Police Mobil 02

policemotorsport

Vereinsmagazin der International Police Motor Corporation zur internationalen Polizeisternfahrt 2014

Neues vom Verein | Aktuelles über die nächste Sternfahrt | Alles rund um das Thema „internationaler Polizeimotosport“

Ausgabe Nr. 02 • Oktober 2014

POLICE MOBIL

Magazin der International Police Motor Corporation

Maria

Mustermann

*09.11.1980

Gültig bis: 01.01.2016

Hol dir jetzt deine IPMC ID Card!

International Police Motor Corporation

M eh r I nf os a uf de r R üc ks eite

Das wird die

Sternfahrt 2015

im Sauerland

Auf der Panamericana

von Alaska bis Feuerland

UNSER MOTTO –SAFETY ON WHEELS

1

FAHRSICHERHEITSTRAINING BEI DER POLIZEI


INHALT

VORWORT

Werte Sternfahrergemeinschaft!

Die erste Ausgabe der Police

Mobil war, den Rückmeldungen

zufolge, ein

schöner Erfolg. Darauf

können wir aufbauen. Einige

Pakete konnten leider

nicht zugestellt werden.

Daher nochmals der Aufruf

an die Funktionäre, die Adressen

aktuell zu halten und dem Generalsekretär die

Änderungen bekannt zu geben.

Die Sternfahrt 2014 nach Ljubljana/Slowenien musste

aus Gründen, die nicht im Verantwortungsbereich

des Präsidiums oder der IPMC lagen, leider abgesagt

werden. Ich halte nicht viel von Schuldzuweisungen,

aber Tatsache ist, dass das Präsidium erst 10 Wochen

vor dem Termin der Sternfahrt von den großen finanziellen

Problemen des Veranstalters erfahren hat. Bis

Anfang Mai hieß es auf Anfrage immer wieder „alles

läuft gut und es wird die beste Sternfahrt aller Zeiten“

– Zitat des 2. Vizepräsidenten Tomi Gönc. In der kurzen

verbleibenden Zeit von der endgültigen Absage

bis zum geplanten Termin im Juli war die Planung einer

Ersatzfahrt nicht mehr seriös zu organisieren (z.B.:

Sponsorensuche, Einladungen für Visa usw.). Geprüft

wurde dies jedoch sehr intensiv und umfangreich.

Nachdem Mühlheim/Essen die Sternfahrt für 2015

überraschend zurückgelegt hat, konnte von Klaus-Peter

Reimer in Zusammenarbeit mit dem ADAC Westfalen

als Ersatz vom 07.07.–10.07.2015 die Stadt Hemer

im Sauerland gefunden werden. Das Präsidium ist sich

sicher, dass die Sternfahrer dem Veranstalter von 2015

die Treue halten und zum nunmehrigen Endlauf der

IPMC-EM kommen.

Mit motorsportlichen Grüßen

Reinhard Moser

Präsident der IPMC

INHALTSVERZEICHNIS

Vorworte

Vorwort Präsident.............................................. 1

Vorwort Pressereferent..................................... 2

Reisebericht

Auf der Panamericana...................................... 3

Aktuelles zur IPMC

Clubliste................................................................. 7

Fachartikel

Fahrsicherheitstraining.................................... 9

Kommende Sternfahrt

68. Sternfahrt – Sauerland............................11

IMPRESSUM

Herausgeber:

International Police Motor Corporation (IPMC)

vertreten durch: Generalsekretär Zehnder Tobias

Polizeiwache Kannenfeld • CH-4054 Basel, Strassburgerallee

18 • Tel. +41 796 39 96 20

E-Mail: info@ipmc.org • www.ipmc.org

Cover: Klaus HERBERT

Bilder: bestpic.at

sofern nicht besonders gekennzeichnet.

Informationsverlag Schweiz GmbH

CH-6331 Hünenberg, Bösch 108

Tel. +41 798 20 60 • Fax 041 798 20 61

E-Mail: office@iv-verlag.ch • www.iv-verlag.ch

Geschäftsführung: Tamara Rutz

Verlagsleitung: François Güntensperger

Anzeigenabteilung: Andrea Burri

Index: xxxx / Fliesser • Oktober 2014

Druck: Druckhaus Gössler GmbH

Soweit in diesem Magazin personenbezogene Ausdrücke verwendet werden, umfassen sie Frauen und Männer gleichermaßen.

1


INHALT

VORWORT

Geschätzte Mitglieder, Freunde und Gönner der IPMC!

Ein turbulentes Redaktionsjahr

ist vergangen.

Nach der erfolgreichen

und bei den Mitgliedern

beliebten Ausgabe 1 der

„POLICE MOBIL“ sah ich mit

Freude dem neuen Magazin

entgegen. Und dann:

Ljubljana abgesagt! Woher

jetzt Redaktion und vor allem Bilder zaubern? Aber,

Sie werden es auf den nächsten Seiten sehen, die

IPMC befasst sich mit vielen Interessen, wenn es um

Mobilität geht. Immerhin stehen wir für „Sicherheit

auf Rädern“. Als Polizeibeamte sind wir rund um die

Uhr mit Sicherheit im Straßenverehr konfrontiert, entweder

als Lenker von Einsatzfahrzeugen oder als Angehörige

der Verkehrspolizei. Wir sehen die Schwachstellen,

die zu Unfällen führen – 24 Stunden am Tag,

365 Tage im Jahr. Das schafft uns die Kompetenz mitzureden,

wenn es darum geht, Verkehrsunfälle zu reduzieren

und Menschenleben zu retten. Das sind unsere

Themen, wenn wir uns bei Sternfahrten oder in

unseren Polizeimotorsportvereinen treffen. Und was

wir an Erfahrung gesammelt haben, geben wir gerne

an die Bevölkerung in unseren Heimatländern weiter.

So zum Beispiel mit der kostenlosen Informationsbroschüre

„Sicherheit im Straßenverkehr“ in der Schweiz.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit der neuen POLICE

MOBIL. Lassen Sie doch ihre Freunde und Kollegen

auch einen Blick rein werfen!

Mit sportlichen Grüßen!

Ihr Klaus HERBERT

Pressereferent und Chefredakteur

presse@ipmc.org

http://ipmc.org – safety on wheels.

2


REISEBEREICHT

MIDLIFE CRISES ODER

ABENTEUERLUST? Ja, ist das nicht das Gleiche! ;)

Mein Name ist Julia Becker, ich

bin Polizeibeamtin in Deutschland.

Das Landesbeamtengesetz

von Nordrhein Westfalen (NRW)

ermöglicht die Beantragung eines

Sabbatjahres. Nach einer Ansparphase

von vier Jahren wollte

ich das 5. Jahr freimachen, um

mit meiner alten Africa Twin von

Alaska nach Chile zu fahren. Für

die Panamericana habe ich mich

entschieden, da man hier nur

zwei Sprachen benötigt – Englisch

und Spanisch. Kurz bevor

es losgehen sollte, verliebte ich

mich neu. Zum Glück genehmigte

Hans-Dieters Chef, dass

er zwei Jahresurlaube und über

200 Überstunden zusammenlegen

durfte. So konnte er sich

ebenfalls knapp 5 Monate freischaufeln.

Während ich Anfang Juni 2013

alleine in Anchorage/Alaska die

Abenteuerreise begann, war der

weitere Plan, dass ich bis Las Vegas

alleine reise, wir uns dort treffen

und von dort zu zweit durch

Mittel- und Südamerika fahren.

Insgesamt sind 40.700 Reisekilometer

zusammengekommen.

Klar, dass man die vielen Abenteuer

und Geschichten nicht in

ein paar Zeilen zusammenschreiben

kann. Deshalb hier nur einige,

wenige Highlights:

Alaska! Allein das Wort symbolisiert

Freiheit, Abenteuer und große

Einsamkeit. Ich will den Dalton

Highway in Richtung „Arctic Circle“

(Polarkreis) fahren. Der Dalton

führt 666 km von Fairbanks

bis ans Arktische Meer, zumeist

durch weitgehend menschenleere,

und bis auf die über weite

Strecken parallel zu ihm verlaufende

Trans-Alaska-Pipeline, unberührte

Natur.

Als ich an den Arctic Circle komme,

ist es bereits später Nachmittag

– das macht aber nichts,

denn hier wird es Mitte Juni nur

für wenige Stunden dunkel. Ich

entscheide mich in der Stadt

Coldfoot mein Zelt aufzubauen

und werde wenige Sekunden,

nachdem ich mein Motorrad abgestellt

habe, von dem gefährlichsten

Tier Alaskas angegriffen.

3


REISEBERICHT

einer ganzen Herde dieser wundervollen

Tiere. Die Stimmung ist

anders – regelrecht freundlich!

Und das, obwohl einige Kälber

dabei sind. Ein PickUp-Fahrer erklärt

mir: „Keine Angst – die Tiere

sind sehr friedlich! Nur einzelne

Bullen sind aggressiv. Denen

gehst du besser aus den Weg!“ –

Gut zu wissen! ;)

Um ehrlich zu sein, es waren tausende

Tiere! Moskitos fliegen so

nah um mich rum, dass ich nicht

atmen kann, ohne die Plagegeister

zu inhalieren. Völlig fertig

schaffe ich es, mein Zelt schlecht

abgespannt aufzubauen und

verbringe die Nacht mit viel giftigem

Mückenspray und in voller

Montur.

Stück weiter an, schnappe mir

die Kamera und lauf ruhig sprechend

auf ihn zu. Ich will ja nicht,

dass er sich erschrickt. Als ich bei

ihm bin, steht er auf, schnaubt

und nimmt den Kopf in Drohstellung

runter. Er scharrt und

ich weiß sofort, obwohl ich mich

noch nicht mal mit Kühen auskenne,

dass das die letzte Warnung

ist. Rückwärts laufend, die

Kamera im Anschlag – falls was

passiert, will ich das wenigstens

auf ’nem Foto haben – schaffe

ich es bis zum Motorrad und

brause davon. Nur 300 km weiter

südlich stehe ich plötzlich in

In Portland übernachte ich bei einem

Kollegen und seiner Freundin.

Travis hatte ich in Alaska/Kanada

auf einem Motorradtreffen

kennengelernt. Er hatte angeboten,

dass ich einen Spätdienst

mit auf Streife fahren kann. Das

Angebot nehme ich natürlich

gerne an!

Auch am Lake Tahoe/Kalifornien

fahre ich kurzerhand zu einer

Polizeidienststelle und stelle

mich als deutsche Kollegin vor.

Die Kollegen freuen sich, zeigen

mir ihre Polizeistation und bitten

mich, doch die Pflichtübung zu

schießen, die sie 4x jährlich bestehen

müssen. Oh Mann, jetzt

bloß nicht blamieren!

Im Yukon Territorium/Kanada

lese ich den Slogan „Yukon – larger

than life!“ und stimme völlig zu.

Nachdem ich dort stundenlang

über den breiten Alaska-Highway

gefahren bin und mir höchstens

eine Hand voll Fahrzeuge

entgegengekommen sind, sehe

ich ihn: Meinen ersten Bison! Ein

mächtiges, männliches Tier liegt

relaxt in einem Sandloch neben

dem Highway. Ich halte ein gutes

4


REISEBEREICHT

Ich schieße zwar gern und auch

durchaus gut, aber hier steht

die Reputation der deutschen

Polizei auf dem Spiel! Der Druck

scheint sich positiv ausgewirkt

zu haben, die Kollegen sind kurz

beeindruckt, müssen jedoch das

Schießen abbrechen, da ein dringender

Einsatz kommt. Ob ich

mit will?!? Klar!!

Von Las Vegas aus fahren Hans-

Dieter und ich gemeinsam weiter.

Zu zweit zu reisen ist viel

schöner, da man über das Erlebte

erzählen kann. Denn tut man

das nicht, meint man zu platzen,

ob all der tollen Eindrücke, die

das Gehirn verarbeiten muss. Wir

fahren südlich von Los Angeles

bei Tijuana über die Grenze nach

Mexico.

Hier befahren wir die Mexico 1,

eine gut ausgebaute Straße, die

im Landesinneren der Baja California

bis nach La Paz in den

Süden der langgezogenen Halbinsel

führt. Schnell entscheiden

wir, dass wir eine Offroadpiste

ans Meer fahren wollen. Nach

angeblich 30 km Sand/Schotter

soll ein kleiner Ort mit Namen

Punta Canoas sein. Wir fahren

am frühen Nachmittag mit 7 Liter

Wasser los in Richtung Pazifik.

Die Piste ist schlecht und wird

immer schlechter. Was wir nicht

wissen ist, dass Wirbelstürme

den ohnehin schlechten Weg unbefahrbar

gemacht haben. Außerdem

sind die Kartenangaben

ungenau. Die Strecke ist 70 km

lang und Punta Canoas ist kein

Ort, sondern eine Ansammlung

von Hütten, in denen ab und an

Fischer übernachten, wenn sie

fischen gehen. Nach mehreren

Stürzen und einer Fahrt durch

die heiße Wüste (einmal zeigte

mein Bordcomputer 56 Grad Celsius!)

kommen wir bei Dunkelheit

endlich in Punta Canoas an.

Außer ein paar Hunden und Katzen

scheint niemand da zu sein.

Plötzlich kommt aus einer der

vielen Hütten ein Mann. Er heißt

Jesus und wohnt mit seiner Frau

Maria Guadalupe in einer der Behausungen.

Er gibt uns Wasser –

die 7 Liter waren ein Tropfen auf

den heißen Stein – und lässt uns

nahe seiner Hütte zelten. Das Wenige,

was die Menschen hier haben,

teilen sie großherzig, auch

mit ein paar Gringos, die sich in

diese Einsamkeit verirren.

Am nächsten Tag mussten wir die

selbe Strecke zurückfahren, da

alle weiteren Wege weggerissen

worden waren. Nach ca. 30 km

bekommt mein Motorrad eine

Art Unwucht.

5


REISEBERICHT

Der Blick auf die Koffer offenbart

das Drama: der Edelstahlrahmen,

an denen die Koffer montiert

sind, ist an mehreren Schweißnähten

gleichzeitig gebrochen.

Jetzt heißt’s improvisieren. Nach

kurzem Streit über die Ladungssicherheit

setzt sich Hans-Dieter

durch und packt meine Koffer

nach asiatischer Packkunst auch

noch auf sein Motorrad. Nachdem

wir wieder auf befestigten

Straßen sind, ist die nächste Herausforderung

heraus zu finden

was „Edelstahl schweißen“ auf

Spanisch heißt!

Zwischen Panama und Kolumbien

– also zwischen Mittel- und

Südamerika – befindet sich der

Darien-Gap. Es gibt keine Straße,

die die beiden Länder verbindet.

Wir entscheiden uns in das eigenständige

Kuna-Gebiet zu fahren.

Am Rande des San Blas Archipels

gehen die Motorräder und wir

an Bord der Stahlratte – einem

über 110 Jahre altem Segelschiff,

welches unter deutscher Flagge

fährt.

Nach fünf paradiesischen Tagen

im Karibischen Meer rollen unsere

Räder zum ersten Mal auf dem

südamerikanischen Kontinent.

Dieter kurzer Hand mit in das Stadion,

zeigt mit welchen Kräften

er den Fußballeinsatz leitet, wie

die Leitzentrale aussieht und mit

welcher Kameratechnik man in

Kolumbien arbeitet.

Nach einem Nachmittag voller

interessanter Einblicke in die kolumbianische

Polizeiarbeit und

dem Austausch von polizeilichen

Abzeichen, merken wir erneut,

dass es egal ist, wo wir sind, die

Polizei ist eine große Familie!

www.fahrbelwesen.de

Wir fahren einmal quer durch Kolumbien.

Nach Medellin geht es

in Richtung Ruta del Cafe. In der

Stadt Manizales sieht Hans-Dieter,

dass sich starke Polizeikräfte

rund um ein Fußball-Stadion befinden.

Hans-Dieter ist Einsatzleiter

Fußball in Leverkusen und

so fragt er den ersten Polizisten

nach dem Einsatzleiter der Polizei.

Der Kollege sagt: Gefunden!

Coronel Arevalo nimmt Hans-

6


AKTUELLES ZUR IPMC

IPMC-CLUBLISTE

Blau markierte Vereine haben in den letzten 10 Jahren an einer Sternfahrt teilgenommen.

Bitte Berichtigungen/Aktualisierungen an Tobias Zehnder – sekretariat@ipmc.org – senden.

Clubnr. Verein Vertreter

Clubnr. Verein

Vertreter

1 AMSC Moskau Vyacheslav Gazizov

3 BGS Bonn derzeit nicht aktiv

4 BGS Coburg derzeit nicht aktiv

6 Bow Bells Motor Club derzeit nicht aktiv

7 RTF Budapest Zoltán Juhasz

8 BRFK Budapest Istvan Janosik

13 Ural Dinamo Escort Igor Oschepkov

14 LPSV Niederösterreich Erwin Ketzl

15 LPSV Oberösterreich Johannes Prager

17 LPSV Steiermark Jürgen Reich

18 LPSV Burgenland derzeit nicht aktiv

19 HBM RFK Debrecen derzeit nicht aktiv

20 IPA Bari derzeit nicht aktiv

21 IPA Budapest László Kertész

22 IPA Coburg Werner Tetsch

24 IPA Cuxhaven Opel Otto

25 PMS IPA Düsseldorf Karl-Heinz

Hackenberger

27 IPA Hannover Wolfgang Schenzer

28 IPA Mühlheim Erich Ochsenreither

29 IPA Paderborn Lorenz Bunse

30 IPA Untermosel-Hunsrück derzeit nicht aktiv

31 IPA Waiblingen Thorsten Burkhardt

32 APC Kirov derzeit nicht aktiv

33 AC GAI Krasnodar derzeit nicht aktiv

34 PMC Mannheim derzeit nicht aktiv

36 Dynamo Escort Moskau Mikhail Zubarev

38 Autoclub der Miliz Moskau derzeit nicht aktiv

39

Autoclub Gugai MVD RF

Moskau

derzeit nicht aktiv

40 MSC Köln Siegfried Kaiser

43 PD Hannover derzeit nicht aktiv

44 PMC Basel Tobias Zehnder

48 PMC Berlin-Brandenburg derzeit nicht aktiv

50 PMC Eichstätt

51 PMC Erlangen

53 PMC Luzern Christian Schumacher

56 PMC St.Gallen

57 PMS Kassel Manfred Macke

59 PMS Wien derzeit nicht aktiv

61 PSG Siegerland Otto Rainer

63 PSV Aachen Thomas Kremer

64 PSV Berlin Detlef Müller

66 PSV Brühl Klaus Gruneberg

68 PSV Duisburg Klaus Basel

69 PSV Essen Achim Stritzke

72 PSV Gelsenkirchen Klaus Kubiak

73 PSV Grünweiss Frankfurt Bodo Pfaff-

Greiffenhagen

75 PSV Linz Christa Pangerl

77 PSV Remscheid 1920 e.V. c/o Nicol Lange

78 PSV Wien Christian Rosner

81 Pol.Dion.Wien derzeit nicht aktiv

83 Bekes Megyei Bekescsaba derzeit nicht aktiv

86 Policia Municipale Bari

88

Dinamo-Neva Sankt

Petersburg

derzeit nicht aktiv

89 Dinamo Donieck derzeit nicht aktiv

96 IPA Brühl derzeit nicht aktiv

104 kein Verein/Dienststelle derzeit nicht aktiv

108 MEP Mülheim an d. Ruhr derzeit nicht aktiv

109 Moskwa Miasto derzeit nicht aktiv

111 MSC Policie Praha derzeit nicht aktiv

112 MSF Moskwa derzeit nicht aktiv

113 PAC Patrul Soczi derzeit nicht aktiv

124 Policia Municipale Monza

125 Politie Hollands Midden

126 Polizei Delmenhorst Polizeiinspektion

127 Polizeidirektion Leipzig Polizeidirektion Leipzig

128 PSC Ekaterinburg

131 PSV Bamberg Robert Fischer

141 SFRM Moskva Konstantin Ivanov

142 Stadt Polizei Eger

143 Stadt Polizei Szeged derzeit nicht aktiv

144 Stadt Polizei Szolnok derzeit nicht aktiv

146 PMC Bochum

147 Automobilklub Torun Czeslaw Nosewicz

148 PSV Bremen

149 PSV Köln

150 STC Mayak derzeit nicht aktiv

151 Technical Club Milisia Sergey Shemetov

153 IPA Bremen Marjan Senda

154 Juridical University Moskau derzeit nicht aktiv

155 PM Trento derzeit nicht aktiv

7


AKTUELLES ZUR IPMC

156 AMCP Dynamo Sotschi Nikolay Rulev

157 MVD RF derzeit nicht aktiv

158 IPA Latvia Section Ieva Reksna

159 MSA Polizei Hamburg 1920 Horst Stahnke

160 1.PMSC Erfurt Hans Jessing

161 Tolna Megyei Rendör derzeit nicht aktiv

162 BRFK Feyer Meggei

163 PMC Ukraine

164 IPA Kiew Ukraine derzeit nicht aktiv

165 RUC Moto Club derzeit nicht aktiv

166 MUI-MVD derzeit nicht aktiv

169 BAZ.MRFK

170 ORFK OBB Budapest derzeit nicht aktiv

173 RFK Közl derzeit nicht aktiv

175 PSV Graz Peter Herold

176 VIK-TV derzeit nicht aktiv

177 IPA München

178 CSCPU-Ukraine derzeit nicht aktiv

179 Interpol Kiev derzeit nicht aktiv

180 IPA Aragon Cuartel Policia Local

181 IPA Poltava Ukraine Svyadoslav Tuma

182 OMSK derzeit nicht aktiv

183 BAO Meteor Moskau derzeit nicht aktiv

184 Bonguglbdd MBD Moskau derzeit nicht aktiv

185 Dinamo Karelia Andrey Turkov

186 MPA Ukraine derzeit nicht aktiv

187 Traffic Controll Debrecen derzeit nicht aktiv

188

Policia Municipale Com. Dott. Giuseppe

Alberobello

Rutigliano

189 IPA Castellana

190 PSV Steyr Markus Wiesinger

191 PMC Odessa Volodymir

Trapeznykov

192 Police Hajdu-Bihar County derzeit nicht aktiv

193 ORFK Tesz derzeit nicht aktiv

194 Pol.Präs.Frankfurt

196 IPA Ukraine Section Andrey Vasylishyn

197 IPA Ukraine Section derzeit nicht aktiv

Ternopil

199 STK Namus Kazan Radik Ramazanov

200 PMC Poltava Mikhail Vinnichenko

202 FH POL Brandenburg Martin Siegert

205 PMC L'viv Volodymiyr Malsahov

206 PMC Lutsk derzeit nicht aktiv

207 PMC Zaporozh'e Svetlana Gulyaeva

208 SD Kobra Kiev derzeit nicht aktiv

209 Kiev Police Institute derzeit nicht aktiv

210 RPRS Kiev derzeit nicht aktiv

213 MKMRP Torun Andrzej Wozniak

214 MSC Polizei Braunschweig Reinhard Manlik

215

MPMC Moscow Police

Motor Club

Vladimir E. Pomaskin

216 IPA Zaporizhia Lyubov Kushnaryov

217 PMC Krym Yuriy Budyak

218 PMC Kiev Sergei Dvorsky

219 PMC Donetsk Sergiy Makshtarov

220 ICPVA Ukraine Igor Nekhlyudov

221 IPA Arkhangelsk Victor D‘Yachkov

222 HRE Budapest Dr. Istvan Janosic

223 PSV Siegburg Andreas Möller

224 Dinamo Kursk Alexander Narykov

225 PMSC IPA Torun Jacek Zielinski

228 MKM RP Brodnicy Joachim Szulc

229 MKM RP Bydgoszczy Krzysztof Warchal

230 MKM RP Kalisz Ireneusz Dziubek

231 IPA Sektion Polen Arkadiusz Skryzypczak

232 IPA Legionowo Polen Maria Wysocka

233 MKM RP Lodz Krzysztof Bialek

234 IPA Slovenia Stanislav Ficko

236 PMC KYIV Region Stanislav Storozhenko

237 IPA Luxemburg Nord Michel Maquil

238 PMC Dnepropetrovsk Volodymyr Korotaiev

239 MKM PR Grudziądz Zbigniew Chochliuk

240 MKM PR Koło Jacek Sobkowiak

241 MKM PR Wolsztyn Antoni Magdziak

242 MKM PR Gorzów Waldemar Kaak

Wielkopolski

243 MKM RP Opole Andrzej Trybulkowski

244 IPA RK Postojna Stansislav Sajn

245 PMS - NRW e.V. Ingo Raupach

246 MKM RP Śląsk Opolski Pawel Pawlowski

247 MKM RP Włocławek Marek Gosciniak

248 MKM RP Nowy Sącz Marek Olipra

249 MKM RP Katowice Piatek Zbigniew

250 MKM RP Inowrocław Piwowar Mieczyslaw

251

MKM RP Dąbrowa

Tarnowska

Jacek Fido

252 MKM RP Kielce Robert Cabaj

253 MKM RP Chojnice Roman Meger

254 Polizei Sternfahrer Berlin Peter Schatta

8


FACHARTIKEL

FAHRSICHERHEIT BEI DER

POLIZEI IN ÖSTERREICH

Aus dem berühmten „Schleuderkurs“

von seinerzeit wurde

ein modernes Fahrsicherheitstraining

entwickelt.

Was für Führerscheinkandidaten

verpflichtend ist, wird

wohl für Einsatzfahrer nicht

schlecht sein. Die Schulungen

sind aufwendig, dauern

meist einen Tag und bestehen

aus Theorie und vor allem

viel Praxis. Denn was

Geschwindigkeit bedeutet,

merkt man erst, wenn man sie

drastisch reduzieren muss.

Warum ist Fahrsicherheitstraining

so wichtig?

Einerseits ist es für jeden Kraftfahrzeuglenker

wichtig sich vorher

der möglichen Gefahren

bewusst zu sein (Bewusstseinsbildung)

und Gefahrensituationen

nach Möglichkeit von Vorneherein

zu vermeiden.

Das wird nicht immer möglich

sein, deshalb sollte man zumindest

wissen, wie man sich in einer

Gefahrensituation bestmöglich

verhält, um nicht durch instinktive

Eigenfehler die bestehende

Situation noch zu verschlechtern.

Innerhalb der durch die Physik

vorgegebenen Grenzen können,

durch fahrtechnisch richtiges

Verhalten, gefährliche Situationen

ohne Schaden oder zumindest

mit geringeren Folgen überstanden

und das Fahrzeug besser

beherrscht werden. Dazu ist auch

ein bestimmtes Grundwissen

über die vorhandene technische

Ausstattung, deren Überprüfung

und die wirksame Bedienung erforderlich

(z.B. ABS, ESP, 4WD etc).

Andererseits gibt es in Bezug auf

die Polizei die rechtliche Vorgabe

einer exekutivspezifischen Fahrausbildung

durch die Richtlinien

für das Fahrzeugwesen (Fzg-R)

und den dazu erlassenen Durchführungsrichtlinien.

Der Sinn von

Einsatzfahrten unter Berücksichtigung

der Verhältnisse darf ebenso

nicht unbeachtet bleiben.

Auf was werden die Teilnehmer

speziell trainiert?

Physikalische und fahrtechnische

Grundkenntnisse werden in Theorie

und Praxis vermittelt, wobei

Sitzposition, Lenktechnik, Blicktechnik

(wo ich hinschaue, fahre

ich zwangsläufig hin!), Bremstraining,

Kurventechnik, Stabilisieren

und Handling von Dienstfahrzeugen

die Schwerpunkte bilden.

Das sind die Inhalte des „Polizei-

Fahrtechnik-Basistrainings“.

Die richtige Blickführung und

Lenktechnik wirken sich nicht

erst in einer Notsituation aus,

sondern sind ein wesentlicher

Bestandteil, sowohl für eine sichere

Fahrweise im alltäglichen

Betrieb, als auch zur Vermeidung

von Gefahrensituationen, weshalb

dieser Thematik eine besondere

Wichtigkeit zukommt. Die

Teilnehmer werden bewusst an

ihre persönliche Leistungsgrenze

und der des jeweiligen Fahrzeuges

herangeführt, um aus den

Erfahrungen im Grenzbereich

9


FACHARTIKEL

Erkenntnisse zu sammeln, die

durch einen Instruktor erklärend

kommentiert werden. Dabei wirken

sich positive Erlebnisse wie

auch Unvollkommenheiten fortschrittlich

zur Verbesserung der

Fahrzeugbeherrschung in bestimmten

Situationen aus. Jedes

Szenario wird verknüpft mit dem

untrennbaren Zusammenhang

von Fahrgeschwindigkeit und

den technischem Zustand des

Fahrzeuges.

Warum lassen sich nach dem

Training brenzlige Situationen

im Straßenverkehr besser

meistern?

ein Polizei-Fahrtechnik-Basistraining,

bevor sie in den Außendienst

versetzt werden. Der positive Abschluss

dieses Trainings berechtigt

dann zum Lenken von Einsatzfahrzeugen

bei der Polizei.

Weiter geplant ist, allen Exekutivbediensteten

periodisch innerhalb

eines Fünfjahresintervalls

ein exekutivspezifisches Spezialtraining

(Fahrsicherheitstraining)

anzubieten.

Zum Lenken von Dienst-Motorrädern

der Polizei werden Exekutivbedienstete

in eigenen

Grundausbildungskursen, die bedarfsorientiert

durchgeführt werden,

besonders geschult. Für

alle aktiven Lenker von Polizei-

Dienst-Motorrädern werden jährlich

zu Saisonbeginn Gewöhnungsfahrten

und regelmäßig

innerhalb von fünf Jahren Fortbildungskurse

organisiert.

Aus- und Fortbildungslehrgänge

für Lenker von Omnibussen, LKW,

Geländewagen, Sonderfahrzeugen

udgl. werden nach den speziellen

Erfordernissen von den

Landespolizeidirektionen selbst

durchgeführt.

Jürgen Schlechter

ausgebildeter Fahrtechnik-

Instruktor bei der LPD Tirol

Durch entsprechendes Bremstraining

kann die effektivste

Bremsmethode erlernt werden.

Durch kürzest mögliche Bremswege,

sowie, den Umständen

entsprechend, sichere Ausweichmanöver,

können Unfälle verhindert

werden. Die Anwendung

der erlernten Grundkenntnisse in

Verbindung mit verstandener Bewusstseinsbildung

und gezielter

Aufmerksamkeit führt zu schnelleren,

richtigen und sicheren Reaktionen

der Fahrzeuglenker.

Teilnehmer der Grundausbildungslehrgänge

der österreichischen

Bundespolizei absolvieren

10


68.

Internationale Polizeisternfahrt

International Police Meeting

международное полиция заседание

7. - 10.7.2015

Sauerland

11


68. Internationale Polizeisternfahrt - International Police Meeting - международное полиция заседание

Grußwort Schirmherr Landrat Märkischer Kreis

Liebe Sternfahrergemeinschaft,

ich freue mich, Sie im Juli 2015 zur

68. Internationalen Polizeisternfahrt

in Hemer begrüßen zu dürfen.

Hemer liegt im Märkischen Kreis,

am nordwestlichen Rande des Sauerlands.

Der Märkische Kreis, das

sind 15 Städte und Gemeinden auf

einer Fläche von über 1.000 Quadratkilometer

mit über 423.000 Einwohnerinnen

und Einwohnern. 56

Naturschutzgebiete ermöglichen uneingeschränkte

Naturerlebnisse.

Der Märkische Kreis bildet zugleich

mit vier weiteren Kreisen die industriestarke

Wirtschaftsregion Südwestfalen

mit vielen international

ausgerichteten, kleinen und mittelständischen

Unternehmen. Topographischer

Mittelpunkt und Wahrzeichen

des Märkischen Kreises ist

die Burg Altena, eine der schönsten

Höhenburgen Deutschlands, die immer

einen Besuch wert ist.

Den Mittelpunkt der Veranstaltung

bildet der Sauerland – Park in Hemer,

ein ca. 27 ha großes ehemaliges Kasernengelände,

das 2010 für die Landesgartenschau

umgestaltet wurde.

Sauerland, das Land der 1000 Berge,

bietet viel mehr, als dieser Begriff

umfassen kann. Das Sauerland beherbergt

eine Vielzahl von Stauseen

und großen Waldgebieten mit schönen

Wanderwegen. Es gilt zugleich

als eines der schönsten Motorradgebiete

Deutschlands. Auch als Bierregion

ist das Sauerland berühmt,

so sind doch drei der bekanntesten

deutschen Brauereien hier ansässig.

Neben den touristischen und freundschaftlichen

Aspekten freue ich mich

auf die sportlichen Entscheidungen

der Europameisterschaftsrunden in

den PKW- und Motorrad-Wettbewerben.

Allen Teilnehmern wünsche ich eine

unfallfreie Anreise und einen unvergesslichen

Aufenthalt.

Grußwort des Vorsitzenden des ADAC Westfalen

Herzlich willkommen

- sage ich nunmehr zum 3. Mal allen

Freunden der Internationalen Polizeisternfahrten.

Nach 1994 und 2006 darf ich im

Jahre 2015 als Vorsitzender des

ADAC Westfalen wieder Gastgeber

dieses großen Treffens der Polizei-

Motorsportler sein. Da wir bei den

vergangenen Veranstaltungen den

Sternfahrtfreunden das Ruhrgebiet

näher gebracht haben, präsentieren

wir bei der 68. Internationalen Polizeisternfahrt

„das Land der Tausend

Berge“ – das Sauerland.

Wir hoffen, Ihnen wieder eine angenehme

Sternfahrt präsentieren zu

können. Im Sauerlandpark Hemer –

hier fand vor einigen Jahren die Landesgartenschau

statt – können alle

Veranstaltungen durchgeführt werden.

Natürlich hat auch der Motorsport

seinen ihm gebührenden Stellenwert

bei uns: Die Europameister

der 7. IPMC-Europameisterschaftsrunde

werden am 10. Juli 2015 in

Hemer geehrt.

Ein abwechslungsreiches Programm

liegt vor Ihnen und wir hoffen, dass

viele Polizei-Sternfahrer dieses Angebot

annehmen.

12


68.

Internationale Polizeisternfahrt - International Police Meeting - международное полиция заседание

Programm Program Программа

Dienstag, 7. Juli 2015

09.00 - 16.00 Uhr

Zieleinfahrt im

Sauerland-Park Hemer

16.00 - 17.00 Uhr

Verlängerte Zieleinfahrt

(mit Strafpunkten)

19.00 - 24.00 Uhr

Eröffnungsveranstaltung im

Grohe-Forum im Sauerland-

Park Hemer

mit offizieller Begrüßung und

Siegerehrung der

Entfernungswertung

tuesday, 7th July 2015

09.00 am - 04.00 pm

Arrival at finishing line

Sauerland-Park Hemer

04.00 pm - 05.00 pm

Extended opening time

finishing line (with penalty

points)

07.00 pm - 12.00 pm

Opening ceremony

Grohe-Forum Sauerland-Park

Hemer with official welcome

and award ceremony for the

distance classification

Вторник, 7 июля 2015

09.00 - 16.00

Соревнования в парке

Зауэрланд, Хемер

16.00 - 17.00

Соревнования по удлинённой

трассе (со штрафными

очками)

19:00 - 24:00

Открытие мероприятия в

Гроэ-Форуме в парке

Зауэрланд, Хемер

с официальным приветствием и

торжественным награждением

победителей соревнований

Mittwoch, 8. Juli 2015

09.00 - 18.00 Uhr

EM im Automobil-Slalom und

Motorrad-Geschicklichkeitsturnier

auf dem Verkehrs

übungsplatz der Verkehrswacht

Iserlohn am

Sauerland-Park Hemer

09.00 - 18.00 Uhr

Bustour 1: "Sauerländer

Höhen & Tiefen" oder

Bustour 2: "Sauerländer

Spezialitäten"

Ab 09.30 Uhr

Freier Eintritt in den

Sauerland-Park

10.30 - 15.00 Uhr

Spaziergang Sauerland-Park:

Parkführung, Felsenmeer

und Heinrichshöhle

wednesday, 8th July 2015

09.00 am - 06.00 pm

IPMC European Championship

for cars and motorbikes at the

training-ground of Verkehrswacht

Iserlohn at the

Sauerland-Park Hemer

09.00 am - 06.00 pm

Bustour 1: "Sauerländer castels

& caves" or Bustour 2:

"Sauerländer gastronomic

specialities"

from 09.30 am

Free entrance Sauerland-Park

10.30 am - 03.00 pm

excursion Sauerland-Park:

guided tour park, nature

reserve "Felsenmeer" and cave

"Heinrichshöhle"

Среда, 8 июля 2015

09.00 - 18.00

Чемпионат Европы по

автомобильному слалому

и мотоциклетному спорту

на учебном автодроме

Изерлон в парке Зауэрланд,

Хемер

09.00 - 18.00

Автобусный тур 1:

"По долинам и взгорьям

Зауэрланда" или

автобусный тур 2:

"Национальные блюда

Зауэрланда"

С 09.30

Бесплатный вход в парк

Зауэрланд

10.30 - 15.00

Прогулка по парку Зауэрланд:

знакомство с парком,

каменное море и грот Генриха

Sauerland-Park Hemer

©Sauerlandpark/Blossey

13


Sauerland 7. - 10.7.2015

Donnerstag, 9. Juli 2015

09.00 - 12.00 Uhr

IPMC-Delegiertenkongress

im Raum Musikclub im

Sauerland-Park

14.00 Uhr

Präsidiumsitzung

mit dem Veranstalter

09.00 - 18.00 Uhr

Bustour 1: "Sauerländer

Höhen & Tiefen" oder

Bustour 2: "Sauerländer

Spezialitäten"

Ab 9.30 Uhr

Freier Eintritt in den

Sauerland-Park

10.30 - 15.00 Uhr

Spaziergang Sauerland-Park:

Parkführung, Felsenmeer

und Heinrichshöhle

19.00 - 24.00 Uhr

Westfälischer Abend im

Biergarten Blücherplatz im

Sauerland-Park

Freitag, 10. Juli 2015

08.30 - 16.00 Uhr

Motorrad-Ausfahrt durch

das Sauerland

Ab 9.30 Uhr

Freier Eintritt in den

Sauerland-Park

10.30 - 15.00 Uhr

Spaziergang Sauerland-Park:

Parkführung, Felsenmeer

und Heinrichshöhle

18.00 - 24.00 Uhr

Abschlussveranstaltung im

Grohe-Forum im Sauerland-

Park Hemer

mit Siegerehrung der

Europameisterschaft,

Verlosung des Richard-

Weber-Pokals und Übergabe

der IPMC-Fahne an den

nächsten Veranstalter

Samstag, 11. Juli 2015

Abreise der Sternfahrer/innen

thursday, 9th July 2015

09.00 am - 12.00 am

IPMC congress at room

Musikclub, Sauerland-Park

02.00 pm

Meeting between IPMC

executiv committee and

organizing committee

09.00 am - 06.00 pm

Bustour 1: "Sauerländer castels

& caves" or Bustour 2:

"Sauerländer gastronomic

specialities"

from 9.30 am

Free entrance Sauerland-Park

10.30 am - 03.00 pm

excursion Sauerland-Park:

guided tour park, nature

reserve "Felsenmeer" and

cave "Heinrichshöhle"

07.00 pm - 12.00 pm

"Westfälischer Abend"

(Westphalian evening) at beer

garden Sauerland-Park

friday, 10th July 2015

08.30 am - 04.00 pm

Motorbike-excursion

Sauerland

from 9.30 pm

Free entrance Sauerland-Park

10.30 am - 03.00 pm

excursion Sauerland-Park:

guided tour park, nature

reserve "Felsenmeer" and cave

"Heinrichshöhle"

06.00 pm - 12.00 pm

Closing ceremony Grohe-

Forum Sauerland-Park Hemer

including award ceremony

for the IPMC European

Championship, raffle of

Richard-Weber-Cup and

official flag transfer to the

next host

saturday, 11th July 2015

departure of participants

Четверг, 9 июля 2015

09.00 - 12.00

Съезд делегатов

Международной полицейской

автокорпорации в помещении

музыкального клуба в парке

Зауэрланд

14.00

Заседание президиума с

устроителем

09.00 - 18.00

Автобусный тур 1:

"По долинам и взгорьям

Зауэрланда" или

автобусный тур 2:

"Национальные блюда

Зауэрланда"

С 09.30

Бесплатный вход в парк

Зауэрланд

10.30 - 15.00

Прогулка по парку Зауэрланд:

знакомство с парком, каменное

море и грот Генриха

19:00 - 24:00

Вестфальский вечер в

пивной с садом

"Блюхерплатц" в парке

Зауэрланд

Пятница, 10 июля 2015

08.30 - 16.00

Мотоциклетная прогулка

по Зауэрланду

С 09.30

Бесплатный вход в парк

Зауэрланд

10.30 - 15.00

Прогулка по парку Зауэрланд:

знакомство с парком, каменное

море и грот Генриха

18.00 - 24.00 часов

Заключительное мероприятие

в Гроэ-Форуме в парке

Зауэрланд с церемонией

награждения победителей

чемпионата Европы,

розыгрышем Кубка Рихарада

Вебера и передачей знамени

Международной полицейской

автокорпорации следующему

организатору

Суббота, 11 июля 2015

Отъезд победителей

14


68.

Ausschreibung

1. ART UND ZWECK

DER VERANSTALTUNG

Die Polizeisternfahrt ist eine motortouristische

Veranstaltung auf sportlicher

Grundlage. Sie bezweckt, die

Polizeimotorsportler aller Nationen

auf internationaler Basis zusammenzuführen,

ihnen Gelegenheit zum

Gedankenaustausch zu geben und

die Freundschaft und das gegenseitige

Verständnis über Ländergrenzen

hinweg zu fördern.

2. VERANSTALTER UND

VERANSTALTUNG

Gemäß Beschluss des IPMC-Präsidiums

am 16. Mai 2014 wird die 68.

Internationale Polizeisternfahrt in

der Zeit vom 7. Juli 2015 bis 10. Juli

2015 im Sauerland-Park in Hemer

durchgeführt.

Veranstalter:

ADAC Westfalen e.V., Bereich Sport

Freie-Vogel-Str. 393,

44269 Dortmund

Telefon: 0049 (0) 2 31 / 54 99 238

Fax: 0049 (0) 2 31 / 54 99 237

Email allgemeine Infos:

info@polizeisternfahrt2015.de

Email Nennung:

registration@ipmc.org

Homepage:

www.polizeisternfahrt2015.de

Veranstaltungsort:

Sauerland-Park, Ostenschlahstr. 60,

58675 Hemer

www.sauerlandpark-hemer.de

Internationale Polizeisternfahrt - International Police Meeting - международное полиция заседание

Bankverbindung:

Commerzbank Dortmund

Konto-Nr. 181 759 003

Bankleitzahl (BLZ) 440 800 50

SWIFT-Code (BIC) DRES DE FF 440

IBAN DE85 4408 0050 0181 7590 03

3. TEILNEHMER

Teilnahmeberechtigt sind alle Angehörigen

der Polizei, der Gendarmerie,

des Zolls, des Grenzschutzes

eines Landes, der Justizwache, der

Militärpolizei sowie die Mitglieder

der Sportvereine dieser Organisationen.

Die Aufzählung schließt aber andere

Körperschaften nicht aus, sofern

diese unter anderer Bezeichnung im

Rahmen ihrer Diensterfüllung die

gleichen Aufgaben leisten. Als Teilnehmer

gelten alle genannten Fahrer,

Beifahrer und Begleitpersonen.

4. AUSWEISE UND FAHRZEUGE

Jede Fahrerin / jeder Fahrer muss

im Besitz der erforderlichen Fahrzeugpapiere,

eines in Deutschland

gültigen Führerscheins und der

vorgeschriebenen internationalen

Versicherung sein. Zugelassen sind

alle ein- und mehrspurigen Motorfahrzeuge,

die für den öffentlichen

Verkehr zugelassen sind.

5. KENNZEICHNUNG DER

FAHRZEUGE

Jedes Fahrzeug sollte während der

gesamten Dauer der Veranstaltung

mit den vom Veranstalter zur Verfügung

gestellten Startnummern

versehen sein. Bei Motorrädern

sollte die Startnummer sichtbar angebracht

sein. An PKW und Bussen

sollte je eine Startnummer an der

Front- und eine an der Heckseite des

Fahrzeugs so angebracht sein, dass

keine Sichtbehinderung erfolgt.

6. NENNUNG UND NENNGELD

Jede/r Sternfahrtteilnehmer/-in (Fahrer,

Beifahrer und Begleitperson)

muss jeweils eine Nennung abgeben.

Zu diesem Zweck sind die von

der Organisation angefertigten

Nennformulare gut leserlich, richtig

und vollständig ausgefüllt bis zum

15. April 2015 per Email an registration@impc.org

zu senden.

Die Nennung sowie sämtliche Formulare

können über die Internetseite

www.polizeisternfahrt2015.

de und www.ipmc.org herunter

geladen werden. Nennungen der

Mitglieder von Clubs / Vereinen /

Dienststellen sind nur listenmäßig

abzugeben.

Das Nenngeld beträgt:

für jeden Fahrer

und jeden Beifahrer 85,00 €

für jede Begleitperson 75,00 €

für jede Mannschaft 50,00 €

Im Nenngeld enthalten sind:

- eine Erinnerungsplakette (nur für

Fahrer und Beifahrer, nicht aber für

Begleitpersonen)

- ein Gutschein für den Imbiss und das

Getränk bei der Ankunft

- eine Eintrittskarte für den Eröffnungsabend

einschließlich ein Essen

- eine Eintrittskarte für den Abschluss

abend einschließlich ein Essen

- Eintritt Sauerland-Park an allen

Veranstaltungstagen

- Gastgeschenk

- Informationen zu den motorsportlichen

Wettbewerben

- Programmheft

Sauerland-Park: Englisches Gartenzimmer - English gardenroom - английский сад

15

©Sauerlandpark/Meutsch

Gebühren für Personen, die nicht

als Fahrer, Beifahrer oder Begleitperson

eingetragen sind:

- für den Imbiss und das Getränk

bei der Ankunft: 10,00 €

- für den Eintritt zum Begrüßungsabend:

30,00 €

- für den Eintritt zum Abschlussabend:

30,00 €

- Erinnerungsplakette: 25,00 €


Sauerland 7. - 10.7.2015

Gebühren für Ausflüge und

Sonstiges:

- Motorrad-Ausfahrt Sauerland incl.

Mittagsimbiss und Kaffeepause,

Tourlänge ca. 250 km: 30 €

- Bustour 1 - "Sauerländer Höhen &

Tiefen" incl. Mittagessen 40 €

- Bustour 2 - "Sauerländer Spezialitäten"

incl. Mittagessen 40 €

- Spaziergang Sauerland-Park:

Parkführung, Felsenmeer und Heinrichshöhle

incl. Mittagessen 18 €

- Westfälischer Abend im Biergarten

Sauerland-Park: Geselliges Beisammensein

der interessierten Sternfahrer/innen.

Für Speisen und Getränke

ist gesorgt, jeder Teilnehmer

bezahlt seinen Verzehr selbst.

Eintritt frei

Kinder unter 10 Jahren sind vom

Nenngeld freigestellt (Ausnahme

Ausflüge).

Gebühren für die motorsportlichen

Prüfungen:

für jeden gemeldeten

Teilnehmer für PKW : 20 €

für jeden gemeldeten

Teilnehmer für MOTORRAD: 20 €

Diese Beträge sind spätestens bis

zum 15. April 2015 auf das unter

Punkt 2 der Ausschreibung angegebene

Konto zu überweisen. Anfallende

Bankspesen gehen zu Lasten des

Einzahlers. Die genannten Preise, mit

Ausnahme der Anmeldung für die

Mannschaft, beziehen sich auf jeweils

eine Person. Im Falle eines Rücktritts

werden das Nenngeld und die Gebühren

nicht zurückgezahlt.

7. START UND ZIEL

Als Nennbestätigung erhält jede/r

Sternfahrtteilnehmer/-in eine Startkarte,

auf der der Startort durch einen

Stempel von einer behördlichen

Stelle oder vom zuständigen Sportclub

zu bestätigen ist. Die Zielkontrolle

befindet sich im Sauerland-Park

auf dem Blücherplatz. Die Anfahrtswege

sind durch ADAC-Pfeile gekennzeichnet.

Öffnungszeiten des Ziels:

Dienstag, 7. Juli 2015 von

9.00 bis 16.00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeit des Ziels:

17.00 Uhr

8. WERTUNGEN

Die Teilnehmer, die nach 16.00 Uhr

im Ziel eintreffen, erhalten pro Minute

Verspätung 2 Strafpunkte. Die

Teilnehmer, die nach 17.00 Uhr das

Ziel erreichen, scheiden aus der Wertung

aus.

A) Einzel-Entfernungswertung

Alle Teilnehmer, die in der vorgeschriebenen

Zeit das Ziel erreicht

haben, nehmen an der Einzelentfernungswertung

teil, die sich wie folgt

errechnet:

1 km = 1 Punkt. Die kürzeste Strecke

vom Startort = Clubort (bei Einzelfahrern

= Wohnort) bis zum Zielort.

Als Grundlage für die Bewertung

dient der Routenplaner „ViaMichelin.

com” im Internet. Ist der Startort darin

nicht verzeichnet, so muss vom

Teilnehmer der nächste verfügbare

Ort als angenommener Startort in

die Startkarte eingetragen werden.

Wenn bei der Auswertung eines gleichen

Startortes (Startkarte) mehr als

drei gleiche Platzierungen unter den

Preisträgern errechnet werden, entscheidet

das Los.

Weitere Punkte für die Einzelwertung:

- Fahrer und Beifahrer

mit PKW

je 5 Punkte

- Begleitperson im PKW je 2 Punkte

- Fahrer und Beifahrer

mit Motorrad

je 6 Punkte

- Begleitperson auf

dem Motorrad je 3 Punkte

- Busfahrer je 5 Punkte

- Teilnehmer im Autobus je 1 Punkt

- Uniform oder Clubjacke

oder Motorradfahrer

(-innen) und Beifahrer

(-innen) mit Motorrad-

Bekleidung

je 5 Punkte

zusätzlich

Strafpunkte:

Jede, durch einen Teilnehmer begangene

und von der örtlichen Polizei

festgestellte Übertretung wird

dem Veranstalter gemeldet. Pro

Übertretung und Fahrzeug werden

sowohl in der Einzel- als auch in der

Mannschaftswertung 20 % der erreichten

Gesamtpunkteanzahl in Abzug

gebracht. Alle Verstöße werden

dem IPMC-Präsidium zur weiteren

Veranlassung mitgeteilt.

Diese Wertung ist für alle Teilnehmer

verbindlich.

B) Mannschafts-

Entfernungswertung

Die Grundlage dieser Wertung

bilden die Anzahl und die Punkte

der tatsächlich eingetroffenen

Sternfahrtteilnehmer/-innen je

Mannschaft. Die Startkarten müssen

hierzu einzeln und persönlich abgegeben

werden. Die in der Einzelwertung

erreichten Punkte werden in

die Mannschaftswertung übernommen.

Jede Dienststelle oder Club

kann maximal zwei Mannschaften

nennen. In diesem Fall muss die eine

Mannschaft in der Kategorie PKW/

BUSSE und die andere in der Kategorie

MOTORRAD gewertet werden.

Für jede Mannschaft ist gesondert

das Mannschaftsnenngeld zu entrichten.

Kategorie PKW/BUSSE

Kat. A: 3 bis 5 Teilnehmer

Kat. B: 6 bis 10 Teilnehmer

Kat. C: 11 bis 20 Teilnehmer

Kat. D: 21 bis 35 Teilnehmer

Kat. E: 36 und mehr Teilnehmer

Kategorie MOTORRAD

Kat. F: 3 bis 5 Teilnehmer

Kat. G: 6 bis 10 Teilnehmer

Kat. H: 11 und mehr Teilnehmer

C) MOTORSPORTLICHE

SONDERPRÜFUNG: 4. LAUF ZUR

7. IPMC-EUROPAMEISTERSCHAFT

Bei dieser Sonderprüfung handelt

es sich um einen Slalom mit sportlichem

Charakter für AUTOMOBIL

und um ein Geschicklichkeitsturnier

für MOTORRÄDER. Die hierbei erreichten

Punkte werden nicht in die

Sternfahrtwertung übernommen.

Die Wettbewerbe werden auf gestellten

Fahrzeugen durchgeführt.

Die Streckenpläne werden gemeinsam

mit den Startkarten den angemeldeten

Teilnehmern vorab zur

Verfügung gestellt. Nachmeldungen

und Ummeldungen sind gemäß Beschluss

des IPMC-Präsidiums nicht

möglich.

Der Veranstalter lässt beim Motorrad-Wettbewerb

nur Starter zu, die

entsprechende Schutzkleidung tragen.

Startberechtigt bei den Wettbewerben

sind alle Teilnehmer an der

16


68. Internationale Polizeisternfahrt - International Police Meeting - международное полиция заседание

68. Internationalen Polizeisternfahrt;

ausgenommen die Mitglieder des

Ausrichter-Clubs, wenn sie einen für

die jeweilige Disziplin gültigen Führerschein

besitzen.

Die Teilnehmer an der IPMC-Europameisterschaft

müssen mit den

entsprechenden Nennformularen

in der jeweiligen Disziplin genannt

werden. Diese Formulare sind dann

sowohl an den Veranstalter als auch

an den Sportkommissar der IPMC

(E-Mail: sport@ipmc.org) zu senden.

Wichtig ist, dass bei diesen Personen

die persönliche IPMC-Nr. ausgefüllt

wird. Haben Teilnehmer noch keine

solche Nr. bleibt das entsprechende

Feld leer.

Es gelten die Richtlinien zur IPMC-

Europameisterschaft.

9. SIEGEREHRUNGEN

Die Siegerehrungen werden an folgenden

Tagen durchgeführt:

a) Sternfahrt: Dienstag, 7. Juli 2015,

ab 19.00 Uhr im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung

b) IPMC-Europameisterschaft: Freitag,

10. Juli 2015, ab 18.00 Uhr im Rahmen

der Abschlussveranstaltung

10. DELEGIERTE

Jede teilnehmende Dienststelle, jeder

teilnehmende Club oder Verein

(sofern Mitglied der IPMC) teilt sowohl

dem Generalsekretär der IPMC

als auch dem Veranstalter mittels

Formulars für Delegierte die von

ihnen gewählten Delegierten mit

Name und Anschrift für den IPMC-

Sternfahrerkongress nach folgendem

Schlüssel mit:

5 bis 15 gemeldete Teilnehmer:

1 Delegierter

16 bis 30 gemeldete Teilnehmer:

2 Delegierte

31 und mehr Teilnehmer:

3 Delegierte

Jede Nation muss durch mindestens

einen Delegierten vertreten sein.

Zum Int. Delegiertenkongress werden

nur Delegierte gemäß Art.12

der IPMC-Satzung zugelassen, welche

dem Generalsekretär der IPMC

spätestens 7 Wochen vor dem Delegiertenkongress

gemeldet wurden.

Dechenhöhle Iserlohn - cave „Dechenhöhle“ Iserlohn - пещера „Dechenhöhle“ Iserlohn

11. FAHRDISZIPLIN

Vorbildliche Beachtung aller Verkehrsvorschriften

und die Hilfeleistung

in Notfällen sind für jeden

Polizeisternfahrer erste und selbstverständliche

Pflicht.

12. HAFTUNG

Alle Teilnehmer an der 68. Internationalen

Polizeisternfahrt fahren in

jeder Hinsicht auf eigenes Risiko. Der

Veranstalter lehnt für sich und alle,

mit der Organisation dieser Fahrt beauftragten

Personen jede Haftung für

Personen- und Sachschäden aller Art

vor, während und nach der Fahrt ab.

13. SCHIEDSGERICHT

Die Namen der Schiedsgericht-Mitglieder

werden am Ziel ausgehängt.

14. BEKLEIDUNG

Die Teilnehmer werden gebeten,

ihre Uniform (ohne Waffen) bei der

Zieleinfahrt und bei allen offiziellen

Veranstaltungen zu tragen.

15. CAMPING

Ort: Fläche am Sauerland-Park Hemer

Die zu zahlenden Camping-Gebühren

werden zum späteren Zeitpunkt

bekanntgegeben. Reservierungen

können mit der Nennung bis zum

15. April 2015 vorgenommen werden.

16. HOTEL

Die Teilnehmer nehmen selbst eine

Reservierung vor. Informationen

über verfügbare Hotels und weitere

Übernachtungsmöglichkeiten sind

auf den nachfolgenden Internetseiten

verfügbar:

www.mk-tourismus.de

www.gastlicheswestfalen.de

17. VERPFLEGUNG

Grundsätzlich kümmern sich die Teilnehmer

selbst um ihre Verpflegung

(Ausnahmen sind unter Punkt 6 erwähnt).

Im Sauerland-Park sind an

allen Veranstaltungstagen Gastronomie-Betriebe

geöffnet.

18. AUSFLÜGE

Zentraler Abfahrts- und Ankunftsort

der geplanten Ausflüge und der Motorrad-Ausfahrt

ist der Sternfahrt-

Parkplatz am Sauerland-Park, Platanenallee.

19. TISCHRESERVIERUNG

Reservierungen werden unter

Berücksichtigung der einzelnen

Dienststellen, Clubs und Vereine in

der Reihenfolge der Anmeldungen

erfolgen.

20. VORBEHALTE

Der Veranstalter behält sich das

Recht vor, die Ausschreibung zu

ändern oder Durchführungsbestimmungen

zu erlassen, die dann als

Teil der Ausschreibung gelten. Die

Teilnehmer unterwerfen sich mit der

Abgabe der Nennung allen Bestimmungen,

die zu dieser Ausschreibung

gehören.

17


4. Lauf zur 7. IPMC-Europameisterschaft

Verkehrsübungsplatz Hemer

Sauerland-Park

500 m

Fußgänger

Der Verkehrsübungsplatz liegt inmitten

des malerischen Sauerland-Parks

Hemer, dem Landesgartenschaugelände

2010. Der Trainingsplatz, eine

ehemalige Panzer-Abstellfläche in

einem aufgegebenen Kasernengelände,

verfügt über eine robuste und

sehr gut befahrbare Betonoberfläche.

Mit einer Gesamtfläche von rd.

14.000 m², einer fest eingebauten

Gleitfläche von 50 m Länge und 6 m

Breite sowie einer großen Kreisbahn

und aller sonstigen Standards entspricht

der Trainingsplatz allen Ansprüchen

des Deutschen Verkehrssicherheitsrates

(DVR).

Ein Geschwindigkeitsanzeigegerät

zur Selbstkontrolle der gefahrenen

Geschwindigkeit wird bei den Trainings

dauerhaft eingesetzt.

Sanitäre Anlagen und ein moderener

Schulungsraum sind vorhanden.

Etwa 2.000 m² überdachte Fläche

sorgen für einen zusätzlichen Nutzungskomfort.

18


http://ipmc.org

Maria

Mustermann

*09.11.1980

Gültig bis: 01.01.2016

International Police Motor Corporation

Wie man eine IPMC ID Card bestellt

How to order an IPMC ID Card

Jak zamówić kartę IPMC ID

Як замовити IPMC ID карти

Как заказать IPMC ID карты

Hogyan lehet, hogy egy IPMC ID Card

• Der Präsident des Clubs ist für die Richtigkeit verantwortlich

• Er sammelt die Anträge

• Er braucht mindestens 50 Anträge, um sie dem 2. Vizepräsidenten

der IPMC zu schicken

• Er bezahlt pro Antrag € 10,-- auf das Konto der IPMC + einmalig

€ 18,-- für Verpackung und Porto

• Die Ausweise werden von der IPMC gedruckt

• Die IPMC schickt die Ausweise an den Antragsteller

• Der Versand erfolgt ab einer Menge von 50 Stück

• Es gibt keine Wartezeit mehr bis zur nächsten Sternfahrt

• Президент клубу є несе відповідальності за точність

• Він збирає запити

• Він потребує принаймні 50 запитів, щоб відправити їх на 2-й

віце-президент IPMC

• Він заплатив за застосуванням € 10,-- на рахунок IPMC +

унікальний € 18,-- для упаковки і відправки поштою

• Ідентифікаційні картки друкуються на IPMC

• IPMC посилає посвідчення особи заявника

• Доставка є мінімальна кількість 50 штук

• Там немає часу більше чекати до наступного мітингу

• The President of the club is responsible for the accuracy

• He collects the requests

• He needs at least 50 requests to send them to the 2nd Vice

President of the IPMC

• He pays per application € 10.00 to the account of IPMC +

unique € 18.00 for packaging and postage

• The ID cards will be printed by the IPMC

• The IPMC sends the ID cards to the applicant

• Shipping is a minimum quantity of 50 pieces

• There is no more waiting time until the next rally

• Elnöke a klub felelős a

• Ő összegyűjti a kérelmeket

• Szüksége van legalább 50 kéri, hogy küldje el a 2. alelnöke

IPMC

• Kifizette egy alkalmazás €10,-- számlájára IPMC + egyedi € 18,--

csomagolási és postaköltséget

• Az azonosító kártyák nyomtatja a IPMC

• A IPMC elküldi az igazolványokat a kérelmező

• Szállítás a legalább 50 db

• Nincs több várakozási idő, amíg a következő rally

• Przewodniczący klubu jest odpowiedzialny za prawidłowość

• Zbiera wnioski

• On potrzebuje co najmniej 50 wniosków, aby wysłać je do 2

Wiceprezesa IPMC

• Zapłacił za wniosek € 10,-- na konto IPMC + unikalny € 18,-- do

pakowania i wysyłki

• Te dowody tożsamości są drukowane przez IPMC

• IPMC wysyła legitymacje wnioskodawcy

• Wysyłka jest minimalna ilość 50 sztuk

• Nie ma czasu, trzeba czekać aż do następnego rajdu

• El presidente del club es responsable de la exactitud

• Colecciona las peticiones

• Se necesita por lo menos 50 solicitudes de enviarlos al segundo

vicepresidente de la IPMC

• Él pagó por aplicación € 10,-- a la cuenta de IPMC + única € 18,--

para el embalaje y franqueo

• Las tarjetas de identificación se imprimen por la IPMC

• El IPMC envía las tarjetas de identificación al solicitante

• El transporte marítimo es una cantidad mínima de 50 piezas

• No hay tiempo que esperar hasta el próximo rally

• Президент клуба является несет ответственности за

точность

• Он собирает запросы

• Он нуждается по крайней мере 50 запросов, чтобы

отправить их на 2-й вице-президент IPMC

• Он заплатил за применением € 10,-- на счет IPMC +

уникальный € 18,-- для упаковки и отправки почтой

• Идентификационные карточки печатаются на IPMC

• IPMC посылает удостоверения личности заявителя

• Доставка является минимальное количество 50 штук

• Там нет времени больше ждать до следующего митинга

Bankverbindung / bank / Bank / Банк / банк / Bank

INTERNATIONAL POLICE MOTOR CORPORATION (IPMC)

Sparkasse Oberösterreich, 4020 Linz, Landstraße 74

IBAN: AT88 2032 0168 0468 7069

BIC: ASPKAT2LXXX

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine