Antrag zur sofortigen Aufhebung der Schließung unseres Fitness-Studios an das Hessische Ministerium

Karsten65

Die weitere Schließung von Sporteinrichtungen wie Fitness-Studios ist ungerechtfertigt, die Schließungen einerseits und die Öffnungen andererseits der Geschäfte und Unternehmen wird ungleich vollzogen, die Schließungen sind allgemein aufzuheben.

2_ Mit dem heutigen Kenntnisstand des Robert-Koch-lnstitut haben die durchgeführten

Maßnahmen der Regierungen der Bundesländer bezogen auf die Reproduktionszahl -Ziel

kleiner als 1- keinen nachweisbaren Erfolg ergeben. Die R-Schätzung sank Anfang März

von ca. Wert 3 deutlich und erreichte den Wert L schon vor Einführung der Maßnahmen

um den 2A.O3.2A2O. Der Wert stabilisierte sich deutlich unter L bis heute.

Dies bedeutet, dass der Wert unabhängig der beschlossenen Maßnahmen erreicht wurde

und die Aufrechthaltung der bekannten Maßnahmen ungerechtfertigl ist. Die o.g.

lnterpretation des R-Werte vertritt in einem lnterview auch Prof. Dr. Stefan Homburg der

Leibniz Universität Hannover.

3.

Die Maßnahmen der Kontaktvermeidung und der Kontaktsperren werden hauptsächlich

auf den Empfehlungen des RKI begründet, diese laut RKI selbst, auf Vermutungen und

Halbwissen basieren und daher ungerechtfertigt sind !

Hier ist im SARS-CoV-2 Steckbrief zur Coronavirus-Krankheit-z0lg (COVID-I9) Stand:

17.4.2O2O zu lesen:

7. Übenragungswege

I n de r Al lg e m ei n bevöl ke ru ng (gese I lsch aftl iche r U mga n g )

Der Hauptübertragungsweg in der Bevölkerung scheint die Tröpfcheninfektion zu sein.

Theoretisch möglich ist auch eine Kontaktübertragung.

Und weiter

Aerosole (Tröpfchenkerne, kleiner als 5 Mikrometer): ,.......

Auch wenn eine obschliel3ende Bewertung zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich erscheint,

weisen die bisherigen lJntersuchungen insgesamt dorouf hin, doss eine Übertragung von

SARS-CoV-Z überAerosole im normalen gesellschaftlichen Umgong nichtwahrccheinlich

ist.

Wenn der Hauptübertragungsweg von SARS-CoV-2 die Tröpfcheninfektion nur scheint

und eine Kontaktübertragung nur theoretisch möglich, die Übenragung über Aerosole

jedoch nicht wahrscheinlich ist, dann haben die von der Politik und allen weiteren

verantwortlichen Personen getroffenen Maßnahmen, mit den verheerenden

volkswirtschaftlichen Auswirkungen und der lsolation der Bevölkerung keine

Berechtigung mehr, und nebenbei muss die Frage erlaubt sein, wer liest eigentlich die

Ausführungen des so vielzitierten RKI genau??

Das gegenwärtig angeführte Kriterium der ,,800 Quadratmeter" ist unter der o.g.

Betrachtung ebenfalls überflüssig. Denn nur die Umsetzbarkeit der Maßnahmen als

solche, nämlich die der Vermeidung von zu dichten Ansammlungen von Menschen auf

engstem Raum, unabhängig der vorhandenen Quadratmeter, kann ein Kriterium sein.

Warum sollte eine Gastronomie oder eine Buchhandlung die Abstände nicht genauso

realisieren können wie der Baumarkt. Oder umgekehrt gefragt, wie kann der Baumarkt

sicherstellen, dass sich die 150 zugelassenen Personen nicht in der Elektroabteilung

treffen?

121

Weitere Magazine dieses Users