Rundfunk in Stuttgart 1934 - Mediaculture online

mediacultureonline

Rundfunk in Stuttgart 1934 - Mediaculture online

http:/ /www.mediaculture- online.de

Marksteine für den Rundfunkjournalismus der Nachkriegszeit setzte, zumindest

im Bereich der aktuellen Berichterstattung, des Hörspiels und in einer neuen

Form rundfunkspezifischer Berichterstattung über gesellschaftliche und kulturelle

Hintergründe des Zeitgeschehens: dem Feature. Doch muß die besondere

Hamburger Konstellation – sie galt letztlich auch nur für eine einzige Redaktion –

als ein Ausnahmefall angesehen werden, der auf besonders glückliche Umstände

zurückzuführen ist. Immerhin, auch in Frankfurt arbeitete bei Intendant Eberhard

Beckmann seit 1948 unter amerikanischer Oberhoheit mit Alfred Andersch ein

Redakteur, der seit diesem Jahr mit seinem "Abendstudio" den Hörfunk am

kulturellen Disput der Nachkriegszeit beteiligte. In Stuttgart gewann der

Süddeutsche Rundfunk erst in den fünfziger Jahren unter dem starken

Engagement seines ersten gewählten Intendanten Fritz Eberhard Anschluß an

jene einzigartige Entwicklung, in der der Nachkriegshörfunk mit den Hörspiel-

und Nachtprogrammen das literarische Leben und den intellektuellen Diskurs

weitgehend bestimmte.

Personeller und organisatorischer Aufbau bei Radio Stuttgart

Im Sommer 1946 befand sich Radio Stuttgart noch in einer organisatorisch wenig

durchstrukturierten Verfassung. Als Fritz Ermarth als neuer politischer

Kommentator bei der Station im Juli 1946 seinen Dienst in der Neckarstraße

antrat, wurde ein "Political Affairs Department" geschaffen, das von ihm geleitet

wurde. Doch innerhalb dieses "Departments" waren die Aufgaben nicht streng

verteilt. Die Redakteure griffen neue Themen auf und schufen neue Sendereihen:

Wer geschickt war, hatte damit für sich ein eigenes "Ressort" geschaffen, ohne

daß dies innerhalb eines Organisationsschemas und eines Dienstplans exakt

fixiert worden wäre. Das entsprach der Praxis auch bei anderen Radiostationen im

besetzten Nachkriegsdeutschland. Neben der politischen Abteilung wurde auch

die Gründung eines "Department of Human Relations" gemeldet mit Kontakten

76

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine