Lesenzwert - Das Magazin für Erlebnis und Genuss

muehlacker.tagblatt

| 15

- Anzeige -

Gegenwart | Erinnerung.

Stiftungspreis Fotokunst 2020

bis 20.12.2020 im KUNSTWERK Sammlung Klein

Die Alison und Peter Klein Stiftung

vergibt 2020 zum fünften

Mal den mit 10.000 Euro dotierten

Stiftungspreis Fotokunst, der

in diesem Jahr unter dem Thema

„Gegenwart | Erinnerung“ steht.

Eine Jury hat zehn Künstlerinnen

und Künstler nominiert, die in

der Ausstellung im KUNSTWERK

Sammlung Klein vorgestellt werden.

Mit der Einrichtung des Stiftungspreises

Fotokunst im Jahr

2009 haben Alison und Peter W.

Klein ein Zeichen gesetzt für die

gewachsene Bedeutung der Fotografi

e in ihrer privaten Sammlung

zeitgenössischer Kunst. Er

ist angelegt als Förderpreis für

junge Künstlerinnen und Künstler,

die in Deutschland leben und

arbeiten. Sowohl die Auswahl

der Kandidat*innen als auch die

Entscheidung über die Preisvergabe

erfolgen jeweils durch eine

Jury, die sich in diesem Jahr zusammensetzt

aus Ann-Christin

Bertrand, Stefan Gronert, Matthias

Harder und Ute Noll. Wer

den Stiftungspreis Fotokunst

2020 erhält, ist noch offen. Die

Entscheidung wird während der

Ausstellungslaufzeit getroffen.

Einblicke in die Ausstellung

Fotos: Schimkat Fotodesign

Einblicke in die Ausstellung

Das Thema des Stiftungspreises

Fotokunst 2020 „Gegenwart

| Erinnerung“ verweist auf

die Funktion der Fotografi e als

Gedächtnisspeicher und Erinnerungsmedium,

eröffnet damit

aber zugleich ein weites Feld

der inhaltlichen Bezugnahme.

So bieten die von der Jury ausgewählten

und im KUNSTWERK

präsentierten Beiträge ein vielschichtiges

Spektrum künstlerischer

Auseinandersetzungen,

die sich in sehr unterschiedlicher

Weise im Spannungsfeld der beiden

Titelbegriffe positionieren.

Vorgestellt werden Arbeiten von

Louisa Clement (*1987, lebt in

Bonn), Christiane Feser (*1977,

lebt in Frankfurt am Main), Isabelle

Graeff (*1977, lebt in Berlin),

Andrea Grützner (*1984, lebt

in Berlin und New York), Sabrina

Jung (*1978, lebt in Brandenburg

an der Havel), Marten

Lange (*1984, lebt in Berlin),

Nina Röder (*1983, lebt in Berlin

und Hamburg), Jewgeni Roppel

(*1983, lebt in Hamburg), Morgaine

Schäfer (*1989, lebt in Köln),

Marie Zbikowska (*1978, lebt in

Berlin).

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine