Schülerzeitung 1 2019/2020

aprioriwerbeagentur

1 2019/20

Die Schülerzeitung der

Pestalozzi-Schule Wiesbaden-Biebrich

AKTUELL

Was ist mit

unseren Bäumen

passiert?

passiert?Alle Infos ab Seite 4

Weitere

Themen:

Bohrmaschinen in der Schule

Neue Whiteboards

Riese in der Betreuung

1,50 €

zugunsten des Fördervereins der Pestalozzi-Schule


Inhalt

Misch Masch 3

Unsere Schule

Was ist mit unseren Bäumen passiert 4

Baumklau an unserer Schule

Bohrmaschinen in der Schule 6

Unsere Schule wurde renoviert

Neue Whiteboards / Die Zukunftschule 8

Neue Räume 9

Die oberen Räume der Betreuung wurden verändert

Betreuung

Riese in der Betreuung 10

Rainer hat Schuhgröße 46

Streng oder nett? 11

Interview mit Marcel Göbel

Ausflüge, Schulfeste

Lagerfeuer brennt 12 Stunden 12

Ausflug der 4a

„Frische Liedtexte zu verkaufen“ 13

Lichterfest

Weiterführende Schulen:

Grundschulzeit vorbei –und dann? 14

Interview mit Lukas Paetzel

15

Witze 15

Rätsel 16

16

Druckfrisch!

das Redaktionsteam mit der neuen Pesti aktuell:

(v.l.n.r.)Hrayr Hovsepyan, Nina Paetzel, Nilay Sambur, Luis Renner,

Hayal Sambur, Vincent Klimaschka, Nicolas Selig,

AG-Leiter Stephan Renner, Jakob Fottner, Wilma Jakobi (liegend)

4

TITELSEITE

Illustrationen: Wilma Jakobi, Nilay Sambur, gettyimages /

Creative_Outlet, lukeruk, Foto: Stephan Renner

8

10

Impressum

Herausgeber: Zeitung-AG der Pestalozzi-Schule Wiesbaden-Biebrich, Hubertusstraße 5, 65203 Wiesbaden.

V.i.S.d.P. : Stephan Renner, Stephanie Wolf. Redaktion, Layout, Gestaltung, Fotografie, Bildredaktion: Nilay Sambur, Hayal Sambur, Nicolas Selig, Jakob Fottner,

Hrayr Hovsepyan, Nina Paetzel, Wilma Jakobi, Vincent Klimaschka, Luis Renner. Titelblatt-Gestaltung: Wilma Jakobi, Nilay Sambur. Seitenlaufplan / Final-Layout:

Nilay Sambur, Jakob Fottner. Erscheinungstermin: 7. März 2020. Auflage: 150. Erscheinungsweise: 2 x pro Schuljahr. Nächster geplanter Erscheinungstermin:

Ende 2 Schulhalbjahr 2019/20. Druck: Seltersdruck. Nachdruck nur mit Genehmigung des Herausgebers.

2

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1


Misch-Masch

Heizung in

der Betreuung

geplatzt

Am 10. Dezember 2019 ist in

der Betreuung eine Heizung

geplatzt.

Steckbrief

Helferin in Not

Doro hilft in der Betreuung,

wenn zu wenig Betreuer da sind

HRAYR HOVSEPYAN, NILAY SAMBUR

VINCENT KLIMASCHKA

Am 10. Dezember ist in der oberen Betreuung

im Bastelraum eine Heizung

geplatzt und ein Teppich und eine

Couch wurden nass. Als das passierte,

waren alle Kinder auf dem Hof. Nur

zwei Betreuer waren oben. Handwerker

haben die Heizung dann repariert.

Foto: Vincent Klimaschka

Weihnachtsfest

Am 20. Dezember war der letzte Schultag vor den

Weihnachtsferien und das Weihnachtfest.

HAYAL SAMBUR

Wie bist du auf die Idee gekommen, hier zu arbeiten?

Simone aus der Betreuung hat mich gefragt.

Woher kommst du?

Ich komme aus der Nähe von Marburg.

Magst du Kinder?

Klar, sonst würde ich ja nicht hier arbeiten.

Lieblingsbuch?

Tintenherz und in meinem Himmel

Lieblingsserie?

Scrubs

Lieblingsessen?

Curry

Hobby?

Klettern

Lieber selber kochen oder im Restaurant essen?

Beides

Deine Grundschule?

Rauschenberg

Arbeit vor der Pestalozzi-Schule?

Beim Rettungsdienst

Das Weihnachtsfest ging um 8.30 Uhr im Alfred-Delp-Haus los. Es war sehr voll. Alle Schüler saßen

auf dem Boden und alle Lehrer auf den Stühlen. Alle Klassen traten auf. Die 2a hat etwas mit Tüchern

aufgeführt und die 2b hat die Geschichte „Die Nacht der Sterntaler“ vorgespielt. Die 3a hat uns auf

verschiedenen Sprachen Weihnachtssprüche aufgesagt. Die 4a und die 4b haben getanzt. Auch der

Chor ist aufgetreten mit dem Rentier-Rap. Und die Streicher sind natürlich auch aufgetreten.

Foto: Petra Bork / pixelio.de, Illustration, gettyimages, Piotrurakau

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1

3


Was ist mit

unseren Bäumen passiert?

Am 26. Oktober 2019 wurde unser Baum von Unbekannten

am Haupteingang unserer Schule geklaut.

Illustrationen: gettyimages / Creative_Outlet, lukeruk, TopVectors

4


Unsere Schule

NILAY SAMBUR

Biebrich In der Pestalozzischule am Haupteingang wurden tolle, schöne und

coole Kugelbäume geklaut. Die Kugelbäume waren groß, etwa 1,5 Meter. Täter

haben sie am Sonntag, den 26. Oktober 2019 geklaut und einen umgeknickt. Am

Samstag Nachmittag war Frau Wolf noch in der Schule und am nächsten Tag

waren die Bäume nicht mehr da. Die Kinder waren sehr traurig, so dass sie Zettel

geschrieben haben. Die Stadt Wiesbaden hat der Schule neue Bäume gekauft.

VINCENT KLIMASCHKA,

JAKOB FOTTNER

Biebrich Am Zaun hängen viele

Schilder von Schülern. Darauf stehen

traurige Wörter. Die Diebe und

die Bäume waren am Klau beteiligt.

Wir haben die Informationen von

Frau Wolf. Passiert ist der Baumklau

zwischen Samstag, 25. Oktober 2019

und Montag, 27. Oktober 2019 morgens.

Die Kinder waren sehr traurig.

Deswegen haben die Kinder Schilder

geschrieben und ihre Gefühle herausgelassen

und am Zaun aufgehängt.

HAYAL SAMBUR

Biebrich Wir sind alle sehr traurig,

dass unsere Bäume geklaut wurden.

Wir haben ganz viele Zettel geschrieben,

auf denen steht, dass wir sehr

traurig sind. Der linke wurde geklaut

und der rechte umgeknickt. Wir haben

auch schon eine Anzeige gemacht. Die

Stadt Wiesbaden hat uns neue Bäume

gesponsert. Die Täter wurden immer

noch nicht gefasst. Wer macht so

etwas Böses? Hoffentlich werden die

Täter gefunden.

Fotos: Hayal Sambur, Nilay Sambur,

Jakob Fottner

Ein Loch, wo früher noch ein Baum stand

Einfach umgeknickt: der zweite Baum

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1

5


Unsere Schule

Bohrmaschinen

in der Schule

Unsere Schule wurde renoviert

HAYAL SAMBUR, NILAY SAMBUR,

NINA PAETZEL

Wiesbaden-Biebrich Unsere Schule

ist ein altes Gebäude. Reparaturen

wurden nötig. Nach den Sommerferien

hat die Renovierung begonnen. An

die Decken und an die Wände wurde

Schallschutz gebaut. Unsere Umkleiden

in der Turnhalle werden zur Zeit noch

saniert und in die Turnhalle wird eine

Belüftungsanlage eingebaut. Seit

Februar hört man keine Bohrmaschinen

in der Schule mehr. Seit dem haben

wir wieder eine schöne Schule: Die

Wände wurden neu in Weiß gestrichen.

Die Schule bekam einen Ruhrerau,

der von uns allen – von Kindern und

Erwachsenen morgens und nachmittags

genutzt werden kann. Die

4 a ist in das Klassenzimmer der 4 b

gezogen. Die 4 b ist in den ehemaligen

Musikraum umgezogen. Deswegen

musste der Musikraum in den dritten

Stock ausweichen. Alle Instrumente,

die im ehemaligen Musikraum waren,

mussten natürlich auch in den dritten

Stock. In der 4 a, 4 b, 1 a und 1 b

wurden Whiteboards angebracht.

Fotos / Illus: Hayal Sambur, Nilay Sambur

6

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1


Unsere Schule

Schallschutz an der Decke,

damit es in den Räumen nicht

mehr so laut ist

Schallschutz an der Wand

Hier war früher

die 4b – jetzt

Klassenzimmer

der 4a

Früher Musikraum,

jetzt Raum der 4b

Früher Klassenzimmer der 4a,

jetzt Ruheraum

der Betreuung

Der neue

Musikraum

Fotos: gettyimages, opico

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1

7


Unsere Schule

Neue Whiteboards

NICOLAS SELIG, LUIS RENNER

sehr cool. Viele aus der Schule wollten

auch ein Whiteboard. Die Klassen

Wiesbaden-Biebrich Drei Whiteboards

wurden der 4 a, 4 b und 1 a bekommen haben. Ein Whiteboard

freuten sich, also sie das Whiteboard

gegeben, damit die Kinder im Internet ist eine digitale Tafel. Die Techniker

searchen können. Die Whiteboards haben die Whiteboards in die Klassenzimm

er getragen und ein Techniker

haben einen Beamer. Es geschah im

November. So ein Whiteboard hätten hat die Whiteboards angeschlossen.

wir gerne auch zuhause, weil man damit

direkt ins Internet gehen und mit chen und dann mit Spezialstiften auf

Die Lehrer können den Beamer anma-

Eddings darauf schreiben kann. Herr das Whiteboard schreiben.

Olsson findet das Whiteboard auch Foto: Nicolas Selig, Luis Renner

Die Zukunftschule

Info

Ein Whiteboard ist eine interaktive

Tafel, die mit einem Computer

verbunden ist. Mit Hilfe eines

Beamers wird der anzuzeigende

Bildschirminhalt auf die weiße

Fläche des Whiteboards projeziert.

Das Whiteboard stellt also

einen großen Bildschirm dar.

Illustration: gettyimages, IconicBestiary

Wir haben uns vorgestellt, wie Schulen in 10 Jahren aussehen.

VINCENT KLIMASCHKA,

JAKOB FOTTNER

Zukunft In unserer Zukunftschule

wird es eine Smartwatch zum Türen

öffnen geben und als Pausenbeschäftigung.

Eine digitale Tafel gibt es zum

Lernen mit Bildern, Videos und mehr.

Mit Ipads kann man schreiben, lesen

und Arbeitsblätter lösen. Drohnen

helfen bei der Pausenaufsicht, Roboter

helfen in der Betreuung, bei den

Schulaufgaben und bei der Nachhilfe

und auch als Putzkolonnen. Mit virtuellen

Brillen kann man Bücher lesen.

Digitale Bücher kann man einfach ausleihen.

Selbstfahrende Autos bringen

Kinder nach Hause. Hoverboards

helfen, um die Treppen hochzufliegen.

Riesige Solaranlagen auf dem Dach

sorgen für Strom. Essen- und Getränkeautomaten

geben das Wunschessen

und Wunschtrinken aus. Im Sommer

gibt es eine Wasserlandschaft und

andere Sommerbeschäftigungen.

Foto: Tim Reckmann, pixelio.de

8

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1


Unsere Schule

Neue Räume

Die oberen Räume der Betreuung

wurden verändert

HRAYR HOVSEPYAN

Wiesbaden-Biebrich Im Kreativraum

der Betreuung wurde eine bequeme

Couch aufgestellt und mit Kunstblättern

schön zusammengebaut.

Die Tische wurden umgestellt und

eine neue Tafel wurde aufgestellt.

Es gibt jetzt Fächer für die dritte und

vierte Klasse und eine Musikecke.

Im Lego-Raum gibt es jetzt eine

Kuschelecke und eine Playmobil-

Ecke, einen Tischkicker. Auch hier

wurden die Tische umgestellt.

Foto: Hryar Hovsepyan

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1

9


Betreuung

Interview

Riese in der

Betreuung

Rainer hat Schuhgröße 46

NINA PAETZEL, HAYAL SAMBUR

Wiesbaden-Biebrich Der neue Betreuer heißt Rainer

Gerlach, ist 57 Jahre und 2,01 Meter groß und somit der

größte Mensch in unserer Schule. Wir haben ihn für euch

interviewt.

Wie bist du zur Pestalozzi-Schule gekommen?

Ich war davor im Kindergarten Kita Käthe, wo auch Vincent

aus der 4b war. Seine Mutter hat mich gefragt, ob ich nicht

Lust hätte, in der Pestalozzi-Schule als Betreuer zu arbeiten.

Was machst du genau auf der Pestalozzi-Schule?

Ich bin Betreuer.

Was ist dein Lieblingsessen und dein Lieblingslied?

Mein Lieblingsessen ist Lammkotelett mit Reis und Salat.

Mein Lieblingslied: Hospital von The Lemonheads.

Wann hast du Geburtstag?

Ich habe am 7. August 1962 Geburtstag.

Was hast du vorher gearbeitet?

Ich habe vor in der ASB Grundschule gearbeitet.

Hast du ein Haustier?

Ich hatte zwei Wellensittiche, aber jetzt nicht mehr.

Magst du Kinder?

Ja, ich liebe Kinder.

Was machst du in deiner Freizeit?

Ich habe eine Band und ich bin in einem

Stepptanz-Club.

Was sind deine Hobbies?

Lesen und Tischtennis.

Foto: NIna Paetzel, Hayal Sambur

10

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1


Betreuung

Interview

Illustration: gettyimages, Le_Mon

Streng oder nett?

Interview mit Marcel Göbel

WILMA JAKOBI

Oft zu Besuch:

die 5 Katzen von Marcels Eltern

Was ist dein Hobby?

Mein Hobby ist Fußball spielen.

Was ist deine Lieblingsfarbe?

Meine Lieblingsfarbe ist schwarz.

Was ist dein Lieblingsessen?

Nudeln mit Pesto.

Hast du ein Haustier?

Ich habe keines, aber meine Eltern

haben fünf Katzen und die kommen

jeden Tag zu mir.

Hast du eine Freundin?

Nein! Ich habe keine Freundin.

Was ist dein Lieblingsfilm?

Mein Lieblingsfilm ist Braveheart.

Wie schätzt du dich ein: nett oder

gemein?

Ich schätze mich nett ein, aber ich

kann auch streng sein.

Was ist dein Lieblings- und was dein

Hassfach?

Mein Lieblingsfach ist Geschichte.

Mein Hassfach: Mathe, weil ich

die Zahlen nicht in meinen Kopf

bekomme.

Was ist dein Lieblingsbuch?

Mein Lieblingsbuch ist „Die silbernen

Ströme“.

Was ist dein Lieblingslied?

Zur Zeit „Dance Monkey“.

Magst du mehr drinnen oder mehr

draußen?

Ich mag mehr draußen.

Wie alt bist du?

Ich bin 33 Jahre alt.

Das Interview führten Wilma Jakobi

und Hayal Sambur.

Foto: Hayal Sambur

Gut gelaunt:

Marcel Göbel

Wie bist du zur

Pestalozzi-Schule

gekomen?

Ich war davor im

Kindergarten und wollte

mal was anderes machen

und bin so dann in die

Schule gekommen.

Warum willst du mit

Kindern arbeiten?

Ich denke, ich kann Kindern

etwas beibringen und die

Kinder mir auch.

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1

11


Ausflüge

Lagerfeuer brennt 12 Stunden

Kinder der 4a waren zelten auf einem Zeltplatz neben dem

Schloss Freudenberg

NICOLAS SELIG, LUIS RENNER

Wiesbaden-Freundenberg Wir haben ein Feuer gemacht,

das 12 Stunden gebrannt hat. Die Klasse 4a war daran beteiligt.

Es geschah auf einem Zeltplatz neben dem Schloss

Freudenberg. Es war am 31. August2019 . Wir haben Küchenrolle

in die Feuerschale geworfen und dann haben wir im

Wald Holz gesucht, das trocken war und haben damit das

Feuer gemacht. Wir haben immer mehr Holz gesucht,

damit das Feuer in Betrieb blieb.

Es waren dabei Zoe, Jakob, Nicolas, Luis, David, Moritz,

Aaron, Ales, Ifey, Mia und die Eltern. Auf dem anderen Platz

waren die Feuerwehr, Sänger und eine Hüpfburg. In der

Nacht kam ein Gewitter. Manche Kinder wollten draußen

schlafen, aber während des Gewitters mussten sie ins Zelt.

Ein paar Kinder und Eltern sind nach Hause gegangen, weil

sie kein Zelt hatten und das Gewitter kam. Der Wald war

nicht so groß, weil da ein Zaun war.

Illustrationen: Luis Renner

Fotos: Christian Olsson

google.maps

12

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1


Schulfeste

„Frische Liedtexte zu verkaufen“

Traditionelles Lichterfest an der Pestalozzi-Schule

WILMA JAKOBI

Wiesbaden-Biebrich Jedes Jahr im November findet das

Lichterfest statt. Es ist eine Tradition an der Pestalozzi-

Schule. Jeder bringt etwas mit und hat Spaß. Beim Lichterfest

waren Eltern, Kinder, Frau Wolf, Lehrer, Freunde und

Omas und Opas. Sie habe alle gefeiert und der Schulhof

wurde rot, blau, gelb und grün mit Lampen und Kerzen

beleuchtet. Fast jeder hat etwas gebacken oder etwas

gekauft. Zum Essen gab es Chips, Kekse, Kuchen, Muffins,

Brezeln und noch viel mehr. Ein Mädchen hat sogar Liedertexte

verteilt und hat gerufen: „Texte, frische Liedtexte zu

verkaufen für 3 Euro!“ Das war natürlich nur Spaß – dieses

Mädchen war übrigens ich. Als ich die Texte dann verteilt

hatte, haben wir gesungen – zum Beispiel „Der Herbst ist

da“, „In einem kleinen Apfel“, „Heo, spann den Wagen an“

und „Ich gehe mit meiner Laterne“. Frau Fuhrmann war

krank – deswegen ist Frau Oesterling für sie eingesprungen

und hat für sie Gitarre gespielt. Frau Oesterling ist aber

keine Lehrerin, sie ist Mutter.

Fotos: angieconscious, twinlili, pixelio.de

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1

13


Weiterführende

Schulen

Grundschulzeit

vorbei – und dann?

Interview mit Lukas, 7. Klasse, Gutenberg-Gymnasium

NINA PAETZEL

Wiesbaden-Biebrich Ich habe Lukas, einen ehemaligen

Schüler der Pestalozzi-Schule interviewt. Lukas geht nun in

die 7. Klasse des Gutenberg-Gymnasiums – und ist nebenbei

mein Bruder.

Erinnerst du dich an die Pestalozzi?

Ja, natürlich. Sie war meine erste Schule und hat mich auf

die weiterführende Schule vorbereitet. Ich hatte eine nette

Klasse, hab mich aber gefreut, auf eine andere Schule zu

gehen.

Wenn du dich entscheiden müsstest, welche Schule

würdest du nehmen?

Ich kann mich nicht entscheiden. In der Grundschule war

man stressfreier, aber im Gymnasium wird man mehr herausgefordert.

Das mag ich.

Wer war auf der Pestalozzi deine Klassenlehrerin?

Meine Klassenlehrerin war Frau Zubke. Die 1., 2. und 3.

Klasse kennen sie nicht, denn sie ist im selben Jahr wie ich

von der Schule gegangen.

Warst du in AGs auf der Pestalozzi?

Ja, ich war in vielen AGs –aber die beste war die Zeitungs-

AG :-)

Wie hast du dich in der neuen Schule eingelebt?

Am ersten Tag war ich sehr nervös aber habe mich dann

schnell in die Schule eingefunden und habe nette Freunde

kennengelernt.

Was ist dein Lieblingsfach?

Sport und Englisch.

Hast du ein gutes Zeugnis?

Ja, ich habe ein gutes Zeugnis – mit vielen Zweien und ein

paar Einsen

Würdest Du die Gutenberg-Schule empfehlen?

Auf jeden Fall, denn es ist ein gutes Gymnasium, auch weil

man in der Schule Französisch lernt und weil die Lehrer

und Schüler sehr nett sind.

Wie viele Schüler sind auf dem Gutenberg?

So in etwa 1.200 Schüler.

Fotos: Gutenberg-Schule, privat

War bis 2017 auch

auf der Pestalozzi: Lukas Paetzel

14

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1


Witze

2 Spatzen sehen ein Flugzeug vorbeifliegen.

„Der hat es aber eilig“, meint der eine Spatz.

Antwortet der andere Spatz: „Kein Wunder, wenn einem der Hintern brennt!“

Sagt Mama Elefant

zu Baby Elefant:

„Nimm den Rüssel aus dem Mund!“

Nachdem der Hai

den Windsurfer aufgefressen

hat, sagt er:

„Prima Futter! Mit Serviette und

Frühstücksbrett.!

„Aber Julia, warum hast Du Deinen Teddybären denn in den

Kühlschrank gelegt“? fragt die Mutter.

Julia: „Ich möchte lieber einen Eisbären.“

„Wie alt bist Du?“ fragt der Lehrer Nikolas.

Nikolas: „Sechs.“ „Und was möchtest Du mal werden?“ „Sieben“

Kennst Du den Sekundenwitz?

Ne? Schade. Schon vorbei!

Autofahrer „Wie viel kostet bei Ihnen

ein Tropfen Benzin?“ Tankwart: „Ein Tropfen

ist gratis.“ Autofahrer: „Gut, bitte volltröpfeln!“

„Alex, nenn mir 5 Tiere aus Afrika.“ sagt der Lehrer.

Alex: „3 Elefanten und 2 Löwen.“

Er fuhr Ford und kam nie wieder.

Illustrationen: Luis Renner, Nicolas Selig, Vincent Klimaschka, Hryar Hovsepyan, Foto: gettyimages, scisettialfio

Pestalozzi-Schule Wiesbaden, Schulmagazin 2019/20, Ausgabe 1

15


1

Rätsel

2 3

Idee: Hrayr Hovsepyan

1. Fliegende Märchenfigur

4 5

2. Warmes Getränk

3. Tier mit Schnabel

4. Figur bei Spongebog

5. Hauptfigur einer Kinderserie

6

6. Macht warm

7. Kinderserie

7

Rätsel! Toms Mutter hat 3 Kinder.

Tick, Trick und ________________________!

Antwort: Tom

Pesti Aktuell: Mit freundlicher Unterstützung von Seltersdruck.

Weitere Magazine dieses Users