Juni 2020

Hochbahn
  • Keine Tags gefunden...

HAMBURGmobil

Die Infoseite der HOCHBAHN – Juni 2020

hochbahn.de

So wird in Horn die U4 gebaut

Zeitplan zur neuen U-Bahn-Strecke: HOCHBAHN startet an Horner Rennbahn

U4

U4

Die U4-Verlängerung im Zeitstrahl: Die Arbeiten finden parallel in mehreren Abschnitten statt. Los geht es zunächst mit dem Umbau der Haltestelle Horner Rennbahn. Eröffnet werden soll die

neue Strecke Ende 2026.

Die Bauvorbereitungen laufen

auf Hochtouren, Horn macht

sich bereit für die Verlängerung

der U-Bahn-Linie U4. In der

zweiten Hälfte des Jahres beginnt

die HOCHBAHN mit dem

Bau der 1,9 Kilometer langen

Strecke mit zwei neuen Haltestellen.

Nach der Fertigstellung

im Jahr 2026 geht es für 13 000

Anwohnerinnen und Anwohner

dann in nur 13 Minuten mit

der U4 von der Horner Geest

zum Hauptbahnhof – und somit

Vorbereitende Arbeiten

Anschluss West · Umbau Haltestelle Horner Rennbahn · Neubau eingleisiger Tunnel

Anschluss Ost · Kreuzung U2/U4

Tunnelbau · Bau Haltestelle Stoltenstraße

Tunnelbau · Bau Haltestelle Horner Geest · Bau Kehr- und Abstellanlage

doppelt so schnell wie heute mit

Bus und Bahn.

Horn ist schon heute einer der

grünsten Stadtteile Hamburgs.

Die U4-Verlängerung sorgt künftig

dafür, dass immer mehr Menschen

schnell und bequem ohne

Pkw von A nach B kommen. Das

bedeutet weniger Lärm, saubere

Luft und somit mehr Lebensqualität

im Viertel. Doch natürlich

ist der Bau für die Menschen

vor Ort zunächst mit Einschränkungen

verbunden. Dabei geht

die HOCHBAHN bewusst Stück

für Stück vor, um die Beeinträchtigungen

so gering wie möglich

zu halten. Sprich: Sobald in

einem Bauabschnitt der Rohbau

von Tunnel und Haltestelle fertig

ist, wird die Baugrube geschlossen.

An der Oberfläche werden

dann wieder Straßen-, Fuß- und

Radwege hergestellt. Da jedes

Teilstück ein bis zwei Jahre in

Anspruch nimmt, wird niemand

vor Ort für sieben Jahre eine Baustelle

vor der Tür haben.

Doch der Reihe nach: Die

neue U-Bahn-Strecke mit den

Haltestellen Stoltenstraße und

Horner Geest wird als Tunnel

unter der Manshardtstraße verlaufen.

Bevor es mit dem Bau dieser

Strecke losgeht, muss als Erstes

die Haltestelle Horner Rennbahn

umgebaut werden. Denn: Hier

wird zunächst ein neuer Tunnel

an das bestehende U-Bahn-Netz

angebunden. Obwohl es „nur“

um einen Umbau geht, ist dieser

Part besonders knifflig – schließlich

soll der laufende Betrieb der

Linien U2 und U4 so wenig wie

möglich gestört werden.

Direkt südlich der Haltestelle

Horner Rennbahn entsteht zunächst

eine neue eingleisige Tunnelstrecke

samt Haltestelle. Diese

Arbeiten sollen voraussichtlich

2023 abgeschlossen sein (siehe

Grafik). Der neue Streckenabschnitt

wird an beiden Enden an

das vorhandene Netz angeschlossen.

Dort, wo die Gleise Richtung

Horner Geest abzweigen, muss

die HOCHBAHN zwei übereinanderliegende

Tunnel bauen,

damit sich U2 und U4 kreuzen

können.

Die gesamte Strecke und die

Haltestellen werden in offener

Bauweise errichtet. Ein Verfahren,

mit dem die HOCHBAHN

bereits viele positive Erfahrungen

gesammelt hat.

Alle aktuellen Infos rund um

die Bauarbeiten finden Sie unter

schneller-durch-hamburg.de/

u4-horner-geest.

Hamburg packt’s zusammen!

Unternehmen der Stadt helfen Menschen in der Corona-Krise

Vollgepackt mit Hygiene-Artikeln,

Kleidung, Farbstiften,

Tee, Kaffee, Magazinen und

haltbaren Lebensmitteln – so

sieht das neueste Hilfspaket

für in der Corona-Krise in Not

geratene Hamburgerinnen und

Hamburger aus. Norddeutsche

Unternehmen haben es

geschnürt und verteilen zusammen

mit dem gemeinnützigen

Verein Hanseatic Help mindestens

20 000 Pakete.

Denn trotz verschiedener Hilfsmaßnahmen

führen die Einschränkungen

durch die Pandemie bei

vielen Menschen im Großraum

Hamburg zu drastisch schlechteren

Lebensumständen. Mit einer

Gemeinschaftsaktion wollen namhafte

Unternehmen wie about

you, Aurubis, Beiersdorf, Budni,

Edding, Edeka Nord, Gruner +

Jahr, die HOCHBAHN, Hapag-

Lloyd, H&M, Marquard & Bahls,

Meßmer (Ostfriesische Tee Gesellschaft),

Scholz

& Friends, Tchibo

und tesa der Notlage

mit mindestens

20 000 „Versorgungstaschen“

etwas

entgegensetzen.

Die Taschen

sind auf verschiedene

Gesellschaftsgruppen

wie Familien

mit kleinen und

größeren Kindern,

Alleinerziehende,

ältere Menschen,

Obdachlose, Geflüchtete

oder auch Studierende

ausgerichtet. Gemeinnützige Organisationen

und Einrichtungen, die

die Menschen z. B. über Anlaufpunkte,

Ausgabestellen oder Besuche

an der Haustür direkt versorgen,

können sich

mit ihrem Bedarf

an Hanseatic Help

wenden und werden

ab sofort entsprechend

mit

Taschen ausgestattet.

Auch Privatpersonen

können sich

solidarisch zeigen

und „Pakete

packen“: mit einer

Paketpatenschaft

in Form einer

10-Euro-Spende

an Hanseatic Help,

Stichwort „Ich packe mit“.

Alle Infos finden Sie unter

hamburg-packts-zusammen.net.

Festlich geschmückt wie an

Weihnachten – und das im Juni.

Vor 35 Jahren, am 2. Juni 1985,

fuhren die DT2-Züge der

HOCHBAHN erstmals in die

neuen Haltestellen Hagendeel

und Niendorf Markt ein. Seit

rund zwei Jahren sind übrigens

alle 25 Haltestellen der U2

barrierefrei zugänglich.

Die nächste

HAMBURGmobil-Seite

erscheint am 1. Juli.

Impressum V. i. S. d. P.:

Hamburger Hochbahn AG,

Steinstraße 20,

20095 Hamburg

Tipps und Termine

Linieninfos

U1: Betriebsunterbrechung

Stephansplatz–

Hauptbahnhof Süd

Von Montag, 8. Juni, Betriebsbeginn

bis Donnerstag, 13. August,

Betriebsschluss ist die Linie U1

zwischen den Haltestellen Stephansplatz

und Hauptbahnhof

Süd gesperrt. Grund sind der

barrierefreie Ausbau der U1-Haltestellen

Jungfernstieg und Steinstraße

sowie Gleisbauarbeiten.

Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Ziel

mit anderen Schnellbahnlinien

erreichen können. Die Haltestellen

Meßberg und Steinstraße

sind mit der MetroBus-Linie 4

erreichbar, die bis Hauptbahnhof

Süd verlängert wird.

U3: Wochenendsperrung

Barmbek–Wandsbek-

Gartenstadt

Von Freitag, 26. Juni, 21.30 Uhr

bis Sonntag, 28. Juni, Betriebsschluss

ist die U3 zwischen

den Haltestellen Barmbek und

Wandsbek-Gartenstadt gesperrt.

Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten.

Bitte prüfen Sie, ob Sie

Ihr Ziel mit anderen Schnellbahnoder

Buslinien erreichen können.

Die HOCHBAHN richtet zudem

einen Ersatzverkehr mit Bussen

ein. Die Fahrzeit kann sich um

bis zu 20 Minuten verlängern.

Informationen zu Betriebsunterbrechungen

via twitter.de/

hochbahn sowie als Push-

Nachricht mit hochbahn.de/

stoerungsticker!

Linien X3, 4, 5, 19, 36,

602, 603, 604, 605, 688:

Umleitung und Haltestellenverlegungen

Noch bis voraussichtlich Sonntag,

7. Juni fahren die Busse dieser

Linien eine Umleitung. Grund

hierfür sind Straßenbauarbeiten

und die Sperrung des Reesendamms.

Sperrung Alter Teichweg:

Änderung der Umleitung

der Linie 23

Bis voraussichtlich Ende Oktober

fährt die Linie 23 in Richtung „U

Billstedt“ eine geänderte Umleitung.

Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten.

Folgende Haltestellen

werden ersatzlos aufgehoben:

Wandsbeker Allee und U Straßburger

Straße in Richtung U Niendorf

Markt, U Alter Teichweg und Olivaerstraße

in beiden Richtungen.

U4-Verlängerung auf die

Horner Geest: Umleitung

und entfallende Haltestellen

Bis Ende des Jahres 2026 fahren

die Linien 23, 213, 261, 461, 600

und 609 eine Umleitung. Neu

eingerichtet wird die Linie 161.

Grund hierfür sind Sperrungen

in den Straßen Sandkamp und

Manshardtstraße für die Verlängerung

der U-Bahn-Linie U4 auf

die Horner Geest.

Alle Infos auch unter schnellerdurch-hamburg.de.

Veloroute 4:

Umleitung der Linie 172

Vom 15. Juni bis voraussichtlich

Anfang August fährt die Linie

172 eine Umleitung. Grund hierfür

sind Straßenbauarbeiten für

die Veloroute 4. Die Haltestellen

U Fuhlsbüttel (Nord)/Flughafenstraße

werden in beiden Richtungen

ersatzlos aufgehoben.

Die Haltestelle Preetzer Straße

wird für beide Richtungen an

eine Ersatzhaltestelle im Hummelsbütteler

Kirchenweg verlegt.

Richtung „Mundsburger

Brücke“ wird die Haltestelle

Ohkamp an die Haltestelle

im Heisterkamp verlegt. Die

Haltestelle U Fuhlsbüttel der

StadtBus-Linie 118 Richtung

„U Wandsbek Gartenstadt“

wird zusätzlich bedient.

Sperrung Hammer

Steindamm: Umleitung

der Linie 116

Vom 22. Juni bis voraussichtlich

Anfang Juli fährt die Linie

116 eine Umleitung. Grund

hierfür sind Straßenbauarbeiten.

Die Haltestelle U/S

Wandsbeker Chaussee wird in

Richtung „U Wandsbek Markt“

an die Haltestelle U/S Wandsbeker

Chaussee (Hammer Straße)

der ExpressBus-Linie X32

verlegt.

Neuigkeiten und Hintergründe

zur HOCHBAHN unter

hochbahn.de und dialog.

hochbahn.de

Weitere Infos erhalten Sie

über Aushänge an den Haltestellen,

unter 040/19 449

sowie hochbahn.de.

#hamburgweit

aufs Rad

In Corona-Zeiten fahren immer

mehr Menschen mit dem Rad.

Am 25. Juni hören wir uns

#hamburgweit um und schauen,

was die Stadt für Zweiradfans

tut. Zu sehen um 17.45,

18.45 und 19.45 Uhr auf Hamburg1,

anschließend natürlich

auf Abruf bei hochbahn.de und

youtube.com/hochbahn.

Weitere Magazine dieses Users