klar” “Alles klar” - Radius

mediaradius.it

klar” “Alles klar” - Radius

D o l o m y t h i C u p 2 0 0 9

D o l o m y t h i C u p 2 0 0 9

wwwind-Square-Team Skipper Peter Rosatti Das Southampton-Team Skipper Peter Moroder

Nach einem hervorragenden Premierensieg

im Jahr 2007 beim ersten

DolomythiCup in der Bootsklasse Salona

37 und einem dritten Platz bei der

zweiten Ausgabe 2008 hat das Team

um Peter Rosatti bei der heurigen Ausgabe

dieses einmaligen Südtiroler Segelevents

wieder den ersten Platz ersegelt.

Es gab einige Veränderungen,

welche sorgfältig vorbereitet wurden.

Das Regattafeld hatte sich von zwölf auf

zwanzig Boote erweitert, die Bootsklasse

wurde geändert, heuer wurde der

DolomythiCup auf den sehr sportlichen

„Bavaria 42 match“ gesegelt.

Die Mannschaft ist im Kern dieselbe

geblieben, es kamen aber zwei weitere

Mannschaftsmitglieder dazu, da

die Bootsklasse größer wurde und der

Trimm dadurch mehr Hände benötigt.

„Von Vorteil waren auch unsere guten

Revierkenntnisse für die heurige Ausgabe.

Die Kornaten bieten ähnliche

Verhältnisse wie der Gardasee, auf dem

unser Trainingsrevier liegt. Das Team

Hell Commerce Skipper Hans Hell

wir sind alles Hobby- und Blauwassersegler“,

so beschreibt Skipper

Hans Hell sein Team. Als Vorbereitungstraining

für den heurigen Dolo-

wurde großzügig von unserem Sponsor

WWWind-Square mit Eigentümer

Hermann Stricker unterstützt, der uns

Trainingsboot und Bekleidung zur Verfügung

gestellt hat.“

Bildtext (v.l.n.r.): Michael Widmann, Richard Florian, Anna Maria Rosatti, Norbert Oberprantacher,

Konrad Hilpold, Hermann Stricker, Peter Rosatti

mythiCup wurden zwei Trainingseinheiten

von jeweils zwei Tagen organisiert.

Als besondere Stärken nennt

Hans Hell die Startphase (sie kamen

2

fast immer als Erste weg) und das

Aufkreuzen. Mit den Platzierungen

von zwei ersten und zwei zweiten

Plätzen waren sie natürlich zufrieden.

„Das Endergebnis auf Platz zwei

vor allem mit der Punktezahl von

sechs Punkten ist für uns ein Traumergebnis.

Wir hatten die Möglichkeit

bei der 5. Regatta den Gesamtsieg zu

holen, welcher uns aber gegen einen

starken Peter Rosatti nicht gelungen

ist. Wir ziehen insgesamt eine positive

Bilanz. Mit der 5. Regatta war

nicht der erste Platz verloren, sondern

wir haben beim 3. Dolomythi-

Cup den zweiten Gesamtrang gewonnen.“

Beim DolomythiCup 2010 sind

sie wieder dabei, das steht jetzt schon

fest und sie gehören auf alle Fälle zu

den Sieganwärtern!

1

Bildtext (v.l.n.r.): Günther Kröss, Hans Hell,

Josef Raffeiner, Pichler Robert,

Stefan Simonini (hinten)

Ossi Planer, Rudi Gamberoni (vorne)

Die Gründer des Southampton-Teams

sind Peter Moroder, Heinz Vögele

und Martin Rottensteiner, die auf

ihren gemeinsamen jährlichen Segeltörns

alle als Skipper fungieren. Beim

DolomythiCup wurde diese Aufgabe

Peter übertragen. Heinz durfte sich als

Bugmann, Spinnaker und in der Taktik

unter Beweis stellen und Martin

war für die Genua verantwortlich.

Werner Schullian, der Steuermann

und Arnold Egger, Großsegeltrimmer,

segeln regelmäßig gemeinsam und bestreiten

Regatten auf 470er Jollen.

Klaus Müller (Niedergang, Fallen) und

Josef (Pepi) Steiner (Mastmann) waren

ebenfalls schon öfters auf Segeltörns

dabei. Das gemeinsame Training vor

dem DolomythiCup bestand aus einem

verlängerten Wochenende in Istrien,

Bildtext (v.l.n.r.): Werner Schullian,

Josef Steiner, Heinz Vögele, Arnold Egger,

Martin Rottensteiner (hinten) Klaus Müller

und Peter Moroder (vorne)

Lega Navale Bolzano Skipper Max Pucher

Das besondere an diesem Team war

die Anzahl der Mitglieder. Nur fünf

Mann an Bord hatten natürlich mehr

zu tun, als wenn sich sechs oder sieben

Crew-Mitglieder die Arbeit teilen.

Daher wurden die Aufgaben laut Skipper

Max Pucher auch ganz besonders

bei welchem das Team seine bunten

Erfahrungen einbauen und vereinheitlichen

konnte.

zugeteilt. Die Unterzahl wurde zum

Großteil damit wettgemacht, dass vier

der fünf Mitglieder sehr erfahrene

Segler sind; alles Mitglieder von Lega

Navale Italiana/Sektion Bozen. „Unser

Team hat nie zusammen trainiert und

wir waren zum ersten Mal in dieser

24 06/2009

06/2009 25

3

Zusammensetzung auf einem Schiff“,

berichtet Max Pucher, der Skipper,

Taktiker, Navigator, Klavierer und

Bugsmanngehilfe in einem war.

Heini Unterhauser, mehrmals Weltmeister

in der FINN-Klasse war Steuermann,

Giancarlo Bramante übernahm

die Aufgaben als Bugmann,

Großsegel-Trimmer und Traveller,

Simon Bonapace kümmerte sich um

die Genua/den Spinnaker und dabei

half ihm Igor Secco, für den der DolomythiCup

die erste Regatta war. Alles

in allem eine gelungene Premiere, wie

der vierte Platz beweist!

4

Bildtext (v.l.n.r.): Simone Bonapace,

Heini Unterhauser, Igor Secco (Hinten)

Giancarlo Bramante, Max Pucher (vorne)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine