10.04.2020 Aufrufe

Vereinszeitung des VfR Rauxel 08 / Ausgabe 2-2005 / Ausgabe 3

Die Ausgabe 2 des Jahres 2005 des "VfR-INFO" - die ehemalige Vereinszeitung des VfR Rauxel 08 aus Castrop-Rauxel

Die Ausgabe 2 des Jahres 2005 des "VfR-INFO" - die ehemalige Vereinszeitung des VfR Rauxel 08 aus Castrop-Rauxel

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

hftp://www.yfr-rquxel.de

Aus dem Inhalt:

r,

. • (|k*. Nj< *■ *- »r,

Seite 2:

„Vielen Dank!" und

Topspiel des Jahres

V

Seite 3:

Interview mit einem

Torschützen

Seite 4:

Unsre Senioren

^. -J ' '^' ••' ' • » »« ^

^hj-'Vr ^

Seite 5:

Unsere A-Junioren

Einen Platz in der Bestengruppe erkämpften sich unsere

E-Junioren (rechts, mit Maurice Schneider) mit zwei Siegen in der Vorrunde gegen

die SG Castrop und den VfB Habinghorst.

Foto: Jens Lukas

Seite 6:

Unsere B-Junioren

Seite 7:

Unsere C-Junioren

»

Seite 8:

Unsere D-Junioren

Seite 9:

Unsere F-Junioren

Seite 10:

Unsere E-Junioren

und „Raducanu im

Waldstadion"

. ■ .. ■ -■ '•'. w.' .1 " .

Nur einen Sieg aus vier spielen Mit sieben Toren in sechs

konnten unsere A-Junioren (links, mit Jan Spielen qualifizierten sich unsere D-Ju-

Schminke) in der Kreisliga 2 zum Auftakt nioren mit Dennis Marusczyk (rechts)

verbuchen. Foto: Jens Lukas für die Bestengruppe. Foto: Jens Lukas

Seite 11:

Unsere Minikicker

Seite 12:

VfR-Termine


Seite 2 VfR-INFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2 VfR-INFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2 Seite 3

Das Vorwort

des Jugendleiters

Den Saisonstart 2005/ 2006 haben inzwischen alle

Jugendmannschaften erfolgreich hingelegt. Diese

Spielzeit steht auch beim VfR Rauxel natürlich im

Zeichen der Vorfreude auf die Fußball-

Weltmeisterschaft im Juni/ Juli 2006. Zu den

aktuellen Mannschaftsfotos in dieser Ausgabe und

den jeweiligen Stellungnahmen dazu bleibt mir nur

noch ganz allgemein etwas zu sagen. Bei den

Jahrgängen der C-, B- und A-Junioren wird es das

Ziel des VfR Rauxel sein, diese Teams in der

entsprechenden Kreisliga 1 im Fußballkreis Herne/

Castrop-Rauxel spielen zu haben. Trotz dieser

sportlichen Herausforderung soll Fußball immer

Spaß machen. Dieser Satz gilt als allererstes in

den Jahrgängen Minikicker bis D-Jugend. Daneben

sollen die Jugendspieler den respektvollen Umgang

miteinander und den ehrenamtlichen Trainern

kennenlernen, sowie das große Wort „Fairplay"

auch in den Spiel-Begegnungen mit Leben erfüllen.

Alle unsere Jugendtrainer besuchen in diesem Jahr

eine Wochenend-Schulung zum Thema „aktuelles

Kinder und

Jugendfußballtraining"

Kaiserau. Durch

qualifiziertes

wöchentliches

wT '

Training beim VfR ^ r

Rauxelsollen

natürlich auch die

Eltemeine

sportliche

Entwicklung ihres

Kindes miterleben.

m

Herzlichst grüßt Sie

m

M. Ker^K^hner

^

C ^ ^

/ Br

^

Vielen Dank!

Kann es sein, dass Ihnen die Gesichter inzwischen bekannt

vorkommen, die Ihnen an jedem Spieltag oder beim Training

Ihren Kaffee verkaufen?

Kann es wirklich sein, dass einige gerne nach Pommes-

Bude riechen wollen oder nicht auch lieber das Spiel ihres

Kindes beobachten möchten?

Kann es wirklich sein, dass Verantwortung für den Verkauf

immer von den selben Leuten übernommen wird?

Kann es wirklich sein, dass Initiative und Kreativität immer

nur bei einigen vorhanden ist?

Das scheint so zu sein, denn meist sind es immer die selben,

die sich bereit erklären, Geld für unsere Kinder zu erarbeiten,

um diesen Trainingsanzüge, Aufwärmpullis, usw. zu

ermöglichen.

Sicherlich zahlen wir alle unsere Beiträge, damit unsere Kinder

im Verein spielen können. Aber würde es so etwas wie einen

Budenverkauf überhaupt geben, wenn diese Beiträge mehr als

die Kosten decken würden?

Wäre es nicht nett, wenn sie während der Trainingszeiten Ihrer

Kinder mit den anderen Eltern gemütlich einen Kaffee trinken

würden und dazu eine Kleinigkeit essen könnten?

Von selbstgebackenem Kuchen über Waffeln und Mettbrötchen

bis zu Würstchen und Pommes ist alles möglich!

Fangen Sie doch mal klein an und freuen Sie sich, wenn 15

oder 20 Euro in der Kasse landen: nach Abzug der Kosten für

die eingesetzten Lebensmittel kann dann zum Beispiel ein

Ball neu angeschafft werden! Und laufend müssen irgendwelche

Dinge ersetzt werden: außer Bällen auch Trainingsmaterial,

Torwartausrüstung, Trikots, Stutzen, usw. Bei rund 150

angemeldeten Kindern in der Jugendabteilung wollen wir erst

gar nicht hochrechnen, wann wir den Zuschuss für

Trainingsanzüge erreichen können!

Wenn Sie jetzt denken - ja, ja, jedes Mal dasselbe - dann

haben Sie Recht: dies ist nicht der erste Artikel über dieses

Thema. Leider hat es trotzdem noch nicht richtig „gefunkt"!

Geben Sie sich einen Ruck und fragen doch mal ein aktives

Elternteil oder den Trainer Ihres Vertrauens, wo Sie anfangen

könnten.

„Vielen Dank!" habe ich diesen Artikel genannt: vielen Dank

an die Helfer der letzten Saison,

vielen Dank an die Helfer der neuen Saison, (vielen Dank Birgit

L).

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, diesen

Artikel zu lesen.

Interview mit einem Torschützen

Marc Kruska „bastelt" weiter an seiner Karriere / Erstes Tor gegen Rostock

Marc Kruska hat im Mai seine

erste Saison in der Fußball-

Bundesliga ebenso

nachdrücklich beendet wie er

sie sechs Monate zuvor bei

Borussia Dortmund begonnen

hatte: Der damals 17-Jährige

stand als fünftjüngster

Bundesliga-Spieler überhaupt

in Kaiserslautern (0:1)

erstmals auf dem Platz. Am

letzten Erstliga-Spieltag leitete

Kruska mit einem fulminanten

Treffer zum 1:1-Zwischenstand

gegen Hansa Rostock die

Wende im letzten Saisonspiel

(2:1) der Borussen ein.

Marc wurde in der 52. Minute

von Lars Ricken quer vor dem

Strafraum angespielt - und

jagte den Ball aus halbrechter

Position in die linke obere

Ecke des Hansa-Gehäuses.

Mit seinem Debüt-Treffer ist

Kruska nun der drittjüngste

Spieler, der in der Bundesliga

sein erstes Tor erzielte. Früher

waren nur die Borussen

Ricken und Ibrahim Tanko zu

Stelle. „Ein geiler Moment",

sagte Marc nach der Partie.

Wer ist Dein Vorbild?

Ich bewundere nach wie vor

Zinedine Zidane, weil er ein

Weltklasse Fußballspieler ist.

Was isst du am liebsten?

Ich esse sehr gerne italienisch

und da besonders Spaghetti

und Pizza.

Was war Dein Lieblings-

Kinderfilm?

Ich habe sehr gerne „Kickers"

gesehen. Da ging es um eine

Fußball-Mannschaft, die erst

schlecht war, aber dann durch

hartes Training immer besser

wurde.

Welches war Dein »

Lieblings-Hörspiel?

Ich habe früher sehr

selten Hörspiele gehört

und deshalb habe ich

kein bestimmtes

Lieblings-Hörspiel.

Welches ist Dein

Lieblings-Kinofilm?

Ich gehe zwar gerne ins

Kino aber im Moment

habe ich keinen richtigen

Lieblingsfilm.

Welches war Dein

Lieblings-Kinderbuch?

Ich hatte kein

bestimmtes Lieblings-

Kinderbuch.

Welche Musik hörst Du

am liebsten?

LR

Eigentlich höre ich so gut Kte

wie alles, aber am

liebsten R'n'B. Für mich

ist Musik wichtig, um

abschalten und W|

nachdenken zu können.

Welches Fach hattest Du in

der Schule am liebsten?

Sport und Englisch. Englisch

aber nur, weil der Lehrer so gut

war.

Welche Hobbys hast Du?

Ich gehe sehr gerne ins Kino

oder höre Musik.

So bin ich Fußballprofi

geworden:

Ich war schon ein echter

Frühstarter in Sachen Fußball.

Im Alter von drei Jahren habe

ich bei den Minikickern von

Arminia Ickern meine Karriere

begonnen. Später wechselte

ich dann zum VfR Rauxel 08,

um danach zum BVB zu

wechseln. Eine meiner

schönsten Erinnerungen aus

ß%

V/7

dieser Zeit ist, dass ich mit 11

Jahren bei einem Turnier von

2500 Kindern zum wertvollsten

Spieler gewählt wurde. Als ich

mit 15 Jahren in der U15

Jugend-Nationalmannschaft

spielte, sind wir zu einem

Länderspiel sogar mal bis

nach Japan geflogen. Ein

tolles Erlebnis!

Ein Geheimrezept um

Fußballprofi zu werden gibt es

leider nicht, aber mit viel Fleiß,

ein wenig Glück und natürlich

auch Können hat man

wahrscheinlich die besten

Chancen sich eines Tages

diesen Traum zu erfüllen.

Dazu gehört aber auch, dass

* man fast täglich

trainiert. Ich habe 4-

5 mal die Woche

MB '' trainiert und

zusätzlich noch viel

3 mich überall hin

zu Hause für mich

l geübt.

Vmhh Meine Eltern waren

immer für mich da.

^ Sie haben dafür

I gesorgt, dass ich

gesund ernährt

habe und sie haben

gefahren. Die Schule

war für mich, trotz

des vielen Trainings^

immer wichtig. Icti

konnte zwar immer

nur abends üben, war

dafür aber auch

immer extra früh zu

Hause, damit ich

noch lernen konnte.

An solchen Tagen bin

' ich immer total früh in

mein Bett gefallen.

Fußballprofi zu werden war

schon immer mein Traum und

ich konnte ihn mir erfüllen. Mein

größter Wunsch für die

Zukunft ist ein Stammplatz im

Profikader des BVB, dafür

werde ich viel trainieren. Wenn

es bei mir mit dem Traumjob

Fußballprofi nicht direkt klappt,

dann würde ich solange weiter

trainieren, bis ich es schaffe,

in jedem Fall werde ich meine

Ausbildung beenden. Sollte

mein Traum, Fußballprofi zu

werden, nicht in Erfüllung

gehen, dann würde ich

versuchen, mit meiner

Ausbildung einen Job zu

bekommen.

Castroper Bastelladen

Schulstraße 13a * 44579 Castrop-Rauxel

Telefon (02305) 80414 * www.

Schulbedarf, Window-Color, Acrylmalerei,

Crea Pop, Schmelzolon, Serviettentechnik,

3D-Technik, und vieles mehr...

4i

Meisterbetrieb Willibald Krukenmeier

Werkzeugsehleiferei, DOLMAR-Stützpunkthändler

Recklinghauser Straße 108, 44581 Ca.strop-Rauxel/Ickei u, Telefon (02305) 94 13 40 - Fax (02305) 96 73 79

Wir schärfen Ihre Schneidgeräte flir Haushalt und

Garten, sowie CV-, Widia- und Metallkreissäge

blätter, Bandsägen, Hobelmesser, usw.

Kostengünstige Inspektionen und Reparaturen an

Gartengeräten wie Benzin- und Elektro-Rascnnuihcrn,

Kettensägen, Heckenscheren, Häckl.seni. usw.

Verleih von Rasenmähern, Vertikuiierem, Kettensägen,

Heckenscheren, Häckslem, Freischneidcm, Holzspaltem,

Motorhacken und Trennschleifem

Neugerfite zum Verkauf von COLMAR, FISKARS, SABO u. WOLF

^ oirätig. Sägekotten zum Sonderpreis in allen Abmaßen am Lager.

KRÄN/.l.l -Ikx'hdnickreiniger - l^rofttui- und Stapiergasverkauf



VfR-INFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2 VfR-INFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2

Warten auf den ersten „Dreier''

Senioren: Kreisiiga B/PunktgewInn gegen Herne 57/Knappe Niederlagen gegen SF und Börnig

Dunkle Wolken über dem

Waldstadion? Nach sechs

Spieltagen sieht sich unser

erstes Senioren-Team als

Tatjellenvorletzter mit dem Ab

stieg aus der Kreisliga B kon

frontiert. Trainer Detlef Jug will

trotz des Fehlstarts mit nur

einem Punkt auf dem Konto

nicht in Hektik verfallen - zu

Recht. Erst in den nächsten

beiden Monaten stehen die

Begegnungen mit den weite

ren „Kellerkindem", SuS Merk

linde 2 (16.), FC Frohlinde 2

(14.) und VfB Habinghorst 2

(13.) bis zum Ende der Hin

runde auf dem Spielplan.

„Kalt erwischf wurde die „Ers

te" durch das 0:6 zum Auftakt

bei der SG Castrop. Gegen

Spitzenreiter Spvg Schwerin 2

setzte es eine 0:6-Niederlage.

Darauf folgte eine unglückliche

2:3-Niederlage bei den SF

Habinghorst (Tore: Jan

Glaesmann, Patrick Hübner).

Das 1:1 gegen Herne 57 si

cherte Sebastian Zinke mit

seinem Treffer. Der erste „Drei

er" war gar möglich, als Mike

Eckhart zu einem Strafstoß

antrat, aber sein Ziel leider

verfehlte. Zuletzt gab es ein

knappes 1:2 beim VfB Börnig.

Unsere zweite Senioren-

Mannschaft rangiert als Neun

ter im Mittelfeld der Kreisliga

C2. Nach einem 1:5 bei Liga-

Primus SG Castrop 2 gab es

auch gegen die Islamische Ge

meinde Herne (3:6) eine Nie

derlage. Den ersten Sieg fei

erte die „Zweite" durch ein 5:0

gegen „Schlusslicht" SuS

Pöppinghausen 2. Von den SF

Habinghorst kehrte man mit

einem 0:0 heim. Gegen den

FC Herne 2 gelang durch das

2:1 der zweite „Dreier".

Danach gab es einen herben

0:5-Rückschlag beim VfB

Börnig 2. (von Jens Lukas)

Mit guten Leistungen in den Vorbereitungsspieien mach

ten Stefan Franken (links) und Co. von sich reden. In der

Kreisliga B wartete das Jug-Team nach sechs Spieltagen

auf den ersten Sieg.

Foto: Jens Lukas

Kreisliga

R. Verein

1 Schwerin 2

6 ESVHeme2

7 SF Habingh.

8 SG Castrop

9 \/ict.Hab.2

10 Eintr. Ickern

11 Wacker 2

12 FC Hernes? 6 1 23

13 VfB Hab. 2

14 Frohllnde 2

15 VfR Rauxel

16 Merkllnde 2

B1

Spg u V

6 6 0 0

2 Falkenhorst 6 5 0 1

3 VfB Börnig 6 4 20

4 A. Sodingen 6 4 11

5 SuS Pöppingh 6 3 2 1

6 3 2 1

6 3 12

6 3 03

6 3 03

6 2 2 2

6 2 04

6 1 14

6 1 05

6 0 15

6 0 06

Kreisliga C2

R.Verein Spg u v Tore

1 SG Castrop 2 6 5 1 0 19:7

2 VfBBömig2 6 4 20 21:6

3 Senlik-Spor 5 3 20 13:5

4 E. Ickern 2

5 Bickem 2

6 Islam. Gem.

7 SFHab.2

8 SplC Röhl.

5 3 20 10:6

6 3 12 15:6

5 3 11 13:10

6 2 3 1 15:10

5 2 2 1 14:10

9 VfR Rauxel 2 6 2 1 3 11:17

10 A. Bödingen 26 2 1 3 10:17

11 FCHeme2 6 2 04 11:18

12 Falkenhorst 2 6 1 2 3 11:23

13 Elpeshof 3 5 0 23 7:13

14 Adler Rauxel 5 0 0 5 7:12

15 Pöppingh,2 6 0 06 2:19

Stand: 26. September 2005)

DIff. PkL

+32 18

+14 15

+10 14

+15 13

+2 11

-1 11

-5 10

+11 9

Diff. PkL

+12 16

+15 14

+8 11

A-Junioren: Nur ein Sieg aus vier Spieien

Kreisliga 2: Einspruch gegen die Wertung des Spiels bei den SF Wanne

Jugendleiter

Martin

Kerschner betonte vor dem

ersten Spieltag der

Kreisliga 2: „Die A-Jugend

soll so lange wie möglich

oben dran bleiben und

mitspielen." Da das Team

fast mit einen kompletten

Jungjahrgang spielt, ist der

Aufstieg in die Kreisliga 1

kein „Muss", dass die

Trainer Edgar Dittloff und

Dennis Goray vorgeben.

Da aber ein riesiges

fußballerisches Potential in

A-Junloren, Kreisliga 2

R. Verein S g UV Tore

1 Schwerin 2 6 6 00 37:5

1 ETuS Wanne 4 4 00 24:8

2 SV Wacker 4 3 01 22:12 +10 9

3 A. Holsterh. 1 4 3 01 18:13 +5 9

4 FC Frohlinde 3

5 Pantringshof 4

6 SF Wanne 4

7 A. Sodingen 4

8 A. Holsterh. 2 4 2 02 10:8

9 VfR Rauxel 4

lORSVHolth. 3 1 02 2:7

11 SV Holsterh. 3 1 02 10:21

12 SGHeme70 3

13 BW Börnig 4

2 01 12:4

2 02 17:14

2 02 19:17

2 02 13:11

1 03 9:9

1 02 6:23

0 04 8:23

Diff. Pkl

+32 18

+16 12

der Mannschaft steckt ist

der Aufstieg auch keine

Utopie, sagte Kerschner.

Die Realität sieht nach vier

Spielen jedoch ein wenig

anders aus: Nur ein Sieg

steht drei Niederlagen

gegenüber. Trotz

Feldüberlegenheit und

i., ^ J

einer Unmenge an

Torchancen musste sich

die „A" der Arminia

Holsterhausen 2 mit 0:1

beugen. Beim 6:2 (4:1)-

Sieg bei der Arminia

Sodingen trugen sich

Alexander Ackermann (3),

Daniel Ludwig und Tobias

Daniel Ludwig (Mitte) hatte das mögliche 2:0 gegen den

SV Wacker Obercastrop auf dem Fuß. Foto; Jens Lukas

Mackowiak in die

Torschützenliste ein. Nach

dem 1:0 von Alexander

Ackermann mussten sich

unsere A-Junioren im

Lokalderby dem SV Wacker

Obercastrop mit 1:2 (1:0)

beugen.

Im letzten Spiel vor der

Herbstferien-Pause musste

unsere „A" bei den SF

Wanne durch ein 2:4 die

Punkte in der Nachbarstadt

lassen. Allerdings

beschlossen die Trainer

nach der Partie, einen

Einspruch gegen die

Wertung der Partie

einzulegen. Die Wanne-

Eickeler wechselten beim

Spielstand von 2:1 für

Rauxel einen Akteur ein, der

im „Alleingang" das Blatt

zugunsten der Gastgeber

wendete. Sollten hier die

Zähler zurück auf das VfR-

Konto wandern, wäre ein

Angriff auf die

Tabellenspitze wieder

möglich.

IIP

'

■X'.'IS.',-

p

i

s.

%

f. $

i \

s>

ff

'.Li.

Mit einer Vielzahl von Neuzugängen konnte Senioren-Trainer Delef Jug (links) sein neues Team formieren. Der

Verbieib in der Kreisliga 8 ist das erklärte Ziel der ersten Mannschaft.

Foto: Jens Lukas

■ . ;\v:.



VfR-INFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2 VfR-INFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2 Seite 7

B'Junioren sfrau€heln

Kreisliga 1: Zwei Siege, drei Niederlagen

Das Vorjahres-Ergebnis

in der Abschlusstabelle

(Platz vier) soll

zumindest wieder

erreicht, lieber

verbessert werden, laut

Trainer Wolfgang Ott

und Detlef Schminke.

Unseren beiden B-

Junioren-Trainern steht

ein großer Kader von

rund 20 Spielern zur

Verfügung, so dass der

„interne Leistungsdruck"

gegeben ist. Von der

Aufstiegsrunde zur

B-Junioren

Pl Verein

1 Fortuna HER

2 Westf.HER2

3 SV Wanne 11

4 BV Herne-Süd

5 Schwerin 2

6 DJKBickem

7 VfB Börnig

8 VfR Rauxei

9 Merldinde

10 SF Wanne

11 A. Holslerh.

12 A. Ickem

13 VfB Habingh.

14 DSCWanne2

, Kreisliga 1

Tore Diff.

31 ;6 +25

20:6 +14

18:8 +10

17:9 +8

14:11 +3

9:15 -6

14:12 +2

11:10 +1

9:23 -14

11:17 -6

10:17 -7

6:14 -8

9:18 -9

9:22 -13

Bezirksliga als Saisonziel

wird von den Übungsleitern

„offiziell" nicht gesprochen

- zumal aus fünf Spielen

derzeit „nur sechs Punkte

zu Buche stehen.

Zum Auftakt der Saison in

der Kreisliga 1 gab es ein

0:1 gegen die Spvg

Schwerin 2 sowi eine Rote

Karte gegen Keeper Marc

Dittloff. Am zweiten Spieltag

feierte die „B" einen 4:0-

Sieg beim DSC Wanne 2.

nach dem 4:3-Sieg gegen

den VfB Börnig (Tore: Kevin

Tann (2),

Marvin

^ Noltemeier, Philipp Ott)

Pirt. wollte das Ott/

15 Schminke-Team als

■'S Tabellendritter den

Blick nach oben

8 richten. Einen

7 mächtigen Dämpfer

® bekam dieses

g Vorhaben allerdings

4 durch das 1:2 gegen

3 den SuS Merklinde.

^ Trotz drückender

3 Feldüberlegenheit

J reichte es nur zu einem

iV

W

ilk K

■V'

I itj«i

Kopf und Kragen in den Schlusssminuten risikieren musste

Keeper Florian Kaczorowski (hinten), um den 4:3-Sieg

gegen den VfB Börnig festzuhalten. Foto: Jens Lukas

Tor. Im letzten Spiel vorder Primus unterlag der VfR

Herbstpause fanden die trotz einer Elfmeter-Chance

Rauxeler nicht zurück in die auf den Ausgleich am Ende

Erfolgs-Spur: Beim Liga- mit 2:4.

C-Junioren fehli der „lange Atem"

Kreisliga 1: Unglückliche Niederlage und noch keine Punkte auf dem Konto

Jugendleiter Martin

Kerschner: „Da die

erfolgreiche Mannschaft aus

der Vorsaison komplett, bis

auf eine Ausnahme, in die B-

Jugend aufgerückt ist, steht

den Trainern Franz

Gönnewicht und Willi Ludwig

eine G-Jugend-Mannschaft

in der Kreisliga 1 zur

Verfügung, die überwiegend

aus Jungjahrgängen

besteht. Dieser Jahrgang

hat sehr gute Qualitäten,

wobei das erste Saisonziel

der frühzeitige

Klassenverbleib ist. Und

dann: schaun mer mall"

Das Unterfangen

„Klassenverbleib" stellt sich

derzeit als „Impossible

Mission" dar. Ohne Punkte

auf dem Konto laufen

unsere C-Junioren dem

„rettenden Ufer" hinterher.

In den bisherigen vier

Begegnungen fehlte den

Jungs stets der „lange /

Atem": Beim SV Fortuna

Herne verdiente sich die

„C" bis kurz vor dem

Halbzeitpfiff ihr 1:1 durch

Michael Ov. Nach der

Pause brach das Team

ein und ging mit 2:10

unter. Gegen die Spvg

Schwerin 2 holte sich die

Elf durch einen

Freistoßtreffer

von

Marcel Varbelow gar eine 1

mf

Die Trainer Willi Ludwig (links) und Franz Gönnewicht (rechts) warten mit ihren C+Junioren

nach tollen Testspiel-Siegen noch auf den ersten Kreisliga-PunkL

Foto; Jens Lukas

1:0-Führung, die bis vier Gegen die Arminia Spielers Christopher Mayer-

Minuten vor dem Ende und Holsterhausen hielt die Drabert zusammen. Das

den Gegentoren zum 1:2

hielt. Beim Spitzenreiter

End-Resultat: Ein 0:6 - und

anstelle des Ehrentreffers

Arminia Ickern ging Rauxel

ein verschossener

durch Michael Ov beim 1:8

(1:1) mit 1:0 in Führung.

C-Junioren, Kreisliga 1 |

R.Verein

Spg UV Tore DIff. Pkl

1 A. Ickem 4 3 10 17:5 +12 10

2 TSK Herne 4 3 10 11:6 +5 10

3 Wf. Heme2 3 2 10 17:4 +13 7

4 A. Holstertl. 4 2 11 15:5 +10 7

5 SuS Merklinde 4 2 11 16:7 +9 7

6 DSC Wanne 2 4 2 11 9:9 0 7

7 Herne-Süd 3 1 11 7:7 0 4

8 ETuS Wanne 4 1 12 3:9 -6 4

9 Schwerin 2 4 1 03 6:12 -6 3

10 Fortuna HER 4 1 03 13:21 -8 3

11 DJKBickem 4 0 22 7:14 -7 2

12 VfR Rauxel 4 0 04 4 :26 -22

Abwehr lange Zeit dicht.

Das „Kartenhaus" fiel nach

der verletzungsbedingten

Auswechselung des gut

aufgelegten Deckungs-

/A\l

Rgsiis&t^üro

OeuKchePWt Sf

Agentur

Foulelfmeter kurz vor dem

Schlusspfiff.

Zeitschriften

Tabakwaren

Lotto-Toto

Deutsche Post

Reisebüro

Mit einem großen Kader von 20 Spielern gingen unsere B-Junioren in die neue Saison der Kreisliga 1. Derzeit

läuft die „B" dem Spitzenreiter Fortuna Herne neun Punkte hinterher.

Foto: Jens Lukas

r f 'i'''r^ ^

' -.f \ - :

In den Testspielen klappte es für David Ov (rechts) und Co.

noch recht gut mit dem Tore-Schießen. Foto: Jens Lukas

Berliner Platz 11

44579 Castrop-Rauxel

Tel.: (02305) 7 63 50

oder 8 64 63

Fax; (02305) 7 83 73



VfR-INFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2 VfR-INFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2

D-Junioren wieder in der Bestengruppe

Enge Duelle in den Begegnungen mit der Spvg Schwerin / 0:0 und 0:1 / Zwei Siege über Merklinde

Unsere D-Junioren sind

nach zwei Jahren Absti

nenz wieder in der Besten

gruppe vertreten und neh

men das Rennen um den

Kreismeister-Titel auf. Vor

drei Jahren hatte der VfR

Rauxel das erste und ein

zige Mal diesen Titel in das

Waldstadion holen kön

nen.

In der Vorrunde glänzte in

diesem Jahr das Team der

Trainer Bernd Nagorsen

und Reinhold Cranz bei

zwei engen Duellen mit

dem Favoriten Spvg

Schwerin. Nach einem 0:0

im Hinspiel musste sich

die „D" nur knapp mit 0:1

auf dem Schweriner Berg

geschlagen geben.

Auch die Vergleiche mit

den körperlich robusten

Akteuren des SuS Merk

linde bestanden unsere

Jungs und gewannen mit

1:0 und 2:0. Die größten

Probleme bereitete der „D"

das „Schlusslicht" Victoria

Habinghorst: Nach einem

mühsamen 3:2 am Gänse

busch, verlor man gar auf

heimischen Rasen mit 0:1.

Unsere „D7" zahlt derzeit

noch eine Menge „Lehr

geld". Nach dem 3:9 im

ersten Spiel beim VfB

Börnig gab es ein deutli

ches 0:15 beim TSK

Herne. Ein wenig besser

lief es dann gegen die DJK

Falkenhorst trotz der 0:6-

Niederlage. Demnächst

hat die „Sieben" von Be

treuer" Björn Schoen neue

Gegner: Für den SV Holst

erhausen (abgemeldet),

spielt nun der FC Wanne

in der Liga mit. Der TSK

Herne rückt in eine Grup

pe mit Elfer-Mannschaften

auf Dafür ist nunmehr die

Spvg Röhlinghausen fester

Bestandteil der Gruppe.

m

Unsere D1-Junioren zogen mit drei Siegen aus sechs Spielen hinter der Spvg Schwerin

in die Bestengruppe ein.

Foto: Jens Lukas

Unsere D7-Junioren auf dem Kleinfeld werden von Björn ren-Keeper Tim

Schoen (rechts) betreut. Foto: Jens Lukas Lüchtemeier in der Partie

TT"""!

Victoria

P^N

Habinghorst seine Mauer

.. mp ■ I richtige Position.

r ~ ^1.'

Foto: Jens Lukas

• «r /

ml D-Junioren, Gr. 5

^ ^ .-.JJ '

Unsere D7-Junioren (rechts) unterlagen der DJK Falken

horst mit 0:6.

Foto: Jens Lukas

Pl. Verein S g u v Tore Diff. PkL

1 Schwerin 6 4 20 29:0 +29 14

2 VfR Rauxel 63 1 2 7:5 +2 10

3 SuS Merklinde 6213 12:10 +2 7

4 VId. Habingh. 6 1 0 5 6:39 -33 3

D-Junioren, Gr. 8

Pl. Verein S g u v Tore Diff. Pkt.

1 TSK Herne 3 3 0 0 28 :6 +22 9

2 Falkenhorst 3 2 0 1 18 :9 +9 6

3 DSCWanne 2 3 20 1 15:8 +7 6

4 VfB Börnig 2 4 1 0 3 17:29 -12 3

5 VfR Rauxel II 3 0 0 3 4 :30 -26 0

Die f: Eine iebendige Truppe

Ein Jahr hat es gedauert. Der

VfR Rauxel schickt nunmehr

wieder zwei F-Junioren-Teams

in das Rennen. Fast 20 Kids,

darunter auch drei Mädchen

(Vivian Bollerhey, Elena Hoff

mann, Franzi Mikus) sind un

terAnleitung derTrainer Jens

Perske, Dominik Schoen,

Thomas Siejek und Jens Lu

kas „in Ausbildung". Da rund

drei Viertel der Kinder gerade

erst dem Minikicker-Alter ent

sprungen sind (Felix Weber

könnte gar noch bei den Minis

mitspielen), lassen die zählba

ren Erfolge für die „lebendige

Truppe" gegen die oftmals älrteren

Gegner noch auf

sich warten.

Pl Die „F1" startete mit ei-

H' ner unglücklichen 0:3-

^ Niederlage beim SV

r Wacker Obercastrop in

die Saison der Gruppe 3.

Nach dem ebenfalls un

glücklichen 0:2 gegen

den FC Frohlinde gab es

ein 0:10 beim Ausflug zu

den Windrädern auf dem

Schweriner Berg.

Die „F2" schoss durch

„Leihgabe" Niklas Pelz

" ein schönes Tor beim 1:6

gegen den FC Frohlinde.

Beim 2:4 bei der Ein

Vor seiner Zwangspause durch eine

Schulterverletzung zeichnete sich

Ickern trug sich

,Allrounder" Devin Förs-

Dennis Wundrock (rechts) als einer

. .... . ^ I- I • ter (Torwart und FeldderAktivenpostenunsei-erF-Jumo-

ren aus.

Foto: Jens Lukas

3IElauxeIer ^tübclien

- Biergarten -

Inhaber: Bernd Wolfram

Bahnhofstraße 311 ■ 44579 Castrop-Rauxel

Telefon (0 2305) 7 37 54

Öffnungszeiten:

Täglich von 9.30 Uhr bis Ende

Der gemütiicheTreff für Jung und Alt

Täglich warme und kalte Küche

Gesellschaftsräume für 25 Personen

Aktuell: jeden Mittwoch ab 19 Uhr

wechselnde Fischgerichte

Zwei Mannschaften konnte der VfR Rauxel in diesem Jahr

bei den F-Junioren ins Rennen schicken - betreut von ei

nem Trainer-Quartett.

Foto: Jens Lukas

schützenliste ein. „Auf

Schwerin" musste man sich

trotz einer begeisternden Dar

bietung in der zweiten Halbzeit

und vieler Torchancen mit 0:5

geschlagen geben. Beim 1:9

gegen die „Wilden Kerle" des

SV Wacker 2 traf Niklas Teika

ins Netz. In ihren jeweils vier

Partien zeichneten sich Devin

Förster und Darvin Könneke

als hervorragende Keeper aus.

Für die nächsten Monate er-*

hofft sich das Trainer-Quartett

nicht nur die ersten Siege für

seine Schützlinge. Zudem soll

die „Minikicker-typische" Spiel

weise, „alle auf den Ball" bald

Vergangenheit sein und das

Zusammenspiel weiter vettessert

werden. Alle, nicht nur die

Fußball-Anfänger, sollen au

ßerdem weiterhin intensiv an

ihrer Ball-Technik „feilen".

A ugenoptik und Contactlinsen

Herbert Leymann

Augcnoptikermcister

Berliner Platz 2

44579 Castrop-Rauxel

Telefon 0 23 05 / 8 54 02

www.augenoptik-leyiiiann.de

LEYMANN

f.«] '



VfR-INFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2 VfR-INFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2

E-Junioren spielen um den Kreis-Titel

Nach zwei Siegen gegen Castrop und Habinghorst und einer Niederlage in der Vorrunde

Minikitker feiern zum Auftakt einen Sieg

Fünf Tore von Felix Weber gegen den SuS Merklinde /1:0-Führung gegen die Spvg Schwerin

Unsere E-Junioren haben ~

.JH..! -

-

^

Mit zwei Siegen in der Vorrunde qualifizierten sich unsere E-Junioren mit den Trainern

Uli Woop (links) und Alex Strieder (rechts) für die Bestengruppe. Foto: Jens Lukas

zurücka^^^

Hier trafen Didi" Liskunov

(4) Oguz Ünal (3) und Juli- C'nks) und Alex Strieder (rechts) für die Bestengruppe. Foto: Jens l

an Kazakis (2). Die letzten schützen zeichneten sich hier

Herne, SV Wanne 11, ^ ^

Zweifel am Einzug in die „Didi" Liskunov (4) und Julian

Arminia Holsterhausen, E-Junioren, E-JuniOFGri, Gr. 5

Bestenqruppe zerstreute Kazakis aus.

DSC Wanne, SF Wanne, R. Verein S g u v Ton

pi verem SguvTore [

. . . r^- u j A • I I j \/- i ■ 1 Schwerin 2 200 20:4 ^+

unsere „E durch den ab- Die neuen Gegner nach den

Arminia Ickern und Victoria 2 vfR Rauxel 3201 18:13 h

schließenden 5:2 ( 3:0 )- Herbstferien heißen jetzt

Habinghorst. Zudem geht es 3 so Castrop 31023:20 -

Sieg gegen den VfB Westfalia Herne, DJKFalken- noch zwei Mal gegen die

4 Pantringshoi oooo 0 0 0 0 o:o 0:0 t

horst, Fortuna Herne, ESV Spvg Schwerin.

5 VfBHabingh. 2 0 0 2 3:7

Habinghorst. Als Tor- hörst, Fortuna Herne, ESV SpvgSchwerin. s vfBHabingh. 2002 3:7

Ex'Proii Radutanu dribbelte durrhs Waldstadion

Ais vollen Erfolg kann das

Gastspiel der i w \,sR

Fußballschule Marcel I ^ X 1^9

Raducanu beim VfR Ln „i-—-- - - ... , .

Rauxel gewertet werden. • ' j, ■ '— V

Sowohl die Junioren-

.'1

Diff. Pkt

+16 6

2 VfR Rauxel 3 2 0 1 18:13 +5 6

3 SG Castrop 3 1 0 2 3:20 -17 3

Neben dem neuen

Trainerqespann Markus

Wagstil und Heinz Plutka

steht ebenfalls ein fast

komplett neues Minikicker-

Team auf dem VfR

Sportplatz. Die tollen

Ballübungen beim Training

haben

sich

herumgesprochen, und wir

haben inzwischen 20

angemeldete Minikicker der

Jahrgänge 1999 und 2000

sowie 2001 in Rauxel. Der

Spaß soll hier deutlich im

Vordergrund stehen,

betonen die beiden Trainer.

Bei weiterer Unterstützung

aus den Reihen der Eltern

ist zu überlegen, ob ein

zweites Minikicker-Team

zum Freundschafts

spielbetrieb angemeldet

werden soll.

Nach ihrem ersten Pflicht-

Freundschaftsspiel gegen

den SuS Merklinde feierten

unsere Jüngsten einen 6:2-

Sieg. Fünf Tore steuerte

F2-Leihgabe Felix Weber

bei. Lars Hofmann hatte das

5:1 markiert. Torwart Marius

Pacyna wehrte etliche Bälle

ab. Beim FC Frohlinde auf

Asche gab es danach ein

0:5. Zu Beginn des zweiten

Heimspiels sorgte Felix

Weber mit seinem Treffer

für das 1:0 gegen die Spvg

fxüiißir yi

I 1

aSl

Das Trainergespann Heinz Plutka (links) und Markus Wagstil (rechts) arbeitet derzeit

mit bis zu 20 Minikickern im Waldstadion.

Davide Montanaro „netzte"

Keeper Marius Pacyna

M^ittelpun^t und ertitete

M

stand mit seinen ^

sensationellen Paraden H

wieder einmal oftmals im 9

ziehen ihr Team wohl vom

Spielbetrieb zurück.

rv

Foto: Jens Lukas

Minikicker-Keeper Marius Pacyna (links) glänzte in den

bisherigen Partien mit tollen Paraden. Foto: Jens Lukas

ir

wurde von ^ [uOh- l

I SV I

gewünscht. Terminliche r f/. ■ |

Abstimmungsprobleme t* -

müssen noch geklärt ^ f« V-"./' J

werden, so dass zur Zeit ■ ■* 'ih r v-faV-.' '- .

unserem Sportplatz Den gekonnten Umgang mit den Ball zeigte der Ex-Profi Marcel Raducanu (Mitte) wäh

gegeben werden kann rend des Sommer-Camps den Kids im Waldstadion.

Foto: Kati Kathi Süß

; ■

k-:' ■ !

;

Löwen-Apotheke

Gemeinsam stark fii' r Ihre Gesumiheit

Monika Müller Castrop-Rauxel VictorstraOe 5 Telefon 7 65 77



Seite 12 VfR-IIMFO - 2/2005 - Ausgabe 3 - Jahrgang 2

VfR-Termine

(Stand: Ende September 2005)

Dienstag, 4. Oktober 2005 bis I.April 2006

- Winter-Platzsperre im Waldstadion des VfR Rauxel

-> Training außerhalb; Spiele weiterhin in Rauxel

Mittwoch, 5. Oktober 2005

ab 19 Uhr, Trainer- und Betreuer-Sitzung im Clubheim

FÄLLT LEIDER AUS:

Samstag, 15. Oktober 2005

Oktoberfest und Haxen-Essen (zu wenige

Voranmeldungen)

Dienstag, 25. Oktober 2005

ab 19 Uhr, Sitzung des Jugendvorstandes (Clubheim)

Freitag, 28.0ktober 2005

von 17 bis 19 Uhr, Jugend-Geschäftstag mit

Geschäftsführer Jörg Konvalinka im Clubraum

(Beitragszahlungen, Bescheinigungen, Anmeldungen,

Probleme der Eltern, Spieler oder Trainer)

Mittwoch, 2. November 2005

ab 19 Uhr, Trainer- und Betreuer-Sitzung im Clubheim

Dienstag, 29. November 2005

ab 19 Uhr, Sitzung des Jugendvorstandes (Clubheim)

Mittwoch, 7. Dezember 2005

ab 19 Uhr, Trainer- und Betreuer-Sitzung im Clubheim

Samstag, 17. Dezember 2005

Tannenbaum-Verkauf und Glühwein am VfR-Sportplatz

Samstag, 7. Januar 2006

VfR-Hallenturnier für D-Junioren bis Minikicker in der

Sporthalle an der B235

m

Blumen

Melzner

Ihr zuverlässiger Partner

Bilder gibt es an

der „Pommes-Bude"

Die Fotos, die in dieser Ausgabe abgedruckt sind

sowie weitere Szenen von den Spielen unserer

Teams, können als Farb-Papierabzug erstanden

werden. Interessierte Eltern und Spieler können

sich an ihre Trainer sowie Jugendieiter Martin

Kerschner oder die Kassiererinnen Vera Schmin

ke und Kathi Süß wenden, um Bilder zu bestellen

oder Album-Bögen anzuschauen. Gegen einen

geringen Obulus können die Bilder in den Forma

ten 10 Mal 15, 13 Mal 18 Zentimeter oder gar

auch in DIN A4 oder A3 gekauft werden.

„Danke" für die

Unterstützung

An dieser Stelle wollen wir uns natürlich bei

allen Inserenten in unserer dritten Ausgabe der

VfR-INFO herzlich bedanken. Ohne ihre Unter

stützung wäre es nicht möglich gewesen, die

Kosten für die Erstellung unserer Vereinszeitung

zu bewältigen. Wir wissen es zu schätzen, denn

es ist uns klar, dass in der heutigen Zeit auch

bei der Werbung gespart wird. Wir hoffen, dass

in Zukunft weitere Gewerbetreibende ihr Logo

in unserer Zeitung platzieren wollen, damit wir

den Umfang sowie die Auflage des Blattes er

weitern können.

Friedhofsgärtnerei

: Beratung/Planung

Ausfuhrung

Grab- und Dauergrabpflege

Grabmale

IMPRESSUM:

Idee und

Umsetzung:

Floristikfachbetrieb

: Blumenschmuck und

Dekoration zu jedem Anlass

Fleurop-Service

Jugendabteilung

des VfR Rauxel

Texte:

KUPKA

II INNOVATIV - FLEXIBEL - KOMPETENT

Garten-ZLandschaftsbau : Beratung/Planung und Pflege

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern und

vollkommen unverbindlich

Blumengeschäft

Eichenweg 20

44579 C astrop-Rauxel

Telefon: 02305/79271

Telefax: 02305 786672

Servicebüro

Schulstraße 45

44579 Castrop-Rauxel

Telefon: 02305 7920606

E-mail: blumen-melzner@t-online.de

Homepage: www.blumen-melzner.de

Der Vorstand

Die Trainer

Fotos/

Montagen:

Jens Lukas

„Hand-Modell":

Christian Püls

(von Seite 1)

SANITÄRTECHNIK - VITALES BAD

HEIZUNGSTECHNIK - SOLARTECHNIK

REGENWASSERNÜTZUNG

ZENTRAL-STAUB-SAUGERANLAGEN

NOTDIENST - WARTÜNGSDIENST

Alleeslraße 43

44579 Castrop-Rauxel

Fon0 23 05.16 10

Fax 023 05.150 29

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!