RheinSiegMagazin - Die Wochenausgabe - Ausgabe 1 vom 07.06.2020

rheinsiegmagazin
  • Keine Tags gefunden...

RheinSiegMagazin - Die Wochenausgabe - Ausgabe 1 vom 07.06.2020

www.rheinsiegmagazin.de

1. Jahrgang - Ausgabe 1/20

RheinSiegMagazin

Broschüre „Wunderbar wanderbar – Unser NRW“ ab sofort erhältlich

Wanderexperte Manuel Andrack gibt auch in der Ausgabe 2020 Tipps

ren und nützliche Wanderinformationen

sowie Kartenmaterial und die Broschüre

zum Ausdrucken stehen außerdem online

unter www.mobil.nrw/ziele/wunderbarwanderbar.

Trotz der erneuten Lockerungen

im öffentlichen Leben gilt weiterhin:

Wenn Busse und Bahnen bei einer Fahrt

ins Grüne erste Wahl bei den Reisemitteln

sind, bitte die Hygienevorschriften beachten

– bereits an der Haltestelle, im Bahnhof

und am Bahnsteig eine Mund-Nase-

Bedeckung tragen, soweit möglich den

Mindestabstand einhalten und am Ziel

gründlich die Hände waschen.

Ausschüsse tagen im

Rathaus Troisdorf

Köln. Auch im elften Jahr ist Manuel Andrack

für den Wanderführer von „mobil.

nrw“ auf Tour. Der Wanderexperte beschreitet

wieder neue Wege, um spannende

Highlights entlang der Wanderrouten

Nordrhein-Westfalens zu entdecken.

NRW ist und bleibt abwechslungsreich

und wunderbar wanderbar. So finden sich

auch in diesem Jahr wieder landschaftlich

wunderschöne und kulturell hochwertige

Touren im Heft und in der mobil.nrw-App.

Manuel Andrack empfiehlt den Wanderfans

zum Beispiel die sportlich anspruchsvolle

Tour im Bergischen Land, den verwunschenen

Moorpfad in der Eifel, die

herrliche Seenlandschaft am Niederrhein,

die reizvolle Natur des Münsterlandes und

das südliche grüne Ruhrgebiet rund um

Hattingen. „Auf den Touren begegnen den

Wanderfans sowohl die industrielle Vergangenheit

der Region, aber auch viele

Klöster, Burgen und Viadukte, als auch

die vielseitige Natur in NRW. Kulinarische

Genüsse und kleine Auszeiten am Wegesrand

kommen ebenfalls nicht zu kurz“,

verspricht der Wanderexperte. Jede der

neun Routen ist detailliert beschrieben,

wo möglich auch in einer geeigneten Variante

für Familien. Zusätzliche Informationen

zur Länge der Strecke, Höhenmetern,

Dauer und Schwierigkeitsgrad sowie

Tipps zur entspannten An- und Abreise

mit Bus und Bahn helfen bei der Planung.

Und schließlich vergibt Manuel Andrack

erneut seine persönlichen Sterne zu dem,

was ihm als Experten auf seinen Wegen

angenehm aufgefallen ist. Da die Startund

Zielpunkte der Wandertouren in direkter

Nähe zu Haltestellen liegen, empfiehlt

sich die bequeme An- und Abreise mit Bus

und Bahn. Der Wanderführer verschafft

ebenfalls einen Überblick über die für die

reisefreudigen Wanderer geeigneten Tickets.

So kann zum Beispiel eine Gruppe

mit bis zu 5 Personen einen ganzen

Tag lang kreuz und quer mit dem SchönerTagTicket

NRW reisen und Wanderrouten

miteinander kombinieren. Weitere

Infos dazu gibt es unter: www.mobil.nrw/

tickets. . Alle Tickets zu den Touren gibt es

auch in der mobil.nrw-App, die kostenfrei

bei Google Play und im App Store erhältlich

ist. Seit dem Pfingstwochenende ist

die kostenlose Broschüre bei vielen Kundencentern

der Verkehrsunternehmen in

NRW sowie in vielen Hotels, Touristikbüros

und Bibliotheken erhältlich. Alle Tou-

Troisdorf - Kommunalpolitisch interessierte

Bürgerinnen und Bürger können

bei öffentlichen Sitzungen des Troisdorfer

Stadtrates und seiner Fachausschüsse

zuschauen und zuhören. Die Sitzungen

finden generell um 18 Uhr im Troisdorfer

Rathaus, Kölner Straße 176, Saal A (EG)

oder Saal B (5.OG) statt. Folgende Ausschüsse

tagen im Juni und Juli:

• 17.6. Sport-, Freizeit-, Naherholungsausschuss

(Saal A)

• 23.6. Schulausschuss (statt 9. Juni,

Saal A)

• 25.6. Umwelt- und Verkehrsausschuss

(Saal B)

• 21.7. Wahlausschuss Kommunalwahl

2020 (Saal A)

• 23.7. Wahlausschuss Integrationsratswahl

2020 (Saal A)

Infos zum Stadtrat, den Fraktionen und

den Sitzungen mit deren Tagesordnungen

und Protokollen findet man rund um

die Uhr per Mausklick im „Ratsinformationssystem“

unter www.troisdorf.de, Rubrik

Stadt/Rathaus.

Redaktionsschluss

für Ausgabe 2

12.06.2020

Rheinsiegmagazin Seite 1 - www.rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

BlaulichtNews - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Leergut im Eitorfer Biergarten

gestohlen - Zeugen

gesuchet!

Eitorf - Im Zeitraum von 22:30 Uhr am

Montag, 01.06.2020, bis 14:30 Uhr am

Mittwoch, 03.06.2020, sind unbekannte

Täter in eine Gaststätte in Eitorf eingebrochen.

Die Verdächtigen kletterten

über den Außenzaun des Geländes in der

Straße Am Eichelkamp. Hier verschafften

sie sich Zugang zu einem Unterstand und

entwendeten leere Fässer und leere Bierkästen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

und bittet um Ihre Unterstützung.

Wer hat im angegebenen Tatzeitraum

etwas beobachtet? Hinweise werden

unter der Rufnummer 02241 541- 3421

entgegen genommen. (Mi)

PKW in Herschen Bahnhof

ausgbrannt - Kripo ermittelt!

Windeck - Über den Polizeiruf 110

meldete ein Zeuge am Mittwochabend

(03.06.2020) gegen 21.30 Uhr den Brand

eines Autos auf dem Parkplatz am Bahnhof

in Windeck Herchen. Die ebenfalls

alarmierte Feuerwehr löschte den in Vollbrand

stehenden Renault Twingo. Zeugen

hatten zwei dunkel gekleidete, verdächtige

Personen am Fahrzeug beobachtet,

die sich vom Bahnhof in Richtung Brücke

entfernt hatten. Ob sie im Zusammenhang

mit dem Brand stehen, ist unklar. Im Nahbereich

des ausgebrannten roten Twingos

fanden die Beamten in einem Gebüsch

Gegenstände aus dem Auto. Mutmaßlich

waren die Sachen, wie z.B. Warndreieck

oder Serviceheft, vor dem Feuer aus dem

Wagen entfernt worden. Die Ermittler nehmen

an, dass der Renault vorsätzlich angezündet

worden ist.

Das Auto wurde zur Spurensicherung sichergestellt.

Hinweise nimmt die Polizei

in Eitorf unter der Rufnummer 02241

541 3421 entgegen. (Bi)

Kradunfall bei Much

Much - Am Montagnachmittag meldeten

Zeugen gegen 14.30 Uhr einen schweren

Verkehrsunfall in Much Niederwahn,

ein Motorrad mit zwei Personen war auf

einen PKW aufgefahren. Nach ersten

Feststellungen vor Ort war ein 16jähriger

mit seinem 15jährigen Sozius aus Gummersbach

auf einem Leichtkraftrad auf

der B56 in Richtung Much unterwegs. Ein

51jähriger Kölner fuhr mit seinem PKW

vor dem Krad und bremste sein Fahrzeug

vor dem Kreuzungsbereich B56 / Roßhohn/Niederwahn

ab, um nach Roßhohn

abzubiegen. Auf dem parallel zur B56 verlaufenden

Radweg waren zwei Radfahrer

unterwegs. Der Kölner musste anhalten,

um diese passieren zu lassen. Mit hoher

Wahrscheinlichkeit hat der Kradfahrer

dies zu spät erkannt und fuhr ungebremst

auf das stehende Fahrzeug auf. Beide

Kradnutzer werden über den PKW hinweg

geschleudert und stürzen auf die Fahrbahn.

Sie wurden schwer verletzt. Der

PKW-Fahrer wurde leicht verletzt.

Nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte

wurden die beiden Schwerverletzten

in Kliniken verbracht, Lebensgefahr

bestand nicht. Für die Dauer der Unfallaufnahme

musste die B56 komplett gesperrt

werden, der Verkehr wurde abgeleitet.

Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Das Krad musste abgeschleppt werden.

Gegen 16.00 Uhr wurde die B56 wieder

für den Verkehr frei gegeben. (Th.)

Unfallfahrer flüchtet nach

Verkehrsunfall in Ruppichteroth

Ruppicheroth - Am Sonntagmorgen

wurde durch Zeugen gegen 09.40 Uhr

ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße

17 Ecke Landstraße 86 (Derenbachtal)

gemeldet. Die Insassen des Fahrzeuges

hatten sich entfernt.

Nach ersten Feststellungen und Befragungen

vor Ort war der VW Golf, aus

Richtung Derenbachtal kommend, auf der

K17 unterwegs. An der Einmündung zur

L86 fuhr der Unfallfahrer aus ungeklärten

Gründen geradeaus in eine Waldlichtung.

Dort setzte das Fahrzeug auf gefällten

Bäumen auf und konnte nicht mehr wegfahren.

Die Insassen, zwei Personen, verließen

das Fahrzeug und flüchteten in ein

gegenüberliegendes Waldstück und von

dort in unbekannte Richtung. Nach Zeugenaussagen

trug eine Person etwas auf

dem Arm, möglicherweise handelte es

sich um ein Kind.

Bei den eingeleiteten Suchmaßnahmen

wurden die Beamten vor Ort durch einen

Polizeihubschrauber und durch die Rettungshundestaffel

des DRK Rhein-Sieg

unterstützt. Parallel dazu wurden weitere

Ermittlungen beim Halter des Fahrzeuges

in Waldbröl veranlasst. Die Suchmaßnahmen

verliefen negativ, die flüchtigen, ggfs.

verletzten Personen, konnten nicht aufgefunden

werden. Die Maßnahmen wurden

um 13.45 Uhr eingestellt. Die Ermittlungen

zum Fahrzeugführer dauern an. Das

Fahrzeug wurde zur Beweismittelsicherung

sichergestellt. Der Gesamtschaden

wird auf 5000 Euro geschätzt. (Th.)

Kühlschränke und Getränke

in Mucher Angelpark gestohlen

Much - Zwei Kühlschränke und eine

unbekannte Menge Getränke erbeuteten

Einbrecher in der Nacht von Montag

(01.06.2020) auf Dienstag (02.06.2020)

bei ihrem Einbruch in den Kiosk an einer

Angelteichanlage in Much-Gibbinghausen.

Die Täter hatten die Vorhängeschlösser

an einer Tür der Holzhütte aufgebrochen.

Sie stahlen diverse Getränkekisten

und die beiden Kühlschränke, von denen

einer rund 2 Meter hoch ist. Der Schaden

beläuft sich auf circa 500 Euro. Die Polizei

geht von mehreren Tätern aus, die mit

einem Transportmittel unterwegs waren.

Sachdienliche Hinweise an die Rufnummer

02241 541-3421. (Bi)

Verrohung in der Tierwelt in

Bad Honnef

Bad Honnef - Es kommt zu einer dramatischen

Verrohung der Bad Honnefer

Tierwelt. Am Dienstag den 03.06. erst

mussten zwei Gänsefamilien voneinander

getrennt werden, nachdem sie aus noch

nicht geklärten Umständen in Streit geraten

waren. Dann Donnerstag das nächste

Highlight: Eine Entenfamilie (oder doch

Gänse hatte sich in einen Garten verirrt.

Soweit pure Naturromantik.

Die Familie sollte aus dem Garten in einen

sicheren Bereich am Rhein gebracht

werden. Dazu wurden die Küken eingefangen

und liebevoll in einer Kiste durch

die Straßen getragen. Der Plan, dass die

Mutter ihren Küken folgt, ging zum Glück

auf. Niemand hatte aber damit gerechnet,

in welcher Form sie mit den Helfern umsprang.

Wüste Beleidigungen und lautes

Herumschreien mussten die Kameraden

auf dem Weg zum Rheinufer ertragen.

Da war sie weg, die Naturromantik. Foto

Feuerwehr Bad Honnef.

Rheinsiegmagazin Seite 2 - www.rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Klimaschutz wird in Hennef „GROSS-

GESCHRIEBEN“

Bewässerungssäcke

für Hennef

Von den Baufortschritten überzeugten sich (v.l.) Bürgermeister Klaus Pipke, der 1. Beigeordnete

Michael Walter, der Leiter des Umweltamtes Johannes Oppermann, Bauherr Clemens Wirtz und

die Klimaschutzbeauftragte Heike Behrendt. - Foto Stadt Hennef

Hennef (ms) – Es geht voran mit dem

Gebäude an der Bahnhofstraße 29, der

baldigen Adresse der Hennefer Polizeiwache

und des mobilen Ordnungsamtes der

Stadt Hennef. Das Wohn- und Geschäftshaus

auf dem Areal neben dem Busbahnhof

und gegenüber dem Heiligenstädter

Platz ist ab dem 1. Juli 2020 bezugsfertig.

Von den Baufortschritten überzeugten

sich Bürgermeister Klaus Pipke, der 1.

Beigeordnete Michael Walter, der Leiter

des Umweltamtes Johannes Oppermann

und die Klimaschutzbeauftragte Heike

Behrendt. Mit dabei war auch Bauherr

Clemens Wirtz. Beeindruckt zeigte sich

Bürgermeister Klaus Pipke von den klimaund

umweltfreundlichen Maßnahmen, die

im Rahmen des Bauprojektes umgesetzt

wurden: „Hier entsteht ein Gebäude, das

bei seiner Umsetzung zum Klimaschutz in

Hennef beiträgt. Es werden Energie und

Ressourcen gespart und CO2 vermieden.

Das ist ganz im Sinne unseres Integrierten

Kommunalen Klimaschutzkonzeptes

und dessen Ziele.“ Und auch die Klimaschutzbeauftragte

der Stadt Hennef Heike

Behrendt ist sehr zufrieden: „Wir haben

uns mit etlichen Aktivitäten im Bereich

Klimaschutz und Energieeffizienz sowie

Umwelt und Nachhaltigkeit, auf den Weg

zu einer zukunftsfähigen Kommune gemacht.

Dazu gehören auch der Klimaschutz,

Energieeinsparung und CO2-Einsparung

an Gebäuden.“

Das Objekt besteht aus drei zusammenhängenden

Bauteilen. Im Gebäudeteil „A“,

das ist der Gebäudelängsschenkel zum

Busbahnhof hin, wird im Erdgeschoss und

im ersten Obergeschoss des Objektes die

neue Polizeiwache des Land Nordrhein-

Westfalen, für die Stadt Hennef, mit einer

Gesamtfläche von rund 700 Quadratmetern

untergebracht. Über der Polizeiwache

befinden sich in drei Wohnetagen

insgesamt 14 so genannte „geförderte

Sozialwohnungen“.

Im Gebäudeteil „B“, Mitteltrakt parallel

der Bahnhofstrasse, wird das mobile Ordnungsamt

der Stadtverwaltung Hennef,

mit einer Größe von rund 500 Quadratmetern,

untergebracht. Über diesem sind auf

zwei Wohnetagen Eigentumswohnungen

angeordnet.

Hennef (ms) „Trockenheit, Wind und

hohe Temperaturen, ausbleibender Niederschlag

– all das bedroht den Baumbestand

in unserem Stadtgebiet. Deswegen

haben wir uns für so genannte Bewässerungssäcke

entschieden, damit die Bäume

die Trockenperiode gut überstehen“,

sagte Bürgermeister Klaus Pipke. Bewässerungssäcke

sind Folienbehälter zur

Langzeitbewässerung von Straßenbäumen.

Sie können 70 bis 100 Liter Wasser

aufnehmen. Dieses wird über einen Zeitraum

von sechs bis zehn Stunden langsam

an das Erdreich abgegeben. Das

garantiert eine optimale Wasserabgabe

für eine durchgehende Tiefenbewässerung.

Zudem wird der Boden komplett

durchnässt und ein Ablaufen des Wassers

durch zu schnelle Bewässerung verhindert.

Und auch die Wurzelballen erhalten

eine komplette Wässerung. (Foto Stadt

Hennef)

IMPRESSUM

Rheinsiegmagazin die Onlinezeigung,

Zum Höhenstein 84, 53783 Eitorf, Telefon

(02243) 843 59 28, Fax (02243) 843

59 29, www.rheinsiegmagazin.de, info@

rheinsiegmagazin.de

Redaktion Dirk Brassel (verantwortlich

im Sinne des Pressegesetzes), Klaudia

Brassel.

Layout & Satz - flash!medienProduktion,

Zum Höhenstein 84, 53783 Eitorf,

info@flash-medienproduktion.de

Gültige Anzeigenpreisliste Nr. 1

gültig ab 01.06.2020. Anzeigenannahmeschluß

Donnerstag 17.00 Uhr.

Rheinsiegmagazin erscheint in der

Regel wöchentlich Sonntags als PDF

zum Download auf der Internetseite

www.rheinsiegmagazin.de

Kleinanzeigen ganz einfach

info@rheinsiegmagazin.de

Rheinsiegmagazin Seite 3 - www.rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Ferienaktionen finden in Sankt

Augustin in neuer Form statt

8sam! Mal- und Schreibwettbewerb

für Kinder und

Jugendliche

Sankt Augustin - Projekt 8sam! (Partnerschaft

für Demokratie Sankt Augustin)

veranstaltet einen Schreib- und Malwettbewerb

für Kinder und Jugendliche zum

Thema Zusammenleben und Vielfalt.

Zusammenleben und Vielfalt sind nicht nur

die wichtigen Bausteine unserer Kultur,

sondern auch der gemeinsame Wunsch

aller Menschen. Diese möchte das Projekt

8sam!-gegen Rassismus und religiös motivierten

Extremismus durch Aktionen und

Projekte fördern und verbreiten. Die Beteiligung

von Kindern und Jugendlichen an

solchen Projekten ist genauso von großer

Bedeutung. Deshalb veranstaltet 8sam!

einen Schreib- und Malwettbewerb zum

Thema Zusammenleben und Vielfalt.

Sankt Augustin – Das Sommerferienprogramm

für Kinder, Jugendliche und Familien

findet mit entsprechenden Anpassungen

statt. Durch die Zusammenarbeit

zwischen der Stadt und anderen Trägern

der Jugendarbeit und einer dezentralen

Organisation können alternative Ferienprogramme

angeboten werden.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen

Vorgaben der Corona-Schutzverordnung

haben direkte Auswirkungen

auf die Umsetzung des Ferienprogramms

in Sankt Augustin. Eine Absage aller Aktionen

stand für die Anbieter, ob von städtischer

Seite, Jugendverbänden, Sportvereinen

oder Kirchengemeinden nicht zur

Debatte. Durch eine kooperative Zusammenarbeit

konnten alternative Ferienprogrammkonzepte

für Kinder, Jugendliche

und Familien erarbeitet werden, die im

Rahmen des erforderlichen Infektionsschutzes

durchführbar sind.

Kanalanschlussarbeiten in

der Wehrfeldstraße in Sankt

Augustin-Mülldorf

Sankt Augustin – Im Zeitraum von Montag,

08. bis einschließlich Freitag, 12. Juni

2020 führt die Stadt Sankt Augustin Kanalhausanschlussarbeiten

in der Wehrfeldstraße

für das Grundstück der Freiwilligen

Feuerwehr im Ortsteil Mülldorf durch. Der

Verkehr wird um den Baustellenbereich

herumgeführt. Radfahrer werden ab dem

Kreisverkehr Wehrfeldstraße/Holzweg auf

die Fahrbahn geleitet. Fußgänger werden

mit Hilfe der vorhandenen Fußgängerampeln

auf der anderen Straßenseite um den

Baustellenbereich herumgeleitet.

Die Ferienangebote werden in den diesjährigen

Sommerferien dezentral an verschiedenen

Standorten im Stadtgebiet

stattfinden. Die Angebote bestehen aus

einer Kombination von offenen Mitmachaktivitäten

ohne Voranmeldung und Angeboten

mit verbindlicher Anmeldung.

In den nächsten Tagen werden auf der

Homepage der Stadt Sankt Augustin

unter: www.sankt-augustin.de/ferienaktionen

alle Aktionen mit fester Anmeldung

sowie die offenen Angebote veröffentlicht.

Alle Eltern, die bereits eine Zusage für

eine bisher geplante Ferienaktion erhalten

haben, werden auf dem Postweg über

die jeweiligen neuen Anmeldemodalitäten

informiert.

Informationen zu den Ferienaktionen,

auch zu denen der anderen Träger in

Sankt Augustin, gibt es bei Christina

Jung im Fachbereich Kinder, Jugend und

Schule der Stadt Sankt Augustin, Telefon

02241/243-590.

Für eine neue Fahrzeughalle auf dem

Grundstück der Freiwilligen Feuerwehr

Mülldorf ist die Verlängerung eines Kanalhausanschlusses

innerhalb der Wehrfeldstraße

erforderlich. Auf Grund der Lage

des bereits vorhandenen Anschlusses

muss der Rad- und Fußweg in der Wehrfeldstraße

während der Bauzeit gesperrt

werden. Der Kfz-Verkehr wird um den

Baustellenbereich vorbeigeführt. Radfahrer

werden ab dem Kreisverkehr Wehrfeldstraße/Holzweg

auf die Fahrbahn

geleitet. Fußgänger werden mit Hilfe der

vorhandenen Fußgängerampeln auf der

anderen Straßenseite um den Baustellenbereich

herumgeleitet.

Der Wettbewerb richtet sich an zwei Altersgruppen.

Die Kinder zwischen 7-12

Jahren malen Bilder zum Thema Zusammenleben

und Vielfalt. Alle Techniken

und Materialien sind erlaubt. Die Bilder

sollten nicht größer als DIN-A3 Format

sein. Jugendliche zwischen 13-18 Jahren

schreiben zum gleichen Thema Essays

und Kurzgeschichten. Diese sollten 2000

Wörter nicht überschreiten. Gedichte sind

nicht erlaubt. Die Werke können bis zum

31.08.2020 per Post an die Adresse „Hotti

e.V. Burgstraße 23, 53757 Sankt Augustin“

gesendet oder im Spielzentrum abgegeben

werden. Die Gewinner*innen

werden am 21.09.2020 bekannt gegeben

und eine Auswahl der Kunstwerke wird im

Rahmen der Interkulturellen Woche 2020

ausgestellt.

Aktuelle Nachrichten

www.rheinsiegmagazin.de

Rheinsiegmagazin Seite 4 - www.rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Im Härtefall gibt‘s Geld statt

Gutschein - Rückgabe von

Veranstaltungskarten

Aktuelle Buchempfehlungen der

Stadtbibliothek Siegburg

Siegburg. Parallel zum Corona-Lockdown

wurden Konzerte, Aufführungen

und Sport-Events abgesagt. Weiterhin gilt

natürlich: „Tickets behalten! Gültigkeit!“

Unter diesem Motto weist der Europäische

Verband der Veranstaltungscentren

(EVVC) darauf hin, dass nur so die Vielfalt

der Kultur nach der Corona-Krise gewährleistet

werden kann und ruft dazu auf, mit

den bereits gekauften Eintrittskarten die

später stattfindenden Ersatztermine wahrzunehmen.

Wer bereits gekaufte Tickets trotzdem zurückgeben

möchte, erhält nun statt einer

finanziellen Erstattung in vielen Fällen

Gutscheine. Verbraucher können die Auszahlung

der Vouchers nach dem 31. Dezember

2021 verlangen, wenn sie diese

bis dahin nicht eingelöst haben. „In besonderen

Härtefällen haben Gutscheininhaber

aber auch das Recht, die Auszahlung

des Ticketpreises schon vor Ablauf dieser

Frist zu verlangen“, erklärt die Verbraucherzentrale

NRW. Sie gibt Orientierung,

in welchen Fällen das Geld für bezahlte

Tickets, Dauerkarten und Abos zurückverlangt

werden kann:

Gutschein oder Preiserstattung: Beide

Varianten stehen Veranstaltern und Betreibern

von Freizeiteinrichtungen offen.

Ticketinhaber sollten sich beim jeweiligen

Anbieter nach den Erstattungsmöglichkeiten

während der Corona-Krise erkundigen.

Angaben auf dem Gutschein: Auf dem

ausgehändigten Gutschein muss schriftlich

vermerkt sein, dass dieser aufgrund

der Covid-19-Pandemie ausgestellt wurde.

Außerdem muss ihm zu entnehmen

sein, dass der Inhaber eine Auszahlung

verlangen kann, sollte der Voucher nicht

bis zum 31. Dezember 2021 eingelöst

worden sein, sowie die Möglichkeit einer

früheren Auszahlung im Rahmen einer

Härtefallregelung.

Falls Veranstalter oder Betreiber einer

Freizeiteinrichtung einen Härtefall nicht

anerkennen, bietet die Verbraucherzentrale

im Rathaus, Nogenter Platz 10,

nach vorheriger Terminvergabe unter

der Rufnummer 02241/1496801 rechtlichen

Rat und Hilfe an.

www.rheinsiegmagazin.de

Verlängerung von Personalausweis

oder Reisepass?

Nicht ohne Termin!

Siegburg. Wegen der nach wie vor be

stehenden Ansteckungsgefahr mit dem

Corona-Virus sind Erledigungen bei der

Stadtverwaltung im Rathaus weiterhin

nur nach voriger Terminvergabe möglich

Wem es vor der Urlaubszeit um Personalausweise

und Reisepässe geht, der

vereinbart unter 02241/102-501 oder

02241/102-283 beim Bürgerservice eine

Zeit für den Besuch. Für den Zweck

„Pass“ ist zudem die Internetseite termin.

siegburg.de eingerichtet, auf der reserviert

werden kann.

Ansonsten stehen unter eservice.siegburg.de

zahlreiche Dienstleistungen der

Verwaltung online zur Verfügung.

Rheinsiegmagazin Seite 5 - www.rheinsiegmagazin.de

Siegburg. An jedem ersten Donnerstag

im Monat stellt die Stadtbibliothek

Lesefreunden aktuelle Bücher zu einem

Schwerpunktthema vor. Der Literatur-

Lunch vor Publikum in der Bücherei fällt

derzeit noch aus, dafür gibt es die Empfehlungen

im Video auf der Facebook-

Seite der Stadtbibliothek zu sehen. Vor

der historischen Kulisse der Stadtmauer

präsentiert Bibliotheksmitarbeiter Frederik

Leven dieses Mal vier Bücher, die allesamt

eine Jahreszahl im Namen tragen:

Den Historien-Krimi „1794“ des schwedischen

Schriftstellers Niklas Natt och Dag,

mit „1918“ das Sachbuch der Stunde, in

dem Laura Spinney die Auswirkungen

der Spanische Grippe schildert und das

erschreckend viele Parallelen zur aktuellen

Corona-Pandemie aufweist, sowie die

modernen Klassiker „1913“ von Florian Illies

und „1Q84“ von Haruki Murakami. Alle

Bücher können in der Stadtbibliothek entliehen

werden.

Wer selbst einmal Bücher vorstellen

möchten, meldet sich in der Stadtbibliothek.

(Foto SiegburgAktuell)

Evangelische Gottesdienste

in Kaldauen - Am besten mit

Voranmeldung

Siegburg. An den vier Junisonntagen

gestaltet Pfarrer Martin Kutzschbach jeweils

um 10 Uhr die Gottesdienste in der

Friedenskirche. Die Kirchengemeinde

empfiehlt, „damit aufgrund der aktuellen

Situation keinem der Einlass verwehrt

bleibt“, die vorherige Anmeldung bis 12

Uhr am Freitag vor dem Gottesdienstsonntag,

entweder telefonisch unter der

Rufnummer 02241/381327 oder per E-

Mail an siegburg-kaldauen@ekir.de.

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Wir beraten Sie gerne - Tel. 02243 / 843 59 28

info@rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Gehasst und geliebt – und manchmal

gefährlich: Gewitter

Rhein-Sieg-Kreis entlastet

weiterhin Familien beim Kita-

Elternbeitrag

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Je mehr die

Temperaturen bei uns im Rhein-Sieg-

Kreis steigen, desto höher wird auch wieder

die Gefahr von Gewittern. Manche

Menschen sind von dem Naturschauspiel

fasziniert, andere fürchten es. Das Amt

für Bevölkerungsschutz des Rhein-Sieg-

Kreises rät, vor allem Blitze nicht zu unterschätzen.

„Die alte Weisheit ‚Vor Eichen

sollst du weichen – Buchen sollst du suchen‘

sollte man keinesfalls beherzigen“,

sagt Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg.

Wer in der freien Natur von einem Gewitter

überrascht wird, sollte möglichst

Abstand von Bäumen halten. Blitze schlagen

gerne in hohe, alleinstehende Bäume

ein. „Über den Boden wird die Spannung

dann weitergeleitet und das kann tödlich

enden“, so Engstenberg weiter. Um

einem Blitz möglichst wenig Angriffsfläche

zu bieten, sollte man die Beine so eng wie

möglich zusammenhalten und in die Hocke

gehen.

Schlägt ein Blitz direkt in den Körper ein,

so hat man kaum eine Chance: bis zu

100 Millionen Volt und mehrere 10.000

Ampere können innerhalb von 0,02 Sekunden

auf einen Menschen einwirken.

„Wer Zeuge eines solchen Ereignisses

wird, sollte sofort Erste Hilfe leisten und

den Rettungsdienst informieren“, so der

Leiter der Rettungsleitstelle des Rhein-

Sieg-Kreises, Martin Bertram. „Da ein

Blitzschlag zu Herz- und Atemstillstand

führen kann, sind Sofortmaßnahmen für

das Opfer lebenswichtig.“

Bewusstlose Blitzopfer sollten in die stabile

Seitenlage gebracht und die Atmung

kontrolliert werden. „Sollten Sofortmaßnahmen,

wie eine Herzdruckmassage

notwendig sein, leiten die Disponentinnen

und Disponenten der Rettungsleitstelle

die Ersthelferinnen und -helfer telefonisch

an. So wird die Zeit bis zum Eintreffen des

Notarztes überbrückt“, so Bertram.

Am sichersten ist man bei Gewittern nach

wie vor in Gebäuden oder auch im Auto.

Gebäude schützen durch ihre Konstruktion

vor gefährlichen Überspannungen.

Öffentliche Gebäude sind zudem üblicherweise

mit Blitzschutzanlagen ausgestattet.

Autos wirken durch die Karosserie wie

ein faradayscher Käfig.

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Ab Montag, 8.

Juni 2020, öffnen die Kindertageseinrichtungen

und Kindertagespflegestellen wieder

für alle Kinder ihre Türen und starten

den eingeschränkten Regelbetrieb.

Um die Eltern in der Corona-Krise auch

weiterhin zu entlasten, hat Landrat Sebastian

Schuster zusammen mit den Kreistagsfraktionen

entschieden, die Elternbeiträge

für die Monate Juni und Juli nur

zur Hälfte zu erheben. Damit schließt sich

das Kreisjugendamt der von Dr. Joachim

Stamp, NRW-Minister für Kinder, Familie,

Flüchtlinge und Integration, verkündeten

landesweiten Regelung an.

„Die praktische Umsetzung erfolgt nun

dadurch, dass der Monat Juni vollständig

freigestellt, der Monat Juli aber vollständig

erhoben wird“, erläutert Landrat Schuster.

„Das erleichtert die Abwicklung sowohl für

die Verwaltung als auch für alle Eltern.“

Beate Schlich, Leiterin des Kreisjugendamtes,

ergänzt: „Auch wenn wir nun

nach der langen Zeit der Schließungen

die Kinderbetreuung grundsätzlich wieder

allen Kindern anbieten können, so ist

diese erste Phase der Öffnung noch mit

qualitativen und quantitativen Einschränkungen

verbunden. Daher wäre es nicht

gerechtfertigt, den vollen Elternbeitrag zu

fordern.“

Die Kreiskasse hat den elektronischen

Lastschrifteinzug für den Monat Juni bereits

gestoppt. Eltern, die ihren Beitrag

überweisen, werden gebeten, auf die

Überweisung für den Monat Juni zu verzichten.

Dennoch eingehende Zahlungen

werden so schnell wie möglich zurückerstattet.

Für den Monat Juli wird dann wieder

der volle reguläre Elternbeitrag fällig.

Die Regelung betrifft Eltern die im Zuständigkeitsbereich

des Kreisjugendamtes leben,

also in den Gemeinden Alfter, Eitorf,

Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth,

Swisttal, Wachtberg oder Windeck.

Schnell anmelden - Kostenfreie

Webinare der Gründungsakademie

Rhein Sieg

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Wegen der

Einschränkungen durch das Coronavirus

sind auch bei der Gründungsakademie

Rhein-Sieg alle Veranstaltungen ausgefallen.

Die Angebote richten sich an junge

Unternehmerinnen und Unternehmer, die

mit einer Geschäftsidee auf dem Markt

starten.

Kurzfristig können nun einige kostenfreie

Webinare angeboten werden, welche die

jeweiligen Referentinnen und Referenten

in Eigenregie durchführen. Für die Anmeldung

reicht eine kurze E-Mail mit dem

jeweiligen Webinar im Betreff an info@

gruendungsakademie-rhein-sieg.de.

Die Webinare:

„Instagram, Influencer und Co.“

Donnerstag, 18. Juni 2020, von 17:00 Uhr

bis 20:00 Uhr

Referentin: Kathrin Krake

Rheinsiegmagazin Seite 6 - www.rheinsiegmagazin.de

„Auf den Punkt gebracht – So entwickeln

Sie Ihre Unternehmensstory“

Freitag, 19. Juni 2020, und Freitag, 26.

Juni 2020, jeweils von 16:00 Uhr bis 19:00

Uhr

Referentin: Christiane Karsch

„Den Geschäftsalltag optimieren – Smartphone

& Tablet im produktiven Einsatz“

Dienstag, 23. Juni 2020, von 17:00 Uhr

bis 18:30 Uhr

Referent: Stephan Mallmann


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Grafenwerth: Kreis und Stadt zufrieden

mit der Gerichtsentscheidung

Kreativität der Kinder zum

Weltwassertag begeisterte

die Jury

Bad Honnef. „Wasser und Klimawandel“,

so lautete das Motto des diesjährigen

Malwettbewerbes der Bad Honnef

AG anlässlich des Weltwassertags 2020.

Der Malwettbewerb für Kindergarten- und

Grundschulkinder ist eine Initiative der

Bad Honnef AG, die den diesjährigen

Aufruf von UN-Generalsekretär Antonio

Guterres zum Weltwassertag 2020 unterstützt.

Guterres hatte anlässlich des Aktionstages

dazu aufgerufen, sich aktiv für

den Klimaschutz und die Begrenzung der

globalen Erwärmung einzusetzen, um die

Wasserkrise auf der Welt zu bewältigen

und zu lösen. Im Rahmen des Malwettbewerbs

reichten die Bad Honnefer Kinder

Bad Honnef / RSK (rl) – Positiv haben

sich Kreis und Stadt zum Beschluss des

Verwaltungsgerichts Köln zur Umgestaltung

der Insel Grafenwerth geäußert. Das

Gericht hatte den 1. Bauabschnitt, der

insbesondere den Um- und Neubau der

Wege an der Nordspitze und der Spielplätze

beinhaltet und seit längerem im

Bau ist, nicht beanstandet und den vom

BUND in diesem Eilverfahren beantragten

Baustopp abgelehnt. „Damit haben

die bisherigen Baumaßnahmen Rechtssicherheit

gewonnen“, so Bad Honnefs

Bürgermeister Otto Neuhoff. „Das Gericht

hat den hohen Erholungsdruck und die

daraus folgenden Planungserfordernisse

ausdrücklich als Gründe für eine Befreiung

von den Landschaftsschutz-Verboten

anerkannt“, zeigt sich Landrat Sebastian

Schuster zufrieden.

Beim noch folgenden 2. und 3. Bauabschnitt

hält das Verwaltungsgericht dagegen

die geplante Sitzstufenanlage am

westlichen Ufer für einen so gravierenden

Eingriff, dass mit diesen Maßnahmen zunächst

nicht begonnen werden darf. Auch

zur sog. Veranstaltungswiese im 3. Bauabschnitt

hat das Gericht Zweifel an der

Verträglichkeit geäußert und bis zur weiteren

Entscheidung im eigentlichen Klageverfahren

den Beginn der Realisierung

unterbunden.

„Ich bin sicher, dass wir die vom Verwaltungsgericht

noch aufgeworfenen Fragen

im weiteren Verfahren werden klären können“,

so Otto Neuhoff weiter.

„Das Verwaltungsgericht hatte schon

während des Eilverfahrens zu erkennen

gegeben, dass man bei Verzicht auf die

Sitzstufenanlage mit dem Gesamtpaket

einverstanden sein könne“, so Landrat

Sebastian Schuster. „Insofern ist der jetzige

Beschluss, der ebenfalls in diese

Richtung weist, folgerichtig. Wir werden

nun prüfen, wie wir die verbliebenen zwei

offenen Punkte des Gerichts ausräumen

können.“

besonders kreative Auseinandersetzung

mit dem Thema „Wasser und Klimawandel“

ein. Nun hat die Jury die Gewinner

prämiert

.

Wasser und Klimawandel hängen untrennbar

zusammen: Das Wasser beeinflusst

in Form von Wasserdampf, Wolken

und Regen das Wettergeschehen und

langfristig auch das Klima.

In den vergangenen Monaten haben sich

342 Kinder aus fünf Kindergärten, sieben

Grundschulen und einzelnen Familien

künstlerisch mit den Auswirkungen des

Klimawandels auf Wasser auseinandergesetzt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der

Löwenburgschule Rommersdorf, OGS

Löwenburgschule Rommersdorf, Theodor-Weinz-Schule

Aegidienberg, GGS

Am Reichenberg Bad Honnef, KGS Sankt

Martinus Selhof, GS Windhagen, Glück

auf!-Schule Horhausen, Ev. Kita Unterm

Regenbogen Selhof, Ev. Kita Asbach,

Parkkindergarten Hagerhof Bad Honnef,

Kita Maria Magdalena Rheinbreitbach

und Kita Burgmäuse Epgert/Krunkel sowie

einzelne Privatpersonen werden in

den nächsten Tagen schriftlich über die

Juryentscheidung benachrichtigt. (Foto

Stadt Bad Honnef)

Klimawandel geht uns alle an!

Rheinsiegmagazin Seite 7 - www.rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Stadtbibliothek Troisdorf - Viel Spaß

beim SommerLeseClub!

Kinderbetreuung in Troisdorf:

- Kostenloser Kitabesuch

für Ü3-Kinder

Sperrungen auf Troisdorfer

Straßen: Kran, Kanal und Kameras

Troisdorf - Wegen der Sanierung des

Abwasserkanals im Gewerbegebiet auf

der Belgischen Allee in Troisdorf-Spich,

wird das kurze Teilstück zwischen Porzer

Straße und Lütticher Straße vom 15.

Juni bis voraussichtlich 14. August 2020

halbseitig gesperrt. Auf dem Abschnitt

wird die Allee zur Einbahnstraße Richtung

Mauspfad. Vom Mauspfad/K20 aus

führt die Umleitung über Lütticher Straße,

Troisdorf – Ausgiebig lesen in Corona-

Zeiten: Trotz der aktuellen Einschränkungen

geht der SommerLeseClub der Stadtbibliothek

Troisdorf wieder los. Ab 23. Juni

2020 können sich Jung und Alt online anmelden

und um die Wette lesen. Anders

als die Jahre zuvor gibt es ein Online-Logbuch,

das zum persönlichen Kreativ-Buch

wird: Hier bewerten die Teams die gelesenen

Bücher, schreiben Geschichten

oder stellen sich selbst vor. Aber natürlich

heißt es auch wieder: ordentlich Stempel

sammeln! Die bekommt man auch online

für gelesene Bücher und angehörte Hörbücher

aus dem gesamten Bestand der

Bibliothek. Wie im vergangenen Jahr ist

es diesmal möglich, Teams mit bis zu fünf

Freundinnen und Freunden, Geschwistern,

Eltern oder Verwandten zu bilden,

ganz nach dem diesjährigen Motto „Kreativ,

kooperativ und digital“. Die Ausleihe

startet am 27. Juni 2020. Wer bis zum 13.

August 2020 mindestens drei Stempel gesammelt

hat, kann ab 15. August 2020 die

Urkunde in der Bibliothek abholen. Ein Abschlussfest

gibt es in Corona-Zeiten leider

nicht, doch dafür gibt es viele Preise zu

gewinnen.

Das Bibliotheksteam freut sich auf viele

Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der

Sommerleseclub ist ein Projekt in Zusammenarbeit

mit dem Kultursekretariat NRW

Gütersloh.

Die Stadtbibliothek bedankt sich bei allen

Förderern und Unterstützern, die das

Projekt erst möglich machen. Weitere

Informationen in der Stadtbibliothek, Kölner

Str. 2, 2. OG, zu den Öffnungszeiten

Dienstag und Freitag von 10 bis 18 Uhr,

Mittwoch von 10 bis 13 Uhr, Donnerstag

von 13 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis

14 Uhr, Tel. 02241/900-758, und im Netz

auf www.stadtbibliothek-troisdorf.de.

Antwerpener Straße und Brüsseler Straße

zur Belgischen Allee. Von der Straße Am

Senkelsgraben kann man nicht nach links

und die Belgische Allee abbiegen.

Am Samstag, 13. Juni 2020, zwischen 9

und 21 Uhr wird für Dreharbeiten die Kronenstraße

rund um das Parkhaus Stadthalle

in Troisdorf-Mitte zeitweise gesperrt.

Umfahren kann man den Bereich über Hohenzollernstraße

und Kölner Straße Richtung

Spich, umgekehrt über Kölner Straße

und Heidestraße Richtung Kronenstraße.

Halteverbot ist an dem Tag in der Straße

An der Stadthalle und Kaiserstraße. Das

Rheinsiegmagazin Seite 8 - www.rheinsiegmagazin.de

Troisdorf - Auf Antrag von CDU-Fraktion,

Grüne Fraktion und Regenbogenpiraten

hat der Haupt-und Finanzausschuss

der Stadt Troisdorf in seiner Sitzung am 2.

Juni 2020 einstimmig beschlossen, dass

in Troisdorf mit Beginn des neuen Kindergartenjahres

zum 1. August 2020 die

Elternbeiträge für die Betreuung von Kindern

im dritten Jahr vor der Einschulung in

den Kindertageseinrichtungen entfallen.

Das Land NRW hatte zum neuen Kindergartenjahr

ein weiteres beitragsfreies Kita-Jahr

beschlossen. Damit sind nun die

letzten beiden Kita-Jahre in NRW beitragsfrei.

Troisdorf geht mit der vollständigen

Gebührenbefreiung für Ü3-Kinder

jetzt noch einen Schritt weiter. Mit diesem

Beschluss werden Eltern in Troisdorf noch

weiter entlastet.

Verunreinigung in der Innenstadt

stoppen: Keine Tauben

füttern, keinen Weizen streuen!

Troisdorf - Bizarres Verhalten: Immer

wieder werden große Mengen Weizenkörner

an den Baumscheiben in der Troisdorfer

Fußgängerzone verteilt. Kiloweise

wird der Weizen ausgeschüttet. Der soll

wahrscheinlich als Taubenfutter dienen.

Tauben in der Innenstadt zu füttern ist

verboten. Das besagt die Troisdorfer Straßenordnung.

Außerdem führt der Weizen

zu unansehnlichem Wildwuchs und verunreinigt

die Straßen und Plätze erheblich.

Das städtische Ordnungsamt bittet

mit Nachdruck darum, keinen Weizen

mehr zu verteilen und die Tauben nicht

zu füttern. Wer Personen antrifft, die es

trotzdem tun, sollte den städtischen Ordnungsdienst

unter Tel. 900-333 informieren.

Die Straßenordnung findet man im

Netz auf www.troisdorf.de unter Stadt/

Rathaus, Rubrik Rat und Ausschüsse,

Stichwort Ortsrecht.

Parkhaus kann genutzt werden.

Für den Abbau eines Drehkrans auf der

Pastor-Hellen-Straße in Troisdorf-Sieglar

muss sie am Mittwoch, 17. Juni 2020, von

6 bis 18 Uhr gesperrt werden, auch für

Fußgänger. Man kann die Sperrung kleinräumig

über Leostraße, Pastor-Böhm-

Straße und Steinstraße umfahren bzw.

umgehen. Der Straßenname erinnert an

Johannes Hellen (1873-1925), von 1917

bis 1923 Pastor an St. Johannes in Sieglar

und zeitlebens Heimatdichter.


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Wann gibt es wieder Konzerte - Eventim

Chef mit schlechter Prognose

Neuer Schlafratgeber

Leichter zur Ruhe kommen,

besser schlafen

Schlaf ist ein wichtiger Faktor zur Erhaltung

der Gesundheit. Etwa 7 bis 8

Stunden täglich sollten Erwachsene jede

Nacht in tiefem, erholsamen Schlummer

verbringen. Die Realität sieht jedoch anders

aus: Die Schlafdauer beträgt durchschnittlich

nur 6,54 Stunden durchschnittlich.

Manifeste Schlafstörungen, die sich

mit Ein- und Durchschlafstörungen äußern,

sind keine Seltenheit: Jeder zweite

Erwachsene leidet - zumindest gelegentlich

- unter Einschlafproblemen, rund 60

Prozent wachen nachts wieder auf. Viele

Menschen wünschen sich entsprechend

Erholung für die Nacht und mehr Gelassenheit

und Entspannung für den Tag.

Berlin, 3. Juni 2020 - Der Chef des Ticketvermarkters

und Eventveranstalters

Eventim, Klaus-Peter Schulenberg, rechnet

damit, dass Konzerte und andere

Großveranstaltungen noch für viele Monate

nicht stattfinden können. „Ich glaube,

dass es erst wieder Veranstaltungen

geben kann, wenn es einen Impfstoff oder

ein wirksames Medikament gibt. Da werden

wir noch einige Zeit warten müssen“,

sagte Schulenberg im Podcast „Die Stunde

Null“ von ‚Capital‘, Stern und ntv. Die

Behörden könnten zwar auch für Konzerte

oder Festivals mit zehntausenden Besuchern

Mindestabstände anordnen, sagte

der Eventim-Chef. „Aber ob sie auch einzuhalten

ist, da habe ich größte Zweifel.“

Schulenberg betonte, er trage die Beschlüsse

der Bundesregierung und der

Landesregierungen in der Corona-Krise

vollständig mit. „Gesundheitsschutz hat

oberste Priorität“, sagte er. Zugleich warnte

er vor massiven wirtschaftlichen Folgen

der Einschränkungen für die Unternehmen

und Mitarbeiter der Veranstaltungsbranche,

für die die Pandemie einem „Berufsverbot“

gleichkomme. In Deutschland

gehe es insgesamt um 130.000 Beschäftigte

nicht nur bei großen Veranstaltungsfirmen,

sondern etwa auch um Catererer,

selbstständige Bühnenbauer oder Roadies,

so Schulenberg. Für viele der Betroffenen

werde ein Überleben aus eigener

Kraft nicht möglich sein. Daher arbeite

die Branche derzeit an einem Konzept für

ein Hilfspaket der Bundesregierung. „Wir

wollen keine Hilfen fordern, aber darum

bitten“, sagt der Eventim-Chef im ‚Capital‘-Podcast.

Nach Schulenbergs Angaben musste

Europas führender Eventveranstalter

wegen der Corona-Krise für die Zeit von

Mitte März bis Ende August bereits rund

155.000 Veranstaltungen verlegen, davon

etwa 86.000 in Deutschland. Für die

verschobenen Events erhalten die Ticketinhaber

Gutscheine. Für die Gutscheinlösung

sei er der Bundesregierung sehr

dankbar, sagte Schulenberg. „Die meisten

Veranstalter wären nicht in der Lage

gewesen, die Eintrittsgelder zurückzuzahlen.“

Der Eventim-Chef verwies auf eine

Umfrage unter rund 20.000 Kunden, wonach

die Verbraucher großes Verständnis

für die Situation aufbringen. 60 Prozent

seien mit der Verschiebung der Veranstaltungen

einverstanden und wollten ihre Tickets

für einen späteren Termin behalten,

sagte er.

Jetzt günstig Werbung schalten

www.rheinsiegmagazin.de

info@rheinsiegmagazin.de

Der neue Sedacur®-Ratgeber rund um

das Thema Schlaf und innere Unruhe erklärt

anschaulich, wie wichtig gesunder

Schlaf für den Körper ist und welche Faktoren

zu Schlafstörungen führen können.

Erstaunliche Zahlen und Fakten zum Thema

runden die Hintergrundinformationen

ab.

Das Service-Plus: Hilfe zur Selbsthilfe

Der neue Ratgeber enthält einen nützlichen

Schlaftest und ein Schlaftagebuch,

um den Schlaf zu beobachten und Zusammenhänge

zu analysieren.

Natürliche Einschlafhilfe mit Baldrian,

Hopfen und Melisse

Einen Download des Schlafratgebergs

gibt es unter www.sedacur.de

Besuchen Sie uns im Internet

Rheinsiegmagazin Seite 9 - www.rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Jagd nach Bestzeiten wieder möglich:

ring°kartbahn öffnet wieder

Das Deutsche Museum Bonn

verlängert die aktuelle Sonderausstellung

“Gameskultur

in Deutschland“

Bonn - Gute Nachrichten für alle Freundinnen

und Freunde von Computerspielen:

die aktuelle Sonderausstellung zur

Geschichte der Gameskultur geht nicht

wie geplant am 7. Juni im Deutschen Museum

Bonn zu Ende. “Dank der Unterstützung

unseres Fördervereins, der Deutsche

Telekom Stiftung und des kollegialen

Entgegenkommens des Ausleihers, dem

Computerspielemuseum in Berlin, können

wir diese vielseitige und reizvolle Ausstellung

unseren Gästen nun bis zum 10.

Januar 2021 zeigen“, freut sich Museumsleiterin

Dr. Andrea Niehaus.

Nürburg. Gute Nachrichten für Hobbyrennfahrer:

Ab sofort ist die ring°kartbahn

des Nürburgrings wieder geöffnet. Jeweils

von Freitag bis Sonntag und von 11 bis 18

Uhr kann nun jeder Besucher unter Beachtung

des Hygienekonzepts wieder Vollgas

geben. Das Konzept sieht vor, dass das

Fahrerlebnis ausschließlich bei vorheriger

Anmeldung möglich ist. Neben der Abstandsregel

gilt eine generelle Maskenpflicht.

Für den Fahrbetrieb ist das Tragen

von Handschuhen und Sturmhauben verpflichtend

– auch wenn ein eigener Helm

genutzt wird. Hauben können bei Bedarf

vor Ort erworben werden. Zuschauer sind

vorerst nicht erlaubt, Minderjährige dürfen

jedoch eine erwachsene Begleitperson

mit in die Räumlichkeiten nehmen. Kartfahren

kann am Nürburgring jeder bereits

ab 8 Jahren und einer Körpergröße von

1,20 Meter. Informationen zur Buchung

der Fahrten mit den modernen E-Karts

gibt es unter www.nuerburgring.de/kartbahn.

Der Spielbetrieb geht wieder

los! - GOP Varieté-Theater

Bonn startet am 17. Juli 2020

mit neuer Show

Bonn - Das GOP Varieté-Theater Bonn

nimmt seinen Spielbetrieb ab Freitag, den

17. Juli 2020, wieder auf und wird mit der

Show „Beethovens verschollenes Werk“

eine Weltpremiere feiern. Die glamouröse

Varieté-Inszenierung wurde eigens für

Bonn zum 250. Geburtstag Beethovens

konzipiert.

Auf einer Streckenlänge von knapp einem

halben Kilometer ermöglicht die ring°kartbahn

nun wieder echtes Rennfahrer-Feeling

– mit anspruchsvollen Kurven und

knackigen Highspeed-Passagen. Für

ein rasantes und gleichzeitig sicheres

Rennerlebnis sorgen dabei die modernen

und leistungsstarken E-Karts. Ein

Überrollbügel mit integrierter Kopfstütze,

ein 3-Punkt-Sicherheitsgurt sowie der

doppelte Rundum-Schutzrahmen gehören

bei allen Karts zur Ausstattung. Alle

Karts können zudem per Fernbedienung

verlangsamt werden – Pistenraudis haben

keine Chance. Die persönliche Jagd

auf die Rundenzeit kann jeder Fahrer in

Echtzeit auf der großen Anzeigetafel verfolgen.

Eine Fahrt im Leihkart auf der ring°kartbahn

dauert 10 Minuten. Für die kleinen

Motorsportler ab 8 Jahren kostet das

Abenteuer in speziellen Kinderkarts 11

Euro. Kinder ab 12 Jahren, Jugendliche

und Erwachsene kommen für 13 Euro auf

ihre Kosten.

Weitere Informationen gibt es unter www.

nuerburgring.de/kartbahn

Die neue Show „Beethovens verschollenes

Werk“ wird vom 17. Juli bis zum 1.

November immer Donnerstag & Freitag

um 20 Uhr, Samstag um 16 & 20 Uhr sowie

Sonntag um 14 und 17 Uhr zu sehen

sein. Eintrittskarten sind bereits ab 34

Euro erhältlich, ergänzt um ein 3-Gänge-

Menü ab 53 Euro. Schüler und Studenten

(bis jeweils 27 Jahre) erhalten bei Vorlage

eines gültigen Ausweises in allen Shows

25% Ermäßigung auf den Eintrittspreis.

Buchungen von Montag bis Freitag in der

Zeit von 10 bis 16 Uhr, sowie samstags

von 10 bis 15 Uhr unter 02284224141oder

im Internet unter variete.de.

Eigentlich sollte die Sonderausstellung

“Gameskultur in Deutschland – Meilensteine“

am 25. März feierlich eröffnet

werden. Doch durch die vorrübergehende

Schließung der Museen konnten erst

am 7. Mai die ersten Besucherinnen und

Besucher zu Joystick und Maus der acht

spielbaren Games greifen.

Dabei sind der visionäre Videospielautomat

“Nürburgring Power-Slide“ von 1982

und die klassischen Geschicklichkeitsactionspiele

wie “Turrican“ (1989) oder “Indiana

Jones – Greatest Adventures“ (1994).

Auch das Rollenspiel “Gothic“ (2001), der

beliebte “Landwirtschaftssimulator“ (2008)

oder die skurrile Abenteuerwelt von “Edna

bricht aus“ (2008) stellen kniffelige Herausforderungen.

Natürlich fehlt auch der

Überraschungshit von 1999 nicht: das

“Moorhuhn“! Und keine Sorge: Die Ausstellung

ist auch ohne Vorwissen und für

Nichtspielende gut verständlich!

Wartezeiten beim Einlass hat es noch

nicht gegeben. “Bisher ist das Publikum

noch zurückhaltend. Dafür habe ich Verständnis,

doch unser Museum lebt von

einem regen Besuch“ sagt Niehaus und

ermuntert zum Besuch des Museums:

“Seien Sie mutig, ohne dabei unvorsichtig

zu werden! Wie überall gelten auch

bei uns die pandemiebedingten Hygienevorschriften.

Aber auch mit Maske und

Sicherheitsabstand verliert die spannende

und witzige Gameskultur-Ausstellung

nichts von ihrem Reiz!“

Rheinsiegmagazin Seite 10 - www.rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Ehrenamt des Monats Juni: Naturfreunde

Naaferberg e. V.

Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts

an der Musik-

und Kunstschule der

Stadt Lohmar

Lohmar - Eine weitere gute Nachricht

kann auch die Musik- und Kunstschule

der Stadt Lohmar verkünden: Seit Anfang

Juni kann der Präsenzunterricht wiederaufgenommen

werden.

Das Dozententeam konnte im März, mit

Beginn der Lock-Down-Phase, zwar

schnell und erfolgreich einen Ersatzunterricht

anbieten, aber sowohl die Dozentinnen

und Dozenten, als auch die Schülerinnen

und Schüler freuen sich nun auf

die Wiederaufnahme des persönlichen

Unterrichts.

Lohmar - Im Juni ehrt die Stadt Lohmar

die Naturfreunde Naaferberg e. V. und

zeichnet den Verein für sein Engagement

in der Natur- und Umweltpflege sowie den

Einsatz für ein gemeinschaftliches Miteinander

mit dem Ehrenamt des Monats aus.

Die Naturfreunde Naaferberg gründeten

sich im Juni 1970. Die Idee kam in einer

Bierlaune, beim gemeinsamen Maibaum

Aufstellen. Ziele des Vereins sind die

Stärkung des Zusammenhalts unter den

Dörfern, die Beteiligung an traditionellen

Veranstaltungen sowie Schutz und Erhalt

der Natur.

Von April bis Juni haben die Mitglieder

rund um die Ortschaften Naaferberg, Ellhausen,

Kreuzhäuschen, Grimberg und

Geber viel zu tun: Ruhebänke werden gestrichen,

die Pflege des Dorf- und Bolzplatzes

steht an und der jährliche Umwelttag

wird vorbereitet. Der Verein organisiert

mehrere Müllsammel-Aktionen, bei denen

sich die Stadt angeschlossen hat und die

heute unter dem Namen „Lohmar fegt los“

bekannt sind. Auch die Verbesserung der

vielen Wanderwege ist wichtig, damit die

wunderschöne Landschaft sicher erkundet

werden kann.

In diesem Jahr feiert der Verein sein

50-jähriges Bestehen. Doch eine große

Feierlichkeit kann aktuell leider nicht geplant

werden. Das findet auch Gründungsmitglied

und langjähriger Geschäftsführer

Herbert Sterzenbach schade. Der heute

81-Jährige setzt sich von Beginn an mit

viel Leidenschaft für den Verein ein. Sein

handwerkliches Geschick und seine Freizeit

stellt er gerne dem Verein zur Verfügung:

z. B. gegen tropfende Wasserhähne,

für Reparaturen des Rasenmähers

bis hin zur Konstruktion eines Festzeltes.

Seit fünf Jahren ist er nicht mehr im Vorsitz,

jedoch nach wie vor immer dabei. Um

seine Nachfolge muss sich Herbert Sterzenbach

keine Gedanken machen: Sein

Neffe Philipp Sterzenbach hat diese Aufgabe

gerne übernommen.

Bei den Sterzenbachs hat der Verein Tradition.

Schon die Kleinsten freuen sich,

wenn sie bei den Arbeiten im Grünen

dabei sein dürfen. Generell ist der Verein

generationsübergreifend aufgestellt: Es

finden sich fünf Generationen im aktiven

Vereinsleben wieder. Zum Schutz der heimischen

Garten- und Wildvögel stellte der

Verein rund 50 Nistkästen auf, die jährlich

gepflegt werden. Diese Idee stammt auch

von Herbert Sterzenbach, der mit Hilfe eines

Bauplans Holznistkästen in Serie produzierte.

Ein Brutkasten ist in der Kapelle

in Halberg angebracht. Hier schlüpfen

regelmäßig kleine Schleiereulen. Dieser

Standort wurde durch die enge Kooperation

mit dem zwischenzeitlich leider aufgelösten

Kapellenchor Halberg ermöglicht.

Außerdem wurden vor drei Jahren

sogenannte „Julen“ als Sitzgelegenheit

für Greifvögel aufgestellt. Darunter versteht

man etwa fünf Meter hohe Tannenstämme,

die den Vögeln als Ansitz für die

Jagd dienen.

Durch die vielen Aktivitäten des Vereins

wurde der Zusammenhalt im Dorf und der

Umgebung gefestigt und ausgebaut. Heute

zählt der Verein rund 80 Mitglieder.

Die Geschäftsstelle hat mit dem Moment

der Lockerung die Wiederaufnahme vorbereitet

– eine beachtliche Menge an

Regelungsbedarf ging damit einher: Hygienepläne,

Ablaufkonzeption, Raumnutzung,

Reinigungsleistungen – bis hin zu

selbst gebauten Kontaktschutzwänden

für den Band-Proberaum, damit auch die

Sängerinnen und Sänger niemanden gefährden

und trotzdem Vollgas geben können.

Vom Präsenzunterricht ausgenommen

sind derzeit die Kunstkurse, der Jekits-Unterricht,

Ikarus, die Musikalischkünstlerische

Früherziehung und die Musikalische

Früherziehung, die Musikgartenkurse

sowie einige Bands und Ensembles. Die

Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar

plant eine komplette Wiederaufnahme zu

regulären Bedingungen mit Beginn des

neuen Schuljahres.

Da sowohl Lehrkräfte als auch Schülerinnen

und Schüler der Musik- und Kunstschule

der sogenannten „Risiko-Gruppe“

angehören könnten, kann nach Rücksprache

mit den Dozentinnen und Dozenten

auch weiterhin auf Wunsch Tele-Unterricht

stattfinden.

Für die Beantwortung individueller Fragen

steht die Geschäftsstelle der Musik- und

Kunstschule dienstags, mittwochs und

freitags von 8:00 – 12:00 Uhr unter der

Rufnummer 02246 15-506 zur Verfügung.

Rheinsiegmagazin Seite 11 - www.rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Wahlhelfer für die Kommunalwahl

in Eitorf gesucht

Eitorf - Zurzeit sind die Dinge wegen

der Corona-Krise ja anders als gewohnt.

Dennoch lassen sich die demokratischen

Prozesse nicht aufhalten und die nächste

Wahl steht vor der Türe. Momentan

ist vom ursprünglich vorgesehen Wahltermin

auszugehen. Demnach findet am

Sonntag, 13. September 2020 die Kommunalwahl

statt und möglicherweise am

27. September 2020 die Stichwahl für den

Bürgermeister und/oder den Landrat. Für

diese Wahltermine sucht die Gemeinde

Eitorf wieder Wahlhelfer. Wahlhelfer leisten

sie einen enorm wichtigen Beitrag für

unsere Demokratie. Ohne ihre Mitwirkung

wäre die Durchführung freier und demokratischer

Wahlen nicht möglich.

Eitorfer Kirmes abgesagt!

Rat entscheidet einstimmig

Die Gemeinde Eitorf sucht wieder für 16

Wahllokale ausreichend ehrenamtliche

Helfer. Als Wahlhelfer teilnehmen können

alle, die am Wahltag wahlberechtigt sind,

in der Regel somit alle Deutschen und EU-

Bürger ab Vollendung des 16. Lebensjahres.

Die Mithilfe in einem Wahlvorstand

ist eine interessante und verantwortungsvolle

Aufgabe. Der Dienst im Wahllokal

erfolgt über den gesamten Wahltag zur

Abwicklung des Wahlgeschäftes und der

anschließenden Stimmenauszählung. Die

Wahl beginnt um 8.00 Uhr und endet um

18.00 Uhr. Doch von dem ausgedehnten

Zeitrahmen sollte sich niemand abschrecken

lassen. In der Regel wird am Wahltag

ein Schichtdienst eingerichtet, der für

die Helfer gewisse Freiräume zulässt.

So wird es möglich sein, ausgedehntere

Pausen zu machen, den sonntäglichen

Kirchgang zu absolvieren oder auch zum

Nachmittagskaffee nach Hause zu fahren.

Außerdem gibt es einen kleinen Zuverdienst.

Die Gemeinde Eitorf zahlt ein Erfrischungsgeld

pro Wahlhelfer in Höhe von

30,00 Euro. Meldungen für die Mithilfe als

Wahlhelfer sind möglich über das Wahlamt

der Gemeinde Eitorf, Klaus Wahl, Tel.

02243-89165, Mail: wahlen@eitorf.de.

Rathaus Eitorf am Brückentag

geschlossen

Eitorf - Am Freitag nach dem Fronleichnamstag,

12.06.2020, bleiben die Dienststellen

der Gemeindeverwaltung für den

Publikumsverkehr geschlossen.

Jetzt Werbung

schalten!

Eitorf - Der Ausschuss für Kultur, Sport,

Markt und Kirmes hat in seiner Sitzung

vom 28.05.2020 einstimmig beschlossen,

aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie

die Eitorfer Kirmes 2020 abzusagen.

Politik und Kommunalverwaltung bedauern

diese Entscheidung sehr, zu der es

jedoch keine ernsthafte Handlungsalternative

gab. Die notwendige Planung und

Vorbereitung der Eitorfer Kirmes kann

nicht seriös erfolgen, da zum jetzigen Zeitpunkt

noch völlig unklar ist, ob und wenn

unter welchen Voraussetzungen überhaupt

solche Großveranstaltungen nach

Neues Outdoor-Fitness Gerät

für den Siegpark

Eitorf - Aus Mitteln der Städtebauförderung

NRW „Verfügungsfonds Handel und

Gastronomie Eitorf“ war es dem Touristik-

Service Eitorf e.V. möglich, ein weiteres

Outdoor-Fitnessgerät für den Outdoor-

Fitness-Park im Siegpark anzuschaffen.

Finanziert wurde das Gerät zu 50% aus

Vereinsmitteln, 50% durch den Verfügungsfonds.

Das Gerät ergänzt den bereits

vorhandenen Fitness-Park, so dass

nun 5 Geräte zur Verfügung stehen. Diese

speziellen Bewegungsgeräte sind geeignet

für alle Altersgruppen, vom Jugendlichen

bis zum Senior und fördern auf

spielerische Art die Beweglichkeit, Kondition

und Kommunikation. Die Geräte stehen

in der Nähe des Kinderspielplatzes,

damit alle - von den Kleinsten bis zu den

Großeltern - gemeinsam ihre Freizeit auf

diesem Mehrgenerationenspielplatz verbringen

können.

dem 31. August stattfinden können. Die

Gemeinde Eitorf schließt sich damit den

bereits erfolgten Absagen von anderen

Großveranstaltungen in der Region an.

Allen Entscheidungsträgern war dabei bewusst,

dass damit ein im gesamten Rhein-

Sieg-Kreis sehr beliebtes Event ausfallen

muss und dadurch Schaustellern, Vereinen,

Gastronomen und Einzelhändlern

erhebliche wirtschaftliche Nachteile entstehen.

Deswegen soll für die Kirmes

2021 geprüft werden, ob die Standgelder

reduziert werden können.

Neues Fitness Gerät im Eitorfer

Siegpark für jeden zugänglich.

Foto Stadt Eitorf

Rheinsiegmagazin Seite 12 - www.rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Online-Tickets auch für Bornheimer

Freibad

Bornheim - Nachdem der Verkauf der

Online-Tickets für den Innenbereich des

HallenFreizeitBads Bornheim reibungslos

angelaufen ist, gibt es jetzt auch die

Tickets für das Freibad online. Durch den

Internet-Verkauf entstehen vor dem Eingang

kaum Wartezeiten und das Einhalten

der geforderten Mindestabstände ist

deutlich einfacher. Zudem hat man mit

dem Online-Ticket auch die Garantie, bei

der begrenzten Besucherzahl tatsächlich

ins Freibad zu kommen.

Spannende Kunst statt parkende Autos

am Airport Köln / Bonn

Bis Mittwoch, 10. Juni 2020, gibt es noch

eine Übergangsfrist, in der die Tickets

sowohl online als auch vor Ort gekauft

werden können. Ab Donnerstag, 11. Juni

2020, ist der Zugang dann nur noch mit

einem Online-Ticket möglich. Der Ticket-

Shop ist über folgenden Link erreichbar:

https://hallenfreizeitbad-freibad.ticket.io/

Der Zutritt erfolgt nur über den Freibadeingang.

Zur Verfügung stehen Kaltwasserduschen,

ein WC-Container und mobile

Umkleiden; am besten zieht man die

Badesachen schon zu Hause an. Geöffnet

ist das Freibad täglich von 12 bis 19 Uhr.

Erwachsene zahlen 4 Euro, Kinder und

Jugendliche 2,50 Euro.

Um die Auflagen und Einschränkungen

der Coronaschutzverordnung gewährleisten

zu können, werden der Außen- und

der Innenbereich des Schwimmbads getrennt

voneinander betrieben. Badegäste

müssen sich also vor dem Besuch entscheiden,

ob sie das Hallen- oder das

Freibad nutzen möchten. Für das Hallenbad

können Badegäste Zeitkarten für 90

Minuten zum Preis von 3 Euro erwerben.

Tickets erhält man ausschließlich über

den Onlineshop unter: https://hallenfreizeitbad-hallenbad.ticket.io/

Festival Pro Meisterkonzerte

Ein ungewohntes Bild in Parkhaus 1 am

Airport Köln / Bonn: Wo normalerweise

parkende Autos dicht an dicht auf ihre

reisenden Besitzer warten, gab es an

diesem Wochenende Kunst zu sehen.

Unterschiedliche Arbeiten aus den Bereichen

Malerei, Zeichnung, Skulptur und

Fotografie waren im Rahmen einer ganz

besonderen Ausstellung auf den Parkflächen

aufgebaut. Die Initiatoren des Kulturprojekts

„Nachtbrötchen“ hatten das

Parkhaus für zwei Tage in eine Drive-In-

Galerie verwandelt. Besucher konnten

mit ihrem Auto die Ausstellung „erfahren“,

ohne auszusteigen. Initiatoren der Veranstaltung

waren die Overhead Gallery aus

Münster, die Part2Gallery und das DJ-Ensemble

Strandpiraten aus Düsseldorf.

Foto SiegburgAktuell

Am Sonntag, dem 14. Juni 2020, um 19

Uhr, spielt die gefeierte Pianistin Elena

Bashkirova ein Klavierrecital auf der

Freilichtbühne des Kleinen Theaters im

Godesberger Kurpark. Der Erlös kommt

einem Zweck im Kontext des Corona-Solidaritätsfonds

der Stadt Bonn zu Gute.

Siegburg. Zu Beginn der Coronakrise

hätte diese Übergabe wegen des Masken-Mangels

nicht stattgefunden. Inzwischen

ist der Nachschub gesichert, das

städtische Jugendamt erhielt vom Familienministerium

in Düsseldorf 13.000

Schutzmasken zur Verteilung an die Tagespflegestellen

und die 23 Siegburger

Kindertagestätten. Dort werden ab morgen

wieder alle Pänz betreut, der Einmalschutz

ist gedacht für die Erzieherinnen

Rheinsiegmagazin Seite 13 - www.rheinsiegmagazin.de

und Erzieher sowie für Eltern, die beim

Hinbringen oder Abholen ihre Mund-Nase-Bedeckung

vergessen haben. Die Tourist

Info am Bahnhof steuerte die „Naturregion

Sieg“-Beutel bei, in denen die Kitas

und Tagesmütter ihre Masken-Ration aus

dem Rathaus trugen.

Danielle Saat (r.) übergibt der Leiterin der

Deichmaus-Kita in der Schubertstraße,

Inga Lodewick, das Masken-Paket.


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Ab 15. Juni wieder regulärer Schulbetrieb in Grundschulen

Bildung hat Vorrang so NRW Ministerin Gebauer

Der Unterrichtsbetrieb an den Grundschulen

und an den anderen Schulen

mit Primarstufe wird in Nordrhein-Westfalen

noch vor den Sommerferien wieder

regulär aufgenommen: Ab Montag, dem

15. Juni 2020, werden wieder alle Kinder

im Grundschulalter bis zu den Sommerferien

an allen Wochentagen die Schule

besuchen. Schul- und Bildungsministerin

Yvonne Gebauer erklärte: „Wenn es um

die Bildung unserer Kinder geht, zählt

jeder Tag. Nach fast zehn Wochen eines

eingestellten oder deutlich eingeschränkten

Unterrichtsbetriebs ist es daher von

besonderer Bedeutung, gerade den Kindern

der Primarstufe vor den anstehenden

Sommerferien nochmals einen durchgehenden

und geordneten Schulalltag zu

ermöglichen. Die derzeitige Entwicklung

des Infektionsgeschehens ermöglicht

diese Entscheidung auf dem Weg hin zu

einem verantwortungsvollen Regelbetrieb

an unseren Grundschulen in Nordrhein-

Westfalen. Diesen Schritt gehen wir im

Interesse der Bildungsgerechtigkeit und

der Zukunftschancen unserer Jüngsten.

Die Landesregierung geht dabei einen

Weg, den auch andere Bundesländer beschreiten.“

Der notwendige Infektionsschutz an Schulen

der Primarstufe wird insbesondere

durch das Prinzip konstanter Lerngruppen

erfüllt. Das bedeutet: Die Schülerinnen

und Schüler werden bei Einhaltung der

geltenden Anforderungen an Hygiene und

Infektionsschutz ohne Teilung der Lerngruppen

wieder im Klassenverband von

der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer

unterrichtet.

Um eine Durchmischung von Lerngruppen

auf dem Schulgelände oder in den

Gebäuden zu vermeiden, bedarf es an

den Schulen gestaffelter Anfangs- und

Pausenzeiten für alle Klassen. Zudem

müssen weiterhin die Anwesenheit und

jeweilige Gruppenzusammensetzung dokumentiert

werden, um im Infektionsfall

eine sofortige effektive Rückverfolgung

durch die Gesundheitsbehörden zu unterstützen.

Unter den genannten Voraussetzungen

wird auch der Betrieb im Offenen Ganztag

und in der Übermittagsbetreuung wiederaufgenommen.

Zugleich endet mit der

Rückkehr zu einem regulären Schulbetrieb

in den Schulen der Primarstufe das

Angebot der schulischen Notbetreuung,

da die Kinder wieder ein tägliches Unterrichtsangebot

erhalten.

„Die Rückkehr zum täglichen Unterrichtsbetrieb

im vertrauten Klassenverband ist

für unsere jüngsten Schülerinnen und

Schüler ein wichtiger Schritt. Aus Überzeugung

und vor allem wegen der besonderen

pädagogischen Bedeutung des

Präsenzunterrichts gerade für Grundschulkinder

gehen wir diesen Schritt in

Übereinstimmung mit deutlichen Empfehlungen

und Appellen von Kinderärzten

und entsprechenden medizinischen Fachgesellschaften,

die sich für eine zügige

und möglichst vollständige Öffnung von

Kitas und Grundschulen aussprechen.

Durch eine solche Öffnung der Grundschulen

bekommen die Lehrerinnen und

Lehrer die Möglichkeit, sich noch vor den

Sommerferien einen umfassenden Überblick

insbesondere über den Lernstand

Rheinsiegmagazin Seite 14 - www.rheinsiegmagazin.de

der Kinder zu verschaffen. Das wiederum

schafft eine weitaus bessere Grundlage

für die Vorbereitung eines erfolgreichen

Starts in das kommende Schuljahr

2020/21.

Zudem entlasten und unterstützen wir die

Eltern, die in den vergangenen Wochen

mit enormen Herausforderungen konfrontiert

waren und diese meistern mussten.

Und nicht zuletzt ermöglichen wir den

Grundschulkindern, ihre Mitschülerinnen

und Mitschüler zusammen mit ihren Lehrkräften

wieder in der Schule zu erleben.

So können alle gemeinsam das laufende

Schuljahr mit einem positiven Schulerlebnis

abschließen und sich vor Beginn der

Sommerferien persönlich voneinander

verabschieden,“ so Ministerin Gebauer.

Corona-Krise: Verbraucherrechte

im Blick behalten

Schluss mit unseriösem Inkasso

„Gerade in Zeiten, in denen viele Verbraucher

ihre Rechnungen nicht mehr

bezahlen können, müssen sie vor unseriösen

Geschäftsgebaren geschützt werden.

Selbstverständlich sind rechtmäßige

Forderungen zu erfüllen, aber Einschüchterungsmethoden

unter Androhung von

Strafanzeigen oder Hausbesuchen müssen

ein Ende haben“, fordert die Ministerin.

Mit einer entsprechenden Bundesratsinitiative

will das nordrhein-westfälische

Verbraucherschutzministerium solche

Methoden unterbinden. Die Verbesserung

des Verbraucherschutzes im Inkassorecht

ist Thema der Sitzung des Bundesrates

am 5. Juni 2020.

Ebenfalls berät der Bundesrat in seiner

kommenden Sitzung die viel diskutierte

Gutscheinlösung bei Pauschalreisen

zur Abmilderung der Folgen der COVID-

19-Pandemie auf die Reisebranche. „Freiwillige

Gutscheine statt Rückerstattung

und eine zusätzliche Insolvenzsicherung

sind eine gute Lösung, die Verbraucherrechte

wahrt und gleichzeitig der Reisebranche

hilft“, so Heinen-Esser. Erforderlich

sei jedoch eine weitergeh

ende Klarstellung im Gesetz, wonach

Reiseveranstalter nach Ablauf der Geltungsdauer

des Gutscheins die geleistete

Anzahlung innerhalb von 14 Tagen automatisch

zurückzahlen müssen. „Es darf

nicht dazu kommen, dass Verbraucher

ihren Ansprüchen am Ende noch hinterher

rennen müssen. Außerdem sollten die

Gutscheine kostenlos auf Dritte übertragbar

sein“, lautet die Forderung der Ministerin.


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

Rechtsberatung in der Verbraucherzentrale

Troisdorf

möglich - Corona-Hilfen für

pflegende Angehörige

Helios Klinikum öffnet für Angehörige

und Freunde

Siegburg. Während der Corona-Pandemie

haben pflegebedürftige, körperlich

und geistig behinderte Menschen sowie

ihre Angehörigen derzeit mit gravierenden

Versorgungslücken zu kämpfen. Einrichtungen

der Tages- und Nachtpflege

haben auf unbestimmte Zeit geschlossen,

ambulante Pflegedienste sind nicht

wie gewohnt verfügbar, osteuropäische

Kräfte zurückgekehrt in ihre Heimat. „Für

Betroffene und ihre Angehörigen bedeutet

der Ausfall von Betreuungsleistungen,

dass die Pflege zu Hause oft in Eigenregie

übernommen werden muss“, erklärt

die Verbraucherzentrale NRW. Online hat

sie einen Überblick über Entlastungen für

pflegende Angehörige in der Corona-Krise

zusammengestellt. Dorthin über den Link.

Eine kostenpflichtige persönliche Rechtsberatung

rund um Pflege und Gesundheit

bietet die Verbraucherzentrale in Troisdorf

nach vorheriger Terminvereinbarung

unter der Rufnummer 02241/1495301 an.

Ministerpräsident Armin

Laschet informiert sich über

die Arbeit des Gesundheitsamts

Köln

Düsseldorf - Ministerpräsident Armin

Laschet hat am 5. Juni das Kölner Gesundheitsamt

besucht und hat sich dort

über die Arbeit des Infektionsschutzzentrums

und das Kontaktpersonen-Management

informiert. Anschließend hat der

Ministerpräsident ein Labor in Köln besichtigt,

in dem täglich bis zu 10 000 Corona-Tests

ausgewertet werden.

Beide Institutionen leisteten einen wichtigen

Beitrag im Umgang mit der Corona-

Pandemie in Nordrhein-Westfalen.

Siegburg. Ein Krankenhausaufenthalt

ist für jeden Menschen eine Belastung.

Umso schwieriger ist es, wenn man auf

Grund der aktuellen Lage keinen Besuch

von Angehörigen und Freunden empfangen

kann. Das Helios Klinikum hat sich

nun dazu entschieden, seine Türen für

Besucher unter Beachtung gewisser Regeln

zu öffnen.

Personen, die länger als drei Tage in der

Klinik zur stationären Behandlung aufgenommen

sind, dürfen seit Mittwoch, 3.

Juni, wieder Gäste empfangen. Allerdings

gibt es Einschränkungen: Pro Tag ist pro

Patient nur ein Besucher gestattet, die

Besuchszeit beginnt um 14 Uhr und endet

drei Stunden später. Personen, die grippeähnliche

Symptome wie Husten, Fieber

oder Durchfall aufweisen oder in den

vergangenen zwei Wochen Kontakt zu

Covid-19-Patienten hatten, haben keinen

Zutritt. Besucht werden dürfen natürlich

nur Patienten, die sich nicht auf den Isolierstationen

befinden. Wer einen Angehörigen

auf der Intensivstation besuchen

möchte, hält dazu bitte wie bisher Rücksprache

mit dem behandelnden Arzt.

Innerhalb der Klinik gelten die bekannten

Hygienevorschriften wie Tragen der

Mund-Nase-Bedeckung, regelmäßiges

Desinfizieren der Hände sowie der Verzicht

auf Körperkontakt. Die Besucher

dürfen sich in den Zimmern nur am Fußende

des Bettes aufhalten, damit der Mindestabstand

von anderthalb Metern gewährleistet

bleibt.

Soziale Kontakte können Genesungsprozesse

positiv beeinflussen, bergen gleichzeitig

aber weiterhin ein hohes Infektionsrisiko.

Daher bittet Klinikgeschäftsführerin

Sanja Popić darum, „zu überlegen, ob ein

Besuch notwendig ist oder ob man für den

kurzen Zeitraum auf andere Kommunikationsmittel

zurückgreifen kann“.

Ab kommender Woche ist ein Online-Tool

geplant, mit dem vorab ein Besuchstermin

gebucht werden kann. Um Zeit zu sparen,

besteht die Möglichkeit, dort den Fragebogen

zum Gesundheitszustand auszufüllen

und auszudrucken.

Foto Land NRW / Ortmann

Rheinsiegmagazin Seite 15 - www.rheinsiegmagazin.de


Rheinsiegmagazin - Aktuelles aus dem Rhein Sieg Kreis

In letzter Minute - Kurz vor Redaktionsschluss

Mann dorht in Sankt Augustin

Menden aus Fenster zu

springen

Sankt Augustin (ots) - Am heutigen

Sonntagmorgen dem 07.06.2020 um

08:47 Uhr meldete eine Anwohnerin des

Finkenweges in Sankt Augustin, dass

eine männliche Person aus seiner Wohnung,

Gegenstände auf die Straße werfen

würde. Als die ersten Einsatzkräfte der

Polizei am Einsatzort eintrafen, erkannten

sie einen 37jährigen Mann, der in seiner

Wohnung im 1. OG eines Wohnhauses,

bei geöffnetem Fenster auf dem Fensterbrett

saß und drohte herunter zu springen.

Aufgrund der Gefahrensituation wurden

Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes

alarmiert. Gleichzeitig übernahm

ein Beamter der Polizeiwache Siegburg

die Kommunikation mit dem Betroffenen.

Die Feuerwehr Sankt Augustin sicherte

den Bereich vor dem Fenster mit einem

Sprungretter (Sprungkissen). Im Laufe

des Einsatzes konnte der verwirrte Mann

dazu bewegt werden, die Wohnungstür zu

öffnen. Er wurde sodann zu einem Rettungswagen

begleitet und danach in die

Psychiatrie eingewiesen. Während dem

Einsatz musste der Bereich Finkenweg

/ Lerchenweg / Nachtigallenweg für den

Verkehr gesperrt werden. Hierdurch kam

es aber nicht zu nennenswerten Behinderungen.

(DS)

Sommerleseclub in der

Stadtbücherei Sankt Augustin

findet statt

Sankt Augustin – Trotz Corona findet in

den Sommerferien der Sommerleseclub

in der Stadtbücherei statt. Ab Montag, 15

Juni 2020 startet die Ausleihe. Besuche

der Stadtbücherei sind nur nach vorheriger

Anmeldung möglich. Wie im letzten

Jahr können Leser jeden Alters, Kinder

und Erwachsene, als Team oder auch

einzeln am Sommerleseclub teilnehmen.

Im Sommerleseclub werden pro gelesenem

Buch oder gehörtem Hörbuch Stempel

im Leselogbuch gesammelt. Für die

Teilnahme an einer Veranstaltung gibt

es ebenfalls einen Stempel ins Logbuch.

Das Leselogbuch ist eine Art Tage- oder

Notizbuch und bietet neben den Eintragungen

auch verschiedene kreative Aufgaben,

die besonders als Team gut gelöst

werden können. Für die erfolgreiche Teilnahme

müssen mindestens drei Stempel

im Leselogbuch vermerkt sein, bei vier

Teammitgliedern mindestens vier, bei fünf

Teammitgliedern mindestens fünf Einträge.

Ob dieses Jahr eine Abschlussparty

stattfinden kann, ist noch nicht entschieden.

Es werden auf jeden Fall wieder „Oskars“

in den verschiedenen Kategorien

des Logbuchs vergeben. Kategorien können

folgende sein: Der beste Leseplatz,

das originellste Team-Foto oder die fünf

besten Gründe für das Lesen. Die Stadtbücherei

wird sich eine schöne Ehrung

aller Teilnehmer einfallen lassen.

Der Sommerleseclub wird seit 2005 durch

das Kultursekretariat NRW Gütersloh gefördert

und ist eines der größten Leseförderprojekte

in Nordrhein-Westfalen.

Die Anmeldung ist ab Montag, 15. Juni

2020 direkt in der Stadtbücherei und unter

www.sommerleseclub.de möglich. Besuche

der Bücherei bedürfen bis auf Weiteres

der vorherigen Anmeldung. Die Stadtbücherei

ist per E-Mail unter buecherei@

sankt-augustin.de oder telefonisch unter

02241/243-351 zu erreichen. Die Öffnungszeiten

sind Montag 13:00 – 19:00

Uhr, Dienstag und Mittwoch 10:00 – 13:00

Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr, Donnerstag

13:00 – 19:00 und Freitag 10:00 – 13:00

Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr. Weitere Informationen

unter www.sankt-augustin.de/

buecherei.

Integriertes Stadtentwicklungskonzept

(ISEK) Umbau

der Verteilerplätze startet

früher als geplant

Sankt Augustin – Seit dem 2. Juni 2020

laufen die Bauarbeiten für den Umbau der

Verteilerplätze im Sankt Augustiner Zentrum

zwischen Rhein-Sieg-Gymnasium,

Technischem Rathaus, Campusmagistrale

und der Mewasseret-Zion-Brücke.

Damit geht ein weiteres Teilprojekt des

Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes

(ISEK) in die bauliche Umsetzung. Die

geplante Bauzeit dauert von Juni 2020

bis Frühjahr 2021. Der Zugang zu allen

Gebäuden im Zentrum ist während der

Bauzeit jederzeit möglich. Eine barrierefreie

Wegeführung ist ausgeschildert. Der

barrierefreie Zugang zum Technischen

Rathaus ist nur über die Rampe an der

Rathausallee möglich. Mit den Verteilerplätzen

wird zukünftig ein attraktives

Bindeglied zwischen den privaten und

öffentlichen Einrichtungen im Zentrum geschaffen.

Im Rahmen der Umsetzung des ISEK

soll das Zentrum insgesamt attraktiver

gestaltet werden. Neben dem Wegenetz

werden auch die vorhandenen Plätze im

Zentrum ertüchtigt und umgestaltet. Teilweise

werden auch neue Wegeverbindungen

geschaffen. So wurde die Campusmagistrale,

zwischen der Hochschule

Bonn-Rhein-Sieg und der Sporthalle am

Rhein-Sieg-Gymnasium (RSG), bereits

realisiert. Neben dem Austausch des Bodenbelages,

wie im Bereich der Campus

Magistrale, soll die Ost-West-Achse durch

Aufweitung des vorhandenen Weges zwischen

Schulgebäude und Turnhalle deutlich

betont werden.

Auf dem Vorplatz des Technischen Rathauses

ist eine großzügige Treppenanlage

mit Sitzstufen vorgesehen, die Aufenthaltsqualität

bietet und den Vorplatz

mit der öffentlichen Wegeverbindung in

Beziehung setzt. Die Wegeverbindung

von der Mewasseret-Zion-Brücke bis zur

Campus Magistrale und darüber hinaus

wird barrierefrei ausgebaut. Hierbei wird

ebenfalls berücksichtigt, dass sowohl der

Vorplatz des Technischen Rathauses,

als auch der Schulhof des RSG barrierefrei

zugänglich sind. Auf dem Multifunktionsfeld

des Schulhofes wird Asphalt als

Material zum Einsatz kommen, der es

ermöglicht, Spielfelder für verschiedene

Spiele auf dieser Fläche zu markieren.

Der vorhandene Höhenunterschied zur

Ost-West-Achse wird durch Sitzstufen um

das Multifunktionsfeld sinnvoll ausgeglichen.

Durch eine terrassierte Rasenfläche

wird zudem eine direkte Verbindung

zwischen dem Haupteingang des Schulgebäudes

und der öffentlichen Wegefläche

geschaffen.

Berichte und

Veranstaltungshinweise, senden

Sie bitte an

info@rheinsiegmagazin.de

Rheinsiegmagazin Seite 16 - www.rheinsiegmagazin.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine