SCWaktuell 01/20

sc1912wegberg

In der ersten Ausgabe der SCWaktuell 2020 wird aus dem Trainingslager im Landalpark De Lommerbergen von Jonas Ossenbrink berichtet, die Kabinenrenovierungsstory wird im Bildband dargestellt, es gibt ein Gewinnspiel aus dem Archiv und in der Jugendabteilung steht ein Ostercamp an!

Die Redaktion wünscht viel Spaß beim Lesen!!

#scwaktuell #mühlenelf #vereinszeitung

SEITE | 1


2 | SEITE

Editorial zu dieser Ausgabe

Fußball ist Integration.

SCW ist Fußball.

Es gibt in der heutigen Zeit

von Rassismus,

Antisemitismus,

Rechtsradikalität und

Ausländerhass nichts

aktuelleres als ein Blick in

die Vergangenheit.

Nein. Nicht so, wie mancher

jetzt denken mag.

Ein Blick in die

Vergangenheit unseres

SCW, der bis in die

Gegenwart reicht.

Schon immer wurde beim SCW jeder

mit offenen Armen und offenem Herz

empfangen.

Schon früh spielten beim SCW

Fußballer mit türkischen,

italienischen oder spanischen

Wurzeln. Dies hält bis heute an.

Bereits in dritter Generation

spielen Kinder und

Jugendliche beim SCW

Fußball, deren Vorfahren vor

Jahrzehnten aus anderen

Ländern

kamen.

Selbstverständlich sind

Trainer und Betreuer aus

ursprünglich anderen

Kulturkreisen. Jetzt gibt es nur

noch eine Kultur: der SCW!

Selbstverständlich wurden

seinerzeit polnische Spätaussiedler,

Flüchtlinge aus dem

Balkankrieg, Deutschrussen

ebenso integriert wie Soldaten

und deren Kinder aus dem

Hauptquartier oder Flüchtlinge

aus Petersholz.

Diese Auflistung erhebt keinen

Anspruch auf Vollständigkeit.

Für uns beim SCW sind

Gedankengänge wie

Rassismus und Ausländerhass

absolute Fremdwörter.

Staatsangehörigkeit, Hautfarbe, Religion, Herkunft,

Alter oder Geschlecht spielen im Miteinander

beim SCW keine Rolle.

Und dies soll so bleiben.

Dafür werden wir alles Mögliche tun.

Gottfried Reiners

Vorsitzender


SEITE | 3

In dieser Ausgabe:

Vorwort 2

Inhaltsverzeichnis 3

Wussten Sie schon,…? 4

Termine 5

Kabinenrenovierung abgeschlossen 6

Aus dem Archiv 12

Trainingslager in Reuver 14

Ostercamp im Hans-Gisbertz Stadion 22

Das sieht aber gut aus hier!

Interessiert den SCW mit

einer Anzeige zu unterstützen?

E-Mail an:

vorstand@sc-wegberg.de

Impressum

Herausgeber

SC 1912 e.V. Wegberg,

Forst 14,

41844 Wegberg

Redaktion

Marc Baltes

Kontakt:

marc.baltes

@sc-wegberg.de

Druck

Blackdot Print UG,

Rödgener Str. 24a,

41844 Wegberg

Fußballbilder: Derrik S. Wright —www.derrik-wright.de


4 | SEITE

Wussten Sie schon,…?

dass wir in unserer Ersten ein paar richtige Schleckermäulchen dabei

haben? Beim gemeinschaftlichen Abendessen zogen Jonas Broschat

und Elias Ramächers dem holländischen Pils einen halbtrockenen Rosé

vor.

dass unsere Jugendabteilung schon Jubelsprünge macht?

Die Gene unseres albanischen Spielmachers Anik Murati

wurden repliziert. Da kommt ein baldiger Nationalspieler auf

uns zu.

dass die Altersspanne unserer Reservemannschaft auf dem

Platz mittlerweile 30 Jahre beträgt? Durch Adam Neefs Königstransfer, Juppi

Mesch wieder ins Wegberer Boot zu holen, sind Spieler zwischen 19 und

49 Jahren auf dem Platz.

dass im nächsten Jahr eine dicke Party im Hans-Gisbertz-Stadion ansteht?

Unser Geschäftsführer und unsere medizinische Betreuerin wollen poltern!

dass Fossil Kirsten „Ulf“ Mölders nicht mehr der älteste aktive

Spieler ist?

dass wir in dieser Ausgabe der SCWaktuell ein Gewinnspiel

auf Seite 12 und 13 haben?


SEITE | 5

Terminkalender

Das haben wir dieses Jahr noch

mit euch vor!

Wann

Trainingszeiten 19/20

A-Jugend Dienstag 18:30 - 20:00 Uhr

Donnerstag 18:30 - 20:00 Uhr

09.04.2020, ab 19:30 Uhr

Traditioneller Eiertipp an

Gründonnerstag im Vereinsheim

21.05.2020, ab 11:00 Uhr SCW-Familientag 2020

B-Jugend Montag 18:00 - 19:30 Uhr

Donnerstag 18:00 - 19:30 Uhr

D1-Jugend Montag 17:30 - 19:00 Uhr

Freitag 16:00 - 17:00 Uhr

14.06.2020, ab 15:00 Uhr

01.08.2020 - 09.08.2020

07.08.2020, ab 18:00 Uhr

Saisonabschluss 2020

SC Wegberg - SV Schwanenberg

4. Internationaler Wegberger

Mühlencup

A-Jugend

B-Jugend

5. Stadtmeisterschaft im

11-Meterschießen

Trainer und Betreuer 19/20

Jonas Ossenbrinck, Uwe Kücken

Jürgen Hülsenbusch

Dominik Ziem, Karl Schiffer

D1- Edip Kocakaya, Rafael Kruczak

D2-Jugend Dienstags 18:00 - 19:30 Uhr

Donnerstag 18:00 - 19:30 Uhr

E1-Jugend Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

Freitag 17:00 - 18:30 Uhr

E2-Jugend Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

Freitag 17:00 - 18:30 Uhr

F-Jugend Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

Freitag 17:00 - 18:30 Uhr

G1-Jugend Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

G2-Jugend Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

Herren 1+2 Dienstag 19:30 - 21:00 Uhr

Donnerstag 19:30 - 21:00 Uhr

D2- Andre Pütz, Dominik Ziem

E1-Jugend

Florian Balter

Patrick Stollenwerk, Rene

Stolzenberger

Olaf Lange, Timo Kücken

E2-Jugend Marcus Stoer, Stefanie Faßbender

F1-Jugend

G1-Jugend

G2-Jugend

Markus Daners,

Reinhold Plum, Thomas Plum

Frank Zierold, Nina Plum

Christine Pütz

Silvana Gutsche


6 | SEITE

Kabinenrenovierung im Vereinsheim an der Ophover Mühle abgeschlossen!

Wer erinnert sich noch an an diese Bilder?

Eigentümer seit den 70er Jahren nie mehr was an den

sanitären Einrichtungen verändert.

Auch wenn unser Teilprojektleiter Björn Gronau es

sich in diesem Schnappschuss nicht anmuten lässt, die

Stimmung unter dem helfenden Volk war stets locker

und lustig, sodass die harte Arbeit gut verkraftet wurde.

Ziemlich genau vier Jahre hat es jetzt gedauert, dass

wir aus unseren alten, schäbigen und auch teilweise

schimmligen Kabinen, Duschen, Waschräumen und

Toiletten wieder neue, elegante und funktionale

Räumlichkeiten gezaubert haben.

Am 30.12.2015 begann die Crowdfunding-Aktion, bei

der wir über 4000 Euro gesammelt haben, um den

Startschuss für das bislang größte Renovierungsprojekt

des SC Wegberg zu geben.

Die Abbrucharbeiten ließen im Anschluss schon

erahnen, dass die Baustelle in den Kabinen größer wird

als gedacht, schließlich hat die Stadt und der spätere


SEITE | 7

An diesem Projekt des SC Wegberg erkennt man auch

wieder einmal, dass in unseren Reihen nur Teamplayer

aktiv sind, jeder hat jedem geholfen, am Ende waren

knapp 30 Helfer für den SCW aktiv: Handwerker,

Hobbyhandwerker und Laien.

Ein besonderer Dank geht an die Firmen, die uns

bei allen Bautätigkeiten Unterstützt haben:

• Autohaus Holm GmbH

• Gronau Plan GbR

• Heinrich Schmidt GmbH & CoKG

• Fliesenleger Wolfgang Kaminski

• Walraffen Bauelemente GmbH

• Porten Bad und Heizung

• MaBe Bodensanierung

Ein besonderer Dank gilt insbesondere auch

Patrick Windges, Yannick Wersich, Björn Gronau, Marc

Baltes, Gottfried Reiners, Hubert Kohl, Familie

Ossenbrink, Lukas Mertens, Martin Vits, Anton Miozga,

Reinhold Plum, Mario Windges, Dietmar Schmitz,

Sabine Dorn und Jonas Broschat, die sich mit

besonderem Engagement dem Projekt gewidmet

haben!


8 | SEITE


SEITE | 9

Kreisliga B, Staffel 1 - Rückrunde

13. So., 08.03.20 15:00 H FC Dynamo Erkelenz

14. Fr., 13.03.20 19:30 A Sportfreunde Uevekoven

15. So., 22.03.20 15:00 H Viktoria Rath-Anhoven

16. So., 29.03.20 15:00 A Spielverein Immerath

17. So., 05.04.20 15:00 H SC Erkelenz

18. So., 19.04.20 15:00 A SV Holzweiler

19. So., 26.04.20 15:00 H SV Baal

20. So., 03.05.20 11:00 A SV Niersquelle Kuckum II

21. So., 10.05.20 15:00 H FC Viktoria Doveren

22. So., 17.05.20 15:00 A Spielverein Klinkum

Kader 1. Mannschaft

1. Murati, Anik (27) 12 4 4 -/- - - - 1055 2

2. Gerards, Jan (22) 12 - - -/- - - - 1017 -

3. Ossenbrink, Jonas (25) 12 1 1 -/- - - - 974 -

4. Kohl, Yannik (27) 12 - 1 -/- 1 - - 954 -

5. Pomp, Lukas (24) 11 22 5 2/2 1 - 1 909 6

6. Timmermanns, Christoph (35) 11 - - -/- - - - 798 -

7. Baltes, Marc (24) 10 - 1 -/- - - - 900 1

8. Buschfeld, Michael (30) 10 5 2 -/- 1 - - 759 1

9. Op den Berg, Simon (28) 10 1 - -/- 2 - - 588 -

10. Ramächers, Elias (20) 10 1 - -/- - - - 476 -

11. Schlagheck, Paul (23) 9 - 1 -/- 1 - - 756 -

12. Mehl, Malte (21) 9 - 1 -/- 1 - - 566 -

13. Zohren, Moritz (24) 6 3 1 -/- - - - 457 1

14. Broschat, Jonas (20) 6 1 - -/- 1 - - 393 -

15. Rauschen, Dominik (19) 5 2 - -/- 1 - - 294 -

16. Schneider, Tobias (20) 5 - - -/- - - - 137 -

17. Mertens, Lukas (22) 4 - - -/- - - - 62 -

18. Balter, Florian (18) 3 - - -/- - - - 106 -

19. Pöhland, Dominic (37) 2 - - -/- - - - 180 2

20. Kruppa, Dominik (22) 2 - - -/- - - 1 173 -

21. Marx, Maximilian (18) 2 - - -/- - - - 111 -

22. Kücken, Timo (18) 2 - - -/- - - - 38 -

23. Rigante, Vito (31) 2 - 1 -/- - - - 37 -

24. Ebbinghaus, Chris (29) 1 - - -/- - - - 42 -

25. Kocakaya, Fuat (32) 1 - - -/- 1 - - 37 -

26. Jörißen, Sven (20) - - - -/- - - - - -

23. So., 24.05.20 15:00 H SV Helpenstein II

24. Mo., 01.06.20 15:00 A SSV Viktoria Katzem

25. Fr., 05.06.20 19:30 A FC Dynamo Erkelenz

26. So., 14.06.20 15:00 H Schwarz-Weiß Schwanenberg

Kreisliga B, Staffel 1 - Tabelle

S Tore Diff P

1. Sportfreunde Uevekoven 13 54 : 14 40 34

2. SC Erkelenz 12 33 : 6 27 32

3. FC Dynamo Erkelenz 11 50 : 9 41 27

4. SV Helpenstein II 12 29 : 21 8 23

5. SSV Viktoria Katzem (Ab) 12 41 : 21 20 22

6. Schwarz-Weiß Schwanenberg 13 36 : 27 9 22

7. SC Wegberg 12 42 : 27 15 19

8. FC Viktoria Doveren 11 18 : 22 -4 14

9. Spielverein Klinkum 13 21 : 40 -19 12

10. SV Niersquelle Kuckum II 13 17 : 38 -21 12

11. SV Holzweiler 10 19 : 31 -12 8

12. SV Baal (Auf) 12 15 : 41 -26 6

13. Viktoria Rath-Anhoven (Auf) 13 16 : 68 -52 5

14. Spielverein Immerath (Auf) 9 8 : 34 -26 3


10 | SEITE

Kreisliga D, Staffel 1 - Rückrunde

14. So., 15.03.20 12:30 A VfR Granterath II

15. Fr., 20.03.20 20:00 H TuS Germania Kückhoven II

16. So., 29.03.20 12:45 A Spielverein Immerath II

19. So., 26.04.20 15:00 A TuS Keyenberg

20. So., 03.05.20 12:30 A SV Baal II

21. Fr., 08.05.20 20:00 H FC Viktoria Doveren II

Kader 2. Mannschaft

1. Mertens, Lukas (22) 11 1 2 -/- - - - 990 -

2. Ebbinghaus, Chris (29) 11 1 2 -/- - - - 945 1

3. Kocakaya, Fuat (32) 10 1 2 -/- - - - 833 -

4. Dreifeld, Nils (23) 10 2 2 -/- 1 - - 690 2

5. Rigante, Vito (31) 9 2 5 -/- 1 - - 697 -

6. Fischer, Marc (26) 9 1 1 1/1 2 - - 598 1

7. Pütz, Dominic (19) 9 - - -/- - - - 572 -

8. Sasusa, Ümit (35) 9 2 - -/- - - - 483 -

9. Kouteiche, Hussein (29) 7 - - -/- - - - 630 -

10. Schmitz, Kai (40) 7 - - -/- - - - 630 -

11. Bellanger, Yannik (19) 7 1 - -/- - - - 230 -

12. Subasi, Deniz (35) 6 - - -/- - - - 526 -

13. Mölders, Kirsten (46) 6 5 2 -/- - - 1 418 1

14. Cohnen, Carsten (22) 6 - - -/- - - 1 400 -

15. Kocakaya, Edip (40) 5 1 1 -/- - - - 316 -

16. Willigalla, Pascal (28) 5 - 2 -/- 1 - - 284 -

17. Seferi, Florent (19) 5 1 1 -/- - - - 281 -

18. Heinen, Rene (28) 4 - - -/- - - - 269 -

19. van Kessel, Louis (19) 4 - - -/- - - - 189 -

20. Esser, Benedikt (19) 4 1 - -/- - - - 109 -

21. Becker, Alexander (23) 4 - - -/- - - - 102 -

23. Schneider, Tobias (20) 2 - - -/- - - - 162 -

24. Pomp, Lukas (24) 1 3 2 -/- - - - 90 -

25. Gerards, Jan (22) 1 1 - -/- - - - 90 -

26. Ziem, Dominik (28) 1 - - -/- - - - 90 1

27. Jackels, Marvin (25) 1 - - -/- - - - 45 -

28. Isin, Levent (19) 1 - - -/- - - - 11 -

29. Meyer, Jan (19) 1 - - -/- - - - 4 -

30. Brendel, Patrick (28) - - - -/- - - - - -

31. Mesch, Josef (49) - - - -/- - - - - -

32. Neef, Adam Ludwig (39) - - - -/- - - - - -

22. Fr., 15.05.20 20:00 H Spielverein Klinkum III

23. Fr., 22.05.20 20:00 H FC Dynamo Erkelenz II

24. Mo., 01.06.20 11:30 A SSV Viktoria Katzem II

25. Fr., 05.06.20 20:00 H VfJ Ratheim III

Kreisliga D, Staffel 1 - Tabelle

S Tore Diff P

1. FC Dynamo Erkelenz II 9 26 : 9 17 23

2. TuS Keyenberg (Ab) 10 25 : 20 5 21

3. TuS Germania Kückhoven II 9 29 : 15 14 19

4. Spielverein Immerath II 8 22 : 11 11 16

5. SC Wegberg II 10 24 : 15 9 16

6. VfJ Ratheim III (Neu) 10 37 : 29 8 13

7. Spielverein Klinkum III 9 17 : 20 -3 10

8. SV Baal II 10 21 : 24 -3 9

9. SSV Viktoria Katzem II (Ab) 9 13 : 38 -25 7

10. VfR Granterath II 9 14 : 27 -13 6

11. FC Viktoria Doveren II 9 10 : 30 -20 5

12. SV Schwanenberg III zg. (Ab) 0 0 : 0 0 0


SEITE | 11

Sparkasse A4


12 | SEITE

Aus dem Archiv

Gewinnspiel

Mal wieder etwas aus der SCW-Historie - inklusive eines kleinen Preisrätsels:

Ihr seht auf dieser und der nächsten Seite Bilder unserer Ersten, Zweiten und Alte-Herren Mannschaft aus dem

Jahr 1987. Auf diesen Fotos findet ihr (hoffentlich) vier Mitglieder unseres aktuellen Vorstandes einschließlich

Beisitzer.

Lösungsvorschläge wie immer an guenter.mirbach@sc-wegberg.de, ganz einfach per Zettelchen an

Günter Mirbach irgendwann im Vereinsheim oder per Einwurf an unserem Briefkasten.

Einsendeschluss: 30.04.2020

Kleiner Hinweis wie immer: Sammler alter Festschriften sind bei der Lösungsfindung eindeutig im Vorteil.

Für den Gewinner gibt es 10 Freibier im Vereinsheim.

Bei mehreren richtigen Lösungen entscheidet das Los.


SEITE | 13


14 | SEITE

Tagebuch aus dem Trainingslager der Ersten, Zweiten und A-Jugend im Landalpark „De Lommerbergen“

Von Jonas Ossenbrink

Vom 07.02.2020 bis 09.02.2020 fand zum dritten Mal

das Trainingslager des SC Wegberg im Ferienpark ‚De

Lommerbergen‘ statt. Dieses Mal fuhren allerdings neben

den Spielern

der 1.

Mannschaft

auch Spieler

der 2. Mannschaft

sowie

der A- Jugend

mit. Die Trainer

waren selbstverständlich

ebenfalls dabei.

Einige Änderungen

gegenüber

den

vorherigen

zwei Jahren

gab es aber

auch bezüglich

der Trainingseinheiten

und

beim Testspiel.

Doch dazu

später, denn

es gibt wie in

den vergangenen

Jahren über die dreitägige Mannschaftsfahrt ein

Tagebuch.

Freitag, 07.02.2020:

In diesen schicken neuen Kapuzenjacken traten die Sportskammeraden in

den Niederlanden und beim SV Vorst auf. Danke an das Sponsoring der

Kreissparkasse Heinsberg und Gartengestaltung Andreas Ramächers!

Auch in diesem Jahr bekamen

wir schon einige

Tage vorher vom Trainerstab

einen Plan, welcher

die jeweiligen Aktivitäten

für die drei Tage

beinhaltete. Es war wieder

eine super Mischung

aus sportlichen Trainingseinheiten,

verschiedenen

Teambuilding-

Maßnahmen und reichlich

Zeit für einige Kaltgetränke.

Hierfür ein

großes Dankeschön an

die Organisatoren.

Am Freitag trafen wir

uns also um 17 Uhr zur

ersten Einheit im Hans

Gisbertz-Stadion. Leider

sollten wir für diese erste

Einheit Laufschuhe anziehen

und uns wurde

klar, dass wir kein einziges

Mal den Ball sehen

würden.


SEITE | 15

Nach einem kleinen Warm-Up ging es auf die heilige

Aschenbahn und wir begonnen unsere Runden um den

Rasenplatz zu drehen. Gefordert waren zwölf Runden

in einer gewissen Zeit und einer zügigen Geschwindigkeit.

Hier kamen schon einige an ihre Grenze und die

Runden wurden und wurden nicht weniger. Trotzdem

schafften wir es und es ging weiter zur nächsten Laufübung.

Wir sollten acht Sprints über 100 Meter in maximal

14 Sekunden laufen. Auch diese Übungen zogen

alle durch und wir feuerten uns gegenseitig an, was den

Teamgeist natürlich stärkte. Als alle die Sprints überstanden

hatten und die Krämpfe rausgedehnt hatten,

ging es weiter zur letzten Laufübung. Uns erwarteten

kleine schnelle Sprints mit Richtungsänderungen vor

und zurück von Hütchen zu Hütchen. Davon durften wir

sechs Stück durchführen und nach einer guten Stunde

war das Lauftraining dann zu Ende.

Wir haben alle super durchgezogen, uns gegenseitig

gepusht und freuten uns auf den morgigen Muskelkater.

Das obligatorische, aber auch wohl verdiente

Duschpils durfte danach natürlich nicht fehlen. Anschließend

wurde die Verpflegung für das Wochenende,

die Koffer und alle Spieler sowie Trainer auf die Autos

verteilt.

Gegen 19 Uhr war dann Abfahrt über die A52 Richtung

Ferienpark ‚De Lommerbergen‘ und knappe 45

Minuten später kamen wir in Reuver an. Vor Ort bezogen

wir dann die insgesamt vier Häuser für jeweils acht

Personen, welche in diesem Jahr endlich wieder direkt

nebeneinanderstanden.

Die Häuseraufteilung

wurde teilweise

schon vorher besprochen,

aber dann

spontan noch mal

leicht verändert. Es

entstand eine gute

Mischung und vor

allem die A- Jugend

wurde super integriert.

Nachdem alle

Koffer ausgeräumt,

die Betten bezogen

und das Bier kaltgestellt

wurde, konnten

wir in jedem Haus zu

Abend essen. Dabei

gab es für uns feinste

Chilli Con Carne, welche schon vorher von Angelika

Reiners in Wegberg gekochte wurde. Diese war sensationell

lecker und wir bedanken uns auch hier noch mal

für das Essen. Nach dem Essen ging es dann in den

gemütlichen Teil des Abends über und wir holten die

Würfel- und Kartenspiele heraus. Wir spielten zig Runden,

lachten und tranken zusammen und hatten eine

gute Zeit. Zu später Stunde ging es dann ins Bett und

ein guter erster Tag im Trainingslager ging vorbei. Gute

Nacht!


16 | SEITE

Samstag, 08.02.2020:

Am Samstag klingelte gegen

9 Uhr der Wecker und

der Kopf. Eine warme Dusche

half dagegen sehr

gut und aufgrund des großen

Proviantpaketes hatten

wir auch ein ausgiebiges

Frühstück mit Baguettes,

Aufschnitt, Bananen

und Kaffee (Einkauf

siehe links).

Gut gestärkt trafen wir uns

um 11:15 Uhr mit Sportklamotten

und Trikottasche

und fuhren zum

Testspiel nach Tönisvorst,

um dort gegen die zweite

Mannschaft vom SV Vorst

zu spielen. Gute 50 Minuten

später kamen wir in Vorst an und zogen uns auf

der schönen Anlage mit Kunstrasenplatz um. Beim

Warm-Up merkten wir schon, dass die Beine schwer

waren und der erwartete Muskelkater zum Vorschein

kam. Zudem machte sich doch noch ein kleiner, aber

feiner Kopfschmerz bemerkbar.

Die gestrige Trainingseinheit, sowie der anschließende

Abend steckte uns also noch in den Knochen.

Die anschließenden 90 Minuten waren für unseren

Zustand aber tatsächlich gar nicht so schlecht. Wir

standen hinten sehr kompakt und fuhren nach Ballgewinn

immer wieder schnelle Konter, sodass wir in der

neunten Minute durch Lukas Pomp in Führung gingen.

Durch einen ähnlichen Spielzug folgte in der 28.

Minute dann das 0:2, ebenfalls durch Pomp. In der

wohlverdienten Pause kam es dann zu einigen Wechseln

und taktischen Veränderungen. Die zweite Halbzeit

begann dann mit dem Anschlusstreffer für Vorst,

sowie drei Minuten später sogar mit dem Ausgleich

zum 2:2. Dies ließen wir aber nicht auf uns sitzen und

legten in der 68. Minute wieder durch Pomp zum 2:3

nach. Nach einigen Großchancen schoss Malte Mehl

dann in der 70. und 74. Minute das 2:4 und 2:5. Eigentlich

schien das Spiel damit gelaufen zu sein, aber

Vorst kam dann trotzdem noch in der 77. und 94. Minute

bis auf das 4:5 ran. Allerdings kam nach dem

letzten Treffer dann auch direkt der erlösende

Schlusspfiff. Zusammenfassend war es für die Umstände

ein ordentliches Testspiel und wir haben uns

gut verkauft.

Nachdem wir uns

geduscht und

umgezogen hatten,

fuhren wir wieder

zurück. Auf halbem

Wege machten wir

dann noch bei einer

Fastfood-Kette halt

(Rechts im Bild),

genehmigten uns

wohltuende Pommes

mit Burger und

fuhren danach weiter

zum Ferienpark

nach Reuver.

Der restliche

Nachmittag stand

für alle zur freien

Verfügung und wurde

mit Sportschau gucken, Schocken, Tuppen und

Biertrinken verbracht.


SEITE | 17

Apropos Bier trinken: Gegen frühen Abend ging uns

das Kaltgetränk aus und im parkinternen Supermarkt

musste neues Bier

eingekauft werden.

Überraschung des Tages:

Coach Pomp hat Jan Gerards eine Eisbombe

ausgegeben

Gekauft wurde

„Lindeboom“, das

vermutlich beste

und leckerste Bier in

ganz Holland.

Es hat sogar eine

Silbermedaille verliehen

bekommen

und es war so lecker,

dass wir sogar

vier Kisten mit nach

Wegberg genommen

haben, um es

hier weiter zu verzehren.

Gegen

19:30 Uhr trafen wir

uns dann alle im

parkeigenen Restaurant

zum Burger,

Pizza und Nudeln

essen. Für

uns wurden zwei

große, lange Tische

in einem abgetrennten

Bereich

aufgebaut, sodass

wir niemanden stören

konnten. Die

ersten Bestellungen

wurden aufgenommen

und einige

von uns haben

es sich richtig gut

gehen lassen und

bestellten zum Essen

den edelsten

Rosé und den besten

Rotwein. Chapeau!

Neu im Team: Josef Mesch (49)

Das Essen war völlig in Ordnung, aber aufgrund der

Tourismuspreise etwas zu teuer. Nach dem Essen ging

es für viele wieder zu den Häusern zurück, für einige wenige

ging es aber an der Theke in der danebenliegenden

Bar mit Whiskey-Cola weiter. Der letzte Abend nahm also

seinen Lauf. Die Zeit wurde weiter mit Schocken und

Tuppen sowie Sportstudio gucken verbracht. Irgendwann

kamen dann auch die Whiskey-Cola-Nachzügler und es

wurde noch kurz über das Testspiel und den gesamten

Abend philosophiert, sofern dies noch möglich war. Kurz

darauf ging es für die meisten auch schon ins Bett und

der harte Kern verbrachte rudernd den letzten Abend mit

dem Klassiker „Aloha Heja He“. Insgesamt war es ein

anstrengender, aber guter Tag im Trainingslager ‚De

Lommerbergen‘. Gute Nacht!


18 | SEITE

Sonntag, 09.02.2020:

Der letzte Morgen begann wieder gegen 9 Uhr mit

einer warmen Dusche und einer Tasse Kaffee. Nach

und nach erwachten alle Häuser und wie Zombies wurden

die Koffer gepackt und die Häuser aufgeräumt. Um

10 Uhr hieß es dann Abfahrt Richtung Wegberg, denn

uns erwartete im Vereinsheim ein ausgiebiges Frühstück

vor der letzten Trainingseinheit. Es gab alles was das

Herz begehrte, von Brötchen, reichlich Aufschnitt, über

O-Saft und Kaffee bis hin zu Rührei. Vielen Dank für dieses

super Frühstück! Gut gestärkt zogen wir uns dann

gegen 11:30 Uhr zur letzten Trainingseinheit um.

Leider sollten wir auch heute nur Laufschuhe anziehen

und die Fußballschuhe in der Kabine lassen. Ähnlich

wie am Freitag ging es erst mit einem kurzen Warm-

Up los, ehe es dann wieder in das Rundenlaufen überging.

Es lagen nur 10 Runden vor uns und zum Glück

gab es keine zeitliche Begrenzung. Nach den Runden

ging es wieder zum Sprinten über und irgendwie schafften

wir auch die sechs Sprints über circa 90 Meter. Anschließend

kamen wieder die Hütchen mit den schnellen

Richtungsänderungen dran. Hier gaben wir noch mal

alles und ignorierten die ersten Krämpfe sowie Übelkeitsanfälle.

Eigentlich dachten wir, dass danach

Schluss wäre, aber Coach Harry Pomp schickte uns zu

einer letzten Laufübung auf die Asche. Wir sollten im

großen Viereck zu zweit hintereinander herlaufen und

die ersten sollten bei Kommando loslaufen und sich hinten

wieder anschließen. Dies zogen wir zehn Minuten

durch und danach war dann endlich Schluss. Im Vereinsheim

wurde dann anschließend das gesamte Wochenende

nochmal evaluiert und wir haben uns über alle

Erlebnisse ausgetauscht. Ein anstrengendes Wochenende

ging somit vorüber und es hat sich mal wieder sehr

gelohnt. Die Mischung aus Sport, Teambuilding und

Taktik war erneut perfekt und unser Teamgeist hat sich

noch weiter gefestigt. Die A-Jugend wurde sehr gut integriert

und stand den Senioren in nichts nach. Das Essen

am Freitag, die Verpflegung, die Organisation und das

Frühstück am Sonntag haben wieder gezeigt wie viel für

diese Mannschaft investiert wird. Wir sind eine großartige

Truppe, in der jeder für jeden kämpft, die Stimmung

super und Zusammenhalt riesig ist. Wir freuen uns auf

die Rückrunde und haben durch das Trainingslager den

Grundstein dafür gesetzt.


SEITE | 19


20 | SEITE


SEITE | 21

Die E-1 Jugend des SC Wegberg sagt DANKE

Hiermit möchte sich die E-1 Jugend des SC Wegberg

mit einem großen Dankeschön an alle Sponsoren wenden.

Der Dank gilt Immobilien Rhönisch aus Mönchengladbach

und dem Eiscafe Longo für die wunderbaren Trikots.

Außerdem ist der Dank auch an Maler Ochmann

aus Dalheim gerichtet, denn er hat unsere Trainingsanzüge

erst ermöglicht. Damit unsere Spieler im Regen

nicht nass werden, hat die Podologie Juwer Regenjacken

gesponsert. Auch im Winter ist den Kids der SC Wegberg

dank der tollen Winterjacken, welche vom Restaurant

KEPINU ermöglicht wurden, warm. Natürlich dürfen wir

Grenzland Kontor Stollenwerk nicht vergessen, denn

durch ihn bekam unser Team schicke UV-Shirts, damit

beim Spiel kein Sonnenbrand auftritt.

Nachruf

Jedem der sechs Sponsoren gebührt unser Dank.

In den Farben getrennt, in der Sache vereint.

Der SC Wegberg trauert mit dem FC

Wegberg-Beeck um dessen verstorbenen

Vorsitzenden Günter Stroinski.

Stroinski hat seit den späten 80er Jahren

einen großen Anteil an der Entwicklung des

Fußballs in Wegberg gehabt und ist den Verantwortlichen

des SCWs stets als sympathischer

und engagierter Vereinsmensch entgegengetreten.

Wir möchten der Familie Stroinski unser

tiefes Mitgefühl ausdrücken, mach es gut!

SC Wegberg – Der Vorstand


22 | SEITE

Trainieren wir die Profis

Fußballcamp beim SC Wegberg

mit Schorsch Dreßen und Jörg Albertz!

In den Osterferien hat der SC

Wegberg das große Glück, das

mobile Fußballcamp von Schorsch

Dreßen und Jörg Albertz im Hans-

Gisbertz-Stadion an der Ophover

Mühle begrüßen zu dürfen. Fußballbegeisterten

Jungen und Mädchen

im Alter von 6 – 15 Jahren,

wird somit die Chance geboten,

von der langjährigen Erfahrung der

beiden ehemaligen Fußball Profis

zu profitieren. Nach mehr als 13

Jahren befindet sich das Duo, das

bundesweit bereits mit vielen Vereinen

zusammen Fußballcamps

veranstaltet hat, nämlich auf Abschiedstour.

Das Camp beim SC Wegberg findet in den Osterferien

vom 06.04. – 08.04.2020 im Hans-Gisbertz-Stadion in

Wegberg statt und neben den drei Tagen Fußballtraining,

wird jedes Kind mit einem Trikot, einer Trinkfasche und

einem Ball ausgestattet. Ein tägliches Mittagessen und

Getränke (auch bei den Trainingseinheiten), sind ebenfalls

im Preis (110 Euro) enthalten (jedes weitere Geschwisterkind

erhält 10 Euro Rabatt).

Ein hervorragendes Geschenk, welches die Kids mit

Sicherheit nicht so schnell vergessen werden.

Hans Georg Dreßen (Schorsch genannt) der Verteidiger,

der seine ersten fußballerischen Schritte beim SV

Mannesmann Meer machte, spielte viele Jahre erfolgreich

bei Borussia Mönchengladbach

unter Trainer Jupp Heynckes und

beim FC Köln. Danach erwarb er die

Fußballlehrerlizenz und arbeitete unter

anderem als Co-Trainer bei

Borussia Mönchengladbach, VfL

Wolfsburg und RCD Mallorca.

Jörg Albertz, der linke Mittelfeldspieler,

spielte im Kindes- und Jugendalter

für den PSV Mönchengladbach

und für Borussia Mönchengladbach.

Seinen ersten Profivertrag unterschrieb

er bei Fortuna Düsseldorf und

spielte nach deren Abstieg beim

Hamburger SV. Ebenso spielte Albertz

für den schottischen Traditionsclub

Glasgow Rangers und den chinesischen

Klub Shanghai Shenhua.

Ende 2004 kehrte Albertz schließlich

nach Deutschland zurück und trug für

ein halbes Jahr das Trikot des Zweitligavereins SpVgg

Greuther Fürth. Verletzungen führten dazu, dass dieses

Gastspiel ein kurzes blieb und 2005 stand der Mittelfeldspieler

wieder bei Fortuna Düsseldorf unter Vertrag, allerdings

nur in der Regionalliga. Nach der Saison 2006/07

beendete Albertz seine Karriere vorerst, aber nur ein halbes

Jahr später kam das Comeback. Am 11. März 2008

unterschrieb Albertz einen Kurzzeitvertrag bis zum Ende

der Saison 2007/08 beim schottischen Zweitligisten FC

Clyde, dessen Klassenerhalt er zu sichern half.

Weitere Informationen zum Fußballcamp und ein Anmeldeformular

findet ihr auf der Homepage der Jugendabteilung

des SC Wegberg.

( www.sc-wegberg-jugend.de )


SEITE | 23


24 | SEITE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine