

Foto: privat

nur, denn Konditormeister

Joachim Burkart hat

sich zum Ziel gesetzt, alte

Schwäbisch Haller Traditionen

zu erhalten. Im Café

warten süße Köstlichkeiten

wie beispielsweise

„Haller Doovelich“ oder

Comburg-Möndchen.

Eine „gscheide Worscht“

ist bei Metzgermeister Jochen

Wieland in Sulzdorf

erhältlich. Der Betrieb

produziert nach traditionellen

Rezepten. Auch

Mittagsessen ist dort zu

bekommen.

Die charakteristischen Böden

an den Hängen von

Kocher, Jagst und Tauber

sowie rund um Öhringen

und Bretzfeld bringen

Jahr für Jahr erlesene

Weine hervor. Die Winzer

sind experimentierfreudig

und kreativ.

Nicht weniger rührig sind

die Obstbauern. Viele

von ihnen brennen Hochprozentiges

als Gaumenkitzler.

Auch Landwirte

haben erkannt, dass

Selbsterzeugtes guten

Absatz garantiert. Zahlreiche

Hofläden geben

Zeugnis davon. Wer sich

gerne eine Auszeit von

Küche und Herd nimmt,

der findet in Hohenlohe

Restaurants, die jeden

Geschmack befriedigen.

(Von Corinna Janßen)

33


DIE AKTIONSGRUPPE „MAHLZEIT HOHENLOHE“ VERBINDET DIE LIEBE ZUR REGION UND DEREN ERZEUGNISSE

HIER WIRD MIT HEIMISCHEM GEKOCHT

Die „Mahlzeit Hohenlohe“-Gerichte sind für Gaumen wie Augen ein Genuss.

Foto: PR

Das Siegel „Schmeck den

Süden“ ist vielen Genießern

in Baden-Württemberg bereits

ein Begriff. Es steht

für vertrauensvollen Genuss

und geprüfte Qualität. In

der Region gibt es darüber

hinaus die „Mahlzeit

Hohenlohe“-Betriebe. Es

handelt sich um familiengeführte

Gasthöfe und Restaurants,

die alle Mitglied

bei „Schmeck den Süden“

sind und sich zu einer Aktionsgruppe

zusammengeschlossen

haben. Sie zeichnen

sich nicht nur durch

die Verwendung von regionalen

Produkten, sondern

auch durch einen guten,

persönlichen Service gegenüber

dem Gast aus. Die

Aktionsgruppe verbindet

die Liebe zur Region und

deren Erzeugnisse, die jedes

Haus individuell auf den

Teller bringt. Allen gemeinsam

ist es wichtig, dass der

Gast im Mittelpunkt steht,

sich in den Betrieben wohl

fühlt und Gutes serviert bekommt.

Die Mitglieder der „Schmeck

den Süden“-Untergruppe

haben das ganze Jahr über

mindestens ein Gericht auf

der Speisekarte, dessen Zutaten

(mit Ausnahme einiger

Gewürze) ausschließlich

aus der Region Hohenlohe

stammen. Gekennzeichnet

sind diese Gerichte mit dem

Gütesiegel.

Die Gäste kommen so in

den Genuss hochwertiger

regionaler Produkte und

tun dabei noch etwas Gutes.

Denn die Zusammenarbeit,

die zwischen hiesigen

Erzeugern und Gastronomen

besteht, bietet Vorteile:

die Landwirte werden

durch die Verwendung der

Produkte gefördert und gestärkt,

die Transportwege

sind kurz. So kann eine gute

Qualität der Erzeugnisse

garantiert werden. (pm)

ostereiermarkt

4. - 5. April 2020

KUNSTVOLL GESTAL-

TETE OSTEREIER •

AUSSTELLUNG UND

VERKAUF•CAFÉ •

SPIEL UND SPASS FÜR

KINDER

GEÖFFNET 10-17 UHR

www.fichtenau.de

Anzeige

31. OSTEREIERMARKT AM 4. UND 5. APRIL IM WILDENSTEINER RATHAUS

Zahllose Varianten rund ums Ei

Der traditionelle Ostereiermarkt

im Rathaus in Fichtenau-Wildenstein

hat sich

zu einem wahren Besuchermagneten

entwickelt. Aussteller

und Gäste aus allen

Teilen Deutschlands lassen

den Markt Jahr für Jahr in

neuem Glanz und neuer

Vielfalt erstrahlen. Der Austausch

mit den Künstlern

und der rege Handel der

österlichen Produkte deckt

die Interessen nahezu aller

Marktbesucher ab.

Gezeigt werden von etwa

35 Ausstellern aus Deutschland

traditionelle Techniken

wie das Bemalen mit

Aquarell- und Plakatfarben,

Tusche und Acryl. Die Aussteller

führen größtenteils

ihre Techniken vor und geben

gerne Ratschläge zur

eigenen kreativen Gestaltung.

Das aufwändig ausgeschmückte

Rathaus bietet

Ideen und Anregungen für

den eigenen Osterschmuck.

Große und kleine Besucher

werden von Hasen und Küken

begrüßt.

Der Ostereiermarkt ist am

Samstag und Sonntag, 4.

und 5. April, jeweils von

10 bis 17 Uhr durchgehend

geöffnet. Der Eintritt beträgt

3 Euro, für Schwerbehinderte

sowie Kinder und

Jugendliche ist er frei.

Beim Überraschungs-Gewinnspiel

lockt als erster

Preis ein einstündiger Simulatorflug

in der Boeing 737

von simINN Böblingen.

Eines der zahlreichen verzierten Eier, die auf dem Markt in Wildenstein zu

sehen sind.

Foto: privat

34


LEBEN

Anzeige

Ein helles, freundliches Ambiente und eine moderne technische Ausstattung

sorgen für einen entspannten Zahnarztbesuch.

Das vierköpfige Ärzteteam bietet zahnmedizinische Versorgung aus einer Hand.

(von links: Dr. Christian Wirsching, Dr. Britta Hansmeier MSc, Lara Sommer

und Dr. Maximilian Wirsching)

OHNE ANGST ZUM ZAHNARZT

Bereits in dritter Generation bietet die Gemeinschaftspraxis Dres. Wirsching in Künzelsau zahnmedizinische

Versorgung aus einer Hand. Mit der ambulanten Narkose kann jetzt auch Angstpatienten geholfen werden.

Behandlung im Schlaf Wer

kennt es nicht, dieses unbehagliche

Gefühl beim Anblick

eines Behandlungsstuhls? Die

Zahnarztangst ist ein weit

Beratung und Betreuung

nehmen in der Praxis einen

zentralen Stellenwert ein.

Angst

Aus

oder

Scham werden

wichtige

verbreitetes und ernstzunehmendes

Phänomen.

Behandlungen

hinausgezögert,

chronische

Schmerzen

und ein

weiterer Verfall

der Zähne sind die Folge.

Nicht selten geraten Patienten

in einen gefährlichen Teufelskreis.

Aber soweit muss es gar nicht

erst kommen. Das helle und

freundliche Ambiente der Gemeinschaftspraxis

Dres. Wirsching

sorgt schon auf den ersten

Blick für eine entspannte

Atmosphäre. Das erfahrene

Team nimmt die Sorgen ihrer

Patienten sehr ernst und investiert

viel Zeit in Beratung und

Betreuung. Die hochmoderne

und schmerzfreie 3D-Diagnostik

garantiert eine präzise

Planung und zeitsparende Behandlung.

Sollte ein Eingriff

nötig werden, so ist vor Ort

eine Behandlung unter

Narkose möglich. Hierfür

arbeiten die Zahnärzte

mit erfahrenen Anästhesisten

zusammen.

Implantologie Seit über

30 Jahren ist die Implantologie

ein wichtiger

Bestandteil in

der Behandlung der

Künzelsauer Gemeinschaftspraxis

Wirsching.

Dres.

Hierfür

steht dem vierköpfigen

Ärzteteam ein

speziell ausgestatteter

Implantologieraum

mit neuester

Technik zur Verfügung.

Damit ist eine

Rundum-Versorgung

von der Planung über

den eigentlichen Eingriff bis

zur Nachbetreuung gewährleistet.

Das eigene zahntechnische

Meisterlabor ermöglicht

den Patienten neue, feste

Zähne an nur einem Tag.

Informationsabend

Mit Zahnimplantaten zurück

zu alter Lebensqualität

Das Ärzteteam informiert Sie über

moderne Verfahren der Zahnheilkunde

und beantwortet die wichtigsten Fragen

zu individuellen Behandlungsmethoden,

schmerzfreien Vorgehensweisen und

Maßnahmen der Vorbeugung.

Donnerstag, 19.03.2020, 18.30 Uhr

(Einlass ab 18.00 Uhr)

Gemeinsschaftspraxis Dres. Wirsching

Amrichshäuser Str. 42, Künzelsau

DIE TEILNAHME IST KOSTENLOS

Begrenzte Plätze, Anmeldung erbeten

unter Telefon 07940 937340

Weitere Informationen unter

www.wirsching-zahnaerzte.de

35


BÜCHER-TIPPS

MEIN GANZ

PERSÖNLICHER

TIPP FÜR SIE

ELEMENTARE

KRAFT

Foto: Anna Om/Shutterstock.com

Norwegen, 2017. Die gealterte

Umweltaktivistin Signe segelt

nach Frankreich, um dem Mann

das Handwerk zu legen, der Geschäfte

mit norwegischem Gletschereis

macht.

Frankreich, 2041. Eine große Dürre

zwingt die Menschen Südeuropas,

in den Norden zu flüchten.

Doch bei David und seiner Tochter

Lou keimt Hoffnung auf, als

sie ein altes Segelboot entdecken.

In „Die Geschichte des Wassers“

(btb) verknüpft Autorin Maja

Lunde das Leben und Lieben der

Menschen mit dem, woraus alles

Leben gemacht ist: dem Wasser.

Fazit: Ein Roman,

der uns zum

Nachdenken

zwingt. Kraftvoll

und eindringlich

geschrieben.

(coja)

SCHAURIG-SCHÖN

Nur noch einen Sommer hat Sabrina bis zu ihrem 16.

Geburtstag. Dann wird alles anders: Sie wird in den

Hexenzirkel aufgenommen und allen Normalsterblichen

entsagen müssen. Ihren Freundinnen und ihrer

großen Liebe Harvey. Wird sie das schaffen? Und

liebt Harvey sie überhaupt so sehr wie sie ihn? Um

das herauszufinden, lässt sich Sabrina in „Chilling Adventures

of Sabrina: Hexenzeit“ (Randomhouse) von

ihrem Cousin zu einem gefährlichen Plan überreden.

Fazit: Cooles Prequel mit Mystery-Flair zur beliebten Netflix-Serie. Da

kommt direkt Laune auf, die dritte Staffel weiterzuverfolgen. (jw)

PILLEN UND PULVER

DEM ERBE ENTKOMMEN

Yrsa Daley-

Ein unsägliches

Ward erzählt

Ver-

uns „Alles,

brechen geschieht

was passiert

auf

ist“ (Aufbau).

einer Insel

Auch

der schotti-

die schrecklichen

schen Heb-

Dinge.

riden. Nach

Die gab es

zwanzig Jahren

zuhauf. Sie

kehrt in

berichtet vom Aufwachsen und „Das Vermächtnis unsrer Väter“

von dunklen Stunden voller bunter (Kein&Aber) der einzige Zeuge zurück.

Pillen und Pülverchen. Und von Begegnungen

Mit ihm hält unter den Insula-

mit den falschen Leuten.

nern auch die Befürchtung Einzug,

Ja, sie erzählt vom Schmerz. dieser junge Mann könnte noch

Aber auch vom Glück.

eine Rechnung offen haben.

Fazit: Lyrische Biografie einer

charakterstarken Frau. Dieses

Buch geht unter die Haut. (gra)

Fazit: Ein nachdenklicher Roman

über die Frage, wie sehr Familiengeschichte

das Leben prägt. (gra)

AUTOBIOGRAFIE DES „ROCKET MAN“

Elton John gehört zu den erfolgreichsten Künstlern

aller Zeiten. „Your Song“, „Tiny Dancer“ und „Candle

in the Wind“ sind nur einige von unzähligen Hits seiner

beispiellosen Karriere. Erstmals erzählt er in „Ich“

(Heyne) jetzt die Geschichte seines außergewöhnlichen

Lebens und blickt zurück auf sieben Jahrzehnte

voller Höhen und Tiefen. Er enthüllt die Wahrheit

über seine Kindheit, die schwierige Beziehung zu seinen

Eltern und seinen Aufstieg zum Superstar.

Fazit: Spannend, erschütternd und ungemein liebenswert – noch nie gab

Elton John so viel über sich selbst preis. Lesenswert! (jw)

36


HIP & CHIC

LATE NIGHT

Seit fast 30 Jahren ist Katherine

(Emma Thompson) das Gesicht der

Talkshow „Tonight with Katherine

Newbury“. Als ihr vorgeworfen

wird, eine „Frauenhasserin“

zu

sein, lässt sie

die unerfahrene

Molly (Mindy

Kaling) als erste

Frau in ihrem

Autorenteam

einstellen. Doch

die Quoten brechen unerbittlich ein

und Katherine soll ersetzt werden.

Um ihren Kopf zu retten, bleibt ihr

nichts anderes übrig, als mithilfe

von Molly ihrer Late-Night-Show in

Rekordzeit ein Update zu verpassen.

Fazit: Sehenswerte Komödie mit

einer herausragenden Emma

Thompson, die ein bisschen an

Meryl Streep in „Der Teufel trägt

Prada“ erinnert. (gra)

DER HONIGGARTEN

Lydia (Holliday Grainger) kämpft sich mit Sohn

Charlie durchs Leben. Als die junge Ärztin und

Bienenzüchterin Dr. Jean Markham (Anna Paquin)

Charlie in die Kunst der Imkerei einweiht, kommen

sich die beiden Frauen näher. Im Schottland der

1950er-Jahre ein Tabu-Bruch mit Folgen ...

Fazit: Sensibel inszeniertes Drama mit ausdrucksstarken

Bildern. (coja)

FILM-TIPPS

DOWNTON ABBEY

Das Serien-Phänomen

kehrt als

Spielfilm zurück.

Die Crawleys

und ihre unerschrockenen

Mitarbeiter bereiten

sich auf

einen der wichtigsten

Momente in ihrem Leben

vor: Der König und die Königin

erweisen dem Hause Grantham die

Ehre und lösen damit eine Kettenreaktion

an Skandalen, Romanzen

und Intrigen aus, die die Zukunft

von Downton bestimmen werden.

Fazit: Nach fünf Jahren schenkt

Schöpfer Julian Fellowes den Fans

ein charmantes Wiedersehen mit

den beliebten Charakteren inmitten

der goldenen Zwanziger. (gra)

ES – KAPITEL 2

Nach 27 Jahren wird die Kleinstadt

Derry wieder von einer schrecklichen

Mordserie heimgesucht. Der

Bibliothekar Mike Hanlon ruft seine

ehemaligen Freunde vom „Club

der Verlieren“ aus diesem Grund in

die Heimat zurück. Bill (James McAvoy),

Ben (Jay Ryan), Richard (Bill

Hader), Eddie (James Ransone),

Michael (Isaiah Mustafa), Stanley

(Andy Bean) und Beverly (Jessica

Chastain) erinnern sich kaum an

die Geschehnisse ihrer Kindheit.

Dies ändert sich allerdings schlagartig,

als sie aufeinandertreffen.

Fazit: Trotz des

überragenden

Casts bleibt Teil

zwei weit hinter

seinem Vorgänger

zurück. (jw)

READY OR NOT

Mit einem Spiel soll die frisch gebackene

Ehefrau Grace (Samara Weaving)

in der Hochzeitsnacht in die

Familie ihres geliebten Alex Le Domas

eingeführt werden – so will es

die Tradition. Doch ehe sich Grace

versieht, befindet sie sich in einem

heimtückischen Versteckspiel um

Leben und Tod: Der schwerreiche

wie exzentrische Le-Domas-Klan

beginnt, die junge Frau gnadenlos

mit diversen Waffen durch das

riesige Anwesen zu jagen. Aber

Grace denkt nicht daran, einfach

kampflos aufzugeben...

Fazit: Makabre

und unterhaltsame

Horrorkomödie

mit

viel schwarzem

Humor. (hap)

37


Testerellas

machen

den Trendcheck

SERIE

Sie haben einen Trend entdeckt

und wollen, dass Testerella ihn

für Sie unter die Lupe nimmt?

Schreiben Sie eine E-Mail an:

redaktion.hote@swp.de

Folge 34 : Dich knüpf ich mir vor –

federleichtes Makramee für Anfänger

Von Alisa Grün

Meine Schuhe ordentlich

zuknoten, das kann ich seit

etwa 24 Jahren. Der französische

Zopf gehört außerdem

schon lange zu meinen

Flecht-Frisuren für alle

Lebenslagen. Und auch den

Sicherheitsknoten, mit welchem

man ein Pferd anbindet,

beherrsche ich aus dem

Effeff. Kurz gesagt: Bisher

dachte ich, ich kenne alle

Knoten, die ich zum Leben

brauche.

„Makramee“, schreiben viele DIY-Blogger,

„ist wie Fahrradfahren.“ Sobald ich

die Grundknoten beherrsche, gehe alles

wie von selbst. Ich bin gespannt.

Doch in unserer Hohenlohe-Trends-Redaktion

wurde

ich eines Besseren belehrt:

Makramee sei gerade wohl

der letzte Schrei. Dabei handelt

es sich um eine uralte

Handarbeitstechnik, bei der

mithilfe verschiedener Knoten

zum Beispiel Schmuck

geknüpft wird. Mal abgesehen

von Wolfgang Petrys

Freundschaftsarmbändern,

kann ich den kleinen Kunstwerken

durchaus etwas abgewinnen.

Passen sie doch

wunderbar zum Boho-Flair

meiner Einrichtung.

„Deshalb her mit dem

Fadenknäuel und losgeknüpft“,

denke ich mir.

„Tzzz, Anfänger!“, würde

mir das Garn antworten,

wenn es sprechen könnte.

Was auf den ersten Blick so

leicht wirkt, entpuppt sich

für mich als kleine Herausforderung.

Trotz meiner eigentlich

recht passablen handwerklichen

Fertigkeiten, bin ich

von der „einfachen Blumenampel“,

wie ich sie

mir als erstes Knüpf-Projekt

vorgenommen habe,

dezent überfordert. Dort

ein Lerchenkopf-, da ein

Ein simples Knäuel Garn bildet den Hauptbestandteil

des Handarbeitstrends.

Ich lerne schnell: Der Lerchenkopfknoten gehört zum

Makramee, wie die Nadeln zum Stricken.

Für mein Feder-Projekt bereite ich zunächst einige

Fäden vor. Dann kann das Knüpfen losgehen.

38


HIP & CHIC

Stolz, trotz anfänglicher Schwierigkeiten – ich habe es zwar nicht

geschafft auf Anhieb eine Blumenampel zu knüpfen, die hübsche Feder

macht sich als Schlüsselanhänger oder Deko allerdings auch super.


Fotos: privat

Spiral- und zu guter Letzt

noch ein Kreuzknoten – ich

entschließe mich lieber erst

einmal die Basics zu üben.

„Denn Makramee“, schreiben

viele DIY-Blogger, „ist

wie Fahrradfahren.“ Sobald

ich die Grundknoten einmal

beherrsche, gehe angeblich

alles wie von selbst. Ich bin

gespannt.

Schnell finde ich ein neues

Projekt, das sich trotz seiner

Einfachheit durchaus sehen

lassen kann: eine handgeknüpfte

Feder. Fleißig beginne

ich das Garn zurechtzuschneiden.

Nachdem ich

einen wunderschönen, da

einfachen Lerchenkopfknoten

erstellt habe, knüpfe ich

an meinen Arbeitsfaden einen

Kreuzknoten nach dem

anderen. Und so langsam

werde ich warm mit dem

meditativen Finger-Yoga.

Knoten für Knoten merke

ich, wie fest ich das Garn

ziehen muss, damit ein

symmetrisches Ergebnis

entsteht. Und schon jetzt

muss ich den Bloggern

Recht geben. Ist man einmal

im Fluss, knüpft sich so

ein kleines Projekt durchaus

schnell.

Als ich dann endlich mit einem

Kamm die Fäden auftrenne

und anschließend

mein kleines Deko-Schätzchen

in Form schneiden

kann, überkommt mich das

Knüpfer-Glück. „Hach, wie

hübsch!“, freue ich mich

und beginne umgehend

mit Feder Nummer Zwei.

Die Makramee-Sucht – sie

hat mich erwischt!

Wer die Basics bereits beherrscht

und auf der Suche nach größeren

Projekten ist, kann sich vom Buch

„New Makramee“ des Frechverlages

inspirieren lassen.

Trendcheck:

Was sich alles aus nur

einem Garn herstellen

lässt, ist faszinierend.

Das Knüpfen bringt

Spaß und wirkt nahezu

meditativ.

Knoten für Knoten arbeite ich mich an

meinem Arbeitsstrang vor.

Schön gleichmäßig festziehen, heißt die Devise.

Sonst wird es ganz schnell asymmetrisch.

Fast fertig – noch die einzelnen Stränge des

geflochtenen Garns aufkämmen und in Form bringen.

39


HIP & CHIC

Handgeknüpfte

Feder

Mit nur zwei Makramee-Knoten

zum stylischen Deko-Anhänger

im Boho-Look.

1

2

Material:

Makramee-Garn geflochten in

naturweiß

Schlüsselring

Stoffschere

Kamm

3

4

Schritt 1:

Schneide vom Garn ein 30 cm langes

und 16 kurze Stücke à 15 cm ab.

Schritt 2:

Knote das lange Stück mit einem Lerchenkopfknoten

am Schlüsselring fest.

Schritt 3:

Beginne damit einen der kurzen Fäden

unter den Arbeitsstrang zu legen.

5

6

Schritt 4:

Knüpfe mit einem weiteren Faden einen

Kreuzknoten und ziehe alles gut fest.

Schritt 5:

Wiederhole das etwa achtmal, bis deine

Feder die gewünschte Größe hat.

Schritt 6:

Trenne mithilfe des Kammes die Fäden

auf und schneide anschließend die Federform

aus.

Fotos: Alisa Grün/privat

40


LEBEN

Bauen

und Wohnen

Foto: Syda Productions/

Shutterstock.com

Der Wohntraum wartet

um die nächste Ecke

Besuchen Sie

unser Frühlingsfest!

21. + 22.

März

Dieter Huber

Oberes Hag 5

74673 Mulfingen

Hohenlohekreis

Tel. 07938 992470

www.dieter-huber.portas.de

10:00 bis

17:00 Uhr

Immer mehr Menschen befassen sich mit dem Thema

„Eigene Immobilie“. Die Zinsen sind günstig wie nie,

die Baukosten und Grundstückspreise jedoch auf Rekordhoch.

Ist es daher sinnvoll, nun in Wohnraum zu

investieren? In unserer Rubrik „Bauen und Wohnen“

geben Experten Ratschläge, wie die Finanzierung auf

eine gesunde Basis gestellt werden kann. Darüber hinaus

finden Leser Wissenswertes zu den Themen Klimaschutz,

Badausstattung, Funküberwachung als Schutz

vor Einbrechern, klimafreundliche Wärmepumpentechnologie

und Stauraum im Garten.

41


Bauen

und Wohnen

Wer nach einem Kassensturz seinen monatlichen finanziellen Spielraum

kennt, weiß, was seine zukünftige Immobilie kosten darf.

Foto: djd/Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende/Shutterstock

WIE ANGEHENDE BAUHERREN IHRE FINANZIERUNG AUF EINE SOLIDE BASIS STELLEN

WIE VIEL WOHNRAUM KANN ICH MIR LEISTEN?

Viele Menschen würden die

möglichen

Kreditsumme

der Hochzinsphase, denn

Zinsersparnis in einen höhe-

Niedrigzinsphase für den

empfiehlt Haas Budgetrech-

die Zinsersparnis pro Til-

ren Tilgungssatz investieren:

Bau der eigenen vier Wän-

ner im Internet. Nicht ver-

gung fällt jetzt geringer

Waren früher ein bis zwei

de gerne nutzen – wenn

gessen dürfe man bei der

aus“, erklärt Florian Haas.

Prozent üblich, so sollten

nicht die Grundstücksprei-

Finanzplanung die nicht un-

Somit dauere es deutlich

es nun bei selbstgenutzten

se und Baukosten in vielen

deutschen Regionen so exorbitant

gestiegen wären.

„Zu Beginn einer soliden

erheblichen Nebenkosten.

Lange Zinsfestschreibung

und hohe Tilgungsraten

Möglichst viel Eigenkapital

sollten angehende

Hausherren einsetzen.

Immobilien mindestens drei

bis vier Prozent sein. Damit

wird das Risiko, nach Ablauf

der Zinsfestschreibung mit

Baufinanzierung steht ein

Bei der Baufinanzierung

einer hohen Restschuld in

ehrlicher Kassensturz“, rät

spielt das Eigenkapital eine

länger, bis das Darlehen

eine Hochzinsphase zu ge-

Florian Haas, Vorstand der

entscheidende Rolle, davon

zurückgezahlt sei. Daraus,

raten, so gering wie möglich

Schutzgemeinschaft

für

sollte man möglichst viel

so Haas, ergeben sich drei

gehalten.

Baufinanzierende. Er zei-

einsetzen, um den Darle-

Schlussfolgerungen. Erstens

Dazu passt auch Punkt drei:

ge angehenden Bauherren,

hensanteil zu reduzieren.

sollte die Zinsfestschreibung

Bei Verbesserung der Ein-

welche Mittel im Monat für

Was müssen Bauherren bei

möglichst lange vereinbart

kommenssituation

sollte

einen Baukredit verfügbar

der Fremdfinanzierung be-

werden. Waren es früher

man zusätzlich tilgen kön-

seien und was die künftige

achten? „Die Niedrigzinsen

meist zehn Jahre, so sind

nen, dazu muss die Mög-

Immobilie maximal kosten

sorgen für deutlich längere

heute 15 bis 20 Jahre rat-

lichkeit der Sondertilgung

dürfe. Zur Berechnung der

Darlehenslaufzeiten als in

sam. Zweitens sollte man die

gegeben sein. (djd)

42


LEBEN

Anzeige

Aufrollbare Sonnensegelsysteme als

Sonnen- und Wetterschutz bis 80qm

Größe möglich.

FREIRÄUME GESTALTEN – WOHNRÄUME IM GARTEN

Der Trend zum Wohnen im Freien ist ungebrochen! Was vor zehn Jahren noch unmöglich war ist heute möglich.

Hochwertige Möbel und Sonnen- und Wetterschutz durch aufrollbare Sonnensegelanlagen, Sonnenschirme,

Tuchpergolas und Lamellenpavillon ermöglichen ein ganz neues Wohngefühl auf der Terrasse. Kreieren Sie Ihren

Wohnbereich im Garten mit Ihrem kompetenten Partner für Sonnenschutz und Gartenmöbel.

Wer Qualitätsprodukte zur

Beschattung und Gestaltung

von Wohnbereichen im Garten

sucht, ist bei Raumgestaltung

Frank in Ingelfingen gut aufgehoben.

Sonnensegel und -schirme,

Beschattungsanlagen und

Gartenmöbel präsentiert Frank

auf einer Fläche von über 600

Quadratmeter zur Beschattung

und Gestaltung von Freiflächen.

„Für uns ist mittlerweile der Bereich

des textilen Sonnenschutz

im Außenbereich mit der entsprechenden

Möblierung eindeutig

der stärkste Geschäftsbereich.

Hier sind wir überregional

tätig und durch unsere Erfahrung

auch für Gastronomie und

Großbetriebe Ansprechpartner“,

so Thomas Frank. „Eine

Entwicklung, die innerhalb der

letzten zehn Jahre durch Erschließung

der Geschäftsfelder

erst möglich wurde und heute

neben unseren normalen Geschäftsfeldern

der Raumgestaltung,

wie Bodenbeläge, Gardinen

und Polstermöbel, nicht

mehr wegzudenken ist.“

Im stärksten Bereich, dem textilen

Sonnenschutz, ist Frank

Partner führender Hersteller

wie Markilux, Klaiber, MHZ,

Hüppe, May, Glatz und Soliday.

Ebenso führt die Firma Frank im

Bereich Gartenmöbel über zehn

führende hochwertige Markenhersteller.

Ob Loungemöbel,

Multifunktionsmöbel, Balkonmöbel,

Esstischgruppen oder

Strandkörbe – Frank bietet eine

einmalige Auswahl im Kreis.

Die Stärke von Frank ist die Erfahrung

und die Vielfalt der

Produkte, die dem Kunden im

Bereich Gartenmöbel und Sonnenschutz

präsentiert wird.

Gleichzeitig gehen die Mitarbeiter

optimal auf die persönlichen

Bedürfnisse und Gegebenheiten

des Kunden ein.

Die Terrasse wird mit den passenden Möbeln zum Freiluft-Wohnzimmer.

Mariannenstrasse 20 / Kelterweg 12 • 74653 Ingelfingen

Telefon: 07940 / 2375 • www.frank-raumgestaltung.de

43


Bauen

und Wohnen

STEUERVORTEILE NUTZEN UND SICH VOR STEIGENDEN ENERGIEPREISEN SCHÜTZEN

KLIMASCHUTZ IM ZUHAUSE ZAHLT SICH AUS

Wohnen wird immer mehr

zu einem kostspieligen

Vergnügen. Schon heute

geben viele Haushalte den

Löwenanteil ihres verfügbaren

Einkommens dafür

bereits zu Jahresbeginn

2020 vielerorts ihre Preise

wegen der erhöhten EEG-

Umlage für Erneuerbare

Energien kräftig angezogen.

Nicht nur Steuervorteile

machen das energetische

Sanieren attraktiv

aus. Ein wesentlicher Grund

sind die stark gestiegenen

Energiepreise – eine Entwicklung,

die sich in den

kommenden Jahren fortsetzen

dürfte. Nicht nur

Mieter, auch Hauseigentümer

sind davon betroffen.

So haben Energieversorger

Termine sichern

Durch die beschlossene

Kohlendioxidsteuer dürften

die Energieausgaben

der Privathaushalte in

Zukunft weiter klettern.

Hinzu kommen die europäischen

Pläne, ab 2030

einen Emissionshandel für

Gebäude einzuführen. „Für

Eigentümer von Altbauten

wird es damit höchste Zeit,

die Energieeffizienz ihres

Eine Fassadendämmung durch erfahrene Fachhandwerker hält über viele

Jahrzehnte und verhindert Wärmeverluste über die Außenwände.

Foto: djd/IVH/Felix Scholz

Zuhauses nachhaltig zu

verbessern. Die gute Nachricht:

Die im Klimapaket beschlossenen

Steuervorteile

erleichtern die Investitionen“,

erklärt Serena Klein,

Sprecherin der Geschäftsführung

des Industrieverbands

Hartschaum e.V.

(IVH). Der Steuerbonus, der

auf unbürokratische Weise

mit der Einkommensteuer

verrechnet wird, macht die

Dämmung von Fassade und

Dachgeschoss jetzt noch

attraktiver. 20 Prozent der

Investitionen werden über

die Steuer zurückgezahlt.

Immobilieneigentümer, die

davon profitieren wollen,

sollten alsbald Kontakt

zum örtlichen Fachhandwerk

aufnehmen. „Freie

Termine im Handwerk sind

ohnehin knapp, der Steuerbonus

hat die Nachfrage

nochmals verstärkt“, erklärt

Serena Klein weiter.

Um von dem Steuerbonus

zu profitieren, muss ein

Fachhandwerksbetrieb bestätigen,

dass die Arbeiten

professionell erfolgt sind.

Als Dämm-Material bietet

sich etwa das seit Jahrzehnten

bewährte EPS an. Es

ist einfach und schnell zu

verarbeiten, langlebig und

nachhaltig. Unter www.

mit-sicherheit-eps.de

gibt

es mehr Details zu den Fördervoraussetzungen

sowie

Rechenbeispiele.

Weitere

wichtige Tipps hat auch

die Ratgeberzentrale unter

www.rgz24.de/klimapaket-daemmung

zusammengefasst.

Doch nicht nur

der Steuervorteil aus dem

Klimapaket macht energetisches

Sanieren noch

attraktiver. Auch die KfW-

Förderprogramme wurden

optimiert, so erhöht sich

etwa der Tilgungszuschuss

für eine Sanierung zum

KfW-Effizienzhaus

oder

beim Kauf von saniertem

Wohnraum um 12,5 Prozent.

(djd)

44


.

LEBEN

Bauen

und Wohnen

Anzeige

HOHENLOHER IMMOBILIENTAGE AM 14. UND 15. MÄRZ

Angebote aus erster Hand

Modernen Dusch-WCs sieht man ihre Funktionalität von außen nicht an. Die

Technik befindet sich versteckt in der Keramik – für ein elegantes

Badambiente.

Foto: djd/Geberit

DUSCH-WCS: WAS BEI DER AUSSTATTUNG ZÄHLT

FRISCHEGEFÜHL, DAS

IN JEDES BAD PASST

Die meisten Menschen

wählen ihr Toilettenpapier

sorgfältig aus – ein Frischegefühl

wie nach einer

Dusche stellt sich bei der

„Trockenreinigung“ jedoch

nicht ein. Dies schaffen nur

Dusch-WCs, die den Po nach

jedem Toilettengang mit

einem sanften Wasserstrahl

reinigen. Es gibt heute zahlreiche

Modelle mit unterschiedlichen

Designs und

Funktionen. Zur Grundausstattung

gehört meist ein

körperwarmer Duschstrahl,

viele Modelle bieten weitere

Komfortfunktionen wie einen

Föhn, eine Sitzheizung,

eine

Geruchsabsaugung

oder ein Orientierungslicht.

Während Komplettanlagen

Sonntag 5. April

Outdoor

eine normale WC-Keramik

ersetzen, lassen sich Aufsatzgeräte

auf die meisten

handelsüblichen Keramiken

montieren. Unter www.

geberit-aquaclean.de

gibt

es mehr Informationen über

die verschiedenen Ausführungen.

(djd)

www.outdoor-wohnen.info

Topmodelle punkten mit Komfortfunktionen

wie automatischer

Deckelöffnung, Sitzheizung, Fön,

Orientierungslicht und App-Steuerung.

Foto: djd/Geberit

Frühlings treff

Um sich den Traum vom

Eigenheim erfüllen zu können,

sind umfassende Informationen

im Vorfeld sehr

wichtig. Deshalb bietet die

Sparkasse

Hohenlohekreis

mit ihren eigenen Immobilien-Centern

in Künzelsau

und Öhringen kompetente

und individuelle Beratung

beim Wunsch nach den eigenen

vier Wänden an sowie

einmal im Jahr die „Hohenloher

Immobilientage“.

Dazu sind alle Interessierten

willkommen.

Am 14. und 15. März können

sie sich am Samstag von

13 bis 17 Uhr und am Sonntag

von 11 bis 17 Uhr in der

Hauptstelle der Sparkasse in

Öhringen, Bahnhofstraße 3

bis 5, wieder ausführlich

rund um die Immobilie informieren.

Die

Kooperationspartner

der Sparkasse Hohenlohekreis

sind CP. Weber GmbH,

DS Wohnbau GmbH Immobilien,

ELK Haus, Kern-

Wohnbau GmbH, Stauch

Projektbau GmbH, Town

& Country Haus - Michalek

Wohntraum GmbH, Haus &

Grund Öhringen e. V., BAU-

EN-regional Verlags- und

Media GmbH, SV Sparkassenversicherung

(SV) und

Landesbausparkasse Baden-

Württemberg (LBS).

Hohenloher

Immobilientage

14. / 15. März 2020

• Fachvorträge an beiden Tagen

• Ausstellung

„Bezahlbarer Wohnraum“

• Kinderbetreuung

• Eintritt frei!

Sa. 13 – 17 Uhr,

So. 11 – 17 Uhr

Sparkasse

Hohenlohekreis

in Öhringen

Möbel

& ....

+ Esstische

+ Deko-Stoffe


Sparkassen

Versicherung

Immobilien

sinnvolles

~ 550

Design-Leuchten

in der Ausstellung

Steinhauer

+ Montage 07973 - 889

ausgezeichnete Kollektionen: www.design-leuchten.info

Konzepte > planen - gut beleuchten - liefern - montieren > genießen

45


Bauen

und Wohnen

EINBRUCHRISIKEN ERKENNEN UND SCHWACHSTELLEN IM HAUS SCHÜTZEN

SICHERHEIT MIT SYSTEM

Funkalarmsysteme lassen sich einfach nachrüsten und sind ebenso

kinderleicht zu bedienen. Foto: djd/LISTENER Sicherheitssysteme GmbH

Vor allem an den Haus- und Terrassentüren empfiehlt sich eine Funküberwachung.

Foto: djd/LISTENER Sicherheitssysteme GmbH/shutterstock

Einbrecher sind Gewohnheitstäter.

Wie die Ganoven

auf ihren Beutezügen

vorgehen, ist gut bekannt.

Meist sind es dieselben Bereiche

am Haus, über die

sie sich unerlaubt Zutritt

verschaffen. Fenster im

Erdgeschoss sowie gut zugängliche

Verglasungen im

Obergeschoss sind ebenso

gefährdet wie Terrassentüren

und auch die Haustür.

Allzu oft haben die Täter

hier leichtes Spiel, da nur

veraltete oder gar keine

Sicherheitstechnik verbaut

ist. Wer Einbrechern den

Zutritt verwehren will, kann

sich ihre Gewohnheiten zunutze

machen und gezielt

die besonders gefährdeten

Zugänge zum Haus schützen.

Gezielt Schwachstellen

rund ums Haus

identifizieren

Aktionismus ist bei der Einbruchsicherung

fehl am

Platz. Stattdessen sollte

Wir schaffen Ihnen Boden unter den Füßen

Wir montieren, verlegen und liefern für Sie:

– Innentüren – Fenster

– Haustüren – Bodenbeläge

– Schiebetüren – Insektenschutz

Ausstellung nach Vereinbarung geöffnet

SF Montagen Tel. 07 91 9 78 19 55-0

Nußbaumweg 1 Email: sf-montagen@t-online.de

74547 Untermünkheim-Haagen Internet: www.sf-montagen.com

man genau die bauliche

Situation des Eigenheims

untersuchen und dort ansetzen,

wo die Sicherheit

verbessert werden muss,

empfiehlt Ralf Mikitta, Sicherheitsberater

des Verbandes

für Wohneigentum

Baden-Württemberg sowie

beim Anbieter Micycle.

„Ein systematisches Vorgehen

vermeidet auf der einen

Seite unnötige Kosten

und bietet auf der anderen

Seite das gute Gefühl, sich

und seine Familie rundum

zu schützen“, versichert

der Experte. Das Ziel müsse

es dabei sein, Einbrecher

zu vertreiben, noch bevor

sie überhaupt ins Haus gelangen

und Schlimmeres

anrichten können. „Eine

Alarmsicherung für gefährdete

Fenster und Türen erkennt

einen Zugriff sofort.

Alarmtöne und ergänzend

vielleicht noch ein Strahler,

der direkt angeht, schlägt

die Einbrecher erfahrungsgemäß

sofort in die Flucht“,

erklärt Mikitta weiter.

Funküberwachung schlägt

Täter in die Flucht

Eine empfehlenswerte Lösung

ist es, die Gefahrenbereiche

mit einer Funküberwachung

auszustatten.

Akustiksensoren überwachen

permanent die Gefahrenbereiche.

Dabei können

sie zwischen natürlichen Bewegungen

und Geräuschen

der Bewohner sowie außergewöhnlichen

Ereignissen

unterscheiden und arbeiten

besonders zuverlässig.

Hausbesitzer sollten zudem

darauf achten, dass das verwendete

System der europaweiten

Norm EN 50131

entspricht und somit die

Empfehlungen der Polizei

erfüllt. Unter www.alarmanlage-einbruchschutz.de

gibt es mehr Informationen

und eine Checkliste mit

zehn Tipps für mehr Sicherheit

zum Download. (djd)

46


LEBEN

Bauen

und Wohnen

FÖRDERUNG BEI EINBAU EINER WÄRMEPUMPE

ENERGIEWENDE IM

HEIZUNGSKELLER

Klimaschutz beginnt im eigenen

Zuhause – vor allem

im Heizungskeller. Zahlreiche

deutsche Eigenheime

werden noch mit Öl und

Gas beheizt, die Brenner

Hilfreich ist die

Inanspruchnahme eines

sind oft veraltet und ineffizient.

Dabei gibt es heute

umweltfreundliche und

kostengünstige

Alternativen

wie die Wärmepumpentechnologie.

Um noch

mehr Bürger zum Umstieg

zu bewegen, hat die Bundesregierung

Förderservices

umfassende

Förderungen sowohl für

den Heizungstausch im Altbau

als auch für den Neubau

beschlossen.

Bis zu 45 Prozent

gibt es als Zuschuss

Das Bundesamt für Wirtschaft

und Ausfuhrkontrolle

(BAFA) fördert den

Einbau effizienter Wärmepumpenanlagen

seit Anfang

des Jahres mit einem

prozentualen Anteil an den

gesamten Kosten. Wer eine

förderfähige

Wärmepumpe

mit entsprechender Effizienz

in seinen Neu- oder

Bestandsbau einbaut, erhält

35 Prozent der Kosten

als Zuschuss. Ersetzt die

Wärmepumpe eine alte

Ölheizung, werden sogar

45 Prozent der Gesamtkosten

übernommen. Auch

die Kreditanstalt für Wiederaufbau

(KfW) hat ihre

Unterstützung für Hausbauer

und Sanierer überarbeitet

und die möglichen

Tilgungszuschüsse drastisch

55-Effizienzhaus-Neubau

sind zum Beispiel 18 000

Euro Zuschuss möglich.

Um von der staatlichen

Unterstützung

erhöht. Bei einem KfW-

bestmöglich

zu profitieren, müssen

sich Verbraucher um fast

nichts kümmern, wenn ein

Förderservice in Anspruch

genommen wird – den beispielsweise

der deutsche

Bis zu 45 Prozent der gesamten Kosten zahlt der Staat, wenn eine Ölheizung

gegen eine effiziente Wärmepumpe ausgetauscht wird.

Foto: djd/Stiebel Eltron

Fossile Brennstoffe haben ausgedient. Örtliche Fachhandwerker beraten

Hausbesitzer zu den Möglichkeiten, auf eine umweltfreundliche

Wärmepumpe umzusteigen.

Foto: djd/Stiebel Eltron

Hersteller Stiebel Eltron

kostenlos anbietet. Der

Förderservice

übernimmt

die komplette Fördergeldrecherche

und das Ausfüllen

der entsprechenden

Anträge. Die detaillierten

Förderbedingungen

und

weitere Informationen sind

unter anderem unter www.

stiebel-eltron.de/foerderung

abrufbar.

Effiziente Wärme aus der

Umgebungsluft

„Moderne Wärmepumpen

sind in nahezu jedem Gebäude

in der Lage, effizient

und zuverlässig für die notwendige

Heizwärme und

die Warmwasserbereitung

zu sorgen“, sagt Architekt

Henning Schulz. „Dank

großer

Effizienzsprünge

sind selbst Luftwärmepumpen,

die die Außenluft als

Energiequelle nutzen, in

der Lage, Bestandsbauten

effizient mit Wärme zu

Ein weiterer Vorteil laut

dem Haustechnikexperten:

Eine

versorgen. Eine Fußbodenheizung

ist dafür nicht notwendig.“

Wärmepumpenheizung

könne die energetische

Einstufung des Gebäudes

positiv beeinflussen

und damit auch den Wert

der Immobilie steigern.

„Für eine individuelle Beratung

ist das Fachhandwerk

vor Ort der erste Ansprechpartner“,

so Schulz. (djd)

HERSTELLUNG

VERLEGUNG

RENOVIERUNG

REINIGUNG

PFLEGE

Erleben Sie unsere Parkettwelt

Studio Bad Mergentheim

Wolfgangstraße 15

97980 Bad Mergentheim

Tel. 0 79 31 - 96 65 31

info@bembe.de

www.bembe.de

47


Bauen

und Wohnen

nem simulierten Orkan hält

eine qualitativ hochwertige

Gartenhütte stand, ebenso

wie Temperaturschwankungen

von 90 Grad Celsius.

Die Aufbewahrungsboxen

und Gartenhütten können

somit ganzjährig im Außenbereich

stehen bleiben.

Mit einer Aufbewahrungsbox am Pool sind Schwimmhilfen und Spielsachen stets griffbereit.

STAURAUM KANN MAN AUCH IM GARTEN NIE GENUG HABEN

UNTER DACH UND FACH

Foto: djd/GUARDI

Platz für das gesamte

Gartenequipment

Für den individuellen Ordnungsbedarf

gibt es die

Helfer in verschiedenen

Größen Eine XXL-Hütte ist

so voluminös, dass bis zu

160 Bierkisten Platz finden

– mehr als genug für die

nächste Gartenparty. In erster

Linie aber kommen die

Stahlkonstruktionen zum

Einsatz, um Gartengeräte,

Sitzkissen, Spielsachen oder

am Pool Schwimmhilfen

Wenn man im Garten permanent

über herumliegende

Harken stolpert

oder sich die Auflagen der

An Funktionalität ist

bis hin zu den Details

gedacht

Terrassenmöbel bei einem

Regenguss wieder mal mit

Wasser vollgesogen haben

– dann wird es Zeit für mehr

Ordnung im Freiluftwohnzimmer.

Schließlich sieht

auch der Außenbereich im

aufgeräumtem

Zustand

fischerfrank.schreinerei@t-online.de

gleich viel wohnlicher aus.

Gartengeräte,

Spielsachen

und mehr halten deutlich

länger, wenn sie nach Gebrauch

an einem trockenen,

wettergeschützten Ort verstaut

werden.

Robuster Schutz

bei jedem Wetter

Ordnungssysteme für den

Außenbereich gibt es in

zahlreichen Ausführungen

und Preisklassen. Doch die

Unterschiede sind groß.

Eine Gartenhütte, die schon

beim Aufbau einen wacke-

• Fenster in Holz und in Kunststoff

• Haustüren Innentüren

• Decken und Fußböden

• Badmöbel, Möbel

• Markisen und Rollläden

• Innenausbau • Insektenschutz

Grimmschwinder

Straße 11

91625 Schnelldorf

Tel. 0 79 50 / 6 34

Fax 0 79 50 / 14 00

ligen Eindruck macht, wird

kaum auf Dauer Wind und

Wetter trotzen können. An

soliden Aufbewahrungsboxen

und Gartenhütten

haben Grundstücksbesitzer

länger Freude. Produkte

aus rostfreiem hochwertigen

Edelstahl sorgen für

langjährige Stabilität ganz

ohne Pflegeaufwand. Mit

dem metallischen Look

werden die Boxen und Hütten

selbst zum Blickfang im

Garten. Ihre Wetterfestigkeit

haben die Systeme in

umfassenden Tests bestätigt.

In einem Klimakanal

müssen diverse Produkte

die Simulation verschiedenster

Wetterlagen unbeschadet

überstehen – von

Sommerhitze über Dauerregen

und hoher Luftfeuchtigkeit

bis zu Schnee

und Eiseskälte. Selbst ei-

In der Gartenhütte aus Stahl kommen

problemlos alle Gerätschaften

unter. Foto: djd/GUARDI

und Handtücher zu lagern.

An Funktionalität ist bis hin

zu den Details gedacht. So

verfügen die Gartenhütten

über ein Zylinderschloss für

hohe Sicherheit. Die Deckel

der Aufbewahrungsboxen

wiederum sind mit einem

Gasdruckdämpfer für ein

sanftes Öffnen und Schließen

ausgestattet. (djd)

48


LEBEN

Bauen

und Wohnen

IHRE HANDWERKER AUS DER REGION

WIR SIND FÜR SIE DA

Gardinen

Teppiche

Bodenbeläge

Accessoires

Sonnenschutz

Heimtextilien

Wasserbetten ab 1.600,- 1

Michelfeld-Kerz · Daimlerstr. 68 · Telefon (0791) 951 180

Mo. – Fr. 9.30 bis 19.00 Uhr, Sa. 9.00 bis 15.00 Uhr

Fischachstr. 39

Obersontheim-

Mittelfischach

Friedhofstraße 13

74429 Sulzbach-Laufen

Tel. 07976/8291 . E-Mail: info@berroth-bau.de

Einbruchschutz Tel. 0 79 73 - 92 95 91

nach DIN 18 104 Mobil 0172-6 30 61 27

Fax 0 7973 - 92 95 90

NEHER INSEKTENSCHUTZ E-Mail

Marke des Jahrhunderts langemifi@t-online.de

Im Seetal 5 . 74535 Mainhardt . Tel. 07903 686

www.gipserle.de . E-Mail: r.honold@gipserle.de

Süßwiesenstraße 18

74549 Wolpertshausen

Telefon 0 79 04 - 9 42 99 70

info@holzbau-rueger.de

Referenzen und Infos:

www.holzbau-rueger.de

KBK GmbH

Fenster+Türen+Rollläden

Bild Höhe 8 · Kupferzell

kbk-kupferzell.de

Reparatur aller Fabrikate

07944 - 94 20 20


Über „Škoda Connect“ lässt sich das Smartphone

mit dem Auto verbinden. Praktisch

ist die App „Move&Fun“: Mit ihr kann man

von zu Hause aus die Parkposition orten,

die Klimatisierung regulieren und den Ladestand

überprüfen, starten oder stoppen.

Das Elektromodell löst übrigens die Benzinervariante

ab. Fotos: Ufuk Arslan

Škoda Citigo-e iV

Style Komfort Plus

Unser Testfahrzeug:

• 36,8 kWh Batteriekapazität

• Elektromotor mit 61 kW (83 PS)

• Max. Reichweite 258 Kilometer

• Ladedauer für 80 Prozent an einer Wechselstromstation

(AC) mit 7,2 kW: 4 Stunden und 8 Minuten;

via CCS-Schnellladung mit bis zu 40 kW: 1 Stunde

• Höchstgeschwindigkeit 130 km/h

• Kofferraumvolumen 250 bzw. 923 Liter bei

umgeklappten Sitzen

Grundpreis ab Werk

(UVP) 20.059,- EUR

Sonderausstattung (unter anderem):

Tempomat, Parksensoren, Fahrlichtassistent mit Lichtund

Regensenor, beheizbare Frontscheibe und Vordersitze,

sechs Lautsprecher, uvm.

UVP inkl. Sonderausstattungen

als Vorführwagen 23.420,- EUR

50


Wendiger Mini-Stromer

für kurze Distanzen

Wie sein Name schon verrät, eignet sich Škodas Elektroauto Citigo-e iV („innovative Vehicle“) besonders

für die Stadt. Die Reichweite der Batterie ist schließlich für kleinere Touren ausgelegt. Dafür ist

das Fahrzeug durch seine Größe besonders praktisch für den Alltag. Außerdem flitzt es mit einem

maximalen Drehmoment von 212 Newtonmetern schnell von der Stelle.

Von Hannah Pompalla

Auto

im Test

Flott, handlich und emissionsfrei: Mit

dem Citigo-e iV bringt Škoda sein erstes

Elektroauto auf den Markt. In dem

wendigen Kleinwagen gleitet man fast

lautlos über die Straßen und findet dank

seiner kompakten Größe schnell einen

Parkplatz. Dabei erleichtern die warnenden

Sensoren am Heck das Abstellen.

Durch die bequeme Ein-Gang-Automatik

entfällt lästiges Schalten.

Reichlich Komfort bieten die Sitzheizungen,

ein Tempomat und ein Fahrlichtassistent

mit Regensensor. Zudem sorgt der

Spurhalteassistent, der prompt reagiert,

für Sicherheit. Der 83 PS starke Elektromotor

beschleunigt schnell: Nach gut

sieben Sekunden erreicht man 60 km/h.

Dadurch ist viel Fahrspaß gegeben. Ein

dauerhaft hohes Tempo – die Höchstgeschwindigkeit

liegt bei 130 km/h – sollte

aber vermieden werden, denn das kostet

Strom. Die 36,8 kWh Lithium-Ionen-

Batterie ermöglicht laut Hersteller Fahrten

bis zu 258 Kilometern. Damit ist der

Fünftürer für Städtetouren ideal. Vor

allem in Ortschaften lässt sich nämlich

durch „Rekuperation“ viel Energie zurückgewinnen:

Der

Motor

verwandelt

diese beim Bremsen

zurück in Elektrizität.

Hierfür gibt es

vier Stufen. Auch

zwei Eco-Fahrmodi bewirken, dass man

nicht allzu schnell zur E-Tankstelle muss:

Sie limitieren etwa die Motorleistung

und die Geschwindigkeit. Hilfreich ist die

App „Move&Fun“, die sofort die nächste

Ladestation findet. So lassen sich auch

längere Strecken gut planen.

Der Modus Eco+ beschränkt

die Motorleistung auf 54 PS

und stellt die Klimaanlage

aus. So spart man Strom.

51


Ilshofen

LEBENSFROHES STÄDTCHEN

IN ILSHOFEN IST IMMER ETWAS LOS

Viele Märkte, Ausstellungen und Sportevents sorgen in der Kleinstadt für Abwechslung.

Ein Highlight sind die Burgschauspiele Leofels im Sommer.

Wer die Nähe zur Natur

schätzt und zugleich eine

die Ortschaft herum eine

vielfältige Landschaft. Für

gute Verkehrsanbindung Wanderer wie Radler gibt

nicht vermissen möchte, es viele abwechslungsreiche

ist in Ilshofen genau richtig.

Zwischen Schwäbisch

Hall und Crailsheim gelegen,

erstreckt sich um

Strecken, die durch das

schöne Bühler- und Jagsttal

führen.

Ein populäres Ausflugsziel

Der Haller Torturm ist heute das Markenzeichen des Ortes.

bildet etwa die frei zugängliche

Burgruine Leofels, die

ein wichtiges Kulturdenkmal

für die Stadt darstellt.

Sie wurde um 1230 zur Zeit

des Stauferkaisers Friedrich

II. erbaut. Nach dem Niedergang

seines Adelsge-

Foto: Stadt Ilshofen

Von Hannah Pompalla

schlechts sicherte sich der

Bischof von Würzburg die

Gemäuer und verkaufte

sie 1333 an Ulrich den III.

von Württemberg. Ab 1468

gehörten sie den Herren

von Vellberg. Doch 1592

gelangte die Anlage wieder

in den württembergischen

Besitz, da Konz von

Vellberg ohne einen Erben

gestorben war. Nun erhielten

die Grafen von Hohenlohe

die Burg als Lehen.

Der Bergfried wurde 1707

durch einen Blitzschlag beschädigt,

1864 brannte die

Burg erneut aus. Daraufhin

wurden Ziegel und Holz

versteigert. So folgte rasch

der Zerfall.

Nachdem Fürst Kraft zu

Hohenlohe-Langenburg

der Stadt Ilshofen die Ruine

im Jahr 1976 überlassen

hatte, wurde sie renoviert

und fortan für kulturelle

Veranstaltungen genutzt.

So machten mehrtätige

Folk-Festivals ab 1979 den

Ort überregional bekannt.

Heute locken neben Konzerten

und Vereinsaufführungen

vor allem die Burg-

52


LEBEN

Impulse für eine abwechslungsreiche Freizeit

Unsere schön gelegene Stadt bietet:

• Reizvolle Ausflugs- und

Wandermöglichkeiten

• Radfahren, Freibadbesuch,

Tennis, Angeln

• Theater, Ausstellungen,

Kleinkunst

• Ilshofener Herbst- und

Töpfermarkt, Ostermarkt,

Stadtfest

• Gute Gastronomie- und

Hotelbetriebe

• Stauferburgruine Leofels

Stadtverwaltung Ilshofen,

Haller Straße 1, 74532 Ilshofen

Telefon 0 79 04/7 02-0

info@ilshofen.de

www.ilshofen.de

Die historische Kulisse der Burgschauspiele Leofels kommt bei den Menschen

gut an. Im letzten Jahr begeisterten die Schauspieler etwa mit dem

Stück „Stolz und Vorurteil“.

Foto: Archiv/Claudia Kern-Kalinke

schauspiele Leofels jedes

Jahr zahlreiche Besucher in

die romantische, historische

Stätte. Das Freilichttheater

in dem besonderen Ambiente

zieht das Publikum seit

1984 in den Bann. In diesem

Sommer bringen die Amateurschauspieler

die Stücke

„Der Glöckner von Notre

Dame“ und „Peter Pan und

die verlorenen Kinder“ auf

die Bühne. Theater-Fans

sollten sich jedoch auch den

21. März vormerken: Dann

gastiert wieder die Württembergische

Landesbühne

Esslingen in der Roland-

Wurmthaler-Halle. Sie präsentiert

„Frank der Fünfte“

von Friedrich Dürrenmatt,

eine 1958 entstanden Komödie

um eine Privatbank.

Der Aufführungsort ist übrigens

ein Symbol für den

Wiederaufbau der Stadt

Ilshofen. Denn der Ortskern

brannte im April 1945 zu

60 Prozent ab. Die Stadthalle

wurde am 1. Dezember

1951 eingeweiht und

zählt zu den ersten Gebäuden

ihrer Art, die nach

dem Zweiten Weltkrieg im

Haller Landkreis wiederaufgebaut

wurden. 2006/2007

wurde sie grundsaniert und

erweitert. Als Bürgermeister

Roland Wurmthaler

2019 aus dem Amt schied,

erhielt sie seinen Namen. Er

hatte schließlich ihre Sanierung

maßgeblich vorangetrieben.

Wechselhafte Historie

Ilshofen blickt auf eine lange,

bewegte Geschichte

zurück: Es wurde erstmals

1288 als Besitz der Grafen

von Flügelau erwähnt. Anfang

des 14. Jahrhunderts

erlosch das Geschlecht, und

der Ort fiel in die Hände

von Graf Kraft von Hohenlohe.

Kaiser Ludwig der

Bayer verlieh „Ulleshoven“

1330 das Stadtrecht. Als

sich der spätere Besitzer

Graf Ulrich von Hohenlohe

Wir sind die Profis

vom Land!

Grünpflege

Haushaltshilfe

Wir haben die helfenden Hände

- auf uns ist Verlass!

Asedi GmbH

Torstraße 5

74532 Ilshofen

Tel. 0 79 04 / 77 00

Home: www.mbr-sha.de

Bei uns sind Sie in guten Händen.

53


verschuldete, musste Ilshofen

1398 an die Reichsstädte

Dinkelsbühl, Hall und

Rothenburg verkauft werden.

Für die Bevölkerung

folgte eine schwere Zeit:

Der Markgraf von Brandenburg-Ansbach

ließ Ilshofen

während der Städtekriege

1449 zerstören. Auch Bauernkriege,

die Reformation

und der 30-jährige Krieg

machten den Menschen zu

schaffen. Nach der Schlacht

bei Nördlingen verbreiteten

etwa plündernde Truppen

die Pest.

Markenzeichen der Stadt

Das älteste erhaltene Bauwerk,

der 1609 errichtete

Haller Torturm, erinnert an

die Zeit, als Ilshofen 1562

alleiniger Besitz der Stadt

Schwäbisch Hall wurde. In

dem 25,5 Meter hohen Gebäude

wurde die hällische

Zollstation untergebracht.

Diese war sehr lukrativ,

schließlich bildete die Ortschaft

damals den Kreuzpunkt

einer Fernstraße.

I

I

B E

BiegeTechnik-Engineering

BiegeTechnik-Engineering

Die alte Stadtbefestigung

Reste abgetragen.

Übrig blieb nur der Turm,

der heute das historische

Wahrzeichen Ilshofens ist.

1999/2000 wurde er zum

Museum

wurde ab 1841 bis auf wenige

beziehungsweise

zur Galerie umgebaut.

Er beheimatet den Kulturverein,

der in seinem

„Kulturm“

wechselnde

Ausstellungen veranstaltet.

In der Pfarrscheuer gibt es

für Kunstfreunde ebenfalls

viel zu sehen. Dort präsentieren

Hohenloher Künstler

und Hobbymaler von

März bis Oktober ihre Werke.

Den Aufakt in diesem

Jahr macht Suzan Naffin

Borchardt. Von 29. März bis

19. April zeigt sie in ihrer

Ausstellung „Tinta na Tela“

naturalistische Malerei im

Stil des Fotorealismus.

Überhaupt wird den rund

6680 Einwohnern, die in

der Stadt und den Ortsteilen

Eckartshausen, Obersteinach,

Ruppertshofen

und Unteraspach leben, viel

geboten. Allein mit über 40

Vereinen gibt es ein großes

Freizeitangebot.

IHR SPEZIALIST FÜR DIE ROHRVERARBEITUNG

Von der Idee bis zur einbaufertigen Baugruppe

ZUVERLÄSSIG - FLEXIBEL - LEISTUNGSSTARK

BTE Biege Technik-Engineering GmbH

Friedrich-List-Straße 8-10

74532 Ilshofen

Auf dem beliebten Ostermarkt kann man bald wieder kunstvoll bemalte

Eier bewundern.

Foto: Archiv/Ute Bartels

Sportenthusiasten

können beim

Stadtlauf, dem Triathlon

und diversen Hallenturnieren

ihre Fitness sowie ihr

Können demonstrieren.

Das ganze Jahr hinweg gibt

es ein buntes Programm für

Groß und Klein. Ein Highlight

ist der traditionelle

Ostermarkt, der wieder am

4. und 5. April stattfindet.

Die Pferde- und Jungvieh-

Tel.: (07904) 97050

info@bte-biegetechnik.com

www.bte-biegetechnik.com

prämierung mit Vorführwettbewerben

werden die

Zuschauer begeistern, während

zahlreiche Händler

ihre kreativen Waren auf

dem Krämermarkt feilbieten.

Ebenso beliebt ist das

Stadtfest, das alle zwei Jahre

ausgerichtet wird und am

20. und 21. Juni wieder für

viel gute Stimmung sorgt.

Ein echter Publikumsmagnet

ist auch der Herbst-

und Töpfermarkt, bei dem

es kunstvolle Skulpturen

aus Ton, Schmuck, Geschirr,

Gartenkeramik sowie Holz-

und Drechselarbeiten zu

bestaunen gibt. In diesem

Jahr wird er am 26. und 27.

September veranstaltet.

Des Weiteren ziehen viele

Events in der Arena Hohenlohe

regelrechte Besucherscharen

nach Ilshofen.

Ob Hohenloher Verbrauchermesse,

Tattoo Convention,

Kälberauktionen, Vogelbörsen,

Comedyshows

oder Basketball-Spiele der

Crailsheim Merlins – in

der Halle finden diverse

Großveranstaltungen statt.

Kurzum: In Ilshofen ist immer

etwas los.

54


LEBEN

REGIONALE TRENDS

EINE STADT

FEGT AUS

Foto: Frantic00/Shutterstock.com

AUS „MEIN“ WIRD „DEIN“ – UND UMGEKEHRT!

Kommen, bringen, mitnehmen – so lautet

die Devise beim nunmehr sechsten brauchen, sind eindeutig zu schade zum

nial: Manche Dinge, die wir nicht mehr

Warentauschtag, der am 14. März, zwischen

9 und 14 Uhr, in der Stadthalle nicht tauschen und jemand anderem

Wegwerfen. Wieso sollte man sie also

Künzelsau veranstaltet wird. Die Idee damit eine Freude bereiten? Weitere

dahinter ist vermutlich so simpel wie ge-

Infos gibt es unter www.kuenzelsau.de

Am Samstag, 7. März, wird

Tauberbischofsheim mal wieder

so richtig auf Hochglanz poliert.

Die zum 20. Mal stattfindende

Bürgeraktion „Picobello“ startet

in diesem Jahr um 10 Uhr,

am Wörtplatz. Freiwillige Helfer,

denen die Schönheit ihres

Zuhauses am Herzen liegt, sind

selbstverständlich willkommen.

Nach getaner Arbeit wartet auf

sie eine zünftige Stärkung. Doch

auch zahlreiche andere Örtchen

der Region wollen sich im März

zu einer „Stadtputzede“ verabreden.

Sind Sie unsicher, ob ihr

Wohnsitz auch dabei ist? Dann

schnell einen Blick in den Veranstaltungskalender

der Verwaltung

werfen!

DREI TIPPS...

Foto: MilanMarkovic78/

Shutterstock.com

Foto: Kostikova Natalia/

Shutterstock.com

... FÜR MEHR ORDNUNG IM FRÜHJAHR

1

Auch wenn es schwerfällt, beim Ausmisten hilft es ungemein,

die Schränke und Regale erst einmal leerzuräumen.

Foto: Luanteutzi/

Shutterstock.com

2

3

Dem Chaos kommt man mit der bewährten „Drei-Kisten-

Methode“ bei. In Kiste eins kommt, was man aufheben

möchte. Kiste zwei ist für alles bestimmt, was man selbst

nicht mehr gebrauchen kann. Kiste drei dient als Abfall.

Alles aus Kiste eins kann nun neugeordnet – und vielleicht

farbig sortiert – in die Regale geräumt werden. Kiste zwei

kann verschenkt, verkauft oder getauscht werden.

55


FÜR EINEN HALBEN TAG ALS ERZIEHERIN IN DER TAGESEINRICHTUNG FÜR KINDER BIBERSFELD

SPIELEN, LERNEN, WACHSEN

Von Julia Weise

Gestern Abend bin ich in ei-

der Tageseinrichtung für

tet mich bereits. „Die ersten

heraus. Mit einem frechen

ner Schublade auf ein altes

Kinder in Bibersfeld noch

Kinder sind schon um 7.30

Lächeln im Gesicht mar-

Foto aus meiner Kindergar-

erfahren. Sie ist eine von

Uhr angekommen“, erzählt

schiert die kleine Leni fröh-

tenzeit gestoßen. Ich muss-

15 Kindertageseinrichtun-

sie mir, während wir an

lich auf mich zu. „Liest du

te lächeln, denn prompt

gen unter der Trägerschaft

der mit bunten Jacken und

ein Buch mit mir?“, bittet

erinnerte ich mich an die

der Stadt Schwäbisch Hall.

sie mich, und wir setzen uns

wunderschöne Zeit zurück,

in der es für mich nichts

Schöneres gab, als von morgens

bis abends zu spielen,

Von montags bis freitags

werden dort 57 Kinder unter

der Aufsicht von sechs

Erzieherinnen und zwei

„Wir arbeiten mit

einem offenen Raumkonzept.“

gemeinsam auf einen der

kleinen Stühle, um durch

die verstärkten Seiten eines

bunten Bilderbuches

zu basteln und zu singen.

Auszubildenden begleitet,

zu blättern. Just bevor das

Die Namen meiner „Kin-

behütet und gefördert.

Stiefelchen gespickten Gar-

Mädchen glücklich wei-

dergärtnerinnen“ Christine

Zehn davon sind im Krippe-

derobe im Eingangsbereich

terzieht, um in einem der

und Ute sind mir bis heute

nalter. Das heißt, sie haben

vorbeigehen.

Trotzdem

Bildungsbereiche weiterzu-

präsent. Waren sie in dieser

ihr viertes Lebensjahr noch

treffen auch jetzt noch El-

spielen.

prägenden Phase meines

nicht erreicht.

tern ein, um ihre geliebten

„Wir arbeiten mit einem

Lebens für mich doch zwei

Es ist gerade 8.15 Uhr, als ich

Steppke in die Kita zu brin-

offenen

Raumkonzept“,

wichtige Bezugspersonen.

mit einem bequemen Paar

gen. Gegen neun Uhr sollen

erläutert Jasmin Bauder-

Dass der Beruf des Erziehers

Hausschuhen und einem

alle vollzählig sein.

mann, als sie mich nun

weit mehr beinhaltet, als

leckeren Vesper im Gepäck

„Wer bist du denn?“. Eine

durch die vielseitig gestal-

mit dem Nachwuchs zu to-

in Bibersfeld eintreffe. Die

helle Stimme reißt mich

teten Räumlichkeiten führt.

ben, das werde ich während

Leiterin der Einrichtung,

in diesem Augenblick aus

Insgesamt gibt es neun

meines Schichtwechsels in

Jasmin Baudermann, erwar-

meiner Beobachterposition

verschiedene

Bildungsbe-

56


LEBEN

In der Krippe beginnt der Tag bei einem „Morgenkreis“. Dort

wird gemeinsam gesungen, gelacht und getanzt.

Die vielseitig gestalteten Bildungsbereiche sollen zum „Freien

Spielen“ animieren.

Fotos: Ufuk Arslan

reiche, die den Kindern je

men und wie das soziale

dungsbereich“, sagt Bau-

Kleinen auf einen großen

nach Interesse stets offen-

Miteinander funktioniert.“

dermann. „Und die Kinder

blauen Teppich setze. Die

stehen. Jeder von ihnen

Die wichtigsten Erkenntnis-

kennen unsere Regeln.“

anfängliche Scheu ist aber

ist nach einem bestimm-

se werden von der jeweili-

Nach dieser ersten Führung

rasch verflogen: Und schon

ten Motto eingerichtet,

gen Fachkraft in ein Port-

freue ich mich nun, einen

als Heinrich die Kinder zum

das zum selbstständigen

folio eingetragen. Dieses

Blick in den Krippenbereich

gemeinsamen Singen auf-

Spielen animieren soll. So

dokumentiert die Entwick-

der Kita werfen zu dür-

fordert, sitzt mir einer der

warten im „Bewegungszim-

lung des Kindes bis zum

fen. „Gleich beginnt unser

Buben glücklich auf dem

mer“ jede Menge Matten,

Schuleintritt.

Morgenkreis“, sagt Heike

Schoß.

Klettermöglichkeiten

und

Zugegeben, etwas über-

Heinrich mit einem Augen-

Nach dem Morgenkreis wird

Musik, und im „Forscherbe-

rascht bin ich schon, dass

zwinkern zur Begrüßung.

in der Krippe aufgeräumt,

reich“ kann experimentiert

trotz all der Freiheiten

Sie arbeitet bereits seit über

denn ein gemeinsames Ves-

werden. Im „Rollenspielbe-

beim Spiel nicht das abso-

sieben Jahren in Bibersfeld,

per steht als nächstes auf

reich“ sind zwei Mädchen

seit 30 Jahren ist sie im

dem Plan. Die Kinder haben

gerade dabei, sich von Kopf

bis Fuß als mutige Indianer

zu verkleiden.

„Das freie Spielen fördert

die Selbstständigkeit und

„Geregelte Abläufe

bieten den Ein- bis

Dreijährigen viel

Sicherheit.“

Dienst der Stadt Schwäbisch

Hall. „Rituale und geregelte

Abläufe sind für Krippenkinder

ungemein wichtig“,

erklärt sie mir. Sie bieten

Trauben, Brezeln und belegte

Brote dabei, über die

sie sich nach einem kurzen

Sprechgesang – „Piep, Piep

Mäuschen, komm aus dei-

Kreatitivität“, sagt die Lei-

den Ein- bis Dreijährigen

nem Häuschen. Piep, Piep,

terin. „Wir können dabei

lute Chaos herrscht. „Jede

Sicherheit. Etwas misstrau-

Piep, einen guten Appetit“

außerdem toll beobachten,

Erzieherin hat die Aufsicht

isch werde ich dann doch

– hermachen. Dazu gibt es

was die Kinder unterneh-

für mindestens einen Bil-

beäugt, als ich mich zu den

Wasser oder ein Glas Ap-

57


LEBEN

JETZT BEWERBEN!

JETZT BEWERBEN!

Serie

In der Serie „Schichtwechsel“ probieren sich unsere Autoren in neuen Jobs aus. Sie

wollen, dass ein Hohenlohe-Trends-Autor auch mal in Ihrem Unternehmen in einen

Job hineinschnuppert und darüber schreibt? Kein Problem! Schicken Sie einfach eine

E-Mail an kai.mueller@swp.de für weitere Informationen.

Franziska Renschke (Mitte) hat das Projekt zur Müllabfuhr gemeinsam mit den Kindern

erarbeitet.

Fotos: Ufuk Arslan

felsaftschorle. „Wenn alle

die Mülltonnen, die jeder

28-Jährige befindet sich

ihr zufolge als Erzieher auf

fertig sind, werden die Kin-

zuhause hat. Gleich dürfen

im zweiten Lehrjahr ihrer

jeden Fall mitbringen. „Es

der von uns nach und nach

die neun Teilnehmer ver-

Praxisintegrierten

Ausbil-

ist aber auch schön, dass

gewickelt“, sagt Heinrich.

suchen, den Müll korrekt

dung (PIA). An zwei Tagen

man seine eigenen Stärken

In der Regel geht es danach

einzusortieren. „Der Zu-

in der Woche besucht sie

im Alltag toll einbringen

hinaus in den Garten.

sammenhalt in der Gruppe

derzeit noch die Evangeli-

kann. Der eine ist kreativ,

Ich wiederum ziehe nun

wird durch die gemeinsame

sche Fachschule für Sozial-

die andere interessiert sich

weiter in die „Welt und Kul-

Aktivität gefördert“, erläu-

pädagogik in Schwäbisch

für das Thema Natur.“ So

turecke“ der „Großen“, wo

tert die 25-Jährige, die das

Hall. „Es gibt aber auch die

ergänze sich das Team, das

Franziska Renschke mit den

Projekt gemeinsam mit den

Möglichkeit, ganz klassisch

in Vollzeit 39 Stunden in

Vorbereitungen für eine

Kindern entwickelt hat. Die

zunächst drei Jahre lang

der Woche zusammenar-

Projektgruppe beschäftigt

Idee zu dem Thema „Müll-

die Schule zu machen und

beitet, optimal.

ist. „In den nächsten zwei

abfuhr“ kam direkt von ei-

mit einem einjährigen An-

Nach einem tollen Vormit-

bis drei Wochen geht es bei

ner jungen Teilnehmerin.

erkennungspraktikum ab-

tag ist es für mich nun so

uns um das Thema Müllab-

„Zudem verbessern sich die

zuschließen.“ Zudem kann

langsam aber sicher an der

fuhr“, erzählt sie mir, als sie

sprachlichen Kompetenzen

die Ausbildung in Teilzeit

Zeit, in die Redaktion zu-

verschiedenfarbige Plakate

und der Nachwuchs lernt

absolviert werden.

rückzukehren. Meine Hoch-

und eine große Kiste mit

noch was dazu.“

„In der PIA habe ich aber

achtung vor den Erziehern

Verpackungsmaterialien

Wie vielfältig sich der Ein-

immer direkten Kontakt

ist heute noch mehr gestie-

wie Plastik oder Karton so-

stieg in den Beruf des Er-

zu den Kindern“, unter-

gen. Sie geben mit ihrem

wie Elektroschrott auf dem

ziehers gestalten kann,

streicht sie. „Das finde ich

Einsatz alles dafür, unsere

Boden verteilt. Die Plakate

führt mir nun Daria Gen-

sehr wichtig.“ Kreativität

Kinder ein Stück auf ihrem

stehen stellvertretend für

singer vor Augen. Die

und Empathie sollte man

Lebensweg zu begleiten.

58


Für Für die die wertvollsten Jahre Jahre unserer Kleinsten sucht die Große Kreisstadt Schwäbisch Hall Hall für für

verschiedene Tageseinrichtungen für für Kinder zum nächstmöglichen Zeitpunkt Wegbegleiter:

Erzieher (m/w/d)

und pädagogische Fachkräfte

für Krippen- und Kindergartengruppen

Einen Einen Einblick in in die die pädagogische Arbeit erhalten Sie in unserem Film „Bildung von Anfang an“

unter: www.schwaebischhall.de/kita

Wir Wir bieten Ihnen:

• • Eingruppierung entsprechend Ihrer Qualifikation nach TVöD

• • eine eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Aufgabe

• • eine eine qualitätsvolle, bedarfsgerechte und und zeitgemäße Umsetzung des des Orientierungsplans

• • eigenverantwortliche eigenverantwortliche Mitarbeit Mitarbeit in in einem einem engagierten Team



Einführung

Einführung

und

und

Begleitung

Begleitung

in

in

die

die

konzeptionellen

konzeptionellen

Grundlagen

Grundlagen der

der

Einrichtung

Einrichtung



interne

interne

und

und

externe

externe

Fortbildungsmöglichkeiten

Fortbildungsmöglichkeiten

• Fahrtkostenzuschuss ÖPNV

• Fahrtkostenzuschuss ÖPNV

• ein attraktives betriebliches Gesundheitsprogramm

• ein attraktives betriebliches Gesundheitsprogramm

• die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

• die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

• betriebliche Altersvorsorge gemäß den Bestimmungen des TVöD

• betriebliche Altersvorsorge gemäß den Bestimmungen des TVöD

Das ausführliche Stellenprofil finden Sie unter: www.schwaebischhall.de/karriere

Das ausführliche Stellenprofil finden Sie unter: www.schwaebischhall.de/karriere

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung! Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau

Wir Woitke, freuen Telefon uns auf 0791 Ihre 751-381 aussagekräftige Bewerbung! Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau

Woitke, Telefon 0791 751-381


AUSSTELLUNGEN

AALEN

Galerie im Rathaus

SOS Brutalismus: Rettet die

Betonmonster

Fr/So 14-17, Mo-Mi 8.30-17, Do

8.30-18, Fr 8.30-12, Sa 10-13

Uhr, Führungen: 13.2. 17 Uhr mit

Oliver Elser (19 Uhr Bildvortrag)

und 14.2. 11.30 Uhr, 15.2. 11.30

Uhr, 5.3. 17 Uhr. Ab 5.3. 15 Uhr

Werke von Architekturstudierenden

der Staatlichen Akademie der

Bildenden Künste in Stuttgart

BAD MERGENTHEIM

Deutschordensmuseum,

Schloss 16

Sonderausstellung: Prima Klima -

Deutscher Karikaturenpreis 2019

So 10.30-17 Uhr

Deutschordensmuseum,

Schloss 16

Sonderausstellung: Rom lebt - Mit

dem Handy in die Römerzeit

Mi-Sa 14-17, So 10.30-17 Uhr

CRAILSHEIM

LHM Haller Straße

Art South Africa, Mo-Fr 9-16 Uhr

Stadtwerke

Ins Bild setzen,

Mo-Do 8-16, Fr 8-15.15 Uhr,

Werke von Rolf Thuma

ELLWANGEN

Alamannenmuseum

Gut betucht - Textilerzeugung bei

den Alamannen

Sa/So 13-17, Di-Fr 14-17 Uhr,

Führungen am 1.3., 5.4., 3.5.,

7.6., 5.7., 2.8., 6.9. und 4.10.

um 15 Uhr. Kuratorenführungen

mit Jürgen Heinritz am 16.2.,

22.3., 26.4., 17.5., 12.7., 23.8,

27.9. und 11.10. um 15 Uhr

Alamannenmuseum

Aktionstage: Vom Flachs zum

Leinen, So 13-17 Uhr

Ärztehaus

Gesichter, die das Leben schrieb -

Portraitaufnahmen von Marianne

Borst, Mo-Fr 8-18 Uhr

FICHTENAU

Werke von Herma Paul und

Rolf Dieter Röger, Rathaus

Wildenstein

Sichtbare Vergänglichkeit, So 14-

17, Mo-Fr 8-12, Do 14-18 Uhr

GAILDORF

Landfrauenverein Ottendorf,

Gemeindehalle

Ausstellung: Ostermarkt

So 11 Uhr, Ottendorf

GERABRONN

Evangelisch und katholische

Kirchengemeinde,

Kulturbahnhof

Ausstellungseröffnung der 99

Karikaturen - Klima, Konsum und

andere Katastrophen

So 14, Mi-Fr 18.30 Uhr

ILSHOFEN

Pfarrscheuer

Ausstellung: Tinta na Tela - von

Suzan Naffin Borchardt

So 14-17 Uhr

KIRCHBERG

Sandelschen Museum

Sonderausstellung: Seeber

80 - Kunst und Design, Malerei,

Klangobjekte

So 11 Uhr

Rathaus

Handgemalte Wappen-Ziegel von

Claudia Nickol

Mo-Fr 8-12, Mo 14-16, Do

14-18 Uhr

KÜNZELSAU

Hirschwirtscheuer

Ausstellung: Schau - (na fritze)

lakritze - Das Universum Dieter

Roth in der Sammlung Würth

Mi-So 11-17 Uhr

Museum Würth

Ausstellung: Zwischen Pathos und

Pastos - Christopher Lehmpfuhl

in der Sammlung Würth

Mo-So 11-18 Uhr

Stadtmuseum

Ausstellung: Pork Pies and

Sausages - Hohenloher Metzger

ernähren britische Industrie

Mi-So 13-17 Uhr

LANGENBURG

Hohenloher Kunstverein im

Hofratshaus

Ausstellung: Reflexion von Reingard

Glaß und Ursula Kensy

So 11, Mi/Sa 14-17, So 11-17 Uhr

SCHROZBERG

Schloss, Foyer und

Kultursaal

Kunstausstellung: Kuhblicke

mit Christiane Ghilardi, Martin

Schwarz und Peter Hürzeler

So 11, Mo-Fr 8-12, Mo-Mi

13.30-16.30, Do 13.30-18, So

14-17 Uhr

SCHWÄBISCH GMÜND

Galerie im Kornhaus

Alkie Osterland - Ladschaft

mit Mohn

So 11-17, Di-Fr 14-17, Sa

10-13 Uhr

Galerie im Prediger

Peter Lang - Schnurschlag

zwischen Himmel und Erde

Sa/So 11-17, Di/Mi/Fr 14-17, Do

14-19 Uhr

Haus der Gesundheit

100 Jahre Alfred Lutz

Di/Do 9-20, Mi/Fr 9-16 Uhr

Unikom Kunstzentrum

Die U-Galerie - Wechselausstellung

der Unikom-Mitglieder

So 14-17 Uhr

SCHWÄBISCH HALL

Diakonieverband, Brenzhaus,

Ebene 4

Just for fun - Bilder von Ulrike

Schürrle

Fr 9.30-12 Uhr

Goethe-Institut, Am

Spitalbach 8

Land.Liebe - Fotografien von

Daniela Nowitzki

Mo-Fr 9-16 Uhr

Goethe-Institut, Hospitalgebäude

Very British Musicians - Fotos von

Hans Kumpf

Mo-Do 8-16, Fr 8-14 Uhr

Hällisch-Fränkisches

Museum, Keckenhof 7

Querschnitte von Thomas Schury

So 10-17 Uhr

Hällisch-Fränkisches-

Museum, Keckenhof

Sonderausstellung: Martin Ulrich

Ehret - Malerei und Grafik

Di-So 10-17, Fr 18 Uhr

Hospizdienst, Brückenhof

6/1

Bilderausstellung: Einfach leben -

von Roland Bauer

Mo/Mi 10-14 Uhr

Johanniterkirche

Alte Meister in der Sammlung

Würth

Di-So 11-17 Uhr

Kunsthalle Würth, Lange

Str. 35

Lust auf mehr. Neues aus der

Sammlung Würth zur Kunst

nach 1960

Mo-So 10-18 Uhr

Kunstverein Hall, Galerie

am Markt

Peter Riek - Voyage

Sa/So 11-17, Mi-Fr 15-18 Uhr

Mieterbund, Gelbinger

Gasse 41

Heimat - Künstlergruppe Tausendgrün

und VHS

Mo 9-12, Di/Mi 14-18, Do

14-17 Uhr

Sibilla-Egen-Schule,

Laccornweg 20-24

Fotografieausstellung: Stadtimpressionen

von Jakub Bak

Mo-Do 7.30-12.30, 14-15.30, Fr

7.30-11.30 Uhr

VHS, Haus der Bildung,

2. OG

Ausstellung: Arbeiten von Ilka

Nowicki

Mo-Do 9-18, Fr 9-13 Uhr

TAUBERBISCHOFS-

HEIM

Kunstverein Tauberbischofsheim,

Engelsaal

Mitgliederausstellung

Fr 20, Sa 10.30-12.30, So

14-18 Uhr

WALLHAUSEN

Rathaus

Bilder und Motorsägenkunst von

Hildegard Diemer

Mo/Mi 8.30-12, Mo 16-18, Di/

Do 8.30-12.30, Do 14-17.30, Fr

7.30-12 Uhr

TERMINPLANER

Sonntag

01 MÄRZ 2020

Kinder, Jugend

HALL

Kinder, Jugend 14:30

Hällisch-Fränkisches Museum:

Atelier: Comic-Figuren entwerfen,

Keckenhof

Konzerte

CRAILSHEIM

Sonstiges 19:30

Konzertgemeinde: David-Oistrakh-

Quartett und Christian Elsas,

Streichquartett und Klavier,

Rathaus Ratssaal

HALL

Sonstiges 18:00

Förderkreis Konzerte Sonnenhof:

Kammermusik vom Feinsten mit

dem Ensemble Ambra, Sonnenhof,

Arche

Messen, Märkte

STIMPFACH

Markt 13:30

Kinderhaus St. Georg:

Kinder-Secondhandsachen-Basar,

Gemeindesaal

WEIKERSHEIM

Markt 07:00

Kleintierzüchterverein: Kleintiermarkt,

Uferweg 20

Sonstiges

ILSHOFEN

Sonstiges 13:30

Schwäbischer Albverein: Märzwanderung,

WF.: Gerhard Kronmüller,

Treffpunkt: Sporthalle

Theater, Musical

KIRCHBERG

Theater 17:00

Innenseiten - Anthroposophie

im Gespräch: Alles Theater? mit

Einführung durch Eduard Gruber,

Cafe Sobio

Montag

02 MÄRZ 2020

Literatur, Vorträge

HALL

Vortrag 18:00

Haller Akademie der Künste:

Vortrag: Baumbegegnung - Die

Eiche, Ref.: Jörg Brucklacher, Im

Haal 14

Sonstiges

FRANKENHARDT

Verein 19:30

Landfrauen Gründelhardt:

Kreativ-Work-Shop: Kleckselschale

aus Beton, mit Ernestine Fundis,

Mehrzweckraum Grundschule

FRANKENHARDT

Verein 20:00

Gesangverein Gründelhardt:

Männerchorprobe, Vereinszimmer

Turnhalle Gründelhardt

GAILDORF

Verein 15:00

Spielenachmittag im Haus Lichtblick,

Schulstraße: Stadtseniorenrat

Gaildorf

GAILDORF

Verein 19:30

Briefmarkensammlerverein

Gaildorf: Tauschabend, Dürnitzsaal

im Alten Schloss, Jugendliche, 18 -

19.30 Uhr; Erwachsene

HALL

Sonstiges 09:30

DRK: Gedächtnistraining, Steinbacher

Str. 27

MICHELBACH

Sonstiges 15:00

Kirchengemeinde: Treff für Männer,

Gemeindehaus

Dienstag

03 MÄRZ 2020

Bühne

ÖHRINGEN

Bühne 20:00

ASA Event: Night of the Dance,

Kultura

Literatur, Vorträge

BLAUFELDEN

Wiesenbach, Vortrag 20:00

Landfrauenverein Wiesenbach:

Vortrag: Telefonbetrug, Schule

HALL

Vortrag 17:00

Pro Familia: Vortrag: Kinder

stärken nach Trennung der Eltern -

Elterngruppe, Salinenstr. 6

Sonstiges

BRAUNSBACH

Sonstiges 17:00

NSU Quicklyfreunde Braunsbach:

Schraubertreffen, Theaterplatz

CRAILSHEIM

Altenmünster, Verein 09:30

Landfrauen Altenmünster: Mutter-

Kind-Gruppe, Vereinsraum

CRAILSHEIM

et cetera 17:00

Realschule am Karlsberg:

Informationsveranstaltung, für

interessierte Viertklässler mit

Eltern

CRAILSHEIM

Kreuzberg, Religion 09:30

Johanneskirchengemeinde: Eltern-

Kind-Treff Bärle, Spieltreff für

Kinder bis drei Jahre, Kreuzberg-

Gemeindehaus

CRAILSHEIM

Religion 19:30

Bonifatius-Gemeindehaus:

Projektchorprobe, für das Konzert

Black and White

FICHTENBERG

Verein 20:00

Gesangverein Fichtenberg: Projekt

Singstunde, Schützenhaus

FRANKENHARDT

Verein 09:00

Sportgelände Honhardt: GIB -

Gemeinsam in Bewegung

GAILDORF

Verein 16:00

TSV Gaildorf: Eltern-Kind-Turnen für

kleine Turnzwerge von 1 - 4 Jahren

in Begleitung eines Elternteils,

Limpurghalle

HALL

Religion 19:00

Christengemeinschaft Hall: Der

Gong schwingt - Klang-Wort-

Begegnung mit Dieter Kuntze und

Johanna Marstaller, Egerländer

Weg 3

KRESSBERG

Religion 09:30

Evangelische Kirchengemeinde:

Kirchenmäuse, Treff für Eltern mit

Kindern von null bis drei Jahren,

Gemeindehaus Mariäkappel

60


SERVICE

MAINHARDT

Bubenorbis, Sonstiges 15:00

Landgasthof Sonne: Tanz mit

Livemusik von Klaus Baumann,

Haller Str. 3

MAINHARDT

Stock, Sonstiges 15:00

Hotel Gasthof Löwen: Tanznachmittag,

mit Wolfgang Riegler,

Stock 15

ÖHRINGEN

Sonstiges 17:30

VHS: Vhs-Film: Der Distelfink, Holi

Filmtheater

SULZBACH-LAUFEN

Sonstiges 19:30

VR-Bank: Mitgliederforum 2020,

Stephan-Keck-Halle

Mittwoch

04 MÄRZ 2020

Kabarett, Comedy

MICHELBACH

Kabarett, Comedy 20:00

Talbühne - Gasthaus zum Löwen:

Jakob Friedrich - I schaff mehr

wie Du, Steinbrück 1

ÖHRINGEN

Kabarett, Comedy 19:30

Kultura: Uli Boettcher: Ich bin

viele, Herrenwiesenstraße

Kinder, Jugend

TAUBERBISCHOFSHEIM

Kinder, Jugend 16:00

Kunstverein Tauberbischofsheim:

Krea-K-tiver Malnachmittag für

Kinder und Jugendliche, Eichstr. 5

Konzerte

HALL

Steinbach, Sonstiges 19:30

Landesakademie Comburg:

Klavierabend mit Prof. Wolfgang

Glemser, Comburg, Kaisersaal

Literatur, Vorträge

CRAILSHEIM

Vortrag 18:30

Klinikum Crailsheim: Klinikgespräch:

Schultererkrankungen im

Alter, Ref.: Dr. med Jens Rossek,

Cafeteria

GAILDORF

Literatur, Vorträge 19:00

Für Power-Walker, Laufeinsteiger,

Wiedereinsteiger und Lauf-

Fortgeschrittene, Südwestpresse,

Referent: Dr. Wolfgang Feil:

Vortrag: Lauf geht‘s - Gesund und

mit Freude in sechs Monaten zum

Halbmarathon, Kernersaal der

Limpurghalle

Sonstiges

BLAUFELDEN

et cetera 14:30

Café, Secondhandladen und

Fahrradwerkstatt: Begegnungsstätte

Welcome

SATTELDORF

Verein 18:30

Rote Beete - Solawi Hohenlohe:

Gemüseverteilung, Solawilla

Ellrichshausen

TAUBERBISCHOFSHEIM

Sonstiges 18:00

Kunstverein Tauberbischofsheim:

Jour fixe - freies Malen für

jede(n), Eichstr. 5

Donnerstag

05 MÄRZ 2020

Kabarett, Comedy

NIEDERSTETTEN

Kabarett, Comedy 20:00

Stadt Niederstetten: Blözinger,

Kult

Kinder, Jugend

WALLHAUSEN

Kinder 14:15

Gemeinde Wallhausen: Kinderkino:

Jim Knopf & Lukas der

Lokomotivführer, Julius-Wengert-

Schule

Literatur, Vorträge

KRESSBERG

Vortrag 18:30

VDK Ortsverband Kreßberg: Es

geht nicht mehr allein daheim,

was ist zu tun, wer hilft weiter?

Gasthof Ohr Schönbronn

SCHROZBERG

Vortrag 19:30

Stadt Schrozberg: Vortrag: Besser

leben ohne Plastik: Einfach

anfangen, Ref.: Nadine Schubert,

Schloss, Kultursaal

Messen, Märkte

BÜHLERZELL

Markt 09:00

Gemeinde Bühlerzell: Vieh- und

Krämermarkt, Geifertshofen

Sonstiges

BLAUFELDEN

Sonstiges 20:00

Bezirkskantorat Blaufelden: Männerchorprojekt,

ev. Gemeindehaus

CRAILSHEIM

Kreuzberg, Religion 10:10

Johanneskirchengemeinde:

Gemeindehauscafé, Kreuzberggemeindehaus

GERABRONN

Verein 14:30

Begegnungscafé: Offen-Bar

HALL

et cetera 10:00

StadtSeniorenRat: GIB -

Gemeinsam in Bewegung,

leichte Gymnastik im Freien, ohne

Anmeldung, Vorplatz Lukaskirche,

Hagenbacher Ring

MAINHARDT

Sonstiges 17:00

Helmut-Rau-Schule: Tag der offenen

Tür, Steinbühlhalle, Mensa

ÖHRINGEN

Sonstiges 10:00

VHS: Kulturcafé, Schlosscafé

Nussknacker, Marktplatz

Freritag

06 MÄRZ 2020

Kabarett, Comedy

HALL

Kabarett, Comedy 20:00

WiderHall: Entfaltungen, (ausverkauft),

Büschlerkeller

Kinder, Jugend

HALL

Kinder 15:00

Club Alpha 60: Fitzefatz um 3 mit

Norbert Kober, Spitalmühlenstr.

13/2

Konzerte

HALL

Klassik 21:00

Anlagencafé: Konzert mit Florian

Ostertag, Ackeranlagen 6

HALL

Sonstiges 21:00

Club Alpha 60: Praxis (Mundartrock

aus Hohenlohe)

HALL

Sonstiges 21:30

Barfüßer: Urban-Club-Sounds,

Am Markt 4

Literatur, Vorträge

BLAUFELDEN

Wiesenbach, Vortrag 14:00

Landfrauenverein Wiesenbach:

Vortrag: Jeans Recycling, Schule

HALL

Hessental, Vortrag 19:30

AKI: Vortrag: Zwischen Himmel

und Erde, Ref.: Astrid Gosch-

Hagenkord, Mittelhöhe 3

HALL

Literatur 19:30

Buchhandlung Osiander: Lesung:

Mein Leben in drei Kisten - Anne

Weiss, Neue Str. 29-33

Messen, Märkte

CRAILSHEIM

Markt 20:00

Waldorfschule: Tauschabend für

Frauenkleidung

GERABRONN

Markt 18:00

Kindergarten Zeppelineck:

Kindersachen-Basar, Stadthalle

Sonstiges

CRAILSHEIM

et cetera 14:00

Volkshochschule: Eine Kinderstube

für Wildbienen, Jugendzentrum

HALL

Gottwollshausen, Sonstiges 19:30

Skatclub Kreuz Bube: Spielabend,

Hotel Sonneck

HALL

Sonstiges 14:30

Welcome Center Heilbronn-

Franken: offene Sprechzeiten,

Goethe-Institut, Am Spitalbach 8,

Raum:Mediothek

ROSENGARTEN

Sonstiges 19:00

BRT Schuppen: Spieleabend im

Schuppen, Unterbach 3

TAUBERBISCHOFSHEIM

Sonstiges 16:00

Kunstverein Tauberbischofsheim:

Jour fixe - freies Malen für

jede(n), Eichstr. 5

Samstag

07 MÄRZ 2020

Bühne

HALL

Bühne 20:00

Die Achtlosen: Nichts haut mich

um - ein Hildegard Knef Abend,

Theaterkeller

Feinschmecker hereinspaziert!

Wir kochen mit Leidenschaft

für die Region!

Genussmanufaktur Tenne

täglich ab 19:00 Uhr geöffnet.

Tischreservierung erforderlich.

Kabarett, Comedy

IGERSHEIM

Kabarett, Comedy 19:30

Gemeinde Igersheim: Musikkabarett

mit Martina Schwarzmann,

Erlenbachhalle

Konzerte

BAD MERGENTHEIM

Sonstiges 19:00

Wildtierpark Bad Mergentheim:

Rock im Wildpark, Wildpark

BAD MERGENTHEIM

Sonstiges 19:30

Kurverwaltung Bad Mergentheimer:

Beatles-Night Abbey Road,

Kurhaus, Großer Kursaal

CRAILSHEIM

Sonstiges 20:30

Kultic: Jeanine Vahldiek Band -

No Hardship, Rathaus, Ratssaal

GAILDORF

Sonstiges 20:00

Kulturschmiede Gaildorf: Harriet

Lewis & Gregor Hilden Organ Trio,

Karlstr. 66

KÜNZELSAU

Nagelsberg, Sonstiges 21:00

Musikkneipe Ratz Fatz: Stoned,

Bruno-Lambert-Straße 1

WALDENBURG

Sonstiges 20:30

Kulturkneipe Gleis 1: Schirneck

& Keune - Neil Young Tribute,

Bahnhof

Literatur, Vorträge

FORCHTENBERG

Sindringen, Vortrag 19:00

Kulturinitiative Sindringen:

Vortrag: Der Berg ruft - 15 Tage

alleine unterwegs auf Tiroler Gipfeln,

Ref.: Pfr. Martin Grab, Alte

Schule, Kirchplatz, Vereinsraum

WÜSTENROT

Neuhütten, Literatur 18:00

Gemeinde Wüstenrot: Lesung mit

Renate Schmidgall, Bürgerhaus

Messen, Märkte

CREGLINGEN

Markt 09:00

Kinderkleiderbörse Creglingen:

Kinderkleiderbörse, Mehrzweckhalle

KUPFERZELL

Markt 13:00

Basar Team Kupferzell: Frühjahrsbasar,

Carl-Julius-Weber-Halle

Empfehlungen

aus dem

Big Green Egg Grill

Mawell Resort GmbH in Langenburg Tel. 07905 9414-0 www.mawell-resort.de

Sonstiges

BLAUFELDEN

Billingsbach, Sonstiges 19:30

FC und Gesangverein Billingsbach:

Gemeinsame Jahresfeier,

Liederhalle

GERABRONN

Verein 14:30

Begegnungscafé: Offen-Bar

ÖHRINGEN

Sonstiges 14:00

VHS: Art Night: Abstraktes Portrait,

Schlosscafé Nussknacker,

Marktplatz

SCHROZBERG

Verein 15:00

Harald Bleibl: Probe Projektchor,

10. Benefiz-Weihnachts-CD,

Musiksaal Schule

Theater, Musical

OBERSONTHEIM

Theater 19:30

Theatergruppe Gesangverein

Untersontheim: Theater:

Bauernschläue - Schwäbische

Krimikomödie, Schenk-Friedrich-

Schule

Sonntag

08 MÄRZ 2020

Bühne

HALL

Bühne 18:00

Die Achtlosen: Nichts haut mich

um - ein Hildegard Knef Abend,

Theaterkeller

Kindertheater

NEUENSTEIN

Kindertheater 14:00, 16:00

Kulturbahnhof: Marionettentheater

Stromboli, Kulturbahnhof

Konzerte

CRAILSHEIM

Westgartshausen, Sonstiges

17:00

Liederkranz Westgartshausen: Akkordeonorchester

- Hohnerklang

-, Liebfrauenkirche

ÖHRINGEN

Sonstiges 19:00

Bezirkskantorat Öhringen - Musik

an der Stiftskirche: Konzert mit

dem Posaunenchor, Stiftskirche

PFEDELBACH

Sonstiges 18:00

Ev. Kirchengemeinde Pfedelbach:

Orgelkonzert mit Philip Neuberger,

ev. Peter- und Paul Kirche

Messen, Märkte

BAD MERGENTHEIM

Markt 11:00

Stadt Bad Mergentheim: Traditioneller

Pferdemarkt, Innenstadt

ILSHOFEN

Eckartshausen, Markt 11:00

Interessen-Förderungsverein

Eckartshausen: Kindersachenbasar,

Bürgerhaus

INGELFINGEN

Criesbach, Markt 11:00

Landfrauenverein Criesbach:

Ostermarkt, Kelter

Sonstiges

INGELFINGEN

Sonstiges 12:00

Gewerbe und Verkehrsverein:

Start in den Frühling - Verkaufsoffener

Sonntag, Innenstadt

ROSENGARTEN

Rieden, Sonstiges 14:00

Ev. Kirchengemeinde Rieden:

Spielenachmittag, Gemeindehaus

WALDENBURG

et cetera 17:00

Ev. Kirchengemeinde: Come

Home - offener Gottesdienst, ev.

Gemeindehaus

Theater, Musical

OBERSONTHEIM

Theater 18:00

Theatergruppe Gesangverein

Untersontheim: Theater:

Bauernschläue - Schwäbische

Krimikomödie, Schenk-Friedrich-

Schule

61


Montag

09 MÄRZ 2020

Bühne

TAUBERBISCHOFSHEIM

Bühne 20:00

Kunstverein Tauberbischofsheim:

Muzarella: Bauchgesänge und

andere Ungereimtheiten - Bauchrednerin,

Engelsaal

Literatur, Vorträge

HALL

Vortrag 18:00

Haller Akademie der Künste:

Vortrag: Baumbegegnung - Die

Buche, Ref.: Jörg Brucklacher,

Im Haal 14

Sonstiges

GAILDORF

Verein 15:00

Spielenachmittag im Haus

Lichtblick, Schulstraße: Stadtseniorenrat

Gaildorf

MAINHARDT

Sonstiges 17:30

Mainhardter Kostbarkeiten 2020:

Vollmondwanderung mit Michaela

Köhler, Treffpunkt: Parkplatz

Spiel- und Grillplatz Mönchsberg

MICHELBACH

Sonstiges 16:00

Landfrauen Michelbach:

Stricken, Häkeln, Nähen und Co.,

Feuerwehr neu oben

MICHELFELD

Sonstiges 19:00

Landfrauenverein Michelfeld:

Fitness für Körper, Geist und

Seele, Adlerhaus

Dienstag

10 MÄRZ 2020

Kinder, Jugend

HALL

Kinder 15:30

Stuttgarter Märchenkreis:

Märchenerzählung für Kinder ab

4 Jahren, Ref.: Silvia Altschulze-

Kölling, Ritter-Areal, Kinderecke

vor dem Bioritter

Kindertheater

ÖHRINGEN

Kindertheater 15:00

Stadtbücherei: Kindertheater für

Kinder ab 4 Jahren und die ganze

Familie: Pumuckel zieht das

große Los, Ratssaal

Literatur, Vorträge

FORCHTENBERG

Ernsbach, Vortrag 14:30

Landfrauen Ernsbach: Zamme

semmr stark, Ref.: Hanns-Otto

Oechsle, Pachthofscheuer

HALL

Vortrag 17:00

Pro Familia: Vortrag: Kinder

stärken nach Trennung der Eltern

- Elterngruppe, Salinenstr. 6

Sonstiges

CRAILSHEIM

Altenmünster, Verein 09:30

Landfrauen Altenmünster: Mutter-

Kind-Gruppe, Vereinsraum

FICHTENBERG

Verein 14:00

Im Archiv, Kirchweg 2: Internet-

Treff 50+

FRANKENHARDT

Verein 09:00

Sportgelände Honhardt: GIB -

Gemeinsam in Bewegung

KRESSBERG

Religion 09:30

Evangelische Kirchengemeinde:

Kirchenmäuse, Treff für Eltern mit

Kindern von null bis drei Jahren,

Gemeindehaus Mariäkappel

MAINHARDT

Bubenorbis, Sonstiges 15:00

Landgasthof Sonne: Tanz mit

Livemusik von Klaus Baumann,

Haller Str. 3

MAINHARDT

Stock, Sonstiges 15:00

Hotel Gasthof Löwen: Tanznachmittag,

mit Wolfgang Riegler,

Stock 15

Saisonstart

u. Anfischen

Sonntag, 5. April

Schnell noch Karte reservieren!

NEUENSTEIN

Kirchensall, Sonstiges 19:00

VDK Kirchensall: Tonbildschau:

Mit Tempo 20 einmal Budapest

und zurück, Dorfgemeinschaftshaus

VELLBERG

Sonstiges 14:00

Generationenbündnis Vellberg:

Spielenachmittag, Vereinsraum

Halle

Mittwoch

11 MÄRZ 2020

Konzerte

KÜNZELSAU

Sonstiges 19:00

Stadt Künzelsau: KÜNight Live,

Rathaus, Foyer

Literatur, Vorträge

CRAILSHEIM

Vortrag 18:00

Naturschutzbund: Mehr Natur

im Siedlungsgrün, Forum in den

Arkaden

GAILDORF

Vortrag 18:30

Landkreis Hall Klinikum: Vortrag:

Chaos im Kopf - Schlaganfall -

Neue Therapien im Diak, Centrum

Mensch

Messen, Märkte

ROT AM SEE

Markt 09:00

Ortschaft Brettheim: Märzenviehmarkt,

Brettheim, Marktstraße

Sonstiges

BLAUFELDEN

et cetera 14:30

Café, Secondhandladen und

Fahrradwerkstatt: Begegnungsstätte

Welcome

HALL

et cetera 10:00

StadtSeniorenRat: GIB -

Gemeinsam in Bewegung,

leichte Gymnastik im Freien,

ohne Anmeldung, Unterwöhrd

(Grasbödele)

LANGENBURG

et cetera 16:00

Brauchbar: Secondhandladen,

Innopark/Farmbau

ÖHRINGEN

Sonstiges 18:30

Weygang-Museum Öhringen:

Museum nach Feierabend: Eine

Schule des Humors, Karlsvorstadt

TAUBERBISCHOFSHEIM

Sonstiges 18:00

Kunstverein Tauberbischofsheim:

Jour fixe - freies Malen für

jede(n), Eichstr. 5

Donnerstag

12 MÄRZ 2020

Kindertheater

ILSHOFEN

Kindertheater 9:00, 10:30, 14:00

Stadt Ilshofen/WLB Esslingen:

Kindertheater: Tanzseiten

von Andrea Lucas, Rathaus,

Sitzungssaal

Literatur, Vorträge

GERABRONN

Vortrag 19:30

Ev. und Kath. Kirchengemeinde

Gerabronn: Vortrag: Klima,

Konsum und andere Katastrophen

- Was können wir tun,

Kulturbahnhof

Sonstiges

CRAILSHEIM

Verein 18:00

Deutsches Rotes Kreuz: DRK-

Tanzen 50plus, Geschäftsstelle

HALL

et cetera 10:00

StadtSeniorenRat: GIB -

Gemeinsam in Bewegung,

leichte Gymnastik im Freien, ohne

Anmeldung, Vorplatz Lukaskirche,

Hagenbacher Ring

HALL

Religion 19:00

Adventgemeinde Hall: Bibelkreis,

Crailsheimer Str. 23, Eingang im

Untergeschoss

LANGENBURG

Sonstiges 20:00

Bezirkskantorat Blaufelden: Männerchorprojekt,

ev. Gemeindehaus

Freitag

13 MÄRZ 2020

Feste, Partys

MULFINGEN

Hollenbach, Feste, Partys 11:00

FSV Hollenbach: Schlachtfest,

Sportheim

Kabarett, Comedy

TAUBERBISCHOFSHEIM

Kabarett, Comedy 20:00

C.o.p. Concerts: Rolf Miller:

Obacht Miller - Se return of se

Normal one, Stadthalle

ZWEIFLINGEN

Kabarett, Comedy 20:00

Kino Scala Öhringen: Schwabendreier

- Comedy-Mixedshow,

Gemeindehalle

Konzerte

WALDENBURG

Sonstiges 20:30

Kulturkneipe Gleis 1: Winter Wilson

Duo Premium Folk, Bahnhof

Sonstiges

FRANKENHARDT

Religion 17:00

Evangelische Gemeindebücherei:

Geöffnet, Gemeindehaus

Honhardt

HALL

et cetera 09:30

Schwangeren- und Still-Café:

Treffen, Brenzhaus

HALL

Sonstiges 18:00

Naturfreunde Hall: Spieleabend,

Lemberghaus

ÖHRINGEN

Cappel, Sonstiges 19:00

VHS: Atelierbesuch bei der

Malerin Dominika Block, Atelier

Block

ÖHRINGEN

Sonstiges 20:00

Hoehrlive: Höhr Live: Razzmattazz,

Jugendkulturhaus Fiasko

Theater, Musical

CREGLINGEN

Reinsbronn, Theater 20:00

Reinsbronner Bühnenzinnober:

Theater: Unter Schwestern,

Gemeindehaus

OBERSONTHEIM

Theater 19:30

Theatergruppe Gesangverein

Untersontheim: Theater:

Bauernschläue - Schwäbische

Krimikomödie, Schenk-Friedrich-

Schule

Samstag

14 MÄRZ 2020

Bühne

WEIKERSHEIM

Bühne 19:30

Stadt Weikersheim: Variété-

Abend, Tauberphilharmonie,

Konzertsaal

Feste, Partys

MAINHARDT

Geißelhardt, Feste, Partys 18:00

Freiwillige Feuerwehr Abt.

Geißelhardt: Schlachtfest,

Helmuth-Heinzel-Halle

Kabarett, Comedy

SULZBACH-LAUFEN

Kabarett, Comedy 20:00

Musikverein Sulzbach/Kocher: 3.

Comedy-Abend mit Dominik Kuhn

alias Dodokay - genau mein Ding,

Stephan-Keck-Halle

WALLHAUSEN

Kabarett, Comedy 19:30

Gemeinde Wallhausen: Christine

Eixenberger, Fingerspitzenlösung,

Kulturhaus

Konzerte

CREGLINGEN

Sonstiges 19:30

Karl-Heinz Rehfeld, Hans Schuch,

Chorgemeinschaft Creglingen-

Archshofen-Niederrimbach:

Musik-Gala-Abend - 100 Jahre

Kurt Rehfeld, Stadthalle

GAILDORF

Konzerte 20:00

Limpurghalle: Herrn Stumpfes

Zieh und Zupf Kapelle

HALL

Sonstiges 17:00

Musik und Kultur - Klostermühle

Gnadental: 90. Gnadentaler

Mühlenkonzert, Sonnenhof, Arche

HALL

Sonstiges 20:00

Club Alpha 60: Frühjahrsslam

mit Wehwalt Koslowsky - Solo,

Spitalmühlenstr. 13/2

HALL

Sonstiges 21:00

Anlagencafé: Konzert mit The

Postcards, Ackeranlagen 6

KÜNZELSAU

Sonstiges 19:30

Chor Pichorbello: Konzert, kath.

Kirche St. Paulus

OBERROT

Sonstiges 15:00

Engels Konzertbüro: Maxim

Kowalew Don Kosaken, Bonifatiuskirche

WALDENBURG

Sonstiges 20:30

Kulturkneipe Gleis 1: The Floyd

Sound, Bahnhof

Messen, Märkte

ASSAMSTADT

Markt 14:00

KfD Assamstadt: Frühjahrs-

Second-Hand-Basar, Asmundhalle

CRAILSHEIM

Tiefenbach, Markt 13:30

Kindergarten Puseblume:

Basar inkl. Kinderbücherverkauf,

Turnhalle

HALL

Bibersfeld, Markt 11:00

Grundschule Bibersfeld:

Flohmarkt, Turnhalle

IGERSHEIM

Markt 09:00

BürgerNetzWerk: Kinderkleiderbörse,

Erlenbachhalle

KÜNZELSAU

Markt 09:00

Stadtverwaltung Künzelsau:

Warentauschtag und Bücherflohmarkt,

Stadthalle

MAINHARDT

Markt 14:00

Kindertgarten Schultheiß-Huzele:

Baby-Basar Alles rund ums Kind,

Waldhalle

ROSENGARTEN

Uttenhofen, Markt 10:00

Förderverein Elterninitiative

Kindergarten Uttenhofen:

Second-Hand-Basar, Dorfgemeinschaftshaus

62


SERVICE

SCHÖNTAL

Bieringen, Markt 10:00

Krabbelgruppe Bieringen: Teenieund

Bambinibasar, Jagsttalhalle

Sonstiges

BLAUFELDEN

Billingsbach, Sonstiges 19:30

FC und Gesangverein Billingsbach:

Gemeinsame Jahresfeier,

Liederhalle

CRAILSHEIM

Onolzheim, Verein 14:00

Onolzheimer Landfrauen:

Handfeger selbst herstellen,

Vereinsraum

HALL

et cetera 10:30

Post SG: offene Schachgruppe,

Haus der Bildung, Nordflügel,

Raum N107

LANGENBURG

et cetera 09:30

Brauchbar: Secondhandladen,

Innopark/Farmbau

LANGENBURG

Religion 18:30

Bezirkskantorat Blaufelden:

Abendgottesdienst mit dem

Männerchorprojekt, kath. Kirche

LANGENBURG

Sonstiges 15:00

Bezirkskantorat Blaufelden: Männerchorprojekt,

ev. Gemeindehaus

NEUENSTEIN

Sonstiges 14:00

Famos: Spieletag, Kulturbahnhof,

1. OG

PFEDELBACH

Gleichen, Sonstiges 19:30

Allgemeiner Bürgerverein

Gleichen: Dorfabend, Dorfgemeinschaftshaus

Theater, Musical

Kinder, Jugend

ÖHRINGEN

Kinder 15:00

Stadtkapelle Öhringen:

Kinderkonzert - Ein Konzert für

Kinder: Der traurige Musiker,

Mehrgenerationenhaus

Konzerte

CRAILSHEIM

Sonstiges 17:00

Ev. Bezirkskantorat Crailsheim:

Vokalensemble Decantata,

Johanneskirche

HALL

Sonstiges 18:00

SWP: Irish Spring Festival,

Neubau-Saal

HALL

Sonstiges 19:00

Ev. Jugendwerk Hall: Effata-Tour

2020, Glocke

KÜNZELSAU

Sonstiges 19:00

Ev. Kirchengemeinde Künzelsau:

Konzert Die Liebe Gottes,

Johanneskirche

LANGENBURG

Sonstiges 17:00

VHS und Bücherei Langenburg:

Wenn die Welt quadratisch

wär - Lieder und Geschichten,

Philosophenkeller

NIEDERNHALL

Sonstiges 14:00

Musikschule Ina Wagner: Jubiläumskonzert,

Stadthalle

WEIKERSHEIM

Sonstiges 17:00

Club w71: Konzert mit Peter

Brötzmann Solo, zwischen den

Sportplätzen

Messen, Märkte

Montag

16 MÄRZ 2020

Kinder, Jugend

BRAUNSBACH

Kinder 14:30

Gemeinde Braunsbach: Kinderkino:

Matti und Sami und die drei

größten Fehler des Universums,

Grundschule

Literatur, Vorträge

HALL

Vortrag 18:00

Haller Akademie der Künste:

Vortrag: Das Abbild in der Kunst

(Ikonen), Ref.: Franz-Walter

Schmidt, Im Haal 14

Sonstiges

HALL

Sonstiges 14:30

DRK: Singkreis, Steinbacher

Str. 27

LANGENBURG

Verein 19:30

Kirchengemeinden und Stadt:

Filmabend, Brauchbar (Innopark

Farmbau)

Dienstag

17 MÄRZ 2020

Kinder, Jugend

MICHELBACH

Kinder 15:00

Gemeinde Michelbach: Kinderkino:

Matti und Sami und die drei

größten Fehler des Universums,

Jugendraum

ÖHRINGEN

Kinder 15:15

Stadtbücherei: Kamishibai -

Japanisches Erzähltheater für

Kinder von 5 bis 7 Jahren: Emilys

merkwürdiger Misch-Masch-

Mittwoch, Ratssaal

MAINHARDT

Bubenorbis, Sonstiges 15:00

Landgasthof Sonne: Tanz mit

Livemusik von Klaus Baumann,

Haller Str. 3

ÖHRINGEN

Sonstiges 18:00

VHS: Vhs-Film: Die Deutschstunde,

Holi Filmtheater

Mittwoch

18 MÄRZ 2020

Kinder, Jugend

HALL

Kinder 11:00

Konzertgemeinde Hall:

Kinderkonzert: Krach mit Bach,

Neubau-Saal

ÖHRINGEN

Kinder 15:00

Kultura: FUNTASIA: Farbenzauber -

Sophie rettet die Märchenwelt für

Kinder zwischen 3 - 10 Jahren,

Herrenwiesenstraße

Sonstiges

BLAUFELDEN

et cetera 14:30

Café, Secondhandladen und

Fahrradwerkstatt: Begegnungsstätte

Welcome

GAILDORF

Verein 19:30

Briefmarkensammlerverein Gaildorf:

Tauschabend, Dürnitzsaal

im Alten Schloss, Jugendliche,

18 - 19.30 Uhr; Erwachsene

HALL

et cetera 17:00

DRK: Tanzen, Steinbacher Str. 27

NIEDERSTETTEN

Sonstiges 14:00

Spätlese Niederstetten: Spielenachmittag,

Kult

ÖHRINGEN

Sonstiges 20:30

VHS: Vhs-Film: Die Deutschstunde,

Holi Filmtheater

SATTELDORF

Verein 18:30

Rote Beete - Solawi Hohenlohe:

Gemüseverteilung, Solawilla

Ellrichshausen

TAUBERBISCHOFSHEIM

Sonstiges 18:00

Kunstverein Tauberbischofsheim:

Jour fixe - freies Malen für

jede(n), Eichstr. 5

Donnerstag

19 MÄRZ 2020

Bühne

BAD MERGENTHEIM

Bühne 19:30

Kurverwaltung Bad Mergentheim:

Die Mirage Show, Travestie,

Kabarett und Schlager, Kurhaus,

Großer Kursaal

Konzerte

WEIKERSHEIM

Sonstiges 19:30

Stadt Weikersheim: Vision String

Quartet, Tauberphilharmonie,

Wittenstein-Saal

Literatur, Vorträge

ÖHRINGEN

Vortrag 19:30

VHS: Vortrag: Arzt-Patienten-

Forum - Gesundheit im Gespräch

Teil 36, Schloss, Blauer Saal

WALDENBURG

Literatur 19:30

VHS Außenstelle Waldenburg: Autorenlesung

mit Herrn Starrach,

Rathaus, großer Saal

Theater in Bartenstein

Mehrzweckhalle Bartenstein

„Resturlaub im Ladyhort“

CRAILSHEIM

Ingersheim, Theater 20:00

Theatergemeinde Crailsheim:

Konstellationen - Was wäre wenn

..., Festhalle

HALL

Theater 20:00

Freilichtspiele Hall: Super &

Action, Neues Globe

OBERSONTHEIM

Theater 19:30

Theatergruppe Gesangverein

Untersontheim: Theater:

Bauernschläue - Schwäbische

Krimikomödie, Schenk-Friedrich-

Schule

Sonntag

15 MÄRZ 2020

Feste, Partys

MULFINGEN

Hollenbach, Feste, Partys 11:00

FSV Hollenbach: Schlachtfest,

Sportheim

BÜHLERTANN

Markt 13:30

Gemeinde Bühlertann: Sterntalermarkt,

Bühlertalhalle

MICHELBACH

Markt 13:30

Kindergärten: Kindersachenbasar,

Rudolf-Then-Halle

PFEDELBACH

Windischenbach, Markt 14:00

Kindergarten Windischenbach:

Baby Basar, Kelter

Sonstiges

GAILDORF

Sonstiges 15:00

TSV Gaildorf - Tanzkreis: Tanztee,

Limpurghalle, Kernersaal

Theater, Musical

CREGLINGEN

Reinsbronn, Theater 20:00

Reinsbronner Bühnenzinnober:

Theater: Unter Schwestern,

Gemeindehaus

Literatur, Vorträge

GAILDORF

Vortrag 20:00

Ev. Kirchengemeinde Gaildorf

und Tobit Reisen: Vortrag und

Infoabend: Eine Reise nach

Armenien, ev. Gemeindehaus

MAINHARDT

Vortrag 14:30

Landfrauen Mainhardt:

Vortrag: Power durch Pause, Ref.:

Christine Euchner, Vereinsraum,

Alte Schule

Sonstiges

CRAILSHEIM

Altenmünster, Verein 09:30

Landfrauen Altenmünster: Mutter-

Kind-Gruppe, Vereinsraum

FRANKENHARDT

Verein 09:00

Sportgelände Honhardt: GIB -

Gemeinsam in Bewegung

Samstag, 14. März 2020

Freitag, 20. März 2020

Samstag, 21. März 2020

Samstag, 28. März 2020

Einlass ab 18:30 Uhr

Beginn um 19:30 Uhr

Eintritt 7 €

Warme & kalte Speisen ab 18:30 Uhr

Kartenverkauf ab Mo. 10. Februar

unter Tel.: 07936-521, bei Fam. Schrade

oder an der Abendkasse

Veranstalter: TSV Bartenstein & Sängergemeinschaft Bartenstein-Ettenhausen

63


Einjährige Ausbildung zum zur/m Systemischen Berater Berater/in (m/w/d)

Die Ausbildung beinhaltet auch die Aufstellungsarbeit.

Die Start: Ausbildung 15. bis 17.05.2020. beinhaltet auch die Aufstellungsarbeit.

Ausbildungsort: Alte Alte Schule Schule in 74542 in 74542 Braunsbach-Geislingen

Nähere Infos unter:

Joachim Armbrust Armbrust & Sandra & Sandra Rose Rose

www.punkt-genau-seminare.de/ausbildung/

Telefon: 0 79 790606 / 9 / 41 977 4174

77 74

Handy: Mobil 0160 / 91 71 71 96 96 72 72

E-Mail: joachim.armbrust@t-online.de

Montag

23 MÄRZ 2020

Literatur, Vorträge

HALL

Vortrag 18:00

Haller Akademie der Künste: Vortrag:

Landschaft - Caspar David

Friedrich & Paul Cezanne, Ref.:

Ernst Hövelborn, Im Haal 14

Sonstiges

FRANKENHARDT

Verein 20:00

Gesangverein Gründelhardt:

Männerchorprobe, Vereinszimmer

Turnhalle Gründelhardt

Sonstiges

ÖHRINGEN

Sonstiges 10:00

VHS: Kulturcafé, Schlosscafé

Nussknacker, Marktplatz

Freitag

20 MÄRZ 2020

Kabarett, Comedy

BAD MERGENTHEIM

Kabarett, Comedy 19:30

Stadt Bad Mergentheim: Musikkabarett

mit Stefanie Kerker - Lizenz

zum Trödeln, Kulturforum

Kinder, Jugend

HALL

Kinder 17:45

Ev. Kirchengemeinde Johannes-

Brenz: Jungschar - für Mädchen

und Jungs im Alter von 6-12

Jahren, Gemeindehaus

Konzerte

DÖRZBACH

Hohebach, Sonstiges 20:00

Voice Village Rock & Pop Chor:

Jahreskonzert, Keller

ILSHOFEN

Oberaspach, Sonstiges 19:00

Boys in Black: Konzert, Franksche

Scheune

NIEDERSTETTEN

Sonstiges 20:00

Stadt Niederstetten: Vano

Bamberger & Ensemble - Gipsy

Swing, Kult

ÖHRINGEN

Sonstiges 18:00

Jugendmusikschule Öhringen:

Konzert der Jugendmusikschule,

Hoftheater

WALDENBURG

Sonstiges 20:30

Kulturkneipe Gleis 1: Ignaz

Netzer, Bahnhof

Literatur, Vorträge

OBERROT

Literatur, Vorträge 20:00

VHS Oberrot: Lesung mit Jürgen

Seibold - Endlich frei, Rathaus,

Bürgersaal

Messen, Märkte

CREGLINGEN

Messe 08:30

Gemeinde Creglingen: Ausbildungsmesse

Oberes Taubertal,

Mehrzweckhalle und obere

Sporthalle

Sonstiges

FRANKENHARDT

Religion 17:00

Evangelische Gemeindebücherei:

Geöffnet, Gemeindehaus

Honhardt

HALL

Gottwollshausen, Sonstiges 19:30

Skatclub Kreuz Bube: Spielabend,

Hotel Sonneck

HALL

Sonstiges 14:30

Welcome Center Heilbronn-

Franken: offene Sprechzeiten,

Goethe-Institut, Am Spitalbach 8,

Raum:Mediothek

MAINHARDT

Sonstiges 19:45

Landfrauenverein Mainhardt: Offener

Spieleabend, Vereinsraum,

Alte Schule

TAUBERBISCHOFSHEIM

Sonstiges 16:00

Kunstverein Tauberbischofsheim:

Jour fixe - freies Malen für

jede(n), Eichstr. 5

Theater, Musical

CREGLINGEN

Reinsbronn, Theater 20:00

Reinsbronner Bühnenzinnober:

Theater: Unter Schwestern,

Gemeindehaus

Samstag

21 MÄRZ 2020

Kabarett, Comedy

HALL

Kabarett, Comedy 20:00

NPG: Christoph Sieber - Mensch

bleiben, Neubau-Saal

Konzerte

BÜHLERTANN

Sonstiges 20:00

Musikverein Fronrot: Konzert

mit Peter Schad und den Oberschwäbischen

Dorfmusikanten,

Bühlertalhalle

DÖRZBACH

Hohebach, Sonstiges 20:00

Voice Village Rock & Pop Chor:

Jahreskonzert, Keller

HALL

Sonstiges 20:00

Club Alpha 60: Forever Young,

Spitalmühlenstr. 13/2

NEUENSTEIN

Sonstiges 19:00

Ev. Kirchengemeinde: Konzert

Voiceful, ev. Stadtkirche

Messen, Märkte

CREGLINGEN

Messe 08:30

Gemeinde Creglingen: Ausbildungsmesse

Oberes Taubertal,

Mehrzweckhalle und obere

Sporthalle

MULFINGEN

Hollenbach, Markt 14:00

Landfrauenverein Hollenbach:

Hartwaren- und Spielzeugbörse,

Dreschhalle

WEISSBACH

Markt 10:00

Gemeinde Weißbach: Basar

rund ums Kind, Bürgerzentrum

Langenbachtal

Sonstiges

BLAUFELDEN

Billingsbach, Sonstiges 19:30

FC und Gesangverein Billingsbach:

Gemeinsame Jahresfeier,

Liederhalle

GAILDORF

Sonstiges 19:00

VHS Gaildorf: Tanzabend mit

Live-Musik, Limpurghalle,

Schenk-Albrecht-Saal

HALL

et cetera 10:30

Post SG: offene Schachgruppe,

Haus der Bildung, Nordflügel,

Raum N107

KIRCHBERG

Frauen 08:45

Ev. Kirchengemeinde Kirchberg:

25 Jahre Frauenfrühstück,

Ahornstr. 20

LANGENBURG

et cetera 09:30

Brauchbar: Secondhandladen,

Innopark/Farmbau

MAINHARDT

Sonstiges 16:00

Mainhardter Kostbarkeiten 2020:

Keltisches Jahreskreisfest Ostara

- mit Edith Noak, Demeterhof

Braun, Riegenhof

Theater, Musical

CREGLINGEN

Reinsbronn, Theater 20:00

Reinsbronner Bühnenzinnober:

Theater: Unter Schwestern,

Gemeindehaus

ILSHOFEN

Theater 19:30

Stadt Ilshofen und WLB Esslingen:

Theater: Frank der Fünfte,

Roland-Wurmthaler-Halle

Sonntag

22 MÄRZ 2020

Kabarett, Comedy

HALL

Kabarett, Comedy 18:00

SWP: Brettl-Spitzen Live,

Neubau-Saal

Konzerte

DÖRZBACH

Sonstiges 18:00

Theater Dörzbach: Beethovens

5. Symphonie - Das Klavierduo,

Schloßweg 1

MICHELFELD

Gnadental, Sonstiges 16:00

Posaunenchor Michelfeld:

Konzert, Klosterkirche

ÖHRINGEN

Sonstiges 19:30

Music Plus, Kleinkunst im Kino:

BitterGreen - Hören was glücklich

macht, Kino Scala

Literatur, Vorträge

CRAILSHEIM

Vortrag 17:30

Blickfang: Bulliabenteuer - Istanbul-Nordkap

- Live Reportage von

Peter Gebhard, Cinecity

KIRCHBERG

Vortrag 17:00

Innenseiten - Anthroposophie im

Gespräch: Mehr als fünf Sinne?

Unsere Tore zur Welt, Cafe Sobio

Messen, Märkte

KIRCHBERG

Markt 13:30

Ev. Kindergarten Sonnenschein:

Kleiderbörse, Festhalle

Sonstiges

IGERSHEIM

Sonstiges 13:00

Igersheimer Gewerbetreibende:

Verkaufsoffener Sonntag,

Innenstadt

LANGENBURG

Sonstiges 09:30

VHS Langenburg: Literaturfrühstück:

Nur eine Rose als Stütze,

Landhaus 3 Birnen

MAINHARDT

Sonstiges 14:00

Mainhardter Kostbarkeiten 2020:

Keltisches Jahreskreisfest Ostara

- mit Michaela Köhler, Hofkäserei

Bundschuh, Dürrnast

Theater, Musical

CREGLINGEN

Reinsbronn, Theater 18:00

Reinsbronner Bühnenzinnober:

Theater: Unter Schwestern,

Gemeindehaus

Dienstag

24 MÄRZ 2020

Kinder, Jugend

GAILDORF

Kinder, Jugend 09:30

Stadtbücherei Gaildorf: Literatur

für Schüler: Klaus Adam erzählt

Abenteuer der Hexe Lilli, Körhalle,

Kernersaal

ÖHRINGEN

Kinder 16:15

Stadtbücherei: LeseKerle - Jungs

lesen ander(e)s von 8 bis 10

Jahren: Im Tal der Dinosaurier,

Ratssaal

Kindertheater

KÜNZELSAU

Kindertheater 09:30

Stadtverwaltung Künzelsau:

Kindertheater: Krasshüpfer,

Stadthalle

Sonstiges

CRAILSHEIM

Altenmünster, Verein 09:30

Landfrauen Altenmünster: Mutter-

Kind-Gruppe, Vereinsraum

FICHTENBERG

Verein 20:00

Gesangverein Fichtenberg: Projekt

Singstunde, Schützenhaus

KRESSBERG

Religion 09:30

Evangelische Kirchengemeinde:

Kirchenmäuse, Treff für Eltern mit

Kindern von null bis drei Jahren,

Gemeindehaus Mariäkappel

VELLBERG

Sonstiges 14:00

Generationenbündnis Vellberg:

Spielenachmittag, Vereinsraum

Halle

Mittwoch

25 MÄRZ 2020

Kabarett, Comedy

MICHELBACH

Kabarett, Comedy 20:00

Talbühne - Gasthaus zum Löwen:

Robert Alan - Studentenfutter,

Steinbrück 1

64


SERVICE

Kinder, Jugend

GERABRONN

Kinder 13:30

Kinderkino und LK Hall: Kinderkino:

Matti und Sami und die drei

größten Fehler des Universums,

Jugendhaus

Konzerte

HALL

Rock, Pop, Jazz 20:00

Jazzclub, Goethe-Institut,

Konzertkreis Triangel, Kulturbüro:

JazzArtFestival: Rolf Kühn Quartett,

Hospitalkirche

Literatur, Vorträge

BAD MERGENTHEIM

Literatur 19:30

Deutschordensmuseum: Literatur

im Schloss: Lukas Bärfuss

liest aus seinen Erzählungen -

Malinois -, Schloss 16

CRAILSHEIM

Kreuzberg, Vortrag 18:00

Kreuzberggemeindehaus:

Vorsorgevollmacht, Verfügung,

Testament und Pflegefinanzierung

GAILDORF

Vortrag 18:30

Landkreis Hall Klinikum: Vortrag:

Schultererkrankungen im Alter,

Centrum Mensch

Sonstiges

BLAUFELDEN

et cetera 14:30

Café, Secondhandladen und

Fahrradwerkstatt: Begegnungsstätte

Welcome

HALL

et cetera 10:00

StadtSeniorenRat: GIB -

Gemeinsam in Bewegung,

leichte Gymnastik im Freien,

ohne Anmeldung, Unterwöhrd

(Grasbödele)

HALL

et cetera 17:00

DRK: Tanzen, Steinbacher Str. 27

LANGENBURG

et cetera 16:00

Brauchbar: Secondhandladen,

Innopark/Farmbau

TAUBERBISCHOFSHEIM

Sonstiges 18:00

Kunstverein Tauberbischofsheim:

Jour fixe - freies Malen für

jede(n), Eichstr. 5

WOLPERTSHAUSEN

Frauen 09:00

Frauenfrühstücksteam: Frauenfrühstück

Atempause, Bürgerhaus

Donnerstag

26 MÄRZ 2020

Konzerte

BAD MERGENTHEIM

Sonstiges 19:30

Kurverwaltung Bad Mergentheim:

Exprompt Quartett, Kurhaus,

Großer Kursaal

HALL

Rock, Pop, Jazz 19:00

Jazzclub, Goethe-Institut,

Konzertkreis Triangel, Kulturbüro:

JazzArtFestival: The Jakob Manz

Project, Hospitalkirche

HALL

Rock, Pop, Jazz 21:00

Jazzclub, Goethe-Institut,

Konzertkreis Triangel, Kulturbüro:

JazzArtFestival: Frederik Köster /

Die Verwandlung, Hospitalkirche

Literatur, Vorträge

DÖRZBACH

Vortrag 19:30

Theater Dörzbach: Vortrag:

Gesundfit - Muskeln, Faszien

und Co., Ref.: Stefanie Goes,

Schloßweg 1

GERABRONN

Vortrag 19:30

VHS Gerabronn: Vortrag:

Krebs - Krankheit unserer Zeit -

Zeitkrankheit, Progymnasium

ÖHRINGEN

Literatur 19:30

VHS: Musikalische Lesung: Wenn

die Welt quadratisch wär, Altes

Rathaus, Ratssaal

Sonstiges

BLAUFELDEN

Religion 19:30

Evangelische Kirchengemeinde

Blaufelden: Männerabend,

Gasthaus Krone

FICHTENAU

Wildenstein, Sonstiges 14:30

VHS Fichtenau: Filmkiste,

Bürgersaal

HALL

et cetera 10:00

StadtSeniorenRat: GIB -

Gemeinsam in Bewegung,

leichte Gymnastik im Freien, ohne

Anmeldung, Vorplatz Lukaskirche,

Hagenbacher Ring

HALL

Religion 19:00

Adventgemeinde Hall: Bibelkreis,

Crailsheimer Str. 23, Eingang im

Untergeschoss

HALL

Sonstiges 14:00

Debi´s TSG Stadiongaststätte:

Tanz mit Live-Musik von Ernst

Schmeckenbecher, Neue

Reifensteige 41

ÖHRINGEN

Sonstiges 10:00

VHS: Kulturcafé, Schlosscafé

Nussknacker, Marktplatz

Freitag

27 MÄRZ 2020

Kabarett, Comedy

ILSHOFEN

Kabarett, Comedy 20:00

Konzertbüro Augsburg: Michl

Müller: Müller ....... nicht Shakespeare,

Arena Hohenlohe

OBERROT

Kabarett, Comedy 20:00

VHS Oberrot: Dui do on de Sell

- Das Zauberwort heisst Bitte,

Kultur- und Festhalle

ROT AM SEE

Kabarett, Comedy 20:00

Gemeinde Rot am See: Simone

Fleck: Mach mir den Prinz,

Bürgerhaus

Konzerte

DÖRZBACH

Hohebach, Sonstiges 20:00

Voice Village Rock & Pop Chor:

Jahreskonzert, Keller

HALL

Rock, Pop, Jazz 19:00

Jazzclub, Goethe-Institut,

Konzertkreis Triangel, Kulturbüro:

JazzArtFestival: Der weise Panda,

Hospitalkirche

HALL

Rock, Pop, Jazz 21:00

Jazzclub, Goethe-Institut,

Konzertkreis Triangel, Kulturbüro:

JazzArtFestival: ‚LBT‘ // Leo Betzl

Trio, Hospitalkirche

HALL

Sonstiges 20:00

Konzertgemeinde Hall: Esmé

Quartett - Streichquartett,

Neubau-Saal

KÜNZELSAU

Klassik 14:00

Stadtverwaltung Künzelsau:

Klassisches Konzert - Musik am

Nachmittag, Stadthalle

LANGENBURG

Sonstiges 20:00

Kulturamt Langenburg: Colludie

Stone - Fine Irish-Celtic Folk,

Philosophenkeller

Literatur, Vorträge

FICHTENAU

Vortrag 20:00

Landfrauen Fichtenau: Vortrag:

Höre auf dein Herz, Bürgerhaus

MICHELFELD

Gnadental, Vortrag 19:00

Förderverein Klosterkirche

Gnadental: Vortrag: Religiöse

Frauengemeinschaften in der

Region, ev. Gemeindehaus

Messen, Märkte

BAD MERGENTHEIM

Markt 10:00

Stadt Bad Mergentheim: Osterbasar,

Kulturforum

Sonstiges

FRANKENHARDT

Religion 17:00

Evangelische Gemeindebücherei:

Geöffnet, Gemeindehaus

Honhardt

Theater, Musical

CREGLINGEN

Reinsbronn, Theater 20:00

Reinsbronner Bühnenzinnober:

Theater: Unter Schwestern,

Gemeindehaus

GAILDORF

Theater 19:30

Theater AG des SvLG: Theater:

Romeo und Julia, Schenk-von-

Limpurg-Gymnasium, Atrium

Samstag

28 MÄRZ 2020

Bühne

HALL

Bühne 20:00

Freilichtspiele Hall: Frühlingsgala,

Neues Globe

Kabarett, Comedy

CRAILSHEIM

Kabarett, Comedy 20:30

Kultic: Michael Feindler -

Artgerechte Spaltung -, Forum des

Hohenloher Tagblatts

JAGSTHAUSEN

Kabarett, Comedy 19:00

Burgfestspiele Jagsthausen: Jess

Jochimsen - Heute wegen morgen

geschlossen, Gewölbekeller

Konzerte

BAD MERGENTHEIM

Klassik 19:00

Stadt Bad Mergentheim: Wolfgang

Amadeus Mozart Requiem,

Schlosskirche

INGELFINGEN

Criesbach, Sonstiges 19:00

Gesangverein Criesbach: Jahreskonzert,

Kelter, Bürgersaal

KIRCHBERG

Gaggstatt, Sonstiges 18:00

Ev. Kirchengemeinde Gaggstatt-

Mistlau: Konzert Of sing,

Jugendstilkirche

ROSENGARTEN

Westheim, Sonstiges 19:00

Musikverein Westheim: Frühjahrskonzert,

Rosengartenhalle

Messen, Märkte

BAD MERGENTHEIM

Markt 10:00

Stadt Bad Mergentheim: Osterbasar,

Kulturforum

Sonstiges

CRAILSHEIM

Sonstiges 12:00

Stadtmarketing Crailsheim: Foodtruck

- Event mit verkaufsoffenem

Sonntag, Marktplatz

KIRCHBERG

Verein 18:30

Ortsfreunde Hornberg: Spieleabend,

Bürgerhaus Hornberg

LANGENBURG

et cetera 09:30

Brauchbar: Secondhandladen,

Innopark/Farmbau

MICHELFELD

Sonstiges 13:30

Diakoneo Haus am Wiesenblick:

Tag der offenen Tür, Wiesenblick 1

Theater, Musical

CREGLINGEN

Reinsbronn, Theater 20:00

Reinsbronner Bühnenzinnober:

Theater: Unter Schwestern,

Gemeindehaus

Sonntag

29 MÄRZ 2020

Kabarett, Comedy

IGERSHEIM

Kabarett, Comedy 19:30

Gemeinde Igersheim: Michael

Altinger - Kabarett, Kulturkeller

Kinder, Jugend

WOLPERTSHAUSEN

Kinder 14:00

TSG Wolpertshausen: Kinderjahresfeier

- Zirkus, Mehrzweckhalle

Konzerte

BAD MERGENTHEIM

Sonstiges 10:30

Musikkapelle Harthausen 1920:

Promenadenkonzert, Kurhaus,

Kursaal

Knock, knock it’s

GIN o‘clock…

... immer samstags ab 20 Uhr

im „Mawellinum“ –

auch für alle Hohenloher!

CRAILSHEIM

Sonstiges 19:30

Konzertgemeinde Crailsheim:

Friedemann Wuttke & William

Sabatier, Rathaus, Ratssaal

ÖHRINGEN

Sonstiges 17:00

Stadtkapelle Öhringen: Kammerkonzert,

Schloss, Blauer Saal

ÖHRINGEN

Sonstiges 19:00

Bezirkskantorat Öhringen - Musik

an der Stiftskirche: Konzert mit

dem Chor Pichorbello - Godd had

gsochd, Stiftskirche

WEIKERSHEIM

Sonstiges 16:00

Stadt Weikersheim: Konzert:

Tastenträume im Frühling, ev.

Stadtkirche St. Georg

Literatur, Vorträge

ÖHRINGEN

Führung 14:00

VHS: Stadtführung: Wo einstmals

Juden lebten, Treffpunkt: ehem.

Synagoge

Theater, Musical

CREGLINGEN

Reinsbronn, Theater 18:00

Reinsbronner Bühnenzinnober:

Theater: Unter Schwestern,

Gemeindehaus

GAILDORF

Theater 19:30

Theater AG des SvLG: Theater:

Romeo und Julia, Schenk-von-

Limpurg-Gymnasium, Atrium

Montag

30 MÄRZ 2020

Literatur, Vorträge

HALL

Vortrag 18:00

Haller Akademie der Künste:

Vortrag: Rausch und Ekstase - in

der Kunst der Antike bis zur

Gegenwart, Ref.: Sabine Lutzeier,

Im Haal 14

Dienstag

31 MÄRZ 2020

Kindertheater

KÜNZELSAU

Kindertheater 9:00, 10:30

Stadtverwaltung Künzelsau:

Kindertheater: Urmel schlüpft aus

dem Ei, Stadthalle

LIVE-MUSIK

Mawell Resort GmbH in Langenburg Tel. 07905 9414-0 www.mawell-resort.de

65


SERVICE

VORSCHAU AUF DIE NÄCHSTE AUSGABE

Foto: Archiv/dpa

Nachhaltiges

Hohenlohe

Nicht erst mit „Fridays

For Future“ ist

der Trend in der Region

angekommen. Wir

zeigen, wo es in Hohenlohe

besonders

„grün“ zugeht.

Next Step

Alles, was junge

Menschen nach dem

Schulabschluss interessiert,

gibt es kompakt

zusammengefasst

im Special zum

neuen Azubi-Magazin

„Next Step“.

Foto: Archiv/dpa

Trends on Tour

„Erfrischend anders,

zukunftsorientiert

und urwüchsig“ – so

beschreibt sich Mulfingen.

Wir nehmen

den Ort an der Jagst

unter die Lupe.

DIE NEUSTEN APPS

IM TEST

„DUOLINGO“

von Alisa Grün

Na, schon den Sommerurlaub

geplant, aber es ist leider noch

viel zu früh um die Koffer zu

packen? Warum dann nicht

die verbleibende Zeit nutzen,

um sich ein bisschen mit der

Sprache des Landes zu beschäftigen?

Die App „Duolingo“

verspricht, mit nur wenigen

Minuten Training am Tag fit für

Reise, Beruf oder Schule zu machen.

Zwischen „lässigen“ fünf

Minuten und „verrückten“

20 können

Lernwillige

wählen.

Wer Deutsch

als Muttersprache

zugrunde

legt, hat die

Möglichkeit seine Skills

in Englisch, Spanisch

oder Französich aufzubessern.

Foto: Archiv/

Fotolia

Geeignet für: Reisende

Kategorie: Wissen

Plattformen: Android

Fazit: Wer sich täglich nur wenige

Minuten Zeit nimmt, fällt

zumindest nicht mehr unter

die Kategorie „Das einzige,

was ich von Französisch in der

Schule noch weiß, ist, dass ich

Französisch hatte.“

Was sehnen wir uns nicht schon seit Monaten

danach? Im März hält endlich wieder der

Frühling Einzug. Zarte Farben, die ersten

wärmenden Sonnenstrahlen und hellere Tage

verwöhnen unsere eingeeiste Seele.

„Hach, und es riecht so richtig nach Frühling“,

denkt der ein oder andere verzückt. Aber ist das

pure Einbildung oder hat die Jahreszeit tatsächlich

ihren ganz eigenen Duft?

Die ätherischen Öle der Natur sind bei warmer

Luft deutlich besser wahrnehmbar, als bei frostigen

Temperaturen. Deshalb empfinden wir den

Frühlingsgeruch im Vergleich so intensiv.

Abhängig davon, wo ein Mensch

aufgewachsen ist, interpretiert er den Duft der

Jahreszeiten zudem verschieden. Europäer riechen

das Frühjahr also ganz anders als die Australier.

Apropos Ländervergleich: Im europäischen Raum

haben die Portugiesen in Sachen Frühjahrsduft die

Nase vorne. Zwar ist der astronomische Frühlingsbeginn

auf der Nordhalbkugel überall identisch,

die Pflanzen beginnen dennoch unterschiedlich

zu blühen. Abhängig ist das vom geografischen

Längen- und Breitengrad.

In der Küstenstadt Faro in Portugal trifft der

Frühling zuerst ein. Etwa 30 bis 40 Kilometer

wandert das sogenannte phänologische Frühjahr

von dort aus täglich weiter. In Deutschland kommt

es etwa Mitte April an. Die Finnen warten

dagegen sogar bis Ende Mai auf die Blütezeit.

Von Alisa Grün

IMPRESSUM

IMPRESSUM

66

Herausgeber:

SÜDWEST PRESSE Hohenlohe

GmbH & Co. KG

Redaktion: Heribert Lohr

(verantw.), Alisa Grün, Corinna

Janßen, Claudia Linz, Hannah

Pompalla, Julia Weise

Weitere Autoren:

dpa, djd

Anzeigen / Advertorial:

Jörg Heiland (verantw.)

Fotos: Ufuk Arslan (auch Titelfoto), Claudia

Linz, Julia Weise, Alisa Grün, Privatfotos,

Archiv- und Pressefotos (wie angegeben),

dpa, AFP, Pixabay, Getty Images, Fotolia (wie

angegeben)

Grafik und Design: Croc Design

Druck: Konradin Druck GmbH

Kohlhammerstraße 1-15

70771 Leinfelden-Echterdingen

Anschrift des Verlags:

Haalstraße 5 + 7

74523 Schwäbisch Hall

Tel.: 07 91 / 404 - 260

Redaktion:

Tel.: 07 91 / 404 - 450

Fax: 07 91 / 404 - 480

redaktion.hote@swp.de

Anzeigen-Innendienst:

Tel.: 07 91 / 404 - 230

Fax.: 07 91 / 404 - 280

anzeigen.hote@swp.de

Termine:

termine.hote@swp.de

Vertrieb: Peer Ley

Tel.: 07 91 / 404 - 360

Auflage: 22.500

Rund 650 Verteilstellen

in der Region Hohenlohe

Redaktionsschluss für die

April-Ausgabe:

Mittwoch, 11.3.2020

Anzeigenschluss für die

April-Ausgabe:

Montag, 9.3.2020

Druckunterlagenschluss für die

April-Ausgabe:

Mittwoch, 11.3.2020

E-Mail: anzeigen.hote@swp.de

Fax: 07 91 / 404 - 280

Abgabeschluss für Termine für

April-Ausgabe:

Mittwoch, 4.3.2020

E-Mail: termine.hote@swp.de

Fax: 07 91 / 404 - 480


Um Ihnen stets Ihr schönstes Lächeln zu bewahren, stehen wir Ihnen als kompetente Partner

mit professionellen Leistungen rund um Gesundheit und Ästhetik von Zähnen und Kiefer zur Seite.

• Praxis in dritter Generation

• 3D-Planung und digitale Implantologie

• Neue, feste Zähne an einem Tag

• Implantate ohne zusätzlichen

Knochenaufbau

• Behandlung „im Schlaf“

Karriere bei Wirsching

Lust, in einem begeisterten

Team mitzuarbeiten?

Mehr Informationen unter

www.wirsching-zahnaerzte.de

WIR LADEN SIE EIN!

INFORMATIONSABEND

Mit Zahnimplantaten zurück

zu alter Lebensqualität

DONNERSTAG, 19.03.2020

VORTRAGSBEGINN 18:30 UHR

EINLASS AB 18:00 UHR

Gemeinschaftspraxis Dres. Wirsching

Amrichshäuser Straße 42, 74653 Künzelsau

Lernen Sie uns kennen und informieren Sie

sich über moderne Verfahren der navigierten,

digitalen Implantologie.

Ihr Team der Gemeinschaftspraxis Dres. Wirsching:

Dr. Christian Wirsching, Dr. Maximilian Wirsching,

Dr. Britta Hansmeier MSc, Lara Sommer

Die Teilnahme ist kostenlos. Plätze sind begrenzt!

Wir bitten um Anmeldung unter Tel. 07940 937340

Weitere Infos unter www.wirsching-zahnaerzte.de

GEMEINSCHAFTSPRAXIS | Dr. med. dent. Christian Wirsching & Dr. med. dent. Maximilian Wirsching | www.wirsching-zahnaerzte.de

Amrichshäuser Straße 42, 74653 Künzelsau | Telefon 07940 93734-0 | Telefax 07940 93734-44 | info@wirsching-zahnaerzte.de


Saisoneröffnung 2020

SONNENSCHUTZ & GARTENMÖBEL

VERKAUFSOFFENER SONNTAG

am Ingelfinger Frühling

08. März 2020 von 11 bis 17 Uhr.

MARKISE

SONNENSEGEL

GARTENMÖBEL

SONNENSCHIRME

MARKISEN-WINTERAKTIONSPREISE!

Auf ausgewählte Markisenmodelle von

deutschen Premiumherstellern bis zu

15% Preisvorteil bis zum 21.3.2020!

SONDERPREISAKTON STERN!

Bis zum 31.3.2020 erhalten Sie auf alle

Stern- Gartenmöbel 10% Preisvorteil!

NEU IM PROGRAMM!

Weishäupl Sonnenschirme.

Bewirtung mit Kaffee und

Kuchen durch die Apis.

Spielstraße für Kinder am Bauwagen

LAMELLENPAVILLION

Mariannenstr. 20 / Kelterweg 12 · 74653 Ingelfingen · Tel. 07940 2375 · www.frank-raumgestaltung.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine