Aktiv ab 55 - Sport Union Schweiz

sportunionschweiz.ch

Aktiv ab 55 - Sport Union Schweiz

95. DV IN REBSTEIN Josef Wey (Ehrenmitglied) und Gallus Müller (Goldnadel) geehrt

SPORTFEST NIEDERHELFENSCHWIL 1500 Teilnehmer werden in die «Highlands» pilgern

SAPHIR-CLUB Unsere Top-Gönnervereinigung auf «Bäder-Tour »in Baden

JUGENDSPORT TV Alterswil für Jugendsportprojekt vom Club 100 ausgezeichnet

4/2011

Offizielles Organ

der Sport Union Schweiz

April 2011


Aktuell

Wincare

Die kollektive Krankenversicherung.

So sparen Sie und Ihre Familien Prämien – bis 30% Rabatt auf Zusatzversicherungen

Krankenversicherungen können ein Haushaltbudget ganz schön belasten. Wir wissen das.

Deshalb haben wir gemeinsam mit der Sport Union Schweiz einen Kollektivvertrag abgeschlossen,

von dem Sie als Mitglied besonders profitieren.

Bestellen Sie jetzt eine persönliche Offerte unter Telefon 0800 22 88 44

(Stichwort Kollektivvertrag Sport Union Schweiz) oder bestellen Sie

Ihre Offerte online auf www.sanitas.com/wincare-corporate

Fachschulung «Sportverletzungen»

Sport Union Schweiz und Vifor Pharma, mit ihrer Marke Perskindol, laden ein...

Sportmed 1:

Sportverletzungen

Datum/Ort:

Mittwoch, 8. November 2011,

19–21 Uhr, Gossau/SG

Kursinhalt:

- Vorbeugung und Behandlung

von Sportverletzungen

- Symptome rechtzeitig erkennen

- professionelles Handeln

- praxisorientiertes Üben

Kurskosten: CHF 120.00/Person

Kursmaterial (inbegriffen):

bestückter Perskindol Sportmed

Koffer, Perskindol Polo Shirt,

Kursunterlagen

2 turnen&sport 03+04/2011

Sportmed 3:

Taping Basiskurs

Datum/Ort:

Do, 7. April, 19-21 Uhr, Gossau

Do, 19. Mai , 19–21 Uhr, Olten

Do, 16. Juni, 19–21 Uhr, Glis

Kursinhalt:

- sinnvolles Anbringen eines

Tapeverbandes

- Tapingtechnik und -produkte

- praxisorientiertes Üben

Kurskosten: CHF 70.00/Person

Kursmaterial (inbegriffen):

Perskindol sowie IVF Hartmann

Produkte, Kursunterlagen

Fachschulung:

Sportlerbetreuung

Datum/Ort:

Sa, 5. November 2011,

9–17.30 Uhr, Dübendorf

Kursinhalt:

- Vorbeugung und Behandlung

von Sportverletzungen

- Tapingtechnik und -produkte

- Sportmassage

- praxisorientiertes Üben

Kurskosten: CHF 250.00/Person

Kursmaterial (inbegriffen):

bestückter Perskindol Sportmed

Koffer, Perskindol Polo Shirt,

Kursunterlagen, Mittagessen und

Massage-/Sportutensilien im Wert

von CHF 200.00

Teilnehmer: Trainer, Teambetreuer, Masseure, Medical Coaches und Interessierte

Kursleitung: Jack Eugster, Sporttherapeut und ehemaliger Chefmasseur Schweizer Eishockeynationalteam

Organisation: Anmeldung mit nebenstehendem Talon an Sport Union Schweiz. Die Kursorganisation erfolgt

in Zusammenarbeit mit Vifor Pharma.

Anmeldetalon – Einsenden an:

Sport Union Schweiz, Rüeggisingerstr. 45, 6020 Emmenbrücke

Kurs vom

Name:

Vorname:

Adresse:

PLZ/Ort:

E-Mail:

Handy:

Verein:

Unterschrift:

Polo-Shirt Grösse:

S M L XL

Geschenkte

Prämien

für Familien

Wichtige Zusatzversicherungen

ohne

Gesundheitsprüfung

mehr Infos unter

www.sanitas.com/

wincare-corporate

Sport Union Schweiz


Inhalt

SPORT

Sportfest Niederhelfenschwil 4

Erwachsenensport I und II 5

Geräteturnen: 16. Getu-Cup Gurmels 6

Vorschulturnen/J+S Kids 6

Nationalturnen: Muoathatal lädt ein 7

Jugendsport: Summer Camp 2011 7

AkTUELL

Saphir-Club: 13. GV in Baden 8

Veteranen: Landsgemeinde Hochdorf 9

95. DV Sport Union Schweiz 10–13

TV Alterswil vom Club 100 geehrt 14–15

REGIO

Freiburg 16

Ostschweiz 17–19

Schwyz 20

Wallis 21

Zentralschweiz 22–25

Aargau 26

SUS-INFO

Infos GS/Termine/Gratulationen 27

Kurse 28

Wettkämpfe 29

Einfühungsseminare/Infos ZV 30

SERVICE

Wettbewerb/Vorschau/Impressum 31

Zum Titelbild:

Josef Wey, neues Ehrenmitglied der Sport Union

Schweiz, flankiert von den Ehrendamen Livia Frei

und Sandra Rohner vom TV Rebstein. Foto: Dominik

Eschenmoser, Rebstein.

Sport Union Schweiz

Brigitte Senn

Redaktorin

«Zum Erfolg gibt es einen simplen, für jeden

umsetzbaren Weg. Er lautet: Sich kleine

Ziele setzen, wenn sie erreicht sind, sich

neue und etwas grössere Ziele setzen, sie

umsetzen usw.». Der Trick ist, nicht alles

auf einmal haben zu wollen, sondern zielorientiert

auf etwas Bestimmtes hinzuarbeiten.

Unternimmt man kleinere Schritte, ist

die Aussicht auf Erfolg grösser. Mit jedem

erfolgreich absolvierten Schritt wird das

Selbstvertrauen wachsen.»

Liebe Leserin, lieber Leser

Im Zeitalter von Plagiat und «Dr. Xerox»

haben auch wir uns den Griff in die Mottenkiste

erlaubt. Falls dir das Eingangszitat

eventuell bekannt vorkommt: Es stand vor

fünf Jahren im «turnen&sport» .

Wir schreiben 2011, das Europäische Freiwilligenjahr.

Geht es in der Gewinnung/

Editorial Aktuell

Bindung von Ehrenamtlichen – gemäss

neuer Vereinssportbefragung des BASPO

die Hauptsorge im Sport – nicht genau um

diese Dinge? Erwartungen portionieren,

bewältigbare Ziele setzen, Verantwortung

übertragen, Fehler als Erfahrungsgewinn

nutzen usw. – Hier setzen unsere neuen

Einführungsseminare an: Sie sollen Ehrenamtliche

besser vernetzen und unseren

Vereinen beim Vermeiden von Reibungsverlusten

helfen (siehe Seite 30).

Nicht weniger wichtig: Anerkennung und

Wertschätzung. Eine schöne Portion davon

erlebten die über 200 Teilnehmer unser 95.

Delegiertenversammlung im «Rhytal usse»

(siehe Fotos unten und ab Seite 10).

Ohne Ziele kein Erfolg! Darum sollte sich

jetzt schon jeder Verein dasZiel setzen, am

20. Schweizerischen Sportfest der Sport

Union Schweiz 2012 in Gossau-Fürstenland

dabei zu sein.

turnen&sport 03+04/2011 3


Sport

SPORTFEST 2011 Niederhelfenschwil

Sportfest-kurve zeigt steil nach oben!

Vom 17. Juni bis 19. Juni 2011 hat es in Niederhelfenschwil «für jede öppis debii!». Des OK vermeldet

stolz die Anmeldung von rund 1500 Sportbegeisterten aus 70 Vereinen. Vereinzelt sind Nachmeldungen möglich.

Die Niederhelfenschwiler haben einiges auf sich genommen,

um zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte

ein Turnfest zu organisieren. Dass der Anlass rund um

die Sportanlagen Sproochbrugg, in den «Highlands»

über Wil, ein unvergessliches Erlebnis wird, darauf dürfen

Teilnehmer und Zuschauer zählen.

Das OK kann nach Ablauf der Anmeldefrist folgende

Zahlen melden: 41 Vereine im 3-teiligen und 10 Vereine

im 1-teiligen Sektionswettkampf, gut 1000 verkaufte

Festkarten. Die Verbandsmeisteschaften der Sport Union

Schweiz werden von 18 Faustball-, 25 Unihockey-

und 23 Netzball-Vereinen bestritten werden.

Für Spätentschlossene:

Highland Games und Bewegungsfest 50plus

Man kann sich noch weiter anmelden:

• Bewegungsfest 50 plus: Der Freitagnachmittag,

17. Juni, bietet ein gemütliches Bewegungsprogramm

mit der Möglichkeit, neue Trends zu beschnuppern,

beispielsweise «Line Dance», ein grosser Tanzspass

für alle Country-Girls &Boys. An der Countrynight

am Abend kann man das Erlernte erst noch direkt

anwenden (Anmeldung bis Ende April).

• Highland Games: Eine besondere Attraktion bietet

der Sonntag. Für Vereine und Riegen gibt es dabei

viel zu lachen. Die «Sportarten» können am Samstag

beschnuppert werden. Am Sonntag gilt es dann (nicht

ganz tierisch) ernst beim «Wettkampf»: Kräftemessen

auf schottische Art! (Anmeldung bis am Sportfest selber

noch möglich).

Viele weitere nützliche Hinweise zu Niederhelfenschwil

finden sich unter www.sportfest2011.ch.

4 turnen&sport 03+04/2011

BS

Das OK dankt folgenden Vereinen für die Anmeldung:

KTV Altendorf, KTV Altstätten, TV Cervus Andwil-Arnegg, KTV

Arbon, Sport Union Beckenried, TSV Bichelsee, SVKT Bichelsee,

TV Bösingen, STV Bronschhofen, TV Juventus Buttisholz, TSV

Concordia Baar, TSV Deitingen, SVD Diepoldsau, KTV Einsiedeln,

TV Ernetschwil-Gebertingen, Männerriege Gähwil, TSV Fortitudo

Gossau, SVKT Frauenturngruppe Frauenfeld, TSV Guntershausen,

TV Grossdietwil, TV Grosswangen, TuS Hägendorf, TSV Häggenschwil,

Sportverein Hergiswil am Napf, TSV Hinterforst, Audacia

Hochdorf Netzball, TSV Hünenberg, Turnerinnen Ibach, TSV Jona Sport & Fitness, FTV Jonschwil, TSV

Jonschwil, FTV Kerns, KTV Edelweiss Kriessern, SV Knutwil-St. Erhard, KTV St. Martin Lauperdorf, TV

Luthern, TV Luthern, KTV Menznau, TSV Montlingen, SVKT Montlingen, TSV Muolen, KTV Muothatal,

TV St. Stephan Neuendorf, SV Neuenkirch, TV Neuheim, TV Niederbüren, FTG 50+ Niederhelfenschwil,

STV Oberbüren, TSV Oberbüren, Frauen- und Männerriege Oberkirch, KTV Oberriet, TV Rebstein,

TSV Rothenburg, TSV Rothenthurm, TV Santenberg Egolzwil/Wauwil, KTV Sattel, Männerriege

Schötz, TSV Schneisingen, STV Schwarzenbach, FB Schwellbrunn, TV St. Antoni, SSC Sisikon, TV Ufhusen,

KTV Walchwil, TSV Waldkirch, SVKT Widnau, KTV Wil Männerriege, TSV Würenlos, MR St. Franziskus

Zürich-Wollishofen, Traktor Seebach 04 Zürich, Veteranenvereinigung Sport Union Schweiz.

17. 18. 19. Juni

Sport Union Schweiz


ERWACHSENENSPORT I

kampfrichter Gymnastik und

Teamaerobic gesucht!

Grosse Sportfeste stehen vor der Tür – doch

können Gymnastik und Teamaerobic überhaupt

stattfinden? Wir appellieren an die Vereine, geeignete

Personen in die Kampfrichterausbildung zu

schicken.

Gymnastische und Teamaerobic-Vorführungen zählen

zu den Höhepunkten eines jeden Turnfests. Antreten

kann man allerdings nur, wenn es genügend Kampfrichter/innen

gibt. Und da ist unsere Personaldecke seit

Jahren ziemlich dünn.

Die Sport Union Schweiz bittet alle Vereine, ihr beim

Ergänzen des Kampfrichter-Pools zu helfen, insbesondere

hinsichtlich des 20. Schweizerischen Sportfests

2012 in Gossau-Fürstenland. Bitte meldet uns neue

Kandidatinnen und Kandidaten. Gerne beraten wir sie

über die Unterstützungs- und Ausbildungsmöglichkeiten.

Sport Union Schweiz

SABiNe KieFer

ERWACHSENENSPORT II

kennst du «Aktiv ab 55»

und «Aktiv im Alter»?

Sport

Man wird älter und besucht keine Turnfeste mehr. Dennnoch lohnt

es sich für ältere riegen, weiterhin im Verband zu bleiben. Nicht

nur aus Solidarität mit den Jungen. Mit der regelmässigen Weiterbildung

der Leiter bleiben die Turnstunden für Ältere attraktiv und

gesundheitsfördernd – und der Verbandsbeitrag tief!

Die beiden Abstufungen im Mitgliederbeitrag wurden von der Sport Union

Schweiz eingeführt, damit die älteren Mitglieder im Verband bleiben. Die

Leiter besuchen alle 2 Jahre einen Modulkurs EWS I oder EWS II und

werden auf der Leiterliste eingetragen. Bei der Mitgliedermeldung wird

eine Riege «Aktiv ab 55» oder «Aktiv im Alter» gemeldet (12 Mitglieder in

dieser Riege, die vom Jahrgang her passen).

Aktiv ab 55: Wenn ein Leiter gemeldet wird und regelmässig die Weiterbildungspflicht

erfüllt, zahlt die Riege die Hälfte des Mitgliederbeitrages

plus t&s!

Aktiv im Alter (70-jährige und älter): Wenn ein Leiter gemeldet wird und

regelmässig die Weiterbildungspflicht erfüllt, zahlen die Mitglieder die

Hälfte des Mitgliederbeitrages. Bezug des t&s auf freiwlliger Basis.

Noch Fragen? Unsere Geschäftsstelle (Tel. 041 260 00 30) gibt gerne

Auskunft.

20. SCHWEIZER

SPORTFEST 2012

Gossau SG-Fürstenland

14.–17. Juni 2012

Nationales Breitensportfest der Sport Union Schweiz

Da sind auch wir dabei!

www.sportfest.ch

turnen&sport 03+04/2011 5


Sport

GERÄTETURNEN: Der TSV Gurmels ist diesjähriger Gastgeber

16. Sport Union Schweiz Geräteturncup in Gurmels

Am 25. Juni 2011 organisiert der TSV Gurmels zum zweiten Mal nach 2007 den Geräteturncup der Sport Union Schweiz.

es werden an die 400 Turnerinnen und Turner aus der ganzen Schweiz erwartet.

Geräteturnerin des TSV Gurmels

Angeboten wird ein geräteturnerischer

4- bzw. 5-Kampf in den Disziplinen

Boden, Reck, Sprung, Schaukelringe und

Barren (nur Turner). Für die Besten jeder

Kategorie winkt auch wieder der begehrte

Titel «Verbandsmeister/in SUS».

Wir können euch einen äusserst interessanten

Wettkampf auf höchstem

turnerischem Niveau ankündigen. Alle

Jugendkategorien von K1 bis K4 werden

gut vertreten sein und bei den Aktiven

ab K5 bis K7 sowie Damen und Herren

erwarten wir ein Feld von absoluten

Spitzen-Turner/innen, denn sowohl für

die Vereine der Sport Union Schweiz als

auch für die Gastvereine aus dem Kanton

Freiburg dient dieser Wettkampf in den

höheren Kategorien als Selektionswettkampf

zur Teilnahme an den Schweizer

Meisterschaften!

Für alle kleinen und grossen Festbesucher/innen werden

wir unsere bekannten Köstlichkeiten aus Backstube,

Küche und Grill bereithalten, dies zu gewohnt familienfreundlichen

Preisen. Gerne erwarten wir euch am 25.

VORSCHULTURNEN: Basiskurse Vorschulturnen u5 und J+S Kids Frühling 2011

Sanft mit dem Leiter-Fallschirm gelandet...

Die neuen Leiter/innen für unsere Jüngsten sind gelandet!

Im Frühlings-Basiskurs in Sempach wurde

auch der Umgang mit dem Riesenfalllschirm geübt:

Am 19./20. Februar gemeinsam für u5 und Kids, am

26. März im obligaten dritten Kurstag allein für die Vorschulturnleiterinnen.

Die Kommission Vorschulturnen

6 turnen&sport 03+04/2011

Juni bei uns in Gurmels im schönen Kanton Freiburg und

garantieren euch schon jetzt einen tollen Wettkampf und

einen unvergesslichen Tag!

Weitere Infos zur Ausschreibung siehe Seite 29 und

www.tsv-gurmels.ch. Wir freuen uns sehr über eure Anmeldung

bis spätestens am 10. Mai 2011 an Jeannette

Heinzelmann, Längenberg 7, 3213 Liebistorf, heinzelmannj@bluewin.ch,

078 762 23 51. Achtung: Gastvereine

(ab K4) werden in der Reihenfolge der Anmeldung

berücksichtigt, da der Platz limitiert ist. Herzlich willkommen

bei uns im Freiburgerland!

der Sport Union Schweiz mit Sybille Grüter und Regula

Brazerol begeisterte mit tollen Lektionen! Bei den

J+S Kids fühlten sich auch zwei flotte Jungs der Sport

Union Lauerz in der weiblichen Gesellschaft wohl, wie

unser Klassenfoto zeigt.

Mit dem Frühlings-Basiskurs ist bereits wieder der

Countdown für den Herbst-Basiskurs u5 gestartet. Dieser

findet am 10./11. und 24. September 2011 wieder in

Sempach statt. Anmeldungen nimmt unsere Geschäftsstelle

gerne entgegen.

Gratisausleihe Sport-Union-

Spielkiste Club 100

Zwei robuste Alukoffer mit

1001 tollen Spielen und Spielideen,

gesponsert vom Club 100, sind

gratis ausleihbar bei unserer Geschäftsstelle.

Eine vorgängige Reservation

ist nötig. Informationen

dazu finden sich auf der Website

der Sport Union Schweiz.

GURMELS 25.06.2011

16. GERÄTETURNCUP

SPORT UNION SCHWEIZ

Gurmels – eine turnerische

Hochburg.

Sport Union Schweiz


NATIONALTURNEN: Der KTV Muotathal empfängt die Multitalente unter den Turnern

Sport

52. Zentralschweizer Nationalturntag in Muotathal

Unter dem Patronat von raiffeisen führt der KTV Muotathal am Samstag, 14. Mai, den 52. Zentralschweizer

Nationalturntag durch. 200 Nationalturner aus der ganzen Schweiz werden dabei in

7 Kategorien um Zweige und Kränze kämpfen.

Ein 13-köpfiges Organisationskomitee unter Führung

von OK-Präsident Werner Ulrich und Gabenchef Leo

Betschart hat diesen Anlass im letzten halben Jahr vorbereitet.

Nach 10 Jahren findet dieser Anlass wieder in

der traditionellen Nationalturner-Hochburg Muotathal

statt.

in den Leo Betscharts Fussstapfen...

Der KTV Muotathal kann auf 20 eigene Turner zählen,

die sich unter der Leitung des ehemaligen Spitzen-

Nationalturners Leo Betschart auf dieses Fest vorbereiten.

Jeden Dienstag von 17.30 bis 19.00 ist Training im

Schwingkeller und auf der Sportanlage Stumpenmatt.

Nach dem Einlaufen wird in den Vornoten-Disziplinen

an der Technik gefeilt. Die Jungs wetteifern mit grossem

Einsatz und dabei kommt der Spass nicht zu kurz.

Technisch nicht ganz einfach ist der Hochweitsprung.

Auch an dieser Disziplin wird mit Freude gearbeitet und

Leo zeigt den jungen Wettkämpfern immer wieder neue

Tricks. Mit dem Steinstossen wird auch ein Klassiker

unter den Vornoten trainiert. Dabei kommt die Technik

und die Kraft vereint zum Zuge. Zum Abschluss betätigen

sich die Jung-Nationalturner noch als Fussballer.

Der KTV Muotathal freut sich, auf viele Festbesucher

im Muotathal. Für das leibliche Wohl der Gäste und der

Teilnehmer sorgt eine Festwirtschaft.

Neues aus dem

Nationalturnverband (ENV)

Freie Stellen beim ENV

Zentralpräsident Abraham Krieger führte am 12. März

souverän durch die 78. Delegiertenversammlung des Eidgenössischen

Nationalturnverbandes in Reichenburg. Er

appellierte an die 144 anwesenden Delegierten, bei der

Wiederbesetzung der vakanten Chargen – Chef Wettkämpfe,

Chef Öffentlichkeit/Kommunikation sowie Vizepräsidenten

– aktiv mitzuhelfen. Toni Diethelm, Lachen, und Willy

Schlumpf, Seewen, wurden zu Ehrenmitgliedern gewählt.

Auch der Obmann des Eidgenössischen Schwingerverbands,

Ernst Schläpfer, stattete den Nationalturnern einen freundnachbarschaftlichen

Besuch ab.

Anmeldung für «Bürglen 2011» läuft

Für die Eidgenössischen Nationalturnertage am 20./21. August

in Bürglen/Uri ist unter dem OK-Vorsitz von Regierungsrat

Isidor Baumann alles gut vorbereitet. Die Wettkampfausschreibung

läuft und alle Nationalturnfans werden gebeten,

sich dieses Wochenende zu reservieren. Der ENV und das OK

hoffen auf zahlreiche Aktive und Schlachtenbummler.

Sport Union Schweiz

PAUL LüöND

Die OK-Vertreter mit dem Hauptpreis,

Stier «Terry» , der von Eugen

Mettler, Muota-Metzg, gespendet

und von Werner Betschart (rechts)

gezüchtet worden ist..

JUGENDSPORT: Summer Camp 2011 in Thun

in unserem Summer Camp vom 24. bis 31. Juli in Gwatt am Thunersee

warten unter dem Motto «Geheimdienst» Stunttraining, Casino royal

und viel Spass auf junge Sportbegeisterte zwischen 10 und 20.

James Bond und seine Truppe suchen

mutige angehende Geheimagenten!

Viel Spiel, Sport, Spass und Abenteuer

unter Leitung erfahrener Sportlehrer

und Leiter werden in der Lagerwoche

im Pfadiheim Enzenbühl in Gwatt/

Thun geboten, u.a. Einrad, Kinball,

Geheimwanderung, Casino Royal,

Stunttraining und vieles mehr. Dank

der grosszügigen Unterstützung des

Saphir-Clubs beträgt der Lagerbeitrag

Sport Union Schweiz

SUMMER

CAMP

2011

PfAdihEiM EnzEnbühl, GwAtt (thUn)

Der ehemaligen Spitzen-

Nationalturner und mehrfache

Nationalturntag-Sieger der

Sport Union Schweiz, Leo Betschart

(hinterste Reihe, 1.v.l.),

leitet die 20-köpfige Nationalturnriege

des KTV Muotathal.

SonntAG 24.7.2011 biS SAMStAG 30.7.2011

Leitung

Sabine Kiefer, Sportlehrerin/ Leiterin Sport SUS, Stefan Zimmermann, Primarlehrer

Auskunft

Sabine Kiefer, Tel. 041 260 13 22, sabine.kiefer@sportunionschweiz.ch

Polysportives Lager mit verschiedenen

Schnupperangeboten und vielen Aktivitäten

im Freien. Motto: «Geheimdienst»!

Mit Stunttraining, Casino Royal und Prüfung

zum Geheimagenten!

«all inclusive» nur 300 Franken für Verbandsmitglieder (bzw. 400 Franken

für externe Gäste). Einzelne Kantonalverbände subventionieren die Lagerteilnahme

gar bis zu 50 %! Lass dir diese Chance nicht entgehen. Melde dich

bis spätestens Ende April und sichere dir ein einmaliges Sommervergnügen.

Die Lizenz zum «Geheimagent Sport Union Schweiz» ist dir sicher!

turnen&sport 03+04/2011 7


Aktuell

Top-Gönnervereinigung der Sport Union Schweiz tagte am Ort des Jugifinaltags

Der Saphir-Club auf «Bäder-Tour» in Baden

Die 13. Clubversammlung des Saphir-Clubs fand Mitte März in Baden statt. Nach einem Stadtrundgang befanden die

Mitglieder über die Finanzierung der vom Verband eingereichten Projekte. Nach reger Diskussion einigte man sich, so

dass die Sport Union Schweiz wieder eine erhebliche entlastung des Budgets erfährt.

«... z‘Bade schtoht

es Schlössli... (altes

Kinderlied)».

Der Clubvorstand «in action», v.l. Finanzchef Alfons Lindauer,

Beisitzerin Heidi Buchmann, Präsident Sepp Born.

SUS-ZP Jürg Küffer, eingerahmt von den Saphirclub-Kolleginnen

Lisbeth Signer (links) und Margrit Lack.

8 turnen&sport 03+04/2011

Die Sonne lachte nicht nur die farbenprächtigen Primeln

an, sondern auch in die Gesichter der munteren Saphir-

Clubmitglieder, die sich am 12. März (am Tage von Alphons

Geburtstag) auf Badens Bahnhofplatz zum Stadtrundgang

versammelt hatten. So erfuhr man staunend,

dass offenbar die reformierte Kirche wesentlich sportlichere

Pfarrer als die katholische hat, was vermutlich auf

die nicht besonders sittenstrengen Verhältnisse im Mittelalter

zurückzuführen ist. Jedenfalls hatten die alten Römer

schon herausgefunden, dass die Bäder von Baden höheren

Ansprüchen genügen und diese Erkenntnis zog sich bis in

die Neuzeit durch. Man spürte förmlich das pulsierende

Leben längst vergangener Tage, wurde von Neumitglied

Franz Müller aber darauf aufmerksam gemacht, dass auch

das moderne Baden durchaus seine Vorzüge hat.

Die Pflicht und der Clubrat riefen zum statutarischen

Teil in das zentral gelegene Hotel Linde. Daselbst

erinnerte man sich mit Stolz und Freude an den Besuch

der von der Sport Union Schweiz organisierten

Beatrice Schildknechts Enkel werden sich freuen!

«Saphire» mit besonderen Geburtstagen, v.l. Alfons Lindauer, Willi

Bono, Peter Geyer, Rosmarie Inderkum, Max Fischer.

FICEP-Games 2010 in Luzern und Umgebung. Der

positive Abschluss befriedigte deshalb besonders, weil

der Saphir-Club und sein Umfeld erheblich dazu beigetragen

hatten. Mit Franz Müller, dem ehemaligen Präsidenten

des Aargauer Verbandes, und Hansueli Gaberell,

dem Tausendsassa des TSV Concordia Baar, erfuhr der

Saphir-Club prominenten Zuwachs. Eine ganze Reihe

verdienter Mitglieder erfreute sich aus Anlass eines

runden Geburtstages an einer Flasche Wein; so Saphir-

Club-Gründungsmitglied Willy Bono, der anfangs Juli

sein 85. Wiegenfest feiert, sowie Rosmarie Inderkum,

Max Fischer, Reinhard Werner, Herbert Theler, alt ZP

Peter Geyer, Albert Reichlin und Joe Herger.

20 000 Franken an Verbandsprojekte

Die kreativen Projektvorschläge des Verbandes erfuhren

eine tiefgründige Diskussion. Männiglich war

hellwach und versuchte, mit überzeugenden Argumenten

seinen Vorschlägen zum Durchbruch zu verhelfen,

was im einen Fall mehr und im andern etwas weniger

gelang. Der langen Rede kurzer Sinn, die Clubversammlung

zeigte sich grosszügig und nützte den finanziellen

Spielraum von 20'000 Franken voll aus.

Nach vollbrachter Tat ging es zum wohlverdienten Apero,

um dann bei einem leckeren Mittagessen aus dem Nähkästchen

oder aus dem Turnsack zu plaudern. Die nächste

Gelegenheit ergibt sich am Herbstausflug, der uns im September

nach Biel und Magglingen führen wird.

SePP BOrN

Neu-Saphir Franz Müller (rechts), hier mit Markus Iten,

erinnert an das Sportfest 1980 in Baden.

Neumitglied Hansueli Gaberell (rechts) ergänzt die starke

Zuger Delegation im Saphir-Club.

Sport Union Schweiz


Pfarrkirche St. Martin,

eines der «Hofderer»

Wahrzeichen.

67. Veteranenlandsgemeinde vom Sonntag, 15. Mai 2011

Herzlich willkommen in Hochdorf

Hochdorf lädt ein und freut sich auf den Besuch der Veteraninnen und Veteranen im Luzerner Seetal. Das OK der

67. Landsgemeinde der Veteranenvereinigung der Sport Union Schweiz heisst euch alle herzlich willkommen.

Wir sind vorbereitet und wollen euch eine erlebnisreiche

Tagung bieten. Wir Veteraninnen und Veteranen

sind Teil unseres Verbandes, unserer Vereine und bilden

ihr Rückgrat. Bringen wir uns ein und unterstützen wir

die Jüngeren im Bestreben, Sport in allen Lebenslagen

anzubieten und einen gesellschaftlichen Kontrapunkt in

der heutigen Individualgesellschaft zu setzen. Gemeinsam

sind wir stark. Die Landsgemeinde leistet einen

Beitrag, das Gemeinschaftsgefühl in unseren Reihen zu

stärken.

Seetal – Tal des Zusammenspiels

Wir tagen heuer im lieblichen Seetal. In ihm ist

das Zusammenspiel der Landschaftselemente Ebenen,

Gewässer und begleitende sanfte Höhenzüge zu einem

einfach geformten, überaus ruhig wirkenden, aber vielleicht

gerade deshalb einprägsamen Landschaftsbild

besonders gut erlebbar.

Hochdorf hat für seine über 8650 Einwohner eine bevorzugte

Wohnlage, verfügt über gesunde Industrie-

und Gewerbebetriebe, ausgewiesene Schulen bis zur

Maturität, moderne Infrastruktur und gute Anbindung

an den öffentlichen Verkehr. Nicht zu vergessen natürlich

die vielen aktiven Turnerinnen und Turner in der

Audacia Hochdorf!

Florian und Seppli im Unterhaltungsprogramm

Wer kennt sie nicht, die Gewinner des Stadlsterns

am Silvester-Musikantenstadl, aus Ballwil. Florian (14)

und Seppli (12) werden ihr musikalisches Können präsentieren

und uns unterhalten. Kein Zweifel, dass sie die

Herzen aller gewinnen werden!

Die Versammlung findet im Kulturzentrum Braui statt.

Der Gottesdienst wird in der barocken Pfarrkirche

St. Martin gefeiert.

Bitte Festführer beachten

Alle Mitglieder der Veteranenvereinigung

der Sport Union Schweiz erhalten

eine persönliche Einladung

samt Festführer. Für Fragen

steht OK-Präsident

Sport Union Schweiz

Hermann Büttiker, Ludigen, 6027 Römerswil, Tel. 041

910 18 80, Mobil 079 719 10 09, E-Mail hbuettiker@

jbweb.ch zur Verfügung. Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

Für das Organisationskomitee:

HerMANN BüTTiKer, PrÄSiDeNT

Gruss des Vorstandes der Veteranenvereinigung

Wie waren wir erleichtert, als sich kurz nach der

letztjährigen Landsgemeinde der ehemalige Zentralpräsident

Hermann Büttiker mit der erfreulichen

Mitteilung meldete, dass der Grossverein AUDACIA

Hochdorf die Organisation der Landsgemeinde 2011

übernehmen werde. So kann unsere Jahresversammlung

nach 1964 und 1999 bereits zum dritten Mal in der

Seetalgemeinde Hochdorf stattfinden.

Wir freuen uns, wiederum viele alte Bekannte aus aktiver

oder passiver Sportlerzeit zu treffen, und begrüssen

ganz herzlich die 35 neuen Veteraninnen und Veteranen,

die wir gerne in unseren Kreis der Vereinigung aufnehmen

werden. Bis dahin alles Gute und auf ein frohes

Wiedersehen am 15. Mai 2011 in Hochdorf!

Programm Sonntag,

15. Mai 2011

MANFreD BOrer

ab 9.00 Kaffee und Gipfeli im Foyer

Kulturzentrum Braui

10.00 Gottesdienst in der

Pfarrkirche St. Martin

11.30 Versammlung und Programm

für Begleitpersonen

13.00 Apéro im Foyer

Kulturzentrum Braui

13.30 Mittagessen und

Rahmenprogramm

16.30 Ende der Tagung

Aktuell

Er hat Audacia geprägt wie

kein Zweiter: Der leider

verstorbene Alfred (Fredu)

Bucher, hier aufgenommen

1994 mit seinem prächtigen

Turnerband (Foto: zur

Verfügung gestellt von Josef

Weibel).

turnen&sport 03+04/2011 9

Die bekannten

Nachwuchs-Volksmusikstars

Florian

und Seppli.


Aktuell

95. Delegiertenversammlung der Sport Union Schweiz in Rebstein/SG

Für eine festliche Tagung «is Rhytal use» gereist

Die 95. Delegiertenversammlung der Sport Union Schweiz (SUS) vom 9. April hat den Zentralvorstand in corpore wiedergewählt

und Josef Wey (Geuensee) die ehrenmitgliedschaft verliehen. Gallus Müller (Guntershausen) wurde mit der

ehrennadel Gold ausgezeichnet. Für sein innovatives Konzept «PolyAthletics» erhielt der TV Alterswil den Jugendförderungspreis

des Club 100 Sport Union Schweiz.

Legenden:

Legenden:

10 turnen&sport 03+04/2011

200 Delegierte und Gäste der Sport

Union Schweiz erlebten auf Einladung

des gastgebenden TV Rebstein

feierliche Momente im sanktgallischen

Rheintal. Die Jahresrechnung

2010 mit einem Minus von

14'366 Franken wurde einstimmig

genehmigt. Nach zwei finanziell

anspruchsvollen Jahren wurde damit

das Budgetdefizit um mehr als

30'000 Franken unterschritten. Mit

der ab 2011 in Kraft getretenen Beitragserhöhung,

der ersten nach 18

Verbandsjahren, so Finanzchef Joe

Rothenfluh, sei der Breitensportverband

wieder zielsicher auf Kurs

Richtung ausgeglichene Rechnung.

Wiederwahl Zentralvorstand

Zentralpräsident Jürg Küffer konnte

der Versammlung eine motivierte

und vor Ideen für die Zukunft strotzende

Führungscrew präsentieren.

Der fünfköpfige Zentralvorstand,

bestehend aus Zentralpräsident

Jürg Küffer (Gurmels), Finanzchef

und Vizepräsident Joe Rothenfluh

(Wettingen), Edgar Peter (Zug),

Heidi Schäli (Oberdorf ) und Stefan

Zimmermann ( Jonschwil), wurde

denn auch mit grossem Applaus für

die Amtsperiode 2011–2014 wiedergewählt.

Josef Wey neues ehrenmitglied,

Gallus Müller neu Goldnadelträger

Nach über 12-jährigem Wirken als

Leichtathletik-Experte der Sport

Union Schweiz trat Josef Wey

(Geuensee, TV Inwil) zurück. Die

Delegierten verliehen dem einzigartigen

Kenner der Leichtathletik-

Szene und Organisator vieler Wettkämpfe, der mit der

Verbandsequipe auch zahlreiche internationale Lorbeeren

in die Schweiz geholt hat, unter grossem Applaus

die Ehrenmitgliedschaft. Ebenfalls mit einer hohen

Auszeichnung für aussergewöhnliches Wirken wurde

der langjährige, ehemalige Regionalpräsident der Sport

Union Ostschweiz geehrt. Gallus Müller (Guntershausen)

zählt neu zu den Goldnadelträgern der Sport

Union Schweiz.

innovative Jugend- und Breitensportarbeit belohnt

Der Jubipreis 2011 der Sport Union Schweiz wurde

je hälftig dem OK der erfolgreichen FICEP-Games

2010 in Luzern und dem Vereinsvorstand des TSV

Montlingen zugesprochen. Mit der Auszeichnung der

jungen Rheintaler, die zum dritten Mal in Serie lückenlos

mit der gesamten Stimmenzahl des Vereins an der

schweizerischen Versammlung teilnahmen und dazu

erst noch per Velo, wollte der Zentralvorstand im Freiwilligenjahr

2011 ein besonderes Zeichen an die engagierten

jungen Vebandsmitglieder setzen.

Den mit 1000 Franken dotierten Jugendförderungspreis

der Gönnervereinigung Club 100 konnte Club-

Präsident Pius Erni dem freiburgischen TV Alterswil

zusprechen. Diese hatte den Mitgliederbestand im Jugendbereich

mit dem Konzept «Poly-Athletics» innert

zwei Jahren mehr als verdoppelt.

Neben den Funktionären und Vereinen konnten im

Progyzentrum Rebstein auch zahlreiche erfolgreiche

Sportlerinnen und Sportler aus den Reihen der Sport-

Unions-Vereine ausgezeichnet werden.

Vorfreude auf Sportfeste

Wichtigste Anlässe im 2011 sind das Turnfest

Niederhelfenschwil vom 17. bis 19 Juni 2011, der 15.

SUS-Gerätecup vom 25. Juni in Gurmels/FR und der 5.

Schweiz. Jugifinaltag vom 4. September in Baden. Über

6'000 Sportlerinnen und Sportler werden dann vom 14.

bis 17. Juni 2012 zum 20. Schweizerischen Sportfest der

Sport Union Schweiz im Raum Gossau-Fürstenland

erwartet. OK-Präsidentin Seline Heim und ihr Team

präsentierten den Delegierten ein abgerundetes Fest-

Sport Union Schweiz


Ehrungen DV 2011

Funktionäre

Wiederwahl Zentralvorstand 2011–2014 Jürg Küffer, Gurmels, Zentralpräsident

Joe Rothenfluh, Baden, Vizepräsident/Finanzen

Heidi Schäli, Oberdorf

Edgar Peter, Zug

Stefan Zimmermann, Jonschwil

Ehrenmitglied: Josef Wey, Geuensee, (TV Inwil), 1996–2011 Verbandsleitung,

1999–2011 Leichtathletik-Experte

Sport Union Schweiz

Ehrennadel Gold: Gallus Müller, Guntershausen, 1990–2010

Vorstand/Präsident Sport Union Ostschweiz

Vereine/ehrenamtliche

Jubipreis der Sport Union Schweiz a) OK FICEP Games 2010 Luzern

b) TSV Montlingen Vorstand – junger Vereinsvorstand

zum 3. Mal in Serie lückenlos an

schweizerischer DV vertreten, Anreise per Velo!

Jugendförderungspreis

Club 100 (CHF 1000):

TV Alterswil – innovatives Jugendförderkonzept

«Poly-Athletics», Verdoppelung des Mitgliederbestands

Jugend mit polysportiver Öffnung

Sportler – Mannschaften (erfolge 2010)

Faustball

SVD Diepoldsau-Schmitter 1. Platz IFA-Pokal 2010 in Lana/Italien

TSV Jona Herren Schweizer Meister U18 männlich

TSV Jona Frauen Schweizer Meister U18 weiblich

Leichtathletik

FICEP-Team SUS Damen Nationensieg Damen an den FICEP-Games 2010

Unihockey

TSV Fortitudo Gossau 3. Rang FICEP-Games 2010

Sportler – einzelsportler (erfolge 2010)

Faustball

Lüchinger katrin, TV Rebstein U18 Faustball Damen 3. Rang WM in Spanien

Galli Livia, TSV Deitingen U18 Faustball Damen 3. Rang WM in Spanien

Näf Andrina, TSV Jona Faustball U18 Faustball Damen 3. Rang WM in Spanien

Stoob Janine, TSV Jona Faustball U18 Faustball Damen 3. Rang WM in Spanien

Schlattinger Raphael, SVD Diepoldsau-Schmitter U18 Faustball Herren 3. Rang WM Spanien

kohler kevin, Faustball Widnau U18 Faustball Herren 3. Rang WM Spanien

Colombani Romano, TSV Jona U18 Faustball Herren 3. Rang WM Spanien

Sieber Manuel, SVD Diepoldsau-Schmitter Faustball Herren 2. Rang EM Ermatingen

Lässer Lukas, SVD Diepoldsau-Schmitter Faustball Herren 2. Rang EM Ermatingen

U21 Faustball Herren 3. Rang EM in Preilstein/A

Marty Fabian, SVD Diepoldsau-Schmitter U21 Faustball Herren 3. Rang EM in Preilstein/A

Leichtathletik

Ammann Rebecca, kTV Oberriet U20 Schweizermeisterin Fünfkampf

Brunner kaspar, Audacia Hochdorf Senioren-Schweizermeister (Masters) Hammer

4 kg, Kugel 4kg, Diskus 1 kg, Speer 500gr

Zellweger Yves, kTV Altstätten Schweizermeister Weitsprung

Ringen

Stadelmann Patrick, SV Hergiswil Schweizermeister Aktive Greco bis 60 kg

Suppiger Thomas, SV Hergiswil Schweizermeister Aktive Freistil bis 74 kg

Wisler Thomas, SV Hergiswil Schweizermeister Aktive Freistil bis 55 kg

Sport Union Schweiz

1

2

3

5

7

6

Aktuell

1) Geehrte Mannschaften mit Saphirclub-Vertreterin Rosmarie Inderkum

und Faustballexperte Reto Mähr (kniend, rechts). Geehrte Einzelsportler: 2)

Faustball, 3) Leichtathletik, 4) Ringen. 5) Beweis für die umweltfreundliche

Anreise des Jubipreisträgers TSV Montlingen. 6) Verdankung der Arbeit des OK

FICEP-Games 2010. 7) Jugendförderpreis-Träger TV Alterswil, vertreten durch

Gerhard Haymoz, Beat Waeber und Wendelin Kappeler, mit ZP Jürg Küffer.

4

turnen&sport 03+04/2011 11


Aktuell

programm, das u.a. das 100-Jahr-Jubiläum der Sport

Union Ostschweiz und ein attraktives Turnfest in seiner

ganzen Breite umfasst.

rheintaler Gastfreundschaft

Der TV Rebstein war stolz darauf, anlässlich seines

10-Jahr-Jubiläums als fusionierter Gesamtverein die nationale

Delegiertenversammlung ausrichten zu dürfen.

Was die Rheintaler im österlich dekorierten Progyzentrum

boten, war gewaltig: Die Dorfmusik spielte und

sang, der Gemeindepräsident begrüsste, die Teamaerobic-

und Geräteriegen entzückten mit temporeichen

Hans Höhener (Eidg. Sportkommission),

Edgar Dürig, Ursula Künzle (SF 2011)

kurzprotokoll 95. DV Sport Union Schweiz, 9.4.2011

DATUM: Samstag, 9. April 2011, 13.00–16.05 Uhr. ORT: Progyzentrum,

Rebstein/SG. VORSITZ: Jürg Küffer, Zentralpräsident.

PROTOKOLL: Brigitte Senn. ANWESEND: 200 Personen,

159 Delegiertenstimmen. ABSOLUTES MEHR: 80 Stimmen.

ERÖFFNUNG: Zentralpräsident (ZP) Jürg Küffer eröffnet

die Versammlung pünktlich und begrüsst die zahlreichen

Delegierten, Ehrenmitglieder und Gäste, unter ihnen auch

Hans Höhener, Präsident der Eidg. Sportkommission. Anschliessend

gestaltet Pastoralassistent Donat Haltiner die

Totenehrung für die letztes Jahr Verstorbenen: Dr. Erwin

Erni, August Husner, Josef Karlen, Christian Pfluger, Alois

Stadelmann und Anton Zollet.

1. Wahl Stimmenzähler/Geschäftsordnung: Zu Stimmenzählern

gewählt werden Beat Gerber, August Keller, Paul

Meile, Bruno Schneider und Janine Stoob. Das Büro besteht

aus ZP Jürg Küffer, Vizepräsident Joe Rothenfluh und Dominik

Meier (Leiter Geschäftssstelle).

2. Protokoll DV 2010: einstimmig genehmigt.

3. Jahresberichte 2010: einstimmig genehmigt.

Pius Erni (Präsident) und Romy Rainoni

(Aktuarin), Vertretung Club 100.

OK-Vertreter Sportfest 2012, v.l. Hermann Zeller, Elmar Hardegger, René

Trost, OK-Präsidentin Seline Heim, Josef Signer, Stefan Zimmermann.

12 turnen&sport 03+04/2011

Shows auf der Bühne und die einsatzfreudigen Helfer im Rebstein-Trainer

mit freundlichem Service. Zahlreiche Gäste, unter ihnen auch Satus-Präsident

Christian Vifian, SVKT-Präsidentin Judith Übersax, ENV-Präsident

Abraham Krieger und Hans Höhener (Präsident Eidg. Sportkommission),

freuten sich mit den Delegierten über den speditiven Verlauf der Versammlung.

Anschliessend blieb bei geradezu sommerlichen Temperaturen noch

genug Zeit für einen ausgedehnten Apéro im Freien, bevor sich die «Ausländer»

wieder auf die lange Heimreise in das «Inland» machten.

Zentralpräsident Jürg Küffer ist überzeugt, dass die 96. DV vom 14. April

2012 im Mythenzentrum Schwyz unter der Regie des TV Ibach lückenlos

an das gute Vorbild aus dem Rheintal anschliessen wird.

Daniel Morscher (Präsident Fako SG/App., Mitte),

mit Vereinskollegen des TV Rebstein.

Vertretung des TV Ibach, der die 96. DV der Sport Union Schweiz am 14.

April 2012 im Mythenforum Schwyz organisieren wird.

4. Rechnung 2010 und Bericht Revisionsstelle: Joe

Rothenfluh erläutert die Rechnung 2010, die mit einem

Verlust von 14'336 Franken rund 30'000 Franken besser als

budgetiert abschliesst. Der Rückgang des Verbandsvermögens

(Bestand per 31.12.2010: Fr. 129'949), konnte damit

gebremst werden. Das Defizit ist im wesentlichen auf weniger

Mitglieder- und Bundesbeiträge zurückzuführen. Joe

Rothenfluh zeigt sich überzeugt, dass mit der ab 2011 wirksamen

Beitragserhöhung das Ziel «schwarze Null» wieder

erreichbar sei. Einen besonderen Dank richtet er an das OK

der FICEP-Games 2010, das einen Gewinn von 23 000 Franken

realisierte und damit die in den Anlass geflossenen jährlichen

Gönnergelder des Saphir-Clubs mehr als wettmachte.

Die DV genehmigt die Jahresrechnung 2010 und den Revisionsbericht

ohne Gegenstimmen.

5. Entlastung der Mitglieder des Zentralvorstandes: Auf

Antrag von René Trost (geschäftsführender Vizepräsident der

Sport Union Ostschweiz) wird dem Zentralvorstand einstimmig

Dechargé erteilt und mit Applaus für die grosse Arbeit

gedankt. ZP Jürg Küffer gibt den Dank weiter auch an das

Team der Geschäftsstelle, dem er ein Präsent überreicht.

6. Mitgliederbeiträge 2012: Die unverändert bleibenden

Mitgliederbeiträge werden einstimmig genehmigt. Jürg

Küffer informiert, dass ab 2012 das Wallis wieder die vollen

Beiträge entrichtet. Und nicht nur dies: Polysport Wallis hat

der Sport Union Schweiz als «DV-Geschenk» einen neuen Experten

Wintersport mitgebracht (Treuhold Berchtold)!

7. Anträge: keine

Der 100-jährige KTV Widnau trumpft zum

Jubiläum mit einer Grossdelegation auf.

BS

Willi Mäder, aufmerksamer Pressebetreuer,

mit Larissa Binder (Rheintaler).

8. Wahlen: Zentralpräsident Jürg Küffer, der über seinen

temporären beruflichen Auslandaufenthalt und die getroffenen

Vorkehrungen im ZV-Kollegium informiert, wird mit

grossem Applaus für weitere drei Jahre wiedergewählt. Die

restlichen ZV-Mitglieder Joe Rothenfluh, Edgar Peter, Heidi

Schäli und Stefan Zimmermann werden ebenso glanzvoll

bestätigt. Wiedergewählt wird auch PricewaterhouseCoopers

als Revisionsstelle für die Amtsperiode 2011–14.

9. Ehrungen

9.1 Ehrenmitglied: Der scheidende Leichtathetik-Experte

Josef Wey wird nach 12-jährigem Wirken als Experte und

insgesamt 15-jähriger Zugehörigkeit zur Verbandsleitung

unter tosendem Beifall zum Ehrenmitglied ernannt.

Sport Union Schweiz


Josef Wey mit Rebecca Ammann (U20-SM Fünfkampf ) Andrea Thali, Yves Zellweger (Weitsprung-SM).

Ehrenmitglied Josef Wey

insider sprechen nicht vom Verbände-, sondern vom «Seppi»-Wettkampf.

Damit ist nun Schluss: Josef Wey (Geuensee) erklärte auf die

DV 2011 seinen rücktritt. er wird aber seine Nachfolgerin Andrea

Thali (und roger Matt, der ab ende 2011 dazustossen wird) noch gebührend

in die neuen Aufgaben einführen.

Aus der Laudatio von Zentralpräsident Jürg Küffer:

Wenn wir «Josef Wey» sagen, kennen ihn viele nicht. «Unser Seppi» jedoch ist fast allen ein Begriff! Er

hat über viele Jahre die Leichtathletik in unserem Verband geprägt. Wenn wir unserem Seppi schmeicheln

wollen, können wir ein wenig übertreiben und sagen: Seine Nachfolge benötigt zwei Personen.

Ob als Experte in der Sport Union, als Mannschaftsleiter und Nationaltrainer bei FICEP-Games, als Leiter

von J&S Kursen, als Organisator von FICEP-

Verbändewettkämpfen und -Games, als

treibende Kraft von vielen weiteren Anlässen:

Seppi war immer zur Stelle, hat seine

Aufgaben sehr ernst genommen und mit

Bravour und hoher Professionalität gelöst.

Seine Tätigkeitsliste im Verein und im

Kantonalverband ist fast unendlich. Seppi,

wir danken dir für deinen Einsatz und dein

Engagement zu Gunsten des Vereins, des

Kantonalverbandes und der Sport Union

Schweiz. Wir wünschen dir in Zukunft alles

Gute sowie viel Gesundheit und Freude

zusammen mit deiner Familie.

9.2. Ehrennadel Gold: Auf Antrag der Sport Union Ostschweiz

wird deren langjähriger, ehemaliger Präsident

Gallus Müller für sein über 20-jähriges Wirken im Regionalvorstand

mit der Goldnadel geehrt.

9.3 Erfolgreiche Sportler/innen und Mannschaften: Sabine

Kiefer kann zahlreiche Verbandsmitglieder für Schweizermeistertitel

und internationale Erfolge im Verbandsjahr

2010 auszeichnen (Liste S. 11). Die Sportlerehrung wird

unterstützt vom Saphir-Club der Sport Union Schweiz sowie

von Perskindol, Hug, Rausch und Ochsner Sport.

9.4 Jubipreis: Der Jubipreis wird je zur Hälfte an das OK

FICEP-Games 2010 und an den TSV Montlingen verliehen.

9.5 Jugendförderungspreis Club 100: Club-Präsident Pius

Erni überreicht den mit 1000 Franken dotierten 4. Jugendförderungspreis

des Club 100 Sport Union Schweiz dem TV

Alterswil für sein innovatives Jugendsportkonzept.

10. Informationen und Ausblick

10.1 Verband Allgemein: ZP Jürg Küffer informiert über die

unerfreuliche Situation des Ausschlusses von Nicht-STV-Mitgliedern

bei Eidgenössischen Turnfesten und bestimmten

Schweizer Meisterschaften. Hingegen konnte mit SATUS und

SVKT ein gemeinsames Ausbildungskonzept beschlossen

Sport Union Schweiz

STECKBRIEF JOSEF WEY

1981 erste Sportfestteilnahme, mit TSV Oberkirch

1981–83 Jugileiter TSV Oberkirch

seit 1989 Leichtathletiktrainer beim TV Inwil

1989–94 Leichtathletik-Chef KTSVLU

seit 1993 J+S Leiter, SLV-Trainer

1996–99 TA 2 Leichtathletik Sport Union Schweiz

seit 1999 Experte Leichtathletik Sport Union Schweiz

heute wenn immer möglich mit dem TV Inwil an

Turnfesten dabei

Mail josefwey@bluewin.ch

werden. Weiter wird über Netzball, den Sportplaner 2012,

das Summer Camp 2011 und die neuen Ehrenamtlichkeits-

Zertifikate informiert.

10.2 Sportfest Niederhelfenschwil 2011: OK-Präsidentin

Ursula Künzle berichtet erfreut, dass bis jetzt 1430 Turnende

aus über 70 Vereinen angemeldet sind. Die Anmeldefrist für

das Bewegungsfest 50plus läuft bis Ende April, und für die

Highland Games ist die Nachmeldung am Wettkampftag

noch möglich.

10.3 20. Schweizer Sportfest 2012: OK-Präsidentin Seline

Heim informiert über den Stand der Vorbereitungen und

das Patronatskomitee, bestehend aus Edgar Oehler, Regierungsrat

Stefan Kölliker und dem Gossauer Stadtpräsidenten

Alex Brühwiler. Das Sportfest startet am 14. Juni 2012 mit

dem 100-Jahr-Jubiläum der Sport Union Ostschweiz. Vom

15. bis 17. Juni werden Sektionswettkampf 1- und 3-teilig,

Wahlmehrkampf mit integriertem Gruppenwettkampf,

Nationalturnen, Fit for Fun, ein Seniorenangebot sowie die

Verbandsmeisterschaften Spiele der Sport Union Schweiz

angeboten (Faustball, Netzball, Unihockey, Volleyball). Bis

auf die Spiele werden alle Wettkämpfe zentral in Gehdistanz

im ausgetragen. Mehr Infos: www.sportfest.ch.

Goldnadelträger Gallus Müller

Aktuell

Nach über 20-jährigem, höchst engagiertem Wirken

an der Spitze der Sport Union Ostschweiz ist

Gallus Müller (Guntershausen) «funktionärstechnisch»

etwas kürzer getreten. Sein Herz gehört

aber weiterhin dem Turnsport.

Aus der Laudatio von Zentralpräsident Jürg Küffer:

Gallus Müller, der immer zur Verfügung Stehende! Er ist Ehrenmitglied der

Sport Union Ostschweiz und bisheriger Nadelträger Silber. Seit 1990 wirkt er

im Vorstand des OKTSV/Sport Union Ostschweiz unter anderem als Jugichef,

Präsident und Vize-Präsident mit. Er hat sehr viel für unseren Sport getan. Nicht

nur als Präsident der Sport Union Ostschweiz, sondern auch für die Sport Union

Schweiz. Seine Ratschläge und Massnahmen waren allen, mit denen er zu tun

hatte, eine grosse Hilfe. Zudem unterstützte er im positiven Sinne den Schweizer

Verband wortstark. Ich gratuliere Gallus herzlich zur Ehrennadel Gold und

danke ihm für sein immenses und vielseitiges Wirken.

Gallus Müller, flankiert von den Ehrendamen Livia Frei und Sandra Rohner.

11. Verschiedenes

11.1 Dank: Die grossartige Arbeit des TV Rebstein unter

Leitung von Vereinspräsidentin Regula Schmid sowie der

Ehrendamen Livia Frei und Sandra Rohner wird verdankt.

Ebenso verdankt werden die Auftritte der Teamaerobic-

Gruppe (Leitung: Sabrina Palmisano/Katja Köppel), der

Geräteriege (Anni Gruber/Angelika Hobi) sowie des Musikvereins

Rebstein unter der Direktion von Morten Qvenild.

11.2 Ausblick: 96. DV: Samstag, 14. April 2012, Schwyz

(Organisator: TV Ibach).

DV-Ende: 16.05 Uhr.

GRUSSWORTE

Andreas Eggenberger, Gemeindepräsident Rebstein

Abraham Krieger, Präsident Eidg. Nationalturnerverband

Christian Vifian, Präsident Swissfit und SATUS (auch im

Namen der ebenfalls anwesenden SVKT-Präsidentin Judith

Uebersax)

Sepp Born, alt-Zentralpräsident, Präsident FICEP-Sportkommission

und Saphir-Club

Josef Weibel, Ehrenmitglied und OK-Mitglied Veteranenlandsgemeinde

Hochdorf 2011

turnen&sport 03+04/2011 13


Aktuell Vereinsportrait

Dank dem Konzept «Poly-Athletics Alterswil» kann die Vielfalt des Sports bequem in der eigenen Halle im Jugi-Training erlebt werden.

Preisträger

Jugendförderpreis 2011

100

SPORT UNION SCHWEIZ

14 turnen&sport 03+04/2011

TV Alterswil: Projekt «Jugendriege Poly-Athletics Alterswil»

Jugendsport im besten Sinne von J+S kids

Seit einiger Zeit arbeitet der TV Alterswil im Jugendbereich mit einem neuen Breitensport-Konzept.

Unihockey, Sportklettern, inline-Skating, OL, Badminton – es gibt kaum eine Sportart, die bei «Poly-

Athletics Alterswil» nicht auf dem Programm steht. Das resultat: Mehr Spass, mehr Kinder!

Auslöser für das neue Konzept waren die Kinder selber.

Das Leiterteam befragte sie, was ihnen in der Jugendriege

gefalle und was weniger. Fazit: Die Buben und

Mädchen wünschten sich vor allem Spiel und Spass und

weniger Leichtathletik- und Turntraining.

Mehr auf die Breite gesetzt

Das Leichtathletiktraining wollte Hauptleiter Gerhard

Haymoz mit seinem Team aber doch nicht ganz

schleifen lassen: «Wir setzen weiterhin Ziele, denn ohne

Ziele kein Fortschritt». Auch die Teilnahme an Jugendwettkämpfen

und das Üben der Jugitag-Disziplinen

bleiben Ehrensache. Man beschloss aber, für die Förderung

der eher leistungsorientierten Kinder mit benachbarten

Vereinen zusammenzuarbeiten und selber mehr

auf die Breite zu setzen. Weiter kamen die Jugileiter

zur Erkenntnis, dass im Wettbewerb mit den heutigen

Trendsportarten neue Akzente gesetzt werden müssen.

Im August 2007 präsentierten sie ihr Konzept «Poly-

Athletics» der Vereinsleitung und den Eltern.

Was etwas kostet, ist etwas wert

Neu kostet die Jugimitgliedschaft 50 Franken pro

Jahr. Von den Eltern her sei dies nie ein Problem gewesen.

Im Gegenteil: «Das schafft einen Anreiz, den

Gegenwert in Form von Trainings abzuholen», erklärt

Gerhard Haymoz. Den wachsenden Erfolg führt er

aber auch auf die kindliche Neugier auf die stets überraschenden

Trainingselemente zurück. So sind im Jahresbeitrag

mindestens 10 Spezialtrainings inbegriffen.

Diese führen mit erfahrenen Instruktoren auswärts an

die Kletterwand oder ins Hallenbad bzw. auf Bikes und

Inline-Skates durch die Sense-Landschaft. Zwischendurch

werden Schnupperlektionen, z.B. scool-OL», in

die Lektionen eingebaut. So kann alles, was interessiert,

in der eigenen Halle ausprobiert werden.

«Zusammen mit meinen Freundinnen macht das

Ausprobieren der verschiedenen Sportarten mega

Spass», findet die neunjährige Fabienne. Den Leitern

ergeht es ebenso, wie Wendelin Kappeler bestätigt:

«Das neue Konzept macht das Training auch für uns

abwechslungsreicher».

Leiternachwuchs früh rekrutieren

Das Ziel, wieder mehr Kinder in die Jugendriege zu

holen, wurde in Alterswil mehr als erreicht. Mit dem

neuen Konzept konnte ein grösserer Kreis von Kindern

angesprochen werden, darunter auffallend viele

Mädchen. Noch steht die Bewährungsprobe bevor: der

Wechsel zu den Aktiven. Aber Wendelin Kappeler, der

selber diesen Weg durchlaufen hat, ist überzeugt, dass er

mit seinen 24 Jahren bald nicht mehr einer der Jüngeren

in der Aktivriege sein wird. Jan Waeber und Flavia Zihl-

mann, zwei 16-jährige «Poly-Athletics»-Teilnehmer

der ersten Stunde, amten heute als Hilfsleiter. Dank

des Erfolges konnte eine zweite Jugendriege für die älteren

Kinder gebildet werden, die am Mittwochabend

trainiert. Eine Gruppe der Ältesten ist bereits in das

Training der Aktiven integriert worden und kann so mit

dem Rhythmus der Profis in Tuchfühlung gehen.

«ein Beispiel, das Schule machen könnte

Die 1900 Einwohner zählende Landgemeinde

Alterswil (in Senslerdeutsch «Auterswüu» oder «Auterschùù»),

10 km von Freiburg entfernt, ist den Teilnehmern

des Freiburger Sportfests 2007 als Eckpfeiler

eines unvergesslichen Festes bekannt. Erneut blickt man

in der Breitensportfamilie mit Freude in den mittleren

Sensebezirk. «Wir erachten dieses gelungene Projekt

als Vorbild für andere Vereine», betont Hugo Bächler,

Präsident der Freiburgischen Turn- und Sportunion

(FTSU). Auch der Club 100 der Sport Union Schweiz

sieht im Konzept «Poly-Athletics Alterswil» einen innovativen

Ansatz, um Jugendliche nachhaltig für den

Sport und das soziale Netzwerk eines Turn- und Sportvereins

zu begeistern. BriGiTTe SeNN

Sport Union Schweiz


Vereinsportrait Aktuell

Ein Teil der jüngeren «Poly-Athletics»-Riege mit ihren engagierte Leitern; hinten, v.l.: Flavia Zihlmann, Jan Waeber, Gerhard Haymoz, Ivo Raemy, David Udry, Wendelin Kappeler.

TV Alterswil

Gründung: 1958

Mitglieder: 132, davon 52 Aktive,

39 Kinder/Jugendliche

Riegen: Aktive, Männerriege, Damen, Fit

im Alter, Poly-Athletics

Poly-Athletics: Mädchen + Knaben ab 2.–9. Klasse

(Ältere: MI, 18.30-20.00, Jüngere:

FR, 18.00-19.30)

Leiter: Gerhard Haymoz (079 477 36 17),

Ivo Raemy, Wendelin Kappeler,

David Udry, Jan Waeber, Flavia

Zihlmann

Web: www.tvalterswil.ch

Mail: poly-athletics@tvalterswil.ch

Vor 2007 2007 – Lancierung des Angebots

«Poly-Athletics Alterswil»

- Schrumpfende Jugendriege

- Mässige Motivation der Kids für die

vorwiegend LA-orientierten Trainings

- Abwanderung in andere Sportarten oder

zunehmende sportliche Passivität

- Mitgliederverlust im Teenageralter

- Drohende Lücke in Aktivriege

Sport Union Schweiz

- Information von Eltern und Kindern

- Werbeflyer in alle Haushalte

- Neu Fr. 50.-- Jahresbeitrag (vorher gratis)

- Für leistungsorientierte LA-Kids wird mit

Nachbarverein zusammengearbeitet.

- Alle 3-4 Wochen spez. Polysport-Event

- Einbau von Demolektionen (Unihockey,

Badminton, scool-OL usw.)

- Leiter: Hilfsleiter und J+S-Leiter

2011 – 39 Kinder in zwei Riegen Fazit

- Mehr als Verdoppelung

- Höherer Mädchenanteil

- Kinder konstanter im Training

- Breites, polysportives Angebot

- Pro Training 1 J+S-Leiter plus 1 Hilfsleiter

- 1 Leiterin für Kids-Ausbildung vorgesehen

- Ältere Gruppe trainiert vor der Aktivriege

- Älteste dürfen ab vollendetem 16. Altersjahr

mit an die Sportfeste

- Polysportive Ausrichtung im besten Sinne

von J+S Kids �

- Neumitgliedergewinnung durch ein

attraktiveres Programm �

- Bestehende Mitglieder im Teenageralter

nicht verlieren �

- Junge Mitglieder als Leiter gewinnen �

turnen&sport 03+04/2011 15


Regio

Freiburg

Zur Abwechslung darf es auch mal Sielziehen sein.

Vorschau Kantonaler Jugitag 2011 in Wünnewil

300 junge Athletinnen und Athleten werden erwartet

Am Sonntag, 22. Mai, findet der kantonale Jugendsporttag 2011 beim Schulzentrum in Wünnewil statt. Der TV Wünnewil

und das OK-Team setzen alles daran, der Jugend einen sportlichen und erlebnisreichen Tag zu ermöglichen.

Über 300 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 5 und 16

Jahren werden an diesem Grossanlass mitmachen.

Am Morgen stehen ab 8 Uhr die Einzelwettkämpfe wie Sprint,

Ballweitwurf, Kugelstossen, Weitsprung, Seilspringen, Ballzielwurf,

Slalomlauf und Hindernislauf auf dem Programm. Am

Nachmittag messen sich die Gruppen in Seilziehen, Völkerball

und in einer Schlussstafette. Die Teilnehmenden können so ihre

individuellen Fähigkeiten in der Leichtathletik und die Geschicklichkeit

unter Beweis stellen. In den Gruppenwettkämpfen werden

die Freundschaft und der Teamzusammenhalt gefördert.

Das Wettkampfreglement entspricht den Wettkampfvorschriften

der Sport Union Schweiz. Für den Einzelwettkampf gelten die Wertungs-tabellen

der Sport Union Schweiz, für die Leichtathletikdisziplinen

die offizielle Wertung von Swiss Athletics. Das Organisationskomitee

freut sich, am 22. Mai viele sportbegeisterte Zuschauerinnen

und Zuschauer, Eltern, Ehemalige und Freunde bei den Wettkämpfen

und in der Festwirtschaft begrüssen zu können. Weitere Informationen

finden sich unter www.tv-wuennewil.ch/jugitag2011/

DANieL BrüGGer

TV Wünnewil

Der Organisator des Jugitages 2011 bietet seit 65 Jahren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

die Möglichkeit, sich polysportiv zu betätigen. Sportliche Aktivitäten und das

Gesellschaftliche werden in den Gruppen Leichtathletik, Kunstturnen, Männerriege, Fitness,

Gymnastik, Vorschulturnen und Polysport animiert. Der Verein zählt insgesamt 300 Mitglieder,

ca. 60 Athleten trainieren in der Leichtathletik.

16 turnen&sport 03+04/2011

Der TSV Schmitten trauert

Am 2. Februar ist in Spiez Carlo Weber im Alter von 88 Jahren gestorben. Carlo

war in der Initiantengruppe zur Gründung des TSV Schmitten und von 1945

bis Ende 1950 auch dessen erster Präsident. Mit Begeisterung nahm er jeweils

auch an den Anlässen der Vereinigung der Freunde der FTSU teil. Diese wird ihm

gemeinsam mit dem TSV Schmitten ein ehrendes und dankbares Andenken bewahren.

Peter Gauch

Sport Union Schweiz und FTSU trauern um

Anton Zollet

Düdingen

Geb. 8.8.1931

Fünf Monate vor seinem 80. Geburtstag ist am 8. März der allseits bekannte und

beliebte Turnerpionier Anton Zollet verstorben. Mit unermüdlichem Einsatz förderte

er die Sportbewegung in Deutschfreiburg. Er galt als grosser Förderer des TV

Bösingen. In der FTSU war er von 1961 bis 1963 Leichtathletikchef, von 1965 bis

1974 Technischer Leiter und 1986 Mitbegründer der «Freunde des FTSU». In dieser

Vereinigung wirkte er 23 Jahre lang als Kassier im Vorstand mit. Zusammen mit

seiner Gattin Rösi war er als Präsident der Lotto-Vereinigung in Freiburg auch an

zahlreichen Lottos im Einsatz. Überall wurde seine Mitarbeit geschätzt.

Für seine Verdienste erhielt Toni Zollet die Ehrenmitgliedschaft des TV Bösingen

und der FTSU. Die Sport Union Schweiz zeichnete ihn mit der Ehrennadel Silber aus.

Wir alle behalten ihn in dankbarer Erinnerung!

Peter Gauch

Sport Union Schweiz


Vereine FR

TV St. Antoni stimmt einer Fusion mit dem

Damenturnverein zu

Die 65. GV wird wohl die letzte in der Geschichte des Herren-TV

St. Antoni gewesen sein. Die 29 anwesenden Mitglieder stimmten

einem Zusammenschluss mit dem Damenturnverein SVKT St. Antoni

einstimmig zu.

Eine Zusammenarbeit der beiden Vereine, besonders in der Leitung

der Jugiriege und bei der jährlichen Durchführung des Frauen und

Männer LA-Wettkampfes, hat schon seit mehreren Jahren bestanden.

Spätestens nach dem FTSU-Sportfest in Obermonten, bei dem

der Herrenturnverein als Mitorganisator auf die Mithilfe der Damen

angewiesen war, fragte man sich, ob künftig nicht ein Miteinander

anzustreben wäre. Eine Arbeitsgruppe aus Mitgliedern beider Vorstände

nahm sich der Frage an. An einer Orientierungsversammlung

im Februar gab die Arbeitsgruppe das Konzept und das weitere Vorgehen

in Sachen Fusion bekannt. Nach den GV s beider Vereine soll,

bei der Zustimmung beider Vereine, am 9. Juni 2011 die Fusionsversammlung

stattfinden.

Präsident Andreas Kaeser verwies in seinem Bericht auf ein sportlich

geruhsames Jahr, welches mit den Fusionsverhandlungen und vom

schmerzlichen und unverhofften Tod unseres lieben Turnerkammerades

und Vorstandsmitgliedes

Bruno Herren geprägt war.

Mit der Jugigruppe «Athletic

Santoni» besuchte man verschiedene

Abendmeetings

und den Kantonalen Jugitag

in Heitenried. Der LA-Wettkampf

war auch dieses Jahr

von etlichen Mitgliedern der

SVKT- und FTSU-Vereine besucht.

Neben den wöchent-

lichen Trainings der Aktiven

und der Gesundheitsturner

rundeten der Turnerausflug,

das Skiweekend und der Abschlussabend

die Aktivitäten

im letzten Vereinsjahr ab. 2011 ist der Besuch am regionalen Turnfest

in Niederhelfenschwil vorgesehen.

Kassier Theo Mabboux konnte eine ausgeglichene Rechnung präsentieren.

Geehrt und verabschiedet wurde Jacqueline Aebischer, die

seit der Gründung der Jugiriege 1986 als kompetente und beliebte

Leiterin mitwirkte. Ebenfalls für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden

Fredi Kolly und Lam Cam Ha geehrt.

FTSU-Präsident Hugo Bächler überbrachte die Grüsse des Kantonalvorstandes

und gratulierte dem TV St. Antoni zum mutigen Schritt

Richtung Fusion. Er zeugte sich zuversichtlich, dass auch die Frauen

einer Fusion zustimmen werden, und hiess diese bereits herzlich

willkommen. mv

Präsident Andreas Kaeser überreicht

Jacqueline Aebischer die Ehrenwappenscheibe

des TV St. Antoni.

TSV Gurmels organisiert

den Geräteturncup

der Sport Union Schweiz

Gleich zwei Grossanlässe packt der TSV Gurmels 2011 an: am 16. April

den 10. Kantonalen Kunstturnertag Freiburg-Bern und am 25. Juni

den 16. Geräteturncup der Sport Union Schweiz. Ein bewährtes OK

unter der Leitung von Vereinspräsident Elmar Bertschy ist intensiv an

der Arbeit, um den Teinehmern wie Besuchern turnerische Leckerbissen

bieten zu können. Unter anderem wurde für beide Anlässe ein

gemeinsames Sponsoringkonzept erarbeitet. Der TSV Gurmels freut

sich darauf, Ende Juni gegen 400 «Sport-Uniönler» zum beliebten

Getucup begrüssen zu dürfen. Mehr unter www.tsv-gurmels.ch oder

auf Seite 6 dieses t&s.

Sport Union Schweiz

GURMELS 25.06.2011

16. GERÄTETURNCUP

SPORT UNION SCHWEIZ

Ostschweiz

Präsidentenkonferenz in der «Schöpfli-Beiz» Jonschwil

Neuer Präsident in Sicht,

weitere köpfe willkommen!

Am 12. März folgten 32 Teilnehmer aus 15 Vereinen der einladung

des Vize-Verbandspräsidenten in die «Schöpfli-Beiz»

nach Jonschwil. informationen seitens der Verbandsleitung

und Diskussionen waren der Hauptbestandteil.

Mit Kaffee und Gipfeli wurden die Teilnehmer am Samstagvormittag

empfangen. Die «Schöpflibeiz» eignet sich sehr gut als

Tagungsort, denn man ist nah beieinander und das fördert die

Diskussion. Um 11 Uhr begrüsste René Trost die Anwesenden.

Kursangebot

Es wurde festgestellt, dass die Vereine der Sport Union Ostschweiz

wenig Kurse besuchen. Sie sind sogar schweizweit die

schlechtesten Kursbesucher. «Wo liegen die Gründe für das Desinteresse

an den Kursen?» wollte René von den Vereinen in einem

Fragebogen wissen. In der Diskussion kristallisierten sich folgende

Gründe heraus:

• In vielen Vereinen fehlt die klare Verantwortlichkeit für das

Kurswesen. Ausser im J+S und Jugendsport ist jeder Leiter selber

für den Besuch der Kurse zuständig.

• Die fehlende Zeit ist ein weiterer negativer Faktor.

• Einen richtigen Tag für die Durchführung der Kurse gibt es

wohl nicht.

Trotzdem gibt es auch gute Nachrichten, erfreuen sich doch die

Wanderleiterkurse einer grossen Beliebtheit. Dank der guten

Zusammenarbeit mit dem SVKT Frauensportverband können

die meisten Kurse trotzdem durchgeführt werden. Der Ski- und

Snowboardkurs im Dezember soll 2011 nochmals angeboten werden,

allerdings werden die Kosten gesenkt (Fr. 70.– inkl. Skiabo).

Personelles

Seit der letzten DV führt René Trost als Vize-Präsident die

Tagesgeschäfte. Nun konnte René bekannt geben, dass sich auf

die nächste DV eine Lösung abzeichnet. Der jetzige Infochef

Hermann Zeller wird sich zur Verfügung stellen, was aber bedingt,

dass zuerst das Amt des Infochefs neu besetzt werden muss.

Weiter ist geplant, dass in Zukunft zwei Vize-Präsidenten zur

Unterstützung eingesetzt werden.

René wird sich noch für

ein Jahr zur Verfügung stellen.

Ebenfalls auf die nächste DV

muss ein Nachfolger für Elmar

Hardegger in der technischen

Koordination gesucht werden.

Die Pflichtenhefte werden

per sofort auf der Homepage

www.sportunionost.ch veröffentlicht.

Vizepräsident René Trost eröffnet die Präsidentenkonferenz

in der «Schöpfli-Beiz».

Regio

Festivitäten

Ursula Künzle vom OK des

Sportfestes 2011 Niederhelfenschwil

informierte über den

Grossanlass vom 17. bis 19. Juni.

Ursula konnte sich noch nicht

turnen&sport 03+04/2011 17


Regio

Ostschweiz

freuen über eine grosse Anzahl Teilnehmer, was sich aber in der Zwischenzeit

geändert hat, denn einen Monat später konnte sie die stolze

Zahl von fast 1500 angemeldeten Turnerinnen und Turnern vermelden.

Alle weiteren Infos sind auf www.sportfest2011.ch zu finden.

Ein Jahr später ist in Gossau-Fürstenland das Schweizerische

Sportfest vom 14. bis 17. Juni 2012. Unter www.sportfest.ch werden

laufend Infos aufgeschaltet.

Die Jugitage 2011 finden am 28. Mai in Engelburg und am

25. Juni in Niederbüren statt.

Aus den Verbandsleitungen

Stefan Zimmermann, Zentralvorstandsmitglied der Sport

Union Schweiz mit Jonschwiler Heimvorteil, wies auf verschiedene

Anlässe hin. Als Mitorganisator liegt ihm das Summer Camp

in Gwatt bei Thun besonders am Herzen. Vom 24. bis am 30. Juli

können Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren eine tolle Lagerwoche

erleben.

Die Ankündigung, dass Nicht-STV-Mitglieder nicht mehr an

STV-Sportfesten und Schweizer Meisterschaften teilnehmen

können, stösst auch bei der Sport Union auf Unverständnis. Doch

bei regionalen Sportfesten können die STV-Kantonalverbände

und vor allem die Organisatoren selber über die Aufnahme von

verbandsfremden Vereinen entscheiden. Das Ziel der Sport Union

Schweiz heisst denn auch klar: «Alle können an Schweizer Meisterschaften

teilnehmen»!

René Trost informierte über das 100-Jahr-Jubiläum der Sport

Union Ostschweiz, das im Rahmen des Sportfestes 2012 begangen

wird. Am Donnerstagabend, 14. Juni 2012, wird im Fürstenlandsaal

ein schönes Fest für Vereinsdelegationen und geladene Gäste organisiert.

Damit alle Fähnriche am Jubiläum und am SF 2012 «in

Form» sind, wird im Mai 2012 wieder ein Fahnenkurs organisiert.

René Trost präsentierte zudem den Ehrenamtlichenkurs und ein

Nachbarschaftsprojekt der Sport Union Ostschweiz (siehe Box).

Urs Landolt stellte den Club 100 vor und wies darauf hin, das diese

Organisation Vereinsprojekte im Jugendsport unterstützt und

die Spielkiste finanziert. Abschliessend suchte Elmar Hardegger

noch Organisatoren für verschiedene Sportfeste ab dem Jahr 2013

und René Trost bedankte sich bei den Anwesenden für die Teilnahme

und lud alle zum anschliessenden Apéro ein.

Jonschwiler Gipfelgespräche unter Sportlern.

18 turnen&sport 03+04/2011

HerMANN ZeLLer

kursbericht: krimskramskiste Muki-Turnen

Der Himmel ist düster an diesem

Samstagmorgen, 19. März. Geeignet,

um die Zeit in der Turnhalle zu verbringen.

22 erwartungsvolle MuKi

Leiterinnen treffen in der Haldenbüelturnhalle

in Gossau ein.

Michaela Büchel, die Kursleiterin, reiste

mit viel Turnmaterial im Gepäck

nach Gossau. Was verbirgt sich da alles

dahinter? Wir waren gespannt.

Mit Kreis-Musik-Stopp und Ballspielen

kamen wir schon einmal ins

Schwitzen. Wir waren froh, denn es

herrschten kühle Temperaturen in der

Turnhalle. Weiter ging es mit einem

kurzen Theorieteil um die Sicherheit

beim Einsetzen von Grossgeräten. Wie

stelle ich sie richtig auf, sind alle Sicherungen

eingerastet, wo sind Matten

nötig, wie sichere ich das Kind? Michaela gab Tipps und wies auf

Gefahrenquellen hin. Wie man sichere Knoten knüpft, die auch

auch einer Belastung standhalten, war ein weiteres Thema. Jede

Leiterin bekam zwei verschiedenfarbige Schnüre und übte verschiedene

Knoten. Mit Michaelas geduldiger Anleitung und der

Mithilfe der Kolleginnen schafften wir es nach vielen Anläufen,

perfekte Knoten anzufertigen. Anschliessend wurde das Geübte

an verschiedenen Gerätekombinationen und Themenlektionen

angewendet. Wir gingen in den Zirkus, waren unterwegs nach Irgendwo

und besuchten die kleine Raupe Nimmersatt.

Mittlerweile wagte sich die Sonne hinter den dunklen Wolken

hervor und verbreitete ihre Wärme in der Turnhalle. Ein herzliches

Dankeschön an Michaela Büchel. Du hast uns mit deinen

vielen Ideen den trüben Samstag vergessen lassen!

DOriS KLeGer

«Vereine verbinden» – ein Projekt der Sport Union Ostschweiz

Die Sport Union Ostschweiz lanciert ein Projekt zum verstärkten Miteinander. Unter dem

Titel «Vereine verbinden» sollen Vereine zu gemeinsamen Aktivitäten mit Nachbarvereinen

angeregt werden, z.B. zu einem Unihockeymatch, Jassabend oder einem gemeinsamen

Ausflug. Weiter sollen sich die Vereine gegenseitig helfen, wenn Leitermangel

herrscht oder wenn für einen Anlass Kampfrichter gebraucht werden.

Weitere Informationen bei René Trost, renétrost@waldkir.ch.

Vereins- und Verbandswissen festigen

Am Mittwoch, 18. Mai 2011, 19 Uhr bis ca. 22 Uhr, bietet die Sport Union Ostschweiz gemeinsam

mit der Sport Union Schweiz, ein Einführungsseminar für Vereinsfunktionäre in

Gossau an (Restaurant Alter Bahnhof). Kompetente Verbandsvertreter bringen den Teilnehmenden

nahe, wie der Verband funktioniert, welche Dienstleistungen die Geschäftsstelle

erbringt usw. Im Praxis-Teil werden die Aspekte «Umgang mit dem Ehrenamt» und

«Prävention» behandelt.

Die Sport Union Ostschweiz empfiehlt den Besuch dieses Einführungskurses, um das Vereins-

und Verbandswissen zu festigen oder von Grund auf zu erlernen. Die Kurskosten

betragen 20 Franken. Anmeldung bis 6. Mai bei renetrost@waldkir.ch.

Agenda Sport Union Ostschweiz:

April 30. FK Aerobic für Anfänger | Montlingen

April 30. Jugi LA Wahldreikampf | Guntershausen

April/Mai 30./1. Nachwuchswettkampf SNWK | Kriessern

Mai 18. Einführungsseminar | Gossau

Mai 19. Kampfrichterkurs LA Stafetten | Zuckenriet

Mai 28. Jugitag Ost | Engelburg

Weitere Daten unter: www.sportunionost.ch

Beim Knotenknüpfen im Muki-Kurs

wurden Fingerfertigkeit und Gehirn

gefordert.

Sport Union Schweiz


Vereine OST-CH

LAG Gossau: Eröffnet wurde die LAG-

Hauptversammlung mit Tauschbörse

und Spielnachmittag. In Teams wurde in

verschiedenen Spielen um Rangpunkte

gekämpft, wobei die älteren Athleten jeweils

als Teamleiter für die Jüngeren die

Verantwortung übernahmen. Bei der Handyschnitzeljagd

lernten die jungen Sportler

Gossau näher kennen und in der Turnhalle

waren Geschicklichkeit, Taktik und sportlicher

Einsatz gefragt. An der «offiziellen» HV

konnte LAG-Präsident Norbert Wenk viele

Sportler, Eltern und Co-Sponsor RS Gebäudetechnik

AG, Arnegg, begrüssen. Dank der

Raiffeisenbank Gossau-Niederwil konnten

sämtliche fleissigen Trainingsbesucher einen

Haartrockner entgegen nehmen. Die LAG

nutzte das internationale Jahr der Freiwilligenarbeit

und dankte sämtlichen Helfer-,

Leiter- und Vorstandspersonen mit einem

kleinen Präsent. Neu in den Vorstand wurde

Carla Schelb als Elternvertreterin gewählt.

Claudia und Engelbert Helfenberger wurden

für ihren Leitereinsatz als «LAG-Sportler des

Jahres» geehrt.

TSV Jona Sport & Fitness: Der TSV Jona

Sport & Fitness hielt am Freitag, 11. März,

seine 79. Generalversammlung im Restaurant

Beppi in Jona ab. Einiges zu feiern

hatten 14 Mitglieder, die es gemeinsam

415 Vereinsjahre bringen die 14 Jubilare

des TSV Jona Sport & Fitness auf die Waage.

auf 415 Vereinsjahre bringen. Der Vorstand

wird um ein weiteres Mitglied aufgestockt,

dies insbesondere, um die Anliegen der Jungen

besser zu vertreten. Weitere wichtige

Themen waren die Teilnahme am Sportfest

2011 in Niederhelfenschwil und die geplante

Vereinsreise ins Emmental. Beides wurde

einstimmig angenommen und auch alle anderen

Geschäfte gingen problemlos über die

Bühne. Die 47 anwesenden Mitglieder sowie

zwei Gäste des Gesamtvereins begaben sich

nach der GV auf eine Bilderreise durch das

vergangene Vereinsjahr.

TSV Fortitudo Gesamtverein: Über 80 Personen

aus den Abteilungen des TSV Fortitudo

Gossau konnte Gesamtvereins-Präsident Röbi

Zingg an der 18. Delegiertenversammlung im

Hofstadl Albertschwil begrüssen. Er würdigte

die Leistungen der Handballer in der bereits

dritten NLA-Saison, aber auch die Erfolge

der forti athletics oder der Handball- und

Unihockey-Junioren. Seit diesem Jahr treiben

Sport Union Schweiz

Elmar Hardegger, Philipp Staerkle und

Adrian Bischof – stolze neue Ehrenmitglieder

des TSV Fortitudo Gossau.

über 800 Mitglieder aktiv Sport beim «Forti».

Röbi Zingg stellt sich als Präsident noch für

ein Jahr zur Verfügung und auch der restliche

Vorstand wurde im Amt bestätigt. Senioren-

Präsident Johann Krapf übernahm die Federführung

für eine Statutenrevision und konnte

den Delegierten das Ergebnis mit einer klaren

Gliederung, vollständigen Zuständigkeiten

und verständlicher Sprache präsentieren. Philipp

Staerkle für seine grossartige Arbeit in der

Handball-Abteilung sowie Adrian Bischof und

Elmar Hardegger für ihre Verdienste bei den

Turnerinnen und Turnern wurden zu neuen

Ehrenmitgliedern ernannt.

Spielerischer HV-Auftakt bei LAG Gossau

mit glücklichen jungen Siegern.

LAG und Forti Athletics Gossau: Je zwei

Athleten von Forti Athletic s und LAG Gossau

durften an den Hallennachwuchs-Schweizermeisterschaften

in Magglingen starten.

Jonas Strübi (Jg.97) erfüllte die Limite über

60m Hürden und erzielte in Magglingen

eine Zeit von 9.59 s. Die gleichaltrigen Sarah

Bernet, Sharon Bommeli und Petra Kilchmann

starteten über 60 m und klassierten

sich mit 8.57s, 8.59s und 8.54s trotz jüngerem

Jahrgang im Mittelfeld. – Einen Monat

später stiegen beim Nachwuchswettkampf

im Athletikzentrum St. Gallen Julia Mettler,

1. Rang (Jg. 2000), und Céline Schläpfer, 3.

Rang, in den Gossauer Farben aufs Podest.

Livia Mosberger erzielte mit 1.35m bei den

U14 den guten 6. Rang. Bei den 12- und

13jährigen liefen Cyrill Strübi im B-Final

als Vierter, Patrick Bürki im C-Final als Sie-

Julia Mettler (1.) und Céline Schläpfer

(3.) holten Hochsprungmedaillen um

Nachwuchswettkampf in St. Gallen.

ger und Christopher Fronebner als Achter

durchs Ziel. Als sehr gute Mehrkämpferin

zeichnete sich Daria Tobler aus. Sie wurde

im Weitsprung bei 123 Teilnehmerinnen

sehr gute 7., als Sechste im Kugelstossen

erzielte sie das sechstbeste Resultat und als

Vierte im Sprung beendete sie den C-Final.

Den Abschluss bildeten die Pendelstafetten.

Von den neun Gossauer Teams qualifizierten

sich drei für den Final. Céline Schläpfer, Nina

Lanker, Oriana Thoma und Alicia Thalmann

holten den 3. Rang.

TSV Fortitudo Gossau: Der harte Kern traf

sich bereits am frühen Freitagmorgen zum

Start ins Skiweekend, der Rest folgte am

Samstag. Dem nebelverhangenen Gossau

kehrte man gerne den Rücken zu, denn auf

der Melchsee-Frutt erwarteten die in Kleinbussen

angereisten Fortis Traumverhältnisse.

Nach einem intensiven Schneesporttag

traf man sich zum Znacht im Sportcamp

Melchthal. Obwohl für einige der Abend

sehr lang, bzw. die Nacht kurz ausfiel, waren

alle am Sonntag wieder auf der Piste. Fast

schwermütig trat der Trupp am Nachmittag

die Heimreise an. Es war ein tolles Wochenende

und es tat gut, ein paar Tage Sonnenenergie

tanken zu können.

Die Melchsee-Frutt bot den Gossauern «Sonnenasyl».

Ostschweiz

Regio

KTV Oberriet: Jubelstimmung bei den Oberrietern:

Am 9. April gab die Bürgerversammlung

in der übervollen Kirche (!) grünes

Licht. Die Vereine bekommen für 15,5 Mio

Franken eine Sporthalle.

KTV Widnau: Bei Apéro und Feuerwerk

eröffnete Präsident Matthias Sieber am 28.

Januar die 100. Hauptversammlung des Vereins.

Christof Frei wird neu als Jugichef und

Markus Bösch als Fähnrich amten. Geehrt

wurden Enzo Dudli (20 Jahre Mitgliedschaft)

sowie die seit 30 Jahren vereinstreuen René

Bognar und Markus Frei.

Vereinsvorstand des 100-jährigen KTV Widnau,

v.l. hinten : Sebastian Spirig, Marcel

Hutter, Matthias Sieber, Thomas Frei, Beat

Hutter; vorne: Christof Frei, Michael Sieber,

Angelo Köppel.

Das runde Jubiläum soll von Freitag bis

Sonntag, 19. bis 21. August 2011, gebührend

gefeiert werden. Im Juni 2011 wird der

KTV Widnau am Turnfest Niederhelfenschwil

teilnehmen. Ziel ist, mit möglichst vielen

Turnern und somit in einer entsprechend

hohen Stärkeklasse anzutreten. Am 26. November

wird die Delegiertenversammlung

der Sport Union Ostschweiz in Widnau stattfinden.

Aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums

amtet der KTV Widnau als Organisator.

Unter www.ktvwidnau.ch findet sich viel

Wissenswertes zum Jubiläum.

turnen&sport 03+04/2011 19


Regio

Schwyz

60. Delegiertenversammlung Sport Union Schwyz im Mythenforum Schwyz

«Chlefelen» zu Ehren der Turnerinnen und Turner

Festlich-sportliche Ambiance

im Mythenforum Schwyz.

Präsidentin Doris Dörig (Lauerz)

wurde von Delegierten der

Schwyzer Vereine für weitere

zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Mit dem Rücktritt von

Pius Amgwerd bleiben zwei

Chargen vakant, die der ehemalige

Vereinspräsident des KTV Sattel während etlicher Jahre

mit grossem Engagement ausgeübt hatte. Für sein Wirken als

TK-Chef und Medienchef wurde Pius herzlich gedankt.

Für den restlichen Vorstand standen keine Erneuerungswahlen an.

Präses Pascal Meierhans, Kassierin Yvonne Betschart, Aktuarin

Iris Bürgler, Jugichefin Rendel Weber und Beisitzer Peter Heinzer

bilden mit Doris Dörig ein kompaktes Team und freuen sich

auf die Höhepunkte des neuen Verbandsjahres. Diese bestehen

u.a. aus der Präsidentenkonferenz vom 25. Mai in Altendorf, dem

Kantonalen Jugitag vom 26. Juni in Altendorf und dem Vorstands-

Volleyballturnier vom 16. September in Steinen.

Zahlreiche kommende Anlässe konnten bereits vergeben werden,

so die 61. DV der Sport Union Schwyz am 23. März 2012 nach

Freienbach und der Kantonale Jugitag 2012 nach Rothenthurm.

Zudem wird der TV Ibach am 14. April 2012 die nationale Delegiertenversammlung

der Sport Union Schweiz ausrichten. Namens

der Sport Union Schweiz dankte Zentralvorstandsmitglied

Edgar Peter allen Ehrenamtlichen und und freute sich darauf, die

Schwyzer Vereine an den kommenden Turnfesten und Verbandsanlässen

zahlreich wiederzusehen. PD

Vereine SZ

Männerriege Ibach: Weitherum ist Ruedi

Horat vom «Blatterli» bekannt. Dem TV

Ibach trat er schon früh bei, konnte dort

seiner Vorliebe für das Schwingen und Nationalturnen

frönen und

als Aktivturner an vielen

Turnfesten mitkämpfen.

Einen Namen machte er

sich auch als umsichtiger

Organisator diverser

Grossanlässe. Für seine

unermüdliche Tätigkeit

wurde ihm 1992 die

Ehrenmitgliedschaft des

Kantonalverbandes und

später die Silbernadel

des Schweizer Verbands

zugesprochen. Ruedi, der mit seiner Frau

eine erfolgreiche Garage aufgebaut hat,

beliefert heute all seine Freunde mit selbst

gezogenen Gartenprodukten. Auch mit

seinen 80 Lenzen, die er am 14. März feierte,

Jubilar Ruedi Horat (links)

beim letztjährigen Club100-

Ausflug auf das Rütli.

20 turnen&sport 03+04/2011

Die Sport Union Schwyz erlebte am 25. März eine würdige und urchige 60. Delegiertenversammlung

in Schwyz. Folklore, Wahlen und Wiedersehen waren Trumpf.

besucht er regelmässig die Turnstunde der

Männerriege, die ihm herzlich gratuliert und

für die vielen Stunden dankt, die er für den

Sport geleistet hat! Karl DuDle

Turnerinnen Ibach: Am 21. März fand im

Restaurant Hof in Ibach die 58. GV statt. Nach

einem feinen Nachtessen begrüsste Präsidentin

Gabi Nideroest 70 Turnerinnen, flankiert von

Ehrenmitgliedern und drei Gästen der Sport

Union Schwyz, des TV und der Männerriege

Ibach. Die interessanten Jahresberichte, der

Kassabericht und das reichhaltige Jahresprogramm

wurden genehmigt. Bei den Wahlen

mussten wir Irma Gabriel nach 12 Jahren Jugi-

Leiterin leider verabschieden. Für sie rückt Luzia

Auf der Maur nach. Zwie Turnerinnen konnten

Die geehrte

Silvia Amstad

(20 Jahre).

Ehrungen Sport Union Schwyz

Vereinstätigkeit:

20 Jahre: Gerri Tschümperlin, TSV Steinen; Elisabeth Knobel, DTV Altendorf

15 Jahre: Gabi Arnold, KTV Steinerberg.

Sportlerehrungen

Leichtathletik – Barbara Leuthard, TV Ibach (1. Rang SM Dreisprung), Michael Pfyl, TV

Ibach (2. Rang Kugel und Diskus SM Masters), Sabrina Inglin, TSV Steinen (3. Rang SM

Dreisprung); LG Innerschwyz (TV Ibach, KTV Muotathal, TSV Steinen), LMM Schweizermeisterinnen.

– Volleyball – Herren 1 TSV Steinen (Aufstieg in die 2. Liga Volleyball)

– Vereinsturnen – Aktivriege Altendorf (1. Rang Turnfest Jonschwil 2010, 4. Stärkeklasse).

– Wintersport – Dino Lüönd, KTV Sattel (1. Rang Riesenslalom Herren, Sport-

Unions-Verbandsmeisterschaft 2011)

41. Schwyzer Kantonal-Jugitag vom 26. Juni

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen steigt auch die Vorfreude auf den Schwyzer

Kantonalen Jugitag vom 26. Juni in Altendorf. Der KTV Altendorf zeichnet als Organisator

und ist bestrebt, beste Bedingungen für einen optimalen Wettkampf zu bieten.

Das OK unter Leitung von Roland Kempf hat seine Arbeit bereits im letzten Oktober

aufgenommen. Dabei dürfen wir auf grosse Unterstützung von allen Seiten zählen. So

entstand zum Beispiel das Logo für unseren Anlass in Boston (USA) bei Ann Cameron

Conemann. Das OK freut sich, viele motivierte Kinder und Jugendliche in Altendorf

begrüssen zu können. Weitere Informationen unter www.ktvaltendorf.ch.

reto WeBer

für ihre langjährige Treue geehrt werden: Silvia

Amstad (20 Jahre) und Ulli Schuh (40 Jahre).

Der Vorstand setzt sich neu wie folgt zusammen:

Pfarrer Franz Baumann (Präses), Gabi

Nideroest (Präsidentin), Marie Theres Reichlin

(Techn. Leiterin), Constanze Anderrüthi (Aktuarin),

Monika Betschart (Kassierin), Luzia Auf der

Maur (Jugi und Muki), Renate Studiger (Kitu),

Vreni Schmid (Fit und Fun), Silvia Amstad, Sonja

Steinegger (Beisitzerinnen).

KTV Illgau: Der KTV Illgau ist mit 326 Mitgliedern

und 25 Riegen der grösste und

aktivste Verein im Bergdorf. An der GV vom

12. März konnte Präsident Roman Bügler

nach einem feinen Nachtessen eine grosse

Turnerschar begrüssen. Höhepunkte des

letzten Jahres waren die mit dem KTV Muotathal

zusammen durchgeführte Kantonale

Volleyball-Meisterschaft, die Anschaffung

eines neuen Trainingsanzugs und eines

Gumpischlosses. Die Versammlung gedachte

des verstorbenen Gründungsmitglieds Alois

Heinzer-Bürgler. Markus Heinzer, jahrelang

TK-Chef der Turner, OK-Präsident des Skiren-

Roman Bürgler (Präsident KTV Illgau), mit

dem neuen Ehrenmitglied Markus Heinzer

und dem geehrten Riegenleiter Emil

Heinzer. Bild Guido Bürgler

nens und Organisator des Skilagers, wurde

zum Ehrenmitglied gewählt. Geehrt wurde

auch der zurücktretende Emil Heinzer, der

während 23 Jahren die Männerriege B geleitet

hat. Einstimmig bestätigt wurde der

Vorstand mit Roman Bürgler (Präsident),

Sandra Betschart (Vizepräsidentin), Sandro

Dober (Aktuar) sowie Guido Rickenbacher (1.

Fähnrich). Höhepunkt 2011 ist das KTV-Sommerlager

vom 16. bis 23. Juli in Schüpfheim.

GuiDo BürGler

Sport Union Schweiz


Carvingplausch auf der Lauchernalp.

Aus dem Walliser Polysport-Tagebuch

Skitag auf der Lauchernalp

Der diesjährige Skitag vom 22. Januar führte uns auf die

Lauchernalp und nicht – wie vorgesehen – nach Nax, da dort

eine Ski-Anlage defekt war. Kurzfristig mussten deshalb unsere

Wintersport-Leiter Josef Schwestermann, Martin Imhof und

Andreas Zenklusen umorganisieren. 34 Sportbegeisterte nahmen

am Samstagmorgen gegen 8 Uhr Platz im Postauto, wo sie vom

Leiter-Trio begrüsst und bestens informiert wurden. Alle waren

motiviert, die eigene Carving-Technik zu verbessern und Skier

zu testen, die das Schneesportcenter in Gamsen gratis zur Verfügung

gestellt hatte. Die wunderschöne Bergwelt, top-präparierte

Pisten, toller Apéro (von den Ressortleitern offeriert), feines Mittagessen,

beste Laune….All das sorgte für einen Tag, wie er im

Bilderbuch steht!

Schneeschuhlaufen in Saas-Almagell

Fast 50 Personen trafen sich am 13. februar bei herrlichem

Wetter, um gemeinsam eine Schneeschuh-Tour im schönen Saas-

Almagell zu erleben.

Unsere Ressortleiter

Martin, Tresi und Sepp

hatten alles bestens

organisiert. Nachdem

die Schneeschuhe

montiert und die Sonnenbrillen

aufgesetzt

waren, ging s los. Wir

Schneeschuhlaufen à la Polysport Wallis: Von tollen Mänenrn

geführt und mit Apéro verwöhnt!

Sport Union Schweiz

teilten uns in zwei

Gruppen auf und liefen

vom Dorf Saas-

Wallis

Regio

Siegergruppen 2. Liga; v.l.: 2. Girini, Turtmann; 1. Gorwetschtigers,

Susten; 3. Brigerbärg 2.

Almagell in Richtung Staumauer Mattmark. Es gab viele schöne

Eindrücke auf dem Weg; die verschneite und teils vereiste Saaser-

Vispe, der glitzernde Schnee und vieles mehr. Auf dem Rückweg

wurden wir in Zer Meiggern von «unseren» Männern mit einem

Apéro verwöhnt. Nach einer Aufwärmrunde im Rest. Mattmarkblick,

wo uns unser Präses Pfarrer Konrad Rieder kurz besuchte,

machten wir uns zufrieden und ein bisschen müde wieder auf den

Rückweg.

Netzball-Wintermeisterschaft

Am 7. April fand in Steg die letzte Runde der Netzball-Winter-/Quali-Meisterschaft

2010/2011 statt, die diese Saison wieder

in 2 Ligen gespielt wurde. An diesem Abend wurden in Steg die

Auf- Abstiegsspiele ausgetragen. Dabei spielten die zwei Letzten

der 1. Liga gegen die 2 Ersten von der 2. Liga gegeneinander.

Es blieb für alle 4 Mannschaften beim Liga-Erhalt. In der Qualimeisterschaft

hat die Mannschaft Hopschla aus Turtmann den

1. Rang erreicht und in der Wintermeisterschaft die Mannschaft

Gorwetschtigers aus Susten. Herzliche Gratulation! Besten Dank

auch an die Steger, die uns am Abschlussabend fein bewirtet haben.

eSTHer SCHWeSTerMANN-iMBODeN

Rangliste – 1. Liga Netzball-Qualimeisterschaft 2010/11:

1. Hopschla, Turtmann; 2. Black Cats, Glis; 3. Termen, Termen; 4.

Belalpblitz, Naters; 5.Nätz Nixä, Steg; 6. Nachtschwärmer, Glis; 7.

Brigerbärg 1, Ried-Brig. – 2. Liga Netzball Wintermeisterschaft

2010/11: Gorwetschtigers, Susten; Girini, Turtmann; Brigerbärg

2, Ried-Brig; Ladykracher, Niedergampel; Labibini, Turtmann;

Lalden, Lalden; Suisseblitz, Naters; Illhoustürmer, Susten.

turnen&sport 03+04/2011 21


Regio

2. DV der Sport Union Zentralschweiz in Attinghausen (UR)

Viele Ehrungen im Urnerland

130 Delegierte aus den 87 Vereinen der Sport Union Zentralschweiz trafen sich am 26. März auf einladung des KTV

Altdorf zur 2. ordentlichen Delegiertenversammlung im Freiherrendorf. Dabei ging es vor allem um den Dank für viele

Stunden Freiwilligenarbeit.

Verbandspräsident Walter Riechsteiner freute sich, in der Aula

des Schulhauses Attinghausen neben den Delegierten und Ehrenmitgliedern

auch hohe politische Gäste begrüssen zu dürfen. Als

Vertreter der Urner Regierung überbrachte Bildungs- und Kulturdirektor

Josef Arnold den Dank für die Leistungen der Vereine

in der lebenslangen Sportförderung nicht nur verbal, sondern liess

seiner Rede die Übergabe eines Zustupfs an die Unkosten der

Versammlung folgen. Die Grüsse der Gastgebergemeinde überbrachte

der Attinghauser Gemeindepräsident Othmar Arnold.

Konsolidierung und Aufbruch

Die Sport Union Zentralschweiz ist vor zwei Jahren aus dem

Zusammenschluss der Kantonalverbände Luzern, Unterwalden,

Uri und Zug entstanden. Mit ihren 15 000 Mitgliedern in 87 Vereinen

ist sie der grösste Teilverband der Sport Union Schweiz.

Nach der Fusions- und Konsolidierungsphase strebt der Regionalvorstand

– bestehend aus Präsident Walter Riechsteiner

(Oberrüti), Vizepräsidentin Heidi Buchmann-Schaller (Emmenbrücke),

Finanzchef Hansruedi Ineichen (Eich), Pressechefin

Sabrina Beckerbauer (Sachseln) und Aktuarin Monika Kunz

(Kerns) – für die kommenden Jahre wieder Grosses an. 2014 soll

das nächste Zentralschweizerische Sportfest im Raum Luzern-

Nord stattfinden.

Das neben den Turnfesten zweite Aushängeschild der Sport

Union Zentralschweiz, der Innerschweizer Jugend-Cross-Cup,

wird in enger Zusammenarbeit mit dem Innerschweizer Leicht-

Die Vizepräsidentin der Sport

Union Zentralschweiz, Heidi

Buchmann-Schaller, bedankt

sich bei Regierungsrat Josef

Arnold für die grosszügige

Unterstützung.

Zentralschweiz

22 turnen&sport 03+04/2011

athletikverband durchgeführt. Dessen Vertreter, Christian Amsler,

bedankte sich in Attinghausen mit einem Medaillensatz für das

gute Einvernehmen.

Der nächste Verbandsanlass für die Jugendlichen wird am 15. Mai

der Zentralschweizer Jugi-Gruppenwettkampf im luzernerischen

Eschenbach sein.

Urner Gastfreundschaft

Für die Verbandsanlässe ist das Urnerland immer wieder ein

guter Gastgeber, man denke nur an die Wintermeisterschaften auf

dem Brüsti zurück. 1990 hatte Altdorf das 12. Zentralschweizer

Sportfest ausgerichtet. 21 Jahre später sorgte Joe Herger (Attinghausen),

der rührige OK-Präsident der DV 2011, mit einem Helferteam

des KTV Altdorf dafür, dass die Gäste erneut einen ausgezeichneten

Eindruck vom Urnerland mit nach Hause nehmen

konnten. BriGiTTe SeNN

Jahresprogramm

15.05. Jugi-Gruppenwettkampf SUZS, Eschenbach

17.–19.06. Turnfest in Niederhelfenschwil

24.–30.07. Summer-Camp (Jugendliche von 10-20 Jahren), Sport Union Schweiz

04.09. CH-Jugi-Finaltag, Baden

19.09. Jugileitertreff Sport Union Zentralschweiz

27.10. Herbstkonferenz, Emmenbrücke

März 2012 3. Delegiertenversammlung (Kt. Luzern)

Details unter : ww.suzs.ch/www.sportunionzentralschweiz.ch

Sport-Unions-

Turnerapéro im Freien,

ausgerichtet von

den Turnerinnen KTV

Altdorf.

Die Aula des Schulhauses Attinghausen war

ein idealer Tagungsort, fanden auch die MR

Hochwacht Zug und die MR Oberkirch.

Sport Union Schweiz


Die anwesenden Vereinfunktionäre mit 10 Dienstjahren.

Geehrt für 15- bzw. 20-jähriges Wirken im Verein.

Ehrungen

Vereinstätigkeit

10 Jahre: Astrid Alt, TV Ufhusen; Marianne Blättler, FTV Kerns; Marco Burch, Astoria Hellbühl;

Monika Durrer, FTV Kerns; Sibylle Fischbacher, SU Alpnach; Daniela Gusset, FTV Oberkirch;

Simi Junker, SU Beckenried; Eveline Pfister, TV Schötz; Heidi Riebli, SU Giswil; Irène

Schirmer, SU Flüeli-Ranft; Karin Schwegler, DTV Luthern; Conni Steinmann, TV Ufhusen;

Doris Vogel , SU Hasle; Trix Wallimann, SU Alpnach; Prisca Windlin, SU Sachseln.

15 Jahre: Annemarie Käslin, SU Beckenried; Heidi Limacher, TV Eich; Peter Stalder, TV Eich;

Adrian Wangeler, TV Schötz.

20 Jahre: Pius Amrein, Fidus Ruswil Männerriege; Werner Heini, Fidus Ruswil MR; Heidi

Käslin, SU Beckenried; Margrit Nauer, FTV Oberkirch; Gaby Omlin, SU Flüeli-Ranft; Peter

Stierli, Concordia Baar.

25 Jahre: Theres Halter, Sport Union Giswil.

30 Jahre: Ursula von Ah, SU Giswil; Beny Walker, MR Hochwacht Zug.

40 Jahre: Elsbeth Camenzind, SU Alpnach; Hanny Schröder, SU Giswil.

60 Jahre: Kurt Holzmann, Männerriege Hochwacht Zug

Sportlerehrungen

Ringen – Mannschaften: SV Hergiswil (Vizemeister NLA, Vizemeister SwissCup), TV Ufhusen

(Vizemeister NLB). – Einzel Herren Aktive: Thomas Wisler, SV Hergiswil (1. Rang SM

Jugitag Sport Union Zentralschweiz

15. Mai 2011 in Eschenbach

Der ESV Eschenbach organisiert am Sonntag, 15. Mai, den diesjährigen Jugi-Gruppenwettkampf

der Sport Union Zentralschweiz. Dabei werden ca. 1000 Jugendliche erwartet.

Folgende sechs Disziplinen stehen in Eschenbach zur Auswahl: Hindernislauf, Dreieckball,

Ballzielwurf, Korbeinwurf, Pendelstafette, Crosstafette. Jede Gruppe muss aus diesen

sechs Disziplinen deren fünf (plus eine Ersatzdisziplin) auswählen. Da die Sport Union Zentralschweiz

(noch) keinen Einzelwettkampf anbietet, können sich die besten Gruppen auch

für den 5. Schweizerischen Jugifinaltag vom 4. September qualifizieren.

Der ESV Eschenbach und die Sport Union Zentralschweiz hoffen auf einen super tollen Tag

mit vielen Jugendlichen und vielen Zuschauern, die tatkräftig anfeuern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.esv-eschenbach.ch oder auch auf der Website

der Sport Union Zentralschweiz unter www.suzs.ch.

Sport Union Schweiz

Unsere Erfolgreichsten im Schnee!

Die «Dienstältesten», v.l. Urs-Viktor Schreier

(in Vertretung von Beni Holzmann, 60 Leiterjahre),

Hanny Schröder (40 Jahre), Beny Walker (30 Jahre),

Theres Halter (25 Jahre).

Fotos: Sabrina Beckerbauer.

Zentralschweiz

Einen feinen Tropfen gab es auch für die

Organisatoren von Verbandsanlässen.

Für die Mitarbeit in der Verbandsleitung geehrt, v.l. Joe Herger (GPK),

Albert Gisler (Erwachsenensport), Maria Herzog (Erwachsenensport II),

August Keller (Veteranen), Irene Schirmer (GPK), Marcel Stadelmann

(Ringen), Martin Frei (Jugendcrosscup), Yvonne Stalder (Volleyball).

Regio

Freistil 55 kg, 3. Rang SM Greco 60 Kg); Thomas Suppiger, SV Hergiswil (1. Rang SM Freistil

74 Kg, 2. Rang SM Greco 74 Kg); Patrik Stadelmann, SV Hergiswil (1. Rang SM Greco 60 Kg);

Martin Suppiger, SV Hergiswil (1. Rang SM Greco 96 Kg). – Einzel Frauen Aktive: Marina

Wisler, SV Hergiswil (3. Rang SM Freistil 51 Kg). – Einzel Junioren: Raphael Kaufmann, SV

Hergiswil (1. Rang SM Freistil 74 Kg, 1. Rang SM Greco 74 Kg); Christian Hügli, TV Ufhusen

(3. Rang SM Freistil 55 Kg, 3. Rang SM Greco); Silvan Wechsler, TV Ufhusen (3. Rang SM

Freistil 84 Kg).

Leichtathletik – Senioren: Kaspar Brunner, Audacia Hochdorf (4-facher Schweizermeister

Senioren)

Wintersport (Verbands-MS Sport Union Schweiz 2011)– Slalom Frauen: Monika

Würsch-Käslin, SU Beckenried (1. Rang), Claudia Arnold, SU Beckenried (2. Rang), Corina

Bieri, SU Hasle (3. Rang). – Slalom Herren: Dani Stalder, KTV St. Stephanus Hasle (2. Rang).

– Riesenslalom Frauen, JG 95-71: Monika Würsch-Kälin, SU Beckenried (1. Rang), Claudia

Arnold, SU Beckenried (2. Rang), Marlene Gasser, SU Lungern (3. Rang). – Riesenslalom

Frauen JG 70+: Heidi Vogler, SU Lungern (1. Rang), Irene Roth, SU Hasle (2. Rang), Monika

Annen, TSV Concordia Baar (3. Rang). Snowboard Damen: Astrid Rittiner, SU Beckenried

(2. Rang), Barbara Ambauen, SU Beckenried (3. Rang). – Langlauf Frauen JG 95+: Sandra

Risi, SU Beckenried (1. Rang), Annemarie Käslin, SU Beckenried (2. Rang), Marlene

Käslin, SU Beckenried (3. Rang).

turnen&sport 03+04/2011 23


Regio

Zentralschweiz

Abschluss der vier Jugend-Crossläufe der Sport Union Zentralschweiz

Jugend-Cross-Cup Final in Hellbühl

Am 20. März veranstaltete Astoria Hellbühl den vierten

Lauf und damit den Finallauf des Jugend-Cross-Cup 2011.

Zuvor liefen die jungen Läuferinnen und Läufer bereits in

Affoltern a.A., Alpnach und Gettnau gegeneinander.

Bei wunderschönem Wetter konnten die Mädchen und Jungen

nochmals ihre Bestleistungen zeigen. Rund 250 Mädchen und

Jungen bis zum Volkscrossläufer nahmen daran teil. In jeweils

sechs Kategorien traten die Mädchen und Jungen bis 20 Jahre gegeneinander

an. Im Volkscross massen sich die Erwachsenen in

jeweils zwei Kategorien. Da dies gleichzeitig der Finallauf war,

wurde auch gleich der jeweilige Gesamtsieger auserkoren.

Innerschweizer Korbball Wintermeisterschaft

TV Inwil schafft den Aufstieg

in die höchste Liga

Das Korbballteam des TV inwil steigt erstmals in der

Vereinsgeschichte in die 1. Liga auf. Fides ruswil gewinnt

diese Auf/Abstiegsrunde mit fünf Punkten und bleibt

damit in der obersten Liga.

Die Inwiler spielten in der Auf/Abstiegsrunde als Vertreter der

2. Liga gegen den STV Schwyz (2. Liga) und die beiden letztklassierten

Teams aus der 1. Liga. Sein erstes Spiel gegen den STV

Schwyz gewann der TV Inwil klar mit 9:5 Körben. In der zweiten

Partie gegen den Erstligisten STV Willisau gingen die «Eibeler»

nach einer kämpferischen Leistung mit 8:5 als Sieger vom Platz.

Mit den vier Punkten nach zwei Spielen stand der Aufstieg der

Seetaler fest. Im letzten Spiel gegen den Erstligisten Ruswil war die

Konzentration nicht mehr gleich spürbar wie zum Start des Spieltages.

Dieses Spiel ging mit 6:10 verloren. Der Inwiler Erfolg komme

aus der soliden Defensivarbeit und dem starken Kollektiv, meinte

am Schluss einer erfolgreichen Saison Captain Pitsch Kreienbühl.

Markus Christen steuerte mit elf Körben einen entscheidenden

Beitrag zum Aufstieg der «Eibeler» bei. rOLAND STUDer

24 turnen&sport 03+04/2011

SABriNA BeCKerBAUer

Gesamtrangliste:

U10W (Schülerinnen C): 1. Zurkirchen Leoni (TSV Rothenburg), 348 Punkte, 2. Lang Lorena

(TSV Rothenburg), 326; 3. Grüter Jana (LR Gettnau), 323. – U10M (Schüler C): 1.

Bucher Jonas (LR Neuenkirch), 370; 2. Huber Sandro (TSV Rothenburg), 360; 3. Emmenegger

Jonas (Astoria Hellbühl), 337. – U12W (Schülerinnen B): 1. Scherrer Michelle

(STV Willisau), 368; 2. Leibundgute Amy (TV Sarnen), 348; 3. Helfenstein Lynn (LR Neuenkirch),

332. – U12M (Schüler B):1. Amrein Manuel (LR Gettnau), 380; 2. Christen Fabio

(LA Nidwalden), 348; 3. Grüter Simon (LR Gettnau), 330. – U14W (Schülerinnen A):

1. Bacher Annalena (LR Ebikon), 395; 2. Wildisen Jeanne (LC Luzern), 375; Birrer Nadine

(LR Gettnau), 349. – U14M (Schüler A): 1. Ummel Dominik (LC Luzern), 380; 2. Gabathuler

Noah (TV Reussbühl), 375; 3. Lang Silvan (LR Beromünster), 359. – U16W (Jugend B

w): 1. König Corina (LC Emmenstrand), 390; 2. Wipfli Nadia (LA Nidwalden), 347; 3. Stutz

Flavia (LR Gettnau), 338. – U16M (Jugend B m): 1. Kunz Raphael (TV Reussbühl), 357;

2. Christen Ramon (LA Nidwalden), 339; 3. Schüpbach Simon (LR Gettnau), 327. – U18W

(Jugend A w): 1. Scherrer Seline (STV Willisau), 290; 2. Teller Ramona (LC Luzern), 285;

3. Wallimann Alexandra (FitSport Kerns), 280. – U18M (Jugend A m): 1. Lustenberger

Stefan (STV Kriens), 400; 2. Kurt Severin (TSV Rothenburg), 324; 3. Arnold Lukas

(LR Gettnau), 311. – U20W: 1. Arnold Larissa (LR Gettnau), 263. – Volkslauf Frauen:

1. Durrer Véronique (FitSport Kerns), 270. – Volkslauf Herren: 1. Bieri Bruno (TV St. Georg

Escholzmatt), 385; 2. Zimmermann Martin (Astoria Hellbühl), 328; 3. Binggeli Stefan

(Hochwacht Zug), 318. – Volkslauf Seniorinnen: 1. Aregger Sonja (Gettnau), 380;

2. Bader Renate (LR Wohlen), 280. – Volkslauf Senioren: 1. Birrer Renatus (LR Ebikon),

385; 2. Bayo Kebba (TV Mauritius Emmen), 280; 3. Stalder Benedikt (Astoria Hellbühl), 255.

Das Aufsteiger-Korbballteam des TV Inwil, hinten, v.l.: Armin Studer, Thomas Zimmermann,

Roland Müller, Reto Buchmann, Markus Christen; vorne: Roland Studer (verletzt),

Daniel Leisibach, Pitsch Kreienbühl, Philipp Gattiker, Marco Zimmermann und Benno

Lötscher (verletzt) (Bild Kurt Lötscher)

Schlussrangliste Auf/Abstiegsrunde 1. Liga:

1.Fides Ruswil, 5 Punkte (Verbleib in der 1. Liga), 2. TV Inwil, 4 (Aufstieg); 3. STV Schwyz,

2 (Verbleib in der 2. Liga); 4. STV Willisau, 1 (Abstieg).

Sport Union Schweiz


Volle Halle beim

Aerobicmarathon

in Hildisrieden.

Sport Union Schweiz

Vereine Z-CH

5. Aerobicmarathon der Sport

Union Hildisrieden

Am Samstag, 2. April, führte die Sport Union

Hildisrieden zum 5. Mal den Aerobicmarathon

durch. Um 17 Uhr startete das abwechslungsreiche

Programm. Gabriela Rub

aus Hildisrieden, Severine Müller aus Beromünster,

Sandra Burkhard aus Neuenkirch,

Mimi Wyss aus Hochdorf, Troxler Ramona

aus Hildisrieden und Evi Egli aus Ebikon

wussten die 60 Teilnehmerinnen mit ihrer

Herzlichkeit und Motivation total zu begeistern.

Mit dem Programm Aerobic, Irish-Step,

Zumba und Bodyforming zusammen mit

mitreissender Musik wurde die Vorstellung

der Teilnehmerinnen, einen intensiven und

unvergesslichen Marathon zu erleben, genau

getroffen. Nach gut dreieinhalb Stunden

Kondition auf hohem Niveau waren alle froh,

die Muskeln beim Poweryoga zu dehnen und

den Puls wieder auf eine normale Frequenz

zu bringen. Vreny Schneider dankte am

Schluss allen Teilnehmerinnen, Leiterinnen,

Zuschauern, dem OK, aber auch allen Sponsoren

für ihre Unterstützung

Sonja eiholzer

TV Ufhusen lädt zum «3-Fun»

Der 9. Juli wird in Ufhusen erneut unter dem

Motto «Laufen, Biken, Skaten» stehen. Die

Turnerinnen und Turner Ufhusen laden zum

Triathlon oder Duathlon in der schönen

Luzerner Landschaft ein. Anmeldung unter

www.3-fun-ufhusen.ch.

Schötzer Korbballdamen

erreichten Wiederaufstieg

Nach dem letztjährigen Abstieg in die dritte

Liga setzten sich die Damen der ersten

Mannschaft des TV Schötz den Wiederaufstieg

in die zweite Liga zum Ziel. Um dieses

Ziel zu realisieren, durften sie auf die

Erfahrung und das Engagement des neuen

Trainers Hans Wymann zurückgreifen – und

es gelang!

Das junge Team Schötz 2 musste in der dritten

Liga Lehrgeld bezahlen und blieb punktelos.

Bei den Mädchen U16 qualifizierte sich

Schötz erfreulicherweise für die Finalrunde

mit den fünf stärksten Mannschaften und

Dem Damenteam 1 des TV Schötz glückte

der Wiederaufstieg in die 2. Korbball-Liga.

U14-Bronze für den Schötzer Nachwuchs!

landete auf Rang 5. Auch für die U14 Mannschaft

verlief die Wintersaison positiv.

Dank einer guten spielerischen Leistung

erreichten die Schötzerinnen den 3. Schlussrang

und durften an der Rangverkündigung

die Bronzemedaille entgegennehmen. Die

Spielerinnen der U14 Mannschaft haben ein

grosses Potenzial und dürfen stolz auf ihre

Leistungen sein. Herzliche Gratulation allen

Schötzer Teams! janine Fre

TSV Hünenberg: Bereit

für die Gymnaestrada 2011!

Eine Gruppe von 17 Zuger Turnerinnen und

Turnern aus diversen regionalen Vereinen

wird an der Gymnaestrada vom 10. bis 16.

Juli 2011 in Lausanne teilnehmen. Zusammen

mit der Gruppe Linth wird die Geräteturngruppe

Zug in der Kategorie Gruppenvorführungen

teilnehmen. Dabei steht

eine Vorführungszeit von 13 Minuten zur

Verfügung, in welchen die rund 90 Turnerinnen

und Turner die mit viel Elan einstudierte

Show in den Hallen des Beaulieu Lausanne

präsentieren dürfen. Rund drei Minuten davon

gehören der Geräteturngruppe Zug, die

unter der Leitung von Oliver Müller, Patrick

Fankhauser und Marisa Gnos steht.

Verschiedene Geräte, wie zum Beispiel Boden,

Barren, Stufenbarren, AirTrek wie auch

ein Minitramp werden bei diesem Spektakel

im Einsatz sein. Vom TSV Hünenberg werden

Patrick Fankhauser, Oliver Müller, Matthias

Stierli und Romina Caluori in den Genuss

dieses eindrücklichen Weltevents kommen.

Da ein internationaler Einsatz sehr aufwändig

ist, sucht die Geräteturngruppe Zug weiterhin

Sponsoren. Weitere Infos dazu unter

www.getu-zug.ch.vu mirjam StauB

In der Zuger Gymnaestrada-Gruppe wirken auch vier Hünenberger mit.

Zentralschweiz

36. Generalversammlung Sport

Union Flüeli-Ranft

Co-Präsidentin Gabriela Burch begrüsste am

29. März im Rest. Tschiferli die Aktiv- und

Passivmitglieder sowie die Ehrenmitglieder

Gaby Omlin und Esther Amschwand zur GV.

Nach dem Nachtessen wurde das Co-Präsidium,

Gabriela Burch und Carmen Bacher, mit

einem kräftigen Applaus für eine weitere

Amtsdauer gewählt, ebenso die technische

Leiterin Michelle Saluz, Aktuarin Irène

Schirmer und Revisorin Ester Amschwand.

Der Mitgliederbestand bleibt bei je zwei Ein-

und Austritten unverändert.

Dem Fasnachts-OK wurde mit einem Präsent

für seine grosse Arbeit gedankt. Bei den

fleissigsten Turnerinnen führt Maria Spichtig

die Rangliste an, gefolgt von Michelle Saluz,

Heidy Unternährer, Gaby Omlin, Gabriela

Burch und Irène Schirmer. Den Vorturnerinnen

Gaby Omlin, Michelle Saluz und

Gaby Burch wurde für das Gestalten der abwechslungsreichen

Turnstunden mit einem

Präsent gedankt. Für lange Treue wurden

geehrt: Irène Schirmer (10 Jahre Vorstand),

Gaby Omlin (20 Jahre Vorturnerin).

Beim Traktandum Verschiedenes stand unter

anderem das Thema Fasnacht zur Diskussion.

Es kam zu einer Abstimmung und diese

zeigte, dass die Flüeli-Fasnacht nicht mehr

durchgeführt wird.

Gaby Omlin überbrachte uns noch Grüsse

von der Sport Union Zentralschweiz.

Zum Schluss bedankte sich Gabriela Burch

bei allen Turnerinnen für ihren Einsatz im

vergangenen Vereinsjahr. Einen grossen

Dank richtete sie auch an die Vorstandskolleginnen

für ihre super Arbeit und an die

Fasnachts-OK-Mitglieder für ihren unermüdlichen

Einsatz!

irène Schirmer

Regio

Die fleissigsten

Turnerinnen der

Sport Union Flüeli-

Ranft, hinten, v.l.:

Michelle Saluz,

Irène Schirmer,

Heidy Unternährer,

Maria Spichtig;

vorne: Gaby Omlin,

Gabriela Burch.

turnen&sport 03+04/2011 25


Regio

Aargau

85. Delegiertenversammlung der Sport Union Aargau vom 25. Februar 2011 in Würenlos

Auch Aargau feiert das Ehrenamt

Zur 85. DV der Sport Union Aargau im Gemeindekeller Würenlos konnte Präsident Joe

rothenfluh 42 Stimmberechtigte sowie viele ehrenmitglieder und Gäste begrüssen.

Die Sport Union Schweiz wurde gleich durch

den Vorsitzenden selbst vertreten. Dieser nannte

im Rahmen des «Freiwilligenjahrs» ein paar

eindrückliche Zahlen zur Ehrenamtlichkeit. Die

Gymnastikgruppe des TSV Würenlos zeigte zur

Eröffnung eine eindrucksvolle Poi-Vorführung.

Monika Weibel, Präsidentin Turnerinnen TSV

Würenlos, begrüsste alle Namen des organisierenden

Vereins. Die Grüsse der Gemeinde

überbrachte Gemeinderat Ernst Moser. Die

Traktanden konnten zügig abgewickelt werden.

Höhepunkte des Jahresprogramms sind der gemeinsame

Jugitag von Solothurn und Aargau, das

Sportfest in Niederhelfenschwil und der CH-Jugifinaltag

vom 4. September 2011 in Baden.

Sportler und Organisatoren geehrt

Bei den Sportlerehrungen konnte Peter

Schönbächler gute Leistungen in der Leichtathletik

durch Karin Wyler an den FICEP-Games

und vor allem im Kunst- und Geräteturnen

würdigen. Geehrt wurden die anwesenden Davor

Studer, Roger Wüest (Verbandsmeister K5),

Manuel Blunschi (Verbandsmeister K6), Sereina

Uehli, (Verbandsmeisterin K7) und Stephan

Meier (Verbandsmeister KHerren), alle vom TSV

Rohrdorf. Leider musste sich der Dominator der

alpinen Skimeisterschaften, Daniel («Mumi»)

Vereine AG

Vom Stein Baden

Der seit einem Jahr amtierende Präsident

Klaus Schmidt begrüsste am 18. März 54

Mitglieder und als Gast Sandra Ratic von der

Fachstelle Integration der Stadt Baden zur

GV. Schwerpunkte der Vorstandsarbeit 2010

waren die Finanzen, Beziehungen zu den

Medien und zu den Vereinen in der Stadt

und der Umgebung. Seit 10 Jahren besteht

mit dem SC Siggenthal

eine Handball-Spielgemeinschaft.

Die

Hand baller erwarten

eine Vereinbarung,

wie sich die beiden

Vereine stützen können.

Impulse für die Zukunft

erhofft sich der

Verein auch aus der Teilnahme am Projekt

«Vielfalt bewegt Sportvereine» des BASPO.

26 turnen&sport 03+04/2011

Vom Stein wird am Stadtfest Baden 2012

mithelfen und die Männerriege will künftig

enger mit dem Männerturnverein Baden zusammenarbeiten.

Der Festakt zum 100-jährigen

Bestehen des Vereins wird am 11. Mai

2013 in der Trafo-Halle in Baden stattfinden.

Der Vorstand mit Klaus Schmidt (Präsident),

Thomas Baumgartner (Vizepräsident, Aktuar),

Simon Riz (Sportlicher Leiter), Esther

Elsener-Konezciny (Finanzen) und Jakob

Steiner (Kommunikation, Redaktor) wurde

einstimmig wiedergewählt. Sabine Ihly amtet

neu als Rechnungsrevisorin und Marina

Adleinikova betreut die «Vom Stein-Vitrine».

Köbi Steiner kündigte an, dass er auf die

nächste GV eine Ablösung sucht. Der Sportliche

Leiter, Simon Riz, konnte wie schon Jahre

zuvor die Volleyballerinnen U32 zu ihrem

Aargauermeistertitel beglückwünschen. Zum

vergnüglichen Zusammensein bewirteten

die Volleyballerinnen anschliessend die

GV-Gäste mit feinen Salaten und Wienerli.

Ein herzliches Dankeschön der ganzen Volleyballriege!

KöBi Steiner

Mumenthaler, für die DV entschuldigen. Unter

«Ehrungen» wurde auch die hervorragende Organisation

des Jugitages 2010 in Oberrohrdorf

verdankt.

Unter Verschiedenem ging der Vorsitzende

auf die Probleme mit dem STV betreffend die

neuen Regelungen der Mitgliedschaft ein. Er

verurteilte die Monopolisierungs-Absichten des

STV scharf, welche dieser mit der Einführung

des Mitgliedschaftzwanges für Schweizer Meisterschaften

anstrebt. Andererseits lobte er die

erfreuliche Zusammenarbeit mit den anderen

Breitensportverbänden. Grussworte überbrachten

Vera Barritt, SVKT Frauensportverband

AG, und Hugo Glauser, Sport Union Zürich.

JOe rOTHeNFLUH

Geehrte Sportler, v.l.: Stephan Meier, Karin Wyler, Davor Studer,

Roger Wüest, Manuel Blunschi,Sereina Uehli.

Quer & Frühlingslauf Rohrdorf

Am Samstag, 7. Mai 2011, organisiert der

TSV Rohrdorf das Quer bereits zum 62. und

den Frühlingslauf zum 17. Mal. Beim Quer

gibt es wiederum 3 Kategorien Kickboard,

beim Frühlingslauf findet beim Weiler

Sennhof eine Bergpreiswertung statt. Die

Gesamtwertung für den Kids-Laufcup erfolgt

wiederum aus den beiden Läufen von

Wangen (1. Mai 2011) und Rohrdorf. Der

Anlass steht traditionell unter dem Motto

«Lauf mit Herz». Ein grosser Teil des Reinerlöses

wird der Stiftung Haus Morgenstern

in Widen zufliessen. Anmeldung/Auskunft:

Sonja Kaufmann, Rüslerstr. 33, 5452 Oberrohrdorf,

Tel. 056 470 13 63 oder www.

tsvrohrdorf.ch. Nachmeldungen sind bis

eine Stunde vor dem Start gegen Zuschlag

möglich.

Die Ressortleiter Dani Meier (Faustball) und Peter

Schönbächler (Jugendsport) erhalten von Anita

Paravicini ein kleines Dankeschön für ihre Arbeit.

Dem OK des Jugendsporttags 2010 Rohrdorf,

vertreten durch Rico Rimann (links) und Ludwig

Huser, wird gedankt (Fotos: Peter Schönbächler).

Joe Rothenfluh dankt Monika Weibel,

Präsidentin Turnerinnen TSV Würenlos.

«TurnAround» an

der Gymnaestrada in Lausanne

Unter dem Titel «The TurnArounds» wird

auch eine Gruppe des TSV Rohrdorf an der

vom 10. bis 16. Juli stattfindenden Gymnaestrada

2011 mitturnen. Ein grosser

Schritt, kostet doch allein die Anmeldung

1200 Franken pro Turner. Wie der «Reussbote»

schreibt, kommen zum stolzen Betrag

von 60'000 Franken noch die Wettkampfkleider,

die Anreise nach Lausanne sowie die

Konstruktion eines quadratischen Vierfach-

Recks dazu. Die Gymnaestrada wird auf

der Strasse geturnt. Jede Formation hat

exakt 15 Minuten Zeit für ihre Show, inklusive

Auf- und Abbau allfälliger Geräte. Zur

Hauptprobe finden sich alle Schweizer Gymnaestrada-Teilnehmer

am 21. Mai in Morges

ein. Die 50 Rohrdorfer im Alter zwischen 17

und 61 Jahren werden dort erstmals ihr Programm

zeigen. Mehr: www.tsvrohrdorf.ch .

Sport Union Schweiz


Infos Zentralvorstand

und Geschäftsstelle

Neu in der Verbandsleitung

Wir begrüssen herzlich als neue

Expertin Leichtathletik (ab

Ende 2011 unterstützt durch einen

Co-Experten aus der Ostschweiz

für die internationalen

Wettkämpfe):

Name: Andrea Thali

Geb.: 02.03.1977

Wohnort: Ballwil

Beruf: Primar- und

Sekundarlehrerin

Mail: andreathali@

hotmail.com

Verein: TV Inwil

Sport: Werferin beim TV

Inwil, J+S-Expertin

Sportfach LA und

Kids, LA-Trainerin

seit 1997 beim TV

Inwil und seit 2008

auch bei Audacia

Hcchdorf

GEBURTSTAGE

75. Geburtstag

Markus Moser, Gartenstr. 11, 4543

Deitingen, Ehrennadelträger Silber, 01.05.

Kurt Obrist, Alpenblickstr. 16, 8340

Hinwil, Ehrennadelträger Silber, 04.05.

65. Geburtstag

Peter Geyer, Birchstr. 664, 8052 Zürich,

Ehrenmitglied (ZP 1995-2008), 14.05.

Wir gratulieren herzlich und wünschen

weiterhin viel Sportgeist, Glück und gute

Gesundheit!

Sport Union Schweiz

Termine

Info

Geschäftsstelle

Sport Union Schweiz

Rüeggisingerstrasse 45, Postfach, 6021 Emmenbrücke

Telefon 041 260 00 30, Telefax 041 260 26 30

info@sportunionschweiz.ch, www.sportunionschweiz.ch

Datum

Mai

Anlass/Kurs Ort Veranstalter

7. Quer durch Rohrdorf Oberrohrdorf Sport Union Aargau

7.–12. Netzball-Traingswoche Giverola/E Swissfit

11. Sturzprophylaxe ESP I und II Emmenbrücke Sport Union Schweiz

13. Männerspielabend Brigerbad PolySport Wallis

14. Techniker Kurs Volleyball Kriens INV

14. 52. Zentralschweizer Nationalturntag Muotathal ENV

15. redaktionsschluss turnen& sport 5/2011 emmenbrücke Sport union Schweiz

15. Veteranenlandsgemeinde Hochdorf Sport Union Schweiz

15. Jugi-Gruppenwettkampf Eschenbach Sport Union Zentralschweiz

17. Frühlingsausflug St. Niklaus PolySport Wallis

18. Einführungsseminar für Vorstandsmitglieder Gossau Sport Union Schweiz

19. Kampfrichterkurs für messbare Disziplinen Zuckenriet Sport Union Ostschweiz

19. Fachschulung Sportmed III: Taping/Perskindol Olten Sport Union Schweiz

21. Gerätecup St. Niklaus PolySport Wallis

21. Modulkurs ESP II Nordic Walking Zürich-Hönggerberg Sport Union Schweiz

21. Nationalturnertag Altnau TNV

21. Modulkurs ESP I und II Dulliken SVSo

22. Kant. Jugendsporttag FTSU Wünnewil FTSU

22. Kant. Jugitag SO/AG Laupersdorf Sport Union Aargau/SVSo

25. Kurs für Kontaktpersonen Luzern mira

27. Männerspielabend Eggerberg PolySport Wallis

28. 2. Spieltag Ried-Brig PolySport Wallis

28. Jugitag Ost Engelburg Sport Union Ostschweiz

29. 3. Dance Fever Event Visp, La Poste PolySport Wallis

29. Netzball-Technikkurs Birmenstorf SVKT Frauensportverband

Juni

4. Beach-Cup/Volleyball/Netzball Brigerbad PolySport Wallis

5. Badner-Cup/Faustball Brigerbad PolySport Wallis

7. Frühlingswanderung PolySport Wallis

8. Abschlussfest Minispieltage Visp PolySport Wallis

8. LeiterInnentreffen regional Neuendorf SVSo

11. Einführungsseminar für Vorstandsmitglieder Aargau Sport Union Schweiz

16. Fachschulung Sportmed III: Taping/Perskindol Glis Sport Union Schweiz

18.–19. EFK Kidstrainer mit Verbandsanerkennung, Teil I Willisau Sportförderung Luzern

17/18./19. Turnfest Sport Union Schweiz N helfenschwil Sport Union Ostschweiz

19. redaktionsschluss turnen&sport 6&7/2011 emmenbrücke Sport union Schweiz

24.–26. Sportfest Satus Kriens Satus

25.–26. EFK Kidstrainer mit Verbandsanerkennung, Teil II Willisau Sportförderung Luzern

25. 16. Geräteturncup der Sport Union Schweiz Gurmels Sport Union Schweiz

25. Jugitag West Niederbüren Sport Union Ostschweiz

26. Kant. Jugitag Schwyz Altendorf Sport Union Schwyz

Juli

2./3. Modul 2 Diplom Rückentrainer Sport Union Schweiz Gossau/Ausgebucht Sport Union Schweiz

10.–16. Tenero-Lager 1 – Gymnastik und Tanz Tenero SVKT

17.–24. Tenero-Lager 2 – Polysport Tenero SVKT

24.–30. Summer Camp (Polysportives Lager) Gwatt Sport Union Schweiz

turnen&sport 03+04/2011 27


Info

kURSE

ERWACHSENENSPORT I UND II

Modulkurs ESP II Nordic Walking SUS

DATUM/ORT: Samstag, 21. Mai, ETH

Hönggerberg, Zürich, 13.00–16.00

ZIELGRUPPE: Anfänger, Fortgeschrittene

ZIEL: Umfassendes Outdoor-Training

INHALT: Mit Spass erlernen und frischen

wir unsere Nordic Walking Technik in unterschiedlichem

Gelände auf. Erweiterung

meines Nordic WalkingTrainings durch Kraft,

Koordination und Gleichgewicht.

LEITUNG: Eveline Kipfer, Nordic Walking

Instruktorin

KOSTEN: Fr. 38.00 für Mitglieder SUS, Satus

und SVKT, Fr. 50.00 für Nichtmitglieder

ANMELDUNG: 2.5.11 an die Sport Union

Schweiz, Postfach 1947, 6021 E brücke, 041

260 00 30/technik@sportunionschweiz.ch

BESONDERES: Wenn Stöcke gebraucht

werden, bei Anmeldung vernerkenmelden.

Kein Überführungskurs zum ESP-Leiter.

Modulkurs ESP I und II SVSo

DATUM/ORT: Samstag, 21. Mai 2011,

Neumatthalle Dulliken,08.30–12.00

ZIELGRUPPE: Leitende mit absolviertem

Grundkurs oder gleichwertiger Ausbildung.

INHALT: Kernlehrmittel und Unterrichtsmodell,

Kernwissen Zielgruppe ESO, Andragogik,

Leistungsmodell im sportmotorischen

Konzept, Modell methodisches Konzept.

LEITUNG: Gerhard Loosli, Experte esa

KOSTEN: Mitglieder SUS, Satus und SVKT Fr.

50.00 (exkl. Verpflegung; Getränke und Zopf

vorhanden)

ANMELDUNG: 23.4.11 an: Verena Sieber,

Neumattstr. 21, 4657 Dulliken, 062 295 43

48, sieber.v@sunrise.ch. Anmeldung eine

Kopie des Kursausweises beilegen. Bitte

Geburtsdatum und AHV Nr. angeben.

ADMINISTRATIVE HINWEISE

INFORM

Fachschulung Sportmed III: Taping/

Perskindol SUS

DATUM/ORT: Do, 19. Mai 2011, Olten

ZEIT: 19.00 – 21.00 Uhr

INHALT: Grundausbildung Taping.

LEITUNG: Jack Eugster, www.medcoach.ch

KOSTEN: Fr. 70.00 inkl. Kursmaterial

ANMELDUNG: Bis 2.5.11 an die Sport Union

Schweiz, Postfach 1947, 6021 E brücke, 041

260 00 30/technik@sportunionschweiz.ch

Fachschulung Sportmed III: Taping/

Perskindol SUS

DATUM/ORT: Donnerstag, 16. Juni

2011, Glis, Medienraum Primarschule

ZEIT: 19.00 – 21.00 Uhr

INHALT: Grundausbildung Taping.

LEITUNG: Jack Eugster, www.medcoach.ch

KOSTEN: Fr. 70.00 inkl. Kursmaterial

ANMELDUNG: Bis 16.5.11 an die Sport Union

Schweiz, Postfach 1947, 6021 E brücke, 041

260 00 30/technik@sportunionschweiz.ch

kAMPF-/SCHIEDSRICHTER

kampfrichterkurs messbar OST-CH

DATUM/ORT: Donnerstag, 19. Mai,

Sportanl. Sproochbrugg, Zuckenriet,

ZEIT: 19.00 – 22.00 Uhr

ZIELGRUPPE: Angehende und bereits ausgebildete

Kampfrichter, deren Ausbildung

mehr als drei Jahre zurückliegt

ZIELSETZUNG: Ausbildung zum KR Leichtathletik

oder Stafetten oder Weiterbildung

bereits ausgebildeter Kampfrichter

KOSTEN: Der Basispreis – sofern nichts anderes vermerkt – beträgt pro Kurstag 75 Franken

für Verbandsmitglieder (100.00 Nichtmitglieder), pro Halbtag 38 Franken.

DETAILLIERTE KURSANGABEN: siehe «Agenda 1/11» (Beilage t&s 11/2010, nachbestellbar)

oder www.sportunionschweiz.ch.

KURSBESTIMMUNGEN: Es gelten die allgemeinen Bestimmungen für Kurse und Lager

der Sport Union Schweiz. Verbindlichkeit der Anmeldung! Bei kurzfristiger Abmeldung

oder Nichterscheinen werden 100% der Kosten (Kurstag oder unentschuldigte Absenz),

50 % der Kosten oder mind. Fr. 25.00 (innerhalb von 14 Tagen vor dem Kurs) oder Fr.

20.00 Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt (Abmeldung früher als 14 Tage vor

Kurs). Es kann jedoch ohne Mehrkosten ein Ersatzteilnehmer gestellt werden.

ANMELDUNG: Wo nichts anderes vermerkt, ist die Geschäftsstelle Sport Union Schweiz,

Tel. 041 260 00 30, info@sportunionschweiz.ch, Informations- und Auskunftsstelle.

VERSICHERUNG: ist Sache der teilnehmenden Person

VERWENDETE ABKÜRZUNGEN:

BK Basiskurs MK Modulkurs eFK Einführungskurs

WBK Weiterbildungskurs JSP Jugendsport eSP Erwachsenensport

28 turnen&sport 03+04/2011

INHALT: Ausibldung in allen Disziplinen

der Leichtathletik oder Stafetten, welche

an Sporfesten angeboten werden. Für

bereits ausgebildete KR obligatorisch (wenn

der letzte Kursbesuch mehr als drei Jahre

zurück liegt). Damit kann an Sportfesten

ein ausgebildeter KR eingesetzt werden.

Aus- und Weiterbildung erfolgt in Theorie

und Praxis.

LEITUNG: Michael Krucker, Brigitte Meier

KOSTEN: Mitglieder Sport Union Ostschweiz,

SVKT SG/App. gratis, Mitglieder

anderer Kantonalverbände Fr. 25.00,

Nichtmitglieder Fr. 50.–

ANMELDUNG: Bis 30.4.11 an: Brigitte Meier,

Waldrüti, 9525 Lenggenwil, b.r.meier.

wald@thurweb.ch

BESONDERES: Ausgebildete KR müssen sich

an Sportfesten ausweisen.

VOLLEYBALL

Techniker kurs Volleyball INV

DATUM/ORT: Samstag, 14. Mai 2011,

Roggernhalle kriens

ZEIT: 09.00 – 17.00 Uhr (ca. 1 ½ Std.

Mittagspause)

ZIELGRUPPE: LeiterInnen und Mannschaftsverantwortliche,

welche dem INV angehören.

INHALT: Der Kurs ist unterteilt in einen

Theorie- und einen Praktischen Teil

LEITUNG: Max Meier

ANMELDUNG: Lisa Schneider, Bachtalen 22,

6020 Emmenbrücke, Tel. 078 804 06 19

ORGANISATOR: INV (Interverbands Kommission

nicht lizenzierter Volleyball)

www.turnverband.ch

NETZBALL

Netzball Technikkurs SVkT

DATUM / ORT: Sonntag, 29. Mai, Mehrzweckhalle

Birmenstorf AG, 9.00-15.00

ZIELGRUPPE: auch ganze Mannschaften

willkommen

INHALT: Angewandte Technik in verschiedenen

Spielformen

LEITUNG: Fredy Bürgy, Sportlehrer

KOSTEN: Fr. 20.00 pro TN für SVKT AG

und b.Basel, SATUS AG, Sport Union AG /

Fr. 40.00 pro TN für Verbandsfremde und

Aussenkantonale

ANMELDUNG: 15.5.11 an Elina Fischer,

Gemeindehausstr. 8, 5413 Birmenstorf,

elina@tisvbirmenstorf.ch

VERSCHIEDENES

Einführungskurs für neue Vereins- und

Vorstandsmitglieder SUS

DATUM/ORT: Samstag, 18. Mai , Gossau

ZEIT: 19.00 – 22.00 Uhr

ZIELGRUPPE: Vorstandsmitglieder von

Vereinen und Kantonal- oder Regionalverbänden

ZIELSETZUNG: Tipps und Hintergrundwissen

zur Einarbeitung ins Tätigkeitsgebiet

im Vereinsvorstand, Strukturen der Sport

Union Schweiz kennen lernen

THEMA/INHALTE:

• Aufbau Verbandstruktur

• Dienstleistungsangebot der Geschäftsstelle

• Kommissionen und deren Aufgabenbereiche

• Tipps zur Motivation von ehrenamtlichen

Vorstandsmitglieder

• Vorgehen bei Verdacht auf sexuelle

Übergriffe im Verein

AUSKUNFT: Heidi Schäli, Mitglied Zentralvorstand,

Erwachsenenbilderin; Dominik

Meier, Geschäftsleiter Sport Union Schweiz;

René Trost, Vizepräsident Sport Union OST

KOSTEN: Fr. 25.–

ANMELDUNG: Bis am 6.5.11 an die Sport

Union Ostschweiz, René Trost, renetrost@

waldkir.ch

Einführungskurs für neue Vereins- und

Vorstandsmitglieder SUS

DATUM/ORT: Samstag, 11. Juni, Aargau

ZEIT: 09.00 – 12.00 Uhr

ZIELGRUPPE: Vorstandsmitglieder von Vereinen

und Kantonal- oder Regionalverbänden

ZIELSETZUNG: Tipps und Hintergrundwissen

zur Einarbeitung ins Tätigkeitsgebiet

im Vereinsvorstand, Strukturen der Sport

Union Schweiz kennen lernen

THEMA/INHALTE:

• Aufbau Verbandstruktur

• Dienstleistungsangebot der Geschäftsstelle

• Kommissionen und deren Aufgabenbereiche

• Tipps zur Motivation von ehrenamtlichen

Vorstandsmitglieder

• Vorgehen bei Verdacht auf sexuelle

Übergriffe im Verein

AUSKUNFT: Heidi Schäli, Dominik Meier,

Joe Rothenfluh

KOSTEN: Fr. 25.–

ANMELDUNG: Bis 5.8.11 an Sport Union

Aargau, Joe Rothenfluh, joe.rothenfluh@

bluewin.ch

Sport Union Schweiz


Lager

Sport Union Schweiz

SUMMER

CAMP

2011

SonntAG 24.7.2011 biS SAMStAG 30.7.2011

PfAdihEiM EnzEnbühl, GwAtt (thUn)

Leitung

Sabine Kiefer, Sportlehrerin/ Leiterin Sport SUS, Stefan Zimmermann, Primarlehrer

Auskunft

Sabine Kiefer, Tel. 041 260 13 22, sabine.kiefer@sportunionschweiz.ch

JUGENDLAGER

Summer Camp (Polysportives Lager) SUS

unter dem Motto: Geheimdienst

DATUM/ORT: Sonntag, 24. – Samstag

30. Juli 2011, Gwatt (Thun)

ZIELGRUPPE: Jugendliche von 10 bis 20

Jahren

INHALT: Polysportives Lager mit

verschiedenen Schnuppersportarten und

Aktivitäten im Freien.

LEITUNG: Stefan Zimmermann, Sabine

Kiefer und J+S Leiter

KOSTEN: Fr. 300.– für Mitglieder Sport

Union Schweiz, Satus und SVKT

Fr. 400.– für Nichtmitglieder

ANMELDUNG: 24.4.11 an die Sport Union

Schweiz , Postfach 1947, 6021 E brücke, 041

260 00 30/technik@sportunionschweiz.ch

Tenero-Lager 1 - Gymnastik und Tanz/

Nr. 2011.7000.1 SVKT

DATUM/ORT: 10. – 16. Juli 2011, Tenero

ZIELGRUPPE: Mädchen und junge Frauen

von 10 – 18 Jahren mit Freude an Tanz und

polysportiven Aktivitäten

INHALT: Wenn Tanz deine Leidenschaft

ist , dann komm mit uns nach Tenero. Wir

werden tanzen, bis unsere Füsse brennen,

aber auch von den vielen Angeboten des

Sportcenters profitieren. Es erwarten dich

aufgestellte Kursleiterinnen und ein hoch

motiviertes Lagerteam (J+S-Leitende).

KOSTEN: SFr. 280.– ohne Hin- und Rückreise,

SFr. 260.– für jedes weitere Kind aus

derselben Familie

AUSKUNFT: info@frauensportverband.ch

ANMELDUNG: Bis am 10.5.11 an SVKT

Frauensportverband, Zurlindenstrasse

49, 8003 Zürich, Tel. 043 810 05 60, info@

frauensportverband.ch

BESONDERES: Unterkunft in Zelten, Vollpension

inkl. Getränke, Ausflüge, Sport.

Sport Union Schweiz

Polysportives Lager mit verschiedenen

Schnupperangeboten und vielen Aktivitäten

im Freien. Motto: «Geheimdienst»!

Mit Stunttraining, Casino Royal und Prüfung

zum Geheimagenten!

Tenero-Lager 2 - Polysport/Kurs-Nr.

2011.7000.2/ Nr. 2011.7000.2 SVKT

DATUM/ORT: 17. – 23. Juli 2011, Tenero

ZIELGRUPPE: Mädchen und junge Frauen

von 10 – 18 Jahren mit Freude an Tanz und

polysportiven Aktivitäten

LEITUNG: J+S Leitende

INHALT: Liebst du verschiedene Sportangebote?

Dann komm mit uns nach Tenero.

Es erwarten dich während dieser Woche

diverse Sport- und Freizeitangebote im

Nationalen Jugendsportzentrum. Auf dem

Programm stehen unter anderem: Inline,

Skaten, Mountainbiken, Kanu fahren, Klettern,

Air-Game, Tennis, Beach Volleyball,

Schwimmen, verschiedene In- und Outdoor

Spiele, Grillieren am See sowie ein Ausflug

in die Umgebung von Tenero.

KOSTEN: SFr. 280.– ohne Hin- und Rückreise,

SFr. 260.– für jedes weitere Kind aus

derselben Familie

AUSKUNFT: administrative Fragen: info@

frauensportverband.ch, fachliche Fragen:

t.schoeni@frauensportverband.ch

ANMELDUNG: Bis am 17.5.11 an SVKT

Frauensportverband, Zurlindenstr. 49, 8003

Zürich, Tel. 043 810 05 60,

info@frauensportverband.ch

BESONDERES: Unterkunft in Zelten,

Vollpension inkl. Getränke, Ausflüge und

Sportprogramm

Wettkämpfe

GERÄTETURNEN

16. SUS-Geräteturncup SUS

DATUM/ORT: Samstag, 25. Juni 2011,

Turnhalle «Tribüne» Gurmels

STARTBERECHTIGT: Turnerinnen und Turner

der Sport Union Schweiz sowie Gäste ab K4

KATEGORIEN: K1 – K7 und KD/KH (TUI und

TU der Sport Union Schweiz) K4 – K7 und

KD/KH (TUI und TU anderer Verbände Pro

Kategorie wird nur eine Rangliste erstellt.

DISZIPLINEN: Turnerinnen: 4-Kampf,

Boden, Reck, Sprung, Schaukelringe

Turner: 5-Kampf, Boden, Reck, Sprung,

Schaukelringe, Barren

WETTKAMPF-BESTIMMUNGEN: Es gelten

die neuen Weisungen EGT 2006 mit der

Einstufungstabelle 2008. Alle Kategorien

turnen einen 4-Kampf bzw. 5-Kampf K1 +

K2 inkl. Option Schaukelringe

KOSTEN: Startgeld: Fr. 20.– pro TurnerIn/

Haftgeld: Fr. 100.–, keine Rückvergütung

bei Teilnahme ohne Wertungsrichter. Einzuzahlen

bei Anmeldung bis 10.6.11.

ANMELDESCHLUSS: 10.5.11 bei Jeannette

Heinzelmann, Längenberg 7, 3213 Liebistorf,

Tel. 026 674 21 63/078 762 23 51,

heinzelmannj@bluewin.ch

ORGANISATOR: TSV Gurmels

JUGENDSPORT

Jugi-Gruppenwettkampf SU ZS

DATUM/ORT: Sonntag, 15. Mai 2011,

Eschenbach

ANGEBOT: Jugi-Gruppenwettkampf nach

dem Reglement der Sport Union Zentralschweiz

(Disziplinen siehe www.suzs.ch)

AUSKUNFT: Kurt Zemp, Hiltislehn, 6274

Eschenbach, Tel. 079 344 73 78, kurtzemp@

bluewin.ch

ORGANISATOR: ESV Eschenbach und Sport

Union Zentralschweiz

Kant. Jugitag FTSU

DATUM/ORT: Sonntag, 22. Mai 2011,

Wünnewil, ab 08.00 Uhr

ZIELGRUPPE: Kinder und Jugendliche der

Jahrgänge 1994 – 2004

ANGEBOT: Einzel- und Wahlmehrkampf und

Gruppenwettkampf

ORGANISATOR: TV Wünnewil

LAUFSPORT

62. Quer durch Rohrdorf/17. Rohrdorfer

Frühlingslauf

DATUM/ORT: Sa, 7. Mai, Rohrdorf/AG

ORGANISATOR: TSV Rohrdorf

STRECKE: Frühlingslauf: 400 m bis

12,2 km (Steigung ingesamt 190 m), Quer

(Mannschaftsstafette): 140 bis 280 m durch

Oberrohrdorf/Staretschwil.

KATEGORIEN: Div. Schüler-, Plausch- und

Elitekategorien, Quer mit Teams aus 6

Läufer/innen, neue Kategorie «Kickboard».

Der Lauf in Rohrdorf zählt zusammen mit

dem Lauf vom 1. Mai in Wangen bei Olten

zum Kids-Laufcup.

Info

ANMELDUNG: Sonja Kaufmann, Rüslerstr.

33, 5452 Oberrohrdorf, Tel. 056 470 13 63

oder an www.tsvrohrdorf.ch

BESONDERES:«Lauf mit Herz» Erlös kommt

einem gemeinnützigen Zweck zugute.

VOLLEYBALL

Wintermeisterschaft Volleyball

(nicht lizenziert) INV

DATUM/ORT: Sept. 2011 – April 2012

ZIELGRUPPE: Volleyball-Mannschaften

die Plausch am Volleyball spielen haben.

Damen- und Mixedmannschaften.

ZIELSETZUNG: Nicht lizenziert Volleyball

spielen.

INHALT: Jeweils im Juni findet eine Mannschaftsleiter-Sitzung

in Sempach statt, wo

die Spieldaten unter den Mannschaften

abgemacht werden. Gleichzeitig wird auch

die Rangverkündigung der letzten Saison

durchgeführt.

LEITUNG: Margrit Wechsler (Verantwortliche

im INV), Beckenriedstr. 18, 6374

Buochs, Tel. 041 620 46 62

KOSTEN: Vereine in INV-Verbänden:

Fr. 150.–, JuniorInnen in INV-Verbänden:

Fr. 150.– und Gastvereine: Fr. 400.–

ANMELDUNG: Bis April 11 an: Lisa Schneider,

Bachtalen 22, 6020 Emmenbrücke,

Tel. 078 804 06 19

ORGANISATOR: INV (Interverbandskommission

nicht lizenzierter Volleyball)

www.turnverband.ch

TRIATHLON

3-Fun in Ufhusen: «laufen – biken –

skaten»

DATUM/ORT: Sa., 9. Juli , Ufhusen, LU

ORGANISATOR: Turnerinnen u. TV Ufhusen

STRECKE: Triathlon: Lauf 2.8 km, Bike 5.5

km, Inline 3.7 km; Duathlon: Lauf 2.8 km,

Bike 5.5 km

KATEGORIEN: Triathlon: 1 Herren, 2 Damen

& 3 Mixed, Duathlon: 4 Herren, 5 Damen, 6

Mixed & 7 Schüler

ANMELDUNGg: unter www.3-fun-ufhusen.

ch oder am Wettkampftag

MELDESCHLUSS: bis 01. Juli oder Platzanmeldung

bis ¾ Stunden vor dem Start.

NATIONALTURNEN

21. Eidg. Nationalturntage 2011

DATUM/ORT: 20./21. August, Bürglen

ANGEBOT: Eidg. Nationaturntag, SM

Nationalturnen

KATEGORIEN: JP (Jg. 2002 u. jünger), J1 (Jg.

2000/01), J2 Jg. 1998/99), L1 (Jg 1996/97),

L2 (Jg. 1994/95), L3 (Jg. 1991-93), A

STARTGELD: Fr. 44.00 (Aktive L1–A), 30.00

(Jugend) JP-J2)

REGLEMENT: gem. Weisungen ENV 2011

ANMELDUNG: bis 20. Juni 2011 an Clemens

Gurtner, Forsthaus, 8207 Schaffhausen, Tel.

079 217 94, 72, Fax 052 643 25 47, clemens.

gurtner@bluewin.ch

INFORMATIONEN: www-entt2011.ch

turnen&sport 03+04/2011 29


Info

Einführungsseminare Sport Union Schweiz

Den Verband kennen und verstehen lernen

Wer neu ein Amt angetreten hat, sieht sich einem Dschungel von Verbandsabläufen gegenüber. Die 2011 wieder aufgenommenen

einführungsseminare für ehrenamtliche verhelfen Neulingen zu einem raschen, erfolgreichen einstieg.

Im Einführungsseminar der Sport Union Schweiz lernen

die Kursteilnehmer, wie der Verband funktioniert, in welchem

Umfeld er steht, welche Dienstleistungen die Geschäftsstelle

erbringt und wo man welche Leistungen –

auch Subvenionen und Gönnerbeiträge! – abholen kann.

Dazu geht der Zentralvorstand in die Regionen und steht

den neuen Funktionären mit Rat und Tat zur Seite. Das

Seminar ist von Zentralvorstandsmitglied Heidi Schäli

konzipiert worden und wird in der Regel auch von ihr

geleitet. Begleitet wird sie vom Leiter der Geschäftsstelle,

Dominik Meier, sowie vom jeweiligen Kantonalpräsidenten.

Neben dem «administrativen» Teil befassen sich die

Teilnehmer auch mit den vielen Facetten des Ehrenamts.

Der zentralen Frage «Wie gewinne, motiviere und führe

ich Ehrenamtliche?» wird in Workshops vertieft nachgegangen,

so dass am Ende des Kurses nützliche Impulse

für den eigenen Verein mitgenommen werden können.

Seminardaten

Mittwoch, 18. Mai, 19.00–22.00, Ostschweiz (Gossau)

Samstag, 11. Juni, 09.00–12.00, Aargau

Samstag, 20. Aug., 09.00–12.00, Zentralschweiz

Samstag, 10. Sept., 09.00–12.00, Wallis

Samstag, 24.Sept., 09.00–12.00, Freiburg

Samstag, 5. November, 09.00–12.00, Zürich

Detailausschreibung im Info-Teil des turnen&sport und

unter www.sportunionschweiz.ch.

Aus dem Zentralvorstand

ZV-Sitzung 2011/02

DATUM: Mittwoch, 9. März 2011, 17.00–21.00 Uhr. ORT: Geschäftsstelle. VORSITZ: Jürg

Küffer, ZP. TEILNAHME: Joe Rothenfluh (VizeP), ZV-Mitglieder Edgar Peter und Stefan

Zimmermann; Dominik Meier (Leiter GS), Brigitte Senn (Protokoll). ENTSCHULDIGT: Heidi

Schäli. AUS DEN TRAkTANDEN: – FREUD UND LEID: Der ZV gratuliert Weitspringerin Irene

Pusterla (Virtus Locarno) zum Hallen-SM-Titel. Bei den Mitgliedermeldungen fällt auf, dass

einige Vereine markant weniger Mitglieder als im Vorjahr melden. Der ZV appelliert an die

Solidarität der älteren Generation mit der Jugend! RÜCkBLICk: Sehr erfreulicher Verlauf des

Wintersportfestes auf der Klewenalp. Der ZV gratuliert und dankt dem OK der Sport Union

Beckenried. PERSONELLES: Bruno Boschung (Mitglied Marketingkommission) musste

seine Mitarbeit wegen politischer und beruflicher Mehrbelastung vorübergehend sistieren.

ANDERE VERBÄNDE: Problematik STV-Mitgliedschaftszwang an Schweizermeisterschaften.

FREIWILLIGENJAHR: Die Gestaltung einer Urkunde und Bestätigung für Ehrenamtliche

wird beschlossen. VETERANEN: Der ZV genehmigt die Aufnahme von 35 neuen Veteranen

und dankt der Veteranenvereinigung für die gute Zusammenarbeit. FICEP: Die Sport Union

Schweiz unterstützt die Präsidentschaftskandidatur von Sepp Born. ZV: Jürg Küffer wird

von August 2011 bis März 2012 beruflich in Ungarn weilen. Skype und die Möglichkeit für

Telefonkonferenzen mit ZV/GS sind installiert. Für dringende Geschäfte ist Joe Rothenfluh

der offizielle Stv. und wird auch die PKII/11 leiten. Für die DV 2012 steht der ZP wieder zur

Verfügung. DV 2011: Die Geschäfte werden besprochen. Anträge sind keine eingegangen.

30 turnen&sport 03+04/2011

Diplom und Bestätigung ehrenamt

Ab Mai können bei der Geschäftssstelle Sport Union

Schweiz zwei Anerkennungen für ehrenamtliches Wirken

beantragt werden. Beim einen handelte es sich um das

«Diplom Ehrenamt», das Vereine besonders verdienstvollen

Funktionären feierlich übergeben lassen können. Das

zweite Dokument «Bestätigung Ehrenamt» kann jede

Sportlerin und jeder Sportler direkt beantragen.

Diese neuen «Wertpapiere» für die Ehrenamtlichen

sind von der Sport Union Schweiz und ihren Kantonalverbänden

im Rahmen des Freiwilligenjahrs 2011

geschaffen worden. Details und Antragsformulare unter

www.sportunionschweiz.ch (Rubrik «Ehrenamt»). BS

ZV-Sitzung 2011/03

DATUM: Freitag, 8. April 2011, 14.00–17.30 Uhr. ORT: Rebstein. VORSITZ: Jürg Küffer, ZP.

TEILNAHME: Joe Rothenfluh (VizeP), ZV-Mitglieder Edgar Peter und Stefan Zimmermann;

Dominik Meier (Leiter GS), Brigitte Senn (Protokoll). AUS DEN TRAkTANDEN – PARTNER-

SCHAFTEN: Neu können bei Sixt Autos mit Vergünstigung gemietet werden. Gespräche mit

weiteren Partnern laufen. MITGLIEDERWESEN: Problematik STV-Mitgliedschaftszwang an

Schweizermeisterschaften. EHRENMITGLIEDERTREFFEN: Der ZV beschliesst die Durchführung

eines Treffens mit den Ehrenmitgliedern am CH-Jugifinal vom 4. September. PERSO-

NELLES: Anfrage Experte Wintersport läuft (Wallis). In der Kommission Erwachsenensport

hat Jasmin Wüest (Gymnastik/Teamaerobic) leider ihren Rücktritt auf Ende 2011 eingereicht.

BEITRÄGE: Eine Gleichbehandlung der Fachsportarten wird geprüft. FINANZEN: Die Hochrechnung

anhand der bisher eingegangenen Mitgliedermeldungen wird vom ZV zur Kenntnis

genommen. Sie entspricht den Erwartungen. «Ausreisserfälle» werden mit jedem Verein

direkt besprochen. ANGEBOTE: Der ZP möchte mit dem Angebot besser zur Basis kommen.

Ideen werden besprochen. DV 2011: Besprechung DV-Ablauf mit der Geschäftsstelle und

dem OK. Der ZV ist erfreut über die hervorragende Vorbereitung und dankt dem TV Rebstein

für die konstruktive, engagierte Mitarbeit.

Sport Union Schweiz


Tipps&Trends

Die Rhätische Bahn sucht Fotomodelle

Seit 2008 gehören die Albula- und Berninalinie der Rhätischen Bahn

(RhB) in Graubünden zum UNESCO Welterbe. Dieses Erbe teilt die RhB

im Jahr der Freiwilligenarbeit 2011 in einem Gruppen-Fotowettbewerb

symbolisch mit Vereinen. Die Spielregeln: ein Gruppenfoto in

Vereinskleidung oder schräger Montur schiessen und auf der Seite

www.rhb.ch/erben hochladen. Dann gilt es, für das eigene Foto

1 4 5

5 7 4 3 8

3 5 7

8 1

8 2 9

5 2

2 8 3

5 8 2 7 9

1 6 3

Daily Sudoku: Mon 4-Apr-2011

Name/Vorname:

Adresse:

PLZ/Ort:

Das Offizielle Verbandsorgan

der SPORT UNION SCHWEIZ

http://www.dailysudoku.com/

abzustimmen und bei anderen kräftig die Werbetrommel zu

rühren. Als Gewinn winken 3 000 Franken, ein Wochenendausflug

ins UNESCO Welterbe und die Hauptrolle in der neuen

RhB-Werbekampagne. Jede Gruppe erhält zudem einen Gutschein

von 300 Franken für eine RhB-Aktivität ab 10 Personen.

Anmeldeschluss: 15. Mai 2011.

Denksport 3&4/2011 – Sudoku Medium für Erwachsene

Sport Union Schweiz

medium

(c) Daily Sudoku Ltd 2011. All rights reserved.

Denksport 3&4/2011:

Zu gewinnen:

3x Antistax Erfrischungsspray

mit einem originellen Taschenhalter

Medium:

Einsenden bis 18. Mai 2011 per Post oder E-Mail an:

Geschäftsstelle Sport Union Schweiz, Rüeggisingerstr., 45, 6020 Emmenbrücke,

info@sportunionschweiz.ch

Auflage: 12 000 Exemplare

(WEMF-bestätigt: 11 467 Exemplare).

Erscheint: 8 x jährlich, wovon 4 Doppel-Nr.

Redaktion: Brigitte Senn, c/o AMK,

Amstutzstr. 14, 6010 Kriens, Tel. 041 320 00 76,

Fax 041 320 00 79, b.senn@amk.ch

Gestaltung: www.amk.ch/Anja Gollmann

Inserate, Adressmutationen, Verbands adresse:

Geschäftsstelle, Sport Union Schweiz, Rüeggisingerstr.

45, 6020 Emmenbrücke,

Tel. 041 260 00 30, Fax 041 260 26 30,

info@sportunionschweiz.ch,

www.sportunionschweiz.ch

Aktuell

Nicht jedem ist das Glück von lupenreinen «Sprinterwädli»

vergönnt. Auch bei regelmässigem Training

und körperlicher Aktivität kann es vorkommen,

dass sich langes Stehen oder Sitzen in Form

von Schweregefühl und Schmerzen in den Beinen

rächt. Typischer Fall für genetisch veranlagte Venenschwäche:

Wenn im Sommer die Sandalen zu

eng werden. Dagegen kann man schon jetzt im

Frühling mit einer mehrwöchigen Antistax-Kur vorbeugen.

Das Extrakt aus rotem Weinlaub gibt es auch als Frisch-Gel und Erfrischungsspray, perfekt für

jede Sport- und Handtasche. Weitere Infos zur kühlen, erleichternden Frische unter www.antistax.ch.

Druck: Multicolor Print AG, Baar

Redaktionelle MitarbeiterInnen: Sabrina Beckerbauer

(Zentralschweiz), Walter Ernst (Solothurn),

Hugo Glauser (Zürich), Joe Rothenfluh (Aargau),

Esther Schwestermann (Wallis), Hermann Zeller

(Ostschweiz), Moritz Vonlanthen (Freiburg).

Weitere Mitwirkende: Andrea Koller, Sabine Kiefer,

Dominik Meier, Edgar Peter, Wendelin Kappeler,

Pius Erni, Sepp Born, Heidi Buchmann, René Trost,

Ursula Künzle, Dominik Eschenmoser, Manfred

Borer, Daniel Brügger, Köbi Steiner, Maria Herzog,

Daniel Frei (Swiss Faustball), Franz Hess (ENV).

Gewinner 1&2/2011

Vorschau 5/2011

MEDIUM – Lösungszahl: 1653

Pius Brühwiler, Andwil

kurt Egloff, Zürich

Theres Galliker, Eich

Margrit von Rotz, kerns

Die Gewinner haben je 1 Hotelcard

erhalten und können damit 1 Jahr lang

zum halben Preis in über 240 Hotels

übernachten (www.hotelcard.ch).

MINI – Lösungszahl: 532

Florian Lang, Eschenbach

Luca kaufmann, Staretschwil

Die beiden haben einen Gutschein von

Ochsner Sport (Wert Fr. 20.00) erhalten.

AGeNDA ii/2011

kurs- und Veranstaltungsprogramm 2. Hälfte 2011

VeTerANeN

67. Landsgemeinde im schönen Luzerner Seetal

JUGeNDSPOrT

Der Countdown zu den Sportfesten der Jugend läuft

Redaktionsschluss: 15.05.2011 (erscheint Ende Mai)

turnen&sport 03+04/2011 31


AZB 6021 Emmenbrücke

Bitte nachsenden, neue Adresse nicht melden.

Samstag, 7. Mai 2011

Jetzt online anmelden unter

www.luzernerstadtlauf.ch

Für entspannende

Wohlfühlmomente

nach dem Sport.

Physiotherm Beratungscenter Wallisellen

Industriestrasse 44, 8304 Wallisellen

Telefon 044 8308040

Fax 044 8308042

Email infrarot@physiotherm.ch

www.physiotherm.ch

LT_Anz_Wallisellen_105x74_090715_s.indd 1 15.07.2009 12:49:21 Uhr

17. 18. 19. Juni

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine