Aktuelles aus dem Kreis

gelbesblatt.de

Aktuelles aus dem Kreis

NOUS

ENTRE

Ein Besuch bei der Aumühlerin Ellen

Holleczek ist wie eine Reise in die Vergangenheit.

Zurück in eine Zeit, in der Freiheit,

Patriotismus und Tradition das gesellschaftliche

Leben der Siedler im Nordamerika des 18.

Jahrhunderts prägten. »Ellen Holleczek näht

Quilts und erklärt gleich im ersten

Satz, dass es auf die richtige Aussprache

ankommt, um nicht Gefahr

zu laufen, sprachlich ihre Arbeiten

mit Schottenröcken zu verwechseln.

Bis auf die quadratischen

Formen haben die Schottenröcke nämlich

nichts mit der Tradition der Quilts gemein,

die bis in die Zeit vor Christi zurückreicht und

in einer Vielzahl von Kulturen bekannt ist.

Wenn wir heute von Quilts sprechen, so ist der

Begriff des Patchworkquilts gemeint, ein Synonym

für jene nordamerikanische Volkskunst,

2 AKTUELL | 5| 06

Ellen Holleczek

vernäht

Volkskunst

zu Lebensfreude

Schon ab

4,99 % *

die aus der materiellen Not

der Einwandererfrauen heraus

geboren ist. Der Not gehorchend,

trennten sie abgetra-

gene Kleidungsstücke auf und

nähten aus den noch brauch-

Einkaufen leicht gemacht. Mit

dem Sparkassen-Privatkredit.

Günstige Zinsen. Flexible Laufzeiten. Faire Beratung.

baren Stoffteilen

Flickendecken,

die während des

rauen Winters

als wärmende

Bettdecken dienten.

Damit ist auch schon die

Erläuterung dessen, was »Patchwork« bzw.

»Quilt« bedeutet, vorweggenommen: »Patchwork«

heißt, mit »Flecken« zu arbeiten – und

»Quilt« (engl. »to quilt«) bedeutet »steppen«.

So entstandene Quilts waren Ausdruck gesellschaftlicher

Anerkennung und Statussymbol.

www.ksk-ratzeburg.de

* Betrags- und bonitätsabhängiger effektiver Jahreszins (4,99 % bei 10.000 Euro und entsprechender Bonität)

bei allen teilnehmenden Sparkassen. Ein individuelles Angebot oder weitere Informationen erhalten Sie in

allen ServiceFilialen, im Internet oder in der TelefonFiliale unter 0 18 01 22 33 11 (aus dem Festnetz zum

Ortstarif der Telekom).

Patchworkdecke mit aufwändigem Muster

(Block-Courthouse-Step) aus Treppenstufen und Sternen.

Ihnen wurde so viel Bedeutung beigemessen,

dass sie sogar im Testament neben Sklaven,

Möbeln, Silber, Geld und Landbesitz angeführt

wurden.

Ein Quilt besteht aus drei Lagen, wie ein Sandwich.

Der meist gepatchten Schauseite wird eine

Zwischenlage aus Vlies und eine Stoffrückseite

unterlegt. Erst das Quilten (Übersteppen

des Stoffes) gibt dem Quilt die plastische Dimension,

die ein schöner Kontrastpunkt zum

Farbenspiel der Oberseite darstellt.

So weit die Theorie dessen, was Ellen Holleczek

in ihrem kleinen Arbeitszimmer in der Aumühler

Wohnung zum Leben erweckt. Jede ihrer

Arbeiten beginnt mit der Lust auf die Stoffauswahl.

»Eine Patchworkerin muss einen

Fundus haben, sonst macht es keinen Spaß

zu arbeiten«, sagt sie und öffnet stolz einen

Decken, Kissen und Taschen mit viel Liebe

zum Detail.

Schrank, der so gefüllt ist mit Stoffballen, dass

kein Zentimeter Platz mehr bleibt. Das was auf

den ersten Blick wie eine kunterbunte Unordnung

anmutet, stellt sich beim näheren Betrachten

heraus als ein ausgefeiltes Ordnungssystem

aus korrespondierenden Farben und

Mustern. Ellen Holleczek weiß genau, wo was

liegt. Sie greift zielsicher einen Stoff der amerikanischen

Designerin Debbie Mumm heraus

und findet sofort fünf bis sechs dazu passende

Gegenstoffstücke. »Ich bin Romantikerin und

liebe Rosenstoffe«, schwärmt Ellen und verliert


Das Herz muss

hüpfen

sich in Gedanken an ihren eigenen Rosengarten,

den sie bis im vergangenen Jahr noch

selbst mit viel Liebe zum Detail erblühen ließ.

Die Inspiration zu neuen Quilts kommt bei

der Näherin immer zuerst über die Stoffe.

Wenn sie ihre Wahl getroffen hat, entscheidet

sie über das Muster des Patchworks. Meist orientiert

sie sich an den typisch amerikanischen

Quiltmustern, die harte Zeiten, Pioniergeist,

Patriotismus, Religiosität und politische Strömungen

widerspiegeln. Die englischen Fachausdrücke

dieser klassischen, alten Muster, wie

»Log Cabin«, »Cake Stand« oder »Maple Leaf«

kommen Ellen Holleczek so selbstverständlich

über die Lippen, dass man meinen könnte, sie

sei eine der Einwandererfrauen, die vor 200

Jahren in vertrauter weiblicher Runde Tradi-

tion gelebt und genäht hat.

Aller Anfang ist nicht nur schwer, sondern

beim Patchworken auch »höhere« Mathematik.

Während Ellen Holleczek mit Leichtigkeit

auf Karopapier das Muster einer Bettdecke in

viele kleine Quadrate (Patches) aufteilt und

die erforderlichen Stoffmengen millimetergenau

errechnet, bleibt dem Laien staunend nur

die einfache Erkenntnis: Je kleiner das Patch,

desto wertvoller der Quilt. Wenn man bedenkt,

dass so ein Quadrat teilweise nur einen

Inch (2,54 cm) misst, dann wird auch dem

Letzten klar, dass einer guten Patchworkerin

nicht schon vor dem ersten Stich der Geduldsfaden

reißen darf.

»Eine Durststrecke hat man bei jeder Arbeit

mal, aber die Freude auf die fertige Decke überwiegt

immer«, erklärt Ellen Holleczek, das

menschlich allzu Verständliche.

Denn: Akkuratesse ist das A und O. »Ohne sie

verliert man die Lust«. Schon ein Millimeter zu

viel oder zu wenig Nahtzugabe würde sich bei

über 100 aneinander zu nähender Stoffquad-

rate wie ein roter Faden fehlerhaft durch das

Muster ziehen.

Wenn sich nach wochenlanger Kleinstarbeit

Quadrat an Quadrat gereiht hat und die Nähmaschine

aufhört zu rattern, zieht Ellen Holleczek

aus ihrer Nähstube um aufs Sofa im

Wohnzimmer und steppt mit der Hand Stich

für Stich die Tradition in die Stofflagen, die

über Jahrhunderte Mütter an ihre Töchter weitergegeben

haben. Schon bald sind die Fingerkuppen

wund und die Arme schwer, aber die

Näherin ist wie fasziniert von dem entstehenden

Relief und dem Zusammenspiel von Muster

und Stoffen. »Den Erfolg messe ich daran,

ob mein Herz hüpft«, sagt die Frau, die mit

ihrer Begeisterungsfähigkeit andere in ihren

Bann zieht.

Erst recht spät in ihrem (Un-)ruhestand entdeckte

die frühere Postangestellte die Leidenschaft

für die Kunst des Quiltens in einem

VHS-Kurs. Eine Reise zu den Amish People in

die USA ließ sie hautnah ein Stück der Geschichte

erleben, die ihre Patchworkarbeiten

heute erzählen. »Mich beeindrucken die Farben

und Muster der amerikanischen Quilts aus

der Vergangenheit und Gegenwart«. Zu gern

Erst auf den zweiten Blick erkennt man, wie Ellen Holleczek dem

Sternmuster (Saw-Tooth-Star) durch ein Stipple Quilting Struktur

verliehen hat.

Die romantische Four-Patch-Decke ist im

Quiltrahmen eingespannt und kann jetzt

gesteppt werden.

hätte sie schon in frühen Jahren gequiltet und

gesteht mit Wehmut: »Ich beneide junge Frauen

weil sie aus Patchworksicht noch 40 Jahre

diese Kunst machen können.« Ellen Holleczek

denkt zwar noch nicht ans Aufhören, aber dennoch

befürchtet sie, dass eines Tages die Augen

zu müde und die Finger zu schwerfällig werden

könnten. Bis dahin hat sie eine große Auswahl

an Decken und Wandbehängen gequiltet,

die sie auf Kunstausstellungen präsentiert

oder bei sich zu Hause in der Bleicherstraße in

Aumühle verkauft. Derzeit bereitet sie sich auf

das Maler-Weekend im Reinbeker Rathaus am

letzten Juni-Wochenende vor. Wenn sie die

Herausforderung von Neuem gepackt hat,

nach traditionellen Vorgaben und Mustern die

Freiheit des Gestaltens zu genießen, dann gelingt

es meist nur einem Menschen, sie aus der

Siedlerzeit zurück ins Aumühle der Gegenwart

zu locken: ihrem größten Fan und Ehemann

Horst. Für einen Spaziergang mit ihm um den

Mühlenteich lässt Ellen Holleczek gern Quilts,

Quilts sein.

Imke Keil interviewte

Ellen Holleczek und Günther

Spillner – www.nwl-photo.de –

fotografierte.


Hans Dienemann

gepr. Restaurator im Handwerk

Tischlermeister

Heike Dienemann

Restauratorin

Fassen · Vergolden

Institut für Restaurierung

von Antiquitäten

Bismarckallee 12

21521 Aumühle

Fon 04104/6673

Fax 04104/6749

eMail Dienemann-Aumuehle

@t-online.de

Urlaub

nach Maß

Kompetente Beratung

und Buchung

Aumühle, Bergstraße 24

Tel. 04104 / 96 23 93

Fax 04104 / 96 23 83

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 9.30 - 12.30 Uhr

14.30 - 18.00 Uhr

Samstag 9.30 - 12.00 Uhr

Reinbek, Bergstraße 1-9

– im Klostermarkt –

Tel. 040 / 72 73 03 93

Fax 040 / 72 73 03 83

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 9.30 - 18.00 Uhr

Samstag 10.00 - 12.00 Uhr

Immobilienbüro

Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf

Kiefernweg 5 · Tel./Fax 04104/8 08 40

Wohltorf – Vermietung

Gewerbefläche, 78 m²,

Renovierung und Umbau

nach Mieterwunsch € 465,zzgl.

NK/Kt./Court.

Wir suchen dringend für

vorhandene Interessenten

Häuser und Baugrundstücke.

4 AKTUELL | 5| 06

Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

09. 05. bis 12. 06. 2006

Wohltorf

Donnerstag 11. Mai VERNISSAGE »Spielereien mit Ideen,

20:00 Uhr Farben und Formen« von Astrid Thurow

Augustinum Aumühle Das Kammerorchester aus Wandsbek wird

die Vernissage musikalisch begleiten

Samstag 13. Mai GEIST UND SEELE WIRD VERWIRRET

18:00 Uhr Kantanten und Lieder von Bach, Telemann

Kirche Aumühle und Purcell

Eintritt frei - Spenden erbeten

Sonntag 14. Mai Lokschuppen Aumühle

von 11:00 bis 17:00 Uhr 59. Sonderschau »Altona im Zeitenwandel«

am Lokschuppen in Aumühle Ausstellung

Sonntag 14. Mai KANTOREI AUMÜHLE IM KONFIRMATIONS-

10:00 Uhr

Kirche Aumühle

GOTTESDIENST

Montag 15. Mai MADEIRA - Kultur in der EU

19:30 Uhr Insel des ewigen Frühlings im Atlantik

Theatersaal Augustinum Diavortrag von Peter L. Hahne, Kropp

Eintritt: € 3,00 Eine Veranstaltung der VHS und Europa-Union

Aumühle-Wohltorf

Donnerstag 18. Mai MUSIKSEMINAR II ZUM MOZART JAHR

20:15 Uhr Mozart oft anders als man denkt -

Gemeindesaal Aumühle Referent: Friedemann Schiebe

Eintritt frei -Spenden erbeten

Freitag

19:30 Uhr

Vor den Hegen 20, Wohltorf

19. Mai Taizé-Gebet im Ansverus-Haus

Sonntag 21. Mai TAG DER NACHBARSCHAFT

11:00 bis 14:00 Uhr zum 20-jährigen Bestehen des Augustinum

Foyer des Augustinum

Eintritt frei

Aumühle

Dienstag 23. Mai 20 JAHRE AUGUSTINUM AUMÜHLE

19:30 Uhr Konzert mit Peter Beil

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 8,00

Trompete

Freitag 26. Mai 20 JAHRE AUGUSTINUM AUMÜHLE

19:30 Uhr Erfolg macht frei

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 16,00

Die Pfeffermühle, Leipziger Kabarett

Mittwoch 31. Mai FÖRDERKREIS KULTUR AUMÜHLE-

20:00 Uhr WOHLTORF

Sport- und Jugendheim Aumühle Mitgliederversammlung

Pfingstsonntag 4. Juni CHORMUSIK IM KONFIRMATIONS-

10:00 Uhr GOTTESDIENST

Kirche Wohltorf mit der Wohltorfer Kantorei

Pfingstmontag 5. Juni KANTOREI AUMÜHLE IM GOTTESDIENST

Kirche Aumühle ZUR GOLDENEN KONFIRMATION

10:00 Uhr Rheinberger aus der Missa in E, op. 192

Pfingstmontag 5. Juni CHORMUSIK IM GOTTESDIENST MIT

10:00 Uhr

Kirche Wohltorf

EINEM ENSEMBLE

Dienstag 6. Juni VERNISSAGE von Hella Seith und Tim

19:30 Uhr Schroeder - Radierungen und Fotografien

Foyer im Augustinum Eine Kooperation mit dem Förderkreis Kultur

Eintritt frei Aumühle-Wohltorf

Mittwoch 7. Juni VORLESEN FÜR KINDER

15:00 Uhr im Bismarckturm

Sonntag 11. Jun »UPON A SUMMERS DAY« Aumühler

18:00 Uhr Sommermusik I

Kirche Aumühle Das Ensemble »La Cattarina« spielt englische

Eintritt: € 6,-/erm. € 4,50 Barockmusik von Playford, Purcell und Newman

Montag 12. Jun Wegbereiter der Moderne »Paul Cezanne«

19:30 Uhr Veronika Kranich, Schauspielerin und

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 4,00

Kunstliebhaberin

Dienstag 13. Jun GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr Beginn der öffentlichen Sitzung

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Alle Vereine und Verbände aus Aumühle und Wohltorf werden gebeten,

ihre öffentlichen Veranstaltungen im Rathaus zu melden.

Barockcafé u. Restaurant

Jetzt Spargelkarte

und Mai-Scholle!

Muttertags-Brunch

für 14,00 Euro

inkl. Kaffee/Tee satt.

Di.-Fr. ab 18 Uhr, Sa. ab 15 Uhr, So. ab 11 Uhr

Möllner Str. 6, Kuddewörde

Tel. 04154 / 48 25

Herrschaftliche Villa ...

VERKAUFT

ca. 350 m² Wohnfl.,

ca. 2.833 m² Grdst., 790.000,- €

Büro Sachsenwald • Makler

Reinbek • Bahnhofstr. 15

Tel.: 040 / 819 78 50

ENGEL &VÖLKERS ®

DRK Aumühle

Helferkreis

Am Mittwoch, den 31.Mai 2006, findet

unsere nächste Ausfahrt statt. Im

Rieck-Haus, Vierlanden, wird eine

Ausstellung gezeigt: »Maiglöckchen –

vom Wundermittel zum Mauerblümchen«.

Diese Ausstellung wollen

wir uns ansehen. Wenn wir dort

auch Kaffee trinken, dann betragen

die Kosten incl. Eintritt, Führung und

Kaffee/Kuchen: € 8,50 zuzüglich

Benzingeld.

Wir holen Sie, liebe Senioren und Seniorinnen

um 14.30 Uhr zu Hause

ab. Anmeldungen bitte an Frau Ehrhard

Tel. 2727 oder Frau Warnholtz

Tel. 5618.

TAXI HANKO

Wir übertreffen Ihre

Erwartungen gerne!

7777


Jugendrotkreuz Aumühle

Jugend sammelt für die Jugend

vom 19. 5. - 1. 6. 2006

in Aumühle!

Es ist wieder so weit!

Wie jedes Jahr brauchen wir Ihre Mithilfe!

In diesem Jahr möchten wir die bei der Haus-/Straßensammlung

gesammelten Spendenbeiträge für einen Sommerausflug

der Jugendrotkreuzgruppe gezielt einsetzen. Des Weiteren benötigen

wir dringend neue Materialien und Arbeitshilfen für

unsere Gruppenstunden.

40 % der Spenden werden an den Kreis-Jugendring zu Zwecken

der allgemeinen Jugendarbeit abgeführt.

Bei Fragen oder Interesse bitte melden unter Telefonnummer

04151-86 67 28, Jessica Schliemann.

Jugendrotkreuz Aumühle

����������������


�����������������������������������������

»Cowboys und Indianer«

für ca. 5 - 12-Jährige

Reservieren Sie sich schon gute Plätze -

denn die Ferien stehen schon wieder

vor der Tür

1. Woche: 10. Juli - 14. Juli

2. Woche: 17. Juli - 21. Juli

20 Euro Geschwister-Rabatt!!!

Photo-CDs je Camp 8,50 Euro inkl.Versand

(ca. 300 Bilder)

Auch Lust auf

Lagerfeuer + 1 x Zelten?

ENGLISCH NONSTOP

VON 8.00 - 16.00 UHR

... von Reiten, Fußball, Tanzen, Toben

bis Relaxen

... von Treckerfahren bis Schatzsuche

... Spiel- u. Bastelangebote passend

zum Thema

... Mittagessen, Snacks und Getränke

... Spiel-Spaß-Sprache-Spannung

Anmeldungen sofort unter:

0 41 04 - 69 56 65 oder

04154-79580-14

���������������������������

���������������������������������������������������

�����������������������������������������������

������������������������

������������������������������������������������

������������������������������������������������������

DRK-

Ortsverein

Der DRK-Ortsverein lädt seine

Mitglieder und Freunde ein, am 8.

Juni 2006 nach Altenkrempe und

Gut Sierhagen bei Neustadt/Holstein

zu fahren. Pastor Kock zeigt

uns die schöne Basilika. Nicht

weit entfernt, im Palmenhaus-

Café (Gut Sierhagen), wollen wir

dann Kaffee trinken mit selbst gebackenen

Torten. Anschließend

führt uns Frau Cosmus durch die

»Alte Gutsgärtnerei«, sie liegt in

herrlicher Landschaft, es gibt viel

zu sehen, zu hören und zu riechen.

Am Donnerstag, den 8.Juni

fährt der Bus um 13.30 Uhr am

Berliner Platz ab. Kosten: Mitglieder

€ 7,00, Ehepaare € 14,50,

Nichtmitglieder €11,50. Jeder ist

herzlich willkommen. Bitte melden

Sie sich an bei Frau Spillner

Tel. 2440 oder Frau Warnholtz,

Tel. 5618

Sie möchten etwas feiern?

Ich berate Sie gerne

ausführlich in einem

persönlichen Gespräch.

Ihre

Kathrin Gehl

21521 Aumühle

Telefon 04104 / 69 53-0

VILLA

HUFFMANN

WOHNEN

EINLADUNG

Villa Huffmann

macht

sommerschön

Buntes Gartenleben und

stilvolles Ambiente

Samstag, 10. Juni 2006

10 - 18 Uhr

Sonntag, 11. Juni 2006

10 - 17 Uhr

Villa Huffmann Börnsener Weg 36

21521 Wohltorf Tel 04104 27 23

5 | 06 | AKTUELL 5


Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

obwohl die Natur nur sehr langsam erwacht, kann man sich trotzdem schon am zarten Grün erfreuen, das auf

Bäumen und Sträuchern überall zu erkennen ist. Neben den überall nun beginnenden Gartenarbeiten ist auch die

Gemeinde bemüht, die Spuren des Winters zu beseitigen. Die Mitarbeiter unseres Bauhofes bemühen sich redlich,

Gehwege und Plätze zu säubern und haben sich insbesondere in den letzten Tagen intensiv damit beschäftigt, die

vielen Schlaglöcher in den Gemeindestraßen zu schließen.

Sicherlich haben Sie sich hin und wieder bereits die Frage gestellt, warum die Instandsetzung der Straßen Bismarckallee

und Hofriedeallee nur schleppend voran geht. Neben einigen noch nachträglich durchzuführenden

Ausbesserungsarbeiten wird die Kaltasphaltdecke ab Mitte Mai aufgebracht werden, da ab diesem Zeitpunkt die

Bodentemperatur voraussichtlich 10 Grad betragen wird. Nur bei Vorliegen dieser Voraussetzung übernimmt die

beauftragte Firma auch die Garantie für die Asphaltdecke.

Im Bereich der Straßen – Rehkoppel / Am Kiefernschlag – wird die Bismarcksche Forstverwaltung im Mai im

Randstreifen des Waldgebietes Viertbusch Durchforstungsarbeiten durchführen. Eine Reihe von Fichten und Kiefern

müssen aus Gründen zur Gefahrenabwehr entnommen werden. Hinzu kommt, dass es sich um hiebreife Bäume

handelt. Diese forstwirtschaftliche Maßnahme wurde mit der Gemeinde abgesprochen und erbringt zudem für

die Anlieger den Vorteil, dass die direkt an das Waldgebiet angrenzenden Grundstücke in Zukunft mehr Sonnenlicht

erhalten. Bei der gemeinsam durchgeführten Festlegung der zu fällenden Bäume wurde leider festgestellt, dass

vor allem im Randstreifen größere Mengen von Gartenabfällen widerrechtlich entsorgt wurden. Ich möchte in diesem

Zusammenhang ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Abfallentsorgung nicht erlaubt ist. Alle Gartenbzw.

Grundstücksbesitzer können Gartenabfälle für einen geringen Betrag in der Abfallentsorgungsstation Schönningstedt

entsorgen. Ich möchte deshalb dringend darum bitten, hiervon Gebrauch zu machen.

Allen Konfirmandinnen und Konfirmanden, die am 14. Mai 2006 in unserer Kirche konfirmiert werden, möchte

ich bereits im Vorwege ganz herzlich gratulieren. Ich wünsche Euch für Euren weiteren Lebensweg, dass er stets

erfolgreich verlaufen möge.

Mit freundlichen Grüßen

Sprechstunde

des Versichertenberaters

der Bundesversicherungsanstalt Berlin

Ihr

Im Mai fällt die Sprechstunde des Versichertenberaters

aus. Die nächste Rentenberatung

findet dann wieder im Juni 2006

statt. Der Termin dafür wird in der Juni-

Ausgabe von AKTUELL bekannt gegeben.

Absage

des deutsch-französischen

Jugendaustausches für 2006

In den Ausgaben von Aktuell

der Monate Februar und März

wurden Interessierte zum Mitmachen

beim diesjährigen

deutsch-französischen Jugendaustausch

in Aumühle und

Wohltorf gesucht. Leider haben

sich nur 4 interessierte Jugendliche

gemeldet. In Frankreich

ergab sich ein ähnliches Bild.

Dort hatten sogar nur 2 Jugendliche

Interesse an der Fahrt nach

Aumühle. Aufgrund dieser geringen

Resonanz musste der Jugendaustausch

daher, erstmalig

6 AKTUELL | 5| 06

seit vielen Jahren, abgesagt werden.

Dieses ist sehr bedauerlich angesichts

des immer weiter zusammenwachsenden

Europas.

Inwieweit im nächsten Jahr ein

Austausch stattfinden wird,

hängt vom Interesse der Jugendlichen

ab.

Wer also sein Interesse bekunden

möchte, sollte sich schon

rechtzeitig im Rathaus bei Frau

Schumacher (04104/978012)

oder bei Frau Uschi Meyer

(04104/5349) melden.

Gemeinde- und Amtsverwaltung

Rathaus, Bismarckallee 21

Telefon: 04104-97 80-0

Telefax: 97 80-13

Internet: www.aumuehle.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo., Do., Fr. von 8.30 – 12.00

Telefonliste

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom, Wasser und Gas

Telefon 0180 – 140 44 44

max. 4,6 ct./Min.

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 18.30 Uhr.

Telefon: (04104) 97 80 27

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

dienstags von 15.00 – 18.00

Gleichstellungsbeauftragte

Frau Irmtraud Edler 68 36

Schiedsamt:

Rita Funke Tel.-Nr.: 51 25

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-

Tönnies Tel.-Nr.: 15 64

Bürgermeister giese@aumuehle.de

Vorzimmer toennies@aumuehle.de 97 80-10

krueger@aumuehle.de 97 80-11

Büroleitung schumacher@aumuehle.de 97 80-12

Hauptamt kreutzfeld@aumuehle.de 97 80-15

Bauamt bortz@aumuehle.de 97 80-14

Gewerbeamt kelling@aumuehle.de 97 80-16

Ordnungsamt chors@aumuehle.de 97 80-17

Standesamt severin@aumuehle.de 97 80-18

Sozialamt severin@aumuehle.de 97 80-19

Kämmerei heimsoth@aumuehle.de 97 80-21

Kasse stueben@aumuehle.de 97 80-22

Steueramt mueller@aumuehle.de 97 80-23

Meldeamt severin@aumuehle.de 97 80-18


Müllabfuhr

M = Hausmüll S = Sperrmüll

BT=Blaue Altpapiertonne

Bio=Biotonne G = Gelber Sack

Müllcont.: RP = Roter Punkt = Di.ger.KW

BP = Blauer Punkt = Di.ung.KW

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1

2

RP

M

5

6

7

1

2

3

4

8

BP

Bio + G

11

12

13

14

5

6

BP

Bio + G

9

10

11

Mai

15

RP

M

18

BT

20

21

Juni

12

RP

M

15

BT

17

18

22

BP

Bio + G

25

26

27

28

19

BP

Bio + G

22

23

24

25

Sitzung

fällt aus

29

RP

M

26

RP

M+S

29

30

Die geplante Sitzung

der Gemeindevertretung

am 11. 5. 2006,

20.00 Uhr, im Sport-

und Jugendheim fällt

aus, da zurzeit keine

Themen zur Entscheidung

anstehen. Die

nächste Sitzung der Gemeindevertretung

wird

dann voraussichtlich

am Donnerstag, den

6. 7. 2006 stattfinden.

Termine und Informationen bezüglich

Abholung der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter

Tel. 04541/88 08 28

Sondermüll – Die Öffnungs-

zeiten der Recyclinghöfe sind für

Grambek und Wiershop

einheitlich geregelt:

Vom 1. April – 31. Oktober:

Montag - Freitag

von 7.00 – 17.30 Uhr

Jeden Samstag

von 8.00 – 12.00 Uhr

Vom 1. November – 31. März:

Montag - Freitag

von 7.00 – 16.00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 – 12.00 Uhr

Es können Problemstoffe sowie

auch sperrige Abfälle und

Gartenabfälle mit PKW an-

geliefert werden.

Die Kühlschrankentsorgung erfolgt

auf Abruf. Anforderungskarten

finden Sie in der Abfallfibel

oder erhalten Sie bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft.

Altbatterien-Sammelbox

für Flach- u. Rundbatterien von

Knopfzellen und Fotobatterien befindet

sich im Rathaus.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie

in Friedrichsruh

auf dem Parkplatz am

Museum und in Wohltorf,

Gutenbergstr.

Container für Altpapier

Parkplatz Sport- und

Jugendheim

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der Abfallwirtschaft

Herzogtum Lauenburg

mbH, Heinrich-Hertz-Str. 23 - 25,

23909 Ratzeburg.

Service-Telefon: 01805/8808–99

Fax: 01805/8808–30

Gewerbeberatung 04541/8808–17

Ärztliche Notdienstversorgung

Am Mittwoch- und Freitagnachmittag sowie an Wochenend- und

Feiertagen ist der ärztliche Notdienst dann über die Notdienstzentrale

unter der

Telefonnummer 0 40 / 66 28 30

zu erreichen.

In dringenden Notfällen unter der Woche außerhalb der Sprechzeiten

wenden Sie sich bitte an die Einzelpraxen.

Dr. med. Bruno Lamersdorf, Internist, Hämatologe

Bergstr. 31, Aumühle, Tel. 04104/96 01 43 oder 25 30

Dr. med. Jörg Piechnick, Arzt, Diabetologe

Bergstr. 31, Aumühle, Tel. 04104/96 01 43 oder 25 30

Herr Werner Gompf, praktischer Arzt,

Auf der Hude 1, Wohltorf – Tel. 04104/56 65

Frau Angelika Dreier, Ärztin,

Eichenallee 18, Wohltorf – Tel. 04104/23 34

Ihr Wohnsitz im

grünen Villenviertel

Das Augustinum Aumühle ist seit vielen

Jahren eine gute Adresse für kultiviertes

Wohnen im Alter. Sie leben in angenehmer

Gesellschaft und mit der Sicherheit, Ihr

Leben frei zu gestalten.

Nur im Augustinum haben Sie auch bei

schwerer Pfl egebedürftigkeit die Garantie,

in Ihrem Appartement rund um die Uhr

betreut und umsorgt zu werden. Wenn

Sie langfristig planen wollen, informieren

wir Sie gerne über die Möglichkeiten

des Vorvertrags.

Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1 · 21521 Aumühle

Ansprechpartnerin: Britta Peters

Tel. 041 04 / 691 - 803 · Fax 041 04 / 691 - 890

britta.peters@augustinum.de

www.augustinum-aumuehle.de


HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d C o n t a c t l i n s e n

Hermintje Lühr - Brillen und Contactlinsen

Bergstraße 31, 21521 Aumühle

Telefon (04104) 96 09 09

Alle Schönheit in

einer Hand

Neu bei uns

concept nails

Astrid Rixa Kuch

Schneider-Werkstatt für Inneneinrichtung

Beratung • Stoffe • Anfertigung

21509 Glinde, Biedenkamp 5b

Fon 0177 - 864 66 44

Perfekte Pflege für Hand und Nagel

von zertifizierter Nageldesignerin.

Sicher – Professionell – Innovativ

– Neuanlage der Nägel mit Tips

– Maniküre

– Abhilfe für Nagelkauer

– Schablonentechnik

– Nagelverstärkung

– Nagelschmuck

Vereinbaren Sie einen Termin

eggert

Inh. Björn Martens

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

WERKSTATT FÜR LAMPEN

UND LAMPENSCHIRME

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

Wir verkaufen

• nostalgische

Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Lampen und

Lampenschirme

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 - 79 71

Fax 04151 - 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de


Geschenke für Dich

und mich bei »Ella«

Foto: Gisela Sievers

Trittau (ml) – »Ella« an der Poststraße 39 in Trittau ist längst

kein Geheimtipp mehr. Hier gibt's Klangspiele, Traumfänger,

Karten, religiöse Literatur, Bücher, CD's, Meditatives,

Schutzengel, Elfen, Zimmerbrunnen – wer nach Geschenken

sucht, findet hier das Gewünschte oder kann es bestellen.

Vom 15. bis 20. Mai feiert »Ella« sein fünfjähriges Bestehen

mit einer Sonderaktion: Es gibt auf alles (außer Bücher

und CD's) 25 Prozent Preisnachlass. Geöffnet ist montags

bis freitags von 10 bis 19 Uhr. sonnabends

von 9 bis 14 Uhr. Telefon

04154 – 70 74 73.

Übrigens, das erste Ella-Geschäft

eröffneten Elfi Dana Frank und

Dagmar Fuhrmann in Schwarzenbek,

bevor sich Elfi Dana Frank in

Trittau selbstständig machte.

Elfi Dana Frank feiert vom 15. bis

20. Mai das fünfjährige Bestehen

von »Ella« mit einer Sonderaktion.

Bei »Ella« finden

Sie »Geschenke

für Dich und mich«.

– Anzeigen –

Elegance

Modesalon

Karin Randow

Die Modeboutique

im Augustinum

Hosen - Pullover -

Blusen - Röcke -

Kostüme - Blazer -

Jacken - Tücher …

Mühlenweg 1

Aumühle

Tel. 04104/691857

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 11 - 18 Uhr

sowie

außerhalb der Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Constance Mahncke

Interior – Architectural Design

Bahnhofstrasse 15 a 21465 Reinbek Fon 040/730 91 902

AUGENBLICK MAL!

DU MUSST

MIT DEN WIMPERN

KLIMPERN...

Wimpern färben

Brauen nuancieren

Brauen formen

Augenpflege komplett

statt 22,50

jetzt15, 50

z.B.

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Sport- und Jugendheim: Tel. 04104-91 96 97

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

Ronaldo und Ronaldinio

bleiben zu Hause,

aber Sportartikelhersteller

NIKE präsentiert

seine SOGA Bonito

Tour am 10.05.06 ab

10.00 Uhr auf der

Sportanlage Sachsenwaldstr.

in Aumühle.

Der Nike Truck fährt

mit zwei Futsal Courts

vor. Den gesamten Tag

geht es im Drei gegen

Drei um Sieg oder Niederlage

und zahlreiche

Preise. Teilnehmen

kann jeder. Weitere Informationen

finden Sie

im Internet unter

www.tus-aumuehlewohltorf.de

Fußball Event am 10. 5. 2006 –

Ein Stück Brasilien in Aumühle

Fußball

Carsten Scheel

Tel. 0163 /639 78 79

1. Herren auf dem Weg

nach oben!?

Die Ligamannschaft des TUS AW

eilt von Sieg zu Sieg. Die letzten

Spiele wurden allesamt, mit teilweise

überragenden Leistungen gewonnen.

Die guten Leistungen zeigen

sich in der Tabelle.

Im Pokalachtelfinale unserer 1. A Junioren

gegen 1. A Eintracht Norderstedt

sah es lange nach einem Sieg

aus. Aumühle bestimmte das Spiel.

In der achten Minute ging Aumühle

durch ein Tor von Florian Rathmann

in Führung. Unsere Mannschaft verpasste

es leider, die vielen herausgespielten

Möglichkeiten zu nutzen.

Erst ein umstrittener Foulelfmeter

(70.) brachte Norderstedt zurück

ins Spiel. Ein Abwehrfehler führte

kurz danach zum zweiten Norderstedter

Treffer.

Derzeit mit fünf Punkten Vorsprung auf Platz eins: Die Ligamannschaft

unter Trainer Jürgen Wielgoss.

10 AKTUELL | 5| 06

1 : 2 – Schade Jungs!

Leichtathletik

ille eg e 4a

Te -

Lauftreff in Aumühle

Immer sonntags um 9.00 Uhr treffen

sich »Jung und Alt«, um gemeinsam

zu joggen, walken oder

um für einen Wettkampf zu trainieren.

Wer Lust hat, mal rein zu schnuppern

kommt einfach mal vorbei.

Treffpunkt: Parkplatz/Sport- und

Jugendheim

Wir freuen uns auf Euch/Sie!

Weitere Informationen www.tusaumuehle-wohltorf.de

Kinder-Laufgruppe

Egal, ob Ihr Handball, Fußball, Tennis

usw. spielt.

Laufen ist die Grundlage

für jede Sportart!

Falls ihr Eure Kondition, Koordination

und Schnelligkeit verbessern

möchtet und dann noch Spaß habt,

mit Gleichgesinnten spielerisch all

dies zu erlernen, dann kommt doch

einfach mal zur Laufgruppe!

Trainingszeiten: Kinder von 6 bis 10

Jahre montags 16.00–17.00 Uhr.

Kinder/Jugendliche 11 bis 16 Jahre

montags 17.00–18.30 Uhr.

Treffpunkt: Sportplatz Aumühle.

Informationen bei Marion Greggersen-Wenck

unter Telefonnummer

04104–699266.

Aus dem Leben eines Siegers

Bericht vom 18. Eckernförder Stadtlauf

Sonntag, 9. April 2006, es war kalt

und stürmisch. Trotzdem freute

sich Simon Wenck auf sein Rennen.

Er hatte sich doch bei stürmischem

Wetter auf Föhr schon darauf vorbereitet.

Simon lief (fast) jeden Morgen mit

seiner Mutter um die Insel (naja, natürlich

nicht ganz rum).

Ein bisschen aufgeregt, aber guter

Dinge startete der 11-Jährige und

führte das Feld an. Mit enger Verfolgung

ist Simon die 2 km gelaufen

und er siegte nicht nur in seiner Altersklasse

(Schüler C, M11 / M10),

sondern bei dem Gesamtlauf, an

dem Schüler/innen von 6 Jahren

bis 12 Jahren teilnahmen (37 Teilnehmer/-innen).

Seine Siegerzeit: 2 km = 8:05 Min.

Herzlichen Glückwunsch!!

Aktuelle Ergebnisse und Termine aller

Abteilungen jetzt immer aktuell

unter

www.tus-aumuehle-wohltorf.de

Termine:

Leichtathletikveranstaltungen im Mai und Juni:

20.05.06 (SA) Ratzeburg Kreismeisterschaft Schüler/-innen A; B; C u. D KLV / LG Alte Salzstr.

27./28.05.06 Kiel Landesmeisterschaften Senioren mit HLV u. LVMV SHLV

10.06.06 (SA) Lübeck Gem. Kreismeisterschaft M, F, Jgd. Senioren KLV / KLV Lübeck

11.06.06 (SO) Geesthacht Kreismeisterschaft Staffel S/Si, MJ/WJ, M/F KLV / LG Oberelbe

17./18.06.06 Jüterbog NDM Einzel Senioren SHLV

30.06.06 Kiel Landesmeisterschaften 10.000 m alle Klassen SHLV

Ausführliche Ausschreibungen zu den Veranstaltungen und weitere

Termine über Tel.: 04104–5008

Thomas Wenck wieder Landesmeister

Ergebnis von den Schleswig-Holsteinischen-Landesmeisterschaften im

Crosslauf am 26.02.2006 in Burg/Dithm.

Senioren M45, (10.200 m): Erster und Landesmeister 2006

Wenck, Thomas (61) TuS Aumühle Wohltorf 34:46 min.


Die Sportabzeichensieger aus dem Jahr 2005

(Schule und Verein)

Rüdiger Thimm (G37) Dr. Martin

Schulze-Koops (G33) Gerhard Bongarts

(G37) Renate Diezmann

(G25) Wolfgang Knersch (G24)

Hauke Weber (G23) Wilfried Mendach

(G22) Reinhard Rapin (G21)

Manfred Fleischer (G20) Gerhard

Riebesehl (G19) Kurt Röwe (G19)

Sigrid Weber (G19) Gerd Iwersen

(G18) Dr. Wilfried Meyer-Wolff

(G17) Olaf Nickel (G15) Klaus Funke

(G12) Gerhard Sauer (G11) Jutta

Haumer (G11) Manfred Schweinhuber

(G8) Georg Haumer (G6) Bernhard

Thiel (G1) Hansgeorg André

(S1) Ruth Schmidt (B1) Jutta Harders

(B1) Hans Dienemann (B1)

Frank Erkelenz (B2) Sabine Krüger

(B2)

Tobias Heidrich (G) Benjamin Fröhlich

(G) Tobias Grahn (G) Christian

Knees (G) Sven Heitmann (S) Sebastian

Knees (G) Niklas Steitiya (S)

Sven Cruset (B) Simon Tiedemann

(G) Florian Röhr (S) Matthies Günther

(B) Simon Inselmann (B) Hendrik

Siel (B) Daniel Walther (B) Ma-

rius Wittkamp (B) Adam Nalgier (B)

Ibragim Nalgier (B)

Katharina von Rus (S) Sina Puritz (B)

Bianca Hippe (B) Natalie Kubatz (B)

Christin Mittag (B) Marlene Tiedemann

(B) Merle Weise (B)

Simon Lentz (G) Lukas Steitiya (G)

Hendrik Rümling (S) Tim Grot (B)

Benjamin Luth (B) Philip Steinbeck

(B) Felix Baumgarten (B) Tobias Hanold

(B) Marvin Heller (B) Jan Klich

(B) Eric Schlüter (B) Timo-Marcel

Stark (B) Janik Voß (B) Leonard Wywekens

(B) Nils Erkelenz (G) Nils

Grot (G) Moritz Kühn (B) Jan-Peter

Köster (B) Fynn Schriewer (B)

Ailyn Berodt (B) Jana Ebersbach (B)

Leonie Freesemann (G) Nadja

Wächter (G) Nadine Grazek (G) Sylvia

Lukau Sakaneno (S) Lara Marie

Horn (B) Carlotta Niemöhlmann (B)

Jacqueline Scheel (G) Lena Stoef (B)

Jannika Wenck (G) Vanessa Bolle

(B) Vanessa Hamann (B) Larissa

Feindt (B) Kerstin Madsen (B) Anna-Sophie

Rohwer (B) Carlotta Rehbein

(B) Svenja Warners (B)

Sportabzeichentreff

TuS Aumühle-Wohltorf, Leichtathletik Abteilung

Ab 24. April geht es wieder los – die Eiszeit ist vorbei

Montags: 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr, Fritz-Bortz Sportplatz Aumühle

Weitere Info’s unter: 04104 - 5008

und www.deutsches-sportabzeichen.de

Montags: 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr Nordic-Walking

Weitere Info’s unter: 04104 - 2885

Deutsches Schülersportabzeichen Deutsches Sportabzeichen

Deutsches Jugendsportabzeichen

Schule und Kindergarten

arbeiten

zusammen

So wünschen wir uns den Übergang vom Kindergarten

zur Schule.

Die Kindergärten sind mehrmals im Jahr zu Besuch

in der Schule wie hier beim Wochentreff.

Die Kinder der zukünftigen ersten Klasse nehmen

gespannt an der Präsentation der Klasse 2b und

der Flöten-AG teil.

Schule macht Spaß bei der Aufführung mit Wortarten,

Rechengeschichten, Gedicht und Liedern.

Und ganz nebenbei lernen die Schülerinnen

und Schüler mit dem Mikrophon vor ca. 160

Kindern und 30 Erwachsenen in der kleinen

Sporthalle aufzutreten.

Der Mai

ist gekommen...

Maikringel

Stück2,70

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 2141

Großes Golfturnier in Dassendorf

5. Aumühle-Sachsenwald-Cup

Es ist wieder so weit. Bereits zum

fünften Mal wird im Mai der

Aumühle-Wohltorf-Cup gespielt.

Das Turnier wird ausgerichtet für

Golfer, die Mitglied in einem Club

sind und in Aumühle oder Wohltorf

wohnen. Die Organisatorinnen

sind wie in den vergangenen

Jahren Monika Diehl, Bettina Plog

und Mariannne Schwiecker. Gestartet

wird in diesem Jahr am

Sonnabend, 20. Mai, 9 Uhr, im

Golfclub am Sachsenwald in Dassendorf,

Am Riesenbett. Die Einladungen

sind verschickt. Wer kei-

ne Einladung erhalten hat, kann

sich bis Sonntag, 14. Mai, bei den

drei Organisatorinnen oder im

Golfclub anmelden. Zu gewinnen

gibt es wieder einen Wanderpreis,

gestiftet von der Aumühler Filiale

der Kreissparkasse Herzogtum

Lauenburg.

Weitere Informationen und Anmeldung

bei Monika Diehl, Tel..

04104–96 02 96, Bettina Plog,

04104–40 38 und Mariannne

Schwiecker 04104– 75 06 und im

Golfclub unter Telefon 04104–61

20 oder Fax: 04104–65 51.

Es gibt einen regelmäßigen pädagogi- So macht Schule Spaß.

schen Austausch zwischen den Lehrkräften

der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-

Schule und den Erzieherinnen des ev.

Kindergartens und des Montessori-Kinderhauses

von Aumühle. Wir haben gemeinsam

Kriterien für die Schulreife abgesprochen.

Regelmäßige gegenseitige

Besuche gehören zum Standard.

So bauen die Kinder Fremdheitsgefühle ab

und der Übergang vom Kindergarten zur

Schule wird erleichtert.

Carmen Giesen (Konrektorin) Kindergartenkinder besuchen den Wochentreff.

5 | 06 | AKTUELL 11


Dassendorfer Tennishalle wandelt

sich zur Sporthalle

Der Bürgermeister Dr. Rüberg berichtet

in dem genannten Artikel

über die Fortschritte beim Umbau

der Dassendorfer Tennishalle zu

einer Sporthalle. Er erwähnt auch,

dass im Zusammenhang mit dem

Umbau ein Gemeindevertreter

speziell die TuS beschuldigt habe

»getrickst und getäuscht« zu haben.

Diese Behauptung ist unrichtig.

Es war in der Sitzung der Gemeindevertretung

von mir ganz

allgemein mehr »Offenheit und

Ehrlichkeit in der Dassendorfer

Kommunalpolitik« und weniger

»Tricksen und Täuschen« gefordert

worden. Dagegen ist – denke

ich – wenig einzuwenden.

Dr. Rüberg hat in dem Artikel

nicht erwähnt, dass er in der Vergangenheit

in mehreren Sitzungen

der Gemeindevertretung und

auch in diversen Ausschusssitzungen

Diskussionen aus dem Weg

gegangen ist, in denen verschiedene

Gemeindevertreter Aufschluss

über die langfristige Zukunft der

Tennishalle erhalten wollten. Das

www.elektro-itzerott.de

Leserbrief

Meister

unter sich.

Dach der Tennishalle ist seit längerer

Zeit erkennbar marode. Als

dann die Planungen bekannt wurden,

dass in der Halle zwar durch

den Einbau von Wänden diverse

Räumlichkeiten geschaffen werden

sollten, aber an die Sanierung

des Hallendaches nicht gedacht

war, kam der Verdacht auf, dass in

der alten Tennishalle eigentlich

ein Haus gebaut werden soll, das

dann nach Abriss der alten Halle

das wirkliche Ziel der Baumaßnahmen

darstellt. Die mittlerweile

in der Halle geschaffenen Tatsachen

lassen hier keinen Interpretationsspielraum

mehr zu.

Inzwischen gibt Dr. Rüberg in

dem Artikel auch zu, dass geplant

ist, »wenn die Tennishalle abrissreif

ist«, die neu entstandenen

Räume weiter zu nutzen. Das

macht ja auch durchaus Sinn. Warum

aber wurde in der Gemeindevertretung

und in den Ausschüssen

nicht offen über diese Planungen

geredet?

Dr. Albrecht Sakmann

Mitglied der GUD-Fraktion

In unserer

Ausstellung in

Reinbek,

Schulstraße 38

Tel. 040-370 86 846

Fax 040 - 370 86 847

Waschmaschinen, Herde,

Wäschetrockner, Geschirrspüler,

Dampfgarer, Staubsauger

Elektro

Itzerott

Überspannungsschutzanlagen

Elektro-Reparaturen und

Elektro-Installationen

Über 48 Jahre im Dienst der Elektrotechnik

12 AKTUELL | 5| 06

Tel. 04104 /4330

Fax 04104 /6176

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf

0171/434 99 97

Kunst, Garten, Handwerk & Antikes

Frühjahrsmarkt auf Gut Basthorst

Basthorst (ml) - Über einhundert

Aussteller an etwa 120 Ständen

finden Sie auf dem 7. Frühjahrsmarkt

in Basthorst von Freitag, 12.

Mai, bis Sonntag, 14. Mai, jeweils

11 bis 19 Uhr.

Sie suchen Fossilienpräparation,

Antiquitäten, Modedesign, Gartenpflanzen

wie Rosen und Iris,

Gartenskulpturen aus Holz? Hier

werden Sie fündig. Vielen Kunsthandwerkern

können Sie bei der

Arbeit zusehen. Und es gibt zahlreiche

kulinarische Highlights sowie

der eigens vom Gut Basthorst

gebraute Maibock. »Zu Tisch im

Pferdestall« bietet alles rund um

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210

den Spargel an. Da darf das stimmungsvolle

Rahmenprogramm

natürlich nicht fehlen. Führungen

durch die Basthorster Kirche,

Hubschrauberrundflüge übers

Lauenburger Land, Kutschfahrten,

Mitmachtheater mit der Hexe

Akiwa für Vier- bis Elfjährige

(Sonnabend und Sonntag, 15 und

17 Uhr), Jazz und Blasmusik, was

will man mehr?

Und Gutes können Sie auch noch

tun: Kaufen Sie Lose. Die Kunsthandwerker

spenden Gewinne,

und der Erlös geht an unfallgeschädigte

Kinder oder Notfälle

in der Region.

Enno Freiherr von Ruffin, die Hexe Akiwa und Organisatorin Christa Seibt.

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

Foto: Gisela Sievers


20 Jahre Wohnstift Augustinum in Aumühle

Großes Jubiläum

mit Festveranstaltungen

Mit einer Festwoche feiert das

Wohnstift Augustinum im Mai

sein 20-jähriges Bestehen in Aumühle.

Die Grundsteinlegung erfolgte

1984; eröffnet wurde das

Haus 1986 als 19. von 21. Wohnstiften

des Collegium Augustinum

in Deutschland und im Laufe der

Jahre behutsam Stück für Stück erneuert.

Mit 90 Mitarbeitern ist das

Augustinum größter Arbeitgeber

in der Sachsenwaldgemeinde.

In den 206

Appartements

leben

Bewohner

im Alter

zwischen

60 und 101

Jahren. Im

April 1986

bezogen die

ersten von

ihnen ihre

Appartements.

»Einige

Stiftsdirektor

wohnen

Josef Schillhuber.

heute noch

hier«, freut sich Stiftsdirektor Josef

Schillhuber, der das Haus seit

2002 leitet. »An der offenen und

herzlichen Atmosphäre unseres

Hauses haben die Bewohner einen

großen Anteil«, so Schillhuber.

Eine der wichtigsten Säulen

des Konzeptes im Haus ist die

Kultur. Schmuckstück des Hauses

ist das achteckige, holzgetäfelte

Stiftstheater. Ein anspruchsvolles,

breit gefächertes Kulturprogramm

erwartet die Bewohner. Dazu gehören

Theateraufführungen, Konzerte,

Ausstellungen, Vorträge und

Reisen.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Zum Jubiläum können sich Bewohner,

Freunde und Nachbarn

auf eine Festwoche mit vielen Veranstaltungen

freuen. Den Auftakt

macht am Sonntag, 21. Mai, ab 11

Uhr, ein großes Fest im Foyer. Mit

dabei sind das Ensemble »Jazzbreeze«,

die Magierin Alana und

ein Puppenspieler für die Kinder.

»Jazzbreeze« wurde im Mai 1996

im Casino Travemünde gegründet.

Der traditionelle Jazz der 30er

Jahre und die Revival-Bands Dänemarks

und Englands haben den

mitreißend-swingenden Stil geprägt.

Am Dienstag, 23. Mai, 19.30 Uhr,

ist Peter Beil mit einem Konzert zu

Gast. Der studierte Musiker und

Entertainer wird mit seinen Evergreens

und Schlagern begeistern.

Das Publikum kennt seine Melodien

seit langem. 300 TV-Sendungen,

mehrere Millionen verkaufte

Tonträger und eine endlose Liste

von Ohrwürmern und Schlagern

gehen auf das Konto des gebürtigen

Hamburgers.

Am Freitag, 26. Mai, um 19.30

Uhr, geben dann die Kabarettisten

der »Leipziger Pfeffermühle« ein

Gastspiel. Das Kabarett gehört zu

den traditionsreichsten Ensembles

der Leipziger Szene. Seit seiner

Gründung 1954 und lange vor

dem Fall der Mauer sorgte es mit

aktuellen, politisch-satirischen

Programmen für Furore in Ost

und West und hat auch gelegentliche

Verbote diverser Produktionen

durch DDR-Zensoren überstanden.

Weitere Informationen und Eintrittskarten

für die Veranstaltungen

gibt es im Augustinum Aumühle,

Mühlenweg 1, Telefon.

04104–691–0.

Wintergärten,Terrassendächer, Fenster,Türen,

Rollläden, Rolltore, Markisen, Sonnenschutz

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 2102 · Fax: 04104 / 7705

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de

5 | 06 | AKTUELL 13


Naturheilpraxis

Bergedorf-Nettelnburg

Ameisweg 5

Tel. 040 / 735 63 99

– auch Hausbesuche

Termine nach Vereinbarung

www.naturheilpraxis-hogenkamp.de

Haut_Sachen

Von Kopf bis Fuß

Kosmetikinstitut

Nicole Gorges

Wentorfer Straße 79

21029 Hamburg-Bergedorf

Tel. 040 - 730 92 299

mobil: 0174 - 913 43 48

Wolfgang Hogenkamp

Heilpraktiker – über 10 Jahre Erfahrung

– Akupunktur

– Heilreiki

– Chiropraktik

– Neural- und

Eigenbluttherapie

����������������������

�������������������������

���������������������������������������

����������������������������������������������

�������������������������������������

������

�������������������������������� � ������

����������������������������������������������

������������������������������������������ �

��������������������������������������

������

������������������������������� � ������

��������������������������������

���������������������������

Schmerzen ade!

In meiner Praxis biete ich zusätzlich zur konventionellen

Physiotherapie folgende Therapien an:

- Shiatsu (eine Meridianmassage-/behandlung auf

der Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin)

Zwei neue Kurse im Seminarzentrum Schröders Hof

Wirbelsäulengymnastik / Osteoporoseprophylaxe

Qigong-Kursus

�������������������

»Medi-Taping« ��������������������������

1. Praxis in Reinbek

Praxis für Physiotherapie

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

�����������

����������������

��������������������������������

���������������������������������

�������������������������


– Anzeige–

Glosse

Kennen Sie Ihr MHD?

von Christa Möller

Es ist überall, wir können ihm

nicht entgehen, und seine Wirkung

ist beachtlich, kaum jemand

ignoriert die drei Buchstaben, die

über gut oder schlecht entscheiden.

Das MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum)

trennt noch Genießbares

von dem, was längst in die

Mülltonne gehört hätte. Und es

macht aus harmlosen Supermarktkunden

die reinsten Detektive.

Sie finden den gesuchten

Code, und sei er auch noch so versteckt.

Sicher ist: Überall steht er

drauf - fragt sich bloß, wo? Der eine

Joghurtbecher trägt ihn auf

dem Deckel, der nächste links seitlich,

der dritte verbirgt ihn unterwärts.

Einfach ist's beim Brot: Der

Clip verrät - meistens - was Sache

ist. Aber wenn Sie gern Käse, Dosentomaten

und Nudeln sowie gekochten

Schinken zu einem Auflauf

verarbeiten möchten, dann

kommen Sie nicht so schnell davon.

Auch Getränkeflaschen,

Chiptüten, der kühle Eisgenuss

und viele andere Lebensmittel

verführen zu ungehemmtem Inspizieren.

Was haben wir bloß gemacht, als

es das MHD noch nicht gab? Uns

ständig mit überalterten Esswaren

vergiftet? Und was tun, wenn der

abgepackte Salat trotz gültiger Betriebserlaubnis

fröhlich vor sich

hin schimmelt? Trotzdem genießen?

Eine interessante Erfahrung

kann hier der Umtausch sein.

»Das Vollkornbrot mit diesem

MHD haben wir doch schon vergangene

Woche verkauft. Jetzt haben

wir welches, das bis zum 20.

haltbar ist. Hätten Sie's doch

gleich gegessen!« Na, denn man

guten Appetit.

Gut, dass wir wenigstens unser eigenes

MHD nicht kennen. Der inzwischen

verstorbene englische

Schauspieler Sir Peter Ustinov hatte

dazu eine sehr persönliche Einstellung:

Er ließ dereinst verlauten,

er wolle nicht ablaufen, solange

sein Pass noch gültig sei...

Das Mobilé Ballett Studio Aumühle

lädt ein zur Flamenco-Show

Seit mehreren Jahren trainieren die Frauen der Flamenco-Klasse unter

der Leitung von Andrea Jores, staatlich geprüfte Tanzpädagogin und

Tänzerin, diesen spanischen Tanz und sind deshalb gern bereit, sich

stolz wie die Spanierinnen auf der Bühne zu präsentieren.

Josephine Kraus wird

mit zwei Solochoreographien

begeistern

und Ihr Sohn, Stephan

Kraus, wird uns mit

seiner Flamenco-Gitarre

beeindrucken.

Ebenfalls freuen dürfen

Sie sich auf Irma

Preller, die ihre Tanz-

Vorausbildung im Mobilé

absolviert und in

jeder Choreographie

zu sehen sein wird.

Im Mittelpunkt der

unterschiedlichen Choreographien

von Andrea Jores steht die Verbindung des traditionellen

Flamenco-Repertoires mit Elementen aus dem zeitgenössischem und

modernen Tanz. Die Sevillanas werden in verschiedenen Variationen

vorgetragen, hierbei werden auch einige Mädchen und ein Junge aus

den Ballett-Klassen zu sehen sein.

Am 17. Mai im wunderschönen »Arabischen Zelt« im Hotel-

Restaurant Waldesruh am See, nur 2 Minuten vom Aumühler Bahnhof

entfernt, können Sie dieses Flamenco-Programm bewundern.

Einlass ist ab 19.00 Uhr und Start um 20.00 Uhr. Lassen Sie sich das

spanische Flair nicht entgehen! Karten erhalten Sie für 12,00 € ab

dem 2. Mai telefonisch unter der Nummer 04104-8 07 14 oder direkt

im Mobilé Ballett Studio, Große Straße 35 in Aumühle dienstags und

donnerstags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, oder zu den Öffnungszeiten

im Hotel-Restaurant Waldesruh am See.

Wir verwöhnen Sie!

Forsthaus Friedrichsruh

Restaurant · Café

Das Haus für Ihre Feste und Feiern

Mutter

ist die Beste!

Am 14. Mai ist Muttertag

Wir nehmen Ihre Reservierung gern entgegen.

Spargel

Gerichte in vielen

Variationen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Täglich geöffnet von 10 Uhr bis 22 Uhr

Oedendorfer Weg 5, 21521 Friedrichsruh

(gegenüber vom Bismarck-Museum),

Tel. 04104 - 69 23 66, Fax 04104 - 69 95 31

www.forsthaus-friedrichsruh.de

Susanne Geiser und

Detlef Loeschke

Eichenweg 6 a

21521 Aumühle

Telefon (04104) 69 51 12

Telefax (04104) 69 51 13

Malerarbeiten aller Art

Außendämmung / Vollwärmeschutz

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

5 | 06 | AKTUELL 15


Es grünt

so grün...

Fachbetrieb für

baumbiologisch

orientierte

Baumpflege

Axel Bohlens

Fachagrarwirt

für Baumpflege und

Baumsanierung

Dorfstr. 11

21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94

Fax 040 - 72 81 11 22

Baumpflege · Baumsanierung

Baumfällung + Entsorgung · Beratung

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Schöne Gärten...

Wir planen und bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax 041 58 / 88 11 34


Teak & Garden auf Gut Schönau:

Wohnen im Garten!

In einer Welt voller Hektik sehnen

wir uns nach Inseln der Ruhe, um

zu entspannen und zu genießen.

Ein individueller Bereich, auf den

wir uns freuen und dadurch Lebensenergie

aufnehmen können.

Dieser Ort des Wohlbefindens

muss nicht das ferne Reiseziel

sein, denn er liegt meistens viel

näher – nur wenige Schritte bis auf

die Terrasse oder in den eigenen

Garten. Gestalten und realisieren

Sie sich dieses Refugium! Auf Gut

Schönau in Reinbek-Ohe befindet

sich die größte Teak & Garden-

Ausstellung Deutschlands. Auf

zwei Etagen erleben Sie in einmaligem

Ambiente Möbel für das

Wohnen im Garten. Von Klassisch

bis Modern in Teak massiv, in

Kombination mit Edelstahl so-

wie dauerhafter Textilene-Bespannung.

Ebenso handgeflochtene

Garten- und

Landschaftsbau

Baumarbeiten

Pflanzarbeiten

Abfallentsorgung

Neuanlagen

Schreddern

Terrassenbau u. a.

Sönke Behn

Königsstraße 25 · 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 74 75

Fax 040 - 7 27 83 48

Möbel, die Wind und Wetter,

sogar Frost widerstehen. Zeitlos

schön und super bequem. Nutzen

Sie den Saisonbeginn auf Gut

Schönau, zumal es auf einige Modelle

jetzt 20% Frühjahrs-Rabatt

gibt! Die Teak & Garden-Ausstellung

mit kompetenter Beratung

und Service ist von April bis Sept.

jeden Do. + Fr., 14 –18 Uhr sowie

Sa. 10 – 16 Uhr geöffnet.

Telefon 0 41 04 / 69 97 69

www.teak-garden-hamburg.de

– Anzeige –

Zeit Zeit für für Sommerfeeling

Sommerfeeling

Sommerpflanzen in Hülle und Fülle

von Elfenblumen über Geranien

bis zur gefüllten Impathie.

Blumen Pflanzen Floristik und mehr

Gartengestaltung u. -pflege

Do. u. Fr. auch am Stand in Aumühle in der Bergstraße

21521 Aumühle, Mühlenweg 2 + 3 neben dem Augustinum

Tel. 04104 - 699 770 • Mobil 0173 - 610 85 13 • Fax 04104 - 962 574

Öffnungsz.: Mo.-Fr. 8.30-18.30, Sa. 8-14, So. 10-12 Uhr

Fa. Holger Andersen – Pflanzenhandel

Gartentraum-Geesthacht.de

Gartenpflege · Gehölzschnitt · Teichanlagen

Wege- u.Terrassenbau · Winterdienst

Tel. 04152 - 878 362 · Fax 04152 - 878 408

€ 30,- Gutschein bei Neukunden

EXCLUSIVE GARTENMÖBEL

Royal Mirage

Rausch

Tuuci

Royal Botania

gandia-blasco ...

SCHMIDT

Der neue shop ist online!

Mit über 400 Artikeln

www.villa-schmidt.de

Entdecken Sie in

unserem 600 m² Showroom

Montag bis Freitag 9:00-18:00

Samstag 10:00-14:00

Oder nach Vereinbarung

Hauptstrasse 18 ∙21465 Wentorf/Hamburg ∙email: info@villa-schmidt.de ∙Telefon: O40/727 33 33 0

®


Es grünt

so grün...

����������������������������������������������������


Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Pflanzarbeiten • Terrassenbau

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · Fax 04104/8 06 16

��� ������� ����� ������� �� ����� ���������� ��� ���������

���������

����� �������� ������� ��

���������������� �� ���� ���

�������� �� ���� ���

�������� �� ���� ���


���������� ��� ����� ����

��������� ���������� �������������

�����������������������

���������������������

���������� ������ ��� �����

������ ���� �������������� �����

� �

��� ���� ��������������

Mitglied

des

Fachverbandes

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Seit 1963 • Inh. Tomas Albrecht

Jägerstieg 6 • 21465 Wentorf

Gartengestaltung • Neuanlagen

Erdbau • Pflasterarbeiten

Baumarbeiten • Naturstein

Teichbau • Rollrasen

Tel. 040/720 23 35 • 0172/412 20 52 • Fax 04104/96 23 60

Gartengestaltung und -Pflege

● Bäume lichten, fällen, schreddern ca. 20 cm Ø

● Hebebühne 42 m H. ● Sand ● Kies

● Mutterboden ● Erdarbeiten ● Container

Mein Garten – ein Ort,

Klaus Kemmerling

21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 13 74

an dem meine Lebenslust aufblüht

MICHELSEN GmbH & Co. KG

Garten- und Landschaftsbau

Geschäftsführer Kai Strippel

Möllner Straße 126, 21514 Büchen

Tel. 04155/4871 Fax 04155/5922

www.michelsen-kg.de


Trittauer Mühlenmarkt

zum Tag der offenen Mühlen

Trittau (zrsn) – Zum Tag der offenen

Mühlen in Schleswig-Holstein

lädt die Gemeinde Trittau in

ihre alte 300 Jahre alte Wassermühle

ein. Hier präsentieren

Künstler Ölmalerei, Goldschmiedearbeiten,

Glasdesign - und

Wohnambiente, Fotokunst und

Der Trittauer Mühlenmarkt wird zu

Pfingsten am 4. und 5. Juni von 11

bis 19 Uhr wieder zahlreiche Besucher

anlocken. Foto: Viebranz Verlag

statt 2.180,-

1.990,- €

bäuerliche Dekorationen in antiken

Gefäßen. In Gutenbergs mittelalterlicher

Druckerpresse können

die Besucher selber Buchstaben

setzen.

Auf dem Mühlengelände stellen

100 Kunsthandwerker hochwertiges

Kunsthandwerk aus.

Kunsthandwerkern wie

dem Glasbläser, Spekulatiusbrettschnitzer

und

nostalgischem Scherenschleifer

können die Besucher

beim Arbeiten

über die Schultern

schauen.

Der Mühlenkaffeegarten

lädt zu Kaffee und selbst

gebackenen Kuchen ein.

In der mittelalterlichen

Bäckerei wird frisches

Brot für den Heimweg

gebacken. 200 verschiedene

Gewürze hat der

Besucher am nostalgischen

Gewürzwagen zur Auswahl.

Für den Gartenliebhaber werden

Gartenaccessoires und Pflanzen

der Jahreszeit angeboten.

Am Pfingstmontag finden ab 12

Uhr stündlich kostenlose Mühlenführungen

statt. Es spielt und

singt am Pfingstmontag ab 15 Uhr

die Blueslegende Abi Wallenstein.

Für Jung und Alt fährt an beiden

Veranstaltungstagen ab 12 Uhr im

halben Stundentakt die Pferdekutsche.

Eintritt und Parken ist

frei.

Sie erreichen Trittau über die

B 404, Abfahrt Trittau Nord oder

Süd oder über die A 24 Hamburg-

Berlin, Abfahrt Witzhave/Trittau

oder A 1 Lübeck - Hamburg.

Trittau

Ella Ella

das Geschenk für dich und mich

wird 5Jahre alt.

Als »Dankeschön«

erhalten unsere

Kunden in der

Geburtstagswoche

vom 15.- 20. Mai

2006

als Geschenk

25 % Rabatt *

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

• Mundgeblasene ital. Murano-Gläser • engl. Knietabletts • Edelsteinbrunnen

• Spieluhren • Marionetten • Oberton-Klangspiele

• Engel • Zengärten • Feng-Shui-Kristalle • Elfen • Bücher

• CD’s • religiöse Literatur • Meditatives

Elfi Frank, Poststr. 39, 22946 Trittau

Mo.-Fr. 10.00 - 19.00 Uhr, Samstag 9.00 - 14.00 Uhr

Tel. 04154 / 70 74 73, Fax 04154 / 70 74 75

Pflegeteam Strube

Wir helfen Ihnen ganz nach Ihren Wünschen bei:

•pflegerischen Versorgungen

•Durchführung ärztlich angeordneter Leistungen

•Kinderbetreuung im Krankheitsfall der Mutter

oder des Vaters ... und bei vielem mehr!

Einen monatlichen

Gesundheitscheck

erhalten Sie bei uns gratis!

Mobiler Alten- und Krankenpflegeservice

Frau Behn oder Frau Schink

informieren Sie gern unter Tel. 04154 - 39 89

Aufstockung

Dachstühle

Sanierung

Baubetreuung

Zimmerei

Christian Heidtmann

Familienunternehmen seit 1859

Dacheindeckung

Carport, Gauben

Klempnerarbeiten

Innenausbau

Hamburger Str.17d, 22946 Trittau,Tel. 04154 /99 34 32, Fax 7 93 84 17

www.zimmereiheidtmann.de

5 | 06 | AKTUELL 19

* außer auf Bücher und CD’s


Osterfeuer am

Wohltorfer Dorfteich

Seit 1899

Ihr Tischler

für Wohltorf

und Umgebung

www.elektro-riedner.de

Dichtes Gedränge

rund um das Feuer.

Heiße Flammen und kaltes Bier

Mehrere hundert Besucher waren

in diesem Jahr an den Wohltorfer

Dorfteich gekommen, um am ersten

wirklich milden Abend des

Jahres das traditionelle Osterfeuer

brennen zu sehen.

Die örtlichen Vereine und Verbände

waren wieder aktiv und es fehlte

nichts: Würstchen vom Grill,

heißer Glühwein und kaltes Bier,

leckere Crêpes und vieles mehr

wurden angeboten. Während die

Großen sich unterhielten, tobten

die Kinder rund um den Dorfteich,

beobachteten fasziniert

hunderte von Kröten und holten

sich nasse Füße. Dicht umlagert

war wieder der Osterhase, der aus

einem großen Korb leckere Ostereier

verteilte.

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf · Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Alle Texte und Fotos: Stephanie Rutke

Telefon 04104 / 21 18

Fax 04104 / 73 78

Mobil 0170 / 414 26 62

E-Mail elektro-riedner@web.de

Bergstraße 11 • 21521 Aumühle

DRK-Seniorensportgruppe sucht neue Leitung

Wer löst Ingrid Bussert ab?

Die Wohltorfer Senioren sind sportlich aktiv: Rund

20 Teilnehmer treffen sich donnerstags zur Seniorengymnastik

mit Ingrid Bussert im Thies’schen

Haus. Ingrid Bussert sucht jetzt eine

Nachfolgerin, die die Gruppe übernimmt.

»Die dafür nötige Ausbildung

wird vom DRK bezahlt«, erklärt

sie. Die Leitung der Sportgruppe

ist eine ehrenamtliche Tätigkeit,

für die eine Aufwandsentschädigung

gezahlt wird. Wer Interesse

daran hat, erhält ausführliche Informationen

von Ingrid Bussert un-

Ingrid Bussert

ter der Nummer 04104–42 44.

Für die Seniorentanzgruppe, die ebenfalls von Ingrid

Bussert geleitet wird, werden weitere tanzbegeisterte

Senioren gesucht. Getanzt wird montags von 15 bis

16.30 Uhr im Gemeindehaus der Wohltorfer Kirche.

DRK Wohltorf bietet Seniorenfrühstück an

Gemütliche Runde

Nicht jeder hat das Glück, auch im

Alter gemeinsam mit dem Partner

zu leben oder seine Familie in der

Nähe zu wissen. Ein gemütliches

Beisammensein, ein hübsch gedeckter

Frühstückstisch, ein netter

Vormittag bei frischen Brötchen

und Kaffee – auf all das können

sich die Wohltorfer Senioren jetzt

freuen, denn das DRK Wohltorf

startet im Juni das »Wohltorfer Seniorenfrühstück«.

Eine der Initiatorinnen ist die Vorsitzende

des Wohltorfer DRK-

Ortsvereins, Margarete Löwe.

»Auf der letzten Ausfahrt haben

wir schon drei Helferinnen gefunden,

die mit uns das Frühstück betreuen

wollen«, freut sie sich. Geplant

ist ein gemeinsames, nettes

Ingrid Bussert und Margarete Löwevom

DRK Wohltorf organisieren das

Seniorenfrühstück.

Frühstück einmal im Monat in

den Räumen des DRK im Obergeschoss

des Thies’schen Hauses.

Für das Seniorenfrühstück werden

noch weitere Helfer gesucht, die

Kaffee kochen, einkaufen und den

Tisch decken.

Das erste Wohltorfer Seniorenfrühstück

beginnt am Mittwoch,

7. Juni, um 9.30 Uhr im

Thies’schen Haus, Alte Allee 1. Anmeldungen

dafür nimmt Margarete

Löwe bis Sonnabend, 3. Juni,

entgegen unter der Telefonnummer:

04104–57 97.


Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Mit dem neuen Baugebiet in der Alten Allee geht es voran. Der 1. Spatenstich ist Ende vergangenen Monats

erfolgt. Die Erschließungsarbeiten haben zwischenzeitlich begonnen. Am Tage des 1. Spatenstiches

wurden bereits gemeinsam von der LEG und der Gemeinde Wohltorf die Hälfte der insgesamt 26 Baugrundstücke

an Wohltorfer Bewerber vergeben, die die damals von der Gemeindevertretung aufgestellten

Kriterien erfüllen.

Für die noch verbliebenen Grundstücke hat die Gemeinde Wohltorf zur Förderung der jüngeren Familien

beschlossen, dass diese nur an Bewerber/innen vergeben werden dürfen, die nicht älter als 35 Jahre

sind. Für den Fall einer Partnerschaft dürfen beide zusammen nicht über 70 Jahre alt sein. Die Vergabe

der ca. 190,00 €/m² kostenden Grundstücke erfolgt dann durch ein Zugriffsverfahren, wobei der/die

jüngste Bewerber/in den 1. Zugriff hat. Bei Partnerschaften ergibt sich der Zugriff durch Teilung des gemeinsamen

Lebensalters durch 2.

Für den Fall, dass Sie sich um ein solches Grundstück bewerben möchten, wenden Sie sich bitte direkt

an die LEG Entwicklung GmbH, z. Hd. Herrn Gietzelt, Fabrikstraße 7, 24103 Kiel, Telefon 0431/

97 96 424 bzw. Fax 0431 / 97 96 499.

Von dort werden Ihnen dann weitere Unterlagen zugestellt.

Die Bewerbungsfrist endet am 28. Mai 2006. Dieser Tag ist gleichzeitig auch »Stichtag« für die Berechnung

des »altersmäßigen Zugriffs«.

Für Ihr formloses »Bewerbungsschreiben« geben Sie bitte Ihr/e Geburtsdatum/-daten an.

Die Vergabe der restlichen Grundstücke wird dann voraussichtlich Ende Juni 2006 erfolgen.

Gemeinde-

vertretung tagt

Im Mai wird keine Sitzung der

Wohltorfer Gemeindevertretung

stattfinden. Die nächste öffentliche

Gemeindevertreter-Sitzung

ist für Dienstag, 13. Juni 2006,

19.30 Uhr, Thies´sches Haus, Alte

Allee 1, vorgesehen.

Auf der Tagesordnung wird u. a.

das Thema der Erweiterung der

Grundschule Wohltorf stehen.

Die weiteren Tagesordnungspunkte

können Sie ab Anfang Juni

2006 den öffentlichen Bekanntmachungskästen

entnehmen.

Neuer

Straßenname

gesucht

Unter diesem Titel wurde in der

vergangenen Ausgabe von »Aktuell«

darum gebeten, Vorschläge für

die »Ringstraße« im Neubaugebiet

zu unterbreiten. Viele Vorschläge

wurden von Ihnen eingereicht.

Der Bauausschuss wird auf seiner

Mai-Sitzung eine Vorauswahl treffen.

Auf der Juni-Sitzung der Gemeindevertretung

soll dann der

neue Straßenname beschlossen

werden.

22 AKTUELL | 5| 06

Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Vogelschießen

Das alljährliche Vogelschießen

wirft seine Schatten voraus.

In der Zeit vom 06. bis 13. Juni

Straßenbeleuchtung

Die Erneuerung der gemeindlichen

Straßenbeleuchtung soll

auch in diesem Sommer fortgesetzt

werden. Die bisherigen

Leuchtkörper sollen durch »zeitgemäßere«

(größere Leuchtkraft

bei geringerem Verbrauch) ersetzt

werden. Anlässlich der Ausschreibung

wurde eine Ortsbesichtigung

durchgeführt. Diese ergab,

dass ein Teil unserer gemeindli-

Poststelle in Wohltorf

Die bisherige Partner-Filiale in der

Eichenallee wird Ende diesen Monats

geschlossen.

Es ist beabsichtigt, die Partner-Filiale

zum 01.06.2006 in eine Post-

Service-Filiale umzuwandeln.

Dies bedeutet praktisch, dass ab

diesem Termin keine Postbankgeschäfte

mehr möglich sind.

Die Deutsche Post AG sucht eine/n

Mitarbeiter/in für den Verkauf

von Postdienstleistungen,

die durchaus auch in privaten

Räumlichkeiten erfolgen können.

2006 werden Eltern Sie aufsuchen

und um eine Spende für die

Durchführung und Gestaltung

dieses Tages bitten.

chen Straßenbeleuchtung seine

Leuchtkraft nicht voll entfalten

kann, da Äste und Zweige in die

Lampen regelrecht hineinwachsen.

Die Grundstückseigentümer

werden gebeten, anlässlich der

Reinigung der Fußwege auch einmal

Richtung Straßenbeleuchtungskörper

zu schauen, um zu erkunden,

inwieweit diese ihre

Funktion erfüllen können.

Der Flächenbedarf beträgt ca. 2

qm. Die Entlohnung erfolgt auf

Basis eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses

für die Deutsche

Postshop Hannover GmbH.

Tägliche Arbeitszeit: 1,5 Stunden.

Nähere Auskünfte erteilt die Deutsche

Post AG telefonisch unter

040 / 63 88 64 81. Schriftliche Bewerbungen

wären zu richten an:

Deutsche Post AG, SNL Filialen,

Abteilung Partner Management,

GL Hamburg 211–1, Postfach 60

01 00, 22292 Hamburg.

Telefonliste

Gemeindeverwaltung

Eichenallee 33, 21521 Wohltorf

Sprechzeiten:

Montags, donnerstags

und freitags 8.30 bis 12.00 Uhr,

dienstags 15.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:

97 98–0 (Gemeideverwaltung)

31 26 (Bürgermeister Birkner)

Fax: 97 98 99

Internet: www.wohltorf.de

E-Mail: info@wohltorf.de

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 43 57

Gerätehaus: 24 11

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstag 16 bis 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Abfallbeseitigung

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den geraden Wochen:

15.05., 29.05. und 06.06.2006

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den ungeraden Wochen:

22.05. und 06.06.2006

Sperrmüll: 09.06.2006

Altpapier: Die Entleerung der Tonne

erfolgt an jedem 3. Donnerstag im

Monat: 18.05.2006

Kühlschrankentsorgung: Anforderungskarten

entnehmen Sie bitte

der Abfallfibel. Der Abholtermin

wird Ihnen von der Städtereinigung

West in Ahrensburg mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in

der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für

Flach- und Rundbatterien befinden

sich in der Gemeindeverwaltung sowie

im Penny-Markt, Große Straße

und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll):

19.09.2006, Bauhof, Perlbergweg,

zwischen 15.30 – 16.00 Uhr

Schreddern (Beseitigung) von Ästen

und Zweigen: im Winterhalbjahr

2006/2007 sind weitere Aktionen

vorgesehen

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke):

Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den ungeraden Wochen:

22.05. und 06.06.2006

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im

Zusammenhang mit der Abfallbeseitigung

und -verwertung beantwortet

Ihnen die Abfallwirtschaftsgesellschaft

Herzogtum Lauenburg

mbH, Heinrich-Hertz-Straße 23–25,

23909 Ratzeburg, Servicetelefon:

01805 / 88 08 99, Fax: 01805 / 88 08

30 (12 Cent/Min.).

Kurzfristige Änderungen im Internet:

www.awl-online.de.


Tonteichbad

Am Sonntag, 14. Mai 2006 ist es

endlich so weit: Das Tonteichbad

wird – auch wenn die Wassertemperaturen

noch nicht recht hoch

sind – eröffnet. Allerdings gelten

bis zum Ende diesen Monats eingeschränkte

Öffnungszeiten. Geöffnet

ist das Bad: Montags bis

freitags 6.30 Uhr bis 9.00 Uhr,

samstags, sonntags und feiertags

von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Ab dem 01. Juni 2006 ist das Bad

dann wieder regelmäßig montags

bis freitags von 6.30 Uhr bis 19.30

Uhr geöffnet. Samstags, sonntags

und an Feiertagen erfolgt die Öffnung

zwischen 9.00 Uhr und

19.30 Uhr. Positiv ist zu vermerken,

dass die »eingeschränkten

Öffnungszeiten« in diesem Monat

Bei strahlendem Sonnenschein

und Swingmusik feierten die

Wohltorfer den 1. Mai am Dorfteich.

Das Sachsenwald Sound Orchester

wird immer besser und hat

jetzt mit der Sängerin Svea Loy tolle

Verstärkung bekommen. Allerdings

zeigten sich die Gäste am

Dorfteich nicht besonders stimmgewaltig:

Trotz ausgeteilter Textblätter

klangen die Frühlingslieder

etwas dünn.

nur deswegen durchgeführt werden

konnten, weil die »Stammbader«

sich wieder bereit gefunden

haben selber mit Hand anzulegen,

um unser Naturbad in neuem

Glanz erstrahlen zu lassen. Die

Reinigungsaktion wurde am 6.

Mai 2006 durchgeführt.

Positiv ist auch zu sehen, dass die

Eintrittspreise in dieser Saison unverändert

bleiben. Der Preis für

die Tageskarte beträgt für Erwachsene

2,00 Euro und für Kinder u.

Jugendliche 1,50 Euro. Die 15er-

Karte ist für 25,00 Euro (für Kinder

u. Jugendliche 12,50 Euro) zu

erwerben. Die Saisonkarte kostet

für Erwachsene 70,00 Euro und

für Kinder u. Jugendliche 35,00

Euro.

Wohltorf swingt in den Mai

Svea Loy begeisterte mit ihren Swingeinlagen.

Vom Gewerbebund gab es wieder

leckere Mai- und Marienkäfer aus

Marzipan und Schokolade und

das wichtigste Getränk fehlte natürlich

auch nicht – die traditionelle

Maibowle. In diesem Jahr

waren Bürgermeister Rolf Birkner

Ohne diese kleine Pflanze geht es

nicht: echter Waldmeister.

und seine Frau Eva dran. Die Zutaten

sind »Bürgermeistergeheimnis«,

der Inhalt überzeugte: die

diesjährige Maibowle schmeckte

den vielen Gästen, die zur traditionellen

Maifeier gekommen waren.

Gleichzeitig beging Rolf Birkner

an diesem Tag sein zehnjähriges

Dienstjubiläum als Bürgermeister.

Danke,

Mutter

Gärtnerei Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt seit 1964

Alter Knick 7 • Ruf 3505 • 21521 Wohltorf

Mo.-Fr. von 8.00 - 12.30 Uhr und 14.30 - 18.00

Sa. 8.00 - 13.00 Uhr

Bald rollen die Bagger

Kleine Holzstäbe markieren die

Grundstücke, auf denen demnächst

die ersten Häuser im Neubaugebiet

Börnsener Weg/Alte Allee

entstehen werden. Den Auftakt

der Bauarbeiten machten jetzt

Vertreter der Gemeinde, einige der

neuen Bauherren und Vertreter

der LEG, die mit der Erschließung

beauftragt wurde, beim traditionellen

ersten Spatenstich - beherzt

griff Bürgermeister Rolf Birkner

zum geschmückten

Spaten.

Auf den Tag genau

fast sechs Jahre

lang hat die Gemeinde

warten

müssen, bis das

Wohngebiet Börnsener

Weg/Alte Allee

endlich erschlossen

werden

konnte. Grund für

die langjährige

Verzögerung war

die Initiative des

Vereins »Erhaltet

Wohltorf« durch

unmittelbare Anlieger,

die eine Bebauungverhindern

wollten und einen mehrjährigen

Rechtsstreit entfachten.

»Was lange währt, wird endlich

gut«, meinte Birkner zufrieden,

denn die Gemeinde versucht seit

insgesamt mehr als 20 Jahren,

Bauland auszuweisen. Mit dem

aktuellen Projekt erhalten junge

Wohltorfer Familien Gelegenheit,

sich den Traum vom eigenen

Haus zu verwirklichen.

Klaus Göttsche, Prokurist der LEG

Schleswig-Holstein, wünschte

den künftigen Bauherren eine

»unfallfreie und regenarme Zeit«,

damit schnell mit dem Bau der 26

Einfamilien- und zwei Doppelhäuser

begonnen werden kann.

Von den ursprünglichen Bewerbern,

die sich den Kriterien der

Gemeinde entsprechend für die

Baugrundstücke beworben hatten,

zeigten 16 Familien einen

langen Atem. Nach sechsjähriger

Bürgermeister Rolf Birkner und Klaus Göttsche, Pro-

kurist der LEG, setzen zum ersten Spatenstich an.

Wartezeit wissen sie jetzt endlich,

wo das neue Eigenheim stehen

wird. Die restlichen Bauplätze

werden in einem neuen Verfahren

vergeben. Bewerbungen sind bis

Ende Mai bei der Gemeinde

Wohltorf möglich.

Übrigens, noch bis zum 10. Mai

können Vorschläge für den Straßennamen

der neuen Ringstraße

bei der Gemeinde gemacht werden.

Stephanie Rutke

5 | 06 | AKTUELL 23


www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

MIT AULS IN DEN MAI

Audi A4 Cabriolet 2.4 l, 125 kW

Ebonyschwarz-Perleffekt, Leder, Sportfahrwerk,

Sitzheizung vorn, Radio-CD Neupreis 43.773,- jetzt 35.900,-

Audi A4 Avant 1.9 TDI, 9 kW 6-Gang

Lichtsilber-Met., S-Line, S-Line-Fahrw., Navigationssystem,

Klimaautomatik Neupreis 37.628,- jetzt 33.980,-

Audi TT Roadster 1.8 T, 135 kW tiptronic (6-stufig)

Dolomitgrau-Perleffekt, S-Line, LM-Räder,

el. Windschott aus Glas Neupreis 43.928,- jetzt 36.900,-

Audi TT Coupé 1.8 T, 132 kW tiptronic (6-stufig)

Kirschschwarz-Perleffekt, Alu-Breitreifen,

Klimaautomatik Neupreis 41.705,- jetzt 36.900,-

Audi A2 1.4 TDI, 55 kW, 5-Gang

Bj. 8/2004, Ebonyschwarz-Perleffekt, Sitzheizung vorn,

Klimaanlage, Lederlenkrad Neupreis 21.455,- jetzt 15.940,-

Audi A3 Ambition 3,2 l quattro, 184 kW Automatic (DSG)

Bj. 10/2004, 150 km (Tageszulassung), 3-Türer,

Misanorot, Navigationssystem Plus mit Bildschirm,

Xenonlicht, Klimaautomatic Neupreis 43.748,- jetzt 39.900,-

Audi A4 Limousine 1.9 TDI, 74 kW 5-Gang

Bj. 6/2004, 6.000 km, Moroblau-Perleffekt, Klimaautomatik,

Sitzheizung vorn, Parking-System, Tempomat

Neupreis 27.885,- jetzt 19.900,-

Audi A6 Avant 2.4, 130 kW Automatic (Multitronic)

Bj. 5/2005, 6.000 km, Lichtsilber-Metallic, Navigationssystem,

inkl. MMI basis plus, el. Glasschiebedach,

Handyvorbereitung Neupreis 46.620,- jetzt 39.900,-

Audi A6 Lim. 3.0 TDI quattro, 165 kW Autom. (tiptronic)

Bj. 12/2004, 22.000 km, Lichtsilber-Metallic, Navigationssystem

mit DVD inkl. MMI, Autotelefon, Dualband GSM in der

Mittelarmlehne, Klimaautomatik plus, Tempomat,

Lederlenkrad, Alarm Neupreis 57.735,- jetzt 42.900,-

Ihr Audi-Partner Glinder Weg 2

21509 Glinde

Peter Hamel

Tel. 040 / 72 77 92-18

Wentorfer Auto- und Planen- Sattlerei

• Anfertigung von PLANEN u. ABDECKNETZEN aller Art

• Cabriolet-Verdecke

• Innenausstattung von Pkw

• Bespannung von Markisen,

Marktständen u. -schirmen

• Motorradsitzbänke

Inh. Hannelore Retzlaff · Südring 50 · 21465 Wentorf Telefon 040 - 7 20 76 00 · Telefax 040 - 7 20 82 11


• Karosserie-Instandsetzungsarbeiten

mit Richtbank

• Fahrzeug-Teillackierung

• Kleinteilelackierung

• Sonderlackierungen

• Direkte Abwicklung mit der Versicherung

Südredder 14 · 21465 Wentorf bei Hamburg

Tel. 040/690 50 50 · Fax 040/720 04 347

Autohaus Aumühle

Wir halten Sie mobil.

Kostenloser Ersatzwagen.

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104 - 21 82 · Fax 04104 - 14 51

Die freie Werkstatt in Schwarzenbek

Automobile GmbH

Exklusiv für Sie

Mercedes-Jahreswagen

DB C 180 Limousine, Automatik, Modell 2005,

Parktronic, Navigation Euro 24.990,-

DB A 180 CDI, Jahreswagen, neues Modell,

12.000 km, kometgrau, Alufelgen

MwSt. ausweisbar

Euro 17.990,-

DB C 220 CDI, Elegance, Limous., Automatik,

Modell 2002, 87.000 km, silber

– Finanzierung/Inzahlungnahme –

Euro 17.990,-

DB C 180 Tk Kombi, Automatik, EZ 2003,

48.000 km, Parktronic, silber Euro 18.990,-

DB E 220 TCDI, Elegance, Kombi, Autom., EZ 11/2004,

Audio50Navig., Parktr., Schiebed. etc, silber Euro 29.990,-

– Finanzierung/Inzahlungnahme – MwSt. ausweisbar

PKW · Transporter · Anhänger • ALLE FABRIKATE

Grabauer Straße 37 · Schwarzenbek · 04151 - 82316

Lassen Sie Ihr Auto von uns

waschen & pflegen!

Auto-Pflege-Service

die professionelle Fahrzeugaufbereitung

Frühlingsangebot

Hartwachspolitur/Versiegelung

inkl. Fahrzeugwäsche, Felgen- und

Kunststoffreinigung von außen sowie Glasreinigung

Für Fragen rund um die Autopflege (auch Problemfälle)

steht Ihnen unser Team gern zur Verfügung!

SB-Autowaschanlage

Südredder 4a

21465 Wentorf

Telefon

0 40 / 72 00 58 71

nur

29,-

EURO

Auto Service Wentorf

Ihr Audi- und

VW-Service Vertragspartner

Südring 50 a • 21465 Wentorf

Telefon: 040-819 743-0 • Fax: 040-819 743 29

Wir lieben Ihren Volkswagen.

Seien Sie gut zu ihm

Jahres-Inspektion inklusive LongLife Mobilitätsgarantie!

Für alle Volkswagen Pkw Bj. 2001 und älter

ohne Wartungsintervallverlängerung.

Ohne Zusatzarbeiten, plus Material. € 75,-


GEMEINDE DASSENDORF

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

die freiwillige Feuerwehr ist ein Bestandteil des gemeindlichen Lebens. Aufgaben und Wirkungskreis lassen

sich mit einer städtischen und hauptamtlichen Feuerwehr nicht vergleichen. Dennoch berühren die wirtschaftlichen

Zwänge auch die Feuerwehr.

Das bestehende Feuerwehrhaus war für neue und modernere Feuerwehrfahrzeuge zu klein. Die anfänglichen

Pläne für ein neues Feuerwehrhaus waren zwar nicht finanzierbar, aber beeindruckend. Das machte

desto weniger Sinn, wenn währenddessen die Feuerwehrfahrzeuge auf 20 Jahren alten Reifen fuhren.

Mit tatkräftiger Unterstützung der Feuerwehr ist eine Lösung gefunden worden, die sowohl den finanziellen

Möglichkeiten der Gemeinde, wie auch den Anforderungen der Feuerwehr gerecht wird. Die Feuerwehr

wird einen maßgeblichen Eigenanteil leisten und damit die Baukosten deutlich vermindern. Am Freitag,

den 5. Mai 2006, war nun die Grundsteinlegung für den Anbau. Das Ende der Baumaßnahme ist für September/Oktober

2006 geplant.

Es macht keinen Sinn, Dinge zu versprechen, die nicht gehalten werden können. Umgekehrt, wer Machbares

verspricht, kann es dann auch halten.

Mit freundlichen Grüßen Ihr

Erhalt der Waldsiedlung

Das Projekt zum Erhalt der Waldsiedlung

setzt sich fort. Die Planungen

für das Gebiet zwischen

Buchenweg und Nienhegen (Bebauungsplan

1.4) sind mittlerweile

gut vorangekommen.

Viele Missverständnisse haben

sich klären lassen. Diese beruhten

u.a. darauf, dass die Bedeutung

der maximalen Grundflächenzahl

(GRZ) unbekannt war. Jedes

Grundstück kann nur mit der Fläche

bebaut werden, wie sie sich

aus der GRZ ergibt.

Das sind im Bebauungsplangebiet

1.4 je nach Lage des Grundstücks

15% oder 12%. Soweit die

Grundstücke noch Anbauten

oder eine Vergrößerung der Gebäude

zulassen, haben die Eigentümer

mitgeteilt, wo diese geplant

sind. Die bebaubaren Flächen

werden dementsprechend festgelegt.

Um mehr Flexibilität zu haben

wird im Bebauungsplan (B-Plan)

die Möglichkeit einer Ausnahme

vorgesehen, die es erlaubt, von

den vorgesehenen Bebauungsgrenzen

bis zu 5 m abzuweichen,

vorausgesetzt die GRZ wird nicht

überschritten.

Die Gemeindevertretung hat am

25.April die Auslegung des Planes

beschlossen. Der Plan mit Stand

vom 25.4.2006 ist auch im Inter-

26 AKTUELL | 5| 06

Herausgeber: Der Bürgermeister

Redaktion: Monika Berodt · Tel. 04104/96 00 20

eMail: jmbaberodt@aol.com

net unter www.dassendorf.de zu

finden. Die Bemühungen um den

Erhalt der Waldsiedlung betreffen

auch das Gebiet von Berodtskamp

und Heidekamp. Wie bereits

berichtet, ist dort die unerwünschten

Entwicklung besonders

deutlich geworden.

Die Gemeindevertretung hat am

25. April 2006 die frühzeitige

Bürgerbeteiligung für den ersten

Entwurf der siebenten Änderung

des Bebauungsplanes 19, Gebiet

Berodtskamp, und der vierten Änderung

des Bebauungsplanes 19,

Gebiet Heidekamp, beschlossen.

Die Entwürfe können in der

Amtsverwaltung eingesehen werden,

sie sind auch zu finden unter

www.dassendorf.de

Die Ziele der Bauleitplanung für

diese Änderungen entsprechen

denen für den Bebauungsplan

1.4. Der Bebauungsplan sieht

heute eine Teilbarkeit der Grundstücke

ab 1300 qm vor. Durch

ideelle Teilungen ist diese Bestimmung

unterlaufen worden, so

dass auf den Grundstücken mehrere

Gebäude entstanden.

Dies soll durch eine Beschränkung

der bebaubaren Fläche

(Baufenster) zukünftig verhindert

werden. Die max. bebaute Fläche

(GRZ) bleibt unverändert, je nach

Lage 15% oder 12%. (rü)

Gebiet der 4. Änderung B-Plan 19,

Heidekamp

Telefonliste

Polizei: 2757

Notruf: 110

Feuerwehr:

Gerätehaus 4890

Wehrführer Clausen 4792

Notruf: 112

Amtsverwaltung: 990-0

Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg 990-10

Sprechzeit:

jeden Donnerstag

15 bis 18 Uhr oder nach

telefonischer Vereinbarung.

email:

bgm.dassendorf@freenet.de

Dr. Dieter Heesch und

Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin 97970

Bernhard Keding

Zahnarzt 80914

Öffnungszeiten Poststelle

bei Mascato:

Mo-Sa 9.00 - 10.00 Uhr

Paketabholung auch außerhalb

dieser Zeiten

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel:

Mo 15 - 17 Uhr

Do 16 - 18 Uhr

Tel. 01 78 / 936 28 64

VHS 69 91 46

Gebiet der 7. Änderung B-Plan 19,

Berodtskamp


Die Bemühungen der Gemeinde,

die Telekom zu einer Versorgung

der Gemeinde mit DSL zu bringen,

gehen nur zäh voran. So liegt

mittlerweile ein Angebot vor, wonach

die Gemeinde sich mit

264.000 € beteiligen soll, wenn es

ihr gelingt, mindestens 235 Neukunden

zu bringen. Bei 595 Neukunden

reduziert sich der Eigenanteil

auf 71.000 €. Natürlich verfügt

die Gemeinde nicht über die

Team

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

Wochenendhausgebiet

»Im Wald«

»Im Wald« ist die halb offizielle

Bezeichnung eines Weges, der von

der Straße »Am Karpfenteich« abzweigt.

Er führt zu einem der verbliebenenWochenendhausgebiete

aus der Vor- und Nachkriegszeit.

Dieses Gebiet mag in früheren

Jahren für den ursprünglichen

Zweck genutzt worden sein, heute

stehen dort noch ca. 10 meistens

weniger gepflegte Hütten. Der

Fichtenwald ist mittlerweile

schlagreif, so dass sich für den Eigentümer

die Frage stellte, die Wochenendhaussiedlung

nach Abholzung

neu zu beleben. Eine solche

Entwicklung wäre für die Anwohner

und für Dassendorf kein

Gewinn.

Deshalb hat er vorgeschlagen, die

bisherige Nutzung dieses Gebietes

im Flächennutzungsplan von Wochenendhausgebiet

auf Wohngebiet

zu ändern. Das Forstamt

Trittau empfiehlt, die Nutzungsarten

Wald und Wohnen an dieser

Stelle zu entflechten. Eine Wald-

Mittel, je DSL-Anschluss max. ca.

1000 € Zuschuss zu geben. Somit

ist das Angebot der Telekom für

die Gemeinde außerhalb der fi-

DSL-Anschlüsse

nanziellen Möglichkeiten. Beim

Land gibt es Strukturfördermittel

der EU für diese Zwecke. Dort hapert

es aber derzeit an einer För-

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

umwandlungsgenehmigung ist

dafür in Aussicht gestellt. Trotz

der offensichtlich besseren Perspektive

ergaben sich dagegen

Einwände der Anlieger und Bewohner.

Die einen sehen ihr billiges

und halblegales Wohnquartier

in der Wochenendhaussiedlung

gefährdet. Die anderen befürchten

durch neue Häuser zusätzlichen

Verkehr über die Straße »Am

Karpfenteich«. Das gipfelte in der

Behauptung, diese öffentliche

Straße gehöre den Anliegern und

dürfe deshalb von anderen nicht

genutzt werden.

Die Gemeindevertretung wertete

die Argumente gegen die Sanierung

dieses Gebietes als unbegründet

und beschloss als ersten

Schritt zur Änderung des Flächennutzungsplanes

für dieses Gebiet

die Auslegung und Vorstellung der

Veränderungsabsichten im Rahmen

der frühzeitigen Bürgeranhörung,

wie sie im Baugesetzbuch

vorgesehen ist. (rü)

derrichtlinie, weshalb wir folgende

Mitteilung erhielten:

Die Richtlinie des Landes zur

Breitbandförderung u. a. kommunaler

Infrastrukturen befindet

sich derzeit im Abstimmungsverfahren,

in das auch die kommunalen

Landesverbände einbezogen

werden sollen. Erlass bzw. Veröffentlichung

der Förderrichtlinie

wird etwa Mitte des Jahres 2006

erfolgen. Vor Beendigung der

förmlichen Abstimmung können

keine Aussagen zu den einzelnen

Fördertatbeständen oder den Förderumfang

einzelner Maßnahmen

getroffen werden. Auf jeden

Fall werden in der Richtlinie bestimmte

Vorgaben für Einzelmaßnahmen

vorgesehen, beispielsweise

ein anbieter- und technikneutralesAusschreibungsverfahren.

Unter diesen Prämissen können

seitens des Landes derzeit keine

Zusagen für eine Förderung gegeben

werden, auch nicht für die

DSL-Erschließung in der Gemeinde

Dassendorf durch die Deutsche

Telekom.

Unabhängig von diesem Geschehen

hat die Telekom aber ein Pilotprojekt

aufgelegt, mit dem die

DSL-Möglichkeiten in Dassendorf

erweitert werden. So bekamen

kürzlich Teilnehmer in Dassendorf

einen DSL-Anschluss, denen

das bisher stets verweigert wurde.

Die maßgebliche Telefonnummer

bei der Telekom ist:

040/54906115, Ansprechpartner

Oeser / Krollmann. (rü)

Rasentrecker

Die Gemeinde hat viel Grünflächen.

Das ist schön, bringt aber im

Sommer allerhand Mäharbeiten

mit sich. Für den Sportplatz hat

die Gemeinde vor einiger Zeit einen

professionellen und sehr leistungsfähigen

Walzenmäher von

einem spendablen Dassendorfer

Bürger zu einem günstigen Preis

erwerben können. Dieser ist allerdings

für die sonstigen Flächen

(Straßen-, Wegeränder u.ä.) nicht

nutzbar. Dafür wurde bisher ein

einfacher Rasentrecker mit Sichelmähwerk

benutzt. Dieser ist nun

zum wiederholten Mal verschlissen.

Diesmal soll es ein professionelles

Gerät sein, dessen Mähwerk,

Motor und sonstige Technik

den Ansprüchen auf Dauer gerecht

wird. Die Gemeindevertretung

hat dafür max. 13.500 € zur

Verfügung gestellt. (rü)

Bei Störungen:

Strom und Wasser

E-ON HANSE

Tel. 0180/ 140 44 44

max. 4,6 ct/Min.

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836 oder 3835

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839

Termine:

Hausmüll: Sa 22.5., Mo 6.6.

Biomüll und Gelbe Säcke:

Mo 15.5., Mo 29.5., Mo 12.6.

Altpapier: Mi 14.6., Mi 12.7.

Sperrmüll: Mi 7.6.

mobile Spieliothek:

Mo. 29.5., 15 bis 17h

Jugendraum der Kirche, Bornweg,

kostenlose Ausleihe des Kreisjugendrings

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Offenes Haus: Mo bis Do 15h bis 22h,

Fr, Sa 15 bis 23h

Dassendorfer Chorgemein-

schaft: Do, 19.30h bis 21.30h

Kirche für Kids im Grundschul-

alter: jeden Di in der ungeraden KW,

15-17h, Kirchenräume

Ev. Gottesdienste (jew. 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann,

04151/ 3326

eMail: kirchenbuero@kirche-

brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Versöhnungskirche

Dassendorf:

14. Mai, Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst »Neue Freiheit«

11. Juni, Pastor Soltmann, freie ev.

Gemeinde,

Dassendorfer Chorgemeinschaft

Zeltgottesdienst

Elisabeth-Kirche Brunstorf:

18. Mai, 19.00 Uhr, Pastor Soltmann,

Abendmahls-Gottesdienst der

KonfirmandInnen (Saft)

21. Mai, Pastor Soltmann,

Konfirmation

25. Mai, Pastor Soltmann,

Konfirmation

28. Mai, Pastor Soltmann

Gottesdienst mit neuen Formen

»Farben« mit Abendmahl (Wein)

St.-Marien-Kirche Worth:

21. Mai, Pastor Steinbauer,

Predigtgottesdienst

18. Juni, Pastor Steinbauer,

Predigtgottesdienst

Havekost, Scheunengottesdienst

4. Juni, 11.00 Uhr, Pastor Soltmann

+ Team, Gottesdienst für Groß und

Klein

Freie evangelische

Gemeinde, Tannenweg 7

Gottesdienste: Sonntags 10 Uhr;

Bibelgespräch:

Jeweils 1. + 3. Mi, 15.30 Uhr

AWO: Seniorentreff:

Mi 14.30–17h Altentagesstätte

Bornweg/Schule

Seniorentanz: Do, 14.30–16.30h,

Gemeindesaal, Amtsgebäude

Seniorenfrühstück: Do 18.5.,

10 Uhr, Gemeindesaal, Amtsgebäude

Das nächste A-W-D aktuell

erscheint am 14. Juni 2006

Redaktionsschluss: 2. Juni 2006

5 | 06 | AKTUELL 27


Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

Hier Unsere stimmt Rechnung dieRechnung stimmt

unterm Strich!

Ihr Meister in allen in allen

28 AKTUELL | 5| 06

Dachdeckermeister

Sven-Olaf Grawe

Fragen Fragen rund rund um um das dasDach Dach

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstr. 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

Vertragsverletzungsverfahren;

Abwasser-Verträge mit der HSE

Die Gemeinde leitet ihr Abwasser

in das Netz der Hamburger Stadtentwässerung

(HSE), die es dann

in ihren Klärwerken reinigt. Dafür

wurden im Jahre 2002 Verträge

abgeschlossen, die für die EU-

Kommission Anlass waren, der

Bundesrepublik mit einem Verfahren

vor dem EU-Gerichtshof

wegen Verletzung des EU-Vertrages

zu drohen. Unsere Gemeinde

und einige andere Gemeinden

hätten gegen EU-Recht verstoßen,

weil die Abwasserbeseitigung

nicht europaweit ausgeschrieben

worden sei. Welchen Sinn eine

solche Ausschreibung machen

würde, bleibt zwar unerfindlich,

weil nur die HSE das Abwasser abnehmen

kann und will. Dennoch

beschäftigen sich mittlerweile

zahlreiche Stellen mit dieser Thematik.

Sogar der Ministerpräsident

von Schleswig-Holstein

und der erste Bürgermeister der

Freien und Hansestadt Hamburg

wechselten hierzu Briefe mit kontroversen

Standpunkten. An dieser

Stelle wurde darüber und über

weitere Einzelheiten bereits berichtet.

Die Dassendorfer Gemeindevertretung

hat dazu bisher mehrfach

erklärt, dass sie zu veränderten

vertraglichen Regelungen bereit

ist, wenn dadurch die Komplikationen

behoben werden könnten.

Allerdings dürften für Gemeinde

und Bürger keine zusätzlichen

Kosten, insbesondere keine Mehrwertsteuerpflicht

entstehen. Das

Problem wäre gelöst, wenn das

Land Schleswig-Holstein sein

Wassergesetz ändern würde. Das

hat das Land in Aussicht gestellt.

Jetzt sollte die Gemeinde durch eine

Aufsichtsanordnung gezwungen

werden, schon vorher die Verträge

zu kündigen. Offen wäre dabei

geblieben, welche Schadenersatzforderungen

entstehen

könnten und welche Kosten die

Bürger zukünftig zu tragen hätten..

Die Aufsichtsanordnung sollte

vom Kreis an die Gemeinde gehen.

Gemeinsam haben am

25.4.2006 die Vertreter von Kreis

und Amt sich diesem Ansinnen

des Innenministeriums widersetzt.

Es könne nicht angehen,

dass Gemeinde und Bürger diesen

Risiken und Kosten ausgesetzt

würden, nur weil das Land die versprochene

Änderung des Landeswassergesetzes

nicht voranbringe.

Wasserrechtliche Aufsichtsanordnungen

seien nicht der Weg, um

die Einhaltung der Ausschreibungsrichtlinien

der EU-Kommission

durchzusetzen. Die Gemeinde

entsorge ihre Abwässer wasserrechtlich

unbedenklich. Außerdem

würde sich die Gemeinde einem

solchen Bescheid wahrscheinlich

erfolgreich gerichtlich

widersetzen. Das Innenministerium

drehte bei und will nun den

vorher verabredeten Weg (erst

Landeswassergesetz ändern) gehen,

der für Gemeinde und Bürger

Kostenrisiken vermeidet. (rü)

Kommunale Strukturreform

Schon Sokrates hatte die Erkenntnis

gewonnen, dass Organisationsänderungen

meistens weniger

bewirken, als ihre Initiatoren versprechen.

Ähnliches muss man

von einigen Änderungen befürchten,

die das Land Schleswig-Holstein

derzeit plant. Statt der ehemals

geplanten vier Großkreise

sollen vier Verwaltungsregionen

geschaffen werden, deren Aufgaben

hauptsächlich unklar sind.

Eines zeichnet sich aber ab: Das

Land möchte Aufgaben abgeben.

Aber das bisher für diese Aufgaben

verwendete Geld möchte es für

andere Zwecke nutzen. Warum

das unsere Gemeinde betrifft?

Die neuen Verwaltungsregionen

sollen von den Landkreisen finanziert

werden Diese leiden unter

chronischer Finanznot und bedie-

nen sich über die Kreisumlage bei

den Gemeinden. Das bedeutet:

neues Ungemach droht. Auch

wenn eine Gemeinde noch so

sparsam ist, diese Verschiebungen

kann keine Gemeinde auffangen.

Banken und Sparkassen werden

neue Kunden bekommen. (rü)

SUB

Senioren- und

Behindertenbetreuung

Monika Ehlers

Hilfe im Alltag,

im Haus und unterwegs.

Wir beraten, begleiten,

organisieren

und vieles mehr...

Götenweg 10, 21521 Dassendorf

Telefon 04104 / 69 55 75

Mobil 0170 / 80 56 960

www.sub-betreuung.de


Gewerbegebiet Bargkoppel

Das Gewerbegebiet Bargkoppel

soll bis zur Kreuzung

B404/B207 erweitert werden.

Hiergegen hat sich die Landesplanung

gewendet. Sie meint,

dass Gewerbeflächen auf der

nördlichen Seite der B207 untergebracht

werden sollten. Außerdem

habe die Gemeinde den örtlichen

Bedarf nachzuweisen. Dies

ist aber nicht möglich, solange die

Gemeinde keine konkreten Angebote

machen kann. Ein Dassendorfer

Gewerbebetrieb hat deshalb

bereits seinen Sitz nach Wentorf

verlagert. Die Gemeindevertretung

hat nun am 25. April 2006

die 16. Änderung des Flächennutzungsplanes

(F-Plan) der Gemeinde

beschlossen. Längs Barg-

Spatzen für das Nest

Kindergarten wird zehn Jahre alt

Das Nest ist gemacht, nur die

Spatzen fehlen noch. Vor zehn

Jahren wurde in Dassendorf die

kommunale Kindertagesstätte

»Spatzennest« eröffnet, am Sonnabend,

24. Juni, wird Jubiläum gefeiert.

»Zum Fest wollen wir eine

Ausstellung mit lauter selbstgebastelter

Spatzen haben«, sagt

Kindergartenleiterin Karla Zager.

Die Idee: Jeder, der mag, darf bis

spätestens 2. Juni einen selbstgebastelten

Spatzen für die Ausstellung

in den Kindergarten bringen.

Zager: »Auch ganze Vogelfamilien

sind willkommen.« Es ist

ganz egal, woraus die Vögel gebastelt

sind, auch die Größe spielt

keine Rolle. Die schönsten Tiere

werden prämiert, und zwar nach

Altersklasse. Als Preise gibt es

Spiele, Bücher und Plüschtiere.

Montags bis freitags von 7 bis

16.30 Uhr können die gebastelten

koppel und B404 soll bis zur

Kreuzung der Bundesstraße ein

Gewerbegebiet vorgesehen werden.

Die Änderung von Flächennutzungsplänen

bedarf der Genehmigung

des Ministeriums. Es

wird abzuwarten sein, ob das Ministerium

bei seiner bisherigen

ablehnenden Haltung bleibt. Die

Planung des Gewerbegebietes

wurde mit einer Gegenstimme

(Fraktionssprecher der GuD) verabschiedet,

das Landschaftsbild

würde durch Gewerbe in der Nähe

der Kreuzung unverhältnismäßig

gestört. Die F-Planänderung finden

Sie unter www.dassendorf.de.

Gebiet der 16.Änderung F-Plan

Dassendorf, Gewerbegebiet Bargkoppel

Vögel im Kindergarten abgegeben

werden. Passend zum Jubiläumsthema

gibt es im Juni T-Shirts mit

Spatzenmotiv für die Kindergartenkinder.

Gefeiert wird im Kindergarten

und auf dem Spielplatz

hinter dem Haus. Schon am Vorabend

tritt für die Kindergartenkinder,

ihre Geschwister, Eltern

und Großeltern im Dassendorfer

Multifunktionssaal das Puppentheater

Mahamudra auf. Das

»Spatzennest« war vor zehn Jahren

ursprünglich als zweigruppiger

Kindergarten gegründet worden,

vor drei Jahren wurde der Anbau

fertig, heute gibt es vier Gruppen.

»Übrigens hat die Kindertagesstätte

ihren Namen bei einem

Wettbewerb bekommen«, erzählt

Karla Zager. Eltern hatten ein

Jahr nach der Gründung Vorschläge

abgegeben, »Spatzennest« gefiel

am besten.

Wir sind umgezogen.

Sie finden uns weiterhin in Dassendorf,

jetzt jedoch in der

Unsere Leistungen:

von Küchenplanung bis Montage

Objektküchen

Küchen für jedermann

Küchenmodernisierung

Austausch von:

• Spülen

• Arbeitsplatten

• E-Geräten

inkl. Wasser- und Stromanschluss

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Bargkoppel 5

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und Heizungstechnik

Telefon (04104) 47 92

Bargkoppel 5 Telefax (04104) 38 66

21521 Dassendorf Auto 0171/602 13 90

www.clausen-haustechnik.de

&

Umzüge

Küchenplanungen

Inh. Stefan Otto

21521 Dassendorf

Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92

Fax 04104 / 96 00 93

Umzüge

• mit erfahrenen Tischlern

• Einlagerungen

• Organisation vom Packen

bis zur Montage der Möbel

in Ihrem neuen Zuhause

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Montage

Insektenschutzgitter

Tel. 040 - 7 24 47 95

Notruf: 040 - 7 20 43 87 · Fax 7 21 48 54

5 | 06 | AKTUELL 29


KDB-Haustechnik

FLIESEN

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

30 AKTUELL | 5| 06

Meisterbetrieb

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Klaus-Dieter Behnke

Haustechnik · gegr.1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

GmbH

Gas- & Brennwerttechnik

An-, Um-, Neubau

von der Planung bis zum Einzug

Bauleistung komplett!

In Massiv- oder

Holzbauweise

Fasanenweg 2 • 21527 Kollow bei Geesthacht

Tel.: (04151) 88 06 0 • Fax: 88 06 16

Aktuelle Objekte im Internet: www.harmsundkoester.de

»Frauen steigen wieder ein –

es sind noch Plätze frei!«

Kurzentschlossene Frauen haben noch die Chance sich für das Frauenseminar

anzumelden. Die gemeinnützige VHS Dassendorf e.V. bietet in

Zusammenarbeit mit der advisa Wirtschaftsakademie e.V. vom 08. Mai

bis 13. Juni 2006 in Kröppelshagen ein 20-tägiges Seminar für Frauen

an. Intensives Bewerbungstraining am PC findet immer donnerstags in

Dassendorf statt. Anmeldungen unter folgenden Telefonnummern:

040 – 73 92 48 69 oder 04104 – 69 91 46.

»Klabautermänner« in Dassendorf

Es gibt kaum etwas so Faszinierendes

wie die abenteuerlichen Lieder

und Geschichten aus vergangenen

Tagen. Eine besondere Rolle spielen

dabei die »maritimen« Songs,

die sich um Seefahrt und Häfen

ranken. Doch schwingt auch im

Rhythmus dieser alten Seemannslieder

die Härte der schweren Arbeit

an Bord, die Gefahr und die

Einsamkeit mit. Aber auch von

Rum und der Reeperbahn, von

den Mädchen und dem Abschiednehmen

und dem großen Fernweh

wird gesungen. Im norddeutschen

Raum gibt es wohl keinen

Shanty-Chor, der diese Stimmung

besser ausdrücken könnte, als die

»Original Hamburger Klabautermänner«.

Der Kulturkreis Dassendorf

freut sich, dass diese begeisternde

Crew am 14. Mai bei ihnen

an Land geht. Bekannt geworden

sind die Klabautermänner durch

mehr als 30 Fernsehauftritte in

den letzen 10 Jahren, durch Hafenkonzerte

und die Kapitänsfrühstücks-Veranstaltungen

auf der

Rickmer Rickmers. Selbst bei Karl

Moik im Silvester-Stadl vertraten

sie mehrfach »liife« die Norddeutschen

Farben. Einen wesentlichen

Anteil am Erfolg der Sänger hat der

musikalische Leiter Herbert

Kauschka jun., der an verschiedenen

Theatern in Norddeutschland

tätig ist und dessen musikalische

Kompetenz dem Chor ein achtbares

Niveau sichert. Er begleitet seine

Männer temperamentvoll mit

dem Schifferklavier und auf dem

Flügel. So breitgefächert wie ihr

Repertoire ist, so buntgemischt

werden auch die Darbietungen im

gemütlichen Veranstaltungssaal in

Dassendorf sein: Shanties und

Seemannslieder, Ohrwürmer und

Gassenhauer zum Mitschunkeln.

Als Gast des Chores tritt eine hervorragende

Sopranistin auf. Die

mehr als 30 »Blauen Jungs« singen

regelmäßig vor ausverkauften

Häusern. Wer sich einen unvergesslichen

Abend mit unvergänglichen

Melodien nicht entgehen

lassen will, sollte rechtzeitig Karten

für diese beliebte Veranstaltung

besorgen. Der Shanty-Chor

tritt am Sonntag, den 14. Mai um

16.00 Uhr im Gemeindesaal in

Dassendorf auf. Karten im Vorverkauf

gibt es zu 12,00 € (Abendkasse

14,00 €). Reservierungen

unter 01404/4725 oder 4627.

(Kulturkreis Dassendorf,

H. Schulzen)


Im vergangenen Monat

wurden zweimal jeweils

zwei PKW’s aufgebrochen.

In einem Fall konnte die

Tatzeit zwischen 21.30 und 21.50

Uhr eingegrenzt werden. Ein Teil

des Diebesgutes wurde in Brunstorf,

unweit der B 207, wieder aufgefunden.

In der Sperrmüllnacht

verschwand auch wieder Gerät aus

einem Garten, welches nicht zum

Sperrmüll gestellt wurde. Für die

letzten vier Abfuhrtermine sollte

jeder seine transportablen Geräte/

Gegenstände außer Sichtweite der

Straße haben, bzw. diese extra

gesichert haben. Solche Selbstschutzmaßnahmen

helfen dabei,

dass das der letzte Fall bleibt, da es

im nächsten Jahr diese Art der Abfuhr

nicht mehr gibt. In Sachen

Unfälle gab es nur drei Kleinunfälle,

wobei wieder zwei Rehe ange-

Polizeibericht

fahren wurden. In der Feldmark

wurde eine Autobatterie illegal

entsorgt.

Zum neuen Aggressionsabbaugegenstand

scheint sich die Ampel

Bundesstraße / Kreuzhornweg zu

entwickeln, bereits zum dritten

Mal innerhalb weniger Wochen

haben Übermütige die Ampel beschädigt.

Einen Hinweis möchte

ich noch geben. Auch beim Linksabbiegen

ist die rechte Seite der

Straße zu benutzen und nicht der

kürzeste Weg zu fahren. In diversen

Fällen wurden Autos mit diesen

Manövern geschnitten. Unfälle

konnten nur durch die guten

Reaktionen des Gegenverkehrs

verhindert werden.

(Polizeistation Dassendorf,

J. Naundorf)

3 Festtage in Dassendorf

Vom 09.-11.06.2006 finden in

Dassendorf auf dem Festplatz

gegenüber der Kirche die 3 Tollen

Tage Dassendorf statt.

Zum Auftakt am Freitag – traditionell

der Disco-Abend –

konnten die Veranstalter erneut

die RSH Party-Tour mit dem

Kultmoderator Volker Mittmann

verpflichten. Nach dem

Eröffnungsspiel der Fußball

WM zwischen Deutschland und

Costa Rica, wird er ab 21 Uhr im

großen, hoffentlich gut gefüllten

Festzelt, die neuesten Hits

der Party-Szene auflegen. Am

Samstag, nach dem traditionellen

Festumzug vom Nienhegen

mit musikalischer Begleitung

durch den Spielmannszug der

TSG Bergedorf (Abmarsch

13.30 Uhr), werden im Festzelt

wieder die Kleinsten Einzug

halten. Die Darbietungen der

Kindergärten und Tanzgruppen

auf der Bühne gehören

ebenso zum Nachmittag wie

das bereits legendäre Kinderfest

im Zelt. Hier können sich alle

bei Sport, Spiel und Spaß so

richtig austoben. Austoben wollen

sich am Abend dann die

»Großen«, bei Musik der mittlerweile

weit über die Grenzen

Dassendorfs hinaus bekannten

und beliebten Gruppe »DAS FI-

ASKO« und dem »DJ Lars W.«.

Besonders »DAS FIASKO« hat

es in den vergangenen Jahren

dem Publikum angetan, die

Tanzfläche war regelmäßig

überfüllt. Sonntagmorgen findet

um 10.00 Uhr ein Gottesdienst

in Zusammenarbeit mit

der Dassendorfer Chorgemeinschaft

im Festzelt statt.

Im Anschluss wird erstmals eine

Jazz-Kapelle zum Frühschoppen

aufspielen und den Verkauf

der selbst gekochten Erbsensuppe

musikalisch untermalen.

Nachmittags übergibt die Feuerwehr

erstmals dem Kulturkreis

Dassendorf die Bühne.

Dieser konnte die »Crazy Crackers«

zu einem Gastspiel nach

Dassendorf locken. Die in unserem

Umkreis sehr bekannte Elvis

Revival-Band soll ab 16 Uhr

viele Besucher anlocken und

Nimmersatte zum Tanzen animieren.

Außerhalb des Festzeltes

freuen sich die Schausteller

auf die Besucher. Autoskooter,

Kinderkarussell und einige

Schlemmerbuden bringen einen

Hauch von Jahrmarkt nach

Dassendorf. Die Freiwillige

Feuerwehr sowie der Förderverein

der Freiwilligen Feuerwehr

Dassendorf e.V. würden

sich über eine rege Beteiligung

sehr freuen. Aufgrund der nur

begrenzt vorhandenen Parkplätze

werden die Dassendorfer

Besucher gebeten, ohne Fahrzeug

den Festplatz aufzusuchen.

(Freiwillige Feuerwehr

Dassendorf, R. Clausen)

Alte Handwerkstechniken

z.B.• Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

MSHD

RADEMAKERS GMBH

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Ihr Malermeister

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Wir fertigen mit CNC-Technik, schnell und präzise:

■ Schranksysteme

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Möbel

nach Maß!

Infos und

Fotos

unter:

www.sperling-tischlerei.de

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · Schwarzenbek · 0 4151- 66 25

5 | 06 | AKTUELL 31


• Polsterei

• Bodenbeläge

• Gardinendekor

• Deko- u. Möbelstoffe

• Sonnenschutz

Raumausstattermeister

Schmiedesberg 10

21465 Reinbek

Tel. (040) 7 22 67 43

www.Kohn-raumgestaltung.de

info@Kohn-raumgestaltung.de

32 AKTUELL | 5| 06

FachgerechteFenstersanierung

Auch die können wir reparieren mit:

vom Meisterbetrieb

Tischlerei

❍ Möbelbau

❍ Innenausbau vom Dachboden bis Keller

❍ Alle Reparaturen an Fenstern und Möbeln

zum dauerhaften

Ergebnis.

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12 · Fax (040) 722 64 10 · www.simon-tischler.de

Reinbek

ganz

nah...

Sarah hat im Diktat eine Fünf.

Wenn sie groß ist,

will sie Lehrerin werden.

Über den individuellen Förderunterricht

für Ihr Kind informiert Sie:

Hans-Jürgen Gorzkulla

Bahnhofstr. 15 · 21465 Reinbek

Tel. 040 / 702 93 766

Fax 040 / 702 93 773

Dessous& mehr ...

Starke Wäsche für

starke Frauen

von Gr.

75 bis 130

Cup A - JJ

Bademoden-Kollektion 2006

Anita, Palm Beach u.v.m.

Mühlenredder 7 • 21465 Reinbek

Tel. 040/728 10 999

www.dessous-reinbek.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9.00-12.30 Uhr u. 14.00-18.00 Uhr

Sa. 9.00-12.00 Uhr

Bettina Ehm

Goldschmiedemeister

in Reinbek

– Gold- und Silberschmuck

– Unikate aus eigener Werkstatt

– Umarbeitung, Beratung

– Entwurf und Gestaltung

– Aufarbeitung und Restaurierung

– Reparaturservice

– Ankauf von Altgold

– Goldschmiedemeister

in der 3. Generation

Schmiedesberg 14 · Tel. 728 12 800

Di.-Fr. 10-13 und 14-19 Uhr

Montag und Samstag geschlossen


Geld

verschenken

eine Qual –

bei uns haben

Sie die Wahl!

Café des fleurs

Meine Liebe ist groß

wie die weite Welt

am 9. + 23. Mai, 19.30 Uhr

Christian Morgenstern in Memoriam

Gert Fröbe. Ausgewählt und vorgetragen

von Sebastian Dunkelberg.

Eintritt 12,- €

Wir sind die

Besten und

haben von

allem das

Beste!

Rauschschokolade • Spirituosen • Marmelade • Honig

Wagner • Mest Marzipan • Tee • Kaffee

14. Mai

Schon dran gedacht?

Am 14. Mai ist Muttertag

Gemütliche Atmosphäre am idyllischen Sachsenwald

• Kaffee und selbst gebackener Kuchen

• Kleine Snacks zu Wein oder Bier

• Feiern bis 30 Pers., auch in der Woche – bitte anmelden

V E R A N S T A L T U N G E N

Tafeln wie der Adel

im Mittelalter

am 8. Juni, ab 19.00 Uhr

Begrüßungsmet, Vortrag,

Speis und Trank.

– Anmeldung bitte bis 26. 5. 06 –

Eintritt 68,- €

oder 0172 / 442 03 56

www.blumen-und-baender.de

Neue Öffnungszeiten: Do.- So. 12.00-21.00 Uhr

- Anzeige -

Fenstersanierung

vom Fachmann

Wer kennt das nicht: Im Frühjahr erkennt man die

Schäden am Haus, die der Winter hinterlassen hat.

Gerade an Holzteilen blättert die Farbe – und sieht

man genauer hin, beginnt es schon weich zu werden...

Rückt man der Sache nun mit allerlei Mittelchen

zu Leibe, die entweder zu weich, zu hart, zu spröde

sind, wird unter Umständen der Feuchtigkeit erst

recht der Weg unter dem frischen Lack bereitet für

weitere Zerstörungen.

Helfen kann hier die Tischlerei Simon in Reinbek,

denn sie ist zertifiziert für den Einsatz eines neuartigen

Systems der Holz- und Fenstersanierung:

Anstelle von Ausbau und Neuanfertigung schadhafter

Holzteile werden diese mit hochwertigen

Kunstharzen »nachmodelliert«, ohne die Stabilität

der Konstruktion zu beeinträchtigen.

Es lassen sich neben Fenstern alle nichttragenden

Holzkonstruktionen reparieren und dauerhaft

haltbar machen wie zum Beispiel Zaunteile, Garten-

und Garagentore, Zierbalken am Haus und

Fensterläden.

Die Tischlerei Simon an der Scholtzstraße in Reinbek,

Telefon 040 - 722 64 12, steht hinter diesem

System: »Wären wir als Tischler nicht von dieser

Methode überzeugt, hätten wir nicht Zeit und

Geld in die Schulung unserer Mitarbeiter und Zertifizierung

gesteckt«, so der Firmeninhaber.

5 | 06 | AKTUELL 33


Kleine

Anzeigen

Ankauf von Büchern und Samml.,

0 0 41 04 - 96 08 13. Bücherschrank

gesucht.

Wohltorf, 1-Fam.-Hs., 95 m², Garage

zzgl. 30,-, kl. Garten, S-Bahn-Nähe,

EUR 810,- exkl., 0 0 41 04 - 8 08 40

Gartenhilfe gesucht.

Bevorzugt rüstiger Rentner.

Rasenmähen, Frühjahrsund

Herbstarbeiten.

Wohltorf

Tel. 04104 / 12 30

Garagentore+Antriebe

Stegmann

21514 Büchen

Tel. 04155 / 499 591

Fax 04155 / 823 007

Beratung · Montage · Service

Ratten, Mäuse, Flöhe, Marder,

Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Kfz-Meisterbetrieb · TÜV · AU

Täglich TÜV und AU II

Sofort Ölwechsel

Beilagenhinweis

In der heutigen Ausgabe liegen

Prospekte folgender Firmen bei:

Teak & Garden

Reinbek-Ohe

Vital-Center

Wentorf

Wir bitten unsere Leser um

freundliche Beachtung.

Zimmermeister

MARTIN FRANCK

34 AKTUELL | 5| 06

MEISTERBETRIEB

für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 - 96 25 12

Fax 0 41 04 - 96 25 13

H. Hartkop GmbH

Küchenmeister

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

Seit 1968

Antik

Möbel vom Lande

Werkstatt für:

Restaurierung und Aufarbeitung

Dassendorf, Hauskoppel 4,Tel. 0162 / 7 93 05 78

Originale aus 3 Jahrhunderten

Ausstellung und Verkauf: Sa. ab 10 Uhr

I. + P. Heydrich Tel. 04152 - 7 15 52

Impressum

Herausgeber und Verlag: Kurt Viebranz

Verlag (GmbH & Co.), Schefestraße 11,

21493 Schwarzenbek, Telefon 04151 - 88 90-0,

Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender. Geschäftsführender

Gesellschafter (ViSP): Ricardo Viebranz

Verantwortlich für die Redaktion: Christa

Möller, Stephanie Rutke, Imke Keil.

Anzeigen: Gisela Sievers. Verantwortlich

für die Mitteilungen der Gemeinde

Aumühle: Bürgermeister Dieter Giese.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf Birkner.

Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg. Verantwortlich für den

Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Pastor Dr. Martin Rößler. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Pastorin Kirsten Rasmussen.

Nachrichten und Informationen vom

TuS Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann,

Torsten Doll.

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Auflage: 5.380. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

• Innenausbau

• Dachstühle

• Komplettes Dach

04153 -

5 52 85

oder 0175 - 5 24 55 62

Wir erstellen Arbeitnehmern die Einkommensteuererklärung (im Rahmen

einer Mitgliedschaft und Einkünften ausschließlich aus nichtselbstständiger Tätigkeit).

Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V., Beratungsstelle:

Ilka Hviid, Stemmenkamp 6, 21521 Dassendorf, Tel.-Nr. 04104 - 96 04 70

- Anzeige -

Haspa setzt auf Vorsorge nach Maß

Absichern statt Verunsichern

Wentorf (im-ke) –Spielen Sie mit

Ihrer Rente kein Roulette! Bei der

eigenen Vorsorge auf das falsche

Pferd zu setzen, abzuwarten oder

auf staatliche Absicherung zu vertrauen

ist aus heutiger Sicht grob

fahrlässig.

Fakt ist: Eine gesetzliche Rente wird

es für viele erst ab 67 geben und

sie wird voraussichtlich kaum die

Hälfte des letzten Nettoeinkommens

betragen. Wo die staatlichen

Systeme nicht mehr das nötige

Maß an Vorsorge geben können,

muss jeder bei Rente und persönlicher

Risikoabsicherung selbst aktiv

werden. Gelassen kann sich nur

derjenige zurücklehnen, der neben

der Alterssicherung zusätzlich

auch den Weg bis zur Rente durch

Berufsunfähigkeits- und Unfallschutz

gesichert hat. Die Vielzahl

der Vorsorge-Möglichkeiten hat

zweifelsfrei Verunsicherungen ausgelöst.

Der Markt in diesem Segment

ist ein Dschungel, den zu

durchkämmen man nicht dem eigenen

Buschmesser sondern Experten

überlassen sollte. Und

noch eines sollte man nicht tun:

abwarten.

Schieben Sie daher die Entscheidung

nicht auf die lange Bank, sondern

eher zu »meine Bank«, so der

Werbetitel der Hamburger Sparkasse.

»Meine Bank steht für Vorsorge

nach Maß«, sagt Marco Röder,

Leiter des HASPA Individualkunden-Centers

in Wentorf. Zusammen

mit seinen Kunden erarbeitet

er individuelle, flexible Lösungen,

denn: »mit statischen

Standardlösungen ist keinem gedient«.

Eine zielgerichtete private

Altersvorsorge, die auf die persönlichen

Bedürfnisse zugeschnitten

ist und Risikoabsicherung mit einschließt

ist das Ziel. »Insbesondere

die private Rentenversicherung

muss optimal auf die individuelle

Lebensplanung abgestimmt werden«,

so der Sparkassenbetriebswirt,

der erklärt, dass auch Maßnahmen

zur Hinterbliebenenvorsorge

mit ins Gesamtpaket verknüpft

werden können.

Der Kunde kann bei der HASPA

zwischen verschiedenen Vorsorgemodellen

wählen, die vor allem

bestechen bei der Flexibilität in der

Auszahlungsphase. »Ich empfehle

auch, sich die staatlich geförderten

Vorsorgemaßnahmen nicht entgehen

zu lassen«, so der Finanzexperte.

Marco Röder ergänzt, dass

sich die Vorteile einer Riester-Rente

auch mit attraktiven Ertragschancen

einer Fondsanlage verbinden

lassen. »Bei der HASPA heißt »riestern«

auch Haspa Pro-Fit Rente.

Das ist eine fondsgebundene Rentenversicherung

mit Beitragserhaltungsgarantie,

in die sogar eine Berufsunfähigkeitsversicherungintegriert

werden kann.« Marco Röder

möchte jedem nur dringend empfehlen,

seine private Vorsorge zu

überprüfen. Für einen ersten Überblick

kann der Vorsorgecheck im

neuesten Haspa-Magazin »Meine

Bank« hilfreich sein. Das Wichtigste

ist, sich grundlegend beraten zu

lassen und anzufangen. Dafür erreichen

Sie das Team des Individualkunden-Center

Wentorf in der

Hamburger Landstraße 36 unter

der Rufnummer 040/35 79-78 78.

Vorsorge nach Maß statt Renten-Roulette.

HASPA Individualkunden-Center-Leiter

Marco Röder verhilft seinen Kunden zum

optimalen Fitting.

Schwesternstation Aumühle-Wohltorf e.V.

Der Vorstand des Vereins

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V. lädt ein zur

Jahresmitglieder-

versammlung

am Montag, den 26.6.2006, 19.30 Uhr

im Gemeindesaal Aumühle

Börnsener Straße 25

Interessierte Gäste sind willkommen!

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Feststellung der

Beschlußfähigkeit

2. Jahresbericht des Vorstands

3. Jahresbericht der Stationsleitung

4. Ergebnisrechnung 2005

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Entlastung des Vorstandes und

des Kassenwartes

7. Voranschlag 2006

8. Beschluss über die Höhe des

Jahresbeitrages 2007

9. Verschiedenes.

Aumühle, Mai 2006

Thomas G. Kamps, Vorsitzender


Becher und T-Shirts für Sankt Michaelis

Hilfsaktion mit Michel und Piet

Hamburg/Aumühle (ml) – Der

Hamburger Michel lächelt wieder

fröhlich in die Zukunft: Das

Wahrzeichen der Hansestadt bekommt

jetzt Verstärkung. Der Aumühler

Cartoonist Gunga hat

dem Michel die kesse Möwe Piet

zur Seite gestellt. »Der Michel

steht staatsch im Stadtbild, aber es

braucht noch zehn Millionen Euro,

um ihn wieder auf richtige Füße

zu stellen«, sagt Hauptpastor

Alexander Röder.

Die Fassade muss saniert werden,

und auch innen gibt's was zu renovieren.

Die Dampfheizung

stammt aus dem Jahr 1912, die

elektrischen Leitungen sind nicht

jünger. Und für die Kirchenarbeit

wird ebenfalls Geld gebraucht. Etwa

drei Millionen Euro kann die

Gemeinde selbst aufbringen, für

den Rest sollen nun Michel und

Piet sorgen. Sie verzieren Becher,

T-Shirts, Poster, Postkarten, eine

Uhr und einen auf 200 Exemplare

limitierten Kunstdruck, der das

Zeug zum Sammlerstück hat.

Für die Hilfsaktion haben sich viele

Ehrenamtliche engagiert, und

Pastor Alexander Röder und

Offene Türen im

Montessori-Kinderhaus

Informieren und

Fragen stellen

Aumühle braucht ab diesem Sommer

mehr Kindergartenplätze.

Um betroffenen Eltern und Kindern

eine verlässliche Perspektive

zu bieten, hat der Träger des Montessori-Kinderhauses

einer Erweiterung

seiner Einrichtung zugestimmt.

Diese wurde auf der

Gemeindevertretersitzung vom

29.03.2006 beschlossen.

Eltern, die ihr Kind noch nicht für

einen Kindergartenplatz angemeldet

haben und mit den Ansätzen

der Montessori-Pädagogik nicht

vertraut sind oder erfahren möchten,

welche Veränderungen sich

durch die Erweiterung ergeben,

sind herzlich eingeladen, sich bei

laufendem Betrieb einen Eindruck

von der Arbeit im Kinderhaus

zu verschaffen.

Vom 9. bis zum 23. Mai kann das

Montessori-Kinderhaus besucht

werden. Anmeldung und weitere

Infos täglich zwischen 12 und 14

Uhr unter 04104–96 13 83.

Cartoonist Gunga und Pastor Alexander Röder präsentieren Becher und Shirts

rund um Michel und Piet, um Hamburgs Wahrzeichen zu unterstützen.

Foto: Christa Möller

Künstler Gernot Gunga sind zuversichtlich,

dass die benötigte

Summe durch die Einnahmen aus

dem Verkauf erzielt wird. Alles,

was die Herstellungskosten übersteigt,

soll in das Projekt fließen,

das von den Partner-Apotheken in

Hamburg gesponsert wird. Initiator

der Aktion ist Johannes Biesing,

Geschäftsführer der AVISO

GmbH Gesellschaft für Unternehmensberatung.

Gunga verrät, dass eine Geschichte

um die Freundschaft zwischen

Michel und Piet in Planung ist, die

als Kinderbuch veröffentlicht werden

soll. Und auch im Infoscreen

der U-Bahn sollen die beiden präsentiert

werden. Wenn Sie jetzt

neugierig geworden sind und beispielsweise

so ein Hamburg-blaues

T-Shirt mit Michel und Piet haben

möchten, dann finden Sie unter

www.michel-piet.de weitere

Infos. Oder Sie kommen direkt

zum Michel: Der Verkaufsstand an

der Kirche ist bis Oktober täglich

von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

5 | 06 | AKTUELL 35


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Der biblische Monatsspruch für den Mai 2006 spricht etwas scheinbar Selbstverständliches aus:

»Ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus« (Brief an die Galater, Kap.3,26).

Wo alle angesprochen sind, entsteht die Frage nach dem Wert dieser Aussage für den Einzelnen. Kann mich wirklich

erreichen und begeistern, was offensichtlich für jeden gilt?

Ja, denn Gottes Kind zu sein, verbindet nicht nur mit Gott, sondern auch untereinander. Das spüren Viele besonders

dann, wenn in der Kirche getauft oder konfirmiert wird. Welch ein tiefer Halt wird da erkennbar für das ganze Leben,

und wie schön leuchten da die Vielen als Einzelne: Säuglinge, Jugendliche, Erwachsene und Alte. Alle sind miteinander

verbunden in einem Fest. So viele Lichtspuren gehen von hier aus in die Vergangenheit und in die Zukunft!

Der Apostel Paulus aber schrieb mit seinen Worten an die Gemeinde Galatiens, die nach dem Punkt der Verbindungsstelle

mit Gott und untereinander noch suchte. Oder besser gesagt: wieder suchte. Statt des verbindenden Glaubens

und Vertrauens tauchten verschiedene Meinungen auf: Um wirklich dazuzugehören, bedürfe es der Einhaltung

bestimmter Frömmigkeitsregeln. Haltungen und Meinungen konnten plötzlich das Leben im Glauben eintrüben und

unsicher machen.

Nein, hält Paulus dagegen. Und dieses Nein kann auch heute noch Gelassenheit und Klarheit verströmen: was einer

zum Gutsein immer noch drauflegen will, damit ihm wirklich das große Ja ganz sicher sein möge, all dies ist unnötig.

So wie bei einem Kind, das hinfällt und schreit. Es braucht nur auf die Beine gestellt werden und einen Kuss,

um weiterzuspielen, mehr nicht. So ist der Glaube, den wir durch Christus haben, etwas Einfaches und Haftendes:

Etwas für die Kinder Gottes.

Senioren- und Gemeinde-

ausfahrt am Mittwoch,

dem 21. Juni 2006

zum Willkomm-Höft

Bei Kaffee und Kuchen wollen wir

die Schiffsbegrüßungsanlage genießen.

Es gibt die Gelegenheit,

das Buddelschiff- und Muschelmuseum

anzuschauen. Bitte melden

Sie sich zu dieser Ausfahrt an; wir

erbitten einen Kostenbeitrag von

15 Euro. Abfahrten: 12.30 Uhr

Kirchberg / Kirche 12.35 Uhr Bahntunnel

/ An den Pappeln 12.38 Uhr

Am Tonteich / Gutenbergstraße

12.42 Uhr Dorfteich 12.45 Uhr Alte

Allee / Pommernweg

Neues Konfirmandenmodell

Die neue Konfirmandenordnung

der Nordelbischen Kirche bietet die

Möglichkeit, den Konfirmandenunterricht

in verschiedenen Formen

zu organisieren. Der Kirchenvorstand

hat beschlossen, diese Möglichkeit

zu nutzen und von diesem

Jahr an den Konfirmandenunterricht

schon mit den Neun- und

Zehnjährigen zu beginnen. Das

Modell sieht vor, dass die Viertklässler

ein Jahr lang einmal wöchentlich

für eine Stunde zusammenkommen,

und nach zwei Jahren »Paus

in der siebten Klasse das zweite

Konfirmandenjahr haben, dann

mit zweistündigem Unterricht alle

zwei Wochen. Spannend sind auch

die Jahre dazwischen: Sie werden

mit Erlebnistagen und Gemeindeprojekten

gefüllt. Mit diesem Modell

haben die Konfirmandinnen

und Konfirmanden mehr Zeit, sich

mit biblischen und anderen religiösen

Themen auseinander zu setzen

und Kirche als einen heimatlichen

Ort zu entdecken. Die »Zwischenjahrgänge«,

also die jetzigen Fünft-

und Sechstklässler, werden weiterhin

in zwei aufeinander folgenden

Jahren unterrichtet.

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

findet am Freitag,

dem 16. Juni 2006, von 16.00 bis

18.00 Uhr und am Samstag, dem 17.

Juni 2006, von 10.00 Uhr bis 12.00

Uhr statt. Bitte bringen Sie die Geburtsbescheinigung

(wenn möglich

als Fotokopie) und gegebenenfalls

36 AKTUELL | 5| 06

Ihr

für die Jahrgänge 1993/94 und 1996/97

auch die Taufurkunde mit. Wir würden

uns freuen, auch die zukünftigen

Konfirmanden bei dieser Gelegenheit

persönlich kennen zu lernen.

Der Konfirmandenunterricht für

die Jugendlichen der Jahrgänge

1993 und 1994 findet in zwei Grup-

pen zweistündig alle zwei Wochen

im Wechsel statt: Freitags von 16.00

bis 18.00 Uhr. Der Konfirmandenunterricht

für die Neun- und Zehnjährigen

findet einmal wöchentlich

mittwochs eine Stunde statt, von

15.30 bis 16.30 Uhr, bzw. von 16.30

bis 17.30 Uhr.

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

14. Mai, 10 Uhr,

Kantate,

Apostelgeschichte 16,23–34

P. Rasmussen

21. Mai, 10 Uhr,

Rogate,

Familiengottesdienst zur Woche

des Evangelischen Kindergartens

Pn. Rasmussen

25. Mai, 10 Uhr,

Christi Himmelfahrt,

Gottesdienst in der

»Mutterkirche« in Hohenhorn.

Die Wanderung dorthin beginnt

um 8 Uhr, Treffpunkt Perlbergweg

– Ecke Börnsener Weg.

Nach dem Gottesdienst gibt

es Kaffee und Kuchen

im Hohenhorner Pfarrgarten.

In der Wohltorfer Kirche

um 10 Uhr Konfirmationsgottesdienst

mit P. Zschau

28. Mai, 10 Uhr,

Exaudi,

Jeremia 31, 31–34,

mit Abendmahl,

P. Rasmussen

4. Juni, 10 Uhr,

Pfingsten,

Gottesdienst mit Konfirmation,

P. Zschau

5. Juni, 10 Uhr,

Pfingstmontag,

Epheser 4, 11–15.

Es singt ein Gesangsensemble.

Pn. Rasmussen

11. Juni, 10 Uhr,

Trinitatis,

Epheser 1, 3–14, mit Abendmahl.

P. Rasmussen

18. Juni, 10 Uhr,

1. So. nach Trinitatis,

Familiengottesdienst mit den

Vorstufen der Kinderkantorei

unter der Leitung von

Frau Jähner.

KINDERGOTTESDIENST

Gemeinsamer Beginn mit den

Großen in der Kirche

am 14. Mai, 28. Mai und 11. Juni.

KRABBELGOTTESDIENST

Dienstag,06.06.06 , 10 Uhr.

Thema: Gott, dein guter Segen

ist wie ein großes Zelt.

Pn. Rasmussen

KINDERGARTEN-GOTTESDIENST

Freitag, 09.06.2006, 11.30 Uhr,

»Gottes Geist weht oft

ganz leise«


KONTAK-TEE

Die offene Gesprächsrunde im

Gemeindehaus mit Frau Kriese

und Frau Schreblowski

Donnerstag, 01.06.2006,

9.30 – 11.00 Uhr

CHRONIK

Unter Gottes Wort zur letzten

Ruhe geleitet wurde

Anneliese Dohrendorf,

geb. Vestner, im Alter

von 98 Jahren.

Sie erreichen uns

Pastorin Kirsten Rasmussen und

Pastor Jörg Rasmussen,

Tel. 96 29 893

Kirchenbüro:

Hannelore Kwak, Tel 2283,

Mo + Do 10–12 Uhr,

Fax: 80 976

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kirchenvorstand: Brunhilde

Schreblowski (Vorsitzende),

Tel. 69 09 48

Kindergarten Alter Knick:

Marion Kock (Leitung),

Tel. 25 94

Kindergarten Querkamp,

Tel. 24 12

Internet: www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der KSK Hzgtm.

Lauenburg, BLZ 230 527 50,

Kto. 109 441 457.

Herzlichen Dank allen Läuferinnen

und Läufern, Spendern und Spenderinnen!

Der Fit for kids-Tag erbrachte

einen Reinerlös von über

5.000,- Euro für das Außengelände

des geplanten Pädagogischen Zentrums.

Vor allen Dingen aber hatten

Kinder und Erwachsene einen

bewegten, fröhlichen Vormittag.

Kleidersammlung

für Bethel

Wir sammeln wieder gut erhaltene

Kleidung und Wäsche, Schuhe,

Handtaschen, Plüschtiere, Pelze

und Federbetten für die von Bodelschwinghschen

Anstalten in Bethel.

Bitte bringen Sie uns die Kleidung

gut verpackt, Schuhe gebündelt.

Abgabestelle ist die Ev.-luth. Heilig-

Geist-Kirche auf dem Kirchberg 5.

Freunde und Förderer der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e.V.

Bericht aus der Mitgliederversammlung.

Der Vorstand des Fördervereins

konnte den 25 anwesenden Mitgliedern

am 19. April 2006 eine erfreuliche

Bilanz des Jahres 2005 vorlegen.

Dem Verein sind durch die 76

Mitglieder und über 160 Spender

ca. 29.000,-- für seine Aufgaben

anvertraut worden. Damit ist der

von der Gemeinde 2006 aufzubringende

Anteil für die Pfarrstelle

(6.000,-- ) gesichert! Beiträge und

Spenden für die Kirchenmusik und

die Jugendmusikarbeit von Frau

Jähner erlauben es, die hervorragenden

musikalischen Angebote –

und somit ein Stück kulturelles Le-

ben in Wohltorf – weiterhin aufrecht

zu erhalten. Auch ein Antrag

für einen Zuschuss zur Turmsanierung

konnte genehmigt werden.

Allen Mitgliedern und Spendern,

die auch durch Aktivitäten oder gezielte

Sammlungen bei besonderen

Anlässen (Geburtstagen, goldene

Hochzeit, Trauerfeiern) im letzten

Jahr zu diesem erfreulichen Ergebnis

beigetragen haben, sei herzlich

gedankt. Nach Entlastung des Vorstandes

wurde das Augenmerk auf

die Zukunft gerichtet. Der Verein

wird sich auch weiterhin öffentlich

bei verschiedenen Anlässen im Ge-

Freunde und Förderer der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e.V.

Lesen in der Bibel

Am Mittwoch, den 31.Mai 2006, 19:30 Uhr wird im Gemeindehaus der

Wohltorfer Kirche wieder ein »Lesen in der Bibel« stattfinden. Es ist vorgesehen,

ca. alle zwei Monate nach und nach das ganze Lukas-Evangelium

zu lesen und darüber unbefangen zu sprechen. Kommen Sie und lesen Sie

mit!!

Förderverein Heilig-Geist-Kirche Wohltorf, Bank: Evangelische Darlehensgenossenschaft

eG (EDG) BLZ: 210 602 37 Kontonummer: 41610

meindebereich Aumühle/Wohltorf

präsentieren, aber auch z.B. im September

eine Oldtimer-Mitfahr-

Rallye veranstalten oder die Eisenbahnausstellung

wiederholen. Aus

dem nächtlichen »Lesen in der Bibel

– Speisen aus der Bibel« ist ein regelmäßiges

»Bibellesen« entstanden:

alle 2 Monate werden ausgewählte

Texte von Teilnehmern gelesen

und ohne Scheuklappen als Laien

besprochen. Achten Sie auf die

Vorankündigungen des Vereines

und kommen Sie vorbei!! Übrigens

– helfende Hände für alle Aktivitäten

sind rar und werden dringend

gesucht! Zum Abschluss berichtete

der Vorstand über seine Erkundigungen

zu einer in der Satzung

möglichen Überführung des Fördervereines

in eine Stiftung, um die

Ziele des Vereines für einen längeren

Zeitraum zu sichern. Die Mitglieder

werden aber selbstverständlich

rechtzeitig über die Vor-

und Nachteile informiert und angehört.

Förderverein Heilig-Geist-Kirche

Wohltorf, Bank: Evangelische

Darlehensgenossenschaft eG

(EDG) BLZ: 210 602 37 Kontonummer:

41610

Privates Alten- und Behindertenpflegeheim

DMSG-geprüfte

Pflege bei

Multipler Sklerose

Teilnahme-Auszeichnung

für ambulante und

stationäre Pflegedienste

Fachfortbildung »Pflege bei MS«

der DMSG Bundesverband e.V.

Haus Sachsenwaldeck

Den Wünschen und einer familiären Atmosphäre entsprechend

sorgen wir für Sie oder Ihren Angehörigen für eine qualifizierte und

bewohnerorientierte Betreuung im Bereich der Kranken- und

Seniorenversorgung.

Gerne berät Sie unser Sozialdienst zu jeder Zeit

Möllner Str. 1 A 22958 Kuddewörde

Tel. 04154 - 86 06 00 Fax 04154 - 86 06 02 0

www.haus-sachsenwaldeck.de

5 | 06 | AKTUELL 37


SCHLEIERMACHER-KOLLEG

Ebenfalls in der Kirche

und dann im Augustinum

Was wir als 'Spirituelle Weiterbildung'

im Schleiermacher-Kolleg

versuchen und erfahren haben,

möchte, ja muss ich unbedingt

ebenfalls in der Kirche weitersagen.

So etwas kann und darf man

nicht für sich behalten.

Nach zwei nicht ganz gelungenen

Versuchen will ich es jetzt mit einer

Predigt im Abendgottesdienst

am Sonntag, 21. Mai, 18 Uhr, versuchen

und dann am Donnerstag,

1. Juni, um 10 Uhr als 'Facit' im

Augustinum, nicht in einem Gottesdienst,

sondern wie sonst im

Schleiermacher-Kolleg.

Am besten wäre es, wenn Sie sowohl

zu unserem stimmungsvollen

Abendgottesdienst und dann

ebenfalls zum gewohnten 'Facit',

Wir trauern um unsere Mutter

Ingeburg Sayk

geb. Kersten

* 5. August 1928 † 20. April 2006

Deine Erlösung ist unsere Trauer und unser Trost.

In Dankbarkeit nehmen wir Abschied

Gunter und Hella

mit Franziska und Dorothee

Regina und Herbert

mit Sarah und Thomas

Kerstin und Jochen

Die Beerdigung hat am 28.April 2006 stattgefunden.

Hans Wulff

† 27. März 2006

Aumühle, im April 2006

38 AKTUELL | 5| 06

Abschluss des 1. Halbjahres, ins

Augustinum kommen. Miteinander

wollen wir klarer und wesentlicher

erfahren, wie überraschend

hilfreich und wohltuend 'spirituelle

Weiterbildung in Philosophie

und Religion werden kann, wenn

wir sie für uns persönlich neu annehmen,

bestimmt, ganz bestimmt,

wie es für jeden von uns

'bestimmt' ist. Das nächste Halbjahr

im Schleiermacher-Kolleg

wird vom 3. August bis zum 14.

Dezember alle 14 Tage stattfinden.

Wir müssen unbedingt weitermachen,

weil wir erst gerade

anfangen, diese Weisheit neu zu

entdecken.

Hans-Jochen Arp

Die Herzlichkeit und die unerwartet

hohe Anteilnahme war uns in den

schweren Stunden ein großer Trost.

Herzlichen Dank auch für die zahlreichen

Spenden an die Schwesternstation.

Im Namen der Familie

Thea Wulff

Wir heiraten im Juni 2006!

Claudia Schefe

Jan Christoph Günther

standesamtliche Trauung am 2. Juni 2006 in Hamburg

kirchliche Trauung am 3. Juni 2006 in Rellingen

Hamburg, im Mai 2006

Rechtzeitig an die

SOMMER-

BEPFLANZUNG

denken.

Fragen Sie den Fachmann

vor Ort, wenn’s um die

gute Grabpflege geht.

Friedhofsgärtnerei Seifert

Inh. Cord Seifert

Große Straße 5 - Aumühle

Tel. 14 42

DAUERGRABPFLEGE

Vertrauen durch Sicherheit

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

Im Alter von fast 102 Jahren

verstarb am 23. April meine liebe Schwiegermutter,

Großmutter und Urgroßmutter

Irmgard Zacharias

Wir wünschen ihr von Herzen den Frieden,

den sie verdient hat.

In stillem Gedenken

Lilo Zacharias

und Familie

Wohltorf, im April 2006


KIRCHE IN AUMÜHLE

Konfirmandenunterricht

Konfirmation 2008

Anmeldung

Wer im Jahr 2008 konfirmiert werden möchte

und nicht am Vorkonfirmandenunterricht im 3.

Schuljahr teilgenommen hat, kann sich jetzt

zum zweijährigen Konfirmandenunterricht anmelden.

Die Anmeldungstermine sind:

Dienstag, 30. Mai und

Donnerstag, 1. Juni,

jeweils von 17 – 18 Uhr

bei Pastor Martin Rößler im

Kirchenbüro, Börnsener Str. 25.

Bitte Geburtsurkunde und Taufschein (wenn

vorhanden) mitbringen; es wäre schön, wenn

bei der Anmeldung die Eltern dabei wären. Zusätzliche

Anmeldungstermine können wir gerne

telefonisch vereinbaren. Der Unterricht beginnt

dann nach den Sommerferien.

Euer Pastor Martin Rößler

Im Trauerfall für Sie da ...

OLLROGGE-KLEINERT

BESTATTUNGEN

21029 Hamburg · August-Bebel-Str. 18

21465 Wentorf · Sollredder 7

21465 Reinbek · Bahnhofstraße 1

Internet: www.ollrogge.de

Familienanzeigen

können Sie persönlich

aufgeben bei der

Firma

Angelika Rohrbach

in Aumühle oder unter

anzeigen@viebranz.de

Kleidersammlung für Bethel

Auch in diesem Jahr beteiligt sich unsere Kirchengemeinde

wieder an der Kleidersammlung

für die von Bodelschwinghschen Anstalten

in Bethel:

vom 15. bis zum 19. Mai,

jeweils von 10 bis 12 Uhr,

im Gemeindehaus, Börnsener Str. 25.

Gesammelt wird gut erhaltene Kleidung und

Wäsche, Schuhe, Handtaschen, Plüschtiere,

Pelze und Federbetten – jeweils gut verpackt

(Schuhe bitte paarweise gebündelt). Weitere

Informationen erhalten Sie im Kirchenbüro,

Tel. 3059.

Große Straße 17

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05

Monatsspruch Mai

»Ihr seid alle durch den Glauben

Gottes Kinder in Christus Jesus.«

Galater 3,26

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dr. Martin Rößler 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10–12 Uhr 3059

Kindergarten (Luise Lotter) 5174

Kirchenmusik

(Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Dr. Peter Koch) 2848

Küster (Gerhard Riedner) 2676

Ansverus-Haus 97060

Vor den Hegen 20

Spendenkonten:

Konto 116 998, BLZ 230 527 50

»Kirchengemeinde Aumühle«

Konto 109 105 643 BLZ 230 527 50

»Förderkreis Aumühler Kirchenmusik«

Bestattungen seit 1877 im Familienbetrieb

Hilfe in den schweren Stunden

„ Geprüfter Fachbetrieb “

21465 Reinbek

21521 Aumühle

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

Bergstr.17a Bergstr. 17a Schönningstedter Str. Str.33 33

24 – Stunden Zentralruf : 04104-3611

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Tel. (04104)

2102

5 | 06 | AKTUELL 39


Gottesdienste

Kantate, 14. Mai 2006

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

– Konfirmation –

Pastor Rößler, Kantorei Aumühle

Rogate, 21. Mai 2005

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Rößler

18 Uhr Abendgottesdienst (Vesper)

Pastor Arp

Christi Himmelfahrt, 25. Mai 2006

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Dr. Reese

Exaudi, 28. Mai 2006

10 Uhr Gottesdienst mit Taufe

Pastor Rößler

Pfingstsonntag, 4. Juni 2006

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Rößler

Pfingstmontag, 5. Juni 2006

10 Uhr Gottesdienst

Goldenene Konfirmation

Pastor Rößler, Kantorei Aumühle

Trinitatis, 11. Juni 2006

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Laitenberger

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

donnerstags 8 Uhr im Ansverushaus

Eucharistiefeier

Kindergottesdienst

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

15. Mai und 4. Juni (Pfingstsonntag)

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Eucharistie

Wir laden wieder herzlich ein zum

Abendgottesdienst am

Sonntag, 21. Mai um 18 Uhr

mit Pastor Hans-Jochen Arp

Mit Psalmgebet und Abendliedern feiern

wir das Ende des Tages und den Beginn der

neuen Woche, in einer stimmungsvoll

erleuchteten Kirche!

Chronik

Getauft wurden

Sophia Christina Song Brauss

Dragan Höhn

Kevin Claassen

Hans-Georg Bornholdt

Getraut wurden

Susan Viola Winkler und John Eric Brauss

in Friedrichsruh

Heike Villwock und Michael Seehase

in Egestorf

Kirchlich bestattet wurden

Hans Wulff, 83 Jahre

Ingeburg Sayk geb. Kersten, 77 Jahre

40 AKTUELL | 5| 06

»Kinder sind Geschenke Gottes, die

wachsen«: Unter diesem Motto findet

in ganz Schleswig-Holstein und Hamburg

vom 15. bis 21. Mai die Woche des

Evangelischen Kindergartens statt, an

der sich auch unser Kindergarten beteiligen

wird. Zusammen mit den Erzieherinnen

aus der Kindertagesstätte und

unserer Kirchenmusikerin, Susanne

Bornholdt, haben wir ein kleines Programm

vorbereitet. Wir wollen Geschichten

aus der Bibel erzählen und

nachspielen: von David, der auch gewachsen

ist – vom jüngsten Sohn eines

unbekannten Hirten zum bedeutenden

Musiker am Königshof. Dazu werden

wir Lieder singen wie »Alles muss klein

beginnen«, und die Kinder sollen durch

kreative Spiele in ihrem Sinn für das eigene

Wachsen bestärkt werden. Am

Freitag, dem 19. Mai, feiern wir vormittags

um 11 Uhr einen Abschlussgottesdienst,

zu dem alle Eltern und Kinder

eingeladen sind.

Diese Aktionswoche soll den Blick dafür

schärfen, dass jedes Kind ein einmaliges

Geschenk ist, unendlich wertvoll und

darauf angelegt, sich zu entwickeln, zu

lernen und zu wachsen. Das wollen wir

im Evangelischen Kindergarten begleiten

und unterstützen.

Ich grüße Sie alle sehr herzlich

Hinweise

Chöre

Kantorei mittwochs 19.55 Uhr

Jugendchor mittwochs 16.15 Uhr

Kinderchor II (ab 1. Klasse)

freitags 15.00 – 15.45 Uhr

Kinderchor I (4–6 Jahre) freitags

Glöckchengruppe: 16.00 – 16.30 Uhr

Zimbelgruppe: 16.45 – 17.15 Uhr

Seniorenkreis

Am 9. und 23. Mai und am 6. Juni

jeweils dienstags um 15 Uhr

Aumühler

Kirchenmusik

Donnerstag, 18. Mai

20.15 Uhr im Gemeindesaal

MUSIKSEMINAR II

ZUM MOZART-JAHR

Mozart oft anders als man denkt –

Überraschendes in den Streichquartetten

Referent: Friedemann Schiebe

Eintritt frei – Spenden erbeten

Sonntag, 11. Juni

18 Uhr in der Kirche

AUMÜHLER

SOMMERMUSIK I

»Upon a Summer’s Day«

Das Ensemble »La Cattarina«

spielt englische Barockmusik

von Playford, Purcell und Newman.

Katrin Krauß, Blockflöte

Wiebke Müller, Blockflöte

Sven Holger Philippsen, Barockcello

Holger Schäfer, Cembalo

Eintritt 6,- / erm. 4,50

Konfirmation 2006

Am 14. Mai werden konfirmiert:

Dorothea Baumann

Mathias Baumgard

Johannes Beier

Charlotte Besch

Jacqueline Brela

Kevin Claassen

Kim-Sina Edler

Claudia Fuchsluger

Tim Gartmann

Carolin Grethe

Dragan Höhn

Juliette Klages

Marcel Ney

Phillip Poleska

Anita Röhl

Laura Schlaphof

Am Freitag, 12. Mai, um 18 Uhr,

feiern wir wieder einen

Gottesdienst für Jugendliche

aus Wohltorf und Aumühle,

in der Wohltorfer Kirche.

Herzlich laden ein:

Pastorin Kirsten Rasmussen,

Pastor Jörg Rasmussen, Pastor Martin Rößler

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 39

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine