romeo und julia - Schauspiel Frankfurt

schauspielfrankfurt.de

romeo und julia - Schauspiel Frankfurt

01 DI

02 MI 20.00 BOX PREMIERE € 9 / 6

JUGENDCLUB 3

Lilith@online

03 DO 20.00 – 21.30 B

BARTSCH, KINDERMÖRDER

Oliver Reese

Regie: Oliver Reese

04 FR 19.00 BOX € 9 / 6

JUGENDCLUB 3

Lilith@online

21.00 PREMIERE € 9 / 6

JUGENDCLUB 4

Bewegte Stimmen

Treffpunkt: Box. Anmeldung erforderlich:

theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

21.00 PANORAMA BAR € 5 / 3

FRANKFURTER HÖRSCHULE VIII

Über »Zeit« in Wort, Bild und Sound

05 SA 20.00 PREMIERE S 20.00 BOX € 9 / 6

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

anschl. Premierenfeier in der Panorama Bar

JUN/JUL

AB JUNI WIRD DIE OBERMASCHINERIE IM SCHAUSPIELHAUS SANIERT. DER VORSTELLUNGSBETRIEB IN

DEN KAMMERSPIELEN, DER BOX UND DER PANORAMA BAR GEHT IM JUNI WEITER! DER SPIELBETRIEB

AUF DER GROSSEN BÜHNE IM SCHAUSPIELHAUS BEGINNT WIEDER AM 10. SEPTEMBER 2010.

JUN KAMMERSPIELE BOX /

PANORAMA BAR

JUGENDCLUB 3

Lilith@online

21.00 € 9 / 6

JUGENDCLUB 4

Bewegte Stimmen

Treffpunkt: Box. Anmeldung erforderlich:

theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

PREMIEREN

SPIELZEIT 2010 / 11

SCHAUSPIELHAUS

MINNA VON BARNHELM

ODER DAS SOLDATENGLÜCK

Gotthold Ephraim Lessing

Regie: Jorinde Dröse

Premiere 24. September 2010

SOZIALISTISCHE

SCHAUSPIELER

SIND SCHWERER VON

DER IDEE EINES REGISSEURS

ZU ÜBERZEUGEN

Text / Regie: René Pollesch

Uraufführung 9. Oktober 2010

MEIN KAMPF

George Tabori

Regie: Amélie Niermeyer

Premiere 30. Oktober 2010

KÖNIG LEAR

William Shakespeare

Regie: Günter Krämer

Premiere 4. Dezember 2010

LIEBELEI

Arthur Schnitzler

Regie: Stephan Kimmig

Premiere Januar 2011

DER NACKTE WAHNSINN

Michael Frayn

Regie: Oliver Reese

Premiere Februar 2011

MARIA STUART

Friedrich Schiller

Regie: Michael Thalheimer

Premiere März 2011

DIE KATZE AUF DEM

HEISSEN BLECHDACH

Tennessee Williams

Regie: Bettina Bruinier

Premiere April 2011

Romeo und Julia Mathis Reinhardt, Sandra Gerling


06 SO 20.00 A 21.00 € 9 / 6

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

JUGENDCLUB 4

Bewegte Stimmen

Treffpunkt: Box. Anmeldung erforderlich:

theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

07 MO 20.00 – 21.00 BOX € 9 / 6

STEILWAND

Simon Stephens

Regie: Lily Sykes

08 DI 20.00 ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT

€ 9 / 6

STEILWAND

Simon Stephens

Regie: Lily Sykes

09 MI 20.00 URAUFFÜHRUNG A 21.00 € 9 / 6

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

JUGENDCLUB 4

Bewegte Stimmen

Treffpunkt: Box. Anmeldung erforderlich:

theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

10 DO 20.00 A 21.00 € 9 / 6

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

anschl. Publikumsgespräch im Foyer der Kammerspiele

JUGENDCLUB 4

Bewegte Stimmen

Treffpunkt: Box. Anmeldung erforderlich:

theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

11 FR 20.00 A 20.00 BOX READY 4 TAKE 0FF € 9 / 6

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

#1: BESTE REISEBERICHTE

Einrichtung: Barbara Wolf

Lesung mit Bettina Hoppe und Joachim Nimtz

22.00 PANORAMA BAR € 5 / 3 INKL. GETRÄNK

KARAOKE MIT PÜTTI

12 SA 20.00 A 20.00 BOX READY 4 TAKE 0FF € 9 / 6

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

#1: BESTE REISEBERICHTE

Einrichtung: Barbara Wolf

Lesung mit Bettina Hoppe und Joachim Nimtz

13 SO 20.00 – 21.30 B 20.00 – 21.30 BOX € 9 / 6

BARTSCH, KINDERMÖRDER

Oliver Reese

Regie: Oliver Reese

TATORT FRANKFURT:

EIN MANN, EIN MORD

Ein Kayankaya-Krimi

Regie: Bettina Bruinier

14 MO

15 DI 20.00 BOX READY 4 TAKE 0FF € 9 / 6

#2: LANZAROTE

Einrichtung: Karoline Behrens

Szenische Lesung mit Michael Benthin

16 MI 20.00 PREMIERE A 20.00 BOX READY 4 TAKE 0FF € 9 / 6

ALICE IM WUNDERLAND

Ein Solo nach Lewis Carroll / ab 14 Jahren

Regie: Philipp Preuss

anschl. Premierenfeier in der Panorama Bar

17 DO 20.00

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

A

#2: LANZAROTE

Einrichtung: Karoline Behrens

Szenische Lesung mit Michael Benthin

18 FR 20.00 A 20.00 – 21.15 BOX € 9 / 6

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

ABGESOFFEN

Carlos Eugenio López

Regie: Antú Romero Nunes

19 SA 20.00 A 20.00 ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT

€ 9 / 6

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

ABGESOFFEN

Carlos Eugenio López

Regie: Antú Romero Nunes

KAMMERSPIELE

WERTHERS LEIDEN

Johann Wolfgang Goethe

Ein Solo mit Isaak Dentler

Premiere 4. September 2010

DIE SEHNSUCHT DER

VERONIKA VOSS

Rainer Werner Fassbinder

Regie: Bettina Bruinier

Uraufführung 17. September 2010

DIE MARQUISE VON O.

nach Heinrich von Kleist

Regie: Kevin Rittberger

Premiere 23. September 2010

DIE FRAU DIE GEGEN

TÜREN RANNTE

Roddy Doyle

Regie: Oliver Reese

Deutschsprachige Erstaufführung

22. Oktober 2010

DIE ÄNGSTLICHEN UND

DIE BRUTALEN

Nis-Momme Stockmann

Regie: Martin Kloepfer

Uraufführung 12. November 2010

PEER GYNT

Henrik Ibsen

Regie: Antú Romero Nunes

Premiere 16. Dezember 2010

STELLA

Johann Wolfgang Goethe

Regie: Andreas Kriegenburg

Premiere Januar 2011

WENN, DANN: WAS WIR TUN,

WIE UND WARUM (ARBEITSTITEL)

Roland Schimmelpfennig

Regie: Christoph Mehler

Uraufführung April 2011

EIN BLICK VON DER BRÜCKE

Arthur Miller

Regie: Florian Fiedler

Premiere Mai 2011

DAS SCARLETT-O’HARA-SYNDROM

Ein Projekt von Alice Buddeberg

Uraufführung Juni 2011

BOCKENHEIMER

DEPOT

WILHELM MEISTER.

EINE THEATRALISCHE SENDUNG

Johann Wolfgang Goethe

Ein Projekt von Ulrich Rasche

Premiere 29. August 2010

CLAVIGO

Johann Wolfgang Goethe

Regie: Alice Buddeberg

Premiere 5. September 2010

SAY YES TO

Dejan Dukovski

Regie: Marc Lunghuß

Uraufführung Januar 2011

ORPHÉE

Jean Cocteau

Regie: Michael Simon

Premiere Februar 2011

HORROR VACUI

Konzept / Regie: Auftrag : Lorey

Uraufführung März 2011


Regie: Bettina Bruinier Regie: Antú Romero Nunes

20 SO 20.00 B 20.00 – 21.30 BOX € 9 / 6

ALICE IM WUNDERLAND

Ein Solo nach Lewis Carroll / ab 14 Jahren

Regie: Philipp Preuss

21 MO 20.00 A

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

22 DI 20.00 A

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

23 MI 20.00 – 21.30 B

BARTSCH, KINDERMÖRDER

Oliver Reese

Regie: Oliver Reese

24 DO 20.00 B

ALICE IM WUNDERLAND

Ein Solo nach Lewis Carroll / ab 14 Jahren

Regie: Philipp Preuss

anschl. Publikumsgespräch im Foyer der Kammerspiele

TATORT FRANKFURT:

EIN MANN, EIN MORD

Ein Kayankaya-Krimi

Regie: Bettina Bruinier

25 FR 20.00 – 21.30 B 20.00 – 21.30 BOX € 9 / 6

BARTSCH, KINDERMÖRDER

Oliver Reese

Regie: Oliver Reese

KOMM SÜSSER TOD

Wolf Haas

Regie: Klaus Gehre

26 SA 20.00 B 19.00 – 20.30 BOX € 9 / 6

ALICE IM WUNDERLAND

Ein Solo nach Lewis Carroll / ab 14 Jahren

Regie: Philipp Preuss

KOMM SÜSSER TOD

Wolf Haas

Regie: Klaus Gehre

27 SO 20.00 B 20.00 ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT

€ 9 / 6

19.30 Einführung im Foyer der Kammerspiele

ALICE IM WUNDERLAND

Ein Solo nach Lewis Carroll / ab 14 Jahren

Regie: Philipp Preuss

28 MO 20.00 ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT B

BARTSCH, KINDERMÖRDER

Oliver Reese

Regie: Oliver Reese

29 DI

KOMM SÜSSER TOD

Wolf Haas

Regie: Klaus Gehre

30 MI 20.00 A 20.00 BOX READY 4 TAKE 0FF € 9 / 6

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

#3: DAS TRAURIGSTE

ORCHESTER DER WELT

Einrichtung: Alexander Frank. Szenische Lesung

mit Henrike Johanna Jörissen und Sébastien Jacobi

BOX

SILENTIUM

Wolf Haas

Regie: Klaus Gehre

Premiere Oktober 2010

STERBEN

Arthur Schnitzler

Regie: Franziska Marie Gramss

Premiere Dezember 2010

HERKULES MANHATTANS

HOLISTISCHES KOMPENDIUM

DES MODERNEN SEINS

Text / Regie: Nis-Momme Stockmann

ZELT

EIN SOMMERNACHTSTRAUM

William Shakespeare

Regie: Markus Bothe

Premiere Juni 2011

KINDER- UND

JUGENDTHEATER

RONJA RÄUBERTOCHTER

Astrid Lindgren

Familienstück ab 7 Jahren

Regie: Matthias Schönfeldt

Premiere 13. November 2010

Schauspielhaus

DIE BREMER STADTMUSIKANTEN

Showcase Beat Le Mot

nach den Gebrüdern Grimm

für Kinder ab 5 Jahren

Premiere November 2010

Kammerspiele

DNA

Dennis Kelly

Jugendstück

Regie: Robert Schuster

Premiere März 2011

Kammerspiele

THE KILLER IN ME IS

THE KILLER IN YOU MY LOVE

Andri Beyeler

Jugendstück

Regie: Gabriel von Zadow

Box


JUL

mit Henrike Johanna Jörissen und Sébastien Jacobi

01 DO 20.00 A 20.00 BOX READY 4 TAKE 0FF € 9 / 6

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

02 FR 20.00 ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT A

ROMEO UND JULIA

William Shakespeare

Regie: Bettina Bruinier

#3: DAS TRAURIGSTE

ORCHESTER DER WELT

Einrichtung: Alexander Frank. Szenische Lesung

mit Henrike Johanna Jörissen und Sébastien Jacobi

03 SA 20.00 ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT B 20.00 BOX READY 4 TAKE 0FF € 9 / 6

ALICE IM WUNDERLAND

Ein Solo nach Lewis Carroll / ab 14 Jahren

Regie: Philipp Preuss

#4: REISEN MIT MEINER TANTE

Einrichtung: Lily Sykes. Performance mit Sandra

Gerling, Torben Kessler und Mathis Reinhardt

04 SO 20.00 EXTRA € 16 / 8 20.00 BOX READY 4 TAKE 0FF € 9 / 6

SACH MA NIX!

Eine Hommage an Hanns Dieter Hüsch

von und mit Martin Rentzsch

#4: REISEN MIT MEINER TANTE

Einrichtung: Lily Sykes. Performance mit Sandra

Gerling, Torben Kessler und Mathis Reinhardt

SCHAUSPIEL FRANKFURT

UNTERWEGS

DIE MARQUISE VON O.

nach Heinrich von Kleist / Regie: Kevin Rittberger

Koproduktion mit den Ruhrfestspielen

Recklinghausen

2. Juni, Premiere

3. / 4. / 5. Juni

Ruhrfestspiele Recklinghausen

HEDDA GABLER

Henrik Ibsen / Regie: Alice Buddeberg

18. / 19. Juni, Stadttheater Fürth

ÖDIPUS / ANTIGONE

Sophokles / Regie: Michael Thalheimer

26. / 27. Juni und 3. / 4. Juli, Antikenfestspiele

Theater Trier

PHÄDRA

Jean Racine / Regie: Oliver Reese

28. / 29. Juni, Deutsches Theater Berlin

DER VORVERKAUF FÜR AUGUST/SEPTEMBER STARTET BEREITS AM 10. JUNI! WIR WÜNSCHEN IHNEN EINEN SCHÖNEN SOMMER!

KARTENTELEFON 069.13.40.400 WWW.SCHAUSPIELFRANKFURT.DE

VORVERKAUF Willy-Brandt-Platz Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr / Keine Vorverkaufsgebühr an der Vorverkaufskasse im Schauspielhaus.

SPIELSTÄTTEN Schauspielhaus, Kammerspiele, Box, Panorama Bar Willy-Brandt-Platz / U-Bahnen U1, U2, U3, U4, U5, Straßenbahnen 11, 12 und Bus N8 / Station

Willy-Brandt-Platz Bockenheimer Depot Carlo-Schmid-Platz 1 / U-Bahnen U4, U6, U7, Straßenbahnen 16, Busse 32, 36, 50 und N1 / Station Bockenheimer Warte


PREMIERE 05. JUNI KAMMERSPIELE

ROMEO UND JULIA

WILLIAM SHAKESPEARE

Die Lerche wars und nicht die Nachtigall. Das größte Liebesdrama der

Weltliteratur. Von jugendlichem Übermut und altem Hass. Es vergeht kein

Tag, an dem die beiden veronesischen Clans Montague und Capulet sich in

den Straßen keine blutige Auseinandersetzung liefern. Als die Capulets zur

Verlobung ihrer Tochter einen glamourösen Maskenball geben, ist auch der

junge Montague unter den Gästen: Romeo. Er sucht Zerstreuung, weil ihn

seine große Liebe, Rosalinde, nicht erhört. Auch Julia Capulet ist verstimmt.

Der Mann, den ihr der Vater zum Bräutigam bestimmt hat, ist einfach nicht

ihr Typ. Aber dann trifft Julia Romeo, für einen Augenblick bleibt alles stehen,

und die Welt sieht wie ein wunderbarer Ort aus.

Wer Abwechslung zur Fußballweltmeisterschaft sucht, wer sich nach Leidenschaft

und romantischen Gefühlen sehnt, der sollte William Shakespeares

unsterbliche Liebende nicht verpassen.

Regie Bettina Bruinier Bühne Volker Thiele Kostüme Mareille Krettek Musik Oliver Urbanski

Kampfchoreografie Peter Theiss Dramaturgie Alexandra Althoff Mit Heidi Ecks, Sandra

Gerling, Esther Hausmann; Torben Kessler, Felix von Manteuffel, Mathis Reinhardt, Christian

Bo Salle, Marc Oliver Schulze, Viktor Tremmel, Till Weinheimer

Am 5. / 6. / 9. / 10. / 11. / 12. / 17. / 18. / 19. / 21. / 22. / 30. Juni, 1. / 2. Juli, Kammerspiele –

zum letzten Mal in dieser Spielzeit

Medienpartner

Mathis Reinhardt und Sandra Gerling sind Romeo und Julia

»DAS FRANKFURTER SCHAUSPIEL ERSTRAHLT IN NEUEM

GLANZ UND MACHT DIE BÜHNE FREI FÜRS ENSEMBLESPIEL.

EIN VIBRIERENDES HAUS DER KUNST, DAS IN EINER VON

ENGAGIERTEN BÜRGERN UND INTERNATIONALEN GÄSTEN

GEPRÄGTEN STADT ZUM MUSTER DAFÜR WIRD, WIE MAN

HEUTE ERFOLGREICH THEATER MACHT.«

NEUE ZÜRCHER ZEITUNG 10.04.2010

Alice im Wunderland Valery Tscheplanowa

PREMIERE 16. JUNI KAMMERSPIELE

ALICE IM WUNDERLAND

EIN SOLO NACH LEWIS CARROLL / AB 14 JAHREN

Ein permanent verspätetes Kaninchen, das verwirrende Selbstgespräche

führt, eine ungeduldige Königin, die ständig anderer Leute Köpfe fordert, ein

altkluges Ei, das auf einer Mauer sitzt und den Wörtern neue Bedeutungen

gibt – Alice betritt eine Welt voller Absurditäten, in welcher die herkömmliche

Logik und die alltäglichen Verhaltensregeln aufgehoben sind. Fieberhaft

sucht sie nach dem Sinn im Unsinn und gerät dabei selber völlig aus dem

Lot. Mit seinem Weltbestseller, der weit über die klassische Kinderliteratur

hinausgeht, schuf Lewis Carroll ein surreales Traumspiel, eine verstörende

Begegnung der Protagonistin mit sich selbst und der ewig drängenden Frage:

Wer bin ich eigentlich?

Regie und Bühne Philipp Preuss Kostüme Katharina Tasch Musik Kornelius Heidebrecht

Dramaturgie Sibylle Baschung Mit Valery Tscheplanowa

Am 16. / 20. / 24. / 26. / 27. Juni, 3. Juli, Kammerspiele –

zum letzten Mal in dieser Spielzeit


REPERTOIRE

ABGESOFFEN CARLOS EUGENIO LÓPEZ

Zwei Männer und eine Leiche fahren durch die Mancha und philosophieren

über die wirklich wichtigen Fragen des Lebens – beißende Gesellschaftskritik

und schwarzer Humor.

Regie Antú Romero Nunes Mit Nils Kahnwald, Oliver Kraushaar

Am 18. / 19. Juni, Box – zum letzten Mal in dieser Spielzeit

Gefördert von der

Bartsch, Kindermörder Thomas Schmidt

BARTSCH, KINDERMÖRDER OLIVER REESE

Eine Produktion des Deutschen Theaters Berlin

Zwischen 1962 und 1966 quälte und ermordete Jürgen Bartsch vier Knaben.

Nach seiner Ergreifung wurden Rufe nach der Todesstrafe laut. 1976 starb er

durch ärztliche Fehler bei dem von ihm selbst beantragten Kastrationseingriff.

Aus Bartschs Briefen an den Journalisten Paul Moor machte Oliver Reese sein

viel gespieltes Monodrama. Erschütternd dargestellt von Thomas Schmidt.

Regie Oliver Reese Mit Thomas Schmidt

Am 3. / 13. / 23. / 25. / 28. Juni, Kammerspiele – zum letzten Mal in dieser Spielzeit

KOMM SÜSSER TOD WOLF HAAS

Auf den Straßen von Wien bekämpfen sich die Rettungsdienste bis aufs

Spenderblut. Ex-Schnüffler Brenner ermittelt. Video-Performance mit einem

Schauspieler in 14 Rollen und einer Live-Kamera.

Regie / Video Klaus Gehre Mit Torben Kessler

Am 25. / 26. / 27. Juni, Box – zum letzten Mal in dieser Spielzeit

STEILWAND SIMON STEPHENS

Ein Monolog über Liebe, Verlust und die Momente im Leben, die nicht mehr

rückgängig zu machen sind. »Die unaufdringliche Inszenierung eines schwierigen,

glückhaft bewältigten Stücks.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

Regie Lily Sykes Mit Isaak Dentler

Am 7. / 8. Juni, Box – zum letzten Mal in dieser Spielzeit

Gefördert von der

Tatort Frankfurt Nils Kahnwald

TATORT FRANKFURT EIN MANN, EIN MORD / JAKOB ARJOUNI

Kayankaya ermittelt weiter! Es läuft gerade nicht so gut, keine Aufträge, und

eine Mieterhöhung steht an – aber dann bekommt Kayankaya den Auftrag,

eine thailändische Ex-Prostituierte, die von ihrem Freund gerade erst freigekauft

wurde, zu suchen.

Regie Bettina Bruinier Mit Henrike Johanna Jörissen; Nils Kahnwald, Christian Bo Salle

Am 13. / 20. Juni, Box, Szenische Lesung – zum letzten Mal

EXTRAS

BOX

READY 4 TAKE OFF

Startklar zum Abflug? Vier Regieassistenten sind bereit abzuheben und zeigen,

was sie können. Der Sommer steht vor der Tür und deshalb bleibt ihnen nur

ein Thema: Nix wie weg! Vier Bücher, vier Regisseure, eine Reihe:

#1 BESTE REISEBERICHTE

Ein literarischer Abend über englische Delikatessen, italienische Pünktlichkeit,

schweizer Liebhaber, französische Bescheidenheit und spanische Taxis.

Einrichtung Barbara Wolf Mit Bettina Hoppe; Joachim Nimtz Am 11. / 12. Juni, Box, Lesung

#2 LANZAROTE MICHEL HOUELLEBECQ

Ein lustiger, tragischer, provokanter Reisebericht einer postmodernen Realität

aus Kakteen, Vulkanen, Sex, CNN, MTV, Azraelistischer Religion, vollbusigen

Deutschen und hoffnungslosen Belgiern.

Einrichtung Karoline Behrens Mit Michael Benthin Am 15. / 16. Juni, Box, Szenische Lesung


Ready 4 Take Off Karoline Behrens, Lily Sykes, Alexander Frank, Barbara Wolf

#3 DAS TRAURIGSTE ORCHESTER DER WELT LÁSZLÓ DARVASI

Eine junge Frau sehnt sich nach ihrem verlorenen Bein und ein Bürgermeister

schenkt seinem Dorf das traurigste Orchester der Welt.

Einrichtung Alexander Frank Mit Henrike Johanna Jörissen; Sébastien Jacobi

Am 30. Juni, 1. Juli, Box, Szenische Lesung

#4 REISEN MIT MEINER TANTE

Eine Perfomance nach Graham Greenes heiterstem Roman. Eine turbulente

schwarze Komödie mit Thrillerelementen.

Einrichtung Lily Sykes Mit Sandra Gerling; Torben Kessler, Mathis Reinhardt Am 3. / 4. Juli,

Box, Performance

04. JULI KAMMERSPIELE

SACH MA NIX!

Eine Hommage an Hanns Dieter Hüsch

Mit Sprachwitz und Ironie beschreibt »das schwarze Schaf vom Niederrhein«

Hanns Dieter Hüsch seine Heimat und deren Menschen.

Mit Martin Rentzsch

JUNGES SCHAUSPIEL

DER THEATERCLUB

Alle zwischen 14 und 26 Jahren lädt der Theaterclub zu eigenen Theaterprojekten,

kostenlosen Besuchen von Repertoire-Vorstellungen und exklusiven

Specials ein. Anmeldung theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

Die Mitgliedschaft beträgt 20 € für die ganze Spielzeit.

Der Theaterclub wird gefördert von der

JUNGES SCHAUSPIEL 3 LILITH@ONLINE / PAUL POURVEUR

Wer ist Lilith? Wer bin ich? Ein Spiel um Identität und den Aufbruch ins Leben.

Leitung Karoline Behrens Bühne Olga Ventosa Quintana Kostüme Lene Schwind

Mit Mitgliedern des Jugendclubs Am 2. / 4. / 5. Juni, Box

JUNGES SCHAUSPIEL 4 BEWEGTE STIMMEN

Die Stadt bewegt uns. Über den Wunsch nach Eigenständigkeit und

Verbundenheit.

Leitung Wiebke Droege, Klara Buchtova Mit Mitgliedern des Jugendclubs

Am 4. / 5. / 6. / 9. / 10. Juni, Treffpunkt: Box.

Anmeldung erforderlich: theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

ABSCHLUSSPARTY UND JUNGES SCHAUSPIEL 5

Abschlussparty des Jugendclubs des Jungen Schauspiels mit der Präsentation

des Hörspiel-Projekts Junges Schauspiel 5 »Zwischen zwei Spuren«.

Die benachbarten Lebensräume von Theater und Bahnhofsviertel werden in

dem Hörstück ineinander montiert und als Radiosendung ausgestrahlt.

Leitung Achim Lengerer, Klara Buchtova Mit Mitgliedern des Jugendclubs

Am 17. Juni ab 20 Uhr, Panorama Bar und Box.

Die Veranstaltung ist exklusiv für Mitglieder des Jugendclubs.

PANORAMA BAR

Musik und Drinks vor der sensationellen Kulisse der Frankfurter Skyline

04. JUNI

FRANKFURTER HÖRSCHULE VIII – ZEIT

So viel Musik, so wenig Zeit? »Our enemies have watches but we have time«,

erklärt DJ Rupture. »Who knows where the time goes?«, fragt Nina Simone,

Ehrendirektorin der Frankfurter Hörschule. Über Zeit in Wort, Bild und Sound.

Mit Weller und Klaus Walter. In Kooperation mit

11. JUNI

KARAOKE MIT PÜTTI

Der Schauspieler Christoph Pütthoff (»Phädra«, »Das Weiße Album«) führt

moderierend, tanzend und singend durch seine legendäre Karaokeshow.

Christoph Pütthoff


PATRONATSVEREIN

Nur für Mitglieder

VORKAUFSRECHT

Zwei Tage exklusives Vorkaufsrecht für Mitglieder des Patronatsvereins.

Vorverkauf für Juni: Für Sie bereits ab dem 8. Mai 2010

SCHAUSPIEL EXKLUSIV

»Romeo und Julia«, 9. Juni, 19.30 Uhr. Stückeinführung und Sektempfang

»Alice im Wunderland«, 27. Juni, 20.00 Uhr. Im Anschluss an die Vorstellung

in den Kammerspielen Publikumsgespräch mit Sektempfang

SONDERAKTIONEN

Rabatt von 20% auf den Normalpreis für ausgewählte Vorstellungen

»Steilwand«, 7. Juni, 20.00 Uhr

»Abgesoffen«, 19. Juni, 20.00 Uhr

»Romeo und Julia«, 30. Juni, 20.00 Uhr

Karten für die ermäßigten Vorstellungen gegen Vorlage eines gültigen

Mitgliedsausweises an der Vorverkaufskasse/Abendkasse am Willy-Brandt-

Platz. Bestellungen per E-Mail: schauspiel@buehnen-frankfurt.de

WERDEN SIE MITGLIED

und genießen Sie die zahlreichen exklusiven Angebote! Anmeldung und

Information: sigrid.ross@patronatsverein.de oder

Tel.: 069.9450.724.14

Fax: 069.1530.0366

THEATERPERIPHERIE

BLUTSBANDE

nach William Shakespeares »Romeo und Julia« und Heinrich von Kleists

»Die Familie Schroffenstein«.

Textfassung und Regie Alexander Brill Am 4. Juni zu Gast auf dem 5. Jugendkirchentag

der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. www.theaterperipherie.de

Kooperation theaterperipherie mit dem Schauspiel Frankfurt und sankt peter

Manche Programme haben wenig

zu bieten. Andere umso mehr!

Wer viel Auswahl hat, braucht Überblick. Darum lesen Sie in der FR jeden

Freitag, was in der Region auf dem Programm steht.

Alles zur FR unter: fr-abo.de oder unter 01803 / 866 866

(0,09 Euro / Min. aus d. dt. Festnetz, ggf. abw. Mobiltarife, max. 0,42 Euro / Min.)

Die ganze Region in einer Zeitung.

DAS

HAT

IHNEN NOCH

GEFEHLT!

ABO

IHR

FÜR DIE SPIELZEIT

2010/11

INFORMATIONEN 069.212.37.444

WWW.SCHAUSPIELFRANKFURT.DE


SERVICE

ABKÜRZUNGEN ABONNEMENTS

ABO PREM Premieren-Abo

ABO MO Montag-Abo

ABO MI Mittwoch-Abo

ABO DO Donnerstag-Abo

ABO FR Freitag-Abo

ABO SO Sonntag-Abo

PREISE

Schauspielhaus

Kategorie A B C S

Preisgruppe 1 44 € 36 € 30 € 48 €

Preisgruppe 2 38 € 30 € 26 € 43 €

Preisgruppe 3 32 € 25 € 21 € 38 €

Preisgruppe 4 25 € 17 € 15 € 31 €

Preisgruppe 5 15 € 10 € 10 € 21 €

Kammerspiele

Kategorie A B C S

Preisgruppe 1 26 € 23 € 19 € 30 €

Preisgruppe 2 19 € 17 € 16 € 26 €

Preisgruppe 3 13 € 12 € 11 € 15 €

Box

Eintritt Ermäßigt

9 € 6 €

SPIELSTÄTTEN

Schauspielhaus, Kammerspiele,

Box, Panorama Bar Willy-Brandt-Platz

U-Bahn U1, U2, U3, U4, U5, Straßenbahnen

11, 12 und Bus N8 Station Willy-Brandt-Platz

Bockenheimer Depot Carlo-Schmid-Platz 1

U-Bahn U4, U6, U7, Straßenbahn 16,

Bus 32, 36, 50 und N1

Station Bockenheimer Warte

VORVERKAUF SCHAUSPIELHAUS

Willy-Brandt-Platz

Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

Vorverkaufsbeginn jeweils am 10. Kalendertag

des Vormonats, für Abonnenten ab dem

7. Kalendertag. Keine Vorverkaufsgebühr!

ABENDKASSE

am jeweiligen Veranstaltungsort eine

Stun de vor Vorstellungsbeginn.

Abendkasse der Kammerspiele ist die

Vorverkaufskasse am Willy-Brandt-Platz.

ABO- UND INFOSERVICE

Neue Mainzer Straße 15

Mo – Sa (außer Do) 10 – 14 Uhr,

Do 15 – 19 Uhr. Tel.: 069.212.37.444

E-Mail: abo@schauspielfrankfurt.de

Ermäßigungen 50 % für Schwerbehinderte (ab 80% MdE)

mit einer Begleitperson, Arbeitslose und Frankfurt-Pass-

Inhaber nach Maßgabe vorhandener Karten (ausgenommen

Premieren, Gastspiele, Sonder- und Fremdveranstaltungen).

5 € Einheitspreis für Rollstuhlfahrer / innen

und je eine Begleitperson (begrenzte Anzahl von Plätzen

mit barrierefreien Zugängen vorhanden). Gruppenermäßigung

20 % für Gruppen ab 20 Personen. Nach

telefonischer Anmeldung sind Stückeinführungen oder

Theaterführungen vor dem Vorstellungsbesuch möglich.

Schulklassen 5 € pro Eintrittskarte für Schulklassen

und begleitende Lehrer. Tel.: 069.212.37.449 (Mo – Mi,

Fr 10 – 14 Uhr, Do 15 – 19 Uhr). Fax: 069.212.37.440.

E-Mail: schuelerkarten@buehnen-frankfurt.de

Neu: Schüler­ und Studentenkarten zum Einheitspreis

8 € für Schauspielhaus, Kammerspiele, Bockenheimer

Depot. 6 € Box, 10 € Gastspiele und Premieren.

Die Ermäßigung gilt für Schüler, Studen ten, Auszubildende,

Wehr- und Zivildienst leistende nach Maßgabe vorhandener

Karten. Ausgenommen sind Sonder- und

Fremdveranstaltungen. Nutzung des RMV

Eintrittskarten gelten als RMV-Tickets für Hin- und

Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Rhein-

Main-Verkehrsverbund am Tag Ihrer Vorstellung (Hinfahrt

frühestens fünf Stunden vor Vorstellungs be ginn, Rückfahrt

bis Betriebsschluss). Telefonischer Vorverkauf

Frankfurt Ticket RheinMain GmbH Tel.: 069.13.40.400

zzgl. 12,5 % Vorverkaufsgebühr

Online­Kartenkauf Ticketcorner

www.schauspielfrankfurt.de oder www.ticketcorner.com

print@home – Theaterkarte Zuhause ausdrucken

print@home-Tickets sind in der Einfüh rungsphase nicht

zur Nutzung des Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV)

verwendbar, zzgl. 12,5 % Vorverkaufsgebühr

Vorverkaufsstellen in Frankfurt und Umgebung

siehe www.schauspielfrankfurt.de

Parkmöglichkeiten

Schauspielhaus / Kammerspiele Tiefgarage Am Theater,

Abendpauschale ab 17 Uhr 5 €. Bockenheimer Depot

Parkplatz neben dem Bockenheimer Depot, 1 € pro Stunde

FRAGEN?

info@schauspielfrankfurt.de

POSTANSCHRIFT

Schauspiel Frankfurt

Neue Mainzer Straße 17

60311 Frankfurt am Main

IMPRESSUM

Herausgeber: Schauspiel Frankfurt

Intendant: Oliver Reese

Redaktion: Dramaturgie, Künstlerisches

Betriebsbüro und Öffentlichkeitsarbeit

Konzept / Design: Double Standards Berlin

Gestaltung: Johannes Kranz

Fotonachweis: Romeo und Julia / Alice im Wunderland

© Alexander Paul Englert. Bartsch, Kindermörder

© Iko Freese / Drama Berlin. Tatort Frankfurt © Heinz

Holzmann. Ready 4 Take Off © Benjamin Kleinert.

Christoph Pütthoff © Katrin Ribbe. Sandra Gerling /

Mathis Reinhardt © Ali Ghandtschi.

Druck: Stritzinger GmbH Druck + Daten

Redaktionsschluss: 26. April 2010

Änderungen vorbehalten.

Schauspiel Frankfurt ist eine Sparte der

Städtischen Bühnen Frankfurt am Main GmbH

Geschäftsführender Intendant /

Der Geschäftsführer Bernd Fülle

Aufsichtsratsvorsitzende Dr. h. c. Petra Roth

HRB 52240 beim Amtsgericht Frankfurt am Main

Steuernummer: 047 250 38165

ist Kulturpartner von

Schauspiel Frankfurt.

KARTENTELEFON 069.13.40.400 WWW.SCHAUSPIELFRANKFURT.DE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine