Jahresbericht 2019 Quartiersmanagement Kempten-Ost

kemptenost

Jahresbericht

Quartiersmanagement

Soziale Stadt

Kempten-Ost

Juni – Dezember 2019


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Jahresbericht

Quartiersmanagement

Soziale Stadt Kempten-Ost

Berichtszeitraum: 01.06.2019 – 31.12.2019

Quartiersmanagement Kempten-Ost in gemeinsamer Trägerschaft des

Caritasverbands Kempten-Oberallgäu und der Diakonie Kempten

Das Quartiersmanagement und die städtebauliche Erneuerung in Kempten-Ost

werden im Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ mit Mitteln des Bundes

und des Freistaates Bayern gefördert.

1


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Inhaltsverzeichnis

Vorwort ................................................................................................................................................. 3

1. Organisation der Beteiligung im Quartier .......................................................................... 4

1.1 Lenkungsgruppe ................................................................................................................ 4

1.2 Bewohneraktivierung....................................................................................................... 4

Öffentliche Sitzungen .............................................................................................................. 4

Stadtteilbeirat und Arbeitskreise ........................................................................................ 5

Kommunikationsplattform „HumHub“ .............................................................................. 6

Anlaufstelle für ältere Menschen......................................................................................... 6

Koordination der Anliegen und Wünsche der BürgerInnen ...................................... 7

1.2 Unterstützung lokaler Strukturen ................................................................................... 7

1.3 Förderung gemeinschaftlicher Aktivitäten .................................................................. 8

Reinhartser Straße - Kaffee und Keks .............................................................................. 8

St. Martin-Fest – KiTa St. Ulrich ......................................................................................... 9

Weihnachtszauber – Engelhaldepark ................................................................................ 9

2. Koordination von Projekten ................................................................................................... 10

2.1 Koordination vor Ort .......................................................................................................... 10

Logowettbewerb ...................................................................................................................... 10

Stadtteilfest ............................................................................................................................... 11

Nahversorgung ........................................................................................................................ 12

2.2 Initiierung und Unterstützung lokaler Initiativen ................................................... 12

Elternfrühstück MIKADO ...................................................................................................... 12

Begleitetes Einkaufen ............................................................................................................ 13

Runder Tisch Wohnen ........................................................................................................... 13

Bücherregal St. Ulrich ........................................................................................................... 13

3. Mitwirkung in Arbeitsstrukturen .......................................................................................... 14

4. Mitwirkung bei der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit ..................................... 14

Bekanntmachung des Quartiersmanagements ........................................................... 15

Website ....................................................................................................................................... 16

Facebook .................................................................................................................................... 16

Projektdokumentation ........................................................................................................... 16

Präsenz im Quartier ............................................................................................................... 17

5. Mitwirkung bei der Projektfinanzierung ............................................................................ 17

Verfügungsfonds ..................................................................................................................... 17

6. Status Quo Maßnahmenplan ................................................................................................. 18

2


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Vorwort

„Quartiersmanagement – was ist das eigentlich?“

Diese oder ähnliche Fragen werden den beiden

Quartiersmanagern Max Erhardt und Jan Damlos

auch nach mittlerweile über sechs Monaten im Amt

immer noch gestellt – von Bürgerinnen und

Bürgern mit fragenden Gesichtern, die mit diesem

„neudeutschen“ Begriff noch keine konkrete

Bedeutung in Verbindung bringen können.

Aufgrund der Komplexität der Aufgabenbereiche

des Quartiersmanagements ist dies auch nicht

einfach auf einen Satz zu reduzieren. „Quartier“

(lat. quartus = der Vierte) steht für das Viertel bzw.

den Stadtteil – in diesem Fall für Kempten-Ost.

Management (lat. manus = Hand und lat. agere =

führen) bedeutet übersetzt aus dem Lateinischen

so viel wie „an der Hand führen“. Daher ist die

Aufgabe des Quartiersmanagements, zielgerichtet die Organisation und Planung in

allen Lebensbereichen und mit jeglichen Zielgruppen im Stadtteil voranzutreiben.

Umfangreiche Voruntersuchungen von 2017 bis 2019 in ganz Kempten-Ost sowie

die daraus abgeleiteten Maßnahmen legten den Grundstein für die Ausweisung des

Soziale-Stadt-Gebiets Kempten-Ost, welches in den nächsten Jahren mit einer

Kombination kommunaler Mitteln sowie Geldern von Bund und dem Freistaat

Bayern das Ziel verfolgt, das Leben in Kempten-Ost lebenswerter zu gestalten. Für

tiefergehende Informationen zum Förderprogramm und – konkreter – zum

Fördergebiet Kempten-Ost per se, sei an dieser Stelle auf die Website der

Städtebauförderung (https://bit.ly/2PBK3Rw) sowie die Voruntersuchung zur

Sozialen Stadt Kempten-Ost (https://bit.ly/2EwOUNx) verwiesen. In Kapitel 6

dieses Berichts wird zudem der aktuelle Bearbeitungsstand der Maßnahmen

dargestellt.

Die im Auftrag der Stadt Kempten von 2017 – 2019 durchgeführte

Voruntersuchung stellte die Notwendigkeit eines Quartiersmanagements in

Kempten-Ost fest. Nach einer europaweiten Ausschreibung erhielten der

Caritasverband Kempten-Oberallgäu und die Diakonie Kempten in gemeinsamer

Trägerschaft den Zuschlag hinsichtlich der personellen Besetzung des

Quartiersmanagements. Die Quartiersmanager für Kempten-Ost traten am

02.06.2019 ihren Dienst in den Büros Auf dem Lindenberg und Auf dem Bühl an.

Auf den nachfolgenden Seiten dieses Jahresberichts wird die Arbeit des

Quartiersmanagements im Zeitraum von Juni 2019 bis Ende Dezember 2019 so

umfassend und prägnant wie möglich dargestellt, um so vielleicht ein bisschen

Licht ins Dunkel der Frage, was Quartiersmanagement eigentlich ist, bringen und

über die Entwicklungen sowie erste kleine und große Erfolge berichten zu können.

3


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

1. Organisation der Beteiligung im Quartier

1.1 Lenkungsgruppe

Im Rahmen der Vorbereitenden Untersuchungen (VU) wurde bereits eine

Lenkungsgruppe eingerichtet, die aus MitarbeiteInnen der Verwaltung der Stadt

Kempten sowie VertreterInnen der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft

zusammengesetzt war. Neben dem Auftaktgespräch hat die Lenkungsgruppe drei

Mal getagt, um die VertreterInnen der Stadtverwaltung und des kommunalen

Wohnungsunternehmens über die jeweiligen Bearbeitungsschritte und

Zwischenergebnisse zu informieren.

Diese Lenkungsgruppe begleitet und steuert den Prozess in Kempten-Ost nun

weiter. Mit der Einbindung der Stadtverwaltung (Amt für Wirtschaft und

Stadtentwicklung, Bauverwaltungs-und Bauordnungsamt, Stadtplanungsamt, Amt

für Jugendarbeit, Amt für Kitas, Schulen und Sport, Amt für Integration, Kulturamt

sowie Tiefbauamt), der Regierung von Schwaben, der Quartiersmanager, des

Sprechers des Stadtteilbeirats sowie der Wohnungsunternehmen (u.a. Sozialbau

Kempten, Wohnungs- und Städtebau GmbH, Baugenossenschaft Kempten eG.,

BSG Allgäu sowie Bau und Siedlungsgenossenschaft eG) sind wichtige

(kommunale) Akteure in die Steuerung der sozialen Stadtteilentwicklung

eingebunden. Die zentralen Anforderungen an die Steuerungsgruppe bestehen in

der internen Kooperation und der Begleitung eines ressortübergreifenden

Entwicklungsprozesses für den Stadtteil sowie in der effektiven Vernetzung mit

den Akteuren im Stadtteil. Die Lenkungsgruppe tagt in der Anfangszeit der

Sozialen Stadt Kempten-Ost ca. alle sechs bis acht Wochen, im weiteren Verlauf

wird ggf. auf einen vierteljährlichen Rhythmus umgestellt.

1.2 Bewohneraktivierung

Öffentliche Sitzungen

Die Information der

BürgerInnen über aktuelle

Entwicklungen im Stadtteil

stellt eine zentrale Aufgabe

des Quartiersmanagements

dar. Am 01.08.2019 sowie

am 12.09.2019 wurden im

Quartier öffentliche Sitzungen

abgehalten. Beworben

wurden die

Sitzungen durch die Zeitung,

Facebook, Aushänge im

Stadtteil und Mundpropaganda.

An der ersten

Sitzung haben 18

BürgerInnen und VertreterInnen von Einrichtungen teilgenommen. Bei der zweiten

Sitzung konnten über 50 TeilnehmerInnen den Neuigkeiten aus dem Stadtteil

4


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

folgen. Ebenso erhielten die Beteiligten die Möglichkeit, ihrer Perspektive auf den

Stadtteil Ausdruck zu verleihen. Die gesammelten Anliegen und Projektideen

werden nun in den Arbeitskreisen des Stadtteilbeirats vertieft behandelt.

2020 sollen weitere öffentliche Sitzungen stattfinden, da das Interesse der

Bürgerschaft an derartigen Veranstaltungen deutlich zu erkennen ist.

Stadtteilbeirat und Arbeitskreise

Die Verselbstständigung von Aktivitäten und der Aufbau von dauerhaften

Arbeitsstrukturen im Stadtteil sind weitere Schwerpunktaufgaben des

Quartiersmanagements. Diese sollen möglichst über den Zeitraum des

Förderprogramms hinaus Bestand haben. Nach einer anfänglichen Phase des

Experimentierens mit unterschiedlichsten Projekten, Personenkreisen und Orten

gilt es nun, beständige Strukturen zu schaffen. BürgerInnen und VertreterInnen

von Einrichtungen wurden am 21.11.2019 zur ersten offiziellen Sitzung des

Stadtteilbeirats eingeladen. Das Anliegen des Quartiersmanagements war es, die

Projekte im Stadtteil besser zu vernetzen, eine klare Kooperationsstruktur

aufzubauen und gemeinsam transparent und verbindlich über die Struktur des

Stadtteilbeirats zu beraten und zu entscheiden.

14 der bei der Sitzung anwesenden Personen sind fortan feste, stimmberechtigte

Mitglieder des Stadtteilbeirats. Die Gründungsbesetzung besteht aus (politisch

aktiven) BürgerInnen, Gewerbetreibenden mit verschiedenen Hintergründen und

VertreterInnen aus öffentlichen Einrichtungen.

Für die Mitgliedschaft im Stadtteilbeirat muss ein formalisierter Steckbrief

eingereicht werden. Der Stadtteilbeirat entscheidet dann über die jeweilige

Aufnahme.

5


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Der Stadtteilbeirat kann über Projekte, die Finanzierung selbiger durch den

Verfügungsfonds sowie die Aufnahme weiterer stimmberechtigter Mitglieder mit

einer einfachen Mehrheit entscheiden. Dabei müssen aktuell mind. 9

StadtteilbeirätInnen anwesend sein. Diese Strukturen sind jedoch nicht in Stein

gemeißelt: Sie müssen und werden sich im weiteren Verlauf an Veränderungen

und Bedürfnisse anpassen, wenn dies nötig ist und dementsprechend durch einen

Mehrheitsentscheid im Stadtteilbeirat beschlossen wird.

In der Sitzung am 21.11.2019 wurde die

Arbeit in den folgenden Arbeitskreisen,

welche unmittelbar mit dem

Handlungskonzept verbunden sind,

aufgenommen: Jugendprojekte,

Nahversorgung,

Verkehr,

Stadtteilreporter, Reinhartser Staße,

Aufwertung von Spielplätzen,

Familienzentrum und Ostbahnhof. Die

Arbeitskreise sollen sich in regelmäßigen

Abständen treffen und sich über die

Weiterentwicklung der Projekte abstimmen. Die nächste Stadtteilbeiratssitzung

findet am 28.01.2020 statt. Sowohl die Arbeitskreise als auch der Stadtteilbeirat

erhalten vom Quartiersmanagement Unterstützung, wobei vor allem die

Moderation ein wichtiger Aspekt sein wird.

In den Arbeitskreisen können sich sämtliche interessierte BürgerInnen von

Kempten-Ost engagieren - ohne Aufnahmekriterien. Die Arbeit an den Projekten

der Akteure wird durch eine Online-Kommunikationsplattform unterstützt.

Kommunikationsplattform „HumHub“

Für die Steuerung der Arbeitskreise wurde eine Onlineplattform eingerichtet,

welche durch das Quartiersmanagement administrativ betreut wird. Mittelfristig

soll die Plattform die Kommunikation zu den und unter den BürgerInnen, die sich

in den Arbeitskreisen engagieren, erleichtern und zudem für Transparenz sorgen.

Anlaufstelle für ältere Menschen

In Kooperation mit der Stadtverwaltung

bietet das Quartiersmanagement älteren

Menschen im Kemptner Osten in seinen

Räumlichkeiten Auf dem Bühl und Auf dem

Lindenberg eine Anlaufstelle. In der Nähe

des eigenen Wohnortes werden hier

Informationen sowie Beratung angeboten

und bei Bedarf wird an entsprechende

Fachstellen weitervermittelt. Ziel hierbei ist es, dass langfristig im vertrauten

Umfeld alle Hilfen in Anspruch genommen werden können, die benötigt werden.

Älterwerden selbstbestimmt und nach den jeweiligen individuellen Vorstellungen

zu gestalten, ist dabei ein wichtiger Aspekt.

6


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Überdies ist für die Zukunft ein offener Treffpunkt für ältere Menschen im Quartier

geplant, um soziale Kontakte und den kontinuierlichen Austausch mit anderen

Menschen im Stadtteil zu fördern.

Koordination der Anliegen und Wünsche der BürgerInnen

Eine weitere elementare Aufgabe des Quartiersmanagements stellt das

Wahrnehmen der Bedürfnisse von BürgerInnen im Stadtteil dar. Dazu haben uns

bereits zahlreiche Anliegen und Wünsche über Besuche im Büro, E-Mails oder auch

per Telefon erreicht. Um diese an die zuständigen Stellen weiterleiten zu können,

wurde in Absprache mit der Stadtverwaltung ein Verfahren entwickelt, damit die

BürgerInnen bezüglich ihrer Anliegen möglichst schnell Antworten erhalten. Hierzu

werden die Anliege - falls nötig - von den Quartiersmanagern verschriftlicht und

per E-Mail an die stellvertretende Leitung des Amts für Wirtschaft und

Stadtentwicklung geschickt. Diese leitet die Anliegen an die jeweils zuständigen

Ansprechpartner der Stadt(-verwaltung) weiter. BürgerInnen erhalten dann direkt

von den Zuständigen eine Antwort auf ihre Anliegen per E-Mail. Sollte von

BürgerInnen keine E-Mail-Adresse für Rückmeldungen angegeben worden sein,

leiten die Quartiersmanager diese weiter. Ebenso stehen sie für weitere

Rückfragen bereit.

1.2 Unterstützung lokaler Strukturen

Das Quartiersmanagement Kempten-Ost steht in engem Austausch mit

verschiedensten Akteuren und Einrichtungen im Quartier. Das Kennenlernen

bestehender Strukturen, der Angebote, Projekte, Einrichtungen und der Akteure

an sich sowie der Aufbau eines tragfähigen Netzwerks aus den im Stadtteil

ansässigen Kooperationspartnern war eine der Hauptaufgaben in den ersten

Monaten der Arbeit im Quartier. Als wichtige Kooperations- und Netzwerkpartner

haben sich bisher unter anderem herausgestellt:

Pfarrgemeinschaft Kempten-Ost

KiTas St. Ulrich, MIKADO und Matthäus

Jugendzentrum Auf dem Bühl bzw. der Stadtjugendring Kempten

Entsprechende städtische Ämter (u.a. mit anderen, ebenfalls das Quartier

betreffenden Förderprogrammen):

o Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung

o Kulturamt

o Rechts- und Standesamt

o Stadtjugendamt

o Amt für Jugendarbeit

o Amt für Integration

o Amt für Ausbildungsförderung, Senioren- und Wohnungsfragen

o Amt für Tiefbau und Verkehr

Wohn- und Seniorenheime im Stadtteil

Nahversorgung bzw. Gewerbetreibende im Quartier

7


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

1.3 Förderung gemeinschaftlicher Aktivitäten

Reinhartser Straße - Kaffee und Keks

Die Situation in der Reinhartser Straße bzw. in den dortigen Notunterkünften ist

durchaus als angespannt zu betrachten. Die Stadt Kempten versucht der Situation

mit dem sogenannten „Drei-Säulen-Plan“ zu begegnen.

Das TalkInn, eine Anlaufstelle für suchtkranke Menschen in Kempten, hat bereits

im Sommer die Maßnahme „Kaffee und Keks“ ins Leben gerufen. Jeden Dienstag

von 10 bis 11 Uhr stehen zwei MitarbeiterInnen mit Kaffee und Gebäck im Hof der

Reinhartser Straße 8-12 und versuchen mit den AnwohnerInnen in Kontakt zu

kommen. Das Angebot ist stets gut besucht und wird von der Zielgruppe gerne

angenommen. Durch den Austausch können auch Mängel und Bedarfe durch

SozialpädagogInnen aufgenommen und dementsprechend weitervermittelt bzw.

bearbeitet werden. Daher ist das Angebot als durchwegs gewinnbringend zu

erachten.

Für die kälteren und von Niederschlägen

geprägten Herbst- und Wintermonate hat das

Quartiersmanagement bei der BSG Allgäu

eine Garage im Hof angemietet, sodass das

Angebot fortgeführt werden kann. Mittelfristig

ist angedacht, das Angebot in den zurzeit

noch im Umbau befindlichen Büros der

Sozialpädagoginnen der Wohnungslosenhilfe

direkt in den Notunterkünften zu verankern.

8


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

St. Martin-Fest – KiTa St. Ulrich

Das Quartiersmanagement beteiligte sich beim von der KiTa St. Ulrich

organisierten St. Martin-Fest mit einem Punsch- und Informationsstand. So konnte

über die Spendenaktion, an die die Erlöse des Punschverkaufs gingen sowie über

die Arbeit des Quartiersmanagements bzw. die Beteiligungsmöglichkeiten für

engagierte BürgerInnen informiert werden.

Weihnachtszauber – Engelhaldepark

Das Engelhaldepark-Restaurant veranstaltete im Dezember 2019 einen

„Winterzauber“ – also einen kleinen Weihnachtsmarkt mit Essens- und

Getränkeständen sowie kleineren Kunsthandwerkerständen. Das

Quartiersmanagement konnte über sein Netzwerk die benötigten Stände

vermitteln und nutzte im Gegenzug die Plattform der Veranstaltung für Werbung

bzw. für Hinweise auf Beteiligungsmöglichkeiten direkt im Quartier.

9


2. Koordination von Projekten

2.1 Koordination vor Ort

Logowettbewerb

Zur Förderung der Identifizierung der

BürgerInnen mit dem Stadtteil wurde durch

das Quartiersmanagement ein Logowettbewerb

initiiert. In Kooperation mit den KiTas

und Schulen im Stadtteil konnten Kinder und

Jugendliche Logoentwürfe in den Stadtteilbüros

einreichen. Mehr als 40 Entwürfe sind

eingegangen. Diese wurden im Engelhaldepark

Restaurant über eine Woche lang

ausgestellt. Über soziale Netzwerke und

Zeitungsberichte wurden die BürgerInnen aufgerufen,

sich an der Abstimmung zu beteiligen und für “Ihr”

Logo für die Soziale Stadt Kempten-Ost bzw. die

Stadtteilbüros des Quartiersmanagements

abzustimmen.

Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Die Abstimmung für den persönlichen

Lieblingsentwurf erfolgte über das

Anbringen von Klebepunkten für den

Favoriten. Insgesamt 128 Stimmen

wurden abgegeben. Die vier

GewinnerInnen wurden persönlich durch

das Quartiersmanagement kontaktiert.

Am 06.12.2019 wurden die

GewinnerInnen zu einem Logoworkshop

mit einer professionellen Medienagentur

eingeladen. Die Profis vermittelten

Indikatoren für ein ideales Logo.

Letztendlich wurde aus den eingereichten

Entwürfen der GewinnerInnen und den

Erfahrungen aus dem Workshop ein Logo

für die soziale Stadt Kempten-Ost

gestaltet. Da das erstellte Logo jedoch nach Ansicht von Lenkungsgruppe und

Stadtteilbeirat aufgrund seiner gestalterischen Elemente (römischer Streithelm,

Schriftart) ausschließlich die Gegend um den Archäologischen Park Cambodunum

repräsentiert und somit die anderen Gebiete der Sozialen

Stadt Kempten-Ost (Auf dem Bühl, Augartenweg,

Leonhardstraße) außer Acht lässt, findet es – zumindest in

dieser Form noch – keine Verwendung und bedarf weiterer

Überarbeitungen im Jahr 2020. Es soll ein Logo entwickelt

werden, welches Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit

aller Gebiete in der Sozialen Stadt Kempten-Ost Im Workshop gestaltetes Logo

symbolisiert.

10


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Stadtteilfest

Das Stadtteilfest am 28.10.2019 im Engelhaldepark sollte das soziale Miteinander

in Kempten-Ost stärken. Für die Organisation wurden vom Quartiersmanagement

erhebliche zeitliche Ressourcen investiert, wodurch in Kooperation mit folgenden

Partnern ein attraktives Programm auf die Beine gestellt werden konnte:

Begrüßung durch Josef Mayr, Dritter Bürgermeister der Stadt Kempten

Musik auf der Bühne im Park, mit der Schüler- & Lehrerband der Mittelschule

Auf dem Lindenberg – CaptainClaus – Anastasia – Veto – Allgäu Dub

Soundsystem

Speisen (auch Mittagstisch) und Getränke an Ständen des Engelhaldepark-

Restaurants

Präsentation der Fotoschau 30 Jahre Engelhaldepark der Stadt Kempten im

Pavillon am Weiher

Die Sozialbau-Hüpfburg

Balduin - Luftballon-Kunst, Torwand, Glücksrad

KiTa St. Ulrich: Kinderschminken und weitere Kinderaktivitäten

Bund Naturschutz – Naturbegehung im Park

Deutscher Alpenverein Sektion Allgäu – Kempten: Schnupperklettern und –

bouldern am Kletterturm

Jugendzentrum Bühl – mobile Jugendarbeit: Tischtennis und Basketball…

Kneippverein Kempten, KNEIPP-Becken-Wanderung, zu jeder vollen Stunde

Wissenswertes rund um Kneipp

Mittelschule Auf dem Lindenberg – Fußballmix-Turnier

Leider musste das Stadtteilfest 2019 aufgrund der unbeständigen

Wettervorhersage abgesagt werden. Jedoch haben die Akteure ihre Mitwirkung am

Stadtteilfest 2020 zugesichert, sodass die Vernetzung der Beteiligten bestehen

bleibt. In Kooperation mit dem Tag der Städtebauförderung soll das Stadtteilfest

2020 am 16. Mai stattfinden.

11


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Nahversorgung

In einigen Teilbereichen von Kempten-Ost ist die Situation der Nahversorgung –

insbesondere für weniger mobile Menschen – als sehr kritisch zu bewerten.

Insbesondere in den Teilbereichen „Leonhardstraße“, „Auf dem Bühl“ und im

„Augarten“ besteht ein erhebliches Defizit an fußläufig erreichbarer

Nahversorgung.

Ein kleiner Lebensmittelladen ist in der Leonhardstraße ansässig und hat vor

kurzem den Betreiber gewechselt. Das Quartiersmanagement hat Kontakt zum

neuen Betreiber aufgenommen und versucht diesen zu unterstützen. Gerade in

Hinblick auf die Lage (im Zentrum der Leonhardstraße, quasi zwischen den

Wohnheimen des Allgäu-Stifts und der Unterkunft für Asylbewerber) ist in diesem

kleinen Laden ein erheblicher Mehrwert für die BewohnerInnen der unmittelbaren

Umgebung zu sehen. Zur Unterstützung des neuen Betreibers wurde mit den

BewohnerInnen des Josef-Landes-Hauses (Betreutes Wohnen für ältere Menschen)

eine Sortiments-Liste erarbeitet, welche weitgehend aus Dingen des täglichen

Bedarfs besteht. Der Betreiber möchte im Verlauf sein Sortiment weiter an die

Bedürfnisse der AnwohnerInnen anpassen. Außerdem wurde er den

BewohnerInnen vorgestellt und hinsichtlich Öffentlichkeitsarbeit unterstützt.

2.2 Initiierung und Unterstützung lokaler Initiativen

Elternfrühstück MIKADO

Das Stadtteilbüro in der KiTa MIKADO bietet vor allem die Chance, eine nachhaltige

Elternarbeit zu etablieren. Für den Austausch und die Vermittlung von Angeboten

wurde Kontakt zur Elternschaft aufgenommen. Dabei hat sich herausgestellt, dass

ein Elternfrühstück gewünscht wird. Ab dem 09.01.2020 soll das Angebot

regelmäßig im Stadtteilbüro in der KiTa MIKADO stattfinden.

12


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Begleitetes Einkaufen

Ein hohes Defizit nimmt das Quartiersmanagement beim Thema gut zu

erreichender Nahversorgung im Stadtteil wahr. Gerade weniger mobile ältere

Menschen sind auf Unterstützung angewiesen. Deshalb wurde in Kooperation mit

den Maltesern ein ehrenamtlicher Fahrdienst entwickelt, der die Interessenten

einmal pro Woche zum Einkaufen begleitet. Informationen und Anmeldungen

bezüglich des Fahrdienstes können im Stadtteilbüro eingeholt bzw. getätigt

werden.

Runder Tisch Wohnen

Die Mietpreisentwicklung und die eng damit verbundene, unentbehrliche

Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum für BürgerInnen aus allen Schichten der

Gesellschaft in Kempten Ost sind Themen, denen sich der “Runde Tisch Wohnen”

in Zukunft unter anderem widmet. Dazu werden alle Baugenossenschaften sowie

private Träger von Wohnraum an einen Tisch geladen. Bisher fand ein erstes

Treffen am 08.11.2019 statt, bei dem die künftigen Zielsetzungen geklärt wurden.

Weitere Treffen finden ab 2020 halbjährlich statt.

Bücherregal St. Ulrich

Dem Wunsch der Bürgerschaft nach einem öffentlichen Büchertauschregal ist das

Quartiersmanagement in Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde St. Ulrich bereits

nachgekommen. Das öffentlich zugängliche Regal im Eingangsbereich der St.

Ulrich-Kirche kann für den Tausch von Büchern genutzt werden. Die Bücher

werden thematisch sortiert – ebenso wurde eine neue Beleuchtung für die bessere

Wahrnehmung installiert.

13


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

3. Mitwirkung in Arbeitsstrukturen

3.1 Fachwissen in anderen Projekten

In Kempten-Ost gibt es bereits einige Förderprogramme, die sich mit ihren

spezifischen Zielsetzungen den individuellen Bedürfnissen und Defiziten

unterschiedlicher Adressatengruppen im Stadtteil widmen. In enger

Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung bringt sich das Quartiersmanagement

in diese Programme ein. Somit kann ein Überblick der Angebotslandschaft

gewährleistet und können Doppelstrukturen vermieden werden. Derzeit ist das

Quartiersmanagement mit folgenden Programmen vernetzt, um Synergieeffekte

zu ermöglichen:

Kommunales Integrationskonzept (KIK)

Projekt Jugend stärken im Quartier (JUSTIQ)

Projekt Bildung, Wirtschaft und Arbeit im Quartier (BIWAQ)

Kunst macht stark

4. Mitwirkung bei der Informations- und

Öffentlichkeitsarbeit

Quartiersbüro, Öffentlichkeitsarbeit

Aufgrund der Größe und der räumlichen Ausdehnung des Quartiers sowie des von

den BürgerInnen als „Trennlinie“ wahrgenommenen Schumacherrings, wurde

bereits in den Voruntersuchungen darauf hingewiesen, dass zwei Stadtteilbüros an

unterschiedlichen Standorten im Quartier sinnvoll erscheinen. Das Büro in der KiTa

MIKADO (Auf dem Bühl, Anton-Fehr-Str. 6) ist montags und donnerstags geöffnet,

das Büro im Pfarrzentrum St. Ulrich (Auf dem Lindenberg, Schumacherring 65) ist

dienstags, mittwochs und freitags geöffnet.

14


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Bekanntmachung des Quartiersmanagements

15


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Eine erste Herausforderung stellte die Bekanntmachung der aufgenommenen Arbeit

im Quartier dar. Durch Zeitungsberichte des Kreisboten und der Allgäuer Zeitung

konnte diesbezüglich ein erster Schritt gemacht werden. Zudem wurden bei

einer “Flyeraktion” in Kooperation mit dem Jugendzentrum auf dem Bühl an alle

Haushalte in Kempten-Ost die Informationsflyer über die Soziale Stadt Kempten-

Ost verteilt. Die Zielsetzungen, Maßnahmen, Öffnungszeiten, Kontaktmöglichkeiten

und allgemeine Informationen bzgl. des Quartiersmanagements

konnten so flächendeckend in kurzer Zeit publik gemacht werden. Die Jugendlichen

durften sich im Gegenzug über eine gesponserte Aktion freuen.

Außerdem war das Quartiersmanagement auf den Elternabenden der KiTas

MIKADO und Matthäus vertreten, hat sich im Gemeinderat St. Ulrich vorgestellt

und war mit Ständen auf dem Tag der Senioren, dem St. Martin-Fest und dem

Pfarrfest in St. Ulrich vor Ort.

An Bewohnerversammlungen im Josef-Landes-

Haus hat sich das Quartiersmanagement ebenso

beteiligt. Auch in den im Fördergebiet

ansässigen Seniorenwohnheimen (AWO und

Allgäu Stift) sowie dem Asylbewerberheim

wurden bereits Kontakte geknüpft.

Website

Aufgrund der mangelnden Informationsstruktur über Angebote und Projekte im

Stadtteil soll die Homepage als zentrales Informations- und

Kommunikationsmedium dienen. Dazu werden vom Quartiersmanagement aktuell

Texte aufgesetzt und Bilder gesammelt, um die Homepage zu füttern.

Nach einer Ausschreibung ging der Zuschlag für die Erstellung und Entwicklung

der Website an einen Webdesigner, der aktuell an der Umsetzung arbeitet. Laut

Plan kann die Website zu Beginn des neuen Jahres online gehen.

Facebook

Über eine Facebook-Seite sollen zusätzlich zur Homepage aktuelle Ereignisse und

Entwicklungen in Kempten-Ost kommuniziert werden. Der Seite folgen mittlerweile

über 50 Personen mit stetig steigender Tendenz. Gerade für die Information über

Veranstaltungen – sowohl von Kooperationspartnern als auch direkt vom

Quartiersmanagement - bietet dieses Medium sehr viel Potenzial.

Projektdokumentation

Derzeit ist geplant, zum Ende jeden Jahres bzw. zu Beginn des neuen Jahres einen

Jahresbericht zu erstellen und zu veröffentlichen.

16


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Präsenz im Quartier

Die Präsenzzeiten in den Quartiersbüros und im Stadtteil an sich werden u.a. für

Gespräche mit lokalen Akteuren und BürgerInnen genutzt. Daneben wird die Zeit

auch für Vernetzungsarbeit, Ortsbegehungen, Besuchstermine, Koordinations- und

Planungstätigkeiten sowie für das Durchführen von Aktionen, Projekten, Sitzungen

etc. genutzt. Außerhalb der Präsenzzeiten ist das Quartiersmanagement

telefonisch und per Mail erreichbar.

5. Mitwirkung bei der Projektfinanzierung

Verfügungsfonds

Für die Verwendung der Mittel des Verfügungsfonds wurde ein Kostenplan

aufgestellt und mit der Lenkungsgruppe abgestimmt. Ein Kostenplan mit kleineren

Anpassungen für 2020 wurde bereits erstellt und liegt ebenfalls vor (siehe Grafik).

Die letztendliche, den Verfügungsfonds betreffende Kostenabrechnung für das Jahr

2019 sowie die Kostenplanung für 2020 sind nachfolgend in Tabellen dargestellt.

17


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

6. Status quo Maßnahmenplan

Im nachfolgenden Maßnahmenkatalog sind alle 64 vorgeschlagenen

Einzelmaßnahmen aufgelistet. Die Maßnahmen sind teilräumlich gegliedert.

Vorangestellt sind die übergeordneten und organisatorischen Maßnahmen sowie

Maßnahmen zu städtebaulichen Planungen und Konzepten. In der Spalte „Aktueller

Sachstand“ ist angegeben, welchen Maßnahmen sich das Quartiersmanagement

bisher aktiv gewidmet bzw. an welchen es sich (beratend) beteiligt hat.

18


Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

19


Quartiersmanagement Kempten-Ost

Quartiersmanagement

Kempten-Ost

Schumacherring 65 │ Anton-Fehr-Str. 6

Max Erhardt, Sozialpädagoge M.A. (erhardt@diakonie-kempten.de)

Jan Damlos, Sozialpädagoge M.A. (jan.damlos@caritas-kempten.de)

Quartiersbüros:

Auf dem Lindenberg

Pfarrzentrum St. Ulrich

Schumacherring 65

87437 Kempten

Tel.: 0831 69734772

Öffnungszeiten:

Di.: 09:00 – 12:00 und 14:00 –

18:00

Mi.: 09:00 – 12:00

Fr.: 09:00 – 12:00

Auf dem Bühl

KiTa MIKADO

Anton-Fehr-Straße 6

87437 Kempten

Tel.: 0831 5128065

Öffnungszeiten

Mo.: 09:00 – 12:00

Do.: 09:00 – 12:00 und 14:00

– 18:00

20

Ähnliche Magazine