Freizeitmagazin Bayerischer Jura - Juni bis August 2020

TourismusverbandOstbayern

"Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen“ schrieb der deutsche Dichter Matthias Claudius um 1800. Stimmt! Denn wer eine Reise oder einen Ausflug in den Bayerischen Jura mitten im Herzen von Bayern unternimmt, kann wirklich viel berichten! Über einen Landstrich, der ein Kind des Wassers ist, die Schöpfung eines riesigen Meeres, das einst die Region bedeckte.

Über eine Landschaft mit schroffen Felsformationen, grotesken Riff gebilden, lieblichen Flusstälern, stillen Wäldern, steilen Wacholderheiden, geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen und einem Kanal, der im Feuerzauber brennt.

Liebe Leserinnen und Leser,

„wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen“

schrieb der deutsche Dichter Matthias Claudius um

1800. Stimmt! Denn wer eine Reise oder einen Ausflug

in den Bayerischen Jura mitten im Herzen von Bayern

unternimmt, kann wirklich viel berichten! Über einen

Landstrich, der ein Kind des Wassers ist, die Schöpfung

eines riesigen Meeres, das einst die Region bedeckte.

Über eine Landschaft mit schroffen Felsformationen,

grotesken Riffgebilden, lieblichen Flusstälern, stillen

Wäldern, steilen Wacholderheiden, geheimnisvollen

Tropfsteinhöhlen und einem Kanal, der im Feuerzauber

brennt. Über eine Region mit Relikten der Kelten

und Römer, mit barocker Asam- und zeitgenössischer

Hundertwasserkunst. Über eine Gegend, in der Sandboarder

und Felsenkletterer, Wanderer und Radfahrer,

Natur- und Kulturliebhaber, Feinschmecker und Gesundheitsurlauber

auf ihre Kosten kommen.

In unserem Freizeitmagazin Bayerischer Jura wollen

wir Ihnen diese kleine, aber feine Region samt ihrer

enorm großen Vielfalt vorstellen. Die Lektüre soll Sie

neugierig machen, Sie informieren und Sie einladen,

den Bayerischen Jura mit seinen Landkreisen Amberg-

Sulzbach, Kelheim, Neumarkt in der Oberpfalz und

dem westlichen Landkreis Regensburg genauer unter

die Lupe zu nehmen – hier in unserem Magazin und

Das Team vom „Freizeitmagazin Bayerischer Jura

Christian Schwankl

Magdalena Weber

natürlich auch vor Ort zwischen Auerbach im Norden

und Abensberg im Süden, zwischen Freystadt im Westen

und Regenstauf im Osten. Und glauben Sie uns,

diese unheimlich schöne Gegend mitten in Bayern

wächst einem ganz schnell ans Herz.

Lernen Sie den Qualitätswanderweg Jurasteig kennen

– entweder bei einzelnen Tagesmärschen oder

als mehrtägiges Wandererlebnis. Wenn Sie die Fortbewegung

auf zwei Rädern bevorzugen, empfehlen

wir Ihnen als Pendant zum Jurasteig den Fünf-Flüsse-

Radweg, der schon seit vielen Jahren ebenfalls durch

alle vier Jura-Landkreise verläuft.

Unser Rezeptvorschlag für Ihren Aufenthalt im Bayerischen

Jura: Nehmen Sie am besten eine große Menge

„Natur“, geben einige Teile „Aktivitäten“ dazu, vermischen

diese mit einer wohldosierten Portion „Kultur“

und würzen das Ganze kräftig mit „Kulinarischem“

– das Gericht „Bayerischer Jura“ wird Ihnen hervorragend

schmecken!

Der Bayerische Jura – ein Schmankerl, das Sie sich

nicht entgehen

lassen sollten!

COVID-19

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten

wir alle Besucher und Gäste sich über die

aktuell stattfindenden Veranstaltungen

im Internet, beim Veranstalter oder der

zuständigen Touristinfo zu informieren.

Kurzfristige Absagen sind leider

jederzeit möglich. Wir bitten

um Verständnis!

IMPRESSUM

Herausgeber: © agentur SSL GmbH & Co. KG | Sachsenring 31 · 94481 Grafenau

Projektleitung: Christian Schwankl | Tel. 08552 625094 | eMail: schwankl@agentur-ssl.de

Redaktion: Magdalena Weber | Veronika Perschl | Christine Riel | Susanne Kammerer |

Florian Best | Hubert Zaremba | eMail: jurasteig@agentur-ssl.de

Layout/Grafik: Michael Reih | Tel. 08552 625095 | eMail: reih@agentur-ssl.de

Erscheinungsweise: 3x jährlich · März-April-Mai | Juni-Juli-Aug. | Sept.-Okt.-Weihnachten

Fotonachweis: Wilhelm Koch, Gasthaus Schwan Riedenburg, Michael Thoma, Planetarium Ursensollen, David Häuser,

B. Gehrmann, Luise Wacker, Peter Faltermeier, Kurverwaltung Bad Abbach, Stadt Dietfurt, Stadt Vilseck, Dr. Janka/Stadt Neumarkt,

Hubert Bösl, Kurverwaltung Bad Abbach, pixabay, Katharina Ziedek, Florian Trykowski, Heidi Ziegler Markt Königstein,

Landschaftspflegeverband Neumarkt, Richard Lehmeier, Juradistl-Projekt, Kulturwerkstatt Sulzbach-Rosenberg, Birgit Feicht,

Gasthaus Götz, Karl-Heinz Schmid, Stefan Gruber, Hollwecks Landoase, Landkreis Neumarkt, Rainer Schneck, Gabriele Leonie

Bräutigam, Stadt Riedenburg, DLU Brunswig, Brigitte Grüner, Schorsch Bross, Bay. Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz,

Tourismusverband Landkreis Kelheim, Denger, Grimm, Peter Neunteufel, Rita Pirkl, stefan gruber, Gemeinde

Neukirchen, Opernfestival Oberpfalz GUg, Amberger Kaolinbahn e.V., Norbert Grüner, Pirthauer Hans, FFW Bad Gögging,

Stadt Dietfurt, Lukas Rode, Stadt Amberg, Florian Trykowski, Zuber, G. Hauke, Christoph Huber, E. Malter, Hotel Post Berching,

Stadt Berching, Archiv des Fränkischen WasserRadweg und Partner/Neumarkt i.d.Opf./Florian Trykowski, Cornelia Bubb,

Landratsamt Regensburg, Landratsamt Neumarkt i.d.Opf., Landratsamt Amberg-Sulzbach, Landratsamt Kelheim

Veranstaltungshinweise: Der Herausgeber übernimmt für Vollständigkeit, abgesagte Veranstaltungen,

für Übertragungs- oder sonstige Fehler sowie für eingesandte Manuskripte und

Fotos keine Haftung.

Titelbild:

Blick auf den romantischen Markt Essing.

(Foto: Anton Mirwald, LK Kelheim)

ERSCHEINUNGEN

JURAFrühling

März – April – Mai

JURASommer

Juni – Juli – August

JURAHerbst&Weihnacht

September – Oktober –

November – Dezember

ANNAHMESCHLUSS

JURAHerbst

15. Mai 2020

Bayerischer Jura - Aktuell 3


Der Bayerische Jura

von Juni bis August 2020

Bayerischer Jura

Aktuell 03

Grüß Gott – Impressum

Erscheinungszeiten – Redaktionsschluss 03

Editorial 07

Übersichtskarte & Kontaktadressen 10

Jurasteig erneut ausgezeichnet 14

25 Jahre LPV Neumarkt 15

Neuer Wanderführer Regensburger Land 15

Neue Urlaubsmagazine 16

Amberg mit neuer Imagebroschüre 16

Weltenburger Enge 1. Naturmonument 17

Happy Birthday „Salve abusina“ 18

1050 Jahre Regenstauf 19

Bayerischer Jura

Ausflugtipps 22

Auf zur Burg Wolfsegg 22

Nibelungensage auf Burg Prunn 23

Das neue Planetarium Ursensollen 24

Die Maffeischächte laden ein… 26

Burg Kallmünz entdecken 27

Schiff ahoi auf Donau und Altmühl 28

Oedmühle öffnet ihre Pforten 29

Auf Höhlentour rund um Neukirchen 30

Sonnwendfeier in Riedenburg 31

Klar machen zum Entern:

der Piratenspielplatz Amberg 32

Das Jura Volksfest in Neumarkt 32

TriArt in Essing 33

Je langsamer, desto besser:

Das Luftboottreffen Amberg 34

Kanal im Feuerzauber 34

Bayerischer Jura

36

Kulinarisch

Rezepttip aus der Wirtsstuben „Zum Hirschen“ 36

Biermenü im Schulerloch 38

Süße Verführung: der Juradistl-Honig 38

Wachgeküsst: das neue Hotel Post in Berching 40

Der etwas andere Biergarten „Grüne Auszeit“ 41

Bayerischer Jura

42

Kultur

Georges Braques in Amberg 42

Offene Führungen in Neumarkt 43

Das Knorr von Rosenroth Festspiel lädt ein 44

Dietfurt feiert den

bayerisch-chinesischen Sommer 45

Aus der Taufe gehoben:

Opernfestival Oberpfalz 46

Der KunstNachtMarkt in Abensberg 47

Bayerischer Jura

Aktiv & Freizeit 48

Raus aus dem Alltag 48

Kirche & Wirtshaus mit Pfiff 49

Die Ruhe genießen in Hollwecks Landoase 50

Bootstour auf dem Regen 51

BayernTourNatur 52

Wandern auf dem Jurasteig 54

Radeln auf dem Fünf-Flüsse-Radweg 56

Dietfurter Wasserwege 56

Das Thermalwasser und

seine besondere Wirkung 58

Radeln entlang der Bayerischen Eisenstraße 58

Genusswandern um Plankstetten 59

Feiern im Kurpark: das Bürgerfest Bad Abbach 59

Am Wasser radeln:

der neue Fränkische Wasserradweg 62

Zwei Naturparkranger im Interview 63

150 Jahre FFW Beratzhausen 64

Bayerischer Jura

66

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Juni bis August 66


- Advertorial -

Für große und kleine Abenteurer

Der Altmühltaler Abenteuerpark in Beilngries bietet jetzt noch mehr Attraktionen

mit seinen insgesamt sieben Kletterpark-Parcours. Erleben Sie inmitten von mächtigen

Baumgipfeln den ultimativen Adrenalinkick mit unserem „Flying Fox“-Parcours.

Bei dieser Outdoor-Attraktion gleiten Sie in beeindruckender Höhe über Seilrutschen

von Baum zu Baum. Die Beschleunigung dabei ist atemberaubend, das Freiheitsgefühl

unbeschreiblich.

Für die kleinen Besucher: Ein spezieller Kletterparcours (unser „gelber“) wurde eigens

auf die Bedürfnisse für Abenteurer ab dem sechsten Lebensjahr zugeschnitten.

Sie erleben Spaß und Nervenkitzel und erhalten die Möglichkeit, erste wichtige

Selbsterfahrungen zu sammeln.

Was für die Einsteiger gilt, das

ist auch für die „Großen“ von

Bedeutung: Grenzen ausloten,

sich selbst überwinden

und dabei die Natur erleben.

Ein Besuch im Altmühltaler

Abenteuerpark lässt jeden Teilnehmer

sein Leben aus einer

neuen Perspektive erleben.

Wir freuen uns auf Ihren

Besuch!

Herzlich willkommen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

im Bayerischen Jura

über ein halbes Jahrtausend lang haben die Römer das Leben in Bayern

geprägt, und so auch die Region rund um Neustadt a.d.Donau. Um ihr

Reich zu sichern, errichteten sie einen 550 Kilometer langen Grenzwall,

den obergermanisch-rätischen Limes, sowie zahlreiche Kastelle. Eines dieser

Kastelle wurde in Eining, einem Stadtteil von Neustadt a.d.Donau, errichtet.

Die dort stationierten römischen Truppen hatten die Aufgabe, die

römische Donaugrenze zu sichern.

2.000 Jahre nach den Römern sind deren Spuren in und um Neustadt

a.d.Donau immer noch allge-genwärtig und für Urlauber sowie Einheimische

erlebbar. Die Überreste des ehemaligen Kohorten-kastell Abusina

sind Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes Limes und dienen das ganze

Jahr über nicht nur als Freilichtmuseum für Geschichtsinteressierte, sie

sind auch Veranstaltungsort für Bayerns größtes Römerfest Salve Abusina.

Jedes Jahr im August werden die Besucher auf eine dreitägige Zeitreise

in die römische Vergangenheit geschickt. Von militärischem Lagerleben,

spannenden Drill- und Gladiatorenvorführungen über römische Handwerks-

und Ingenieurskunst bis hin zu Musik und Mode, lassen die zahlreichen

historischen Gruppen das antike Militärlager Abusina in Eining

wieder auferstehen. Kostenfreie Geländeführungen, kurzweilige Vorträge

über das römische Erbe, vielfältige Aktionen für Kinder und Bayerns einziger

römischer Biergarten machen das Eintauchen in die Römerzeit für

kleine und große Gäste unvergesslich.

Editorial

Thomas Reimer

1. Bürgermeister

Stadt Neustadt a.d.Donau

6 Bayerischer Jura - Aktuell Bayerischer Jura - Aktuell 7


Eine der faszinierendsten

Flusslandschaften Bayerns

Erleben Sie die fantastischen Landschaften im Donau- und Altmühltal. Absolut beeindruckend

ist der majestätische Donaudurchbruch mit dem Kloster Weltenburg – grandios ist das

Altmühltal mit seinen Burgen und Schlössern, beides muss man gesehen haben.

An Bord unserer Ausflugsschiffe haben Sie einen einzigartigen Blick auf gewaltige Felsenmassive,

faszinierende Bauwerke, romantische Landschaften und Sie werden dabei noch von

unserer Bordgastronomie verwöhnt.

Kelheimer Altstadtspaziergang

Gehen Sie mit unseren Kelheimer Gästeführern auf Entdeckungsreise und begegnen Sie in Kelheim

der Welt der Kelten, baufreudigen Königen, Wittelsbacher-Herzögen und aufständischen

Bürgern. Erfahren Sie spannende Geschichten rund um König Ludwig I. und den Bau der Befreiungshalle

sowie über die Menschen, die hier lebten.

Termine:

Dienstag & Freitag, 19:00 Uhr

(aufgrund der aktuellen Situation: bitte nehmen Sie vorab telefonisch Kontakt zu uns auf)

Dauer:

ca. 1 Stunde

Preis pro Person: 5,00 €

Weitere Infos: www.kelheim.de

Sehen

Kelheim – die erlebnisreiche Herzogstadt

Spektakulär, erhaben, genussvoll

Entdeckertouren in Kelheim führen von der lebendigen Altstadt zur erhabenen Befreiungshalle

1 Altstadt

Beim Bummel durch die Altstadtgassen,

die heute von vielfältigen Läden,

gemütlichen Cafés und Restaurants

gesäumt sind, spüren

Besucher die Geschichte

der alten Wittelsbacherstadt

Kelheim. Genießer entdecken

hier regionale Spezialitäten –

allen voran die erstklassigen heimischen Biere: In

Kelheim braut mit „Schneider Weisse“ die älteste

noch existierende Weißbierbrauerei Bayerns.

2 Befreiungshalle & König Ludwig I.

Befreiungshalle & König Ludwig I.

Hoch über der Altstadt thront die Befreiungshalle

auf dem Michelsberg. König Ludwig I. von Bayern ließ

dieses 1863 vollendete Monument als Erinnerung an

den Sieg über Napoleon errichten. Im Inneren halten

Siegesgöttinnen aus weißem Marmor Schilde aus der

Bronze eingeschmolzener Geschütze.

Altmühltal

Erlebnis

Kelheim

Main-Don au-Kanal

au

Naturschutzgebiet

Weltenburger Enge

Kanal

Historische Altstadt

Befreiungshalle

Kloster Weltenburg

Schifffahrt

3

König Ludwig I.

und mit dem Schiff durch den spektakulären Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg.

4

DonauDurchbruch

2

2

1

1

4 Schifffahrt

3 Kloster Weltenburg

& Donaudurchbruch

Ludwig I. war es auch, der

die „Weltenburger Enge“

zum ersten Naturschutz-

gebiet Bayerns erhob.

Die Schifffahrt durch den

Donaudurchbruch mit

seinen fast senkrechten

Felswänden ist auch heute

ein atemberaubendes

Erlebnis. Im Kloster Welten-

burg geht man anschließend an

Land, um die barocke Asamkirche zu

bewundern und die Spezialitäten der ältesten

Klosterbrauerei der Welt zu genießen.

Donau

Ausflugsschiffe lichten in Kelheim den Anker zur Fahrt auf

dem Main-Donau-Kanal Richtung Riedenburg sowie durch den

beeindruckenden Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg.

1 Alte

2 Ludw

3 Mat

4 Stad

Him

5 Era

6 Alt

7 Do

8 Mi

9 Gr

de

10 W

11 Sc

12 St

13 M

14 O

F

15 S

16 A

17 D

18

19

20

21

22

23

24

25

Kelheims Altstadt zu Füßen der Befreiungshalle

Kelten, Könige und Braukunst

Siegesgöttinnen in der Befreiungshalle

Wie der Fluss, an dessen Ufer sie liegt, strahlt die Stadt Kelheim eine entspannte

Ruhe aus und ist doch ständig in Bewegung. Beim Stadtrundgang tauchen

chichte, erleben das gemütliche Flair der lebendigen

Einkehr im Biergarten von Kloster Weltenburg

Englisch mit den historischen Besonderheiten des jeweiligen Hauses oder Bauwerks

bekannt machen.

Lust auf eine Pause? Im Stadtplan sind auch die Kelheimer

Gastronomen verzeichnet, die Sie mit bayerischer

Herzlichkeit willkommen heißen und Sie mit vielfältigen

1

Zw

Da

ein

de

erb


… EINE LANDSCHAFT

ZUM VERLIEBEN!

Der Bayerische Jura wird geprägt von stillen Fluss- und Bachläufen. Es ist dort, wo

Bier und Wasser fließen. Wo Schafherden an Wacholderheiden grasen, der Kanal im

Feuerzauber brennt, Kaiser Trajan baden ging und die Römer den Limes erbauten.

Hier schufen die Gebrüder Asam Barockkunst für die Ewigkeit, formten die Naturgewalten

beeindruckende Landschaften mit Tropfsteinhöhlen, Kuppen und Kegeln.

Das ist es, was diesen Landstrich von anderen unterscheidet und deshalb so unverwechselbar

macht. Die Landkreise Kelheim, Neumarkt i.d. OPf. und Amberg-Sulzbach,

sowie Teile des Landkreises Regensburg sind im Rahmen einer touristischen

Gebietsgemeinschaft als „Bayerischer Jura“ zusammengeschlossen.

Landkreis

Amberg-Sulzbach

Stadt Auerbach i.d.OPf.

Oberer Marktplatz 1 · 91275 Auerbach i. d. OPf.

Tel: 09643 2017 · Fax 2035

tourismus@auerbach.de · www.auerbach.de

Stadtverwaltung Vilseck

Marktplatz 13 · 92249 Vilseck

Tel: 09662 99-16 · Fax: 99-19

touristinfo@vilseck.de · www.vilseck.de

Markt Königstein

Oberer Markt 20 · 92281 Königstein

Tel: 09665 9131-0 · Fax: 9131-30

info@markt-koenigstein.de ·

www.markt-koenigstein.de

Stadt Schnaittenbach

Rosenbühlstraße 1 · 92253 Schnaittenbach

Tel.: 09622 7025-0 · Fax: 7025-30

stadt@schnaittenbach.de

www.schnaittenbach.de

Tourismusbüro Verwaltungs gemeinschaft

Neukirchen

Am Rathaus 1 · 92259 Neukirchen

Tel: 09663 9130-0 · Fax: 9130-30

info@vg-neukirchen.de · www.vg-neukirchen.de

Tourist-Information – Kulturwerkstatt

Sulzbach-Rosenberg

Luitpoldplatz 25 · 92237 Sulzbach-Rosenberg

Tel: 09661 510110 · Fax: 510208

tourist-info@sulzbach-rosenberg.de

kulturwerkstatt@sulzbach-rosenberg.de

www.suro.city

Tourist-Information Amberg

Hallplatz 2 · 92224 Amberg

Tel.: 09621 101-239 · Fax: 101-863

tourismus@amberg.de · www.amberg.de

Landkreis

Neumarkt

Markt Lauterhofen

Marktplatz 11 · 92283 Lauterhofen

Tel.: 09186 9310-0 · Fax: 931030

info@lauterhofen.de · www.lauterhofen.de

Markt Postbauer-Heng

Centrum 3 · 92353 Postbauer-Heng

Tel: 09188 9406-0 · Fax: 9406-10

markt@postbauer-heng.de · www.postbauer-heng.de

Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Rathausplatz 1 · 92318 Neumarkt

Tel: 09181 255-0 · Fax: 255-195

info@neumarkt.de · www.neumarkt.de

Touristinformation Velburg

Hinterer Markt 1 · 92355 Velburg

Tel: 09182 9302-0 · Fax: 9302-44

stadt-velburg@velburg.de · www.velburg.de

Touristinformation Freystadt

Marktplatz 1 · 92342 Freystadt

Tel: 09179 9490-0 · Fax: 9416-20

info@freystadt.de · www.freystadt.de

10 Übersichtskarte & Kontaktadressen


Landkreis

Neumarkt

Tourist-Info Parsberg

Alte-Seer-Str. 2 · 92331 Parsberg

Tel: 09492 905767

tourismus@parsberg.de · www.parsberg.de

Tourismusbüro Berching

Pettenkoferplatz 12 · 92334 Berching

Tel: 08462 20513 · Fax: 20544

tourismus@berching.de · www.berching.de

Verkehrsamt Breitenbrunn

Von-Tilly-Straße 7 · 92363 Breitenbrunn

Tel: 09495 94030 · Fax: 09495 940350

tourismus@breitenbrunn.de · www.breitenbrunn.de

Tourist-Information Dietfurt

Hauptstraße 26 · 92345 Dietfurt

Tel: 08464 6400-19 · Fax: 6400-33

touristik@dietfurt.de · www.dietfurt.de

Landkreis

Regensburg

Markt Kallmünz

Keltenweg 1 · 93183 Kallmünz

Tel: 09473 9401-0 · Fax: 9401-19

vg.kallmuenz@realrgb.de · www.kallmuenz.de

Verwaltungsgemeinschaft

Pielenhofen-Wolfsegg

Judenberger Str. 4 · 93195 Wolfsegg

Tel: 09409 8510-0 · Fax 851020

vg-pielenhofen-wolfsegg@realrgb.de

www.wolfsegg.de · www.pielenhofen.de

Markt Regenstauf

Bahnhofstrasse 15 · 93128 Regenstauf

Tel: 09402 509-0 · Fax: 509-50

markt@regenstauf.de · www.regenstauf.de

Markt Beratzhausen

Marktstraße 33 · 93176 Beratzhausen

Tel: 09493 9400-0 · Fax: 9400-22

info@markt-beratzhausen.de

www.beratzhausen.com

Stadt Hemau

Propsteigaßl 2 · 93155 Hemau

Tel: 09491 9400-0 · Fax: 9400-24

stadt@hemau.de · www.hemau.de

Gemeinde Sinzing

Fährenweg 4 · 93161 Sinzing

Tel: 0941 39602-0 · Fax: 37353

gemeinde@sinzing.de · www.sinzing.de

Landkreis

Kelheim

Touristinformation Riedenburg

Marktplatz 1 · 93339 Riedenburg

Tel: 09442 905000 · Fax: 905002

touristik@riedenburg.de · www.riedenburg.de

Tourist-Information Kelheim

Ludwigsplatz 1 – 93309 Kelheim

Tel. 09441 701-234 – Fax 701-207

tourismus@kelheim.de – www.kelheim.de

Kurverwaltung Bad Abbach

Kaiser-Karl-V.-Allee 5 · 93077 Bad Abbach

Tel: 09405 9599-0 · Fax: 9599-20

info@bad-abbach.de · www.bad-abbach.de

Tourist-Information Bad Gögging

Heiligenstädter Str. 5 - 93333 Bad Gögging

Tel: 09445 9575-0 – Fax: 9575-33

tourismus@bad-goegging.de

www.bad-goegging.de

Touristinformation Abensberg

Dollingerstraße 18 · 93326 Abensberg

Tel: 09443 9103-59 · Fax: 9103-18

fremdenverkehr@abensberg.de · www.abensberg.de

Tourist-Info Landkreis Amberg-Sulzbach

Hallplatz 2 · 92224 Amberg · Tel. 09621 101-239

tourist@amberg-sulzbach.de · www.amberg-sulzbacher-land.de

Tourismusbüro Landkreis Neumarkt i.d.OPf.

Nürnberger Str. 1 · 92318 Neumarkt i.d.OPf. · Tel. 09181 470-253

tourismus@landkreis-neumarkt.de

www.tourismus-landkreis-neumarkt.de · www.oberpfaelzer–jurataeler.de

Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.

Donaupark 13 · 93309 Kelheim · Tel. 09441 207-330

info@tourismus-landkreis-kelheim.de · www.tourismus-landkreis-kelheim.de

Tourismusbüro Landkreis Regensburg

Altmühlstr. 3 · 93059 Regensburg · Tel. 0941 40 09-495

tourismus@landratsamt-regensburg.de ·

www.landkreis-regensburg.de

Tourismusverband Ostbayern e.V.

Im Gewerbepark D 04 · 93059 Regensburg

Tel. 0941 58539-0

info@ostbayern-tourismus.de ·

www.ostbayern-tourismus.de

www.bayerischerjura.de

www.jurasteig.de

www.fuenf-fluesse-radweg.info


Jurasteig erneut

Qualitätsweg

„Wanderbares Deutschland“

Wandern mit Qualitätssiegel: der beliebte

Jurasteig erhielt Anfang des

Jahres erneut die Auszeichnung als

Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“.

Die vom Deutschen Wanderverband

überreichte Zertifizierungs-

Urkunde ist für die kommenden drei

Jahre gültig und bescheinigt die

Erfüllung strenger Qualitätskriterien.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2008 ist

der Jurasteig konstant als Prädikatsweg

ausgezeichnet und gehört seitdem

zu den besten Wanderwegen

Deutschlands. „Die erneute Zertifizierung

bestätigt die einwandfreie

Beschilderung und Pflege des Fernwanderwegs,

der in verschiedenen

Etappen durch die abwechslungsreichen

Natur- und Kulturlandschaften

des Landkreises Kelheim führt“, freut

sich Florian Best, Geschäftsführer des

Tourismusverbands im Landkreis Kelheim

e.V. Allen voran gelten die Burg

Prunn bei Riedenburg, die Holzbrücke

Tatzlwurm in Essing, die Oberndorfer

Hänge bei Bad Abbach sowie die

Aussichten auf das bekannte Kloster

Weltenburg und die Befreiungshalle

König Ludwigs I. als Highlights des

Qualitätswegs im Landkreis Kelheim.

Der rund 240 km lange Rundwanderweg

liegt im Herzen Bayerns und

führt durch die Landkreise Kelheim,

Neumarkt in

der Oberpfalz,

Amberg-

Sulzbach und

Regensburg.

In 13 Tagesetappen

erwandert

man

die abwechslungsreichen

Naturlandschaften

des

Bayerischen

Jura sowie die

Höhen und

Täler von Donau,

Altmühl,

Weißer &

Schwarzer Laber,

Lauterach,

Vils und Naab.

Darüber hinaus

bieten sich

18 Schlaufenwege,

die von

der Hauptroute

abzweigen,

als zusätzliche Tagestouren an.

Durch eine moderne und lückenlose

Beschilderung in beide Richtungen

ist zudem stets eine sichere Orientierung

gewährleistet. „Der Jurasteig

stellt für den Wandertourismus im

Landkreis Kelheim ein bedeutendes

Alleinstellungsmerkmal dar und wirkt

sich ebenso positiv auf die örtlichen

Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe

aus“, resümiert Best. Naturfreunde

können auf dem Jurasteig

Tiere und Pflanzen beobachten, die

andernorts selten geworden sind.

So begegnet man dort unter anderem

Wanderfalken, Bibern und

Eisvögeln und entdeckt am Wegesrand

seltene Orchideen, Enzianarten

sowie Karthäusernelken. Auch

kulturell interessierten Wanderern

bietet sich eine Vielzahl an Highlights.

So liegen neben zahlreichen

Kirchen und Klöstern ebenso Burgen

auf dem Weg. Der kostenlose

Faltplan kann unter www.jurasteig.

de und www.tourismus-landkreiskelheim.de

bestellt oder direkt heruntergeladen

werden. Auf diesen

Internetseiten finden sich ebenso

weitere Informationen zu Höhenprofilen

sowie Beschreibungen der

einzelnen Etappen und Schlaufen

des Jurasteigs.

25 Jahre im Dienst

der Biologischen Vielfalt

Der Erhalt und die Schaffung einer

abwechslungs- und strukturreichen

Kulturlandschaft, die Lebensraum für

zahlreiche typische, aber auch hochspezifische

verschiedene Tier- und

Pflanzenarten bietet, ist seit 25 Jahren

die Kernaufgabe des Landschaftspflegeverbands

Neumarkt i.d.OPf. e.V.

Dabei gilt das gleichberechtigte Miteinander

von Kommunalpolitik, Landwirtschaft

und Naturschutz. „Dies entspricht

unserer Überzeugung, dass der

Erhalt unserer vielfältigen Kulturlandschaft

und unseres Artenreichtums

nur im Miteinander gelingen kann“,

so Gründungsgeschäftsführer Werner

Thumann. Der Landschaftspflegeverband

Neumarkt i.d.OPf. e.V. sorgt

durch Pflanzmaßnahmen, Pflegemahd,

Beweidung und Entbuschung

für Artenvielfalt und Blütenreichtum

– und das auch auf schwierigstem Terrain

wie in Mooren und Feuchtflächen

oder an steilen Magerrasenhängen.

Durch Renaturierungsmaßnahmen

verwandeln sich begradigte Bachläufe

in lebendige Fließgewässer mit

vielfältigen ökologischen Funktionen.

Eine weitere zentrale Aufgabe ist die

Umweltbildung - mit dem HAUS AM

HABSBERG hat der Landschaftspflegeverband

dazu 2008 einen Lernort

geschaffen, der durch unmittelbares

Erleben das Bewusstsein für Natur und

Umwelt nachhaltig prägt. Anlässlich

des 25-jährigen Jubiläums lädt der

Landschaftspflegeverband Neumarkt

i.d.OPf. am Sonntag, 21. Juni alle Interessierten

ein, markante Beispiele der

Projekte, vor Ort kennenzulernen. Bei

einer geführten Bustour mit kleinen

Spaziergängen können die Besucher

die Highlights der Artenvielfalt erleben,

für das leibliche wohl ist mit

einem Mittagsimbiss im HAUS AM

HABSBERG bestens gesorgt.

Knapp 50 Tourenvorschläge,

Ausflugstipps und

Serviceinfos: Um

das umfangreiche

Wanderangebot

der Region darzustellen,

hat der

Landkreis Regensburg

zusammen

mit der AOK Direktion Regensburg den bewährten Tourenführer

„Wandern im Regensburger Land“ zum siebten Mal neu

aufgelegt. Der Tourenführer präsentiert sich im handlichen

Format und modernen Layout. Übersichtlich gestaltet, mit

ansprechenden Bildern und überarbeitetem Inhalt, macht die

Broschüre Lust, den Landkreis in knapp 50 Touren zwischen

drei und 25 Kilometern zu erkunden. 49 abwechslungsreiche

Tourentipps aus 30 Landkreis-Gemeinden auf einen Blick, gut

dargestellt in einer neuen Übersichtskarte - da ist für jeden Geschmack

etwas dabei. Besonders hervorgehoben werden in

der Neuauflage auch familienfreundliche Touren, sowie Touren

mit eigenem Markierungssymbol, wie der Besinnungsweg in

Lappersdorf. Für Familien gut geeignet ist die steigungsarme

Wanderung im Donaubogen bei Barbing. Der Max Schultze

Steig nahe Pentling begeistert mit Steilfelsen und herrlichen

– INFOS ZUR BUSTOUR –

Sonntag, 21.06.2020,

ab 9:30 bis ca. 17:30 Uhr

Anmeldung: HAUS AM HABSBERG,

Tel.: 09181/470-311

Treffpunkt: Parkplatz vor dem

Landratsamt Neumarkt

Kosten: 15 Euro inkl. Mittagessen

(Vorabüberweisung)

„Wandern im Regensburger Land“

stellt 49 attraktive Touren vor

Ausblicken über das Donautal. Gegliedert nach einzelnen

Teilräumen - Bayerischer Jura, Vorderer Bayerischer Wald und

südlich der Donau - werden auf 124 Seiten Touren beschrieben

und per Kartenausschnitt und Höhenprofil vorgestellt.

Zusätzlich liefert der Wanderführer Serviceinformationen wie

Streckencharakter, Einkehr- und Ausflugstipps.

Tipp: Für die spontane Tourengestaltung lohnt sich auch ein

Blick ins Internet. Die Wandertipps sind per QR-Code im Tourenportal

des Landkreises unter www.landkreis-regensburg.

de, Rubrik Freizeit/Tourismus, Wandern, abrufbar. Über einen

Suchfilter können gewünschte Touren nach Schwierigkeit,

Dauer und Streckenlänge gefiltert und mit Kartendarstellung

oder als virtueller Rundflug angesehen werden. Auch längere

Wanderrouten wie die Burgensteige, der Main-Donau-

Wanderweg, die Obsterlebnisspazierwege oder die Via Nova

sind darin zu finden! Die Tourendaten können übrigens auch

ausgedruckt oder die GPX-Daten heruntergeladen werden.

KOSTENLOSE BESTELLUNG

DES WANDERFÜHRERS UND WEITERE INFOS:

Landratsamt Regensburg, Altmühlstr. 3, 93059 Regensburg

Tel. 0941/4009-495, tourismus@landratsamt-regensburg.de

www.landkreis-regensburg.de/freizeit-tourismus/

prospekte-bestellen/

14 Bayerischer Jura - Aktuell Bayerischer Jura - Aktuell 15


Inspiration für die bevorstehende Urlaubssaison

Ausflugsziele gibt es viele, doch bei der großen Auswahl

immer den Überblick zu behalten ist nicht immer leicht.

Der Landkreis Neumarkt sowie der Landkreis Kelheim

helfen Ihnen auch in dieser Urlaubsaison wieder dabei

einfach und bequem die besten Ausflugs- und Urlaubsziele

zu finden.

Das Gastgeberverzeichnis mit Ausflugstipps ist für den

Landkreis Neumarkt i.d.OPf. das Basisprospekt in der Tourismuswerbung

und wird jeder Anfrage beigelegt. Es ist

für zwei Jahre gültig und führt die Übernachtungsbetriebe

auf, die sich mit einer Anzeige im Landkreiskatalog

beteiligen. Das neue Gastgeberverzeichnis ist mit seinen

über 70 Seiten ein wahres Bilderbuch geworden. Neben

der ansprechenden Optik ist es auch sehr informativ! In

den Imageseiten wird auf die Landschaftsgeologie Bayerischer

Jura, auf die Naturräumlichkeiten der Oberpfälzer

Juratäler, auf den Regionalpark QuellenReich und auf kulturgeschichtliche

Besonderheiten eingegangen. Natürlich

dürfen die Freizeitaktivitäten wie das Radl-, Wander-,

Golf- und Reitangebot nicht fehlen. Danach folgen alphabetisch

die Gemeinden und deren Vermieter sowie der

informative A bis Z-Teil.

– INFOS –

Das kostenlose Gastgeberverzeichnis 2020/21 erhalten Sie

im Tourismusbüro des Landkreises Neumarkt i.d.OPf.,

Tel. 09181 470253, tourismus@landkreis-neumarkt.de,

www.toruismus-landkreis-neumakt.de

Nationales

Naturmonument:

Weltenburger Enge

Die Weltenburger Enge wird Bayerns erstes

Nationales Naturmonument. Den Startschuss

dazu gaben Ministerpräsident Dr.

Markus Söder, Umweltminister Thorsten

Glauber und Landwirtschaftsministerin Michaela

Kaniber bei einem gemeinsamen

Termin am 13. Februar 2020 im Kloster Weltenburg.

Mit diesem neuen Titel werden

die natürliche Dynamik und Entwicklung

von Fluss, Fels und Wald unter Schutz gestellt.

Geschützt wird auch die imposante

Naturerscheinung mit ihrer lebensraumtypischen

Biodiversität und ihr Erlebnis-, Bildungs-

und Forschungswert. Das Nationale

Naturmonument soll naturgeschichtliche Besonderheiten

erlebbar machen sowie Wissenschaft und Forschung ermöglichen.

Die an internationale Vorbilder angelehnte Kategorie

„Nationales Naturmonument“ ist erst seit dem Jahr 2010 im

Bundesnaturschutzgesetz verankert. Nationale Naturmonumente

sind rechtsverbindlich festgesetzte Gebiete, die aus

wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen, kulturhistorischen

oder landeskundlichen Gründen und wegen ihrer Seltenheit,

Eigenart oder Schönheit von herausragender Bedeutung

sind. Die Weltenburger Enge zählt neben den Ivenacker Eichen

in Mecklenburg-Vorpommern, den Bruchhauser Steinen

und dem Kluterthöhlensystem in Nordrhein-Westfalen,

dem „Grünen Band Thüringen“ sowie dem Nationalen Naturmonument

„Grünes Band der Erinnerung Sachsen-Anhalt

vom Todesstreifen zur Lebenslinie“ zu den ersten Nationalen

Naturmonumenten in Deutschland. Die „Weltenburger Enge“

Auch der Landkreis Kelheim hat sein Urlaubsmagazin für

2020 aktualisiert. Für Entdeckerherzen und Kulturliebhaber,

für kleine Abenteurer und wahre Genießer gibt es jetzt kostenlos

Urlaubstipps in Bayerns Herzstück: ob Donaudurchbruch

mit Kloster Weltenburg, historische Burgen auf schroffen

Felsen im Altmühltal oder eine bayerische [r]Auszeit bei

herzhaften Schmankerln – im neuen Urlaubsmagazin mit

Gastgeberverzeichnis findet jeder seinen nächsten Traumurlaub.

Im hinteren Teil des Magazins findet man alle Hotels,

Gasthöfe und Ferienwohnungen in den Orten Kelheim, Essing,

Riedenburg, Ihrlerstein und Saal a.d.Donau sowie Informationen

zu Sehenswürdigkeiten, Radfahren und Wandern.

– INFOS –

Das Urlaubsmagazin kann beim

Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V. unter

www.tourismus-landkreis-kelheim.de

kostenfrei heruntergeladen oder bestellt werden.

Eine Bestellung ist ebenfalls unter

Tel. 09441/207-7330 möglich.

Amberg Image

im neuen Layout

Ganz neu wurde sie gestaltet, die Broschüre die Ambergs schönste Seiten präsentiert.

Unter dem Titel „Amberg- jeder Schritt eine Entdeckung“ macht sie Lust auf einen

Besuch in der heimlichen Hauptstadt der Oberpfalz und bietet auch gleich eine Auswahl

an Übernachtungsmöglichkeiten im integrierten Unterkunftsverzeichnis. Die

verschiedenen Facetten der Stadt und das Lebensgefühl ihrer Einwohner sollen beim

Schmökern spürbar werden. Und weil die Stadt nicht ohne den Landkreis kann und

umgekehrt, durfte auch dieser in der Broschüre nicht fehlen.

INFOS UNTER: tourismus.amberg.de

Unser Gasthof Erlhof liegt in ruhiger, waldreicher

Umgebung und bietet dem

Erholungssuchenden Sommer

wie Winter ideale Möglichkeiten

für Spaziergänge

und Wanderungen.

Die bekannt gutbürgerliche

Küche mit eigener Metzgerei

bietet auch Wild-, Fisch-,

Lamm-, Spargel-, Schweizerund

noch viele andere Spezialitätenwochen an.

Jeden Nachmittag gibt es herzhafte Brotzeiten

und Kuchen aus unserer Konditorei. Kennen Sie

schon unser Spezialität: Windbeutel

Echt hausgebraut unser Zoigl-Bier.

Nach dem Bayerischen Reinheitsgebot

von 1516, rein naturbelassen

und unfiltriert

Gasthof Erlhof – Fam. Erras - Laurentiustraße 9 - 92289 Ursensollen/Erlheim

info@erlhof-erlheim.de – www.erlhof-erlheim.de

HILZHOFEN 18, TEL +49 (0) 9186 237

INFO@LANDGASTHOF-MEIER.DE

WWW.LANDGASTHOF-MEIER.DE

16 Bayerischer Jura - Aktuell Bayerischer Jura - Aktuell 17


erfüllt die Voraussetzungen eines Nationalen Naturmonuments

als einmaliges Naturschauspiel von höchstem Rang

in ausgeprägter Weise. Das eindrucksvolle Zusammenspiel

aus Fluss, Fels und Wald ist durch eine weitgehend unbeeinflusste

natürliche Dynamik geprägt und beherbergt

eine außergewöhnliche Artenvielfalt. In der frei fließenden

Donau finden Fischarten wie der Huchen oder die

„Donau-Barsche“ (z.B. Streber) geeigneten Lebensraum.

Die Nischen, Abbrüche und Felsköpfe der beeindruckenden

Felslandschaft bieten nicht nur Uhu und Wanderfalke

ungestörte Brutplätze, sondern beherbergen auch sogenannte

„Eiszeit-Relikte“ wie die „Alpenaurikel“ oder das

„Immergrüne Felsenblümchen“. Die natürlichen und naturnahen

Wälder der Steillagen sowie deren Umfeld bieten

ein durch Dynamik geprägtes, kleinräumiges Mosaik. Alte

Baumbestände, ökologisch wertvolles Totholz sowie unterschiedliche

Licht-, Wärme- und Feuchtigkeitsverhältnisse

bieten einer Vielzahl besonderer Insektenarten, Vögeln und

Fledermäusen einen einzigartigen Lebensraum.

Jubilate!

Das Römerfest Salve Abusina feiert Geburtstag

Beim Römerfest Salve Abusina treffen

begeisterte Freizeitrömer auf

Wissenschaftler und machen das

Fest jedes Jahr zu einem Erlebnis.

Die Besucherzahlen beweisen, dass

das Konzept der fundierten und lebensweltlichen

Wissensvermittlung

im Zusammenspiel mit einem großen

Rahmenprogramm für Groß und

Klein funktioniert. Entdecken und

Staunen, Genießen und die Seele

baumeln lassen. Das alles bietet Salve

Abusina. Jubilate! Lasst uns auch

2020 das römische Leben am Limes

feiern!

– INFOS –

Römerkastell Abusina, Abusinastraße 1, 93333 Neustadt an der Donau - Eining

Vom Bahnhof Neustadt an der Donau fahren kostenlose Shuttlebusse zum Festgelände

Fr.: 16:00 -20:00 Uhr, Sa.: 10:00-20:00 Uhr, So.: 10:00-19:00 Uhr

Eintritt: Kinder bis einschl. 12 Jahre frei, Fr.: 5 Euro /ermäßigt 4 Euro, Sa.: 8 Euro/ ermäßigt 5 Euro / ab 18 Uhr 4 Euro,

So.: 8 Euro/ ermäßigt 5 Euro / ab 17 Uhr 4 Euro, www.abusina.com

Historisches Bürgerfest

von 4. bis 5. Juli 2020 in Regenstauf

Zum 10. Mal lädt Bayerns größtes Römerfest

vom 14.-16. August 2020 auf

eine Zeitreise in die Welt vor 2.000

Jahren ein. Römische Legionäre,

Handwerker, Gladiatoren und Garköche,

Musiker, Germanische Krieger

und ein Kaiser zum Jubiläum schlagen

ihre Lager auf dem Gelände des

Kastells auf und erwecken die Antike

zu neuem Leben. Mittlerweile sind die

Römertage aus dem Veranstaltungskalender

von Bad Gögging nicht mehr

wegzudenken und ein etabliertes Veranstaltungshighlight

mit großer Fangemeinde

geworden. Die Geschichte

des Römerfestes ist dabei eng mit der

Umgestaltung des Geländes des ehemaligen

Kohortenkastells in Eining

verbunden: mit der Einweihung zu

einem modernen Freilichtmuseum

erwachte das Kastell 2011 aus seinem

Dornröschenschlaf. Um das spannende

Projekt weiter zu beleben, wurden

noch im selben Jahr die Römertage

aus der Taufe gehoben. Bürgermeister

Thomas Reimer freute sich: „Wir wollen

mit Salve Abusina ganz bewusst

ein Fest auf die Beine stellen, das unser

römisches Erbe würdigt und es für

die Menschen erlebbar macht.“ Mit

einem Theaterstück und der Ausstellung

des originalgetreuen Nachbaus

eines römischen Schiffs – der Rhenana

Lusoria – setzten die Organisatoren

schon im ersten Jahr Maßstäbe.

Neben einem vergnüglichen Rahmenprogramm

steht stets auch die

Verbindung zu Wissenschaft und Forschung

im Fokus. So wurden im Rahmen

des Festes bereits mehrere studentische

Projekte, unter anderem ein

informativer Führer zum Kastell, umgesetzt.

Auch das Thema Denkmalschutz

und moderne Geschichtsvermittlung

auf hohem Niveau spielen

immer eine Rolle. Die Devise war und

ist dabei die Vermittlung historischer

Fakten mit einer gehörigen Portion

Spaß, „Geschichte zum Anfassen und

zum Selbst erleben“ lautet deshalb

das Motto bei Salve Abusina. Wechselnde

Schwerpunkte im Programm,

wie z.B. Handel im Römischen Reich,

die Götter- und Sagenwelten oder

die Verquickungen Roms mit Ägypten,

sorgen für stets neue Akzente

und lassen auch beim 10. Römerfest

keine Langeweile aufkommen.

Zum Jubiläum wird ein ganz besonderes

Highlight erwartet: Kaiser Hadrian

höchstpersönlich wird an den

Römertagen teilnehmen. Der italienische

Kaiserdarsteller Valerio Bello mit

seinem Gefolge wird mit einem opulenten

Zelt und besonderen Zeremonien

das Fest bereichern. Das Schwerpunktthema

rund um das Kaisertum

kann bei Vorträgen vertieft werden.

1050 Jahre Regenstauf – das muss gefeiert werden! Zwei Tage lang wird sich das moderne Regenstauf im historischen

Gewand zeigen! Zum Auftakt am Samstag, 4. Juli, wird ein Festzug durch Regenstauf marschieren. Zudem

verzaubern ein Mittelalterlager

und Gaukler die Gäste. Auf vier

Bühnen sorgen Bands verschiedener

Musikrichtungen für beste

Unterhaltung.

Als Highlight wird auf einer

Bühne am Sonntagnachmittag

ein Mittelalterschauspiel aufgeführt:

„Der Hexenprozess“

basiert auf einer wahren Begebenheit

aus dem Regental. Kulinarisch

reicht die Palette von

bayerischen Schmankerln bis

hin zu internationalen Spezialitäten.

Besuchen Sie das malerische

Regental: Regenstauf feiert

zwei Tage lang seine historischen

Wurzeln!

– INFOS –

Festzeiten:

Sa: 16:00 Uhr bis 01:00 Uhr

und So: 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr

KULTUR –

wird großgeschrieben in

Postbauer-Heng

Das Deutschordensschloss ist heute ein kulturelles Zentrum der Marktgemeinde.

Das Kulturforum organisiert und präsentiert ein vielseitiges, hochwertiges Programm

mit einem breiten künstlerischen Spektrum. Den aktuellen Spielplan fi nden Sie auf

der Website des Marktes www.postbauer-heng.de/kulturimschloss.

18 Bayerischer Jura - Aktuell Bayerischer Jura - Aktuell 19


Willkommen

W

im Herzen des Oberpfälzischen Jura

Velburg ist eine mittelalterliche Stadt mit

einer Geschichte bis in das Jahr 1117.

Beeindruckend ist der historische Stadtplatz

mit dem im neugotischen Stil gestalteten

Rathaus und den farbenfrohen

Häusern.

Die Landschaft rund um die Stadt ist geprägt

von zahlreichen Bergkuppen, die ihr

den Namen „Kuppenalb“ eingebracht haben.

Zahlreiche Wanderwege, wie auch der

überregionale Jurasteig, führen durch die

reizvolle Juralandschaft.

Die „König-Otto-Tropfsteinhöhle“ wurde als eine der schönsten

Schauhöhlen Deutschlands bewertet. Erleben Sie die märchenhafte

Pracht unter Tage mit einer Fülle an Tropfsteinen

und einer Vielfalt an Formen, neuer illuminierender

LED-Beleuchtung und dabei sehr guten Begehmöglichkeiten.

Geöffnet von April bis Oktober, tägl. von 10 – 17 Uhr,

Montag Ruhetag (außer Feiertage)

Letzte Führung, 16 Uhr

Foto: Stefan Gruber

Herrlich gelegen

unser Naturbadesse! Mit großer Liegewiese,

Kinderplantschbereich, Spielplatz, Beach-Volleyballfeld

und täglich geöffnetem Kiosk.

Und

nicht zuletzt unsere

Radeln Sie im Tal

der schwarzen Laber

oder am Habsberg-Radweg durch die einzigartige Juralandschaft

mit sonnigen Talhänge, artenreiche Magerwiesen und

dem Deusmauer Moor.

ansprechende bodenständige Gastronomie mit regionalen Spezialitäten.

Touristinformation

Velburg

Hinterer Markt 1 · 92355 Velburg

Tel: 0 91 82 / 93 02 - 0 · Fax: 93 02 - 44

stadt-velburg@velburg.de · www.velburg.de

Familien Böhm & Winkler • St.-Martin-Str. 6 • 92355 Velburg/Lengenfeld

Tel. 0 91 82/1 70 • www.winkler-braeu.de

AUF IHR WOHL!

Preisgekrönte Bierbesonderheiten erwarten Sie

im Gutshofhotel mit **** Sternen

Direkt an der A3 zwischen Nürnberg und Regensburg genießen Sie

unsere kellerfrischen Bierbesonderheiten am besten beim Biermenü

unserer feinen regionalen Slow Food Genussküche – nach einer

Führung durch die Privatbrauerei. Erfreuen Sie sich an der idyllischen

Landschaft und unseren historischen Gaststuben.

Velburg hat viel zu bieten - schauen Sie einfach einmal vorbei!

Weitere Infos unter Tel. 0 91 82 / 93 02 - 0 oder www.velburg.de

20 Bayerischer Jura - Aktuell Bayerischer Jura - Aktuell 21


– INFOS –

Burg Wolfsegg, 93195 Wolfsegg,

Tel.: 09409/1660

Eintritt: Erwachsene: 4 Euro,

Kinder (bis 14 Jahren): 2 Euro

Führungen kosten zusätzlich

30 Euro pro Gruppe,

Anmeldungen für

Führungen nur über

fuehrungsanfrage@burg-wolfsegg.de

Er gründete 1970 das Kuratorium Burg

Wolfsegg e.V., das sich bis heute um die

Erhaltung dieses wertvollen Bau- und

Geschichtsdenkmals bemüht. Wann

und von wem die Burg gebaut wurde

ist nicht gesichert. Nach den neuesten

Ergebnissen der Bauforschung stammt

der älteste Teil aus dem Jahre 1278. Die

erste schriftliche Erwähnung stammt

aus dem Jahr 1358. Heute kann die Burg

Wolfsegg von Anfang Mai bis Ende September

jeweils am Wochenende und an

Feiertagen von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

besucht werden.

Die Burg Wolfsegg ist aufgrund ihrer

baulichen Gegebenheiten (mehrere

enge Treppen) für Personen mit Gehbehinderung

nur sehr eingeschränkt

zu besichtigen. Es empfiehlt sich eine

vorherige telefonische Absprache mit

dem Kuratorium.

Burgen und Schlösser waren schon

immer Ort für Legenden und Spukgeschichten.

Auch auf Burg Wolfsegg gibt

es mit der „weißen Frau“, die dort ermordet

worden sein soll, eine solche Gruselgeschichte.

Jedoch gibt es auf Burg

Wolfsegg so viel mehr zu entdecken als

Geister. 2019 wurde die Ausstellung des

Burgsommer 2020

Zu Besuch auf Burg Wolfsegg

Jedes Jahr im Sommer finden zahlreiche attraktive Veranstaltungen auf

Burg Wolfsegg statt. Bereits fest stehen folgende Termine:

So. 07.06:

So. 05.07:

Landsknechtlager, Elfen Filzen mit Susanne, Kasperltheater,

Das Burgcafe ist von 12-16 Uhr geöffnet.

Familiensonntag mit Kasperltheater, Basteln von

Zauberstäben, Verkleiden und Kinderführungen,

Das Burgcafe ist von 12-16 Uhr geöffnet.

Fr. 17.07-So. 19.07: Kindertheater, „Es war einmal…“ jeweils um 18 Uhr.

So. 02.08:

So. 16.08:

Die Burghöhle Wolfsegg - Wissenswertes über die

Höhle mit Blick in die Vorhöhle, Das Burgcafe ist von

12-16 Uhr geöffnet.

Kräuter als Medizin in der Volksheilkunde - und

Segen zur Kräuterweihe! Mit Petra Ostermeier.

Museums in der Burg überarbeitet. Jetzt

gibt es neben digital aufbereiteten Infos

für die Großen auch „Ritter Wonnebold“

mit einem Cartoon für die Kleinen Besucher.

Auch das Höhlensystem unter der

Burg, das für Besucher nicht zugänglich

ist, wird thematisch aufgegriffen. Früher

dienten die Höhlen als Keller zur Lagerung

von Lebensmitteln, heute ist das

Höhlensystem Forschungsobjekt. Auch

die Burgenregion Regensburg wird jetzt

thematisiert. Sechs Modelle von Burgen

aus der Umgebung unterschiedlicher

Jahrhunderte sind auf einem Tisch ausgestellt.

Auf einem Touchscreen lassen

sich zu jeder Burg vielfältige Informationen

aufrufen. Das Besondere an Burg

Wolfsegg ist ihr guter Zustand, die meisten

Burgen im Umland sind nur noch

als Ruinen zu besichtigen. Dass die Burg

Wolfsegg nicht zur Ruine verfallen ist,

hat sie dem ehemaligen Bezirksheimatpfleger

Georg Rauchenberger zu verdanken,

der sie 1933 von der Gemeinde

Wolfsegg gekauft, wieder hergerichtet

und zu einem Museum umgebaut hat.

Burg Prunn: Gold und Drache, Liebe und Rache

Die Nibelungen: wer kennt sie nicht? Die Sage um den

unverwundbaren Siegfried, die schöne Kriemhild und die

übermächtig starke Brunhild. Das Drama der Nibelungen ist

eng mit der Geschichte von Burg Prunn, einer der besterhaltenen

Ritterburgen Bayerns, verknüpft. Vor rund 450 Jahren

wurde auf der Burg, die gerade wieder in den Besitz des bayerischen

Herzogs Albrecht V. gekommen war, eine mittelalterliche

Handschrift des Nibelungenlieds gefunden. Dieser

„Prunner Codex“ ist die viertälteste, vollständige Handschrift

des berühmtesten mittelhochdeutschen Heldenepos. Das

wertvolle Buch, das um 1330 verfasst wurde, befindet sich

heute in der Bayerischen Staatsbibliothek in München. Im

Rittersaal der Burg, den kleine Wandzeichnungen

aus der Ritterzeit zieren, findet in

diesem Jahr zum ersten Mal ein Schauspiel

zur Nibelungensage statt. Als Regisseur

und Projektleiter konnte die Burg

Prunn Drachenstich-Regisseur Alexander

Etzel-Ragusa gewinnen. Das Theaterprojekt

wird von der Europäischen Union,

dem Bayerischen Kulturfond, dem Bezirk

Niederbayern, dem Landkreis Kelheim,

der Stadt Riedenburg und der Bayerischen

Schlösserverwaltung unterstützt.

Im Fokus des mittelalterlichen Epos

steht Kriemhild, die das Drama reflektiert.

Die Aufführungszeiten erstrecken

sich von Ende Mai bis Anfang Oktober an

Sonn- und Feiertagen um jeweils 13:30

Uhr (Dauer: 1 Stunde). Für Gruppen und

Schulklassen können gesonderte Termine

unter 09442/9918866 vereinbart

werden. Tickets sind an der Burgkasse am

Veranstaltungstag oder vorher online unter

www.burg-prunn.de (VVK ab 01. Mai)

verfügbar. Zudem ist die Burg Prunn ab April täglich von

9:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Rahmen von Führungen zu besichtigen

und für Besucher geöffnet.

– INFOS –

Burg Prunn, 93339 Prunn

(Beschilderung „Schloß Prunn“ folgen)

Eintrittspreise: Kinder 10 – 13 Jahre: 5 Euro, Kinder 14 – 17

Jahre: 10 Euro, Erwachsene: 14 Euro

Tickets sind an der Burgkasse am Veranstaltungstag

oder vorher online unter www.burg-prunn.de

(VVK ab 01. Mai) verfügbar.

22 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 23


Ursensollen

eröffnet

3D Planetarium

und Sternwarte

Seit dem 12. Dezember 2019 ist

die Landkarte der Planetarien in

Deutschland um einen weißen Fleck

ärmer. Der Regierungspräsident der

Oberpfalz Axel Bartelt eröffnete in

Anwesenheit hochrangiger Vertreter

aus Politik, Bildung und Wissenschaft

das neue Planetarium in der Gemeinde

Ursensollen bei Amberg. Das Gebäude

beherbergt auf einer Fläche

von ca. 200m² eine Sternwarte, das

Planetarium, einen Aufenthalts- und

Vortragsraum sowie einen großzügigen

Empfangsbereich. Errichtet

wurde es von der Gemeinde Ursensollen

auf tatkräftige Initiative ihres

sternenbegeisterten Bürgermeisters

Franz Mädler hin unter zu Hilfenahme

von Fördermitteln des Landes

Bayern und der Europäischen Union.

Beim Bau des Gebäudes in Holzrahmenbauweise

wurden überwiegend

nachhaltige Materialien verwendet.

Eine Luftwärmepumpe in Kombination

mit einer Wärmerückgewinnung

sorgt für die erforderliche Klimatisierung.

Die PV Anlage über den

begrünten Dächern unterstützt den

regenerativen Charakter der Anlage

zusätzlich.

Orgelmuseum

in der ehem. Franziskaner-

Klosterkirche in Kelheim

Aufschüttungen aus Steinen und Totholz

bieten seltenen Tierarten neuen

Lebensraum. Aufgrund des instabilen

Untergrunds ruht das Fundament

auf 32 Betonsäulen. Regierungspräsident

Axel Bartelt betonte in seiner

Eröffnungsrede, dass das Planetarium

auch in Bezug auf die Tourismusförderung

der Region Oberpfalz ein

Leuchtturmprojekt darstellt. Als künftiger

Mieter und Betreiber des Planetariums

und der Sternwarte wurde

der Förderverein Volkssternwarte

Amberg-Ursensollen in Person seines

Vorsitzenden Prof. Dr. Matthias Mändl

bereits in der Vorbereitung aber auch

in der Bauphase beratend hinzugezogen

und konnte so wesentlichen

Einfluss auf die technische Auslegung

der Einrichtung nehmen.

– INFOS –

Planetarium Ursensollen,

Allmannsberger Weg 20,

92289 Ursensollen

www.planetarium-ursensollen.de

Öffnungszeiten Planetarium:

Freitag 18:30 Uhr - 21:00 Uhr, Sonntag

16:30 Uhr (Kindervorstellung) - 21:00 Uhr

Eintrittspreise ab 5,00 Euro

(je nach Veranstaltung)

Katharieder

Bauernhanddruck

Im Planetarium werden die Besucher

auf eine Reise zu den Sternen mitgenommen.

Dreidimensional und in

höchster Auflösung wird dabei nicht

nur der aktuelle Sternenhimmel über

der Oberpfalz gezeigt, sondern auch

der unendliche Raum des gesamten

Universums mit seiner ganzen faszinierenden

Schönheit. Ein modernes

Planetarium wird zum virtuellen

Weltall: auf atemberaubenden Flügen

geht es dabei durch unser Sonnensystem,

weit hinaus zu den Sternen

und bis hin zu fernen Galaxien in

die Tiefen von Raum und Zeit. Das

Planetarium wurde mit Technik der

Firma Sky-Skan ausgestattet und für

30 Besucher ausgelegt. Zwei 2-Kanal

LED-Beamer projizieren die mit der

Software Dark Matter gesteuerten Bilder

und Filme in 2D oder 3D an die

Kuppel. Diese hat einen Durchmesser

von 6,6 Meter und ist um 15° aus der

Horizontalen geneigt. Nahtlos gefügtes,

perforiertes Aluminium sorgt für

eine gleichmäßige Darstellung ohne

Überzeichnung an den Stoßstellen

der Kuppelplatten. Die Perforation

mindert die Streustrahlung in der

Kuppel und verbessert so den Kontrast,

v.a. bei Fulldome-Filmen. In der

Sternwarte stehen fünf Säulen zur

Verfügung, um die Teleskope des

Fördervereins Volkssternwarte Amberg-Ursensollen

aufzunehmen, dem

Mieter und Betreiber der Einrich-tung.

Zwei Säulen stehen ebenerdig und ermöglichen

eine barrierefreie Nutzung

der Teleskope. Das 6,5 x 6,5 m² große

Rolldach der Sternwarte ist abfahrbar,

so dass für die Besucher neben dem

Blick durch die Teleskope auch die

freie Aussicht in den Sternenhimmel

möglich ist. Erstes Highlight beim

Betreten des Gebäudes ist das hinterleuchtete

Panorama der Milchstrasse

des ESA Satelliten GAIA. Auf einer

Größe von 1,5 x 7,6 m² werden die 1.7

Milliarden kartierten Sterne wirkungsvoll

zur Geltung gebracht. Architekt

Stefan Vogl und Landschaftsarchitekt

Christopher Trepesch haben sich bei

diesem ganz besonderen Bauprojekt

so einiges überlegt. Die Begrünung

um das Gebäude wurde an die speziellen

Bedürfnisse des Gebäudes

angepasst. So wurde bei der Auswahl

der Bäume nur niedrig wachsende

heimische Arten ausgewählt um den

Blick in die Sterne nicht zu stören.

Täglich 14 – 17 Uhr bis 31. Oktober

(außer montags - Änderungen vorbehalten)

Mai bis September donnerstags

um 20.00 Uhr Konzertino.

Einlass mit Audio-Führung durch die

Dauerausstellung „Die Welt der Orgel-

Königin der Instrumente“.

Gruppenführungen nach Anmeldung.

Am Kirchensteig 4

93309 Kelheim

Tel. 09441 701234

www.orgelmuseum-kelheim.de

Kuhstallcafe

Illkofen

„Da muuhst hin!“

Das besondere Café-Erlebnis!

Sonn- und Feiertags ab 13 Uhr

sowie nach Voranmeldung

Familie Schmaußer

Illkofen 2 · 93176 Beratzhausen

Tel. 0 94 92 - 90 22 00

mail@kuhstallcafe.de

www.kuhstallcafe.de

Große Auswahl an besonderen

Dekostoffen, Bezugsstoffen, Scheibengardinen,

Tischwäsche und

ausgesuchtem Kunsthandwerk

in unserem schön dekorierten

Ausstellungsraum.

F. Schleyerbach

Katharied

93176 Beratzhausen

Tel. (09493) 713

www.schleyerbach-katharied.de

24 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 25


Chansons und Varieté auf Maffei

Geführte Besichtigung

der Burg Kallmünz

Wahrzeichen von Kallmünz ist die im 13. Jhdt. errichtete

und von weit her sichtbare Burganlage. Strategisch

günstig am Kreuzungspunkt von Naab- und Vilstal gelegen,

sind Wehranlagen auf dem Schlossberg bis in die

Vorgeschichte nachweisbar. Bei einer geführten Besichtigung

der Burg kann man die gut erhaltenen Bauelemente

der heutigen Ruine – u.a. Bergfried, Ringmauer,

Kapelle – besichtigen und in gut 2,5 Stunden alles Interessante

über die wechselhafte und spannende Geschichte

der Burg erfahren. Die Burganlage ist ganzjährig

begehbar und über mehrere Fußwege bequem vom

Ort aus zu erreichen. Die Führung kann jederzeit über

die Tourist-Info Kallmünz gebucht werden (70 Euro pro

Führung) und ist für Gruppen bis maximal 30 Personen

konzipiert.

Bei Interesse bietet die Tourist Info Kallmünz auch, gegen

Aufpreis, die Burgführung kombiniert mit einer

Wandertour zu den vorzeitlichen Wallanlagen an.

Jedes Jahr am zweiten Juli-Wochenende erstrahlt die

alte, rostige Montankulisse der Maffeischächte und bietet

den Hintergrund für ein abwechslungsreiches kulturelles

Programm.

Die Maffeispiele 2020 werden nicht nur mit Musik und

Gesang begeistern, sondern auch mit einer sensationellen

One-Man-Varieté-Show. Die Formation „Paginza“

bietet konzertante Unterhaltungsmusik vom Feinsten,

und mit Schorsch Bross kommt ein echter Tausendsassa

der Varietékunst auf die Maffei-Freilichtbühne im Ortsteil

Nitzlbuch in 91275 Auerbach/OPf. Das Quintett „PAGIN-

ZA“ nimmt die Zuhörer mit auf eine Zeit- und Weltreise

der Unterhaltungsmusik aus über 100 Jahren. Gespielt

werden Filmmusik, Chansons, Tango, Swing und Schlager

aus der guten alten Zeit. Die fünf Musiker sorgen

mit Gitarre, Klarinette, Querflöte, Akkordeon, Percussion

und Gesang für einen abwechslungsreichen Abend. Sie

sind auf ihren Instrumenten und im Gesang ausgebildete

Vollblutmusiker und singen Chansons von Edith Piaf

genauso stilsicher wie den Boogie-Woogie im Stil der

Andrew Sisters oder den „kleinen, grünen Kaktus“ der

Comedian Harmonists. Schorsch Bross ist Comedian,

Einradartist, Jongleur, Alphornspieler, Seifenblasenkünstler

und Obertonsänger. Energiegeladene Comedy und

hohes artistisches Können verbindet er auf liebenswerte

Art zu einzigartigen Nummern. Seine Vorführung ist

eine einzigartige Verbindung von Klängen, Artistik und

Clownerie.

Der Sommerabend auf Maffei beginnt am Samstag, 11. Juli

2020 um 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr. Eintritt im Vorverkauf:

18 Euro zuzgl. VVK-Gebühr, Abendkasse 20 Euro. Karten

gibt es unter www.okticket.de, bei Schreibwaren Kleefeldt

in Auerbach sowie in allen Okticket-Vorverkaufsstellen.

– WEITERE TERMINE IM ALTEN BERGWERK –

12. Juli, 10:00 Uhr: Jazz-Frühschoppen mit der

Jean-Baptistes-Jug-Band bei freiem Eintritt

26. September, 19:30 Uhr: Musikalischer Abend

mit „Tenöre4you“ in der geheizten Kulturhalle.

Karten bei www.eventim.de

oder Kleefeldt Auerbach

– INFOS –

Tourismusbüro Markt Kallmünz, Marktplatz 1

09473/717 9999,

tourismus@kallmuenz.de,

www.vg-kallmuenz.de

ESSEN IN DER HAMMERMÜHLE

Während unserer Öffnungszeiten bieten

wir ihnen durchgehend warme Küche

auch vegetarische und vegane Gerichte.

Frühstück auf Reservierung

DE- ÖKO-037

Hammermühlstraße 32

92277 Hohenburg

Tel. 09626 929853

www.cafe-hammermuehle-bio.de

Kommen Sie zu uns und erleben Sie den Genuss

unseres traditionellen Restaurants mit

kulinarischen Besonderheiten, wie z.B. Labertaler

Forellen, Altmühltaler Lamm, Wildspezialitäten

oder saisonellen Köstlichkeiten.

Unsere Gästezimmer laden zu schönen,

erholsamen Tagen ein. Dies beweisen auch

unsere Zertifizierungen „Fahrradfreundlicher

Hotel-/Gaststättenbetrieb“ und „Wanderbares

Deutschland“.

92345 Dietfurt · Hauptstraße 4

Tel.: 0 84 64 / 60 51 00 · Fax: 60 51 02

info@zum-braeu-toni.de

www.zum-braeu-toni.de

Unser Gasthof mit Terrasse liegt

unter der Burg Prunn direkt am

Rad-Wanderweg.

Wir haben von März bis Oktober

durchgehend von 8 Uhr bis 22 Uhr

geöffnet.

Hotel-Gasthof „Zur Krone“***

Prunner Hauptstr. 13

93339 Riedenburg/Prunn

Tel. 09442 1507 · Fax 3158

gasthof-krone-prunn@t-online.de

www.hotel-zur-krone-prunn.de

26 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 27


Unterwegs auf dem Wasser –

Die Schifffahrt auf der Donau und Altmühl

Auf dem Wasser unterwegs zu sein hat

für die Menschen seit jeher einen besonderen

Reiz. Hier wechselt man die

Perspektive und erlebt die vorbeiziehende

Landschaft aus ganz anderen

Blickwinkeln. Auch im Bayerischen Jura

gibt es auf Donau und Altmühl viel zu

entdecken. An Bord der Ausflugsschiffe

der Personenschifffahrt Kelheim

kann man den Blick auf gewaltige

Felsmassive, monumentale Bauwerke

und eindrucksvolle Naturlandschaften

richten und sich dabei noch von der

Bordgastronomie verwöhnen lassen.

Auf der Donau geht es beispielsweise

von Kelheim durch den berühmten

Donaudurchbruch, die tiefste und

engste Stelle der bayerischen Donau,

bis zum Kloster Weltenburg. Auf einer

Strecke von rund fünf Kilometern

strömt der mächtige Fluss zwischen

den bis zu 80 Meter aufragenden Kalkfelswänden

durch Bayerns erstes Nationales

Naturmonument, die „Weltenburger

Enge“. Die Weltenburger Enge

ist bisher das einzige Naturschutzgebiet

in Bayern, dem aufgrund seiner

besonderen Bedeutung das Europadiplom

(eine Naturschutzauszeichnung

des Europarats) verliehen wurde. Aber

auch das Altmühltal und der Main-

Donau-Kanal zwischen Kelheim und

Riedenburg haben einiges zu bieten.

Bei einer Schifffahrt erlebt man von

Bord aus imposante Burgen, schroffe

Jurafelsen und mediterran anmutende

Wacholderheiden. Vorbei an Essing

und unter der Holzspannbrücke „Tatzlwurm“

hindurch, einer der längsten

Holzbrücken Europas, geht es bis nach

Riedenburg. Aufgrund der abwechslungsreichen

Rad- und Wanderwege

ist der Landkreis

Kelheim

ein Eldorado für

Radfahrer und

Wanderer. Teilstrecken

können

dabei auch durch

eine Schifffahrt

zurückgelegt

werden. Die Fahrradmitnahme

im Altmühltal ist sogar kostenlos! Alle

Schiffe verfügen darüber hinaus über

behindertengerechte Einfahrtrampen

und werden nach und nach mit entsprechenden

Sanitäranlagen und stufenfreien

Eingangsbereichen umgerüstet.

Die Schiffe verkehren vom 15.

März bis zum 8. November und bieten

neben den üblichen Linienfahrten

auch Eventfahrten an. Neben Brunchund

Schlemmerfahrten gibt es Angebote

mit Tanz, Theater und natürlich

der spektakulären Sonnwendfeier mit

großem Feuerwerk am 20. Juni. Alle

Veranstaltungen finden Sie im Internet

unter www.schifffahrt-kelheim.de.

„Flüsse verbinden” Vom 1. Mai bis zum 25.

Oktober 2020 bietet die Personenschifffahrt

Kelheim Schifffahrten von Kelheim durch

den Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg

und weiter ins Altmühltal bis nach Riedenburg

an.

Es klappert die Mühle…

Auf zum Mühlenfest in der Oedmühle!

Unzählige Märchen, Legenden und Geschichten ranken sich

um Mühlen – am Pfingstmontag, den 27. Deutschen Mühlentag,

kann man sich auf ihre Spuren begeben. Die Oedmühle

– erstmals erwähnt 1368 im Salbüchlein Karl IV. – ist

als historischer Eckpunkt zum Nürnberger Land bereits im

Paul-Pfinzing-Atlas von 1559 verzeichnet. Am 01. Juni öffnet

sie von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr ihre Pforten zum Tag der offenen

Tür mit traditionellem Mühlenfest. Jede halbe Stunde

gibt es Führungen durch die 5-geschossige Kunstmühle aus

dem Jahre 1928 mit 4 Walzenstühlen, Trieur, und stehendem

Plansichter (Besonderheit) aus der

Nürnberger Mühlenbauanstalt

Johann Wolfgang Arold. Die Oedmühle

wurde mit der Bayerischen

Denkmalschutzmedaille ausgezeichnet

und ist der Öffentlichkeit

sonst nicht zugänglich. Im

Rahmenprogramm zum 27. Deutschen

Mühlentag können die Besucher

traditionelle Handwerker

bei der Arbeit sehen. Neben Korbflechten

(man kann auch Körbe

– INFOS –

Oedmühle,

Gabriele Leonie Bräutigam,

Am Weinberg 2, 91249 Weigendorf

www.oedmuehle.net,

info@oedmuehle.net

Anfahrt:

Sie erreichen die Oedmühle über

den 5-Flüsse-Radweg (4. Etappe

zwischen Sulzbach-Rosenberg

und Hersbruck), mit dem Auto

über die B85 und B14 oder mit

der Bahn (DB) Haltestelle Etzelwang

(schöne Wald-Wanderung

über den Berg nach Oed ca.

45 Min.) oder Haltestelle Hartmannshof

(Fußweg am Bach ca.

35 Minuten).

Kastlhof

Im schönen Altmühltal zwischen

Kelheim und Riedenburg.

♦ Gasthof mit Biergarten und Frühstückspension

♦ Campingplatz und Matratzenlager

♦ Reitstation

♦ Zeltplatz mit Lagerfeuerstelle

Fam. Brock · Pillhausen 1 · 93339 Riedenburg

Tel. 0 94 47 / 6 98 · Fax 92 01 91

www.kastlhof.de

zum Reparieren mitbringen) finden sich ein Eisenbieger

und eine Klöpplerin, ein Imker zeigt sein „Bienen-kino“ und

vieles mehr. Auf dem MühlenFLOHmarkt (Charity-Projekt:

Mühlenrettung) gibt es skurrile Fundstücke für Liebhaber

der ländlichen Industriekultur. Auch die Streuobstinitiative

Hersbrucker Alb ist mit einem Stand mit Kostproben vertreten.

Natürlich gibt es auch für die kleinen Gäste ein Kinderprogramm

mit Mühlenrallye. Auch für das leibliche Wohl ist

natürlich bestens gesorgt: mit hausgemachten Kuchen und

Küchle, handgezapftem Bier und Blütenstraussschorle.

Mühlenantrieb

Altmühltaler

Mühlenmuseum

Letzte Mühle im Altmühltal!

Täglich 8 – 21 Uhr geöffnet, ganzjährig!

Führung 10, 14, 16 Uhr u. Vereinbarung

Hauptstraße 51· 92345 Dietfurt · Tel. 08464 209

muehlenmuseum@web.de· altmuehltalermuehle.de

Die Familien-Erlebnismühle

Gasthof-Pension Johann Schmid

Sandstr. 22 | 93339 Riedenburg-Meihern | Tel. 09442 1631

schmid.meihern@t-online.de | www.gasthof-pension-schmid.de

* Gut bürgerliches Restaurant mit kulinarischen Schmankerl * Fisch aus heimischen Gewässern, Wildgerichte der Region

* Zünftige Brotzeiten und leichte Gerichte * gemütlicher Biergarten unter Lindenbäumen

Elvis Presley

Manöver Bayern

Bildergalerie

BIldergalerie

* Biere örtlicher Brauereien und erlesenen Weinen * Freiluftkultur mit herrlichem Blick über das Altmühltal

28 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 29


Über Stock und über Stein:

zu den Feslformationen der Kuppenalb

11. Sonnwendfeier in Riedenburg -

Lichterzauber in der „Perle des Altmühltals“

Im Amberg-Sulzbacher Land finden

sich Wanderungen, die zu den

spannendsten und erlebnisreichsten

Deutschlands gehören. Die Gegend

der Kuppenalb im Amberg-Sulzbacher

Land zählt nämlich zu den felsen- und

höhlenreichsten Gebieten Deutschlands

außerhalb der Alpen. Die Routen

verbinden beeindruckende Aussichtspunkte,

mystische Felslabyrinthe und

eine abwechslungsreiche Landschaft.

Unterwegs liegen zahlreiche Höhlen,

die mit Taschenlampen erforscht und

erkundet werden wollen.

So geht es beispielsweise rund um

Neukirchen gleich zu sechs beeindruckenden

Felsformationen und Höhlen.

Der mit 3 markierte Rundwanderweg

führt auf 8,6 km durch die Felsformationen

der Kuppenalb um Neukirchen.

Dabei kommt man am

Windloch (auch Wiedelloch),

dem Franzosenloch,

der Geiskirche,

dem Bärenloch,

der Osterhöhle und

der Bettelmannsküche

vorbei. Von der Ortsmitte

von Neukirchen

aus geht es auf den

östlichen Albrandweg

(Rotstrich), der Traditionswanderweg

führt

in östlicher Richtung

aus der Ortschaft hinaus.

Recht bald erreicht

er die Wiesen über

Neukirchen. Ein recht

steiler Aufstieg führt weiter bis zum

Hartenfels. Hier bieten sich traumhafte

Blicke über die Jura-Landschaft; ein

erstes Mal erschließt sich die westliche

Oberpfalz mit all ihrem Facettenreichtum.

Der Weg windet sich später

durch herrlichen Hallenbuchenwald

hinunter auf die Wiesen über Peilstein,

wo man wenig später die bedrohliche

Öffnung der Peilsteiner Geißkirche,

einer der vielen Höhlen, die sich in

Jahrtausenden durch die Erosion des

wasserlöslichen Schichtkalks gebildet

haben, erreicht. Von hier aus geht es

weiter auf dem Rundweg Nr. 3. Der

kleine Felsensteig inszeniert die bizarren

Felsenformationen vortrefflich,

und mit ständigen Richtungswechseln

geht es durch das natürliche Labyrinth

hindurch. Eine Viertelstunde

später klettert der Steig auf einen Aussichtsfels,

der die einsame Landschaft

rund um Lockenricht darbietet. Über

Wiesen und durch Wald gelangt man

zur Osterhöhle, wo zwischen Ostern

und Oktober an Wochenenden eine

Einkehr in der Waldschänke lohnt.

Lohnenswert ist der Besuch der Osterhöhle,

die herrliche Tropfstein-Formationen

aufweist.

– INFOS –

Die GPS Daten können unter

www.neukirchen-bei-sulzbach-rosenberg.de

» Freizeit und Gäste » Wandertipps

heruntergeladen werden.

Eine kostenlose Karte mit allen

Höhlenwanderungen kann unter

www.amberg-sulzbacherland.de/prospekte

oder

telefonisch unter 09621 / 101239

kostenlos bestellt werden.

Ein Highlight ist der Hirschbacher Höhlenrundwanderweg. Auf

etwa 13 Kilometern kann man hier über 30 Höhlen erforschen.

Der Höhlenrundwanderweg kann auch als geführte Tagesoder

Halbtagestour gebucht werden. Eine zertifizierte Naturführerin

führt Gruppen von 5 – 20 Personen nach individueller

Terminabsprache auf dem ganzen Weg und unternimmt auch

Halbtagesexkursionen mit 8 - 10 km. Neben fundiertem Fachwissen

über die Geologie und Landschaft der Region wird die

Führung auch mit regionalen Sagen und Geschichten angereichert.

Honorar für 3 Stunden: 150 Euro, Honorar für einen

ganzen Tag (5-7 Stunden): 250 Euro

Infos und Buchung unter: Die Naturführerin, Daniela Reisch,

Tel.: 09152 2793623, Mobil 0170 5856939, info@dienaturfuehrerin.de,

www.dienaturfuehrerin.de

Am Samstag, 20. Juni findet zum 11. Mal die große Sonnwendfeier

in Zusammenarbeit mit der Personenschifffahrt

im Donau- und Altmühltal statt. Die Besucher dürfen sich auf

einen großen Lichterzauber, verschiedene Musikgruppen,

Tanzeinlagen und ein buntes Kinderprogramm freuen. Zudem

laden kulinarische Köstlichkeiten, Bierspezialitäten und

Cocktails am Marktplatz und am Stadtweiher

zum Flanieren und Genießen ein. Bereits am

Freitag, 19. Juni geht es abends mit Freiluftkino

bei der Seebühne am Stadtweiher los

(Beginn 21:00 Uhr). Am Samstag beginnt das

Rahmenprogramm um 15:00 Uhr mit Kinderprogramm,

Markttreiben und Flanier- und

Food-Meile am Stadtweiher. An den zahlreichen

Marktständen rund um den Stadtweiher

kann man Neues, Altes sowie zahlreiche

selbstgefertigte Unikate erwerben. Am Volksfestplatz

feiert der Fischerverein ab 16:00 Uhr

sein 22. Fischerfest. Ab ca. 21:45 Uhr treffen

dann die Schiffe in Riedenburg ein und werden

mit einem bengalischen Feuer begrüßt.

Gleich darauf zeigt ein Licht- und Feuerkünstler

seine einzigartige Show an der Schiffsanlegestelle

und auf Höhe des TV-Sportplatzes

wartet ein phantastisches Höhen-Feuerwerk auf die Zuschauer.

Zum krönenden Abschluss sorgt ein gigantisches

Brillant-Feuerwerk direkt am Stadtweiher – musikalisch

untermalt – für Gänsehautmomente. Am Sonntag, den 21.

Juni findet auf dem Gelände des Riedenburger Brauhauses

der traditionelle Antik-Flohmarkt statt.

Erleben Sie faszinierende Geschichte

auf Burg Prunn, in der Befreiungshalle Kelheim und in der Walhalla!

Burg Prunn im Altmühltal

93339 Riedenburg

Tel. 09442 3323

Öffnungszeiten

April–Oktober: 9–18 Uhr

November–März: 10 –16 Uhr

Im Winter montags geschlossen

www.burg-prunn.de

Befreiungshalle Kelheim

Befreiungshallestraße 3 · 93309 Kelheim

Tel. 09441 68207-0

Öffnungszeiten

April–Oktober: 9 –18 Uhr

November–März: 10 –16 Uhr

täglich geöffnet

Walhalla

Walhallastraße 48 · 93093 Donaustauf

Tel. 09403 961680

Öffnungszeiten

April–Oktober: 9 –18 Uhr

November–März: 10–12 Uhr und

13–16 Uhr

www.schloesser.bayern.de

30 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 31


Leben wie ein Pirat? Auf dem

Gelände der ehemaligen Landesgartenschau

in Amberg erwartet

die jungen Besucher ein

besonderes Highlight - der Piratenspielplatz.

Hier gibt es die Gelegenheit

sich auf einem kleinen

See auszutoben. Der Spielplatz

befindet sich an einer Flachwasserbucht

des Teiches im südlichen

Bereich der Vilsaue, wo im

Rahmen der Landesgartenschau

1996 eine naturnahe Landschaft

und Erlebniswelt für Kinder und

Erwachsene geschaffen wurde.

Der Künstler Eckart Brandau, der

diesen Spielbereich gestaltete,

verzichtete bewusst auf die

Verwendung von industriell gefertigten Spielgeräten und

verwirklichte eine Anlage mit einzigartiger Ausstattung.

Es wurde eine individuelle Spiel- und Erlebniswelt aus

natürlichen Baustoffen gestaltet, in der die Phantasie der

Kinder im Mittelpunkt steht und kreativ-kommunikatives

Spielverhalten angeregt wird. Das Wasser ist auf diesem

ca. 3.300 m² großen Spielplatz das zentrale Element. Von

der „Piratenburg“ aus kann man den gesamten Spielplatz

gut überblicken. Hier gibt es einen Geheimgang, einen

Burghof und mehrere Sandspielebenen. Die Kinder können

zum Beispiel Teile einer „versunkenen Stadt“ aus- oder

eingraben oder Dämme und andere phantasievolle Bauwerke

aus Steinen errichten. Die aus Natur- und Ziegelsteinen

gemauerten Rinnen und Becken können mit

Wasser gefüllt werden. In der Lagune befindet sich eine

kleine Insel mit Aussichtsturm. Zur Insel gelangt man entweder

über eine Hängebrücke oder mit zwei Seilfähren.

An der Insel befindet sich ein gestrandetes „Piratenschiff“

Bereit zum Entern!

Der Piratenspielplatz Amberg

aus Robinienholz. Eine Besonderheit ist der große Stein

im Wasser, der sich bewegt, wenn man auf ihm steht. Das

östliche Ufer der Lagune ist als Sandstrand gestaltet der in

einen Erlebnisbereich mit urwaldartiger Vegetation übergeht.

Eine Kletterkuppel aus Baumästen, eine Pfahlhütte,

Federwipptiere, eine Nestschaukel, ein Bodentrampolin

und ein Tischtennisplatz runden das Spielangebot ab. Auf

der anderen Seite des Spielplatzes, wo in einem Quellbach

frisches Wasser in den Teich fließt, wurde für Kleinkinder

ein eigener Wasser-Matsch-Spielbereich mit Sandmulden,

gepflasterten Wasserrinnen, Ziehbrunnen und Wasserschöpfrad

errichtet. Am Piratenkiosk (mit Toilettenanlage)

gibt es leckere Getränke und Gerichte für die „kleinen Piraten“,

so dass ein Besuch hier viel Spaß macht.

– INFOS –

Piratenspielplatz, Werner-von-Siemens-Straße, 92224

Amberg (Landesgartenschaugelände)

Jura-Volksfest

7. bis 17. August 2020

Das elftägige Jura-Volksfest ist einer der Fest-

Höhepunkte des Jahres. Während Neumarkts

„fünfter Jahreszeit“ herrscht ausgelassene

Feststimmung im großen Vergnügungspark

und den beiden Jurahallen auf dem Volksfestplatz.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm

bietet viel Musik und Unterhaltung. Highlights

sind der Festzug am ersten Festsonntag

und die große Pferdeschau am Abschlusstag.

– INFOS –

www.neumarkt-volksfest.de

TriArt in Essing: Wasser, Klang und Licht

Zwischen Fels und Fluss gibt es für alle

Sinne viel zu entdecken am Essinger

Kunstweg. Dort findet am Freitag, 31.

Juli und Samstag, 1. August wieder das

Radeln

Wandern

Entdecken

Der Freizeitbus mit

Fahrradanhänger bringt

Sie zu den schönsten Ausflugszielen

in der Region.

Einsteigen und den Tag

alleine, mit Familie

oder Freunden

genießen!

große TriArt statt. Dreimal genießen

heißt in diesem Fall: beste Livemusik,

eine fantastisch beleuchtete Felskulisse

und ausgezeichnetes Essen. Am

Freitag startet Marcus Engelstaedter

mit seinem Programm „Rock Meets

Classic“, die größten Songs aus 40 Jahren,

in das Wochenende. Am Samstag

folgen Creedence Clearwater Revival -

Sound of CCR und J. Fogerty sowie Edi

Bernhard, Michael Falge, Alois Kreuzpointer

und Christian Perzl. Das TriArt

Gelände mit Kunstweg, Essinger Holzbrücke

und historischem Marktplatz

wird abends mit unzähligen Kerzen

und Fackeln beleuchtet. Diese ganz

besondere Atmosphäre lädt in der

Pause und besonders nach dem Finale

zum Flanieren ein. Auf dem Marktplatz

gibt es dann Genuss für den Gaumen.

Die Veranstaltung findet bei jedem

Wetter statt. Die Freisitzflächen sind

nicht überdacht.

– INFOS –

Kartenvorverkauf:

Fremdenverkehrsverein,

Marktplatz 1, 93343 Essing,

Tel: 09447/920093,

Freitag 30 Euro, Samstag 25 Euro,

Karte für beide Tage 50 Euro

Donau- und Altmühltal

Weltenburger Enge

Naturpark Altmühltal

Hopfenland Hallertau

www.freizeitbusse.de

32 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 33


Aufpusten und dabei sein:

das Luftboottreffen in Amberg

Der wohl luftigste Termin im Frühsommer im Luftkunstort

Amberg: Das Luftmuseum wird 14! Aus diesem Anlass

sind alle Freunde des aufblasbaren Schwimmgeräts

eingeladen, gemeinsam zu feiern - mit einem großen

bunten Luftboottreffen auf der Vils in Amberg. Keine Teilnahmegebühr,

keine Anmeldung. Mitmachen kann jeder

auf eigene Gefahr! Jeder, der ein aufblasbares Schwimmgerät

hat, kann es zum Start an die Kräuterwiese Amberg

(hinter dem Parkhaus) bringen. Am Sonntag, 7. Juni

um 14 Uhr paddeln wir los - kein Rennen! Je langsamer,

desto besser. Begleitet werden die Teilnehmer von vielen

schaulustigen Landratten an den Amberger Brücken, und

Musik auf den Booten. Ausstieg für alle Luftbootfahrer ist

dann am Luftmuseum. Hier findet ab 14:30 Uhr das Luftmuseumsfest

statt mit Musik, Kulinarik und mehr. Das

Luftmuseum freut sich auf viele bunte Boote, lustige und

fröhliche Teilnehmer und ein unvergessliches 14. Luftmuseumsfest!

22. Kanal im Feuerzauber

Die Wasserwacht Berching bringt

beim Kanal im Feuerzauber am Freitag

und Samstag, 24. und 25. Juli

2020 die Besucher zum Staunen. Das

Fischerstechen und das Paddelbootrennen

laden zum Mitmachen ein.

Das Programm am Freitag beginnt in

diesem Jahr um 18:30 Uhr. Um 19:30

Uhr zeigen die HechTeenies, die Jugendgruppe

der Berchinger Hechtonia,

ihren Showtanz auf der Bühne der

Wasserwacht. Im Anschluss fällt um

20:00 Uhr der Startschuss für das traditionelle

Fischerstechen. Die Feuer- und

Funkenshow auf dem Kanal begeistert

bei völliger Dunkelheit – gegen 22:30

Uhr – die Besucher. Erstmals wird dabei

der Feuerkünstler Philgor die Zuschauer

mit einer spektakulären Lichtund

Flammenshow verzaubern und so

zusammen mit dem schon bekannten

Feuerkünstler Eberhard Wolter eine

unvergessliche Show zeigen. Die Band

„Josef Schön & Friends“ rockt am Freitagabend

vor und nach der Feuershow

die Bühne der Wasserwacht. Am Samstagnachmittag

beginnt das Programm

bereits um 14:00 Uhr. Das traditionelle

Paddelbootrennen startet um 15:00

Uhr. Live-Musik, Cocktailbar, Sau am

Spieß, Kaffee und Kuchen, Schmankerl,

Kinderschminken und vieles mehr entlang

des Main-Donau-Kanals laden an

beiden Tagen zum Verweilen ein. Die

„Rock@Rollers“ begeistern am Samstag

vor und nach dem Feuerwerk die

Besucher entlang der Uferpromenade.

In der Innenstadt freuen sich die

Berchinger Wirte auf die Besucher. Um

18:30 Uhr findet außerdem eine offene

Erlebnisführung unter dem Titel

„Mit Herz, Hand und Verstand – Frauengeschichten

mal lustig, mal ernst“

statt. Höhepunkt am Samstagabend

und der Gesamtveranstaltung ist das

Feuerwerk der Wasserwacht mit dem

Fackelschwimmen sowie Barock- und

Hochfeuerwerk auf dem Kanal, das

den Himmel über Berching in allen

Farben zum Strahlen bringt. Eröffnet

wird das Feuerwerk in diesem Jahr von

den beiden Leadsängern der Rock@

Rollers, Andrea Kammermeier und

Wolfgang, genannt „Wolle“, Berger.

– INFOS –

Veranstalter: Wasserwacht Berching

www.kanal-im-feuerzauber.de, Tel. 08462/205-13, Eintritt frei

34 Bayerischer Jura - Ausflugtipps

Bayerischer Jura - Kulinarisch 35


Die Oberpfalz genießen:

im Restaurant Wirtsstube

Nur noch selten findet man solche

alteingesessenen, traditionellen Wirtshäuser.

Aber Achtung! Hinter dem

Restaurant Wirtsstube des Romantik

Hotel Hirschen in Parsberg im Landkreis

Neumarkt verbirgt sich mehr als

eine traditionsreiche Gastwirtschaft.

Denn frischer wie hier kann es kaum

werden: das Fleisch kommt direkt

aus der hauseigenen Schinken- und

Fleischmanufaktur in der Seniorchef

und Metzgermeister mit Leib und

Seele, Lorenz Ferstl, mit viel Sorgfalt

die Zutaten und Gewürze auswählt.

Denn: „Was eine Wurst nicht braucht,

kommt auch nicht rein!“ so seine Devise.

Auch die übrigen Produkte werden

regional bezogen und so stammt

beispielsweise das Gemüse aus dem

Knoblauchsland (zwischen Nürnberg,

Fürth und Erlangen), das Wild aus der

Region und das Lamm aus dem Labertal.

Und zu allem Überfluss kann man

sich dazu auch noch das hauseigene

Hirschenblobb Bier servieren lassen.

Die Karte der Wirtsstuben ist so vielseitig

wie die Geschichte des Hauses

selbst. Neben deftiger Oberpfälzer

Brotzeit mit unterschiedlichsten Würsten

und Schinken und traditionellen

bayerischen Mittagsgerichten an

Sonn- und Feiertagen (von 12 – 14

Uhr) wie Schweineschäuferl mit Knödel

oder ein Kalbsrahmbraten mit Eierspätzle

finden sich am Abend (Mo bis

Sa 18 – 21 Uhr) traditionelle Gerichte

aber modern interpretiert. Hier treffen

beispielsweise Oberpfälzer Zwetschgenbavesen

(Pflaumenmustaschen)

auf Hirschenschnitzel in Nusspanade

und Rote Rüben Ravioli. Da sich im

Haus auch ein Teil des Romantik Hotel

Hirschen befindet gibt es in der Wirtsstube

täglich, auch für Gäste ohne

Hotelübernachtung, bis 10:30 Uhr ein

Oberpfälzer Landfrühstücksbuffet zu

genießen. Inspiriert von alten Rezepten

und Traditionen bietet das Restaurant

Wirtsstube Platz für schöne Zweisamkeit

aber auch für grandiose Feiern

(bis zu 70 Personen in der Turm- und

Jagdstube). Die reichhaltige, vielseitige

Küche ist geschmackvoll, frisch und

ehrlich. Hier wird jedes Produkt mit der

besonderen Liebe zubereitet, die das

Wissen um seinen Ursprung hervorbringt.

Die Geschichte der Wirtsstube geht bis

ins Jahr 1883 zurück. Josef Ferstl gründete

den Erbhof „Zum Hirschen“ mit

Landwirtschaft, Gastwirtschaft, Metzgerei

und Brauerei, wie es seinerzeit

so typisch war für die Oberpfalz. Sein

Sohn Josef übernahm den Hof und

führte den „Hirschen“ bis 1985 zu dem

bedeutendsten regionalen Metzgerei-

Gasthof. Die dritte Generation, Andrea

und Lorenz Ferstl, übernahmen den

„Hirschen“ mit dem Ziel, das positive

Traditionelle zu bewahren, es zeitgemäß

weiterzuentwickeln und dem

„Hirschen“ überregionale Bedeutung

zu verschaffen. Seit acht Jahren sind

auch Carola und Johannes Hausen mit

im Geschäft und werden auf Familie

Ferstl folgen. Mittlerweile besteht das

Romantik Hotel Hirschen aus drei Häusern,

in denen nicht nur übernachtet

wird. Tagungen und Meetings sind

genauso möglich wie ein entspanntes

Wellnesswochenende oder ein

Familienurlaub. Das Romantik Hotel

Hirschen ist aus dem Gasthof, der

Haus-Metzgerei, der Familien-Brauerei,

der Land- und Forstwirtschaft und der

Familien-Imkerei heraus gewachsen,

diese Tradition kann man heute immer

noch spüren und vor allem schmecken!

Unser Rezept: Passend für den Sommer etwas Kühles…

Holunderblütenkrem mit marinierten Erdbeeren

für 4 Personen / 70 Minuten + 4 Std. Kühlzeit

Zutaten für die Krem:

150 ml Milch

60 g Zucker

3 EL Holunderblüten

200 g Sahne

5 Blatt Gelatine

300 g Naturjoghurt

Zutaten für die Beeren:

200 g Erdbeeren

Minze

etwas Puderzucker

Zubereitung

Zubereitung der Holunderblütenkrem:

Die Milch mit dem Zucker erhitzen

und vom Herd nehmen. Die Blüten

zugeben und etwas ziehen lassen.

Anschließend durch ein Sieb gießen.

Die Sahne steif schlagen. Die Milch

nochmals lauwarm erhitzen und die

eingeweichte und ausgedrückte Gelatine

darin auflösen. Den Joghurt

und etwas Zitronensaft zugeben.

Über Eiswürfel abkühlen lassen. Einen

Teil der Sahne zugeben und

glattrühren. Die restliche Sahne unterziehen,

in Förmchen füllen und

kaltstellen.

– INFOS –

Restaurant Wirtsstube,

Marktstraße 1a, 92331 Parsberg

Öffnungszeiten:

Täglich von 07:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Weihnachtsferien vom

21.12-26.12.2020

Zubereitung der Beeren:

Die Beeren putzen und in Stücke

schneiden. Die Minze in feine Streifen

schneiden. Die Beeren mit der

Minze und etwas Puderzucker in einer

Schüssel vorsichtig vermengen.

Die Krem auf einen Teller stürzen

und die Beeren dazu anrichten. Mit

etwas Minze und Puderzucker garnieren.

Guten Appetit wünscht Ihnen das

fleißige Hirschen-Küchenteam!

36 Bayerischer Jura - Kulinarisch Bayerischer Jura - Kulinarisch 37


Musik und Bier

an einem besonderen Ort

Einst diente das Schulerloch bei Essing im Bayerischen

Jura als Wohnstätte für Neandertaler. Heute bietet sie

Fledermäusen ein Zuhause und dient zudem als Veranstaltungsort

mit ausgezeichneter Akustik. Besonders im

Sommer finden hier daher regelmäßig Klangreisen und

Konzerte statt: Die ausgewählten Stücke und die kunstvoll

beleuchtete Bühne unterstreichen allesamt die magische

Atmosphäre des Ortes. Neu sind Höhlenkonzerte in

Kombination mit einem Biermenü. Unter dem Motto „Bella

Bavaria“ genießen Gäste italienische Küche und bayerische

Biere. Zu den Antipasti, Saltimbocca und hausgemachten

Eistörtchen reicht die Biersommelière Sandra

Schmid korrespondierende Biere. Das Biermenü ist mit

allen Klangreisen und Konzerten im Schulerloch kombinierbar

und kostet ab 59 Euro. Geschichtsinteressierte

können an einer der Führungen durch die Tropfsteinhöhle

teilnehmen. Zwischen April und November finden

diese alle 30 Minuten statt und entführen die Besucher

auf eine einmalige Zeitreise. Dank einzigartiger Technik

erscheint die Geschichte der Höhle als Projektion an der

Wand. Beeindruckende Bilder, stellenweise in 3D, führen

durch die Jahrtausende: Die Ur-Donau überschwemmt

die Höhle und eiszeitliche Tiere schreiten vorbei. Führungen,

Termine und Buchung unter www.schulerloch.de.

Vils, Lauterach und Schwarzer Laber,

deren markanten Talhängen sowie

der dazwischenliegenden Kuppenalb

mit den landschaftsbildprägenden

Dolomitkuppen. Nektar und Honigtau

aus der Pflanzenvielfalt des Juradistl-

Landes zwischen Amberg, Neumarkt

i.d.OPf., Regensburg und Schwandorf

sind die Grundlage für diese süße Naturschutzverführung:

Den Juradistl-

Honig. Ob Blütenhonig oder Waldhonig,

beiden ist gemeinsam, dass sie

von fleißigen Bienen heimischer Imker

gesammelt und produziert werden. Bei

Juradistl, dem größten Naturschutzprojekt

der Oberpfalz, spielen die Bienen

eine wichtige Rolle. Das vom Freistaat

Bayern geförderte Biodiversitätsprojekt

Juradistl - Biologische Vielfalt im Oberpfälzer

Jura“ freut unsere Honigbiene

- aber auch Biene Majas wilde Schwestern,

denn das Ziel des Projektes ist

der Erhalt der gesamten heimischen

Artenvielfalt. Die Honigbienen lieben

eine vielfältige Pflanzenwelt, ganz besonders

profitieren davon jedoch auch

die Wildbienen und viele weitere heimische

Insekten. Das Ergebnis ist nicht

nur ein Gewinn für alle, sondern auch

extrem fein: Juradistl-Blütenhonig und

Juradistl-Waldhonig - so süß kann Naturschutz

sein! Die strengen Qualitätskriterien

des Juradistl-Honigs erfüllen

die Anforderungen an einen echten

naturbelassenen Honig. Nicht nur darauf

haben sich die Juradistl-Imker geeinigt,

in diesem Biodiversitätsprojekt

gehen sie sogar darüber hinaus: Regionale

Erzeugung, keine Konkurrenz von

Honig- und Wildbienen an besonderen

Biotopen und keine Großproduktion,

sondern vielmehr heimisches Imkerhandwerk

sind gefragt. Das passt zum

Juradistl-Projekt und der Natur des Bayerischen

Jura.

Alle Imkereibetriebe und Verkaufsstellen

von Juradistl-Honig finden Sie

unter www.juradistl.de/die-juradistlprodukte/juradistl-honig

Juradistl – ein Projekt, mehr Vielfalt

Im Oberpfälzer Jura gibt es noch

heute eine einzigartige Tier- und

Pflanzenvielfalt, die auf die typischen

Kalkmagerrasenflächen angewiesen

ist. Das Juradistl-Projekt ist eines der

größten Biodiversitäts-Projekte

in Bayern und steht für Naturschutz

und Artenvielfalt im Oberpfälzer Jura.

Landschaftspflegeverbände (LPV),

Naturschutzbehörden, Kommunen

und viele andere in den Landkreisen

Amberg-Sulzbach, Neumarkt i.d.OPf.,

Regensburg und Schwandorf sowie in

den Städten Amberg, Neumarkt und

Regensburg arbeiten über Gebietsgrenzen

hinweg zusammen. Hauptaugenmerk

des Juradistl-Projekts liegt

dabei auf dem Erhalt der Trockenrasenflächen

durch die Beweidung mit

Schafen. Da die Trockenrasen auf den

Oberpfälzer Jurahängen Lebensraum

für tausende von Tier- und Pflanzenarten

sind. Viele sind bereits hochgradig

gefährdet und auf die besonders

trockenen Verhältnisse der offenen,

von der Sonne verwöhnten Flächen

angewiesen. Diese Lebensräume

brauchen den Schäfer und seine Herde,

denn sie würden ohne Beweidung

zuwachsen. Schützen durch Nützen

Juradistl steht für Naturschutz, den

man schmecken und erleben kann.

Denn Juradistl ist nicht nur ein Projekt

zum Erhalt der Natur, sondern auch

ein Vermarktungskonzept. Neben Juradistl-Lamm

gibt es in Läden und Restaurants

auch Juradistl-Weiderind, die

Juradistl-Apfelschorle aus zahlreichen

Streuobstwiesen sowie neuerdings

auch den Juradistl-Honig.

Das 170.000 ha große Projektgebiet,

aus dem der Juradistl-Honig kommt,

umfasst den Naturraum der Mittleren

Frankenalb und damit weite Teile des

Oberpfälzer Jura. Er ist geprägt von den

tief eingeschnittenen Tälern von Naab,

Der

H O T E L ½ S P A ½ G A S T H O F

Der Eisvogel e.K ½ Margit Zettl-Feldmann ½ 93333 Bad Gögging

T +49 9445 9690 ½ M info@hotel-eisvogel.de ½ W hotel-eisvogel.de


I M H E R Z E N

D E R H A L L E R T A U

Hotel½Bar

Gasthof½Biergarten

38 Bayerischer Jura - Kulinarisch Bayerischer Jura - Kulinarisch 39


Wachgeküsst:

das neue Hotel und Restaurant „Post Berching“

Der etwas andere Biergarten:

„Grüne Auszeit“ bei Velburg

Seit diesem Jahr hat

die Stadt Berching

im Landkreis Neumarkt

eine neue Adresse

für gutes Essen

und guten Schlaf.

Nach 18 Jahren wurde

es aus seinem

Dornröschenschlaf

geweckt: das neue

Hotel und Restaurant

„Post Berching“.

Die neu eröffnete

„Post Berching“ ist

ein denkmalgeschütztes,

barockes

Palais aus dem Jahr

1736. Ursprünglich

war das Gebäude

eine Posthalter Station

mit Pferdeställen,

Bewirtung und

Übernachtungsmöglichkeit,

ab den

1950er Jahren dann

ein großes Hotel mit

über 100 Zimmern und seit der Insolvenz im Jahr 2002 stand

es 18 Jahre lang leer. 2016 wurden die Beilngrieser Hoteliers

Denise und Christian Amrhein auf das Gebäude aufmerksam

gemacht, und schon bald darauf sprang der Funke über.

Nach einer aufwändigen und umfassenden Renovierung des

denkmalgeschützten Gebäudes eröffnete die „Post Berching“

am 31.12.2019 wieder seine Tore. Die Post Berching umfasst

32 individuell eingerichtete Zimmer, ein Restaurant mit großem

Biergarten direkt an der Sulz und die Post Bar mit Ganztagescafé.

Die drei Veranstaltungsräume Kino 1, Kino 2 und

Posteck können individuell für private Feierlichkeiten, Hochzeiten

oder auch Seminare und Tagungen mit bis zu 150

Personen genutzt werden. Die zum Teil hohen und stuckverzierten

Decken sowie die moderne und stilvolle Atmosphäre

in dem barocken Palais machen Ihren Aufenthalt zu

einem besonderen Erlebnis. Die Küche in der Post Berching

überzeugt mit regionalen und saisonalen Gerichten ganz

nach dem Slowfood-Motto „gut, sauber, fair“. Die Zutaten für

die natürliche Herstellung der Lebensmittel werden aus der

Umgebung direkt von regionalen Erzeugern und Lieferanten

bezogen. Das aufmerksame, herzliche Service-Team sorgt

für genussvolle Stunden in besonderer Wohlfühlatmosphäre.

Das historische Städtchen Berching liegt im Naturpark

Altmühltal und ist der perfekte Ausgangspunkt für vielerlei

Wanderungen, Fahrradtouren oder Ausflüge in die nahe gelegenen

Städte Regensburg, Nürnberg und Ingolstadt. Nach

einem spannenden Tagesausflug lässt es sich in der hauseigenen

Sauna mit wundervollem Ruhebereich bestens entspannen.

Für Beauty- oder Wellness Behandlungen steht Helena

Balaz und Ihr Team in der „Post Berching Beauty Lounge“

zur Verfügung.

– INFOS –

POST BERCHING, Johannesbrücke 5, 92334 Berching

Tel.: 08462/200420, post@post-berching.de,

www.post-berching.de

Direkt neben dem Jurasteig und dem

Schwarze Laber-Radweg gibt es in der

Nähe von Velburg im Landkreis Amberg-Sulzbach

seit August 2018 eine

ganz besondere Einkehrmöglichkeit.

Der Biergarten „Grüne Auszeit“ der sich

so gar nicht in das traditionelle Biergarten-Image

einpassen lässt. Besser könnte

man die „Grüne Auszeit“ als Genussgarten

mit hausgemachten Kuchen,

Crepes und italienischen Leckereien

beschreiben. Cordelia Löber-Reinhardt

und Sabrina Reinhardt haben sich damit

ihren Traum verwirklicht. Seit mehreren

Jahren gab es bereits einen mobilen

Verkauf von Kaffee und Crepes, jetzt gibt

es direkt neben ihrem Wohnhaus den

eigenen Biergarten. In Eigenleistung

entstand so ein großzügiger Freisitz, auf

dem es sich wunderbar abschalten lässt.

Aber auch für Regenwetter ist vorgesorgt:

und so steht ein ausrangierter

Linienbus mit komplett umgebautem

Innenbereich für Regenschauer bereit.

Für den großen Hunger gibt es für die

Besucher wöchentlich wechselnde

warme Gerichte, für den kleineren eine

Ein HundErtwassEr

arcHitEkturprojEkt

Geplant und bearbeitet von Architekt Peter Pelikan © Gruener Janura AG, Glarus, Schweiz, 2010

leichte italienische „Brotzeitkarte“ mit

Panini, Prosciutto und vielem mehr. Den

Nachmittagsgästen kredenzt Cordelia

Löber-Reinhardt, als gelernte Konditorin,

leckere hausgemachte Kuchen

und Torten sowie Crepes. Das große

Grundstück macht es sogar möglich

im eigenen Garten Kartoffeln und Gemüse

selbst anzubauen und Hühner zu

halten. Die hauseigenen Eier und das

frische Gemüse werden dann natürlich

in den verschiedenen Gerichten und

Kuchen verarbeitet. Besonders stolz

sind die beiden Inhaberinnen auf das

regionale Bierangebot aus kleinen, familiengeführten

Brauereien der fränkischen

Schweiz (Brauerei Krug, Held und

Egerer). Sabrina Reinhardt fasst ihren italienischen

Biergarten so zusammen: „Bei

uns soll es ruhig zugehen, daher auch

der Name „Grüne Auszeit“. Was Leckeres

essen bei einem Gläschen Wein, oder

einfach nur einen Aperol Spritz mit den

traditionellen Oliven und Chips dazu.“

Abends können sich die Gäste dann an

der Feuerschale wärmen und den Tag

gemütlich ausklingen lassen.

Bierwelt

– INFOS –

Grüne Auszeit, Unterweickenhof

neben der Kapelle, 92355 Velburg

Der Saisonstart ist für 01. Mai geplant

Öffnungszeiten: Do. 16:00 - 22:00 Uhr,

Fr. 12:00 - 23:00 Uhr,

Sa. 12:00 - 23:00 Uhr, So. 11:30 - 22:00 Uhr

www.grueneauszeit.de, 0175 6222408,

info@grueneauszeit.de

tägliche Führungen (ca. 90 Min.)

durch kuchlbauer’s Bierwelt &

kuchlbauer turm inkl.

Bierverkostung von april-dezember,

kunstHausabensberg täglich geöffnet.

reservierung empfohlen unter:

www.kuchlbauer.de

oder tel. 09443-9101-50 !

Brauerei zum kuchlbauer GmbH & co kG · römerstr. 5-9 · 93326 abensberg · www.kuchlbauer.de

40 Bayerischer Jura - Kulinarisch Bayerischer Jura - Kulinarisch 41


Große Kunstausstellung

in Amberg vom 20. Juli -

16. September 2020

Mit ihren Türmen und Toren

der wehrhaften Stadtmauer

sowie herrlichen Bürgerhäusern

gehört die Amberger

Altstadt zu den besterhaltenen

mittelalterlichen Stadtanlagen

Deutschlands. Darüber

hinaus bietet Amberg - nahe

Regensburg und Nürnberg

gelegen - eine der schönsten

Ortsansichten Bayerns. In diesem

Sommer lohnt es sich besonders,

die Mauern der spätmittelalterlichen

Altstadt zu

verlassen und auf kurzem Weg

weiter Richtung Moderne ins

Amberger Congress Centrum

(ACC) zur Braque-Ausstellung

zu spazieren.

Mit Georges Braque setzt das Amberger

Congress Centrum (ACC) seine

Ausstellungsreihe berühmter Künstler

fort und bietet den Kulturinteressierten

im Sommer 2020 (20.07-16.09)

bereits die 12. große Kunstausstellung

in Amberg. Georges Braque, 1882 in

Argenteuil geboren und 1963 in Paris

verstorben, gehört zu den bedeutenden

Künstlern des 20. Jahrhunderts.

Er hinterließ ein großartiges druckgraphisches

Œuvre. Als Zeitgenosse und

Weggefährte von Pablo Picasso gilt er

mit diesem als Schöpfer des Kubismus

und damit als Wegbereiter der Moderne.

Braque war der erste, dem die

Ehre zuteilwurde als noch lebender

Künstler im Louvre in Paris ausgestellt

zu werden. Seine Werke zählen heute

zu den schönsten und bedeutendsten

Exponaten in den Museen weltweit.

Das Amberger Congress Centrum, das

sich mit den vergangenen Ausstellungen

über Künstler wie Picasso, Dalí,

Míro, Chagall, Warhol, Hundertwasser

und Beuys einen Namen weit über

die Landesgrenzen hinaus gemacht

hat, wird wieder eine exklusive und

extra für Amberg zusammengestellte

Schau präsentieren. Mit über 80

Radierungen, Farblithographien und

Farbholzschnitten widmet sich die

Georges Braque –

Wegbereiter der Avantgarde

Bonn 2020-Foto: Galerie Boisserée, Köln

breit angelegte

Retrospektive

dem graphischen

Werk Braques

in all seiner

Vielschichtigkeit.

Inhalt der

Ausstellung

sind auch absolute

Meisterwerke

wie

die „Athênê“,

„L‘oiseau de

Théière grise (Graue Tekanne), Farblithographie 1947© VG Bild-Kunst

feu“ (Der

Feuervogel),

„L‘oiseau dans

le feuillage“ (Der Vogel im Blattwerk)

und „Le canard sauvage“ (Die Wildente).

Jeweils Donnerstag und Freitag

finden um 18:00 Uhr, sowie Samstag

und Sonntag um 15:00 Uhr öffentliche

– INFOS –

Amberger Congress Centrum,

Schießstätteweg 8, 92224 Amberg

Telefon: 09621 / 4900-0,

acc@amberg.de,

Führungen statt (Anmeldung

www.acc-amberg.de

wird empfohlen). Begleitend zur Ausstellung

wird wie immer ein abwechs-

Öffnungszeiten:

Mo. bis So. 11:00 – 19:00 Uhr,

lungsreiches Rahmenprogramm mit

Do. und Fr. 11:00 – 20:00 Uhr

Filmvorführungen, Kunstführungen,

Vorträgen und Kinderateliers angeboten.

Ein Höhepunkt wird dabei die

5 Euro ermäßigt,

Eintritt: 7 Euro Erwachsene,

„Lange Kunstnacht“ am 01.08.2020

17 Euro Familienkarte

mit Live-Musik und Führungen bis

Mitternacht sein.

(2 Erw. + Kinder bis 17 Jahre),

Führung pro Person 3 Euro zzgl. Eintritt

Kostbare Schätze und unerhörte Geschichten:

Sonntagsführungen 2020 für jedermann

Eine riesige Bandbreite an Themen rund um die bewegte

Stadtgeschichte der Pfalzgrafenstadt Neumarkt erzählen die

„Sonntagsführungen für jedermann 2020“. Dabei nehmen die

Neumarkter Gästeführer an mehreren Sonntagnachmittagen

pro Monat Neu- und Wissbegierige mit auf kurzweilige Streifzüge.

So können Besucher beispielsweise am 14. Juni an einem

literarischen Spaziergang teilnehmen. Zu nicht immer alltäglichen,

aber geschichtsträchtigen Orten. Am 5. Juli geht es

auf eine historische Zeitreise ab dem frühen Mittelalter über das

KELTEN

RÖMERFEST

MANCHING

SA/SO 13./14.6.2020

Hauptmittelalter bis zum Spätmittelalter. Eine dunkle Epoche,

in der Krieg, Krankheit und Unterdrückung nicht die Ausnahme,

sondern die Regel waren. Doch das Mittelalter steht auch

für wegweisende Entwicklungen auf dem Weg in die moderne

Welt. Sie zeigt unter anderem das Erblühen der Städte, den

Aufstieg von Handel und Handwerk sowie die Entstehung der

ersten Universitäten. Das komplette Programm der Sonntagsführungen

2020 für Einzelreisende umfasst über das ganze

Jahr verteilt mehr als 20 kurzweilige Themenführungen, an

denen jeder nach Voranmeldung teilnehmen

kann. Die Stadtspaziergänge

beginnen jeweils um 13:30 Uhr, dauern

meist rund 90 Minuten und kosten

fünf Euro, den jeweiligen Treffpunkt der

Führungen gibt es unter tourismus-neumarkt.de/sonntags-fuehrungen

oder in

der Tourist-Info.

– INFOS –

Komplettprogramm/Anmeldung:

Tourist Information,

Telefon 09181/255-125

oder www.tourismus-neumarkt.de/

sonntagsfuehrungen

Im Erlet 2 · 85077 Manching

Tel. 08459 32373-0 · info@museum-manching.de

www.museum-manching.de · www.facebook.com/keltenroemermuseum

Öffnungszeiten: Di – Fr 9:30 – 16:00 Uhr · Sa, So und Feiertage 10:00 – 17:00 Uhr

Anz_BJ_krm_155x112mm_RZ.indd 1 02.04.20 15:24

42 Bayerischer Jura - Kultur Bayerischer Jura - Kultur 43


4. Knorr von

Rosenroth-

Schlossfestspiele

Programmübersicht:

- Fr. 10.07.2020 & Sa. 11.07.2020

„Der eingebildete Kranke“ (Premiere)

- So.12.07.2020

Diknu Schneeberger Trio

- Mo.13.07.2020

Ludger K. (Kabarett/Lesung)

- Di. 14.07.2020

Konzert Quadro Nuevo (Konzert)

- Mi. 15.07.2020

Musikkabarett Stephan Zinner (Musikkabarett)

- Do. 16.07.2020

Rolf Miller (Satire/Kabarett)

- Fr. 17.07.2020

Mambo Franconia (Konzert)

- Sa. 18.07.2020 & So. 19.07.2020

„Der eingebildete Kranke“ (Theater)

Bereits im 17. Jahrhundert war der

Sulzbacher Hof des Herzogs Christian

August ein wissenschaftliches

und geistiges Zentrum von überregionaler

Bedeutung. Mit dem

Dichter, Hofkanzler und späteren

Kanzleidirektor Christian Knorr von

Rosenroth (1636-1689) wirkte hier

ein Universalgelehrter, der engen

Kontakt zu Geistesgrößen in ganz

Europa pflegte. Zu den glanzvollen

Höhepunkten des höfischen Lebens

gehörten auch musisch-theatralische

Darbietungen. In dieser Tradition stehen die heutigen

Knorr-von-Rosenroth-Schlossfestspiele, welche

im Jahr 2020 mit einem neuen Konzept aufwarten. Im

einzigartigen Ambiente des Schlosshofs wird diesmal

der Bogen von der Barockzeit bis heute geschlagen.

Den Reigen eröffnet der Klassiker unter den Komödien

des Herrn Moliere „Der eingebildete Kranke“. Dafür hat

der künstlerische Leiter und Regisseur der Festspiele,

Michael Ritz, wieder ein hochkarätiges Ensemble

aus Schauspielern und Musikern zusammengestellt.

Jean Baptist Moliere war Zeitgenosse des Namensgebers

der Festspiele Christian Knorr von Rosenroth.

Beide lebten im Spannungsfeld der glanzvollen

Ägide des Sonnenkönigs, Ludwig des IX. auf französischer

Seite und dem Habsburger Leopold I., Kaiser

des Heiligen Römischen Reiches. Der barocke Teil der

Festspiele liefert diesmal einen lustvollen Einblick in

die dramatische Kunst aus Frankreich. Neben den vier

Theateraufführungen (10.07., 11.07., 18.07., 19.07.2019)

hat Fred Tischler, der Produktionsleiter der 4. Knorr von

Rosenroth-Schlossfestspiele, zusätzlich ein exklusives

Musik- und Kabarett- Programm gebucht.

MIT PFALZGRAF JOHANN UND DEN HUSSITEN

Schirmherr:

Termine

Samstag

Freitag

Samstag

Freitag

Samstag

Freitag

Samstag

04.07.2020

10.07.2020

11.07.2020

17.07.2020

18.07.2020

31.07.2020

01.08.2020

Mittelaltermarkt

24. - 26. Juli

Premiere

2. Aufführung

3. Aufführung

4. Aufführung

5. Aufführung

6. Aufführung

7. Aufführung

Juli // August 2020

www.burgfestspiele-neunburg.de

– INFOS –

Knorr von Rosenroth-Schlossfestspiele, Im Schloss 1,

Sulzbach-Rosenberg

Karten sind erhältlich im Vorverkauf in Amberg bei der AZ

und in Sulzbach-Rosenberg bei der Tourist-Information/

Kulturwerkstatt im Rathaus. Online unter www.okticket.de,

www.nt-ticket.de oder www.kulturwerkstatt-online.net.

Telefonische Informationen unter 09661/510 110

Das kleine Spezialmuseum ist in

einem historischen Biethaus (Presshaus)

aus dem 14. Jahrhundert

eingerichtet. Es dokumentiert den

Weinbau in Altbayern von der

Römerzeit bis heute. Zentraler Bestandteil

ist die Baumpresse aus

dem Jahre 1615. Sie zählt zu den

ältesten Weinpressen Deutschlands.

Öffentliche Führungen 2020

3.5. | 7.6. | 5.7. | 2.8. | 6.9. | 4.10.

jeweils um 12.15 Uhr

Keine Anmeldung notwendig!

Das Museum hat vom Mai bis September

jeden Sonntag von 13 – 16 Uhr geöffnet.

www.baierwein-museum.de

Hauptstraße 1b

93090 Bach.a.d.Donau

Wichtige Veranstaltungshinweise

Die Aufführungen im Schlosshof sind Open-Air. Ein gewisses

Wetterrisiko ist deshalb zu berücksichtigen (entsprechende

Kleidung, bitte keine Regenschirme, evtl. Verzögerung

des Beginns und Unterbrechungen)

Witterungsbedingtes Verlegen der Spielstätte vom Schlosshof

in die Sporthalle der Krötensee-Mittelschule, wenn ein

Open-Air-Spielen den Künstlern unzumutbar ist.

Bayrisch-Chinesischer Sommer

Bayrisch China feiert in den Sommer: bereits zum

11. Mal wird am 27. und 28. Juni 2020 in Dietfurt

der Charme zweier Welten beim Bayrisch-Chinesischen

Sommer vereint! Mit viel Musik auf zwei

Bühnen, dem 7-Täler-Lauf und einer kulinarischen

Festmeile wird Bayrisch China den beiden Welten

gerecht. Nach dem großen Erfolg letztes Jahr

findet auch dieses Jahr wieder das „QiGong und

mehr“- Forum zum Ausprobieren und Erlernen der

chinesischen Entspannungskünste gemeinsam

mit der LaoShan Union statt. Die Stadt verwandelt

sich am Festwochenende in eine bayrischchinesische

Flaniermeile. Neben bayerischen und

chinesischen Schmankerln erwartet die Besucher

des Bayrisch-Chinesischen Sommers ein vielfältiges

Unterhaltungsprogramm. Die Dietfurter Blasmusik

und lokale Bands treffen auf fernöstliche

Klänge und Schuhplattler auf chinesischen Fächertanz.

Natürlich sind auch chinesische Freunde

vom Konsulat und Konfuzius-Institut München

mit dabei. Der Bayrisch-chinesische Triathlon aus

China-Mobil (Pedalo fahren), Drachenrodeo-Reiten

und Sautrogrennen garantiert für Spaß bei

Teilnehmern und Zuschauern.

– INFOS –

www.dietfurt.de/bayrisch-chinesischer-sommer

44 Bayerischer Jura - Kultur Bayerischer Jura - Kultur 45


Wir sind Oper:

das Opernfestival Oberpfalz startet - aufgrund der Corona-Krise -

im nächsten Jahr in Amberg in seine erste Spielsaison

Oper in der Oberpfalz? Ab diesem

Jahr ist es soweit: in Amberg geht

das Opernfestival Oberpfalz in

die erste Runde! Die gemeinnützige

Kulturinitiative des jungen

Oberpfälzer Dirigenten Michael

Konstantin hat sich gleich mehrere

Ziele gesetzt. Zum einen soll die

Oberpfälzer Bevölkerung (noch)

näher an das Genre Oper herangebracht

werden. Das Opernfestival

möchte in gewisser Weise

„Oper zum Anfassen“ schaffen, die

Region und Laiensänger/innen

werden mit eingebunden und

so gemeinsame Opernprojekte

gestaltet. Für Michael Konstantin

wäre es „das Größte, dass sich

alle Oberpfälzer*innen mit „ihrem“

Opernfestival identifizieren und

mittun, dass es jedes Mal ein großes

„Fest“ wird“. Mit dem ersten

Festival 2021 ist das Ende der Möglichkeiten

sicherlich noch nicht

erreicht. Für die Saison 2020/2021

heißt es schlicht „anfangen“, so Konstantin.

Wenn keiner anfängt, wird

nichts passieren. Nur wenn die Kulturschaffenden

der Initiative mit Engagement

und Elan vorausgehen,

werden sich „Mitmacher“, „Mitgestalter“

und „neue Begeisterte“ finden.

Das große Thema für die erste Saison

ist „Wald/Natur“. Sowohl „Der Freischütz“,

als auch die neu geschriebene

Kammeroper „inSOMNIA“ finden sich

darin wieder und bilden einen passenden

Start im schönen Oberpfälzer

Wald. Zukünftig wird das Festival dann

auch andere Landkreise besuchen

und weitere Werke produzieren.

Neben den beiden Produktionen

die in Amberg zur Aufführung gebracht

werden, will das Opernfestival

vor allem auch junge Menschen für

die Kunstform der Oper begeistern.

Dazu besucht ein Team aus jungen

Musiker*innen des Festivals Schulen

in der Region und laden interessierte

Jugendliche zu den szenischen Proben

ein. Die Kulturschaffenden stehen

Rede und Antwort und hoffen so

manchen jungen Geist auf die vielseitige

Kunstform neugierig zu machen.

Zusätzliche Unterstützung erfährt

das ehrgeizige Projekt vom Kulturfonds

Bayern, dem Kulturreferat der

Stadt Amberg, dem Bezirk Oberpfalz

und den Landkreisen. Die beiden

Opern „Der Freischütz“ und „inSOM-

NIA“ bringen nicht nur Laien und

Profimusiker zusammen, sondern

auch Oberpfälzer Profis untereinander,

denn auch die Oberpfalz bringt

hochkarätige Musiker hervor. So auch

die Chamer Opernsängerin Eva Summerer,

die nicht nur dem Förderverein

des Opernfestivals vorsteht, sondern

auch in „inSOMNIA“ mitwirken

wird. Der ca. 30-köpfige Opernchor

ist mit hervorragenden Laiensängerinnen

und -sängern aus der ganzen

Region besetzt. Die Chorsängerinnen

und Chorsänger proben so bekannte

Stücke aus dem „Freischütz“ wie den

„Jägerchor“ oder den „Geisterchor“

der Wolfsschlucht. Aus der Kammeroper

„inSOMNIA“ allerdings dürften

selbst versierte Operngänger noch

keinen Takt kennen: Komponist Raphael

Fusco erschuf die Musik eigens

für die erste Saison des Opernfestivals

nach dem ebenfalls neuen Libretto

von Ruth Zapf. Die Uraufführung erzählt

eine Episode aus dem Leben

des Oberpfälzer Sagensammlers

Franz Xaver von Schönwerth. Einige

seiner Sagengestalten werden aus

den dämmrigen Winkeln des alten

Amberger Ringlokschuppens auftauchen

und ihm keine Ruhe lassen.

– INFOS –

www.opernfestival-oberpfalz.de

Das Opernfestival Oberpfalz kann

leider erst im Jahr 2021 stattfinden.

Kunst mal etwas

anders

Der KunstNachtMarkt am 19. Juni 2020

in Abensberg entführt seine Gäste in

eine etwas andere laue Sommernacht.

Die Altstadt hat sich ganz besonders

rausgeputzt und überrascht mit vielen

Highlights. Bis 23 Uhr laden die

Geschäfte zum Bummeln ein, an der

nördlichen Stadtmauer entführt der

Kunstweg die Gäste in eine andere

Welt. In farbiges Licht getaucht, erstrahlt

das sanierte Areal entlang des

Stadtgrabens als Kunstlounge. Neben

den fest am Kunstweg installierten

Werken regionaler Künstler gibt es viel

zu entdecken – Künstler und Kunsthandwerker

arbeiten an ihren Werken,

von Schweißarbeiten über Bodypainting

bis hin zu Schnellzeichnungen

von Karikaturisten. Entlang der historischen

Mauer und in der zentralen

Lounge rundet das facettenreiche

musikalische Rahmenprogramm das

vielseitige Angebot ab.

Exotische und einheimische

Tiere in 200 Arten

Tiergarten Straubing

Am Tiergarten 3

94315 Straubing

Tel.: 09421/94472 222

Mit Abenteuerspielplatz

und Streichelzoo für kleine

Besucher!

Ganzjährig durchgehend geöffnet

Direkt an der B8

Kostenlose Parkplätze

Barrierefreie Wegeführung

Hunde an der Leine erlaubt

www.tiergarten-straubing.de

46 Bayerischer Jura - Kultur Bayerischer Jura - Kultur 47


Raus aus dem Alltag, rein ins Radelvergnügen:

Aufregende Touren quer durch den Naturpark Altmühltal

Entspannt am Ufer entlangradeln und

dort Pause machen, wo es am schönsten

ist – dafür sind die Flussradwege

an Altmühl oder Donau ideal. Wer es

sportlicher angehen will, wählt eine

Tour, die hinauf auf die Jurahöhen

führt. Sattgrüne Flussauen, sonnige

Wacholderheiden, lichte Wälder und

zerklüftete Kalkfelsen bilden dabei die

Kulisse, in der Radler im Naturpark Altmühltal

unterwegs sind. Fast wie von

selbst rollen die Räder auf der ebenen

Strecke am Flussufer dahin. Radler auf

dem Altmühltal-Radweg genießen

ganz gemütlich die vorbeiziehende

Landschaft und die Bewegung in der

Natur. Insgesamt 166 Kilometer führt

der Weg von Gunzenhausen bis nach

Kelheim, an den Ausläufern des Hahnenkamms

vorbei über die Kurstadt

Treuchtlingen, Pappenheim mit seiner

Burgruine, die Barockstadt Eichstätt

und das bezaubernde Beilngries

bis zur Mündung der Altmühl in den

Main-Donau-Kanal bei Dietfurt. Am

Kanalufer geht es weiter über Riedenburg

bis nach Kelheim, das zu Füßen

der Befreiungshalle liegt. Dank seines

fast steigungsfreien Verlaufs fernab

des Straßenverkehrs bietet der Altmühltal-Radweg

für die ganze Familie

unbeschwerten Radelspaß. Das Wasser

weist den Radlern im Naturpark

Altmühltal außerdem den Weg zu einer

Tour entlang der Anlauter. Von der

Römerstadt Weißenburg geht es über

die weite Hochebene der Juraalb nach

Kinding. Die Route auf dem Anlautertal-Radweg

ist anstrengend, aber aufregend:

Antike Schätze, Ruinen und

eine Wehrkirche liegen auf der Strecke.

Ganz unbeschwert lassen sich die Anstiege

mit einem E-Bike meistern. Als

„Stromtreter“-Region bietet der Naturpark

Altmühltal ein umfassendes

Servicenetz rund um die Räder mit

Tretkraftunterstützung. Zahlreiche

Akkuladepunkte, Service- und Reparaturstationen

sorgen dafür, dass den

Radlern die Power auf den Jurahöhen

nicht ausgeht. E-Bike-Fahrer sind auch

gerne mehrere Tage auf längeren Strecken

unterwegs. Ab Herbst 2020 gibt

es eine neue Paradestrecke für sie: Der

Geo-Radweg bringt Natur- und Kulturgenuss

problemlos zusammen und

öffnet ein Fenster in die Erdgeschichte.

Er führt auf einer Gesamtlänge von

326 Kilometern vom Meteoritenkrater

Nördlinger Ries bis zum Donaudurchbruch

bei Kelheim, vorbei an fossilienreichen

Steinbrüchen und Felstürmen,

die als Riffe im Jurameer entstanden.

Beim Besuch des Dinosaurier Museums

Altmühltal in Denkendorf begegnen

Dinofans und Urzeit-Forscher

Giganten der Urzeit in Lebensgröße

auf einem Rundweg durch den Wald

und erfahren nebenbei, wie Fossilien

entstanden sind. Radler lernen den

Naturpark Altmühltal jedoch nicht

nur als Fossilienregion, sondern auch

als Genusslandschaft kennen. Egal ob

mit einem E-Bike oder Trekkingrad,

bei mehrtägigen Radreisen oder einer

Nachmittagstour: In schattigen Biergärten,

gemütlichen Gastwirtschaften

oder Cafés stärken sie sich mit saisonalen

und regionalen Spezialitäten und

planen gleich den nächsten Ausflug.

Dabei helfen unter anderem die Faltkarte

„Radtouren im Naturpark Altmühltal“

und die „Stromtreter-Radkarte“.

Neu im Angebot ist das Serviceheft

„Altmühltal-Radweg – Der schönste

Radweg durch das Altmühltal mit

Toureninfos, Karten und Servicetipps“,

das Streckenkarten, eine Wegbeschreibung

und viele Tipps für erlebnisreiche

Zwischenstopps enthält. Alle Flyer

und Broschüren sind über die Website

des Naturpark Altmühltal kostenlos

bestellbar und stehen online auch direkt

zum Download zur Verfügung.

– INFOS –

www.naturpark-altmuehltal.de/

radfahren

www.naturpark-altmuehltal.de/

infomaterial

„Kirche & Wirtshaus mit Pfiff“

Kirche St. Ägidius in Gunzendorf & Wirtshaus „Zur frischen Quelle“ in Steinamwasser

Die Idee „Kirche und Wirtshaus“ wurde 1998 in Regensburg

von Stadtheimatpfleger Dr. Werner Chrobak geboren. Schon

von Anfang an erfolgreich, begann sich dieses Kulturprojekt

bald bayernweit auszubreiten. In Sulzbach-Rosenberg

verknüpfte man es 2002 mit einer eigenständigen Note

und kreierte „Kirche und Wirtshaus mit Pfiff“. Das Projekt

„Kirche & Wirtshaus mit Pfiff“ der Kulturwerkstatt Sulzbach-

Rosenberg wird gemeinschaftlich getragen von der Katholischen

Erwachsenenbildung (KEB) und dem Evangelischen

Bildungswerk (EBW) Amberg-Sulzbach sowie den Städten

Amberg und Auerbach, dem Landkreis Amberg-Sulzbach,

der Arbeitsgemeinschaft Obere Vils-Ehenbach (AOVE) und

dem Naturpark Hirschwald. 2020 warten vier Veranstaltungen

auf zahlreiche Teilnehmer.

Erleben Sie KIRCHE & WIRTSHAUS MIT PFIFF am Sonntag,

21.06 um 16:00 Uhr in Gunzendorf /Steinamwasser: Kirche

St. Ägidius in Gunzendorf & Wirtshaus „Zur frischen Quelle“

Gunzendorf wurde von einem fränkischen Ritter namens

Gundelo oder Gunzo gegründet: Dorf des Gunzo. Dieser

baute auf der markanten Anhöhe eine kleine hölzerne Kapelle.

1145 erwarb Abt Adalbert I. von Michelfeld das Landgut

Gunzendorf mit der Kapelle des Hl. Ägidius für sein 1119 gegründetes

Kloster. Um diese Zeit dürfte auch an Stelle der bisherigen

kleinen Kapelle ein romanisches Kirchlein aus Stein

entstanden sein. Der älteste heute noch sichtbare Bauteil ist

der Chorraum, der von einem hochgesprengten gotischen

Kreuzrippengewölbe etwa aus dem Jahre 1384 überspannt

wird. Das Äußere des schlichten Kirchengebäudes wird nicht

mehr von dem längst abgetragenen einstigen Chorturm beherrscht,

sondern begnügt sich mit einem 1855 erneuerten

Giebeltürmchen. Der größte Teil der Inneneinrichtung ist barock.

So stammt der Hauptaltar aus der Zeit um 1700. Das alte

Altarblatt stellt den Patron des Gotteshauses, den Hl. Ägidius,

dar. Auf den beiden Seitenaltären, die 1496 der damalige Michelfelder

Abt Friedrich Trautenberger geweiht hat, stehen

Figuren der Muttergottes sowie der Anna Selbtritt, die beide

vom Ende des 15. Jahrhunderts stammen.

Nach der von den Ägidius-

Bläsern umrahmten Kirchenführung

geht es ins Wirtshaus

„Zur frischen Quelle“ in Steinamwasser.

„Drei Bauern, zwoa

Mülla, zwoa Wirt, da Schousta

und da Hirt“. So beschrieb der

Volksmund die Anwesen im

Felsendorf Steinamwasser.

Davon sind nur die beiden

Wirtschaften geblieben. Im

hinteren davon – dem Getzabauern

– sind wir bei der

Veranstaltungsreihe zu Gast.

Erbaut wurde das Traditionsgasthaus

„Zur frischen Quelle“

bereits im Jahr 1719 und wird

nun in der siebten Generation von den Wirtsleuten Gertraud

und Alfred Götz geführt. Erweitert wurde das Wirtshaus

1995 um die Höhlenstube. Diese hat ihren Namen von der

angrenzenden zum Wirtshaus gehörenden „Höhle ohne Namen“.

Die Höhle besteht aus teils geräumigen Gängen (bis

12 x 8 m), teils nur kriechend zu bewältigenden Gängen

und einem weit verzweigten Karstsystem. Das Gasthaus „Zur

frischen Quelle“ ist überregional bekannt für das Gansessen

im November und Dezember. Alle acht Wochen finden

Hausschlachtungen mit anschließender Schlachtschüssel

statt. Am Mittwoch treffen sich regelmäßig Musikanten

zum Musikantenstammtisch. Das Wirtshaus ist für Familien-,

Weihnachts- oder Firmenfeiern geeignet und ist auch bei

Ausflüglern eine gefragte Einkehrmöglichkeit.

– INFOS –

So 21.06.2020, 16:00 - 18:00 Uhr

Treffpunkt:

Kirche St. Ägidius Gunzendorf,

Gunzendorf 17, 91275 Auerbach

Gebühr: 4 Euro

Veranstalter: KEB und Arbeitskreis, EBW,

Anmeldung nicht notwendig

48 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 49


Chalet-Dorf als Ruheinsel in der Natur

Mit „Hollwecks Landoase“ hat das Übernachtungsangebot

um Neumarkt einen besonders attraktiven „Neuzugang“

bekommen: Es handelt sich um das erste Chalet-Dorf in

der Region. Die Chalets in massiver Holzbauweise gehören

zum historischen Bürgerhof der Familie Hollweck im Weiler

Unterried und bilden kleine Ruheinseln inmitten der Naturlandschaft.

Die neue Ferienanlage bietet zudem viele

Aktivitäten rund um den Erlebnis-Bauernhof mit Hofkäserei

und Fischzucht. Seit 1647 lebt die Familie Hollweck auf

ihrem Bürgerhof im Weiler Unterried bei Pilsach. Im Laufe

der Jahrhunderte hat sie inmitten sanfter Naturlandschaft

eine Landoase geschaffen. Heute stellen die Hollwecks

zahlreiche Käsesorten aus hofeigener Milch her. In eigenen

Teichen züchten sie Forellen, Saiblinge, Karpfen, Stör und

Waller und bieten sie zusammen mit weiteren Spezialitäten

im Hofladen zum Kosten und Kaufen an. Ein paradiesisches

Idyll, in das nun auch ruhesuchende Urlaubsgäste

eintauchen können. Der Hof wurde um ein Chaletdorf erweitert,

ein Novum in der Region, in der es bis dahin kein

vergleichbares Angebot gab. „Wir haben eine wunderschöne

Natur hier und vor allem Ruhe“, erklären Sabine und

Willi Hollweck. „Immer mehr Menschen brauchen Rückzug,

um zu sich zu finden, und das geht eben am besten in der

Stille.“ Die gemütlichen Ferienhäuschen stehen nur einen

Steinwurf vom Hof entfernt, bieten dabei wohltuende Abgeschiedenheit

und Privatsphäre. Die Terrassen sind überdacht

und nicht einsehbar. Der Wohnraum mit Küche und

zwei Schlafzimmern bietet Platz für zwei bis drei Erwachsene

oder zwei Erwachsen und bis zu drei Kinder. WLAN

kann man für jedes Chalet einzeln an- und abschalten. Und

Frühstück gibt es im Gemeinschaftschalet. Neben naturnaher

Erholung kann man als Urlaubsgast auch gleich noch

vom Profi lernen: in der hofeigenen Käserei bieten die Hollwecks

Käseseminare an und erklären die Kreislaufwirtschaft

ihres Bauernhofes. Für alle kulinarisch Interessierten bietet

Landfrauenküche-Teilnehmerin Sabine Hollweck Einblicke

in ihre Küche und die vielfältige Verarbeitung der hofeigenen

Produkte. Auch für Wanderurlauber sind die Chalets

der Hollwecks eine Empfehlung, denn sowohl der Einstieg

in den Jakobsweg als auch in den Schweppermannweg

befinden sich direkt am Hof. Der unweit vorbeiführende

Qualitätswanderweg Jurasteig mit seinen Tagesschlaufen

führt durch die herrliche Juralandschaft und der Qualitätswanderweg

Zeugenbergrunde Neumarkt i.d.OPf. lockt

konditionsstarke Wanderer mit Tafelbergen und keltischen

Zeugnissen. In Neumarkt in der Oberpfalz lockt der Qualitätswanderweg

Zeugenbergrunde konditionsstarke Wanderer

mit Tafelbergen und keltischen Zeugnissen.

– INFOS –

Hollweck´s Landoase

Unterried 3, 92367 Pilsach

Tel.: 09189/40103,

willkommen@hollwecks.com,

www.hollwecks.com

Die Perle unter den Flüssen:

Bootswandern auf dem Regen

185 Kilometer fließt er vom Bayerischen

Wald bis in die Donau bei Regensburg:

Der Regen. Anfangs noch

mit großen Granitblöcken durchsetzt,

wird er im weiteren Verlauf immer ruhiger

und sanfter. Seine Vielfältigkeit

und die einmalige Natur machen den

Regen zum idealen Fluss für Bootswanderungen.

Der Weg des Regens

ist mühsam und an manchem harten

Granitblock des Bayerischen Waldes

kaut der Fluss noch heute. Bei einer

Bootswanderung bezeugen dies viele

Felsen, die aus dem Wasser schauen

oder knapp unter der Wasseroberfläche

sich nur durch ein leichtes

Ehem. Forsthaus – heute Berggasthof auf 1.019 m

• ideale Ausgangslage für Kammwanderungen,

am Goldsteig Prädikatswanderweg oder der Acht-Tausender-Runde

• mit dem eigenen Auto erreichbar

• zünftige Stimmung auf der Hütte mit wechselnden Events

• urige Hüttenübernachtungen im 4-Bett und 6-Bett Zimmer

nach vorheriger Anmeldung

• Spaß für die kleinen auf unserem Hüttenspielplatz

Kräuseln zu erkennen geben. Auf der

Bootswanderstrecke sind im Bereich

des Blaibacher Sees bis Chamerau

und zwischen Nittenau und Ramspau

deren besonders viele. Doch keine

Angst, der Waldlerfluss führt immer

genügend Wasser, so dass man sein

Boot nie schieben muss. Als ideale

Tagestour bietet sich die Strecke

von Nittenau bis Ramspau an. Dieser

schönste Abschnitt des Regens

zeichnet sich durch die kugelrunden

Granitblöcke im Wasser aus. Sanft

gleitet der Fluss entlang eines schattigen

Waldes zur einen Seite und des

Regental-Radwegs zur anderen. Auch

zum Abkühlen gibt es immer wieder

schöne Gelegenheiten mit seichtem

Einstieg in den Fluss. Für die Strecke

von Nittenau bis nach Ramspau sollte

man circa 4 Stunden einplanen. Die

Gesamtstrecke beträgt ca. 19,5 km.

Hohlneicher & Mühlbauer GbR | Schareben 2 | 94256 Drachselsried | Tel. 09945 1037 | www.berghuette-schareben.de

– INFOS –

Bootsverleih in Nittenau möglich

Regental Kanu, Am Burghof 16,

93149 Nittenau

Tel.: 09436 2740,

info@bootswandern.de

50 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 51


BayernTourNatur – erleben und verstehen

Seit 2001 laden Naturexperten alljährlich Naturinteressierte

aller Altersgruppen dazu ein, bei fachkundig begleiteten

Touren die Faszination Natur vor Ort hautnah zu erleben.

Diese besondere Art der „Annäherung“ an Fauna und Flora

als geführte Naturbegegnung soll den Teilnehmern Zusammenhänge

verdeutlichen, ihr Wissen erweitern und vertiefen,

ihr Verständnis für die Belange der Natur wecken und

ihre Achtung gegenüber der Schöpfung stärken. Denn: Was

der Mensch schätzt, das schützt er auch. Das Bayerische

Umweltministerium ruft alljährlich potenzielle Veranstalter

(Naturexperten, Vereine, Verbände, Umweltbildungseinrichtungen,

Gemeinden und Behörden) dazu auf, sich mit

Tourenangeboten zu beteiligen. Die gemeldeten Veranstaltungstermine

werden im Internet, in einer App sowie in

gedruckten Magazinausgaben für jeden der sieben Regierungsbezirke

veröffentlicht. Das Ministerium stellt den Veranstaltern

und Partnern der Initiative verschiedene Aktionsmaterialien

zur Verfügung. Presse, Rundfunk und Fernsehen

werden regelmäßig über das Tourenangebot im jeweiligen

Verbreitungsgebiet der Redaktion informiert. In den ersten

vier Jahren fand die BayernTourNatur nur an wenigen Tagen

im Mai oder Juni statt. Ab 2005 wurde der Veranstaltungszeitraum

über mehrere Monate bis in den Herbst hinein

ausgedehnt. In der Folge nahm das Angebot sprunghaft

zu. Im Jahr 2019 umfasste das Programm mehr als 9 000

Veranstaltungstermine und erreichte damit rund 85 000

Teilnehmer. Kein anderes Bundesland kann eine so umfangreiche,

von vielen hundert Naturexperten getragene

Veranstaltungsreihe vorweisen. Die BayernTourNatur wird

von den bayerischen Sparkassen finanziell und logistisch

unterstützt. Darüber hinaus stehen der Aktion viele weitere

Werbepartner zur Seite: AOK Bayern, Landesapothekerkammer,

DB Regio Bayern sowie die vier bayerischen Tourismusverbände.

Neu ab 2020 ist eine Kooperation mit dem Deutschen

Alpenverein. ANTENNE BAYERN ist seit dem Jahr 2017

Medienpartner der BayernTourNatur.

Hier finden Sie eine kleine Auswahl an Veranstaltungen im Gebiet des Bayerischen Jura:

Landkreis Amberg-Sulzbach

Räuchern mit heimischen Kräutern

– INFOS –

www.bayerntournatur

Königstein, Mittwoch, 15. Juli, 17:00 bis 19:30 Uhr

Ein Kräuterspaziergang bei dem wir Pflanzen zum Trocknen sammeln und aus diesen unsere

individuellen Räuchermischungen für daheim oder spezielle Anlässe herstellen. Heute

erfahren Sie, welche Pflanzen rund um Königstein sich für welche Räucherrituale eignen.

Mit abschließender Räucherzeremonie - mit Daniela Reisch, zertifizierte Kräuterpädagogin.

– INFOS –

Kosten: Erwachsene 10 Euro, Kinder 5 Euro

Anmeldung bis 13.07.2020 erforderlich über Frau Heidi Ziegler,

heidi.ziegler@markt-koenigstein.de, 09665 913150

Treffpunkt: Rathaus, Oberer Markt 20, 92281 Königstein

Veranstalter: Tourismusverein, Frau Heidi Ziegler, Oberer Markt 20, 92281 Königstein

Landkreis Kelheim

Von der Buchecker zur Totholzbuche

Kelheim, Sonntag, 21. Juni, 14:00 bis 16:30 Uhr

Rundgang durch den Buchenwald im Frauenforst mit Erläuterungen der verschiedenen

Altersstadien der Buche. Die natürliche Verjüngung von Buche und Lärche sowie

stehende Höhlen- und Totholzbäume und die Waldlebensgemeinschaften sind Themen

in der naturnahen Waldbewirtschaftung. Leitung: Peter Faltermeier, Förster und Naturund

Landschaftsführer. Bitte auf festes Schuhwerk achten!

– INFOS –

Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder 3 Euro

Anmeldung bis 19.06.2020 unter 09441 9341 erforderlich

Treffpunkt: „Frauenhäusl“, KEH 25 Richtung Sinzing,

nach ca. 3 km rechts abbiegen, 93309 Kelheim

Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e .V., Frau Franziska Jäger,

Donaupark 13, 93309 Kelheim, Tel.: 09441 2077325, info@voef.de, www.voef.de

Weitgereiste Pflanzen

Bad Abbach, Donnerstag, 16. Juli, um 18:00 Uhr

Sommerzeit ist Reisezeit, aber nicht nur wir, sondern auch

Pflanzen reisen. Wie unsere grünen Freunde das bewerkstelligen

lernen Sie auf der Naturwanderung mit der Biologin

Michaela Marx. Sie spricht über den sagenumwobenen

Erzengelwurz und deren „Reiseberichte“. Probieren Sie kandierte

Engelwurz.

– INFOS –

Kosten: Erwachsene 5 Euro

Anmeldung bis 1 Tag vorher erforderlich

u. T. 09405 9599 0 oder info@bad-abbach.de

Treffpunkt: Inselbad Bad Abbach,

Inselstraße 2a,93077 Bad Abbach

Veranstalter: Kurverwaltung Bad Abbach,

Kaiser-Karl-V.-Allee 5, 93077 Bad Abbach

Landkreis Neumarkt

Blütenwanderung

Lauterhofen, Mittwoch, 03. Juni, 19:00 bis 21:00 Uhr

Bei diesem Spaziergang lernen die Teilnehmer verschiedene

Pflanzen kennen und erfahren, wie man die Heilkraft ihrer

Blüten nutzen kann: als Blütenessenz, Öl, Tinktur, Tee, Salbe,

Räucherwerk oder in der Küche. Anschließend kann man

eine Heil- und Notfallsalbe nach Dr. Bach selbst herstellen.

– INFOS –

Kosten: Erwachsene 14 Euro

Anmeldung bis 01.06.2020 erforderlich

Treffpunkt: An der Habsberger Straße 1,

92283 Lauterhofen

Veranstalter: HAUS AM HABSBERG, Herr Werner Thumann,

Nürnberger Str. 2a, 92318 Neumarkt, 09181 470 337,

thumann.werner@landkreis-neumarkt.de,

www.hausamhabsberg.de

Geführte höhlenkundliche Wanderung

Dietfurt/Mühlbach, Sonntag, 21. Juni, 10:00 bis 15:00 Uhr

Höhlenforscher führen interessierte Wanderer auf dem

karst- und höhlenkundlichen Wanderweg und geben

Einblicke in ihre Arbeit, erklären Geologie, Landschaftsgeschichte

und Hydrologie. Der Wanderweg verläuft

durch schattiges Waldgebiet und folgt über weite Strecken

dem Höhlenverlauf. Eine Höhlenbesichtigung ist

nicht möglich.

Landkreis Regensburg

Sonntags-Wald-Yoga

Sinzing, Sonntag, 14. Juni, 11:00 bis 14:00 Uhr

Natur und Entspannung im Walderlebniszentrum - mit

klassischem Hatha-Yoga den Lebensraum Wald erfühlen.

Zeit für Gespräche bei Waldtee und Kuchen. Durch

Atemübungen auf einem Waldspaziergang mit der Natur

verschmelzen und WAHRNEHMEN. Mit Meditation

Leichtigkeit und Freiheit finden, nachspüren bei Tiefenentspannung,

Ausklang mit einem Imbiss passend zur

Jahreszeit.

– INFOS –

Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder 2 Euro

Anmeldung erwünscht über 08464 640039

Treffpunkt: Kirchplatz Mühlbach, Obermühlenweg,

92345 Dietfurt – Mühlbach

Veranstalter: Tourist-Information Dietfurt,

Frau Elisabeth Weidinger, Hauptstr. 26, 92345 Dietfurt,

tourismus@dietfurt.de, www.dietfurt.de

– INFOS –

Bitte mitbringen: Decke, warme Socken.

Kosten: Erwachsene 35 Euro, inkl. Waldtee, Kuchen & Imbiss

Anmeldung bis 11.06.2020 unter stephanie@yogaraumoberpfalz.de

oder bei Stephanie Lang,

Telefon 0170 9968761

Treffpunkt: Walderlebniszentrum Regensburg, Rieglinger

Höhe 1, 93161 Sinzing

Veranstalter: Frau Stephanie Lang, Rieglinger Höhe 1,

93161 Sinzing

52 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 53


Der Jurasteig: Wandern im Herzen Bayerns

Auf 237 Kilometern in 13 Etappen

zieht sich der Qualitätswanderweg

Jurasteig durch die bayerische Mittelgebirgslandschaft

inmitten Bayerns.

Zwischen den Flüssen Donau,

Altmühl, Weisser und Schwarzer Laber,

Lauterach, Naab und Vils geht es

auf überwiegend naturbelassenen

Wegen durch die vielfältige Landschaft

des Bayerischen Jura. Der Jurasteig

führt vorbei an den typischen

Kalkmagerrasen und Wacholderheiden,

durch Naturschutzgebiete wie

die Weltenburger Enge und zu beeindruckenden

Felsformationen. Im

Schatten altehrwürdiger Klöster und

Schlösser finden sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

Eine lückenlose

Beschilderung rundet das Wandererlebnis

ab.

Neben der Hauptroute führen 18

Schlaufenwege durch weitere wunderbare

Landschaften des Bayerischen

Jura. Die als Rundwanderwege

angelegten Routen eignen sich

besonders als Halb- oder Ganztagestouren.

– INFOS –

Die kostenlose Karte zum Jurasteig kann über www.jurasteig.de bestellt werden.

WaldWipfelWeg.de

WaldWipfelWeg NaturErlebnisPfad Optische Phänomene Wald-Gaststube Haus am Kopf

TÄGLICH ab 9 Uhr GANZJÄHRIG GEÖFFNET

sAnKt EnglmAR

Im bayerIschen Wald

Etappe 4: Pielenhofen – Kallmünz

Naabtalwanderung zwischen Klosterschänke

und Burgberg

Länge: 15,7 km

Zeit: 3,9 Std

Startort: Pielenhofen, Naabbrücke bei Kloster Pielenhofen

Zielort: Kallmünz, Alte Dinauer Straße, westlicher Ortsausgang

In Pielenhofen wechselt der Jurasteig auf die andere Seite der

Naab und führt sogleich wieder aus der Ortschaft hinaus in

den Buchenwald oberhalb der Siedlung. Nördlich von Pielenhofen

zieht sich ein malerischer Waldpfad durch die felsdurchsetzten

Kiefern- und Buchenwälder des Naturwaldreservates

Naabrangen. Nach einem kurzen, aber steilen Ansteig oberhalb

Kleinduggendorf wird der Wanderer mit einer schönen

Aussicht auf Duggendorf belohnt. Bis Heitzenhofen führt der

Jurasteig nun durch abwechslungsreichen Mischwald, auf

dessen Lichtungen im Frühsommer der seltene Diptam blüht.

Auf der anderen Seite des Flusses führt der Weg beschaulich

durch eine offene Landschaft, die von schmetterlingsreichen

Wiesen und Hecken bestimmt wird. Durch den Mischwald

geht es hinauf auf die Hochfläche, auf der das kleine Dorf Dallackenried

liegt. Von dort bietet sich eine herrliche Aussicht

auf die bewaldete Juralandschaft, bevor der Weg zunächst

über Felder, später den Hangwald hinab bis vor die Tore des

malerischen Kallmünz führt.

ÖFFnungs

zEItEn

aktuell im Internet

Rodelsaison 2020

04.04. bis 08.11.

Freizeit

PARK

Eintritt

FREI

54 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit

BAyERns

Bayerischer

längstE AchtERBAhn:

Jura - Aktiv & Freizeit 55

EGIDI-BUCKEL

SANKT ENGLMAR

BAYERWALD

RODEL

FREIZEIT &

sommerrodeln.de

nEu

Motorik- Wiese


In fünf Etappen an fünf Flüssen auf

zwei Rädern! So geht es auf dem

Fünf-Flüsse-Radweg, mit seinen gut

300 Kilometern, entlang der Flüsse

Donau, Altmühl, Pegnitz, Vils und

Naab. Neben vielfältiger Natur gibt

es für die Radler auf ihrem Weg auch

die historischen Städte Regensburg,

Etappe 2: Kelheim – Berching (52 km)

Zeitreise im Altmühltal

Länge: 52 km

Zeit: 3-4 Std.

Startort: Kelheim

Zielort: Berching

Der Abschnitt von Kelheim nach

Berching entführt weit zurück in die

bewegte Vergangenheit der Region.

Auf einer Strecke von 40 Kilometern

Fünf-Flüsse-Radweg

Kelheim, Beilngries, Neumarkt, Nürnberg

und Amberg zu entdecken. Drei

Naturparks liegen entlang der Route

und versprechen außergewöhnliche

Naturschätze. Meist verläuft der Fünf-

Flüsse-Radweg abseits vom Straßenverkehr

und ohne größere Steigungen.

Neben der Hauptroute gibt es 17

erweckt Europas längster Archäologiepark

vorgeschichtliche Epochen

zum Leben. Funde aus der Ära der

Neandertaler, sowie Nachbildungen

frühzeitlicher Gebäude und Werkstätten

veranschaulichen Leben und Alltag

lange vor unserer Zeit. Ein weiterer

Höhepunkt auf der Reise durch die

Erdzeitalter sind die prähistorischen

Höhlenmalereien der Tropfsteinhöhle

weitere Tagestouren mit unterschiedlichsten

Schwierigkeitsgraden, sowie

fünf Abkürzungen entlang des Fünf-

Flüsse-Radwegs. Die kostenlose Radkarte

mit allen Streckenverläufen kann

über fuenf-fluesse-radweg.de bestellt

werden.

Schulerloch und das vorgeschichtliche

Erlebnisdorf Alcmona in Dietfurt.

Zeitlos schön ist auch das Altmühltal.

Hier heißt es entspannen in der Stille

der Natur und die Idylle der Flusslandschaft

genießen. Am Weg laden die

Städtchen Riedenburg, Dietfurt an

der Altmühl und Beilngries mit historischem

Flair und lebendigem Charme

zum Pausieren ein.

bekämpfung, aber auch zum Bierbrauen genutzt.

Anfang des 20. Jahrhunderts sicherte die Wasserkraft

der Weißen Laber auch die Stromversorgung

der Stadt. Das Plus für Familien: Am Stadtspaziergang

liegen auch der Dietfurter Barfußpark und

die Kneippanlage. Beeindruckende Technik des 20.

Jahrhunderts und naturnahe Altwasser und Flussläufe

bilden die reizvollen Gegensätze der Runde

Technik und Natur (W2, 5 km). Die Schleuse Dietfurt

des Main-Donau-Kanals und die danebenliegende

Schleuse des historischen Ludwig-Donau-Main-Kanals

sind die eindrucksvollen Zeugen des rasanten

technischen Fortschritts in unserem Zeitalter. Wunderwerke

der Natur sind dagegen am Altwasser der

Altmühl zu beobachten: Mit schillernden Vögeln wie

dem Eisvogel und saftig-grünen, selten gewordenen

Pflanzen wartet dieser besondere Lebensraum auf.

Auf dem Weg zurück zur Quelle (W3, 10 km) und der

Mühlbacher Radlrunde (R1, 8 km) erfährt man Interessantes

über die Auswirkungen des Main-Donau-

Kanals auf dem ehemaligen Feuchtwiesenkomplex

„Irrle-Wiesen”. Die Mühlbachquelle sprudelt wahrscheinlich

schon seit Jahrhunderten unverändert,

die Schleuse des Ludwig-Donau-Main-Kanals und

die Untermühle sind dagegen Zeugen vergangener

Nutzung des Wassers durch den Menschen.

– INFOS –

Die kostenlose Karte können Sie unter

www.dietfurt.de/infomaterial bestellen

oder direkt herunterladen

HISTORISCHES

Quellen, Bäche und Flüsse

rund um Dietfurt erleben

Vier thematische Rundwege bilden gemeinsam das Erlebnis

„Dietfurter Wasserwege“. Sie machen die Vielseitigkeit

des Elementes Wasser im Dietfurter Talkessel

erlebbar – denn an kaum einem anderen Ort treffen

so unterschiedliche Gewässersysteme aufeinander

wie hier. Die vier Themenwege geben Einblicke in die

verschiedenen Systeme wie Quellen, natürliche Bachläufe

und Flüsse sowie historische und internationale

Wasserstraßen. Die vielen Gesichter des Wassers rund

um Dietfurt können perfekt zu Fuß oder auch mit dem

Fahrrad entdeckt werden.

Der Stadtspaziergang (W1, 4 km) führt entlang der

Stadtlaber durch den historischen Stadtkern von

Dietfurt. So lernt man die Wichtigkeit des Wassers im

Stadtleben früherer Zeiten kennen: Das Wasser der

Stadtlaber wurde früher zum Waschen und zur Brand-

Freizeitspaß pur erleben

TOP

ATTRAKTION

Sommer-Tubingbahn

Faszinierend die Welt unter Tage

Die Bergwerksführungen finden bei jeder Witterung statt

und sind auch mit Kinderwagen und Rollstuhl möglich.

Eine warme Jacke wird empfohlen!

56 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 57


Die Kraft der natürlichen

Heilmittel:

Thermalwasser gegen Burn-out

Bad Gögging in der Hallertau verfügt

als einziger Kurort Bayerns über drei

staatlich anerkannte, ortseigene Heilmittel.

Während Schwefelwasser und

Moor äußerst wirksam bei Gelenkerkrankungen

sind, ist das Bad Gögginger

Thermalwasser eine Kraftquelle

bei Stress und Erschöpfung. Ständige

Erreichbarkeit, volle Terminpläne,

Überstunden, ungeregelte Arbeitszeiten

– das zehrt an den Nerven. Laut

Bundesarbeitsministerium hat sich die

Zahl der Krankentage wegen psychischer

Probleme in Deutschland zwischen

2007 und 2017 mehr als verdoppelt.

Damit es nicht so weit kommt,

sollte man frühzeitig abtauchen. Zum

Beispiel in den staatlich anerkannten

Thermalwasser-Heilquellen von Bad

Gögging. Durch seinen hohen Anteil

an Mineralien wie Kalium und Magnesium

erzielt das Bad Gögginger

Heilmittel nachweislich gute Effekte

bei Erschöpfungszuständen. Wie eine

Studie der Universität Würzburg gezeigt

hat, hilft

eine Woche

Urlaub in Bad

Gögging verbunden

mit

Thermalbaden

in der Limes-

Therme wirkungsvoll

gegen

Stress. Auch Schlafstörungen

können bedeutsam reduziert werden.

Denn im wohlig warmen Thermalwasser

entspannen Muskeln und Gelenke.

So bleiben beim schwerelosen Treiben

der körperliche und seelische Ballast

auf der Strecke. 16 Becken der Limes-

Therme sind mit dem Heilmittel aus

der Sebastiani- und Laurentiusquelle

des bayerischen Kurortes gefüllt. Und

auch in den Innen- und Außenpools

des Hotel Monarch, sowie in den

Thermalbädern des Dorint Marc Aurel

Resort, kann man sich dem schwerelosen

Treiben hingeben und innere

Balance finden. Eintritt in das Thermal-

Erholungsbad der Limes-Therme: 1,5

St. kosten 9 Euro, eine Tageskarte 18

Euro. Von luxuriösen 4*-Wellnesshotels,

über gemütliche Pensionen und

Ferienwohnungen bis hin zu komfortablen

Camping- und Wohnmobilplätzen

– für jeden Geschmack gibt es in

Bad Gögging die passende Unterkunft.

– INFOS –

Tourist Information Bad Gögging,

Heiligenstädter Str. 5,

93333 Bad Gögging

09445/95 750,

tourismus@bad-goegging.de,

www.bad-goegging.de

Unterwegs auf der Bayerischen Eisenstraße

Der Markt Bad Abbach feiert nach einjähriger Pause zugunsten

seines Heinrichsfestes wieder ein Bürgerfest. Dieses

Jahr im wunderschönen Kurpark! Umrahmt von Bäumen,

Hecken und Blüten geben sich von 24. Juli bis 26. Juli

Spezialitäten der Region entdecken

und genießen, dass ist Ziel der neuen

„Genusstouren“ der Metropolregion

Nürnberg. Hier können Wanderer und

Radfahrer eine Auswahl der Köstlichkeiten

genießen, die beim Spezialitätenwettbewerb

der Regionalkampagne

Original Regional als „Unsere

Originale“ ausgezeichnet wurden. Die

kulinarischen Wanderungen sind alle

bequem und nachhaltig mit dem VGN

zu erreichen.

Auch im Gebiet des Bayerischen Jura

finden sich prämierte Betriebe, wie das

Kloster Plankstetten bei Berching.

Diese circa 13,5 km lange Wald- und

Wiesenwanderung startet im historischen

Greding und führt durch die

atemberaubende Juralandschaft des

Bürgerfest

im KURPARK Bad Abbach

insgesamt 16 Bands und Gruppen die Ehre. Für das leibliche

Wohl sorgen zahlreiche Vereine und Gewerbetreibende aus

Bad Abbach. Und besonders groß ist das Angebot für Kinder

und Familien, da kommt sicher jeder auf seine Kosten!

Klösterlich-köstlicher Brotgenuss

im 3-Länder-Eck

Naturparks Altmühltal bis zur traditionsreichen

Benediktinerabtei Plankstetten.

Hier erwartet die Wanderer ein

kulinarischer Genuss der besonderen

Art: In der klostereigenen Bäckerei

wird das vielfach ausgezeichnete Emmerbrot

gebacken. Aus Zutaten, die

aus der eigenen Klosterlandwirtschaft

und -gärtnerei und von regionalen

Biobauern stammen. Ein echtes Original

der Metropolregion! Los geht es in

Greding, das von Hiltpolstein aus mit

dem Gredl-Express (Linie 636) und

der Linie 611 zu erreichen ist. Über

den spätmittelalterlichen Marktplatz

wird der Ort verlassen und die Spaziergänger

tauchen ein in die reizvolle

Landschaft des Naturparks Altmühltal.

Über grüne Wiesen und durch malerische

Täler windet sich der Weg hinauf

auf die Hochfläche des 3-Länder-Ecks

der Landkreise Eichstätt, Neumarkt

und Roth, um schließlich entlang

schroffpittoresker Felsformationen

hinab nach Plankstetten zu führen.

Hier wird man von der imposanten

Klosteranlage – und im Innenhof mit

ein wenig Glück der Duft von frisch

gebackenem Brot begrüßt: dem kulinarischen

Highlight der Wanderung!

Bauch und Rucksack voll mit duftendem

Gebäck, sind es zum Glück nur

noch wenige Meter bis zur nahegelegenen

Haltestelle der Linien 515/520

die zurück zum Bahnhof in Neumarkt

führt.

– INFOS –

www.vgn.de/genusstouren

VGN Info-Telefon: 0911 27075-99

Die Bayerische Eisenstraße verläuft von Pegnitz bis nach

Regensburg durch eines der bedeutendsten ehemaligen

Montanreviere Europas. Der

etwa 140 km lange Radweg

verbindet einerseits

die Größen der einstigen

Eisenindustrie, andererseits

garantiert er unmittelbaren

Naturgenuss abseits ausgetretener

Touristenpfade.

Der Radweg Bayerische

Eisenstraße verbindet die

Flusstäler von Pegnitz, Vils,

Naab und Donau und bietet

genussreiches, naturnahes

und erholsames Radeln

auf historischem Boden im

„Ruhrgebiet des Mittelalters“.

Als im Laufe des 13.

Jahrhunderts die Wasserkraft

der Flüsse genutzt

wurde, um Blasbälge und

schwere Hämmer für die frühen Eisenhütten anzutreiben,

begann der Aufstieg dieser Region zu einem europäischen

Eisenzentrum. Von Amberg und Sulzbach aus gingen Halbfertigprodukte,

„Halbzeug“, per Achse nach Nürnberg und

per Schiff zum Umschlagplatz Regensburg. Von hier aus

wurden die Güter zu den Eisenmärkten transportiert - donauaufwärts

nach Ulm und donauabwärts nach Österreich.

Für die vielen eisenverarbeitenden Handwerkszweige vom

Blechschmied bis zum Plattner, vom Nagelschmied bis zum

Werkzeugschlosser, war das Oberpfälzer Eisen die Rohstoffgrundlage.

Neben alten Bergwerken, einstigen Hammerschlössern,

barocken Klosteranlagen und ehemaligen Stahlwerken

liegen zahlreiche Naturschätze wie der Hirschwald,

der Veldensteiner Forst oder die wacholderbestandenen

Felslandschaften des Bayerischen Juras auf der Strecke. Die

Radtour ist in beide Richtungen beschildert und mit dem

Logo der Bayerischen Eisenstraße markiert. Die kostenlose

Radkarte zur Bayerischen Eisenstraße enthält neben dem

genauen Streckenverlauf Wissenswertes zu jeder Station

des Radwegs und Gastgeberhinweise. Die Karte kann kostenlos

über www.amberg-sulzbacher-land.de/prospekte

bestellt werden.

58 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 59


60 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 61


Am Kanalufer ins Altmühltal:

Etappe 2 des Fränkischen WasserRadwegs

Traumberuf Ranger:

die „Mittler zwischen Menschen und Natur“ im Naturpark Hirschwald

Auf dem neuen Fränkischen WasserRadweg

lässt sich seit Juni 2019

Bayerns kontrastreiche Mitte entdecken.

Das Wasser ist ein fast ständiger

Begleiter für Radler auf dem

rund 460 Kilometer langen Fränkischen

WasserRadweg. Auf ebenen

Strecken am Fluss- und Seeufer erkunden

sie vier vielfältige Urlaubslandschaften

– das Fränkische Seenland,

das Romantische Franken, den

Bayerischen Jura und den Naturpark

Altmühltal. Besonders reizvoll ist die

Route dank ihrer Kombination aus

Landschafts-, Kultur und Genusserlebnissen:

Geschichtsträchtige

Städte wie Feuchtwangen, Dinkelsbühl,

Rothenburg o.d.T., Ansbach

oder Neumarkt i.d.OPf. liegen ebenso

am Weg wie die vielfältigen Wasserlandschaften

des Fränkischen

Seenlands mit ihren Badestränden

und ruhigen Uferzonen und nicht zuletzt

zahlreiche gastfreundliche Orte.

Etappe 2: von Neumarkt nach Greding

Hier stärkt man sich mit heimischen

Spezialitäten. Dank der Bahnhöfe

an der Strecke und viel Service rund

Mitten durch die historische Altstadt

führt der Fränkische WasserRadweg in

Neumarkt i.d.OPf., dem Startpunkt der

zweiten Etappe. Der Weg bringt die

Radler ans Ufer des Ludwig-Donau-

Main-Kanals, an dem sie Richtung

Süden radeln. Auf dem folgenden Abschnitt

genießen sie die Idylle und den

ebenen Weg am Ufer des historischen

Kanals. Bei Mühlhausen bietet sich

die Gelegenheit, ein Stück auf dem

Treidelschiff „Alma Viktoria“ mitzufahren,

das wie anno dazumal von einem

Pferd am Ufer gezogen wird. Vorbei

an einigen Dörfern geht es ganz entspannt

in das Mittelalterstädtchen

Berching – das Tor zum Naturpark Altmühltal.

Vor Berching überqueren die

Radler den Kanal und biegen gleich

darauf nach links in den Schwimmbadweg

ein, der in die Bahnhofstraße

mündet. Dieser folgen sie bis zur Johannesbrücke,

wo sie sich nach rechts

wenden. Über die Sulz geht es in die

historische Altstadt, die von einer

vollständig erhaltenen Stadtmauer

umrahmt wird. Der Pettenkoferplatz

mit der hellblauen Fassade des Rathauses

und der Reichenauplatz werden

überquert, bevor man zur Uferpromenade

am Main-Donau-Kanal

gelangt. Nun sind die Radler entlang

dieser modernen Schifffahrtsstraße

in südlicher Richtung unterwegs. Bald

nach Berching überquert der Weg den

Kanal. Am anderen Ufer geht es nach

Plankstetten, wo die gastfreundliche

Benediktinerabtei zu einem Zwischenstopp

einlädt. Geradeaus folgt man

der Straße durch den Ort, biegt am

Klosterplatz links in die Abt-Maurus-

Straße ein und gleich darauf rechts in

die Biberbacher Straße ab. Vor Biberbach

macht der Radweg einen Knick

nach links und führt zurück an den Kanal,

dem er Richtung Beilngries folgt.

Stadtmauertürme, Barockbauten aus

der Zeit der Eichstätter Fürstbischöfe

und vor allem die zahlreichen Restaurantterrassen,

Biergärten und Cafés

verleihen Beilngries eine südliche Atmosphäre.

Hinter Beilngries erreichen

die Radler das Altmühlufer. Am Fluss

entlang fahren sie vorbei an Badanhausen

und Pfraundorf weiter. Der

Kratzmühlsee mit Freizeitzentrum und

dem Technikmuseum „anno dazumal“

liegt am Weg. Die Wälder an den Südhängen

des Tals machen nun einer

für die Gegend typischen Landschaft

ums E-Bike lässt sich die Tour auf dem

Fränkischen Wasserradweg individuell

gestalten.

Platz: Sonnige Wacholderheiden mit

kurzem Gras, auf denen nur vereinzelt

Wacholderbüsche stehen, liegen

rund um Kinding. Den Ort mit seiner

beeindruckenden Kirchenburg durchquert

man auf der Beilngrieser Straße,

biegt am Marktplatz erst links und

dann rechts ab und folgt der Straße

„Am Mühlbach“ über die Schwarzach

und schließlich an die Anlauter, die

man überquert, um dann nach links

an ihrem Ufer entlang zu radeln. Vor

Enkering geht es scharf rechts ab und

anschließend in nördlicher Richtung

weiter. In Mettendorf kommen die

Radler wieder ans Ufer der Schwarzach.

Dem naturbelassenen Flusslauf

folgen sie bis nach Greding. Um in die

Altstadt mit ihren 21 Türmen, Barockbauten

und der romanischen Basilika

St. Martin zu gelangen, biegt man

nach rechts vom Fränkischen Wasser-

Radweg ab und überquert die Sulz auf

der Bahnhofstraße.

– INFOS –

AG Fränkischer WasserRadweg

www.fraenkischer-wasserradweg.de

Online stehen GPX-Tracks zum

Download zur Verfügung

Inmitten des Landkreis Amberg-Sulzbach erstrecken sich

mächtige Wälder, sanfte Hügel, duftende Wacholder Heiden,

kühle Jurabäche und steile Felsen. Diese sind Lebensraum

zahlreicher seltener Pflanzen und Tiere und bilden

eine ökologisch wertvolle Landschaft in Deutschland. Diese

Landschaft wird seit bereits 15 Jahren im Naturpark Hirschwald

geschützt. Die besondere Anziehungskraft des Naturparks

liegt in seiner kleinräumigen Vielfalt. Täler wechseln

sich mit bewaldeten Hochflächen ab, weite Flure finden

sich zwischen zerklüfteten Felsen und bunten Wiesenstreifen,

durch die sich Bachläufe schlängeln. Dieser Reichtum

an Lebensräumen spiegelt sich im Artenspektrum von

Flora und Fauna wider. Bewahrt hat

sich dieses Refugium der Artenvielfalt

aufgrund des nahezu mediterranen

Klimas in den Südlagen der Täler und

wegen der traditionellen Beweidung.

Seit Jahrhunderten haben Hirten mit

ihren Wanderherden die Landschaft

gestaltet und ihren einzigartigen Charakter

bis heute geprägt.

Herr Rudolf, Herr Nelhiebel den

Beruf des Rangers kennt man bisher

eher aus großen amerikanischen

Nationalparks. Wie würden

Sie Ihren Beruf beschreiben?

Christian Rudolf: Genau. Auch bei

uns gibt es Ranger in den Nationalparken,

die in ihrer Arbeit wahrscheinlich

ähnlich sind wie die in den amerikanischen

Nationalparken. Ranger arbeiten

in Nationalen Naturlandschaften

(Nationalparke, Biosphärenreservate,

Naturparke), aber auch in Naturschutzgebieten,

Biologischen Stationen,

für Kommunen und Landkreisen. Im

Rahmen der naturparkspezifischen Bildungs- und Informationsarbeit

führen Naturpark-Ranger in Bayern durch

ihr Schutzgebiet und sorgen für ein unmittelbares Naturerlebnis.

Als Landschaftspfleger bewahren sie die Unversehrtheit

von Lebensräumen und erfassen die natürliche

Vielfalt. Je nachdem, in welcher Art von Schutzgebiet die

Ranger eingesetzt sind, greifen sie mal mehr, mal weniger

stark in die Natur ein. In einem Nationalpark zum Beispiel

soll sich die Natur frei von nutzenden und lenkenden Eingriffen

des Menschen entwickeln. Daher hat der Ranger hier

Arbeiten Sie als Team, oder unterscheiden sich Ihre Aufgabenfelder?

Christian Rudolf: Sowohl als auch. Die Arbeitsfelder sind dieselben.

Allerdings ist die Arbeit schon auch immer projektbezogen.

Durch unsere etwas unterschiedlichen Fachkompetenzen

ergänzen mein Kollege Jonas und ich uns bei vielen gemeinsamen

Arbeiten hervorragend. Andererseits hat so auch jeder immer

wieder seine eigenen fachspezifischen Projekte. Es macht

vor allem sehr viel Spaß täglich voneinander zu lernen.

Im Herbst 2018 hat die Bayerische Staatsregierung eine

neue „Naturoffensive Bayern“ verkündet. Mit im Fokus stand

dabei eine deutliche Stärkung der Naturparke z. B. durch die

Förderung von Rangerstellen bei den 19 bayerischen Naturparken.

Auch im Naturpark Hirschwald gibt es mittlerweile

zwei Ranger, die Besuchern wie Einheimischen die ökologischen

Besonderheiten der Region vermitteln und für einen

schonenden Umgang mit der Natur werben sollen. Bereits

zum 01. Mai 2019 hat Christian Rudolf die erste Rangerstelle

im Naturpark Hirschwald angetreten. Am 01. Januar

2020 konnte auch Jonas Nelhiebel als neuer Ranger begrüßt

werden.

eher eine Kontroll- und Überwachungsfunktion. In einem

Naturpark dagegen soll gleichzeitig Biotop- und Artenvielfalt

innerhalb einer bewirtschafteten Kulturlandschaft

erhalten werden. Des Weiteren soll ein Erholungsgebiet für

den Menschen geschaffen werden und/oder erhalten bleiben.

Hier übernehmen Ranger unter anderem Aufgaben in

Landschaftspflege und Tourismus. Außerdem stehen sie in

Kontakt zu ansässigen Landwirten und anderen Landnutzern,

die in den Schutzgebieten besondere Rechte, aber

auch Pflichten besitzen.

Jonas Nelhiebel: Alle Projekte werden im Team eng abgestimmt,

sodass jeder von jedem Bescheid weiß. Selbstverständlich

unterscheiden sich die Fachkenntnisse, was unser

Wissen im Team natürlich enorm vergrößert. Davon profitieren

wir alle.

62 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 63


Ist der Beruf des Rangers ein Ausbildungsberuf?

Oder welche Vorkenntnisse muss man als Ranger mitbringen?

Christian Rudolf: Nein. Der Beruf des Rangers ist kein Ausbildungsberuf.

Die Rangerstellen sind überwiegend von

Personen aus „grünen Berufen“ besetzt. Ich zum Beispiel bin

Dipl.- Ing. (FH) Wald und Forstwirtschaft, zu Deutsch, Förster,

habe eine Ausbildung im Lehrberuf Revierjäger absolviert

und über mehrere Jahre eine Wildnisschule geführt. Damit

kann ich schon mal viele Bereiche unserer Tätigkeitsfelder

abdecken. Sehr schön ist es jedoch in Jonas einen Kollegen

zu haben der alle Bereiche abdeckt in denen ich nicht so

bewandert bin. Und, dass er als Mensch einfach ein angenehmer

Typ ist, mit dem zusammenzuarbeiten einfach

Spaß macht.

Jonas Nelhiebel: Ich z.B. habe keine Ausbildung in einem

grünen Beruf. Habe mir jedoch in den letzten 10 Jahren umfassende

Fachkenntnisse in meinem Ehrenamt als Vogelkundler

angeeignet, die im Bewerbungsverfahren anerkannt wurden.

Unsere Umwelt leidet durch den Einfluss des Menschen immer mehr,

welche persönlichen Tipps können Sie für umweltfreundliche Lebensweisen geben?

Christian Rudolf: Es würde schon helfen, wenn jeder sich

mit seinem eigenen Umfeld befasst. Das können ganz einfache

Sachen sein: keine Zigarettenkippen in der freien

Natur entsorgen. Insgesamt auf weniger Müllentstehung

achten. Kindern und jungen Menschen ein Vorbild sein und

Naturverbundenheit vermitteln.

Haben Sie einen Lieblingsplatz im Naturpark Hirschwald?

Oder einen besonderen Geheimtipp den Sie verraten möchten?

Christian Rudolf: Ja. Es gibt mehrere Lieblingsplätze. Ich

liebe unsere Fließgewässer Vils und Lauter-ach, an denen

ich auch zum Fliegenfischen oder Kanufahren gehe. Besonders

mag ich auch unsere Burgruinen die zusammen

mit unseren Wäldern der Landschaft im Naturpark eine

wildromantische Atmosphäre geben. Und nicht zuletzt

die vielen seltenen Arten in den unterschiedlichen Lebens-räumen

unserer Landschaft, die das Gesicht des Naturparks

prägen. Einen speziellen Platz möchte ich nicht

Jonas Nelhiebel: Jeder Mensch sollte natürlich auf seinen

eigenen ökologischen Fußabdruck achten. Ich denke in einem

solch dicht besiedelten Land ist es wichtig, dass auch

noch Platz für die Natur bleibt. Es geht darum die Natur zu

schätzen und zu achten.

verraten. Auch dies ist ein hohes Gut des Naturparks, dass

er eben noch so wenig überlaufen ist, dass jeder seinen

eigenen Lieblingsplatz finden und auch für sich behalten

kann.

Jonas Nelhiebel: Meine persönlichen Lieblingsplätze sind

die Magerrasenflächen an den Wacholderhängen im Lauterachtal.

Einen speziellen Platz möchte ich nicht verraten.

Bei einer Wanderung auf dem Jurasteig durch das Naturparkgebiet

kommt man allerdings daran vorbei.

NEU

Freifallturm

109 Meter freier Fall

– INFOS –

www.planet-wissen.de/natur/naturschutz/ranger_und_wildhueter

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Beratzhausen

Gegründet im Jahre 1870 darf die Feuerwehr

Beratzhausen von 9. bis 13. Juli

2020 ihr 150-jähriges Gründungsfest

feiern. Als Stützpunktwehr der Markgemeinde

besitzt die FF Beratzhausen ein

sehr breites Einsatzspektrum. Neben

dem klassischen Brandschutz wird die

aktive Mannschaft stark von Einsätzen

auf der Bundesautobahn A3 gefordert.

Der Feuerwehrverein umfasst über 500

Mitglieder, die das gesellschaftliche Leben

von Beratzhausen aktiv gestalten.

Mitglieder aller Lebensphasen (von

jung bis alt) sind hier voll integriert.

Das fünftägige Festprogramm startet

am Donnerstag, 9. Juli mit einem Kabarettabend

mit den Brettl-Spitzen.

Am Freitag geht es ab 18:00 Uhr mit

einem Freibierausschank, dem Auszug

zum Festplatz und einer anschließenden

Party mit der Partyband OIS EASY

weiter. Mit einem Seniorenempfang

um 11:00 Uhr startet dann der 11.

Juli, ab 13:00

Uhr verkauft

die Feuerwehr

Kaffee und Kuchen,

ab 19:00

Uhr findet der

zweite Partyabend

mit den

„Gipfelstürmern“

statt.

Höhepunkt ist

am Sonntag

der große Festzug

um 14:00

Uhr. Am Montag

geht es dann nochmal hoch her

mit einem abschließenden Festabend

samt Ikke Hüftgold und einem großen

Abschlussfeuerwerk gegen 23:00 Uhr.

Einer der schönsten

Freizeitparks!

www.bayern-park.de

@bayernpark

Florian Otto

mit neuer

Zaubershow

64 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 65


Schnaittenbach:

Kräutergarten-Führung

SA. 06.06, 15:00 BIS 16:00 UHR,

Hauptstraße 13-15, Kosten: 3 Euro, Anmeldung

über 09664/952467, katja.

stiegler@aove.de

Führung durch den rund 1800 Quadratmeter

großen Kräutergarten mit

traditionellem Bauerngarten und

Hildegard-von-Bingen-Kräutergarten

sowie Hochbeeten, mediterranen

Pflanzvorschlägen usw. Große Bereiche

sind speziell für Behinderte eingerichtet.

Die Pflanzen sind in Blindenschrift

gekennzeichnet.

Königstein: Barfuß Workshop-

Wanderung: „Mit jedem Schritt

die Erde Küssen – Lebensgefühl

und Stresspräventation“

mit Yvonne Dikomay

SA. 06.06, 14:00 BIS 17:00 UHR,

Parkplatz am Schulweg, Kosten: 15

Euro, Anmeldung unter 09665/913150

oder heidi.ziegler@markt-koenigstein.de

Kurze Strecken, viele Stopps für Praxis.

Durch interessante Informationen

und gezielte Übungen wird ein fast

unbekannt gewordenes Körperteil

wieder wahrgenommen. Das Thema

Erdung physiologisch erklärt: Fußtraining,

Wahrnehmung, Fuß-Qi-Gong.

Die Übungen können auch zu Hause

selbst weiter angewendet werden.

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH

Auerbach: Fischerfest 2020

SA. 13.06/SO. 14.06,

Fischerhütte, Dornbacher Straße

Der Sportanglerverein Auerbach lädt

wieder zum jährlichen Fischerfest mit

Fisch- und Grillspezialitäten sowie

Kaffee und Kuchen. Am Sonntag mit

Frühschoppen und Mittagstisch.

Lauterhofen:

Kirwa in Pettenhofen

SA. 20.06 – MO. 22.06,

Pettenhofen, 92283 Lauterhofen

Vilseck: Fischerfest

SA. 20.06/SO. 21.06 JEWEILS AB 15:00 UHR,

Ziegelanger Festplatz

Beim traditionellen Fischerfest werden

köstliche Fischspezialitäten vom

Grill und aus der Räucherkammer für

die Besucher aufgetischt. Am Samstagabend

sorgt Livemusik im Festzelt

für Stimmung.

Königstein: Königsteiner

Freilichtsommer

SA. 21.06, 18:00 - 19:00 UHR,

Freilichtbühne im kath. Pfarrgarten,

Schloßgasse, Eintritt frei

Die Dagesteiner Musikanten spielen

mit ihrer bayerisch-böhmischen

Blasmusik auf.

Sulzbach-Rosenberg:

44. Altstadtfest

FR. 26.06 – SO. 28.06,

Altstadt Sulzbach

Juni bis August

Mit Beteiligung zahlreicher Vereine,

der örtlichen Gastronomie, der

Kindergärten, Musikern usw. bietet

das Altstadtfest wieder an 3 Tagen

in der Altstadt von Sulzbach beste

Unterhaltung für Alt und Jung. Das

Mittelalterlager, die Kindermeile,

Live-Musik auf 7 Bühnen und vieles

mehr laden ein zum Feiern. Das

Festprogramm des 44. Altstadtfestes,

welches am Freitag, den 26.06.2020

um 17:00 Uhr mit einem Standkonzert

des Bergknappenorchesters auf

2020

VERANSTALTUNGSTIPPS

» Ausgewählte Veranstaltungen aus dem Bayerischen Jura in Kürze

dem Plateau der Marienkirche (bei

der Eisdiele), dem Festzug (ab Stadtturm)

um 18:00 Uhr und anschließend

offiziell eröffnet wird, liegt

ab Anfang Juni in allen Filialen der

Sparkasse und in der Tourist-Information

im Rathaus auf - online unter

www.kulturwerkstatt-online.net.

Vilseck: Klima- und Repair-Café

im Jugendtreff

SA. 27.06, 13:00 UHR,

Kirchgasse 9, Vilseck, Spenden erwünscht

Kaputter Toaster? Reparieren? – Ja,

bitte! Das Zentrum für erneuerbare

Energien und Nachhaltigkeit (ZEN

e.V) lädt in Kooperation mit der Gemeinde

Vilseck und weiteren Akteuren

zum Klima- und Repair-Café des

Landkreises Amberg-Sulzbach in den

Jugendtreff in Vilseck ein. Hier können

COVID-19

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten

wir alle Besucher und Gäste sich über die

aktuell stattfindenden Veranstaltungen

im Internet, beim Veranstalter oder der

zuständigen Touristinfo zu informieren.

Kurzfristige Absagen sind leider

jederzeit möglich. Wir bitten

um Verständnis!

Sie Ihren kaputten Toaster, defektes

Fahrrad oder Ihre löchrige Hose mitbringen

und sie zusammen mit den

freiwilligen Reparateuren wieder in

Stand setzen. Bei Kaffee und Kuchen

können Sie sich mit Hilfe von Plakaten

und Schautafeln über Themen wie

den Klimaschutz, Nachhaltigkeit und

Ressourcenschonung informieren

und sich mit Bekannten austauschen.

Neukirchen: Mit dem

Naturpark-Ranger auf Tour

FR. 03.07, 16:15 BIS 19:15 UHR,

Parkplatz am Bahnhof, Neidsteiner

Straße 2, kostenfrei, Anmeldung über

Fr. Chisté, 0151 40803578, melanie.

chiste@naturparkinfo.de

Auf der abendlichen, ca. 5,5 km langen,

Runde geht es mit einer Rangerin

des Naturparks Fränkische Schweiz

zum Schloss Neidstein, vorbei an geschichtsträchtigen

Höhlen und durch

artenreiche Laubwälder. Am Ende des

Rundweges erfahren die Teilnehmer,

warum der Bergbau hier eine so wichtige

Rolle gespielt hat und was es mit

dem „Neukirchener Gelb“ auf sich hat.

Fam. Lettenmaier seit 1870

Tel. 09925 460

Königstein: „Gegen alles

ist ein Kraut gewachsen“

- Historische Marktführung

mit Schauspiel

SO. 26.07, 17:00 UHR,

Kosten: 10 Euro, Anmeldung

erforderlich Tel. 09665/913150

Ein historischer Spaziergang

durch den Markt Königstein,

begleitet von szenischen

Darbietungen an geschichtsträchtigen

Orten.

Sulzbach-Rosenberg:

62. Woizkirwa

SA. 22.08 BIS MO. 24.08,

Luitpoldplatz, Sulzbach-Rosenberg

Traditionsreiche Kirwa in Sulzbach-Rosenberg.

Am Samstag

ab ca. 14:00 Uhr geht es ans

Aufstellen des Kirwabaumes

auf dem Luitpoldplatz. Das

Einholen der Kirwamoila und

das Austanzen des Kirwabaumes

findet am Sonntag ab

15:00 Uhr statt. Zur Noukirwa

(Nachkirchweih) am Montag,

treffen sich Gäste und Mitwirkende

ab 15:00 Uhr am Löwenbrunnen

zum Kirwabetrieb.

Am Abend gegen 19:30 Uhr

wird von den „verheirateten

und ehemaligen Kirwa-

Paaren“ der Baum mit der

gleichen Aufführung nochmal

ausgetanzt. Im Laufe des

Abends wird dann der Kirwa-

Baum verlost und um 24:00

Uhr mit dem Morgensegen auf dem

Tanz-Podium die diesjährige „62. Sulzbacher-Woizkirwa“

offiziell beendet.

Historisches Waldgasthaus

Im Nationalpark

Urige Gaststub’n

Deftige Brotzeiten

Mittagstisch - Café - Kuchen

Gold in der Vergangenheit

Kinderspielplatz

Kleintierhaltung

Urwaldwanderung

www.schwellhaeusl.de

Schwellsteig

Biergarten

Bier vom Stoa

Trifter-Weiher

Vilseck: Theater Stadtbühne

„Lolamannen“ Vilseck e.V.

Sa. 29.08, Do. 03.09, Fr. 04.09, Sa.

05.09 jeweils 20:00 Uhr u. So. 30.08,

So. 06.09 jeweils 19:00 Uhr,

Mehrzweckhalle, Am Schnellweiher

2, Vilseck, VVK 12 Euro,

AK 15 Euro

Die Burgfestspiele „ LOLA MON-

TEZ - DIE FALSCHE SPANIERIN“

waren im Sommer 2018 das

Highlight in Vilseck. Aus dem

Ensemble heraus gründete sich

im August 2018 die Stadtbühne

„Lolamannen“ Vilseck e.V..Nun

findet im August/September

2020 wieder ein Theater statt.

Freuen Sie sich auf alt bekannte

Gesichter und seien Sie gespannt,

welches Stück aufgeführt

wird. Einlass ist jeweils eine

Stunde vor Beginn der Vorstellung.

Informationen über das

Stück und Vorverkaufsstellen

finden sie auf der Homepage:

www.vilsecktheater.de

66 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 67


Berching: Berchinger

Pfingstvolksfest

FR. 29.05. – DI. 02.06.,

Volksfestplatz, Am Festplatz,

92334 Berching

Pfingsten ist traditionell Volksfestzeit

in Berching! Das Fest beginnt

heuer am Freitag, 29.05.2020 um

16.00 Uhr mit der Aufstellung

des neuen Zunftbaumes durch

den Trachtenverein D´Sulztaler

Berching am Reichenauplatz. Die

Stadtkapelle wird gegen 18:30 Uhr

den Auszug zum Festzelt anführen,

gefolgt vom Bierwagen-Gespann

der Brauerei Winkler, dem Festwirt

mit seinen feschen Bedienungen

und dem Stadtrat.

LANDKREIS NEUMARKT

Freystadt: 7. Internationales

Deutztreffen

SO. 07.06, 09:00 BIS CA. 17:00 UHR

Ausstellung in der Deutzarena am

Bahnhofweg, Thannhausen 14:00 Uhr

Große Rundfahrt durch Thannhausen

und Freystadt

Wenn am 07.06.2020 das 7.Int.Deutztreffen

in Thannhausen stattfindet,

werden mehr als 300 Aussteller der

Marke erwartet. Viele Besucher aus

ganz Deutschland und den Anrainerstaaten

werden nach Thannhausen

kommen um das einmalige Markentreffen

Deutz zu erleben. Hauptsächlich

werden die deutzgrünen Traktoren,

aber auch LKWs, Lokomotiven,

Standmotoren u.v.m. der Marke Magirus

Deutz ausgestellt.

Breitenbrunn: Schwarzlichtparty

Dürn

MI. 10.06 AB 20:00 UHR,

Gelände Gerüstbau Dietz, Russelweg 6,

Eintritt 6 Euro (ab 22:00 Uhr)

Der Burschen- und Mädchenverein

Dürn veranstaltet nun bereits zum

sechsten Mal die Schwarzlichtparty.

Gefeiert wird in der Halle des ortsansässigen

Unternehmens Gerüstbau Dietz.

Eine besondere Stimmung herrscht in

der mit fluoreszierender Farbe dekorierten

Halle. Die Gäste könne sich im

Gesicht nach Belieben bemalen lassen.

Für Stimmung sorgt ein DJ.

Berching: Klostermarkt im Kloster

Plankstetten

SA. 13.06 U. SO. 14.06, 10:00 - 18:00 UHR,

Kloster Plankstetten, Klosterplatz 1,

92334 Berching, Eintritt frei

Auf mehr als 25 Marktständen präsentieren

im Klosterinnenhof und

am Kirchplatz Klöster und Ordensgemeinschaften

aus Deutschland und

Österreich sich und ihre selbst hergestellten

Klosterprodukte. Nach dem

Motto „Gutes für Leib und Seele“ werden

von den Ordensgemeinschaften

hochwertige Nahrungsmittel, Keramik,

naturbelassene Kosmetik, Kräutertees

und vieles mehr verkauft. Die

Besucher bekommen einen Einblick

hinter die Klostermauern der verschiedenen

Ordensgemeinschaften

und erfahren Interessantes über das

klösterliche Leben der verschiedenen

Abteien. Darüber hinaus dürfen

sich die Besucher auf kulinarische

Schmankerl von den Klosterbetrieben

Plankstetten freuen, die alle in

Biolandqualität hergestellt wurden.

Parsberg: Burgspiele Parsberg

„Der Diener zweier Herren“

von Carlo Goldoni

FR. 26.06 PREMIERE; SPIELBEGINN JEWEILS

20:30 UHR, WEITERE AUFFÜHRUNGSTER-

MINE: 27.06.; 3.07., 4.07., 10.07., 11.07.,

17.07., 18.07., 23.07. UND 24.07.,

Burg Parsberg

Vorverkauf: www.okticket.de und

Buchfink Parsberg 09492-907517;

www.burgspiele-parsberg.de

Breitenbrunn: 100 Jahre KRK

Kemnathen-Rasch

FR. 26.06 – SO. 28.06,

Sportplatz Kemnathen, Eintritt zu allen

Veranstaltungen frei

Die KRK Kemnathen-Rasch feiert

dieses Jahr 100-jähriges Gründungsfest

am Sportplatz in Kemnathen.

Am Freitag spielt um 20:00 Uhr zum

Auftakt am Bayerischen Abend die

Band „Öha“. Am Samstag spielt um

19:15 Uhr die Band „Rascher Buam“,

außerdem gibt es einen Themenabend

Rock‘n‘Roll mit der Band „Greyhounds“

ab 21:15 Uhr und einen Auftritt

der Festdamen. In der Bar legt ein

DJ fetzige Musik aus den 90er Jahren

auf. Höhepunkt ist am Sonntag der

große Festzug um 14:00 Uhr, danach

wird das Fest mit der Band „D‘Rebelln“

stimmungsvoll ausklingen.

Neumarkt: 12. Neumarkter

Oldtimertreffen

SO. 28.06,

Innenstadt / Residenzplatz

Hunderte historische

Automobile, Motorräder

und Traktoren werden

beim Neumarkter Oldtimertreffen

zu einer Zeitreise

in Neumarkts „guter

Stube“ erwartet. Zu den besonderen

Aktionen gehören unter anderem die

historischen Zweiräder der „Express

IG“, Sonderschauen namhafter Fahrzeugmarken

und nicht zuletzt die 40

Kilometer lange Präsentationsfahrt

durch den Landkreis.

Neumarkt: Internationale

Meistersinger-Akademie

SO. 12.07 BIS DI. 11.08,

Konzertsaal im Historischen Reitstadel

Vielversprechende Gesangstalente

aus der ganzen Welt sind bei

der Internationalen Meistersinger-

Akademie in Neumarkt zu Gast. Das

ambitionierte Projekt fördert junge

Sängerinnen und Sänger in Meisterkursen

unter Anleitung international

renommierter Dozenten auf ihrem

Weg zur musikalischen Elite. In fünf

öffentlichen Konzerten, darunter einem

Open Air-Event, sind die jungen

Stimmen live zu erleben.

Das Bergdorf Hüttenhof mit seinen

Luxuschalets bietet einen einzigartigen

und luxuriösen Rückzugsort im

Herzen des Bayerischen Waldes.

Die 9 exklusiven Holzchalets mit

Kachelofen bieten mit 84 m² bzw.

103 m² reichlich Platz für 2-4 Personen.

Das individuell abgestimmte

Frühstück wird in der gemütlichen

Stube gedeckt. Abends beliefern

wir Sie mit regionalen Gaumenfreuden

oder verwöhnen Sie in unserem

Restaurant. Der eigene, sehr persönliche

Wellnessbereich mit Außenwhirlpool

und Sauna lässt keine

Wünsche offen.

Das Wellnesshotel Hüttenhof ist

der perfekte Ort, die Zeit zu zweit

kinderfrei zu genießen.

Lassen Sie uns Ihren Gaumen kitzeln.

Mit Regionalen Produkten,

einfallsreichen Kreationen und zahlreichen

Geschmacksexplosionen.

Unsere neue, 3000 m² große Wellnesswelt

wird Sie verzaubern. Entspannen

Sie in der Saunawelt mit

Finnischer- und Biosauna, Dampfbad

und Eisnebelgang. Die Saunalounge,

exklusive Relaxoasen und

als Highlight der Sole-Infrarot-Ruheraum

sind der perfekte Rückzugsort,

um vom Alltagsstress Abstand

zu gewinnen. Lassen Sie sich im

Infinity-Pool treiben und genießen

Sie den märchenhaften Weitblick

auf den Bayerischen Wald.

Unsere Wohlfühlzimmer und Spa-

Suiten sind luxuriös ausgestattet.

Der Whisper-Airpool sowie die Sauna

und der Effektkamin im Zimmer

sorgen für knisternde Atmosphäre.

Geschenk-Gutscheine

jetzt bestellen

(auch online möglich)

Wir beraten Sie gerne unter

08585 96050

Hüttenhof - Wellnesshotel und Luxus-Bergchalets

Inh. Helmut Paster

Hobelsberg 23 · D-94143 Grainet · Tel. +49 (0)8585 96050

info@hotel-huettenhof.de · www.hotel-huettenhof.de

Hüttenhof - A - Waldgeist 19.indd 1 25.02.19 08:29

68 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 69


Freystadt:

Stadttorfest in Freystadt

SA. 18.07- SO. 19.07

Der gesamte historische Marktplatz

zwischen Oberem und Unteren Stadttor

verwandelt sich jedes Jahr im Juli

in einen Festplatz voller Menschen,

Bühnen und Schmankerlstände. Das

Stadttorfest in Freystadt ist weit über

die Gemeindegrenzen hinaus bekannt

und beliebt. Die Besucher erwartet

zwei Tage lang ein vielfältiges

und abwechslungsreiches Programm

mit einem vielfältigen kulinarischen

Angebot sowie Livemusik in unterschiedlichsten

Stilrichtungen auf den

Bühnen vor den Stadttoren. Kinderunterhaltung

und Schmuckausstellung

im Turm runden das Fest ab.

Kallmünz:

25. Jahre Oldtimerfest

SA. 06.06 UND SO. 07.06

Am Festplatz lassen sich an beiden

Tagen hunderte unterschiedliche Oldtimer

bestaunen. Höhepunkt ist die

Rundfahrt am Sonntag um 14:00 Uhr.

Hemau: Dreifaltigkeitsfest

mit Markt auf dem Eichlberg

SO. 07.06, 8:00 – 17:00 UHR

Am Dreifaltigkeitssonntag, einen

Sonntag nach Pfingsten, strömen von

überall her die Wallfahrerzüge zur

Wallfahrtskirche auf dem prominent

gelegenen Eichlberg nahe Hemau.

Jährlich findet dort das Bruderschaftsfest

der Bruderschaft von der heiligsten

Dreifaltigkeit mit Markt statt.

Regenstauf: 27. Netto-Regentalcup

DO. 11.06 – SO. 14.06,

Sportstadion, Dr.-Robert-Eckert-Straße,

93128 Regenstauf

Das größte europäische Jugend-Volleyball-Freiluftturnier

in Regenstauf.

Ausgerichtet vom TB/ASV Regenstauf

und Hauptsponsor Netto. Wie jedes

Jahr werden Jugendmannschaften

aus ganz Europa erwartet.

Kallmünz: Ensemble Chor Sing

und Swing

SO. 14.06, 16:00 UHR,

Schloss Raitenbuch, Kallmünz, Eintritt

frei, Spenden willkommen

Der Verein Kultureck Kallmünz präsentiert:

„Geh aus mein Herz und suche

Freude“ internationale Songs für

die schönste Zeit des Jahres als Sommerkonzert.

Breitenbrunn:

Altbayerische Kirchweih

FR. 14.08, AB 12:00 UHR,

Marktplatz Breitenbrunn

Die Kirwaburschen Breitenbrunn

stellen am 14.08 den Kirwabaum am

historischen Marktplatz per Hand auf,

danach gibt es für die ganze Gesellschaft

Speisen und Getränke.

Parsberg: Volksfest Parsberg

DO. 20.08 – MO. 24.08.,

Volksfestplatz Parsberg

Mit einem attraktiven Programm feiern

die Parsberger ihr traditionelles

Volksfest: Festzug mit Schäfflertanz,

Showbands, Familiennachmittag, Tag

LANDKREIS REGENSBURG

Sinzing:

10. Gartenfest

mit Dorfmeisterschaft

im

Schießen

SO. 21.06, 14:00 -

22:00 UHR,

G a s t s t ä t t e

Schwindl, Jurastraße

19, Viehausen,

Eintritt frei

Auf geht‘s zum

Gartenfest mit 10. Dorfmeisterschaft

im Schießen und 4. Dorfmeisterschaft

im Blasrohrschießen beim Schwindl-

Wirt in Viehhausen. Schießbeginn:

14.30 Uhr - Siegerehrung ca. 19.30

Uhr. Für das leibliche Wohl und eine

zünftige musikalische Unterhaltung

ist bestens gesorgt! Auf Ihr Kommen

freuen sich die Schützengesellschaft

„Labertal Alling e.V.“ und die Familie

Schwindl.

Beratzhausen:

Vortrag Historischer Verein

DO. 25.06, 19:30 UHR,

Pfarr- und Jugendheim, Falkenstr. 5,

Beratzhausen, Eintritt frei

Thema des Vortrags: Die Oberpfälzer

Wallfahrten nach Altötting und die

Verehrung des Gnadenbildes von

Altötting. Referentin ist Frau Dr. Irmgard

Siede.

Pielenhofen: Kunstausstellung

im Klosterstadel

FR. 26.06 - SO. 12.07,

im Kulturkeller

Künstler/innen aus Beratzhausen zeigen

ihre Werke

der Betriebe und Behörden und ein

gigantisches Feuerwerk am Sonntag.

Hemau: Bürgerfest

SA. 27.06, 13:00 – 23:00 UHR,

Stadtbereich Hemau

Immer am letzten Samstag im Juni findet

das Hemauer Bürgerfest statt; es

besteht erst seit dem Jahre 1979. Das

im Volksmund auch als „Hemauer Kirta“

bekannte Fest bezieht sich auf die

Kirchweih der Stadtpfarrkirche, die dem

Heiligen Johannes dem Täufer geweiht

ist, welchem man am 24. Juni gedenkt.

Beratzhausen:

Kirchweih in Rechberg

SA. 04.07- MO. 06.07,

Landgasthof Rechberger Hof

Traditionelle Kirchweih mit Musik,

Tanz und kulinarischen Schmankerln.

Sinzing/Eichhofen:

Eichhofener Brauereifest

FR. 31.07 – SO. 02.08,

Brauereigasthof Eichhofen, Von-Rosenbusch-Str.

3, 93152 Eichhofen/Opf.

Das Eichhofener Brauereifest lädt ein

zu drei unvergesslichen Tagen im Zeichen

der Bier-Kultur. Auf dem Open

Air Fest. Mit Musik, Essen und natürlich

gutem Eichhofener Bier!

Riedenburg:

Klamm-

Wanderung mit

Iris Thom

DO. 04.06, DO. 30.07,

10:00 - 13:00 UHR,

Treffpunkt: Kapelle

Einthal, Einthal

1a, 93339 Riedenburg,

Anmeldung:

0178/1968768,

Kosten: Erwachsene

6 Euro, Kind 3 Euro

Herzliche Einladung zur gemeinsamen

Wanderung durch die wunderschöne

Klamm mit der Naturparkführerin

Iris Thom. Die Wanderung

beginnt bei der Marienkirche in

Einthal, führt über einen steilen

Anstieg durch die wunderschöne

Klamm. Hier gibt es wissenswerte

Informationen zu Flora und Fauna,

sowie zu den Höhlen. Weiter führt

uns der Altmühltal-Panoramaweg

zum Radweg am Main-Donau Kanal

entlang. Dort hören Sie interessante

Fakten zur Burg Prunn, sowie zum

Main-Donau Kanal. Dauer: ca. 2,5 bis

3 Stunden

EINHELL WERKSVERKAUF

VERKAUF VON 2.WAHL WERKZEUG-

UND GARTENGERÄTEN

WIESENWEG 22, 94405 LANDAU / ISAR

TEL. 09951 - 942 192, FAX 09951 - 942 339

werksverkauf@einhell.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 09:00 – 17:00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat 09:00 – 12:00 Uhr

LANDKREIS KELHEIM

Riedenburg:

Kulinarische Stadtführung

FR. 05.06, 16:30 - 20:00 UHR,

Marktplatz 1, 93339 Riedenburg, Anmeldung:

Tourist-Info bis Donnerstag

18:00 Uhr, Kosten: 25 Euro pro Person

inkl. Menü

Für Gäste, aber auch für Einheimische,

die viele Dinge und Geschichten

über Riedenburg erfahren

möchten. Die Teilnehmer der „Kulinarischen

Stadtführung“ werden mit Sicherheit

ihren Spaß haben und eine

Menge Informationen über Riedenburg

und seine Geschichte mitnehmen.

Die perfekt zusammengestellte

Kombination von Geschichte, Denkmäler

und Sehenswürdigkeiten von

Riedenburg mit kulinarischen Spezialitäten

der örtlichen Gastronomie.

Die Stadtführung wird begleitet von

Frau Hecker. Dauer: ca. 4 Stunden

Bad Gögging: Trommelevent

FR. 05.06 – SO. 07.06, 10:00 - 22:00 UHR,

im und am Kurhaus

Internationales Trommelevent im

und um das Kurhaus Bad Gögging.

Mit großem Künstler- und Handwerkermarkt,

mit vielen Ausstellern,

Möglichkeit zu Beratung & Coaching,

themenspezifischen Vorträgen und

Workshops, Trommelbau, sowie spirituellem

Gedankenaustausch.

einhell.de

>>>

70 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 71


Bad Abbach: Kräuterwanderung

- Delikatessen am Waldesrand

DO. 25.06, 18:00 UHR,

Treffpunkt: Parkplatz am Frauenbründl,

Kosten: 5 Euro, Anmeldung bis einen

Tag vor der Führung unter 09405/95990

oder info@bad-abbach.de

Begleiten Sie die Kräuterpädagogin

Michaela Marx auf einem Naturspaziergang

durch den Wald. Die frischen

Kräuter des Waldes sind heilend

aber auch delikat. Staunen Sie

welche Leckereien im Wald auf sie

warten. Zum Probieren gibt es für Sie

Waldmeisterbowle.

Bad Abbach: Helmut Schleich -

Kauf, du Sau!

FR. 26.06, 20:00 UHR,

Kurhaus Bad Abbach, Kaiser-Karl-V.-Allee

5, 93077 Bad Abbach, VVK-Stellen:

Kurverwaltung Bad Abbach, online auf

www.okticket.de

Helmut Schleich geht der Konsumwahn

gehörig gegen den Strich. Und

deshalb rückt der Münchner Kabarettist

in seinem Programm „Kauf, Du

Sau!“ der vom Kaufrausch narkotisierten

Gesellschaft mit seinen zugespitzten

Bosheiten zu Leibe – bis die

Konsumblase platzt!

Kelheim: Kreisstadtfest

FR. 03.07- SA. 04.07,

Innenstadt Kelheim

Gleich zwei Tage lang feiert die Stadt

Kelheim am 3. und 4. Juli ihr Kreisstadtfest.

Die Innenstadt lädt ein zur großen

Party, mit einem Programm, das für

jeden etwas bereithält. Zum Sitzen

und Verweilen ist am Ludwigsplatz

ein großes Zelt aufgebaut, um allen

Wetterkapriolen zu trotzen.

Abensberg: Bürgerfest

historisch-lebendig-anders

SA. 04.07 (AB 18:00 UHR) U. SO. 05.07 (AB

10:30 UHR),

Innenstadt und Schlossgarten

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise

– erleben und entdecken Sie Glanzlichter

vergangener Jahrhunderte.

Im einzigartigen Flair der Burgruine

sollen die guten alten Zeiten wiederaufleben.

Am Stadt- sowie am Aventinusplatz

dagegen spukt der Zeitgeist

mit Livemusik, Lounges, Bars und des

Nachts mit opulenten Lichterspielen.

Bad Gögging: Stadtfest in

Neustadt an der Donau

FR. 10.07, 19:00 – 24:00 UHR, SA. 11.07,

18:00-24:00 UHR, SO. 12.07, 10:00 - 22:00

UHR,

Stadtplatz Neustadt a.d.Donau

Der Höhepunkt in Neustadt

a.d.Donau. Gefeiert wird bei viel Musik

und Tanz mit einer „Italienischen

Nacht“ und Fackelromantik sowie vielen

Pergolen mit allerlei Schmankerln.

Bad Gögging: Dorffest der Freiwillige

Feuerwehr Bad Gögging

SO. 26.07, 10:00 - 22:00 UHR

Niederbayerische Lebensfreude und

eine Menge Spaß erleben beim Dorffest

der FFW Bad Gögging mit Bewirtung,

Musik, und buntem Unterhaltungsprogramm.

Beim Highlight,

dem unterhaltsamen Sautrogrennen

auf der Abens, müssen die Teilnehmer

mit Futtertrögen einen Wasserparcours

absolvieren.

Abensberg:

KULTURmobil Niederbayern

SO. 02.08,

im Schlossgarten, Kindervorstellung

17:00 Uhr, Abendvorstellung 20:00 Uhr,

Eintritt frei

Im Sommer 2020 wird das KULTURmobil

des Bezirks zum 22. Mal durch

Niederbayern touren und seine

Bühne auf Dorf- und Marktplätzen,

in Burgruinen und an anderen idyllischen

Plätzen aufklappen. Für die

künstlerische Qualität und verlässliche

Kooperation bürgt wie gewohnt

Intendant Dr. Maximilian Seefelder

mit seinem Team. Das KULTURmobil-

Ensemble spielt auch für kleine Ortschaften

– bevorzugt unter freiem

Himmel auf Märkten und Plätzen.

Bei Regenwetter findet die Veranstaltung

im Feuerwehrhaus Abensberg,

An den Sandwellen 2 statt.

Kelheim:

12. Kelheimer Keltenfest –

Keltisches Leben zum Anfassen

SO. 02.08, 11:00-17:00 UHR,

Archäologisches Museum der Stadt

Kelheim, Eintritt: 5 Euro, Schüler: 2,50

Euro, Familien: 11,50 Euro

Auf dem traditionellen Keltenfest des

Archäologischen Museums können

die Besucher mit allen Sinnen in das

keltische Lagerleben eintauchen: Anfassen,

Probieren und Mitmachen sind

ausdrücklich erwünscht! Grimmige

Krieger, geschickte Handwerker und

herrschaftliche Damen beantworten

gerne Fragen zu ihrer Kleidung und

Ausrüstung und plaudern unterhaltsam

aus dem keltischen Nähkästchen.

Bad Abbach:

Sonntagskonzert - Shanty Chor

SO. 23.08, 16:00 UHR,

Kursaal/Pavillon Kurpark, Eintritt: 4

Euro (mit Kurkarte frei)

Der Kelheimer Shanty Chor trägt mit

bis zu 28 Mann Arbeitslieder der Seefahrer

vor. Darunter auch Balladen

über Heimweh und Fernweh und natürlich

Liebe und Laster.

Besuchen und entdecken Sie

das neuerbaute Arberseehaus am Großen Arbersee

Tretbootfahren ➠ Seerundwanderweg ➠ Bayerische Schmankerlküche

Nur 3 km weiter…

ERLEBEN SIE

DEN KÖNIG

DES BAYERISCHEN

WALDES

M I T D E R B E R G B A H N – Z U F U S S – B A R R I E R E F R E I

72 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 73


Die Glasstraße schlängelt sich durch das

liebliche Zellertal im Bayerischen Wald.

Eine Augenweide an dieser Strecke sind

die von der Straße zwischen Bad Kötzting

und Bodenmais gut einsehbaren,

liebevoll angelegten Parkanlagen mit

Brunnen, Wasserspielen und kunstvollen

Glasskulpturen – Anlagen, die

Weinfurtner DAS GLASDORF prägen.

Den Glasmachern bei der Arbeit zuzusehen

ist ebenso entspannend und anregend

wie durch die Glasdorf-Häuser mit ihren

wunderbar dekorierten Arrangements

zu schlendern, um sich Inspirationen für

die eigene elegante, stylische und

gemütliche Wohnwelt mit Haus und

Garten zu holen.

Dazu in der gemütlichen „Hüttenschänke“

mit eigener regionaler Küche eine gute

Brotzeit oder an 365 Tagen im Bistro des

„Vier Jahreszeiten“ selbstgemachten

Kuchen probieren. Ein weiterer Genuss

ist es, durch die vielfältig angelegten

Gärten zu spazieren. Sich umsehen,

genießen, ruhen — die Wurzeln des Dorflebens

erkennen und sehen. Kinder können

sich auf den Spielplätzen in den

Parkanlagen so richtig austoben und im

kleinen Streichelzoo Ponys, Ziegen, Esel,

Hühner, Gänse und Enten besuchen.

Das Anliegen der Familie Weinfurtner

ist es, für alle Besucher eine Wohlfühlatmosphäre

zu schaffen. So entstehen

immer wieder neue Ideen und Pläne.

Beseelt von einem starken Gedanken hat

man die ARCHE (der ARCHE Noah

nachempfunden) der Donaugartenschau

ersteigert, und sie hat somit im Glasdorf

angelegt. Nach religiösen Gesichtspunkten

ist sie das Symbol für das harmonische

Leben des Menschen, des Tieres und der

Pflanzenwelt. Daher auch die Platzwahl

im Freigelände inmitten des Tiergeheges

und der Natur.

„Freundschaft leben“ heißt die Philosophie

der Familie Weinfurtner: „Glückliches

Wohlbefinden zwischen Himmel und Erde

mit all den Gästen und Mitarbeitern, im

Einklang mit der Natur.“

Weinfurtner DAS GLASDORF in Arnbruck

– Ein familiär geführtes Kleinod mit

besonderer Atmosphäre freut sich auf

Ihren Besuch.

ÖFFNUNGSZEITEN

Unsere Öffnungszeiten sind derzeit

den behördlichen Vorgaben angepasst.

Alle aktuellen Infos zu Öffnungszeiten

und weiteren Serviceangeboten

können unter www.weinfurtner.de

abgerufen werden.

„Jahreszeiten“ im Glasdorf erleben.

Erleben Sie in der

Traditionsglashütte die

Glasmacher, unter deren

geschickten Hände

wundervolle farbenprächtige

Glasobjekte entstehen.

74 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 75


ERLEBNIS

BAYERISCHER JURA

Aktiv im Bayerischen Jura

RADTOUREN-KARTE

www.fuenf-fluesse-radweg.de | www.bayerischerjura.de

DIE PARTNER:

◗ Landkreis Amberg-Sulzbach – www.amberg-sulzbacher-land.de

◗ Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V. – www.tourismus-landkreis-kelheim.de

◗ Landkreis Neumarkt i.d.OPf. – www.tourismus-landkreis-neumarkt.de

◗ Landkreis Regensburg – www.landkreis-regensburg.de

Alle Informationen kostenlos beim

Tourismusverband Ostbayern

Im Gewerbepark D 04 / 93059 Regensburg

Tel. 0941 58539-0

www.ostbayern-tourismus.de

76 Bayerischer Jura - Veranstaltungen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine