Ulf Miehe - Facetten eines Autors

photeurberlin

Ulf Miehe – Facetten eines Autors ist der Versuch einer Biografie in Selbstzeugnissen und Dokumenten, die einen Überblick zu Leben, Persönlichkeit und Werk des Schriftstellers, Filmautors und Regisseurs Ulf Miehe (1940 Wusterhausen|Dosse – 1989 München) geben. Zitate verbinden sich mit Aussagen von Zeitzeugen, Interviews, Essays von renommierten heutigen Autoren und Bildzeugnissen. So entsteht ein facettiertes Bild von Ulf Miehes Denken und Schreiben.
Durch das hier zusammengetragene Material eines kreativen Lebens voller Wendepunkte werden auch die gesellschaftlichen Spannungen thematisiert, aus denen ein knappes Werk seine große Lebendigkeit schöpft.
Herausgegeben von Horst Kløver, Angelika Miehe und dem Wegemuseum Wusterhausen|Dosse.

Vita und Werk

Am 11. Mai 1940 wird Ulf Miehe in Wusterhausen|Dosse geboren. Sein

Vater ist der Kaufmann Erwin Ludwig Miehe, er hatte ein Geschäft im

Zentrum von Wusterhausen. Ulfs Mutter Elise trägt bis zur Heirat den

Namen Schindelhauer. Im Jahr 1945 geht Elise Miehe mit ihrem Sohn

nach Westfalen. Er besucht die Schule in Bad Salzuflen. Seine Verwandten

in Wusterhausen besucht Ulf Miehe bis 1967.

1958 bis 1961 macht Ulf Miehe in Bielefeld

eine Lehre zum Buchhändler und schreibt

seine ersten Gedichte. In den Jahren darauf

arbeitet er als Volontär und Lektor

beim Sigbert Mohn Verlag in Gütersloh.

1962 veröffentlicht er gemeinsam mit

Gertrud Höhler Gedichte im Sphinx

Selbstverlag. 1964 veröffentlicht der

Sigbert Mohn Verlag Zwischen Spree

Sigbert Mohn, Gütersloh 1964

Gestaltung & Illustration Adolf Oehlen

Wusterhausen|Dosse, Am Markt, Postkarte der 50er Jahre

22

Weitere Magazine dieses Users