30.03.2020 Aufrufe

Doppelspur Landquart – Malans und Infrastrukturstützpunkt RhB

https://baureporter.ch/ https://handwerker-gewerbe-schweiz.ch/

https://baureporter.ch/
https://handwerker-gewerbe-schweiz.ch/

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Doppelspur Landquart –

Malans und

Infrastrukturstützpunkt RhB

Am Freitag, 29. Juni 2018 ist in Landquart der offizielle

Spatenstich zur Erneuerung und zum Umbau vom

Bahnhof Landquart erfolgt. Das Grossprojekt beinhaltet

mehrere Teilprojekte und soll in einer Bauzeit von

sieben bis zehn Jahren ausgeführt werden. Es ist nebst

dem Bau des neuen Albulatunnels und der Beschaffung

der 36 Capricorn-Triebzüge das grösste aktuelle Projekt

der RhB. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 500

Millionen Franken und ist eng mit den SBB abgestimmt.

Die RhB befindet sich in einer tiefgreifenden Modernisierungsphase

und hat in den letzten Jahren unter anderem

viel in die Erneuerung ihrer Fahrzeugflotte investiert. Das

neue Rollmaterial besteht vermehrt aus Trieb- und Gliederzügen,

welche im Unterhalt nicht mehr getrennt werden.

Dies hat zur Folge, dass die Werkstätten an das neue

Rollmaterial angepasst werden müssen. Dabei betreffen

die Anpassungen nicht nur die Werkstätten selbst, sondern

auch weite Teile im und um den Bahnhof Landquart.

Chur das wichtigste Eingangsportal in den Kanton Graubünden

und damit ein zentraler Umsteigeort von der SBB

zur RhB und umgekehrt. Seit Gründung der RhB im Jahr

1889 hat er sich stetig weiterentwickelt und ist zum flächenmässig

grössten Bahnhof auf unserem Netz geworden»,

so Fasciati weiter. Mittlerweile arbeiten mit über

550 Beschäftigten rund 30% aller RhB-Angestellten in

Landquart. Gleichzeitig haben sich die Bedürfnisse der

einzelnen Geschäftsbereiche gewandelt, weshalb eine

umfassende Umgestaltung nötig wurde. Das Grossprojekt

«Erneuerung und Umbau Bahnhof Landquart» besteht

denn auch aus mehreren Teilprojekten aus allen

Bereichen, mit grossen Abhängigkeiten zueinander.

Ein Bekenntnis zum Standort Landquart

Anlässlich des Spatenstichs betonte RhB-Direktor Renato

Fasciati die Wichtigkeit des Standorts Landquart

für die RhB: «Der Bahnhof Landquart ist zusammen mit

Beteiligte Unternehmen

Wir, die UB-BAUQUALITY, sind eine erfahrene Unternehmung und bringen die erforderliche Voraussetzung + Kompetenz mit,

welche in der Schadstoff - Diagnostik, Fachplanung + Umsetzung notwendig ist. Auch die Arbeitssicherheit und das Sicherheits -

Controlling Wir, die UB-BAUQUALITY, ist dazu nötig. sind eine erfahrene Unternehmung und bringen die erforderliche Voraussetzung + Kompetenz mit,

Wir, die UB-BAUQUALITY, sind eine erfahrene Unternehmung und bringen die erforderliche Voraussetzung Kompetenz mit,

Dank welche dem in der praktischen Schadstoff- Wissen Diagnostik, + unserer Fachplanung erfahrenen + Umsetzung Begleitung notwendig im Bauwesen ist. Auch (Bahnbau, die Arbeitssicherheit Industrie-, Spital-, und das Gewerbe- Sicherheits und -

welche in der Schadstoff - Diagnostik, Fachplanung Umsetzung notwendig ist. Auch die Arbeitssicherheit und das Sicherheits allgemeinem Controlling ist Wohnbau) dazu nötig. stehen wir Ihnen als Ihr Partner gerne mit Rat und Tat zur Verfügung!

Controlling ist dazu nötig.

Dank

Dank

dem

dem

praktischen

praktischen

Wissen

Wissen

+ unserer

unserer

erfahrenen

erfahrenen

Begleitung

Begleitung

im

im

Bauwesen

Bauwesen

(Bahnbau,

(Bahnbau,

Industrie-,

Industrie-,

Spital-,

Spital-,

Gewerbe-

Gewerbeund

und

Ihr

allgemeinem

Schadstoff-Sachverständiger

allgemeinem Wohnbau)

Wohnbau)

+ Dipl.

stehen

stehen

Bauführer

wir

wir

SBA

Ihnen

Ihnen

. Dipl.

als

als

Sicherheitsfachmann

Ihr

Ihr

Partner

Partner

gerne

gerne

EKAS / ASA

mit

mit

.

Rat

Rat

Gefahrgutbeauftragter

und

und

Tat

Tat

zur

zur

nach

Verfügung!

Verfügung!

ADR/SDR . zertifizierter Spezialist der Asbestsanierung nach SUVA

Spezialist der Sanierung von PCB / CP + PAK nach EUSAV . Diagnostiker nach VABS + FAGES . Schadstoff-Fachplaner und lizenzierter Privat-Kontroller des AWEL Zürich für Rück- + Umbauten

UB-BAUQUALITY . Aspermont 15 . Postfach 155 . 7006 Chur . T +41 81 284 18 63 . F +41 81 284 18 64 . M +41 79 238 57 59 . info@ub-bauquality.ch . www.ub-bauquality.ch

Ihr Schadstoff-Sachverständiger + Dipl. Bauführer SBA . Dipl. Sicherheitsfachmann EKAS / ASA . Gefahrgutbeauftragter nach ADR/SDR . zertifizierter Spezialist der Asbestsanierung nach SUVA

Spezialist der Sanierung von PCB / CP + PAK nach EUSAV . Diagnostiker nach VABS + FAGES . Schadstoff-Fachplaner und lizenzierter Privat-Kontroller des AWEL Zürich für Rück- + Umbauten

UB-BAUQUALITY . Aspermont 15 . Postfach 155 . 7006 Chur . T +41 81 284 18 63 . F +41 81 284 18 64 . M +41 79 238 57 59 . info@ub-bauquality.ch . www.ub-bauquality.ch

mkB

Martin Kant Bauphysik

roffler-metallbau.ch

www.erni-bau.ch


Infrastrukturstützpunkt

Der Infrastrukturstützpunkt ist die erste Etappe im Rahmen

des Gesamtprojektes. Im Mai 2018 wurde mit den

Bauarbeiten begonnen. Im Infrastrukturstützpunkt sollen

die verschiedenen Arbeitsplätze der etwa 70 Mitarbeitenden

des Geschäftsbereichs Infrastruktur in Landquart

zentral untergebracht werden. Das neue Gebäude wird

damit gleichzeitig als Industrie- und als Bürogebäude genutzt.

Vorgesehen sind Lager, Infrastrukturwerkstätten,

Lok- und Werkhallen sowie Büros, Sitzungszimmer und

Aufenthaltsräume. Die Inbetriebnahme des Infrastrukturstützpunkt

ist Ende März 2020.

Doppelspur Landquart – Malans

Aufgrund der starken Abhängigkeit zum Infrastrukturstützpunkt

wurde mit dem Bau der Doppelspur zeitgleich

begonnen. Ebenfalls wird eine neue Brücke gebaut, die

den Infrastrukturstützpunkt mit dem Schienennetz verbindet.

Die Doppelspur soll auf den Fahrplanwechsel Dezember

2020 hin in Betrieb genommen werden.

Gleisanlagen Phasen A und B

Das Teilprojekt Gleisanlagen beinhaltet die gesamten

Anpassungen und Neubauten der Gleisanlagen innerhalb

des Bahnhofs Landquart. Das Teilprojekt wurde nochmals

in zwei Abschnitte unterteilt. Die Realisierung von

Phase A ist bis 2023 vorgesehen. In Phase B sind die SBB

eingebunden, da dieses Teilprojekt den Bau eines gemeinsamen

Perrons SBB/RhB vorsieht. Die Umsetzung

ist bis 2028 definiert.

Erneuerung und

Umbau vom Bahnhof

Landquart

Ausbau Rollmaterialwerkstatt

Mit der Modernisierung der Fahrzeugflotte findet ein

Wechsel von lokbespannten Zügen und Einzelwagen

zu Trieb- und Gliederzügen statt, die im Unterhalt nicht

mehr getrennt werden. Die Anpassung der Rollmaterialwerkstatt

ist von Mai 2020 bis Mitte 2025 geplant.

Zentrallager / Büro

Durch die verschiedenen Teilprojekte auf dem Werkstattareal

in Landquart werden auch die Logistikabläufe verändert

und müssen den neuen Gegebenheiten angepasst

werden. Mit dem Teilprojekt Zentrallager/Büro werden

die räumliche Situation der Büroarbeitsplätze und die

dazugehörigen logistischen Abläufe auf dem Areal angeschaut

und mögliche Neubauten geplant.

Alle beteiligten Unternehmen

AF TOSCANO AG, AS Aufzüge, ASAG AG, Balzer AG, Bernhard Schlegel AG,

Bouygues E&S In Tec Schweiz AG, Burkhardt Gebäudehülle AG, Casutt Wyrsch

Zwicky AG, CSD Ingenieure AG, Donatsch + Partner AG, Elektroingenieurbüro Albert Gisler, Elektro Rhyner AG, Erni AG , Euböolithwerke

AG , Fiorentino Haustechnik GmbH, Gartmann Schmed und Partner AG, Gebr. Möhr AG, Gebr. Vetsch AG, GKP Fassadentechnik

AG, H. Rigendinger, Hälg & Co. AG, HC GmbH, Lüchinger Metallbau AG, maurusfrei Architekten AG, Martin Kant Bauphysik,

Niedermann Planung Gmbh, Pitaro GmbH , Pro Aqua Pura AG, Roffler Metalbau AG, RWD Schlatter AG, Sieber Cassina + Handke AG,

Stahlbau Pichler AG, Toldo Rückbau AG, UB-Bauquality, Walo Bertschinger AG, Zindel + Co. AG

Rhätische Bahn AG

Bahnhofstrasse 25 | 7001 Chur

Tel +41 (0)81 288 65 65

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!