Erlebe das Erzgebirge – Wander- und Radtourführer Sommer 2020

599media

Sommerzeit ist Reisezeit! Mit der Freiberger Eisenbahn können Sie die Ausflugsziele entlang der Bahnstrecke Freiberg-Holzhau mit tollen Wander- und Radtouren entdecken. Tipps, Veranstaltungshinweise sowie Öffnungszeiten der Sehenswürdigkeiten ergänzen jede Tour. Gehen Sie auf Entdeckungsreise ins Erzgebirge, entlang der Freiberger Mulde.

Erlebe das

Erzgebirge

WANDER- UND

RADTOURFÜHRER

Sommer

2020


Inhalt

Feiern Sie mit uns!......................................................... 4

Start Freiberg................................................................ 6

Wandertouren

Schachthüpfen (8 km) .................................................. 8

Die Kräuterseiten ........................................................ 12

Thementour HolzhauMoldau (14 km) ...................... 14

Sieben auf einen Streich (10 km)................................. 16

Durch Freiberg geführt................................................ 18

Geführte Wanderungen ............................................. 18

Freiberg Berthelsdorf Berthelsdorf Lichtenberg Mulda Nassau

(Erzgeb.) Ort (Erzgeb.) (Sachs.)

2


Radtouren

Geführte Radtouren.................................................... 19

Radtour zum Erzengler (16,5 km)................................ 20

Radtour um die Talsperre Lichtenberg (21 km)............ 22

Mit dem Mountainbike durchs Erzgebirge (48 km) ...... 24

Radtour Gimmlitztal und Frauenstein ........................ 28

Highlights in der Region............................................. 32

Deine Händler um die Ecke .........................................34

Märkte und Feste ....................................................... 36

Anna und Otto: Familientipps .................................... 38

20 Jahre Freiberger Eisenbahn ................................... 43

Jetzt

stündlich

eine Fahrt!

Clausnitz Bienenmühle Rechenberg Rechenberg Holzhau Holzhau

(Erzgeb.) Schule Skilift

3


Feiern Sie

Moderiert

von

InPulz

2000

Großes Festzelt Glücksrad

Samba Universo

Familienfest

mit dem Heimatverein

u.v.m.

Kinderschminken

4


Aufgeschoben

ist nicht aufgehoben!

Rechtzeitig geben wir Ihnen

den neuen Festtermin bekannt.


www.freiberger-eisenbahn.de

mit uns!

2020

Bobbycar-Rennen

Schlager mit „Grenzenlos“

Garten-Eisenbahn

Tanzprogramm

mit dem Kindergarten Zethau

5


Start

Freiberg

DIE LINIE DER FREIBERGER

EISENBAHN BEGINNT IN FREIBERG.

r.

e

chstraße

onzert- und

allhaus Tivoli

tr.

Schlossplatz

is-

(kath.)

6

Beethovenstr.

Polizei/

Gericht

lastr.

Campus

und entdecken beispielsweise die schönsten Minerale

Agrico

Leipziger

Straße

TU Bergakademie

Schwedendenkmal

Schloss

Freudenstein

8

ca. 500 m

7

ca. 300 m

Schon hier können Sie sehr viel unternehmen

2

Wallstraße

Ledeburstraße

Untermarkt

Bebelplatz

Nonnengasse

rnerstraße

Meißner Ring

Burgstraße

Geschw.-Scholl-Str.

Brennhausgasse

Domgasse

Am Marstall Akademiestr. Thieles

Waisenhausstr.

Petersstr.

Prüferstr.

Silbermannstr.

Petriplatz

Winklerstraße

Kirchgasse Am Dom

Moritzstr.

tr.

Heubnerstr.

Weingasse

Schillerstraße

Borngasse

Enge Gasse

Erbische Str.

Mönchsstr.

Kreuzgasse

Kesselgasse

Fischerstraße Stollngasse

Körnerstraße

Obermarkt

Herderstr.

Lomonossovplatz

Albertpark

Roter Weg

Wernerstr.

Münzbachtalstraße

Messeplatz

die Goldene Pforte im Dom St. Marien.

Deutsches

Haus

der Welt in der terra mineralia oder

1

Brauhof

Ratskeller

Café & Konditorei

Markgraf Otto

vom Bahnhof

in die Altstadt (900 m)

Pfeffersack

Kreuzteiche

Schlüsselteich

4

Möllerstraße

5

TU Bergakademie

Schwanenschlösschen

Stadtwirtschaft

Theater

Café

Hartmann

Café

Momo

Steakhouse

Hotel Kreller

Café

Andelt

Meißner Ring

Bäckergässchen Pfarrgasse

Am Mühlgraben

Färbergasse

6

Platz der

Oktoberopfer

Post

Busbahnhof

Bowling

Mythos

Meißner Gasse

Gerbergasse

Hornstr.

Poststraße

ße

Talstraße

Himmel

& Hölle

Nikolaikirche

Aschegasse

Wernerplatz

Nikolaigasse

Wasserturmstr.

3

Donatsgasse

Eherne Schlange

Frauensteiner

Berthe

1,5 km

Hornstr.

Halsbrücker Str.

Unterhofstr.

ngasse

Kartoffelhaus

Terrasse

rne Schlange

Hornstraße

Tuttendorfer We

Schmiedestraße

Donatsring

Ja

ki


1

TERRA MINERALIA

Schlossplatz 4

Mo Fr 10 17 Uhr

Sa So 10 18 Uhr

www.terra-mineralia.de

2

3

MINERALOGISCHE

SAMMLUNG DEUTSCHLAND

IM KRÜGERHAUS

Schlossplatz 3

Mo Fr 10 16 Uhr

Sa So 10 18 Uhr

SILBERBERGWERK

Fuchsmühlenweg 9

Mi So geöffnet

Termine und Touren:

www.silberbergwerk-freiberg.de

4

STADT- UND

BERGBAUMUSEUM

Am Dom 1

Di So 10 17 Uhr

www.museum-freiberg.de

5

6

DOM ST. MARIEN

Untermarkt 1

täglich geöffnet

Führungen mit Orgel: Mi 14 Uhr,

So/kirchl. Feiertage 11.30 Uhr

www.freiberger-dom.de

MITTELSÄCHSISCHES

THEATER

Borngasse 1

Spielplan unter:

www.mittelsaechsisches-theater.de

7

JOHANNISBAD FREIBERG

Hallenbad Di So geöffnet,

Freibad wetterabhängig,

Sauna täglich 10 22 Uhr

www.johannisbad-freiberg.de

8

TIERPARK FREIBERG

Chemnitzer Straße 8T, Eintritt frei!

tägl. 9 17 Uhr (April bis 15.30 Uhr)

www.fv-freiberger-tierpark.de

7


Schachthüpfen

Der Himmelfahrt Fundgrube

auf der Spur

STRECKE 8 KM • DAUER ~ 3 STUNDEN

BHF. FREIBERG, Ankunft z. B. um 10.15 Uhr* aus Richtung Holzhau

Folgen Sie nach Verlassen des Bahnhofs linker Hand der Bahnhofstraße

für ca. 300 m. Danach links auf die Lange Straße einbiegen

und dieser für 150 m folgen. Weiter geht‘s rechter Hand

auf dem Roten Weg bis zur B 173.

Auf der rechten Seite befindet sich auf einer Anhöhe die Schach t­

anlage 1 „ROTE GRUBE“. Ihren Namen verdankt sie wahrscheinlich

dem hohen Eisenoxidanteil und der daraus resultierenden

roten Färbung des Erdreichs. Die in der Grube

befindliche Technik stammt aus dem Jahr 1856. Sie wurde mit

dem Bau des Rothschönberger Stollns in Betrieb genommen.

Die „Rote Grube“ und alle folgenden Schachtanlagen gehörten

zum Freiberger Erzbergwerk „Himmelfahrt Fundgrube“.

Die „Alte Elisabeth“ ist ein beliebter

Treffpunkt für Jung und Alt.

2

8


„Himmelfahrt-“ und

„Abraham-Fundgrube“, 1856

3

Überqueren Sie die B 173, halten Sie sich dann rechts und wandern

Sie weiter über den Platz der Oktoberopfer und später auf

der Hornstraße in Richtung Donatsturm und Jakobikirche. Am

Do nats turm überqueren Sie die B 101 und biegen nach 20 m rechts

auf die Himmelfahrtsgasse ein. Folgen Sie ihr für 500 m und nehmen

Sie dann links den Fuchsmühlenweg.

Jetzt können Sie schon den Schacht 2 „ALTE ELISABETH“ auf

einer Anhöhe erkennen. Die Grube wurde 1511 erstmals erwähnt

und ist heute ein wichtiges Industriedenkmal der Stadt.

Im 16. Jahrhundert zählte die Grube „Sanct Elisabeth“ zu den

ertragreichsten Freiberger Zechen. Von 1525 bis 1673 wurden

3,7 Tonnen Silber gefördert. Heute existieren noch die Bergschmiede,

die Betstube, das Gebläse- und Maschinenhaus sowie

das Schachtgebäude aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Bergbau auf Schritt und Tritt

Die „Himmelfahrt Fundgrube“ ist ein ehemaliges Freiberger Erzbergwerk,

zu dem eine Vielzahl von Schachtanlagen gehörten.

Im Mittelalter begann der Abbau von Silbererz in über 300 verschiedenen,

selbstständigen Fundgruben. In Freiberg begegnet

einem der Bergbau auf Schritt und Tritt. Aufmerksame Wanderer

können überall Gruben entdecken. Seit 2019 gehört die „Himmelfahrt

Fundgrube“ zum UNESCO-Welterbe Montanregion

Erzgebirge.

9


Tipp für Heiratswillige: Wer möchte, kann sich in der historischen

Betstube der „Alten Elli“ wie sie die Freiberger liebevoll

nennen das Ja-Wort geben.

Das nächste Ziel ist der Abrahamschacht. Gehen Sie zurück zur

Himmelfahrtsgasse und folgen ihr für weitere 300 m. Schon von

Weitem sehen Sie auf der rechten Seite den 3 „ABRAHAM-

SCHACHT“, eine der bedeutendsten Anlagen des erzgebirgischen

Bergbaus und bis Mitte des 19. Jahrhunderts Hauptschacht der

„Himmelfahrt Fundgrube“. Linker Hand geht es nun am Teich

„Alte Erzwäsche“ immer geradeaus. Überqueren Sie eine Eisenbahnbrücke

und setzen Sie Ihre Wanderung auf dem Fuchsmühlenweg

für 1 km fort.

0

Danach geht es die 4 „REICHE ZECHE“ hinauf. Sie war die bedeutendste

Zeche im Freiberger Silberbergbau und ist heute

Forschungs- und Lehrbergwerk der TU Bergakademie Freiberg.

Wer will, kann hier den Bergbau live erleben. Mit dem Förderkorb

geht 300 es 150 m in die Tiefe. Verschiedene Führungen gewähren

Ihnen auf kurzweilige Art und Weise faszinierende Einblicke in die

Welt des Bergbaus. Aber weiter

Freiberger

zur

Mulde

Tour: Zurück geht es rechts

um die 325 „Reiche Zeche“ herum, 325 danach links bergab über den Tuttendorfer

Weg.

Halsbrücke

325

Tuttendorf

400

325

Falken

Wer will, kann noch einen Abstecher zu 5 „HERDERS RUHE“, 400

Conradsdorf

dem Grabmahl des Freiherrs August von Herder, einem der bedeutendsten

Geologen seiner

350

Zeit, machen. Herder fand auf seinen

Wunsch hin hier in der Halde der Grube „Heilige Drei Könige“

325

400

*Beachten Sie den Ferienfahrplan!

375

375

5

425 4

Freiberger Mulde

400

Freiberg

2

425

Halsbach

425 3

1

400

425

425

375

Hilbersdorf

10


Das Forschungs- und Lehrbergwerk

„Reiche Zeche“

www.silberbergwerk-freiberg.de

4

berg

seine letzte Ruhe. Eduard Heuchler entwarf auf dem Grab des

Freundes aller Knappen ein Denkmal. Genießen Sie von hier aus

den faszinierenden Blick auf die Freiberger Altstadt.

350

350

Weiter geradeaus gelangen Sie über die Meißner Gasse zum Untermarkt.

Sie sehen nun den Freiberger Dom und das Stadt- und

425

Bergbaumuseum halb rechts vor sich. Halten Sie sich rechts am

Dom und die Kirchgasse führt Sie zur Burgstraße. Viele Lokalitäten

laden hier zur Stärkung und zum Verschnaufen ein. Von

der Burgstraße aus finden Sie nach der Überquerung der B 173

wieder den Weg zum Bahnhof zurück.

Rückfahrt ab BHF. FREIBERG, z.B. um 15.40 Uhr* in Richtung

Holzhau

Naundorf

425

425

Schmohl-Höhe

Buch-Berg

350

Bobritzsch

450

375

450

„Herders Ruhe“, ein Geheimtipp

450

für jeden, der dem Trubel

der Stadt entfliehen möchte 400

450

375

Niederbobritzsch

425

425

425

5

11


Kräuteressen

im Holzfällerhaus

Bitte beachten Sie die

aktuellen Informationen

der Veranstalter!

Ab 18.30 Uhr erwartet Sie die Hüttenwirtin

zu einem Kräutermenü in der Kaminstube.

Freuen Sie sich auf eine kleine kulinarische

Reise durch die Welt der heimischen saisonalen

Kräuter und auf das Rechenberger

Kräuterweib’l Gisela Richter!

TERMINE:

Fr, 08.05.2020

Fr, 12.06.2020

Fr, 10.07.2020

Fr, 11.09.2020

Kosten: 29,90 EUR/Person | Bergstraße 10, Holzhau | www.bergstrasse10.de

Anmeldung: mail@bergstrasse10.de | Tel. 037327 7942

Begrenzte Teilnehmerzahl,

Plätze werden nach Anmeldung

vergeben!

Ein Kräutertag mit

der Hüttenwirtin

Verbringen Sie einen Tag mit der Hüttenwirtin

bei einer Bergwiesen-Kräuterwanderung

(1,5 Std.), inkl. Verarbeitung der gesammelten

Kräuter, Kräuteressen zum Mittag und

einem Plausch mit dem Kräuterweib’l. Bitte

Messer und Körbchen mitbringen!

TERMINE:

Sa, 09.05.2020

Sa, 13.06.2020

Sa, 11.07.2020

Sa, 12.09.2020

Kosten: 39,90 EUR/Person | Start: 10.00 Uhr, Bergstraße 10, Holzhau

Anmeldung: mail@bergstrasse10.de | Tel. 037327 7942 | www.bergstrasse10.de

12


Fußpflege

für Wanderfreunde

DER WURMFARN

Quelle: www.kostbarenatur.net

Welcher Wanderfreund kennt das nicht: Die Füße brennen oder

sind angeschwollen. Dagegen hilft der Wurmfarn. Einfach frische

Farnwedel mit in die Wanderschuhe legen und das Brennen

vergeht. Auch ein Fußbad nach der Wanderung verspricht beste

Linderung: eine Handvoll Wurmfarn in 5 Liter Wasser aufkochen

und ca. 10 Minuten ziehen lassen, danach die Füße eine Viertelstunde

im lauwarmen Fußbad entspannen lassen. Am nächsten

Tag sind Sie wieder „gut zu Fuß“.

Der Wurmfarn ist in Europa weit verbreitet. Man findet ihn zum

Beispiel in Waldschlägen, Gebüschen auf Schutthalden, aber

auch an Mauern fühlt er sich wohl.

13


Thementour

HolzhauMoldau

STRECKE 14 KM • DAUER ~ 5 STUNDEN

Die Tour beginnt am BHF. HOLZHAU, Ankunft z. B. um 10.21 Uhr*

aus Richtung Freiberg.

Bei dieser Thementour wandeln Sie auf den Spuren des ehemaligen

Stre c kenabschnittes Holzhau Moldau. Sie möchten mehr

über die Historie der gesamten Eisenbahnstrecke erfahren?

Zunächst folgen Sie dem Tannenweg ortsauswärts in den

Fischerwald. Weiter geht’s entlang der Freiberger Mulde für

ca. 3 km auf dem Eisenbahnweg zum 1 WALDGASTHOF UND

PENSION „TEICHHAUS“. Nach weiteren 300 m folgen Sie dem

Lindenauweg entlang der deutsch-tschechischen Grenze.

Nach etwa 3 km erreichen Sie das 2 SWF-SPORTHOTEL. Jetzt

sind es nur noch 2,5 km bis Neu-Rehefeld.

Linkerhand kommen Sie am idyllisch gelegenen 3 „ARONIACAFÉ“

vorbei. Geheimtipp: Kreieren Sie hier selbst Aroniapralinen mit

einem Hauch von Zartbitterschokolade mit vorheriger Anmeldung

unter Tel. 0170 7331810.

650

800

800 800

775

775

775

775

800

775

800

725

750

750

600

Kannelberg

5

Holzhau

800

650

775

Steinkuppe

750

800

750

1

800

725

775

700

800

775

775

Neuhermsdorf

2

Moldava

4

800

3

Moldava

v Krušných

horách

675

825

Rehef

n

50

14

775

750

850

850

725


Noch gut zu erkennen: der

ehemalige Bahnkörper bei

Hermsdorf/Rehefeld. Seit

vielen Jahren verkehrt hier

kein Zug mehr.

Noch ein paar Schritte und Sie sehen den Grenzübergang. Gleich

hinter der Grenze befindet sich der Bahnhof Moldava v Krušných

horách. Hier endete die Eisenbahn strecke NossenMoldau.

100 m nach dem Supermarkt auf tschechischer Seite biegen Sie

nach rechts ab und folgen der Straße für ca. 2,5 km, vorbei an

einem kleinen Solarpark, nach Moldava. Rechter Hand lädt das

Bergrestaurant 4 RESTAURACE „U BIZONA“ zum Verschnaufen

und Stärken ein.

Wenn Sie weiter auf der asphaltierten Straße wandern, geht

diese nach 1,5 km in einen Feldweg über. Diesem Weg einfach

1 km folgen und Sie erreichen wieder den Lindenauweg auf

deutscher Seite. Zurück geht es wieder auf dem Eisenbahnweg

in Richtung Holzhau. Nach 3 km haben Sie den Bahnhof Holzhau

erreicht. Vielleicht habe Sie ja noch Lust auf einen Abstecher in

den 5 LINDENHOF?

Rückfahrt ab

Freiberg

BHF. HOLZHAU, z.B. um 16.34 Uhr* in Richtung

*Beachten Sie den Ferienfahrplan!

ARONIACAFÉ

Axel Rasehorn

3

Telefon: 035057 50386

www.aroniacafe.de

eld-Zaunhaus

Öffnungszeiten:

Samstag, Sonntag und jeden

Feiertag von 11 bis 17 Uhr

oder nach Vereinbarung

15


Sieben

auf einen Streich

STRECKE 10 KM • DAUER ~ 3,5 STUNDEN

Los geht’s am BAHNHOF BERTHELSDORF (ERZGEB). Ankunft

z. B. um 9.45 Uhr* aus Richtung Freiberg oder um 9.10 Uhr* aus

Richtung Holzhau.

Vom Bahnhof starten Sie nach links bergauf in Richtung 1 GAST-

STÄTTE „SCHMIEDESTERN“, wo Sie links abbiegen. Nach ca.

200 m bergab kommen Sie zum 2 SPARSCHWEINMUSEUM im

Berthelsdorfer Bürgerhaus. Ein eifriger Sammler hat hier über

2.300 Sparschweine aus aller Welt zusammengetragen.

0

Zug

orf

Nach dem Besuch des Museums wandern Sie 50 m zurück

bergauf. Dann am Spielplatz nach links auf die Gerichtsstraße

abbiegen und weiter in Richtung Weigmannsdorf.

Langenrinne

450

Goldberg

Berthelsdorf

Freiberger Mulde

400

B 173

Berthelsdorf

1 2

Weißenborn

B 101

375

400

475

475

450

425

Oberbobritzsch

Schafhübel

Bobritzsch

475

500

475

475

Sohra

500

500

500

475

500

525

400

525

500

Müdisdorf

16

annsdorf

Alpstein

525

475

Bernhardshöhe

400

Weigmannsdorf

Lichtenberg

B 101 450

3

450

Lichtenberg

500

525

450

500

525

500

525

425

4 5

6

Mulda

Freiberger Mulde

450

B 101

500 525

525

500

475

Sauofen

Käseberg

Mulda

425

7

475

500

425

550

475

Freiberger Mulde

450

450

525 525

Butterberg Burgberg

575

550

475

600

550

Talsperre Lichtenberg

Hoher Schuß

Burkersdorf

500

600

625

65

F


iedersdorf

Nach ungefähr 2 km leichtem Anstieg erreichen Sie einen

herrlichen Aussichtspunkt mit Blick auf Weigmannsdorf zum

Verschnaufen.

Nach 1,5 km Wanderung bergab lockt der 3 GASTHOF WEIG-

MANNSDORF mit gutbürgerlicher Küche und einem gemütlichen

Biergarten.Wenige Meter ortseinwärts nach dem Gasthof geht’s

rechterhand auf der Hauptstraße bergauf Richtung Mulda.

Nach 3 km erreichen Sie den 4 REITERHOF EGER in Mulda. Sie

folgen nun der Alten Poststraße ca. 500 m ortseinwärts. Danach

treffen Sie auf die Hauptstraße. Vorbei am 5 ALTEN SÄGEWERK,

erreichen Sie nach 600 m das 6 CAFÉ „FLORA“, wo Sie neue

Energie tanken oder einfach nur ein leckeres Eis genießen können.

Wer Lust auf eine weitere Erfrischung hat, auf den wartet zum

Abschluss der Wanderung mit einem Umweg von 1,6 km das

7 FREIBAD IN MULDA. Folgen Sie der Beschreibung wie im

Pretzschendorf

letzten Abschnitt zum Bahnhof. Gehen Sie aber am Bahnhof

vorbei. Kurz danach biegt rechts die Mittelstraße ab. Diese führt

Sie auf der anderen Seite der Mulde entlang, parallel zur Hauptstraße.

Halten Sie sich rechts in die Oststraße. Überqueren Sie

am Ende der Straße die Hauptstraße und folgen Sie der Geleitstraße

zum kühlen Nass.

0

600

Weiter auf der Haupstraße geht es nach 400 m links auf die

Bahnhofstraße. Sie überqueren die Freiberger Mulde und können

dann rechts schon den BAHNHOF MULDA sehen. Dort wartet

z. B. um 16.55 Uhr* ein Zug in Richtung Freiberg oder um 15.57 Uhr*

ein Zug in Richtung Holzhau.

Frauenstein

*Beachten Sie den Ferienfahrplan!

17


Durch Freiberg geführt

Bitte beachten Sie die

aktuellen Informationen

der Veranstalter!

Öffentliche Stadtführungen

Lassen Sie sich von der Schönheit der Silberstadt faszinieren.

Silberklang und Berggeschrey

Geheimnisse des weltberühmten Orgelbauers Silbermann

ausgeplaudert von seiner geschwätzigen Haushälterin

Freiberger Bierführung

Eine nicht ganz ernste Erlebnisführung unter dem Motto:

„Hopfen und Malz Freiberg erhalt‘s!“

Anmeldung: Tourist-Information Silberstadt®Freiberg,

Schlossplatz 6, 09599 Freiberg, Tel.: 03731 273664, E-Mail:

tourist‐info@freiberg.de, Termine: www.freiberg.de

Geführte Wanderungen

Auf dem Poststeig nach Nassau Do, 21.05.2020

Treffpunkt: 9.30 Uhr Bahnhof Bienenmühle; Tour-Ende: 14.00 Uhr;

Strecke: ca. 10 km; Teilnahmegebühr: 3 Euro, Kinder bis 16 Jahre

frei; Anmeldung: bei Ingrid Meyer, Tel. 037327 9511

18


Bergwiesenwanderung Sa, 06.06.2020

Mit den „Flinken Knechten“ über die Bergwiesen des Erzgebirges

Start: 9.00 Uhr auf dem Burghof in Rechenberg

Infos: Lothar Wunderlich, Cämmerswalder Straße 16, OT Clausnitz

in 09623 Rechenberg-Bienenmühle, Telefon: 037327 7029,

E-Mail: wunderlich-clausnitz@freenet.de

20. Musikalische

Erlebniswanderung So, 12.07.2020

Mit den „Flinken Knechten“ auf Schusters Rappen unterwegs

Start: 9.00 Uhr auf dem Burghof Rechenberg

Infos: Lothar Wunderlich, Cämmerswalder Straße 16, OT Clausnitz

in 09623 Rechenberg-Bienenmühle, Telefon: 037327 7029,

E-Mail: wunderlich-clausnitz@freenet.de

Tour der schönen Aussichten Sa, 26.09.2020

Treffpunkt: 9.30 Uhr Bahnhof Holzhau; Tour-Ende: ca. 14.00 Uhr;

Strecke: ca. 10 km; Teilnahmegebühr: 3 Euro, Kinder bis 16 Jahre

frei; Anmeldung bei Ingrid Meyer, Tel. 037327 9511

Geführte Radtouren

5. Historische Radtour So, 02.08.2020

Im Zeitalter der Elektrofahrräder laden wir zu einer Tour mit

Rädern ein, die schon 20 oder mehr Jahre „auf dem Buckel“

haben und schon von unseren Eltern oder Großeltern gefahren

wurden. Also alle, die interessiert sind, altes Rad besorgen oder

das eigene alte flott machen!

Infos und Nachfragen zum Wetter, ob die Tour stattfinden kann oder der Ausweichtermin

am Sonntag, 09.08.2020 genutzt wird, bei Rolf und Gabi Grimmer,

Telefon: 037327 9509, Skifaschingsclub, SG Holzhau, www.sg-holzhau.de

Fahrradtour So, 06.09.2020

Start: 9.30 Uhr Gasthof Helbigsdorf (Helbigsdorf 50 in Mulda),

Veranstalter: „Drei weiße Birken“ Helbigsdorf e. V.,

Telefon: 037320 9167

19


Radtour zum

Erzengler

STRECKE 16,5 KM • ANSTIEG


310 METER

Familientour! Badesachen nicht vergessen

aelis

500

d-Erbisdorf

sfürst

B 101

Ankunft am BHF. BERTHELSDORF ORT, z. B. um 9.48 Uhr*

aus Richtung Freiberg bzw. um 10.07 Uhr* aus Richtung Holzhau

Sie starten am Bahnhof Berthelsdorf Ort und radeln zunächst

bergab und biegen nach ca. 1 km noch vor der Muldenbrücke

nach rechts, in Richtung Lichtenberg, auf den Fahrradweg ab.

Genießen Sie nun für ca. 4 km einen herrlichen Waldweg entlang

der Freiberger Mulde. An der Strecke finden Sie verschiedene

Hinweistafeln für Fauna und Flora. Der Weg endet kurz nach dem

1 LICHTENBERGER VIADUKT an der Hauptstraße in der Nähe

eines Supermarktes. Einfach rechts abbiegen und der Hauptstraße

für 3,5 km folgen. Linker Hand fahren Sie am 2 GASTHOF

WEIGMANNSDORF vorbei oder Sie machen einen Stopp im

Biergarten bei einem „Rechenberger“ oder einer Limonade.

Zug Rosine

B 101

3

Langenrinne

450

Goldberg

4

Berthelsdorf

525

5

Freiberger Mulde

400

375

400

400

475

425

So

450

HÖHENPROFIL

475

Oberbobritzsch

METER

500

Weißenborn

450

Bobritzsch

400

Schafhübel

0 5 10 15 KM

475

500

u

20 575

550

B 101

525

525

Weigmannsdorf

2

500

Müdisdorf

500

525

500

525

1

400

Lichtenberg

450

450

Lichtenberg

475

425

Sauofen

450

475

525

525

550


NATURBAD „ERZENGLER“

Öffnungszeiten in der Badesaison:

Mo So 8.00 20.00 Uhr

3

Weiter geht‘s auf der Hauptstraße nach Müdigsdorf, dort biegen

Sie nach rechts in Richtung Brand-Erbisdorf ab. Nach einem kurzen,

aber knackigen Anstieg auf der Müdisdorfer Straße ist es

nicht mehr weit bis zum 3 NATURBAD „ERZENGLER TEICH“.

Eine gute Ausschilderung bringt Sie zur verdienten Abkühlung.

Nach der Erfrischungspause geht es weiter auf der Müdisdorfer

Straße zurück nach Berthelsdorf. Nach ca. 1 km erreichen

Sie eine Kreuzung. Dort biegen Sie rechts auf den Radweg ein.

Bald sind Sie in Berthelsdorf und die 4 GASTSTÄTTE „ZOJDZ“

möchte Sie vor dem letzten Anstieg zum Verweilen verführen.

Ist die letzte Herausforderung geschafft, rollen Sie bequem bis

zum Bahnhof Berthelsdorf Ort immer schön bergab. Wer noch

Zeit bis zur Abfahrt hat, kann im Bürgerhaus das 5 SPAR-

SCHWEINMUSEUM (www.jonnys-sparschweine.de) besichtigen

oder den liebevoll angelegten Spielplatz gegenüber besuchen.

Rückfahrt ab BHF. BERTHELSDORF ORT, z. B. um 16.07 Uhr*

in Richtung Freiberg oder um 16.48 Uhr* in Richtung Holzhau

*Beachten Sie den Ferienfahrplan!

LICHTENBERGER VIADUKT

Die Brücke hat eine Länge von 165

m und wurde im Jahr 1875 in Betrieb

genommen.

1

21


Radtour

um die Talsperre

Lichtenberg

STRECKE 21 KM • ANSTIEG 293 M


Los geht’s am BAHNHOF LICHTENBERG, Ankunft z. B.

um 9.52 Uhr* aus Richtung Freiberg oder 9.03 Uhr* aus Richtung

Holzhau.

Zunächst folgen Sie rechts der Bahnhofstraße ortseinwärts. Sie

queren die Bahngleise und halten sich kurz darauf links, um nach

200 m rechts in die Dorfstraße einzubiegen. Dieser folgen Sie

5 km bergauf bis zur 1 STAUMAUER DER TALSPERRE.

Von hier aus können Sie den herrlichen Ausblick über die Talsperre

genießen.

Zu einem ersten kleinen Zwischenstopp lädt die nahe gelegende

2 TALSPERRENSCHÄNKE „ZUM SINGENDEN WIRT“ ein.

Weiter geht es über die Staumauer durch den Wald, immer entlang

der Talsperre, bis Sie ganz am Ende der Vorsperre auf die

Straße treffen. Biegen Sie rechts auf die Straße ab und folgen Sie

400

525

Weigmannsdorf

400

METER

550

525 525

500

Freiberger Mulde

Freiberger Mulde

450 450

450 450 475

Lichtenberg Lichtenberg

450

500

475

500

425

400

525

550

Sauofen

475

500

450

500

isdorf

525

525

550

Bernhardshöhe 425

Käseberg Butterberg

Burkersdorf

625

600

Burgberg

lpstein 500

4

425 Mulda

575600

475

Mulda

550

Henningshöhe

450

sdorf

Talsperre Lichtenberg

525

500525

500

525

2 1

500

Hoher Schuß

475

475

575

475 475

3

575

600 625Dittersbach

22

600

475

525 550

575

475

575

550 550

HÖHENPROFIL

0 5 10 15 20 KM

650

600

600

650

650

650

600

500

Friedersdo

H

Kle

Frauen

650

675

650


STAUMAUER

TALSPERRE

LICHTENBERG

1

Zwischen 1966 und 1975

aus Erd- und Felsschüttungen

errichtet, staut

der Damm die Gimmlitz

auf. Er dient dem Hochwasserschutz

und der

Trinkwasserversorgung,

früher auch der Stromerzeugung.

dieser für ca. 1 km, bis linkerhand der Buschtellenweg abbiegt.

Diesem folgen Sie wieder durch den Wald auf der anderen Seite

der Talsperre entlang. Vorbei am 3 ZIPFEL, einer kleinen Erhebung

mit Gipfelbuch, folgen Sie dem Raimweg direkt in Richtung

Mulda. Halten Sie sich dazu an der Waldkreuzung links.

In Mulda angekommen, bleiben Sie auf dem Heiteren Blick und

gehen auf der Mittelstraße zunächst weiter geradeaus, bis Sie auf

die Bahnhofstraße treffen. Um einen erfrischenden Zwischenstopp

mit hausgebackenem Kucken und selbstgemachtem Eis

einzulegen, radeln Sie die Bahnhofstraße bergab und die Hauptstraße

ein Stück weiter auf der linken Seite nimmt Sie dann das

4 CAFÉ „FLORA“ in Empfang.

Gestärkt geht es von Mulda zurück nach Lichtenberg. Dafür

folgen Sie der Muldaer Straße ca. 4 km entspannt bergab

entlang der Freiberger Mulde.

Rückfahrt ab BHF. LICHTENBERG, z. B. um 17.03 Uhr* in

Richtung Freiberg oder um 15.52 Uhr* in Richtung Holzhau.

CAFÉ „FLORA“

Das Café wurde 1989 von Familie

Kahsnitz ursprünglich als kleines

Tagescafé eröffnet. Hier genießen

Sie im mediterranen Ambiente

nicht nur Kuchen und Eis, sondern

auch lecke Mittagsangebote oder

Abendessen.

4

*Beachten Sie den Ferienfahrplan!

Di, Mi, Fr So 11.30 21.00 Uhr,

Mo und Do bis 17.00 Uhr

Tel. 037320-1351

www.cafeflorarestaurant.de

23


Mit dem

Mountainbike

durchs Erzgebirge

STRECKE 48 KM • ANSTIEG


1.573 METER

Für diese Tour brauchen Sie eine gute Kondition.

Tourstart ist am BAHNHOF RECHENBERG, z. B. um 8.17 Uhr*

aus Richtung Freiberg bzw. um 8.38 Uhr* aus Richtung Holzhau

Fahren Sie auf der Alten Straße Richtung Holzhau. Nach 2 km

biegen Sie links auf den Tannenweg und nach weiteren 50 m wieder

nach links auf die Bergstraße ein und weiter bis zur Muldentalstraße.

Linker Hand geht‘s dann nach 150 m auf den Kalksteig.

An der nächsten Kreuzung fahren Sie links ab und für 1 km auf

den Reitsteig und weiter bergauf bis zum Schwerdtweg. Nach

einem weiteren Kilometer biegen Sie auf den Waldhornweg ab.

Weiter geht‘s für 100 m auf dem Kannelbergweg. Danach scharf

Röthenhübel

650

650

550

650

Kummermühle

650

675

Frauenstein

rechts abbiegen und nach 400 m haben Sie den 805 m hohen

Kannelberg, auch bekannt als Drachenkopf, erklommen.

Wer will, kann sich hier in ein Gipfelbuch eintragen. Bergab geht

es nun bis zum H-Weg. Diesem folgen Sie bis zur S 185 und weiter

zur Freiberger Mulde.

B 171

600

650

550

625

Reic

57

24

Clau

575

Illingmühle


Vor der Freiberger Mulde biegen Sie nach links auf den T-Weg

und fahren weiter auf den Reitsteig. Dem Reitsteig folgen Sie bis

zum 42er-Weg. Nach 1,5 km erreichen Sie den Hirschbach. Hier

verläuft die deutsch-tschechische Grenze. Linker Hand geht es nun

auf dem Lindenweg zum 1 SWF-SPORTHOTEL weiter. Wer

mag, kann hier auf der Sommerterrasse ein erfrischendes Radler

genießen. Weiter geht es am Hirschbach bis nach Neurehefeld.

Folgen Sie hier der S 184 für 100 m und biegen dann links auf den

Turmstieg ab. Jetzt geht es den 847 m hohen Hemmschuh hinauf.

Bergab haben Sie nun etwas Zeit zum Verschnaufen. Folgen Sie

der Rodelbahn hinunter zum Kreuzweg. Nach ca. 1 km geht es

auf dem Teichweg weiter. Linker Hand kommen Sie am Wüsten

Teich vorbei. Biegen Sie später auf die Schneise 28 links ab und

radeln zum Haldenweg weiter. Den 905 m hohen Kahleberg lassen

Sie links liegen und fahren weiter Richtung Altenberg. Ein kurzer

Abstecher zur Aussichtsplattform auf dem Kahleberg lohnt

sich jedoch.

Am Speicher Altenberg biegen Sie auf den Seifenflügel ab.

Nach Lust und Laune kann man auch einen Abstecher nach Altenberg

machen, etwa in das urige Restaurant 2 „ZUM ERZGE-

BIRGE“, oder Sie ziehen ein paar Bahnen im 3 NATURBAD

KLEINER GALGENTEICH.

Sie verlassen nun den Wald und weiter geht es auf dem Landweg

und dem Julius-Schmidt-Steig zum Aussichtspunkt Stephanshöhe

und weiter zum Spitzberg. Folgen Sie dem Putzmühlen-

25


650

675

650

B 171

625

Reichenau

700

700

675

700 700

Kurort B

550

600

700

600

650

650

Kummermühle

575

Illingmühle

675

675

Müllermühle

700

700 700

Weicheltmühle

Schönfeld

650

600

Oberpöbe

henhübel

Nassau

650

650

625

650

750

750

Hermsdorf

700

725

700

Seyde

750

z

700

650

700

625

700

B 171

750

Rechenberg-

Bienenmühle

Deutsch- *Beachten Sie den Ferienfahrplan!

425

Georgenthal

600 Ceský Jiretín

675

725

775

750

600

800 800

800

Kannelberg

800

Steinkuppe

775

750

725

850

750

850

625

und dem Pöbeltalweg

450

bis zur S 183. Nach 500 m auf der S 183 biegen

825

825

625

800

825 800

750

uwernsdorf

5

4

Rechenberg

Holzhau

775

650

775

750

800

750

775

775

800

725

775

800

700

800

775

725

750

850

775

Neuhermsdorf

Moldava

Sie rechts auf den Bierweg ein. An der nächsten Kreuzung geht es

rechts weiter bis nach Schönfeld. Dort überqueren Sie die Hauptstraße

und folgen dem Feldweg 1,5 km. Genießen Sie die Wiesenlandschaft

des Osterzgebirges. Weiter geht es bergab bis zur

Wilden Weißeritz. Nach deren Überquerung biegen Sie an der

zweiten Gabelung nach links ab. Über den Rennsteig geht es nun

zur Gimmlitz. Biegen Sie danach rechts auf den Schlüsselweg ab

und folgen diesem für 2 km. Jetzt geht es links über den Mäusebachweg

und die Kalkstraße zum Start- und Ziel-Bahnhof. Der

Prossweg führt Sie nun ins Ortszentrum von Rechenberg. Bald

1

Molda

v Kruš

horác

26


450

600

ärenfels

B 170

l

625

700

775

Oberbärenburg

750

625

Hirschsprung

625

700

725

625

650

600

600

625

575

500

Müglitz

600

Lauenstein

525

800

800

Schellerhau

825

800

750

B 170

Geisingberg

675

775

Altenberg

675

700

Geising

700

Löwenhain

825

725

700

800

800

775

Kahleberg 900

875

750

800

675

825

825

Rehefeld-Zaunhaus

850

875

875

3 2

27

Zinnwald

800

800

Cínovec

HÖHENPROFIL

METER

900

800 850

700

Fürstenau

va

ných

h

825

600

0 10 20 30 40

800

50 KM

750

875

sehen Sie den malerischen Kirchturm, das 4 RECHENBERGER

825

900

875

600

BRAUHAUS und den historischen Burgberg. Abkühlung bietet

575

Nové Mésto

das 5 NATURBAD RECHENBERG. Überqueren Sie nun die Freiberger

Mulde und folgen Sie der Alten Straße Richtung Bahnhof.

Rückfahrt ab BHF. RECHENBERG, z. B. um 19.38 Uhr* in

Richtung Freiberg oder um 19.17 Uhr* in Richtung Holzhau

Erklimme die Achttausender

Im Sommer 2020 öffnet die 8.000er Blockline die neue

Mountainbike-Strecke im Erzgebirge. Auf insgesamt 140 km

Bike-Abenteuerstrecke erwartet Sie das große Gefühl von

unendlicher Freiheit: Drei spannende Runden locken kleine und

große Abenteurer auf eine Expedition in die wunderschöne,

unberührte Natur des Osterzgebirges. Wir stellen die Runden

in den nächsten Sommerausgaben des Erlebnisführers vor.

Bleiben Sie auf dem Laufenden unter:

www.blockline.info


Radtour

Gimmlitztal &

Frauenstein

STRECKE 33 KM • ANSTIEG


458 M

Spannende Tour, auch für Familien geignet

Ankunft am BHF. HOLZHAU ist z. B. um 8.21 Uhr* aus

Richtung Freiberg

Sie starten am Bahnhof in Holzhau nach links in den Wald hinein.

Nach 400 m können Sie die Muldentalstraße überqueren und den

Waldweg bergauf bis zum 1 TEICHHAUS nehmen oder direkt

rechts in die Straße einbiegen. Ab dem Teichhaus folgen Sie der

Muldentalstraße weiter. Diese macht zunächst eine scharfe

Biegung nach links. Bei der nächsten steilen Kurve nach rechts in

ca. 2,5 km verlassen Sie die asphaltierte Straße und biegen links ab,

vorbei am Parkplatz in Richtung Kalkwerk/Weicheltmühle.

Nach ca. 600 m gelangen Sie erneut an eine Kreuzung. Hier halten

Sie sich links, um später rechts in Richtung Kalkwerk abzubiegen.

BURGRUINE

28


Kurz vor dem Kalkwerk biegen Sie links in den Schlüsselweg ein.

Folgen Sie dem Schlüsselweg für 7 km, vorbei an der 2 WEICHELT-

MÜHLE und der Illingmühle. Der Weg verläuft durch das Gimmlitztal

entlang der Gimmlitz, die später in die Talsperre Lichtenberg

fließt. Das Tal wird auch „Tal der Mühlen“ genannt: Um 1900 waren

an der Gimmlitz 23 Wassermühlen zu finden. Heute ist, auch durch

den Bau der Talsperre, nur noch ein kleiner Teil erhalten.

Dem Schlüsselweg folgend treffen Sie am Ende auf eine asphaltierte

Straße. Hier haben Sie einen herrlichen Ausblick über die Landschaft.

525 550

550

550

500

Friedersdorf

Biegen Sie links in die Straße nach Frauenstein ein und halten Sie

575 600

575 575

575

575

525

Rast einlegen und im Goldenen Stern zu Mittag

575

essen.

sich geradeaus, bis Sie zum Markt gelangen. Hier können Sie eine

Sadisdorf

In Sichtweite Hartmannsdorf

ist die Frauensteiner 575 Burg, die um 1200 erbaut wurde

Hennersdorf

und bis 1588 bewohnt war. Danach zog die Familie Schönberg in das

500

600

600

daneben neu errichtete, mit mehr 600Komfort ausgestattete Schloss

600

und die Burg 600

B 171

Kleinbobritzsch

verfiel nach und nach.

Hartmannsdorf-Reichenau

650

weiter auf

Seite 30

550

650

650

Frauenstein

3 4

650

675

650

B 171

600

575

550

575

625

Reichenau

675 675

2

525

HÖHENPROFIL

550

METER

550

750

550

500

625

625

650

700

0 5 10 15 20 25 30 700 KM 675

70

700

700

700 700

675

700

650

Ammelsdorf

GESAMTANSTIEG: 458 M

Schön

650

Röthenhübel

Nassau

650

650

625

650

750

750

Hermsdorf

70

700

25

700

625

echenbergienenmühle

B 171

750

675

725

775

800 800

800

Kannelberg

Holzhau

600

650

750

725

Holzhau

750

775

800

Steinkuppe

775 775

775

800 800

1

775

750

800

800

700

775

29


400

Lichtenberg

450 450 525 525

475

Lichtenberg

500

475

Hartm

425

550

Sauofen

475

450

500

600

Butterberg

Kleinbob

550

425

Käseberg

Burkersdorf625

600

Burgberg

425

550

5 575600

lda

Henningshöhe

450

Frauenstei

500525

650

Talsperre Lichtenberg 500

3 4

650

500

475Hoher Schuß

675 650

525

575

B 171

475 475

575

600 625Dittersbach

550

600

600

475

475

650

600

650

550 550 600

/Sachsen

650

575

650

525

550

525

575

600

Röthenhübel

Die Wolfsgrund 3 BURGRUINE ist in den Sommermonaten für Besucher

600

00

geöffnet. Das Schloss beherbergt

600

das 4 GOTTFRIED-SILBER- Nassau

Dorfchemnitz bei Sayda

MANN-MUSEUM und erinnert an den bedeutendsten Orgelbauer

Sachsens, der in Frauen stein aufwuchs und dort seine

650

625

625 600

575

Lehrjahre verbrachte.

Voigtsdorf

625

525

625

Nach einer kleinen Pause geht es weiter, 600

625

650

Clausnitz 200 m entlang der

600

575

Freiberger Straße. Biegen Sie am Frauensteiner Hof links in

B 171

die Walkmühlenstraße ein. Dieser folgen Sie für 4,4 km nach

Rechenberg-

Dittersbach, wo Sie direkt vom Café „Hexenhäuschen“

675

Bienenmühle in

B 171

700 700

Empfang 725genommen werden.

650

700

750

700 Friedebach

Nach einer Kuchenpause biegen Sie scharf rechts 700 in die Bergstraße

Richtung Talsperre Lichtenberg 725 ein. Nach ca. 800 m,

Sayda

700

700

Ullersdorf kurz bevor Sie auf den Vorfluter treffen, nehmen Sie links Deutsch- den

Abzweig auf den Buschtellenweg, 725 der Sie südlich entlang der

Georgenthal

600 C

700

62

Talsperre führt. Kurz nach der Talsperrenschänke „Zum

B 171

nnsdorf

725

Singenden 675 Wirt“ können Sie einen kurzen Zwischenstopp

Neuwernsdorf

an 625

625

der 5 STAUMAUER einlegen und die Cämmerswalde

Aussicht genießen.

475

800

Freiberger Mulde

Freiberger Mulde

450 450

500

Friedersdorf

Danach geht es 5 km entspannt bergab auf der Dorfstraße in den

Ortskern. Wenn Sie links in den Kirchweg einbiegen, führt Sie

dieser vorbei an der Kirche in Lichtenberg geradewegs zur Bahnhofstraße

und damit zum Ende der abwechslungsreichen Tour.

Abfahrt am BHF. LICHTENBERG, z. B. um 17.03 Uhr* in Richtung

Freiberg oder 15.52 Uhr* in Richtung Holzhau.

30

*Beachten Sie den Ferienfahrplan!


SILBERMANN-MUSEUM

Ein Blick in den Aufbau einer

Orgel fasziniert auch Kinder.

Di So 10.00 16.00 Uhr geöffnet

4

31


Highlights

1 2

Petrikirche Freiberg

www.petri-nikolai-freiberg.de

Sparschweinmuseum Berthelsdorf

www.jonnys-sparschweine.de

3 4

Talsperre Lichtenberg

Burgruine Frauenstein

www.silbermann-museum.de

5 6

Sauensäger bei Mulda

www.sauensaeger.de

Flugzeugmuseum Cämmerswalde

www.gaststaetteamflugzeug.de

32


in der Region

Kleinwaltersdorf

Freiberger Mulde

Halsbach

Freiberg (Sachs)

irma

1

Zug

Langenrinne

Rosine

Berthelsdorf

Brand-Erbisdorf

Bobritzsch

Niederbobritzsch

Hilbersdorf

Colmnitz

Bobritzsch

Freiberger Mulde

Sohra

Oberbobritzsch

2

Weißenborn

Bobritzsch

Berthelsdorf Ort

Klingenberg

Pretzschendorf

Dorfhain

Obercunnersdorf

Talsperre Klingenberg

Höckendorf

Beerwalde

Ruppendorf

Paulshain

Reichstädt

Seifersdorf

Malter

Paulsdorf

Reichstädt

Vors

Berreuth Raths

Dippold

Oberca

angenau

Weigmannsdorf

Lichtenberg

Friedersdorf

Hartmannsdorf

Hennersdorf

Sadisdorf

tz

Müdisdorf

Unterer Großhartmannsdorfer Teich

Großhartmannsdorf

5

Mulda

Burkersdorf

3 4

Kleinbobritzsch

Talsperre Lichtenberg

Frauenstein

Dittersbach

Talsperre Lehnmühle

Hartmannsdorf-Reichenau

Ammelsdorf

Reichenau

Kur

Schönfeld

Oberp

Mittelsaida

Obersaida

Zethau/Sachsen

Wolfsgrund

Dorfchemnitz

Freiberger Mulde

Nassau

Nassau

8

Hermsdorf

Seyde

aida

elbach

Dörnthal

Voigtsdorf

Friedebach

Clausnitz

Bienenmühle

Rechenberg Schule

Rechenberg Holzhau

7

Holzhau

Skilift

Neuhermsdo

Moldava

Hutha

Hallbach

Pfaffroda

Ullersdorf

Dittmannsdorf

Sayda

6

Deutsch- Ceský Jiretín

Georgenthal

Neuwernsdorf

Talsperre Rauschenbach

Cämmerswalde

Neuhausen

7 8

Ökobad Rechenberg

www.eb-webshop.com

Bauern- u. Heimatmuseum Hermsdorf

www.pension-bierkeller-museum.de

33


Deine Händler

um die Ecke

DAS BESONDERE ACCESSOIRE

Burgstr. 40 · 09599 Freiberg · Tel. 03731 165255 · www.bellinaperla.de

Babyausstatter „Milli Maus“

Poststrasse 22, 09599 Freiberg

Tel.: 03731 214202

E-Mail: milli.maus@web.de

www.fachhandel-jackisch.de

Blattwerk

Ideen mit Blatt und Blüte

Poststraße 4, 09599 Freiberg

Telefon: 03731 216131 · http://blattwerk-freiberg.de

Rösterei Momo

Korngasse 3, 09599 Freiberg

Telefon: 03731 419240

E-Mail: info@rösterei-momo.de

https://shop.roesterei-momo.de

EIN HAUS VOLLER GESCHENKE

Platz der Oktoberopfer 4, 09599 Freiberg

Telefon: 03731 22606

34


Aktion

Altstadt

FREIBERGER UNTERNEHMEN

TREU BLEIBEN!

Helfen Sie mit, Freibergs Einkaufs- und Restaurantlandschaft

zu erhalten und bestellen Sie

jetzt online oder telefonisch bei vielen Freiberger

Anbietern mit Abhol-/Lieferservice.

Online-Shops und Bestellmöglichkeiten:

www.freiberg.de/einkaufen

Gutschein

Gutschein

Silberstadt-Gutschein:

Jetzt online bestellen und

später bei 70 Händlern

einlösen!


Markte

und Feste

Bitte beachten Sie die

aktuellen Informationen

der Veranstalter!

Frühlingsfest in Freiberg So, 05.05.2020

Verkaufsoffener Sonntag mit buntem Programm in der Freiberger

Altstadt, für die ganze Familie, www.freiberg.de

Frühlingsmarkt in Clausnitz Sa, 09.05.2020

Ab 10.00 Uhr lädt die Agrargenossenschaft Bergland Clausnitz e. G.

zum Frühlingsmarkt am Hofladen (Hauptstraße 13) ein.

www.agrar-bergland-clausnitz.de

Feiern Sie mit uns!

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Neuer Termin ist in Planung!

32. Frühlingsfest in Zethau 15. 17.05.2020

Für die Kleinen und die Großen gibt es viel zu erleben.

Festplatz an der Schule in Zethau, Tel. 037320 9285

Dorffest Lichtenberg 22.24.05.2020

Das diesjährige Dorffest findet wieder auf dem Festplatz statt.

Als Höhepunkt können Sie den Festumzug bestaunen.

www.lichtenberg-erzgebirge.de

18. Bergwiesenfest in Rechenberg So, 07.06.2020

Markt mit regionalen Produkten auf dem Burghof mit Vorführungen,

Verkostungen und Wanderungen auf dem Kräuterpfad.

www.rechenberg-holzhau.de

570. Clausnitzer Jahrmarkt 03.07. 06.07.2020

In Clausnitz wird die mehr als 500-jährige Tradition des Clausnitzer

Jahrmarktes auch in diesem Jahr fortgesetzt!

www.rechenberg-holzhau.de/clausnitzer-jahrmarkt.html

36


750 Jahre Burg- und

Heimatfest Rechenberg

04.06. 07.06.2020

Erleben Sie im Schatten der Burgruine Rechenberg

vier tolle Tage mit Rummel, Livemusik und historischem

Markt, Zaubershow und Lesung.

www.rechenberg-holzhau.de

Weinfest mit „artbeg“ in Mulda Fr, 11.09.2020

Musik aus dem Erzgebirge, Käse aus dem Erzgebirge und Saale-

Unstrut-Wein in der Brettmühle Mulda, Hauptstraße 91. Reservierung

erforderlich, www.brettmuehle-mulda.de

10. Freiberger Nachtschicht Sa, 12.09.2020

Jubiläums-Kneipennacht mit Nachtshopping unter dem Motto

„Schicht im Schacht is ni!“, www.freiberger-nachtschicht.de

Herbstfest in Freiberg So, 04.10.2020

Verkaufsoffener Sonntag mit buntem Programm im Domviertel

mit Bockbieranstich, www.freiberg.de

Herbstfest Weigmannsdorf Sa, 03.10.2020

Das Herbstfest des Heimatvereins Weigmannsdorf-Müdisdorf

steigt auch in diesem Jahr wieder im Vereinshaus Weigmannsdorf.

www.lichtenberg-erzgebirge.de/veranstaltungen/

37


Bitte beachten Sie die

aktuellen Informationen

der Veranstalter!

Anna und Otto

FAMILIENTIPPS

Der Theaterfloh So, 17.05.2020

Ab 11.00 Uhr im Foyer Theater Freiberg, Theaterstunde für Kinder

von 4 bis 11 Jahren, Treffpunkt: Buttermarkt

www.mittelsaechsisches-theater.de

Jahrmarkt in Frauenstein Do, 21.05.2020

Entdecken Sie Trödel und antike Schätze auf dem traditionellen

Jahrmarkt. Musikalisch werden Sie von den „Rivertown Dixies“ und

den „Fröhlichen Blasmusikanten Cämmerswalde“ unterhalten.

www.frauenstein-erzgebirge.de

17. Huskycup beim Sauensäger 30.05. 01.06.2020

WM im Kettensägenschnitzen, Thema: „Grimms Märchen“

www.sauensaeger.de

Feiern Sie mit uns!

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Neuer Termin ist in Planung!

Deutscher Mühlentag in Mulda Mo, 01.06.2020

10.00 16.00 Uhr Schausägen mit historischer Technik in der

Brettmühle Mulda (Hauptstr. 91), www.brettmuehle-mulda.de

Traditionelles Pfingstschmieden Mo, 01.06.2020

im Freibergsdorfer Hammer

Unser traditionelles Pfingstschmieden zum Deutschen Mühlentag

von 10.00 bis 17.00 Uhr, Eintritt: 4 EUR, ermäßigt: 2 EUR,

für kleine Kinder ist der Eintritt frei.

www.freibergsdorfer-hammer.de

38


Musik, Licht und Steine So, 25.07.2020

Die Burgruine Frauenstein wird mit Einbruch der Dunkelheit ins

rechte Licht gerückt. Untermalt wird das Spektakel mit Musik

vom Akustikrock-Trio. Gespielt werden klassische und moderne

Rocksongs. Beginn ist 20.00 Uhr.

www.frauenstein-erzgebirge.de

Ferien im Museum

Sommerferien

Auch in diesem Jahr gibt es immer dienstags und donnerstags

ab 14.00 Uhr ein Sommerferienprogramm im Stadt- und Bergbaumuseum.

Details sind noch streng geheim. Also immer mal

reinschauen unter www.museum-freiberg.de

Am Dom, 09599 Freiberg, Telefon 03731 20 25 12

Brettmühle Mulda So, 18.10.2020

Zum Tag des offenen Denkmals öffnet die Brettmühle auf

der Hauptstraße 91 von 10.00 bis 16.00 Uhr ihre Tore.

„Forschungsreise“

Das Mitmachlabor der terra mineralia

Samstag und Sonntag 11:00 bis 17:00 Uhr

Komm mit auf eine Forschungsreise um die Welt! Entdecke

auf spannende Weise die Welt der Geologie und Mineralogie.

Mikroskope, eine Dichtewaage und sogar ein Rasterelektronenmikroskop

stehen dir auf der Forschungsreise

zur Verfügung. www.terra-mineralia.de

Klöppeln in Clausnitz

Immer am 1. und 3. Mittwoch im Monat trifft sich im Heimathaus

Clausnitz die Klöppelgruppe, Besucher sind herzlich willkommen

und dürfen auch gern selbst mal ausprobieren.

Kontakt: Katrin Wunderlich, Tel. 037327 7029

39


Anna und Otto

FAMILIENTIPPS

Fledermausnacht beim Sauensäger 07.08.2020

Fachleute bringen uns ins Reich der Fledermäuse. Der „Schmetterlingspeter“

lässt uns in die Welt der Nachtfalter blicken.

www.sauensaeger.de

Freiberger Brauhausfest 07. 09.08.2020

Beim Freiberger Brauhausfest darf wieder ordentlich gefeiert

werden. Ein ganzes Wochenende öffnet das Freiberger Brauhaus

die Türen. Mehr Informationen finden Sie im Eventkalender unter

www.freiberger-pils.de

6. Rechenberger Fr, 03.10.2020

Wildschweinschmaus

Im wohlig beheizten Bierzelt am Gerätehaus der Rechenberger

Freiwilligen Feuerwehr gibt es Frühschoppen, lecker Wildschwein

und Spiel und Spaß für die kleinen Gäste. Vor dem Bierzelt finden

Schauvorführungen der Kameraden statt.

www.rechenberg-holzhau.de

Herbstmarkt in Clausnitz Sa, 10.10.2020

Ab 10.00 Uhr lädt die Agrargenossenschaft Bergland Clausnitz e. G.

zum Herbstmarkt am Hofladen (Hauptstraße 13) ein.

www.agrar-bergland-clausnitz.de

Petriturm-Besteigung in Freiberg

Führungen von April bis Oktober immer mittwochs 12.30 Uhr und

samstags 14.00 Uhr. Terminvereinbarung außerhalb dieser Zeiten

unter turm@petri-nikolai-freiberg.de oder Tel. 03731 212167 bzw.

0172 3706824.

Bilderbuchstunde

mit Booksy

Jeden letzten Mittwoch im Monat

15.30 16.30 Uhr, Kinderbibliothek

im Kornhaus Freiberg

Infos: Tel. 03731 202339,

www.bibliothek-freiberg.de

40


Danke für Ihr

Vertrauen!

Seit nun fast 20 Jahren bringen wir Sie zügig und sicher durch

das Erzgebirge. Weit über 3 Millionen Fahrgäste konnten sich in

dieser Zeit davon überzeugen, wie komfortabel und entspannt

das Reisen auf Schienen ist: ob zur Entschleunigung in die Natur,

im Winter direkt an die Piste oder zur Arbeit.

3.200.000

beförderte

Fahrgäste

3

12

Triebfahrzeuge

Haltestellen

16

31

Mitarbeiter

5.300.000

zurückgelegte

Zugkilometer

km

Streckenlänge

41 min

maximale Fahrzeit

43


IMPRESSUM

Herausgeber: Freiberger

Eisenbahngesellschaft mbH,

Carl-Schiffner-Str. 26,

09599 Freiberg

V.i.S.d.P.: Sandy Eyring

Konzept, Redaktion, Produktion:

599media GmbH,

Platz der Oktoberopfer 5

09599 Freiberg

Auflage: 5.000

FOTOS: S.1 © Boggy stock.adobe.com · S.5 © FrankBoston stock.adobe.com · S.7 (1) terra mineralia/

Jan Rieger; (2) terra mineralia/Jan Rieger; (3) Förderverein Himmelfahrt Fundgrube Freiberg/Sachsen e.V;

(4) René Jungnickel; (5) Evangelisch-Lutherische Domgemeinde Freiberg; (6) R. Menzel/Institution; (7)

Freiberger Bäderbetriebsgesellschaft mbH; (8) Margit Völtz/pixelio.de · S.8 Silberstadt Freiberg / Paul

Schmidt/599media · S.11 Silberstadt Freiberg/Paul Schmidt/599media · S.11 Rico Feldmann · S.12 Detlev

Müller/Sport Richter · S.13 © evbrbe stock.adobe.com; © Lio22 stock.adobe.com · S.15 Christian

Gebhardt Wikipedia (CCO 1.0); Aroniacafé · S.17 © ARochau stock.adobe.com · S.18 Paul Schmidt/599media/

Silberstadt Freiberg · S.21 Unukorno Wikipedia (CC BY-SA 3.0) · S.23 Café Flora · S.24 Felix Meyer Fotografie ·

S.25 Josep M Suria/Freepik · S.26 Felix Meyer Fotografie · S.28 Foto Böhme Frauenstein · S.31 Foto Böhme

Frauenstein · S.32 (1) Institution; (2) Sparschweinmuseum/Bürgerhaus Berthelsdorf; (3) Paul Schmidt/599media;

(4) Silbermannmuseum Frauenstein; (5) Sauensäger; (6) Flugzeugmuseum · S. 33 (7) Ökobad Rechenberg;

(8) Bauern- und Heimatmuseum · S.34 Sauensäger · S.36 © FrankBoston stock.adobe.com ·

S.37 www.rechenberg-holzhau.de · S.38 © FrankBoston stock.adobe.com · S.39 Susanne Paskoff

Wir wünschen Ihnen

einen unvergesslichen

AusfIug

IHR TEAM DER

FREIBERGER EISENBAHN

FREIBERGER EISENBAHNGESELLSCHAFT MBH

Tel.: 03731 | 300 77-11

E-Mail: info @ freiberger-eisenbahn.de

Fax: 03731 | 300 77-22 www.freiberger-eisenbahn.de

Alle Angaben ohne Gewähr. Fahrradmitnahme begrenzt möglich.

TARIF UND FAHRSCHEINE

Es gilt der Tarif des Verkehrs verbundes

Mittelsachsen (VMS). Informationen zum

Verbundtarif und den Beförderungsbedingungen erhalten Sie unter

www.vms.de oder der Service-Telefonnummer: 0371 40 00 888.

Mit Verbundfahrscheinen nach Freiberg können Sie ohne Mehrkosten

auch die Stadtbuslinien nutzen. Sie können in den Zügen der Freiberger

Eisenbahn ohne Aufpreis auch durchgehende Eisenbahnfahrscheine für

Verbindungen außerhalb des Verbunds erwerben. Das Sachsen-Ticket

wird ebenfalls anerkannt und verkauft. Ihre Fahrräder nehmen wir gern

kostenlos mit.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine