Rundfunk in Stuttgart 1934 - Mediaculture online

mediacultureonline

Rundfunk in Stuttgart 1934 - Mediaculture online

http:/ /www.mediaculture- online.de

Die Gliederung des Programms zwischen 22.00 und 24.00 Uhr gestaltete sich

Anfang 1949 unübersichtlicher als früher. In diesen beiden Stunden vor

Mitternacht, in der die große Zahl der Hörer bereits zu Bett gegangen war 112 , trug

man mehr und mehr Interessen von Minderheiten Rechnung, ohne daß mit diesen

Sendungen der Zorn der breiten Mehrheit der Hörer erregt wurde:

– montags folgte nach einem Bericht zum Zeitgeschehen "Musik aus alten

Tagen" um 23.00 Uhr "Unsere Nachtsendung", erste Schritte in Richtung eines

anspruchsvollen literarischessayistischen Nachtprogramms,

– dienstags wurden nach einer Tanzmusik Werke zeitgenössischer (vielfach

Stuttgarter) Komponisten aufgeführt,

– mittwochs folgte nach "Das schöne Lied" ein viertelstündiger "Schachfunk",

nach "Volkstümlicher Musik" zwischen 22.30 und 23.30 Uhr gab es bis

Mitternacht noch eine weitere "Nachtsendung" für literarisch interessierte

Hörer,

– donnerstags nach Unterhaltungsmusik und "Kurzgeschichte" (22.45 Uhr)

stellte Radio Stuttgart um 23.00 Uhr "Zeitgenössische Musik" und in der

letzten halben Stunde vor Mitternacht "Meister des Jazz" vor,

– freitags nach Tanzmusik zwischen 22.00 und 23.00 Uhr gab es "Musik unserer

Zeit" mit zeitgenössischen Werken ernster wie auch unterhaltender Musik.

Das Programmschema am Samstag präsentierte sich seit längerem mehr oder

weniger unverändert. Seit März 1949 kam am frühen Nachmittag eine neue

Sendefolge ins Programm, die ungewöhnlich erfolgreich werden sollte: Gerhart

Hermann Mostars Gerichtsreportagen unter dem Titel "Im Namen des Gesetzes".

Auch das Sonntagsprogramm blieb in seinen Grundzügen gleich: die literarisch-

musikalische Sendung "Besinnlicher Morgen" firmierte jetzt anspruchsvoller als

"Literarische Sendung". Den Abend zwischen 20.00 und 22.00 Uhr füllten im

Gegensatz zu früher Wiedergaben aus Oper und Konzert. Erst nach einer

Dichterlesung hieß es dann "Unterhaltung vor Mitternacht".

Als Fazit der Beschreibung und Analyse des Programmschemas von Radio

Stuttgart kann festgehalten werden:

112 Nutzungskurve im "Radio- Spiegel" Nr. 15/1947, S. 4

96

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine