Rundfunk in Stuttgart 1934 - Mediaculture online

mediacultureonline

Rundfunk in Stuttgart 1934 - Mediaculture online

http:/ /www.mediaculture- online.de

umzuschalten. Der bis dahin noch funktionsfähige Großsender Mühlacker wurde

am 6. April 1945 von einer Wehrmachts- Einheit in die Luft gesprengt, weitere

Zerstörungen wurden im und am Sendergebäude vorgenommen. Dies entsprach

dem Führerbefehl vom 19.März 1945, "alle ( ... ) Nachrichtenanlagen ( ... )

innerhalb des Reichsgebiets, die sich der Feind zur Fortsetzung seines Kampfes

irgendwie sofort oder in absehbarer Zeit nutzbar machen kann", zu zerstören.

Damit herrschte auf der für die Bevölkerung gewohnten Frequenz des Stuttgarter

Heimatsenders Funkstille.

Das zerstörte Gebäude des Reichssenders Stuttgart am Charlottenplatz, Juli 1944

Der Sender der amerikanischen Militärregierung

Das Rundfunkkonzept der amerikanischen Besatzungsmacht

Am 8. April 1945, zwei Tage nach dem jähen Ende des Senders, traf ein

Vorauskommando der Amerikaner in Mühlacker ein, um das Gelände in

Augenschein zu nehmen. Diese Inspektion der Sendeanlagen in Mühlacker und

andere bald einsetzende praktische Maßnahmen zur Wiederaufnahme des

Programmbetriebs offenbarten das große Interesse der amerikanischen

Besatzungsmacht an der Wiederherstellung des Rundfunks in Deutschland. Sie

10

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine