Manga Kurs HdJ Lektion 1.3

matthias.rixes

Der erste Teil von Marens Manga Zeichenkurs ist da. Also schnappt Euch Papier und Stifte und legt los. Viel Spaß!

Mangazeichenkurs


Lektion 1

Mädchenköpfe

1.

4.

2.

5.

3.

1. Beginnt mit einer ovalen Kopfform.

2. Die senkrechte Linie bestimmt

die Mitte.

3. Danach zeichnet ihr drei waagerechte

Linien, die oberste Linie bestimmt

später die Augenbrauenhöhe, die

mittlere Linie ist die Augenhöhe und

die untere Linie bestimmt den

Nasenansatz.

4. Unterhalb der unteren Linie könnt ihr

rechts und links in eurem Oval die

Wangenknochen etwas eckiger

gestalten und lasst das Oval dann

nach unten spitzer zulaufen, um ein

Kinn darzustellen.

5. Die Nase könnt ihr erstmal als

Dreieck darstellen.

1.

3.

2.

Da Mangafiguren sehr große Augen

haben, gilt die 4-fache Augenbreite.

1. Beginnt mit dem Kreis in der Mitte,

dann zeichnet rechts und links davon

noch einen (verseht sie mit einem X

denn das werden später unsere

Augen). Die Kreise sollten ungefähr

gleichgroß sein. Zu den Seiten

zeichnet ihr dann jeweils einen

Halbkreis.

2. Die Ohren werden vom oberen

Augenansatz bis zum Nasenende

eingezeichnet, wie längliche

Halbkreise, die nach unten schmaler

werden.

3. Unterhalb der Nase könnt ihr mit

einer Linie den Mund einzeichnen.


1. 2.

3.

Radiert die überflüssigen Hilfslinien

aus und fügt dort, wo eure Augenkreise

waren zuerst die Augenlider ein.

1. Ihr könnt oben und unten einfach

einen geraden Strich ziehen, der

obere sollte zu den Seiten etwas

länger als der Untere sein.

2. An den oberen Augenlidstrichen

zeichnet ihr an den Außenseiten nun

noch kleine Querstriche

(als wenn es dort Bergab geht).

3. Verbindet den oberen und unteren

Augenlidstrich mit zwei senkrechten

Strichen, die sich leicht nach außen

wölben.

3.

1.

2.

4.

Nun könnt ihr die Pupillen einzeichnen.

1. Zieht dafür einfach eine nach unten

gewölbte Linie zwischen den beiden,

leicht nach außen gewölbten,

senkrechten Linien im Auge.

2. Dann folgen die Lichtreflexe.

Zeichnet dafür einfach Kreise oder

Ovale ein, achtet aber darauf,

dass sie bei beiden Augen gleich

ausgerichtet, sind sonst sieht es aus

als würde die Figur schielen.

3. Auf der oberen Linie könnt ihr nun

die Augenbrauen einzeichnen,

wie kleine Hügel.

4. Um ein offenes Lächeln darzustellen,

könnt ihr den Mund wie ein

abgerundetes Dreieck zeichnen.

Tipps: Radiert nicht immer gleich alle striche weg, die euch nicht gefallen!

Schaut euch euer Bild ab und zu von weiter weg an (ca. 1 Meter)!

Probiert Verschiedenes aus, um den einfachsten Weg für euch zu finden!

„Übung macht den Meister“ → und schon bald sind keinen Hilfslinien mehr nötig!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine