13.03.2020 Aufrufe

rostfrei frühjahr 2020

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

NR.20| FRÜHJAHR 2020 | KOSTENLOS ZUR MITNAHME

Das Magazin für die aktive Generation 40+ in Ingolstadt und Umgebung

Leichter durch‘s Leben

Machen Sie sich frei von überschüssigen Kilos & Co.


Wellness « Wandern « Genuss

im Verwöhnhotel Kristall «««« S am Achensee

Alles neu für Superior-Urlaub

Buchen Sie jetzt Ihr Wellness-Wunsch-Konzert mit 2 Lieblings-

Treatments nach Wahl, Aktivprogramm & ausgezeichnetem Kulinarium

Mehr auf www.kristall-pertisau.at

2–7

Nächte

ab € 337,-

p. P.

Urlaub beim

Wanderexperten

mit 6 geführten Wanderungen

Relaxen

zu Zweit

auf 2100 m 2 SPA mit Wellness-Alm

Gourmet-

Kulinarik

für Feinschmecker und Weinliebhaber

Find us on

Facebook!

Verwöhnhotel Kristall | Adi Rieser

Seebergstraße 10 | 6213 Pertisau am Achensee | Tirol | Österreich | info@kristall-pertisau.at

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch: Tel. +43 (0)5243 5490 | www.kristall-pertisau.at



INHALT

4 5

Editorial

Noch mal 20 sein? Nicht leicht...

TITEL: LEICHTER DURCH'S LEBEN10

31

SPEZIAL: PFLEGE

Keine Angst, wir stecken nicht in der Midlife-Crisis, wir fühlen uns

sehr wohl als Mitglied unserer Zielgruppe. Das Leben mit 20 kann

ja auch ganz schön anstrengend sein. Irgendwie befand man sich

ständig auf der Suche: nach dem richtigen Job (ein Balanceakt zwischen

Spaß und Kohle), der richtigen Wohnform (WG, traute Zweisamkeit oder

endlich mal alleine?), der großen Liebe oder der nächst größeren und

seinem Platz im Leben.

Rostfrei hat seinen Platz gefunden und wir möchten Ihnen die 20. Ausgabe

zum Schmökern ans Herz legen. Diesmal haben wir es uns leicht gemacht

oder besser: wir kümmern uns darum, dass Sie und wir leichter durch´s

Leben gehen. Richtig, es geht um´s Abnehmen. Im weitesten Sinne.

Machen Sie doch mit bei unserer Apfelchallenge oder gewinnen Sie das

motivierende Workbook, mit dem Sie zuckerfrei in 30 Tagen werden können.

Vielleicht hilft Ihnen eine der vorgestellten Apps dabei, leichter durch´s

Leben zu gehen. Dazu gehört auch, sich von emotionalem Balast frei zu

machen.

Wir räumen auch mit der Mär auf, dass eine OP der Schlüssel zum Traumgewicht

ist. Lesen Sie unser Interview mit den Experten des Adipositaszentrums

der Kliniken im Naturpark Altmühltal.

Unsere Köche und Feinschmecker finden Anregungen zu leichten Gerichten

(Seite 23) mit Zutaten von den Wochenmärkten der Region (Seite 26 und 27).

Oder Sie feiern die nahende Spargelsaison (Seite 21)!

In einem Spezial widmen wir uns der Pflege-Situation (ab Seite 31), stellen

Möglichkeiten vor (schon mal über Pflege unter Palmen nachgedacht?),

zeigen Problemfelder auf und informieren Angehörige sowie Pflegebedürftige

rund um das lebensbestimmende Thema „Pflege".

Viele weitere interessante Geschichten aus dem Gesundheitsbereich oder

rund um das Thema Nachhaltigkeit und soziales Leben, versüßen Ihnen den

Alltag. Wenn es der Zucker schon nicht mehr machen soll...

Viel Spaß bei der Lektüre unserer 20. Ausgabe wünschen

Ihre

Die Apfel-Challenge 10

Zuckerfrei in 30 Tagen 11

Fakten rund um die Gewichtsabnahme 12

20 Jahre Halbmarathon in Ingolstadt 13

Auf großer (Mountainbike-)Tour 13

Apps, die helfen leichter zu leben 13

Das Adipositaszentrum: OP statt Fasten? 16

So machen Sie Ihr Rad fit für die Saison 18

Outdoor-Sport trotz Pollenallergie 19

LEBEN & LIFESTYLE 20

Was macht eigentlich... Brigitte Fuchs? 20

Saisonal und regional: Unsere Wochenmärkte 26

Hautpflege mit Hanf 29

Pflegearten in Deutschland 32

Daten und Fakten rund um die Pflege 34

Pflege unter Palmen: auf ins Ausland! 35

Ambulante Pflegedienste 38

Der Hausnotruf für Senioren 39

Hilfsmittel für mehr Selbstständigkeit 40

So bleiben Sie mobil! 42

Personal: Andrea Ziegler-Wrobel im Interview 44

Anreiz für Pflegeberuf erhöhen 45

Klinikporträt: Hilfe für Angehörige 46

52

GESUNDHEIT & VORSORGE

Schockdiagnose: Hirnaneurysma 52

Prof. Dr. Asgari des Klinikums IN im Interview 54

ELISA: Familienbegleiter gesucht 57

I M P R E S S U M

Herausgeber: BJB Medien&Events

Adresse: Marsstraße 17

85080 Gaimersheim

www.rostfrei-ingolstadt.de

Telefon: 0176/64840258

E-Mail:

info@rostfrei-ingolstadt.de

V.i.S.d.P. und Anzeigenleitung:

Bettina Busch

Geschäftsführerin Bettina Busch

Grafik:

Redaktion:

Titel:

Druck:

Mandy Horbas

Susanne Puppele

s.puppele@

rostfrei-ingolstadt.de

0162/3926061

pixabay/JillWellington

Kössinger AG&Co. KG

www.koessinger.de

Redaktionsleitung Susanne Puppele

Rostfrei ist kostenlos zur Mitnahme an

über 500 Auslegestellen in Ingolstadt und

Umgebung erhältlich. Wir übernehmen keine

Haftung bzgl. zugesandter Texte, Anzeigen

und Fotos. Der Einsender muss alle Copyrightrechte

oder die Erlaubnis zur Veröffentlichung

bzw. Verwendung besitzen.

Ausgabe 02/20 erscheint im Juni 2020.

22202_Organspende_Ausweis.qxp 11.03.2008

Organspendeausweis

Organspende

nach § 2 des Transplantationsgesetzes

Name, Vorname

Straße

PLZ, Wohnort

Geburtsdatum

rganspende

schenkt Leben.

Antwort auf Ihre persönlichen Fragen erhalten Sie beim Infotelefon Organspende unter

der gebührenfreien Rufnummer 0800 / 90 40 400.

12:04 Uhr 22202_Organspende_Ausweis.qxp Se

11.03.2008

Ausschneiden, ausfüllen, unterschreiben, Leben retten!

Erklärung zur Organ- und Gewebespende

Für den Fall, dass nach meinem Tod eine Spende von Organen/Geweben zur

Transplantation in Frage kommt, erkläre ich:

JA, ich gestatte, dass nach der ärztlichen Feststellung meines Todes meinem

Körper Organe und Gewebe entnommen werden.

oder JA, ich gestatte dies, mit Ausnahme folgender Organe/Gewebe:

oder

oder

oder

JA, ich gestatte dies, jedoch nur für folgende Organe/Gewebe:

NEIN, ich widerspreche einer Entnahme von Organen oder Geweben.

Über JA oder NEIN soll dann folgende Person entscheiden:

Name, Vorname

Straße

PLZ, Wohnort

Telefon

Platz für Anmerkungen/Besondere Hinweise

DATUM

UNTERSCHRIFT

12:04 Uhr Se



6 7

Schon gehört, dass...

Schon gehört, dass..

... die Frauenklinik im Klinikum Ingolstadt Jubiläum feiert?

Freuten sich über die Auszeichnungen: Prof. Dr. Babür Aydeniz,

Direktor der Frauenklinik, Monika Röther, kaufmännische

Geschäftsführerin, die Koordinatorin der KrebsZentren in der

Frauenklinik Oberärztin Yue Zhuo sowie der medizinische Geschäftsführer

und Ärztliche Direktor Dr. Andreas Tiete.

Die Frauenklinik im Klinikum Ingolstadt unter

Leitung von Prof. Dr. Babür Aydeniz bietet

Frauen bei Krebserkrankungen der Brust und

des Unterleibs seit vielen Jahren eine hochwertige

Behandlungsqualität. Das bestätigen auch die seit

15 bzw. zehn Jahren durchgängig erhaltenen Zertifizierungen

der beiden spezialisierten Krebszentren

durch die Zertifizierungsstelle der Deutschen Krebsgesellschaft

sowie den TÜV.

„Insbesondere bei der Behandlung bösartiger Erkrankungen

ist es extrem wichtig, dass den Patientinnen

eine hochwertige medizinische Versorgung, optimal

aufeinander abgestimmte Prozesse und Komfort

geboten wird“, erklärt Prof. Babür Aydeniz, Direktor der

Frauenklinik und Leiter der Krebszentren. Vor 15 bzw.

zehn Jahren haben sich die Zentren das erste Mal der

strengen Prüfung durch eine externe Kommission der Zertifizierungsstelle der Deutschen Krebsgesellschaft, OnkoZert,

und dem TÜV erfolgreich unterzogen. Seitdem werden die Zentren jährlich in unterschiedlichem Ausmaß

auf Herz und Nieren geprüft und bieten Frauen eine Behandlungsqualität auf durchgehend hohem Niveau.

Schon gehört, dass..

... die Hand- und Plastische Chirurgie am Klinikum mit Dr. Jan Eric

Zinndorf einen neuen Leiter hat?

Bereits zum Jahresanfang 2020 stieg Dr. Jan Eric Zinndorf zum Leiter der Sektion

Hand- und Plastische Chirurgie im Klinikum Ingolstadt auf. Er ist Facharzt

für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit der Zusatzqualifikation Handchirurgie

und war bereits in den vergangenen zehn Jahren Oberarzt und stellvertretender

Leiter der Sektion. Dr. Zinndorf folgt auf Dr. Günter Schmidt, der sich in

den Ruhestand verabschiedet. Die Sektion versorgt schwerpunktmäßig akute und

chronische Verletzungen der Hand und führt rekonstruktive Operationen nach

schweren Verletzungen der Weichteile mit mikrochirurgischen Techniken durch.

Ein weiterer Schwerpunkt von Dr. Zinndorf liegt in der ästhetischen Chirurgie.

Rund 1.500 Patientinnen und Patienten behandelt das Team der Sektion für Handund

Plastische Chirurgie jährlich. Dabei bietet das Klinikum Ingolstadt das gesamte

Spektrum der Plastischen Chirurgie, ausgenommen der Schwerstbrandverletzten, an. Dazu gehören die Rekonstruktive

Chirurgie, Handchirurgie, Mikrochirurgie, Ästhetische Chirurgie sowie die Verbrennungschirurgie. „Patienten,

die zu uns kommen, haben schwerste Unfallverletzungen der Hände oder anderer Extremitäten. Auch

Verbrennungswunden oder angeborene Fehlbildungen oder erworbene Erkrankungen wie einen schnellenden

Finger oder ein Nervenkompressionssyndrom werden kompetent behandelt“, erklärt Dr. Jan Eric Zinndorf das

breite Versorgungsangebot der Sektion, die zum Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie unter der Leitung

von Direktor Professor Michael Wenzl gehört.

Schon gehört, dass...

...bereits Tausende IngolstadtPässe ausgehändigt wurden?

Seit Mitte Dezember gibt es für ca. zehntausend Ingolstädter die Möglichkeit

mit dem IngolstadtPass in unterschiedlichen Einrichtungen der Stadt und

ihrer Tochtergesellschaften Vergünstigungen zu erhalten.

Der IngolstadtPass wird auch immer reger nachgefragt – von den verschiedenen Ämtern

wurden bereits mehr als tausend Karten ausgehändigt. Die Karte ist für Einwohner

der Stadt Ingolstadt, die Leistungen des Jobcenters, des Amtes für Soziales, Wohngeld

oder Kinderzuschlag erhalten oder die von Kindergartengebühren befreit sind. Für die Beantragung wenden sich

Interessenten ganz einfach an die städtische Dienststelle, die auch ihre entsprechende Sozialleistung erbringt

(Jobcenter, Amt für Soziales, Wohnungsamt oder das Amt für Kinderbetreuung und vorschulische Bildung). Kinderzuschlagsberechtigte

wenden sich zur Beantragung des IngolstadtPasses an das Bildungs- und Teilhabeteam

im Jobcenter. Der jetzt ausgegebene IngolstadtPass ist zunächst bis Ende 2020 gültig und kann – dies ist neu

hinzugekommen – auch für Vergünstigungen bei der Ingolstädter Landesgartenschau 2020 genutzt werden.

... Im Herbst eine Messe für Biobauern

in Ingolstadt geplant ist?

Regionale und Bio-Produkte sind im Trend.

Um den Ingolstädter Bürgern einen umfassenden

Überblick über den heimischen

Biolandbau zu geben, plant das Umweltreferat

für den Herbst eine Messe unter dem Titel „Bio

und Regio IN 2020“.

Präsentiert werden sollen Erzeugnisse aus Biobetrieben

der Region, aber auch Umweltverbände

und Bürgerinitiativen können sich auf der Freilichtmesse

am Samstag, 19. September, auf dem Rathausplatz

vorstellen.

Glück

„Man muss Glück teilen, um es zu multiplizieren.“

Marie von Ebner-Eschenbach

2018/1

... Fürsich neuer Vorstand der Kliniken

im Naturpark Altmühltal ist?

Seit Jahresbeginn ist

Marco Fürsich als Vorstand

der neue Leiter der

Kliniken im Naturpark ALtmühltal.

„Ich freue mich darauf zusammen

mit dem Team der beiden

Kliniken und der Senioreneinrichtungen den Weg in

die Zukunft gehen zu können", sagt Fürsich, der mit

seiner Frau und den drei Kindern in Dollnstein lebt.

Die

Turteltaube

www.lbv.de/vogel-des-jahres

Vogel

des Jahres

2020

Foto: Rosl Rössner

sos-kinderdoerfer.de

Viele Blutkrebspatienten auch.

Rette Leben und registrier’ Dich auf dkms.de

Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein!

SOSKD_Anzeige_Erdkugel_148x105_4c_RZ.indd 1 12.04.18 10:34



8 9

Schon gehört, dass..

Der Buchtipp

verleiht den

Schicksalsschlag und eine

verloren geglaubte Liebe

Schon gehört, dass...

Joe Bausch(r.) mit Nicole Brunner und

Matze von Maria Help e.V..

... die Fachtagung mit Joe Bausch ein voller Erfolg war?

Gemeinsam gegen Drogen und für eine bessere Versorgung

lautete das Motto der 6. Fachtagung für ein gesundes Berufsleben

. Gemeinsam diskutierten Partner aus dem Gesundheitsnetzwerk

Leben im Spiegelsaal der Kolping Akademie.

Experten aus der Praxis zeigten Maßnahmen zur Suchtprävention und die

Grundlagen der substitutionsgestützten Behandlung, Hintergründe der

Beschaffungskriminalität, neue Konsumtrends sowie die medizinische Versorgung

im Strafvollzug auf. Joe Bausch begleitete die Fachtagung nicht

nur als Schirmherr.

In seinem spannenden Vortrag wurde deutlich, in welchem Spannungsfeld

sich Ärzte bei der medizinischen Versorgung von Drogenabhängigen

befinden können. „Der Weg von der Drogenabhängigkeit zur Beschaffungskriminalität

ist nur ein schmaler Pfad. Lassen Sie uns gemeinsam

daran arbeiten, dass wir jungen Menschen diese Erfahrung ersparen und Abhängigen helfen, den Weg zurück

in ein Leben ohne Drogenkonsum zu erleichtern“, so appellierte Joe Bausch an alle Beteiligten der Fachtagung.

Gerhard Fuchs, Vorstandsvorsitzender der Audi BKK konnte sich hier nur anschließen. „Wir müssen neue Wege

gehen, um die Entwicklung im Drogenkonsum langfristig zu stoppen. Drogenabhängige sollten möglichst

schnell von den Unterstützungsangeboten erfahren und auch zeitnah die lückenlose Gesundheitsversorgungkette

in Anspruch nehmen können, um den schnellen und nachhaltigen Ausstieg zu ermöglichen.

„Und als sie schlief, lag er wach,

seine Hand auf ihrem Herzen

mit dem verzweifelten Wunsch,

es mit der Macht seiner Gefühle

heilen zu können." Allein für diese

Satz muss man das Debüt von

Sonja Roos schon lesen. Marc

will die verkorkste Ehe mit Jana

beenden. Sie willigt ein unter der Bedingung: ein

Vierteljahr soll Mars sie noch auf Händen tragen.

Sprichwörtlich. Was es damit auf sich hat, warum

ein Wettlauf gegen die Zeit entbrennt und Marc

einmal mehr Gefahr läuft, alles zu verlieren, was

ihm am Herzen liegt, das beschreibt Sonja Roos in

mitfühlenden Worten.

Sonja Roos: „Für immer und ein Vierteljahr.“

abacus Verlag, ISBN 9783862826384

€ 15

Wir verlosen ein Exemplar

unter allen richtigen Einsendungen unseres

Kreuzworträtsels auf Seite 66.

Viel Glück!

Kurios, witzig, zum Kopf schütteln oder die Hände über

demselbigen zusammen schlagen – so sind die Geschichten,

die unsere Auszeichnung verdienen. Sie haben etwas

erlebt, das den rostigen Nagel verdient hat? Schreiben Sie uns:

info@rostfrei-ingolstadt.de.

Diesmal geht der rostige Nagel an eine Ingolstädter Orthopädin.

Wenn die haushaltsführende Person (nennen wir sie der Einfachheit

halber: Mama) wegen einer OP am Fuß ausfällt, nicht

laufen und Auto fahren kann, freut sich die ganze Familie über

Unterstützung. Eine grandiose Entlastung stellen Haushaltshilfen

dar, die für einen vom Arzt festgelegten Zeitraum von

der Krankenkasse bewilligt werden können und Tätigkeiten

übernehmen, die die Mama nicht erledigen kann: Im Falle der

Fußoperierten auf Krücken laufenden Mama z.B. Saugen, Wischen,

Wäsche waschen. Schade nur, wenn man eine Ärztin hat,

die zur unwillig erteilten Unterschrift auf dem Haushaltshilfen-

Antrag ein zickiges „ICH habe das ja alles alleine erledigt, als

ich mir den Fuß gebrochen hatte!" hinterher schickt. Unnötig,

stutenbissig und schlichtweg einfach unhöflich. Mensch Mädel,

das braucht´s doch nicht!

Und DANKE an alle Haushaltshilfen! Ihr macht einen tollen Job!

Von Lesern & für Leser

... längst medizinisch anerkannt -

mit Hypnose zu neuem Lebensgefühl!

Hypnose kann bei nahezu allen belastenden

Themen eingesetzt werden.

Besonders effektiv ist die Hypnose zur

Gewichtsreduktion, bei der Raucherentwöhnung,

der Reduzierung von Stress,

Ängsten, Schlafstörungen und Bornout.

Aufgrund der nebenwirkungsfreien Einsatzweise

wird die Hypnose auch bei Schmerzen immer

populärer.

Manchmal muss man die Perspektive

wechseln, um den Himmel zu sehen!

Jurastr. 16c

85139 Wettstetten

Telefon 08 41 / 99 20 10

mobil 0 15 77 / 1 89 09 68



10

11

Titel: Leichter durch‘s Leben

4

Ein Apfel am Tag,

vertreibt Krankheit und Plag

Jeden Tag einen Apfel essen, das

ist die Herausforderung! Malen Sie

für jeden gegessenen Apfel den

Kreis in Apfelfarbe aus, so haben

Sie immer die Kontrolle. Das funktioniert

prima auch mit Karotten,

Wassergläsern, Fittnessübungen

oder Umarmungen.

Probieren Sie´s aus!

13

5

23

12

6

14

24

7

15

1

8

16

19

28

25

9

20

29

10

17

2

26

21

11

18

27

30 31

3

22

Zuckerfrei? Da bin ich dabei!

Ein Leben ohne Zucker? Geht das überhaupt?

Als ich mich mit einem Salamibrot

bewaffnet an die Lektüre des

Workbooks „Zuckerfrei in 30 Tagen"

mache, merke ich schnell, dass dieses

Unterfangen – man entschuldige

das Wortspiel – wahrlich kein Zuckerschlecken

wird. Mir entgegen kommt der

Journaling-Trend, also das Tagebuchschreiben

für Erwachsene, das ich entspannend

und spannend zugleich finde. Darum, Stift

gezückt und los geht´s.

Nur wer seinen Feind kennt, kann ihn besiegen! Deswegen beschäftigt

sich Teil 1 des Workbooks mit Zusammensetzung, Wirkung und Folgen

von Zucker bzw. dessen Konsum. Essen wir Zucker, wird er in Fruktose

und Glukose gespalten und gelangt über die Darmschleimhaut ins

Blut, wo er als Blutzucker die Körperzellen und das Gehirn mit Energie

versorgt. Je mehr Zucker wir essen, desto höher ist der Blutzuckerspiegel

und desto mehr Insulin wird ausgeschüttet. Die Zellen brauchen

Insulin, um den Blutzucker als Energielieferant aufnehmen zu können.

Die Fettzellen speichern den Blutzucker als Energie und erst nachdem

der Insulinspiegel wieder abgesunken ist, wird die Energie aus

den Fettzellen genutzt. Essen wir immer wieder und viel Zucker, wird

ständig Insulin ausgeschüttet und die Glukose bleibt in den Fettzellen,

ohne je gebraucht zu werden. Die Fruktose wird ohne die Hilfe von

Insulin in die Leber transportiert und in verwertbare Stoffe umgewandelt:

Entweder wird sie später als Energielieferant benötigt oder in Fett

umgewandelt. Zu viel Zucker, Übergewicht und zu wenig Bewegung

können dazu führen, dass die Zellen nicht mehr auf Insulin reagieren;

die Bauchspeicheldrüse produziert aber immer weiter Insulin, da der

Blutzuckerspiegel nicht sinkt. Die Energie aus den Fettzellen wird nicht

angetastet. Irgendwann ist die Bauchspeicheldrüse erschöpft und stellt

die Insulinproduktion ein. Typ-2-Diabetes entsteht.

Aber warum essen wir immer weiter Süßes, wenn wir doch wissen,

dass zu viel davon ungesund ist? Weil Zucker ähnlich wie Drogen unser

Belohnungssystem triggert. Na bravo. Wir Deutsche nehmen durchschnittlich

110 g Zucker pro Tag zu uns, das sind ungefähr 36 Stück

Würfelzucker! Von der WHO werden nicht mehr als 25 bis 30 g Zucker

täglich empfohlen. Der Test im Workbook „Bist Du ein Zucker-Junkie"

fällt jedoch recht positiv für mich aus. Ich bin halt eher der Salamibrot-,

statt der Schwarzwälder-Kirsch-Typ. Es folgen verschiedene Tagesaufgaben

rund um die Ernährung, z.B. „Mach Deine Küche zuckerfrei!"

Dann kann es los gehen. Fazit: Mit der mentalen Einstellung eines neugierigen

Forschers soll man an die Sache herangehen. Und das stimmt:

wer sich nicht gerne mit Nährwertangaben beschäftigt, wird schwer

erkennen können, wie viel Zucker in den Lebensmitteln steckt. Leckere

Rezepte mit einer gesunden Portion guter Fette, zeigen den Weg, ebenso

wie Alternativen bei Heißhungerattacken. Ein Workbook, das Spaß

macht und dazu noch Körper und Geist gut tut, perfekte Kombi oder?

6 Waffen gegen Zuckersucht

Gewürze:

Nelken, Zimt, Vanille, Chili, Süßholzwurzel,

Kardamom, Muskat, Koriander und Kakao

peppen nicht nur Dein Essen auf, sie können

auch den Appetit auf Süßes hemmen.

Wasser:

Viel trinken ist wichtig für alle Organe und

Gewebe im Körper, fördert die Konzentrationsfähigkeit

und das körperliche Wohlbefinden.

Wir verwechseln oft Hunger mit Durst.

Eiweiß:

Eiweißhaltige Lebensmittel halten lange satt

und beugen Heißhunger vor. Gute Eiweißquellen

sind Fisch, Fleisch, Geflügel, Käse, Eier,

Tofu, Hülsenfrüchte und vollwertige Getreide.

Schlaf:

Durch Schlafmangel geraten unsere Hormone

durcheinander, auch die, die den Hunger regulieren.

Wer weniger schläft, isst mehr.

Ruhe:

Stresshormone verstärken das Verlangen nach

Süßem. Wenn du dich gestresst fühlst, plane

Ruhephasen in deinen Alltag ein, z.B. in Form

von Meditation, Yoga oder einem Spaziergang

Bewegung:

Wer Sport treibt, baut nicht nur Muskeln auf

und bekommt ein besseres Körpergefühl,

sondern ist auch in der Lage, Nährstoffe

besser zu verwerten. Bewegung macht

zufrieden und lenkt von Heißhunger ab.

Gewinnen Sie

unter allen richtigen

Einsendungen unseres Kreuzworträtsels

Susanne Beinvogel

Workbook „Zuckerfrei

in 30 Tagen",

riva-Verlag

ISBN:

978-3742309419

Titel: Leichter durch‘s Leben



12 13

Titel: Leichter durch‘s Leben

An die Pfunde, fertig, los

Fakten rund um den Gewichtsverlust

Vollkornprodukte halten länger

satt und sind gesund!

Neben Kohlenhydraten in Form von

Stärke enthält Vollkorngetreide (weil der

Keimling und die Schale mit verwertet

werden) auch hochwertiges Eiweiß,

wertvolle Mineralstoffe und Vitamine –

vor allem B-Vitamine – sowie Eisen, Zink

und Magnesium. Außerdem stecken

darin viele Ballast- und sekundäre Pflanzenstoffe

im Vollkorn

Sie haben eben gegessen

und nun kommt

der Hunger auf Süßes?

Schnelle Tricks gegen

Heißhunger-Attacken:

Meist dauert eine Attacke 15

Minuten. Diesen Zeitraum

gilt es also zu überbrücken.

Trinken Sie ein Glas Wasser,

kauen Sie Kaugummi oder

putzen Sie sich die Zähne.

Man nimmt nicht zwischen Weihnachten und Silvester zu, sondern

zwischen Silvester und Weihnachten! Eine ausgewogene

Ernährung, Bewegung und keine Crash-Diät ist die Lösung.

Kennen Sie das auch? Trotz Zurückhaltung beim Essen tut sich jedoch auf

der Waage fast nichts. Stattdessen fühlen sich die Betroffenen häufig müde

und schlapp. Dies kann daran liegen, dass ständige Hungergefühle und eine

Diätkrise die Gewichtsabnahme ausbremsen. Um dauerhaft abzunehmen,

ist es ratsam, auf eine leichte Ernährung mit viel Gemüse zu achten und

Blockaden im Stoffwechsel mit basischen Mineralstoffen, wie etwa „Basica

Direkt” aus der Apotheke, zu lösen. Unter www.basica.de gibt es Informationen,

warum ein Säureabbau fürs Abnehmen so entscheidend ist. Auch eine

Studie der Universität Halle belegt die Bedeutung eines ausgeglichenen

Säure-Basen-Haushalts für eine nachhaltige Gewichtsreduktion.

Wer seine Ernährung

nicht von

Grund auf umstellen

möchte, der wird

mit dem Intervallfasten

gute Abnahmeerfolge

erzielen können.

Populär und bewährt

beim Intervallfasten ist die

16:8-Methode: Der tägliche

Nahrungsverzicht beträgt

16 Stunden und während

der verbleibenden acht

Stunden kann wie gewohnt

gegessen werden. Warum

man dabei abnimmt? In

der Essenspause „zapft”

unser Stoffwechsel das gespeicherte

Fett an. Voraussetzung

ist aber eine Pause

von mindestens zwölf

Stunden. Jeder Bissen zwischendurch

unterbricht die

Fettverbrennung – schließlich

ist wieder leicht verfügbare

Energie vorhanden.

Das ist der Grund, warum

ständiges Snacken Fettpölsterchen

wachsen lässt.

Auch auf die Getränke sollte

man achten: Während

des Fastenintervalls sind

Kalorien tabu. Nur Wasser

oder ungesüßter Tee sind

erlaubt. Auch Kaffee – dann

allerdings ohne Milch und

Zucker.

In Essensphasen ist zwar

alles erlaubt, doch Völlerei

und Fast Food wären auch

bei dieser Ernährungsform

ungesund und nicht zielführend.

Stattdessen sollten

frische und abwechslungsreiche

Mahlzeiten mit

hochwertigen Nährstoffen

auf den Tisch kommen.

20 Jahre

Halbmarathon

Das Lauf-Event feiert Jubiläum

Am 9. Mai starten zum bereits 20. Mal die Halbmarathonisten

in Ingolstadt. Vielleicht auch Ansporn

für Sie, sich an die 21,1 km zu wagen?

Für alle, die sich den Halbmarathon noch nicht zutrauen,

für alle Walker und Genussläufer, findet davor der 6,8 km

lange Hörl Fitness Run&Walk statt. Kleine Nachwuchsläufer

starten am besten beim RunningKids-Kinderlauf. In

verschiedenen Staffeln können sich Schüler und Halbmarathon-Anfänger

an die 21,1km herantasten.

www.halbmarathon-ingolstadt.net

Outdoor-Glück

Mountainbiken auf 700 Kilometern

oto: obx-news/Tourismusverband Ostbayern

Die „Trans Bayerwald" gilt als das neue große Outdoor-Abenteuer

für Mountainbiker am „Grünen

Dach Europas".

Sie ist ein Netzwerk aus Mountainbike-Etappenrouten

durch den Bayerischen Wald. Ihr Hauptbestandteil sind zwei

Sieben-Tages-Etappen mit einer Gesamtlänge von rund 700

Kilometern. Die Südroute verläuft von Furth im Wald nach

Passau und orientiert sich am Donaukamm. Die Nordroute

verläuft von Passau nach Furth im Wald und orientiert sich

am Grenz- und Arberkamm und bietet auch viele Möglichkeiten,

am Streckenrand zu entspannen und die Natur zu

genießen. Auch 2020 bietet der Tourismusverband Ostbayern

Abenteurern ein kostenloses Starterpaket inklusive

Reisetagebuch, Etappenbooklet und umfangreichem Kartenmaterial

zu den einzelnen Etappen. Bestallbar ist dieses

auf www.trans-bayerwald.de.

Kleine

Helferlein

Apps, die gut tun!

Intervallfasten

Werbefrei und informativ

Kostenlose Anwendung von Thomas Steinberger

mit informativem Charakter. Hier

erfährt man auch alles über die Methode,

erhält Tipps zu Themen wie Fastfood, Heißhunger

etc. Und kann natürlich sein eigenes

Profil anlegen sowie Erfolge festhalten. Das

Intervall kann selbst festgelegt werden oder

man benutzt die integrierten Vorlagen. Eine

App, die alles hat, was man zum erfolgreichen

Intervallfasten benötigt... Und noch ein

wenig mehr.

Werbefrei

individualisierbar Nur für Android

Informativ

Hydro

Heute schon genug getrunken?

Raffiniert und clever aufgebaut: Anhand persönlicher

Daten errechnet die App wie viel

man trinken sollte und erinnert einen daran,

zum Wasserglas zu greifen. Es gibt auch eine

Erinnerung, wenn man sein Ziel erreicht hat.

Glasgrößen individuell

einstellbar Enthält Werbung

Erinnerungsfunktion

Insight Timer-Meditation

Kostenfrei meditieren lernen

Geist beruhigen, Stress bewältigen, besser

schlafen, glücklicher sein. Lassen Sie sich in

geführten Meditationen zu mehr Achtsamkeit

bringen. Mit deutschsprachigen Meditationslehrern,

für Einsteiger und erfahrene

Praktiker geeignet. Mit toller Musik und Vorträgen

zu vielen Themen. Inklusive Plattform

zum Austauschen über Meditation und Co.

Geführte Meditationen

auf Deutsch

Täglich neu

Offline-Nutzung

nicht kostenfrei

Anfangs etwas unübersichtlich

Titel: Leichter durch‘s Leben



14 ANZEIGE

Titel: Leichter durch‘s Leben

Der Expertentipp:

Gewichtsreduktion im Schlaf

Wie Sie mit Hypnose schlank und fit

ins Frühjahr starten!

Gewichtsreduktion - Ein Thema, bei dem

ganz viele aufstöhnen. Doch mit Hypnose

geht es ganz einfach.

Gehören auch Sie zu den Menschen, die schon

lange auf der Suche sind nach einer effektiven

Lösung, um abzunehmen?

Möchten Sie wissen, wie Sie als organisch gesunder

Mensch schaffen, dauerhaft und langfristig

überflüssiges Gewicht zu reduzieren?

Interessiert es Sie, weshalb es bisher mit all den

vielen Diäten, Eiweißpulvern und Wunderpillen

nicht gelungen ist, Gewicht zu reduzieren, um

dies dann auch dauerhaft zu halten?

Verrückt, aber die meisten Menschen denken

immer wieder, Ihr fehlender Wille wäre für das

ständige Scheitern verantwortlich. Fakt ist aber:

Das ist nicht der Fall.

Es gibt viele Gründe für Übergewicht und wissenschaftliche

Studien haben längst bewiesen, dass

nicht Ihr Wille dafür verantwortlich ist, sondern

Ihr Unterbewusstsein. Leider verfolgt dieses aber

nur all zu oft einen völlig anderen Plan, als Ihr Bewusstsein

(oder Ihr bewusster Wille). Kollidiert Ihr

bewusster Wille mit Ihrem Unterbewusstsein, so

gewinnt immer Ihr Unterbewusstsein. IMMER!

Annette Meier

Ihr Unterbewusstsein folgt immer wieder alten

Programmen, die aus Ihrer frühesten Kindheit

stammen.

Erinnern Sie sich z. B. an Situationen aus Ihrer

Kindheit, wo Sie mit Süßigkeiten belohnt wurden,

wenn Sie ein braves Kind waren oder gute Schulnoten

nach Hause gebracht haben?

Oder mussten Sie als Kind möglicherweise Ihren

Teller immer leer essen, damit Sie ein artiges Kind

waren?

Und kann das sein, dass es Ihnen auch heute noch

schwer fällt, auf dem Teller liegen zu lassen?

Oder belohnen Sie sich noch immer heute in den

Abendstunden vor dem Fernseher mit Naschereien

oder Süßigkeiten?

Dann folgt Ihr Unterbewusstsein noch immer

Ihren frühkindlichen Konditionierungen.

Diese Verhaltensmuster entsprechen lediglich

einem Suchtverhalten nach guten Gefühlen, die

im Moment noch außerhalb Ihres Kontrollbereichs

liegen.

Sie essen also nicht aus physischem Hunger,

sondern weil Sie sich emotional befriedigen müssen.

Und solange dieses unbewusste Programm

nicht verändert wird, so lange werden Sie diesem

ganzen Diätenwahnsinn unterliegen und möglicherweise

den Rest Ihres Lebens mit diesem so

gehassten Jojo-Effekt zu kämpfen haben. Und

jedes Mal, wenn Sie z. B. Schokolade essen, dann

schüttet Ihr Gehirn das Glückshormon Dopamin

aus und sofort spüren Sie dieses Gefühl von emotionaler

Befriedigung und fühlen sich vermeintlich

besser.

Das ist übrigens mit Nikotin, Alkohol und Drogen

genau das Gleiche.

Wie also diesen Irrsinn unterbrechen?

Vorausgesetzt Ihr Körper ist organisch gesund,

habe ich jetzt eine gute Nachricht für Sie:

Mit Hilfe von Hypnose ist es überraschend einfach

möglich, Ihr Unterbewusstsein umzuprogrammieren.

Die Folge dieser Umprogrammierung

ist dann, dass Sie nur noch dann essen, wenn

Sie wirklich physischen Hunger haben und nicht

mehr, um emotionale Belastungen zu kompensieren.

Nach diesem Prozess wäre Ihr Unterbewusstsein

so programmiert, wie das eines „natürlich

schlanken Menschen“.

Anja N. schreibt:

„Völlig frustriert und mit letzter Hoffnung war ich

bei Annette, um meine letzte Chance zu nutzen und

mit Hypnose mein Gewicht zu reduzieren. Ich kann

es noch immer kaum glauben. 8 kg in den ersten

5 Wochen und es hört nicht auf. Ich habe keine

Fressattacken mehr und bin nach kleinsten Portionen

bereits satt. Ich bin überglücklich und möchte

dieses Erlebnis nicht missen. Nochmals Danke“.

> Abnehmen mit Hypnose ist extrem angenehm

und unfassbar einfach.

> In einem tiefenentspannten Zustand wird Ihr

Unterbewusstsein auf schlank programmiert.

> In weniger als 3 Stunden ist die Hauptarbeit

erledigt ohne dass Sie weitere Zusatzmittelchen,

Pillen oder anderes benötigen.

> Nebenwirkungen ausgeschlossen.

> Die Kraft der Hypnose gilt schon lang als wissenschaftlich

gesichert, deshalb wird auch im medizinischen

Bereich Hypnose mit großem Erfolg eingesetzt.

Aber Achtung:

Es gibt grundsätzlich 5 entscheidende Erfolgskriterien,

soll diese Neukonditionierung erfolgreich

gelingen (diese können Sie sich jetzt sofort auf

der Homepage: www.hypnosepraxis-annettemeier.de/erfolgskriterien

GRATIS herunterladen).

Annette Meier

Praxis für Hypnose und Mentalcoaching

Jurastr. 16c

85139 Wettstetten

Aktuelle Termine:

ANZEIGE

Und nun stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten nie

mehr das zwingende Verlangen nach Süßigkeiten,

fetten Speisen oder Mehlprodukten? Und Sie

hätten Ihr Wunschgewicht erreicht und könnten

dies spielerisch und dauerhaft halten. Ich bin mir

sicher, dieses Leben wäre mit Ihrem heutigen

nicht mehr vergleichbar.

Nutzen Sie JETZT die Kraft der Hypnose und starten

Sie ins neue Jahr mit Ihrem Wunschgewicht.

Nutzen auch Sie diese sanfte Abnehmmethode und

sichern Sie sich jetzt sofort Ihren ersten Termin.

Donnerstag, 23.04.2020, 19.30 Uhr – 22.30 Uhr

Die 7 Schritte der Problemlösung

Samstag, 25.04.2020, 10 Uhr – 13 Uhr

Seminar „Endlich Nichtraucher“ mit Erfolgsgarantie

Samstag, 02.05.2020, 9.30 Uhr – 19.30 Uhr

Best Life Day

So machst du aus deinem Leben ein Meisterwerk

Infos und Anmeldung unter:

www.hypnosepraxis-ingolstadt.de

oder Tel.: 0841/992010

15

Titel: Leichter durch‘s Leben

Tel.: 0841/992010

annette@meier-praxis.de

www.hypnosepraxis-annette-meier.de



16 17

Titel: Leichter durch‘s Leben

Unterstützung auf dem Weg

zu einem gesunden Lebensstil

Das Adipositaszentrum der Kliniken im Naturpark Altmühltal

Machen Sie die Waage zu Ihrem Freund. Das Adipositaszentrum

zeigt Ihnen Wege zum Gewichtsverlust auf.

Sind Sie hier richtig?

Im Adipositaszentrum, das in der Klinik Kösching

des Klinikverbundes untergebracht ist, werden ausschließlich

Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr mit

Adipositas behandelt. Der lateinische Begriff „Adipositas"

bedeutet dabei starkes oder krankhaftes

Übergewicht und wird oft auch mit „Fettleibigkeit"

übersetzt. In Zahlen: Ab einem Body-Mass-Index

(BMI) von über 30 spricht man von einem adipösen

Übergewicht.

So bestimmen Sie Ihren BMI:

z.B:

Der Kampf gegen den inneren Schweinehund

ist einer der härtesten: wie oft haben

wir uns vorgenommen, weniger oder gesünder

zu essen? Uns mehr zu bewegen? Endlich

die leidigen Kilos in Angriff zu nehmen? Und wie

oft sind wir gescheitert? Wer bereits unter krankhaftem

Übergewicht leidet, der sollte sich nicht

scheuen und professionelle Unterstützung in

Anspruch nehmen. Denn den schweren Weg zu einem

gesunden BMI muss man nicht alleine gehen.

Holen Sie sich Hilfe. Das Adipositaszentrum der

Kliniken im Naturpark Altmühltal ist ein Partner

auf dem Weg zu einem leichteren Leben.

Oftmals leiden Patienten durch ihr starkes Übergewicht

an diversen Folgeerkrankungen wie Zuckerkrankheit,

Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen,

Fettleber oder krankhaftem Schnarchen mit Luftnot.

Außerdem sind sie in ihrer Lebensqualität massiv eingeschränkt.

Ohne zusätzliche Hilfe ist eine Gewichtsreduktion

oftmals nicht zu stemmen. Vor allem, weil

die meisten Patienten des Adipositaszentrums genau

das schon mehrmals erfolglos versucht haben. Nach

diversen Gutachten wird die Behandlung von Krankenkassen

übernommen.

Ihr Weg zum Erfolg

Zwei wichtige Behandlungsstränge,

die aufeinander

aufbauen, bietet das

Adipositaszentrum:

Der 1. Schritt ist das Erreichen

eines gesunden Lebensstils

durch drei Säulen:

Ernährungs-, Bewegungsund

Verhaltenstherapie.

Dabei erfahren die Patienten

Diätassistentin sowie

Diät- und Ernährungsberaterin

Karin Schwän.

bei Diätassistentin Karin Schwän, wie ein gesundes

und strukturiertes Essverhalten aussehen kann oder

mit welchen Tipps und Tricks sie den Genuss am Essen

wiedererlangen. Außerdem werden Lösungen aufgezeigt,

wie sie mehr Bewegung in ihren Alltag integrieren

und die für sich passende Bewegungsform finden.

Gleichzeitig erhalten Patienten wichtige Bewältigungsstrategien

für ihren Alltag.

Rund sechs bis zwölf Monate durchlaufen alle Patienten

im Adipositaszentrum in Kösching diese drei Behandlungsspektren

mit dem Ziel der Gewichtsreduktion.

Doch nicht immer führt der therapeutische Ansatz

zu einem ausreichenden Gewichtsverlust. Rund ein

Viertel aller Patienten gehen auch den zweiten Schritt

und unterziehen sich einem chirurgischen Eingriff, der

sogenannten Magenverkleinerung durch Chefärztin

Claudia Plesnar und ihr Team.

(Siehe Interview nächste Seite)

„Die OP ist nicht die Lösung des Problems!"

Chefärztin Claudia Plesnar über den chirurgischen Eingriff „Magenverkleinerung”

als Hilfestellung zur Abnahme bei sehr hohem Übergewicht

Wer starkes Übergewicht hat, kann sich den Magen

verkleinern lassen und das Problem ist behoben. OP

statt Hungerkur? So einfach ist es aber nicht!

Plesnar: Auf keinen Fall! Wer zu mir kommt, hat

bereits mindestens ein halbes Jahr Therapie (siehe

Bericht auf der vorherigen Seite) hinter sich.

Wurden die drei Therapiestränge zwar absolviert,

es stellt sich aber dennoch kein ausreichender

Gewichtsverlust ein, dann kann die Krankenkasse

den operativen Eingriff nach Prüfung bestimmter

weiterer Voraussetzungen, Ausschluss von Hormonstörungen

sowie Vorlage von diversen Gutachten

etc. übernehmen. Ohne die vorhergehenden sechs

Monate Therapiezeit ist meiner Meinung nach kein

Patient richtig auf den chirurgischen Eingriff vorbereitet!

Es gibt natürlich auch Kontraindikationen:

Wir operieren beispielsweise niemanden mit einer

Krebserkrankung oder Schwangere.

Liegt die Genehmigung vor, kann operiert werden.

Aber Sie sehen schon, man muss unter Beweis stellen,

dass einem das Thema sehr wichtig ist und man sich

ausgiebig damit beschäftigt hat. Man kann nicht in die

Klinik kommen, sich einer OP unterziehen und rank

und schlank wieder nach Hause gehen. Je mehr Sie

vorher schon für einen Gewichtsverlust getan haben,

desto einfacher. Ein interdisziplinäres Team entscheidet

nach dem sechsmonatigen Therapietraining dann, ob

der Patient eine OP benötigt. Dies ist der Fall, wenn in

den 6 Monaten weniger als 10 Prozent vom Gewicht

gepurzelt sind und der BMI nach der Therapie immer

noch bei 40 oder mehr (bzw. bei 35 mit Begleiterkrankungen)

liegt. In sehr seltenen Fällen, bei einem BMI

ab 50, kann auch ein sofortiger chirurgischer Eingriff

nötig sein. Wir hatten bereits mal einen derartigen Fall.

Das stellt auch für uns hinsichtlich der Technik (Länge

der Instrumente oder des OP-Tisches) oder der Ausstattung

(spezielle Betten, Rollstühle) eine machbare

Herausforderung dar.

Was genau passiert nun bei der OP?

Plesnar: Man darf nicht vergessen, dass wir es hier

sowieso schon mit Hochrisikopatienten mit Vorerkrankungen

zu tun haben. Das macht die OP mit all ihren

Nebenwirkungen natürlich nicht einfacher. In der OP

wird der Magen zu einem Schlauch umgeformt. Dabei

gehen wir mit einer Magensonde vergleichbar mit einem

relativ dicken Gartenschlauch in die Speiseröhre,

den Magen und den Zwölffingerdarm. Der Bereich des

Magens, der außerhalb

dieses Schlauches liegt,

wird abgeklammert

und entfernt. Rund

eine Woche bleibt der

Patient dann noch bei

uns. Zuerst bekommt er

nur flüssige Kost, dann

Brei. Dies benötigt eine

gewisse Gewöhnungsphase,

auch psychisch.

Rund 150ml Fassungsvermögen

hat der Magen

im Anschluss. Zum

Vergleich: Der Magen

eines normalen Menschen

fasst rund zwei bis

drei Liter.

Claudia Plesnar ist Chefärztin

der Allgemein- und Viszeralchirurgie

an der Klinik Kösching

und führt die chirurgische Magenverkleinerung

durch.“

Wie verändert sich sein Essverhalten?

Plesnar: Eine der Konsequenzen der OP ist: Ihr Magen

hat kaum mehr Platz für Nahrung und Flüssigkeit. Große

Portionen können schlichtweg nicht mehr gegessen

werden. Sie würden erbrechen. Essen und Trinken

sollte getrennt voneinander erfolgen. Eiweißreiche

Kost, Reduktion von Fetten und Kohlehydraten – so

lauten die Schlagworte. Um dem Patienten dies bewusst

zu machen ist die sechsmonatige Therapie unabdingbar.

Wir reden hier von einer einschneidenden

Lebensänderung. Trotzdem wird es vielen erst so richtig

klar, wenn sie die Klinik verlassen. Die Psyche spielt

eine entscheidende Rolle. Mit der OP kann ein Gewichtsverlust

von ca. 50% des ÜBERgewichts erreicht

werden. Das bedeutet, der Patient wird nicht plötzlich

50kg wiegen. Verbindet er die Ernährungsumstellung

mit mehr Sport, kann der Gewichtsverlust natürlich

höher ausfallen. Unsere Ernährungsberater betreuen

jeden Patienten sehr intensiv. Ich lerne ihn ja meist erst

kurz vor der OP kennen. Trotzdem freue ich mich sehr,

wenn auch ich ihn einige Zeit danach wieder treffe

und Erfolge sichtbar sind. Im Sommer 2019 beispielsweise

haben wir einen Mann operiert, den ich Anfang

2020 wieder getroffen habe und der sein Gewicht

bereits von 180 auf 140 Kilo reduzieren konnte. Einige

kommen für eine Bauchdeckenstraffung wieder zu uns

ins Haus. Auch ein sichtbares Zeichen des Erfolgs. Man

muss immer am Ball bleiben: Das ist das Wichtigste auf

dem Weg zu einem gesunden Körpergewicht.

Titel: Leichter durch‘s Leben



18 19

Titel: Leichter durch‘s Leben

Machen Sie Ihr Rad frühlingsfit

Die Checkliste für den perfekten Start in die Fahrradsaison

Freiluftsport trotz Pollenalarm

Was Heuschnupfengeplagte beim Laufen, Radfahren und Co. beachten sollten

Titel: Leichter durch‘s Leben

Vor der ersten größeren Ausfahrt des Jahres, sollte unbedingt ein Fahrrad-Check gemacht werden.

Der Drahtesel fristet bei vielen von uns in der

kalten Jahreszeit ein einsames Dasein im Fahrradkeller

oder Radlschuppen. Höchste Zeit,

dass er wieder Auslauf bekommt! Doch nicht einfach

aufspringen und los treten, besser checken Sie ein

paar Dinge, um sicher ans Ziel zu gelangen. Wer

einen richtigen Frühjahrs-Check machen möchte,

braucht ein wenig Zeit. Stellen Sie das Rad auf den

Lenker oder spannen es in einen Montageständer.

1. Der Bremsen-Check

Zwei Bremsen, am Hinter- und am Vorderrad, sind

in Deutschland vorgeschrieben. Während Rücktrittbremsen

nicht gewartet werden müssen, sollten Sie

Handbremsen überprüfen: Lässt sich der Griff mühelos

durchdrücken und ist das Spiel der Bremse nicht zu

groß? Dies lässt sich mit Rändelschrauben am Bremsgriff

und am Bremskörper einstellen. Vielleicht muss

auch der Bremszug nachgezogen werden?

2. Der Licht-Check

Vorder- und Rückleuchten müssen funktionieren. Prüfen

Sie auch, ob das Vorderlicht nicht zu hoch eingestellt

ist: der Lichtkegel soll auf der Straße vor uns, nicht

in den Augen des Gegenverkehrs landen.

3. Der Reifen-Check

Laufen die Felgen rund? Das prüfen Sie am besten, in

dem Sie erst das Vorder-, dann das Hinterrad anheben

und den Reifen drehen. Stört eine größere Acht den

runden Lauf, muss ein Fachmann ran. Wer Fingerspitzengefühl

und Erfahrung hat, kann mit Nippel- und

Speichenspanner auch selbst Hand anlegen. Einen

Schlag nach rechts können Sie ausgleichen, indem Sie

die Spannung von den Speichen erhöhen (Linksdrehung),

die in die entgegengesetzte Richtung ziehen.

Oder die Spannung von Speichen verringern (Rechtsdrehung),

die auf der Seite des Schlags liegen. Zunächst

mit halben Umdrehungen ausprobieren! Tasten

Sie sich langsam an die richtige Justierung heran, damit

aus der „Acht“ nicht eine „Neun“ oder „Zehn“ wird.

Achten Sie auch auf das Reifenprofil! Entfernen Sie

Splitter oder Steine.

Prüfen Sie den Reifendruck: Jeder Reifen ist für einen

bestimmten Luftdruck konzipiert. Der Mindest- und

Maximaldruck steht auf der Reifenflanke. Achten Sie

am besten alle zwei Wochen auf den Druck. Fußpumpen

mit Druckanzeigen helfen.

4. Der Ketten-Check

Das zentrale Antriebssystem des Fahrrades bilden

Kette, Kettenblatt (am Tretlager) und Ritzel (an der

Hinterradnabe). Hier kommt es auch zum heftigsten

Verschleiß. Darum sollten alle paar Jahre – je nach Fahrleistung

– Kette und Ritzel zusammen ausgetauscht

werden. Um die Kette zu erneuern, brauchen Sie einen

Nietendrücker und etwas Geduld. Das Austauschen

des hinteren Ritzels oder (bei einer Kettenschaltung)

der Kassette überlassen Sie besser dem Fachmann.

Wenn beides noch passt, reicht es, die Kette durch

einen Baumwolllappen gleiten zu lassen und anschließend

zu ölen.

5. Der Lenker- und Sattelcheck:

Normalerweise ändert sich hier nichts. Beim entspannten

Sitzen sollten Sie mit der Hacke bequem das Pedal

erreichen. Und der Oberkörper sollte beim Radeln

nicht zu weit nach vorne gelehnt sein.

Der Frühling mit seiner erwachenden Natur

lädt dazu ein, wieder häufiger Zeit draußen

zu verbringen. Das gilt besonders für viele

Sportbegeisterte: Radfahren, Joggen, Wandern,

Inlineskaten – viele Aktivitäten sind nur unter freiem

Himmel möglich oder machen so mehr Spaß.

Doch was, wenn die Pollen fliegen? Schließlich beginnt

die Heuschnupfensaison oft schon im Februar

und ruft bei Allergikern Niesen, Augenjucken

und eine laufende Nase hervor. „Dennoch können

und sollten Betroffene sich auch im Freien bewegen,

denn dies stärkt Lungenfunktion, Atmung,

Muskulatur und Herz-Kreislauf-System", rät Linda-

Apotheker Benjamin Lieske.

Atemfrequenz vorab erhöhen

„Vorab sollte jedoch ein Facharzt aufgesucht werden",

so der Experte. Gibt dieser grünes Licht, stehe

dem Freiluftsport nichts mehr im Wege. Und mit

den richtigen Tipps lassen sich Allergiesymptome

gut eindämmen. Heuschnupfenpatienten sollten

sich vor dem Trainieren auf jeden Fall ordentlich

aufwärmen, um die Atemfrequenz zu erhöhen. Das

kann eine Verengung der Bronchien und plötzliche

Atemnot verhindern. „Wer Allergiemedikamente wie

etwa Antihistaminika einnimmt, sollte das natürlich

auch an aktiven Tagen tun", erklärt Benjamin Lieske:

„Bei starkem Pollenflug ist es ratsam, Mittel wie Nasenspray

oder Augentropfen direkt vor dem Sport

zu verwenden." Empfehlenswert seien hier oft auch

Kombipräparate. Am besten lassen sich Betroffene

dazu vom informierten Fachpersonal in einer Apotheke

beraten – unter www.linda.de beispielsweise

finden Sie eine in der Nähe. Weiterhin ist es ratsam,

aufs Wetter zu schauen. Bei Wind ist die Pollenbelastung

besonders hoch, nach einem Regenguss eher

niedrig. Auch Uhrzeit und Ort spielen eine Rolle: In

der Stadt ist morgens weniger Blütenstaub unterwegs,

auf dem Land dagegen abends. Entsprechend

sollten Heuschnupfenpatienten ihre Trainingszeiten

planen.

Pollen wieder loswerden.

Nach dem Sport gilt es, die Pollen schnell loszuwerden.

Sportbekleidung wäscht man am besten sofort

oder lagert sie außerhalb der Wohn- und Schlafräume.

Intensives Haarewaschen ist ebenfalls angeraten.

„Ein guter Tipp ist außerdem eine Nasendusche,

um aus der Luft gefilterten Blütenstaub von den

Schleimhäuten zu entfernen", so Lieske. Grundsätzlich

sollten Allergiker bei körperlicher Aktivität in der

Heuschnupfensaison gut auf ihren Körper hören,

sich nicht überanstrengen und bei Atemnot oder

anderen allergischen Signalen sofort mit dem Sport

aufhören.



20 21

Was macht eigentlich...?

Was macht eigentlich...

Brigitte Fuchs nach ihrer letzten Turmschreiber-Lesung?

Sie ist ein Macher. „Unter Dampf sei die Fuchsin

immer", formulierte es Musiker Andreas Hofmeir

bei seiner Überraschungs-Rede bei den

Turmschreibern Ende Januar. Schließlich ist sie auch

gelernter „Einzelhandelskaufmann“, wie sie gerne

betont. Aber ehemalige BürgermeisterIN, hake ich

nach, als wir beim Kaffee in ihrer gemütlichen Küche

sitzen. Richtig! Und zwar die erste und einzige in Ingolstadt!

Immer noch, obwohl sie sich einige aktuelle

Polit-Kolleginnen gut als Bereicherung im Rathaus

vorstellen könnte. Eine Bereicherung auf zahlreichen

Gebieten ist Brigitte Fuchs seit Jahrzehnten. Eines

ihrer Herzensthemen hat sie nun in die Hände Jüngerer

gelegt: Ende Januar organisierte und moderierte

sie die berühmte Turmschreiber-Lesung zum 25. und

letzten Mal. Und jetzt?

„Freuen sich die Enkel auf mehr Zeit mit der Oma.

Vielleicht auch der Mann“, lacht die 71-Jährige. Ihr

Mann Erich lacht auch und verabschiedet sich Richtung

Wochenmarkt. Sie sind ein eingespieltes Team,

seit über 40 Jahren glücklich verheiratet, haben Respekt

und Verständnis für die Belange des anderen,

auch Humor ist wichtig. Die Arbeiten im und ums

Haus werden geteilt. „Keiner kann Petersilie so fein

hacken wie er! Bügeln, das ist eigentlich das einzige,

was er nicht macht“, überlegt sie schmunzelnd.

Mein Tipp: Bügelwäsche einfach lange genug liegen

lassen, dann kann es passieren, dass der Mann auch

hier tätig wird!

In den Sommermonaten verbringt Erich Fuchs als

Hüttenwart viel Zeit auf dem Ingolstädter Haus im

Steinernen Meer, während sich seine Frau im Stadtrat

leidenschaftlich in der Kommunalpolitik engagiert.

Die Wahl steht zu Redaktionsschluss vor der Tür. Die

CSU-Stadträtin wagt keine Prognose. Außerdem ist

ihr Mann mit dem Gebäck zum Kaffee zurück. Themenwechsel.

Sie findet zwei kleine Stücke Eierschalen

auf dem Küchenboden. In blau. Klares Zeichen dafür,

dass tags zuvor die „Eierdamen“ zu Besuch waren.

Die Instandsetzungsarbeiten an den 13.000 in blau

und weiß handbemalten Eiern für den Osterbrunnen

laufen. Eigentlich ein ganzjähriges Thema, denn

nach Ostern ist vor Ostern und Brigitte Fuchs bemalt

Ostereier zu jeder Jahreszeit. „Ich sitze oft am Küchentisch,

ein Osterei in der Hand und im Radio laufen

Weihnachtslieder", lacht sie sympathisch. Im Sommer

Brigitte Fuchs organisierte und moderierte die Turmschreiber

heuer zum letzten Mal. Andreas Hofmeir (3.v.l.) hielt als Überraschungsgast

eine humorvolle Rede über die Fuchsin.

widme sie sich – neben dem Haselnusseis aus der

benachbarten Gelateria, wie Hofmeir bei den Turmschreibern

weiter erwähnt– auch gerne den Früchten

ihres Gartens, weckt ein, macht Marmelade selbst. Die

3- und 5-jährigen Enkel freuen sich über regelmäßige

Zeit mit Oma und Opa. Seit fünf Jahren ist ihr Mann

Erich im Ruhestand. Beide sind tief verwurzelt in

Ingolstadt. Nur einmal habe sie das Fernweh gepackt:

als ihr Mann beruflich in Finnland tätig war und sie

ihn dort besuchte. Die Weite, die Stille, das habe sie

fasziniert, hier hätte sie es gut aushalten können.

„Pflege des Bekanntenkreises“ so formuliert Brigitte

Fuchs eine ihrer Aufgaben. „Sonst stehst Du im Alter

irgendwann alleine da!“ Ein Blick auf die herzliche

und aktive waschechte Schanzerin und es fällt einem

schwer, sie sich als einsame alte Dame vorzustellen.

Aber man dürfe das nicht unterschätzen, schließlich

habe sie vor dem Abschied von den Turmschreibern

schon andere Aktivitäten wie die Ingolstädter Tafel

abgegeben. Aber eines hätte sie schon im Blick. Um

die große Liebe ihres Lebens würde sie sich gerne

mehr kümmern: Moskau, eine Stadt in der sie sich

besser auskennt, als in München. Erst 2019 hat sie ihre

Verwandtschaft eingepackt und eine Familienreise in

ihre Lieblingsstadt organisiert. Stadtführung unter der

Leitung von Brigitte Fuchs inklusive. „Das könnte ich

mir durchaus wieder vorstellen zu organisieren. Gut,

dass Erich meine Leidenschaft für die russische Stadt

teilt." Ihr Mann nickt zustimmend und verabschiedet

sich mit einem Grinsen: „Ich geh jetzt bügeln!“

ANZEIGE

Fest der Spargelvielfalt

Genießen Sie den Saisonstart des Spargels in royalem Ambiente

Auf kaum ein Gemüse freuen sich

viele so sehr, wie auf den ersten

Spargel des Jahres. Das Fest der

Spargelvielfalt am Samstag, 9. Mai 2020,

im Schloss Pörnbach verspricht kulinarische

Hochgenüsse für Groß und Klein.

Organisiert durch das Kommunalunternehmen

Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm

(KUS), in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen

Hotel- und Gaststättenverband im Landkreis Pfaffenhofen

und dem Gräflichen Hofbrauhaus Freising

GmbH, dreht sich von 11 bis 18 Uhr, bei freiem Eintritt,

alles um eines der edelsten Gemüse Europas.

Die heimischen Gastronomiebetriebe Hotel Moosburger

Hof, Hotel Müllerbräu und Trattoria da Flavio

aus Pfaffenhofen, Gasthof Bogenrieder aus Pörnbach,

Gasthof Schrätzenstaller aus Hettenshausen

und Gasthaus Spitzer aus Osterwaal zaubern altbekannte

und neue Leckereien aus und mit Spargel.

Beim Kinderkochen mit Stefanie Probst und Marta

Schiebel werden kleine Besucher ab sechs Jahren

spielerisch und schmackhaft an das edle Stangengemüse

herangeführt.

Woran man frischen Spargel erkennen kann, verraten

die Erzeuger Christian Schiebel und Gerhard Kügler.

Wer es vorzieht, selbst den Kochlöffel zu schwingen,

kann bei ihnen direkt vor Ort frisch geernteten

Spargel aus der Region erstehen. Ergänzend werden

passende Köstlichkeiten wie Schinkenspezialitäten

der Metzgerei Bogenrieder und Kartoffeln vom

Kartoffelhof Altmann angeboten. Das kulinarische

Angebot runden die Weine von Richard´s Weindepot,

die Sektbar von Unvergesslich Event & Lifestyle, die

heimischen Biere des Gräflichen Hofbrauhaus Freising

GmbH, die aromatischen Kaffeespezialitäten der

Spengler NaturRösterei sowie das Kuchenangebot

der Bäckerei Breitner ab. Die Kulisse des Schlosses

wird mit frühlingshafter Blumendekoration von Floristik

Schimmel und Kunstmalerei vom Atelier Anita

Hörskens unterstrichen.

Das Rahmenprogramm mit Live-Musik verspricht

einen unterhaltsamen Nachmittag für Jung

und Alt. Die Marktkapelle Wolnzach bilden den

musikalischen Auftakt, gefolgt von der Dixie-,

Jazz- und Swingband Hopfengold. Monique Sonnenschein

kümmert sich mit Kinderschminken,

Luftballonmodellage und Zauber-Mitlach-Theater

um glückliche Gesichter bei den kleinsten Gästen.

Während einer Führung auf dem Spargelhof Schiebel

gibt es die Möglichkeit, einen Blick hinter die

Kulissen zu werfen und Wissenswertes rund um den

Anbau und die Verarbeitung des Stangengemüses

zu erfahren.

Weitere Infos zum Fest der Spargelvielfalt finden

Sie unter www.spargelvielfalt.kus-pfaffenhofen.de

Buntes Rahmenprogramm:

» Marktkapelle Wolnzach

» Dixie- & Swingband Hopfengold

» Kinderprogramm mit Monique Sonnenschein

» Spargelhofführungen

KULINARIK

IM LANDKREIS PFAFFENHOFEN

Fest der Spargelvielfalt

Samstag · 9. Mai 2020 · 11 bis 18 Uhr

Schloss Pörnbach · Schlossplatz 1 · Eintritt frei

www.spargelvielfalt.kus-pfaffenhofen.de

Für Köche & Feinschmecker



22 ANZEIGE

23

Für Köche & Feinschmecker

Kräuter-Wissen

Von Gisela Harrer

Die Natur zeigt sich gerade jetzt in ihrer ganzen

Pflanzenpower. Das sollten wir uns zunutze

machen!

Bei einem Spaziergang am Waldrand habe ich das

seltene Knoblauchsgras gefunden. Es wächst wie

Schnittlauch, ist dunkelgrün und reibt man die Stiele

aneinander, entwickeln sich Aromastoffe. Es riecht

sofort nach Knoblauch, ein sicheres Zeichen, dass es

auch das richtige Gras ist! Es schmeckt wunderbar auf´s

Butterbrot, zum Kräuterquark und

zum Rührei.

Das ganze Jahr über gibt es die

Vogelmiere – vielleicht auch in Ihrem

Garten? Probieren Sie diese Vitaminbombe, die nach

Nüssen schmeckt. Die Vogelmiere eignet sich prima als

Salatgrundlage und übertrifft normale Kopfsalate mit

dem Reichtum ihrer Inhaltsstoffe um ein Vielfaches. So

hat sie neben vielen anderen wertvollen Inhaltsstoffen

doppelt so viel Kalzium, dreimal so viel Kalium und

Magnesium und siebenmal so viel Eisen wie Kopfsalat.

Dank ihres besonders milden Geschmacks wird sie

sogar von Kindern gern essen.

Oder Sie beißen beim Waldspaziergang

in die Blüte des Bärlauchs! Sie

schmeckt auch im Salat oder zum

Spargel. Die Bärlauch-Kapern sind

eine Delikatesse.

Die ersten zarten Blätter der Schafgarbe

und der Wildmöhre finden sich

schon. Sie verfeinern als Wildkräuter

so manche Speise.

Ihre Gisela Harrer

Sirupmanufaktur und Essenzen aller Art von Gisela Harrer

Tel: 0151/55900570, Termine nur nach Vereinbarung.

Bald eröffnet Gisela Harrer neu in Beratzhausen.

Dort finden Sie eine Auswahl an Sirup und Marmeladen.

Mehr lesen Sie in der kommenden Ausgabe.

Frisch und

regional

Kochbuch mit Lieblingsgerichten

vom Wochenmarkt zu gewinnen

In diesem Kochbuch hat Elisabeth Raether

Rezepte aus ihrer Kolumne für das ZEITmagazin

gesammelt. Sie kocht gerne mit

Gemüse, ohne das zum Dogma zu machen.

Die Rezepte sind nach den Jahreszeiten geordnet.

Ganz nach der Devise: „Erdbeeren im

Winter sind doof, im Frühling mal ein Herbstgericht

kochen, geht aber sicher in Ordnung." Das

amüsante daran: sie hat die Rezepte zusätzlich

noch nach Gemütslage des Kochs geordnet. Ein

Beispiel: „Sie müssen früh aufstehen, sogar noch

früher, weil Sie Haare waschen, das Föhnen

braucht Zeit. Es regnet. Auf der Arbeit haben

Sie vergessen, warum Sie diesen Job überhaupt

machen. Es ist Montag. Mittag gibt es etwas

Freudloses. Abends brauchen Sie ein Gericht,

das schnell zuzubereiten ist und Sie mit der

Welt wieder versöhnt." Das Risotto mit Birnen

und Gorgonzola tut dies ganz sicher. Oder:

„Sie haben im Urlaub eine Woche lang nichts

außer Zucker, Kohlenhydraten und Alkohol zu

sich genommen. Oder es ist der 1. Januar. Etwas

Leichtes muss her!" Das Grüne Shakshuka macht

abnehmen lecker. Auch schön: „Ihre Nachbarin

kommt auf einen Wein vorbei. Sie wollen

eigentlich nur gemeinsam trinken. Das Essen ist

nur ein Vorwand." Hey, liebe Freundinnen, Ihr

könnt Euch schon mal auf den Cake mit Kräutern

und Käse freuen! Ein wirklich tolles Buch!

Wir verlosen unter allen richtigen

Einsendungen unseres

Kreuzworträtsels:

Lieblingsgerichte vom

Wochenmarkt

Die besten saisonalen Rezepte

aus dem ZEITMagazin

Elisabeth Raether

riva Verlag, München

ISBN: 978-3742310811

Meine liebsten Rezepte

Österliche Hasenplätzchen

mit feiner Schokoladenglasur

Zutaten:

Für ca. 45 Stück:

12 Riegel kinder Schokolade

(= 150 g)

125 g kalte Butter

300 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Ei

1 Prise Salz

120 g Zucker

Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:

Die Butter in Stückchen schneiden und mit den restlichen Zutaten rasch zu einem glatten Teig

verkneten, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kaltstellen. Den Teig zwischen Folie ausrollen,

etwa 45 Hasen ausstechen und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Die Kekse

im vorgeheizten Backofen bei 160° C Umluft ca. 15-20 Minuten backen und auf einem Kuchengitter

auskühlen lassen. Anschließend fünf Riegel kinder Schokolade grob hacken, im Wasserbad schmelzen,

in einen Spritzbeutel mit sehr feiner Lochtülle geben und jeweils eine Umrandung auf die Plätzchen

malen und auskühlen lassen. Restliche Riegel in ein flaches Schälchen legen, in der Mikrowelle

bei 600 Watt ca. 50-60 Sekunden schmelzen lassen (ohne diese zu verrühren), teelöffelweise auf den

Keksen verteilen und mit Holzspießen marmorieren. Tipp: Als Ersatz für einen Spritzbeutel mit feiner

Lochtülle können Sie auch einen Gefrierbeutel verwenden und eine sehr feine Spitze abschneiden.

Weitere Rezepttipps: www.ferrero.de

Für Köche & Feinschmecker



24 ANZEIGE

ANZEIGE 25

Für Köche & Feinschmecker

Lebensmittel mit Tradition

Die Essig-Herstellung gehört seit 30 Jahren zu den Leidenschaften von Franz Wolf

Gerade tüftelt er an einer ganz neuen Geschmacksrichtung...

Foto links: 1890 begann die Familie Wolf mit einer Drogerie in

Öttingen. Der Brunnen wurde damals einmal versehentlich von

einem Mitarbeiter Wolfs umgefahren. Damit schaffte er es ins Öttinger

Tagblatt als „Erster Verkehrsunfall in Öttingen”.

Foto rechts: 1920 fand der Umzug nach Ingolstadt in die Hanslmairstraße

statt. Immer im Gepäck: Eichenfässer zur Essig-Herstellung,

die immer fester Bestandteil bei Wein Wolf war.

Gute Kombination: Essig und Wein

Rund 50 verschiedene Essige hat Wolf in den letzten

35 Jahren hergestellt. Zukünftig sollen noch ein paar

schmackhafte Sorten mehr hinzu kommen. Neben

seinem Weinhandel, kann man bei Wein Wolf auch

traditionell nach der Orlean-Methode hergestellte

Essige erwerben. Darunter auch einen 30 Jahre alten

edlen Balsamico, den Wolf praktischer Weise in

kleinen Sprühflaschen verkauft. „Hochwertiger Essig

sollte am besten fein über dem Essen zerstäubt

werden. So wird die im Essig enthaltene Säure großflächiger

verteilt und der Essig wird weicher”, erklärt

der Fachmann, den ein Winzer aus der Pfalz vor 30

Jahren die Essig-Herstellung näher brachte.

Einen wichtigen Hinweis, an den er sich bis heute

hält, bekam er von einem bekannten TV-Gesicht:

Hobbythek-Moderator Jean Pütz mahnte ihn, bei

der Essig-Herstellung geduldig zu sein.

Denn guter Essig braucht viel Zeit. Industrielle

Herstellungsverfahren versuchen Zeit zu sparen.

Das merkt man an der Qualität. Franz Wolf lässt

sich und seinem Produkt die Zeit, die es braucht

um ein hochwertiges Lebensmittel zu werden. Ein

deutsches Sprichwort besagt: „Guter Essig und ein

schönes Mädchen, ist kein Schaden im Haus.” Bei

der Suche nach ersterem werden Sie bei Wein Wolf

sicher fündig.

Für Köche & Feinschmecker

Viele Hochkulturen stellen bereits im Altertum Essig her. Ägypter, Perser, Römer, Griechen und Babylonier

schätzten Essig aus sauer gewordenen Fruchtsäften, Wein oder Bier, verdünnt mit Wasser als kühlendes

Getränk. Oftmals wurde das damalige Trinkwasser erst durch die Zugabe von Essig genießbar.

Später wurde Essig auch in der Medizin angewandt: Vorwiegend zur Desinfektion wurde der menschliche

Körper einer tüchtigen Einreibung mit Essig unterzogen. Berühmt wurde der reinigende Veilchen-Essig der

Kaiserin Sissi. Erst im 16. Jahrhundert legten die Franzosen Gemüse in Essig ein und stellten Marinaden für

Salate her. Seither gilt Essig als Delikatesse. Und Franz Wolf kreiert äußerst wohlschmeckende Tropfen.

Links: Eine tolle und recht junge Kreation ist der Ingolstädter

Bier-Balsam-Essig.

Rechts: Der dunkle Apfel-Balsamico mit 6% Säure, gesüßt mit

eingekochtem Traubensaft, gehört zu Wolfs Lieblings-Essigen.

Unten: Rund 50 verschiedene Essige hat Wolf im Sortiment.

Aktuell möchte er Zirbenessig. Frische Zirbenzapfen zur Herstellung

von Zirbenschnaps, der später zur Essigherstellung

benötigt wird, können nur im Juni geerntet werden.

In diesem schwarz gefärbten

Fass aus Ungarn lagert seit fast

30 Jahren ein edler Balsamico-

Essig, der in Sprühflaschen abgefüllt

ein ganz besonderes

Geschenk nicht nur für Feinschmecker

ist.

Auch den Essig in diesen Fässern möchte Franz Wolf

zwei Jahrzehnte einlagern. Seit der in der Branche bekannten

Balsamico-Klage aus dem Jahr 2019 ist die Beschreibung

„Balsamico-Essig” auch für Essige, die nicht

im italienischen Modena hergestellt wurden, weiterhin

zulässig.

Wein Wolf • Hanslmairstraße 3 1/2 • 85051 Ingolstadt • Tel.: 0841/ 72116

www.wein-wolf.com



26 27

Für Köche & Feinschmecker

Mein Lieblingsplatz

Für viele von uns gehört er fest zum Wochenende-Programm:

der Besuch auf dem Wochenmarkt. Ob man sich mit frischem

Obst und Gemüse für die Woche eindeckt, Fleisch, Fisch, Eier,

Käse oder Backwaren aus der Region kaufen möchte oder einen

Strauß frisch geschnittener Blumen mit nach Hause nehmen möchte,

am Wochenmarkt werden die verschiedensten Bedürfnisse und

Geschmäcker zufriedengestellt.

In unserer Region gibt es nicht nur zahlreiche kleinere und größere

Wochen- oder Bauernmärkte, ein jeder hat auch seinen ganz besonderen

Charme und zeichnet sich durch die ein oder andere Besonderheit

und Spezialität aus. Ob man nun neben Obst und Gemüse für´s Einkaufskörbchen

auch feine mediterrane Spezialitäten kaufen mag, unbedingt

seinen Sauerkraut-Vorrat aufstocken muss oder die weltbeste

Wiener oder Weiße genießen möchte – die Wochenmärkte der Region

sind unser Lieblingsplatz dafür!

Der Wochenmarkt

Im Herzen der Stadt

Pfaffenhofener Wochenmarkt

Hauptplatz, 85072 Pfaffenhofen

Dienstag + Samstag, 7 bis 13 Uhr

PREMIERE am 18. April!

1. Regional & Bauernmarkt

in Pfaffenhofen

Für Köche & Feinschmecker

Breites Sortiment

Ingolstädter Wochenmarkt

Der Kleine Bruder

Ingolstädter Pius-Markt

Frisch vom Land

Köschinger Bauernmarkt

nur Direktvermarkter und Manufakturen, keine Händler.

Vorbestellungen online möglich

immer bis Donnerstag, www.pfaffenhofenerland.de

Hauptplatz, 85072 Pfaffenhofen

Samstag, 8 bis 11 Uhr

Theaterplatz, 85049 Ingolstadt

Mittwoch + Samstag, 8 bis 13 Uhr

Neu im Süden Ingolstadts

Manchinger Wochenmarkt

Liebigstraße, 85057 Ingolstadt

Freitag, 8 bis 12 Uhr

Bewährt und beliebt Gutes von hier

Gaimersheimer

Geisenfelder

Wochenmarkt

Wochenmarkt

Marktplatz, 85092 Kösching

Donnerstag, 14 bis 18 Uhr

Frisch und regional

Bauernmarkt in Beilngries

Kirchvorplatz, 92339 Beilngries

Samstag, 9 bis 12 Uhr

Vielfalt unterm Dom

Eichstätter Wochenmarkt

Marktplatz, 85072 Eichstätt

Mittwoch + Samstag, 7 bis 12 Uhr

Markt auf dem Schrannenplatz

Neuburger Wochenmarkt

Feines Regionales

Wochenmarkt in Schrobenhausen

Marktplatz, 85077 Manching

Freitag, 14 bis 18 Uhr

Marktplatz,

85080 Gaimersheim

Donnerstag, 8 bis 13 Uhr

Stadtplatz,

85290 Geisenfeld

Samstag, 8 bis12 Uhr

Schrannenplatz, 86633 Neuburg

Mittwoch + Samstag, 6.30 bis 12.30 Uhr

Innenstadt, 86529 Schrobenhausen

Donnerstag + Samstag, 7 bzw. 8 bis 13 Uhr



28 ANZEIGE

29

Leben & Lifestyle

Der Expertentipp:

Leichter Leben mit Permanent Makeup?

Das Frühjahr ist traditionell die Jahreszeit, in

der man sich besonders um sich und seinen

Körper kümmert. Aber auch, in der man

wieder mehr von ihm verlangt: Die ersten Sonnenstrahlen

wecken die Lust auf frische Luft und

Aktivität. Man möchte sich wieder mehr bewegen,

attraktiv sein und sich wohl fühlen. „Leichter

Leben" ist ein Schlagwort, das vor allem im Frühling

wichtig ist. Jeder weiß, wie wohl man sich in

seinem Körper fühlt, wenn der Winterspeck wieder

weg ist. Aber fühlen Sie sich nicht ebenso vital und

wohl, wenn Sie gepflegt den Frühling begrüßen?

Permanent Makeup kann ein wichtiger Baustein

auf dem Weg zu einem neuen Wohlbefinden sein.

Wer´s ausprobieren möchte, sollte vor allem auf

eines achten: Professionalität, denn nur ein kompetent

ausgeführtes Permanent Makeup vom Fachmann

macht auch lange Freude.

Magdalena Fuchs

Pigmentistin und Permanent Make-Up Ausbilderin

Dipl.-Pädagogin (M.A.), Betriebspsychologin (FH)

Magdalena Fuchs

Individuell für Ihre Schönheit

Welches Permanent Makeup würde Ihnen das Leben

erleichtern? Zu den klassischen Leistungen gehören

Lidstriche, konturierte Lippen, Wimpernkranzverdichtungen

und fein geschwungene Augenbrauen.

Achten Sie dabei auf Ihre Persönlichkeit! Ob Sie

eher zurückhaltend dezent oder betont kräftig

geschminkt sein möchten, entscheiden alleine Sie!

Auch auffällige, störende Narben können angeglichen

werden. Nichts soll vom Wesentlichen, Ihrer

Persönlichkeit, ablenken!

Genießen Sie die Freiheit, die Permanent Makeup

Ihnen verleiht! Sie stehen morgens entspannt

auf, die Zeit zum Schminken investieren Sie in

eine zweite Tasse Tee. Egal, vor welche Herausforderungen

Sie der Tag stellt, Sie bleiben perfekt

geschminkt. Und können dem Abend ruhig entgegen

blicken.

Schön und selbstbewusst

Wussten Sie eigentlich, dass gepflegte

Menschen in unserer Gesellschaft

mehr Akzeptanz und Respekt

entgegengebracht wird? Fehler

verzeiht man Ihnen leichter. Wer

beruflich wie privat viele soziale

Kontakte pflegt, der achtet natürlich

auf ein gepflegtes Äußeres. Mit

Permanent Makeup haben Sie eine

Sorge weniger, der tägliche Stress

vermindert sich spürbar. Ein Plus für

Ihre Lebensqualität.

Besuchen Sie mich in meinem

Studio im Süden von Ingolstadt.

Ich berate Sie gerne.

Ihre Magdalena Fuchs

Feldlstr. 23 • 85051 Ingolstadt

01 77 / 36 99 241

www.perfectpigment.de

Beautystoff mit „Sucht"-Faktor?

Statt es zu rauchen, sollte man Hanf für die Hautpflege nutzen

Eine gute Hautpflege ist das ganze Jahr über

wichtig. Gerade nach den Wintermonaten,

mit Heizungsluft, Handschuhwetter und eisigem

Wind im Gesicht, braucht das größte Körperorgan

eine Extraportion Aufmerksamkeit. Besonders

reifere Haut, die schon per se dünner und

trockener ist, leidet jetzt oft unter Feuchtigkeitsmangel,

rauen Stellen und Fältchenbildung. Dann

sind effektive Gegenmaßnahmen gefragt. Die

besten Hauthelfer bietet uns die Natur selbst: zum

Beispiel Hanfsamenöl, das als intensiver Feuchtigkeitsspender

und Anti-Aging-Wirkstoff dient.

Volle Pulle Hilfe für Hauthelfer

Denn das Öl der Hanfpflanze ist vollgepackt mit

Inhaltsstoffen, die für eine schöne und pralle Haut

sorgen, Problemhaut besänftigen und Fältchen

mildern können:

[ Gamma-Linolensäure bindet Wasser in den Zellen,

polstert auf, beruhigt und regeneriert.

[ Ein ausgewogenes Verhältnis von Omega-3- und

Omega-6-Fettsäuren kann Entzündungen hemmen.

[ Stearinsäure ergänzt den Hydrolipidmantel und

schützt von außen.

[ Vitamine und Mineralstoffe wie Phosphor, Kalium,

Zink und Vitamin E unterstützen den Hautstoffwechsel

und können oxidativen Stress lindern.

Nicht in nennenswerter Menge enthalten ist dagegen

der psychoaktive Stoff THC. Der Beauty-Effekt

ist also keine Halluzination, kann aber durchaus

„süchtig" machen. Auf Hanfsamenöl in Bio-Qualität

setzt deshalb etwa die Hanf-Pflegelinie von „I Want

You Naked" Naturkosmetik – Infos und Bezugsquellen

gibt es unter www.i-want-you-naked.com. Body

Wash, Body Lotion und Body Oil sowie die neue

Gesichtspflegeserie, bestehend aus reichhaltiger

Feuchtigkeitscreme, einem Anti-Aging Serum und

pflegendem Gesichtsöl, verwöhnen mit dem Wirkstoff

der Hanfpflanze. Nach dem Motto: „Nackt. Pur.

Reine Natur." enthalten alle Produkte ausschließlich

natürliche Wirk- und Inhaltsstoffe und kommen

ganz ohne Parabene, Silikone, synthetische Duft-,

Farb- und Konservierungsstoffe, Mikroplastik, künstliche

Stabilisatoren, Weichmacher, Mineralölprodukte

und Tierversuche aus.

Immer mehr Frauen setzen bei der Hautpflege auf Naturprodukte

wie Hanfsamenöl.

Foto: djd-mk/www.saint-clouds.com

Sanft und konsequent pflegen

Von der intensiven Feuchtigkeitspflege bis zum

gehaltvollen Anti-Aging-Booster lassen sich die

Bio-Hanfsamenöl-Produkte je nach Hautbedürfnis

variabel kombinieren. Wichtig: konsequent und täglich

pflegen, damit die Haut gar nicht erst trocken

werden kann. Verzichten sollte man dagegen auf

heiße Duschen oder Bäder, scharfe und alkoholhaltige

Wasch- und Reinigungsprodukte. Sie beschleunigen

das Austrocknen und können Reizungen und

Rötungen verursachen.

Leben & Lifestyle



30

Leben & Lifestyle

ANZEIGE

Der Expertentipp:

Gutes für Körper und Geist

Ulrike Ahrend

SPEZIAL

Die nächsten Termine sind:

12.03.2020

18.03.2020

02.04.2020

22.04.2020

30.04.2020

06.05.2020

14.05.2020

20.05.2020

28.05.2020

jeweils von 19 -20 Uhr

Mehrere Tonnen reinstes Kristallsalz und ein

von Hand bemalter Himmel mit tausend

Sternen erwartet Sie in der Salzoase Hitzhofen!

Genießen Sie eine Auszeit, die Ihnen das Leben

leichter macht: Die Entspannungsliegen und das

Salzliegepodest, unter der Blume des Lebens, laden

Sie ein, es sich ganz bequem zu machen. Während

Sie der Entspannungsmusik lauschen, salzhaltige

Luft atmen und Ihr Körper sich ausruhen und erholen

darf. Die Salzoase Hitzhofen ist nicht nur Mitglied

im Bundesverband der Natursalzwelten e.V., sondern

auch die einzige zertifizierte Salzoase in der Region!

Kurzurlaub, der das Leben leichter macht

Egal ob Sie nur kurz in der Mittagspause oder nach

einem anstrengenden Tag nach Ausgleich suchen: ein

Besuch in der Salzoase ist eine wirkliche Alternative

zu oft teuren Reisen in ausgewiesene Salzgebiete.

Durch die Anbindung meiner Praxis (www.ulrikeahrend.de)

stehe ich Ihnen bei jeglichen körperlichen

und seelischen Problemen zur Seite. Genießen Sie

die Staub- und Feinstaubfreie Luft. Salz wirkt entzündungshemmend,

antibakteriell, antiallergisch

und ist pilzhemmend. Ihre Leistungsfähigkeit wird

gesteigert, die Abwehrkräfte gestärkt, die Infekt- und

Allergieanfälligkeit reduziert. Sie finden in der Salzoase

Hitzhofen keine gesundheitsschädigenden PU-

Schaum-Konstruktionen als Baumaterial! Die trockene

Salzoase Hitzhofen und Private Physiotherapie Ulrike Ahrend

Reisbergstr. 13

85122 Hitzhofen

Tel.: 0151-54771502

Soleverneblung und ein Sole-Gradierwerk sorgen für

ein Klima wie in einem Heilstollen. Feuchte Luft wie

in Badeanstalten gehören nicht zu meinem Konzept.

Hier finden Sie das einzige Persiensalz Salarium in der

Region – es gilt als das reinste Salz der Erde!

Für eine intensivere Inhalation steht meinen Besuchern

in der neuen Salzoase ein Raum mit „Halotherapie” zur

Verfügung. Dort sitzen Sie aufrecht für eine gezieltere

Atmung. Eine intensivere zertifizierte Solelösung wird

in den Raum vernebelt und ermöglicht Ihnen eine

intensivere Wirkung, bei einer geringere Verweildauer.

Durch den sphärischen Überdruck lässt es sich für Sie

spürbar leichter inhalieren.

Oder Sie genießen die Kombination von Klangschalen

und Salz. Termine siehe oben. Ich freue mich mit

Ihnen auf Klangreise zu gehen!

Ihre

Ulrike Ahrend

* Mit der Klangreise werden keine Krankheiten behandelt,

sondern das Gesunde im Menschen gestärkt. Sie zielt nicht

auf eine konkrete Behandlung von Problemen, löst aber häufig

deren Ursache. Klangreisen ersetzen keine fachärztliche

oder andere notwendige therapeutische Behandlungen. Für

die Behandlung von körperlichen und psychischen Problemen

ist der Facharzt zuständig.

info@salzoase-hitzhofen.de

www.salzoase-hitzhofen.de

PFLEGE



32 33

Spezial: Pflege

Kurzzeitpflege

Sollte die häusliche Pflege dem Angehörigen für

einen kürzeren Zeitraum nicht möglich sein, ist

Kurzzeitpflege eine Alternative. Pflegebedürftige

Personen (Pflegegrad 2-5) haben die Möglichkeit

sich über einen begrenzten Zeitraum von 56 Tagen

vollstationär in einer Pflegeeinrichtung betreuen zu

lassen. Der Antrag ist vor dem Eintritt zur Kurzzeitpflege

zu stellen.

Tages- oder Nachtpflege

Manchmal reicht es auch, den Pflegebedürftigen,

der noch agil genug ist, um zuhause zu leben, nur

zu bestimmten Tageszeiten zu betreuen. Gerade

Pflegebedürftige, die nachts sehr aktiv sind, sind mit

der Nachtpflege gut betreut. Zumal Angehörige, die

tagsüber bereits mit der Pflege betraut sind, nachts

eine Erholungsphase benötigen.

Verhinderungspflege

Wird der pflegende Angehörige selbst krank,

braucht Urlaub oder möchte Zeit für sich haben, ist

Verhinderungspflege eine gute Lösung. Voraussetzung

ist, dass Pflegegrad 2,3,4 oder 5 vorliegt und

die Pflege seit sechs Monaten besteht. Da derartige

Situationen oft kurzfristig eintreten, ist hier kein

vorheriger Antrag nötig. Wichtig ist, während dieser

Zeit alle Belege und Nachweise zu den Aufwendungen

im Pflegetagebuch zu sammeln und diese

anschließend bei der Pflegekasse einzureichen.

Pro Jahr können insgesamt sechs Wochen Verhinderungspflege

in Anspruch (am Stück oder sogar

Stundenweise) genommen werden.

Pflegearten

Welche Möglichkeiten

gibt es in Deutschland?

Grundsätzlich wird in Deutschland zwischen verschiedenen Arten der Pflege unterschieden.

Die Kurzzeitpflege, Tages- oder Nachtpflege, Verhinderungspflege und Vollzeitpflege. Ambulante

Pflegedienste oder private Pflegekräfte unterstützen pflegende Angehörige, wenn

der Pflegebedürftige zuhause wohnen bleibt.

Vollzeitpflege

Hier bei handelt es sich um eine 24-Stunden-Betreuung,

die in Deutschland meist stationär in einem Heim

statt findet. Es gibt unterschiedliche Heimtypen:

In Altenwohnheimen leben die Bewohner relativ

eigenständig in kleinen Wohnungen mit eigener

Küche. Es besteht jedoch die Möglichkeit, die Mahlzeiten

in Gesellschaft der anderen Bewohner einzunehmen.

Altenheime gewährleisten älteren Menschen, die

ihren Haushalt nicht mehr eigenständig führen können,

pflegerische Betreuung und hauswirtschaftliche

Unterstützung. Auch hier leben die Bewohner

oft in abgeschlossenen kleinen Wohnungen oder

Apartments.

In Pflegeheimen leben die Bewohner in der Regel

in Einzel oder Doppelzimmern, in die häufig eigene

Möbel mitgenommen werden können. Eine

umfassende pflegerische und hauswirtschaftliche

Versorgung und Betreuung ist gewährleistet. In

den meisten Einrichtungen findet man heutzutage

eine Kombination der drei traditionellen Heimtypen

Altenwohnheim, Altenheim und Pflegeheim. Für

Schwerstkranke und Sterbende gibt es zur Sterbebegleitung

zudem spezialisierte Pflegeeinrichtungen,

die Hospize. Diese sind besonders auf die

palliative Versorgung ausgerichtet.

Je nach Pflegestufe werden bestimmte Leistungen

übernommen. Allerdings sind in einem Heim wenige

Pflegekräfte für viele Bewohner zuständig. Wer eine

individuelle Rund-um-die-Uhr-Betreuung wünscht,

kann dies beispielsweise mit einer Pflegekraft, die mit

im eigenen Zuhause untergebracht ist, erzielen.

Bei der 24h-Vollzeitpflege im eigenen Heim hat die

Pflegekraft Anspruch auf Gehalt, Unterbringung und

Verpflegung. Dafür steht sie im Gegenzug jederzeit zur

Verfügung. Das kann ein Familienmitglied meist nicht

selbst stemmen. Finanziell, mental und körperlich

stellt die Vollzeitpflege für Angehörige eine kaum zu

meisternde Herausforderung dar. Auch einheimische

ambulante Pflegedienste bieten diesen Service nicht

an. Pflegekräfte aus z.B. Osteuropa sind eine gute

Lösung! Seit die Bundesregierung 2009 das Arbeitnehmer

Entsendegesetz auf die Pflegebranche erweitert

hat, können osteuropäische Pflegekräfte auf legale

Weise eine 24 Stunden Betreuung in der Wohnung

oder im Haus der pflegebedürftigen Menschen in

Deutschland übernehmen. Mit der Neufassung des

Gesetzes sind Pflegekräfte aus Osteuropa nunmehr legale,

sozialversicherungspflichtige Beschäftigte, denen

ein Anspruch auf einen Mindestlohn und gesetzlichen

Urlaub zusteht. Um die Vermittlung, Formalitäten Etc.

kümmert sich meist eine Agentur. Diese sehr persönliche

und individuelle Form der Pflege, Betreuung und

der gleichzeitigen hauswirtschaftlichen Versorgung ist

erheblich kostengünstiger als die Unterbringung in einer

Pflegeeinrichtung und entspricht dem Wunsch der

meisten älteren, kranken oder behinderten Menschen,

in ihrer gewohnten privaten Umgebung verbleiben zu

können. Auch die häufig erforderliche Trennung von

einem geliebten Haustier entfällt dabei. Bei dieser Art

der Pflege handelt es sich um eine sehr emotionale

Danuvius Klinik GmbH ®

Rathausplatz 3

85049 Ingolstadt

Telefon 0841 9339-100

www.danuviusklinik.de

info@danuviusklinik.de

Ihr Partner für

psychische

Gesundheit und

Pflege

Wir stehen Ihnen mit unseren Fachkliniken und Fachpflegeheimen

zur Seite, wenn...

... sich Krisen zuspitzen

... Betroffene schnell und unbürokratisch Hilfe brauchen

... der normale Alltag nicht mehr bewältigt werden kann

... Entscheidungen nicht mehr allein getroffen werden

können

... freundschaftliche Ratschläge nicht mehr helfen

Danuvius Haus Ingolstadt

Pflegeform, die persönliche Vorstellungen berücksichtigt,

steuerlich abzugsfähig ist und dazu noch Großteils

von der Pflegekasse übernommen wird. Angehörige

können sich wie gewohnt um ihren Alltag kümmern

und wissen den Pflegebedürftigen gut betreut. Häufig

entwickeln sich im Laufe der Zeit kostbare Freundschaften

und ein liebevolles Miteinander, die auch die

Tatsache der Hilfebedürftigkeit viel erträglicher machen.

Meist werden zwei Betreuungskräfte im mehrmonatigen

Wechsel eingesetzt. Alle medizinischen

Leistungen der Vollzeitpflege dürfen von Pflegekräften

nicht erbracht werden und verbleiben auch weiterhin

die Aufgabenbereiche Ihrer Ärzte.

Danuvius Klinik Pfaffenhofen

In unseren Kliniken an den Standorten Ingolstadt, Neuburg

und Pfaffenhofen gewährleisten wir eine umfassende,

kompetente und wohnortnahe psychiatrische/

psychotherapeutische Akutversorgung (voll-, teilstationär

und ambulant).

In den Pfl egefachheimen Danuvius Haus in Ingolstadt und

in Petershausen betreuen wir pfl egebedürftige Menschen

mit Herz und Professionalität, ein besonderer Schwerpunkt

liegt dabei auf der Demenzbetreuung.

Danuvius Klinik Ingolstadt Danuvius Klinik Neuburg Danuvius Haus Petershausen

Spezial: Pflege



34 ANZEIGE 35

Spezial: Pflege

Pflege in Deutschland

57 Prozent

der Erwerbstätigen im Bereich der

Pflege arbeiten in

Daten & Fakten

3.414.378

Pflegebedürfte gab es 2017

deutschlandweit,

Pflege unter Palmen

Immer mehr Senioren verlassen

Deutschland sobald sie Pflege benötigen

und finden im Ausland ein neues Zuhause

Spezial: Pflege

Teilzeit

davon 399.357 allein in Bayern.

oder sind geringfügig beschäftigt.

Im Vergleich zum gesamten Arbeitsmarkt:

hier sind es nur

28 Prozent

3,4 Mio.

Pflegebedürftige

In Heimen versorgt

818.000

Zu Hause

versorgt

2,5 Mio.

In über

14.000

Pflegeheimen

Nur von

Angehörigen:

1,8 Mio.

Pflege ist weiblich

4 von 5

Erwerbstätigen in der

Alten- und Krankenpflege

sind Frauen.

Wo werden

Pflegebedürftige

versorgt?

Mit ambulanten

Pflegediensten:

830.000

In der Altenpflege

liegt ihr Anteil mit

84 %

sogar noch etwas höher

als in der Krankenpflege

mit.

80 %

Über 36.000

Stellen in der Alten- und Krankenpflege

sind unbesetzt.

Nach einer Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung könnten im

Jahr 2035 in den Pflege- und Gesundheitsberufen rund

270.000

Fachkräfte fehlen.

Eine Studie der Bertelsmann Stiftung rechnet sogar mit einer Lücke

von

500.000

Vollzeitkräften, wenn sich die Zahl der

Pflegebedürftigen wie prognostiziert erhöht.

Die Zahl der im Ausland lebenden deutschen

Rentner steigt. Rund 1.7 Mio. deutsche Senioren

leben bereits in unseren Nachbarländern,

im europäischen Ausland oder unter Palmen in

Asien. Mancher scheut vielleicht gerade im Pflegefall

davor zurück, sein gewohntes Umfeld zu verlassen,

dabei kann Pflege im Ausland oft intensiver und

kostengünstiger als in Deutschland sein. So mancher

Senior erfüllt sich seinen Traum vom Auswandern

somit erst im letzten Lebensabschnitt.

Temporäre Pflege in Pflegehotels

Wer sich nicht dauerhaft im Ausland pflegen lassen

möchte oder kann, für den lautet die Alternative: Pflegehotel.

Immer mehr Reiseanbieter haben sich auf das

Angebot temporärer Pflegeplätze spezialisiert. Für Angehörige

biete sich damit auch die Möglichkeit, selbst

die Vorzüge eines entspannenden Urlaubs zusammen

mit dem Pflegebedüftigen zu genießen. Im Bedarfsfall

steht eine gute medizinische Versorgung zur Verfügung.

Gerade pflegende Angehörige tanken so ihre

Kraftreserven für den oft stressigen Alltag wieder auf

und verbringen wertvolle Zeit in der warmen Sonne

ferner Länder gemeinsam.

Stationäre Pflege in Pflegeheimen

Wenn die stationäre Pflege in Deutschland zu teuer

wird und eine ambulante Versorgung nicht realisierbar

ist, rücken Pflegeheime im Ausland immer mehr in

den Fokus. Die Pflege dort ist oftmals zwischen 30-

50% günstiger als zuhause und oftmals sogar intensiver.

Gerade Seniorenheime im Ausland, die auf eine

bestimmte Erkrankung spezialisiert sind, bieten meist

eine 1:1-Betreuung. Eine Beratung, wie sie z.B. Waldheim

international bietet, ist sinnvoll.

Neues Zuhause: Polen

Komfort am Ostseestrand

Die Seniorenresidenz Erania befindet sich inmitten der schönen Weidelandschaft

bei Kolberg, nur 3km vom Ostseestrand entfernt. Kolberg ist

bei Polen-Urlaubern beliebt für seine Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten.

Die Einrichtung wurde 2014 eröffnet, verfügt über 170

Pflegeplätze mit Demenzbereich und Betreutem Wohnen. Es gibt auch

die Möglichkeit für Kurzzeitaufenthalte oder Urlaube. Erania verfügt

über zahlreiche Annehmlichkeiten wie ein Schwimmbad, Free Wifi im

kompletten Gebäude und verschiedene Wohnmöglichkeiten: Im Pflegebereich

werden Einzel- und Doppelzimmer angeboten; im Betreuten

Wohnen gibt es Ein- oder Zweizimmer-Appartements und können selbst

möbliert werden. Zusätzlich gibt es fünf private Villen auf dem Areal mit

Privatparkplatz, Terrasse und eigenem Garten. Ein deutschsprechender

Arzt kommt 1x/Woche zur Visite ins Haus. Eine Klinik befindet sich

in der Nähe. Der Pflegeplatz kostet im Eigenanteil zwischen 724 und

1350 Euro/Monat. Die Grundmiete im Betreuten Wohnen

richtet sich an der Art u. Größe der Einrichtung und kostet

zwischen 1150 und 1750 Euro/Monat. Die deutschen Pflegekassen

zahlen das Pflegegeld je nach Pflegegrad.

Weitere Infos: www.waldheim-international.com



36 37

Spezial: Pflege

Pflege unter Palmen: Worauf ist zu achten?

Was darf Ihre Pflege kosten?

Ein Beispiel verdeutlicht: Bei Pflegegrad 2 werden

hierzulande rund 2.600 Euro für die stationäre Pflege

in einem Heim nötig. In Thailand fallen hingegen nur

1.800 Euro, in Polen sogar nur 1.400 Euro an. Natürlich

hängen die genauen Kosten vom jeweiligen Angebot,

dem Standard der Einrichtung und der Lage ab.

Wie läuft die Finanzierung?

Aber Vorsicht: Die deutsche Pflegeversicherung ist

nicht verpflichtet, die Pflege im Ausland zu bezahlen.

Sie zahlt jedoch bei einem Umzug in ein EU-Land

sowie in die Schweiz, Liechtenstein, Norwegen oder

Island das Pflegegeld aus. Dies beträgt zwischen 316

(Pflegegrad 2) und 901 Euro (Pflegegrad 5). Wer sich

in einem anderen Land, z.B. Thailand pflegen lässt,

muss dies aus eigener Tasche bezahlen. Wer umzieht

und eventuell sogar eine neue Staatsbürgerschaft

annimmt, der kann unter Umständen die finanzielle

Unterstützung des neuen Heimatlandes in Anspruch

nehmen. Dies sollte aber unbedingt vorher abgeklärt

werden. Bestimmte Beratungsangebote helfen hier

den Durchblick zu bewahren. Eine private Pflegeversicherung

erfüllt den Versicherungsschutz unabhängig

vom Wohnsitz des Versicherten. Wer die deutsche

Staatsbürgerschaft behält, behält auch seinen Rentenanspruch.

Oftmals kann hiermit die Pflege gut bezahlt

werden. Bei Fragen hilft die deutsche Rentenversicherung

unter Telefon: 0800/10004800

Wo möchte ich zukünftig leben?

Das Herzstück der Planung ist die Suche nach einem

passenden Heim oder Seniorenresidenz. Viele Agenturen

wie z.B. Waldheim international, haben sich auf die

Vermittlung von seriösen Seniorenheimen außerhalb

Deutschlands, spezialisiert.

Bekomme ich dort die passende Pflege?

Intensivpflege, Demenz, Dialyse... Je nach Erkrankung

und Allgemeinbefinden des Senioren, benötigt er auch

eine spezielle Art der Pflege. Klären Sie ab, ob das von

Ihnen gewählte Haus auf diese Bedürfnisse ausgerichtet

ist. Viele Heime haben sich bereits auf bestimmte

Erkrankungen spezialisiert.

Wie ist die medizinische Versorgung?

Man kann die medizinische Versorgung im Ausland

nicht immer mit der in Deutschland vergleichen. Ob

Ihr bevorzugtes Heim sich in der Nähe eines guten

Krankenhauses befindet, ist deswegen ein wichtiges

Entscheidungskriterium. Die Nähe zu einer Großstadt

ist deswegen oftmals wichtig.

Gilt die deutsche Krankenversicherung?

Holen Sie entsprechende Informationen unbedingt im

Vorfeld ein, denn die deutsche Krankenversicherung ist

nicht überall im Ausland gültig und oftmals auch nur

für einen begrenzten Zeitraum. Damit Sie nicht auf medizinischen

Kosten sitzen bleiben, kann der Abschluss

einer Auslandkrankenversicherung sinnvoll sein.

Aufenthaltsgenehmigung nötig?

Und wenn ja, an welche Bedingungen ist diese geknüpft

und wie lässt sie sich verlängern?

Zahle ich Steuern?

In der Regel muss die deutsche Rente auch im Ausland

versteuert werden. Steuerfreibeträge gibt es im Ausland

nicht. Gegebenenfalls müssen auch die Zuschläge

zur Riester-Rente zurück gezahlt werden. Klären Sie

dies rechtzeitig ab!

Was passiert im Todesfall?

Wichtig: Regeln Sie, wie im Todesfall vorgegangen

werden soll. Möchten Sie vor Ort beerdigt oder nach

Deutschland zur Beisetzung überführt werden? Welche

Fomalitäten sind zu beachten?

Müssen Vollmachten erteilt werden?

Ist eine Patientenverfügung sinnvoll, welche weiteren

Vollmachten sollte ich erteilen? Diese Fragen sowie die

Gültigkeit von in Deutschland erteilten Vollmachten

gehören rechtzeitig noch in der Heimat geklärt.

Ist die Infrastruktur ausreichend?

Mobile Senioren möchten sich natürlich auch im

neuen Heimatort frei bewegen können. Wie ist es mit

öffentlichen Verkehrsmitteln bestellt? Welche anderen

Fortbewegungsmittel gibt es vor Ort?

Bin ich online?

Die Möglichkeit mich mit meinen Lieben zuhause in

Verbindung zu setzen, ist wichtig. Ein Internetzugang

im neuen Zuhause ermöglicht es Senioren mit Ihren

Angehörigen in Verbindung zu bleiben. Skype oder

andere Varianten der Videotelefonie oder bestimmte

Chatangebote gehören oftmals zum Service der Pflegeeinrichtung.

Fragen Sie danach!

Kann mich meine Familie besuchen?

Falls Sie alleine oder mit Ihrem Ehepartner den Wohnsitz

ins Ausland verlegt haben, möchte Ihre Familie Sie

natürlich auch gerne besuchen. Ist ein Besuch Ihrer

Familie bezahlbar? Während sich ein gemeinsames

Wochenende in der neuen polnischen Heimat sicher

gut realisieren lässt, verhält es da mit gemeinsamer

Zeit in Thailand natürlich schwieriger und kostenintensiver.

Recherchieren SIe sich über anfallende Kosten.

Spezial: Pflege

Lebensabend in Griechenland

Pflege am Peleponnes

Das Papadopoulion Seniorenresort befindet sich am Rande der historischen

Küstenstadt Kalamata, im Süden der Halbinsel Peloponnes in Griechenland.

Strand und Zentrum sind nur wenige Fahrminuten entfernt. Ein

Olivenhain sowie ein Obst- und Gemüsegarten liefern Produkte für die

Küche des Hauses. Alle Zimmer sind modern und hochwertig mit Plasma-

TV (Satellitenfernsehen), WLAN und Telefon, Klimaanlage, orthopädische

Betten, Kühlschrank etc. eingerichtet. Verpflegung Vollpension. Das

Haus ist für Paare, rüstige Senioren und Menschen mit Demenz geeignet.

Das Personal spricht Englisch, der Betreuungsschlüssel entspricht 1:5. Das

Krankenhaus von Kalamata ist 15 Fahrminuten entfernt. Im Haus selbst

befinden sich jederzeit Fachärzte aus der Geriatrie und Neurologie. Ein

Pflegeplatz kostet zwischen 2200 und 3350 Euro/Monat. Die deutschen

Pflegekassen zahlen das Pflegegeld je nach Pflegegrad. Die Behandlungskosten werden von den deutschen Krankenkassen übernommen. Im Angebot

sind Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, Feriendialyse und auch selbstständiges Wohnen. Weitere Infos: www.waldheim-international.com

Fernweh adé!

Pflegeparadies: Traumhaftes Thailand

Chiang Mai im Norden Thailands liegt inmitten eines herrlichen Nationalparks.

Die Anlage Vivobene Village liegt 18 km von Chiang Mai entfernt

und wurde 2014 errichtet. Mehrere behindertengerechte Gebäude und

Pavillions liegen großzügig in der tropischen Anlage mit Reisebüro, eigener

Bäckerei, Swimmingpool, Massagesalon und vielem mehr. Angehörige

können hier problemlos übernachten. Die hochwertig möblierten Zimmer zur

Einzel- oder Doppelzimmernutzung sind ideal für Paare. Wifi, Notruf und

Kabel-Fernsehen sind obligatorisch. Die Verpflegung ist deutscher/schweizerischer

Art, Käse und Wurst aus der Heimat kann erworben werden. Auch

Menschen mit Demenz können hier gepflegt werden. Rund 110 thailändische

Mitarbeiter kümmern sich um die 80 Bewohner. Das Management sind drei deutschsprachige Schweizer. Die Pflege nach dem Kit Wood Konzept ist sehr

personenbezogen und in englischer Sprache. Die benachbarten Kliniken sind gut erreichbar. Ein Arzt steht immer zur Verfügung; Behandlungskosten

müssen selbst getragen werden. Ein Platz kostet zwischen 1250 und 4230 Euro (permanent care). Kurzzeitaufenthalte sind möglich. Deutsche Pflegeund

Krankenkassen übernehmen keine Kosten. Dafür entfällt beim dauerhaften Visa die deutsche Steuer- und Sozialpflicht. Diese eingesparten Kosten

können zur Finanzierung der medizinischen Leistungen verwendet werden.

Weitere Infos: www.waldheim-international.com



38 ANZEIGE 39

Spezial: Pflege

Ambulante Pflegedienste

Wie finde ich den passenden Pflegedienst, welche Leistungen sollen

übernommen werden und wer zahlt die Kosten?

Mit steigendem Lebensalter, brauchen Senioren unter Umständen immer mehr Unterstützung im

Bewältigen ihres Alltags. Oft beginnt es mit der freundlichen Zuwendung von Familienmitgliedern

oder den Nachbarn und bei entsprechendem Pflegegrad benötigt man zu gegebener Zeit

vielleicht professionelle, regelmäßige Hilfe, pflegerische Betreuung und medizinische Versorgung. Dies

kann teilweise von Angehörigen übernommen werden, es stehen aber (zusätzlich) fachlich kompetente

Pflegedienste zur Verfügung, die helfen, diese Aufgabe zu bewältigen. So finden Sie in 5 Schritten den

passenden ambulanten Pflegedienst:

1

. Pflegebedürftigkeit feststellen lassen

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen (MDK) stellt für Sie fest, ob im Ihrem Fall/bei Ihrem

Angehörigen ein Anspruch auf Pflegegeld vorliegt. Anhand Ihrer Angaben zur Pflegebedürftigkeit (Formular

gibt es bei Ihrer Krankenkasse), erfolgt ein Einstufungstermin mit dem MDK. Es folgt ein Bescheid der

Pflegekasse über den zugewiesenen Pflegegrad und dem Pflegegeld, das Ihnen zur Verfügung steht.

2

. Umfang der Pflegeleistungen bestimmen

Noch bevor Sie einen ambulanten Pflegedienst beauftragen, muss geklärt werden, welche Tätigkeiten von

ihm ausgeführt werden sollen. Benötigen Sie lediglich Kurzzeitpflege für Ihren Angehörigen, wenn Sie verreist

sind? Sind unterstützende Hausbesuche nötig, zur Medikamentengabe oder Körperhygiene? Sind die

pflegerischen Leisungen umfangreicher? Benötigen Sie zusätzlich Beratung und Betreuung?

3

. Art der Hilfe festlegen

Vor allem wenn die medizinischen Anforderungen der Pflege steigen, ist ein ambulanter Pflegedienst wichtig.

Klären Sie mit ihm, ob nur Leistungen aus der Grundpflege (Körperpflege, ernähren/füttern, Hilfe beim

Anziehen oder Treppensteigen) nötig sind, ob Betreuungsmaßnahmen (vorlesen, spazierengehen, unterhalten)

geleistet werden sollen oder es vor allem um die hauswirtschaftliche (kochen, einkaufen, putzen)

oder medizinische Versorgung (vom Arzt verschriebene Maßnahmen, Behandlungspflege) geht.

4

. Bedarf an medizinischer Versorgung klären

Zu den medizinischen Leistungen, die ein ambulanter Pflegedienst erbringen kann, zählen: Medikamente

verabreichen, Injektionen geben (Insulin- oder Thrombosespritzen), Verbände wechseln, Blutzucker und

Blutdruck messen, Wundliegen vorbeugen, Kompressionsstrümpfe anziehen, Stomaversorgung bei künstlichen

Ausgängen oder Einläufe.

5

. Beratung beim Hausbesuch

Ein guter ambulanter Pflegedienst stattet Ihnen gerne einen Hausbesuch ab, um Details zu besprechen.

Klären Sie dabei den Umfang der Pflegeleistungen und welche Arbeiten von ausgebildeten Fachkräften

übernommen werden sollen. Lassen SIe sich das Abrechnungsverfahren erklären und fordern Sie einen Kostenvoranschlag

an. Hat der Pflegedienst einen festen Ansprechpartner und ist ständig für Sie erreichbar, um

in Krisen schnell helfen zu können? Bei der Pflegekasse bekommen Sie eine Liste der staatlich zugelassenen

Anbieter, deren Leistungen auch von der Krankenkasse übernommen werden können.

Wer sicher und selbstbestimmt in der vertrauten

Umgebung wohnen möchte und

das bis ins hohe Alter hinein und ohne

Gesundheitsrisiken, der vertraut auf die schnelle

und fachkundige Hilfe durch den Hausnotruf des

BRK Ingolstadt. Mit ihm sind Sie zuhause nie allein!

Ihre Vorteile durch den Hausnotruf

Sicherheit in Ihren eigenen vier Wänden, in jeder

Situation

Selbständigkeit und Flexibiliät im Alltag

optimale Betreuung und schnelle Hilfe rund um

die Uhr

ein vertrauter Ansprechpartner für Sie

einfache Installation und sichere Handhabung

Der Hausnotruf passt sich den Bedürfnissen des

Nutzers an. Zu den Grundleistungen gehören

24 Stunden Erreichbarkeit für Notrufe

Verständigung von Familie, Notarzt, Pflegedienst...

Bereitstellung und Installation der Geräte inkl.

Einweisung

Meist übernehmen die Pflegekasse oder ein sozialer

Hilfeträger die Kosten. Der BRK kümmert sich um

die Antragstellung für Sie! Weitere Zusatzleistungen

sind beispielsweise der Schlüsseldienst (ihr Haustürschlüssel

wird in der BRK Zentrale hinterlegt)

Hilfe auf

Knopfdruck

So funktioniert der Hausnotruf

des BRK

So funktioniert´s

•Sie tragen den mobilen Hausnotruf-Sender immer

am Körper, um im Notfall den Notknopf drücken zu

können. Es wird sofort eine Sprechverbindung mit

der Hausnotrufzentrale hergestellt.

Der Sender ist wasserdicht, Sie können also Problemlos

mit ihm duschen. Die Batterien werden ständig

überwacht. Die Freisprecheinrichtung in Ihrer Wohnung

macht es möglich, dass Sie Telefonanrufe direkt

über den Mobilsender annehmen können und durch

freies in den Raum sprechen telefonieren können.

•Die Mitarbeiter der Hausnotrufzentrale erkennen

den Anrufer sofort, sprechen mit ihm und leisten Hilfestellung

oder leiten notwendige Maßnahmen ein.

•Liegt ein Notfall vor, iste in Helferteam innerhalb

kürzester Zeit vor Ort, um einzugreifen.

Keine unnötige Technik

Sie benötigen lediglich eine freie Steckdose und eine

Basisstation zusätzlich zu Ihrem Telefon, die nicht

viel größer ist, als Ihr Telefon. Der mobile Funksender

selbst ist so klein, dass er bequem am Arm getragen

werden kann. Neben dem Drücken des Notknopfes

gibt es noch weitere Funktionen, die den Notruf

auslösen können, wie Z.B. Funk-Rauchmelder etc. Die

Mitarbeiter des BRK Ingolstadt beraten Sie gerne.

Hausnotruf – Hilfe auf Knopfdruck

Kostenlose telefonisch Beratung:

08 00/3 53 03 15 12

(365 Tage im Jahr, 24 Stunden erreichbar)

www.hausnotruf.bayern

BRK-Kreisverband Ingolstadt, Telefon: 08 41/93 33-0

www.kvingolstadt.brk.de

Spezial: Pflege



40 41

Spezial: Pflege

Ich weiß mir zu helfen!

Hilfsmittel erleichtern den Alltag und bewahren Selbstständigkeit

Länger mobil bleiben, besser sehen, gehen

oder aufstehen, technische Geräte besser

handhaben können... Medizinische Hilfsmittel

erleichtern das Leben von Senioren und Pflegebedürftigen

in den verschiedensten Bereichen.

So hilfreich wie sie sind, so teuer sind Hilfsmittel

auch. Werden Sie vom Arzt verordnet und sind

im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen

gelistet, stehen die Chancen gut, dass

die Kasse einen Teil zahlt. Auf https://hilfsmittel.

gkv-spitzenverband.de/hmvAnzeigen_input.action

können Sie schnell und unkompliziert prüfen,

ob Ihre Krankenkasse ein bestimmtes Hilfsmittel

übernimmt.

Leistungsspektrum Homecare

→ Kontinenzversorgung

- aufsaugend

- ableitend

→ Stomaversorgung

→ Wundversorgung

→ Ernährungstherapie

→ Medizintechnik

→ Tracheostomaversorgung

→ Sauerstofftherapie

→ Anti-Dekubits-Matratzen

→ Absauggeräte

SPÖRER AG

Friedrichshofener Straße 6-10 | D-85049 Ingolstadt

Telefon +49 841 4911-0 | info@spoerer.de

HOME

CARE

Unterstützung für daheim.

Die häusliche Pflege eines geliebten

Menschen ist für alle Beteiligten ein überaus

sensibles und emotionales Thema. Mit

unserer langjährigen Erfahrung stehen wir

Ihnen als vertrauensvoller Partner zur Seite

und entlasten Sie durch professionelle Pflegeberatung.

Außerdem bieten wir Ihnen ein

breit gefächertes Sortiment aus moderner

Medizintechnik und Pflegeversorgung an.

Pflegende Angehörige und Patienten beraten

wir professionell zu Fragen der häuslichen

Krankenpflege, zu Pflegeleistungen

und zu Home Care-Hilfsmitteln. In unseren

Sanitätshäusern finden Sie eine große

Auswahl an bewährten und innovativen

Hilfsmitteln, die sowohl die Versorgung, die

Lebensqualität und die Therapie sowie die

Pflege im eigenen Zuhause unterstützen.

Orthopädietechnik

Schuhtechnik

Sanitätshaus

Rehatechnik

Home Care

Spörer Sports

www.spoerer.de

Nicht verwechseln:

Hilfsmittel – Pflegehilfsmittel: Hilfsmittel müssen

von der Krankenversicherung genehmigt werden,

damit Sie deren Zuschüsse erhalten. Hilfsmittel

zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie beweglich

sind. Eine mobile Rampe würde von Ihrer

Krankenkasse bezuschusst werden, ein fest installierter

Treppenlift hingegen nicht. Pflegehilfsmittel

sind Geräte (z. B. Pflegebett) und zum Verbrauch

bestimmte Mittel (z. B. Bettschutzeinlagen oder Einmalhandschuhe).

Für die Erstattung der Kosten ist

die Pflegeversicherung zuständig. Pflegehilfsmittel

müssen übrigens nicht ärztlich verordnet werden. Es

reicht aus, wenn Sie einen Antrag auf Kostenübernahme

bei der Pflegekasse stellen und kurz mitteilen,

welche Pflegehilfsmittel benötigt werden. Die

Pflegekasse prüft (ggfs. durch den Besuch einer Pflegefachkraft

oder den MDK) den Bedarf und bewilligt

das entsprechende Pflegehilfsmittel.

Vorlesesystem für die Brille

Die Fähigkeit gedruckte Texte zu lesen, ist einer der größten

Verluste, wenn Brillen irgendwann nicht mehr ausreichen

oder die kognitiven Fähigkeiten verloren gegangen sind.

Das OrCam Vorlesesystem liest Ihnen jeglichen in Druckschrift

dargestellten Text: ob die tägliche Post, Büchern

Verpackungstexte, Zeitungen, Schilder, Speisekarten oder

Displayinhalte. Ausgelöst wird diese Funktion, wenn Sie mit

dem Finger auf den Text zeigen, die Vorlesetaste drücken

oder mit aktivierter Blatterkennung

nach einigen Sekunden

sogar automatisch. Somit

eignet sich die OrCam auch für

Blinde. www.orcam.de.

Antrag auf Hilfsmittel

1

. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt

über den Bedarf und die

mögliche Entlastung durch ein

Hilfsmittel. Wenn er das Hilfsmittel

als geeignet erachtet, wird er

Ihnen ein entsprechendes Rezept

ausstellen.

2

. Reichen Sie das Rezept bei

Ihrer Krankenkasse ein und

warten Sie die Genehmigung ab.

3

. Sobald Ihre Krankenkasse das

Hilfsmittel bewilligt, wird sie

Ihnen zumeist ein Sanitätshaus

empfehlen, in dem Sie das Hilfsmittel

bestellen können. Manchmal

sind Hilfsmittel vorrätig (wie z.B.

ein Rollator), manchmal muss das

Hilfsmittel auch bestellt werden.

4

. Das Sanitätshaus liefert Ihnen

das Hilfsmittel je nach Größe

nach Hause, unterweist Sie in der

Handhabung und ist auch für

Reparaturen zuständig.

5

. Sie bezahlen nur die gesetzliche

Zuzahlung (pro Hilfsmittel

bis max. 10 Euro).

Die Krankenversicherung kommt

für Reparatur, Ersatzbeschaffung,

Schulung der Handhabung, technische

Überprüfung (z.B. bei einer

elektrischen Infusionspumpe)

und sogar die Betriebskosten wie

Strom und Haftpflicht für einen

von der KV bewilligten Elektrorollstuhl,

auf. Der Versicherte muss

für jedes Hilfsmittel eine Selbstbeteiligung

von mind. 5 Euro und

höchstens 10 Euro zahlen.

Gartenarbeit im Sitzen erledigen

Mit dem UPP Gartenwagen können Sie auch weiterhin Arbeiten in Ihrem

Garten genießen. In einer angenehmen Sitzhöhe von 33cm ist der UPP

eine große Hilfe beim Bepflanzen, Unkraut jäten, Zaunstreichen oder der

Autopflege. Sie schonen Ihre Knie

und den Rücken. Dank der breiten,

leichtgängigen Räder bewegt sich

der Sitz sicher in Ihrem Arbeitstempo.

Er ist für Personen bis 130 kg

Körpergewicht geeignet. Eine große

Ablagefläche unter dem Sitz bietet

Ihren Arbeitsgeräten genügend

Platz zur Ablage. Gartenutensilien

wie z.B. Schaufel, Harke, Rosenschere,

Fugenkratzer etc. sind

jederzeit griffbereit! Die rollbare

Sitzhilfe von UPP ist aus robustem

Stahl und Kunststoff hergestellt.

www.upp-shop.de/d

Treppen – kein Problem mehr

Wer aus eigener Kraft die Treppen in seinem Zuhause nicht mehr bewältigen

kann, für den bringt ein Treppenlift neue Lebensqualität und Sicherheit

zurück. Vielen älteren Menschen ermöglicht er es erst, länger im vertrauten

Heim bleiben zu können. Wer also sein Leben nicht komplett auf die ebenerdige

Etage verlegen kann, sollte sich den Einbau eines Lifts überlegen.

Der Sitzlift stellt den Klassiker unter den Treppenliften dar. Der Sitzlift eignet

sich für Innen- und Außentreppen und besteht aus den Schienen, dem

Sitz selbst, bestimmten Sicherheitseinrichtungen wie Gurt oder Armlehnen,

dem Bedienelement sowie de Antrieb, meist elektrobetrieben. Achten Sie

beim Kauf darauf: Über welche Tragkraft verfügt das Modell? Bleibt auf der

Treppe noch genügend Platz, um die Stuffen auch zu Fuß gehen zu können?

Welche Sicherheitsvorkehrungen gibt es? Bietet der Hersteller auch

zusätzlich zur Montage einen

Wartungsvertrag?

Die bayerische Firma SANA

bietet die verschiedensten Lift-

Modelle. Sie können online die

Broschüre anfordern und einen

persönlichen Termin vereinbaren.

www.sana-treppenlifte.de

Hightech-Gehstock

Ob eingeschränkt in der Mobilität, bei (anfänglicher) Demenz oder Orientierungslosigkeit - der

SMARTSTICK dient als treuer Begleiter im Alltag und als Rettungsanker im Notfall. Der vernetzte

Gehstock hat den primären Vorteil, dass dank GPS bis auf 10m genau die Position bestimmt

werden kann. Zu Ihrer eigenen Sicherheit können Sie schnell gefunden werden – europaweit.

Wenn Sie für mind. 3 Sekunden den Hlferuf-Knopf betätigen erfolgte eine Alarmmeldung und

ihre Kontaktperson wird informiert. Die Firma Ossenberg GmbH, cibX GmbH und die Deutsche

Telekom AG haben sich dieser Herausforderung angenommen und eine Innovation im Bereich

Gehhilfen produziert. www.ossenberg-smartstick.de.

Spezial: Pflege



42 ANZEIGE

ANZEIGE 43

Spezial: Pflege

Endlich wieder MOBIL sein

So wird eine Geh-Behinderung nicht zur Beeinträchtigung

Wie viele Räder?

Welche Geschwindigkeit?

Wenn weitere Strecken

zur Last werden

und man einfach

nicht mehr gut zu Fuß

ist, schränkt das die Lebensqualität

ein. Ein Elektromobil

kann hier den Alltag immens

erleichtern und die Selbstständigkeit

länger erhalten.

Für alle, die noch nicht vollständig

auf einen Rollstuhl

angewiesen sind und auch

mal längere Wege zügig zurücklegen

oder sogar Gepäck

transportieren möchten,

lohnt sich die Anschaffung

eines Elektromobils.

Elektromobile verfügen über

drei oder vier Räder und einen

Lenker. Das unterscheidet sie

von einem elektrischen Rollstuhl.

Der Fahrer sollte selbstständig

ein- und aussteigen

können. Bei vielen Modellen

wird dies durch einen feststellbaren

Drehsitz erleichtert.

Arme und Hände sollten noch

gut genutzt werden können,

um sicher auf- und absteigen

sowie lenken zu können.

Dreirad-Modelle sind schlanker als Vierrad und haben einen kleineren

Wendekreis. Vierrädrige Modelle sind sportlicher, häufig schneller und

dank größerer Räder auch für unebenes Gelände geeignet. Manche Modelle

verfügen sogar über zwei Sitze und sind damit für Paare bei denen

beide auf das Mobil angewiesen sind, eine gute Wahl.

Elektromobile in der 6 km/-Ausführung sind für den Einsatz innerhalb

der Wohnung oder der Innenstadt ausreichend. Sie sind meist günstiger

und der Halter muss keine Versicherung abschließen. Mobile mit

15km/h eigenen sich gut für längere Strecken oder Steigungen. Sie

werden von unternehmungslustigen Senioren bevorzugt. Es besteht

jedoch eine Versicherungspflicht. Beide Modelle können ohne Führerschein

gefahren werden und es gilt keine Helmpflicht! Wer sich ganz

sicher mit seinem neuen Gefährt sein möchte, der sollte unbedingt auf

einen Händler setzen, der eine kostenlose und

unverbindliche Probefahrt anbietet. Nur dann

können Sie das Mobil wirklich kennenlernen und

entscheiden, ob es sich für den von Ihnen geplanten

Einsatz auch eignet.

Wer zahlt?

Die Krankenkassen können Seniorenmobile

bezuschussen, da es sich um verordnungsfähige

Hilfsmittel handelt. Klären Sie unbedingt vorab

mit Ihrer Kasse ab, ob eine Bezuschussung möglich

ist. Meist gilt diese nur für die langsameren 6

km/H-Modelle. Sollten Sie sich für privat für den

Kauf eines Seniorenmobils entscheiden, ziehen

Sie auch ein gebrauchtes Modell in Betracht.

Hier können Sie sparen! Wichtig ist dabei nur:

vertrauen Sie dem Fachmann, bei dem Sie vorab

das Modell unverbindlich Probefahren können.

Preislich beginnen gute Gebrauchte bei ca. 800

Euro für 6km/H-Modelle und ca. 2500 Euro für

15km/H-Varianten.

Spezial: Pflege



44 45

Spezial: Pflege

Entbürokratisierung und

Schaffung von Wohnraum

Andrea Ziegler-Wrobel, Geschäftsführerin der Danuvius GmbH,

über Personalmangel in der Pflege

Sie haben die Initiative ergriffen und sich selbst

auf die Suche nach geeignetem Fachpersonal im

Ausland gemacht. Sie waren hierfür extra auf den

Philippinen und konnten sieben Fachkräfte für

sich gewinnen. Doch die Bürokratie legte Ihnen

Steine in den Weg. Im Sommer 2019 stand die von

Ihnen angemietete Wohnung für sieben Krankenschwestern

aus den Philippinen leer.

Andrea Ziegler-Wrobel: Arbeitsgenehmigungsverfahren

gestalten sich aufgrund verschiedener bürokratischer

Hürden schwierig. Erstens ist der Antrag auf

Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung bei der

Regierung von Oberbayern langwierig und kompliziert.

Eine weitere Hürde ist die Vorabstimmung der Zentralen

Arbeitsvermittlung. Für die Erteilung eines Visums

ist diese zwingend erforderlich. Um diese zu erhalten ist

der Nachweis des Termins der Kenntnisprüfung vorzulegen.

Für die Kenntnisprüfung ist aber ein Anpassungslehrgang

(Prüfungsvorbereitung) notwendig.

Eine passende Berufsfachschule für Anpassungs- und

Qualifizierungsmaßnahmen für die anschließende

Kenntnisprüfung zu finden ist schwierig, da es in Oberbayern

fast keine BFS anbietet. In der Altenpflege ist

dies wohl leichter, es bleibt abzuwarten ob sich mit der

Generalistik dort was ändert.

Laut Statistischem Bundesamt waren im Jahr 2017 rund

106.000 Personen bayernweit in Pflegeheimen beschäftigt,

darunter nur ca. 36.000 in Vollzeit. (Stand April 2019). Die

Tendenz verlief seit 1999 zwar stetig steigend, von 440.000 (1999)

in Deutschland auf 764.000 (2017) Beschäftigte in der Pflege, doch

die Zahl der Vollzeit Beschäftigten beispielsweise stieg im gleichen

Zeitraum gerade mal um knappe 10.000.

Pflegeheime wie ambulante Pflegedienste sind auf der Suche

nach gut ausgebildetem Personal für ihre Einrichtung. Auch die

Danuvius GmbH mit Häusern in Ingolstadt, Neuburg und Pfaffenhofen.

Andrea Ziegler-Wrobel ist als kaufmännische Direktorin

und Geschäftführerin sogar den mutigen Weg gegangen und hat

auf den Philippinen nach personellem Zuwachs gesucht. Doch

selbst wenn man fündig wird, ist das Problem noch nicht gelöst.

Im Interview erzählt sie unter anderem vom bürokratischen Wahnsinn

beim Kampf gegen den Personalmangel in der Pflege.

Von den 15 BFS für Krankenpflege im Regierungsbezirk

OBB, die sich grundsätzlich an der Mitwirkung von Eignungs-

und Kenntnisprüfungen sowie Mitwirkung bei

Anpassungslehrgängen bereit erklärt haben gab es auf

Nachfrage keine Schule, die diese explizit im Angebot

auch für externe Häuser hat.

Des Weiteren verschiebt sich die Einreise mit dem

Beginn der Maßnahme, obwohl man in der Zeit bis zur

Anerkennung die philippinischen Kollegen als Pflegehilfskräfte

einstellen und diese Zeit für zusätzliche

Bildungsangebote, bzw. Integrationsmaßnahmen

nutzen könnte.

Obwohl der Pflegeberuf ein sogenannter „Engpassberuf“

und von der Bundesagentur für Arbeit in der

„Positivliste“ aufgeführt ist, besteht diese bürokratische

Hürde. Der § 17a „Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen“

sagt ja schließlich das einem Ausländer

zum Zweck der Anerkennung seiner im Ausland

erworbenen Berufsqualifikation eine Aufenthaltserlaubnis

für die Durchführung einer Bildungsmaßnahme

und einer sich daran anschließenden Prüfung für

die Dauer von bis zu 18 Monaten erteilt werden kann,

wenn von einer nach den Regelungen des Bundes oder

der Länder für die berufliche Anerkennung zuständigen

Stelle festgestellt wurde, dass Anpassungsmaßnahmen

oder weitere Qualifikationen erforderlich sind .

Die Arbeitsmarktzulassung ist aber zunächst für den

Aufenthalt von einem Jahr befristet (zuständig für die

Erteilung der Aufenthaltserlaubnis ist die Ausländerbehörde

vor Ort).

Eine Vereinfachung der behördlichen Vorgehensweisen

würde den Einrichtungen die Akquise im Ausland

deutlich erleichtern. Wir hoffen sehr, dass dies mit dem

neuen Einwanderungsgesetzt erleichtert wird.

Wie ist Ihrer Erfahrung nach die aktuelle Situation

rund um das Pflegepersonal in Ingolstadt/

Region und wie wird sie sich in den nächsten

Jahren entwickeln?

Ziegler-Wrobel: Es gibt kaum Anlass, anzunehmen,

dass sich die Situation der Pflege in Deutschland bzw.

Ingolstadt bessern wird. Alle Trends sprechen dagegen.

Wir werden weiterhin unter einer hohen Personalknappheit

leiden.

Im März 2020 wird auf dem Deutschen Pflegetag

auch wieder stark der Bereich „Förderung des

Pflegefachpersonals“ diskutiert. Was kann getan

werden, dass Deutschland hinsichtlich des Personalmangels

in der Pflege wieder Fuß fasst? Wie

erleichtert man es Pflegeeinrichtungen andererseits

gutes Pflegepersonal aus dem Ausland zu

akquirieren und hier gut zu integrieren?

Ziegler-Wrobel: Der Pflegeberuf muss attraktiver

gemacht werden. Dazu gehört auch eine Entbürokratisierung,

damit die Pflegenden wieder ihre Zeit für

die Patienten nutzen können. Positive Ansätze zum

Beispiel aus den Niederlanden könnten Pionierarbeit in

der Umstrukturierung des Pflegeberufsbildes sein. Die

starre Festhaltung an Fachkräfteschlüsseln stärkt nicht

die Qualität und muss den neuen Rahmenbedingungen

angepasst werden.

Das Danuvius Haus in Ingolstadt hat derzeit alle Pflegestellen

besetzt. Dies basiert auf einer grundsätzlich

positiven Haltung und Wertschätzung für die Mitarbeiter,

einem großen Teamgedanken und einer aktiven

Auseinandersetzung mit Konflikten und Problemen im

Rahmen einer gewaltfreien Kommunikation.

Für die Integration von gutem Pflegepersonal aus dem

Ausland (derzeit arbeiten Mitarbeiter aus 32 Nationen

bei Danuvius) ist ein strukturierter Einarbeitungsplan,

persönliche Begleitung (Tutorensystem) über die Arbeit

hinaus und Nachqualifizierungsmaßnahmen unabdingbar

erforderlich. Hinzu kommt als wichtige Voraussetzung

die Schaffung von Wohnraum.

Arbeit in der Pflege

Arbeitsbedingungen verbessern,

Ausbildung vereinheitlichen

Der Bedarf an Pflegefachpersonal ist hoch.

Doch schon heute lassen sich viele Stellen

nicht besetzen. So könnten bis zum Jahr 2035

rund 307.000 Pflegefachpersonen in der stationären

Versorgung fehlen. Im Pflegebereich insgesamt

könnte sich die Personallücke auf knapp 500.000

vergrößern. Umso wichtiger ist es, den Pflegeberuf

attraktiver zu machen und Nachwuchs zu gewinnen.

Wer künftig eine Pflegeausbildung beginnt, profitiert

davon, dass die Ausbildung ab 2020 kostenfrei und generalistisch

ausgerichtet ist. Das heißt, Auszubildende

und Studierende durchlaufen alle pflegerischen Versorgungsbereiche.

Nach zwei Jahren ist eine Spezialisierung

möglich. Vorteile der dreijährigen Ausbildung:

Pflegefachpersonen können sektorenübergreifend

arbeiten – sowohl in der Krankenpflege als auch in der

Langzeitpflege. Dies dürfte perspektivisch zu einer

Angleichung der Löhne führen.

Auch für die schon ausgebildeten Pflegefachpersonen

soll der Beruf attraktiver werden. Für die Altenpflege

hat der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung

beispielsweise das „Projekt zur Umsetzung guter

Arbeitsbedingungen in der Pflege" ins Leben gerufen.

Hier sollen kleine und mittelgroße Altenpflegeeinrichtungen

bei der Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt werden

– zum Beispiel durch die Schaffung familienfreundlicher

Arbeitsbedingungen und Dienstpläne, durch

motivierende Entlohnungssysteme und Stärkung der

Eigenverantwortung.

Was noch getan werden kann, um Pflegefachpersonal

zu fördern und im Beruf zu halten, wird auch Thema

sein beim Deutschen Pflegetag 2020, der vom 12. bis

zum 14. März in der Station Berlin stattfindet. Deutschlands

führender Pflegekongress ist die zentrale Branchenveranstaltung,

die im letzten Jahr 10.000 Besucher

verbuchen konnte.

Spezial: Pflege



46 47

Spezial: Pflege

ANZEIGE

Das Klinik-Porträt

Die Dr. Reisach Kliniken für Psychosomatik und Psychotherapie

Dr. Georg Reisach und Magdalena Reisach, Inhaber

und Geschäftsführer Dr. Reisach Kliniken.

Helfen - und sich selbst nicht aufgeben

In der Regel ist die Betreuung so zeitintensiv, dass

ein normales Berufsleben nicht mehr möglich ist.

Auch die sozialen Kontakte zu Freunden leiden

darunter, dass man überwiegend ans Haus gebunden

ist. Pflege bedeutet darüber hinaus oft

körperliche Schwerstarbeit, zum Beispiel, wenn

der Patient vom Bett in den Rollstuhl gehoben

werden muss. Dazu kommt die emotionale Belastung

etwa durch nicht ausbleibende Launen der

Pflegebedürftigen, aber auch durch den eigenen

Gefühlscocktail aus Fürsorge, Aggression und

Schuldgefühl.

Plötzlich ist im Leben nichts mehr, wie es vorher

war. Der einst so fitte Partner sitzt nach dem Autounfall

hilflos im Rollstuhl oder die geliebte Mama

ist geistig verwirrt nach einem Schlaganfall. Für viele

Menschen steht es außer Frage, dass sie in solchen Fällen

ihre Lieben selbst umsorgen möchten - in der vertrauten

Umgebung. Laut Statista wurden 2017 deutschlandweit

rund 2,6 Millionen Pflegebedürftige zu Hause versorgt.

Damit beginnt oft ein langer, kräftezehrender Weg für

die pflegenden Angehörigen.

Mit fortschreitender Dauer der Betreuung fühlen

sich die pflegenden Angehörigen immer häufiger

müde, traurig und überfordert. Psychosomatische

Beschwerden, wie Migräne, Bauchschmerzen oder

Hautirritationen, stellen sich ein. Mit anhaltendem

Stress drohen Burn-out und Depression. Die Seele

braucht Entlastung und Zuwendung. Darauf ist das

Konzept der therapeutischen Gemeinschaft in den

Dr. Reisach Kliniken in Oberstdorf und in Stiefenhofen

ausgerichtet. Hier lernen die Betroffenen,

ihre emotionalen Bedürfnisse wieder zu spüren und

neue Lebensfreude zu finden.

ADULA KLINIK

In der Leite 6

87561 Oberstdorf

Tel.: 08322/709-0

info@adula-klinik.de

Seelische Entlastung

Zwischenmenschliche Zuwendung,

Akzeptanz und körperliche Nähe sind

menschliche Grundbedürfnisse, ohne

die man auf Dauer nicht gesund bleiben

kann. Deshalb wird in den beiden

Kliniken im Allgäu großer Wert auf einen

vertrauensvollen Umgang miteinander

gelegt. So gibt es für jeden Neuangereisten

einen persönlichen Ansprechpartner

aus der Patientenschaft, der ihn

während der ersten Woche begleitet und

unterstützt. Je nachdem, an welchem

Wegpunkt man sich befindet und welche

Lebensveränderung nötig ist, werden

unterschiedliche Therapieformen angeboten.

So kann es beispielsweise mit der

Bonding-Therapie gelingen, körperliche

Blockierungen zu überwinden und verloren

gegangene Bedürfnisse oder verschüttete

Gefühle wieder neu zu spüren.

Das neue Selbsterleben kann dann in der

therapeutischen Gemeinschaft und im

Klinikalltag weiter gefestigt werden.

Porta patet - Magis Cor

„Die Tür steht offen – mehr noch das Herz" dieses

wundervolle Motto lebt nicht nur Klinikgründer Dr.

Georg Reisach, sondern auch die Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter, Ärzte und Therapeuten. Mit Professionalität

und Hingabe widmen sie sich der individuellen

Persönlichkeit eines jeden Patienten. Darum zählt zu

den besonderen Merkmalen der Kliniken auch:

Emotionale Erlebnisaktivierung: Heilung nicht allein

über den Verstand, sondern über die Einbeziehung

der Gefühle.

Therapeutische Gemeinschaft: heilende Beziehungserfahrungen

werden therapeutisch geleitet in einem

wertschätzenden Miteinander.

Spirituelle Orientierung: der sinnsuchende Mensch

steht im Mittelpunkt.

Weitere Infos unter www.dr-reisach-kliniken.de

HOCHGRAT KLINIK

Wolfsried 108

88167 Stiefenhofen bei

Oberstaufen

Tel.: 08386/9622-0

info@hochgrat-klinik.de

DER WILLE VERSETZT BERGE.

BESONDERS DER LETZTE.

ALICE UND ELLEN KESSLER ENGAGIEREN SICH MIT IHREM TESTAMENT

FÜR ÄRZTE OHNE GRENZEN. Sie möchten die Broschüre „Ein

Vermächtnis für das Leben“ bestellen oder wünschen ein

persönliches Gespräch? Gerne können Sie sich an mich wenden:

Anna Böhme

Telefon: 030 700 130-145

Fax: 030 700 130-340

anna.boehme@berlin.msf.org

www.aerzte-ohne-grenzen.de/testamentspende

WAS MÖCHTEN

SIE WEITERGEBEN?

Mit einer Testamentsspende tragen Sie dazu bei, dass Kinder

weltweit die Chance auf eine bessere Zukunft bekommen.

Bestellen Sie die kostenlose Broschüre „Ihr Erbe für die

Kinder der Welt“ online oder mit dem Coupon.

Haben Sie Fragen?

Ich bin für Sie da:

Rania von der Ropp

Tel.: 030 / 27 59 59 79 - 820

www.savethechildren.de/testamente

Save the Children ist die größte unabhängige

Kinderrechtsorganisation der Welt.

Ruanda © Colin Crowley / Save the Children

© Ch. Hartmann

Spezial: Pflege



48 49

Natur & Garten

„Auch Gebäude

haben eine Seele!”

Seit noch gar nicht allzu langer Zeit

haben sie auch ihre Liebe zur Architekturfotografie entdeckt.

Druckfrisch liegt der Bildband „Ingolstädter Baudenkmäler”

mit einzigartigen Einblicken in das Kavalier

Dalwigk und das Collegium Georgianum bei unserem Gespräch

zwischen uns. Sie sind der visuelle Ausdruck einer

Seele, die das Gebäude heute so schon gar nicht mehr

hat. Nicht mehr haben kann, denn seit dem Beginn der

Sanierung im Mai 2019 hat sich das Areal stark verändert.

Umso bedeutsamer wird die Arbeit der Lightcatchers,

die die letzten unberührten Momente der 1834 erbauten

Festung und des bereits 1494 im Kern erstellten Georgianums

am Platz an der Hohen Schule in Ingolstadt festhält.

Natur & Garten

Die Lightcatchers

haben sich außergewöhnlicher

Natur- und Gebäudefotografie verschrieben

Demut steigt auf, wie Nebel auf einer der wundervollen Naturfotografien, die die beiden Fotografen Elisabeth

Schmidbauer und Alfons Hauke, von einer ihrer zahlreichen Island-Fotoreisen mit nach Hause

gebracht haben. Demut über die Schönheit der Schöpfung, denn „wenn die Touristen weg sind, wird

das Göttliche sichtbar!”

Gebündelt haben die Lightcatchers, so nennen sich die beiden Beilngrieser Hobbyfotografen, die atemberaubenden

Naturschauspiele nicht nur in preisgekrönten Bildbänden („Licht und Zeit” erhielt den Fotobuch-Award

2012 des Magazins Fotoforum), sondern auch in einem multimedialen Vortrag, der einem die ruppige Schönheit

Islands in Bild und Ton mitten ins Herz pflanzt. Sehr persönlich mit Texten von Maria Lenger, die Gedanken und

Emotionen der Fotografen in Worte gefasst hat, original Audio-Aufnahmen der Wasserfälle, in denen sie standen,

kombiniert mit Geschichtlichem und Hintergründigem der skandinavischen Insel.

Ohne vergleichende

Parameter

wie Mensch oder

Pflanze kann unser

Auge oftmals nicht

begreifen: handelt

es sich um Eis, das

auch klirrend im

Glas Platz hätte

oder auf dem man

locker spazieren

gehen könnte?

Als sehr intensives Hobby

beschreiben die Wahl-Beilngrieser die Fotografie. Ein

Hobby, das mit großer Professionalität und Zeitaufwand

betrieben wird. Hauptberuflich kommen sie aus ganz

anderen Branchen, in Gummistiefeln durch Wasserfälle

waten, Nächte schlafend im Auto verbringen, das tun

Schmidbauer und Hauke nur in ihrer Freizeit. Um das

perfekte Motiv vor die Linse zu bekommen, im perfekten

Moment von Licht und Schatten, just wenn die ersten

Sonnenstrahlen oder der erste Stern über den Horizont

lugen. Zu welcher Uhrzeit sich Venedig so menschenleer

wie auf dem Bild unten zeigt, bleibt besser ein Geheimnis,

sonst wird auch diese Aufnahme wie das, des heute in

der Sanierung befindlichen Dalwigks, unwiederbringliche

Vergangenheit sein. Natur und Urban, das bleiben weiter

die bestimmenden Momente ihrer Arbeit: Bei ersterem

widmen sie sich in einem Langzeitprojekt ihrer neuen Heimat

Beilngries. Und ein weiteres Ingolstädter Baudenkmal

steht derzeit vor ihrer Linse.

Überhaupt wirkt

der Mensch in der

Fotografie der Lightcatchers

eher als störendes

Beiwerk, erscheint

auch nur am

Bildrand um, wenn

nötig, die eindrucksvollen

Dimensionen

zu veranschaulichen.

Elisabeth Schmidbauer und Alfons Hauke sind

die Lightcatchers. Die Dauerausstellung mit Aufnahmen

des Kavalier Dalwigk sowie des Geogianum

können Sie Mo - Fr von 8 Uhr bis 16 Uhr in

den Räumen der INKoBau in der Ludwigstr. 32 in

Ingolstadt betrachten.



50

ANZEIGE

51

Natur & Garten

Ein Geschenk zum Naschen und

Spielen: Den farbenfrohen Ostereimer

der Marke kinder nutzen die

Kleinen gern, um damit im Matsch zu

buddeln oder Sandburgen zu bauen.

Ebenfalls eine gute Figur macht

der Blecheimer als Pflanztopf. So

können Kinder Kresse, Petersilie oder

auch Radieschen darin ziehen. Für

genug Wassernachschub sorgen die

kleinen Gießkannen von kinder, die

mit einem Schokoladenosterhasen

daherkommen.

Foto: djd-mk/kinder/Gey

Der Countdown läuft –

in wenigen Wochen eröffnet die Landesgartenschau Ingolstadt

Natur & Garten

Foto: djd-mk/STIHL

Fotos: djd-mk/www.gardomat.de

Wer sein Gartenparadies neuoder

umgestalten möchte,

kann sich professionelle Unterstützung

aus dem Internet

holen. Bei Gardomat.de kann

der gestaltungswillige Gartenbesitzer

je nach Bedarf unterschiedliche

Leistungen in Anspruch nehmen

– von der einzelnen Beetplanung bis zum

ausgearbeiteten Gartenkonzept mit Pflanzplänen

und zugehöriger Planungsbroschüre.

Klare Kante zeigen: Auch

die Heckenbepflanzung

benögt jetzt einige

Pflegeeinheiten. Mit

einem beherzten

Rückschni im zeigen

Frühjahr erhalten Thuja,

Liguster und Co. die besten

Voraussetzungen, um

wieder frisch und dicht

auszutreiben. Mit akkubetriebenen

Heckenscheren

wie der HSA 56 von

Shl können Gartenbesitzer

dabei leise, flexibel

und mobil vorgehen.

Zum Start in die Freilusaison

benögt der Rasen eine ausgiebige

Wellnessbehandlung. Die

passende Nährstoffversorgung

gehört ebenso dazu wie die

Runde mit dem Verkuerer.

Um das Saatgut beim Keimen

zu unterstützen, empfiehlt

sich eine feine und schonend

aufgedüngte Erde wie Floragard

4 in 1 Rasen Fit. Die enthaltenen

Mikroorganismen stärken die

Gräser auf natürliche Art .

Foto: djd-mk/Klaiber Sonnen- und Weerschutztechnik

Ein Hauch von

Frühling

Foto: djd-mk/Floragard

Texle Markisen gibt es in vielfälgen Formen. Besonders langlebig

und wartungsarm sind Kasseenmarkisen wie die Tendabox

von Klaiber. Denn Sonnentuch und Gelenkarme verschwinden

in eingefahrenem Zustand im verschlossenen Kastensystem und

sind so vor Niederschlag und Schmutz geschützt. Sie können kleine

wie auch große Terrassen beschaen. Infos: www.klaiber.de

Hintergrundfoto: Gey Images

Die Vorfreude steigt, am 24. April 2020 feiert die

Landesgartenschau Ingolstadt Eröffnung. 164

spannende und vielfältige Gartenschautage

erwarten die Besucher. Insgesamt 81 Ausstellungbeiträge

gibt es auf dem 23 Hektar großen Gelände zu

entdecken. Besonders für Ingolstädter lohnt es sich,

mehr als einmal vorbeizuschauen. Denn es ist jeden

Tag etwas Neues geboten. Und das Beste ist: mit der

Dauerkarte sind alle Konzerte, Mitmachaktionen,

Veranstaltungen, Ausstellungen und Sportangebote

inklusive.

In 14 Blumenschauen inszenieren Floristen, Gärtner

und Künstler zerbrechliche Schönheiten, verzaubern

mit Rosenduft oder laden zu blumigen Schwelgereien

ein. Die Umbauphasen finden vor den Augen

des Publikums statt und erlauben so einen spannenden

Einblick in die Arbeit der Blumenprofis. Im Gelände

überraschen acht als schiefe Ebene angelegte Blühflächen

mit Pflanzen-Farben-Fantasien: Im Frühjahr

wogt ein Blumenmeer aus Tulpen, Ranunkeln, Vergissmeinnicht

und Mohn in den acht Beeten. Ab Ende Juni

erblühen nach und nach Hibiskus, Löwenmäulchen,

Buntnesseln, Lilien und mehr. In den kristallförmig

angelegten Pflanzkristallen der Parkterrasse wachsen

INGOLSTADT2020.DE

feurig leuchtende Stauden und Gräser. Entlang des

Blütenwegs gibt es einen Medizin-, einen Rosengarten

und viele Gartenzimmer zu entdecken. Die Gärten der

Partnerstädte präsentieren traditionelle und innovative

Gartenkunst aus aller Welt. Mit den Beiträgen der Städte

Moskau, Foshan, Kirkcaldy, Kragujevac, Opole und

Murska Sobota reisen Besucher einmal um die Welt.

Inspiration für Gartenfreunde

Neun, von Fachbetrieben aus der Region gestaltete,

Themengärten greifen das Motto „ Inspiration Natur“

auf und zeigen nachhaltige Gartenbautrends. Inspiration

und Beratung für die Gestaltung des eigenen Gartens

oder Balkons gibt es an vielen weiteren Ecken der

Landesgartenschau – zum Beispiel beim Gärtnerischen

Infozentrum. Hier kann zudem an jedem Wochenende

im Gartenmarkt eingekauft werden. Im Stadtlabor informieren

Aussteller über Themen wie Upcycling und

Artenschutz und stellen nachhaltige Lösungen für die

Zukunft der Städte und der Landwirtschaft vor.

Das komplette Programm, alle Veranstaltungen und

kulturellen Highlights in der Übersicht sowie Preise

für Tages- und Dauerkarten finden Sie auf

ingolstadt2020.de

bzw. ingolstadt2020.de/veranstaltungen

ERLEBEN SIE DAS

SOMMERHIGHLIGHT 2020

MIT DER DAUERKARTE DER

LANDESGARTENSCHAU



52 53

Gesundheit & Vorsorge

„Meine Einstellung zum Leben

ist heute anders!”

Der Ingolstädter Franz Wolf erlebt nach seiner erfolgreichen Entfernung

eines Gehirn-Aneurysmas jeden Moment viel bewusster

Der Aneurysma-Patient Franz Wolf kurz

nach seiner offenen Gehirn-OP beim

Spaziergang mit seinen beiden Hunden.

Zufallsbefund

Franz Wolf ist von Geburt an auf

einem Ohr taub. Ein Umstand,

dem er heute fast dankbar sein

kann: Im September 2018 entschließt

er sich zu einer MRT-

Untersuchung in München

Großhadern, weil er sich über

die Möglichkeit eines Cochlea-

Implantates, einer Hörprothese,

Hier ist das Aneurysma der seitlichen

Gehirn-Aorta gut zu erkennen. Aufgrund

des relativ breiten Halses der

Ausbuchtung entschied man sich für

eine offene OP.

Franz Wolf ist sich sicher: Wenn Deine Zeit

vorbei ist, dann soll das so sein. „Und meine

war wohl noch nicht um”, so pragmatisch

beschreibt es der heute 56-jährige Ingolstädter. Im

September 2018 wurde durch einen reinen Zufall

ein Aneurysma in der rechten, seitlichen Gehirn-

Aorta entdeckt. Und erfolgreich operiert. Seither

greift Wolf die Herausforderungen des Lebens

zwar nicht mit weniger Pragmatismus an, doch:

„Ich bin dankbar für jeden Moment und genieße

die Kleinigkeiten des Alltags einfach viel bewusster.”

Als wir uns zum Gespräch treffen, war seine

Operation am offenen Gehirn auf den Tag genau

ein Jahr her.

informieren wollte. Nachmittags

erhielt er einen Anruf aus der Klinik

und das Hörimplantat verlor

plötzlich an Bedeutung: „Ich bekam

die Nachricht, dass das MRT

ergeben hätte, dass es mir nicht

gut gehe. Und wenn ich Pech

hätte, war‘s das gewesen. Mehr

dürfe man mir am Telefon nicht

sagen”, erinnert sich Wolf mit

Clipping-Methode: Mittels Klammern

wurde das Aneurysma von der Blutzufuhr

getrennt. Somit kann eine Ruptur

erfolgreich verhindert werden.

Unbehagen. Er setzt sich ins Auto

und fährt sofort los: In Großhadern

erklärte man ihm dann,

dass bei der MRT-Untersuchung

zufällig ein sieben Millimeter

großes Aneurysma der rechten

seitlichen Gehirn-Aorta entdeckt

wurde. Dabei handelt es sich um

eine Aussackung des Blutgefäßes;

ein Platzen führe zu einer

Die offene OP birgt ein höheres Risiko

für Komplikationen (z.B. Wundinfektion)

und die Regenerationszeit ist im Regelfall

höher. Franz Wolf hält sich aber nicht

gerne an Regeln, die er unnötig findet.

Gehirnblutung, die tödlich oder

mit einer schweren Behinderung

enden könne. Sechs Mal war er

insgesamt in der Münchner Klinik

und vereinbarte schließlich für

den 7. Januar 2019 einen OP-

Termin. „Früher wollte ich auf

keinen Fall operiert werden. Ich

konnte meine Lebensgefährtin

in der Vorweihnachtszeit nicht

im Geschäft alleine lassen”, so

Wolf resolut. Da ließ er nicht mit

sich reden, auch wenn ihm die

Ärzte zu einem früheren Operationszeitpunkt

rieten. „Hoffentlich

hält´s” war Wolfs vorherrschender

Gedanke und er versuchte

Google & Co. die drei Monate bis

zur OP so gut es ging zu ignorieren.

„Man wird schon vorsichtig,

vielleicht auch etwas überängstlich”,

gibt er rückblickend zu. Zu

große Anstrengungen, zu hohen

Blutdruck, solche Dinge versucht

er das Vierteljahr zu vermeiden.

Operation in der Heimat

Doch mit der Entscheidung zur

OP am Jahresanfang 2019 in

München war er nie glücklich. Ein

befreundeter Kardiologe empfahl

ihm dann Prof. Siamak Asgari und

Dr. Hendrik Janssen des Ingolstädter

Klinikums. Diesen Rat

befolgte Wolf. Das Aneurysma

wurde wie geplant am 7. Januar

2019 operiert – jedoch von Prof.

Asgari in Ingolstadt. „Die beste

Nach 12 Monaten erfolgte ein Kontroll-

MRT. Weiter muss im Fall von Franz Wolf

medizinisch nichts getan werden.

Entscheidung überhaupt. Ich

fühlte mich von Anfang an ernst

genommen und gut aufgehoben.”

Schwieriger Patient?!

Mit einem Lachen gibt er heute

zu, dass er sicher kein einfacher

Patient war: nach den Voruntersuchungen

am Tag vor seiner OP

blieb Wolf nicht wie von den Ärzten

gewünscht im Klinikum. „Ich

hatte zuhause noch Arbeit”, zuckt

er entschuldigend mit den Schultern.

Abends um 20 Uhr bezog er

dann doch sein Krankenzimmer;

nach einer schlaflosen Nacht

wurde er am nächsten Morgen

in den OP geschoben. In einer

etwa zehnstündigen Operation

am offenen Gehirn klemmte der

Operateur Prof. Asgari schließlich

das Aneurysma so ab, dass es

von der Blutzufuhr abgeschnitten

und ein Platzen ausgeschlossen

ist. Eine große Narbe über

dem rechten Ohr zeugte von der

nicht ungefährlichen OP.

Wolf ist kein Mensch, der sich

schnell einschüchtern lässt,

schon gar nicht von so etwas unnötigem

wie Krankheiten: Sofort

nach dem Aufwachen war seine

erste Frage, wann er nach Hause

dürfe. Tags darauf wurde er

morgens bereits auf die Normalstation

verlegt. „Es war ein trüber

Wintertag, es hatte geschneit”

Schneemann in Siegerpose. Am Tag

nach der Operation baut Franz Wolf diesen

kleinen Schneemann im Garten des

Klinikums.

– das weiß Franz Wolf so genau,

weil er mittags im Klinikgarten

einen Schneemann baute. „Der

spinnt doch!” mögen manche

sagen. „Überschwänglicher

Ausdruck von Lebensfreude” trifft

es wohl eher. Am nächsten Tag

packte er seine Tasche und ging

nach Hause. „Ich musste jedoch

versprechen, nach dem Wochenende

zur Kontrolle wieder hier

zu sein.” Das Versprechen hielt er:

Nach der Katheter-Untersuchung

durch Dr. Janssen hat Wolf es

schriftlich: „der Clip hält, ich bin

100%ig dicht!”

Weiter wie bisher

Wolf gibt zu, dass er immer mal

wieder daran denkt: hat sich

vielleicht erneut ein Aneurysma

gebildet? Sollten meine beiden

Kinder sich vielleicht vorsorglich

untersuchen lassen? Wichtig ist

ihm jedoch vor allem eines: er

möchte jeden schönen Moment

genießen. Aus Luxus hat er sich

noch nie viel gemacht. Das ist

noch ausgeprägter geworden.

„Es ist ein Geschenk, wenn ich

frühmorgens mit meinen beiden

Hunden eine Runde in der Natur

drehen kann. Wenn ich mit

meiner Lebensgefährtin oder

meinen Jungs gemeinsam Zeit

verbringen kann”, beschreibt Wolf

dankbar. Er freut sich, dass er sein

Leben wie zuvor führen darf. Was

sich geändert hat, ist nur seine

Einstellung dazu. Über manches

muss man sich vielleicht erst gar

nicht aufregen. Dafür über anderes

schon: an seinem Interesse am

Weltgeschehen und Lokalpolitik

hat sich nichts geändert. Und wer

ihn in seiner Weinhandlung in der

Hanslmair Straße im Süden Ingolstadt

besucht, wird sich vielleicht

auch plötzlich in einer emotionsgeladenen

Diskussion über ein

aktuelles Thema wieder finden.

Schön zu sehen, dass Franz Wolf

wieder ganz der Alte ist.

Gesundheit & Vorsorge



54 55

Gesundheit & Vorsorge

Schreckensbotschaft Gehirn-Aneurysma?

Prof. Dr. Siamak Asgari legt als Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Klinikum

Ingolstadt großen Wert auf Aufklärungsarbeit

Das Schlagwort Aneurysma geht bei vielen Menschen

mit Angst einher. Worum handelt es sich?

Prof. Asgari: Bei einem Aneurysma handelt es sich um

eine meist beutel- oder bläschenförmige Aussackung

einer Arterie. Grundsätzlich kann dies an jeder Arterie

des Körpers vorkommen, gehäuft jedoch an der

Bauchschlagader und den Arterien im Gehirn. Wobei

es sich hier um zwei Erkrankungen mit unterschiedlichen

Ursachen handeln kann. Gemein haben sie, dass

das Aneurysma oft an Abzweigungen entsteht. Ausschlaggebend

ist häufig eine Schwäche der Arterienwand.

Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte kann es dann

dort, wo der Stress am größten ist, z.B. eben an einer

Aufzweigung, zu einer Aussackung kommen. Je größer

das Aneurysma, desto unregelmäßiger wird die Wand

des Sackes und umso wahrscheinlicher wird es, dass

die Wand dort reißt. Wenn wir beim Gehirn-Aneurysma

bleiben: etwa 5% der Bevölkerung sind Aneurysma-

Träger, erkannt wird das meist erst, wenn es zu einem

Platzen oder einer Ruptur der Aussackung und somit

zu einer Hirnblutung kommt.

Welche Risikofaktoren begünstigen die Entstehung?

Kann ich präventiv etwas tun?

Prof. Asgari: Nikotin, nicht behandelter Bluthochdruck,

Fettstoffwechselstörung – das sind die Risikofaktoren,

die sowohl die Entstehung als auch das Wachstum

eines Aneurysmas begünstigen. Das verhält sich

ähnlich wie bei Atherosklerose, also der Arterienverkalkung.

Bei manchen ist auch eine genetische Disposition

vorhanden, insbesondere bei Patienten, die mehr

als zwei Aneurysmen auf einmal aufweisen. Ich hatte

einen Patienten bei dem zufällig zwei Hirnarterien-

Aneurysmen bei einer MRT-Untersuchung festgestellt

wurden. Jeweils fast spiegelbildlich an der rechten und

linken Hirnarterie, beide über sieben Millimeter groß.

Wir rieten zu einer Ausschaltung der Aneurysmen.

Und aufgrund einer Wahrscheinlichkeitserhöhung

zu einer genetischen Veranlagung auch dazu, dass

seine damals knapp 30-jährige Tochter vorsorglich

ebenfalls ein MRT anfertigen lassen solle. Bei diesem

wurde ein großes Aneurysma im Gehirn festgestellt

und erfolgreich ausgeschaltet. Aufgrund der Tatsache,

dass unser Patient Herr Wolf (siehe Bericht S.52/53) nur

ein Aneurysma aufwies, haben wir ihm mitgeteilt, dass

keine erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine genetische

Disposition in der näheren Verwandtschaft vorliegt.

Prof. Dr. Siamak Asgari, Facharzt für Neurochirurgie.

Vor allem das plötzliche Auftreten ohne große

Vorwarnung ängstigt die Menschen. Gibt es nicht

doch Warnhinweise für die Entstehung eines Aneurysmas?

Prof. Asgari: Leider nicht. Das Hirn-Aneurysma macht

sich fast immer erst durch eine Hirnblutung bemerkbar.

Der Sack wird meist an einer Stelle undicht und

es blutet wenige Sekunden daraus. Dieses winzige

Loch verklebt durch geronnenes Blut, die Blutung

kommt zum Erliegen. Das ausgetretene Blut gelangt

in den äußeren Hirnwasserraum oder sogar in das

Hirngewebe.

Auch beim heutigen medizinischen Stand überleben

rund ein Drittel der Patienten, bei denen eine Hirnblutung

aufgetreten ist, nicht. Bei einem weiteren

Drittel kommt es zu schweren Schädigungen und

Behinderungen, wie Halbseitenlähmungen, Seh- und

Bewegungsstörungen. Und das letzte Drittel überlebt

weitestgehend folgefrei. Auch hier werden aber meist

mentale Einbußen spürbar. Das Gehirn ist nicht mehr

so leistungsfähig. Bei Herrn Wolf kam es ja Gott sei

Dank zu keiner Blutung. Es geht ihm sehr gut.

Bei einem zufällig festgestellten Hirn-Aneurysma,

das zu keiner Blutung geführt hat, gibt es bestimmte

Kriterien, die aussagen, ob man es prophylaktisch

behandeln soll oder nicht. Dabei spielt eine Rolle,

wie hoch das Risiko einer Ruptur und damit Blutung

ist. Z.B. die Größe des Aneurysmas ist hier wichtig.

Bei über sieben Millimeter großen Aussackungen

ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass es zu einer

Blutung kommt. Aber auch kleinere Aneurysmen

können Hirnblutungen verursachen. Je älter der Patient

ist, bei dem zufällig ein Aneurysma festgestellt

wurde, desto geringer ist rechnerisch seine natürliche

restliche Lebenszeit und das Summationsrisiko,

dass in seiner verbleibenden Lebenszeit eine Gehirnblutung

aus einem Aneurysma entsteht, ist somit

ebenfalls geringer. Ich verfahre folgendermaßen:

Patienten, die jünger als 65 Jahre sind, empfehle ich

nach Abwägung des Risikos einer Folgekomplikation

aus der Operation und des Risikos einer natürlichen

Komplikation aus der Ruptur des Aneurysmas, eher

zu einer operativen Ausschaltung der Aussackung.

Bei Patienten zwischen 65 und 75 Jahren verhalte ich

mich recht neutral und betrachte die Persönlichkeit

des Menschen: handelt es sich um einen Patienten,

der recht unter Spannung steht, der ständig an das

Aneurysma denken wird und sich somit in Stress

versetzt? Dann wäre eine Therapie sinnvoller. Oder

handelt es sich um eine robuste Person, die eher

pragmatisch an die Dinge herangeht und der es mit

dem Gedanken gut geht? Dann könnte man es erst

einmal auch bei einer regelmäßigen Beobachtung

belassen. Bei älteren Patienten wiegt das Operationsrisiko

meist höher. Aber natürlich behandeln wir

auch ältere Patienten operativ, vor allem wenn das

der Patient ausdrücklich wünscht und es die Rahmenbedingungen

zulassen.

Welche Symptome treten dann bei einer Ruptur

des Gefäßes ein? Was ist dann zu tun?

Prof. Asgari: Das klassische Symptom beim Platzen

eines Aneurysmas ist ein aus dem Nichts kommender

Vernichtungskopfschmerz, den die Patienten

zuvor noch nie erfahren haben. Es kann auch zu einer

kurzfristigen Durchblutungsstörung und somit zu

Das Aneurysma kann durch Clipping vom Blutkreislauf abgeklemmt werden

oder es werden mittels eines Katheters Fremdkörper in die Aussackung

eingeführt. Ein Platzen wird damit ebenfalls verhindert. Bei Franz

Wolf wurde die Clipping-Methode angewandt. In einer fast vierstündigen

Operation am offenen Gehirn setzte Prof. Asgari einen Titanclip am Hals

des Aneurysmas.

Links sieht man das Aneurysma vor dem Setzen des Clips, rechts danach.

einer Bewusstlosigkeit kommen. Darum ist es wichtig,

dass Patienten dieses Symptom auf jeden Fall sofort

einem Arzt schildern! Wartet der Patient einige Tage,

führt das ausgetretene Blut zu einer Ausschüttung von

Substanzen, die Effekte an den Hirnarterienwänden

auslösen: Ab dem 4. Tag fangen die Gefäße an sich

zusammen zu ziehen. Es entstehen Spastiken. Schwere

Schlaganfälle können die Folge sein. In dieser empfindlichen

Phase ist man therapeutisch sehr gebunden:

eine offene Operation führt dann fast immer zu einer

Eskalation der Spastiken. Darum ist es wichtig, VOR der

empfindlichen Phase mit der Behandlung zu beginnen.

Kommt ein Patient mit Vernichtungskopfschmerz

ins Notfallzentrum unserer Klinik wird als erstes ein CT

gemacht. In der Regel sieht man dort das ausgetretene

Blut. Auf der Intensivstation wird der Blutdruck

niedrig gehalten, bis das Aneurysma ausgeschaltet

ist. Oft kommt es auch zu einer Nervenwasserstörung,

weil das Blut die Resorption des Nervenwassers im

Gehirn stört: es entsteht, was man früher einen Wasserkopf

nannte, was bis zum Koma führen kann. Mittels

Drainagen muss dieses blutige Nervenwasser erst

einmal abgeführt werden. Nach einer Gefäßdiagnostik

versuchen wir dann innerhalb der ersten drei Tage das

Aneurysma auszuschalten. Dies kann durch die äußere

oder Clipping-Methode, einer offenen Gehirn-OP,

passieren, bei der das Aneurysma vom Blutkreislauf

abgeklemmt wird. Bei der inneren Methode werden

mittels eines Katheters Fremdköper in die Aussackung

eingeführt, die eine weitere Durchblutung ebenfalls

verhindern. Welche Methode zum Einsatz kommt,

hängt von der Lokalisation und der Form des Aneurysmas

ab. Beide Methoden werden etwa gleich oft

angewandt. In der Regel bleiben Patienten nach der

äußeren Methode eine Woche stationär bei uns und

bis zu 12 Wochen im Krankenstand. Einmal findet beim

geclippten Aneurysma noch eine Kontroll-Katheter-

Untersuchung statt, mehr muss im Nachgang nicht

getan werden. Der Patient gilt als gesund.

Gesundheit & Vorsorge



56 57

Gesundheit & Vorsorge

Neue revolutionäre Therapie:

Arthrose-Behandlung mit körpereigenen Fett-Stammzellen

Die Orthopädische Universitätsklinik

in Bad Abbach geht einen ganz

neuen Weg zur Schmerzbehandlung

bei Arthrose. Schlüssel ist die Transplantation

von Stammzellen aus körpereigenem

Fettgewebe in die Arthrose geschädigten

Gelenke. Entscheidender Vorteil der neuen

Methode: „Die Patienten sind oft schon am

Tag nach dem Eingriff schmerzfrei – ohne

Einsatz von Cortison", so Klinikdirektor Professor

Dr. Joachim Grifka. Entwickelt wurde

die Therapie im neu gegründeten Zentrum

für „Regenerative Medizin in der Orthopädie"

im Asklepios-Klinikum Bad Abbach.

In dem neuen Kompetenzzentrum für „Regenerative

Medizin" arbeiten erstmalig Experten

aus der Plastischen Chirurgie Hand in Hand mit

Orthopäden. „Eine solche Kooperation gibt es

unseres Wissens weltweit bisher nur hier in Bad

Abbach", sagt Dr. Marita Eisenmann-Klein, Spezialistin

für Plastische Chirurgie und Leiterin des neuen

Bereichs im Klinikum. Neu bei dem Behandlungsverfahren

ist vor allem die Nutzung von körpereigenem

Fett als Stammzellen-Spender. Die neue Methode wurde

durch die Entwicklung neuartiger Nanofilter möglich,

die die Stammzellen ohne Zentrifugen-Einsatz in

einem geschlossenen Prozess aus dem Fett herausfiltern.

Körperfett eignet sich besonders, weil es zehn Mal

mehr Stammzellen enthält als etwa Knochenmark.

Geeignet ist das Verfahren bei jeder Art von Gelenkarthrose,

von der Schulter bis zu Hüfte, bis zu Knie und

Wirbelsäule, abhängig vom Fortschritt der Erkrankung.

Die Gewerbeerneuerung durch körpereigene Stammzellen

erfolgt in Kurznarkose oder Lokalanästhesie. Die

plastischen Chirurgen entnehmen dabei Unterhaut-

Fettgewebe aus Bauch, Hüfte oder Oberschenkel

des Patienten. Das Körperfett wird mit Hilfe der neu

entwickelten Nanofilter unter hermetischem Luftabschluss

aufbereitet und danach von Orthopäden in

die geschädigten Gelenke transplantiert. „Die Behandlung

eines Knies dauert gut eine Stunde", erklärt Dr.

Eisenmann-Klein. Noch am Operationstag könne das

Gelenk, in der Regel schon schmerzfrei, wieder bewegt

werden.

Anstoß für die Zusammenarbeit der zwei medizinischen

Welten Plastische Chirurgie und Orthopädie

zur Entwicklung und zum Einsatz der Therapie war

die Eigenerfahrung von Dr. Eisenmann-Klein. „Durch

Schmerzfrei durch die neue Fett-Stammzellen Therapie: Dr. Marita Eisenmann-Klein,

die Leiterin des neuen Kompetenzzentrums für "Regenerative

Medizin", litt selbst unter schwerer Arthrose in den Daumensattelgelenken.

Die Spezialistin für Plastische Chirurgie - hier mit Prof.

Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik - ist seit

der Stammzellen-Injektion vor zehn Monaten schmerzfrei.

Foto: Asklepios Klinikum Bad Abbach

30.000 Stunden am Operationstisch waren auch

meine Daumensattelgelenke zerstört. Die Schmerzen

waren oft unerträglich. Ich habe mich deshalb für das

Nanofett-Verfahren als erste Patientin zur Verfügung

gestellt. Vom ersten Tag an war ich schmerzfrei und bin

es heute, zehn Monate nach dem Eingriff, immer noch",

berichtet die Ärztin, die seit Jahrzehnten in der Region

Regensburg als leitende Ärztin im Bereich der Plastischen

Chirurgie bekannt ist. Mittlerweile wurden in

Bad Abbach bereits weitere Patienten unter anderem

mit Knie- und Hüftgelenk-Arthrose, aber auch Problemen

an Zehen und an der Achillessehne mit Nanofett-

Stammzellen erfolgreich behandelt.

Bei einem Symposium am 19. Februar in Bad Abbach

wurde die neue Arthrose-Therapie der medizinischen

Fachwelt präsentiert. „Mit der konzertierten Behandlung

von Orthopäden und Plastischen Chirurgen in

einer Abteilung haben wir eine neue Struktur zur

gemeinsamen Behandlung orthopädisch-plastischer

Therapie geschaffen", meint Prof. Grifka. „Während

Schmerzmedikamente nur kurzzeitig wirken, hat die

neue Therapie in der Praxis ihre anhaltende wirkungsvolle

Schmerzbefreiung bewiesen".

Dr. Eisenmann-Klein: „Neben dem Gewinn an Lebensqualität

für unsere Patienten hat die Methode ein

ungeheuer großes Potential. Es gibt aber gesetzliche

Krankenkassen, die die Kosten für die Therapie bisher

noch nicht übernehmen."

Sie sind die menschliche Seite

Familienbegleiterinnen des Ambulanten Kinderhospizdienstes von ELISA unterstützen,

begleiten und entlasten Familien mit Kindern und Jugendlichen, die an

einer lebensverkürzenden Erkrankung leiden

Es ist eine absolute Ausnahmesituation für Familien:

Ein Kind erhält die Diagnose „unheilbar

erkrankt". Schnell, unkompliziert sowie mit der

nötigen Empathie UND Expertise sind die Familienbegleiterinnen

des Ambulanten Kinderhospizdienstes

des Familiennachsorgevereins ELISA für Familien

mit schwerst-, chronisch- und krebskranken Kindern,

Jugendlichen und jungen Erwachsenen da. Iris Modl

koordiniert die Einsätze der derzeit fünf Familienbegleiterinnen

des noch relativ jungen Hospizdienstes

von ELISA. „Ich ziehe meinen Hut vor jeder unserer

ehrenamtlichen Begleiterinnen. Sie sind das Herzstück

unseres Dienstes und ich sehe welche wichtige

Aufgabe sie bei jedem Einsatz leisten." Am 26. März

findet in den Räumen des ELISA – Familiennachsorgezentrums,

Bahnhofstraße 103 B (5. Stock) in

Neuburg ein Informationsabend für die Ausbildung

zur/zum Familienbegleiter*in statt.

Geschenkte Zeit kann oft so hilfreich

sein, deswegen arbeite ich

ehrenamtlich beim ELISA Kinderund

Jugendhospiz sowie im Ingolstädter

Hospizverein. Der Tod

sollte nicht ausgegrenzt werden,

das ist das Schlimmste was man

machen kann.

Familienbegleiterin Anja Heinrich

Wer sich für die Arbeit als ehrenamtliche*r

Familienbegleiter*in interessiert, der ist auf dem Informationsabend

herzlich willkommen. Hospizarbeit ist

auch für die Ehrenamtlichen nicht immer leicht. Eine

gewisse Grundfestigkeit, Geduld und Einfühlungsvermögen

sind unabdingbar. Die medizinische Versorgung

leisten andere, Familienbegleiterinnen sind die

menschliche Seite der Versorgung. „Manchmal sind sie

einfach nur da, unterstützen die Familien ganz praktisch,

wo es gerade nötig ist: Gehen einkaufen, spielen

mit den Geschwistern oder fahren diese zum Sport, haben

einfach ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte",

Oft unterstützen die Familienbegleiterinnen indem sie den Eltern

Zeit für das erkrankte Kind verschaffen und selbst mit z.B.

einem gesunden Geschwisterkind auf den Spielplatz gehen.

beschreiben es Anja Heinrich und Rosemarie Reile, die

beide ehrenamtlich für den Hospizdienst von ELISA

tätig sind. Beide haben die Ausbildung durchlaufen

und können jedem, der gerne mit Menschen arbeitet,

zur Selbstreflexion fähig und ja, auch belastbar ist, nur

raten den Infoabend zu besuchen. Doch beide sind

sich einig: „Das Thema lässt einen nicht mehr los! Und

die Arbeit gibt einem persönlich so unglaublich viel

zurück!"

Ich reise gern und bin

gerne mit Menschen

zusammen, zu reden,

zu lachen, zuzuhören.

Warum ich Familienbegleiterin

bin? Weil ich gerne

einen kleinen sozialen

Beitrag in der Gesellschaft

leisten möchte. Ich hab keine

Berührungsängste und

ich kann anderen Menschen

das Thema näher

bringen und vielleicht auch einen Anreiz geben, sich zu

engagieren. Mich erdet diese Arbeit und hier zählt nur der

Mensch und alles andere ist unbedeutender.

Familienbegleiterin Rosemarie Reile

Infoabend

zur Ausbildung zur/zum ehrenamtlichen Familienbegleiter*in

Am 26. März, 19 Uhr

im ELISA – Familiennachsorgezentrum,

Bahnhofstraße 103 B (5. Stock) in Neuburg

Anmeldung gerne an Iris.modl@ elisa-familiennachsorge.de

Gesundheit & Vorsorge



58 59

Leben & Sozial

Nachhaltigkeit in der Region:

Geben Sie´s

weiter, wenns noch gut ist!

Müll vermeiden

Wichtiges Thema in der Gams!

Gutes tun und druber redn

PET wird Textil

Recycling im neuen A3

:

Sauguads Brot

Sauerkrautbrot ausgezeichnet

Leben & Sozial

Der Weitergabe-Laden für Bekleidung, Haushalt,

Werkzeug, Elektro-Kleingeräte, Naturund

Gartenbücher, Spiele, Kleinmöbel, Deko,

Beleuchtung oder Schmuck im Herzen Ingolstadts

ist ein toller Laden für Nachhaltigkeit, Vernetzung,

Erfahrungsaustausch und Information!

WechselWelten nennt sich der kleine Laden in

direkter Nähe zum Rathausplatz. Gut erreichbar für

alle, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt, die Gutes

weitergeben statt wegwerfen wollen und die selbst

vielleicht auch auf der Suche nach schönen oder

nützlichen, aber gebrauchten Dingen sind. Das Team

von Ehrenamtlichen organisiert außerdem Aktionen

und Bildungsveranstaltungen zum Thema „Nachhaltig

und sinnvoll konsumieren in Ingolstadt." Geführt

wird der Weitergabe-Laden als Non-Profit-Unternehmen.

Die monatlichen Verbindlichkeiten wie Miete,

Nebenkosten oder Versicherungen werden durch

Spenden von Unterstützern und Nutzern des Ladens

getragen.

Wer gerne mehr darüber wissen, sich ehrenamtlich

engagieren oder saubere und funktionierende

Sachspenden abgeben möchte, kann gerne Kontakt

aufnehmen: wechselwelten@posteo.de,

www.transition-town-ingolstadt.org.

Hier können Sie Gutes Gebrauchtes bekommen:

WechselWelten - Höllbräugasse 5, 85049 Ingolstadt.

Öffnungszeiten

Mi-Fr 13 - 18 Uhr; Sa: 10 - 14 Uhr

Das Hotel „Die Gams" ist allein schon aufgrund

seiner herrlichen Lage im wunderschönen

Naturpark Altmühltal prädestiniert für einen

ökologisch wertvollen Umgang mit unserer Umwelt,

den Ressourcen und Lebensmitteln: Die Inhaberfamilie

Liebscher und Küchenchef Matthias Sippl

haben sich dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet.

„Die Gams" gilt als traditionsreiches Haus, das mit familiärer

Atmosphäre und gelebter Gemütlichkeit seine

Gäste überzeugt. Es ist ihnen ein Anliegen, dass man

sich willkommen fühlt und kurze Zeit danach schon

wie zu Hause. Küchenchef Matthias Sippl beschreibt

seine Arbeit so: „Zuerst mit viel Liebe produziert. Am

Ende mit Stolz und Freude serviert." Seine Altmühltaler

Gourmetküche orientiert sich am bewussten Genuss

und Nachhaltigkeit, durch beispielsweise saisonale

Lebensmittel von Landwirten aus der Region. Vor

kurzem hat Sippl zusätzlich noch den Gemüsehändler

gewechselt, um die Möglichkeit zu haben, viel kleinere

Gebinde an Obst und Gemüse zu erwerben, die zusätzlich

auch nicht mehr einfoliert sind. So spart er nicht

nur große Mengen an Verpackungsmüll, sondern bewahrt

seine hochwertigen Lebensmittel auch vor dem

Wegwerfen. Denn gerade bei großen abgenommenen

Mengen, landet zwangsläufig mehr in der Tonne. Kein

Thema mehr in der Gams!

Genießen Sie die regionale Küche des Hotels

„Die Gams" - Hauptstraße 16, 92339 Beilngries.

Unser Tipp: Das regionale Schlemmer-Frühstücks-

Büffet ist nicht nur für Hotelgäste

Die Modebranche fertigt Schmuck, Kleider

und Taschen aus PET-Flaschen. Auch Möbel

bestehen inzwischen vermehrt aus Materialresten

wie Papierschnipseln, Plastik-Flaschen

und Holzspänen. Audi bietet für den neuen A3 nun

erstmals Sitzbezüge aus Recycling-Material an.

In der vierten Generation des Audi A3 kommen

erstmalig Sitzbezüge aus Sekundärrohstoffen zum

Einsatz. Bis zu 89 Prozent des verwendeten Textils

bestehen aus recycelten PET-Flaschen, die in einem

aufwändigen Verfahren zu Garn verarbeitet werden.

Das Resultat sind Stoffe, die optisch und haptisch gleiche

Qualitätsstandards wie klassische Textilbezüge

gewährleisten. Insgesamt werden pro Sitzanlage bis

zu 45 PET-Flaschen à 1,5 Liter verwertet. Hinzu kommen

62 PET-Flaschen, die für den Teppich im neuen

Audi A3 recycelt wurden. Auch weitere Komponenten

des Interieurs bestehen vermehrt aus Sekundärrohstoffen,

so zum Beispiel Dämmstoffe und Dämpfungsbauteile,

die Seitenverkleidung des Kofferraums, der

Ladeboden und die Einlegematten. Aktuell sind die

Sitzbezüge noch nicht voll und ganz aus recyclingfähigem

Material gefertigt. „Die Herausforderung stellt

das Untergewebe dar, das per Kleber mit dem Obermaterial

verbunden wird. Wir arbeiten daran, diesen

durch recyclingfähiges Polyester zu ersetzen“, sagt Ute

Grönheim, bei Audi zuständig für die Materialentwicklung

im Bereich Textilien. „Unser Ziel ist es, den Sitzbezug

komplett aus sortenreinem Material herzustellen,

damit es wieder dem Kreislauf zugeführt werden

kann. Davon sind wir nicht mehr weit entfernt.“

Michaela Kaniber, bayerische Staatsministerin für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten, Hubert Heigl, Vorsitzender der

Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern

(LVÖ) e.V., Cordula Rutz, Geschäftsführerin LVÖ Bayern überreichten

gemeinsam mit Bio-Königin Carina I. die Urkunden

an Abt Dr. Beda Maria Sonnenberg OSB.

Auf der „Grünen Woche“ in Berlin erhielt die

Klosterbäckerei des Klosters Plankstetten

eine Auszeichnung für das Sauerkrautbrot.

Die Jury bewertete Geschmack und Aussehen der

Produkte sowie das Engagement der Unternehmen

für Umwelt und Tierwohl, im sozialen Bereich

und für ihre jeweilige Region.

Die Mönche in Plankstetten leben nach den Regeln

des hl. Benedikt und begreifen Arbeit als Chance, Gottes

Schöpfung mitzugestalten. In allen Klosterbetrieben

wie der Bäckerei, der Metzgerei, der Imkerei etc.

werden gesunde, ausschließlich ökologisch hergestellte

und erstklassige Grundnahrungsmittel angeboten.

Herz und Motor der Versorgung der Klosterbetriebe

ist die Landwirtschaft. Das Getreide für die Bäckerei

kommt natürlich aus eigenem Anbau. Das "Klostergut

Staudenhof" wurde schon 1994 vollständig auf

ökologischen Landbau umgestellt. Für die Mönche

bedeutet dies: Wir Menschen als Teil der Schöpfung

übernehmen Verantwortung dafür, wie wir unser Land

bebauen und unsere Umwelt behandeln.

Hofladen der Benediktinerabtei Plankstetten,

Klosterplatz 1, 92334 Berching

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 9 - 18 Uhr; Sa: 8 - 17 Uhr



60 61

„Für uns war also die Situation, eine uns unbekannte Person in unserem

Zuhause willkommen zu heißen, nicht neu", so Anika Haag, die sich selbst als

Mensch mit einer guten Portion Grundvertrauen in Andere beschreibt. Muss

sie auch haben, denn bei ihrem ersten Einsatz als Gastgeber bei „Mein Papa

kommt" konnte sie den Vater, seinen Sohn und auch die Mutter nur kurz kennenlernen,

bevor es für Familie Haag selbst in Urlaub ging. „Unsere Kinder

haben dem Gastkind das Zimmer gezeigt und dann haben wir ihnen unser

Haus überlassen", erinnert sie sich lachend. Seither war der Vater aus Koblenz

noch ein weiteres Mal zu Gast, neue Besuche sind in Planung. „Ich habe das

Gefühl, auch für die hier lebende Mutter war es wichtig, zu sehen, wo ihr

Kind die Zeit mit dem Vater verbringt. Schließlich sollen alle Beteiligten mit

Sie tun, was ihnen

einem guten Gefühl bei der Sache sein", fasst sie zusammen.

Mit Herz & Hand

Anika Haag ist derzeit

die einzige Gastgeberin

in Ingolstadt der

Aktion „Mein Papa

kommt". Aber es werden

dringend weitere

Ehrenamtliche gesucht,

die helfen möchten,

Familien zusammen

zu halten. Foto:

Christian Klant

Für Kinder

mit 2 Elternhäusern

Anika Haag engagiert sich als Gastgeberin

für „Mein Papa kommt".

Sie mag einfache Lösungen für soziale Probleme. Ideen, von denen man

sich denkt: „Wie logisch, warum ist man da nicht schon früher drauf

gekommen?" Und genauso etwas ist die Aktion „Mein Papa kommt" der

gemeinnützigen Organisation Flechtwerk 2+1. Hier wird vom Kind getrennt

lebenden Elternteilen die Möglichkeit geboten, Zeit mit ihrem Kind zu verbringen.

Die 37-jährige Ingolstädterin Anika Haag ist Gastgeber für solche Treffen.

In Deutschland sind jedes Jahr um die 130.000 Kinder und Jugendliche von der

Scheidung oder Trennung ihrer Eltern betroffen. Viele der Kinder leben anschließend

Hunderte Kilometer von einem Elternteil entfernt. Aus einem

Elternhaus werden zwei Elternhäuser. Die Entfernung ist für viele getrennt

lebenden Väter und Müttern finanziell und emotional eine große Herausforderung:

Stundenlange Zug- und Autofahrten am Wochenende und

auch die monatlichen Ausgaben für die Übernachtung und Freizeitgestaltung

am Wohnort des Kindes gehören ab jetzt zu ihrem Alltag.

„Mein Papa kommt" hilft mit seinem Angebot, getrennt lebenden

Müttern und Vätern neue Wege zu finden, dass es den Kindern

auch nach der Trennung gut ergeht. Die Trennung vom Partner

darf nicht auch noch die Trennung vom Kind bedeuten.

Kostenfreie Übernachtungen bei ehrenamtlichen Gastgebern

wie Anika Haag, ein Kinderzimmer auf Zeit, in dem

man tagsüber ungestört spielen kann oder pädagogische

Unterstützung sind die drei Pfeiler, auf denen

„Mein Papa kommt" fußt. Und weil auch Mütter

unterwegs zu ihrem Kind sind, gibt es natürlich auch

„Meine Mama kommt.

ihr

am Herzen liegt.

Für mehr Miteinander,

mehr Menschlichkeit,

mehr Nächstenliebe,

mehr Nachhaltigkeit!

Gastgeber in Ingolstadt gesucht

Als Anika Haag den Facebook-Aufruf von

Flechtwerk 2+1 las, war ihr und ihrem Mann

schnell klar, dass sie hier helfen wollen.

Schon vor der Geburt der heute 3 und 6

Jahre alten Söhne, haben sie via AirBnB

Gästezimmer zur Verfügung gestellt.

Tolle Möglichkeit, sich zu engagieren

Für die Zukunft ist sie offen. Ob es bei dem einen Vater bleibt oder ob noch

weitere bei den Haags zu Gast sein werden, das lässt sie auf sich zukommen.

„Eine gewisse Verlässlichkeit ist für alle wichtig. Ist doch schön für den Vater,

wenn er weiß wo die Kaffeetassen stehen oder wo er seine Sachen in den

Kühlschrank räumen kann. Besser als sich jedes Mal auf einen neuen Gastgeber

einzulassen." Wer nun vielleicht selbst mit dem Gedanken spielt, sich

als Gastgeber zu engagieren, dem rät Anika Haag: „Man sollte sich klar sein,

wie man selbst zu dem Thema Trennung und den verschiedenen Familienmodellen

steht. Kann ich mich in Vater oder Mutter hineinversetzen? Ist mir

bewusst, wie wichtig es ist, dass Kinder Bindungssicherheit

auch mit zwei Elternhäusern haben? Wenn ja, dann

ist „Mein Papa kommt" eine hervorragende Gelegenheit

sich zu engagieren!"

Informationen

für Gastgeber und

betroffene Eltern:

mein-papa-kommt.info

„Ich will, dass es jedes Kind packt. Auch

die Kinder, die Trennung oder Scheidung

erleben; auch Kinder, die in zwei

Elternhäusern aufwachsen. Dauernder,

regelmäßiger, guter Kontakt zu beiden

Elternteilen gibt Kindern Stabilität

und Geborgenheit. Deshalb habe ich

gerne die Schirmherrschaft für dieses

herausragende Projekt übernommen.“

Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin

für Familie, Senioren, Frauen + Jugend

Foto: Bundesregierung/Jesco Denzel

Flechtwerk 2+1 ist

eine spendenfinanzierte, gemeinnützige

Social-Profit-Organisation, die als Kernangebot

das bundesweite Besuchsprogramm

Mein Papa kommt sowie die ergänzende

Spendenkampagne

scheidungsringe-fuer-kinder.de betreibt.

Engagieren Sie sich als Gastgeber, Geldspender oder

Pro-bono-Partner mit Ihrer Kompetenz und Ihrem

Erfahrungswissen.

Ihre Spende stärkt ein ganzes Kinderleben!

Spendenkonto:

Flechtwerk 2+1 gGmbH

IBAN: DE68 4306 0967 8215 3659 00

BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck „Spende“

Mit Herz & Hand



62 63

Leben & Sozial

Gute Neuigkeiten

Ingolstädter AOK-Mitarbeiter spenden für ELISA

v.l. Wolfgang Kawan, AOK-Personalratsvorsitzender, Nadine

Dier, Elisa Neuburg, Miriam Hofbeck, Personalrätin der AOK

Ingolstadt. Foto: AOK Ingolstadt/Rainer Stegmayr

Für einen guten Zweck spendeten anlässlich ihrer

Weihnachtsfeier – wie schon in den vergangenen

Jahren – die Mitarbeiter der Ingolstädter

AOK. Diesmal ging die Spende an ELISA, den Verein

für Familiennachsorge für schwerst-, chronisch- und

krebskranke Kinder.

Näheinsatz für die Kleinsten

Bild: KJF/Thomas Bauch

Eine Frühgeburt, die Diagnose einer schweren

Erkrankung oder Behinderung kommt für Familien

oft völlig unerwartet. Die Ereignisse überschlagen

sich und es folgen kräftezehrende Krankenhausaufenthalte

und Operationen der Kinder. Etwa 3% aller

Neugeborenen leiden an schweren Erkrankungen,

wie zum Beispiel Fehlbildungen. Auch nach dem

Neugeborenenalter erleiden Kinder Unfälle, erkranken

an Krebs oder anderen schweren, chronischen

Krankheiten. Nach Entlassung aus der stationären

Behandlung müssen die Familien mit ihren Kindern

einen Weg finden, mit der Krankheit des Kindes

umzugehen und im häuslichen Umfeld zurecht zu

kommen. ELISA lässt die Familien in dieser Situation

nicht alleine und unterstützt die Angehörigen dabei

die Krankheit zu bewältigen und begleitet die medizinische

Versorgung des Kindes. AOK-Personalratsvorsitzender

Wolfgang Kawan konnte Nadine Dier,

Geschäftsführerin von ELISA Neuburg, jetzt einen

Scheck in Höhe von 1.000,00 Euro überreichen.

Ausgezeichnete Behandlung durch die Frauenklinik

Freuten sich über die Auszeichnungen: Prof.

Dr. Babür Aydeniz, Direktor der Frauenklinik,

Monika Röther, kaufmännische Geschäftsführerin,

die Koordinatorin der KrebsZentren

in der Frauenklinik Oberärztin Yue Zhuo

sowie der medizinische Geschäftsführer und

Ärztliche Direktor Dr. Andreas Tiete.

Bereits seit vielen Jahren näht Hildegard Kaufmann (2.v.l.),

unterstützt durch ihre beiden Enkelinnen, für die Kleinsten der

Frühgeborenenintensivstation der KJF Klinik Sankt Elisabeth,

denen normale Babykleidung meist zu groß ist. Die beiden Stationsleitungen

Herta Wiebl (r.) und Andrea Plach (l.) freuen sich sehr

über das Engagement der „Nähdamen“ die mit ihren bunten Kreationen

oftmals Farbe und Abwechslung in den Klinikalltag bringen.

Die Frauenklinik im Klinikum Ingolstadt bietet Frauen bei

Krebserkrankungen der Brust und des Unterleibs seit vielen

Jahren eine hochwertige Behandlungsqualität.

Das bestätigen auch die seit 15 bzw. zehn Jahren durchgängig erhaltenen

Zertifizierungen der spezialisierten Krebszentren durch die Zertifizierungsstelle

der Deutschen Krebsgesellschaft sowie den TÜV. „Insbesondere

bei der Behandlung bösartiger Erkrankungen ist es extrem

wichtig, dass den Patientinnen eine hochwertige medizinische Versorgung,

optimal aufeinander abgestimmte Prozesse und Komfort geboten

wird“, erklärt Prof. Babür Aydeniz, Direktor der Frauenklinik und Leiter

der Krebszentren. Vor 15 bzw. zehn Jahren haben sich die Zentren

das erste Mal der strengen Prüfung durch eine externe Kommission der

Zertifizierungsstelle der Deutschen Krebsgesellschaft, OnkoZert, und

dem TÜV erfolgreich unterzogen. Seitdem werden die Zentren jährlich

in unterschiedlichem Ausmaß auf Herz und Nieren geprüft

Sie kennen sicher den Spruch: „Ein Hund denkt: Sie

lieben mich, sie pflegen mich, sie füttern mich. Sie

müssen Götter sein. Eine Katze denkt: Sie lieben

mich, sie pflegen mich, sie füttern mich. Ich muss

ein Gott sein." Ich bin mir sicher, dass unser mittlerweile

fast einjähriger Kater ähnlich denkt. Manchmal

schaut er mich leicht erschrocken und fragend

an, wenn ich durch die Wohnungstür komme und

ihn bei Wichtigem, also beim Dösen, störe. Ich

glaube, er wundert sich, warum ich einen Schlüssel

für seine Wohnung habe.

Mein Mann war skeptisch. Nein, er war absolut

gegen eine Katze. Dabei bin ich der Meinung, dass

sich die Menschheit nur in zwei Kategorien einteilen

lässt: in Katzenliebhaber und in die vom Leben

Benachteiligten. Aus dieser miau-losen Einöde

wollte ich uns schon lange erlösen. Doch jede vorhergegangene

Diskussion über das Thema Haustiere

(und wie ich den sozialen Aspekt für die Entwicklung

der Kinder betont habe!!!!) wurde ergebnislos

ad acta gelegt. Als im Sommer vergangenen Jahres

der gerade mal fünf Wochen alte Kater zu uns zog,

handelte es sich um eine notfallmäßige Rettungsaktion.

Da konnte mein Mann kaum anders.

Es wurden Bedingungen gestellt: er bekommt sein

Fressen nur auf dem Balkon, schläft nicht im Bett,

was an Futter- und Arztkosten für ihn anfällt (also

ich rede natürlich vom Kater), sparen die Kinder

und ich an Ausgaben für Schuhe, Taschen, Klamotten,

Süßigkeiten und anderem Kram. Ergebnis: An

Tag 3 hat mein Mann das Fellknäuel selbst abends

zu uns geholt. Schließlich sei er noch viel zu klein

und bevor er die ganze Nacht miaut...

Unter uns gesagt...

Hunde brauchen ein Herrchen. Katzen haben Personal

Es war purer Zufall, ein Wink des Schicksals, Vorsehung... nennt es,

wie Ihr wollt. Wie die Jungfrau zum Kinde kam unsere Familie jedenfalls

zur Katze. Seit einigen Jahren hatten wir keine tierischen Mitbewohner

mehr, jetzt haben Kratzbaum, Katzenklo und Futterschüsselchen

wieder einen festen Platz im Haus. Und der dazugehörige Kater in

unseren Herzen. Ob das umgekehrt auch so ist, weiß man ja nicht immer.

Katzen sind schließlich Experten darin, uns schnurrend Dankbarkeit – ob

wahre oder gespielte – zu zeigen, kurz bevor sie ihre Krallen in unseren

Unterarm hauen.

Fest vorgenommen haben wir uns auch, dass wir uns

nicht ständig durch die Gegend sprengen lassen. Nicht

mit uns!!! Wenn der Kater raus möchte, dann wird ihm

die Balkontür geöffnet. Aber draußen, heißt auch draußen.

So der ehrgeizige Plan. Funktioniert im wahren

Leben aber nicht. Irgendwie sitzen Katzen immer auf

der falschen Seite der Tür. Lässt man sie nach großem

Gezeter raus, wollen sie postwendend rein. Öffnet

man ihnen endlich die Tür und lässt sie rein, war´s auch

wieder nix und sie hängen maunzend im Vorhang,

damit man sie ja wieder raus lässt. Ähnlich bei der Verpflegung

einer Katze. Was eine Katze bis jetzt immer,

bis gestern, bis zur Mahlzeit davor, noch schmatzend

gern gegessen hat, wird jetzt nicht mal mehr mit dem

haarigen Hinterteil angesehen. Dabei schafft es kein

Tier so oft am Tag beinahe zu verhungern. Höchstens

Kinder nach der Schule und dem Kindergarten.

Noch einmal zurück zu meinem Mann, dem Katzenverweigerer.

Kurz vor Weihnachten – es hatte bestimmt

die für unsere Winter gängigen 5 Grad plus – kam der

damals sieben Monate alte Kater nicht zur gewohnten

Uhrzeit abends nach Hause. Ich wollte lediglich

das Fenster geöffnet lassen (auf den Balkon kommt

er via eine von meinem Mann selbstgezimmerte,

durchaus robuste Katzentreppe, die wahrscheinlich

sogar die Kinder benutzen könnten). Doch mein Mann

fand keine Ruhe. Kurzerhand schnappte er sich seine

Winterjacke und ging auf Katzensuche. Lauthals den

Kater-Namen rufend, ging mein Mann um den Block.

Trotz der späten Uhrzeit war eine ältere Dame noch auf

den Beinen, schüttelte am Gartentürl lehnend verwundert

den Kopf und meinte nur: „Da werden´s bei uns

aufm Land noch lang plärren müssen..." Hab ich schon

erwähnt, dass unser Kater „Taxi" heißt?

rostfrei-Redaktionsleiterin Susanne Puppele lebt ganz nach der Devise: Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos.

Der Kommentar



64 65

Veranstaltungen & Termine

© Touristikverband Beilngries | Dietmar Denger

WAS IST DENN HIER LOS?

Kulinarisches Frühlingserwachen

Samstag, 7. März bis Sonntag, 1. April 2020,

Beilngries

Es ist der Start des Beilngrieser Genussjahres: das kulinarische

Frühlingserwachen. Acht familiengeführte

Beilngrieser Restaurants und Gasthöfe (Die Gams,

Fuchsbräu, Goldener Hahn, Zur Krone, Der Millipp,

Euringer, Altmühlberg und Zum Hirschen) zaubern

den Frühling meisterlich und mit viel Phantasie

auf den Teller. Frische Produkte aus der Region von

Lamm über Wild und Fisch bis Käse stehen dabei

im Vordergrund.

Schanzer Antikmarkt

Samstag, 18. April 2020, 9 bis 16 Uhr, Theresienstraße,

Ludwigstraße, Mauthstraße, Theatervorplatz

Ingolstadt

DER Treffpunkt für Antiquitätenfreunde ist bereits

zum 9. Mal der Schanzer Antikmarkt. Die bisherigen

Veranstaltungen im Frühjahr und Herbst entpuppten

sich als wahre Publikumsmagneten. Auch heuer wird

mit Tausenden Schnäppchenjägern gerechnet, die

sich den ganzen Tag über in der Fußgängerzone auf

die Jagd nach Raritäten machen. Über 150 kommerzielle

und private Anbieter verwandeln die Innenstadt

in einen riesigen Freiluft-Antiquitätenmarkt.

Ostermarkt in Ingolstadt

Freitag, 27. März bis Dienstag, 14. April 2020,

Rathausplatz Ingolstadt

Wie bereits im vergangenen Jahr findet 2020

der Ostermarkt erneut auf dem Ingolstädter

Rathausplatz statt. Dort lässt sich zwar kein

Osterbrunnen dekorieren, doch Brigitte Fuchs

und ihre Helferinnen haben eine wunderschöne

Osterkrone angefertigt. An zahlreichen Ständen

werden Waren geboten und für das leibliche

Wohl ist gesorgt.

www.ostermarkt-ingolstadt.de

Kuchlbaur´s Ostermarkt

Mittwoch, 1. April bis Montag, 13. April,

Brauerei Kuchlbauer in Abensberg

Jedes Jahr zur Osterzeit

verwandelt sich das

Brauerreigelände in

einen bunten Frühjahrsmarkt.

Vor der Kulisse des

Kuchlbauer Turms und

des KunstHausAbensberg

zeigen Kunsthandwerker

in liebevoll dekorierten

Hütten ihre österlichen

Waren. Zusammen mit

den Leckereien und dem

frischen Bier, wird der Tag

auf dem Ostermarkt zum

Familienausflug.

WINTER IN DER REGION

25. GewerbeMesseManching

Freitag, 24. April bis Sonntag, 26. April 2020,

Barthelmarktgelände Oberstimm/Manching

Auf dem Barthelmarktgelände in Oberstimm findet

die größte Verbraucher-, Einkaufs-, Informations- und

Fachmesse der Region 10 statt. Die Fülle von Angeboten

und Informationen für Unternehmer und

Dienstleister, Endverbraucher und Familien reicht

vom Shoppen im Lifestyle Bereich bis zu Fachvorträgen

über das autonome Fahren in der Messehalle der

„umweltkonkret“. Neu kommt die Landwirtschaftsmesse

„Forst&Land“ hinzu.

www.gewerbemessemanching.de

Frühlingserwachen im Altmühltal

Eichstätter Wanderwochen

von Montag, 13. April bis

Sonntag, 3. Mai 2020

Zu schönsten Wanderzeit lädt Eichstätt zu seinen

Wanderwochen ein. Unter dem Titel „Frühlingserwachen

im Altmühltal" finden im Aktionszeitraum

begleitete Wanderungen mit ausgebildeten

Naturpark- und Gästeführern, die unterwegs von

der Geschichte, Natur und Kultur des Altmühltals

erzählen, statt. Die Termine:

Ostermontag, 13.04. - „Familienwanderung durch

den KultURwald Eichstätt“

Sa, 18.04. - „Die großartigen Gärten Eichstätts"

So, 19.04. - „Mythen und Geschichten in und um

Eichstätt“

Sa, 25.04. - „Wandern nach dem Kneipp-Jahresmotto:

5 Elemente. Einfach. Ganzheitlich. Natürlich."

So, 26.04. - „Über den Dächern der Bischofsstadt“ –

Der herrliche Panoramaweg rund um Eichstätt

Fr, 01.05. - „Familienwanderung Fossilienpfad Eichstätt“

Dem Dinosaurier ganz nah

Sa, 02.05. - „TraumSchlaufe Eichstätt - Rundwanderung

am Altmühltal Panoramaweg Nr.14“

So, 03.05. - „Marterl, Taferl und die Ewigkeit" - Auf den

Spuren der Volksfrömmigkeit um Eichstätt

8. Bad Gögginger Aktionstage

Gesundheit

Samstag, 9. Mai und Sonntag, 10. Mai 2020,

Kurhaus Bad Gögging

Gesundheit, Fitness, Wellness, Ernährung... auch bei

der achten Auflage der Aktionstage Gesundheit

präsentiert die Messe im niederbayerischen Kur- und

Urlaubsort Bad Gögging ein abwechslungsreiches

Aussteller- und Rahmenprogramm – wie immer mit

vielen Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren.

Das komplette Programm finden Sie demnächst auf

www.bad-goegging.de/Veranstaltungen/8.-Bad-

Goegginger-Aktionstage-Gesundheit

Festival Hispano Ingolstadt

Samstag, 23. Mai 11 bis 21 Uhr und Sonntag,

24. Mai 2020, 11 bis 18 Uhr, Exerzierhalle

Klenzepark Ingolstadt

Genießen Sie

ein Fest für die

ganze Familie

mit typischen

Speisen aus

Lateinamerika

und Spanien.

Musik, Kultur,

Kunst und Tanz,

selbstgemachte

Produkte, viele

Kinderaktivitäten

und ein buntes Rahmenprogramm holen das

hispanische Flair an die Donau.

@festivalhispanoingolstadt.de

Veranstaltungen & Termine

© Simon Isabell

© Tourist-Information Bad Gögging | Zitzelsberger



66

Rätsel & Gewinnspiel

Reisbergstraße 13

85122 Hitzhofen

Tel: (08458) 672940

Mobil: (0151) 54771502

info@salzoase-hitzhofen.de

www.salzoase-hitzhofen.de

Öffnungszeiten

Mo 9.00 - 14.00 Uhr

Mi, Fr 9.00 - 14.00 Uhr, 16.00 - 20.00 Uhr

Sa 9.00 - 11.00 Uhr, 17.00 - 21.00 Uhr

Di, Do geschlossen

„Bleib auf dem Laufenden.

Mit Spaß und Bewegung.“

Wolfgang Overath,

Fußball-Weltmeister 1974

Mitmachen und gewinnen:

Schicken Sie das Lösungswort an:

oder per Post an:

raetsel@rostfrei-ingolstadt.de

rostfrei, BJB Medien & Events, Marsstr. 17, 85080 Gaimersheim.

Einsendeschluss: 29. Mai 2020.

Das können Sie gewinnen:

•Buchtipp: „Für immer und ein Vierteljahr" von Sonja Roos

•Workbook „Zuckerfrei in 30 Tagen" von Susanne Beinvogel

•„Lieblingsgerichte vom Wochenmarkt"

•2xEintritt in die Salzoase Hitzhofen

•3 Autowäschen in der ESSO-Tankstelle Friedrichshofen der Schäfer GmbH

Die Gewinner der letzten Ausgabe wurden schriftlich benachrichtigt.

Viel Spaß beim Rätseln und viel Glück!

Herzlichen Glückwunsch!



Gesundheit

im Fokus

Kostenlose Vortragsreihe für

Patienten und Interessierte

11

März

Wenn der Darm Alarm macht!

Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Prof. Dr. Josef Menzel

Direktor der Medizinischen Klinik II

Prof. Dr. Markus Rentsch

Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeralund

Thoraxchirurgie

13

Mai

Morbus Parkinson behandeln

Aktueller Stand und Ausblicke in die Zukunft

Dr. Victor Collado Seidel

Oberarzt der Klinik für Neurologie

1

Apr

Schmerzen trotz Wirbelsäulen-OP!

Was dem Rücken jetzt noch hilft

Dr. Robert Morrison

Leiter der Sektion für Konservative und

Operative Wirbelsäulentherapie

24

Juni

Wenn die Wirbelsäule brüchig wird

Rückenschmerzen und Osteoporose

Dr. Robert Morrison

Leiter der Sektion für Konservative und

Operative Wirbelsäulentherapie

29

Apr

Herz unter Stress

Wie Sie Ihr Herz schützen und einem

Herzinfarkt vorbeugen

Prof. Dr. Karlheinz Seidl

Direktor der Medizinischen Klinik I

15

Juli

Lästiger Harndrang – was tun?

Mögliche Ursachen und ihre Therapie

Prof. Dr. Andreas Manseck

Direktor der Klinik für Urologie

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungsort:

Klinikum Ingolstadt, Krumenauerstraße 25, 85049 Ingolstadt

Veranstaltungsraum Oberbayern im Erdgeschoss

Beginn: 17.30 Uhr

Dauer: insgesamt etwa 90 Minuten (Vortrag und Fragerunde)

Weitere Informationen:

www.klinikum-ingolstadt.de/veranstaltungen

KLINIKUM INGOLSTADT GmbH

Krumenauerstraße 25 | 85049 Ingolstadt

Tel.: (08 41) 8 80-0

info@klinikum-ingolstadt.de

www.klinikum-ingolstadt.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!