Gebirgsfreund Nr. 2/2020

g.xc9q1mjhx

Eine unabhängige Vereinszeitschrift für Bergfreunde und Naturgenießer. Wir informieren mit einzigartigen Berichten und Aufnahmen und machen Lust auf Natur und das Erlebnis Berg. Vordergründig dabei sind immer die Themen Sicherheit und Naturbewusstsein.

Gebirgsfreund

Das Magazin des

Alpenverein-Gebirgsverein

Hütten

Ein Sommer wie damals

Der neue Vorstand

Eine Vorstellungsrunde

Traumgebiet für Bergsteiger

Urner Alpen - Schweizer Hotspot

Österreichische Post AG / Sponsoring Post, GZ 02Z030518 S, BPA 1080 Wien

Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt: 1080 Wien, Retour Postfach 555, 1008 Wien 02

www.gebirgsverein.at

| 2020


Gebirgsfreund Inhalt | Gebirgsfreund | Umwelt & Naturschutz

Inhalt Nr. 2/2020

Ein Sommer wie Damals, Seite 10 © Schwarzenberghütte/Martin

Editorial 1. Vorsitzender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

Kurzinfos .............................................. 4

Editorial Vereinsmanager | Gesichter des Ehrenamts ... 5

Thema

Der neue Vorstand, Vorstellungsrunde ................. 6

Familienmitgliedschaft, schon gewusst? ............... 7

#bergerlebnis, Erzähle mir von den Bergen ..........8 – 9

Der neue Vorstand, Vorstellungsrunde, Seite 6 © Christian Schreiter

Berichte

Ein Sommer wie damals, Gebirgsvereinshütten ..10 – 11

Traumgebiet Urner Alpen .......................12 – 13

Rubriken

Fachgruppen ....................................14 – 16

Tourenprogramm ................................17 – 19

Österreichischer Alpenverein, Sektion Österreichischer Gebirgsverein, ZVR-597 444 457

131. Jahrgang, Heft 2/4

#bergerlebnis, Seite 8 © Christian Schreiter

Familienmitgliedschaft, schon gewusst? , Seite 7 © iStock-1136179579 Mike Crane

Impressum: DER GEBIRGSFREUND – Das Magazin des Alpenverein-Gebirgsverein,

ÖAV Sektion Österreichischer Gebirgsverein

Titelbild: Urner Alpen (Westalpen, Schweiz), Bericht dazu auf Seite 12 | © Andreas Ranet

Redaktionsschlusstermine: jeweils 1. des Monats Februar, Mai, August, November

ACHTUNG für 2020 gilt: Gebirgsfreund Nr. 3, 15. September 2020 nur in Onlinevariante

Gebirgsfreund Nr. 4, Anfang November 2020 | Redaktionsschluss: 20. September 2020

Medieninhaber & Herausgeber: Alpenverein-Gebirgsverein,Lerchenfelder Straße 28, 1080 Wien,

Tel. 01/405 26 57, oeav@gebirgsverein.at, www.gebirgsverein.at, Alpenverein.Gebirgsverein

Redaktion & Gestaltung: Michael Hauke, redaktion@gebirgsverein.at

Redaktion-Richtlinien www.gebirgsverein-services.at/downloads/Richtlinien_Gebirgsfreund.pdf

Fotos, wenn nicht anders angegeben: Archiv Gebirgsverein

Grundlegende Richtung: Unabhängige Zeitschrift für alpinsportliche Belange. Mitteilungen für

die Vereinsmitglieder laut Satzung. Die Ausarbeitung der beschriebenen Berg- und Kletterfahrten

erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen der Autoren. Haftungen für etwaige Unfälle und

Schäden können nicht übernommen werden. Satz- und Druckfehler vorbehalten.

Hersteller: Druckerei Ferdinand Berger & Söhne Ges.m.b.H.,

Wienerstraße 80, A-3580 Horn

201920021

Papier: Umschlag: holzfrei matt 170g/m² (Magno satin)

Kern: holzfrei matt 80g/m² (Soramatt)

Druckverfahren: Bogenoffset/Rollenoffset

2 | Gebirgsfreund | Nr. 2 / 2020


Umwelt & Naturschutz Editorial | Gebirgsfreund

| #rausverstand – neue Wege ins Freie

Werte Vereinsmitglieder,

die vergangenen Wochen und

Monate im Corona-lockdown

haben uns alle auf eine harte Probe

gestellt. Die gesundheitspolitischen,

gesellschaftlichen und wirtschaftlichen

Herausforderungen werden uns auch

in der kommenden Phase der Öffnung

noch länger begleiten. Dabei hat sich

klar gezeigt, dass viele Freiheiten, die wir

in Europa bereits als selbstverständlich

erachten durften, sehr fragil sind. Für

naturverbundene Menschen war insbesondere

die Einschränkung der Aktivitäten

im Freien eine harte Probe. Wir haben

uns dennoch als Gebirgsverein von Beginn

weg an dem Appell freiwilligen Einschränkungen

abseits von Auslegungsfragen zu

den einzelnen Regelwerken angeschlossen.

Positiv zu beobachten war, dass in unserer

alpinen Gemeinschaft diesem Aufruf zur

Solidarität gefolgt wurde.

Unter dem Motto #rausverstand wollen

wir wieder die „Wege ins Freie“ genießen.

Mit einfachen Vorkehrungen bietet

gerade die freie Natur eine endlose Vielfalt

an Erlebnissen. Darauf stellen sich auch

unsere Hütten ein, zumal der heurige

Sommer vermehrt mit Urlauben im Inland

verbunden sein wird. Hier wollen wir die

Begeisterung für die zurückgehaltenen

Naturerlebnisse neu entfachen und freuen

sich unsere engagierten Hüttenwirte auf

euren Besuch. Da der Gebirgsverein eine

der Sektionen mit den meisten Hütten ist,

kann der Besuch aller Gebirgsvereinshütten

eine anspruchsvolle Challenge für den

kommenden Sommer werden!

Im letzten Gebirgsfreund habe ich über

die Neuwahl des Vorstandes berichtet.

In dieser Ausgabe wollen wir uns näher

vorstellen. Gleich begonnen haben wir

mit einer eigenen Strategieklausur für die

kommende Periode. So waren wir ebenso

hart getroffen, als anstelle zukunftsweisender

Projekte schlagartig Krisenmanagement

im Vordergrund gestanden ist.

Erfreulicherweise hat sich gezeigt, dass

unser Team gut zusammenarbeitet und

wir uns gemeinsam den vielen offenen

Fragen und Entscheidungsfindungen

gestellt haben. Klar ist, dass wir 2020

weiterhin sehr genau alle Aktivitäten

evaluieren und kritisch hinterfragen

müssen. Wir sind überzeugt, dass der

Gebirgsverein für diese Phase gut aufstellt

ist und wir auch diese Zeit nutzen können,

um unsere Strukturen zu stärken.

Zum Abschluss möchte ich in der Runde

des Vorstandes neu Alfred Hopfgartner

vorstellen und begrüßen. Alfred steht als

wirtschaftlicher Hüttenreferent unserem

langjährigen technischen Hüttenreferenten

zur Seite, damit wir gemeinsam die

Aktivitäten und Prozesse im Hüttenreferat

ausbauen können.

Bleibt gesund!

Philipp Graf

1. Vorsitzender

Nr. 2 / 2020 | Gebirgsfreund | 3


Gebirgsfreund | Umwelt Kurzinfos & Naturschutz

Kurzinfos

Unsere Outdoorkurse laufen wieder!

www.gebirgsverein.at

Karten und Buchhandel

in der Servicestelle

Urlaub in den Alpen!

Wanderführer für die beliebtesten

Urlaubsdestinationen in Europa sind bei

uns erhältlich. Detaillierte Karten der

Alpenregion helfen Dir Deinen Weg zu

finden. AV-Karten, Freytag & Berndt-Karten

sowie ÖK-Karten.

www.gebirgsverein.at

Öffnungszeiten

Servicestelle

Juli | August | September

Montag bis Freitag 10:00 – 17:00 Uhr

Oktober | November

Montag bis Freitag 10:00 – 18:00 Uhr

Dezember | Jänner | Februar | März | April

Montag

08:00 – 18:30 Uhr

Dienstag bis Freitag 10:00 – 18:30 Uhr

Mai | Juni

Montag bis Freitag

© Christian Schreiter

10:00 – 18:00 Uhr

Bitte etwaige coronabedingte Abweichungen

beachten! www.gebirgsverein.at

Gebirgsfreund

Nr. 3/2020

Nur digital!

Liebe Leserin, lieber Leser,

aufgrund der Corona-Pandemie und den

damit einhergehenden Verlusten, haben

wir uns schweren Herzens entschieden,

Einsparungen beim Gebirgsfreund in

Ausgabe Nr. 3 vorzunehmen. Deshalb

wird es die Herbstausgabe ausschließlich

in digitaler Form geben, das spart

dem Verein Druck- und Versandkosten in

der Höhe von rund € 8.000,–.

Der Gebirgsfreund Nr. 3 wird Mitte

September als PDF zur Verfügung gestellt

werden, hierzu werden wir allen

Mitgliedern eine E-Mail zusenden.

Wir bitten für Ihr Verständnis!

Ist Deine E-Mail-Adresse noch aktuell?

mein.alpenverein.at

Hilf mit, Deine Daten aktuell zu halten, im

Serviceportal unter mein.alpenverein.at

oder Tel.: +43 1 405 26 57

oeav@gebirgsverein.at

Die Gelegenheit unser Digital Abos des

Gebirgsfreund zu testen!

Total-Abverkauf

Alles muss raus!

Tourenskier

Hagan Matrix bzw.

Skydiver

147, 155, 163, 170, 178 cm

Hagan Z02 Bindung

Hagan Felle

Hagan Harscheisen

Angebot gültig solange

der Vorrat reicht.

Setpreis

€ 290,–

Setpreis € 490,–

#rausverstand

Natur erleben in Zeiten

von Corona

Vielen Dank für Dein solidarisches Verhalten

in der Zeit des Lockdowns und

Deine freiwillige Einschränkung in vielen

Bereichen!

Wir empfehlen konkret:

• Alle Formen von Touren mit Personen aus

dem gleichen Haushalt sind gut möglich.

Wir ersuchen Dich, mit großem Verantwortungsbewusstsein

in die verspätete

Frühjahrssaison zu starten!

• Das bedeutet, auf die persönliche Kondition

und das vorhandene technische

Können besonders Rücksicht zu nehmen

und Touren mit Bedacht zu planen und

durchzuführen.

• Beachte auch beim Wandern, Bergsteigen

und Klettern einen Sicherheitsabstand von

1-2 m. Wie groß ein Babyelefant ist, wissen

wir nicht genau, aber eine Stocklänge

Abstand ist ein guter Richtwert.

• Maske und Desinfektionsmittel sollten

auch auf Tour immer dabei sein!

• Plane bitte eigenverantwortlich eine

größere Sicherheitsreserve ein, um

Bergrettung und Spitäler nicht unnötig zu

belasten.

• Im Falle eines Unfalles ist mit längeren Reaktionszeiten

der Bergrettung zu rechnen.

Von folgenden Touren raten wir ab:

• Alle Formen von Touren, bei denen die

Sicherheitsabstände zu anderen Personen

nicht eingehalten werden können.

• Risikoreiche Touren am Limit der eigenen

Fähigkeiten.

• Touren an stark frequentierten Orten.

• Touren, die eine Anreise im mit haushaltsfremden

vollen Verkehrsmitteln (Auto

oder Öffis) erfordern.

Bleib gesund - wir sehen uns draußen mit

#rausverstand ! https://bit.ly/gv-corona

Informationsstand 2. Juni 2020

4 | Gebirgsfreund | Nr. 2 / 2020


Umwelt & Ehrenamt Naturschutz Thema | Gebirgsfreund

| Liebe Leserin,

lieber Leser,

die letzte Ausgabe unseres Gebirgsfreundes

erschien just am Tage des

allseits bekannten Corona-Lockdowns.

Nicht nur, dass uns dieser einige neue

Vokabel lehrte, zeigte uns die Corona-

Pandemie auch klar unsere Grenzen als

Gesellschaft auf. Corona hat uns aber

auch wieder vor Augen geführt, wie

essentiell wichtig es ist, aufeinander zu

schauen. Wir vom Alpenverein-

Gebirgsverein haben sehr schnell sehr

klar auf die Corona-Krise reagiert und

waren mit unseren Empfehlungen stets

Vorreiter in schneller und verbindlicher

Kommunikation. Und wir sind es immer

noch, mit unseren Empfehlungen

zum „Natur genießen in Corona-Zeiten

– mit #rausverstand“. Diese finden Sie

so wie alle weiteren Infos zum Thema

auf www.gebirgsverein.at.

Bedanken möchte ich mich an dieser

Stelle bei den Mitarbeiter_innen, die

die letzten Monate im Homeoffice

verbrachten und das System trotzdem

aufrecht erhielten. Ich danke unseren

Ehrenamtlichen und Gruppen, dass sie

stets alle Empfehlungen und Vorschriften

mittrugen und mittragen und das

Vereinsleben aufrecht erhalten. Mein

tiefer Respekt gilt den Wirtinnen und

Wirten unserer Hütten, die plötzlich vor

dem Nichts standen und die mittlerweile

alle wieder im Einsatz sind. Gemeinsam

schaffen wir das!

Verabschiedung von Ehrenamtlichen

Wir bedanken uns bei...

Karl Mörwald als Wegewart Türnitzer Alpen ( 2009 – 2020 )

Julian Bernhuber als Jugendreferent ( 2017 – 2020 )

Wir suchen

Ehrenamtliche/n für Naturschutz

Auch für uns als Verein ist und war Corona

eine große finanzielle Herausforderung.

Von einem Tag auf den anderen

brachen sämtliche Einnahmequellen

weg – von Pachten über Kursbeiträge

und Buchverkäufe. Sogar der Mitgliederzuwachs

war einige Wochen auf

Null. Und dennoch müssen wir nach

Vorne blicken und behördlich vorgeschriebene

Auflagen erfüllen. Stichwort:

Reaktivierung Kletterzentrum und Vereinshaus

sowie Sanierung Julius-Seitner-Hütte.

Das alles wird ohne massive

Hilfe nicht gehen. Daher haben wir

uns entschlossen, die ursprünglich für

März geplante Fundraising-Aktion jetzt

erst recht durchzuführen und ich bitte

Sie: helfen Sie uns mit einer Spende!

Machen Sie mit und helfen Sie uns, das

Wunder wahr zu machen: eine sanierte

Julius-Seitner-Hütte auf dem Eisenstein,

die nicht behördlich geschlossen wurde!

Ich wünsche Ihnen einen wunderbaren

Sommer in den heimischen Bergen.

Passen Sie auf sich auf! Wir lesen einander

wieder in der Digital-Ausgabe des

September-Gebirgsfreunds.

Christian Schreiter

Vereinsmanager

Danke

für Euren Einsatz

InteressentInnen für Ehrenämter melden sich bitte bei unserem Ehrenamtsreferenten

Günter Sigl unter: guenter.sigl@gebirgsverein.at (mehr dazu auf Seite 7)

Gesichter des Ehrenamts

im Gebirgsverein

Ehrenamtlicher wirtschaftlicher

Hüttenreferent-Alfred Hopfgartner

1. Oktober 2019. Erster Tag

in „Freiheit“. Nach 45 Jahren

Berufsleben bei einem großen

Mobilfunkunternehmer, steht

dir der ganze Tag exklusive

zur Verfügung. Keine Termine,

keine Meetings, keine Präsentationen.

Nichts will man mehr

von dir. Und trotzdem bekommst du ausreichend

Geld. Fein, oder? Ja schon. Aber was jetzt? Ein

Leben als Couchpotato oder TV-Experte ? Eher

nicht. Die vermeintliche Lösung bestand in einen

3 monatigen Aufenthalt in Australien. Wunderschön,

aber irgendwann auch vorbei.

Und immer noch kein Plan. Dann der Artikel im

Gebirgsfreund. Ehrenamtlicher wirtschaftlicher

Hüttenreferent gesucht! Das wäre es. Almhütten

in Österreich zu betreuen und dabei den wirtschaftlichen

Aspekt in den Vordergrund zu stellen.

Toll. Ganz etwas anderes, als ich bis jetzt gemacht

habe. Und das Ganze ehrenamtlich. Bedeutet,

freiwillige Unterstützung des Vereins, ohne dafür

bezahlt zu werden. Ist auch eine Situation, die

ich bis jetzt so noch nie hatte. Tätig zu sein, aber

dafür nicht entlohnt zu werden? Stimmt. Aber

es bietet auch die Möglichkeit etwas zu tun, was

man eigentlich immer schon machen wollte. Und

man kann einiges von dem zurückgeben, was

einem das Leben an Positivem bisher geschenkt

hat. Und Geld? Ist jetzt nicht mehr so wichtig.

Verantwortungsvolles Handeln zur Unterstützung

des Vereins steht jetzt im Vordergrund. Und

Möglichkeiten dazu bietet diese Tätigkeit auf

jeden Fall.

Aktiv bin ich in dieser Funktion seit Anfang März

2020. Coronabedingt geht es aber gleich richtig

zur Sache. Wirtschaftlich kein leichtes Jahr für

den Verein und die Hüttenpächter.

Durch die mit der Funktion verbundene Verantwortlichkeit

für

• Entwicklung einer strategischen Zielsetzung

• Erstellung des Gesamtbudgets für das Folgejahr

• Aufteilung des Budgets je Hütte/Haus

• Entscheidungen im Rahmen des Hüttenbudgets

und Hüttenkonzepts

gilt es jetzt, diese Themen an die neu geschaffenen

Tatsachen anzupassen. Herausfordernd, aber

nicht unlösbar. Es wird eine Zeit nach Corona

geben! Und dafür gilt es, unsere Pächter und den

Verein wirtschaftlich bestmöglich vorzubereiten!

Alfred Hopfgartner

wirtschaftlicher Hüttenreferent

Danke

für Deinen Einsatz

Nr. 2 /2020 | Gebirgsfreund | 5


Gebirgsfreund | Umwelt Thema & Naturschutz

Vorstand

Vorstellungsrunde

Mit Februar 2020 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Wir wollen

die Gelegenheit nutzen, uns gemeinsam vorzustellen. Als Zielsetzung

für die kommende Periode haben wir uns folgende

Schwerpunkte vorgenommen.

• Den Gebirgsverein als eine

Mitmachsektion für alle gestalten

• Das Erlebnis Berg vermitteln

• Ein ökologisches Bewusstsein

stärken

• Kompetente alpine Ausbildung

ermöglichen

• Gemeinschaft fördern

Wir freuen uns über Anregungen und

über den regen Austausch in den

kommenden vier Jahren.

Philipp Graf

Erster Vorsitzender

Über das Forum Alpin

und die Bergsteigergruppe

wurde ich immer enger

mit dem Gebirgsverein verbunden. Der

Gebirgsverein als Großsektion im ÖAV

bleibt eine Mitmachsektion für alle. Hier

gemeinsam mit einem starken Team einen

Beitrag zu leisten, macht Spaß.

Peter Gloß

Zweiter Vorsitzender

Meine berufliche

Tätigkeit hat mich

ursprünglich zum

Gebirgsverein geführt. Nach intensiven

Jahren im Berg- und (Alpin-)Klettersport

steigt zunehmend das Interesse an der

Organisation, Funktion und Weiterentwicklung

eines großen Alpinvereins. Die

rechtliche Komponente spielt nach wie

vor eine wesentliche Rolle.

Peter Neubacher

Dritter Vorsitzender

Wer einmal einen Weg

des Gebirgsvereins in der

herrlichen Natur unserer

Heimat gegangen ist, danach auf einer

seiner gemütlichen Hütten eingekehrt

ist, der versteht warum man sich für

diese Gemeinschaft mit vollem Herzblut

einsetzt.

Rudolf Melchart

Erster Finanzreferent

Ich war viele Jahrzehnte

im Hauptausschuss, bin

seit mehr als 14 Jahren

Vorstandsmitglied, seit

mehr als 10 Jahren Finanzreferent im

Alpenverein-Gebirgsverein. Durch meine

langjährige Erfahrung und mein Wissen

um die Historie, kann ich Lösungen in

finanziell schwierigen Situationen finden

und die Bewahrung unseres Vereins und

seiner Infrastruktur positiv steuern.

Beate Blaschek

Zweite Finanzreferentin

Die Arbeit der alpinen

Vereine macht es für

Viele erst möglich, den

Aufenthalt in der

Bergwelt zu genießen. Ich freu mich, wenn

ich dabei unterstützen kann.

Brigitte Hantusch

Erste Schriftführerin

Neben dem Chemiestudium,

täglich im

Labor, musste ich raus

an die frische Luft. Aus ersten Kletterversuchen

und Skitouren in Alpenvereins-Kursen

sind viele Höhenmeter und

Seillängen geworden. Ich möchte ein wenig

dazu beitragen, dass der Gebirgsverein

auch anderen dieses Glück ermöglicht.

Danja Stiegler

Wegereferentin und

Zweite Schriftführerin

Mir liegt die Erhaltung

der alpinen Infrastrukur,

v.a. der Wanderwege, besonders am

Herzen, weil ich selbst eine begeisterte

Wanderin bin.

Andreas Ranet

Alpinreferent

Für mich bedeutet ehrenamtliches

Engagement,

einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Da

ich seit Jahrzehnten in der Bergsteigergruppe

aktiv und dem Verein sehr verbunden

bin, war es für mich ein logischer Schritt,

die Aufgabe des Alpinreferenten zu übernehmen.

(Bericht von Andreas auf Seite 12)

Günter Sigl

Ehrenamtsreferent

Nach meinem intensiven

beruflichen Engagement

möchte ich mich auch

ehrenamtlich engagieren. Da ich in der

Freizeit gerne in der Natur/den Bergen

unterwegs bin, war es klar, dass ich mich

für eine dementsprechende Aufgabe entscheide.

Im Gebirgsverein ergab sich diese

interessante Herausforderung.

6 | Gebirgsfreund | Nr. 2 / 2020


Umwelt & Naturschutz Thema | Gebirgsfreund

| Konrad Hitthaler

Hüttenreferent

Als Architekt ist es mein

Ziel Häuser so ressourcenschonend,

funktionell,

ansprechend und langlebig wie möglich zu

gestalten. Genau das möchte ich auch im

Gebirgsverein umsetzen.

Alfred Hopfgartner

Wirtschaftlicher

Hüttenreferent

(kooptiert)

....weil es ein gutes

Gefühl ist, aktiv beim

Gebirgsverein mitwirken zu können!

(mehr zu Alfred auf Seite 5)

Maria Schimpf

Jugendreferentin

Ich bin Jugendteamleiterin.

Ich habe von

2003 bis 2009 die

Jugendgruppe Bergschwammerl begleitet

und leite jetzt die Gruppe Waldläuferbande.

Ich bin gerne in der Natur mit Kindern und

Familien unterwegs. Ich selbst habe als Jugendliche

mit dem Klettern hier begonnen.

Wir suchen

Ehrenamtliche/n

für Naturschutz

Im Jahr 1927 wurde der Naturschutz

in den Satzungen des Alpenvereins

verankert. Dieses Thema betrifft alle

Lebens- und Arbeitsbereiche. Grundvoraussetzung

für diesen Aufgabenbereich

sind die Liebe zur Natur,

wirkliches Engagement, Begeisterung,

aber auch Mut. Dieser Aufgabenbereich

bietet ein sehr umfangreiches/

interessantes Betätigungsspektrum.

Wir bieten für diese Funktion auch

eine dementsprechende Weiterbildung

und Erfahrungsaustausch.

Interessenten melden sich bitte bei

Günter Sigl unter:

guenter.sigl@gebirgsverein.at

Familienmitgliedschaft

Schon gewusst?

Mit der Familienmitgliedschaft alle Vorteile noch günstiger genießen!

Eine kürzlich durchgeführte

Befragung zeigte, dass die

Möglichkeit einer Familienmitgliedschaft

im Österr. Alpenverein nur

wenigen Mitgliedern bekannt ist. Das

ist schade, denn mit einer Familienmitgliedschaft

sparen Sie Geld bei vollem

Genuss aller Alpenvereins-Vorteile!

Was ist die Familienmitgliedschaft?

Diese Form der Mitgliedschaft ist leicht

erklärt: Ihre Ehe- oder Lebenspartner

erhalten ihre Mitgliedschaft günstiger

(EUR 52,– statt 66,–), Kinder in der

Familie (oder von Alleinerziehenden)

genießen eine kostenlose Mitgliedschaft

bis zum 27. Lebensjahr, sofern

sie noch in Ausbildung sind. Ab dem

18. Lebensjahr ist dafür ein Nachweis

(Schulbesuchsbestätigung, Studiennachweis,

Wehrdienstbescheid, usw.) zu

erbringen.

Alle Familienmitglieder sind natürlich

durch die beliebte Alpenverein-Weltweit-Versicherung

geschützt und

können alle Alpenvereins-Vorteile

genießen!

Gemeinsam

Natur erleben!

iStock-1136179579 Mike Crane info@mikecranephotography.com

Einzige Voraussetzung für die Familienmitgliedschaft

ist, dass alle Angehörigen

in derselben Alpenvereinssektion Mitglied

sind.

Haben Sie Familie, Partner, Kinder?

Kommt die Familienmitgliedschaft für

Sie in Frage?

Familienmitgliedschaft

Tel. Auskunft: +43 1 405 26 57

Anmeldungen: Schreiben Sie bitte an

oeav@gebirgsverein.at und melden

Sie Ihre Partner und Kinder einfach

unbürokratisch zu Ihrer Mitgliedschaft

hinzu!

Bitte geben Sie uns bei der Anmeldung

den Vor- und Nachnamen,

Adresse sowie das Geburtsdatum

bekannt.

Nr. 2 /2020 | Gebirgsfreund | 7


Gebirgsfreund | Umwelt | Thema & Naturschutz

#bergerlebnis

Erzähle mir von den Bergen

Im März 2020 startete der Alpenverein-Gebirgsverein gemeinsam mit dem Magazin BergWelten

und der Autorenplattform story.one einen Schreibwettbewerb zum Thema #bergerlebnis.

Aus den mehr als 200 eingesandten Geschichten rund um ganz private Erlebnisse mit Bergbezug

haben der Herausgeber des BergWelten-Magazins, Andreas Kornhofer und unser Vereinsmanager,

Christian Schreiter, die 17 besten und bewegendsten Geschichten auserkoren und in einem Buch

veröffentlicht. Dieses trägt den Namen „Erzähle mir von den Bergen“

Einige der mehr als 200 eingesandten Geschichten möchten wir an dieser Stelle in dieser und den

nächsten Ausgaben des Gebirgsfreundes abdrucken. Weil es auch Geschichten unserer Mitglieder

oder ihnen nahestehender Personen sind. Und weil wir der Meinung sind, dass unser Magazin

genau das sein soll: ein Magazin von Mitgliedern für Mitglieder.

8 | Gebirgsfreund | Nr. 2 / 2020


Umwelt & Thema Naturschutz | Gebirgsfreund | Gebirgsfreund

Vom Kraft-Tanken

Ich drücke das Gaspedal durch.

Die Autobahn bringt mich täglich

von meinem Arbeitsplatz in Wels zu

meiner Wohnung in Linz. Heute fühle ich

mich leer. Ausgelaugt. Verloren. Ich spüre

keine Verbindung mehr zu mir selbst.

Funktioniere nur noch. Seit sechs Jahren

arbeite ich bei einer Tageszeitung. Ein

spannender Job. Doch der Druck bringt

Opfer mit sich. Körperliche und seelische.

Um 17 Uhr ist täglich Redaktionsschluss.

In den Stunden davor ist mein Körper

eine Maschine. Vollgepumpt mit Adrenalin.

Ist das Tagwerk beendet, bin ich nur

noch müde und erschöpft. Heute habe ich

früher Schluss gemacht und will heim in

meine vier Wände.

Plötzlich fühle ich eine unglaubliche

Sehnsucht nach meinem früheren

Heimatort im Mostviertel. Die Sonne

scheint durch die Fensterscheibe. Es ist

ein wunderbarer Wintertag. Der Schnee

hat sich wie eine glitzernde Decke auf die

Landschaft links und rechts der Autobahn

gelegt. Nun weiß ich, was zu tun ist. Ich

fahre bei der nächsten Abfahrt ab und rufe

meinen Vater an: “Bist du daheim? Kann

ich vorbeikommen? Ich möchte so gern

auf die Berge rauf gehen!” Es ist keine lange

Erklärung nötig. Er kennt mich in- und

auswendig. “Ja, sicher. Kannst jederzeit

kommen", sagt er.

Fünfzig Minuten später drücke ich die

Klingel meines Elternhauses. Mein Vater

öffnet und lächelt milde. “Geh gleich los.

Sonst wird es finster und du hast nichts

mehr von deiner Wanderung”, meint er

und ich könnte ihn für diese Worte innig

umarmen.

Ich stapfe durch den schweren Schnee,

der nun tausendmal schöner ist als auf der

Fahrt. Das Geräusch meiner Schritte, die

in der weißen Masse verschwinden, ist

wunderbar. Ich atme schwer. Der Schweiß

rinnt mir in Bächen von der Stirn und

dennoch will ich nicht langsamer gehen.

Ich renne förmlich den Berg hinauf. Mit

jedem Schritt fühle mich mich freier und

zufriedener - trage ein unbeschwertes

Lächeln vor mir her.

Dann habe ich den höchsten Punkt des

Berges erreicht. Ein unbeschreibliches

Gefühl. Vor mir breitet sich die wunderschöne,

friedliche Landschaft aus. Die

Abendsonne scheint mir ins Gesicht. Es

ist die intensivste Naturerfahrung, die ich

jemals hatte. Alle Last der letzten Monate

fällt von mir ab. Meine Akkus sind wieder

voll. Aufgeladen innerhalb von eineinhalb

Stunden von 10 auf 100 Prozent. Lange

bleibe ich am selben Platz stehen und

genieße das Gefühl der Erleichterung.

Dann stapfe ich in der einbrechenden

Dunkelheit zurück. “Geht’s dir jetzt

besser?”, fragt mein Vater, der schon eine

Jause für mich auf den Tisch gestellt hat.

Die Antwort kann er an meinem Gesicht

ablesen.

Beseelt fahre später zurück in meine

Wohnung nach Linz.

Ein wärmendes Gefühl beschleicht mich

während der Autofahrt: Ich weiß nun,

dass ich vor einer Weggabelung stehe.

Und auch, wie ich mich entscheiden muss.

Lilly Ruth

Ich schlüpfe in meine Bergschuhe, die

ich immer im Auto habe, und marschiere

los. Besser gesagt: Es marschiert mich.

Der Bewegungsdrang kommt von innen.

Meine Beine tragen mich auf eine Anhöhe.

#bergerlebnis

© Christian Schreiter

Nr. 2 /2020 | Gebirgsfreund | 9


Gebirgsfreund | Umwelt | Bericht & Naturschutz

Ein Sommer wie damals

Gebirgsvereinshütten

Hugo-Gerbers-Hütte

Dieser Sommer wird für viele Landsleute anders. Anders, weil der

Langstreckenflug ins Karibikparadies – oder der Normalstreckenflug

in den nächsten All-Inklusive-Club in der Türkei – einfach entfällt

und trotzdem Urlaub gemacht werden will. Für viele wird es

daher ein Sommer wie damals. Inklusive Sommerfrische am Land.

Unsere Wirtinnen und Wirte,

Bewarterinnen und Bewarter

sind darauf vorbereitet, die

Gäste auch in Zeiten von Corona bestmöglich

zu bedienen und zu betreuen.

Wir sind stets in enger Abstimmung

miteinander und diese gute Zusammenarbeit

lässt uns hoffen, den

Schaden, den der allgemeine Lockdown

im Frühling hinterlassen hat,

zumindest etwas auszugleichen. Ganz

gelingen wird es nicht.

Was ist bei einer Übernachtung

auf Hütten zu beachten?

Bitte beachten Sie die Reservierungspflicht!

Ohne Reservierung auf der

gewünschten Hütte ist eine Übernachtung

schlicht nicht möglich. Bereits

bei der Reservierung werden Ihnen die

Hüttenverantwortlichen weitere

Instruktionen geben. Bitte nehmen

Sie diese ernst und befolgen Sie später

auch die Anweisungen vor Ort. All unsere

Wirte sind bemüht, Ihnen den Aufenthalt

so angenehm wie möglich zu

gestalten und gleichzeitig die Vorgaben

der Regierung einzuhalten. Gemeinsam

schaffen wir das!

Wichtig: bitte nehmen Sie Ihren

Schlafsack (kein Hüttenschlafsack)

und ggf. einen Polsterüberzug mit!

Es stehen keine Decken und Überzüge

seitens der Hütten zur Verfügung.

Daher ist ein Hüttenschlafsack nicht

ausreichend.

Wie geht es weiter mit der

Julius-Seitner-Hütte

Bereits im Dezember haben wir zu

Spenden für die Julius-Seitner-Hütte

aufgerufen. Sie muss zwingend saniert

werden, da diese für uns sehr wichtige

Hütte am Eisenstein ansonsten behördlich

gesperrt wird. Rund 40.000 Euro

konnten wir so lukrieren. Das sind

immerhin 10% der am Ende benötigten

Summe und es ermöglicht uns einen

Start. Aber der Weg ist noch lange

und Corona hat es uns nicht einfacher

gemacht. In den letzten Monaten verloren

wir alle Einnahmen aus Pachten,

Verleih, Kursen. Das macht es nicht

einfache, denn mit Corona hat niemand

gerechnet. Wir haben Ende Mai eine

Fundraising-Aktion nachgeschoben, um

nochmals um Unterstützung zu bitten.

Jeder Leser dieser Zeitschrift hat einen

entsprechenden Brief erhalten.

Uns bleibt nur die Bitte: bitte unterstützen

Sie uns! Egal mit welchem Betrag!

Setzen wir gemeinsam ein Zeichen

gegen das Hüttensterben in Österreich!

10 | Gebirgsfreund | Nr. 2 / 2020


Umwelt & Fachgruppen Naturschutz Bericht | Gebirgsfreund

Neue Pächter

Gebirgsvereinshütten

Gebiet / Telefon

Gruberschartenbiwak

Glocknergruppe

Hugo-Gerbers-Hütte

Kreuzeckgruppe

Reißeckhütte

Reißeckgruppe

Notbiwak

+43 664 595 47 40

+43 664 412 85 71

Schwarzenberghütte

Glocknergruppe +43 680 306 43 19

Südwiener Hütte

Radstädter Tauern +43 664 343 63 42

Schneealpenhaus

Schneealpe +43 3857 2190

Habsburghaus

Rax

+43 2665 219

Wetterkoglerhaus

Hochwechsel +43 3336 42 24

Kutatschhütte

Mürzsteger Alpen

Notbiwak

Gloggnitzer Hütte

Rax +43 2662 42962

Neunkirchner Hütte

Wölzer Tauern

Annaberger Haus

Türnitzer Alpen

Türnitzer Hütte

Türnitzer Alpen

Julius-Seitner-Hütte

Türnitzer Alpen

Goferhütte

Ennstaler Alpen

Lilienfelder Hütte

Gutensteiner Alpen

Hubertushaus

Gutensteiner Alpen

Peilsteinhaus

Wienerwald

Rudolf-Proksch-Hütte

Wienerwald

+43 2635 62337

+43 2728 204 59

+43 664 523 10 76

+43 664 571 7697

+43 664 883 815 47

+43 1 405 26 57

+43 2762 535 67

+43 699 100 081 70

+43 2674 873 33

+43 699 181 072 34

Mit neuen Pächtern starten wir am

Habsburghaus in die Saison (bei Redaktionsschluss

noch in Verhandlung). Es

handelt sich um Gastro-Profis und wir

sehen mit großen Erwartungen in die

Zukunft. Für Sie, liebe Leser kann das

nur bedeuten: machen Sie sich auf den

wegdersonne.at, besuchen Sie sowohl

das kulinarisch weit über seine Grenzen

hinaus bekannte Schneealpenhaus

und das neu vergebene Habsburghaus,

bilden Sie sich eine Meinung und

machen Sie aus dieser Tour ihren ganz

privaten Sommer wie damals!

Christian Schreiter

Fotos: © Archiv Gebirgsverein

Öffnungszeiten und Kontakt:

https://bit.ly/huettenzeiten

Nr. 2 /2020 Nr. 2 / | 2020 Gebirgsfreund | Gebirgsfreund | 11 | 11

Grafik & Illu: www.irenepersche.at, 2016


Gebirgsfreund | Umwelt Bericht | Bericht & Naturschutz

Traumgebiet für

Bergsteiger und Kletterer

Urner Alpen

Quergang am Dammazwilling © Andreas Ranet

Bericht vom Forum Alpin / Bergsteigergruppe. Mit Wehmut schreibe

ich diese Zeilen zu unserem Kletterlager 2019. Kurz nach meinem

Antritt als Alpinreferent des Alpenverein-Gebirgsverein im Februar

2020 traf uns die Corona-Pandemie. Statt neuer Veranstaltungen gab

es reihenweise Absagen. An dieser Stelle darf ich mich für den breiten

Konsens und das solidarische Verhalten mit der Gesellschaft bei

unseren Mitgliedern bedanken. Wir sind nun wieder verstärkt in den

Bergen unterwegs und freuen uns auf schöne Gemeinschaftserlebnisse

in den Bergen, so wie nachfolgend beschrieben.

Letzten Sommer brachen wir zu

fünft in die Schweiz auf, um für

eine Woche auf der Albert-Heim-

Hütte Quartier zu beziehen und gemeinsam

klettern zu gehen. Die Hütte

liegt auf einem Aussichtsberg auf ca.

2500 m mit Blick auf den Galen- und

Dammastock, ca. 3500 m hoch. Roman

und sein nettes Team versorgten uns

die ganze Woche auf der neu renovierten

Hütte in hervorragender Manier.

Ich kann mich an praktisch keinen

lockeren Stein in der ganze Kletterwoche

erinnern, immer bombenfester Granit!

Lochberg mit „Via Amici“ © Andreas Ranet

Nach der langwierigen Anreise, dem

kurzweiligen Aufstieg von der

Furkapass-Straße bei Regen und einem

Schlechtwettertag auf der Hütte zum

Akklimatisieren, empfing uns der Tag 3

mit einem traumhaften Blick auf die

Granitwände des Lochbergs.

Die Via Amici wurde sanft saniert, Bohrhaken

und Risse für Cams waren ausreichend

vorhanden. Meistens ging es im 5er Gelände

dahin, eine Traumseillänge nach der

anderen. Die Sonne machte den Fels meist

angenehm warm. Ein paar strengere 6er

Stellen forderten Konzentration, einmal

kurz A0 geschummelt und nach einigen

Genussstunden seilten wir wieder ab.

Monika und Alex fotografieren unsere

Dreier-Seilschaft beim vorletzten Stand, während ihrer

luftigen Abseilfahrt © Monika Stumpf-Fekete

Thomas suchte in bewährter Weise ein

Juwel von einem Klettergebiet aus, das bei

uns nicht so bekannt ist. Westalpenflair,

Ostalpenzustiege, Gletscher mit wenig

Spalten und ein Fels vom Feinsten.

12 | Gebirgsfreund | Nr. 2 / 2020


Umwelt & Fachgruppen Naturschutz Bericht Bericht | Gebirgsfreund

| Dammazwilling SW Pfeiler beim „fotogenen Quergang“ fotografiert vom

Gletschhorn-Sporn mit dem Super Tele ca 150HM über dem Geltscher

© Monika Stumpf-Fekete

Leider verkühlten sich Monika und Alex in der eisigen

Kälte am Morgen und wollten bald nach Hause, weshalb

wir am nächsten Tag die Heimreise antraten.

Ulli und Thomas kletterten noch ein paar schöne Seillängen

am Räterichsbodensee

© Thomas Jekel

Am nächsten Tag war das Wetter noch

gut, aber der erste Tag steckte uns noch

in den Knochen. Der zu späte morgendliche

Aufbruch und die Hitze bereits um

8 Uhr morgens im Hochtal beim Zustieg

zum Gletschhorn taten ihr Übriges und

wir erreichten total verschwitzt „nur“ die

Einstiege, für die richtigen Touren war es

dann schon zu spät. Ein darauffolgender

Regen- und Klettergartentag bot sich dann

ideal zum Sammeln der Kräfte an.

Am 6. Tag brachen wir besonders früh

auf, um der Hitze zu entkommen und es

war...sehr kalt. Die Lacken waren noch

gefroren, wir warteten am Einstieg des

Dammazwilling SW-Pfeilers bis die Sonne

die Felsen erreichten und genossen dann

wieder die perfekten Verhältnisse.

Monika und Alex stiegen schon früher

in den ebenso großartigen Gletschhorn-Sporn

ein...allerdings mit einer

Stunde Frieren inklusive.

Die klassische Tour am Dammazwilling

war sicher einer meiner besten Granittouren.

Sie bietet homogene Schwierigkeiten

5-6, ein tolles Ambiente, sonnige

Felsen, gut gesichertes und entspanntes

Genussklettern...vor allem weil Thomas

alles super vorstieg. Das Titelbild zeigt den

Quergang am Dammazwilling SW-Pfeiler,

in ähnlicher Weise verewigten sich unsere

älteren BG Freunde schon 25 Jahre zuvor.

Leider sagte der Wetterbericht an diesem

Tag eine Wetterverschlechterung voraus.

Nach 7 Traumseillängen auf ca. 3000 m

Meereshöhe ging es mit einer spannenden

Abseilfahrt bergab. Seilhängenbleiben

konnten wir uns aus Zeitgründen

nicht mehr leisten, die Nebel zogen auch

schon herum, es kühlte ab und 2 weitere

Abstiegsstunden lagen noch vor uns. Alles

ging gut, wir seilten 6-mal mit voller Doppelseillänge

über unbekanntes Gelände

ab und erreichten wohlbehalten

den Einstieg, sogar

ein verspätetes köstliches

Abendessen ging sich noch

aus.

Rückblickend erlebten

wir eine super gelungene

Woche mit netten Freunden

in wilder Hochgebirgslandschaft

bei oft besten

Kletterbedingungen. Wir

wollten den Hüttenwirt

Roman schon diesen März

auf Schiern wieder besuchen,

dies fiel jedoch schon den Reise- und

Hüttenbeschränkungen zum Opfer. Aber

eines ist sicher: Wir kommen wieder!

Schöne Touren wünscht Euch

Andreas Ranet

Thomas, Andreas, Ulli, Monika und Alex

© Andreas Ranet

Gemeinschaftsprogramm

der Bergsteigergruppe und des Forum Alpin

Die bereits veröffentlichten Termine werden aus heutiger Sicht

nicht genauso wie geplant stattfinden können. Wir werden unsere

Aktivitäten in kleineren Gruppen entsprechend den Empfehlungen

des Alpenvereins planen und durchführen. Für Fragen und weitere

Informationen könnt ihr uns gerne kontaktieren:

Klaus Adler, +43 664 73 09 75 95, klaus.adler@gebirgsverein.at

Harry Grün, +43 660 22 406 23, harrygruen.vienna@gmail.com

Matthias Hutter, +43 664 537 00 64, matthias.hutter@aon.at

http://bg.gebirgsverein.at

Nr. 2 /2020 | Gebirgsfreund | 13


Gebirgsfreund | Umwelt Fachgruppen & Naturschutz

Fachgruppe GEO

Die Corona-Pandemie verlangt von uns verantwortungsvolles

Handeln, wir folgten den Vorschriften und Empfehlungen und

statt mit Detailplanungen war ich mit Verschiebungen beschäftigt.

Die geplante Wanderung auf den Vogelberg habe ich schon getestet

und als sehr schön erlebt, wir werden sie nachholen, ebenso die

Tage in Bernstein und die Fahrt ins Museumsdorf Trattenbach,

gemeinsam mit dem Seniorenwanderclub.

Die Reise nach Santorin und Naxos wurde auf den Herbst verschoben,

und wir hoffen, sie von 10. – 20. Okt. 2020 durchführen

zu können; vielleicht gibt es zu diesem Termin dann einige wenige

freie Plätze.

Auch die Reise nach Rumänien, Wanderungen und Kultur in

den rumänischen Karpaten (gemeinsam mit der Akademischen

Sektion Wien und der Evangelischen Pfarre Hütteldorf), Organisation

Reky Travel, Sibiu / Hermannstadt, wird verschoben, und

wir hoffen, sie im September durchführen zu können. Bei Interesse

bitte melden und bei der Programmgestaltung mitwirken!

Durch diese Verschiebung ist auch der Termin der Bergbau-Wege

in Tirol, Wanderungen auf den Spuren des Bergbaus, noch

unklar. Bei Interesse bitte unverbindlich melden.

Der Termin für die angedachte Reise auf die Azoren (Flug und

Schiff; vulkanologische Wanderungen) ist noch unklar.

Buchempfehlungen:

Alexander Lukeneder:

Wandern in die Welt der Dinos

Der kleine Dinosaurier „Struzi“ begleitet auf 20

spannenden Wanderungen zu österreichischen

Fossilfundpunkten.

Peter Gruber: Bewimpertes und Rostblättriges. Eine Sammlung

von Erzählungen und Almtagebuch-Aufzeichnungen.

Peter Gruber:

Das Tagebuch des Kenneth Thomas Cichowicz.

Der erfolgreiche Überlebenskampf eines Einzelgängers

am Dachstein.

Siehe auch: www.peter-gruber.com

Einige von Euch kennen ja Peter von Vorträgen

und Lesungen, z. B. bei Wanderungen am „Weg des Buches“.

Out of Range

Jugendgruppe für 14- bis 30-jährige

Es wird wieder. Und wir werden wieder.

Wir werden wieder gemeinsam Klettern!

Weil wir wieder hinaus wollen sind

unsere nächsten Touren:

So., 21.06.20 – Mo., 22.06.20

Got Sonnwend (Nachtwanderung

auf die Rax, inklusive Sonnenaufgang)

So., 06.09.20

Got Rock (Klettern mit Maske)

Bei unseren Touren achten wir auf die

entsprechenden Sicherheitsregeln!

cu Out of Range!

Kontakt: Robin, Dave

+43 650 273 45 81

oor@gebirgsverein.at

Waldläuferbande

Familien mit 3- bis 14-jährigen Kindern

Am 16.02. haben wir mit einer großen Gruppe Wien auf Spuren

der Römer erkundet. Erst waren wir mit der Archäologin Danica

Beyll im Römermusum am Hohen Markt. Nachher haben wir

noch nach Spuren der Römer in der Inneren Stadt gesucht.

Im Sommer wollen wir ein paar Tage auf einem Zeltplatz an

einem See verbringen, Lunzer See oder Gleinkersee. Wo jeder

selbstverantwortlich unterwegs ist, wir aber auch viele gemeinsame

Aktivitäten machen.

Do.,23.07. – So.,26.07.20

So., 06.09.20

Kontakt:

Maria, Fabian, Marcel und Marisol

+43 650 890 15 38

waldlaeuferbande@gebirgsverein.at

© Out of Range

Sommerlager Gleinkersee

Wanderung Pfaffstättner Kogel.

© Waldläuferbande

Kontakt:

Uli Pistotnik, +43 676 72 36 536

geogruppe@gebirgsverein.at

14 | Gebirgsfreund | Nr. 2 / 2020


Umwelt & Fachgruppen Naturschutz | Gebirgsfreund

Seniorenwanderclub

Liebe Wanderclubler und Innen!

Wir hoffen, ihr seid gesund und habt noch keinen Lagerkoller!

Wegen der „Coronakrise“ können wir euch diesmal leider keine

Wanderungen anbieten. Auch unsere Autobusfahrt am 27. Mai

muss auf den Herbst verschoben werden, ein genaues Datum ist

noch nicht festgelegt.

Wir, Trude und Bärbel verfolgen die neuen Richtlinien des

Alpenvereins genau und wir werden euch immer rechtzeitig über

die jeweilige Situation über E-Mail berichten.

Jetzt ist eure Eigeninitiative gefragt!

Ihr könnt euch in Kleinstgruppen zu 5 – 10 Personen treffen und

Wanderungen durchführen, wobei der Sicherheitsabstand einzuhalten

ist. In dieser Gruppenstärke werdet ihr sicher auch ein

Gasthaus finden, da auch dort Beschränkungen herrschen.

Sobald wir erfahren, dass wir in unserer Gruppenstärke wandern

dürfen, werden wir euch ein Programm über E-Mail zukommen

lassen. Wir hoffen, dass es auch möglich sein wird, diese Wanderungen

kurzfristig ins Internet zu stellen. Wer keinen Zugang

zum Internet bzw. keine E-Mail-Adresse hat, möge sich bitte bei

Trude telefonisch unter 0664 273 47 55 melden. Trude wird euch

dann telefonisch von unseren Aktivitäten berichten (wenn ihr

Trude eure Adresse schickt, kann unser Programm auch per Post

an euch gesendet werden).

Auch unsere Wanderwoche nach Schenna/Südtirol mussten wir

schweren Herzens auf den Herbst verschieben. Fixiert haben

wir die erste Wanderwoche vom 5.-12. September und die

2. Wanderwoche auf den 12.-19. September. Alle TeilnehmerInnen

der ersten Woche sind wieder dabei. Für die 2. Woche haben

wir noch zwei Plätze frei. Wer sich nun für die 2. Woche interessiert,

meldet sich bitte bei Bärbel 0664 31 61 700. Ein umfangreiches

Bergtourenprogramm wartet im Meraner-Land auf uns.

Wir hoffen, dass wir ab Herbst wieder unser gewohntes

Wanderprogramm anbieten können, bis dahin alles Liebe

und g’sund bleiben

Trude und Bärbel

Kontakt:

Gertrude Hlatky, +43 1 480 51 62 oder +43 664 273 47 55

Bärbel Huber, +43 664 31 61 700

seniorenwanderclub@gebirgsverein.at

Nr. 2 / 2020 | Gebirgsfreund | 15


Gebirgsfreund | Umwelt Fachgruppen & Naturschutz

Enzian unterwegs

Matterhorn

Es gibt Berge, die üben eine ganz besondere Faszination aus. Wegen

ihrer Höhe, Form oder Besteigungsgeschichte. Viel zu viele wollen

dann gerade dort hinauf, koste es, was es wolle. Ersatzweise möchte

man diese Erhebungen zumindest aus der Nähe sehen. Prototyp

solcher Promiberge ist sicherlich das Matterhorn, Geschäftsgrundlage

von Zermatt.

Den besonderen Luxus leiste ich mir, gerade diese exquisiten Ziele

konsequent zu negieren. Eine Form von Arroganz, zugegeben.

Außerdem sind die unerreichbar hoch hängenden Trauben für mich

sowieso zu sauer.

Tag für Tag sind sie von Ost nach West gewandert, von Hütte zu

Hütte und über ein Dutzend Gipfel hinweg immer auf der Höhe.

Da kann einem die alpine Geografie schon ein wenig durcheinander

geraten. Am Loneskopf, ganz am Ende der Kreuzeckgruppe sitzt

ein müdes Paar und sucht mit dem Fernglas den Horizont ab. Was

sie der Hüttenwirtin des Anna-Schutzhauses später darüber zu berichten

haben, ist wirklich erstaunlich. Kein Zweifel, ein ganz fernes

markantes Dreieck, sie haben es erkannt, das Matterhorn. Darüber

sind sie jetzt noch ganz aus dem Häuschen, dieses Erlebnis war ein

tiefgreifendes.

Die alte Wirtin hat sich schon viel Unsinn anhören müssen, sie trägt

es mit Fassung und sie ist eine kluge Frau. Denn sie hat die kindliche

Freude der Wanderer nicht übersehen und ihre Begeisterung über

einen wahr gewordenen Traum. Also spendiert sie einen Schnaps,

gratuliert zur sensationellen Sichtung und alle sind happy. Der Gast

hat schließlich immer recht, warum auch eine harmlose Illusion

zerstören, die niemandem in Osttirol weh tut. Sollen die Wanderer

zu Hause in Castrop-Rauxel oder sonstwo doch ruhig von ihrer Matterhornsichtung

erzählen. Hauptsache, die Fremdenverkehrsleute

erfahren nichts davon. Sonst prägen sie womöglich noch den Slogan:

Kommen sie nach Lienz, sehen sie das Matterhorn!

der Poebene lag eine dicke Nebelschicht, doch ganz weit im Süden

glaubten wir einen Berg zu erkennen. Wir haben damals eine Wolke

zum Gran Sasso d'Italia erklärt, mitten in den Abruzzen. Erst ein

Blick auf die Karte daheim hat den hanebüchenen Irrtum aufgeklärt.

An klaren und kalten Wintertagen steige ich gerne auf meinen Hausberg

im Wienerwald. Eine starke Stunde und ich stehe schon auf der

Aussichtswarte. Die Brüstung ist ideal um das Fernglas aufzustützen

und ruhig zu halten. Ich weiß schon wo ich suchen muss und dann

sehe ich es auch – mein eigenes Matterhorn.

Nur völlig phantasielose und unverbesserliche Realisten nennen die

dunstig ferne Silhouette Traunstein. Aber die haben ja keine Ahnung.

Programm Juni 2020 – September 2020

Di., 23.06.20 Waxeneck

Wanderung mit Helmut Wanek

Mi., 22.07.20 Gelände, Hohe Wand

Wanderung mit Helmut Wanek

Fr., 31.07.20 Hoher Stein und Rote Wand

Wanderung mit Gerti Krenn

Mi., 19.08.20 Windberg, Schneealpe

Wanderung mit Helmut Wanek

Di., 25.08.20 Gaislochsteig

Wanderung mit Gerti Krenn

Mi., 02.09.20 Rückblick 2019

Bildervortrag von Alfred Brunner

Mi., 16.09.20 Hohe Mandling (Überschreitung)

Wanderung mit Helmut Wanek

Fr., 25.09.20 Ochsenburger Hütte

Wanderung mit Gerti Krenn

Mo., 28.09.20 Moassarunde

MTB-Tour mit Gert Petraschek

Matterhorn © Fredi Scholz, 2003

Corleo

Unsere Organisatoren begleiten die Teilnehmer, es sind aber

keine Führungstouren, jeder Teilnehmer geht eigenverantwortlich.

Matterhorn © Fredi Scholz, 2003

Zuerst habe ich diese naiven und unwissenden Bergwanderer heimlich

ausgelacht. Dann nicht mehr. Da erinnerte ich mich daran, dass

ich vor vielen Jahren einmal einen herbstlichen Sonnenaufgang auf

dem Gipfel der Marmolata erleben durfte. Unvergesslich. Über

Kontakt:

+43 664/180 35 22 oder +43 650/879 41 06

enzian@gebirgsverein.at

http://enzian.gebirgsverein.at

16 | Gebirgsfreund | Nr. 2 / 2020


Umwelt Tourenprogramm & Fachgruppen Naturschutz | Gebirgsfreund

Detailinfos für alle Touren unter gebirgsverein.at

Wandern

So. 21.06.20

Wiener Melange

12 km, 400 Hm, A: Bhf Heiligenstadt

Krems-Welterbesteig-Dürnstein 8:10 Uhr, T: 7:55 Uhr

So. 21.06.20 Miesenbach Biedermeierrunde Auf einfachen Wegen durch

die Biedermeiergegend

So. 28.06.20

Schamanische Wanderung

der Kraft

Die magische Kraft der Berge erleben.

Tourenführer: Silvia Ronner, David Bolius

Team Wiener Melange

wiener.melange@gebirgsverein.at

Helmut Mucker, +43 664/8109116

helmut@mucker.at

+43 650/4097407

info@schamanismus-wien.at

So. 28.06.20 Gösing auf alten Wegen Unterwegs auf historischen Jagdsteigen Helmut Mucker, +43 664/8109116

helmut@mucker.at

Sa. 04.07.20 –

So. 05.07.20

So. 12.07.20

So. 26.07.20

So. 09.08.20

So. 23.08.20

Sa. 12.09.20 –

So. 13.09.20

So. 13.09.20

So. 27.09.20

Schamanische Wanderung

der Kraft

Wiener Melange

Gutenstein-Öhler-Puchberg

Wiener Melange

Hallerhaus durch die Eng

Wiener Melange

Retz-Znaim

Wiener Melange

Sigmundsherberg-Rosenburg

Schneeberg - Knofeleben

(auch für Kinder ab 10 Jahren)

Wiener Melange

Semmering-Eselstein

Wiener Melange

Hollabrunn

Die magische Kraft der Berge erleben

Tourenführer: Silvia Ronner, David Bolius

Öhlerschutzhaus 14 km, 650 Hm,

A: Bf Meidling 8:45, T 8:20

Hallerhaus 14 km, 800 Hm,

A: Bhf Meidling 7:25, T: 7:10

Retz-Znaim, 15 km, T:

A: Bhf Praterstern 7:50 Uhr, T: 7:15 Uhr

Maria Dreieichen 13 km,

A: Praterstern 8:09 Uhr, T: 7:55 Uhr

Gemütliche Wanderung mit

Hüttenübernachtung

Semmering 11km, 600 Hm, A: Bhf Wien

Meidling 8:37 Uhr, T 8:20 Uhr

Koliskowarte 13 km, 250 Hm,

A: Praterstern 8:39 Uhr, T 8:25 Uhr

+43 650/4097407

info@schamanismus-wien.at

Team Wiener Melange

wiener.melange@gebirgsverein.at

Team Wiener Melange

wiener.melange@gebirgsverein.at

Team Wiener Melange

wiener.melange@gebirgsverein.at

Team Wiener Melange

wiener.melange@gebirgsverein.at

Klaus Dietrich, +43 699/10418106

klaus.dietrich@gebirgsverein.at

Team Wiener Melange

wiener.melange@gebirgsverein.at

Team Wiener Melange

wiener.melange@gebirgsverein.at

So. 22.11.20 Gösing auf alten Wegen Unterwegs auf historischen Jagdsteigen Helmut Mucker, +43 664/8109116

helmut@mucker.at

€ 4,– WA200607

€ 6,– WA200610

€ 15,– WA200606

€ 6,– WA200611

€ 30,– WA200704

€ 4,– WA200705

€ 4,– WA200706

€ 4,– WA200803

€ 4,– WA200804

€ 20,– WA200903

€ 4,– WA200904

€ 4,– WA200905

€ 6,– WA201101

Hochtour

Di. 23.06.20 –

So. 28.06.20

So. 05.07.20 –

Di. 07.07.20

Mi. 08.07.20 –

Fr. 10.07.20

Mo. 27.07.20 –

Sa. 01.08.20

Sa. 08.08.20 –

Mo. 10.08.20

Sa. 15.08.20 –

Mo. 17.08.20

Sa. 22.08.20 –

Mo. 24.08.20

Sa. 29.08.20 –

Mo. 31.08.20

Fr. 04.09.20 –

So. 06.09.20

Mont Blanc-4808 m über

italienischen Normalweg

Hochtourenwochenende am

Dachstein

Ötztaler Wildspitze, 3.770 m

Im Herzen der Hohen Tauern

7 3000er in 5 Tagen

Großglockner Normalweg,

45° Gletscher, Klettern II

Großglockner Stüdlgrat,

45° Gletscher, Klettern IV

Ortler via Hintergrat,

45° Gletscher, Klettern IV

Wildspitze, Vernagtspitze,

Gletscher, Klettern II

Dachstein, 2996 m

Gute bergsteigerische Erfahrung

notwendig, Anmeldung. bis 1.5.

Mit Klettereinlage auf großartigen

(Fast)-Dreitausender!

Von Vent zum höchsten Gipfel der

Ötztaler Alpen

Hochalpine Mehrtagesrundtour mit

grandiosen Eindrücken

Mäßig schwierige Hochtour

Großglockner, via Stüdlgrat

Ortler via Hintergrat

Mäßig schwierige Hochtour

Hochalpine Überschreitung des

Dachstein von Ost nach West

Klaus Dietrich, +43 699/10418106

klaus.dietrich@gebirgsverein.at

Klaus Dietrich, +43 699/10418106

klaus.dietrich@gebirgsverein.at

Klaus Dietrich, +43 699/10418106

klaus.dietrich@gebirgsverein.at

Hans Winkler, +43 664/6110921

johann.winkler@gebirgsverein.at

Harald Gaudera,

alpinaktiv@gmx.at

Harald Gaudera,

alpinaktiv@gmx.at

Harald Gaudera,

alpinaktiv@gmx.at

Harald Gaudera,

alpinaktiv@gmx.at

Hans Winkler, +43 664/6110921

johann.winkler@gebirgsverein.at

€ 350,– HT200601

€ 110,– HT200701

€ 110,– HT200702

€ 270,– HT200703

€ 300,– HT200801

€ 350,– HT200802

€ 350,– HT200803

€ 300,– HT200804

€ 110,– HT200901

Klettersteig

Sa. 22.08.20 Über die Wildfährte (B, 1)

auf die Rax

Nach Vereinbarung

Sie wünschen, wir spielen

Wien bis in die Hochschwabgruppe

Wildromantische Klettersteigtour -

ideal für Einsteiger!

Genusseisenwege nach Lust und

Laune. Schwierigkeitsgrad C bis E

Christian Schreiter, +43 664/5284087

management@gebirgsverein.at

Robert Vondracek, 014052657-207

robert.vondracek@gebirgsverein.at

€ 25,– KS200801

€ 30,–

bis 60,–

KS209999

A Abfahrt, T Treffpunkt, GZ Gehzeit , Hm Höhenmeter, h Stunden

Nr. 2 / 2020 | Gebirgsfreund | 17


Gebirgsfreund | Umwelt Tourenprogramm & Naturschutz

Detailinfos für alle Touren unter gebirgsverein.at

Klettern Alpin

Sa. 20.06.20

Blechmauernverschneidung

6, Rax

Genussklettern im Höllental

Harald Gaudera,

alpinaktiv@gmx.at

So. 21.06.20 Blechmauernriss, 5+, Rax Klassische Kletterei im Höllental Harald Gaudera,

alpinaktiv@gmx.at

Nach

Vereinbarung

Sie wünschen, wir spielen

Wien bis ins Grazer Bergland

Genussklettern im besten Kalk

Touren im 3. bis 5. Grad

+43 14052657-207

robert.vondracek@gebirgsverein.at

€ 70,– KT200601

€ 70,– KT200602

€ 30,–

bis 60,–

KT209999

Bergtouren

Sa. 20.06.20 Hohe Wand über die Klausen Kleine Klause - Große Klause.

Trittsicherheit notwendig.

Fr. 26.06.20 –

So. 28.06.20

Weg der Sonne

www.wegdersonne.at

Eine alpine Romantikwanderung

über Schneealpe und Rax.

So. 28.06.20 Überschreitung - Hohenstein Klassisch, lang, unkonventionell, vom

Traisen- ins Pielachtal, GZ: 7h

Do. 02.07.20 –

So. 05.07.20

So. 05.07.20

Sa. 11.07.20 –

Sa. 18.07.20

Höhepunkte des Grazer

Berglandes

Jokertour, dorthin wo es schön

ist

Tourenwoche Lesachtal/

Karnische u. Gailtaler Alpen

Viertägige Wanderung, 1000 Hm,

6-7 h GZ, Anmeldung bis 18.6.

Eintägiges Tourenziel in NÖ, Bgld. oder

Stmk.

Touren abseits des Hauptkammes mit

Standquartier.

So. 02.08.20 Überschreitung - Rax Lange Tour, GZ: 6-7 h,

Aufstieg, 900 Hm, Abstieg 1400 Hm

So. 09.08.20

Fr. 14.08.20 –

So. 16.08.20

So. 16.08.20

Sa. 29.08.20

Mi. 02.09.20 –

So. 06.09.20

Sa. 05.09.20 –

Sa. 12.09.20

Sa. 12.09.20

Mi. 16.09.20 –

So. 20.09.20

Schneeberg

Herminensteig-Variationen

Bergtour plus+, schwierige

Wege einfach meistern

Jokertour,

dorthin wo es schön ist

Jokertour,

dorthin wo es schön ist

Ötztaler Alpen von der

Talherberge Zwieselstein

Bergtourenwoche Südtirol/

Sarntaler Alpen

Hoher Hengst - der unbekannte

Schneeberg-Trabant

Dolomiten - Fanesgruppe

Etwas abseits der offiziellen Wege auf

den Schneeberg

Tourenplanung, Kartenkunde,

sicher unterwegs sein

Eintägiges Tourenziel in NÖ, Bgld.

oder Stmk.

Eintägiges Tourenziel in NÖ, Bgld.

oder Stmk.

Die Berge um Vent bieten viele

Wandermöglichkeiten.

Tagestouren vom Standquartier in

Durnholz/BZ.

Eine gemütliche Tour auf recht

einsamen Pfaden.

Hüttentour vom Falzaregopass nach

Pederü inkl. Gipfeln

Kurt Givanni, +43 664/73129978

kurt.givanni@aon.at

Christian Schreiter, +43 664/5284087

management@gebirgsverein.at

Lucia Olscher, +43 664/2307025

lucia.olscher@aon.at

Lucia Olscher, +43 664/2307025

lucia.olscher@aon.at

Andrea & Josef Trost, +43680/2313295

andrea.trost@chello.at

Ingrid u. Robert Vondracek

robert.vondracek@gebirgsverein.at

Lucia Olscher, +43 664/2307025

lucia.olscher@aon.at

Helmut Mucker, +43 664/8109116

helmut@mucker.at

Christian Schreiter und Helmut Mucker,

+43 664/5284087

Andrea & Josef Trost, +43680/2313295

andrea.trost@chello.at

Andrea & Josef Trost, +43680/2313295

andrea.trost@chello.at

Kurt Givanni, +43 664/73129978

kurt.givanni@aon.at

Robert Vondracek

robert.vondracek@gebirgsverein.at

Christian Schreiter, +43 664/5284087

management@gebirgsverein.at

Kurt Givanni, +43 664/73129978

kurt.givanni@aon.at

So. 20.09.20 Schneeberg auf alten Wegen Nandlgraben, Nandlboden und Nandlgrat Helmut Mucker, +43 664/8109116

helmut@mucker.at

Fr. 25.09.20 –

Mo. 28.09.20

Sa. 26.09.20

Durchquerung Totes Gebirge

Predigtstuhl-Überschreitung

mit Karl-Kantner-Steig

Auf einsamen, alpinen Pfaden

unterwegs

Einfache Klettersteigtour (A/B)

mit fabelhafter Aussicht.

So. 25.10.20 Rax auf alten Wegen Wolfstal und Staudengraben:

Wilde Wege auf der Rax

So. 08.11.20 Schneeberg Novembergrat Über den Novembergrat auf den

Schneeberg

Harald Gaudera,

alpinaktiv@gmx.at

Christian Schreiter, +43 664/5284087

management@gebirgsverein.at

Helmut Mucker, +43 664/8109116

helmut@mucker.at

Helmut Mucker, +43 664/8109116

helmut@mucker.at

€ 12,– BT200501

€ 40,– BT200603

€ 15,– BT200703

€ 48,– BT200604

€ 15,– BT200702

€ 240,– BT200701

€ 15,– BT200802

€ 15,– BT200803

€ 65,– BT200801

€ 15,– BT200804

€ 15,– BT200805

€ 100,– BT200904

€ 280,– BT200901

€ 12,– BT200902

€ 150,– BT200905

€ 15,– BT200907

€ 300,– BT200906

€ 15,– BT200903

€ 15,– BT201001

€ 15,– BT201101

Orientierung

So. 15.11.20 Mit Karte, Bussole und GPS Theorie - Praxis der professionellen Orientierung

im Gelände

Harald Gaudera,

alpinaktiv@gmx.at

€ 80,– OR201101

A Abfahrt, T Treffpunkt, GZ Gehzeit , Hm Höhenmeter, h Stunden

18 | Gebirgsfreund | Nr. 2 / 2020


Umwelt Tourenprogramm & Fachgruppen Naturschutz | Gebirgsfreund

Detailinfos für alle Touren unter gebirgsverein.at

Höhlentrekking

mehrere

Termine

Schnupperkurs Pernitz

Kurs für Erwachsene

ca. 4 h , T 14:00 Uhr Pernitz, Termine: | 27.06. | 11.07.| 09.08.|

16.08.| 13.09.| 27.09.| 10.10.| 31.10.| 01.11.| 07.11

Details: http://bit.ly/av-gv-hoehle

Robert Winkler

+43 699/15272266

€ 39,– HO20

mehrere

Termine

Advanced Kurs Türnitz

Kurs für Erwachsene

ca. 6 h , T 09:00 Uhr Türnitz,Termine: 11.10. | 08.11.

Details: http://bit.ly/av-gv-hoehle

Robert Winkler

+43 699/15272266

€ 69,– HO20

Canyoning

mehrere

Termine

mehrere

Termine

Schnupperkurs

in den NÖ-Kalkalpen

Kurs für Erwachsene

Schnupperkurs

im Salzkammergut

Kurs für Erwachsene

Schwierigkeitsgrad C2-3, 1/2 Tag, Abenteuer zum Kennenlernen! Ausrüstung

mietbar T 9:30 Uhr (Puchberg)

Termine: 27.06. | 11.07. | 19.07. | http://bit.ly/av-gv-canyoning

Schwierigkeit: C2-3, 1/2 Tag, Canyoningausrüstung mietbar T 10:00

Uhr/13:30 Uhr (Attersee) Termine: 10.07. | 11.07. | 12.07. | 13.07. | 24.07.

| 25.07. | 26.07. | 27.07 | 31.07. | .01.08. | 02.08. | 03.08. | 07.08. | 08.08. |

09.08. | 10.08./04.09./05.09. Details: http://bit.ly/av-gv-canyoning

Robert Winkler

+43 699/15272266

Robert Winkler

+43 699/15272266

€ 39,– CY20

€ 39,– CY20

mehrere

Termine

Tageskurs in den

Attersee-Bergen

Kurs für Erwachsene

Schwierigkeit: C3-4, 1 Tag, Canyoningausrüstung mietbar, T um 9:30

Uhr, Termine: | 10.07. | 11.07. | 12.07. | 25.07. | 26.07. | 01.08. | 02.08. |

08.08. | 09.08. | 04.09. | 05.09. | 06.09.

Details: http://bit.ly/av-gv-canyoning

Robert Winkler

+43 699/15272266

€ 54,– CY20

Mountainbike

Do. 18.06.20

Do. 25.06.20

Do. 02.07.20

Die lustigsten Wege im

Wienerwald, Technikübungen

Die lustigsten Wege im

Wienerwald, Technikübungen

Die lustigsten Wege im

Wienerwald, Technikübungen

Ca. 3 h lange Tour inkl. Technikübungen.

Von Abfahrtsposition bis Hinterradversetzen.

Ca. 3 h lange Tour inkl. Technikübungen.

Von Abfahrtsposition bis Hinterradversetzen.

Ca. 3 h lange Tour inkl. Technikübungen.

Von Abfahrtsposition bis Hinterradversetzen.

Raoul Heuer

+43 680/5024036

Raoul Heuer

+43 680/5024036

Raoul Heuer

+43 680/5024036

€ 12,– MTB200603

€ 12,– MTB200604

€ 12,– MTB200701

iStock-637512022

A Abfahrt, T Treffpunkt, GZ Gehzeit , Hm Höhenmeter, h Stunden

Nr. 2 / 2020 | Gebirgsfreund | 19


Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine