pma_02_20_Leseprobe

langhama

MICE

Integrated Systems Europe 2020

Equipment Rental

Dry Hire in der Cloud

Production Report

„Eislermaterial” in der Elbphilharmonie

Short-News

Aktuelles aus der Branche

2

www.p-m-a.de

Das Reportage-Magazin für die Veranstaltungsbranche

2/2020

B 48825

production management Reportagen: The Avicii Tribute Concert, Special: Akku LED-Scheinwerfer

„The Avicii Tribute Concert“

in Stockholm 2019

Faces: Systemtechniker

Lucien Götz

Special: Akku

LED-Scheinwerfer

Short-Report:

ETC Product Launch

Green: Nachhaltigkeit

in der Eventbranche


EDITORIAL

Die Branche in Bewegung

Liebe Leser,

die Welt der Event- und Veranstaltungstechnik ist in ständiger Bewegung. Wir

vom pma-Magazin bewegen uns mit, um Ihnen immer die aktuellsten Themen

in interessanten Beiträgen liefern zu können.

Ein solchen Beitrag finden Sie beispielsweise in unserem MICE-

Bereich mit einem Nachbericht zur Integrated Systems Europe 2020. Was

war los in Amsterdam, welche Produkte wurden von welchen Herstellern

präsentiert und was waren die Themen? Diese Fragen beantworten wir in

einem kleinen Beitrag zur diesjährigen Messe für Systemintegration und AV,

die ab nächstem Jahr in Barcelona stattfinden wird.

In unserer Top-Story dreht sich alles um die großartige Show rund

um „The Avicii Tribute Concert“ in Stockholm 2019 – ein aufwendig inszenierter

Nachruf für den 2018 verstorbenen schwedischen DJ Avicii. Alles

über die für dieses einzigartige Ereignis genutzte Sound- und Lichttechnik

finden Sie in dieser Ausgabe ab Seite 54.

Darüber hinaus berichten wir in unserer neuen Rubrik „Green“

über Nachhaltigkeit in der Veranstaltungsbranche und haben uns u.a.

mit Clemens Arnold von 2bdifferent über dieses Thema und die stetig

wachsende Bedeutung in der Eventbranche.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Ihre pma-Redaktion,

Lisa Schaft

Ray Finkenberger-Lewin

pma bei facebook!

www.facebook.com/pmamagazin

P.S.: Schreiben Sie uns Ihre Meinung unter red@pma-magazin.de


INHALT

TALK

08 Short-News

Neue Produkte & Produktionen, Branchentalk,

Termine, Personelles

MICE

14 Integrated Systems Europe 2020

Der Treffpunkt in Amsterdam

44 30 Jahre Mauerfall mit urbanscreen

Eindrucksvolle Bilder in Berlin

NETWORKING

18 Brancheninfos

Produkte, Technologien & Events

SHORT-REPORT / PRODUCTION-REPORT

24 Adam Hall im Amphitheater Nîmes

Deutsches Licht für die Römer in Frankreich

30 LEA-Verleihung 2020

Doppeltes Jubiläum in Frankfurt

32 ETC Studio Launch fos/4-Panels

Die nächste Generation

78 „Eislermaterial“ in der Elbphilharmonie Hamburg

Eine musikalische Collage als Hommage

TOOLS

36 Master Tour 3.0

Die App zur Tour

SPECIAL

38 Akku LED-Scheinwerfer

Leuchtkraft aus der Konserve

NEW TECHNOLOGY

48 Slido Q&A / Analytic / Polling & Voting Platform

Der Vortrag wird zum Event

TOP-STORY

52 The Avicii Tribute Concert

In Loving Memory – Das Tribute-Konzert für Avicii

EQUIPMENT

60 Rental-Business

64 VisionTwo GmbH

GREEN

66 Think Green – Nachhaltigkeit in der Eventbranche

Grüne Aussichten – graue Realität?

FACES

74 Systemtechniker Lucien Götz

Von Nebenjob zu Hauptberuf

ROOKIES

84 Beschäftigung Selbstständiger Einzelunternehmer

Eine Kehrtwende in der Branche?

KNOW-HOW

86 Novellierung der Prüfungsverordnung für Meister VA

Der lange Weg der Prüfungsverordnung

SERVICE

03 Editorial

94 Branchenverzeichnis

96 Anzeigenindex

98 Vorschau, Impressum

48

New Technology

Slido Q&A – Ein Vortrag wird zum Event

4 pma 02/20


52

"The Avicii Tribute Concert"

in der Friends Arena Stockholm

© Ralph Larmann

78

Ein Teaser auf die

Aufführung des

"Eislermaterials" in

der Elbphilharmonie

© Ralph Larmann


INTEGRATED SYSTEMS EUROPE 2020

Der Treffpunkt in Amsterdam

Vom 11. – 14. Februar fand in Amsterdam die Integrated Systems Europe statt –

auch wenn durch die Witterungsverhältnisse und dem Coronavirus etwas Chaos

aufkam, war die Messe dennoch gut besucht.

Sturmtief Sabine wirbelte die Planungen

einiger Aussteller und Besucher

der Integrated Systems Europe

2020 durcheinander – aber davon

ließen sich die meisten nicht aufhalten.

Am ersten Messetag, dem 11. Februar,

lief es laut einiger Aussteller noch etwas

mau – dies sei auch der Tatsache geschuldet,

dass die Aussteller selbst durch die

Witterung mit Flugverspätungen und

verzögerten Anreisen zu kämpfen hatten.

Doch am Mittwoch, dem zweiten

Tag der Messe, füllten sich die Hallen auf

dem RAI-Messegelände.

Ein Überblick der ISE

Ein paar Stände blieben leer, nicht zwingend

wegen des Sturmtiefs, sondern

eher durch den Coronavirus, wodurch

einige asiatische Aussteller nicht imstande

waren, selbst auf der Messe vertreten

14 pma 02/20


NETWORKING

GLP – GERMAN LIGHT PRODUCTS

Elliott Mountford dreht mit GLP und

Charli XCX durch

Elliott Mountford, Gründer der Lichtdesign-Firma Ti22, war mit einem Arsenal der Firma von

Liteup gelieferten GLP-Scheinwerfern für Charli XCX unterwegs.

Der Lichtdesigner Elliott Mountford während der Tour von Charli XCX.

Mit 16 Jahren gründete Elliott

Mountford seine Lichtdesign-Firma

Ti22. Sein Ziel: Beleuchtung und

Videointegration bei Live-Shows anzubieten.

Bereits ein paar Monate später

gestaltete er seine erste Show in der Wembley-Arena.

Heute ist er 19 Jahre alt und

hat sich von einem Programmierer zu einem

vollwertigen Lichtdesigner entwickelt.

„Wir hatten auf der Europa- und USA-

Tournee 34 X4 Bars und 34 JDC1 Hybrid-

Stroboskope im Einsatz. Die Show an der

Brixton Academy war wesentlich größer:

Wir verwendeten insgesamt 96 JDC1 und

36 X4 Bars“, verrät er. Das Rigg bestand

sowohl aus dem Tournee- als auch dem

Brixton-Paket. "Es musste hell und in der

Lage sein, tausend verschiedene Looks mit

einem einzigen Gerät zu erzeugen ... und

das JDC1 schafft das spielend.“

Ein neuer Lichtdesigner –

mit Geräten von GLP

Elliott hat sich seine Sporen redlich verdient,

denn er hat schon als Lichtdesigner

für Skepta, Chipmunk und einer Reihe von

EDM-Acts (u.a. Ultra Music Festival, Lost

Frequencies, Carl Cox und Solomun) gearbeitet.

Anfang des Jahres programmierte

und tourte als Lichtdesigner mit dem

Rapper Santan Dave für LD Tim Routledge.

Die preisgekrönte Lightshow verhalf ihm

zu weiterer Anerkennung. Als Charli XCX

auf der Suche nach einem neuen LD war,

erkannte sie nach mehreren Shows mit

Elliott, das er am besten zu ihr passen

würde. Er übernahm die führende Rolle

und führte zusammen mit Kreativdirektor

Jed Skrzypczak einen völlig anderen konzeptuellen

Ansatz ein.

© Luke Dyson

„Charli und Jed liebten meine Arbeit

und behielten mich für die Festivals

und die US- und Europatournee an Bord“,

fährt er fort. Das Lichtdesign entstand

organisch, ohne einen Auftrag. „Ich habe

jetzt schon ein paar Mal mit Jed gearbeitet

und habe seine Denkweise vollkommen

verstanden. Charli's künftiger Musikstil

musste auffallen. Es war klar, dass die von

Jed entworfenen Cubes unser zentrales

Element waren. Also benötigte ich einen

Scheinwerfer, der ein flaches, weiches

Lichtfeld erzeugen, aber auch leicht den

Rest des Riggs ergänzen konnte.“

Da geht noch mehr!

Die Geräte von GLP spielten eine wichtige

Rolle, um sicherzustellen, dass alle Ziele

erreicht wurden. „Ich habe eine Zeit lang

X4 Bars benutzt. Das JDC1 war für mich

zu Beginn des Jahres ein neues Gerät.

Nachdem ich eine Menge davon für Dave

Santan verwendet hatte, wusste ich, dass

es das Stroboskop der Zukunft ist – und ich

wollte wissen, ob wir es dieses Mal an seine

Grenzen bringen können.“ Mit zwei JDC1

pro Würfel und sechs X4 Bar 20 auf der

Rückseite (allen anderen JDC1 waren zum

Publikum gerichtet) war die Antwort schnell

klar: Da geht noch mehr!

Die volle Kontrolle im

Full-Modus

Elliott verwendet alle Geräte im Full-Modus,

um so viel Kontrolle wie möglich zu haben.

„Jedes Pixel ist zugeordnet, und ich habe

viel Zeit damit verbracht, sie in Layouts zu

setzen und sie in einer korrekten Weise zu

gruppieren, um die Fläche, die Pixel und die

Stroboskop-Kanäle zu trennen. Die Modi

18 pma 02/20


NETWORKING

SENNHEISER / NEUMANN GMBH

Georg Neumann GmbH: Ralf Oehl fungiert

als neuer CEO des Studiospezialisten

Ralf Oehl ist neuer CEO des Studiospezialisten Georg Neumann GmbH, einem Unternehmen

der Sennheiser-Gruppe.

Ralf Oehl fungiert als neuer CEO der Georg Neumann GmbH und bringt umfassende Erfahrungen

mit der Marke Neumann.Berlin mit.

wird seine Kompetenz in der Erschließung

neuer Märkte für Neumann neue

Bereiche und Möglichkeiten eröffnen.“

Zuletzt leitete Oehl sein eigenes Unternehmen

Concinno, spezialisiert auf

strategische und M&A-Beratung für

High-End-Manufakturen. Mit seiner Erfahrung

in der industriellen Hochtechnologie,

innovativen neuen Geschäftsmodellen

und innovationsgetriebenen

Organisationen hat Ralf Oehl wertvolle

Beiträge für renommierte Institutionen

wie Fraunhofer Ventures und das Weltwirtschaftsforum

geleistet. Zuvor war

er unter anderem in leitenden Funktionen

für den Technikkonzern M+W und

als Managing Partner für die Droege

Group, einer führenden deutschen

Strategieberatung, tätig.

Eine Qualitätsmarke

In seiner neuen Position wird Ralf

Oehl die strategische Ausrichtung

der Georg Neumann GmbH weiterentwickeln

sowie das Geschäft und die

Marke Neumann.Berlin weiter ausbauen.

Er berichtet an Peter Claussen,

COO der Sennheiser-Gruppe: „Es ist

eine große Ehre für mich, nun Teil von

Neumann.Berlin zu sein. Ein Unternehmen

mit einem so herausragenden Ruf

in der professionellen Audiowelt und

einer so großartigen Geschichte leiten

zu können, ist wirklich eine einmalige

Chance. Wir werden die Werte und

den Qualitätsanspruch des Unternehmens

bewahren und gleichzeitig unser

Portfolio weiter ausbauen und noch

mehr Audioprofis auf der ganzen Welt

zugänglich machen. Ich freue mich auf

die Zusammenarbeit mit dem Team

von Neumann – gemeinsam werden

wir dieses großartige Unternehmen zu

neuen Erfolgen führen.“

Umfassende Erfahrungen

mit der Marke

Neumann.Berlin

Peter Claussen äußert sich wie folgt:

„Ich freue mich, Ralf Oehl in unserem

Unternehmen willkommen zu heißen.

Mit seinen Leistungen und seiner umfassenden

Erfahrung wird Ralf die Marke

Neumann.Berlin weiter nach vorn

bringen und gleichzeitig die Erfahrung

und Qualität bewahren, die Neumann

so einzigartig machen. Insbesondere

Neumann.Berlin blickt auf eine 90-jährige

Erfolgsgeschichte zurück und gilt

als der global führende Hersteller von

Studiomikrofonen: Weltweit nutzen

mehr als 80% der professionellen Tonstudios

Neumann-Produkte. Seit 2010

bringt Neumann.Berlin seine Erfahrung

auf dem Gebiet der elektroakustischen

Wandler auch in den Bereich der Studiomonitore

ein. Mit der Einführung des in

Fachkreisen hochgelobten NDH 20 erweiterte

das Unternehmen sein Portfolio

2019 um den Bereich Studiokopfhörer.

www.sennheiser.com

www.neumann.com

20 pma 02/20


©Julien Lefebvre

ADAM HALL – CAMEO ZENIT W300 IM AMPHITHEATER NÎMES

Deutsches Licht für die Römer

in Frankreich

Dass die Arènes de Nîmes auch von außen zu einem Publikumsmagneten werden kann,

bewies der französische Eventtechnik-Dienstleister BGM – zum Einsatz kamen hier Cameo

ZENIT W300 von Adam Hall.

Die Arènes de Nîmes ist ein römisches

Amphitheater und zählt – im Gegensatz

zu vielen anderen historischen

Amphitheatern – auch heute noch zu den

kulturellen Hotspots der südfranzösischen

Stadt Nîmes. So spielten unter anderem

Rammstein und Metallica im Rahmen des

Festival de Nîmes ausverkaufte Konzerte in

der historischen Arena.

Man setzt erneut auf

Cameo ZENIT

Die Anzahl der Scheinwerfer ergab

sich unmittelbar aus der Architektur

des Gebäudes, das rundum über 60

Arkaden im zweiten Stockwerk verfügt.

Hier platzierte BGM jeweils einen ZENIT

W300 pro Bogenstellung, um über die

Wie bereits 2019, illuminierte das BGM-

Team um Projektleiter Fabrice Billotta und

den Technischen Direktor Jean Yves Orcel

die Außenfassade des Amphitheaters und

setzt dazu erneut auf 60 Stück Cameo LED

Outdoor Washlight vom Typ ZENIT W300.

Der Cameo ZENIT W300 ist der ideale Scheinwerfer, um im Außenbereich für stimmungsvolle

Beleuchtung zu sorgen.

26 pma 02/20


MASTER TOUR 3.0

Die App zur Tour

Die Planung, Kommunikation und Koordination einer Tourneeproduktion ist eine komplexe

Aufgabe und verlangt vom Produktionsleiter exaktes wie strukturiertes Arbeiten,

damit alle Beteiligten und Gewerke stets auf dem identisch wie aktuellem Stand der

Dinge sind. Master Tour ist momentan die führende Anwendung, welche sich genau

dieser Aufgaben annimmt.

Vorbei die Zeit dicker Tour-Rider und

seitenweiser Ausdrucke zu sich ständig

ändernden Tagesdispositionen, Hotelunterkünften,

Reisedaten und Kontaktlisten.

Der digitale Wandel hat längst

auch in den Rock´n Roll Einzug gehalten.

Heutzutage kommuniziert man auch in der

Touring- & Event-Branche via App. In den

USA und den UK bedienen sich Eventplaner,

Kommunikationsagenturen, Tour Manager,

Künstler, Produktionsleiter & Crew

bereits seit einigen Jahren derartiger SaaS-

Applikationen (Software-as-a-Service). Einer

der Marktführer ist das 2009 gegründete,

auf Live Event und Tour Management spezialisierte

Software-Unternehmen Eventric

aus Chicago. In der aktuellen Version Master

Tour 3.0 bietet das Unternehmen derzeit

eine bedienerfreundliche Anwendung

(Version Pro & Custom) aus strukturierter

Planungsebene, Produktionsbuchhaltung,

Reisedetails mit GoogleMaps-Integration

in Kombination mit einer kostenfreien

Kommunikationsschnittstelle (Mobile App)

sowie integrierter, lernfähiger Datenbank.

Darüber hinaus stehen aber auch noch

sinnvolle Features wie das Erstellen und

Ansicht des implementierten Veranstaltungsstättenverzeichnis in Master Tour

36 pma 02/20


SPECIAL Akku LED-Scheinwerfer

AKKU LED-SCHEINWERFER

Leuchtkraft aus der

Konserve

Akkubetriebene LED-Lampen erfreuen sich schon länger großer Beliebtheit. Schnell ein Ambiente

kreieren, ein Bühnenbild aufwerten oder als Architekturbeleuchtung eingesetzt, gehören

die kompakten Leuchten zum Portfolio bei gut sortierten Technikdienstleistern. In diesem

Special geben wir eine Übersicht über Performance und Features dieser Lumen-Klasse.

Die Kategorie akku-betriebener Scheinwerfer

zählt nicht unbedingt zu den

klassischen Veranstaltungsleuchten.

Vielmehr ist dieser Typ Lampe als zweckmäßiger

Allrounder einsetzbar, um überschaubar

konzipierte Lichtszenarien schnell

und effektiv zu realisieren oder ein bereits

bestehendes Design punktuell zu ergänzen.

Dementsprechend müssen die

kompakten Leuchten flexibel, dabei möglichst

unauffällig „on demand“ und ortsungebunden

funktionieren.

Funktion & Haptik

Die Anforderung an diesen Lampentyp

lässt sich am ehesten mit den Attributen

dezent, wetterresistent, langlebig und

leistungsstark spezifizieren. Demnach

sollte eine solche Komponente zumindest

nach dem Standard IP44, besser

noch gemäß IP65, gegen äußere widrige

Einflüsse wie Staub, Feuchtigkeit und

Kontakt präpariert sein.

Das Gros der am Markt etablierten

Modelle ist gleichermaßen für den

Stand Alone-Einsatz, mit einer Auswahl

an unterschiedlicher Betriebsmodi, wie

auch in Anbindung via DMX konzipiert.

Darüber hinaus hat sich der Funktions-

38 pma 02/20

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine