02.06.2020 Aufrufe

K1News-1-2020-WEB

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Distriktnachrichten

Österreich | 1-2020

Serving the

children

of the world.

www.kiwanis.at

1



PROGRAMMABLAUF

Distrikt Convention 2020 in Wolfsberg

Donnerstag, den 14. Mai 2020

Ankunft des geschäftsführenden Vorstandes und internationaler Gäste

Freitag, den 15. Mai 2020

09:30 –18:00 Uhr Registrierung im Rathaus Wolfsberg EG

09:30 – 11:30 Uhr Sitzung geschäftsführender Vorstand –

Rathaus Wolfsberg

10:30 – 12:00 Uhr Past Governor Sitzung –

Rathaus Wolfsberg

12:00 – 13:00 Uhr Past Governor Mittagessen –

GH Staudacher

13:30 – 17:00 Uhr Distriktvorstandssitzung –

Rathaus Wolfsberg

18:30 Uhr Abfahrt Bus vom Hotel Hecher –

Hotel Stoff – GH Pollheimer

19:00 – 23:00 Uhr Begrüßungsabend GH Pollheimer –

Tracht erwünscht

23:00 + 23:30 Uhr Bus Rückfahrt zum Hotel

Samstag, den 16. Mai 2020

09:00 – 13:00 Uhr Registrierung im Rathaus Wolfsberg EG

09:00 – 12:45 Uhr Infomeeting 1 – Rathaus Wolfsberg

mit Lunch (Brauhof Kraschowitz)

09:00 – 12:45 Uhr Kick off Meeting Gov.elect mit

Lt.Gov. elect – Rathaus Wolfsberg

mit Lunch (Brauhof Kraschowitz)

13:15 – 17:00 Uhr Jahreshauptversammlung –

Rathaus Wolfsberg Festsaal

18:30 Uhr Abfahrt Bus von Hotel Stoff –

Hotel Hecher – KUSS (Kulturstadtsaal)

19:00 Uhr Galaabend Kuss –

Abendkleidung erwünscht

23:00 + 23:30 Uhr Bus Rückfahrt zum Hotel

Samstag, den 16. Mai 2020 –

Partnerprogramm

09:30 – 12:00 Uhr Stadtführung Wolfsberg mit Schloss

13:00 – 16:30 Uhr Fahrt Stift St. Paul – Basilika St. Andrä

Sonntag, den 17. Mai 2020

Ab 09:30 Uhr Ausklang – Hotel Hecher

Verbindliche Anmeldungen

(nur über my Kiwanis möglich!)

Freitag 15. Mai 2020

19:00 Uhr Begrüßungsabend € 25,00 p.P.

Kärntner Jause inkl. Getränke

Samstag 16. Mai 2020

09:00 Uhr Infomeeting I + Lunch kostenlos

09:00 Uhr Kick off Meeting + Lunch für Lt. Gov. elect kostenlos

13:15 Uhr Jahreshauptversammlung kostenlos

19:00 Uhr Galaabend € 80,00 p.P.

Menü I (Fleisch)

Menü II (Fisch)

~ 24:00 Uhr Ende

Getränke inklusive, ausgenommen Schnäpse an der Bar

Sonntag 17. Mai 2020

09:30 Uhr Ausklang À la Carte

Partnerprogramm 16. Mai 2020

09:30 – 12:00 Uhr Stadtführung Wolfsberg kostenlos

Historische Altstadt inklusive Kurzausflug zum Schloss Wolfsberg

13:00 – 16:30 Uhr Stift Sankt Paul € 45,00 p.P.

Fahrt zum Stift St. Paul – Besichtigung des Landesmuseums

„Schatzhaus Kärntens“ des Benediktinerstiftes und abschließende

Besichtigung der Basilika in St. Andrä

Info: Diese Führung findet ab einer Teilnehmerzahl von 20 Personen statt

www.wolfsberg.at, www.stift-stpaul.at

www.st-andrae.gv.at/kultur/basilika-loreto.html

Hotel Vorschläge:

Info: Bitte die Buchungen bis 31. März 2020 selbstständig durchführen.

Für spätere Buchungen können wir keine freien Zimmer garantieren.

Hotel Hecher GmbH Doppelzimmer Klassik € 92,00

Tel: 0043 4352 29 46 Doppelzimmer Komfort € 99,00

Fax: 0043 4352 29 46-45 Einzelzimmer € 60,00

Mail: hotel@hecher.at

Web: www.hecher.at

Hotel-Gasthof Stoff GmbH Doppelzimmer € 94,00

Tel: 0043 4352 22 97 Einzelzimmer € 60,00

Fax: 0043 4352 22 97-50

Mail: info@hotel-stoff.at

Web: www.hotel-stoff.at

• Die angeführten Preise verstehen sich inkl. Frühstück und aller Steuern

und Abgaben

• Verbindliche Hotelreservierung (nur im Hotel direkt möglich)

• Hotels bitte direkt mit Kennwort „Kiwanis“ buchen und bezahlen.

Kontaktdaten: KC Lavanttal • Präsident Roland Lubetz • Convention • Tel.: +43 699 1355 9203 • convention@kiwanis.at


Liebe Kiwanisfreundinnen,

liebe Kiwanisfreunde!

Governor

Das neue Kiwanisjahr ist unter dem Motto „Connecting

Generations“ erfolgreich gestartet. Ziel ist es, die junge mit der

erfahrenen Generation bei Kiwanis zum Wohl unseres Distrikts zu

verbinden.

Karl Lippitz

Unsere Vorgänger haben vor 57 Jahren

das Fundament geschaffen,

auf dem Kiwanis Österreich heute

gebaut ist. Vor allem auf Bitte von Vertretern

der älteren Generation aber auch

einer Reihe junger Kiwanier, gemeinsam

für die Zukunft von Kiwanis in Österreich

die beste Vorsorge zu treffen, wurde

es notwendig, jüngere interessierte Kiwanisfreunde

für eine gedeihliche Mitarbeit

zu finden. Sie sollen daran interessiert

sein, langsam in die Fußstapfen ihrer

Vorgänger zu treten und das Handwerk

der Vereinsführung für das weitere Wohl

von Kiwanis Österreich zu erlernen. Als

Governor fühle ich mich dem Distrikt,

den Clubs sowie allen Kiwanisfreunden

verpflichtet. Ich bin daher auch dafür

verantwortlich, dass die Weitergabe des

gesamten Kiwanis-Wissens im Distrikt

an die jüngere Generation gewährleistet

und den jungen Freunden auch der

nötige Raum für ihre Entfaltung in unserer

Gemeinschaft zur Verfügung gestellt

wird. Alt und Jung soll die Möglichkeit

geboten werden, gemeinsam die

Zukunft unserer Organisation sicher zu

stellen. Ich bin begeistert von dem bisher

erbrachten professionellen Engagement

und dem fachlichen Können aller involvierten

Kiwanisfreunde. Wir sind hier

bereits auf einem guten gemeinsamen

Weg, der jedoch nur einen eingeleiteten

Prozess darstellt und der mein Amtsjahr

sicher überdauern wird. Durch den

Schulterschluss der vier an der Spitze von

Kiwanis Österreich agierenden Kiwanisfreunden

– Governor mit seinem Vorgänger

und den Nachfolgern – ist auch die

Kontinuität garantiert.

Das Distriktprojekt „Der tapfere Kiwanis

Bär“ ist ein voller Erfolg. Da die 3.500

Bären bereits zu Weihnachten ausverkauft

waren, wird unser Distriktsekretär

Gottfried Masilko aufgrund der großen

Nachfrage und der positiven Rückmeldungen

eine weitere Lieferung bestellen.

Ich danke euch für die tolle Unterstützung

bei dieser Aktion, die wir auch beim

Kiwanis Signature Project Contest einreichen

werden.

Herzlichen Dank für euren unermüdlichen

Einsatz und euer ehrenamtliches

Engagement, um damit das Leben von

Kindern und Bedürftigen nachhaltig zu

verbessern.

Ich freue mich, mit euch persönlich auf

eure tolle Arbeit anlässlich meiner Convention

in Wolfsberg (15.05. – 17.05.2020)

anstoßen zu dürfen.

Euer

Karl Lippitz

Governor 2019/2020

Impressum

Für den Inhalt verantwortlich: Gov. Karl Lippitz. Redaktion: Gov. Karl Lippitz (governor@kiwanis.at). Redaktion und Layout: adeins Werbeagentur

GmbH, Linz. Titelbild: Adobe Stock, Werbeagentur Stocker. Druck: Druck Styria GmbH & Co KG, Graz. Manuskripteinsendung: Manuskripte jeder

Art werden gerne entgegengenommen. Sie müssen frei von Rechten Dritter sein. Mit der Einsendung gibt der Verfasser auch die Zustimmung zum

Abdruck des Manuskripts auf Datenträger der Firma Druck Styria GmbH & Co KG, Graz und zur Speicherung der Daten. Für unverlangt eingesandte

Manuskripte übernimmt die Redaktion keine Haftung. Die Redaktion behält sich ausdrücklich das Recht vor, Manuskripte aus Platzgründen zu

kürzen, vom Autor eine Kürzung zu fordern und/oder die Veröffentlichung ungeeigneter Manuskripte und Texte ohne Angaben von Gründen zu

verweigern. Zudem muss der Einsender die Zustimmung zum Abdruck eines eingesandten Bildes oder Textes zusätzlich zu den zeitlich begrenzten

ausschließlichen Werknutzungsrechten der zeitlich unbegrenzten nicht ausschließlichen Genehmigung erteilen. Alle in der K1 veröffentlichten Beiträge

sind urheberrechtlich geschützt. Sofern Bilder oder Texte ohne Angabe des Urhebers (Rechteinhabers) eingesandt werden, werden diese auch in

dieser Form veröffentlicht. Für Fehler im Text, in Abbildungen etc. wird keine Haftung übernommen. Der Einsender von Manuskripten und Bildern

haftet für die Rechte Dritter. Namentlich oder nicht namentlich gekennzeichnete Texte geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion oder

des Herausgebers wider. Erscheinungsweise: 4 x im Jahr.

Mediengesetz: Herausgeber und Medieninhaber (Verleger): Kiwanis International Distrikt Österreich (ZVR-Zahl: 077811777), Redaktionssitz c/o

Schiedegasse 14, A-4040 Linz. Distriktvorstand: Gov. Karl Lippitz Msc., Imm. Past Gov. Günter Thurnher, Gov. elect DI Gerhard Gugenberger, Vice

Gov. Dr. Gernot Unterfurtner, Sekretär Gottfried Masilko, Schatzmeister Horst Korenjak. Adresse und Sitz für alle: Siehe H, MI und V. Grundlegende

Richtung gemäß § 25, Absatz 4: Die K1news Distriktnachrichten dienen der unabhängigen, überparteilichen und überkonfessionellen Information

über das Clubgeschehen im Distrikt Österreich, in Europa und in der Welt. Gleichzeitig versteht sich das Magazin als Kommunikationsplattform für

zeitgemäßes humanistisches Gedankengut und dient dem Meinungsaustausch der Mitglieder.

4 Kiwanis – Distriktnachrichten Österreich


Herzlich Willkommen bei Kiwanis!

Braunau am Inn:

Martin Würflingsdobler, BSc MA

Bregenz:

OMR Dr. Klaus Zitt

Bregenz-Rheintal Iris:

Sara Amann-Marin

Corinna Dreher

Eferding:

Dr. iur. Walter Dobler

Enns-Donauwinkel:

Univ. Prof. Dr. Peter Bauer

Ing. Josef Mayrhofer

Feldkirch-Montfort:

Gernot Engstler

Liliane Lechner

Gmünd in Kärnten:

Mag. Georg Rotter

DI Günther Tragatschnig

Hermagor-Wulfenia:

Mag. Birgit de Cillia-Messner

Nicol Druml

Jasmin Eder

Roswitha Eder

Irmgard Janschitz

Mag. (FH) Anja Kandolf

Almut Knaller

Ing. Katharina Lasser

Anita Mösslacher

Erika Pfurtscheller

Alexandra Robin

Sandra Sattlegger

Erika Schmid

Christine Stattmann

Margit Umfahrer

Annimarie von Wartburg

Waltraud Wieser

Martina Winkler-Domenig

Hollabrunn-Weinviertel:

Wolfgang Bieglmayer

Klagenfurt-Carinthia:

Mag. Dr. Christoph Glanzer

Peter Lisborg

Patrick Michel

Wolfgang Puff

Wolfgang sen. Puff

Michael Schober

Mag. iur. Markus Watzin

Florian Weisskircher

Krems-Wachau:

Dir. Prok. Klaus Bochdansky

Landeck-Imst:

Janine Maria Juen, BA MA

Elisabeth Sturm, MA

Laura Terlohr

Leonding:

Gerald Koblmüller

Lienz-Osttirol:

Wilhelm Lackner

Linz-Kepler:

Manuel Dietinger

DI (FH) Christoph Haginger

Lungau:

Martin Schitter

Mödling-Wienerwald:

Marta Glockner

Margot Schelkshorn

Neusiedl am See:

Erich Ermler

Wolfgang Roser

Neusiedl am See/Tabor:

Ulrike Lengauer

Ried im Innkreis:

Dominik Bauböck

Martin Dizili-Krautgartner

Schwarzatal Neunkirchen-

Wiener Neustadt:

Thomas Schwarz

Spittal Porcia:

Mag. jur. Ursula Raunegger

Stainz-Schilcherheimat:

Fabian Bayr, BSc

Andreas Habisch

Triestingtal:

Dr. med. Harald Greiner

Erika Kober, DSA

Eva Naimer

Trofaiach:

Heidemarie Palier

Elke Ruckenstuhl

Villach:

Karl Maria Dabringer

Christian Pober

Eugen Przybylowicz

Mag. Fritz Schachinger

Villach Triquetra:

Verena Heber

Wels: Paul Burger

Wien Belvedere:

Mag. Angelika Killmann

Mag. Ursula Mehl

Elfriede Neuroth

Mag. Sam Leopold Tschernitz

Wien-Europa 1:

Fahim Aho

Israil Günel

Zell am See:

Werner Schaubensteiner

Zwettl-Schwarzalm-Waldviertel:

Jürgen Friedl, MSc

www.kiwanis.at

5


KC Bludenz – Nikolofeier in der Werkstätte Bludenz

59 Personen mit Beeinträchtigung werden in der Werkstätte Bludenz, im

Sprungbrett Lädele, in der Schulkantine des Gymnasiums und bei Außenarbeitsplätzen

in Firmen von den Mitarbeitern der Caritas individuell begleitet

und betreut. Bei der Nikolofeier am 6.12.2019 bestand für die Leiterin,

Frau Waltraud Valentin, Gelegenheit, Danke zu sagen und Geschenke durch

den Nikolaus zu verteilen. Die „Nikolosäckle“, wurden vom Kiwanis Club

Bludenz beigesteuert, liebevoll geschaffen von den Damen des Clubs.

In den Werkstätten Ludesch und Schruns wurden ebenfalls „Nikolosäckle“

vom Kiwanis Club Bludenz überreicht.

KC Eferding – Weltstar Rolando Villazón

beim Sommer Open Air am 28. August 2020

in Eferding

Ein besonderes Konzert findet am Freitag, 28. August 2020 am

Stadtplatz Eferding statt. Der Kiwanis Club Eferding veranstaltet

anläßlich seines 30-jährigen Bestehens mit Beginn um

20 Uhr, das Kiwanis Sommer Open Air 2020 und präsentiert

mit Rolando Villazón einen Weltstar.

Der Tenor ist einer der großen Opernstars und auf allen großen

Bühnen der Welt zu Hause. Gemeinsam mit dem Orchester

Philharmonie Salzburg unter Dirigentin Elisabeth Fuchs

kommt Rolando Villazón für ein einmaliges Gastspiel nach

Eferding. Der Stadtplatz wird dabei zur Bühne, insgesamt

2.000 Besucher können auf ihren Sitzplätzen in die Welt der

klassischen Musik eintauchen.

Karten sind ab sofort zum Preis ab 60,– Euro unter

www.sommer-openair.at, bei ausgesuchten Vorverkaufsstellen

und bei allen Kiwanis-Mitgliedern erhältlich.

KIWANIS CLUB EFERDING

PRÄSENTIERT LIVE

Rolando

ViLlAZon

Eine

musikalische

Sommernacht

BEGLEITET VOM ORCHESTER

”PHILHARMONIE SALZBURG”

DIRIGENTIN:

ELISABETH FUCHS

FR, 28. AUG. 2020, 20 UHR

STADTPLATZ EFERDING

FOTO: © Harald Hoffmann / DG; Deutsche Grammophon

Charterfeier des KIiwanis Frauenclub Hermagor-

Wulfenia

Am Samstag, dem 30. November 2019 beging der neugegründete

Kiwanis Frauenclub Hermagor-Wulfenia seine Charterfeier im

Hotel Alpe Adria in Presseggersee/Hermagor. Kärntens Past Lt.

Gov. und Treasurer von Kiwanis Österreich Horst Korenjak gratulierte

Präsidentin Alberta Werba persönlich zur Aufnahme in die

weltweite Gemeinschaft von Kiwanis. Er überreichte gemeinsam

mit Lt. Gov. Franz Nagelseder sowie Past World Präsident Gunter

Gasser die offiziellen Insignien von Kiwanis an die Gründungspräsidentin

und an die Vorstandsmitgliederinnen.

6 Kiwanis – Distriktnachrichten Österreich


KC Graz-Erzherzog Johann –

18. Aufsteirern – wieder bei

Traumwetter

Fleißig wie jedes Jahr beteiligten sich

unsere Damen am Verkauf von Brötchen,

Mehlspeisen und Getränken am Kiwanis-

Stand mitten im Herzen von Graz. Das

Aufsteirern steht für Tracht, Brauchtum

und Gastlichkeit. Dank dieses Umstandes

konnten wir uns auch heuer über ein positives

Ergebnis freuen.

Amtsübergabe im 45-Mann-starken KC Spittal/Drau

Im Kiwanis Club Spittal/Drau stehen im Amtsjahr 2019/20 dem neuen

Präsidenten Adi Lackner Präsident elect Michael Bermoser, Imm. Past Präsident

Wolfgang Stocker, Clubsekretär Klaus Hössl und Schatzmeister Martin

Skorjanz zur Seite. „Gemeinsam wollen wir auch dieses Clubjahr über

besondere Veranstaltungen für die Kiwanisidee arbeiten, getreu dem Motto:

„Wir bauen Kindern eine Brücke in eine bessere Zukunft“, motivierte der

neue Präsident in seiner ersten Ansprache die 45 Clubmitglieder.

Der Vorstand des Kiwanis Club Spittal/Drau im Amtsjahr 2019/20 (von links): Präsident

elect Michael Bermoser, Schatzmeister Martin Skorianz, Präsident Adi Lackner, Past Präsident

Wolfgang Stocker und Sektretär Klaus Hössl (vorne).

FOTO: Kiwanis Club Kufstein

KC Kufstein feierte

40. Jubiläum

Der Kiwanis Club Kufstein feierte sein

40-jähriges Bestehen in den historischen

Gemäuern der Festung.

Seit dem Gründungsjahr flossen rund eine

Million Euro in regionale Hilfsprojekte.

Das Kufsteiner Clubmitglied Arnulf Widschwendter

übernimmt in diesem Jahr

den Vorsitz von Kiwanis Tirol. Im Mittelpunkt

des Jubiläums stand die Verleihung

des Tiroler Kiwanis Preises in der Höhe

von 5.000,– Euro am Programm.

Über diese Auszeichnung durfte sich

Daniela Schlechter-Kitzbichler vom

Bio-Bauernhof „Wald am See“ freuen, die

sich für tiergestützte Interventionen engagiert.

www.kiwanis.at

7


KC Graz-Erzherzog Johann – Sehhilfe für

Saskia

Getreu unserem Motto konnten wir Saskia, einem 12 jährigen

Mädchen, das an cerebraler Sehschwäche leidet,

unbürokratisch helfen. Sie benötigte dringend für den

Unterricht „Zoomhilfen für den PC“. Ihre alleinerziehende

Mutter konnte das Geld dafür nicht aufbringen. Wir

beschlossen, bei der Hausmesse der Fa. Werkhof Marine,

Wein, Brötchen und Mehlspeisen gegen freiwillige Spenden

anzubieten. Der Wein wurde vom Weingut Kodolitsch

in Seggauberg zur Verfügung gestellt. Der eingenommene

Spendenbetrag wurde von der Fa. Werkhof Marine zusätzlich

aufgerundet. Wir danken herzlich!

Aktuelles vom KC Grieskirchen-Hausruckkreis

• Spende an Otelo Grieskirchen, für deren innovatives

Schulprojekt für Volksschulen „Denken lernen – Probleme

lösen!” um damit zur Förderung der digitalen Kompetenz

in Form von algorithmischen Denken, kombiniert mit spielerischen

Methoden, in den Volksschulen beizutragen!

• Präsidentenwechsel am 14.10.2019 – Günther Unterberger

ist Nachfolger von Ing. Thomas Muggenhumer. Sein

Jahresmotto lautet: „Wir dienen den Kindern der Welt!

HERZENS BILDUNG“. Günther Unterberger ist auch unter

Tel. 0676-824 262 30 für weitere Anfragen gerne erreichbar!

Günther Unterberger und Ing. Thomas Muggenhumer

30 Jahre KC Hollabrunn-Weinviertel

Die Mitglieder des am 03.08.1989 gecharterten Männerclubs luden aus diesem

Anlass zu einem Galaabend in den Stadtsaal Hollabrunn. Beim Sektempfang

wurden die Gäste begrüßt, bevor sich um 18 Uhr der Festsaal für die Feierlichkeiten

öffnete. Zu Beginn der Veranstaltung wurde ein Video präsentiert,

welches so manche Highlights aus dem Clubleben der letzten 30 Jahre zeigte.

Anschließend befragte man die Gründungsmitglieder sowie den Gründungspaten

des KC Krems Wachau, Toni Rassmann, zur Entstehungsgeschichte des

Hollabrunner Clubs. Dargebrachte Anekdoten aus 30 Jahren Clubgeschichte

sorgten für herzliche Lacher.

Bei der Amtsübergabe vom scheidenden Präsidenten Harald Gehbauer an den

neuen Präsidenten Michael Heinzl wurden die Insignien übergeben. Den Ausklang

bildete ein Musikkabarett von Tanja Trappl & Friends, das viele Gäste bei

einem guten Glas Wein an der Weinbar genossen.

8 Kiwanis – Distriktnachrichten Österreich


KC Langenzersdorf – Spezial-Therapie für junges Mädchen

Die karitativen Aktivitäten der Kiwanis Freunde in Langenzersdorf sind stark auf

die Unterstützung von hilfsbedürftigen Kindern und Jugendlichen sowie auf Menschen

mit besonderen Bedürfnissen ausgerichtet. Selbstverständlich werden alle

Anträge genau geprüft und die Hilfeleistungen sorgfältig abgewogen.

Aktuell wurde einem Mädchen, das an spastischer Tetraparese leidet, eine teure

Spezial-Therapie zur Unterstützung der Rehabilitation nach einer Operation ermöglicht.

Ihre Familie kann sich die enormen Behandlungskosten – die nur anteilig von

öffentlichen Stellen refundiert werden – leider nicht leisten.

Besonders erfreulich ist, dass es der Jugendlichen immer wieder tapfer gelingt, die

nicht nur kostenintensiven sondern auch sehr zeitaufwendigen und ermüdenden

Therapien, die Schule erfolgreich zu besuchen, um sich so eine wichtige Grundlage

für ihr weiteres Leben zu schaffen. Und das mit der engagierten Unterstützung über

einen längeren Zeitraum vom Kiwanis Club Langenzersdorf.

KC Wien-Maria Theresia – Manuel hat es geschafft!

Er hat sich trotz Behinderung tapfer durchgekämpft und hat die Matura gut bestanden.

Manuel L., ein autistischer junger Mann, ist seit Jahren der Schützling des KC

Wien-Maria Theresia. Im Rahmen der Möglichkeiten des Klubs unterstützen ihn die

Damen seit gut 12 Jahren.

Besonders die ersten Schuljahre waren sehr schwierig, wäre Manuel doch vom

Stadtschulrat in eine Sonderschule geschickt worden. Seiner Mutter ist es unter

großen Mühen gelungen, ihn bis zur 8. Schulstufe in einer Privatschule unter zu

bringen.

Jetzt braucht Manuel einmal eine Pause und dann möchte er Mechatronik studieren.

Die Damen des KC Wien Maria Theresia freuen sich sehr mit Manuel und gratulieren

ihm sehr herzlich. Sie werden ihn auch weiterhin gerne unterstützend begleiten.

FOTO: JW_Kiwanis (R.Cescutti)

Karitativer Adventstand der Jungen

Wirtschaft Bezirk Voitsberg

Die Junge Wirtschaft Bezirk Voitsberg stellte sich am

Adventmarkt in Voitsberg in den Dienst der guten

Sache. Der gesamte Erlös geht an die Kiwanis Clubs aus

dem Bezirk, um benachteiligten Kindern in der Region

zu helfen. Die Damen des KC Styria West besuchten

den Stand um Hans Peter Schreiner und seinem Team

für die tolle Aktion zu danken. Eva Ninaus, Präsidentin

des KC Styria West: „Wir freuen uns über die Spende

und sehen es als Wertschätzung und Motivation für

unsere Tätigkeit. Besonders bedanken wir uns für das

entgegengebrachte Vertrauen. Wir versichern, dass die

Spende dort ankommt, wo Hilfe dringend nötig ist.”

www.kiwanis.at

9


40 Jahre Gösser Kirtag

Seit 1836 findet in Leoben, wie aus einem Privileg Kaiser Ferdinands

hervorgeht, jeweils am ersten Donnerstag nach dem

ersten Oktober-Sonntag der Gösser Jahrmarkt statt. Heuer jährte

sich die mittlerweile als Leobner Institution bekannte Charity-Aktion

zum 41. Mal. 143 Jahre vergingen bis dem größten

steirischen Krämermarkt vom „K“ wie Krämer ein „K“ wie

Kiwanis beigefügt wurde. In den Anfangsjahren noch in Göss

beheimatet ist der Club mittlerweile direkt am Hauptplatz in

Leoben ansässig. Am Donnerstag stellten unsere Clubfreunde

Ihr Können als „Gastronomen“ unter Beweis, verköstigten tausende

von Besucherinnen und Besucher.

Die erfolgreiche Veranstaltung spülte uns eine schöne Summe

in die Charity-Kasse. Wir freuen uns auf die nächsten 40 Jahre

und euch das nächste Jahr begrüßen zu dürfen.

Wir bauen den Kindern eine Brücke in

Dar es Salaam (Tansania)

Meine Schwiegertochter, Yvonne Fritz, 27, hat diesen Sommer

zum zweiten Mal ehrenamtlich und auf eigene Kosten im Waisenhaus

Chakuwama, in Dar es Salaam, gearbeitet. Die Gäste, die

im August zu meinem 80. Geburtstag kamen, habe ich gebeten,

anstatt der üblichen Geschenke einen Beitrag für Investitionen

im Waisenhaus zu leisten. Ich konnte Yvonne einen ansehnlichen

Betrag für Reparaturen und Neuanschaffungen überweisen.

Wer Yvonne Fritz unterstützen oder sich über Freiwilligenarbeit

informieren möchte bitte per E-Mail an yvonnefritz@gmx.at

Gunter Mosier

Gründungspräsident, KC Spittal/Drau

Spenden an punkt_um

Der Kiwanis Club Stockerau-Lenaustadt freut sich mitzuteilen, dass dem

gemeinnützigen Verein Punkt_Um am 29. Oktober 2019 ein Scheck im Wert

von 500,– Euro übergeben werden konnte. Dabei handelt es sich um Spenden,

die beim Stockerauer Erdäpfelfest am 31. August und 1. September

2019 gesammelt wurden. Punkt_Um begleitet Kinder und Jugendliche

sowie deren Angehörige in Krisenzeiten wie Scheidungen, schwierigen

Entwicklungsphasen etc. und ist dabei auf Spenden angewiesen, da es ein

großes Anliegen des Vereins ist, ALLE hilfesuchenden Familien zu unterstützen.

Weiterführende Infos unter www.punkt-um.eu

Von links: KR Peter Hopfeld, Präsident Kiwanis Club Stockerau-Lenaustadt, Maria Huemer,

Obfrau Verein Punkt_Um, Ing. Werner Sellinger, Kiwanis Öffentlichkeitsarbeit

10 Kiwanis – Distriktnachrichten Österreich


KC Wels errichtet Altar am Elferkogel

Bei einem Gespräch in einer Kabine der Katrin Bahn trafen sich zufällig der

Schatzmeister vom KC Wels, Robert Reif und der Stadtpfarrer von Bad Ischl,

Dechant KonsR Mag. Christian Öhler. Während der Fahrt nach oben bedauerte

der Bad Ischler Stadtpfarrer den schlechten Zustand des Altars am Elferkogel.

Dies brachte Robert Reif auf die Idee, in diesem Fall helfen zu können.

Der damals amtierende Präsident des KC Wels, KF Gernot Franzmair,

beherrscht das Schmiedemeisterhandwerk und ist auch des Pläne-Schmiedens

kundig. Rasch setzte er seinen Plan mit künstlerischem und handwerklichem

Geschick in den neuen „Elferkogel-Altar“ um. Freunde vom KC Wels

transportierten den in Teile zerlegten Altar zum Gipfel des Elferkogels, wo er

zusammengesetzt und fest verankert wurde.

Wesentliche Unterstützung kam vom Geschäftsführer der Katrin-Seilbahn,

KF Johannes Aldrian, vom KC Bad-Ischl. Er stellte die Seilbahn für Transporte

von Mann und Material gratis zur Verfügung. Nach vollbrachtem Werk fand

die Einweihung des neuen Altars, und den von den Bergrettern Bad Ischls

erneuerten Gipfelkreuzes am 18. Oktober statt.

Ernst Kraßnitzer, KC Wels

Freunde vom KC Wels, KC Bad Ischl, KC Bad Ischl Junior mit dem Herrn Bischof, Dr. Manfred

Scheuer und dem Stadtpfarrer Herrn Mag. Christian Öhler hinter dem neuen Altar

Foto: © Christoph Lenzenweger, Bad Ischl

Leonhard Laimböck

KC Salzburg 1, † 14.10.2019

Alois Lastonersky

KC Mattighofen, † 19.10.2019

Hans Payreder

KC Mühlviertel, † 09.11.2019

Peter Hamann

KC Steyr, † 28.11.2019

Werner Polacek

KC Wolfsberg, † 25.12.2019

Franz Xaver Thalinger

KC Wels, † 06.01.2020

In lieber Erinnerung

www.kiwanis.at

11


1. Clubabend in Hermagor

Am 1. Oktober hat der erste Clubabend des KC Hermagor-

Wulfenia stattgefunden. Präsidentin Alberta Werba hat eingeladen

und zahlreiche Damen haben sich im Clublokal in der

Konditorei Semmelrock eingefunden. Sie berichtete, dass die

Damen von Kiwanis Wulfenia beim diesjährigen Gesundheitstag

die Bewirtung übernehmen werden. Die Clubmitglieder

waren begeistert und mit Freude wurde die kommende Veranstaltung

bereits geplant. Ein großer Dank an die Familie Semmelrock

für die Zurverfügungstellung des Clubraumes und für

die nette Bewirtung durch das Team.

Resümee: Es war ein wunderschöner erster Clubabend und es

werden noch viele folgen!

Mag. Georg Tinschert folgt Dipl. Ing. Erich Pühringer als

Präsident des KC Mühlviertel

Das letzte Jahr stand unter anderem im Zeichen des Strukturwandels. Neue

Satzungen, ein neuer Auftritt und Mitgliederwerbung waren Ziel des Jahres.

„Darüber hinaus bin ich sehr froh, dass dieses Jahr mit seinen zahlreichen

Veranstaltungen, die wir unserer Heimat, dem Mühlviertel widmeten

und den strukturellen Adaptierungen so gut verlaufen ist. Ganz besonders

bedanke ich mich bei meinem Vorstandsteam, das mich sehr gut unterstützt

hat. Stolz bin ich auch über die zahlreichen Hilfsaktionen, die für Kinder,

Jugendliche und Familien in der Region durchgeführt wurden.” Mag. Georg

Tinschert wird im Sinne seines Vorgängers die Präsidentschaft weiterführen,

– vor allem die Unterstützung von Kindern, insbesondere in der unmittelbaren

Region ist ihm ein großes Anliegen. Der traditionelle Flohmarkt am

20. und 21. Juni 2020, sowie eine neue kulturelle Veranstaltung, das Sommernachts-Klavierkonzert

auf der Burgruine Windegg am 5. Juni 2020, fordern

den Einsatz aller Mitglieder.

FOTO: © Masilko sen.

FOTO: Theaterstudio (R. Cescutti)

Theaterstudio Köflach unterstützt die

Hilfe des KC Styria West!

Wie schon in den letzten Jahren, durfte der KC Styria

West den Erlös einer Zusatzvorstellung des Theaterstudios

Köflach entgegennehmen. Präsidentin Eva

Ninaus bedankte sich beim gesamten Team für die

großzügige Unterstützung. Mit dieser Spende werden

Lebensmittelgutscheine angekauft, um Familien,

die dringend auf Hilfe angewiesen sind, den Alltag

etwas zu erleichtern.

12 Kiwanis – Distriktnachrichten Österreich


Vom staubigen Steinbruch zum blühenden

Garten

Überlegungen zum Besuch des Papstes bei Pedro Opeka

Mit harter Arbeit und gebeugtem Rücken, aber mit neuem

Selbstvertrauen, arbeiten Frauen und Männer ebenso wie Kinder

im Steinbruch, um ihm Steinblöcke zur Finanzierung ihrer

Häuser zu entreißen. Sie wollen nicht mehr gegen Hunde und

Schweine um das tägliche Essen kämpfen, sie wollen mit ihrer

eigenen Arbeit ein neues Leben schaffen, mit neuer Freude für

eine Zukunft ihrer Familien. In Akamasoa, was „guter Freund“

bedeutet, arbeiten sie gemeinsam, um Familienhäuser füreinander

und miteinander zu bauen, wo sie dann unter einfachsten

Bedingungen leben können. Kinder und Jugendliche graben

sich wortwörtlich aus der untersten Ebene des sozialen Elends

und beschreiten inmitten der madagassischen Gesellschaft neue

Wege. Pater Pedro Opeka denkt mit Dankbarkeit an die Anfänge

seiner Pioniermission – das Leben, die Freude und das Leid

mit den Armen zu teilen. Er dankt Gott, dass er ein Verfechter

der Gerechtigkeit und ein Zeuge der Liebe Gottes sein darf, der

die Menschen ermutigt und auch dazu bringt, Gleichgültigkeit

zu durchbrechen und Menschen in Not zu helfen – nicht nur in

Madagaskar, sondern auch in Slowenien, Kärnten und vielen

anderen Ländern. Pedro ermahnt uns: „Der näheste Weg zu Gott

ist der Weg zu den Armen der Welt!“

Der Vorort AKAMASOA

Tausenden und Abertausenden hat Pedro Opeka bereits beim

Bau von Familienhäusern, Schulen, Handwerksbetrieben, sozialen

Einrichtungen, Trinkwasseraufbereitungsanlagen, Elektrizitätswerken

und Sportplätzen geholfen, nicht nur in Akamasoa,

sondern überall in Madagaskar. Gott erwählte ihn – die verkörperte

Güte, den demütigen Diener – „als besonderes Werkzeug“,

um viele der Herausforderungen und Aufgaben im Interesse der

Armen zu lösen. Lieben bedeutet, zu dienen, zu leben und viele

Male für das Glück anderer zu leiden. Seine Stärke und Ausdauer

seiner pastoralen und missionarischen Arbeit resultiert aus den

„ererbten Erfahrungen“ seiner Eltern, insbesondere seines Vaters,

der auf wundersame Weise aus der Todesgrube in Kočevski Rog

fliehen konnte und dann nach Argentinien auswanderte. In der

Kapelle, die Pedro Opeka als Dank für die Rettung seines Vaters

mitten in Akamasoa errichtete, trifft er sich täglich mit seinen

engsten Mitarbeitern, um bei der heiligen Messe sowie bei den

Gebeten am Morgen und am Abend Jesus nahe zu sein. Er war

es, der Pater Opeka in den Steinbruch von Madagaskar rief, um

ihn zusammen mit den Armen in einen Garten der tausendjährigen

Hoffnung und einer besseren Zukunft für die Menschen zu

verwandeln. Eine seiner Eigenschaften sollte besonders hervorgehoben

werden – seine Bescheidenheit. Er stellt niemals seine

Person und seine Arbeit in den Vordergrund, und betont immer,

dass alles letztlich Gottes Werk und im gemeinsamen Interesse

aller ist. In überzeugender Demut betont er immer wieder, dass

auch andere Missionare und Missionarinnen ihr Missionsapostolat

leben und sich ebenso für die Armen der Welt einsetzen.

Mission bedeutet dem Beispiel Jesu zu folgen, dem ersten Missionar,

der die Massen der Menschen sah, die nicht nur nach

körperlicher, sondern auch geistiger Nahrung dürsteten. Pedro

Opeka weist darauf hin, dass man mit den Hungrigen nicht über

Gott sprechen kann, bevor man ihnen nicht zuerst ein Stück Brot

gegeben hat.

Papst Franziskus zu Besuch

bei Pedro Opeka

Papst Franziskus und Pedro

Opeka kennen einander seit

der Zeit in Argentinien, als

der Papst Professor für Philosophie

war, und Pedro einer

seiner aufmerksamen Zuhörer.

Professor Jorge Mario

Bergoglio philosophierte nie

über Dinge, die keinen Bezug

zur realen Welt hatten. Er hatte immer die Kinder, Frauen und

Männer in Not vor Augen. Als ich letztes Jahr im Juni das Glück

hatte, zusammen mit Pedro Opeka bei einer Audienz von Papst

Franziskus dabei sein zu sein, hatte ich schon da den Eindruck,

dass der Papst Madagaskar besuchen würde – schon wegen des

prophetischen Missionars Pedro, des „Apostels der Armen“ –

der Müllmenschen auf Madagaskar.

Das Kärnten Dorf auf Madagaskar wächst

Als Herr Miko Bogataj und Ivan Klarič vor Jahren ihren ersten

Film über Pedro Opeka und sein Missionsprojekt drehten – der

Film wurde vielfach ausgezeichnet und auch im österreichischen

Fernsehen ausgestrahlt – wollten wir im Kärnten Dorf mindestens

20 Häuser bauen. Ein Haus kostet nur 5.000,– Euro. Als wir

jedoch in der Missionskanzlei so viel Begeisterung und Bereitschaft

Gutes zu tun erlebten, geschah ein Wunder der besonderen

Art. Einzelpersonen, Familien, Pfarreien, Missionskreise,

die zu verschiedenen Anlässen für das Kärnten Dorf spendeten

– anlässlich von Erntedank-, Sonder- und Lebensjubiläen sowie

als spirituelle Mitgift für die Beerdigung von Lieben – ein oder

sogar zwei oder mehr Häuser für das Kärnten Dorf. Bisher haben

wir Spenden für 480 Häuser gesammelt – unser nächstes Ziel ist

es Pedro Opeka Geld für das 500. Haus zu senden – hoffentlich

noch in diesem Jahr. Ich hoffe und wünsche mir, dass dieses

Wunder andauert, und danke Ihnen schon im Voraus für Ihre

selbstlose Hilfe. Kärnten ist eng mit Madagaskar und den dortigen

Missionaren und Missionarinnen verbunden. Nicht nur die

Slowenische Missionskanzlei setzt sich mit den außergewöhnlichen

Bedürfnissen von Akamasoa auseinander. Dr. Michael

Weber und seine Familie reisen immer wieder, mit Kisten voller

Dentalartikel, Maschinen, Zahnarztstühlen und vielem mehr

nach Madagaskar um dann vor Ort zu helfen. Mit Begeisterung

führt er dort auch Zahnärzte in die moderne Zahntechnik ein.

Auch Kiwanis – eine Wohltätigkeitsorganisation in Villach,

Kärnten und Österreich – ist Pedro Opeka eine sehr große Hilfe.

Sie hat für die Bedürftigen von Madagaskar ein spezielles Krankenhaus

erbaut und unterstützt den Pater ständig finanziell.

Josef Kopeinig

www.kiwanis.at

13


FOTO: KC Stainz-Schilcherheimat

Präsident Manfred Hasler mit den Hauptgewinnern des Losverkaufes und den

Sponsoren.

20 Jahre KC Langenzersdorf mit Wiener

Sängerknaben

Anlässlich des 20-jährigen Vereinsjubiläums lud der KC Langenzersdorf

die Wiener Sängerknaben zu sich ein. Die Benefizveranstaltung

stand unter dem Ehrenschutz von Landeshauptfrau

Johanna Mikl-Leitner. Das Konzert wurde vom Haydnchor der

Wiener Sängerknaben gestaltet und stand unter der Leitung von

Konzertmeister Jimmy Chiang. Das Programm bestand aus einer

gelungenen Mischung aus klassischen Werken und Volksliedern.

Das Publikum war begeistert und entließ den Chor erst nach drei

Zugaben und minutenlangen Standing Ovations.

Der Reinerlös der Veranstaltung wird zur Gänze für Bedürftige im

Ort und der nahen Umgebung verwendet werden.

Kiwanis Club Stainz-Schilcherheimat

Charitygala im Weststeirischen Hof

Die Charitygala des KC Stainz-Schilcherheimat war auch

2019 wieder ein voller Erfolg. Sowohl für die Gäste, die sich

an einem viergängigen Menü des Clublokalwirtenpaares Sonja

und Klaus Kalthuber laben konnten, als auch für die vom KC

Stainz Schilcherheimat unterstützten Kindern und Jugendlichen

– es floss ein Reingewinn von weit über 3.500,– Euro in

die Charity kassa. Die knapp 100 Gäste erwartete neben musikalischer

Umrahmung durch die Florianer Tanzbodenmusi auch

ein Losverkauf mit tollen Preisen. Danke an Christian Isak, der

wieder in bewährt launiger Weise den Abend moderiert hat.

Präsident Manfred Hasler hat dankenswerterweise den Gästen

den Kiwanisgedanken nahegebracht und die Hauptpreise aus

dem Losverkauf persönlich übergeben.

FOTO: NÖN/Seufert

Kiwanis-Charityaktionen 2019

Der KC Graz feierte im letzten Jahr sein 50-jähriges

Bestehen. Im Rahmen einer sehr gut besuchten Festveranstaltung

konnte unser Festpräsident Gert Tillich

ein Sportgerät für behinderte Jugendliche (10.000,–

Euro) der Gemeinde Graz übergeben. Weiters wurde

ein Lesegerät für sehbehinderte Kinder des Odilieninstitutes

(5.000,– Euro) übergeben.

Im November erhielten 50 bedürftige Voklsschulkinder

C&A-Gutscheine im Wert von 100,– Euro. Diese

Aktion war so erfolgreich, dass wir sie auch im nächsten

Clubjahr durchführen werden.

14 Kiwanis – Distriktnachrichten Österreich


von links: Past President DI Erich Pühringer, Active President Ing. Mag. Georg Tinschert, Bezirkshauptmann

Ing. Mag. Werner Kreisl, Treasurer Ing. Winfried Praher, District Secretary Gottfried

Masilko, BGL Christian Geirhofer vom Roten Kreuz Perg

Schöner Erfolg mit „Der tapfere

Kiwanisbär“

Die erste Auflage von 3.500 Stk. vom tapferen

Kiwanisbären ist an die Kiwanis Clubs zur

Verteilung ausgeliefert. Die zweite Bestellung

als Folgeauftrag ist geordert und somit sind

6.000 Stk. österreichweit im Umlauf. Rund um

eine sehr sinnvolle Charity-Aktion, spendet

es den Kindern z.B. beim Krankentransport

mit dem Roten Kreuz Fahrzeug, oder auch bei

einem Krankenhausaufenthalt Trost.

Auch die Löschzwerge der FF Schwertberg

haben sich sehr gefreut. Bestellungen werden

ab sofort vom District Secretary Gottfried

Masilko (office@kiwanis.at) gerne entgegengenommen.

Größe:

Verpackung:

Verwendung:

Praxiserfahrung:

Presse:

Verfügbarkeit:

Preis:

Ansprechperson:

15 cm (Keine Kinderarbeit!)

Einzelverpackung im hygienischen Polybag – Überkarton zu 80 Stück

z.B.: In den Rettungsfahrzeugen zur Übergabe beim Kinderkrankentransport

KC Mühlviertel und KC Enns-Donauwinkel seit über 20 Jahren als begeistert

angenommene Charityaktion

Leicht umsetzbarer Presseauftritt bei Übergabe an die Rettungsorganisationen

wie z.B. Rotes Kreuz (eigene Pressestelle)

Jedes Rettungsfahrzeug führt immer 3 Kiwanisbären im Fahrzeug mit

5,00 Euro je Stk. + Versandkosten für Kartonware zu 80 Stk.

inklusive Klebeetikett Kiwanislogo für Polybag

Distriktsekretär Gottfried Masilko, office@kiwanis.at

Foto-Copyright: NLK Pfeiffer

Hohe Auszeichnung für Entertainer und „Stimmwunder”

Wolf Frank (Aufrichtig Wolfgang, KC Stockerau-Lenaustadt)

Dem sympathischen Allround-Entertainer wurde in einem feierlichen Festakt

im St. Pöltner Landhaus durch die niederösterreichische Landeshauptfrau

Dr. Johanna Mikl-Leitner das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland

Niederösterreich verliehen. Neben seinem jahrzehntelangen, ehrenamtlichen

Engagement für das Wienerlied, ist der seit 22 Jahren im niederösterreichischen

Stockerau (Weinviertel) beheimatete. Wolf Frank ist als Moderator, Sänger,

Stimmenimitator sowie Werbe- und Synchronsprecher ein Aushängeschild für

seine Wahlheimat und avancierte zu einer der bekanntesten Stimmen Österreichs.

Wie der frischgebackene Würdenträger selbst immer zu sagen pflegt, schlagen in

seiner Brust zwei Herzen: Das „goldene Wienerherz” seiner geliebten Geburtsstadt

Wien und das Herz seiner ebenso liebgewonnenen Wahlheimat Niederösterreich.

Letzteres hat durch diese hohe Auszeichnung nun einen besonderen Glanz

erhalten und vorübergehend wohl etwas schneller geschlagen – die Freude beim

Jubilar ist jedenfalls riesengroß!

www.kiwanis.at

15


Youth Camp – Gastgeber und Repräsentant

Österreichs sein, für eine Woche

Auf Wunsch unseres Governors Karl Lippitz organisieren wir

unter unserem neu eingerichteten Chair SLP (Service Leadership

Programs) heuer erneut ein internationales Kiwanis Youth Camp

mit Gästen im Alter von 16-21 Jahren aus Europa. Vom 19. bis

26.07.2020 werden wir in Kärnten 40-45 Jugendliche begrüßen

können. Anmeldungen aus Italien, Deutschland, Rumänien, Italien,

Frankreich, Ukraine und der Türkei liegen vor. Aus Nepal

werden 1-2 Teilnehmer kommen, die über unsere Kiwanis-Aufbauarbeit

vor Ort vermittelt wurden. Teilnehmer aus den USA

haben ebenfalls Interesse bekundet. Wir schauen also mit dem

Youth Camp im Wahaha-Resort einer weltweiten Teilnehmerschar

und interessanten Nationen-Präsentationen entgegen. Als

seinerzeit frisch gewählter Governor Elect 2018/2019 hat Karl

Lippitz es sich im Sommer 2018 nicht nehmen lassen, sich selbst

vom Youth Camp in Ebnit, Dornbirn unter der Schirmherrschaft

und Mitorganisation von Past Governor Monika Stickler, Governor

Elect Günter Thurnher und Camporganisatorin & -leaderin

Ilonka-Christina Löhmer ein Bild zu machen. Beseelt von der

Begegnung mit den Jugendlichen unterschiedlichster Nationen

war für Karl mit seinem Motto „Connecting Generations“

schnell klar, dass auch er den Distrikt Österreich in seinem Jahr

als Governor wieder in die internationale Gastgeberrolle schlüpfen

lassen will.

Ein Kiwanier – Ein Wort.

Um Karl zu zitieren: „Das Kiwanis Youth Camp bietet uns eine

phantastische Gelegenheit, Jugendlichen aus ganz Europa einen

wunderbaren Austausch und die Chance ihnen den Aufbau

eines eigenen Netzwerkes zu ermöglichen. Ganz nebenbei können

wir ihnen unser Land, die Region und unsere Heimat näher

bringen.“ Schon in großer Vorfreude und voll im Organisationsfieber

ist Franz Nagelseder (Lt. Governor, Div. 170 & Organisator

YC Kärnten) mit seinem Team und seiner Division. „Es ist

schon toll zu erleben, wie in der Division bereits im Vorfeld alle

mithelfen, super Ideen einbringen und die Highlights wie Galaabend,

BBQ, Charity, Foxtrail und Trainings mitgestalten und

organisieren.“ Ilonka-Christina Löhmer (Chair SLP) ergänzt als

Organisatorin und Campleaderin einiger Camps der Vergangenheit:

„Alle Teilnehmer können für eine Woche Repräsentanten

ihres eigenen Landes werden. Sie können während der Woche

im Camp selbst zur europäischen Völkerverständigung beitragen,

jeweils Traditionen und Werte anderer europäischer Völker

hautnah erfahren, sich selber besser kennenlernen und die eigenen

Fähigkeiten in Sachen Teambuilding und Leadership erkunden

und erarbeiten. Und ganz nebenbei haben wir die Möglichkeit,

Kiwanis als Idee gekoppelt an eine ereignisreiche Woche in

ihrem Leben zu verankern.“ Den Flyer, alle Informationen und

die Bewerbungsplattform findet ihr unter https://www.kiwanis.at/youth-camp-austria/2020-villach.html

Schön wäre es, wenn wir als ausrichtende Nation noch einige

österreichische Jugendliche mehr gewinnen könnten, die mit

Begeisterung als Gastgeber unser Land repräsentieren und so

zu Botschaftern auf Zeit werden. Zur Erinnerung: Teilnehmen

können Jugendliche im Alter von 16-21 Jahren mit Grundkenntnissen

der englischen Sprache. Sie müssen in KEINER Beziehung

oder Verwandtschaftsgrad zu bestehenden Kiwaniern stehen.

Bitte haltet in eurem gesamten Netzwerk nach potentiellen

„Botschaftern“/Jugendlichen Ausschau, macht ggf. Werbung an

Schulen und euren Sportvereinen. Die Bewerbungsfrist läuft für

Teilnehmende unseres Distriktes noch bis 29.02.2020. Selbstverständlich

sind Spenden und Sponsoring möglich. Auch Sachspenden

sind wünschenswert. Danke schon jetzt euch allen.

Karl, Franz und Ilonka-Christina sind sich einig, dass durch

das Youth Camp die Verbindung der Generationen ein weiteres

Stückchen mehr gestärkt wurde. Für Fragen stehen Franz

Nagelseder (OK-YC-Villach) und Ilonka-Christina Löhmer

(Chair SLP) gerne zur Verfügung.

16 Kiwanis – Distriktnachrichten Österreich


„Fußball PLUS“ – denn Fußball kann mehr als

Fußball sein!

Bewegung in Verbindung mit Spiel, Sport und Spass ist für Kinder

und Jugendliche in ihrer Entwicklung enorm wichtig. Wenn

zu dem noch Bildung, Integration, soziales Engagement und

Förderung von Kindern mit Beeinträchtigung dazukommen,

dann gibt es für den KC Bregenz-Rheintal Iris kein halten mehr

und er unterstützt die Projektinitiative „Fussball +“ vom FC

Lustenau 1907 mit Überzeugung. Diese Initiative umfasst verschiedene

Förderprogramme, in denen der FC seine Zielsetzung,

die gelebte gesellschaftliche Verantwortung des Vereins, insbesondere

die Förderung von Kinder und Jugendlichen umsetzen

will. Respekt, Leidenschaft sowie die Freude an Bewegung und

Spiel sind dabei Haltung und Grundlage der einzelnen Projekte.

Derzeit gibt es vier Schwerpunkte in der Förderung: Lernclub,

Mädchenfußball, Umgang mit körperlich beeinträchtigten Kindern

und Campwochen. Neben einem spielerischen Bewegungsprogramm

in den einzelnen Projekten, werden Kinder durch

pädagogisch geschultes Personal ganzheitlich betreut. Unter

anderem sollen bestehende Rollenbilder unserer Gesellschaft

aufgelöst, FairPlay und Toleranz gegenüber anderen Kulturkreisen

vermittelt werden.

In regelmässigen Abständen organisiert der FC Lustenau 1907

an einem kompletten Wochenende ein Unified-Turnier mit Kindern

der Vorarlberger Lebenshilfe. Auch Mitte Januar 2020 ist

der KC Bregenz-Rheintal Iris wieder mit von der Partie, als es

um die Bereitstellung der Tombolapreise ging und um Hilfe

im Vorfeld der Veranstaltung. Den Reinerlös des Turniers stellt

der FC gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung. Ein Teil

fliesst zurück in die Sozialkasse des Kiwanis Club. Und natürlich

sind die Kiwanis-Damen beim Turnier mit dabei und feuern

die Kinder bei ihrem Spiel an. Am Ende eines Tuniertages

sind die Kiwanier so sehr von dem Engagement, der Motivation

und der Leidenschaft der Teilnehmer begeistert, dass sie selber

beseelt und frisch motiviert an andere Aufgaben im eigenen

Club zurückkehren, mit dem Wissen, das Fußball so viel mehr

bedeuten kann als ein runder Lederball.

v.l.: Präsident KC Villach Rene Tarmastin, Celentano Aldo, Villacher Bürgermeister

Günther Albel und Past Governor Dieter Weber

KC Villach unterstützt das Villacher

Weihnachtswunder für den kleinen Teo

Um für ihre vielen Sozial-Projekte zu sammeln, wurde unter

dem Christbaum am Villacher Hauptplatz das KC Villach

Weihnachtsstandl aufgebaut. Die Gäste erwartete herzhafte

Kulinarik – Marco Stagni vom Fischgeschäft Miramare organisierte

rund 500 köstliche Austern und Sommelier Charly

Aichberger von der Fa. Morandell sabrierte die Champagnerflaschen.

Als Überraschungsgast trat Aldo Celentano,

das Live Double von Adriano Celentano auf und begeisterte

mit den bekanntesten Celentano-Hits. Unter anderem

wurde heuer vom KC Villach auch die Hilfsaktion von der

Villacher Interessensgemeinschaft für den 3 Monate alten,

schwerkranken Teo unterstützt. Um bestmöglich leben zu

können, benötigt Theo mehrmals täglich Medikamente,

um seine Nahrung verarbeiten zu können. Zudem kommen

Therapien, fachärztliche Untersuchungen und weitere

Krankenhausaufenthalte dazu.

www.kiwanis.at

17


Zwei tolle Aktionen vom KC Villach Triquetra

1. Der „Tapfere Kiwanisbär“ für tapfere kleine Patienten

Für eine besondere Überraschung sorgte der Kiwanis Club Villach

Triquetra auf der Kinderstation im LKH Villach, als sie die

tapferen Kiwanisbären übergaben. Und so konnte der Club Kindern,

die Weihnachten nicht zuhause verbringen konnten, ein

Lächeln ins Gesicht zaubern.

Rainer Wallisch neuer Präsident des

Kiwanis Club Eferding

Unter der Devise „Mut zur Zukunft“ startet der Kiwanis Club

Eferding in das Clubjahr 2019/2020. Als Präsident wurde Rainer

Wallisch gewählt, gemeinsam mit Sekretär Günter Maier und

Schatzmeister Reinhard Furtmüller wurde ein detailliertes Jahresprogramm

erarbeitet. Neben den traditionellen Aktivitäten wie der

Kellerroas, dem Schmiedstraßenfest und dem Eferdinger Schlossadvent

ist der Höhepunkt anlässlich der 30-Jahr-Feier des Clubs

das Open Air am Eferdinger Stadtplatz im August 2020.

Das neue Präsidium des Kiwanis Clubs Eferdingmit Präsident Rainer Wallisch

(mi.), Sekretär Günter Maier (li.) und Schatzmeister Reinhard Furtmüller (re.)

2. Im Zeichen von For Forest

Ganz im Zeichen von For Forest pflanzte der KC Villach Triquetra

gemeinsam mit der NMS Völkendorf im Rahmen der 5 vor

12 Forest Vereins Challens 30 Jungbäume. Unter fachkundiger

Anleitung vom Waldbesitzer Ing. Sames Andreas machten sich

die Kinder begeistert ans Werk und konnten eine Menge über

das Leben im und mit dem Wald lernen. Am Ende waren sich alle

einig, dass sie ganz sicher wieder auf Besuch zu „ihren“ Bäumen

kommen.

FOTO: Goldjungen

www.happy-pool.com

Genießen Sie Ihren

Sommerurlaub

am eigenen Badestrand!

60 Jahre

Erfahrung

Schwimmbadbau!

Schwimmbecken • Whirlpools • Infrarotkabinen • Saunen • Dampfbäder

RW Group Austria Produktions- und Handelsgesellschaft mbH

Zentrale:

Filiale:

4551 Ried im Traunkreis, Grossendorf 66, Tel.: 07588/7400-0 • office@happy-pool.com

2351 Wiener Neudorf, Ricoweg 2, Tel.: 02236/61128-0 • wien@happy-pool.com

18 Kiwanis – Distriktnachrichten Österreich


KC Bregenz – Ein Jubiläumsjahr voller

Highlights

Die Aktivitäten im 50. Jahr des Bestehens des KC Bregenz gipfelten

in der Jubiläumsfeier und in der Übergabe von 18.000,–

Euro an das Integrations-, Bildungs- und Musikvermittlungsprojekt

SUPERAR an der VS Bregenz-Augasse. Vor 50 Jahren,

am 15.12.1969, wurde der KC Bregenz gegründet. Dies wurde

nun am 22. Juni 2019 im neu renovierten Hotel Schwärzler

gebührend gefeiert. Präsident Martin Jäger eröffnete die vom

SUPERAR-Chor der VS Bregenz-Augasse umrahmte Feier und

verwies auf die Projekte dieses Kiwanisjahres, das ganz im Zeichen

des Jubiläums stand.

Highlights der Feier waren die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft

an drei Personen, die durch ihre großartige Unterstützung

viel Geld in die Charitykasse des Clubs brachten, sowie die Verleihung

des „Hixson“:

• Ehrenmitgliedschaft für Bildhauer Herbert Albrecht, der dem

KC Bregenz Lithografien zum Verkauf zur Verfügung stellte.

• Ehrenmitgliedschaft für Künstler Gottfried Bechtold, der dem

KC Bregenz 444 nummerierte und signierte Miniaturen des

Betonporsche zum Verkauf zur Verfügung stellte.

• Ehrenmitgliedschaft für Burgschauspieler Cornelius Obonya,

der sich dem KC Bregenz für zwei Benefizlesungen und zwei

Lesungen für Schüler zur Verfügung stellte.

Außerdem überreichte Governor Günter Thurnher einem seiner

Vorgänger, dem Governor des Kiwanisjahres 2010/11, KF Albert

Kofler, für dessen Verdienste die George F. Hixson Auszeichnung.

Ein Jubiläumsjahr voller Höhepunkte

Bereits zum zweiten Mal las Burgschauspieler Cornelius Obonya

im Palast Hohenems zugunsten der Kinderprojekte des Kiwanis

Club Bregenz.

Miroslav Kultyshev, der beste Pianist des XIII. internationalen

Tschaikowsky Wettbewerbs 2007 in Moskau, begeisterte die

Zuhörer beim Benefizkonzert im vollbesetzten Rittersaal des

Palasts Hohenems.

Im März referierte Bundeskanzler Sebastian Kurz exklusiv für

den KC Bregenz über das aktuelle politische Geschehen in Österreich.

Für weitere sehr interessante Referate bei den Montagsmeetings

konnten u.a. die Generaldirektorin des Kunsthistorischen Museums

Wien, Sabine Haag, der Herausgeber und Chefredakteur

des „Falter“, Armin Thurnher, Festspielintendantin Elisabeth

Sobotka und ORF-Landesintendant Markus Klement gewonnen

werden.

KCB-Sozialdirektor Manfred Allmaier, Ehrenmitglieder Gotffried Bechtold

und Herbert Albrecht, Präsident Martin Jäger

Governor Günter Thurnher, Präsident Martin Jäger, KF Albert Kofler mit Maria

Präsident Martin Jäger übergibt die Kiwanisglocke an Bundeskanzler

Sebastian Kurz

www.kiwanis.at

19


Wichtige Termine 2020

Kiwanis Infotage 21./22. Februar Eugendorf

20./21. März Seitenstetten

Jahreshauptversammlung 15. – 17. Mai Wolfsberg in Kärnten

Kiwanis Austria Campus 27./28. März Salzburg, Doktorwirt

Young Kiwanis Summit 24. – 26. April Montpellier, Frankreich

Kiwanis Youth Camp 19. – 26. Juli Villach, Wahaha Ressort

53. European Convention 05. – 06. Juni Brügge, Belgien

105. Kiwanis Convention 18. – 21. Juni Indianapolis, USA

Redaktionsschluss für die

Juliausgabe 2020: 14. Mai 2020

Pbb. Verlagspostamt 4020 Linz GZ02Z033142M

Retouren an: adeins Werbeagentur Gmbh, 4040 Linz, Schmiedegasse 14

Daten bitte an: redaktion@kiwanis.at

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!