Baden Vokal Nr. 6 2020

badischer.chorverband

Was stellen die Chöre vor Ort auf die Beine, was läuft in der Chorszene auf regionaler und nationaler Ebene?
Infos dazu finden Sie in Ihrem Badischer Chorverband-Magazin, in Baden vokal. Die Zeitschrift wirft elfmal im Jahr auch Blicke über den Tellerrand, berichtet aus dem Landesmusikverband und anderen Amateurmusikverbänden, spielt Mäuschen, was Aktivitäten anderer Landes-Chorverbände betrifft, informiert über Trends und neue Noten, gibt Vorständen Tipps für die Vereinsarbeit und lässt Experten zur Wort kommen – das alles in einer ansprechenden, unterhaltsamen Aufmachung.

vokal

Baden

Magazin des

Badischen Chorverbandes

6/2020

WAS VORSTÄNDE IN CORONA-

ZEITEN BEACHTEN SOLLTEN SEITE 4

WIE MAN SPONSOREN FÜR

SEINEN VEREIN FINDET SEITE 8

WIE DIE CHORPROBEN IN DIE

WOHNZIMMER KOMMEN SEITE 10


aus dem inhalt

titelbild

Stimmkultur Ötigheim

(Mittelbadischer Sängerkreis)

Foto: Privat

thema Seite 3

Interview mit Führungskräfte-Coach:

„Vereine dürfen nicht unsichtbar werden“

news | nachrichten

für baden Seite 4 – 7

mit Beiträgen aus CV Kurpfalz Heidelberg,

CV Karlsruhe

Neue Diskussionsrunde über Chorarbeit 4

Nothilfefonds für Vereine 4

Gastgeber des Landesmusikfestivals 5

Christian Wulff: Singen im Chor

in Zeiten von Corona 6

Tipps für Sänger und Chöre 7

chorpraxis I chorleiter

Seite 8/Seite 10 – 11

Serie „Chormanagement“:

Kohle für den Chor Seite 8

Wie die Chorprobe in die

Wohnzimmer kommt 10

Online-Fortbildung 11

kalender I leuteSeite 9

kinder und jugend Seite 12

mit Beiträgen aus dem Chorverband Hochrhein

Spielerisches Singen in der Natur 12

Workshops für Jungsänger 12

news | chöre vor ort Seite 13 –25

Sängerkreis Buchen 13

Chorverband Hochrhein 14 – 15

Sängerkreis Weinheim 15

Obermarkgräfler Chorverband 16 – 17

Kurpfälzer Chorverband Mannheim 18

Mtttelbadischer Sängerkreis 19

Chorverband Karlsruhe 20 – 22

Bruchsaler Chorverband 23

Chorverband Kurpfalz Heidelberg 23

Chorverband Kraichgau 24

Chorverband Kurpfalz Schwetzingen 25

Chorverband Breisgau 25

service Seite 26 – 27

Vorstandstipp:

Keine Proben wegen Corona: Darf man

Chorleiterhonorar trotzdem bezahlen? 26

Chormusik im Radio 27

Versicherung: Kratzer im Festhallen-Lack 27

Buchtipp, Rätsel 28

unter uns gesagt

KOLUMNE

„Bleiben Sie gesund!“

Noch nie habe ich diesen Satz so oft

gehört oder gelesen wie in den vergangenen

Wochen. Statt den Mitmenschen

locker mit „Mach’s gut!“ oder

„Bis bald!“ zu verabschieden, scheint

man derzeit um die Gesundheit des

anderen besonders besorgt zu sein. In

einer Welt voller Viren hat man erkannt, dass die Gesundheit

das wertvollste Gut des Menschen ist.

Dieser neue Wunsch zum Abschied ist natürlich der derzeitigen

Situation geschuldet. Das Leben scheint zurzeit

besonders gefährlich zu sein. Der Mitmensch ist ein Ansteckungsrisiko,

vor dem man sich mit Gesichtsmaske

und Desinfektionsmittel schützen muss. Abstand halten,

Begegnungen meiden, Hände waschen und möglichst

alles desinfizieren, mit dem andere Menschen in Kontakt

gekommen sind, lautet das Gebot der Stunde. Ob beim

Friseur, in der Gaststätte oder in der Schule: Strenge

Hygienevorschriften, deren Sinn sich nicht immer erschließt,

machen das Leben komplizierter und irgendwie surreal.

Natürlich: Es geht um unser aller Gesundheit. Dafür sollte

man bereit sein, Einschränkungen hinzunehmen. Doch

Gesundheit ist mehr als körperliches Wohlbefinden. Gesundheit

schließt auch das geistige und soziale Wohlergehen

ein. Körper, Geist und Seele müssen intakt sein. Das ist

wie mit einem dreibeinigen Hocker. Dieser kippt, wenn ein

Bein defekt oder zu schwach ist.

Wenn Chöre sich online treffen zu Proben, die natürlich mit

keinen herkömmlichen Singstunden zu vergleichen sind,

dann investieren sie vor allem in das geistig-seelische Wohlbefinden

ihrer Mitglieder. Man sieht und hört sich wieder,

man lacht miteinander, man freut sich – wenn auch nur

von Bildschirm zu Bildschirm. Doch auch hier zeigt sich,

was Wissenschaftler in vielen Studien herausgefunden haben:

Singen ist gesund.

In diesem Sinne:

Bleiben Sie gesund!

Ihr

Martin Bernhard

Redaktionsleitung Baden vokal

2

BAV 6 · 2020


interview | thema

Führungskräfte-Beraterin Sigrid Baumann rät, die Chancen in der Krise zu suchen

Vereine dürfen nicht

unsichtbar werden

Das Vereinsleben ist nahezu zum

Erliegen gekommen. Wie Vorstandsmitglieder

mit dieser Situation umgehen

sollten, das haben wir Sigrid

Baumann per E-Mail gefragt. Die

Schwarzwälderin ist ehrenamtlich

bundesweit für die Blasmusik tätig

und berät als Coach Führungspersönlichkeiten

und Verantwortliche in Vereinen

und Verbänden.

Welche Chancen und Risiken ergeben

sich möglicherweise für Vereine aus

der aktuellen Situation?

Risiken sehe ich bei Vereinen, die

bereits vor der Krise angeschlagen

waren und mit Nachwuchsmangel,

Organisation, geringem Probenbesuch

und Motivation gekämpft haben.

Diese könnten es noch schwerer haben,

sich selbst zu helfen durch diesen

erzwungenen Stillstand. Eine Gefahr

sehe ich, wenn Vorstandschaften quasi

unsichtbar werden und die Mitglieder

das Gefühl haben, dass es ihren Verein

nicht mehr gibt. Wenn die Jugendarbeit,

ohne Prüfung neuer Möglichkeiten,

ruht, wenn Verantwortliche

resigniert aufgeben oder auf bessere

Zeiten warten. Ich bin überzeugt

davon, dass in jeder Krise eine Chance

liegt. Vielleicht bietet genau diese

Situation die Möglichkeit, sich neu

aufzustellen. Warum nicht die Zeit

nutzen für eine Bestandsaufnahme?

Wo stehen wir? Haben wir Mitglieder

mit Potenzial, das wir bisher noch

nicht genutzt haben? Wie wollen wir

weitermachen? Wo wollen wir hin?

Wie kann die Vorstandschaft mit

diesen Herausforderungen umgehen?

In welcher Weise die Vorstandschaft,

und hier besonders die Führungspersonen,

mit den Herausforderungen im

Verein, nicht nur während der Corona-

Krise, umgeht, hat einen enormen

Einfluss auf die Vereinskultur. Wer

ruhig bleibt, Entscheidungen bewusst

trifft, Informationen sachlich

und nachvollziehbar weitergibt und

neue Ideen und Lösungsansätze einbringt,

strahlt Souveränität aus. Motivierendes

Führen ist nicht immer

einfach, ist doch jeder auf andere Art

und Weise auch persönlich von dieser

Krise betroffen. Sei es durch Unsicherheit

am Arbeitsplatz, veränderte

Familienabläufe mit Büro und Schule

zuhause oder gesundheitliche Sorgen.

Auf welche Eigenschaften kommt es bei

der Vorstandschaft jetzt besonders an?

Für mich sind es die Eigenschaften

meiner "OKP-Dreiklang-Methode" zum

motivierenden Führen: Informiert,

strukturiert und entscheidungsfreudig

in der Organisation, klar, konkret,

nachvollziehbar und wertschätzend

in der Kommunikation, sowie souverän,

verlässlich und beispielgebend als

Führungspersönlichkeit.

Was erwarten Mitglieder von ihrem

Verein beziehungsweise seiner Vorstandschaft

in dieser „vereinslosen“

Zeit?

Das ist eine spannende Frage. Für

mich als Trainerin und Coach stellte

diese sich bereits vor der Corona-

Situation. Eine Frage, die sich Vorstandschaften

und Präsidien immer

wieder stellen sollten. Gute Vereinsarbeit

gelingt nur, wenn wir im Austausch

mit unseren Mitgliedern bleiben

und wissen, was sie erwarten.

Grundsätzlich sind Menschen in

unseren Vereinen Mitglied, weil sie

musizieren, weil sie Teil einer Gemeinschaft

sein und Freundschaften

Sigrid Baumann setzt sich

ehrenamtlich im Fachbereich

„Öffentlichkeitsarbeit“ der Bläserjugend

im Bund Deutscher

Blasmusikverbände ein. Beruflich

berät und coacht sie Führungskräfte

und Verantwortliche

in Vereinen und Verbänden.

Außerdem hält sie Seminare

zum Thema „Vereinsmanagement.“

Sie lebt in Dauchingen

im Schwarzwald.

www.siba-seminare.de

schließen wollen. Sie sind bereit,

Aufgaben zu übernehmen, etwas zu

bewegen und wollen Spaß haben.

Sicher gibt es Menschen, die aktuell

froh sind, wenn der Verein ruht, vielleicht

weil sie beruflich und familiär

so viel um die Ohren haben. Viele

andere suchen genau jetzt die Stütze

im Verein, um etwas Gewohntes und

Liebgewonnenes zu bewahren.

Was könnte oder sollte man konkret

tun?

Digitale Möglichkeiten nutzen, so

dass Vorstandsmitglieder und Vereinsmitglieder

informiert sind. Sachlich

und positiv kommunizieren. Die

Zeit nutzen und Liegengebliebenes

aufarbeiten, zum Beispiel Konzepte

für Jugendarbeit erstellen, Ideen sammeln

für Mitgliederwerbung – die

Liste ließe sich beliebig verlängern.

Gleichzeitig bietet sich für Verantwortliche

die Chance, über die Aufstellung

des Vereins nachzudenken, Strategien

zu entwickeln und so gestärkt aus der

Krise in die Zukunft zu gehen.

BAV 6· 2020

3


news | nachrichten für baden

Neue Diskussionsrunde

über Chorarbeit

Die Corona-Krise bestimmte Thema

und Art der ersten „Cantament“-

Diskussionsrunde des Schwäbischen

Chorverbands (SCV). Denn eigentlich

wollte der SCV beim Deutschen

Chorfest in Leipzig dieses Diskussionsformat

der Öffentlichkeit präsentieren.

Da dies nicht möglich war,

lud man am 1. Mai online zu dieser

Gesprächsrunde ein. 40 Sängerinnen

und Sänger aus ganz Deutschland

nahmen daran teil. Diese diskutierten

darüber, wie sich die Pandemie

auf die Chorarbeit auswirke, und

zogen ein positives Fazit. Denn viele

Chöre setzten auf alternative Begegnungsformen

und Proben. Allerdings

würden sich ältere und weniger

digital-affine Mitglieder weniger

durch diese Maßnahmen angesprochen

fühlen.

Die Diskussion kann

man nachhören unter

https://cantament.de/archiv/

Chorfest

verschoben

Das „Freiburger Chorfest der

Kulturen“ wird auf den 25. bis

27. Juni 2021 verschoben.

Das teilte der Vorstand der „Chorstadt

Freiburg“ mit. Die Veranstalter

hatten für diesen Sommer

rund 2000 Sänger aus 85 Chören

erwartet. Wegen der Corona-Pandemie

musste dieser Termin abgesagt

werden.

mb

Kommunen sollen Nothilfefonds für Vereine einrichten

Der Landesmusikverband und der

Landessportverband Baden-Württemberg

appellieren in folgendem

offenen Brief an die Kommunen,

Nothilfe-Fonds für gemeinnützige

Vereine aufzulegen. Adressaten des

Schreibens sind die Präsidenten des

Gemeindetags und des Städtetags

Baden-Württemberg. Hier der Brief

im Wortlaut:

Den Wert der Vereine für das Gemeinwesen

müssen wir Ihnen mit

Sicherheit nicht näher erläutern.

Im deutschen Südwesten gelingt im

Vergleich zu anderen Gegenden in

Deutschland und Europa bestimmt

auch deshalb manches besser, da

wir mit unserer bewährten Vereinskultur

auf ein effektives und effizientes

Instrument zur Erreichung

gesellschaftlicher Ziele zurückgreifen

können. Ganz gleich ob Inklusion,

Integration, Gesundheits- oder

Gewaltprävention, Demokratiebewusstsein,

Freizeitgestaltung oder

Kulturgutschutz, die Vereine im

Land leisten wertvollste Beiträge.

Dies beweist sich gerade auch in

Zeiten der Corona-Pandemie. Viele

Initiativen zur Bewältigung der Corona-Krise

gehen von Vereinen aus.

Vereine genießen das Vertrauen der

Menschen vor Ort und bilden den

Kitt, der die Gesellschaft an der Basis

zusammenhält. Selbstverständlich

wollen alle Verantwortlichen in

Politik und Gesellschaft, dass dies

auch bei einer Rückkehr zur Normalität

so sein wird.

Die größtenteils ehrenamtlich Engagierten

in unseren Vereinen leisten

ihren Einsatz nicht aus materiellen

Gründen. Dennoch funktioniert ein

moderner, attraktiver Verein nur,

wenn auch die wirtschaftliche Basis

stimmt. Aufgrund der aktuellen Krise,

durch die sicherlich noch einige Zeit

mit Einschränkungen von Vereinsaktivitäten

zu rechnen ist, fehlen

vielen Vereinen im Land die Einnahmemöglichkeiten.

Dies zu kompensieren

ist schwierig. Natürlich ist

uns bekannt, dass auch Vereine die

Hilfsprogramme des Bundes und

des Landes teilweise nutzen können.

Dabei geht es in erster Linie um den

wirtschaftlichen Geschäftsbereich

eines Vereins. Was aber ist mit den

ideellen Bereichen, mit den niederschwelligen

Angeboten für Kinder,

Jugendliche oder Senioren?

Hier sind alle gefordert: Die Vereine

und ihre Mitglieder selbst, wir als

Dachverbände – und eben auch die

Kommunen. Deshalb bitten wir Sie

nachdrücklich, Ihre Mitgliedsstädte

und -gemeinden aufzufordern, es

der Stadt Schorndorf gleichzutun

und kommunale Nothilfefonds für

Vereine aufzulegen, um die größte

Not vor Ort zu lindern (siehe unter:

www.schorndorf.de/corona/vereinsfonds).

Dabei ist natürlich die finanzielle

Leistungsfähigkeit der einzelnen

Kommunen zu berücksichtigen.

Wir sind uns sicher, dass jeder Euro,

der in einen solchen Topf fließt,

vielfach Früchte trägt und verhindert,

dass später wesentlich mehr

Steuergelder für „gesellschaftliche

Reparaturmaßnahmen“ ausgegeben

werden müssen. Wer jetzt hilft,

verhindert Schlimmeres in der Zukunft.

Setzen Sie ein habhaftes Zeichen

zum Erhalt der wertvollen, lokalen

Vereinsstrukturen und damit

für lebendige, solidarische örtliche

Gemeinschaften und funktionierende

Gemeinwesen.

4 BAV 6 · 2020


nachrichten für baden | news

Hilfe in der

Coronakrise

Gastgeber des

Landes-Musik-Festivals stehen fest

Aktuell hat der Bund Deutscher

Blasmusikverbände (BDB) die

Sonderseite „Hilfe in der Corona-

Krise“ unter coronakrise.notrufverein.de

eingerichtet. Nach dem

Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ finden

Vereinsverantwortliche, Lehrkräfte,

Kulturschaffende und Freiberufler

nicht nur Antworten zu

den häufigsten Fragen, sondern

auch Arbeitshilfen und Links, wie

etwa zu den Antragsformularen

für das Landes-Förderprogramm

„Soforthilfe Corona“ oder der zuständigen

IHK. Die Website ist

Teil der Initiative „Notruf Verein“

des BDB, in der Kulturvereine

aller Sparten Hilfestellungen erhalten

können, sei es bei Finanzproblemen

oder Führungskräftemangel.

lmv

3499

3500

3501

Die gastgebenden Städte der nächsten

fünf Landes-Musik-Festivals stehen

fest: Es sind dies Neresheim

(2021), Göppingen (2022), Bruchsal

(2023), Wangen im Allgäu (2024)

und Singen am Hohentwiel (2025).

Im Sommer 2019 schrieb der Landesmusikverband

Baden-Württemberg

(LMV) das Landes-Musik-Festival

für die Jahre 2021 bis 2025 in

den Städten und Gemeinden des

Landes aus. Ziel war es, motivierte

Partnerkommunen zu finden, mit

denen sich das Großprojekt gemeinschaftlich

stemmen lässt. Die

Resonanz auf die Ausschreibung

war beachtlich. Insgesamt bewarben

sich 20 Städte und Gemeinden um

die Ausrichtung. Die Auswahl erfolgte

durch eine neunköpfige Jury,

bestehend aus Vertretern der Mitgliedsverbände

des LMV sowie des

Ministeriums für Wissenschaft, Forschung

und Kunst und wurde vom

kompletten LMV-Präsidium mitgetragen.

Bei seiner Entscheidung

achtete die Jury darauf, dass sich die

zukünftigen Gastgeber gleichmäßig

über das ganze Land verteilen, um in

den nächsten fünf Jahren musikbegeisterte

Menschen aus allen Ecken

Baden-Württembergs zu erreichen.

Das Festival führt von Neresheim

im Ostalbkreis über Göppingen im

Landeszentrum an den westlichen

Rand des Kraichgaus nach Bruchsal.

Danach folgen im südlichen

Teil des Landes Wangen im Westallgäu

und Singen am Hohentwiel

am Bodensee. Hohe Anerkennung

sprach 2018 die Deutsche UNESCO-

Kommission aus, indem sie die exzellente

Pflege der Amateurmusik

im Südwesten Deutschlands in das

Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen

Kulturerbes aufnahm. Laut

der Deutschen UNESCO-Kommission

bringt das Landes-Musik-Festival

„[…] die ganze Vielfalt amateurmusikalischen

Schaffens einmal jährlich

exemplarisch auf die Bühne(n).“

Zahlreiche Chöre, Kapellen, Orchester,

Ensembles von Akkordeon bis

zur Zither präsentieren anspruchsvolle

sinfonische Werke über Pop

und Musical bis hin zur Weltmusik.

Das Landes-Musik-Festival ist durchgehend

seit über 20 Jahren die zentrale

Veranstaltung der baden-württembergischen

Amateurmusik. Das

diesjährige Landes-Musik-Festival im

Rahmen der Landesgartenschau in

Überlingen am Bodensee musste als

Folge der Coronavirus-Pandemie abgesagt

werden. Das nächste Landes-

Musik-Festival bringt am 20. Juni 2021

Musikbegeisterte aus dem ganzen

Land in Neresheim zusammen. pm

Orgelpfeifen werden zurzeit an

der Orgel der Lüneburger Kirche

St. Michaelis gereinigt. Dabei sollen

auch Schimmelsporen in dem

über 300 Jahre alten Instrument

beseitigt werden. Von 1700 bis

1702 war Johannes Sebastian Bach

Schüler in Lüneburg. Die gewaltige

Orgel wurde im Jahr 1708 errichtet.

Mb

Der Chorverband

Karlsruhe feiert im

nächsten Jahr sein

hundertjähriges Bestehen.

Aus diesem

Anlass bereitet er

gemeinsam mit dem Musikverein

Ettlingen ein großes Konzert vor. An

dem Musical „Brandnacht“ sollen

mindestens 120 Vereine und ein sym-

Chorverband

Karlsruhe

feiert Geburtstag

mit Musical

phonisches Blasorchester

teilnehmen.

Mitmachen

können auch Chorsänger,

die nicht

im Verbreitungsgebiet

des Chorverbands Karlsruhe

zuhause sind. Nähere Informationen

unter www.chorverband-karlsruhe.de

mb

BAV 6· 2020

5


news | nachrichten für baden

Auszug aus

einem Brief

von Christian

Wulff,

Präsident des

Deutschen

Chorverbands

Die Corona-Pandemie

hat innerhalb

weniger Wochen unser Leben

in ungeahntem Ausmaß total verändert.

Verordnungen regeln unser

Leben. (…)Sie alle in den Chorvereinen

und Chorverbänden setzen die

Verordnungen und Empfehlungen

der staatlichen Stellen verantwortungsvoll

um. Sie haben schweren

Herzens Veranstaltungen, Feste und

Sitzungen abgesagt. Das, was am

allermeisten schmerzt, ist sicherlich,

dass Chorproben nicht stattfinden

können. (…) Natürlich begeistert

auch mich, wie viele kreative

Ideen in dieser Situation entwickelt

werden, zum Beispiel für digitale

Chorproben oder virtuelle Chöre.

Wir dürfen aber nicht übersehen,

dass die meisten Chöre die digitalen

Möglichkeiten nicht nutzen können

oder nicht nutzen wollen. Für sie ist

die aktuelle Kontaktsperre umso gravierender.

(…)

Es ist absehbar, dass die Regelungen

der Bundesländer in den nächsten

Monaten immer wieder angepasst

und variiert werden, so dass meine

herzliche Bitte an Sie alle ist, sich

laufend über den aktuellen Stand

der Kontakt- und Versammlungsverbote

in Ihrer Region zu informieren.

Selbstverständlich ist es notwendig,

dass das Chorsingen schrittweise

erlaubt wird, zunächst zum Beispiel

in Kleingruppen bei Einhaltung des

vorgeschriebenen Mindestabstands.

Voraussetzung dafür ist, dass die

gesundheitlichen Risiken minimiert

sind. Wir haben dazu trotz

Nachfragen noch keine Aussagen

von den zuständigen Stellen bekommen.

Der Deutsche Chorverband

setzt sich gemeinsam mit anderen

Verbänden dafür ein, konkrete und

belastbare Aussagen von Fachinstituten

und Bundesbehörden dazu zu

Singen im Chor

in Zeiten von Corona

erlangen, in welcher Form und unter

welchen Hygienemaßnahmen Chorsingen

durchgeführt werden kann.

Wir arbeiten kontinuierlich daran,

die bekannt werdenden Forschungsergebnisse

und Handlungshinweise

aktuell zu recherchieren und zu kommunizieren

und wirken als DCV mit,

spezialisierte Untersuchungen zum

Singen auf den Weg zu bringen.

Chorleiter unterstützen

Um die wirtschaftlichen Folgen der

Covid-19-Pandemie abzumildern, haben

Bund und Länder sehr schnell umfangreiche

Maßnahmenpakete mit

Corona-Soforthilfen auf den Weg gebracht.

(…). Der Deutsche Chorverband

hat sich dafür eingesetzt, dass

die Soforthilfen auch für gemeinnützige

Vereine gelten.

Leider müssen wir feststellen, dass

die Programme vielfach nicht bei

Kulturschaffenden funktionieren.

Dies gilt insbesondere für Chorleiterinnen

und Chorleiter aus dem

Amateurchorbereich, da die persönlichen

Lebenshaltungskosten, die bei

freiberuflichen Kulturschaffenden in

der Regel auch unternehmerische

Kosten sind, nicht als Betriebskosten

anerkannt werden. Viele Chorleiterinnen

und Chorleiter sind also auch

weiterhin in ihrer Existenz bedroht,

wenn Chöre Zahlungen einstellen.

Der Deutsche Chorverband engagiert

sich mit den großen Dachverbänden

auf der politischen Ebene für Veränderungen

in Richtung eines Grundeinkommens

während der Corona-

Verbote. (…)

Wichtig bleibt: Vorstand und Chorleitung

sollten vertrauensvoll miteinander

nach Lösungen suchen, wie ausgefallene

Chorproben nachgeholt,

der Aufwand von digitalen Proben

entgolten und ein Verdienstausfall

der Chorleitung kompensiert werden

kann. Viele Chorvereine zeigen

sich solidarisch und haben mit ihren

Chorleiterinnen und Chorleitern bereits

entsprechende Vereinbarungen

getroffen. (…)

Diese Situation, in der keine Chorproben

und kein gemeinsames Singen

stattfinden können, zeigt gerade

sehr eindrucksvoll, wie wichtig

Chorgemeinschaften für den gesellschaftlichen

Zusammenhalt sind.

Sie wirken Isolation und Einsamkeit

entgegen, bereichern das Leben

und machen glücklich. Gerade weil

wir den Wert des gemeinsamen Singens

im Chor kennen, ist es jetzt

besonders wichtig, dass wir uns solidarisch

für die berufliche Existenz

unserer Chorleiterinnen und Chorleiter

und die Liquidität der Vereine

und Verbände einsetzen. (…)

(…) Ich möchte Ihnen allen Mut

machen, dass wir diese Zeit gemeinsam

durchstehen werden, und danke

Ihnen für Ihr Engagement. (…).

Mit herzlichen Grüßen Ihr

Christian Wulff

Präsident des Deutschen

Chorverbands

© Laurence Chaperon

6 BAV 6 · 2020


nachrichten für baden | news | chorleiter

TIPPS für Sänger und Chöre

Unter dem Motto „Wir sind auch

zuhause ganz Chor!“ widmet sich

der neuaufgestellte Blog des Deutschen

Chorverbands aktuell den

Themen, die viele Chöre und Verbände

angesichts der derzeitigen

Situation bewegen. Präsentiert

werden besondere Videos von virtuell

singenden Chören, Tipps zur

Produktion solcher Beiträge, Ideen

für den digitalen Probenalltag und

vieles mehr. Außerdem wird zu Webinaren

und Mitsingformaten verlinkt

und Fragen beantwortet wie:

Wie kann ich mich alleine einsingen?

Wie helfen sich andere Chorvereine

und Institutionen? dcv

Der Blog ist abrufbar unter

www.blog-dcv.de

Lied für den

Zusammenhalt

der Chöre

Bei der „Singenden Altstadt“ in Heidelberg

soll das Lied „Look at the world“

von möglichst vielen Chören erklingen.

Es soll den Zusammenhalt und

das Zugehörigkeitsgefühl der Sängerinnen

und Sänger zu ihrem Verein

festigen. Deshalb regt Dr. Corinna

Schreieck, Chorleiterin der „Sound

Harmonists“ und des Männerchors

1880 Heidelberg-Kirchheim an, dass

Chöre sich jetzt schon darauf vorbereiten,

und zwar über Aufnahmen,

die man bei YouTube abspielen

kann. Weitere Informationen unter

schreieck-hans@web.de.

Chorleiterin

seit 25 Jahren

Britta Reibold ist seit 25 Jahren Chorleiterin.

„Bleib wie du bist, lass dir

nichts sagen und mach das, von dem

du überzeugt bist“. Diese Worte gab

der erste Vorsitzende des MGV Liederkranz

Schönau, Walter Reibold, der

Chorleiterin während der Winterfeier

des Vereins im Januar mit auf den Weg.

Vor einem Vierteljahrhundert legte

Britta Reibold ihre Chorleiter-Prüfung

bei Gerhard Wind ab. Dieser war

als „Dirigenten-Urgestein“ nicht nur

im Steinachtal, sondern auch als ehemaliger

Bundeschorleiter im Badischen

Sängerbund bekannt und geschätzt.

Die Ehrung selbst nahm der

erste Vorsitzende vom Liederkranz

Ziegelhausen, Karl-Heinz Kern, vor.

In diesem Verein führt die Jubilarin

seit fünf Jahren den Dirigentenstab.

Begonnen hatte sie ihre Dirigententätigkeit

mit der Leitung eines Kirchenchores.

Bereits 1997 übernahm sie

den Frauenchor und zwei Jahre später

den Männerchor des MGV Liederkranz

Schönau. Auf ihre Initiative

hin gründete dieser Verein im Jahr

Britta Reibold ist seit 25 Jahren als Chorleiterin

im Chorverband Kurpfalz Heidelberg

tätig. Foto: CV Kurpfalz Heidelberg

2005 einen Kinder- und Jugendchor.

Britta Reibold hatte außerdem einige

Jahre lang das Amt der Verbands-

Jugendreferentin im Chorverband

Kurpfalz Heidelberg inne. Köp

Anzeigen

IHR

GROSSER

AUFTRITT

Eindrücke.

Erlebnisse.

Erfahrungen.

Kontakt aufnehmen

ZiK Gruppenreisen International GmbH

Bülowstr. 139 I 45711 Datteln

Telefon: +49 (0) 2363 3901-0

touristik@zik-gruppenreisen.de

www.zik-gruppenreisen.de

4 TAGE MOSEL

» 03.12. - 06.12.2020

» im 3*-Hotel Fritz in Valwig

» inklusive Busan- und abreise

» Halbpension

» ausgiebiges Ausflugsprogramm

» Cochemer Weihnachtsmarkt

» Wein- und Schnapsproben

ab € 295,- p.P.

EZ-Zuschlag ab € 39,- p. P.

Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an!

BAV 6· 2020

7


chorpraxis

Serie „Chormanagement“ (3)

Die Rahmenbedingungen für Chorarbeit stellen viele Ehrenamtliche immer

wieder vor Herausforderungen: Das Geld im Chorverein ist knapp, bezahlbare

Räume sind rar und der Weg von der Idee bis zur Umsetzung voller

Hürden. Wo also ansetzen, um Ihren Chor auf eine solide finanzielle Basis

zu stellen?

Wie schaffen Sie es, dass Förderer

sehen, was Sie sehen? Nun, gehen

wir hierzu einen Schritt zurück: Um

Ihre potenziellen Geldgeber von sich

zu überzeugen, sollten Sie zunächst

in deren Wahrnehmung rücken! Öffentliche

und private Institutionen

unterstützen, was sichtbar ist – klingt

selbstverständlich, erfordert jedoch

beständiges Dranbleiben. Existenziell

für Ihre Mittelakquise ist eine solide

Öffentlichkeitsarbeit: Alles steht

und fällt mit Ihrer Außenwahrnehmung.

Um eine breite Öffentlichkeit

zu erreichen, eignen sich Promo-Aktionen

im öffentlichen Raum – hier

sind Ihrer Kreativität keine Grenzen

gesetzt: Starten sie einen Flash-Mob

in der städtischen Markthalle, kooperieren

Sie mit dem Seniorenchor

des Altenheims, engagieren Sie sich

für Ihre Region, und Sie werden im

Gedächtnis bleiben!

Fördermöglichkeiten für den eigenen

Chor oder Verband gibt es wie

Sand am Meer. Die Kunst besteht

vielmehr darin, im Dschungel der

öffentlichen und privaten Geldgeber

die passenden Fördertöpfe für

den eigenen Verein zu finden. Gegenüber

den öffentlichen Mitteln

der EU, des Bundes, der Länder und

Kommunen gewinnt auch die private

Kulturförderung immer mehr

an Bedeutung. So bilden neben

Stiftungen auch neue Konzepte der

Schwarmfinanzierung und des Kultursponsoring

durch Unternehmen

interessante Perspektiven. Auch

wenn es manchmal Überwindung

kostet: Lassen Sie sich beraten, bevor

Sie einen Antrag stellen. Denn

was man oft vergisst: Hinter Ihren

potenziellen Geldgebern stehen engagierte

Menschen, die sich darüber

freuen, Sie auf dem Weg der Antragstellung

zu begleiten. Und begrenzen

Sie die Suche nicht nur auf Kulturfördertöpfe:

Auch Förderungen

aus den Bereichen Soziales, Bildung,

Integration und sogar Gesundheit

können sich für Chöre eignen. Eine

gute Online-Fördersuche bietet der

Förderpunkt Berlin, der bundesweite

Fördermöglichkeiten auflistet:

www.kulturfoerderpunkt-berlin.de/

foerderfinder.

Doch wie gewinnen Sie öffentliche

und private Geldgeber für sich? Auch

wenn die Wege der Mittelgewinnung

verschiedene Förderarten und Spezifika

der Antragstellung mit sich

bringen, so gilt stets: Überzeugen Sie

mit Ihrer Einzigartigkeit! Grenzen

Sie Ihr Vorhaben klar gegenüber anderen

Ansätzen ab! Machen Sie die

gesellschaftliche Relevanz und Nachhaltigkeit

Ihres Vorhabens transparent.

Und das vielleicht Wichtigste:

Kein Schwafeln – je konkreter Ihre

Zielsetzung, je klarer Ihre Botschaft,

desto höher ist die Erfolgswahrscheinlichkeit!

Und last but not least: Vernetzen Sie

sich mit anderen Chören, Initiativen

und Verbänden in Ihrer Region! Welche

Visionen und Zielgruppen teilen

Sie? Wie können Sie Synergiepotenziale

nutzbar machen? Wie können

Sie sich gemeinsam für eine Verbesserung

der Rahmenbedingungen

Ihres Schaffens stark machen?

Als Ansprechpartner für Ihre Fragen

zu Chorfinanzierung steht Ihnen

Justus Barleben, der Fundraiser der

Deutschen Chorjugend, gern zur

Seite. Lassen Sie sich von ihm beraten:

justus.barleben@ deutsche-chorjugend.de

mobil: +49 (0)1590 68 00 339.

SEMINAR „KOHLE FÜR DEN CHOR“

Vom 25. bis 27. September 2020 veranstaltet

die Deutsche Chorjugend (DCJ)

in Kassel das dritte Seminar ihres Bildungsprogramm

„Einstieg Chormanagement“.

Das Seminar richtet sich an 16

bis 27-Jährige Singbegeisterte, die die

eigene Vereinskasse auf eine solide Basis

stellen möchten. Wir befassen uns

mit den Grundlagen der Vereinsfinanzierung

und lernen vielfältige Möglichkeiten

kennen, finanzielle Unterstützungen für

den eigenen Chor zu akquirieren. (www.

deutsche-chorjugend.de/programme/

weiterbildung-chormanagement).

ALLE SEMINARE AUF EINEN BLICK:

Ehrenamt im Chor und in der

Chorjugend

06. – 07. Juni 2020 Webinar

Ein Projekt organisieren

14. – 16. August 2020 in Dresden

Kohle für den Chor

27. – 29. September 2020 in Kassel

Mehr Informationen und Anmeldung:

www.deutsche-chorjugend.de/programme/

einstieg-chormanagement

Die Autorinnen

Hendrike Schoof ist hauptberufliche Leiterin

des Jugendchorbereiches bei der Deutschen

Chorjugend. Wenn sie sich nicht gerade um

jugendpolitische Themen bei der Deutschen

Chorjugend kümmert, singt sie in einem

selbstorganisierten Wohnzimmerchor.

Als Bildungsreferentin der Deutschen

Chorjugend begleitet Stefanie Herrmann

die Programme „Einstieg Chormanagement“,

„Weiterbildung Chormanagement“

und „Chorbegegnungen“. Zudem kümmert

sie sich um die Öffentlichkeitsarbeit.

8 BAV 6 · 2020


kalender | leute

Termine 2020

juni

27. – 28.6.20

Deutsche Chorjugend

Chorjugendtag

Hannover

www.deutsche-chorjugend.de

juli

11.07.2020

Chorverband Kraichgau

PROVOCAL Münzesheim,

Bad. Jugendchor und Symphonieorchester

DHBW Karlsruhe

PROMPS 2020

20.00 Uhr Konzerthaus Karlsruhe

www.provocal.eu

25.+ 26.7.20, verschoben

auf 24. + 25. 7.21

Bodensee-Hegau-Chorverband

Vokalensemble Gaienhofen

Kantoreien der Ev. Schule

Schloss Gaienhofen

Carl Orff „Carmina Burana“

open air

20 Uhr, Schlossgraben Gaienhofen

www.vokalensemble-gaienhofen.de

september

26.9.20

Untermarkgräfler Chorverband

Chor Frohsinn Schliengen

Jubiläumskonzert 175 Jahre Chor

Frohsinn und Mainzer Hofsänger

20.00 Uhr Bürger- und

Gästehaus Schliengen

www.chor-schliengen.de

oktober

10.10.20

Chorverband Kraichgau

Gesangvereins Freundschaft

Harmonie Oberderdingen

Jubiläumskonzert 140 Jahre

GV Oberderdingen und

70 Jahre MV Oberderdingen

19.30 Uhr Aschingerhalle

Oberderdingen

www.gesangverein-oberderdingen.de

november

7.11.20

Chorverband Hochrhein

Festbankett zum 100-jährigen

Bestehen des Chorverbandes

Hochrhein

20 Uhr, Stadthalle Waldshut

www.chorverband-hochrhein.de

7.11.20

Chorverband Hochrhein

Projekttag für Kinder und

Jugendliche

Ort noch unbekannt

www.chorverband-hochrhein.de

8.11.20

Chorverband Hochrhein

Festkonzert zum 100-jährigen

Bestehen des Chorverbandes

Hochrhein

17 Uhr, Stadthalle Waldshut

www.chorverband-hochrhein.de

17.11.20

Chorverband Hochrhein

Seminar für Erzieher mit

Annette Sperling

„Musikalische Ruhe- und

Achtsamkeitsübungen“

14.30 bis 17.30 Uhr,

Familienzentrum Dogern

www.chorverband-hochrhein.de

22.11.20

Chorverband Hochrhein

Jahreshauptversammlung

14 Uhr, Ort noch unbekannt

www.chorverband-hochrhein.de

dezember

12.+ 13.12.20

Bodensee-Hegau-Chorverband

Vokalensemble Gaienhofen

Minikantorei der Ev. Schule

Schloss Gaienhofen, J. S. Bach

Weihnachtsoratorium I-IV+VI

18 Uhr, Melanchthonkirche

Gaienhofen (12.)

17 Uhr, Melanchthonkirche

Gaienhofen (13.)

www.vokalensemble-gaienhofen.de

Jubiläen

HINWEIS Wegen der Corona-

Foto: Stefan Keller/ Pixabay

Krise wurden zahlreiche Veranstaltungen

abgesagt. Wir können deshalb nicht

garantieren, dass die hier angekündigten

Veranstaltungen stattfinden werden.

Obermarkgräfler Chorverband

60 Jahre im Chor aktiv:

Klaus Rupp (Ötlingen)

Karl Böhler (Wyhlen)

Kurt Kammüller (Riedlingen)

Albert Sänger (Hauingen)

Manfred Werner (Rümmingen)

65 Jahre im Chor aktiv:

Werner Philipp (Wyhlen)

Herbert Weber (Brombach)

Günter Iselin (Schallbach)

Mina Däschle (Kleinkems)

Kurt Klamma (Wollbach)

Rainer Thamm (Herten)

Wilhelm Gempp (Ötlingen)

70 Jahre im Chor aktiv:

Kurt Bronner (Riedlingen)

Bodensee-Hegau-Chorverband

60 Jahre im Chor aktiv:

Horst Nowotzin (Salem-Neufrach)

Franz Kuppel (Espasingen)

Arthur Bausch, Egon Heizmann

(Stetten)

Wolfgang Müller-Fehrenbach

(Konstanz)

70 Jahre im Chor aktiv:

Karl Mayer (Möhringen)

BAV 6· 2020

9


chorpraxis

Online-Singstunde in Zeiten der

Kontaktbeschränkung

Wie die Chorprobe

in die Wohnzimmer

kommt

Foto: Norbert Waldhausen /Pixabay

Foto: Alexandra Koch / Pixabay

Peter Gortner, künstlerischer Leiter der

Mädchenchöre von „Cantus Juvenum

Karlsruhe“ (Chorverband Karlsruhe),

probt mit seinen Chören seit Ende März

online mit der Videokonferenz-Plattform

„Zoom“. Dabei folgte er einem

effektiven Registerproben-Konzept.

Hier seine Erfahrungen:

In YouTube habe ich für die Sängerinnen

und Sänger ein Einsingprogramm

hinterlegt, das jeder eigenverantwortlich

vor der gemeinsamen

Probe ausführen sollte. Jede Stimmgruppe

probt einzeln wöchentlich jeweils

30 Minuten mit mir am Klavier

das aktuelle Programm. Man kann in

einer solchen Registerprobe zwar nicht

permanent kontrollieren, ob die Sänger

ihre Töne beherrschen, da alle Teilnehmer

nach der Begrüßung auf stumm

geschaltet werden (sonst käme es zu

verzögertem Singen), aber folgende

Punkte kann man für die Probenarbeit

sinnvoll nutzen:

Call-and-response eignet sich besonders

gut: Ich singe zwei bis vier Takte

vor und unterstütze harmonisch

durch die Klavierbegleitung. Die

Sänger wiederholen den gleichen

Abschnitt. Dabei spiele ich für sie

hörbar die Klavierbegleitung kräftig

dazu. Hierdurch können selbst die

schwierigsten Passagen schnell und

gründlich geprobt werden. Nachteil:

Ich höre das „Ergebnis“ nicht.

Rhythmus-Übungen können ebenfalls

mit Call-and-response gut realisiert

werden.

Je nach Leistungsstand der Chorgruppe

lasse ich auch einzelne Sänger

vorsingen. Hierbei bitte ich einen

Sänger darum, bei geöffnetem Mikrofon

den gerade geprobten Abschnitt

allein vorzusingen. Hierbei ist Fingerspitzengefühl

und Einfühlungsvermögen

gefragt, da es natürlich

nicht zu einem Bloßstellen kommen

darf. Gerade bei Kindern und

Jugendlichen habe ich damit gute

Erfahrungen gemacht.

Die Solofunktion kann natürlich

auch für Fragen oder Wünsche genutzt

werden.

Während des Solo-Singens einzelner

Teilnehmer ist es nicht möglich,

zeitgleich zu der gespielten Begleitung

zu singen. Hierfür kann der

Chorleiter aber im Vorfeld Playback-

Dateien zur Verfügung stellen, die

der Sänger am besten auf einem

zweiten Medium während des Solo-

Singens abspielt. Denkbar ist auch

eine Datei mit allen Chorstimmen

außer einer aufzunehmen, sodass

der Chorsänger tatsächlich das Erlebnis

einer vierstimmigen Probe hat.

Die Proben können als Video- oder

Audiodatei mitgeschnitten werden

und im Anschluss an die Probe all

denjenigen Sängern zugänglich

gemacht werden, die nicht dabei

waren. Außerdem kann man anspruchsvolle

Stellen später individuell

„nachhören“.

Zu Beginn der Corona-Krise habe

ich statt der Online-Probe noch mit

etwas einfacheren Mitteln versucht,

die Chorarbeit am Leben zu halten

(Sounddateien verschickt, kleine Videobotschaften

bei YouTube veröffentlicht,

Übungen mit Aufnahmen für das

Heimstudium versendet). Mittlerweile

bin ich aber überzeugt davon, dass

die wöchentliche Beschäftigung zur

gewohnten Zeit an „einem Ort“ einen

sehr hohen Mehrwert für die Chorgemeinschaft

hat. Die Sänger schätzen

vor allem den sozialen Aspekt des

„Wiedersehens“.

Technische Grundausstattung für

digitale Chorproben:

Leistungsfähiger Laptop oder PC

mit Mikrophon und Kamera

Stabile Internetverbindung (Lan-

Verbindung bevorzugt benutzen)

Unbedingt die Funktion „Originalton

einschalten“ bei Zoom verwenden

(sonst wird das Klavier als Hintergrundgeräusch

herausgefiltert)

E-Piano oder Klavier, gut hörbar

über das Mikrophon

10 BAV 6 · 2020


chorpraxis

Online-Konferenzsoftware im Vergleich

Vier weit verbreitete Video-Konferenzsysteme, die sich für die Vereinsarbeit und für virtuelle Chorproben eignen:

Microsoft Teams

Zoom

Webex

GoToMeeting

Es ist in drei Versionen

erhältlich, einschließlich

einer kostenfreien.

Was die kostenfreie

Version kann:

Eine kostenfreie und drei

Bezahlversionen:

Was die kostenfreie

Version kann:

Eine kostenfreie und drei

Bezahlversionen.

Was die kostenfreie

Version kann:

Keine kostenfreie Version

verfügbar. Die günstigste

Variante kostet derzeit

10.75 € pro Monat bei

jährlicher Zahlungsweise

Teilnehmerzahl bis zu 300. Man kann auch bis zu 100 bis zu 100 nahezu unbegrenzte

externe Teilnehmer einladen

per Mail

Konferenzzeit unbegrenzt 40 Minuten bis zu 24 Stunden unbegrenzt

Anzahl der Konferenzen unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt

Zugang

Sonstiges

PC, Tablet, Smartphone mit

App, Telefon, kein Software-Download

nötig

Zwei Gigabyte Speicherplatz

für jeden Benutzer,

zehn Gigabyte gemeinsam

Bildschirmfreigabe, Channel-Meetings

und Zugriff

auf Office-Anwendungen.

PC, Tablet, Smartphone

mit App, Telefon, kein

Software-Download nötig

Bildschirmfreigabe,

Breakout-Räume (bis

zu 50 separate Sitzungen

während einer Konferenz).

PC, Tablet, Smartphone

mit App

Gruppennachrichten,

Teilen von Dateien,

Teamarbeit mit Whiteboard

PC, Tablet, Smartphone

mit App, Telefon

Möglich ist unter

anderem Bildschirm

teilen, Meetings

aufzeichnen

Homepage www.microsoft.com/de-de www.zoom.us www.webex.com/de www.gotomeeting.com/de

Optionale Module zur Verbesserung

des Klanges:

Externes Audiointerface (beispielsweise

Focusrite Scarlett 2i2, Preis

etwa 160 Euro)

Kondensator-Mikrophon zum

Anstecken (beispielsweise Røde

Lavalier GO, oder SmartLav+ für

etwa 60 Euro)

Hochwertiger Studio-Kopfhörer

(um Rückkopplung zu vermeiden)

Nach meiner Erfahrung lohnt sich

die Investition für das Audiointerface

und das kleine Mikrophon

sehr. Denn wir werden noch einige

Proben online gestalten müssen in

diesem Jahr und das klanglich bessere

Ergebnis macht sich deutlich bemerkbar.

Die Vorteile sind besonders

in der Tonqualität des Klaviers zu

hören, da das Signal über das Audiointerface

direkt über den USB-Anschluss

an die Sänger weitergegeben

wird und nicht erst vom integrierten

Mikro des Laptops aufgefangen werden

muss. Zudem kann ich über das

Interface direkt die Balance von Klavier

und Gesang abmischen.

mb

CHORPROBE AM BILDSCHIRM

ONLINE-FORTBILDUNG

Die Bundesakademie für kulturelle

Bildung Wolfenbüttel bietet ein Webinar

dazu an, wie man auf digitale

Weise Chorproben gestalten kann.

Chorleiterin und Dozentin Franny

Fuchs aus Würzburg wird auf mögliche

Probeformen eingehen und

mit den Teilnehmern die methodische

Vorbereitung von Registerproben

diskutieren. Die Teilnehmer

werden sich einen Überblick über

Methoden für das Lernen ohne

oder mit nur beschränkten auditiven

Mitteln verschaffen.

Termin: 4. August, 14 bis 17 Uhr

Kosten: 17 Euro

Anmeldung unter

www.bundesakademie.de

„CHOR IN DOSEN“

CHORPROBE ONLINE FÜR EINSTEIGER

Antje Langnickel, „Vocal Coach“ und

Expertin für Stimmentwicklung aus

Nürnberg, bietet wegen der großen

Nachfrage zum dritten Mal das

Seminar „Chorprobe über Zoom in

Corona-Zeiten“ an. Dabei erklärt

sie die technischen Funktionen der

Videokonferenz-Software „Zoom“,

und wie man diese für eine Chorprobe

einsetzen kann. Jeder Teilnehmer

kann für eine kurze Einheit die anderen

Teilnehmer als Chor nutzen und

sich Rückmeldung holen. Außerdem

geht die Referentin auf Möglichkeiten

ein, wie man langsam von der

Online-Übergangsphase zur normalen

Chorprobe wechseln kann.

Termin: 15. Juni, 18 Uhr

Kosten: 10 Euro

Anmeldung unter www.eventbrite.de

Wer sich von zuhause aus rhythmisch und musikalisch fithalten möchte,

kann dies sehr unterhaltsam mit Unterstützung von Ilja Panzers Reihe

„Chor in Dosen“ tun. Diese präsentiert der Chorverband Berlin bei Youtube.

In der vierten Folge dreht sich alles um Percussion. Wer mitmachen

will, gibt in der Suchmaske von Youtube einfach „Chor in Dosen“ ein.

BAV 6· 2020

11


kinder und jugend

Annette Sperling (stehend) gab viele wertvolle Praxistipps für das Singen

mit Kindern in der Natur. Fotos: Angelika Ebner

SPIELERISCHES

SINGEN in der Natur

Der Chorverband Hochrhein organisierte

eine besondere Art der Erzieherfortbildung

unter dem Motto:

„Singende Waldzwerge – Ein Musikalisches

Waldkonzept für Gruppen mit

Kindern von 1 bis 6 Jahren“.

An einem Nachmittag trafen sich

25 Erzieherinnen bei Annette Sperling

im Kulturama Dogern. Nach einer

Von Januar bis März 2020 trafen

sich zum dritten Mal Sänger aus den

Jugendchören des Chorverbands

Hochrhein zu einer Fortbildung in Zusammenarbeit

mit der Musikschule

Südschwarzwald im Klettgau-Gymnasium

in Waldshut-Tiengen.

theoretischen Einführung

erklärte Annette Sperling,

Fachberaterin für „Die Carusos“,

eine Fülle von Möglichkeiten,

um mit Kindern im Wald zu

singen.

1. Singen in der Natur ist eine neue

Herausforderung. Was muss man beachten,

was ist anders als beim ,,Indoor-Singen?“

Singender Waldzwerg

WORKSHOPS für Jungsänger

2. Wie kann man mit Kindern im

Vorschulalter in der Natur spielerisch

singen, tanzen und musizieren?

3. Welche Instrumente finde ich in der

Natur?

Nach der Einführung wanderte die Referentin

mit den Erzieherinnen in ein

nah gelegenes Waldstück und zeigte

dort anhand praktischer Beispiele, wie

man Tanz, Gesang und Bewegung im

Freien einsetzen kann. Eine Waldzwergpuppe

begrüßte die Teilnehmerinnen,

und schon gab es spontane Übergänge

zu verschiedenen Kinderliedern.

Die Fantasie der Kinder

soll durch viele Dinge, die sie

auf der Wiese oder im Wald

finden, angeregt werden. Blätter,

Zweige, Zapfen, Stöckchen,

Steine und vieles mehr

lassen sich in Kinderliedern

musikalisch als Instrumente

verwenden. So entstanden Tänze,

Bewegungslieder und Achtsamkeitsübungen

zum bewussten Wahrnehmen

der Natur. Annette Sperling verstand

es, viele musikalische Tipps zu

geben und stärkte so die Sicherheit in

der praktischen Durchführung. ae

Die Kinder und Jugendlichen im Alter

von 12 bis 16 Jahren wurden von

Dozenten der Musikschule und des

Gymnasiums in den Fächern Musiktheorie

und Gehörbildung, Stimmbildung/Voice-Coaching,

Body- und

Voicepercussion sowie beim Vom-

Blatt-Singen neuer Kanons und Lieder

viermal je drei Stunden in drei

Gruppen unterrichtet. Ehrenverbandschorleiter

und stellvertretender

Musikschulleiter Eckhard Kopetzki

hatte zusammen mit Myri Turkenich,

Die Teilnehmer*innen der Prüfung zum JSLA mit Martin Umrath (Klavier) und Myri

Turkenich (rechts). Nicht auf dem Bilder Fotograf Eckhard Kopetzki. Foto: Eckhard Kopetzki

Thilo Rebmann und Martin Umrath

ein Konzept erarbeitet, mit dem die

Teilnehmer an fünf Wochenenden

auf einen Kenntnisstand gebracht

werden, der den D1- und D2-Stufen

anderer Laienmusikverbände entspricht.

Abgeschlossen haben den

Lehrgang am 14. März vier

Jugendliche mit einer Prüfung zum

Jungsängerleistungsabzeichen des

Chorverbands Hochrhein in Bronze

und zwei in Silber. Dieses Pilotprojekt

soll den Gesang in den Jugendchören

aufwerten und den Kindern und Jugendlichen

im ländlichen Raum die

Chance einer qualifizierten musikalischen

Bildung außerhalb der allgemeinbildenden

Schulen bieten. ek

12 BAV 4 · 2020

BAV 6 · 2020


chöre vor ort | news

sängerkreis buchen | gesangverein waldstetten

Maibaum als Symbol für Humor und Gesang

An einen stattlichen Maibaum war in

diesem Jahr nicht zu denken, denn das

Aufstellen verlangt viel „Manpower“

auf engstem Raum. Über diesen

Umstand war man sich auch beim

Gesangverein Frohsinn Waldstetten

schnell klar, der in diesem Jahr in

wechselnder Folge der Vereine den

Maibaum hätte stellen sollen. Aber

sollte das Virus, das bereits die Singstunden

und alle Vereinsaktivitäten

samt Geselligkeit im Ort zum Erliegen

gebracht hat, nun auch noch diese

Tradition bezwingen?

„Wir verpassen dem Virus Andockrezeptoren

aus Musik und Noten“ so die

Idee des Vorsitzenden Herbert Frisch

und seiner Frau Monika, die zusammen

mit Manfred Blau umgesetzt

wurde. Der C(H)OR-ona-Baum des

Gesangvereins Frohsinn war geschaffen

und wurde traditionsgemäß am

Vorabend unter Beachtung der Coronabestimmungen

vom Vorsitzenden

mit seiner Familie aufgestellt. Anstelle

des Virus steht eine Weltkugel aus

Weidengeflecht mit Noten als Zeichen

dafür, dass die Pandemie zwar derzeit

das Leben weltweit beeinflusst, man

sich aber Humor und Gesang nicht

nehmen lassen sollte und so auch die

Ein kleiner Maibaum als „Chor-ona-Baum“, aufgestellt von der Familie Frisch in Waldstetten.

Krise leichter überwinden kann. So

war es nicht verwunderlich, dass sich

ein paar anwesende Sängerinnen und

Sänger „anstecken“ ließen und man

mit „Nun will der Lenz uns grüßen“

und „Der Mai ist gekommen“ bewies,

dass Gesang auch mit Abstand möglich

ist und dennoch verbindet.

Herbert Frisch

sängerkreis buchen | gesangverein mudau

Kleinkunstreihe abgesagt

SÄNGERKREIS BUCHEN

www.saengerkreis-buchen.de

Doris Scholz | Am Ring 10

74722 Buchen | Telefon 06281-3010

doris.scholz.bch@web.de

Der Gesangverein Mudau ist während

der Coronapause auch weiterhin aktiv,

wenn auch nur in Ein- beziehungsweise

Zweimannbetrieb. Die engere

Vorstandschaft bespricht sich mindestens

einmal in der Woche per Whatsappgruppe.

Da werden die weiteren

Maßnahmen während der Pause, aber

auch schon Planungen für das nächste

Jahr besprochen. Zu Ostern wurden

die aktiven Mitglieder persönlich

in einem Brief über die aktuelle Situation

und die weiteren Maßnahmen im

Verein informiert. Somit zeigen wir

den Sängern auch in der singfreien

Zeit, dass der Gesangverein präsent

ist. Rund um unser Sängerheim gibt

es auch jetzt genug zu tun. So wird

gerade die neue Toilette installiert

und gefliest, unsere Garage wurde

entrümpelt und kleinere Arbeiten an

unserem Anwesen wurden erledigt.

Allerdings sind nicht mehr als zwei

Personen im Arbeitseinsatz. Unsere

Veranstaltungsreihe „Kleinkunst in

der Sängerlaube“, die wir im Jahr

2018 gestartet haben, mussten wir

für Mai und August absagen. Gerade

diese kulturellen Veranstaltungen

sind für uns enorm wichtig. Denn von

den Mitgliedsbeiträgen alleine kann

der Verein nicht leben. Wir haben uns

mit der Kleinkunst in unserer Sängerlaube

ein Stammpublikum bis weit

über die Grenzen von Mudau erarbeitet,

das uns hoffentlich nach der Krise

weiterhin unterstützen wird.

Wolfgang Radauscher

BAV 6· 2020

13


news | chöre vor ort

Der Männergesangverein Unterlauchringen bot mit seinem Ehrendirigenten Reinhold Indlekofer ein abwechslungsreiches Konzert.

Foto: Herbert Schnäbele

chorverband hochrhein | männergesangverein unterlauchringen e.v.

Begeisterndes Jahreskonzert in Unterlauchringen

Große Begeisterung erlebte das Publikum

des Männergesangvereins Unterlauchringen

e.V. beim Jahreskonzert

Anfang März. Mit den beiden Gastchören,

dem Singkreis Eggingen, sowie den

„New Gospel Singers“ aus Murg präsentierte

der MGV Unterlauchringen

den Gästen ein sehr vielseitiges, stimmungsvolles

und ein sehr unterhaltsames

Chorkonzert. Mit dem Klassiker

„Daheim im Badner Ländle“ begann

der MGV Unterlauchringen kraftvoll

und betont den Konzertabend. Weiter

folgten das gefühlbetonte „Halleluja“

und „Wir sind stolz“. Beschwingt und

sehr klangvoll vorgetragen präsentierte

sich der Singkreis Eggingen mit drei

Liedern unter der Regie von Karin Brogle.

Mit „Dancing Queen“, „You are the

reason“ sowie „Mamalye“ begeisterten

die „New Gospel Singers“ aus Murg

unter der Leitung von Anne Kütemeier.

Sie entpuppten sich als Höhepunkt des

Abends. Der Singkreis Eggingen erfreute

das Publikum mit harmonisch,

freudenvoll vorgetragenen Liedern,

wie „Hab Sonne im Herzen“, „Ihr

von Morgen“ und „Du gibst mir Kraft“.

Den Schlusspunkt zu diesem ereignisreichen

Konzert des Männergesangvereins

Unterlauchringen unter der

Leitung von Ehrendirigent Reinhold

Indlekofer erfolgte durch den Gastgeber.

Die bekannten Songs wie „Die

Glocken von Rom“ und „Dorfkind“

wurden prägnant vorgetragen, wobei

sich das „Dorfkind“ als ein weiterer

Top-Hit an diesem Konzertabend

zeigte. Alle Chöre wurden mit frenetischem

Beifall verabschiedet. hs

chorverband hochrhein | männergesangverein weisweil

Sieger bei Online-Fotowettbewerb

Der Männergesangverein Weisweil

gewann den kreativen und witzigen

Online-Fotowettbewerb mit dem

Motto „Paul und die Sänger brauchen

eure Stimme“. Am 1. November

2019 startete der Fotowettbewerb der

Volksbank-Klettgau/Wutöschingen.

17 kreative und witzige Fotos wurden

bei dem Online Fotowettbewerb von

Vereinen eingereicht. Der Männergesangverein

Weisweil erstellte ein Vereinsfoto

mit Paul, dem Maskottchen

der Volksbank, und ging damit online.

Die Stimmen konnten nur online mit

einer E-Mail-Adresse und Passwort

abgegeben werden. Die Vereinsmitglieder

ließen sich davon nicht abhalten,

die Werbetrommel zu rühren.

Gemeinsam wollten sie gewinnen.

Dass der Verein nicht als onlinefit

gehandelt wurde, hatte den Hunger

nach dem Gewinn nur gestärkt. Spannend

bis zum Schluss war das vierwöchige

Voting, bei dem ein paar wenige

Stimmen darüber entschieden, wer

gewann. Am 11. Februar nahmen

Markus Bollinger (1. Vorstand) und

CHORVERBAND HOCHRHEIN

www.chorverband-hochrhein.de

Sonja Dannenberger | Talschule Wehr

Schulplatz 4-7 | 79664 Wehr

Telefon: 07764-9329566

Telefax: 07762-7087922 (Talschule)

sdannenberger@t-online.de

Jürgen Joos (Beisitzer) den ersten Preis

bei der offiziellen Spendenübergabe in

der Volksbank-Klettgau/Wutöschingen

entgegen. Mit 381 Stimmen erreichte

der Männergesangverein Weisweil den

ersten Platz.

mgv

Der Männergesangverein Weisweil mit dem Maskottchen „Paul“ für den Vereinswettbewerb

der Volksbank.

Foto: MGV Weisweil

14 BAV 6 · 2020


chöre vor ort | news

chorverband hochrhein | mgv frohsinn birkingen

Geburtstagswünsche per Mail und Telefon

Es ist schwierig, in der Coronazeit Kontakt

zu den einzelnen Sangeskameraden

zu halten. Aber zumindest zu Geburtstagen

schickt der Vorsitzende an die

Geburtstagskinder einen kleinen Gruß

in Form eines Fotos, in dem der Verein

abgebildet ist mit dem jeweiligen Jubilar

in einem kleinen Bildfenster links

oben. Für jeden Sänger wird das Foto

angepasst von Vereins-PC-Spezialisten.

In einer E-Mail mit Telefonnummer

des Jubilars werden alle Sänger an den

Geburtstag erinnert, so dass jeder dem

Jubilar telefonisch gratulieren kann. wf Foto: Walter Felbek

sängerkreis weinheim | sängerbund oberflockenbach

Singen und Kochen vor dem heimischen Computer

Der Sängerbund Oberflockenbach

bietet seinen älteren Mitgliedern an,

Einkäufe durch jüngere Mitglieder

für sie zu erledigen. Mit zweiwöchentlichen

Videokonferenzen gewährleistet

der Verein den Austausch der

Chormitglieder. Außerdem haben die

Chorleiter Übedateien zu den aktuellen

Stücken und Gesangsübungen

den Chören zur Verfügung gestellt.

Mitglieder des gemischten Chor können

sich außerdem einzeln von Chorleiter

Alex Schmitt coachen

lassen. Als ganz

besonderes Projekt rief

der gemischte Chor

einen „virtual Choir“

ins Leben. Das Video

von diesem virtuellen

Chor findet man bei

YouTube sowie auf

der Facebookseite

und der Homepage

des Sängerbunds. Bei

„#SÄNGERBUNDmeetsROSE“

konnten

die Sänger an einer

virtuellen und kulinarischen

Videokonferenz

teilzunehmen.

Diese war mit der Küche

des Vereinslokals „Gasthof Zur

Rose“ verbunden. Während der Liveschaltung

wurde auf Anweisung von

Küchenchef Jens Schmitt ein Saltimbocca

mit Gnocchi gemeinsam gekocht

und anschließend bei lustigen

Gesprächen gegessen – jeder natürlich

in seinen eigenen vier Wänden.

Ein weiteres Glanzlicht in der Corona-Pause

bot dem gemischten Chor

das Webradio „Almavoce“. Dieses

präsentierte den Virtual-Choir mit

„Don´t stop me now“ in einer Abendsendung.

Demnächst wird man für

den Frauenchor eine virtuelle Gruppenstimmbildung

organisieren. Außerdem

plant man für alle Vereinsmitglieder

eine virtuellee Weinprobe.

Nicole Schmitt

SÄNGERKREIS WEINHEIM

www.saengerkreis-weinheim.de

Rudi Neumann | Pumpwerkstraße 4

69502 Hemsbach | Telefon 06201-73561

neumann.rudi@web.de

BAV 6· 2020

15


news | chöre vor ort

obermarkgräfler chorverband | gv wollbach

Keine Feier zum 175-jährigen Bestehen

Gruppenbild aus der Gründungszeit mit

der ersten Fahne Foto: Vereinsarchiv

Einen ersten Hinweis darauf, dass seit

mindestens 175 Jahren in Wollbach

gesungen wurde, gab es im April 1845

im „Amtlichen Verkündigungsblatt“.

Darin wurden die Mitglieder der Liedertafel

Wollbach zu einer Vorprobe

für das 4. Badisches Sängerfest aufgefordert.

1974 wurde das Dokument in

der Gemeinde Weitenau entdeckt. Bis

zu diesem Fund wurde 1858 als Gründungsjahr

vermutet. Diese Jahreszahl

ist auf einer alten verschlissenen Vereinsfahne

aufgestickt. Es liegen auch

ein Gruppenbild und handgeschriebene

Statuten aus dem 1868 vor. Obwohl

die Gründungsversammlung als

Musik- und Gesangverein Wollbach

1894 durch 15 Männer festgehalten

wurde, fand bereits

1885 Lichtstubenund

Neujahrssingen

durch eine kleine

Sängergruppe statt.

Der erste offizielle

Auftritt fand im Jahr

1896 bei der Einweihung

der neu erbauten

Pfarrkirche

statt. Ein gebrauchtes

Klavier wurde

1900 angeschafft,

die Fahnenweihe datiert aus dem

Jahr 1910. Im Juni 1920 feierte der

Verein sein 25-jähriges Gründungsfest.

Fünf Jahre später wurde der Verein

in Gesangverein unbenannt. Bis

1910 wurde wenig über den MGV

Wollbach berichtet. In dem im Jahr

1910 angelegten Protokollbuch wurden

die vielen Höhen und Tiefen der

Vereinsgeschichte festgehalten. Das

50-jährige Bestehen, geplant für Mai

1908, müsste wegen Dauerregen und

Schnee auf den folgenden Himmelfahrtstag

verlegt werden. Im Jahr 1919

fand ein Neubeginn statt mit einem

gemischten Chor, der sich mangels

Interesse ein Jahr später wieder auflöste.

Dafür formierte sich ein Männerchor.

In den 1920-er Jahre gewann

der Chor verschiedene Gesangspreise.

In den 30-er Jahren wurde der Chor

eher zu politischen Anlässen ver-

pflichtet. Im Jahr 1933 feierte der Verein

sein 75-jähriges Bestehen. Im Jahr

1939 trat der Chor das letzte Mal vor

dem Zweiten Weltkrieg auf. Das hundertjährige

Bestehen feierte man im

Jahr 1958 mit Festbankett und Fahnenweihe.

Nach dem Archivfund im Jahr

1974 war der Termin für eine 125-jährige

Jubiläumsfeier bereits verstrichen

und für eine Feier zum 130-jährigen

Bestehen zu knapp. Dieses holte der

Chor im Jahr 1976 nach. Das Fest

zum 150-jährigen Bestehen feierte der

Männerchor im Jahr 1995. Für dieses

Jahr war allerhand für das Jubiläum

geplant: Soiree-Singen, Festival der

Chöre, Konzert mit den Barbershops,

Jubiläumskonzert, die Mainzer Hofsänger

und mehr. Leider sind vorerst

alle Veranstaltungen abgesagt.

pr/rm

obermarkgräfler

chorverband |

gesangverein minseln

Masken für einen

guten Zweck

obermarkgräfler chorverband |

frauenchor binzen und frauenchor hauingen

Kontakthalten als Gebot der Stunde

Auch Kurt Benz, Vorsitzender des Gesangvereins

Minseln, kaufte eine Gesichtsmaske

zu seinem Schutz und für einen guten

Zweck.

Foto: Klaus Weber

Die Sängerinnen des Frauenchors

Binzen haben von ihrem Dirigenten

Heinz Breininger per WhatsApp oder

als CD-Datei die neuen Lieder erhalten

und können für sich zu Hause

üben. Weiterhin können sie Probleme

oder Fragen in der WhatsApp-Gruppe

teilen. Auch die älteren Sängerinnen

haben Noten per Post und auf Wunsch

als CD bekommen. So bleiben alle miteinander

in Kontakt. Die Sängerinnen

vom Frauenchor Hauingen sind leider

nicht so gewandt in moderner Technik.

Daher können sie momentan

nur telefonisch in Kontakt bleiben.

Jede freut sich, wenn ein Telefonanruf

kommt und eine Sängerin sich nach

Gesundheit beziehungsweise anderen

Gegebenheiten erkundigt.

pr/rm

Der Gesangverein Minseln setzte sich

in der chorprobenlosen Zeit für sozial

schwache Menschen ein. Ein Vorstandsmitglied

des Vereins ist Vorsitzender

der Arbeiterwohlfahrt. Ein AWO-

Mitglied nähte Schutzmasken, von

denen Mitglieder des Gesangvereins

rund 40 Stück kauften. Der Erlös in

Höhe von 205 Euro wurde dem Tafelladen

in Rheinfelden gespendet. mb

16 BAV 6 · 2020


chöre vor ort | news

Gemeinsam mit dem Dirigent bleiben die

Eimeldinger Sängerinnen bei der Online-

Probe am Ball

Foto: Verein

obermarkgräfler chorverband | frauenchor eimeldingen

Wöchentliche Probe im Video-Chat

Eine kreative Lösung für die wöchentlichen

Proben hat der Frauenchor

Eimeldingen gefunden: Seit Mitte

März wurde ein Online-Video-Chat

eingerichtet, in welchem die Sängerinnen

mit Dirigent Tomi Kaufmann

eine virtuelle Probe abhalten. Der regelmäßige

Kontakt kann auf diese Weise

erhalten bleiben, das Liedgut bleibt

in Erinnerung und die Sängerinnen

bleiben am Ball. Kaufmann spielt die

einzelnen Stimmen vor und die Sängerinnen

singen anschließend für sich

die Lieder vor. Es haben inzwischen

mehrere Online-Proben stattgefunden.

Die Notenmappen wurden bereits

unter den Sängerinnen verteilt. Zwischen

14 und 16 Sängerinnen proben

derzeit ein Mal wöchentlich für rund

45 Minuten und halten das Vereinsleben

aufrecht.

OBERMARKGRÄFLER CHORVERBAND

www.omchv.de

Rosina Mundt-Schneider

Im Bruckacker 4a | 79591 Eimeldingen

Mobil 0171-5225294 | rosina.mundt@web.de

obermarkgräfler chorverband |

männerchor grenzach – gv frohsinn wyhlen

Sänger proben allein zuhause

Dem Männerchor Grenzach und

dem GV Frohsinn Wyhlen, die als

Singgemeinschaft Grenzach-Wyhlen

agieren, ist sehr daran gelegen, auch

in der Zwangspause mit seinen Sängern

in Kontakt zu bleiben. Dirigent

Florian Metz hat daher einige der Gesangsstücke,

die er zum Einüben vorgesehen

hatte, als Tracks über Dropbox

verfügbar gemacht. Die Stücke

zeichnete er teils stimmenweise mit

Gesang und Klavierbegleitung auf.

Darüber hinaus wurde den Sängern

das Notenmaterial zum Üben zuhause

zur Verfügung gestellt. Sänger

ohne Internetanbindung wurden die

Übungsstücke auf einer CD übergeben.

Periodisch erhalten die Sänger

aktuelle Informationen per E-Mail

oder Brief. Die Sänger wurden dazu

aufgefordert, untereinander telefonischen

Kontakt zu halten.

pr/rm

Dirigent Florina Metz am Klavier

BAV 6· 2020

17


news | chöre vor ort

Unter Einhaltung sämtlicher Auflagen erfreuten die Teutoniasänger die Bewohner

eines Seniorenheimes.

Foto: zg

kurpfälzer chorverband mannheim | gv teutonia feudenheim

Musikalische Kundgebung vor Altenheim

Eigentlich hätte am 1. Mai das traditionelle

Mailiedersingen des GV Teutonia

Feudenheim stattfinden sollen. Da dies

auf-grund der wegen Corona erlassenen

Kontakteinschränkungen nicht möglich

war, machten sich die Sänger Gedanken,

wie man insbesondere den

älteren Mitbürgern im örtlichen Theodor-Fliedner-Altenheim

eine Freude

bereiten und ein wenig Abwechslung in

deren Alltag bringen könnte. So wurde

eine Kundgebung beantragt, die unter

Beachtung von besonderen Auflagen,

insbesondere dem Abstandsgebot,

genehmigt wurde. Der Verein wurde

vom Bundestagsabgeordneten Nikolas

Löbel unterstützt, der zu den Bewohnern

sprach. Eine anwesende Polizeistreife

lobte die Vorbereitungen der Teutonen

als vorbildlich. Diese hatten den Hof

des Fliednerhauses mit Markierungen

versehen und somit die Positionen der

Sänger festlegten. Zusätzlich fungierten

Freunde der Teutonia mit gelben Warnwesten

als Ordner, um Passanten und

Zuhörer um Abstand zu bitten. Nach

einem kurzen Regenguss konnte die

Kundgebung pünktlich um 14 Uhr beginnen.

Die Bewohner und Mitarbeiter

des Fliednerhauses freuten sich über

die Lieder der Sänger. Die Aktion wurde

live im Internet übertragen. Mit dieser

amtlich genehmigten Kundgebung, bei

der der GV Teutonia zwischen den Redebeiträgen

Lieder vortrug, haben etwa

30 Sänger den Bewohnern des Fliednerhauses

nicht nur einen schönen

abwechslungsreichen Nachmittag beschert,

sondern in dieser besonderen

Situation auch bundesweit als erster

Chor eine solche Aktion erfolgreich

veranstaltet. red/ms

kurpfälzer chorverband mannheim | chorgruppe consonanza

Consonanza probt Online und via Skype

Derzeit können die Sängerinnen und Sänger

von Consonanza nur am heimischen

PC üben.

Foto: Schatz

Eigentlich wollte die Chorgruppe Consonanza,

die aus Sängerinnen und

Sängern aller Chöre von Peter Imhof

besteht, Ende Mai zu einer Chorreise

in die Wildschönau aufbrechen. Gernoth

und Lotte Herweh hatten alles

bestens vorbereitet, ein wunderschönes

Hotel gebucht, sich Gedanken

um das Begleitprogramm gemacht.

Chorleiter Peter Imhof hatte das Konzertprogramm

zusammengestellt und

sich mit seinem Chor bereits intensiv

darauf vorbereitet. Doch dann kam

Corona. Anfangs dachte man noch,

die Reise könne dennoch stattfinden,

doch inzwischen weiß man, dass das

nicht möglich ist. Normalerweise trifft

sich Consonanza alle vier Wochen im

Sängerheim in Ilvesheim zum gemeinsamen

Proben. Auch das ist im

Moment nicht möglich. Für Januar

2021 ist aber ein Konzert in Seckenheim

vorgesehen. Natürlich hoffen

sowohl Chorleiter als auch Sängerinnen

und Sänger, dass es stattfinden

kann. Die Noten für dieses Konzert

sind bereits gekauft und liegen in

den Notenschränken. Damit sich der

Chor schon einmal damit beschäftigen

kann, hatte Chorleiter Imhof die

Idee, die Noten einfach als PDF-Datei

zu verschicken und zusätzlich sämtliche

Chorstimmen einzusingen. Die

hat er als MP3-Datei an seine Sängerinnen

und Sänger gesendet. Nun hat

jeder die Möglichkeit, am heimischen

PC, Laptop oder mit dem Smartphone

zu üben und sich mit den neuen

Chorsätzen vertraut zu machen. Inzwischen

ist Peter Imhof sogar noch

einen Schritt weiter gegangen und

hält Chorproben via Skype ab. „Das

kann zwar alles die persönliche Chorprobe

nicht ersetzen“, sagte der Chorleiter.

„Doch meine Sängerinnen und

Sänger sind so mit dem neuen Notenmaterial

schon mal vertraut. Das

macht die persönliche Singstunde,

wann auch immer sie wieder stattfinden

kann, etwas einfacher.“ ms

KURPFÄLZER CHORVERBAND MANNHEIM

www.saengerkreis-mannheim.de

Marion Schatz | Pfalzburgerstraße 6

68229 Mannheim | Telefon 0621-478888

Longbowman@t-online.de

18 BAV 6 · 2020


chöre vor ort | news

mittelbadischer sängerkreis | stimmkultur ötigheim

Auto-Chorprobe als Event gegen Vereinsamung

Chorleiter Matthias Böhringer dirigierte die Sängerinnen und Sänger von einem Lkw aus. Sein Signal wurde in die Pkw übertragen.

Etwa 85 Sängerinnen und Sänger in 66 Autos: Die erste Auto-Chorprobe der „SingKultur“

Ötigheim war mehr als eine Probe, sie war ein Event.

Fotos: Sebastian Kühn

Zugegeben, die Idee war schon etwas

verrückt. Als wir sie der Öffentlichkeit

vorstellten, staunten manche Leute

oder äußerten ihr Unverständnis.

Chorproben im eigenen Auto? Hört

man denn da die anderen Stimmen?

Ist das Gemeinschaftsgefühl, das wir

beim Singen im Chor so lieben und

momentan so vermissen, überhaupt

zu spüren? Kann diese Idee, neben

den üblichen, mittlerweile zum Glück

weit verbreiteten online geführten Gesangübungen

und unseren „ChorV-

LOGs“, eine Chance haben? Und auch

wir konnten diese Fragen nicht beantworten,

bescheinigten der Idee aber in

einer Videovorstandskonferenz, wenn

auch keinen Probencharakter, zumindest

einen gewissen Eventcharakter –

ein Event gegen Vereinsamung. Und

so fanden sich am 7. Mai 66 Fahrzeuge

mit etwa 85 Sängerinnen und

Sängern zur ersten Auto-Chorprobe

der „StimmKultur“ Ötigheim auf dem

Tellplatzparkplatz in Ötigheim ein.

Jede Sängerin und jeder Sänger erhielt

von unseren vermummten Helfern

einen desinfizierten Kopfhörer einer

modernen Silent-Event-Anlage. Chorleiter

Matthias Böhringer wurde auf

einen Lkw-Auflieger platziert und

sein Signal mitsamt des Pianos über

Funk auf den Parkplatz geschickt.

Um eins vorwegzunehmen: Gedacht

als „Event gegen die Vereinsamung“,

ist aus der verrückten Idee einer

Autochorprobe unerwartet viel mehr

entstanden. Trotz der Distanz in den

Autos war über dem Parkplatz im

Wald ganz zart die Vierstimmigkeit

zu hören. Jeder konnte die Kopfhörer

kurzzeitig abnehmen und die Stimme

und das Piano des Chorleiters

und das säuselnde Summen der Sängerinnen

und Sänger aus den Autos

mit geöffneten Fenstern hören. Doch

wir hörten uns nicht nur, vor allem

fühlten wir uns auch. Die Freude der

Menschen nach achtwöchiger Abstinenz,

die Chorkollegen wieder neben

sich zu wissen und auch in gehörigem

Abstand wenigstens kurz sprechen zu

können, trieb allen die Freude in die

Augen. Für uns Sängerinnen und

Sänger und auch für die vielen Schaulustigen,

die die Hupkonzerte zu Beginn

und während der Probe hörten,

bescherte die Autochorprobe die ein

oder andere Gänsehaut. Am 28. Mai

werden wir die zweite Auto-Chorprobe

veranstalten und technisch weiter ausbauen.

Wir werden acht Sängerinnen

und Sänger mit Solomikrofonen ausstatten,

um den Chorcharakter des

Signals weiter zu stärken. Zudem

werden wir ein Abstandscatering installieren

und vor und nach der Chorprobe

ein Rahmenprogramm bieten.

Sebastian Kühn

MITTELBADISCHER SÄNGERKREIS

www.msk-baden-baden.de

Rolf Hitscherich

Schillerweg 18 | 76547 Sinzheim

Telefon 07221-8704 | r.hit@gmx.de

BAV 6· 2020

19


Magazin Badischen Chorverbandes

7/2015

EIN STAD TEIL

HEI SE PHASE FÜR DEN

CHORMANAGERIN BRINGT

SINGT GEMEINSAM SEITE 3 BADISCHEN JUGENDCHOR SEITEN 1 NEUES WI SEN MIT SEITE 12

Magazin des

Badischen Chorverbandes

10/2015

NEUES WI SEN FÜR

BÜHNENPRÄSENTATION –

MIT EINEM FLASHMOB

SÄNGER UND CHORLEITER SEITE 3 WAS IST DAS EIGENTLICH? SEITE 9 FÜR DEN CHOR WERBEN SEITE 35

Magazin des

Badischen Chorverbandes

6/2015

TAGEN UND SINGEN –

ZWÖLF GUTE ID EN

SO WEHRT MAN SICH

VERBANDSTAG ALS CHOR SEITE 4 WERDEN PRÄMIERT SEITEN 5-8 GEGEN ÜBLE NACHREDE SEITE 38

MÖBEL UND NOTEN

ACHT BCV-CHÖRE SINGEN BADEN VOKAL VERLOST

IM EUROPA-PARK SEITEN 1 KARTEN FÜRS KINO SEITE 36

Magazin des

Badischen Chorverbandes

8+9/2015

news | chöre vor ort

chorverband karlsruhe | liederkranz neuburgweier

Sekt für Mitglieder am verlängerten Arm

Neuburgweier, am Rhein gelegen, ist

der kleinste Stadtteil von Rheinstetten

mit rund 2500 Einwohnern. Unser

„Liederkranz“ ist einer von vielen Vereinen

im naturverbundenen Stadtteil.

In diesen außergewöhnlichen Zeiten

ist es für unsere Chormitglieder

nicht schwer, Kontakt zu halten. Sängerinnen

und Sänger telefonieren,

skypen und whatsappen untereinander.

Jeder denkt so an jeden. In der

dörflichen Gemeinschaft läuft man

sich auch öfter über den Weg. Man steht

in der Schlange beim Bäcker, Metzger

und vor der Apotheke. Diese Kontakte

können natürlich die Chorproben

nicht ersetzen, die wir schmerzlich

vermissen. Eine Idee der besonderen

Art hat sich unser Vorstand, Friedrich

Eich, einfallen lassen: Er macht Haus-

Friedrich Eich, Vorsitzender des Liederkranz Neuburgweier, serviert seinen Vereinsmitgliedern

Sekt am verlängerten Arm.

Foto: Liederkranz

besuche und kredenzt mit einem

verlängerten Arm ein Gläschen Sekt.

So ist zum einen die soziale „Tuch-

fühlung“ und zum anderen die Distanz

aufrecht erhalten.

Renate Zöller

chorverband karlsruhe | coro accelerando eggenstein

Große Enttäuschung bei den Kindern

vokal

Baden

Obwohl der „Coro Accelerando“ den

Namen der Krise fast im Vereinsnamen

trägt... Auch wir hätten uns

gewünscht, dass sie uns verschont.

Vor allem, weil am 14. und 15. März

unsere Jugendformationen „Coro

Bambini“ und „Coro Ragazzi“ ihre

lang ersehnten Jubiläumskonzerte

„Disney and more“, an denen alle

Formationen des Vereins mitgewirkt

hätten, auf die Bühne gebracht hätten.

Klar – aufgeschoben ist nicht aufgehoben,

aber jeder aktive Chorsänger

vokal

Baden

Geschenkgutschein

vokal

Baden

AKTUELLES AUS

DER CHORSZENE

für Baden vokal, das Magazin

des Badischen Chorverbandes

vokal

Baden

VERLEIHT IHREM

CHOR EINE STIMME

ERI NERN AN MUSIKGRÖ SEN SEITE 3

vokal

Baden

DAS FACHMAGAZIN FÜR CHORLEITER,

VEREINSMANAGER UND SÄNGER

swiss premium oral care

...Kurse ... Fortbildungen... Seminare... Fortbildungen...

Geschenkgutschein für ein

Abonnement von Baden vokal

Ein Abo für Baden vokal können Sie auch verschenken! Wäre

das nicht etwas für den Geburtstag eines Sängers, das Jubiläum

Ihres Chorleiters, die Ehrung für langjährige Aktive?

Den Gutschein finden Sie auf www.bcvonline.de unter der

Rubrik „Baden vokal”. Er liegt auch in Papierform in der Geschäftsstelle

vor und kann per Post angefordert werden bei

Cornelia Donat, Telefon 0721 9851607.

weiß, welche Mühen in Form von

gesanglichen und choreographischen

Proben, Kostümen, Verpflegung und

vielen mehr hinter so einer Großproduktion

stehen. Da über einen langen

Zeitraum keine Proben stattfinden

dürfen, wird vieles nahezu komplett

aufgearbeitet werden müssen. Neben

dem Aufwand bedeutet das natürlich

auch ein großer finanzieller Verlust

für den Verein, unter anderem durch

den nicht eingenommenen Eintritt

oder auch den bereits getätigten Einkauf

von Lebensmitteln für das Publikum.

Nicht zuletzt die Enttäuschung

aller Aktiven – besonders der Kinder

und Jugendlichen, die sich so sehr auf

darauf gefreut hatten, das Ergebnis

der fleißigen Proben zu präsentieren.

Auch wenn keine Proben stattfinden,

stehen die Coros besonders per

WhatsApp in Verbindung, halten sich

über ihre Gesundheit und anderes

auf dem Laufenden und muntern sich

auf. Chorleiterin Sabine Neck versorgt

ihre Sängerinnen und Sänger

mit Noten, Aufnahmen oder Videos,

damit zuhause gesungen und neue

Literatur vorbereitet werden kann.

Natürlich freuen sich alle Aktiven

des Vereins, wenn wieder zusammen

gesungen werden kann! Larissa Link

CHORVERBAND KARLSRUHE

www.chorverband-karlsruhe.de

Ursula Alber | Carl-Zuckmayer-Straße 13

76351 Linkenheim-Hochstetten

Telefon 07247 4591 | Mobil 0171 8745646

uschi.alber@r-alber.de

20 BAV 6 · 2020


chöre vor ort | news

chorverband karlsruhe | liederkranz hagsfeld

Videos und Musikaufnahmen

für die Chorsänger

Um während der Corona-Krise Kontakt

zu den Mitgliedern zu halten,

nahmen die Chorleiter der beiden

Kinderchöre Lieder auf, getrennt in

Singstimme und Musikbegleitung.

Teilweise produzierten sie auch Videos.

Diese Aufnahmen sind den

Kindern zu Verfügung gestellt worden

und sollen zum Singen in der

Familie animieren. Im modernen

Chor werden die Singstunden über

ein Internet-Video-Konferenzsystem

angeboten. Einmal pro Woche verabreden

sich die Chorteilnehmer virtuell

im Netz. Der Dirigent spielt die

jeweiligen Stimmen mit dem Klavier

vor, und die Sänger können zu Hause

mitsingen. Beim Jugendchor und

beim traditionellen gemischten Chor

können zurzeit keine Mitsingmöglichkeiten

angeboten werden. Die

Chorleiterin der Teens konnte leider

wegen eines Krankenhausaufenthaltes

keine elektronischen Angebote

erstellen. Die meist älteren Mitglieder

im gemischten Chor verfügen nicht

über die nötige technische Ausstattung.

Im Mai sollte aus Anlass des

50-jährigen Bestehens des Kinderchores

ein Jubiläumswochenende mit

einem Benefizkonzert und dem Kinder-

und Jugendchortreffen des Chorverbandes

Karlsruhe stattfinden. Dies

musste leider abgesagt werden. Das

bedeutet, dass dem Verein diese Einnahmen

fehlen werden. Glücklicherweise

verfügt der Liederkranz Hagsfeld

über einige Rücklagen, so dass er

eine aktuelle „Corona-Durststrecke“

überstehen kann. Trotzdem ist bereits

heute klar, dass Ende dieses Jahres ein

ordentlicher Verlust in der Kasse bleiben

wird.

dg

chorverband karlsruhe | gv freiheit forchheim

Bevölkerung soll wissen, dass es uns noch gibt

Unsere Chorleiterin

versorgt

die Sänger über

WhatsApp mit

Noten, die wir

in unserem

Archiv haben.

Diese kön-

„Freiheit“-Blättle: nen wir dann

unsere Vereinspost mit dem Capella

Reader

mit stets aktuellen und

brandwichtigen Infos

anhören und

mitsingen. Sie hat auch kleine CDs von

unseren Liedern erstellt, die man in

WhatsApp anhören kann. Somit können

wir mitsingen und sind gedanklich

im Gesamtchor. Online-Proben

können wir nicht machen, da nicht

alle über die Voraussetzungen dafür

verfügen. Unsere Generalversammlung

fiel der Corona-Krise zum Opfer.

Vielleicht kann sie im Spätjahr stattfinden.

Dann sind allerdings die Berichte

der Vorstandschaft Schnee

von gestern. Deshalb veröffentlichen

wird diese in unserer Freiheit-Info,

so dass sie unsere Mitglieder zeitnah

lesen können. Dieses Freiheit-

Blättle erscheint mehrmals jährlich

mit Informationen, Terminen, Einladungen

und Personellem. Es wird

chorverband karlsruhe | liederkranz friedrichtal

Telefonaktionen kommen sehr gut an

Unser Frühjahreskonzert Mitte Mai

musste ausfallen. „Was tun?“, diese Frage

stellten sich Sängervorstand Nicolai

Wippert, Chorleiter Joachim Langnickel

und Vorsitzender Peter Hirschinger.

Eine Lösung musste gefunden werden,

damit unser Chorleiter weiter sein

Honorar berechnen kann. Wir waren

uns einig, dass die vertraglichen Regelungen

auch in der erzwungenen Pause

eingehalten werden sollen. Deshalb

wurde für jeden Sänger ein Übungspaket

zusammengestellt. Die Sänger

erhielten ihre persönliche Notenmappe

mit ausgewählter Chorliteratur und eine

vom Chorleiter für die einzelne Stimme

eingesungene und von unserem Sängervorstand

technisch aufbereitete CD.

von uns konzipiert, geschrieben, kopiert

und von Mitgliedern ausgetragen.

Unsere Mitglieder und Chöre sollen

wissen, dass es uns noch gibt. Allen ist

klar, dass bis auf weiteres die Chorproben

ausfallen. Dafür versuchen wir, mit

positiven und interessanten Kurznachrichten

unsere Mitglieder und Rheinstettens

Bevölkerung wöchentlich zu informieren.

Große finanzielle Einbußen

haben wir nicht nur, weil das jährliche

Maifest ausfallen musste, sondern auch

weil das Vereinsheim für Stammtische

und Frühschoppen geschlossen ist. eg

Seit Ende April können die Sänger ihre

Stimme zu Hause üben und verbessern.

Unser Chorleiter hat in vielen Stunden

ein Hilfsmittel erarbeitet, das den Sängern

eine individuelle Probenarbeit zuhause

ermöglicht. Ab Mitte Mai wird

sich Joachim Langnickel persönlich bei

den Sängern per Telefon erkundigen,

wie die Proben zu Hause klappen, und

Fragen beantworten. Wir sind uns einig,

dass die Übungs-CD für unsere Sänger

die bestmögliche Lösung war und ist.

In der nächsten Telefonaktion wird sich

unser Vorsitzender Peter Hirschinger

bei den Sängern nach deren Heimproben

erkundigen. Diese Telefonaktionen

kommen bei den Sängern sehr gut an.

phi

BAV 6· 2020

21


news | chöre vor ort

chorverband karlsruhe | mgv eintracht mörsch

Masken nähen, telefonieren und chatten

Entsprechend der aktuellen Gesetzeslage

finden bei der Eintracht Mörsch

gegenwärtig keine Chorproben statt.

Beim „Chorus of Concord“ setzen wir

auf zwei Ersatzlösungen: Zum einen

hat unser Chorleiter Wilke Lahmann

den Sängerinnen und Sängern am

Klavier ihre Stimmen für verschiedene

Lieder eingespielt und als Aufnahmen

zur Verfügung gestellt. So

kann jeder seine Stimme von zuhause

aus lernen. Weiterhin halten wir einmal

die Woche zur regulären Chorproben-Zeit

ein „Corona-Meeting“ über

das Videochat-Programm „Zoom“ ab.

Dort singen wir zwar nicht, halten uns

aber gegenseitig auf dem Laufenden,

sprechen über dies und das und haben

auch einiges zu Lachen. Darüber

hinaus bleiben die Sängerinnen und

Sänger beider Chöre via Telefonaten,

Textnachrichten und Zufallsbegegnungen

beim Nachmittagsspaziergang

in regem Kontakt. Zusätzlich

versuchen wir, uns auch über den Verein

hinaus am Geschehen in der Region

zu beteiligen. Eine Gruppe fleißiger

Näherinnen aus dem „Chorus

of Concord“ hat beispielsweise Masken

genäht und 125 davon gespendet.

Das Material spendeten Sängerinnen

und Sängern. Weiterhin erschien

unser Konzert „100 % Chorus – die

etwas andere Show“ von 2017 auf

der Homepage www.rheinstetten.tv.

Diese Plattform hat die Stadt Rhein-

stetten ins Leben gerufen, um Vereinen,

Kirchen und Privatpersonen die

Möglichkeit zu geben, ihren Mitmenschen

in dieser Zeit per Video beizustehen.

Zu den Folgen von Corona

kann ich gegenwärtig nur sagen, dass

die Eintracht viel Glück gehabt hat.

Die für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen

haben größtenteils noch

vor Corona stattfinden können. Somit

haben wir gegenwärtig noch keine

finanziellen Probleme. Lediglich die

von unserem Männerchor für Anfang

Juni geplante Moskau-Konzertreise ist

fraglich. Über die langfristigen Folgen

lässt sich gegenwärtig nicht viel sagen,

wir sind allerdings auch hier optimistisch

.

rs

chorverband karlsruhe | chorgemeinschaft liederkranz eggenstein

Kein Swing – stattdessen Corona-Pandemie

Die Corona-Maßnahmen haben uns

mitten in die Vorbereitungen zum

geplanten Swing-Konzert getroffen.

Die Freude darauf war schon riesig.

Ab 9. März war aber absehbar, dass

das Konzert wegen Hallenschließung

ausfällt und auch keine Proben mehr

durchgeführt werden können. Die

Enttäuschung war groß. Unser Verein

teilt sich in zwei beziehungsweise drei

kleinere Chorgruppen. Eine davon ist

der Traditionschor, bestehend natürlich

aus der Corona-Risikogruppe. Der

moderne Chor „Songcircle“ hat einen

niedrigeren Altersdurchschnitt. Aber

auch hier gibt es Aktive, die zur Risikogruppe

gehören. Unsere „Ladytime“

ist eine Essenz der Frauen aus beiden

Chören. Seit dem 13. März sitzen unsere

Sänger gesangstechnisch „auf

dem Trockenen“. Mit den nicht am Ort

wohnenden Mitgliedern des „Songcircle“

halten wir regen Kontakt über

eine Whatsapp-Gruppe. Beim Traditionschor

ist das etwas schwieriger, weil

nicht alle über die nötige Technik verfügen.

Da hilft nur mal ein kurzer Anruf,

ob es noch allen gut geht. Alle warten

sehnsüchtig darauf, dass es bald weitergeht.

Denn es verbindet nicht nur das

gemeinsame Singen – es sind auch die

Freundschaften, die uns fehlen. Die andere

Seite sind die finanziellen Ausfälle

durch abgesagte Feste, denn die Einnahmen

fehlen und reißen ein Loch in

unser Jahresbudget. Wir werden diese

Anzeige

Krise überstehen, auch wenn wir nicht

wissen, wie lange sie noch dauern wird.

Demnächst starten wir mit virtuellen

Chorproben. Unsere Sängerinnen und

Sänger werden wir nicht verlieren, die

brennen darauf wieder zu singen. Wie

es finanziell zu schaffen ist, wenn es

länger dauert, bleibt abzuwarten.

Bettina Köhler

22 BAV 6 · 2020


chöre vor ort | news

bruchsaler chorverband |

gesangverein eintracht hambrücken

Flaschenpost für Vereinsmitglieder

CHORVERBAND BRUCHSAL

www.saengerkreis-bruchsal.de

Brigitte Hübner

Berliner Straße 87 | 76646 Bruchsal

Telefon 07251-15923

brigittehuebner@web.de

Die „Flaschenpost vom Gesangverein“ spendet viel Freude bei den Mitgliedern.

Weil in unserem Verein viele Mitglieder

schon älter sind und nicht über

Whatsapp oder andere Messenger mit

den Jüngeren in Kontakt stehen, haben

wir eine kleine Vereinsflaschenpost

ins Leben gerufen. Sie soll alle

Mitglieder daran erinnern, dass wir an

sie denken. Vor allem soll sie eine kleine

Freude bereiten. Insgesamt haben

wir vier solcher Fläschchen vor die Türen

unserer Mitglieder gestellt. Jeder,

der will, durfte und darf (die Post ist

aktuell immer noch im Umlauf) der

Post eine liebe Botschaft, ein Gedicht

oder Bild hinzufügen und die Flasche

einem anderen Mitglied vor die

Tür stellen. Mittlerweile läuft unsere

Post so gut, dass an den ursprünglichen

Blanko-Brief schon mehrere

Erweiterungen getackert wurden und

wir auch mit anderen Vereinen eine

ähnliche Aktion, die Hambrücker Vereinspost,

gestartet haben. Wir bekommen

viele positive Rückmeldungen

von vielen Mitgliedern, die sich sehr

über die Post gefreut haben.

Baden vokal kann jetzt auch

gelesen werden unter

www.bcvonline.de

Wussten

Sie schon ...

... dass der Bremer Hannes Seidl in

diesem Jahr den mit 10.000 Euro

dotierten Nachwuchspreis deutscher

Musikautoren erhalten hat? Diesen

vergibt die „Akademie Deutscher

Musikautoren“ an aufstrebende

Musikautoren, die sich bereits einen

Namen gemacht haben und mit

ihren Texten und Kompositionen ihr

Genre bereichern.

chorverband kurpfalz heidelberg |

gv thalia heidelberg-handschuhsheim

YouTube-Kanal für den Chor

Der Gesangverein Thalia Heidelberg-Handschuhsheim

hält seit der

Woche vor Ostern digitale Chorproben

via Zoom ab. Darüber

hinaus hat Chorleiter Thomas Brost

Videos mit Einsingübungen und

für einzelne Stimmen erstellt. Diese

stehen für die Chormitglieder auf

seinem privaten YouTube-Kanal

zur Verfügung. Dadurch ist gewährleistet,

dass auch die Chormitglieder,

die sich nicht an den Zoom-Meetings

beteiligen können, weiterhin proben

können.

Da bei uns die Proben weiterlaufen,

steht für uns auch außer Frage,

das Honorar unseres Chorleiters zu

kürzen oder einzubehalten. Das ist

aber nur deshalb möglich, da wir

finanziell noch gut aufgestellt sind.

Es fallen aber in diesem Jahr wichtige

Einnahmequellen wie unser

im Mai geplantes Konzert und die

Bewirtschaftung bei der örtlichen

Kerwe weg. Zum Glück sind uns

vorab noch keine Kosten für das Konzert

entstanden.

CHORVERBAND KURPFALZ HEIDELBERG

www.chorverband-heidelberg.de

Paul Körner

Baiertaler Straße 20 | 69234 Dielheim

Telefon 06222 73367 | koernerpaul@gmx.de

BAV 6· 2020

23


news | chöre vor ort

Der Männerchor verabschiedet seinen langjährigen Chorleiter Philipp Lingenfelser

Foto: H. Kirchgeßner

chorverband kraichgau | mgv gondelsheim

Abwechslungsreiches Konzert zum Abschied

„Raus aus dem Alltag, rein in den

Schalttag!“ Nach diesem Motto veranstaltete

der MGV Gondelsheim Ende

Februar sein Abschiedskonzert für

Chorleiter Philipp Lingenfelser in

der Turnhalle des TV Gondelsheim.

„Swingin Gondelsheim“ begann das abwechslungsreiche

Programm mit Beiträgen

unter anderem von den Beatles

und Frank Sinatra. Dabei zeigte der

Chor sein breitgefächertes Können. Die

Stücke wurden von Stefanie Lingen-

felser moderiert. Die „Jazzkombüse

Kraichgau“ nahm klassische Jazzelemente

auf und funktionierte die Texte

teilweise komödiantisch um. Die

Freunde von Jazz und Humor kamen

gleichermaßen auf ihre Kosten. Nach

der Pause setzte der Männerchor das

Programm fort. Philipp Lingenfelser,

der den Männerchor aus zeitlichen

Gründen leider aufgeben muss, präsentierte

ein „Best of“, um die elf Jahre der

erfolgreichen Arbeit mit dem Chor zu

belegen. Der Männerchor präsentierte

traditionelle Stücke, wie „Morgenrot“,

aber auch Popmusik der Gruppe „Revolverheld“.

Die „Diplomatenjagd“ von

Reinhard Mey stand ebenfalls auf dem

Programm. Erst beim Zuhören und Betrachten

der gesungenen Stücke wurde

einem bewusst, welch großes Liederrepertoire

der Männerchor zu singen in

der Lage ist. Mit einem selbst komponierten

Abschiedslied rundete Philipp

Lingenfelser das Programm ab. mw

chorverband kraichgau | gesangverein frohsinn büchig

Begeistert von Online-Chorprobe

Dirigent Johannes Antoni probt wöchentlich mit dem Gesangverein

Büchig online. Foto: Hermann Wacker

Online-Chorprobe beim Gesangverein

Büchig: Chorleiter Johannes Antoni

schaltet mit einem Klick alle Mikrofone

seiner Sänger auf stumm und

übernimmt das Wort. „Manchmal

wäre es schön, wenn man auch in einer

normalen Chorprobe die Sänger

mit einem Klick zur Ruhe bringen

könnte“, scherzt der 24-jährige Musikstudent.

Zuerst wird sich gemeinsam

eingesungen. Danach geht es ans

Proben neuer Stücke.

Der Chorleiter singt

vor – die Sängerinnen

und Sänger singen

nach. „Natürlich kann

eine virtuelle Chorprobe

keine normale Probe

ersetzen, bei der man

einander direkt sieht

und hört. Dennoch kann

man auch auf diese Art

und Weise einiges erreichen“,

sagt Johannes

Antoni. Durch die Zeitverzögerung

der unterschiedlichen Internet-Übertragungen

ist es leider nicht möglich,

dass die Sängerinnen und Sänger sich

einander hören, wenn sie gemeinsam

singen. Die Sänger hören deshalb nur

den Dirigenten. Nach einer Pause

übernimmt Carolin Antoni die Probe:

Vom Klavier aus werden die neu einstudierten

Lieder der letzten Woche

wiederholt. Mit dem Daumen können

CHORVERBAND KRAICHGAU

www.chorverband-kraichgau.de

Hermann Wacker | Obere Hofstadt 48

76703 Kraichtal-Münzesheim

Telefon 07250-8607

hwacker.kraichtal@gmx.de

die Sängerinnen und Sänger klar

machen, wie gut sie das Stück schon

können oder ob eine Wiederholung

einzelner Stellen nötig ist. Es ist inzwischen

die vierte Online-Chorprobe

des Gesangverein Büchig. Zuerst war

die Chorprobe über das Internet nur

ein einmaliges Experiment, dem alle

sehr kritisch gegenüberstanden. Doch

nach der ersten Probe zeigte sich

durchweg Begeisterung. „Wir wurden

überschüttet mit positiven Rückmeldungen

und so viel Dankbarkeit für

unsere erste gemeinsame Online-

Chorprobe“, stellen die beiden Dirigenten

fest. Inzwischen haben auch

viele fremde Sängerinnen und Sänger

zu den Online-Chorproben gefunden.

Dem Chor ist es ein Anliegen in diesen

besonderen Zeiten, die Türen für jeden

zu öffnen und alle einzuladen, mit

ihnen 1,5 Stunden in der Woche vom

teils schwierigen Alltag abzuschalten.

24 BAV 6 · 2020


chöre vor ort | news

chorverband kurpfalz schwetzingen | agv neulußheim-frauenchor women`s voice

Konzert und Chorreise abgesagt

Alle vermissen die Proben und die

harmonische Gemeinschaft. Dirigent

Bernd Schmitteckert hat Abhilfe geschaffen

und seine Frauen mit einem

neuen Notensatz versorgt, jede Stimme

eingespielt und gebeten, fleißig

den Text von „Dear Futur Husband“

zu lernen. Die Noten wurden von Helfern

in die Briefkästen verteilt. Das für

den 23. Mai geplante Konzert in der

evangelischen Kirche ist dem Virus

zum Opfer gefallen. Schmerzlich ist

auch, dass die geplante Chorreise im

Juni in die Partnerschaftsgemeinde

Langebrück, bei Dresden, zum 75-jährigen

Chorbestehen des Nicodéchors

ebenfalls abgesagt werden musste.

Man hofft nun, dass es eine Möglichkeit

der musikalischen Begegnung zum

Jubiläum der 30-jährigen Partnerschaft

im Oktober geben kann. Bis dahin

heißt es: neuen Text lernen, proben,

alte Lieder auffrischen und sich aufs

Wiedersehen zur Chorprobe freuen.

Übrigens: Zu Ostern überraschten die

Vorsitzenden Heike Ullrich und Daniela

Hertenstein ihre Sängerinnen, indem

sie jeweils vor Häusern Osterhasen in

den Blumentöpfen versteckten. Oder

sie übergaben diese beim Fensterplausch

– in gebührenden Abstand

– zur Freude aller. Im momentan eingeschränkten

Alltag boten diese

Fenster- beziehungsweise Gartenzaungespräche

eine willkommene Abwechslung.

R. Hettwer / hgü

CHORVERBAND KURPFALZ SCHWETZINGEN

www.chorverband-kurpfalz-schwetzingen.de

Heidemarie Günther

Johann-Strauß-Straße 1

68723 Plankstadt | Telefon 06202-139238

otto.p.guenther@t-online.de

chorverband breisgau | mgv zarten

Maisingen: Clevere Idee brachte 1800 Euro ein

Gutes tun für die Menschen und die Vereinskasse: Sänger des MGV Zarten zogen in singenden Kleingruppen durch ihr Dorf und erfreuten

die Einwohner mit ihren Liedern.

Bernd Schlegel

Während musikalische Vereine deutschlandweit

zurzeit alle öffentlichen Veranstaltungen

absagen, hat sich der MGV

Zarten es nicht nehmen lassen, sein

traditionelles Maisingen zu veranstalten.

Dieses führte den Chor durch das

gesamte Ortsgebiet. Vorstand Joachim

Steinhart und Chorleiter Christian Nagel

waren sich schnell einig, dass sie notfalls

auch zu zweit singend durchs Dorf ziehen

würden, um den Zartener Bürgern,

darunter vielen Freunden und Förderern

des Vereins, ein musikalisches Lebenszeichen

zu senden. Ein Anruf auf dem

Ordnungsamt klärte den gesetzlichen

Rahmen: Im öffentlichen Raum ist Singen

nur zu zweit erlaubt. Auf privatem

Grund ist gemeinschaftliches Singen

von fünf Personen zulässig, wenn man

die Abstandsregel einhält. So wurden

die beliebten Mailieder und Schlager des

Chores in jeweils einer zweistimmigen

und vierstimmigen Fassung geprobt,

und zwar in einer Industriehalle mit

viel Platz und guter Akustik. Da sich zu

diesem Experiment gleich zehn Sänger

bereit erklärten, konnten zwei Fünfer-

Gruppen gebildet werden. Diese waren

am Sonntag, 10. Mai, gleichzeitig im

Dorf unterwegs und erreichten nicht

nur eine größere Anzahl von Zuhörern,

sondern sangen auch jeweils mehrere

Lieder an einem Ort. Überall öffneten

sich Fenster und Balkontüren. Der Chor

stieß auf offene und dankbare Zuhörer.

Da auch das Wetter mitspielte, fühlte

man sich zeitweise an italienische Verhältnisse

erinnert. Klar ist: Dieses ganz

besondere Maisingen in Coronazeiten

wird allen Beteiligten noch lange in Erinnerung

bleiben. Gelohnt hat es sich im

doppelten Sinn: Mithilfe eines eineinhalb

Meter langen Klingelbeutels, den

ein Pfarrer zur Verfügung gestellt hatte,

wurden Spenden in Höhe von insgesamt

1800 Euro gefahrlos eingesammelt. Und

noch eine Nachwirkung wird dieses Maisingen

haben: Unser Experiment wurde

zu einem Testlauf und einer Art Blaupause

dafür, wie der Chor das reguläre

gemeinschaftliche Singen schon jetzt

wieder aufnehmen kann.

CHORVERBAND BREISGAU

www.chorverband-breisgau.de

Geschäftsstelle I Brunnengasse 2

79341 Kenzingen I Telefon/Fax 07644 8893

geschaeftsstelle@chorverband-breisgau.de

BAV 6· 2020

25


service

Tipps für den Vorstand

Keine Proben wegen Corona: Darf man das

Chorleiterhonorar trotzdem bezahlen?

Wegen der aktuellen staatlichen

Maßnahmen gegen die weitere

Verbreitung des Coronavirus steht das

Vereinsleben weitgehend still. Darf

man den Chorleiter honorieren, auch

wenn zurzeit keine Proben stattfinden?

Oder gefährdet man damit die

Gemeinnützigkeit des Vereins?

Die Antwort darauf hängt entscheidend

von der zwischen dem Verein

und der betreffenden Person getroffenen

Vereinbarung ab, die der Zahlung

zugrunde liegt. Sofern die vereinbarten

Leistungen trotz der aktuellen

Situation von dem Chorleiter noch

immer für den Verein erbracht werden,

hat dieser weiterhin Anspruch

auf die entsprechenden Beträge. Sind

diese Personen aber derzeit an der

Ausübung ihrer vereinbarten Tätigkeit

gehindert, weil der Verein das entsprechende

Angebot einstellen musste,

steht diesen Personen die Vergütung

in der Regel nur zu, wenn es sich bei

diesen Personen um Arbeitnehmer

des Vereins handelt.

Zahlt der Verein oder Verband in der

aktuellen Situation Ehrenamts- oder

Übungsleiterpauschalen an Personen,

die diesen rechtlich nicht zustehen,

gefährdet dies die Steuerbegünstigung

des Vereins. Das gilt selbst dann,

wenn der Verein diese Zahlungen

weiterhin vornimmt, um die für ihn

tätigen Personen finanziell zu unterstützen,

weil diese zum Beispiel selbst

in Kurzarbeit sind, in der Hauptbeschäftigung

entlassen wurden oder als

selbstständig Tätige erhebliche finanzielle

Einbrüche haben. Denn ein wegen

der Förderung gemeinnütziger,

mildtätiger oder kirchlicher Zwecke

steuerbegünstigter Verein darf seine

Mittel nur für die in seiner Satzung

festgelegten steuerbegünstigten Zwecke

verwenden (§ 55 Abs. 1 Nr. 1 AO).

Bei allen drei Arten der Förderung

steuerbegünstigter Zwecke ist für die

Steuerbegünstigung weiter erforderlich,

dass diese Förderung selbstlos

erfolgt (§§ 52 Abs. 1 Satz 1, 53 Satz 1

und 54 Abs. 1 AO). Die Selbstlosigkeit

setzt nicht nur voraus, dass der Verein

nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche

Zwecke – zum Beispiel gewerbliche

Zwecke oder sonstige Erwerbszwecke

– verfolgt. Vielmehr darf er

auch keine Person durch Ausgaben,

die dem Zweck des Vereins fremd

sind, oder durch unverhältnismäßig

hohe Vergütungen begünstigen (§ 55

Abs. 1 Nr. 3 AO). Wenn der Verein

nunmehr Zahlungen an Personen

leistet, die ihnen rechtlich nicht zustehen,

ist dies als unverhältnismäßig

hohe Vergütung anzusehen. Dementsprechend

wäre die Gemeinnützigkeit

gefährdet.

Erlass vom Finanzministerium

Das Bundesministerium der Finanzen

hat deshalb mit Schreiben

vom 09.04.2020 (Az. IV C 4 -S

2223/19/10003 :003) diese strengen

Regelungen gelockert. Danach wird

es gemeinnützigkeitsrechtlich nicht

beanstandet, wenn in dem Zeitraum

vom 1. März bis 31. Dezember 2020

die Ehrenamts- oder

Übungsleiterpauschalen

weiterhin geleistet

werden, obwohl eine

Ausübung der Tätigkeit

aufgrund der Corona-Krise (zumindest

teilweise) nicht mehr möglich

ist. Es bleibt aber trotz dieser Erleichterung

dabei, dass solche Zahlungen

nur dann nicht für die Gemeinnützigkeit

schädlich sein können, wenn der

Verein ohne die aktuelle Corona-Krise

überhaupt zur Zahlung berechtigt beziehungsweise

verpflichtet gewesen

wäre. Das gilt zum Beispiel bei Zahlungen

der Ehrenamtspauschale an

Vorstandsmitglieder, die nur erlaubt

ist, wenn die Satzung des Vereines

ausdrücklich erklärt, dass Vorstandsmitglieder

für Ihre Vorstandstätigkeit

ein Entgelt erhalten dürfen.

Der Autor

Rechtsanwalt Patrick R. Nessler

ist Inhaber der RKPN.de-Rechtsanwaltskanzlei

Patrick R. Nessler,

St. Ingbert.

Er ist tätig auf den Gebieten des

Vereins-, Verbands- und Gemeinnützigkeitsrechts,

des Datenschutzrechts

für Vereine und Verbände,

sowie des Kleingartenrechts.

Patrick R. Nessler

Kastanienweg 15

66386 St. Ingbert

Tel.: 06894 / 9969237

Fax: 06894 / 9969238

Mail: Post@RKPN.de

Internet: www.RKPN.de

Anzeige

VEREINS-

KLEIDUNG

Bitte Prospekt anfordern

nach Maß

Fischerkleidung GmbH

Kleiderfabrik + Bekleidungshaus

D-77978 Schweighausen

Tel. 07826/9667-80

Fax 07826/9667-99

info@fischerkleidung.de

www.fischerkleidung.de

Stober GmbH

Druckerei und Verlag

Industriestraße 12 · 76344 Eggenstein

Ansprechpartnerin: Silvia Maier

bav@stober.de · www.stober.de

Fon 0721 97830-123 · Fax 0721 97830-40

ANZEIGEN

ANZEIGEN

ANZEIGEN

ANZEIGEN

ANZEIGEN

ANZEIGEN

Annahmestelle für

Anzeigen in Baden vokal

26 BAV 6 · 2020


service

100 Jahre Gesangsverein: Da kann

man die Korken schon mal knallen

lassen. Der Verein wollte das Jubiläumkonzert

mit anschließender Bewirtung

ganz besonders prunkvoll

feiern und mietete die städtische Festhalle.

Man traf sich morgens, um

die Bühne zu schmücken,

und Tische und Bänke so

aufzustellen, dass genug

Platz für eine feierliche

Polonaise quer durch

den Saal zur Verfügung

stand. Leider waren die

eigentlich im Vereinsbesitz

vorhandenen praktischen

Rollbretter zum Bewegen großer

Möbel nicht vor Ort. So schoben

die kräftigsten Helfer die schweren

Tische von Hand übers glatte Parkett.

Bis der Aufbauleiter, der von der

Bühne aus eine gute Übersicht hatte,

laut „Stop, sofort aufhören!“ rief.

Durch die Verschiebe-Aktion waren

mehrere meterlange Kratzer im Parkett

entstanden, die sich leider nicht

einfach wegpolieren ließen. Was tun?

BAV 6· 2020

Kratzer im Festhallen-Lack

Kurse…Seminare…Fortbildungen...

KOSTENLOSER VIDEO-KURS

„SINGEN NACH NOTEN“

Singen nach Noten kann man jetzt

online lernen: In Zeiten von Corona

bietet der Chorverband Hamburg

gemeinsam mit Markus Sturm und

der „capella academy“ einen Video-

Kurs an, der einen dazu befähigen

soll, vom Blatt zu singen. Für alle,

die gern singen und in die Notenwelt

eintauchen wollen, ist dieser

Kurs seit dem 25. März kostenlos

auf YouTube verfügbar. Die Kursinhalte,

jeweils drei- bis sechsminütige

Video-Clips mit Übungen,

sind dort in einer Playlist zu finden.

Ein schneller Anruf bei der ARAG als

zuständige Haftpflichtversicherung des

Gesangsvereins löste das Problem.

Die Mitarbeiter vom Schaden-Service

nahmen den Schaden auf und schickten

bereits am Nachmittag einen

Schadenaußenregulierer in die

Festhalle. Dieser Sachverständige

besichtigte und taxierte

den Schaden am Parkett.

Kein Zweifel: Der Verein

haftet für das Fehlverhalten

seiner Mitglieder.

Selbstverständlich übernahm

die ARAG die Kosten für die

fast 3.000 Euro teure Aufarbeitung

des Parkettbodens. Sie zahlte auch

für eine kleine „Schönheitsreparatur“,

damit die Schäden beim der bevorstehenden

Jubiläumskonzert nicht sichtbar

waren. So blieb der unrühmliche

Kraftakt für den Verein glücklicherweise

ohne finanzielle Folgen. Das

Jubiläumsjahr konnte beschwingt

und eröffnet werden.

Jeden Abend kommt eine neue Folge

dazu – eine prima Gelegenheit für

alle, die in diesen Wochen keine Gelegenheit

für gemeinsames Singen,

Chorproben oder Gesangsunterricht

haben, sich aber zukünftig beim

Erarbeiten neuer Stücke schneller

und sicherer auf dem Notenblatt

zurechtfinden möchten. Einfach bei

YouTube in die Suchmaske „Singen

auf den ersten Blick“ eingeben, und

schon landet man auf der Playlist

mit allen Folgen des Kurses.

Chormusik in

Im Juni und Jnli sind in der Sendung

„Musik aus dem Land“ in SWR4

Baden-Württemberg sonntags ab

18 Uhr folgende Chöre zu hören:

7.6.2020

Männerchor Gültstein-Tailfingen

14.6.2020

Bürgermeisterchor des

Landkreises Rastatt

21.6.2020

Chorus delicti

28.6.2020

JCK Jazzchor am KIT

(Änderungen vorbehalten)

Sonntags heißt es in SWR4 Baden-

Württemberg zwei Stunden lang:

„Musik aus dem Land“. In dieser

Sendestrecke stehen Musikanten

und Sänger aus Baden-Württemberg

im Mittelpunkt. Wer mit dabei sein

möchte, kann sich mit einer CD

oder einem Mitschnitt eines Konzertes

bewerben. Bitte senden an:

SWR4 Baden-Württemberg,

„Musik aus dem Land“,

z. Hd. Edi Graf, Postfach,

70150 Stuttgart

Des Rätsels Lösung aus 5/2020

T

N

K

A

T

H

A

R

I

N

A

K

O

A

L

A

A

G

E

N

D

K

A

L

K

U

T

T

A

L

U

S

T

R

U

N

svd1113-14

T

M

I

K

R

B

E

L

A

G

F

O

R

D O

H

R

W

A N O

C U R

C A R T E

(1-6) Legato

T

O

N

R

M

A

X

I

M

E

G

F

A

M

O

S

E

I

B

E

K

E

B

A

B

O

E

F

F

N

E

N

N

D

U

E

R

R

E

I

L

T

27


Für Sie gelesen

Hartmut Lutschewitz,

Die MGV Männerchöre.

Ein Auslaufmodell ohne

Zukunft?, 82 Seiten,

BBV Verlag & Mediendienste

Heidelberg,

ISBN 978-3-00-063151-1,

17,50 €,

www.bwb-publishing.de

Männerchöre – ein Auslaufmodell

ohne Zukunft? Hartmut Lutschewitz

beantwortet diese Frage mit einem

klaren Nein, allerdings nicht ohne

den Finger in die Wunde zu legen.

Denn bei vielen Männerchören läuft

seiner Meinung nach derzeit einiges

falsch. Manche von ihnen leben in

der Vergangenheit oder ergehen

sich in Selbstmitleid. Andere werden

zwar aktiv, um ihre Zukunftsaussichten

zu verbessern, allerdings auf

die falsche Weise. Mit Einmal-Aktionen,

zum Beispiel dem jährlichen

Verteilen von Werbezetteln, bestätigen

sie regelmäßig die Erfolglosigkeit

solcher Maßnahmen. Der Autor

rät den Männergesangvereinen

dagegen, mit einer klaren Strategie

und einem daraus folgenden Konzept

vorzugehen. Am Anfang steht

die Standortanalyse. Intern tut man

dies durch eine Mitgliederbefragung,

extern, indem man den Markt und

die Außenwahrnehmung analysiert.

Dann definiert man messbare Ziele

und beschließt Maßnahmen, die

man konsequent umsetzt. Für diesen

Prozess findet der Leser hilfreiche

Checklisten im Buch. Hartmut

Lutschewitz ermutigt dazu, die

Zukunft seines Vereins selbst in die

Hand zu nehmen – professionell

und kontinuierlich.

mb

Wortsuchspiel

Die gesuchten Begriffe können in jede Richtung laufen.

ALAN SILVESTRI – ALEX NORTH – ALFRED NEWMAN – ANTON KARAS – DANNY ELFMAN –

DAVID ARNOLD – ELMER BERNSTEIN – ENNIO MORRICONE – FRANZ WAXMAN – GRAEME

REVELL – HENRY MANCINI – HOWARD SHORE – JAMES HORNER – JERRY GOLDSMITH – JOHN BARRY – JOHN

WILLIAMS – KLAUS DOLDINGER – LALO SCHIFRIN – MAURICE JARRE – MICHAEL NYMAN – MIKLOS

ROZSA – MONTY NORMAN – NIKI REISER – PAUL DESSAU – PHILIP GLASS – VANGELIS

N

X

C

G

D

J

H

H

R

N

Y

N

U

N

Y

S

K

M

W

U

S

L

J

O

H

N

W

I

L

L

I

A

M

S

G

K

M

B

E

P

A

S

L

U

J

T

T

P

X

Q

M

M

N

M

U

G

C

S

Y

R

D

S

A

M

L

E

A

M

R

I

K

F

A

A

I

W

V

J

Q

U

F

J

S

L

R

I

E

K

M

D

O

L

M

N

U

M

C

E

O

F

A

R

U

E

G

U

E

W

V

L

E

E

N

T

U

I

R

R

N

N

Q

G

E

A

D

P

I

T

S

V

E

Y

S

O

X

K

N

R

I

O

A

D

L

F

O

L

I

F

R

N

I

N

R

N

H

L

E

Y

A

F

C

E

M

E

U

H

U

L

N

U

T

N

E

K

E

O

O

G

L

I

M

I

E

J

Y

R

P

A

I

A

F

A

S

A

R

S

M

O

R

V

A

R

R

H

J

E

R

F

P

H

M

D

J

R

E

R

I

L

E

A

N

M

B

R

O

C

A

Y

N

L

P

X

Z

A

E

O

V

D

K

N

A

T

E

Y

O

V

N

S

R

K

E

A

A

S

I

Z

S

S

L

G

I

G

R

T

R

M

N

H

Y

O

R

L

H

W

B

S

B

M

B

E

I

W

N

F

G

R

O

J

L

U

T

L

E

T

Z

A

B

I

K

L

A

U

S

D

O

L

D

I

N

G

E

R

N

A

B

N

K

T

E

I

W

W

T

C

N

J

O

H

N

B

A

R

R

Y

O

L

A

H

G

S

P

B

E

P

L

N

A

M

Y

N

L

E

A

H

C

I

M

R

H

D

A

V

I

D

A

R

N

O

L

D

E

Z

P

W

B

L

J

A

F

W

A

Q

N

L

F

D

D

H

O

W

A

R

D

S

H

O

R

E

U

Impressum

Herausgeber, Verlag und VERTRIEB:

Badischer Chorverband 1862 e.V. | Geschäftsstelle:

Gartenstraße 56a | 76133 Karlsruhe |

Telefon: 0721 / 84 96 69, 9 85 19 80, 9 85 16 07 |

Telefax: 07 21 / 8538 86 |

info@bcvonline.de | www.bcvonline.de

Jahresbezugspreis: 18,90 Euro (inkl. 7 %

MwSt.) | Baden vokal erscheint monatlich

(außer September) und ist als Download

Redaktion (verantwortlich):

Martin Bernhard, www.diefeder.de

Walldürner Straße 3, 74722 Buchen

Telefon: 06281 / 564 338

martin.bernhard@bcvonline.de

Redaktionsschluss ist der 10. des Vormonats.

Vereine reichen ihre Beiträge über die Pressereferenten

der regionalen Chorvereinigungen ein. Aus

Gründen der Lesbarkeit wird in Baden vokal zum

Teil auf die Nennung der weiblichen Form verzichtet;

egal, welche Formulierung gewählt wurde, immer

Anzeigen, Gestaltung und Herstellung:

Stober GmbH | Industriestraße 12 |

76344 Eggenstein | Telefon: 07 21 / 978 30-0 |

Telefax: 07 21 / 97830-40 |

bav@stober.de | www.stober.de

Anzeigenschluss ist am 10. des Vormonats.

Gedruckt wird auf chlorfrei

gebleichtem, umweltfreundlichem

Papier.

Baden vokal online auf

unter www.bcvonline.de erhältlich. sind alle Geschlechter in gleicher Weise gemeint. www.bcvonline.de

BAV6 · 2020

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine