90. Auktion - Banknoten-Spezial - Emporium Hamburg

muenzkurier

Banknoten-Spezial

AUKTIONS-KATALOG

90. Auktion am 24. April 2020

Los-Nr. 4301

Deutsche Länderbanknoten

Badische Bank, 1871-1924

100 Mark 1.1.1874

In Zusammenarbeit mit

Firma Michael Lang und Firma GAP


Dr. Josef Fischer

Marc Niehsen

Sehr geehrter Kunde, werter Sammlerfreund,

wir freuen uns, Ihnen heute unseren neuen Banknotenauktionskatalog präsentieren zu dürfen und möchten

Sie gleichzeitig recht herzlich zu unserer Banknoten-Frühjahrsauktion am 24.04.2020 ab 09:00 Uhr ins

Störtebeker-Haus in Hamburg einladen.

In unserer Frühjahrsauktion am 24.04.2020, erwartet Sie wieder eine erlesene und bemerkenswert vielfältige

Mischung an Banknoten aus unterschiedlichsten Gebieten. Insgesamt werden über 400 Lose unter den Hammer

kommen und Sie als Sammler von Papier- und Notgeld werden vollumfänglich auf Ihre Kosten kommen.

Sie sehen also, es erwartet uns ein spannender Auktionstag. Ein besonderes Augenmerk verdient sicher

die 100 Billion Mark vom 15.02.1924 (Los 4119), aber auch die 50 Deutsche Mark ND (Los 4169). Sie sind

auf der Suche nach internationalen Banknoten?! Dann haben wir folgende Highlights für Sie: 300 Francs ND

(1938) in der Erhaltung I- (Los 4023) und die 500 Pesetas vom 07.01.1935 (Los 4077).

Unser außergewöhnliches Angebot an Weltbanknoten, aus Afrika, Asien und Südamerika, sowie sehr seltene

Einzelstücke aus aller Welt lassen Sammlerherzen höher schlagen. Am besten blättern Sie gleich mal durch

unseren Katalog.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie Banknoten bei uns einliefern oder verkaufen? Wir haben jederzeit ein

offenes Ohr für Sie. Gerne stehen wir Ihnen zuverlässig mit Rat und Tat zur Seite und beraten Sie kompetent

rund um das Thema „Banknoten und Notgeld“. Denn wir bei Emporium Hamburg wollen Ihnen auch weiterhin

mit Seriosität und vertrauensvoller Kundenbetreuung begegnen.

Wir wünschen Ihnen nun viel Freude beim Entdecken Ihrer persönlichen Favoriten und viel Erfolg beim Bieten!

Mit freundlichen Grüßen aus Hamburg

Dr. Josef Fischer & Marc Niehsen

– Leitung Numismatik –

P.S. Mittendrin statt nur dabei: Auch dieses Mal profitieren Sie von der Möglichkeit während der Auktion

via Live-Bidding auf emporium-numismatics.auctionmobility.com zu bieten.

P.P.S. Aus Platzgründen können die Banknoten natürlich nicht in maßstabsgetreuer Größe abgebildet

werden. Alle Lose können aber an den drei Auktionstagen (22. – 24.04.) in unseren Räumlichkeiten

besichtigt werden.

42-31


Dr. Josef Fischer

Marc Niehsen

Dear customer and collector friend,

We are pleased to present you today our new banknote auction catalogue and would like to cordially invite

you to our banknote spring auction on April 24, 2020, starting from 09:00 o`clock in the Störtebeker House

in Hamburg.

In our banknote spring auction on April 24, 2020, you can expect a select and remarkably diverse mix of

different areas. In total, more than 400 lots will come under the hammer and you as a collector of paper and

emergency money will get their money‘s worth. As you can see, an exciting auction day awaits us. A special

attention certainly deserves the 100 Billion Mark banknote dated February 15, 1924 (lot 4119), but also the

50 German Marks ND (lot 4169). Are you looking for international banknotes?! Then we have the following

highlights for you: 300 Francs ND (1938) from France in the condition I- (lot 4023) and the 500 Pesetas

from 07.01.1935 (lot 4077)

Our extraordinary range of World Banknotes, especially from Africa, Asia and South America, as well

as very rare individual pieces from all over the world make collector‘s hearts beat faster. The best way to

browse through our catalogue.

Do you have any questions or would like to consign or sell banknotes with us? We are willing to listen to

you. We are happy to provide you with reliable advice and assistance and to advise you competently around

the topic „banknotes and emergency money“.

We hope that you will find something meeting your taste and will have lots of nice hours with our auction

catalogue. Be inspired by the colourful diversity. We wish you lots of fun and success when bidding on your

most beloved lots!

With best regards from Hamburg,

Dr. Josef Fischer & Marc Niehsen

– Head of Numismatic Department –

P.S. For reasons of space we are not able to print the paper money in the real scale. Thanks for your

understanding. Please take the opportunity, without necessarely being on auction-floor, to bid via internet

on emporium-numismatics.auctionmobility.com.


Zeitplan Auktionen 89 & 90

Auktionator: Achim Becker

In Vertretung: Dr. Josef Fischer, Marc Niehsen M.A.

22. April 2020

Ab 09:00 Uhr Nr. 1 - 1002 Antike, Ausland bis Niederlande

dazwischen Mittagspause

23. April 2020

Ab 9:00 Uhr Nr. 1003 - 1991 Ausland ab Norwegen, Thematische Medaillen,

Mittelalter, Altdeutschland, Deutsche Münzen 1800-1871,

dazwischen Mittagspause

Kaiserreich Silber und Gold, Weimarer Republik,

Drittes Reich, Nebengebiete, BRD, DDR, Literatur,

Proben und Verprägungen

24. April 2020

Ab 09:00 Uhr Nr. 4000 - 4419 Ausland, Altdeutschland, Deutsches Reich ab 1871,

Notgeld, Historische Wertpapiere, Dokumente, Sammlungen

Wir bitten darum, schriftliche Aufträge per Post

bis spätestens 17. April 2020 und per E-Mail/

Fax sowie telefonische Gebote bis spätestens 19.

April 2020 aufzugeben, um eine korrekte Abwicklung

gewährleisten zu können. Später eintreffende

Gebote werden nur unter Vorbehalt entgegengenommen.

Das Auktionsgut kann vom 30. März bis

17. April 2020 nach telefonischer Vereinbarung

in unseren Geschäftsräumen sowie an den Auktionstagen

besichtigt werden.

Session Schedule Auctions 89 & 90

Auctioneer: Achim Becker

Representatives: Dr. Josef Fischer, Marc Niehsen M.A.

April 22, 2020

Starting at 9:00 am Lots 1 - 1002 Ancient Coins, World Coins until Netherlands

Lunch break in between

April 23, 2020

Starting at 9:00 am Lots 1003 - 1991 World Coins from Norway, Medals, Middle Ages,

German States, German Coins 1800-1871,

Lunch break in between

German Empire Silver and Gold, Republic of Weimar,

Third Reich, Dependencies, FRG, GDR, Literature,

Trials and Errors

April 24, 2020

Starting at 09:00 am Lots 4000 - 4419 World Paper Money, German States, Germany since 1871,

Emergency Money, Historical Stocks, Documents, Collections

Written bids must be received by April 17, 2020

and email/fax as well as phone bids must be

received by April 19, 2020. Bids received at a later

point in time will only be accepted with reservation.

Auction lots may be viewed at our office

from March 30 until April 17, 2020, by prior

appointment, and on auction days.


Unser Numismatik-Team & Kontaktdaten

Dr. Josef F. Fischer (Leitung Numismatik)

Numismatiker, Auktions-Manager

Tel.: +49 40 257 99-137

Email: fischer@emporium-numismatics.com

Marc Niehsen M.A.

Numismatiker, Auktionseinlieferungen

Tel.: +49 40 257 99-133

Email: niehsen@emporium-numismatics.com

Laura Thielen

Numismatikerin, Auktionseinlieferungen

Tel.: +49 40 257 99-134

Email: thielen@emporium-numismatics.com

Stefanie Schenker

Numismatikerin

Tel.: +49 40 257 99-141

Email: schenker@emporium-numismatics.com

Stefan Giese

Marketing & Kommunikation

Tel.: +49 40 257 99-132

Email: giese@emporium-numismatics.com

Herbstauktionen 2020

Liefern Sie Ihre Münzen, Medaillen &

Banknoten in unsere nächsten Auktionen ein !

Unsere 91. und 92. Auktion findet

vom 11. bis 13. November in Hamburg statt.

Einlieferungsschluss: 16. Juli 2020

Bitte wenden Sie sich bei Interesse und vor

Einsendung Ihrer Einlieferung vertrauensvoll an

unsere numismatischen Experten.

Consign your coins, medals and papermoney

to our next auctions !

Our auctions 91 and 92 are scheduled for

November 11–13, 2020.

Deadline for consignments: July 16, 2020

Before sending in your items or collection, please

contact our numismatic experts for a conf idential

evaluation.

Registrieren Sie sich hier / Register here:

www.emporium-numismatics.com


Order of Sale

Inhaltsverzeichnis

World Banknotes Ausland 4000 - 4085

Afghanistan Afghanistan 4000 - 4001

Equatorial African States Äquatorialafrikanische Staaten 4002

Ethiopia Äthiopien 4003

Belgium Belgien 4404 - 4012

Burma Burma 4013

France Frankreich 4014 - 4046

French India Französisch Indien 4047

French Somaliland Französisch Somaliland 4048

Haiti Haiti 4049

Japan Japan 4050

Luxembourg Luxemburg 4051 - 4067

Madagascar Madagaskar 4068

Eastern Caribbean States Ostkaribische Staaten 4069

Austria Österreich 4070

Puerto Rico Puerto Rico 4071

Russia Russland 4072

Slovakia Slowakei 4073 - 4075

Spain Spanien 4076 - 4079

Thailand Thailand 4080

Tibet Tibet 4081

Czech Republic Tschechien 4082

Czechoslovakia Tschechoslowakei 4083

Uzbekistan Usbekistan 4084

Collections Sammlungen 4085

German States Altdeutschland 4086

Hesse-Darmstadt Hessen-Darmstadt 4086

Germany since 1871 Deutsches Reich ab 1871 4087 - 4301

Germany until 1945 Deutsches Reich bis 1945 4087 - 4143

Allied Occupation Alliierte Besetzung 4144 - 4148

Federal Republic of Germany Bundesrepublik Deutschland 4149 - 4192

German Democratic Republic Deutsche Demokratische Republik 4193 - 4196

Military and Occup. Money WW I Militär- und Besatzungsausg. WW I 4197 - 4209

Issues by the Wehrmacht WW II Wehrmachtsausgaben WW II 4210 - 4215

Occupation Money WW II Besatzungsausgaben WW II 4216 - 4231

Dependencies Nebengebiete 4232 - 4276

German Colonies Deutsche Kolonien 4277 - 4288

German Stocks & Credit Notes Deutsche Wertpapiere & Gutscheine 4289 - 4300

German Federal Banknotes Deutsche Länderbanknoten 4301

Emergency Money Notgeld 4302 - 4380

Special Emergency Money Notgeld besonderer Art 4302

Encased Postages Stamps Briefmarkennotgeld 4303


Detention Camps Gefangenenlager 4304 - 4308

Baden Baden 4309

Berlin, Brandenburg Berlin, Brandenburg 4310 - 4312

Hesse Hessen 4313

Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern 4314

Lower Saxony Niedersachsen 4315 - 4324

East/West Prussia, Posen Ost-, Westpreußen, Posen 4325 - 4332

Palatinate Pfalz 4333 - 4334

Pomerania Pommern 4335

Rhine Province Rheinprovinz 4336 - 4357

Saxony Sachsen 4358 - 4363

Saxony-Anhalt Sachsen-Anhalt 4364

Silesia Schlesien 4365

Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein 4367 - 4372

Thuringia Thüringen 4373 - 4375

Westphalia Westfalen 4376

Württemberg Württemberg 4377 - 4380

Historical Stocks Historische Wertpapiere 4381 - 4390

World Alle Welt 4381

Brussels Brüssel 4382

China China 4383 - 4384

Great Britain Großbritannien 4385

Hamburg Hamburg 4386

Neu Guinea / Berlin Neu Guinea / Berlin 4387

Lower Saxony Niedersachsen 4388

Austria Österreich 4389

Russia Russland 4390

Documents Dokumente 4391

Collections Sammlungen 4392 - 4419

www.emporium-numismatics.com


Banknoten Spezial

Banknotes


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

AUSLAND / WORLD BANKNOTES

AFGHANISTAN

4000 Kingdom - Pre-Rebellion. 1 Rupee SH 1299 =1920, schwarzes Siegel. 17 Scheine. Pick 1 I-II 100,-

4001 10 Afghanis ND, Lot von 17 Scheinen. DAZU:1x 10 Afghanis mit Siegel. Pick 8 I-III 100,-

4002

4003

ÄQUATORIALAFRIKANISCHE STAATEN / EQUATORIAL AFRICAN STATES

4002 Caisse Centrale de la France D‘Outre-Mer. 5 Francs ND(1944) KN blau. Pick 15b I- 50,-

ÄTHIOPIEN / ETHIOPIA

4003 Bank of Ethiopia. 2 Thalers 1.6.1933. Pick 6 I- 150,-

4004 4005

4006

BELGIEN / BELGIUM

4004 Banque Nationale de Belgique. 5 Francs 29.12.1918. Pick 65b I- 50,-

4005 5 Francs 01.07.1914, Serie C. Pick 74a I 150,-

4006 1000 Francs 19.12.1944. Sig. Frere, Sonntag. Pick 128b I- 80,-

- 2 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4007

4008

4009

4010

4011

4012

4007 500 Francs 28.07.53. Pick 130 I- 100,-

4008 1000 Francs 28.09.50. Pick 131 I- 100,-

4009 5000 Francs 02.08.77. Pick 137 I- 200,-

4010 5000 Francs ND (1982-1992). Pick 145 I 200,-

4011 10.000 Francs ND (1992-1997). Pick 146 I 400,-

4012 10.000 Francs ND (1997). Pick 152 I 400,-

BURMA

4013

4013 Government of the Union Bank of Burma. 10 Rupees ND. Pick 36 II+ 80,-

- 3 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4014

4015

4017

FRANKREICH / FRANCE

4014 Allied Military Currency. 500 Francs 1944, 1. Ausgabe. Pick 119 II 70,-

4015 1000 Francs 1944. Ausgabe mit Blocknummer ‚2‘. Pick 125b II 120,-

4016 Assignats. Lot von 9 Assignates, einige besser. I-IV 50,-

4017 50 Sols 23.05.1793, 7 Originalbögen, gefaltet, sonst gute Erhaltung.

DAZU:25 Livres, 1 Bogen. Pick A70b; A71 I-III 120,-

4018 4019

4018 Banque de France. 50 Francs 27.12.1916. Pick 64e II 90,-

4019 50 Francs 07.04.1924. Pick 64g II 80,-

- 4 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4020 4021

4022

4023

4020 5 Francs 1913. Pick 70 III 80,-

4021 10 Francs 05.01.1927. Pick 73d I 50,-

4022 50 Francs 17.03.1938. Pick 85b II 80,-

4023 300 Francs ND (1938). Pick 87 I- 1200,-

4024 4025

4026

4024 500 Francs 14.12.1939. Pick 88c III+ 150,-

4025 20 Francs 22.02.1940. Pick 92a II+ 100,-

4026 100 Francs 15.05.1942. Pick 101a 2 Nadellöcher, I- 60,-

- 5 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4027

4028

4029 4030

4027 5000 Francs 20.03.1947. Pick 103e 2 Nadellöcher, sonst I 200,-

4028 500 Francs 28.03.1946. Pick 129a I 100,-

4029 10.000 Francs 04.11.1954. Pick 132d I 200,-

4030 500 Francs 05.12.1957. Pick 133b I- 90,-

4031

4032

4033

4031 1000 Francs 04.10.1956. Pick 134a Nadellöcher, II+ 80,-

4032 5000 Francs 07.02.1957. Pick 135 I 350,-

4033 10.000 Francs 06.09.1956. Pick 136a II 70,-

- 6 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4034

4035

4036

4037

4038 4039

4040

4034 5 Nouveaux Francs überdruckt auf 500 Francs 12.02.1959. Pick 137 II 200,-

4035 10 Nouveaux Francs überdruckt auf 1000 Francs 07.03.1957. Pick 138 I- 350,-

4036 50 Nouveaux Francs überdruckt auf 5000 Francs 30.10.1958. Pick 139a II 350,-

4037 100 Nouveaux Francs überdruckt auf 10.000 Francs 30.10.1958. Pick 140 III 200,-

4038 5 Nouveaux Francs 03.12.1959. Pick 141 I- 100,-

4039 5 Nouveaux Francs 01.10.1964. Pick 141 I- 80,-

4040 100 Nouveaux Francs 06.02.1964. Pick 144 I 200,-

- 7 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4041 4042

4043

4044

4045

4046

4041 500 Nouveaux Francs 02.01.1964. Pick 145 II 150,-

4042 5 Francs 01.08.1968. Pick 146b I 120,-

4043 10 Francs 02.01.1964. Pick 147a I 50,-

4044 50 Francs 10.08.1972. Pick 148d I 50,-

4045 100 Francs 07.10.1971. Pick 149d I 50,-

4046 Tresor Central. 100 Francs 02.10.1943. Pick 105 I 100,-

4047

FRANZÖSISCH-INDIEN / FRENCH INDIA

4047 Banque de l‘Indo-Chine, Pondichery. 5 Rupien ND. SPECIMEN. Pick 5a IV- 500,-

- 8 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4048

4049

4050

FRANZÖSISCH SOMALILAND / FRENCH SOMALILAND

4048 Djibouti. 1000 Francs ND, small stains. Pick 28 I-II 850,-

HAITI

4049 République d‘Haiti. 50 Gourdes Law 17.8.1979, TYVEX. Pick 235Ab I 400,-

JAPAN

4050 Bank of Japan. 200 Yen ND. Pick 44a I 350,-

4051

4052

LUXEMBURG / LUXEMBOURG

4051 État du Grand-Duché de Luxembourg. 2 Francs Loi du 28.11.1914. Pick 22 I- 90,-

4052 2 Francs Loi du 28.11.1914. Pick 22 I 100,-

- 9 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4053

4054

4055

4056

4053 125 Francs Loi du 28.11.1914, ohne handschr. Uschr. auf Vs. Pick 25r I 150,-

4054 50 Centimes Loi du 28.11.1914/11.12.1918. Pick 26 I- 60,-

4055 1 Franc Loi du 28.11.1914/11.12.1918. Pick 27 I- 70,-

4056 10 Francs Loi du 28.11.1914/11.12.1918. Pick 30 I- 450,-

4057

4058

4057 50 Francs 01.10.1932. Pick 38 I 150,-

4058 100 Francs ND (1944). Pick 47 II+ 120,-

- 10 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4059

4060

4061

4062

4059 Allied Occupation – WWII. 50 Frang ND (1944). Pick 45 I 80,-

4060 50 Frang ND (1944), ohne Guilloche auf Rs. Pick 46 I- 70,-

4061 Banque Internationale à Luxembourg. 1 Mark 05.08.1914. Pick 6 III 90,-

4062 100 Francs 21.04.1956. Pick 13 II 80,-

4063

4064

4063 German Occupation – WWII. 10 Frang 20.4.1940. Pick 41 II 1500,-

4064 Grand-Duché de Luxembourg. 500 Francs ND (1961/1963). Pick 52a I 900,-

- 11 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4065

4066

4067

4065 1000 Francs ND (1961/1963). Pick 52b I 900,-

4066 Institut Monetaire Luxembourgeois. 5000 Francs, April 1993, Serie A (mit Datum).

Pick 60a I 180,-

4067 5000 Francs, Oktober 1996, Serie B. Pick 60b I 150,-

4068 4069

MADAGASKAR / MADAGASCAR

4068 Banque de Madagasca. 5 Francs ND SPECIMEN. Pick 35s I- 300,-

OSTKARIBISCHE STAATEN / EASTERN CARIBBEAN STATES

4069 East Caribbian Currency Authority. 20 Dollars ND. Pick 15a III+ 180,-

ÖSTERREICH / AUSTRIA

4070 Jägerndorf, 2 Kronen+5 Kronen vom 7.8.1914; 1 Krone+50 Heller vom 8.8.1914.

4 Scheine, 3x kassenfrisch. DAZU:1/4 Liter Wein für Militär,

Bahnhofsgaststätte Innsbruck (Erh.III). 5 Stk., kassenfrisch/III 50,-

- 12 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4071

PUERTO RICO

4071 Compania de los Ferro-Carilles de Puerto Rico. 5 Pesos ND, small stains. Pick S101a I-II 1000,-

RUSSLAND / RUSSIA

4072 Sammlung von ca. 200 Banknoten, Zarenreich, UdSSR und Gebiete,

dabei einige bessere Scheine, z.B. 5 Rubel 1898 ‚Pleske‘, 5000 Rubel 1923,

1 Chervonec 1922, einige bessere Ausgaben der Republiken,

mit Doubletten, in 2 Alben. I-VI 600,-

4073

SLOWAKEI / SLOVAKIA

4073 Narodná Banka Slovenska. 20, 50, 100, 200, 500, 1000, 5000 Korun.

Pick 20a(I); 21a(II+); 22a(II+); 41a(III); 31a(II); 24a(I-); 43a(I). 7 Scheine. I-III 250,-

- 13 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4074

4074 20, 50, 100, 200, 500, 1000, 5000 Korun, Commemorative 2000. 7 Scheine. Pick 24-40 I 200,-

4075 Slovenska Republika. 20, 50, 100, 500, 1000 Korun ND(1993)

tschechische Scheine mit Klebemarken, 5 Scheine. Pick 15-19 I-II 80,-

4076

4077

4078

SPANIEN / SPAIN

4076 Banco de Bilbao. 4000 Reales Vellon 18xx, Reminder. Pick S256 I 600,-

4077 Banco de España. 500 Pesetas 7.1.1935. Pick 89 I 1500,-

4078 25 Pesetas 21.11.1936. Pick 99a I 200,-

- 14 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4079

4079 50 Pesetas 21.11.1936. Pick 100a I 850,-

THAILAND

4080

4080 Government of Thailand. 20, 50, 100, 500 und 1000 Baht ND. SPECIMEN.

Pick 107; 109; 112; 114; 115 I 1000,-

4081

TIBET

4081 Government of Tibet. 5 Tam (1912). Pick 1 V 200,-

- 15 -


AUSLAND / WORLD BANKNOTES

4082

4083

4084

TSCHECHIEN / CZECH REPUBLIC

4082 Czech National Bank. 100, 500, 2x1000 Korun ND(1993). Pick 1; 2; 3a/b I 150,-

TSCHECHOSLOWAKEI / CZECHOSLOVAKIA

4083 Narodni Banka Ceskoslovenská. 500 Korun 02.05.1929, Serie C, unentwertet. Pick 24 I- 300,-

USBEKISTAN / UZBEKISTAN

4084 Treasury. 5000 Tenge 1918 (2x); 10.000 Tenge (3x). Pick 18b/c; 24 III 200,-

Ausland-Sammlungen / World Banknotes-Collections

4085 Kleines Konvolut: Finnland 100 Markaa 1922/C, Griechenland 5 Drachmen 1908,

Lettland 1 Rubel 1919, Russland 500 Rubel 1912(2x), dazu je 2 Ostkaribische Staaten

10 und 20 Dollars, A und M (Erh. I). I-IV 50,-

- 16 -


ALTDEUTSCHLAND / GERMAN STATES

ALTDEUTSCHLAND / GERMAN STATES

4086

HESSEN-DARMSTADT / HESSE-DARMSTADT

4086 Bank für Süddeutschland. Versuchsvorlage-Banknote für den Druck einer Banknote

zu 12 Thaler/21 Gulden o.J. (1856). Diese Bank stellte den Druck ihrer Nominalen 1856

von Thaler auf Gulden um. Geplant war zunächst, Banknoten zu beiden Nominalen

auf einer Banknote auszugeben. Dafür wurde Papier in den entsprechenden Nominalen als

Vorlage mit dem Wasserzeichen versehen, dann aber nicht mehr bedruckt.

Wert und Umrandung des Wasserzeichens gut zu erkennen. 147x105mm.

Vgl.Pick S 276ff von größter Seltenheit, III 200,-

DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

DEUTSCHES REICH BIS 1945 / GERMANY UNTIL 1945

4087 Ausgaben der Deutschen Reichsbank, 1924-1945. 10, 20, 50, 100,

1000 Reichsmark 1929-1936; 20 Reichsmark 1939, 5 Reichsmark 1942.

DAZU:Sudetenland, 20 Reichsmark 1945. Teilweise Ausbleichungen durch

nicht-weichmacherfreie Albumseiten. Ros.174-179; 186 I-II 75,-

4088

4089

4088 10 Reichsmark 11.10.1924, Udr.-Buchstabe G, KN 7stellig. Ros.168a I 1200,-

4089 10 Reichsmark 11.10.1924 G/M. Ros.168a I 1000,-

- 17 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4090

4091

4092

4090 50 Reichsmark 11.10.1924 V/E. Ros.170a I/I- 150,-

4091 1000 Reichsmark 11.10.1924, R/A. Ausbleichungen durch nicht

weichmacherfreie Albumseiten. Ros.172a II 50,-

4092 1000 Reichsmark 11.10.1924, Udr.-Buchstabe R. Ros.172a I- 200,-

4093

4094

4093 1000 Reichsmark 22.02.1936, Udr.-Buchstabe G. Ros.177 I 120,-

4094 5 Reichsmark 01.08.1942. Ohne Udr.-Buchstabe, ohne KN. Ros.179FF III 150,-

- 18 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4095

4096 4097

4098 4099

4095 Ausgaben der Deutschen Rentenbank, 1923-1937. 1, 2 Rentenmark

01.11.1923. Ros.154a; 155 II-III 60,-

4096 2 Rentenmark 01.11.1923. Ros.155 II+ 100,-

4097 5 Rentenmark 01.11.1923, KN 7stellig. Ros.156b II 100,-

4098 10 Rentenmark 01.11.1923. Ros.157 II+ 200,-

4099 1000 Rentenmark 01.11.1923. Ros.161 II 1900,-

4100 4101

4100 50 Rentenmark 20.03.1925. Ros.162 III 200,-

4101 10 Rentenmark 03.07.1925. Ros.163 III 200,-

- 19 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4103

4102

4104

4105

4106

4102 5 Rentenmark 02.01.1926.

DAZU:1, 2 Rentenmark 30.01.1937. Ros.164b; 166b; 167b I-I- 80,-

4103 50 Rentenmark 06.07.1934. Ros.165 III 60,-

4104 Geldscheine der Inflation, 1919-1924. 500 Mark 07.07.1922, KN rot. Ros.71a I- 80,-

4105 5000 Mark 15.03.1923, nicht ausgegeben. Ros.86 I 280,-

4106 20 Milliarden Mark 01.10.1923, Randleiste links, Wz.Ringe, KN 6stellig. Ros.F115d I- 200,-

4107 500 Milliarden Mark überdruck auf 5000 Mark, Firmendruck. Ros.121b II+ 60,-

4107

- 20 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4108

4109

4110

4111

4108 500 Milliarden Mark überdruckt auf 5000 Mark, Reichsdruck. Ros.121a II 60,-

4109 100 Billionen Mark 26.10.1923, Reichsdruck. Ros.125a I 1500,-

4110 1 Billionen Mark 01.11.1923, Firmendruck. Ros.126b I- 80,-

4111 1 Billionen Mark 01.11.1923, Reichsdruck. Ros.126a I 80,-

4112

4113

4114

4112 5 Billionen Mark 01.11.1923, Firmendruck, Wz.Kreuzblüten, KN+FZ rot. Ros.127c I 350,-

4113 10 Billionen Mark 01.11.1923, Reichsdruck. Ros.128a I- 300,-

4114 10 Billionen Mark 01.11.1923, Wz.Hakensterne. Ros.129a II+ 350,-

- 21 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4116

4115

4117

4118

4115 1 Billionen Mark 05.11.1923, Firmendruck, KN rot, FZ schwarz. Ros.131d I 80,-

4116 5 Billionen Mark 07.11.1923, Firmendruck, KN und FZ rot. Ros.133b I 500,-

4117 10 Billionen Mark 01.02.1924, Reichsdruck. Ros.134 II+ 300,-

4118 20 Billionen Mark 01.02.1924, Reichsdruck. Ros.135 I- 1000,-

4119

4120

4119 100 Billionen Mark 15.02.1924, Reichsdruck. Ros.137 I- 6000,-

4120 5 Billionen Mark 15.03.1924, Reichsdruck. Ros.138 I 250,-

4121 Notausgaben, Frühjahr 1945. Miltenberg, Landrat.

1, 5, 10, 20, 50 Reichsmark 15.04.1945. Schö.111-115 I 50,-

4122 Heidenheim, Stadt. 5, 10 Reichsmark (2x) 15.04.1945 / 04.05.1945. 3 Scheine. Schö.121-123 I 50,-

4123 Aalen, Landkreis. 5, 10, 20 Reichsmark 10.04.1945. Ros.141-143 I 50,-

- 22 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4124

4125 4126

4124 Schwäbisch Hall. 1, 2, 5, 10, 20, 50 Reichsmark 16.04.1945. Schö.151-156 150,-

4125 Reichsbankstelle Graz, Linz und Salzburg, 10 Reichsmark, Druck verschwommen,

Format: 148x80mm, Druckplatte: 110x73mm, Abstand der KN von der

bedruckten Fläche 1,1mm. Ros.180e II 200,-

4126 Reichsbankstelle Graz, Linz und Salzburg, 50 Reichsmark, Druck deutlich,

Format: 162x89mm. Ros.181a III 120,-

4127

4127 Schwarzenberg, Landkreis. 10, 20 Reichsmark 20.04.1945. Schö.181-182 I-/I 50,-

4128 Reichsbankstelle Graz, Linz und Salzburg, 100 Reichsmark, Druck deutlich,

Format: 177x94mm; Druckplatte: 132x88mm, Abstand der KN von der

bedruckten Fläche 4mm. Ros.182b II+ 80,-

4128

- 23 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4129

4130

4131

4132

4129 Reichsbankstelle Graz, Linz und Salzburg, 100 Reichsmark 1945. Ros.182b I-I- 100,-

4130 Sächsische Staatsbank, 5 Reichsmark 26.04.1945, Eckabschnitt. Ros.183e I 400,-

4131 Sächsische Staatsbank, 20 Reichsmark 26.04.1945, KN 5-stellig,

Fleck am rechten Rand, sonst: Erh. I. Ros.184a I-II 100,-

4132 Sächsische Staatsbank, 50 Reichsmark 26.04.1945, ohne KN. Ros.185b I- 1000,-

4133

4134

4137

4133 Reichsgau Kärnten. 50 Reichsmark 15.04.1945. Ros.187 II 200,-

4134 Schleusingen. 1, 5, 10, 20 Reichsmark 10.04.1945. Schö.211-214 150,-

4135 Egeln, Stadt. 1 Mark D, 2 Mark D, 5 Mark B/D, 20 Mark B/D,

April 1945. 6 Scheine. Schö.241-244 I 50,-

4136 Stuttgart, Stadt. 1, 2, 5, 10, 20 Reichsmark 01.05.1945. Schö.261-265 I 50,-

4137 Triberg. 1, 5, 20, 50 Reichsmark 01.05.1945. Schö.271-273 150,-

- 24 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4138

4139

4140

4141

4138 Reichsbanknoten und Reichskassenscheine. 5 Mark 10.01.1882. Ros.6 I- 1000,-

4139 20 Mark 07.02.1908. Ros.31 I- 100,-

4140 50 Mark 20.10.1918, ‚Trauerschein‘. KN 6stellig. Ros.56a II 100,-

4141 Wertbeständiges Notgeld, 1923. 0,42 Mark Gold =1/10 Dollar 26.10.1923, mit FN.

Ros.142a II+ 50,-

4142

4142 1,05 Mark Gold =1/4 Dollar 26.10.1923, Rs.Y, KN 6stellig. Ros.143c I- 70,-

4143 Zeit des Ersten Weltkriegs, 1914-1918. 20 Mark Darlehenskassenschein,

5.8.1914. KN 7stellig. Ros.49b I 80,-

ALLIIERTE BESETZUNG / ALLIED OCCUPATION

4144 Alliierte Militärbehörde, 1944. 1/2, 1, 5, 20, 50, 100 Mark 1944(2x).

Ros.200a; 201a; 202a; 204d; 205c; 206a/d I-III 50,-

4143

- 25 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4145

4146

4147

4148

4145 1000 Mark 1944, Besatzungsgeld, US-Druck, KN 9stellig. Ros.207a I 350,-

4146 Französische Besatzungszone, 1947. Baden, Staatsschuldenverwaltung.

50 Pfennig 1947. Ros.210 I- 180,-

4147 Rheinland-Pfalz, Landesregierung. 50 Pfennig 1947. Ros.213 I- 120,-

4148 Württemberg-Hohenzollern. 50 Pfennig 1947. Ros.216 I- 80,-

4149 4150

BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND AB 1948 / FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY

4149 Bundeskassenscheine, 1963/1967. 2 Deutsche Mark o.D.(1967).

Ersatznote mit Stern. Ros.318b I 1000,-

4150 Noten der Bank Deutscher Länder, 1948-1949. 1/2, 1, 2, 5 Deutsche Mark 1948.

Ros.230; 232; 234; 236 I-II 400,-

- 26 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4152

4151

4153

4154

4151 1/2, 1, 2, 5 Deutsche Mark 1948 mit B-Stempel. Ros.231a; 233a; 235a; 237a I-II 200,-

4152 2 Deutsche Mark, Serie 1948, Kenn-Bst. A/B. Ros.234a I 250,-

4153 2 Deutsche Mark, Serie 1948 mit B-Stempel und B-Perforation. Ros.235c I- 500,-

4154 5 Deutsche Mark, Serie 1948, Kenn-Bst. B/A. Ros.236a I 250,-

4155

4157

4156

4155 10 Deutsche Mark 1948. Ros.238 I 200,-

4156 10 Deutsche Mark 1948. Ros.238; WBZ-5 III 70,-

4157 10 Deutsche Mark 1948 mit B-Stempel. Ros.239a I 200,-

- 27 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4158 4159

4160 4161

4158 20 Deutsche Mark, Serie 1948, Kenn-Bst. J/F. Ros.240 I- 250,-

4159 20 Deutsche Mark 1948 mit B-Stempel. Ros.241a II- 80,-

4160 20 Deutsche Mark, Serie 1948 mit B-Stempel. Ros.241a I 250,-

4161 50 Deutsche Mark 1948. Ros.242; WBZ 7 II-III 100,-

4162

4163

4164

4165

4162 50 Deutsche Mark 1948 mit B-Stempel. Ros.243 I 1200,-

4163 100 Deutsche Mark, Serie 1948, Kenn-Bst. L/A. ‚Roter Hunderter‘. Ros.244 II+ 1500,-

4164 100 Deutsche Mark 1948. Ros.244 I-I- 1500,-

4165 20 Deutsche Mark ND. Ros.246 I- 800,-

- 28 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4166

4167

4168

4169

4166 20 Deutsche Mark ND. Kenn-Bst. C. Ros.246a I 1200,-

4167 20 Deutsche Mark, Serie 1948, Kenn-Bst. C/A mit B-Stempel. Ros.247a II+ 500,-

4168 50 Deutsche Mark ND, Kenn-Bst. D. Ros.248a I 3500,-

4169 50 Deutsche Mark ND. Ros.248a I 4000,-

4170 5, 10 Pfennig ND. Ros.250b; 251a I-I- 15,-

4171 4172

4173

4171 5 Deutsche Mark 09.12.1948. Ros.252c II 40,-

4172 5 Deutsche Mark 09.12.1948, 1-stellige Serienziffer vor Kreuzstern, Serie 5. Ros.252e I 500,-

4173 5 Deutsche Mark 09.12.1948, 1-stellige Serienziffer vor Kreuzstern, Serie 8. Ros.252f I 500,-

- 29 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4174 4175

4176 4177

4178

4179

4180 4181

4174 5 Deutsche Mark 09.12.1948, Serienziffer mit Serienbuchstabe vor KN,

mit B-Stempel und 2D 113371. Ros.253b II+ 100,-

4175 5 Deutsche Mark 09.12.1948, Serienbuchstabe vor KN mit B-Stempel. Ros.253a I- 380,-

4176 5 Deutsche Mark 09.12.1948, Serienziffer mit Serienbuchstabe vor KN,

mit B-Stempel und 3V 431383. Ros.253b I- 150,-

4177 50 Deutsche Mark 09.12.1948, 3-stellige Blockziffer. Ros.254 I 100,-

4178 50 Deutsche Mark 09.12.1948. Ros.254 I-I- 100,-

4179 50 Deutsche Mark 9.12.1948. Ros.254b III 90,-

4180 100 Deutsche Mark 09.12.1948, 2-stellige Blockziffer. Ros.256 II 100,-

4181 100 Deutsche Mark 09.12.1948. Ros.256 I 250,-

- 30 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4186

4184

4187 4188

4182 10 Deutsche Mark 1949. Ros.258 II+ 25,-

4183 20 Deutsche Mark 1949. Ros.260 III 20,-

4184 20 Deutsche Mark, Serie 1949 mit B-Stempel. Ros.261 II 100,-

4185 Noten der Deutschen Bundesbank, 1960-1999. 5(2x), 10(3x), 20, 50,

100 Deutsche Mark 02.01.1960(2x). 9 Scheine. Ros.262b/e; 263a/b; 264c; 265a; 266b I-II 200,-

4186 10 Mark 1960, Ersatznote Y. Ros.263f I 120,-

4187 50 Deutsche Mark 02.01.1960, Ersatznote Y. Ros.265e I- 140,-

4188 500 Deutsche Mark 02.01.1960. Ros.267a I-I- 800,-

4189

4190

4191

4189 50 Deutsche Mark 02.01.1980 YE, geschönt. Ros.288b III 40,-

4190 100 Deutsche Mark 02.01.1989, Ersatznote ZA.

DAZU: 5 Deutsche Mark 01.08.1991. Ros.294b; 296a II/I 80,-

4191 200 DM 02.01.1989. Ersatznote mit YA/D. Ros.295b I-I- 130,-

- 31 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4192

4192 Test Noten. 01 BDR 2013. sehr selten, I 500,-

DEUTSCHE DEMOKRATISCHE REPUBLIK, 1948-1989 / GERMAN DEMOCRATIC REPUBLIC

4193 Ausgaben der Deutschen Notenbank, 1948-1964. 50 Pfennig, 1, 2, 5, 10,

20, 50, 100, 1000 Deutsche Mark 1948. Ros.339-347 I-I- 90,-

4194 1000 Deutsche Mark 1948. Ros.347 I 50,-

4195 1000 Deutsche Mark 1948. Ros.347 I-I- 30,-

4194

4196 Kuponausgaben zur Währungsreform, 1948.

1, 2, 5, 10, 20 DM 1948 Klebemarken. Ros.330b; 331b; 333b; 334a; 335a I-I- 35,-

MILITÄR- UND BESATZUNGSAUSGABEN I. WELTKRIEG / MILITARY AND OCCUP. MONEY WW I

4197

4197 Besatzungsausgaben in Frankreich, 1914/1915. Etappen-Kommandantur.

5 Francs 27.07.1915, Lohn-Bon. Ros.408 II 90,-

- 32 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4198

4199

4200

4201

4202

4198 Besatzungsausgaben in Russland, 1916-1918. Darlehnskasse Ost, Posen.

25 Rubel 17.04.1916. Ros.462 II 50,-

4199 Darlehnskasse Ost, Posen. 100 Rubel 17.04.1916, KN 7-stellig. Ros.463b I 80,-

4200 Darlehnskasse Ost, Kowno. 50 Mark 04.04.1918. F344550. Ros.469 I- 50,-

4201 Darlehnskasse Ost, Kowno. 50 Mark 4.4.1918, F349231. Ros.469 I- 40,-

4202 Darlehnskasse Ost, Kowno. 100 Mark 04.04.1918. Ros.470 I 50,-

- 33 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4203

4204

4205

4206

4207

4203 Darlehnskasse Ost, Kowno. 100 Mark 04.04.1918, Uschr. grün. Ros.471 I- 120,-

4204 Georgische Legion Samsun (Türkei), 1916. 5 Piaster o.D.(1915/1916), hangeschrieben,

Uschr. ohne Dienstgrad, Schrift rot. Ros.480 III 180,-

4205 10 Piaster o.D.(1915/1916), handgeschrieben, Uschr. ohne Dienstgrad, Schrift blau. Ros.481 III 180,-

4206 10 Piaster o.D.(1915/1916), handgeschrieben, Uschr. ohne Dienstgrad,

Schrift schwarz. Ros.481 III 180,-

4207 5 Piaster 1916, eins. gedruckt, Uschr. mit Viz. Feldw. d. Res. Ros.482c I 350,-

- 34 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4208

4208 10 Piaster 1916, eins. gedruckt, Uschr. mit Viz.Feldw. d. Res. Ros.483c I 350,-

4209 Persische Gebiete, 1916. 20 Mark / 5 Toman 19.12.1914. Ros.488 III+ 400,-

4209

4211

4212

4213

WEHRMACHTSAUSGABEN DES II. WELTKRIEGS / ISSUES BY THE WEHRMACHT WW II

4214

4210 Behelfszahlungsmittel. 1 Reichspfennig - 1 Reichsmark ND.

DAZU:1-50 Reichsmark 15.09.1944. 10 Scheine. Ros.501a-505; 511-514 I 120,-

4211 1 Reichspfennig ND (1940/1941). Ros.500 II 200,-

4212 Gutscheine der deutschen Kriegsgefangenenlager, 1939-1945.

50 Reichspfennig, KN 7-stellig. Ros.517b I- 60,-

4213 10 Reichsmark, ohne Serie, Udr. violett. Ros.521 I- 100,-

4214 Verrechnungsscheine. 5 Reichsmark 15.09.1944. Einseitiger Druck der Vs. Ros.512 F1 II 150,-

- 35 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4215

4215 5 Reichsmark 15.09.1944. Einseitiger Druck der Rs. Ros.512 F2 I 150,-

4216

4217

4218

BESATZUNGSAUSGABEN DES II. WELTKRIEGS / OCCUPATION MONEY WW II

4216 Besatzungsausgaben der UdSSR, 1941/1942. Zentralnotenbank Ukraine.

2 Karbowanez 10.03.1942. Ros.592 II 600,-

4217 Zentralnotenbank Ukraine. 100 Karbowanez 10.03.1942, KN 6-stellig. Ros.597a I- 50,-

4218 Zentralnotenbank Ukraine. 200 Karbowanez 10.03.1942, KN 7-stellig. Ros.598b I 180,-

- 36 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4219

4220

4221

4219 Zentralnotenbank Ukraine. 500 Karbowanez 10.03.1942, KN 6-stellig. Ros.599 I- 200,-

4220 Deutsche Besetzung Griechenlands, 1944. Abstempelungen des Befehlshabers

Saloniki-Ägäis. 1 Reichspfennig, Papier hellblau. Ros.507a I 100,-

4221 Abstempelungen des Befehlshabers Saloniki-Ägäis. 5 Reichspfennig. Ros.508 I 120,-

4222

4222 Abstempelungen des Befehlshabers Saloniki-Ägäis. 10 Reichspfennig. Ros.509 I- 100,-

4223 Abstempelungen des Befehlshabers Saloniki-Ägäis. 10 Reichspfennig. Ros.509 I- 100,-

4223

- 37 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4224

4225

4226 4227

4224 Deutsche Besetzung Jugoslawiens, 1941-1944. Provinz Laibach.

50 Lire 14.09.1944. Ros.612 I 100,-

4225 Provinz Laibach. 100 Lire 14.09.1944. Ros.613 I 120,-

4226 Provinz Laibach. 500 Lire 14.09.1944. Ros.614 I- 300,-

4227 Provinz Laibach. 1000 Lire 14.09.1944. Ros.615 I- 300,-

4228

4229

4228 Provinz Laibach. 5 Lire 28.11.1944. Ros.620 I 80,-

4229 Provinz Laibach. 10 Lire 28.11.1944. Ros.621 I 100,-

- 38 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4230

4230 Protektorat Böhmen und Mähren, 1939-1944. Nationalbank für

Böhmen und Mähren. 500 Kronen 24.02.1942, II.Auflage, ohne Perforation. Ros.565d I- 100,-

4231 Reichskreditkasse, 1940-1945. 50 Reichspfennig; 1, 2, 5, 20, 50 Reichsmark ND.

Teilweise ausgebleicht durch nicht-weichmacherfreie Albumseiten. Ros.550-555 I-II 20,-

4232 4233

4234 4235

NEBENGEBIETE / DEPENDENCIES

4232 Danzig, 1914-1938. 50 Pfennig 10.08.1914, Wz.Schippen, Rs.ungültig. Pick 1c I 250,-

4233 1 Mark 10.08.1914, Wz.Schippen, Rs.‘ungültig‘. Pick 2b I 250,-

4234 2 Mark 10.08.1914, Wz.Schippen, Rs.‘ungültig‘. Pick 3 I 250,-

4235 3 Mark 10.08.1914, Wz.Schippen, Rs.‘ungültig‘. Pick 4a I 250,-

- 39 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4236

4237

4238

4239

4236 5 Mark 12.10.1918, ohne Wz., KN rot. Pick 7b III 100,-

4237 5 Mark 12.10.1918, Wz.Tropfen, KN schwarz, Rs.‘ungültig‘ fleckig. Pick 7a I- 150,-

4238 20 Mark 12.10.1918, Wz.Schippen, KN schwarz. Pick 8b III 100,-

4239 20 Mark 12.10.1918, ohne WZ., KN rot, Rs.‘ungültig‘. Pick 8d I 150,-

4240 4241

4240 20 Mark 12.10.1918, Wz.Schippen, Rs.‘ungültig‘. Pick 10 I 120,-

4241 20 Mark 15.11.1918, Wz.Schippen, ohne KN, gelocht ‚Probedruck‘. Pick 10 I 150,-

- 40 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4242 4243

4244 4245

4242 100 Mark 31.10.1922. Ros.792 I- 120,-

4243 500 Mark 31.10.1922. Ros.793 I- 250,-

4244 10.000 Mark 20.03.1923. Ros.796 I 400,-

4245 50.000 Mark 20.03.1923, KN 5 stellig. Ros.797a I 120,-

4246 4247

4246 10.000 Mark 26.06.1923. Ros.799 I 100,-

4247 10.000 Mark 26.06.1923. Ros.799 I 100,-

- 41 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4249

4248

4251

4250

4252

4253

4254

4248 1 Millionen Mark überdruckt auf 50.000 Mark 08.08.1923. Ros.801 II 120,-

4249 10 Millionen Mark 31.08.1923. Wz.Tropfen ohne Serienbuchstabe. Ros.804a I 100,-

4250 10 Millionen Mark 31.08.1923. Wz.Tropfen mit Serienbuchstabe A. Ros.804b I 90,-

4251 100 Millionen Mark 22.09.1923, Wz.Triangel. Ros.806a I 150,-

4252 500 Millionen Mark 26.09.1923, Randdruck grau. Ros.807a II+ 90,-

4253 500 Millionen Mark 26.09.1923, Randdruck grau, kopfstehend. Ros.808a I- 80,-

4254 500 Millionen Mark 26.09.1923, Randdruck gelb, kopfstehend. Ros.808b I- 80,-

- 42 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4256

4255

4259

4258

4257

4261

4260

4262

4263

4255 5 Milliarden Mark 11.10.1923, Wz.verschlungene Quadrate. Ros.809a I 120,-

4256 10 Milliarden Mark 11.10.1923, Wz.Tropfen mit KN. Ros.810b I 200,-

4257 1 Danziger Pfennig 22.10.1923. Ros.811 I- 80,-

4258 2 Danziger Pfennig 22.10.1923. Ros.812 I- 100,-

4259 5 Danziger Pfennig 22.10.1923. Ros.813 II 40,-

4260 10 Danziger Pfennig 22.10.1923. Wz. Danziger Kogge (spiegelverkehrt). Ros.814c I 80,-

4261 25 Danziger Pfennig 22.10.1923. Ros.815 II- 50,-

4262 50 Danziger Pfennig 22.10.1923. Fz.WB KN*(*andere Form). Ros.816c II 100,-

4263 1 Gulden 22.10.1923, Serie A. Ros.817 II 300,-

- 43 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4264

4265

4266

4267

4264 1 Danziger Pfennig 01.11.1923. Wz.kopfstehend. Ros.822b I 100,-

4265 50 Danziger Pfennig 01.11.1923. Ros.827 II 200,-

4266 500 Gulden 10.02.1924, Serie E. Ros.836 I 2400,-

4267 100 Gulden 01.08.1931, Serie D/A. Ros.841 I- 900,-

4268

4269

4268 50 Gulden 05.02.1937, Serie H. Ros.843 I 400,-

4269 20 Gulden 01.11.1937, Serie K/A. Ros.845b I 400,-

4270 Memelgebiet, 1922. Notgeld der Handelskammer.

1/2 (2x), 1 (2x), 2 (2x), 5, 10, 20, 50, 75, 100 Mark 1922. 12 Scheine. Ros.846-854 I-I- 170,-

- 44 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4272

4271

4274

4273

4275

4276

4271 Saarland, 1930-1948. 1 Mark 1947, Saarmark. Ros.867 I 80,-

4272 2 Mark 1947, Saarmark. Ros.868 I 800,-

4273 5 Mark 1947, Saarmark. Ros.869 II 100,-

4274 5 Mark 1947, Saarmark. Ros.869 I- 180,-

4275 10 Mark 1947, Saarmark. Ros.870 II+ 300,-

4276 50 Mark 1947, Saarmark. Ros.871 II 900,-

- 45 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4277 4278

DEUTSCHE KOLONIEN / GERMAN COLONIES

4277 Deutsch-Ost-Afrika, 1905-1917. 10 Rupien 15.06.1905, Friedensausgabe. Ros.901 II-III 120,-

4278 20 Rupien, Tabora 15.03.1915, Interimsbanknote.

Zeitgenössische englische Fälschung. Uschr. gedruckt, unterschiedliche KN. Ros.F905 I 250,-

4279 4280

4281 4282

4279 20 Rupien, Tabora 15.03.1915, Interimsbanknote. 1x handschr.

Uschr., 1x FUS, Rs.kleine Falz. Ros.906b II 50,-

4280 20 Rupien, Tabora 15.03.1915, Interimsbanknote. 2x handschr.

Uschr., Rs.Bankstempel(unleserlich). Ros.F906a I 80,-

4281 50 Rupien 01.10.1915. Karton grau mit blauen Fasern. Rs.Geheimzeichen W. Ros.913a1 I- 100,-

4282 Briefkopfnote auf 1 Rupie ER, ‚Kaiserliches Hauptzollamt‘, Text wie e2. Ros.936a-e2 I- 800,-

- 46 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4283 4284

4285 4286

4283 Kamerun, 1914. 5 Mark 12.08.1914 mit zusätzlicher KN, entwertet. Ros.962 III 450,-

4284 5 Mark 12.08.1914. Ros.962 II 800,-

4285 5 Mark 12.08.1914 mit Einlösungsstempel 08.05.1915, entwertet. Ros.962 II 600,-

4286 5 Mark 12.8.1914, entwertet. Ros.962 II 500,-

4287 4288

4287 50 Mark 12.08.1914, Adler mit Udr.62mm rotbraun. Ros.963c I 200,-

4288 100 Mark 12.08.1914, Adler mit Udr.blau. Ros.964b I 200,-

DEUTSCHE WERTPAPIERE UND GUTSCHEINE / German Stocks & Credit Notes

4289 Konversionskasse. 5(2x), 10 Reichsmark 28.08.1933. Ros.700; 701a I-I- 40,-

- 47 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4290 4291

4292 4293

4290 30 Reichsmark 28.08.1933. Ros.702a II- 70,-

4291 30 Reichsmark 28.8.1933. Ros.702a I- 100,-

4292 40 Reichsmark 28.8.1933. Ros.703a I- 150,-

4293 50 Reichsmark 28.08.1933. Ros.704a I- 120,-

4294

4296

4297

4294 100 Reichsmark 28.08.1933. Ros.705b III 75,-

4295 5(3x), 10 Reichsmark 1934. Ros.708a/b; 709a I-II 50,-

4296 30 Reichsmark 1934. Ros.710b I-II 40,-

4297 40 Reichsmark 1934. Ros.711a II 100,-

- 48 -


DEUTSCHLAND AB 1871 / GERMANY SINCE 1871

4298 4300

4298 50 Reichsmark 28.8.1933(1934). Ros.712 I- 80,-

4299 50 Reichsmark 1934. Ros.712a II- 40,-

4300 100 Reichsmark 1934. Ros.713b I- 80,-

4301

DEUTSCHE LÄNDERBANKNOTEN / GERMAN FEDERAL BANKNOTES

4301 Badische Bank, 1871-1924. Mannheim. 100 Mark 01.01.1874,

Lit. A, Serie XVIII mit KN und Unterschrift, unentwertet nur

wenige Stücke bekannt. Ros.BAD 2 III 15000,-

NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4302

NOTGELD BESONDERER ART / SPECIAL EMERGENCY MONEY

4302 Bielefeld. 10.000 Mark mit Spitze umrändelt. Gra.71c I 40,-

- 49 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4303

4305

4304

4306 4308

BRIEFMARKENNOTGELD / ENCASED POSTAGE STAMPS

4303 Osnabrück. 10 Pfennig und 50 Pfennig Carl Schäffer. I 90,-

GEFANGENENLAGER / DETENTION CAMPS

4304 Asperg. Internierungslager 76. 1 Reichsmark mit Verlängerungsstempel

10.März 1947. Schö.6203b III+ 120,-

4305 Internierungslager 76. 2 Reichsmark mit Verlängerungsstempel 10.März 1947. Schö.62034 II 120,-

4306 Litzmannstadt. Konzentrationslager. 1(2x), 5, 10, 20 Mark 15.05.1940. I-I- 200,-

4307 Theresienstadt. Konzentrationslager. 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100 Kronen. I 80,-

4308 Westerbork. Konzentrationslager. 10, 25, 50, 100 Cent 15.02.1944. II-III- 50,-

BADEN

4309

4309 Löffingen. Holzindustrie Josef Benz. 50.000 Mark 10.08.1923. Rup.147.3 III 150,-

- 50 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4310

4311

BERLIN, BRANDENBURG

4312

4310 Berlin. Gesellschaft für Gutschein-Reklame. 25 Pfennig 05.08.1920. Ti.0460.090.40 I- 80,-

4311 Dresdner Bank. 1 Millionen Mark 10.08.1923. Ke.354a III 90,-

4312 Freienwalde Stadtsparkasse. 50 Milliarden Mark überdruckt

auf 500 Mark 1922. Mü.22 1570W2 III 50,-

4313

4314

HESSEN / HESSE

4313 Frankfurt. Inspektion der Kriegsgefangenenlager. 1, 5, 10, 50 Pfennig,

1, 2, 5, 10 Mark 01.06.1917, alle mit Rundstempel ‚Kriegsgefangenenlager-Giessen-Prüfstelle‘.

8 Scheine. Katalog Tieste unbekannt. I-II 500,-

MECKLENBURG-VORPOMMERN / MECKLENBURG-WEST POMERANIA

4314 Friedland. Stadtkassenverwaltung. 2, 3, 5, 20 Mark 08.08.1914. Di.106.1,2,3,5 II-III 80,-

- 51 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4315

4316

4317

NIEDERSACHSEN / LOWER SAXONY

4315 Brake. Fett-Raffinerie AG. 5 Millionen Mark 15.09.1923. Ke.549c II 80,-

4316 Fürstenau. Stadt. Druckbogen 4x4 Scheine (4 Sätze). Gra.400.1 I 50,-

4317 Jever. Sparkasse der Stadt, Druckbogen, 4x5 Scheine (4 Sätze). Gra.661A.1 I- 50,-

- 52 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4318

4319

4321

4320

4318 Leer. Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten, Kompletter Druckbogen,

4x4 Scheine (2 Sätze). Gra.781.1 I 50,-

4319 Oldenburg. Staatsbankdirektion, 2 Millionen Mark 16.08.1923,

Druckbogen 4x5 Scheine jeweils ohne KN. Druckbogen in der Mitte gefaltet,

Ränder leicht bestossen, 1 Schein eingerissen. Ke.4167 II 50,-

4320 Staatsbankdirektion, 1 Millionen Mark 16.08.1923, Druckbogen

4x5 Scheine jeweils ohne KN. Druckbogen in der Mitte gefaltet,

Ränder leicht bestoßen. Ke.4167 I- 50,-

4321 Perleberg. Stadt. 6x 50.000 Mark 1921, überdruckt auf Serienscheinen Bild 1-6.

In der Literatur nur ein Wert bekannt, hier alle 6. Ke.4282a+ I-II 650,-

- 53 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4322

4323 4324

4322 Wangerooge. Gewerbe- und Handelsbank, Druckbogen 4x4 Scheine (4 Sätze).

Druckbogen in der Mitte gefaltet. Gra.1375.1 I- 50,-

4323 Westerstede. Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten, Druckbogen 2x5 Scheine (2 Sätze),

dazu ein Streifen 1x5 (1 Satz). Gra.1420.1 I 50,-

4324 Zwischenahn. Ammerländer Bauernhaus, Druckbogen, 2x4 Scheine. Gra.1478.1 I 50,-

- 54 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4326

OST-, WESTPREUSSEN, POSEN UND GRENZMARK / EAST-, WESTPRUSSIA,

POSEN AND FRONTIER MARCH

4325 Deutsche Krone. Landkreis. 10 Pfennig (2x), 50 Pfennig (3x), 20 Mark 1918,

500 Mark 1922; 10 Milliarden Mark, 50 Milliarden Mark,

500 Milliarden Mark 1923. 10 Scheine. I-III 120,-

4326 Kreisausschuss. 50, 100, 500, 1000 Mark 1922. Mü.22 985.1-4 I 80,-

4327

4328

4327 Plock. Stadtkasse. 5, 10, 20 Kopeken je ohne KN, lochentwertet. I 90,-

4328 Preußisch Holland. Kreissparkasse. 1, 3, 5, 10 Mark 01.08.1914. DAZU:Dt. Eylau.

1, 5 Mark 1914. Die ex 297 I-III 100,-

- 55 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4329

4330

4331

4329 Soppot. Gas- und Wasserwerke. 5cbm Gas (Gutschein). Mü.24 5315.6 I 300,-

4330 Sparkasse Zoppot. 105 Goldpfennig 19.10.1923. Mü.24 5340.3F III 60,-

4331 Sparkasse Zoppot. 20, 420 Goldpfennig 22.10.1923, jeweils schnittentwertet. Mü.24 5340.2/7 II 60,-

4332 Stadt. 500.000, 5 Millionen(3x), 50 Millionen, 100 Millionen, 500 Millionen,

20 Milliarden Mark. 8 Scheine. Ke.ex5816 I-II 100,-

4334

PFALZ / PALATINATE

4333 Birkenfeld. Landesvorstand der Provinz. 50 Milliarden Mark 20.08.1923.

DAZU:Bank für Nahetal. 1 Millionen Mark 20.08.1923. Ke.427a II 40,-

4334 Ludwigshafen. BASF. 100 Mark 10.09.1922. Bosch-Julius. Mü.22 2760.3c III 70,-

- 56 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4335

POMMERN / POMERANIA

4335 Thorn. Chef der Zivilverwaltung. 50 Groschen, 1, 5 Zloty 09.09.1939. I 100,-

4336

RHEINPROVINZ / RHINE PROVINCE

4336 Eckenhagen. Stadt. 50 Millionen Mark 05.10.1923. Ke.1223a II- 50,-

4337 Hardenberg-Neviges. Stadtsparkasse. 1 Millionen Mark 10.08.1923,

bisher unbekannt. Ke.2215 III- 80,-

4337

4338 4339

4338 Kreuznach. Lederwerke Carl Ackva. 2 Milliarden Mark 27.10.1923. Ke.- II 80,-

4339 Lederwerke Carl Ackva. 5 Milliarden Mark 01.11.1923. Ke.- II 80,-

- 57 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4340 4341

4343

4342

4345

4346

4344

4340 Lederwerke Carl Ackva. 10 Milliarden Mark 27.10.1923. Ke.- II 80,-

4341 Seitz-Werke. 25 Milliarden Mark 01.11.1923. Ke.- II 120,-

4342 Seitz-Werke. 50 Milliarden Mark 01.11.1923. Ke.- II 120,-

4343 Stadt. 500 Milliarden, 1 Billion Mark 10.11.1923. Ke.2812I I 150,-

4344 Lennep. Erinnerungsmappe ‚Sammlung der Notgeldscheine des Landkreises Lennep‘,

500.000 Mark - 10 Billionen Mark, am Rand geklebt. 150,-

4345 Lieberhausen. Stadt. 500 Millionen Mark 20.10.1923. Ke.- I- 120,-

4346 Mayen. Kreis. 100.000 Mark 19.07.1923 Serie B. Muster ohne KN. Handschriftl.

Vermerk auf Rs. am oberen Rand. Ke.3487b I- 40,-

- 58 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4347

4348

4349

4350

4351

4352

4347 Morsbach. Gemeinde. 500 Milliarden Mark 07.11.1923. Ke.3605d II 90,-

4348 Gemeinde. 10, 20, 50, 100 Milliarden Mark 25.10.1923. 4 Scheine. Ke.3605b,c II-III 180,-

4349 Gemeinde. 10 Billionen Mark 07.11.1923 Udr. Von oliv bis braun. Ke.3605d I- 120,-

4350 Much. Gemeindekasse. 500 Milliarden Mark 10.11.1923, ohne KN und Uschr. Ke.3611c I- 60,-

4351 Remscheid. Bergische Stahl-Industrie. 2 Millionen Mark 28.09.1923,

Datum nicht bei Keller. Ke.4520kk II+ 70,-

4352 Schlebusch. Eulenberg, Moenting & Co.m.b.H., 50 Pfennig ND, mit Stempel

‚Gefangenengeld - Nur gültig für Kriegsgefangene‘. KGL- II 90,-

- 59 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4353

4354

4355

4356

4357

4353 Wald. Darmstädter und Nationalbank. 500.000 Mark 10.08.1923,

Scheck auf Barmer Bankverein. Ke.5383 III+ 120,-

4354 Waldbröl. Spar- und Darlehnskassenverein. 100 Milliarden Mark 20.10.1923,

ohne KN und Uschr. Ke.5387d I 120,-

4355 Spar- und Darlehnskassenverein. 1 Billion Mark 20.10.1923,

ohne KN und Uschr. Ke.5387d I 150,-

4356 Wiehl. Aug. Oeser Steinbrüche. 4 Millionen Mark 24.08.1923. Lohnscheck. Ke.5609 III 100,-

4357 Aug. Oeser Steinbrüche. 5 Millionen Mark 07.09.1923, gültig bis zum

15.10. Scheck auf Vereinigte Sparkasse Wiehl, bisher unbekannt. Ke.5609 III 120,-

4358

SACHSEN / SAXONY

4358 Freiberg. Stadtgirokasse, 10 Mark vom 9.11.1918 blanko. Geiger 18.158; 01 I 150,-

- 60 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4359

4360

4361

4362

4363

4359 Hainichen. Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt, Kundenscheck,

100.000 Mark 17.08.1923. Wilhelm Ludwig. Vgl.Ke.2073d III 90,-

4360 Neustadt. A.M.Thelle. 500.000 Mark 31.8.1923, Lohnscheck. Ke.3819aS III+ 120,-

4361 H.Ulbricht&Co 500.000 Mark 7.9.1923. Ke.3879aN II 80,-

4362 Zwickau. Amtshauptmannschaft, 200 Millionen Mark vom 09.10.1923,

Wz.Gitter Druckbogen 6x6 Scheine jeweils ohne KN, kleiner Einriss links mittig. Ke.5838c I- 50,-

4363 Amtshauptmannschaft, 10 Milliarden Mark vom 25.10.1923,

Abschnitt rechts violett, 6x7 Scheine jeweils ohne KN, großer Einriss links mittig,

Ränder bestoßen. Ke.5838e I- 50,-

- 61 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4364

SACHSEN-ANHALT / SAXONY-ANHALT

4364 Ballenstedt. Harz-Zeitung. 1, 2 Pfennig 1919. 02; Ti.305.01/02 I 70,-

SCHLESIEN / SILESIA

4365 Neisse. Stadt. 10, 50 Pfennig 1918 je ohne KN, lochentwertet. 10 Pfennig grüner Udr.,

50 Pfennig violettgrauer Udr. Ti.4795.15M/16M I 50,-

4366

4367

SCHLESWIG-HOLSTEIN

4366 Gramby. J. Frederiksen, Braendstrup. 10, 20, 50 Öre o.J. I 180,-

4367 Elmschenhagen. Gemeinde. 1 Billionen Mark, 5 Billionen Mark.

SH E015d II 50,-

- 62 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4368

4369

4370

4371

4372

4368 Kiel. 10 Milliarden Mark, Friedrich Krupp, Germaniawerft, vom 25.10.23,

KN 6mm. SH K049i.3 III+ 100,-

4369 200 Milliarden Mark, Deutsche Werft AG, Werft Kiel, vom 6.11.1923. SH K029c III 100,-

4370 5 Milliarden Mark Kiel-Holtenau, Werft- und Handels AG, vom 25.10.1923.

SH K074a sehr selten, III- 250,-

4371 Mecklenburgischer Verein von 1902. 1 Mark 1914, Karton violett. SH K052b III 120,-

4372 Mecklenburgischer Verein von 1902. 1 Mark 1914, Karton rot. SH K52a II 150,-

- 63 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

THÜRINGEN /THURINGIA

4373 Jena. Stadt. 2, 10 Mark 11.1918, jeweils ohne KN, lochentwertet. Gei.18 253.01b/02b I 40,-

4374 Langensalza. Stadt. 500.000 Mark - 50 Milliarden Mark,

9 Scheine blanko ohne KN. Ke.2904 I-I- 50,-

4375

4376

4377

4375 Tennstedt. Stadt, Druckbogen 8x4 Scheine (8 Sätze).

Druckbogen in der Mitte gefaltet. Gra.1314.1 I- 50,-

WESTFALEN / WESTPHALIA

4376 Dortmund. Kampfmarke SPD. 20 Mark mit aufgedrucktem 200.000 Mark. II 70,-

WÜRTTEMBERG

4377 Ellwangen. M.Mächler. 1, 2, 3 Pfennig. Ti.1670.10.01 I 100,-

- 64 -


NOTGELD / EMERGENCY MONEY

4378

4379

4380

4378 Freudenstadt. Gemeinde. 500.000 - 100 Milliarden Mark, 12 Scheine. I-III 150,-

4379 Ludwigsburg. Stadt. 5 Mark Kriegsgeld mit KN, unentwertet. Gei.18 III 80,-

4380 Nürtingen. Kreisverband. 1, 2, 5, 10, 20, 50 Mark 10.April 1945. Schö.131-136 I-I- 120,-

- 65 -


HISTORISCHE WERTPAPIERE / HISTORICAL STOCKS

HISTORISCHE WERTPAPIERE /

HISTORICAL STOCKS

ALLE WELT / WORLD

4381 Aktien und Schuldverschreibungen versch. Länder und Kompanien: USA 26x; Deutschland

24x; Portugal 1x: Mexiko 1x; Rumänien 1x Türkei 1x; Spanien 1x; Niederlande 1x; Österreich

1x Belgien 1x. Viel Eisenbahn, Schiffahrt, Rotes Kreuz, Minen, Banken, Bier,

Film, Luftfahrt, Chemie, Horten, BASF etc. Viele mit attraktiven Stahlstichen,

einige 1910er bis 1970er Jahre und 1996. DAZU:Sehr viel Anzeigen und Textmaterial.

In Mappe. Bitte ansehen! meist I 100,-

4382

BELGIEN / BELGIUM

4382 Brüssel. Compagnie Auxiliaire Industrielle-Anteilsschein Action Privilégiée de Cent Francs

vom 11. März 1897. Der Anteilsschein ist einmal waagerecht und einmal senkrecht gefaltet.

Zusätzlich sind 15 Coupon de dividende von 1900 bis 1915 von Nr. 4 bis 18 enthalten. II 50,-

CHINA

4383 Chinese Government-Anteilsschein über 409 Mark vom 21. Mai 1913.

Der Anteilsschein ist einmal mittig waagerecht gefaltet. Zusätzlich sind

45 Coupons über je 5 % Reorganisation Gold Loan enthalten. I 50,-

4384 République de Chine-Anteilsschein über 500 Francs vom 7. April 1914. Der Anteilsschein

ist einmal mittig waagerecht gefaltet mit kleinem (1cm) Einriss seitlich und Randläsuren.

Zusätzlich sind 103 Obligationsscheine über je 5 % OR enthalten. III 50,-

- 66 -

4384


HISTORISCHE WERTPAPIERE / HISTORICAL STOCKS

GROSSBRITANNIEN / GREAT BRITAIN

4385 Lot von 5 englischen Wertpapieren, darin u.a.: The Sonora Silver Mining Company,

durch Einschnitt beschädigt; 10 Pfund Aktie 01.01.1887, No. 1765. 40,-

HAMBURG

4386 Hamburg. Fielmann Aktiengesellschaft. Vorzugsaktie über 5 Deutsche Mark 1994. Druckmuster. 30,-

4389

4387

NEU GUINEA / NEW GUINEA

4387 Berlin. Neu Guinea Compagnie-Anteilsschein über 500 Mark vom 16.2.1914 mit rotem

dreizeiligem Handstempelüberdruck ‚Nennwert/Zwanzig Goldmark/laut

Generalversammlungs-Beschluß vom 19.März 1924‘. Mittig waagerecht gefaltet.

1 Erneuerungsschein über 20 Reichsmark ist beigefügt. II 70,-

NIEDERSACHSEN / LOWER SAXONY

4388 Eversten. Turnverein Eversten. Teilschuldverschreibung über 200 Mark 01.11.1922,

Nr.416. Mit 2 Stempelmarke über 0,20 Mark und Stempel des Oldenburgischen Amtsgerichts. 30,-

ÖSTERREICH / AUSTRIA

4389 Salzkammergut-Localbahn-Prioritätsactie über 200 Gulden vom 9. October 1890 mit rotem

Handstempelaufdruck ‚Reichs-Stempel-Abgabe Fünf von Tausend‘. Der Anteilsschein

ist nicht geknickt und enthält ein Leerblatt rückseitig. I 50,-

- 67 -


HISTORISCHE WERTPAPIERE / HISTORICAL STOCKS

4390

RUSSLAND / RUSSIA

4390 St. Petersburg. Tramways et Entreprises Electriques de la Banlieue-Anteilsschein über

100 Francs vom 19-20.4.1912 mit einem roten und einem schwarzen Stempelaufdruck.

Hinten sind die Coupons von 2-30 bis auf einen komplett anhängig. I 50,-

VARIA

DOKUMENTE / DOCUMENTS

4391 Zigarrenkiste mit Siegelmarken, darunter viel Hessen, nicht gezählt ca.1000 Stück. 40,-

SAMMLUNGEN / LOTS

4392 Notgeld. Kiste mit über 470 meist Serienscheinen.

DAZU:Einige österreichische Notgeldscheine (ungezählt),

meist gute Erhaltung, dabei auch bessere Scheine. unterschiedl. Erhaltungen 150,-

4393 Schleswig-Holstein, Neumünster. Ca.50 Scheine, Kleingeld bis Wertbeständig. III-I 50,-

4394 Flensburg, ca.180 Scheine, meist Kleingeld, einige Infla Scheine

und einige Goldscheine. III-I 130,-

4395 Kiel, über 280 Scheine Kleingeld (ca.30) bis Wertbeständig (ca.30) mit Doubletten,

meist gute Erhaltung. III-I 200,-

- 68 -


DOKUMENTE / DOCUMENTS

4396 Kiel, ca.36 Serienscheine (nur bessere Scheine, z.B. Hotel Union

4x, Jungdeutscher Orden etc.), 25 Inflationsscheine meist Private, 10 diverse Scheine. III-I 250,-

4397 Schleswig-Holstein, Serienscheine meist Raum Kiel, ca.225 Scheine mit Doubletten.

DAZU:Ringbinder mit ca.110 Kleingeldscheinen Berlin. zumeist I 80,-

4398 Schleswig-Holstein, ca.115 Scheine aus 1918-1923, Pinneberg-Wilster,

dabei bessere Scheine. III-I 420,-

4399 Schleswig-Holstein, ca.120 Scheine, meist Inflation 1923, Bordesholm bis Tönning,

dabei bessere Scheine. III-I 480,-

4400 Schleswig-Holstein, Rendsburg ca.75 Scheine, Kleingeld bis Wertbeständig,

dabei besser z.B. Stadt 10 Mark unentwertet. III-I 130,-

4401 Hamburg, 22 Kleingeld und Serienscheine (meist bessere z.B. Zentralverband

der Angestellten, Bund deutscher Kriegsbeschädigter, Thalia-Theater).

DAZU:16 Scheine von Harburg. III-I 100,-

4402 Kleingeldscheine, meist Serienscheine in 3 Alben. Nach Angabe des Einlieferers

über 900 Scheine. Dabei bessere z.B. 10Pf. Curt Haubenreisser, Meuselwitz u.a. III-I 250,-

4403 Kiste mit über 280 Scheinen. Deutsche Banknoten, Kaiserreich - Inflation.

Viele gute Erhaltungen. I-III 100,-

4404 DDR Banknoten unter alliierter Besatzung (UdSSR) bis Forum, vollständige Sammlung.

Meist gute Erhaltungen. Auflistung liegt bei. Im Lindner Vordruckalbum I-III 300,-

4405 Album mit über 200 Scheinen aus aller Welt alt bis neu. I-III 50,-

4406

4406 Lot luxemburgische Abstempelungen auf Ros.: 166; 167(2x); 173; 176; 179.

Stempel gut lesbar und meist gute Erhaltungen. 6 Scheine. I-III 500,-

4407 3 Mappen mit Banknoten und Notgeld, dabei viel Österreich Notgeld,

ohne Besonderheiten, dazu einige lose Scheine, Bielefeld Stoffgeld 25(3x), 50(3x),

500, 10000 Mark 1923, zusammen wohl über 200 Scheine. I-VI 200,-

4408 Tschechoslowakei/Slowakei. Bestand von ca. 64 Scheinen, alles Specimen, inklusive Doubletten. 100,-

4409 Tschechoslowakei/Slowakei. Bestand von über 100 Scheinen, ohne Doubletten,

dabei Bessere und auch Böhmen und Mähren +2 Kataloge 250,-

4410 Verschiedene Scheine in 2 Schachteln, u.a. Vietnam und Thailand.

Oft modernes Material, aber auch ältere Stücke. 250,-

- 69 -


DOKUMENTE / DOCUMENTS

4411 Posten Papiergeld ca.1000 Stück (nach Angabe des Einlieferers),

darunter ca. 190 deutsche Banknoten. Der Rest meist Kleingeldscheine, aber auch

einiges an Inflations- und wertbeständigem Notgeld. 180,-

4412 Sammlung von mehr als 6000 österreichischen Serienscheinen in 6 Ordnern,

darunter bessere Privatausgaben. 1 Ordner nur Sonderserien. Meist kassenfrisch. 750,-

4413 Österreichische Serienscheine, ca. 650 Stück im Briefmarkenalbum, darunter auch bessere. 50,-

4414 Ca.600 meist Serienscheine in altem Album, darunter bessere Scheine. 120,-

4415 Über 700 Verkehrsausgaben in altem Album, dabei auch bessere Scheine. unterschiedl. Erhaltungen 80,-

4416 Sammlung Frankreich, ca. 90 Scheine, viele gute Erhaltungen und bessere Scheine. 900,-

4417 Kreuznach. Sammlung ab Kleingeld bis 5 Billionen Mark. Ca.68 Scheine,

darunter Bessere (z.B. 1918er). 200,-

4418 Über 900 Verkehrsausgaben, mit Besseren. Viel Mecklenburg und Posen,

aber auch Privatscheine aus Württemberg oder Pfalz. meist gute Erhaltung 200,-

4419 Kleine Sammlung ‚Alle Welt‘ in zwei Alben mit zahlreichen besseren Werten.

Darunter Mexiko, VAR, Seychellen, China (einige!), Frankreich, Südafrika, Tchechoslowakei,

Kenia, Ceylon, Indien, Macau, Türkei, Belgien, Ägypten etc. Auch kursgültige Scheine darunter.

Bitte ansehen!

ca.260 Stk., unterschiedl. Erhaltungen 200,-

- 70 -


Numismatische Ausdrücke und Abkürzungen /

Numismatic expressions and abbreviations

Abk. deutsch english francais italiano español

I bankfrisch uncirculated neuf fds SC

I- fast bankfrisch about uncirculated spl quasi fds EBC+

II vorzüglich extremely f ine sup spl EBC

III Sehr schön very f ine ttb bb MBC

IV schön f ine tb mb MBC-

V sehr gut erhalten very good b b BC

VI gut erhalten good tbc m

Ecke corner coin angolo esquina

eins. einseitig uniface uniface monofacciale uniface

falsch fake faux falso falso

fast almost presque quasi casi

Fleck stain tâché macchia manchar

ger. gereinigt cleaned nettoyé puliti limpiado

gesch. geschönt doctored embellis abbellito embellecido

gr. groß big grand grande gran

Klebeband tape ruban adhésif nastro cinta

kl. klein small petit piccolo pequeno

l. links left gauche sinistra izquerda

Loch hole trou buco aguhero

min. minimal minimal minimale minimo mínimo

Muster Specimen Echantillon Campione Muestra

Nadelloch needle hole épinglage buco di ago agujero de alf iler

Rand margin margine margine margen

r. rechts right droit destra derecho

rep. repariert repared restauré riparato reparado

Reste von Kleber traces of glue résidus de colle residui di adesivo residuos de adhesivos

Riss tear f issure crepa grieta

Rs. Rückseite reverse revers rovescio marcha atrás

St. Stempel stamp tampon timbro sello de goma

stockf leckig tropical stain tache jaune macchia gialla manchar tropical

Stück piece exemplaire pezzo pieza

Überdruck overprint surcharge sovrastampare sobrecarga

v. viele many beaucoup multo mucho

Av Vorderseite obverse obvers diritto anverso

w. wenige a few quelques poco poco

winz. winzig tiny tout petit piccolissimo minúsculo


An unseren Saalauktionen können Sie auf verschiedenen Wegen teilnehmen:

Persönlich als Saalbieter

Kommen Sie in unseren Auktionssaal und bieten Sie persönlich auf die gewünschten Lose.

Genießen Sie die einmalige Atmosphäre einer Saalauktion. Die persönliche Teilnahme lohnt sich immer !

Schriftliche Gebote

Nutzen Sie den Gebotsschein auf der gegenüberliegenden Seite für Ihre schriftlichen Gebote. Diesen können Sie uns

per Post zusenden oder einfach zufaxen (Fax +49 40 25799-100).

Vorab Online-Gebote

Online-Gebote können Sie vorab über unser Online-Gebotsformular auf www.emporium-numismatics.com abgeben.

Außerdem können Sie über die Option „Online-Katalog“ den Service unserer Kooperationspartner Sixbid und

Numisbids nutzen, um Ihre Gebote einzureichen.

Persönliche Teilnahme über das Internet

Registrieren Sie sich auf www.emporium-numismatics.com für unser „Live Bidding“ und bieten Sie während der

Auktion vom eigenen Computer aus in Echtzeit gegen Saalbieter und andere Live-Bieter.

Gebote per Email

Senden Sie Ihre Gebote per Email an numis@emporium-numismatics.com. Vergessen Sie bitte nicht, uns neben Ihren

Geboten auch Ihren Namen, Anschrift, Telefonnummer und Kundennummer mitzuteilen.

Persönlich als Telefonbieter

Wenn Sie am Auktionstag telefonisch mitbieten möchten, sollten Sie uns dies bis spätestens 48 Stunden vor

Auktionsbeginn schriftlich oder telefonisch mitteilen. Telefonische Gebote werden für Lose mit einem Schätzpreis

von mindestens € 500,- entgegengenommen.

Durch die Registrierung und/oder durch die Abgabe eines Gebotes werden vom Bieter die Versteigerungsbedingungen

als allein verbindlich anerkannt. Dies gilt sowohl für die schriftlich eingereichten Gebote als auch für

Gebote per Telefon oder Internet.

Emporium Hamburg offers various ways to participate in a floor auction:

Bid in Person

Come to our auction room, enjoy the great atmosphere and bid live on the floor.

Bid by Postal Mail or Fax

Complete the bid sheet on the previous page, sign it and mail it in or fax it to +49 40 25799-100.

Online Advance Bidding

Simply complete our online bidding form on our website www.emporium-numismatics.com.

Don’t forget to click ‘Submit form’. Or go to ‘Online Catalog’ and use the services of our cooperation

partners Sixbid or Numisbids to place your bids.

Bid live via Internet

Go to www.emporium-numismatics.com and register for ‘Live Bidding’. Log in during the auction and place

your bids live against other floor and internet bidders. Comfortably from home or the office.

Bid by email

Send an email to numis@emporium-numismatics.com including your list of lots and bids (incl. limit), as well as your

name, address, phone number and customer number.

Bid live by phone

If you wish to participate as a phone bidder, please contact us at least 48 hours prior to the auction as we have to

schedule all calls. In any case, calls will exclusively be made for lots with an estimate of at least € 500,-.

By registering and/or placing a bid the bidder accepts the Terms and Conditions of Auction as binding. This

applies to the submission of written bids and to bids placed by phone or internet as well.


LIVE BIETEN - immer und überall !

LIVE BIETEN – immer und überall!

Die neue Emporium Hamburg-App – “Live Bidding” – wo und wann Sie wollen

(emporium-numismatics.auctionmobility.com)

Nutzen Sie unsere neue komfortable Möglichkeit der Teilnahme an unseren Auktionen via App. Sie benötigen

nur ein Android-Smartphone / -Tablet oder iPhone / iPad. Die neue kostenlose Emporium Hamburg-App

finden Sie in Ihrem App-Store (Apple-Store oder Google Play). Geben Sie einfach in der Suchfunktion

Emporium Hamburg ein und laden Sie die neue App herunter. Registrieren Sie sich, schon können Sie von

überall aus Vorabgebote eingeben und während der Auktion live mitbieten. Sobald Sie überboten werden,

informiert Sie die App automatisch auf Ihrem mobilen Endgerät. Darüber hinaus erleben Sie durch die

Videofunktion den Auktionator live im Saal, so dass Sie das Gefühl haben, direkt unter den Saalbietern zu

sitzen. Wo auch immer Sie sich gerade befinden.

Natürlich können Sie auch von Zuhause aus vor dem Computer unser Gast im Saal sein. Alles was Sie dazu

brauchen, ist ein aktueller Webbrowser, wie zum Beispiel Mozilla Firefox®, Google Chrome® oder Internet

Explorer®. Unter emporium-numismatics.auctionmobility.com registrieren Sie sich und geben Ihre Vorabgebote

ein. In unserem bedienerfreundlichen Portal finden Sie auf einen Blick alle wichtigen Informationen zu

unseren Losen und Ihren Geboten:





Seien Sie „live“ dabei, wenn der Hammer fällt.

Hören und sehen Sie den Auktionator.

Sehen Sie das aktuelle Los inklusive aktuellem Gebotsstand sowie dessen Beschreibung.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Lieblingsstücke von überall aus einfach und bequem zu ersteigern.

Seien Sie unser Gast im Saal!

Wir laden Sie herzlich ein!

In nur drei Schritten zu Ihrem erfolgreichen Zuschlag:

1. Laden Sie die Emporium Hamburg-App und registrieren Sie sich für die aktuelle Auktion,

oder registrieren Sie sich unter emporium-numismatics.auctionmobility.com

(bis spätestens 24 Stunden vor Auktionsbeginn).

2. Nachdem Ihre Registrierung bestätigt wurde, können Sie Ihre Vorabgebote abgeben oder während der

Auktion live mitbieten.

3. Sie werden durch die App informiert, sobald Sie überboten wurden.

Auch nach einer Auktion laden wir Sie herzlich zu einem Besuch auf der Emporium Hamburg-App oder auf

emporium-numismatics.auctionmobility.com ein. Neben dem Überblick über Ihre persönlichen

Versteigerungsaktivitäten finden Sie hier viele weitere Informationen rund um vergangene und zukünftige

Auktionen.


LIVE BIDDING - always and everywhere !

LIVE BIDDING – always – always and and everywhere! everywhere!

The new Emporium Hamburg App – “LiveBidding” – wherever and whenever you want

(emporium-numismatics.auctionmobility.com)

It’s on! Now you can benefit from this comfortable new opportunity and attend our auctions live via App. All

you need is an Android Smartphone or Tablet or iPhone / iPad. Get the new free Emporium Hamburg-App in

your App-Store (Apple-Store or Google Play)! Just enter Emporium Hamburg into the search option and

download the new App. After registering, you are able to place your pre-bids and participate in our current

auction wherever you are. Furthermore, once you are outbid, you will be notified automatically through the App

on your mobile device. Moreover, with the video function you are getting the feeling as if you were sitting

directly in the auction room and interact with the auctioneer – no matter where you are.

However, you also may be our guest in the auction room from your home computer. All you need is an up-todate

web browser, e.g. Mozilla Firefox®, Google Chrome® or Internet Explorer®.

Just register at emporium-numismatics.auctionmobility.com and place your bids.

On our user friendly website you will find all important information on our lots and the corresponding bids

instantly:





Be live with us when the gavel falls.

Listen to and view the auctioneer.

Watch the current lot as well as its latest price and description.

Take the opportunity to acquire your favorite piece from wherever you are.

Be our guest in the auction room on your screen!

We are looking forward seeing you!

It takes only three steps to your successful hammer price:

1. Download the new Emporium Hamburg App and register for the current auction,

or register at emporium-numismatics.auctionmobility.com (at least 24 hours before the auction starts)

2. After your registration is applied, you can place your pre-bids or bid live during the auction.

3. You will be informed through the App, once you are outbid.

Furthermore, we would like to invite you to visit emporium-numismatics.auctionmobility.com after every

auction.

There you can track your personal activities and find lots of information about past and following auctions.


Willkommen bei Emporium Hamburg im Störtebeker-Haus

Wir freuen uns sehr, Sie persönlich im Auktionssaal begrüßen zu dürfen. Die Stimmung im Auktionssaal

ist auf jeden Fall ein besonderes Erlebnis und als erfolgreicher Bieter können Sie die neu ersteigerten

Schätze sofort mit nach Hause nehmen. Bitte rufen Sie uns frühzeitig an, falls Sie ein Hotelzimmer

benötigen, wir sind Ihnen gern behilf lich.

Unsere Adresse /Auction Location

So erreichen Sie uns

Störtebeker-Haus Telefon: +49 40 25799-140

Süderstraße 288 Telefax: +49 40 25799-100

20537 Hamburg Email: numis@emporium-numismatics.com

Internet: www.emporium-numismatics.com

So sind Sie auf dem richtigen Weg zu uns

Busverbindung vom Hauptbahnhof

Verlassen Sie den Hauptbahnhof durch die Wandelhalle in Richtung Spitaler Straße. Auf der gegenüberliegenden

Straßenseite f inden Sie die Bushaltestelle der Linie 112 in Richtung „Osterbrookplatz“. Die

Fahrzeit bis zum Störtebeker-Haus beträgt ca. 15 Minuten. Zielhaltestelle ist „Schadesweg“.


Ihre Teilnahme als schriftlicher Bieter

Was ist besonders wichtig?

1. Füllen Sie beiliegenden Gebotsschein aus und tragen Sie für jedes Los Ihr Höchstgebot ein.

2. Geben Sie uns Ihre Gebote möglichst frühzeitig auf – per Post, Fax, E-Mail, Telefon. Bei gleich

hohen Geboten erhält das zuerst eingegangene den Zuschlag.

3. Wenn Sie telefonisch mitbieten möchten, teilen Sie uns diesen Wunsch bitte mind. 48 Stunden

vor Auktionsbeginn mit.

4. Wenn Sie Fragen zu Auktionslosen haben oder eine Ansichtssendung wünschen, rufen Sie

uns einfach an. Telefon: +49 40 25799-133 oder 140.

Wie kann ich schriftlich bieten?

Der im Katalog angegebene Preis zu jeder Losnummer ist ein Schätzpreis. Dieser Preis muss nicht

zwangsläufig dem tatsächlichen Wert entsprechen. Er ist lediglich ein Ausgangswert für weitere

Steigerungen. Die Zuschlagpreise sind oft viel höher als die Schätzpreise. Der Schätzpreis kann um

10% unterschritten werden, um während der Auktion den sofortigen Zuschlag erhalten zu können.

Wird er um mehr als 10% unterboten und es liegt kein höheres Gebot vor, so erfolgt der Zuschlag erst

unter Vorbehalt bis zur endgültigen Klärung mit dem Einlieferer. Das heißt: Ist ein Los mit € 100,–

geschätzt, kann es sofort mit € 90,– zugeschlagen werden, wenn kein Gegengebot vorliegt. Ein Gebot

unter € 90,– kann nur vorbehaltlich der Zustimmung des Einlieferers berücksichtigt werden. Liegen

weitere Gebote vor, erfolgt der Zuschlag im Rahmen der in den Versteigerungsbedingungen und im

Gebotsschein ersichtlichen Steigerungsstufen.

Beispiel: Ein Los ist mit € 100,– geschätzt. Ihr Gebot ist € 200,–.

Es f indet sich nur ein weiterer Bieter, der bereit ist, € 100,– zu zahlen.

Sie erhalten den Zuschlag für € 110,–.

Schriftliche Gebote werden von uns stets interessewahrend für Sie ausgeführt, das heißt,

für Sie so günstig wie möglich.

Nach der Auktion – Der Rücklosverkauf

Die Ergebnisliste der Auktion wird Ihnen innerhalb von wenigen Tagen nach der Auktion zugesandt.

Sie kann kurz nach der Auktion auch unter emporium-numismatics.com eingesehen werden.

Alle Lose, die auf der Auktion nicht verkauft wurden, können innerhalb von zwei Wochen zu

90 % des Schätzpreises (zzgl. Aufgeld) gekauft werden. Achtung: Viele Rücklose

sind schnell vergriffen. Seien Sie also schnell bei der Bestellung !


Musterauktionsauftrag für schriftliche Bieter:

1. Name, Adresse, Telefon:

Ihre vollständige Anschrift ist

wichtig, damit wir Ihren Auktionsauftrag

annehmen und

bearbeiten können. Ihre Telefonnummer

brauchen wir, um Sie

bei Rückfragen zu Ihren Geboten

schnell erreichen zu können.

Hubert Schulze

Musterstr. 10

12345 Musterstadt

0011-2345678

90

1 2 3 4 5 6 7

2. Losnummern und Gebote:

Listen Sie einfach alle Lose mit

Katalognummer auf, für die Sie

sich interessieren, und legen Sie

für sich selbst fest, was Sie

bereit sind für jedes einzelne Los

zu bieten.

3. Bemerkungen:

Geben Sie zu Ihrer Sicherheit

eine Kurzbeschreibung des Loses,

so können mögliche „Nummerndreher“

rekonstruiert und ausgeschlossen

werden.

4. „Oder“ – Gebote:

Wenn Sie sich für mehrere

Münzen interessieren, aber nur

1 Stück davon erwerben wollen,

können Sie Ihre Gebote einfach

mit einem „oder“ verbinden.

Wichtig: bei den „oder“–Geboten

können Sie nicht auf frühere

Katalognummern zurückgreifen

(z.B. 2890 oder 1558), da die

Nr. 1558 dann bereits versteigert

ist.

5. Ihr Limit pro Einzellos:

An dieser Stelle geben Sie an,

was Sie für jedes einzelne Stück

maximal bereit sind auszugeben.

2 670,- Bronze-Zierstücke

3 3.800,- Bronze-Figur

11 1.350,- AR-Stater

52 850,- AR-Stater

616 360,- Bronzegewicht

oder

618 450,- Neusilber Manille

17.04.20

Hubert Schulze

Steigerungsstufen: bis 100 € um 5 €

Bidding increments bis 300 € um 10 €

up to – by bis 1.000 € um 20 €

bis 2.500 € um 50 €

bis 5.000 € um 100 €

bis 10.000 € um 200 €

bis 20.000 € um 500 €

bis 50.000 € um 1.000 €

ab 50.001 € um 2.000 €

6. Überschreitung Ihrer Limits pro Einzellos:

In der Praxis zeigt sich, dass oft mehrere Bieter

mit ihren Geboten dicht beieinander liegen.

Deshalb empfiehlt es sich, an dieser Stelle einer

geringfügigen Überschreitung Ihrer Gebote zuzustimmen.

Dadurch erhöhen sich Ihre Chancen,

im Wettbewerb mit anderen den Zuschlag zu

erhalten.

7. Begrenzung Ihres Gesamtlimits:

Hier können Sie die Gesamtsumme

Ihrer Gebote begrenzen

und festlegen, was Sie insgesamt

maximal bereit sind auszugeben.

Aufgeld und Mehrwertsteuer

kommen später noch hinzu.

8. Ihre Kundennummer:

Die Angabe Ihrer Kundennummer

unterstützt uns bei der Bearbeitung

Ihres Auktionsauftrages.

9. Unterschreiben Sie Ihren

Auktionsauftrag

... nachdem Sie Ihre Angaben

noch einmal überprüft haben.

Ihre Unterschrift ist wichtig, denn

damit bestätigen Sie uns, dass

Sie tatsächlich teilnehmen wollen.


Auktion 90

Banknoten

Auktionsauftrag

Emporium Hamburg

Münzhandelsgesellschaft mbH

Süderstraße 288 · 20537 Hamburg

Telefon: 040/257 99-140 · Fax: 040/257 99-100

www.emporium-numismatics.com

numis@emporium-numismatics.com

Name

Name

Straße

Address

PLZ/Ort

ZIP/City

Telefon

Phone

Email

Bemerkungen

Comments

Kundennummer

Customer no.

Dieses Feld bitte nicht ausfüllen

Bieter-Nummer

erfasst am von Kontrolle

Mein Sammelgebiet

Area of collector’s interest

Meine Adresse hat sich geändert !

If change of address please check !

Hiermit ersuche ich Sie, die folgenden Nummern zu den nachstehend verzeichneten Limiten

auf Grund der im Katalog erwähnten Auktionsbedingungen zu ersteigern. Im Bedarfsfall ist

der Auktionator berechtigt, die Limits um 3-5% zu überschreiten. Für die Ausführung

sind nur die angegebenen Nummern maßgebend. Die im Katalog angegebenen Preise sind

Schätzpreise. Das Mindestgebot liegt bei 90% des jeweiligen Schätzpreises.

Please bid on my behalf for the following lots within the limits indicated and according to the

conditions contained in the catalog. If necessary, the auctioneer is allowed to increase the

bids by 3-5%. Please process my order according to the limits I have entered. Prices in the

catalog are estimated prices only. The lowest bid is 90% of the estimated price.

Steigerungsstufen: bis 100 € um 5 €

Bidding increments bis 300 € um 10 €

up to – by bis 1.000 € um 20 €

bis 2.500 € um 50 €

bis 5.000 € um 100 €

bis 10.000 € um 200 €

bis 20.000 € um 500 €

bis 50.000 € um 1.000 €

ab 50.001 € um 2.000 €

Los Nr.

Lot no.

Limit €

Bemerkungen

Comments

Los Nr.

Lot no.

Limit €

Bemerkungen

Comments

Bitte die Gebote deutlich angeben und die gewünschten Nummern kontrollieren!

Please verify your bids!

Ich erlaube, meine Gebote im Bedarfsfall um 10% 20% ___% zu überziehen.

I authorize my bids to be increased by

Mein Gesamtlimit (ohne Aufgeld) soll folgenden Betrag nicht überschreiten:

My total bids (without buyer’s commission) should not exceed the following amount:

€ ____________

Die im Auktionskatalog abgedruckten Versteigerungsbedingungen akzeptiere ich als verbindlich.

I agree to all of the Terms and Conditions of Auction contained in the auction catalog.

Datum/Date


Unterschrift/Signature


Emporium Hamburg

Los Nr.

Lot no.

Limit €

Bemerkungen

Comments

Los Nr.

Lot no.

Limit €

Bemerkungen

Comments

Bitte die Gebote deutlich angeben und die gewünschten Nummern kontrollieren !

Please verify your bids!


Bankverbindungen – Bank Details

Postbank Hamburg IBAN: DE 05 2001 0020 0008 4462 09

BIC/SWIFT: PBNKDEFF200

HypoVereinsbank IBAN: DE 98 2003 0000 0001 7247 64

BIC/SWIFT: HYVEDEMM300

Commerzbank Hamburg IBAN: DE81 2008 0000 0622 2663 00

(for transactions in foreign currencies)

BIC/SWIFT: DRESDEFF200

Hinweis zum Literaturverzeichnis

Ein Literaturverzeichnis f inden Sie auf unserer Homepage.

Gern senden wir Ihnen auf Wunsch auch ein aktuelles Literaturverzeichnis zu.

Wichtiger Hinweis

Solange Kataloginhaber, Auktionsteilnehmer und Bieter sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie,

dass die im Katalog enthaltenen zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit

1933-1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und

verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der Kunst oder Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der

Aufklärung oder der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder

ähnlichen Zwecken dienen (§§ 86a, Abs. 3, StGB).

Die Firma Emporium Hamburg Münzhandelsgesellschaft mbH, der Versteigerer und seine Einlieferer

bieten diese Gegenstände nur unter diesen Voraussetzungen an. Mit der Abgabe von Geboten für diese

Gegenstände, die mit Emblemen des Dritten Reiches versehen sind, verpf lichtet sich der Bieter dazu,

diese Dinge nur für historisch-wissenschaftliche Zwecke aus den oben genannten Gründen zu erwerben

und in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des § 86a StGB, zu benutzen.

Katalogschutzgebühr

Die für den Katalog erhobene Schutzgebühr von Euro 15,- wird ab einem Auktionsrechnungsbetrag

von Euro 1.000,- erstattet.


Versteigerungsbedingungen bei Auktionen v. Emporium Hamburg

§ 1 Diese Versteigerungsbedingungen gelten sowohl für unsere klassischen Saal-Versteigerungen als auch für unsere Online-Auktionen

(„e-Auktion“/“timed auction“/ALPHA AUCTIONS). Durch die Registrierung und/oder durch die Abgabe eines Gebotes werden vom Bieter

die Versteigerungsbedingungen als allein verbindlich anerkannt; dies gilt auch für die schriftlich eingereichten Gebote sowie für Gebote per

Telefon oder Internet. Die auf den Rechnungsformular-Rückseiten abgedruckten allgemeinen Bedingungen für Versandhandelsgeschäfte sind

im Rahmen der Abwicklung von Auktionsgeschäften rechtlich bedeutungslos.

§ 2 Die Versteigerung erfolgt im Auftrag und für Rechnung der Eigentümer unter Einhaltung der sich aus der aktuellen Versteigererverordnung

vom 24. April 2003 (BGBl. I S. 547) ergebenden und für Kommissionäre geltenden gesetzlichen Bestimmungen des BGB und HGB gegen

Barzahlung des Kaufpreises in Euro-Währung. Die zu versteigernde Ware wird differenzbesteuert verkauft, es sei denn, einzelne

Katalogpositionen unterliegen der Regelbesteuerung (diese Katalogpositionen sind im Katalog mit einem Stern (*) hinter den Losnummern

markiert). Der Zuschlagspreis bildet bei differenzbesteuerter Ware die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld von

23,50% (im Gesamtbetrag ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten, sie wird bei differenzbesteuerter Ware jedoch nicht ausgewiesen). Bei

regelbesteuerter Ware beträgt das Aufgeld 16,50% auf den Zuschlagspreis zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer auf den Gesamtbetrag von

Zuschlagspreis und Aufgeld. Für umsatzsteuerbefreite Goldmünzen gilt ein Aufgeld von 16,50% auf den Zuschlagpreis. Händler werden gebeten,

ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-Id-Nr.) anzugeben, damit die Lieferung bei regelbesteuerten Losen mehrwertsteuerfrei

erfolgen kann, ansonsten wird wie an private Käufer mit Berechnung der deutschen Mehrwertsteuer geliefert.

Für Käufer mit Wohnsitz außerhalb der EU erfolgt die Lieferung mehrwertsteuerfrei, die Provision beträgt 16,50%. Käufer mit Wohnsitz

außerhalb der EU haben jedoch etwaige weitere in ihrem Land anfallende Steuern, Abgaben und Gebühren sowie etwaige Einfuhr- und

Ausfuhrsteuern selbst zu tragen.

Bei Online-Auktionen beträgt das Aufgeld 17,50%. Bei regelbesteuerten und mehrwertsteuerbefreiten Losen beträgt das Aufgeld 15,00%.

Dies gilt ebenso für Käufer mit Wohnsitz außerhalb der EU.

Die Lieferung erfolgt in jedem Fall nur gegen Zahlung des Rechnungswertes in Euro-Währung. Versand (Versandkosten werden dem

Käufer nach Aufwand berechnet) und Ausfuhrformalitäten werden vom Versteigerer erledigt. Der Versteigerer lehnt die Verantwortung für

Folgen ab, die sich aus der Zuwiderhandlung gegen die Devisen- und Einfuhrbestimmungen der Heimatländer ausländischer Käufer durch

diese ergeben können.

§ 3 Die Zahlung des Kaufpreises ist bei anwesenden Käufern sofort, sofern vor der Auktion nichts anderes vereinbart wurde, bei schriftlichen

Käufern (Bietern) 7 Werktage nach Erhalt der Auktionsrechnung fällig. Bei Neukunden erfolgt eine Lieferung grundsätzlich nur gegen

Vorkasse. Der Versteigerer behält sich vor, die Hinterlegung eines ausreichenden Depots zu verlangen. Nach Zahlung der Vorkassenrechnung

wird die ersteigerte Ware unmittelbar nach Zahlungseingang des Rechnungsbetrages an den Käufer versandt. Die versteigerten Stücke bleiben

bis zur vollen Zahlung aller sich ergebenden Forderungen Eigentum des Verkäufers. Bei Zahlungsverzug werden die gesetzlichen Zinsen

berechnet. Wird die Zahlung nicht fristgerecht geleistet und/oder die Abnahme der ersteigerten Ware verweigert, verliert der Ersteigerer

seine Rechte aus dem Zuschlag, die Sache kann erneut versteigert werden. Darüber hinaus ist er zum Schadensersatz verpflichtet.

Die Versandkosten inkl. Transportversicherung gehen zu Lasten des Auftraggebers bzw. Empfängers.

Aufgrund der aktuellen ausländischen Gesetzgebung ist ein Versand von Auktionsware in folgende Länder nur mit Einschränkungen möglich:

- China: Versand bis zu einem Warenwert (inkl. Aufgeld und Versand) von € 500,-

- Russische Föderation: Versand bis zu einem Warenwert (inkl. Aufgeld und Versand) von € 200,-

§ 3.1. Beim Akzeptieren der Auktions-AGBs und der anschließenden Gebotsabgabe müssen ALLE vom Auktionshaus verlangten persönlichen

Daten (Name, Anschrift, Versandadresse, Händler/Privatmann, etc.) VOLLSTÄNDIG und korrekt vorliegen. Eine nachträgliche

Änderung zieht eine Servicepauschale von € 50,- mit sich.

§ 4 Die angegebenen Preise sind unverbindliche Schätzpreise. Bei der Saal-Auktion werden schriftliche Gebote, die 90% des Schätzpreises

unterschreiten, nicht berücksichtigt. Bei einer Online-Auktion („e-Auktion“/“timed auction“/ALPHA AUCTIONS) ist der angegebene

Schätzpreis immer der Startpreis. Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Ausruf bzw. schriftlicher Darstellung des höchsten Gebotes und

verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung. Bei etwaigen Meinungsverschiedenheiten über den Zuschlag wird die Nummer bei Saal-Auktionen

noch einmal ausgerufen. In der Versteigerung können Nummern vereinigt oder getrennt werden. Der Zutritt zur Saal-Auktion ist nur

Interessenten gestattet, die den Auktionskatalog besitzen.

Mindest-Steigerungsgebote:

bis 100 € um 5 €; bis 300 € um 10 €; bis 1.000 € um 20 €; bis 2.500 € um 50 €; bis 5.000 € um 100 €; bis 10.000 € um 200 €; bis 20.000 € um 500

€; bis 50.000 € um 1.000 €; ab 50.001 € um 2.000 €.

Schriftliche Aufträge werden ohne zusätzliche Auftragsprovision gewissenhaft ausgeführt. Im Bedarfsfall ist der Auktionator berechtigt die Limits

um 3-5% zu überschreiten. Aufträge von uns unbekannten Sammlern werden nur ausgeführt, wenn ein Depot hinterlegt wird oder nachprüfbare

Referenzen rechtzeitig vor Auktionsbeginn angegeben werden. Bei mehreren gleichhohen Geboten erhält das zuerst eingegangene den Vorzug.

Unlimitierte Aufträge haben keinen Anspruch auf unbedingte Ausführung und werden höchstens bis zum 10-fachen des Schätzpreises ausgeführt.

§ 5 Die Beschreibung des Versteigerungsgutes ist mit Sorgfalt und nach bestem Wissen durchgeführt, die Angabe des Erhaltungsgrades ist nach

den im Münzhandel üblichen Einstufungen vorgenommen und gilt als persönliche Beurteilung. Beides begründet jedoch keine Rechtsoder

Sachmängelhaftung, und es wird damit auch keine Garantie nach §§ 276 Absatz 1, 443 BGB übernommen. Etwaige Abbildungen der

Lose sind Bestandteil der Beschreibung. Sofern aus dem Auktionskatalog/Versteigerungsverzeichnis nichts Gegenteiliges hervorgeht, wird

die Echtheit des Versteigerungsgutes bis zur Höhe des Kaufpreises garantiert. Die nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommene

Beschreibung zu ethnologischen und kulturellen Gegenständen sind keine Altersgarantien im Rechtssinne. Durch keine Regelung in

diesen AGB wird die Haftung wegen Vorsatzes beschränkt.


§ 6 Nach erfolgtem Zuschlag können Reklamationen nur bei sach-irrtümlicher Bestimmung, übersehener Henkel- oder Fassungsspur oder gestopftem Loch

berücksichtigt werden. Alle anwesenden Bieter kaufen grundsätzlich „wie besehen“. Bei Losen mit mehreren Stücken sind die Stückzahlen

Circa-Angaben, irrtümliche Zuschreibungen sind im Einzelfall nicht ausgeschlossen. Diese Lose sind nach erfolgtem Zuschlag von jeder Reklamation

ausgeschlossen. Wenn Sie in unserer Auktion erworbene Münzen an einen Grading-Service in den USA verschicken möchten, übernehmen wir keine

Garantie, dass die Münzen dort angenommen und entsprechend unserer Bewertung eingestuft werden.

§ 7 Durch den Ersteigerer nach Erhalt verändertes (z.B. gereinigt, bearbeitet etc.) und/oder unsachgemäß behandeltes Ersteigerungsgut ist von jeder

Reklamation ausgeschlossen. Beanstandungen sind binnen 2 Wochen nach Erhalt der Ware geltend zu machen, danach können sie nicht mehr

berücksichtigt werden.

§ 8 Bei eventuellen Meinungsverschiedenheiten über die Echtheit des Versteigerungsgutes oder über Reklamationen bei sachirrtümlicher Bestimmung,

übersehener Henkel- oder Fassungsspur oder gestopftem Loch kann vom Versteigerer ein vereidigter Sachverständiger beauftragt werden. Beide

Teile können ihre Meinung vortragen. Die Kosten trägt der unterliegende Teil. Vom Ersteigerer ohne vorherige Rücksprache und

Einverständniserklärung des Versteigerers in Auftrag gegebene Gutachten gehen immer zu Lasten des Ersteigerers.

§ 9 Die Gefahr des zufälligen Unterganges sowie der zufälligen Verschlechterung des Ersteigerungsgutes geht bei Kunden, die Unternehmer sind,

mit der Übergabe und beim Versendungskauf mit der Auslieferung an den Spediteur oder sonstige zur Ausführung der Versendung bestimmte Personen

auf den Kunden über. Ist der Käufer Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung beim Versendungskauf

erst mit Übergabe auf den Käufer über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Verbraucher mit der Annahme der Sache sich im Verzug befindet.

§ 10 Der Vertrag unterliegt ausschließlich deutschem Recht. Eine etwaige nach dem UN-Kaufrecht eintretende verschuldensunabhängige

Schadensersatzhaftung des Versteigerers ist ausgeschlossen. Sollten einzelne Regelungen dieser Versteigerungsbedingungen unwirksam

sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen gleichwohl wirksam.

Erfüllungsort ist unser Geschäftssitz (Süderstraße 288, 20537 Hamburg). Ist der Vertragspartner ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen

Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, wird für alle Ansprüche, die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben, als örtlich zuständiges

Gericht das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht vereinbart. Die vorstehende Gerichtsstandvereinbarung gilt auch gegenüber Vertragspartnern, die

keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder gegenüber im Klageweg in Anspruch zu nehmenden Vertragspartnern, die nach Abschluss des

Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb von Deutschland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt

im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Für das gerichtliche Mahnverfahren gilt die gesetzliche Regelung.

§ 11 Alle personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Die Datenschutzrichtlinien von Emporium Hamburg finden Sie unter

dem Punkt Datenschutz auf unserer Homepage www.emporium-numismatics.com

Terms and Conditions of Auction by Emporium Hamburg (updated: 11/2018)

§ 1 These Terms and Conditions of Auction apply to our traditional floor auctions as well as to our Online-Auction (“e-auctions”/“timed auction“/ALPHA

AUCTIONS). By registering and/or placing a bid the bidder accepts the Terms and Conditions of Auction as binding; this applies as well to the

submission of written bids, and to bids placed by phone or via the internet. The terms and conditions for mail-order transactions printed on the back

of the invoice form are without legal bearing on the settlement of auction transactions.

§ 2 The auction is conducted on behalf of and for the account of the owners, in compliance with the latest version of the Auctioneers Regulation dated

24 April 2003 (Federal Law Gazette I, p. 547) and with the applicable provisions of German Civil Code (BGB) and German Commercial Code (HGB)

affecting commission agents, the purchase price being payable in cash in euro currency. Goods are delivered by difference taxation, only the goods

marked with a star (*) behind the lot number are delivered by standard taxation. The hammer prices form the calculation basis for the 23.50% premium

payable by the buyer for difference taxation (relevant VAT already included, but not stated on the invoice). For goods delivered by standard taxation

the premium is 16.50% plus the relevant VAT on the entire amount of hammer price and premium. VAT free coins are also charged with 16.50%. Dealers

are asked to provide their sales tax identification number (VAT ID no.) so that delivery can be made VAT tax free; otherwise, delivery is executed

under terms applicable for private buyers with German VAT charged. Foreign buyers from non-EU countries take delivery free of VAT, but have to

pay

any other taxes applicable in their country, as well as any import and export taxes. Surcharge is 16.50% of the final hammer price.

Online-auctions entail a premium of 17.50% (differential taxation), standard taxation entails a premium of 15.00%. The same applies for VAT tax free lots

(15.00%) and for foreign buyers from non-EU countries.

Delivery is only made upon payment of the invoice amount in euro currency. Shipping and export formalities are taken care of by the auctioneer (shipping

costs are charged according to expenditure). The auctioneer accepts no responsibility for any consequences of violations by foreign buyers of foreign exchange

or import regulations in their respective home countries.

§ 3 Payment of the sale price is due immediately for buyers present at the auction unless otherwise agreed; for write-in buyers (bidders) payment is

due 7 calendar days after issuance of the auction invoice. For new customers, delivery is only made upon cash payment in advance; the auctioneer

reserves the right to require an adequate deposit to be made. Upon settling the advance payment invoice, the auctioned goods are immediately shipped

to the buyer upon receipt of the invoiced amount. Auctioned items remain the seller‘s property until payment in full of all claims in connection therewith.

Interest is charged at the statutory rate in case of arrears. If payment is not made on time or acceptance of the auctioned goods is refused, the buyer loses

his rights as winner and the item may be re-auctioned. The buyer is additionally obligated to pay damages.


Shipping costs and shipping insurance (at an approx. rate of 0.5% of the hammer price) are borne by the buyer or delivery taker.

Due to current foreign legislation, shipment of auction goods to the following countries is only possible with reservations:

- China: Shipping with an order value (incl. premium and shipping costs) not exceeding € 500.00

- Russian Federation: Shipping with an order value (incl. premium and shipping costs) not exceeding € 200.00

§ 3.1. When accepting our terms of auction as well as during the process of placing absentee- or live-bids, ALL required personal data (name, address,

shipping address, merchant/private buyer, etc.) must be available for Emporium Hamburg correctly and COMPLETELY. A request by the customer to

have these data changed (e.g. change of the shipping address) belatedly will entail an additional service charge of € 50.00.

§ 4 Prices stated are non-binding estimated prices. Written bids below 90% of the assessed value are not considered at floor auctions. In „e-auctions“

the stated estimated price is always the starting price. The winning bid is declared at the hammer after three verbal or written notifications of the highest

bid; the winning bidder is obligated to take acceptance and pay accordingly. In the event of any disagreements concerning who won the auction, the

number will again be called out in the auction room. Numbers can be combined or divided in auctions. Only individuals in possession of the auction

catalog are allowed to enter a floor auction.

Minimum bid raise increments:

up to € 100 by € 5, up to € 300 by € 10; up to € 1000 by € 20, up to € 2,500 by € 50, up to € 5,000 by € 100, up to € 10,000 by € 200, up to € 20,000 by € 500;

up to € 50,000 by € 1,000, above € 50,001 by € 2,000.

Written orders are placed diligently without an additional ordering commission. In case of need the auctioneer is entitled to exceed the limits (concerning

the bids) by 3-5%.

Orders from collectors unknown to us are only placed when a deposit has been made or verifiable references have been proved in a timely manner prior to

auction start. In the event that identical bids are placed, the bid placed first has precedence. Open-ended orders are not guaranteed to be filled, and are only

placed for up to a maximum of 10 times the estimated price.

§ 5 Descriptions of auctioned goods are prepared with care and to the best of our knowledge; their stated preservation condition is given in accordance

with the standard grading system used by coin dealers, and represents a personal opinion. Neither circumstance however establishes grounds for legal

or material defect liability, therefore no warranty is provided as per § 276 (1) and § 443 BGB. Any images of auctioned goods constitute part of the

description. Unless otherwise indicated in the auction catalog/directory, the authenticity of auctioned goods is guaranteed up to the sale price.

Descriptions of ethnological and cultural items provided to the best of our knowledge and belief do not constitute legal guarantees of their age. Liability

for willful actions is not limited by any provision of these Terms and Conditions of Auction.

§ 6 After the winning bidder is declared, complaints may only be considered on the basis of erroneous objective description, overlooked mounting/holder

marks or filled holes. Bidders present at an auction buy strictly on an „as seen“ basis. When multiple items are auctioned as a group, the stated number

of individual items is approximate; number errors cannot be ruled out in all cases. Complaints are excluded for these auctioned items when the winning

bidder is declared. We offer no guarantee, in the event you elect to send coins purchased in our auctions to a grading-service in the United States, that

the coins will be accepted there or graded in line with our grading.

§ 7 Complaints of any kinds are excluded regarding auctioned items altered (including cleaning, any work performed, etc.) or improperly handled by

the winning bidder after taking possession thereof. Complaints must be filed within 2 weeks of taking possession of the goods, after which period

they shall no longer be considered.

§ 8 In the event of disagreement as to the authenticity of goods sold by auction or regarding complaints about erroneous objective description, overlooked

mounting/holder marks or filled holes, the auctioneer may commission a sworn expert. Both parties have opportunity to present their opinion. Resulting

costs shall be borne by the party found to be in the wrong. The winning bidder must in all cases bear costs for appraisals commissioned by the

winning bidder without prior consultation and declaration of consent of the auction house.

§ 9 If the buyer is a business, the risk of accidental destruction and accidental deterioration of auctioned items passes to the buyer upon handover to the

buyer, or upon commissioning the items to the shipping agent for purchases to be shipped, or to any persons designated to perform shipping. If the buyer

is a consumer, for purchases to be shipped the risk of accidental destruction and accidental deterioration passes to the buyer upon handover to the buyer.

Delay on the part of the consumer in accepting the goods constitute handover.

§ 10 This contract is governed exclusively by German law. Liability on the part of the Auctioneer for any damages irrespective of fault under the UN

convention on CISG is excluded. In the event individual provisions of these Terms and Conditions of Auction are or become invalid, all other provisions

remain in effect.

The place of performance is that of our registered office (Suederstrasse 288, 20537 Hamburg). If the contract counterparty is a business entity, juristic person

under public law or public-law fund, it is agreed that the court of jurisdiction for the location of our registered office shall be the competent local court for

any claims arising from or based on this agreement. The above court of jurisdiction clause applies as well to contract counterparties having no general place

of jurisdiction in Germany and to contract counterparties to be sued in legal action which have moved their place of residence or most frequent abode outside

of Germany, or whose place of residence or most frequent abode is not known at the time of filing action. Statutory provisions apply regarding judicial debt

recovery procedures.

§ 11 Personal data of any kind is treated confidentially, without exception. You can find Emporium Hamburg’s data protection declaration/privacy

policy under the point “Privacy Policy” on our homepage www.emporium-numismatics.com


Impressum

Herausgeber:

Emporium Hamburg

Münzhandelsgesellschaft mbH

Geschäftsführer: Frank v. Harten, Philipp Becker

Hausanschrift: Süderstraße 288

20537 Hamburg

Telefon: +49 40 25799-140

Fax: +49 40 25799-100

E-mail:

numis@emporium-numismatics.com

Web:

www.emporium-numismatics.com

UST: DE 812 461 062

Für Irrtümer und Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Jeglicher Nachdruck, auch auszugsweise,

bedarf der Genehmigung des Herausgebers.


Münzen kaufen ist

Vertrauenssache

Emporium Hamburg ist Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner für:

Münzen von der Antike bis zur Neuzeit, Edelmetallhandel,

Groß- und Versandhandel, Auktionen !

www.emporium-numismatics.com

Störtebeker-Haus · Süderstraße 288 · 20537 Hamburg · Tel. 040/257 99-137 · Fax 040/257 99-100

E-Mail: numis@emporium-hamburg.com

Anzeige Image Numis Schwarz.indd 1 29.08.18 13:26


Gold & Silber:

✔ Kostenlose Beratung / Schätzung

✔ Ankauf / Verkauf

✔ Münzen, Barren,

Schmuck und Uhren

✔ Sammlungen / Nachlässe

✔ Über 40 Jahre Erfahrung

Bringen Sie einfach alles mit :

– Bewertung kostenlos

– Sofort Bargeld

Ihre persönlichen Dinge:

✔ Urkunden / Familiendokumente /

Zeugnisse

✔ Wertgegenstände aller Art

✔ Erbschmuck

Ihr persönliches Schließfach:

✔ Sicherheit auf höchstem Niveau

✔ Persönliche Betreuung

✔ Bankenunabhängig

✔ Einfach zu mieten !

Ein persönliches Schließfach bei HAMEKO

bietet Ihnen genau die Sicherheit, die Sie

brauchen !

HAMEKO im Störtebeker-Haus

Der Spezialist begutachtet

Münzen und Edelmetalle

Der Hochsicherheitsraum für Ihre persönlichen

Wertgegenstände, jedes Schließfach mechanisch

wie elektronisch gesichert

Ein Unternehmen der Emp orium-Gruppe

Störtebeker-Haus · Süderstraße 288 · 20537 Hamburg

Tel. 040/257 99-400 · Fax 040/257 99-440

Email: info@hameko.de · Homepage: www.hameko.de


Das ultimative Werk zu

Hamburgischen Münzen und Medaillen

Der Hafen: Hamburgs Herz

• Von 1876 bis 1894. In Wort und Bild,

als vierte Abteilung: Ergänzungen und

Fortsetzung der ersten drei Teile von

C. F. Gaedechens, Hamburg 1895

• Neu aufgearbeitet und mit allen

Nachträgen, Beschreibungen und

vielen Bildern versehen im Stil, Größe

und Art wie die Nachdrucke Leipzig 1975

• Mit Nachträgen zu den Medaillenartigen

Zeichen, Scharfrichterpfennigen und

Portugaleser-Stempel

• 170 Seiten; 237 Farbabb. von

Hans-Peter Hofrichter bei

Emporium Hamburg

JETZT hier zugreifen und

sich dieses numismatische

Literatur-Highlight zum

Emporium-Vorzugspreis sichern!

Hardcover

Für nur € 68,00*

Auflage: NUR 500 Exemplare

*Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Irrtum vorbehalten.

www.emporium-numismatics.com

Störtebeker-Haus · Süderstraße 288 · 20537 Hamburg

Tel. 040/257 99-140 · Fax 040/257 99-100 · E-Mail: will@emporium-hamburg.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine