14.04.2020 Aufrufe

Es Käsblättsche - Ausgabe 04/2020

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Quierschied · Fischbach/Camphausen · Göttelborn<br />

April <strong>2020</strong><br />

„WIR KÖNNEN DIE ZUKUNFT<br />

NICHT VORAUSSAGEN,<br />

ABER WIR KÖNNEN SIE<br />

GEMEINSAM GESTALTEN“<br />

DANKE<br />

AN ALLE KRANKENSCHWESTERN,<br />

PFLEGER, ÄRZTE, APOTHEKER,<br />

VERGESST NICHT ZU<br />

LÄCHELN, DAS WIRKT<br />

WUNDER!<br />

SANITÄTER, REINIGUNGSKRÄFTE,<br />

KASSIERER, POLIZISTEN, FEUERWEHRLEUTE,<br />

LKW-, -BUS UND BAHNFAHRER UND AN ALLE<br />

ANDEREN, DIE DIE STELLUNG HALTEN!<br />

RESPEKT!<br />

AUS GEGEBENEM ANLASS


Wir wünschen Ihnen frohe Ostern<br />

und viel Gesundheit!


AKTUELL<br />

| 3<br />

ORTSVERSCHÖNERUNG IN FISCHBACH<br />

Unsere Gruppe hat sich schon Mitte März mehrmals getroffen,<br />

um die Oster-Deko rechtzeitig zur Osterzeit aufzubauen.<br />

An den bekannten Standorten in Fischbach haben wir<br />

unser Sortiment an Osterhasen und Zubehör, Blumenschalen und<br />

viele andere Deko-Artikel aufgebaut und angebracht. Dies alles ist<br />

natürlich nur mit finanzieller Unterstützung und viel Eigeninitiative<br />

möglich.<br />

Im neuen Jahr haben wir wieder zahlreiche Geld- und Sachspenden<br />

erhalten. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei verschiedenen<br />

Privatpersonen, Vereinen, Institutionen und Firmen für die tolle Unterstützung.<br />

Wer uns finanziell unterstützen will, bitte mit Tim Jung, Telefon<br />

0160-93324723 oder mit Udo Schneider. Telefon 0177-7524929 in<br />

Verbindung setzen.


NOTFALL-RUFNUMMERN:<br />

Polizei / Notruf 110<br />

Polizei Sulzbach 06897 / 93 30<br />

Feuerwehr 112<br />

Notarzt 112<br />

DRK-Rettungsdienst 19222<br />

Gemeindewasserwerk 06897/961-201<br />

oder 0171/4 25 87 14<br />

Telefonseelsorge 0800 1 11 01 11<br />

Tag und Nacht gebührenfrei<br />

Beratungsdienst Saarbrücken 0800 1 11 02 22<br />

Paul-Marien-Str. 22, persönliche Beratung<br />

Montag-Freitag kostenlos<br />

IBSA Initiative Betreuung 06825/9 60 64<br />

Schwerstkranker und Angehörigen e.V.<br />

Saarländischer Anwalt Verein 0172/6 80 62 75<br />

24. Std. Notdienst in Strafsachen<br />

Sprechstunde der Integrationsbeauftragten<br />

Waltraud Spaniol, Quierschied, Rathausplatz 1<br />

nach telefonischer Vereinbarung 06897/9 61-133<br />

oder privat 06897/6 57 37<br />

Frauenbeauftragte<br />

Birgit Biehl, Rathaus, 2. OG, Raum 2.07<br />

nach telefonischer Vereinbarung 06897/9 61-131<br />

b.biehl@quierschied.de<br />

Sprechstunde der Ortsvorsteher:<br />

Fischbach-Camphausen, Di. / Do. 17.30 - 18.30 Uhr<br />

Norbert Schmidt, Fischbachhalle 06897/6 18 64<br />

Göttelborn<br />

Peter Saar, Hauptstr. 164<br />

Mo. 17.30 - 19.00 Uhr 06825/54 20<br />

nach Vereinbarung 06825/9 63 10<br />

Quierschied, nach Vereinbarung<br />

Stefan Ziegler 06897 6010520<br />

Sprechstunde der Schiedsmänner: nach Vereinbarung<br />

Quierschied, Rathaus<br />

Karlheinz Mazet 06897/6 76 58<br />

Fischbach-Camphausen<br />

Hans-Werner Rech 06897/6 36 52<br />

Göttelborn<br />

Dieter Kröner 06825/77 71<br />

Sprechstunde des Beauftragten für die Belange<br />

von Menschen mit Behinderungen, Rathaus, 1. OG<br />

dienstags von 9 - 12 Uhr<br />

Wolfgang Schmidt: 06897/961-264<br />

oder privat 06897/6 38 51


NOTDIENSTPLAN APRIL <strong>2020</strong> - ANGABEN OHNE GEWÄHR<br />

| 5<br />

DER BEREITSCHAFTSDIENST DER ÄRZTE IST WIE FOLGT ERREICHBAR:<br />

Montag, Dienstag und Donnerstag von 18. 00Uhr – 8.00 Uhr des Folgetag<br />

Mittwoch und Freitag von 13. 00 Uhr – 8.00 Uhr des Folgetag<br />

unter Tel: 0180 566 3023 (Festnetzpreis 14 ct/min; Mobilfunkpreise maximal 42 ct/min).<br />

Samstag, Sonntag, Feiertage und Brückentage von 8.00 Uhr – 8.00 Uhr des Folgetages<br />

unter Tel: 0180 566 3008 (Festnetzpreis 14 ct/min; Mobilfunkpreise maximal 42 ct/min).<br />

Sollte Ihnen unter dieser Nummer nicht geholfen werden können, rufen Sie bitte die saarlandweit gültige Notrufnummer 116 117 an.<br />

NOTDIENST KINDERÄRZTE<br />

Notdienst-Praxis für Kinder und Jugendliche des Stadtverbandes Saarbrücken im Klinikum Saarbrücken,<br />

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Telefon: 0681-963-3000.<br />

NOTDIENSTPLAN FÜR APOTHEKEN<br />

Apotheken-Notdienstrufnummer deutschlandweit:<br />

- für das Festnetz: 0800 00 22 8 33 (kostenlos) -für die Handynetze: 22 8 33 (max. 69 ct/min).<br />

Der Notdienst beginnt um 8.00 Uhr morgens und endet jeweils um 8.00 Uhr des nächsten Tages.<br />

01.<strong>04</strong>. Glückauf-Apotheke ·66578 Schiffweiler-Landsweiler<br />

Redener Straße 41 · Telefon 06821-96090<br />

02.<strong>04</strong>. St. Barbara-Apotheke · 66280 Sulzbach-Neuweiler<br />

Martin-Luther-Straße 50 · Telefon 06897-3260<br />

03.<strong>04</strong>. St. Barbara-Apotheke · 66299 Friedrichsthal<br />

Saarbrücker Straße 81 · Telefon 06897/86355<br />

<strong>04</strong>.<strong>04</strong>. Thomas-Mann-Apotheke · 66578 Heiligenwald<br />

Hüngersbergstraße 1 · Telefon 06821-692122<br />

05.<strong>04</strong>. Glückauf-Apotheke ·66280 Sulzbach<br />

Bahnhofstraße 25 · Telefon 06897-3901<br />

06.<strong>04</strong>. Mohren-Apotheke · 66539 Neunkirchen-Wellesweiler<br />

Bürgermeister-Regitz-Straße 12 ·Telefon 06821-94150<br />

07.<strong>04</strong>. Apotheke am Alten Markt · 66287 Quierschied<br />

Alter Mar kt 3 · Telefon 06897-63030<br />

08.<strong>04</strong>. Salzbrunnen-Apotheke · 66280 Sulzbach<br />

Sulzbachtalstraße 60 · Telefon 06897/503456<br />

09.<strong>04</strong>. St. Stephanus-Apotheke · 66557 Illingen<br />

Hauptstraße 54· Telefon 06825-48151<br />

10.<strong>04</strong>. Marien-Apotheke · 66557 Illingen<br />

Hauptstraße 15 · Telefon 06825-41450<br />

11.<strong>04</strong>. Hubertus-Apotheke · 66589 Wemmetsweiler<br />

Bahnhofstraße 18 Telefon 06825/2573<br />

12.<strong>04</strong>. Löwen-Apotheke · 66589 Merchweiler<br />

Hauptstraße 155a · Telefon 06825-6666<br />

13.<strong>04</strong>. Saar Apotheke im Kaufland · 66386 St. Ingbert<br />

Grubenweg 7 · Telefon 06894/9900685<br />

14.<strong>04</strong>. Husaren-Apotheke · 66557 Illingen-Uchtelfangen<br />

Zeppelinstraße 27 · Telefon 06825-4<strong>04</strong>790<br />

15.<strong>04</strong>. Schwanen-Apotheke · 66557 Illingen<br />

Hauptstraße 14 · Telefon 06825/410110<br />

16.<strong>04</strong>. Bären-Apotheke · 66557 Illingen-Uchtelfangen<br />

Ottweiler Straße 2b · Telefon 06825/941244<br />

17.<strong>04</strong>. St. Barbara-Apotheke ·66280 Sulzbach-Neuweiler<br />

Martin-Luther-Straße 50 · Telefon 06897-3260<br />

18.<strong>04</strong>. Fontane-Apotheke · 66578 Schiffweiler<br />

Auf der Brück 8 · Telefon 06821-690744<br />

19.<strong>04</strong>. Markt-Apotheke · 66299 Friedrichsthal-Bildstock<br />

Illinger Straße 1 · Telefon 06897/8005<br />

20.<strong>04</strong>. Adler-Apotheke · 66538 Neunkirchen<br />

Zweibrücker Straße 31· Telefon 06821-8329<br />

21.<strong>04</strong>. Berg- und Hütten-Apotheke · 66299 Friedrichsthal<br />

Saarbrücker Straße 58 · Telefon 06897-8215<br />

22.<strong>04</strong>. Berg-Apotheke· 66589 Merchweiler<br />

Allenfeldstr. 3 · Telefon 06825/5444<br />

23.<strong>04</strong>. Calendula-Apotheke · 66287 Quierschied<br />

Alter Markt 1 · Telefon 06897-601666<br />

24.<strong>04</strong>. Marien-Apotheke · 66287 Quierschied<br />

Marienstraße 5a · Telefon 06897/61897<br />

25.<strong>04</strong>. V-PLUS Apotheke · 66589 Merchweiler<br />

Auf Pfuhlst 3 · Telefon 06825/403070<br />

26.<strong>04</strong>. Stern-Apotheke · 66280 Sulzbach-Hühnerfeld<br />

Grühlingstraße 58a · Telefon 06897/4022<br />

27.<strong>04</strong>. Barbara-Apotheke · 66557 Illingen-Hüttigweiler<br />

Neunkircher Str. 3 · Telefon 06825/2011<br />

28.<strong>04</strong>. Markt-Apotheke · 66280 Sulzbach<br />

Am Markt 4 · Telefon 06897-3106<br />

29.<strong>04</strong>. Rosen-Apotheke · 66287 Quierschied-Fischbach<br />

Schulstraße 43 · Telefon 06897/61898<br />

30.<strong>04</strong>. easy-Apotheke · 66280 Sulzbach<br />

Quierschieder Weg 3d · Telefon 06897/924807


6 | DIE EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE FISCHBACH INFORMIERT<br />

INFORMATIONEN DER EV. KIRCHENGEMEINDE<br />

Die Evangelische Kirchengemeinde Fischbach ist weiterhin erreichbar trotz der Einschränkungen<br />

wegen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Corona-Virus-Infektion<br />

Gottesdienste und Veranstaltungen<br />

Um der möglichen Ausbreitung des sogenannten Coronavirus<br />

(COVID-19, SARS-CoV-2) entgegenzuwirken, entfallen vorläufig alle<br />

unsere Gottesdienste. Schweren Herzens wurde auch die Konfirmation<br />

verschoben, in der Hoffnung, diese nach den Sommerferien mit<br />

den Jugendlichen und ihren Familien feiern zu können. Alle Treffen<br />

der Gemeindegruppen wurden abgesagt. Beerdigungen finden weiterhin<br />

statt, aber nicht in den Trauerhallen, sondern direkt am Grab,<br />

beschränkt auf die Familienangehörigen.<br />

Dies alles soll dazu beitragen, dass die gegenseitige Ansteckung<br />

verlangsamt wird.<br />

Die Kirchenglocken der evangelischen Kirche in Fischbach läuten<br />

sonntags zur Gottesdienstzeit<br />

Um ein Zeichen zu setzen, dass wir uns als Kirche und als Gemeinschaft<br />

aber nicht einfach sang- und klanglos zurückziehen, sondern<br />

hörbar und auch spürbar füreinander da sind, dass wir Anteil nehmen<br />

und noch immer gemeinsam vor Gott im Gebet versammelt<br />

sind, werden sonntags um 10.00 Uhr die Glocken läuten.<br />

Beten Sie mit uns für Kranke, für Gefährdete, für Ärzte, für Pflegende,<br />

für Existenzbedrohte und für alle Ihre eigenen Anliegen mit dem Gefühl<br />

von Nähe trotz notwendiger Distanz.<br />

Kollekten sind online möglich<br />

Obwohl alle Gottesdienste vor Ort ausfallen, kann dennoch gespendet<br />

werden: über den Internet-Klingelbeutel. Die Abwicklung läuft<br />

über das Spendenportal der KD-Bank (Bank für Kirche und Diakonie).<br />

Spenderinnen und Spender erhalten auf Wunsch für jede Spende<br />

eine Zuwendungsbestätigung, die einkommensteuermindernd<br />

eingesetzt werden kann. Einen entsprechenden Link finden Sie auf<br />

der Homepage unserer Kirchengemeinde. Danke für jede Spende,<br />

denn die Organisationen werden sie brauchen können.<br />

Die Ev. Kirchengemeinde Fischbach-Quierschied ist weiterhin<br />

erreichbar<br />

Pfarrerin Tabitha Mangold ist selbstverständlich wie gehabt erreichbar,<br />

besonders für seelsorgliche Gespräche. Bitte sprechen Sie gegebenenfalls<br />

Ihre Bitte um Rückruf auf den Anrufbeantworter<br />

des Gemeindebüros.<br />

Presbyterium - Einführung und Entpflichtung<br />

Ursprünglich wären die neuen Presbyteriumsmitglieder Birgit Andler,<br />

Gerd Courtehoute, Birgit Geerkens (Mitarbeiterpresbyterin), Ingeborg<br />

Hamdorf, Jörg Kuckartz, Eva Rech und Stefan Schweitzer am 22.<br />

März <strong>2020</strong> mit einem Festgottesdienst in ihr Amt eingeführt worden.<br />

Das Landeskirchenamt hat in Absprache mit den Superintendenten<br />

der Evangelischen Kirche im Rheinland ein vereinfachtes rechtliches<br />

Verfahren geschaffen: Das Gelübde wurde von allen unterzeichnet.<br />

Die Gemeindemitglieder werden durch die Veröffentlichung in der<br />

Presse, durch Aushang und im Internet darüber informiert. Wenn wieder<br />

Gottesdienste stattfinden dürfen, wird das Gelübde durch die nun<br />

für die Gemeindeleitung Verantwortlichen öffentlich vor der Gemeinde<br />

bekräftigt werden. Sie sind ab jetzt auch Ansprechpartner für die<br />

Gemeindemitglieder. Den entpflichteten Presbyteriumsmitgliedern<br />

Gisela Brotschar und Petra Jürdens dankt Pfarrerin Tabitha Mangold<br />

für ihre geleistete Arbeit.<br />

Informationsmöglichkeiten<br />

Weitere Informationen, z.B. wann wieder Veranstaltungen möglich<br />

sind, werden auf der Homepage der Kirchengemeinde und in der<br />

Presse veröffentlicht. Außerdem sind die aktuellen Informationen im<br />

Schaukasten in der Talstraße 7 in Fischbach zu finden.<br />

Ev. Kirchengemeinde Fischbach-Quierschied<br />

Talstr. 7, 66287 Quierschied;<br />

Gemeindebüro: 06897/61652,<br />

Pfarrerin Tabitha Mangold: 06897/601539;<br />

E-Mail: fischbach.saar@ekir.de,<br />

Homepage: www.kirchengemeinde-fischbach.de<br />

ChristianKLEIN


| 7<br />

Frohe Ostern und<br />

viel Gesundheit!<br />

Änderungsschneiderei


8 | FAASEND IN QUIERSCHIED


FAASEND IN QUIERSCHIED<br />

| 9


10 | FAASEND IN QUIERSCHIED<br />

SIE MÖCHTEN HIER AUCH IHREN VEREINSTERMIN VERÖFFENTLICHEN?<br />

DANN SENDEN SIE UNS „MONATLICH“ IHREN TERMIN<br />

BITTE AN: TERMIN@RDSVERLAG.DE<br />

WIR BITTEN UM MONATLICHE ZUSENDUNG UND NEHMEN<br />

KEINEN TERMINKALENDER FÜR DAS GANZE JAHR AN!


DIE GEMEINDE INFORMIERT<br />

| 11<br />

MAHNWACHEN FÜR „FREIHEIT, DEMOKRATIE UND<br />

SOLIDARITÄT“<br />

Am Mittwoch, 26. Februar<br />

<strong>2020</strong>, nahmen rund 150<br />

Menschen, darunter Bürgermeister<br />

Lutz Maurer, friedlich an einer Mahnwache<br />

unter dem Motto „Freiheit, Demokratie und<br />

Solidarität“ auf dem Triebener Platz in Quierschied<br />

teil.<br />

Unterschiedliche Personen und Gruppierungen<br />

hatten als Aktionsbündnis dazu eingeladen.<br />

Die Gemeinde Quierschied hatte zuvor die von<br />

der AfD-Landesgruppe Rheinland/Pfalz-Saarland<br />

im Bundestag geplante Veranstaltung aufgrund<br />

eines Formfehlers abgesagt.<br />

Auch die für Montag, 2. März <strong>2020</strong> geplante Veranstaltung<br />

des AfD-Gemeindeverbands Quierschied<br />

wurde von der Gemeinde Quierschied aus<br />

dem gleichen Grund abgesagt.


12 | DIE GEMEINDE INFORMIERT<br />

AKTUELLE MASSNAHMEN DER GEMEINDE QUIERSCHIED<br />

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,<br />

die Anzahl der bestätigten „Corona-Fälle“ im<br />

Saarland, in Deutschland und weltweit steigt<br />

weiterhin kontinuierlich an. Für uns alle handelt es sich<br />

um eine nie dagewesene Ausnahmesituation, die mit einigen Herausforderungen<br />

einhergeht. Die Ausbreitung des Corona-Virus<br />

wird sich nicht verhindern lassen. Deshalb muss das alleinige Ziel<br />

aller Maßnahmen die Verlangsamung der Ausbreitung sein. Dies<br />

erfordert von der Verwaltung, aber auch von allen Bürgerinnen und<br />

Bürgern besonnenes Verhalten. Die somit gewonnene Zeit hilft dem<br />

immer mehr geforderten Gesundheitssystem, alle Patientinnen und<br />

Patienten bestmöglich zu versorgen.<br />

Der aktuellen Entwicklung angepasste Informationen finden Sie<br />

auf der Internetseite der Gemeinde unter: www.quierschied.de<br />

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite<br />

des Robert Koch-Instituts unter: www.rki.de.<br />

Aktuelle Maßnahmen der Gemeinde Quierschied<br />

Auf Grundlage der Entscheidungen der saarländischen Landesregierung<br />

und der Bundesregierung habe ich in enger Abstimmung<br />

mit den Fachbereichsleitungen der Gemeinde Quierschied (Krisenstab)<br />

folgende Regelungen festgelegt, die seit Montag, 16. März<br />

<strong>2020</strong>, gelten:<br />

• Alle Veranstaltungen der Gemeinde Quierschied sind bis auf<br />

weiteres abgesagt.<br />

• Das Rathaus mit allen Bereichen ist bis auf weiteres für den<br />

öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Die Verwaltung ist<br />

nur noch per Telefon (06897 961-0), Fax (06897 961-110),<br />

Post (Rathausplatz 1, 66287 Quierschied) oder E-Mail (sekretariat@quierschied.de)<br />

zu erreichen. Bei absolut dringenden<br />

und unaufschiebbaren Angelegenheiten können die Bürgerin-<br />

HILFSANGEBOTE FÜR ÄLTERE UND GESCHWÄCHTE<br />

Ältere und geschwächte Menschen sind aktuell am Stärksten<br />

vom Corona-Virus bedroht.<br />

Damit Sie sicher zu Hause bleiben können, haben sich unterschiedliche<br />

Gruppen und Einzelpersonen in Quierschied, Fischbach-Camphausen<br />

und Göttelborn bereiterklärt, bei Bedarf kleinere Einkäufe<br />

nen und Bürger telefonisch unter 06897 961-0 einen Termin<br />

vereinbaren.<br />

• Die Bücherei ist bis auf weiteres geschlossen.<br />

• Alle Sport- und Turnhallen der Gemei de Quierschied sowie die<br />

Mehrzweckhalle in Götteborn bleiben bis auf weiteres für den<br />

Trainings- und Spielbetrieb geschlossen. Dies gilt auch für alle<br />

anderen Veranstaltungen.<br />

• Die Jugendzentren der Gemeinde Quierschied sind bis auf weiteres<br />

geschlossen.<br />

• KITAs und Schulen sind aufgrund der Anordnung durch das<br />

saarländische Bildungsministeriumbis einschließlich 26. April<br />

<strong>2020</strong> geschlossen. Hier werden Notfallgruppen eingerichtet.<br />

• Die Sprechstunden der Ortsvorsteher der drei Gemeindebezirke<br />

Quierschied, Fischbach-Camphausen und Göttelborn fallen<br />

aus.<br />

• Die Entsorgung durch den EVS erfolgt weiterhin planmäßig.<br />

• Weitere Maßnahmen sind nicht auszuschließen und werden<br />

bei Bedarf kontinuierlich angepasst.<br />

Ich hoffe in dieser schwierigen Situation auf Ihr Verständnis für<br />

die Entscheidungen und Ihr Vertrauen! Ich darf Ihnen versichern,<br />

dass wir alle Sachverhalte mit den jeweiligen Behörden objektiv betrachten<br />

und keine übereilten Entscheidungen treffen. Besonnenes<br />

Handeln mit dem Ziel der Minimierung einer Ansteckungsgefahr<br />

im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger, der Mitarbeiterinnen<br />

und Mitarbeiter und der Gremiumsmitglieder haben dabei oberste<br />

Priorität.<br />

Bleiben Sie alle gesund!<br />

Ihr Bürgermeister<br />

Lutz Maurer<br />

zu erledigen oder Besorgungen aus der Apotheke und ähnliches<br />

zu übernehmen. Wer diese freundschaftlichen Dienste in Anspruch<br />

nehmen möchte, kann sich gerne telefonisch mit der Gemeindeverwaltung<br />

in Verbindung setzen, die die Anfragen koordiniert und<br />

weiterleitet: Tel.: 06897<br />

LöwWeine – auf dem Grubengelände<br />

Spezialist für Weine aus unserer Region Saar-Lor-<br />

Lux-Pfalz, Rhône und Languedoc.<br />

Auch: Spanien, Italien u. Übersee<br />

Individueller Präsentservice, Weinfachseminare,<br />

Eventberatung<br />

Informativer Web-Shop mit Bestellmöglichkeit<br />

LöwWeine<br />

ehemaliges Grubengelände<br />

Quierschied-Göttelborn<br />

0 68 25 - 9 54 14 06<br />

www.loewweine.com<br />

Navigationshilfe: „Göttelborn, Schacht 6“/100 m bergab - linke Seite ( liegt im „Campus Nord“)


DIE GEMEINDE INFORMIERT<br />

| 13<br />

BÜRGER HELFEN BÜRGERN<br />

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,<br />

wir arbeiten als Gemeindeverwaltung mit Hochdruck daran,<br />

die Bürgerinnen und Bürger von Quierschied, Fischbach-<br />

Camphausen und Göttelborn während der Corona-Krise bestmöglich<br />

zu unterstützen. Um insbesondere jenen unter die Arme greifen<br />

zu können, die von der aktuellen Lage existenziell betroffen sind<br />

oder sein werden, verweise ich auf unseren Verein „Bürger helfen<br />

Bürgern“, dessen Vorsitzender der Bürgermeister der Gemeinde<br />

Quierschied ist und der von den Kirchengemeinden im Jahr 1993<br />

mitgegründet wurde. Seit dieser Zeit und insbesondere seit dem<br />

prägenden Starkregenereignis im Jahre 2009, das den Zusammenhalt<br />

der Bevölkerung über die Grenzen der Gemeindebezirke<br />

hinweg nachhaltig stärkte, unterstützt dieser Verein in vielfältiger<br />

Form Personen aus der Gemeinde, die unverschuldet in Not geraten<br />

sind.<br />

In der aktuellen Situation gehören dazu insbesondere auch die ortsansässigen<br />

Gewerbebetriebe, die von der Schließungsverfügung<br />

des Landes betroffen sind und um ihre wirtschaftliche Existenz<br />

bangen.<br />

Sowohl das Land, als auch der Bund haben hier erfreulicherweise<br />

kurzfristige Programme in Aussicht gestellt, um unverschuldete<br />

Engpässe zu überbrücken und Existenzängste abzubauen.<br />

Zuwendungsbestätigungen für das Finanzamt können telefonisch<br />

(06897 961-0) oder per E-Mail (sekretariat@quierschied.de) angefordert<br />

werden.<br />

Ich möchte aber gerne an dieser Stelle auch noch etwas weitergehen<br />

und appelliere an alle Eigentümerinnen und Eigentümer vermieteter<br />

oder verpachteter Gewerbe-Immobilien: Auch Sie können<br />

helfen und unterstützen! Seien Sie kulant und kommen Sie ihren<br />

Mieterinnen und Mietern entgegen, sofern es Ihnen möglich ist. Finden<br />

Sie gemeinsam Lösungen, wie es mittelfristig für beide Seiten<br />

weitergehen kann.<br />

Auch Sie haben ein Interesse daran, dass die Geschäfte, nachdem<br />

das Gröbste überstanden ist, weiter existieren und sich entwickeln<br />

können.<br />

Nur, wenn wir zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen<br />

können wir den wirtschaftlichen Schaden dieser Krise so klein wie<br />

möglich halten!<br />

Ihr Bürgermeister<br />

Lutz Maurer<br />

Wir möchten hier mit unseren Mitteln ebenfalls versuchen vor Ort<br />

zu unterstützen (E-Mail: buergermeister@quierschied.de oder telefonisch<br />

06897 961-0).<br />

Wer sich der Unterstützung unverschuldet in Not geratener Personen<br />

aus der Gemeinde Quierschied anschließen möchte, kann dies<br />

gerne mit Zuwendungen auf folgende Konten tun. Der Verein freut<br />

sich über jede Spende – egal in welcher Höhe:<br />

Empfänger: „Bürger helfen Bürgern e.V.“<br />

IBAN (Vereinigte Volksbank VVB):<br />

DE35 5909 2000 7124 0300 00, (BIC: GENODE51SB2) oder<br />

IBAN (Sparkasse SB):<br />

DE19 5905 0101 0010 0220 10 (BIC: SAKSDE55XXX)


14 | DIE GEMEINDE INFORMIERT<br />

LEITLINIEN DER SAARLÄNDISCHEN LANDESREGIERUNG<br />

ZUM VORGEHEN ZUR WEITEREN BESCHRÄNKUNGEN<br />

VON SOZIALEN KONTAKTEN IM ÖFFENTLICHEN BEREICH<br />

I. Ausdrücklich NICHT geschlossen wird<br />

• der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und<br />

Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien,<br />

Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen,<br />

Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und<br />

Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. Für diese Bereiche sollen<br />

die Sonntagsverkaufsverbote bis auf weiteres grundsätzlich ausgesetzt<br />

werden. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit<br />

weiterhin nachgehen. Alle Einrichtungen des Gesundheitswesens<br />

bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen<br />

geöffnet.<br />

II. Für den Publikumsverkehr zu schließen sind<br />

• Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen, Theater, Opern, Konzerthäuser,<br />

Museen, Messen, Ausstellungen, Kinos, Spielplätze, Freizeitund<br />

Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten, Spezialmärkte,<br />

Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen, Prostitutionsstätten,<br />

Bordelle, der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten<br />

Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios<br />

sowie allen weiteren, nicht an anderer Stelle dieses Papiers genannten<br />

Verkaufsstellen des Einzelhandels, insbesondere Outlet-<br />

Center.<br />

III. Zu verbieten sind<br />

• Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen<br />

sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen,<br />

Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten<br />

Bildungseinrichtungen, im außerschulischen Bereich sowie<br />

Reisebusreisen, Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen<br />

und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.<br />

IV. Zu erlassen sind<br />

• Besuchsregelungen für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen,<br />

Pflegeheime und besondere Wohnformen<br />

im Sinne des SGB IX sowie ähnliche Einrichtungen, um den Besuch<br />

zu beschränken in den vorgenannten Einrichtungen sowie<br />

in Universitäten, Schulen und Kindergärten, soweit deren Betrieb<br />

nicht gänzlich eingestellt wird, ein generelles Betretungsverbot für<br />

Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten im<br />

Ausland oder besonders betroffenen Regionen im Inland nach RKI-<br />

Klassifizierung aufgehalten haben.<br />

• Auflagen für Mensen, Restaurants, Speisegaststätten und Hotels,<br />

das Risiko einer Verbreitung des Corona-Virus zu minimieren,<br />

etwa durch Abstandsregelung für die Tische, Reglementierung der<br />

Besucherzahl, Hygienemaßnahmen und –hinweise.<br />

• Regelungen, dass Übernachtungsangebote im Inland nur zu<br />

notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken<br />

genutzt werden können.<br />

• Regelungen, dass Restaurants und Speisegaststätten generell<br />

frühestens ab 6 Uhr zu öffnen und spätestens ab 18 Uhr zu schließen<br />

sind.


16 | AKTUELL<br />

DER BERGBAU UND SEINE FOLGEN<br />

Der Bergbau und seine Folgen - gerade in der Gemeinde<br />

Quierschied mit ihrer langen Bergbaugeschichte sollte<br />

dies noch immer ein wichtiges Thema sein - doch gerade<br />

einmal acht Bürgerinnen und Bürger waren zur Informationsveranstaltung<br />

der Rechtsanwälte Friedrichs&Partner sowie des Sachverständigen-Büros<br />

von Bormann ins Restaurant Didion an den Quierschieder<br />

Markt gekommen. „Ein solch kleine Runde ist immer gut“,<br />

sagte Magnus von Bormann, „so kann man direkte Fragen auch<br />

schnell beantworten.“<br />

Denn die Zeit läuft eigentlich gegen die Hausbesitzer. Die Verjährungsfristen<br />

für die Regulierung von etwaigen Bergschäden laufen<br />

aus. „Die RAG sagt, dass die Erde fünf bis zehn Jahre nach Ende<br />

des Abbaus zur Ruhe kommt“, so Bormann. Die längste Frist für die<br />

Anmeldung von Schäden beträgt 30 Jahre. „Wobei die RAG da eine<br />

Karenz fünf bis zu fünf Jahren einräumt“, so der Experte.<br />

Bei den Verjährungszeiten gilt aber einiges zu beachten. „Sie beträgt<br />

nur drei Jahre, wenn man bereits Kenntnis von den Schäden<br />

hat“, erklärte Rechtsanwalt Rolf Friedrichs, „und für Fälle nach 2002<br />

wurde die lange Frist auf zehn Jahre verkürzt.“<br />

In Quierschied gäbe es vor allem im Gemeindeteil Göttelborn noch<br />

gute Chancen für erfolgreiche Schlussregulierungen. „Man sollte<br />

mitnehmen, was man bekommt“, so der Anwallt. Dabei bieten Friedrichs<br />

und Bormann ihre Unterstützung an - und das für Hausbesitzer<br />

kostenfrei. Der Sachverständige nimmt beispielsweise Schieflagenmessungen<br />

vor und die Schäden auf. Der Anwalt übernimmt<br />

im Anschluss die rechtliche Bearbeitung gegenüber der RAG. „Die<br />

Rechtsverfolgungskosten muss das Unternehmen tragen“, sagte<br />

Friedrich, „dadurch entstehen den Eigentümern keine Kosten. Und<br />

sollte es in einem Fall nicht zu einer Regulierung kommen, tragen<br />

wir das Risiko.“<br />

Nähere Informationen findet man unter www.friedrichs-und-partner.de<br />

P. Cordier


IHRE VVB INFORMIERT<br />

| 17<br />

NEUER TERMIN 30.10.<strong>2020</strong> - MEINE VVB PRÄSENTIERT:<br />

DIE 80ER JAHRE TRIBUTE ROCKSHOW L TANNY MAS & BAND<br />

Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich<br />

des Coronavirus und gemäß<br />

der Empfehlung des Gesundheitsministeriums<br />

(Teilnahme > 1.000 Besucher)<br />

hat die Vereinigte Volksbank (meine VVB)<br />

vorsorglich die für den 27.03.<strong>2020</strong> geplante<br />

80er Tribute Rockshow im Lokschuppen in<br />

Dillingen in den Herbst <strong>2020</strong> verschoben.<br />

Die erworbenen Eintrittskarten behalten ihre<br />

Gültigkeit! Die VVB sieht in der Verschiebung<br />

eine reine Vorsichtsmaßnahme, wie Marketingleiter<br />

Guido Cloos betont: „Wir wollen in<br />

diesem Zusammenhang unterstützend tätig<br />

sein, um der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken.<br />

Wir freuen uns weiterhin auf die außergewöhnliche<br />

Rockshow am 30.10.<strong>2020</strong><br />

und hoffen, dass unseren Gästen diese Unannehmlichkeit<br />

nicht die Vorfreude nehmen<br />

kann.“<br />

VIELE SCHAFFEN MEHR“ IST AUF ERFOLGSKURS – 100.000,00 EURO<br />

FÜR GEMEINNÜTZIGE PROJEKTE IN UNSERER REGION<br />

S<br />

eit<br />

dem Start der Crowdfunding-Plattform<br />

für gemeinnützige Projekte, die<br />

im November 2015 von der VVB ins<br />

Leben gerufen wurde, haben bis heute über<br />

4.000 Unterstützer insgesamt mehr als<br />

100.000,00 Euro für die mittlerweile 35 Projekte<br />

gesammelt. Dieser Erfolg zeigt, wie gut<br />

„viele schaffen mehr“ bei den Menschen vor<br />

Ort ankommt. Denn wenn sich „viele“ gemeinsam<br />

leidenschaftlich für ein Projekt einsetzen,<br />

gewinnen am Ende alle. Die 100.000,00 Euro-<br />

Marke geknackt hat das erfolgreiche Projekt<br />

vom Saarländischen Schwimm-Bund e.V., der<br />

über die „viele schaffen mehr“-Plattform der<br />

VVB (Vereinigte Volksbank) die beeindruckende<br />

Summe von 15.000,00 Euro für eine Elektronische<br />

Zeitmessanlage gesammelt hat. Ein<br />

Riesenerfolg! „Heutzutage bekommt die Unterstützung<br />

gemeinnütziger Vereine durch die<br />

VVB, aber auch durch die privaten Haushalte,<br />

einen immer höheren Stellenwert“, so Sven<br />

Andres, Leiter der Spendenplattform der VVB,<br />

„denn nur so können auch kleine Vereine auch<br />

große Projekte stemmen.“ Dabei wurde das<br />

Motto des Gründervaters Friedrich Wilhelm<br />

Raiffeisen „Was einer alleine nicht schafft,<br />

das schaffen viele gemeinsam“ in das heutige<br />

Zeitalter übertragen und in digitaler Form umgesetzt.<br />

Die Besonderheit dieser Onlineplattform<br />

ist nicht nur, dass jeder - unabhängig<br />

von der Höhe - spenden kann, sondern auch,<br />

dass die VVB den Spendenbetrag mit einem<br />

Co-Funding in Höhe von 5,00 Euro pro eingehende<br />

Spende ab 5,00 Euro unterstützt. Mit einem<br />

stolzen Betrag von insgesamt 18.840,00<br />

Euro, hat die VVB die Projekte bereits unterstützt.<br />

Die Vereinigte Volksbank ruft weiterhin<br />

alle Vereine und gemeinnützige Einrichtungen<br />

aus der Region auf, Projektideen einzureichen,<br />

seien sie klein oder groß. Alle weiteren Infos<br />

sowie einen Erklärfilm finden Sie unter meinevvb.viele-schaffen-mehr.de.<br />

C<br />

M<br />

Y<br />

CM<br />

MY<br />

CY<br />

CMY<br />

K<br />

#DigitaleWelt<br />

APP<br />

AUF`S<br />

SOFA<br />

<br />

Kontostand gecheckt und Rechnung für neue Schuhe überwiesen.<br />

Mit den digitalen Tools der VVB auf der Couch zum Finanzexperten<br />

werden. Wunderbare neue Welt. Genau mein Ding. Genau meine VVB.<br />

meine-vvb.de


18 |<br />

AKTUELL<br />

23.<br />

<strong>Ausgabe</strong> des Kinderkleiderund<br />

Spielzeugbasars in der<br />

Fischbachhalle am 08. März<br />

„Der Basar“ öffnete am 08.03.<strong>2020</strong> zum<br />

ersten Mal für <strong>2020</strong> seine Türen. Einer der<br />

größten Second-Hand Basare im Südwesten<br />

für Kinderkleider, Spielsachen und weitere<br />

Dinge rund um die Familie, war auch<br />

diesmal sehr gut besucht.<br />

Wieder einmal zahlreiche Aussteller allerhand<br />

gebrauchtes, aber auch neues an.<br />

So verließen sehr viele Käuferinnen und<br />

Käufer schwer bepackt und zufrieden die<br />

Fischbachhalle. Außerdem hielt das bereits<br />

bekannt große Angebot an hausgemachten<br />

Kuchen was es von den vorangegangenen<br />

Veranstaltungen versprach. So fiel auch<br />

das Resümee der Organisatoren insgesamt<br />

sehr positiv aus.<br />

Auf diesem Wege sei noch den zahlreichen<br />

Helfern gedankt, die das Gelingen des<br />

Marktes durch Ihren Einsatz beim Auf- und<br />

Abbau, sowie beim Kuchenverkauf sicherstellen.<br />

Die Herbstausgabe ist bereits für den<br />

27.09.<strong>2020</strong> geplant.<br />

Falls die aktuelle Entwicklung nicht einen<br />

Strich durch die Rechnung machen wird,<br />

freuen wir uns auf ein Wiedersehen in Fischbach.<br />

Wenn Sie Informationen zum nächsten<br />

Basar, z.B. als Aussteller haben möchten,<br />

können Sie diese per Mail an<br />

basar-fischbach(at)gmx.de anfordern.


FAASEND IN QUIERSCHIED<br />

| 19


20 | KATH. KITA ST. PAUL INFORMIERT<br />

KATH. KITA ST. PAUL IM WELTALL<br />

WELTRAUMPARTY AM FREITAG, DEN 21.2.<strong>2020</strong><br />

Alle Kinder der katholischen Kita St. Paul sind in der Turnhalle<br />

versammelt, sie treffen sich um gemeinsam über<br />

das Thema für die Faschingszeit demokratisch abzustimmen.<br />

Zuvor wurden in den Gruppen die verschiedenen Vorschläge<br />

im Morgenkreis heiß diskutiert: „Weltall“, „Dschungel“, „Im wilden<br />

Westen“, „Elsa -die Eisprinzessin“, …um nur einige zu nennen. Jede<br />

Gruppe ging nach dieser Vorentscheidung mit seinem Favoriten in<br />

die Gesamtkinderkonferenz. In einer demokratischen Abstimmung<br />

erhielt das Thema „Weltall“ die meisten Stimmen.<br />

Jetzt wurden Ideen zur Gestaltung der Kita, was wollen wir noch<br />

wissen, … gesammelt. <strong>Es</strong> begannen die Weltraumarbeiten: ein bespielbares<br />

Raumschiff wurde konstruiert, an den Fensterscheiben<br />

flogen Weltraumraketen ins All, Astronauten und UFOs schwebten<br />

an der Decke. Bis zur eigentlichen Weltraumparty gab es noch viel<br />

zu tun. Zahlreiche Bücher wurden gelesen, um sich das notwendige<br />

Hintergrundwissen anzueignen, Lieder wurden umgedichtet – passend<br />

zum All, …mit großem Interesse waren die Kinder dabei sich<br />

den Weltraum auf unterschiedliche Weise zu erobern.<br />

Eingestimmt auf die Feier wurde sich am „Fetten Donnerstag“, dem<br />

traditionellen Schminktag in der Kita.<br />

Am Faschingsfreitag dann endlich Weltraumtreiben in allen Räumen<br />

der Kita, am reichhaltigen Frühstücksbüfett konnten sich<br />

Astronauten, Bodenpersonal, Prinzessinnen, … verpflegen oder<br />

auch Auszeit gönnen. Zum Abschluss wurden von der Erde die<br />

beiden Clowns Petronella und Willi eingeflogen. Sie kamen gerade<br />

rechtzeitig vor der Mittagszeit, um mit den Kindern eine Clownssuppe<br />

zu kochen. Dabei hatten alle viel Spaß und viel zu lachen.<br />

Gespannt verfolgten die Kinder die „Kochshow“, in die sie aktiv miteingebunden<br />

waren. Für diese Unterstützung erhielten alle Kinder<br />

einen Lutscher, gezaubert aus der Clownssuppe.<br />

Die beiden Clowns, Petronella und<br />

Willi, ausgebildete Krankenhausclowns,<br />

begeisterten nicht nur die<br />

Kinder, auch die Erwachsenen lachten<br />

Tränen und klatschten Beifall.<br />

Unter stürmischen Applausraketen<br />

verabschiedeten sie sich und traten den Rückflug zur Erde an.<br />

Alaaf und Helau dem Förderverein, der den Clownsauftritt gesponsert<br />

hatte und damit allen eine große Freude bereitet hat.<br />

Herzlichen Dank dem Förderverein auch für unsere neue Weichturnmatte,<br />

die seit Weihnachten unsere Ausstattung der Turnhalle<br />

erweitert und von den Kindern mit großer Begeisterung angenommen<br />

wurde - eine große weiche Matte, auf der sich wunderbar<br />

toben, springen, hüpfen, … lässt.


WEIL ZUSAMMENHALT, SOLIDARITÄT UND<br />

VERANTWORTUNG JETZT ANGESAGT IST!<br />

Liebe Freunde, Kunden und Leser,<br />

natürlich denken wir in diesen schwierigen Zeiten an unsere Familien,<br />

Freunde und Kunden.<br />

Genau wie Sie, beschäftigt auch uns das aktuelle Thema „CORONA-Virus“.<br />

Dieses Thema betrifft uns alle und wir alle sollten dies sehr ernst nehmen.<br />

Das Virus und seine Auswirkungen haben mittlerweile<br />

fast alle Lebensbereiche erreicht.<br />

Deshab sollte man dieses Thema nicht leichtsinnig herabspielen.<br />

Der Zusammenhalt der Familie ist das,<br />

was jetzt im Mittelpunkt stehen muss.<br />

Spielen und Lachen Sie mit Ihren Liebsten. Kochen Sie gemeinsam<br />

und schenken sich mehr Aufmerksamkeit!<br />

Wir sollten alle den Vorgaben der lokalen Behörden Folge leisten,<br />

um verantwortungsvoll zu handeln und damit die<br />

Verbreitung des Virus einzudämmen.<br />

Unsere tiefsten Gedanken sind mit allen, die von COVID-19 betroffen sind.<br />

Lasst uns zusammenhalten, füreinander da sein und an einem Strang<br />

ziehen, denn wir stehen dies nur gemeinsam durch!<br />

Passen Sie gut auf sich und Ihre Familien auf und bleiben Sie gesund!<br />

Schließlich ist die Gesundheit das Wichtigste.


22 | MEDIZINISCHE INFORMATIONEN<br />

EIN PAAR GEDANKEN ZUM CORONAVIRUS<br />

Heute ist der 17.3.<strong>2020</strong>. Ich sitze hier vor meinem PC und<br />

soll einen Artikel zum Thema Gesundheit für das nächste<br />

<strong>Käsblättsche</strong> verfassen. Selbstverständlich hatte ich ein<br />

paar Ideen, Dinge die mich am Gesundheitswesen ärgern und diese<br />

auch bereits formuliert aber…- angesichts der Coronaproblematik<br />

verlieren diese aber an jeder Bedeutung. Mir fehlt die Motivation<br />

einen solchen Artikel zu verfassen!<br />

Also selbst über Corona schreiben? In den Nachrichten werden wir<br />

umfassend informiert. Die Rasanz der Entwicklung der Ereignisse<br />

wird diesen Artikel bereits vor dem Druck überholt haben, als falsch<br />

oder Fehleinschätzung entlarven. Ich habe mich dazu entschlossen<br />

es dennoch zu tun und möchte meine, ich betone derzeitige<br />

Sichtweise als politisch interessierter Arzt, Familienvater, Sohn und<br />

Schwiegersohn, der wie jeder von uns von der Situation betroffen<br />

ist nieder schreiben.<br />

Einige der pathologischen Verhaltensweisen meiner Mitbürger<br />

kann ich zwar durchaus verstehen, dennoch bin ich darüber mehr<br />

als verärgert:<br />

1. Das „Besserwisser“ oder „man hätte“- Syndrom:<br />

<strong>Es</strong> ist ganz leicht, rückwirkend mit erhobenem Zeigefinger in belehrendem<br />

Ton zu erklären, was alles falsch gelaufen ist. Als politische<br />

Entscheidungen getroffen wurden war die Sachlage schlichtweg<br />

eine andere als heute. Die jetzt eingetretene Situation war zum Zeitpunkt<br />

der Entscheidung nur eines von mehreren möglichen Szenarien.<br />

Oder um es mal platt auszudrücken: mit dem heutigen Wissen<br />

hätte ich Freitag einen Lottoschein ausgefüllt. Also Leute, jammert<br />

nicht über vergossene Milch.<br />

2. Das „Schuldzuweisung“ Syndrom:<br />

Ja, es ist ganz einfach Hunde essende Chinesen, Ausländer, böse<br />

Europäer, Greta, den Islam oder Angela Merkel für diese Pandemie<br />

verantwortlich zu machen und vielleicht tut dies dem ein oder anderen<br />

angesichts der scheinbaren Hilflosigkeit unserer Situation<br />

auch persönlich gut. Aber die Verbreitung über die sozialen Medien<br />

führen nur zu einer weiteren Spaltung unserer Gesellschaft. Mit<br />

einer zielorientierten Bekämpfung des Problems hat das wenig zu<br />

tun. Hier ist eher das Gegenteil gefordert: Solidarität!<br />

3. Das „Ich zuerst“ Syndrom:<br />

Toilettenpapier und Nudeln sind derzeit Mangelware. Wieso eigentlich?<br />

Corona geht nicht mit vermehrtem Durchfall oder einer massiven<br />

Appetitsteigerung einher. Ach ja, es könnte ja zu Engpässen<br />

in der Grundversorgung kommen. Also wird gehamstert was das<br />

Zeug hält! Genau dieses Verhalten führt zu Engpässen. Wenn 50<br />

Millionen Bundesbürger bereits die doppelte Menge des täglichen<br />

Bedarfes erwerben wird unsere Logistik massiv gefordert. Und<br />

dann gab es noch diejenigen die gleich einen ganzen Monatsbedarf<br />

kauften. Der Gipfel an Hirnlosigkeit ist es, diese Vorräte zu filmen<br />

und dies blödsinnigerweise bei Facebook einzustellen. Genau<br />

diese Menschen regen sich dann noch am meisten auf, wenn ein<br />

gelbhaariger US-Präsident einen potentiellen Impfstoff exklusiv für<br />

sein eigenes Land erwerben möchte. Mir persönlich gefiel die verbale<br />

Klatsche, die der von vielen Fußballfans verunglimpfte Dietmar<br />

Hopp diesem US-Egomanen verpasste!<br />

4. Das „Ignoranz“ Syndrom<br />

Corona ist doch nur eine etwas schlimmere Grippe, die sowieso nur<br />

die Alten und Kranken trifft! Auch wenn dieser Satz einige Wahrheiten<br />

beinhaltet ist er an Verharmlosungspotential nicht zu überbieten.<br />

Für den Durchschnittsbürger ist die Grippe nichts anderes als<br />

eine Erkältung oder wie der Saarländer sagt: Die Frägg! Dabei ist<br />

bereits die „handelsübliche“ Grippe mehr als gefährlich. 2017/18<br />

verstarben dadurch 25100 Menschen… und das obwohl eine gewisse<br />

Grundimmunisierung der Bevölkerung und Schutzimpfungen<br />

bestanden. Dass die Opfer der damaligen Grippewelle jetzt<br />

herhalten müssen um das Corona Problem zu relativieren finde ich<br />

makaber. Wie gegen Corona gekämpft werden soll muss unser<br />

Immunsystem erst mal lernen. Und dazu braucht es Zeit. Den Gipfel<br />

der Ignoranz empfinde ich wenn hochbezahlte, infizierte US-Basketballer<br />

Mikrofone betatschen oder hochintelligente US Präsidenten<br />

die Hände von Corona-Verdächtigen schütteln.<br />

Was ist zu tun?<br />

Zunächst haben die Verantwortlichen gedacht mit Hygiene dem<br />

Problem Herr zu werden. Zwar waren diese Maßnahmen nicht ausreichend,<br />

aber sie haben mit Sicherheit aber zur Verlangsamung<br />

der Ausbreitung beigetragen. Deshalb müssen diese unbedingt<br />

beibehalten werden.<br />

Auch wenn Geisterspiele und Versammlungsverbote ab 1000 Personen<br />

nicht ausreichten zielten diese Maßnahmen doch ich die


MEDIZINISCHE INFORMATIONEN<br />

| 23<br />

richtige Richtung: Soziale Kontakte einschränken! Dieses Mittel<br />

wurde zunehmend intensiviert…Schulen und Kitas geschlossen.<br />

Wenn dann aber bei strahlendem Sonnenschein tausende Mitbürger<br />

am St. Johanner Markt zusammen sitzen brauchen wir uns<br />

nicht zu wundern, wenn der Staat zu radikaleren Schritten greifen<br />

wird und das völlig zu Recht! Noch liegt dies in unseren eigenen<br />

Händen. Da ist jeder einzelne gefragt. Insbesondere ist es wichtig,<br />

unsere älteren und vorerkrankten Mitbürger aus der Schusslinie zu<br />

holen. Dazu brauchen wir Solidarität statt Hamsterkäufen!<br />

Überhaupt Solidarität. Nicht nur Dietmar Hopp hat ein großes Zeichen<br />

gesetzt. Auch der von vielen ungeliebte Fußballer Christiano<br />

Ronaldo lässt seine Hotels zu Krankenhäusern umfunktionieren<br />

und zahlt obendrauf noch die Gehälter des Pflegepersonals. Könnte<br />

die Politik diese Idee nicht in abgewandelter Form übernehmen?<br />

Unsere Hotels stehen doch sowieso leer! Dazu kommen noch so<br />

viele Zeichen der Solidarität, beispielsweise der kostenfreie Einkaufsservice<br />

in unserer Gemeinde für unsere älteren Mitbürger (Näheres<br />

unter 06897 9610).<br />

Ausblick:<br />

Das Gute an dem Coronavirus ist, dass tatsächlich etwa 80% der<br />

Infektionen recht milde ablaufen. Lediglich in 5-10% wird eine intensivmedizinische<br />

Versorgung erforderlich. Aber: in 5-10% ist eben<br />

auch intensivmedizinische Versorgung erforderlich! Und diese steht<br />

uns nur begrenzt zur Verfügung. Deshalb ist es wichtig, dass möglichst<br />

wenige dieser Fälle gleichzeitig entstehen. Haben wir nur<br />

100 Beatmungsgeräte aber 120 Fälle müssen ganz unangenehme<br />

Entscheidungen getroffen werden. Dies geschieht derzeit in Italien.<br />

Diese Problematik und nicht etwa die Angst vor der Gefährlichkeit<br />

des Virus ist der alleinige Grund für die umfassenden Einschränkungen<br />

unseres sozialen Lebens durch unseren Gesetzgeber. Sich<br />

daran zu halten ist sinnvoll, deswegen in Panik zu verfallen absolut<br />

unsinnig.<br />

Darüber hinaus ist jeder Mitbürger angehalten, sich zu überlegen<br />

wie er in seinem tagtäglichen Verhalten privat und beruflich aktiv<br />

dazu beitragen kann, dass sich Corona nicht unnötig verbreitet. Das<br />

ist auch der Grund für die derzeitige Veränderung der Organisation<br />

in unserer Praxis.<br />

Wir brauchen keine Angst sondern vor allem Zeit um uns auf Corona<br />

einzustellen. Die Wissenschaft forscht durchaus erfolgreich an<br />

Impfstoffen und Medikamenten. Wenn wir es durch unser soziales<br />

Verhalten schaffen, die Anzahl der Neuerkrankungen zu reduzieren<br />

kann sicherlich in absehbarer Zeit auch bei den meisten schweren<br />

Verläufen dieser Lungenkrankheit geholfen werden.<br />

Ich freue mich bereits auf die Zeit, in der wieder<br />

über Fußball und nicht über Corona diskutiert<br />

wird.<br />

Bleiben Sie gesund<br />

Ihr Dr. Markus Schadt


24 | DIE PARTEIEN INFORMIEREN<br />

SPD: Bleiben Sie zu Hause. Zeigen Sie Solidarität<br />

Die Corona-Pandemie hält die Welt, das Land und auch Quierschied<br />

in Atem. Leider ist davon auszugehen, dass sich 60-70 Prozent der<br />

deutschen Bevölkerung früher oder später mit dem Virus infizieren<br />

werden. Diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. Die Situation<br />

ist sehr ernst. <strong>Es</strong> geht deshalb jetzt darum, die Infizierungen zu<br />

verlangsamen und die Krankenhäuser so in die Lage zu versetzen,<br />

die zu erwartenden vielen Betroffenen mit schweren Krankheitssymptomen<br />

versorgen zu können.<br />

Aus diesem Grund haben Bund, Land und auch die Gemeindeverwaltung<br />

einschneidende Maßnahmen beschlossen. Sie werden<br />

das öffentliche Leben für die nächsten Wochen auch in Quierschied<br />

weitgehend lahmlegen. <strong>Es</strong> ist so wichtig, dass wir die Corona-<br />

Schutzregeln befolgen und soziale Kontakte auf ein Minimum reduzieren.<br />

Die Pandemie kann nur verlangsamt werden, wenn wir uns<br />

alle an die Spielregeln halten.<br />

Der SPD-Ortsvereinsvorstand unterstützt diesen Appell und bittet<br />

Sie: Bleiben Sie zu Hause! Halten Sie bei unvermeidbaren Kontakten<br />

mit anderen Personen deutlichen Abstand! Das gilt insbesondere<br />

bei Einkäufen und Begegnungen im Freien. <strong>Es</strong> gilt jetzt uns alle<br />

bestmöglich zu schützen. Beachten Sie konsequent die Anordnungen<br />

und Empfehlungen der Behörden!<br />

Zwei neue Ruhebänke in der Waldparkanlage<br />

Jetzt sind sie aufgestellt, die neuen Ruhebänke in der Waldparkanlage<br />

in seniorengerechter Ausführung. Für diese Anschaffung hat<br />

die SPD-Gemeinderatsfraktion für den Gemeindehaushalt 2019<br />

Mittel einstellen lassen. Der Ortsrat hat sich einstimmig für diese<br />

Ausführung entschieden.<br />

Die Standorte, die zusammen mit Mitarbeitern des Gemeindebauhofes<br />

festgelegt wurden, sind: einmal am Weg hinter dem Feuerwehrgerätehaus<br />

in Richtung Festplatz und einmal am Weg in<br />

Richtung Friedhof in Höhe des Bolzplatzes. Die dazugehörigen Abfalleimer<br />

werden noch installiert.<br />

Für die Unterstützung und Umsetzung bedanken wir uns beim Bauamt<br />

und beim Bauhof der Gemeinde.<br />

Spielplatz hinter der Sparkasse gesperrt<br />

Ein aufmerksamer Anwohner der Quierschieder Straße hat unseren<br />

Fraktionsvorsitzenden im Ortsrat, Udo Schneider, informiert,<br />

Wir bitten Sie auch in den kommenden Wochen Solidarität mit allen<br />

zu üben, die in dieser Ausnahmesituation in besonderer Weise<br />

auf Informationen und Unterstützung angewiesen sind. Das sind<br />

insbesondere ältere, kranke und alleinlebende Mitbürgerinnen und<br />

Mitbürger.<br />

In unserer Gemeinde Quierschied haben sich Einzelpersonen und<br />

unterschiedliche Gruppen bereiterklärt diesen Menschen dabei<br />

zu helfen kleinere Einkäufe zu erledigen oder Besorgungen aus<br />

Apotheke oder ähnliches zu übernehmen. Auch Mitglieder der<br />

SPD Quierschied helfen gerne dabei mit und zeigen Solidarität.<br />

Wer die Dienste in Anspruch nehmen will kann sich gerne mit<br />

der Gemeindeverwaltung in Verbindung setzten. Telefon: 06897<br />

9610.<br />

Auch die von uns für den Ostersamstag vorgesehene Ostereiersuchaktion<br />

in der Parkanlage im Eisengraben wird natürlich nicht<br />

stattfinden können. Die Veranstaltung hatte in den letzten beiden<br />

Jahren großen Zuspruch bei Familien erhalten. Wir werden zu gegebener<br />

Zeit für Ersatz sorgen und zu einem Spielplatzfeste im Lasbachtal<br />

einladen.<br />

Weiterführende Informationen über Hilfspakete für Unternehmen<br />

und Arbeitnehmer unter www.spd.de<br />

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürger, dass sie weitgehend<br />

unbeschadet aus dieser Krise herauskommen werden.<br />

Bleiben Sie gesund<br />

dass dieser Spielplatz von Wildschweinen komplett umgepflügt<br />

und auch durch ihre Hinterlassenschaften verunreinigt wurde.<br />

„Dies stellt eine Gesundheitsgefährdung dar“, so die Meinung des<br />

Bürgers und unseres Fraktionsvorsitzenden. Nach einer Mitteilung<br />

von Udo Schneider an unseren Bürgermeister wurde der Spielplatz<br />

umgehend gesperrt. Wie es weitergeht, muss noch entschieden<br />

werden.<br />

So kann Kommunalpolitik funktionieren! In Zusammenarbeit von<br />

Bürger/innen mit der Kommunalpolitik und der Gemeindeverwaltung<br />

ist vieles auf dem „kleinen Dienstweg“ möglich. „Meine Ortsratskollegin,<br />

Sabine Kügler und ich, werden uns weiterhin für unseren<br />

Ort einsetzen“, so die Meinung von Udo Schneider.<br />

Unser Dank geht an den aufmerksamen Fischbacher Bürger, an unseren<br />

Bürgermeister und seine Mitarbeiter/innen.


DIE PARTEIEN INFORMIEREN<br />

| 25<br />

Frühlingsanfang mit der CDU. Pünktlich zum meteorologischen<br />

Frühlingsanfang feierte die CDU Kreisverband Saarbrücken-Land in<br />

Püttlingen mit einer Matinée den wärmeren Tagen entgegen. Warm<br />

sollte auch der Empfang sein, den die Unionsmitglieder der noch<br />

amtierenden Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer<br />

„dehemm“ bereiteten. Das bedauern ist groß, das betont auch der<br />

Kreisvorsitzende und Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam.<br />

Angesichts großer Herausforderungen, die nicht nur vor der Union,<br />

sondern vor ganz Europa liegen, mahnt Landeschef Tobias Hans<br />

zu Zusammenhalt – insbesondere auch intern. „Wir müssen bundesweit<br />

zu der Geschlossenheit zurückkommen, die die CDU Saar<br />

ausmacht“, so Hans. „<strong>Es</strong> geht dabei nicht alleine darum, wer neuer<br />

Parteivorsitzender wird, sondern darum, dass die CDU Volkspartei<br />

bleibt.“ Auch Annegret<br />

Kramp-Karrenbauer<br />

mahnt vor weiterer<br />

Entfremdung,<br />

aber auch davor, sich<br />

nur noch auf sich<br />

selbst zu fokussieren:<br />

„Wir spüren in diesen<br />

Zeiten, in denen so<br />

vieles auf dem Spiel<br />

steht, dass dieses<br />

Land eine starke Volkspartei braucht um Stabilität zu bringen. Lasst<br />

uns uns auf das konzentrieren, was wichtig ist“, fordert sie. Besonders<br />

auch im Saarland befindet sich die Industrie aktuell in der<br />

Krise. Das Automobil wird von vielen Seiten verschrien, doch ist es<br />

gerade im ländlichen Raum existentiell. „Warum sind wir also nicht<br />

diejenigen, die das Auto der Zukunft entwickeln?“, so die ehemalige<br />

Ministerpräsidentin. Aber auch die Stahlindustrie leidet. Ministerpräsident<br />

Tobias Hans hat aus diesem Grund eine „Stahl-Allianz“ ins<br />

Leben gerufen und fordert Hilfe aus Europa. Denn: „<strong>Es</strong> kann keinen<br />

Green Deal ohne green steel geben“, so Hans. „Wir werden nicht<br />

müde, für Unterstützung zu kämpfen.“ Den Strukturwandel hätte<br />

das Saarland schon einmal geschafft, auch dieses Mal ist Hans optimistisch.<br />

Besonders auf Künstliche Intelligenz und Cyber-Sicherheit<br />

setzt die Union an der Saar hierbei. „Wir haben diese Bereiche<br />

vorangetrieben, da haben andere noch gesagt: Das braucht man<br />

nicht!“, erinnert sich Annegret Kramp-Karrenbauer. Auf Probleme<br />

habe die CDU immer Lösungen gefunden, „die größer waren als die<br />

Probleme selbst“. Das solle sich auch unter einem neuen Vorsitze-


26 | DIE PARTEIEN INFORMIEREN<br />

den nicht ändern. Klar ist für Tobias Hans und die CDU Saar aber<br />

auch: „Das ist kein Abschied. Wir brauchen dich, Annegret.“<br />

Der CDU Gemeindeverband hatte für Aschermittwoch zusammen<br />

mit den Ortsverbänden aus Göttelborn und Fischbach-Camphausen<br />

sowie der Jungen Union aus Fischbach, gegen Hetze, Fremdenfeindlichkeit<br />

und Gewalt für Toleranz und Vielfalt aufgerufen. Daraus<br />

entstand ein Aktionsbündnis für Freiheit, Demokratie und Solidarität.<br />

Dem Aktionsbündnis gehören Vertreter verschiedener Parteien und<br />

Jugendorganisationen wie JUSOS und CDU, Einzelpersonen und<br />

die Gruppe Omas gegen Rechts Saarland sowie die evangelische<br />

und katholische Kirchengemeinde Quierschied an. Gemeinsam will<br />

man ein Zeichen setzen für die freiheitlich, demokratische Grundordnung,<br />

die den Menschen Versammlungs-, Vereinigungs- und<br />

Pressefreiheit gewährt sowie eine solidarische, offene Zivilgesellschaft<br />

ermöglicht. Die unterschiedlichen Motivationen der Bündnisteilnehmer<br />

sollen in kleinen Redebeiträgen vorgestellt oder durch<br />

Transparente deutlich gemacht werden. Bewußt soll ein neuer Weg<br />

Marienstr. 24 · Quierschied · Tel. 06897/61380


DIE PARTEIEN INFORMIEREN<br />

| 27<br />

der sachlichen Auseinandersetzung statt populistischer oder gar<br />

beleidigender Sprache gesucht werden. Toleranz und Miteinander<br />

sollen auch bei zukünftigen Veranstaltungen gefördert werden.<br />

LINKE begrüßt Defender <strong>2020</strong>-Absage<br />

Zum abgesagten US-Manöver Defender <strong>2020</strong> erklärt Tobias Pflüger,<br />

stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE:<br />

DIE LINKE begrüßt, dass nun das US-Manöver Defender <strong>2020</strong> und<br />

die logistischen Unterstützungsleistungen der Bundeswehr endlich<br />

eingestellt werden.<br />

Alle versuchen derzeit zu verhindern, dass die Infektionskurve des<br />

Coronavirus zu heftig steigt, doch die US-Militärführung stand ewig<br />

auf der Leitung. Auch die Bundeswehr hat lange gebraucht, um ihre<br />

zentrale Teilnahme am US-Manöver Defender <strong>2020</strong> endlich einzustellen.<br />

Die Rolle der Bundeswehr bestand insbesondere darin, das US-Manöver<br />

Defender <strong>2020</strong> logistisch zu ermöglichen und durch eigene<br />

Übungen und Manöverteilnahmen zu begleiten. Bis heute sind noch<br />

Trainingseinheiten und logistische Übungen geplant. <strong>Es</strong> ist Zeit, das<br />

Groß-Manöver Defender <strong>2020</strong> nun vollständig einzustellen; im Sinne<br />

der Bevölkerung und im übrigen auch im Sinne der beteiligten<br />

Soldaten.<br />

Defender <strong>2020</strong> war und ist politisch falsch. DIE LINKE bedankt sich<br />

bei denjenigen, die Defender <strong>2020</strong> kritisch begleitet haben. Solche<br />

Manöver wie Defender <strong>2020</strong> sind Teil einer falschen Aufrüstungspolitik,<br />

notwendig sind Abrüstungs- und Entspannungspolitik.<br />

Die Linke Sulzbach Quierschied fordert ebenso sofort die militärischen<br />

Übungsflüge einzustellen, damit die Bürger*innen, dem seit<br />

Juni 2019 wahnsinnigen Fluglärmterror, nicht mehr ausgesetzt<br />

sind. Gerade in der kritischen Zeit des Zuhause bleiben müssen<br />

während der Corona- Krise sollte ein(e) jede(r) hörbarer Fluglärm<br />

via e-Mail mit eigener Adresse an vorstand@fluglaerm-kl.de mit der<br />

Bitte um Weiterleitung an die Verursacher senden.<br />

ES KÄSBLÄTTSCHE<br />

FINDEN SIE AUCH IN FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM!<br />

ALLE AUSGABEN UND FOTOS UNTER WWW.KÄSBLÄTTSCHE.DE<br />

Christina Thielen & Team<br />

Schulstraße 49 · 66287 Fischbach<br />

Tel 06897 61729 · www.ct-friseurteam.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di.-Fr.: 8:15 - 18:00 Uhr · Do.: 8:15 - 13:30 Uhr · Sa.: 8:00 - 13:00 Uhr<br />

Terminvereinbarung!


28 | DIE PARTEIEN INFORMIEREN<br />

Hass und Hetze gegen die AfD!<br />

Die AfD spricht unangenehme Probleme<br />

an und stellt vor allem eine starke Konkurrenz<br />

für die anderen Parteien dar.<br />

Diese, allen voran CDU und SPD, welche seit Ewigkeiten auf allen<br />

Regierungsebenen beteiligt sind, stehen deshalb unter massivem<br />

Druck. Sie müssen EU-Politik, Migrationspolitik und vieles andere<br />

überdenken, sich rechtfertigen und aus ihrer Sicht unerwünschte<br />

Entscheidungen treffen, wenn sie nicht weiter Wähler verlieren wollen.<br />

Ihre Versuche die AfD zu verhindern scheitern regelmäßig. Weder<br />

lautes Geschrei im Stil von Stegner oder Kahrs, noch Argumente,<br />

weil sie keine haben, konnten die AfD ausbremsen.<br />

Die Versuche AfD-Veranstaltungen zu stören oder zu verhindern,<br />

zeigt die antidemokratische Gesinnung Vieler in den Altparteien.<br />

Hier sei auch einmal erwähnt, dass keine Partei nur annähernd so<br />

oft angegriffen wird wie die AfD.<br />

Man versucht die AfD, von Berlin aus, mit Unvereinbarkeitsbeschlüssen<br />

aus der Landespolitik, wie zum Beispiel in Thüringen,<br />

fernzuhalten (das ist undemokratisch und eine Verachtung der vielen<br />

AfD-Wähler. Die Kanzlerin, die auf einer Auslandsreise war, hat<br />

zudem mit ihrer Aussage: „das ist unverzeihlich und muss sofort<br />

rückgängig gemacht werden“ gegen das Neutralitätsgebot verstoßen).<br />

Hier liegt ein eklatanter Verfassungsbruch vor.<br />

Zur Zeit bemüht man dann selbst den Verfassungsschutz, der eigens<br />

zur Bekämpfung der AfD einen neuen Chef bekommen hatte,<br />

auch um die eigenen verfassungswidrigen Handlungen zu legitimieren.<br />

Die Forderung Merkels eine korrekte Wahl rückgängig zu machen,<br />

ist verfassungswidrig. Damit ist Merkel ein Fall für den Verfassungsschutz!<br />

In Quierschied überlegte man sich in der Faschingszeit unterdessen,<br />

wie man der AfD einen Strich durch den “Blauen Montag“ in<br />

der Q.lisse machen könnte und kam dann auf einen “Formfehler“.<br />

Dieser Formfehler besteht in der Nichtvorlage, 14 Tage vor dem Termin,<br />

einer Haftpflichtversicherung. Diese Vorlage war bei den vorherigen<br />

Veranstaltungen nie nötig gewesen.<br />

Der Bürgermeister hat wohl dem Druck einiger selbsternannter“Sup<br />

erdemokraten“ nachgegeben. Alles in allem eine recht scheinheilige<br />

sowie zutiefst undemokratische Sache!<br />

Zur sehr mäßig besuchten Gegendemonstration, die zudem von<br />

ES KÄSBLÄTTSCHE<br />

FINDEN SIE AUCH IN FACEBOOK,<br />

TWITTER, INSTAGRAM!<br />

ALLE AUSGABEN UND FOTOS UNTER<br />

WWW.KÄSBLÄTTSCHE.DE<br />

BITTE BEACHTEN SIE<br />

DEN ANNAHMESCHLUSS FÜR<br />

DIE MAI-AUSGABE AM<br />

21. APRIL <strong>2020</strong><br />

BIS 12.00 UHR!


DIE PARTEIEN INFORMIEREN<br />

| 29<br />

obengenannten “Superdemokraten“ organisiert<br />

worden war, richtete sich angeblich<br />

gegen Hass und Hetze. Ganz schwach!<br />

Die Rundfunkanstalten, oft links-ideologisiert<br />

und regierungsfromm, polemisieren<br />

und hetzten verschärft gegen die AfD, weil<br />

diese sich, angesichts der unerträglichen<br />

Staatspropaganda, gegen GEZ-Zwangsbeiträge<br />

ausspricht, die nun sogar erhöht<br />

werden sollen, damit Traumgehälter in ARD<br />

(inkl. SR) und ZDF gezahlt werden.<br />

Der “Öffentliche Anzeiger“ verkommt langsam<br />

ebenfalls zum Blasrohr der Regierungsparteien,<br />

die sich nicht scheuen diese<br />

Machtoption missbräuchlich einzusetzen.<br />

Nachdem absurde Tiraden von allen Seiten,<br />

zuletzt von der SPD, entgegen der Philosophie<br />

des Blattes gedruckt worden waren,<br />

haben die Verantwortlichen bei der AfD immer<br />

wieder “Formfehler“ gefunden, die eine<br />

Gegenanzeige verhindert haben.<br />

Geht so Demokratie?!<br />

Hier noch ein paar Fakten:<br />

Die ersten Politiker die konkrete Vorschläge<br />

zur Bewältigung der Corona-Krise gemacht<br />

haben, waren aber letztendlich zwei quierschieder<br />

AfD-Politiker, nämlich Josef Dörr<br />

mit einem Antrag auf Grenzschließungen<br />

im Landtag am Mittwoch den 11.03.20, und<br />

Michel Dörr mit der im Regionalverband am<br />

Donnerstag den 12.03.20 vorgebrachten<br />

Überlegung alle Schulen des Saarlandes zu<br />

schließen.<br />

Das Saarland war dann das erste Bundesland,<br />

das am Freitag den 13.03.20 die<br />

Schließung aller Schulen bekannt gegeben<br />

hat.<br />

Uns allen stehen harte Zeiten bevor in denen<br />

wir uns solidarisch auf die tatsächliche<br />

Gefahr, nämlich die Corona-Pandemie konzentrieren<br />

müssen. Ich wünsche uns allen<br />

verantwortliches Handeln und viel Glück.<br />

Wer Mut zur Wahrheit hat und sich für mehr<br />

Demokratie und soziale Gerechtigkeit einsetzten<br />

will, kann mich unter der Nummer<br />

0157 85262731 oder per Email michel.doerr@gmail.com<br />

kontaktieren, oder unseren<br />

Bürgerstammtisch (jeden ersten Mittwoch<br />

des Monats um 19:00 Uhr in der Kupferkanne;<br />

Heinrich-Heine-Str. 2, 66287 Quierschied)<br />

besuchen.<br />

Wegen der Corona-Krise, fällt unser Bürgerstammtisch<br />

bis auf Weiteres aus.<br />

Michel Dörr<br />

(Kreisvorsitzender und Vorsitzender der<br />

AfD-Fraktion in der Regionalversammlung)


30 |<br />

Malteser Hilfsdienst e.V. Ortsgliederung<br />

Quierschied informiert<br />

Aktiv bei den Maltesern mitarbeiten<br />

Wenn Sie ihre Erste Hilfe Kenntnisse auffrischen bzw. erweitern wollen<br />

und sich ehrenamtlich im sozialen Bereich engagieren möchten,<br />

dann sind sie bei uns genau richtig.<br />

Unsere Hauptaufgaben sind z.B. die Breitenausbildung der Bevölkerung<br />

in Erste Hilfe, die Durchführung von Sanitätsdiensten bei<br />

öffentlichen Veranstaltungen, Alten- und Behindertenbetreuung, sowie<br />

Jugendarbeit. Sollten wir ihr Interesse geweckt haben und sie<br />

sind daran interessiert, die Malteser näher kennen zu lernen, dann<br />

kommen sie doch einfach zu uns. Wir zeigen ihnen die Möglichkeiten,<br />

wie man sich qualifizieren kann, um bei den Maltesern aktiv<br />

mitzuwirken. Weitere Infos im Internet: www.malteser-quierschied.<br />

de<br />

Hier können sie auch unsere aktuellen Kurstermine, vorwiegend<br />

Erste Hilfe Kurse für Führerscheinbewerber und andere einsehen.<br />

Weitere Kurse, Erste Hilfe am Kind, Erste Hilfe Training, Einweisung<br />

am Frühdefibrillator usw. führen wir selbstverständlich auch durch,<br />

wobei wir hier auf eine Mindestzahl von Kursbesuchern angewiesen<br />

sind. Sollten sie Interesse haben, melden sie sich einfach.<br />

Gerne informieren wir sie vorab telefonisch unter der Rufnummer<br />

06872-921885 (Stephan Wiegert).<br />

Alle Bereiche der ambulanten<br />

Pflege kompetent vereint!<br />

Der KV Die Quierschder<br />

Wambe Quierschied informiert<br />

Großes Kino beim KV „Die Quierschder Wambe“<br />

e.V.<br />

Unser Ambulanter Pflegedienst unterstützt Pflegebedürftige<br />

und ihre Angehörigen bei der Pflege zu Hause.<br />

In unserer Tagespflege laden wir Sie ein, den Tag mit uns<br />

gemeinsam zu verbringen. Auch samstags und an Sonn- und<br />

Feiertagen haben wir für Sie geöffnet!<br />

In unserem Wundkompetenzzentrum garantieren wir eine<br />

fachkompetente Versorgung chronischer Wunden.<br />

Versorgung mit Pflegehilfsmitteln – in unserem Sanitätshaus<br />

erhalten Sie Hilfmittel aller Art für die ganzheitliche<br />

pflegerische Versorgung Ihrer Angehörigen zu Hause.<br />

Servicetelefon 0 68 25 - 8 96 96 - 0<br />

Palais Konzertwald GmbH | Hauptstraße 91 | 66287 Göttelborn<br />

Fax: 0 68 25 - 8 96 96 - 99 | E-Mail: info@palais-konzertwald.de<br />

www.palais-konzertwald.de<br />

Eine atemberaubende Session liegt hinter dem Verein. Unter dem<br />

Motto „ worldwidewambe“ wurde wieder einmal bis in die Morgenstunden<br />

gefeiert. Unser Sitzungspräsident Wolfgang Schug brachte<br />

die Gäste wie immer mit guter Laune durch den Abend und so<br />

legten die drei Mariechen, Juniorengarde und Funkengarde einen<br />

flotten Tanz aufs Parkett. Bei den Showtänzen konnte man kleine<br />

<strong>Es</strong>kimos, wilde Piraten, Astronauten und Marsmännchen und das<br />

Dschungelcamp bewundern. Die Nannys des Vereins nahmen die<br />

Zuschauer auf einen Kurztrip nach Italien mit. Die Chaosbrothers<br />

eroberten die Bühne mit einem Überraschungstanz. Unser Männerballett<br />

brachten den Saal mit der Wambe Airline und dem Tanz rund<br />

um die Welt zum Beben. Die Büttenredner Hans Peter Schumacher,<br />

Gisela Daniel, Tim Daniel und Fabian Schommer, Rieke Jungfleisch<br />

und Julia Schmidt überzeugten das Publikum mit einem Angriff auf<br />

die Lachmuskeln. Als Gesangsgruppe waren die Bachspatzen zu<br />

Gast, die die Halle zum Tanzen verzauberten.Im festlich närrischen<br />

Rahmen der Galasitzungen ernannte der KV „Die Quierschder


DIE VEREINE INFORMIEREN<br />

| 31<br />

Wambe“ e.V. Harald Kettering sowie Christine Strobel zu seinen<br />

Ehrenmitgliedern, da diese sich durch ein besonderes Engagement<br />

für den Karnevalsverein in den letzten Jahrzehnten hervorgehoben<br />

haben. Nachdem der Verein als Krönung der Session mit viel Freude<br />

und Durchhaltevermögen an den Umzügen in Göttelborn und Illingen<br />

teilgenommen hatte, ging er dann dienstags zur Faasendbeerdigung<br />

nach Göttelborn, um gemeinsam mit den Freunden „Von<br />

der Höh“ die Faasend zu beerdigen. Am Freitag folgte ein vereinsinternes<br />

Heringsessen, bei dem den Aktiven in gemütlicher Runde<br />

gedankt wurde und gemeinsam die Session verabschiedet wurde.<br />

Der Verein dankt all seinen Aktiven, Helfern, Freunden, Gönnern und<br />

dem grandiosen Publikum für seine Treue und Unterstützung und<br />

freut sich schon wieder auf nächstes Jahr.<br />

Der Kneipp-Verein<br />

Quierschied informiert<br />

Bewegungsprogramm<br />

des Kneipp-Vereins <strong>2020</strong><br />

Jazzdance Kinder und Jugendliche<br />

Gruppe Tanzzwerge (3-5 Jahre):<br />

Montag, 16.00 Uhr: Turnhalle Lasbachschule, Leitung: Petra Gross<br />

Telefon (06897) 680968 und Tina Korabius Telefon (06897)<br />

7961892<br />

Gruppe Freche Tanzbande (6-8 Jahre):<br />

Montag, 17.00 Uhr: Turnhalle Lasbachschule,<br />

Leitung: Anna Woll Telefon 0170/ 43 65 727<br />

Gruppe Dancing Girls (ab 16 Jahre):<br />

Montag, 18.30 Uhr: Regieraum Taubenfeldhalle,<br />

Leitung: Laura Burger Telefon (06897) 6899369<br />

Nordic Walking<br />

für Frauen und Männer (F+M)<br />

Montag, 17.30 Uhr Sommer, 15.30 Uhr Winter, Lauftreffhütte am<br />

Franzenhaus in Quierschied,<br />

Leitung: Gerd Lang Telefon (06897) 61198<br />

Gehen / Nordic Walking XL (F+M)<br />

Mittwoch: 16.30 Uhr Sommer, 15.00 Uhr Winter, Lauftreffhütte am<br />

Franzenhaus in Quierschied Quierschied,<br />

Leitung: Stefanie Schneider 0174/ 54 <strong>04</strong> 108<br />

Wandern(F+M)<br />

Dienstag, 14.30 Uhr (14-tägig), Triebener Platz,<br />

Leitung: Wolfgang Vollberg (06897) 67493 oder<br />

Bernd Fraune Telefon (06897) 67772<br />

Tanzen (F+ M)<br />

Geselliges Tanzen<br />

Montag, 16.30 Uhr: Clubheim Wambe Glashütte,<br />

Leitung: Hertha Grotzfeld<br />

Telefon (06821) 71614<br />

Wir wünschen Ihnen frohe Ostertage –<br />

Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie gesund!<br />

www.cdu-in-quierschied.de<br />

Stefan Chadzelek<br />

Eva Bastian<br />

Stefan Ziegler<br />

Norbert Schmidt<br />

Joachim Bauch<br />

Manfred Maurer<br />

Fraktionsvorsitzender<br />

im Gemeinderat,<br />

Ortsvorsitzender CDU<br />

Fischbach-Camphausen<br />

Erste Beigeordnete<br />

der Gemeinde Quierschied,<br />

Vorsitzende<br />

CDU-Gemeindeverband<br />

Ortsvorsteher von<br />

Quierschied,<br />

Vorsitzender CDU<br />

Quierschied<br />

Ortsvorsteher von<br />

Fischbach-Camphausen<br />

Fraktionsvorsitzender<br />

im Ortsrat Göttelborn,<br />

Vorsitzender<br />

CDU Göttelborn<br />

Für Quierschied im<br />

Regionalverband,<br />

Landesvorsitzender<br />

der Senioren Union


32 | DIE VEREINE INFORMIEREN<br />

Line-Dance<br />

Donnerstag, 10.00 Uhr:<br />

Clubheim Wambe Glashütte,<br />

Leitung: Hertha Grotzfeld<br />

Telefon (06821) 71614<br />

Seniorentanz(F+M)<br />

Donnerstag, 15.00 Uhr:<br />

Regieraum Taubenfeldhalle,<br />

Leitung: Maria Regneri<br />

Telefon (06897) 62996<br />

Präventives Rücken-Fitnesstraining(F+ M)<br />

Montag, 10.00 Uhr: Jahnturnhalle,<br />

Leitung: Doris Becker<br />

Telefon (06897) 62277<br />

Mittwoch, 9.00 Uhr: Fischbachhalle,<br />

Leitung: Irmgard Hessler<br />

Telefon (06897) 61327<br />

Mittwoch,19.00 Uhr<br />

Regieraum Taubenfeldhalle,<br />

Leitung: Leitung: Susanne Georg<br />

Telefon 0162/48 50 360<br />

Donnerstag, 9.00 Uhr: „La Vita“,<br />

Leitung: Mechthild Lauterbach<br />

Telefon (06897) 965577<br />

Freitag, 17.00 Uhr:<br />

Regieraum Taubenfeldhalle,<br />

Leitung: Stefanie Schneider<br />

Telefon 174/54 <strong>04</strong> 108<br />

Fit and Fun (F+ M)<br />

Mittwoch, 20.15 Uhr: Turnhalle Lasbachschule,<br />

Leitung: Mechthild Lauterbach<br />

Telefon (06897) 965577<br />

Senioren Fitness-Gymnastik (F+ M)<br />

Montag, 9.30 Uhr: Regieraum Taubenfeldhalle,<br />

Leitung: Frank Noack<br />

Telefon (06897) 57 64 231<br />

Mittwoch, 9.00 Uhr:<br />

Jahnturnhalle Quierschied,<br />

Leitung: Doris Becker<br />

Telefon (06897) 62277<br />

Mittwoch, 10.15 Uhr:<br />

Jahnturnhalle Quierschied,<br />

Leitung: Doris Becker<br />

Telefon (06897) 62277<br />

oder Helga Lentes<br />

Telefon (06897) 65502<br />

Zumba (F+ M)<br />

Montag, 19.45 Uhr: Regieraum Taubenfeldhalle,<br />

Leitung: Jennifer Scherer Telefon<br />

176/223 723 30<br />

Mittwoch, 19.00 Uhr: Turnhalle Lasbachschule,<br />

Leitung: Petra Groß Telefon (06897)<br />

680968<br />

Pilates (F+ M)<br />

Dienstag, 19.00 Uhr: Regieraum Taubenfeld-Halle,<br />

Leitung: Susanne Georg<br />

Telefon 0162/48 50 360<br />

Faszien-Fitness (F+ M)<br />

Mittwoch, 18.00 Uhr: Regieraum Taubenfeldhalle,<br />

Leitung: Susanne Georg Telefon<br />

0162/48 50 360<br />

Yoga (F+ M)<br />

Montag, 19.30 Uhr: Pfarrzentrum Maria<br />

Himmelfahrt, Leitung: Udo Grewenig<br />

Telefon (06825) 970957<br />

Dienstag, 9.30 Uhr:<br />

Jahnturnhalle Quierschied, Leitung: Yogalehrerin<br />

Irmgard Hessler<br />

Telefon (06897) 61327<br />

ES KÄSBLÄTTSCHE TITELFOTO<br />

Liebe Vereine aus Quierschied,<br />

Fischbach und Göttelborn!<br />

Wir sind stets auf der Suche nach einem<br />

neuen Verein für unser Titelfoto.<br />

Wenn Sie Interesse haben, setzen Sie<br />

sich einfach mit uns in Verbindung!<br />

Wir vereinbaren dann einen Termin<br />

mit Ihnen, an dem wir ein Titelfoto aufnehmen.<br />

Wir freuen uns.<br />

Per E-Mail: info@rdsverlag.de<br />

oder Telefon: 06897 / 924 95 02


DIE VEREINE INFORMIEREN<br />

| 33<br />

Dienstag, 19.00 Uhr:<br />

Gesundheitszentrum,<br />

Leitung: Yogalehrerin Irmgard Hessler<br />

Telefon (06897) 61327<br />

Mittwoch, 17.30 Uhr:<br />

Turnhalle Lasbachschule,<br />

Leitung: Yogalehrerin Irmgard Hessler<br />

Telefon (06897) 61327<br />

Donnerstag, 18.30 Uhr<br />

Clubheim Wambe Glashütte,<br />

Leitung: Yogalehrerin Tanja Heßler<br />

Telefon (06897) 9115205<br />

19.45 Uhr: Clubheim Wambe Glashütte,<br />

Leitung: Yogalehrerin Tanja Heßler<br />

Telefon (06897) 9115205<br />

18.45 Uhr: Gemeindesaal Göttelborn,<br />

Leitung: Udo Grewenig<br />

Telefon (06825) 970957<br />

20.00 Uhr: Gemeindesaal Göttelborn,<br />

Leitung: Udo Grewenig<br />

Telefon (06825) 970957<br />

16.30 Uhr: Neue Aula Grundschule Fischbach,<br />

Leitung: E. Ruffing,<br />

Telefon (06806) 48825<br />

Qi-Gong (F+ M)<br />

Montag, 17.15 Uhr: Gymnastikraum Jahnturnhalle,<br />

Leitung: Helga Lentes<br />

Telefon (06897) 65502<br />

18.20 Uhr: Gymnastikraum Jahnturnhalle,<br />

Leitung: Helga Lentes<br />

Telefon (06897) 65502<br />

Dienstag, 17.30 Uhr:<br />

Jahnturnhalle,<br />

Leitung: Doris Becker<br />

Telefon (06897) 62277<br />

Donnerstag, 10.00 Uhr:<br />

Jahnturnhalle,<br />

Leitung: Doris Becker<br />

Telefon (06897) 62277<br />

Freitag, 10.00 Uhr:<br />

Regieraum Taubenfeld-Halle, Leitung: Frank<br />

Noack Telefon (06897) 57 64 231<br />

Wassergymnastik + Aqua-Jogging (F+ M)<br />

Dienstag, 9.30 - 10.30 Uhr: Dudo-Bad Dudweiler,<br />

Leitung: Martina Schaum Telefon<br />

(06897) 67001<br />

Dienstag, 10.00 Uhr,:Freibad Quierschied<br />

(Sommer - nur bei schönem Wetter)<br />

Autogenes Training (F+ M)<br />

Mittwoch, 19.00 Uhr Uhr: Caféstübchen<br />

Paulsburg, Leitung: SKA Jörg Kuckartz<br />

Telefon (06897) 67307<br />

Sonntagstreff<br />

Letzter Sonntag im Monat. Treffpunkt wird<br />

veröffentlicht.<br />

Spielenachmittag<br />

Letzter Donnerstag im Monat. Treffpunkt<br />

wird veröffentlicht.<br />

Aufgrund der Entwicklung der Corona-<br />

Pandemie lassen wir alle Kurse bis 27.<br />

April <strong>2020</strong> ruhen. Die Wanderungen fallen<br />

bis 27 April ebenfalls aus. Wir freuen uns<br />

schon darauf, Sie bald in den Kursen wiederzusehen.<br />

Bleiben Sie gesund!<br />

Übungsleiter/in für Wassergymnastik und<br />

Aqua-Jogging gesucht<br />

Der Kneipp-Verein sucht eine/n Übungsleiter/in<br />

für Wassergymnastik und Aqua-Jogging<br />

dienstags, 9.30 Uhr im DUDO Bad in<br />

Dudweiler.<br />

Nähere Information und Anmeldung bei<br />

Frau Roswitha Riechert (06897) 65766.


34 | DIE VEREINE INFORMIEREN<br />

Die Spvgg. Quierschied<br />

informiert<br />

Corona-Virus und die<br />

Auswirkungen auf den Sportbetrieb:<br />

seit dem 13.03 ruht der Trainings- und Spielbetrieb<br />

am Sportplatz Franzenhaus. Natürlich<br />

ist auch das Clubheim seit dieser Zeit<br />

geschlossen.<br />

Vorstandsitzungen, Team- und Arbeitsgruppenbesprechungen<br />

sind vorerst bis zur Entspannung<br />

der Gesamtlage ausgesetzt.<br />

Mit dieser Maßnahme hat die Spvgg Quierschied,<br />

die diversen Vorgaben der Politik<br />

und die Entscheidungen des Saarländischen<br />

Fussballverbandes umgesetzt.<br />

Wir betonen ausdrücklich, dass wir dafür<br />

vollstes Verständnis haben.<br />

<strong>Es</strong> handelt sich um Vorsichtsmaßnahmen,<br />

die dazu beitragen sollen die weitere Ausbreitung<br />

des Corona-Virus zu verlangsamen.<br />

Die Gesundheit im Allgemeinen und<br />

die Solidarität mit den gefährdeten Personen<br />

haben absoluten Vorrang.<br />

Sport generell und für uns natürlich Fussball,<br />

ist die schönste Nebensache der Welt,<br />

aber auch nicht mehr. Jetzt müssen wir<br />

aber ganz andere Prioritäten setzen.<br />

Anlässlich der Auswirkungen der Pandemie<br />

haben wir Ängste und Sorgen. Mut macht<br />

uns aber die Empathie und die spontane<br />

Hilfe für die sogenannte „Risikogruppen“.<br />

Plötzlich merken wir wieder was wirklich<br />

zählt: Familie, Freunde und Respekt füreinander.<br />

Gemeinsam werden wir die große<br />

Krise, auch bei allen Herausforderungen<br />

sicherlich bewältigen.<br />

Also bleibt gesund, achtet aufeinander und<br />

lasst uns zusammen dazu beitragen die Risiken<br />

für alle zu minimieren.<br />

Wir werden sicherlich nach dieser schwierigen<br />

Zeit wieder viel Spaß bei unserem gemeinsamen<br />

Hobby Fussball haben!<br />

Sozialverband<br />

vdK Saarland<br />

OV Quierschied<br />

informiert<br />

Vereinsleben<br />

Das Vereinsleben in Zeiten sanitärer Notlagen?<br />

Auch der Betrieb im VdK Saarland<br />

ist nur noch eingeschränkt möglich. Die<br />

Beratungsstellen sind bis auf Weiteres für<br />

den Besucherverkehr geschlossen. Alle<br />

Beratungsgespräche finden nur noch telefonisch<br />

statt. Wer in einem Rechtsschutzfall<br />

vom VdK vertreten wird, wird telefonisch<br />

kontaktiert, wenn ein Termin ansteht bzw.<br />

wegfällt. Die von Ehrenamtlichen durchgeführten<br />

Beratungsstunden fallen ganz<br />

aus. Der VdK-Telefon-Beratungsdienst<br />

wurde personell verstärkt, es wird jedoch<br />

um Verständnis gebeten, wenn die Wartezeiten<br />

länger werden. Nutzen Sie bitte die<br />

anrufärmeren Mittagsstunden. Der Beratungsdienst<br />

ist kostenlos erreichbar mit der<br />

Nummer: 0800 835 7227, montags bis<br />

donnerstags von 9 bis 16 Uhr, freitags von<br />

9 bis 14.30 Uhr.<br />

Behinderten-Beauftragter<br />

Die im Rathaus diensttagsmorgens angebotenen<br />

Beratungsstunden des Behinderten-Beauftragten<br />

der Gemeinde<br />

Quierschied entfallen bis auf Weiteres. Für<br />

Beratungen und Informationen ist wolfgang<br />

Schmidt jedoch zu Hause erreichbar mit der<br />

Telefonnummer 06897 63851.<br />

VdK-Kreisverbandstag<br />

Einen schönen Erfolg erzielten Quierschieder<br />

Kandidaten bei der Wahl zum Vorstand<br />

des VdK-Kreisverbandes<br />

im Regionalverband Saarbrücken.<br />

Herr Conny Zemborski<br />

wurde zum Kreisschriftführer,<br />

Frau Pina Klär<br />

zur Beisitzerin gewählt.<br />

Und unsere Kreisdelegierten<br />

sind auch als Delegierte<br />

zum bevorstehenden<br />

Landesverbandstag bestätigt<br />

worden (Foto, von<br />

links: Gottfried Beisecker,<br />

Pina Klär, Karin Lawall, Inge Horf, Wolfgang<br />

Schmidt, Conny Zemborski).<br />

VdK in der Gemeinde<br />

Auch der Ortsverband muss mit seinen Aktivitäten<br />

zurückstecken, Planungen (Kaffee-<br />

Nachmittag, Vereinsfahrt, Infostände) wurden<br />

eingestellt. Wir sind jedoch erreichbar<br />

für Informationen über Mitgliedschaft und<br />

Aufgaben des Sozialverbandes, Inge Horf<br />

Tel. 06897 63400 oder Hans Schaaf Tel.<br />

06897 642<strong>04</strong>.<br />

Frohe Ostern…<br />

…Ihnen allen von Haus zu Haus…Eine gesunde<br />

Frühlingszeit wünscht Ihnen<br />

Ihr VdK-Sozialverband Quierschied


DIE VEREINE INFORMIEREN | 35<br />

Der SV Göttelborn informiert<br />

Schichtwechsel in Göttelborn<br />

Der SV Göttelborn baut Zukunft – wir helfen mit!<br />

Corona – vieles ändert sich zurzeit im Leben in einem Tempo, dass<br />

man sonst nur auf dem Sportplatz erlebt. Maßgaben die es gestern<br />

noch gab, gelten nicht mehr, Voraussetzungen die neu entstehen<br />

müssen überlegt umgesetzt werden. Aktivitäten die geplant waren,<br />

stehen berechtigt still, müssen abgesagt und um geplant werden.<br />

Das Leben wird und muss weiter gehen, wir müssen gemeinsam<br />

nach vorne schauen und die Zukunft mitgestalten. Die Klaus-Fischer-Fussballschule<br />

haben wir abgesagt, zum einen wegen der<br />

Kinder und vor allem wegen des Schutzes für unsere ehrenamtlichen<br />

Helferinnen und Helfer.<br />

Der Sportplatz des SV Göttelborn steht der Bevölkerung von Göttelborn<br />

und der Gemeinde Quierschied immer zur Verfügung. Wir<br />

wollen Geld sammeln, um die vorhandene Deckungslücke in unserem<br />

Finanzierungsplan für einen neuen Kunstrasen zu schließen.<br />

Wir wollen für die Kinder einen sicher nutzbaren Sportplatz, der keine<br />

Gesundheitsgefahren birgt. Wir möchten die vorhandenen Ressourcen<br />

aus Umweltschutzgründen ausschöpfen. Nachhaltiger<br />

Umweltschutz ist auch für uns alle von großer Bedeutung, der von<br />

der Gesamtbevölkerung mitgetragen wird. Durch die Unterstützung<br />

und Umsetzung wird die Verletzungsgefahr erheblich minimiert,<br />

was jeder Spielerin und jedem Spieler zu Gute kommt.<br />

Die HSG Dudweiler-Fischbach<br />

informiert<br />

HSG Dudweiler-Fischbach beschränkt Spielbetrieb der Aktiven<br />

auf Herren 1<br />

Nachdem im Regionalverband Saarbrücken vier Corona-Fälle bestätigt<br />

und zwei Schulen rund um Dudweiler vorsorglich geschlossen<br />

wurden, hat die HSG Dudweiler-Fischbach sich, aufgrund des<br />

Einzugsbereichs an Spielern und Fans, mit dem HVS abgestimmt<br />

und beschlossen die Spiele der Aktiven, bis auf weiteres, auf die<br />

Saarlandligaspiele der Herren 1 zu begrenzen. Wir wollen, im Rahmen<br />

unserer Möglichkeiten, dazu beitragen, dass unser Sport weiterhin<br />

stattfinden kann, dies aber mit aller gebotenen Sorgfalt und<br />

Fürsorge tun. Die Verantwortlichen und Spieler der HSG hoffen auf<br />

das Verständnis aller Handballfans und Sportbegeisterten.<br />

BITTE BEACHTEN SIE<br />

DEN ANNAHMESCHLUSS FÜR<br />

DIE MAI-AUSGABE AM<br />

21. APRIL <strong>2020</strong><br />

BIS 12.00 UHR!<br />

Der SV Göttelborn baut Zukunft – wir helfen mit!<br />

Unterstützen Sie unser Vorhaben, indem Sie eine oder auch gerne<br />

mehrere Parzellen der neuen Kunstrasendecke symbolisch kaufen,<br />

mit dem Ziel, dass auch die nachfolgenden Generationen eine funktionstüchtige<br />

Sportanlage weiter nutzen können. Im Sinne unserer<br />

Kinder und Enkelkinder - Wir bauen Zukunft!<br />

https://sv-goettelborn.fussball-kunstrasen.de<br />

Eine weitere Aktion zwecks finanzieller Unterstützung für den Kunstrasenplatz<br />

haben wir mit der Vereinigten Volksbank e G gestartet.<br />

Das Projekt haben wir mit der VVB wegen der aktuellen Situation<br />

(Corona) gestoppt. Über das Portal Crowdfunding Plattform<br />

„Viele schaffen mehr“ sammeln wir über dieses Spenden- Gelder.<br />

Das Projekt ist aus dem gegeben Anlass im Moment nicht Online<br />

und wird wenn wieder Normalität in unserem Leben einkehrt,<br />

fortgesetzt. Das Projekt beinhaltet, dass die VVB zu jedem Spendenbeitrag<br />

fünf EURO dazu gibt und ist so abgesichert, dass bei<br />

einem nichterreichen des angestrebten Betrags von 10 000€, die<br />

Spender ihr Geld wiederum zurück erhalten. Jeder Spender erhält<br />

nach Erreichen des Ziels, ein seiner Spende entsprechendes „Dankeschön“<br />

vom SV Göttelborn.<br />

Alle Infos unter der Homepage der Vereinigten Volksbank www.<br />

meine-vvb.de oder des SV Göttelborn www.sv-goettelborn.de<br />

Der SV Göttelborn baut Zukunft – wir helfen mit!


36 |<br />

FAASEND IN QUIERSCHIED


FAASEND IN QUIERSCHIED | 37


38 | REZEPT DES MONATS<br />

RINDERFILET IM SPECKMANTEL<br />

TITELBILD<br />

Quelle: Unilever<br />

Zutaten für 4 Portionen:<br />

• 500 g Rinderfilet<br />

• Pfeffer<br />

• 100 g Bacon (Frühstücksspeck)<br />

• 1 EL Pflanzenöl<br />

• 1 Beutel KNORR Fix für Rouladen<br />

• 100 ml Kochsahne (15% Fett)<br />

• 2 EL Hagebuttenkonfitüre<br />

• evtl. Zahnstocher<br />

AUS AKTUELLEM ANLASS<br />

BLEIBEN SIE GESUND!<br />

Zubereitung:<br />

1. Rinderfilet abspülen, trocken tupfen und mit Pfeffer würzen.<br />

Mit Speckscheiben umwickeln und evtl. mit<br />

Zahnstochern feststecken. Die Rinderfilets in einem Schmortopf im heißen Öl<br />

rundherum anbraten.<br />

2. 450 ml Wasser zugießen, Beutelinhalt KNORR Fix für Rouladen einrühren<br />

und aufkochen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C) ca.<br />

40 Minuten schmoren.<br />

3. Fleisch herausnehmen und warm stellen. Kochsahne zur Bratensauce geben<br />

und aufkochen. Sauce mit Konfitüre und Pfeffer pikant abschmecken.<br />

4. Rinderfilet im Speckmantel in Scheiben schneiden und mit der Sauce<br />

servieren.<br />

Tipps zu diesem Rezept<br />

Dazu schmecken Romanesco und Kroketten.<br />

Rinderfilet erhalten Sie bei:<br />

Impressum:<br />

<strong>Ausgabe</strong>: <strong>04</strong>/<strong>2020</strong> · April <strong>2020</strong><br />

Herausgeber:<br />

Redaktion:<br />

Redaktion Medizin:<br />

Gesamtherstellung:<br />

Erscheinungsweise:<br />

Karikatur:<br />

Anzeigen:<br />

Fotos:<br />

RDS Verlag GmbH · <strong>Es</strong> <strong>Käsblättsche</strong> · H. Hajiannia<br />

Marienstraße 18a · 66287 Quierschied<br />

<strong>Es</strong> <strong>Käsblättsche</strong>, Houtan Hajiannia<br />

Dr. Markus Schadt<br />

RDS Verlag GmbH · <strong>Es</strong> <strong>Käsblättsche</strong><br />

monatlich<br />

André Ihl<br />

Houtan Hajiannia<br />

Houtan Hajiannia, Peter Henkes,<br />

Redaktionsschluß: für <strong>Ausgabe</strong> Mai <strong>2020</strong><br />

von der Gemeinde, Vereinen und Privatpersonen.<br />

21. April <strong>2020</strong> · 12.00 Uhr<br />

Der Herausgeber haftet nicht für unaufgefordert eingesandte Manuskripte und Fotos ebenso für<br />

Satz- und Druckfehler. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet<br />

und Vervielfältigung auf Datenträger wie CD-Rom, DVD-Rom etc. nur nach vorheriger schriftlicher<br />

Zustimmung des Verlages. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung<br />

des Herausgebers und der Redaktion wieder. Anzeigen und Fotos sind urheberrechtlich geschützt<br />

und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers veröffentlicht werden. Urheber<br />

von Fotos werden nicht namentlich veröffentlicht, diese können jeder Zeit bei der Redaktion angefragt<br />

werden.<br />

RDS Verlag GmbH · <strong>Es</strong> <strong>Käsblättsche</strong><br />

Marienstraße 18 a · 66287 Quierschied<br />

Tel. 06897/9249502 · Fax 06897/ 9249503<br />

info@kaesblaettsche.de · www.käsblättsche.de


sparkasse-saarbruecken.de<br />

Entscheiden<br />

ist einfach.<br />

Weil die Sparkasse verantwortungsvoll<br />

mit einem Kredit helfen kann.<br />

Sparkassen-Privatkredit.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!