23.03.2020 Aufrufe

Weitsicht-Magazin No. 1 / Frühling 2019

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

N° 01 | <strong>Frühling</strong> <strong>2019</strong> | CHF 8.00 | Euro 8.00<br />

Gesundheit<br />

und Heilung<br />

Die<br />

NEUE<br />

Inspiration<br />

für Sie<br />

Ausbildungen<br />

und Reisen<br />

Weit<br />

sicht<br />

MAGAZIN<br />

N° 01<br />

Inspiration für<br />

ein bewusstes<br />

Leben<br />

Persönlichkeitsentwicklung<br />

Bewusst leben<br />

und wohnen<br />

Kinder<br />

begleiten<br />

Jeanne Ruland<br />

Das Wunder<br />

der Heiligen<br />

Geometrie<br />

Giorgio Benedetti<br />

Alles ist<br />

Klang<br />

Armin Risi<br />

Licht<br />

in der<br />

Dunkelheit


Die grosse<br />

Jubiläums<br />

Erlebnis-Messe<br />

save the Date!<br />

Erlebnis-Messe für ein<br />

inspiriertes Leben<br />

2020<br />

Freitag, 14. Feb. bis<br />

Sonntag, 16. Feb.<br />

Wohlfühl<br />

Tage<br />

Messehallen<br />

Luzern<br />

Aussteller und Gastreferenten aus den Bereichen:<br />

• Kinder begleiten<br />

• Bewusst Leben und Wohnen • Ausbildung und Reisen<br />

• Gesundheit und Heilung • Persönlichkeitsentwicklung<br />

• über 150 Aussteller<br />

• Erlebnis-Messe auf über 4000m 2<br />

• bekannte und unbekannte Persönlichkeiten<br />

• Forum mit 480 Sitzplätzen für Vorträge & Konzerte<br />

• Aktionsbühne für Interviews, Talk, Podiumsdiskussionen<br />

• 6 Räume mit 40–150 Sitzplätzen für Vorträge & Workshops<br />

mehr Infos: wohlfuehl-tage.ch


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

EDITORIAL<br />

Vision, Inspiration und<br />

der goldene Faden<br />

der Verbundenheit<br />

Was zu Beginn eine Vision war, halten Sie nun in Ihren Händen. Die Idee, ein<br />

wertvolles und inspirierendes Autorenmagazin in die Welt zu bringen, begann im<br />

letzten <strong>Frühling</strong> in unseren Köpfen – und ganz besonders in unseren Herzen. Erste<br />

Knospen kamen ans Tageslicht, als wir mit dieser Idee rundum viel Wohlwollen<br />

erfuhren und interessante Autorinnen und Autoren begeistern konnten. Aus der<br />

Knospe entsprang nun eine farbige Blüte. Es ist unser Kind und wir nennen es<br />

voller Stolz – «<strong>Weitsicht</strong>».<br />

Fragen aus dem «Off»<br />

Mit diesem <strong>Magazin</strong> möchten wir Sie einladen, Neues zu entdecken und Spiritualität<br />

im Alltag zu leben. Es soll nicht bloss Antworten vermitteln, sondern Inspiration<br />

sein. Fragen etwa können reine Inspiration sein: So sind uns während der<br />

vertieften Arbeit mit den Inhalten immer wieder Fragen zugeflogen. Diese «Fragen<br />

aus dem Off» haben wir an den Seitenrändern über das ganze <strong>Magazin</strong> verteilt.<br />

Ohne Absicht und einfach so. Zehn grosse Artikel zu fünf verschiedenen Themen<br />

sind der Kern des <strong>Magazin</strong>s. Es sind bewusst wenige, dafür umso längere und<br />

tiefergehende Texte, die in «<strong>Weitsicht</strong>» ihren Platz bekamen. Kurze Artikel gibt es<br />

schon genug. Und um eine Geschichte wirklich interessant und gut erzählen zu<br />

können, braucht es Raum und Zeit. Nicht zu vergessen sind natürlich auch unsere<br />

Inserenten, die mit viel Herz und Seele ihre ureigenen Qualitäten anbieten.<br />

Der goldene Faden<br />

Immer mehr Menschen folgen ihrem Herzensruf und machen sich auf, um ihren<br />

Lebensweg zu gehen und ihr Licht zu finden. Sie sollen die Gewissheit haben, dass<br />

sie nicht alleine sind auf dieser manchmal so beschwerlichen Reise. Das <strong>Magazin</strong><br />

«<strong>Weitsicht</strong>» will nichts, ausser ihnen vielleicht da und dort ein Lichtlein sein.<br />

Denn jeder Mensch findet seinen Weg auf seine Weise und nur er selbst kann am<br />

Ende sein eigenes Lied singen und seinen eigenen Tanz tanzen. Der goldene<br />

Faden, der Sie durch das ganze <strong>Magazin</strong> führt, steht als Symbol für das angebrochene<br />

goldene Zeitalter und die Verbundenheit mit allem, was ist. Wir sind<br />

glücklich, wenn Sie Freude am <strong>Magazin</strong> haben und das Leben lieben und feiern.<br />

Liebe Leserin, lieber Leser, wir wünschen Ihnen ein Lächeln beim Lesen und grosse<br />

Augen beim Betrachten der wunderbaren Illustrationen. Wir freuen uns auf Ihre<br />

Rückmeldungen und Erfahrungen, die Sie mit uns teilen möchten. Leben Sie gut!<br />

August Gretener<br />

Chefredaktor<br />

1


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

INHALT<br />

05<br />

Gesundheit und Heilung Unsere beiden<br />

Autoren Armin Risi und Hampi van de Velde<br />

(Bild) sind Freigeister und Sachbuchautoren.<br />

Und sie haben viel zu erzählen.<br />

26<br />

Bewusst leben und wohnen<br />

Giorgio Benedetti weiss fast alles<br />

über die universelle Wirkung von<br />

Klängen (Bild) und Pirmin<br />

Loetscher erzählt uns Spannendes<br />

zum Thema Alleinsein.<br />

44<br />

Kinder begleiten<br />

Tanja Suppiger und Sarah<br />

Riggione sind Mütter und<br />

schreiben über «die Kinder<br />

der neuen Zeit».<br />

59<br />

Ausbildungen und Reisen<br />

Wir reisen mit Namayan Beck<br />

und der Künstlerin Catherine<br />

Bakker zu freien Delfinen auf<br />

Hawaii. Um die Heilige<br />

Geometrie geht es im Artikel<br />

von Jeanne Ruland.<br />

78<br />

Persönlichkeitsentwicklung<br />

Wir hatten fünf Fragen zum Thema<br />

Spiritualität und suchten nach Antworten.<br />

Fünf inspirierende Menschen, darunter<br />

Gudrun Ferenz (Bild), waren so frei und<br />

gaben sie uns.<br />

2


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

INHALT<br />

<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

IMPRESSUM<br />

GESUNDHEIT UND<br />

HEILUNG<br />

05 Armin Risi<br />

Der bekannte Schweizer Sachbuchautor<br />

erzählt vom Wunder des Lebens,<br />

über das Licht in der Dunkelheit und<br />

die Verantwortung des Menschen.<br />

11 Hampi van de Velde<br />

Der Obwaldner Heiler und Buchautor<br />

ist ein international bekanntes<br />

Heilmedium und der Erfinder des<br />

Intuitiven Trance Healing.<br />

16 Angebote mit <strong>Weitsicht</strong><br />

BEWUSST LEBEN<br />

UND WOHNEN<br />

26 Pirmin Loetscher<br />

Der 40-jährige Luzerner Life Coach<br />

hat nach einer längeren Krankheit sein<br />

Leben in die Hand genommen und<br />

schreibt erfolgreich Bücher. In seinem<br />

Artikel geht es um das Alleinsein.<br />

33 Giorgio Benedetti<br />

Der Musikpädagoge ist ein aus gewiesener<br />

Fachmann für die Themen<br />

«Musik und Heilung» sowie<br />

«Schwingung und Information».<br />

39 Angebote mit <strong>Weitsicht</strong><br />

KINDER<br />

BEGLEITEN<br />

44 Tanja Suppiger<br />

In ihrem HerzBauchWerk verbindet<br />

sie Bewusstseinsarbeit und Wahrnehmungsschulung<br />

für Hochsensible, sie<br />

schreibt und malt medial Lebensbäume<br />

und andere Bilder.<br />

52 Sarah Riggione<br />

Sie ist Mutter von zwei Kindern und<br />

schreibt darüber, dass Erwachsene sehr<br />

viel von ihren Kindern lernen können.<br />

57 Kindergeschichte<br />

Diese wunderbare Geschichte über<br />

einen Regenbogenengel schrieb Sarah<br />

Riggione für kleine und grosse Kinder<br />

und für ihre Tochter <strong>No</strong>elle.<br />

AUSBILDUNGEN UND REISEN<br />

59 Jeanne Ruland<br />

Die Bestsellerautorin und Seminarleiterin<br />

schreibt über ihr aktuelles Lieblingsthema<br />

– die Heilige Geometrie.<br />

65 Interview mit Namayan Beck<br />

Seit zehn Jahren ermöglicht er vielen<br />

Menschen, sich einen Traum zu erfüllen:<br />

Schwimmen mit freien Delfinen auf<br />

Hawaii.<br />

69 Catherine Bakker<br />

Die Künstlerin war eine dieser Glücklichen:<br />

Sie beschreibt auf beeindruckende<br />

Weise den «Delfin-Moment» und<br />

hat dazu ein Bild gemalt – es heisst<br />

«Freiheit».<br />

73 Angebote mit <strong>Weitsicht</strong><br />

PERSÖNLICHKEITS­<br />

ENTWICKLUNG<br />

78 5 Fragen an 5 Persönlichkeiten<br />

Ihre Antworten sollen Inspiration sein<br />

für die vielen Menschen, die ihrem<br />

Herzensruf folgen und sich aufmachen,<br />

um ihren Pfad und ihr Licht zu finden.<br />

84 Angebote mit <strong>Weitsicht</strong><br />

ANHANG<br />

90 Stimmungsbericht Wohlfühl-Tage<br />

in Luzern<br />

«Wohlfühlwunderwelten» – die<br />

Erlebnis­ Messe war einmal mehr ein<br />

Raum der herzhaften Verbundenheit.<br />

92 Vorschau<br />

Im Herbst erfahren Sie, wie man ein<br />

heiliges Feuer macht, Lebendigkeit lebt<br />

und wie Kinder und Schulen auch sein<br />

könnten – zum Beispiel glücklich.<br />

Herausgeber<br />

Wohlfühl-Tage GmbH<br />

Marco Rossi, Chileweid 12, 6026 Rain<br />

www.wohlfuehl-tage.ch<br />

ISSN 2624-8409<br />

Postkonto 61-567749-8<br />

Auflage<br />

6000 Ex.<br />

Erscheinungsweise<br />

Zweimal jährlich im <strong>Frühling</strong> und Herbst<br />

Nächste Ausgabe: September <strong>2019</strong><br />

Chefredaktion<br />

August Gretener<br />

Inhaltskonzept und Textredaktion<br />

August Gretener<br />

august@magazin-weitsicht.ch<br />

Akquisition und Unterstützung<br />

Priska Wyss, Marco Rossi, Claudia Portmann,<br />

Hampi van de Velde<br />

Korrektorat<br />

Daniela Dada Bernet, www.dadachi.com<br />

Design<br />

Minz, Agentur für visuelle Kommunikation,<br />

Luzern, www.minz.ch<br />

Druck<br />

Divyanand, D-Herrischried<br />

Copyright<br />

Wohlfühl-Tage GmbH<br />

Nachdruck nach Absprache mit der Redaktion<br />

unter Quellenangabe gestattet.<br />

Anzeigen<br />

Wohlfühl-Tage GmbH<br />

Inserate <strong>Weitsicht</strong>, Chileweid 12, 6026 Rain<br />

www.magazin-weitsicht.ch<br />

Anzeigenschluss: Ende Juni <strong>2019</strong><br />

3


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

GESUNDHEIT UND HEILUNG<br />

Unsere Berufung in der<br />

Wendezeit – sei ein Licht<br />

in der Dunkelheit!<br />

Auf dem Lebensweg<br />

stellt sich uns immer<br />

wieder die Frage:<br />

Lebe ich entsprechend<br />

meiner Berufung?<br />

Was ist meine<br />

Berufung? Wie kann<br />

ich herausfinden,<br />

was meine Berufung<br />

ist? In diesen zentralen<br />

Lebensfragen<br />

sind wir nicht allein,<br />

denn das Leben gibt<br />

uns ständig Zeichen.<br />

Vor allem mit den<br />

Menschen, mit denen<br />

wir zusammenkommen.<br />

Autor: Armin Risi<br />

«Wo zwei oder drei<br />

in meinem Namen<br />

zusammenkommen, bin<br />

ich in ihrer Mitte.»<br />

Matthäus 18,20<br />

Es gibt viele Wege, wie wir unsere Aufgabe,<br />

unsere Bestimmung hier auf Erden<br />

finden können. Jede Religion, jede Mysterienschule<br />

und jeder Lehrkreis bietet<br />

in Theorie und Praxis eigene Systeme<br />

an, die alle ihre Berechtigung und ihre<br />

Wirksamkeit haben: Meditation, Kontemplation,<br />

Visualisierung, Yoga, Energie<br />

übungen, Mantras, Ge bete, heilige<br />

Namen, mystisches Schweigen, Studium<br />

heiliger Schriften. Dies alles<br />

sind Wege zum Ziel. Nach<br />

dem Tod werden wir jedoch<br />

nicht gefragt:<br />

«Welche Methode hast<br />

du verwendet?» Die<br />

wirklich wichtigen Fragen<br />

lauten: Wie weit<br />

habe ich in meinem Leben<br />

die Liebe gelebt – den<br />

anderen Menschen, der<br />

Schöpfung und mir selbst<br />

gegenüber? Wie weit habe ich in allen<br />

Situationen den göttlichen Sinn erkannt<br />

und entsprechend gehandelt?<br />

Das Wunder des Lebens<br />

Wir alle spüren, dass Leben mehr bedeutet<br />

als nur «existieren». Und wir leben<br />

nur dann wirklich, wenn wir mit der<br />

göttlichen Quelle verbunden sind. Diese<br />

Verbindung ist Liebe. Ohne diese Verbindung<br />

sind wir von der Quelle getrennt<br />

und damit auch von der Quelle<br />

der Lebensenergie. Das gilt sowohl im<br />

persönlichen Leben als auch kollektiv.<br />

Wer von der Quelle getrennt ist, muss<br />

sich seine Energie «auf eigene Faust»<br />

holen, und das führt zu Energieraub,<br />

Ausbeutung und Gewalt im kleinen wie<br />

im grossen Kreis.<br />

Wir leben nur<br />

dann wirklich, wenn<br />

wir mit der göttlichen Quelle<br />

verbunden sind. Diese Verbindung<br />

ist Liebe. Ohne diese<br />

Verbindung sind wir von der<br />

Quelle getrennt und damit<br />

auch von der Quelle der<br />

Lebensenergie.<br />

Der göttliche Urgrund ist ewig und allgegenwärtig,<br />

deshalb können wir uns jederzeit<br />

mit der göttlichen Quelle verbinden:<br />

dadurch, dass wir uns immer wieder einen<br />

Zeit-Raum schaffen, in dem wir uns<br />

in der Gegenwart finden, im Bewusstsein<br />

der eigenen Ewigkeit, frei von Gedanken<br />

an die Vergangenheit und Zukunft. Nimm<br />

dir Zeit für die Ewigkeit. Zeit für dich<br />

selbst – im wahrsten Sinn des Wortes.<br />

Und damit auch Zeit für die Allgegenwart<br />

Gottes.<br />

Wir sind täglich und<br />

immer eingeladen, uns<br />

mit der göttlichen Liebe<br />

zu verbinden, mit<br />

der wir ohnehin schon<br />

verbunden sind – ewiglich,<br />

also jederzeit und<br />

überall. Dies können wir alleine<br />

für uns tun, aber auch<br />

zusammen mit Menschen, mit denen wir<br />

uns besonders verbunden fühlen. «Wo<br />

zwei oder drei in meinem Namen zusammenkommen,<br />

bin ich in ihrer Mitte.»<br />

(Matthä us 18,20)<br />

Die Gegenwart Gottes und der Lichtwesen<br />

«in unserer Mitte» ist eine spirituelle<br />

Realität, die direkt wahrgenommen werden<br />

kann – insbesondere, wenn zwei<br />

oder drei «in meinem Namen zusammenkommen»!<br />

Dies praktisch umzusetzen ist<br />

einfach, aber nicht leicht, weil der Geist<br />

der Spaltung und Isolierung, der im<br />

«dunklen» Zeitalter vorherrschend ist,<br />

viele Hindernisse, Hemmungen und Ablenkungen<br />

erzeugt. Dieses dunkle Zeitalter<br />

geht nun aber zu Ende und kann überwunden<br />

werden. ><br />

5


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

GESUNDHEIT UND HEILUNG<br />

«Ihr seid das Licht der Welt. ...<br />

Stellt euer Licht nicht unter<br />

den Scheffel, sondern auf den<br />

Leuchter, damit alle, die<br />

hereinkommen, es sehen.»<br />

Matthäus 5,14 / Lukas 8,16<br />

Licht in der Dunkelheit<br />

Offenbarungen und spirituelle Erfahrungen<br />

können nicht erzwungen werden,<br />

sondern geschehen aus dem heraus, was<br />

in religiöser Terminologie «die Gnade»<br />

oder «die Barmherzigkeit Gottes» genannt<br />

wird. Das Erleben dieser Gnade ist eine<br />

innere Einweihung, denn «Gnade» ist der<br />

innigste Aspekt der göttlichen Liebe.<br />

Die Symbolik von Licht und Dunkelheit<br />

zeigt anschaulich, was mit «Gottes Gnade»<br />

gemeint ist. Etwas mag sich dem Licht<br />

entgegenstellen und Dunkelheit erzeugen,<br />

doch das Licht ruht unvermindert<br />

auf dem, was sich entgegenstellt. Das<br />

Spaltende erzeugt auf der lichtabgewandten<br />

Seite Dunkelheit, doch jenseits der<br />

Dunkelheit ist das Licht die ursprüngliche<br />

Realität und wird von der Dunkelheit<br />

weder berührt noch begrenzt. Das Licht<br />

ist immer präsent und zieht sich nie zurück,<br />

auch dann nicht, wenn sich ihm etwas<br />

entgegenstellt. Ebenso ist Gottes Liebe<br />

immer präsent und immer erreichbar.<br />

Egal wie lange wir uns in der Dunkelheit<br />

aufgehalten haben, sobald wir unser Herz<br />

öffnen, strömt uns das Licht entgegen.<br />

<strong>No</strong>ch bevor wir uns selbst hinaus ins Licht<br />

begeben, kommt das Licht uns entgegen –<br />

und die Dunkelheit ist verschwunden,<br />

wie wenn sie dort nie existiert hätte.<br />

Liebe ist immer ein Ausdruck von Gnade<br />

und Offenbarung. Auch in zwischenmenschlichen<br />

Beziehungen ist die Liebe,<br />

die unsere Liebe erwidert, spontan<br />

und nicht berechenbar. Selbst wenn ich<br />

jemanden liebe, kann ich diese Person<br />

nicht zwingen oder überreden, mich zu<br />

lieben.<br />

Liebe ist eine intime Selbstoffenbarung<br />

jener Person, die unsere Liebe erwidert.<br />

Im ursprünglichen Sinn gilt dies insbesondere<br />

für die Beziehung des «Teils»<br />

zum Ganzen, wobei von Gottes Seite her<br />

nie eine Trennung besteht. Wir jedoch<br />

können uns von der Quelle trennen (so<br />

wie Dunkelheit sich vom Licht trennt),<br />

doch dies ist eine Illusion, im Sanskrit<br />

«Mâyâ» genannt, da wir in Wirklichkeit<br />

nie von der Quelle getrennt sind.<br />

Wenn hier von Licht und Dunkelheit die<br />

Rede ist, ist die symbolische Bedeutung<br />

gemeint, nicht die physikalische. Dunkelheit<br />

symbolisiert die Trennung von<br />

der Quelle, vom Licht. Das Licht schafft<br />

keine Trennung, aber lässt sie zu, und<br />

hierin zeigt sich die innerste Bedeutung<br />

des freien Willens: Sind wir mit der Quelle<br />

in Verbindung ... oder nicht? Dunkelheit<br />

kann sich nicht selbst auflösen.<br />

Selbst wenn wir die «Mauern» entfernen,<br />

sind nicht wir es, die die Dunkelheit auflösen,<br />

sondern das Licht. Und sogar dann,<br />

wenn die Menschen vergessen, dass sie<br />

in Dunkelheit sind, und «Dunkelheit»<br />

(= die Trennung vom Licht) für normal<br />

halten, vergisst das Licht die Menschen<br />

in der Dunkelheit nicht:<br />

«Das Licht kam in die Welt, aber die Menschen<br />

liebten die Finsternis mehr als das<br />

Licht; denn ihre Taten waren böse. Jeder,<br />

der Böses tut, hasst das Licht und kommt<br />

nicht zum Licht, damit seine Taten nicht<br />

aufgedeckt werden. Wer aber die Wahrheit<br />

tut, kommt zum Licht, damit offenbar<br />

wird, dass seine Taten in Gott vollbracht<br />

sind.» (Johannes 3,19–21)<br />

Die Verantwortung eines Menschen<br />

Die Überwindung von Dunkelheit und<br />

Absonderung («Sünde») geschieht für<br />

diejenigen, die sich ins Licht begeben,<br />

von selbst. Gott ist allgegenwärtig und<br />

«wartet» auf uns. Sobald wir die Ego­<br />

Mauern – die falschen Identifikationen<br />

und urteilenden Projektionen – aufgeben,<br />

wird die Spaltung aufgehoben, und wir<br />

können uns selbst wieder im Licht der<br />

spirituellen Realität wahrnehmen.<br />

Auf einmal, in Momenten der inneren<br />

Offenbarung, empfangen wir einen Lichtstrahl<br />

von Gottes Gnade, seiner allgegenwärtigen<br />

und all-einladenden Liebe.<br />

Durch solche Erfahrungen wird unsere<br />

eigene Liebe entfacht und gestärkt. Genauso<br />

wie Feuer von einem anderen Feuer<br />

entfacht wird, wird auch das Feuer im<br />

Herzen durch den Kontakt mit Wesen<br />

entfacht, die bereits in dieser Liebe leben,<br />

seien sie inkarniert (als inspirierende<br />

Menschen) oder «unsichtbar» (als Lichtwesen,<br />

Engel, aufgestiegene Meister).<br />

6


Die Joel-Prophezeiung<br />

Interessanterweise enthält die Bibel eine<br />

alte Prophezeiung, ausgesprochen vom<br />

Propheten Joel, die besagt, dass der Geist<br />

Gottes sich in der «Endzeit» nicht so sehr<br />

durch institutionelle Führer und Würdenträger<br />

offenbaren wird, sondern durch<br />

einfache und geistig freie Menschen. Der<br />

Grund dürfte darin liegen, dass solche<br />

Menschen offen für Neues sind und nicht<br />

alte Strukturen (und auch keine eigenen<br />

Machtpositionen!) zu verteidigen brauchen.<br />

Natürlich wird sich auch in den<br />

hohen Rängen ein Geisteswandel vollziehen,<br />

denn die Lichtwelten haben überall<br />

ihre Vertreter.<br />

Diese Joel-Prophezeiung aus dem Alten<br />

Testament zitierte der Apostel Petrus<br />

beim Pfingstereignis (Apg 2,17–21): «Und<br />

nach diesem wird es geschehen, dass ich<br />

meinen Geist ausgiesse über alles Fleisch;<br />

und eure Söhne und Töchter werden<br />

weissagen, eure Greise werden in Träumen<br />

Offenbarungen bekommen, eure<br />

Jungen werden Gesichte [göttliche Visionen]<br />

sehen.<br />

Auch über die Knechte und Mägde werde<br />

ich in jenen Tagen meinen Geist ausgiessen.<br />

Dann ist der grosse und schreckliche<br />

Tag nahe, an dem ich Gericht halte. Man<br />

wird seine Vorzeichen sehen am Himmel ><br />

Bringe ich mein eigenes<br />

Licht in die Welt – oder<br />

stelle ich es unter den<br />

Scheffel?<br />

7


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

GESUNDHEIT UND HEILUNG<br />

Wer von der Quelle<br />

getrennt ist, muss<br />

sich seine Energie auf<br />

eigene Faust holen,<br />

und das führt zu Energieraub,<br />

Ausbeutung<br />

und Gewalt.<br />

und auf der Erde: Blut und Feuer und<br />

Rauch, der in den Himmel steigt. Die Sonne<br />

verfinstert sich, und der Mond wird<br />

blutrot. Ein jeder aber, der den Namen des<br />

Herrn anruft / der sich zu mir bekennt,<br />

wird gerettet werden.» (Joel 2,28–32 bzw.<br />

3,1–5 in einer anderen Zählung)<br />

Blut, Feuer und Rauchsäulen, die sogar<br />

die Sonne verfinstern, sind in den letzten<br />

einhundert Jahren eine weltweite Realität<br />

geworden, nicht nur aufgrund der Weltkriege<br />

und der nachfolgenden Kriege,<br />

sondern auch durch die vielen Industrieanlagen,<br />

durch den Verkehr (Abgase),<br />

durch die Brandrodungen des Regenwaldes,<br />

usw. Der Prophet Joel (5. Jahrhundert<br />

v. Chr.) sah aber nicht nur Katastrophen<br />

voraus, sondern auch positive Veränderungen,<br />

insbesondere, dass in der – aus<br />

der damaligen Sicht – noch weit in der<br />

Zukunft liegenden Wendezeit Spiritualität<br />

und Medialität ein Allgemeingut sein<br />

werden. Die Menschen werden wieder<br />

ihren eigenen, inneren Zugang zur geistigen<br />

Welt entdecken, weil sich diese Realität<br />

ihnen offenbart.<br />

Berufung und Verantwortung<br />

«Ich hätte euch noch vieles zu sagen, aber<br />

ihr könntet es jetzt nicht tragen. Wenn<br />

aber der Geist der Wahrheit kommt, wird<br />

er euch in die ganze Wahrheit führen.»<br />

(Joh 16,13) Und die Wahrheit, die aus<br />

dem Geist Gottes kommt, macht frei:<br />

«Wenn ihr euch an mein Wort haltet, seid<br />

ihr wahrhaftig mit mir verbunden. Dann<br />

werdet ihr die Wahrheit erkennen, und<br />

die Wahrheit wird euch frei machen.»<br />

(Joh 8,31–32)<br />

Frei wovon? Frei von Verabsolutierungen.<br />

Frei von der Abhängigkeit von Schriften,<br />

Dogmen, Traditionen und Vermittlern.<br />

Frei von allen spaltenden Einflüssen.<br />

Letztlich frei von Angst.<br />

«Frei von Abhängigkeit» bedeutet nicht,<br />

dass man Schriften, Lehrer und Traditionen<br />

plötzlich nicht mehr achtet oder nicht<br />

mehr braucht. Der Hinweis «zwei oder<br />

drei in meinem Namen» zeigt ja gerade,<br />

dass man ohne ein Gegenüber nicht wirklich<br />

eine echte Spiritualität leben kann –<br />

nur, dass das Lehrersein in dem hier präsentierten<br />

Verständnis etwas anderes ist<br />

als eine Monopolstellung von Priestern,<br />

Gurus und «Meistern».<br />

Echte Gottesvermittler zeichnen sich dadurch<br />

aus, dass sie in anderen Menschen<br />

den Wunsch nach eigener Spiritualität<br />

erwecken können. Sie sind Lichtstrahlen,<br />

die Inspiration vermitteln. In ihrem Herzen<br />

brennt das Feuer der göttlichen Liebe,<br />

das in anderen Herzen ein ähnliches<br />

Feuer zu entfachen vermag. Sie sollten<br />

keine Missionare sein und sich nicht mit<br />

einer Institution identifizieren, denn dadurch<br />

verlieren sie ihre Neutralität (weil<br />

sie immer irgendwie die versteckte Absicht<br />

haben, andere Menschen für die eigene<br />

Institution oder Religion als Mitglieder<br />

zu gewinnen).<br />

Brauchen wir einen Guru?<br />

Wenn es heisst, dass jeder einen Guru<br />

oder eine spirituelle Verbindungsperson<br />

braucht, dann stimmt dies; aber das<br />

«Brauchen» ist kein Problem, denn wir<br />

alle haben diese Verbindung schon immer,<br />

ja ewiglich. Wir sind nie allein und<br />

nie isoliert. Jeder Mensch hat seine inkarnierten<br />

und nichtinkarnierten Bezugspersonen<br />

aus der eigenen Seelenfamilie,<br />

und wenn solche verwandten Seelen zusammenkommen,<br />

können sie gemeinsam<br />

ein Kraftfeld schaffen, in dem der Geist<br />

Gottes in ihrer Mitte gegenwärtig ist, mitsamt<br />

allen Schutzengeln und den anderen<br />

geistigen Begleitern. Wenn diese Prä­<br />

Armin Risi (geboren1962 in Luzern);<br />

Philosoph und Sachbuchautor, lebte als<br />

Mönch für achtzehn Jahre in vedischen<br />

Klöstern in Europa und Indien.<br />

Er studierte die Sanskrit-Schriften und die<br />

westlichen und östlichen Mysterientraditionen.<br />

Seit 1998 ist er freischaffender<br />

Schriftsteller und Referent, Autor von drei<br />

Gedichtbänden und von neun Grundlagenwerken<br />

zum aktuellen Paradigmenwechsel.<br />

Einige zentrale Aspekte dieses Artikels wie<br />

die «Innere Einweihung» stammen aus dem<br />

Buch «Licht wirft keinen Schatten – ein<br />

spirituell-philosophisches Handbuch».<br />

www.armin-risi.ch<br />

8


senz in Momenten besonderer Innigkeit<br />

und Intensität dich in deinem Innersten<br />

berührt, ist dies eine innere Einweihung.<br />

Ein solches Zusammensein ermöglicht<br />

eine vertrauensvolle Offenheit, eine liebevolle<br />

Atmosphäre und eine nicht abhängig<br />

machende gegenseitige Inspiration.<br />

Dies schliesst das Lernen von<br />

spirituellen Lehrern und Lehrerinnen in<br />

keiner Weise aus. Vielmehr werden wir<br />

durch unsere Resonanz und aufgrund der<br />

eigenen Erfahrung jene Personen finden<br />

oder werden zu denen geführt, die uns inspirieren<br />

und auf unserem Weg weitere<br />

Tore öffnen, so wie auch wir für andere<br />

Menschen Inspiration und Wegweiser –<br />

und in besonderen Beziehungen auch<br />

Wegbegleiter – sein können. Das Licht in<br />

die Welt zu bringen und in der Welt zu<br />

verkörpern, das ist eine allgemein gültige<br />

Beschreibung unserer Berufung und Aufgabe<br />

als Menschen. Was dies konkret im<br />

eigenen Leben bedeutet, ist vollkommen<br />

individuell und kann sich von Lebensphase<br />

zu Lebensphase ändern. Klarheit<br />

und Zeichen bekommen wir auch in diesen<br />

wichtigen Fragen oft durch ein Gegenüber,<br />

denn wo «zwei oder drei in meinem<br />

Namen zusammenkommen, bin ich<br />

in ihrer Mitte». |<br />

Armin Risi, hier zusammen<br />

mit Sophia Pade (Frankfurt,<br />

im Januar 2017) bei der<br />

Vernissage ihres gemeinsamen<br />

Buches MAKE THAT<br />

CHANGE. Michael Jackson:<br />

Botschaft und Schicksal eines<br />

spirituellen Revolutionärs.<br />

Im Januar <strong>2019</strong> erschien die<br />

zweite, aktualisierte Auflage<br />

dieses umfassenden und<br />

hochbrisanten Werks.<br />

Sophia Pade und Armin Risi<br />

Make That Change<br />

Michael Jackson: Botschaft und Schicksal<br />

eines spirituellen Revolutionärs<br />

Michael Jackson war nicht nur ein brillanter Sänger, Komponist,<br />

Tänzer und Choreograf, sondern auch ein Friedensbotschafter<br />

und ein spiritueller Revolutionär. Michael Jacksons Aufruf<br />

«Make that Change!» stammt aus dem Song «Man in the Mirror»<br />

und er meinte es sehr ernst damit. Dank seiner enormen Ausstrahlung half<br />

er Tausenden Menschen und vor allem Kindern in <strong>No</strong>t – und Michael Jackson<br />

hatte noch sehr viel Grosses vor.<br />

«Make that Change» beruht auf einer langjährigen intensiven Recherche über<br />

die verborgenen Aspekte von Michael Jacksons Schicksal. Was im Leben des<br />

King of Pop geschah, ist ein entlarvender Spiegel unserer Zeit, ebenso wie die<br />

Umstände, die zu seinem Tod führten. Vor dieser dunklen Kulisse wird das<br />

Licht umso sichtbarer – als Zeugnis einer friedvollen Revolution des Herzens,<br />

die heute notwendiger ist denn je.<br />

Govinda-Verlag, 2. aktualisierte Auflage Januar <strong>2019</strong>, 690 Seiten, im Buchhandel<br />

erhältlich für rund 36 Franken<br />

«Wer erkennt, was<br />

beim King of Pop<br />

geschah, durchschaut<br />

auch vieles andere ...»<br />

Armin Risi<br />

9


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

GESUNDHEIT UND HEILUNG<br />

Intuitives Trance Healing –<br />

das Revival des Geistheilens<br />

Ereignisse überschlagen<br />

sich, Sorgen<br />

haben Hochkonjunktur<br />

und die Medien<br />

bombardieren uns<br />

mit Hiobsbotschaften.<br />

Im stürmischen<br />

Aussen gibt es wenig<br />

zu lachen. Wer aber<br />

Zugang zu seinem<br />

Innen hat und sich<br />

mit seinem inneren<br />

Wesen verbündet,<br />

der wird erkennen,<br />

dass er selbst übersinnliche,<br />

göttliche<br />

Kräfte besitzt und<br />

das Leben nach wie<br />

vor Wundervolles zu<br />

bieten hat.<br />

Autor: Hampi van de Velde<br />

Fotografie: Samuel Büttler<br />

Ein mit sich verbundener Mensch beginnt<br />

zu wirken und verändert seine Welt zum<br />

Guten hin – im Innen und im Aussen.<br />

Einen solchen Menschen nenne ich ein<br />

«Heilmedium». Durch heilende Trance­<br />

Arbeit – an anderen und an sich selbst –<br />

entwickeln wir uns automatisch zu einem<br />

Heilmedium. Wir beginnen zu wirken<br />

und zu handeln, statt den Umständen<br />

ausgesetzt zu sein und dauernd reagieren<br />

zu müssen.<br />

Was ist Trance – und warum kann<br />

uns das Ego nicht heilen?<br />

Trance ist ein veränderter Bewusstseinszustand,<br />

der dem Geist erlaubt, das Ego<br />

etwas zur Seite zu schieben und das körpereigene<br />

Energiefeld, die Aura, einer<br />

übergeordneten Kraft zur Verfügung zu<br />

stellen. Beim Heilen in Trance (diese Urform<br />

des geistigen Heilens nennt sich<br />

Trance Healing) ist diese übergeordnete<br />

Kraft ein geistiges Helferwesen, ein Geistführer,<br />

ein verstorbener Arzt oder Heiler<br />

oder die eigene, den Körper bewohnende<br />

Seele. Je nachdem, was für den betreffenden<br />

Klienten oder für sich selbst die beste<br />

Unterstützung ist.<br />

Unser Ego kann das nicht, so gut seine<br />

Absichten auch sein mögen. Es geht<br />

nicht, weil das Ego den äusseren Begebenheiten<br />

zugewandt ist. Es ist geprägt<br />

von Einflüssen aus Kindheit, Familie, Gesellschaft<br />

und Wirtschaft und hat daraus<br />

seine Lebens- und Lösungsstrategien gebastelt,<br />

nach denen es handelt. Die übergeordnete<br />

Heilkraft hingegen folgt keiner<br />

Strategie. Die göttliche, nicht materielle<br />

Welt – die geistige Welt – braucht keine<br />

Strategien. Sie ist einfach. Und in ihr ist<br />

alles enthalten. Auch Lösungen für unsere<br />

Probleme, Leiden und Themen.<br />

Wer aus der nichtmateriellen Welt erscheinen<br />

und mit den verfügbaren physischen<br />

Energien arbeiten wird, hängt von<br />

der Absicht des Heilers und dem Bedürfnis<br />

des Klienten ab. Die Intention und<br />

Haltung des Heilers sollte lauten «Es geschehe<br />

zum höchsten Wohl des Klienten<br />

und des Heilers, unabhängig davon, was<br />

die Beteiligten für das Beste halten.» – so<br />

darf kommen, was im Moment gebraucht<br />

wird. Was das ist, wird der Kraft aus der<br />

geistigen Welt überlassen.<br />

Warum das «Revival des<br />

Geist heilens»?<br />

Heilen und Trance gehören zusammen<br />

und haben in der Menschheitsgeschichte<br />

einen festen Platz. Jedes Urvolk – Indianer<br />

aus <strong>No</strong>rd- und Südamerika, Tibeter<br />

im Himalaya, Stämme der Mongolei und<br />

Sibiriens, Völker Afrikas und Europas –<br />

kennt den Medizinmann oder den<br />

Schama nen, der sich in einen veränderten<br />

Bewusstseinszustand versetzt, um<br />

Heilwissen zu erlangen oder Heilungen<br />

in Menschen zu initiieren. Selbst Sprechen<br />

in Trance hat eine lange Tradition,<br />

insbesondere in der christlichen Kultur<br />

unseres Abendlandes.<br />

Trance Healing (TH) ist die Rückkehr zu<br />

der ursprünglichsten Form der geistigen<br />

Heilung, wie sie schon zu Zeiten des<br />

Orakels von Delphi im alten Griechenland<br />

und in den Behausungen der Urvölker<br />

rund um den Globus stattgefunden<br />

hat. Lediglich die Hilfsmittel sind teilweise<br />

anders. Statt via Trommeln, Tabak,<br />

Knochen, psychedelischen Pilzen,<br />

Räucherritualen oder Gesang reist das<br />

Heilmedium auf seinem Atem – dem<br />

Hauch Gottes – in den tiefen, entspannten<br />

Trance-Zustand.<br />

10


«Die Natur zu beobachten, gibt mir<br />

Inspiration für den Alltag – aber auch<br />

Klarheit und Kraft. Es ist, als ob ich auf<br />

dem moosigen Waldboden zwischen<br />

den Bäumen des Waldes in einem<br />

Netzwerk der Liebe stehe, mit allem<br />

verbunden. Tief verwurzelt und zugleich<br />

mit dem Kopf ganz nah der Sonne, als<br />

wäre ich selbst ein Baum.»<br />

Eine erweiterte Form des Trance Healings<br />

ist das Intuitive Trance Healing<br />

(ITH). Es ist das Schweizer Taschenmesser<br />

unter den Heilmethoden und gehört<br />

in jede Hausapotheke. Beim ITH lassen<br />

wir die geistige Welt nicht nur das Energiefeld,<br />

sondern auch den physischen<br />

Körper, das Wissen und sämtliche Fertigkeiten<br />

des Heilmediums nutzen. Ob beim<br />

Haare schneiden, Massieren, Schreiben<br />

oder im Gespräch – Intuitives Trance<br />

Healing ist überall anwendbar und lässt<br />

sich mit anderen Behandlungsmethoden<br />

frei kombinieren. Das Heilmedium wird<br />

hierbei zum ultimativen Werkzeug der<br />

göttlichen Kraft und ermöglicht Heilung<br />

auf allen Ebenen des Seins – beim Klienten<br />

wie beim Heiler gleichermassen.<br />

Wie funktioniert eine Behandlung?<br />

Im Gegensatz zu den meisten Behandlungsmethoden<br />

werden beim Intuitiven<br />

Trance Healing keine Vorgespräche geführt.<br />

Nach einer kurzen Information erfolgt<br />

die Behandlung. Klient und Heilmedium<br />

sitzen dabei bequem auf Stühlen.<br />

Das Heilmedium lässt sich in Trance führen<br />

– nicht der Klient! So unterscheidet<br />

sich diese Methode deutlich von einer<br />

Hypnosebehandlung.<br />

Die Tiefe des Trance-Zustands richtet<br />

sich nach dem Klienten und wird von der<br />

geistigen Welt gesteuert, denn je nach Behandlung<br />

dienen jeweils unterschiedliche<br />

Bewusstseinsstufen. Je nach Ebene<br />

erhält das Heilmedium Informationen für<br />

den Klienten oder kann beobachten, was<br />

die geistige Welt bearbeitet. Nach etwa 20<br />

bis 40 Minuten ist dieser Teil der Behandlung<br />

abgeschlossen. Danach beginnt<br />

ein Austausch darüber, was der Klient gefühlt<br />

und wahrgenommen hat. Diese<br />

Wahrnehmungen gleicht das Heilmedium<br />

mit den eigenen Eindrücken ab und<br />

ergänzt die Ausführungen mit zusätzlich<br />

erhaltenen Informationen und Beobachtungen.<br />

><br />

Vertraue ich meiner<br />

eigenen, inneren Kraft?<br />

11


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

GESUNDHEIT UND HEILUNG<br />

Im ITH wird der Klient immer in den Lösungs-<br />

und Heilprozess einbezogen. Heilmedium,<br />

geistige Welt und Klient arbeiten<br />

eng zusammen und fördern so die<br />

Selbstverantwortung und die Selbstheilung.<br />

Das Gespräch nach der Behandlung<br />

ist darum ein wichtiges Instrument und<br />

bedingt das ganze Wissen, die Erfahrung<br />

und die Empathie des Heilmediums.<br />

Ohne Liebe zum Menschen, den man behandelt,<br />

ist Heilung unmöglich. Intuitives<br />

Trance Healing ist kein «Machen lassen»,<br />

sondern ein Weg zu Selbstheilung<br />

und Selbstzufriedenheit.<br />

Wenn alles Suchen aufgehört<br />

hat und man sich plötzlich<br />

bewusst wird, dass es jetzt nur<br />

noch eines zu wissen gibt –<br />

Wer ist dieser Suchende<br />

in mir – Wer bin ich?<br />

Mein Weg zum Heilmedium<br />

Zum Trance Healing kam ich, weil mich<br />

all meine früheren medialen Ausbildungen,<br />

die ich bei den besten Lehrern und<br />

Mentoren Englands erfahren durfte,<br />

nicht ans Ziel geführt haben. Ich hatte gelernt,<br />

mit Verstorbenen zu kommunizieren,<br />

doch die innere Zufriedenheit fehlte.<br />

Die Geschichte der Kommunikation<br />

mit der jenseitigen Welt war mir zu kopflastig<br />

und vom Intellekt gesteuert. Tiefe<br />

und nachhaltige Heilung konnte ich weder<br />

bewirken noch auslösen und ich hatte<br />

immer das Gefühl, als klemme etwas.<br />

Um herauszufinden, warum das so war,<br />

reiste ich nach Hannover zum bekannten<br />

Medium Paul Jacobs. Der sagte mir sogleich<br />

gerade ins Gesicht, dass meine medialen<br />

Fähigkeiten sehr begrenzt seien.<br />

Diese Aussage stand allerdings im krassen<br />

Gegensatz zu den Beurteilungen meiner<br />

Lehrer und Mentoren in England, wie<br />

zum Beispiel Glyn Edwards, Simon<br />

James, Eileen Davis, Pat Campbell und<br />

David Russell – allesamt Kapazitäten auf<br />

dem Gebiet.<br />

Hampi van de Velde<br />

Intuitives Trance Healing 3<br />

Lebe dein Leben<br />

Willst du dein Leben selbstbestimmter führen, deinen Alltag<br />

freier gestalten und dein Beziehungsleben harmonischer geniessen?<br />

Dann fange an, zu leben! Verstecke dich nicht weiterhin<br />

hinter Ausreden und nimm das Steuer deines Lebens in deine<br />

eigenen Hände.<br />

Dieses Buch zeigt auf, wie du es schaffst, mithilfe übersinnlicher Kräfte, zum Schmied deines<br />

Glücks zu werden. Lass dich überraschen, was tatsächlich in dir steckt und wie spielerisch<br />

einfach es ist, dein volles Potenzial zu entfalten – sofern du bereit bist, es zu tun.<br />

Das dritte Praxisbuch des Autors zum Thema Trance Healing deckt auf, warum Medialität<br />

und Spiritualität natürliche Bestandteile des Lebens sind. Darüber hinaus belegt es, dass<br />

die Zusammenarbeit mit übernatürlichen Kräften nicht nur in den Köpfen von Spinnern<br />

existiert, sondern längst praktizierte Tatsache und wissenschaftlich belegt ist.<br />

In Printversion ist das Buch Ende Januar <strong>2019</strong> in zwei Versionen erhältlich: als Paperback<br />

für CHF 21.90 und als Hardcover für CHF 25.90. Ab Mitte Februar ist es auch als E-Book zu<br />

haben, für CHF 9.90. Erhältlich ist das Buch ab Ende Januar bei «Spirit Balance» in Sarnen<br />

(www.trancehealing.ch), im Online-Buchhandel oder auf Bestellung im Buchhandel.<br />

12


Ich beschloss die verzwickte Situation als<br />

Wegweiser anzunehmen und nutzte sie<br />

als Impuls, etwas Neues zu versuchen.<br />

Ich besuchte kurz darauf in Hannover<br />

und England mehrere Trance­ Healing-<br />

Kurse bei Steven Upton. Mit dem überraschenden<br />

Resultat, dass das, was ich seit<br />

Jahren nebenher und ganz natürlich praktizierte,<br />

einen Namen hatte – Trance Healing!<br />

Trance Healing «Made in Switzerland»<br />

So eine Freude – es war, als sei ich endlich<br />

zuhause angekommen. Durch die<br />

Hingabe im Trance-Zustand veränderten<br />

sich nämlich meine Sichtweisen und<br />

mein Bewusstsein. Das wusste und spürte<br />

ich schon seit vielen Jahren. Alles ergab<br />

plötzlich Sinn! Ich kehrte der medialen<br />

Kommunikation den Rücken und<br />

widmete mich fortan ganz der Trance­<br />

Medialität und dem Heilen in Trance.<br />

Das war im Jahr 2006.<br />

Zwei Jahre später gab ich die ersten Kurse<br />

und Ausbildungen. Zu Beginn nach Steven<br />

Uptons Vorbild. Bald änderte sich<br />

jedoch meine Arbeitsweise. Eine neue<br />

Art des Heilens begann, als die geistige<br />

Welt anfing mein ganzes Leben in jeden<br />

Moment einer Sitzung in die Behandlung<br />

mit einzubeziehen. Das war tatsächlich<br />

neu für mich. Und ich wusste auch aus<br />

eigener Erfahrung, das diese Art von Heilung<br />

im ursprünglichen, englischen Spiritismus<br />

nicht existierte und darum auch<br />

nicht gelehrt wurde.<br />

So entstand mein Trance Healing «Made<br />

in Switzerland». Ich nenne es mittlerweile<br />

Intuitives Trance Healing (ITH). Eine<br />

einfache und effiziente Art der Geistheilung,<br />

basierend auf der Erkenntnis, dass<br />

wir eine den Körper bewohnende und gebrauchende,<br />

gottähnliche und unsterbliche<br />

Seele sind und damit Schöpfer unseres<br />

Seins – also gleichzeitig Ursache und<br />

Lösung für alle Themen, Leiden und<br />

Krankheiten.<br />

Schon Platon wusste es<br />

Diese Weisheit stammt übrigens nicht<br />

von einem Quantenphysiker, obschon<br />

die Quantenphysik genau dies belegen<br />

kann, sondern vom griechischen Gelehrten<br />

und Philosophen Platon. Er deutete<br />

mit diesen Worten die Inschrift «Gnothi<br />

Seauton» (Erkenne dich selbst) über dem<br />

Eingang zum Apollo-Tempel, dem Sitz<br />

des Orakels von Delphi, dem Ursprung<br />

des abendländischen Trance Healings<br />

und damit dem Intuitiven Trance Healing<br />

«Made in Switzerland».<br />

Trance-Arbeit führt unweigerlich zu Resultaten<br />

im Leben des Praktizierenden<br />

und trägt zum inneren Wachstum des<br />

Menschen bei, so wie die Mutter Erde<br />

und das Licht der Sonne zum Wachstum<br />

eines Baumes beitragen. Das Heilmedium<br />

erhält, als Teil dieser Erde, seine physischen<br />

und geistigen Kräfte durch eine tiefe<br />

Verwurzelung in die Natur der Dinge<br />

und das heilende Licht aus dem Kosmos.<br />

Ein Heilmedium braucht nichts festzuhalten<br />

und gibt zurück, was es nicht<br />

braucht – es ist frei von Gier. Das durch<br />

ihn hindurchfliessende Licht ist Reinigung<br />

und Heilung für seinen Körper, sein<br />

Sein und zugleich Nahrung und Heilung<br />

für die Menschen um ihn herum und die<br />

Erde selbst. Es ist, als ob der natürliche<br />

Kreislauf des Lebens, so ganz nebenbei,<br />

für den Praktizierenden wieder hergestellt<br />

wird. |<br />

Wirkliche Heilung<br />

geschieht, wenn<br />

der Heiler nicht mehr<br />

da ist.<br />

Lebe ich wirklich<br />

mein wahres Leben?<br />

Hampi van de Velde, geboren 1965,<br />

ist professionelles Heilmedium und<br />

engagierter Ausbilder für Heilmedien.<br />

Er ist über die Landesgrenzen hinaus<br />

bekannt und amtet zudem als Tutor der ISF<br />

(International Spiritualist Federation) in<br />

England und den USA. Er lebt mit seiner<br />

Familie in Sarnen (OW). Zum Thema Trance<br />

Healing erschienen von ihm die Bücher<br />

«Dein Einstieg ins Übersinnliche» (2014)<br />

und «Deine Entwicklung im Übersinnlichen»<br />

(2015). Sein drittes Buch «Intuitives Trance<br />

Healing – Lebe dein Leben» ist soeben<br />

erschienen.<br />

Im Spirit Balance Center in Sarnen steht<br />

Hampi van de Velde für persönliche spirituelle<br />

Coachings und Trance-Healing-<br />

Behandlungen zur Verfügung. Sie können<br />

ihn über www.trancehealing.ch kontaktieren.<br />

13


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

GESUNDHEIT UND HEILUNG<br />

Erfahrungsberichte zu Trance Healing<br />

mit Hampi van de Velde<br />

«Schon nach der ersten<br />

Sitzung konnte ich wieder<br />

lachen!»<br />

Ich ging zu Hampi van de Velde, weil ich keine Energie<br />

mehr hatte. Ich hatte das Gefühl, innerlich leer zu sein.<br />

Die Behandlung verlief so: Hampi sass neben mir und<br />

berührte mit seiner Hand meinen Rücken, um so die Verbindung<br />

herzustellen. Ich empfand die Sitzung als sehr<br />

angenehm und spürte bereits während der Sitzung ein<br />

wohliges Gefühl. Ich fühlte mich erleichtert und gestärkt.<br />

Nach etwa 30 Minuten beendete Hampi den Körperkontakt,<br />

indem er die Hand vom Rücken nahm. Ich öffnete<br />

langsam die Augen und erzählte Hampi, wie ich die Heilung<br />

erlebt habe. Sehr beeindruckend war, dass Hampi<br />

all das, was ich erfahren und gesehen habe während der<br />

Behandlung ähnlich wahrgenommen hatte. Er nahm den<br />

Flip Chart und zeichnete meinen momentanen Zustand<br />

auf so eine einfache und verständliche Art auf, dass mir<br />

vieles sofort bewusst wurde. Es waren Erkenntnisse und<br />

Einsichten, die ich gerne weiterverfolgen wollte. Bereits<br />

nach der ersten Sitzung fühlte ich mich viel besser, konnte<br />

wieder lachen und fuhr mit einem ausgeglichenen<br />

Gefühl nach Hause. Und weil ich danach eine spannende<br />

und aufschlussreiche Erfahrung machte, wollte ich<br />

mein Potenzial weiter ausschöpfen und machte deshalb<br />

weitere Termine ab.<br />

In der zweiten Sitzung war das Thema konkreter: wieder<br />

in meine Mitte zu kommen und aus der Mitte zu handeln.<br />

Wir arbeiteten mit einer Trance-Healing- Behandlung und<br />

einem spirituellen Coaching. Danach war ich innerlich<br />

gestärkt. Ja, ich war glücklich, zufrieden und zentriert.<br />

Da ich freiberuflich tätig bin, war mein Wunsch, mit<br />

meiner eigenen Praxis erfolgreicher zu sein. Jedes Mal<br />

nach einem Termin bei Hampi hatte ich neue Kundenanfragen.<br />

Nach fünf Sitzungen innerhalb von drei Monaten<br />

weiss ich inzwischen, welchen Weg ich im Leben gehen<br />

möchte.<br />

Antonia Züger-Secreti, Zug<br />

Ganzheitliche Ernährungsberaterin IKP<br />

Fachfrau für med. PME<br />

«Das Leben findet nicht<br />

im Himmel, sondern auf der<br />

Erde statt.»<br />

Ich besuchte am Arthur Findlay College in Stansted<br />

den Kurs Medialität und wollte mich in Trance Healing<br />

weiterbilden. Auf der Suche nach einer seriösen<br />

und fundierten Ausbildung in der Schweiz bin ich auf<br />

Hampi van de Velde gestossen. Die vier zweitägigen<br />

Module fanden jeweils am Wochenende statt.<br />

Ich traf mit Hampi einen Kursleiter an, der mit seinem<br />

herzlichen und verständnisvollen Wesen auf jeden<br />

Einzelnen von uns einging. Er holte jeden da ab, wo er<br />

sich gerade mit seinen Wünschen, Träumen und auch mit<br />

seinen Selbstzweifeln befand. Ich persönlich hatte nicht<br />

wenige davon! Jeder von uns lernte auf wunderbare<br />

Weise die Philosophie des Lebens im Hier und Jetzt zu<br />

leben, mit der Möglichkeit, seine Talente und Neigungen<br />

zu nutzen und das Trance Healing und die Medialität in<br />

den Alltag zu integrieren. Wir lernten, in uns zu gehen,<br />

Ruhe und Entspannung zu nutzen, aber auch auf die<br />

Mitmenschen einzugehen ohne Wertung und Erwartung.<br />

Hampi verstand es, Möglichkeiten für jeden zu schaffen.<br />

Es gab Übungen für inspiriertes Schreiben, Malen oder<br />

Sprechen. Von Hampi angeleitet, reisten wir in Meditationen<br />

an imaginäre, von uns selbst geschaffene Orte. Jeder<br />

konnte seine Fähigkeiten in sich entdecken und herausfinden,<br />

wie er seine Gaben für sich und seine Mitmenschen<br />

nutzen kann und will. Hampi zeigte uns auch auf<br />

eindrückliche Weise, dass das Leben nicht im Himmel,<br />

sondern hier auf der Erde stattfindet.<br />

Entstanden ist eine tiefe Freundschaft zu Hampi – eine<br />

Herz zu Herz-Verbindung, weit über den Lehrgang hinaus.<br />

Ich freue mich jedes Mal, wenn ich die Zeit finde für<br />

einen Zirkelabend bei ihm in Sarnen.<br />

Jeannette K. aus Sins<br />

14


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Mit Carla Reinhard<br />

neue Klarheit finden<br />

Körperliche Symptome<br />

und emotionale<br />

Dysbalancen sind<br />

eindeutige Hinweise,<br />

dass etwas im Leben<br />

nicht stimmig ist. Mit<br />

dem «All in One»<br />

Konzept vom integrativen<br />

Coaching und<br />

der ganzheitlichen<br />

Körpertherapie kann<br />

Klarheit darüber<br />

geschaffen werden<br />

woher das Ungleichgewicht<br />

kommt und<br />

welche Wege zu<br />

neuem Wohlbefinden<br />

führen.<br />

> 01 <strong>No</strong>nverbales Coaching über<br />

die Körper- und Meridianpsychologie.<br />

> 02 Erhellende<br />

Antworten dank der Aufstellung<br />

über die 6-Punkte-Strategie.<br />

> 03 Coach aus Leidenschaft –<br />

Carla Reinhard in ihrem Element.<br />

Das Leben ist schön. Manchmal auch<br />

schön blöd. Zum Beispiel, wenn es im<br />

Körper ständig irgendwo klemmt. Fast unbemerkt<br />

ignorieren wir den aufmüpfigen<br />

Körper oder gönnen uns halt mal ein<br />

Schmerzmittel, wenn dieser lauter schreit.<br />

Doch die Beschwerden kommen wieder,<br />

manchmal in einer anderen Form und<br />

meistens schlimmer als vorher.<br />

Es müssen nicht immer körperliche<br />

Symptome sein.<br />

Vielleicht sind wir einfach frustriert, flippen<br />

wegen Kleinigkeiten aus, sind öfters<br />

grundlos traurig oder wir verlieren das<br />

Ziel und die Lebensfreude vor lauter<br />

Pflichten aus den Augen.<br />

Das Innenleben neu sortieren<br />

Der laute, schnelle und stressigen Zeitgeist<br />

lenkt uns oft vom Wesentlichen ab.<br />

Wir haben verlernt, in uns hinein zu hören.<br />

Zu spüren, was wir wollen und brauchen,<br />

ist eine echte Herausforderung.<br />

Herz und Bauch werden von unserem<br />

Kopf meist übertönt. Damit es trotzdem<br />

gelingt, gibt es Hilfe.<br />

Hilfe vom Profi<br />

Carla Reinhard hat sich mit ihrem «All<br />

in One» Konzept auf die ganzheitliche<br />

Betrachtungsweise des Menschen spezialisiert.<br />

Ursprünglich aus der Physiotherapie<br />

kommend, hat sie sich laufend weiter<br />

entwickelt, da die physikalische Körpertherapie<br />

alleine oft nicht nachhaltig<br />

war und eigentlich auch bloss Symptome<br />

gelindert hat, ohne deren Ursachen zu erforschen.<br />

Seit über zehn Jahren liest sie<br />

nun den Körper und dessen Energiefelder<br />

und arbeitet mit bewährten Methoden<br />

wie Systemisches Coaching, energetische<br />

Psychologie, Meditation und Mentaltraining,<br />

Qigong, Akupressur, Massage und<br />

moderne Spiritualität. Sie ist Spezialistin<br />

für Erfolgscoaching und hilft Körper,<br />

Geist und Seele wieder in Einklang zu<br />

bringen. |<br />

01<br />

02<br />

03<br />

Praxis AiO Balance | Letzigraben 133 | 8047 Zürich<br />

T 078 678 89 27 | www.aio-balance.com<br />

carla@aio-balance.com<br />

15


Günther Malleck<br />

Erfolgreich und glücklich durch das Leben gehen !<br />

Supervision: Erfahre Deine Seelenaufgabe<br />

www.freehealing.de<br />

Günther Malleck ist ein medialer Bewusst-seinsexperte für ganzheitliche Bewusstseins-erweiterung.<br />

Unter anderem veranstaltet er Workshops über Heilung und Bewusstseins-erweiterung durch die<br />

göttlichen Strahlen. Er sieht den Sinn seines Wirkens darin, die Menschen in der Zeit des Erwachens<br />

bei der Entfaltung ihres Bewusstseins zu unterstützen. Dank seiner Hellsichtigkeit hat Herr Malleck<br />

Einblick in den Seelenplan seiner Klienten und sieht die Zusammenhänge der Seelenfamilie. Er besitzt<br />

die Fähigkeit mit der Seele zu sprechen und zu erkennen, auf welcher Entwicklungsstufe sich die Seele<br />

gerade befindet. Seine Feinfühligkeit zeigt ihm, wo der Fluss der göttlichen Strahlen unterbrochen ist<br />

und welche Aspekte des Bewusstseins fehlen. Herr Malleck erkennt den Seelenplan und den Weg des<br />

Klienten und kann daher wertvolle Tipps geben, was man ändern kann, damit sich das Bewusstsein<br />

entfaltet. Seine Energie ist sehr klar und hochschwingend. Bereits als Kind spürte er, dass er feinfühliger<br />

war als andere, und machte seine ersten Erfahrungen in Richtung Heilung. Nachdem er einen weltlichen<br />

Beruf als Werkzeugmacher und selbstständiger Handelsvertreter ausgeübt hat, kam er 1982 zurück zur<br />

spirituellen Arbeit. Nach Vertiefung seines Wissens ist er seit 2003 hauptberuflich als Heiler, spiritueller<br />

Lehrer und als medialer Bewusstseinscoach tätig. Im Jahr 2011 zeigte ihm die geistige Welt durch die<br />

Verbindung in das Bewusstsein von Quanty eine weitere Seelenaufgabe, indem sie ihm eine Verbindung<br />

der neuen Zeit ohne Symbole übermittelte. Diese Einweihung aus der geistigen Welt kann den<br />

Menschen helfen ihr Bewusstsein zu entfalten, ein Leben frei von Karma zu leben, sich zu heilen und<br />

mit Liebe und voller Selbstvertrauen den eigenen Weg zu finden und ihn zu gehen.<br />

Mehr dazu auf seiner Homepage www.freehealing.de<br />

Indianische Liebesflöten<br />

Helmut Gollmann<br />

Flötenbauer aus Leidenschaft<br />

Hoch: Oben / Kopf<br />

Energie & mehr<br />

Tanja Bommeli<br />

Romanshornerstrasse 14<br />

8580 Amriswil<br />

Tel. 079 621 76 66<br />

E-Mail: info@energieundmehr.ch<br />

www.energieundmehr.ch<br />

16<br />

www.feather wind flutes.com


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Heilende & entspannende<br />

Energiekörperarbeit<br />

Ungelöste Themen,<br />

Ängste und Konflikte<br />

blockieren den Fluss<br />

unserer Lebensenergie.<br />

In meinen<br />

Behandlungen unterstütze<br />

ich Menschen<br />

diese Blockaden<br />

zu lösen um ihre<br />

Lebensenergie zu<br />

reaktivieren.<br />

Menschen sind bewusste energetische Wesen,<br />

welche nebst dem grobstofflichen aus<br />

zahlreichen ihn umgebenden Energiekörpern<br />

bestehen. In unserer DNA und in unseren<br />

Energiekörpern ist alles Erlebte abgespeichert.<br />

Grundsätzlich wird Ungenehmes<br />

als Kontraktion erlebt und eingelagert. Bewusste<br />

Entspannung und entsprechende<br />

(therapeutische) Lösung wäre wich tig, um<br />

in innerer Harmonie zu leben. Kumulierte<br />

Anspannung kann je nach Konstitution zu<br />

gesundheitlichen Problemen bis zu ernsthaften<br />

Erkrankungen führen.<br />

In meinen Behandlungen wird das innere<br />

Gleichgewicht wieder hergestellt, der<br />

Körper durch Energie und partielle Massage<br />

entspannt, die Energiekörper ausgerichtet<br />

und gestärkt, sowie geschwächte<br />

Energiezentren gereinigt und aktiviert. |<br />

Energiekörperarbeit & Entspannung | Zürichbergstrasse<br />

17 | 8032 Zürich | T 076 578 66 00<br />

www.heilung-bewusstsein.ch<br />

10 Jahre Herstellung<br />

von Orgoniten<br />

Orgonite sind Kraftorte,<br />

die negative<br />

Strahlungen in lebensbejahendes<br />

Orgon (Chi, Prana)<br />

umwandeln. In diesem<br />

belebten Umfeld<br />

können wir uns<br />

natürlich entfalten.<br />

Seit 10 Jahren stelle ich selber Orgonite<br />

her. In dieser Zeit sind viele eigene Erfahrungen<br />

in die Produkte eingeflossen,<br />

was sie komplett eigenständig macht.<br />

Alle meine Produkte sind von mir selbst<br />

gefertigt. Im 2018 wurden alle Orgonite<br />

auf den Stand der neusten Erkenntnisse<br />

gebracht um den steigenden Strahlungsbelastungen<br />

(5G) gerecht zu werden. Für<br />

aromaveda.ch baue ich Orgonite, die mit<br />

vielen biophysikalischen Frequenzen befeldet<br />

werden. Der Orgonit kommt dadurch<br />

in eine völlig neue Dimension.<br />

Der Smartphone Converter ist eine meiner<br />

neusten Kreationen, er harmonisiert<br />

Strahlungen bis in den 5G Bereich. Die<br />

harmonische Rechtsdrehung lässt sich<br />

über dem gesamten Handy feststellen.<br />

Gerne berate ich persönlich. |<br />

orgonprodukte.ch GmbH | Richard Véron<br />

9436 Balgach | T 079 600 57 56<br />

www.orgonprodukte.ch | veron.richard@bluewin.ch<br />

17


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Trance und Bewusstsein<br />

Das Bewusstsein<br />

bestimmt unsere<br />

Realität. Die Inhalte<br />

des Bewusstseins<br />

bestimmen, was für<br />

ein Mensch ich bin.<br />

Bewusstwerdung<br />

dieser Inhalte macht<br />

mich frei! Ich BIN!<br />

Das Zentrum widmet sich der Erforschung<br />

und der Nutzbarmachung von veränderten<br />

Bewusstseinszuständen für die menschliche­<br />

spirituelle Entwicklung, für die Anwendung<br />

von Trancephänomenen zu heilerischen<br />

und therapeutischen Zwecken.<br />

Zum Zentrum gehört die grösste Schule für<br />

Trance und veränderte Bewusstseinszustände<br />

der Schweiz. Der Chen-Zirkel ist<br />

eine Institution die sich der Öffentlichkeitsarbeit<br />

widmet. An den «Events der<br />

besonderen Art» werden Trance und Trancephänomene<br />

erklärt und demonstriert.<br />

Mit dem Programm der «Dynamischen Meditationen»<br />

«Satsangs» und der «Tranceund<br />

Prozesswoche» begleiten wir Menschen,<br />

die sich intensiv auf die Erfahrung<br />

des Lebens und des Mensch-Seins einlassen<br />

wollen. |<br />

Andreas Messerli | Lerchenhubel 10<br />

3206 Rizenbach | www.trance-zentrum.ch<br />

kontakt@andreasmesserli.com<br />

Simone Längle –<br />

Shiatsu und Laser<br />

Alternative Therapieform<br />

aus Japan<br />

ergänzt mit hochwertigen<br />

Therapielasern<br />

von Lasotronic<br />

Mein Wunsch war es eine Therapieform<br />

zu finden, die den Menschen in der Tiefe<br />

berühren kann, um die Gesundheit zu erhalten<br />

und wieder zu erlangen.<br />

Ursprünglich habe ich auf der Intensivstation<br />

gearbeitet. Durch Berührung alleine<br />

konnten sich oft der Blutdruck und<br />

die Herzfrequenz normalisieren und die<br />

Atmung vertiefen. Gleichzeitig erkannte<br />

ich, dass die Möglichkeiten der Medizin<br />

technik wichtig sind und mich faszinie<br />

ren.<br />

Einsatzgebiete: Migräne,<br />

Schlafförderung, Narben ent störung,<br />

Funktionsoptimierung uvm.<br />

Zur Laserbehandlung hat mich der Zufall<br />

geführt. Ich war neugierig und testete<br />

meinen ersten Therapielaser. Seitdem<br />

bin ich immer wieder neu überrascht und<br />

begeistert, welchen Mehrwert die Lasertherapie<br />

bringt. |<br />

Simone Längle Shiatsu&Laser | Böndlerstrasse 34<br />

8802 Kilchberg ZH | T 076 345 74 38 | www.in-tou.ch<br />

18


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Anthego<br />

«Die Welt ist ein<br />

Organismus, ein<br />

Ganzes; Aufbau und<br />

Zusammensetzung<br />

der Teile werden vom<br />

Ganzen her bestimmt.<br />

Der Mensch<br />

ist abhängig vom<br />

Weltenschicksal und<br />

dieses wiederum<br />

vom Verhalten des<br />

Menschen.»<br />

Heraklit von Ephesos,<br />

vor 2500 Jahren<br />

Mein Verständnis beruht auf der Annahme,<br />

dass unser Sein die Grundlage in unserer<br />

Seelenreihe, unserem Lebensplan<br />

und unserer Ahnenreihe findet. Durch<br />

unser leben auf der Erde werden wir,<br />

wenn die Zeit gekommen ist, an Themen,<br />

Situationen oder Blockaden herangeführt,<br />

die wir dann, wenn wir bereit sind, lösen<br />

dürfen. Jeder Mensch ist immer auf seinem<br />

Weg, auch wenn es für ihn weniger<br />

so aussieht oder manche Worte dagegen<br />

sprechen. Eine Frage der Erkenntnis und<br />

der Betrachtung des Weges.<br />

Der, der im Körpergedächtnis liest<br />

Lokalisierte energetische Irritationen und<br />

Engpässe werden wieder in Fluss gebracht.<br />

Ich erhalte Informationen und Bilder<br />

aus Ihrem Energiefeld und Ihrem Körpergedächtnis.<br />

|<br />

Anthego | Michael Spars<br />

Zellgut 11 | 6214 Schenkon | 079 351 37 64<br />

www.anthego.ch<br />

Robert Franz & Sunhand<br />

Shop in Schöftland<br />

Hauptvertrieb der<br />

Original-Produkte in<br />

der Schweiz!<br />

Robert Franz – wertvolle Nahrungsergänzung<br />

Robert Franz wurde 1960 in Rumänien<br />

geboren und fühlte sich seit jeher sehr<br />

mit der Natur verbunden. Als junger<br />

Mann kam der gelernte Mechaniker und<br />

Stuntman nach einigen zu überwindenden<br />

Hürden nach Deutschland, heute lebt<br />

er mit über 100 Tieren auf einen Bauernhof<br />

in Österreich. Er ist überzeugt davon,<br />

dass Mensch und Tier mithilfe der Natur,<br />

ohne teure, ungesunde «Chemie» gesund<br />

bleiben bzw. werden können und provoziert<br />

für diese Überzeugung auch durchaus<br />

gerne die Pharmaindustrie. Ein Muss<br />

Robert Franz, welcher mit seinen lila<br />

Haaren und Barfuss unterwegs ist, kennen<br />

zu lernen. Bei uns haben Sie die<br />

Möglichkeit!<br />

Sunhand Sonnen Arkana – wertvolle<br />

Nahrungsergänzung<br />

Der Name Sunhand wurde sorgfältig ausgewählt<br />

um die wichtige Bedeutung der<br />

Besonnung unserer einzigartigen Sonnen<br />

Arkana wie div. Körperöle und Nahrungsergänzungsmittel<br />

zu reflektieren und deren<br />

liebevolle Herstellung in Handarbeit.<br />

Besuchen Sie uns im Laden in Schöftland<br />

oder auf www.sunhand.shop |<br />

Sunhand GmbH | Robert Franz & Sunhand Shop –<br />

Hauptvertrieb Schweiz | Picardiestrasse 1<br />

5040 Schöftland | 062 721 70 00<br />

19


Cosmic<br />

Recoding<br />

PRAxISWOCHEN<br />

<strong>2019</strong><br />

®<br />

CRC-Praxiswoche<br />

Online per Webinar<br />

7 Tage / So - Sa<br />

täglich 20 - 22 Uhr<br />

6. - 12. Januar <strong>2019</strong><br />

3. - 9. März <strong>2019</strong><br />

21. - 27. April <strong>2019</strong><br />

26. Mai - 2. Juni <strong>2019</strong><br />

25. - 30. August <strong>2019</strong><br />

24. - 30. <strong>No</strong>vember <strong>2019</strong><br />

CRC-Praxiswoche<br />

persönlich vor Ort<br />

7 Tage / Mo - So<br />

täglich 20 - 22 Uhr<br />

21. - 27. Oktober <strong>2019</strong><br />

Im Hotel Shima Davos<br />

da wo’s schön ist!<br />

QEH® Intensiv-<br />

Ausbildung<br />

4 Tage / Do - So<br />

täglich 10 - 17 Uhr<br />

25. - 28. Juli <strong>2019</strong><br />

Hotel Sedartis Thalwil/ZH<br />

Energietherapie und<br />

Kommunikation<br />

mit Engeln<br />

Cosmic Recoding®<br />

Basis-Seelen-Seminar<br />

3 Tage / Fr - So<br />

täglich 10 - 17 Uhr<br />

2. - 4. August <strong>2019</strong><br />

Hotel Sedartis Thalwil/ZH<br />

Mit Soul-Merge, Integration<br />

aller Seelenanteile<br />

Susanne Joy Rothmund<br />

Quantum Engel Heilerin®,<br />

CRC-Coach, Medium<br />

Tel. +41 (0)78 718 93 77<br />

info@susannejoyrothmund.ch<br />

www.susannejoyrothmund.ch<br />

Eva-Maria Mora<br />

Gründerin und Autorin<br />

von CRC und QEH<br />

Tel: +49 (0)561 3169397<br />

www.cosmicrecoding.com<br />

www.quantumengel.com


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Cosmic Recoding ® –<br />

Energiemedizin der neuen Zeit<br />

Wenn wir als bewusste<br />

Schöpfer<br />

Cosmic Recoding ®<br />

anwenden, finden wir<br />

wieder was uns<br />

gehört: Energie,<br />

Kraft, Frieden, Liebe,<br />

Glück, Harmonie,<br />

Gesundheit, Klarheit,<br />

Wohlstand. Möchtest<br />

Du das?<br />

Wenn man die Alltagswelt genau betrachtet,<br />

stellt man fest, dass alles Energie ist.<br />

Kleinste Energieteilchen mit einer bestimm<br />

ten Schwingungsfrequenz lassen<br />

Muster entstehen, die sich in so genannten<br />

Fraktalen wiederholen. Das kann man<br />

in der Natur gut beobachten, z. B. bei einem<br />

Romanesko-Blumenkohl. Auch die<br />

Zellen eines Organismus duplizieren sich<br />

nach einem bestimmten Informations­<br />

Code und wiederholen sich selbst immer<br />

wieder und wieder, nach dem gleichen<br />

Muster. Wenn man die Informations­<br />

Codes verändert, verändern sich auch die<br />

folgenden Generationen der Zellen sofort<br />

und automatisch. Dadurch können sich<br />

z. B. Krankheiten spontan zurückbilden,<br />

was nach aussen hin wie ein Wunder erscheint.<br />

Eva-Maria Mora, Deutschamerikanerin,<br />

wurde nach einer lebensbedrohenden<br />

Krankheit zu<br />

energetischen und spirituellen<br />

Heilweisen geführt. Als Coach,<br />

Medium, Heilpraktikerin und<br />

Autorin von sechs erfolgreichen<br />

Büchern und vielen Meditations-<br />

CDs ist sie weltweit tätig.<br />

Basierend auf den neuesten<br />

Erkenntnissen der Wissenschaft<br />

und langjährigen Erfahrungen im<br />

Bereich der Energiemedizin bildet<br />

sie aus zum Beruf als: Quantum<br />

Engel Heiler ® , Cosmic Recoding ® -<br />

Coach und Medium.<br />

Cosmic Recoding ® erklärt, wie man sich<br />

durch lichtvolle kosmische Codes und<br />

neues Bewusstsein von Krankheiten und<br />

allen anderen Illusionen befreien kann.<br />

Anwender von CRC begeben sich dabei<br />

hinaus aus der Welt der Matrix und ihrer<br />

Symptome – hinein in die Welt des<br />

Schöpfer-Hologramms. Dort existiert das<br />

ursprüngliche, gesunde Originalmuster<br />

bzw. die entsprechenden Lichtcodes. Dort<br />

findet man die Ursachen für Krankheiten,<br />

kann sie transformieren und die ursprüngliche<br />

Schöpfung bewusst wiederherstellen.<br />

Cosmic Recoding ® ist eine neue Dimension<br />

der Selbstheilung, zu der man keine<br />

anderen Hilfsmittel braucht. Es findet jedoch<br />

nicht im Kopf statt, sondern mit der<br />

Kraft des Schöpfer-Bewusstseins der eigenen<br />

Seele. |<br />

Cosmic Recoding ® – Die neue Energiemedizin:<br />

Lichtvolle kosmische Codes für Heilung, Liebe und<br />

wahre Freiheit<br />

Eva-Maria Mora | Ansata Verlag<br />

ISBN: 978-3778-7749-91 | 17,99 €<br />

Cosmic Recoding ® – Das Praxisprogramm (CD):<br />

Lichtvolle kosmische Codes empfangen:<br />

Neue Energien, Kraft und Gesundheit erleben<br />

Eva-Maria Mora | Ansata Verlag<br />

ISBN: 978-3778-7750-04 | 14,79 €<br />

Eva-Maria Mora | +49 561 316 93 97<br />

www.cosmicrecoding.com | www.quantumengel.com<br />

21


Die ersten erlebten Gefühle im Ankommen eines Menschen prägen<br />

sein gesamtes Leben. Zitat: Claudia Ruckstuhl<br />

Durch die Primär-Prägungs-Befreiung (PPB) frei sein für den eigenen Herzensweg.<br />

HERZENS<br />

REVOLUTION<br />

GPRIMÄR PRÄGUNGS BEFREIUN<br />

Claudia Ruckstuhl, PPB, Mühletobelstasse 28, CH-9400 Rorschach www.claudiaruckstuhl.com<br />

Vergessene Götter ?<br />

Gott lebt! Er lebt in uns.<br />

Jeder von uns trägt das göttliche in sich. In jedem Herzen ist die<br />

Wahrheit. Gerne unterstütze ich dich auf deinem Weg. Gemeinsam<br />

arbeiten wir an Themen und Situationen, die dich im Leben<br />

hindern deinen Weg mit Freuden und Liebe zu gehen.<br />

Meine Dienstleistungen und weitere Infos findest du auf<br />

www.vollkommensein.ch<br />

Maja Menzi, info@vollkommensein.ch<br />

Priska Simatha Wyss<br />

• Mantra singen<br />

• Stimme & Ur-Kraft<br />

• Klangmeditationen<br />

• Frauengespräche am Froschteich<br />

• Klangbehandlungen auf dem Monochord<br />

• freie Zeremonien<br />

(Hochzeiten, Taufen, besondere Anlässe)<br />

Seelenklang - Praxis für Klangarbeit<br />

Priska Simatha Wyss − Klangtherapeutin KLA − Chileweid 12 − 6026 Rain<br />

+41 78 612 66 25 − simatha@seelenklang.ch − seelenklang.ch


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Wenn die Seele klingt<br />

Alles ist Klang. Alles<br />

ist Schwingung.<br />

Wenn wir Menschen<br />

im Ein-Klang mit uns<br />

selbst sind, dann<br />

schwingen wir<br />

mit den harmonischen<br />

Gesetzen<br />

der Natur – und wir<br />

sind in Verbindung<br />

mit allem, was ist.<br />

Klang ist natürliche<br />

tönende Ordnung.<br />

Und Klang kann<br />

heilen.<br />

Priska Wyss über den<br />

Zauber, der sich während<br />

einer Klangbehandlung zeigt:<br />

«Wenn ich die Saiten der<br />

Klangliege anspiele,<br />

‹verschmilzt› dein ganzer<br />

Körper mit der Klangliege.<br />

Du wirst EINS mit dem<br />

Instrument, ein gemeinsamer<br />

Resonanzkörper.<br />

So übertragen sich die<br />

Schwingungen und<br />

Vibrationen auf deinen<br />

physischen und feinstofflichen<br />

Körper bis tief in<br />

deine Zellen hinein.»<br />

Jeder Ton ist für sich ein Universum. Die<br />

Obertonreihe ist die Abfolge der harmonischen<br />

Teiltöne eines Klanges. Und weil<br />

jeder Oberton im Prinzip wieder alle<br />

Obertöne in sich trägt, hat jeder Naturton<br />

eine unendliche Tiefe und Weite – er<br />

dehnt sich in alle Ewigkeit aus. Jede erzeugte<br />

Schwingung bringt sofort alles ins<br />

Mitschwingen, was mit ihr in Resonanz<br />

ist. Und weil alles durch Schwingungen<br />

verbunden ist, kann durch Klang auch<br />

Heilung geschehen.<br />

Das feine Gespür für den Klang<br />

Priska Wyss ist seit vier Jahren Klangtherapeutin<br />

in eigener Praxis. Sie nutzt Klänge,<br />

um Menschen zu helfen. Bei einer<br />

Klangbehandlung liegt der Klient in bequemer<br />

Kleidung ganz entspannt auf der<br />

Klangliege, dem Monochord. Unter der<br />

Liege sind 55 Saiten gespannt, die ein<br />

Meer von Tönen hervorbringen, wenn die<br />

Therapeutin darüberstreicht. So wird der<br />

ganze Körper des liegenden Klienten<br />

durchklungen.<br />

Priska Wyss hat mittlerweile soviel Erfahrung,<br />

dass sie in den feinsten Klängen<br />

jene leisen Dissonanzen heraushört, die<br />

ihr zeigen, wo beim Klienten Blockaden<br />

sind und die Energie nicht fliesst. Neben<br />

der Klangliege setzt Priska Wyss Klangröhren,<br />

Klangschalen, Zymbeln, Koshi­<br />

Klangspiele und weitere Naturtoninstrumente<br />

ein.<br />

Stimme des Heilens<br />

Dank ihrer natürlichen Gabe und ihrer<br />

Passion zu singen, summen und tönen,<br />

ist sie sich selbst ihr wichtigstes Instrument.<br />

Mit ihrer Stimme geht sie in Resonanz<br />

mit dem Klienten. Dadurch öffnet<br />

sich ein gemeinsamer Raum auf Herzensebene.<br />

Die Vibrationen selbst dringen tief<br />

in jede Zelle ein und bringen so die gestaute<br />

Energie wieder ins Fliessen. Durch<br />

die Tiefe und Weite, die durch die Klänge<br />

entsteht, kann heilende Transformation<br />

auf allen Ebenen geschehen. |<br />

Seelenklang – Praxis für Klangarbeit<br />

Priska Simatha Wyss | Klangtherapeutin KLA<br />

Chileweid 12 | 6026 Rain | +41 78 612 66 25<br />

simatha@seelenklang.ch | seelenklang.ch<br />

Lausche ganz achtsam<br />

und erlebe die Stille<br />

hinter den Klängen.<br />

23


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

Alles ist Klang – die Heilkraft<br />

der Musik «Ich bin Musik, die älteste der Künste.<br />

Ich bin mehr als nur uralt – ich bin ewig.<br />

Bevor das Leben auf dieser Erde begann,<br />

war ich schon da – in den Winden und Wellen.<br />

Als die ersten Bäume und Blumen und<br />

Gräser erschienen, war ich unter ihnen.<br />

Und als der Mensch kam, wurde ich sofort zum<br />

empfindlichsten, subtilsten und mächtigsten<br />

Medium für den Ausdruck menschlicher Gefühle.»<br />

(Text aus einer anonyme Quelle)<br />

Schwingung ist alles<br />

und alles ist Schwingung<br />

– eine Aussage<br />

von universeller<br />

Kraft. Wieso haben<br />

viele Menschen ganz<br />

tief im Innern die<br />

leise Ahnung, dass<br />

sie reiner Klang sind?<br />

Was ist der Zusammenhang<br />

von Stimme<br />

und Bestimmung?<br />

Und worin<br />

liegt die Magie der<br />

Musik?<br />

Autor: Giorgio Benedetti<br />

Wir können das Leben nicht von der Musik<br />

getrennt sehen, denn wir alle wurden<br />

von der Schöpfung als Instrumente geformt<br />

und sind ganz real ein Teil der ewigen,<br />

kosmischen Symphonie. Musik ist<br />

wohl das sanfteste und gleichzeitig<br />

machtvollste Medium, um die Menschen<br />

zu sich zu führen, zu stärken, zu trösten,<br />

zu heilen und sie an ihr Selbst-Bewusst-<br />

Sein zu erinnern.<br />

Die Heilkraft der Musik<br />

In der Geschichte der Menschheit waren<br />

und sind Klänge, Musik und Rhythmen in<br />

vielen Kulturen tief verwurzelt. Bewusst<br />

oder unbewusst. Der Herzschlag der Mutter,<br />

den das Kind im Mutterleib hört, die<br />

Ein schlaflieder der Kindheit, Naturklänge<br />

wie Vo gelgesang, das Heulen und Singen<br />

des Windes in den Bäumen, das Rauschen,<br />

Glucksen und Singen des Wassers in Bächen,<br />

Flüssen und Wellen, der plätschernde<br />

Regen oder das Knistern des Feuers –<br />

Klang wirkt immer über unsere Sinne auf<br />

unsere Gefühle. Daher kann uns die Musik<br />

in tiefen Schichten unserer Persönlichkeit<br />

erreichen und ansprechen. Es ist ein Horchen<br />

und Lauschen. ‹Per-sonare› heisst<br />

hindurchklingen.<br />

Das ist nicht, was wir in unseren Schulen<br />

und Universitäten lehren und lernen,<br />

und dennoch ist es von fundamentaler<br />

Bedeutung, die entsprechenden Zusammenhänge<br />

zu kennen und anzuerkennen,<br />

wenn wir ein Leben in Harmonie, Liebe<br />

und Wertschätzung füreinander leben<br />

wollen. Denn im Grössten wie im Kleinsten<br />

manifestierten Leben herrscht höchste<br />

Ordnung. Und es sind dieselben Gesetzmässigkeiten,<br />

die in der Musik wirken<br />

und unsere Zellen und unsere Gefühle<br />

berühren und bewegen.<br />

Harmonische, inspirierte Musik hat die<br />

Kraft und trägt die In-Formation in sich,<br />

alles, was aus der natürlichen Ordnung gefallen<br />

ist, wieder in die natürliche Balance<br />

zu bringen. Je mehr wir uns der Musik öffnen,<br />

desto besser und klarer kann sie uns<br />

zum Mitschwingen bringen. Ihre melodische<br />

und rhythmische Ordnungsstruktur<br />

kann unsere disharmonischen Gedanken,<br />

Gefühle und Körperzellen wieder in Harmonie<br />

bringen und uns damit wieder ein<br />

einmaliges, gestimmtes Instrument in der<br />

kosmischen Symphonie werden lassen.<br />

Sein im Einklang<br />

Jedes Kind, das frei und geborgen aufwachsen<br />

darf, singt, summt und trällert<br />

in Momenten, in denen es ganz in und<br />

bei sich ist, seine eigenen Seelenlieder.<br />

Es hüpft und tanzt und wird bewegt von<br />

seiner innenwohnenden Musik. In diesen<br />

Momenten ist es eins mit der Schöpfung,<br />

frei von Wertung und Urteil – es ist<br />

im Einklang. Auch die weltweit seit jeher<br />

spontan gesungenen Wiegenlieder<br />

einer Mutter beruhigen und harmonisie-<br />

><br />

25


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

«Alle Musik wird geboren im<br />

Herzen der Menschen.»<br />

Lü Be We,<br />

chinesischer Philosoph<br />

Wasserkristall «Stille»<br />

Dieser gefrorene Wasserkristall<br />

entstand, nachdem man<br />

zuvor auf ein Fläschchen<br />

Wasser einen Zettel mit dem<br />

Wort «Stille» geklebt hat. Das<br />

Wasser ist also mit dieser<br />

Botschaft in-formiert worden.<br />

Ein Tropfen dieses Wassers<br />

wurde danach gefroren und<br />

zeigte sich unter dem<br />

Mikroskop als Wasserkristall<br />

in der gezeigten Form.<br />

Die Fotos stammen aus dem<br />

Buch «Die Botschaft des<br />

Wassers» von Masaru Emoto.<br />

ren das Kind, schenken ihm Frieden und<br />

Vertrauen ins Leben. Ist es nicht die gesetzmässige<br />

Anordnung von Melodie<br />

und Rhythmus, die das formt, was wir<br />

Musik nennen? Musik ist Mathematik,<br />

die sich aus ihrer Abstraktion gelöst hat<br />

und hörbare Schwingung wird. Es sind<br />

geometrische Formen, Mandalas, die im<br />

harmonischen Spiel zusammenklingen.<br />

Es ist der Ur- Klang, der sich in unendlich<br />

viele Rhythmen und Melodien verzweigt<br />

und Materie formt. «Am Anfang war das<br />

Wort» (Bibel) oder «Nada Brama» («Alles<br />

ist Klang» in Sanskrit) – in vielen Überlieferungen<br />

und Religionen ist es der<br />

Klang, der Materie erschafft. Wie also<br />

kann ich Musik ‹machen›, wenn die Musik<br />

mich selbst modelliert hat?<br />

‹Ton› bezeichnet in der deutschen Sprache<br />

gleichermassen Klang und Materie.<br />

Der Ton als Erde wird ‹modelliert› – der<br />

Ton als Klang wird ‹moduliert›. In der Bibel<br />

steht, frei übersetzt, dass Gott den<br />

Menschen aus Ton geformt hat – aus<br />

Klang wurde Materie. Wenn wir das Wort<br />

‹Ton› umdrehen wird es zum Wort ‹<strong>No</strong>t›.<br />

Man könnte sagen, Ton ist ‹not-wendend›,<br />

eine <strong>No</strong>twendigkeit. Ein spontan<br />

gesungenes ‹Lied› hilft uns, empfundenes<br />

‹Leid› zu lindern. In vielen Kulturen singen<br />

die Klageweiber nach dem Tod eines<br />

Menschen noch heute ein Lied davon.<br />

Licht – Klang – Materie<br />

In Spiralen windet sich hochschwingender<br />

Geist in immer langsamer werdenden<br />

Vibrationen in die Materie. Aus Licht wird<br />

Klang, aus Klang wird Materie. Wir kennen<br />

die Worte ‹Farbton› und ‹Klangfarbe›.<br />

Jede Farbe beinhaltet einen für die meisten<br />

von uns unhörbaren Klang in sich. Jeder<br />

Klang berührt in höherschwingenden<br />

Oktaven eine resonante, dem Klang entsprechende<br />

Farbe. Wir hören einen Klang<br />

mit physikalisch genau derselben Schwingung<br />

anders, je nachdem, ob er von einer<br />

Flöte, einem Klavier, einer Gitarre gespielt<br />

oder von verschiedenen Menschen gesungen<br />

wird: Die Klangfarbe ist immer verschieden.<br />

Wir erkennen trotz der durch<br />

das Telefon komprimierten Töne die<br />

Stimme eines guten Freundes. Es ist die<br />

charakteristische Klangfarbe zusammen<br />

mit der Rhythmisierung und Betonung der<br />

Worte – also seine Musik, die wir sofort<br />

wiedererkennen.<br />

Ob bewusst oder unbewusst, alles was an<br />

unser Ohr kommt, löst etwas in uns aus,<br />

je nach Resonanz, die wir dazu haben.<br />

Wir ‹ge-horchen› den Menschen und Gegebenheiten,<br />

denen wir unser aktives,<br />

achtsames Hören, also unser ‹Horchen›<br />

leihen. Wir ‹gehören› den Menschen und<br />

Umständen, auf die wir ‹hören›. Uns ‹gehört›<br />

das, was wir ‹hören› möchten und<br />

wir verschliessen uns dem, was wir nicht<br />

‹hören› möchten und als ‹ungehörig› bewerten.<br />

Das ‹Gehören› geht weit über das<br />

rein materielle ‹Besitzen› hinaus, da es<br />

sich auf die Schwingung oder eben die<br />

Seelenmusik des Gegenübers bezieht.<br />

Die meisten Erwachsenen haben jedoch<br />

den Zugang zur inneren Musik verloren,<br />

‹überhören› das Herz (die häufigste Todesursache<br />

weltweit sind Herzkreislauf-<br />

Erkrankungen – jeder zweite Mensch<br />

stirbt daran) und ‹ge-horchen› den Argumenten<br />

materiell und nach Aussen orientierter<br />

Fachmenschen. Die männlich polarisierte,<br />

technokratische Welt mit ihren<br />

linearen, materiebezogenen Weltbildern<br />

‹be-stimmt›, grösstenteils unser Leben.<br />

Und diese hektische, laute, ‹verstimmte›<br />

Welt lehrt uns, unsere spontanen Herzensimpulse<br />

zu missachten und ihnen zu<br />

misstrauen.<br />

Die mystischen Gesänge der Barden<br />

Die Kraft der Musik, das Leben zu formen<br />

oder zu zerstören, wurde über Jahrtausende<br />

in Schulen oder in Einweihungsritualen<br />

in Tempeln bewahrt und gelehrt.<br />

Wir können davon ausgehen, dass die<br />

Eingeweihten viel Wissen um die Macht<br />

der Klänge und Rhythmen hatten und<br />

sich davor hüteten, es in falsche Hände<br />

zu geben. Weit über das Transportieren<br />

von persönlichen und politischen Geschichten<br />

und Informationen hinaus (z.B.<br />

Bänkelsänger) wurde die Musik von inspirierten<br />

Musikern schon in ältester Zeit<br />

zur Klärung der Gedanken und zur Heilung<br />

der Gefühle und der entsprechenden<br />

Aktivierung des Immunsystems und<br />

der Selbstheilkräfte benutzt. ><br />

26


27


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

«If You can walk<br />

You can dance,<br />

if You can talk,<br />

You can sing.»<br />

aus Zimbabwe<br />

«Musik ist höhere Offenbarung als<br />

alle Weisheit und Philosophie.»<br />

Ludwig Van Beethoven<br />

Die Phytagoräer (in den Zeiten um 600<br />

vor Christus) haben laut Überlieferung<br />

die mathematischen und geometrischen<br />

Gesetzmässigkeiten vor allem über das<br />

Erforschen der entstehenden Intervalle<br />

und Klänge beim Teilen einer Saite (Monochord)<br />

studiert. Es wird berichtet, dass<br />

Pythagoras’ Schüler den Tag mit mystischen<br />

Gesängen und religiösen Praktiken<br />

begannen und beendeten. Die keltischen<br />

Barden sowie Geschichtenerzähler und<br />

Sänger vieler Kulturen hatten unter verschiedenen<br />

Bezeichnungen grosse Bedeutung<br />

als poetische Erzähler, Lehrer,<br />

Heiler und Kulturvermittler. Sie waren<br />

Bewahrer und Erneuerer gleichzeitig.<br />

Durch ein feines Gespür für die Melodie-<br />

Gebung und Rhythmisierung der Silben<br />

waren sie imstande, Körper und Seele zu<br />

berühren und zu harmonisieren. Als<br />

wandernde Musikpriester wandelten sie<br />

mit ihren Liedern das Leid vieler Menschen,<br />

brachten ihnen Klarheit und Trost<br />

und wurden auch als beliebte Quellen<br />

der Inspiration und Künstler an Königshöfen<br />

eingeladen.<br />

Musik vom iPod verursacht Stress<br />

Leider ist dieses Wissen vielerorts und<br />

grösstenteils verloren gegangen. In unserer<br />

modernen, aufgeklärten Zeit wird die<br />

Musik in Speichermedien konserviert,<br />

beschnitten und komprimiert. Es gibt<br />

eine Musikindustrie, in der Musiker,<br />

Tontechniker und Psychologen erforschen,<br />

wie Musik zur Steuerung von<br />

Emotionen zwecks Verkaufsförderung<br />

verwendet werden kann. Der schöpferische<br />

Auftrag der Musik, zu heilen, zu<br />

trösten und zu inspirieren, wird hier konvertiert<br />

und missbraucht. Man ‹macht›<br />

Musik und sie wird zu einem Konsumgut<br />

degradiert. In Kaufhäusern, Restaurants<br />

und Aufenthaltshallen werden wir berieselt<br />

mit ‹amputierter› Musik, bei der auf<br />

technische Weise die Obertöne herausgefiltert<br />

und unterdrückt wurden und die<br />

mit elektronischen Effekten zur Unterhaltung<br />

und Manipulation der Massen<br />

zurechtgestutzt wurde.<br />

Viele Menschen wehren sich unbewusst<br />

dagegen. Das Geschäft mit Hörmittelgeräten<br />

boomt wie noch nie, denn immer<br />

mehr Menschen mögen diese Laute, technische<br />

Welt nicht mehr hören und ihre<br />

Seele fordert sie auf, nach innen zu hören<br />

und sich wieder mehr der Stimme ihres<br />

Gewissens zu öffnen. Was vergessen, ins<br />

Unterbewusste verdrängt und verlernt<br />

wurde, kann aber wieder ‹er-innert› und<br />

gelernt werden durch bewusstes ‹Hin-hören›<br />

und einer bewussten Wahl, was unser<br />

Herz zum Mitschwingen bringt.<br />

Naturtöne dank Naturschallwandlern<br />

Seit die Musik über technische Geräte<br />

wiedergegeben werden kann, wird in vielen<br />

Winkeln der Welt herumgetüftelt, wie<br />

man dem natürlichen Klang möglichst<br />

nahe kommen kann. Bisher strahlen konventionelle<br />

Lautsprecher die Musik linear<br />

in eine Richtung aus. Die schwingende<br />

Membran wird erregt und ‹presst›<br />

die Musik mit hohem Druckanteil in den<br />

Äther. Dies entspricht nicht der Ausbreitung<br />

des Klangs in der Natur und ist für<br />

Psyche und Körper ein Stressfaktor – diese<br />

Art von Klang irritiert unser Empfinden,<br />

wenn wir in ein Gespräch vertieft<br />

sind und irgendwo Musik aus Lautsprechern<br />

zu uns dringt. Es gibt inzwischen<br />

jedoch Naturklang- Laut sprecher, die den<br />

physikalischen und akustischen Gesetzmässigkeiten<br />

der Natur nachgebaut sind.<br />

Im Gegensatz zu herkömmlichen Boxen<br />

oder Surroundsystemen breitet sich der<br />

Klang hier von einem zentralen Punkt in<br />

alle Richtungen gleichmässig und gleichzeitig<br />

aus. Die Klangwiedergabe ist extrem<br />

präzise, sanft und harmonisch – auch<br />

bei geringer Lautstärke. Man wird von<br />

der Musik wie durchströmt. In meiner<br />

langjährigen Arbeit bezüglich Heilkraft<br />

in der Musik ist es das erste und bisher<br />

einzige System, das vergleichbare Effekte<br />

hervorbringt wie der bewusste und achtsame<br />

Umgang mit Stimme und Naturinstrumenten.<br />

Hauptsächlich die geometrische An-<br />

Ordnung, das Holz und die eingebauten<br />

Kris tal le bewirken, dass man mit den<br />

so ge nann ten «Naturschallwandlern» die<br />

Musik nicht nur hören, sondern auch auf<br />

äusserst wohltuende Weise spüren kann.<br />

Obschon in den Medien noch wenig er-<br />

28


wähnt, finden die Naturschallwandler bereits<br />

vielfältige Anwendungsmöglichkeiten<br />

in therapeutisch unterstützenden<br />

Anwendungen der Schulmedizin und der<br />

alternativen Medizin – zum Beispiel in<br />

der Kinesiologie oder der Musiktherapie.<br />

Jeder Ton bildet mit seinen<br />

Ober tönen ein eigenes Universum<br />

In der Natur gibt es keine isolierten<br />

‹Einzelschwingungen›, da jede erzeugte<br />

Schwingung sofort alles ins Mitschwingen<br />

bringt, was gemäss der Ober- und<br />

Untertonreihe mit ihr in Resonanz ist.<br />

Die Obertöne ergeben sich aus der Teilung<br />

einer schwingenden Saite oder Luftsäule<br />

durch die natürliche Zahlenreihe 1,<br />

2, 3, 4 etc. bis in die Unendlichkeit. Das<br />

heisst, mit jeder Teilung der Grundsaite<br />

in der natürlichen Zahlenfolge entstehen<br />

immer höhere Obertöne, meist unhörbare<br />

Teiltöne des Grundtones. Die Obertonreihe<br />

ist die Abfolge der harmonischen Teiltöne<br />

eines Klanges. Wir können dies mit<br />

einer dicken Kordel (Ton) vergleichen,<br />

die aus vielen, farbigen Fäden (Obertönen)<br />

gewoben ist.<br />

Da jeder Oberton im Prinzip wieder alle<br />

Obertöne in sich trägt, berührt jeder Naturton<br />

eine unendliche Tiefe und Weite<br />

und dehnt sich in alle Ewigkeit ins Universum<br />

aus – als Klang nicht hörbar, als<br />

Information aber dennoch verfügbar, da<br />

Information unabhängig von Zeit und<br />

Raum überall gleichzeitig vorhanden ist.<br />

Dies gilt für alles, was schwingt, also<br />

auch für unsere Gedanken und Gefühle.<br />

Für uns schwer vorstellbar, kreiert also<br />

jede Schwingung ihr eigenes Universum,<br />

berührt und versorgt es mit den in ihr gespeicherten<br />

In-Formationen. Das besondere<br />

an der Musik ist, dass sie mit ihren<br />

verschiedenen Melodien und Rhythmen<br />

vom physischen bis in die allerhöchsten<br />

geistigen Schwingungsebenen alles durchdringt<br />

und verbindet. Himmel und Erde<br />

berühren sich in der Musik.<br />

01<br />

02<br />

Stimme und Bestimmung<br />

Die Stimme ist das ursprüngliche Instrument,<br />

das wir alle in und mit uns tragen.<br />

Die Sprache ist durch Silben geformter<br />

Klang. Tatsächlich ist Sprechen ein Ge-<br />

><br />

03<br />

> 01 «Schwanensee» – Tschaikowski > 02 «Imagine» John Lennon > 03 «Heavy Metal»<br />

29


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

Schläft ein Lied in allen<br />

Dingen, die da träumen fort<br />

und fort, und die Welt fängt<br />

an zu singen, triffst du nur das<br />

Zauberwort.<br />

Joseph Freiherr von Eichendorff<br />

staltungs- und Schöpfungsprozess. Jeder<br />

Buchstabe formt sich aus verschiedenen<br />

Verbindungen von Gaumen, Lippen, Zunge<br />

und Zähnen. Da wir in unserem Körper<br />

überall Meridiane (Energiebahnen) haben,<br />

aktiviert jeder Buchstabe durch die spezifischen<br />

Berührungen und Vibrationen unterschiedliche<br />

Meridianqualitäten.<br />

Worte, als Kombination von Silben und<br />

Buchstaben, geben Energieimpulse in<br />

den Körper und beginnen sich im Äther<br />

als geformte Schwingung zu verdichten.<br />

Je mehr Gefühl in unseren Worten mitschwingt,<br />

desto schneller nehmen sie reale<br />

Gestalt an. Da wir uns dessen oft nicht<br />

bewusst sind, erschaffen wir mit unseren<br />

‹wort-gewordenen› Gedanken oft unvollkommene<br />

Schöpfungen, sprich Lebenssituationen<br />

und haben, wenn es uns dann<br />

‹schlecht geht› die Tendenz, uns über<br />

unsere ‹Be-Stimmung› zu beklagen – also<br />

als etwas, das uns von aussen übergestülpt<br />

wurde.<br />

Lippen sind Geburtsorte<br />

der Schöpfung<br />

Durch die Schamlippen der Frau wird<br />

das physische Leben geboren. Durch die<br />

Stimmlippen, wie die Stimmbänder auch<br />

genannt werden, wird der Klangstrom geboren<br />

und durch unsere «Mundlippen»<br />

geformt. Diese drei Lippenpaare stehen<br />

in einer sehr engen und direkten energetischen<br />

Verbindung zueinander, weshalb<br />

jede Spannung oder Entspannung sich<br />

in einem dieser Lippenpaare unmittelbar<br />

überträgt. Die in uns innewohnende<br />

schöpferische Intelligenz geht mit jedem<br />

Atemzug und Herzschlag in Resonanz<br />

mit der Ur- Information welche in der<br />

freien Natur schwingt. In ihr empfangen<br />

wir schöpferische Impulse und Lebenskraft,<br />

da jede Pfanze, von der Wurzel (Ur-<br />

Zelle) bis zum Zipfel in einem Lobgesang<br />

vibriert, den Äther durchdringt und jede<br />

Körperzelle zum Mitschwingen animiert.<br />

Die Magie des Klangs<br />

Ich habe als Kind in der Toscana noch erlebt,<br />

wie die Waschweiber am Waschtag<br />

zum rhythmischen Schlagen und Reiben<br />

der Wäsche in spontanen Reimen ihre<br />

Meinung zu den Aktualitäten aus Politik,<br />

Liebes- und sonstigen Geschichten gesungen,<br />

gestikuliert und getanzt haben – ein<br />

Spektakel der für mich den heutigen kommerziellen<br />

Rap in den Schatten stellt, was<br />

an Ausdruckskraft, Spontaneität, Gefühl,<br />

Sinnlichkeit und ansteckender Lebendigkeit<br />

vermittelt wird. In dieser danach sonnengetrockneten<br />

Wäsche zu schlafen, war<br />

reine Energie. Das Betrachten und Hören<br />

der Wäsche in der Wäschetrommel kann<br />

dieses Erlebnis natürlich weder optisch<br />

noch musikalisch ersetzen.<br />

Wer den verlangsamt aufgenommenen<br />

Grillengesang schon Mal gehört hat,<br />

weiss, wovon hier die Rede ist. Es wird<br />

eine Melodie hörbar wie ein herzerweichender<br />

Lobgesang aus Menschenstimmen.<br />

Jedes Instrument, das aus Naturmaterialien<br />

geformt ist, trägt die Erinnerung<br />

der Naturmusik in sich. Der sensible<br />

Musiker kann durch das Spielen des Instrumentes<br />

die innewohnenden Klänge<br />

hervorzaubern, sodass die Magie der<br />

Verbindung von Geist und Materie hörund<br />

fühlbar wird. Kein noch so technisch<br />

hochstehendes Instrument ist<br />

dazu in der Lage, jedoch kann der inspirierte<br />

Musiker seine Energie, Liebe und<br />

Seelenkraft auf das Instrument übertragen.<br />

Die Erforschung der intelligenten<br />

Kommunikation und Interaktion von<br />

Pfanzen und von Tieren bringt immer<br />

mehr zu Tage, dass jedes Lebewesen einen<br />

eigenen, unverwechselbaren Rhythmus<br />

und individuelle Melodien und Gesänge<br />

in sich trägt mit welchen es mit<br />

seiner Umwelt kommuniziert. Die Quantenphysik<br />

sucht seit 80 Jahren Erklärungsmodelle<br />

für die für unsere Schulphysik<br />

noch unbegreifbare Tatsache,<br />

dass Schwingung (Welle) erst durch den<br />

Betrachter zum Teilchen wird.<br />

Botschaften im Wasser<br />

Verschiedene Verfahren der letzten Jahre<br />

zeigen auf, wie Musik Materie gestaltet,<br />

Formen erschafft oder zerstört. Der Japaner<br />

Masaru Emoto, (1943–2014) Wasserbotschafter<br />

und Musikliebhaber hat mit<br />

seinen Wasserkristallbildern aufzeigen<br />

können, das Wasser ein sensibler und<br />

äusserst subtiler Informationsträger ist.<br />

So wird das Wasser zuerst mit einem<br />

30


01<br />

Wort oder einem Musikstück für eine gewisse<br />

Zeit ‹in-formiert›, danach in Petrischalen<br />

getropft und nach dem Einfrieren<br />

unter dem Mikroskop vergrössert fotografiert.<br />

Dabei zeigt sich interessanterweise,<br />

dass das Wasser in seiner Formgebung<br />

zwischen harmonischen und disharmonischen<br />

Botschaften klar unterscheidet,<br />

was schliesslich in den unterschiedlichen<br />

Ausformungen der Wasserkristalle<br />

zum Ausdruck kommt. Beispiele von<br />

Wasser welches vor dem Einfrieren und<br />

Fotografieren mit unterschiedliche Musik<br />

‹behandelt› wurde – aus dem Buch<br />

«Die Botschaft des Wassers» des Wasserforschers<br />

Masaru Emoto.<br />

Der Rhythmus des Lebens<br />

Der Rhythmus ist im Schöpfungsprozess<br />

von tragender Bedeutung. Rhythmus ist<br />

Geometrie. Geo- Metrie bedeutet «das<br />

Mass oder die Matrix der Erde». Jeder<br />

Körper auf Erden ist also nach bestimmten,<br />

rhythmisch schwingenden Ordnungsmustern<br />

aufgebaut. Wenn wir<br />

Rhythmen spielen oder uns zu Rhythmen<br />

bewegen, bringen wir diese Ordnungsmuster<br />

in Bewegung, also in körperlich<br />

wahrnehmbare Energieströme.<br />

In allen naturgebundenen Kulturen gab<br />

es einen für alle gültigen Ur- Kult, nämlich<br />

das gemeinsame Singen, Trommeln<br />

und Tanzen. Es diente dem Gemeinschaftsgefühl,<br />

dem Lobpreis der Natur,<br />

der Schlichtung von Auseinandersetzungen,<br />

der Heilung und der spirituellen<br />

Erhöhung. Die Entfremdung von der<br />

Natur und die nicht Beachtung elementarer<br />

rhythmischer Gesetze in unserem<br />

><br />

> 01 Die Obertongrafik zeigt<br />

einen Ton, aufgefächert in<br />

seine Teiltöne oder Obertöne.<br />

Was hier sichtbar wird, ist, wie<br />

der Klang einen Torbogen<br />

bildet, der nach aussen immer<br />

weiter wird – die Verbindung<br />

von innen nach aussen.<br />

31


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

Ohne Musik<br />

wäre das Leben<br />

ein Irrtum.<br />

Friedrich Wilhelm<br />

Nietsche<br />

Alltag sind Mitursache von Krankheiten,<br />

Unfällen und auch von vielen unglücklichen<br />

Menschen, die keinen Sinn mehr<br />

in ihrem Leben finden. Es ist also nicht<br />

nur lohnend, sondern notwendig, sich<br />

mit dem Sinn und der Kraft rhythmischer<br />

Prozesse zu beschäftigen. Es wächst<br />

ein neues Bewusstsein dafür. |<br />

«Das ganze Leben ist klangcodiert<br />

– du bist das Instrument<br />

deiner Bestimmung.»<br />

Wasserkristall nach der Information<br />

mit dem Mantra «Om».<br />

Giorgio Benedetti, geboren in der Toscana, wo er auch seine<br />

Jugend verbrachte, ist Vater von acht erwachsenen Kindern,<br />

Musikpädagoge und Geschäftsführer der Firma Elodia.<br />

Er lebt und arbeitet in der Nähe von Zürich. Die Wasserkristallbilder<br />

des Japaners Masaru Emoto und das «Himalaya Salz» sind durch ihn<br />

und seine Firma bekanntgemacht und verbreitet worden. Seit bald<br />

40 Jahren gibt er Seminare und hält Vorträge rund um die Themenkreise<br />

«Musik & Heilung» sowie «Schwingung & Information».<br />

Aktuelle Projekte, Kurse und Vorträge finden Sie auf www.elodia.ch<br />

Infos zum Naturschallwandler: www.naturschall-lautsprecher.ch<br />

Erzählen Sie uns<br />

Ihre Geschichte!<br />

«Dieser Moment hat<br />

mein Leben verändert!»<br />

Schreiben sie uns einen Brief oder ein Email:<br />

<strong>Magazin</strong> <strong>Weitsicht</strong>, Marco Rossi, Chileweid 12, 6026 Rain<br />

marco@magazin-weitsicht.ch<br />

32


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

Im Auge des Taifuns oder<br />

die Kunst des Alleinseins<br />

Wie geht es mir mit<br />

mir allein? Schaue<br />

ich nach aussen oder<br />

schaue ich nach<br />

innen? «Brauche»<br />

ich jemanden, um<br />

glücklich zu sein<br />

oder genüge ich mir<br />

selbst? Kenne ich<br />

meinen inneren<br />

Reichtum? Viele<br />

Fragen – aber eins<br />

steht fest: Wer allein<br />

sein kann, wird nie<br />

einsam sein.<br />

Autor: Pirmin Loetscher<br />

Fotografie: Chris Krebs<br />

Wer allein mit einsam<br />

verwechselt, der hält<br />

auch Stille für lautlos.<br />

Hermann Lahm<br />

Oh ja, ich bewundere den Fortschritt, der<br />

in den letzten Jahrzehnten in den Bereichen<br />

Wissenschaft und Technik stattgefunden<br />

hat, vor allem, was wir mit dem<br />

Internet erschaffen haben. Diese irgendwie<br />

nicht reale Welt, die uns auf so vielen<br />

Wegen hilft, uns in der Realität zurechtzufinden.<br />

Die Möglichkeiten sind beinahe<br />

grenzenlos, aber neben all den neuen Möglichkeiten,<br />

die für uns viele Vorteile mit<br />

sich bringen, dürfen wir die Kehrseite des<br />

Fortschritts nicht ganz ausseracht lassen.<br />

Wer Tausend Freunde auf Facebook oder<br />

Instagram hat, fühlt sich in Wirklichkeit<br />

oft einsam, und wer ununterbrochen in<br />

den Netzwerken kommuniziert, kann sich<br />

selbst irgendwann nicht mehr spüren. Zudem<br />

gibt uns das Internet die Möglichkeit<br />

zur beinahe grenzenlosen Selbstdarstellung<br />

und die Gefahr, sich ständig mit seinen<br />

Freunden im Netz zu vergleichen, ist<br />

grösser geworden, als noch zu Zeiten, wo<br />

man sich einfach mit dem Nachbar verglich,<br />

wer wohl die schöneren Blumen im<br />

Garten stehen hat.<br />

Wenn ich mir also die Frage stelle: Ist das<br />

Alleinsein die Herausforderung unserer<br />

Zeit, dann meine ich nicht nur wegen der<br />

ständigen Erreichbarkeit, sondern auch,<br />

weil wir Menschen uns aus verschiedensten<br />

Gründen nicht mehr auf uns<br />

selbst verlassen, sondern uns oft lieber<br />

nach Aussen ausrichten, als nach innen.<br />

Es gibt Dinge, die dir im täglichen Leben<br />

helfen und andere, die dich daran hindern,<br />

dein eigenes Leben zu leben. Aber<br />

die Entscheidungen fällst allein du! Nur<br />

du bist Herr und Meister über die Art und<br />

Weise, wie du mit unserem Fortschritt<br />

umgehen möchtest. Durch das Alleinsein,<br />

dich aushalten, dich folglich selbst wahrnehmen<br />

können, kannst du wirklich deine<br />

eigenen Entscheidungen und Handlungen<br />

besser wahrnehmen und umsetzen,<br />

dich von Mustern lösen, die dein Leben<br />

belasten und dich von dir selbst entfernen.<br />

Lebe dein Leben und nicht das Leben<br />

der anderen.<br />

Der Unterschied zwischen allein sein<br />

und einsam sein<br />

Damit es keine Missverständnisse gibt,<br />

möchte ich eines klarstellen: Sich einsam<br />

fühlen und Einsamkeit ist nicht das Gleiche<br />

wie allein sein. «Sich einsam fühlen»<br />

ist ein Zustand, der nicht freiwillig geschieht.<br />

Das «Alleinsein», mit mir allein<br />

sein und bei mir sein hingegen, verbinde<br />

ich persönlich immer mit positiven Gefühlen.<br />

Im Gegensatz zum «sich einsam/<br />

allein fühlen» wird das Alleinsein freiwillig<br />

gesucht und wirkt befreiend. Wenn<br />

ich allein sein kann, kann ich mich nicht<br />

einsam fühlen, denn ich kann jederzeit<br />

mit mir und bei mir selbst sein, ich halte<br />

dann mich und auch die örtliche Einsamkeit<br />

aus und kann sie regelrecht geniessen.<br />

In dir steckt nämlich ein volle Portion<br />

Leben, ein unglaublich ausgebildeter<br />

Verstand und dir stehen alle Möglichkeiten<br />

offen, dich zu entfalten und dich mit<br />

allem zu verbinden.<br />

Nicht nur für Erwachsene ist es wichtig,<br />

dass wir allein mit uns selbst sein können,<br />

genauso wichtig ist dies auch für<br />

><br />

33


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

Ich bin nämlich<br />

eigentlich ganz anders,<br />

aber ich komme<br />

nur so selten dazu.<br />

Ödön von Horváth<br />

Können Sie ganz bei sich<br />

bleiben, wenn Sie einem<br />

anderen Menschen<br />

begegnen, oder verlieren<br />

Sie sich?<br />

Kinder. Allerdings geht das nur, wenn sie<br />

sich im entsprechendem Umfeld geborgen<br />

fühlen. Viele Eltern glauben, sie<br />

müssten sich mit ihrem Kind beschäftigen,<br />

sobald es die Augen aufschlägt. Wie<br />

allerdings Studien gezeigt haben, stärkt<br />

das allein Spielen bei Kindern das Selbstwertgefühl<br />

und die eigene Kreativität.<br />

Kinder sollten also unbedingt lernen,<br />

sich mit sich selbst beschäftigen zu können,<br />

um später im Erwachsenenleben<br />

sich eben auch besser selbst aushalten zu<br />

können.<br />

Die Vorteile des Alleinseins<br />

Eine der wohl schönsten Nebenwirkungen<br />

des Alleinseins, bei sich Seins: Je öfter<br />

ich mich bewusst zurückziehe, desto<br />

bewusster nehme ich mich selber wahr<br />

und damit steigt auch mein Selbstbewusstsein.<br />

Wenn ich mich in meiner<br />

Haut wohlfühle, ich mich allein gut fühle,<br />

dann vertraue ich mir und bin mir<br />

selbst und meinen eigenen Werten bewusster.<br />

Allein sein zu können und<br />

Selbstbewusstsein stehen darum in einem<br />

direkten Bezug zueinander und bedienen<br />

sich der gleichen Gefühle: Gewissheit,<br />

Sicherheit, Vertrauen in sich<br />

selbst. Und sich an sich selbst und seinen<br />

eigenen Gefühlen, Talenten und Wünschen<br />

zu orientieren.<br />

Das Zusammenleben mit Menschen und<br />

Teil der Gesellschaft sein, hat viele Vorteile,<br />

aber zum Gemeinschaftsleben zählen<br />

auch viele Verpfichtungen, Anforderung<br />

en und Reizüberfutung. Nicht<br />

um sonst schwören daher viele Kreative<br />

auf diesen Zustand des Alleinseins, um<br />

daraus Kraft zu schöpfen und kreative Inspiration<br />

für ihre Arbeit zu finden.<br />

Die Intuition ist die erste und einzige<br />

Sprache, die du verstehst, wenn du geboren<br />

wirst. Mit der Bildung des Verstandes,<br />

kann es passieren, dass wir ihm zu<br />

viel Gewicht geben und gleichzeitig die<br />

Intuition nicht mehr als unsere eigene<br />

Sprache hören und akzeptieren. Über das<br />

Alleinsein lerne ich automatisch wieder<br />

auf meine innere Stimme zu hören, weil<br />

ich den Fokus nach innen, zu mir selbst<br />

richte.<br />

Allein sein heisst im Moment sein<br />

Achtsamkeit geschieht immer im Moment,<br />

nie in der Vergangenheit oder in der Zukunft.<br />

Wenn wir achtsam sind, verbinden<br />

wir uns immer mit dem Moment. Wir nehmen<br />

seine Fülle wahr und erfahren seine<br />

Vollkommenheit, egal ob es ein schöner<br />

oder ein für uns schwieriger Moment ist.<br />

Jeder Moment ist vollkommen, nur wir<br />

selbst entscheiden, ob wir ihn als solchen<br />

annehmen oder ob wir ihn aufgrund unserer<br />

Verstandeshaltung verneinen wollen.<br />

Ihn zu verneinen, braucht viel Energie,<br />

unnötige Energie, und ist am Ende meist<br />

nicht effektiver, als ihn einfach anzunehmen,<br />

mit all dem, was er mit sich bringt.<br />

Wir sollten lernen, dass schwierige Momente<br />

genauso lehrreich sind wie die einfacheren,<br />

schöneren, und sie darum mit<br />

vollster Achtsamkeit annehmen, dann<br />

können wir auch Kraft aus jedem Moment<br />

nehmen, ob schwierig oder einfach. Wie<br />

gesagt, die Entscheidung, wie wir den<br />

Moment annehmen, liegt bei dir und wenn<br />

du dem Moment positiv gegenüberstehst,<br />

wirst du ihn auch meistern können.<br />

Wir können nicht kontrollieren, was uns<br />

passiert, aber wir können kontrollieren,<br />

wie wir darauf reagieren. Wenn wir mit<br />

uns, bei uns sind, können wir uns auch<br />

viel einfacher auf den aktuellen Moment<br />

konzentrieren. Wir können uns dann bewusst<br />

mit dem Moment auseinandersetzen,<br />

alles aufnehmen, was er uns bringt,<br />

und uns nicht ständig am äusseren Geschehen<br />

orientieren. Das Äussere kann<br />

uns zwar inspirieren, aber es wird uns<br />

nicht mehr bestimmen. Das Leben passiert<br />

im Moment und aus deinem Inneren heraus.<br />

Alles um dich herum passiert so oder<br />

so, aber du entscheidest aus dir heraus,<br />

wie du mit dir in der Welt umgehst. Wenn<br />

du im Moment mit dir bist, verbesserst du<br />

so auch deine Intuition – die für mich persönlich<br />

wichtigste Sprache meines Selbst.<br />

Wenn ich mit dem Verstand schreibe,<br />

kann ich zwar alles logisch und nach einem<br />

geregelten Ablauf wiedergeben. Wenn<br />

ich aber mit meiner Intuition schreibe,<br />

dann eröffne ich in mir meine kreative<br />

Ansicht zu den Dingen, über die ich schrei- ><br />

34


35


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

Die Stille stellt keine<br />

Fragen, aber sie<br />

kann uns auf alles<br />

eine Antwort geben.<br />

Ernst Ferstl<br />

Wer sind<br />

Sie, wenn Sie<br />

mit sich<br />

alleine sind?<br />

ben will, und schon ergeben sich wie von<br />

selbst Lösungen und Zusammenhänge.<br />

Das Leben erfordert kreative Lösungsansätze,<br />

durch das bei sich sein, sich nach<br />

innen richten und sich mit dem Moment<br />

und der damit verbundenen Herausforderung<br />

bewusst zu beschäftigen und auf<br />

sich zu hören, hilft einem, Lösungen zuzulassen,<br />

auf die der Verstand mit reiner<br />

Logik nicht gekommen wäre.<br />

Allein sein bedeutet All-eins-sein<br />

Wenn wir mit uns und bei uns sind, können<br />

wir auch mit allem anderen eins sein.<br />

Wir verbinden uns über unser Inneres mit<br />

der gesamten Schöpfung und können einerseits<br />

unser Wissen und Leben mit ihr<br />

teilen und uns andererseits auch von ihrem<br />

Wissen und Leben nähren. Entferne<br />

ich mich von mir selbst, dann verliere ich<br />

nicht nur den Zugang zu mir, sondern<br />

auch die Verbindung zur aktiven Beteiligung<br />

an der Schöpfung. Und wir empfinden<br />

uns als getrennt vom Ganzen. Sobald<br />

wir erkennen, dass nur unser Verstand<br />

diese Sichtweise hat und wir uns über<br />

unser Sein, über uns selbst mit dem Ganzen<br />

verbinden, lassen wir auch die Angst<br />

los, allein zu sein. Wenn wir die Sichtweise<br />

unseres Verstandes loslassen, dann<br />

wendet sich das Gefühl der inneren Leere,<br />

des scheinbaren Getrenntseins, des Alleinseins<br />

zum Bewusstsein und der Sicherheit<br />

der Allverbundenheit und des All-<br />

Eins-Seins.<br />

Sobald du allein sein kannst, wirst du<br />

nicht nur dich selbst tiefer erfahren, du<br />

wirst auch dein Umfeld intensiver erleben<br />

und neu kennenlernen. Dein Leben<br />

wird bewusster und ich verspreche dir,<br />

du wirst glücklicher sein. |<br />

Pirmin Loetscher, Life Coach und<br />

Best sellerautor, wurde 1978 in Luzern<br />

geboren, wo er auch heute lebt.<br />

Er hat Kulturmanagement studiert und<br />

arbeitet seit vielen Jahren selbständig im<br />

Kultur- und Eventbereich für grosse<br />

internationale Musik-, Kultur- und Sportevent<br />

projekte. Im Jahr 2002 hat ihn eine<br />

längere Krankheit zum Autogen- und<br />

Mental-Training geführt. Er absolvierte<br />

dazu verschiedene Ausbildungen. Seitdem<br />

arbeitet er auch als erfolgreicher Personalund<br />

Businesscoach sowie als Achtsamkeitstrainer.<br />

Pirmin Loetscher ist Autor mehrerer<br />

erfolgreicher Bücher.<br />

www.pirminloetscher.com<br />

Pirmin Loetscher<br />

Mit dir allein bist du nie allein<br />

Warum du dich selbst am meisten brauchst<br />

In seinem dritten Buch schreibt Pirmin Loetscher über das Luxusgut des<br />

heutigen Jahrtausends: über das Alleinsein und mit sich selbst sein. Das<br />

Schöne an diesem Luxus – jeder kann ihn sich leisten und wird dabei<br />

viele achtsame Glücksmomente erleben. Mit der ständigen Erreichbarkeit<br />

durch Handys und soziale Netzwerke geht vielen Menschen die Achtsamkeit<br />

für das eigene Leben verloren.<br />

Erst wenn wir fähig sind, mit uns selbst allein zu sein, uns selbst auszuhalten,<br />

können wir unseren eigenen Lebensweg erkennen und auch<br />

gehen. Der Autor beschreibt, unter anderem mit vielen Übungen, wie wir<br />

lernen können, wieder zu uns selbst zu finden.<br />

36


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

Der Test<br />

Wie gut kann ich<br />

allein sein?<br />

Der Test kann dir zeigen, ob du vor sozialen Kontakten eher<br />

zurückscheust, oder ob du aus Angst oft allein bist. So oder so,<br />

versuche die Fragen möglichst ehrlich zu beantworten, denn<br />

du machst den Test für dich, und falls du Prüfungsangst hast,<br />

nennen wir es einfach Selbstreflexionsübung.<br />

Frage 1: Ich plane meine Freizeit ab und zu auch nur für<br />

mich allein, gehe zum Beispiel ins Kino, ohne dass ich<br />

jemand dabeihaben will.<br />

A Ja, absolut.<br />

B Ab und zu schon. <br />

C Nein, allein etwas zu unternehmen kommt mir nicht<br />

in den Sinn. Das wäre ja voll langweilig und ich würde<br />

mich unter so vielen Leuten allein auch nicht wohlfühlen.<br />

Frage 3: Wenn ich allein unter Menschen bin, zum Beispiel<br />

in einem Café, dann kann ich mich gut mit mir selbst beschäftigen,<br />

das Geschehen beobachten oder eine Zeitung<br />

lesen, ohne dass ich gleich jemandem eine SMS schreiben<br />

oder mich sonst auf eine Weise mit meinem Smartphone<br />

beschäftigen muss.<br />

A Nein, da werde ich schnell unruhig, ich halt es fast<br />

nicht aus. <br />

Frage 2: In meiner Freizeit schalte ich mein Handy aus<br />

oder lege es auch mal auf die Seite.<br />

A Ja, dann bin ich froh, wenn ich meine Ruhe habe. <br />

B Ab und zu schon. <br />

C Nein, ich will erreichbar sein und auch schauen, was<br />

meine Freunde im Netz so machen. <br />

Frage 4: Ich verwöhne mich selbst gern mal, wenn ich<br />

allein zu Hause bin. Zum Beispiel nehme ich ein gemütliches<br />

Bad, koche etwas Feines und geniesse einfach die<br />

Ruhe für mich selbst.<br />

A Oh ja, das mache ich richtig gern. <br />

B Ab und zu geht das, solange ich weiss, dass ich nicht<br />

immer allein sein werde. <br />

C Niemals.<br />

B Ja, das geht schon, aber nach einer Zeit kann mir<br />

dann doch langweilig werden. <br />

C Absolut kein Problem für mich, ich geniesse einfach<br />

mich selbst.<br />

37


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

Frage 5: Am liebsten würde ich alles mit meinem Partner<br />

zusammen machen.<br />

A Oh nein, das wäre mir zu eng, das würde mir auf<br />

den Keks gehen.<br />

B Eigentlich schon, aber wenn er/sie nicht will, geht es<br />

auch allein. <br />

C Oh ja, das wäre schön.<br />

Frage 7: Mit meinen Freunden habe ich täglich Kontakt,<br />

und wenn ich auf eine SMS ein paar Stunden keine Antwort<br />

bekomme, löst das in mir ein unangenehmes Gefühl<br />

aus.<br />

A Nein, ich messe meine Freundschaften nicht anhand<br />

der Regelmässigkeit, sondern anhand der Tiefe. Auch<br />

wenn ich von manchen Freunden lange nichts höre,<br />

kann ich mit ihnen eine gute und bedingungslose<br />

Freundschaft führen.<br />

B In schwierigen Situationen bin ich froh, wenn meine<br />

Freunde mir rasch antworten und sie für mich da sind,<br />

sie geben mir Sicherheit.<br />

C Ja, es ist mir wichtig, dass ich mit meinen Freunden<br />

in ständigem Kontakt bin, damit ich weiss, wie es<br />

ihnen geht, und auch dass sie wissen, was ich gerade<br />

so mache und wie es mir geht.<br />

Frage 9: Ich geniesse es, in Ruhe einfach dazusitzen und<br />

meinen Gedanken nachzugehen.<br />

A Das kann ich gut.<br />

B Ab und zu schon. <br />

C Oh nein, die Ruhe macht mich wahnsinnig.<br />

Frage 11: Ich verreise gern auch mal allein, so bin ich viel<br />

empfänglicher für Land und Leute.<br />

A Und wie. <br />

B Ja, das mache ich schon mal, muss aber nicht bei<br />

jeder Reise so sein. <br />

C Nein, allein verreisen kommt mir nicht in die Tüte.<br />

Da würde ich mich nicht wohlfühlen.<br />

Frage 6: Am Mittag oder Abend gehe ich auch mal allein<br />

in ein Restaurant essen, wenn ich ein bisschen geistige<br />

Erholung brauche von meiner hektischen Arbeit.<br />

A Ja, ich liebe es, mal allein und in Ruhe etwas essen<br />

zu gehen. <br />

B Warum nicht, ab und zu macht mir das nichts aus. <br />

C Sicher nicht, da komme ich mir total blöd vor so<br />

allein am Tisch. Dann denken die anderen ja vielleicht,<br />

ich hätte keine Freunde. <br />

Frage 8: Nach meiner letzten Beziehungstrennung hatte<br />

ich sofort einen neuen Partner.<br />

A Nein, ich wollte unbedingt zuerst wieder ein bisschen<br />

allein und für mich sein. <br />

B Nicht direkt, aber es ging schon recht schnell. <br />

C Ja, das war so, der neue Partner hat mir geholfen,<br />

den Schmerz der Trennung zu überwinden. Er hat eine<br />

Lücke in mir gefüllt. <br />

Frage 10: Ich brauche immer auch Zeit für mich.<br />

A Ja, und zu viele geschäftliche und private Termine<br />

bringen mich in Stress. <br />

B Ab und zu reicht, einfach eine gute Mischung. <br />

C Nein, für mich ist es wichtig, dass immer etwas läuft.<br />

Frage 12: Ich nehme oft mein Handy aus der Tasche und<br />

schaue darauf, wenn ich gerade irgendwo ein paar Minuten<br />

warten muss.<br />

A Nein, wenn ich warte, dann schaue ich mich um und<br />

geniesse das Geschehen um mich herum. <br />

B Wenn ich mich gerade allein fühle im Moment des<br />

Wartens, schaue ich auch mal drauf. <br />

C Ja, so kann ich die Zeit nutzen und gleich ein paar<br />

Nachrichten beantworten.<br />

So, das war es schon, und jetzt zähle bitte mal zusammen,<br />

wie viele Antworten pro Buchstaben du bekommen hast.<br />

Total A Antworten:<br />

Total B Antworten:<br />

Total C Antworten:<br />

38


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

BEWUSST LEBEN UND WOHNEN<br />

Der A-Typ<br />

Falls deine Antworten mehrheitlich im «A»-Bereich liegen,<br />

dann bist du erprobt im Alleinsein und es macht dir nichts<br />

aus, im Gegenteil, du brauchst und liebst die Zeit für dich<br />

selbst und dein Sein. Zu viele «As» können auch ungesund<br />

sein, und vielleicht neigst du eher dazu, dich von sozialen<br />

Kontakten abzugrenzen und hast dich zu sehr ans Alleinsein<br />

gewöhnt. Deine Unabhängigkeit kann zudem dazu<br />

führen, dass du egoistisch gegenüber deinen Mitmenschen<br />

handelst.<br />

Ein ausbalancierter «A»-Typ nutzt die Kunst des Alleinseins<br />

und beflügelt mit seinem ausgeglichenen Wesen<br />

seine Mitmenschen. Er liebt soziale Kontakte, aber immer<br />

so, dass noch genug Zeit für ihn selbst übrigbleibt, um<br />

sich nicht zu verlieren. Glücklich ist, wer allein sein kann,<br />

aber es nicht muss.<br />

Der B-Typ<br />

Wenn deine Antworten mehrheitlich im «B»-Bereich<br />

liegen, dann hast du eher viele Freunde oder Kontakte,<br />

du liebst den Austausch und unternimmst auch am<br />

liebsten etwas in Gesellschaft. Das Alleinsein bringt dich<br />

nicht um, aber es ist etwas, von dem du nicht zu viel<br />

brauchst. Ab und zu ist das ganz okay, aber mehrheitlich<br />

schaust du, dass du jemand an deiner Seite hast, mit<br />

dem du dich austauschen kannst, ob live oder über ein<br />

soziales Netzwerk.<br />

Von Zeit zu Zeit wird es dir dann aber doch zu viel und<br />

du gönnst dir einen Tag oder Abend nur für dich selbst,<br />

tankst neue Energie, um dich wieder der Gesellschaft<br />

hingeben zu können. Damit es dir nicht zu viel wird und<br />

du deine eigene Balance halten kannst, könntest du in<br />

deinem Terminkalender bewusst Zeitinseln einplanen, die<br />

dann nur dir gehören. Fang an, diese Zeitinseln konsequent<br />

einzuhalten und mache dann nur etwas, was dir<br />

guttut. So hast du noch mehr Lust, danach dein Glück mit<br />

deinen Mitmenschen zu teilen und zu vermehren.<br />

Der C-Typ<br />

Findest du deine Antworten mehrheitlich beim «C», dann<br />

bist du wohl wirklich nicht gern allein. Das ist nicht grundsätzlich<br />

schlecht, du hast auch nichts verbrochen. C-Typen<br />

haben meist einen grossen Vorteil: Sie sind sehr fürsorglich<br />

und kümmern sich liebend gern um ihre Mitmenschen,<br />

viel lieber als um sich selbst. Sie sind keinesfalls egoistisch,<br />

sondern sie wollen, dass es ihrem Umfeld gut geht,<br />

dann geht es ihnen selbst auch gut. Aber das macht es für<br />

dich als C- Typ einfach schwieriger, deine eigenen Wünsche<br />

und Ziele zu erreichen, weil du dich am Leben deiner<br />

Mitmenschen ausrichtest, du Stunden damit verbringst, im<br />

Internet zu surfen oder dich auf andere Weise ablenkst,<br />

damit du dich ja nicht mit dir selbst beschäftigen musst.<br />

Diese ständige Beschäftigung mit der Aussenwelt verhindert,<br />

dass du deinen eigenen inneren Reichtum erkennen<br />

kannst. Glaube mir, der ist bei dir genauso vorhanden<br />

wie bei jedem anderen Menschen, du musst dich nur<br />

wieder auf dich einlassen, dann wirst du den Reichtum<br />

entdecken. Ich bin mir bewusst, dass das anfangs Wille,<br />

Mut, Training, Achtsamkeit und Ausdauer braucht. Ganz<br />

schön viel, ich weiss, aber glaube mir, es lohnt sich, und<br />

ohne diese Dinge wird es schwierig, weil die Verlockung in<br />

jedem Moment gross ist, sich abzulenken.<br />

Es gibt ein paar einfache Übungen, damit kannst du den<br />

Anfang machen und dann Schritt für Schritt das Alleinsein<br />

trainieren. Zum Beispiel beginnst du mit einer täglichen<br />

kurzen Übung direkt morgens nach dem Aufwachen. Setze<br />

dich im Bett aufrecht hin, damit du nicht aus Versehen<br />

wieder einschläfst, und nimm dir fünf Minuten Zeit für<br />

dich selbst, halte diese Minuten und dich aus, ohne etwas<br />

anderes tun zu müssen. Manchmal können dir Meditationsübungen<br />

als erster Schritt dabei helfen, zur inneren<br />

Ruhe zu finden. Langfristig aber solltest du es aushalten<br />

können, einfach zu sein. So bist du die ersten wachen<br />

Minuten des Tages nur mit dir und das ist ein guter erster<br />

Anfang.<br />

Lebe dein Leben!<br />

Ich kann aus persönlicher Erfahrung sprechen – es gab<br />

eine Zeit in meinen Leben, da bin ich direkt vom Wecker<br />

ans Handy gelaufen und habe die aktuellen Nachrichtenseiten<br />

gecheckt, um alles zu erfahren, was ich in der Nacht<br />

verpasst hatte, und habe dabei mein Hirn schon vor dem<br />

Frühstück mit Dingen gefüttert, die für diese ersten Minuten<br />

des Aufwachens sicher nicht nötig waren. So war ich<br />

aber vom ersten Gedanken an nach aussen gerichtet. Zum<br />

Glück reise ich viel, und nicht immer gibt es überall Internet,<br />

dabei wurde mir bewusst, welchen Schwachsinn ich<br />

mir da angewöhnt hatte.<br />

Da wir nicht mit solchem Mustern geboren werden, sondern<br />

sie uns selbst mit der Zeit aneignen – ohne es zu merken –<br />

ist eine entsprechende Selbstreflexion, wie mit dem Test<br />

und der dazugehörigen Auswertung, von Zeit zu Zeit gar<br />

nicht so schlecht. So können wir unsere Verhaltensmuster<br />

erkennen und diese durchbrechen, falls sie uns von uns<br />

selbst und unserer eigenen Entfaltung fernhalten.<br />

Und egal, ob du dich eher als A-, B- oder C-Typ wahrnimmst,<br />

es gibt für jeden von uns genug zu tun. Mit dir<br />

allein wird dir nie langweilig, wenn du dich traust, dich mit<br />

dir selbst auseinanderzusetzen. Wie du anfangen könntest,<br />

dein eigenes Leben zu leben, mit deinen Träumen und<br />

Wünschen.<br />

Oft laufen wir allem nach, nur nicht unserem eigenen<br />

Leben. Nicht umsonst heisst Leben ja, die Dinge am eigenen<br />

Leib zu erfahren! Du kannst nicht glücklich werden,<br />

wenn du dich am Glück deines Umfelds misst. Also, warum<br />

solltest du nur die Träume deines Umfelds leben? Fange an,<br />

deine eigenen zu leben!<br />

Dieser Test stammt aus dem Buch «Mit dir allein bist du nie allein» von Pirmin Loetscher.<br />

39


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

SEOM –<br />

Im Zeichen des Guten<br />

Eine gerappte<br />

Liebeserklärung an<br />

das Universum und<br />

das Leben!<br />

Ein Künstler, der<br />

Welten verbindet und<br />

altes Wissen mit<br />

Hip Hop, Filmmusik<br />

und Klassik vereint.<br />

«SEOM» (bürgerlich: Patrick Kammerer)<br />

ist ein berührender Songwriter, Autor, Seminarleiter<br />

und Musiker voller Herz. Als<br />

Sohn einer Meditationslehrerin und eines<br />

Heilpraktikers & Personal Coaches wuchs<br />

er schon früh mit spirituellem Wissen auf.<br />

SEOM sieht sein Schaffen als Begleitung<br />

für die Menschen auf dem Weg zu sich<br />

selbst. Jeder seiner Songs berührt auf eine<br />

eigene Art. SEOM zeigt den Mut Welten<br />

zu verbinden und sich mit allen Facetten<br />

zu zeigen, um den Hörern zugleich Kraft,<br />

Hoffnung und Inspiration zu schenken.<br />

Seine Musik ist seine Berufung, eine Herzenssache<br />

und ein kreatives Feld, in dem<br />

er sich, seine Bestimmung und seine Träume<br />

verwirklicht. Stets voller S-ensitivität,<br />

E-nergie, O-rientierung und M-ut! |<br />

Patrick Kammerer | Schiffmacherweg 27 b<br />

86199 Augsburg | www.seom-music.de<br />

Fotograf der Bilder: Axel Hebenstreit<br />

MEIN NEST<br />

natürlich – wesentlich – wirksam<br />

Ein gutes Bett sollte<br />

natürlich sein, denn<br />

nur naturbelassene<br />

Materialien sorgen<br />

für die Art von wohliger<br />

Nestatmosphäre,<br />

die uns zu unserer<br />

natürlichen inneren<br />

Kraft zurückfinden<br />

lässt.<br />

Hüsler Nest im Schappe Center ist verantwortunsgbewusst<br />

und zukunftsorientiert.<br />

Natürlichkeit und Nachhaltigkeit<br />

stehen an erster Stelle bei Susanne<br />

Büchler von natürlich. gmbh in Kriens.<br />

Neben dem vollständigen Sortiment von<br />

Hüsler Nest mit edlen Naturhaaren oder<br />

vegan, setzt Susanne Büchler auf Bio-<br />

Baumwolle: Das Bettwäsche-Sortiment<br />

von Cotonea, ingegerd und storyfabrics<br />

überzeugt durch hohe Qualität in 100 %<br />

zertifizierter Bio-Baumwolle.<br />

natürlich. gmbh | Hüsler Nest im Schappe Center<br />

Schappeweg 1 | 6010 Kriens | T 041 340 51 50<br />

info@natürlichpunkt.ch<br />

«Wir sind unseren Kunden dankbar, dass<br />

sie auf Mikrofaser-Produkte verzichten<br />

und Bio-Baumwolle verwenden. Sie leisten<br />

einen grossen Beitrag zur nachhaltigen<br />

Entwicklung», sagt Susanne Büchler<br />

überzeugt. |<br />

40


Seminare<br />

im <strong>2019</strong><br />

mit SEOM und Johanna Heizmann<br />

„Zwischen den Welten“<br />

Verbinde deine inneren Welten!<br />

In ihrem Alltag entwickelten SEOM und<br />

seine Gefährtin Johanna gemeinsam effektive<br />

Möglichkeiten gelebte Spiritualität im täglichen<br />

Leben einfließen zu lassen!<br />

„Lass uns vermeintliche Gegensätze auflösen und<br />

Brücken zwischen den Welten bauen.“<br />

Sonntag, 3. Februar in Dübendorf • Samstag, 1. Juni in Bern • Samstag, 16. <strong>No</strong>vember in Luzern<br />

Infos & Anmeldung: wohlfuehl-tage.ch seom-music.de<br />

SEOM<br />

Live in Konzert <strong>2019</strong><br />

„Folge den Zeichen“<br />

Freitag, 01. Februar, 20 Uhr<br />

Dübendorf - Obere Mühle<br />

Sonntag, 02. Juni, 20 Uhr<br />

Bern - Quinnie Kino Club<br />

Sonntag, 17. <strong>No</strong>vember 19 Uhr<br />

Luzern - Paulusheim<br />

SEOM wird im Rahmen der großen „Folge den Zeichen“ Tour ein 120<br />

minütiges Konzert mit vielen poetischen Beiträgen, Inspirationen und<br />

berührenden Songs in einer wundervollen Atmosphäre spielen.<br />

Vorverkauf CHF 40 / Abendkasse CHF 50<br />

Infos & Tickets: wohlfuehl-tage.ch seom-music.de


zimmer<br />

BewusstSein & Lifestyle<br />

im BewusstSein Badezimmer<br />

im Badezimmer & Lifestyle<br />

100% Frische<br />

im Badezimmer<br />

BewusstSein & Lifestyle<br />

100% Ethik<br />

‣Fair gehandelt<br />

‣Vegan &<br />

tierversuchsfrei<br />

Bewahrung einer<br />

enswerten Umwelt<br />

‣2-5x monatlich frisch<br />

produziert<br />

‣Europaweit einziges<br />

‣Inhabergeführtes<br />

100% Frische<br />

RINGANA<br />

Alleinstellungsmerkmal<br />

Unternehmen aus<br />

‣2-5x monatlich frisch<br />

‣International<br />

‣Frei von Parabenen, produziert 100% Frische<br />

Österreich<br />

RINGANA preisgekrönt<br />

PEG, Hormonen & Mikro- 100% Frische<br />

‣Europaweit ‣2-5x monatlich einziges frisch<br />

‣seit 22 ‣International ‣Inhabergeführtes<br />

Jahren<br />

Plastic Alleinstellungsmerkmal produziert ‣2-5x monatlich frisch<br />

konsequente preisgekrönt Unternehmen aus<br />

‣Frei von ‣Europaweit Parabenen,<br />

100% einziges produziert Konsequenz<br />

Vision<br />

‣Inhabergeführtes Österreich<br />

PEG, Hormonen<br />

Alleinstellungsmerkmal<br />

& ‣Wiederverwertbare<br />

Mikro-<br />

Unternehmen<br />

‣seit 22<br />

aus<br />

Jahren<br />

‣Frei von Parabenen, ‣Europaweit einziges<br />

Österreich<br />

Plastic<br />

konsequente<br />

100% Ethik<br />

100% Konsequenz<br />

Vision<br />

PEG, Hormonen Alleinstellungsmerkmal<br />

& Mikro- Verpackung<br />

‣seit 22 Jahren<br />

‣Fair gehandelt<br />

Plastic<br />

100% Ethik<br />

‣Wiederverwertbare<br />

konsequente<br />

‣Frei ‣Recycling von Parabenen, System 100% Konsequenz<br />

Vision<br />

‣Vegan‣Fair & gehandelt<br />

PEG, ‣Frei Hormonen von Schadstoffen & Mikro- ‣Wiederverwertbare<br />

Verpackung<br />

tierversuchsfrei ‣Vegan &<br />

und Füllmaterial ‣Recycling Verpackung System<br />

Plastic<br />

‣Bewahrung 100% tierversuchsfrei einer Ethik<br />

‣Frei ‣Recycling von Schadstoffen System 100% Konsequenz<br />

lebenswerten ‣Bewahrung Umwelt einer<br />

‣Frei und von Füllmaterial Schadstoffen<br />

100% lebenswerten ‣Fair gehandelt Wirkung<br />

Umwelt<br />

und Füllmaterial ‣Wiederverwertbare<br />

RINGANA<br />

‣Hochantioxidative<br />

‣Vegan & 100% 100% Wirkung<br />

Verpackung<br />

Wirkung<br />

‣30-40%<br />

RINGANA RINGANA<br />

Inhaltsstoffe tierversuchsfrei aus der ‣Hochantioxidative<br />

‣Hochantioxidative<br />

jährliches ‣Recycling Wachstum System<br />

‣30-40% ‣30-40%<br />

‣Bewahrung Natur einer Inhaltsstoffe Inhaltsstoffe aus der aus der<br />

‣Frei von ‣70% jährliches Schadstoffen<br />

jährliches Wachstum Wachstum<br />

lebenswerten Umwelt Natur Natur<br />

‣70% ‣70%<br />

‣Hightech-Forschung<br />

Wiederbestellungsrate<br />

und Füllmaterial<br />

‣Hightech-Forschung<br />

Wiederbestellungsrate<br />

‣ECO-Zertifiziert<br />

‣ECO-Zertifiziert<br />

‣Innovativ ‣Innovativ & transparent & & transparent <br />

100% Wirkung<br />

<br />

Wenn Wenn nicht JETZT<br />

‣Hochantioxidative nicht JETZT<br />

wann<br />

wann dann ?<br />

Inhaltsstoffe wann dann aus<br />

Hinterlasse<br />

der ? auch<br />

Natur Hinterlasse auch<br />

Hinterlasse auch DU deinen grünen<br />

‣Hightech-Forschung DU Fussabdruck deinen grünen &<br />

DU ‣ECO-Zertifiziert<br />

deinen grünen Fussabdruck kontaktiere uns &<br />

Fussabdruck kontaktiere & uns<br />

kontaktiere uns<br />

<br />

<br />

RINGANA<br />

‣International<br />

preisgekrönt<br />

Wenn nicht JETZT<br />

wann dann ?<br />

Hinterlasse auch<br />

DU deinen grünen<br />

RINGANA<br />

‣International<br />

preisgekrönt<br />

‣Inhabergeführtes<br />

Unternehmen aus<br />

Österreich<br />

‣seit 22 Jahren<br />

konsequente Vision<br />

RINGANA<br />

‣30-40%<br />

jährliches Wachstum<br />

There There is ‣70% no is Alternative no Alternative<br />

Wiederbestellungsrate to Nature<br />

‣Innovativ & transparent to Nature <br />

There is no Alternative<br />

to Nature<br />

There is no<br />

to Na<br />

Sada Caterina Zorzi – 8004 Zürich Carla Reinhard – 8047 Zürich Armando Rocca – 4123 Allschwil<br />

Komplementär Therapeutin Ganzheitlicher Coach Vegan-Coach<br />

Sada Caterina +41 Zorzi 76 366 – 11 8004 08 Zürich Carla +41 Reinhard 78 678 89 – 8047 27 Zürich Fussabdruck & +41 78 Armando 892 33 Rocca 22 – 4123 Allschwil<br />

Komplementär frischundvital.ringana.com Therapeutin Ganzheitlicher carla.ringana.com Coach kontaktiere uns<br />

armando.ringana.com<br />

Vegan-Coach<br />

+41 76 366 11 08 +41 78 678 89 27 +41 78 892 33 22<br />

8004 frischundvital.ringana.com Zürich Carla Reinhard carla.ringana.com – 8047 Zürich <br />

Armando armando.ringana.com Rocca – 4123 Allschwil<br />

utin Nadja Huber – 8620 Wetzikon Ganzheitlicher Coach Marion Rohrbach – 5275 Etzgen Esther Vegan-Coach<br />

Gwerder – 8409 Winterthur<br />

Green Life & Business Frischeberaterin & Coach Frischeberaterin<br />

+41 76 399 47 78 +41 78 678 89 27 +41 78 607 00 00 +41 +41 78 78 791892 90 1333 22<br />

om Nadja Huber nadja.ringana.com – 8620 Wetzikon carla.ringana.com Marion marion-rohrbach.ringana.com Rohrbach – 5275 Etzgen esthermaria.ringana.com<br />

armando.ringana.com<br />

Esther Gwerder – 8409 Winterthur<br />

Green Life & Business Frischeberaterin & Coach Frischeberaterin<br />

+41 76 399 47 78 +41 78 607 00 00 +41 78 791 90 13<br />

nadja.ringana.com Sada Caterina Zorzi – 8004 Zürich marion-rohrbach.ringana.com Carla Reinhard – 8047 Zürich esthermaria.ringana.com Armando Rocca – 4123<br />

etzikon Komplementär<br />

Inserat_Ringana_200x141-5mm.indd<br />

Therapeutin<br />

1<br />

Marion Rohrbach – 5275 Etzgen Ganzheitlicher Coach Esther Gwerder – 8409 Winterthur Vegan-Coach<br />

10.12.18 17:01<br />

+41 76 366 11 08 Frischeberaterin & Coach +41 78 678 89 27 Frischeberaterin<br />

+41 78 892 33 22<br />

frischundvital.ringana.com +41 78 607 00 00 carla.ringana.com +41 78 791 90 13 armando.ringana.com<br />

5 ELEMENTE marion-rohrbach.ringana.com<br />

esthermaria.ringana.com<br />

ATTILIO WASSER<br />

Nadja Huber – 8620 Wetzikon Marion Rohrbach – 5275 Etzgen Esther Gwerder – 8409<br />

Green Life & Business Frischeberaterin & Coach Frischeberaterin<br />

+41 76 399 47 78 +41 78 607 00 00 +41 78 791 90 13<br />

nadja.ringana.com marion-rohrbach.ringana.com esthermaria.ringana.co<br />

ATTILIO FERRARA<br />

Peter Ott // Luzern<br />

www.wegzurbalance.ch<br />

Das 5 Elemente Attilio Wasser ist unverwechselbar und<br />

einzigartig durch das allumfassende göttliche Element LIEBE.<br />

Durch die ursprüngliche göttliche Ordnung und Stabilität der<br />

hoch schwingenden Frequenz, stellt sich die innere Struktur<br />

des Ur-Quellwassers wieder her. Sichtbar und spürbar wird ein<br />

neutrales pulsierendes Feld erzeugt, welches den lebendigen<br />

Ursprung der Ur-Quelle unbegrenzt hält.<br />

IHRE PARTNER<br />

IN IHRER REGION<br />

Claudia Ruckstuhl // Rorschach SG<br />

www.claudiaruckstuhl.com<br />

Melisa Ottiger // Emmenbrücke LU<br />

www.melisaottiger.ch<br />

Cornelia Wöhrle // Walchwil ZG<br />

www.lichtpracht.ch<br />

Neff Fredi und Ruth // Wittenbach SG<br />

fredi.neff@bluewin.ch<br />

Toni und Gerda Nietlispach // Ruswil LU<br />

tgnietlispach@bluewin.ch<br />

ATTILIO FERRARA AG 9042 Speicher www.attilioferrara.com<br />

Frieda Portmann und<br />

Max Guntersweiler // Hochdorf LU<br />

www.weg-zum-sein.ch


FOSTAC ®<br />

The Energy Experience<br />

■<br />

■<br />

■<br />

Produkte<br />

zur Unterstützung und Vitalisierung<br />

Seminare<br />

zur Erweiterung des eigenen Horizonts<br />

Gesundheitsberatungen<br />

bei Blockierungen und persönlichen Themen<br />

FOSTAC AG ■ 9248 Bichwil ■ 071 955 95 33<br />

www.fostac.ch<br />

<br />

<br />

<br />

* Hynosetherapie<br />

<br />

* Seelensprache<br />

* Herstellung von Rosen-Crèmes<br />

<br />

* Natrrodukte<br />

<br />

* Aroma-Touch-Massagen<br />

<br />

* Ägtos Vitalwickel und Produkte<br />

<br />

<br />

<br />

Spielmatte für Playmobil, Lego und Co.<br />

Die Geschenkidee für<br />

fantasievolle Kinder<br />

Abgestimmt auf viele beliebte<br />

Playmobil- und Lego-Sets und<br />

offen für unzählige Szenarien:<br />

Streichelzoo, Duplo, Schleich-<br />

Tiere oder Bauernhöfe mit Holz -<br />

tieren. Planeben, federleicht,<br />

wasserabweisend, rutschfest.<br />

Erfunden und produziert in<br />

Luzern. Jetzt Online bestellen:<br />

www.spiel-matte.ch


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

KINDER BEGLEITEN<br />

Meine sensiblen Kinder –<br />

was für ein Abenteuer!<br />

Sind hochsensible<br />

Kinder schwierige<br />

Kinder? Brauchen sie<br />

mehr Verständnis auf<br />

ihrem Weg ins Leben,<br />

mehr Zuwendung?<br />

Eine Mutter berichtet<br />

vom Leben mit ihren<br />

drei kleinen «Kindern<br />

der neuen Zeit».<br />

Autorin: Tanja Suppiger<br />

Sämtliche Illustrationen<br />

der folgenden zwei<br />

Beiträge stammen von<br />

Tanja Suppiger,<br />

HerzBauchWerk.<br />

Hätte man mich vor zehn Jahren gefragt,<br />

wie mein Leben im Jahr <strong>2019</strong> aussehen<br />

würde, ich wäre nie auf die Idee gekommen,<br />

dass ich dann Mutter von drei Kindern<br />

sein könnte. Zu abstrakt, zu fern war<br />

für mich die Idee, Mutter zu werden. Es<br />

war schlicht und einfach nicht mein<br />

Plan, denn ich hatte das Gefühl, mein Leben<br />

hat «etwas Besseres» vor mit mir.<br />

In Wahrheit war ich in Glaubensmustern,<br />

Überlebensstrategien und selbst auferlegten<br />

Komfortzonen gefangen. Natürlich<br />

war mir das nicht wirklich bewusst, denn<br />

mein Leben gefiel mir damals. Ich war auf<br />

dem besten Weg, Karriere zu machen,<br />

reiste um die halbe Welt, traf spannende<br />

Menschen. Ich fühlte mich<br />

vom Leben wertgeschätzt und<br />

wichtig. Ich hatte das<br />

Gefühl, endlich meine<br />

feine Art und Weise im<br />

Griff zu haben und in<br />

der Welt da draussen zu<br />

funktionieren. Ich machte<br />

also das, was viele von<br />

uns machen: Ich verdrängte<br />

erfolgreich – meine Themen,<br />

meine blinden Flecken<br />

und unbewusst bewegte ich mich in einer<br />

mir selbst auferlegten, nach aussen hin<br />

spannend und unglaublich wichtig wirkenden<br />

Komfortzone.<br />

Zu sensibel für diese Welt?<br />

An meine Kindheit habe ich mich nicht<br />

gern erinnert, weil ich immer das Kind<br />

war, das einfach ein bisschen anders tick-<br />

Hochsensible<br />

Kinder brauchen<br />

vielleicht etwas mehr Verständnis<br />

auf ihrem Weg. Sie<br />

brauchen Eltern, Lehrer und<br />

Bezugspersonen, die sich<br />

trauen, sich selber im<br />

Spiegel des Kindes zu<br />

betrachten.<br />

te. Ich war das Kind mit dem unsichtbaren<br />

Freund, dessen Gesicht ich heute<br />

noch, mit 39 Jahren glasklar vor meinem<br />

inneren Auge sehe. Ich war das Kind, das<br />

sich immer wieder unter Mamas Pullover<br />

versteckte und den mitleidigen Kommentar<br />

des Grossvaters, der dann jeweils<br />

seufzend sagte «Ach, dieses Kind ist aber<br />

sensibel!» sein Leben lang nicht mehr<br />

vergessen konnte. In der Schule war ich<br />

die grosse Aussenseiterin. In der Familie<br />

das Kind, das nicht verstand, weshalb die<br />

Menschen in seinem Umfeld etwas ganz<br />

anderes sagten, als das, was es spürte.<br />

Meine Mutter verhielt sich oft so, als ob<br />

alles in Ordnung wäre – gefühlt habe ich<br />

Ohnmacht, Wut, Trauer. Machtstrategien<br />

funktionierten nicht bei mir.<br />

Wer den Kampf gegen mich<br />

aufnahm, brauchte einen<br />

langen Atem. Vor allem<br />

in der Pubertät, in<br />

der Zeit, in der ich<br />

mich in die Rebellion<br />

flüchtete und all der Wut,<br />

der Trauer und der Ohnmacht,<br />

die eigentlich nicht<br />

zu mir gehörten, den gebührenden<br />

Raum gab. Es war offensichtlich,<br />

etwas stimmte nicht mit mir.<br />

Damals. So wurde es mir jedenfalls immer<br />

wieder von verschiedenen Seiten gesagt<br />

und zu verstehen gegeben. Also war der<br />

Fall für mich klar. Ich werde nie Mutter.<br />

Das tue ich mir schlichtweg nicht an.<br />

Es kam eine Zeit, in der ich viel über<br />

mich lernte, über mein Leben. Ich wurde<br />

><br />

45


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

KINDER BEGLEITEN<br />

Ein Angebot von Tanja Suppigers<br />

HerzBauchWerk ist der Lebens­<br />

Baum, den sie für ihre Kunden malt:<br />

«Das Konzept für meine ‹Lebens­<br />

Bäume› ist rein intuitiv entstanden.<br />

Jedes Bild, das ich male, ist speziell<br />

auf meinen Kunden abgestimmt<br />

und individuell. Mit meinen<br />

Lebens bäumen lüfte ich Schleier,<br />

verbinde ich mich mit der Essenz<br />

eines Menschen und mache die<br />

Themen und Prozesse sichtbar, die<br />

sich gerade zeigen möchten. Das<br />

passiert energetisch, medial,<br />

sensitiv. Ich spüre die Schwingung<br />

und Energie meiner Kunden und<br />

wenn mir meine Intuition sagt,<br />

dass jetzt der richtige Zeitpunkt<br />

ist, beginne ich zu malen. Also<br />

ei gent lich male nicht ich, sondern<br />

‹es› malt mit mir.»<br />

nach und nach achtsamer, bewusster, erkannte<br />

viele Glaubensmuster und Schutzprogramme,<br />

die ich über die Jahre hinweg<br />

erfolgreich in mir aufgebaut hatte. Ich begegnete<br />

dem inneren Kind, dem Kind,<br />

dass ich so verabscheute, dass so nicht<br />

ins System zu passen schien, das Kind,<br />

dass sich selber das Leben so schwergemacht<br />

hat, weil es einfach zu schwach, zu<br />

schräg und irgendwie viel zu sensibel für<br />

diese Welt war.<br />

Ich erkannte, dass dieses Kind auch<br />

wunderbar schöne Seiten in sich trug.<br />

Seine Fantasie zum Beispiel, sein Mitgefühl,<br />

seine fröhliche, kreative, querdenkende<br />

Art. Dieses Kind, das ich war, es<br />

war plötzlich so wunderbar. Es durfte<br />

heilen. Ich durfte ihm all die Liebe und<br />

Akzeptanz zukommen lassen, die ihm<br />

über Jahre gefehlt hat. Und so wurde ein<br />

grosser Teil in mir heil. Es sind Teile, die<br />

heute noch, im Jetzt in mir wirken. Ich<br />

konnte sie wieder anschauen, die Fotos<br />

aus meiner Kindheit und erkannte darin<br />

ein wunderschönes, waches und lebenslustiges,<br />

kleines Mädchen.<br />

Und so kam es, dass sich mir nach und<br />

nach, auf ganz leisen Sohlen, ein Gefühl<br />

näherte, dass immer lauter und lauter<br />

wurde und mir sagte: «Tanja, da ist noch<br />

mehr, viel mehr möglich. Da wartet noch<br />

ein ziemlich grosses Lernfeld auf dich.»<br />

46


Das neue Leben<br />

Mein erstes Kind und Lernfeld wurde vor<br />

sechs Jahren geboren – das zweite folgte 13<br />

Monate später und das dritte grosse Lernfeld<br />

ist nun schon fast drei Jahre alt. Alles<br />

hat sich seither verändert. Mein Leben<br />

wurde völlig auf den Kopf gestellt. Auf<br />

wundersam chaotische Art und Weise.<br />

Keine Ausbildung, kein Wochenendseminar,<br />

kein gar Nichts könnte mir so viel<br />

Bewusstseinserweiterung bieten wie diese<br />

drei wunderbaren kleinen Kinder, die<br />

den Weg zu uns gefunden haben. Ich durfte<br />

in ganz viele Prozesse einsteigen, unglaublich<br />

vieles loslassen, mir bewusst<br />

werden lassen. Sie sind so sensibel wie<br />

ich, diese drei kleinen Menschen. Durch<br />

meine eigene Erfahrung weiss ich, dass es<br />

nicht darum geht, sie von ihrer Hochsensibilität<br />

betroffen zu machen, sondern ihnen<br />

Wege aufzuzeigen, wie sie kraftvoll<br />

ihr Potenzial als Vielfühler leben können.<br />

Viele Mütter finden heute mittlerweile den<br />

Weg zu mir und erzählen, dass sie erst<br />

durch ihre Kinder gemerkt haben, dass<br />

auch sie hochsensibel sind. Sie selber haben<br />

es oft über Jahre hinweg so gemacht<br />

wie ich: Sie haben einige Schutzstrategien<br />

aufgebaut, damit sie sich in dieser harten<br />

Welt da draussen irgendwie arrangieren<br />

können und nicht alles zu nah an sich heranlassen<br />

müssen. Und dann stehen sie wie<br />

ich vor derselben Herausforderung: Sie stehen<br />

vor ihrem eigenen Kind und erkennen<br />

sich selber in ihm. Sie erkennen wunderbar<br />

schöne Anteile, die sie auch in sich tragen<br />

und natürlich auch weniger schöne. Solche,<br />

die vielleicht nach Aufmerksamkeit<br />

und Heilung schreien. Das ist unglaublich<br />

spannend. Eine riesige Chance.<br />

Müssen wir Kinder erziehen?<br />

Die Kinder der neuen Zeit schwingen einfach<br />

feiner. Sie sind hier, um uns zu zeigen,<br />

dass sie sich ganz kompromisslos<br />

und klar leben wollen. Diese Schutzstrategien,<br />

wie wir sie uns über Jahre hinweg<br />

auferlegt haben, die wollen sie nicht<br />

mehr weiter auf ihren Schultern tragen.<br />

Und was machen wir? Oft stellen wir uns<br />

über das Kind, weil man das ja so tut.<br />

Deine <strong>No</strong>tfall-Liste<br />

Was du tun kannst, wenn du das Gefühl hast, eine Situation überrennt<br />

dich gerade:<br />

1. Atme. Atme tief ein und aus. In deinen Bauchraum. Mindestens<br />

fünfmal.<br />

2. Verbinde dich mit dem Boden. Spür ihn. Stehe mit beiden Füssen<br />

fest auf dem Boden.<br />

3. Spür dein Herz und deinen Bauchraum. Lass sie weit werden.<br />

4. Bleibe präsent. Im Hier und im Jetzt. Dehne dich aus.<br />

5. Nimm deine Emotionen wahr. Wenn du das Gefühl hast, dass du sie<br />

nicht kontrollieren kannst, verlasse die Situation ganz freundlich.<br />

Erkläre, dass du zuerst Zeit und Raum für dich brauchst, um<br />

Klarheit zu gewinnen.<br />

6. Lass deinen Gefühlen in einem sicheren Raum freien Lauf. Schreib<br />

sie auf. Beobachte sie, nimm sie an. Stell dir vor, wie du sie wie ein<br />

kleines Baby oder ein junges Kätzchen in den Arm nimmst und<br />

ihnen all deine Liebe und Aufmerksamkeit schenkst.<br />

7. Werde dir deiner Bedürfnisse bewusst. Was brauchst du gerade,<br />

damit es dir bessergeht?<br />

8. Kommuniziere deine Bedürfnisse. Erkläre, wie es dir im Moment<br />

geht, welche Gefühle dich begleiten. Sag, was du brauchst, damit<br />

du dich wieder wohlfühlen kannst.<br />

Weil wir anscheinend erziehen müssen,<br />

weil es doch so und so funktionieren<br />

muss, das Leben, weil wir es selber nicht<br />

anders gelernt haben. Wir werden laut,<br />

wir kämpfen einen bedingungslosen<br />

Kampf gegen die Kinder der neuen Zeit<br />

und vergessen dabei uns selber. Wir trennen<br />

uns von unseren Kindern, diesen<br />

wundervollen Menschen, trennen uns<br />

wieder von unserem eigenen inneren<br />

Kind, halten die angestauten Emotionen,<br />

die schon Jahrzehnte darauf warten, endlich<br />

gesehen zu werden in Schach und<br />

bestrafen dafür unsere eigenen Kinder.<br />

Und letztlich uns selber.<br />

Diese Kämpfe tun weh. Denn jede Konfrontation<br />

mit unserem Kind hat doch<br />

immer auch etwas mit uns selbst zu tun.<br />

Sind wir nicht alle miteinander verbunden?<br />

Was könnten wir verlieren, wenn<br />

wir anfangen würden, auch bei uns hinzuschauen?<br />

Unsere Würde als Eltern?<br />

Sind es nicht eher ganz alte Ängste, Glaubensmuster<br />

und Konditionierungen, die<br />

wir endlich erkennen und ablegen dür-<br />

><br />

Wenn ich ein neugeborenes<br />

Kind nur um einen Rat<br />

bitten könnte, was würde<br />

ich fragen?<br />

47


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

KINDER BEGLEITEN<br />

Wenn alles gesagt und<br />

getan ist, werde ich<br />

mehr getan als gesagt<br />

haben?<br />

fen? Haben wir unsere Würde nicht schon<br />

vor langer Zeit als kleines Kind verloren,<br />

zum Zeitpunkt, an dem unsere Eltern uns<br />

wie ein Objekt behandelt und für unsere<br />

Emotionen bestraft haben? Machen wir<br />

jetzt nicht einfach genau dasselbe mit<br />

unseren eigenen Kindern? Ja, wie soll<br />

sich denn einmal die Welt ändern, sie<br />

friedlicher werden, wenn wir in uns<br />

noch solch destruktive Kriege führen und<br />

Machtstrategien hochfahren?<br />

Bewusster leben im Alltag –<br />

für Hochsensible und alle anderen<br />

– Lerne dich kennen, lieben und schätzen.<br />

– Bleibe mit deiner Energie bei dir und dehne dein Energiefeld aus.<br />

– Vertraue deiner Wahrnehmung und deinem Bauchgefühl.<br />

– Grenze dich von den Emotionen und Gefühlen anderer klar ab,<br />

indem du dich nicht versteckst oder klein machst, sondern indem<br />

du dein Energiefeld ausdehnst.<br />

– Versuche alte verletzende Glaubensmuster zu erkennen, zu<br />

benennen, anzuerkennen und aufzulösen.<br />

– Sei dir der Macht deiner Gedanken bewusst und erkenne, wenn du<br />

aus deinem Ego heraus handelst.<br />

– Werde deiner eigenen Bedürfnisse bewusst und stehe für sie ein.<br />

– Erkenne, dass du ein einzigartiger, wunderbarer, hochsensibler<br />

Mensch bist und diese Welt ein Spielfeld ist.<br />

– Wisse, dass du es wert bist, dich und deine Einzigartigkeit, deine<br />

Sensibilität zu leben. Es gibt keinen Grund, irgendjemand anderes<br />

zu sein.<br />

– Erkenne, dass du dich lebendig fühlst, wenn du deine Kreativität<br />

auslebst.<br />

– Kenne deinen eigenen Rhythmus, dein eigenes Tempo und spüre,<br />

wenn es Zeit ist, dich zurückzuziehen und für dich alleine zu sein.<br />

Durch mich zum Du<br />

Wie war es denn bei mir damals, als ich<br />

selber noch ein kleines Mädchen war?<br />

War es denn so anders als bei meinen<br />

Kleinen? Ich überlege mir gerade: Lange<br />

konnte ich nur zu Hause schlafen. Ich<br />

hatte Mühe damit, mich an den Kindergarten<br />

und die Schule zu gewöhnen. Viele<br />

Dinge gingen mir richtig, richtig nahe,<br />

ich konnte mich kaum aus einem Drama<br />

befreien oder mich nachher erholen. Ungerechtigkeiten<br />

waren für mich unbegreiflich.<br />

Ich verstand viele Machtmechanismen<br />

nicht. Sie machten für mich einfach<br />

keinen Sinn. Und sie verletzten mich zutiefst,<br />

bis ich begann, sie zu meinem eigenen<br />

Vorteil anzuwenden. Ich fühlte mich<br />

unverstanden, nicht gesehen, nicht gehört<br />

in meinen Gefühlen und Anliegen.<br />

Ich fühlte mich alleine und einsam. Und<br />

schwach.<br />

Soweit möchte ich es bei meinen Kindern<br />

nicht kommen lassen. Denn ich brauchte<br />

eine Weile, um zu verstehen, dass es nicht<br />

falsch oder eine Schwäche ist, hochsensibel<br />

zu sein. Es muss einen Weg geben, sie<br />

jetzt schon so zu begleiten, dass sie ihre<br />

Hochsensibilität verstehen und in ihr Leben<br />

integrieren können. Das klappt aber<br />

nur, wenn ich mich mit meiner Hochsensibilität<br />

auch so annehmen kann, wie ich<br />

bin. Wache Kinder brauchen wache Eltern.<br />

Kinder der neuen Zeit brauchen<br />

Eltern der neuen Zeit.<br />

Kinder an die Macht<br />

Hat mal einer gesungen. Wir werden in<br />

Grund und Boden gelacht, heisst es im<br />

Songtext. Wenn ich das Lied von Herbert<br />

Grönemeyer höre, muss ich weinen. Die<br />

Kinder sind unsere Meister, wenn wir sie<br />

nur lassen. Was haben wir zu verlieren,<br />

wenn wir ihnen auf Augenhöhe begegnen?<br />

Und was können wir gewinnen? Ich<br />

kann nur von mir sprechen: <strong>No</strong>ch nie<br />

habe ich so vieles in mir heilen und erkennen<br />

dürfen wie durch meine Kinder.<br />

<strong>No</strong>ch nie habe ich mich so frei gefühlt<br />

wie jetzt.<br />

Hochsensibilität hat für mich ganz viel<br />

mit Bewusstsein zu tun. Je bewusster ein<br />

Mensch wird, desto feiner fängt er an zu<br />

schwingen, desto feiner senden und empfangen<br />

seine Antennen. Hochsensibilität<br />

wird schon lange als ein psychologischer<br />

und neurophysiologischer Begriff gehandelt.<br />

Ich komme nicht aus der psychologischen<br />

Ecke. Ich beschäftige mich mit<br />

Energien, mit Wahrnehmung, mit Achtsamkeit<br />

und mit bewusstem Sein. Für<br />

mich ist es logisch, dass Hochsensibilität<br />

einfach eine Stufe in diesem Bewusstwerdungsprozess<br />

ist. Die einen Menschen<br />

steigen einfach von Geburt an mit<br />

48


einem etwas höheren Bewusstsein ein,<br />

die anderen arbeiten im Laufe ihres Lebens<br />

daran, wieder andere lassen es einfach<br />

sein.<br />

Wenn alles Schwingung ist und diese<br />

Erde, auf der wir leben, schon höher zu<br />

schwingen beginnt, dann glaube ich, dass<br />

die Kinder der neuen Zeit durchwegs<br />

hochsensibel in unserer Welt landen.<br />

Und welche Rolle spielen wir Eltern nun<br />

dabei? Bist du bereit, gemeinsam mit deinem<br />

Kind ein selbstbestimmtes und<br />

selbstwirksames Leben zu führen? – Ja?<br />

Dann hat das Leben nämlich für dich<br />

ganz viele, wertvolle Erkenntnisse, Heilung<br />

und Transformation parat, das garantiere<br />

ich dir. |<br />

Tanja Suppiger ist 1979 geboren und in der Innerschweiz aufgewachsen.<br />

Sie lebt seit 2015 mit ihrem Mann und drei Kindern im Alter von 6, 5 und<br />

3 Jahren im Luzerner Seetal.<br />

In ihrem HerzBauchWerk verbindet sie Bewusstseinsarbeit und Wahrnehmungsschulung<br />

für Hochsensible, mediales Malen und Schreiben sowie<br />

selbstbestimmtes Gebären für feinfühlige Schwangere. Sie begleitet hauptsächlich<br />

hochsensible Frauen und Kinder der neuen Zeit und zeigt ihnen,<br />

wie sie ihre Hochsensibilität verstehen, erkennen, schulen und im Leben<br />

kraftvoll integrieren können. Sie bietet regelmässig Begleitungen, Onlinekurse,<br />

Seminare, Vorträge und Meditationsabende an. www.herzbauchwerk.ch<br />

49


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

KINDER BEGLEITEN<br />

Fünf Fakten über das<br />

hochsensible Kind<br />

Autorin: Tanja Suppiger<br />

Konfrontiert eure Kinder<br />

Und das beginnt meistens schon ganz,<br />

ganz früh. Schon im Säuglingsalter. HS<br />

Babys brauchen viel Körperkontakt (oder<br />

vielleicht gerade wenig), fühlen sich oft<br />

in Kinderwagen nicht wohl, wollen getragen<br />

werden, brauchen am Abend lange<br />

Zeit, um einzuschlafen. Sind sie überflutet<br />

mit Reizen, zeigen sie das gerne durch<br />

weinen. (Wie sollen sie es auch sonst<br />

kundtun?)<br />

Vergiss nicht, meistens schlägt in dir auch<br />

das Herz eines hochsensiblen Kindes. Mit<br />

den eigenen hochsensiblen Kindern einen<br />

achtsamen, bewussten Weg zu gehen und<br />

sich radikal dafür zu entscheiden, kann in<br />

einem selber einen gewaltigen Transformationsprozess<br />

auslösen, der für alle Beteiligten<br />

ganz viel Potential an Heilung<br />

freisetzen kann. Bevor das geschehen<br />

darf, fühlt man sich aber sehr oft damit<br />

konfrontiert, ein spezielles, aus dem Rahmen<br />

fallendes Kind zu haben. Damit umzugehen<br />

ist anfänglich oft nicht leicht.<br />

Aber eins ist sicher, hochsensible Kinder<br />

bringen sechs ganz spannende Facetten<br />

mit in ihr und in dein Leben:<br />

1. Sie sind auf Feinheiten und Details<br />

fixiert.<br />

2. Sie sind schnell überreizt oder<br />

übermässig erregt.<br />

3. Sie zeigen tiefe innere Reaktionen<br />

4. Sie haben ein Bewusstsein für die<br />

Gefühle anderer.<br />

5. Sie sind vorsichtig bei neuen, eventuell<br />

gefährlichen Situationen und<br />

brauchen ihre Anlaufzeit.<br />

6. Sie erregen mit ihrem Anderssein<br />

Aufmerksamkeit.<br />

Quelle: Das hochsensible Kind, von Elaine N. Aron<br />

Die sechste Facette hat weniger etwas mit<br />

dem Kind selber, sondern mit dem Umfeld,<br />

in dem es sich bewegt, zu tun. Denn<br />

die Bewertung des «AndersSeins» kommt<br />

immer von Aussen.<br />

Die beste Medizin: Bauchgefühl<br />

Ich glaube ganz fest daran, dass deine Intuition<br />

dir und deinem Kind am besten<br />

helfen kann, euch gegenseitig zu verstehen.<br />

Immer wieder treffe ich auf Mamas,<br />

die eigentlich spüren, was ihrem Kind<br />

guttut, sich aber nicht getrauen, diesen<br />

Weg zu gehen. Zu unkonventionell, zu<br />

exotisch, zu unberechenbar sei es, einfach<br />

anders zu handeln als so, wie man<br />

das gelernt hat. Doch halte dir immer<br />

wieder vor Augen dass «das tut man halt<br />

so» bei HS Kindern nicht zieht. Und so<br />

weiss ich aus eigener Erfahrung, dass<br />

hochsensible Kinder ganz schön herausfordernd<br />

sein können, dass es manchmal<br />

echt einen Schritt raus aus der Komfortzone<br />

braucht, um mit ihnen und ihrer<br />

Hochsensibilität im Einklang zu leben.<br />

Was sagt mir das Kind?<br />

Du findest in deinem Kind immer Anteile<br />

von dir. Sonst würdest du sie nicht erkennen<br />

und wahrnehmen können. Denn<br />

genau dort, wo es im Umgang mit dem<br />

eigenen Kind besonders emotional,<br />

schwierig und anstrengend wird, triggert<br />

uns die Situation meistens Konditionierungen,<br />

Erlebnisse und Erfahrungen, die<br />

wir selber als Kind erlebt und daraus unsere<br />

Konsequenzen gezogen haben. Da<br />

kann es schon mal vorkommen, dass dein<br />

Kind dich immer und immer wieder an<br />

deine schon seit Jahren unterdrückte Wut<br />

heranführt. Das ist anstrengend. Aber es<br />

bietet so viel Raum für Transformation.<br />

50


Man muss sehr geduldig<br />

mit Kindern sein, sehr<br />

wachsam, sehr bewusst,<br />

um ihnen nichts zu<br />

sagen, was sie davon<br />

abhalten könnte, ihre<br />

eigene Intelligenz zu<br />

entwickeln.<br />

Liebe Eltern – seid mutig<br />

Hochsensible Kinder brauchen Eltern,<br />

die sich getrauen, ihrem Kind die Möglichkeit<br />

zu geben, seine Hochsensibilität<br />

von Anfang an zu leben und zu integrieren.<br />

Ich glaube ganz fest daran, dass wir<br />

einfach andere Eltern sein dürfen, wenn<br />

unser Kind hochsensibel ist. Das ganze<br />

Familiensystem wird schliesslich schon<br />

durch nur ein hochsensibles Familienmitglied<br />

sensibler. Also sei mutig und erlaube<br />

dir, einen vielleicht ganz anderen<br />

Weg einzuschlagen, als den, den die<br />

Mehrheit der Eltern gehen. Erlaube dir,<br />

auf dein Bauchgefühl und deine Intuition<br />

zu vertrauen, darauf, was dein Herz dir<br />

sagt. Auch wenn dich das ganz schön aus<br />

der eigenen Komfortzone lockt.<br />

Keine faulen Kompromisse<br />

Kinder, die heute auf diese Welt kommen,<br />

haben keine Lust auf faule Kompromisse,<br />

Angepasstheit und Unterdrückung<br />

ihrer Gefühle. Das zeigen sie uns auch.<br />

Sie wollen ihre Hochsensibilität, ihre Essenz<br />

und ihre Individualität leben. Vielleicht<br />

brauchen Kinder der neuen Zeit<br />

einfach Eltern der neuen Zeit. |<br />

51


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

KINDER BEGLEITEN<br />

Die Wiederentdeckung des Fühlens –<br />

ein Freudenfest für alle<br />

Die Kinder der heutigen<br />

Zeit laden uns<br />

ein, das Leben zu<br />

feiern. Sie ermutigen<br />

uns, die Augen für<br />

uns selbst zu öffnen.<br />

Achtsam zu beobachten,<br />

in welchen<br />

Systemen und Mustern<br />

wir unbewusst<br />

festhängen und<br />

welche Sehnsüchte<br />

und Werte in uns<br />

schlummern, die<br />

freigesetzt werden<br />

möchten.<br />

Autorin: Sarah Riggione<br />

Das Werteblatt kann über<br />

www.magazin-weitsicht.ch<br />

als PDF heruntergeladen<br />

werden.<br />

Viele Menschen sind auf der Suche nach<br />

neuen Wegen, neuen Konzepten, entwickeln<br />

neue Schulen oder möchten die<br />

Kinder der neuen Zeit anders begleiten –<br />

bedürfnisgerecht, offen, frei, selbstbestimmt.<br />

Neue Systeme, neue Bewusstseinsfelder<br />

werden kreiert. Unsere Kinder<br />

sollen es einmal besser haben als wir.<br />

Welche Rolle aber spielst du in diesen<br />

neuen Systemen? Denn oft kreieren wir<br />

etwas im Aussen, schaffen neue Möglichkeiten,<br />

unser Unterbewusstsein handelt<br />

jedoch immer noch nach den alten Mustern.<br />

Dies führt oft zu Frust. Ein innerer,<br />

unbewusster Kampf beginnt.<br />

Das eine ist, den Wandel im<br />

Aussen umsetzen zu wollen,<br />

doch viel wichtiger<br />

sind die Fragen,<br />

wo stehe ich in diesem<br />

System und was macht<br />

es mit mir? Welchen<br />

Platz nehme ich ein? Welchen<br />

Platz will ich einnehmen?<br />

Wie will ich mich fühlen<br />

und wie will ich leben?<br />

Wo gibt es noch Verstrickungen in meinem<br />

System? Wo kreierst du etwas im<br />

Aussen, aber dein Unterbewusstsein hat<br />

noch eine komplett andere Einstellung zu<br />

den «neuen» Konzepten? Wo möchtest du<br />

den neuesten Song in deinem Leben spielen,<br />

unbewusst läuft aber immer noch die<br />

gleiche alte Schallplatte?<br />

Wo<br />

kreierst du<br />

etwas Neues im<br />

Aussen aber dein Unterbewusstsein<br />

hat noch eine andere<br />

Einstellung? Wo möchtest du<br />

den neuen Song in deinem<br />

Leben spielen, unbewusst<br />

läuft aber immer noch<br />

die alte Schallplatte?<br />

Wie im Aussen – so im Innen<br />

Wir können und dürfen die Verantwortung<br />

für unseren Wandel nicht den Kindern<br />

übergeben. Der Wandel, den wir uns<br />

durch die neuen Ideen erhoffen, findet<br />

immer auch in uns selbst statt. Welch ein<br />

Glück, denn genau da fängt das Freudenfest<br />

an! All diese wundervollen Ideen<br />

und Sehnsüchte, die ans Tageslicht wollen,<br />

die wir für unsere Kinder realisieren<br />

möchten, wollen auch in uns entfacht<br />

werden. Schenken wir also nicht nur unseren<br />

Kindern neue Möglichkeiten, auch<br />

unsere unbewussten Konzepte möchten<br />

neu geordnet werden. Lassen wir also<br />

den Konfetti- Regen auch auf uns<br />

selber niederfallen, um so all<br />

die vielen Farben und<br />

Facetten in uns auf’s<br />

Neue zu entdecken.<br />

Eine Möglichkeit, etwas<br />

für die eigene Entfaltung<br />

zu tun, ist das eigene System<br />

etwas genauer unter<br />

die Lupe zu nehmen. Das<br />

heisst, wir richten den Fokus<br />

weg von unseren Kindern oder dem<br />

Schulsystem, zurück auf uns. Wenn wir<br />

konfrontiert werden – durch unsere Kinder,<br />

die Gesellschaft, das Schulsystem –<br />

ist es immer hilfreich, sich zu fragen,<br />

was macht das mit mir? Welche Gefühle<br />

oder auch Sehnsüchte werden in mir aktiviert?<br />

Vielleicht aber auch, welche Ge- ><br />

52


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

KINDER BEGLEITEN<br />

Werteblatt<br />

Welche Werte möchte ich<br />

in mir fühlen?<br />

Nimm dir ein paar Minuten Zeit und richte deinen Blick zu dir. Probiere bewusst deinen Atem wahrzunehmen und spüre diese<br />

innere Ruhe und die Klarheit, welche in dir wohnt. Schenke dir einen Moment der bewussten Achtsamkeit. Betrachte nun die<br />

Liste mit den möglichen Werten. Bei welchen Werten fühlst du dich gut? Streiche diese an.<br />

Vielleicht hast du Lust im Anschluss alle deine unterstrichenen Werte je auf ein separates Blatt zu schreiben. Lege dann<br />

deine Blätter auf den Boden und stelle dich auf eines drauf. Nimm einfach bewusst wahr, was du jetzt fühlst. Wie fühlen sich<br />

diese Werte für dich an? Wo fühlst du es im Körper? Gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Blätter? Egal welches<br />

Gefühl sich dir zeigt, alles ist richtig. Bleibe so lange auf dem jeweiligen Blatt stehen, wie es dir guttut. Du kannst diese<br />

Übung jederzeit wiederholen, um immer wieder bewusst deine Werte zu fühlen.<br />

Abenteuerlust<br />

Abwechslung<br />

Achtsamkeit<br />

Anerkennung<br />

Ausdauer<br />

Ausgeglichenheit<br />

Ästhetik<br />

Balance<br />

Begeisterung<br />

Beharrlichkeit<br />

Bescheidenheit<br />

Dankbarkeit<br />

Demut<br />

Dienen<br />

Disziplin<br />

Egoismus<br />

Ehrgeiz<br />

Ehrlichkeit<br />

Eitelkeit<br />

Emotionalität<br />

Empathie<br />

Entscheidungsfreude<br />

Erfolg<br />

Erotik<br />

Experimentierfreude<br />

Fairness<br />

Familie<br />

Flexibilität<br />

Freiheit<br />

Freude<br />

Freundschaft<br />

Frieden<br />

Fürsorge<br />

Geborgenheit<br />

Geduld<br />

Gelassenheit<br />

Genuss<br />

Gerechtigkeit<br />

Gesundheit<br />

Glaube<br />

Grosszügigkeit<br />

Harmonie<br />

Herzlichkeit<br />

Hilfsbereitschaft<br />

Humor<br />

Intuition<br />

Kontrolle<br />

Körperbewusstsein<br />

Kreativität<br />

Leidenschaft<br />

Leichtigkeit<br />

Liebe<br />

Loyalität<br />

Lust<br />

Macht<br />

Menschlichkeit<br />

Mitgefühl<br />

Mobilität<br />

Moral<br />

Motivation<br />

Mut<br />

Natur<br />

Nächstenliebe<br />

Neugierde<br />

Offenheit<br />

Optimismus<br />

Ordnungssinn<br />

Partnerschaft<br />

Pflichtgefühl<br />

Perfektion<br />

Phantasie<br />

Präsenz<br />

Pünktlichkeit<br />

Realismus<br />

Respekt<br />

Ruhe<br />

Ruhm<br />

Selbständigkeit<br />

Selbstverantwortung<br />

Selbstwert<br />

Sensibilität<br />

Sexualität<br />

Sicherheit<br />

Sinnlichkeit<br />

Sparsamkeit<br />

Spass<br />

Spiritualität<br />

Standfestigkeit<br />

Strebsamkeit<br />

Tatkraft<br />

Teamgeist<br />

Teilen<br />

Toleranz<br />

Tradition<br />

Transparenz<br />

Treue<br />

Unabhängigkeit<br />

Unbekümmertheit<br />

Veränderung<br />

Verantwortung<br />

Verlässlichkeit<br />

Verständnis<br />

Vertrauen<br />

Wachsamkeit<br />

Weisheit<br />

<strong>Weitsicht</strong><br />

Wertschätzung<br />

Wohlstand<br />

Zugehörigkeit<br />

Zusammenarbeit<br />

Zuverlässigkeit<br />

Zuversicht


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

KINDER BEGLEITEN<br />

Wie klingt mein<br />

Lied des Lebens?<br />

fühle möchte ich nicht wahrnehmen<br />

durch diese Situation? Wo führe ich einen<br />

Kampf? Wo fühlt es sich anstrengend<br />

an?<br />

Wenn die Kinder unruhig, laut oder rebellisch<br />

sind, so nimm dir Zeit für einen<br />

kurzen Moment und spüre in dich hinein.<br />

Wie fühle ich mich, wenn die Kinder<br />

gerade so unruhig sind? Was macht das<br />

mit mir? Welche Erinnerungen, Themen,<br />

Gedanken oder Worte lösen diese Situation<br />

in mir aus? Was will mein Innerstes<br />

zu dieser Situation sagen?<br />

Begegnungen mit uns selbst<br />

Betrachten wir also unser System, so bedeutet<br />

das auch, dass wir in Kontakt mit<br />

unserem Selbst kommen. Das ist das<br />

Schöne am Ganzen: Wir gehen in Verbindung<br />

mit unserer eigenen Wahrheit,<br />

mit unserer inneren Stimme, unserem<br />

Kritiker, unserem Kämpfer, unserem inneren<br />

Schöpfer. Das wiederum gibt uns<br />

die Möglichkeit, zu erkennen und zu<br />

wachsen. Anteile und Gefühle zu Wort<br />

kommen zu lassen, die sich vielleicht<br />

noch nicht zu zeigen getrauen. Alte und<br />

hinderliche Glaubenssätze und Verstrickungen<br />

zu lösen, die vielleicht schon<br />

über Generationen in unserem Unterbewusstsein<br />

wirken. Oder auch Sehnsüchte<br />

und Bedürfnisse zu erkennen, die nach<br />

Raum rufen.<br />

Wieso ist dies wichtig, wenn wir von unseren<br />

Kindern sprechen? Unsere Kinder<br />

lernen durch uns, durch unsere Glaubenssysteme<br />

und durch das, was wir ihnen<br />

vorleben – ob bewusst oder unbewusst.<br />

Sind wir also getrennt von unserer inneren<br />

Wahrheit und von unseren wahren<br />

54


Gefühlen, ist es auch für die Kinder<br />

schwierig, ihre Bedürfnisse zu erkennen<br />

und danach zu leben. Es ist sogar verwirrend,<br />

denn für die Kinder fühlt sich<br />

dies haltlos und instabil an. Das bewusste<br />

Erleben der eigenen Gefühle und der<br />

inneren Wahrheit ist jedoch der Schlüssel<br />

zu unserem Glück und somit auch<br />

der Schlüssel zum Glück unserer Kinder.<br />

Wie sollen wir erkennen, was uns<br />

wirklich aus tiefstem Herzen guttut,<br />

wenn wir über den Kopf neue Wege gehen<br />

wollen, aber nicht fühlen, was das<br />

mit uns macht? Wie sollen unsere Kinder<br />

für sich spüren, was ihnen gefällt<br />

oder eben nicht, wenn wir als Erwachsene<br />

es nicht tun?<br />

Kinder fordern Klarheit<br />

Damit wir die Kinder hier unterstützen<br />

können, ist es für uns Erwachsene wichtig,<br />

die eigene Wahrnehmung wieder zuzulassen<br />

und zu fördern. Wenn wir also<br />

lernen, bewusst wahrzunehmen und zum<br />

Ausdruck bringen, was uns guttut oder<br />

eben nicht, werden wir authentisch und<br />

klar. Und genau diese Klarheit fordern<br />

die Kinder der neuen Zeit ein. Es geht<br />

also nicht darum, etwas wegzuschliessen<br />

oder zu ignorieren. Das Freudenfest besteht<br />

eben auch darin, uns selber zu entdecken<br />

und bewusst zu entscheiden, was<br />

erlebt werden will. Welche Werte sind<br />

für mich wichtig, welche fühlen sich für<br />

mich gut an und welche nähren mich?<br />

Welche Werte geben mir das Gefühl von<br />

Grösse, Leichtigkeit und Freude? Und für<br />

welche Werte möchte ich einstehen?<br />

Wenn wir als Eltern oder Pädagogen diese<br />

Werte für uns fühlen, dann können wir<br />

auch neue Wege für unsere Kinder erschaffen.<br />

Denn wir werden dadurch authentisch,<br />

klar und greifbar. Und genau<br />

das spüren unsere Kinder. Dann fühlen<br />

sie sich unterstützt, gehalten und ermutigt,<br />

ebenfalls ihre Werte zu entdecken<br />

und danach zu leben. Das stärkt den Mut,<br />

das Vertrauen und das Bauchgefühl und<br />

lässt die Kinder voller Tatendrang die<br />

Welt erforschen. So lasst uns alles, was<br />

wir sind, voller Freude entdecken, fühlen<br />

und feiern! |<br />

Höre ich wirklich<br />

auf mein Kind?<br />

Sarah Riggione, Mutter von zwei Kindern,<br />

begleitet Menschen auf ihrem Weg zu<br />

einem erfüllteren Leben.<br />

Mit systemischen und medialen Coachings<br />

sowie der Aura Soma- Farbtherapie bietet<br />

sie ihnen einen Raum, wo ihre Lebensthemen<br />

in einer wertschätzenden und liebevollen<br />

Umgebung betrachten werden können.<br />

Es ist ihre Herzensangelegenheit, dass die<br />

Menschen wieder lernen zu erkennen, zu<br />

spüren, wertzuschätzen und sich zu entfalten.<br />

Mehr Informationen zu den Coachings<br />

und weiteren Angeboten: www.freesoul.ch<br />

55


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

KINDER BEGLEITEN<br />

Eine Geschichte für kleine und grosse Kinder<br />

Welche Farbe<br />

möchtest du sein?<br />

56<br />

Es war ein wundervoller, sonniger Nachmittag,<br />

als der Regenbogenengel Malia ganz versunken<br />

im Garten sass und mit den Blumen und Tieren<br />

spielte. Alle waren ihre Freunde. Und für Malia<br />

war es das Natürlichste der Welt, dass sie mit den<br />

Schmetterlingen spielte, die Blumen jeden Morgen<br />

begrüsste und wenn es dunkel wurde, ihnen<br />

gute Nacht wünschte. Sie genoss es, wenn die<br />

Sonne schien und sie ihren Körper sanft mit ihren<br />

Strahlen wärmte. Sie liebte es, draussen zu<br />

sein und sich einfach frei zu bewegen. Auch heute<br />

war wieder einer dieser herrlichen Tage und<br />

ihr Federkleid strahlte mit den vielen Farben der<br />

Natur um die Wette.<br />

Ganz versunken im Spiel, hörte sie von weitem<br />

andere Kinderengel lachen. Eine kleine Gruppe<br />

spielte am Waldrand Verstecken. Als sie die Kinder<br />

beobachtete, spürte sie diesen leichten Stich<br />

im Herzen. Wie gerne wäre sie Teil dieser Gruppe.<br />

Aber oftmals schaute sie nur von weitem zu,<br />

ohne sich zu trauen, auf die anderen Kinder zuzugehen.<br />

Sie fühlte sich anders, unsicher und<br />

scheu. Sie sah, dass all diese Kinder eine blaue<br />

Färbung des Federnmantels hatten. Sie aber<br />

strahlte bunt in allen Regenbogen-Farben. Manchmal,<br />

so stellte sie fest, war ihr Federkleid eher in<br />

Rotttönen, manchmal in Grün, Gelb, Blau, Orange<br />

oder Violett und manchmal eben bunt wie ein<br />

Regenbogen. Je nachdem, was sie spielte, veränderten<br />

sich die Farben der Federn. Sie fand das<br />

lustig und spannend. Aber zugleich auch komisch,<br />

denn sie fühlte sich dadurch nirgendwo<br />

so richtig zugehörig. Also schaute sie den anderen<br />

Kindern wie so oft wieder mal nur aus Distanz<br />

zu und fühlte, wie der Stich im Herzen immer<br />

mehr schmerzte. Sie wünschte sich so sehr,<br />

dass sie jetzt auch blaue Federn hätte. Traurig<br />

wandte sich Malia wieder dem tanzenden<br />

Schmetterling zu und spürte nicht, wie die Farben<br />

ihres Federnkleids langsam verblassten.<br />

Malia war ganz in ihr Spiel vertieft, als sich ihr<br />

der goldene Engel Lion näherte. Lion war schon<br />

etwas älter und hatte viele Engelsjahre hinter<br />

sich. Durch sein Lächeln wirkte sein Gesicht ganz<br />

sanft, freundlich und weich. Lion veränderte sein<br />

Federkleid selten, es schimmert meistens in goldener<br />

Pracht. Manchmal leuchtete es so hell, dass<br />

es schien, er würde die ganze Welt erhellen wollen.<br />

Obwohl Lion etwas älter als Malia war, so<br />

war er trotzdem ihr Freund. Er besucht sie oft,<br />

spielte mit ihr, machte Witze, hörte Malia zu oder<br />

beantwortete die vielen neugierigen Fragen von<br />

Malia. Bei Lion fühlte sich Malia immer sehr<br />

wohl und verstanden. Für Malia war Lion ein<br />

Wegbegleiter, der immer für sie da war, wenn sie<br />

ihn brauchte.<br />

Lion kam ganz langsam und leise näher und begrüsste<br />

Malia mit seiner liebevollen Stimme:<br />

«Wunderschönen guten Tag, liebe bunte Malia!<br />

Wie geht es dir an diesem sonnigen Tag?» Malia<br />

blickte zu Lion hoch und lächelte ihn an. Sie<br />

spürte jedes Mal diese Wärme im Herzen, wenn<br />

er sie besuchte. Sie lächelte ebenfalls und antwortete:<br />

«Hallo Lion, schau, die schönen Schmetterlinge.<br />

Sie erzählen mir gerade vom blauen<br />

Himmel.» Lion lächelte und hörte Malia interessiert<br />

zu, wie sie von ihren Schmetterlingsfreunden<br />

erzählte. Malia war froh, dass Lion da war<br />

und sie sich nicht mehr so alleine fühlte.


«Malia, was ist mit deinem farbigen Federkleid?<br />

Es ist ja ganz blass», fragte Lion erstaunt. Und<br />

Malia spürte schon wieder diesen Stich im Herzen.<br />

Sie schaute traurig zum Waldrand, wo die<br />

anderen Engelskinder noch immer spielten. Lion<br />

folgte ihrem Blick und wusste genau, was Malia<br />

bedrückte. «Ach Lion! Ich bin so anders wie die<br />

anderen. Mein Federkleid ist nicht so schön blau<br />

wie das der anderen Kinder. Ich möchte doch<br />

auch so sein wie sie. Wieso kann ich nicht einfach<br />

auch blaue Federn haben? Ich möchte so gerne<br />

auch mit den anderen Kindern spielen. Aber<br />

die finden mich sicher komisch.» Malias Blick<br />

senkte sich. Sie schaute traurig auf ihr immer<br />

blasser werdendes Federkleid. Ach, wenn doch<br />

nur dieser blöde Stich im Herzen nicht wäre.<br />

Lion schaute sie mit liebevollen Augen an und<br />

sagte mit seiner ruhigen Stimme: «Malia, jedes<br />

Kind, egal welche Farbe sein Federkleid hat, ist<br />

genau richtig. Jede Farbe ist anders – und jede<br />

Farbe ist richtig! Es gibt keine falschen Federfarben.<br />

Und nur, weil andere Kinder blaue Federn<br />

haben, müssen deine nicht auch blau sein. Du<br />

entscheidest, welche Farbe deine Federn haben.»<br />

«Aber wieso sind denn meine Federn so anders?»,<br />

wollte Malia wissen. Malia wischte<br />

schnell eine kleine Träne weg. Sie wollte jetzt<br />

nicht weinen. Sie war wütend. «Du musst wissen,<br />

jede Farbe drückt ein anderes Gefühl aus. Ist<br />

dir nicht auch schon aufgefallen, dass sich deine<br />

Farben verändern, je nachdem, was du spielst,<br />

was du tust, was du sagst oder wie du dich fühlst?<br />

Je nachdem, ob dir etwas Spass macht oder weniger,<br />

leuchtet dein Federkleid anders. Das geht<br />

allen so. Es gibt aber auch Engelskinder oder Erwachsene,<br />

die bleiben irgendwann bei einer Farbe<br />

und verändern sie nicht mehr. Manchmal vergessen<br />

sie sogar, dass sie jederzeit eine andere<br />

Farbe wählen oder sogar so bunt strahlen können<br />

wie ein Regenbogen. Es geht nicht darum, dass<br />

alle gleich aussehen. Es geht darum, dass jeder<br />

selber entscheidet, in welcher Farbe er leuchten<br />

möchte. Und es ist sogar wichtig, dass es viele<br />

bunte Farben gibt. Du weisst ja, jeder Regenbogen<br />

besteht nicht nur aus einer Farbe. Und wenn es<br />

nur noch eine Farbe gäbe, wäre das ja ein langweiliger<br />

und fader Regenbogen.» Malia wurde<br />

nachdenklich und spürte plötzlich klar, dass sie<br />

es eigentlich ganz schön fand, so bunt zu sein.<br />

Und dass sie es immer wieder lustig fand, wenn<br />

sie sich auch mal in einer anderen Farbe zeigte.<br />

«Und weisst du was, Malia, vielleicht erinnern<br />

sich ja die anderen Engelskinder dank dir, dass<br />

sie eigentlich in jeder Farbe leuchten könnten,<br />

wenn sie wollten. Darum wäre es doch sehr schade,<br />

wenn du auch nur noch blau wärst», sagte<br />

Lion schmunzelnd. Und da fing Malia an zu lächeln.<br />

Ihr Herz wurde weich und warm und ihr<br />

Federkleid leuchtete wieder bunt und kräftig in<br />

allen Regenbogenfarben. «Weisst du was, Lion,<br />

ich bin einfach so, wie ich bin und die anderen<br />

sind so, wie sie sein wollen. Und ich mag es nun<br />

mal bunt», sagte Malia verschmitzt, sprang auf<br />

und umarmte Lion. Ach, sie fand ihren Freund<br />

einfach so cool und spürte diese grosse Dankbarkeit<br />

für seine Freundschaft. Und sie spürte noch<br />

etwas anderes, tief im Herzen – dass sie nicht alleine<br />

war.<br />

Gewidmet meiner Tochter <strong>No</strong>elle,<br />

Sarah Riggione<br />

57


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

AUSBILDUNGEN UND REISEN<br />

Heilige Geometrie –<br />

der Urbauplan allen Lebens<br />

Die Blume des Lebens,<br />

der Goldene<br />

Schnitt, die Heilige<br />

Spirale – die vollkommenen<br />

Formen<br />

und unendlichen<br />

Muster der Heiligen<br />

Geometrie können<br />

uns helfen, Heilungsprozesse<br />

anzuregen,<br />

Frieden zu säen, das<br />

Feld der Einheit<br />

unmittelbar zu spüren<br />

und uns und allen<br />

eine glückliche Zukunft<br />

zu erschaffen.<br />

Autorin: Jeanne Ruland<br />

Illustrationen: Murat Karacay<br />

> 01 Überall in der Natur<br />

ist die Ordnung der<br />

Schöpfung zu erkennen.<br />

Jegliche Existenz im Universum wird<br />

von Dimensionen und feinstofflichen<br />

Lichtstrukturen umgeben und durchdrungen.<br />

Diese Dimensionalitäten sind<br />

immer präsent, weil sie in ihrer Unendlichkeit<br />

schon immer existierten und<br />

existieren werden. Sie durchfliessen und<br />

durchwirken alles. Sie befinden sich<br />

überall und wirken ständig auf unser Leben<br />

ein. Einige dieser Dimensionen entziehen<br />

sich jedoch aufgrund ihrer hohen<br />

Schwingungsfrequenz unserer Wahrnehmung<br />

und sind deshalb für den menschlichen<br />

Verstand nur schwer zu erfassen.<br />

Alles Leben kommt aus dem Licht und<br />

wird zuerst im Lichte geformt, bevor es<br />

sich manifestiert: «Wie in allem Licht, so<br />

in aller Form.» Die Heilige Geometrie ist<br />

der Schlüssel, der uns zurück in den Urbauplan<br />

und damit in die göttliche Matrix<br />

führt. Die Heilige Geometrie ist die<br />

Sprache der göttlichen Natur des Daseins.<br />

Materie ist in Form gebrachtes Licht<br />

«Heilig» bedeutet «mit den Sphären des<br />

Lichtes durchdrungen und verbunden zu<br />

sein», «Geo» ist die Erde und «Metrie»<br />

das Mass. «Geometrie» ist die Raumlehre.<br />

Heilige Geometrie bedeutet also: Das<br />

Mass der Erde, das Mass der Materialisation,<br />

das Mass des Lebens, durchdrungen<br />

und umgeben von unsichtbaren Sphären<br />

des Lichtes. Materie ist verdichtete<br />

und gebündelte Lichtstruktur,<br />

die sichtbar wird<br />

und sich wieder in das<br />

Licht hinein erlöst.<br />

Materie ist also nichts<br />

anderes als die In-<br />

Formation des Lichts.<br />

01<br />

«Demut<br />

bedeutet, den Mut<br />

zu haben, den Kopf vor<br />

dem Herzen zu beugen und<br />

aus dem Herzen zu leben, zu<br />

sprechen und zu wirken.»<br />

Heilige Geometrie richtet uns auf die<br />

göttliche Matrix aus. Sie bringt uns zurück<br />

in die Einheit mit dem höchsten<br />

Licht und unseren schöpferischen Kräften.<br />

Heilige Geometrie erinnert uns an<br />

die Vollkommenheit, Schönheit, Harmonie.<br />

Sie ist der Wegweiser ins Paradies,<br />

das wir in den inneren Ebenen betreten<br />

können, um in unserem Leben aus diesen<br />

lichtvollen Ebenen für immer zu Sein<br />

und zu Wirken.<br />

Erwachen in die Ewigkeit<br />

Je länger ich mit der heiligen Geometrie<br />

wirke und arbeite, desto befreiter und<br />

glücklicher fühle ich mich – eingebettet<br />

in ein Feld der unbegrenzten, harmonischen,<br />

frei fliessenden Lebensenergie,<br />

die in mir schwingt und<br />

mich führt. Sie verbindet<br />

uns über den Herzenschlag<br />

wieder mit dem<br />

Herzschlag des Universums,<br />

um unsere Natur<br />

einzubetten in die Har-<br />

><br />

59


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

AUSBILDUNGEN UND REISEN<br />

monie und Einheit des göttlichen Feldes,<br />

damit wir wieder die Kräfte entfalten, die<br />

in unserer wahren geistigen Natur stecken.<br />

«Nichts hat mich bisher so<br />

begeistert, nichts bisher so<br />

bewegt und in die Knie und in<br />

die Höhe gezwungen wie die<br />

Heilige Geometrie.»<br />

01<br />

Die gemalten Bilder<br />

dieses Artikels stammen<br />

von Murat Karacay.<br />

www.spiritualmedia.de<br />

Die Einweihungen in diese heiligen Lichtfelder<br />

der Schöpfung waren mit extremer<br />

Anstrengung und grossen Bemühungen<br />

verbunden, mit massiven nicht erklärbaren<br />

Erleuchtungserlebnissen und Aha-<br />

Effekten, wie ich sie selten bei anderen<br />

Tätigkeiten erlebt habe. Mit Meditationserfahrungen,<br />

die weit über das Mass der<br />

materiellen Ebene hinausgehen. Mit einer<br />

Aufhebung der Dualität und einem Erwachen<br />

in die Ewigkeit. Sie zu begreifen, ist<br />

eins der erhabensten Dinge, die ich je in<br />

meinem Leben erfahren habe. Sie hat mich<br />

förmlich in völlig neue Felder gezogen.<br />

02<br />

Räume des reinen Lichts<br />

In der praktischen Anwendung und im<br />

Wirken mit der heiligen Geometrie werden<br />

wir in die Dimensionen der Ewigkeit<br />

erhoben, in die unsterblichen Gefilde des<br />

reinen Lichts, in den Ur-Plan der Schöpfung.<br />

Wir können die heilige Geometrie<br />

mathematisch berechnen, in ihren Grundzügen<br />

wissenschaftlich untersuchen, sie<br />

in höchsten Masse in bestimmten Bauweisen<br />

anwenden, sie ausserhalb von<br />

uns in ihren heiligen Formen betrachten,<br />

doch ist sie umfassender, universeller,<br />

all durchdringend und so grundlegend,<br />

dass alles in und um uns herum aus ihr<br />

besteht und von ihr bestimmt wird. Wie<br />

sollen wir etwas so umfassendes begreifen,<br />

aus dem alles geschaffen ist und von<br />

dem unser Bewusstsein und unser Sein<br />

Teil ist? Wir bewegen uns mit der heiligen<br />

Geometrie in die universelle Sprache der<br />

Meister und Engel, in die Ebenen der Ur-<br />

Strukturen und des Schöpfungs be ginns,<br />

jenseits aller Religionen und mensch lichen<br />

Überzeugungen in ein universelles<br />

wahrhaftes Feld der Ewigkeit. In Räume<br />

des reinen Lichtes und des reinen Geistes,<br />

die in vollkommener Harmonie schwingen<br />

und auf Ewig sind.<br />

Für das neue Bewusstsein ist die heilige<br />

Geometrie unumgänglich, da sie uns mit<br />

dem Bauplan der Schöpfung verbindet<br />

und uns beim Aufstieg hilft. Sie wurde in<br />

den alten Mysterienschulen, deren Bauten<br />

bis heute in ihrer Schönheit, universellen<br />

Ausrichtung, Kraft und Würde<br />

leuchten, gelehrt. Wir finden sie in den<br />

hermetischen Gesetzmässigkeiten und<br />

den ewig gültigen Lehren und Schriften.<br />

Die heilige Geometrie verbindet eine höhere<br />

Seinsebene, eine höhere Dimension<br />

mit der Dimension von Raum, Zeit und<br />

Form und schafft grösstmögliche Schönheit,<br />

Harmonie und Ausgewogenheit.<br />

Felder, die wieder in die göttliche Ordnung<br />

zurückgedreht werden, können mit<br />

ganzer göttlicher Strahlkraft durchströmt<br />

werden und somit vollkommene Regeneration<br />

und Heilung finden.<br />

60


03<br />

Jede Zelle ist in göttlicher Ordnung<br />

Die heilige Geometrie ist für die Heilung<br />

und den Aufstieg unumgänglich. Die ganze<br />

Natur ist in göttlicher Ordnung aufgebaut<br />

und vom Licht der Schöpfung durchdrungen<br />

und beseelt. Jede Blume, jedes<br />

Blatt, jede Zelle ... Unser Körper besteht<br />

aus einem vollkommen geometrischen<br />

Lichtfeld. Jede Zelle und jedes Organ ist in<br />

vollkommen göttlicher Ordnung aufgebaut.<br />

Wir haben Lichtfelder in und um<br />

uns, die seit mehr als 13’000 Jahren geschlafen<br />

haben und jetzt auf ihr Erwachen<br />

warten. Mit unserer Bewusstseinsentwicklung<br />

werden sie geöffnet. Wenn wir<br />

diese Lichtfelder er-innern und sie aktivieren,<br />

wenn wir sie wieder an der göttlichen<br />

Ordnung ausrichten, die schwingende<br />

Liebe und Licht in ihrem heiligsten<br />

Kern ist, werden wir immer mehr in unser<br />

schöpferisches Potenzial, in Verbindung<br />

mit dem Ur- Plan der Schöpfung eintauchen.<br />

Wir kehren zurück in die Einheit.<br />

Einheit und Vollkommenheit ist Wahrheit<br />

und erkennen, dass wir in Form gebrachte<br />

Ewigkeit sind. |<br />

> 01 Das Venusmuster steht für die Liebe zu sich<br />

selbst und für die Liebe zu allem Leben. > 02 In der<br />

Stille können wir die Verbindung mit allem erfahren.<br />

> 03 Der vitruvianische Mensch ist eine der bekanntesten<br />

Arbeiten von Leonardo da Vinci. Das Bild steht<br />

für den wohlgeformten Menschen mit einem idealen<br />

Verhältnis der Körperteile zueinander.<br />

Jeanne Ruland, Jahrgang 1966, Bestsellerautorin,<br />

Wegbereiterin einer Neuen Zeit,<br />

Engelmedium, Lehrerin und internationale<br />

Seminarleiterin seit dem Jahr 2000.<br />

Sie unterrichtet Natur-, Engel-, Meister- und<br />

Strahlenlehre, Huna, sowie die Lehre der<br />

Heiligen Geometrie. Ihr fundiertes Wissen,<br />

erhalten von verschiedenen Meisterinnen<br />

und Meistern des Lichts und ihre langjährige<br />

Erfahrung in der Energiearbeit gibt sie gern<br />

weiter, um Menschen zu erinnern und zu<br />

erwecken. Sie bietet ausserdem Reise zu<br />

verschiedenen Kraftorten dieser Erde an.<br />

Ihre bekanntesten Werke sind «Das große<br />

Buch der Engel», «Die Gegenwart der<br />

Meister» oder «Krafttiere begleiten dein<br />

Leben». www.shantila.de<br />

61


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

AUSBILDUNGEN UND REISEN<br />

Zwei Übungen zur Erdung<br />

und für den Energiefluss<br />

Übe dich in der<br />

Zentrierung. Auf<br />

diese Weise schulst<br />

du die ganzheitliche<br />

Wahrnehmung von<br />

Geist, Körper und<br />

Seele und verstärkst<br />

deine Intuition.<br />

Wann immer du dich<br />

im Herzen und in<br />

der Seele zentrieren<br />

möchtest, kannst<br />

du dies durch diese<br />

zwei einfachen<br />

Übungen tun.<br />

Diese beiden<br />

Übungen stammen<br />

aus dem Buch<br />

«Heilige Geometrie<br />

in Aktion» von<br />

Jeanne Ruland.<br />

Herzzentrierung<br />

«Wir sind in Form<br />

gebrachte Ewigkeit.»<br />

In der neuen Zeit ist es wichtig, herzzentriert<br />

zu leben, also vom Kopf ins Herz zu<br />

gehen. Wenn wir uns im Herzensraum<br />

befinden, sind wir mit allem Sein verbunden.<br />

– Stehe gerade im Raum, bilde mit deinem<br />

Körper ein Kreuz, Beine und Füsse<br />

geschlossen, Arme horizontal zum Körper,<br />

Hände nach vorne geöffnet, Kopf<br />

gerade. Konzentriere dich auf deine<br />

beiden Fusschakren (Fusssohlen), auf<br />

deine beiden Handchakren (Handinnenflächen)<br />

und deinen Scheitelpunkt<br />

(Kopf). Nimm diese fünf Punkte deines<br />

Körpers gleichzeitig wahr.<br />

– Nun atme durch alle fünf Punkte gleichzeitig<br />

ein. Halte den Atem, zähle innerlich<br />

bis 5 oder 7 und lasse deinen Atem<br />

beim Ausatmen gleichmässig durch<br />

alle fünf Punkte strömen. Atme wieder<br />

durch alle fünf Punkte gleichzeitig ein.<br />

Halte den Atem erneut an, und stelle<br />

dir vor, wie sich das Licht in dir bündelt,<br />

wie es immer heller und strahlender<br />

wird und sich beim Ausatmen<br />

durch alle fünf Punkte strömend gleichmässig<br />

weit ausdehnt.<br />

– Wiederhole diese Übung bis zu fünfmal.<br />

Spüre den Punkt, wo die Energie,<br />

die beim Einatmen und Halten entsteht,<br />

sich sammelt. Lasse dir Zeit, um nachzuspüren.<br />

Nach dieser Übung bist du<br />

im Herzensraum zentriert. Der Kopf ist<br />

leer. Du bist bereit, die Weisheit des<br />

Universums zu empfangen.<br />

Nabelzentrierung<br />

Diese Übung hilft dir dabei, deine Körpermitte<br />

zu spüren und dich zu erden.<br />

– Bilde mit deinem Körper ein Andreaskreuz<br />

(siehe Bild): Arme diagonal nach<br />

oben ausstrecken, Beine öffnen. Der<br />

Bauchnabel bildet nun die Mitte. Von<br />

hier aus könnten wir einen Kreis um<br />

den Körper ziehen. Damit zeichnen wir<br />

das Biofeld, das alle lebendigen Körper<br />

umgibt. Konzentriere dich wieder auf<br />

deine beiden Fusschakren, deine beiden<br />

Handchakren und deinen Scheitelpunkt.<br />

Nimm diese fünf Punkte deines<br />

Körpers gleichzeitig wahr.<br />

– Nun atme durch alle fünf Punkte gleichzeitig<br />

ein. Halte den Atem, zähle innerlich<br />

bis 5 oder 7 und lasse deinen Atem<br />

beim Ausatmen gleichmässig durch<br />

alle fünf Punkte strömen. Atme wieder<br />

durch alle fünf Punkte gleichzeitig ein.<br />

Halte den Atem erneut an, und stelle<br />

dir vor, wie sich das Licht in dir bündelt,<br />

wie es immer heller und strahlender<br />

wird und sich beim Ausatmen<br />

durch alle fünf Punkte strömend gleichmässig<br />

weit ausdehnt.<br />

– Wiederhole diese Übung bis zu fünfmal.<br />

Spüre den Punkt, wo die Energie,<br />

die beim Einatmen und Halten entsteht,<br />

sich sammelt. Lasse dir Zeit, um nachzuspüren.<br />

Nach dieser Übung bist du in<br />

deiner Körpermitte zentriert. Der Kopf<br />

ist leer. Du spürst deine Füsse. Die Erdung<br />

ist stark. Du stehst stabil.<br />

– Frage dich nun: Wofür stehst du? Was<br />

sind deine Werte? Was ist deine Basis?<br />

Spüre die Stabilität und die Erdung,<br />

mit der du dich für dich und die Welt<br />

einsetzt.<br />

63


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

AUSBILDUNGEN UND REISEN<br />

Aloha Hawaii – Schwimmen<br />

mit freien Delfinen<br />

Namayan Beck führt<br />

Gruppen nach Hawaii<br />

zum Delfinschwimmen<br />

und für Walexkursionen.<br />

Im Interview<br />

mit dem<br />

<strong>Magazin</strong> <strong>Weitsicht</strong><br />

erzählt er von der<br />

tiefen Verbundenheit,<br />

die zwischen<br />

Menschen und Delfinen<br />

entstehen kann<br />

und von den vielen<br />

Kraftplätzen auf<br />

Hawaii. Es sei eine<br />

feingeistige Reise,<br />

sagt Namayan Beck.<br />

Wenn ich keine Angst hätte,<br />

was würde ich tun?<br />

Namayan, dein Hauptberuf ist tatsächlich<br />

«Schwimmen mit freien Delfinen».<br />

Seit zehn Jahren führst du Gruppen<br />

von Menschen in die Welt der Wale<br />

und Delfine auf Hawaii. Wie kommst<br />

du dazu?<br />

Namayan: Am Anfang war die Faszination<br />

und die Liebe für die Delfine. Als ich<br />

dann das erste Mal mit freien Delfinen geschwommen<br />

bin, hatte ich sofort die<br />

Kraft und die Freude (war es die Delfinenergie?)<br />

meiner Herzensvision zu folgen:<br />

Menschen die Möglichkeit zu bieten,<br />

mit freien Delfinen zu schwimmen und<br />

diese wundervolle Energie selber zu erleben.<br />

Zu den Reisen gehört auch der Besuch<br />

hawaiianischer Kraftplätze, aktiver<br />

Vulkane und die Bekanntschaft mit der<br />

einzigartigen Kraft der Naturelemente<br />

Hawaiis. Als Spirit Tour Guide ist es mir<br />

wichtig, dass die Menschen mit dem berühmten<br />

«Aloha-Spirit» auf den hawaiianischen<br />

Inseln in Berührung und in die<br />

Verbindung mit dieser ganz speziellen<br />

«Delfinenergie» kommen können. Es ist<br />

eine feingeistige Reise mit kraftvollen Naturenergien<br />

und speziellen Meditationen.<br />

Was ist diese Delfinenergie? Was<br />

passiert, wenn sich Menschen und<br />

freie Delfine begegnen?<br />

Delfine haben die Fähigkeit und die Energie,<br />

die Menschen mit sanftem Geschick<br />

aus oft jahrzehntelanger Gewohnheit und<br />

Routine herauszukatapultieren. Sie führen<br />

den Menschen zu seinem Ursprung<br />

zurück. Delfine würden niemals manipulieren.<br />

Es geht für die Delfine darum, die<br />

Menschen sein zu lassen und sie in ihrem<br />

Lebensweg zu bestärken. Für Delfine ist<br />

dies kein besonderer Job, sie tun das, weil<br />

sie nichts anderes kennen, sie sind stets<br />

im Hier und Jetzt und sie sind ganz sie<br />

selbst – sie sind ganz in ihrer Kraft. Die<br />

Teilnehmer berichten immer wieder davon,<br />

wie beglückend es ist, in die enorm<br />

grosse Aura der Delfine eintauchen zu<br />

dürfen. Das Potenzial der Delfine ist voll<br />

entfaltet. Sie sind angeschlossen an die<br />

universelle Wissensmatrix. Sie können<br />

uns in unserem innersten Wesen wahrnehmen.<br />

Sie sind weitaus intelligenter als<br />

wir Menschen.<br />

Weiss man inzwischen mehr über diese<br />

besonderen Qualitäten der Delfine?<br />

Vor Jahren haben Wissenschaftler versucht<br />

herauszufinden, wie Delfine «in<br />

uns hineinschauen» und sogar Veränderungen<br />

in uns bewirken können. Trotz<br />

längerer Forschungszeit und grossem finanziellen<br />

Aufwand (Militär) fanden die<br />

Wissenschaftler keine schlüssigen Antwor<br />

ten. Sie konnten einzig darauf hinweisen,<br />

dass die Fähigkeiten der Delfine im<br />

Gebiet der Raumfahrttechnologie (Science-<br />

Fiction-Technologie) zu finden sein<br />

dürften. Wir sind in unserer Gesellschaft<br />

dahingehend konditioniert, dass wir uns<br />

als Krönung der Schöpfung sehen. Doch<br />

ist das tatsächlich so? Es gibt weit mehr<br />

zwischen Erde und Himmel, als wir Menschen<br />

es heute wissen. Aus meiner Sicht<br />

wird in den nächsten Jahren neues Wissen<br />

und viel Erstaunliches über das Wesen<br />

der Delfine und Wale zu Tage treten.<br />

Bereits heute können wir wissenschaftlich<br />

belegen, dass Delfine im Wasser Alpha-<br />

und Theta-Wellen aussenden. Wasser<br />

ist übrigens ein vierfach besserer<br />

Energieträger als Luft. Diese Wellen bewirken,<br />

dass sich bei uns Stress abbaut,<br />

sich unsere Gehirnhälften ausgleichen,<br />

die Selbstheilungskräfte aktiviert werden<br />

und es sogar zu paranormalen Phänome- ><br />

64


65


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

AUSBILDUNGEN UND REISEN<br />

nen kommen kann. Viele, die mit freien<br />

Delfinen schwimmen spüren, wie sich ihr<br />

Herz öffnet und ihre Lebensfreude grösser<br />

wird.<br />

Habe ich die Art von<br />

Freunden, die ich mir als<br />

Freund wünsche?<br />

Was hat es mit dem «Aloha- Spirit»<br />

auf sich?<br />

Immer wieder wundere ich mich, wie<br />

schnell sich die Ausstrahlung der Teilnehmerinnen<br />

und Teilnehmer nach dem<br />

Delfinschwimmen verändert. Angekommen<br />

mit viel Stress im Gepäck aus Alltag,<br />

Arbeit und grossstädtischem Leben, wandeln<br />

sich die harten Konturen bei den<br />

meisten in ein weiches Südseeflair. Selten<br />

begegnet man gestressten Menschen<br />

auf Hawaii. Es ist das Markenzeichen von<br />

Hawaii, eine besondere Art von positiver<br />

Lebenseinstellung und Freundlichkeit,<br />

die als «Aloha–Spirit» bezeichnet wird.<br />

01<br />

02<br />

> 01 Ein Markenzeichen für<br />

Hawaii sind die Blütenkränze, die<br />

jeder Besucher um den Hals<br />

bekommt, sobald er die Insel<br />

betritt. > 02 Die Landschaften auf<br />

den Hawaii-Inseln sind äusserst<br />

vielfältig. > 03 In den zehn<br />

Jahren seines Wirkens auf Hawaii<br />

konnte Namayan Beck bereits<br />

über 35 Gruppen begleiten.<br />

Die acht Hawaii-Inseln sind im Grunde<br />

sehr unterschiedlich. Ihre Gemeinsamkeit<br />

ist, dass sie alle über den «Aloha-<br />

Spirit» miteinander verbunden sind. Dieser<br />

«Aloha- Spirit» ist so stark, dass viele<br />

Menschen, die die Inseln besuchen, von<br />

diesem Geist mit der Botschaft des Miteinanders,<br />

des Friedens und der Freude<br />

beseelt werden und ihn sozusagen mit<br />

nach Hause nehmen. So verteilt sich diese<br />

Botschaft, dieser «Aloha- Spirit» über<br />

den ganzen Planeten. Es ist kein Zufall,<br />

dass sich mittlerweile viele Menschen<br />

auch ausserhalb Hawaiis mit «Aloha» begrüssen.<br />

«Alo» bedeutet Luft und «Ha»<br />

Teilen – wir alle teilen dieselbe Luft. Es<br />

ist das Bewusstsein des Wir, des Miteinanders<br />

und der Verbundenheit.<br />

Im weitesten Sinne können wir diese Qulität<br />

auch mit der Christusenergie in Verbindung<br />

bringen: In den Zeiten des frühen<br />

Christentums war der Delfin das<br />

Symboltier der Christen – und nicht einfach<br />

ein Fisch. In der New- Age- Bewegung<br />

und in der erwachenden Spiritualität vieler<br />

Menschen spielen Delfine und Wale<br />

als kraftvolle Symboltiere wieder eine<br />

wichtige Rolle.<br />

Spirituelle Reisen, wie das Schwimmen<br />

mit freien Delfinen, sind derzeit allgemein<br />

sehr beliebt. Die Menschen<br />

03<br />

möchten sich wieder vermehrt mit<br />

Mutter Erde und der Natur verbinden.<br />

Wo siehst du deine Aufgabe als<br />

Gruppen leiter?<br />

Ich würde das als Monitoring bezeichnen<br />

– ich begleite das Ganze. Ich schenke<br />

den Menschen Raum, damit sie ihre eigenen<br />

Erfahrungen machen können. Gleichzeitig<br />

offeriere ich der Gruppe Sicherheit<br />

und Schutz. Vielleicht habe ich das von<br />

den Delfinen (schmunzelt). Auf der anderen<br />

Seite bin ich der Schlüsselträger. Ich<br />

weiss, wie ich die Verbindung zu den Delfinen<br />

herstellen kann und ich kenne die<br />

bekannten und verborgenen Orte, die verschwiegenen<br />

Buchten, wo die Delfine<br />

sich versammeln. Wichtig sind auch die<br />

Jahreszeiten und sogar die Uhrzeiten. An<br />

manchen Orten hat sich schon am Morgen<br />

eine besondere Energie aufgebaut. An anderen<br />

Orten trifft dies in der abendlichen<br />

Stimmung zu. Diese Orte sind immer wie-<br />

66


der besonders – auch für mich. Sie haben<br />

ihre Stimmungen, Launen und Qualitäten.<br />

Wenn ich diese Orte besuche, ist es<br />

für mich, als würde ich einen Freund,<br />

eine Freundin oder einen Bekannten treffen.<br />

An diesen Orten ist die Verbindung<br />

zur geistigen Welt leicht herzustellen.<br />

Wie haben sich die vielen Delfinbegegnungen<br />

auf dich persönlich ausgewirkt?<br />

In Deutschland führe ich ein ganz normales<br />

Leben mit Hochs und Tiefs. Auf Hawaii<br />

ist es anders, dort ist meine Zeitlinie lichtvoll,<br />

mit viel Dankbarkeit für die kostbaren<br />

Begegnungen, tiefen inneren Bilder<br />

und paradiesischen Energien.<br />

Eine Ausnahme gibt es jedoch. Durch das<br />

Schwimmen mit den freien Delfinen und<br />

Walen, bin ich auch immer wieder in deren<br />

Klangräume eingetreten. Delfine und<br />

Wale sind meines Erachtens die höchsten,<br />

verkörperten Energien auf diesem<br />

Planeten – sie wirken ausschliesslich<br />

über ihre Klänge und Frequenzen. In der<br />

Schule galt ich als unmusikalisch. Nun<br />

ergab es sich, dass ich mit der Arbeit des<br />

integralen Klangmeisters und Ausbildners<br />

Jens Zygar in Verbindung kam. Das<br />

war kein Zufall, denn es ergab sich<br />

schnell eine grosse Liebe zur Klangarbeit.<br />

Ich reiste durch sie schon bald in ungeahnte<br />

Tiefen meiner Seele. Seit gut zwei<br />

Jahren gebe ich ozeanische Klangkonzerte<br />

und bediene mich dabei den Delfinklängen<br />

und Walgesängen. |<br />

Woran halte ich fest, was ich<br />

besser loslassen sollte?<br />

Der folgende Artikel über die<br />

Erfahrung des Delfinschwimmens<br />

stammt von einer Teilnehmerin, die<br />

im Sommer 2017 mit Namayan<br />

Beck auf Hawaii war.<br />

Peter Namayan Beck gilt als «der»<br />

Delfin- und Walbegleiter im deutschsprachigen<br />

Raum.<br />

Seit zehn Jahren erkundet er die Schwimmgründe<br />

rund um Hawaii und führt Gruppen<br />

in verwunschene Buchten, wo respektvolle<br />

Begegnungen mit frei schwimmenden<br />

Delfinen stattfinden können. Er lebt abwechselnd<br />

auf Hawaii und in Deutschland. Peter<br />

Namayan Beck befasst sich zudem intensiv<br />

mit Bioenergie, Geomantie und Yoga.<br />

Mittlerweile gehört er auch zum Kreis der<br />

integralen Klangarbeiter und Gongspieler.<br />

www.namayan.de<br />

67


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

AUSBILDUNGEN UND REISEN<br />

Baden in bedingungsloser Liebe<br />

«Schwimmen mit<br />

freien Delfinen auf<br />

Hawaii» – so stand<br />

es auf dem Flyer.<br />

Wem da nicht das<br />

Herz aufgeht? In den<br />

Monaten zuvor ging<br />

Catherin Bakker<br />

durch eine schwierige<br />

Zeit mit vielen<br />

Tränen. Kurzerhand<br />

entschloss sie sich,<br />

ihren Traum endlich<br />

zu leben. Auch auf<br />

der Insel kamen ihr<br />

die Tränen – die<br />

Tränen des Glücks.<br />

Autorin: Catherine Bakker<br />

Ich hatte den Wink des Lebens endlich<br />

gecheckt. Scheidung, ein Burnout, ein<br />

Umzug, Überforderungsgefühle in meinen<br />

vielen Jobs und emotionale Tiefs, all<br />

das hatte ich mittlerweile hinter mir und<br />

überstanden. Nun ging es darum mehr<br />

Selbstliebe zu entwickeln und täglich<br />

mehr Selbstfürsorge und Achtsamkeit in<br />

meinen Alltag zu integrieren, mein eigenes<br />

Lebenstempo zu finden. Das war einfacher<br />

gesagt als getan. Zudem hatte ich<br />

ein halbes Jahr zuvor entschieden, mich<br />

als Kunstmalerin selbständig zu machen.<br />

Dazu brauchte es sehr viel Mut. Aber genau<br />

darum ging es jetzt: meinem Herzensweg<br />

zu folgen, ohne Ausreden.<br />

Und nun war ich dabei, mir selber für all<br />

die schweren Zeiten, die ich gemeistert<br />

hatte, zu danken und mir selbst ein grosses<br />

Geschenk zu machen. Als ich dann<br />

einen Tag später die Zusage für einen<br />

grossen Bilderverkauf bekam, war es sonnenklar.<br />

Hawaii, ich komme! Welch nachhaltiges<br />

Lebensgeschenk ich mir da tatsächlich<br />

gemacht hatte, wurde mir erst<br />

später bewusst.<br />

Eine respektvolle Begegnung<br />

Schon am ersten Tag wurden wir durch<br />

Namayan in die Kunst des Schnorchelns<br />

und des achtsamen Umgangs mit Delfinen<br />

eingeführt: So schlafen und erholen sich<br />

die Delfine tagsüber in den sicheren Buchten<br />

von den strengen Nächten. Sie ziehen<br />

mit ruhigen Bewegungen ihre Bahnen.<br />

Deshalb ist es wichtig, ihnen nicht hinterher<br />

zu schwimmen, sondern einfach nur<br />

im Wasser zu «floaten», ohne starke Bewegungen<br />

mit den Flossen zu machen. Auch<br />

rumschreien oder einander zurufen ist<br />

nicht ideal. Wenn man im Herzen ist und<br />

eine liebevolle Energie ausstrahlt, ist das<br />

spürbar für die Delfine und sie nähern sich<br />

von selbst. Aber auch wenn man könnte,<br />

darf man die Delfine nicht berühren, denn<br />

sonst verletzen wir ihre zarte Haut.<br />

Dann ein Wunder: Bereits am ersten Tag<br />

waren Delfine in der Bucht zu sehen. Das<br />

ist nicht selbstverständlich, denn wo sie<br />

auftauchen werden, ist nicht vorhersehbar.<br />

Nach einer gemeinsamen Herzmeditation<br />

begaben wir uns in das klare und<br />

tiefblaue Wasser. Wir «floateten» mit ruhigen<br />

Bewegungen in der 100 Meter tiefen<br />

Bucht. – Und was dann geschah, ist nur<br />

schwer in Worte zu fassen ...<br />

Der Delfin-Moment<br />

Die Delfine sind überall, unter uns, neben<br />

uns, Schatten weiter unten, klare Umrisse<br />

weiter oben, es kommen immer mehr! Es<br />

ist ein ganzer Schwarm von mindestens<br />

40 Erwachsenen und ihren Jungen. Es<br />

sind so viele und alle ziehen ruhig ihre<br />

Bahnen. Plötzlich tauchen sie direkt neben<br />

uns auf, mehrere von ihnen! Und<br />

gleich von der anderen Seite nochmals<br />

andere, die uns fast streifen. Mein Herz<br />

pocht ganz wild vor Aufregung. Tränen in<br />

den Augen. Ein Gefühl voller Demut und<br />

Glück. Ich will diese liebevollen Geschöpfe<br />

auf keinen Fall stören und einfach nur<br />

ihre Anwesenheit geniessen.<br />

Ich fühle mich wie ein kleines Kind, verzückt.<br />

Jetzt, hier – kneif mich! – in diesem<br />

Moment ist mein grosser Traum wahrgeworden.<br />

Ich darf mit den anmutigen Geschöpfen<br />

im selben Wasser sein. Es fühlte<br />

sich an, als würde ich in Champagner ba-<br />

><br />

68


02<br />

03<br />

> 01 Seit zwei Jahren lebt Catherine Bakker von der<br />

Kunst. > 02 «SEIN» 70 × 120 cm, Mischtechnik mit<br />

reinen Erdpigmenten, Acryl und Kupfer. > 03 «FÜLLE»<br />

150 × 100 cm, Mischtechnik mit reinen Erd pigmenten,<br />

Acryl und Blattgold<br />

01<br />

Catherine (Cat) Bakker ist 1969 geboren<br />

und im Kanton Luzern aufgewachsen.<br />

Sie lebt und arbeitet seit 2011 am Untersee<br />

in Mammern (Bodensee). Sie malt moderne<br />

Keilrahmenbilder und leitet die Kunstwerkstatt<br />

Mammern für Malkurse, Malferien,<br />

Teamevents und Mitgliedschaften.<br />

www.cat-bakker.ch<br />

www.kunstwerkstatt-mammern.ch<br />

69


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

AUSBILDUNGEN UND REISEN<br />

Wenn das Glück eine<br />

Währung wäre,<br />

welche Art von Arbeit<br />

würde mich reich<br />

machen?<br />

den, mitten in blubbernden Glücksgefühlen.<br />

Die Delphine sind überall, um uns,<br />

unter uns, neben uns ... Mir entgleitet ein<br />

Jauchzen, das in der Tauchermaske ganz<br />

lustig klingt. Ich versuche ganz präsent<br />

bei mir zu bleiben und mich zu spüren.<br />

Diesen Moment ganz bewusst wahrzunehmen.<br />

Mein Herz strahlt warm und voller<br />

Liebe und springt doch fast aus meinem<br />

Brustkasten. Es ist magisch. Ich<br />

kann es fast nicht beschreiben. Es ist so<br />

friedlich und entspannt. So nah und liebevoll.<br />

Fast intim.<br />

Mein Wunsch ist es, uns mit Liebe von<br />

Herz zu Herz zu verbinden. Aber mir ist<br />

schnell klar, dass das schon längst geschehen<br />

ist. Denn das Wasser ist einfach<br />

nur pure bedingungslose Liebe. Wir befinden<br />

uns im Energiefeld dieser wunderba-<br />

ren und wunderschönen Geschöpfe. In<br />

diesem Gefühl fühle ich mich unbeschreiblich<br />

angenommen und voller Glück,<br />

dass ich das erleben darf. Ich fühle mich<br />

zeitlos – eingebettet in die vollkommene<br />

Glückseligkeit des Universums.<br />

«Wir haben getanzt, gelacht und<br />

geweint!»<br />

Dieses Gefühl durften wir noch einige<br />

Male in diesen zehn Tagen erleben. Als<br />

nicht ideal entpuppte sich die Kombination<br />

von Tränen und Tauchermaske ... –<br />

aber das ist Nebensache. Und da war ja<br />

noch mein Vorurteil über das Reisen mit<br />

einer Gruppe. Ich und Gruppe? Hilfe,<br />

nein danke! – Ich hatte mich ja also mutig<br />

auf Neuland begeben, als ich mich für diese<br />

Reise anmeldetet – und schickte mich<br />

doch mit einer Portion Neugier in diese<br />

70


Bild «FREIHEIT» 250 × 100 cm,<br />

Mischtechnik mit Strukturmasse,<br />

Asche, Tusche, Pigmente und Acryl.<br />

Catherine Bakker hat sich kurz vor<br />

der Reise zu den Delfinen als<br />

Künstlerin selbständig gemacht.<br />

Was sie in den Tagen auf Hawaii<br />

erleben durfte, hat sie tief<br />

beeindruckt. Die Erfahrung der<br />

bedingungslosen Liebe in der<br />

Begegnung mit den Delfinen<br />

bereichert ihr Leben auf vielen<br />

Ebenen. Als Künstlerin malt sie<br />

seither viel offener und freier, sagt<br />

sie. In diesem Flow und im Gefühl<br />

der unendlichen Weite ist auch<br />

das Gemälde «Freiheit» entstanden<br />

– es ist Catherine Bakkers<br />

Lieblingsbild. Und in der Zwischenzeit<br />

ist auch ihr Traummann<br />

in ihr Leben getreten – in<br />

bedingungsloser Liebe.<br />

gelacht, geweint und waren einfach unendlich<br />

dankbar für alles.<br />

Erfahrung. Was dabei rauskam? Auch dies<br />

ist schwer in Worte zu fassen: Ich empfand<br />

schon bald ein Gefühl von Familie,<br />

die sich endlich wieder in die Arme nehmen<br />

konnte. Wir spürten einen Zusammenhalt<br />

auf Herzensebene, wie nur Seelenschwestern<br />

es erfahren können. Wir<br />

haben uns immer wieder umarmt, getanzt,<br />

Die Ausflüge auf der schönen Insel mit<br />

den Kraftorten, den Meditationen, den<br />

Buchten, den Stränden, das gemeinsame<br />

Kochen und Essen, die Aussicht von der<br />

sonnengewärmten Yoga- Plattform vor unserem<br />

Haus, die liebevolle Yoga- Be gleitung,<br />

die himmlische Musik, die sanft<br />

schaukelnde Hängematte im üppigen Garten,<br />

der Platzregen auf dem Vulkan, die<br />

erdige und kraftvolle Energie der Insel, die<br />

Vegetation, die zufriedenen Einwohner –<br />

all das werde ich dankbar in meinem Herzen<br />

tragen.<br />

Das Schönste ist, dass ich mich mit dieser<br />

liebevollen Energie verbinden kann. Jederzeit<br />

und überall, bis heute. |<br />

Folge ich meinem Herz und<br />

vertraue ich dem Leben?<br />

71


HANDANALYSE Seminare/Jahresausbildung <strong>2019</strong><br />

Wollen Sie das Handlesen zu Ihrem Beruf<br />

machen oder suchen Sie eine Ergänzung zu<br />

Ihrer bestehenden Arbeit? Wünschen Sie<br />

eine seriöse Ausbildung der Handanalyse?<br />

Zum Einsteigen und Schnuppern<br />

Basisseminare im Januar und März <strong>2019</strong><br />

Start der Jahresausbildung am 13.04.<strong>2019</strong><br />

Monika Hauser<br />

www.hand-analysis.ch<br />

Master Hand Analystin IIHA<br />

Psychosoziale Beraterin HF<br />

Bewusstseinsförderung,<br />

Medialität & Heilen<br />

Praxis und Seminare in<br />

Zürich und Winterthur<br />

T 044 921 11 44<br />

M 079 379 08 86<br />

mail@hand-analysis.ch<br />

www.<br />

gesund<br />

.ch<br />

Therapeuten-Portal<br />

Therapeutinnen<br />

Heilpraktiker,<br />

Naturärzte,<br />

Fachpersonen<br />

Kurse, Hilfe, Infos............<br />

...seit 25 Jahren<br />

Therapeuten<br />

Vital<br />

Beauty<br />

Seminare Ausbildungen<br />

Meditations- und Übungsgruppen<br />

Mehr Infos unter www.b-wusst.ch<br />

Deine La Palma Reise<br />

zur Insel des ewigen <strong>Frühling</strong>s<br />

15. - 23. April <strong>2019</strong><br />

Altes loslassen<br />

Neues beginnen<br />

Vorsätze umsetzen<br />

Deinen Weg gehen<br />

Lass dich von der Isla Bonita verzaubern und komm mit,<br />

auf eine sensitive Reise ins Herz des Atlantik.<br />

Mit Hampi van de Velde - Trance Healing<br />

und Marco Rossi - Bewusstes SEIN & Natur pur<br />

Infos & Anmeldung:<br />

marco-rossi.ch trancehealing.ch


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

b.wusst – leben, fühlen,<br />

erfahren<br />

Wir befinden uns in<br />

einer spannenden<br />

Zeit des Erwachens<br />

und der Wandlung.<br />

<strong>No</strong>ch nie war die<br />

Schwingung für<br />

Transformationsprozesse<br />

so unterstützend<br />

wie in der<br />

heutigen Zeit.<br />

Du befindest Dich mitten in Deinem Bewusstwerdungsprozess.<br />

Sei mutig und<br />

nehme die Polaritäten in Dir an. So kannst<br />

Du Dich in Deine Ganzheit entwickeln. Du<br />

brauchst Dich nicht mehr klein zu machen,<br />

musst Dich nicht mehr anpassen und verformen,<br />

um anderen zu gefallen, um in<br />

Harmonie zu leben, um geliebt zu werden.<br />

Es steht Dir zu, Dich in Deiner eigenen<br />

Grösse zu zeigen, Deine Möglichkeiten<br />

und Potentiale auszuschöpfen und Deine<br />

Begabungen zu leben. Du bist eine wundervolle<br />

Seele und Du bist inkarniert um<br />

zu erfahren. Mit Freude, Spass und in<br />

Leichtigkeit. Sei authentisch. Trau Dich.<br />

Verbinde Dich mit Deinem wahren Selbst<br />

und werde Dir Deiner innersten Essenz<br />

klar. Entspanne. Atme. Geniesse. Lebe.<br />

Ganz im Hier und Jetzt.<br />

01<br />

02<br />

> 01 Team b.wusst: Lisa Maria<br />

Meierhofer und Erik Lang<br />

> 02 Lisa Maria und Erik bei einer<br />

Medialen Heilung<br />

> 03 Ausbildungsgruppe bei<br />

b.wusst<br />

Du bist nicht Deine Vergangenheit und Du<br />

kannst jederzeit entscheiden, dass Leben<br />

zu schöpfen und zu realisieren, dass Deinen<br />

wahren Wünschen und Bedürfnissen<br />

entspricht. Die Zwänge und Fesseln Deiner<br />

Persönlichkeit, Deines Egos und mit<br />

ihnen Deine Muster und Glaubenssätzen<br />

aus Deiner Kindheit können sich jetzt auflösen.<br />

Prägungen aus Deinen Ahnenreihen,<br />

karmische Verstrickungen oder Verbindungen<br />

in Kollektivfelder müssen<br />

Dich nicht länger davon abhalten, zu sein<br />

wer Du wirklich bist.<br />

Einem Schmetterling gleich kannst Du<br />

Dich jetzt in Dein wahres Selbst, Deine innere<br />

Kraft und Schönheit entpuppen. So<br />

wird Deine neue Energie geboren. Sie birgt<br />

ein enormes Potential Dich selbst in Klarheit<br />

und Präsenz zu erfahren. Auf allen<br />

Ebenen von Körper, Geist und Seele. Verbunden<br />

mit dem innersten Kern Deines<br />

Selbst.<br />

Wir helfen Dir, Dir selber zu helfen. Indem<br />

wir Dir ermöglichen zu erleben was es zu<br />

erfahren gibt: b.wusst – leben, fühlen und<br />

erfahren. |<br />

03<br />

b.wusst GmbH | Bewusstseinsförderung, Medialität &<br />

Heilung | Eichgutstrasse 1 | 8400 Winterthur<br />

T 043 500 56 75 | www.b-wusst.ch<br />

office@b-wusst.ch<br />

73


24. - 26. Juni <strong>2019</strong> - ZRM® auf der Alp<br />

Erkunden und synchronisieren Sie Ihre bewussten<br />

und unbewussten Bedürfnisse und setzen Sie diese<br />

als Ressourcen ein. Cleveres Selbstmanagement<br />

Training nach dem Zürcher Ressourcen Modell ZRM®.<br />

Wissenschaftlich, wohltuend, wegbereitend.<br />

www.motivationsraum.ch<br />

Anita Diener, Geografin und ZRM® Trainerin<br />

Erlebnis-Messe für ein<br />

inspiriertes Leben<br />

Wohlfühl<br />

Tage <strong>2019</strong><br />

Raum für Bewusstsein<br />

Der Erlebnis-Event von bewussten<br />

Menschen – für bewusste Menschen.<br />

«Die Wohlfühl-Tage stehen ein<br />

für eine bessere Welt, eine bessere<br />

Welt, die auch Bestand hat.»<br />

Marco Rossi<br />

Erlebnis-Messen im <strong>2019</strong><br />

26./27. Januar in Sarnen<br />

02./03. Februar in Dübendorf<br />

16./17. März in Frauenfeld<br />

13./14. April in Widnau<br />

04./05. Mai in Zofingen<br />

07./08. September in Wil SG<br />

19./20. Oktober in Buchs AG<br />

16./17. <strong>No</strong>vember in Luzern<br />

mehr Infos: wohlfuehl-tage.ch


Naturzauber<br />

für eltern<br />

und kinder<br />

www.raupenkasten.ch


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG<br />

Mein Weg der Spiritualität –<br />

5 Fragen an 5 Persönlichkeiten<br />

Wir alle sind unterwegs im<br />

Leben – jeder auf seine<br />

Weise. Die einen suchen,<br />

die anderen nicht. Die<br />

einen wünschen die<br />

Erleuchtung, die anderen<br />

ein Licht. Aber wonach<br />

suchen wir denn eigentlich?<br />

Fünf Persönlichkeiten<br />

erzählen von ihren<br />

Erfahrungen auf dem Weg<br />

der Spiritualität.<br />

Es ist ein Wandel im Gange. Immer mehr<br />

Menschen machen sich auf den Weg. Sie<br />

wollen es wissen. Sie möchten bewusster<br />

leben, weil sie ahnen, dass da noch etwas<br />

viel Grösseres ist. Es scheint fast so, als<br />

wäre eine Art «Gottesimpuls» zu uns<br />

Menschen gekommen. Auch wenn wir<br />

diesen Weg letztlich alleine gehen müssen,<br />

so sind wir darauf angewiesen, mit<br />

Menschen in Verbindung zu gehen. Denn<br />

nur in der Begegnung mit anderen, können<br />

wir uns wirklich selber erfahren.<br />

Und wir können von einander lernen.<br />

Wir haben deshalb fünf Persönlichkeiten<br />

fünf Fragen gestellt und sie um ihre persönlichen<br />

Erfahrungen auf dem Weg der<br />

Spiritualität gebeten. Sie alle wirken in<br />

den weiten Feldern der Bewusstheit und<br />

der Spiritualität. Ihre Antworten sollen Inspiration<br />

sein für die vielen guten Menschen,<br />

die ihrem Herzensruf folgen und<br />

sich aufmachen, um ihren Pfad und ihr<br />

Licht zu finden. Sie sollen die Gewissheit<br />

haben, dass sie nicht alleine sind auf dieser<br />

manchmal so beschwerlichen Reise,<br />

und dass es andere Menschen gibt, die ihnen<br />

unterwegs den Weg weisen können. ><br />

Wann und warum haben<br />

Sie sich aufgemacht auf<br />

den Weg der Spiritualität?<br />

Was ist Spiritualität?<br />

1.<br />

2.<br />

4.<br />

Wie zeigt sich spirituelle<br />

Entwicklung im Aussen,<br />

wie veränderte sich Ihr<br />

Leben auf diesem Weg?<br />

Ungeduld ist für viele Menschen<br />

ein Thema: Wie schnell können<br />

wir uns spirituell entwickeln?<br />

5.<br />

3.<br />

Was sind Ihre wichtigsten<br />

Erkenntnisse und Empfehlungen<br />

für den spirituellen Weg?<br />

77


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG<br />

«Der bewusste Wanderer<br />

geniesst den Augenblick in<br />

vollen Zügen»<br />

Was ist Spiritualität?<br />

Wann und warum haben Sie sich<br />

aufgemacht auf den Weg der<br />

Spiritualität?<br />

Ungeduld ist für viele Menschen<br />

ein Thema: Wie schnell können wir<br />

uns spirituell entwickeln?<br />

Wie zeigt sich spirituelle<br />

Entwicklung im Aussen, wie<br />

veränderte sich Ihr Leben auf<br />

diesem Weg?<br />

Was sind Ihre wichtigsten<br />

Erkenntnisse und Empfehlungen<br />

für den spirituellen Weg?<br />

Ich erlaubte mir bereits sehr<br />

früh den Weg meiner Berufung zu<br />

gehen. Es gab kein festzulegendes<br />

Erlebnis oder eine definierbare Jahreszahl.<br />

Für mich gab es nie eine<br />

Alternative zum Weg meiner inneren<br />

Wirklichkeit und Wahrheit!<br />

Spiritualität ist bewusst Leben<br />

und kreativ die angeborenen<br />

Talente und Begabungen<br />

auszuleben. Dies geht weit über<br />

menschliche Wertungen und<br />

Glaubensvorstellungen hinaus.<br />

Spiritualität ist nach den Gesetzen<br />

des Universums und nicht<br />

nach jenen des Menschen zu<br />

leben.<br />

Spirituelle Entwicklung zeigt sich hauptsächlich im<br />

Innen des Menschen. Bewusste Kreativität ist spirituelle<br />

Entwicklung. Mein Leben wurde durch meine bewusste<br />

Verbindung zu meinem Höheren Selbst klarer und definierter.<br />

Sie half mir, die göttlichen Gesetze der Ganzheit<br />

etwas besser verstehen zu können.<br />

Martin Zoller<br />

ist Seher und medialer Berater. Seiner Begabung<br />

bewusst, teilt er mit seinen Mitmenschen seine<br />

Visionen und medialen Eingebungen. So zählt er<br />

heute zu den renommiertesten Sehern. Seine<br />

Prophezeiungen werden weltweit veröffentlicht,<br />

seine Vorhersagen helfen Menschen Ereignisse<br />

besser verstehen und bewusster erleben zu<br />

können. Sein neuestes Buch «In meinen Augen»<br />

über Prophezeiungen ist eben erschienen und<br />

überall im Buchhandel erhältlich.<br />

www.martinzoller.com<br />

Fotografie: Alan Stroebel<br />

Wirkliche Spiritualität lebt sich nicht<br />

nach einem Handbuch oder einer festgelegten<br />

Philosophie. Somit kann diese<br />

nicht nach Raum und Zeit definiert werden.<br />

Das Universum orientiert sich nicht<br />

nach unserer Zeitdefinition, die Zeit ist<br />

relativ und muss auf dem spirituellen<br />

Weg als dies gelebt werden. Der bewusste<br />

Wanderer durch Raum und Zeit lebt<br />

den Augenblick als Ziel und geniesst<br />

diesen in vollen Zügen.<br />

Dem eigenen Wesen treu zu sein. Darauf<br />

zu vertrauen, dass jeder Moment geführt<br />

ist, auch wenn dies nicht immer<br />

klar zu erkennen ist!<br />

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte!<br />

«Das war mein ergreifendstes Erlebnis<br />

auf meinem Weg der Spiritualität»<br />

Schreiben sie uns einen Brief oder ein Email:<br />

<strong>Magazin</strong> <strong>Weitsicht</strong>, Marco Rossi, Chileweid 12, 6026 Rain,<br />

marco@magazin-weitsicht.ch<br />

78


«Eine Stimme in mir sagte,<br />

dass ich mich selbst heilen<br />

werde»<br />

Spiritualität und was sie für den einzelnen bedeutet,<br />

ist individuell sehr unterschiedlich. Für mich drückt sie<br />

sich so aus, dass ich meinen Spirit, mein höheres Selbst,<br />

einlade und mich von ihm führen lasse. Wenn diese<br />

Verbindung lebendig und konstant ist, dann entwickelt<br />

sie sich ständig weiter und erlaubt immer tiefere Einblicke<br />

in die Geheimnisse unseres Daseins. Nikola Tesla<br />

hat das treffend formuliert: «Wenn Du das Universum<br />

verstehen willst, dann denke in Kategorien wie Energie,<br />

Frequenz und Vibration.»<br />

Karin A. Haemmerle<br />

Karin A. Haemmerle, Frequenz-Guide aus Kanada,<br />

hat einen einfachen Weg entwickelt, Transformationen<br />

zu initiieren. Nach dem Motto «Verändert<br />

sich deine Frequenz, verändert sich dein Leben»<br />

hilft sie Menschen weltweit, den Zugang zu ihrem<br />

Höheren Selbst zu finden und Verbesserungen in<br />

vielen Bereichen des Lebens zu ermöglichen.<br />

«Meine Inspiration ist es, Menschen in ihre<br />

Selbstheilung zu führen in allen Bereichen ihres<br />

Lebens – Gesundheit, Beziehungen, Finanzen<br />

und Verbundenheit.» Karin engagiert sich zudem<br />

für Kinder mit besonderen Fähigkeiten.<br />

www.frequenz-guide.com<br />

Auf den Weg der Spiritualität machte ich mich in den 90er Jahren aufgrund meiner als unheilbar diagnostizierten<br />

Krankheit – das war ein regelrechter Tritt in den Hintern. Das, was ich heute tue, habe ich bereits als Kind<br />

gemacht, aber unbewusst. Ich wollte damals viel lieber ein ganz normaler Teenager sein. Später führte ich dann<br />

erfolgreich ein Unternehmen, hatte eine Familie und ein ganz normales Leben, von dem viele immer träumen. Fast<br />

über Nacht ist mein ganzes Leben durch die Prophezeiung, in ein paar Jahren im Rollstuhl zu sitzen, zusammengebrochen.<br />

Ich verlor alles, was ich mir erarbeitet hatte, doch ich wusste immer, dass in mir ein Potenzial zur<br />

Selbstermächtigung liegt und eine Stimme in mir sagte, dass ich mich selbst heilen werde. Das war für mich der<br />

Auslöser, mein Schicksal völlig in die Hände meines Höheren Selbst zu legen und die Kontrolle ihm zu überlassen.<br />

Wie sich seitdem mein Leben entwickelt hat, ist einfach unglaublich. Und ich bin vollständig gesund geworden.<br />

Die Menschen sind sehr unterschiedlich. Es gibt viele, die erst einmal<br />

nach einer Sitzung nichts fühlen, während bei manchen Menschen<br />

der spirituelle Funke bereits durch einen Erlebnisabend entzündet<br />

wird und hell zu leuchten beginnt. Andere Menschen merken ein ganzes<br />

Jahr lang gar nichts, bringen aber dennoch die Geduld und Disziplin<br />

mit, dran zu bleiben. Generell gilt: Geduld ist eine Tugend!<br />

Viele Dinge in meinem Leben laufen mehr und mehr von alleine<br />

und absolut zu meinem Wohlergehen. Früher habe ich Pläne gemacht,<br />

ich hatte feste Vorstellungen und Ziele, doch seitdem ich das alles<br />

lasse, fallen auch Limitierungen weg – vielleicht möchte noch etwas<br />

viel Besseres oder etwas ganz Anderes geschehen und zu mir kommen,<br />

was ich mir überhaupt nicht vorstellen kann! Hätte man mir damals<br />

gesagt, dass ich weltweit als Frequenztherapeutin arbeiten würde und<br />

dass ich davon leben könnte, hätte ich ihm den Vogel gezeigt. Das hätte<br />

ich nicht gewollt und das konnte ich mir auch nicht vorstellen. Doch<br />

genau das hatte mein Spirit für mich vorbereitet und er hat mich dorthin<br />

geführt. Trotzdem ist spirituelle Entwicklung Arbeit. Aber eine<br />

andere Form von Arbeit: «Ich träumte, das Leben wäre eine Freude. Als<br />

ich erwachte, sah ich, dass das Leben Arbeit ist. Ich stand auf, tat meine<br />

Arbeit und da war das Leben Freude.»<br />

Die grosse Frage lautet: Wer bin ich?<br />

Doch die Antwort ist ganz einfach: Mein<br />

Fleisch und Blut, also mein Körper. Mein<br />

Spirit hat ihn kreiert, um eine menschliche<br />

Erfahrung zu machen. Mein Höheres<br />

Selbst hat bereits alles, ist in seiner ursprünglichen<br />

Form rein und rundum erfüllt<br />

und es kennt die spirituelle Welt, sie<br />

ist sein Zuhause. Es kennt das All-Eins-<br />

Sein und die Unsterblichkeit. Was ihm<br />

aber fehlt, ist ein Körper aus Fleisch und<br />

Blut mit Augen und Ohren und Mund<br />

und Händen … – Wer den Spirit in seinen<br />

Körper einlädt, wird überrascht sein,<br />

wenn er exponentielle Intelligenz erlebt,<br />

wenn Heilung geschieht oder wenn das<br />

Leben endlich wieder grossartig, erfüllt<br />

und magisch ist.<br />

79


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG<br />

«Das Annehmen ist mein Tor<br />

in die Freiheit»<br />

Was ist Spiritualität?<br />

Wann und warum haben Sie sich<br />

aufgemacht auf den Weg der<br />

Spiritualität?<br />

Ungeduld ist für viele Menschen<br />

ein Thema: Wie schnell können wir<br />

uns spirituell entwickeln?<br />

Wie zeigt sich spirituelle<br />

Entwicklung im Aussen, wie<br />

veränderte sich Ihr Leben auf<br />

diesem Weg?<br />

Was sind Ihre wichtigsten<br />

Erkenntnisse und Empfehlungen<br />

für den spirituellen Weg?<br />

Patrick Kammerer<br />

Der Songwriter, Künstler, Referent, Rapper und<br />

Autor «SEOM», mit bürgerlichem Namen Patrick<br />

Kammerer, schafft es mit seiner Musik und seinen<br />

Texten, Menschen tief im Herzen zu berühren.<br />

SEOM sieht sein Schaffen als Begleitung für die<br />

Menschen auf dem Weg zu sich selbst. Jeder<br />

seiner Songs berührt auf eine eigene Art. Seine<br />

Ausdrucksweise ist einzigartig, feinfühlig,<br />

intelligent und stets konstruktiv. Alle Informationen<br />

zu Konzerten und Seminaren finden sich<br />

unter www.seom-music.de<br />

Für mich bedeutet Spiritualität, dass<br />

ich mich den unsichtbaren Mysterien<br />

zwischen Himmel und Erde täglich hingebe<br />

und ihnen vertraue. Es ist die Gewissheit,<br />

von Magie, von Zauber und von<br />

unerklärlichen Wundern umgeben zu<br />

sein. Für mich persönlich ist Spiritualität<br />

das grosse, unerklärbare Gefühl, von unerschöpflicher<br />

Liebe getragen, beschützt<br />

und geführt zu sein.<br />

Nachdem ich als Sohn einer Meditationslehrerin bereits<br />

mit sechs Jahren zu meditieren lernte, war der spirituelle<br />

Weg stets Teil meines Pfades und verdichtete<br />

sich von Jahr zu Jahr immer mehr. Das Leben selbst führt<br />

mich weiterhin auf magische Strömungen dieses heiligen<br />

Meeres voller Möglichkeiten.<br />

Das Leben erfährt sich in der neuen Wahrnehmung<br />

deutlich entschleunigt und gelassener. Ich erfahre meine<br />

grössten Entwicklungen jedoch vor allem in der bedingungslosen<br />

Annahme. Das Annehmen von Situationen,<br />

ganz gleich wie der Verstand sie bewerten möchte.<br />

Das Annehmen von anderen Meinungen, Menschen und<br />

Weltanschauungen, frei von Verurteilung oder Bewertung.<br />

Diese Annahme von Situationen und Erfahrungen<br />

erfährt sich für mich wie ein Tor in die Freiheit.<br />

Unsere Spiritualität entwickelt sich exakt in dem<br />

Masse, in dem wir uns für sie öffnen. In meiner Erfahrung<br />

zeigten sich die grössten Entwicklungen im Moment<br />

der vollen Akzeptanz und Annahme. Insofern entwickeln<br />

wir uns meiner Meinung nach stets nach dem<br />

Mass unserer eigenen Bereitschaft, Widerstand fallenzulassen<br />

und demütig anzunehmen.<br />

Die wohl grösste und zugleich einfachste, wenn<br />

auch nicht leichteste Erkenntnis liegt für mich in der<br />

unendlichen Weisheit meines Herzens. Wir alle wissen,<br />

dass unsere Herzen schlugen, bevor wir denken konnten<br />

und dennoch vertrauen wir unserem Verstand oft mehr.<br />

In dem Moment, in dem ich mich entschieden habe,<br />

meinem liebenden Herzen bedingungslos zu folgen, öffneten<br />

sich Türen, wo vorher Wände waren. Das Leben<br />

wurde leichter, klarer und liebender, als ich je zu träumen<br />

wagte. Meine Empfehlung liegt darin, sich im Lieben<br />

und dem Lauschen des Herzens zu trainieren. Diese<br />

Fähigkeit kann täglich ausgefeilt werden und sie dient<br />

der Welt in höchstem Masse. Wenn wir uns in unserem<br />

Herzen befinden und der flüsternden Stimme des liebenden<br />

Herzens folgen, trägt uns die Göttlichkeit des<br />

Kosmos durch alle Stürme des Lebens. Wir lernen anzunehmen,<br />

zu fliegen, zu tauchen und zu tanzen – auf eine<br />

Art, wie niemals zuvor. Ein liebendes Herz ist der grösste<br />

Kompass des Lebens. Diese Kraft erhebt mich spielerisch<br />

zur höchsten Form meiner selbst und taucht die<br />

Welt in goldenes Licht.<br />

80


«Nur die Seele ist fähig,<br />

Verletzungen zu heilen und<br />

das Leben zu erfüllen»<br />

Spiritualität bedeutet Führung durch<br />

die Seele. Spīritus stammt aus dem Lateinischen<br />

und bedeutet Geist, Seele, Leben.<br />

Das Geistige ist das Unsichtbare, das Gedachte,<br />

die Idee des Lebens. In der Psyche<br />

können wir das Leben lesen, erfahren, erkennen<br />

− erfüllen oder zerstören. Das Informationssystem<br />

der Psyche ist universell.<br />

Es ist für alle Menschen dasselbe. Es<br />

ist geistig. Es kann und will vom Menschen<br />

gedacht sein. Die Seele ist ein Teil<br />

der Psyche. Sie führt den Menschen zum<br />

Systemziel, zum Gesamtziel, wenn er sich<br />

von ihr führen lässt. Die anderen Teile seiner<br />

Psyche wollen nicht dorthin. Sie verfolgen<br />

andere Ziele (Wünsche, Bedürfnisse)<br />

mit anderen Mitteln (Funktionen). Sie<br />

sind kompetitiv und gegensätzlich. Sie<br />

bekämpfen sich. Sie verletzen und zerstören<br />

sich. Nur die Seele ist fähig, alle Teile<br />

miteinander zu verbinden, die Gegensätze<br />

aufzulösen, die Verletzungen zu heilen<br />

und das Leben zu erfüllen.<br />

Jürg Theiler<br />

ist Ökonom und Tiefenpsychologe. Er verbindet<br />

die Natur- und Geisteswissenschaften zur<br />

Analytisch-hermeneutischen Psychologie. Auf<br />

dieser Grundlage arbeitet er als Forscher, Autor<br />

und Berater in Zürich. Das Grundlagenwerk ist<br />

sein Buch «Bewusstheit – Die Erfüllung Ihres<br />

Lebens», Edition Spuren, Winterthur 2013.<br />

Im Frühjahr <strong>2019</strong> erscheint im selben Verlag<br />

sein neustes Werk «Führung durch die Seele».<br />

www.theiler-bewussheit.ch<br />

Der Weg der Spiritualität vollzieht sich durch die Sprache. Er beginnt<br />

bei mir wie bei allen Menschen als kleines Kind. Die Sprache<br />

eröffnet sich uns durch die Bilder der Kunst, die in Kirchen, Museen<br />

und zu Hause hängen, durch die Mythen und Märchen, die uns erzählt<br />

werden, durch die klassische, sakrale Musik, die wir hören, durch den<br />

Duft von Weihrauch und Myrrhe. Später kommen Filme, Literatur und<br />

Wissenschaft hinzu. Mit ihren Inhalten verbinden sich die freudvollen<br />

und schmerzhaften Erfahrungen des Lebens. Die Sehnsucht der unerfüllten<br />

Wünsche und das Unbehagen an der Gesellschaft führen mich<br />

weiter − die Unausweichlichkeit, die Nicht-Zufälligkeit, die System-<br />

Gesetze des Lebens.<br />

Wir können uns nicht schneller entwickeln, als es die Einstellung unserer Wünsche zueinander<br />

im Innern unserer Psyche ermöglicht. Die Seele funktioniert nicht im Aktions-, sondern im Rezeptionsmodus.<br />

Wir empfangen ihre Informationen. Aktiv können wir nur an den Voraussetzungen arbeiten,<br />

die das Empfangen ermöglichen. Es sind zuerst die Täuschungen zu erkennen, die uns daran<br />

hindern: Das Meinen, Wollen, Müssen und Handeln, die Kompensationen und Konditionierungen,<br />

der Schatten, die Projektionen und die Spaltung. Sie sind übereinstimmend von aussen, analytisch,<br />

rational, emotional und physisch, und von innen, hermeneutisch, empathisch, geistig, zu erkennen.<br />

Das gelingt nur langsam, in kleinen Schritten.<br />

Es ist die gleiche Veränderung für alle Menschen. Sie<br />

führt vom Tausch zur Liebe, von der Täuschung zur<br />

Wahrheit, von den Teilen zum Ganzen, vom Partikulären<br />

zum Abstrakten, vom Nicht-Wissen zum Wissen, von der<br />

Angst zur Sicherheit, von der Überheblichkeit und Selbstgerechtigkeit<br />

zur Demut, von der Selbstbereicherung zum<br />

Dienen, von der Abhängigkeit zur Freiheit, von der Zerstörung<br />

zur Erfüllung, von der Verletzung zur Heilung,<br />

vom profanen, banalen, trivialen zum sakralen Leben.<br />

Der Weg führt durch das Leiden. Es löst die erforderlichen<br />

Schritte aus: die Ressourcen von der Aktion auf<br />

die Rezeption umverteilen; sich von aussen nach innen<br />

wenden; sich der Sprache öffnen; sich der Sanftheit, Bescheidenheit,<br />

Berührtheit und Bewusstheit in sich selbst<br />

zuwenden; die Täuschung in sich selbst enthüllen; sich<br />

vom Markt lösen und die Gegensätze in sich selbst auflösen.<br />

81


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG<br />

«Es ist der Klang aus dem<br />

Herzen, der heilt»<br />

Mein Weg in die bewusste Spiritualität führte mich durch den Schmerz<br />

über den Verlust unserer 5-jährigen Tochter. Ich begann Sigmund<br />

Freud und C.G. Jung zu lesen, doch ich fand keine wirkliche Hilfe für<br />

die Fragen nach dem Warum.<br />

Auf der Suche nach Lösungen bin ich einen langen Weg über Familienstellen,<br />

Meditation und Seminare gegangen. In dieser Zeit lernte ich das<br />

Agnihotra kennen – ein sehr kraftvolles indisches Feuerritual, das<br />

schon in den uralten Vedischen Schriften Erwähnung findet und seit<br />

Jahrtausenden in indischen Klöstern praktiziert wird. Damals, vor rund<br />

60 Jahren fand es den Weg in den Westen. Durch die gebündelte Kraft<br />

des Heiligen Feuers und durch den Klang der gesungenen Mantras entsteht<br />

eine wundersame Kraft, die der atmosphärischen Reinigung dient<br />

und auf verschiedenste Weise sehr viel Heilung bringen kann.<br />

Sorgsam erlernte ich die Handhabung des Agnihotras und stellte schon<br />

bald die ausserordentliche Wirkung dieses Rituals fest. Ich konnte jedes<br />

Mal den tiefen Frieden spüren, der sich in mir und um mich herum<br />

ausbreitete. Ich sah und sehe noch heute, wie jeweils ein starker Lichtkanal<br />

zum Himmel entsteht. Über diesen Lichtkanal kommt reines Prana,<br />

das reine Licht, auf die Erde. Dieser Lichtkanal durchdringt die<br />

«graue Zone», die sich wie ein breites, dichtes Band zwischen Himmel<br />

und Erde befindet und in welcher viele verlorene Seelen und Seelenanteile<br />

von Verstorbenen gefangen sind. Durch den Gesang der heiligen<br />

Mantras entsteht dann eine Art Klangbrücke, über die diese Seelen<br />

und Seelenanteile ins Licht gehen und erlöst werden können. Ich<br />

hatte damit ein Werkzeug, eine Form der Meditation gefunden,<br />

die mir fortan zu jeder Zeit zur Verfügung stand und mich<br />

wieder in meine Mitte bringen konnte.<br />

Durch die richtige Anwendung der Feuertechnik<br />

entsteht ein alchemistischer Prozess, der negative<br />

Energien in jeglicher Form zu wandeln vermag.<br />

Negative Gedankenstrukturen, die sich wie<br />

graue Wolken um Menschen und Orte bilden,<br />

lösen sich auf. Elektrosmog und Radioaktivität<br />

verringern sich gravierend. Ackerböden entgiften.<br />

Sogenannte schwarze Löcher, die durch negative<br />

Handlungen an Plätzen entstanden sind, heilen. Die<br />

Veränderungen in meinem Leben waren gravierend<br />

und überaus positiv. Vieles was im Argen lag, wandelte<br />

sich zum Guten. Ich erkannte schon bald, dass<br />

wir geistige Wesen sind, die menschliche Erfahrungen<br />

machen.<br />

Mein Gebet:<br />

Gudrun Ferenz<br />

als sechstes Kind in eine Familie geboren, in der<br />

sie schon früh wusste, dass sie nicht von diesem<br />

Planeten kommt. Ihr Gesang galt schon in ihrer<br />

Kindheit als besonders heilend. Wenn sie sang,<br />

entstand sofort eine Atmosphäre des Friedens.<br />

Sie folgte ihrem Ruf und begann mit dem<br />

Be singen von Menschen. Seit über 25 Jahren<br />

zelebriert sie zudem das uralte indische Feuerritual<br />

Agnihotra. Viel Heilung von Menschen und<br />

Orten konnte seither durch das Heilige Feuer<br />

geschehen.<br />

Gudrun Ferenz schrieb ein Buch über die genaue<br />

Anwendung des Rituals und produzierte dazu eine<br />

CD mit den dazugehörenden, von ihr gesungen<br />

Mantren (Schirnerverlag). Durch die Heilung der<br />

sehr verletzten Energie der Erde ihres Grundstücks<br />

entstand ein Seminarzentrum der besonderen<br />

Güte – das Haus der Pyramiden. Hier finden<br />

Seminare und Lehrgänge zu Themen wie der<br />

heiligen Geometrie, dem Agnihotra- Feuer ritual,<br />

der Meditation oder dem Schamanismus statt.<br />

www.haus-der-pyramiden.de<br />

Quelle der unendlichen Liebe,<br />

der Allgegenwart und Allwissenheit,<br />

die alle Formen des Lebens durchdringt,<br />

tief in meinem Herzen verehre ich dich.<br />

Du, der sich durch das Feuer<br />

offenbarst, das alle Energien<br />

wandelt, wirke durch mich, dass<br />

Dein Werk geschehen kann.<br />

82


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Wege zur Lebendigkeit<br />

Deine Sinnlichkeit und Sexualität<br />

entdecken und entwickeln<br />

01<br />

Die Sexualität ist die<br />

Grundkraft, die uns<br />

in diese Welt und in<br />

unseren Körper<br />

bringt. Sie unterstützt<br />

uns ganz auf<br />

dieser Erde anzukommen<br />

und lädt<br />

ein, die Sinnlichkeit,<br />

Körperlichkeit und<br />

Lebendigkeit zu<br />

leben und zu geniessen.<br />

> 01 Natürliche lebendige<br />

Körperlichkeit. > 02 Bewusst und<br />

achtsam berühren und berührt<br />

werden. > 03 Seminarleitung<br />

Armin Müller und Barbara Schmid<br />

Sehnsucht nach Verbindung und<br />

Heilung<br />

Diese grundlegende Lebenskraft trägt das<br />

Potenzial des neuen Lebens, der Verbindung<br />

zwischen Erde und Himmel und<br />

gleichzeitig auch der Abspaltung und<br />

Verletzlichkeit. Brennt in dir die Sehnsucht<br />

nach Heilwerden als lebendiges,<br />

sexuelles Wesen?<br />

Deinem Körper lauschen<br />

Wenn du dich deinem Körper liebevoll<br />

zuwendest, anfängst ihn wirklich zu spüren<br />

und ihm zu lauschen, dann bekommst<br />

du Zugang zu dir, deinen Gefühlen und<br />

zu deiner natürlich angelegten sexuellen<br />

Kraft. Wir bieten dir in unseren Massageseminaren<br />

einen vertrauensvollen Rahmen,<br />

um über bewusste Bewegung, achtsame<br />

Begegnung und absichtslose Berührung<br />

bei dir und in deinem Körper<br />

anzukommen.<br />

Liebevolle und bewusste Berührung<br />

Das Herzstück unserer Arbeit ist die tantrische<br />

Massage. Dein ganzer Körper wird<br />

achtsam, langsam und absichtslos berührt<br />

und du kannst dich ganz und richtig<br />

fühlen mit deiner Körperlichkeit und<br />

deiner sexuellen Kraft. Es können sich in<br />

der empfangenden, wie auch in der gebenden<br />

Rolle Glaubenssätze, Konzepte<br />

und Scham aufweichen, Verletzungen<br />

ver arbeiten und du kannst neue und stärkende<br />

Erfahrungen erleben.<br />

Freude an deiner natürlichen<br />

Körperlichkeit<br />

Dieses Erleben schenkt dir eine tiefe<br />

Wertschätzung und Verbundenheit für<br />

dich selber und für die Menschen, denen<br />

du begegnest. Selbstbewusstsein und<br />

Freude mit deinem Körper, deiner natürlichen<br />

Sinnlichkeit und Sexualität bereichern<br />

dein Leben! |<br />

02<br />

03<br />

Wege zur Lebendigkeit<br />

Armin Müller & Barbara Schmid | Oberhusrain 48<br />

6010 Kriens | 041 420 00 52 | www.lebendigkeit.ch<br />

83


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Rückverbindung mit der<br />

wahren Natur<br />

Jeder Mensch sehnt<br />

sich nach Verbindung.<br />

Markus Camenzind<br />

begleitet<br />

Menschen seid vielen<br />

Jahren darin, wieder<br />

stärker mit sich<br />

selber und anderen<br />

Menschen in Verbindung<br />

zu sein. Einen<br />

Teil seiner Arbeit<br />

findet dabei bewusst<br />

in der freien Natur<br />

statt.<br />

Alles ist Verbunden, doch wie gelingt es,<br />

wieder in dieses Bewusstsein zurückfinden?<br />

Markus Camenzind begleitet Menschen<br />

in diesem Anliegen. Durch Übungen<br />

in der Natur kann die eigene Wahrnehmung<br />

verfeinert, das Vertrauen in die Intuition<br />

vertieft und tiefere Einsichten gewonnen<br />

werden.<br />

«Heilung geschieht im Bewusstsein»<br />

Die Fähigkeit, wertfrei beobachten zu können,<br />

was sich im Leben zeigt, ist zentraler<br />

Punkt seiner Arbeit. Jeder Mensch, so seine<br />

Botschaft, trägt die Weisheit in sich,<br />

sein wahres Wesen zu erfahren und zu befreien.<br />

Heilung geschieht im Bewusstsein<br />

und bedeutet, in sich die eigene Ganzheit<br />

und Vollkommenheit zu entdecken. |<br />

Markus Camenzind | Heilen – Medialität –<br />

Meditation – Bewusstsein | Eichgutstrasse 1<br />

8400 Winterthur | T 043 500 56 66<br />

www.markuscamenzind.ch<br />

Herzlichst willkommen im Star<br />

Fire Mountain College Davos!<br />

Tanz dich ganz, heil<br />

und frei! Lerne dich<br />

selbst besser zu<br />

spüren, gerne zu<br />

haben und deine<br />

innersten Potentiale,<br />

Träume und Visionen<br />

zu verwirklichen.<br />

Lass dich von deiner<br />

Seele führen und<br />

inspirieren.<br />

Seit 21 Jahren bieten wir in unserer spirituellen<br />

Schule für ganzheitliches Wachstum<br />

und persönliche Transformation Seminare,<br />

Ferien- und Kulturreisen, Kindertanz-<br />

Indianerlager und Bewusstseinssymposien<br />

an. Unsere kreativen Werkzeuge<br />

sind Ausdruckstanz und Tanztherapie,<br />

Hatha Yoga, Mantra Singen, Meditation,<br />

intuitives Malen, Soul Matrix Healing,<br />

Ritualarbeit in und mit der Natur.<br />

In dieser Zeit des Wandels verankerst du<br />

Ruhe, Stabilität und innere Sicherheit. Du<br />

entdeckst verborgene Talente, findest inneren<br />

Frieden und deine Lebensaufgaben.<br />

In Einzelarbeit begleiten wir dich gerne<br />

mit Tanztherapie, Yogatherapie, Soul Matrix<br />

Healing und schamanischen Einzelsitzungen.<br />

|<br />

www.starfire-college.ch<br />

84


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Verändert sich deine Frequenz,<br />

verändert sich dein Leben<br />

Frequenztherapeutin<br />

Karin Haemmerle aus<br />

Kanada kommt vom<br />

1. März bis 13. Mai<br />

nach Europa und in<br />

die Schweiz.<br />

Nachdem die Deutschkanadierin sich<br />

selbst von Multipler Sklerose heilte, hat<br />

sie einen wirksamen Weg entwickelt, um<br />

auch bei anderen dauerhafte Transformationen<br />

zu initiieren. Sie entdeckt auf der<br />

Kernebene, was uns daran hindert, unser<br />

volles Potenzial zu leben. Karin Haemmerles<br />

Anliegen ist es, einen einfachen<br />

und direkten Weg zu zeigen, der unabhängig<br />

von religiösem Glauben oder vorhandenem<br />

bzw. nicht vorhandenem<br />

spiri tuellen Hintergrund in die Selbstermächtigung<br />

führt. Menschen, die mit<br />

Karin arbeiten, erleben, wie sich ihr Leben<br />

transformiert und wie sie Zugang zu<br />

ihrem Potenzial bekommen, je mehr sie<br />

sich der Führung ihres höheren Selbst<br />

überlassen können. Karin ist von Geburt<br />

an hellsichtig, hellhörig und hellfühlend.<br />

Ihre Arbeit ist aussergewöhnlich und besonders<br />

wirksam durch die Verbindung<br />

zum reinen Ursprung.<br />

Ihre Gruppenseminare sind auf 21 Teilnehmer/innen<br />

begrenzt, damit sie sich<br />

jedem Einzelnen widmen kann. Nach jedem<br />

Seminar erhält man eine Aufnahme<br />

der Meditationsheilungen. Frühzeitige<br />

Anmeldung wird empfohlen. |<br />

Karin A. Haemmerle | Peachland, Kanada<br />

www.frequenz-guide.com<br />

Wort der Vorsicht: Einmal erweckt,<br />

erwacht ihr Höheres Selbst zu<br />

mehr Möglichkeiten, als Sie sich<br />

jemals hätten vorstellen können.<br />

Wenn Sie nicht bereit sind, eine<br />

lebensverändernde Reise zu<br />

beginnen, buchen Sie bitte diese<br />

Seminare/Workshops nicht.<br />

Playshops für Spirit, Körper und Geist<br />

1. bis 3. März <strong>2019</strong> in Freiburg<br />

DJH Jugendherberge<br />

Kartäuserstrasse 151<br />

D-79104 Freiburg<br />

8. bis 11. März <strong>2019</strong> in <strong>No</strong>ttwil<br />

Wohlfühlzeit Lindenpark<br />

Kantonsstrasse 62<br />

CH-6207 <strong>No</strong>ttwil<br />

Weitere Termine und Anmeldung<br />

unter www.frequenz-guide.com<br />

Wer mehr über die Arbeit von Karin<br />

Haemmerle erfahren möchte gibt es hier<br />

ein Video interview von Welt im Wandel TV:<br />

selbstheilunginlichtgeschwindigkeit.com/<br />

zur-person<br />

85


Guido J. Bachmann<br />

• Mentaltrainer<br />

• Energiearbeit<br />

• Seelenwegbegleitung<br />

• Harmonisierung von Aura und Chakra<br />

• Klärung von Haus- und Grundstück<br />

• Begleitung in vielen Lebenslagen<br />

• Lehrer der universellen Liebe<br />

+41 79 551 90 63 www.guido-josef.ch<br />

Finde heraus welche<br />

Energie in deinem<br />

Namen steckt.<br />

Der Weg wird einfacher,<br />

wenn ich in den Namensfarben lebe.<br />

www.NAMEINFARBE.ch<br />

Schau hinter die Kulissen deines Lebens!<br />

Unterstützung mit Zeus- und Poseidon Energie<br />

Stehst Du an einem Wendepunkt in deinem Leben?<br />

Mit den kraftvollen Energieschwingungen von Zeus und Poseidon<br />

unterstütze ich dich, um deine wahre Essenz kennen zu lernen.<br />

Alexandros Gakidis<br />

Alexandros Gakidis<br />

Medialität, Geistiges Heilen & Bewusstseinsförderung<br />

Praxisgemeinschaft<br />

Eichgutstrasse 1, 8400 Winterthur<br />

www.alexandrosgakidis.ch | office@alexandrosgakidis.ch | 043 500 56 65<br />

AUSGABE Nº1 | CHF 12.80<br />

llte<br />

tatt<br />

er<br />

hen.<br />

PASCAL<br />

VOGGENHUBER<br />

MAGAZIN<br />

PASCAL<br />

VOGGENHUBER<br />

MAGAZIN<br />

CHF 5.–<br />

Rabatt<br />

www.magazin-pascal-voggenhuber.ch<br />

Geben Sie bei der Online-Bestellung diesen Code an:<br />

BERUFUNG<br />

12 Seiten zur Entdeckung deiner Talente.<br />

FASZINIERENDE<br />

INTUITION<br />

08 Nutze diesen direkten Draht<br />

zu deinem höheren Selbst.<br />

SENSITIVITÄT<br />

Erklärungen für Menschen, die mehr spüren<br />

EIGENE<br />

WAHRNEHMUNGEN<br />

24 Selbsttest: Finde heraus,<br />

was in dir schlummert.<br />

KINDER ALS<br />

LEHRMEISTER<br />

30 Der wirkungsvollste Spiegel<br />

unserer Seele.<br />

»DAS KONNTE ER<br />

NICHT WISSEN.«<br />

ZEICHEN VON<br />

VERSTORBENEN<br />

46 Dokumentation eines<br />

Jenseitskontaktes.<br />

44 So treten unsere Liebsten<br />

mit uns in Kontakt.<br />

WAS ANDERE ÜBER<br />

DICH DENKEN<br />

62 Hole dir eine Außensicht<br />

über dich selbst ein.<br />

31.10.17 17:17<br />

24.05.17 08:19<br />

19enjoyBE


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Mit Lichtklang in das Bewusstsein<br />

der inneren Wahrheit<br />

Was ist mein<br />

Herzens wunsch?<br />

Wo will ich hin? Wie<br />

finde ich meinen<br />

Ausdruck? Was ist<br />

meine Berufung?<br />

Welchen Weg will<br />

ich gehen?<br />

Um Antworten auf diese Fragen zu finden,<br />

braucht es nicht nur den Verstand,<br />

sondern auch den Zugang zum inneren<br />

Selbst, – mehrheitlich als Seele bekannt.<br />

Die Seele ist die Dirigentin unseres Lebens.<br />

Peter Uwe Piotter’s Klänge laden<br />

Menschen ein, Körper, Geist und Herz<br />

ganz für die Seele zu öffnen und in ihre<br />

Essenz einzutauchen. Er macht hörbar,<br />

was man nicht sieht, vermittelt zwischen<br />

der materiellen und der feinstofflichen<br />

Welt und öffnet mit individueller und<br />

meditativer Musik den Zugang zur Seele.<br />

Die einen fühlen sich in Liebe von der<br />

Musik geklärt und gereinigt, die anderen<br />

vibrierend aufgeladen, andere wiederum<br />

finden einen offenen Weg in die Transformation,<br />

Hingabe, Leichtigkeit, Verbundenheit<br />

oder in neue Sichtweisen.<br />

01<br />

02<br />

> 01 Konstruktiv aufgeschlossen,<br />

viel erlebt und bereit zu geben,<br />

was die Seele geben möchte.<br />

> 02 Das Klavier wurde für seine<br />

Schwester gekauft, – für Peter<br />

Uwe Piotter war es der stärkste<br />

Magnet in jeder freien Sekunde.<br />

> 03 Aktuelles Album bei Silenzio<br />

erhältlich: Star People, weltenüberbrückende<br />

Musik, die mit<br />

ihrer sagenhaften Atmo berührt.<br />

Es begann, weil immer wieder die Idee<br />

kam, er solle eine «Klang-Bibliothek» mit<br />

Musik-Essenzen erstellen. Nach zwei<br />

Nah-Tod-Erlebnissen dämmerte es ihm<br />

dann endlich, wie er seinen Dienst leisten<br />

könnte. Als Piotter 2001 in einer Zürcher<br />

Galerie für visionäre Kunst zu LightShow<br />

Vernissagen aufspielte, platzte nämlich<br />

der Knoten: Erstaunliches Feedback über<br />

die Wirkung der spontan komponierten<br />

Musik, – woraufhin Anwesende allzu<br />

gern ihre auf sich bezogene Musikomposition<br />

bestellten. Peter Uwe Piotter wurde<br />

damals in Zürich mit dieser Gabe nicht<br />

nur zum Erfinder der «persönlichen Seelenmusik»,<br />

sondern als Schöpfer des Musiklabels<br />

Lichtklang ® neu ausgerichtet.<br />

Die Atmo seiner Musik überbrückt uns<br />

vor allen Dingen emotionale Welten. Exemplarisch<br />

dazu sein neues Album «Star<br />

People»: «Es ist spürbar, als wenn in Piotter’s<br />

Musik Engel landen würden, – und<br />

dass es an einem arbeitet.» Tip: Einfach<br />

laufen lassen, sich öffnen, gut atmen und<br />

geniessen ...|<br />

03<br />

Peter Uwe Piotter – Lichtklang ®<br />

Mariahaldenstrasse 24 | 8872 Weesen<br />

T 071 511 21 33 | www.peter-uwe-piotter.com<br />

87


U<br />

Besuche unsere<br />

Online-Boutique<br />

mit Herz:<br />

www.nahamon.ch<br />

Bei uns findest du ein reichhaltiges Angebot<br />

an Seminaren und Ausbildungen mit international bekannten<br />

und erfahrenen Lehrern und Therapeuten.<br />

Das Jahr <strong>2019</strong> ist geprägt von einer besonderen Vielfalt an Events<br />

und Workshops rund ums Thema Tanzen und Singen.<br />

Unser Haus zeichnet sich durch eine liebevolle Atmosphäre,<br />

eine köstliche vegetarische Küche<br />

und die schöne Emmentaler Umgebung aus.<br />

Wir freuen uns,<br />

dich bei uns willkommen zu heissen!<br />

Wir schicken dir gerne kostenlos unser Seminarmagazin <strong>2019</strong> zu!<br />

WALDHAUS<br />

ZENTRUM<br />

LÜTZELFLÜH<br />

Internationales Seminarhaus<br />

CH-3432 Lützelflüh<br />

0041 (0)34 461 07 05<br />

www.waldhaus.ch<br />

TAROT<br />

Beratungen, Kurse mit<br />

Herz und Mitgefühl<br />

Spürst Du, dass es an der<br />

Zeit ist, in Deinem Leben<br />

etwas zu verändern?<br />

OLIVIA HÄUSERMANN<br />

Tarot & Dipl. Lebensberaterin<br />

079 639 69 40<br />

olivia.haeusermann@hispeed.ch<br />

www.ohlebensberatung.ch<br />

Immer wieder im Leben<br />

werden wir aus der Balance<br />

geworfen! Sei es durch<br />

Beziehungs probleme, Trennungen<br />

Ablösung von Kindern,<br />

Intrigen, Unzufriedenheit am<br />

Arbeitsplatz, auch eine<br />

bevor­stehende Pension ...<br />

Seelenzentriertes Coaching<br />

unterstützt Dich, dein Leben<br />

kraft- und wirkungsvoll aus Deiner<br />

Mitte zu leben.<br />

www.coaching-ingold.ch / 079 290 47 14<br />

GÜNTHER NEUSES & DANIELE KIRCHMAIR-NEUSES<br />

Jahresgruppe Tantra – Chakren, Männlichkeit, Weiblichkeit<br />

Initiation Mann:Der kraftvolle Mann | Frauenspecial:Kali-Herz-Göttin<br />

Paarseminare | Weiterbildung:Am Puls des Lebens<br />

INFOABEND: SO 20. JAN 19.00 LUZERN | www.danielekirchmair.com


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANGEBOTE MIT WEITSICHT<br />

Freiraum für neue Energie,<br />

Präsenz & Bewusst Sein<br />

Führungskraft,<br />

für Unabhängigkeit<br />

und Frieden im<br />

Leben. Es ist tiefe<br />

Verbunden heit und<br />

Stille, aus der<br />

na türliche Führungskraft<br />

wächst.<br />

Die Demut für<br />

Lebendigkeit und<br />

Vielfalt kreiert<br />

Fülle und Frieden.<br />

Als Inspiration führe und begleite ich den<br />

inneren Wandel des bestehenden Gesellschaftssystems.<br />

Mein menschlicher Erfahrungsschatz,<br />

geistige Klarheit und seelische<br />

Verbundenheit, ist die Fülle meiner<br />

Führungskraft.<br />

Ich wirke für Offenheit, Verbindung und<br />

freie Kommunikation, für einen friedlichen<br />

und natürlichen Wandel im System.<br />

In meiner Vision sehe ich Menschen mitten<br />

im Geschehen des Lebens, sie wirken<br />

mit Präsenz und Bewusstsein, individuell,<br />

lebendig und erfüllt.<br />

– Supervision<br />

– Visionsbegleitung<br />

– Wahrnehmungstraining<br />

Mit Herz und Freude, Claudia Portmann<br />

Claudia Portmann | info@unser-freiraum.ch<br />

078 913 95 25 | www.unser-freiraum.ch<br />

Lebensinspiration<br />

Daniele Kirchmair & Günther Neuses<br />

In unseren Seminaren<br />

geht es um<br />

erfülltes Leben, um<br />

die Tiefe und die<br />

Essenz von Mann-<br />

Sein und Frau-Sein,<br />

um die Spannweite<br />

von gelebtem Alltag<br />

und Spiritualität.<br />

Informationsabend:<br />

20. Januar <strong>2019</strong><br />

19 Uhr, Luzern<br />

Seit über 20 Jahren leiten wir Seminare.<br />

Und Seit über 20 Jahren sind wir ein Paar.<br />

Durch sowohl Erfolge als auch Krisen in<br />

Beruf und Beziehung sind wir gewachsen,<br />

lebendig geblieben und sehr erfahren<br />

in allen Themen der Persönlichkeitsentwicklung.<br />

Wir schaffen Vertrauensräume,<br />

die es dir ermöglichen, dich deinen Themen<br />

zu stellen und wir bieten dir Herausforderungen,<br />

die dich in deiner Kraft stärken.<br />

Und – in unseren Seminaren geht es<br />

viel um Lebensfreude.<br />

Unser Angebot: Tantrisches Jahrestraining,<br />

«Am Puls des Lebens» die Weiterbildung<br />

für Therapeuten und Coaches,<br />

Frauengruppen, Männergruppen; Paargruppen,<br />

Tagesseminare. |<br />

Lebensinspiration | daniele@danielekirchmair.com<br />

www.danielekirchmair.com<br />

89


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

ANHANG<br />

Wohlfühlwunderwelten<br />

Farbige Ballons<br />

begrüssten die<br />

Menschen, die den<br />

Weg zu den<br />

Wohfühl- Tagen in<br />

der ehemaligen<br />

Kirche Maihof<br />

fanden. Ein würdiger<br />

Ort für eine<br />

Erlebnis-Messe der<br />

besonderen Art.<br />

Autor: August Gretener<br />

Fotografie: Werner Schlaefli<br />

Der Erlebnis-Event von<br />

bewussten Menschen – für<br />

bewusste Menschen.<br />

Die dritten Wohlfühl-Tage in Luzern waren<br />

wieder von einem Geist des Miteinanders<br />

beseelt. 80 Aussteller füllten die<br />

Wunderwelt in der Kirche. Es gab Vorträge<br />

aller Art (Tanz, Gong-Klang-Meditation,<br />

heilende Stimme, Feuerritual, Heilige<br />

Geometrie und viele mehr). In Sälen und<br />

Zimmern geschah allerhand Faszinierendes.<br />

Es ist keine Messe zum Rumschlendern,<br />

sondern eine Messe, um Neues zu<br />

erleben und sich dabei erst noch wohlzufühlen.<br />

Ein deutscher Aussteller hat so etwas<br />

noch nie erlebt. Seit 12 Jahren ist er permanent<br />

an Messen in Deutschland und<br />

Österreich unterwegs. «Da ging es in erster<br />

Linie um das Geschäft, ums Geld und man<br />

spürte stets die Konkurrenz im Nacken.<br />

Freude fühlt sich anders an.», sagt Rainer<br />

Lessmann von der Firma «Avalon – Praxis<br />

der Neuzeit.» Hier hingegen gehe es in erster<br />

Linie um gegenseitige Anerkennung<br />

und man kämpfe nicht um die Gunst der<br />

Besucher. «Aus diesem Grund werde ich<br />

an allen Messen von Marco Rossi im neuen<br />

Jahr mit anwesend sein. Er hat eine Vision,<br />

die ich voll unterstütze.»<br />

Rhythmus im Raum<br />

Kein Wunder, ist dieses Gemeinschaftsgefühl<br />

im Raum. Eine halbe Stunde vor<br />

Messebeginn trafen sich alle Aussteller<br />

dort, wo früher die Priester predigten.<br />

Doch statt Worte gab es Klänge und<br />

Rhythmus. Während Priska Wyss für das<br />

Schütteln und Tönen verantwortlich<br />

war, gab Marco Rossi alles auf seiner<br />

Trommel. Dieses Ritual brachte einen gemeinsamen<br />

Klang der Verbundenheit in<br />

den Raum. Aufgrund der vielen positiven<br />

Rückmeldungen der insgesamt 500<br />

Besucher war und ist diese Verbundenheit<br />

jedes Jahr von Neuem deutlich zu<br />

spüren.<br />

Ein Erlebnis der besonderen Art<br />

Diese schöne Geschichte erzählte Nina<br />

Strondl aus Bensheim in Deutschland.<br />

Vier Stunden lang ist sie im Dauerregen<br />

in die Schweiz gefahren. Dann fiel auch<br />

noch das Radio aus. Nach zwei Stunden<br />

Fahrt wäre sie deshalb beinahe wieder<br />

zurückgefahren. Sie fragte sich, was das<br />

soll, im Regen ohne Radio nach Luzern<br />

zu fahren. Das sei der Verstand gewesen,<br />

sagte sie. Und nach einem Moment meldete<br />

sich ihr Herz und sagte ihr, sie solle<br />

unbedingt zu den Wohlfühl-Tagen reisen.<br />

Was sie dann erlebte, begeisterte sie<br />

vollends. Aufgrund von mehreren inspirierenden<br />

Begegnungen wurde für sie immer<br />

klarer, dass es nun definitiv an der<br />

Zeit war, eine Polarity-Ausbildung zu<br />

machen. Während Sie diese Zeilen lesen,<br />

hat sie wahrscheinlich bereits ihre ersten<br />

Kurse absolviert – in Thalwil, weil ihr die<br />

Dame am Polarity-Stand so sympathisch<br />

war. Mit einem Lächeln im Gesicht fuhr<br />

sie zurück nach Deutschland. Das Radio<br />

ging immer noch nicht – aber das war ihr<br />

jetzt egal.<br />

Raum für Bewusstsein<br />

Im kommenden Jahr gastieren die Wohlfühl-Tage<br />

in acht verschiedenen Orten<br />

der Deutschschweiz – in so vielen wie<br />

noch nie. Im Jahr 2020 findet in den Luzerner<br />

Messehallen zudem eine grosse<br />

Jubiläums-Erlebnis-Messe mit über 200<br />

Ausstellern zum fünfjährigen Bestehen<br />

der Wohlfühl-Tage statt. |<br />

90


Herz, Heilung und das alles in einer Art Märchenland. Viel Zauber und<br />

Magie war an diesen beiden Wohlfühl-Tagen in Luzern zu erleben. Viele<br />

Aussteller sind seit Anbeginn dabei an der Erlebnis-Messe und offenbar<br />

so zufrieden, dass sie immer gleichen einen Stand für das kommende<br />

Jahr reservieren. Die allgemeine Herzlichkeit unter den Austellern<br />

scheint auch beim Publikum deutlich spürbar gewesen zu sein, wie viele<br />

Rückmeldungen zeigen. Eines ist klar: An dieser Messe kann man auf<br />

jeden Fall etwas erleben!<br />

Fotografie: Werner Schlaefli, www.fotoshine.ch<br />

Die Wohlfühl-Tage sind ein einzigartiger Ort, wo Menschen<br />

auf dem Weg zu mehr Sinn und Sein im Leben zusammenkommen.<br />

Aussteller und Referenten aus den Bereichen Gesundheit und<br />

Heilung, Kinder begleiten, Persönlichkeitsentwicklung,<br />

Bewusst wohnen und leben sowie Ausbildungen und Reisen<br />

laden die Besucher ein, in Schnupper-Sitzungen, Vorträgen<br />

und Workshops Welten voller Licht und Heilung zu entdecken<br />

und zu erfahren – eine bodenständige Messe zu bewussten<br />

Themen für inspirierende Begegnungen.<br />

91


WORTE<br />

Ich liebe Worte.<br />

Worte, die ankommen<br />

und berühren.<br />

Denn jedes Wort<br />

hat seine eigene Kraft.<br />

Für Sie finde ich<br />

die richtigen Worte.<br />

Dafür bin ich da.<br />

AUGUST GRETENER | Freier Journalist und Texter<br />

079 470 09 45 | wort@august-gretener.ch | www.august-gretener.ch


<strong>Weitsicht</strong> <strong>Magazin</strong> N°1<br />

VORSCHAU<br />

Reservieren sie sich<br />

die Ausgabe N o 2<br />

vom September <strong>2019</strong>!<br />

Lebendigkeit<br />

Interview mit Ilan Stephani<br />

Erdheilung <br />

Eine Reise nach Schottland<br />

Die Glücksschule<br />

Kinderwelten<br />

Bestellen bei:<br />

www.magazin-weitsicht.ch<br />

oder<br />

<strong>Magazin</strong> <strong>Weitsicht</strong><br />

Chileweid 12<br />

CH-6026 Rain<br />

CHF 12.– (zuzüglich Porto)<br />

EUR 12.– (zuzüglich Porto)

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!