2020-06-07 Bayreuther Sonntagszeitung

inbayreuth

Sport

4 7. Juni 2020 Bayreuther Sonntagszeitung

Finalrunde im Basketball mit 35 Spielen

Werwird am28. Juni im Audi Dome in München Deutscher Meister 2020?

Ausflug nach Volkach

mit Floßfahrt auf

dem Alten Main

mit Floßfahrt auf

dem Alten Main

+++ Floßfahrtverschoben +++

Neuer Termin 20.September 2020

Nur noch wenige Restplätzeverfügbar!

Teilnehmerzahl begrenzt

Begleitung undmusikalische Unterhaltung von Siggi Stadter

Im Preis enthalten:

• Busfahrt* ab/an Bayreuth

• Floßfahrtabca.14 Uhr (Dauer 3,5 Stunden)

• Getränke und Brotzeit während der

Floßfahrt (solange der Vorrat reicht)

Bayreuther

Sonntagszeitung

www.inbayreuth.de

Preis proPerson

119,- €

*Unser Partner:

Fit und sicher durch

Karate-Do

Respekt und Disziplin,

Konzentration,

Koordination,

steigertdas

Selbstbewusstsein,

effektive

Selbstverteidigung

Jetzt DREI WOCHEN

KOSTENLOSES

PROBETRAINING

BEITRÄGE:

Kinder:25,- €mtl.

Erwachsene: 35,- €mtl.

Unverbindliche

Anmeldung

erforderlich!

Infosund Anmeldung:

Tel. 0921-1627280-40

info@inbayreuth.de

Karate-Zentrum Shogun Bayreuth, St Georgen 15

Info-Tel.: 09221/1775 ·E-Mail: Landeck.Karate@gmx.de

www.Karate-Zentrum.de

BAYREUTH. Am kommenden

Dienstag, 09. Juni, startet mit der

Partie Brose Bamberg gegen

ALBA BERLIN, das Final-Turnier

2020 um die Deutsche Basketballmeisterschaft

in München

(20.30 Uhr, live auf Magenta-

Sport). Brose Bamberg-Cheftrainer

Roel Moors spricht imInterview

über die Vorbereitungen

und seine Gedanken zuGeisterspielen.

Wie ist der Fitnesszustand? Waren

während der Pause alle Spieler

fleißigimTraining?

Roel Moors: Ich war überrascht,

alle sind in guter Form zurückgekehrt,

die Kondition und die Intensität

imTraining sind gut. Sicherlich

nicht ganz ideal, aber wir sind

zufrieden.

Es sind zwar keine richtigen Playoffs,

aber gibt es schon einige

Kniffe und Rituale, die man jetzt

umsetzt? Lassen sich manche

Spieler vielleicht schon Bärte

wachsen?

Roel Moors: Nein, es isteine ganz

spezielle Situation. Es ist ein Mini-

www.zustellservicebayreuth.de

Impressum

Verlag und Herausgeber: SaGa Medien &Vertrieb OHG

Richard-Wagner-Straße 36, 95444 Bayreuth

Tel. 09 21 /1627280-40 |info@inbayreuth.de

Geschäftsführung: Gabriele Munzert, Martin Munzert

Anzeigenberatung: Martin Munzert(verantw.),

Thomas Hacker,Stefanie Hoffmann

Redaktion: Gabriele Munzert(verantw.), Roland

Schmidt,MirkoSträsser,Wolfgang Munzert, JessicaMohr

Druck: Druckzentrum DerneueTag

Auflage: 42.469 Exemplare(ADAII/2019)

Zustellung: SaGa Medien &Vertrieb OHG,

Martin Munzert(verantwortlich)

Es gelten die AGBfür Anzeigen und andereWerbemittelinZeitungen

und Zeitschriftenaus der Preisliste

Nr.1der SaGa Medien &Vertrieb OHG vom1.1.2020.

Roel Moors

Wettbewerb mit erstmal vier Partien

und wir schauen von Spiel zu

Spiel.

Es waren nur zwei Wochen Zeit für

Mannschaftstraining. Wo liegen

die Trainingsschwerpunkte?

Roel Moors: Unser Job ist, dass

wir die Spieler physisch und taktisch

sehr gut vorbereiten. Ich

denke, dass wir sind bereit.

Muss das Training vielleicht auch

angepasst werden, da sich niemand

verletzen soll?

Roel Moors: Ja, das ist auch das,

was ich den Spielern zuerst gesagt

habe. Wir wollen zwar so

ehrgeizig wie möglich sein, aber

es liegt auch in unserer Verantwortung,

dass das Verletzungsrisiko

minimiert wird.

Muss das Coaching deswegen

auch im Spielangepasstwerden?

Roel Moors: Ja, aber das betrifft

alle Mannschaften. Es wird

Foto: BroseBamberg

wohl mehr und schneller gewechselt.

Wie ist denn Ihre persönliche

Meinung zurSaisonfortsetzung?

Roel Moors: Ich bin sehr zufrieden

damit, dass es weitergeht.

Ich bin natürlich kein Spieler und

habe kein Verletzungsrisiko, aber

ich liebe den Wettbewerb und bin

mir sicher, dass die BBL auch für

unsere Sicherheit sorgt.

WashaltenSie vomFormat?

Roel Moors: Ich denke, es ist das

beste Format. Durch Hin- und

Rückspiel nach der Gruppenphase

ist klar, dass es immer nur zwei

Spiele gibt und die Mannschaften

müssen nicht warten. So ist vorher

alles klar.

Sie hatten ja viel Zeit,umdie Spiele

nochmals zu sehen. Welche Erkenntnisse

haben Sie daraus gezogen?

Roel Moors: Wir hatten das Prob-

lem, dass wir viele Spiele unnötig

am Ende verloren haben. Wir hatten

keinen echten Spieler, der am

Ende den Ball wollte. Mit Jordan

Crawford haben wir jetzt aber so

einen. Das hat man in Würzburg

und auch im Training gesehen.

Außerdem haben wir am Ende

auch zu langsam gespielt, das

müssen wir ändern.

Wie laufen die letzten Vorbereitungen?

Roel Moors: Wir trainieren aktuell

täglich –aber nur einmal. Es bleibt

Zeit, um zu regenerieren. Wir

fahren am Montag, 8. Juni, nach

München und spielen am nächsten

Tag gegen Berlin..

Jordan Crawfordwurde ja bereits

angesprochen und auch Geschäftsführer

Arne Dirks hat ihn

als Führungsspieler gelobt. Wie

siehtseineRolle indiesem Turnier

aus?

Roel Moors: Seine Rolle ist sehr

einfach: er muss scoren. Wenn

ich das Spiel gegen Würzburg

sehe, dann macht seine Präsenz

auch andere Spieler besser. Er

hat die Erfahrung, auf sehr hohem

Niveau gespielt zu haben.

Spieler, die noch nicht auf diesem

Niveau waren, können zu ihm als

Leader aufsehen.

Muss man sich auf Geisterspiele

speziell einstellen?

Roel Moors: Es ist nicht einfach,

weil wir am liebsten mit Publikum

und der Atmosphäre inder Halle

spielen. Die Situation ist aber einfach

so, dass wir das akzeptieren

müssen und für mich gibt eslieber

Spiele ohne Zuschauer als

gar keine Spiele. Es ist ein bisschen

wie ein Vorbereitungsspiel,

allerdings mit dem Unterschied,

dass die Ergebnisse jetzt sehr

wichtig sind. Wir müssen von

Anfang an bereit sein. Mein Job

ist es, die Spieler darauf einzustellen.

red

Feuchte Wände ?Nasser Keller ?

Schimmel oder Ausblühungen?

Jetzt Kostenlosen erstbesuch vorort anfordern!

Lückemeier Bauabdichtungs GmbH

Regionalbüro Bayreuth

95488 Eckersdorf

www.bkm-bayreuth.de

info@bkm-bayreuth.de

09 21 /16276511

..

Nasse Wände?

Doreth–der Vermittler

BAYREUTH. FürBastian Doreth

ist die Saison vorbei, da Bayreuth

nicht am Turnier in München

teilnimmt. Trotzdem hat

der medi-Kapitän eine wichtige

Rolle inne, denn er vermittelt

zwischen Spielern und Liga.

„Es hat sich so ergeben. Ich

fungiere beim Deutschen Basketballbund

in einer ähnlichen

Sprachrohr-Funktion“, so Doreth.

Der 30-jährige Profi-Basketballer

hört den Spielern zu

und sucht unter den Liga-Verantwortlichen

den richtigen Ansprechpartner

für das Problem.

„Die Kommunikation zwischen

Spielern und Liga-Vertretern

ist deutlich besser geworden“,

sagt Bastian Doreth. Das von

der BBL vorgeschriebene Sicherheits-

und Hygienekonzept

und die damit verbundene

Spielpause hat der medi-Kapitän

akzeptiert. „Nun freue mich

Bastian Doreth

www.ochsenfoto.de

wieder auf Live-Basketball. Das

ein oder andere Spiel werde ich

mir sicher anschauen.“

Vollständiges Interviewvon MirkoSträsser: www.inbayreuth.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine