pma_04_20_Leseprobe

langhama

Short-News

Neuigkeiten aus der Branche

Equipment Licht

LED-Washer LITECRAFT

Know-How

Schallpegelmessung

Short-Report

Sennheiser SAN-Arena Hannover

www.p-m-a.de

Das Reportage-Magazin für die Veranstaltungsbranche

4/2020

B 48825

World Club Dome

Winter Edition 2020

Equipment Audio:

Point Source Headsets

Tools:

Klang:fabrik3D

Faces: Fotograf

Ralph Larmann

New Technology:

gosolo.tv


EDITORIAL

United Branch & stay home

Liebe Leser,

die gesellschaftliche und wirtschaftliche Tragweite der aktuellen Situation geht

weit über das hinaus, was unsere Branche im Laufe der Jahrzehnte an Höhen und

Tiefen durchlaufen hat. Umso mehr gewinnen Respekt, Zusammenhalt und gegenseitige

Unterstützung an Bedeutung. Redaktionen und Mitarbeiter im Hause von

PPV MEDIEN arbeiten mit Nachdruck an Konzeptionen, welche die Unternehmen,

den Einzelhandel, Veranstalter und Dienstleister in dieser schwierigen Phase unterstützen

sollen. Die Initiative „Support your shop“ wurde gestartet, um insbesondere

dem Musikfachhandel den Rü cken zu stä rken und dem lokalen Fachgeschäft im Geschäftsbetrieb

für den Kunden, rund um die Uhr, eine Plattform zu bieten.

Die pma Redaktion hat aufgrund der aktuellen Lage die Aktion „United

Branch – unsere Branche vereint“ gestartet. Wir möchten Hersteller, Vertriebe,

Verleiher, Veranstalter und Dienstleister dazu ermutigen, sich unserer Initiative

anzuschließen, indem die Präsenz der eigenen Marke, das Firmenlogo im Verbund

mit allen Unterstützern zur Kampagne, dem CI „United Branch – Unsere Branche

vereint“ sichtbar vertreten sind. Ein Zeichen, welches dokumentiert, dass man dem

Kunden auch und gerade jetzt mit Service und Support zur Verfügung steht.

Aber auch abseits der aktuellen Ereignisse berichtet die pma-Redaktion weiterhin

über Projekte, Trends und Entwicklungen aus der Veranstaltungs- und Eventbranche.

Wir haben für Sie spannende Beiträ ge vorbereitet und interessante Themen recherchiert,

die den Blick nach vorne richten.

Wir wü nschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre der aktuellen Ausgabe

der pma und bleiben Sie gesund!

Ihre pma-Redaktion,

Lisa Schaft

Ray Finkenberger-Lewin

pma bei facebook!

www.facebook.com/pmamagazin

P.S.: Schreiben Sie uns Ihre Meinung unter red@pma-magazin.de


INHALT

TALK

10 Short-News

Neue Produkte & Produktionen, Branchentalk,

Termine, Personelles

NETWORKING

16 Brancheninfos

Produkte, Technologien & Events

SHORT-REPORT

28 Sennheiser ew G4 Drahtlossystem

Realitätsnahes Notfalltraining mit

Sennheiser ew G4 Drahtlossystemen

32 Meyer Sound

Optimale Akustik mit dem Meyer Sound

Constellation System

SPECIAL

36 Strom Distribution

Unter Strom

NEW TECHNOLOGY

42 LiveU Solo HDMI – Streaming Encoder

live-haftig

EQUIPMENT

46 LITECRAFT WashX.432 sw

48 Point Source Audio Mikrofone

TOOLS

52 KLANG:fabrik

Rund um die Ohren

TOP-STORY

56 World Club Dome – Winter Edition 2020

Der größte Winter-Club der Welt

GREEN

66 Eine Notwendigkeit in der heutigen Zeit

„Heute so leben, dass auch die

nächste Generation eine Chance hat“

FACES

70 Fotograf Ralph Larmann

Der Mann hinter der Kamera

36

Im Special:

Strom Distribution

UNITED BRANCH

74 Ein Statement für die Veranstaltungsbranche

Sein oder nicht sein

SERVICE

03 Editorial

78 Branchenverzeichnis

80 Anzeigenindex

82 Vorschau, Impressum

4 pma 04/20


56

Der World Club Dome mit

der Winter Edition 2020

© Ralph Larmann

66

Green:

Eine Notwendigkeit

in der heutigen Zeit


Top-Story World Club Dome – Winter Edition 2020

Die Wolrd Club Dome –

Winter Edition 2020 ist der

größte Winter-Club weltweit.

6 pma 04/20


© Christoph Eisenmenger 2x

VISIONTWO GMBH

VisionTwo: Brillantes Licht für

Berliner Philharmonie

Die Philharmonie Berlin ist seit 1963 das musikalische Herz der Hauptstadt. Bei der Eröffnung

noch an der Peripherie West-Berlins gelegen, wurde sie nach der Wiedervereinigung

Teil der neuen urbanen Mitte.

Die vom Architekten Hans Scharoun

entworfene Philharmonie gehört

heute zusammen mit dem Kammermusiksaal,

dem Musikinstrumenten-

Museum und weiteren Gebäuden zum

Kulturforum Berlin, unweit des Potsdamer

Platzes. Ihre ungewöhnliche, zeltartige

Form und ihre weithin leuchtende, gelbe

Farbe macht sie zu einem der Wahrzeichen

der Stadt. An ihrer ungewöhnlichen

Architektur und der neuartigen Konzeption

des Konzertsaals entzündeten sich

anfangs Kontroversen, mittlerweile dient

sie jedoch als Vorbild für Konzerthäuser in

der ganzen Welt. Der 1987 fertiggestellte

und 1.180 Zuschauern Platz bietende

Kammermusiksaal ist der kleine Bruder der

Berliner Philharmonie – sowohl architektonisch

als auch musikalisch. Seine zeltartige

Gestalt und der um das Musikerpodium

zentrierte Konzertsaal spiegeln die Konzeption

der »großen« Philharmonie wider.

Eine Alternative für

die Ansprüche

Die im Kammermusiksaal verwendeten

konventionellen und in kulturellen Bauten

häufig eingesetzten 120V / 250W

Glühlampen mit E27 Gewinde werden

aufgrund neuer EU-Energierichtlinien

nicht mehr produziert, der Vorrat in der

Philharmonie ging zur Neige und eine

Alternative, die den höchsten Ansprüchen

der Philharmoniker und der im

Kammermusiksaal spielenden Orchester

entspricht, musste gefunden werden. Die

Amptown System Company (ASC) bekam

den Auftrag und mit Anke Schierenbeck

von VisionTwo, dem Planungsbüro IBM

und dem Hersteller GDS zusammen, wurden

verschiedene Lichtsimulationen für die

50 zu ersetzenden Leuchten erstellt. Darüber

hinaus wurden Beleuchtungstests unter

Realbedingungen zur Überzeugung des

Anwenders durchgeführt.

Das ArcSystem im Einsatz

Nach erfolgreicher Bemusterung fiel die

Wahl auf die ArcSystem „Pro One-Cell High

Output“ mit 108W, 8.000lm, einer festen

Farbtemperatur von 3.000K und D1HO

16 pma 04/20


© Patrick Frank 2x

GLP – GERMAN LIGHT PRODUCTS

Samy Deluxe feiert mit

GLP Mega-Geburtstagsparty

Bertil Mark inszeniert ausverkauftes Konzert in Hamburg mit HIGHLANDER Wash, JDC1,

impression X4L und X4 Bar 20.

Geburtstagsparty mal anders: Der

Hamburger Rapper Samy Deluxe

feiert nicht etwa privat bei Bier und

Brause, sondern füllte am 19. Dezember

2019 mal eben mit rund 12.000 Zuschauern

die Hamburger Barclaycard Arena. Die

Mega-Show, die gleichzeitig den Abschluss

seiner erfolgreichen „SaMTV Unplugged“

Tour bildete, wartete mit zahlreichen Gästen

und obendrein mit dem unerwarteten

Release seines neuen Albums „Hochkultur“

auf, das in Auszügen allen Geburtstagsgästen

gleich noch als Präsent mit nach Hause

gegeben wurde.

Wohnzimmeratmosphäre

in Konzert-Location

Lichtspieler Bertil Mark, der nach diversen

Festival-Engagements in den Vorjahren

seit 2019 auch auf Tour für den Künst-

ler arbeitet, fiel die Aufgabe zu, die für

ein Unplugged-Konzert erstrebenswerte

„Wohnzimmeratmosphäre“ auf Hamburgs

größte Konzert-Location zu übertragen.

Lichttechnisch bediente er sich dabei unter

anderem bei GLP: 24 impression X4L und

zwölf X4 Bar 20, 22 JDC1 Hybrid-Strobes

und nicht zuletzt 18 HIGHLANDER Wash

fanden ihren Platz in seinem Lichtdesign.

„Unplugged impliziert immer

etwas Warmes, eine Art Wohnzimmer-

Akustik-Atmosphäre. Das war auch für

diese Show gesetzt“, erläutert Bertil.

„Samys musikalische Umsetzung des

Unplugged-Konzeptes war aber insgesamt

sehr ‚fresh‘ und so konnte ich

mich zwischen diesen Polen entfalten.

Am Ende ist es eine schöne Mixtur aus

alter und neuer Technik sowie Holzelementen

geworden.“

Lichtlösungen von GLP

Bertil, der regelmäßig auf GLP-Lösungen

zurückgreift, hatte schon während

der Unplugged-Tour im März und April

impression S350, X4S und X4 Bar 20

sowie JDC1 im Einsatz. Vor allem X4

Bar und JDC1 gehören zu seinen Standardwerkzeugen.

„Für 3D-Lichtflächen

und Lichtvorhänge sind die X4 Bars

mein Mittel der Wahl. Im Single-Pixel-

Mode sind sie zudem extrem vielseitig.

Die JDC1 haben sich vor allem für

flächige Ausleuchtungen und Blinder-

Momente bewährt.“

Den neuen HIGHLANDER Wash

hingegen hatte er noch nicht oft in

seine Designs integriert. Bei Samy

Deluxe in Hamburg bot sich nun Gelegenheit,

mit der enormen Lichtleistung

der 1.400-Watt-Entladungslampe zu

20 pma 04/20


MEYER SOUND

Optimale Akustik mit dem

Meyer Sound Constellation System

Meyer Sound Constellation System ermöglicht optimale Akustik und grenzenlose

Kreativität an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg (HfMT).

Das Forum der HfMT ist mit 465 Sitzplätzen

der Hauptveranstaltungsort

der Hochschule für Musik und Theater

in Hamburg. Seit der Eröffnung 1986

konnte die Hochschule hier ein vielseitiges

Programm anbieten, die Akustik war allerdings

immer ein Problem. Dank der Finanzierung

durch den bundesweiten Förderwettbewerb

„Innovative Hochschule“

konnte die HfMT ein Meyer Sound Constellation

System installieren und das Forum

in einen idealen Veranstaltungsort für

eine Vielzahl von Anwendungen und Aufführungen

verwandeln. Die Akustik kann

nun ganz einfach mittels eines Touchpads

variabel für Vorträge, dramatisches Theater,

Oper, Kammermusik oder ein Symphonieorchester

angepasst werden. Das

System bietet außerdem Möglichkeiten

für experimentelle Anwendungen wie

beispielsweise die 3D Spatial Sound Wiedergabe

von elektronischer Musik.

Das Constellation System

und der Professor

Professor Dr. Georg Hajdu betreute dieses

Projekt seitens der Universität. „Interessanterweise

war das Forum ursprünglich

für die Verwendung eines aktiven, akustischen

Systems konzipiert,“ erklärt er,

„aber aus technischen und finanziellen

Gründen wurde dies nie realisiert. Spätere

Versuche, die etwas unausgeglichene

Akustik mit mechanischen Maßnahmen

zu verbessern, brachten nie zufriedenstellende

Ergebnisse,“ erläutert er weiter.

Prof. Dr. Hajdu kannte das Constellation

System bereits, er hatte es vor knapp

10 Jahren an der „University of California”

in San Diego erlebt. „Ich hörte eine Demo

im Black-Box-Theater und der Raum klang

wunderbar und völlig natürlich - bis sie

Constellation ausschalteten,“ erinnert er

sich. „Ich war total überrascht.“

Später, während der Planungsphase

für die Installation im Forum, hörte Hajdu

Constellation Systeme bei Meyer Sound in

Berkeley und in weiteren Locations in der

Bay Area. „Mein Eindruck war, dass die Systeme

in jeder Hinsicht gut funktionierten,“

sagt er. „Außerdem vertraute ich schon immer

auf die starke Forschungsorientierung

von Meyer Sound und mein Besuch in Berkeley

bestärkte mich in meiner Auffassung.“

32 pma 04/20


NEW TECHNOLOGY LiveU Solo HDMI – Streaming Encoder

Beam your stream – LiveU Solo Video Encoder

LIVEU SOLO HDMI – STREAMING ENCODER

live-haftig

Die aktuelle Lage des so bezeichneten Shutdown erfordert ein Umdenken was die

Vermittlung unmittelbarer Teilhabe an jeglichen Veranstaltungen und Events anbelangt.

Der Begriff des Live Streaming war nie zuvor aktueller denn je. Mit LiveU Solo

stellen wir eine der praktikablen Lösungen dazu vor.

Not macht erfinderisch. Veranstalter

jeglicher kommerzieller Präsenzformate

sind aus aktuellem Anlass damit

konfrontiert wie sie abgesagte Events,

Konzerte, Messen, Kongresse und vieles

mehr annähernd wertig und in Echtzeit

präsentieren können, um ein alternatives

Angebot zu schaffen. Und dies lässt sich

derzeit nur über Live Online Streaming

realisieren. Natürlich erfordert dies neben

geeignetem Equipment vor allem eines:

Eine konstant funktionierende und

ausreichend gewährleistete Bandbreite.

Dieser nicht zu Unrecht als Nadelöhr

bezeichnete Aspekt einer respektablen

Internetverbindung zu einem Strea-

mingserver bedarf gewisser technischer

Voraussetzungen was Datenrate und die

Geschwindigkeit im Upload anbelangt.

Da die angegebenen Übertragungsraten

der Provider nicht selten erhebliche

Abweichungen von der Realität

aufweisen, sollte man hier generell mit erheblichem

Puffer kalkulieren, da es auch

während einer Übertragung zu Schwankungen

kommen kann.

Hardware

Die in kompaktem Metallgehäuse gestaltete

Komponente des LiveU Solo in der

preisbewussten HDMI-Variante ist kaum

größer als ein eine mobile Festplatte und

bringt etwas über 500 Gramm auf die

Waage. Die im Lieferumfang befindliche

anschlussspezifizierte Tasche ist ein nützliches

„Goodie“, da es neben ausreichend

Schutz auch Optionen der Befestigung

am Gürtel bietet, aber auch über eine

optional erhältliche Blitzschuhaufnahme

an einer Kamera angedockt werden kann.

Zwei zusätzliche Gummizughalterungen

an der Oberseite der Hülle sind für den

Einsatz in Verbindung mit USB Modem

Sticks vorgesehen, auf die im späteren

Verlauf noch einzugehen sein wird. Des

Weiteren im Lieferumfang enthalten sind

neben dem 12 Volt Ladegerätnetzteil des

akkubetriebenen LiveU Solo, zwei gewin-

42 pma 04/20


TOOLS KLANG:fabrik

KLANG:FABRIK

Rund um die Ohren

Die Ansprüche an das Bühnenmonitoring für Künstler und Musiker wachsen stetig und

gehen einher mit der steigenden Performance an technischen Möglichkeiten. Die Komplexität

von InEar-Mixen unterscheidet sich dabei kaum noch von denen am FOH-Patz.

Der Prozessor KLANG:fabrik eröffnet hierzu eine neue Dimension.

Der Einsatz von InEar-Systemen

auf Clubbühnen und in Konzerthallen

ist ein mittlerweile gewohntes

Prozedere. Nur noch wenige Künstler

gehen ganz ohne InEar-Hörer auf die

Bühne und verlassen sich auf rein konventionelles

Monitoring in Gestalt von

Wedges oder Sidefills, sprich Bühnenlautsprechern.

Dank programmierbarer

Digitalkonsolen jedoch sowie hoher

Ausgangskapazitäten angebundener

Stage Racks, können so auch Besetzungen

bis hin zu Orchesterstärke betreut

werden. Der individuellen Gestaltung

und Güte von Stereo InEar-Mixen sind

dabei aufgrund der Performance professioneller

Live-Konsolen rein technisch

somit kaum Grenzen gesetzt. Zumal es

das Gros aktueller Digitalpultsysteme

zulässt dem Künstler / Musiker via App

die Möglichkeit zu bieten im Netzwerkverbund

über das eigene Tablet / Smartphone

Zugriff und Einfluss auf die Ausgestaltung

des eigenen Monitormixes

zu nehmen.

KLANG:fabrik

Der deutsche Hersteller KLANG präsentierte

bereits 2015 die erste Ausführung

seines 3D-InEar-Monitoringsystems. Seitdem

wurde die Produktfamilie mit Hardware-Optionen

wie der Erweiterung

KLANG:vier, Kopfhörer-Breakout-Komponenten

KLANG:quelle (4/8) sowie einer

App-Anwendung für die autarke Steuerung

auf der Bühne ergänzt. Darüber hinaus

präsentierte man auf der NAMM Show

Anfang des Jahres ein DMI-Interface für

die direkte Anbindung der KLANG:fabrik

an Konsolen von DigiCo. In der aktuellen

Version ermöglicht eine Komponente die

Unterstützung von bis zu 16 Mono-Feeds

bzw. 8 Stereomixen. Die KLANG:fabrik(en)

lassen sich für größere Besetzungen kaskadieren

und über eine App steuern. Diese

lässt sich je nach Einsatzzweck, für den

Administrator / Monitor Engineer als auch

individuell im Show Mode für den Künstler

/ Musiker auf der Bühne verwenden.

Je nach Konsolentyp, Schnittstelle

und Audio Protokoll lässt sich die Anbin-

52 pma 04/20


World Club Dome – Winter Edition 2020 top-story

World Club Dome – Winter Edition 2020

Der größte Winter-

Club der Welt

Vom 10. – 12. Januar 2020 fand in der Merkur Spiel-

Arena Düsseldorf der World Club Dome – Winter Edition

2020 statt. Auf 20 Floors präsentierte die Winterausgabe

des eigentlichen Sommerfestivals mehr als 100 Acts in

der beheizten Festival-Location.

pma 04/20

57

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine