08.06.2020 Aufrufe

GILLIG + KELLER 40 JÄHRIGES JUBILÄUM | B2B Themenmagazin 06.2020

06.2020 | B2B Themenmagazin, das Advertorial in w.news, dem Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: STARKE UNTERNEHMEN • BESTESEITEN.DE • TERMINE & KLEINANZEIGEN • STELLENANZEIGEN

06.2020 | B2B Themenmagazin, das Advertorial in w.news, dem Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: STARKE UNTERNEHMEN • BESTESEITEN.DE • TERMINE & KLEINANZEIGEN • STELLENANZEIGEN

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

THEMENMAGAZIN 06.20<br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

Advertorial im Wirtschaftsmagazin w.news der IHK Heilbronn-Franken<br />

www.b2b-themenmagazin.de<br />

<strong>40</strong> <strong>JÄHRIGES</strong> <strong>JUBILÄUM</strong><br />

TOP<br />

THEMA<br />

STARKE UNTERNEHMEN BESTESEITEN.DE<br />

TERMINE & KLEINANZEIGEN<br />

SEITE 2<br />

SEITE 12<br />

SEITE 15<br />

STELLENANZEIGEN DER REGION HEILBRONN-FRANKEN FÜR FACH- & FÜHRUNGSKRÄFTE SEITE 14<br />

Foto: Gillig und Keller


<strong>06.2020</strong> <strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN<br />

INHALT<br />

SEITE 3<br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

SEITE 9<br />

STEUERTIPP<br />

SEITE 12<br />

BESTESEITEN.DE<br />

SEITE 14<br />

PERSONALANZEIGEN<br />

SEITE 15<br />

TERMINE & KLEINANZEIGEN<br />

Foto: iulianvalentin – www.depositphotos.com<br />

IMPRESSUM<br />

B4B THEMENMAGAZIN<br />

HEILBRONN-FRANKEN<br />

wird redaktionell vom Verlag und<br />

den berichtenden Unternehmen bzw.<br />

Institu tionen verantwortet.<br />

Digitalausgaben: kiosk.b2b-themenmagazin.de<br />

Aktuelle Wirtschaftsmeldungen:<br />

Regional:<br />

www.b2bheilbronn-franken.de<br />

Landesweit:<br />

www.b2bbaden-wuerttemberg.de<br />

Verlag, Redaktion und Gestaltung:<br />

HETTENBACH GMBH & CO KG<br />

WERBEAGENTUR GWA<br />

Werderstraße 134, 7<strong>40</strong>74 Heilbronn<br />

Telefon 07131 7930-100<br />

www.hettenbach.de<br />

V.i.S.d.P.:<br />

HETTENBACH GMBH & CO KG<br />

WERBEAGENTUR GWA<br />

Ansprechpartner für Werbung:<br />

recon-marketing GmbH<br />

Werderstraße 134, 7<strong>40</strong>74 Heilbronn<br />

Manfred Fehr (Anzeigenleiter)<br />

Telefon 07131 7930-313<br />

E-Mail fehr@recon-marketing.de<br />

Mediadaten:<br />

www.zielgruppe-wirtschaft.de<br />

Anzeigenpreise:<br />

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 16<br />

gültig seit 01.12.2015<br />

Druck:<br />

Konradin Druck GmbH<br />

STÄRKE IST JETZT BESONDERS GEFRAGT<br />

In einer Krise zeigt sich, welche Unternehmen stark sind. Welche<br />

Rolle dabei der Mittelstand spielt, zu dem Unternehmen bis 249 Mitarbeiter<br />

gehören, zeigt sich aktuell. Während viele Mittelständler<br />

von Inhabern oder Familien geführt sind und damit deren Rückhalt<br />

haben, sieht es bei den Aktiengesellschaften anders aus. Hier steht zu<br />

befürchten, dass manche AG trotz der sich langsam erholenden Aktienkurse<br />

zum Schnäppchen für eine feindliche Übernahme werden könnte.<br />

Darum ist in der Politik die Rede davon, dass dies unbedingt verhindet<br />

werden müsste. Der Staat steht parat wie man am Beispiel Lufthansa<br />

sieht. Doch wer macht sich eigentlich für den Mittelstand stark? Trotz<br />

des Rückhalts, den Familienunternehmen genießen, kommt auch dort<br />

der Punkt, an dem überlegt wird, ob und in welchem Umfang man aus<br />

dem Privatvermögen noch zuschießt oder sich mit einem KfW-Darlehen<br />

verschuldet.<br />

Nun wird sich zeigen, ob sich die Politik auch für den Mittelstand,<br />

das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, ebenfalls wirklich stark macht.<br />

Die Soforthilfen, von denen es jetzt heißt, dass sie bis zum Jahresende<br />

verlängert werden, waren und sind ein wichtiger Schritt dazu.<br />

Die durch weggebrochene Umsätze und damit fehlende Erträge eingetretenen<br />

Liquiditätsengpässe decken sie allerdings oft nicht ab. Wie<br />

die Deutsche Presse-Agentur jüngst gemeldet hat, schlägt Bundeswirtschaftsminister<br />

Peter Altmaier in der Corona-Krise weitere Hilfen<br />

für den Mittelstand im Umfang von mindestens 25 Milliarden Euro vor.<br />

Bereits ab Juni sollen Firmen eine Überbrückungshilfe bekommen. Es<br />

ist von bis zu 50.000 Euro pro Monat die Rede. Wie diese Rechnung<br />

aufgehen soll, ist noch ein Rätsel. Selbst wenn man annimmt, dass<br />

von den rund 2,5 Millionen KMUs nur zwei Drittel die Hilfe in Anspruch<br />

nehmen, bleiben rechnerisch pro Unternehmen und Monat nur etwas<br />

mehr als 2.500 Euro. Starke Unternehmer sind also besonders gefragt<br />

und das mit starken Nerven.<br />

TOP<br />

THEMA<br />

<strong>40</strong> <strong>JÄHRIGES</strong> <strong>JUBILÄUM</strong><br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

SEITE 2<br />

STELLENANZEIGEN DER REGION HEILBRONN-FRANKEN FÜR FACH- & FÜHRUNGSKRÄFTE SEITE 14<br />

NR. 06 | 2020<br />

DAS WORT KRISE SETZT SICH IM CHINESISCHEN<br />

AUS ZWEI SCHRIFTZEICHEN ZUSAMMEN – DAS EINE<br />

BEDEUTET GEFAHR UND DAS ANDERE GELEGENHEIT.<br />

JOHN FITZGERALD KENNEDY<br />

BEST PRACTICE<br />

AB SEITE 10<br />

THEMENMAGAZIN 06.20<br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

Advertorial im Wirtschaftsmagazin w.news der IHK Heilbronn-Franken<br />

BESTESEITEN.DE<br />

SEITE 12<br />

www.b2b-themenmagazin.de<br />

TERMINE & KLEINANZEIGEN<br />

SEITE 15<br />

Foto: Gillig und Keller<br />

www.b2bbaden-wuerttemberg.de<br />

2 www.b2b-themenmagazin.de


<strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN <strong>06.2020</strong><br />

<strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN <strong>06.2020</strong><br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

Foto: Gillig und Keller<br />

<strong>40</strong> JAHRE <strong>GILLIG</strong> UND <strong>KELLER</strong><br />

Die Gillig + Keller GmbH feiert Jubiläum. Vor <strong>40</strong> Jahren gründete<br />

Erwin Keller das zunächst auf die Planung und den Bau effektiver Stallgebäude<br />

spezialisierte Unternehmen. Den Schritt in die Selbstständigkeit<br />

ging Erwin Keller bereits kurz nach seinem Studium mit der<br />

Überzeugung, dass in der Tierhaltung gerade in den Bereichen Stallklima<br />

und Wärmedämmung technische Optimierungen möglich seien.<br />

Themen die auch in der jetzigen Zeit wieder aktueller sind denn je. Die<br />

eigenen Entwicklungen der charakteristischen Sandwich-Außenwände,<br />

der speziellen Wärmetauscher-Energiewand oder auch Pionierarbeit<br />

bei Einführung der Abruffütterung, zeigten, dass man sich auf die<br />

richtigen Themen spezialisierte. Der Funktionsstall komplett aus einer<br />

Hand hat sich deutschlandweit zu einem Erfolgsmodell entwickelt.<br />

Erwin Keller freut es besonders, dass der Großteil der Kunden, die sich<br />

damals für einen G+K Stall entschieden, der Firma auch bei späteren<br />

Erweiterungen wieder ihr Vertrauen schenkte.<br />

Die Zufriedenheit der Kunden und der Erfolg im Stallbau bildeten die<br />

Basis für die Erweiterung der Tätigkeitsfelder. Stahl-Hallen wurden früh<br />

zum weiteren Standbein des Unternehmens. Neben der Schweinehaltung<br />

stehen heute immer stärker die Bereiche Rinder- und Geflügelhaltung im<br />

Fokus der Geschäftstätigkeit. Als innovatives und flexibles Unternehmen<br />

hat man sich zudem bereits frühzeitig auf alternative Haltungskonzepte<br />

wie z.B. Außenklimaställe ausgerichtet. Langjährige Erfahrung, die sich<br />

bei der Entwicklung hin zu immer ökologischeren, alternativen Lösungen<br />

und tierwohlgerechten Konzepten positiv bemerkbar macht.<br />

Anfangs noch vorrangig im landwirtschaftlichen Bereich tätig, stieg<br />

die Zahl der Industrie- und Gewerbekunden kontinuierlich an. Seitdem<br />

mit Andreas Keller ein Bauingenieur als zweite Generation in die<br />

Geschäftsführung mit einstieg, konnte der Geschäftsbereich um Industrie,<br />

Gewerbe und Kommunen erfolgreich ausgebaut werden. Heute<br />

werden im Hause Gillig + Keller auch Bürokomplexe als schlüsselfertige<br />

Projekte kompetent und zuverlässig umgesetzt. Als Ingenieur- und Planungsbüro<br />

mit eigener Stahlbau-Fertigung und fachmännischer Montage<br />

vor Ort bleibt man dem ursprünglichen Firmenmotto „alles aus einer<br />

Hand“ weiterhin treu. Jedes Jahr werden so deutschlandweit, und zum<br />

Teil auch international, über 100 Projekte erfolgreich abgewickelt.<br />

In der bisherigen Firmengeschichte war man zwar noch nie mit einer<br />

vergleichbaren Situation wie der jetzigen Corona-Krise konfrontiert,<br />

doch trotz der aktuellen Lage blicke man optimistisch in die Zukunft,<br />

so die Geschäftsführer Erwin und Andreas Keller. Durch einen breit<br />

gefächerten Kundenkreis in vielen Branchen des Mittelstands und der<br />

Landwirtschaft, sehe man keine Gefahr, durch die Corona-Krise einen<br />

größeren Einbruch erleiden zu müssen. Mit seinen rund 100 Mitarbeitern<br />

freue man sich darauf, weitere spannende Projekte für seine Kunden<br />

in die Tat umzusetzen.<br />

www.gilligundkeller.de<br />

Advertorial<br />

www.b2b-themenmagazin.de 3


<strong>06.2020</strong> <strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN<br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

Foto: Sergey Nivens – www.depositphotos.com<br />

WIE DER MITTELSTAND DIE CORONAVIRUS-PANDEMIE<br />

OPTIMAL ÜBERSTEHT<br />

Der Ausstieg der verschiedenen Wirtschaftszweige aus dem aktuellen<br />

Shutdown muss sich vor allem am benötigten zeitlichen<br />

Restart-Vorlauf der Unternehmen, ihrer Einbindung in (inter-)nationale<br />

Wertschöpfungsketten sowie am Alltagsbedarf der Konsumenten<br />

orientieren. Auf keinen Fall dürften bei einem graduellen<br />

Neustart die Großunternehmen bevorzugt werden, nur weil sie eine<br />

größere Wertschöpfung erwirtschaften als die einzelnen mittelständischen<br />

Unternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt das jüngste<br />

Hintergrundpapier des IfM Bonn zur Coronavirus-Pandemiekrise.<br />

Vor einem sukzessiven Ausstieg aus dem Shutdown müssen in den<br />

mittelständischen Unternehmen die notwendigen Schutzvorrichtungen<br />

und -ausrüstungen für das Personal vorhanden und die Belegschaft<br />

über die entsprechende innerbetriebliche Gesundheitsvorsorge informiert<br />

sein. Eine weitere Voraussetzung für den graduellen Neustart ist,<br />

dass große Teile der öffentlichen Infrastruktur wieder geöffnet werden.<br />

Dazu gehören Behörden, Schulen, Kindergärten und -tagesstätten.<br />

„Dennoch kann der wirtschaftliche Neustart nicht – wie der Shutdown –<br />

von heute auf morgen erfolgen. Jeder Wirtschaftsbereich benötigt unterschiedliche<br />

Vorlaufzeiten. Besonders gilt das natürlich für international<br />

tätige Unternehmen, die aufgrund der Coronavirusausbreitung ihre<br />

Absatzmärkte aktuell nicht bedienen können oder deren Zulieferer durch<br />

die staatlich vorgegebenen Produktionsbeschränkungen nicht lieferfähig<br />

sind.“, berichtet Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn/Universität Siegen).<br />

„Eine mögliche Variante für den Restart der Wirtschaft wäre, diejenigen<br />

Wirtschaftsbereiche zu öffnen, die auf den Bedarf des täglichen Lebens<br />

ausgerichtet sind. Zudem gibt es einige Wirtschaftszweige, in denen per<br />

se das Gebot des Mindestabstandes leichter gewährleistet werden kann.<br />

Dazu zählen sicherlich zahlreiche Berufsgruppen des Baugewerbes.“<br />

Für die Gastronomie, die Tourismusbranche sowie Künstler und<br />

Museen erwarten die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, dass<br />

sie deutlich länger auf Unterstützung von Bund und Ländern angewiesen<br />

sein werden.<br />

Insgesamt empfehlen die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen<br />

im Hinblick auf die wirtschaftlichen Unterstützungsmaßnahmen von<br />

Bund und Ländern ein situationsabhängiges sukzessives Auslaufen<br />

der vereinfachten Förderbeantragung sowie Übergangsphasen. „Dabei<br />

sollten im Zuge der wirtschaftlichen Wiederbelebung auch nach und<br />

nach wieder stärkere Zugangsrestriktionen geprüft werden, um nicht<br />

sogenannte ‚Zombie‘-Unternehmen künstlich am Leben zu halten,<br />

die sonst schon längst insolvent wären“, erklärt die IfM-Präsidentin.<br />

Unter Umständen sei es sogar sinnvoller, Neugründungen nach der<br />

überstandenen Krise den Start zu erleichtern. Explizit begrüßen die<br />

Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in diesem Zusammenhang<br />

das vom Bund geplante Maßnahmenpaket für Start-ups mit innovativen<br />

Geschäftsmodellen, weil es die Unterstützung von Wagniskapitalinvestoren<br />

in den Vordergrund stellt. Schließlich habe die schnelle Umstellung<br />

auf Homeoffice und Videokonferenzen gezeigt, welche Chancen<br />

die Digitalisierung im unternehmerischen Alltag bietet.<br />

Positiv bewerten sie auch die übergangsweise Lockerung bzw. Aussetzung<br />

einzelner bürokratischer Regulierungen. Da viele Unternehmen<br />

bereits vor Ausbruch der Corona-Krise die Bürokratiebelastung als ein<br />

zentrales Wachstumshemmnis angesehen hatten, empfehlen die Wissenschaftler<br />

und Wissenschaftlerinnen eine generelle Überprüfung,<br />

welche Rahmenbedingungen und Regulierungen angepasst werden<br />

sollten, um der mittelständischen Wirtschaft schnell wieder „auf die<br />

Beine“ zu helfen. „Der Mittelstand in Deutschland besitzt nicht nur eine<br />

hohe volkswirtschaftlichen Bedeutung, sondern erfüllt auch eine wichtige<br />

Stabilisierungsfunktion für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.<br />

Dazu gehört, dass die Familienunternehmer und Familienunternehmerinnen<br />

ein großes Verantwortungsgefühl gegenüber den Beschäftigten<br />

und Stakeholdern besitzen. Diese Besonderheit hat in und nach der<br />

weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise maßgeblich zur Erholung der<br />

deutschen Volkswirtschaft beigetragen. Die gleiche Wirkung könnte auch<br />

diesmal vom Mittelstand ausgehen“, so Prof. Dr. Friederike Welter.<br />

Das Hintergrundpapier „Exit aus dem Shutdown – wie der Mittelstand<br />

die Coronavirus-Pandemiekrise optimal überstehen kann“ ist auf<br />

der Homepage des Instituts für Mittelstandsforschung abrufbar.<br />

www.ifm-bonn.org<br />

4 www.b2b-themenmagazin.de


TASK FORCE FÜR MEDIZINTECHNIKHERSTELLER<br />

<strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN <strong>06.2020</strong><br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

Neben umfassenden Maßnahmen zum Schutz von Mitarbeitern<br />

und zur Sicherstellung der Lieferfähigkeit hat die Würth Elektronik<br />

eiSos Gruppe eine Task Force ins Leben gerufen, um die<br />

bevorzugte Versorgung von Herstellern medizinischer Geräte zu<br />

gewährleisten. Als einer der größten europäischen Anbieter von<br />

Elektronikbauteilen will das Waldenburger Unternehmen damit<br />

gewährleisten, dass die Produktion weltweit dringend benötigter<br />

Medizintechnik weiter ausgebaut werden kann.<br />

„Einige unserer Elektronikbauteile sind wichtige Komponenten in der<br />

Medizintechnik, teilweise auch im Bereich der Intensivmedizin. Unsere<br />

Task Force ist die zentrale Anlaufstelle für Medizintechnikhersteller und<br />

Unternehmen, die aktuell ihre Fertigung auf dringend benötigte Geräte<br />

umstellen. Die Task Force arbeitet eng mit diesen zusammen, ermittelt<br />

deren vielfach stark gewachsenen Bauteilebedarf und priorisiert die<br />

entsprechenden Auslieferungen“, so Oliver Konz, CEO der Würth Elektronik<br />

eiSos Gruppe. „Als Bauteilhersteller sind wir wichtiger Teil vieler<br />

Lieferketten. Mit einer bevorzugten, zuverlässigen Belieferung können<br />

wir unseren Beitrag leisten, um den vor dem Hintergrund der Corona-<br />

Krise ausgelösten Mehrbedarf an Medizintechnik zu decken“, fügt Alexander<br />

Gerfer, CTO bei der Würth Elektronik eiSos Gruppe, hinzu.<br />

Daneben hat das Unternehmen umfassende Maßnahmen zum Schutz<br />

der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ergriffen. Wo es möglich ist, wird<br />

aus dem Homeoffice gearbeitet. „In Produktion, Lager und Logistik sind<br />

umfängliche Hygienemaßnahmen umgesetzt. Zusätzlich werden die Mitarbeitenden<br />

nach Schichtzeiten und räumlichen Bereichen aufgeteilt,<br />

damit bei Erkrankungen und entsprechenden Quarantänemaßnahmen in<br />

einem Team die anderen Teams arbeitsfähig bleiben“, erklärt Thomas<br />

Wild, CFO bei der Würth Elektronik eiSos Gruppe. Darüber hinaus werden<br />

Gruppen aus Verwaltung und Vertrieb in Logistikprozesse eingewiesen,<br />

um so im Notfall die Lieferfähigkeit aufrechterhalten zu können.<br />

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Onlineunterstützung von Kunden über<br />

den Know-how-Transfer via Webinare und Onlinekonferenzen. „Viele<br />

Unternehmen nutzen den Zwangsstillstand, um sich mit neuen Technologien<br />

bekannt zu machen und in die Ausbildung zu investieren. Unser<br />

Rekord in der letzten Woche: 950 Teilnehmer an einem einzigen Webinar.<br />

Wir haben deshalb unser Angebot an Technologie-Webinaren ausgebaut,<br />

weil wir so den kommenden Wiederanlauf bei unseren Kunden unterstützen<br />

wollen“, so Thomas Schrott, CEO der Würth Elektronik eiSos Gruppe.<br />

www.we-online.de<br />

Von Waldenburg in die<br />

weite Welt!<br />

Würth Elektronik eiSos ist einer der führenden Hersteller von elektronischen und elektromechanischen<br />

Bauelementen für die Elektronikindustrie. Von Waldenburg aus sind wir in 50 Ländern der Welt aktiv.<br />

Erfolg und Höchstleistungen sind nur möglich, wenn ein starkes Team ein gemeinsames Ziel verfolgt.<br />

www.we-online.de


<strong>06.2020</strong> <strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN<br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND NACH UNTER-<br />

NEHMENSGRÖSSE UND WIRTSCHAFTSZWEIGEN 2017<br />

Kleinstunternehmen Kleine Unternehmen Mittlere Unternehmen Große Unternehmen Insgesamt<br />

Prozentualer Anteil an allen Unternehmen: 80,4 % 15,9 % 3,0 % 0,7 % 100,0 %<br />

Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz 458.799 % 106.369 % 20.397 % 5.426 % 590.992 %<br />

Freiberufliche, wissenschaftliche und<br />

technische Dienstleistungen<br />

462.833 % 44.150 % 5.429 % 1.004 % 513.416 %<br />

Baugewerbe 280.334 % 53.282 % 4.475 % 384 % 338.475 %<br />

Gastgewerbe 169.613 % 59.601 % 5.395 % 339 % 234.948 %<br />

Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen 172.275 % 27.580 % 8.<strong>40</strong>6 % 2.396 % 210.657 %<br />

Verarbeitendes Gewerbe 115.957 % 51.428 % 17.282 % 5.875 % 190.541 %<br />

Grundstücks- und Wohnungswesen 147.546 % 11.277 % 1.698 % 248 % 160.769 %<br />

Information und Kommunikation 114.682 % 13.936 % 3.334 % 817 % 132.769 %<br />

Verkehr und Lagerei 76.451 % 26.121 % 5.847 % 1.241 % 109.660 %<br />

Reparatur von DV-Geräten und Gebrauchsgütern 12.350 % 498 % 69 % 14 % 12.931 %<br />

Wasserversorgung, Entsorgung,<br />

Beseitigung von Umweltverschmutzungen<br />

1.460 % 2.698 % 1.172 % 2<strong>40</strong> % 5.570 %<br />

Energieversorgung 261 % 517 % 674 % 576 % 2.028 %<br />

Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden 760 % 671 % 155 % 29 % 1.615 %<br />

Insgesamt 2.013.322 398.128 74.333 18.589 2.504.372<br />

www.statista.de<br />

BERA – HR-PREMIUMDIENSTLEISTER FÜR DEN WANDEL<br />

Unsere Wirtschaft durchlebt gerade massive Veränderungen – Digitalisierung,<br />

neue Technologien, neue Geschäftsmodelle, New Work,<br />

Transformationsprozesse, ... Zudem werden plötzlich strukturelle<br />

Probleme sowie Führungs- und Digitalisierungsdefizite sichtbar.<br />

Grafik: bera<br />

Erfolgsfaktor Personal<br />

Um die anstehenden Herausforderungen zu meistern und auch morgen<br />

noch erfolgreich am Markt agieren zu können, braucht es vor allem<br />

gut ausgebildete Mitarbeiter, die sich mit den veränderten, digitalen<br />

Arbeitsumgebungen auskennen, Erneuerungen vorantreiben und zu<br />

Ihrem Unternehmen und den anstehenden Aufgaben passen.<br />

Digital und flexibel<br />

Als Transformation Experts und strategischer HR-Businesspartner<br />

steht BERA Unternehmen zur Seite und begleitet sie und deren Belegschaft<br />

erfolgreich in die Zukunft. Ob Personalaufbau, -abbau oder<br />

-wechsel, innovative Personalentwicklungen oder Change-Management<br />

– BERA unterstützt ganz individuell.<br />

Veränderungen managen<br />

BERA bietet Unternehmern zeitgemäße Werkzeuge und maßgeschneiderte<br />

Lösungen, die der Komplexität und den hohen Ansprüchen der<br />

heutigen Arbeitswelt gerecht werden. So ermöglicht man, neben einem<br />

digitalen Workflow, auch die präzise Ansprache und zielgenaue Auswahl<br />

genau jener Fachkräfte, die Unternehmen langfristig voranbringen und<br />

dessen Unternehmenswert steigern.<br />

ww.bera.eu<br />

6 www.b2b-themenmagazin.de Advertorial


<strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN <strong>06.2020</strong><br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

ERFOLGREICHSTE UNTERNEHMEN<br />

Statista hat eine Liste der 500 erfolgreichsten Unternehmen in<br />

Deutschland veröffentlicht. Fragt man Menschen auf der ganzen Welt,<br />

was sie mit Deutschland assoziieren, dann ist die Antwort – neben<br />

Bratwurst und Lederhosen – regelmäßig “Stabilität“, „Wertigkeit“<br />

oder „hohe Qualität“. Die Anwendbarkeit der genannten Attribute auf<br />

deutsche Produkte ist dabei weitreichend – von deutschen Autos (z.B.<br />

Volkswagen) bis hin zu deutschen Haushaltsgeräten (z.B. Miele, Siemens).<br />

Der Erfolg der deutschen Wirtschaft fußt auf vielen starken<br />

Unternehmen. Unter den erfolgreichsten Unternehmen werden vier aus<br />

der Region Heilbronn-Franken genannt.<br />

Rang Unternehmen Standort<br />

23 ALPHA Schwarz Beteiligungs- GmbH Neckarsulm<br />

64 Würth-Gruppe Stiftung Künzelsau<br />

318 LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG Satteldorf<br />

416 Karl Schmidt Spedition GmbH & Co. KG Heilbronn<br />

www.statista.de<br />

BNI Trollinger (Heilbronn)<br />

Local Business – Global Network ®<br />

Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen<br />

BEMER-PARTNER<br />

BESCHRIFTUNG & TEXTILDRUCK<br />

BETTENFACHGESCHÄFT<br />

BIOLAND GÄRTNEREI<br />

Renate Bühler<br />

rbuehler.bemergroup.com<br />

Tel. 07138 6903 543<br />

gutSIGN | Günter Krause<br />

gutsign.de<br />

Tel. 07131 / 6<strong>40</strong>8 070<br />

Bühler Bettsysteme<br />

buehler-bettsysteme.de<br />

Tel. 07131 5800 13<br />

Umbach Bioland Gärtnerei<br />

gaertnerei-umbach.de<br />

Tel. 07131 5896 00<br />

DEESKALATION<br />

ELEKTRIKER<br />

ELTERNZEITSCHRIFT<br />

FENSTERBAU<br />

DIDEKA<br />

dideka.de<br />

Tel. 07131/ 9414 32<br />

Elektro Rüdiger Inh. H. Sauer<br />

elektro-ruediger-sauer.de<br />

Tel. 07066 7305<br />

ZAPPELINO<br />

zappelino.de<br />

Tel. 07063 9336 988<br />

Peter König<br />

koenig-fensterbau.com<br />

Tel. 0170 9859 174<br />

IT-DIENSTLEISTER<br />

SCHLOSSEREI<br />

SCHREINEREI<br />

UNTERNEHMENSBERATUNG<br />

eBIS GmbH<br />

www.ebis.info<br />

Tel. 07131 3950 0<br />

W&S Metallbau GbR<br />

metallbau-ws.de<br />

Tel. 07131 2786 605<br />

Innenausbau Dollinger<br />

schreinerei-dollinger.de<br />

Tel. 07131 3130 6<br />

Braun QM + Menschlichkeit<br />

birgit-braun.eu<br />

Tel. 07948 9418 44<br />

VERSICHERUNGSMAKLER<br />

Horst Weinmann<br />

weinmann-versicherungen.de<br />

Tel. 07131 2051 60<br />

ZIMMEREI<br />

Zimmerei Otte GmbH<br />

zimmerei-otte.de<br />

Tel. 07131 1217 310<br />

FOLGENDE BRANCHEN FÜR DAS NETZWERK GESUCHT:<br />

FILMPRODUKTION, HAUSVERWALTER,<br />

INNENARCHITEKT, STEUERBERATER UND ANDERE.<br />

Unternehmer treffen sich online bei Zoom, um Empfehlungen auszutauschen, neue Kunden zu gewinnen und mehr Umsatz<br />

zu machen. Nehmen Sie teil und stellen Sie Ihr Geschäft vor: www.bni-suedwest.de/chapter-trollinger-heilbronn


<strong>06.2020</strong> <strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN<br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

US-SONDERZÖLLE TREFFEN IMMER STÄRKER FAMILIEN-<br />

UNTERNEHMEN<br />

EU-Ausgleichsfonds kann Chancengleichheit herstellen.<br />

Die von den USA verhängten Straf- und Ausgleichszölle führen bei<br />

europäischen Familienunternehmen zu erheblichen Wettbewerbsnachteilen.<br />

Eine Studie der Stiftung Familienunternehmen kommt zum Ergebnis,<br />

dass der Handelsstreit zwischen den USA und der Europäischen<br />

Union inzwischen auf Branchen übergreift, die mit dem ursprünglichen<br />

Handelskonflikt nichts zu tun haben. Familienunternehmen sind von den<br />

US-Ausgleichszöllen am stärksten betroffen. „In Zukunft ist häufiger<br />

damit zu rechnen, dass handelspolitische Streitigkeiten Kollateralschäden<br />

in unbeteiligten Sektoren hervorrufen“, warnen die Studienautoren.<br />

Die Forscher empfehlen deswegen einen europäischen Ausgleichsfonds<br />

für Unternehmen aus der EU.<br />

In der Untersuchung werden die Folgen der US-Ausgleichszölle wegen<br />

unerlaubter Subventionen für das europäische Gemeinschaftsunternehmen<br />

Airbus analysiert. Die US-Sonderzölle von 15 bis 25 Prozent treffen<br />

neben dem europäischen Flugzeugsektor in besonderer Weise den<br />

Werkzeug- und Fahrzeugbau sowie Erzeuger von Nahrungsmitteln sowie<br />

Likören und Branntweinen. Wegen der Airbus-Sonderzölle gingen die<br />

deutschen Güterexporte um jährlich rund 650 Millionen Euro zurück. Insgesamt<br />

beträfen die Zölle ein Handelsvolumen von 8,4 Milliarden Euro,<br />

davon entfällt mehr als ein Fünftel auf deutsche Unternehmen.<br />

Die Europäische Kommission solle dringend Abwehrmaßnahmen<br />

einleiten, empfehlen deswegen die Studienautoren Prof. Gabriel Felbermayr,<br />

Ph.D (IfW Kiel) und Prof. Dr. Christoph Herrmann (Universität<br />

Passau). Sie schlagen einen finanziellen Ausgleich für die betroffenen<br />

Unternehmen vor. Ein entsprechender Kompensationsmechanismus<br />

sollte aus beihilferechtlichen Gründen auf EU-Ebene angesiedelt sein.<br />

Länder wie die USA und China verfügen bereits über entsprechende<br />

Instrumente. In Europa fehlt eine Regelung, wie diese Kollateralschäden<br />

bei an sich völlig unbeteiligten Unternehmen ausgeglichen werden.<br />

„Für die wirtschaftliche Erholung nach der Corona-Pandemie ist ein<br />

funktioniererender Welthandel entscheidend“, sagt Professor Rainer<br />

Kirchdörfer, Vorstand der Stiftung Familienunternehmen. „Wir müssen<br />

uns darauf einstellen, dass die globalen Handelskonflikte zunehmen. Die<br />

Schaffung eines Ausgleichsmechanismus kann dazu beitragen, dass die<br />

EU in Handelsstreitgkeiten glaubwürdiger auftreten kann. Der beste Ausgleichsmechanismus<br />

bleibt aber der, der nicht aktiviert werden muss.<br />

Das Hauptziel muss darin bestehen, zu einem funktionierenden Handelsregime<br />

im Rahmen der Welthandelsorganisation WTO zurückzukehren.“<br />

In der Studie wird ausgeführt, dass Sonderzölle zu erheblicher Unsicherheit<br />

bei den Unternehmen führen. Die Höhe der Zölle liegt nicht<br />

fest, sondern kann einseitig von den USA erhöht werden. Die Unsicherheit<br />

über das Zollregime schränke den Handel oft stärker ein als die<br />

Zölle selbst, so die Autoren.<br />

Von den Sonderzöllen wegen Airbus ist mit einem Exportvolumen von<br />

rund drei Milliarden Euro am stärksten die europäische Flugzeugindustrie<br />

betroffen. An zweiter Stelle stehen Likör- und Branntweinhersteller<br />

mit einem Exportvolumen von knapp zwei Milliarden Euro. Die US-Zölle<br />

werden beispielsweise auf schottischen Whisky angewendet, treffen<br />

aber in starkem Maße auch deutsche Likör- und Branntweinhersteller,<br />

darunter zahlreiche Familienunternehmen.<br />

konzipieren,<br />

umsetzen,<br />

betreuen<br />

allnatura in Heubach<br />

Büro- und Ausstellungsgebäude<br />

Sie erhalten ein<br />

erfolgreiches<br />

Konzept mit dem<br />

perfekten Gebäude.<br />

• Fachplanung Ingenieurholzbau<br />

• Industrie- und Gewerbehallen<br />

• Büro- und Austellungsgebäude<br />

• Sport- und Veranstaltungshallen<br />

• Reitsportanlagen<br />

• Mehrgeschossige Wohngebäude<br />

Harley Davidson in Schwäbisch Gmünd<br />

Werkstatt, Ausstellungs- und Bürogebäude<br />

SCHLOSSER®<br />

Industriestraße 17-23<br />

73489 Jagstzell<br />

Tel. +49 7967 90 90 - 0<br />

info@schlosser-projekt.de<br />

www.schlosser-projekt.de


<strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN <strong>06.2020</strong><br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

Die Forscher beobachten, dass in der Krise die Exportrestriktionen<br />

zunehmen. So hätten mehr als 50 Länder bei kritischen Medizinartikeln<br />

wie beispielsweise Schutzmasken Exportkontrollen eingeführt.<br />

Die Wissenschaftler empfehlen, dass die EU-Mitgliedstaaten Abstand<br />

von Exportbeschränkungen nehmen. Bei einer Pandemie werde eine<br />

höhere Liefersicherheit nicht mit der Renationalisierung der Produktion<br />

erreicht, sondern mit einer stärkeren Diversifizierung der Beschaffungssysteme<br />

und einer höheren nationalen Lagerhaltung. Das gelte auch<br />

auf Unternehmensebene: Die Unternehmen seien am widerstandsfähigsten,<br />

die über eine global diversifizierte Lieferkette verfügten.<br />

Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse<br />

1. Die Welthandelsordnung ist im Umbruch. Viele Staaten und Staatenverbünde,<br />

auch die Europäische Union, verwenden handelspolitische<br />

Instrumente, um außen-, industrie-, sicherheits-, umwelt- oder menschenrechtspolitische<br />

Interessen zu verfolgen. Damit gehen häufig<br />

Schäden für Importeure und Exporteure einher. Dieser Umstand wirft<br />

die Frage nach Kompensation auf.<br />

2. Im Fall der von den USA verhängten WTO-rechtmäßigen Zusatzzölle<br />

in Folge der Streitigkeiten über Subventionen an den europäischen<br />

Flugzeughersteller Airbus zeigt sich, dass mehr als ein Drittel der<br />

betroffenen deutschen Exporte in die USA außerhalb des Flugzeugsektors<br />

liegen.<br />

3. Weder für die aus WTO-rechtmäßigen noch aus WTO-rechtswidrigen<br />

US-Zollmaßnahmen resultierenden Schäden für deutsche Exporteure<br />

ergeben sich Rechtsansprüche auf Ersatz beziehungsweise Entschädigung<br />

gegen die USA, die Europäische Union oder die Bundesrepublik<br />

Deutschland. Es bedarf daher der Schaffung eigenständiger<br />

Kompensationsmechanismen.<br />

4. Ein solches Kompensationsinstrument hätte neben dem Lastenausgleich<br />

den Vorteil, dass die EU in internationalen Handelsstreitigkeiten<br />

glaubwürdiger auftreten kann. Die Einrichtung eines Kompensationsinstruments<br />

würde mithin auch die existierende Asymmetrie<br />

beseitigen, die darin besteht, dass Systemrivalen wie die USA oder<br />

China über solche Instrumente verfügen.<br />

5. Für die Einführung von Kompensationsmechanismen auf nationalrechtlicher<br />

Ebene müssten Anpassungen des europäischen Beihilferechts<br />

vorgenommen werden. Auf EU-Ebene kommt die sekundärrechtliche<br />

Neueinrichtung eines Fonds infrage, der ähnlich wie der<br />

Europäische Globalisierungsfonds konstruiert werden könnte.<br />

6. Die rechtstechnische Ausgestaltung eines Ausgleichsfonds für EUansässige<br />

Unternehmen, die bei der Ausführung der gemeinsamen<br />

Handelspolitik unverschuldet Schäden erleiden, wirft WTO-rechtliche<br />

Probleme auf, die allerdings überwunden werden können.<br />

www.familienunternehmen.de<br />

46<br />

Steuer-Tipp<br />

Überlassung eines betrieblichen Fahrrads<br />

Die Überlassung eines betrieblichen Fahrrads, dessen Motor keine Geschwindigkeiten über 25 km/h unterstützt,<br />

ist steuerfrei gestellt, falls sie zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn gewährt wird.<br />

Die Regelung gilt für die Jahre 2019 bis 2030.<br />

Sie ist auch für die private Nutzung eines betrieblichen Fahrrads durch Einzelunternehmer und Personengesellschaften<br />

anwendbar.<br />

Kanzlei Dr. Thomas Kegel<br />

Fichtestraße 13<br />

7<strong>40</strong>74 Heilbronn<br />

Tel. 07131 7853-0<br />

Fax 07131 7853-90<br />

info@kanzlei-kegel.de<br />

www.drkegel.de


<strong>06.2020</strong> <strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN<br />

STARKE UNTERNEHMEN<br />

KMU-DEFINITION DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION<br />

UNTERNEHMENSGRÖSSE ZAHL DER BESCHÄFTIGTEN UMSATZ €/JAHR BILANZSUMME €/JAHR<br />

Kleinstunternehmen bis 9 und bis 2 Millionen oder bis 2 Millionen<br />

Kleine Unternehmen bis 49 und bis 10 Millionen oder bis 10 Millionen<br />

Mittlere Unternehmen bis 249 und bis 50 Millionen oder bis 43 Millionen<br />

DER IFO-GESCHÄFSKLIMAINDEX IM JAHR 2020<br />

Der ifo-Geschäftsklimaindex erholte sich im Mai 2020 leicht und<br />

stieg auf 79,5 Punkte. Der Indexwert von 74,2 Punkten im April 2020<br />

war der niedrigste jemals gemessene Wert. Laut ifo Institut liegt der<br />

Hauptgrund an dem Absturz an der massiven Verschlechterung der<br />

aktuellen, durch die Corona-Krise verursachten Lage.<br />

Das ifo-Geschäftsklima basiert auf ca. 9.000 monatlichen Meldungen<br />

von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes,<br />

des Großhandels und des Einzelhandels. Die Unternehmen<br />

werden gebeten, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen<br />

und ihre Erwartungen für die nächsten sechs Monate mitzuteilen.<br />

Sie können ihre Lage mit „gut“, „befriedigend“ oder „schlecht“ und<br />

ihre Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monaten als<br />

„günstiger“, „gleich bleibend“ oder „ungünstiger“ kennzeichnen. Der<br />

Saldowert der gegenwärtigen Geschäftslage ist die Differenz der Prozentanteile<br />

der Antworten „gut“ und „schlecht“, der Saldowert der<br />

Erwartungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten „günstiger“<br />

und „ungünstiger“.<br />

Das Geschäftsklima ist ein transformierter Mittelwert aus den Salden<br />

der Geschäftslage und der Erwartungen. Zur Berechnung der Indexwerte<br />

werden die transformierten Salden jeweils auf den Durchschnitt<br />

des Jahres 2015 normiert.<br />

Monat 2020 2019 Veränderung<br />

Januar 95,9 99,6 -3,7 %<br />

Februar 96,0 98,7 -2,7 %<br />

März 86,0 99,8 -13,8 %<br />

April 74,2 99,9 -25,7 %<br />

Mai 79,5 98,5 -19,0 %<br />

www.statista.de<br />

www.boepple-gewerbebau.de<br />

Gewerbebau.<br />

Individuell. Schlüsselfertig.<br />

Für Industrie, Handwerk, Gewerbe, Handel.<br />

Bauunternehmung Böpple GmbH<br />

Heilbronn | Tel. 07131 2610-158


Advertorial<br />

www.b2b-themenmagazin.de 11


<strong>06.2020</strong> <strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN<br />

BESTESEITEN.DE<br />

TOP-WEBSITES DER REGION 06.20<br />

Website des Monats:<br />

WWW.ORTMANN-<br />

SICHERHEITSDIENST.DE<br />

Sicherheitsdienst & Security aus<br />

Heilbronn<br />

Der Rang der Websites wurde Mitte<br />

Mai über das Analyseprogramm von<br />

Alexa abgefragt. Die Daten des Unternehmens<br />

stammen aus einem Panel.<br />

Dabei handelt es sich um eine Stichprobe<br />

bei Internetnutzern, die eine der<br />

von Alexa angebotenen Browsererweiterungen<br />

verwenden. Darüber hinaus<br />

wird ein Großteil der Daten Alexa direkt<br />

von Websites zur Verfügung gestellt,<br />

die das Alexa-Skript auf ihrer Website<br />

installieren haben. Anhand dieses Algorithmus<br />

wird für messbare Internetseiten<br />

als Schätzung ein internationaler Rang<br />

ausgewiesen. © Alexa Internet, Inc.<br />

www.alexa.com<br />

In der Reihenfolge des internationalen<br />

Alexa-Rangs sind die Domains von<br />

Websites für die Zielgruppen <strong>B2B</strong> und<br />

B2C/<strong>B2B</strong> von 1 bis 50 durchnummeriert.<br />

Grundlage für die Auswertung sind<br />

derzeit 3.383 Internetseiten aus der Region<br />

Heilbronn-Franken. Die Rangliste<br />

erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.<br />

Da sich die Werte bei Alexa laufend<br />

ändern, kann die aktuelle Reihenfolge<br />

vom veröffentlichten Rang abweichen.<br />

Nimmt Ihre Website schon an dem<br />

Ranking teil? Jetzt kostenlos unter<br />

www.besteseiten.de eintragen!<br />

Ranking<br />

Auswertung über das<br />

Analyseprogramm<br />

12 www.b2b-themenmagazin.de<br />

<strong>B2B</strong><br />

NR. WEBSITE TREND<br />

1 wuerth.de K 0<br />

2 eshop.wuerth.de K 0<br />

3 bechtle.com K 0<br />

4 adgoal K 0<br />

5 schunk.com K 0<br />

6 berner.eu K 0<br />

7 wuerth.com K 0<br />

8 ecom-ex.com G 1<br />

9 ebmpabst.com H -1<br />

10 wuerth-industrie.com G 3<br />

11 we-online.de H -1<br />

12 burkert.com H -1<br />

13 ziehl-abegg.com G 6<br />

14 duran-group.com H -2<br />

15 ggbearings.com H -1<br />

16 weima.com H -1<br />

17 bartec.de G 6<br />

18 recanorm.de K 0<br />

19 bti.de H -3<br />

20 witeg.de K 0<br />

21 leonhard-weiss.de G 5<br />

22 brand.de G 18<br />

23 optima-packaging.com G 8<br />

24 weinig.com H -7<br />

25 foerch.de G 2<br />

26 abn-elektro.de G 3<br />

27 vacuubrand.com H -3<br />

28 kaco-newenergy.com H -3<br />

29 stahlcranes.com H -8<br />

30 ids-iamaging.com H -8<br />

31 rheinmetall-automotive.com G 5<br />

32 ortmann-sicherheitsdienst.de NEU<br />

33 industronic.com G 5<br />

34 barthau.de G 3<br />

35 gemu-group.com H -7<br />

36 schmidt-heilbronn.de H -2<br />

37 losberger.com G 5<br />

38 fibro.de H -3<br />

39 wittenstein.de G 4<br />

<strong>40</strong> cleanproducts.de G 4<br />

41 bornack.de K 0<br />

42 huber-packaging.com G 5<br />

43 pvs-ff.com G 2<br />

44 hessentaler-container.de G 5<br />

45 ansmann.de NEU<br />

46 haller-stahlwaren.de NEU<br />

47 die-menu-manufaktur.de NEU<br />

48 sls-profishop.de NEU<br />

49 bott-grpup.com NEU<br />

50 indexa.de NEU<br />

Komplette Liste mit den Rängen 1-100 online unter<br />

besteseiten.de/b2bhnf<br />

<strong>B2B</strong>/B2C<br />

NR. WEBSITE TREND<br />

1 stimme.de K 0<br />

2 sparkasse-heilbronn.de K 0<br />

3 sparkasse-tauberfranken.de K 0<br />

4 intersport.de K 0<br />

5 schwaebisch-hall.de K 0<br />

6 echo24.de G 3<br />

7 sparkasse-sha.de H -1<br />

8 beyerdynamic.de H -1<br />

9 radioton.de G 1<br />

10 hs-heilbronn.de G 1<br />

11 vb-hohenlohe.de G 6<br />

12 tectake.de K 0<br />

13 heilbronn.de G 1<br />

14 vobamt.de H -6<br />

15 tfa-dostmann.de K 0<br />

16 knorrprandell.com K 0<br />

17 jako.de G 1<br />

18 fnweb.de G 2<br />

19 d-c-fix.com G 2<br />

20 vrbank-sha.de H -7<br />

21 rolladen-fenster-shop.de H -2<br />

22 spk-hohenlohekreis.de G 1<br />

23 jura-ersatzteile-shop.de H -1<br />

24 primeros.de K 0<br />

25 k-m.de G 3<br />

26 pflanzen-koelle.de G 17<br />

27 burg-stettenfels.de K 0<br />

28 naturgarten.org K 0<br />

29 mistervac.com G 2<br />

30 voba-moeckmuehl.de G 8<br />

31 rotex-heating.com G 3<br />

32 cambuy.de G 1<br />

33 akon.de H -8<br />

34 metallbau-onlineshop.de G 6<br />

35 immostimme.de NEU<br />

36 spraydosen-shop.de H -7<br />

37 brief-huellen.de H -1<br />

38 volksbank-heilbronn.de G 1<br />

39 satanlagenforum.de H -9<br />

<strong>40</strong> main-tauber-kreis.de G 1<br />

41 schachtabdeckung-kunststoff.de NEU<br />

42 kurbadrappenau.de H -5<br />

43 regiomail.de G 2<br />

44 ap.de G 3<br />

45 satshop-heilbronn.de H -10<br />

46 vbu-volkbank.de G 2<br />

47 spielberger-muehle.de NEU<br />

48 hermann-rhein.de G 2<br />

49 fadenkaefer.de NEU<br />

50 volksbank-sulmtal.de NEU<br />

Komplette Liste mit den Rängen 1-100 online unter<br />

besteseiten.de/b2bub2chnf


B4B THEMENMAGAZIN 03.2019<br />

XXX<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Attraktive Stellen-Kombi<br />

ONLINE + SOCIAL MEDIA<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

IHR ANSPRECHPARTNER<br />

HETTENBACH GMBH & CO KG • WERBEAGENTUR GWA • Werderstr. 134 • 7<strong>40</strong>74 Heilbronn<br />

Advertorial<br />

Bereich Personalanzeigen • Tel.: 07131 / 7930-110 • Fax: 07131 / 79 30-209 • media@hettenbach.de<br />

www.b4b-themenmagazin.de 13


06.2019 B4B THEMENMAGAZIN<br />

STELLENANZEIGEN<br />

sucht<br />

Mitarbeiter<br />

IT Service Desk (m/w/d)<br />

scheuerle.stelleninfos.de<br />

sucht<br />

Selbstständiger Handelsvertreter /<br />

Vertriebspartner (m/w/d)<br />

für den Vertrieb von Stellenanzeigen<br />

hettenbach.stelleninfos.de<br />

TANDEM-PAKETE FÜR STELLENANZEIGEN<br />

So erreicht man nicht nur Stellensuchende sondern auch latent Wechselwillige!<br />

Mobil<br />

optimiert für<br />

Smartphones<br />

+<br />

Portal Preis pro Stelle Listenpreis Preisvorteil<br />

Stellenanzeige plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 376,00 Euro 595,00 Euro -219,00 Euro<br />

®<br />

Gesponserter<br />

Post plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 395,00 Euro 395,00 Euro 0,00 Euro<br />

BUSMONITOR Stellen-Spots auf 10 Busmonitoren plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 466,00 Euro 685,00 Euro -219,00 Euro<br />

Stellen-Teaser plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 5<strong>40</strong>,00 Euro 548,<strong>40</strong> Euro -8,<strong>40</strong> Euro<br />

Stellenanzeige plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 701,00 Euro 1.009,00 Euro -308,00 Euro<br />

Stellenanzeige plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 721,00 Euro 1.119,00 Euro -398,00 Euro<br />

Stellenanzeige plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 746,00 Euro 965,00 Euro -219,00 Euro<br />

THEMENMAGAZIN<br />

HEILBRONN - FRANKEN Stellen-Teaser plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 851,00 Euro 1.070,00 Euro -219,00 Euro<br />

Stellenanzeige plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 881,00 Euro 1.214,00 Euro -333,00 Euro<br />

+<br />

Stellenanzeige plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 1.095,00 Euro 1.365,00 Euro -270,00 Euro<br />

Stellenanzeige plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 1.144,00 Euro 1.414,00 Euro -270,00 Euro<br />

PLAKAT 20 Stellen-Plakate plus Anzeige bei Stelleninfos.de* 1.345,00 Euro 1.615,00 Euro -270,00 Euro<br />

+<br />

* Inklusiv Veröffentlichung für bis zu 12 Monate. 0,00 Euro 270,00 Euro -270,00 Euro<br />

Ansprechpartner: HETTENBACH GMBH & CO KG WERBEAGENTUR GWA, Tel. 07131/79 30 - 100, E-Mail: media@hettenbach.de<br />

<strong>B2B</strong>, facebook, Jobware, jobs-für-heilbronn, monster, stellenanzeigen, Stelleninfos, Stellenplakat, StepStone, yourfirm, Zappelino und XING sind Marken der jeweiligen Unternehmen.<br />

PLAKAT<br />

Hier hat man mehr vom Leben.<br />

Mitarbeiter gewinnen auf neuen Wegen<br />

Gestaltung: hettenbach.de | Foto: stock.adobe.com | Fotograf: Drobot Dean<br />

14 www.b4b-themenmagazin.de


<strong>B2B</strong> THEMENMAGAZIN <strong>06.2020</strong><br />

TERMINE & KLEINANZEIGEN<br />

Stellenangebote<br />

www.b2b-stellenmarkt.de<br />

Hunderte aktuelle Stellenangebote<br />

aus der IHK-Region<br />

Heilbronn-Franken für Fachund<br />

Führungskräfte:<br />

Weitere STELLEN Stellen in SUCHEN ganz Baden-<br />

Württemberg unter:<br />

www.b2b-stellenmarkt.de<br />

Über 300 Stellenangebote<br />

stellen-suchen.b4bbw.de<br />

STELLEN BUCHEN<br />

STELLEN SUCHEN<br />

Für Fach- und Führungskräfte<br />

Über 300 Stellenangebote<br />

stellen-buchen.b4bbw.de<br />

stellen-suchen.b4bbw.de<br />

STELLEN BUCHEN<br />

© depositphotos.com/Rawpixel<br />

Gesundheits-/Sozialwesen 197<br />

Techn. Management, Projektplanung<br />

68<br />

IT/TK Softwareentwicklung<br />

67<br />

Fertigung, Inbetriebn., 65<br />

Qualitätsw.<br />

Öffentlicher Dienst, Verwaltung<br />

<strong>40</strong><br />

Vertrieb, Verkauf, Handel 37<br />

Immobilien, Bau, Finanzierung<br />

32<br />

Fahrzeugbau, Zulieferer 27<br />

Versicherungen 24<br />

Techn. Entwicklung, Konstruktion<br />

21<br />

Gastgewerbe, Tourismus 20<br />

Finanz-/Rechnungswesen 20<br />

IT/TK Netzwerke, Systeme 20<br />

Logistik, Materialwirtschaft<br />

18<br />

Forschung und Entwicklung<br />

18<br />

IT/TK Hardwareentw., 17<br />

embed. Syst.<br />

Domainverkauf<br />

Aus Projekten unserer Kunden<br />

und aus eigenen Projekten haben<br />

wir noch einen Rest ausgewählter<br />

Internetdomains meistbietend zu<br />

verkaufen. Angaben zu den Preisen<br />

der Domains im Internet unter:<br />

www.domaindepot.de<br />

Webinar<br />

120. Mittagsakademie am<br />

17.<strong>06.2020</strong>, Thema des Online-<br />

Webinars: Herausforderung und<br />

Wandel bei der Rekrutierung von<br />

Fachkräften in der IT, Beginn: 12.00<br />

Uhr Ende: 14.00 Uhr, Anmeldung:<br />

www.mittagsakademie.de<br />

Angebote<br />

Homeoffice<br />

Foto: DOC WEINGART<br />

Foto: kultiv.de<br />

Gönnen Sie sich in diesen Zeiten<br />

auch mal etwas Schönes!<br />

Besuchen Sie uns oder unseren<br />

Onlineshop.<br />

KULTIV GmbH<br />

Kirchbrunnenstraße 29<br />

7<strong>40</strong>72 Heilbronn<br />

www.kultiv.de<br />

Mehr Konzentration im Homeoffice:<br />

DOC WEINGART ACTIVE DRINK<br />

intelligent erfrischend, mit acht<br />

Vitaminen, wenig Kalorien, isoton<br />

– genial verträglich, nicht<br />

süß, sondern fruchtig.<br />

Tel. 08385 9210777<br />

www.docweingart.de<br />

Zusätzliche Mieteinnahmen<br />

Foto: Projektunion<br />

Büroräume für Kreative<br />

Ihre Textanzeige auf dieser Seite<br />

Mieterträge mit Design-Werbetafeln<br />

ohne eigene Investition!<br />

Wir bieten Ihnen jährliche Mieteinnahmen<br />

in garantierter Höhe.<br />

Wir pachten Standorte für ca. 9<br />

Quadratmeter große Werbetafeln<br />

auf Gewerbe- und Industrieflächen<br />

sowie an gut sichtbaren Mauern<br />

und Fassaden an stark frequentierten<br />

Straßen. Wir kümmern<br />

uns um die gesamte Abwicklung<br />

von der Baugenehmigung bis zur<br />

Bewirtschaftung. Die Werbetafeln<br />

des Typs „Embrace“ wurden von<br />

Barski Design entwickelt und sind<br />

aus Aluminium hergestellt.<br />

Hettenbach Beteiligungs GmbH<br />

Werderstraße 134<br />

7<strong>40</strong>74 Heilbronn<br />

Tel.: 0 71 31/ 79 30-100<br />

info@hettenbach.de<br />

www.bietemiete.de<br />

Büroräume im Haus der Kommunikation zu vermieten.<br />

Mit 30 Kreativen und Kommunikations-Fachleuten unter einem Dach:<br />

Ab 1. Juni 2020 vermieten wir ein ca. 30 qm großes, renoviertes Büro<br />

mit 2,5 Räumen, eigenem Zugang und Klimaanlage, Serverraum und<br />

Besprechungsraum können auf Wunsch mitbenutzt werden. Vermietung<br />

bevorzugt an Dienstleister aus der Kreativbranche wie z.B. Web-<br />

Entwickler oder PR-Texter.<br />

Tel: 07131 - 79 30 100<br />

www.hettenbach.de<br />

jetzt für 22,20 € zzgl. MwSt. pro Zeile<br />

direkt buchen<br />

ab 10 Zeilen inklusive einer Abbildung<br />

in der Größe 44 x 44 mm<br />

B2b-themenmagazin.de · Tel. 07131 7930-313<br />

PRINT &<br />

ONLINE<br />

www.b2b-themenmagazin.de 15

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!