12 d’Isarwinkler

disarwinkler

URSPRÜNGLICH, FRECH, ORIGINELL UND BODENSTÄNDIG

Geschichten, Porträts und Interviews von der Jachenau bis Dietramszell – von Bad Heilbrunn bis Reichersbeuern

Nr.12

Frühling/

Sommer 2020


Genussvoll ins

Frühjahr

Joghurt Dessert

Zutaten:

· 1 Glas Nicolas Vahé Marmelade Kokos/Passionsfrucht*

· 400 ml griechischer Joghurt

· 1 EL Vanillezucker

· 200 ml zerbröseltes Baiser

· 2 EL gehackte Nicolas Vahé-Nougatstücke*

Zubereitung:

Joghurt und Vanillezucker miteinander verrühren. Die Hälfte

der Marmelade auf 4 kleine Gläser verteilen. Anschließend eine

Schicht Baiserbrösel und den Joghurt darauf geben. Mit einer

weiteren Schicht Marmelade und Baiser abdecken. Zum Schluss

mit ein wenig gehacktem Nicolas Vahé-Nougat verzieren.

Am besten sofort servieren und genießen.

*Nicolas Vahé Produkte erhalten Sie bei uns im Berg Chalet.

Berg Chalet

Friedeln 17 ∙ 83676 Jachenau

www.berg-chalet.de

Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag, Freitag:

10.00– 13.00 Uhr &

14.00 – 18.00 Uhr

Mittwoch 10.00– 13.00 Uhr

Samstag 10.30– 16.00 Uhr


EDITORIAL

Nun ist er da – der Frühling!

Selten haben wir uns so auf ihn gefreut.

Nach diesem halbschaarigen und lätschert’n Winter wollten wir

euch richtig Lust auf unsere Lieblingsjahreszeit machen.

Ein bisserl ausgebremst fühlen wir uns nun aber durch den Corona-Virus,

der uns alle im Alltag arg einschränkt. Gerade deshalb hoffen wir,

dass ihr unsere bunte d’Isarwinkler-Ausgabe besonders genießen könnts.

Zusammen mit unseren Experten und deren grünen Daumen

schlendern wir mit euch durch die Isarwinkler Gärten.

Außerdem feiern wir mit den Reichersbeurern

ihren 1000. Geburtstag. Respekt!

Apropos Feiern: Im Mai ist Muttertag und auch dazu

haben wir vom d’Isarwinkler was zu erzählen.

Bleibt zu Hause, lehnt euch zurück und blätters a bissl rein.

Bis bald und – bleibts vor allem olle g’sund!

Herzlichst,

eure Christine Strauß und

das gesamte Team


52

8

18

68

64

4


Inhalt

Epp’s BlumenCult

Eine Isarwinkler Blumenwelt .............................. 8

58

Reichersbeuern

Ein Rückblick auf 1000 Jahre Dorfleben ........... 18

Muttertag

3 Mütter – 3 Meinungen .................................... 31

Arbeitgeber im Isarwinkel

Fuchs baut Gärten ............................................ 38

88

38

Sportlerporträt

Thea Heim – vom Fußball zum Marathon .......... 52

Der Bulle von Tölz

Eine Kultserie als Touristenattraktion ............... 58

Ursula Weber

Die Geschichtenerzählerin aus

dem Isarwinkel ................................................. 64

Kinderseiten

Wir basteln Wachstücher ................................... 68

Stadtwerke Bad Tölz

Praxistag E-Mobilität ...................................... 78

Königreich Bayern

König Ludwig II. aus Bayern – Teil 1 ............. 88

Mei Dahoam .................................................... 92

Gastro im Isarwinkel ..................................... 106

78

Das KKK

Kleine Bühne mit Familienanschluss ............. 112

Veranstaltungen ............................................. 117

Impressum ..................................................... 130

5


Isarwinkler

Aussichten & Ansichten

Mei Frau hod heid koa Zeit für eich.

Sie is im Garten und greid ummanand.

De oidn und verdörrtn Blattl, Äst und

Blüten vom letzen Jahr auframma und de

wo dafroan san. Guad, des san jetzt ned

so vui. War ja eher tropisch unser Winter.

Aber mei Holde gfreid sich über ois,

was wieder aufgeht. Über jeden frischen

Trieb und über a jeds Bleamal des scho

bliad. I muaß mi dann immer mitgfrein

und hischaun. Echt anstrengend, find i.

Aber wenn ma so duad ois ob – glangts a.

I frei mi nämle ned immer über de Gartlerei,

weils sie auf d’Nacht owei recht

woiselt, dass ihr as Kreiz wehduad. Sie

brauchad dann aweng a Massasche. Puh!

Do machst wos mit!

Mein Zuständigkeitsbereich im Garten

is klar abgegrenzt: Grill auf Vordermann

bringa und Hausbank vorwaarma. Und

außerdem hamm mia an Brot- bzw.

Pizzaofen auf unserer Terrassen steh. A

feine Sach! So a bissl Bella Italia, Vino

rosso und Pizza quattro is scho was Feines.

Do werd aus so am Hansä, Sepp

oder Schorsch schnell amoi a Giovanni,

Giuseppe oder Georgio. So vui europäisch

und international san mia fei scho!

Mindestens kulinarisch.

Oans muaß i aber jetzt no loswerden, weil

mi des jedes Jahr um diese Zeit ganz narrisch

macht: de Sonnwend! Mitte Juni –

des geht doch ned, oder? Jedes Jahr griag

i do eine leichte Winterdepression, mitten

im Frühjahr. Wenn ma si grad an de

langen Tog gwohnt hod, werdn’s scho

wieder kürzer. So a Schmarrn, oder?

Trotzdem, vom Hausbangän und dem

Gesang von de Vogerl, ko i einfach ned

gnua griang. A wenns mei Frau is, de

immer wieder dazwischen zwitschert. So

is’ hoit!

In diesem Sinne a schene Zeit in der frischen

Luft und an schenan Gruaß von

meiner Angetrauten. Sie ko grod ned –

hod dreckade Händ.

Bis zum nächsten moi!

Euer Isarwinkler

6


PORTRÄT STOFF-CREATIV

ANZEIGE

DIRNDL Stoffe

für Dirndl, Schürzen und Tücher

TRACHTEN Stoffe

feine Wollstoffe und Leinen für

Röcke und Jacken

MODE Stoffe

aus Italien, Frankreich und der

restlichen Welt

JERSEY Stoffe

für Kinder und Erwachsene in

riesiger Auswahl

DEKO Stoffe

für Vorhänge, Kissen, Eckbänke,

Store und Bistros

ZUTATEN

Futterstoffe, Fäden,

Spitzen, Knöpfe, Borten

und vieles mehr

Große Auswahl

Kreativ in den Frühling

Im Traditionshaus STOFF-CREA-

TIV in Bad Tölz werden ihre Stoffwünsche

wahr. Ob Baumwolle,

Leinen, Viskose, Jersey, Wolle oder

Samt für Mode von Top-Designern

aus aller Welt oder traditionelles

Dirndlgwand – bei STOFF-CREA-

TIV finden unsere Kundinnen alles,

was das Herz begehrt: Sämtliches

Nähzubehör, Gardinen im provenzalischen

Stil und dazu ausgesuchtes

Deko-Material zur schönen

Gestaltung Ihrer Räumlichkeiten.

Unsere langjährigen STOFF-CREA-

TIV-Mitarbeiterinnen stehen Ihnen

mit sachkundigen Ratschlägen gern

zur Seite. Das Motto von Karin

Denzer lautet: „Immer wieder neue

Innovationen einbringen.“

Das STOFF-CREATIV-Team mit

Karin Denzer freuen sich auf Ihr

Kommen. cs

Salzstraße 12

83646 Bad Tölz

Tel. 08041 ∙ 79 60 493

Öffnungszeiten:

Mo.−Fr. 09.00–18.00 Uhr

Sa. 09.00 –13.00 Uhr

Bilder: Wolfgang Kronwitter

7


ANZEIGE

TITELGESCHICHTE

Epp’s BlumenCult

Eine Isarwinkler Blumenwelt

Wenn man die hellen Räume von

Epp’s BlumenCult in Reichersbeuern

betritt, dann steckt einen die

einladende und warme Atmosphäre

automatisch an. Ob es sich um den

Bilder: Wolfgang Kronwitter

liebevoll gestalteten Eingangsbereich

mit vielen einfallsreichen und

kreativen Dekoartikeln oder um die

in bunten Farben leuchtenden und

gepflegten Gewächshäusern handelt

– man merkt sofort, dahinter

verbirgt sich ganz viel Liebe zum

Detail. Als wir uns später mit Sonja

und Wolfgang, den beiden Inhabern

der Gärtnerei, unterhalten, ist sofort

klar, mit wie viel Herzblut und

Leidenschaft die beiden den Familienbetrieb

führen.

Eine mutige Entscheidung,

mit der alles begann

Das ganze Areal der Blumenwelt aus der Vogelperspektive

Die Geschichte, wie alles angefangen

hatte, klingt heute beinahe unglaublich.

Als der Opa von Wolfgang,

der wie sein Vater auch Hans

Epp hieß, in Augsburg davon erfuhr,

dass in Lenggries eine Gärtnerei verkauft

wird, setzte er sich kurzent-

8


schlossen auf sein Fahrrad und fuhr

Richtung Isarwinkel. Er war von der

kleinen Gärtnerei, die damals noch

Wimmer hieß, so angetan, dass er

nach Hause fuhr mit dem festen

Willen, das Grundstück, das seinerzeit

noch auf den gepachteten Grund

der Familie Messerschmid stand, zu

erwerben. Kurze Zeit später, fuhr er

erneut in einer Tagestour mit dem

Fahrrad nach Lenggries, um den

Kauf beim Notar abzuschließen.

Bald darauf zog er zusammen mit

seiner Frau Gertraud dann endgültig

in seine neue Heimat und eröffnete

am 4. November 1931 offiziell die

Gärtnerei Epp. Dass diese Entscheidung

nicht nur mutig war, sondern

daraus ein großes Familienunternehmen

wachsen würde, konnte damals

noch niemand ahnen.

Anni und Hans Epp übernehmen

die Gärtnerei

Während in den Kriegsjahren der

Gemüsebau den Hauptertrag für die

Gärtnerei darstellte, verwandelte

sich besonders nach der Nachkriegszeit

die Gärtnerei immer mehr. Als

Hans Epp mit seiner Frau Anni 1969

als drittes von sechs Kindern, die

Gärtnerei übernahm, war der Betrieb

bereits hauptsächlich auf Blumenzucht

spezialisiert. Hans selbst

absolvierte seine Gärtnerausbildung

in Rosenheim und schloss diese mit

dem Titel Gärtner ab. Anni lernte

Gemüsegärtnerin bei der Gärtnerei

Böck in München und ist Floristmeisterin.

Beide brachten somit das

passende Handwerkszeug für ihre

Gärtnerei mit, welche sie so viele

Jahre mit Hingabe und aus Überzeugung

leiteten. Aber auch privat,

wenn auch oft nicht viel Zeit neben

der ganzen Arbeit blieb, ergänzten

sich beide perfekt.

Ein eingespieltes Team

Sonja & Wolfgang

Die Söhne Johannes und Wolfgang

wurden ebenfalls mit dem „grünen

Daumen“ geboren. Es war also nicht

weiter verwunderlich, als sich die

zwei für einen Beruf in diese Richtung

interessierten. Beide Brüder

verbindet ein enges Band und daher

lag es nahe, dass beide gemeinsam

die Gärtnerei einmal übernehmen

werden. Doch letztendlich sollte

dann alles ganz anders kommen.

Ende der 1980er-Jahre lernte Wolfgang

während seiner Ausbildung als

Florist bei Evers Florales in Nürnberg

seine Frau Sonja kennen. Sonja

selbst ist eine waschechte Nürnbergerin

und war bereits im 2. Lehrjahr

der Ausbildung als Wolfgang dort

anfing. Ihre Eltern besitzen ebenso

eine Gärtnerei in Nürnberg. Der

Papa Gärtnermeister, die Mama

Floristmeisterin, die gleiche „Ausgangslage“

wie bei Wolfgang. Parallel

hatte Johannes Epp mittlerweile

seinen eigenen kleinen Betrieb im

Gartenbau aufgebaut. Dieser wuchs

schnell zu einer kleinen Firma heran

und forderte seine ganze Aufmerksamkeit.

Deswegen war relativ

schnell klar, dass Wolfgang den elterlichen

Betrieb übernehmen wird

und Johannes sich weiter auf seine

Firma konzentrieren kann. Nach

einem plötzlichen Herzinfarkt von

Vater Hans, übernimmt Wolfgang

bereits 1998 die Gärtnerei Epp.

Mama Anni und Papa Hans, dem es

Gott sei Dank gesundheitlich bald

wieder gut ging, unterstützen ihn

dabei weiterhin tatkräftig. Wolfgang

studierte (Studium Ende 1997)

zusätzlich noch Gartenbau und ➳

9


TITELGESCHICHTE Epp’s BlumenCult

Was sagen die Mitarbeiter?

Burgi Heufelder

Langjährige Mitarbeiterin

„Ich schätze ganz besonders, das

einzigartige Arbeitsklima und die

familiäre und herzliche Verbindung

mit der Familie Epp. Bereits als Kind wollte ich Floristin

werden. Zusammen mit den Nachbarskindern

haben wir Schlüsselblumen zu kleinen Sträußen gebunden

und anschließend verkauft. Die Epps kenne ich seit

meiner Kindheit und schon immer habe ich mich in der

Gärtnerei einfach wohlgefühlt. Ich schätze sehr, dass

ich mit meinem Beruf die Menschen in allen Lebenslagen,

z.B. bei Hochzeiten, Feiern, aber auch Beerdigungen,

begleiten darf. Speziell bei Epp’s Blumen-Cult

ist unsere Arbeit immer spannend und manches Mal

auch etwas abenteuerlich, weil du nie genau weißt, welche

Aufträge täglich reinkommen. Es kann sein, dass

ganz kurzfristig ein Großauftrag für eine Dekoration

ansteht. Das ist dann zwar eine ziemliche Herausforderung,

aber ich glaube am Ende macht uns das alle,

besonders Sonja und Wolfgang, mit am meisten Spaß.“

Rosi Gorn

Seit August dabei

„Mich reizt besonders, dass ich

als Floristin in einer Gärtnerei

arbeiten darf. Somit bin ich ganz

nah dran am Aufwachsen und Entstehen.

Die Blumen werden also nicht

einfach geliefert, sondern kommen aus unseren

eigenen Räumen.“

Lujla

1 Jahr dabei

„Ich bin hier als ‚Mädchen für

alles‘ angestellt und sorge für

Ordnung in der Gärtnerei. Alle

Mitarbeiter sind sehr freundlich

und die Familie Epp sind ganz herzliche

Menschen. Ich bin sehr glücklich, dass ich

ein Teil vom Team sein darf.“

baute so sein Fachwissen immer

mehr aus. Auch Sonja hilft so gut

sie kann in der Gärtnerei mit. Was

wirklich ein wahrer Balanceakt

war, denn in den Anfangszeiten pendelte

sie regelmäßig zwischen der

Gärtnerei ihrer Eltern und der von

Wolfgang hin und her. Im Jahr 2000

wird Sohn Valentin geboren, der bis

2005 tatsächlich in zwei Kindergärten,

in Lenggries und Nürnberg, angemeldet

war. Kurz vor der Einschulung

war allerdings klar, dass man

sich jetzt für einen Ort entscheiden

musste. Lenggries wurde somit auch

der gemeinsame Mittelpunkt der

jungen Familie. Sonja stieg ganz in

die Gärtnerei ein und gemeinsam

bilden auch die zwei ein ideales und

eingespieltes Team.

Auch wenn sie sich in Lenggries

immer sehr wohl fühlten, stellte

sich langsam das Gefühl ein, den

Standort zu wechseln. Mittlerweile

war um die Gärtnerei herum ein

Wohngebiet entstanden, welches bei

baulichen Veränderungen immense

Auflagen erfordern würden. Für den

Lenggrieser Betrieb würden somit

existenzbedrohende Probleme auf

die Familie Epp und ihre Mitarbeiter

zukommen, das stand für alle

ziemlich schnell fest. Somit schauten

sich die Epps rechtzeitig nach einem

passenden Grundstück für ihre

Gärtnerei um. Es dauerte Jahre bis

sie schließlich fündig wurden. Der

Reichersbeurer Bürgermeister Ernst

Dieckmann war von der Geschäftsidee

von Anfang an begeistert und

zusammen mit dem Gemeinderat

gab er innerhalb kürzester Zeit

grünes Licht für das Großprojekt an

der B13.

Eine ganze Gärtnerei

zieht um

Natürlich gab es dann während des

Baus auch einiges an Hindernissen

zu bewältigen. Zum Beispiel als

die Gewächshäuser der kompletten

Gärtnerei in Lenggries im Winter

2019 unter der enormen Schneemenge

zusammenbrachen und einen

erheblichen finanziellen Schaden

verursachten. Man kann sich zudem

vorstellen, wie viel Zeit und Aufwand

so eine große Baustelle von

der gesamten Familie und den Mitarbeitern

forderte. Doch irgendwie

haben dann alle zusammengehalten

und Lösungen gefunden. Schließlich

konnte die Gärtnerei Epp in neuem

Glanz und mit neuem Namen ihre

Pforten öffnen. Zwar später als geplant,

aber letztlich dann doch pas-

10


send am 23. November 2018. Sohn

Valentin konnte sich dem Gärtner-Gen

ebenfalls nicht entziehen.

Er selbst hat seine Ausbildung bei

der Gärtnerei Braun in Piesenkam

als Geselle beendet. Er lebt und arbeitet

derzeit bei einem Auslandsaufenthalt

in Kanada.

Große Vielfalt und

Nachhaltigkeit

Auf etwa 6000 Quadratmetern

Produktionsfläche ist alles genau

durchdacht und technisch auf dem

allerneuesten Stand. Innovativ ist

beispielsweise das Bewässerungssystem.

Die Blumen werden gegossen,

das restliche Wasser kommt in

eine Zisterne, wird wiederaufbereitet

und erneut eingesetzt. Auch

energetisch ist die neue Anlage auf

höchstem Standard. Damit benötigt

sie rund 50 bis 60 Prozent weniger

Energie als beispielweise am

alten Standpunkt in Lenggries, was

hauptsächlich an Bauweise, Heizsystem

und Beleuchtung liegt. Die

Helligkeit im gesamten Gebäude ist

auf eine besonderen Glashaustechnik

zurückzuführen, welche mehr

Licht nach innen projiziert, als im

Freien überhaupt möglich ist. Auch

die unterschiedlichen Temperaturen,

welche die Pflanzen benötigen,

lassen sich durch abtrennbare Glashäuser

regeln.

Sonjas Liebe zur Dekoration

und „starke Familienbande“

Was ich am Allermeisten spüre,

wenn ich die Gärtnerei betrete ist,

dass sich alle, die hier arbeiten,

sichtlich wohlfühlen und eine richtig

gute und motivierte Grundstimmung

herrscht. Sonja Sauerbrey-Epp

bestätigt: „Diese Rückmeldung be-

kommen wir tatsächlich oft von

Kunden. Irgendwie überträgt sich

das dann auch und es ist wirklich

ganz selten, dass mal jemand

mit schlechter Laune bei uns aufkreuzt.“

Besonders im Eingangsbereich

erkennt man deutlich Sonjas

Handschrift und ihre Liebe zur Dekoration.

Mehrere Hotels und namhafte

Firmen haben Blumen-Cult

schon viele Jahre fest engagiert. Die

Anlässe zum Dekorieren sind breitgefächert

und machen den Alltag

äußerst abwechslungsreich.

Familie wird bei den Epps großgeschrieben.

Jeder hat seinen Platz und

füllt mit seiner ganz eigenen Persönlichkeit

die Gärtnerei mit viel Wärme,

aber auch Kompetenz. Jeder hat

seine ganz spezielle Herzensverbindung

zu dem mittlerweile gewachsenen

Familienunternehmen und auf

keinen hätte man auf den Weg dorthin

verzichten können. ml

Bilder: Wolfgang Kronwitter

Epp’s BlumenCult

Greilinger Weg 2

83677 Reichersbeuern

Tel. 0 80 41 · 79 40 570

Fax 0 80 41 · 79 40579

epp@blumen-cult.de

www.blumen-events.de

11


BALKON BEPFLANZEN

Eine Liebeserklärung

ans

Dahoam

Text und Bilder: Agnes Müller Illustrationen: Freepik

Jetzt geht’s boid los de Balkon-

Pflanzzeit. Die Hobbygärtner sitzen

schon in de Startlöcher und könnens

kaum mehr abwarten. Was is denn

des Schöne an dem, das ma sich Arbeit

an den Balkon hängt, hob ich

mich oft gefragt. Aber seit ich selber

a Haus hob, versteh ich diese Vorfreude.

Man möchte’s do, wo mas so

schee hod einfach jeden a von außn

sehen lassen.

mich auf die Suche gmacht nach

Bienen-Leckerbissen und bin bei der

Gärtnerei Epp auch gleich fündig

geworden. Und ein, song ma mal,

Pflanzneuling kommt hier an eine

kompetente Beratung, was die lieben

Pflanzen wollen und was ned.

Des is nämlich a ganze Menge. Aber

damit man gleich des Richtige findet,

sind die Blumen, die für mein

Kisterl in Frage kommen mit großen

Bienen gekennzeichnet. Super, hob i

Blumen für

heimische Insekten

Die Liebe zum Dahoam wead in

der Blütenpracht zum Ausdruck

gebracht. Ich hab mir letztes Jahr

vorgenommen, dass ich die Blumen

ned nur fürs Aug pflanze, sondern

versuch, ob es Blumen gibt, de für

unsere Insekten no mehr hergeben

ois Geranie und Co. So hob ich

Die Geranien sieht man schon von Weitem und näher am Haus entdeckt

man die anderen Blüten

12


ma denkt, dann nur noch die Farben

kombinieren und los geht’s. Und was

soll i song, es war wirklich genau so

einfach.

Damit ich nicht ganz im trüben fische,

hab ich mich für die Sicherheitsvariante

entschieden und mir

noch einen Geranien-Joker gekauft.

Durch die unterschiedlichen Wachsrichtungen

war das eine super Idee,

da sich die Geranie nach unten ausgebreitet

hat und die anderen nach

oben und zur Seite ausreichend Platz

hatten. Auch Wildgeranien bietet

sich an, da sie die wilden Verwandten

der kultivierten Geranie sind.

Zu Hause angekommen hab ich die

frischen Farben nach Lust und Laune

kombiniert und eine stimmige

Anordnung gefunden. Die Blumen

hängen bei mir an der Ost- und

Südseite und beides vertragen die

Blumen ganz wunderbar. Auch den

heißen Sommern haben sie mit guter

Pflege gut überstanden. Die Geranien

sieht man von der Weite und

wenn man näher ans Haus kommt,

entdeckt man auch die anderen Blüher.

Ich war zufrieden und werde

mich dieses Jahr wieder an der Jagd

auf die schönsten Balkonblumen beteiligen.

Und zwar dann, wenn mei

Oma fährt, weil de hod nämlich ein

untrügliches Gespür wann’s an der

Zeit is, dass ma de Balkon-Bleame

eikafft.

Große Auswahl

fürs Kasterl

Wer amoi gern was Neues ausprobieren

möchte, sollte sich die Zeit

nehmen und durch die schier endlosen

Reihen beim Epp schlendern.

Und sich selbst überzeugen, wie viel

mehr in ein Kasterl könnt, wenn ma

sich dafür entscheidet. Ich habe keinen

Mitarbeiter getroffen, der auch

in der Hochsaison ned einen guten

Ratschlag oder ein offenes Ohr für

die Gartler-Sorgen hatte. Im Gegenteil

man braucht eigentlich nur fragend

zu schauen und scho is a Hilfe

da. Ich bin begeistert und freu mich

schon wieder aufs Neue, wenns los

geht!

Dein Trachtenladen in Münsing

für Damen & Herren

Bienenfreundliche

Pflanzen

Drehfrucht „Blauer Heinz“

(Streptocarpus)

Eisenkraut (Verbena)

Steinkraut (Alyssum)

Blaues Gänseblümchen

(Brachyscome)

Wandelröschen (Lantane)

Elfensporn (Nemesia)

Zweizahn (Bidens)

Husarenknöpfchen (Sanvitalia)

Vanilleblume (Heliotrop)

Prachtkerze (Gaura)

Schokoladenblume (Cosmos)

Salbei (Salvia)

Wildgeranie (Pelargonie)

Schwarzäugige Susanne

(Thunbergia)

Schneeflicken-Blume (Bacopa)

Schneegestöber (Euphorbia)

Fleißiges Lieschen (Impatiens)

Blume Blaue Mauritius

(Convolvulus)

Hauptstr. 41

D – 82541 Münsing

Tel. 08177 7539928

Öffnungszeiten

Mi – Fr:

9 – 12 Uhr

& 14 – 18 Uhr

Sa: 9 – 12 Uhr

Sowie nach

Vereinbarung!

Mail: info@hairgstylt.de

ONLINESHOP: www.hairgstylt.com

Onlineshop durchgehend geöffnet. 13


ANZEIGE

PORTRÄT Tourismus Bad Tölz – Tölzer Veg

Der „Tölzer Veg“ im Frühjahr

Nur noch einmal im Jahr – jetzt dabei sein!

Bild: Stadt Bad Tölz

Am 20. April 2020 ist es wieder so

weit: In Bad Tölz beginnt der „Tölzer

Veg“, die vierwöchige vegane Auszeit

mit Kursen rund ums Kochen, Ernährung,

Bewegung und Entspannung.

Bis zum 17. Mai gibt es fast täglich

Möglichkeiten, seinen Körper fit

für den Frühling zu machen. Wer es

durchhält, wird mit weniger Gewicht

auf der Waage und geringerer Krankheitsanfälligkeit

belohnt.

Seit sieben Jahren hat sich Bad Tölz zu

einem Geheimtipp für alle gemausert,

die aus der „Schweinsbraten-Falle“

heraus und damit ihrem Körper etwas

Gutes tun wollen. Übermäßiger

Fleischkonsum ist nachweislich verantwortlich

für eine Reihe von Zivilisationskrankheiten

wie Herz-Kreislauf-Probleme,

erhöhtes Krebsrisiko

oder Diabetes. Auch Übergewicht ist

ein Thema, das viele umtreibt. Dabei

ist es so einfach, sich lecker, abwechslungsreich

und gesund zu ernähren.

Veränderung, die schmeckt

Der „Tölzer Veg“ geht da einen Weg,

der viele erst einmal skeptisch macht:

Eine zeitlang – idealerweise vier Wochen

lang, so die Philosophie der

veganen Auszeit – mal konsequent

auf alle tierischen Produkte verzichten,

sich mit Alternativen auseinandersetzen,

viel ausprobieren und sich

informieren. Kurz: seine Ernährungsgewohnheiten

auf den Kopf stellen.

Doch damit nicht genug: Um seinen

Lebensstil nachhaltig zu verändern,

ist es auch wichtig, ausreichend Bewegung

und Entspannung einzubauen.

Wer diesem Konzept folgt, wird

mit Rabatten belohnt.

Alles Wichtige

auf einen Blick:

Termin im Frühjahr:

20.4. bis 17.5.2020

Auftakt: Vegane Mini-Messe mit

Kochshow (diesmal an den Töpfen:

Serkan Tunca aus München)

Alle Informationen zum „Tölzer

Veg“, dem vierwöchigen Programm

sowie unserer Ernährungspauschale

für vegan Interessierte gibt es unter

www.bad-toelz.de/toelzerveg.

Weitere Infos, ob das Programm

zwecks aktuellen Anlass "Coronavirus"

stattfinden kann, erhalten Sie bei

der Tourist-Information Bad Tölz,

Max-Höfler-Platz 1, 83646 Bad Tölz,

Tel.: +49 (0)8041 / 78 67-35,

toelzerveg@bad-toelz.de

14


PORTRÄT Tourismus Bad Tölz – Thomas Mann

Bild: Stadt Bad Tölz

Thomas Mann in Bad Tölz

Isarstadt feiert Weltliteraten mit neuem Festival

Text: Kunz PR Bild: Stadt Bad Tölz

Ehemaliges Landhaus von Thomas Mann

Bild: ETH Zürich

Thomas und Katja Mann

Erstmals feiert Bad Tölz vom 17. bis

23. Mai ein „Thomas-Mann-Festival“,

das fortan alle zwei Jahre Literaturkenner

in die Isarstadt locken

soll. In diesem Jahr steht die Meisternovelle

„Der Tod in Venedig“ im

Zentrum der Vorträge, Lesungen

sowie Lieder- und Kinoabende.

Die enge Verbundenheit Thomas

Manns mit seiner Wahlheimat –

zwischen 1909 und

1917 verbrachte Familie

Mann viel Zeit in

ihrem Sommerhaus in

Bad Tölz – blitzt im

späteren Werk des Nobelpreisträgers

immer

wieder auf.

So gedenkt etwa die

Figur Gustav von

Aschenbach „seines

Landsitzes in den Bergen,

der Stätte seines

sommerlichen Ringens“,

doch sind es

wohl Thomas Manns

eigene Erinnerungen

an sein „Herrensitzchen“.

Jener Stätte, an

der er selbst von 1911

bis 1913 um die Fertigstellung

jener Novelle

Bild: Stadt Bad Tölz

gerungen hatte.

Das von der Lübecker Thomas-Mann-Gesellschaft

unterstützte

Festival glänzt mit Namen

wie dem Lyriker Albert Ostermaier,

dem Tenor Julian Prégardien oder

dem Schauspieler Thomas Loibl.

Mann-Experte Dr. Dirk Heißerer

unternimmt eine Führung zu Thomas

Mann in München.

15


ANZEIGE

PORTRÄT

Gesucht und gefunden:

Dr. Wolfgang Scherer (re)

und sein Nachfolger

Dr. David Zügel (li)

Bild: Sabine Gerg

Ein herzliches Willkommen

unserm zuagroasten Zahnarzt

Dr. David Zügel übernimmt die Zahnarztpraxis

von Dr. Wolfgang Scherer

Wie kommt man eigentlich auf

die Idee Zahnarzt zu werden? Kleine

Jungs wollen Feuerwehrmann,

Rennfahrer oder Astronaut werden.

Aber Zahnarzt? Nie gehört! Doch

wie sehr dieser Beruf unseren selbst

ernannten Zuagroasten David Zügel

freut, merkt man sofort, wenn

man ihn in seinen Praxisräumen an

16


der Geiersteinstraße besucht. Diese

hat er im Januar dieses Jahres von

Dr. Scherer übernommen, nachdem

sie einige Monate zusammengearbeitet

haben.

Gegründet wurde die Praxis 1954

von Dr. Scherers Vater. Einen würdigen

Nachfolger zu finden, war

ihm natürlich nach 30 Jahren in der

Praxis sehr wichtig. Die beiden haben

sich gesucht und gefunden. Und

Manuela Heiß, mit 28 Dienstjahren

die Dienstälteste, merkt mit einem

Augenzwinkern an: „Dr. Zügel ist

wie ein Klon von Dr. Scherer – das

passt einfach!“

Vertrauen heißt das

Stichwort

Wie wichtig das gute Gefühl beim

Zahnarztbesuch ist, gerade dann,

wenn man Schmerzen hat, oder

eventuell welche zu erwarten hat,

weiß ein jeder von uns. „Mein Beruf

beschert mir in der Regel ein

schnelles Erfolgserlebnis“, verrät

uns Dr. Zügel den Grund seiner

Berufswahl. „Auch wenn viele Patienten

nicht gern in eine Zahnarztpraxis

kommen, verlassen sie diese

meist sehr zufrieden und glücklich,

weil wir ihnen helfen konnten“, erklärt

uns der 33-jährige Zahnspezialist.

Wie wichtig es ist, gesunde,

funktionierende und schöne Zähne

zu haben, weiß man oft erst, wenn

das mal nicht der Fall ist. „Für fast

jedes Problem gibt es eine Lösung.

Das ist ein richtig gutes Gefühl“,

schwärmt der Neu-Lenggrieser.

Diese Freude an der Arbeit teilt er

nicht nur mit seinem siebenköpfig

Praxis Team, sondern auch mit

seinem Vorgänger Dr. Scherer, der

noch einen Tag in der Woche mitarbeitet.

Den beiden war es besonders

wichtig, dass die Patienten den

„Neuen“ kennenlernen konnten.

Ein kurzes Hallo und ein Händeschütteln

war fast mit allen Patienten

möglich. „Ich fühl mich richtig

wohl und gut aufgenommen“, erzählt

uns der Familienvater strahlend.

Er war zuvor in der Ulmer

Universitätsklinik wissenschaftlich

tätig und freut sich nun, auf dem

Land leben zu dürfen. Hier menschelt

es und das finden er und seine

Familie einfach schön.

Danke …

Und eines möchte David Zügel unbedingt

noch gesagt haben: „Danke an

das ganze Team, das mich so herzlich

aufgenommen hat und täglich so

toll unterstützt!

Danke auch an alle Patienten für

ihr Vertrauen. Und zu guter Letzt:

Bild: Dr. David Zügel

Mit viel Freude bei der Arbeit – das Team der Zahnarzt-Praxis: v.l. oben

Maria Schöttl, Ninia Schnoor, Barbara Rinner, Manuela Heiß sowie davor

Dema Al Methiab und Bernadette Brcic

Danke an Dr. Scherer, dass er mich

auserwählt hat, seine Praxis zu übernehmen.“

Wir vom d’Isarwinkler möchten uns

ebenfalls bedanken für den interessanten

Einblick in die Praxis und für

die Begeisterung an eurer Arbeit,

die nicht zu übersehen ist. Herzlich

willkommen! mp

Zahnarztpraxis Dr. David Zügel

Geiersteinstr. 6b · 83661 Lenggries

Tel. 08042 · 2440

drzuegel@zahnarztpraxis-lenggries.de

www. zahnarztpraxis-lenggries.de

17


1000 JAHRE Reichersbeuern

Die „weiße Frau“ von

Reichersbeuern

Ein Rückblick auf 1000 Jahre Dorfleben

Text: Katharina Fitz Bilder: Wolfgang Kronwitter, Gemeindearchiv Reichersbeuern Illustrationen: Freepik

Grüne Wiesen, plätschernde Bäche,

sanft geschwungene Hügel und dichte

Waldgebiete prägen die Landschaft

rund um die Gemeinde Reichersbeuern

vor den Toren der Stadt Bad Tölz.

Neben dem altehrwürdigen Gasthof

Altwirt ragt der Kirchturm von St.

Korbinian mit seiner architektonisch

außergewöhnlichen Spitze in den

weißblauen Himmel. Reichersbeuern

ist eine lebendige Gemeinde, die sich

trotz wirtschaftlichen Fortschritts

und den Errungenschaften der modernen

Gesellschaft ihren dörflichen

Charakter bewahren konnte. ➳

Die eigentümliche Kirchturmspitze von St. Korbinian grüßt aus der Ferne

18


Bilder (2): Wolfgang Kronwitter

19


1000 JAHRE Reichersbeuern

Die Bewohner kaufen beim Dorfbäcker

ihre frischgebackenen Semmeln

und treffen sich beim Metzger auf einen

morgendlichen Ratsch. Aus der

Vogelperspektive gleicht der kleine

Ort einem unregelmäßigen Stern.

Einige der neueren

Siedlungen wurden

entlang von Wegen

und Straßen

errichtet und

breiten sich somit

wie Strahlen in alle

Himmelsrichtungen

aus. Überregional bekannt

ist Reichersbeuern vor

Bild: Gemeindearchiv Reichersbeuern

Ein geschichtsträchtiger Bau: Das Reichersbeurer Schloss im Winter

Bilder (2): Matthäus Krinner

allem wegen des berühmt-berüchtigten

„Reichersbeurer Faschingszugs“,

der 1879 das erste Mal stattfand

und seit 1955 im zehnjährigen

Turnus durchgeführt wird. Der

nächste Termin ist 2025.

Die größte Sehenswürdigkeit der Gemeinde

ist das Schloss Reichersbeuern.

Seit über 500 Jahren thront es

auf einer Erhöhung nordwestlich

des Ortskerns. Seit 1938 ist dort

das Max-Rill-Privatgymnasium mit

Internat beheimatet. Ursprünglich

stand dort eine massive Wasserburg,

die ähnlich wie das umliegende Dorf

eine über 1000-jährige Geschichte

vorweisen kann.

Sagen, Legenden und

Mythen

Zu einem richtigen Schloss gehört

meist auch eine gruselige Geistergeschichte.

Im Schloss Reichersbeuern

soll demnach im 17. Jahrhundert eine

„weiße Frau“ ihr Unwesen getrieben

haben. Andere Legenden berichteten

von einem unheimlichen Hund

mit rotglühenden Augen, von unterirdischen

Tunneln bis zum Kloster

Reutberg sowie von nächtlichen

Lichtern hinter den dunklen Schlossfenstern.

Manch einer mag diese

Geschichten für aufschneiderischen

Stammtisch-Tratsch halten, doch

die Menschen vergangener Jahrhunderte

glaubten oft an übernatürliche

Phänomene. Doch wir wollen der

Geschichte nicht vorgreifen, denn

begonnen hat die wechselvolle Historie

von Reichersbeuern und seinem

Schloss schon viel früher, nämlich nur

wenige Jahrhunderte nach Christus.

Gräber, die zwischen 1900 und

1960 hinter dem Eisplatz in der

Dorfmitte gefunden wurden, zeugen

von einer Besiedlung durch die Bajuwaren

bereits im 7. Jahrhundert.

Historiker gehen davon aus, dass die

Besitzungen auch bereits zur Gründung

des Klosters Tegernsee im Jahr

746 oder 763 an das Kloster übergeben

wurden. „Beuern“ war die erste

Bezeichnung für die Ansammlung

von Gehöften. Zur Zeit der grausamen

Ungarnstürme enteignete

der bayerische Herzog Arnulf die

20


Klosterbesitzungen und finanzierte

damit ein mächtiges Reiterheer.

Dadurch gelangte Reichersbeuern

zunächst in den Besitz von Otto

aus der Familie Grafen von Dießen

und Andechs. Ungefähr 100 Jahre

später wurde auf einer erhöhten

Landzunge, die auf drei Seiten von

Weihern umgeben war, eine Veste

erbaut. Im Jahr 1358 wurde die damalige

Burg und die dazugehörige

Hofmark von Alban IV., dem letzten

aus dem Gechlecht der Herren

von Reichersbeuern, an Otto I. von

Pienzenau, einem Spross einer der

reichsten und mächtigsten Familien

des Herzogtums Bayerns, verkauft.

Während dieser Zeit hatten sich

auch die Machtverhältnisse in Bayern

entscheidend verändert. Die kaiserliche

Herrschaft wurde schwächer

während Macht und Einfluss

der Wittelsbacher erstarkten. Dieser

Umstand zog auch eine Reformation

der Gerichtsorganisation nach sich.

So erhielt auch die Reichersbeurer

Burg die so genannte niedere Gerichtsbarkeit.

Das bedeutete, dass

der jeweilige Besitzer oder ein von

ihm eingesetzter Richter im Dorf

für Recht und Ordnung sorgten.

Versorgt wurden die Burgbewohner

damals übrigens auch durch die

Fischzucht, die sich aber vor allem

in den Wintermonaten als schwierig

erwies. Zudem wurde auf den Feldern

Getreide, vornehmlich Roggen,

Die Herz-Jesu-Prozession in Reichersbeuern

ist eine Besonderheit, denn

sie ist einzigartig im Isarwinkel

Hafer und Gerste, angebaut. Noch

heute zeugen sogenannte Wölbäcker

und künstlich angelegte Terrassen

von dieser aufgrund schwieriger klimatischer

Bedingungen erschwerten

Anbauweise. ➳

Raiffeisenstraße 10 • 83677 Reichersbeuern

Tel. 0 80 41 / 7 95 87 98 • Fax 0 80 41 / 7 99 67 77 • Mobil 01 75 / 1 68 87 70

info@elektrorehme.de • www.elektrorehme.de

21


1000 JAHRE Reichersbeuern

Bild: Wolfgang Kronwitter

Die folgenden Jahrhunderte waren

geprägt von Querelen und Streitereien

um alle möglichen Rechte, wie im

Besonderen das Holzschlagrecht.

Anna von Pienzenau und

das Mordkomplott

Im 16. Jahrhundert kauften die

Brüder Jakob und Simon Tänzl von

Tratzberg aus Tirol Burg und Hofmark

Reichersbeuern. Nach 1510

führten sie umfangreiche Umbaumaßnahmen

in der Burg durch und

gestalteten diese zu einem romantischen

Schloss um. Die Ausstattung

entsprach übrigens der des Schlosses

Tratzberg, dem einige Jahre zuvor

erworbenen Sitz der Familie Tänzl

bei Schwaz. Die Kapelle im Schlosshof

ist bis heute erhalten geblieben,

ebenso wie die kunstvollen Kassettendecken

in den Turmzimmern mit

den Wappen der Tänzl bzw. der später

nachfolgenden Pienzenau/Closen.

Schlossherrin und Gründerin

des Klosters Reutberg: Anna von

Pienzenau

Nach einem weiteren Jahrhundert

mit wechselnden Eigentümern gingen

Schloss und Hofmark erneut in den

Besitz eines Grafen von Pienzenau

über. Christoph von Pienzenau kaufte

das Anwesen und die Ländereien

im Jahr 1570. Aus seiner Ehe mit Sophie

von Closen überlebte ein einziges

Kind: Anna von Pienzenau sollte

später als besondere Persönlichkeit in

die Annalen der Reichersbeuerer Geschichte

eingehen.

Die junge Anna heiratete 1579 den

italienischen Adligen Johann Baptist

von Guidoboni-Cavalchini. Als

ihr Mann am 13. Mai 1603 verstarb

vermählte sich die Schlossherrin

1604 abermals mit einem Italiener.

Diesmal mit Jakob Papafaba Graf

von Carrara und Aquilara. Ihr neuer

Mann war erheblich jünger als die

damals etwa 40-jährige Anna und

machte ihr das Leben schwer. Im

Sommer 1609 soll er gar die Ermordung

seiner Gattin geplant haben.

Mitsamt dem wertvollen Schmuck

und anderen Schätzen seiner Frau

floh der unliebsame Gatte Richtung

Italien. Er entkam, aber seine Helfer

wurden schließlich mit dem Großteil

der Beute in Sterzing gefasst. Um

Ruhe zu finden, zog sich Anna daraufhin

in das von ihr nach dem Vorbild

des italienischen Wallfahrtsortes

Loreto gegründete Kloster Reutberg

bei Sachsenkam zurück. Die völlig

verschuldete Hofmark Reichersbeuern

wurde nach ihrem Tod 1627 an

den Freiherrn Johann Christoph von

Preysing auf Hohenaschau verkauft.

22


Damit kehrte für die nächsten 200

Jahre zunächst Ruhe und Ordnung

in Schloss und Dorf ein.

Im Jahr 1644 geschah allerdings etwas

Mysteriöses hinter den dicken

Schlossmauern. Brave Dorfbewohner

berichteten von geisterhaften

Erscheinungen einer „weißen Frau“.

Die Legende verbreitete sich wie ein

Lauffeuer und wurde sogar in den

feinen Salons der Münchner Hautevolee

zum Tagesgespräch. Der Hofmarksherr

entsandte kurzerhand

eine Geisterbeschwörerin, um die

seltsamen Vorkommnisse aufzuklären.

Aus Protokollen des Schlossverwalters

Conrad Rueff geht hervor,

dass vom 26. bis 28. Dezember 1644

unheimliche Mitternachts-Exorzismen

in der Herrenstube des Schlosses

durchgeführt wurden. Doch der

Geist soll sich lediglich der Geisterbeschwörerin

Rosina offenbart haben.

Ein anschließender Gottesdienst

und ausreichend Weihwasser dienten

dazu, den Geist zu besänftigen und

im besten Fall zu verbannen. Ob es

geholfen hat? Wer weiß.

Der Fall Sigriz

Das Gehöft zum „Reithamer“ existiert

seit dem 17. Jahrhundert

Bild: Gemeindearchiv Reichersbeuern

Im Jahr 1829 gelangte das Schloss

schließlich in die Hände der Familie

von Sigriz. Josef Sigriz – er wurde

später geadelt – war im Dorf jedoch

äußerst unbeliebt. Als Schuldentilgungskommissär

des Herrscherhauses

erwies er sich als gnadenlos.

Enteignungen und Ungerechtigkeiten

waren an der Tagesordnung. Vielleicht

war es deshalb kein Zufall,

dass dieser Josef von Sigriz im Torwartszimmer

sein Leben ließ. ➳


1000 JAHRE Reichersbeuern

Bild: Gemeindearchiv Reichersbeuern

Eines der ältesten Anwesen im Dorf ist der „Peterschmid“ in der

Trisbergstraße

Der Hofmarksjäger Josef Adlwarth,

im Dorf als Windsepp bekannt, jagte

dem strengen Grundobereigentümer

eine Kugel in die Brust. So wurde es

zumindest in zahlreichen Geschichten

überliefert. Die Wahrheit haben

Opfer und Täter jedoch mit ins Grab

genommen.

Im Jahr 1938 begann dann eine neue

Ära im Schloss Reichersbeuern. Der

damalige Besitzer Franz-Xaver Friedrich

von Sigriz bot seinem Freund

Max Rill das Schloss als neuen Sitz

seiner Landeserziehungsanstalt für

Mädchen an. Bisher hatte der Pädagoge

seine Reformschule in Ambach

am Starnberger See geführt. Aber

nach Beendigung des dortigen Mietverhältnisses

kam ihm das Angebot

seines Freundes gerade recht. So

zogen Ende der 1930er-Jahre rund

43 Schülerinnen aus gutem Hause

in die Räume des Schlosses ein. Zu

den Zöglingen gehörte einige Jahre

auch Gudrun, die Tochter Heinrich

Himmlers. Der Bruder des Reichsführer-SS

hat sich bei Max Rill einmal

über die „ungerechte“ Benotung

seiner Tochter angesichts seiner eigenen

Stellung beschwert. Trotz seiner

Zugehörigkeit zur NSDAP gelang es

Max Rill jedoch, jüdisch-stämmige

Schülerinnen vor den Schergen der

Nazi-Diktatur zu retten.

1944 musste die Schule schließen,

denn das Schloss wurde als Lazarett

gebraucht. Unmittelbar nach Kriegsende

besetzten die Amerikaner das

Anwesen und verließen es rund zwei

Jahre später mit wertvollen Möbeln,

Kunstgegenständen und sogar persönlichen

Habseligkeiten der Familie

von Sigriz und Schülerinnen im

Gepäck.

Der Schulbetrieb wurde wieder aufgenommen

und 2018 konnte das

Max-Rill-Gymnasium sein 80-jähriges

Bestehen feiern.

Eine umgestülpte Lilie als

Kirchturmspitze

Das Schicksal der Gemeinde Reichersbeuern

war also seit eh und

je eng vom Geschehen auf und im

Schloss geprägt. Die ältesten Anwe-

Beim traditionellen Maibaumaufstellen packen alle mit an

Bild: Matthäus Krinner

24


Seit über zehn Jahren kümmert sich

der „Elektroingenieur im (Un)ruhestand

– wie er sich selbst augenzwinkernd

bezeichnet – um den Erhalt

und die Archivierung von Dokumenten,

Aufzeichnungen und Fotos rund

um die eindrucksvolle Dorfhistorie.

sich auch Künstler, Kunstschaffende

und Sportgrößen in der hübschen

Gemeinde an. Dazu gehören neben

vielen anderen der Karikaturist Hans

Reiser sowie der Olympia-Zweite im

Langlauf Peter Schlickenrieder. Die

bis zu diesem Zeitpunkt rein bäuerlich

geprägte Dorfgemeinschaft sei

dadurch weltoffener geworden, so

Laimer.

Wenn er mal eine Auszeit von Geschichtsdaten

und staubigen Dokumenten

braucht, spaziert Rudolf

Laimer durchs Dorf oder besucht

seinen Lieblingsplatz: „Ich bin dann

gern im Schorn. Das ist ein ganz eigentümliches

Gebiet, geprägt durch

Moränenhügel aus der Gletscherzeit.

Außerdem gibt es dort einen wunderschönen

Eichenbestand.“

sen im Ortskern lassen sich übrigens

auf das 17. Jahrhundert zurückdatieren.

Die Höfe „Peterschmid“ und

„Reithamer“ stehen beide unter

Denkmalschutz, sind aber aus verschiedenen

Gründen zunehmend reparaturbedürftig.

Die älteste in Reichersbeuern

ansässige Familie lässt

sich ebenfalls bis ins 17. Jahrhundert

zurückverfolgen. Erwähnenswert ist

auch die Umgestaltung der Kirche

St. Korbinian im Zentrum des Ortes.

Johann Maximilian IV. Emanuel

von Preysing ließ das Gotteshaus

umbauen und aufwendig barockisieren.

Das schnöde Satteldach des

Kirchturms wurde damals durch eine

außergewöhnliche Dachkonstruktion

in Form einer umgestülpten Lilie

ersetzt. „Das ist bayernweit wirklich

einzigartig“, bestätigt auch der

Reichersbeurer Gemeindearchivar

Rudolf Laimer. Eine weitere Besonderheit

im kirchlichen Dorfleben ist

das Schlagen der kleinen Kirchturmglocken

per Hand. „Das wird immer

bei Prozessionen gemacht. Darüber

gab es sogar schon mal eine Radiosendung“,

weiß Laimer zu berichten.

Derzeit entsteht ein Mammutprojekt:

Anlässlich des 1000-Jahr-Feier

werden zwei aufwendige Chroniken

verfasst.

Bergwerksarbeiter, Künstler

und Silbermedaillengewinner

Rudolf Laimer liebt sein Reichersbeuern,

das merkt man sofort. Begeistert

erzählt er von der Dorfentwicklung,

die sich seit dem Zuzug von Bergwerksarbeitern

Mitte des 20. Jahrhunderts

entscheidend verändert

hat. „Damals entstand am südlichen

Ortsrand eine Siedlung am Weg nach

Marienstein bei Waakirchen“, erzählt

er. „Die Arbeiter gingen zu Fuß

über den Berg zu ihren Arbeitsstellen

in der Pechkohlemine und im Zementwerk.“

Nach und nach siedelten

Wer Reichersbeuern einen Besuch

abstatten möchte, sollte das

spätestens zur 1000-Jahr-Feier

vom 15. bis 24. Mai 2020 tun.

Anlässlich der ersten bekannten

urkundlichen Erwähnung des

Dorfes feiern Einheimische und

Gäste ihre Gemeinschaft und ihre

spannende Historie.

Auf Seite 118 und im Internet

www.reichersbeuern2020.de

finden Sie weitere Informationen

25


FESTJAHR Reichersbeuern

1000 Jahre – 1000 Menschen

Vielen Dank an alle, die dabei waren!

Text: Martina Geisberger Bild: Andreas Lehner, Hias Krinner

Unser Dorfleben ist geprägt von

kirchlichen Traditionen sowie zahlreichen

Vereinsaktivitäten und vielen

gemeinsamen Festen. Jeder kann

und darf sich bei uns einbringen,

man hilft sich gegenseitig, das macht

unseren besonderen Zusammenhalt

und unsere Gemeinschaft aus.

„Mitanand – Beianand – Füranand“

so auch das Motto unseres Festjahres.

Wia werd woi’s Weda wern?

Und das wollten wir anlässlich des

1000-jährigen Bestehens sichtbar

machen! So wurde die Idee eines

großen Dorffotos in den Raum geworfen,

vom Festausschuss aufgegriffen

und um Videoaufnahmen

erweitert. 1000 Jahre – 1000 Menschen,

so der Wunschgedanke der

Initiatoren. Ein Termin im sonnigen

Hochsommer wurde fixiert und

kommuniziert. Doch witterungsbedingt

stand das Ganze dann anscheinend

unter einem schlechten

Stern – konnte man meinen. Der erste

Termin Anfang Juli 2019 wurde

wegen schlechten Voraussagen abgesagt,

beim zweiten Termin sah es am

Morgen sogar mit Dauerregen noch

schlechter aus. Bürgermeister Ernst

Dieckmann ließ am Vormittag noch

verlauten „So lange es ned schneit,

ziehen wirs durch!“ und so hatte

der Wettergott ein Einsehen mit den

Reischbeira und Punkt 13 Uhr – wie

bestellt – kam die Sonne hervor und

Menschenmassen strömten zum

Sportplatz.

Mit rund 500 Teilnehmern rechneten

die Organisatoren Andreas Melf

und Matthäus Krinner noch am

Vortag beim Abstecken der 1000,

gezählt wurden dann letztlich über

1150 Reischbeira – bei rund 2.300

Einwohnern einfach der Wahnsinn!

Junge, Alte, Einheimische, Zuagroaste,

Trachtler, Schützen, Fußballer,

Skifahrer, Schüler, Kindergartenkinder,

Familien – einfach alle

waren dabei. Und die Stimmung

war gigantisch. Jeder ließ sich vom

Gemeinschaftsgedanken mittragen

und so kamen innerhalb einer Stunde

wunderbare Aufnahmen zustande.

Bis heute noch wird in unserem

Ort von diesem legendären Sonntag

am Sportplatz erzählt.

Die Drohnenfotos von Andreas

Lehner und das Video von Vroni

Partenhauser mit einer eigens komponierten

Melodie der Reiwa-Buam

wurden dann im Herbst durch die

sozialen Medien geschickt und zeigten

der ganzen Welt den Stolz der

Reischbeira auf ihr Dorf. Eine super

Werbung und ein klasse Auftakt

fürs kommende Festjahr. Auf weitere

1000 Jahre gesunde Dorfgemeinschaft

in Reischbein!

Bilder und Videos vom Foto unter

www.reichersbeuern2020.de

26


"Alles aus Meisterhand... denn Qualität überzeugt!"

Wir sind Schreiner mit Herz

und Leidenschaft

Für unsere Vielseitigkeit,

Kreativität und Qualität sind

wir schon seit über

zwei Jahrzehnten bekannt.

Unser Leistungsfeld streckt sich

über eine große Bandbreite des

Schreinerhandwerks.

Lernen Sie uns kennen!

Schreinerei Joachim

Reintal 5 | D-83677 Reichersbeuern

Tel: 08041 / 799 930 | Fax: 08041 / 799 929

E-Mail: info@schreinerei-joachim.com

www.schreinerei-joachim.com


ANZEIGE

PORTRÄT Meisteratelier Kirchmayr

Trachtenmode nach Maß

Das Meisteratelier Kirchmayr in Königsdorf

Bilder: Bettina Krinner

Von links nach rechts: Anna Demmel (Auszubildende), Johannes (3 Jahre) und Barbara Köglsperger

Über 500 verschiedene Trachtenstoffe

stapeln sich in den Regalen

des Meisteratelier Kirchmayr in

Königsdorf. Inhaberin Barbara

Köglsperger ist Damen- und Herrenschneidermeisterin

und bietet ihren

Kunden individuelle Maßanfertigungen

vom einfachen Waschdirndl

bis zum traditionellen Schalk. Seit

Januar hat sie ihr Angebot erweitert

und staffiert nun auch Herren und

Kinder mit individueller Trachtenbekleidung

aus. „Zu mir kommen viele

Hochzeitspaare, die sich gemeinsam

ihr Outfit für den großen Tag aussuchen“,

erzählt die engagierte Unternehmerin.

Im Meisteratelier Kirchmayr

findet man aber nicht nur das

passende Gwand für Festtage. Wer

fürs nächste Wald- oder Volksfest

eine zünftige Lederhose, eine Joppe

oder ein freches Dirndl sucht, ist

dort ebenfalls an der richtigen Adresse.

In den freundlich und ansprechend

eingerichteten Verkaufsräumen

in der Königsdorfer Ludwigstraße

28


kann man nicht nur nach Herzenslust

in einer Fülle hochwertiger Stoffe

in zig verschiedenen Qualitäten,

Farben und Mustern stöbern, sondern

auch die passenden Kurzwaren

wie Garne, Knöpfe und Bänder aussuchen.

Fesche Dirndlblusen in allen

Designs ergänzen das Angebot.

Beratung, Stoffauswahl

und Maßanfertigung:

Alles aus einer Hand

Während ihrer Tätigkeit als Schnittmacherin

bei einem bekannten österreichischen

Sportmodenhersteller

hat Barbara Köglsperger, die neben

einer Schneiderlehre auch noch eine

Ausbildung zur staatlich geprüften

Modegestalterin und Schnitt-Direktrice

vorweisen kann, ihren ganz

eigenen Stil, der ihre Kreationen

Vorlieben und Anlass ausgesucht

wird, nimmt gründlich Maß, fertigt

Schnittmuster an und setzt sich

schließlich an die Nähmaschine, wo

einzigartige Modelle entstehen, die

in puncto Qualität und Langlebigkeit

ihresgleichen suchen.

Was ihre Kundschaft an Barbara

Köglsperger besonders schätzt, ist

die natürliche Herzlichkeit, die bei

einem Besuch in der Schneiderwerkstatt

sofort spürbar ist. Als eine der

wenigen ihrer Zunft beherrscht sie

auch das Fertigen eines Schalks,

jener traditionellen bayerischen

Tracht, die verheiratete Frauen bei

besonderen Gelegenheiten tragen.

„Wer einen Schalk möchte, muss

aber mit einer Wartezeit von rund

einem Jahr rechnen“, empfiehlt

Köglsperger. Die Fertigung eines

Dirndls dauert hingegen nur einige

Wochen. Auch ausgefallene Wünsche

erfüllt die Schneidermeisterin

gern. Im Meisteratelier Kirchmayr

ist der Kunde noch König und wer

sich feinste Trachtenmode auf den

Leib schneidern lassen möchte, ist

dort in den besten Händen. kf

zu unverwechselbaren Unikaten

macht, entwickelt. Im Meisteratelier

Kirchmayr steht die persönliche

und fachkundige Beratung durch

die Chefin an erster Stelle. „Meine

Kunden sollen sich in ihrer Kleidung

rundum wohlfühlen.“

Zusammen mit ihrem Lehrling bietet

die Trachtenschneiderin alles

aus einer Hand: Sie berät bei der

Stoffauswahl, die nach persönlichen

Meisteratelier Kirchmayr

Ludwigstraße 16a

82549 Königsdorf

Tel. 08179 ∙ 94 37 82

info@schneiderei-kirchmayr.de

www.schneiderei-kirchmayr.de

29


HERZENS-ANGELEGENHEITEN

Heid

denk i moi an mi ...

... denk i mia heid und loss ois steh!

Heid mach i ois für mi so richtig schee.

Den Kucha soll d’Frau Maier backa

und d’Kinder fahrn soi d’Nachbarin macha.

Zum Essen lod i nur mi selber ein,

dann bleibt zu Hause alles rein.

Den Bsuach den lod i einfach aus

i sog, dass i de Zeit für mi heid brauch.

Freindlich kennan heid amoi de andern sei,

i bin heid nett zu mir, des glang mia fei.

De Hauptperson de bin nur i

und übrigens de Sunn, de scheint heid ausschließlich für mi.

Des Gleiche denkt sich Herr Hinz und Fräulein Kunz ganz klar

a jeder find’ sich wunderbar.

A jeder hoit si stad und duad a so ois war a taub,

wenn epa sich was fragen traut.

I atme ein und atme aus,

des muass heid glanga, a jeder macht’s heid mit sich selber aus.

Schließlich bin i an mir am nächsten dro

do woaß i wos i hob, des is hoid so.

So gehts dahi mit all de Freundlichkeiten

da Hilfsbereitschaft und mit de Gefälligkeiten.

Leicht is’ ned zum finden des richtige Gspür,

wia bin i zu andere und wia bin i zu mir.

A Mittelmaß, a gsunds, war recht, wia sooft im Lebn,

so dad si aus dem I und Du a WIR ergebn.

Michaela Probst

30


MUTTERTAG

Mamas

Muttertag

Bild: freepik

Michaela Probst „I mog Muttertag“

Dürfte man sich selbst einen Orden

verleihen, würde ich das tun. Ich

habe nämlich etwas ganz Herausragendes

geleistet. Ich habe zwei Kindern

das Leben geschenkt! Ungeachtet

dessen, dass ich diese Auszeichnung

mit geschätzt drei Milliarden

anderen Eltern teile. Eine starke

Leistung, trotz meiner unterdurchschnittlichen

Werte (der weltweite

Durchschnitt liegt bei 2,5 Kindern).

Ungeachtet global explodierender

Bevölkerungszahlen sind diese bezaubernden

Wesen einfach einzigartig

und trotz schweißtreibender Anstrengungen

liebenswert und alles

andere als selbstverständlich. Diese

bedingungslose und selbstlose Liebe

ist schon merkwürdig, oder? Was

würden wir nicht alles tun für diese

Selbstporträt meiner Tochter:

Engelsgleich, was sonst?

kleinen Menschlein, die sich blitzartig

bzw. gefühlt im Zeitraffer in große

verwandeln und uns so glücklich

machen? Gut, nicht alle Tage, aber

immer wieder, je nachdem, in welcher

Phase sich gerade Testosteron,

Pubertät und Zickigkeit befinden

und natürlich das aktuelle Nervenkostüm

der Eltern. Wie besonders

diese Lebenserfahrung ist, merkt

man zum einen, wenn man Mutter

wird und zum andern, wenn man

seine Mutter verliert.

Mutterseelenallein – ein Wort, das

dieses Gefühl am besten beschreibt.

Das genaue Gegenteil ist das Glück

Mutter zu werden. Ähnlich intensiv

ist vielleicht das Empfinden, wenn

man gern Mutter wäre und dieser

Wunsch unerfüllt bleibt – aus ➳

31


MUTTERTAG

welchen Gründen auch immer. Deshalb

ganz klar:

I mog Muttertag

und Daumen hoch! Heuer gibt‘s für

mich den elften Muttertag und immer

wieder erinnere ich mich voller

Stolz daran, als ich vor elf Jahren

zum ersten Mal das Wort „Mama“

meiner Person zuordnen durfte.

Zwei Jahre später wurde selbiges

Zauberwort zu mir selbst gesprochen.

Wow, das erste Mama aus

meiner Tochter Mund. Irgendwann

wandelt sich dieses Hochgefühl.

Nämlich genau dann, wenn man

dieses Wort hunderte Male – gefühlt

tausende Male – am Tag hört.

Oftmals gepaart mit einem To-do

und meist mit der Bitte um uneingeschränkte

Aufmerksamkeit. Denkt

man darüber nach, dass diese Kinder

irgendwann aus dem Mutterhaus

ausziehen und dieses Wort nur

noch selten zu hören ist, ändert sich

die Wertschätzung für diese magische

Personenbezeichnung schon

wieder.

damit es das tut, darf man auch seinem

Gefühl vertrauen. Es spielt keine

Rolle, was andere denken, raten

oder gerade sozialpolitisch im Trend

liegt. Jedes Kind ist anders und es

gibt kein Patentrezept, wann es in

den Kindergarten, in die Schule oder

zum Arzt muss. Dieses unschätzbare

Gespür verliert sich oft in so vielen

Pflichten und Ängsten und das ist

sehr schade.

Muttertag für wen eigentlich?

Wenn man selbst Mutter und zudem

in der glücklichen Lage ist, eine

Mutter zu haben, sollte die Priorität

bei der Dienst-Älteren liegen, finde

ich. Denn meine Mama, die überdurchschnittlich

fünf Kindern ins

Leben verholfen hat, hätte Vorrang.

Leider hat sie uns zu früh verlassen.

„Willst was gelten mach dich selten!“

Vielleicht in dem Zusammenhang

etwas flapsig formuliert, aber

es trifft den Nagel auf den Kopf. Ich

vermisse sie. So eine Mama ist einfach

unersetzlich! Ihr sind so viele

wunderbare Wörter zuzuschreiben:

Geborgenheit, Liebe, Verständnis,

Nähe, Vertrauen. Und da Blut nun

mal ziemlich dick ist und die Nabelschnur

auch, verbindet dies auf

eine magische und unzertrennliche

Weise. Ich bewundere so ein inniges

Mutter-Tochter-Gespann unter

Freunden oder auf der Straße. Ich

würde meiner Mama sehr gerne so

vieles erzählen. Ich würde wahrscheinlich

ehrfürchtig auf die Knie

fallen, um sie zu fragen, wie sie das

mit uns fünf Kindern nur geschafft

hat. Umso mehr genieße ich mein

Mutterdasein in vollen Zügen und

hoffe inständig, meine Kinder tun

das auch.

Mamas Muttertag

wurde immer gefeiert! Überraschungen

und Geschenke inklusive.

Sie hatte es sich auch verdient und

Genießen …

heißt das Zauberwort, solang sie

uns gehören. Doch eigentlich tun

sie das nie. Sie werden uns nur geliehen.

Nur gut, dass es die Pubertät

gibt, inklusive ätzender Verhaltensexzesse

beiderseits, sonst würden

wir sie nie hergeben. Aber nur jene

Aufmerksamkeit, die wir ihnen als

Kinder schenken, kommt vielleicht

später zurück. Nachdem sie ihre

eigenen Wege gegangen sind und

danach hoffentlich wieder zu uns

zurückfinden. Aber wer weiß das

schon. Es sollte sich immer gut anfühlen,

all das Zwischenmenschliche

zwischen Eltern und Kind. Und

Schöne Zeiten mit Mama und ihrem Muttertag

32


Haltet doch mal inne und denkt

darüber nach, was die Mütter dieser

Erde so alles draufhaben. Ihre

Liebe ist unendlich und ganz klar,

dass man diese in vollen Zügen genießen

darf! Und am Muttertag gilt

das gleiche wie an allen anderen 364

Tagen: es kommt drauf an, was man

draus macht! Alles Liebe zum Muttertag.

Und die Väter? Auch toll! Aber das

ist eine andere Geschichte. mp

Muttertagsausflug mit den Schwestern

sich immer darüber gefreut. Heute

haben wir unser ganz spezielles

Muttertags-Ritual. Wir Schwestern

machen eine Radltour nach Birkenstein,

denn unsere Mama war

ein echter Mutter Gottes-Fan. Dort

zünden wir ein Kerzerl zu Ehren der

tollsten Mütter der Welt an. Danach

treffen wir uns zum Mittagessen mit

unseren Kindern und Männern, die

entweder davor oder danach mit

ihren Müttern feiern. Kurzum (ihr

wisst ja, kurz kann ich nicht):

Muttertag ist schön!

Ihre D inkelbäckerei

in Lenggries!

Brot & Torte Isarstraße 8 83661 Lenggries 08042/97 82 762


MUTTERTAG

Michaela Linke „... jeder Tag ein Muttertag“

Ursprünglich entstand der Muttertag

in der englischen und amerikanischen

Frauenbewegung. Die Amerikanerin

Anna Marie Jarvis, die

Tochter der weltbekannten Frauenrechtlerin

Ann Maria Reeves Jarvis,

gilt als die eigentliche Begründerin

des heutigen Muttertags. Sie forderte

einen Festtag für alle Mütter, um

damit gleichzeitig die Frauenrechte

zu unterstützen und zu fördern.

Irrtümlich wird oft angenommen,

der Muttertag sei eine Erfindung

der Nationalsozialisten, als diese

ihn 1923 erstmals einführten. In

Wirklichkeit nützten sie diesen Tag

jedoch ganz bewusst für ihre Mutter-Propaganda,

um an die Gebärfreudigkeit

der deutschen Frau zu

appellieren. Im Gegensatz zum Vatertag

ist der Muttertag heute wohl

eher ein Familientag geworden. Die

Kinder basteln in den Kindergärten

und Schulen liebevoll Muttertagsgeschenke

oder lernen kleine Gedichte

auswendig. Frühstück ans Bett, ein

bunter Blumenstrauß, selbstgebackener

Kuchen oder ein Besuch bei

der Oma – jede Familie hat so seine

eigenen Rituale, diesen Tag zu zelebrieren.

Ich bin in einem bayerischen Wirtshaus

aufgewachsen und von daher

war der Muttertag immer ein Tag,

an dem grundsätzlich wenig Zeit

war. Besonders meine Mama hatte

rundum zu tun und ein gemütliches

Beisammensein in der Familie gab

es eigentlich nie. Trotzdem erinnere

ich mich noch gut dran, dass sich

meine Mama am allermeisten über

die selbstgeschriebenen Gedichte

gefreut hat. Vielleicht gerade deswegen,

weil so viel los war und die

paar Minuten, in denen ich sie ihr

vortrug, umso wertvoller erschienen.

Jetzt bin ich selbst Mama. Dieses

Jahr am Muttertag dann nicht

mehr von drei, sondern zum ersten

Mal von vier Kindern. Unser Sohn

Tommy hat dieses Jahr am Mut-

34


tertag seine erste Kommunion. Wir

werden diesen Tag dann tatsächlich

und ausnahmsweise einmal feiern

und selbst Gäste bei uns im Arzbacher

Hof sein, was in der Tat eine

etwas ungewöhnliche Situation ist.

Ich persönlich finde Feiertage wie

den Muttertag eher seltsam, auch

wenn er dem guten Gedanken, nämlich

der Frauenrechtsbewegung, die

damals bitterlich notwendig war,

entspringt. Die Idee ist meiner Meinung

nach mittlerweile – und Gott

sei Dank – einfach nicht mehr zeitgemäß.

Ich glaube, solange jedes

Familienmitglied seinen gleichberechtigten,

festen Platz in der Familie

hat, braucht es grundsätzlich

keinen speziellen Tag, an dem man

dann „nur“ die Mutter hervorhebt

und sie besonders ehrt. Wichtig ist

doch, dass sich jeder das ganze Jahr

über in der Familie wohl- und wertgeschätzt

fühlt! Im Gegenteil – als

ich das erste Mal Mama wurde, war

ich so überwältigt und dankbar für

dieses neue und riesengroße Mama-Gefühl

in meinem Herzen, dass

ich mich doch selbst so reich beschenkt

fühlte. Vielleicht kann der

Muttertag aber einfach nur ein ganz

normaler Tag sein, an dem man die

Möglichkeit hat, seine Liebe für seine

Mama auszudrücken? Ich glaube

solange diese Liebe in den Familien

hin- und her fließt, ist irgendwie jeder

Tag ein Muttertag – oder besser

Familientag.

Viel wichtiger finde ich es, den Müttern

in unserer Gesellschaft einen

besonderen Stellwert einzuräumen.

Für mich sind dann im Zuge der

Gleichberechtigung eher solche Entwicklungen

schwer nachvollziehbar,

dass Geburtsstationen geschlossen

werden, weil sie nicht lukrativ

genug sind, um nur ein Bespiel zu

nennen. Genau da fängt doch das

Mama-sein und Leben erst an! Oder

etwa, dass alleinerziehende Mütter

es immer noch besonders schwer

haben und es noch so viele Mamas

gibt, die wirklich hart für ihre Familie

kämpfen müssen. Und wenn wir

alle einmal kurz innehalten, dann ist

es doch genau dieser Gedanke, der

den heutigen Muttertag prägt: alle

Frauen wertzuschätzen und mit großem

Respekt zu behandeln. Elternsein

ist wunderbar. An jeden einzelnen

Tag. Stell dir einmal vor, es gäbe

keinen Muttertag mehr, einfach weil

es so selbstverständlich geworden

ist, wie wertvoll und heilig Familie

in Wahrheit ist. ml


MUTTERTAG

Ines Gokus „Muttertag ist nichts für mich!“

Ines Gokus mit ihren Töchtern Pauline, 20 (links) und Valentina, 14 (rechts)

Ich weiß, der zweite Sonntag im Mai

ist eine Institution, eine Tradition

und soll dem huldigen, was Mütter

so alles leisten den lieben langen Tag

und über viele Jahre hinweg. Daran

ist auch nichts verkehrtes, jeder soll

das handhaben, wie er will. Aber:

Hat es nicht auch etwas Absurdes?

Heldinnenverehrung für einen Tag

und die restlichen 364 Tage des Jahres

ist dann wieder schnöder Alltag?

Ich fühle mich davon so überhaupt

nicht angesprochen, ich finde es

sogar ausgesprochen albern. Ich

muss nicht für etwas geehrt werden,

für das ich mich selbst entschieden

habe. Wenn schon, dann würde ich

dafür plädieren, dass Muttern ihren

„Ehrentag“ so feiert, wie Vater den

seinen nur kurz darauf. Aber statt

Party mit Prosecco und zwölfstündiger

Auszeit von der Familie funktionieren

Mütter auch hier, wie es von

ihnen erwartet wird – oder erwarten

eben ihrerseits, dass Kinder Dinge

machen, die sie sonst nie tun.

Die Werbeindustrie

lässt grüßen

Die hat ja unsere Feiertage – oder

besser – die Emotionen dazu fest im

Griff. Die einzige Realität, an den

klischeetriefenden Spots, mit denen

unser Gehirn schon Wochen vorher

weichgespült wird, ist die immense

Geldmaschine, die verlässlich zu

diesen Anlässen angeworfen wird.

Merci! Natürlich war ich als junge

Mutter auch gerührt davon, wenn

mir meine Kinder stolz ihre selbst

gebastelten Karten überreicht oder

mit viel Geschepper in der Küche

das Frühstück hergerichtet haben.

Sie waren aufgeregt, ob mir auch

alles gut gefällt und ob sie es richtig

gemacht haben. Ich lobte sie,

drückte sie und erkannte, dass es

ihnen wirklich wichtig war, mir

zu zeigen, wie lieb sie mich haben.

Also – eher ein Kindertag, oder?

Dass mich meine Kinder lieben, erkenne

ich zu allen möglichen anderen

Gelegenheiten auch, besonders

jetzt, wo sie nicht mehr klein sind

und mir das Wichtigste schenken,

dass ich mir wünschen könnte: Ihr

36


Vertrauen – und zwar freiwillig. Das

bedeutet, dass ich ein bisschen was

richtig gemacht habe in den gut zwei

Jahrzehnten meines Mutterdaseins.

Das bedeutet aber auch, dass wir

uns eben nicht von den allgegenwärtigen

Klischees, wie glückliche Familien

auszusehen haben, verrückt

machen ließen. Konnten wir gar

nicht. Denn wir sind – wie es bei vielen

anderen Leuten auch ist – keine

perfekte Rama-Familie mit Mutter,

Vater, Kind und Hund und schon

Bild: freepik

gar nicht war immer alles in glückseliger

Harmonie. Ich habe meinen

Kindern eine Trennung von ihrem

Vater zugemutet, habe es mir nicht

leisten können, jedes Jahr in Urlaub

zu fahren oder teuren Hobbys zu

frönen und bin des Öfteren mit den

explosiven Begleiterscheinungen der

Pubertät nicht eben geduldig umgegangen.

Sie haben mitbekommen,

wenn mich etwas geärgert hat, wenn

etwas richtig anstrengend war oder

ich schlechte Laune hatte. Sie haben

aber auch gesehen, dass Eltern auch

nach einer Trennung noch gut miteinander

umgehen können, dass man

immer irgendeine Lösung findet,

wenn man miteinander spricht und

dass sie ernst genommen werden,

wenn sie ein Problem haben. Kurz

gesagt, sie kennen meine guten und

meine nicht so guten Seiten und sie

müssen mit mir genauso klarkommen

wie ich mit ihnen.

Muttersein ist kein Alleingang,

und schon gar nicht kann man

es einfach so

Es ist Learning by Doing und ich

habe mit meinen Töchtern zwei

ganz hervorragende Mitarbeiterinnen,

die mit milder Strenge über

mich wachen, so wie ich über sie.

Klar, es ist eine große Aufgabe und

eine riesige Verantwortung, Kinder

groß zu ziehen und manchmal

möchte man sich einfach nur im

Wäscheberg verstecken oder die

Supernanny anheuern. Und wollte

man eine Rechnung aufstellen über

unzählige Pausenbrote, schreckliche

Elternabende, Millionen von

Supermarkteinkäufen, enervierende

Diskussionen über schlampige Zimmer,

den ersten Liebeskummer oder

die 7000 anderen Befindlichkeiten,

die man als Mutter eben so abzufedern

hat, man hätte bis ins nächste

Jahrhundert Anspruch auf Blumensträuße

und Pralinenschachteln,

jedes Jahr im Mai. Aber mir ist es

lieber im November, einfach so, von

ihnen ins Café eingeladen zu werden

oder einen schönen Sommerabend

am Walchensee mit Picknick zu haben,

ganz ungeplant. Weil sie Zeit

mit mir verbringen wollen, auf die

sie vorher nicht zwangshingewiesen

worden sind. Und das ist für mich

dann ein echter Muttertag. Nix für

ungut. gk

Maßgeschneiderte Dirndl

abgestimmt auf Ihre Persönlichkeit

Trachtenstoffe

für Schalk und Mieder

– auch für Vereine –

Zutaten

Räumungsverkauf

wie Futterstoffe, Fäden,

Spitzen und Knöpfe

Dirndlstoffe

in aktuellen Designs, in Baumwolle,

Halbseide, Wolle und Seide

Großegelsee 9a

bis 30%

Rabatt

83623 Dietramszell

Telefon 08027/1263

www.disl-trachtenstoffe.de


ANZEIGE

PORTRÄT Fuchs baut Gärten

Gartenlust im Isarwinkel

Das Unternehmen

„Fuchs baut Gärten“ aus Lenggries

Bilder: Fuchs baut Gärten GmbH

38


Das Frühjahr steht vor der Tür

und bald beginnt es in den Gärten

und Grünanlagen des Isarwinkels

wieder üppig zu sprießen und zu

blühen. Wer sich professionelle

Hilfe beim Anlegen eines Gartens

oder einer Terrasse holen möchte,

ist bei dem Lenggrieser Unternehmen

„Fuchs baut Gärten GmbH“ in

besten Händen. Seit rund 60 Jahren

steht der Familienbetrieb für Gartengestaltung

und Landschaftsbau

auf höchstem Niveau.

„Mein Opa hat unseren Betrieb Anfang

der 1960er-Jahre gegründet“,

berichtet Junior-Teilhaberin Balbina

über Terrassen- und Wegebau – zur

damaligen Zeit ein absolutes Novum

in der Region.

Als die Büroarbeit überhandnahm,

stellte er seine erste Mitarbeiterin

ein: Rosmarie Gruber kümmerte

sich fortan um alle anfallenden Sekretariatsarbeiten

von der Rechnungsstellung

bis zur Buchhaltung.

Sie ist dem Betrieb bis heute treu

geblieben. Das Büro befand sich

damals noch im Privathaus der Familie

Fuchs im Lenggrieser Ortsteil

Schlegldorf. Tochter Angelika war

es dann, die das weitere Schicksal

der väterlichen Firma nachhaltig beeinflussen

sollte. Angelika,

Gela genannt, lernte über

ihren schon verstorbenen

Bruder Klaus Fuchs ihren

späteren Ehemann Fred

Firmengründer Klaus und

Marianne Fuchs

kennen. Wie es der Zufall so wollte,

befand sich Fred gerade in der

Ausbildung zum Landschaftsgärtner.

Der junge Mann heiratete in die

Fuchs-Dynastie ein und nahm sogar

den Namen seiner Frau an. „Er

war sozusagen ein falscher Fuchs“,

erzählt Balbina lachend. Mit ihrem

eigenen Ehemann war es übrigens

ähnlich. „Mein Mann hat auch seinen

Familiennamen zugunsten des

Namens Fuchs aufgegeben.“ ➳

Fuchs über die Anfänge des Unternehmens.

Der ehemalige Forstarbeiter

Klaus Fuchs fand mit seiner Idee,

Hausbesitzer in Sachen Gartengestaltung

zu beraten, damals eine

echte Marktlücke. Die Arbeit im

Wald wurde dem dreifachen Familienvater

irgendwann zu gefährlich

und deshalb suchte er beruflich nach

Alternativen. Zunächst gründete er

eine kleine Baumschule, holte Obstbäume

aus dem Ausland, veredelte

sie und bot sie zum Verkauf an.

Nach einer Gärtnerlehre machte er

seinen Meister und begann den Betrieb

peu à peu auszubauen. In Südtirol

informierte sich Klaus Fuchs

Die Firma Fuchs ist ein sympathisches und bodenständiges Familienunternehmen.

(v.l.) Balbina, Ludwig, Angelika und Fred Fuchs mit den

„kleinen Füchsen“ Aurelia, Leopold und Lukas

39


Umzug in das neue

Bürogebäude

Als ihr Vater Fred Fuchs in die Firma

einstieg, platzte der Büroraum

im Wohnhaus aus allen Nähten. Allen

Unkenrufen aus dem Umfeld der

Fuchsens zum Trotz, entschloss sich

die Familie Anfang der 1990er-Jahre

zum Bau eines Geschäftshauses

direkt neben dem privaten Anwesen.

Nach und nach wuchs die Zahl

der Beschäftigten und auch die

Auftragslage boomte immer mehr.

Um den steigenden Ansprüchen der

PORTRÄT Fuchs baut Gärten

Kunden gerecht zu werden, absolvierte

Fred Fuchs eine zusätzliche

Ausbildung zum Gartenbautechniker.

Seine Tochter Balbina Fuchs

hingegen zog es zunächst überhaupt

nicht in den Beruf der Landschaftsgärtnerin.

„Ich bin ja quasi mit dem

ganzen Stress und der Hektik eines

Familienbetriebes aufgewachsen

und wusste, dass das neben Freude

auch ein immenses Arbeitspensum

bedeutet. Das wollte ich erstmal gar

nicht“, gibt die 34-jährige Mutter

von drei Kindern zu. Nach einer

Lehre zur Bankkauffrau sattelte sie

dann aber kurzerhand doch um und

holte das Abitur nach. Anschließend

belegte sie in Weihenstephan

bei München ein zu diesem Zeitpunkt

ganz neues Studium mit dem

Schwerpunkt Landschaftsbaumanagement.

Nach Praktika in Münster

und im Allgäu kehrte Balbina

schließlich in ihr Heimatdorf zurück

und stieg ins elterliche Unternehmen

ein. Das Schicksal wollte es,

dass auch sie einen Ehemann fand,

der als Hochbauarchitekt sein Fachwisssen

in das Unternehmen einbringen

konnte.

Orte zum Verweilen und Träumen: Gärten, Living-Pools und Swimmingteiche von „Fuchs baut Gärten“

40


Bilder: Fuchs baut Gärten GmbH

Regelmäßige Ausflüge der Mitarbeiter stärken den Zusammenhalt und sorgen für ein entspanntes Arbeitsklima

Ein Ausbildungsbetrieb mit

Vorzeigecharakter

Mittlerweile verfügt der Betrieb

über 60 Mitarbeiter vom Gartenbauarchitekten

bis zum Auszubildenden

im ersten Lehrjahr. Das

Thema Ausbildung wird bei der

Firma Fuchs großgeschrieben. Im

letzten Jahr unterzeichnete der 100.

Lehrling seinen Ausbildungsvertrag.

Eine stolze Zahl, die nur wenige

Betriebe dieser Größenordnung in

der Region vorweisen können. Das

Gros der Auszubildenden bleibt

auch nach Beendigung der Lehrzeit

im Unternehmen. Fred, Angelika,

Ludwig und Balbina Fuchs – das

Quartett in der Unternehmensführung

– liegt die umfassende Fortund

Weiterbildung ihrer Mitarbeiter

am Herzen. Auch Sabbatjahre oder

Praktika in anderen Bundesländern

sind keine Seltenheit. „Das fördern

wir sehr, weil unsere Fachkräfte

dann meist mit frischen und innovativen

Ideen zurückkommen.“ Und

auch der Anteil weiblicher Angestellter

ist überraschend hoch, was

mit Sicherheit dem sehr sozialen und

familienfreundlichen Betriebsklima

geschuldet ist.

Das Einzugsgebiet der Firma Fuchs

reicht bis nach München und über

die Grenzen Bayerns hinaus. „Wir

haben einige Kunden, die auch

Objekte in Österreich besitzen und

auch dort unsere Dienste in Anspruch

nehmen.“ Zum Kundenkreis

zählen gewerbliche Unternehmen

aller Art, Hotels, Gaststätten und

Privatpersonen. „Wir bieten eigentlich

alles an, was mit der Gestaltung

von Außenbereichen zu tun hat“,

fasst Balbina Fuchs das Leistungsspektrum

der Firma zusammen. Gestaltung

und Design der jeweiligen

Anlage richten sich ganz nach den

Wünschen des Kunden und werden

immer optimal an die geogra- ➳

41


PORTRÄT Fuchs baut Gärten

Christine Schumann

Vorarbeiterin Pflegeabteilung

„Ich mag den Austausch unter den Kollegen

im Büro und den Mitarbeitern

draußen. Wir haben hier viele junge Planer

im Büro, die neuen Schwung bringen

und sehr engagiert sind. Dass alles

aus einem Haus kommt, ist von Vorteil.

Von der Planung durch den Architekten

bis zur praktischen Umsetzung auf der

Baustelle kommt alles aus einem Haus.

Wir bilden feste Teams, wo sich Stärken

und Schwächen ausgleichen können. Jeder

Trupp hat einen eigenen Wagen und

ist für seine Ausrüstung verantwortlich.

Eigeninitiative wird in der Firma

Fuchs großgeschrieben!“

Katharina Freiseisen

Kauffrau für Büromanagement

„I bin seit 2017 beim Fuchsä im Büro beschäftigt.

Mei Alltag is sehr abwechslungsreich,

wos i a wirklich schee find. 2018

hod ma de Firma Fuchs mein Ausbilder ermöglicht.

Ois wos i do glernt hob, ko i an

unserer Auszubildenden im Büro praktisch

anwenden. Unser Betriebsklima is echt super.

Weihnachtsfeier, Betriebsausflug und

diverse Grillfeste im Sommer san immer

mit vui Gaudi verbunden.“

Hubert Riesch

1. Lehrjahr

„Bei der Firma Fuchs lernt man viele Aufgaben

als Landschaftsgärtner kennen, wie

das Schneiden und Pflegen von Bäumen

und Sträuchern bis hin zu baulichen Maßnahmen

wie Poolbau, Teichbau und Landschaftsbau.

Die Kollegen sind verständnisvoll

und nett und das Arbeitsklima ist sehr

gut.“

Sarah Kastenmüller

3. Lehrjahr

„Das Unternehmen wurde mir als sehr

guter Ausbildungsbetrieb empfohlen.

Mir gefällt besonders die Gestaltung

von Privatgärten und das Anlegen von

Living-Pools und Schwimmteichen.

Damit wird der Garten quasi zum Leben

erweckt. Die Kollgen sind super

und das Arbeitsklima ganz toll! Zu

jeder Jahreszeit gibt es etwas zu feiern

oder interessante Ausflüge, bei denen

wir als Team zusammenwachsen. Toll

ist auch das Austauschprogramm meiner

Azubi-Kollegen. Einige waren sogar

in Irland! Hier wird man einfach

ernst genommen. Wenn ich ein Problem

habe, kann ich mich jederzeit an Kollegen

oder die Geschäftsleitung wenden.“

42


Wasser. Falls gewünscht, erstellt das

Team auch Angebote zur weiterführenden

Pflege von Gartenanlagen.

Ein weiterer Schwerpunkt des Unternehmens

liegt im Bau von Schwimmteichen

und Living-Pools. „Das sind

Swimming-Pools, die zwar optisch

aussehen wie ein konventioneller

Pool, aber unter rein ökologischen

Gesichtspunkten betrieben werden

und somit ohne Chemikalien und

Chlor auskommen“, erklärt die Gartenbau-Expertin.

Mit dem Firmenzweig

„Fuchs Service“ betreibt die

Familie Fuchs zudem ein Erdenwerk

in Reichersbeuern.

„Wir sind ein familiärer und

bodenständiger Betrieb“

Seit nunmehr 45 Jahren ist Rosmarie Gruber die „gute Seele“ des Unternehmens.

Dafür erhielt sie von der Familie Fuchs eine besondere Auszeichnung

phische Lage und die klimatischen

Bedingungen vor Ort angepasst. Ob

modern und puristisch, ob wildromantisch

und naturbelassen – für

„Fuchs baut Gärten GmbH“ gibt es

fast keine Grenzen. In Sachen Umweltschutz

agiert Gartenbau Fuchs

vorbildlich. Ein Fokus liegt dabei

auf der Verwendung regionaler und

umweltschonender Produkte und

Rohstoffe sowie dem ressourcenschonenden

Einsatz von Energie und

Aktuell wird im Firmensitz in

Schlegldorf eifrig gesägt und gehämmert.

Das Bürogebäude wird um

dringend benötigte Besprechungs-,

Erholungs- und Mulitmediaräume

sowie weitere Arbeitsplätze erweitert.

Doch auch wenn die Aufträge

das ganze Jahr über konstant eingehen

und die Firma Fuchs ein nahezu

krisensicheres Geschäftsfeld

bedient, möchten Fred, Ludwig und

Balbina Fuchs aus ihrem Betrieb

kein riesiges, unpersönliches Unternehmen

machen. „Wir waren, sind

und bleiben ein familiärer und bodenständiger

Betrieb, das ist unsere

Philosophie.“ Und wie sieht ihr

persönlicher Traumgarten aus? „Ich

mag es am liebsten ganz natürlich

mit heimischen Stauden und Sträuchern.

Alles soll sich auf natürliche

Weise verändern und wachsen dürfen.“

Das klingt wie eine Metapher

für das ganze Leben. kf

Bilder: Fuchs baut Gärten GmbH

Runter vom Berg, rein in die Wohlfühloase: Der Alpinist Thomas Huber

(Huberbuam) in seinem „Fuchs“-Garten

Fuchs baut Gärten GmbH

Schlegldorf 91a

83661 Lenggries

Tel. 08042 · 914540

Fax 08042 · 9145422

info@fuchs-baut-gaerten.de

www.fuchs-baut-gaerten.de

43


Baue auf deine

ZUKUNFT!

Wir bieten Lehrstellen an für

Straßenbauer und

Rohrleitungsbauer.

Das sind DIE Fachkräfte im Tief- und Landschaftsbau.

Nach der erfolgreich abgelegten Gesellenprüfung bieten wir einen abwechslungsreichen, spannenden, sicheren,

unbefristeten Vollzeit-Topjob mit fl achen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen im Betrieb des lokalen

Marktführers, ein familiäres Arbeitsklima sowie zahlreiche Nebenleistungen mit besten Karrieremöglichkeiten!

Wir fördern die berufl iche Weiterbildung zum Vorarbeiter, Polier oder gar zur Meisterprüfung

(Bachelor · Professional).

Somit hat man als engagierter und interessierter Straßenbauer die Möglichkeit,

bereits als 30-jähriger zu den Spitzenverdienern zu zählen.

Ohne unsere Berufe gäbe

es keine Verkehrswege,

kein Trinkwasser, keinen

sauberen Fluss oder See,

keinen Hochwasserschutz,

kein Dorf oder Stadt, kein

Strom und kein Internet!

Geniale

Ausbildungsvergütung

ab

dem ersten

jahr!

ROCK

mit uns!

BEI UNS SIEHST

DU AM ENDE DES

TAGES, WAS DU

GEBAUT HAST-

UND WIRST STOLZ

DARAUF SEIN!

TIEFBAU · STRASSENBAU

GALABAU · BAUSTOFFE

Schlegldorf 75 · 83661 Lenggries

T. 08042/50 55 - 0 · info@kilian-willibald.de

kilian-willibald.de


Wollen Sie ein Loch graben

oder wollen Sie bauen?

Löcher graben andere,

wir verwirklichen Ihr

Bauvorhaben!

Seit über 130 Jahren sind wir mit nun 4 Standorten

bei Bad Tölz und Lenggries mit heute

rund 100 Mitarbeitern in unserer Firmengruppe

im bayerischen Oberland und Tirol tätig.

Mit Fachkompetenz, Zuverlässigkeit und ökologischem

Credo empfehlen wir uns als Unternehmen

in allen Bereichen des Tief-, Straßen- und

Landschaftsbaues sowie der Herstellung von

Baustoffen. Wir bilden unseren Nachwuchs in 5

Ausbildungsberufen aus und erhielten für unsere

beständige Entwicklung den Wirtschaftspreis

des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen.


Mei Verein

Mit viel Liebe zur Natur

Der Obst- und Gartenbauverein Lenggries

Text: Ines Gokus Bilder: Obst- und Gartenbauverein Lenggries

Einmal im Jahr wird ein Pflanzentauschmarkt veranstaltet

Auf eine lange Tradition kann

der Lenggrieser Gartenbauverein

zurückblicken: Gründungsjahr ist

1887, damals firmierte man allerdings

noch unter „Bienenzucht und

Obstbauverein“. „Da ging es vorrangig

um die Selbstversorgung“, weiß

Brigitte Biagini, seit zwei Jahren

erste Vorsitzende der „Gartler“. „Es

war von jedem Haus einer im Verein,

denn alle hatten einen Garten

oder Obstbäume – und da hat man

natürlich eng mit den Imkern zusammengearbeitet.“

70 Mitglieder,

1600 Obstbäume und 577 Bienenvölker

stark war der Verein im Jahre

1900. So steht es in der Chronik, die

der Verein anlässlich seines 125-jährigen

Jubiläums 2012 herausgab,

und das groß gefeiert wurde. Heute

verzeichnet der Verein 300 Mitglieder,

davon übrigens etwa 70 Prozent

Frauen.

Das Schönste ist die

eigene Ernte

Die Trennung von Bienenzucht und

Obstanbau kam, nachdem im Nationalsozialismus

separate Vereine

für beides angeordnet wurden.

Nach dem Krieg blieb es allerdings

dabei, denn man hatte die Eigenständigkeit

inzwischen schätzen gelernt.

Vor allem, wegen der jeweils

eigenen Fortbildungen und Fachdiskussionen.

Trotzdem sind Gartler

und Imker bis heute eng miteinander

verbunden. Und immer noch ist die

Obst- und Gemüseernte ein zentraler

Punkt im Gartlerleben. „Das ist

für mich das Schönste“, sagt Brigitte

Biagini, „selber anpflanzen, den Ertrag

haben – man schaut jedes Jahr

darauf, was dabei herauskommt.“

46


Regina Demmel, die das Amt des

Kassiers innehat, ist im Spätsommer

immer schwer beschäftigt, die

Früchte ihrer zahlreichen Apfelbäume

zu ernten. Einkochen, Saft daraus

machen – da muss jeder in der

Familie mithelfen. Mittlerweile sind

alte Apfelsorten wieder im Kommen;

sie sind zum Beispiel für Allergiker

viel verträglicher. Natürlich

gibt es auch Tomaten, Paprika, Salat

und jede Menge Kräuter. Und wenn

in einem Jahr die Pfingstrosen besonders

prächtig geraten sind, geht

das Gartlerherz auf. Zu tun ist aber

das ganze Jahr über etwas. „Ein

Garten macht viel Spaß, aber auch

viel Arbeit“, da sind sich die beiden

Fachfrauen einig. „Man braucht viel

Leidenschaft und darf es nicht zu

verbissen sehen.“ Den beiden ist es

auch ein Anliegen, den Kindern die

Natur nahezubringen, damit sie lernen,

„dass ein Apfel nicht aus dem

Supermarkt kommt“. Der Verein

organisiert deshalb schon seit Jahren

eine Kinder-Radlrallye, bei der

Fragen aus der Natur beantwortet

werden müssen – oder es geht mit

dem Nachwuchs zur Besichtigung

eines Lehrbienenstands.

Der Verein trägt zur

Verschönerung

des Ortsbildes bei

Im Verein tauscht man nicht nur

Ratschläge, Hilfe und Erfahrungen

aus, sondern auch Pflanzen: Einmal

im Jahr gibt es eine große Tauschaktion,

sodass jeder von jedem profitieren

kann. Natürlich mit viel Spaß

dabei und Kaffee und Kuchen obendrein.

Auf den Monatsversammlungen

geht es um verschiedene Themen

wie den Obstbaumschnitt im

Frühjahr, den Umgang mit Schädlingen

oder – in den letzten Jahren

verstärkt – die Frage, welche Pflanzen

besonders geeignet sind, ➳

1 0 0

9 5

7 5

1 0 0

2 9 5

Wir überzeugen

durch unsere Erfahrung.

57 5

Die fleißigen Gartler bepflanzen die Blumentröge, die im Frühjahr 0 und

Sommer zur Verschönerung von Lenggries beitragen

2 5

5

47

0


Mei Verein

um dem Insektensterben entgegenzuwirken.

Auch Vorträge über Palmöl

oder Naturkosmetik sind dabei

oder mal eine Lehrfahrt in den Botanischen

Garten nach München.

Die Mitglieder des Vereins sind auch

maßgeblich daran beteiligt, dass das

Brauneckdorf jedes Jahr in voller

Blüte steht: Sie pflanzen Blumen in

die Tröge, die von den Mitarbeitern

des Bauhofs dann an verschiedenen

Plätzen aufgestellt werden.

Übrigens: Vorbeikommen und sich

Tipps holen darf jeder. Sogar, wenn

man wenn man keinen Garten hat.

Auch ein Balkon eignet sich schon

hervorragend, um eine kleine Oase

zu schaffen: „Wer die richtigen Blumen

anpflanzt, kann für die Bienen

schon viel Gutes tun“, sagt Biagini.

Auch eine eigene kleine Salat- oder

Gemüseernte funktioniert ganz vorzüglich,

wenn man weiß, wie. Die

Gartler helfen da gerne.

Für alle, die mitmachen wollen:

Einfach Kontakt aufnehmen

unter brigitte.biagini@gartenbauverein-lenggries.de

Wichtige Themen werden angepackt: wann ist der richtige Zeitpunkt für den Obstbaumschnitt und

wie wird geschnitten

48


ANZEIGE

PORTRÄT Isarbalance

Isarbalance

in neuen Räumen

Prävention, Gesundheit und Ausbildung unter einem Dach

Helligkeit, Funktionalität und dezente

Farben dominieren in den neuen

Räumen des Unternehmens Isarbalance

von Personaltrainer, Coach

und Berater Martin Simon. Mit dem

Umzug Anfang des Jahres in den

Lichthof im Lenggrieser Ortsteil

Fleck hat sich der Präventions- und

Gesundheitsexperte einen lang gehegten

Traum erfüllt. „Hier kann ich

neben meinen Trainingstechniken

auch verschiedene Ausbildungen und

Beratungen anbieten und die Räume

sogar anderweitig vermieten.“ Seinen

Schwerpunkt legt der renommierte

Gesundheitscoach mittlerweile auf

Aus- und Fortbildungen rund ums

Thema Gesundheit und Fitness.

Während der Ausbildung zum Entspannungstrainer

lernen die Teilnehmer

die Vermittlung und Anwendung

verschiedenster Entspannungstechniken.

Dieses Angebot richtet

sich an Berufsgruppen aus medizinischen,

pädagogischen, psychologischen

und pflegerischen Bereichen

sowie aus dem Sport, Fitness und

Wellness-Sektor. „Mit dieser Zusatzqualifikation

können diese Personen

ihr Tätigkeitsfeld ergänzen“, so Martin

Simon. Aber auch Quereinsteiger

sind herzlich willkommen.

Seinen Schwerpunkt legt der Personaltrainer auf Aus- und Fortbildungen

in den Bereichen Gesundheit und Fitness Bilder: Wolfgang Kronwitter

50


Ein breites

Angebot an Aus- und

Fortbildungen

Außerdem können Interessierte bei

Isarbalance Lehrgänge mit dem

Ausbildungsziel „Heilpraktiker eingeschränkt

auf das Gebiet der Psychotherapie“

belegen. Die Ausbildung

vermittelt das Wissen über die

Kenntnisse von psychischen Störungen

und Erkrankungen. Der Kurs

beinhaltet die Vorbereitung auf die

amtsärztliche Überprüfung für den

staatlich anerkannten Abschluss. Zu

jedem Fachgebiet gibt es ausführliche

Skripte sowie ausgesuchte Lehrfilme

und Fallbeispiele, um alle Themen

nachvollziehbar zu veranschaulichen.

Zudem führt Martin Simon regelmäßig

Trainer-Fortbildungen im

Bereich Running und Nordic Walking

durch. Ergänzt wird das Angebot

von Isarbalance durch zahlreiche

Gesundheits- und Präventionskurse.

Martin Simon ist auch Experte auf

dem Gebiet der Ernährungsberatung.

Zusammen mit seinen Klienten

analysiert er deren Essverhalten

und gibt praktische, alltagstaugliche

Tipps für eine gesunde Lebensweise.

Nach einer ausführlichen Ursachensuche

erarbeitet der Gesundheitscoach

zusammen mit dem Patienten

ein umfassendes Ernährungskonzept,

basierend auf individuelle

Nährwertanalysen und persönlichen

Bedürfnissen. Ein wichtiges Tool

ist dabei die BIA Messung. „Das ist

eine Ganzkörper-Analyse zur Messung

der Körperzusammensetzung“,

erklärt Martin Simon. An Laufanfänger

und Wiedereinsteiger richtet

sich das Programm „Mach 5“. Unter

professioneller Anleitung lernen die

Teilnehmer effektives Lauftraining,

das Spaß macht und gesundheitsfördernd

ist.

Wenn Martin Simon seine neuen

Räumlichkeiten nicht selbst für Kurse

und Workshops belegt, vermietet

er sie tage- und stundenweise an Interessierte

aus allen Branchen. „Das

kann jemand sein, der Yoga-Kurse

anbietet, ein Heilpraktiker oder

auch ein Architekt oder Maler, da

bin ich ganz offen.“ Auch für Gruppenseminare

oder Firmenmeetings

ist im Lichthof genügend Platz.

Die technische

Ausstattung lässt keine

Wünsche offen

Frischer Wind in neuen Räumen:

Martin Simon an seinem Arbeitsplatz

im Lichthof

Die insgesamt vier Räume sind

hochwertig und ansprechend ausgestattet.

Konferenztische- und Stühle

stehen ebenso zur Nutzung zur Verfügung

wie Bodenmatten und Decken.

Zwei nebeneinanderliegende

Räume befinden sich im ersten Obergeschoss,

zwei großzügige Seminarräume

liegen im ausgebauten Dachgeschoss.

Teils bodentiefe Fenster

lassen viel Licht in die Räume und

gewähren entspannende Ausblicke

auf die nahe Isar und die umliegende

Bergwelt. Die gut bestückte

Teeküche darf von sämtlichen Teilnehmern

jederzeit genutzt werden.

Die technische Ausstattung lässt

keine Wünsche offen, vom Beamer

bis zur Stereoanlage und vom kostenlosen

WLAN bis zur Verdunklungsmöglichkeit

ist alles vorhanden.

In jedem Stockwerk befinden

sich zudem separate Toilettenräume.

Besichtigung ist auf Anfrage

jederzeit möglich. An dem neuen

Standort von Isarbalance vereint

Martin Simon damit Therapie- und

Ausbildungsangebote auf höchstem

Niveau. kf

Isarbalance Martin Simon

Fleck 34 · 83661 Lenggries

Tel. 08042 · 9204930

Mobil 0173 · 9 52 90 93

simon@isarbalance.de

www.isarbalance.de

51


SPORTLERPORTRÄT Thea Heim

Vom Fußball zum Marathon

Die Sachsenkamer Marathon-Läuferin Thea Heim

Text: Katharina Fitz Bild: Talentteam ENF e.V.

Sie läuft allen davon: Thea Heim ist der „blonde Blitz aus Oberayern“

Laufen ist ihr Lebenselixier. Die

Sachsenkamerin Thea Heim ist

Mittel- und Langstreckenläuferin

und konnte im Laufe ihrer Karriere

schon einige herausragende Erfolge

verbuchen. Ihre bislang wichtigste

Auszeichnung ist der Deutsche Vize-Meister-Titel

im Einzel bei der

Deutschen Meisterschaft im Halbmarathon

im vergangenen Jahr.

In der Team-Wertung errang die

27-Jährige dabei sogar die Meisterschaft.

Insgesamt kann Thea Heim

die stolze Anzahl von 23 Medaillen

vorweisen, die sie hauptsächlich bei

den jährlich stattfindenden Deutschen

Meisterschaften in allen Distanzen

von der Mittelstrecke bis zum

Halbmarathon erringen konnte.

„Besonders stolz bin ich auf den

ersten Platz in der Einzelwertung

über die Distanz von 800 Metern“,

erzählt sie. „Es gibt nämlich nicht

so viele Athleten, die Medaillen in

einer so großen Bandbreite der Distanzen

über 800 Meter, 1500 Meter,

10.000 Meter und im Halbmarathon

gewonnen haben.“ Grundsätzlich

geht es der Sportlerin aber nicht

primär um die Jagd nach Titeln und

Medaillen. „Die Herausforderung

ist einfach das Laufen selbst. Das

Austesten der eigenen Grenzen, die

Stimmung bei den Wettkämpfen

und auch der Zusammenhalt im

Team haben ihre ganz eigene Faszination.“

„Ich habe erstmal andere

Sportarten ausprobiert“

Zum Laufen kam die blonde Wirtschaftsinformatikerin

über ihre

sportbegeisterte Familie. Theas Vater

war selbst aktiver Läufer und

nahm seine drei Kinder, wann immer

es möglich war, zu Stadtläufen

oder Marathon-Veranstaltungen

52


mit und ließ sie an Kinder- und

Schülerläufen teilnehmen. Eine Profi-Karriere

als Läuferin schien für

Thea damals jedoch noch in weiter

Ferne. „Ich hab erstmal ganz andere

Sportarten wie Fußball und Judo

ausprobiert“, erinnert sich die junge

Frau. Mit etwa 12 Jahren entschloss

sich die ambitionierte Sportlerin,

im Skilanglauf durchzustarten. In

dieser Disziplin nahm sie auch mit

Erfolg an diversen Meisterschaften

teil. Nach einigen Jahren wurde die

Sportart für die Schülerin zu zeitintensiv

und aufwendig. „Als es auf

die Abiturvorbereitungen zuging,

habe ich dann mit dem Skilanglauf

aufgehört“, erzählt Thea. „Die Alternative

wäre damals der Wechsel

auf ein Sportinternat gewesen,

aber das konnte ich mir gar nicht

vorstellen.“ Also konzentrierte sich

die Sachsenkamerin ganz auf ihren

Schulabschluss am Gymnasium Bad

Hoch Zwei Photoagency

Geschafft! Der erste Marathonlauf

in Hamburg

Tölz. Mehr oder weniger durch Zufall

kam sie in dieser Zeit wieder mit

dem Thema Laufen in Berührung.

„Irgendwann hat mich ein Trainer

– der übrigens auch jetzt noch mein

Trainer ist – angesprochen, ob ich

nicht Lust hätte, an einem Staffellauf

über 800 Meter in der Bahn teilzunehmen“.

Das Team qualifizierte

sich für die Teilnahme an der Deutschen

Meisterschaft im Jugend-Staffellauf

und Thea entdeckte ihre

Leidenschaft fürs Laufen plötzlich

wieder. „Ich bekam dann wieder

Lust, mich auch in Einzelläufen zu

profilieren und so startete ich wieder

mit dem Training und nahm regelmäßig

an Wettkämpfen teil.“

Nachdem sie ihr Abitur in der Tasche

hatte, zog sie in die Landeshauptstadt

und begann ein Studium

der Wirtschaftsinformatik, denn:

„Leistungssportlerin zu werden,

war nie mein Ziel. Ich wollte hauptberuflich

was anderes machen.“

Während ihrer Studienzeit intensivierte

sie ihre sportliche Aktivität

und übte sich im Mittelstreckenlauf.

„Mittelstrecke nennt man Distanzen

von 800 bis 1500 Metern“, erklärt

die Athletin. Im Gegensatz zum

Marathon, der auf der Straße stattfindet,

finden Kurz- und Mittel- ➳

Großes Hallen-Schwimmbecken

Wildwasser-Strudel im Außenbereich

Täglich kostenloser Eintritt

mit der Gästekarte PLUS!

Mit der Lenggrieser Gästekarte 30% Ermäßigung

auf alle Eintritte (außer Mehrbadekarten).

Erlebnisbecken mit Luftperl-Liegen · Kleinkinderbecken

Liegewiese mit Panorama-Aussicht · Kiosk

Ganzjährig geöffnet (ÖZ: www.isarwelle-lenggries.de) · An der Mittelschule · Goethestr. 22a · 83661 Lenggries · Tel. (08042) 509596 · isarwelle@lenggries.de


streckenläufe bis 10.000

Meter in der Regel im

Stadion statt. Obwohl

sie auf den kurzen Distanzen

gute Ergebnisse

erzielte, liebäugelte

sie zunehmend mit der

Teilnahme an Straßenläufen

und Marathons.

Seit 2013 ist Thea

Heim Mitglied in der

„Leichtathletikgemeinschaft

Telis Finanz

Regensburg“. „Zuerst

war ich bei der ‚LG

Stadtwerke München‘

aber dort gab es hauptsächlich

Sprinter und

deshalb war die Förderung

in meiner Disziplin

nicht ganz so gut wie in

Regensburg.“ Eine ganz

wichtige Bezugsperson

in Theas sportlichem

Leben ist ihr Trainer Norman Feiler,

der die junge Frau schon seit

vielen Jahren unterstützt und begleitet.

Finanziert wird Theas Leidenschaft

mittlerweile von zahlreichen

Sponsoren aus dem Sportartikelhersteller-Bereich.

Vor allem der

Schuhverschleiß ist immens. „Nach

ein paar Rennen ist selbst der beste

Laufschuh durch und muss ersetzt

werden.“

Straßenläufe sind eine ganz

besondere Herausforderung

Ihren Traum von der Teilnahme an

einem Marathon konnte Thea Heim

im vergangenen Jahr in Hamburg

verwirklichen. „Das war schon toll,

42 Kilometer durch die Stadt zu

laufen und die ganze Atmosphäre

hautnah mitzukriegen“, erzählt sie

begeistert. Doch bei all dem Trubel

um sie, ist Thea beim Laufen immer

SPORTLERPORTRÄT Thea Heim

Bild: Antonio Rossi

Erste! Thea siegt beim Halbmarathon am Gardasee 2015

ganz bei sich. „Wenn ich meinen

Rhythmus gefunden habe, dann

kann ich mich auch ein bisschen auf

das Geschehen in der Umgebung

konzentrieren und das spornt mich

dann zusätzlich an.“ Für sie bedeuten

die Straßenläufe, wo die Läufer

je nach Qualifikation in verschiedenen

Startfeldern antreten und sich

Profis mit Amateuren messen, eine

ganz besondere Herausforderung.

Und was macht eine Marathon-Läuferin

in ihrer Freizeit? „Laufen“,

antwortet Thea mit einem breiten

Lachen. Ob in München oder in

Sachsenkam – Thea ist eigentlich

immer „on tour“. Bis zu 14 Stunden

pro Woche kommen auf diese Weise

zusammen. Eine ihrer Lieblingsstrecken

ist die Runde um den Kirchsee

in ihrer Heimatgemeinde. „Am frühen

Morgen ist da noch kein Mensch

unterwegs und da kann ich die Ruhe

und die Natur so richtig genießen.“

Der Traum vom

New York-Marathon

Bleibt bei so viel Training und Wettkampfvorbereitung

überhaupt noch

Zeit fürs „normale Leben“? „Ja

klar, ich habe ja auch meinen Job als

Projektleiterin im IT-Bereich bei der

Allianz und nach der Arbeit treffe

ich mich dann schon ab und zu mit

Freunden.“ Doch der Sport ist und

bleibt ihre große Liebe. Irgendwann

kann sich Thea zwar vorstellen, eine

Familie zu gründen, aber vorher

möchte sie auf jeden Fall noch einige

sportliche Ziele erreichen. „Ich

würde gerne bei den großen Marathon-Läufen

in New York, Boston

oder Berlin dabei sein.“ Ein Ziel, das

der „blonde Blitz aus Oberbayern“,

wie sie einmal von einem Sportmoderator

betitelt wurde, mit Sicherheit

erreichen wird. kf

www.thea-heim.de

54


Sepps MÜSIK-Werkstatt

Müsikwerkstatt wird

fünf Jahre alt

Bilder: Sabine Gerg

Zum Geburtstag gibt es eine Party:

Die Lenggrieser Musikschule Müsikwerkstatt

feiert mit allen Schülern,

Lehrer, Eltern und Freunden bei einem

Tag der offenen Tür ihr fünfjähriges

Bestehen. Am Samstag, 16. Mai

dreht sich in den Räumlichkeiten am

Isarring im Gewerbegebiet und am

Gries (gegenüber der Sparkasse) alles

um die Musik. Wie soll es anders

sein bei zwei Vollblutmusikern, wie

Sepp Müller und seiner Frau Nicole

Müller-Pürzer es sind? Die beiden

haben den Schritt, eine eigene Musikschule

zu eröffnen, nie bereut. Sie

sind mit Herzblut und Leidenschaft

dabei, Kinder, Jugendliche aber auch

Erwachsene zu unterrichten und die

Freude an der Musik zu vermitteln.

Genauso wie die insgesamt 30 Lehrer

der Müsikschule, über die Sepp Müller,

bekannt als Musiker und Kabarettist,

sagt: „Es sind so tolle Kolleginnen

und Kollegen, und wir sind sehr

froh, dass es ein so gutes Miteinander

ist. Da stimmt die Grundeinstellung:

Musizieren soll Spaß machen – es

muss aber auch geübt werden!“ Dieses

Konzept scheint gut aufzugehen:

Die Müsikschule ist beliebt bei jung

und alt. Das liegt nicht zuletzt an der

offenen und bodenständigen Art, mit

der das musikverrückte Ehepaar die

Kommunikation mit Schülern und

Eltern handhabt: „Miteinander reden

ist das Wichtigste.“ Angeboten wird

Unterricht für alle gängigen Instrumente

von A wie Altsaxophon bis Z

wie Ziach. Dazu gibt es Bandworkshops,

Trommelgruppen und musikalische

Früherziehung. Letzteres ist

24.04.20 Night of the Bands,

Schloss Hohenburg,

Alle Bands der Hohenburg

unter der Leitung der MW

16.05.20 Tag der offenen Tür,

11.00-15.00 Uhr

Am Grieß 1 und Isarring 1

10.07.20 Sommerkonzert ev.

Waldkirche, Lenggries 18.00 Uhr

10.07.20 Bandworkshops,

19.00 Uhr (Ort steht noch nicht fest)

22.11.20 Stefan Murr und

Josef Braun „der bayerische

Robin Hood“ (Ort steht noch

nicht fest) Karten über MW

das Metier von Nicole Müller-Pürzer,

die außerdem noch die ganze Organisation

der Musikschule managt.

Die Schüler haben die Möglichkeit,

verschiedene Instrumente kennen

zu lernen. Die kleinen Konzerte, die

ein- bis zweimal im Jahr stattfinden,

lassen vielleicht das Lampenfieber gehörig

steigen, machen die jungen Musiker

aber auch stolz – und gemeistert

haben es bisher noch alle gut. Zudem

hat die Schule bereits drei Jahre in

Folge erfolgreich mit ersten Plätzen

beim Jugend musiziert-Wettbewerb

teilgenommen.

Am Tag der offenen Tür gibt es von 11

bis 15 Uhr kleine Schülervorspiele und

die Möglichkeit, sich einmal an einem

Instrument ganz unverbindlich auszuprobieren.

Ein bisschen lauter wird es

vielleicht, wenn die Schlagzeugschüler

loslegen – dann einfach einen Schluck

Prosecco nehmen, zuhören und genießen.

gk

55


Ferienhaus

IM OBERLAND

Komfortabel, geschmackvoll, liebevoll eingerichtet

NAHE AN MÜNCHEN, DEM TEGERNSEE

UND DEN

Bergen

4 Schlafzimmer, 3 Bäder, Wohnzimmer mit Kamin, Terrasse und Garten

Ferienhaus im Oberland am Vorberg

www.traum-ferienwohnungen.de Objekt Nr. 204886

www.ferienhausmiete.de Objekt Nr. 58506

www.home-away.de Objekt Nr. 2105326

B. Förtsch 83646 Bad Tölz/Reichersbeuren, Tel: 08041- 7941404, b.foertsch.zeitgeist@t-online.de



Wir verkaufen nicht nur Mode

sondern auch Lebensgefühl

im Geist der Zeit


ZEITGEIST

Bad Tölz seit 2009

BATIDA

CREAM DK

DAY DREAM

DRYKORN

EVA SCHREIBER

MALVIN

MILANO ITALY

PLEASE DENIM DELUXE

IMPERIAL

KURRAS

S.MARLON

ZHRILL

Öffungszeiten:

Mittwoch – Freitag 9.30 – 18.00 Uhr

Samstag 9.30 – 16 Uhr

Eichmühlstr. 29 · 83646 Bad Tölz

(beim Freibad Eichmmühle)

Tel: 08041 / 794 14 04

b.foertsch.zeitgeist@t-online.de

Bild: Bettina Krinner


Das Bulle von Tölz Museum

Eine Kultserie

als Touristenattraktion

25 Jahre Bulle von Tölz

Text: Katharina Fitz Bilder: Archiv Peter Seidl für das Bulle von Tölz Museum

und aus der Sat.1 Reihe Archiv Christoph Zach für Alexander Film

Otti Fischer in seiner Paraderolle als Kommissar Berghammer in der Folge „Der Zuchtbulle“

„Mama, was gibt’s zum Essen?“

– ein Zitat, das in den vergangenen 25

Jahren Fernsehgeschichte geschrieben

hat. Das mittlerweile geflügelte

Wort stammt von Benno Berghammer,

dem schwergewichtigen Hauptcharakter

der Kult-Serie

„Der Bulle von Tölz“. Als

unverwechselbares Mutter-

Sohn-Gespann sind die

Schauspieler Ottfried Fischer

und Ruth Drexel in die Fernsehgeschichte

eingegangen.

Vor einem Vierteljahrhundert

starteten die Dreharbeiten in

der Tölzer Innenstadt für die

erste Folge der erfolgreichen

Sat1-Reihe. Was damals noch niemand

ahnen konnte: Die Ausstrahlung

sollte den Bekanntheitsgrad der

Isarstadt nachhaltig beeinflussen.

Seit 2014 gibt es sogar ein eigenes

Bulle von Tölz-Museum.

Ein Museum im

Tölzer Mauthäusl

Der Museumsdirektor und Geschäftsmann

Peter Seidl ist seit der

ersten Folge ein eingefleischter Fan.

„Das Geheimnis des Erfolges

des Bullen ist mit Sicherheit

die Authentizität der Serie“,

erklärt Seidl während einer

Führung durch sein originelles

Museum. Im ersten Stock

des historischen Mauthäusls

direkt an der Isarbrücke

finden Fans und solche, die

es werden wollen, eine umfangreiche

Sammlung an

58


Sogar der „Isarindianer“ Willy Michl war beim

Bullen dabei!

Fotos, Infos, Drehbuchauszügen,

Zeitungsartikeln, ein Modell der

Fassade des Hollerhauses und einzelne,

exklusive Requisiten. Dazu

gehört beispielsweise die markante

Brille des Schauspielers Klaus Guth,

die ihn in seiner Rolle als korrupter

Staatssekretär Berthold von Gluck

zum

unverwechselbaren

Charakterkopf

machte.

Sogar eine antike,

analoge Filmkamera

und Regiestühle

stellte die

Produktionsfirma

dem rührigen Museumsbetreiber

zur Verfügung.

Lauscht man Peter

Seidls Ausführungen,

die er immer

wieder mit lustigen

Anekdoten der Dreharbeiten würzt,

werden die Charaktere und Handlungen

der 69 Filme des Bullen von

Tölz erneut zum Leben erweckt.

Neben Ottfried Fischer trug natürlich

auch Ruth Drexel als Mama

Resi Berghammer entscheidend zu

dem großen Erfolg der Filmreihe

bei. Als die renommierte Schauspielerin

im Jahr 2009 starb, bedeutete

dies auch das endgültige Aus der

Serie. Denn die Geschichte ohne

die resolute Hausfrau und Hobby-

Detektivin Resi weiterzuerzählen,

machte weder für die Produzenten,

noch für die Zuschauer Sinn.

Doch zurück zu den Anfängen.

Die Drehorte der Serie erstrecken

sich über das ganze Stadtgebiet.

Während der Filmaufnahmen

konnten die Tölzer Bürger quasi

an jeder Ecke über Crew und

Schauspieler „stolpern“. Eine

besonders wichtige Location

aber war der Eingang zur Amtsstube

des Polizisten Benno Berghammer.

Hierfür wurde der Durchgang

zum Bürgergarten im oberen

Bereich der historischen Marktstraße

kurzerhand mit dem Schriftzug

„Polizei“ versehen und somit ➳

Unverzichtbares Requisit: Das „Polizei“-Schild prangte einst über dem fingierten Eingang zum Serien-Kommissariat

59


Das Bulle von Tölz Museum

Marktstraße zu erkennen und teilweise

wurden die Verkäufer und

Bedienungen sogar kurzerhand als

Komparsen verpflichtet und durften

sich quasi selbst spielen. Das schafft

Identität.“

Und plötzlich war das

Dienstfahrzeug weg

Täuschend echt mutet der Nachbau der Front des urigen „Hollerhauses“ an

Ein Requisit gab es dann allerdings

doch und es sollte, wie so

vieles andere, in die Annalen der

Fernsehgeschichte eingehen: Benno

Berghammers Dienstfahrzeug, der

nachtblaue BMW 635 CSI mit der

Sonderausstattung fehlender Beifahrersitz

befindet sich mittlerweile im

Privatbesitz eines Bullen-Fans. „Da

gab es mal eine lustige Geschichte“,

erinnert sich Peter Seidl. „Der BMW

wurde ja nur immer für kurze Fahrten

gebraucht und parkte deshalb

oft stundenlang in einer Nebenstraße.

Ein ganz besonders glühender

Fan hat das einmal ausgenutzt und

sich den Wagen kurzerhand für eine

Spritztour ‚ausgeliehen‘. Aber kurz

vor dem Autobahnende bei München

ist er dann von der Polizei gestoppt

worden, weil der Tank leer

war.“ So erhielt Benno seinen BMW

zurück und der vorwitzige Fan eine

Strafanzeige. Ein Vorfall, der auch

60

zum Haupteingang der Polizeiinspektion

umfunktioniert. Die Innenaufnahmen

vom Kommissariat,

Büro des Bürgermeisters, Staatssekretärs

und Kurdirektors fanden

viele Jahre lang in den Räumen des

Stadtmuseums statt. Erst später zog

man aus Platzgründen in die Wandelhalle

im Kurviertel um. Aber natürlich

dienten auch der Kalvarienberg,

das Isarufer, das Kurhaus sowie

Plätze und Straßen als Drehorte.

Diese Aufnahmen an Originalschauplätzen

sind es, die

laut Peter Seidl die

Serie so besonders

machen: „Während

der gesamten Dreharbeiten

wurden

kaum aufwendige

Requisiten gebaut.

Im Hintergrund

der Szenen waren

die originalen

Geschäfte oder

Restaurants der

In jeder Ecke des Museum gibt es Interessantes

zu entdecken


den Drehbuchautoren hätte einfallen

können, denn genau die Harmlosigkeit

der erzählten Kriminalfälle

ist eines der Geheimnisse des großen

Erfolgs der Reihe. Brutale Mordszenen,

wilde Schießereien oder sinnlose

Gewaltausbrüche sucht man in

den Folgen des Bullen von Tölz – die

übrigens im Gegensatz zu heutigen

Serien immer Spielfilmlänge (90

Minuten) vorwiesen – vergeblich.

Der Plot überzeugte allein durch die

Präsenz des Hauptkommissars Berghammer,

der seine jeweiligen Fälle

mit seinem ganz eigenen gewitzten

und kriminalistischen Spürsinn

und des Öfteren auf äußerst unkonventionelle

Art und Weise zu lösen

vermochte. Die Erfolgsquote der

Fallaufklärungen lag immer bei 100

Prozent, selbst wenn es sich um verwirrende

politische Machenschaften,

kirchliche oder wirtschaftliche

Benno u. Resi für die Ewigkeit: Ein Rundgang durch 25 Jahre Fernsehgeschichte

Intrigen oder andere Amigo-Affären

handelte. Natürlich konnte der

Benno jederzeit auf ein Team ausgewählter

Spezialisten zurückgreifen.

An erster Stelle stand hier seine erfahrene

und wortgewandte Kollegin

Sabrina Lorenz, alias Katerina Jacob.

Bei diesem Dream-Team durften sich

die Zuschauer an so manchem verbalen

Schlagabtausch erfreuen. ➳

KLEINHARTPENNING

Dorfstraße 6

(auf dem Huberhof)

Tel. 08024 - 47 34 33

DIETRAMSZELL

Einöd 2

(Ortsteil Einöd)

Tel. 08027- 90 85 975

PLIENING OT LANDSHAM

Gerharding 1

Tel. 089 - 90 46 94 83

MÜNCHEN-BOGENHAUSEN

Weltenburgerstraße 17

Tel. 089 - 91 95 59

Ihr Ausstatter

für Gastronomie,

Vereine und die

ganze Familie!

g bis Freitag

ag

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag 10 –19 Uhr

Samstag 10 –16 Uhr

www.trachten-redl.de

Aus eigener Herstellung und

von namhaften Trachtenmarken!


Das Bulle von Tölz Museum

Das „Bulle von Tölz-Museum“ ist im historischen Mauthäusl nahe der Isarbrücke untergebracht

Otti Fischer in der Folge „Das Klassentreffen“

Der Rundgang durchs

Museum gleicht einer

Zeitreise durch

25 Jahre Fernsehgeschichte.

An einer

riesigen Fotowand

wurden die Konterfeis

zahlreicher bekannter

Namen verewigt,

die in Nebenrollen

oder Episodenhauptrollen

im Bullen von

Tölz zu sehen waren.

Für viele von ihnen

war die Mitwirkung

in der Serie ein Karrieresprungbrett.

„Den Christian

Tramitz beispielsweise kannte damals

noch kaum jemand“, berichtet

Peter Seidl. Und selbst hochkarätige

Film- und Theaterstars wie

Gisela Schneeberger, Toni Berger,

Uwe Ochsenknecht, Sunny Melles,

Siegfried Rauch und Hans Brenner

hatten Auftritte in der SAT1-Reihe.

Peter Seidl betreibt sein Museum mit

großem Einsatz und Hingabe. Eine

ganze Fülle von Fanartikeln wie Tassen,

Kugelschreiber, Handyhüllen

und Sticker bevölkern die Regale um

die Museumskasse. In einer extra

eingerichteten Media-Ecke laufen

62


Bullen-Folgen in Dauerschleife und

das originale Modell des Bulle von

Tölz Brunnens, der seinen Standort

am Max-Höfler-Platz hat, ist zu bewundern.

Der Bulle von Tölz

auf Tschechisch

Obwohl das Ende der Serie schon

mehr als zehn Jahre zurückliegt, finden

die zahlreichen Fans der Kultserie

den Weg in die Ausstellungsräume.

Zur Freude des Archivars:

„Der Bulle wurde auch in andere

Länder verkauft und wird dort auch

heute noch ausgestrahlt. Zurzeit

kommen viele Tschechen zu uns und

wollen mehr über ihre Lieblingsserie

wissen“, verrät er. Und was

hält denn nun eigentlich die Hauptperson,

der Schauspieler Ottfried

Fischer von der Gründung eines

In den Museumsräumen findet man auch Fotos bekannter Seriendarsteller

Museums zu Ehren seiner Lebensrolle

Benno Berghammer? „Der Otti

war 2014 zusammen mit einigen anderen

Stars der Reihe zur Eröffnung

des Museums hier. Er unterstützt

mich und findet die Idee großartig!“,

sagt Peter Seidl strahlend.

Das Bulle von Tölz Museum

Kapellengasteig 3

83646 Bad Tölz

Tel. 08041-7991377

www.dasbullevontoelzmuseum.de

Winzersekt Rosé aus dem Burgenland

nach der traditionellen Champagnermethode

Ein betörend erfrischender Sekt der Winzerin Silvia Heinrich

aus den Trauben Blaufränkisch, Pinot Noir und Cabernet Sauvignon

mit Anklängen von Kirschen und Walderdbeeren, elegant,

mit viel Charakter und feiner Perlage.

Für die besonderen Momente im Leben!

Unsere Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr

Samstag 9 bis 13 Uhr

Montag geschlossen

Jahnstraße 2

83646 Bad Tölz

Tel. 08041 • 23 81

www.weine-fischer.de


PORTRÄT Ursula Weber

Ursula Weber

Die Geschichtenerzählerin aus dem Isarwinkel

und ihre Liebe zum Wort

Bilder: Wolfgang Kronwitter

Geschichten sind ihre Leidenschaft. Am liebsten erzählt Ursula Weber in freier Natur

Auf dieses Treffen freue ich mich

ganz besonders. Ursula und ihren

Mann Alex habe ich vor einiger

Zeit auf der Hochzeitsmesse „Mia

zwoa“ in Benediktbeuern kennengelernt,

als wir zufälligerweise nebeneinander

einen Stand hatten. Heute

ist Aschermittwoch und es schneit

– eher ungewöhnlich für diesen

Winter – dicke Schneeflocken vom

Himmel. Gerade richtig für unsere

„magische Wanderung“ auf den

Tölzer Kalvarienberg. Es ist eine der

15 zauberhaften Touren, die Ursula

in ihrem neuen Buch „Wandern auf

märchenhaften Pfaden“ beschreibt.

Über viele Jahre sammelte sie Sagen

und Erzählungen aus dem Werdenfelser

Land bis zum Wendelstein und

natürlich auch von Isarwinkel. Verwunschene

Pfade und geheimnisvolle

Orte – Ursula kennt sie so ziemlich

alle und es war ein langgehegter

Herzenswunsch von ihr, einmal ein

Buch darüber zu schreiben. Im letzten

Jahr hat sie sich diesen Wunsch

dann erfüllt. Gott sei Dank, denn

64


In ihrer kleinen Künstlerküche entstand das Rezept zu ihrem märchenhaften Wanderbuch

es ist ein wirklich sehr lesenswertes

und liebevoll gestaltetes Wanderbuch

entstanden– das zugleich irgendwie

auch ein Märchenbuch ist.

Die Märchen der Kindheit

Ursprünglich stammt Ursula aus

Oberfranken. Als sie 17 Jahre alt

war, trennten sich ihre Eltern und

Ursula zog zusammen mit ihrer

Mama nach Bad Heilbrunn. Ihre

beiden großen Brüder waren zu diesem

Zeitpunkt bereits erwachsen.

Seitdem ist sie dem Isarwinkel treu

geblieben, auch wenn sie mittlerweile

in ihrer Wahlheimat Bad Tölz

lebt. Wie man es bei einer waschechten

Geschichtenerzählerin vermutet,

findet man die Leidenschaft und die

Faszination für Geschichten und

Märchen bereits in Ursulas Kindheit.

„Damals habe ich die Hörspiele

von Paddington, dem Bären,

geliebt und rauf und runter gehört!

Natürlich waren auch Märchen und

Erzählungen aller Art meine Welt.

Momo von Michael Ende zum Bespiel

ist bis heute eins meiner Lieblingsbücher

geblieben.“

Internationales Storytelling

in Österreich

Dass es bei uns in Deutschland bis

heute noch ungewöhnlich klingt,

wenn sich Ursula am Telefon genauso

meldet, fällt ihr meist an der

Reaktion ihres Gegenübers auf. In

Österreich zum Beispiel hat Ursula

da ganz andere Erfahrungen gemacht.

Hauptberuflich Geschichten

zu erzählen, ist dort nicht sonderlich

ungewöhnlich. Kein geringer

als Helmut Wittmann, selbst Österreicher

und unter den eingefleischten

Geschichtenerzählern eine echte

Koryphäe, war es letztendlich auch,

über den Ursula 2018 zum Internationalen

Storytelling Festival in Graz

eingeladen wurde. Das ist eine besondere

Ehre für jeden Erzähler, denn

man kann sich dort nicht offiziell

bewerben, sondern nur von einem

Gremium höchstpersönlich dazu eingeladen

werden. Seit seinen Anfängen

im Jahr 1988 hat sich das Internationale

Storytelling Festival zu einem

der weltweit bedeutendsten, Europas

größtem und Österreichs einzigem

Festival der Erzählenden Künste entwickelt.

Neben klassischen Erzählern

und Erzählerinnen aus aller Welt

begeistern auch ungewöhnliche Formen

des Storytellings wie Pantomime,

Tanz, Figurentheater oder Schattentheater

das Publikum. Mit Gänsehaut

erinnert sich Ursula an ihren

Auftritt vor über 500 Gästen. ➳

65


PORTRÄT Ursula Weber

Besonders herzerfrischend sind für die Hochzeitsrednerin Geschichten

über Liebe und Lebensglück

„Das war wirklich etwas ganz Außergewöhnliches

und ich habe mich

gefühlt wie Aschenputtel, die endlich

im Ballsaal angekommen ist!“

Ursulas Weg zur

Geschichtenerzählerin

Doch Ursulas Weg verlief nicht immer

nur märchenhaft, auch wenn

sie heute wirklich das Gefühl hat,

genau das zu machen, was ihrem

Wesen am meisten entspricht. Nach

dem Abitur hat sie sich in einem

zweijährigen Volontariat erst einmal

zur Redakteurin ausbilden lassen.

„Es war schon immer die Liebe zum

Wort, die mich antrieb,“ erinnert

sich Ursula. Seit jeher interessierte

sich Ursula auch für die großen Fragen

u.a. auch was Religionen und

Spiritualität betraf. Deswegen entschied

sie sich nach ihrer Zeit bei der

Zeitung dazu, Religionspädagogik

zu studieren. Anschließend arbeitet

sie ganz klassisch in Schulen als Religionslehrerin,

war aber auch in der

evangelischen Kirchengemeinde in

mehreren Bereichen aktiv tätig. Sie

weiß selbst nicht mehr genau, wann

es angefangen hat, doch irgendwann

waren die Signale dann zu deutlich

und unüberhörbar. „Mit Ende Dreißig

erlitt ich dann, wie man heute

treffend sagen würde, ein Burn-out.

Nach einem Jahr Auszeit jobbte ich

einen Sommer lang auf der Florihütte

auf dem Brauneck. Abends kam

ich todmüde, aber zum ersten Mal

seit langem wieder glücklich und

erfüllt von der Arbeit nach Hause.

Ein Gefühl, das ich in meinem alten

Beruf schon lange nicht mehr empfunden

und doch so vermisste hatte.

Spätestens da wusste ich: Jetzt

muss ich dringend etwas ändern!

Ich begann Teilzeit zu arbeiten und

über einen Zufall lernte ich die beiden

Erzählerinnen Katharina Ritter

und Cordula Gerndt aus München

kennen. Ich war begeistert von ihrer

Erzählkunst und wusste instinktiv,

so etwas will ich auch machen! Die

beiden empfahlen mir damals das

Buch Der Weg des Künstlers, was

wirklich wie eine Offenbarung für

mich war. Von diesem Augenblick

an, war ich nicht mehr aufzuhalten.

Ich wusste einfach ganz genau, dass

ist jetzt mein Weg und ich bin einfach

drauflosgegangen.“

Alles begann mit

dem Drachengoldfestival

2013 veranstaltet Ursula zusammen

mit Eva Frauenrieder und Martin

Regnat das erste Drachengoldfestival

im Landkreis, das ursprünglich

in Bad Tölz, Holzkirchen und Geretsried

stattfand. (Später kam noch

Penzberg dazu.) Zu verschiedenen

66


Themen zogen die Künstler damals

in ausgewählten Veranstaltungsorte,

wie z.B. das Stadtmuseum und die

Bibliothek, um dort mit ihrer vielfältigen

Erzählkunst zu überzeugen.

Da die Veranstaltung von der Stadt

unterstützt wurde, blieb der Eintritt

jeweils frei. Das Festival war so erfolgreich,

dass es insgesamt noch

weitere vier Jahre wiederholt wurde.

Ursula fühlte sich, wie sie selbst

sagt, wie ein Fisch im Wasser – ganz

in ihrem Element. Letztendlich fand

sie dann aus diesem Gefühl heraus

den Mut, den Sprung in die Selbstständigkeit

zu wagen und kündigte

ihre Teilzeitstelle als Religionslehrerin.

Ein Schritt, den sie bis heute

nie bereut hat! In den letzten Jahren

hat sich dann viel von selbst ergeben.

Ursulas Leben war mit ihrer Erzählkunst

und den Projekten komplett

ausgefüllt. Neben dem Drachengoldfestival

initiierte sie zusammen mit

Eva Frauenrieder und Martin Regnat

„de Wuidara“. Ein buntes Programm

aus sagenhaften Geschichten

und darauf abgestimmter Musi, das

u.a. oft in Wirtshäusern vorgeführt

wurde. Aber gerade als ihre Karriere

mit dem Auftritt beim Internationalen

Storytelling Festival ihren persönlichen

Höhepunkt fand, stellte

sich auf einmal die Frage, nach dem

Danach. „Wenn ich so über den Verlauf

meines Lebens nachdenke, dann

kommt es mir manches Mal so vor,

als ob ich immer gerade dann, wenn

ich das Gefühl habe, meinen Weg

gefunden zu haben, plötzlich unvorhergesehen

eine neue Tür neben mir

auf geht. Neugierig möchte ich nur

einen kurzen Blick hineinwerfen, um

zu sehen, was sich dahinter verbirgt.

Und schwups … schon fällt die Tür

hinter mir zu und ich befinde mich

plötzlich auf einem komplett anderen

Weg, als den, der ursprünglich

vorgesehen war.“

Ursulas Buch erscheint und die

Anfänge als Traurednerin

Nach dem Storytelling-Festival war

auf einmal „a bisserl extra Zeit“, die

Ursula sofort nützte, um endlich ihr

langersehntes Buchprojekt zu verwirklichen.

Zudem versuchte sie sich

als Traurednerin. Dass das eigentlich

genau ihr Ding ist, hatten ihr Freunde

und Weggefährten schon lange

prophezeit und sollten damit recht

behalten. Ihr Feingefühl, ihre Empathie

Menschen gegenüber und vor

allem auch ihrer Liebe zum Wort,

der sie all die Jahre so bedingungslos

gefolgt ist, sind sicherlich das beste

Handwerkszeug für diesen Beruf.

Bereits im ersten Jahr war sie für ca.

30 freie Trauungen gebucht worden.

Sie konnte viel wertvolle Erfahrungen

sammeln und wusste ab sofort,

dass auch das etwas war, was genau

zu ihr passte und ihr viel Freude bereitet.

Auch für das Jahr 2020 ist der

Terminkalender bereits prall gefüllt.

Nach unserer Wanderung sitzen wir

noch lange in einem Tölzer Café zusammen

und unterhalten uns über

Gott und die Welt. Ich könnte noch

ewig mit Ursula so dasitzen. Sie hat

viel zu erzählen und trägt so viele Lebensweisheiten

mit sich, dass ihr die

Geschichten – da bin ich mir absolut

sicher – nie ausgehen werden. ml

Ursula Weber

Lindenstraße 6

83646 Bad Tölz

Tel. 08041 ∙ 7944170

Mobil 0152 ∙ 22988611

www.erzaehlzauber.de

www.hochzeitszauber.eu

Edle Stricktücher

Zwei Schwestern aus München haben vor rund sieben Jahren

das Label „DreiTracht“ gegründet „Wir waren auf der Suche

nach einer Alternative zur Trachtenstrickjacke, und so entstand

unsere Idee, kuschelig-leichte Stricktücher im Trachtenlook zu

entwerfen“.

Die Stricktücher im Look der klassischen Trachtenstrickjacke

werden aus einer hochwertigen 100% Merinowolle extrafein

gestrickt.

Die dreieckigen Stricktücher gibt es in vierzehn Grundfarben.

Das Besondere ist der von Hand gehäkelte 2-farbige Rand, der

je nach Kundenwunsch individuell in vielen Farbvarianten realisiert

werden kann.

So wird jedes Stricktuch zum Unikat.

Für 209 € bei www.dreitracht.de ∙ email: info@dreitracht.de


FAMILIENSEITEN

Wachstücher

Text & Bilder: Agnes Müller

Servus Kinder

Kennts ihr des auch? Jedes Mal, wenn ich a Frischhaltefolie brauch, ärgere

ich mich a bisserl. Für die kurze Zeit, de ma de Folie braucht, verschmutzt

man die Umwelt. Und deshalb hob i mir selber Wachstücher gemacht. Des

geht ganz einfach und die Materialien hod ma meistens auch daheim. Ich

erklär euch auf de nächsten Seiten, wia ich des gemacht hab. Vielleicht wäre

des a was für euch zum Basteln.

Lasst euch bei den heißen Arbeitsschritten von

euren Eltern helfen, damit euch nichts passiert.

Viel Spaß beim Basteln! Und so geht’s

Des moi mach ma Wachstücher selber,

vielleicht wisst ihr jetzt ned glei, für was ma

sowas brauchen könnt. Aber ich versprech

euch, wenn ihr moi wisst, was des für tolle

Teile sind, weads es gar nimma erwarten

können, dass ihr selber welche macha

deafds. Wachstücher san nämlich sowas wia

Frischhaltefolie aber ned oane de ma wegschmeißt,

sondern oane, de ma immer wieder

hernehmen kann. Und des is nicht nur für

unsere Natur des Allerbeste, sondern a für

den Geldbeutel. Denn die Wachstücher kon

ma immer wiederverwenden, abwischen und

wiederverwenden. Ihr hobds wahrscheinlich

alle, was ma brauchen Dahoam.

Ihr braucht dazu:

1. Stoffreste z. B. vom Dirndl aus Baumwolle,

Leinen oder Ähnliches – keine Kunstfasern

2. Bienenwachs, zerkleinert vom Imker oder

Bienenwachskerzenreste oder Bienenwachs-

Pastillen

3. Backofen oder Bügeleisen

4. Backpinsel

68


BASTELTIPP: Wachstücher

1.

Und so müssts es machen. Ihr sucht euch

Stoffreste und schneidet sie in verschieden

große Vierecke. Fragts euer Mama, wie groß

es sein soll, dass es am besten passt. Bitte fragt

auch eure Eltern um Hilfe, damit ihr euch nicht

verletzt an dem heißen Ofen und Bügeleisen.

2.

Breitet den zugeschnittenen Stoff auf einem

Backblech aus. Ihr dürft ihn auch in Schichten

übereinanderlegen. Solltet ihr ein ganz großes

Tuch machen wollen, einfach in der Mitte

Kundennr: 1066285 falten.

Auftrag: 5161573, Motiv: 001 ➳

Kundennr: 1066285 *1066285-5161573-001*

Stand: 18.11.2015 um 09:40:05

Auftrag: 5161573, Motiv: 001

Kundennr: Art: UNB, Farben: 1066285 Black Cyan Magenta *1066285-5161573-001*

Yellow

Stand: 18.11.2015 um 09:40:05

Auftrag: Art: 5161573, Motiv: 001

Dieser UNB, graue Rahmen Farben: gehoert Black nicht zur Cyan AnzeigeMagenta *1066285-5161573-001*

Yellow

Stand: 18.11.2015 um 09:40:05

Art: Dieser UNB, graue Farben: Rahmen gehoert Black nicht Cyan zur Anzeige Magenta Yellow

Dieser graue Rahmen gehoert nicht zur Anzeige

Frıtz Frıtz

Kidcars Kidcars

AUSGESUCHTES UND TRENDIGES FÜR MÄDCHEN

AUSGESUCHTES

SPIEL & SPASS FÜR

UND

DRINNEN

TRENDIGES

UND

FÜR

DRAUSSEN...

MÄDCHEN

AUSGESUCHTES SPIEL UND TRENDIGES FÜR MÄDCHEN

DA& SCHLÄGT SPASS FÜR DAS DRINNEN BUBENHERZ UND DRAUSSEN...

HÖHER!

SPIEL DA & SPASS SCHLÄGT FÜRDAS DRINNEN BUBENHERZ UND DRAUSSEN...

HÖHER!

DA SCHLÄGT DAS BUBENHERZ HÖHER!

Stelzerhof 1 · 83666 Schaftlach · Tel. 08021-909000 · ÖFFNUNGSZEITEN Montag – Samstag von 10 – 16 Uhr · Dienstag geschlossen

Stelzerhof 1 · 83666 Schaftlach · Tel. 08021-909000 · ÖFFNUNGSZEITEN Montag – Samstag von 10 – 16 Uhr · Dienstag geschlossen 69

Stelzerhof 1 · 83666 Schaftlach · Tel. 08021-909000 · ÖFFNUNGSZEITEN Montag – Samstag von 10 – 16 Uhr · Dienstag geschlossen


BASTELTIPP: Wachstücher

3.

Dann gebt ihr das Wachs drauf, ob Pastillen

oder Kerzenreste, ist egal, Hauptsache, es ist

Bienenwachs. Verteilt das Wachs über das

ganze Tuch und schiebt das Blech bei 80 Grad

in den Ofen, so lange, bis das ganze Wachs

geschmolzen ist.

Eine super Idee, finde ich. Ob Pausenbrot

oder zum Abdecken für den übrig gebliebenen

Nudelsalat. Für all das könnt ihr eure Tücher

verwenden.

Vielleicht wäre das eine Idee für eure ganze

Klasse. Probiert es mal aus. Wir haben viele

bunte Tücher daheim und brauchen fast keine

Frischhaltefolie mehr. Natürlich müssen die

Wachstücher immer sauber gehalten werden.

Sollte es mal schimmeln, muss man es wegwerfen.

Aber dafür könnt ihr euch immer

wieder neue machen.

4.

Dann nehmt ihr das Blech heraus und verstreicht

das geschmolzene Wachs auf allen

Tüchern, sodass der Stoff gut durchtränkt

ist. Wenn ihr die Tücher auf dem warmen

Backblech liegen habt, wird das Wachs nicht

so schnell fest und ihr habt für diesen Arbeitsschritt

genügend Zeit. Sollte es doch fest

werden, einfach nochmal in den Ofen schieben.

Dann auf einem Wäscheständer aufhängen und

auskühlen lassen – fertig!

Viel Spa ß!

70


PORTRÄT Gisela Hentschel

Sommer im Naturfreibad

ANZEIGE

Bild: Gisela Hentschel

Platz mit wunderbarem Bergblick – das Lenggrieser Naturfreibad

Momentan denkt man noch nicht

an die Badesaison, aber die Tage des

Winters sind gezählt. In diesen Wochen

wird im Naturfreibad Lenggries

schon fleißig gearbeitet, denn Ende

Bild: Adrian Greiter

Mai soll es wieder losgehen. Dann

beginnt für Gisela Hentschel bereits

ihre 4. Saison im Kiosk im Freibad.

„Es ist ein wunderschöner Platz, mit

vielen Gegensätzen. Zum einen so

nah am Ort und dennoch eher versteckt.

Außerdem schon so alt (erbaut

1936 als Löschteich) und trotzdem

absolut zeitgemäß. Morgens und

abends total ruhig und beschaulich,

nachmittags und an heißen Tagen

turbulent. Ein Treffpunkt für Jung

und Alt, für Singles und Großfamilien“,

sagt sie.

Baden macht bekanntlich Hunger

und so versorgt sie mit dem Kiosk die

Gäste mit Eis, gekühlten Getränken,

frischem, hausgemachtem Kuchen

und köstlichem Kaffee. Sehr beliebt

ist auch die selbst gemachte Pizza, die

nur mit frischen Zutaten zubereitet

wird. Pommes dürfen natürlich auch

nicht fehlen! Brotzeiten, warmer Leberkäse,

Würstl und Nudelsalat runden

das Angebot ab.

Frische ist für Gisela Hentschel sehr

wichtig, deshalb kauft sie ihre Backwaren

bei der Bäckerei Kellner und

die Wurstwaren bei der Metzgerei

Holzner in Lenggries.

So manchem Gast, der im Abenlicht

bei einem kühlen Bier oder Aperol

Sprizz die Seele baumeln lässt fällt

das Heimgehen schwer, wenn um 19

Infos und Eintrittspreise

unter: www.lenggries.de

Vergünstigungen für Inhaber

der „Lenggrieser Kart’n“,

der Gästekarte und

Gästekarte plus!

Bei unsicherem Wetter

telefonische Auskunft

08042 · 509620

Uhr

zugesperrt

wird.

Am

nächsten

Tag könnte er

schon wieder um

10 Uhr einen neuen Badetag

beginnen! Der Vormittag im Freibad

hat ohnehin einen ganz eigenen Reiz.

Da kommen überwiegend Dauerkartenbesitzer,

die die Ruhe genießen

oder sportlich schwimmen möchten.

Wer vormittags Zeit hat, sollte unbedingt

einmal vorbeikommen.

„Ich freue mich schon sehr auf die

neue Saison, alte Bekannte und neue

Badegäste zusammen mit meinem

Team bewirten zu dürfen und natürlich

auf viele sonnige, warme Tage!

Wir sehen uns im Naturfreibad Lenggries!“

cs

71


ÜBERN ZAUN G’SCHAUT

Der Bauerngarten

Apotheke und Supermarkt

Text: Agnes Müllet Bilder: Naturkäserei TegernseerLand e.G. Illustrationen: macrovector/Freepik

Man hört ja immer viel übers Artensterben.

Ob Tiere oder Pflanzen –

schon bald jedes Jahr verschwindet

etwas aus der Natur. Aber nicht

nur in der Flora und Fauna, sondern

auch im Gedankengut und der

Tradition gehen immer mehr Dinge

verloren, weil sie nicht mehr so essentiell

wichtig sind wie noch vor

Echte Kamille

100 Jahren. Lange habe ich dieses

Mal überlegen müssen, wie ich diesen

speziellen Artikel anfange, denn

eich kon ich’s ja sagen: Es fällt mir

jetzt a bissl schwer, weil persönlich

kennen wir uns ja nicht, aber …

Ich habe keinen besonders grünen

Daumen! Manchmal is er braun,

aber des war’s dann auch schon.

72


So, jetzt is es raus. Jetzt werdet ihr

eich sicher denken, warum dann ich

einen so botanischen Artikel verfasse.

Einfach weil ich’s aus einer anderen

Seite sehe. Ein Bauerngarten

ist nicht nur der Obst- und Gemüselieferant

gewesen, sondern auch die

Apotheke der Bauersleute und des

wiederum interessiert mich schon

sehr. Denn neben Lebensmitteln zog

man im eigenen Garten auch Überlebensmittel,

die einen in der doch

rauen Umwelt vor großem Unheil

bewahrte.

Ich habe mich umgehört und umgesehen

und viel Wissenswertes rund

um den bäuerlichen Nutzgarten zusammengetragen.

Viele waren schon

einmal in der Glentleiten und haben

dort die schönen üppigen Gärten

gesehen, die oft a bisserl wild und

a bisserl nostalgisch anmuten. So

soll es auch sein, denn anders als in

einem strengen Frühbeet, wo jedes

Pflanzerl sei Platzerl hat, mag man

es, wenn sich im Bauerngarten die

Pflanzen gegenseitig unterstützen

und helfen, denn Dünger und Pflanzensprays

kannte man damals noch

nicht oder nur in einer Form. „Hilf

Lavendel

Petersilie

Echter

Thymian

Melisse

Der Bauerngarten der Naturkäserei TegernseerLand ist mit einem Zaun

aus 365 Staketen eingefasst, genauso viele wie das Jahr Tage hat

dir selbst, dann hilft dir Gott“, nach

diesem Grundsatz lebte man früher

und das taten sie auch ziemlich gut.

Die Nahrungsmittel wuchsen in enger

Freundschaft mit Heilkräutern,

es passen immer welche zusammen,

die sich nicht gegenseitig die Nährstoffe

wegnehmen, sondern jeder

etwas anderes aus dem Erdreich

brauchte. Der Grundriss des Gartens

ist meist rechteckig aber auch

jede andere Form kann man vereinzelt

finden. Erlaubt ist, was gefällt

und auch, was der Geldbeutel hergab.

So fassten manche Bauern die

Gärten mit Holzzäunen ein, um den

Pflanzen Schutz vor allerlei Getier

zu geben. Andere wiederum hatten

nur eine kleine Steinmauer und wieder

andere säumten ihren Garten

einfach mit einer gewachsenen Hecke

ein. Alles hat seinen Charme.

Am besten allerdings hat mir der

Garten in der Naturkäserei Tegernsee

gefallen. Hier war der Garten

mit einem Zaun aus 365 Staketen

eingefasst, genauso viele wie das

Jahr Tage hat. Die wichtigsten Namenstage

waren an den Pfosten

befestigt, so zum Beispiel die Eisheiligen,

die ja schon oft den zarten

Pflänzchen den Garaus gemacht haben.

In der Mitte ist ein Rondell, wo

zum Beispiel ein Brunnen oder ein

schöner Rosenstock oder ein Bäumchen

gepflanzt werden. Die oben

beschriebene Mischkultur bietet für

die meisten Pflanzen Segen. Aber

es gibt auch negative Beispiele, so

zum Beispiel Tagetes und Salat. Die

kleinen Blühwunder sehen wunderschön

aus zwischen dem einheitlich

grünen Salat und sie halten auch

gewisse Schädlinge fern, allerdings

nicht den Salatfeind Nummer 1, die

Nacktschnecke. Gut zusammenpassen

dafür Ringelblume und Cocktailtomaten.

Kohlsorten lieben ➳

73


ÜBERN ZAUN G’SCHAUT

den Kerbel, unter Obststräuchern

und Bäumen helfen Kapuzinerkresse

und die wenig geliebte Brennnessel.

Rosen bevorzugen die Gesellschaft

von Salbei und Lavendel, was auch

ein Hingucker ist.

Hat man noch nicht für jedes Beet

einen prassenden Bewohner oder

möchte man sich nicht gleich die

Beete füllen, weil man nicht weiß,

was auf einen zukommt, bietet es

sich an auf den leeren Flächen Senf

oder Bienenweide zu säen. Sie halten

das Unkraut fern und bieten zusätzlich

den wichtigen Bestäubern, den

Bienen, Nahrung. Ein besonders gelungener

Ratgeber ist das Buch von

Bärbel Steinberger „Mein Bauerngarten“

oder von Walburga Schillinger

„Bauernglück“. Eine gute

Lektüre wenn man sich selbst einen

Bauerngarten anschaffen will.

Liste mit einigen Pflanzen,

die im Garten

nicht fehlen dürfen

Neben den schon genannten Pflanzen

finde ich eines persönlich besonders

spannend: das Kraut. Es brachte

uns auf der restlichen Welt den

wenig schmeichelnden Beinamen

ein „die Krauts“. Aber wenn man

weiß was, in ihm steckt, dann kann

man nur müde lächeln. Eingemacht

als Sauerkraut zu Würsteln und Ripperl

– welcher Bayer schüttelt da den

Kopf? Und es war früher in den langen

Wintermonaten der wichtigste

Vitamin C-Spender überhaupt. So

wertvoll, dass es in der kargen Zeit

sogar Obst ersetzen könnte. Ein

wahrer Tausendsassa also.

Die Kräuter ernten und getrocknet

aufbewahren, Wurzelgemüse lagert

man in kühlen dunklen Kellern oder

Erdgruben. Tomatensoße, Apfelmus

und jede Art von Kompott macht

man in Weckgläser* ein.

Manche Bäuerinnen wie meine Uroma

die Weißenbäuerin aus Lenggries,

braute sogar ihr eigenes Bier,

das, wie man sich erzählt äußerst

süffig war. Liebe Leut wenn wir uns

mal besinnen und a bisserl so Leben

wie früher, a bissl mehr mit da Natur

und ned dagegen so würde man

die Umwelt a bissl entlasten. A Tomate

und Gurke aufn Balkon oder

Küchenkräuter in einem Balkonkisterl.

Und sama uns moi ehrlich nix

schmeckt besser als Gartenfrische

Lebensmittel. Vielleicht is des wos

fürn Sommer.

Eure Agnes

* Gscheidhaferlwissen:

Weck ist ein Firmenname von Einmachgläsern, die dann eine eigene

Wortschöpfung war und jetzt gleichbedeutend mit Einmachen = Einwecken

steht. Dasselbe wollte auch eine Firma REX schaffen und sagte

statt einwecken einrexen, was sich allerdings nicht durchsetzte.

Liste der Pflanzen, die in einen Bauerngarten gehören:

*

Frauenmantel Heilpflanze

*

Lupinen farbenfrohe Blüher in

Weiß, Blau, Violett, Gelb

* Rosen

*

Ringelblume für Salben und

Tinkturen

*

Tagetes gegen Nematoden

(Fadenwürmer)

*

Schmuckkörbchen für Bienen

Hummeln und Schmetterlinge

*

Zinnien sind Dauerblüher

*

Kapuzinerkresse als Heilpflanze

gegen Infektionen

*

Bohnenkraut, Dill, Petersilie,

Schnittlauch, Rosmarin, Liebstöckel

sind wichtige Küchenkräuter

* Flieder

Hagebutte oder Haselnuss-

*

stauden

* Lavendel

*

Pfingstrosen und Phlox sind

ein Muss

* Verbenen

*

Zitronenmelisse köstlich in

Hollerschorle und Hugo

74


REZEPTE AUS DER NATUR

Lippenpflege ZiLaRo

Zutaten für 4 Pflegestifte:

20 ml Mandelöl

5 g Bienenwachs

9 g Lanolin

Ätherische Öle

5 Tr. Zitrone

3 Tr. Lavendel

2 Tr. Rosengeranie

Zubereitung:

Bienenwachs und Lanolin in dem Öl

zum Schmelzen bringen. Danach die ätherischen

Öle dazugeben. In Pflegestifte oder kleine

Tiegelchen abfüllen. Erst nach dem Erkalten

verschließen.

Der Lippenpflegestift ist 1 Jahr haltbar.

Ringelblumen Salbe

Zutaten:

10 g getrocknete oder 30 g frisch

gepflückte Ringelblumenblüten

100 ml Mandelöl

8 g Bienenwachs

Zubereitung:

Die Blütenköpfchen in dem Öl bis

ca. 70 Grad Celsius erhitzen und unter

ständigem Rühren 10 Minuten „ausziehen“.

Danach abseihen und gut ausdrücken.

Das Bienenwachs in dem Öl zum Schmelzen

bringen und in Salbendöschen füllen.

Erst mit Deckel verschließen, wenn

die Salbe erkaltet ist.

Die Salbe ist 1 Jahr haltbar.

Bilder: Wolfgang Kronwitter

Diese Rezepte sind nur für den privaten Gebrauch und nicht für gewerbliche Nutzung freigegeben.

© Monika Laubenbacher · www.motrifolium.de

75


PORTRÄT Monika Laubenbacher

Natürliche Salben, Shampoos

und Lippenp f lege

Text: Katharina Fitz Bilder: Wolfgang Kronwitter

Bilder: Wolfgang Kronwitter

Tipps von der Kräuterpädagogin Monika Laubenbacher

Salben und Lippenpflegestifte ganz

einfach selbst herstellen – unter der

Anleitung von Monika Laubenbacher

wird das zum Kinderspiel. Die

Kräuterpädagogin aus Reichersbeuern

befasst sich mit dem Vorkommen

und der Verwendung traditioneller

Nahrungs- und Heilpflanzen

und bietet neben Wildkräuterführungen

auch Salbenworkshops an.

Die Blüten der Ringelblume oder des

Lavendel eigenen sich besonders gut

zur Herstellung einer feinen Salbe

ganz ohne chemische Zusatzstoffe.

Natürlich kann man auch andere

Kräuter – je nach Saison und

Wunsch der Teilnehmer – verwenden.

Die Workshopteilnehmer rühren

unter der fachkundigen Anleitung

der Kräuterexpertin eine Salbe

auf Basis von Mandelöl und reinem

Bienenwachs. Anschließend wird

Monika Laubenbacher ist Expertin

in Sachen Kräuterkunde

die Salbe in hübsche Döschen gefüllt

und mit vorgefertigten Etiketten beschriftet.

So erhält jeder Teilnehmer

seine ganz persönliche und mit viel

Liebe hergestellte Salbe.

Samtweiche Lippen

mit Bienenwachs und

Mandelöl

Für samtweiche Lippen bietet Monika

Laubenbacher noch die Zubereitung

eines Lippenpflegestifts

sowie die Zusammenstellung eines

individuellen Deodorants an. Auf

Wunsch können auch Shampoos,

Flüssigseifen und verschiedene Peelings

gemischt werden. Angemeldete

Gruppen dürfen über die Auswahl

der gerührten Produkte selbst entscheiden.

Grundsätzlich werden in

jedem Workshop immer drei Pro-

76


Veranstaltungstipp:

Am Gründonnerstag, den

09. April kocht die Kräuter-

pädagogin wieder ihre beliebte

Gründonnerstags-Suppe

im Pfarrheim

Reichersbeuern!

Die Kräuterpädagogin bietet zahlreiche Workshops und Führungen an

dukte gefertigt. Termine sind jederzeit

buchbar und umfassen eine

Teilnehmerzahl von maximal fünf

Personen.

„Es sind immer sehr schöne entspannte

Workshops, wobei die vielen

Fragen über Kräuter und selbst

hergestellter Naturkosmetik von mir

gerne beantwortet werden“, so Monika

Laubenbacher. Sie selbst ist mit

viel Freude und Spaß dabei und gestaltet

jede Veranstaltung interessant

und liebevoll. Für das leibliche Wohl

ist mit Getränken und selbstgebackenen

Blätterteig-Kräuter-Schnecken

bestens gesorgt. Für die Kräuterpädagogin

ist es immer wieder

schön zu sehen, wie viel Freude die

Teilnehmer an ihren selbstgemachten

Produkten haben und über die

Inhaltsstoffe genau Bescheid wissen.

Im Sommer bietet Monika Laubenbacher

ihren Kunden ein ganz besonderes

Erlebnis: Zusammen mit

Elke Kaul aus Reichersbeuern lädt

sie zu Esel-Kräuterwanderungen ein.

Während man auf dem Rücken der

sanften Tiere, die von Elke Kaul geführt

werden, durch blühende Sommerlandschaften

schaukelt, führt

Monika Laubenbacher ihre Gäste in

die Geheimnisse der Kräuterkunde

ein. Danach gibt‘s zur Stärkung für

alle Teilnehmer einen erfrischenden

Kräuterdip.

Mehr Infos zu Terminen und Angeboten

gibt es im Internet unter

www.motrifolium.de

Monika Laubenbacher

Sachsenkamerstraße 25

83677 Reichersbeuern

Tel. 0152 · 52144654

info@motrifolium.de

oder

Seminarraum

Reintal 14

83677 Reichersbeuern

77


E-MOBILITÄT Die Stadtwerke Bad Tölz

Die E-Mobilität

kommt in Fahrt

E-LADE PARK auf dem Stadtwerke-Betriebsgelände in Bad Tölz

Bilder: Stadtwerke Bad Tölz

Die Erwartungen an die Elektromobilität

sind groß. Sie soll die

Energiewende auf die Straße bringen.

Doch viele Verbraucher stehen

noch auf der Bremse. Dabei fehlt

es oft nur am nötigen Wissen, um

Vorbehalte abzubauen. Die Stadtwerke

Bad Tölz übernehmen die

Rolle des Mittlers und ebnen mit

ihren Angeboten den Weg in die

mobile Zukunft.

Die aktuelle Klimadiskussion zeigt

– die Zeit drängt. Unter Hochdruck

werden neue, umweltschonende

Technologien entwickelt.

Der Gesetzgeber schafft zusätzliche

Fördermöglichkeiten und gibt

mit dem Klimapaket das Signal:

Jetzt muss gehandelt werden. Doch

welche Angebote gibt es überhaupt

und wie funktionieren sie für mich

persönlich?

Auf der Suche nach praktikablen

und sinnvollen Lösungen sind die

Verbraucher auf kompetente und

unabhängige Experten angewiesen.

Die Stadtwerke vor Ort sehen sich

deshalb in der Verantwortung, die

Brücke von der Theorie in die Praxis

zu schlagen. Strom gehört zu

ihren Kernkompetenzen. Da liegt

es nahe, dem Elektroauto Starthilfe

zu geben.

Mitmachen, kennenlernen, ausprobieren

– beim Praxistag E-Mobilität

der Tölzer Stadtwerke gibt

es Einblicke in das komplette

Programm der E-Mobilität. Ob E-

Bike, E-Auto oder die Ladestation

für zuhause – hier kann man sich

in entspannter und zwang- ➳

78


Aufgrund der aktuellen Corona-Situation

wird der Termin auf

UNBESTIMMTE ZEIT VERSCHOBEN

PRAXISTAG

E-MOBILITÄT

SAMSTAG, 09. . MAI 2020

10:00

UHR -

16:00

UHR

Die neusten HYBRID- & E-MODELLE namhafter Hersteller

probefahren und erleben

In AUSTAUSCH mit den lokalen Autohäusern, den Experten

der STADTWERKE BAD TÖLZ und dem Wallbox Hersteller

ABL treten

LADELÖSUNGEN für Privatpersonen und INTELLIGENTES

LASTMANAGEMENT für Gewerbetreibende, WEGs,

Hotellerie und Gastronomie testen und verstehen

Gebündeltes Know-how und buntes Rahmenprogramm auf dem

Gelände der STADTWERKE BAD TÖLZ, An der Osterleite 2


E-MOBILITÄT Die Stadtwerke Bad Tölz

v.l.n.r.: Michael Betzl, Markus Bartl, Lars Bachmann und Walter Huber begrüßen das Pilotprojekt

Bilder: Stadtwerke Bad Tölz

loser Atmosphäre mit dem Fortschritt

auseinanderzusetzen.

Die Experten machen den Praxistag

mit ihrem Know-how zum großen

Marktplatz der Möglichkeiten.

Ortsansässige Autohäuser stellen

die neuen E-Modelle für Probefahrten

zur Verfügung. An den

Ständen der Fahrradfachhändler

warten E-Trekkingräder, E-Mountainbikes

und ein E-Lastenfahrrad

auf interessierte Gäste, die wissen

möchten, wie es sich anfühlt, wenn

man mit eingebauter Schiebehilfe

unterwegs ist.

Auch zum Thema Stromtanken

bleiben keine Fragen offen. Der

Parkplatz auf dem Betriebsgebäude

der Tölzer Stadtwerke wird zur

Startrampe in die mobile Zukunft.

Dort gibt es jetzt einen modernen

E-LADE PARK, der als Prototyp

für intelligente Ladelösungen und

Lastenmanagement für Gewerbebetriebe

und WEGs dient. Zwei

Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten

und jeweils bis zu 22kW-Leistung

versorgen die E-Fahrzeuge des

Stadtwerke-Fuhrparks mit Strom.

Aber auch Dienstwagen, Mitarbeiter

mit privatem E-Auto sowie

Kunden und Besucher können hier

ihre Akkus wieder aufladen.

Der bunte Mix an Nutzern macht

das Pilotprojekt zur Blaupause für

die Entwicklung neuer Ladelösungen

für Bad Tölz. Ob Privathaushalt,

Eigentümergemeinschaft oder

Unternehmen – die Ansprüche an

die Funktionsweise und die Leistungsfähigkeit

der Stromtankstellen

unterscheiden sich. Teilen sich

mehrere Nutzer eine Ladesäule, ist

ein intelligentes und dynamisches

Lastenmanagement unverzichtbar.

Auch in Mehrfamilienhäusern

wird die Nachfrage steigen. Denn

es ist absehbar, dass künftig nicht

mehr alle Parteien dem Einbau einer

E-Ladesäule zustimmen müssen.

80


RENAULT Autohaus Frimberger

ANZEIGE

RENAULT ERNEUERT EUROPAS

MEISTVERKAUFTES ELEKTROAUTO

Renault Zoe:

Mehr Reichweite, neue Technik,

markanteres Design, neuer Innenraum

Der Renault ZOE, Europas meistverkauftes Elektroauto

der letzten sechs Jahre, erhält eine komplette

Rundum-Auffrischung. Die Highlights des erneuerten

Elektro-Bestsellers: bis zu 390 Kilometer Reichweite im

realitätsnahen WLTP-Testzyklus1, mehr Leistung, mehr

Ladeflexibilität, neue Assistenzsysteme, ein neues Cockpit

und ein markanteres Design. Die dritte ZOE Generation

ist bereits seit Spätsommer 2019 bestellbar und rollt in die

Showräume der Renault Partner.

Mit der neuen Z.E. 50 Lithium-Ionen-Batterie mit

52 kWh Kapazität schafft die dritte ZOE Generation bis

zu 390 Kilometer Reichweite im WLTP-Testzyklus. Damit

setzt der ZOE in seinem Segment erneut Maßstäbe

für eine alltagstaugliche Elektromobilität. Neben dem

52-kWh-Stromspeicher bleibt die Z.E. 40-Batterie weiter

im Programm. Als weiteres Novum verfügt Deutschlands

meistverkauftes Elektroauto künftig auch über die Fähigkeit

zum Gleichstrom-Schnellladen. Einen Leistungssprung

erfährt der ZOE durch einen neuen Elektromotor:

Das Aggregat R135 mobilisiert 100 kW/135 PS. Hinzu

kommen ein neu gestaltetes Cockpit mit großem 9,3-

Zoll (23,6-Zentimeter)-Touchscreen auf Basis des neuen,

vernetzten Multimediasystems EASY LINK sowie neue

Fahrassistenzsysteme.

81


ANZEIGE

E-MOBILITÄT Autohaus Rinner

Der E-Golf von Volkswagen

Vernünftig sein macht mehr Spaß als Sie denken

2017 kam die zweite Technologie-Generation

des e-Golf auf den

Markt. Seitdem ergibt sich im NEFZ

eine Reichweite von bis zu 300 km.

Im kundenrelevanten Jahresmittel –

je nach Fahrweise, Witterung und

Einsatz der Klimatisierung – liegt die

Reichweite bei etwa 200 km. Damit

ist das Zero-Emission-Vehicle für

nahezu alle beruflichen Pendler eine

Empfehlung. Beispiel Deutschland:

Rund 80 Prozent aller Autofahrer

legen dort täglich weniger als 50 km

zurück, so eine Untersuchung des

deutschen Bundesministeriums für

Verkehr und digitale Infrastruktur.

Der 100 kW / 136 PS starke und 150

km/h schnelle-Golf passt exakt in

dieses Nutzungsprofil.

Verbrauchs- und Emissionswerte

e-Golf 100 kW (136 PS)

1-Gang-Automatik

Kraftstoffverbrauch kombiniert:

13,8 - 12,9 kWh/100 km (NEFZ)

16,0 - 15,3 kWh/100 km (WLTP)

CO 2

-Emission kombiniert: 0 g/km

Effizienzklasse: A+

Der vollelektrische ID.3

Der ID.3 Bergrüßt Sie. Elektrisiert Sie. Bringt Sie weiter.

Hier startet NEUES

Mit dem ID.3 beginnt eine neue, dynamische Ära in der

Welt der Elektromobilität. Elektrisierende Performance

trifft auf wegweisendes Design und alltagstaugliche

Reichweiten. Und das für Menschen, die auf der Suche

nach Veränderungen sind.

Der ID.3 wird mit drei unterschiedlichen Batteriegrößen

(netto: 45 kWh, 58 kWh, 77 kWh) mit Reichweiten von

330 bis zu 550 Kilometern nach WLTP angeboten.

Je nach Nutzungsprofil werden 80 Prozent der Fahrer

zwischen 230 und 330 km bei der kleineren Batterievariante

(45 kWh, netto), zwischen 300 und 420 km bei

der mittleren Batterievariante (58kWh, netto) und zwischen

390 und 550 km bei den größten Batterievariante

(77kWh, netto) ohne nachzuladen fahren können.

Ab April können Sie den neuen ID.3

bei ihrem Autohaus Rinner bestellen

und ab Herbst erfolgt die Auslieferung.

Weitere Infos dazu erhalten Sie unter

www.autohaus-rinner.de


E-MOBILITÄT Autohaus Rinner

Zukunft mitgestalten.

Der Audi e-tron.

Tauchen Sie mit dem Audi e-tron in

die spannende Welt der Elektromobilität

ein. Bis zu 300kW (408 PS)

Leistung und bis zu 436 km Reichweite

– unser erster vollelektrischer

SUV ist Ihr sportlicher, alltagstauglicher

und sicherer Begleiter für eine

neue Zeit.

Im Vergleich mit dem Wettbewerbsumfeld

sertzt das intelligente Batteriemanagement

des Audi e-tron 55

quattro* beim Schnellladen Maßstäbe:

Die maximale Ladeleistung von

150 kW kann an Schnellladesäulen

sehr viel länger gehalten werden,

sichert aber gleichzeitig eine lange

Legensdauer der Batterie. Dadurch

punktet der Audi e-tron 55 quattro*

im Alltag mit extrem kurzen Ladestopps:

Nach 10 Minuten an einer

Schnellladesäule ist die Batterie für

eine Reichweite von weiteren 131

km geladen. Nach 20 Minuten sind

es 240 km und nach 30 Minuten 359

Kilometer.

Für die Beispielberechung wurde

die Ladeleistung des Audi e-tron 55

quattro herangezogen.

Stromverbrauch kombiniert

in kWh/100 km:

24,3–21,0 (NEFZ);

26,6–22,4 (WLTP)

CO 2

-Emission kombiniert1:

0 g/km

83


ANZEIGE

PORTRÄT Hans Willibald

Kompakt und leistungsstark:

Kubotas Traktorenserie M4002

40 Jahre

TOP TEAM – TOP SERVICE

seit 1975


240.000 Messebesucher, darunter

auch Spaniens König Felipe VI., hatten

auf der FIMA im März 2018 die

Gelegenheit, die neue Kompaktklasse

von Kubota zu begutachten. Im

Mittelpunkt standen die Nachfolger

der beiden Erfolgsmodelle M6060

und M7060: der M4062 und der

M4072 mit neuen Kabinen und

Überrollschutz.

ausgestattet. Die Modelle verfügen

über ein elektrohydraulisches

36F/36R-Getriebe für eine optimale

Einsatzfähigkeit. Kubotas 3,3-

Liter-Vierzylindermotor V3307 mit

maximal 73 PS und der für Kubota

typischen Vorderachse mit doppeltem

Kegelradantrieb sorgt in jeder

Situation für die optimale Übertragung

des Drehmoments. Für den

Einsatz mit leistungsfähigen Anbaugeräten

hat Kubota zudem die Hubkraft

auf 2500 kg erhöht, während

der Radstand um 80 mm verlängert

wurde. Darüber hinaus sind die

Modelle kompatibel mit den Precision

Farming-Lösungen IsoMatch

AutoDriveE und den IsoMatch-Tellus-Monitoren

Pro 12“ oder Go 7“.

Kubota M4002-Serie

Beide Modelle gehören zu Kubotas

neuer Traktorenserie M4002. Sie

verfügen über eine größere und

komfortablere Kabine, die eine bessere

Rundumsicht bietet sowie serienmäßig

mit Klimaanlage, luftgefedertem

Fahrersitz und Schiebedach

ausgestattet ist.

Mehr Komfort ist jedoch nicht der

einzige Vorteil der neuen Traktorenserie

M4002. Das Getriebe ist mit

elektrohydraulischer Wendeschaltung

und Dual Speed-Technologie

AKTION

AUTOMOWER® 105

Leiser Mähroboter entwickelt für kleinere Rasenflächen. Die kompakte

Größe und das geringe Gewicht verbessern die Manövrierfähigkeit auf

kleinen Flächen. Für offene, flache Rasenflächen bis 600 m² mit wenigen

Hindernissen. Schafft breitere Passagen und leichtere Gefälle.

Max. Steigung: 25 %.

€ 799,– *

STATT € 899,–

58/61 dB(A)**

€ 1,25/Monat***

* Exkl. Installationsmaterial

** Schallpegel gemessen/garantiert

*** Stromkosten (€ 0,25/kWh) beziehen sich auf Betriebszeit von 24 h/Tag

und 30 Tagen/Monat

85


ANZEIGE

Wir beraten Sie:

* UVP des Herstellers

SUZUKI Willibald

Hans Willibald GmbH & Co. KG

Am Steinbach 40

83646 Wackersberg/ Bad Tölz

Telefon 08041/78270

info@hans-willibald.de

www.hans-willibald.de

So was gibt es nur einmal!

Suzuki Ignis –

Der individuelle Micro-Crossover

Text und Bilder: Suzki Deutschland

Sie suchen einen Kleinwagen mit

viel Platz für Insassen und Gepäck,

klarem Design und den Vorteilen eines

SUV? Dann lernen Sie den Suzuki

Ignis kennen.

Mit dem neuen Ignis bringt Suzuki ein

innovatives Fahrzeugkonzept in die

Klasse der Kleinwagen. Das kompakte

Micro-SUV verbindet die Wendigkeit

und Agilität eines Stadtflitzers

mit einem stylish-robusten Outfit

und einem gleichermaßen spritzigen

wie effizienten Antrieb.

Der lebhafte 1,2-Liter-Vierzylinder-DUALJET-Benzinmotor

mit

90 PS (66 kW), das optionale Mild

Hybrid System SHVS (Smart Hybrid

Vehicle by Suzuki) und der auf

Wunsch erhältliche Allradantrieb

ALLGRIP AUTO setzen Maßstäbe

in der Klasse der kleinen SUVs, die

in Deutschland und Europa immer

mehr an Bedeutung

und Beliebtheit gewinnt.

Das puristische, von

klaren Linien geprägte

Design bringt

die unterschiedlichen

Facetten des neuen Suzuki Ignis

perfekt zur Geltung. Während etwa

die extrem kurzen Karosserieüberhänge

des nur 3,70 Meter langen

Fünftürers auf die hohe Wendigkeit

und Stadttauglichkeit verweisen, betonen

beispielsweise die ausdrucksstarken

Radhäuser und die breite

C-Säule den robusten Charakter des

Fahrzeugs.

Auffällige LED-Scheinwerfer, markante

Linien im Kühlergrill und eine

kraftvoll gestaltete Frontschürze

prägen die Frontpartie des sympathischen

Micro-SUV. Die eigen-

Design

Geschäftsführer

Hans Willibald jun.

86


ständige Heckpartie ist geprägt von

einer SUV-typischen Anmutung mit

sportlich wirkenden Details wie der

schräg stehenden Heckscheibe.

Interieur

Der ebenso puristische wie einzigartige

Designansatz zeigt sich auch

im Ambiente des Innenraums. Dort

vermitteln beispielsweise die runde

Form der Klimaanlagenbedienung

und das große Touchpanel-Display

im Zentrum der Armaturentafel

moderne Eindrücke futuristischer

Bedienung und Konnektivität

Als Schaltzentrale für die Infotainment-

und Konnektivitätsfunktionen

dient der große Touchscreen auf der

Armaturentafel, der sich so intuitiv

wie ein Smartphone

bedienen lässt. Je

nach Ausstattungsumfang

lassen sich

über das Display das

Audiosystem und das

Navigationssystem ansteuern

bzw. die Bilder

der Rückfahrkamera

anzeigen. Zudem

kann via Bluetooth®

oder USB-Kabel ein

Smartphone mit dem

Bordsystem verbunden

werden.

die Höchstgeschwindigkeit wird bei

170 km/h erreicht. Der durchschnittliche

Kraftstoffverbrauch beläuft sich

in Verbindung mit Vorderradantrieb

auf 4,6 Liter je 100 Kilometer bei

CO2-Emissionen von 104 g/km.

Antriebe

Funktionalität. Die Instrumententafel

mit ihren geschwungenen Linien

vermittelt einen Eindruck von Großzügigkeit

und Geräumigkeit. In der

schwarzweißen Farbgebung des Interieurs

setzen abhängig von der gewählten

Außenfarbe Dekorelemente

in Orange oder Titanfarben an der

Bodenkonsole und den Türinnengriffen

für kontrastierende Akzente.

Für den Antrieb des

neuen Suzuki Ignis

sorgt ein quirliger

1,2-Liter-DUAL-

JET-Benzinmotor, der

90 PS (66 kW) leistet

und 120 Nm Drehmoment

bei 4.400 U/

min entwickelt. Das

Triebwerk ist stets

an ein manuelles

5-Gang-Getriebe gekoppelt

und sorgt in

Verbindung mit dem

geringen Fahrzeuggewicht

– der Ignis

bringt in der Frontantriebsversion

nur

885 Kilogramm auf

die Waage – für flotte

Fahrleistungen. In

12,2 Sekunden sprintet

das Micro-SUV

von null auf 100 km/h,

87


Königreich Bayern

Königreich Bayern

König Ludwig

von Bayern

Teil 1

.

Text: Agnes Müller Bilder: © Bayerische Schlösserverwaltung www.schloesser.bayern.de

88


Wenn ma an den König Ludwig

denkt, hod ma sofort einige Fakten

und Stichworte im Kopf: Verrückter

Baumeister, menschenscheuer König,

Tod im Starnberger See. Mord oder

ertrunken? Als ich angefangen habe

de Königsreihe zu schreiben hob i

imma scho ganz schee Respekt kappt

vor dem Artikel. Was schreibe ich

denn eini, dass de Leut des gern lesen

und ned song, des is ja a oida Huat,

des hob i scho 100 moi gelesen.

Also hob ich mich auf die Suche

gmacht nach Sachen, de de wenigtsen

wissen. Und so is oganga. Ludwig II.

kam am 25. August 1845 auf Schloss

Nymphenburg zur Welt. Am selben

Tag kam übrigens auch sein Großvater

Ludwig zur Welt. Getauft wurde

er auf die Namen Otto Friedrich

Wilhelm Ludwig. Auf Drängen vom

Opa war der Rufname auch Ludwig.

Gleich nach der Geburt wurde

der kleine Ludwig einer Amme aus

Miesbach an die Brust gelegt, diese

stillte den jungen Prinzen bis er acht

Monate alt war, dann starb völlig

unerwartet die unbekannte Bäuerin

und der Prinz musste von heute auf

morgen abgestillt werden. Die gute

Entwicklung die Ludwig während

der Stillzeit machte, wurde durch das

jähe Ende ins Gegenteil umgekehrt.

Der Thronfolger kränkelte und verfiel

zusehends, sodass man schon befürchtete,

dass der kleine Bub es nicht

schaffen würde. Aber die Sorge war

unbegründet, denn er erholte sich

und wuchs zu einem gesunden Kind

heran. Im Juli 1846 wurde der kleine

Ludwig Sybille Meilhaus übergeben,

die bis zu seinem 7. Geburtstag seine

Erzieherin blieb. Mit ihr hielt auch

der junge König noch lebenslangen

Briefkontakt, da sich hier eine innige

Beziehung ergeben hatte. Seine

Kindheit verbrachte er mit seinem

Königin Marie mit den Prinzen

Ludwig und Otto

Schloss Neuschwanstein

1848 geborenen Bruder Otto

zum großen Teil im Schloss

Hohenschwangau. Hier

kam er schon früh mit dem

Mittelalter in Berührung,

da die ehemalige Burg mit

vielen Wandbehängen der

mittelalterlichen Sagenwelt

geschmückt war. Sein Vater

Max wusste oft nicht, was er

mit Ludwig anfangen sollte,

da die beiden wahrscheinlich

keine gemeinsamen Berührungspunkte

hatten. Ludwig liebte

alles Schöne und war ein zarter weicher

Junge, das konnte sich wahrscheinlich

der König mit der späteren

Pflicht Ludwigs nicht ganz vorstellen.

Schon früh baute Ludwig aus Bausteinen

ganze Schlösser Burgen und

Klöster, der Opa schenkte ihm dann

auch einen originalgetreuen Bausatz

vom Siegestor in München. Somit

war der Grundstein für das spätere

Wirken des Königs gelegt.

Da der Prinz nur von Hauslehrern

unterrichtet wurde, kam Ludwig

nicht in Kontakt mit anderen Menschen

oder gar Kindern. Daher ist es

eigentlich nicht verwunderlich, dass

es Ludwig nicht gelang, im späteren

Leben viele soziale Kontakte zu

knüpfen. Im Gegenteil viele Erzieher

vermittelten ihm auch, dass er König

vor Gottes Gnaden sei und er deshalb

gottähnlich auftreten konnte. Diese

Einstellung brachte ihm wohl am

meisten der Generalmajor Graf Theodor

Basselet bei. Sein wahrscheinlich

einziger Freund in Jugendtagen war

der Fürstensohn Paul von Thurn und

Taxis. Mit ihm verbrachte der Kronprinz

die Sommerferien in der Villa in

Berchtesgaden.

Ludwigs Vater Maximilian starb

nach kurzer schwerer Krankheit

völlig überraschend für Ludwig am

10.03.1864. Ludwig, erst 18 Jahre

alt, wurde noch am selben Tag als

Ludwig II. von Bayern zum König

proklamiert. Einen Tag danach leistete

er seinen Eid auf die bayerische

Verfassung. Bei den Trauerfeierlichkeiten

am 14. März sah man den neuen

König erstmals in der Öffentlichkeit.

Ludwig war ein groß gewachsener

stattlicher Mann und mit seinen

1,93 Meter war er vielen Landsleuten

um Haupteslänge voraus. Da Ludwig

plötzlich König war, kam er von der

Universität, in der er seine ersten Vorlesungen

besuchte, gleich auf den ➳

89


Königreich Bayern

Königsthron. Er war denkbar schlecht

vorbereitet, was in seinen jungen

Jahren auch nicht verwunderlich

war. Als Berater und Vorsitzender

des Ministerrats wurde ihm Ludwig

von der Pfordten ernannt, der das

Amt auch schon zeitweise unter Ludwigs

Papa besetzt hatte.

Ludwig schlitterte von einer politischen

Wirre in die nächste. Den anbahnenden

Krieg zwischen Preußen

und Österreich wollte er als neutrales

Land an sich vorüberziehen lassen.

Ludwig verabscheute Brutalität und

Kriege. Aber die Österreicher pochten

auf ihr Bündnis mit Bayern, sodass

Ludwig keine Chance hatte, seinen

ursprünglichen Plan aufrecht zu

erhalten. Ludwig, der keine Ahnung

und auch kein Interesse an Krieg und

Militär hatte, unterschrieb den Mobilmachungsbefehl

und begab sich

mit seinem Freund und Adjutanten

Fürst Thurn und Taxis auf Reisen.

Seine Minister hatten nun die schwere

Aufgabe gegen den schier übermächtigen

Gegner anzutreten. Inkognito

reiste er derweil in die Schweiz,

um den aus München verbannten

Richard Wagner aufzusuchen.

Nach der Niederlage gegen Preußen

musste der König eine Kriegsentschädigung

an Preußen zahlen – 30

Millionen Gulden. Aber das war

noch nicht alles. Die Niederlage über

Bayern brachte den Preußen-König

seinem Herzenswunsch wieder ein

Stück näher. Er wollte die Kaiserkrone,

und diese bekam er nur, wenn die

Königreiche des deutschen Reiches

ihn darum baten. Im sogenannten

Kaiserbrief „bat“ der König von Bayern

den König von Preußen Wilhelm

I., dass er doch bitte die Kaiserwürde

annehmen würde. Die Bayern empörten

sich über diesen Kuhhandel, denn

der Bayern-König ließ sich dieses

Schmierentheater gut bezahlen, und

zwar mit vier Millionen Reichsmark.

Was die einfache Bevölkerung allerdings

nicht wusste: König Ludwig

hatte im Grunde gar keine andere

Prinz Ludwig mit Trommel

Möglichkeit, als zu unterschreiben

und so hatte er auch wieder Gewinn

gemacht.

Was er im Militärischen nicht konnte,

machte er mit seiner bemerkenswerten

Detailkenntnis von Wirtschaftspolitik

und Staatsrecht locker wett.

Auch wenn der König oft auf Reisen

war, so lenkte er die Geschicke des

Landes aus der Ferne mit einer gewissenhaften

Regierung. Er beschäftigte

sich mit Gnadengesuchen und Ernennungen

ebenso wie mit der Gewerbeordnung

nach preußischem Vorbild.

Als doch liberaler Herrscher zeigte er

sich anderen Religionen aufgeschlossen.

Ein Besuch der Fürther Synagoge

war ihm ebenso wichtig, wie auf der

Pariser Weltausstellung die neuesten

technischen Errungenschaften

zu begutachten. Als einer der ersten

konnte er den legendären Eiffelturm

bewundern, der zur Weltausstellung

erbaut wurde. Damals mit 312 Meter

Höhe das höchste Bauwerk der Erde,

fungierte er als überdimensionales

Eingangstor zur Ausstellung.

Durch sein großes technisches Knowhow

war es ihm später auch möglich,

seine nach außen oft protzig wirkenden

Bauwerke, mit dem neuesten

technischen Komfort auszustatten.

Er abonnierte auch eine technische

Zeitung, die er Seite für Seite genau

studierte. Bei seinen Untertanen war

der Mondkönig oder Herr Huber,

wie ihn viele spöttisch nannten, anfangs

sehr beliebt. Er repräsentierte

die unantastbare Monarchie aus

Gottes Gnaden. Viel bekamen sie

natürlich nicht mit, da es keine Medien

gab, die alles berichteten, was

der König tat oder nicht tat, so wie es

bei uns heute der Fall ist. Wenn man

sich die Bilder anschaute, zeigten sie

oft einen sehr jungen oder sehr feierlichen

König. Andere Porträts wie zum

Beispiel Ludwig als Reiter sind eher

unbekannt.

Es ist nicht verwunderlich, dass es

Ludwig und die Kaiserin Sissi immer

König Ludwig II. und Herzogin

Sophie Charlotte in Bayern

90


schon zueinander hingezogen hatte.

Obwohl man hier nicht von einer körperlichen

Liebe spricht, sondern rein

platonisch. Beide waren Freigeister,

die in einem strengen Hofzeremoniell

gefangen waren. Ludwig verlobte sich

Reiterbildnis König Ludwig II.

später mit Prinzessin Sophie von Bayern,

einer Schwester Sissis. Diese Verlobung

wurde allerdings später wieder

gelöst. Was viele auch nicht wissen:

Ludwig hatte durchaus Humor!

Bei manchen offiziellen Audienzen

versteckte sich der Monarch hinter

Blumen und Paravents, um somit die

Besucher, die wie gebannt auf die Tür

starrten und warteten, schon vorab

mustern konnte. Plötzlich erschien er

dann hinter ihnen und erfreute sich

an deren verdutzten Gesichtern.

Ludwig legte großen Wert auf Hygiene

und gründete deshalb er das neue

Ressort Hygiene und Sauberkeit an

der Universität. Diese Handlung rettete

vielen Menschen das Leben, da

die Verhältnisse oft katastrophal waren.

Von Händewaschen und OP-Besteck

desinfizieren wollte damals

noch kein Arzt etwas wissen. Erst mit

den Entdeckungen von Dr. Ignaz Philipp

Semmelweis (1819-1865) kam

der Beweis, dass die Sterblichkeit aufgrund

einer Sepsis durch Desinfektion

zurückging.

Auch auf anderen Gebieten war der

Märchenkönig ein Vorreiter. Hättet

ihr geahnt, dass es die Blue Jeans, so

wie wir sie heute kennen, nicht existieren

würde, wenn Ludwig nicht bei

der Badischen Anilin und Sodafabrik

in Ludwigshafen ein blaueres Blau in

Auftrag gegeben hätte? Vier Jahre

nach Ludwigs Tod meldete nämlich

ebendiese Firma künstliches Indigo

als Patent an. Dieses wurde später

von den USA zum Färben blauer Segeltuchhosen

verwendet.

FREITAGS:

ab 17:00 Uhr

bei schönem Wetter

Steckerlfisch vom

Holzkohlegrill

Der Gasthof mit

über 250 Jahren Tradition,

dem wahrscheinlich schönsten

Biergarten im Isarwinkel,

historischem Saal, gemütlicher Stube

und bärigem Kinderspielplatz.

Öffnungszeiten:

Sommer: Mai bis September

Do ab 17: 00 Uhr

Fr bis Di von 11:00 – 22:00 Uhr

Winter: Oktober bis April

Do bis Mo von 11:00 – 22:00 Uhr

DIENSTAGS:

Schnitzeltag – im Sommer

jedes Schnitzel mit Salat 9,99 €

Katharina & Konrad Goldner

Dorfstr. 1 – 83646 Wackersberg

Tel. 080 41/48 12

info@altwirt-wackersberg.de

www.altwirt-wackersberg.de

91


Mei Dahoam

Die Bedienung des RE.SOURCE ist simpel: Bei dem Basic-Modell kann das individuell gewünschte Trinkwasser

manuell an der Armatur eingestellt werden. Die Premium- und Premium+-Varianten begeistern mit einem Touchscreen,

über den sich die Wasserzufuhr regeln lässt

Trinkwasseraufbereitung

mit System

Still, sprudelnd, kalt, heiß – innovative Modelle

treffen jeden Geschmack

Bilder: epr

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel

und unser höchstes Gut.

Am Tag sollte ein gesunder Erwachsener

zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu

sich nehmen. So heißt es oft, mit dem

Auto zum nächsten Getränkemarkt

fahren und in Plastik- oder Glasflaschen

abgefülltes Wasser kaufen. Die

Produktion und die Verladung belasten

jedoch stark die Umwelt. Besser

ist es, wenn man sich über nachhaltige

Alternativen informiert!

Wer zu jeder Tages- und Nachtzeit

mit ressourcenschonendem Wassergenuss

versorgt sein möchte, installiert

smarte Trinkwasserspender im

eigenen Zuhause. So kommt auch

mit dem RE.SOURCE von Rehau

frisches, aufgewertetes Trinkwasser

direkt aus dem Hahn – und zwar

ganz den individuellen Bedürfnissen

angepasst! Nachts schleicht

man noch einmal in die Küche, um

sich ein gekühltes, stilles Wasser

zu holen, morgens weckt der erste

Schluck Sprudelwasser die Lebensgeister

– mit der platzsparenden

Unter-Tisch-Einheit ist alles möglich.

Diese wird direkt an die Wasserleitung

angeschlossen und ist in

drei Ausbaustufen erhältlich: Basic,

Premium und Premium+. Ein zusätzlicher

Boiler beim Premium+

Modell kann das Wasser sogar bis

zu 95 Grad erhitzen, sodass selbst

Tee schnell und mühelos aufgebrüht

92


ist. Eine Kindersicherung garantiert

den Schutz für die Kleinen. Die Kohlensäure-Zufuhr

erfolgt über einen

handelsüblichen CO 2 -Zylinder, der

einfach an der Unter-Tisch-Einheit

angeschlossen wird und sich in den

meisten Supermärkten problemlos

nachfüllen lässt. Auch die Bedienung

fällt smart aus: Die individuelle Wasserzufuhr

wird bei den Premiumund

Premium+-Varianten besonders

komfortabel über ein übersichtliches

Display gesteuert. So kann man sogar

individuell zusammengestellte

Lieblingskombinationen abspeichern

und ganz easy via Touchscreen

zapfen. Für höchste Qualität sorgt

der Filter mit Aktivkohlefilter-Funktion.

Dank ihm werden Partikel bis

zu 0,5 Mikrometer sowie Chlor,

organische Substanzen und metallische

Ablagerungen entfernt. Auch

Mit dem smarten RE.SOURCE von Rehau ist gesunder Genuss garantiert.

Die mitgelieferte Armatur im C- oder L-Format bringt zusätzlich ein ausdrucksstarkes

Design in Chrom oder Matt mit

in puncto Sauberkeit überzeugt der

RE.SOURCE: Mit der automatischen

Hygienespülung wird der

Keimbildung frühzeitig vorgebeugt.

Zusätzlich können die Leitungen

mit speziellen Reinigungskartuschen

gesäubert werden, die ebenfalls bei

Rehau erhältlich sind. epr

„da Boischdara“

Polsterei Bodenbeläge Dekoration Sonnenschutz Motorradsitzbänke

Peter Weichenrieder

Raumausstattermeister

Längentalstraße 23

83646 Arzbach

Tel. 08042 91 73 54

p.weichenrieder@t-online.de

93


ANZEIGE

PORTRÄT Küchenzentrum Oberland

Die Küche

Das Herz des Hauses

94


Wir sagen „Die Küche ist deine

Werkstatt“ – aber tatsächlich ist

die moderne Küche heutzutage viel

mehr ein Familientreffpunkt, ein

Raum für gemeinsames Kochen mit

Freunden, ein Bereich, wo Kochen,

Essen und Wohnen nahtlos ineinander

übergehen.

Hier können wir Ihnen – durch unsere

vielfältigen Möglichkeiten von

der modernen Hochglanz-Designerküche

bis hin zur gemütlichen Landhausküche,

in sämtlichen Materialien

und Oberflächen – das anbieten,

was Ihren Wünschen und Anforderungen

entspricht.

Um Ihre neue Traumküche zu gestalten,

verwenden wir ein 3-D-Animationsprogramm,

um Ihnen die

Küche so detailgetreu wie möglich

zu präsentieren.

Wir bieten Ihnen ein Rundum-Service-Paket,

bestehend aus einer innovativen

Ausstellung, einer kompetenten

Beratung und Planung durch

Herrn Weber (staatlich geprüfter

Einrichtungsberater und Schreinermeister),

Aufmaß vor Ort bis hin zur

fachgerechten Montage.

Vereinbaren Sie frühzeitig einen Beratungstermin

in unserer Ausstellung.

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie!

Ihr Team vom Küchenzentrum

Oberland gk

KÜCHENZENTRUM OBERLAND

Das Fachgeschäft für Küche und

Küchengeräte seit über 35 Jahren

Bahnhofstr. 16; 83646 Bad Tölz

Tel. 08041 ∙ 3635

Fax 08041 ∙ 72235

toelz@kuechenzentrumoberland.de

www.kuechenzentrumoberland.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

09.00–12.30 Uhr &

14.00–18.00 Uhr

Samstag 09.00– 13.00 Uhr

95


Mei Dahoam

Der Ton macht die Stimmung

Die richtige Farbe an der Wand fördert die

Produktivität im Home-Office

Wer von zu Hause aus arbeitet,

freut sich über mehr Flexibilität

und eine bessere Vereinbarung von

Berufs- und Privatleben. Bei der

Gestaltung des Home-Office gibt es

hilfreiche Tipps und Tricks: Neben

gesundheitsfördernden Maßnahmen

wie einer ausreichenden Beleuchtung

und ergonomischen Sitzmöglichkeiten

lohnt sich ein Blick

auf die Farbpsychologie, da manche

Töne regelrechte Konzentrationsbeschleuniger

sind. So sorgen Wandfarben

dafür, dass sich die Atmosphäre

am Schreibtisch deutlich

verbessert. Wer es aufgeräumt mag,

fühlt sich umgeben von dezenten

Bilder: epr/Alpina

Wer bei seiner Arbeit ruhig etwas

fantasievoller sein darf, kann seine

Wand in dem kraftvollen Gelbgrün

„Frühlingswiese“ von Alpina Farbrezepte

streichen, da dieser Ton die

geistigen Aktivitäten anregt

Bilder: epr

Nicht nur die Wände können farblich gestaltet werden – beispielsweise im

kraftvollen Türkis „Petrol de luxe“ von Alpina Farbrezepte – auch Akzente

in der Lieblingsfarbe sind möglich, beispielsweise mit Bilderrahmen oder

Schreibtisch-Organizer

Grautönen wohl, da sie den Raum

optisch strukturieren und nicht

ablenken. Grünnuancen wie „Grüne

Poesie“ von Alpina Farbrezepte

haben eine vitalisierende Wirkung,

beruhigen und lindern das persönliche

Stressempfinden. Wer etwas

Anschub braucht und manchmal

zum Trödeln neigt, profitiert sehr

von Gelb- und Orangenuancen wie

„Sonnenstrahl“. Sie regen den Geist

an und machen gute Laune. Grundsätzlich

muss aber nicht immer

gleich zur großen Farbrolle gegriffen

werden. Selbst kleine Tupfer setzen

bereits positive Impulse und beeinflussen

die Raumwirkung. epr

96


97


Innenausbau Saunabereich

Planung · Holzbau · Innenausbau

Holzhäuser in Massiv- und Ständerbauweise

Uns Zimmerer verbindet die Leidenschaft zu einem der ältesten Handwerksberufe der Welt

und zu einem Baustoff, der für Gemütlichkeit, Nachhaltigkeit und Kreativität steht. Von

der Planung bis zur schlüsselfertigen Umsetzung begleiten wir unsere Kunden unkompliziert

und kompetent. Wir verstehen ihre Wünsche und setzen sie mit unserem engagierten

Team und mit moderner Betriebsausstattung zuverlässig um.

Innenausbau Rezeption


Tennenalm am Brauneck mit ...

... Hubschraubertransport

Talstation Schrödelsteinbahn Skigebiet Brauneck

Zimmerei Andreas Heiss GmbH

Isarring 7

83661 Lenggries

Tel 08042-9740040

Fax 08042-9740145

Mobil 0170 -3036823

info@zimmerei-heiss.de

www.zimmerei-heiss.de


ANZEIGE

PORTRÄT Ofenbauer Josef Waldherr

Gemütlich & modern zugleich

100


Wenn die Tage dunkler werden und

die Temperaturen sinken, sehnen wir

uns nach Wärme und Licht. Schon

unsere Vorfahren aus der Urzeit

wussten um die magische Kraft

des Feuers. An dieser Faszination

hat sich bis heute nichts geändert.

Viele Menschen träumen von einem

Holz- oder Kaminofen in den eigenen

vier Wänden. Ofenbaumeister Josef

Waldherr aus Wackersberg hilft

dabei, diesen Traum in die Realität

umzusetzen. Er ist Ofenbauer aus

Leidenschaft.

Die kompetente Beratung seiner

Kunden liegt ihm besonders am

Herzen. Mit Liebe zum Detail plant

Waldherr deshalb den Einbau, genau

abgestimmt auf die Proportionen

und Maße der Räume. Auch in

puncto Design ist man beim Ofenbaumeisterbetrieb

Josef Waldherr

in guten Händen. Ob es moderne,

geradlinige Öfen mit großen Glasscheiben

oder Natursteinablagen

sind oder traditionelle Ofenanlagen,

wie sie in urige Bauernstuben

gehören – Josef Waldherr versucht

stets, die Wünsche seiner Kunden

umzusetzen.

Für welche Variante sich die Kunden

von Josef Waldherr auch entscheiden

mögen, die Zeitspanne von der Planung

bis zum Einbau liegt – je nach

Aufwand – bei fünf bis zehn Tagen.

Nicht immer muss jedoch ein nagelneuer

Ofen eingebaut werden. Das

Waldherr-Handwerkerteam saniert

und repariert auch bestehende Öfen

und Kamine und bringt sie auf den

neuesten Stand der Technik.

Mit dem Beruf des Ofenbauers hat

er sein Hobby zum Beruf gemacht.

„Es gefällt mir, Wärme, Leben und

Behaglichkeit in die Häuser meiner

Kunden zu bringen“, erzählt er und

strahlt, „wenn meine Kunden sich

freuen, freue ich mich auch!“ kf

Ofenbaumeisterbetrieb

Josef Waldherr

Am Sauersberg 132

83646 Wackersberg

Tel. 0151 ∙ 15429799

info@der-feuerraum.de

www.der-feuerraum.de

101


Mei Dahoam

Egal, ob der ultraflache Fernseher,

die beliebte Bogenlampe oder der

schicke Kaminofen – es macht Spaß,

sich Schmuckstücke ins Haus zu

holen, die man immer wieder gerne

anschaut. Dasselbe gilt natürlich für

den Garten. Wenn man sich beim

Ausfahren der Markise nicht nur

Bilder: epr

Schmuckstück im Garten

Markisendesign mit sanfter, runder Form

als lässiger Blickfang

über den kühlen Schatten, sondern

auch über das exklusive Design

freuen kann, dann wird der Sonnenschutz

zu viel mehr als nur einem Gebrauchsgegenstand.

Markisen werden

heutzutage in solch einer Vielfalt

entwickelt, dass sie zu jedem

Geschmack und zu jeder Architektur

Dank Hightech-Mechanik fährt die Markise leichtgängig ein und aus

passen – und sind natürlich mit der

neuesten Technik ausgestattet. Mit

der MX-3 setzt markilux dennoch

neue Maßstäbe, denn sie vereint das

Beste aus Technik und Optik, was

der Hersteller mit seinem langjährigen

Know-how zu bieten hat. Ihre

sanft geschwungene Form an den

Seiten fließt in das langgestreckte

Profil und verschmilzt spielerisch

mit ihm. Dieses lässige Zusammenspiel

von eckig und rund wird durch

eine farbige Frontblende zum echten

Eyecatcher. Unter der Markise lassen

sich wahlweise eine LED-Line

oder LED-Spots anbringen. Zusammen

mit der Hightech-Mechanik

und vielen weiteren Highlights

erfüllt sie also höchste Standards

und ist ein wahres Schmuckstück im

Garten. epr

102


Verschiedene Holzarten bis 13 m Länge

in Dreischicht sowie Lohnpressungen.

Unser Hauptprodukt ist die Eiche,

ebenso wie die Tanne, Lärche, Ahorn,

Esche und Räuchereiche.

Wir fertigen die Oberfläche geschliffen,

gebürstet, sägerauh oder handgeputzt.

Unsere Dielen werden komplett in

Gaißach produziert.

Dielenböden Franz Oswald

Tölzer Straße 8

D-83674 Gaißach

Telefon 0 80 41 / 51 81

Fax 0 80 41 / 73 05 11

103


ISARWINKLER Rätselraten

Kreuzworträtsel

passend zu den Heftthemen

Das richtige Lösung sendet

bitte per E-Mail an:

info@disarwinkler.de

oder per Post an:

CS Medienberatung und

Verlag

d’Isarwinkler

Sperberstraße 8a

83661 Lenggries

Einsendeschluss:

25.06.2020

Lösung aus der

Ausgabe Nr. 11:

Schmalspiesser und

Schmalstuck

Gewinnerin

Marianne Huschka,

Bad Tölz

Wir gratulieren!

Zu

gwinna

gibt's:

2 Kombiticket

für die

Königsschlösser

1. Kirchenheiliger in Reichersbeuern, St. ...

2. Bezeichnung einer Gehöftansammlung um 746–763

3. Künstlich angelegte Pflanzterrassen

4. Wichtiger bayerischer Vitamin C-Spender

5. Blonder Blitz aus Oberbayern

6. Einer der Spitznamen von König Ludwig II.

7. Ludwigs liebste Burg in der Kindheit

8. Serienname von Ottfried Fischer beim „Bullen von Tölz“

9. Gebäude, in dem das „Bulle von Tölz Museum“ untergebracht ist

10. Eines der ältesten Anwesen in Reichersbeuern

11. Wie heißt der „falsche“ Fuchs?

12. Neuer Name der Gärtnerei Epp

Auf geht's zum...

G‘WAND MIT TRADITION

Walchenseestr. 11 . Wallgau . Tel 08825 / 422

Online-Shop: www.trachtenmode-leismueller.de


➔6

➔3

➔7

➔11

➔10

➔2

5 2

➔9

➔4

1

7 4

➔5

12

6

➔8

8

5 2

➔1

3

➔ 9

➔ 4

1

7 4

➔ 5

12

6

8

➔1

3

Lösung:

1 2 3 4 5 6 7 8

➔8

105


GASTRO im Isarwinkel

Einkehrtipps

Das Tölzer Land bietet eine Vielzahl an

Möglichkeiten, sich kulinarisch verwöhnen zu

lassen. Die Auswahl ist groß.

Je nach Gusto und Budget hat man die Wahl

zwischen bayrischen Schmankerln,

mediterraner oder Gourmetküche.

Der Isarwinkel bietet mit seinen zahlreichen

Freizeitmöglichkeiten viele Möglichkeiten, um

zu genießen, abzuschalten und

Kraft zu tanken.

Guten Appetit!

Hofcafé & Ferienwohnungen

Besuchen Sie uns in unserem Hofcafé.

Wir laden Sie herzlich ein,

unsere selbstgebackenen Kuchen,

Torten und Kaffeespezialitäten sowie

Bauernhofeis und kleine Brotzeiten

zu genießen. Für die Kleinen

haben wir einen großen Spielplatz

und eine Kinderspielecke.

Öffnungszeiten Hofcafé:

Februar bis November

Fr, Sa, Sonn- & Feiertage

von 13 – 19 Uhr

Familie Spindler

Faistenberg 3 82547 Eurasburg /Beuerberg Tel.081 79 • 99 71 36 info@otthof.de www.otthof.de


Der neue

Jachenauer

Radweg

Das erste Teilstück ist geschafft!

Das Café „Beim Dannerer“ bietet

alles was Familien & Radlfahrer

erfreuen, selbstgemachte Kuchen

und Torten, Kaffeespezialitäten bis

hin zu Wurstsalat und Hittnsupp’n.

Über viele Jahre hat die Gemeinde Jachenau darauf hingearbeitet. Ende des

Jahres 2019 nahm das Projekt „Jachenauer Radlweg“ dann Gestalt an und

das erste Teilstück neben der Staatsstraße 2072 wurde für den Verkehr freigegeben.

Die vier Kilometer lange Strecke vom Rehgrabn bis Jachenau-Raut

kann ab sofort befahren werden. Die vielen Isarwinkler Radler freut das

bestimmt! cs

Bei schönem Wetter lädt die sonnige

Terrasse zum Verweilen ein und

der riesige Kinderspielplatz lässt

Kinderherzen höher schlagen.

Beim Dannerer

Kaffä · Kuacha · Brotzeitn

Tannern 32 ½

83676 Jachenau

Tel. 08043/918889

Bilder: Wolfgang Kronwitter

Öffnungszeiten:

1. Mai bis 25. Oktober 2020

Fr bis So 11.00 −18.00 Uhr


ANZEIGE

TRANSPARENZ

& HEIMAT

Heimat ist unsere Identität. Schon immer fest

verwurzelt in Waakirchen war klar, dass nur

hier die Brauerei stehen kann. Somit ist auch

klar, dass wir neben den hopfengestopften

Wuidbieren klassische Biere brauen, wie sie

hier in der Region üblich sind.

Die Rohstoffe beziehen wir größtenteils aus

der Region. Die Gerste und der Weizen werden

in Bayern angebaut und vermälzt. Der Hopfen

kommt, bis auf einige internationale Exoten,

aus der Hallertau. Hier setzen wir wieder

auf den Landwirt. Im Feld wird vor der Ernte

bonitiert und festgelegt, welchen Hopfen man

aus der aktuellen Ernte bezieht. Somit wissen

wir genau was in unser Bier kommt und was

nicht. Alle Informationen werden mit den Kunden

geteilt.


DIE BRAUEREI

Eine Führung durch die Hoppebräu Brauerei

ist ein echtes Erlebnis. Hier wird euch

alles über Hoppebräu, die Herstellung

und Geschichte des Bieres erklärt. Von

der Versorgungstechnik bis zum gemeinsamen

Zwickeln vom Tank. Das heißt, ihr

dürft ein frisches Bier direkt vom Tank

probieren. Pro Person kostet dieses Highlight

12,-€ und beinhaltet die ca. 1,5 stündige

Führung und das Zwickelbier, für

Gruppen ab 10 Personen.

WAS MACHT UNSERE BIERE AUS?

Ganz klar, dass wir dem Bier geben was es braucht.

Beste ausgewählte Rohstoffe direkt vom Landwirt,

innovative Verfahrenstechnik und Zeit. Unser Helles

liegt garantiert 6 Wochen im Tank bevor es abgefüllt

wird, und das bleibt auch so. Das Weißbier

wird mit 60% Weizenmalz eingebraut und durch das

Maischverfahren und die Gärführung auf ein Bananen-

und Nelkenaroma getrimmt. Hopfenstopfen

nennt man den Vorgang, der den Wuid Bieren ihren

unvergleichlichen Geschmack gibt. Mit dem Dryhopnik®,

einem Gerät mit dem man den Hopfen in

den Lagertank pumpt, haben wir es geschafft die

Technik zu perfektionieren und schaffen ein ganz

klares, frisch fruchtiges Trinkerlebnis. Wir stehen

jeden Tag in unserer Brauerei, verkosten, riechen,

schmecken die in den Tanks schlummernden

Schätze. Höchste Qualität der Rohstoffe, der Technik

und großes Engagement der Brauer machen die

HOPPEBRÄU Biere aus!

DIE ZAPFEREI

Egal ob du Lust auf ein Feierabendbier,

Schafkopfen mit den Spezln, eine Runde

Backgammon hast oder zum Essen mit

der Familie kommst, die Zapferei bietet

immer den richtigen Rahmen. Aus den 11

Zapfhähnen fließt unser Bier in die Gläser,

in der Küche wird alles frisch zubereitet.

Die Rohstoffe kommen aus der

Region von fairen Produzenten. Unsere

variierenden Tagesgerichte sind teils neu

interpretierte Bayerische Klassiker, teils

internationale Köstlichkeiten. Alles passt

hervorragend zu unseren Bieren. Mit

dem Blick in die Brauerei und der einzigartigen

Atmosphäre wird dein Besuch bei

uns zu einem richtigen Erlebnis.

Hoppebräu GmbH

Tölzer Straße 37

83666 Waakirchen

www.hoppebraeu.de

Brauerei:

Zapferei:

08021-5077143

08021-9013977


ANZEIGE

Evis Eckerl

Evi kommt bald zurück!

Bilder: Bettina Krinner

Momentan ist die beliebte Bar

„Evis Eckerl“ im Herzen von Lenggries

augrund der aktuellen Corona-Krise

gezwungen, ihre Türen geschlossen

zu halten. Doch das wird

sich auch wieder ändern. Sobald die

Menschen ihr normales Leben wieder

aufnehmen können, kehrt sicher

auch wieder Leben in „Evis Eckerl“

ein. Wirtin Evi steckt schon jetzt

voller Tatendrang und Elan und

freut sich auf eine Rückkehr in ihre

gemütliche Bar und auf ein Wiedersehen

mit ihren Gästen. Diese dürfen

sich nicht nur auf die bewährten

kulinarischen Schmankerl wie

Panini, Brotzeiten, Antipasti und

Salate freuen, sondern auch auf einige

neue Überraschungen

auf der

Getränkekarte.

Wenn die Tage

milder werden

und die Sonne

vom Himmel

lacht, kann man

im Biergarten

und auf der Terrasse

wieder den

herrlichen Sonnenuntergang

bei

einem guten Glas

Wein oder einem

süffigen Bier genießen. Weil Evi

Reservierungen nur eingeschränkt

annimmt, finden auch Kurzentschlossene

in dem kleinen Lokal

immer ein Plätzchen. Geöffnet hat

„Evis Eckerl“ wie gehabt an vier

Tagen in der Woche: von Mittwoch

bis Samstag jeweils ab 17 Uhr. „Ich

freue mich auf junge und alte bekannte

Gesichter und viele neue

Gäste“, sagt die fröhliche Barbesitzerin.

kf

110


Rhabarber-Tascherl

Zutaten:

* 1 Rolle Blätterteig (Kühlregal)

* Zum Bestreichen: 1 Ei

* Füllung: 300 g Marzipan, 3-4 dünnere Stangen Rhabarber

* Guss: 100 g Puderzucker, 2 EL Rhabarber- oder Zitronensaft

Zubereitung:

Den Blätterteig entrollen und auf 40 x 30 cm ausrollen. Das Ei

verquirlen und die Teigplatte damit bestreichen. Den Blätterteig in

12 Quadrate schneiden. Das Marzipan ausrollen und ebenfalls in

12 Quadrate schneiden. Diese sollten etwas kleiner sein als die Teigstücke.

Auf jedes Teigquadrat ein Marzipanstück legen.

Den Rhabarber putzen und waschen. In zwölf ca. 10 cm lange Stücke

schneiden. Jeweils ein Rhabarberstück quer über eine Marzipanecke

legen. Die Quadrate von der Ecke aus diagonal aufrollen. Auf ein mit

Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Blätterteig mit Wasser

dünn bestreichen und ca. 20 Min. bei 220 °C (200 °C Heißluft)

backen. Aus Puderzucker und Saft einen Guss zubereiten und das

Gebäck damit verzieren.

Guten Appetit

„Zeit ist heutzutage das wertvollste,

was wir haben und unsere

Gäste sollen sie bei uns in vollen

Zügen genießen.“

CAFÉ LOVE

Michael Raphelt

Amortplatz 2

83646 Bad Tölz

TEL: +49 (0)8041 799 16 61

info@cafe-love.de

www.cafe-love.de

Ö ff n u n g s z e i t e n

MO – FR

8.30 – 19.00 Uhr

SA & SO & FEIERTAGS

9.30 – 19.00 Uhr


PORTRÄT Das KKK

Sigi Zimmerschied und

Sabine Pfister im KKK im

Januar 2015

Kleine Bühne

mit Familienanschluss

Das KKK in Lenggries

Text: Ines Gokus Bilder: KleinKunst & Kultur (KKK)

Als Sabine und Stefan Pfister

vor 18 Jahren von München nach

Lenggries kamen, dachten sie nicht

im Traum daran, dass sie einmal

maßgeblich für die kulturelle Versorgung

des Brauneckdorfes sein

würden. Sie wollten einfach raus aus

der Stadt, näher an der Natur sein.

Doch dann kam die Idee auf, ein

Café zu eröffnen, das sich von den

anderen unterscheiden sollte: Das

„Keramik, Kunst und Kleckserei“ in

der Marktstraße. Es war auf Familien

mit Kindern ausgerichtet, es gab

eine Bio-Speisekarte, kunterbunte

Einrichtung und die Gäste konnten

mit Keramikmalerei kreativ werden.

Bald ließen sich die Pfisters noch

etwas anderes einfallen: die übrig

gebliebenen Schaufensterpodeste als

kleine Bühne zu nutzen.

Familienselfie 2019: Sabine, Nina

und Stefan Pfister

112


Mit Künstlern auf

Augenhöhe

„Der Gedanke war ‚Wie machen

wir am besten Werbung für unser

Café‘“, erzählt Sabine Pfister. Den

Grundstein für ihre Veranstaltertätigkeit

legte sie ganz unerschrocken:

Der allererste Künstler, den

sie angefragt hat, war ausgerechnet

Kabarett-Schwergewicht Sigi Zimmerschied.

Und tatsächlich, er sagte

für einen Auftritt ein paar Monate

später zu. Sehr zur Freude ihres

Gatten, einem glühenden Zimmerschied-Fan.

Bald kam ein Künstler

nach dem anderen, oft auf Empfehlung

derer, die schon aufgetreten

waren. Das „KKK“ wurde in der

Szene als Bühne mit „Familienanschluss“

und maximalem Kontakt

zum Publikum bekannt. Mit vielen

„ihrer“ Künstler sind mittlerweile

Freundschaften entstanden, manche

übernachten nach dem Auftritt auch

bei den Pfisters daheim. „Unsere

Bühne war echt vogelwild“, erinnert

sich Sabine Pfister lachend. „Wir

hatten keine Soundanlage oder spezielle

Scheinwerfer. Für Blackouts

wurde der Gast, der ganz vorne

Martin Kälberers erster

Auftritt von ganz vielen im

KKK mit Nina 2008

Philipp Weber 2012 im alten KKK.

Er kommt seit 2010 mindestens einbis

zweimal pro Jahr

links saß, dazu verdonnert, den

Lichtschalter zu betätigen – immer

in Blickkontakt mit dem Künstler.“

Doch der kleine Raum vertrug die

rudimentäre technische Grundeinrichtung

gut und das Publikum war

dicht vor der Mini-Bühne. Viele Kabarettisten

und Musiker, die später

richtig bekannt wurden, traten in

ihrer Anfangsphase in Lenggries

auf und sie lernten diese Nähe zu

schätzen. Es fallen Name wie Luise

Kinseher, Christian Springer, Philipp

Weber, Claus von Wagner oder

Helmut Schleich – um nur einige zu

Feiern auf griabige Art

Geburtstage · Hochzeiten · Firmenfeiern · Taufen · Sommerfeste · Weihnachtsfeiern

www.kamin-stubn.com

113

Kamin-Stub‘n Arabella Brauneck Hotel | Münchner Straße 25 | 83661 Lenggries | Tel.: +49 8042 5020


PORTRÄT Das KKK

nennen. Sie alle konnten sich dort

ausprobieren und auch heute gibt es

im KKK noch etliche Vorpremieren,

bevor es auf die große Bühne geht.

Learning by Paying –

Organisieren

will gelernt sein

Nach 13 Jahren Erfahrung sind die

Pfisters inzwischen alte Hasen im

Metier. Doch damals sahen sie sich

vor einer Flut neuer Anforderungen.

„Es war Learning by Paying“,

formuliert es Stefan Pfister, „weil

wir anfangs ziemlich draufgezahlt

haben.“ Er zählt auf: „Verträge,

Kalkulationen, Abrechnungen, Gema-Gebühren

– das war alles Neuland

für uns.“ Irgendwann wurde

die Mehrfachbelastung mit dem

Café, der Keramik, der Bühne, anderen

Jobs und der Familie zu viel,

und als Sabine Pfister auch noch

schwer erkrankte, war die Entscheidung

gefallen. Das Café ging unter

anderer Leitung weiter, und die Pfisters

widmeten sich verstärkt der Organisation

der Auftritte. Das KKK

– heute bedeutet es „Kleinkunst und

Kultur“, hat seine neue Heimat inzwischen

im Arabella Brauneck Hotel

gefunden und für die ganz großen

Veranstaltungen geht es in den

Saal des Arzbacher Kramerwirts.

Natürlich hat inzwischen auch professionelle

Technik Einzug gehalten.

Veranstalter mit

Herzblut und Spaß an

der Sache

„Wir haben so tolle Erfahrungen gemacht“,

sind sich Sabine und Stefan

Pfister einig. Und ob ein Künstler

Helmut Schleich im KKK im Kramerwirt 2015. 2012 hat er noch im kleinen KKK in der Marktstraße gespielt

114


schon bekannt war oder erst dabei,

sich einen Namen zu machen, spielte

für sie keine Rolle. Berührungsängste

mit Promis gibt es für sie nicht.

Stolz sind sie allerdings darauf, dass

Gerhard Polt bei ihnen gespielt hat.

Er kam als Überraschungsgast unter

dem Motto „Nix genaues woaß

ma ned“. Es ist eine Menge Arbeit

für das Ehepaar, viel Freizeit bleibt

nicht. Vor allem, weil beim KKK

alles in Heimarbeit gemanagt wird.

Programmplanung, Layout und

Druck der Eintrittskarten, Ticketverkauf

oder auch das Stühleschleppen

am Auftrittstag; sie machen

alles selbst. Da sind manche Nächte

eher kurz. Auch in diesem Jahr steht

bereits ein ausgesprochen buntes

Programm mit etwa 20 Veranstaltungen.

Dazu kommen noch etliche

Auftritte aus der Reihe „Kunst &

Küche“ in verschiedenen Gasthäusern

im Landkreis, wo es zur Bühnenkunst

auch noch ein Menü gibt.

Die Pfisters machen ihre Arbeit eben

mit Herzblut und die Motivation

ist ungebrochen immer dieselbe:

Martin Frank mit Sabine und Stefan

Pfister im KKK im Arabella Brauneck

Hotel 2016. Martin kam 2013

das erste Mal nach Lenggries

Claudia Koreck im KKK im

Kramerwirt 2015

„Es macht wahnsinnig Spaß, einen

gelungenen Abend zu organisieren.

Wenn die Leute glücklich sind, sind

wir es auch.“

Alle Infos

zum KKK

und zum

Programm

gibt es unter

www.kkk-lenggries.de

Gasthaus Kramerwirt

Hauptstraße 22

83646 Arzbach

Tel. 08042 · 9727990

info@kramerwirt-arzbach.de

www.kramerwirt-arzbach.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag ab 11 Uhr

durchgehend warme Küche

115


Zwei Geschlechter, zwei Welten, zwei Meinungen!

Text: Michaela Probst

Sie

&

Er

Der Vatertag:

Wie unterschiedlich Mann und Frau

im Allgemeinen sind, zeigt sich im

Besonderen an den beiden mehr

oder weniger beliebten Ehrentagen:

Muttertag und Vatertag

Während sie wie viele Mütter

diesem Tag eher skeptisch entgegenblickt

und ihren Sinn

etwas infrage stellt, nimmt

er zusammen mit den anderen

Vätern, was er kriegen

kann: Er feiert! Sich selbst,

seine unglaubliche Leistung

der Kindszeugung, die Männlichkeit

generell und das Leben.

Gratuliere! Darum liebt sie

ihre bessere oder auch schlechtere

Hälfte ja auch. Für diese Gelassenheit

und Unbeschwertheit, die ihr so oft

fehlt! Oder fehlt ihr einfach die Zeit dazu?

Wer weiß das schon!

Er knuddelt morgens kurz die Kinder und lässt sich von der Mutter seiner Kinder

zum Treffpunkt Vatertag fahren. Abholung ungewiss. Genauso wie Zeitpunkt,

Standort und vor allem Zustand bleiben vorerst offen. Er und seine Geschlechtsgenossen

sind spontan! Schnell noch beim eigenen Vati vorbeischauen, Flascherl

Wein übergeben und kräftig auf die Schulter klopfen für dessen Glanzleistung:

Himself quasi. Und tschüss!

Der Muttertag:

Sie freut sich über das vorbereitete Frühstück ihrer Kinder und ignoriert dabei

das Chaos in der Küche, das ihre Liebsten hinterlassen haben. Sie organisiert

Geschenke für ihre Mutter, seine Mutter und kümmert sich ums Mittagessen und

Kaffeekränzchen. Backt, kocht und motiviert ihn. Er soll doch unbedingt mit seiner

Anwesenheit am Muttertag seiner Mutter und der Mutter seiner Kinder und der

Schwiegermutter glänzen. Schwierig!

Anfang Mai beginnt die Fußball-, Tennis- und Fischer-Saison.

Er: „Ihr braucht mich ja nicht, oder? I bin ja koa Mutter, oder?“ Sie: „Netter

Versuch!“ Mitgehangen, mitgefangen! Und wie heißt es so schön: „Du wuidstn

ja – jetzt b’hoidstn a!“

Schönen Mutter- und Vatertag!

116


1000 JAHRE SACHSENKAM

Festtagsprogramm

Bild: Wolfgang Kronwitter

Die Gemeinde Sachsenkam feiert 1000 Jahre

der ersten schriftlichen Erwähnung

Freitag, 10. Juli 2020

19.00 Uhr Totenehrung am Kriegerdenkmal

20.00 Uhr Festabend im Sportheim mit buntem Programm

anschließend Party

Samstag, 11. Juli 2020

10.00 bis 16.00 Uhr Tag der Betriebe und Vereine

Tag der offenen Tür bei vielen Betrieben und Vereinen mit „Oldschool Shuttle Bus“

und Pferdekutsche von Tür zu Tür

19.00 Uhr Kirchenkonzert in der Kirche St. Andreas

Sonntag, 12.Juli 2020

09.00 Uhr Empfang der Vereine mit anschließendem

Kirchenzug zum Kappler Bichl

Festzug zurück durch das Dorf zur Sporthalle

12.00 Uhr Mittagsläuten mit Liveübertragung im Bayrischen Rundfunk

von St. Andreas in das Sportheim

Grußworte nach dem Mittagessen

musikalische Umrahmung der Kapellen

Kaffee und Kuchen

gemütlicher Ausklang

117


1020

2020

Kemmts

vorbei und

feierts mit

uns!

2020

1000 Jahre

REICHERSBEUERN

MITANAND // BEIANAND // FÜRANAND

15.05. - 24.05.2020 Bierzelt

15.05.2020

Party

mit Brass da la Vista

16.05.2020

Kabarettabend

mit Stefan Kröll und

„Um a Fünferl a Durchanand“

17.05.2020

Isarwinkler

Schützenwallfahrt

20.05.2020

Fäaschtbänkler

und als Vorbands Break Out’s

und Tres de Musica

AUSVER K AUF T

Surfts moi vorbei:

Reichersbeuern2020

www.reichersbeuern2020.de

21.05.2020

Familientag

mit Oldtimer-Bulldogtreffen

und Wurliz, dem kleinen Troll,

ganztags Blasmusik,

Tag der Vereine und Betriebe

22.05.2020

Keller Steff BigBand

23.05.2020

MUAFAZ

Faschingsball mit Dreisam – Live

24.05.2020

Großer Festtag

mit Feldgottesdienst

und Festumzug

Täglich Barbetrieb in

der Drachenhöhle!

Vorverkauf für die Veranstaltungen Kabarettabend und Keller Steff Bigband unter www.muenchenticket.de.

Karten für diese beiden Abende sowie für den Faschingsball sind auch im

Rathaus Reichersbeuern (Bürgerservice) und an der Abendkasse erhältlich.

118


Kinder und Jugendprogramm

VERANSTALTUNGEN

Märkte & Festivals

Termin nach Vereinbarung

Lenggries

Keramik malen im Atelier EinzigARTig

Anmeldung anja@einzigartig-lenggries.de

Sonntag, 03.05. / 17.05. / 07.06.

Bad Tölz – Festplatz

ab 8 Uhr

Flohmarkt

Samstag, 02.05. / 16.05. /30.05. / 06.06. /

20.06. / 27.06. / 11.07. / 18.07.

Lenggries

Festplatz an der B13

Flohmarkt

Montag, 18.05. / 08.06. / 13.07.

Wackersberg

Schreinerei Benekt Kloiber

Beginn 16 Uhr

Workshop Löffelschlagen – Rhythmus auf Bayrisch

Anmeldung: Tourist-Information Lenggries,

Tel. 08042/5008-800

Freitag, 29.05. – Montag, 01.06.

Bad Tölz

Rosengarten/Franziskanerpark

10 – 18 Uhr

Tölzer Rosen- und Gartentage

Freitag, 03.07. / 10.07./ 17.07.

Lenggries

Tourist-Information

Beginn 10 Uhr

Kräutermärchen

Anmeldung: Tourist-Information Lenggries,

Tel. 08042/5008-800

Sonntag, 31.05. + Montag, 01.06.

Bad Tölz

Jailhouse 1. US Car Treffen

Montag, 13.07. / 20.07.

Lenggries

Bergwacht-Station

Beginn 14 Uhr

Besuch bei der Bergwacht

Anmeldung: Tourist-Information Lenggries,

Tel. 08042/5008-800

Samstag, 27.06.

Bad Tölz

Marktstraße

ab 17 Uhr

Nachtflohmarkt


119


Wanderungen und

Führungen

Donnerstag, 16.04.

(jeden 3. Donnerstag im Monat)

Lenggries

Hirschbachstüberl

Beginn 20:05 Uhr

„Kloana Freidog“

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 18.5. / 08.06. / 29.06. / 13.07.

Lenggries

Beginn 10 Uhr

Historische Dorfführung „Unterwegs mit dem Flößer“

Anmeldung: Tourist-Information Lenggries,

Tel. 08042/5008-800

Donnerstag, 04.06.

Lenggries

Beginn 9:30 Uhr

Kräuter-Erlebnisführung:

Frühjahrs-Entgiftungskräuter

Anmeldung: Tourist-Information Lenggries,

Tel. 08042/5008-800

Donnerstag, 25.06.

Lenggries

Beginn 9:30 Uhr

Kräuter-Erlebnisführung: Sonnwendkräuter

Anmeldung: Tourist-Information Lenggries,

Tel. 08042/5008-800

02. – 12.07.

2. Zaunguckerlwoche

Weitere Infos: Tölzer Land Tourismus,

Tel. 08041/505206

120


Musik und Kabarett

Freitag, 08.05 / 29.05. / 03.07.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn 20:30 Uhr

Jazz mit Peter Zoelch & friends

Sonntag, 26.04.

Wackersberg – Arzbach

KKK beim Gasthof Kramerwirt

Einlass 18 Uhr

Michael Altinger „Schlaglicht“

Sonntag, 17.05. – Samstag, 23.05.

Thomas Mann Festival

Bad Tölz

Samstag, 24.04.

Bad Tölz

Kurhaus

Beginn 20 Uhr

Martin Schmitt „Bässdoff“

Sonntag, 10.05.

Bad Tölz

Kurhaus

Beginn 19:30 Uhr

Muttertagskonzert der Tölzer Stadtkapelle

Donnerstag, 14.05. / 04.06.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn 19:30 Uhr

Jugend musiziert – Konzert der Preisträger

Freitag, 15.05.

Lenggries

KKK in der Kaminstub’n – Arabella Brauneck Hotel

Einlass 19 Uhr

Philipp Weber mit „KI: Künstliche Idioten!“


121


VERANSTALTUNGEN

Samstag, 16.05.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn 19:30 Uhr

Summa cum Gaudae – Blechbläserquartett

Samstag, 16.05.

Wackersberg – Arzbach

KKK beim Gasthof Kramerwirt

Einlass 19 Uhr

Mountain Lake Vista „Wayfarer“

Freitag, 29.05.

Bad Tölz

Kurhaus

Beginn 20:00 Uhr

Quadro Nuevo „Volkslied reloaded“

Sonntag, 24.05.

Bad Tölz

Kurhaus

Beginn 10:30 Uhr

Tölzer Jugendstadtkapelle

Sonntag, 24.05.

Bad Tölz

Kurhaus

Beginn 19:30 Uhr

Frühjahrskonzert der Holzkirchner Symphoniker

Samstag, 06.06.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn 19:30 Uhr

Anette Hornsteiner (Harfe)

Donnerstag, 11.06.

Bad Tölz

Musikschule

Beginn 19:30 Uhr

Konzertkrimi mit Markus Eberhard:

„Inspektor Bammer und der Mord

am Gardasee”

Samstag, 13.06.

Bad Tölz

Stadtmuseum

Beginn 19:30 Uhr

Konzertlesung mit Perry Schack (Gitarre) und

Kathrin Teufel (Lesung)

122


Samstag, 20.06.

Bad Tölz

Franzmühle

Beginn 19:30 Uhr

Jugend Gitarrenorchester Baden-Württemberg

Mittwoch, 24.06.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn: 19:30 Uhr

Duo Via Corda –

Angelika Weber & Judith Geißler-Herzog

Donnerstag, 25.06.

Bad Tölz

Kurhaus

Beginn 19:30 Uhr

Puchheimer

Jugendkammerorchester

Freitag, 26.06.

Lenggries

KKK in der Kaminstub’n – Arabella Brauneck Hotel

Einlass 19 Uhr

Erich Kogler: „I mecht einfach nur da sitzen!“

Donnerstag, 02.07.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn 19:30 Uhr

Quantare – Vokalquartett


IHR KÜCHENPARADIES

Bürgermeister-Panzer-Str. 2

83629 Weyarn

Tel. 08020 9047460

Fax 08020 9047461

info@ihr-kuechenparadies.de

Öffnungszeiten

Di. – Fr. 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr

Sa. 10:00 – 13:00 Uhr

Mo. individuelle Termine


VERANSTALTUNGEN

Samstag, 04.07.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn 19:30 Uhr

Ensemble Bellamira –

Irmgard Bürgle & Anette Hornsteiner

Sonntag, 05.07.

Bad Tölz

Kurhaus

Beginn 10:30 Uhr

Sax 4 fun – Saxophonquartett

Donnerstag, 09.07.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn 19:30 Uhr

Jugend musiziert – Brass Band del Ecuador

Donnerstag, 23.07.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn 19:30 Uhr

Martin Schnitzer und Gäste

Sonntag, 26.07.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn 19:30 Uhr

Wiener Abend mit Jan Urban & Jan Hroncek

Sonstige

Veranstaltungen

Freitag, 10.07.

Bad Tölz

Kurhaus

Beginn 19:30 Uhr

Solistenkonzert der Tölzer Stadtkapelle

Freitag, 17.07.

Wackersberg – Arzbach

KKK beim Gasthof Kramerwirt

Einlass 19 Uhr

Stefan Leonhardsberger & Stephan Zinner:

„Kaffe & Bier“

Dienstag, 14.07. / 21.07.

Bad Tölz

Kleiner Kursaal

Beginn 19:30 Uhr

Bunte Melodien mit Jan Urban & Jan Hroncek

Donnerstag, 30.04.20

Standkonzert und Bieranstich

Freitag, 01.05.20

Schafkopfturnier und Trachtenmarkt –

Trachtenmodenschau mit „Tromposaund“

Samstag, 02.05.20

Zapfenstreich

Festzeltbetrieb mit der „Musikkapelle Königsdorf“

Mittwoch, 06.05.20

Wiagsogschnein mit „Da Griabige Hauf’n“

Donnerstag, 07.05.20

Brettl-Spitzen live vor Ort

Kartenvorverkauf: München Ticket & Mittendrin

Königsdorf

Freitag, 08.05.20

Gauheimatabend

Samstag, 09.05.20

Wiesnpower mit „Die Kirchdorfer“ – der Oktoberfestband

aus dem Hacker Festzelt

Sonntag, 10.05.20

1. Loisachgaufest

„Wackersberger Musikanten

124


Freitag, 01.05.

Lenggries – Wegscheid

Gasthof Pfaffensteffl

ab 9 Uhr

Traditionelles Maibaumaufstellen

Samstag, 27.06.

Lenggries

Brauneckgebiet

„Berge in Flammen“ – Sonnwendfeier am Brauneck

Samstag, 04.07.

Lenggries

Sportplatz Lenggries

Beginn 13 Uhr

Sommerfest des Lenggrieser SC

Freitag, 19.06.

Lenggries

10 Jahre Gemeindebücherei

13 – 19 Uhr

Geplant sind folgende Aktivitäten:

Wir lesen ein Bilderbuchkino für die kleinen Leute.

Uns besucht der Räuber Hotzenplotz.

Es kommt eine Zauberin mit ganz vielen Luftballons.

Es gibt Kutschenfahrten durchs Dorf.

Auf dem Hof wird ein Kinderkarussell aufgebaut.

Dabei sorgt die Bergwacht für unsere Bewirtung.

Ach ja, Eis gibt’s auch!

Samstag, 11.07.

Lenggries

Kurgarten

Beginn 15 Uhr

5. Lenggrieser Skihacklerfest

Freitag, 31.07.

Lenggries

Kurgarten

Beginn 17 Uhr

Schmankerlabend

Tourismusverein Lenggries

ERÖFFNUNG

BOULDERHALLE

DES DAV

KLETTERZENTRUMS

OBERBAYERN

SÜD

Am Samstag, 25.04.2020 lädt

die neue Boulderhalle zu einem

Tag der offenen Tür. Kostenloses

Klettern und Bouldern,

Schnupperklettern, Schnupperbouldern,

Kinderolympiade,

Gewinnspiele und vieles mehr

stehen großen und kleinen

Gästen den ganzen Tag zur

Verfügung.

Vorbeikommen, zuschauen,

ausprobieren und mitmachen.

www.kbtoelz.de

125


„Mehr als nur

Kunde sein.“

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Jetzt

Mitglied

werden!

Wir machen den Weg frei.

Schön, wenn man mehr zu bieten hat: mit der

goldenen girocard (Debitkarte) und Ihrer Mitgliedschaft

bei uns. Informieren Sie sich jetzt über die exklusive

goldene Mitgliederkarte!

www.oberlandbank.de/plus-partner

Raiffeisenbank

im Oberland eG

Einige unserer regionalen Partner:

Lenggries

Kräuterhexe


WAS WAR LOS EC Bad Tölz ECT

Raiffeisen-Cup in Bad Tölz

Text: Christine Strauß Bilder: Roswitha Echsler

ren 20 Mannschaften mit etwa 400

Kindern zu Gast in der weeArena.

An beiden Tagen gab es ein buntes

Rahmenprogramm u.a. Puckwerfen,

Tombola u.v.m. Die Medaillen

und Pokale wurden am Ende von

Manfred Klaar von der Raiffeisenbank

im Oberland sowie ECT-Präsident

Hubert Hörmann übergeben.

Somit ging ein tolles und ereignisreiches

Turnier zu Ende. In Bad

Tölz freut man sich schon auf den

6. Raiffeisen-Cup.

Die Erfolgsgeschichte ging in die

5. Auflage. An dem Wochenende

29.02./01.03.2020 veranstaltete der

EC Bad Tölz seinen Raiffeisencup,

ein Eishockeyturnier für U9- und

U11-Mannschaften. Insgesamt wa-

127


BUCHTIPP

EMountainbiken

am Chiemsee

Text: Christine Strauß Bilder: Wolfgang Kronwitter

Der Band 2 des EMTB-Führers ist

soeben erschienen: „Die 50 schönsten

EMountainbike Touren südlich

des Chiemsees“. Band 1 „Die 50

schönsten EMountainbike Touren

südlich von München“ war ein großer

Erfolg, er musste bereits nachgedruckt

werden und gilt somit in

der Mountainbike-Szene schon als

Bestseller.

Naturerlebnis für

Genussradler

Mit dem Band 2 wird diese Erfolgsgeschichte

fortgesetzt. Das Buch

richtet sich an Genussradler, die in

erster Linie auf guten Forstwegen

auf einen Berg fahren möchten und

Wert auf ein Naturerlebnis in herausragender

Berglandschaft legen

und möglichst einer urigen Hütte

zum Einkehren fahren wollen. Vorgestellt

werden in der Regel Rundtouren.

Für Trail-Liebhaber sind

häufig Varianten enthalten, die alternativ

und offiziell gefahren werden

können. Es sind 50 Haupttouren

und zusätzlich 44 Varianten bzw.

Trails enthalten. Die 94 GPX-Tracks

können von der Website heruntergeladen

werden. Die Touren sind als

Tages- oder Halbtagesrunden ausgelegt.

Oft können Touren verbunden

werden und so vergrößert oder zu

Mehrtagestouren zusammengestellt

werden. An manchen Ausgangspunkten

starten auch mehrere Touren,

so kann man an diesen Orten

einige Tage verbringen.

Das Tourgebiet im Buch umfasst die

Chiemgauer- und Berchtesgadener

Alpen sowie angrenzende Gebiete

von Tirol und dem Salzburger Land

wie z.B. die Gegend um das Kaisergebirge

bis zu den Loferer Almen.

Im Unterschied zu herkömmlichen

Mountainbike-Führern gibt es in

dem Buch keine Tragestrecken und

nur selten und dann auch nur kurze

Schiebepassagen. Natürlich können

die Touren auch mit dem „Biobike“

gefahren werden, dann muss man in

der Zeitkalkulation aber ca. 40 Prozent

aufaddieren.

5 Sterne bei Amazon-

Bewertung

Weitere Infos und Bestellungen unter

www.EMTB-Führer.de. Hier

gibt es auch viele Lesermeinungen

zu Band 1. Auf Amazon erhielt das

Buch bisher ausschließlich 5 Sterne-Bewertungen!

Das Buch hat 352

Seiten, ist mit 450 Fotos bebildert

und kostet 29,95 €.

128


Auslegestellen

Bad Heilbrunn

Bistrocafé am Kräuterpark

Einfach Schön

Kur-Apotheke

Speckerbäck

Touristinfo

Bad Tölz

Café Heimat

Café Love

Fischer Weine

Glücksmomente

Raiffeisenbank im Oberland

Stadtwerke Bad Tölz

Steinacker Optik + Hörakustik

Stoff-Creativ

Touristinfo Bad Tölz +

Stadtmuseum

Zeitgeist

Baiernrain

Café FreiZeit

Beuerberg

Ottthof

Dietramszell

Trachtenstoffe Disl Uschi

Klosterschänke

Café Schwalbe

Trachten Redl – Einöd

VergissMeinNicht

Gaißach

Oswald Fußböden

Metzgerei Maier

Michaeli Apotheke

Iffeldorf

Hotel Landgasthof

Osterseen

Königsdorf

Mittendrin

Meisteratelier Kirchmayr

Lenggries

Alte Apotheke

Brot & Torte

einzigArtig

Evi’s Eckerl

Isartaler Haarstudio

Jeansstadl

Kräuterhexe

Metzgerei Weber

s’Buidleck

Schreibzeig A. Essendorfer

Schuhhaus Bammer

Touristinfo Lenggries

Münsing

Hairgstylt

Jachenau

Alpenstick

Bergchalet

Café Dannerer

Dorfladen

Café 7 1/3 – Hotel Sonnenhof

Reichersbeuern

Bäckerei Meier

Raiffeisenbank im Oberland

Sachsenkam

Edeka

Gasthof Neuwirt

Waakirchen

Hoppe Bräu

Wackersberg

Altwirt Familie Goldner

Café Bolzmacher

Gasthaus Arzbacher Hof

Greilinger Hof Uschi’s Nudelwerkstatt,

Arzbach

Kramerwirt

Wallgau

Trachten Leismüller

••••••

•••••

Sport

People

Produkt

Highspeed

Architektur

Landschaft

MTB Foto Touren

Makro & mehr

•••••

••••••

Auweg 3a - 83661 Lenggries - Tel. 0151 24044883 - www.windkinder.com - info@windkinder.com

129


Impressum

Herausgeber:

CS Medienberatung + Verlag, Christine Strauß, Sperberstraße 8a, 83661 Lenggries,

info@disarwinkler.de, Tel. 0173 · 9728744, www.disarwinkler.de

Gestaltung:

Claudia Wendt, www.wendtpunkt.de;

presentja Mediengestaltung Nicole Müntsch, www.presentja.de

Titelfoto:

Wolfgang Kronwitter, Auweg 3a, 83661 Lenggries, Tel. 0151 · 24044883, www.windkinder.com

Titelmotiv: Sonja Epp von Epp’s Blumencult

Illustration:

Gaby Bürsch, Valley

Redaktion:

Michaela Probst (mp), Michaela Linke (ml), Katharina Fitz (kf), Birgit Bondarenko (bb),

Ines Gokus (gk), Christine Strauß (cs), Agnes Müller (am)

Projektleitung:

Christine Strauß

Anzeigen:

Christine Strauß, info@disarwinkler.de, Tel. 0173 · 9728744

Fotos:

Wolfgang Kronwitter, Michaela Probst, Christine Strauß, Hias Krinner, Michaela Linke, Ines Gokus,

Bayerische Schlösserverwaltung, Agnes Müller, Vroni Braun, Bettina Krinner Gartenbauverein Lenggries,

Andreas Lehner, Gemeindearchiv Reichersbeuern, Roswitha Echsler, Michael Morawe, Peter Seidl,

Christoph Zach, KKK, Antonio Rossi, Hoch Zwei Photoagency, Talentteam ENF e.V.,

fotolia, easy-pr, Freepik, privat, Werbepartner, Veranstalter

Druckerei:

F&W Druck- und Mediencenter GmbH, 83361 Kienberg, www.fw-medien.de

Für die Richtigkeit von Terminen, Daten und Angaben in Kundenanzeigen, Preisen, redaktionellen Inhalten

sowie Adressen und Telefonnummern wird nicht gehaftet.

Auflage: 15.000

Nächste Ausgabe Sommer/Herbst – erscheint Ende Juli

Anzeigenschluss: 25.06.2020

Veröffentlichungen – auch auszugsweise – nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages

Wir sind natürlich auch auf

Facebook

vertreten und freuen uns

über viele Freunde!

www.facebook.com/

d.isarwinkler/

130


American

Diner & Bar

31.05. + 01.06.20 US Car Treffen

14.08. – 16.08.20 Harley Rock’n’Race

12.09. + 13.09.20 Oberland Trucker

Treffen

Jailhouse Gastro GmbH

Moraltpark 3

83646 Bad Tölz

Fon 08041 / 7938000

info@jail-house.de

www.jail-house.de

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr ab 17.00 Uhr

Sa ab 12.00 Uhr

So & Feiertags ab 10 Uhr

Frühstück: Sa & So,

sowie an Feiertagen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine