STelzeNSchNaPSeN von Breitenfurt aktuell, 16 ... - SPÖ Breitenfurt

breitenfurt.spoe.at

STelzeNSchNaPSeN von Breitenfurt aktuell, 16 ... - SPÖ Breitenfurt

1 / Februar 2012

SPÖ

Österr. Post AG P.b.b., Verlagspostamt Breitenfurt

Kindermaskenball 2012

SPÖ-Team

www.breitenfurt.spoe.at

Breitenfurt aktuell

Thermenklinikum Baden-Mödling

GGR Ferry Weißmann berichtet über den

Neubau der beiden Klinik-Standorte Seite 2

Bildungsstandards

GR Sylvia Vogt informiert über die Qualitätssicherung

im Bildungsbereich

Seite 3

Bürgerbeschwerde

GR Anna Schneehuber spricht über ein

pikantes Anliegen von Anrainern Seite 4

An einen Haushalt RM 01A022456

STelzeNSchNaPSeN von Breitenfurt aktuell, 16. März 2012 - S.14

Aus dem Inhalt:

Kinderreisepass Pflicht! . . . . 5

Info-Abend Rotes Kreuz

Berichte aus Breitenfurt ab 6

Fotos SPÖ-Kindermaskenball

Medizinische Neuigkeiten 10

Masseur, Tipps des Siedlervereines

Pfarren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

Sport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12

Müllabfuhrplan 2012 . . . . 13


Politik Seite 2 1 / Februar 2012

INFOrMaTION Neue Diskussion: Thermenklinikum

Baden-Mödling

SPÖ-Ortsobmann

Ferdinand Weißmann

GGR für Sport

Miteinander reden und planen

zum Thema "Soziale Sicherheit":

Die globale Finanzkrise, die stark

gestiegene Arbeitslosigkeit, hohe

Kriminalität und die finanziellen

Schwierigkeiten für Bund, Länder

und Gemeinden stellen uns vor große

Herausforderungen – die sozialdemokratischen

Werte, das Einstehen

für eine soziale, gerechte und solidarische

Gesellschaft, sind heute aktueller

denn je. Ihre Meinung ist dazu

gefragt. Sie können an der Umfrage

teilnehmen unter:

http://umfrage.headroom.at/27217/

lang-de/tk-bxrkb4krsfeswz3

?BerTA STefAn

1931- 2011

war seit 1950 treues

SPÖ-Parteimitglied

und arbeitete über Jahrzehnte

in der SPÖ-Ortsorganisation

Breitenfurt mit. Stark

engagierte sie sich in der SPÖ-Frauenbewegung

und half bei der Gestaltung

von Kinderfesten, Veranstaltungen

und Ausstellungen mit. Öffentlichkeitsarbeit

war ihr Leben.

Mitte der 70-er-Jahre war Stefan

Berta die treibende Kraft beim Wiederaufbau

des Vereins Volksheim im

GH Grüner Baum. Von 1978 bis

1985 war sie als Gemeinderätin für

die SPÖ tätig.

Wir werden Bertas Vermächtnis in

ewiger Erinnerung behalten.

Ferdinand Weißmann

für die SPÖ-Breitenfurt.

Die SPÖ hat sich immer für einen gemeinsamen Standort in

verkehrstechnisch günstiger Lage eingesetzt. Trotz Unterstützung

vieler MitarbeiterInnen des KH Mödling, zahlreicher

niedergelassener Ärzte und tausender Unterschriften von PatientInnen

besteht das Land NÖ auf eine zwei Häuser-Lösung,

in Baden und in Mödling.

Klinikum der zukunft !?

So präsentiert das Land NÖ in einer

neuen Werbekampagne das Landesklinikum

Baden-Mödling. Neu gebaut

wird aus Gründen der schlechten

Bausubstanz und Flickwerk der bestehenden

Häuser sowie veralteter Haus-

und Medizintechnik und sanitätsbehördlicher

Mängel in den Kliniken.

Ein Neubau ist regionalwirtschaftlich

sinnvoll, für SPÖ und ÖVP gleichermaßen.

Allerdings sieht die SPÖ die

Sinnhaftigkeit im Neubau an einem

gemeinsamen Standort in verkehrsgünstiger

Lage; die ÖVP ist für den

Neubau auf zwei Standorten.

Die NÖ Landeskliniken-Holding

verspricht sich durch die Aufteilung

auf zwei Standorte und eine engmaschige

Abstimmung beider Kliniken

die höchst mögliche Qualität an Versorgung.

Doppelgleisigkeiten werden

damit verhindert.

Wir trauern um Frau Berta Stefan,

geb. am 25.11.1931, verstorben am 23.12.2011.

Ihrem Wunsch entsprechend, wurde sie in aller Stille

auf dem Breitenfurter Friedhof beigesetzt.

Wir trauern um den Verlust, denn sie war eine aufopfernde

Mutter, Schwiegermutter, Großmutter und

Urgroßmutter, die ihrer Familie stets mit Liebe und Weisheit

helfend, beratend und fürsorglich zur Seite stand.

SPÖ-Bezirksvorsitzender Abg.z.

NR Hannes Weninger erklärt, welche

Diskussion zu diesem Zeitpunkt

wichtig ist. "Jetzt geht es darum, den

Standort Mödling und vor allem die

optimale medizinische Versorgung der

Bevölkerung langfristig zu sichern".

Eine 24-Stunden-Notfallversorgung

wird an beiden Standorten sichergestellt

sein. Zwei Standorte können bei

Engpässen und im Katastrophenfall

durch Ausweichmöglichkeiten eher

die Versorgung garantieren.

In Mödling werden die Schwerpunkte

in den Bereichen Gynäkologie-Geburtshilfe

(Mutter-Kind- Zentrum),

Kinder- und Jugendheilkunde,

Kardiologie, Orthopädie und Augenheilkunde

liegen.

In Baden setzt man auf die Bereiche

Innere Medizin mit Psychosomatik,Gastroenterologie-Hepatologie,

Onkologie und Dialyse,

Chirurgie, Unfallchirurgie, Urologie

sowie Psychiatrie.

Ihr Leben war auf vorbildhafte Weise schlicht, geordnet und naturverbunden.

Bis zuletzt bewahrte sie ihren klaren Geist und konnte in ihrer gewohnten

Umgebung in Ruhe und Frieden die letzten Tage auf dieser Erde verbringen.

Ja, sie wird uns fehlen. In Dankbarkeit und Liebe,

Ulli und Reiner Niemann im Namen aller Angehörigen.


Breitenfurt aktuell

Was sind Bildungsstandards?

Die Einführung der Bildungsstandards ist ein Beispiel der innovativen

Bildungspolitik von SPÖ-Bildungsministerin Dr. Claudia

Schmied und ist vom Leitgedanken getragen, im österreichischen

Schulsystem mehr Verbindlichkeit anzustreben und grundlegende

Kompetenzen bei allen SchülerInnen sicherzustellen. Bildungsstandards

stellen ein wichtiges Instrument der Qualitätssicherung im

Bildungsbereich dar.

Bildungsstandards sind konkret

formulierte Lernergebnisse, die

sich aus den Lehrplänen ableiten

lassen.

Sie beschreiben die gewünschten

Lernergebnisse am Ende der 4. und

8. Schulstufe und setzen dem schulischen

Lernen damit klare Ziele. Sie

legen fest, welche Kompetenzen die

SchülerInnen in Deutsch, Mathematik

und Englisch am Ende der

Volksschule sowie der Mittelstufe

nachhaltig erworben haben sollten.

Dabei handelt es sich um Fähigkeiten,

Fertigkeiten und Haltungen,

die an den Nahtstellen (Übergang)

der Schullaufbahn für weitere schulische

und berufliche Bildung von

zentraler Bedeutung sind.

Die regelmäßigen Standardüberprüfungen

zeigen, ob die

beschriebenen Kompetenzen

vermittelt wurden.

Sie sichern dadurch die Qualität

im Unterricht. Das Ergebnis dient

als Rückmeldung für die Lehrkräfte

und als deren Orientierung in

Richtung eines ergebnisorientierten

Unterrichts, d. h. in Richtung des

geforderten nachhaltigen Kompetenzaufbaus.

Bildungsstandards

schaffen für den Bildungsauftrag der

Schulen Verbindlichkeit.

Ab dem Schuljahr 2011/12 werden

die Bildungsstandards durch externe

Tests und mittels Selbstevaluierungsinstrumente

überprüft. Vom Bildungsministerium,

kurz BMUKK,

wurde das Bildungsforschungsinstitut,

kurz BIFIE*, damit betraut. Die

Lehrkräfte erhalten Feedback über

die Wirkung ihres Unterrichts.

*BIFIE, Bundesinstitut für Bildungsforschung,

Innovation & Entwicklung

des österreichischen Schulwesens

Diese ergebnisrückmeldungen

bieten der Lehrkraft Anreiz zur

Selbstreflexion und Veränderung

der Unterrichtsstruktur.

Sie unterstützen die LehrerInnen

bei ihrem Bestreben, den Unterricht

laufend zu verbessern.

Im Unterricht sollen die Bildungsstandards

den Lehrkräften einen kontinuierlichen

Abgleich zwischen dem

Ist-Stand der Kompetenzen ihrer

SchülerInnen und dem angestrebten

Soll (Bildungsstandards) ermöglichen.

Dieser konkrete Maßstab bietet

eine Grundlage für die individuelle

Förderung von SchülerInnen.

Die rückmeldung erfolgt nicht

nur an die LehrerInnen, sondern

auch an die SchülerInnen.

Feedback ist wichtig für die persönliche

Lernentwicklung. Dementsprechend

sind gemäß Verordnung

die SchülerInnen über ihr individuelles

Ergebnis im Rahmen der

Standardüberprüfung zu informieren.

Zu diesem Zweck erhalten die

SchülerInnen einen Zugangscode,

mit dem sie ihr persönliches Ergebnis

im Internet abrufen können.

Die SchulleiterInnen können ihren

Schulbericht via Zugangscode

online abrufen.

Ein Teil beschreibt die Ergebnisse

der Schule im Überblick. Das Schulergebnis

wird dabei unter verschiedenen

Gesichtspunkten (im fairen

Vergleich, nach Geschlecht, Migrationshintergrund

usw.) dargestellt

und erläutert. Der 2. Teil beschreibt

die Ergebnisse der Klassen im jeweiligen

Unterrichtsfach und in den

Kompetenzbereichen. Es enthält

Stärken-Schwächen-Analysen und

Leistungsprofile.

INFOrMaTION

Politik Seite 5

Redaktion Breitenfurt aktuell

Prüfungsausschussobfrau

GR Sylvia Vogt

Was sind Kompetenzen?

Kompetenzen sind das ergebnis

von Lernprozessen.

Sie sind kontextabhängig ausgeprägt,

da sie in der Auseinandersetzung

mit der Umwelt erworben

werden. Sie ermöglichen damit die

Bewältigung unterschiedlicher Aufgaben

und Lebenssituationen.

Kompetenzen umfassen Wissen

und kognitive Fähigkeiten, das Vermögen

der Selbstregulation sowie

sozial-kommunikative und motivationale

Elemente.

Das Konzept der österreichischen

Bildungsstandards setzt einen besonderen

Schwerpunkt auf den Erwerb

grundlegender fachbezogener Kompetenzen.

Diese decken die wesentlichen

inhaltlichen Bereiche eines Unterrichtsfaches

ab und sind somit für

den weiteren Kompetenzaufbau eines

jungen Menschen fundamental.

Für die Qualitätsentwicklung in

den Schulen braucht es vor

allem schulinternes Wissen und

Kenntnisse der Rahmenbedingungen

vor Ort, um sich für geeignete

Maßnahmen entscheiden und

die konkrete Veränderungsarbeit

gestalten können.

Quelle: BIFIE, Salzburg, Zentrum für

Bildungsmonitoring & Bildungsstandards


Gemeinde Politik Seite Seite

1 / Februar 2012

INFOrMaTION

SPÖ-Pensionistenvorsitzende

GR Anna Schneehuber

BreITenfUrT

Bericht: Am 22. Jänner 2012 besuchten

wir das Stadttheater in Baden.

Es wurde die Operette „Eine

Nacht in Venedig“ von Johann

Strauß aufgeführt.

Eine sehr schwungvolle und mit

netten Tanzeinlagen aufgelockerte

Vorstellung. Mit einem Wort, ein

wunderschöner Nachmittag.

Nebenan im Kasten das Programm

der SPÖ-Pensionisten für das 1.

Halbjahr 2012. Wir hoffen Ihren/

deinen Geschmack getroffen zu haben

und freuen uns auf die geplanten

Veranstaltungen.

Kleininserat

RMT-Maschinenbau

2384 Breitenfurt

Suche Bürokraft

mit technischem Verständnis

für 20 Std. pro Woche

in Breitenfurt.

Tel.Nr.: 0676 720 99 59

Bürgerbeschwerde

Einige Anrainer der Königsbühelstraße und Fuchsweg haben eine

pikante Beschwerde und ersuchen um Unterlassung der Unsitte.

In letzter Zeit hat es sich eingebürgert,

dass vermutlich einige MitbürgerInnen,

die sportlich auf der Königsbühelstraße

und dem Fuchsweg

unterwegs sind - angeregt durch die

körperliche Betätigung - ihre Notdurft

neben den Gärten verrichten

und die benützten Taschentücher

hinterlassen.

Die Anwohner ersuchen, für den

Fall, dass das eigene „Örtchen“ nicht

mehr erreicht werden kann, doch zu

den Taschentüchern auch noch ein

Sackerl für`s Gackerl mitzunehmen.

Damit könnte so manchem Mitbürger

der Ärger erspart bleiben über

diese Unsitte.

Es gibt auch Positives zu berichten.

Ein Anrainer „räumt“ schon jahrelang

auf der Wiese Weggeworfenes

(Flaschen, Dosen, Feuerwerksreste

etc.) und Hundekot von fremden

Hunden weg. Dafür ein herzliches

Dankeschön!

halbjahresprogramm der SPÖ-Pensionisten

Di. 21.02., 14.00 Uhr, FASCHINGSFEST im GH Kühmayer

So. 04.03., 15.00 Uhr „Viktoria und ihr Husar“, THEATER Baden

Di. 03.04., 14.00 Uhr, OSTERFEST im Volksheim

Di. 10.04., TAGESFAHRT (Horn, Stift Altenburg, Gr. Siegharts im

Bandlkramerlandl, Heuriger)

Di. 01.05., FRüHJAHRSTREFFEN ABRUZZEN - Di. 08.05.

(Reiseleitung HOCHMAYER)

Di. 15.05., MUTTERTAGSFAHRT (Kernhof Kameltheater, Tiger-

Show, Mostheuriger Karner in Nöstach)

Di. 19.06., TAGESFAHRT (Hohe Warte, Prater, Riesenrad, Madam

Tusauds, Heuriger in Oberlaa)

Sa. 22.07., "Carmen", OPER in St. Margareten/Steinbruch

S O M M E R P A U S E

Di. 31.07. 14.00 Uhr, SOMMERFEST im GH Schöny

Reiseleitung: Czapka R.: 02239/4213, Handy 0664 73516939, ausgen.

Frühjahrstreffen: K. Hochmayer: 02239/5212, Handy 0664 73552676.

Pensionistennachmittage, dienstags: 6.3., 30.3., 24.4., 22.5., 5.6., 26.6.

Kartenspieltage, mittwochs: 7.3., 21.3., 4.4., 25.4., 23.5., 6.6., 27.6.

STelzeNSchNaPSeN

von Breitenfurt aktuell, 16. März,

ab 19 Uhr, Gh Schöny, hochrotherd.


Breitenfurt aktuell Gemeinde Seite 5

A b J U N I 2 0 1 2 :

Url AUb MIt deM

KINderpAss.

Ab Juni 2012 ist es so weit: Jedes Kind braucht

verpflichtend seinen eigenen Kinderpass

als Reisedokument. Die Eintragung bei den

Eltern gilt dann nicht mehr. Auch, wenn

der Pass der Eltern noch länger gültig sein

sollte. Eine gute Gelegenheit für alle Eltern,

ihren bisherigen Pass gleich gegen einen der

modernsten Reisepässe der Welt zu tauschen.

Damit alles sicher passt.

Eine Initiative von

Außenminister und Innenministerin

Machen Sie die

Passkontrolle.

Kindermiteintragungen:

Seit dem 15. 6. 2009 sind Kindermiteintragungen

nicht mehr möglich.

Daher muss für jedes Kind ein

eigener Reisepass beantragt werden.

w w w.p a s s k o n t r o l l e.a t

Bestehende Kindermiteintragungen:

l Derzeit sind bestehende Kindermiteintragungen

gültig, soferne

der Reisepasses des Elternteiles noch

nicht abgelaufen ist.

l Bestehende Kindermiteintragungen

werden aber bis 15. 6. 2012

mit dem 18. Geburtstag des Kindes,

in jedem Fall aber mit 15. 6. 2012

ungültig, auch wenn der Reisepass

ein späteres Ablaufdatum aufweist.

Wird für das Kind ein eigener Reisepass

ausgestellt, so sind alle Pässe,

in denen das Kind eingetragen ist,

die „grünen Meilen“. Gemeinsam

mit Eltern und Lehrerinnen überlegten

sie sich, wie sie verschiedene

Wege - wie den Schulweg- umweltfreundlich

zurücklegen können. In

der Aktionswoche erhielten sie dann

im Umweltpass grüne oder rote

Fußabdrücke. Insgesamt sammelten

die Kinder 1603 Kindermeilen.

Der österreichische Gesamtsieger

ist die VS Vorderweißenbach/OÖ

mit 7.500 Meilen. An dem Wettbewerb

nehmen in Europa 25 Länder

teil. 201.146 Kinder sammelten 2,7

Millionen Klimameilen. Alle Umweltschützer

vor den Vorhang!

rote Nasen-clowndoctors

Ein großes Herz für kranke Kinder

haben alle Kinder der Volksschule

Breitenfurt bewiesen. Kartenrohlinge

reisepass-Miteintragung von

Kindern ab Juni 2012 ungültig!

der Behörde zur Streichung der Kindermiteintragung

vorzulegen. Die

Gültigkeit des Reisepasses, in dem

sich die Kindermiteintragung befindet,

bleibt davon für den Elternteil

unberührt.

Da seit dem 15.6.2009 jedes Kind

bei einem Grenzübertritt einen eigenen

Reisepass besitzen muss und ab

15.6.2012 bestehende Kindermiteintragungen

im Reisepass automatisch

ungültig werden, wird empfohlen,

so bald als möglich und zur

Vermeidung längerer Wartezeiten

ab Jänner 2012, jedenfalls aber noch

vor dem Juni 2012, für Kinder einen

eigenen Reisepass anfertigen zu

lassen. Immer mehr Staaten akzeptieren

die Eintragung des Kindes im

Reisepass der Eltern für eine Einreise

nicht!

Volksschule Breitenfurt

Grüne Meilen

Sehr fleißig sammelten

auch heuer

wieder die Kinder

aller Schulstufen

wurden von den ROTEN NASEN

zur Verfügung gestellt und jedes Kind

zeichnete ein weihnachtliches Motiv.

Um € 1.- wurde jede Karte verkauft.

Gesamt wurden an der Schule €

210,- gespendet. Das Motto der Aktion

„Meine Karte hat einem kranken

Kind geholfen“ hat sich bewährt.

Vivaldi-Konzert

Mit viel Begeisterung waren die

Kinder bei der Aufführung des Wiener

Konzertbüros dabei (Foto rechts

oben). Die Musiker stimmten die

Kinder mit „Rock me Amadeus“ auf

das Konzert ein und wechselten von

der Rockmusik zur Barockmusik,

wechselten die Kleidung und die Instrumente.

Schwerpunkt der Aufführung

waren die „Vier Jahreszeiten“.

Die Kinder durften aktiv mitwirken

(tanzen, klatschen, ...). Die einzelnen

Motive für Regen, Wind, Blitz und

Donner wurden erklärt. Zwischendurch

gab es interessante Informationen

über das Leben von Vivaldi.

achTUNG:

Miteingetragene Kinder dürfen bis

15.6. 2012 nur mit der Person ausund

einreisen, in deren Reisepass sie

eingetragen sind. Bei Auslandsreisen

mit anderen Begleitpersonen als den

Pflege- und Erziehungsberechtigten

ist ein eigener Reisepass erforderlich.

hINWeIS:

Bei einer nachträglichen Änderung

oder Ergänzung werden eingetragene

Kinder, die das zwölfte Lebensjahr

vollendet haben, von Amts wegen

gestrichen, auch wenn sie noch

keinen eigenen Reisepass besitzen.

Nähere Informationen beim Bürgerbüro

der BH Mödling, Tel. 02236/

9025-34130, www.help.gv.at oder

www.noe.gv.at/Bezirke/BH-Moedling/Buergerbuero.html


Berichte Politik Seite Seite

1 / Februar 2012

Ufersanierung beim Sportplatz

Hochwasserschutz für die Anrainer der reichen Liesing und eine

ökologische Bauweise sind wichtige Anliegen der Marktgemeinde

Breitenfurt. 2010 wurde der Uferanriss im Bereich des Lagerplatzes

der Fa. Grill saniert. 2011 wurde der Uferanriss beim Kompostplatz

und 2012 jener beim Sportplatz mit einer Natursteinschlichtung

und Hinterfüllung mit Aushubmaterial behoben.

Um Räumkosten des Flussabschnittes

zu verhindern, ist die Marktgemeinde

bemüht Uferanrisse zu beseitigen.

Die günstige Wettersituation in diesem

Winter hat die Baudurchführung

der Ufersanierung beim Sportplatz

begünstigt. Die reiche Liesing führte

während der Bauzeit extrem wenig

17,4 euro in die Mülltonne

Nach einer Untersuchung der Abfallwirtschaftsverbände machen

Lebensmittel ein Viertel des Gewichtes einer Restmülltonne aus -

zum Teil sind es noch verpackte, ungeöffnete Lebensmittel.

Das Ergebnis einer Untersuchung

des Inhaltes von Restmülltonnen im

Auftrag der Abfallwirtschaftsverbände

zeigt, dass insgesamt gesehen, die

Mülltrennung funktioniert. 58% der

in NÖ gesammelten Abfälle werden

Die reiche Liesing hat bei den letzten

Hochwässern das Ufergrundstück

des Sportplatzes bis zu 5 m abgetragen.

Das abgetragene Material

wurde flussabwärts verfrachtet und

zum Teil im Bereich der harten Verbauung

im Teilstück der

In diesem Teilstück ist der Querschnitt

der Flussregulierung von

Trapezform auf Rechteckausführung

verändert. Dadurch kommt es zu

einer Verbreiterung des Flussbettes

und damit zu einer Verringerung der

Fließgeschwindigkeit und zu einer

Reduktion der Schleppkraft des Wassers.

Ein Umstand der die Ablagerung

von Material begünstigt. In den

letzten 10 Jahren musste dieser Flussabschnitt

schon zwei Mal geräumt

werden, damit bei Hochwasser der

Wasserabfluss nicht behindert ist.

Wasser. Info des Umwelt-GR: D.I. O. Holzwieser.

Bevor Lebensmittel den Verbraucher

erreichen, enden sie schon im Abfall.

getrennt gesammelt und verwertet:

Glas, Papier, Kunststoffe, Metalle.

Müllanalysen, insbesondere von

Wohnhausanlagen, zeigen jedoch

ein Problem auf: 25,8% des Gewichtes

in den Mülltonnen sind

Lebensmittelabfälle und zum Teil

ungeöffnete, originalverpackte Lebensmittel!

Statistische 17,4 Euro

gibt somit jeder Haushalt aus, um

seine Mülltonne zu füttern - anstelle

seines Sparschweines. (Quelle:

November-Nummer der Zeitschrift

"Umwelt in NÖ").

Lebensmittel im Abfall ist ein Phänomen

unserer Zeit und der Wegwerfgesellschaft.

Ein Umdenken ist

dringend angesagt.

Ihre SPÖ-Ansprechpartner:

Ferdinand Weißmann

Geschäftsf. Gemeinderat für

Sport und Fremdenverkehr

Weiters: Bauangelegenheiten;

SPÖ-Ortsvorsitzender

Mail: spoe.weissmann@chello.at

Tel.: 0 7 / 3 7 739

Oskar Scheichenberger

Bauangelegenheiten,

Verkehr und Raumplanung;

Stv. SPÖ-Ortsvorsitzender

Tel.: 0 7 / 77 59 558

Sylvia Vogt

Obfrau Prüfungsausschuss

Weiters: Schule & Soziales;

Redaktion Breitenfurt aktuell

Mail: spoe.vogt@tplus.at

Tel.: 0 /28 23 597

Helene Gabriel

Geschäftsf. Gemeinderätin für

Schule und Soziales

Weiters: Kindergarten/Hort

u. Gesundheit, Umweltbeirat;

SPÖ-Fraktionsvorsitzende

Mail: spoe.breitenfurt@chello.at

Tel.: 02239/ 2 85

Robert Piss

Sport & Fremdenverkehr,

Kultur;

Mail: roberto.piss@aon.at

Tel.: 02239/ 39 58

Anna Schneehuber

Kultur, Kindergarten/Hort und

Gesundheit, Umweltbeirat;

SPÖ-Pensionistenvorsitzende

Tel.: 02239/ 23 82

Lukas Keller

Prüfungsausschuss, Finanzen/

Wirtschaft und Landwirtschaft;

SPÖ-Onlinemedien

Mail: lukas@kellair.at

Tel.: 0 / 19 27 22

Kurt Beyer, Ing.

Finanzausschuss/Wirtschaft

und Landwirtschaft, Verkehrund

Raumplanung

Tel.: 02239/ 22 55

Dominique Piss

SPÖ-Jugendbeauftragte

Mail: domi.spoe@gmx.at

Tel.: 0 99/ 1 70 7 033


Breitenfurt aktuell

Musical "Das christkind macht Urlaub"

Silvesterbummerl 2011

Berichte Seite 7

Die Musicalgruppe der Musikschule Breitenfurt hatte wenige Tage vor Weihnachten mit

Station

dem

Kürbisschnitzen

Musical

"Das Christkind macht Urlaub" den großen Auftritt im Festsaal der Dorfgemeinschaft, bei dem es um

ein von Kinderwünschen überfordertes Christkind geht.

Letztlich wird das Christkind von

Kindern und mit Hilfe der Engel

noch rechtzeitig zum Heiligen

Abend aus dem Urlaub geholt. Luisa

Steiner, Luna Wessely, Amelie

Steiner, Rebecca Höger, Lara Polgar,

Amelie Ulm, Phoebe Gußmag und

Verena Geiwitsch bezauberten und

Er "kam, spielte und siegte"! Gerhard Schillhammer ist der glückliche Gewinner des Silvesterbummerls.

Am 31.12.2011 wurde im Gasthaus

Hirschentanz das bereits zur

Tradition gewordene Silvesterbummerl

2011 ausgespielt. Insgesamt

zehn kampferprobte Schnapser (siehe

großes Bild) aus West, Ost, Laab

und Kalksburg waren vertreten und

Der stolze "Bummerfresser" Gerhard

Schillhammer (rechts), mit dem "Vorjahrschampion"

Hermann Paller (links).

unterhielten den bis zum letzten

Platz gefüllten Saal.

Die Musicalgruppe und die Mitglieder

des „Flötarrenorchesters“

(Clara und Paula Heiplik – Flöte, Iris

Kunauer, Alexandra Sereda, Anabela

Stupar, Katrin Sturm, Martin Illig

und Mathias Kunauer – Gitarre)

wieder ging es um das „Bummerl“,

welches wirklich keiner haben will!

Gerhard Schillhammer war als

Frischling erstmals dabei und so

schnell konnte er nicht schauen, war

er auch schon der stolze Inhaber des

Silvesterbummerls 2011.

hatten viel Freude bei den Proben

und der Aufführung. Das Publikum

bedankte sich mit begeistertem, langen

Applaus. Für die Gastfreundschaft

der Dorfgemeinschaft bedanken

wir uns herzlich und freuen uns

auf die nächste Produktion.

Julia Auer und Robert Ecker

Also machte sich das Bummerl wieder

auf die Reise in Richtung Westen

(auch schon eine Tradition).

Gerhard - Kopf hoch - und auf

Revanche beim Silvesterbummerl

2012! Liebe Grüße von der Kampfschnapserrunde

Gasthaus Schneider.


Berichte Politik Seite Seite 8 8

1 / Februar 2012

Kindermaskenball der SPÖ-Breitenfurt

Die zünftige Jugend

Ein voller Erfolg war der

SPÖ-Kindermaskenball

am 21.1.2012.

Wir bedanken uns für

den Besuch, und die vielen

positiven Rückmeldungen.

Großen Dank

auch allen SpenderInnen,

die zum Erfolg wesentlich

beigetragen haben.

Besonders aufgefallen ist

heuer die schöne Kostümierung

der Kinder.

Ball der Marktgemeinde Breitenfurt

Der Ball der Marktgemeinde

Breitenfurt am 14. Jänner

2012 in der Halle Breitenfurt

hatte in diesem Jahr

nur wenige Ballbesucher.

Diese ließen sich die Laune

nicht verderben und tanzten

und feierten bis in die Morgenstunden.

Weinbar und Sektbar

mit Disco trugen zur Abwechslung

in der Ballnacht bei. Die

Tombola bestach durch die vielen

großen Geschenkkörbe.


Breitenfurt aktuell

DAS FASCHINGSKOMITEE

LÄDT ZUM TRADITIONELLEN

ALT-BREITENFURTER

FASCHINGSUMZUG

AM

SAMSTAG, 18. FEBRUAR 2012

Treffpunkt: 13:30

im Apfelbrunngraben !

Ab 20:00 findet im Gasthaus Schöny das

GSCHNAS

der Volkstanzgruppe statt!

Eintritt: € 6,66

Veranstaltungen Xxx in Breitenfurt

Ein PIEFKE über PIEFKES

Ein PIEFKE über Anmerkungen PIEFKES

über

Vortrag

Einladung zur Lesung „Bruno and family“ 5

Bruno Puchinger lädt wieder herzlich zu einem gemütlich-heiteren

literarischen Abend im Pfarrsaal, Kard.Pifflplatz, 2384 Breitenfurt, ein.

Zeit: Freitag, 2.3.2012, 18:30 Uhr, Einlass 18 Uhr

Information Seite 9

Ein PIEFKE über PIEFKES

Anmerkungen über

verfreundeteEin Nachbarn

PIEFKE über PIEFKES

Vortragverfreundete

Nachbarn

Anmerkungen von

Vortrag über

von

Prof. Detlef Kleinert

verfreundete Ungehobelt, großmäulig, präpotent – das alles verbindet Nachbarn

man gemeinhinmit

Anmerkungen über

verfreundete Nachbarn

Prof. Detlef Kleinert

Ungehobelt, großmäulig, präpotent – das alles verbindet man gemeinhinmit

demWort „Piefke“ und meint einenverfreundeten Vortrag nördlichen Nachbarn. Aber

was hat es wirklichmit diesem Namen auf sich? von Detlef Kleinert, in Schlesien

geboren (also Altösterreicher oder doch Piefke?) geht dem Begriff auf den

Grund, weist auf historische Bezüge hin, ergänzt mit Fakten, die weitgehend

unbekannt sind: Cordoba natürlich, auch die „Piefke-Saga“ von Mitterer, die

Operette „Der Bettelstudent“. Kleinert will auch die literarischen Bezüge

erläutern, freilichnicht bierernst, denn ganz so böse, wie es oft klingt, ist die

„Piefke“-Polemikgegen die Deutschen ja meist nicht gemeint.

demWort „Piefke“ und meint einenverfreundeten nördlichen Nachbarn. Aber

was hat es wirklichmit diesem Namen auf sich? Detlef Kleinert, in Schlesien

geboren (also Altösterreicher oder doch Piefke?) geht dem Begriff auf den

Grund, weist auf historische Bezüge hin, ergänzt mit Fakten, die weitgehend

unbekannt sind: Cordoba natürlich, auch die „Piefke-Saga“ von Mitterer, Museum die Kardinal Breitenfurt

Piffl Platz

Prof. Detlef Operette „Der Bettelstudent“. Kleinert will auch die literarischen Bezüge Freitag, 17. Feb. 2012

erläutern, freilichnicht bierernst, denn ganz so böse, wie es oft klingt, ist Kardinal die

von

19.00 Piffl Uhr Platz

„Piefke“-Polemikgegen die Deutschen ja meist nicht gemeint.

Ungehobelt, großmäulig, präpotent – das alles verbindet man gemeinhinmit

Raiba

demWort „Piefke“ und meint einenverfreundeten nördlichen Nachbarn. Freitag, Aber 17. Feb. 2012

Wienerwald EINTRITT FREI BreitenfurterKulturGemeinschaft A-2384 Breitenfurt bei Wien ZVR:28151440

was hat es wirklichmit Prof. diesem Namen Detlef auf sich? Detlef Kleinert, in Kleinert

Schlesien 19.00 Uhr

geboren (also Altösterreicher oder doch Piefke?) geht dem Begriff auf den Museum Breiten

Grund, weist auf historische Bezüge hin, ergänzt mit Fakten, die weitgehend

unbekannt Ungehobelt, sind: Cordoba EINTRITT großmäulig, natürlich, FREI auch präpotent die „Piefke-Saga“ – das von Mitterer, alles verbindet die man Kardinal gemeinhinmit Piffl Plat

Operette demWort „Der Bettelstudent“. „Piefke“ Kleinert und meint will auch einenverfreundeten die literarischen Bezüge nördlichen Freitag, Nachbarn. 17. Feb. Aber 2

erläutern, freilichnicht bierernst, denn ganz so böse, wie es oft klingt, ist die

„Piefke“-Polemikgegen was hat es wirklichmit die Deutschen diesem ja meist nicht Namen gemeint. auf sich? Detlef Kleinert, 19.00 in Schlesien Uhr

geboren (also Altösterreicher oder doch Piefke?) geht dem Begriff auf den

Raiba

Wienerwald BreitenfurterKulturGemeinschaft A-2384 Breitenfurt bei Wien ZVR

Grund, weist auf EINTRITT historische FREI Bezüge hin, ergänzt mit Fakten, die weitgehend

unbekannt sind: Cordoba natürlich, auch die „Piefke-Saga“ von Mitterer, die

Operette „Der Bettelstudent“. Kleinert will auch die literarischen Bezüge

erläutern, freilichnicht bierernst, denn ganz so böse, wie es oft klingt, ist die

„Piefke“-Polemikgegen die Deutschen ja meist nicht gemeint.

EINTRITT FREI

Raiba

Wienerwald BreitenfurterKulturGemein

Aus seinen alten und neuen Werken lesen (wie gewohnt) Christa und Eva–

Töchter, Waldemar und Werner – Schwiegersöhne des Dichters.

Wir freuen uns auf eine unterhaltsame Stunde mit anschließendem kleinen Buffet.

Eintritt frei (bitte rechtzeitig kommen, begrenzte Sitzplatzanzahl).

STelzeNSchNaPSeN

VON BreITeNFUrT aKTUell

Gasthof SCHÖNY, Hochrotherd

Freitag, den 16. März 2012 ab 19 Uhr

Der Gewinner einer jeden Partie erhält eine Stelze (grün oder geselcht),

der Verlierer gewinnt 1 Getränk im Wert von 1/8 l Wein.

Museum Breitenfurt

Raiba

Wienerwald BreitenfurterKulturGemeinschaft A-2384 Breitenfurt bei Wien ZVR:28151440


Information Politik Seite 10 Seite 10

1 / Februar 2012

Neuigkeiten aus der Medizin

Krebsgefahr im Trinkwasser?

In ganz Europa steigt die Zahl der

Prostatatumore. Forscher der Universität

Toronto (Kanada) weisen auf

einen möglichen Zusammenhang

mit der hohen Zahl der Einnahme

von Antibabypillen hin: Kommen

die Östrogene mit dem Urin ins

Grundwasser und von dort über das

Trinkwasser in den Männerkörper,

wäre der Zusammenhang da.

Wer weiß, ob im Wiener Becken

das Trinkwasser auf Hormone untersucht

wird?

achtung auf Nebenwirkungen

bei Schmerzmittel

Aspirin, Paracetamol, Diclofenac,

Das Jahr 2012 ist für den Breitenfurter

Jagdklub ein Jubiläumsjahr: Wir

feiern unser 25-jähriges Bestehen.

Die Breitenfurter Jagdhornbläser

sind seit 10 Jahren bei allen Wettbewerben,

bei denen wir antraten

- wenn nicht Sieger, so doch unter

den ersten Drei am "Stockerl" und

Anhänger &

Wohnwagen

unbedingt am Grundstück

abstellen und nicht auf der

Straße vor dem Grundstück!

Nach § 23 Abs. StVO 19 0

und § 99 Abs. 3 lit.a StVO

19 0 können Sie deshalb bestraft

werden. *

Nur wenn der Hänger be- oder

entladen wird, darf er auf der

Straße stehen!

Eine Info des Siedlervereins.

* Wird in Breitenfurt von der Exekutive

geahndet.

Breitenfurter Jagdklub

Ibuprofen gelten als harmlose Medikamente,

welche immer anwendbar

sind. Neue Untersuchungen zeigen:

Bei Dauereinnahme und/oder hoher

Dosis können sie lebensgefährlich

werden. Bei all diesen Medikamenten

sind bekannt: Magen-Darm-

Blutungen, Schädigungen von Leber

und Niere, Magengeschwüre.

Bei Paracetamol deuten neue Untersuchungen

bei Schwangeren auf

Schädigungen der Babys im Mutterleib

hin.

Genaue Untersuchungen wurden

noch nicht gemacht. Dazu kommt:

bei Überdosis können jene Symptome

entstehen, gegen die diese Medikamente

genommen werden.

25 Jahre Jagdklub

durften beim Bläserkonzert des

NÖLJV am 26. Jänner in St. Pölten

bereits zum 10. Mal mitwirken. Wir

sind stolz auf das, was wir erreicht

haben, sind uns aber auch der Verpflichtung

bewusst, weiter für die

jagdmusikalische und jagdliche Ausbildung

unserer Jugend zu arbeiten.

Zur Ergänzung der hochoffiziellen

Jubiläen gibt es aber noch etliche

private Gründe zum Feiern: nämlich

runde und halbrunde Geburtstage.

Die Reihe im Februar eröffnet

am 2.2.2012 unser sangeskräftiger

Freund, Dipl.Ing. Leo Kuderer,

mit seinem 60. Geburtstag, gleich

am 3.2.2012 gefolgt von einem 80.

Geburtstag unseres rechtskundigen

Freundes, HR Dr. Vinzenz Landsteiner.

Ebenso juristisch beschlagen

feiert seinen 65. Geburtstag am

15.2.2012 Freund Mag. Johannes

Kleinowitz und einen halbrunden

Geburtstag hat am 21.2.2012 unser

Klubobmann und Gemeindearzt

Dr. Franz Hahn. Welchen? Er ist so

jung wie er ausschaut!

Dr. Peter Mazanek

Medizin im Internet

Immer mehr Ärzte bieten ihre

Dienste im Internet von England

aus an. Diese Ärzte wollen sich um

Männerkrankheiten wie Potenzprobleme,

vorzeitiger Samenerguss

und Geschlechtskrankheiten kümmern.

Da gerade diese Krankheiten

kompliziert und vielschichtig sind

und auch die entsprechenden Medikamente

niemand im Internet

bestellen sollte, weil sie zu 90% gefälscht

sind, lassen Sie es lieber bleiben.

Interessant finde ich die Erfahrungen

und Bewertungen auf gvpe.

at sowie upalo.com.

Ihr Masseur Ernst Herzog.

Siedlerverein

Breitenfurt

Schnee

Wenn der Garten unter einer dicken

Schneedecke liegt, sollten wir es

positiv betrachten. Denn sie ist der

beste Frostschutz für die Pflanzen.

Biegen sich aber die Zweige von Bäumen

und Sträuchern unter der weißen

Pracht, dann muss der Schnee

abgeschüttelt werden. Besonders gefährdet

sind Immergrüne Pflanzen,

da durch die Blattmasse mehr Schnee

anhaftet und die Ästchen brechen.

Für die kahlen Sträucher und Bäume

ist nun eine gute Zeit für einen

Auslichtungsschnitt gekommen -

natürlich nur an frostfreien Tagen!

Anstatt das Schnittgut am Umweltgrundstück

zu beseitigen, sollte man

es häckseln und als Mulchschicht

für den eigenen Garten verwenden.

Diese Schicht schützt den Wurzelbereich

empfindlicher Pflanzen vor

Frost. Vor dem Mulchen mit frischen

Häckselmaterial sollten sie immer erst

Hornspäne einarbeiten, da es sonst zu

Mangelerscheinungen durch Stickstoffentzug

kommen kann. Frisches

Häckselgut enthält Gerbsäuren, die

den Wuchs junger Pflanzen hemmen.

Ihr SV Obmann Erwin Fassl


Breitenfurt aktuell

20 Kinder der Pfarre St. Johann

(rechtes Bild) gingen am 6. und 8.

Jänner 2012 Sternsingen in Breitenfurt

West, Hochrotherd und

Großhöniggraben. Der jüngste König

ist noch nicht einmal fünf Jahre

alt. Trotz des eisigen Windes ließen

sich die Könige nicht wegwehen

Dreikönigsaktion 2012

und brachten die Freude des Weihnachtsfestes

in viele Häuser!

Auch in der Pfarre St. Bonifaz waren

78 Sternsinger in 21 Gruppen

im Pfarrgebiet St. Bonifaz vom 6.

bis 8. Jänner unterwegs. Das Geld

kommt den 500 Projekten der Katholischen

Jungschar in der Dritten

Termine St. Johann & St. Bonifaz:

MI 22.2. ASCHERMITTWOCH

17 h Hl. Messe mit Aschenkreuz – St. Johann

18 h Hl. Messe mit Aschenkreuz – St. Bonifaz

19 h Glaubensgespräch – St. Bonifaz

SO 26.2. 9 h Pfarrgottesdienst – St. Johann

10.30 h Pfarrgottesdienst mit Erstkommunionkinder

und Orgelpfeifen – St Bonifaz

SO 4.3. 9 h Pfarr- und Kindermesse mit Vorstellung der

Erstkommunionkinder in St. Johann

10.30 h Pfarrgottesdienst – St. Bonifaz

SO 11.3. 9 h Pfarrgottesdienst – St. Johann

10.30 h Pfarrgottesdienst anschl. Fastensuppe – St. Bonifaz

SO 18.3. Wahl des Pfarrgemeinderates

9 h Pfarrgottesdienst mit Nepomukchor – St. Johann/

Fastensuppe

10.30 h Pfarrgottesdienst (Bonifaziuswallfahrt) mit

„klangfest“ - St. Bonifaz

SA,SO 24./25.3. OSTERMARKT – St. Bonifaz von 10 – 16 Uhr

SO 25.3. 9 h Pfarrgottesdienst - St. Johann

10.30 h Pfarrgottesdienst, anschl. Ostermarkt – St. Bonifaz

FR 30.3. 8.15 h Schulmesse vor Ostern – St. Bonifaz

SA,SO 31.3./1.4. OSTERMARKT in St. Johann von 10 – 16 h

Pfarren Seite 11

Welt zugute (Details auf http://www.

dka.at)! Das ist Hilfe unter einem

guten Stern! Mit herzlichem Dank

an alle Könige und Königinnen,

ihre Begleiter, den Spendern und

an Elisabeth Scheichenberger, Sabine

Einhorn und Traude Eder für

die Organisation; sowie allen, die sie

aufgenommen haben!

Ing. August und Gerlinde Gramann

feierten ihre Goldene Hochzeit in St.

Johann, wo sie genau vor 50 Jahren

am 6. Jänner, am Dreikönigsfest, heirateten;

mit BV Msgr. Dr. R. Stadler.

KREUZWEG St. Johann:

24.2., 2.3., 9.3.,16.3. jeweils 19 h

Kinderkreuzweg St. Johann: 23.3.,17 h

KREUZWEG St. Bonifaz:

26.2., 4.3., 11.3., 18.3. 25.3. jeweils 10 h

und Karfreitag 6.4. um 15 h

Jugendkreuzweg Kloster St. Josef: 30.3.,19 h


Sport Politik Seite Seite 12

12 1 / Februar 2012

Klubmeisterschaft des Stemmklubs

Die 49. Klubmeisterschaft fand unter regem Zuschauerinteresse

statt.

Klubmeister, mit persönlichen

Bestleistungen in beiden Disziplinen,

wurde Holzlechner Mario mit

234,97 SM-Punkten.

Bei den "Meister der Meister"

hatte Bohatschek Michael leichtes

Spiel, da Huber Werner krankheitsbedingt

das Bett hüten musste. Auch

er versuchte seine Bestleistungen zu

übertreffen, wobei er nur knapp

scheiterte - mit 238,95 SM-Punkte

Platz Eins.

Nach einjähriger Pause, bedingt

Wieder einmal kann der Klub mit

vielen Erfolgen das Jahr beenden.

Bereits zum zweiten Mal in Folge

konnte der Titel „Landesmeister von

NÖ“ in der Kategorie F3F (Hangflug)

von einem Mitglied des Klubs

errungen werden. Auch in den Disziplinen

F3B und F3K wurden schöne

Erfolge erreicht.

Im Gasthof Hirschentanz, der

dem Klub das ganze Jahr als Klublokal

zur Verfügung steht, wurde bei

gutem Essen und Selbstgebackenem

das abgelaufene Jahr besprochen

und Pläne für die Zukunft erörtert.

Im Jahr 2012 werden für den Klub

einige wichtige Entscheidungen getroffen

werden müssen, da Vorsit-

durch eine Schulterverletzung, wurde

Ritter Georg, mit 200,81 Punkten

Zweiter mit einer fehlerlosen Serie.

Dritter wurde Huber Herbert,

den seine Fans tatkäftig anfeuerten,

mit 164,89 Punkten.

Bei den Gästen siegte Petrik Harald

aus Brunn/Geb mit 207,74 SM.

Talentproben gaben auch die Neulinge

aus Breitenfurt ab. Bei ihrem

ersten Auftritt vor Publikum zeigten

Wilde Jakob (171,84) und Gaal

Florian (124,23) fehlerlose Serien.

Jahresabschlussfeier

Modellfliegerklub

Ende November trafen sich die Mitglieder des

MFK Breitenfurt, um das Flugjahr 2011 offiziell

abzuschließen und ausgiebig zu feiern. Immerhin war es für den

Klub mit der Feier und Flugveranstaltung im Sommer zum 50-jährigen

Bestehen des Klubs ein besonderes Jahr gewesen.

zender Dürrmoser - der seit 35 Jahren

Obmann des MFKs ist - sich aus

dieser Funktion zurückziehen will.

Als sozusagen letzter offizieller Akt

wurde dann eine „lustige“ Tombola

veranstaltet. Der Reingewinn wurde

durch Spenden auf die runde Summe

von 200.- Euro aufgerundet und

wurde der Aktion „Licht für die

Welt“ übergeben.

Auf ein ebenso erfolgreiches 2012

freut sich mit einem Glück Ab, Gut

Land der MFK-Breitenfurt.

STelzeNSchNaPSeN

von

Breitenfurt aktuell,

16. März, ab 19 Uhr

Gh. Schöny

hochrotherd

Heuer zum 50.-jährigen Bestehen

das STK Breitenfurt ist die KLM für

Juni/Juli geplant.


Breitenfurt aktuell

Müllabfuhrplan 2012

Marktgemeinde Breitenfurt

BIOABFALL BIOABFALL BIOABFALL BIOABALL RESTMÜLL RESTMÜLL RESTMÜLL RESTMÜLL RESTMÜLL

Montag Dienstag Mittwoch Freitag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

02.01.2012 03.01.2012 04.01.2012 07.01.2012 09.01.2012 10.01.2012 11.01.2012 12.01.2012 13.01.2012

16.01.2012 17.01.2012 18.01.2012 20.01.2012 23.01.2012 24.01.2012 25.01.2012 26.01.2012 27.01.2012

30.01.2012 31.01.2012

01.02.2012 03.02.2012 06.02.2012 07.02.2012 08.02.2012 09.02.2012 10.02.2012

13.02.2012 14.02.2012 15.02.2012 17.02.2012 20.02.2012 21.02.2012 22.02.2012 23.02.2012 24.02.2012

27.02.2012 28.02.2012 29.02.2012

02.03.2012 05.03.2012 06.03.2012 07.03.2012 08.03.2012 09.03.2012

12.03.2012 13.03.2012 14.03.2012 16.03.2012 19.03.2012 20.03.2012 21.03.2012 22.03.2012 23.03.2012

26.03.2012 27.03.2012 28.03.2012 30.03.2012

10.04.2012 11.04.2012 12.04.2012 14.04.2012 02.04.2012 03.04.2012 04.04.2012 05.04.2012 06.04.2012

23.04.2012 24.04.2012 25.04.2012 27.04.2012 16.04.2012 17.04.2012 18.04.2012 19.04.2012 20.04.2012

30.04.2012

07.05.2012 08.05.2012 09.05.2012 11.05.2012 02.05.2012 03.05.2012 04.05.2012 05.05.2012

21.05.2012 22.05.2012 23.05.2012 25.05.2012 14.05.2012 15.05.2012 16.05.2012 18.05.2012 19.05.2012

29.05.2012 30.05.2012 31.05.2012

04.06.2012 05.06.2012 06.06.2012 09.06.2012 01.06.2012 02.06.2012

18.06.2012 19.06.2012 20.06.2012 22.06.2012 11.06.2012 12.06.2012 13.06.2012 14.06.2012 15.06.2012

25.06.2012 26.06.2012 27.06.2012 28.06.2012 29.06.2012

Juni Mai April März Februar

Jänner

Information Seite 13

Redaktionsschluss für die März-Ausgabe: 10. März 2012

IMPreSSUM Medieninhaber und Verleger: Ferdinand Weißmann für die SPÖ Breitenfurt

herausgeber: SPÖ Breitenfurt, 238 , Hauptstraße 127 redaktion und layout: Sylvia Vogt

Druck: Digitaldruck, 25 Leobersdf., Aredstr. 7 Verlagsort und -postamt: 238 Breitenfurt

02.07.2012 03.07.2012 04.07.2012 06.07.2012 09.07.2012 10.07.2012 11.07.2012 12.07.2012 13.07.2012

16.07.2012 17.07.2012 18.07.2012 20.07.2012 23.07.2012 24.07.2012 25.07.2012 26.07.2012 27.07.2012

30.07.2012 31.07.2012

01.08.2012 03.08.2012 06.08.2012 07.08.2012 08.08.2012 09.08.2012 10.08.2012

13.08.2012 14.08.2012 16.08.2012 18.08.2012 20.08.2012 21.08.2012 22.08.2012 23.08.2012 24.08.2012

27.08.2012 28.08.2012 29.08.2012 31.08.2012

10.09.2012 11.09.2012 12.09.2012 14.09.2012 03.09.2012 04.09.2012 05.09.2012 06.09.2012 07.09.2012

24.09.2012 25.09.2012 26.09.2012 28.09.2012 17.09.2012 18.09.2012 19.09.2012 20.09.2012 21.09.2012

08.10.2012 09.10.2012 10.10.2012 12.10.2012 01.10.2012 02.10.2012 03.10.2012 04.10.2012 05.10.2012

22.10.2012 23.10.2012 24.10.2012 27.10.2012 15.10.2012 16.10.2012 17.10.2012 18.10.2012 19.10.2012

29.10.2012 30.10.2012 31.10.2012

05.11.2012 06.11.2012 07.11.2012 09.11.2012 02.11.2012 03.11.2012

19.11.2012 20.11.2012 21.11.2012 23.11.2012 12.11.2012 13.11.2012 14.11.2012 15.11.2012 16.11.2012

26.11.2012 27.11.2012 28.11.2012 29.11.2012 30.11.2012

03.12.2012 04.12.2012 05.12.2012 07.12.2012 10.12.2012 11.12.2012 12.12.2012 13.12.2012 14.12.2012

17.12.2012 18.12.2012 19.12.2012 21.12.2012 22.12.2012 24.12.2012 27.12.2012 28.12.2012 29.12.2012

31.12.2012

Dezember November Oktober September August Juli

Anmerkung: Die Abfuhrwochentage sind üblicherweise wie oben angegeben.

Aufgrund von Feiertagen kann sich der Abfuhrwochentag ändern - das ist in den Terminen bereits berücksichtigt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine