nullsechs Stadionmagazin - Heft 8 2019/20

scpreussenmuenster

Heft Nummer 8 unseren Stadionmagazins nullsechs ist jetzt vefügbar und hält wieder eine ganze Menge spannender Infos bereit. Der rassistische Vorfall beim Heimspiel gegen die Würzburger Kickers hinterlässt natürlich auch hier seine Spuren.

HEFT 8 · 2019/20 · 3.LIGA · SCPREUSSEN-MUENSTER.DE

2. MÄRZ · 19:00 UHR · F.C. HANSA ROSTOCK

14. MÄRZ · 14:00 UHR · HALLESCHER FC

PREUSSENFANS ZEIGEN ZIVILCOURAGE

HAUPTPARTNER 3. LIGA


www.sunmaker.de

Sehr geehrte Damen

und Herren, liebe Fans,

Freunde und Förderer

unseres SC Preußen

Münster, liebe Gäste,

herzlich willkommen im Preußenstadion.

Was war das für eine Woche für den

SC Preußen Münster und seine Fans?

Alle Welt schaute auf den Drittligaclub

aus der Domstadt, dessen Fans

ein so lautstarkes Statement gegen

Rassismuss abgegeben hatten, dass

es durch ganz Europa, ja sogar bis

nach Amerika hallte. Man kann – ja

man muss sogar – unglaublich stolz

auf die Preußenfamilie sein, die

gezeigt hat, dass sie geschlossen

gegen Rassismus und Ausgrenzung

steht.

Und wer weiß: Vielleicht hat das

sogar unsere Mannschaft beflügelt

und beim KFC Uerdingen zu einem

Historischer Charme kombiniert mit modernem

Ambiente und ausgefeilter Technik

– das ist Ihre Eventlocation Speicher 10 in

Münster.

Ob private Feiern oder Veranstaltungen für

Ihr Unter nehmen – mit der Backhalle, der

Via Pane und dem Atrium bieten wir Ihnen

AUF EIN WORT

hochverdienten Auswärtssieg

beigetragen. Ein verdienter

Sieg, der eindrucksvoll

bewie sen hat, dass

unsere Mann schaft lebt.

Dass sie niemals aufgibt. Und dass

sie den Kampf um den Klassenerhalt

mit jeder Faser annimmt.

Es darf nur ein weiterer Schritt der

Aufh oljagd sein, die schon im Januar

begonnen hatte. Fünf Spiele, zwei

Siege, zwei Unentschieden und eine

Niederlage gegen den Spitzenreiter

der Liga... das kann sich doch für

den Anfang sehen lassen.

Und nun wünsche ich Ihnen viel

Vergnügen beim Durchblättern der

achten Ausgabe unseres Stadionmagazins

"nullsechs" und natürlich

beim nächsten Spiel.

Ihr Marcel Weskamp,

Pressesprecher

mehrere Räume unterschiedlicher Größe

und Ausstattung an.

So wird jedes Event zu einem individuellen

und unvergesslichen Erlebnis für Sie und

Ihre Gäste.

Was dürfen wir für Sie tun?

MARIOENGBERS-CATERING.DE

Auf ein Wort 3

Statement gegen Rassismus 4

Gegnercheck: Hansa Rostock 6

Gegnercheck: Hallescher FC 8

Unser Kader 10

Zivilcourage / Elitetrainer 16

Partner-Porträt: it-nerd24t 21

U12-Kicker-Turnier 23

Schulpartnerschaften 24

Sportlerwahl / Faustball 26

Hitzige Debatte 29

Liga-Ticker 30

Herausgeber

SC Preußen Münster

GmbH & Co KGaA

Fiffi-Gerritzen-Weg 1

48153 Münster

Redaktion

Marcel Weskamp,

Moritz Schwegmann

Fotos

Sebastian Sanders,

SC Preußen Münster

Gestaltung

MK Grafik Design

Druck

luc GmbH

INHALT

HAUPTPARTNER 3. LIGA

IMPRESSUM

Anzeigen

sponsoring

@scpreussen-muenster.de

DER SC PREUSSEN IM NETZ

www.scpreussen-muenster.de

www.facebook.com/scpreussen

www.twitter.com/preussen06

www.instagram.com/preussen06

Redaktionsschluss für diese

Ausgabe: 24. Februar 2020


NULLSECHS | 4 NUR GEMEINSAM

GEGEN RASSISMUS

NULLSECHS | 5

ROTE KARTE GEGEN RASSIMUS

PREUSSENFANS SENDEN STARKES SIGNAL IN DIE WELT

Sportlich sorgte der SC Preußen

Münster zuletzt nicht immer für

positive Schlagzeilen, abseits des

Rasens erfährt der Traditionsverein

von der Hammer Straße aber eine

so bisher einmalige Welle der

Sympathie. Doch es sind nicht die

Spieler, die im Mittelpunkt eines

mittlerweile weltweiten Interesses

stehen, sondern die Preußenfans.

Es ist ein zwiespältiges Gefühl, das

gerade beim SCP um sich greift. Auf

der einen Seite ist da dieser Moment

der Schande, als ein Einzelner auf

der Haupttribüne beim letzten Heimspiel

gegen die Würzburger Kickers

den gegnrischen Spieler Leroy Kwadwo

rassistisch beleidigte. Eine unverzeihliche

Tat, weil sie einen Menschen in

seinem fundamentalsten Grundrecht

– seiner Würde – verletzte. Und auf

der anderen Seite ist da dieser Moment

der Hoffnung, weil die anderen Zuschauer

ein unglaublich starkes Signal

aussendeten. Nämlich, dass Rassismus

und Diskriminierung in Münster

und im Stadion keinen Platz haben.

Es war diese Reaktion, diese unüberhörbaren

Nazis-raus-Rufe, die für ein

kaum zu greifendes mediales und gesellschaftliches

Echo sorgten. Die

Münsteraner standen auf, als in

anderen Stadien geschwiegen wurde.

Gelebte Zivilcourage war das, auf die

man als Preuße und als Münsteraner

sehr stolz sein kann und die der FLVW

mit dem Preis für Zivilcourage würdigte.

“Es war zunächst eine beklemmende

Situation aber gleichzeitig haben die

Menschen im Stadion eine großartige

Reaktion gezeigt. Das war beindruckend

und ich habe großen Respekt vor den

Zuschauern, die das sofort realisiert

haben und eindrucksvoll bewiesen

haben, dass wir so etwas hier nicht

wollen. Wir haben da eine ganz klare

Position, die sich durch die Fans, das

Fanprojekt bis in die Gremien hineinzieht.

Wir dulden keinen Rassismus

und keine Form der Diskriminierung.

Als Sportverein ist uns natürlich auch

das Thema Integration besonders

wichtig, in erster Linie gilt aber Artikel

1 des Grundgesetzes, nämlich: Die

Würde des Menschen ist unantastbar.

Das gilt für jeden, der sich in

diesem Land bewegt”, stellte Vereinspräsident

Christoph Strässer klar.

Ein Stadion, egal an welchem Ort, ist

auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.

Ein Ort, an dem unterschiedliche

Denkweisen aufeinandertreffen. Und

gerade deshalb muss ein Verein gemeinsame

Werte definieren und

diese auch leben. Wie geht es nun

also weiter? Belässt man es bei der

Tat eines Einzelnen? Zur Tagesordnung

übergehen kann man sicher nicht,

denn man muss sich schon die Frage

stellen, wie es in einer weltoffenen

Stadt wie unserer überhaupt so weit

kommen konnte.

Mit diesen T-Shirts liefen die Drittligaclubs am vergangenen Spieltag auf, um ein Zeichen

gegen Rassismus zu setzen.

Der SC Preußen Münster hat sich in

der Vergangenheit immer wieder

deutlich gegen Fremdenfeindlichkeit

und Ausgrenzung öffentlich positioniert

und wird das auch weiterhin tun:

“Wir haben klare Botschaften in

denen wir uns gegen Rassismus

stellen. Wir werden diese Botschaften

noch stärker in den Verein hinein,

aber auch nach außen transportieren”,

möchte der Präsident dieses Thema

auch in Zukunft weiter intensiv begleiten.

Schon jetzt pflegt der Sportclub

langjährige Schulpartnerschaften

in denen unter dem Motto “Schule

ohne Rassismus – Schule mit Courage”

aktiv am Abbau von Vorurteilen gearbeitet

wird. Auch das Fanprojekt

und das sozialpädagogische FANport

setzen sich mit zahlreichen Aktionen,

wie dem integrativen Fußballturnier

“Kick Racism Out”, das einmal jährlich

im Preußenstadion stattfindet,

für die Gleichberechtigung aller

Menschen ein.

Es sind nur einige Aktionen, denen

viele weitere folgen müssen.

txt zum bild

LEROY KWADWO IST EINER VON UNS

Der Täter ist überführt und wird

für sein unverzeihliches Verhalten

gegenüber Leroy Kwadwo die

Kon sequenzen tragen müssen,

doch der Kampf gegen jede Form

der Diskriminierung muss weitergehen.

Denn es ist ein Angriff auf

unsere tiefsten Überzeugungen

und damit ein Angriff auf uns

selbst. Deshalb setzten die Clubs

der 3. Liga und der DFB am verganenen

Spieltag ein gemeinsames

Zeichen. Unter dem Motto „Rote

Karte dem Rassismus“ liefen nicht

nur die unmittelbar betroffenen

Vereine Preußen Münster und die

Würzburger Kickers, sondern

auch ihre Gegner, zahlreiche andere

Drittligisten sowie Schiedsrichter

und Einlaufkinder in einheitlichen

T-Shirts auf. Der Aufruf

„Rote Karte dem Rassismus“ und

die Rückennummer 5 von Leroy

Kwadwo, mit der Aufschrift „einer

von uns“ waren zu lesen.

Die 3. Liga stellte sich da mit einmal

mehr geschlossen und weit

über Vereinsgrenzen und Vereinsfarben

hinaus gegen Rassimus.


NULLSECHS | 6

GEGNERCHECK

FC HANSA ROSTOCK

Torreiche Heimspiele gegen Ostsee-Club (meist) garantiert

Obere Reihe (v.l.n.r.): Mannschafts-Busfahrer Maurice Ruhnau, Athletik-Trainer Björn Bornholdt, RasmusThellufsenPedersen, John Verhoek,

Kai Bülow, Max Reinthaler, Sven Sonnenberg, Tanju Öztürk, Maximilian Ahlschwede, Adam Straith, Co-Trainer Uwe Ehlers Mittlere

Reihe (v.l.n.r.): Physiotherapeut Frank Scheller, Chef-Physiotherapeut Tobias Hamann, Spielanalyst Vincent Leifolz, Nils Butzen, Daniel

Hanslik, Nikolas Nartey, Julian Riedel, Pascal Breier, Aaron Opoku, Nico Rieble, Chef-Trainer Jens Härtel, Torwart-Trainer Dirk Orlishausen,

Co-Trainer Ronny Thielemann VordereReihe (v.l.n.r.): Korbinian Vollmann, Lukas Scherff, Nico Neidhart, Ben Alexander Voll, Markus

Kolke, Alexander Sebald, Mirnes Pepic, Paul Wiese, Nico Granatowski

Nr. Name Position Geboren Größe Nationalität

Seref Özcan gibt im Hinspiel keinen Ball verloren. Trotzdem endete die Partie mit einer 0:1-Niederlage. Foto: Sanders

Die Heimspiele gegen den F.C. Hansa

Rostock zählen sicher zu den stimmungs

vollsten der Saison, auch, weil

die Norddeutschen regelmäßig mit

großer Fanunterstützung nach Münster

reisen. Das dürfte auch diesmal so

sein, obwohl die Partie auf den bei

Fans so ungeliebten Montagabend

terminiert wurde.

Die sportliche Bilanz gegen die

Hanseaten ist dabei ausgeglichen.

Sieben Punktspiele gab es im Preußenstadion

bisher. Drei Siege, ein Unentschieden

und drei Niederlagen stehen

zu Buche. Bemerkenswert dabei: Die

Torquote. 3,7 Treffer fielen im Schnitt

im Preußenstadion wenn die Kogge

zu Gast war. 26 waren es in sieben

Partien. Beinahe schon legendär war

das erste Aufeinandertreffen der

beiden Clubs in der 3. Liga in der

Saison 2012/2013, als der SCP vor

10.748 Zuschauern einen 0:2-Rückstand

noch in einen 5:2-Sieg ummünzte.

Und das unter Flutlicht.

Wiederholung erwünscht.

Ein besonderes Spiel dürfte es auch

für Marco Königs werden. Der Angreifer

stand bis zur Winterpause

noch an der Ostsee unter Vertrag,

wechselte im Januar allerdings zurück

an die Hammer Straße. Dahin, wo er

seine ersten Schritte als Profi machte.

39 Spiele bestritt Königs für die Weiß-

Blauen und erzielte dabei elf Treffer.

Jetzt sollen welche im Preußentrikot

hinzukommen.

Und der F.C. Hansa? Zählt immer mal

wieder bei Experten zum erweiterten

Kreis der Aufstiegskandidaten, konnte

sich nachhaltig aber noch nicht oben

festbeißen. Derzeit hat man sich im

Tabellenmittelfeld eingerichtet, schielt

vielleicht mit einem kleinen Auge

nach oben und mit einem noch

kleineren Auge nach unten.

Heute zählt das alles nicht. Der SC

Preußen muss den sprichwörtlichen

Bock umstoßen und auch zuhause

endlich wieder dreifach punkten.

1 Markus Kolke Tor 18.08.90 187

22 Alexander Sebald Tor 27.07.96 189

30 Ben Voll Tor 09.12.00 195

3 Julian Riedel Abwehr 10.08.91 182

7 Nico Neidhart Abwehr 27.09.94 177

13 Paul Wiese Abwehr 28.08.00 175

14 Max Reinthaler Abwehr 22.03.95 193

15 Adam Straith Abwehr 11.09.90 188

16 Nils Butzen Abwehr 02.04.93 179

23 Sven Sonnenberg Abwehr 19.01.99 194

27 Nico Rieble Abwehr 22.08.95 183

33 Maximilian Ahlschwede Abwehr 10.02.90 186

4 Kai Bülow Mittelfeld 31.05.86 188

5 Nikolas Nartey Mittelfeld 22.02.00 185

6 Mirnes Pepic Mittelfeld 19.12.95 178

10 Korbinian Vollmann Mittelfeld 27.10.93 174

17 Ramus Thellufsen Mittelfeld 09.01.97 185

20 Lukas Scherff Mittelfeld 14.07.96 175

26 Tanju Öztürk Mittelfeld 26.07.89 191

31 Nico Granatwoski Mittelfeld 03.06.91 172

40 Nik Omladic Mittelfeld 21.08.89 180

9 Erik Engelhardt Angriff 18.04.98 179

18 John Verhoek Angriff 25.03.89 188

19 Aaron Opoku Angriff 28.03.99 185

37 Daniel Hanslik Angriff 06.10.96 186

39 Pascal Breier Angriff 02.02.92 185

Gegründet:

28. Dezember 1965

Vereinsfarben: Weiß-Blau

Trainer: Jens Härtel

Stadion: Ostseestadion

Erfolge:

DDR-Meister 1991

DDR-Pokalsieger 1991

Zweitligameister 1995


NULLSECHS | 8

GEGNERCHECK

HALLESCHER FC

SACHSEN-ANHALTINER HINKEN DEN EIGENEN ERWARTUNGEN HINTERHER

Hintere Reihe von links: Ralf Heskamp (Sportdirektor), Dagmar Schultze (technische Mitarbeiterin), Walter Moissejenko (Physiotherapeut),

Steve Rohr (Physiotherapeut), Mario Nickeleit (Teamleiter), Marian Unger (Torwarttrainer), Michael Hiemisch (Co-Trainer), Torsten

Ziegner (Cheftrainer bis 24.02.2020) 2. Reihe von oben von links: Ishmael Schubert-Abubakari, Erik Henschel, Niklas Kastenhofer, Björn

Jopek, Dennis Mast, Nick Galle, Felix Drinkuth, Jannes Vollert, Florian Hansch 3. Reihe von oben von links: Jonas Nietfeld, Tobias Schilk,

Mathias Fetsch, Terrence Boyd, Sebastian Mai, Jan Washausen, Pascal Sohm, Antonios Papadopoulos Untere Reihe von links: Bentley

Baxter Bahn, Niklas Landgraf, Kai Eisele, Toni Lindenhahn, Tom Müller, Julian Guttau, Patrick Göbel

Nr. Name Position Geboren Größe Nationalität

Heinz Mörschel war einer der Torschützen beim 2:2 im Hinspiel. Foto: Sanders

Als Viertplatzierter beendete der

Hallesche FC die Saison 2018/19, Begehrlichkeiten

wurden geweckt, nach

einer starken Spielzeit, an deren Ende

man die Aufstiegsrelegation nur um

Haaresbreite verpasste. Der Aufstieg

in die zweite Liga wurde zum erklärten

Ziel, alles andere hätte man den

eigenen Anhängern auch kaum vermitteln

können. Die Realität im März

2020 ist aber eine andere.

Alles fing so gut an: Der HFC kam gut

aus den Startlöchernm positionierte

sich schnell in der Spitzengruppe und

grüße noch bis zum 13. Spieltag der

laufenden Saison von der Spitzenposition

der 3. Liga. Doch dann kam

der Bruch. Völlig unvermittelt und

für Außenstehende kaum nachvollziehbar.

Die Leichtigkeit sei den

Hallensern abhandengekommen,

heißt es. Als Preußenfan kommt einem

das irgendwie bekannt vor.

Am Ende der Saison 2012/13 landete

der SC Preußen auf Rang vier, stieg

trotz seiner 71 Punkte nicht auf. Was

folgte, waren Jahre des Mittelmaßes,

die sich für die eigenen Anhänger wie

ein klägliches Scheitern anfühlten. Es

wurden mit der starken Platzierung

Hoffnungen geweckt, die der Sportclub

einfach nicht erfüllen konnte.

Passiert gerade das Gleiche in Halle?

Das wissen nur die Rot-Weißen selbst.

Vielleicht aber auch nicht. Fußball ist

manchmal sehr einfach und manchmal

unheimlich kompliziert.

Und heute? Mittelmaß, Tendenz fallend.

Der Blick geht eher nach unten als nach

oben. Und das, obwohl im Winter mit

den Verpflichtungen von Sternberg,

Hilßner und Syhre nochmal ordentlich

nachgelegt wurde.

Auf dem Papier spricht einiges für den

HFC. Von sieben Heimspielen konnten

die Adlerträger nur zwei für sich entscheiden.

Aber Papier ist geduldig.

1 Kai Eisele Tor 25.06.95 190

32 Tom Müller Tor 27.11.97 188

2 Tobias Schilk Abwehr 24.03.92 187

3 Niklas Kastenhofer Abwehr 08.01.99 185

5 Jannes Vollert Abwehr 21.01.98 186

17 Erik Henschel Abwehr 04.10.96 185

22 Janek Sternberg Abwehr 19.10.92 182

26 Sebastian Mai Abwehr 10.12.93 195

27 Nick Galle Abwehr 14.09.98 186

31 Niklas Landgraf Abwehr 01.03.96 178

4 Anthony Syhre Mittelfeld 18.03.95 186

6 Toni Lindenhahn Mittelfeld 15.11.90 175

7 Bentley Baxter Bahn Mittelfeld 28.08.92 180

8 Antonios Papadopoulos Mittelfeld 10.09.99 185

15 Jan Shcherbakovski Mittelfeld 24.03.01 174

16 Dennis Mast Mittelfeld 15.02.92 185

20 Florian Hansch Mittelfeld 22.08.95 183

21 Jan Washausen Mittelfeld 12.10.88 185

24 Julian Guttau Mittelfeld 29.10.99 180

25 Björn Joppek Mittelfeld 24.08.93 183

33 Jonas Nietfeld Mittelfeld 15.01.94 186

44 Patrick Göbel Mittelfeld 08.07.93 173

9 Pascal Sohm Angriff 02.11.91 187

10 Mathias Fetsch Angriff 30.09.88 189

13 Terrence Boyd Angriff 16.02.91 188

18 Felix Drinkuth Angriff 20.10.94 185

23 Marcel Hilßner Angriff 30.01.95 183

Gegründet:

26. Januar 1966

Vereinsfarben: Rot-Weiß

Trainer:

Ein Nachfolger von Torsten Ziegner

stand bei Redaktionsschluss

noch nicht fest.

Stadion: Erdgas-Sportpark

Erfolge:

DDR-Meister 1952

DDR-Pokalsieger

1956 und 1962


NULLSECHS | 10 UNSER KADER

UNSER KADER

NULLSECHS | 11

OLIVER SCHNITZLER

1

MARIAN PRINZ

MAX SCHULZE NIEHUES

ALEXANDER ROSSIPAL

3

JANNIK BORGMANN

NAOD MEKONNEN

19 35

4

11

17

JAN LÖHMANNSRÖBEN

DOMINIK KLANN

18

PHILIPP HOFFMANN

20

FRIDOLIN WAGNER

25

Geboren 13.10.1995

Torhüter, Größe: 1,90 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

Hallescher FC

Geboren 07.02.2000

Torhüter, Größe: 1,92 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

Bayer Leverkusen U19

Geboren 11.11.1988

Torhüter, Größe: 1,92 m

im Verein seit: 2011

letzter Verein:

Fortuna Düsseldorf II

Geboren 06.06.1996

Abwehr, Größe: 1,84 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

SV Sandhausen

Geboren 12.11.1997

Abwehr, Größe: 1,96 m

im Verein seit: 2016

letzter Verein:

Eigene U23

Geboren 18.01.2000

Mittelfeld, Größe: 1,81cm

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

RB Leipzig U19

Geboren 01.04.1991

Mittelfeld, Größe: 1,86cm

im Verein seit: 2020

letzter Verein:

Wacker Nordhausen

Geboren 27.05.1999

Mittelfeld, Größe: 1,78 m

im Verein seit: 2017

letzter Verein:

Eigene U23

Geboren 19.06.1992

Mittelfeld, Größe: 1,86 m

im Verein seit: 2014

letzter Verein:

1. FC Saabrücken

Geboren 23.09.1997

Mittelfeld, Größe: 1,82 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

Werder Bremen II

JULIAN SCHAUERTE

5

OLE KITTNER

13

SIMON SCHERDER

15

OKAN ERDOGAN

OLIVER STEURER

26

MARCEL HOFFMEIER

LUCAS CUETO

37

MARCO KÖNIGS

9

22 30

21

HEINZ MÖRSCHEL

LUCA SCHNELLBACHER

24

Geboren 02.04.1988

Abwehr, Größe: 1,77 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

KAS Eupen

Geboren 15.10.1987

Abwehr, Größe: 1,89 m

im Verein seit: 2016

letzter Verein:

SV Sandhausen

Geboren 02.04.1993

Abwehr, Größe: 1,89 m

im Verein seit: 2006

letzter Verein:

Eigene Jugend

Geboren 29.09.1998

Abwehr, Größe: 1,85 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

VfB Oldenburg

Geboren 06.01.1995

Abwehr, Größe: 1,91 m

im Verein seit: 2020

letzter Verein:

KFC Uerdingen

Geboren 15.07.1999

Mittelfeld, Größe: 1,80 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

SV Lippstadt

Geboren 24.03.1996

Mittelfeld, Größe: 1,75 m

im Verein seit: 2017

letzter Verein:

FC St. Gallen

Geboren 25.01.1990

Angriff, Größe: 1,89 m

im Verein seit: 2020

letzter Verein:

F.C. Hansa Rostock

Geboren 24.08.1997

Angriff, Größe: 1,90 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

Holstein Kiel

Geboren 06.05.1994

Angriff, Größe: 1,80 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

VfR Aalen

NIKLAS HEIDEMANN

33

NICO BRANDENBURGER

6

SEREF ÖZCAN

7

MAURICE LITKA

8

KEVIN RODRIGUES PIRES

10

JOEL GRODOWSKI

27

SASCHA HILDMANN

LOUIS CORDES

MILENKO GILIC

TIM GEIDIES

Geboren 06.01.1995

Abwehr, Größe: 1,85 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

Wuppertaler SV

Geboren 17.01.1995

Mittelfeld, Größe: 1,85 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

Fortuna Köln

Geboren 08.06.1996

Mittelfeld, Größe: 1,66 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

Berliner Ak

Geboren 02.01.1996

Mittelfeld, Größe: 1,80 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

FC St. Pauli

Geboren 12.09.1991

Mittelfeld, Größe: 1,70 m

im Verein seit: 2018

letzter Verein:

SF Lotte

Geboren 30.11.1997

Angriff, Größe: 1,85 m

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

Hammer SpVg

Geboren 07.04.1972

Trainer

im Verein seit: 2020

letzter Verein:

1 FC Kaiserslautern

Geboren 17.12.1992

Co-Trainer

im Verein seit: 2020

letzter Verein:

FSV Frankfurt U19

Geboren 12.01.1972

Torwart-Trainer

im Verein seit: 2017

letzter Verein:

SC Verl

Geboren 04.09.1989

Athletiktrainer

im Verein seit: 2013

letzter Verein:

eigene Jugend

90 MINUTEN VOLLE KONZENTRATION

UND DANN VOLLGAS.


SPIELPLAN 2019/20

NULLSECHS | 13

DAS EINZIG WAHRE

NIEMALS AUFGEBEN

JETZT TICKETS SICHERN

www.eventimsports.de/ols/scpreussen

01. Fr. 19.07.2019 19:00 TSV 1860 München 1 : 1 SC Preußen Münster

02. Sa. 27.07.2019 14:00 SC Preußen Münster 2 : 0 FC Carl Zeiss Jena

03. Mi. 31.07.2019 19:00 MSV Duisburg 2 : 0 SC Preußen Münster

04. Sa. 03.08.2019 14:00 SC Preußen Münster 3 : 2 1. FC Kaiserslautern

05. Sa. 17.08.2019 14:00 Würzburger Kickers 3 : 2 SC Preußen Münster

06. Sa. 24.08.2019 14:00 SC Preußen Münster 1 : 1 KFC Uerdingen

07. Sa. 31.08.2019 14:00 F.C. Hansa Rostock 1 : 0 SC Preußen Münster

08. Sa. 14.09.2019 14:00 SC Preußen Münster 2 : 3 FC Viktoria Köln

09. Sa. 21.09.2019 14:00 Hallescher FC 1 : 1 SC Preußen Münster

10. Sa. 28.09.2019 14:00 SC Preußen Münster 1 : 4 FC Bayern München II

11. Sa. 05.10.2019 14:00 SpVgg Unterhaching 1 : 1 SC Preußen Münster

12. Sa. 19.10.2019 14:00 SC Preußen Münster 1 : 1 SG Sonnenhof Großaspach

13. Sa. 26.10.2019 14:00 FC Ingolstadt 04 3 : 2 SC Preußen Münster

14. Sa. 02.11.2019 14:00 SC Preußen Münster 3 : 3 Chemnitzer FC

15. Mo. 11.11.2019 19.00 SC Preußen Münster 1 : 1 Eintracht Braunschweig

16. Sa. 23.11.2019 14:00 FSV Zwickau 4 : 2 SC Preußen Münster

17. Sa. 30.11.2019 14:00 SC Preußen Münster 1 : 3 Waldhof Mannheim

18. Mo. 09.12.2019 19:00 SV Meppen 3 : 1 SC Preußen Münster

19. Fr. 13.12.2019 19:00 SC Preußen Münster 2 : 0 1. FC Magdeburg

20. Sa. 21.12.2019 14:00 SC Preußen Münster 0 : 1 TSV 1860 München

21. Sa. 25.01.2020 14:00 FC Carl Zeiss Jena 1 : 2 SC Preußen Münster

22. Sa. 01.02.2020 14:00 SC Preußen Münster 1 : 4 MSV Duisburg

23. Sa.08.02.2020 14:00 1. FC Kaiserslautern 1 : 1 SC Preußen Münster

24. Fr. 14.02.2020 19:00 SC Preußen Münster 0 : 0 FC Würzburger Kickers

25. Sa. 22.02.2020 14:00 KFC Uerdingen 0 : 2 SC Preußen Münster

26. Mo. 02.03.2020 19:00 SC Preußen Münster - : - F.C. Hansa Rostock

27. Sa. 07.03.2020 14:00 FC Viktoria Köln - : - SC Preußen Münster

28. Sa. 14.03.2020 14:00 SC Preußen Münster - : - Hallescher FC

29. Di. 17..03.2020 19:00 FC Bayern München II - : - SC Preußen Münster

30. Sa. 21.03.2020 14:00 SC Preußen Münster - : - SpVgg Unterhaching

31. So. 29.03.2020 14:00 SG Sonnenhof Großaspach - : - SC Preußen Münster

32. So. 05.04.2020 13:00 SC Preußen Münster - : - FC Ingolstadt

33. 11.-13.04.2020 Chemnitzer FC - : - SC Preußen Münster

34. 17.-20.04.2020 Eintracht Braunschweig - : - SC Preußen Münster

35. 17.-20.04.2020 SC Preußen Münster - : - FSV Zwickau

36. 02.-04.05.2020 SV Waldhof Mannheim - : - SC Preußen Münster

37. 09.05.2020 13:30 SC Preußen Münster - : - SV Meppen

38. 16.05.2020 13:30 1. FC Magdeburg - : - SC Preußen Münster


TABELLE

NULLSECHS | 15

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. +/- Pkt

DIE NEUE TEAMLINE

PREMIUM BASICS

6 Farbkombinationen | Lieferbar bis 2021

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

1

5

10

15

20

MSV Duisburg (A) 25 13 5 7 49 : 34 15 44

SpVgg Unterhaching 25 11 11 3 40 : 29 11 44

Waldhof Mannheim (N) 25 10 12 3 40 : 30 10 42

FC Ingolstadt 04 (A) 25 11 8 6 46 : 32 14 41

SV Meppen 25 10 8 7 46 : 33 13 38

Eintracht Braunschweig 25 10 8 7 38 : 34 4 38

Hansa Rostock 25 11 5 9 33 : 30 3 38

Würzburger Kickers 25 11 4 10 46 : 44 2 37

1860 München 25 9 9 7 38 : 35 3 36

KFC Uerdingen 05 25 10 6 9 27 : 33 -6 36

Bayern München II (N) 25 10 5 10 49 : 46 3 35

FSV Zwickau 25 8 8 9 37 : 35 2 32

Hallescher FC 25 9 5 11 42 : 41 1 32

1. FC Kaiserslautern 25 8 8 9 38 : 41 -3 32

Chemnitzer FC (N) 25 7 10 8 40 : 40 0 31

1. FC Magdeburg (A) 25 6 12 7 31 : 28 3 30

FC Viktoria Köln (N) 25 7 8 10 43 : 52 -9 29

Preußen Münster 25 5 9 11 35 : 46 -11 24

SG Sonnenhof Großaspach 25 4 6 15 22 : 50 -28 18

Carl Zeiss Jena 25 4 5 16 25 : 52 -27 17

Stand: 24.02.2020

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38


NULLSECHS | 16 EHRUNG FÜR FANS

TRAINERLEHRGANG

NULLSECHS | 17

PREIS FÜR ZIVILCOURAGE

FLVW EHRT DEN SC PREUSSEN MÜNSTER UND SEINE FANS

FLVW-LEHRGANG AN DER HAMMER STRASSE

VERBAND SCHULT IM PREUSSENSTADION SEINE TRAINERELITE

Nach dem rassistischen Vorfall im

Preußenstadion zeichnete der Fußball-

und Leichtathletik-Verband

Westfalen den SC Preußen Münster

und seine Fans mit dem Preis für

Zivilcourage aus. Es ist das erste Mal,

dass dieser Preis vergeben wurde.

Zukünftig sollen ihn Vereine, Organisationen

oder Personen erhalten,

die sich im Sinne des Ethik-Codex'

des Verbandes engagiert haben.

Für den SC Preußen ist es eine ganz

besondere Ehre, gemeinsam mit

seinen Fans erster Preisträger zu sein.

Ganz besonders an einem Tag, an

dem in Hanau viele Menschen bei

einer entsetzlichen Tat mit ausländerfeindlichem

Hintergrund ihr Leben

verloren haben. Es zeigt sich einmal

mehr, dass der Kampf gegen derart

menschenverachtende Anschauungen

weitergehen muss.

Dabei steht der Fußball mit seiner

integrativen und verbindenden

Wirkung genauso in der Pflicht wie

alle anderen gesellschaftlichen Kräfte.

Der SC Preußen Münster stellt sich

auch in Zukunft dieser großen Verantwortung.

Hand in Hand arbeiten der Fußballund

Leichtathletik-Verband Westfalen

und der SC Preußen jetzt auch

bei der Ausbildung neuer Nachwuchstrainer

zusammen. Ein Lehrgang

der B-Lizenz Elite, der durch

den Fachverband durchgeführt wird,

findet erstmals auf dem Gelände

des Adlerclubs statt.

Den ersten von zwei Blöcken absolvierten

die 25 Teilnehmer in der

vergangenen Woche an der Hammer

Straße, der zweite Block wird vom

16. bis zum 20. März durchgeführt.

Die Inhalte des Lehrgangs sind dabei

breit gefächert: Von verschiedenen

Methoden zum Trainerverhalten,

spielspezifischen Inhalten wie dem

Spielaufbau oder dem Verhalten

bei Kontern sowie der gezielten

Analyse von Spielen werden zahlreiche

Themen von der Kursleitung

abgearbeitet.

Zum Ende wartet eine Abschlussprüfung

auf die Teilnehmer.

Der Elite-Lehrgang baut dabei auf die

B-Lizenz auf und ist erforderlich, wenn

in der nächsten Stufe die A-Lizenz

angestrebt wird. Auf die A-Lizenz

folgt in Deutschland nur noch der

Fußballlehrer.

Rote Karte für

dein Outfit?

Nicht mit uns.

In den

MÜNSTER ARKADEN.

Mitglied werden,

Gesundheitsbudget erhalten.

Für Impfungen, Schwangerschaftsleistungen, Osteopathie

und Naturarzneien. Wir übernehmen 80 %, bis 500 EUR

pro Jahr. Bei Zahnreinigungen 2-mal bis zu 50 EUR.

muenster_arkaden

muensterarkaden www.arkadenmuenster.de


PARTNERPORTRÄT

NULLSECHS | 21

MÜNSTERANER UNTERNEHMEN

SCHAFFT UNKOMPLIZIERT ABHILFE

Einfache, unkomplizierte und schnelle

Hilfe ist überall gern gesehen

– erst recht, wenn es um Themen

geht, in denen man selbst kein

Experte ist. Und genau darauf hat

sich das Münsteraner Unternehmen

IT-NERD24 spezialisiert. Im Onlineshop

des Unternehmens kann bequem

die neuste Software erworben

werden, die im Anschluss direkt als

Downloaddatei bereitsteht. So simpel,

so gut. Dabei wurde aus einer anfänglichen

Idee von Gründer Emran

Saljihi eine Leidenschaft, heute ist

er der Chef eines international tätigen

Unternehmens, das seine Software

in sieben Ländern vertreibt und

europaweit einkauft.

Das ganze Abenteuer begann im Jahr

2013.„Ich war nie damit einverstanden,

so viel Geld für eine Software

zu bezahlen, obwohl der Aufwand

eigentlich recht gering ist. Ich

habe früher selbst Software-Arbeiten

für kleinere Unternehmen erledigt

und musste auch die Angebote einholen.

Da ist mir aufgefallen, dass

die Software überall gleich teuer

war“, blickt der heute 23-Jährige auf

die Anfänge zurück. Für dieses Problem

suchte Emran Saljihi eine Lösung und

wurde fündig. Mit seinem Unternehmen

kauft er Lizenzen europaweit in

großen Mengen von verschie den en

Anbietern wie z.B. Unter nehmen, die

keine Anwendung mehr dafür haben,

ein. Von den Mengenrabatten profitieren

jetzt seine Kunden, denn im

Gegensatz zur Konkurrenz hat er die

Lizenzschlüssel vorrätig und es müssen

keine neuen angelegt werden. Zudem

ist mit einem Rund-um-die-Uhr-

Service Hilfe nur einen Klick entfernt.

Das Prinzip funktionierte, auch wenn

die Margen für IT-NERD24 gering

sind: „Wir planen sehr knapp, um

den Kunden möglichst günstige Preise

anbieten zu können. Auch gibt es bei

uns keine Abonnements, sondern

Einmal-Zahlungen und Garantien.“

Zu seinen Kunden zählen Bundesbehörden,

Kommunen sowie Unternehmen

wie die Lufthansa, Hugo

Boss oder Coca Cola.

„Bisher waren wir ein echter Geheimtipp

unter den Firmen. Jetzt wollen

wir auf dieses Thema auch öffentlich

aufmerksam machen und die Leute

mit unseren Leistungen überzeugen.

Wenn wir auf diesem Wege auch

noch die Preußen unterstützen können,

freut uns das als Münsteraner Unternehmen

umso mehr!“


U12-FANCLUB

NULLSECHS | 23

U12-KICKERTURNIER: SPANNENDE DUELLE

UND STRAHLENDE SIEGER

Volle Konzentration beim ersten U12-Kicker-Turnier im Preußenstadion. Foto: SCP

Finte links, Finte rechts, Abschluss

– und Tooooor. Ein ums andere Mal

hatte Preußenverteidiger Oliver

Steurer das Nachsehen beim großen

U12-Kickerturnier und musste den

Ball aus seinem eigenen Kasten

holen, um neu einzuwerfen. Ganz

zur Freude der Teilnehmer des Events,

die, eingeteilt in 3er-Teams, neben

Steurer auch gegen Jungprofi Naod

Mekonnen antraten.

„Ein paar Jungs und Mädels haben

es wirklich drauf, da merkst du gleich,

die spielen nicht zum ersten Mal“,

merkte der 1,91 Meter große Defensivmann

schnell, dass er sich da auf

keine leichte Aufgabe eingelassen

hatte. Und die Bestätigung erhielt er

prompt: „Ja, wir haben einen Kicker

Zuhause. Und wir spielen jeden Tag.“

Da mussten alle lachen, die Stimmung

war super.

Anpfiff für das Turnier war um 16:30

Uhr, die geplante Spielzeit betrug 90

Minuten. Fußball eben. Zu Beginn

wurden die 30 Teilnehmer schnell

nach Alter in zwei Gruppen aufgeteilt,

ehe mit Hilfe von Autogrammkarten

der Preußenprofis die 3er-Teams ausgelost

wurden. Bei den älteren Teilnehmern

trat Oliver Steurer mit an,

bei den jüngeren Naod Mekonnen.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ sollte

dann der Sieger ermittelt werden.

Bei allem Spaß, der den Kids ins Gesicht

geschrieben war, entwickelten

sie im Turnierverlauf aber schnell

auch einen großen Ehrgeiz, der für

Spannung bei den Spielen sorgte.

Das spürten auch die beiden Profis,

die bei ihren Duellen ordentlich ins

Schwitzen kamen. Als sie nach den

anfänglichen Schwierigkeiten immer

einen Partner an die Seite gestellt

bekamen, startete die Aufoljagd,

die aber nicht mehr für den Titel

reichen sollte.

Auf die beiden Gewinnerteams

wartete schließlich eine große Überraschung.

Sie dürfen bei einem Heimspiel

der Preußen an der Seite der

Profis ins Stadion einlaufen. Leer ausgehen

sollten die übrigen Teilnehmer

aber nicht. Auch sie haben noch die

Chance, sich als U12-Mitglieder für

die verbleibenden Plätze zu bewerben.


NULLSECHS | 24 KLASSE GEMEINSACHAFT

SCHULE UND DANN?

NULLSECHS | 25

10 JAHRE "KLASSE GEMEINSCHAFT" SCHULE UND DANN?

HILDEGARDISSCHULE SEIT DER ERSTEN STUNDE DABEI

SC PREUSSEN MÜNSTER ÜBERNIMMT ERNEUT SCHIRMHERRSCHAFT

Seit zehn Jahren ist der SC Preußen

Münster bereits mit seinem Projekt

„Klasse Gemeinschaft – Die Preußen

in der Schule!“ im Münsterland

unterwegs und hat in dieser Zeit

schon viele spannende sowie unterhaltsame

Stunden in den Partnerschulen

erlebt. Von Tag eins an dabei

ist die Hildegardisschule aus Münster,

wo am 25. Januar 2010 der Startschuss

des Projekts fiel.

Seither pflegen beide Seiten einen

intensiven Austausch, starten regelmäßig

gemeinsame Aktionen. So be-

Maren Schulenberg vom SCP (2.v.r.) überzeugt sich vom Fortschritt des Schalprojektes. Foto: SCP

suchte die Schule erst vor kurzem

das Preußenstadion für eine Trainingseinheit

oder erarbeitet mit dem

Differenzierungskurs Grafik/Design

einen eigenen Jubiläumsschal, bei

dessen Gestaltung der SC Preußen

den Schülerinnen und Schülern beratend

zur Seite steht.

Hast du dir schon mal Gedanken

darüber gemacht, was nach der Schule

kommt? Du suchst noch nach einem

passenden Beruf für dich? Du möchtest

gerne einen Einblick in die echte

Berufswelt bekommen? Du möchtest

wissen, was Unternehmen von dir

erwarten? Und umgekehrt, du

möchtest erfahren, was dir die Unternehmen

bieten können?

Dann bist du bei der Aktion „Schule

und dann?“, bei der der SC Preußen

Münster bereits seit vielen Jahren

als Schirmherr auftritt, genau richtig.

Bei „Schule und dann?“ kannst du

vom 02.03. bis zum 19.03.2020

wochentags große Unternehmen aus

Münster besuchen und dich

informieren. Dabei bist du mittendrin

im Geschehen. Du kannst dir

einen Eindruck von verschiedenen

Berufen und Unternehmen verschaffen.

Mehr infos auf

www.schule-und-dann.info.

OFFIZIELLER PREUSSEN-FÖRDERER

Wir haben uns auf die

professionelle Kaffee- und

Betriebsverpflegung, mit

kurzer Laufzeit und ohne

Mindestabnahmemenge

konzentriert.

Beratung unter:

0234-955448-0

Ihr regionaler

Partner für:

Kaffeeautomaten

Wasserspender

Verpflegungsautomaten

/Kaffeeexpressrheinruhr

www.kaffee-express-rhein-ruhr.de

PSD Bank

Westfalen-Lippe eG


NULLSECHS | 26 SPORTLERWAHL

FAUSTBALL

NULLSECHS | 27

U23 BEI SPORTLERWAHL AUF RANG 5

KEINE SPUR VON ENTTÄUSCHUNG

FAUSTBALLER BRAUCHEN VERSTÄRKUNG

TRADITIONSABTEILUNG SUCHT NEUE SPIELER

Die U23 des SC Preußen Münster

hat ein erfolgreiches Fußballjahr

hinter sich. Dem langersehnten Aufstieg

in die Oberliga im Sommer

folgte bisher eine überzeugende

Premierensaison in der fünfthöchsten

deutschen Spielklasse. Und vor

wenigen Wochen verteidigte unsere

Zweite schließlich ihren Hallentitel

bei den Stadtmeisterschaften.

Nicht ganz so erfolgreich verlief da

die Sportlerwahl der Westfälischen

Nachrichten, an deren Ende der fünfte

Platz im Mannschaftsranking heraus-

Für den Spielbetrieb werden deshalb

aktive Sportler, die früher Volleyball,

Handball oder schon Faustball gespielt

haben oder einfach den Faustsprang.

Der Vorjahressieger WWU

Baskets stand ganz oben auf dem

Treppchen, vor dem Ruderverein

Münster, den Laufsportfreunden

Münster und den Tanzsportlern der

Residenz Münster.

Für den U23-Coach Sören Weinfurtner,

der mit seinem Team zur Preisverleihung

in die Jovel Music Hall gekommen

war, gab es aber keine Grund

enttäuscht zu sein: „Natürlich war

für uns der Oberliga-Aufstieg ein

großer Erfolg, aber wenn man sieht,

mit welchen nationalen und internationalen

Top-Athleten man hier

auf der Bühne steht, ist schon die

Nominierung als U23 eine große Ehre

für uns.“

Vor kurzem feierte die Faustballabteilung

des SC Preußen 06 e.V.

Münster ihr 50 jähriges Bestehen,

fristet aber nach wie vor ein Nischendasein.

Zu wenige wissen um diese

spannende Sportart, die beim Adlerclub

eine lange Tradition hat. Das

Jahr 2020 möchte die Abteilung nun

nutzen, um auf verschiedenen Wegen

neue Mitspieler zu gewinnen.

ballsport für sich entdecken möchten,

gesucht. Tainiert wird im Winter an

jedem Freitag ab 18 Uhr.

Mehr Infos gibt's auf der neuen

Facebook-Seite unserer Faustballer

auf www.facebook.com/SCPFaustball

Wir bringen die Zukunft in‘s Rollen.

Schon heute arbeiten wir daran, unser aller Morgen ein gutes Stück besser zu machen.

Deshalb möchten wir nicht nur dafür sorgen, dass die Technologien der Zukunft den Weg

in Ihre Garage finden. Wir entwickeln Services und Leistungen, die Ihnen das Leben rund

um Ihre Mobilität spürbar leichter machen. Fortschritt wird aus Zuversicht gemacht.

Wir freuen uns darauf!

Senger Münster GmbH

Hammer Straße 139-143, 48153 Münster

Tel.: +49 (0)251 7989-0, mail@auto-senger.de

www.auto-senger.de


www.stadtwerke-muenster.de

SPONSORING

Engagement für Münster

Das Preußen-Familienticket

FANS

DAS REINIGENDE GEWITTER?

FANABEND BEGINNT HITZIG UND ENDET KONSTRUKTIV

NULLSECHS | 29

Vereinspräsident Christoph Strässer, Veranstaltungsleiter Thomas Hennemann und Geschäftsführer Bernhard Niewöhner stellten sich der Diskussion

mit den Fans. Foto: SCP

MUSTER

Jetzt Vorteile sichern!

Mit der Stadtwerke PlusCard

sparen Familien 50 % und mehr!

Das Sprichwort vom reinigenden

Gewitter kennen wohl die Meisten.

Einmal ordentlich durchwirbeln,

dann tief durchatmen und die frische

Luft genießen. So, oder so ähnlich

fühlte es sich Anfang Februar nach

dem Fanabend im Preußenstadion

an.

Eine aufgeladene Stimmung herrschte

in der Haupttribüne, als es zunächst

um die zurückgenommene Entscheidung

zur Umleitung der Blöcke A, B

und O gehen sollte. Doch schnell entwickelte

sich eine teils hitzige Diskussion

über das generelle Verhältnis

der Vereinsführung zu seinen Fans.

Wie kommen eigentlich Entscheidungen

zustande und wie erklärt

sich, wie diese Entscheidungen nach

Außen dringen? Das waren zentrale

Fragen. Doch da ging es längst nicht

mehr um Block O, um Ultra oder nicht

Ultra.

Viele Anwesende kritisierten vor

allem eine mangelnde Wertschätzung

der Vereinsführung gegenüber seinen

Anhängern. Doch diesen Vorwurf

wies Christoph Strässer energisch

zurück und forderte ebenso energisch

dazu auf, sich selbst konstruktiv an

den Prozessen und Entscheidungen

zu beteiligen. “Wenn man will, dass

sich etwas verändert, dann muss man

auch in die Verantwortung gehen.”

Strässer, der sich gemeinsam mit dem

Veranstaltungsleiter Thomas Hennemann

und Geschäftsführer Bernhard

Niewöhner der Diskussion stellte und

auch Fehler einräumte, resümierte:

“Ich empfand das als eine sehr

spannende und von beiden Seiten

konstruktive Debatte, aus der wir alle

sehr viel mitnehmen müssen. Wir

sollten das in jedem Fall fortführen.”

Denn eines wurde ganz klar: Der Verein

liegt vielen Menschen sehr am

Herzen – in den Gremien und in der

Fanszene sowieso.


NULLSECHS | 30

+++ LIGA-TICKER+++

+++ Die 3. Liga ist auch in ihrer zwölften

Spielzeit erneut auf Rekordkurs.

Bereits am 23. Spieltag - und damit

so früh wie nie zuvor - wurde die

Marke von zwei Millionen Zuschauern

geknackt. In der vergangenen Saison,

in der die bisherige Besucherbestmarke

aufgestellt wurde, war dies

erst am 25. Spieltag (damals 2.002.809

Besucher) gelungen. +++

+++ Nach nur drei Spielen hat sich

die SG Sonnenhof Großaspach Mitte

Februar von den Trainern Mike Sadlo

und Heiner Backhaus wieder getrennt.

Das Trainer-Duo hatte erst Anfang

Januar das Amt beim "Dorfklub" übernommen.

+++

+++ 120 Tage dauerte das Engagement

von Rico Schmitt als Trainer beim FC

Carl Zeiss Jena. Der 51 Jahre alte Fußball-Lehrer

wurde von seinen Aufgaben

entbunden. Schmitt war erst

seit dem 8. Oktober 2019 tätig, holte

mit seinem Team aus elf Partien zwölf

Punkte (drei Siege, drei Remis, fünf

Niederlagen). +++

+++ In der Regionalliga Bayern ist der

Club Türkgücü München obenauf,

führt mit großem Vorsprung die Liga

an und plant bereits die kommende

Saison in der 3. Liga.

Die öffentlich geäußerte Idee des

Präsidenten Hasan Kirvan, im Falle

eines Aufstiegs nach Nordrhein-Westfalen

umziehen zu wollen, nahm der

zuständige Deutsche Fußball-Bund

(DFB) mit Überraschung zur Kenntnis

und schob der Idee gleich einen

Riegel vor. +++

+++ Der SV Rödinghausen wird keine

Drittliga-Lizenz für die kommende

Spielzeit beantragen. Damit verzichtet

der Tabellenführer der Regionalliga

West auf einen möglichen Aufstieg

und macht den Weg für die Konkurrenz

frei. Der Meister der Staffel West

spielt in der Relegation noch gegen

den Meister der Staffel Nordost. +++

+++ Es ist schon etwas verrückt, für

was es alles Statistiken gibt. Das

Aluminium ist des einen Freud und

des anderen Leid. Die Preußen sind

in dieser Saison achtmal daran gescheitert,

neunmal profitierten die

Adlerträger. Am Häufigsten hatte

Carl-Zeiss Jena Glück: 18 Mal traf der

Gegner bereits Alu. Mit 18 erzielten

Treffern ist der MSV Duisburg (Alu-)

Spitzenreiter. +++


GEWINNER

Innovationspower

mit Erfahrung vereint ।

Zu Höchstformen laufen wir auf, wenn wir mit Anspruchsvollem

zu tun haben. So ist es im Sport und auch bei uns.

Unter großem Druck das Bestmögliche rausholen und alle

begeistern: Das macht Gewinner aus.

Wir sind ihr Partner für beeindruckende Printprodukte und

individuelle Lösungen. Sprechen Sie uns an!

LUC GmbH

Ludgeristraße 13 । 59379 Selm । T 02592 927-0

Hansaring 118 । 48268 Greven । T 02571 9385-0

kontakt@luc-medienhaus.de

luc-medienhaus.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine