Veranstaltungen des Karriereservice (Sommersemester 2020)

Karriereservice

VERANSTALTUNGEN

DES KARRIERESERVICE

Sommersemester 2020


#Projekt

Gründerakademie

#Projekt

Lehrpraxis im

Transfer plus (LiT+)

#Event

Jobbörse »WANTED!«

#Projekt

Makroeigenschaften/

Match 3 (MM 3)


Editorial

Liebe Studierende, Kollegen und Gäste,

ich freue mich, Ihnen mit diesem Veranstaltungsheft

unser Programm für das kommende

Sommersemester vorstellen zu dürfen.

Wir haben wieder vielfältige Angebote

für Sie zusammengestellt, unter anderem

den Stress- und Selbsmanagement Workshop

in der Karate- Schule OTOMO Zittau.

Ein besonderes Highlight ist unsere Summer

School der Gründerakademie in Niedamirów

im polnischen Riesengebirge. In der

ersten Septemberwoche werden wir mit

den Teilnehmern im kreativen Austausch an

Gründungsideen arbeiten.

Ende September werden wir am gleichen

Ort uns dem Thema Storytelling bei unserem

Format »Kreativität und Karriere« widmen.

Jeweils mit viel Spaß und Bewegung in

der wunderbaren Natur des dortigen Berglandes.

Für welche Veranstaltung Sie sich auch

immer entscheiden. Das Team des Karriereservice

freut sich auf Ihre Teilnahme.

Herzlichst

Karl-Heinz Reiche

Projektmanager Karriereservice

3


Inhalt

15. Jahrestagung des Career Service Netzwerk

Deutschland e. V. (csnd) 6

18. bis 20. März 2020 in Zittau

future SAX-Gründerbrunch 7

28. März 2020 von 9:30 –13:30 Uhr in Görlitz

Gründungsprozess 8

1. April 2020 von 14–17:30 Uhr in Görlitz oder

8. April 2020 von 14–17:30 Uhr in Zittau

Unternehmermarke und Präsentation 9

4. April 2020 von 10–18 Uhr in Zittau

Selbst- und Stressmanagement-

Workshop 11

18. April 2020 von 9:30–17 Uhr in Zittau

Workshopreihe: Von einer Idee zum

innovativen Geschäftsmodell 13

15. April 2020 von 14 –20 Uhr,

22. April 2020 von 14 –20 Uhr und

29. April 2020 von 14 –20 Uhr in Görlitz

Psychohygiene für Helferberufe 14

Mittwoch, 22. April 2020 von 13–16:30 Uhr,

Mittwoch, 29. April 2020 von 13–16:30 Uhr,

Mittwoch, 6. Mai 2020 von 13–16:30 Uhr und

Mittwoch, 13. Mai 2020 von 13–16:30 Uhr in Görlitz

Planspiel Projektmanagement 15

24. April 2020 von 14 –19:30 Uhr und

25. April 2020 von 9–17 Uhr in Zittau

Planspiel Changemanagement in Zittau 16

8. Mai 2020 von 14 –19:30 Uhr und

9. Mai 2020 von 9–17 Uhr in Zittau

15. Ingenieurpädagogische

Jahrestagung 17

14. bis 16. Mai 2020 in Zittau

Gesprächsführung für Gründerinnen 18

16. Mai 2020 von 9–17 Uhr in Görlitz

Initialcheck Nachhaltigkeit 19

5. Juni 2020 von 14 –20 Uhr und

6. Juni 2020 von 9–17 Uhr in Görlitz


Planspiel Changemanagement

in Dresden 20

5. Juni 2020 von 14 –20 Uhr und

6. Juni 2020 von 9–18 Uhr an der HTW Dresden

Kompetenzmessung mit KODE® 21

10. Juni 2020 von 13–15 Uhr in Zittau oder

16. Juni 2020 von 13–15 Uhr in Görlitz

Workshop: Pitch Your Green Idea! 23

27. Mai 2020 von 14–20 Uhr in Görlitz oder

3. Juni 2020 von 14–20 Uhr in Zittau

Projektvorstellung:

European Open Academy 32

Kontakt und Impressum 35

Mehr Informationen und

Anmeldung unter

www.hszg.de/karriereservice

www.hszg.de/karriereservice-blog

www.instagram.com/karriereservice.hszg

www.facebook.com/karriereservice.hszg

www.twitter.com/kshszg

Summer School der Gründerakademie 25

31. August 2020 bis Freitag 4. September 2020

in Niedamirów, Polen

Kreativität und Karriere: Storytelling 27

29. September 2020 bis 3. Oktober 2020

in Niedamirów, Polen

Mitarbeiterinterview 28

Karl-Heinz Reiche

Projektvorstellung: LiT plus 30


15. Jahrestagung des Career Service Netzwerk

Deutschland e. V. (csnd)

Vom 18. bis 20. März findet die csnd-Jahrestagung mit dem Thema

»Kompetent Zukunft gestalten« in Zittau statt.

Nach Heidelberg 2019 und Bremen 2018 ist

in diesem Jahr Zittau Ort der 15. Jahrestagung

des Career Service Netzwerk Deutschland

e. V. (csnd).

2003 haben bestehende Career Services

der Hochschulen den gemeinnützigen Verein

gegründet. Das Netzwerk arbeitet eng mit

der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zusammen.

Der csnd hat heute fast 200 Mitglieder.

Die HRK-Erklärung 2011 konnte feststellen:

»Career-Services sind ein wichtiger und

unverzichtbarer Bestandteil eines hochschuleigenen

Service- und Beratungsangebotes«.

Seit seiner Gründung organisiert der Verein

Fortbildungsmaßnahmen, erarbeitet

Standards zur Professionalisierung der Career

Service Arbeit und ist wichtige Schnittstelle

für alle, die bei der Gestaltung des Übergangs

vom Studium in den Beruf beteiligt sind.

Ab dem 18. März erwartet die Teilnehmer

nun in Zittau ein abwechslungsreiches Pro-

gramm mit Bar-Camp, Mitgliederversammlung,

Vorträgen und verschiedenen Workshops.

Themen werden zum Beispiel sein:

Kompetenz- und berufsorientierte Modulentwicklung,

Zug um Zug- Innovatives

Coaching- und Trainingstool für die Personalentwicklung,

Social Media trifft Career

Service – Hands-On Social Media Training,

Zukünftige Formate für die Arbeit im Karriereservice

sowie Career Services als gefragte

Expertise- und Strategieeinrichtungen für die

Hochschulen. stop

Mittwoch, 18. März 2020 von 12 Uhr bis

Freitag, 20. März 2020 um 13:30 Uhr

Schliebenstraße 21, Zittau (Haus Z II)

6 Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz


future SAX-Gründerbrunch

Innovative Gründungen in Stadt und Land –

Gut begleitet mit dem Inno Start Bonus

»Innovativ ist etwas, wenn der Markt hurra

ruft!« – Tauchen Sie beim future SAX-Gründerbrunch

ein in den Erfahrungsschatz innovativer

Gründer aus Stadt und Land und

erfahren Sie wie der Inno Start Bonus Sie

dabei unterstützen kann, mit Ihrer innovativen

Geschäftsidee durchzustarten. Nutzen

Sie die Chance, um vor Ort relevante Gründungspartner

aus Ihrer Region direkt kennenzulernen.

Im Fokus der Veranstaltung

stehen zwei Workshops, in denen Sie das

notwendige Handwerkszeug zur Entwicklung

von Geschäftsideen (Design Thinking)

und innovativen Geschäftsmodellen erhalten

und anwenden.

Egal ob innovative Einzelgründung,

Gründerteam, Ausgründung oder junges

Start-up, der future SAX-Gründerbrunch

stärkt Ihr Netzwerk und ermöglicht eine gezielte

Informationsbeschaffung aus erster

Hand. stop

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung

endet bereits am 23. März 2020.

Samstag, 28. März 2020 von 9:30 –13:30 Uhr

Siemens Gas and Power GmbH & Co. KG

Innovationscampus, Lutherstraße 51, 02826 Görlitz

Zielgruppen: Gründungsinteressierte

Dozent: div., Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 7


Gründungsprozess

In dieser Veranstaltung werden Ihnen Wege von einer Idee zum erfolgreichen

Geschäftskonzept aufgezeigt.

Unternehmer mit der komplexen und dynamischen

Situation im Gründungsprozess

umgehen und nachhaltige Strategien entwickeln?

Welche rechtlichen und steuerlichen

Aspekte sind zu beachten? stop

Mittwoch, 1. April 2020 von 14–17:30 Uhr

Görlitz, Haus G I, Raum 1.18

Dozent/Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

oder

Der Gründungsprozess ist für viele Gründer

intransparent und äußerst komplex. Daher

wollen wir uns in diesem Seminar mit folgenden

Fragen beschäftigen: Welche Faktoren

sind neben einer Geschäftsidee und der Erstellung

eines Businessplans entscheidend,

damit ein Unternehmen erfolgreich gegründet

werden kann? Wie kann ein angehender

Mittwoch, 8. April 2020 von 14–17:30 Uhr

Zittau, Haus Z II, Raum 110

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeitende und Absolventen

Dozent/Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

8 Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz


Unternehmermarke und Präsentation

Mit diesem Impulsworkshop erarbeiten Sie systematisch eine Markenidentität

und entwickeln Ihren persönlichen Stil weiter.

Starke Marken schaffen Wiedererkennungswert

und Vertrauen. Um sich selbst und die

eigenen Stärken wie eine Marke zu positionieren,

bedarf es einer systematischen Entwicklung

der Markenidentitäten und deren

Kommunikation. Sie reflektieren die wesentlichen

Elemente der eigenen Markenidentität,

um so die eigene Marke gezielter entwickeln

zu können. Dabei werden Kreativ- und

Präsentationstechniken eingesetzt, die eine

anschließende Selbstreflexion ermöglichen.

Im Workshop wird die Schärfung des Bewusstseins

hinsichtlich der persönlichen

Ausstrahlung und Haltung im Kontext zur

Unternehmerpersönlichkeit und der Positionierung

erreicht. Das Training thematisiert

persönliche Präsenz und Haltung in

einer immer komplexeren Marken- und Unternehmenswelt.

Denn der persönliche Stil

bleibt auch zukünftig der wesentliche Faktor

in der Führung der eigenen Person und

der Führung von Unternehmen. stop

Samstag, 4. April 2020 von 10–18 Uhr

Zittau, Haus Z II, Raum 209

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeitende und Absolventen

Dozent: Thomas Hönel

Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 9



Selbst- und Stressmanagement-Workshop

Der Trainer und Kampfkunstlehrer Thomas Hönel sorgt mit diesem Workshop

für mental-physischen Input.

Als Unternehmer und Führungskraft befindet

man sich in einem lebenslangen

Prozess, die eigene Arbeits- und Lebensorganisation

den privaten und beruflichen

Bedürfnissen anzupassen. Die Themen dieses

Workshops sind das bewusste Selbstmanagement

und die Entwicklung einer eigenen

Arbeitskultur, bei der Komponenten

wie Disziplin und Respekt im Umgang mit

sich selbst und anderen eine fundamentale

Rolle spielen. Darüber hinaus trainieren

wir das bewusste Agieren unter Druck bzw.

Stress.

Den ungewöhnlichen Rahmen dafür

bietet das »Dojo«, ein Ort, in dem fernöstlicher

Kampfsport und Lebensphilosophie

praktiziert werden. Metaphorisch wird in

diesem Workshop der Bezug vom Themenfeld

Selbstmanagement, Selbstverantwortung

bzw. Selbstführung zu den Riten und

Techniken asiatischer und europäischer

Kampfsportarten hergestellt. Dazu gehören

Etikette, Gymnastik, Atem-, Kraft- und

Kampfübungen sowie Meditation. Gemeinsames

Essen und Ruhephasen runden das

Programm ab. stop

Die Kampfsportanzüge werden gestellt. Es

sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.

Mehr Informationen zum Veranstaltungsort

unter www.otomo-zittau.de.

Samstag, 18. April 2020 von 9:30–17 Uhr

Karate-Schule OTOMO Zittau e. V.

Zur Reißigmühle 1A, Zittau

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeitende und Absolventen

Dozent: Thomas Hönel

Kontakt: Karl-Heinz Reiche, k.reiche@hszg.de

Projekt: Makroeigenschaften/Match 3

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 11



Workshopreihe: Von einer Idee zum

innovativen Geschäftsmodell

Diese Workshopreihe hilft Ihnen eine innovative Geschäftsidee zu entwickeln und

ermöglicht den Austausch mit Fachexperten.

Gründerstipendien wie das aktuelle Inno-

Start Bonus-Programm des Freistaates Sachsen

fokussieren auf Gründer mit innovativen

Geschäftsmodelle. Im Rahmen dieser

Workshopreihe lernen Sie im Workshop

»Ideenschmiede« qualitative Marktanalysemethoden

kennen, die Ihnen Impulse zur

Entwicklung von innovativen Geschäftsideen

geben. Mit dem Workshop »Produktentwicklung

und Prototyping« können Sie

daraufhin die Kernproblemlösung ihrer Geschäftsidee

entwickeln. Im dritten Teil entwicklen

sie Ihr innovatives Geschäftsmodell.

Im Rahmen dieses Kurses lernen Sie anhand

Ihrer Geschäftsidee und der Methode

»Business Model Canvas« Aspekte zur Geschäftsmodellbildung

kennen. Hierbei werden

unter anderem die Wertschöpfungsprozesse

einer Geschäftsidee analysiert,

Ertragsmechanismen entwickelt und eine

Ressourcenanalyse durchgeführt. stop

Ideenschmiede

Geschäftsideenentwicklung durch Design Thinking:

Wie finde ich eine Geschäftsideen, die funktioniert?

Mittwoch, 15. April 2020 von 14 –20 Uhr

Görlitz, Haus G I, Raum 1.19

Produktentwicklung und Prototyping

Geschäftsideenentwicklung durch Design Thinking:

Produktentwicklung und Prototyping

Mittwoch, 22. April 2020 von 14 –20 Uhr

ahoi Görlitz, Landskronstr. 4, 02826 Görlitz

Geschäftsmodellentwicklung

Was sind Geschäftsmodellinnovationen?

Mittwoch, 29. April 2020 von 14 –20 Uhr

ahoi Görlitz, Landskronstr. 4, 02826 Görlitz

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeitende und Absolventen

Dozenten: Lorenz Kallenbach und David Sauer

Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 13


Psychohygiene für Helferberufe

Wie kann man mit grenzüberschreitenden Erwartungen und Handlungen

umgehen und sich auf das Eigene besinnen?

grenzüberschreitenden Erwartungen und

Handlungen von Klienten umgehen, sich

auf das Eigene besinnen und Hilfeprozesse

emphatisch und abgegrenzt gestalten?

In diesem Seminar lernen Sie, Ihre eigenen

Selbstschutzfähigkeiten zu erkennen und

auszubauen.

Sie werden angeregt, diese Fähigkeiten

im Berufsalltag kontinuierlich zu pflegen,

weiterzuentwickeln und sich selber im

Spannungsfeld zwischen Empathie und Abgrenzung

praktisch zu verorten. stop

Helfer werden mit verschiedenen Geschichten,

Situationen und Schicksalen konfrontiert.

Oft erwartet das Gegenüber eine

emphatische und sensible Unterstützung.

Entsprechend lehrt man Helfer Techniken

der Empathie und der Einfühlung.

Doch wie finden Helfer aus den Geschichten

selber heraus? Wie kann man mit

Mittwoch, 22. April 2020 von 13–16:30 Uhr,

Mittwoch, 29. April 2020 von 13–16:30 Uhr,

Mittwoch, 6. Mai 2020 von 13–16:30 Uhr und

Mittwoch, 13. Mai 2020 von 13–16:30 Uhr

Görlitz, Haus G I, Raum 1.20

Dozent: Maurice Ittershagen

Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

14 Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz


Planspiel Projektmanagement

Mit dem Planspiel Sys TEAMS Project begleiten Sie beispielhaft ein Projekt und

nutzen dabei Tools wie Meilensteinplan, Gantt-Diagramm, Risikoanalyse etc.

Meilensteine, Projektfinanzplanung, Projektcontrolling

etc. durch. Die Spieler können

hier beispielhaft ein Projekt durch alle Phasen

begleiten und nachvollziehen. Neben

dem Theorieinput wird durch den Erlebnisfaktor

ein nachhaltiger Lerneffekt erreicht. stop

Freitag, 24. April 2020 von 14 –19:30 Uhr und

Samstag, 25. April 2020 von 9–17 Uhr

Zittau, Haus Z II, Raum 209

Zielgruppe: Studierende

Dozent/Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

Mit diesem Planspiel soll die Professionalisierung

der letzten Jahre im Bereich Projektmanagement

widergespiegelt werden.

In (fast) allen Bereichen setzen sich die

Projektmanagementstandards bzw. Projektmanagementdefinitionen

wie Projektstart,

Projektumfeld, Zielfindung, Phasenplanung,

Projektstrukturierung, Projektorganisation,

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 15


Planspiel Changemanagement in Zittau

Mit dem Planspiel Sys TEAMS Change entwickeln Sie Kompetenzen und Strategien

zur Steuerung und Bewältigung von Veränderungsprozessen.

Das Umfeld eines Unternehmens oder einer

Organisation verändert sich zunehmend dynamisch,

was enorme Veränderungsprozesse

mit sich bringt. Diesen gilt es professionell

zu begegnen, um Chancen zu nutzen und

Risiken abzuwehren. Beispiele für Veränderungsprozesse

sind die Einführung eines

Softwaresystems, die Implementierung eines

neuen Managementsystems oder der

Generationswechsel in der Unternehmensleitung.

Mit dem Planspiel Sys TEAMS Change

können solche Veränderungsprozesse

simuliert und erfolgreich gestaltet werden.

Die Teilnehmer strukturieren in diesem Unternehmensplanspiel

einen Veränderungsprozess

und setzen Maßnahmen zum Changemanagement

gezielt ein.

Sys TEAMS Change simuliert ein Unternehmen

im Wandel und bildet somit die Grundlage

für herausfordernde und motivierende

Lernsituationen. Dieses Workshopformat

ermöglicht neben dem Erwerb von Wissen

auch die Entwicklung einzelner Kompetenzfelder.

stop

Freitag, 8. Mai 2020 von 14 –19:30 Uhr und

Samstag, 9. Mai 2020 von 9–17 Uhr

Zittau, Haus Z II, Raum 209

Zielgruppe: Studierende

Dozent/Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

16 Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz


15. Ingenieurpädagogische Jahrestagung

Vom 14. bis 16. Mai 2020 findet die 15. Jahrestagung der Ingenieurpädagogischen

Wissenschaftsgesellschaft an unserer Hochschule am Standort Zittau statt.

Determinieren moderne Produktions- und

Dienstleistungsstrukturen menschliches

Handeln? Welche pädagogisch-didaktischen

Möglichkeiten, Konzepte und Methoden sind

in der technischen Bildung wirksam? Welches

sind tragfähige (ethische) Klugheitsregeln

zur Bewältigung neuer Herausforderung?

u. v. a. m. stop

Für Mitarbeitende und Studierende unserer

Hochschule ist die Teilnahme selbstverständlich

kostenlos.

Zu dieser möchte die Ingenieurpädagogische

Wissenschaftsgesellschaft die Trias aus

Mensch-Technik-Produktions- und Dienstleistungsstrukturen

als Referenz für zukunftsorientierte,

nachhaltige Bildungsprozesse

reflektieren und diskutieren. Die Themen der

Jahrestagung sind unter anderem:

Weitere Informationen und die Anmeldung

finden Sie hier: www.hszg.de/ipw2020

Donnerstag, 14. Mai 2020 von 13 Uhr bis

Samstag, 16. Mai 2020 um 13 Uhr

Schliebenstraße 21, Zittau (Haus Z II)

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 17


Gesprächsführung für Gründerinnen

Erfahren Sie mehr über strategische und professionelle Gesprächsführung für ein

exzellentes Beziehungsmanagement.

oft nicht aus, um erfolgreich zu sein. Zum

aktiven Verhandeln bedarf es der richtigen

Strategie und Professionalität in der Gesprächsführung

für ein exzellentes Beziehungsmanagement.

Beides ist erlernbar! Ich lade Sie ein, auf

der Basis bewährter Methoden und praxisnaher

Übungen Ihre eigene Verhandlungstaktik

aufzubauen, gemeinsam zu stärken

und eigenständig und sicher anzuwenden. stop

Sind Sie verhandlungssicher? Dass Frauen

ihre Ideen umsetzen und eigene berufliche

Wege gehen, gehört in unserer Gesellschaft

zum Selbstverständnis. Dazu gehört auch,

seinen eigenen Standpunkt und seine Ziele

gegenüber Behörden, Institutionen und

Kunden zu vertreten. Doch Überzeugungskraft

und sachliche Argumente reichen

Samstag, 16. Mai 2020 von 9–17 Uhr

Görlitz, Haus G I, Raum 1.18

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeitende und Absolventen

Dozentin: Michaela Lange

Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

18 Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz


Initialcheck Nachhaltigkeit

In diesem Workshop beschäftigen Sie sich mit Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz

in Organisationen und entwickeln dabei Beratungskompetenz.

Auf unzähligen Konferenzen wird über

Nachhaltigkeit gesprochen, das Konzept

beklatscht und der Wandel herbeigesehnt.

Tausende Unternehmen verfassen Nachhaltigkeitsberichte.

Aber im Grunde ändert sich

nichts oder nicht viel. Dieser Kurs ist für alle,

die in positiven Veränderungsprozessen für

eine gerechtere und ökologischere Welt eintreten.

Der Kurs ist gedacht für »Tooligans«,

die gerne Instrumente zur Strategieentwicklung,

Bewertung und Moderation kennen

lernen wollen. Alle Teilnehmer können

auch das Pyramid Lite-Workshop-Handbuch

(english) und eine Lizenz erhalten, mit dem

Sie eine Gruppenübung leiten können, um

eine Nachhaltigkeitsherausforderung genauer

zu untersuchen. Der Pyramid-Workshop

wurde durch das Sustainability Accelerator

Network weltweit – in Städten,

Unternehmen, Schulen und Universitäten

– eingesetzt, um Menschen dabei zu helfen,

die miteinander verbundenen Herausforderungen

der Nachhaltigkeit schnell zu begreifen

und Ideen für Projekte und Initiativen zu

entwickeln, die sie gemeinsam durchführen

können. Das Tool lässt sich auch als Lernund

Diskussionsinstrument verwenden. Dabei

werden wir gemeinsam eine »Pyramide«

bauen – lassen Sie sich überraschen. stop

Freitag, 5. Juni 2020 von 14 –20 Uhr und

Samstag, 6. Juni 2020 von 9–17 Uhr

Görlitz, Haus G I, Raum 1.18

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeitende und Absolventen

Dozent: Markus Will

Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 19


Planspiel Changemanagement in Dresden

Dieses Workshopformat ermöglicht neben dem Erwerb von Wissen auch

die Entwicklung einzelner Kompetenzfelder.

Das Umfeld eines Unternehmens oder einer

Organisation verändert sich zunehmend dynamisch,

was enorme Veränderungsprozesse

mit sich bringt. Diesen gilt es professionell

zu begegnen, um Chancen zu nutzen und

Risiken abzuwehren. Beispiele für Veränderungsprozesse

sind die Einführung eines

Softwaresystems, die Implementierung eines

neuen Managementsystems oder der Generationswechsel

in der Unternehmensleitung.

Mit dem Planspiel Sys Teams Change können

solche Veränderungsprozesse simuliert

und erfolgreich gestaltet werden. Die Teilnehmer

strukturieren in diesem Unternehmensplanspiel

einen Veränderungsprozess

und setzen Maßnahmen zum Changemanagement

gezielt ein. Sys Teams Change

simuliert ein Unternehmen im Wandel und

bildet somit die Grundlage für herausfordernde

und motivierende Lernsituationen.

Im Rahmen des Planspiels lernen Sie zu Beginn

Ihren Kompetenzatlas kennen, welcher

durch ein im Vorfeld ausgefüllten Fragebogen

erstellt wird. Nach Auswertung des Fragebogens

kann anhand des Kompetenzatlas

beurteilt werden, welche Kompetenzen noch

zu entwickeln sind, um den Anforderungen

eines Kompetenz-SOLL-Profils (Auswahl) zu

entsprechen. Mehr zum Test finden sie auf

der Seite https://www.htw-dresden.de/studium/career-service/coaching

stop

Freitag, 5. Juni 2020 von 14 –20 Uhr und

Samstag, 6. Juni 2020 von 9–18 Uhr

HTW Dresden, S 219

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeitende und Absolventen

Dozent: David Sauer

Kontakt: Tanja Sonntag, tanja.sonntag@htw-dresden.de

Projekt: Makroeigenschaften/Match 3

Für dieses Planspiel in Dresden melden Sie sich bitte unter der

E-Mail Adresse karriere@htw-dresden.de an.

20 Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz


Kompetenzmessung mit KODE®

Sie möchten sich, Ihre Stärken und Ihre Schwächen besser kennenlernen?

Das Projekt Makroeigenschaften/Match 3 macht es möglich.

Je komplexer und dynamischer die Anforderungen

in Arbeitswelt, Markt und Politik

werden, umso unsicherer sind alle Voraussagen.

Die Herausforderung stellt sich,

mehr und mehr Entscheidungen innerhalb

schnelllebiger, ungewisser Gegebenheiten

treffen zu müssen. Eigenes Handeln wie

auch das von Gruppen, Teams und Organisationen

müssen den Anforderungen einer

besonderen Fähigkeit genügen: der Selbstorganisationsfähigkeit.

Kompetenzen bilden die komplexen

zum Teil verdeckten Potenziale und bilden

das Können und Könnte. Sie umschließen

nicht nur komplexe Erfahrungen, Wissen

und Fähigkeiten, sondern auch Werte und

Ideale einer Person oder von Gruppen. Wer

sie erkennen, erweitern und mit anderen

kombinieren kann, hat die Zukunft auf seiner

Seite.

Die Veranstaltung ermöglicht Ihre individuelle

Kompetenzdiagnostik mittels des

KODE®-Verfahren. Wenn Sie Interesse haben,

sich mindestens im dritten Semester

befinden, oder einen Masterstudiengang

absolvieren, kontaktieren Sie uns bitte bis

zum 27. Mai 2020. stop

Mittwoch, 10. Juni 2020 von 13–15 Uhr

Zittau, Haus Z II, Raum 110

Zielgruppe: Studierende

oder

Dozent/Kontakt: Daniel Winkler, daniel.winkler@hszg.de

Projekt: Makroeigenschaften/Match 3

Dienstag, 16. Juni 2020 von 13–15 Uhr

Görlitz, GIV Raum 0.15

Zielgruppe: Studierende

Dozent/Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Makroeigenschaften/Match 3

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 21


22 Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz


Workshop: Pitch Your Green Idea!

»Pitch Your Green Idea« ist das preisgekrönte Spiel zu nachhaltigem Entrepreneurship

und Innovationsentwicklung.

Nachhaltige Unternehmen sollen sozialverträglich,

umweltfreundlich und wirtschaftlich

zugleich sein. Dieser Herausforderung begegnen

wir im Workshop mit Hilfe eines Brettspiels

– kreativ, informativ und unterhaltsam.

Im Workshop beschäftigen wir uns mit nachhaltiger

Unternehmensführung, Projektmamagement,

Innovationsentwicklung, und Kreativmethoden,

verpackt werden in ein Spiel.

Im Anschluss an das Spiel wird auf die entwickelten

Geschäftsideen eingegangen und

Konzepte zur Vertiefung dieser vorgestellt. Je

nach Bedarf werden theoretische Inhalte aus

dem Spiel vertieft, offene Fragen geklärt oder

die nächsten Schritte auf dem Weg zur Umsetzung

der Idee besprochen. Auch kann auf

Teamdynamiken eingegangen werden.

Im geschützten Raum des Spiels können

die Teilnehmenden eigene Ideen zur Lösung

drängender gesellschaftlicher und ökologischer

Probleme entwickeln und sich auf unterhaltsame

Weise mit Nachhaltigkeit und Organisationsentwicklung

auseinandersetzen.

In dem Spiel können neue Geschäftsideen

kreiert oder vorhandene Ideen weiterentwickelt

werden. Der geschützte Raum des Spiels

bietet Möglichkeiten zum Erproben der Ideen,

zum Feedback einholen und Ideen spinnen,

ohne Auswirkungen auf die Realität befürchten

zu müssen.

Der Workshop richtet sich gleichermaßen

an Menschen mit oder ohne vorhandene Geschäftsidee

sowie mit oder ohne Vorkenntnisse

im Bereich nachhaltiges Entrepreneurship.

stop

Mittwoch, 27. Mai 2020 von 14–20 Uhr

Görlitz, Haus G I, Raum 1.20

oder

Mittwoch, 3. Juni 2020 von 14–20 Uhr

Zittau, Haus Z IV, Raum 1.04

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeitende und Absolventen

Dozentin: Antonia Bartning

Kontakt: David Sauer, d.sauer@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 23



Summer School der Gründerakademie

Die Teilnehmer erwartet ein Mix aus Theorie, praktischen Tipps und Übungen, Kreativtechniken

und nicht zuletzt Spaß.

Was ist eine Marke? Wie positioniere ich

meine Marke? Wie kommuniziere ich meine

Message? Was ist der Kundennutzen meiner

Geschäftsidee? Welches Handwerkszeug

brauche ich?

Diese und weitere Fragen werden uns

bei der diesjährigen Summer School im

polnischen Riesengebirge beschäftigen.

Gemeinsam werden die Geschäftsmodelle

bzw. Geschäftsideen der Teilnehmer weiterentwickelt,

bis hin zu einem finalen Pitch.

Ein Training für den zukünftigen Auftritt vor

Kunden, Kooperationspartnern, Multiplikartoren

und Investoren.

Als Trainer und Coaches für diesen Prozess

stehen zum einen der Marketingfachmann

und Visualisierungsprofi Thomas Hönel

und zum anderen der Produktdesigner

Lorenz Kallenbach bereit. Ein Mix aus Theorie,

praktischen Tipps und Übungen, Kreativtechniken

und nicht zuletzt Spaß erwartet

die Teilnehmer. Unsere traditionellen Morgenrunden

sowie eine Wanderung durch

die sagenumwobene Natur lassen den Körper

zu seinem Recht kommen. Abgerundet

wird das Angebot durch die Gastfreundschaft

und die legendäre Küche der Gastgeber

Beata Justa und Grzegorz Potoczak. stop

Die Übernachtungskosten für die Teilnehmer

werden von der Gründerakademie

übernommen. Für die Vollpension ist ein

Eigenanteil von 15 Euro pro Tag (insgesamt

75 Euro) direkt vor Ort zu zahlen.

Montag 31. August 2020 bis

Freitag 4. September 2020

Parada Dom Trzech Kultur, Niedamirów 35,

PL-58-420 Lubawka

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeiter und Absolventen

Dozenten: Thomas Hönel und Lorenz Kallenbach

Kontakt: Karl-Heinz Reiche, k.reiche@hszg.de

Projekt: Gründerakademie

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 25


26


Kreativität und Karriere: Storytelling

Wie erzähle ich eine Geschichte? Spannend und einprägsam. Wie halte ich den

roten Faden und wie komme ich zu einem Ende?

Storytelling ist nicht nur für Autoren im Literaturbetrieb

wichtig, sondern auch als

Vortragender, beim Schreiben einer wissenschaftlichen

Arbeit oder wenn es gilt andere

für eine Idee zu begeistern.

Wir werden in Gruppen an gezeichneten

Storyboards arbeiten und diese dann auf

unterschiedlichem Weg präsentieren.

Dafür werden wir Übungen einbauen, die

die Arbeit mit der Stimme und eine bewusste

Wahrnehmung des Körpers beinhalten.

Als Trainer und Coaches für diesen Prozess

stehen zum einen der Leipziger Maler

Johannes Eckart und die Trainerin und

Schauspielerin Daniela Schober bereit.

Wie auch bei der Summer School der

Gründerakademie werden wir die Natur und

viel Bewegung in den Tagesablauf einbauen...

stop

Die Übernachtungskosten für die Teilnehmer

werden vom Projekt übernommen.

Für die Vollpension ist ein Eigenanteil von

15 Euro pro Tag (insgesamt 75 Euro) direkt

vor Ort zu zahlen.

Dienstag, 29. September 2020 bis

Samstag, 3. Oktober 2020

Parada Dom Trzech Kultur, Niedamirów 35,

PL-58-420 Lubawka

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeiter und Absolventen

Team: Daniela Schober und Johannes Eckart

Kontakt: Karl-Heinz Reiche, k.reiche@hszg.de

Projekt: Makroeigenschaften/Match 3

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 27


Mitarbeiterinterview mit Karl-Heinz Reiche

In dieser Rubrik möchten wir Ihnen gern das Team des Karriereservice vorstellen.

Diesmal erfahren Sie Interessantes von Karl-Heinz Reiche.

Karl-Heinz Reiche bitte erzählen Sie uns kurz

etwas über sich! Alles, was Sie gern teilen

möchten.

Ich bin in Rudolstadt in Thüringen aufgewachsen,

der Stadt die alljährlich Gastgeber

von Deutschlands größtem Welt- und

Folkfestival ist. Deshalb bin ich am ersten Juliwochenende

in der Oberlausitz nicht anzutreffen.

Nach der 10. Klasse habe ich dort eine

Dachdeckerlehre absolviert. Das hat mir nicht

geschadet, auch als späterer Akademiker, mit

dem Hammer nicht den Daumen zu treffen :-)

1988/89 war ich dann Offziersschüler

bei der Bereitschaftspolizei in Dresden, dort

habe ich auch Abitur gemacht.

Im Herbst begann das was später die

Friedliche Revolution genannt wurde und wir

waren mitten drin.

Diese Zeit war sehr aufwühlend und hat mich

geprägt. Daraus folgt für mich, dass Freiheit

und Demokratie bei allem notwendigen

Streit unverhandelbar sein müssen.

Danach begann etwas Neues. Ein Jahr im

»Westen«, dann ein Job im Baustoffhandel in

Dresden und schließlich ab 1994 das Studium

an der HTWS Zittau/Görlitz im Studiengang

Immobilienwirtschaft, welches ich 1999

abgeschlossen habe. Seit dem darf ich mich

Wirtschaftsingenieur nennen. Anschließend

habe ich sieben Jahre eine Baufirma geführt.

28 Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz


2006 wurde unter Führung von Professor

Manfred Bornmann die Gründerakademie

ins Leben gerufen. Anfangs dachte ich, das

ist ein Übergangsjob für zwei Jahre, aber wie

das Leben so spielt, bin ich immer noch da.

Wir möchten gerne etwas über Ihren Tätigkeitsbereich

im Karriereservice wissen. Mit

welchen Gebieten beschäftigen Sie sich?

Ich bin der Projektmanger für alle laufenden

Maßnahmen, dass heißt ich bin für die Ausrichtung

der Projekte, von der Antragsstellung

bis zur Abwicklung zuständig.

Darüber hinaus ist es meine Aufgabe das

Team, welches im Moment aus acht Kolleginnen

und Kollegen besteht zu führen. Das

bedeutet vor allem viel Kommunikation,

denn nur im Miteinander können wir erfolgreich

sein.

Letztlich sind wir Dienstleister für unsere

Ziegruppe, dieTeilnehmer an unseren Angeboten,

die meisten davon Studentinnen und

Studenten, aber auch Kollegen und Absolventen

unserer Hochschule.

Es ist unsere Pflicht mit dem uns anvertrauten

Ressourcen gute Angebote zu organisieren

und dafür zu sorgen, dass die

Auslastung stimmt. Dies gelingt uns auch.

Seit 2006 gab es über 11.000 Teilnehmer bei

unseren Coachings, Seminaren und Workshops.

Möchten Sie etwas ergänzen, was Ihnen noch

wichtig ist?

Ich möchte mit unserem Team sowie der

neuen Hochschulleitung daran arbeiten,

dass wir auch in Zukunft kontinuierlich

qualitativ gute Angebote machen können.

Dafür braucht es immer wieder die Einwerbung

von Drittmitteln.

Dies ist ein unstetes Geschäft, aber ich

denke es gilt positiv in die Zukunft zu schauen.

Bisher ist es am Ende doch immer gut

gegangen. stop

Karl-Heinz Reiche

Tel. +49 3583 612-4413

k.reiche@hszg.de

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 29


Projektvorstellung: LiT plus

Ein Projekt zur Unterstützung hochschulinterner und -übergreifender Qualifizierungsangebote

und Kooperationsmaßnahmen zur Verbesserung der Qualität der Lehre.

Das BMBF-Projekt »Lehrpraxis im Transfer

plus« (LiT plus) versteht sich als ein hochschuldidaktisches

Netzwerk von Universitäten

und Hochschulen für Angewandte

Wissenschaften in Sachsen. Im Zentrum

des Projektes stehen Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung

in der Lehre in den Geistes-

und Sozialwissenschaften und in den

MINT-Fächern sowie eine engere Verknüpfung

von Hochschul- und Mediendidaktik.

An der Hochschule Zittau/Görlitz ist LiT plus

dem Karriereservice angegliedert.

Das Projekt umfasst hochschulinterne

und hochschulübergreifenden Qualifizierungsangebote.

Die Lehrenden der beteiligten

Bildungseinrichtungen können individuelle

Beratungsformen zum Schwerpunkt

Lehre sowie Lehrhospitationen, Workshops,

kollegiale Beratungen und Coaching in Anspruch

nehmen und werden durch diese

Impulse zur Gestaltung einer zeitgemäßen

Lehre animiert. Dieser Service steht sowohl

Einzelpersonen als auch Instituten und Fakultäten

bzw. Fachbereichen zur Verfügung.

Ein breites Portfolio an LiT.Shortcuts (kurze

Bildungsformate für hochschuldidaktische

Themen und Best-Practice-Beispiele) und

LiT.Facharbeitskreisen (Communities of

Practice im Bereich Fachdidaktik) oder die

LiT.School (mehrtägiger Erfahrungs- und

Vernetzungsaustausch mit erfahrenen Peers)

30 Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz


unterstützen die Lehrenden bei der Bewältigung

ihrer spezifischen Herausforderungen

in der Lehre durch neue Impulse. Zudem

sensibilisieren sie für hochschuldidaktische

Themen und fördern die Reflexion des eigenen

Lehrhandelns im kollegialen Austausch.

LiT plus fördert hochschulübergreifende

Kooperationen in der Lehre, berät und begleitet

sie auf inhaltlich-didaktischer Ebene

und unterstützt den Transfer hochschuldidaktischer

Erfahrungen, Kenntnisse und

Kompetenzen mit finanziellen Mitteln. Ein

Beispiel für die LiT.Förderung ist das Projekt

»thermoACTIVE«, dass vom April 2018

bis März 2019 in Kooperation zwischen

der Hochschule Zittau/Görlitz (Fachgebiet

Technische Thermodynamik) und der Technischen

Universität Bergakademie Freiberg

(Lehrstuhl für Technische Thermodynamik)

durchgeführt wurde. Im Zentrum des Projekts

stehen E-Learning-gestützte Ansätze

zur aktiven Verständnissicherung und differenzierten

Leistungsförderung.

LiT.Shortcuts im Sommersemester 2020

an der Hochschule Zittau/Görlitz:

Was sind digitale Kompetenzen und

wie kann man sie bei Studierenden

fördern?

Lehren und Lernen mit Videos

und Erklärfilmen

Haben das jetzt viele oder wenige

verstanden? Mit digitalen Feedbackmethoden

den Lernfortschritt im

Hörsaal messen

Mehr Informationen finden Sie hier:

www.hszg.de/lehrpraxis

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 31


Projektvorstellung: European Open Academy

Welche Potenziale hat die Oberlausitz mit Blick auf den digitalen Wandel bereits und

welche Bildungsangebote sind nötig, um fit für die moderne Arbeitswelt zu sein?

Der Strukturwandel einer Region ist fest

mit den Menschen verbunden, die Innovationen

hervorbringen sollen. In diesem

Zusammenhang ist die berufliche Weiterbildung

der Fachkräfte ein untrennbarer Bestandteil

von innovativen technologischen

Entwicklungen und hat einen signifikant

positiven Einfluss auf die wirtschaftliche

Innovation. Das neue Forschungsprojekt,

welches im großen Strukturwandelprojekt

und Bündnis »Lausitz – Life and Technology«

angesiedelt ist, hat zum Ziel in der

Oberlausitz eine Weiterbildungsakademie,

die »Europe Open Academy« (»EurOpA«), zu

konzipieren und erproben sowie perspektivisch

zu gründen und zu etablieren. Folgende

Kernfragen stellt sich das Team um Projektleiterin

Professorin Sophia Keil aktuell:

Welche Bildungsangebote werden für die

zukunftsträchtigen digitalen Technologien

im Kontext der digitalen Transformation der

Wirtschaft benötigt? Welche regionalen Potenziale

sind dafür in der Oberlausitz bereits

vorhanden? Wie lassen sich Bildung und Innovationen

speziell in unserer Region noch

mehr fördern?

Zunächst werden vor allem die Bedarfe

der Oberlausitzer Großunternehmen sowie

kleiner und mittlerer Unternehmen ermittelt,

eine evidenzbasierte und bedarfsgerechte

Programmkonzeptionierung abge-

32 Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz


leitet, konkrete Lehrszenarien erarbeitet,

eine Videowerkstatt aufgebaut, das Weiterbildungsprogramm

mit Partnerunternehmen

auf Basis von Kriterien erprobt und

evaluiert sowie eine fundierte Nachhaltigkeitsstrategie

entwickelt.

Als Testbedarfsträger für diese Weiterbildungsakademie

stehen bereits Großunternehmen

wie Siemens und KMU wie Arnell

und ULT aus der Oberlausitz fest.

Damit wird ein Beitrag geleistet, die

globale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen

in der Oberlausitz zu erhöhen, indem

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum

Beispiel zur Gestaltung von digitalen Geschäftsprozessen

befähigt und zur Nutzung

digitaler Technologien geschult werden.

Das Projekt zur Konzeptionierung und

Erprobung der Weiterbildungsakademie

»European Open Academy« (EurOpA) in der

Innovationsregion Oberlausitz wird durch

den Facharbeitskreis Digitalisierung und

studierendenzentrierte Ansätze in der kompetenzorientierten

Hochschullehre (Diskoh)

und dem Science Center Oberlausitz – Technologie-Transfer-Innovativ

(SCO-TTi) unterstützt.

Mehr Informationen finden Sie hier:

www.hszg.de/europa

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.hszg.de/karriereservice 33



KARRIERESERVICE

Gründerakademie

Jobbörse »WANTED!«

Lehrpraxis im Transfer plus

Makroeigenschaften/Match 3 (MM 3)

KONTAKT

Projektleiterin

Prorektorin für Bildung und Internationales

prorektorin-bildung@hszg.de

Projektmanager

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Karl-Heinz Reiche

k.reiche@hszg.de

Projektmitarbeiter

Dipl.-Ing. (FH) Ronny Freudenreich M. A.

Maurice Ittershagen B. A.

Dipl.-Ing. Haike Kästner

Dipl.-Wirt.-Ing. Arvid Müller

Dipl.-Ing. Cordula Paetzold

Dipl.-Kfm. (FH) David Sauer M. A.

Daniel Winkler M. A.

PRODUKTION

WTT e. V., Max-Müller-Straße 2, 02763 Zittau

HERAUSGEBER

Hochschule Zittau/Görlitz

IMPRESSUM

Redaktion

Karl-Heinz Reiche und Daniel Winkler

Lektorat

Haike Kästner

Bildnachweis

Jens Freudenberg (3, 28, 32); Josephine Junker (12); Pixabay (7, 8);

Daniel Winkler (1, 9, 14 –18, 22, 24, 30, 32, 36)

Gestaltung

Daniel Winkler

Druck und Bindung

Graphische Werkstätten Zittau

Mehr Informationen und Anmeldung unter

www.hszg.de/karriereservice

www.hszg.de/karriereservice-blog

www.instagram.com/karriereservice.hszg

www.facebook.com/karriereservice.hszg

www.twitter.com/kshszg


»Wir sind Dienstleister für Studium, Berufsstart und Karriere!«

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine