2020-05-17 Bayreuther Sonntagszeitung

inbayreuth

Bayreuther Sonntagszeitung

Aktuell 17. Mai 2020 3

Friedrich Puchta zu Ehren

Der Bayreuther Widerstandskämpferstarb heutevor 75 Jahren

BAYREUTH. Heute vor 75 Jahren,

am 17. Mai 1945, starb der

Bayreuther Reichstagsabgeordnete,

Chefredakteur und

Widerstandskämpfer Friedrich

Puchta.

Am Ende des Zweiten Weltkrieges

wurden von der SS Teile

des KZ Dachau vor den heranrückenden

Amerikanern geräumt

und Puchta musste den berüchtigten

Todesmarsch Richtung

Alpen antreten. Zwar wurde er

von den Amerikanern noch befreit,erwar

aber so geschwächt,

dass er wenige Tage später ver-

starb und in München begraben

wurde.

Erst ein Jahr später erfuhr

seine Familie in Bayreuth vonseinem

Schicksalund die Stadt veranlasste

die Überführung seines

Leichnams auf den Stadtfriedhof.

„Puchta war ein Kämpfer für

Demokratie, Freiheit und soziale

Gerechtigkeit und er musste sein

Leben lassen, weil er konsequent

gegen den Nationalsozialismus

eintrat.Erist deshalb auch heute

noch ein Vorbild für uns“, so der

Bayreuther Stadtrat und HistorikerChristoph

Rabenstein. red

Friedrich Puchta in den 1920er

Jahren.

Foto: red

Nur telefonisch erreichbar

DRV bietetnoch keine persönlichen Beratungsgespräche an

BAYREUTH. Die Deutsche Rentenversicherung

Nordbayern

informiert, dass die Experten

für gesetzliche Rente, Reha und

Altersvorsorge in den Auskunftsund

Beratungsstellen sowie in

den Verwaltungen weiterhin nur

telefonisch und online erreichbar

sind.

„Trotz der aktuellen Lockerungen

in einzelnen Lebensbereichen

finden noch bis voraussichtlich

31. Mai 2020 keine

persönlichen Beratungsgespräche

statt“, informiert Pressesprecherin

SandraSkrzypale.Die Zeit

bis zur Wiedereröffnung wird für

umfangreiche Vorkehrungen im

Sinne des Infektionsschutzgesetzes

genützt, umeinen möglichst

umfassenden Schutz der

Kunden vor einer Ansteckung zu

gewährleisten.

Für Fragen rund um die Themen

Prävention, Reha, Rente und

Altersvorsorge stehtdas kostenlose

Servicetelefon unter 0800

1000 48018zur Verfügung.

Das Serviceangebot der Deutschen

Rentenversicherung

Nordbayern umfasst darüber

hinaus zahlreiche weitere Möglichkeiten,

das individuelle Anliegen

auch online zu erledigen.

Infos findetman im Internetunter:

www.deutsche-rentenversicherung.de/online-dienste.

„Wir sind auch in der Krise

für Sie da!“, versichert Sandra

Skrzypale von der Deutschen

Rentenversicherung Nordbayern.

Der fränkische Rentenversicherungsträger

ist mit rund

3.000 Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern in Bayreuth und

Würzburg, in acht eigenen Rehakliniken

sowie in zahlreichen

Auskunfts- und Beratungsstellen

der regionale Ansprechpartner

für die gesetzliche Rentenversicherung.

red

WeitereInformationen:

www.deutsche-rentenversicherung-nordbayern.de und

www.klinikverbund-nordbayern.

Betreutes Wohnen in Coronazeiten

h-Betreuung rund umdie Uhr

Neuaufnahmen inden Seniorenhäusern Hummeltal,

Gefrees, Pegnitzund Kemnath jederzeit möglich

Auch Quarantänefälle könnenversorgtwerden

Leben im eigenen Apartment mit Bad und Küche

Sicherheit durchNotruf und nächtliche Präsenzkraft

Maßgeschneiderte Pflege- und Betreuungsleistungen

Bewohnerservice

Frau Sabine vanAlmsick

Mobil: 01733965315

E-Mail: bewohnerservice@senivita.de

www.senivita.de

Die AHA-Formel

gegen Corona!

1,50 m

A=Abstand H=Hygiene A=Alltagsmasken

AHA! Diese drei Grundregeln gegen Corona bestimmen weiter den Alltag. Bis es einen Impfstoff gibt.

Denn so lange gilt: Je mehr Normalität wir wiederhaben wollen, desto normaler mussAHA werden.

Füruns alle, jeden Tag. Jetzt erst recht: ZusammenGegenCorona.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine