Gemeindebrief Corono-Sonderausgabe #3

live52146

evangelisch-lutherische

Erlöserkirche

Erlangen

Gemeindebrief

Juni bis

September 2020

Friede

3 Editorial

4 Friede theologisch

6 Gottesdienste

9 Kindergarten

10 Kasualien


Zum Nachdenken

Corona ist eine Chance

Nein! Die Wahrheit ist

Dass Corona den Tod bringt

Dass es uns zerstört

Dass Corona uns alles nimmt

Ich glaube nicht

Dass Corona unsere Rettung ist

Dass es uns aufweckt

Dass es uns entschleunigt

Dass es durch Distanz zeigt, wie wertvoll Nähe ist

Es ist doch so

Dass Corona uns voneinander entfernt

Uns in den sozialen Abgrund stürzt

Uns vernichtet

Dass es uns einsam macht.

Ich weigere mich zu akzeptieren

Dass Corona uns zeigt, worauf es im Leben ankommt

Dass wir menschlicher werden

Zusammenhalten

Aneinander denken

Dass wir nachdenken

Es ist doch offensichtlich

Dass Corona die neue Pest ist

Dass wir alle sterben werden

Dass dies unser Ende ist

Es wäre gelogen, würde ich sagen

Corona bringt uns zusammen!

Traurig?

Tieftraurig?

Dann lies den Text von unten nach oben.

2

(Autor unbekannt; Quelle: https://www.yumpu.com/de/document/read/63193201/

mitteilungsblatt-freunde-von-st-georgenberg-sommer-2020)


Editorial

Leben in Zeiten von Corona

Liebe Gemeindeglieder,

wir hoffen, dass Sie die vergangenen

Wochen und Monate gut und

vor allem gesund verbringen konnten.

Durch verantwortungsvolles

Handeln, Rücksicht und Disziplin

sind wir in Deutschland und in Erlangen

von extremen Kranken- und

Todeszahlen verschont geblieben

– so tragisch und traurig jeder einzelne

Fall ist. Langsam werden gesellschaftliche,

wirtschaftliche und

kulturelle Bereiche wieder aktiviert.

Aber noch immer wird unser alltägliches

Leben von der Pandemie

bestimmt. Viele Verbote wurden

gelockert, vieles ist wieder möglich.

Immer noch müssen wir zum

Schutz vor Infektionen bestimmte

Regeln einhalten. Daher kann auch

unser Gemeindeleben noch nicht

wieder „auf vollen Touren“ laufen.

Die Vorschriften, die unser Gemeindeleben

betreffen, ändern sich

ständig, wie auch die Regeln für

Schulen und Kindertagesstätten.

„Schon“ und „noch nicht“, das

beschreibt die Lage der Christen

seit den Zeiten der Bibel. Wir sind

„schon“ erlöst und befreit durch

Jesus Christus, wir sind „schon“

Kinder Gottes und haben Teil an

seinem Reich. Wir sehen „schon“,

wie Güte, Barmherzigkeit, Friede

und Gerechtigkeit sich Bahn brechen

in dieser Welt. Wir sehen,

was uns an Gutem gelingt. Aber

es ist „noch nicht“ alles vollendet.

Noch immer gibt es Hass und Ungerechtigkeit,

Egoismus und Krieg

in dieser Welt, Not und Hunger.

Gottes neue Welt ist „noch nicht“

in ihrer Fülle präsent. Noch immer

laden wir Schuld auf uns und tun

nicht, was recht und gut ist.

„Schon“ und „noch nicht“, in

dieser Spannung leben Christen

seit je her. Und wir können diese

Spannung aushalten, weil Gottes

guter Geist Hoffnung und Kraft

in uns weckt; weil Gott uns eine

Perspektive eröffnet auf das gelingende

Leben jenseits aller Mühen

und Einschränkungen.

Wir wünschen Ihnen diese Kraft

und Hoffnung für die kommenden

Monate.

In diesem Gemeindebrief blicken

wir auf die nächste Zeit. Vieles ist

noch offen. Gerne dürfen Sie zu

uns Kontakt aufnehmen, auch für

persönliche Gespräche.

Bleiben Sie gesund, behütet und

gesegnet,

Ihr/e

Zitat

„Die Herausforderungen

in diesen Tagen sind

groß. Aber, davon

bin ich überzeugt:

Uns wird auch die

Kraft gegeben, diese

Herausforderungen zu

bewältigen. Bleiben

Sie behütet!“

Prof. Dr. Heinrich

Bedford-Strohm

3


4

Thema

Friede

Ganz anders hätten die Nachrichten

in diesem Frühjahr ohne

Corona ausgesehen. Vor 75 Jahren

endete der zweite Weltkrieg.

In den Medien wurde das zu einer

Nachricht zweiter oder dritter

Ordnung. Die üblichen Feiern und

Paraden zum Kriegsende, die heuer

besonders groß geplant waren,

wurden ganz abgesagt oder nur

sehr eingeschränkt durchgeführt.

Dabei begann mit dem Sieg

der Alliierten und der Befreiung

Deutschlands von der Nazi-Diktatur

eine beispiellose Zeit des

Friedens und des wirtschaftlichen

Aufschwungs. Dafür dürfen wir

alle dankbar sein.

Wir merken nun aber auch, welche

Kosten der Frieden und die

wirtschaftliche Entwicklung mit

sich bringen. Die inzwischen katastrophalen

ökologischen Folgen

unseres Wirtschaftens sind allgemein

bekannt und werden uns auf

Dauer teurer zu stehen kommen

als die Folgen von Corona. Und

der Friede in Mitteleuropa wurde

begleitet von vielen Kriegen

in anderen Teilen der Welt. Der

„kalte Krieg“ der 60er und 70er

Jahre war andernorts ein sehr

„heißer“ Krieg. Wir wissen inzwischen,

dass Friede mehr ist als die

Abwesenheit von Krieg. Friede ist

ein gefährdeter Prozess, kein fester

Zustand. Friede ist mehr als

Sicherheit. Dietrich Bonhoeffer

hat einmal geschrieben: „Es gibt

keinen Weg zum Frieden auf dem

Weg der Sicherheit. Denn Friede

muss gewagt werden, ist das eine

große Wagnis, und lässt sich nie

und nimmer sichern. Friede ist das

Gegenteil von Sicherung.“

Friede ist das Wagnis, sich auf

andere – Menschen, Völker, Nationen

– einzulassen, mit ihnen

gemeinsam Wege zu gehen. Das

meint auch Friede im biblischen

Sinn. Frieden zwischen Mensch

und Gott gibt es, weil Gott auf

den Menschen zugeht, ihn begleitet

und behütet. Gott gibt

seine eigene Sicherheit auf. Um

der Menschen und des Friedens

und der Versöhnung willen gibt er

sich am Kreuz selbst auf. Frieden

zwischen Menschen kann es geben,

wenn Wert und Würde des

anderen respektiert und geachtet

werden, wenn ich meinen Egoismus

überwinde. Der andere ist

ein Teil von mir, weil ich erst am

anderen, am Gegenüber, zu mir

selbst werde. Leben gibt es nur

in Beziehung, und Frieden ist eine

Beziehungsaufgabe.

Der hebräische Ausdruck für

Frieden, Schalom, meint einen


Aktuelles

Veranstaltungen

umfassenden Frieden in allen

Beziehungen. Frieden zwischen

Gott und Mensch, unter den

Menschen und zwischen Mensch

und Schöpfung. Frieden ist daher

kein Zustand, sondern eine Aufgabe.

Er ist aber auch nicht nur

eine Aufgabe, sondern eine Gabe.

„Meinen Frieden gebe ich euch“,

sagt Jesus Christus im Johannesevangelium

(14,27). Dieser Friede

macht es uns möglich, Wege des

Friedens zu gehen in unseren Familien,

unserer Gemeinde, aber

auch in unserer Gesellschaft und

in unserer Welt.

Für alle Veranstaltungen und Treffen gelten die allgemeinen

Corona-Regeln: Abstand halten, Mund-Nase-Bedeckung tragen,

Hygienevorschriften (Hände waschen!) einhalten. Das

Hygienekonzept Gemeindehaus ist unbedingt zu beachten.

Konfirmanden

Nach der coronabedingten Pause kann die Vorbereitung auf die Konfirmation

2021 weitergehen: Freitag, 10. Juli, 17 Uhr Treffen für alle.

Jugendtreff

Bis zu den Sommerferien findet

kein regelmäßiger Jugendtreff

statt. Sollte vor den Ferien noch

ein Treffen organisiert werden

können, machen wir das intern

und über die Schaukästen bekannt.

Projekt 16

Wir hoffen, uns wieder wie gewohnt

am 16. September treffen

zu können. Bitte beachten Sie die

Aushänge in den Schaukästen.

Mittwoch, 16. 9., 16 – 18 Uhr,

Thema noch offen.

5


Gottesdienste

Juni, Juli, August

Juni/Juli

So. 28 Juni 3. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr Gottesdienst Pfarrerin Grimmer

So. 5. Juli 4. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr Gottesdienst Pfarrer Dr. Grimmer

So. 12. Juli 5. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr Gottesdienst Pfarrerin Grimmer

So. 19. Juli 6. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr Gottesdienst Pfarrer Dr. Grimmer

So. 26. Juli 7. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr Gottesdienst Pfarrerin Grimmer.

August

So. 2. August 8. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr Gottesdienst Prädikant Kail

So. 9. August 9. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr Gottesdienst Prädikant Kail

So. 16. August

10. Sonntag nach Trinitatis

KEIN Gottesdienst in Erlöser!

So. 23. August 11. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr Gottesdienst Pfarrer Dr. Grimmer

So. 30. August 12. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr Gottesdienst Pfarrerin Grimmer.

6


September, Oktober

September

13. Sonntag n. Trinitatis So. 6. Sept.

Pfarrer. Dr. GrimmerGottesdienst 10:00 Uhr

14. Sonntag n. Trinitatis So. 13. Sept.

Prädikant Kail Gottesdienst 10:00 Uhr

15. Sonntag n. Trinitatis So. 20. Sept.

Team Gottesdienst in Hl. Kreuz zum interkulturellen Monat 11:00 Uhr

16. Sonntag n. Trinitatis So. 27. Sept.

Pfarrerin GrimmerGottesdienst 10:00 Uhr

Oktober

Erntedank So. 4. Okt.

Pfarrerin Grimmer familienfreundlicher Gottesdienst 10:00 Uhr

7


Gemeindeleben

Regelmäßige Termine im Gemeindehaus

Jugend

Erwachsene

Jugendband „Kirche on the Grooves“

Termine: Proben sind wieder möglich, s. website Erlöserkirche.

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Kontakt: Tschuppi Meyer-Wanke, Telefon (09131) 14421

Chor

Bei Redaktionsschluss waren Chorproben noch nicht erlaubt. Der

Beginn der Proben wird intern mitgeteilt und in den Schaukästen

veröffentlicht.

Termine: mittwochs, außer in den Schulferien, 19.30 Uhr

Kirchenvorstand

Öffentliche Sitzungen sind derzeit nicht erlaubt. Der Kirchenvorstand

kommuniziert über Email und fasst Beschlüsse im Umlaufverfahren.

Frauenstammtisch

Bitte beachten Sie die Aushänge in den Schaukästen oder unsere

website.

Senioren

Seniorentreff

Bis einschließlich der Sommerferien finden keine Treffen statt.

Je nach Gefährdungslage und Hygienevorschriften sollen im September

wieder Treffen stattfinden. Die Themen stehen noch nicht fest.

Bitte beachten Sie die Aushänge und Abkündigungen.

Termine: dienstags, 15.00 Uhr

8.9., 15.9., 22.9., 29.9.

8


Aktuelles

Liebe Leser*in,

für die Kirchengemeinden St.

Matthäus, Erlöserkirche, Altstadt

und Bruck wurde ich zum

01.06.2020 als Geschäftsführer

für die jeweiligen Kindertagesstätten

eingestellt. Hiermit wurden

mir Teile der Verantwortungen

für die Kinderkrippen und

Kindergärten übertragen.

Deshalb möchte ich mich auch an

dieser Stelle kurz bei Ihnen vorstellen.

Mein Name ist Philipp Schreier,

ich bin 34 Jahre alt und lebe mit

meiner Frau und meinen beiden

Kindern (1 & 3) in Hirschaid bei

Bamberg. In den letzten Jahren

leitete ich das Kinderhaus St.

Matthäus der Kirchengemeinde

St. Matthäus. Nach meiner Ausbildung

zum Erzieher absolvierte

ich berufsbegleitend ein Studium

zum Sozialwirt (bfz/FH).

In meiner neuen Position als KiTa-

Geschäftsführer ist es mir äußerst

wichtig, dass sich sowohl unsere

Kinder und deren Familien, aber

auch das Personal in den verschiedenen

Einrichtungen wohl

fühlen und in den Kindertagestätten

einen vertrauten und verlässlichen

Partner wiederfinden.

Zudem sollen die verschiedenen

Krippen und Kindergärten auch

weiterhin als ein festes Bindeglied

zu den Kirchengemeinden wahrgenommen

werden.

Ich freue mich sehr auf die gemeinsame

Zusammenarbeit!

Philipp Schreier

Kindergarten

Philipp Schreier

Wir begrüßen Herrn Schreier herzlich und freuen aus auf eine gute

Zusammenarbeit!

9


Menschen aus unserer Mitte

Gott begleitet durch das Leben

Mögliche Tauftermine:

19. Juli;

12./13. September;

10./11. Oktober

Beerdigt wurden:

Margareta Eichhorn 90 Jahre

Klaus-Dieter Fietz 68 Jahre

Janina Martini 36 Jahre

Richard Benz 73 Jahre

Wolfram Feyer 69 Jahre

Inge Schwabbauer 82 Jahre

Dorothea Hauber 91 Jahre

Was bei einem Sterbefall zu tun ist:

Bitte rufen Sie bei einem Sterbefall möglichst bald im Pfarramt an. Wir

begleiten Sie gerne in Ihrer Trauer. Eine frühe Kontaktaufnahme vermeidet

auch Terminkonflikte bei der Bestattung.

Förderer: Wir bedanken uns bei

BESTATTUNGEN SEELENFRIEDEN

Manfred Seuß, Dorfstr. 19, Tel. 993099

Wenn auch Sie

unseren Gemeindebrief

fördern wollen,

wenden Sie sich bitte

an unser Pfarramt.

BESTATTUNGEN SÜLZEN

Michael-Vogel-Str. 1c, Tel. 28280

BESTATTUNGEN GRABE

Dietrich Grabe, Fürther Straße 3, Tel. 69590

GRABMALE RUSIN

Resenscheckstr. 2, Tel. 38188

CAFE-HEZEL - MEHR ALS EIN CAFE

Am Anger 4, Tel. 13888

GASTHOF RITTER ST. GEORG, Fam. Birnbaum

Herzogenauracher Damm 11, Tel. 76650

10

STADT- UND KREISSPARKASSE

ERLANGEN HÖCHSTADT HERZOGENAURACH

Geschäftsstelle Am Anger 2 in Erlangen, Tel. 8243090


Gerne besuchen wir unsere Gemeindeglieder persönlich, vor allem diejenigen,

die ab dem 70. einen runden oder halbrunden Geburtstag feiern. Bitte haben

Sie Verständnis, wenn ein Besuch nicht immer pünktlich zum Geburtstag

erfolgen kann. Wenn Sie außerhalb der Geburtstage einen Besuch wünschen,

rufen Sie bitte im Pfarramt an, damit wir einen Termin vereinbaren.

Gottes Segen zum Geburtstag

Hannelore Stirnweiß 90 Ludwig Bucher 81

Christian Anders 81 Wolfgang Wenzel 85

Gisela Mahler 70 Friedrich Schultheiß 93

Brigitte Drescher 83 Babette Hofmann 81

Christine Güttler 81 Gudrun Günther 84

Helma Finzl 86 Ella Jenner 87

Martha Merth 84

Margareta Ammerer 82 Christa Friel 87

Ewald Rott 81 Waltraud Beyer 81

Helga Robbins 80 Heinz Strasser 81

Erika Ottmann 85 Ursula Kraus 90

Alexander Veber 75 Heinz Maidorn 81

Gisela Belz 80 Inge Leugner 80

Rosemaire Ring 70 Ilse Haffner 84

Anna Maria Sechser 81 Lore Klemm 89

Olga Kuhn 84 Peter Jurgeleit 75

Alexander Willud 84 Ursula Scharch 80

Emilie Rau 81 Brigitte Warter 70

Margarete Kirchbach 90 Helmut Söll 86

Friederike Kelbassa 88 Bebette Jesuszek 87

Maria Becker 84 Rainer Cejka 80

Erika Berthold 81 Ingeborg Schöllhorn 85

Heinz Weidner 81 Hermine Burkard 81

Juni

Juli

August

September

Bitte teilen Sie dem

Pfarramt rechtzeitig

mit, falls Ihr Geburtstag

nicht genannt

werden soll.

11


KONTAKTE

Impressum

Ausgabe 52

Der Gemeindebrief

der Erlöserkirche

erscheint in einer

Auflage von 1.300

alle drei Monate

Redaktion

Gemeindbriefteam

Druck

www.aischparkdruck.de

Fotos

AdobeStock (S. 1 & 5)

und Magazin „Gemeindebrief“

Redaktionsschluss

der nächsten Ausgabe

12. September 2020

Pfarramt Erlöserkirche

Pfarrer Dr. Karl F. Grimmer (Pfarramtsführer)

Pfarrerin Katrin Grimmer Tel. (09131) 39208

Sekretärin Katrin Schenk Tel. (09131) 39208

Neckarstr. 18, 91052 Erlangen Fax. (09131) 39248

Vertrauensleute des Kirchenvorstandes: Peter Schroll, Beate Petersen

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag 8:30–12:00 Uhr,

Mittwoch 15:00–18:00 Uhr, Freitag geschlossen

E-Mail: pfarramt.erloeserkirche-er@elkb.de

Internet: www.erloeserkirche-erlangen.de

Kirche: Neckarstr. 16, 91052 Erlangen

Kindergarten "PerLe"

Donaustraße 8a, 91052 Erlangen

E-Mail: kiga.perle.er@elkb.de Fax (09131) 6874492

Info im Internet unter: www.kiga-perle-erlangen.de

Leitung: Ingrid Höfig-Restaino Tel. (09131) 38177

Schülernest

in der Pestalozzi-Schule, Pestalozzi-Str. 1, 91052 Erlangen

E-Mail: kita.schuelernest-er@elkb.de

Internet: www.schuelernest.de

Leitung: Tamara Dittrich Tel. (09131) 6872881

Wenn Sie unsere Gemeinde oder eine ihrer Einrichtungen durch

eine Spende fördern wollen, teilt Ihnen unser Pfarramt die Bankverbindung

gerne mit. Herzlichen Dank!

Allgemeine Adressen

Telefonseelsorge Erlangen Tel. (0800) 1110222

Diakonisches Werk Tel. (09131) 63010

Erlanger Tafel, Raumerstraße 9 Tel. (09131) 6301129

Sozialpsychiatrischer Dienst Tel. (09131) 29273

Krisendienst Mittelfranken Tel. (0911) 4248550

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine