07.05.2020 Aufrufe

BRefF 2020.2021

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

www.beck-stellenmarkt.de<br />

Beck'scher<br />

Referendarführer<br />

2020 / 2021<br />

Orientierungshilfen<br />

Profile von Kanzleien •<br />

Behörden • Unternehmen<br />

Nützliche Adressen


DIGITAL VERNETZT.<br />

MENSCHLICH VERBUNDEN.<br />

Mit Unternehmen, Kanzleien und Juristen.<br />

Wir finden für Kanzleien und Unternehmen<br />

die richtigen Juristen und für Juristen die<br />

passenden Positionen.<br />

Kontaktieren Sie uns für weitere<br />

Informationen: Tel. +49 (0)69 300 882 0<br />

oder referendare@hays.de<br />

hays.de/legal


Geleitwort<br />

Liebe Leserinnen, liebe Leser,<br />

congratulations! Sie haben das erste Staatsexamen erfolgreich<br />

abgeschlossen. Und nun wird’s erst spannend: Welche Richtung<br />

möchten Sie einschlagen? Wie vielfältig juristische Berufsfelder und<br />

juristische Weiterbildungsmöglichkeiten sind, können Sie auf den<br />

folgenden Seiten lesen.<br />

Möchten Sie sich für Ihren LL.M. inspirieren lassen? Interes sieren<br />

Sie sich für Umweltrecht oder Datenschutzrecht oder für Opferentschädigungsrecht?<br />

Würden Sie sich gerne als Fachanwältin/<br />

-anwalt für Erbrecht oder Verkehrsrecht spezialisieren? Planen Sie,<br />

Richter/in, Staatsanwältin/-anwalt oder Notar/in zu werden?<br />

Zu all diesen und vielen weiteren Themen finden Sie hier zahlreiche<br />

Tipps. Und natürlich gibt es auch nützliche Literaturempfehlungen<br />

zu entdecken.<br />

Eine sehr gute Orientierung bieten Ihnen die rund 100 Kanzleien,<br />

Behörden und Unternehmen, die Ihnen im Folgenden ihre Angebote<br />

vorstellen. Vielleicht finden Sie hier einen tollen Nebenjob –<br />

oder schon Ihren zukünftigen Arbeit geber …<br />

Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihr Referendariat und für Ihren<br />

Start ins Berufsleben!<br />

Ihr<br />

Dr. Klaus Winkler<br />

München, im April 2020<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 1


Inhaltsverzeichnis<br />

1 Geleitwort<br />

Dr. Klaus Winkler<br />

Beiträge<br />

14 »Jura hilft, komplexe Sachverhalte<br />

ruhig und strukturiert anzugehen«<br />

Interview mit Dr. Felix Brych<br />

16 Ausgewählte LL.M.-Studiengänge<br />

in Deutschland<br />

18 Tipps für ein LL.M.-Studium<br />

Susanne Loder, LL.M.<br />

20 LL.M. in Unternehmensrestrukturierung<br />

– interdisziplinär und international<br />

Aleksandra Krawczyk, LL.M.<br />

22 Bewerbungstipps für die<br />

Auslandsstation<br />

Dr. Klaus Winkler<br />

24 Meine Wahlstation in den<br />

Vereinigten Arabischen Emiraten<br />

Luisa Rödemer<br />

26 »Wir sind auch Mentalitätsmittler«<br />

Ein Telefon-Interview mit den Anwälten<br />

der ADWA (Allianz Deutscher Wirtschaftsanwälte<br />

in Asien)<br />

30 Warum es sich lohnt,<br />

im Erbrecht tätig zu sein<br />

Maria Demirci<br />

32 Verwaltungsjuristin im Sozialen<br />

Entschädigungsrecht<br />

Spagat zwischen Empathie und Distanz<br />

Miriam Werneburg<br />

34 Verkehrsrecht – eine Materie ohne<br />

Tempolimit<br />

Inka Pichler-Gieser<br />

37 Erste Erfahrungen als Anwalt<br />

im Umweltrecht<br />

Mats Hagemann<br />

40 Die Arbeit als Datenschutzrechtler<br />

Zwischen Unternehmensberatung<br />

und Gericht<br />

Dr. Matthias Lachenmann<br />

42 Einmal Arbeitsrecht, immer<br />

Arbeitsrecht<br />

Dr. Sandra Wullenkord<br />

44 Berufsziel Staatsanwalt<br />

Dr. Wolfgang Bohnen<br />

46 Als Jurist/in im Bayerischen<br />

Staats ministerium für Wohnen,<br />

Bau und Verkehr<br />

Natalie Stark, André Zimmermann und<br />

Nina Berger<br />

2<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Diktieren<br />

Branchenführende<br />

Sprache-zu-Text Software,<br />

abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse<br />

Jetzt upgraden und von mehr Mobilität, Datensicherheit<br />

und zentraler Administration profitieren<br />

SpeechExec Pro<br />

Diktier- und Transkriptionssoftware,<br />

die Autoren und Schreibkräfte verbindet<br />

• Für kleine und mittlere Unternehmen<br />

• Workflow-Management zwischen Autoren<br />

und Schreibkräften<br />

• Kein unmittelbares Bedürfnis nach Cloud<br />

und mobilem Arbeiten<br />

• Funktioniert nahtlos mit Spracherkennungssoftware<br />

von Drittanbietern<br />

• Optimiert für Philips Desktop-Diktiergeräte<br />

SpeechLive<br />

Diktier- und Transkriptionslösung<br />

im Web<br />

• Unternehmen jeder Größe<br />

• Mobiles Arbeiten unabhängig von Ort und<br />

Endgerät<br />

• Bei Bedarf Zugriff auf Spracherkennungs- und<br />

Schreibservice<br />

• Flexible Verwendung der Philips Recorder App<br />

und von Diktiergeräten<br />

• Keine komplexe IT-Infrastruktur nötig<br />

Thomas Wicklein und sein Team berät Sie gerne<br />

Tel. 09123/178-111 · thomas.wicklein@diktierportal.de


Inhaltsverzeichnis<br />

Beiträge<br />

50 Referendarstation in den Bereichen<br />

Geldwäscheaufsicht/Gewerberecht<br />

Jörg Lehnert<br />

52 Hauptberuflicher Notar!<br />

Der abwechslungsreichste, vielseitigste<br />

und unabhängigste juristische Beruf<br />

Dr. Till Bremkamp<br />

Profile von Kanzleien • Behörden • Unternehmen<br />

58 Allen & Overy LLP<br />

60 Arendt & Medernach – Rechts anwälte<br />

62 ARNECKE SIBETH DABELSTEIN<br />

64 Arnold & Porter<br />

66 ARQUIS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft<br />

mbB<br />

68 Ashurst LLP<br />

70 AULINGER Rechtsanwälte | Notare<br />

72 Auswärtiges Amt<br />

74 Baker & McKenzie Partnerschaftsgesellschaft<br />

mbB<br />

76 Baker Tilly<br />

78 Bayerisches Staatsministerium des<br />

Innern, für Sport und Integration<br />

80 Bayerisches Staatsministerium für<br />

Familie, Arbeit und Soziales<br />

82 BBG und Partner<br />

84 Bundesvereinigung der Deutschen<br />

Arbeitgeberverbände e.V. (BDA)<br />

86 Becker Büttner Held<br />

88 BEITEN BURKHARDT<br />

Rechtsanwaltsgesellschaft mbH<br />

90 Bird & Bird LLP<br />

92 BLAUM DETTMERS RABSTEIN<br />

94 BLD Bach Langheid Dallmayr<br />

96 BRP Renaud & Partner<br />

98 Bryan Cave Leighton Paisner LLP<br />

100 Bundeszentralamt für Steuern<br />

102 BÜSING MÜFFELMANN & THEYE<br />

104 CBH Rechtsanwälte<br />

106 Verlag C.H.BECK<br />

4<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


MIT RECHT<br />

KARRIERE<br />

MACHEN<br />

Nutzen Sie die bundesweiten JURAcon-Karrieremessen, um unkompliziert<br />

mit interes santen Arbeitgebern Kontakt aufzunehmen, deren Angebote<br />

kennenzu lernen und Bewerbungs gespräche zu führen.<br />

Frankfurt<br />

p 12. Mai 2020<br />

Kap Europa Frankfurt<br />

München<br />

p 10. Dezember 2020<br />

BMW Welt<br />

Bus-Shuttle-Angebot<br />

eReminder<br />

Bequem und kostenfrei zu ausgewählten JURAcon-<br />

Events anreisen! www.juracon.de/busshuttle<br />

Rechtzeitig erinnern lassen:<br />

www.juracon.de/eReminder<br />

Ansprechpartnerin für interessierte Kanzleien und Unternehmen:<br />

Carissa Marx · cma@iqb.de · 069 / 79 40 95-16<br />

www.juracon.de<br />

Medienpartner:<br />

Veranstalter:


Inhaltsverzeichnis<br />

Profile von Kanzleien • Behörden • Unternehmen<br />

108 CLIFFORD CHANCE Germany<br />

110 CMS Hasche Sigle<br />

112 Commerzbank AG<br />

114 Deloitte/Deloitte Legal<br />

116 Dentons<br />

118 Deutsche Bundesbank<br />

120 DLA Piper UK LLP<br />

122 Esche Schümann Commichau<br />

124 EY Law (Ernst & Young Law GmbH<br />

Rechtsanwaltsgesellschaft und<br />

Steuerberatungsgesellschaft)<br />

126 FPS<br />

128 Gibson, Dunn & Crutcher LLP<br />

130 Glade Michel Wirtz –<br />

Corporate & Competition<br />

132 Gleiss Lutz<br />

134 GÖRG Partnerschaft von<br />

Rechtsanwälten mbB<br />

136 GSK Stockmann<br />

138 GvW Graf von Westphalen<br />

140 Hengeler Mueller<br />

142 Herbert Smith Freehills LLP<br />

144 Hessisches Ministerium der<br />

Finanzen<br />

146 Hessisches Ministerium des<br />

Innern und für Sport<br />

148 Heuking Kühn Lüer Wojtek<br />

150 Hogan Lovells<br />

152 honert + partner mbB<br />

154 Jones Day<br />

156 Justiz des Landes Hessen<br />

158 K&L Gates LLP<br />

160 kallan Rechtsanwaltsgesellschaft<br />

mbH<br />

162 Kapellmann und Partner<br />

Rechts anwälte mbB<br />

164 Kirkland & Ellis International LLP<br />

166 KLIEMT.Arbeitsrecht<br />

168 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft<br />

mbH (kurz KPMG Law)<br />

170 KÜMMERLEIN<br />

Rechtsanwälte & Notare<br />

172 KWG Rechtsanwälte<br />

174 Landeshauptstadt München<br />

176 Latham & Watkins LLP<br />

6<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Infotag I 12. Mai 2020 I Hamburg<br />

3. Schweitzer Zukunftsforum<br />

Digitalisierung in der juristischen Praxis<br />

Spannende Themen erwarten Sie!<br />

SAVE THE DATE!<br />

12. Mai 2020 (10-16 Uhr)<br />

Wo steht Legal Tech heute<br />

Patrick Prior (Advotisement ® )<br />

Legal Tech und Online-Gerichte: Zukunft der Rechtspflege<br />

Dr. Cord Brügmann (Kanzlei für Rechts- und Politikberatung)<br />

Kanzlei-Digitalisierung 4.0<br />

Ilona Cosack (ABC AnwaltsBeratung Cosack)<br />

Workflow Automation mit ShakeSpeare ®<br />

Anselm Appel (Leiter Business Development, 42DBS)<br />

Legal Tech Tools vom Einkauf zum Rollout in Unternehmen und<br />

Kanzleien - am Beispiel von LAWLIFT<br />

Dr. Steffen Bunnenberg (Lawlift)<br />

Die Zukunft des Rechtsmarkts:<br />

Wie wir die digitale Transformation unserer Kunden unterstützen<br />

Bernhard Münster (Wolters Kluwer Deutschland)<br />

Barrierefreie Rechtsberatung als Zukunftsmodell<br />

Dr. Niclas Stemplewski, B.Sc. (Gründer und CEO iubel.de, CFO - VON RUEDEN)<br />

Customer Centricity als Konzept einer Kanzlei<br />

Alisha Andert, LL.M. (Kanzlei Chevalier & Chevalier GmbH)<br />

Kanzleien als Legal Tech-Unternehmen: Streifzug durch ein<br />

regulatorisches Minenfeld<br />

Markus Hartung (The Law Firm Companion, legal & strategic advice)<br />

Nutzloses und nützliches Natural Language Processing<br />

in der Anwaltspraxis<br />

Tianyu Yuan (Codefy GmbH)<br />

Digitalität des Vertragswesens mit Smart Contracts und Digital Assets<br />

Tom H. Brägelmann (BBL Bernsau Brockdorff & Partner Rechtsanwälte PartGmbB)<br />

Infotag I Hamburg<br />

3. Schweitzer<br />

Zukunftsforum<br />

Anmeldung unter:<br />

bestellung@schweitzer-online.de<br />

Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie unter: www.schweitzer-online.de/info/Zukunftsforum<br />

SAVE THE DATE! I Infotag I 12. Mai 2020 I Hamburg<br />

3. Schweitzer Zukunftsforum


Inhaltsverzeichnis<br />

Profile von Kanzleien • Behörden • Unternehmen<br />

178 Lenz und Johlen Rechtsanwälte<br />

Partnerschaft mbB<br />

180 lindenpartners<br />

182 Linklaters LLP<br />

184 Loschelder<br />

186 Luther Rechtsanwaltsgesellschaft<br />

mbH<br />

188 Mayer Brown LLP<br />

190 McDermott Will & Emery<br />

Rechtsanwälte Steuerberater LLP<br />

192 Menold Bezler<br />

194 Milbank LLP<br />

196 Ministerium der Justiz des<br />

Landes Nordrhein-Westfalen<br />

198 Morgan, Lewis & Bockius LLP<br />

200 Norton Rose Fulbright<br />

202 Notar (m/w/d)<br />

204 OPPENLÄNDER Rechtsanwälte<br />

206 Osborne Clarke<br />

208 Polizei Nordrhein-Westfalen<br />

210 PwC Legal<br />

212 Robert Bosch GmbH<br />

214 SCHMIDT, VON DER OSTEN &<br />

HUBER<br />

216 Seitz<br />

218 Sernetz Schäfer<br />

Rechtsanwälte Part mbB<br />

220 SGP Rechtsanwälte<br />

222 Shearman & Sterling LLP<br />

224 Simmons & Simmons LLP<br />

226 Skadden, Arps, Slate,<br />

Meagher & Flom LLP<br />

228 SKW Schwarz Rechtsanwälte<br />

230 SPIEKER & JAEGER<br />

232 SZA Schilling, Zutt & Anschütz<br />

Rechtsanwaltsgesellschaft mbH<br />

234 Taylor Wessing<br />

236 Weil, Gotshal & Manges LLP<br />

238 White & Case LLP<br />

240 Willkie Farr & Gallagher LLP<br />

242 WilmerHale<br />

244 Wolter Hoppenberg<br />

246 ZENK Rechtsanwälte<br />

248 ZIRNGIBL Rechtsanwälte<br />

Partnerschaft mbB<br />

8<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Gut gerüstet für das Referendariat<br />

Schnelle Einarbeitung in den Stationsalltag und<br />

gezielte Vorbereitung auf das Assessorexamen<br />

Zivilprozess<br />

Stagen und Examen<br />

Von RiOLG Walter Gierl und<br />

RiLG Andreas Köhler<br />

12. Auflage 2020, ca. 400 S.,<br />

brosch., ca. 32,– €<br />

ISBN 978-3-8487-5798-5<br />

Erscheint ca. September 2020<br />

Zwangsvollstreckungsrecht<br />

Von VRiLG Malte Kornol und<br />

VRiLG Carsten Wahlmann<br />

2. Auflage 2017, 354 S., brosch., 28,– €<br />

ISBN 978-3-8487-3098-8<br />

Klausurtraining<br />

Die Assessor-Klausur im Zivilrecht<br />

Von VRiLG Dr. Walter Boeckh, RiAG<br />

Dr. Andreas Gietl, RA Dr. Alexander<br />

M.H. Längsfeld, VizePräsLG Ursula<br />

Raab-Gaudin und VRiLG Dr. Klaus<br />

Rappert<br />

2. Auflage 2018, 366 S., brosch., 28,– €<br />

ISBN 978-3-8487-4382-7<br />

Öffentliches Recht<br />

Baden-Württemberg<br />

Von RiBVG Dr. Markus Kenntner<br />

2. Auflage 2017, 360 S., brosch., 32,– €<br />

ISBN 978-3-8487-2633-2<br />

Staatsanwaltschaftlicher<br />

Sitzungsdienst<br />

Von OStA Anton Deventer<br />

4. durchgesehene Auflage 2020,<br />

ca. 180 S., brosch., ca. 22,– €<br />

ISBN 978-3-8487-6172-2<br />

Erscheint ca. April 2020<br />

Formulare für Referendare<br />

Von Prof. Dr. Sönke Gerhold,<br />

RA Dr. Bernd Hoefer, VRiLG Hege<br />

Ingwersen-Stück und<br />

Dr. Sönke E. Schulz<br />

2. Auflage 2016, 156 S., brosch., 24,– €<br />

ISBN 978-3-8487-2094-1<br />

Anwaltsrecht<br />

Von RA Stefan Peitscher<br />

2. Auflage 2017, 342 S., brosch., 28,– €<br />

ISBN 978-3-8487-2865-7<br />

Die Revision im Strafrecht<br />

Von RiLG Dr. Matthias Weidemann<br />

und RiOLG Fabian Scherf<br />

3. Auflage 2017, 207 S., brosch., 22,– €<br />

ISBN 978-3-8487-2387-4<br />

TIPP<br />

Zivilprozess- und<br />

Verhandlungstaktik<br />

Von RAuN Prof. Dr. Stephan<br />

Schmitz-Herscheidt, FAHuGR und RA<br />

Dr. Benjamin Wagner, LL.M., FAHuGR<br />

2020, 327 S., brosch., 26,90 €<br />

ISBN 978-3-8487-5163-1<br />

Nomos<br />

eLibrary<br />

www.nomos-elibrary.de<br />

Bestellen Sie im Buchhandel oder versandkostenfrei online unter nomos-shop.de<br />

Bestell-Hotline (+49)7221.2104-37 | E-Mail bestellung@nomos.de | Fax (+49)7221.2104-43<br />

Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer


Inhaltsverzeichnis<br />

Literaturempfehlungen<br />

252 Übergreifende Darstellungen<br />

253 Themenschwerpunkt<br />

Zivilrecht<br />

259 Themenschwerpunkt<br />

Strafrecht<br />

265 Themenschwerpunkt<br />

Öffentliches Recht<br />

268 Weitere Rechtsgebiete<br />

270 Kommentare<br />

Nützliche Adressen und Informationen<br />

274 Inhaltsverzeichnis Adressteil<br />

275 Adressen<br />

286 Ländertabellen bezüglich<br />

Klausuren, Stationen, Einstellung<br />

und Vergütung<br />

284 Übersicht über die Ergebnisse<br />

der juristischen Prüfungen<br />

2013 – 2017<br />

290 Bezugsquellen<br />

295 Der Verlag C.H.Beck<br />

296 Impressum<br />

10<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


K2<br />

Mehr als Fall und Lösung<br />

Fernklausurenkurs 2. Examen<br />

Ihre besonderen Vorteile auf einen Blick:<br />

Klausuren von ausbildungserfahrenen Praktikern,<br />

auch zum Landesrecht<br />

Klausurtaktische Vorüberlegungen und themenbezogene<br />

Vertiefungshinweise<br />

Mit individueller und aussagekräftiger Korrektur,<br />

Einreichung der Ausarbeitung digital möglich<br />

Zusatzangebot: staatlich zugelassener Fernklausurenkurs<br />

mit individueller Audio-Korrektur, die<br />

Ihre Klausurlösung bespricht und bewertet<br />

Alle Infos unter www.alpmann-schmidt.de<br />

Alpmann Schmidt


RÜ+RÜ2<br />

Ihre Examensfälle von morgen<br />

RechtsprechungsÜbersicht<br />

RÜ und RÜ2 (Kombiausgabe)<br />

Aktuelle Rechtsprechung von ausbildungserfahrenen<br />

Praktikern<br />

Aufbereitet als praktischer Aufgabenteil der<br />

Referendars- und Assessorklausuren<br />

Speziell in der RÜ2: Aufgabenstellungen aus<br />

gerichtlicher, staatsanwaltlicher, behördlicher<br />

und anwaltlicher Sicht musterhaft gelöst<br />

Infos unter www.alpmann-schmidt.de<br />

Alpmann Schmidt


Beiträge<br />

Beck'scher<br />

Referendarführer<br />

2020 / 2021


»Jura hilft, komplexe<br />

Sachverhalte ruhig<br />

und strukturiert<br />

anzugehen«<br />

Interview mit Dr. Felix Brych<br />

Haben Sie in der Juristerei Fertigkeiten<br />

erworben, die Ihnen auch im Sport<br />

nützlich sind? Wenn ja, welche?<br />

Diverse Fertigkeiten, die ich über mein Jura-Studium<br />

erworben habe, haben mir vielerorts in meinem bisherigen<br />

Leben geholfen. Ich habe gelernt, komplexe<br />

Sachverhalte ruhig und strukturiert anzugehen und zu<br />

lösen. Gerade dies hilft mir auch im Rahmen meiner<br />

Schiedsrichter-Tätigkeit. In schwierigen Situationen auf<br />

dem Spielfeld ist es nämlich angesagt, sich zunächst<br />

mal einen Überblick zu verschaffen, bevor man wichtige<br />

Entscheidungen trifft.<br />

Auf der anderen Seite hat Jura mit meinem Sport<br />

weniger zu tun. Sonst wären ja alle Schiedsrichter auch<br />

Juristen. Vielleicht kann ich das Regelwerk etwas präziser<br />

lesen. Als Schiedsrichter muss ich schnell, intuitiv,<br />

meistens alleine und zum Teil aus dem Unterbewusstsein<br />

heraus entscheiden. Als Jurist habe ich für die Entscheidungen<br />

Zeit, kann abwägen, mich mit Kollegen beraten<br />

und Kommentarliteratur lesen.<br />

Welche Erfahrungen haben Sie im<br />

Referendariat gemacht?<br />

Mein Referendariat war eine schöne Zeit. Mein »juristischer<br />

Groschen« ist mit dem ersten Staatsexamen<br />

gefallen, ich habe mir im Referendariat deutlich leichter<br />

getan. Trotz schon erheblicher Fehlzeiten aufgrund<br />

meiner Schiedsrichter-Tätigkeit war ich auf das zweite<br />

Staatsexamen besser vorbereitet als auf das erste. Zudem<br />

habe ich über meine Arbeitsgemeinschaft viele neue<br />

Kontakte geschlossen. Ich erinnere mich auch gerne an<br />

die Radl-Fahrten, die Isar entlang, zu unserem Seminarzentrum<br />

in der Kühbachstraße in München.<br />

Was würden Sie in Ihrer juristischen<br />

Ausbildung/im Referendariat heute<br />

anders machen, als Sie es gemacht<br />

haben?<br />

Ich hätte noch eher anfangen sollen zu lernen. Die Pause<br />

nach dem ersten Staatsexamen war unnötig lange. Zudem<br />

hätte ich die einzelnen Pflichtstationen und die<br />

Wahlstation besser nutzen sollen. Ich habe zu oft versucht,<br />

meine Präsenzzeiten gering zu halten, um mehr<br />

Platz für den Sport zu haben.<br />

14<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Was fanden Sie an Jura am<br />

langweiligsten?<br />

Jura fand ich eigentlich nie wirklich langweilig, vielleicht<br />

mal am Anfang meines Studiums, als ich noch nicht soviel<br />

Einblick hatte. Nachdem ich mir einen guten Überblick<br />

verschafft hatte, hat eigentlich alles Spaß gemacht.<br />

Wenn Sie heute jemanden einstellen,<br />

worauf achten Sie besonders?<br />

Ich achte neben seinen fachlichen Befähigungen sehr<br />

auf das Auftreten und seine persönlichen Voraussetzungen.<br />

Wichtig ist mir ein gewisses Verantwortungsgefühl<br />

für die neue Position und das gesamte Unternehmen.<br />

Ich schaue den Bewerbern (m/w) immer in die<br />

Augen. Das mache ich bei Fußball-Spielern auch. Augen<br />

sagen die Wahrheit.<br />

Dr. Felix Brych<br />

ist Weltschiedsrichter des Jahres 2016/2017, vielfacher Schiedsrichter<br />

des Jahres, Champions-League-Rekordschiedsrichter und<br />

hat Spiele bei Weltmeisterschaften sowie EM- und Champions­<br />

League-Endspiele geleitet. Er wurde an der Universität Regensburg<br />

mit einer Arbeit über »Möglichkeiten und Grenzen der gemeindlichen<br />

Förderung des Berufssports aus rechtlicher Sicht«<br />

promoviert.<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 15


Hanse Law School<br />

(Bremen, Oldenburg)<br />

Studiengang: LL.M. in Transnational Law<br />

Dauer: 2 Semester<br />

Beginn: Oktober<br />

Kosten: ca. 382 € Semesterbeitrag<br />

https://dbs.uni-bremen.de/studienangebot/<br />

studien-berufsfelder/wirtschaft-recht/detail/<br />

study/transnational-law-hanse-law-schoolmaster-1/<br />

Heinrich Heine Universität<br />

Düsseldorf<br />

Studiengang: LL.M. in Medizinrecht<br />

(berufsbegleitend)<br />

Dauer: 3 Semester<br />

Beginn: April/Oktober<br />

Kosten: ca. 3000 € pro Semester<br />

(ermäßigt: 2000 €)<br />

https://www.uni-duesseldorf.de/home/<br />

nc/studium-und-lehre-an-der-hhu/<br />

studium/alle-studiengaenge-von-a-z/<br />

studiengang-informationen/<br />

studiengaenge/medizinrecht.html<br />

Leuphana Universität<br />

Lüneburg<br />

Studiengang: LL.M. in Nachhaltigkeitsrecht<br />

– Energie, Ressourcen,<br />

Umwelt (berufsbegleitend)<br />

Dauer: 3 Semester<br />

Beginn: Oktober<br />

Kosten: ca. 11.200 €<br />

https://www.leuphana.de/ professionalschool/berufsbegleitende-master-mba/<br />

umweltrecht-llm-studium.html<br />

Universität zu Köln<br />

Studiengang: LL.M. in Staats-, Luft- und<br />

Weltraumrecht (nur für Studierende mit<br />

ausländischem Abschluss)<br />

Dauer: 2 Semester<br />

Beginn: April, Oktober<br />

Kosten: ca. 260 € Semesterbeitrag<br />

https://www.ilwr.jura.uni-koeln.de/17700.html<br />

Hochschule für Wirtschaft und<br />

Recht Berlin<br />

Studiengang: LL.M. in Immobilien- und<br />

Vollstreckungsrecht<br />

Dauer: 3 Semester<br />

Beginn: Oktober<br />

Kosten: ca. 323 € Semesterbeitrag<br />

https://www.hwr-berlin.de/studium/<br />

studiengaenge/ detail/45-immobilien-undvollstreckungsrecht/<br />

Humboldt-Universität zu Berlin<br />

Studiengang: LL.M. in Immaterialgüterrecht<br />

und Medienrecht (berufsbegleitend)<br />

Dauer: 4 Semester<br />

Beginn: Oktober (alle 2 Jahre)<br />

Kosten: ca. 265 € Semesterbeitrag<br />

https://www.rewi.hu-berlin.de/de/sp/angebote/<br />

master/imr/<br />

Universität Leipzig<br />

Studiengang: LL.M. in Recht der<br />

europäischen Integration<br />

Dauer: 4 Semester<br />

Beginn: April<br />

Kosten: ca. 225 € Semesterbeitrag<br />

https://www.uni-leipzig.de/studium/vor-demstudium/courses-search/courses-details/course/<br />

show/recht-der-europaeischen-integration-mll/


Hochschule Darmstadt<br />

Studiengang: LL.M. in Internationales<br />

Lizenzrecht<br />

Dauer: 4 Semester<br />

Beginn: Oktober<br />

Kosten: ca. 269 € Semesterbeitrag<br />

https://h-da.de/studium/studienangebot/<br />

studiengaenge/wirtschaft-und-gesellschaft/<br />

internationales-lizenzrecht-llm/<br />

SRH Hochschule Heidelberg<br />

Studiengang: LL.M. in Sozialrecht<br />

Dauer: 2 Jahre<br />

Beginn: Oktober<br />

Kosten: 690 € monatlich<br />

https://www.hochschule-heidelberg.de/<br />

de/studium/masterstudium/sozialrecht/<br />

Hochschule Konstanz<br />

Studiengang: LL.M. in Legal Management<br />

Dauer: 3 Semester<br />

Beginn: Oktober<br />

Kosten: ca. 150 € Semesterbeitrag<br />

https://www.htwg-konstanz.de/master/legalmanagement/uebersicht/<br />

Frankfurt University<br />

of Applied Sciences<br />

Studiengang: LL.M. in Verhandeln und<br />

Gestalten von Verträgen<br />

Dauer: 3 Semester<br />

Beginn: Oktober<br />

Kosten: ca. 363 € Semesterbeitrag<br />

https://www.frankfurt-university.de/de/<br />

studium/master-studiengange/<br />

verhandeln-und-gestalten-vonvertragen-llm/fuer-studieninteressierte/<br />

Hochschule Hof<br />

Studiengang: LL.M. in Compliance, IT und<br />

Datenschutz<br />

Dauer: 4 Semester (Teilzeit)<br />

Beginn: April, Oktober<br />

Kosten: 12.600 €<br />

https://www.hof-university.de/weiterbildung/<br />

master-teilzeit/compliance-it-und-datenschutz-llm.html<br />

Universität Bayreuth<br />

Studiengang: LL.M. in Sportrecht<br />

(berufsbegleitend)<br />

Dauer: 4 Semester<br />

Beginn: April<br />

Kosten: 4500 € pro Semester<br />

https://www.uni-bayreuth.de/de/studium/<br />

masterstudium/LLM_sportrecht/index.php<br />

Munich Intellectual Property<br />

Law Center<br />

Studiengang: LL.M. im Recht des Geistigen<br />

Eigentums und Wettbewerbsrecht<br />

Dauer: 2 Semester<br />

Beginn: Oktober<br />

Kosten: ca. 130 € Semesterbeitrag<br />

https://www.tum.de/studium/studienangebot/<br />

detail/recht-des-geistigen-eigentums-undwettbewerbsrecht-intellectual-propertyand-competition-law-master-of-laws-llm/<br />

gettyimages © bgblue<br />

Ausgewählte<br />

LL.M.-Studiengänge in Deutschland


Tipps für ein<br />

LL.M.-Studium<br />

Susanne Loder, LL.M.<br />

Der LL.M. ist neben einer Dissertation eine der Möglichkeiten,<br />

nach dem Jura-Studium eine Zusatzqualifikation<br />

zu erlangen. Einen LL.M.-Abschluss kann man sowohl an<br />

deutschen Hochschulen als auch im Ausland erwerben.<br />

Ein LL.M. ist eine hervorragende Möglichkeit, verschiedene<br />

Dinge zu verbinden: Zum einen ist es eine Zusatzqualifikation,<br />

die bei einer späteren Bewerbung hilft,<br />

sich von der Masse der Bewerber abzuheben. Hier kann<br />

auch eine entsprechende Spezialisierung im LL.M. helfen.<br />

Zum anderen ist es eine gute Gelegenheit, ins Ausland<br />

zu gehen, internationale Kontakte zu knüpfen und<br />

die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern.<br />

Der richtige Zeitpunkt<br />

Grundsätzlich kann man ein LL.M.-Studium sowohl nach<br />

dem ersten als auch nach dem zweiten Staatsexamen<br />

machen. Das ist eine Geschmacksfrage. Allerdings kann<br />

es sein, dass es schwerer fällt, nach einem LL.M.-Studium<br />

wieder in den Referendariatsalltag zurückzukehren und<br />

sich wieder mit deutschem Recht auseinanderzusetzen.<br />

Durch den LL.M. ergeben sich oftmals Chancen für den<br />

Berufseinstieg oder nützliche Kontakte.<br />

Ausland man welche LL.M.-Studiengänge belegen kann.<br />

Regelmäßig erstellen auch renommierte Zeitungen in den<br />

jeweiligen Ländern Rankings über die Hochschulen (z.B.<br />

für Großbritannien ist hier das jähr liche Ranking des<br />

Guardian empfehlenswert). Es lohnt sich auch, auf entsprechende<br />

LL.M.-Messen, wie z.B. die von e-fellows, zu<br />

gehen. Hier bekommt man einen guten ersten Eindruck<br />

von verschiedenen Universitäten und deren Angebot.<br />

Die Möglichkeiten zur Spezialisierung muss man sich<br />

genau anschauen: In welche Richtung will man gehen<br />

und ist die Universität in diesem Bereich gut aufgestellt?<br />

In der Regel haben größere Universitäten auch mehr<br />

Möglichkeiten, z.B. Studienfahrten zu organisieren oder<br />

Gastprofessoren einzuladen. Darüber hinaus kommen<br />

möglicherweise nicht alle Universitäten in Frage aufgrund<br />

der eigenen Note im Staatsexamen. Am besten<br />

recherchiert man auf den Uni-Websites: Dort sind die<br />

Voraussetzungen für eine LL.M.-Bewerbung, sortiert nach<br />

den jeweiligen Herkunftsländern der Bewerber, aufgeführt.<br />

Oder man fragt konkret bei der Universität nach,<br />

wie viele Punkte mindestens benötigt werden.<br />

Bei der Wahl der Universität spielen neben den Studiengebühren<br />

natürlich auch die Lebenshaltungskosten eine<br />

Rolle.<br />

Welches Land, welche Universität?<br />

Wer den LL.M. nicht in Deutschland erwirbt, erwirbt ihn in<br />

der Regel im englischsprachigen Ausland. Allerdings sind<br />

die Studiengebühren in den USA erheblich höher als z.B.<br />

die im Vereinigten Königreich oder in Irland. Auf der Seite<br />

www.llm-guide.com kann man sich einen guten Überblick<br />

darüber verschaffen, an welchen Universitäten im In- und<br />

Lohnt sich eine Spezialisierung?<br />

Man kann einen allgemeinen LL.M. oder einen spezialisierten<br />

LL.M. machen. Beim allgemeinen LL.M. darf man<br />

sich eine bestimmte Anzahl an Fächern aus dem gesamten<br />

Kursprogramm aussuchen. Dies lässt einem einerseits<br />

sehr große Freiräume und man hat die Möglichkeit,<br />

verschiedene Fachrichtungen auszuprobieren. Anderer-<br />

18<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


seits kann es gerade in der Prüfungsphase sehr stressig<br />

werden, wenn man zu viele Themen gleichzeitig lernen<br />

muss. Mit einer Spezialisierung in einem Rechtsgebiet hat<br />

man es da leichter. Viele Kanzleien auf den Karrieremessen<br />

geben zu verstehen, dass ihnen das LL.M.-Studium<br />

wichtig ist, weil es Sprachkenntnisse und Flexibilität, aber<br />

auch Anpassungsfähigkeit und inter kulturelle Kompetenz<br />

beweist. Die Fachrichtung des LL.M. ist ihnen dabei nicht<br />

so wichtig. Gleichzeitig kann aber ein allgemeiner LL.M.<br />

auch so wirken, als wüsste man eigentlich selbst nicht,<br />

wofür man sich interessiert.<br />

Wer sich schon immer mal wie Harry Potter fühlen wollte,<br />

sollte den LL.M. in Oxford machen.<br />

Mit wieviel Aufwand muss man rechnen?<br />

Adobe Stock © vanhop<br />

Man darf nicht verkennen, dass ein LL.M. in der Vorbereitung<br />

sehr aufwändig ist. Das beginnt schon bei der<br />

Recherche, um die geeignete Universität zu finden. Die<br />

meisten Universitäten verlangen mindestens zwei Empfehlungsschreiben<br />

von Professoren. Diese Professoren<br />

muss man finden und sie bitten, ein Empfehlungsschreiben<br />

anzufertigen. Hier sollte man genügend Zeit einplanen<br />

(mehrere Monate). Darüber hinaus muss man seine<br />

Zeugnisse übersetzen lassen, z.B. in Übersetzungsbüros<br />

oder in einem OLG (dort dauert die Anfertigung der Übersetzung<br />

zwar länger, ist dafür aber auch billiger als in<br />

einem Übersetzungsbüro). Außerdem muss man für den<br />

LL.M. im Ausland einen Sprachtest ablegen (TOEFL oder<br />

IELTS je nach Land und Universität). Auch hierfür sollte<br />

man genügend Zeit einplanen und nicht vergessen, dass<br />

z.B. der bestandene IELTS-Test nur zwei Jahre gültig ist.<br />

Über die Finanzierung sollte man sich frühzeitig Gedanken<br />

machen. Vielleicht hat man die Möglichkeit, eines<br />

der seltenen Stipendien zu bekommen (s. »Nützliche<br />

Adressen und Informationen« am Ende dieses Referendarführers),<br />

oder man kann den LL.M. selbst bezahlen.<br />

Zu den Studiengebühren kommt ein nicht unerheblicher<br />

Betrag an Kosten für Flüge, Miete, Essen, Lehrbücher und<br />

Freizeitaktivitäten hinzu.<br />

Vor Ort darf man nicht den Fehler machen, nur in der<br />

Bibliothek zu sitzen. Außer den Vorlesungen, die man sich<br />

ausgesucht hat, sollte man unbedingt auch Zusatzprogramme<br />

der Universität wahrnehmen. Ein LL.M.-Studium<br />

lebt vom Austausch mit anderen Stu denten, und zumindest<br />

die größeren Universitäten werden dazu auf jeden<br />

Fall einige Veranstaltungen organisieren.<br />

Das LL.M.-Studium ist eine wunderbare<br />

Erfahrung, die viele neue Eindrücke, Freundschaften<br />

und berufliche Chancen bringt.<br />

Viel Erfolg dabei!<br />

Susanne Loder<br />

LL.M. in Public International Law (Queen Mary University of<br />

London), Lektorin im Verlag C. H. Beck<br />

LL.B. + LL.M.<br />

WIRTSCHAFTSRECHT<br />

(BAU UND IMMOBILIEN)<br />

• Flexibles Fernstudium<br />

• Weiterbildend<br />

• Berufsbegleitend<br />

Studienstart:<br />

01.09.2020 | 01.03.2021<br />

www.hochschule-biberach.de/ibit<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 19


LL.M. in Unternehmensrestrukturierung<br />

–<br />

inter disziplinär und<br />

international<br />

Aleksandra Krawczyk, LL.M. corp. restruc.<br />

Bereits während des Jurastudiums an der Breslauer Universität<br />

hatte ich als Ziel, meine zwei Passionen – Anwaltschaft<br />

und Management – zu verknüpfen. Ich fühlte mich<br />

sehr von freiem Unternehmertum angezogen. Als Syndikusrechtsanwalt<br />

immer eine einzige Gesellschaft zu beraten,<br />

schien mir jedoch zu wenig abwechslungsreich. Die<br />

goldene Mitte fand ich in der Rechtsberatung von kriselnden<br />

Unternehmen. Ein wichtiger Schritt auf diesem Wege<br />

war das postgraduale Studium an der Ruprecht-Karls-<br />

Universität Heidelberg.<br />

Der Lebenszyklus von Unternehmen<br />

So wie das Leben eines Menschen in der Regel verläuft,<br />

so verläuft auch das Leben eines durchschnittlichen Unternehmens:<br />

geboren werden, wachsen, reifen, altern<br />

und sterben. Genau das Reifen und Altern stellt eine herausfordernde<br />

Zeit für jedes Unternehmen dar. Wenn<br />

seine Entscheidungsträger nicht zeitgemäß und genau<br />

agieren, endet der Zyklus mit mehr oder weniger gewaltsamen<br />

Tod. In dieser schwierigen Zeit steht jedoch ein<br />

Ausweg offen: Restrukturierung. Darunter sind vielfältige<br />

Prozesse und Maßnahmen – sowohl organisatorischer,<br />

betriebswirtschaftlicher und kaufmännischer als auch<br />

rechtlicher Natur – zu verstehen. Die Restrukturierung<br />

ist komplex, und so ist auch das Berufsbild eines Restrukturierungsanwalts.<br />

Bei der Restrukturierung zu beraten,<br />

erfordert nicht nur fundiertes Wissen in verschiedenen<br />

Rechtsbereichen (etwa im Gesellschafts-, Arbeits-, und<br />

Kapitalmarktrecht), sondern auch ein sehr gutes Verständnis<br />

der Geschäftsprozesse, die im Unternehmen<br />

stattfinden. Das alles bietet weder das Jura- oder BWL-<br />

Studium noch die Anwaltsausbildung an. Daher lohnt es<br />

sich sehr, an die Uni zurückzukehren, um ein postgraduales<br />

Studium zu absolvieren.<br />

Komplexe Frage, komplexe Lösung<br />

Bevor ich an der Heidelberger Uni immatrikuliert wurde,<br />

recherchierte ich fleißig, um ein postgraduales Studium<br />

zu finden, das meinen Erwartungen entsprechen würde.<br />

Diese waren grob gesehen wie folgt: Ich wollte entweder<br />

auf Englisch oder auf Deutsch studieren; der Studiengang<br />

sollte eine theoretisch und praktisch vertiefte wissenschaftliche<br />

Weiterbildung anbieten; der Schwerpunkt<br />

im Querschnittsbereich von Recht, Betriebswirtschaft<br />

und Managementpraxis sowie internationaler Austausch<br />

waren erwünscht; der Ruf der Universität oder Hochschule<br />

war auch von Bedeutung; last but not least waren<br />

mir neben der Höhe der Gebühren auch die Stipendienmöglichkeiten<br />

wichtig.<br />

Ziemlich schnell entschied ich mich für Heidelberg, und<br />

im Oktober 2015 begann ich mit dem Studium. Damals<br />

war ich schon seit einigen Monaten als Rechtsanwältin<br />

tätig und wollte das Studium mit meiner Arbeit in der<br />

Kanzlei verbinden. Daher wählte ich die Option des<br />

20<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


gettyimages © simonkr<br />

Hier muss jemand dringend restrukturiert werden.<br />

Studierens in Teilzeit. Jede zweite oder dritte Woche<br />

während des akademischen Jahres verbrachte ich zwei<br />

bis vier Tage in Heidelberg. Der Studiengang gliederte<br />

sich in Module, die jeweils ihren Schwerpunkt auf ein für<br />

die Unternehmensrestrukturierung relevantes Fachgebiet<br />

legten. Die Lehrveranstaltungen eines Moduls fanden<br />

verblockt statt. In jedem Modul legten wir drei bis vier<br />

Klausuren ab. Neben Lernmodulen sah die Studienordnung<br />

auch ein interdisziplinäres Planspiel, schriftliche<br />

Masterarbeit und eine mündliche Abschlussprüfung vor.<br />

Ferner fand ein spezielles, einwöchiges Modul zum englischen<br />

Insolvenz- und Restrukturierungsrecht an der<br />

London School of Economics and Political Science (LSE)<br />

statt. Dieses Modul war fakultativ, auch für Alumni offen,<br />

wobei die Studierenden von Gebühren völlig befreit wurden.<br />

Praktiker und Praxis<br />

Neben den vielen Vorteilen gab es selbstverständlich<br />

auch einige verbesserungsfähige Punkte, die ich vor den<br />

Lesern nicht verbergen will. Es bestand leider keine<br />

Möglichkeit, aus der Ferne, etwa online, Vorlesungen zu<br />

besuchen. Die zahlreichen Präsenztermine machten das<br />

nebenberufliche Studieren ziemlich anstrengend. Im Gegenzug<br />

boten aber die Präsenztermine einen außergewöhnlich<br />

direkten Zugang zu renommierten Praktikern<br />

in allen Feldern des Restrukturierungsfaches: Richter,<br />

Anwälte, darunter sogar spezialisierte Insolvenzstrafrechtler,<br />

Restrukturierungsberater, Experten im Bereich<br />

Kommunikation in der Krise, Buchhalter, Controller usw.<br />

Viele Dozenten zeichneten sich durch relevante berufliche<br />

Erfahrungen im Ausland aus. Für mich von Bedeutung<br />

war auch der Austausch mit meinen Kommilitonen:<br />

deutschen und ausländischen Juristinnen und Juristen<br />

sowie Betriebswirtinnen und Betriebswirten. Genau diese<br />

Interdisziplinarität und Internationalität des Studiums,<br />

die schon auf der Internetseite des Studiengangs hoch<br />

angepriesen wurde, hat meiner Meinung nach den Studiengang<br />

sehr wertvoll gemacht.<br />

Außerdem wäre es jedoch hilfreich, wenn die Universität<br />

im Anschluss an das Studium die Studierenden darin<br />

unterstützen würde, ein passendes Praktikum zu finden.<br />

Obwohl im Programm viele Praktiker als Dozenten tätig<br />

waren, war ein Praktikum nicht als ein Pflichtteil des<br />

Studiengangs vorgesehen. Ich finde es sehr wichtig, die<br />

gelernte Theorie direkt in Praxis umzusetzen. Davon<br />

überzeugte ich mich, als ich nach der letzten Klausur ein<br />

Secondment bei einer renommierten Insolvenzkanzlei<br />

in Mannheim absolviert habe. Erst dann verstand ich<br />

Vieles, was im Vorlesungssaal gelehrt wurde. Dies mag<br />

auch der Grund dafür sein, dass ich nun sehr gerne junge<br />

Leute in meinem Breslauer Büro willkommen heiße, wenn<br />

sie sich dafür entscheiden, an der anderen Oderseite ein<br />

Praktikum zu absolvieren. Über LL.M.-corp.-restruc.-Alumni<br />

würde ich mich, natürlich, am meisten freuen!<br />

Aleksandra Krawczyk, LL.M. corp. restruc.<br />

(Heidelberg)<br />

Die Autorin ist Rechtsanwältin (adwokat) und Restrukturierungsberaterin<br />

im polnischen Büro der internationalen Anwaltssozietätsallianz<br />

SDZLEGAL Schindhelm. Sie berät in- und<br />

ausländische Unternehmen in allen Fragen des Insolvenz- und<br />

Sanierungsrechts sowie der Prozessführung und Unternehmensnachfolge.<br />

Sie befasst sich vornehmlich mit der Rechtsberatung<br />

deutschsprachiger Mandanten. Sie ist durch zahlreiche<br />

Publikationen ausgewiesen, u.a. ist sie Mitautorin des<br />

Landberichts Polen des BeckOnline-Kommentars zum Insolvenzrecht.<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 21


Bewerbungstipps für<br />

die Auslandsstation<br />

Dr. Klaus Winkler<br />

Für Referendare besteht bekanntlich die Möglichkeit, einen<br />

Teil der Ausbildung während der Verwaltungs-, Anwaltsoder<br />

Wahlstation im Ausland zu verbringen. Für die Zeit<br />

zwischen Bewerbung und geplanter Auslands station<br />

sollte mindestens ein halbes Jahr eingeplant werden,<br />

besser sind zwölf Monate. Die Chancen, bei einer Kanzlei<br />

im Ausland als Referendar genommen zu werden, hängen<br />

von den jeweiligen Zeugnissen, beson deren Qualifikationen<br />

und den nachgewiesenen guten Sprachkenntnissen<br />

ab, manchmal aber auch schlicht von einem interessanten<br />

Anschreiben und häufig einem persönlichen Kontakt<br />

(der vielleicht wiederum einen Kontakt vermittelt etc.).<br />

Die Station im Ausland muss durch eine Verfügung der<br />

eigenen deutschen Ausbildungsbehörde angeordnet werden.<br />

Interesse an der Bearbeitung von Rechtsfragen mit<br />

internationalem Bezug wird ebenso vorausgesetzt wie<br />

die Fähigkeit, sich an die Lebens- und Arbeitsbedingungen<br />

im Ausland anzupassen. Schließlich ist auch ein<br />

gutes Stück (Selbst-)Organisation bei der Suche nach<br />

einer Wohnmöglichkeit sowie das Sicherstellen der finanziellen<br />

Rahmenbedingungen (Miete, Reise- und Lebenshaltungskosten<br />

etc.) erforderlich.<br />

Juristenvereinigungen<br />

Ein guter Ansprechpartner für die Frage, bei welcher ausländischen<br />

Kanzlei oder Einrichtung man unterkommen<br />

möchte, kann eine deutsch-ausländische Juristenvereinigung<br />

sein. Bekannte Vereinigungen sind die Deutsch-<br />

Amerikanische, die Deutsch-Britische, die Deutsch-Französische,<br />

die Deutsch-Spanische, die Deutsch-Italienische,<br />

die Deutsch-Brasilianische, die Deutsch-Südafrikanische,<br />

die Deutsch-Russische oder die Deutsch-Chinesische<br />

Juristenvereinigung. Es gibt aber noch viele weitere. Eine<br />

Internetrecherche mit dem Suchbegriff »Juristenvereinigung«<br />

lohnt sich. Sie sollten dann anfragen, ob die<br />

jeweilige Vereinigung Kanzleien benennen kann, die<br />

deutsche Referendare aufnehmen. Viele von ihnen haben<br />

ein eigenes Verzeichnis mit Rechtsanwälten für Referendare.<br />

Fragen Sie nach, ob man Ihnen bei der Suche nach<br />

einer Stationskanzlei weiterhelfen kann.<br />

Auswärtiges Amt<br />

Über die Homepage des Auswärtigen Amtes können Sie<br />

zu den jeweiligen Botschaften und Konsulaten im Ausland<br />

gelangen. Diese veröffentlichen zum Teil Listen<br />

von Rechtsanwälten, die Referendare aufnehmen. Auch<br />

lohnt es sich, bei der eigenen Stammdienststelle oder<br />

dem Ausbildungspersonalrat nachzufragen, ob entsprechende<br />

Listen geführt werden.<br />

Adobe Stock © Painterstock<br />

22<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Internationale Kanzleien<br />

Die meisten internationalen Großkanzleien, am einfachsten<br />

diejenigen, die auch in Deutschland einen Standort<br />

haben, können ebenfalls Kontakte zu ihren Büros in anderen<br />

Ländern herstellen. Eine Nachfrage bei den deutschen<br />

Standorten lohnt sich in vielen Fällen. Einige der<br />

Kanzleien nehmen allerdings nur zu bestimmten festen<br />

Zeiten Referendare auf. Fragen Sie also gezielt nach, ob<br />

dies der Fall ist, und geben Sie die Zeitspanne an, in der<br />

Sie dort arbeiten wollen.<br />

Tipps<br />

1. Informieren Sie sich frühzeitig (am besten sechs Monate<br />

bis ein Jahr vor Ihrer Auslandsstation) über die<br />

Homepage der Kanzlei oder des Unter nehmens.<br />

2. Lesen Sie nach, was dort über die jeweiligen Tätigkeitsfelder<br />

und Einsatzgebiete steht. Meist haben die<br />

Homepages eine englische und/oder sogar deutsche<br />

Sprachversion.<br />

3. Gehen Sie auf den Unterpunkt Career oder Recruitment.<br />

Dort erhalten Sie meist einen Überblick über<br />

die jeweiligen Bewerbungs modalitäten.<br />

4. Suchen Sie dort auch die E-Mail-Adresse des zuständigen<br />

Ansprechpartners heraus. Achtung: Dieser<br />

kann im Laufe der Zeit wechseln!<br />

5. Rufen Sie zunächst nicht an, sondern schreiben Sie<br />

eine kurze E-Mail (Landessprache) mit folgendem<br />

Inhalt:<br />

a) kurze Vorstellung der eigenen Person<br />

b) Interesse an der Kanzlei (konkreter Bezug)<br />

c) Ihrem Wunsch, dort für die Zeit vom (…)<br />

bis (…) zu arbeiten<br />

d) Frage hinsichtlich der Verfügbarkeit eines<br />

Referendarplatzes.<br />

Sobald Ihre E-Mail beantwortet ist, können Sie alle weiteren<br />

Punkte, zum Beispiel benötigte Zeugnisse und Unterlagen,<br />

besprechen. Wenn keine Antwort kommt, kann<br />

es auch sein, dass Ihre E-Mail versehentlich im Spamordner<br />

gelandet ist. Fragen Sie daher noch einmal per E-Mail<br />

nach, ob Ihre Nachricht an gekommen ist. Falls keine Reaktion<br />

kommt, sollten Sie dort anrufen oder sich schriftlich<br />

vorstellen. Es kann durchaus sein, dass E-Mails nicht<br />

abgerufen wurden.<br />

Eine Vergütung wird in den seltensten Fällen bezahlt,<br />

da Sie schließlich zu Ausbildungszwecken dort sind. Allerdings<br />

wurde schon des Öfteren die Hin- und Rückreise<br />

bezahlt. Am besten man klärt diese Punkte frühzeitig ab.<br />

Ihre Aufgabe ist es nun, auch die weiteren Modalitäten<br />

wie Unterkunft, Entfernung zur Kanzlei, Visum, Gültigkeit<br />

des Reisepasses, Impfungen, EC- oder Kreditkarten,<br />

Preise für Wohnen und Essen, Gesetze und Regeln im<br />

Ausland, Aufenthalts- und Einfuhr bedingungen, Gepäckbeschränkung<br />

bei Flügen, Auslandskrankenversicherung,<br />

beglaubigte Übersetzung der Zeugnisse und Befreiung<br />

von Arbeitsgemeinschaften zu klären.<br />

Berufen Sie sich bei Ihrer Bewerbung<br />

auf diesen Referendarführer, damit<br />

die Kanzleien wissen, woher Sie die<br />

Infor mationen haben!<br />

Ich wünsche Ihnen bei der Bewerbung<br />

viel Erfolg!<br />

Dr. Klaus Winkler<br />

Rechtsanwalt, München<br />

Lehrbeauftragter an der Universität Augsburg


Meine Wahlstation<br />

in den Vereinigten<br />

Arabischen Emiraten<br />

Luisa Rödemer<br />

Unbedingt wollte ich meine Wahlstation im Ausland<br />

verbringen. Wo genau es hingehen sollte, entschied sich<br />

allerdings erst in letzter Sekunde.<br />

Ich war aus verschiedenen Gründen mit meinen Bewerbungen<br />

für die Wahlstation durchaus etwas spät dran.<br />

Knapp über ein halbes Jahr vor meinem zweiten Staatsexamen<br />

bewarb ich mich für verschiedene Stellen überall<br />

auf der Welt. Ich versuchte dabei die »typischen« Wahlstationsstädte<br />

außen vor zu lassen. Das basierte einerseits<br />

darauf, dass offene Stellen in diesen Städten schwer<br />

zu finden sind, da diese sehr beliebt sind und ­damit oftmals<br />

mehr als ein Jahr im Voraus besetzt werden. Andererseits<br />

wollte ich für diese drei Monate mal etwas »ganz<br />

anderes« machen, möglichst ein unbekanntes Rechtsgebiet,<br />

neue Nationen und eine andere Kultur kennenlernen.<br />

Und genau das habe ich dann auch gemacht.<br />

Bewerbung bei Roedl & Partner in Dubai<br />

Bei der Suche nach passenden Kanzleien und angebotenen<br />

Stellen für Referendare stieß ich auf die Kanzlei<br />

Rödl & Partner in Dubai. Die Niederlassung in Dubai leitet<br />

Derya Bandak, die – wie mir die Rödl-Website verriet –<br />

zu meinem Glück aus Würzburg kommt und damit die<br />

fränkische Heimat mit mir teilt. Es ist immer gut, wenn<br />

man bei einem Vorstellungsgespräch (insbesondere bei<br />

einem telefonischen) einen gemeinsamen Einstieg findet.<br />

Tatsächlich war mein Vorstellungsgespräch sehr entspannt.<br />

Ich durfte über meine Erfahrungen berichten,<br />

aber auch viele Fragen stellen. Es ging weniger um recht-<br />

liche Inhalte, als vielmehr darum, sich kennenzulernen<br />

und zu sehen, ob man zueinander passen könnte. Kurze<br />

Zeit nach unserem Gespräch bekam ich die Zusage und<br />

freute mich wie verrückt: Ich würde drei Monate in Dubai<br />

arbeiten!<br />

Vorbereitung und Abflug<br />

Die Vorbereitung auf meine Wahlstation in Dubai war<br />

ebenfalls sehr entspannt. Die Kanzlei kümmerte sich um<br />

fast alles und ich musste lediglich einen Schlafplatz<br />

­finden und mich ins Flugzeug setzen. In schnelllebigen<br />

Städten wie Dubai ist die Wohnungssuche wesentlich<br />

einfacher, als man vielleicht erwartet. Besonders Mutige<br />

könnten die ersten Nächte ein Hotelzimmer buchen und<br />

dann vor Ort direkt nach einer Kurzzeitmiete suchen –<br />

was problemlos funktionieren dürfte. Ich hingegen habe<br />

über Facebook eine deutsche Familie gefunden, bei der<br />

ich untergekommen bin.<br />

Schließlich stieg ich in der Nacht vor meinem ersten<br />

Arbeitstag (leider hatte ich nicht auf dem Schirm, dass in<br />

den Vereinigten Arabischen Emiraten sonntags ge arbeitet<br />

wird) in den Flieger und machte mich auf den Weg in das<br />

große Abenteuer Dubai.<br />

Tätigkeitsfelder der Niederlassung<br />

Rödl & Partner ist ein interdisziplinäres Beratungs- und<br />

Wirtschaftsprüfungsunternehmen mit fast 5000 Mitar-<br />

24<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


eitern in 50 Ländern weltweit. Das Dubai Team von<br />

Rödl & Partner berät vor allem deutsche Unternehmen<br />

aus allen Wirtschaftszweigen rechtlich bei ihren Aktivitäten<br />

im Mittleren Osten, insbesondere in den Vereinigten<br />

Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien. Schwerpunkte<br />

sind dabei das Arbeitsrecht, Aufenthaltsrecht,<br />

Handels- und Gesellschaftsrecht sowie das Steuerrecht<br />

einschließlich der Steuerberatung.<br />

Wer nun aber denkt, dass man sich für die Wahlstation<br />

in Dubai vorbereitend zum Arbeitsrecht der VAE oder zum<br />

Verfahren zur Beantragung von Arbeitsvisa einlesen muss,<br />

der irrt. Zwar handelt es sich natürlich um ein völlig fremdes<br />

Rechtssystem mit gänzlich unbekannten Verfahren<br />

und Vorgehensweisen. Jedoch sind ein gutes Rechtsverständnis,<br />

die Gabe, sich in fremde Sachverhalte einzuarbeiten,<br />

und das Beherrschen der englischen Sprache<br />

absolut ausreichend. Am Anfang benötigt man einigen<br />

Mut, um über seinen Schatten zu springen. Wer aber das<br />

juristische Handwerkszeug beherrscht, wird auch in den<br />

Vereinigten Arabischen Emiraten keine Probleme haben.<br />

Ganz besonders hervorzuheben an der Referendarstätigkeit<br />

bei Rödl & Partner in Dubai ist die unmittelbare<br />

Mandatsarbeit, in die der Referendar direkt eingebunden<br />

wird. Nach einigen Stationen in den »Backoffices«<br />

verschiedener Großkanzleien war es für mich persönlich<br />

eine absolute Offenbarung, an Mandantenmeetings<br />

teilzunehmen, in Projekte umfassend miteingebunden<br />

zu werden und von den Rechtsanwälten behandelt zu<br />

werden, als sei man eine (ebenbürtige) Kollegin. Derya<br />

Bandak ist eine hervorragende Niederlassungsleiterin,<br />

die es versteht, Referendare auszubilden, über ihre Grenzen<br />

gehen zu lassen, sich weiterzuentwickeln und daneben<br />

eine freundschaftliche und überaus angenehme<br />

Arbeitsatmosphäre zu schaffen.<br />

Rödl & Partner hat auch besonders dank dem (zu diesem<br />

Zeitpunkt noch für Dubai zuständigen) geschäftsführenden<br />

Partner Jose Campos Nave ein erfolgreiches<br />

Büro und ein wahnsinnig tolles Team. Es lohnt sich, hier<br />

hereinzuschnuppern und internationale Erfahrungen zu<br />

sammeln.<br />

Ausblick und Fazit<br />

Wie gut mir meine Wahlstation in Dubai und meine Tätigkeit<br />

bei Rödl & Partner gefallen hat, sieht man wohl daran,<br />

dass ich noch heute im Büro in Dubai tätig bin. Heute bin<br />

ich Rechtsanwältin, Legal Consultant und selbst für die<br />

Aus bildung von Praktikanten und Referendaren zuständig.<br />

Ich hoffe, dass ich jedem Interessenten zumindest<br />

einen kleinen Einblick in die Wahlstation in Dubai geben<br />

konnte. Rödl & Partner in Dubai beschäftigt durchgehend<br />

Referendare und wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr<br />

euch bewerbt.<br />

Luisa Rödemer<br />

Rechtsanwältin und Legal Consultant, absolvierte ihr 2. Staatsexamen<br />

im November 2017 in Hamburg, erhielt in der Wahlstation<br />

ein Übernahmeangebot und arbeitet seit Januar 2018<br />

in der Dubai-Niederlassung von Rödl & Partner.<br />

Wer hoch hinaus will, geht nach Dubai.<br />

gettyimages © Richard Geoffrey/EyeEm<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 25


»Wir sind auch<br />

Mentalitätsmittler«<br />

Ein Telefon-Interview mit den Anwälten<br />

der ADWA (Allianz Deutscher Wirtschaftsanwälte<br />

in Asien)<br />

Guten Tag, Sie sind sieben deutsche Anwälte,<br />

die in insgesamt sieben verschiedenen asiatischen<br />

Ländern tätig sind: China mit Hong Kong, Indien,<br />

Japan, Korea, Singapur, Thailand und Vietnam. Sind<br />

Sie jetzt gerade alle an einem Ort zusammen?<br />

Müller: Aktuell sitzen wir alle zusammengepfercht in<br />

einem VW-Bus auf einem Parkplatz im Bayerischen Wald,<br />

da wir gerade von einem Mandantenbesuch kommen.<br />

Was ist die Allianz Deutscher Wirtschaftsanwälte<br />

in Asien (ADWA)?<br />

Müller: Die ADWA hat sich 2015 gegründet. Hierbei handelt<br />

es sich um einen Zusammenschluss deutscher Rechtsanwälte<br />

in Asien, die dort in einer eigenen Kanzlei tätig<br />

sind oder in einer lokalen Kanzlei den German Desk betreiben.<br />

Dabei liegt unser Schwerpunkt besonders auf der<br />

Betreuung von deutschen Unternehmen, die im asiatischen<br />

Markt tätig sind oder die dort tätig werden möchten.<br />

Warum haben Sie sich zusammengeschlossen?<br />

Müller: Die Gründung der ADWA erfolgte primär aufgrund<br />

des Bedarfs, den Mandanten uns gegenüber geäußert<br />

haben. Diese Mandanten hatten Projekte, die<br />

verschiedene Länder betrafen, z.B. nicht nur Japan, sondern<br />

auch Korea. Wir konnten dann zwar Kontakt zu<br />

Kollegen aus den jeweiligen Ländern herstellen, eine<br />

angemessene Rundumbetreuung war jedoch nicht möglich.<br />

Dann weiteten sich die Projekte der Mandanten aus,<br />

neben Japan und Korea wurde z.B. auch noch China<br />

einbezogen, aber die Mandanten wollten natürlich nicht<br />

immer alles neu erklären müssen. Der Bedarf war also<br />

da für einen Ansprechpartner, der effiziente und länderübergreifende<br />

Services anbieten kann. Daher haben wir<br />

uns am Anfang als vier Anwälte zusammengeschlossen<br />

und seitdem stetig weitere Länder bzw. Gebiete »dazugebaut«,<br />

zuletzt Vietnam, Hong Kong und Indien.<br />

Warum haben Sie sich für eine Allianz entschieden<br />

und nicht für eine Großkanzlei? Was sind die Vorteile?<br />

Brendel: Ich arbeite in einer mit drei Standorten gut<br />

etablierten Kanzlei in Vietnam und habe besonders im<br />

Bereich Wirtschaftsrecht viele Querverbindungen nach<br />

Singapur, China, Hong Kong etc. Da ist es deutlich besser,<br />

wenn ich über das kleine Netzwerk einen Kollegen beispielsweise<br />

in Hong Kong anrufen und bitten kann, mir<br />

bei einem Fall konkret zuzuarbeiten. Zwar können auch<br />

Großkanzleien diesen Netzwerkvorteil bieten – dort<br />

haben Sie dann allerdings erstens eine viel höhere Kostenstruktur<br />

und zweitens praktisch nie mit dem jeweiligen<br />

Partner zu tun, sondern mit ständig wechselnden<br />

Junior Associates. Wir hingegen bieten dem Mittelstand<br />

einen unmittelbaren persönlichen Ansprechpartner, der<br />

direkt zur Verfügung steht, auf Wunsch das Verfahren<br />

in all diesen Ländern koordinieren kann, außerdem das<br />

euro päische Rechtssystem kennt und die Sprache des<br />

Mandanten spricht.<br />

Nowak: Der Vorteil für Mandanten ist: »Wir sprechen<br />

Mittelstand«, d.h. wir verstehen mittelständische Unternehmen,<br />

das Management, die Mitarbeiter wesentlich<br />

besser. Wir kennen die Unternehmenskultur erheblich<br />

besser, als dies bei einer Großkanzlei der Fall ist.<br />

26<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Müller: Es gibt keine deutsche Großkanzlei, die in Asien<br />

so weitgefächert vertreten ist wie wir. Wichtig ist auch<br />

der Aspekt: Die meisten Großkanzleien stammen aus den<br />

USA, also aus dem Common Law-Bereich. Das Vorgehen<br />

dort sieht so aus, dass ein meist amerikanischer Common<br />

Law-Anwalt den Sachverhalt aufnimmt, ihn zusammenfasst<br />

und z.B. an einen japanischen Anwalt weitergibt.<br />

Bei dieser Übertragung können für einen deutschen<br />

Mandanten wichtige Details verloren gehen. Daher ist<br />

ein deutscher Anwalt, der den Fall zusammen mit einem<br />

örtlichen Kollegen bearbeitet, gerade für die Civil Law<br />

Destinations von großem Vorteil. Ein weiterer Punkt ist:<br />

Wir sehen uns nicht nur als Anwälte vor Ort, sondern<br />

auch als Mentalitätsmittler. Lokale Anwälte verstehen<br />

oft gar nicht die Anliegen der deutschen Mandanten.<br />

Wie sieht die Arbeitsweise Ihrer Allianz aus?<br />

Burkardt: Der Austausch und die Kommunikation sind<br />

sehr intensiv. Grundsätzlich findet einmal im Monat eine<br />

Telefonkonferenz statt, bei der wir uns über gemeinsame<br />

Mandate austauschen. Darüber hinaus treffen wir uns<br />

zwei- bis dreimal jährlich in Deutschland, Österreich oder<br />

der Schweiz, um Mandanten zu besuchen, zu akquirieren<br />

und Vorträge zu halten. So waren wir u.a. bei der Tiroler<br />

Wirtschaftskammer, wo wir einen Anwaltssprechtag durchgeführt<br />

haben. Dort konnten die Kammer mitglieder sich<br />

pro Land individuell mit jedem Anwalt 30 Minuten zusammensetzen.<br />

Und auch jetzt gerade kommen wir, wie<br />

gesagt, von einer gemeinsamen Rundreise zu Mandanten.<br />

Ist es nicht ziemlich schwierig, mit so vielen<br />

Leuten gemeinsame Termine zu finden?<br />

Burkardt: Ja, aber unsere Zusammenarbeit ist von<br />

langer Hand geplant. Für gewöhnlich setzen wir uns im<br />

dritten Quartal eines Jahres zusammen, um Mandanten<br />

und Kammern anzuschreiben, die geographischen Regionen<br />

festzulegen, in die wir reisen wollen, und dann<br />

die entsprechenden Termine für das nächste Jahr anzubahnen.<br />

Wo liegen Ihre Arbeitsschwerpunkte?<br />

Nowak: Im asiatischen Wirtschaftsrecht, bei allen Aspekten,<br />

die besonders deutschsprachigen Unternehmen aus<br />

den D-A-CH-Ländern unter den Nägeln brennen.<br />

Was ist die größte Herausforderung in Ihrem<br />

Berufsalltag?<br />

Respondek: Die größte Herausforderung ist, dass die<br />

Leute meinen, ein Land zu kennen, und dementsprechend<br />

zentraleuropäische Verhaltensgrundsätze z.B.<br />

auf Thailand übertragen. Das führt dazu, dass sie dann<br />

häufig Schiffbruch erleiden. Genau davor müssen wir unsere<br />

Mandanten bewahren. Und diese Vermittlungsarbeit<br />

benötigt sehr viel Aufwand.<br />

Adobe Stock © wootthisak<br />

In Asien ist keine deutsche Großkanzlei so<br />

weitgefächert vertreten wie die ADWA (Allianz<br />

Deutscher Wirtschaftsanwälte in Asien).


Was sind die Unterschiede zwischen dem Arbeitstag<br />

eines Anwalts in Asien und dem eines Anwalts<br />

in Mitteleuropa?<br />

Schendel: Zum einen gibt es den formalen Unterschied,<br />

dass sich unser Arbeitstag ein wenig nach hinten verlagert,<br />

da wir uns selbstverständlich an der europäischen<br />

Zeit orientieren müssen und also immer ein paar Stunden<br />

voraus sind. Zum anderen besteht ein inhaltlicher<br />

Unterschied darin, dass die Kommunikationskomponente<br />

deutlich stärker ist als bei einem Anwalt, der ausschließlich<br />

in Deutschland tätig ist. So sind wir nicht nur in die<br />

Klärung von Rechtsfragen involviert, sondern müssen vor<br />

allem auch die sprachlichen und kulturellen Hürden<br />

zwischen unseren deutschen Mandanten und der Justiz,<br />

den Behörden und Geschäftspartnern vor Ort überbrücken.<br />

Und was die Tätigkeit unserer indischen Kollegen<br />

angeht: Hier ist die Tätigkeit eines Prozessanwalts<br />

erheblich formaler und mit mehr Laufarbeit verbunden.<br />

Die Kollegen gehen jeden Tag, sechs Tage pro Woche,<br />

zu Gericht. Das liegt an einer viel größeren Zahl an Verhandlungsterminen,<br />

die sich zuweilen aber in der Übergabe<br />

eines Schriftsatzes erschöpfen. Oder die Sitzung<br />

wird einfach nur wieder vertagt, weil der eine oder andere<br />

nicht anwesend ist. Aber das ist natürlich in jedem<br />

unserer Länder anders.<br />

Indien ist ein Land mit 23 Amtssprachen. Ist die<br />

Sprache bzw. die Kommunikation da eine große<br />

Hürde für Ihre Arbeit?<br />

Schendel: In Indien ist das kein so großes Problem, da<br />

die Rechtssprache praktisch durchgehend Englisch ist.<br />

Asiatische Sprachen sind da schon komplexer.<br />

Müller: Japan ist ja ein entwickeltes Industrieland, aber<br />

wenn es um englische Sprachkenntnisse geht, sind ausländische<br />

Unternehmer, die dort zu Besuch sind, in der<br />

Regel etwas erstaunt – bei den meisten Teams nämlich,<br />

mit denen man verhandelt, ist dann zwar einer dabei,<br />

der recht gut Englisch spricht, aber die übrigen Teammitglieder<br />

sprechen eben kein Englisch. Die sprachliche<br />

Hürde ist insbesondere in Japan tatsächlich sehr hoch.<br />

Burkardt: In China ist es so: Chinesisch ist eine Sprache<br />

mit sehr vielen spezifischen Vokabeln für verschiedene<br />

Fachbereiche, ob das jetzt Archäologie ist oder eben die<br />

Rechtskunde. Diese Vokabeln werden selbst von durchschnittlich<br />

gebildeten Chinesen nicht beherrscht und entsprechend<br />

beherrschen sie auch die Rechtssprache nicht.<br />

Deshalb muss man auf juristisches Fachpersonal ausweichen,<br />

das dann etwa dafür sorgt, dass Schriftsätze,<br />

Verträge, juristische Sachverhalte sauber aus dem Englischen<br />

ins Chinesische bzw. aus dem Chinesischen ins<br />

Englische übersetzt werden.<br />

Schmierer: Ich als in Hong Kong tätiger Anwalt kann<br />

mich dem Kollegen aus Indien anschließen. Mit unseren<br />

Mandanten kommunizieren wir auf Deutsch, mit den<br />

Mitarbeitern auf Englisch. Diese kommunizieren aber<br />

auch viel direkt miteinander. Meine Aufgabe ist es, die<br />

korrekte Kommunikation zu gewährleisten, d.h. dafür zu<br />

sorgen, dass nicht aneinander vorbeigeredet wird und<br />

dass jeder weiß, wovon die andere Seite spricht. Ich arbeite<br />

weniger juristisch und muss viel zwischen meinen<br />

lokalen Mitarbeitern koordinieren: Wer macht was? Wer<br />

ist wofür zuständig? Was wird wie an den Mandanten in<br />

Deutschland kommuniziert?<br />

Brendel: Ich spreche mit meinen vietnamesischen Mitarbeitern<br />

Englisch. Das Vokabular ist dabei möglichst<br />

simpel zu halten, damit wir uns nicht missverstehen. Das<br />

eigentliche Problem ist nicht die Sprache, sondern die<br />

Kommunikationsart, auf welche Weise Fragen gestellt<br />

werden und auf welche Weise Fragen beantwortet werden.<br />

Ein Beispiel: Mein erster deutscher Kollege, den ich<br />

in Vietnam angestellt habe, stellte einem unserer Senior<br />

Associates eine Frage, auf die er als Antwort eigentlich<br />

ein vierseitiges Gutachten erwartet hatte. Was jedoch<br />

zurückkam, war ein einfaches »Nein«. Also, man muss<br />

mit unseren vietnamesischen Mitarbeitern den Sachverhalt<br />

gemeinsam klären, die Fragestellung gemeinsam<br />

durcharbeiten. Das ist eine gänzlich andere Art der Zusammenarbeit<br />

als das effiziente, zielgerichtete deutsche<br />

Abfragen von Problempunkten.<br />

Respondek: In Singapur gibt es vier offizielle Amtssprachen.<br />

Die Sprache des geschäftlichen Alltags ist allerdings<br />

ausschließlich Englisch. In Thailand läuft zwar auch<br />

viel geschäftliche Korrespondenz auf Englisch ab. Aber<br />

bei Verhandlungen mit Regierungsstellen ist ausschließlich<br />

Thai anzuwenden.<br />

Nowak: Wir investieren sehr viel Arbeit darin, den Mandanten<br />

zu erklären, dass wir in den jeweiligen Ländern<br />

ganz andere Geschäfts- und Unternehmenskulturen haben.<br />

Das klingt sehr simpel, aber in der Regel lauert<br />

hier ein riesiges Problem. So gibt es in der koreanischen<br />

Unternehmenskultur ein Grundprinzip, das lautet: »Gehe<br />

niemals mit einem Problem zum Chef!«<br />

Heißt das, jeder versucht, die Probleme<br />

ausschließlich eigeninitiativ zu lösen?<br />

Nowak: Ja, oder sie zu verschweigen, bis es nicht mehr<br />

geht. So verhält sich dort jeder und das ist für Deutsche<br />

nur sehr schwer verständlich. Das Verständnis für diese<br />

andere Unternehmenskultur benötigt einen langen Er­<br />

28<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


kenntnisprozess, den ich in Gang setzen muss, damit er<br />

dann bei den Mandanten praktisch umgesetzt wird in<br />

eine andere Verhaltensweise.<br />

Einige von Ihnen sind ausgewiesene Vertrauensanwälte<br />

von Botschaften oder Handelskammern.<br />

Wie kam es dazu und wie muss man sich die<br />

Tätigkeit eines Vertrauensanwalts vorstellen?<br />

Brendel: Meist geschieht es mündlich, dass man von der<br />

jeweiligen Botschaft als Vertrauensanwalt ernannt wird.<br />

In seltenen Fällen auch schriftlich. Grund für meine Berufung<br />

war ein Kindesmissbrauchsfall, der vor einem<br />

deutschen Gericht verhandelt wurde. In diesem Fall<br />

wurde ein vietnamesischer Zeuge gesucht, den ich ausfindig<br />

machen und später überreden musste, im Prozess<br />

auszusagen. Daraufhin habe ich dem Zeugen einen Pass<br />

besorgt und ihn in den Flieger nach Deutschland gesetzt.<br />

Eine letzte Frage: Nehmen Sie und Ihre Kanzleien<br />

deutsche Praktikant*innen und Referendar*innen an?<br />

Brendel: Vietnam nimmt Praktikanten und Referendare<br />

aus Deutschland.<br />

Burkardt: Burkardt & Partner in Shanghai nimmt<br />

deutsche Praktikanten und Rechtsreferendare.<br />

Müller: Wir haben in Tokyo in der Regel immer zwei<br />

Referendare aus Deutschland zeitgleich. Praktikanten<br />

nehmen wir dagegen meist nur, wenn diese Japanisch<br />

sprechen.<br />

Nowak: Wir nehmen deutsche Praktikanten und Rechtsreferendare<br />

in Korea.<br />

Respondek: Wir nehmen in Thailand keine Praktikanten<br />

und Rechtsreferendare. In Singapur nehmen wir deutsche<br />

Rechtsreferendare.<br />

Schendel: In Indien nehmen wir derzeit keine Praktikanten<br />

und Rechtsreferendare auf.<br />

Schmierer: In Hong Kong nehmen wir Praktikanten und<br />

Rechtsreferendare.<br />

Bewerbungen<br />

bitte direkt an unsere jeweiligen<br />

Kanzleien senden, die Kontakt daten<br />

finden sich auf der Website<br />

www.adwa-law.com<br />

Interview: Phillip Hinz und Joseph Wälzholz<br />

© Theo Ronellenfitsch, Heidelberg<br />

Die Interviewpartner V. l. n. r.:<br />

Christian A. Brendel<br />

lebt seit 2005 in Vietnam. Er ist Gründer und Geschäftsführer der<br />

Kanzlei Brendel & Associates Law Co., Ltd. in Ho-Chi-Min-Stadt.<br />

Michael A. Müller<br />

lebt nach früherer Tätigkeit als Dolmetscher für Japanisch seit 2006<br />

wieder in Japan. Er ist Gründer und Mitinhaber der Kanzlei Mueller<br />

Foreign Law Office in Tokyo.<br />

Joachim Nowak<br />

ist der dienstälteste deutsche Rechtsanwalt in Korea, Geschäftsführer<br />

der Nowak & Partner Co., Ltd., einer Beratungsgesellschaft für<br />

deutschsprachige Unternehmen, und Partner der Kanzlei Lee & Ko<br />

in Seoul.<br />

Rainer Burkardt<br />

lebt seit 1997 in China. Er ist Gründer und Mitinhaber der Kanzlei<br />

Burkardt & Partner in Shanghai.<br />

Stefan Schmierer, LL.M. und Solicitor,<br />

lebt seit 2009 in Hong Kong. Er ist Mitinhaber der Kanzlei Ravenscroft<br />

& Schmierer und Berater des deutschen Konsulats in Hong Kong.<br />

Dr. Andreas Respondek, LL.M.,<br />

ist Gründer und Mitinhaber der Kanzlei Respondek & Fan Pte Ltd<br />

in Singapur und Respondek & Fan Ltd in Bangkok.<br />

Dr. Jörg Schendel<br />

lebt und arbeitet seit 2012 in Indien. Er leitet den German Desk der<br />

Kanzlei Suman Khaitan & Co. in Delhi.<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 29


Warum es sich lohnt,<br />

im Erbrecht tätig zu<br />

sein<br />

Maria Demirci<br />

Das Erbrecht – Königsdisziplin des<br />

Zivilrechts<br />

»Jura ist doch furchtbar trocken. Warum machst du<br />

das überhaupt?« Dieses Vorurteil muss sich wohl jeder<br />

Referendar während seiner Ausbildung einige Male<br />

anhören. Die Antwort lautet: Jura kann trocken sein.<br />

Das Erbrecht ist es auf keinen Fall. Das liegt ganz eindeutig<br />

daran, dass jedem Fall eine Familiengeschichte<br />

zugrunde liegt, und die hat es oft in sich. Da gibt es den<br />

verlorenen Sohn, der unvermittelt nach dem Erbfall<br />

auftaucht und die Stiefmutter unter Druck setzt, oder<br />

das Ehepaar, das alle Kinder gleich bedenken möchte,<br />

aber leider keine gleichwertigen Immobilien verteilen<br />

kann. Besonders spannend und juristisch komplex<br />

wird es, wenn Ver mögen im Ausland betroffen ist oder<br />

wenn es um Unternehmensbeteiligungen im Nachlass<br />

geht.<br />

Im Erbrecht menschelt es und<br />

das ist gut so!<br />

Die juristische Ausbildung an der Universität und auch<br />

im Referendariat streift das Erbrecht leider nur und so<br />

wusste ich zu Beginn meiner Tätigkeit als Rechtsanwältin<br />

nicht, was konkret auf mich zukommt. Abgesehen von<br />

diversen Berechnungen gesetzlicher Erbquoten und einigen<br />

kurzen Ausflügen ins Pflichtteilsrecht, hatte ich nicht<br />

wirklich viel vom Erbrecht mitbekommen. Die ersten<br />

Mandantengespräche waren dann umso mehr wie eine<br />

Offenbarung für mich und zwar sowohl in rechtlicher als<br />

auch in zwischenmenschlicher Hinsicht.<br />

Das Erbrecht gilt landläufig als Königsdisziplin des<br />

Zivilrechts, weil man als Jurist mit der Kenntnis des<br />

5. Buchs des BGB alleine nicht weit kommt. Verstirbt ein<br />

Mensch oder plant er seine Vermögensnachfolge, vereinigt<br />

er in sich sämtliche Rechtspositionen, die das<br />

gesamte Recht in zivilrechtlicher, öffentlich-rechtlicher<br />

und manchmal sogar in strafrechtlicher Hinsicht bietet.<br />

All diese rechtlichen Beziehungen wollen bedacht sein,<br />

wenn man für einen Mandanten die Vermögensnachfolge<br />

plant und seinen letzten Willen gestaltet. Dasselbe<br />

gilt, wenn der Erbfall bereits eingetreten ist. Werden<br />

beispiels weise im Zuge einer Erbauseinandersetzung<br />

Immobilien zu Geld gemacht, kann das weitgreifende<br />

ertragsteuer liche Konsequenzen haben. Wer das übersieht,<br />

hat hoffentlich eine gute Berufshaftpflichtversicherung.<br />

Erbrecht ist Gedanken-Schach!<br />

Die Rechtsmaterie ist komplex. Man muss lernen, um die<br />

Ecke zu denken, und man muss wie beim Schach den<br />

nächsten, besser sogar noch den übernächsten Zug des<br />

Gegners und die eigene Antwort mitbedenken, bevor<br />

man reagiert. Genau das macht das Erbrecht aber gleichzeitig<br />

auch so spannend. So jedenfalls bringen wir es<br />

unseren Referendaren in der Kanzlei bei.<br />

30<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Adobe Stock © i-picture<br />

Gut für's Geschäft: Gestorben wird immer.<br />

Das Erbrecht ist nicht nur juristisch anspruchsvoll,<br />

sondern auch zwischenmenschlich fordernd. Ich werde<br />

nie vergessen, wie ich vor vielen Jahren einmal einen<br />

auswärtigen Termin bei einer leukämiekranken Mandantin<br />

wahrnehmen durfte, die noch rechtzeitig ihr Testament<br />

errichten wollte. Das Bild ihres fünfjährigen Sohnes,<br />

der im Garten Ball spielte, während ich mit ihr<br />

am Küchentisch saß und mir Notizen machte, geht mir<br />

mein Leben lang nicht mehr aus dem Kopf. Auch lustige<br />

Szenen bleiben zum Glück in Erinnerung. So weiß ich<br />

noch gut, wie ein über 80-jähriger Mandant einmal die<br />

eine Freundin heiraten und die andere adoptieren wollte,<br />

um die Pflichtteilsquoten der aus erster Ehe stammenden<br />

Söhne zu drücken.<br />

2016 Kollegen deutschlandweit umfasst (vgl. Statistik<br />

BRAK aus dem Jahr 2019). Vergleicht man das mit der<br />

über 10.000 mitgliederstarken Fachanwaltschaft für<br />

Arbeitsrecht, geht es im Erbrecht damit beinahe noch<br />

familiär zu. Dabei wird qualifizierter Nachwuchs unbedingt<br />

gebraucht. Das Erbrecht ist keine Disziplin für<br />

graumelierte, alte Herren. Wir brauchen junge, kreative<br />

Köpfe, die geistig im 21. Jahrhundert angekommen sind.<br />

Nur so wird es uns gelingen, den Anforderungen, die<br />

die digitale Welt an uns stellt, bei der Gestaltung der<br />

Vermögensnachfolgeplanung für unsere Mandanten,<br />

aber auch bei der prozessualen Vertretung vor Gericht<br />

gerecht zu werden.<br />

Gestorben wird immer!<br />

Das Erbrecht ist ein krisensicheres Geschäft. Der Tod ist<br />

für uns alle schließlich unausweichlich. Jährlich vererben<br />

die Deutschen rund 300 Milliarden EUR und damit geht<br />

die Arbeit einem im Erbrecht tätigen Juristen sicherlich<br />

nicht so schnell aus. Gemessen an diesen Zahlen ist es<br />

durchaus erstaunlich, dass die seit 2006 bestehende<br />

Fachanwaltschaft nach aktuellen Zahlen immer noch nur<br />

Maria Demirci<br />

ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Erbrecht und Familienrecht.<br />

Sie ist Partnerin der auf Vermögensnachfolgeplanung<br />

spezialisierten Kanzlei RDS – Roglmeier, Demirci PartmbB in<br />

München.<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 31


Verwaltungsjuristin<br />

im Sozialen<br />

Entschädigungsrecht<br />

Spagat zwischen Empathie und Distanz<br />

Miriam Werneburg<br />

Als ich meine Stellung in der Rechtsabteilung eines Verlagsunternehmens<br />

zugunsten eines Behördenjobs aufgab,<br />

stieß ich damit bei Kollegen nicht nur auf Verständnis.<br />

Ich habe diesen Schritt nicht aus der Not heraus<br />

getan, sondern ich wollte einfach nicht mehr von Unternehmens-<br />

und Umsatzinteressen dominiert arbeiten. Die<br />

Idee, anspruchsvoll juristisch zu arbeiten und gleichzeitig<br />

etwas Gutes tun zu können, hat mich bewogen, aus der<br />

Komfortzone in ein sowohl strukturell als auch inhaltlich<br />

völlig neues Arbeitsumfeld zu wechseln. Und dieser Mut<br />

wurde belohnt. Einen abwechslungsreicheren und spannenderen<br />

Job kann ich mir nicht vorstellen. Staubige Aktenberge,<br />

Schema F und Langeweile = Fehlanzeige!<br />

Mit Schlagwörtern wie »Breitscheidplatz«, »Germanwings-Absturz«<br />

oder »Lügde« können die meisten spontan<br />

etwas anfangen. Sie assoziieren damit Ereignisse,<br />

bei denen eine große Anzahl von Menschen durch Anschläge<br />

oder andere schwere Gewalttaten zu Schaden<br />

gekommen sind. Dass diese Menschen und ihre Angehörigen<br />

medizinisch versorgt werden, erschließt sich<br />

sicherlich auch noch einer breiteren Masse. Das komplexe<br />

staatliche soziale Entschädigungssystem, das dahinter<br />

steht, ist jedoch weitgehend unbekannt. Hier beginnt<br />

meine Arbeit.<br />

Der Grundgedanke des Sozialen Entschädigungsrechts<br />

entstammt dem Bundesversorgungsgesetz bzw.<br />

seinem Vorgänger, dem Reichsversorgungsgesetz, wo­<br />

nach Kriegsbeschädigten und/oder deren Hinterbliebenen<br />

staatliche Unterstützungsleistungen zugesichert<br />

werden sollten. Ausfluss des Aufopferungsgedankens ist<br />

denn auch, dass diese Regelungen seit Jahrzehnten entsprechend<br />

für verschiedene weitere Personengruppen<br />

gelten, etwa Betroffene nach dem IfSG, Opfer des DDR-<br />

Regimes oder – und diese Personengruppe stellt, Betroffene<br />

aufgrund der Coronakrise ausgeklammert, den<br />

Großteil der Entschädigungsberechtigten – unschuldigen<br />

Opfern von Gewalttaten nach dem Opferentschädigungsgesetz<br />

(OEG).<br />

In der Praxis wird schnell klar, dass die Vorstellung des<br />

Gesetzgebers vom unschuldigen Gewaltopfer häufig nicht<br />

so klar und zweifelsfrei vorhanden ist. Auch wenn sich<br />

Gewalttaten ihrer Art nach wiederholen, ist jeder Fall<br />

einzigartig und muss für sich anhand seiner Besonderheiten<br />

beurteilt werden. Der konkrete Sachverhalt muss<br />

jeweils detailliert aufgeklärt und die beigezogenen Unterlagen<br />

müssen auf ihre Beweise hin sorgfältig aufbereitet<br />

und ausgewertet werden.<br />

(Beweis-)Not macht erfinderisch<br />

Dazu kommt Folgendes: Unterliegt die Möglichkeit der<br />

Strafverfolgung je nach Delikt der Verjährung, ist der<br />

zeitliche Anwendungsbereich für den Anspruch auf Ent­<br />

32<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


schädigungsleistungen nach dem OEG viel weiter. Auch<br />

50 Jahre zurückliegende Taten können noch Antragsgegenstand<br />

sein und sind in der Praxis keine Einzelfälle.<br />

Bei komplexen, nicht hinreichend aufgeklärten Sachverhalten,<br />

so z.B. bei verdeckten Taten, Mehrfachtaten –<br />

häufig im Bereich häuslicher Gewalt oder sexuellen Missbrauchs<br />

– oder lange zurückliegenden Taten – Stichwort<br />

»Heimkinderfälle« der 50 er bis 70 er Jahre – ist Ideenreichtum<br />

und Kreativität bei der Ermittlungsarbeit<br />

gefragt. Ermitteln muss die Behörde selbst, das besagt<br />

der sogenannte Amtsermittlungsgrundsatz. Wo könnten<br />

noch Beweismittel zu beschaffen sein, wenn es kein<br />

Strafurteil, keine strafrechtliche Ermittlungsakte gibt,<br />

das Jugendamt nicht involviert war? Oder solche Akten<br />

sowie wichtige medizinische Unterlagen wie Therapieberichte<br />

und Behandlungsdokumentationen wegen Ablaufs<br />

der Aufbewahrungsfrist vermutlich längst vernichtet<br />

sind? Die einzigen Zeugen dement oder bereits<br />

verstorben sind?<br />

Führen auch diese Versuche nicht zum gewünschten<br />

Erfolg, liegt der Fokus auf der Beurteilung der bloßen<br />

Angaben des Antragstellers. Hier geht es, je nach Krankheitsbild<br />

ggf. auch unter Zuhilfenahme aussagepsychologischer<br />

Stellungnahmen, um die Beurteilung der Glaubhaftigkeit<br />

dieser Angaben. Eine schnelle Auffassungsgabe,<br />

genügendes Abstraktionsvermögen, ein ausgeprägtes<br />

Judiz und nicht zuletzt gute Menschenkenntnis sind hier<br />

besonders gefragt.<br />

Die Arbeit erfordert insgesamt ein gewisses Fingerspitzengefühl<br />

und besonderes kommunikatives Geschick,<br />

denkt man nur an die oben angesprochenen öffentlichkeitswirksamen<br />

Fälle. Natürlich besteht ein Großteil der<br />

täglichen Arbeit in der Lektüre nicht selten sehr umfangreicher<br />

Akten und dem Verfassen der entsprechenden<br />

behördlichen Verfügungen. Die Vernehmung psychisch<br />

belasteter Antragsteller oder von Tatzeugen, die<br />

Beantwortung von Beschwerden und Stellungnahmen zu<br />

Eingaben gehören genauso zum Aufgabenbereich wie die<br />

Klärung grundsätzlicher Rechtsfragen des sozialen Entschädigungsrechts.<br />

Eine sportliche Übung<br />

Wie wirkt sich der Job auf das eigene Leben aus? Nachrichten<br />

über Gewalttaten lese ich heute jedenfalls anders:<br />

Was ist da genau passiert? Gedanklich subsumiere<br />

ich schon unter das OEG. Wo ist das passiert? Liegt das<br />

nächste Woche auf meinem Tisch?<br />

Die tägliche intensive Beschäftigung mit menschlichen<br />

Schicksalen erfordert einen Spagat zwischen Empathie<br />

und Distanz. Kindesmissbrauch, Impfschaden und Schütteltrauma<br />

lassen niemanden kalt, mich als Mutter zweier<br />

Kinder schon gar nicht. Daher ist es wichtig, auch auf<br />

sich selbst zu achten, also regelmäßig eine Art eigene<br />

Psychohygiene zu betreiben. Über besonders belastende<br />

Fälle mit Kollegen zu sprechen und professionell geleitete<br />

Gruppensupervisionen wappnen dagegen, sich die<br />

originär fremden Belastungen zu eigen zu machen und<br />

in das Privatleben zu transportieren.<br />

gettyimages © Mark Andersen<br />

Bewegte Verwaltung<br />

Auch die Verwaltung ist in ständiger Bewegung. Durch<br />

eine umfassende Reform des Sozialen Entschädigungsrechts<br />

auf Bundesebene, die im Dezember 2019 verkündet<br />

worden ist und bis 2024 sukzessive in Kraft tritt,<br />

soll der Opferschutz verbessert werden. Die Verwaltungspraxis<br />

steht dadurch vor neuen Herausforderungen, bei<br />

der Implementierung der neuen Vorgaben wird sicherlich<br />

auch künftig keine Langeweile aufkommen.<br />

Miriam Werneburg<br />

ist juristische Sachbearbeiterin beim LWL-Amt für Soziales<br />

Entschädigungsrecht. Zuvor war sie viele Jahre u.a. als Fachredakteurin<br />

und juristische Referentin im Verlagswesen beheimatet.<br />

Ihre Studien- und Referendariatszeit verbrachte sie<br />

im west fälischen Münster und in Vancouver, Kanada. Seit mehr<br />

als 15 Jahren engagiert sie sich ehrenamtlich für eine bessere<br />

Vernetzung von Menschen und Institutionen in ihrem Stadtteil.<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 33


Verkehrsrecht –<br />

eine Materie ohne<br />

Tempo limit<br />

Inka Pichler-Gieser<br />

Verkehrsrecht – weitaus mehr als nur<br />

Unfallregulierung<br />

Wer an Verkehrsrecht denkt, hat zunächst das Überfahren<br />

von roten Ampeln, Auffahrunfälle und Flensburger<br />

Punkteansammeln im Kopf. Langweilig? »Verkehrsrecht.<br />

Da darf man nun wirklich nicht enden« – das hat man im<br />

Studium oft gehört. Doch von wegen! Das Verkehrsrecht<br />

ist an Aktualität nicht zu übertreffen, es ist Spiegel der<br />

Gesellschaft und des Fortschritts – man denke nur an die<br />

Raserfälle, autonomes Fahren oder E-Scooter.<br />

Ein unterschätztes Rechtsgebiet<br />

Das Verkehrsrecht ist ein völlig unterschätztes Rechtsgebiet,<br />

ein weites Feld, ständige Mobilität spielt eine<br />

wichtige Rolle. Um sich einen Einblick zu verschaffen,<br />

muss man sich nur mal auf den jährlich stattfindenden<br />

Verkehrsgerichtstag begeben. Allein vom 29.– 31.01.​2020<br />

trafen sich in Goslar wieder rund 1.800 Verkehrsexperten,<br />

Wissenschaftler und Juristen, hier bekommt man den<br />

besten Einblick in das Leben eines Verkehrsrechtlers.<br />

Bereits die Autos in den Hotelgaragen lassen die Herzen<br />

höher schlagen. 4116 Fachanwälte für Verkehrsrecht<br />

waren zum 01.01.​2019 in Deutschland zugelassen, 727<br />

davon Frauen.1 Und auch im Verkehrsrecht gibt es Marktlücken,<br />

die es zu schließen gilt. Spezialisierung ist hier<br />

das A&O.<br />

Immer in Bewegung<br />

Das Straßenverkehrsnetz wächst und wächst und damit<br />

auch die Anforderungen an das Verhalten der Verkehrsteilnehmer<br />

und das damit verbundene Regelwerk. Auch<br />

die Technik macht vor dem Verkehrsrecht nicht halt, wie<br />

man bereits an den teil-, hoch- und vollautomatisierten<br />

Kfz sieht – die Gesetzgebung kommt hier kaum hinterher.<br />

In kaum einem Bereich ist das eigene Rechtsempfinden<br />

so subjektiv wie auf der Straße. Da erhitzt sich nicht nur<br />

so mancher Motor, sondern vor allem auch das ein oder<br />

andere Gemüt. Um hier zur Abkühlung beitragen zu können,<br />

ist das Rezept aus einer ordentlichen Portion Empathie,<br />

Fachwissen und Verhandlungsgeschick empfehlenswert.<br />

Gerade wenn sich alle Beteiligten im Recht fühlen,<br />

gilt es den Überblick zu behalten. Und zwar nicht nur im<br />

Straßenverkehr, sondern in allen Belangen, die in Kombination<br />

dazu stehen. Mobilität ist gefragt, auch im Kopf.<br />

Das Verkehrsrecht zeichnet sich dadurch aus, dass man<br />

quer durch die Rechtsgebiete und daher auch die Prozessordnungen<br />

unterwegs ist, im wahrsten Sinne des Wortes.<br />

Von Führerscheinsachen und Fahrtenbuchauflagen, d.h.<br />

STOP<br />

»Das Verkehrsrecht<br />

ist nicht zu<br />

unterschätzen!«<br />

1 www.brak.de – Rund um den Anwaltsberuf: Statistiken der BRAK.<br />

34<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


im tiefsten Verwaltungsrecht, über Bußgeld- und Verkehrsstrafsachen,<br />

einem Schwenk über das Arbeits- und<br />

Sozialrecht bis hin zu Zivil- und Versicherungsrecht, in<br />

denen man letztlich dem Case-Law unterliegt und tagesaktuell<br />

die Rechtsprechung der jeweils zuständigen<br />

Gerichte kennen muss, um die Mandanten am besten zu<br />

beraten und vertreten – Taktik ist ein entscheidendes<br />

Kriterium. Nicht umsonst wiederholt der BGH stetig, dass<br />

bei einem Fahrzeugschaden die rechtliche Beurteilung<br />

nahezu jeder Schadensposition in Rechtsprechung und<br />

Lehre seit Jahren intensiv und kontrovers diskutiert wird,<br />

die umfangreiche, vielschichtige und teilweise uneinheitliche<br />

Rechtsprechung hierzu nach wie vor fortentwickelt<br />

wird.<br />

Spezialisierung<br />

Das juristische Studium und das Referendariat sind so<br />

angelegt, dass man zum Allrounder ausgebildet wird.<br />

Den klassischen »Wald- und Wiesenanwalt« gibt es im<br />

praktischen Alltag aber kaum mehr. Spezialisierung ist<br />

wichtiger denn je, was man bereits anhand der hohen<br />

Anzahl an Fachanwaltschaften sieht. Doch auch innerhalb<br />

eines Rechtsgebietes ist es sinnvoll, sich zu spezialisieren,<br />

um sich auf dem Markt zu behaupten. So zum<br />

Beispiel auch beim Thema Fuhrpark. Ein riesiges, rechtlich<br />

nahezu unerforschtes Feld. Die Anzahl der Fuhrparks<br />

in Deutschland bewegt sich im Millionenbereich.<br />

Gerade Unternehmen, die bei Gründung mit einer überschaubaren<br />

Anzahl an Firmenfahrzeugen starteten, sind<br />

mit dem Wachstum ihrer Firma samt Fuhrpark oft Herausforderungen<br />

gegenübergestellt, die sie im Alleingang<br />

schwer überblicken können. Leasingverträge, Unfallverhütungsvorschriften,<br />

Fahrerlaubniskontrolle, Datenschutz<br />

und Compliance sind nur einige Stichwörter, so<br />

dass das Flottenrecht und die unübersichtliche Vielzahl<br />

an rechtsgebietsübergreifenden Vorschriften einem<br />

Dschungel gleichen. Der Tarzan ist hier sozusagen der<br />

Flottenmanager, er muss den richtigen Weg durch den<br />

Dschungel finden, er ist die Schnittstelle zwischen Anwalt<br />

und Unternehmen. Ob präventiv, vertragsgestaltend, beratend<br />

oder vertretend, im Fuhrparkrecht gibt es immer<br />

etwas zu tun.<br />

Am Puls der Zeit<br />

Als spezialisierte Kanzlei ist es wichtig, Prozesse effizient<br />

zu verschlanken und zu beschleunigen, die Digitalisierung<br />

macht auch vor Anwaltskanzleien nicht halt. Zeit ist<br />

schließlich Geld und ein schneller Cashflow für die<br />

Adobe Stock © Tobias Arhelger<br />

Ob wohl so die Hotelgarage in Goslar aussieht?<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 35


»... wichtig ist das Geschick<br />

des Fahrers, um bloß nicht<br />

aus der Kurve zu fliegen.«<br />

Mandanten das Entscheidende. Wir setzen hierbei unter<br />

anderem auf die WebAkte, quasi ein elektronischer<br />

Aktenschrank für den Mandanten. Dort hat er jederzeit<br />

die Möglichkeit, sich hineinzuklicken, sieht somit alle<br />

laufenden Fälle mit allen Schriftstücken, und zwar 24/7.<br />

Auch die Kommunikation mit den Versicherern, Gutachtern<br />

und Werkstätten läuft über diese Plattform, alle<br />

Unter lagen werden elektronisch auf einem sicheren und<br />

schnellen Weg an die Beteiligten übermittelt.<br />

Verhandlungsgeschick und<br />

Branchenkenntnis<br />

Strategisches Agieren mit außergewöhnlichem Verhandlungsgeschick<br />

sind symbiotische Punkte auf der gewöhnlichen<br />

Tagesordnung eines Verkehrsrechtlers. Jeder Vorfall,<br />

jeder Tag bringt etwas Neues. Genau das ist das<br />

Besondere. Letztendlich gilt es, unermüdlich jederzeit mit<br />

neuen Ideen den Herausforderungen und der Komplexität<br />

im Verkehrsrecht zu begegnen und dabei eine aussagekräftige<br />

Beurteilung der Sachlage zu stellen, natürlich<br />

immer mit dem Ziel, dass der Mandant seine<br />

Mobilität aufrecht erhalten kann. Regelmäßige Servicetermine<br />

gelten übrigens nicht nur für das Kfz, sondern<br />

auch vor allem für Mandanten. Im Privatbereich kommen<br />

die Fälle schnell von alleine, schließlich kommen zu den<br />

im Durchschnitt jährlich 2.632.499 Verkehrsunfällen in<br />

Deutschland unzählige Ordnungswidrigkeiten. Hier funktioniert<br />

die Mandantengewinnung vor allem über das<br />

Empfehlungsmarketing.<br />

Marketing<br />

Doch vor allem für die Akquise von Businesskunden heißt<br />

es ordentlich Gas geben. Hier ist es wichtig, sich einen<br />

Namen in der Branche zu erarbeiten. Über regelmäßige<br />

Vorträge, Anleitung von Seminaren, Präsenz in Fachmedien<br />

bis hin zu natürlich erfolgreich abgeschlossenen<br />

Mandaten. Daraus resultieren stets glückliche Mandanten<br />

und diese sind der Antrieb und Motor für das eigene<br />

Weiterkommen und das Gewinnen neuer Mandanten und<br />

Fälle. Ein bisschen ist es mit der Rennstrecke in Monte<br />

Carlo zu vergleichen: Es hilft nicht nur die PS-Stärke,<br />

sondern mindestens genauso wichtig ist das Geschick<br />

des Fahrers, um bloß nicht aus der Kurve zu fliegen.<br />

Dann können am Ende die Korken knallen und das Ziel,<br />

»ordentlich auf der Spur zu bleiben«, kann gebührend<br />

gefeiert werden. Im Kanzleialltag funktioniert das genauso.<br />

Das Siegertreppchen sind die gemeisterten Herausforderungen,<br />

der Sekt ist mit dem Erfolg gleichzusetzen<br />

und statt Schärpen hagelt es neue Aufträge. Alles<br />

in allem ein wahrer Erfolg. Genau das ist eben Verkehrsrecht.<br />

Spannend bis zum Schluss und oft sogar noch darüber<br />

hinaus.<br />

Inka Pichler-Gieser<br />

Inka Pichler-Giesers Herz schlägt für hohe PS-Zahlen und Mobilität<br />

im Allgemeinen, sie ist Autorechtlerin mit Leib und Seele.<br />

Als Fachanwältin für Verkehrsrecht hat sie sich auf das Fuhrparkrecht<br />

spezialisiert und kümmert sich daher neben Privatmandanten<br />

vor allem um die Belange von Firmen rund um den<br />

Fuhrpark. Als Herausgeberin, Fachautorin und Referentin gibt<br />

sie ihr Know-how innerhalb und außerhalb der Branche weiter.<br />

Zusammen mit Rechtsanwalt Roman Kasten (Fa VerkehrsR, FA<br />

ArbeitsR) führt sie eine Kanzlei in Wiesbaden. Bereits von<br />

Kindesbeinen an war sie von Autos fasziniert und sie hat sich<br />

mittlerweile in einer männerdominierten Branche einen Expertennamen<br />

erarbeitet. Ihre Begeisterung ist übrigens ansteckend<br />

– sie schafft es, auch trockenes Fachlatein in ansprechende<br />

Wo rtphrasen umzusetzen.<br />

36<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Erste Erfahrungen<br />

als Anwalt im<br />

Umweltrecht<br />

Mats Hagemann<br />

Als Anwalt im Umweltrecht sind die Rechtsfragen manchmal<br />

gar nicht das Wichtigste: Hier müssen Juristen und<br />

Naturwissenschaftler zusammenarbeiten, sich verstehen<br />

und ihre Sprache übersetzen – auch für Laien, die sich<br />

unter impulshaltigem Lärm und behördlicher Einschätzungsprärogative<br />

nichts vorstellen können. Wen das<br />

mehr interessiert als abschreckt, findet im Referendariat<br />

mit der Anwalts- und (wenn gewünscht) auch der Wahlstation<br />

die Möglichkeit, das anwaltliche Berufsfeld im<br />

Umweltrecht kennenzulernen. Diese Gelegenheit zu nutzen,<br />

kann den Berufseinstieg erheblich erleichtern –<br />

möglicherweise weiß man schon, in welche Richtung es<br />

gehen soll. Die Stationen sind die Chance, einen potenziellen<br />

Arbeitgeber kennenzulernen und von den eigenen<br />

Fähigkeiten zu überzeugen. Es gibt wohl für beide Seiten<br />

keine bessere Möglichkeit, um abzuschätzen, ob die Zusammenarbeit<br />

funktioniert. Da auch das Referendariat<br />

es nicht ermöglicht, überall mal hineinzuschauen, ist es<br />

sinnvoll, sich vorab ein paar Ge danken zu machen, welcher<br />

»Kanzleityp« und welche Rechtsgebiete das eigene<br />

Interesse wecken.<br />

In diesem Sinne beleuchtet der folgende Beitrag<br />

einige Aspekte einer anwaltlichen Tätigkeit mit einem<br />

Beratungs schwerpunkt im Umweltrecht aus Sicht eines<br />

Berufseinsteigers in einer mittelständischen Kanzlei mit<br />

etwa 40 Anwältinnen und Anwälten und insgesamt gut<br />

80 Mitarbeitern. Der Beitrag ist dabei vielleicht nicht<br />

ganz objektiv, denn ich bin mit meiner Berufswahl bislang<br />

sehr zufrieden.<br />

Kanzleikultur<br />

Bei der Überlegung, wo eine Station im Referendariat<br />

oder sogar der Berufseinstieg in Betracht kommt, können<br />

das Rechtsgebiet und die Kanzleiart nur zusammen gedacht<br />

werden. M&A-Geschäft finden Sie eher selten in<br />

der Boutique, klassisches Verkehrsrecht nicht in der<br />

Groß kanzlei. Umweltrechtliche Beratung wird hingegen<br />

von einem breiten Spektrum an Kanzleien angeboten.<br />

Es steht einem insoweit also alles offen. Unterschiede<br />

bestehen insbesondere in den Arbeitszeiten bzw. der<br />

Work-Life-Balance, Einstiegsgehältern, der Gehaltsentwicklung<br />

und der (langfristigen) beruflichen Perspektive.<br />

Mittelständische Kanzleien können hier häufig insgesamt<br />

betrachtet ein gutes Angebot machen und punkten mit<br />

regelmäßig sehr guten dauerhaften Perspektiven, wie<br />

sich an der Dauer der Kanzleizugehörigkeit vieler Mitarbeiter<br />

erkennen lässt. Die Entscheidung ist letztlich<br />

von der eigenen Einstellung und Lebenssituation abhängig.<br />

Aus meiner Sicht ist das Arbeitsklima ein entscheidender<br />

Faktor. Wenn Sie im Büro auf nette Kolleginnen<br />

und Kollegen treffen, mit denen Sie z.B. schwierige<br />

Fallgestaltungen besprechen oder in lockerer Runde zusammensitzen<br />

können, werden Sie morgens gerne ins<br />

Büro kommen. Das ist eine Grundvoraussetzung, um<br />

auch auf Dauer Spaß am Beruf zu haben und die geforderte<br />

Leistung erbringen zu können. Das Arbeitsumfeld<br />

lässt sich während einer Station im Referendariat<br />

gut kennenlernen.<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 37


Eigenverantwortlich<br />

Das Umweltrecht ist ein Rechtsgebiet, das schon geraume<br />

Zeit bei jedem größeren Bauvorhaben eine bedeutende<br />

Rolle spielt – von der Aluminiumhütte über die<br />

Ortsumgehungsstraße bis zum Windpark. Bedeutsam<br />

deshalb, weil es oft nicht um Details eines Vorhabens<br />

geht. Vielfach stellen umweltrechtliche Gesichtspunkte<br />

den springenden Punkt eines Verfahrens dar: Die Zulässigkeit<br />

einer Anlage hängt nicht selten von einer umweltrechtlichen<br />

Beurteilung ab. Umweltrecht liche Fragestellungen<br />

tauchen dabei regelmäßig – aber nicht<br />

ausschließlich – bei größeren Projekten auf. Diese stellen<br />

häufig rechtlich komplexe Vorhaben mit einem hohen<br />

Investitionsvo lumen dar, was dazu führt, dass die Federführung<br />

für derartige Mandate bei einem oder mehreren<br />

Partnern liegt. Dem Berufseinsteiger werden dabei nach<br />

kurzer Einarbeitung einzelne Aspekte zur selbständigen<br />

Bearbeitung übertragen, sodass gleichwohl eigenverantwortlich<br />

und mit Mandantenkontakt gearbeitet wird. Zudem<br />

gibt es natürlich auch Mandate, die mit weniger Berufserfahrung<br />

schon alleine bearbeitet werden können.<br />

Etwas bewirken<br />

Ein Reiz des Umweltrechts ist sicherlich, dass es (heute)<br />

ein Rechtsgebiet ist, das essenzielle Zukunftsfragen betrifft<br />

und zwischenzeitlich auch breiten Raum in der politischen<br />

Diskussion einnimmt. Man denke nur an die<br />

aktuellen Diskussionen um Kohleausstieg, Fahrverbote<br />

für Dieselfahrzeuge und den Ausbau der Elektromobilität.<br />

Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung<br />

an den Klimawandel sind Gesichtspunkte, die zwar letztlich<br />

in allen Rechtsgebieten ihren Niederschlag finden,<br />

häufig aber eben im Umweltrecht. Beispielsweise kann<br />

bei der Vertretung eines Vorhabenträgers, der die Genehmigung<br />

für einen Windpark begehrt, – im Kleinen –<br />

an der Energiewende mitgewirkt werden. Ein solches<br />

Mandat im Umweltrecht bringt dabei mehr Dynamik<br />

und Abwechslung mit sich, als man vermuten würde.<br />

Zu Beginn eines Mandats überlegen Sie möglicherweise,<br />

ob Sie zu einer freiwilligen Umweltverträglichkeitsprüfung<br />

raten. Einige Zeit später geht es im Genehmigungsverfahren<br />

vielleicht darum, ob die Immissionsrichtwerte<br />

der TA-Lärm an den maßgeblichen Punkten eingehalten<br />

werden, weil unklar ist, welchen Schutzanspruch die<br />

nahegelegene Wohn bebauung beanspruchen kann. Einwender<br />

haben mög licherweise von der Sichtung geschützter<br />

Vogelarten berichtet, sodass Sie prüfen, ob<br />

das Artenschutzgutachten überarbeitet werden muss.<br />

Gemeinsam mit der Genehmigungsbehörde stimmen<br />

Sie die erforderlichen Schutzmaßnahmen ab. Kommt es<br />

zu einem Erörterungstermin, müssen Sie sich dort unter<br />

Umständen mit einer lautstarken Bürgerinitiative auseinandersetzen,<br />

die das Vorhaben verhindern will. Ist die<br />

Genehmigung erteilt, müssen Sie die dagegen erhobene<br />

Anfechtungsklage abwehren – ist der Kläger überhaupt<br />

klagebefugt? Liegt eine Verletzung drittschützender Vorschriften<br />

vor? Es ist jedenfalls keine schlechte Sache, am<br />

Ende des Tages den Eindruck zu haben, dass die eigene<br />

Arbeit Positives bewirken kann. Was als positiv angesehen<br />

wird, ist natürlich individuell unterschiedlich und<br />

nicht in jedem Mandat gleich ausgeprägt.<br />

Diskussionen um Kohleausstieg<br />

Fahrverbote für Dieselfahrzeuge<br />

Ausbau der Elektromobilität<br />

Maßnahmen zum Klimaschutz<br />

Anpassungen an den Klimawandel<br />

2019 2020 2021<br />

38<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Kreativ sein<br />

Als Anwalt oder Anwältin im Umweltrecht bewegen Sie<br />

sich in einem dynamischen Rechtsgebiet, sodass vielfach<br />

gänzlich ungeklärte Rechtsfragen auftauchen. Politische<br />

Debatten münden in Gesetzgebungsverfahren und<br />

schließlich in Gesetzesänderungen. Hinzu kommt der<br />

Einfluss des Völker- und Europarechts – man denke beispielsweise<br />

an Aarhus-Konvention, Fauna-Flora-Habitatund<br />

Umweltverträglichkeitsprüfungs-Richtlinie – und die<br />

im Umweltrecht bisweilen verhaltene Umsetzung durch<br />

den nationalen Gesetzgeber. Diese Beschreibung finden<br />

Sie in ähnlicher Form vermutlich für nahezu jedes Rechtsgebiet<br />

(vielleicht sogar in diesem Heft). Für meine Arbeit<br />

folgt daraus konkret, dass es in einigen Fällen wenig<br />

oder keine Rechtsprechung und möglicherweise keine<br />

Literaturmeinungen gibt. In der dadurch hervorgerufenen<br />

Si tuation rechtlicher Unwägbarkeit gilt es mitunter, im<br />

Interesse des Mandanten einen belastbaren, gegebenenfalls<br />

auch kreativen Ansatz zu entwickeln (ohne den<br />

Auslegungskanon zu vergessen), mit dem etwa die Genehmigungsbehörde<br />

vom Vorliegen der Genehmigungsvoraussetzungen<br />

überzeugt werden kann, und der, wenn<br />

das Vorhaben anschließend noch beklagt wird, auch der<br />

gerichtlichen Prüfung standhält. »Thinking outside the<br />

box« (unter Anwendung des juristischen »Handwerkszeugs«)<br />

ist erforderlich.<br />

Adobe Stock © alexandre zveiger<br />

Mats Hagemann<br />

ist seit 2019 als Rechtsanwalt in der Kölner Kanzlei Lenz und<br />

Johlen Rechtsanwälte Partnerschaft mbB tätig. Er studierte an<br />

der Universität Münster und verbrachte als Referendar seine<br />

Wahlstation bei Lenz und Johlen. Schwerpunkte seiner anwaltlichen<br />

Tätigkeit sind das Umwelt- und Planungsrecht und Erneuerbare<br />

Energien, insbesondere Windenergieanlagen, sowie<br />

das Immissionsschutzrecht.<br />

2022 2023 2024<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 39


Die Arbeit als<br />

Datenschutzrechtler<br />

Zwischen Unternehmensberatung und Gericht<br />

Dr. Matthias Lachenmann<br />

Wer sich nach Abschluss des zweiten Staatsexamens<br />

nicht zwischen beratender Tätigkeit und Gericht entscheiden<br />

möchte, der ist im Datenschutz richtig: Denn ein<br />

Datenschutzrechtler hat es mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten<br />

zu tun und bewegt sich zwischen Unternehmensberatung<br />

und Gericht.<br />

Wendet sich ein Unternehmen an datenschutz rechtliche<br />

Spezialisten, so können auf sie verschiedene Aufgaben<br />

zukommen. Sie müssen bei Datenschutzrechtsverstößen<br />

oder Verstößen gegen das UWG vor den<br />

Zivilgerichten auftreten, bei erhobenen Bußgeldern vor<br />

dem Strafgericht und bei Anordnungen von Aufsichtsbehörden<br />

vor dem Verwaltungsgericht. Aber dazu soll<br />

es, wenn möglich, nicht kommen: Deshalb beraten und<br />

unterrichten Datenschutzberater den Verantwortlichen<br />

in allen datenschutzrechtlichen Fragestellungen.<br />

Die beratende Tätigkeit im Datenschutz<br />

Sobald personenbezogene Daten verarbeitet werden<br />

(also in jedem Unternehmen ab der Einstellung von<br />

Mitarbeitern, erst recht mit Aufnahme der Geschäftstätigkeit),<br />

muss jedes Unternehmen (auch) die datenschutzrechtlichen<br />

Vorgaben einhalten. Aufgabe des beratenden<br />

Anwaltes ist es nicht nur, Standardtexte (wie<br />

Datenschutzerklärungen oder ein Verarbeitungsverzeichnis)<br />

zu erarbeiten, sondern insbesondere lösungsorientierte<br />

Konzepte für das jeweilige Unternehmen zu schaffen<br />

und ein einheitliches Datenschutzniveau aufrecht<br />

zu erhalten. Jede Institution, die mit personenbezogenen<br />

Daten arbeitet, benötigt von datenschutzrechtlichen<br />

Juristen langfristige Unterstützung. Die Unternehmen<br />

werden auf ihrem Weg und unter Berücksichtigung der<br />

individuellen Entwicklungen, Bedürfnisse und Unternehmensziele<br />

begleitet. Ziel ist es, ständiger Ansprechpartner<br />

zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben zu sein.<br />

So werden z.B. neue Projekte und Prozesse überprüft,<br />

IT-Sicherheitsmaßnahmen geplant und regelmäßig angepasst<br />

oder internationale Datentransfers abgesichert.<br />

Der Berater muss also nicht nur umfängliche Kenntnisse<br />

im Datenschutzrecht haben, sondern auch technische<br />

und organisatorische Fähigkeiten entwickeln.<br />

Da Datenschutzrecht in jedem Bereich eines Unternehmens<br />

und in jedem Privatleben eine grundlegende<br />

Rolle spielt, ist es auch für Referendare sinnvoll, sich einmal<br />

mit Datenschutz zu beschäftigen. Mandanten erwarten<br />

im Rahmen der Beratungstätigkeit zumindest<br />

grundlegende Kenntnisse zu datenschutzrechtlichen<br />

Frage stellungen. Kanzleien, die diesen Bereich bisher<br />

ausgespart haben, erkennen dessen Relevanz und sind<br />

zunehmend auf der Suche nach Berufseinsteigern, die Interesse<br />

am Datenschutz zeigen.<br />

Datenschutz – ein Mittel der europäischen<br />

Integration<br />

Die zum 25.5.​2018 in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung<br />

(DSGVO) hatte zum Ziel, ein einheitliches<br />

europäisches Datenschutzrecht zu schaffen, um natürliche<br />

Personen bei der Verarbeitung personenbezogener<br />

40<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


gettyimages © GK Hart/Vikki Hart<br />

Folge der DSGVO: »Cookies akzeptieren?«<br />

Daten zu schützen. Die EU ist damit internationaler Vorreiter,<br />

der weltweit eine großflächige Debatte über die<br />

Relevanz strengerer Datenschutz-Regeln losgetreten hat.<br />

Denn die DSGVO bezieht sich nicht nur auf europäische<br />

Unternehmen, sondern vielmehr auf jedes Unternehmen,<br />

das Daten von europäischen Nutzern verarbeitet. Auch<br />

die USA haben in Kalifornien mit dem Consumer Privacy<br />

Act (CCPA) inzwischen ein Datenschutzgesetz geschaffen,<br />

das anderen US-Bundesstaaten als Grundlage dient und<br />

von der DSGVO inspiriert ist.<br />

Die einheitliche Anwendung der DSGVO soll durch<br />

Aufsichtsbehörden, die für die Überwachung der Vorgaben<br />

zuständig sind, gewährleistet werden. Bisher agieren<br />

die Aufsichtsbehörden der europäischen Länder, insbesondere<br />

hinsichtlich der Höhe der Bußgelder, noch<br />

unterschiedlich. Der anwaltliche Berater muss also nicht<br />

nur das deutsche Recht, sondern auch europäische Entwicklungen<br />

im Blick haben.<br />

Blick in die Zukunft: Entwicklung der<br />

Berufsaussichten<br />

Datenschutzrechtlich beratende Anwälte sind, besonders<br />

seit Geltung der DSGVO, gefragter denn je. Sie bilden<br />

einen Teil der Compliance in Unternehmen und helfen<br />

bei der Vermeidung von Bußgeldrisiken oder schlechter<br />

Publicity.<br />

Bestehende Abläufe müssen in Unternehmen regelmäßig<br />

an die Entwicklungen der Technik und gesellschaftlicher<br />

Sensibilisierung angepasst werden. Das Bedürfnis<br />

nach Datensicherheit und Transparenz zu Sicherheitsmaßnahmen<br />

steigt. Insbesondere im Zeitalter der Digitalisierung<br />

entsteht ein gesteigertes Interesse daran,<br />

dass Unternehmen mit personenbezogenen Daten verantwortungsvoll<br />

umgehen. Datenschutz wird mit stetiger<br />

Entwicklung von sozialen Medien, Netzwerken und<br />

internationaler Kommunikation von Unternehmen an<br />

Bedeutung weiter zunehmen.<br />

Die Spezialisierung bietet für Juristen den Einstieg in<br />

ein Rechtsgebiet, welches sich dynamisch entwickelt und<br />

in Zukunft noch einiges an Änderungen bereithalten wird.<br />

Die Flexibilität und Fähigkeit, sich täglich in unterschiedlichen<br />

Tätigkeitsbereichen zu bewegen, gestalten den Arbeitsbereich<br />

des Datenschutzes zusätzlich spannend.<br />

Dr. Matthias Lachenmann<br />

ist Rechtsanwalt und Partner bei der auf Hochtechnologierecht<br />

spezialisierten Kanzlei BHO Legal PartG mbB sowie Datenschutzbeauftragter<br />

(UDISzert) und Gesellschafter bei der BHO<br />

Consulting GmbH, Köln. Er betreut international aufgestellte<br />

Unternehmen, vom Startup bis zum Großkonzern, in datenschutzrechtlichen<br />

Fragen. Zudem ist er Co-Herausgeber des<br />

»Formularhandbuch Datenschutzrecht« bei C.H.Beck.<br />

Jetzt. Berufsbegleitend. Studieren.<br />

Informationsrecht (LL.M.)<br />

Für Juristen, Wirtschaftsrechtler und<br />

Beschäftigte der IT-Branche<br />

<br />

<br />

Flexibel in Studienorganisation, Umfang und Inhalten<br />

Ausgeprägte Praxisorientierung<br />

Lernen in kleinen Gruppen mit persönlicher Betreuung<br />

Zertifikatsprogramm oder LL.M. Studium<br />

Infos & Beratung: T +49 (0) 441 798-4433<br />

92%<br />

Erfolgsquote<br />

www.uol.de/informationsrecht<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 41


Einmal Arbeitsrecht,<br />

immer Arbeitsrecht<br />

Dr. Sandra Wullenkord<br />

42<br />

Frühe Entscheidungsfindung<br />

Bereits mit ca. 11 Jahren fasste ich den Entschluss,<br />

Arbeitsrichterin zu werden. Anlass hierfür war der Besuch<br />

einer Sitzung bei dem Arbeitsgericht meiner Heimatstadt<br />

Bielefeld, an dem mein Vater damals als ehrenamtlicher<br />

Richter tätig war. Ein weiterer Gerichtsbesuch ca. 5 Jahre<br />

später – diesmal beim Landesarbeitsgericht Hamm, wo<br />

mein Vater zwischenzeitlich hin gewechselt war – bestärkte<br />

mich in meinem Entschluss.<br />

Die Wahl des Studiengangs war da naheliegend. Während<br />

des Studiums kam ich als studentische Hilfskraft<br />

u.a. an einen arbeitsrechtlichen Lehrstuhl, wo ich auch<br />

nach dem 1. Examen zunächst als wissenschaftliche<br />

Mitarbeiterin geblieben bin und mich neben diversen<br />

Aufgaben am Lehrstuhl und anderen Projekten an der Uni<br />

meiner Promotion gewidmet habe.<br />

Kleiner Exkurs ins Handelsrecht<br />

Meinen Berufswunsch habe ich während meiner Ausbildung<br />

eigentlich nie in Zweifel gezogen. Einzig die Zuteilung<br />

zu einer Kammer für Handelssachen im Rahmen<br />

der Zivilstation im Referendariat hat mich kurz zweifeln<br />

lassen. Denn die dort zu bearbeitenden Rechtsgebiete<br />

(u.a. Marken-, Wettbewerbs- sowie Transport- und Speditionsrecht)<br />

haben mich ebenso wie das Arbeitsrecht<br />

stark fasziniert. In diesem Bereich als Richterin tätig zu<br />

sein, hätte ich mir grundsätzlich auch gut vorstellen<br />

können. Allerdings habe ich später bewusst von einer<br />

Bewerbung auf eine Richterstelle in der ordentlichen<br />

Justiz abgesehen, weil ich mich endlich auf ein Rechtsgebiet<br />

»spezialisieren« wollte.<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de<br />

Nach einem weiteren sehr intensiven und gewinnbringenden<br />

Einblick in die westfälische Arbeitsgerichtsbarkeit<br />

im Rahmen meiner Wahlstation beim LAG Hamm<br />

habe ich mich nach dem 2. Examen auch nur dort auf<br />

eine Richterstelle beworben und wurde glücklicherweise<br />

bereits gute zwei Monate nach dem 2. Examen eingestellt.<br />

Ich hätte – wie ich im Vorstellungsgespräch auf<br />

eine entsprechende Frage zugeben musste – auch keinen<br />

ernsthaften Plan B gehabt.<br />

Einstieg in die ostwestfälische<br />

Arbeitsgerichtsbarkeit<br />

Meine berufliche Tätigkeit begann ich Anfang 2016 beim<br />

Arbeitsgericht Paderborn, an dem es angesichts der<br />

typisch ostwestfälischen Mentalität traditionell eine recht<br />

hohe Urteilsquote gibt, die mich aber keinesfalls abgeschreckt<br />

hat, da mir persönlich ein gutes Urteil lieber ist<br />

als ein schlechter Vergleich.<br />

Das Arbeitsrecht hat für mich in der täglichen Arbeit<br />

nach wie vor einen besonderen Reiz, weil es ein Rechtsgebiet<br />

ist, das jeden Bürger in der Regel einen Großteil<br />

seines Lebens begleitet.<br />

Auch wenn es sich »nur« um ein Rechtsgebiet handelt,<br />

ist das Arbeitsrecht unglaublich vielfältig, was die Arbeit<br />

Am Arbeitsgericht ist<br />

man trotz Spezialisierung<br />

ein »Allrounder«.


Auch ein Thema im Arbeitsrecht:<br />

Sicherheitsmängel am Arbeitsplatz.<br />

trotz der »Spezialisierung« auf ein Rechtsgebiet umso<br />

abwechslungsreicher macht. Von A wie Abmahnung über<br />

B wie Betriebliche Altersvorsorge und K wie Kündigung<br />

bis hin zu Z wie Zeugnis deckt das Arbeitsrecht eine<br />

große Bandbreite an Lebenssachverhalten ab. Mit zunehmender<br />

Berufserfahrung gewinnt man insbesondere<br />

in den Bereichen, mit denen man nahezu täglich konfrontiert<br />

ist, wie z.B. dem Kündigungsrecht, an Sicherheit<br />

und Erfahrung. Trotzdem ist und bleibt jeder Fall unterschiedlich.<br />

Bereiche, mit denen man nicht täglich konfrontiert<br />

ist (wie z.B. betriebliche Altersversorgung),<br />

muss man sich in der Praxis erst neu erschließen. Am<br />

Arbeitsgericht ist man daher letztlich trotz der Spezialisierung<br />

auf ein Rechtsgebiet in gewisser Hinsicht doch<br />

ein »Allrounder«.<br />

Einen besonderen Reiz hat die Arbeitsgerichtsbarkeit<br />

zudem dadurch, dass sich das anzuwendende Recht<br />

regelmäßig ändert, sei es durch Gesetzes- oder Rechtsprechungsänderungen.<br />

Besonders spannend sind für mich die Gütetermine,<br />

die wenige Wochen nach Eingang einer Klage stattfinden.<br />

Oft sind zu diesem Zeitpunkt des Verfahrens die Akten<br />

noch relativ dünn, sodass man sich oft inhaltlich nicht<br />

gezielt auf die Sitzung vorbereiten kann, sondern dort<br />

dann Spontanität und manchmal auch (juristischer) Einfallsreichtum<br />

gefragt ist, vor allem wenn es darum geht,<br />

den Rechtsstreit einer umfassenden gütlichen Einigung<br />

zuzuführen, was oftmals mit der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses<br />

einhergeht, für die dann die erforderlichen<br />

Abwicklungsregelungen zu treffen sind. Darüber<br />

hinaus schätze ich es sehr, dass die Verfahren in der<br />

Regel zügig zum Abschluss gebracht werden, da im arbeitsgerichtlichen<br />

Verfahren besondere gesetzliche Beschleunigungsgrundsätze<br />

gelten.<br />

Einblicke in Erfurt<br />

Nach dreieindrittel Jahren Berufserfahrung wurde ich im<br />

Sommer 2019 für zwei Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin<br />

an das BAG abgeordnet.<br />

Dort besteht meine wesentliche Aufgabe darin, durch<br />

das Verfassen von Voten (Gutachten) zu terminierten<br />

Rechtssachen den berufsrichterlichen Mitgliedern des<br />

Senates eine Diskussionsgrundlage einschließlich eines<br />

Entscheidungsvorschlags für die Beratung zu liefern und<br />

dies auch mitzudiskutieren.<br />

Im Gegensatz zum Arbeitsgericht, wo jeder alles macht,<br />

richtet sich die Zuständigkeitsverteilung beim BAG nach<br />

Sachgebieten. Das ermöglicht es mir momentan, mich<br />

für einen längeren Zeitraum intensiv nur mit einzelnen<br />

Bereichen des Arbeitsrechts in einer Intensität befassen<br />

Adobe Stock © olly<br />

zu können, für die in der ersten Instanz naturgemäß kein<br />

Raum ist, da man dort weit mehr als nur eine Akte gleichzeitig<br />

zu bearbeiten hat. Dadurch lernt man zum einen<br />

unglaublich viel dazu, auch für die eigene spruchrichterliche<br />

Tätigkeit. Zum anderen ist es sehr spannend, die<br />

tägliche Arbeit an einem Bundesgericht hautnah mitzuerleben.<br />

(Arbeits-)Richterin sein bedeutet also nicht nur selbst<br />

Recht zu sprechen.<br />

Dr. Sandra Wullenkord<br />

Richterin am Arbeitsgericht, zuletzt eingesetzt am Arbeitsgericht<br />

Paderborn, zur Zeit abgeordnet als Wissenschaftliche<br />

Mitarbeiterin an das Bundesarbeitsgericht<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 43


Berufsziel<br />

Staatsanwalt<br />

Dr. Wolfgang Bohnen<br />

Als ich mit dem juristischen Studium begann, lag mir die<br />

Vorstellung fern, im späteren Berufsleben als Staatsanwalt<br />

tätig zu sein. Das Strafrecht hat mich im Studium<br />

nicht sonderlich interessiert. Immerhin gilt das Zivilrecht<br />

als die Krone der Jurisprudenz. Aus dem Studium ist mir<br />

das Zitat in Erin nerung geblieben: »Zivilrecht ist nicht<br />

alles, aber alles ist nichts ohne das Zivilrecht«.<br />

Ein junger Beruf<br />

Der älteste juristische Beruf ist der des Richters, ihm folgt<br />

der Anwalt, dessen Hilfe sich bereits in der Antike juristische<br />

Laien bedienten. Der Staatsanwalt selbst tritt<br />

als Prozessbeteiligter in Deutschland seit nun genau<br />

200 Jahren auf. Als Institution der französischen Strafprozessordnung<br />

hatte er sich im Rheinland so etabliert,<br />

dass die Rheinländer, obwohl nach 1815 wieder deutsch,<br />

ihn nicht mehr missen wollten und sich mit Erfolg für das<br />

Fortbestehen dieses Amtes in der damaligen preußischen<br />

Rheinprovinz einsetzten. So können nun in diesem Jahr<br />

alle Staatsanwaltschaften im ehemals preußischen Rheinland<br />

auf eine 200-jährige Geschichte, leider auch mit<br />

negativen Höhepunkten, zurückblicken. Das Image der<br />

Staatsanwaltschaft hat sich in dieser Zeit immer gewandelt:<br />

vom »Wächter des Gesetzes« und der »objektivsten<br />

Behörde der Welt« zum Durchsetzer staatlicher Interessen.<br />

Eindeutig ist ihre Einordnung bis heute nicht. Die<br />

Staatsanwaltschaft gehört zwar zur Justiz, ist aber eine<br />

hierarchisch organisierte Behörde. Sie kontrolliert die<br />

Polizei durch ihre Rolle im Ermittlungsverfahren, aber<br />

auch die Gerichte im gerichtlichen Verfahren. Sie wirkt<br />

daher wohltuend machtbeschränkend gegenüber Polizei<br />

und Gericht.<br />

Tätigkeitsfelder<br />

Wer beim Berufsbild Staatsanwalt nur an die klassischen<br />

Themen des Strafrechts denkt, wird bei näherer<br />

Betrachtung überrascht, welch breites Spektrum das<br />

Berufsfeld eröffnet. StGB-Normen, die man als Student<br />

nie in den Blick genommen hat, und das sog. Nebenstrafrecht,<br />

das in der universitären Ausbildung nicht behandelt<br />

wird, prägen hier den Arbeitsalltag und bieten ein<br />

weites Feld zur beruflichen Orientierung. Im Strafrecht<br />

finden Sie alles, wozu Menschen fähig sind, also alles<br />

Mensch liche (und Unmenschliche). Wichtige Spezialgebiete<br />

sind Betäubungsmittelsachen, Wirtschaftssachen,<br />

Umwelt sachen, Jugendsachen, Sexualstrafsachen. Hinzu<br />

kommt der Rechtshilfeverkehr in Strafsachen, also der<br />

Kontakt mit ausländischen, insbesondere europäischen<br />

Staatsanwaltschaften. Nur erwähnt werden soll hier die<br />

Ermittlungsarbeit des Generalbundesanwaltes im Bereich<br />

von Ter rorismus und Spionage. Mangels eigener Erfahrung<br />

soll davon im Weiteren aber nicht mehr die Rede<br />

sein.<br />

Vielfältige Betätigungsfelder mit<br />

unterschiedlichen Charakteristika<br />

Jedes dieser Gebiete weist Besonderheiten bei der Tätigkeit<br />

auf: Betäubungsmittelsachen sind geprägt vom<br />

Einsatz der gesamten Klaviatur der strafprozessualen<br />

Zwangsmaßnahmen und der engen Zusammenarbeit<br />

mit der Polizei bei den konkreten Ermittlungen, d.h.<br />

Einbinden und Führen des Ermittlungsverfahrens von<br />

Beginn an. Von großer Bedeutung ist dabei die Beachtung<br />

und Einhaltung des rechtlichen Rahmens, damit<br />

44<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Adobe Stock © NLshop<br />

Napoleon brachte den Deutschen die Staatsanwaltschaft. Hourra!<br />

die Beweisgewinnung letztlich auch zu einer zulässigen<br />

Beweisverwertung in einem gerichtlichen Verfahren führen<br />

wird.<br />

Wirtschaftssachen wiederum verlangen Kenntnisse in<br />

Buchführung und Bilanzen und im Steuerrecht. Regelmäßig<br />

stehen hohe Summen in Rede. Scheu vor öffentlichkeitsgewohnten<br />

Personen in der für sie ungewohnten<br />

Rolle als Beschuldigte (Fußballmanager, Finanzminister,<br />

Kammergeschäftsführer) darf man dabei nicht haben.<br />

Nirgendwo sonst scheint der Grat zwischen Bundesverdienstkreuz<br />

und mehreren Jahren »Knast« schmaler<br />

zu sein als hier.<br />

Wer Sexualstrafsachen bearbeitet, muss ein besonderes<br />

Gespür dafür entwickeln, welche von zwei verschiedenen<br />

geäußerten Versionen zu einem Geschehen<br />

die richtige ist, weil häufig keine weiteren Beweismittel<br />

vorhanden sind. Was sind die Fakten? Was sind die<br />

»alternativen Fakten«?<br />

Jugendsachen verlangen Verständnis dafür, dass der<br />

Beschuldigte definitiv noch ein Mensch mit positivem<br />

Entwicklungspotential ist. Es geht weniger um Bestrafen<br />

als um Erziehen. Dazu stehen dem Jugendstaatsanwalt<br />

erheblich mehr Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung<br />

als bei Erwachsenen. Prägend ist auch die Vielfalt der<br />

weiteren Akteure (Jugendgerichtshilfe, Eltern), mit denen<br />

Sie Kontakt pflegen müssen.<br />

Einstieg in das Berufsleben: Hier steht als Gegenzeichner<br />

dem jungen Kollegen ein erfahrener Kollege (»alter<br />

Hase«) zur Seite. Diese »Kontrolle« mag abschreckend<br />

erscheinen, ist sie aber in Wirklichkeit nicht. Erstens<br />

vermittelt der Gegenzeichner bei der Prüfung der Entscheidungen<br />

notwendiges Erfahrungswissen, das man<br />

nicht an der Universität erwerben kann. Erfahrung ist die<br />

wichtigste Ressource, um effektiv zu arbeiten. Und wo<br />

zweitens durch einen Mitentscheider grobe Fehler vermieden<br />

werden, wird die eigene Entschlussfreudigkeit<br />

gesteigert.<br />

Fazit<br />

Wer einen interessanten, vielfältigen und abwechslungsreichen<br />

Beruf sucht, den Umgang mit Menschen nicht<br />

scheut und jeden Tag offen für Neues ist, ist bei der<br />

Staatsanwaltschaft gut aufgehoben. Die Berufswahl habe<br />

ich nicht bereut.<br />

Kontakt mit anderen<br />

Überhaupt prägt der vielfältige Kontakt mit anderen<br />

Akteuren, Richtern, Anwälten, Polizisten, Fahndern des<br />

Finanzamtes und des Zolls den Arbeitsalltag. Der Staatsanwalt<br />

ist ein Teamplayer. Das zeigt sich bereits beim<br />

Dr. Wolfgang Bohnen<br />

Oberstaatsanwalt, Abteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft<br />

Trier für Jugend- und Sexualsachen, Politische Strafsachen und<br />

rechtsextremistische, fremdenfeindliche und gewaltverherrlichende<br />

Strafsachen, internationale Rechtshilfeangelegenheiten<br />

in Wirtschaftsstrafsachen.<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 45


Als Jurist/in im<br />

Baye rischen Staatsministerium<br />

für<br />

Wohnen, Bau und<br />

Verkehr<br />

Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr (StMB)<br />

wurde am 21. März 2018 neu gegründet. Es übernahm dabei die<br />

Zuständigkeiten der bisherigen Obersten Baubehörde im Bayerischen<br />

Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Unser Geschäftsbereich<br />

bietet Juristinnen und Juristen vielfältige Einsatzbereiche. Neben<br />

dem klassischen Bereich der Staatsbauverwaltung mit 22 Staatlichen<br />

Bauämtern als Unterbehörden, den Bauabteilungen der Regierungen als<br />

Mittelbehörden, der Landes baudirektion<br />

Bayern als zentraler Landesbehörde und<br />

dem StMB gehören zu uns auch der Staatsbetrieb<br />

Immobilien Freistaat Bayern und<br />

mehrere Gesellschaften des Freistaates<br />

Bayern.<br />

Die folgenden Beiträge zeigen die<br />

große Vielfalt, die unser Geschäftsbereich<br />

Juristinnen und Juristen bietet. Weitere<br />

Informationen und Einsatzmöglichkeiten<br />

sind unter https://www.ich-bau-bayern.de<br />

zu finden.<br />

46<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Regierungsrätin<br />

Natalie Stark<br />

Leiterin der Rechts abteilung<br />

am Staatlichen Bauamt<br />

München 1<br />

Nach zwei Jahren in internationalen Wirtschaftskanzleien<br />

habe ich mich im Herbst 2018 beim StMB beworben.<br />

Obwohl nun rund 1½ Jahre seit meinem Wechsel vergangen<br />

sind, werde ich immer noch gefragt, was ich als<br />

Juristin eigentlich dort mache. Auch ich hatte vor meiner<br />

Bewerbung nur vage Vorstellungen davon, wie viele abwechslungsreiche<br />

Tätigkeitsfelder und Entfaltungsmöglichkeiten<br />

die Staatsbauverwaltung bietet.<br />

Heute leite ich die Rechtsabteilung im Staatlichen Bauamt<br />

München 1 und berate die insgesamt rund 300 Beschäftigten<br />

des Bauamtes insbesondere in den Bereichen<br />

Vergabe-, Architekten-, Ingenieur- und Bauvertragsrecht.<br />

Einige in die Zuständigkeit<br />

des Bauamtes<br />

fallende Gebäude wie<br />

beispielsweise die Residenz<br />

und die Theatinerkirche<br />

am Odeonsplatz,<br />

die Regierung<br />

von Oberbayern im<br />

Stadtteil Lehel, der<br />

Justizpalast am Stachus<br />

und die Staatskanzlei<br />

am Hofgarten<br />

schmücken die Münchener<br />

Innenstadt.<br />

Welche Bedeutung<br />

das öffentliche Auftragswesen<br />

und damit<br />

meine juristische<br />

Tätigkeit in diesem<br />

Bereich hat, durfte ich<br />

von Beginn an bei einem unserer »Leuchtturmprojekte«<br />

erfahren, und zwar der Errichtung des neuen Konzerthauses<br />

in München. Im Mittelpunkt stand die Vergabe<br />

der Planungsleistung für die Saalakustik, das Herzstück<br />

des gesamten Projektes. Der Neubau des Konzerthauses<br />

ist das Kulturprojekt im Stadtgebiet München und steht<br />

im besonderen Fokus von Politik und Öffentlichkeit. Bei<br />

der Lösung juristischer Fragestellungen müssen auch<br />

© Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT<br />

politische Zielvorgaben, Bedürfnisse des Nutzers, Aspekte<br />

der Nachhaltigkeit und die Außenwirkung abgewogen<br />

werden. Herausforderungen, die jede Baumaßnahme<br />

mit sich bringt und die meine Tätigkeit bereichern. Nicht<br />

zuletzt deshalb, weil dabei eigenverantwortliches Handeln<br />

und mutiges Entscheiden gefordert wie auch gefördert<br />

werden.<br />

Nach der Auftragsvergabe wechselt meine juristische<br />

Beratungstätigkeit in das (Werk-)Vertragsrecht. Die öffentliche<br />

Meinung »Es gibt viel Ärger am Bau« hat auch<br />

einen wahren Kern. Konflikte bleiben nicht aus; ein Umstand,<br />

der meine Tätigkeit aber nur noch abwechslungsreicher<br />

gestaltet. Verhandlungen mit Vertragspartnern<br />

und deren juristischen Vertretern sowie die Begleitung<br />

und Vorbereitung von Gerichtsprozessen gehören dazu.<br />

Entscheidungen, die in diesem Rahmen gemeinsam getroffen<br />

werden, gilt es zu verantworten. Dabei kann ich<br />

auf Unterstützung zählen. Die Staatsbauverwaltung bietet<br />

ein riesiges juristisches Netzwerk, in dem ich mich<br />

regelmäßig mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus den<br />

anderen Behörden austausche. Zusammenhalt und Rückhalt<br />

werden zudem durch zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen<br />

gefördert. So erhalte ich spannende Eindrücke<br />

von weiteren Tätigkeitsfeldern und hin und wieder<br />

Konzerthaus München<br />

auch einen Blick auf die vielseitigen Möglichkeiten der<br />

eigenen Zukunftsgestaltung.<br />

Meine Entscheidung gegen die Anwaltschaft und für<br />

den öffentlichen Dienst in einem Staatlichen Bauamt<br />

habe ich bis heute nicht bereut. Ganz im Gegenteil bin<br />

ich noch heute überrascht, wie vielfältig und abwechslungsreich<br />

meine Arbeit in einer so technisch geprägten<br />

Verwaltung ist.<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 47


Oberregierungsrat<br />

André Zimmermann<br />

Leiter der Regionalvertretung<br />

Oberfranken der Immobilien<br />

Freistaat Bayern<br />

Denkt man »Verwaltung«, denkt man oft an Bescheide<br />

und Verwaltungsakte. Damit hat die Tätigkeit eines Juristen<br />

in der Staatsbauverwaltung aber wenig zu tun.<br />

Die Arbeit ist geprägt von komplexen und spannenden<br />

Aspekten des Zivilrechts. Ich kenne keine Tätigkeiten, die<br />

so facettenreich und vielfältig sind wie die Aufgaben in<br />

unserem Geschäftsbereich.<br />

Nachdem ich meine Zweite Juristische Staatsprüfung<br />

bestanden hatte, begann mein Berufsweg als Rechtsanwalt.<br />

Dort bin ich auch erstmals mit dem privaten Bauund<br />

Architektenrecht in Berührung gekommen. Im Jahr<br />

2014 entschied ich mich, der Rechtsanwaltschaft den<br />

Rücken zu kehren und bewarb mich beim Ministerium.<br />

Es dauerte keine drei Stunden, bis ich zu einem Gespräch<br />

eingeladen wurde. Am nächsten Tag wurde mir meine<br />

erste Beamtenstelle als Jurist im Staatlichen Bauamt<br />

Freising angeboten.<br />

Dort habe ich die Kolleginnen und Kollegen im Hochund<br />

Straßenbau in allen Fragen des privaten Bau- und<br />

Architektenrechts beraten. Fragestellungen aus dem<br />

Bereich des öffentlichen Baurechts, des Umsatzsteuerrechts<br />

oder des Haushaltsrechts standen ebenfalls auf<br />

der Tagesordnung. Und ja: Einen Bescheid habe ich auch<br />

geschrieben. Nach zweieinhalb Jahren wechselte ich an<br />

die Landesbaudi rektion Bayern, an der mein Tätigkeitsschwerpunkt<br />

im Vergaberecht lag.<br />

Mein bislang größter persönlicher Vorteil des öffentlichen<br />

Dienstes war die Möglichkeit eines Ortswechsels.<br />

Als unser zweites Kind unterwegs war, wollten wir näher<br />

zu meinen Schwiegereltern. Passenderweise wurde mir<br />

zu dieser Zeit die Leitung der Regionalvertretung Oberfranken<br />

der Immobilien Freistaat Bayern in Bamberg<br />

angeboten.<br />

Hier bin ich verantwortlich für die Unterbringung der<br />

bayerischen Behörden. Unsere »Kunden« sind vielfältig:<br />

Universitäten, Finanzämter, Gerichte oder Vermessungsämter<br />

gehören dazu. Wir müssen dabei die passende<br />

Unterbringung finden durch Kauf oder Anmietung einer<br />

Immobilie. Außerdem verwalten wir die Grundstücke des<br />

Freistaates, das bedeutet, dass wir diese vermieten, verpachten<br />

oder verkaufen. Als Regionalvertretungsleiter<br />

trage ich die Verantwortung für 14 Mitarbeiterinnen und<br />

Mitarbeiter.<br />

Unser aktuell größtes Projekt ist die neu gegründete<br />

VII. Fakultät der Universität Bayreuth. Der Campus soll<br />

in Kulmbach entstehen. Wir suchen dafür im Auftrag<br />

der Universität Grundstücke. Zwischenzeitlich benötigt<br />

die Universität für den Aufbau der Fakultät Anmietungen<br />

für den Lehr- und Laborbetrieb. Das Projekt ist<br />

Teil der High-Tech-Agenda der Bayerischen Staatsregierung<br />

und steht im öffentlichen Fokus. Neben Verhandlungen<br />

mit Grundstückseigentümern und Vermietern<br />

stehen wir in stän digem Austausch mit der Universität,<br />

dem Bauamt, den zuständigen Ministerien und der Politik.<br />

Was man neben der fachlichen Tätigkeit nicht vergessen<br />

darf: Seit meiner Verbeamtung habe ich viele<br />

Personen kennen gelernt. Daraus sind Freundschaften<br />

entstanden, die heute auch trotz des Umzuges von München<br />

nach Bamberg Bestand haben.<br />

Universität Bayreuth<br />

© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr<br />

48<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr<br />

Oberregierungsrätin<br />

Nina Berger<br />

Referentin im StMB<br />

Als ich 2014 meine Zweite Juristische Staatsprüfung in<br />

der Tasche hatte, fing ich an zu überlegen, wie es beruflich<br />

für mich weitergeht. Dabei war für mich klar, dass ich<br />

schwerpunktmäßig im Öffentlichen Recht tätig sein<br />

möchte. Während viele andere gerade ihre Bewerbung<br />

für die Justiz oder Kanzleien fertigstellten, versuchte ich<br />

es im Bayerischen Innenministerium. Denn nach einer<br />

eingehenden Recherche hatte ich bereits das Gefühl,<br />

dass die Verwaltung der wohl vielseitigste Arbeitgeber ist.<br />

Was soll ich sagen: Es klappte! Und die Bayerische Verwaltung<br />

zeigte sich schon bei meiner Einstellung in ihrer<br />

ganzen Bandbreite. Mir wurde zu Beginn wahlweise eine<br />

Tätigkeit in der Obersten Baubehörde oder an einem<br />

Bayerischen Verwaltungsgericht angeboten. Ich entschied<br />

mich für die Stelle in der Obersten Baubehörde<br />

und habe es bis zum heutigen Tag nie bereut.<br />

Zugeteilt wurde ich der Verkehrsabteilung und war<br />

fortan als Referentin für den Bereich der S-Bahn sowie<br />

für Fragen des Personenbeförderungsrechts zuständig.<br />

Was erst einmal recht trocken klang, erwies sich in der<br />

Praxis als fordernd und spannend. Bereits in meiner<br />

dritten Woche war ich zum ersten Mal (alleine!) im<br />

Bayerischen Landtag und musste als Vertreterin der<br />

Staatsregierung zur Anschnallpflicht in bayerischen<br />

Schulbussen Stellung nehmen. Mit anderen Worten: Ich<br />

wurde von den Abgeordneten aller Parteien in eine hitzige<br />

Debatte einbezogen. Von da an merkte ich schnell,<br />

dass die Vielzahl an Themen, die einem in der Verwaltung<br />

begegnen, allesamt mit Leben gefüllt sind und in der<br />

Öffentlichkeit auch emotional und mit Leidenschaft diskutiert<br />

werden. Dies zeigte sich auch in den vielen Folgeterminen,<br />

die dann auf mich zukamen: Fachbegleitungen<br />

des Ministers (sehr viele), Vertragsverhandlungen mit<br />

der Deutschen Bahn, Termine in der Region zu den dort<br />

anstehenden Verkehrsprojekten und viele andere mehr.<br />

Besonders genoss ich es auch, kein »Schreibtischtäter«<br />

zu sein, sondern ein Drittel bis die Hälfte meiner Zeit mit<br />

Auswärtsterminen zu verbringen.<br />

Eines Tages klingelte mein Telefon und ich wurde gefragt,<br />

ob ich mir eine Tätigkeit als persönliche Referentin<br />

des Ministers vorstellen könne. Einen Monat später saß<br />

ich bereits im Ministerbüro und bekam so einen spannenden<br />

Einblick in die große Welt der Politik.<br />

Im Jahr 2017 stand bei mir dann privat eine große<br />

Veränderung an: Mein Sohn wurde geboren und ich<br />

nahm ein Jahr Elternzeit.<br />

Als ich wieder in<br />

den Job zurückkehrte,<br />

wollte ich am liebsten<br />

an meine alte Wirkungsstätte<br />

zurück –<br />

die Verkehrsabteilung<br />

und damit in das neue<br />

StMB. Ich wurde dort<br />

mit offenen Armen<br />

empfangen und arbeite<br />

seitdem in Teilzeit<br />

(50%) in einem<br />

Fachreferat. Work-<br />

Life-Balance steht bei<br />

uns nicht nur auf dem<br />

Papier: Montags habe<br />

ich frei, dienstags bin<br />

ich im Homeoffice<br />

(und spare mir jede Menge Fahrzeit oder kann mit meinem<br />

kleinen Sohn zu Mittag essen). Mittwochs bis freitags<br />

bin ich im Büro. Auch in Teilzeit verantworte ich<br />

wieder spannende Projekte, die mir mein Chef voll<br />

anvertraut. Ich könnte beruflich momentan nicht zufriedener<br />

sein und freue mich schon auf meine weitere<br />

Karriere.<br />

Ich kann jeden nur ermutigen, sich bei uns zu bewerben.<br />

Wir haben viel zu bieten!<br />

S-Bahn München, Neufahrner Kurve<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 49


Referendarstation<br />

in den Bereichen<br />

Geldwäscheaufsicht/<br />

Gewerberecht<br />

Jörg Lehnert<br />

Interessieren Sie sich als Rechtsreferendarin oder -referendar<br />

für Fragen der praktischen Rechtsdurchsetzung?<br />

Dann sollten Sie eine Referendarstation in den Bereichen<br />

Geldwäscheaufsicht/Gewerberecht in der Senatsverwaltung<br />

für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Erwägung<br />

ziehen.<br />

Geldwäscheaufsicht<br />

Im Stadtstaat Berlin besteht die Besonderheit, dass die<br />

dortigen Senatsverwaltungen sowohl die Aufgaben von<br />

Landesministerien als auch – teilweise – Vollzugsaufgaben<br />

wahrnehmen. Im Bereich der Geldwäscheaufsicht<br />

nach dem Geldwäschegesetz (GwG) für den Nichtbankenbereich<br />

handeln wir wie ein Ministerium, sind<br />

aber zur selben Zeit auch Vollzugsbehörde. Im Rahmen<br />

der ministeriellen Tätigkeit stehen Auslegungsfragen des<br />

GwG, die Vorbereitung von Sitzungen im Bundesfinanzministerium<br />

sowie der Austausch mit anderen Aufsichtsbehörden<br />

über Rechts- und Vollzugsfragen an. Insoweit<br />

geht es immer wieder um Rechtsfragen, für die gutachtliche<br />

Äußerungen erstellt werden müssen. Im Vollzug<br />

geht es um die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung<br />

von Kontrollen bei Verpflichteten nach dem GwG.<br />

Beispielsweise prüfen wir als Geldwäscheaufsichts-<br />

behörde, ob ein Kfz-Händler, der hochwertige Autos in<br />

bar kauft und verkauft, seine Kunden auch identifiziert.<br />

Derartige Prüfungen erfolgen in enger Abstimmung mit<br />

der Polizei und den Finanzbehörden. Hier könnte es zu<br />

den Aufgaben eines Referendars oder einer Referendarin<br />

zählen, beim Ermittlungsrichter einen Durchsuchungsbeschluss<br />

zu erwirken und den Einsatz zusammen mit<br />

anderen Behörden vorzubereiten und an dem Einsatz<br />

auch teilzunehmen. Prävention im Geldwäschebereich ist<br />

ebenfalls ein zentraler Bestandteil unserer Aufgaben.<br />

Denkbar ist beispielsweise, dass auf eine Anfrage von<br />

Berufsverbänden (etwa des Kfz-Handwerks) Auslegungshinweise<br />

zur Erfüllung der GwG-Verpflichtungen erstellt<br />

werden müssen.<br />

Gewerberecht<br />

Im Bereich des Gewerberechts geht es um die Anwendung<br />

und Auslegung der Gewerbeordnung. Diese umfasst<br />

so unterschiedliche Bereiche wie Spielhallen, Immobilienmakler<br />

oder etwa das Bewachungsgewerbe. Im<br />

Gewerberecht hat die Senatsverwaltung die Rechtsaufsicht<br />

über die Bezirke (in Flächenländern mit Kommunalverwaltungen<br />

vergleichbar). Die fachliche Steuerung der<br />

zuständigen Behörden erfolgt durch Rundschreiben und<br />

50<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


So ist Geldwäsche legal.<br />

Adobe Stock © B. Plank/imBILDE.at<br />

durch eine enge operative Abstimmung mit den Ordnungsämtern<br />

der Bezirke. Für den Bereich der Gewerbeüberwachung<br />

besteht in Berlin die Besonderheit, dass<br />

diese Aufgabe vom Gewerbeaußendienst (GAD) des Landeskriminalamts<br />

Berlin wahrgenommen wird. Die Arbeitsgruppe<br />

Gewerberecht nimmt die Fachaufsicht über<br />

den GAD war. Das heißt konkret, dass die Arbeitsgruppe<br />

zusammen mit dem GAD dessen Arbeitsschwerpunkte<br />

bespricht und fallweise auch an Einsätzen teilnimmt. Für<br />

Sie als Referendarin oder Referendar sind hier immer<br />

wieder Gutachten oder fachliche Stellungnahmen zu erstellen<br />

sowie Arbeitsbesprechungen vor- und nachzubereiten.<br />

Referendarstation<br />

bei der Berliner<br />

Senatsverwaltung für<br />

Wirtschaft, Energie<br />

und Betriebe<br />

Bewerbung<br />

Der Einsatz als Referendarin oder Referendar erfolgt<br />

grundsätzlich im täglichen Präsenzdienst entweder im<br />

Bereich Geldwäscheaufsicht oder im Bereich Gewerberecht.<br />

Beide Arbeitsgruppen zeichnen sich durch flache<br />

Hierarchien, hochmotivierte Mitarbeiter und ein kollegiales<br />

Miteinander aus. Die Bereitschaft zur Teilnahme an<br />

Außeneinsätzen und manchmal ungünstigen Arbeitszeiten<br />

ist erwünscht, aber keine Bedingung.<br />

Wenn Sie sich für Vollzugsfragen interessieren und eine<br />

interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit in kollegialer<br />

Atmosphäre anstreben, dann sollten Sie sich mit einem<br />

Anschreiben und Kurzlebenslauf bewerben (Verwaltungsstation<br />

oder Wahlstation):<br />

Joerg.Lehnert@senweb.berlin.de. Bei Fragen: Jörg Lehnert,<br />

Leiter der Arbeitsgruppe Geldwäscheaufsicht/Geldwäscheprävention<br />

030 9013 7621 (auch bei Interesse an<br />

einer Tätigkeit im Gewerberecht).<br />

Jörg Lehnert<br />

Gruppenleiter Geldwäscheaufsicht Berlin.<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 51


Hauptberuflicher Notar!<br />

Der abwechslungsreichste, vielseitigste und<br />

unabhängigste juristische Beruf<br />

Notar Dr. Till Bremkamp, LL.M. (Cambridge), Bonn*<br />

»Meinst Du das ernst?« … werde ich immer gefragt,<br />

wenn ich meinen Beruf so beschreibe. Denn selbst unter<br />

Juristen verbinden viele mit dem Notarberuf das genaue<br />

Gegenteil: eintönig, staubtrocken und ungeheuer ermüdend.<br />

Wenn ich mit diesem kurzen Beitrag also zumindest<br />

Ihr Interesse wecke, habe ich mein Ziel schon erreicht.<br />

Berufsalltag<br />

Wenn ich auf den heutigen Arbeitstag zurückschaue, gibt<br />

der Terminkalender einen ganz guten Einblick in meine<br />

alltägliche Praxis als Notar in Bonn:<br />

Der Tag beginnt mit einem Besprechungstermin. Zwei<br />

Eheleute mit jeweils Kindern aus erster Ehe möchten<br />

»ihr Erbe« regeln. Die Ehefrau ist Alleineigentümerin der<br />

gemeinsam genutzten Immobilie, die der Ehemann nach<br />

ihrem Tod zwar weiter bewohnen, die aber keinesfalls<br />

an seine beiden Kinder falle dürfe. Ich erläutere die zur<br />

Verfügung stehenden erbrechtlichen Möglichkeiten und<br />

die pflichtteilsrechtlichen Einschränkungen. Am Ende des<br />

Gesprächs beauftragen sie mich mit der Erstellung eines<br />

Erbvertragsentwurfes, den ich in den nächsten Tagen vorbereiten,<br />

ihnen zusenden und sodann voraussichtlich in<br />

einigen Wochen mit den Eheleuten gemeinsam beurkunden<br />

werde.<br />

Es folgt ein Beurkundungstermin. Der Entwurf des<br />

zu beurkundenden Grundstückskaufvertrages ist in den<br />

Tagen zuvor durch mein Notariat erstellt und mit den<br />

Beteiligten abgestimmt worden. Während ich in der Urkunde<br />

die Regelung zum Besitzübergang verlese und<br />

den Beteiligten erläutere, verlangt der Käufer plötzlich,<br />

schon vor Kaufpreiszahlung Zugang zur Immobilie zu<br />

bekommen. Er habe die Handwerker schon bestellt und<br />

die könnten nun nicht so lange warten, bis der Notar ihm<br />

endlich mitteile, dass er bezahlen und mit den Arbeiten<br />

beginnen könne. Ich belehre die Beteiligten über die zur<br />

Verfügung stehenden rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten<br />

und die Gefahren einer Besitzeinräumung vor<br />

Kaufpreiszahlung. Am Ende ändere ich die Urkunde dahingehend<br />

ab, dass der Käufer gegen eine Anzahlung<br />

schon vor Kaufpreiszahlung mit den Arbeiten beginnen<br />

kann.<br />

Im Wartezimmer warten drei Studenten. Die Verhandlungen<br />

im vorhergehenden Beurkundungstermin haben<br />

meinen Terminplan etwas durcheinandergebracht. Einer<br />

von ihnen hat eine wirklich einfache, aber großartige<br />

­Geschäftsidee – ich frage mich immer, warum mir so<br />

etwas nicht einfällt. Die anderen beiden wollen sich um<br />

den Vertrieb und das Marketing kümmern. Sie lassen<br />

sich von mir beraten, in welcher Rechtsform sie ihre<br />

Geschäftsidee »auf den Markt« bringen können und<br />

welche Vor- und Nachteile das jeweilige »Gesellschaftskleid«<br />

mit sich bringt. Sie kommen zu dem Schluss, dass<br />

sie mit dem zur Verfügung stehenden Startkapital von<br />

3.000 € eine Unternehmergesellschaft gründen wollen –<br />

und lassen sich letztlich überzeugen, dieser Gesellschaft<br />

nicht das ungenügende gesetzliche Musterprotokoll, sondern<br />

einen ordentlichen und auf die individuellen Bedürfnisse<br />

angepassten Gesellschaftsvertrag zugrunde zu<br />

legen. Ich verspreche eine zeitnahe Vorbereitung, diktiere<br />

einen kurzen Aktenvermerk und bitte meine Mitarbeiter,<br />

auf Grundlage dieses Vermerks einen ersten Entwurf zu<br />

fertigen.<br />

Es folgt ein weiterer Besprechungstermin. Ein älteres<br />

Ehepaar. Sie war einige Tage zuvor bei der Bank und<br />

wollte vom Konto des Ehemanns Geld abheben. Die<br />

52<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Bankmitarbeiterin hat ihr gesagt, dass sie dafür eine Vollmacht<br />

benötige. Ich erläutere den Eheleuten die Funktionsweise<br />

und die Vorzüge einer notariellen General- und<br />

Vorsorgevollmacht und den Unterschied zur Patientenverfügung.<br />

Dabei kommen wir auch auf das Erb- und<br />

Pflichtteilsrecht zu sprechen. Nachdem ich ihnen die Kosten<br />

für die Errichtung einer notariellen Vollmacht und eines<br />

notariellen Testamentes errechnet habe, beauftragen<br />

sie mich letztlich mit der Erstellung einer Vollmacht. Das<br />

Testament möchten sie aus Kostengründen lieber selbst<br />

handschriftlich verfassen.<br />

Anschließend steht die Beurkundung einer Umwandlung<br />

im Terminkalender. Eine Mutter-GmbH wird auf ihre<br />

Tochter-GmbH verschmolzen – »Downstream-Merger«.<br />

Die Urkunde ist vor wenigen Tagen von einer größeren,<br />

auf Gesellschaftsrecht spezialisierten Kanzlei vorbereitet<br />

und anschließend im Einzelnen zwischen uns abgestimmt<br />

worden. Heute erfolgt die Beurkundung mit den Gesellschaftern<br />

und Geschäftsführern der Gesellschaften.<br />

Im Anschluss wird die Urkunde durch meine Mitarbeiter<br />

so schnell wie möglich »vollzugsfertig« gemacht. Die Anmeldung<br />

signiere ich noch am Abend und versende sie<br />

elektronisch zum Handelsregister, um die umwandlungsrechtliche<br />

»Bilanzfrist« einzuhalten.<br />

Zum Abschluss des Tages beurkunde ich eine Trennungs-<br />

und Scheidungsfolgenvereinbarung. Die Eheleute<br />

sind beide anwaltlich vertreten. Die Stimmung ist anfangs<br />

eisig. Ich habe die Urkunde nach den mir von den<br />

beiden Rechtsanwälten mitgeteilten Wünschen der Beteiligten<br />

in den Tagen zuvor erarbeitet. Die Beteiligten<br />

verzichten wechselseitig auf den nachehelichen Unterhalt<br />

und den Versorgungsausgleich. Der Ehemann verpflichtet<br />

sich zur Zahlung von Kindesunterhalt für die beiden<br />

gemeinsamen minderjährigen Kinder und unterwirft<br />

sich in der Urkunde diesbezüglich der sofortigen Zwangsvollstreckung.<br />

Die Ehefrau soll mit den gemeinsamen<br />

Kindern in der vor einigen Jahren gemeinsam erworbenen<br />

Immobilie wohnen bleiben. In der Urkunde überträgt<br />

der Ehemann daher seinen hälftigen Miteigentumsanteil<br />

an der Immobilie an die Ehefrau und ich kümmere mich<br />

im Vollzug der Urkunde um die Entlassung des Ehemannes<br />

aus der Schuldhaft für das gemeinsam für den<br />

Erwerb aufgenommene Darlehen.<br />

Zwischen den Beurkundungs- und Besprechungsterminen<br />

nehme ich mehrere Beglaubigungen von Unterschriften<br />

und Abschriften vor, unterschreibe die von den<br />

Mitarbeitern erarbeitete Post – Fälligkeitsmitteilungen,<br />

Umschreibungsanträge, Entwurfsversand – , signiere und<br />

versende elektronisch Eintragungsanträge zum Handels-,<br />

Vereins- und Partnerschaftsregister, rufe Mandanten<br />

zurück, die mich zwischen den Terminen nicht erreicht<br />

haben, bespreche und diskutiere bestimmte Akten mit<br />

meinen Mitarbeitern und meinem Sozius – und trinke<br />

Kaffee.<br />

Fotomontage: privat // Adobe Stock © Wordley Calvo Stock<br />

Zwischen den Beurkundungs- und<br />

Besprechungsterminen muss noch<br />

Zeit sein für einen Kaffee.


Berufsanforderungen<br />

Aus der vorstehenden Darstellung sollte deutlich geworden<br />

sein, dass Ihr juristischer Interessenschwer punkt<br />

zumindest nicht im Strafrecht oder im öffentlichen Recht<br />

liegen sollte. Wenn Sie sich im Zivilrecht zu Hause fühlen,<br />

ist der Notarberuf der richtige. Die Rechtsbereiche, mit<br />

denen der Notar sich tagtäglich beschäftigt, lassen sich<br />

aus dem Inhaltsverzeichnis des Schönfelders recht gut<br />

ablesen. Breite und sichere Kenntnis aller fünf Bücher<br />

des BGB sind Grundvoraussetzung dafür, dass der Notarberuf<br />

Spaß macht und nicht zum Stressfaktor wird. Ich<br />

kenne keinen anderen juristischen Beruf, der eine Arbeit<br />

im Zivilrecht in einer derartigen Breite ermöglicht.<br />

Darüber hinaus müsste aus der vorstehenden Darstellung<br />

deutlich geworden sein, dass der Notarberuf<br />

ein Kommunikationsberuf ist. Sie haben jede Stunde mit<br />

anderen Menschen und ihren unterschiedlichen Hintergründen,<br />

Zielen und Sorgen zu tun. Sie übersetzen von<br />

morgens bis abends juristische Sprache in die Alltagssprache.<br />

Die einen nehmen von vornherein dankbar<br />

jeden Rechtsrat an, die anderen sind anfänglich genervt<br />

davon, vor Ihnen sitzen und Ihnen zuhören zu müssen.<br />

Besprechungen und Beurkundungen können harmonisch,<br />

konfrontativ, lustig und auch traurig sein. Als<br />

öffentlicher Amtsträger sind Sie stets zur strikten unparteilichen<br />

Betreuung aller Beteiligten verpflichtet, haben<br />

jedoch zugleich bestehende Verhandlungsungleichgewichte<br />

durch besondere Belehrung des aufklärungsbedürftigen<br />

Beteiligten auszugleichen. Das notarielle<br />

Berufsrecht gestaltet den Notar zum obersten Verbraucherschützer<br />

im Zivilrecht aus, der durch Kommunikation<br />

die Autonomie der Beteiligten zu schützen und die Voraussetzungen<br />

für ausgewogene Rechtsgeschäfte zu<br />

schaffen hat.<br />

Schließlich sollte es Ihnen keine Angst machen, unternehmerisch<br />

zu handeln, zu denken und zu leben. Mit der<br />

Bestellung zum Notar endet die gewohnte monatliche<br />

Gehaltszahlung. Sie sind selbständiger Freiberufler und<br />

müssen sich selbst und Ihr Notariat so organisieren, dass<br />

Sie davon leben können. Zwar hält sich das Unternehmerrisiko<br />

aufgrund der nur begrenzten Zahl der vom<br />

Staat eingerichteten Notarstellen in Grenzen – im Amtsgerichtsbezirk<br />

Bonn sind beispielsweise derzeit zwanzig<br />

Notarstellen eingerichtet. Wenn allerdings kein Mandant<br />

mehr zu Ihnen kommt, Sie die Kosten nicht im Griff<br />

haben oder Ihre Haftpflichtversicherung für einen Fehler<br />

von Ihnen nicht vollumfänglich aufkommt, kann Ihre<br />

wirtschaftliche Existenz durchaus bedroht sein – lediglich<br />

die Notare in Bayern, in der Pfalz sowie im Bereich<br />

der Ländernotarkasse in den neuen Bundesländern können<br />

eine Unterstützung durch die Notarkasse verlangen,<br />

wenn sie mit ihrem Notariat das Gehalt eines Richters<br />

nicht erwirtschaften (sogenannte »Einkommensergän­<br />

Notar werden – ja oder nein?<br />

Strafrecht:<br />

besser nicht.<br />

Öffentliches Recht:<br />

schon eher.<br />

Zivilrecht: bääääm!<br />

Ich bin superneutral.<br />

Ich kann Kompliziertes<br />

einfach machen.<br />

Ich wäre gerne mein<br />

eigener Chef.<br />

Ich kann organisieren.<br />

Ich liebe die<br />

Menschen und<br />

das Leben.<br />

Ich bin eine<br />

ehrliche Haut.<br />

Ich bin dafür geschaffen,<br />

selbst und<br />

ständig zu arbeiten.<br />

Ich kann schweigen<br />

wie ein Grab.<br />

Ich wäre gerne eine<br />

Amtsperson!<br />

Früher war mehr<br />

Lametta.<br />

54<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


zung«). Auf der anderen Seite bietet die Selbständigkeit<br />

auch Freiheiten, die Ihnen ein nichtselbständiger juristischer<br />

Beruf nicht bieten kann: Der Notar entscheidet<br />

selbst darüber, ob er seine Geschäftsstelle in einem Altbau<br />

in der Innenstadt oder in einem Neubau im Gewerbegebiet<br />

unterhält, wie viele und welche Mitarbeiter<br />

er beschäftigt und zu welchen Zeiten und in welchem<br />

Umfang er Beurkundungen und Besprechungen vornimmt.<br />

Berufszugang<br />

Als Teilbereich der freiwilligen Gerichtsbarkeit ist das<br />

Notariat eine eigenständige staatliche Rechtspflegeeinrichtung<br />

und der Notar Träger eines ihm vom Staat<br />

verliehenen öffentlichen Amtes. Im Gegensatz zu den<br />

Angehörigen aller anderen rechts- und wirtschaftsberatenden<br />

Berufe nimmt der Notar im gesamten Spektrum<br />

seiner beruflichen Tätigkeit staatliche Aufgaben wahr,<br />

also Zuständigkeiten, die nach der geltenden Rechtsordnung<br />

hoheitlich ausgestaltet sein müssen. Daraus folgt,<br />

dass auch der Zugang zum Notarberuf ausschließlich<br />

durch den Staat eröffnet und gesteuert wird.<br />

Zum hauptberuflichen Notar wird nur bestellt, wer<br />

einen dreijährigen Anwärterdienst als Notarassessor<br />

geleistet hat und sich im Anwärterdienst des Landes befindet,<br />

in dem er sich um die Bestellung bewirbt. Der Zugang<br />

zum hauptberuflichen Notariat erfolgt daher nicht –<br />

wie im Anwaltsnotariat – über die erfolgreiche Ablegung<br />

einer notariellen Fachprüfung, sondern ausschließlich<br />

über die Ableistung einer mehrere Jahre andauernden<br />

praktischen Vollzeitausbildung zum Notar. Eine erfolgreiche<br />

Bewerbung um eine ausgeschriebene hauptberufliche<br />

Notarstelle setzt voraus, dass diese praktische Ausbildung<br />

mindestens über einen Zeitraum von drei Jahren<br />

(»Mindestanwärterdienstzeit«) und in dem Bundesland<br />

durchgeführt wird, in dem sich die ausgeschriebene<br />

hauptberufliche Notarstelle befindet (»Landeskinderklausel«).<br />

Der Zugang zum hauptberuflichen Notariat erfolgt<br />

daher im Regelfall ausschließlich über den Zugang<br />

zum Anwärterdienst.<br />

Stellen für den Anwärterdienst werden in regelmäßigen<br />

Abständen im Justizministerialblatt des jeweiligen<br />

Bundeslandes ausgeschrieben. Ihre Bewerbung hat Aussicht<br />

auf Erfolg, wenn Sie ordentliche Examensergebnisse<br />

erzielt haben. Ordentlich heißt hierbei entgegen einem<br />

weit verbreiteten Glauben nicht, dass Sie in beiden juristischen<br />

Staatsexamen zwingend ein »Gut« haben müssten,<br />

wobei die konkreten Notenanforderungen von Bundesland<br />

zu Bundesland unterschiedlich sind. Im Bereich<br />

der Rheinischen Notarkammer (Oberlandesgerichtsbe­<br />

zirke Köln und Düsseldorf) hat Ihre Bewerbung Aussicht<br />

auf Erfolg, wenn Sie in beiden Staatsexamen zumindest<br />

die Note »Vollbefriedigend« erzielt haben, wobei das<br />

Ergebnis des zweiten Staatsexamens in der Gewichtung<br />

einen höheren Stellenwert hat.<br />

Wer den Zugang zum Anwärterdienst geschafft hat und<br />

während des Anwärterdienstes die erforderlichen fachlichen<br />

Leistungen erbringt sowie sich durchgehend als<br />

persönlich für den Notarberuf geeignet erweist, der wird<br />

auch in »seinem« Bundesland zum hauptberuflichen<br />

Notar bestellt (sogenannte »Anwartschaft des Notarassessors<br />

auf Bestellung zum Notar«). Die Auswahl unter<br />

mehreren Notarassessoren, die sich nach Ablauf ihrer<br />

praktischen Ausbildung um eine ausgeschriebene hauptberufliche<br />

Notarstelle bewerben, erfolgt wiederum nach<br />

dem Prinzip der Bestenauslese unter Berücksichtigung<br />

des Ergebnisses des zweiten Staatsexamens und der im<br />

Anwärterdienst erzielten Ergebnisse.<br />

Kontaktmöglichkeiten<br />

Sollte dieser kurze Beitrag Ihr Interesse geweckt haben,<br />

empfehle ich Ihnen, selbst einmal einem hauptberuflichen<br />

Notar über die Schulter zu schauen. Für ein Praktikum<br />

oder eine Referendarstation können Sie sich über<br />

die Notarsuche (www.notar.de) einen ortsnahen Notar<br />

heraussuchen und sich dort unmittelbar bewerben. Auch<br />

die Kolleginnen und Kollegen der örtlichen Notarkammer<br />

helfen Ihnen gerne vermittelnd weiter. Wer sich wissenschaftlich<br />

mit den notariellen Fachgebieten beschäftigen<br />

und sich auf diese Weise dem Notarberuf nähern möchte,<br />

dem stehen in Berlin, Bonn, Göttingen, Jena, Hamburg<br />

und München wissenschaftliche Institute und Forschungsstellen<br />

für das Notarrecht zur Verfügung.<br />

Dr. Till Bremkamp<br />

ist seit 2018 Notar in Bonn. Bevor er an den Universitäten Trier<br />

(Dr.) und Cambridge (LL.M.) studierte und in Hamburg sein<br />

Referendariat absolvierte, hat er eine Ausbildung zum Maßschneider<br />

abgeschlossen. Nach beruflichen Stationen als<br />

wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem zivilrechtlichen Lehrstuhl<br />

der Universität Trier und als Rechtsanwalt in einer auf<br />

Gesellschaftsrecht spezialisierten Kanzlei in Hamburg war er<br />

vor seiner Ernennung zum Notar mehrere Jahre als Geschäftsführer<br />

der Rheinischen Notarkammer in Köln tätig.<br />

* Notare Uerlings & Bremkamp (www.ub-notare.de) in Bonn.<br />

www.beck.de · Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 55


So gehört Nachwuchsmangel<br />

der Vergangenheit an!<br />

Ihr Online-Profil auf beck-stellenmarkt.de<br />

Finden Sie Ihre Mitarbeiter mit aktivem<br />

Employer-Branding – beim Marktführer!<br />

Verlag C.H.BECK oHG<br />

Media-Beratung<br />

Wilhelmstraße 9<br />

80801 München<br />

Kontakt<br />

Tel. (089) 3 81 89 – 687<br />

mediaberatung@beck.de<br />

www.beck-stellenmarkt.de


Profile von Kanzleien •<br />

Behörden • Unternehmen<br />

Beck'scher<br />

Referendarführer<br />

2020 / 2021


Allen & Overy LLP<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr<br />

1930 in London<br />

Standorte in Deutschland<br />

Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

Hamburg, München<br />

Standorte weltweit<br />

44 Büros in 31 Ländern<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

ca. 220 Rechtsanwälte, Steuerberater<br />

und Wirtschaftsprüfer<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

48 Partner (m/w/d) und 32 Counsel<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

Über 80 Plätze<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

50 – 60 Volljuristen (m/w/d)<br />

Einstiegsgehalt<br />

Einstiegsgehalt 120.000 €/Jahr brutto<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Arbeitsrecht, Bank- & Finanzrecht,<br />

Dispute Resolution, Kapitalmarktrecht,<br />

Steuerrecht, Unternehmensrecht/M&A<br />

Mandate und Erfolge<br />

Beratung von EG Group Ltd. bei der<br />

Übernahme von mehr als 1000 Esso<br />

Tankstellen in Deutschland und der<br />

damit verbundenen Markenpartnerschaft<br />

– eine der größten Transaktionen<br />

des Jahres in Deutschland im Jahr<br />

2017. Beratung von SAP SE bei ihrer<br />

geplanten Übernahme von Callidus<br />

Software Inc., dem führenden Anbieter<br />

von cloudbasierten Lead-to-Money<br />

(Quote-to-Cash-)Lösungen mit einem<br />

Transaktionswert von rund 2,4 Milliarden<br />

US-Dollar. Beratung von VW Financial<br />

Services AG bei der umfassendsten<br />

Umstrukturierung ihrer Unternehmensgeschichte.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Nebentätigkeit für Studierende und<br />

Referendare (m/w/d), Teilzeitbeschäftigung<br />

für Doktoranden (m/w/d).<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Ausbildung in der Anwalts-/Wahlstation<br />

(im In- und Ausland), Inhouse KAISER-<br />

Seminare und hemmer-Repetitorien,<br />

Voucher für hemmer, Jura INTENSIV,<br />

KAISER oder Alpmann Schmidt, Übung<br />

zum Aktenvortrag, Vorträge, Trainings<br />

und Schulungen, wöchentlicher Legal-<br />

English Unterricht, Stipendienkurse<br />

von AssociateNet sowie Social Events.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir suchen in vielen Rechtsgebieten<br />

nach Berufseinsteigern (m/w/d) mit<br />

hervor ragenden juristischen Kenntnissen.<br />

Aktuelle Angebote sind unter<br />

www.allenovery.de/careers zu finden.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir möchten Sie fachlich und persönlich<br />

optimal auf Ihrem Karriereweg bei<br />

Allen & Overy unterstützen. Ihre Tätigkeit<br />

bei uns ist international geprägt<br />

und soll zu jeder Zeit unseren hohen<br />

Qualitätsansprüchen gerecht werden.<br />

Daher legen wir großen Wert darauf,<br />

ein ganzheitliches und speziell auf Ihre<br />

Bedürfnisse ausgerichtetes Trainingsprogramm<br />

anzubieten. Dieses ist breit<br />

gefächert und umfasst Ver anstaltungen<br />

innerhalb Deutschlands sowie internationale<br />

Kurse, die inhaltlich genau<br />

auf einander abgestimmt sind. Eine Vielzahl<br />

der Seminare ist dabei auf Ihre<br />

Senioritätslevel und Ihre Praxisgruppe<br />

zugeschnitten.<br />

Karriereaussichten<br />

Unser Ziel ist es, hochqualifizierte<br />

Juristen (m/w/d) zu unternehmerisch<br />

denkenden Beratern auszubilden.<br />

Wesentlich für Ihre persönliche<br />

Ent wicklung ist dabei die Zusammenarbeit<br />

mit einem kompetenten und<br />

sympa thischen Team.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Teilzeitmodelle, Home- Office, flexibles<br />

Arbeiten, Post- Deal Break, Sabbatical,<br />

verbindliche Urlaubsplanung, Freistellungen<br />

für Promotion oder LL.M.,<br />

Kita- Plätze, Sport- und Gesundheitsangebote.<br />

Kontakt<br />

Allen & Overy LLP, Legal Recruitment Haus am OpernTurm, Bockenheimer Landstraße 2, 60306 Frankfurt am Main<br />

E-Mail: recruitment.germany@allenovery.com, www.allenovery.de, www.allenovery.de/careers<br />

58<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Die besten Arbeitgeber<br />

für das Referendariat<br />

Allen & Overy – Viel mehr als<br />

Repetitorien, Vorträge und Trainings…<br />

Wir fühlen uns der Ausbildung unserer<br />

Referendare und Referendarinnen verpflichtet!<br />

Daher haben wir ein spezielles Programm<br />

entwickelt, das Juristen und Juristinnen in der<br />

Ausbildung optimal auf das Zweite Staatsexamen<br />

vorbereitet.<br />

Die besten Arbeitgeber<br />

für das Referendariat<br />

Die besten Arbeitgeber<br />

für das Referendariat<br />

Platz 1<br />

Platz 1<br />

Bester Arbeitgeber<br />

bundesweit<br />

Bester Arbeitgeber<br />

bundesweit<br />

Erfolgreich<br />

zum Examen<br />

mit dem besten<br />

Arbeitgeber<br />

für das<br />

Referendariat<br />

Strukturiert<br />

• Inhouse-Seminare bei A&O in Zusammenarbeit<br />

mit den Repetitoren KAISERSEMINARE und<br />

hemmer<br />

• Übungen zum Aktenvortrag und Klausurenkurse<br />

• Stipendienkurse von AssociateNet<br />

Flexibel<br />

• Zeitlich fl exible und individuelle Examensvorbereitung<br />

bei den Repetitoren KAISERSEMINARE,<br />

hemmer, Jura Intensiv und Alpmann Schmidt<br />

• Ausstattung mit passenden, aktuellen Skripten<br />

und einem persönlichen Klausuren-Paket<br />

Vielfältig<br />

• Praxiserfahrung und Theorie: Einbindung in das<br />

Tagesgeschäft eines Associates<br />

• Vorträge und Workshops zu aktuellen<br />

juristischen Problemfeldern<br />

• Teilnahme an Seminaren, Case Studies und<br />

dem wöchentlichen Legal English Unterricht<br />

Persönlich<br />

• Gezielte Betreuung bei allen Fragen zu internen<br />

Abläufen und Ausbildungsthemen – der Buddy<br />

bei A&O<br />

• Networking durch gemeinsame Lunches und<br />

Stammtische<br />

• Gemeinsame Social Events<br />

A career in Law<br />

Visit allenovery.de/careers<br />

Allen & Overy LLP<br />

facebook.com/allenoverykarriere<br />

instagram: allenoverykarriere<br />

xing.com/company/allenovery<br />

linkedin.com/company/allen-&-overy<br />

Haus am OpernTurm | Bockenheimer Landstraße 2 | 60306 Frankfurt am Main<br />

www.allenovery.de/careers | recruitment.germany@allenovery.com<br />

Allen & Overy LLP<br />

Dreischeibenhaus 1<br />

40211 Düsseldorf<br />

Allen & Overy LLP<br />

Hanseatic Trade Center<br />

Kehrwieder 12<br />

20457 Hamburg<br />

Allen & Overy LLP<br />

Haus am OpernTurm<br />

Bockenheimer Landstraße 2<br />

60306 Frankfurt am Main<br />

Allen & Overy LLP<br />

Maximilianstraße 35<br />

80539 München<br />

Platz 1<br />

Bester Arbeitgeber<br />

bundesweit<br />

BESTBEWERTETER ARBEITGEBER<br />

1. PLATZ<br />

FAKULTÄTSK ARRIERETAGE<br />

AWARD 2019


Arendt & Medernach – Rechtsanwälte<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1988<br />

Standorte in Deutschland<br />

–<br />

Standorte weltweit<br />

Luxemburg, Dubai, Hong Kong,<br />

London, Moskau, New York und Paris<br />

Umsatz p.a.<br />

N/A<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

325<br />

Anzahl der Partner/-innen 48<br />

Referendarplätze/Jahr 10<br />

Neueinstellungen/Jahr 30 – 40<br />

Einstiegsgehalt<br />

Leistungsorientiert, auf Basis Ihrer<br />

Qualifikation und Berufserfahrung.<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Administrative Law, Property,<br />

Construction & Environment |<br />

Bank Lending & Structured Finance |<br />

Banking & Financial Services | Capital<br />

Markets | Corporate Law, Mergers &<br />

Acquisitions | Dispute Resolution |<br />

Employment Law, Pensions & Benefits |<br />

EU & Competition Law | Commercial &<br />

Insolvency | Insurance & Reinsurance<br />

Law | Investment Management | IP,<br />

Communication & Technology | Private<br />

Equity & Real Estate | Private Wealth |<br />

Tax Law<br />

Mandate und Erfolge<br />

Who’s Who Legal Awards – Luxembourg<br />

Law Firm of the Year 2018 & 2019<br />

Chambers Europe Awards – Luxembourg<br />

Law Firm of the Year 2017<br />

IFLR European Awards – Luxembourg<br />

Tax Firm of the Year 2017<br />

International Tax Review – Luxembourg<br />

Tax Firm of the Year 2017<br />

MENA Fund Manager Awards – Best<br />

advisory Firm – UCITS 2018<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Wir bieten motivierten Studenten<br />

höherer Fachsemester ganzjährig Praktikumsplätze<br />

(Dauer 3 – 6 Monate) am<br />

Standort Luxemburg an.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Wir bieten Referendariatsplätze in der<br />

Anwalts- und/oder Wahlstation.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Während des ganzen Jahres möglich.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Juristische Trainingsangebote, die wir<br />

regelmäßig intern anbieten.<br />

Karriereaussichten<br />

Die Integration in unsere Teams bietet<br />

eine ideale Voraussetzung dafür, dass<br />

junge Anwälte ab dem ersten Tag in<br />

unserer Kanzlei eine hervorragende<br />

Betreuung und Ausbildung genießen.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Sämtliche nebenberufliche Aktivitäten<br />

werden von der Kanzlei angeboten und<br />

gefördert (Lauftraining, Fußballteam,<br />

Arendt Chor, Skiwochenende, etc.);<br />

Flexibilität in der Arbeitsorganisation.<br />

Kontakt<br />

Karen Cabantous<br />

Human Resources, 41A, avenue JF Kennedy, L- 2082 Luxemburg<br />

Karen.Cabantous@arendt.com<br />

www.arendt.com<br />

60<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


ing value, get value, be valued<br />

arendt.com/careers


ARNECKE SIBETH DABELSTEIN<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 2018<br />

Standorte in Deutschland<br />

Frankfurt am Main, München, Berlin,<br />

Hamburg, Leer, Dresden<br />

Standorte weltweit –<br />

Umsatz p.a. –<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

156 Berufsträger/-innen<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

48 Equity Partner/-innen,<br />

26 Salary Partner/-innen<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

Über 30<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

Neueinstellungen: 70 – 80 (davon:<br />

10 – 15 Associates/Senior Associates,<br />

über 30 Referendare/-innen und<br />

wiss. Mitarbeiter/-innen, 10 Praktikanten/-innen<br />

Einstiegsgehalt<br />

65.000 – 80.000 €<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Arbeitsrecht; Corporate, Finance, M&A;<br />

Energy; Insurance; IP, IT, Commercial;<br />

Kartellrecht; Maritime Wirtschaft; Public<br />

Law; Real Estate; Sports, Media & Entertainment;<br />

Tax; Transportation, Aviation &<br />

Logistics<br />

Mandate und Erfolge<br />

Unsere Mandanten sind Unternehmen<br />

und Unternehmer aus allen Branchen,<br />

multinationale Konzerne ebenso wie<br />

mittelständische Gesellschaften und<br />

einzelne Gesellschafter.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Nebentätigkeiten für Studierende und<br />

Referendare/-innen, Teilzeitbeschäftigung<br />

für Doktoranden/-innen<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Anwalts-/Wahlstation, Nebentätigkeiten,<br />

Unterstützung bei Wahlstation<br />

im Ausland durch unsere Mitgliedschaften<br />

in den weltweiten Netzwerken<br />

Meritas und Interlaw, Referendarprogramm:<br />

Begleitung durch Mentor/-in,<br />

Fortbildungsveranstaltungen, Vorträge,<br />

Klausurenkurse (Kaiser und Hemmer),<br />

Legal-English-Kurse, Referendar-Lunch<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir suchen für verschiedene Rechtsgebiete<br />

regelmäßig nach Berufseinsteigern<br />

(m/w/d). Unsere aktuellen Angebote<br />

finden Sie auf unserer Homepage.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Individuelle Karriereförderung und<br />

entsprechend individuelle Fortbildungsmaßnahmen:<br />

Unterstützung bei Fachanwaltskursen,<br />

LL.M., Promotion,<br />

sonstigen Seminaren, Fortbildungen,<br />

Ver anstaltungen und Konferenzen,<br />

Secondments bei Mandanten und<br />

Netzwerkkanzleien im Ausland<br />

Karriereaussichten<br />

Wir möchten Sie zu Mitunternehmern<br />

und Partnern ausbilden. So ist der<br />

Karriereweg jedes neuen Kollegen und<br />

jeder neuen Kollegin – sofern Sie dies<br />

wünschen – auf die Partnerschaft ausgerichtet.<br />

Wir unterstützen Sie vom<br />

ersten Tag an dabei, die dafür erforderlichen<br />

fachlichen und persönlichen<br />

Fähigkeiten zu erwerben (z.B. Aufbau<br />

eigener Schwerpunkte, eigener Mandatsstrukturen,<br />

Übernahme von Mitarbeiterverantwortung).<br />

Es gibt aber auch<br />

echte Alternativen zum Partnertrack –<br />

»up-or-out« ist für uns jedenfalls keine<br />

Option.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Flexible Arbeitszeit- und Teilzeitmodelle<br />

auf allen Hierarchieebenen, flexible Verkürzung<br />

oder Verlängerung von Elternzeit<br />

möglich, Home-Office, mobiles<br />

Arbeiten, Sport- und Gesundheitsangebote,<br />

gemeinsame Kanzlei-Events<br />

Kontakt<br />

Frauke Fries (Human Resources)<br />

Tel.: 069 979885-0<br />

E-Mail: karriere@asd-law.com<br />

www.asd-law.com<br />

62<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


RECHTSANWÄLTE (m/w/d)<br />

REFERENDARE (m/w/d)<br />

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITER (m/w/d)<br />

WIR SUCHEN<br />

FRISCHE KÖPFE.<br />

IHRE BENEFITS &<br />

PERSPEKTIVEN<br />

Wir beziehen Sie vom ersten Tag an mit ein und begleiten<br />

Sie - unterstützt durch eine/n Mentor/in - bei Ihrer ganz<br />

individuellen Karriereplanung in unserer Kanzlei. Als<br />

Referendar/in und wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in<br />

profitieren Sie u. a. von unserem Referendarprogramm<br />

sowie besten Übernahmechancen als Anwältin/Anwalt.<br />

WIR FREUEN UNS DARAUF,<br />

SIE KENNENZULERNEN!<br />

Ihre Ansprechpartnerin:<br />

Frauke Fries<br />

T +49-69 97 98 85 256<br />

karriere@asd-law.com<br />

asd-law.com/karriere<br />

FRANKFURT<br />

Hamburger Allee 4<br />

60486 Frankfurt am Main<br />

T +49-69 97 98 85 0<br />

F +49-69 97 98 85 85<br />

MÜNCHEN<br />

Oberanger 34–36<br />

80331 München<br />

T +49-89 388 08 0<br />

F +49-89 388 08 101<br />

HAMBURG<br />

Große Elbstraße 36<br />

22767 Hamburg<br />

T +49-40 31 77 97 0<br />

F +49-40 31 77 97 77<br />

BERLIN<br />

Kurfürstendamm 54/55<br />

10707 Berlin<br />

T +49-30 814 59 13 00<br />

F +49-30 814 59 13 99<br />

LEER<br />

Am alten Handelshafen 3A<br />

26789 Leer<br />

T +49-491 960 71 0<br />

F +49-491 960 71 20<br />

DRESDEN<br />

Am Brauhaus 1<br />

01099 Dresden<br />

T +49-351 866 59 0<br />

F +49-351 866 59 59<br />

asd-law.com


Arnold & Porter<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr Arnold & Porter<br />

kann auf eine hundertjährige Geschichte<br />

zurückblicken (Kaye Scholer wurde<br />

1917 in New York gegründet; Arnold &<br />

Porter 1946 in Washington, DC; 2017:<br />

Zusammenschluss der beiden zu<br />

Arnold & Porter)<br />

Standorte in Deutschland<br />

Frankfurt am Main<br />

Standorte weltweit<br />

14 Büros weltweit (Belgien, China,<br />

Deutschland, Großbritannien, Korea,<br />

USA)<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

global 1000; 20 in Deutschland<br />

Anzahl der Partner/-innen global:<br />

350 Partner; in Deutschland: 8 Partner<br />

Referendarplätze/Jahr 6<br />

Neueinstellungen/Jahr 3<br />

Einstiegsgehalt<br />

100.000 € – 110.000 € Einstiegsgehalt;<br />

jährliche Gehaltssteigerungen;<br />

leistungsbezogene Boni<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Praxis- und büroübergreifend beraten<br />

die Frankfurter Anwälte (m/w/d) nationale<br />

und internationale Mandanten.<br />

Zentrale Rechts gebiete sind Arbeitsrecht,<br />

Compliance, Litigation/Konfliktlösung,<br />

Corporate/M&A, Steuern, Finanzierung,<br />

Gewerblicher Rechtsschutz,<br />

Immobilien und Kartellrecht. Dabei<br />

liegt ein besonderer Fokus auf den<br />

Beratungs sektoren Life Sciences sowie<br />

Automotive.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Im Bereich Corporate hat das Team<br />

aus Frankfurt einen Mandanten beim<br />

Eingehen einer strategischen Partnerschaft<br />

auf dem Gebiet der Zell- und<br />

Gentherapie beraten. Im Marken- und<br />

Wettbewerbsrecht beraten die Frankfurter<br />

Kollegen Samsung im Zusammenhang<br />

mit der Einführung eines sprachgesteuerten<br />

persönlichen Assistenten.<br />

Die Prozessanwälte genießen das Vertrauen<br />

von Mandanten diverser Sektoren<br />

und betreuen häufig großvolumige<br />

Streitigkeiten, z.B. im VW-Diesel-Skandal.<br />

Die Steuerrechtler haben u.a. einen<br />

Kläger erfolgreich vor dem Bundesfinanzhof<br />

vertreten. Dabei ging es um<br />

grunderwerbsteuerliche Auswirkungen<br />

rein schuldrechtlicher Gestaltungsmodelle<br />

bei Anteilsübertragungen an<br />

Personengesellschaften mit Immobilienvermögen.<br />

Im Kartellrecht hat ein<br />

Team aus Frankfurter, Brüsseler und<br />

US-amerikanischen Kollegen die<br />

Beratung von Monsanto bei der Übernahme<br />

von Monsanto durch Bayer<br />

übernommen.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Praktikumsplätze,Teilzeitbeschäftigungen<br />

für Doktoranden (m/w/d), Werkstudenten<br />

(m/w/d), Studentische Hilfskräfte<br />

(m/w/d)<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Ausbildung in Anwaltsstation und/oder<br />

Wahlstation in Frankfurt, Brüssel, London<br />

oder den USA, Nebentätigkeit als<br />

Wissenschaftl. Mitarbeiter (m/w/d)<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir suchen Anwälte (m/w/d) mit erster<br />

Berufserfahrung, insb. für die Bereiche<br />

Corporate/M&A, Litigation und Kartellrecht.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Referendaren (m/w/d) bieten wir<br />

einen abwechslungsreichen und umfassenden<br />

Einblick in die Tätigkeiten<br />

einer internationalen Wirtschaftskanzlei.<br />

Jungen Anwälten (m/w/d)<br />

bieten wir neben der fachlichen Spezialisierung<br />

die Möglichkeit, »über den<br />

Tellerrand zu schauen«. Flankiert wird<br />

Ihre Tätigkeit durch fachbezogene<br />

sowie Soft-­skill-Trainings. Dabei bieten<br />

wir Ihnen ausgezeichnete Karriereperspektiven,<br />

aber auch alternative<br />

Karriere wege.<br />

Karriereaussichten<br />

Die Sozietät sucht Anwälte (m/w/d)<br />

mit überdurchschnittlichen Examina<br />

und verhandlungssicherem Englisch.<br />

A&P legt Wert auf Individualität und<br />

unterstützt von Anfang an die Ausprägung<br />

von Anwaltspersönlichkeiten.<br />

Die Einbindung in die Mandatsarbeit<br />

erfolgt frühzeitig. In Frankfurt bearbeiten<br />

Sie Mandate in kleinen Teams<br />

und in enger Zusammenarbeit mit den<br />

Partnern.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Flexible Arbeitszeiten und eine individuelle<br />

Karriereplanung<br />

Kontakt<br />

Frau Jasna Jagar, Office Manager, Tel.: 069 25494-245, E-Mail: recruiting-frankfurt@arnoldporter.com<br />

64<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


TO BE OUTSTANDING,<br />

YOU HAVE TO STAND OUT<br />

Arnold & Porter ist eine internationale Wirtschaftssozietät mit<br />

weltweit etwa 1000 Anwältinnen und Anwälten. An unserem<br />

Standort in Frankfurt am Main sind rund 20 Berufsträger tätig.<br />

Verlassen Sie die gewohnte Fahrrinne und begeben sich mit<br />

uns in das für Sie und uns passende Fahrwasser:<br />

Bearbeiten Sie komplexe Mandate in internationalen<br />

Gewässern und nehmen Sie teil an unserem fachlich<br />

exzellenten Aus- und Weiterbildungsprogramm.<br />

Sie haben überdurchschnittliche Examina und sehr gute<br />

Englischkenntnisse?<br />

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung an:<br />

recruiting-frankfurt@arnoldporter.com<br />

Brussels | Chicago | Denver | Frankfurt | Houston | London | Los Angeles | Newark | New York<br />

San Francisco | Seoul | Shanghai | Silicon Valley | Washington, DC<br />

© Arnold & Porter Kaye Scholer LLP 2020 All Rights Reserved


ARQIS Rechtsanwälte<br />

Partnerschaftsgesellschaft mbB<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 2006<br />

Standorte in Deutschland<br />

Düsseldorf, München<br />

Standorte weltweit<br />

Tokio<br />

Umsatz p.a.<br />

Keine Angabe<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

rund 50 Anwälte<br />

Anzahl der Partner/-innen 16<br />

Referendarplätze/Jahr 10<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

8 – 10<br />

Einstiegsgehalt<br />

100.000 – 110.000 €/Jahr<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

ARQIS berät nationale und internationale<br />

Mandanten zu Arbeitsrecht;<br />

Compliance; Datenschutz; Gesellschaftsrecht;<br />

Gewerbl. Rechtsschutz & Urheberrecht;<br />

Handels- & Vertriebsrecht; Immobilienrecht;<br />

japanisches Recht; Markenrecht;<br />

Mergers & Acquisitions; Private<br />

Equity; Prozessführung & Schiedsverfahren;<br />

Restrukturierung & Insolvenzrecht;<br />

Steuerrecht; Venture Capital<br />

Mandate und Erfolge<br />

Die Rechtsanwälte bei ARQIS beraten<br />

zu den Kernfragen des deutschen und<br />

japanischen Wirtschaftsrechts. Langjährige<br />

Mandanten des Corporate- und<br />

M&A-Teams sind der Süßwarenhersteller<br />

Katjes und der Zementkonzern CRH.<br />

Das Arbeitsrechts-Team berät unter<br />

anderem erfolgreich Tengelmann, (dieselskandalfrei)<br />

diverse Gesellschaften<br />

des Volkswagen-Konzerns sowie HUK<br />

Coburg. In 2020 kommt mit HR.Law by<br />

ARQIS ein innovativer Beratungsansatz<br />

hinzu, der die immer komplexer werdenden<br />

Herausforderungen im Bereich<br />

Human Resources kreativ und interdisziplinär<br />

löst. Eine Besonderheit ist das<br />

marktführende Japan Desk, das namhafte<br />

japanische Unternehmen bei ihren<br />

M&A- und Joint-Venture-Aktivi täten in<br />

Deutschland unterstützt. ARQIS wurde<br />

ein weiteres Jahr in Folge als Azur100<br />

Top-Arbeitgeber 2019 sowie von Focus<br />

als Top-Wirtschaftskanzlei 2019 ausgezeichnet.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Neben der wissenschaftlichen Mitarbeit<br />

(auch promotionsbegleitend) gibt es die<br />

Möglichkeit, als studentische Hilfskraft<br />

bei ARQIS zu arbeiten und erste Berufserfahrung<br />

zu sammeln.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Regelmäßig bildet ARQIS Rechtsreferendare<br />

im Rahmen der Anwaltsoder<br />

Wahlstation praxisnah aus oder<br />

beschäftigt sie in Nebentätigkeit. Neben<br />

spannenden Aufgaben profitieren<br />

Referendare vom Angebot der ARQIS<br />

Academy.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Vom ersten Tag an erwartet Sie die<br />

Mitarbeit an spannenden und abwechslungsreichen<br />

nationalen sowie internationalen<br />

Mandaten, hervorragende<br />

Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten<br />

der ARQIS Academy sowie eine kollegiale<br />

und offene Unternehmenskultur,<br />

bei der Enthusiasmus den Unterschied<br />

macht.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Die ARQIS Academy ist das kanzleiinterne<br />

Aus- und Fortbildungsprogramm.<br />

Auf jeder Karrierestufe werden Veranstaltungen<br />

zu den drei Academy-Bausteinen<br />

Recht, Wirtschaft und Soft Skills<br />

angeboten. So unterstützt ARQIS ganzheitlich<br />

Ihre fachliche und persönliche<br />

Weiterentwicklung.<br />

Karriereaussichten<br />

Nach Einstieg als Associate erfolgt<br />

innerhalb der nächsten sechs Jahre die<br />

Beförderung zum Managing Associate<br />

bis hin zum Counsel. Danach steht die<br />

Aufnahme in die Partnerschaft an. Die<br />

erste Stufe ist die Salary-Partnerschaft.<br />

Hieran schließt sich die mögliche Equity­<br />

Partnerschaft an.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Der Einklang von Arbeit und Privatleben<br />

ist enorm wichtig. ARQIS nimmt<br />

Rücksicht auf Ihre individuelle Lebensplanung<br />

und bietet Ihnen in Abstimmung<br />

Teilzeit-Arbeitsmodelle auf allen<br />

Karrierestufen, Sabbaticals sowie Home<br />

Office-Möglichkeiten an. Zudem unterstützt<br />

ARQIS Sie bei der Suche nach<br />

einer Kinderbetreuung und übernimmt<br />

in Teilen die Kosten. An zwei Tagen in<br />

der Woche wird gemeinsam dank eines<br />

Personal Trainers sowie eines Lauftreffs<br />

geschwitzt.<br />

Kontakt<br />

Dr. Andrea Panzer-Heemeier | Managing Partner, Tel.: +49 (0) 211 13069-145, E-Mail: recruiting@arqis.com<br />

66<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Ashurst LLP<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1822 Gründung<br />

der Kanzlei in London; 1997 Eröffnung<br />

des Büros in Frankfurt/Main;<br />

2001 Eröffnung des Büros in München;<br />

2012 Zusammenschluss mit der<br />

­australischen Kanzlei Blake Dawson.<br />

Standorte in Deutschland<br />

Frankfurt/Main und München<br />

Standorte weltweit<br />

Insgesamt 27 Standorte in 16 Ländern<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

Ca. 80 Berufsträger in Deutschland,<br />

weltweit ca. 1600<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

22 in Deutschland, weltweit über 411<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

Ca. 20 Plätze<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

Ca. 10 Volljuristen (m/w/d)/Jahr<br />

Einstiegsgehalt<br />

Einstiegsgehalt 100.000 € bis<br />

110.000 € / Jahr plus leistungsabhängiger<br />

Bonus<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Gesellschaftrecht, M&A, PE, Kapitalmarkt-,<br />

Finanzierungs-, Immobilien-,<br />

Arbeits- und Datenschutzrecht, IP/IT,<br />

­Compliance, Ressourcen und Infrastruktur,<br />

Restrukturierungen, Kartellund<br />

Wettbewerbsrecht, Steuerrecht,<br />

Konfliktlösung.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Beratung u.a. Barings beim Erwerb<br />

des St. Martin Tower in Frankfurt im<br />

Wege eines Share Deals. Grammer<br />

bei Gründung eines Technologie-Joint<br />

Ventures in Indien. Knorr-Bremse<br />

Aktien gesellschaft bei der Veräußerung<br />

ihres Geschäftsbereichs PowerTech an<br />

Radial Capital Partners. Cashlink Technologies<br />

GmbH bei der Schaffung einer<br />

Plattform für die Ausgabe von digitalen<br />

Wert papieren auf Blockchain-Basis in<br />

Form von Securities Tokens. DIF und<br />

Aberdeen Standard Investments beim<br />

Erwerb des Großtanklagerbetreibers<br />

Unitank. TRI-WALL LTD., Tochter der<br />

­japanischen Rengo Co., Ltd., einen der<br />

größten Verpackungshersteller in Japan,<br />

zu sämtlichen rechtlichen Belangen<br />

beim Erwerb aller Anteile an der<br />

­TRICOR Packaging and Logistics AG.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Referendariats- und promotionsbegleitende<br />

Nebentätigkeit.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Ausbildung in Anwalts- und Wahlstation<br />

(im In- und Ausland), Jura Intensiv<br />

Crashkurs, Fachvorträge sowie Workshops<br />

und Schulungen.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Aktuelle Stellenangebote sind auf der<br />

Karriereseite ausgeschrieben. Grundsätzlich<br />

sind wir immer an qualifizierten<br />

Nachwuchsjuristen für alle genannten<br />

Bereiche ­interessiert. Weitere Informationen<br />

unter www.ashurst.com.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Ein internes Fortbildungsprogramm mit<br />

nationalen und internationalen Trainings<br />

begleitet unsere Anwälte (m/w/d)<br />

konsequent vom Berufseinstieg bis hin<br />

zur Partnerschaft. Das Angebot ist breit<br />

gefächert und inhaltlich genau aufeinander<br />

abgestimmt. Externe Fortbildungsangebote<br />

wie u.a. Fachanwaltslehrgänge<br />

ergänzen das Programm.<br />

Karriereaussichten<br />

Viele unserer Anwälte (m/w/d) haben<br />

ihren Weg zu uns bereits in ihrer Ausbildung<br />

gefunden. Ob beim Übergang<br />

vom Referendar zum Anwalt, vom<br />

Team mitglied zum Teamleader, bei der<br />

Übernahme von Management-Aufgaben<br />

oder auf dem Weg in die Partnerschaft,<br />

Ihnen stehen alle Möglichkeiten offen.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Ob flexibles Arbeiten, Familienförderung,<br />

Vielfalt & Einbindung oder Training &<br />

Entwicklung, mit unserem FLEXible EXcellence<br />

(FLEX EX) Konzept finden wir gemeinsam<br />

mit Ihnen die optimale Lösung.<br />

Kontakt<br />

Ashurst LLP<br />

Tina Ludwig, Senior HR Officer<br />

T: +49 (0) 69 97112600<br />

Mail: recruitment.germany@ashurst.com<br />

www.ashurst.com/grads<br />

68<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


make<br />

the difference<br />

to your career, clients and community<br />

START YOUR CAREER IN LAW<br />

Make the difference with Ashurst<br />

Starten Sie durch und beginnen Sie Ihre Karriere bei Ashurst in Frankfurt oder München als<br />

Berufseinsteiger, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Referendar oder Praktikant (m/w/d).<br />

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, an anspruchsvollen und spannenden Mandaten in einem wahrlich<br />

internationalen Netzwerk zu arbeiten. Es erwartet Sie ein Umfeld, in dem Sie früh Verantwortung<br />

übernehmen können, das Ihnen Freiraum für Gestaltungsmöglichkeiten lässt und Perspektiven eröffnet.<br />

Durch unser strukturiertes und umfangreiches Ausbildungsangebot können Sie sich fortwährend<br />

fachlich und persönlich weiterentwickeln.<br />

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Weitere Informationen finden Sie auf careers.ashurst.com<br />

Ashurst LLP / Tina Ludwig<br />

Senior HR Officer / T +49 (0)69 97 11 27 01<br />

recruitment.germany@ashurst.com<br />

Connect with us on


AULINGER Rechtsanwälte | Notare<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1948<br />

Standorte in Deutschland<br />

Bochum und Essen<br />

Standorte weltweit –<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

ca. 50<br />

Anzahl der Partner/-innen 16<br />

Referendarplätze/Jahr ca. 12<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

Nach Bedarf, meist 3 – 5<br />

Einstiegsgehalt<br />

72.000 €/Jahr zzgl. eines Bonus von bis<br />

zu 12.000 €<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Gesellschafts- und Steuerrecht, M&A,<br />

Arbeitsrecht, Energiewirtschafts- und<br />

Infrastrukturrecht, Immobilienrecht,<br />

Kartell- und Vergaberecht, Sanierungsberatung,<br />

öffentliches Wirtschaftsrecht.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Viele Unternehmen und Kommunen<br />

vertrauen uns – etwa Evonik, E.ON<br />

Bioerdgas, BP Europa SE, Ernsting’s<br />

Family, Vonovia, die Stadt-Parfümerie<br />

Pieper oder Unibail-Rodamco. Auch<br />

im Projektbereich sind wir stark – zum<br />

Beispiel bei der Auftragsvergabe für<br />

die Zentralen Dienste der Polizei NRW,<br />

der Entwicklung und Umsetzung eines<br />

neuen Vergütungssystems für ein regionales<br />

Unternehmen oder bei der Beratung<br />

von Investoren und Unternehmen<br />

bei Transaktionen.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Studenten und Absolventen sind uns<br />

willkommen – ob als studentische<br />

Hilfskraft, wissenschaftliche Mitarbeiter<br />

oder Praktikanten. So erleben Sie den<br />

Anwaltsberuf und seine Herausforderungen<br />

aus erster Hand.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Das Referendariat ist die wichtigste<br />

Orientierungsphase für den Einstieg in<br />

den Beruf. Gleichzeitig müssen Sie sich<br />

aber auf Ihr zweites Staatsexamen vorbereiten.<br />

Bei uns können Sie beides:<br />

Sie lernen die Arbeit in einer Wirtschaftskanzlei<br />

hautnah kennen und trainieren<br />

zugleich Ihre Fähigkeiten in der Erfassung<br />

von Problemen, ihrer Lösung und<br />

in der überzeugenden juristischen Argumentation.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Als Berufsanfänger werden Sie einem<br />

Partner zugeordnet, der für Ihre Entwicklung<br />

verantwortlich ist. In Ihrer Fachgruppe<br />

finden Sie ein Team, das Sie von<br />

Anfang an in neue Projekte und in die<br />

Planung von Aktivitäten wie Mandantenveranstaltungen<br />

einbezieht und Sie bei<br />

Fragen unterstützt. Durch frühzeitigen<br />

Mandantenkontakt, flache Hierarchien<br />

und enge Zusammenarbeit gewährleisten<br />

wir Ihnen eine schnelle Integration.<br />

So können Sie Ihre Fachkompetenz<br />

auch in Spezialgebieten ausbauen und<br />

zunehmend mehr Verantwortung übernehmen.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Ein Baustein unseres Fortbildungskonzepts<br />

ist die Teilnahme an externen<br />

Fortbildungen und Fachanwaltskursen.<br />

Daneben organisieren wir ein internes<br />

Entwicklungsprogramm sowohl mit<br />

Referenten aus den eigenen Reihen als<br />

auch mit Gastreferenten. Die Themen<br />

werden durch die Interessen unserer<br />

Anwältinnen und Anwälte bestimmt,<br />

zum Beispiel Zeitmanagement, Kommunikation<br />

oder der jährliche »Akquisetag«.<br />

– Stipendien: Mit dem Programm<br />

Aulinger Fellows fördern wir gezielt<br />

angehende Juristen (m/w/d) – sowohl<br />

finanziell als auch persönlich:<br />

www.aulinger-stipendium.eu<br />

Karriereaussichten<br />

Wir legen großen Wert auf die Transparenz<br />

des Karriereweges, der von regelmäßigen<br />

Feedback-Gesprächen mit den<br />

Partnern begleitet wird. Bei erfolgreicher<br />

Zusammenarbeit führt Ihr Weg über<br />

die Salary Partnerschaft zur Vollpartnerschaft.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Selbstbestimmung und Flexibilität bezüglich<br />

Arbeitszeit und Arbeitsort verschaffen<br />

Ihnen die nötigen Freiräume.<br />

Unsere Arbeitszeiten entsprechen denen<br />

in vergleichbaren Sozietäten, Wochenendarbeit<br />

wird von Associates grundsätzlich<br />

nicht erwartet. Auch Teilzeitarbeit<br />

ist nach Absprache selbstverständlich<br />

möglich.<br />

Kontakt<br />

Unser Recruitingausschuss freut sich auf Ihre Fragen: karriere@aulinger.eu<br />

70<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Wir geben alles,<br />

damit Sie Ihr Bestes<br />

geben können.<br />

Rechtsanwalt (m/w/d)<br />

Referendar (m/w/d)<br />

Praktikant (m/w/d)<br />

Wenn Sie mit überzeugenden Qualifikationen<br />

souverän auftreten, dann bewerben Sie sich:<br />

bewerbung@aulinger.eu<br />

Lernen Sie uns kennen:<br />

JurStart am 04. Juni 2020 in Münster.<br />

www.aulinger.eu


Auswärtiges Amt<br />

Schlüsseldaten<br />

Standorte<br />

Berlin, Bonn sowie mehr als<br />

230 Botschaften, Konsulate und<br />

Ständige Vertretungen weltweit<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

ca. 11.600, davon rund 3.000 im Inland<br />

und 8.600 im Ausland<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

–<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

ca. 1.000<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

bis zu 70 Volljuristen m/w/d<br />

Einstiegsgehalt<br />

richtet sich nach den Bestimmungen<br />

des Bundesbesoldungsgesetzes<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Ihre Aufgaben umfassen ein weitreichendes<br />

Tätigkeitsspektrum: Pflege<br />

der bilateralen Beziehungen Deutschlands<br />

mit anderen Staaten und Vertretung<br />

deutscher Interessen in internationalen<br />

Gremien, Aufgaben in der<br />

Europapolitik und Ausgestaltung von<br />

Deutschlands Rolle in den Vereinten<br />

Nationen, Außenwirtschaftsförderung<br />

und nachhaltige Entwicklung, (völker-)<br />

rechtliche Aspekte internationaler<br />

Beziehungen sowie Kulturvermittlung,<br />

protokollarische Abwicklung von<br />

Staatsbesuchen u.v.m.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Neben Ausbildungsstationen im<br />

Juristischen Vorbereitungsdienst bieten<br />

wir auch studienbegleitende Praktika<br />

an.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Ihre Verwaltungs- oder Wahlstation<br />

ermöglicht Ihnen, an einer unserer<br />

Auslandsvertretungen oder in der Zentrale<br />

des Auswärtigen Amts in Berlin<br />

zu hospitieren. Wenn Sie flexibel sind,<br />

Interesse an fremden Kulturen haben<br />

und während Ihres Studiums eine<br />

spannende und vielseitige Ausbildungsstation<br />

suchen, dann sind Sie bei uns<br />

richtig.<br />

Angebote für den Berufseinstieg<br />

Unseren Nachwuchs im höheren<br />

Auswärtigen Dienst bereiten wir mit<br />

einem 12-monatigen Vorbereitungsdienst<br />

auf die späteren Aufgaben vor.<br />

Jedes Jahr absolviert ein neuer Lehrgang<br />

Attaché(e)s den Vorbereitungsdienst<br />

an der Akademie Auswärtiger<br />

Dienst in Berlin-Tegel. Bewerbungen<br />

sind von etwa Mitte Mai bis Mitte Juni<br />

eines Jahres möglich.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Das Auswärtige Amt bildet seine<br />

Beschäftigten kontinuierlich in internen<br />

wie externen Schulungen fort. Dazu<br />

gehört ein weitreichendes Angebot an<br />

internationalen Sprachkursen.<br />

Karriereaussichten<br />

Der Auswärtige Dienst bietet nicht nur<br />

einen Job, sondern eine Vielzahl von<br />

Berufen im Rahmen einer lebenslangen<br />

Karriere. Als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter<br />

im höheren Auswärtigen Dienst<br />

lernen Sie zunächst möglichst viele<br />

Regionen und Aufgabengebiete kennen.<br />

Später bilden sich dann Ansätze für<br />

eine fachliche oder regionale Spezialisierung<br />

aus. Unabhängig von Ihrem<br />

regionalen und fachlichen Einsatz werden<br />

Sie schon früh Personalverantwortung<br />

übernehmen. Ob Sie später in eine<br />

der begehrten Führungspositionen aufsteigen,<br />

hängt im Wesentlichen von Ihrer<br />

persönlichen Einsatz- und Leistungsbereitschaft<br />

ab. Bei mehr als 230 Botschaften,<br />

Ständigen Vertretungen und<br />

Generalkonsulaten der Bundesrepublik<br />

Deutschland stehen Ihre Chancen, im<br />

Laufe Ihrer Karriere Botschafter/in oder<br />

Generalkonsul/in zu werden, nicht<br />

schlecht.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir bieten flexible Arbeitszeitmodelle,<br />

Elternzeit und Homeoffice-Optionen an.<br />

Seit 2005 ist das Auswärtige Amt Träger<br />

des Zertifikats »audit berufundfamilie«<br />

und wurde mehrmals in Folge für sein<br />

Engagement für die Vereinbarkeit von<br />

Familie und Beruf ausgezeichnet.<br />

Kontakt<br />

1-ak-70@auswaertiges-amt.de<br />

www.auswaertiges-amt.de/karriere<br />

Tel: +49 30 1817 6129<br />

72<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


#weltweitwir<br />

Beruf und Karriere<br />

im Auswärtigen Amt<br />

Bilder: picture alliance<br />

auswaertiges-amt.de/karriere


Baker & McKenzie<br />

Partnerschaftsgesellschaft mbB<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1949<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

München<br />

Standorte weltweit<br />

77 Büros in 46 Ländern<br />

Umsatz p.a. 2,92 Mrd. US-Dollar<br />

weltweit (FY 2019)<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

Mehr als 6100 Berufsträger (m/w/d)<br />

weltweit, davon mehr als 200 in<br />

Deutschland<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

Mehr als 1500 Partner (m/w/d) weltweit,<br />

davon ca. 80 in Deutschland<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

ca. 50 in 2020 (zusätzlich studentische/<br />

wiss. Mitarbeiter ca. 80 in 2020)<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

ca. 50 bis 70 in 2020<br />

Einstiegsgehalt<br />

bis zu 120.000 Euro/Jahr für Berufseinsteiger<br />

(m/w/d)<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Beratung nationaler und internationaler<br />

Unternehmen und Institutionen auf<br />

allen Gebieten des Wirtschafts- und<br />

Steuerrechts<br />

Mandate und Erfolge<br />

Wir sind die erste Adresse für deutsche<br />

und multinationale Unternehmen sowie<br />

Finanzinstitute mit inländischem und<br />

grenzüberschreitendem Beratungsbedarf.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Praktikumsplätze, Teilzeitbeschäftigung<br />

für Doktoranden, Law Clerk Program<br />

und Career Mentorship Program<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Ausbildung in Anwalts-/Wahlstation<br />

(In- und Ausland), Teilzeitbeschäftigung,<br />

Career Mentorship Program, Repetitorien<br />

in Kooperation mit Kaiserseminare<br />

und Hemmer<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Bei uns arbeiten Juristen, Steuerberater,<br />

Wirtschaftsjuristen, Projektmanager<br />

und Kolleginnen und Kollegen, die sich<br />

für Law Firms begeistern, in Teams<br />

zusammen und entwickeln Lösungen<br />

für komplexe rechtliche Fragen. Unser<br />

unternehmerisches Gespür ermöglicht<br />

uns, in Zeiten von Digitalisierung und<br />

Globalisierung schnell auf Veränderungen<br />

zu reagieren und neue Wege<br />

zu beschreiten. Als Hauptsponsor und<br />

einer der Gründungskooperationspartner<br />

von »Reinvent Law«, dem ersten<br />

Legal Innovation Hub in Kontinentaleuropa,<br />

bieten wir spannende Perspektiven<br />

in punkto Legal Tech und Digitalisierung.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir fördern Kolleginnen und Kollegen<br />

Schritt für Schritt, angepasst an<br />

Seniorität und Entwicklung, und unterstützen<br />

mit regelmäßigem Feedback<br />

und maßgeschneidertem Ausbildungsprogramm<br />

– vom Ausbildungsplan über<br />

die Inhouse University bis hin zu Mobility<br />

Programmen und speziellen Kursangeboten.<br />

Zudem bieten wir Legal<br />

Tech-Ausbildungsinhalte wie das Innovation<br />

& Legal Tech-Seminar der Inhouse<br />

University. Mit dem »Booster« fördern<br />

und unterstützen wir unternehmerische<br />

Ideen unserer Associates ab ihrem dritten<br />

Jahr bei uns, v.a. in den Bereichen<br />

Legal Tech, Innovation und Unternehmertum.<br />

Karriereaussichten<br />

Internationale Mandatsarbeit, ein<br />

maßgeschneidertes Ausbildungsprogramm,<br />

Mobility Programme (Arbeiten<br />

in unseren Büros rund um den Globus),<br />

passende Karrieremodelle für jede<br />

Lebensphase<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir bieten flexible Karrieremodelle in<br />

den unterschiedlichen Lebensphasen,<br />

z.B. mit dem Associate Alternative Track.<br />

Als Alternative zum Partner Track bietet<br />

dieser Weg spannende Mandatsarbeit<br />

bei geringeren Stundenanforderungen<br />

und weniger Business Development<br />

Aktivitäten. Mit der Initiative »bAgile«<br />

bieten wir Möglichkeiten, Arbeitsplatz<br />

und Arbeitszeit flexibel zu gestalten.<br />

Teilzeitmodelle, Arbeiten von unterwegs<br />

bzw. von Zuhause und der Associate<br />

Alternative Track sind Beispiele, wie wir<br />

Freiräume und Flexibilität bieten. Auch<br />

Elternzeit gehört selbstverständlich<br />

dazu.<br />

Kontakt<br />

Melita Mesaric, Senior Manager Recruiting, Tel.: 069 29908-555, E-Mail: melita.mesaric@bakermckenzie.com<br />

www.bakermckenzie.com<br />

74<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Baker Tilly<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1910<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt<br />

am Main, Hamburg, Leipzig, München,<br />

Nürnberg, Schwerin, Stuttgart<br />

Standorte weltweit<br />

Baker Tilly bietet mit mehr als<br />

36.000 Mitarbeitern in 146 Ländern<br />

ein breites Spektrum individueller und<br />

innovativer Beratungsdienstleistungen<br />

in den Bereichen Legal, Audit & Advisory,<br />

Tax und Consulting an.<br />

Umsatz p.a. € 164,96 Millionen<br />

Euro (Deutschland)<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

349 Berufsträger, davon 120 Rechtsanwälte<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

118, davon 35 Rechtsanwälte<br />

Referendarplätze/Jahr ca. 15<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

ca. 18 – 20 Volljuristen (m/w/d); ca. 15<br />

wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d)<br />

Einstiegsgehalt<br />

Individuelles, attraktives Vergütungspaket<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Arbeitsrecht, Bank-, Finanz- und Kapitalmarktrecht,<br />

Compliance & Ombudswesen,<br />

Energierecht, Fondskonzeption,<br />

Gesellschaftsrecht, Handels- und Vertragsrecht,<br />

IP/IT, Data Privacy, Immobilienrecht,<br />

Insolvenzrecht, Kartellrecht,<br />

Mediation, Mergers & Acqusitions,<br />

Private Clients, Prozessführung/Schiedsverfahren,<br />

Sanierung und Insolvenzberatung,<br />

Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht,<br />

Steuerrecht, Umstrukturierung/<br />

Reorganisation, Venture Capital/Startups,<br />

Vergaberecht<br />

Mandate und Erfolge<br />

Wir beraten Mandanten 15 verschiedener<br />

Industries und bündeln unsere<br />

inter disziplinären Kompetenzen in<br />

6 verschie­dene Competence Center.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Sie haben die Möglichkeit, als Praktikant,<br />

studentische Aushilfe oder wissenschaftlicher<br />

Mitarbeiter (m/w/d) spannende<br />

Einblicke in unsere Kanzlei zu<br />

­erhalten.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Als Referendar (m/w/d) unterstützen<br />

Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen<br />

bei der laufenden Rechtsberatung der<br />

Mandanten und wirken auch bei der<br />

Bearbeitung größerer Projekte mit.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Je nach Vakanz ist der Berufseinstieg<br />

in allen oben genannten Tätigkeitsgebieten<br />

möglich. Initiativbewerbungen<br />

sind jederzeit willkommen.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Die Baker Tilly Academy unterstützt<br />

Sie in Ihrer beruflichen Entwicklung,<br />

denn sie verbindet zwei fundamentale<br />

Aspekte des Lernens im beruflichen<br />

Umfeld: Das On-the-job-Lernen und das<br />

Off-the-job-Training. Was Sie in Ihrer<br />

täg lichen Arbeit benötigen, lernen Sie<br />

in ver­schiedenen Schulungen und Seminaren.<br />

Im Tagesgeschäft profitieren Sie<br />

von dem Erfahrungsschatz und der Unterstützung<br />

unserer Partner/innen und<br />

erfahrenen Kollegen/innen. Learning by<br />

Doing. Darüber hinaus bieten wir Ihnen<br />

eine zielgerichtete Förderung bei der<br />

Weiter entwicklung und Ablegung von<br />

Berufsexamina an, z.B. zum Fachanwalt.<br />

Karriereaussichten<br />

Ihre erfolgreiche berufliche Entwicklung<br />

unterstützen wir durch interne und<br />

­externe Fortbildungsmöglichkeiten.<br />

­Darüber hinaus können Sie Ihren beruflichen<br />

Horizont durch einen Auslandseinsatz<br />

innerhalb des Baker Tilly Netzwerks<br />

­erweitern.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Neben flexiblen Arbeits- und Teilzeitmodellen<br />

bieten wir Ihnen eine kollegiale<br />

Unternehmenskultur. Durch das<br />

Mobile Work Angebot erhalten Sie im<br />

Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten<br />

besondere Flexibilität für die Vereinbarkeit<br />

von Berufs- und Privatleben.<br />

Kontakt<br />

Baker Tilly Recruiting-Team<br />

Telefon: + 49 211 6901-4000<br />

E-Mail: career@bakertilly.de<br />

www.bakertilly.de/karriere<br />

76<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


AUDIT & ADVISORY • TAX • LEGAL • CONSULTING<br />

Compliance<br />

Merger &<br />

Acquisitions<br />

Insolvenzrecht<br />

Kartellrecht<br />

Handels- und<br />

Vertragsrecht<br />

Steuerrecht<br />

Arbeitsrecht<br />

Immobilienrecht<br />

Öffentliches Recht<br />

Prozessführung/Litigation<br />

Bankenrecht<br />

Legal<br />

Private<br />

Clients<br />

Energierecht<br />

Gesellschaftsrecht<br />

Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht<br />

Finanzrecht<br />

Vergaberecht<br />

Kapitalmarktrecht<br />

Seien Sie Teil des Erfolgs – als Referendar,<br />

wissenschaftlicher Mitarbeiter oder Rechtsanwalt<br />

(m/w/d). Entwickeln Sie Ihr Talent in<br />

unseren interdisziplinären Teams und<br />

nutzen Sie die attraktiven Weiterbildungsangebote<br />

unserer Baker Tilly Academy.<br />

bakertilly.de/karriere<br />

Recruiting-Hotline: +49 211 6901-4000<br />

E-Mail: career@bakertilly.de<br />

Erfolg braucht Köpfe<br />

Berlin • Dortmund • Düsseldorf • Hamburg • Frankfurt a. M. • Leipzig • München • Nürnberg • Schwerin • Stuttgart


Bayerisches Staatsministerium des<br />

Innern, für Sport und Integration<br />

Schlüsseldaten<br />

Standorte<br />

bayernweit<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

ca. 57.000 im Geschäftsbereich<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

ca. 1700 Juristinnen und Juristen in<br />

allen Ebenen der Allgemeinen Inneren<br />

Verwaltung sowie der Verwaltungsgerichtsbarkeit<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

maximal 3 pro Einstellungsjahrgang<br />

in der Wahlstation (»Pflichtwahlpraktikum«)<br />

im Staatsministerium selbst<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

ca. 50 bis 100 Volljuristinnen und<br />

Volljuristen<br />

Einstiegsgehalt<br />

aktuell über 59.000 € / Jahr brutto<br />

(sozialversicherungsfrei)<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

alle Bereiche des Öffentlichen Rechts<br />

einschließlich der Bezüge in andere<br />

Rechtsmaterien<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Ausbildertätigkeit in der Rechtsreferendarausbildung,<br />

Dozenten- und<br />

Lehrtätigkeiten<br />

Angebote für das Referendariat<br />

– Verwaltungsstation an einem Landratsamt<br />

oder einer Regierung bzw.<br />

an einem der sechs Verwaltungsgerichte<br />

in Bayern<br />

– Wahlstation darüber hinaus auch im<br />

Bayerischen Staatsministerium des<br />

Innern, für Sport und Integration in<br />

München oder in einem Präsidium<br />

der Bayerischen Polizei<br />

Angebote für den Berufseinstieg<br />

Einstieg als Regierungsrat (m/w/d) in<br />

Besoldungsgruppe A 13<br />

– als Abteilungsleiterin oder Abteilungsleiter<br />

an einem Landratsamt<br />

– als Referentin oder Referent an einer<br />

der sieben Regierungen in Bayern,<br />

bei einem Präsidium der Bayerischen<br />

Polizei, einem der Landesämter des<br />

Geschäftsbereichs oder im Staatsministerium<br />

des Innern, für Sport<br />

und Integration in München<br />

Einstieg als Richterin oder Richter auf<br />

Probe (m/w/d) in Besoldungsgruppe<br />

R 1 an einem der sechs Verwaltungsgerichte<br />

in Bayern<br />

Fortbildungsangebote<br />

– systematische Einführungsfortbildung<br />

in den ersten Berufsjahren<br />

sowie fachliche Fortbildungsmöglichkeiten<br />

je nach Einsatzgebiet<br />

– Trainee-Programm einschließlich<br />

einer Kurzhospitation bei unmittelbarem<br />

Einstieg an einem Landratsamt<br />

Karriereaussichten<br />

Wir bieten umfangreiche Personalentwicklungsmöglichkeiten<br />

mit Bewährungschancen<br />

auf verschiedenen Ebenen<br />

der Inneren Verwaltung sowie leistungsbezogene<br />

Aufstiegschancen.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir ermöglichen Ihnen eine flexible<br />

Gestaltung der Arbeitszeit und des<br />

Arbeitsorts. Darüber hinaus bieten wir<br />

zahlreiche Angebote zur Vereinbarkeit<br />

von Beruf und Familie (etwa Teilzeit<br />

und Jobsharing – auch für Führungspositionen)<br />

sowie ein aktivierendes<br />

Gesundheitsmanagement.<br />

Kontakt<br />

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration<br />

Sachgebiet Z2<br />

Odeonsplatz 3<br />

80539 München<br />

E-Mail: Sachgebiet-Z2@stmi.bayern.de<br />

www.innenministerium.bayern.de/karriere<br />

78<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Juristinnen und Juristen<br />

in der Allgemeinen Inneren Verwaltung<br />

und der Verwaltungsgerichtsbarkeit in Bayern<br />

Verantwortung<br />

Gestaltung<br />

Gemeinwohl<br />

www.innenministerium.bayern.de/karriere


Bayerisches Staatsministerium für<br />

Familie, Arbeit und Soziales<br />

Schlüsseldaten<br />

Standorte<br />

München sowie zahlreiche bayernweite<br />

Standorte; Einsätze in Berlin und<br />

Brüssel möglich<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

ca. 4000<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

ca. 500 Juristinnen und Juristen in<br />

unterschiedlichen Abteilungen des<br />

Ministeriums, des Zentrums Bayern<br />

Familie und Soziales (ZBFS), in der<br />

bayerischen Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit<br />

und weiteren nachgeordneten<br />

Behörden<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

Wahlstation im Ministerium oder im<br />

Geschäftsbereich<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

10 – 15 Volljuristinnen/Volljuristen<br />

Einstiegsgehalt<br />

Einstieg als Regierungsrätin/Regierungsrat<br />

in Besoldungsgruppe A13<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, wichtige<br />

gesellschaftspolitische Themen in<br />

einem engagierten Team mitzugestalten.<br />

Sie erwartet eine herausfordernde, vielseitige<br />

und eigenverantwortliche Tätigkeit<br />

im Ministerium, in der bayerischen<br />

Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit oder<br />

der bayerischen Sozialverwaltung.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Bei Interesse ist ggf. eine Lehrtätigkeit<br />

in der Akademie der Sozialverwaltung<br />

möglich.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Sie können Ihre Wahlstation im<br />

Minis terium oder im Geschäftsbereich<br />

ab leisten.<br />

Angebote für den Berufseinstieg<br />

Wir suchen laufend motivierte Juristinnen/Juristen<br />

mit einem Ergebnis in<br />

der Zweiten Juristischen Staatsprüfung,<br />

das mind. im oberen Bereich der Note<br />

»befriedigend« liegt, die zudem Engagement,<br />

Gestaltungsfreude, Überzeugungskraft<br />

und Teamgeist mitbringen.<br />

Ihre Karriere beginnt in der Regel als<br />

Referentin/Referent im Ministerium.<br />

Möglich ist auch ein Einstieg als Juristische<br />

Mitarbeiterin/Juristischer Mitarbeiter<br />

in der Zentrale des Zentrums<br />

Bayern Familie und Soziales (ZBFS)<br />

oder als Teamleiterin/Teamleiter in<br />

einer der Regionalstellen des ZBFS.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir unterstützen Sie durch umfangreiche<br />

interne oder externe Fortbildungen.<br />

Ressortübergreifende Angebote<br />

des Freistaates Bayern für Nachwuchsführungskräfte<br />

bieten die Möglichkeit,<br />

sich bayernweit zu vernetzen und umfassend<br />

weiterzubilden.<br />

Karriereaussichten<br />

Es bestehen gute Entwicklungs- und<br />

Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des<br />

Geschäftsbereichs. Mittelfristig ist eine<br />

Tätigkeit als Richterin/Richter in der<br />

bayerischen Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit<br />

möglich. Zeitlich begrenzte Einsätze<br />

in Berlin, Brüssel oder der Bayerischen<br />

Staatskanzlei bieten die Möglichkeit,<br />

Aufgaben außerhalb des Geschäftsbereichs<br />

wahrzunehmen. Auch<br />

Stationen in der Wirtschaft sowie bei<br />

Verbänden sind möglich.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Vielseitige Teilzeitmodelle, gleitende<br />

Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten ermöglichen<br />

Ihnen eine hohe Flexibilität.<br />

Zahlreiche weitere Angebote unterstützen<br />

Sie bei der Vereinbarkeit von Familie<br />

und Beruf. Ein attraktives Sport- und<br />

Gesundheitsprogramm bietet Ihnen den<br />

nötigen Ausgleich.<br />

Kontakt<br />

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales<br />

Referat A 2<br />

Winzererstraße 9<br />

80797 München<br />

Tel.: 089/1261-1428<br />

Bewerbung@stmas.bayern.de<br />

www.stmas.bayern.de/karriere-ausbildung<br />

80<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Bayerisches Staatsministerium für<br />

Familie, Arbeit und Soziales<br />

Gesellschaft<br />

mitgestalten.<br />

Perspektiven für Juristinnen und Juristen<br />

im Bayerischen Staatsministerium für<br />

Familie, Arbeit und Soziales


BBG und Partner<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1996<br />

Standorte in Deutschland<br />

Bremen<br />

Standorte weltweit –<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

33<br />

Anzahl der Partner/-innen 9<br />

Referendarplätze/Jahr 4<br />

Neueinstellungen/Jahr 2 – 3<br />

Einstiegsgehalt<br />

Das Einstiegsgehalt orientiert sich<br />

an der fachlichen Qualifikation der<br />

Bewerber.<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

BBG und Partner ist auf das Recht der<br />

öffentlichen und privaten Infrastruktur<br />

spezialisiert. Zu unseren Schwerpunkten<br />

gehören die Rechtsgebiete Vergaberecht,<br />

ÖPNV-Recht, Beihilfenrecht, Kommunalrecht,<br />

Eisenbahnrecht, Baurecht,<br />

Umwelt- und Planungsrecht, Energiewirtschaftsrecht<br />

sowie das Recht der<br />

Erneuerbaren Energien.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Unser Mandatsportfolio ist vielfältig:<br />

Wir sind eine bundesweit führende<br />

Kanzlei in Rechtsfragen des ÖPNV und<br />

beraten in teilweise sehr großvolumigen<br />

Verfahren zur Vergabe von S-Bahn-<br />

Leistungen in Ballungsräumen. Wir<br />

helfen bei der Errichtung und Bewirtschaftung<br />

von Hafeninfrastrukturen,<br />

Infrastrukturen für Erneuerbare Energie<br />

und Wasser stoff sowie von Verkehrsinfrastrukturen,<br />

bei der Vergabe von<br />

Gas-, Wasser- und Stromkonzessionsverträgen,<br />

von Bauaufträgen und in<br />

vielen weiteren Marktsegmenten. Zu<br />

unseren Mandanten zählen Bundesministerien,<br />

Bundesländer, Kommunen,<br />

kommunale Unternehmen und Unternehmen<br />

der Privatwirtschaft.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Wir bieten studienbegleitende Nebentätigkeiten<br />

sowie Promotionsunterstützung<br />

an.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Referendare (m/w/d) können bei uns im<br />

Rahmen der Anwalts- oder Wahl station<br />

in einer kollegialen Arbeits atmosphäre<br />

an spannenden Mandaten mitwirken<br />

und haben dabei gute Übernahmechancen.<br />

Viele unserer Kolleginnen und<br />

Kollegen haben ihre Karriere mit einem<br />

Referendariat bei uns begonnen.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Als stetig wachsende Kanzlei sind wir<br />

immer auf der Suche nach engagierten<br />

Rechtsanwälten (m/w/d) als Berufsanfänger<br />

oder mit Erfahrung. Wir bilden<br />

Sie innerhalb kurzer Zeit zu einer erfolgreichen<br />

Anwaltspersönlichkeit aus und<br />

geben Ihnen die Möglichkeit, in kleinen,<br />

hoch spezialisierten Teams praxisbezogen<br />

und eigenverantwortlich zu<br />

arbeiten.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir ermöglichen individuell abgestimmte<br />

Fortbildungen und fördern<br />

wissenschaftliche Veröffentlichungen.<br />

Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit<br />

zur berufsbegleitenden<br />

Promotion.<br />

Karriereaussichten<br />

Bei uns finden Sie flexible Karrieremodelle,<br />

die berufliche Entwicklungssowie<br />

attraktive Aufstiegsmöglichkeiten<br />

bei leistungs gerechter Vergütung<br />

bieten. Sie haben die Möglichkeit, sich<br />

im Rahmen eines maßgeschneiderten<br />

Trainee- Programms zum bundesweit<br />

anerkannten Fachexperten oder zum<br />

Partner/zur Partnerin der Kanzlei zu<br />

entwickeln.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Bei BBG und Partner erwartet Sie ein<br />

starkes Team, für das Zusammenhalt<br />

und Wertschätzung eine hohe Bedeutung<br />

haben. Fester Bestandteil unserer<br />

Unternehmenskultur sind regelmäßige<br />

Teambesprechungen, ein monatliches<br />

Kanzleifrühstück, Bürogymnastik und<br />

gemeinsame Ausflüge und Feiern.<br />

Durch unsere flexiblen Teilzeitmodelle,<br />

angepasst an Ihre individuelle private<br />

Lebenssituation, unterstützen wir die<br />

Vereinbarkeit von Familie und Beruf.<br />

Unsere modernen und hellen Kanzleiräume<br />

befinden sich im Zentrum von<br />

Bremen, einer Stadt mit familienfreundlichen<br />

Wohnverhältnissen und hohem<br />

Freizeitwert.<br />

Kontakt<br />

Tania Neubauer, E-Mail: bewerbung@bbgundpartner.de, www.bbgundpartner.de<br />

82<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


BERATEN<br />

BEWEGEN<br />

GESTALTEN<br />

BBG und Partner – Die Infrastrukturkanzlei<br />

Wir sind eine bundesweit tätige, mittelständische Kanzlei mit Sitz in Bremen und auf Rechtsfragen öffentlicher<br />

Infrastruktur spezialisiert. Unsere Mandanten kennen und schätzen uns als ausgewiesene Experten<br />

für den öffentlichen Verkehr, für das Vergabe- sowie für das Umwelt- und Planungsrecht. Während Ihres<br />

Referendariats bei BBG und Partner sind Sie direkt und aktiv in unsere Mandate eingebunden und haben<br />

die Möglichkeit, praxisnah den Anwaltsalltag zu erleben. Sie werden individuell von einem unserer Partner<br />

als Mentor betreut und können sich durch intensive Feedbackgespräche und frühzeitiges „Learning on the<br />

job“ zu einem erfolgreichen Nachwuchsjuristen entwickeln.<br />

Mehr auf www.bbgundpartner.de/karriere.


Bundesvereinigung der Deutschen<br />

Arbeitgeberverbände e.V. (BDA)<br />

Schlüsseldaten<br />

Standorte<br />

Berlin<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

130<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

Insgesamt 25 Rechtswissenschaftler,<br />

davon 9 in der Arbeitsrechtsabteilung<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

6<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

ca. 10<br />

Einstiegsgehalt<br />

individuell festzulegen<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Die BDA | Bundesvereinigung der<br />

Deutschen Arbeitgeberverbände ist die<br />

Stimme der Arbeitgeber für die Soziale<br />

Marktwirtschaft!<br />

Wir unterstützen dabei, Freiräume für<br />

Unternehmen in Deutschland zu gestalten,<br />

damit diese investieren, Innovationen<br />

vorantreiben sowie Arbeits- und<br />

Ausbildungsplätze schaffen können.<br />

Die BDA ist erste Ansprechpartnerin<br />

und Ratgeberin für alle Anliegen der<br />

Arbeitgeber in der Tarifpolitik, im Arbeitsrecht,<br />

in der Sozial-, Arbeitsmarktund<br />

Bildungspolitik sowie in europapolitischen<br />

und internationalen Fragen.<br />

Als Spitzenverband arbeiten wir tagesaktuell<br />

an juristischen und politischen<br />

Themen und gestalten diese aktiv mit.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Berufseinsteiger (m/w/d), Werkstudenten<br />

(m/w/d) und Praktikanten (m/w/d)<br />

sind willkommen.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Lernen Sie während Ihrer Wahlstation<br />

die facettenreiche Verbandswelt kennen.<br />

Angebote für den Berufseinstieg<br />

Unser Trainee-/Nachwuchsprogramm<br />

ist der perfekte Einstieg in die Verbandskarriere.<br />

Hier erhalten Sie während<br />

wechselnder Einsätze bei unseren Mitgliedsverbänden<br />

einen umfassenden<br />

Einblick.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir bieten ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm<br />

zu allen Themen<br />

des geschriebenen und gesprochenen<br />

Wortes (u.a. präziser Ausdruck, Rhetorik,<br />

Präsentation, Moderation, englische<br />

Sprachseminare).<br />

Politische Fort bildungen beim Institut<br />

für Sozial- und Wirtschaftspolitische<br />

Ausbildung (ISWA) und Teilnahmen an<br />

arbeitsrechtlichen Fachveranstaltungen<br />

sowie Kongressen werden ebenfalls<br />

unterstützt.<br />

Wir legen Wert auf Individualität:<br />

Rückmeldungen zu Stärken und weiteren<br />

Lernfeldern unterstützen wir auch<br />

außerhalb des be stehenden Weiterbildungsprogramms.<br />

Karriereaussichten<br />

Warum zur BDA?<br />

Der Mix machts’s: bei uns arbeiten<br />

Sie in den Bereichen: Recht, Politik und<br />

Kommunikation – das gepaart mit wirtschaftlichem<br />

Grundverständnis verspricht<br />

Abwechslung und spannende<br />

Projekte.<br />

Wir fördern Verantwortung und<br />

Eigenständigkeit: erarbeiten Sie eigene<br />

Themenfelder, zeigen Sie Eigenverantwortung<br />

und gestalten Sie politische<br />

Inhalte mit.<br />

Verbände leben vom Miteinander –<br />

bauen Sie sich ein starkes berufliches<br />

Netzwerk mit uns auf.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Geregelte Arbeitszeiten, Familienservice<br />

pme, private Unfall versicherung,<br />

attraktive betriebliche Altersvorsorge,<br />

Gesundheitsmanagement (aktive<br />

Pausen), Mitarbeiterbeteiligung, Mitarbeiterevents<br />

etc.<br />

Teamwork: bei aller Eigenständigkeit,<br />

Sie sind stets eingebunden in ein Team,<br />

das Kollegialität und Erfahrungsaustausch<br />

lebt und fördert.<br />

Kontakt<br />

Nutzen Sie gern das Online-Bewerbungsformular unserer Homepage.<br />

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen auch telefonisch zur Verfügung – wir freuen uns auf Sie, sprechen Sie uns an:<br />

Katrin Rennicke | Referentin Personal | +49 30 2033 1124 | personal.mail@arbeitgeber.de | www.arbeitgeber.de<br />

84<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


POLITISCH<br />

an der Spitze<br />

mitwirken<br />

Die BDA | Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände vertritt über ihre Mitgliedsverbände die sozialund<br />

wirtschafts politischen Interessen von einer Million Betrieben. Durch unsere Verankerung in den Betrieben<br />

sind wir die authentische Stimme der deutschen Arbeitgeber – auch in Europa und weltweit.<br />

Für unser Nachwuchsprogramm suchen wir:<br />

Juristen (m/w/d) für die Verbandskarriere<br />

Lernen Sie die deutsche Wirtschaft kennen. In zwei Jahren erhalten Sie durch wechselnde Einsätze in unseren<br />

Mitgliedsverbänden einen umfassenden Einblick in die Verbandswelt. Sie bauen sich ein breites Netzwerk auf,<br />

welches Ihnen nach erfolgreichem Abschluss unseres Traineeprogramms attraktive Perspektiven in unseren<br />

Arbeitgeberverbänden und den angeschlossenen Unternehmen eröffnet.<br />

Was Sie erwartet:<br />

• Sie unterstützen die Verbandsgeschäftsführungen bei der Gestaltung von Betriebsvereinbarungen,<br />

Sozialplänen oder Tarifverträgen.<br />

• Sie bereiten politische Reden, Gespräche sowie Stellungnahmen an den Gesetzgeber vor.<br />

• Sie verfassen Schriftsätze, Rundschreiben, Namensartikel, Leitfäden etc.<br />

• Lernen Sie die Arbeitsweise eines internationalen Arbeitgeberverbandes während einer Auslandsstage kennen.<br />

Was Sie mitbringen:<br />

• Leidenschaft für Politik und Verbandsthemen sowie Interesse an gesellschaftspolitischen Themen.<br />

• Sie haben ein abgeschlossenes juristisches Studium und wollen juristisch oder politisch arbeiten.<br />

• Sie zeichnen sich durch Kommunikationsstärke und Kontaktfreude aus.<br />

• Sie haben Interesse verschiedene Verbände kennenzulernen und sind dafür regional fl exibel und reisebereit.<br />

Unser Angebot:<br />

• Der Mix macht´s: bei uns und unseren Mitgliedsverbänden arbeiten Sie im Zusammenspiel mit Unternehmen,<br />

Sozialpartnern, Politik, Justiz, Verwaltung und Medien – das verspricht Abwechslung und spannende Projekte.<br />

• Teamwork: bei aller Eigenständigkeit, Sie sind stets eingebunden in ein Team, das Kollegialität und<br />

Erfahrungsaustausch lebt und fördert.<br />

• Wir bilden Sie weiter: politische Seminare, kaufmännische Inhalte, Führungskräfteschulung, Persönlichkeitsentwicklungsworkshop<br />

und viel mehr… alles für den perfekten Karrierestart.<br />

• Die Wohnortwechsel während des Programms unterstützen wir durch einen Mietzuschuss.<br />

Sie wollen Rahmenbedingungen im Interesse der Arbeitgeber mitgestalten und den Sprung in die Verbandswelt<br />

wagen? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir freuen uns auf Sie. Nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular.<br />

Bitte beachten Sie: Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre<br />

Unterlagen – auch elektronisch – erfassen und bis zu sechs Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren.<br />

Rückfragen beantwortet Ihnen<br />

Maria Schimmel | Referat Personal<br />

Telefon: 030 / 2033-1121


Becker Büttner Held<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1991<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, München, Köln, Hamburg,<br />

Stuttgart, Erfurt<br />

Standorte weltweit<br />

Brüssel<br />

Umsatz p.a.<br />

ca. € 50 Millionen<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

250<br />

Anzahl der Partner/-innen 74<br />

Referendarplätze/Jahr 20 – 30<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

15 – 20<br />

Einstiegsgehalt<br />

€ 65.000 – 68.000 zzgl. Bonus<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Öffentliches Wirtschafts- und Energierecht<br />

für Infrastruktur- und Industrieunternehmen<br />

(Erneuerbare Energien,<br />

Regulierungsrecht, Rekommunalisierungsprojekte,<br />

Energievertragsrecht,<br />

Kraft- Wärme- Kopplung, Emissionshandel<br />

etc.), Kartell- und Vergaberecht,<br />

Wettbewerbsrecht, Datenschutzrecht<br />

und Compliance, Allgemeines Zivil- und<br />

Vertragsrecht, Steuer-, Handels- und<br />

Gesellschaftsrecht, Transaktionen und<br />

Unternehmensbewertungen, Kommunalrecht,<br />

Wasser- und Abwasserrecht,<br />

Bank- und Börsenrecht, Telekommunikationsrecht<br />

und Digitalisierung, Insolvenzrecht<br />

und Inkasso, Urheberrecht<br />

Mandate und Erfolge<br />

Diverse strukturpolitisch relevante<br />

Mandate insbesondere im Bereich der<br />

Energiewende und des Deutschen und<br />

Europäischen Energiemarkts<br />

Nähere Infos unter www.bbh-online.de<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Wir suchen stets jur. MA (m/w/d) für<br />

Nebentätigkeiten.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Wir bilden in Anwalts-/Wahlstationen<br />

etc. aus.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Gesucht werden Studenten, Doktoranden<br />

und Stationsreferendare als<br />

juris tische bzw. wissenschaftliche<br />

Mit arbeiter (m/w/d), gerne mit einschlägigen<br />

Vorkenntnissen.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Eigene Akademie, Jour Fixe, interne<br />

Fortbildungen<br />

Karriereaussichten<br />

Übernahme in ein Anstellungsverhältnis<br />

als RA (m/w/d) ist möglich und<br />

erwünscht.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Flexible Arbeitszeitmodelle, Teilzeitbeschäftigungen,<br />

Mobiles Arbeiten,<br />

Betriebssport, Kultur angebote<br />

Kontakt<br />

Becker Büttner Held, HR-Recruiting<br />

Claudia Schwarz und Nancy Töpfer<br />

bewerbung@bbh-online.de<br />

www.bbh-karriere.de<br />

86<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Wir suchen energiegeladene<br />

Doktoranden, Stationsreferendare und<br />

wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d)!<br />

BBH ist eine der führenden Kanzleien im Energie- und Infrastrukturrecht mit rund 250 Berufsträgern in<br />

Berlin, München, Köln, Hamburg, Stuttgart, Erfurt und Brüssel.<br />

Wir beraten etwa 1.000 Versorgungsunternehmen, Infrastrukturbetreiber und Kommunen interdisziplinär.<br />

Denn häufig entstehen erst aus der Zusammenarbeit von Rechtsanwälten, Steuerberatern<br />

und energiewirtschaftlichen Beratern tragfähige Lösungen für die komplexen Problemstellungen<br />

unserer Mandanten.<br />

Zur Verstärkung unserer Teams suchen wir u.a. in den Bereichen Energiewirtschaftsrecht, öffentliches<br />

Recht, Kartellrecht, Vergaberecht, Wettbewerbsrecht, Steuer- und Gesellschaftsrecht kontinuierlich<br />

Doktoranden, Stationsreferendare und wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d).<br />

Sie bringen möglichst einschlägige Vorkenntnisse im jeweiligen Rechtsgebiet mit und haben bereits<br />

erste eigene Publikationen veröffentlicht? Idealerweise promovieren Sie zu einem Thema aus dem<br />

Infrastrukturbereich und möchten parallel bei uns die praktischen Grundlagen erwerben?<br />

Wunderbar! Dann spüren Sie die Energie unseres Unternehmens und werden Sie Teil unseres Teams.<br />

Bewerben Sie sich direkt über unser Karriereportal (www.bbh-karriere.de) oder per Email (bewerbung@bbh-online.de).<br />

Noch Fragen? Kein Problem, dann wenden Sie sich gerne an uns.<br />

Für die Standorte Berlin, Hamburg und Köln:<br />

Nancy Töpfer / HR-Recruiting<br />

Tel +49(0)30 611 28 40 346<br />

Für die Standorte München,<br />

Stuttgart, Erfurt und Brüssel:<br />

Claudia Schwarz / HR-Recruiting<br />

Tel.: +49(0)89 23 11 64 151<br />

Magazinstraße 15-16, 10179 Berlin, www.bbh-online.de<br />

BERLIN · MÜNCHEN · KÖLN · HAMBURG · STUTTGART · ERFURT · BRÜSSEL


BEITEN BURKHARDT<br />

Rechtsanwaltsgesellschaft mbH<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1990<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

Hamburg, München<br />

Standorte weltweit<br />

Beijing, Brüssel, Moskau, St. Petersburg<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

Rund 300<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

60 Equity Partner, 136 (Senior) Salary<br />

Partner<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

50 – 60 Plätze<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

ca. 35 – 40 Volljuristen (w/m/d)<br />

Einstiegsgehalt<br />

80.000 – 90.000 € / Jahr zzgl. möglicher<br />

Bonus bis zu 20.000 €<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Wir sind eine führende unabhängige<br />

deutsche Kanzlei, die international<br />

­tätig ist. Wir beraten anspruchsvolle<br />

in- und ausländische Mandanten auf<br />

allen Gebieten des Wirtschaftsrechts:<br />

Arbeitsrecht, Bank-/Finanzrecht &<br />

­Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht,<br />

Real Estate, Kartellrecht & Beihilferecht,<br />

IP / IT / Medien, Mergers & Acquisitions,<br />

Öffentliches Recht/Vergaberecht, Prozessführung<br />

& Konfliktlösung, Restrukturierung<br />

& Insolvenz, Steuern, Vermögen/Nachfolge/Stiftungen<br />

Mandate und Erfolge<br />

k. A.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

In der Wartezeit auf einen Referendariatsplatz<br />

oder promotionsbegleitend<br />

bieten wir sowohl nach dem 1. als auch<br />

nach dem 2. Staatsexamen die Möglichkeit,<br />

uns im Rahmen einer wissenschaftlichen<br />

Mitarbeit kennenzulernen.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Die Ausbildung von Referendaren im<br />

­Rahmen der Anwalts- oder Wahlstation<br />

oder in Nebentätigkeit.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir suchen für alle Tätigkeitsschwerpunkte<br />

an allen Standorten Berufseinsteiger<br />

(w / m/d) und Rechtsanwälte<br />

(w / m/d) mit Berufserfahrung.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Im Rahmen unserer internen BB<br />

­Academy bieten wir Ihnen ein umfassendes<br />

Ausbildungsprogramm.<br />

Karriereaussichten<br />

Zunächst 4 – 5 Jahre als Associate,<br />

dann 3 – 4 Jahre als Salary Partner,<br />

danach Senior Salary Partner oder<br />

Equity Partner<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Unsere Kolleginnen und Kollegen<br />

­können nach erfolgter Einarbeitung<br />

ihre ­Arbeitszeit selbst gestalten und<br />

sich die notwendigen Freiräume für<br />

­persönliche Belange schaffen. Wir<br />

­bieten zudem sehr flexible Teilzeitregelungen<br />

auf allen Karriereebenen<br />

an.<br />

Kontakt<br />

Christine Herzog | Recruitment Manager<br />

Tel.: +49 30 26471-255 | Christine.Herzog@bblaw.com<br />

www.beitenburkhardt.com<br />

88<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Bird & Bird LLP<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1846<br />

Standorte in Deutschland<br />

Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg,<br />

München und eine Präsenz in Berlin<br />

Standorte weltweit<br />

30 Büros in 20 Ländern in Europa, dem<br />

Nahen Osten, im Asien-Pazifik-Raum<br />

und in Nordamerika<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

über 200 in Deutschland<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

58 in Deutschland<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

keine Begrenzung<br />

Neueinstellungen/Jahr 30 – 35<br />

Einstiegsgehalt<br />

marktüblich<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Wir decken die gesamte Bandbreite des<br />

Wirtschafts- und Unternehmensrechts<br />

ab, insbesondere in Bereichen, in denen<br />

Technologie, Regulierung und gewerblicher<br />

Rechtsschutz eine besondere<br />

Rolle spielen.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Bird & Bird LLP berät zahlreiche<br />

DAX 30 gelistete Unternehmen, Marktführer<br />

und führende Industrieverbände<br />

zum Thema Digitalisierung und im<br />

Hoch technologiebereich.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Praktikum, studentische Nebentätigkeit,<br />

wissenschaftliche Mitarbeit nach dem<br />

Ersten Staatsexamen oder promotionsbegleitend,<br />

Nebentätigkeit während des<br />

Referendariats, Anwaltsstation, Wahlstation<br />

oder promotionsbegleitend<br />

nach dem Zweiten Staatsexamen<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Individuelle Gestaltung Ihrer Station,<br />

enge Teamanbindung mit Zuordnung<br />

eines persönlichen Mentors, praxisorientierte<br />

Ausbildung inklusive Teilnahme<br />

an Mandanten- und Gerichts terminen<br />

sowie an Praxisgruppentreffen und anderen<br />

internen Kanzleiveranstaltungen,<br />

Vernetzung durch das »Youngster<br />

Treffen«, Klausurenkurse von Kaiserseminare<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Sind Sie an einem Einstieg bei<br />

Bird & Bird interessiert? Wir freuen uns<br />

über Ihren Anruf und beantworten Ihre<br />

Fragen!<br />

Fortbildungsangebote<br />

Die bestmögliche Begleitung und Förderung<br />

unserer Talente auf ihrem Karriereweg<br />

ist uns ein wichtiges An liegen. Für<br />

die fachliche und persön liche Weiterentwicklung<br />

bietet die Bird & Bird Academy<br />

ein breites Spektrum an maßgeschneiderten,<br />

nationalen und internationalen<br />

Trainingsangeboten an. Hierbei<br />

fördern wir neben der individuellen<br />

Entwicklung den intensiven Austausch<br />

und die Vernetzung mit Kollegen aus<br />

anderen Standorten und verschiedenen<br />

Ländern. Durch unsere Vortragsreihe<br />

»Über den Tellerrand« ermöglichen wir<br />

darüber hinaus einen regelmäßigen Austausch<br />

zwischen Praxisgruppen. Unsere<br />

Youngster sind hierzu ebenfalls herzlich<br />

eingeladen.<br />

Karriereaussichten<br />

Ihre Karriere ist klar definiert und<br />

transparent, soll aber auch von Ihnen<br />

mitgeführt und gestaltet werden.<br />

Neben dem klassischen Karriereweg<br />

bieten wir auch alternative Wege an.<br />

Das Mitarbeiterjahresgespräch sowie<br />

unsere Bird & Bird Academy unterstützen<br />

Sie dabei.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Einen Rahmen zu schaffen, bei dem<br />

Beruf und Privatleben vereinbar sind, ist<br />

uns ganz besonders wichtig. Individuell<br />

gehen wir auf die Lebenslage unserer<br />

Mitarbeiter ein. Durch das Angebot von<br />

mobilem Arbeiten, unterschiedlichen<br />

Teilzeitmodellen und einem Familienservice<br />

fördern wir eine langfristige<br />

Zusammenarbeit.<br />

Kontakt<br />

Ina Trollmann (HR Officer)<br />

Telefon: +49 (0)211 2005 6456<br />

E-Mail: legal.recruitment@twobirds.com<br />

www.twobirds.com<br />

90<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


& die<br />

Kanzlei für<br />

Digitalisierung<br />

& Technologie<br />

Sie lieben die digitale Welt,<br />

den technologischen Fortschritt und<br />

Innovationen und suchen eine<br />

Kanzlei, die zu Ihnen passt?<br />

Gerne bieten wir Ihnen<br />

ein individuelles und unverbindliches<br />

Kennenlerngespräch an.<br />

Wir freuen uns über Ihren Anruf!<br />

Ina Trollmann<br />

HR Officer<br />

T: +49 (0)211 2005 6456<br />

twobirds.com<br />

Abu Dhabi & Amsterdam & Beijing & Berlin & Bratislava & Brussels & Budapest & Copenhagen & Dubai & Dusseldorf & Frankfurt & The Hague & Hamburg & Helsinki & Hong Kong<br />

& London & Luxembourg & Lyon & Madrid & Milan & Munich & Paris & Prague & Rome & San Francisco & Shanghai & Singapore & Stockholm & Sydney & Warsaw


BLAUM DETTMERS RABSTEIN<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1879<br />

Standorte in Deutschland<br />

Bremen, Hamburg, München<br />

Standorte weltweit –<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

33<br />

Anzahl der Partner/-innen 19<br />

Referendarplätze/Jahr 9<br />

Neueinstellungen/Jahr 3<br />

Einstiegsgehalt<br />

50.000 – 75.000 €/Jahr<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Gesellschaftsrecht, Mergers & Acquisitions,<br />

Handelsrecht, Seehandels- und<br />

Transportrecht, Arbeitsrecht, gewerblicher<br />

Rechtsschutz, Immobilienrecht,<br />

Bankrecht<br />

Mandate und Erfolge<br />

Wir beraten laufend erfolgreiche Unternehmen<br />

und begleiten sie bei ihren<br />

Projekten im In- und Ausland. Einzelne<br />

Mandate benennen wir grundsätzlich<br />

nicht. Führende Platzierungen für<br />

Bremen und Hamburg (JUVE Handbuch<br />

Wirtschaftskanzleien, The Legal 500<br />

und kanzleimonitor.de), renommierte<br />

Kanzlei im Gesellschaftsrecht und<br />

für M&A im JUVE Handbuch und in<br />

The Legal 500, Top-Platzierungen für<br />

Seehandels- und Transportrecht in<br />

The Legal 500 (Top Tier Transportrecht,<br />

2nd Tier See- und Schifffahrtsrecht),<br />

und kanzleimonitor.de.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Wissenschaftliche Mitarbeit ab dem<br />

Ersten Staatsexamen.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Die Referendarausbildung verstehen<br />

wir als Gelegenheit zum gegenseitigen<br />

Kennenlernen, die Perspektiven eröffnen<br />

kann. Wir lassen Sie gerne an un serer<br />

interessanten Tätigkeit teilhaben. Dabei<br />

führen wir Sie Schritt für Schritt von<br />

überschaubaren Themen an größere<br />

heran und hoffen, Sie schließlich in<br />

eines unserer größeren Projekte einbinden<br />

zu können. Wir unterstützen Sie bei<br />

der Vorbereitung auf das Zweite Staatsexamen<br />

(s. AZUR 02/14). Wir unterrichten<br />

beim Hanseatischen Oberlandesgericht<br />

Bremen den Block »Kautelarklausur«<br />

und können insofern Praxis<br />

und Klausur verknüpfen.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir suchen regelmäßig nach qualifizierten<br />

Berufseinsteigern zur Verstärkung<br />

unserer Teams. Wir bieten eine<br />

anspruchsvolle, abwechslungsreiche<br />

Tätigkeit in einem dynamischen Team.<br />

Selbstständiges Arbeiten im aktuellen<br />

Tagesgeschäft und frühzeitiger Mandantenkontakt<br />

sind für uns wichtig.<br />

Gleichzeitig lassen wir Sie nicht allein,<br />

sondern begleiten Sie Schritt für Schritt<br />

und unterstützen Ihre weitere anwaltliche<br />

Entwicklung aktiv. Hierfür stehen<br />

Ihnen ein oder zwei Partner zur Seite.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Um Ihre Entwicklung zu fördern,<br />

stimmen wir mit Ihnen für Sie sinnvolle<br />

Angebote ab. Hierzu gehören regelmäßig<br />

die Übernahme der Kosten von<br />

Fach anwaltskursen sowie eine praktische<br />

Fachanwaltsausbildung, die<br />

Fortbildung in unseren fachbezogenen<br />

Arbeits gruppen und Ihre Englischkenntnisse.<br />

Karriereaussichten<br />

Wir bieten erstklassige Karrierechancen<br />

in kollegialer Atmosphäre.<br />

Hierzu gehört für uns die konkrete<br />

Perspektive, in einem überschaubaren<br />

Zeitraum Partner unserer Sozietät zu<br />

werden. Auf dem Weg dahin ist uns<br />

Klarheit wichtig, die wir in regelmäßigen<br />

gemeinsamen Gesprächen schaffen.<br />

Wir suchen keine Zuarbeiter, sondern<br />

künftige Partner!<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir haben Freude an unserer Arbeit<br />

und möchten, dass Sie diese auch<br />

haben. Dazu gehören unterschiedliche<br />

Arbeitszeitmodelle, die Ihnen Zeit für<br />

die Familie oder eine Promotion geben,<br />

aber auch gemeinsame Sport- und<br />

Freizeitaktivitäten.<br />

Kontakt<br />

Blaum Dettmers Rabstein Rechtsanwaltspartnerschaft mbB<br />

Hamburg: Dr. Stephanie Rettmann, Tel.: 040 36977-415 / Bremen: Dr. Leif Zänker, Tel.: 0421 3660-133<br />

E-Mail: karriere@blaum.de<br />

www.blaum.de/karriere<br />

92<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


RAN ANS<br />

RUDER!<br />

Selbst steuern, von Anfang an. Uns ist selbstständiges Arbeiten wichtig, denn<br />

wir suchen zukünftige Partner und keine Zuarbeiter. Anspruchsvolle Mandate,<br />

kreative Teamarbeit, erstklassige Karrierechancen – willkommen an Board!<br />

Bremen Hamburg München<br />

www.blaum.de/karriere


BLD Bach Langheid Dallmayr<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1911<br />

Standorte in Deutschland<br />

Köln, München, Frankfurt am Main,<br />

Berlin, Karlsruhe<br />

Standorte weltweit<br />

Als Mitglied von Legalign Global, einer<br />

internationalen Allianz von Versicherungs-<br />

und Haftungsrechtskanzleien,<br />

agieren wir in grenzüberschreitenden<br />

Mandaten und sind weltweit mit weiteren<br />

40 Partnerkanzleien verbunden.<br />

Umsatz p.a. –<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

150<br />

Anzahl der Partner/-innen 44<br />

Referendarplätze/Jahr 20 – 25<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

Referendare: 20 – 25; Berufseinsteiger:<br />

5 – 10; Praktikanten: 15 – 20<br />

Einstiegsgehalt<br />

Das marktübliche Einstiegsgehalt<br />

orientiert sich an Ihrer fachlichen<br />

Qualifikation.<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Versicherungs- u. Versicherungsaufsichtsrecht;<br />

Haftungsrecht (u.a. Produkthaftung<br />

weltweit, Arzt-/Bauhaftung,<br />

Kraftfahrt); Financial Lines (D&O,<br />

Bank- u. Kapitalmarktrecht, Vermögensschadenhaftpflicht);<br />

Aviation; Compliance;<br />

gewerblicher Rechtsschutz;<br />

nationale u. internationale Großschadenfälle.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Versicherer von Organmitgliedern wg.<br />

Cum-Ex-Geschäften einer Landesbank;<br />

D&O-Versicherer wg. Abgasskandal;<br />

ausl. Versicherer wg. Monitoring von<br />

Anlegerklagen; Versicherer wg. Organhaftung<br />

aus Kartellvorwürfen gg. internat.<br />

Konzern; Germanwings: weltweite<br />

Schadenregulierung nach Flugzeugabsturz;<br />

dt. Versicherer zu Produkthaftpflicht-/Rückrufschaden<br />

brandgefährlicher<br />

Relais; Versicherer von Pharmaunternehmen<br />

wg. vermeintl. Medikamentenkontamination.<br />

Versicherer zu<br />

Brand von Hochregallager in Russland;<br />

Industrieunternehmen bei Abwehr<br />

von Regressklage aus Brandschaden<br />

in Holzwerk; Versicherer zu Brand bei<br />

Industriegashersteller; div. Lebensversicherer<br />

in Verbandsklageverfahren zu<br />

Überschussbeteiligung.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Nebentätigkeiten für Studierende;<br />

Wissenschaftliche Mitarbeit vor und<br />

während des Referendariats (auch<br />

promotionsbegleitend).<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Das BLD-Referendarprogramm<br />

gibt in der Anwalts- sowie der Wahlstation<br />

Einblicke in die unterschiedlichen<br />

Fachbereiche unserer Spezialkanzlei<br />

und ist von einem hohen<br />

Praxisbezug geprägt. Sie nehmen an<br />

internen Fachtutorien teil und erhalten<br />

Kaiserklausuren nach Wahl. Station<br />

in angeschlossenen int. Kanzleien<br />

möglich.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir binden Sie von Anfang an aktiv<br />

in das Tagesgeschäft ein. So erhalten<br />

Sie frühzeitig Kontakt zu unseren Mandanten.<br />

In den ersten sechs Monaten<br />

durchlaufen Sie eine intensive Einarbeitung<br />

mit einem erfahrenen Mentor<br />

an Ihrer Seite. Regelmäßige Feedbackgespräche<br />

begleiten diese Phase.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Ausbildungsbestandteil ist die (angeleitete)<br />

Terminsvertretung vor Gericht<br />

ebenso wie int. Tutorien mit Besprechung<br />

examensrelevanter Fälle, Nutzung<br />

unserer umfangreichen Bibliothek,<br />

Datenbanken etc. und die Teilnahme an<br />

externen Fachseminaren.<br />

Karriereaussichten<br />

Nach Ihrer Einarbeitung entwickeln Sie<br />

in den ersten zwei Jahren gemeinsam<br />

mit Ihrem Mentor ein eigenes Dezernat.<br />

Nach drei Jahren nehmen Sie als Associate<br />

an unserem Bonusprogramm teil.<br />

Ab dem 4. Jahr schließt sich die mögliche<br />

Partnerschaft oder zunächst der<br />

Status als Counsel an. Wir fördern gleichermaßen<br />

Ihre fachbezogene Karriere.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Für Ihre individuelle Lebensplanung<br />

bieten wir auf allen Karrierestufen passende<br />

Arbeitsmodelle. Die Freistellung<br />

für Promotion, Homeoffice und die<br />

Kombination von Elternschaft und Teilzeit,<br />

auch im Partnerstatus, sind gelebte<br />

Realität. Wir bieten Gesundheits- und<br />

Sport-Workshops an.<br />

Kontakt<br />

Kristina Radtschenko M. A. (Personalleiterin) | Telefon: +49 221 944027-938 | Theodor-Heuss-Ring 13 – 15 | 50668 Köln<br />

Bewerbungen per E-Mail an: karriere@bld.de | Aktuelle Angebote unter www.bld.de/Stellenangebote.html<br />

94<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Facebook “f” Logo CMYK / .eps Facebook “f” Logo CMYK / .eps<br />

KÖLN MÜNCHEN FRANKFURT/MAIN BERLIN KARLSRUHE<br />

Tauchen Sie ein<br />

in die Praxis!<br />

Für abwechslungsreiche und spannende Mandate in einem internationalen Umfeld<br />

suchen wir Sie als<br />

REFERENDAR (W/M/D)<br />

Wir bieten Ihnen eine ausgezeichnete Ausbildung mit hohem Praxisbezug,<br />

fundierte Einarbeitung und Betreuung durch unser Mentorenprogramm, ein<br />

internationales Partner-Netzwerk und intensive Examensvorbereitung.<br />

BEREIT FÜR DEN SPRUNG?<br />

Dann bewerben Sie sich bei BLD, wir freuen uns bereits auf Sie!<br />

KONTAKT:<br />

Frau Kristina Radtschenko M.A.<br />

Tel +49 221 944027-938<br />

karriere@bld.de<br />

www.bld.de<br />

Attraktivste Arbeitgeber<br />

Für Absolventen 2018/19<br />

Law


BRP Renaud & Partner<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1977<br />

Standorte in Deutschland<br />

Stuttgart, Frankfurt a.M.<br />

Standorte weltweit –<br />

Umsatz p.a. –<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

66<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

27 Equity-Partner,<br />

15 Non-Equity-Partner<br />

Referendarplätze/Jahr ca. 10 – 15<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

Je nach Bedarf in den einzelnen<br />

Rechtsgebieten, gesamt ca. 5 – 7<br />

Einstiegsgehalt<br />

bis 90.000 € / Jahr<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

BRP konzentriert sich als Full-Service-<br />

Kanzlei auf die umfassende Beratung<br />

von mittelständischen und großen<br />

Unternehmen in allen Bereichen des<br />

Wirtschaftsrechts.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Zu unseren Mandanten zählen namhafte<br />

nationale und internationale<br />

Unternehmen aus unterschiedlichen<br />

Branchen.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Wir sind flexibel bei der Ausgestaltung<br />

der Zusammenarbeit im Rahmen einer<br />

wissenschaftlichen Mitarbeit. Nutzen<br />

Sie die Möglichkeit und gewinnen erste<br />

praktische Einblicke schon nach dem<br />

ersten Staatsexamen. Wenn Sie promovieren,<br />

an einem LL.M.-Programm teilnehmen<br />

oder eine Wartezeit überbrücken<br />

müssen, geben wir Ihnen gerne<br />

die Gelegenheit, Ihre juristischen Qualifikationen<br />

bei BRP praxisnah zu erweitern.<br />

Auch wenn Sie nach dem zweiten<br />

Staatsexamen zur Orientierung mitarbeiten<br />

möchten, heißen wir Sie herzlich<br />

willkommen.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Wir bieten Ihnen einen umfassenden,<br />

praxisnahen Einblick in die Arbeit<br />

unserer Kanzlei:<br />

• Einbindung in die Mandatsarbeit<br />

• Persönliche Betreuung durch den für<br />

Sie zuständigen Partner und regelmäßige<br />

Feedback-Gespräche<br />

• Feste Zuordnung zu Ihrem<br />

gewünschten Fachbereich<br />

• Flexible Ausgestaltung des Einsatzzeitraums<br />

und der Dauer Ihrer Tätigkeit.<br />

Wir stellen gerne ehemalige Referendare<br />

ein; viele unserer heutigen Kollegen<br />

haben ihre Karriere mit einer Referendarstation<br />

bei uns begonnen.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Hohe Spezialisierung, direkte Mandatsarbeit,<br />

persönlicher Partnerkontakt und<br />

ein kollegiales Arbeitsumfeld zeichnen<br />

die Arbeit bei BRP ebenso aus wie die<br />

richtige Balance zwischen Arbeit und<br />

Privatleben. Flache Hierarchien und<br />

eine Kultur der »offenen Türen« erleben<br />

Sie bei uns von Anfang an: Sie gestalten<br />

die Mandats arbeit und die Kanzlei aktiv<br />

mit. Erfahrene Anwälte stehen Ihnen<br />

mit Rat und Tat zur Seite.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir unterstützen Ihre persönliche und<br />

fachliche Weiterentwicklung: Kostenübernahme<br />

bei Fachanwaltskursen,<br />

Förderung Ihres Promotionsvorhabens,<br />

individuelle Fortbildungsangebote<br />

(z.B. Verhandlungstraining, Englisch­<br />

Kurse). Auch die Nutzung unseres<br />

INTERLAW-Netzwerks zur Weiterbildung<br />

im Ausland steht Ihnen zur Verfügung.<br />

Karriereaussichten<br />

Wir zeigen Ihnen klar den Weg zu einer<br />

Partnerschaft auf oder unterstützen Sie<br />

auf Ihrem individuellen Karrierepfad.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir gehen auf Ihre individuelle Lebensund<br />

Karriereplanung ein: flexible Arbeitszeitmodelle,<br />

Home Office, Teilzeit auf<br />

allen Ebenen, Sabbaticals.<br />

Sie haben neben dem beruflichen<br />

Arbeitsalltag auch andere Interessen?<br />

Mit dem BRP KULTUR-ABO erhalten Sie<br />

zu ausgesuchten Kultur- und Kunstveranstaltungen<br />

freien Eintritt.<br />

Bei allen Bezeichnungen, die auf Per sonen<br />

bezogen sind, meint die gewählte Formulierung<br />

alle Geschlechter, auch wenn aus Gründen der<br />

leichteren Lesbarkeit die männliche Form steht.<br />

Kontakt<br />

Kontaktieren Sie uns bei Fragen gerne persönlich:<br />

BRP Renaud & Partner, Sibylle Günther, Tel.: +49 711 16445-307, E-Mail: karriere@brp.de, www.brp.de/karriere<br />

96<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Die besten Arbeitgeber<br />

für das Referendariat<br />

Top 10<br />

Bester Arbeitgeber<br />

Stuttgart


Bryan Cave Leighton Paisner LLP<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 2018 (Merger aus<br />

den Kanzleien Bryan Cave, 1873 gegründet<br />

als King, Phillips & Stewart in<br />

St. Louis, USA, und Berwin Leighton<br />

Paisner, gegründet 1970 in London, UK)<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg<br />

Standorte weltweit<br />

Abu Dhabi; Atlanta; Beijing; Boulder;<br />

Brüssel; Charlotte; Chicago; Colorado<br />

Springs; Dallas; Denver; Dubai; Hong<br />

Kong; Irvine; Jefferson City; Kansas<br />

City; London; Los Angeles; Manchester;<br />

Miami; Moskau; New York; Paris;<br />

Phoenix; San Francisco; Singapur;<br />

St Louis; Tel Aviv; Washington D.C.<br />

Umsatz p.a.<br />

mehr als USD 900 Mio.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

48 Anwälte/innen in Deutschland,<br />

weltweit ca. 1400<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

15 Partner/innen in Deutschland,<br />

weltweit mehr als 550<br />

Referendarplätze/Jahr über 10<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

5 – 8 Volljuristen (m/w/x)<br />

Einstiegsgehalt<br />

100.000 €/Jahr<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Employment, Finance, Financial<br />

Regulation, IP/IT, M&A, Private Equity,<br />

Venture Capital, Real Estate, Restructuring,<br />

Tax<br />

Mandate und Erfolge<br />

Beratung von Hines beim Erwerb der<br />

künftigen Zentrale des Online-Versandhändlers<br />

Zalando in Berlin-Friedrichshain<br />

von einem südkoreanischen Fonds,<br />

der von Capstone gemanagt wird<br />

+++ Beratung der Terex Corporation<br />

beim Verkauf seines deutschen Kompaktbaumaschinengeschäfts<br />

an die<br />

börsen notierte japanische Yanmar-<br />

Gruppe<br />

+++ Beratung der Allianz Real Estate,<br />

welche im Auftrag der Allianz Lebensversicherungs-AG<br />

agierte, beim Verkauf<br />

des Hanseviertels in Hamburg an CBRE<br />

Global Investors<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Werkstudententätigkeit (1.– 4. Semester),<br />

Wissenschaftliche Mitarbeiter (nach<br />

dem 1. Staatsexamen)<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Wir bilden ganzjährig Referendare in<br />

unseren Büros in Berlin, Frankfurt am<br />

Main und Hamburg aus.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir sind regelmäßig auf der Suche<br />

nach hervorragend qualifizierten<br />

Absolventen (w/m/x).<br />

Fortbildungsangebote<br />

Individuell auf die Bedürfnisse des<br />

Einzelnen abgestimmt.<br />

Karriereaussichten<br />

Wir streben mit jedem unserer Mitarbeiter<br />

eine lange Zusammenarbeit an,<br />

was bei geeigneten Kandidaten bis zur<br />

Aufnahme in die Partnerschaft führt.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir wissen, dass Bestleistungen im<br />

Büro nur möglich sind, wenn auch<br />

genügend Raum für Familie und Freizeit<br />

bleibt. In persönlichen Gesprächen finden<br />

wir deshalb gemeinsam Lösungen,<br />

um den individuellen Bedürfnissen unserer<br />

Mitarbeiter gerecht zu werden.<br />

Kontakt<br />

Heike Struck, Head of HR and Administration (Germany),<br />

E-Mail: Heike.Struck@bclplaw.com<br />

www.bclplaw.com<br />

98<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


WHERE YOUR<br />

AMBITION MEETS<br />

THE FUTURE OF LAW<br />

Bryan Cave Leighton Paisner ging aus<br />

einem der größten transatlantischen Merger<br />

der letzten Jahre hervor, mit 31 Büros auf<br />

4 Kontinenten. Wir sind vielleicht noch ein<br />

neuer Name für Sie, aber nicht für die 40% der<br />

Fortune-500-Unternehmen, die sich bei ihren<br />

komplexen Rechtsfragen auf unsere Sozietät<br />

verlassen. Als Teil unseres Teams arbeiten Sie<br />

an innovativen Lösungen für den Erfolg unserer<br />

Mandanten.<br />

Begegnen Sie Ihrer Zukunft auf<br />

bclplaw.com/careers


Bundeszentralamt für Steuern<br />

Schlüsseldaten<br />

Standorte<br />

Bonn, Berlin, Saarlouis, Schwedt<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

ca. 2200<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

–<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

ca. 20<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

5 – 25 Volljuristen/Volljuristinnen<br />

(m/w/d)<br />

Einstiegsgehalt<br />

ca. 56.000 €/Jahr brutto (Besoldungsgruppe<br />

A 13h, Stufe 2)<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

(nationales und internationales) Steuerrecht,<br />

allgemeines Verwaltungsrecht,<br />

Beamten- und Arbeitsrecht<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

ggf. studentische Aushilfen<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Verwaltungs- und/oder Wahlstation.<br />

Wir bieten Ihnen ein spannendes und<br />

abwechslungsreiches Aufgabenportfolio<br />

zu Themen im nationalen und internationalen<br />

Steuerrecht, Arbeits- und<br />

Personalrecht oder Verwaltungsrecht.<br />

Steuerliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.<br />

Lernen Sie unsere vielseitigen Tätigkeiten<br />

kennen. Sie werden Ausarbeitungen<br />

zu juristischen Fragestellungen fertigen,<br />

Vorträge zu unterschiedlichen Themen<br />

vorbereiten und halten sowie Stellungnahmen<br />

für unsere Fachaufsichten im<br />

Bundesministerium der Finanzen erarbeiten.<br />

All diese Aufgaben unterstützen<br />

Ihre Examensvorbereitung. Unsere Führungskräfte<br />

begleiten Sie bei diesen<br />

Aufgaben und geben wertvolle Tipps<br />

aus ihren eigenen Erfahrungen.<br />

Angebote für den Berufseinstieg<br />

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche<br />

Führungstätigkeit mit eigenem<br />

Team, bei der Sie gemeinsam anspruchsvolle<br />

Aufgaben und spannende Fragestellungen<br />

sowohl in nationalen und<br />

internationalen als auch in zentralen<br />

Bereichen des Hauses wahrnehmen.<br />

Neben finanzieller Sicherheit mit einem<br />

nach BesGr. A 14 bewerteten Dienstposten<br />

bieten wir Ihnen durch unser hausinternes<br />

Traineeprogramm eine individuelle<br />

und strukturierte Einarbeitung.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Auch über das Traineeprogramm hinaus<br />

besteht die Möglichkeit, weitere steuerfachliche<br />

Fortbildungen an der Bundesfinanzakademie<br />

zu besuchen. Für Seminare<br />

zu Themen wie Führung, soziale<br />

Kompetenz, Kommunikation und Selbstentwicklung,<br />

aber auch zu fachbezogenen<br />

Themen wie Organisation, Haushaltsrecht,<br />

EU-Recht oder Personalmanagement<br />

und -entwicklung, steht<br />

uns mit der Bundesakademie für öffentliche<br />

Verwaltung eine weitere hervorragende<br />

Bildungseinrichtung zur Seite.<br />

Karriereaussichten<br />

Bereits während Ihrer Probezeit lernen<br />

Sie verschiedene Bereiche unseres Hauses<br />

kennen. In der Regel werden Sie ein<br />

Jahr nach Ablauf der dreijährigen beamtenrechtlichen<br />

Probezeit nach A 14<br />

befördert. Unser Personalentwicklungskonzept<br />

bereitet Sie für weitere Aufgaben<br />

mit zunehmender Führungsverantwortung<br />

vor.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir unterstützen unsere Beschäftigten<br />

mit flexiblen Arbeitszeitmodellen sowie<br />

weitreichenden Möglichkeiten von<br />

»Homeoffice«. Zudem können Sie unsere<br />

umfangreichen Angebote zur Gesundheitsprävention<br />

nutzen, wie bspw. Entspannungskurse,<br />

Massage- und Sportangebote.<br />

Kontakt<br />

Angela Zolk, Aus- und Fortbildung<br />

Tel. 0228/406-2312<br />

E-Mail: Referendariat@bzst.bund.de<br />

www.bzst.bund.de/karriere<br />

100<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Kompetenz | national | international<br />

Werden Sie Teil unseres Teams.<br />

Ob Praktikum, Referendariat oder der direkte Berufseinstieg, ob mit oder ohne<br />

steuerrechtlichen Vorkenntnissen – wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen.<br />

Erfahren Sie auf unserer Karriereseite unter www.bzst.bund.de mehr über Ihre<br />

Einstiegsmöglichkeiten beim BZSt.


BÜSING MÜFFELMANN & THEYE<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1961<br />

Standorte in Deutschland<br />

Bremen, Frankfurt am Main, Berlin,<br />

München<br />

Standorte weltweit<br />

Büsing Müffelmann & Theye ist Teil<br />

der internationalen Kanzleinetzwerke<br />

Libralex und Ellex. Wir arbeiten mit<br />

ausgewählten Kanzleien in Europa<br />

und Übersee zusammen, um maßgeschneiderte<br />

Lösungen global anbieten<br />

zu können.<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

58<br />

Anzahl der Partner/-innen 37<br />

Referendarplätze/Jahr 14<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

5 – 8<br />

Einstiegsgehalt<br />

individuell vereinbarte leistungsgerechte<br />

Vergütung<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Büsing Müffelmann & Theye ist eine<br />

moderne und gleichzeitig traditionsbewusste<br />

Kanzlei. Wir bieten ein<br />

exzellentes Arbeitsumfeld, um unseren<br />

nationalen und internationalen Mandanten<br />

Lösungen auf höchstem Niveau<br />

bieten zu können. Wir sind insbesondere<br />

tätig in den Bereichen Arbeitsrecht,<br />

Bankrecht, Gesellschaftsrecht, M&A,<br />

Handels-, Logistik- und Transportrecht,<br />

Immobilienrecht, Insolvenzrecht, IT-,<br />

TK-, Datenschutz- und Medienrecht,<br />

Kartellrecht, Markenrecht, Medizinrecht,<br />

Nachfolgeplanung, Erbrecht, Stiftungsrecht,<br />

Öffentliches Wirtschaftsrecht,<br />

Steuerrecht, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht,<br />

Technikrecht, Vergaberecht<br />

und Wettbewerbsrecht sowie als<br />

Notare.<br />

Mandate und Erfolge<br />

In unserer Wirtschaftskanzlei beraten<br />

wir Unternehmer und Unternehmen<br />

aus allen Branchen, Großunternehmen<br />

ebenso wie mittelständische Unternehmen<br />

im In- und Ausland, Start-Ups<br />

und die öffentliche Hand.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Praktika, Wissenschaftliche Mitarbeit<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Wir suchen laufend Referendarinnen<br />

und Referendare und bieten Ausbildung<br />

in der Anwalts- und/oder Wahlstation.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Als junge/r Anwältin/Anwalt arbeiten<br />

Sie bei und mit uns auf Augenhöhe und<br />

entwickeln so schnell Ihren eigenen<br />

Wirkungskreis. Sie stehen von Beginn<br />

an in direktem Mandantenkontakt und<br />

werden von einem Mentor begleitet.<br />

Ihre persönliche und fachliche Entwicklung<br />

fördern wir aktiv.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Unterstützung beim Erwerb von<br />

Fachanwaltstiteln, Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen,<br />

Englischkurse,<br />

Secondment bei einer Partnerkanzlei<br />

im Ausland<br />

Karriereaussichten<br />

Wir setzen auf organisches Wachstum.<br />

Mehr als die Hälfte der Anwältinnen<br />

und Anwälte bei Büsing Müffelmann &<br />

Theye sind Partner/innen und viele uns<br />

bereits seit dem Referendariat eng verbunden.<br />

In einem Umfeld mit niedriger<br />

Fluktuation ist es unser Ziel, Sie zu<br />

unseren Partnern von morgen zu entwickeln.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

flexible Arbeitszeiten, Teilzeitmodelle<br />

und zahlreiche weitere Maßnahmen,<br />

wofür wir u.a. die Auszeichnung als<br />

familienfreundliches Unternehmen im<br />

Land Bremen erhielten<br />

Kontakt<br />

Dr. Monika Beckmann-Petey (Bremen), Fabian Ramser (Frankfurt am Main), Dr. Andreas Behr (Berlin), Bernd H. Harder (München)<br />

karriere@bmt.eu<br />

www.bmt.eu<br />

102<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


CBH Rechtsanwälte<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr<br />

1963 in Köln<br />

Standorte in Deutschland<br />

Köln, Berlin, Hamburg,<br />

München, Cottbus<br />

Standorte weltweit –<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

rund 100, davon 36 Fachanwälte<br />

Anzahl der Partner/-innen 38<br />

Referendarplätze/Jahr über 15<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

15 – 20 Volljuristen (m/w/d)<br />

Einstiegsgehalt<br />

65.000 – 75.000 Euro/Jahr<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Wir sind auf fünf strategische Schwerpunkte<br />

des Wirtschafts- und Verwaltungsrechts<br />

fokussiert: Unternehmen &<br />

Finanzen, Personal & Sozialwesen,<br />

Geistiges Eigentum, Medien & IT, Bau &<br />

Immobilien sowie Verwaltung & Wirtschaft.<br />

Innerhalb dieser Schwerpunkte<br />

bieten wir jeweils das gesamte Spektrum<br />

anwaltlicher Dienstleistungen.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Wir beraten eine Vielzahl national und<br />

international tätiger Unternehmen, öffentlich-rechtliche<br />

Körperschaften, Wirtschaftsverbände,<br />

Stiftungen, große Infrastrukturprojekte<br />

und Einzelper sonen.<br />

Die Auszeichnungen als Top Wirtschaftskanzlei<br />

(JUVE, Legal500 und FOCUS) sowie<br />

die mehrfache Nennung in deren<br />

Handbüchern sind Bestätigungen für<br />

die gute Arbeit unserer Kanzlei.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Ob als Referendar, wissenschaftlicher<br />

Mitarbeiter oder studentische Hilfskraft<br />

(m/w/d) – wir freuen uns, Sie<br />

schon früh auf Ihrem Karriereweg<br />

begleiten zu können.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Für Ihre optimale Vorbereitung auf Examen<br />

und Berufsleben haben wir unser<br />

CBH-Referendarprogramm entwickelt.<br />

Wir bieten Ihnen die Betreuung durch<br />

einen fachlichen Mentor sowie zusätzlich<br />

zwei Rechtsanwälte als persönliche<br />

Referendarbetreuer. Sie werden unmittelbar<br />

in spannende Mandate eingebunden,<br />

nehmen an Mandantenund<br />

Gerichtsterminen teil und fertigen<br />

eigen verantwortlich auch bereits Entwürfe<br />

in komplexeren Fallgestaltungen.<br />

Unser internationales Netzwerk IUROPE<br />

ermöglicht Ihnen, Auslandserfahrungen<br />

zu sammeln. Wir veranstalten regelmäßig<br />

Referendarevents zum Austausch<br />

und Networking. Das Referendariat ist<br />

für uns ein gegenseitiges Kennenlernen,<br />

Sie haben gute Übernahmechancen.<br />

Viele unserer Anwälte und Partner<br />

(m/w/d) haben ihr Referendariat bei<br />

uns absolviert oder als wiss. Mitarbeiter<br />

(m/w/d) bei uns angefangen.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir suchen in unseren Tätigkeitsschwerpunkten<br />

regelmäßig Berufseinsteiger<br />

(m/w/d) mit überdurchschnittlichen<br />

Examina, einem ausgeprägten<br />

Interesse an wirtschaftlichen<br />

Zusammenhängen und unternehmerischem<br />

Denken. Unsere aktuellen<br />

Stellenangebote sind unter<br />

www.cbh.de/karriere zu finden.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Die individuelle fachliche und persönliche<br />

Entwicklung unserer Anwälte<br />

(m/w/d) steht bei uns im Mittelpunkt.<br />

Wir bieten die Möglichkeit, an fachspezifischen<br />

Fortbildungen teilzunehmen,<br />

einschließlich Fachanwaltskursen.<br />

Zusätzlich können unternehmerische<br />

Fortbildungen (z.B. Akquise, Cross-<br />

Selling, Rhetorik) besucht werden.<br />

Karriereaussichten<br />

Die Entwicklungsmöglichkeiten und<br />

Aufstiegschancen für Associates sind<br />

bei uns sehr gut. Eine Partnerschaft bei<br />

uns steht allen Associates offen und<br />

wird von uns gefördert.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Ein kollegiales Miteinander und<br />

Arbeiten auf Augenhöhe sind uns<br />

wichtig. Dafür bieten wir ausgewogene<br />

und faire Arbeitszeiten, in Voll- und<br />

Teilzeit. Auch abseits des Arbeitsalltags<br />

wird der Teamgedanke großgeschrieben.<br />

Fester Bestandteil sind u.a. unser CBH-<br />

Stammtisch, unsere Fußballmannschaft,<br />

unsere CBH-Band, die Teilnahme am<br />

Businessrun, unser Betriebsausflug und<br />

natürlich unsere Karnevalsfeier!<br />

Kontakt<br />

Herr André Ueckert, Managing Partner, T +49 221 95 190-85, a.ueckert@cbh.de<br />

104<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


EINSTIEG AUF AUGENHÖHE<br />

Bei CBH werden Neuankömmlinge<br />

von Beginn an gefordert und gefördert.<br />

In kleinen Teams von Spezialistinnen und<br />

Spezialisten sind sie aktiv in die Mandatsarbeit<br />

eingebunden und werden so rasch in<br />

die juristische Praxis eingeführt.<br />

Was ihren Einstieg bei CBH angeht,<br />

sind sich Laura Delpy und<br />

Lara Itschert einig: Der Empfang<br />

war herzlich, die Zusammenarbeit<br />

mit den Kolleginnen und Kollegen<br />

erfolgte vom ersten Tag an „auf Augenhöhe“.<br />

Man werde von Beginn<br />

an direkt in die Mandatsarbeit eingebunden<br />

und im positiven Sinne<br />

„ins kalte Wasser“ geworfen, erinnert<br />

sich Laura Delpy. Damals, vor etwas mehr als sechs<br />

Jahren, war vor allem hilfreich, dass der Partner und die<br />

Partnerin in ihrem Team sie zu vielen Terminen bei Mandanten<br />

und bei<br />

„Ich hatte von Anfang an unmittelbaren<br />

Kontakt zu den Mandanten und<br />

Gericht mitnahmen.<br />

konnte zudem viel von der Erfahrung<br />

der Kollegen lernen und hierdurch die<br />

Ähnlich erging es<br />

Grundlage für meinen persönlichen Stil<br />

Lara Itschert, die<br />

erlangen“, berichtet die im Marken- und<br />

Anfang 2016 bei<br />

Wettbewerbsrecht tätige Anwältin.<br />

CBH am Standort<br />

Köln anfing und sich auf Vorschlag der Kanzlei im<br />

Vergaberecht spezialisiert hat. „Dieser Bereich wurde<br />

im Jura-Studium kaum behandelt, insofern bin ich ohne<br />

großes Vorwissen in die Praxis gestartet.“ Im Team wurden<br />

ihr dennoch schon bald Mandate zur eigenständigen<br />

Bearbeitung zugeteilt. „Dabei gab es immer einen<br />

Ansprechpartner, sodass ich mich nie alleinegelassen<br />

gefühlt habe. Ich konnte bei Unklarheiten stets nachfragen“,<br />

sagt Lara Itschert. „Nach und nach wird man<br />

dann immer selbständiger, bis man sich irgendwann als<br />

Expertin im Beruf angekommen fühlt. Natürlich spricht<br />

man auch dann noch mit den Kolleginnen und Kollegen<br />

über seine Fälle. Das ist aber weniger ein Fragen-Stellen<br />

als vielmehr ein fachlicher Austausch.“<br />

Umfassende Rücksichtnahme<br />

Anwältin Laura Delpy, die über die vergangenen Jahre<br />

selbst schon neue Kolleginnen und Kollegen im eigenen<br />

Team bei CBH mit einführte, hat damit auch die<br />

ander Seite kennengelernt. Natürlich sei jeder in seiner<br />

Arbeits- und Herangehensweise individuell. Ziel sei es,<br />

eigenständiges Vorgehen sowie eigeninitiatives Handeln<br />

herauszubilden und<br />

„Aller Anfang ist schwer. Aber in<br />

zu festigen. „Auf dem<br />

einem angenehmen Kollegenkreis,<br />

in dem bei Fragen stets<br />

Weg dorthin werde die<br />

entsprechende Unterstützung<br />

und Hilfe ge-<br />

die Türen offenstehen und man<br />

zügig eigenständige Mandatsbearbeitung<br />

betreiben kann, ist<br />

boten.“<br />

es leicht „anzukommen“.<br />

Persönliche Strukturen<br />

Die Entscheidung für eine mittelständische Kanzlei haben<br />

die beiden Juristinnen, die vor CBH in andere Strukturen,<br />

z.T. auch internationale Großkanzleien beispielsweise<br />

im Referendariat, hineingeschnuppert haben, nie<br />

bereut. Die persönliche Struktur bringt mit sich, dass<br />

man die Kolleginnen und Kollegen am jeweiligen Standort<br />

überwiegend noch persönlich gut kenne, obwohl<br />

CBH in den letzten Jahren ordentlich gewachsen ist. Das<br />

erleichtere auch die Zusammenarbeit<br />

über die Teamgrenzen hinweg<br />

in andere Fachgebiete. „Man ruft<br />

kurz an, macht eine Besprechung<br />

aus, bekommt rasch und unkompliziert<br />

juristischen Rat auch über das<br />

eigene Spezialgebiet hinaus“, stellt<br />

Lara Itschert fest: „Das wird einem<br />

von Anfang an leicht gemacht.“<br />

Wenngleich es für den Berufseinstieg bei CBH bislang<br />

kein von oben aufgesetztes formal festgeschriebenes<br />

Mentoring- oder Buddy-System gab, hat sich in der gemeinsamen<br />

Zusammenarbeit ein informelles System<br />

entwickelt, das – da sind sich beide einig – „bedarfsgerecht<br />

die nötige Flexibilität bietet und ausgezeichnet<br />

funktioniert.“<br />

www.cbh.de/karriere


Verlag C.H.BECK<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1763<br />

Standorte in Deutschland<br />

München, Frankfurt/Main<br />

Standorte weltweit<br />

Schweiz, Polen, Tschechien, Slowakei,<br />

Rumänien<br />

Umsatz p.a.<br />

ca. 520 Mio. EUR (Konzern)<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

ca. 2000 Mitarbeiter im Konzern;<br />

ca. 750 Mitarbeiter im Verlag C.H.BECK<br />

München und Frankfurt/Main<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

k. A.<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

nach Bedarf, z.B. im juristischen<br />

Lektorat/Produktmanagement<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

5 – 8<br />

Einstiegsgehalt<br />

markt- und leistungsgerechte<br />

Ver gütung, die sich an Qualifikation,<br />

Erfahrung und Eignung orientiert +<br />

umfassende Sozialleistungen und<br />

Benefits<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

als führender juristischer Fachverlag<br />

Abdeckung diverser Rechtsgebiete,<br />

Berufsbilder und Medien (print/online)<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

https://rsw.beck.de/verlag/karriere/<br />

studenten-aushilfs-jobs<br />

Angebote für das Referendariat<br />

ganzjährige Vergabe je nach Bedarf<br />

Angebote für den Berufseinstieg<br />

Wir suchen Mitarbeiter, die mit uns<br />

daran arbeiten möchten, die herausragende<br />

Markt- und Wettbewerbsposition<br />

von C.H.BECK zu halten und<br />

auch in Zukunft kontinuierlich auszubauen.<br />

Sie passen zu uns, wenn Sie<br />

– die entsprechende fachliche wie persönliche<br />

Qualifikation und Eignung<br />

mitbringen,<br />

– gern Verantwortung übernehmen<br />

und auch einfordern,<br />

– über den Tellerrand hinaus blicken,<br />

ohne das Wesentliche aus den Augen<br />

zu verlieren,<br />

– die Dinge gern pragmatisch angehen.<br />

Unsere Stellenangebote finden<br />

Sie unter https://rsw.beck.de/verlag/<br />

karriere/stellenangebote.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Die Stärkung der Wettbewerbsposition<br />

des Verlages sowie die Sicherung der<br />

Leistungs- und Beschäftigungsfähigkeit<br />

unserer Mitarbeiter sind die vorrangigen<br />

Ziele der Personalentwicklung bei<br />

C.H.BECK. Die hohe Kompetenz unserer<br />

Mitarbeiter ist uns wichtig und unsere<br />

Bereitschaft, Mitarbeiter individuell und<br />

bedarfsorientiert zu qualifizieren, entsprechend<br />

hoch. Unsere Führungskräfte<br />

fordern und unterstützen ihre Mitarbeiter<br />

und fördern in Zusammenarbeit<br />

mit der Personalabteilung deren Kompetenzen<br />

und Potenziale. So sichern wir<br />

Qualität und Erfolg des Verlages und<br />

gewähren dem Einzelnen gute Chancen<br />

und Möglichkeiten zur beruflichen und<br />

persönlichen Entfaltung.<br />

Karriereaussichten<br />

Wir geben Ihnen die Möglichkeit,<br />

Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung<br />

mit Blick auf den Unternehmensnutzen<br />

aktiv mitzugestalten.<br />

Ergreifen Sie diese Chance und übernehmen<br />

Sie Fach-, Führungs- oder Projektverantwortung<br />

– wir unterstützen<br />

Sie dabei!<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Neben flexiblen Arbeitszeiten und individuellen<br />

Arbeitszeitmodellen betreiben<br />

wir eine aktive Betriebliche Gesundheitsförderung.<br />

Diese ermöglicht unseren<br />

Mitarbeitern, sich gesund und leistungsfähig<br />

zu halten. Wir bieten ein breit<br />

aufgestelltes Kursangebot sowie regelmäßige<br />

Informationsveranstal tungen zu<br />

verschiedenen Gesundheitsthemen an.<br />

Auch treffen sich Mitarbeiter in Sportgruppen,<br />

nehmen als »Beck Runners«<br />

an Firmenläufen teil oder bestreiten als<br />

Team »Beck to the Future« Fußballturniere.<br />

Mit München-Schwabing bieten<br />

wir zudem einen hochattraktiven Standort<br />

in zentraler Lage. In Restaurants und<br />

Cafés tauschen sich unsere Mitarbeiter<br />

gern beim Lunch aus. Auch ermöglichen<br />

Supermärkte und kleinere Geschäfte die<br />

schnelle Besorgung von Dingen des alltäglichen<br />

Bedarfs.<br />

Kontakt<br />

Verlag C.H.BECK, Personalabteilung, Wilhelmstr. 9, 80801 München<br />

https://rsw.beck.de/verlag/karriere<br />

106<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Wir<br />

stellen<br />

ein.<br />

www.beck.de


CLIFFORD CHANCE Germany<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1987 London,<br />

1990 Deutschland<br />

Standorte in Deutschland<br />

Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

München<br />

Standorte weltweit<br />

33 Büros auf fünf Kontinenten<br />

Umsatz p.a. –<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

ca. 3400 Rechtsberater weltweit, davon<br />

rund 300 Berufsträger in Deutschland<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

ca. 550 weltweit, ca. 65 in Deutschland<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

ca. 150 pro Jahr<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

30 – 40<br />

Einstiegsgehalt<br />

120.000 €<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Banking & Capital Markets, Corporate,<br />

Litigation & Dispute Resolution, Real<br />

Estate, Tax, IP, Employment, Kartellrecht,<br />

Öffentliches Wirtschaftsrecht,<br />

Energiewirtschaftsrecht<br />

Mandate und Erfolge<br />

Beratung von Volkswagen bei der<br />

Emission von Hybridanleihen in Höhe<br />

von 2,75 Milliarden Euro. Beratung des<br />

internationalen Private-Equity-Investors<br />

Cinven beim Verkauf von CeramTec<br />

GmbH, einem weltweit führenden<br />

Hersteller von Hochleistungskeramiken,<br />

an ein Investoren-Konsortium unter<br />

Führung von BC Partners – laut Medienberichten<br />

die bis dato teuerste Private-<br />

Equity-Transaktion in Deutschland.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Praktikum, wissenschaftliche Mitarbeit<br />

zur Überbrückung nach dem 1. SE oder<br />

promotionsbegleitend, Nebentätigkeit<br />

während des Referendariats oder promotionsbegleitend<br />

nach dem 2. SE<br />

Angebote für das Referendariat<br />

ReferendarAcademy mit umfangreichem<br />

Kursangebot und Repetitorien in Kooperation<br />

mit KAISERSEMINARE und Hemmer<br />

Repetitorium: zahlreiche, zum Teil<br />

mehrtägige inhouse Intensivkurse sowie<br />

laufend ein Klausurenkurs; Vorbereitung<br />

auf die mündliche Prüfung (Rhetorik<br />

und Aktenvortrag mit Videoanalyse).<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Berufseinsteiger bei Clifford Chance<br />

arbeiten von Beginn an in projektbezogenen<br />

Teams und eng mit verschiedenen<br />

Anwälten und Partnern des Tätigkeitsgebietes<br />

zusammen. Junge Kollegen<br />

haben schon sehr früh Mandantenkontakt<br />

und das Mentorenprogramm<br />

erleichtert den Berufseinstieg. Regelmäßige<br />

Beurteilungs ge spräche dienen<br />

der persönlichen und fachlichen Entwicklung.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Die Clifford Chance Academy, die<br />

interne Fortbildungsakademie. Durch<br />

rund 85 Präsenzkurse, die in verschiedenen<br />

europäischen Clifford Chance-<br />

Büros stattfinden, und ergänzende<br />

E-Learnings bietet die Academy die<br />

besten Voraussetzungen, sich intensiv<br />

weiterzubilden und ein internes Netzwerk<br />

aufzubauen.<br />

Karriereaussichten<br />

Bei uns werden Sie von Beginn an eng<br />

mit verschiedenen Partnern zusammenarbeiten<br />

und von deren Kenntnissen<br />

und Erfahrungen profitieren. Zusätzlich<br />

werden Ihnen Mentoren zur Seite<br />

gestellt, mit denen Sie Ihre Karriereplanung<br />

entwickeln und Förderungsmaßnahmen<br />

auf dem Weg dorthin<br />

bestimmen.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Flexible Arbeitszeiten, Teilzeit- Modelle,<br />

Urlaub/Sabbaticals, Home- Office, Vereinbarkeit<br />

von Familie und Beruf (hauseigene<br />

Kindertagesstätte Kids’Chance<br />

in Frankfurt, Kita- Plätze in Düsseldorf<br />

und in München, Eltern-Kind-Büros an<br />

allen deutschen Standorten), Angebote<br />

zur Gesundheitheitsfürsorge (z.B. Yoga-<br />

Kurse in der Mittagspause).<br />

Kontakt<br />

Nicola von Tschirnhaus – Head of Recruitment & Employer Branding – Telefon: +49 69 7199 4477<br />

E-Mail: karriere@cliffordchance.com<br />

Web: www.cliffordchance.com/karriere<br />

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/clifford-chance-llp/<br />

108<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Wir suchen<br />

PRAKTIKANTEN,<br />

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITER<br />

UND REFERENDARE (M / W / D)<br />

Für unsere Büros in Frankfurt, Düsseldorf und München sind wir ganzjährig auf<br />

der Suche nach hochqualifizierten Nachwuchskräften. Wir bieten Ihnen die<br />

Möglichkeit, schon frühzeitig einen Eindruck vom Arbeitsalltag einer internationalen<br />

Großkanzlei zu erhalten sowie Ihre Interessensgebiete zu entdecken und somit<br />

den Grundstein für Ihre zukünftige Karriere zu legen.<br />

Was uns auszeichnet<br />

Besondere Talente verdienen besondere Förderung. Für diesen Anspruch stehen<br />

unsere herausragenden Weiterbildungsprogramme, wie beispielsweise unser<br />

Praktikantenprogramm BACKSTAGE und die ReferendarAcademy, von denen<br />

Sie bei Clifford Chance profitieren können.<br />

Schon gewusst?<br />

Vorausgesetzt werden überdurchschnittliche Studienleistungen / Examina und<br />

gute Englischkenntnisse.<br />

Interessiert?<br />

Dann freuen wir uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben,<br />

Lebenslauf, Zeugnisse und eine aktuelle Notenübersicht) sowie die Angabe des<br />

Zeitraums und eines präferierten Rechtsgebiets an karriere@cliffordchance.com.<br />

www.YourCareerStartsWithC.com


CMS Hasche Sigle<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1999<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

Hamburg, Köln, Leipzig, München,<br />

Stuttgart<br />

Standorte weltweit<br />

Brüssel, Hongkong, Moskau, Peking,<br />

Shanghai<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

Über 600 Anwältinnen und Anwälte<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

Über 200 Partnerinnen und Partner<br />

Referendarplätze/Jahr ca. 300<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

ca. 80 – 100<br />

Einstiegsgehalt<br />

100.000 €/Jahr als Associate<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

CMS in Deutschland berät mittelständische<br />

Unternehmen ebenso wie<br />

Groß unternehmen in allen Fragen des<br />

nationalen und internationalen Wirtschaftsrechts<br />

– von Arbeitsrecht über<br />

Banking & Finance, Corporate/M&A,<br />

Dispute Resolution, Gewerblicher<br />

Rechtsschutz bis hin zu Kartellrecht,<br />

Real Estate & Public, Steuerrecht, TMC –<br />

Technology, Media & Communications<br />

und vieles mehr.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Platz 1 bei der Anzahl der Gesamtempfehlungen<br />

(Kanzleimonitor, 2019/2020),<br />

Platz 2 als Top Arbeitgeber (Azur100,<br />

2019)<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Wissenschaftliche Mitarbeit<br />

Angebote für das Referendariat<br />

In Ihrer Ausbildung in der Anwaltsoder<br />

Wahlstation bei uns werden Sie<br />

von Anfang an umfassend in die anwaltliche<br />

Tätigkeit einbezogen. Zusätzlich<br />

bieten wir mit unserer Referendarsakademie<br />

in Zusammenarbeit mit den<br />

Kaiserseminaren mit Kursen, Skripten<br />

und Klausuren die optimale Ergänzung<br />

Ihrer Vorbereitung auf das Zweite<br />

Staatsexamen an.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten:<br />

interessante und anspruchsvolle<br />

Mandate mit internationalem<br />

Bezug, Mandantenkontakt von Anfang<br />

an sowie qualitativ hochwertige Weiterbildung.<br />

Während Ihrer Karriere werden<br />

Sie durchweg von einem Partner als<br />

persönlichem Mentor begleitet.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Für jede Karrierestufe gibt es bei<br />

uns die passende Weiterbildung:<br />

Angefangen bei den Onboarding-Tagen<br />

für unsere Einsteiger, über das Profiltraining<br />

für Senior Associates bis hin zu<br />

den Karrieretagen für Asscoiates und<br />

Counsel sind unsere Angebote maßgeschneidert.<br />

Karriereaussichten<br />

Wir bieten Ihnen klare Aufstiegschancen<br />

– bis hin zur Partnerschaft.<br />

Wir haben für Ihren Lebensentwurf<br />

das passende Karriereziel.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir sind der festen Überzeugung,<br />

dass zufriedene Mitarbeiter das größte<br />

Kapital von CMS Deutschland sind. Deshalb<br />

bieten wir allen unseren Mitarbeitern<br />

die Möglichkeit einer individuellen<br />

Karriere- und Lebensplanung an.<br />

Kontakt<br />

Dinah Ahad, Human Resources Coordinator, Lennéstraße 7, 10785 Berlin,<br />

Telefon: 030 20360 1251, E-Mail: karriere@cms-hs.com<br />

career.cms-hs.com | courageousminds.de<br />

110<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Dr. Anne Rausch<br />

CMS Deutschland<br />

Das Umweltrecht ist einem ständigen Wandel unterworfen.<br />

Wer es verstehen will, muss auf stabilen Grundlagen aufbauen.<br />

Annes Begeisterung für Naturwissenschaften hilft ihr dabei.<br />

Sie entschied sich zwar für ein Jurastudium, kann aber heute<br />

beide Interessen im Chemikalienrecht verbinden. Anne hat sich<br />

darauf spezialisiert, um mit echtem Wissensvorsprung voraus<br />

gehen zu können. Jetzt berät sie Unternehmen bei der Umsetzung<br />

komplexer Umweltrechtstandards.<br />

Expertise braucht Durchhaltevermögen.<br />

Wir suchen Menschen, die in die Tiefe gehen.<br />

Erfahre mehr über Anne und Umweltrecht unter<br />

courageousminds.de


Commerzbank AG<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1870<br />

Standorte in Deutschland<br />

Rund 1000 Filialen bundesweit; Rechtsabteilung<br />

in Frankfurt am Main<br />

Standorte weltweit<br />

International vertreten in knapp<br />

50 Ländern; konzernweit Rechtsabteilungen<br />

an 15 Standorten, u.a. in<br />

New York, London, Prag, Luxemburg,<br />

Moskau, Sao Paulo, Singapur, Shanghai,<br />

Warschau<br />

Umsatz p.a.<br />

www.commerzbank.de<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

Rund 50.000 weltweit<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

ca. 250 weltweit (ohne Tochtergesellschaften),<br />

davon ca. 205 in<br />

Deutschland<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

15<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

15 in der Rechtsabteilung<br />

Einstiegsgehalt<br />

ca. 81.000 € / Jahr für Berufseinsteiger<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Allgemeines Bank-, Anlageberatungs-,<br />

Arbeits-, Bankaufsichts-, Derivate-,<br />

Finanzierungs-, Gesellschafts-, IT/IP-,<br />

Kapitalmarkt-, Kredit-, Wettbewerbsund<br />

Zahlungsverkehrsrecht.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Wir bieten Jurastudenten (m / w/d) im<br />

­Rahmen eines Pflichtpraktikums einen<br />

spannenden Einblick in die Arbeitsweise<br />

der Rechtsabteilung einer international<br />

agierenden Großbank.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Referendare (m/w/d) können bei uns<br />

im Rahmen der Anwalts- oder Wahlstation<br />

in einer kollegialen Arbeitsatmosphäre<br />

an spannenden nationalen<br />

wie inter nationalen Rechtsfragen und<br />

Projekten mitarbeiten. Konkret bedeutet<br />

das: Enge Anbindung an das Team,<br />

interne Fortbildungen und Einblicke in<br />

das Geschäft der Commerzbank.<br />

Angebote für den Berufseinstieg<br />

Wir suchen – auch außerhalb der<br />

Rechtsabteilung in anderen Bereichen<br />

der Commerzbank – fortlaufend talentierte<br />

Juristen (m / w/d), gerne auch als<br />

Berufs einsteiger.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Ja<br />

Karriereaussichten<br />

Unter dem Dach der Commerzbank-<br />

Akademie haben wir ein Personalentwicklungskonzept<br />

entwickelt, das<br />

auf eine dreistufige kontinuierliche<br />

Quali­fizierung baut: Fach-, Projektund<br />

­Führungslaufbahn.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Kinderbetreuungseinrichtungen,<br />

­Familienservice, flexible Arbeitszeitmodelle<br />

(Teilzeit etc.), Gesundheitsmanagement,<br />

Betriebssport,<br />

­Employee Assistance.<br />

Kontakt<br />

Dr. Sylvia Schnelle, Rechtsanwältin<br />

Tel.: 069 136 25819<br />

www.commerzbank.de/karriere<br />

112<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Ob als Referendar/-in in der Anwalts- oder Wahlstation oder beim Direkteinstieg mit oder<br />

ohne Berufserfahrung - wir suchen Referendare und Juristen (m/w/d).<br />

Stell dich der Herausforderung und trag mit deiner Expertise dazu bei, mit uns praxisgerechte<br />

Lösungen anspruchsvoller Rechtsfragen zu entwickeln und weltweit spannende nationale &<br />

internationale Projekte anzugehen.<br />

Interessiert? Filtere unsere Stellenanzeigen unter www.jobs.commerzbank.com nach dem<br />

Tätigkeitsfeld Audit/Compliance/Legal und finde deinen Traumjob inklusive deines<br />

persönlichen Ansprechpartners.


Deloitte/Deloitte Legal<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1907<br />

Standorte in Deutschland<br />

Deloitte Legal: Berlin, Düsseldorf,<br />

Frankfurt a.M., Hamburg, Hannover,<br />

München, Stuttgart;<br />

Deloitte: 15 Standorte in Deutschland<br />

Standorte weltweit<br />

Deloitte Legal: über 80 Länder,<br />

Deloitte: über 150 Länder<br />

Umsatz p.a. Deloitte: 46,2 Mrd. US $<br />

weltweit und 1,71 Mrd. Euro in<br />

Deutschland<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

Deloitte Legal: 149 Rechtsanwälte;<br />

Deloitte: 750 StB, 185 Juristen<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

Deloitte Legal: 51 (Equity & Salary<br />

Partner); Deloitte: 415 in Deutschland<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

Deloitte Legal: 15 – 20,<br />

Deloitte Tax: 15 – 20<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

Deloitte Legal: ca. 25, Deloitte: 1200<br />

Absolventen, 750 erfahrene Professionals<br />

Einstiegsgehalt<br />

Unser Vergütungssystem orientiert sich<br />

am Markt, am Erfolg des Unternehmens<br />

und vor allem an Ihrer Leistung.<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Deloitte Legal: Gesellschaftsrecht, M&A,<br />

Private Equity, Arbeitsrecht, Handelsrecht,<br />

Wettbewerbsrecht (Kartell-,<br />

Vergabe- und Beihilferecht), Banking &<br />

Finance, Compliance, Legal Management<br />

Consulting, Immobilien- & Baurecht,<br />

Insolvenz & Sanierung, IP, IT- und Datenschutzrecht,<br />

Litigation; Deloitte Tax:<br />

Steuerrecht<br />

Mandate und Erfolge<br />

Wie in den Vorjahren war Deloitte Legal<br />

auch 2019 in der azur-Liste der 100<br />

empfehlenswerten Arbeitgeber für junge<br />

Jurist/innen in Deutschland vertreten.<br />

Bereits 2018 und 2017 gehörte Deloitte<br />

Legel laut azur100 zu den Top-Arbeitgebern<br />

– und nicht nur das: Im sogenannten<br />

Insiderranking, das bemisst,<br />

bei welchen Arbeitgebern junge Juristen<br />

besonders glücklich sind, nahm Deloitte<br />

Legal deutschlandweit den 17. Platz<br />

ein. Zudem gehört Deloitte Legal laut<br />

iurratio- Ranking zu den TOP 50 Arbeitgebern<br />

für das Referendariat 2020.<br />

Deloitte Legal berät eine Vielzahl nationaler<br />

und internationaler Mandanten<br />

aus allen Branchen und Industrien sowie<br />

die öffentliche Hand.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Nebentätigkeit als Referendar und<br />

Doktorand oder als Werkstudent.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Ausbildung in Anwalts-/Wahlstation,<br />

interne Fortbildungsveranstaltungen &<br />

Workshops<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir suchen Berufseinsteiger für alle<br />

genannten Tätigkeitsschwerpunkte.<br />

Fortbildungsangebote<br />

1. Förderung der Weiterbildung im<br />

jeweiligen Fachgebiet: durch interne<br />

Deloitte Legal Seminare (national und<br />

international) und externe Fortbildungen<br />

/ Fachanwaltschaftskurse<br />

2. Praktische Ausbildung am Fall und<br />

eine direkte Betreuung durch einen<br />

Partner (Mentoring), Einbindung in das<br />

Mandatsverhältnis von Anfang an<br />

3. Legal Learning Curriculum: Ein internes<br />

Ausbildungsprogramm, das sowohl<br />

fachliche wie auch soft-Skills vermittelt.<br />

4. Einbindung in die Deloitte Legal Service<br />

Lines auf nationaler & internationaler<br />

Ebene, Teilnahme an regelmäßigen<br />

Treffen & Fortbildungen. Deloitte Universities:<br />

eigene Learning Facilities in Brüssel,<br />

Paris & Dallas; Global Legal Service<br />

Line Schools – Commercial | Corporate<br />

& M&A | Employment & Pensions.<br />

5. Global Tax & Legal Business School:<br />

Seminare und Fortbildungsveranstaltungen<br />

für Management-Nachwuchs,<br />

Personalführung, etc.<br />

Karriereaussichten<br />

Bei uns zu arbeiten heißt, sich gezielt<br />

weiterentwickeln zu können. Nutzen Sie<br />

die vielfältigen Chancen und nehmen<br />

Sie Ihre Karriere selbst in die Hand. Das<br />

unterstützen wir mit einer transparenten<br />

Karriereplanung und umfangreichen<br />

Weiterbildungsmöglichkeiten.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir bieten die Möglichkeit, aus dem<br />

Home Office zu arbeiten, sowie diverse<br />

Teilzeitmodelle.<br />

Kontakt<br />

Deloitte Legal: Felix Skala, Tel.: 040 3785-380, E-Mail: career-legal@deloitte.de, www.deloittelegal.de<br />

Deloitte Recruiting-Team, Tel.: 0211 8772-4111, E-Mail: career@deloitte.de, www.careers.deloitte.de<br />

114<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Experience the future of law, today<br />

Gleich ob Sie Berufsanfänger sind oder den nächsten Karriereschritt planen: Deloitte Legal bietet<br />

Ihnen einen Karriereweg, den Sie nach Ihren Fähigkeiten und Interessen anpassen können.<br />

Sie erhalten nicht nur Zugang zu anspruchvollen Mandaten, Industrie-Know-how und hochkarätigen<br />

Mandanten, sondern auch die Gelegenheit zur vernetzten Zusammenarbeit mit Kollegen aus den<br />

Bereichen Digital, Tax, Assurance, Consulting und Financial Advisory. So bietet Ihnen Deloitte Legal<br />

eine Arbeitsumgebung, in der Sie als hervorragender Jurist unternehmerische Fähigkeiten aus- und<br />

wertvolle Beziehungen in der ganzen Welt aufbauen können.<br />

Wollen auch Sie Teil unseres Teams werden? Mit mehr als 2.500 Anwälte in über 80 Ländern und<br />

mehr als 140 Anwälten in Deutschland begleiten wir Unternehmen in einer Zeit tiefgreifender<br />

Veränderungen. Mandanten schätzen unsere kollaborative Herangehensweise. Und profitieren<br />

von unserem ganzheitlichen Beratungsansatz, der rechtliche und steuerliche Expertise mit<br />

wirtschaftlichem Verständnis und Branchenkenntnis vereint.<br />

What impact will you make?<br />

Die besten Arbeitgeber<br />

für das Referendariat<br />

Top 50<br />

Bester Arbeitgeber<br />

bundesweit


Dentons<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 2013 (die Wurzeln<br />

der Vorgängerkanzleien reichen bis ins<br />

Jahr 1742 zurück)<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

München<br />

Standorte weltweit<br />

Mehr als 180 Standorte in 75 Ländern<br />

Umsatz p.a.<br />

€ 76,5 Mio. (Geschäftsjahr 2019)<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

10.000+ weltweit, 220+ in Deutschland<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

70+ in Deutschland<br />

Referendarplätze/Jahr ca. 40<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

Dentons setzt auf Wachstum!<br />

Wir suchen an allen deutschen Standorten<br />

Anwälte (m/w/d) sowie Juristen<br />

(m/w/d) in der Ausbildung.<br />

Einstiegsgehalt<br />

Volljuristen erhalten 100.000 € –<br />

105.000 € /Jahr plus variablen Bonus.<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Banking and Finance; Capital Markets;<br />

Corporate/M&A; Competition and Antitrust;<br />

Employment; IP and Technology;<br />

Healthcare and Life Sciences; Litigation<br />

and Dispute Resolution; Public Procurement;<br />

Private Equity and Venture Capital;<br />

Real Estate; Restructuring, Insolvency<br />

and Bankruptcy; Tax<br />

Mandate und Erfolge<br />

Als weltweit größte Wirtschaftskanzlei<br />

bietet Dentons Mandanten nahtlose<br />

globale Cross-Border-Beratung. Dentons<br />

gehört zu den Top-Kanzleien des<br />

Acritas Global Elite Brand Index, ist<br />

Preisträger verschiedener Diversity-<br />

Awards und wird von führenden Wirtschafts-<br />

und Rechtsmedien für Innovationen<br />

im Mandantenservice ausgezeichnet.<br />

In Deutschland ist Dentons<br />

seit ihrem Markteintritt in der azur-Liste<br />

der Top-Arbeitgeber im Rechtsmarkt<br />

gerankt und wurde 2019 von JUVE als<br />

»Kanzlei des Jahres für die Region<br />

Frankfurt und Hessen« ausgezeichnet.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Praktika (Praktikantenprogramm »Meet<br />

Dentons« in Berlin; ganzjährig an den<br />

anderen Standorten), Angebot für studentische/wissenschaftliche<br />

Mitarbeit<br />

sowie als juristischer Mitarbeiter nach<br />

dem 2. Staatsexamen.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Ausbildung in der Anwalts- und Wahlstation<br />

(u.a. im Ausland) sowie Nebentätigkeit<br />

während des Referendariats.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Sie lernen bei uns schnell das breite<br />

Tätigkeitsspektrum eines Wirtschaftsanwaltes<br />

kennen, indem wir Sie<br />

von ­Anfang an in die tägliche und<br />

abwechslungsreiche Mandatsarbeit<br />

im Wirtschafts- und Steuerrecht<br />

integrieren.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir fördern Ihre Karriere durch regelmäßige<br />

fachgebietsübergreifende wirtschaftliche<br />

und außerfachliche Veranstaltungen<br />

im Rahmen der Dentons<br />

Legal Academy. Während des Referendariats<br />

bieten wir Ihnen von Beginn<br />

an neben der Begleitung durch einen<br />

Mentor die Chance, sich selbständig in<br />

spannende sowie abwechslungsreiche<br />

Aufgaben einzubringen und bei Mandaten<br />

mitzuarbeiten.<br />

Karriereaussichten<br />

Dentons bietet Anwälten mit ausgeprägtem<br />

Unternehmergeist einen<br />

gut strukturierten Weg zur Partnerschaft.<br />

Nach dem 3. Berufsjahr besteht<br />

die Möglichkeit der Ernennung zum<br />

Senior Associate sowie nach 5 Jahren<br />

zum Counsel. Die Counsel-Position<br />

kann direkt in die Partnerschaft führen<br />

oder ist als längerfristige Karrierestufe<br />

möglich.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Individuelle Teilzeitmodelle sowie<br />

­flexible Arbeitszeitgestaltung, diverse<br />

Sport- & Fitness-Angebote sowie<br />

Inhouse Yoga-Unterricht.<br />

Kontakt<br />

Alexandra Fries<br />

Senior HR & Recruitment Manager Germany<br />

Thurn-und-Taxis-Platz 6, 60313 Frankfurt am Main<br />

Career.Germany@dentons.com<br />

www.dentons.com/de/careers<br />

116<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Building the<br />

Law Firm of the Future.<br />

Dentons. In Berlin, Frankfurt,<br />

München – und jetzt auch<br />

in Düsseldorf.<br />

dentons.com<br />

© 2020 Dentons. Dentons is a global legal practice providing client services worldwide through its member firms and<br />

affiliates. This publication is not designed to provide legal or other advice and you should not take, or refrain from taking,<br />

action based on its content. Please see dentons.com for Legal Notices.


Deutsche Bundesbank<br />

Schlüsseldaten<br />

Standorte<br />

Frankfurt am Main (Zentrale); ein Auslandseinsatz<br />

z.B. in Brüssel von bis zu<br />

drei Jahren ist möglich.<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

Rund 10.000 Mitarbeiter*innen<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

ca. 50, außerdem ca. 50 Juristinnen<br />

und Juristen in den Fachabteilungen<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

ca. 5 für Juristinnen und Juristen im<br />

Bundesbank- Referendariat<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

Nach Bedarf<br />

Einstiegsgehalt<br />

Während des Bundesbank-Referendariats<br />

erhalten Sie ca. 26.300 € netto,<br />

nach dessen Abschluss eine Vergütung<br />

nach A 13 mit Bankzulage, ca. 41.900 €<br />

netto. Bei Direkteinstieg ist das Gehalt<br />

abhängig von der Berufserfahrung.<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Gemeinsam mit unseren europäischen<br />

Partnern gestalten wir die Geldpolitik<br />

im Euroraum und engagieren uns für<br />

ein stabiles Finanzsystem und zuverlässige<br />

Zahlungssysteme. In zahlreichen<br />

europäischen und internationalen Gremien<br />

beschäftigen wir uns mit Fragen<br />

der internationalen Wirtschafts- und<br />

Währungspolitik sowie der globalen<br />

Finanzsysteme. Wir managen die Währungsreserven<br />

Deutschlands und achten<br />

in der Bankenaufsicht u.a. darauf, dass<br />

Kreditinstitute die nationalen und internationalen<br />

Regelungen zur Risikovorsorge<br />

einhalten. Wir stellen den Kreditinstituten<br />

Zentralbankgeld zur Verfügung<br />

und sorgen für die reibungslose<br />

Abwicklung des Zahlungsverkehrs im<br />

Inland und mit dem Ausland. Unsere<br />

Jurist*innen arbeiten zu Rechtsfragen<br />

der Bankenaufsicht, der Finanzstabilität,<br />

des Europarechts, des Finanzmarktrechts<br />

und ähnlichen Themen. Sie vertreten<br />

die Bundesbank in diesbezüglichen<br />

nationalen und internationalen<br />

Gremien. Außerdem bearbeiten sie<br />

Fragen zu z.B. Haushalts-, Steuer- und<br />

Außenwirtschaftsrecht, Personalwesen<br />

und Verwaltungsrecht.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

–<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Das 18-monatige, eigenständige<br />

Bundes bank- Referendariat ermöglicht<br />

Ihnen den Einstieg in die Beamtenlaufbahn<br />

des höheren Bankdiensts bereits<br />

nach dem ersten Staatsexamen. In den<br />

Praxisphasen bearbeiten Sie aktuelle<br />

zentralbankspezifische Fragestellungen,<br />

die Sie entsprechend Ihrer Qualifikationen<br />

und Interessen aus einem Themenpool<br />

auswählen. Eine der Praxisphasen<br />

kann auch im Ausland stattfinden. In<br />

den theoretischen Ausbildungsabschnitten<br />

erarbeiten Sie sich einen Überblick<br />

über die Tätigkeitsfelder der Bundesbank<br />

und vertiefen Ihre wirtschaftswissenschaftlichen<br />

sowie juristischen<br />

Kenntnisse im Bereich des Zentralbankwesens.<br />

Der Bewerbungszeitraum liegt<br />

im März und April eines Jahres für die<br />

Einstellungstermine 1. November des<br />

aktuellen Jahres und 1. Mai des Folgejahres.<br />

Angebote für den Berufseinstieg<br />

Neben dem Bundesbank- Referendariat<br />

für (Wirtschafts-)Jurist*innen<br />

mit erstem Staatsexamen bieten wir<br />

für Volljurist*innen den Direkt einstieg,<br />

ins besondere in die Rechts abteilung<br />

und in die Bankenaufsicht.<br />

Auf www.bundesbank.de/karriere<br />

können Sie unseren Jobnewsletter<br />

abonnieren.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir fördern Ihre fachlichen und<br />

per sönlichen Kompetenzen durch<br />

ziel gerichtete Fortbildung und unterstützen<br />

Ihre berufliche Weiterentwicklung<br />

durch unsere Personalentwicklungsprogramme.<br />

Karriereaussichten<br />

Nach dem Bundesbank- Referendariat<br />

entscheiden Sie sich für ein Fachgebiet,<br />

in dem Sie sich zum Spezialisten/zur<br />

Spezialistin weiterentwickeln können.<br />

Auch Führungspositionen stehen Ihnen<br />

offen. Weitere berufliche Perspektiven<br />

finden Sie in unserem internen Stellenmarkt.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir bieten flexible und planbare<br />

Arbeitszeiten, Möglichkeiten zu Teilund<br />

Telearbeit und fördern die Vereinbarkeit<br />

von Beruf und Familie. Überstunden<br />

werden im Allgemeinen durch<br />

Freizeit ausgeglichen.<br />

Kontakt<br />

In den Stellenanzeigen auf unserer Jobbörse unter www.bundesbank.de/jobboerse werden die jeweiligen Ansprechpersonen genannt.<br />

118 Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Bundesbank – Die Alternative zum juristischen Referendariat.<br />

Work-Life-Balance nicht nur als Phrase.<br />

Vielfältige Aufgaben für Juristinnen und Juristen.<br />

Besuchen Sie uns gerne: www.bundesbank.de/bundesbankreferendariat


DLA Piper UK LLP<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 2004<br />

Standorte in Deutschland<br />

Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und<br />

München<br />

Standorte weltweit<br />

über 90 Standorte in über 40 Ländern<br />

in Europa, Afrika, Asien, Australien,<br />

dem Nahen Osten sowie Nord- und<br />

Südamerika<br />

Umsatz p.a. –<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

Deutschlandweit mehr als<br />

240 Anwälte (m/w/d) – weltweit<br />

mehr als 4200 Anwälte (m/w/d)<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

Deutschlandweit rund<br />

60 Partner (m/w/d) – weltweit<br />

rund 1300 Partner (m/w/d)<br />

Referendarplätze/Jahr 30 – 40<br />

Neueinstellungen/Jahr 30 – 40<br />

Einstiegsgehalt<br />

Einstiegsgehalt zwischen 95.000 € bzw.<br />

100.000 € und 115.000 € je nach Qualifikation<br />

und Wahl der Bonusoption<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Arbeitsrecht, Bank- und Finanzierungsrecht,<br />

Datenschutzrecht, Energierecht,<br />

Gewerblicher Rechtsschutz, Geistiges<br />

Eigentum, Gesellschaftsrecht/M&A,<br />

Handels- und Vertriebsrecht, Immobilienrecht,<br />

Informationstechnologie,<br />

Kartellrecht, Öffentliches Recht,<br />

IT- Projekte, Patentrecht, Presse- und<br />

Äußerungsrecht, PPP/Privatisierung,<br />

Private Equity, Prozessführung, Schiedsverfahren,<br />

Regulatory/Government<br />

Affairs, Restrukturierung, Insolvenzrecht,<br />

Steuerrecht, Telekommunikationsrecht,<br />

Urheber- und Medienrecht, Vergaberecht,<br />

Ver sicherungsrecht, Wirtschaftsstrafrecht<br />

Mandate und Erfolge<br />

DLA Piper berät unter anderem<br />

– Rolls-Royce bei Erwerb des eAircraft<br />

Geschäfts von Siemens;<br />

– Allianz Real Estate bei Erwerb von<br />

EDGE Hafencity in Hamburg und<br />

EDGE East Side Berlin;<br />

– Samsung Electronics in Aufhebungsverfahren<br />

gegen Dyson;<br />

– EWE bei Joint Venture-Vertrag zum<br />

Glasfaserausbau mit der Telekom<br />

Deutschland;<br />

– The Carlyle Group bei Verkauf von<br />

Softwareanbieter vwd<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Doktoranden (m/w/d), wissenschaftliche<br />

Mitarbeiter (m/w/d),<br />

Referendare (m/w/d)<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Ausbildung in der Anwalts- oder Wahlstation<br />

im In- und Ausland, Pro Bono-<br />

Referendariat in Brüssel/Paris und Hamburg,<br />

Trainee Programm »DLA Piper<br />

StartUp!« z.B. mit Trainings/Schulungen<br />

zur Vorbereitung auf das 2. Staatsexamen<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Von Beginn an übernehmen unsere<br />

Berufseinsteiger (m/w/d) wichtige<br />

Aufgaben für Mandanten. Als Teil unserer<br />

mehrfach ausgezeichneten Praxisgruppen<br />

arbeiten Sie an hervorragenden<br />

internationalen und nationalen Mandaten.<br />

In unseren Teams wird das Engagement<br />

jedes Einzelnen besonders geschätzt.<br />

Die Vernetzung und Zusammenarbeit<br />

mit DLA Piper Standorten weltweit<br />

erleben Sie tagtäglich. Sie werden<br />

zudem von neusten Entwicklungen aus<br />

dem Legal Tech in Ihrer Arbeit unterstützt.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Für Anwälte (m/w/d) bieten wir ein<br />

internationales und nationales Weiterbildungsprogramm<br />

sowie ein Secondment-Programm<br />

mit Kurz- und Langzeitsecondments<br />

im Ausland an. Für<br />

Referendare (m/w/d) und Wissenschaftliche<br />

Mitarbeiter (m/w/d) gibt es ein<br />

deutschlandweites Weiterbildungsprogramm<br />

»DLA Piper StartUp!«, welches<br />

sechs Module umfasst und mit dem<br />

Azur Award 2018 ausgezeichnet wurde.<br />

Karriereaussichten<br />

Von Associate zu Counsel oder<br />

Partner (m/w/d) – bei uns gelebte<br />

Realität<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Ihre persönliche Lebensplanung bestimmt<br />

Ihren Karriereweg. Wir bieten<br />

flexible Arbeitszeiten, Home Office und<br />

die Möglichkeit der Teilzeit in allen Karrierephasen<br />

sowie Sabbaticals. Durch<br />

die Kooperation mit dem pme Familienservice<br />

erhalten Sie professionelle Unterstützung<br />

in allen Lebensphasen.<br />

Kontakt<br />

Leonie Heumüller (Human Resources), TalentManagement@dlapiper.com / www.dlapipercareers.de<br />

120<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Accelerate your career with us<br />

Trainee Programm DLA Piper StartUp!<br />

6 Module – 1 Konzept<br />

Unser modulares Trainee Programm DLA Piper StartUp!<br />

ist das Herzstück unserer Referendarausbildung.<br />

Es besteht aus 6 Modulen, die Sie beim Kompetenzaufbau<br />

und bei der Vorbereitung auf das 2. Staatsexamen<br />

unterstützen. Es beinhaltet den DLA Piper Day,<br />

eine Kombination aus Vorträgen und interaktiver<br />

Formate, zu Themen wie „Zukunft des Anwaltsmarktes“<br />

oder „weltweite Megatrends“, wie LegalTech. Zudem<br />

beinhaltet das Programm Examensvorbereitende Kurse<br />

(Klausuren- und Aktenvortragstrainings), Legal-Business-<br />

Englischkurse, Seminare zu SoftSkills und Fachthemen<br />

sowie Trainings zu IT-Systemen und Datenbanken im<br />

Knowledge Management. Zusätzlich werden Sie von einem<br />

Mentor im Wissens- und Erfahrungstransfer sowie in<br />

der persönlichen Entwicklung begleitet. Zudem bieten<br />

wir Referendarinnen und Referendaren, die uns bereits<br />

praktisch durch herausragende Leistungen überzeugen<br />

konnten, die Möglichkeit einer Wahlstation im Ausland.<br />

AUSLANDSSTATION DLA PIPER DAY<br />

WISSENSVERMITTLUNG<br />

AUSBILDUNGSANWALT<br />

ENGLISCHKURSE<br />

TRAINING ON THE JOB<br />

& MENTORING<br />

NETWORKING<br />

EXAMENS-<br />

SEMINARE<br />

VORBEREITENDE<br />

& IT-TRAININGS<br />

KURSE<br />

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Karriereseite<br />

unter www.dlapipercareers.de oder schreiben Sie uns eine<br />

E-Mail an Talent.Management@dlapiper.com.


Esche Schümann Commichau<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1822<br />

Standorte in Deutschland<br />

Hamburg<br />

Standorte weltweit<br />

Hamburg<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

ca. 80 (nur Rechtsanwälte)<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

44 (Rechtsanwälte + Steuerberater)<br />

Referendarplätze/Jahr ca. 10<br />

Neueinstellungen/Jahr 6 – 8<br />

Einstiegsgehalt<br />

Referendare: Pro Wochenarbeitstag<br />

monatl. 625 €, maximal 2900 €/Monat;<br />

Einstiegsgehalt Associates: 85.000 –<br />

100.000 €, je nach Qualifikation<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Wir sind ein dreispartiges Beratungsunternehmen<br />

aus Rechtsanwälten,<br />

Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern.<br />

Wir beraten und vertreten Unternehmen<br />

in allen Fragen des Wirtschaftsrechts,<br />

insbesondere im Gesellschaftsrecht,<br />

Arbeitsrecht, Handels- und Vertriebsrecht,<br />

Wettbewerbs-, IT- und Presserecht,<br />

Immobilienrecht und im öffentlichen<br />

Wirtschaftsrecht. Schwerpunkte<br />

liegen in der integrierten Beratung zu<br />

Unternehmenskäufen und -verkäufen,<br />

Sanierungen und Umstrukturierungen<br />

sowie zu allen Fragen der Vermögensnachfolge.<br />

Einen weiteren Schwerpunkt<br />

bilden die Prozessführung und die<br />

Übernahme komplexer Mandate in den<br />

Bereichen »Compliance« und »Internal<br />

Investigations«. Privatpersonen beraten<br />

wir in steuerrechtlichen Angelegenheiten,<br />

bei familien- und erbrechtlichen<br />

Fragen und bei der Gründung und Führung<br />

von Stiftungen.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Ständige Beratung und Vertretung<br />

von Großunternehmen, z.B. AUDI<br />

Business Innovation | CTS Eventim |<br />

Eppendorf | Euler Hermes | Frankfurter<br />

Allgemeine Zeitung | Hansestadt Hamburg<br />

| J. J. Darboven | Körber Stiftung |<br />

Spiegel Verlag | Veolia<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Wissenschaftliche Mitarbeit<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Ganzjährige Vergabe, 3 – 6 Monate<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Aktuelle Angebote unter www.esche.de<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir begrüßen unsere Neueinsteiger<br />

mit unserem »ESCHE Onboarding«-Programm<br />

und stellen ihnen einen »Buddy«<br />

zur Seite. Den Kern unserer Fortbildungsangebote<br />

bildet unser modulares Programm<br />

»ESCHE Campus – supported by<br />

Bucerius«. Gemeinsam mit der Bucerius<br />

Executive Education haben wir ein<br />

modulares Fortbildungssystem zu ausgewählten<br />

Themen entwickelt. Darüber<br />

hinaus finden regelmäßig interne Fortbildungsveranstaltungen<br />

statt, wie z.B.<br />

Praxisgruppen unserer Geschäftsfelder.<br />

Bei der externen Fortbildung unterstützen<br />

wir unsere Referendare bei der Teilnahme<br />

an den Kaiser-Seminaren. Darüber<br />

hinaus unterstützen wir Associates<br />

zeitlich oder finanziell bei externen Weiterbildungen,<br />

Vorbereitungen auf Examina<br />

oder im Fall einer Promotion.<br />

Karriereaussichten<br />

Wir übernehmen erfolgreiche Referendare<br />

gern als Associates – mit weiteren<br />

Aufstiegschancen nach Qualifikation<br />

und Erfahrung bis zu einer fairen Partnerperspektive.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Work-Life-Balance wird bei uns gelebt:<br />

Wir bieten Teilzeitarbeit und Home<br />

Office nach individuellen Bedürfnissen.<br />

Mehrere PartnerInnen und Associates<br />

verbinden die Berufstätigkeit mit der<br />

Erziehung ihrer Kinder. Und wer sich<br />

sportlich im Kollegenkreis betätigen<br />

möchte, hat hierzu beim Hamburger<br />

(Fußball-)Anwaltscup und beim Hamburg<br />

Commercial Bank Run Gelegenheit.<br />

Darüber hinaus treffen sich regelmäßig<br />

ESCHE-Laufgruppen und es<br />

finden Yogakurse statt.<br />

Kontakt<br />

Personalabteilung, Frau Gabriele Starke<br />

Am Sandtorkai 44 | 20457 Hamburg<br />

Telefon: 040 36805-238<br />

E-Mail: bewerbung@esche.de<br />

122<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


lawyers since 1822<br />

Rechtsberatung | Steuerberatung | Wirtschaftsprüfung<br />

Ihre Zukunftsmusik<br />

spielt in Hamburgs<br />

HafenCity<br />

esche.de/karriere<br />

ESCHE SCHÜMANN COMMICHAU<br />

Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater<br />

Partnerschaftsgesellschaft mbB<br />

Unser KarriereEvent:<br />

Am Sandtorkai 44 | 20457 Hamburg<br />

Tel +49 (0)40 36805-0 | bewerbung@esche.de<br />

jurfixe.de


EY Law<br />

(Ernst & Young Law GmbH Rechtsanwalts gesellschaft<br />

und Steuerberatungsgesellschaft)<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr –<br />

Standorte in Deutschland 12<br />

Standorte weltweit –<br />

Umsatz p.a. –<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

153 Rechtsanwälte (w/m/d)<br />

Anzahl der Partner/-innen –<br />

Referendarplätze/Jahr –<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

48 Starter im Jahr 2020<br />

Einstiegsgehalt –<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Arbeitsrecht, Banking & Finance,<br />

Corporate/M&A, Energierecht, Immobilienrecht,<br />

Handels- und Vertriebsrecht,<br />

IP-/IT-Recht und Datenschutz,<br />

Kartellrecht, Steuerstrafrecht, Öffentliches<br />

Wirtschaftsrecht<br />

Mandate und Erfolge<br />

Unterliegen der Verschwiegenheitspflicht<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Praktika sind in allen Bereichen ab<br />

einer Dauer von 6 Wochen möglich.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

In einem multidisziplinären Team<br />

lernen Sie die Praxis einer dynamisch<br />

wachsenden Rechtsanwaltsgesellschaft<br />

als Teil eines weltweit führenden<br />

Be ratungsunternehmens kennen.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Gestalten Sie Ihre Karriere in einem<br />

internationalen Team mit spannenden<br />

Aufgaben und jeder Menge Rückenwind<br />

– vom Praktikum bis zum Einstieg<br />

als Rechtsanwalt oder Rechtsreferen -<br />

dar (w/m/d).<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir bieten ein umfangreiches Aus- und<br />

Weiterbildungsprogramm, finanzielle<br />

und zeitliche Unterstützung bei der<br />

Erlangung des Fachanwalttitels sowie<br />

einschlägiger Berufsexamina, internationale<br />

Karrieremöglichkeiten, regelmäßiges<br />

Feedback zur Entwicklung und<br />

Karriereplanung.<br />

Außerdem: Mentorenprogramm für<br />

jeden Mitarbeitenden, Training on- und<br />

off-the-job, LLM berufsbegleitend unterstützen,<br />

Angebot von internen und externen<br />

Seminaren, jeweils ab gestimmt<br />

auf Bereiche und Karriere stufe.<br />

Karriereaussichten<br />

Einstieg als Wirtschaftsjurist (w/m/d)<br />

oder Rechtsreferendar (w/m/d)<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeitmodelle<br />

für besondere Lebenssituationen<br />

und unterstützen Sie bei der<br />

Weiterentwicklung in unserem Unternehmen.<br />

Kontakt<br />

Telefon: +49 (6196) 996 10005, E-Mail: karriere@de.ey.com<br />

www.de.ey.com/jobportal<br />

www.de.ey.com/karriere-law<br />

124<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


„EY“ und „wir“ beziehen sich auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. ED 2006.<br />

EY Law: Wann werden<br />

aus mutigen Ideen echte<br />

Erfahrungen?<br />

Entdecken Sie neue Perspektiven in der Rechts beratung<br />

bei EY Law! Multi diszi pli näres Denken und ca. 2.100 Kollegen<br />

in rund 80 Jurisdiktionen erwarten Sie, wenn Sie uns als<br />

Rechtsanwalt (w/m/d), Referendar (w/m/d), wissenschaftlicher<br />

Mitarbeiter oder Praktikant (w/m/d) in<br />

einem unserer Beratungs schwer punkte verstärken:<br />

• Corporate/M&A<br />

• Arbeitsrecht<br />

• IP-, IT-Recht, Datenschutz<br />

• Immobilienwirtschaftsrecht<br />

• Steuerstrafrecht<br />

Bewerben Sie sich jetzt direkt bei kathrin.dildei@de.ey.com<br />

oder unter: www.de.ey.com/karriere-law<br />

#BuildersWanted


FPS<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1846<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main<br />

und Hamburg<br />

Standorte weltweit –<br />

Umsatz p.a. –<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

130 Rechtsanwälte (m/w/d)<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

51 Equity Partner (m/w/d)<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

ca. 40 Referendarplätze in der Anwaltsund<br />

Wahlstation<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

ca. 12 – 15 Volljuristen (m/w/d)<br />

Einstiegsgehalt<br />

Qualifikationsabhängig,<br />

72.500 € – 82.500 €/Jahr<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Als eine führende deutsche Wirtschaftskanzlei<br />

beraten wir renommierte inund<br />

ausländische Mandanten in allen<br />

Bereichen des Wirtschaftsrechts.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Accenture, Deutsche Börse, Duracell,<br />

Hassia, ING Bank, Microsoft u.v.m.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Als Wissenschaftliche Mitarbeiter in<br />

allen Bereichen des Wirtschaftsrechts.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Wir bieten Ihnen unsere exklusive<br />

Referendar-AG, geleitet von einem ehemaligen<br />

Richter und Prüfer, den FPS<br />

Law Case mit allen aktuellen Gesetzestexten<br />

und Kommentaren für das zweite<br />

Staatsexamen, ein Mentorensystem,<br />

verschiedene gemeinsame Young Professionals-Aktivitäten<br />

und Ausflüge<br />

sowie die Teilnahme an unseren monatlichen<br />

Lectures mit praxisnahen und<br />

examensrelevanten Vorträgen.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Frühe Einbindung in anspruchsvolle<br />

nationale und internationale Mandate,<br />

Möglichkeit/Erwartung zur Weiterbildung<br />

und Spezialisierung sowie eine<br />

realis tische Partnerperspektive.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Mit dem FPS YOUNG PROFESSIONALS-<br />

Programm bieten wir eine breite Palette<br />

von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen<br />

an, welche die fachliche und praktische<br />

Förderung unseres Nachwuchses abrunden.<br />

So erreichen wir unser Ziel,<br />

Anwältinnen und Anwälte auszubilden,<br />

die fachlich zu den Besten zählen und<br />

menschlich zu uns passen.<br />

Karriereaussichten<br />

sind in unserem Haus realistisch. Wir<br />

wachsen kontinuierlich und können mit<br />

unserem geringen Leverage allen geeigneten<br />

Kolleginnen und Kollegen eine<br />

Partnerperspektive bieten.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Offenheit gegenüber individuellen<br />

Abreden von Teilzeitarbeit und Home<br />

Office.<br />

Kontakt<br />

BERLIN: Matthias Druba – E-Mail: karriere-b@fps-law.de<br />

DÜSSELDORF: Tobias Törnig – E-Mail: karriere-dus@fps-law.de<br />

FRANKFURT AM MAIN: Jörg Kadesch – E-Mail: karriere-ffm@fps-law.de<br />

HAMBURG: Askan Deutsch – E-Mail: karriere-hh@fps-law.de<br />

www.fps-law.de<br />

126<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Vielfalt<br />

plus<br />

Begeisterung<br />

Als dynamische Wirtschaftssozietät sind wir stets auf Wachstumskurs. Für unsere<br />

vier Standorte – Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg – suchen wir regelmäßig:<br />

RECHTSANWÄLTE (M/W/D)<br />

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITER (M/W/D)<br />

REFERENDARE (M/W/D)<br />

PRAKTIKANTEN (M/W/D)<br />

Was uns als Arbeitgeber auszeichnet, erfahren Sie auch unter www.talentrocket.de<br />

und www.LTO.de. Was uns als Kanzlei ausmacht, ist unser Engagement, unsere Fokussierung<br />

und unsere Schlagkraft. Und was uns für Sie so interessant macht, finden Sie<br />

am besten bei einem persönlichen Kennenlernen heraus.<br />

Weitere Informationen finden Sie auf www.fps-law.de<br />

FPS. Ihre Kanzlei. Ihr Partner.<br />

Die besten Arbeitgeber<br />

für das Referendariat<br />

Top 10<br />

mittelständische<br />

Kanzleien<br />

BERLIN DÜSSELDORF FRANKFURT AM MAIN HAMBURG


Gibson, Dunn & Crutcher LLP<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1890<br />

Standorte in Deutschland<br />

Frankfurt am Main und München<br />

Standorte weltweit<br />

20 Standorte in neun Ländern in<br />

Amerika, Europa, dem Nahen Osten<br />

und Asien<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

Rund 50 in Deutschland – weltweit<br />

mehr als 1300<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

12 in Deutschland<br />

Referendarplätze/Jahr ca. 10<br />

Neueinstellungen/Jahr 5 – 7<br />

Einstiegsgehalt<br />

125.000 €/Jahr, marktübliche<br />

Gehaltsentwicklung, Boni ab 2. Jahr<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Die Schwerpunkte unserer Beratung<br />

liegen in den Bereichen Compliance,<br />

Gesellschaftsrecht, M&A und Private<br />

Equity. Daneben decken wir auch die<br />

Bereiche Arbeitsrecht, Bank- und Finanzrecht,<br />

Datenschutz, Technology & IP,<br />

Kartellrecht, Prozess führung und<br />

Schiedsgerichtsbarkeit, Real Estate,<br />

Restrukturierung und Insolvenz,<br />

Steuerrecht und Wirtschaftsstrafrecht<br />

ab.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Unsere deutschen Büros betreuen<br />

nationale und internationale Blue Chip-<br />

Konzerne, mittelständische Unternehmen,<br />

Financial Institutions und Investmentbanken<br />

sowie Private Equity-,<br />

Venture Capital-Gesellschaften und<br />

Immobilieninvestoren.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Ganzjährig Praktika sowie Nebentätigkeit<br />

für Referendare und wissenschaftliche<br />

Mitarbeiter.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Anwalts- und Wahlstation (Begleitung<br />

durch Mentoren, aktive Mandatseinbindung,<br />

Teilnahme an internem<br />

Fortbildungsprogramm, Kostenübernahme<br />

für Teilnahme an<br />

Kaiserseminar o.ä.).<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Sie werden von Anfang an integriert<br />

und arbeiten nicht nur an komplexen<br />

und spannenden Mandaten mit, sondern<br />

haben auch direkten Mandantenkontakt.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Unsere Partner engagieren sich für die<br />

Aus- und Weiterbildung unserer jungen<br />

Kolleginnen und Kollegen. Neben der<br />

Mandatsarbeit lernen Sie uns auch bei<br />

unseren regelmäßigen Social Events und<br />

der sog. New Lawyers Academy kennen.<br />

Karriereaussichten<br />

Wir begleiten Sie auf Ihrem Karriereweg<br />

mit regelmäßigem Feedback. Neben<br />

der juristischen Mandatsarbeit fördern<br />

wir auch Ihre Beraterpersönlichkeit und<br />

führen Sie frühzeitig an die Mandantenakquise<br />

heran. Nachdem Sie als Associate<br />

wichtige Praxiserfahrungen gesammelt<br />

haben, besteht die Möglichkeit,<br />

Ihren Karriereweg als Partner oder<br />

Counsel fortzusetzen.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Uns ist es sehr wichtig, dass ausreichend<br />

Zeit für Privatleben, Familie<br />

und gesellschaftliches Engagement verbleibt.<br />

Dazu bieten wir auch individuelle<br />

Lösungen wie z.B. Teilzeitverträge oder<br />

flexible Elternzeit- Regelungen an.<br />

Kontakt<br />

Margarita Panzilius, Rechtsanwältin (Frankfurt)<br />

Mariam Pathan, Rechtsanwältin (München)<br />

E-Mail: bewerbungen@gibsondunn.com<br />

www.gibsondunn.com<br />

128<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


www.gibsondunn.com


Glade Michel Wirtz –<br />

Corporate & Competition<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 2007<br />

Standorte in Deutschland<br />

Düsseldorf<br />

Standorte weltweit –<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

28<br />

Anzahl der Partner/-innen 7 Partner<br />

+ 2 Managing Counsel + 4 Counsel<br />

Referendarplätze/Jahr 8 – 12<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

4 – 5 Rechtsanwälte (m / w/d),<br />

10 – 12 wissenschaftliche<br />

Mitarbeiter (m / w/d)<br />

Einstiegsgehalt<br />

110.000 € 1. Jahr; 115.000 € 2. Jahr;<br />

120.000 € 3. Jahr; 125.000 € 4. Jahr<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

GesellschaftsR. / M&A / Restrukturierung/<br />

KapitalmarktR., KartellR., Litigation,<br />

InsolvenzR., Compliance.<br />

Mandate und Erfolge<br />

In unseren Beratungsschwerpunkten<br />

Corporate & Competition haben wir<br />

uns seit Kanzleigründung auf höchster<br />

Ebene im deutschen Markt etabliert.<br />

Dies drückt sich nicht zuletzt durch<br />

zahlreiche Auszeichnungen in den letzten<br />

Jahren aus. Entsprechend vielseitig<br />

ist auch unsere Mandatsstruktur. So<br />

beraten wir neben zahlreichen DAX-<br />

Konzernen eine Vielzahl von Mandanten<br />

aus dem gehobenen Mittelstand.<br />

Die Schnittstellen zwischen beiden<br />

Schwerpunkten bildet die Beratung im<br />

Bereich Compliance sowie dem in den<br />

letzten Jahren erheblich ausgebauten<br />

Bereich Litigation.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Ihre studienbegleitenden Praktika<br />

können Sie gerne bei uns absolvieren.<br />

Auch suchen wir immer engagierte<br />

wissenschaftliche Mitarbeiter oder<br />

studentische Hilfskräfte.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Referendaren bieten wir Stellen<br />

während der Anwalts- und Wahlstation<br />

und/oder in Nebentätigkeit an. Wir<br />

möchten Sie bestmöglich auf den Beruf<br />

des Wirtschaftsanwalts vorbereiten.<br />

Die unmittelbare Arbeit am Mandat –<br />

Mandantenkontakt, ob telefonisch<br />

oder bei persönlichen Besprechungen,<br />

ink lusive – gehört daher bei uns von<br />

Beginn an genauso zum Alltag, wie<br />

die enge Zusammenarbeit mit dem<br />

mandatsführenden Partner. Während<br />

Ihrer Stage werden Sie von Ihrem persönlichen<br />

Mentor betreut. Unsere<br />

Referendare nehmen an allen internen<br />

(Fortbildungs-)Veranstaltungen teil.<br />

Parallel möchten wir Sie optimal auf<br />

Ihr Examen vorbereiten. Hierfür haben<br />

wir – insb. mit Blick auf die mündl.<br />

Prüfung – einen speziellen Workshop<br />

(GMW Trainee Day) entwickelt; zudem<br />

übernehmen wir die Kosten für Kaiserseminare<br />

und Alpmann Schmidt Klausurenkurse.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir suchen qualifizierte und motivierte<br />

Berufsanfänger (m/w/d). Gerne können<br />

Sie auch als wissenschaftlicher Mitarbeiter<br />

(m/w/d) oder als Rechtsanwalt<br />

(m/w/d) in Teilzeit bei uns arbeiten und<br />

parallel Ihre Dissertation anfertigen.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir bieten Anwälten und Referendaren<br />

(s.o.) ein umfangreiches und<br />

auf den jeweiligen Ausbildungsstand<br />

abgestimmtes Fortbildungsprogramm<br />

an. Dies umfasst neben Weiterbildungsmaßnahmen<br />

wie dem Kartell- oder<br />

Corporate-Club auch die Durchführung<br />

von Englisch- Sprachkursen, Bilanzrechtsseminaren<br />

und verschiedenen<br />

Softskills-Veranstaltungen (Präsentations-<br />

und Verhandlungsführung) sowie<br />

die Teilnahme an Fachanwaltskursen<br />

oder anderen themenspezifischen<br />

Seminaren.<br />

Karriereaussichten<br />

Unser Ziel ist es, dass Sie bei uns<br />

Partner (m/w/d) werden – dafür steht<br />

unsere transparente GMW-Trackculture.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Die Work- Life- Balance und die Vereinbarkeit<br />

von Familie und Beruf stehen<br />

bei uns stark im Fokus. Flexible Arbeitszeiten,<br />

keine verbindlichen Stundenvorgaben<br />

(»billable hours«) und Arbeitszeitmodelle<br />

wie der Alternative Track<br />

ermöglichen wir in enger Absprache mit<br />

unseren Anwälten. Gemeinsam finden<br />

wir die individuell beste Lösung für Sie.<br />

Kontakt<br />

Sandra Burkert, Kasernenstraße 69, 40213 Düsseldorf, E-Mail: s.burkert@glademichelwirtz.com, Telefon: +49 (0)211 20052-190,<br />

www.glademichelwirtz.com, www.gmw-career.com<br />

130<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Es geht um Sie. Wir geben alles.<br />

Sogar eine Führung durch das K21 mit einem Partner,<br />

der weiß, was Kunst ist (und was ein Feuerlöscher).<br />

Eintritt frei: Weil Dr. Silke Möller nicht nur in der modernen Kunst überragende<br />

Kenntnisse hat, teilt sie ihr profundes Wissen gerne mit ihren KollegInnen. Falls Sie<br />

jetzt ein Kanzlei-Rundgang reizt, treten Sie bitte näher: www.gmw-career.com.<br />

ASSOCIATES (m/w/d) & REFERENDARE (m/w/d) gesucht.


Gleiss Lutz<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1949<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

Hamburg, München, Stuttgart<br />

Standorte weltweit<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Brüssel<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

Mehr als 350 Anwälte<br />

Anzahl der Partner/-innen 86<br />

Referendarplätze/Jahr Wir bilden<br />

pro Jahr ca. 160 Referendarinnen und<br />

Referendare aus.<br />

Neueinstellungen/Jahr ca. 50<br />

Einstiegsgehalt<br />

110.000 – 120.000 €/Jahr<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

u.a. Arbeitsrecht, Banking & Finance,<br />

Compliance & Investigations, Kartellrecht,<br />

Gesellschaftsrecht, Gewerblicher<br />

Rechtsschutz/IT, Öffentliches Recht,<br />

Kapitalmarktrecht, M&A, Prozessführung<br />

und Schiedsverfahren, Real Estate/<br />

Immobilientransaktionen, Restrukturierung,<br />

Steuerrecht<br />

Mandate und Erfolge<br />

Zu unseren Mandanten gehören<br />

namhafte in- und ausländische Unternehmen,<br />

darunter zahlreiche DAXnotierte<br />

Gesellschaften, große mittelständische<br />

Unternehmen und Körperschaften<br />

des öffentlichen Rechts.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer<br />

wissenschaftlichen Mitarbeit, z.B.<br />

promo tionsbegleitend oder zum Überbrücken<br />

einer Wartezeit.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Sie können an jedem unserer Standorte<br />

und in jeder Fachgebietsgruppe Ihre<br />

Anwalts- und/oder Wahlstation absolvieren.<br />

Unser monatliches, sozietätsweites<br />

Referendarprogramm beinhaltet<br />

u.a. diverse Fachvorträge, einen<br />

wöchentlichen Englischkurs, ein monatlich<br />

stattfindendes Aktenvortragstraining,<br />

einen Klausurenkurs in Kooperation<br />

mit Kaiserseminare sowie gesellige<br />

After­ Work- Veranstaltungen. Ein »Referendar-Retreat«<br />

bereitet Sie zudem auf<br />

den Berufseinstieg vor.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir suchen an allen unseren Standorten<br />

und für alle unsere Fachgebietsgruppen<br />

juris tische Talente. Ihre Initiativbewerbung<br />

ist uns jederzeit willkommen.<br />

Wir unterstützen bei LL.M.- oder<br />

Promotions-Vorhaben sowie bei der<br />

Ausbildung zum Fachanwalt/Steuerberater.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Mit unserer Gleiss Lutz-Akademie<br />

unterstützen wir Sie auf jeder Karrierestufe<br />

individuell bei Ihrer persönlichen<br />

Entwicklung. Sie erhalten regelmäßig<br />

das Angebot zu praxisbezogenen<br />

Weiterbildungsveranstaltungen und<br />

Seminaren – jeweils angepasst an Ihr<br />

Karrierelevel und Ihre Aufgaben. Vom<br />

First-Year­ Associate bis hin zum<br />

Partner.<br />

Karriereaussichten<br />

Wir stellen nur Mitarbeiter/-innen ein,<br />

die wir für fähig halten, Partner zu<br />

werden. Ihre Karriere folgt einem klaren<br />

Verlauf und ist transparent. Nach einem<br />

Jahr erfolgt die Aufnahme auf unseren<br />

Briefkopf, nach dreieinhalb Jahren die<br />

Entscheidung über die Assoziierte Partnerschaft<br />

und nach sieben Jahren über<br />

die Vollpartnerschaft. Regelmäßige<br />

Feedbackgespräche zeigen Ihnen Ihren<br />

Leistungsstand.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir bieten u.a. verschiedene Flex- Time-<br />

Modelle, Teilzeitpartnerschaften, einen<br />

Kinder betreuungsservice und einmonatige,<br />

vollbezahlte Sabbaticals für Associates<br />

und Assoziierte Partner an.<br />

Kontakt<br />

Natascha Frankl, Co-Director HR Legal/Sofia Jung, Co-Director HR Legal<br />

Telefon: +49 69 95514-632/+49 69 95514-631<br />

E-Mail: karriere@gleisslutz.com<br />

karriere.gleisslutz.com<br />

132<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


„Internationales Mandat, komplexe Rechtsmaterie.<br />

Sie sollen ein Gutachten entwerfen und Ihre Ergebnisse<br />

im Teammeeting präsentieren. Sind Sie dabei?“<br />

Dr. Adrian Bingel, Partner, Corporate/M&A<br />

NEIN,<br />

DAS IST ETWAS<br />

GANZ NEUES FÜR MICH.<br />

JA,<br />

DAS IST ETWAS<br />

GANZ NEUES FÜR MICH!<br />

REFERENDARE/WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITER/<br />

PRAKTIKANTEN (M/W/X)<br />

Ihr Mindset ist für uns Einstellungssache.<br />

Bringen Sie Exzellenz, Neugierde und Ideen mit<br />

und lieben Sie die juristische Herausforderung?<br />

Bei uns arbeiten Sie zusammen mit erfahrenen<br />

Partnern in spannenden Gerichtsverfahren und<br />

Projekten und werden individuell gefördert.<br />

Bewerben Sie sich am besten jetzt online unter<br />

karriere.gleisslutz.com<br />

BERLIN • DÜSSELDORF • FRANKFURT • HAMBURG • MÜNCHEN • STUTTGART • BRÜSSEL


GÖRG Partnerschaft von<br />

Rechtsanwälten mbB<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1996<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg,<br />

Köln, München<br />

Standorte weltweit –<br />

Umsatz p.a.<br />

keine Angabe<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

ca. 300<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

115<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

ca. 50<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

ca. 30<br />

Einstiegsgehalt<br />

90.000 – 100.000 € Jahresbruttogehalt +<br />

jährl. Gehaltssteigerung (5000 € ) und<br />

umsatzabhängiger Bonus<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Arbeitsrecht • Bank- und Bankaufsichtsrecht<br />

• Energiewirtschaftsrecht •<br />

Gesellschaftsrecht • Gewerblicher<br />

Rechtsschutz • Handels- und Vertriebsrecht<br />

• Immobilienwirtschaftsrecht •<br />

Insolvenzrecht/Restrukturierung • IT<br />

und Outsourcing • Mergers & Acquisitions<br />

• Öffentliches Wirtschaftsrecht<br />

und Vergabe • Private Equity, Venture<br />

Capital • Prozessführung • Steuerrecht<br />

– u.v.m.!<br />

Mandate und Erfolge<br />

Mandate u.a.: • Beratung des F.A.Z.-<br />

Fachverlags Frankfurt Business Media<br />

beim Erwerb des Geschäftsbetriebs der<br />

»dpn – Deutsche Pensions- & Investmentnachrichten«<br />

von der Financial<br />

Times Ltd., London • Beratung bei der<br />

Strukturierung und Gründung eines<br />

Joint-Venture Unternehmens (kollex<br />

GmbH) zwischen Coca-Cola European<br />

Partners Deutschland GmbH, Bitburger<br />

Braugruppe GmbH und einer Tochtergesellschaft<br />

der Krombacher Brauerei<br />

Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG<br />

Erfolge u.a.: • IURRATIO Award 2019 –<br />

Bester Arbeitgeber für das Referendariat<br />

in der Region West • Nominiert<br />

für die European Lawyer Awards als<br />

German Law Firm of the Year 2019<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Unterstützen Sie uns als Werkstudent<br />

oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter<br />

und gewinnen so Einblick in eine der<br />

führenden deutschen Wirtschaftskanzleien.<br />

Sammeln Sie – auch parallel zum<br />

Studium – wertvolle Praxiserfahrung.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Werden Sie Teil unseres Teams – und<br />

profitieren Sie von diversen Möglichkeiten<br />

zur Examensvorbereitung, Englischkursen,<br />

einem hohen Maß an zeitlicher<br />

Flexibilität – und nicht zuletzt der erstklassigen<br />

Ausbildung durch unsere<br />

erfahrenen Rechtsanwälte.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Als Anwalt bei GÖRG erwarten Sie interessante<br />

Mandate, bei denen Sie von<br />

Beginn an verantwortlich in die Mandatsarbeit<br />

eingebunden werden. So<br />

können Sie schon frühzeitig eigenverantwortlich<br />

wie ein Mitunternehmer<br />

eigene Mandatsbeziehungen aufbauen.<br />

Und: GÖRG eröffnet Ihnen realistische<br />

Perspektiven, in absehbarer Zeit selbst<br />

Partner der Sozietät zu werden!<br />

Fortbildungsangebote<br />

u.a. »GÖRG akademie« in Zusammenarbeit<br />

mit Bucerius Education • Unterstützung<br />

beim Erwerb des Fachanwaltstitels<br />

• Englischkurse • Examensvorbereitung<br />

(Lecturio, Hemmer und Kaiserseminare)<br />

Karriereaussichten<br />

Sie beginnen als Associate und können<br />

im nächsten Step zum Assoziierten Partner<br />

befördert werden. Nach weiteren<br />

4 – 5 Jahren können Sie zum Partner ernannt<br />

werden. Alternativ kann der Weg<br />

zur Partnerschaft auch über die Stufen<br />

Salary Partner oder Counsel führen.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Social Events (z.B. Skifreizeiten) und<br />

Sportangebote • Jährliche 3-tägige<br />

Associatefahrt • Vermittlung von Kita-<br />

Plätzen • Flexible Arbeitszeitmodelle,<br />

Teilzeitoptionen und Home Office • Teilzeitpartnerschaft<br />

u.v.m.<br />

Kontakt<br />

Aline Geigner<br />

Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing<br />

Tel.: 0221 33660 176 • E-Mail: recruiting@goerg.de<br />

karriere.goerg.de<br />

134<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


„DIE WAHRE KUNST<br />

LEBT VOM BLICK<br />

FÜRS DETAIL.“<br />

Im Wirtschaftsrecht machen oft die<br />

kleinen Dinge den großen Unterschied.<br />

GÖRG fokussiert sich deshalb ganz auf<br />

Talente, die ebenso scharf analysieren<br />

wie kreativ denken können — und dabei<br />

ein feines Gespür für Menschen und<br />

Situationen haben.<br />

Entwickeln Sie sich weiter.<br />

Bewerben Sie sich jetzt:<br />

karriere.goerg.de<br />

ANNE SCHÖNFLEISCH, LL.B.<br />

ASSOCIATE


GSK Stockmann<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1997<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Frankfurt/M., Hamburg,<br />

Heidelberg, München<br />

Standorte weltweit<br />

Umsatz p.a.<br />

Luxemburg<br />

ca. € 70 Millionen<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

über 200<br />

Anzahl der Partner/-innen 67<br />

Referendarplätze/Jahr ca. 30<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

ca. 40 Volljuristen (m/w/d)<br />

Einstiegsgehalt<br />

90.000 € – 105.000 €/Jahr brutto,<br />

je nach Qualifikation<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Gesellschaftsrecht/M&A, Immobilienwirtschaftsrecht,<br />

Bankaufsichtsrecht,<br />

Projektentwicklung, Privates und Öffentliches<br />

Baurecht, Steuerrecht, Private<br />

Equity/Venture Capital, Restrukturierung<br />

und Insolvenz, IP-/IT-Recht, Kapitalmarktrecht,<br />

Compliance, Energiewirtschaftsrecht,<br />

Umwelt-/Planungsrecht,<br />

Finanzierung, Schiedsverfahren, Dispute<br />

Resolution, Kartellrecht/Fusionskontrolle,<br />

Vergaberecht, Beihilferecht,<br />

Arbeitsrecht, Notariat.<br />

Mandate und Erfolge<br />

• Beratung von GPEP und HANSAINVEST<br />

bei dem Erwerb des SUPERFOOD-Portfolios<br />

mit 68 Immobilien • Beratung der<br />

Art-Invest Real Estate und Accumulata<br />

Real Estate beim Einstieg der Bayerischen<br />

Versorgungskammer in die Quartiersentwicklung<br />

»Die Macherei« • Beratung<br />

von AXA Investment Managers-<br />

Real Assets beim Verkauf des Frankfurter<br />

Bürokomplexes »die welle« • Beratung<br />

von EQT beim Verkauf der Backwerk<br />

Gruppe an Valora • Unterstützung<br />

von MLP bei Trennung von Bank- und<br />

Maklergeschäft • Beratung der Investoren<br />

des E-Scooter Anbieters Circ bei<br />

Übernahme durch Bird<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Zweimal jährlich profitieren Sie während<br />

Ihrer Zeit bei GSK Stockmann von<br />

der internen Vortragsreihe Early Nerd<br />

und starten Ihren Tag mit einem Einblick<br />

in unsere tägliche Arbeit. Sie lernen<br />

direkt von unseren Associates und Partnern,<br />

was Theorie und Praxis in einer<br />

Kanzlei bedeuten.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

In Ihrer Anwalts-/Wahlstation sowie<br />

stationsbegleitende Nebentätigkeit<br />

werden Sie von Anfang an in die Praxis<br />

einbezogen und erhalten einen Überblick<br />

über Schwerpunkte unserer<br />

Sozietät.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Alle Berufseinsteiger erhalten die Möglichkeit,<br />

in kleinen, hoch qualifizierten<br />

Teams praxisbezogen und eigenverantwortlich<br />

tätig zu sein. Sie arbeiten mit<br />

einem Partner, Ihrem Mentor, aber auch<br />

dezernatsübergreifend in Teams zusammen<br />

und werden anfänglich eng<br />

begleitet. In Kombination mit der »on<br />

the job«-Ausbildung, Secondments und<br />

dem GSK Academy Programm unterstützen<br />

wir Sie in Ihrer Entwicklung als<br />

Anwalt.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Ihr Talent ist unsere Verantwortung<br />

und ein ständiges Lernen und Weiterentwickeln<br />

bildet einen wesentlichen<br />

Grundsatz der Kanzleikultur. Für Ihre<br />

erfolgreiche Karriere setzen wir auf die<br />

Förderung Ihres Potenzials und bieten<br />

individuelle Entwicklungsperspektiven<br />

bei entsprechender Weiterbildung im<br />

Rahmen der GSK Academy oder individuell<br />

bei externen Anbietern.<br />

Karriereaussichten<br />

Bei GSK Stockmann werden Ihre Karriereaussichten<br />

nicht nur durch eine<br />

starke, freundschaftliche und offene<br />

Partnerkultur geprägt, sondern auch<br />

durch unsere flachen Hierarchien und<br />

Entscheidungsspielräume unterstützt.<br />

Daneben gibt es selbstverständlich<br />

auch die Möglichkeit, unserer Kanzlei<br />

als berufserfahrener, hochqualifizierter<br />

Counsel verbunden zu bleiben.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

GSK bietet flexible Arbeitszeiten, individuelle<br />

Teilzeit-Modelle, mobiles Arbeiten<br />

sowie Sabbaticals an. Außerdem stehen<br />

unseren Mitarbeitern die Dienstleistungen<br />

eines Familienservices sowie<br />

Sportangebote zur Verfügung.<br />

Kontakt<br />

E-Mail: jobs@gsk.de, Telefon: +49 (0) 30 203907-0<br />

www.gsk.de, career.gsk.de<br />

136<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Beste Aussichten für<br />

Ihren Aufstieg.<br />

Karriere mit Perspektiven.<br />

GSK Stockmann ist eine führende unabhängige europäische Wirtschaftskanzlei.<br />

Wenn es um Immobilienrecht und Finanzdienstleistungen<br />

geht, zählt GSK Stockmann zu den ersten Adressen.<br />

Darüber hinaus verfügen wir über umfassende Expertise in den<br />

Sektoren Fonds, Kapitalmarkt, Öffentlicher Sektor, Mobility, Energiewirtschaft<br />

und Healthcare.<br />

Für Beratung mit wirtschaftlichem Fokus und unternehmerischer<br />

Weitsicht. Für Ihren Erfolg in Ihrer Karriere. Das ist unser Markenzeichen<br />

– dafür steht: Your perspective.<br />

Als Platz 22 der 100 Top-Arbeitgeber bieten wir Nachwuchstalenten<br />

eine individuelle Ausbildung, beste Karriereperspektiven<br />

mit umfangreiche Entwicklungsmöglichkeiten und direkten Mandantenkontakt.<br />

Bewerben Sie sich jetzt als<br />

Rechtsanwalt, Referendar oder wissenschaftliche<br />

Mitarbeiter (m/w/d).<br />

Arbeiten Sie in einem starken, hochmotivierten Team in herausfordernden<br />

und spannenden Mandaten und werden begleitet<br />

von einem Partner als Mentor. Erwarten Sie konkrete Karriereperspektiven<br />

bei entsprechender fachlicher, persönlicher sowie<br />

unternehmerischer Entwicklung, welche wir mit Seminaren und<br />

Workshops im Rahmen der GSK Akademie fördern. Entfalten Sie<br />

Ihr Potential in einer Arbeitsatmosphäre, die von Kollegialität,<br />

Offenheit und Vertrauen geprägt ist.<br />

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und erfahren Sie auf<br />

unserer Website mehr zu den Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten<br />

bei GSK. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.<br />

GSK Stockmann<br />

Human Resources Team<br />

+49 30 203907-0 | jobs@gsk.de


GvW Graf von Westphalen<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1948<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

Hamburg, München<br />

Standorte weltweit<br />

Brüssel, Istanbul, Shanghai<br />

Umsatz p.a. 58,8 Mio. €<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

140<br />

Anzahl der Partner/-innen 59<br />

Referendarplätze/Jahr 60 – 70<br />

Neueinstellungen/Jahr 20<br />

Einstiegsgehalt<br />

85.000 €/Jahr + bis zu 25.000 € Bonus<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Arbeitsrecht; Bank- und Bankaufsichtsrecht;<br />

Baurecht; Beihilfen- und Subventionsrecht;<br />

Datenschutz; Finanzierung;<br />

Gesellschaftsrecht; Handels- und Zivilrecht;<br />

Immobilienrecht; Insolvenzverwaltung<br />

und Sanierung; IP und Medien;<br />

IT-Recht; Kapitalmarktrecht; Kartellrecht;<br />

Lebensmittel- und Futtermittelrecht;<br />

M&A; Öffentliches Wirtschaftsrecht;<br />

Prozessführung; Steuerrecht;<br />

Telekommunikationsrecht; Vergaberecht;<br />

Versicherungsrecht; Vertriebsrecht;<br />

Wirtschaftsstrafrecht; Zoll- und<br />

Außenhandelsrecht<br />

Mandate und Erfolge<br />

Beliebteste mittelständische Kanzlei<br />

als Arbeitgeber für das Referendariat<br />

(REF50 2019); wiederholt beliebteste<br />

mittelgroße Kanzlei in Deutschland<br />

(LTO Young Professional Survey,<br />

Trendence)<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Promotionsbegleitende Tätigkeit,<br />

Wissenschaftliche Mitarbeit<br />

Angebote für das Referendariat<br />

»Training on the job« lautet das Prinzip<br />

unserer individuellen Referendarsausbildung<br />

in Pflicht- und Wahlstation.<br />

Daneben bereiten wir Sie gezielt auf<br />

das Assessorexamen vor: Workshops<br />

von Kaiserseminare bei GvW; Vorbereitung<br />

auf die Prüfungssituation durch<br />

Mentaltrainerin; Teilnahme am Kaiser-<br />

Klausurenkurs; Sponsoring des<br />

»Examenskoffers«; Aktenvortrag zur<br />

Simulierung der mündlichen Prüfung;<br />

Prüfungsprotokolle; GvW-Kolloquium;<br />

Englischkurse; Verhandlungstrainings<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir stellen bevorzugt ehemalige<br />

Referendarinnen und Referendare ein.<br />

Im vergangenen Jahr war etwa jede<br />

zweite Neueinstellung ein/e Kandidat/<br />

Kandidatin, der/die eine Referendarstation<br />

bei uns abgeleistet hat.<br />

Fortbildungsangebote<br />

GvW F.A.K.T – Das Trainingsprogramm<br />

für Anwälte. F.A.K.T. steht für Führung,<br />

Akquise, Kommunikation und Teamgeist<br />

– alles elementare Bausteine auf<br />

dem Weg zur Anwaltspersönlichkeit;<br />

dazu fachliche Fortbildung wie z.B.<br />

Fachanwaltskurse oder Seminare zur<br />

Zeugenvernehmung oder zur Mediation;<br />

Secondments; laufende Englischkurse<br />

Karriereaussichten<br />

Flache Hierarchien, klar definierte<br />

Karriereschritte und die Perspektive<br />

einer späteren Partnerschaft bzw.<br />

eines alternativen, individuellen<br />

Karriere modells<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Flexible Arbeitsmodelle einschließlich<br />

der Möglichkeit, in Teilzeit bei uns tätig<br />

zu sein<br />

Kontakt<br />

Katja Westphal, Head of HR<br />

k.westphal@gvw.com<br />

T +49 40 35922-268<br />

www.gvw.com<br />

138<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Beliebteste<br />

mittelständische<br />

Kanzlei<br />

2019<br />

2018<br />

2017<br />

2016<br />

2015<br />

gvw.com


Hengeler Mueller<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr Hengeler Mueller<br />

entstand 1990 aus dem Zusammenschluss<br />

der Düsseldorfer Kanzlei Hengeler<br />

Kurth Wirtz und der Frankfurter<br />

Kanzlei Mueller Weitzel Weisner. Das<br />

Düsseldorfer Büro hat eine mehr als<br />

einhundert jährige Tradition. Der Ursprung<br />

der Sozietät in Frankfurt geht<br />

auf das Jahr 1947 zurück. 1990 haben<br />

wir das Büro in Berlin eröffnet, später<br />

folgten Brüssel, London und München.<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

München<br />

Standorte weltweit<br />

Brüssel, London<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

300<br />

Anzahl der Partner/-innen ca. 90<br />

Referendarplätze/Jahr ca. 130<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

Erfahrungsgemäß stellen wir jährlich<br />

ca. 60 Juristinnen und Juristen ein.<br />

Einstiegsgehalt<br />

Jahresgehalt 120.000 €/Jahr mit LL.M.,<br />

sonst 110.000 €/Jahr<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Wir beraten umfassend in allen wesentlichen<br />

Bereichen des Wirtschaftsrechts.<br />

Schwerpunkte sind M&A, Private Equity,<br />

Gesellschaftsrecht sowie Bank-, Finanzund<br />

Kapitalmarktrecht, Fragen des Kartellrechts,<br />

Steuerrechts, Arbeitsrechts,<br />

Öffentlichen Wirtschaftsrechts und des<br />

Gewerblichen Rechtsschutzes.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Eine Übersicht unserer aktuellen<br />

­Mandate finden Sie auf unserer<br />

Homepage.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Nebentätigkeit nach 1. Examen, z.B.<br />

promotionsbegleitend<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Mit Hengeler Mueller Young Talents<br />

bieten wir ein strukturiertes Programm<br />

speziell für das Referendariat und die<br />

wissenschaftliche Mitarbeit bei Hengeler<br />

Mueller. Dieses besteht aus den Elementen<br />

Ausbildung und Mitarbeit, Internationale<br />

Erfahrung, Weiterbildung und<br />

Netzwerk und kann nach den eigenen<br />

Interessen mitgestaltet werden. Unser<br />

Anspruch ist es, dadurch einen realistischen<br />

Einblick in die Tätigkeit als<br />

Wirtschaftsanwalt sowie die Kanzleikultur<br />

von Hengeler Mueller zu vermitteln.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Ob Sie mit einem Praktikum, im Rahmen<br />

des Referendariats, einer wissenschaftlichen<br />

Mitarbeit oder als Associate bei<br />

uns beginnen: Wir halten für Sie ein klar<br />

strukturiertes Ausbildungsprogramm<br />

bereit. Wir binden Sie von Beginn an in<br />

die Mandatsarbeit und Kanzleikultur<br />

ein und geben Ihnen Freiraum für Ihre<br />

individuelle Entwicklung.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Ihre Aus- und Weiterbildung liegt uns<br />

am Herzen: ob bei der HM Akademie<br />

St. Gallen für Associates oder im Rahmen<br />

unseres Young Talents Programms für<br />

das Referendariat und die wissenschaftliche<br />

Mitarbeit. Weitere Infor mationen<br />

zur Aus- und Weiterbildung finden Sie<br />

unter: www.hengeler.com/karriere<br />

Karriereaussichten<br />

Wir freuen uns darauf, Sie bei Ihrer<br />

Entwicklung zur Anwaltspersönlichkeit<br />

zu begleiten. Im Mittelpunkt unserer<br />

Kultur stehen die Werte Partnerschaftlichkeit,<br />

Loyalität und Verantwortung.<br />

Sie erklären Haltung und Handeln unserer<br />

Kolleginnen und Kollegen ebenso<br />

wie Stellenwert und Strukturen unserer<br />

Personalentwicklung. Ihre Karriere bei<br />

Hengeler Mueller folgt einem transparenten<br />

und verlässlichen Zeitplan.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Anders als in vielen Sozietäten gibt es<br />

bei uns keine Stundenvorgaben. Teilzeitarbeit,<br />

Sabbaticals und individuelle<br />

Freistellungen sind jederzeit möglich.<br />

Zusätzlich unterstützen wir die Vereinbarkeit<br />

von Beruf und Familie, z.B.<br />

durch die Vermittlung von Beratungsund<br />

Betreuungsangeboten.<br />

Kontakt<br />

Sara von der Twer – HR Manager Young Talent Development<br />

E-Mail: sara.vondertwer@hengeler.com<br />

Telefon: +49 211 8304 401<br />

www.hengeler.com/karriere<br />

140<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Hengeler Mueller<br />

Young Talents<br />

Unser Programm für Referendariat<br />

und wissenschaftliche Mitarbeit<br />

www.hengeler.com/young-talents


Herbert Smith Freehills LLP<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr Herbert Smith<br />

Freehills ist eine der global führenden<br />

Anwaltskanzleien, die 2012 durch den<br />

Zusammenschluss der internationalen<br />

Kanzlei Herbert Smith mit der australischen<br />

Kanzlei Freehills entstanden ist.<br />

Auf dem deutschen Rechtsmarkt sind<br />

wir mit unseren Büros in Düsseldorf<br />

und Frankfurt vertreten.<br />

Standorte in Deutschland<br />

Düsseldorf • Frankfurt am Main<br />

Standorte weltweit Bangkok •<br />

Belfast • Brisbane • Brüssel • Dubai •<br />

Hongkong • Jakarta • Johannesburg •<br />

Kuala Lumpur • London • Madrid •<br />

Mailand • Melbourne • Moskau •<br />

New York • Paris • Peking • Perth •<br />

Riad • Seoul • Shanghai • Singapur •<br />

Sydney • Tokio<br />

Umsatz p.a.<br />

www.herbertsmithfreehills.com<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

ca. 70 in Deutschland • ca. 2500 weltweit<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

ca. 460 weltweit<br />

Referendarplätze/Jahr 15<br />

Neueinstellungen/Jahr 10<br />

Einstiegsgehalt 120.000 €/Jahr:<br />

Rechtsanwalt (m/w/x) • 750 €/Wochenarbeitstag:<br />

Referendar (m/w/x)<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Zu unseren Mandanten gehören<br />

u.a. Finanzinvestoren sowie Unternehmen<br />

aus den Branchen Energie,<br />

Financial Services, Industrie, Infrastruktur<br />

& Transport, Touristik, Konsumgüter,<br />

Handel, Automotive und Telekommunikation.<br />

Mandate und Erfolge<br />

www.herbertsmithfreehills.com<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

• während des Studiums: Praktikum,<br />

studentische Mitarbeit<br />

• sobald ein Teil des ersten Staatsexamens<br />

abgeschlossen ist: wissenschaftliche<br />

Mitarbeit<br />

• referendariatsbegleitend: Nebentätigkeit,<br />

Station<br />

Angebote für das Referendariat<br />

• Nebentätigkeit<br />

• Anwaltstation<br />

• Wahlstation (ggf. im Ausland)<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

• juristische Mitarbeit<br />

• Rechtsanwälte (m/w/x)<br />

Fortbildungsangebote<br />

Ihre fachliche Ausbildung erfolgt über<br />

unsere »HSF Akademie«. Entsprechend<br />

Ihrer Karrierestufe nehmen Sie an internationalen<br />

Veranstaltungen, »Development-Center«,<br />

in London teil. Das »HSF­<br />

Learning Hub« rundet als virtuelle Weiterbildungsplattform<br />

unser Angebot ab.<br />

Wir bieten außerdem Unterstützung bei<br />

Promotionsvorhaben, Fachanwalts- und<br />

der Steuerberaterausbildung an. Veröffentlichungs-<br />

und Publikationsprojekte<br />

sind erwünscht.<br />

Karriereaussichten<br />

Ihre Karriere beginnen Sie als Junior<br />

Associate und entwickeln sich, nach<br />

individuellem Engagement, bis hin zum<br />

Senior Associate. Jedem ambitionierten<br />

Mitstreiter steht der Weg in die Partnerschaft<br />

grundsätzlich offen. Zudem<br />

bieten wir alternative Karrieremodelle<br />

an.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

In unserer Strategie »Global 2020« ist<br />

als Ziel verankert, das Wohlbefinden<br />

unserer Mitarbeter zu fördern. Verschiedene<br />

Angebote und weltweite Initiativen<br />

werden dafür in unserem »Global<br />

Health and Wellbeing Hub« gebündelt.<br />

Eine Vielzahl unserer Associates kombiniert<br />

die anwaltliche Tätigkeit und<br />

das individuelle Verständnis von Freizeit<br />

und Familienleben durch verschiedene<br />

»smart and agile working«-Initiativen<br />

(z.B. flexible Arbeitszeitmodelle, Home<br />

Office, Sabbaticals) sowie weitestgehende<br />

Rücksichtnahme auf individuelle<br />

Bedürfnisse.<br />

Kontakt<br />

Dr. Christoph Nawroth, Partner<br />

T: +49 211 9755 9082 | E: christoph.nawroth@hsf.com<br />

Christine Guha, HR Manager<br />

T: +49 211 9755 9013 | E: christine.guha@hsf.com<br />

142<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


See our world<br />

through our eyes<br />

HSF Recruitment-Team<br />

Dr. Christoph Nawroth<br />

Partner<br />

T +49 211 97559082<br />

christoph.nawroth@hsf.com<br />

Christine Guha<br />

Human Resources Manager<br />

T +49 211 97559013<br />

christine.guha@hsf.com<br />

Für unsere deutschen Büros in Düsseldorf und<br />

Frankfurt suchen wir für die Praxisbereiche<br />

Arbeitsrecht (Employment, Pensions and Incentives),<br />

Bank- und Finanzrecht (Finance),<br />

Gesellschaftsrecht/M&A (Corporate/M&A),<br />

Immobilienrecht (Real Estate), Kartell- und<br />

Öffentliches Recht (Competition, Regulation and<br />

Trade), Konfliktlösung (Dispute Resolution) und<br />

Steuerrecht (Tax) überdurchschnittlich qualifizierte<br />

studentische und wissenschaftliche Mitarbeiter<br />

(m/w/x), Referendare (m/w/x), Rechtsanwälte<br />

(m/w/x) und Wirtschaftsjuristen (m/w/x).<br />

Schreiben Sie unsere Erfolgsgeschichte mit!<br />

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.<br />

HERBERTSMITHFREEHILLS.COM


Hessisches Ministerium der Finanzen<br />

Schlüsseldaten<br />

Standorte<br />

35 hessische Finanzämter<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

ca. 11.000<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

ca. 350 Jurist*innen in der Steuerverwaltung<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

ca. 50 hessenweit<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

20 – 25 Volljuristen m/w/d<br />

Einstiegsgehalt<br />

A 13/14 Hessisches Besoldungsgesetz<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Steuerrecht (Vorkenntnisse werden<br />

nicht vorausgesetzt)<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

–<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Verwaltungs- oder Wahlstation in den<br />

hessischen Finanzämtern oder der<br />

Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main<br />

(bei der jew. Dienststelle bitte direkt<br />

bewerben)<br />

Angebote für den Berufseinstieg<br />

Vom ersten Tag an erhalten Sie die<br />

Unterstützung, die Sie für einen erfolgreichen<br />

Einstieg benötigen. Während<br />

einer zwölfmonatigen Einweisungszeit<br />

lernen Sie die hessische Steuerverwaltung<br />

kennen und werden auf Ihre zukünftige<br />

Führungsaufgabe vorbereitet.<br />

Die erforderlichen Fach- und Führungskompetenzen<br />

werden Ihnen in unterschiedlichen<br />

Bereichen eines Finanzamts,<br />

bei der Oberfinanzdirektion Frankfurt<br />

am Main und durch ergänzende<br />

Studien an der Bundesfinanzakademie<br />

in Brühl/Berlin vermittelt.<br />

Von Anfang an steht Ihnen dabei im<br />

Rahmen eines Mentorenprogramms eine<br />

Kollegin oder ein Kollege des höheren<br />

Dienstes unterstützend zur Seite. In den<br />

letzten drei Monaten der Einweisungszeit<br />

werden Sie bereits selbständig als<br />

Leiterin/Leiter eines Sachgebiets tätig<br />

und übernehmen volle Führungsverantwortung.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Wir legen Wert auf eine individuelle<br />

und neigungsorientierte Personalentwicklung.<br />

Lebenslanges Lernen und<br />

Wissensmanagement sind die Grundlage<br />

Ihrer beruflichen und persönlichen<br />

Entwicklung. Sie profitieren von einem<br />

umfassenden Fort- und Weiterbildungsangebot.<br />

Karriereaussichten<br />

Mit zunehmender Erfahrung stehen<br />

Ihnen vielfältige Entwicklungsperspektiven<br />

offen, beispielsweise als Leiter*in<br />

eines Finanzamts, als Referent*in bei<br />

der Oberfinanzdirektion Frankfurt am<br />

Main bzw. beim Hessischen Ministerium<br />

der Finanzen oder eine Referatsleitung<br />

bei der Oberfinanzdirektion Frankfurt<br />

am Main bzw. beim Hessischen Ministerium<br />

der Finanzen sowie eine Dozententätigkeit<br />

an der Hessischen Hochschule<br />

für Finanzen und Rechtspflege.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie<br />

durch bspw. Gleitzeit, flexible Teilzeitmodelle,<br />

Möglichkeiten des Homeoffice<br />

etc. ist für uns selbstverständlich.<br />

Nahezu alle unsere Dienststellen sind<br />

mit dem Gütesiegel »Familienfreundlicher<br />

Arbeitgeber Land Hessen« ausgezeichnet.<br />

Auch im Rahmen eines aktiv<br />

gelebten Gesundheitsmanagements<br />

bieten wir vielfältige Möglichkeiten.<br />

Kontakt<br />

Nastasja von Wiltberg (Tel.: 0611 322472)<br />

Thomas Fröhlich (Tel.: 0611 322476)<br />

karriere@hmdf.hessen.de<br />

144 Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Hessisches Ministerium<br />

der Finanzen<br />

JOB.<br />

KARRIERE.<br />

SINN.<br />

BESSER.<br />

BEI UNS.<br />

Jetzt bewerben als Jurist (m/w/d)<br />

auf www.besserbeiuns.de


Hessisches Ministerium des Innern und für Sport<br />

Schlüsseldaten<br />

Standorte<br />

Hessisches Ministerium des Innern und<br />

für Sport (Wiesbaden), 3 Regierungspräsidien<br />

(Darmstadt, Gießen, Kassel)<br />

nebst nachgeordneten Behörden hessenweit,<br />

Landesamt für Verfassungsschutz<br />

Hessen (Wiesbaden), Hessische<br />

Landesfeuerwehrschule (Kassel),<br />

Hessische Bezügestelle (Kassel, Wiesbaden),<br />

Hessische Hochschule für Polizei<br />

und Verwaltung (Zentrale in Wiesbaden),<br />

7 Polizeipräsidien hessenweit,<br />

Hessisches Landeskriminalamt (Wiesbaden),<br />

Polizeiakademie Hessen (Wiesbaden),<br />

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium<br />

(Mainz-Kastel), Hessisches<br />

Polizeipräsidium für Technik<br />

(Wiesbaden)<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

ca. 25.000<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

–<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

Verwaltungs- und Wahlstation in vielen<br />

unserer Behörden<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

ca. 15 Volljuristinnen/Volljuristen für<br />

sämtliche Behörden<br />

Einstiegsgehalt<br />

A 13 HBesG<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Sie können in nahezu sämtlichen<br />

Rechtsgebieten im Öffentlichen Recht<br />

tätig werden, daneben auch im Zivil-<br />

und Strafrecht. Polizei, Verfassungsschutz,<br />

Feuerwehr, Katastrophenschutz,<br />

Wahlen, Ausländerrecht, Kommunalwesen,<br />

Sport und Verwaltungsdigitalisierung<br />

– das ist nur eine Auswahl der<br />

Aufgaben des Innenressorts. In unseren<br />

Regierungspräsidien erwarten Sie auch<br />

Aufgaben aus den Bereichen Umwelt,<br />

Bauwesen, Regionalplanung, Naturund<br />

Verbraucherschutz, Gesundheit<br />

und Soziales etc.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Lehrauftrag an der Hessischen Hochschule<br />

für Polizei und Verwaltung.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Eine Übersicht der Dienststellen, bei<br />

denen Sie die Verwaltungs- oder die<br />

Wahlstation absolvieren können, finden<br />

Sie unter<br />

innen.hessen.de/ueber-uns/ihre-karriere<br />

Bitte bewerben Sie sich direkt bei der<br />

jeweiligen Behörde.<br />

Angebote für den Berufseinstieg<br />

Als Volljurist/in werden Sie im Rahmen<br />

unseres 30-monatigen Traineeprogramms<br />

auf Ihre künftigen Aufgaben<br />

vorbereitet und lernen die Ebenen der<br />

Innenverwaltung kennen. Mit dem<br />

Beginn des Traineeprogramms erfolgt<br />

die Verbeamtung als Regierungsrätin/<br />

Regierungsrat auf Probe (A 13 HBesG).<br />

Während des Traineeprogramms werden<br />

Sie Stationen in verschiedenen<br />

Fachbereichen unserer Behörden im<br />

Innenressort durchlaufen. Dabei ist<br />

auch ein mehrmonatiger Einsatz im<br />

Hessischen Ministerium des Innern<br />

und für Sport vorgesehen.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Ein Lehrgang Führungskräfteentwicklung,<br />

ein Mentorenprogramm und ein<br />

Coaching unterstützen Sie bei Ihrer Entwicklung<br />

zur Führungskraft. Daneben<br />

gibt es ein umfangreiches Fortbildungsprogramm<br />

der Zentralen Fortbildung.<br />

Karriereaussichten<br />

Nach erfolgreicher Teilnahme an unserem<br />

Traineeprogramm erwartet Sie<br />

eine vielseitige und verantwortungsvolle<br />

Tätigkeit als Referent / in bei einer unserer<br />

Behörden im Innenressort. Bei<br />

entsprechender Bewährung können Sie<br />

durch Beförderungen sämtliche Funktionen<br />

im höheren Dienst der Hessischen<br />

Innenverwaltung erreichen,<br />

auch Führungspositionen.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Flexible Arbeitszeiten mit Teilzeit- und<br />

Telearbeit sowie hervorragende Vereinbarkeit<br />

von Familie und Beruf sind bei<br />

uns selbstverständlich. Nahezu alle unsere<br />

Dienststellen tragen das Gütesiegel<br />

»Familienfreundlicher Arbeitgeber Land<br />

Hessen«. Wir bieten einen Arbeitsplatz<br />

in einem Arbeitsklima, das von Offenheit<br />

und Vertrauen geprägt ist. Zudem<br />

werden gesundheitsfördernde Maßnahmen<br />

angeboten.<br />

Kontakt<br />

Frau Wild (+49 (0)611/353-1567; christina.wild@hmdis.hessen.de)<br />

Schriftliche Bewerbung für das Traineeprogramm: Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Personalreferat,<br />

Friedrich-Ebert-Allee 12, 65185 Wiesbaden oder elektronisch: bewerbung@hmdis.hessen.de<br />

146 Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Hessisches Ministerium<br />

des Innern und für Sport<br />

Zukunft gestalten


Heuking Kühn Lüer Wojtek<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1971<br />

Standorte in Deutschland<br />

Berlin, Chemnitz, Düsseldorf, Frankfurt<br />

am Main, Hamburg, Köln, München,<br />

Stuttgart<br />

Standorte weltweit<br />

Zürich<br />

Umsatz p.a. € 177 Mio. (2018)<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

über 400<br />

Anzahl der Partner/-innen 150<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

ca. 170 Plätze für Referendare (w/m/d)<br />

und/oder juristische Mitarbeiter (w/m/d)<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

50 – 60<br />

Einstiegsgehalt<br />

85.000 – 105.000 €/Jahr zzgl. Bonus<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Arbeitsrecht; Banking & Finance;<br />

Energie; Gesellschaftsrecht/M&A; Health<br />

Care, Pharma & Life Sciences; Immobilien<br />

& Bau; Investmentfonds; IP,<br />

Media & Technology; Kapitalmarktrecht;<br />

Kartellrecht; Öffentlicher Sektor und<br />

Vergabe; Private Clients; Private Equity/<br />

Venture Capital; Prozessführung/<br />

Schieds gerichtsbarkeit; Restrukturierung;<br />

Steuerrecht; Transport, Verkehr &<br />

Infrastruktur; Ver sicherungsrecht/Rückversicherungsrecht;<br />

Vertriebsrecht;<br />

Wirtschafts- und Steuerstrafrecht<br />

Mandate und Erfolge<br />

Wir sind in zahlreichen Bereichen tätig,<br />

u.a. 1. FSV Mainz: Erstreiten einer Grundsatzentscheidung<br />

für befristete Spielerverträge<br />

im Mannschaftssport; RRX:<br />

Beratung von Verkehrsverbünden bei<br />

der Vergabe des RRX; Dieselfahrverbot:<br />

Beratung des Landes Baden-Württemberg<br />

bei Klagen um Luftreinhaltung;<br />

Funke Mediengruppe: Beratung der<br />

Funke Mediengruppe bei der Partnerschaft<br />

mit der Signa Holding.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Juristische Mitarbeit neben dem<br />

Studium, während des Referendariats<br />

oder promotionsbegleitend.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Ausbildung in der Anwalts-/Wahlstation;<br />

Heuking Academy (Kaiserseminare,<br />

Klausurenkurse von Kaiser, Business<br />

English, Webinare, Online­ Repetitorium<br />

by Lecturio); Referendarlunch; Referendarstammtisch;<br />

Mentorenprogramm;<br />

Go for Career (Auslandsstation)<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir suchen engagierte Persönlichkeiten,<br />

die Spaß an wirtschaftlichen Zusammenhängen<br />

haben, unternehmerisch denken<br />

und über besondere Kommunikationsund<br />

Teamfähigkeit verfügen. Wir bieten<br />

Ihnen die Vorteile einer unabhängigen,<br />

großen, wirtschaftsberatenden deutschen<br />

Sozietät mit internationalem Mandantengeschäft.<br />

Durch unsere flachen<br />

Hierarchien erleben Sie von Anfang an<br />

Mandantennähe und werden im Rahmen<br />

der Heuking Academy kontinuierlich<br />

persönlich wie auch fachlich weitergebildet.<br />

Erfahren Sie Freiraum zur<br />

individuellen Entfaltung und gestalten<br />

Sie mit uns Ihren persönlichen Karriereweg.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Kaiserseminare (verschiedene juristische<br />

Repetitorien rund um das Assessorexamen),<br />

Klausurenkurse von Kaiser,<br />

Zugang zum Online Repetitorium:<br />

»Examensvorbereitung mit Lecturio«,<br />

Corporate Training, Workshop »Präsentieren<br />

in der mündlichen Prüfung«,<br />

Business English<br />

Karriereaussichten<br />

Arbeiten Sie praxisbezogen in hochqualifizierten<br />

Teams und nutzen Sie die<br />

Vorzüge unserer flachen Hierarchie. Sie<br />

gestalten Ihren Karriereweg individuell<br />

mit unserer Unterstützung und einer<br />

reellen Chance auf eine Partnerschaft.<br />

Wir stellen bedarfsgerecht ein, sodass<br />

eine hohe Übernahmewahrscheinlichkeit<br />

gegeben ist.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten.<br />

Üben Sie Ihren Beruf in Teilzeit aus –<br />

egal, ob längerfristig oder nur für eine<br />

bestimmte Zeit. Zudem gibt es regelmäßige<br />

gemeinsame Mittagessen der<br />

Anwälte, ein jährlich stattfindendes<br />

Associatetreffen sowie unser Referendarclubevent.<br />

Kontakt<br />

Christina Barthel | Anke Schnabel<br />

Recruiting Team | bewerbung@heuking.de | +49 211 600 55- 511<br />

Georg-Glock-Straße 4 | 40474 Düsseldorf<br />

148<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


1A vorbereitet<br />

Mit der Heuking Academy bieten wir unseren Mitarbeitern<br />

vielseitige Qualifizierungs programme,<br />

die sie kontinuierlich fördern, das Profil schärfen<br />

und sie nach vorne bringen.<br />

Unser Seminar- und Workshopangebot für<br />

Referendare w/m/d und wissen schaft liche<br />

Mitarbeiter w/m/d:<br />

■ Kooperation mit Kaiser<br />

■ Kaiserseminare –<br />

sechs verschiedene juristische<br />

Repetitorien rund um<br />

das Assessorexamen<br />

■ Klausurenkurse<br />

■ Zugang zu der E-Learning Plattform<br />

„Lecturio“ (Online Repetitorium)<br />

■ Workshop „Präsentieren in<br />

der mündlichen Prüfung“<br />

■ Imagetraining –<br />

„Der erste Eindruck zählt“<br />

■ Corporate Training – Basics aus<br />

dem Gesellschaftsrecht<br />

■ Webinare<br />

Erfahren Sie mehr:<br />

www.heuking.de/karriere<br />

Wir wollen gemeinsam besser werden.


Hogan Lovells<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr k. A.<br />

Standorte in Deutschland<br />

Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg,<br />

München, Legal Service Center<br />

Berlin<br />

Standorte weltweit<br />

über 45 Büros<br />

Umsatz p.a. k. A.<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

In Deutschland über 350 und weltweit<br />

über 2000<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

In Deutschland 102 und weltweit<br />

über 800<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

150 – 175 (deutschlandweit)<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

75 – 85 Volljuristen<br />

Einstiegsgehalt<br />

Marktübliche Vergütung, Boni und<br />

jährliche Gehaltssteigerungen<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Alle Bereiche des nationalen und internationalen<br />

Wirtschaftsrechts.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Wir beraten Unternehmen, Finanzinstitute<br />

und die öffentliche Hand. Bei<br />

der Verleihung des JUVE Awards 2018<br />

wurden wir als »Kanzlei des Jahres für<br />

Dispute Resolution« und 2016 als<br />

Kanzlei des Jahres ausgezeichnet.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Eine wissenschaftliche Mitarbeit nach<br />

Abschluss des Ersten Staatsexamens<br />

oder einem abgeschlossenen Teil des<br />

Ersten Staatsexamens an einer deutschen<br />

Hochschule, referendariatsund/oder<br />

promotionsbegleitend.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Als Referendar*in erhalten Sie einen<br />

authentischen Einblick in den Arbeitsalltag<br />

unserer Associates und wirken als<br />

vollwertiges Teammitglied an aktuellen<br />

Mandaten mit. Wir garantieren eine<br />

individuelle Betreuung durch Ihre/Ihren<br />

Mentor*in, die/der Sie in Ihrer beruflichen<br />

und persönlichen Entwicklung<br />

aktiv unterstützt. Sie haben die Chance,<br />

an einem Kurs zur Vorbereitung auf das<br />

Zweite Staatsexamen teilzunehmen und<br />

Ihre Business- und Karriere-Skills weiter<br />

auszubauen. Regelmäßig finden Referendariatsabende,<br />

Trainee Lunches und<br />

Sportangebote statt.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Wir sind bekannt und anerkannt für<br />

unsere kollegiale und offene Unternehmenskultur.<br />

Eine gesunde Work-Life­<br />

Balance, der Einklang von Arbeit und<br />

Privatleben sowie eine lebendige Feedbackkultur<br />

sind die besten Voraussetzungen<br />

für Erfolg. Sie möchten Ihr<br />

Wissen in der Praxis unter Beweis<br />

stellen und erfolgreich einsetzen – wir<br />

bieten Ihnen das ideale Umfeld dazu.<br />

Als Teil unseres Teams profitieren Sie<br />

von individuellen Trainings- und Entwicklungsmöglichkeiten<br />

sowie globalen<br />

Karrierechancen.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Unsere kontinuierlich weiterentwickelte<br />

People Development Academy bietet<br />

ein umfassendes Aus- und Weiterbildungsprogramm<br />

für jedes Karrierelevel.<br />

Im Rahmen regelmäßig stattfindender<br />

(inter-)nationaler Konferenzen können<br />

Sie darüber hinaus Ihre beruflichen<br />

Netzwerke weiter ausbauen und sich<br />

über die Landesgrenzen hinweg miteinander<br />

austauschen.<br />

Karriereaussichten<br />

Nach etwa drei Jahren können Sie<br />

zum Senior Associate ernannt werden.<br />

Bei weiterer kontinuierlicher Entwicklung<br />

kann nach weiteren drei Jahren<br />

die Ernennung zur/zum Partner*in oder<br />

Counsel erfolgen.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Es bestehen Möglichkeiten der Teilzeitarbeit,<br />

flexibler Arbeitszeitmodelle<br />

bspw. für eine berufsbegleitende Promotion,<br />

des mobilen Arbeitens sowie<br />

Home­ Office­ Lösungen. Darüber hinaus<br />

bietet Hogan Lovells diverse Sport- und<br />

Freizeitangebote.<br />

Kontakt<br />

Recruitment Team Germany<br />

Kennedydamm 24, 40476 Düsseldorf<br />

Telefon: 0211 1368 120<br />

E-Mail: karriere@hoganlovells.de<br />

www.hoganlovells.de/karriere<br />

150<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Individualität fördern.<br />

Unsere Kultur stärken.<br />

Gemeinsam Erfolge feiern.<br />

This is the New Dynamic.<br />

Für unsere Büros in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München<br />

suchen wir exzellente<br />

Rechtsanwälte (w/m/d),<br />

wissenschaftliche Mitarbeiter (w/m/d),<br />

Referendare (w/m/d) und<br />

Praktikanten (w/m/d),<br />

die ihr Potenzial bei uns entfalten und zusammen<br />

mit uns wachsen wollen.<br />

Recruitment Team Germany<br />

0211 / 1368-120<br />

karriere@hoganlovells.de<br />

www.hoganlovells.com<br />

“Hogan Lovells” oder die “Sozietät” ist eine internationale Anwaltssozietät, zu der Hogan Lovells International LLP und Hogan Lovells US LLP und ihnen nahestehende Gesellschaften gehören.<br />

Abbildungen von Personen zeigen aktuelle oder ehemalige Anwälte und Mitarbeiter von Hogan Lovells oder Models, die nicht mit der Sozietät in Verbindung stehen.<br />

www.hoganlovells.com © Hogan Lovells 2020. All rights reserved.


honert + partner mbB<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1998<br />

Standorte in Deutschland<br />

Hamburg, München<br />

Standorte weltweit<br />

keine ausländischen Standorte,<br />

weltweites Netzwerk von Kooperationspartnern<br />

Umsatz p.a.<br />

keine Angaben<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

26<br />

Anzahl der Partner/-innen 13<br />

Referendarplätze/Jahr 8 – 10<br />

Neueinstellungen/Jahr ca. 4<br />

Einstiegsgehalt<br />

Marktgerechtes Gehalt auf Basis Ihrer<br />

Qualifikation und Berufserfahrung<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Wir beraten nationale und internationale<br />

Mandanten in den Bereichen:<br />

Gesellschaftsrecht, M&A, Steuerrecht,<br />

Arbeitsrecht, Unternehmensnachfolge<br />

sowie Corporate und Commercial<br />

Litigation.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Ausgewählte Mandate:<br />

Notebooksbilliger.de (Joint Venture mit<br />

ElectronicPartner/Medimax), Brabbler AG<br />

(Verkauf SIMSme von der Dt. Post AG),<br />

Verkauf FFS Film- und Fernsehsynchron<br />

an Dubbing Brothers, Norddeutsche<br />

Reederei (Veräußerung des US­<br />

Ostküstengeschäfts), C5 Capital (Kauf<br />

von Onevinn AB (Schweden)), Hero AG<br />

(Erwerb der Mehrheit an der Goodforgrowth<br />

GmbH/Freche Früchte),<br />

Hamburg Gourmet GmbH (Veräußerung<br />

an Continental Foods), apceth GmbH &<br />

Co. KG (Verkauf der apceth Biopharma<br />

GmbH an Hitachi Ltd.), div. Manager<br />

oder Management Teams bei Managementbeteiligungen<br />

im Zusammenhang<br />

mit Private Equity Transaktionen (z.B.<br />

IFCO Systems oder Omnicare), div. Venture<br />

Capital Transaktionen auf Investoren-<br />

und Gründerseite.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Wir bieten vielfältige promotionsbegleitende<br />

oder sonstige Nebenjobs<br />

als wissenschaftlicher Mitarbeiter<br />

(m/w/d).<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Anwalts- oder Wahlstation, Nebentätigkeit<br />

als wissenschaftlicher Mitarbeiter<br />

(m/w/d).<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Rechtsanwalt (m/w/d) für beide Standorte<br />

mit und ohne Berufserfahrung.<br />

Fortbildungsangebote<br />

Da alle Anwälte von Beginn an Kontakt<br />

zu unseren Mandanten haben, sind die<br />

Lerneffekte »on-the-job« groß. Darüber<br />

hinaus bieten wir ein professionelles<br />

Aus- und Weiterbildungsprogramm.<br />

Dieses beinhaltet regelmäßige interne<br />

Fortbildungen, standortübergreifend<br />

halbjährliche z.T. mehrtägige Seminare<br />

zu M&A-spezifischen Themen (Bilanzierung,<br />

Unternehmensbewertung, u.ä.)<br />

sowie Fachanwaltslehrgänge (soweit<br />

gewünscht).<br />

Karriereaussichten<br />

Wir fördern fortlaufend Ihre fachliche<br />

Qualifikation und persönliche Weiterentwicklung<br />

in einem überschaubaren<br />

Team ohne komplexe Hierarchien. Die<br />

Chance, in die Partnerschaft aufgenommen<br />

zu werden, ist bei einem Partner/<br />

Associate-Verhältnis von derzeit ca. 1:1<br />

gut. Partnerernennungen in München<br />

und Hamburg in den vergangenen Jahren<br />

zeigen, dass dies nicht nur ein Versprechen<br />

auf dem Papier ist.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Nach unserer Überzeugung muss ein<br />

guter Anwalt bzw. eine gute Anwältin<br />

auch als Berater »im Leben stehen«<br />

und sollte vielfältige Interessen haben,<br />

sei dies z.B. Sport, Kultur und/oder die<br />

Familie. Dies erfordert Freiräume neben<br />

dem Beruf, die wir unseren Mitarbeitern<br />

gerne geben. Es sind auch Teilzeitmodelle<br />

möglich.<br />

Kontakt<br />

Dr. Jan-Christian Heins, Hohe Bleichen 8, 20354 Hamburg, Telefon: 040 380 3757-0, E-Mail: j.heins@honert.de<br />

Dr. Jochen Neumayer, Theatinerstr. 14 (Fünf Höfe), 80333 München, Telefon: 089 388 381-0, E-Mail: j.neumayer@honert.de<br />

www.honert.de<br />

152<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


Wir lieben unsere Arbeit – genau wie<br />

unser Privatleben. Und Sie?<br />

honert + partner ist eine auf wirtschafts- und steuerrechtliche Beratung mittelständischer<br />

Unternehmen / Unternehmer spezialisierte Boutique mit Büros in Hamburg und München.<br />

Professionelle juristische Beratung und unternehmerisches Denken sind bei unseren Mandanten<br />

gefragt – intern setzen wir hierfür auf starke Persönlichkeiten mit Teamgeist!<br />

Für unsere Standorte Hamburg (Corporate, M&A) und München (Corporate, M&A, Tax) suchen<br />

wir Verstärkung durch Berufseinsteiger (m/w/d) sowie Rechtsanwälte (m/w/d) mit bis zu drei<br />

Jahren Berufserfahrung.<br />

Das bieten wir Ihnen:<br />

• Abwechslungsreiche Aufgaben<br />

• Eigenverantwortliches Arbeiten<br />

mit Mandantenkontakt<br />

• Ein individuelles Aus- und<br />

Fortbildungsprogramm<br />

• Austausch auf Augenhöhe über<br />

alle Ebenen<br />

• Ein Team, das an einem Strang zieht<br />

• Eine positive Arbeitsatmosphäre dank<br />

standortübergreifender Kanzlei- und<br />

Teamkultur<br />

• Ein attraktives Gehalt und<br />

realistische Aufstiegschancen<br />

Das bringen Sie mit:<br />

• Überdurchschnittliche juristische<br />

Fähigkeiten<br />

• Verhandlungssicheres Englisch<br />

• Verständnis für unternehmerische<br />

Sachverhalte<br />

• Gestaltungswillen<br />

• Motivation, an spannenden Aufgaben<br />

zu wachsen und Teil eines harmonischen<br />

Teams zu werden<br />

• Sorgfalt und Leidenschaft bei der<br />

Bearbeitung großer und kleiner Aufgaben<br />

Sie haben Interesse?<br />

Hamburg:<br />

Dr. Jan-Christian Heins || j.heins@honert.de<br />

+49 (0)40 38 03 757-0<br />

Hohe Bleichen 8 || 20354 Hamburg<br />

München:<br />

Dr. Jochen Neumayer || j.neumayer@honert.de<br />

+49 (0)89 38 83 81-0<br />

Theatinerstraße 14 || 80333 München


Jones Day<br />

Schlüsseldaten<br />

Gründungsjahr 1893<br />

Standorte in Deutschland<br />

Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

München<br />

Standorte weltweit<br />

43 Büros weltweit<br />

Umsatz p.a.<br />

Keine Angabe<br />

Anzahl der Berufsträger/-innen<br />

2500, in Deutschland 100<br />

Anzahl der Partner/-innen<br />

920, in Deutschland 42<br />

Referendarplätze/Jahr 12 – 18<br />

Neueinstellungen/Jahr<br />

12 – 18 Referendare; 7 – 11 Volljuristen<br />

Einstiegsgehalt<br />

ist abhängig vom Persönlichkeits- und<br />

Leistungsprofil, bewegt sich auch für<br />

Berufsanfänger auf oberstem Marktniveau.<br />

Ihre Leistung wirkt sich im Rahmen<br />

der jährlichen Gesamtbeurteilung<br />

bei der Gehaltsanpassung für das kommende<br />

Jahr positiv aus.<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

Aktienrecht, Automobilindustrie,<br />

Arbeitsrecht, Bank- und Finanzrecht,<br />

Gesellschaftsrecht, Gewerblicher<br />

Rechtsschutz, Immobilienrecht,<br />

Insolvenzrecht und Restrukturierung,<br />

Inves tigations & White Collar Defense,<br />

Kapitalmarktrecht, Kartellrecht, M&A,<br />

Medienrecht, Öffent liches Recht und<br />

Regulierung, Outsourcing & IT, Private<br />

Equity & Venture Capital, Prozessführung/Schiedsgerichtsbarkeit<br />

(int.),<br />

Pharma/Biotechnologie, Steuerrecht,<br />

Telekommunikation, Umweltrecht,<br />

Vergaberecht.<br />

Mandate und Erfolge<br />

Wir beraten über die Hälfte der DAX 30<br />

Unternehmen und sind seit 2000 ununterbrochen<br />

die Nummer Eins nach<br />

Anzahl der weltweit durchgeführten<br />

M&A-Deals.<br />

Angebote für Nebenjobs<br />

Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

München.<br />

Angebote für das Referendariat<br />

Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

München.<br />

Angebote für den Berufs einstieg<br />

Düsseldorf, Frankfurt am Main,<br />

München.<br />

Fortbildungsangebote<br />

European Associate Training,<br />

JD Germany Academy, JDWorld Program,<br />

New Lawyers Academy, German<br />

Associate Meetings.<br />

Karriereaussichten<br />

Von Beginn an unmittelbar mandatsbezogene,<br />

eigenverantwortliche Mitarbeit<br />

an hochinteressanten Fällen,<br />

meistens mit internationalem Bezug.<br />

In Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen<br />

aus den Jones Day Büros weltweit<br />

haben Sie Gelegenheit zur Bearbeitung<br />

juristisch anspruchsvoller Themenstellungen,<br />

von denen Sie auch in der<br />

Tagespresse lesen. Wir bieten ein internationales<br />

und vielfältiges Fortbildungsprogramm.<br />

Was wir für Work-Life-Balance tun<br />

Bei Jones Day gibt es keine festen<br />

Bürostunden. Wenn Sie weniger zu tun<br />

haben, können Sie früh nach Hause<br />

gehen und auch spät ins Büro kommen.<br />

Wir achten darauf, dass keine Kultur<br />

entsteht, die Büroanwesenheit als Leistung<br />

bewertet. Arbeit von zuhause aus<br />

ist ohne Weiteres möglich.<br />

Kontakt<br />

Christian A. Krebs, E-Mail: ckrebs@jonesday.com<br />

Adriane Sturm, E-Mail: austurm@jonesday.com<br />

Dr. Johannes Zöttl, E-Mail: jzoettl@jonesday.com<br />

www.jonesday.com<br />

154<br />

Beck'scher Referendarführer 2020 / 2021 · www.beck.de


UNBEGRENZTE MÖGLICHKEITEN<br />

Wir suchen Verstärkung in den<br />

Praxisgruppen Kartellrecht, M&A, Real<br />

Estate und Datenschutz sowie in allen<br />

anderen Bereichen des Wirtschaftsrechts.<br />

Ihre Qualifikation: Rechtsanwalt, Referendar oder<br />

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (jeweils w/m/d)<br />

Ihre Tätigkeit: International<br />

Ihre Mandanten: Global<br />

Ihre Kollegen: Ein echtes Team<br />

Ihre Rolle: Vorne dabei<br />

Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!<br />

Düsseldorf<br />

Dr. Johannes Zöttl<br />

jzoettl@jonesday.com<br />

Frankfurt<br />

Christian A. Krebs<br />

ckrebs@jonesday.com<br />

München<br />

Adriane U. Sturm<br />

austurm@jonesday.com<br />

2500 ANWÄLTE. 43 STANDORTE. 5 KONTINENTE. ONE FIRM WORLDWIDE ® . JONESDAY.COM


Justiz des Landes Hessen<br />

Schlüsseldaten<br />

Standorte<br />

hessenweit 74 Gerichte, 10 Staatsanwaltschaften<br />

und 18 Justizvollzugsbehörden<br />

Anzahl der Mitarbeiter/-innen<br />

derzeit rund 14.000 im aktiven Dienst<br />

davon in der Rechtsabteilung<br />

derzeit rund 1900 Richter (m/w/d),<br />

rund 500 Staatsanwälte (m/w/d) und<br />

rund 40 Juristen (m/w/d) im Justizvollzug<br />

Referendarplätze/Jahr<br />

hessenweit derzeit bis zu 1020<br />

juristische Neueinstellungen/Jahr<br />

insgesamt ca. 100 bis 150 Richter<br />

(m/w/d) und Staats anwälte (m/w/d)<br />

sowie 2 bis 5 Juristen (m/w/d) für den<br />

Justizvollzug<br />

Einstiegsgehalt<br />

als Richter (m/w/d), Staatsanwalt<br />

(m/w/d): R1 HBesG; im Justizvollzug<br />

E13 TV-Hessen, bei Verbeamtung A13<br />

HBesG<br />

Tätigkeitsschwerpunkte<br />

nahezu sämtliche Rechtsgebiete,<br />

nämlich als Richter (m/w/d) in allen<br />

Gerichtsbarkeiten, als Staatsanwalt<br />

(m/w/d) und als Jurist (m/w/d) im<br />