S-Takt MD_JuliAugust_2020_Web

TAKTMagazin

Ausgabe Juli/August 2020

© stock.adobe.com/Jacob Lund

Draußen unterwegs

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah ist? Urlaub vor der Haustür macht Spaß, spart lange Wege und

bietet jede Menge Abwechslung. Auf geht’s zu den Seen rund um Leipzig und in heimische Parks. Auch die Tiere im Zoo freuen

sich über Besucher. S-Takt zeigt in dieser Ausgabe, wo sich der Sommer in Ihrer Nähe am besten verbringen lässt. S. 2

Bahn-Tipp

Auf zu neuen Zielen

Mit der App DB Ausflug in das Klein-Venedig von Sachsen

Die App DB Ausflug bietet spannende Touren in

die Region. Ausflügler finden darin nun auch Ziele

in und um Leipzig sowie

in Mitteldeutschland. Wie

wäre es zum Beispiel mit

einer Fahrradtour durch das

„Klein-Venedig“ von Sachsen.

So nennt sich Mockrehna,

östlich von Leipzig, weil hier

über den Fluss Schwarzer

Graben 74 Brücken führen.

Mit der kommen

Ausflügler direkt nach

Mockrehna. Das Rad kann

bequem in der S-Bahn

mitgenommen werden.

Die App DB Ausflug

beschreibt eine gemütliche

Tour zu den Sehenswürdigkeiten

der Stadt

sowie in das Umland

und gibt Informationen

zur Geschichte. Später führt die Tour durch Felder

und Wälder, vorbei an saftigen Wiesen und durch

winzige Siedlungen. Eine Radtour für Familien und

Naturliebhaber, die auch von der Kultur nicht lassen

können. Auf geht’s zur Entdeckungstour mit der

App DB Ausflug, die außerdem über 270 weitere

Ausflugsideen bietet.

Übrigens: Das Sachsenticket der Deutschen Bahn ist

der perfekte Begleiter für alle, die beim Tagesausflug

flexibel bleiben wollen. Damit sind Sie und bis zu

vier weitere Personen einen Tag lang durch Sachsen,

Sachsen-Anhalt und Thüringen unterwegs – mit

Umstieg und Zwischenstopps.

bahn.de/laenderticket

Jetzt kostenlos App herunterladen unter

itunes.apple.com und play.google.com

Das Ticket für den Sommer

Endlich Sommer, endlich Ferien: Mit dem

SchülerFerienticket Sachsen-Anhalt + MDV

können Kinder und Jugendliche das ganze

Gebiet des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes

(MDV) und Sachsen-Anhalt entdecken.

Schülerinnen und Schüler nutzen mit dem

Ticket Zug, S-Bahn, Tram und Bus, und das

täglich, rund um die Uhr und egal wie oft und

wann sie umsteigen. Es gilt vom 16. Juli bis

einschließlich 26. August 2020 und kostet

nur 28 Euro. Zusammen mit dem Ticket gibt’s

ein Gutscheinheft mit vielen Rabatten und

Aktionen für die schönste Zeit des Jahres. So

kann das Ticket auch für eine einmalige Hinund

Rückfahrt nach Berlin genutzt werden!

Für monatlich 10 Euro können Schüler an

allgemeinbildenden Schulen mit dem SchülerfreizeitTicket

Sachsen auch außerhalb der

Ferien verbundweit fahren. Das Ticket gilt

montags bis freitags ab 14 Uhr sowie am

Wochenende und in den sächsischen

Schulferien den ganzen Tag.

dein-ferienticket.de

sft-sachsen-anhalt.de

Gewinnspiel im Juli/August: Gewinnen Sie einen gemütlichen Hängesessel für drinnen und draußen. S. 4


Seite 2 . Juli/August 2020 . Titelthema

Fortsetzung Titel

© geiseltalsee.de/MarinaMuecheln

Pack die Badehose ein

Wassersport an der Goitzsche

Die Goitzsche an einem Tag erleben, das geht am

besten mit dem Fahrrad. Die Mitnahme ist in der

S-Bahn Mitteldeutschland möglich. Vom Bahnhof

Bitterfeld aus ist es nur ein kurzes Stück, bevor

der etwa 25 Kilometer lange Rundweg um den

See beginnt. Zunächst geht es eher ruhig durch

den naturbelassenen Goitzschewald und vorbei an

einigen Aussichtspunkten. Am Ostufer erwarten den

Ausflügler in Pouch und Mühlbeck schöne Cafés.

Schließlich genießen Besucher vom Pegelturm aus

den weiten Blick in das Land und über das Wasser.

„Alle diese Ziele sind natürlich auch gut zu Fuß

erreichbar“, erklärt Ingrid Oxner von der Tourist-

Information Goitzsche im Wasserzentrum. „Wer

will, wagt sich auf das Wasser und lässt sich in den

Sonnenuntergang schippern.“

goitzsche-tourismus.de

wasserzentrum-bitterfeld.de

Mit der , oder dem RE 13 bis

Bitterfeld, von dort sind es 10 Minuten auf

dem Rad bis zum Pegelturm am Goitzschesee.

Hafenromantik am Störmthaler See

Das Wasser glitzert und kleine Wellen schwappen an

das Ufer. Mitten im See erhebt sich eine Kapelle. Die

schwimmende Vineta im Störmthaler See erinnert

an die ehemalige Kirche von Magdeborn, die dem

Braunkohleabbau weichen musste. Heute geht es

mit dem Schiff zur Plattform für den besonderen

Blick auf das Wasser. Im Hafen spazieren Besucher

gemütlich am Ufer und genießen die frische Brise um

die Nase. Für Badegäste gibt es vier Strände: auf der

Magdeborner Halbinsel, am Ferienresort Lagovida

sowie am Grunaer Weg und am Störm thaler Ufer.

leipzig.travel

vineta-stoermthal.de

Am Wochenende, an Feiertagen und in den

Sommerferien von Montag bis Freitag mit

der , oder bis Böhlen,

dann mit dem Bus 106 direkt bis Störmthaler

See (Großpösna), Hafen. Sonst fährt die 106

ab Markkleeberg. Mit der RB 113 bis Großpösna

oder Belgershain, von dort 30 Minuten mit dem

Rad zum Störmthaler See.

Badespaß am Geiseltalsee

Der Geiseltalsee ist ein Tagebaurestsee im südlichen

Sachsen-Anhalt. Er entstand im früheren Braunkohleabbaugebiet

Geiseltal und ist das größte Gewässer im

Mitteldeutschen Seenland. Der See lädt zum Baden und

Bootfahren ein. Der Hafen in Mücheln passt perfekt,

um den See und die Umgebung kennenzulernen. Von

hier starten Ausflugsschiffe zur Fahrt über den See.

Wer lieber selbst Kapitän sein will, der leiht ein Boot

aus – auch ohne Führerschein. Zum Badestrand sind

es 20 Minuten Fußweg. Radfahrer können auf dem

Seerundweg verschiedene touristische Sehenswürdigkeiten

entlang des Ufers entdecken, zum Beispiel den

Weinanbau und Einkehrmöglichkeiten mit Seeblick.

geiseltalsee.de

Mit den Nahverkehrszügen nach Mücheln

(Geiseltal), dann 10 Minuten Fußweg bis zur

Marina Mücheln.

Unsere Tipps für Ferien

vor der Haustür

Halle (Saale)

Reif für die Insel

Hallenser und ihre Gäste genießen die Sommerfrische mitten in der Stadt.

Erstaunlich, was diese Insel alles zu bieten hat:

gemütlich spazieren, lecker einkehren und das

Rauschen des Wassers genießen. Auf der Peißnitzinsel

mitten in der Saale finden Hallenser und

ihre Besucher die Sommerfrische. Das Naherholungsgebiet

im Herzen von Halle wurde im

19. Jahrhundert als Erholungspark konzipiert. Viele

historische Spuren sind auch heute noch zu sehen.

Wer gut zu Fuß ist, kann die Insel in etwa zwei

Stunden umrunden. Entlang der Ufer zur Saale gibt

es eine Menge lauschige Plätzchen zum Spazierengehen,

Radfahren oder Picknicken. Beliebt ist auch

eine Fahrt mit der Parkeisenbahn, die an verschiedenen

Stationen hält. Seit 60 Jahren gehören die

schnaufenden Bahnen in Miniaturformat zum

Inventar der Insel. Von den Bahnhöfen Peißnitzbrücke

und Schwanenbrücke geht es zu Fuß zur

© Thomas Ziegler, Stadt Halle (Saale)

nächsten Sehenswürdigkeit, dem Peißnitzhaus,

einer Gründerzeitvilla mit langer Tradition. Ein

Verein kümmert sich derzeit um das Gebäude. Im

Schatten der Bäume und der historischen Mauern

werden im Gartenlokal verschiedene Leckereien

serviert, Eltern sonnen sich in Liegestühlen,

während die Kinder im Sandkasten buddeln. Noch

mehr Spielspaß finden größere Kinder auf dem

„Baschkirischen Spielplatz“, einem der schönsten

Spielplätze von Halle. Hier sind Schaukel, Rutsche

und Klettergerüst in eine fantastische Landschaft

aus großformatigen Figuren, einer Burganlage und

Tunneln platziert – das Abenteuer wartet.

parkeisenbahn-halle.de

peissnitzhaus.de

Mit der , , , , oder

bis Halle Hbf, dann mit der Straßenbahn Linie 4

oder 5 in Richtung Kröllwitz bis zur Haltestelle

Gimritzer Damm und zu Fuß über die Gimritzer

Gutsbrücke auf die Insel.


Seite 3 . Juli/August 2020 . Aktuelles

© Vogtland Tourismus

Vogtland

Dessau

Tierisches

Wiedersehen

Im Sommer

nach Falkenstein

Die Felsenwege zeigen eindrücklich, wie die Region entstanden ist.

Die Schönheit der Natur lässt sich im Sommer auch

im südlichen Sachsen genießen. Mit dem Vogtlandexpress

geht es von Zwickau aus schnell und bequem

zu ganz unterschiedlichen Ausflugszielen. „Zu Fuß

lässt sich das Vogtland bestens auf den zahlreichen

Wanderwegen erkunden. Im kühlen Schatten

der Bäume ist manch heißer Tag wunderbar zu

verbringen“, sagt Bärbel Borchert, Sprecherin vom

Tourismusverband Vogtland. Touren gibt es genug:

„Wählen Sie zwischen unseren fünf zertifizierten

Qualitätswegen, unterschiedlichen Themenwegen

oder den gut markierten Naturlehrpfaden durch

grüne Wälder und idyllische Fluss- und Bachtäler.“

Einer der Wege führt nach Falkenstein, vom

dortigen Bahnhof sind es nur 30 Minuten Fußweg

bis zur Talsperre. Die ist beliebter Ausflugsort

und bietet dank ausgebauter Wege einen barrierefreien

Rundwanderweg einmal um den See. Auf den

2,3 Kilometern müssen lediglich 30 Höhen- und

Gefällemeter überwunden werden – so wird diese

Wanderung zum gemütlichen Ausflug. Unterwegs

laden viele Stellen direkt am Wasser zum Picknick

ein. Auf dem Rückweg zum Bahnhof bietet sich ein

Abstecher zum Schlossfelsen mitten im Ort an. Von

der alten Felsenburg aus haben Besucher einen

guten Blick über die Region.

„Wer noch ein Stück weiter als nur um die Talsperre

laufen und dabei die faszinierende Felswelt im

Vogtland sehen will, für den sind unsere Felsenwege

ein absolutes Muss“, empfiehlt Bärbel Borchert. Drei

unterschiedlich lange Strecken starten in Falkenstein.

Unterwegs finden Wanderer Informationen,

wie die Region geologisch entstanden ist. Die Felsen

vom Poppenstein und am kleinen Affenstein sowie

die Rißfälle zeigen, wie Wind, Wasser und die

Jahrhunderte die Landschaft geformt haben.

vogtland-tourismus.de

sagenhaftes-vogtland.de

Mit der oder bis Zwickau,

dann Weiterfahrt mit dem Vogtlandexpress.

Die RB 1 fährt bis nach Falkenstein (Vogtl).

© stock.adobe.com/Andrea Izzotti

In diesem Tierpark gibt es nicht nur tierische

Attraktionen. Über 1.000 Bäume, davon

125 beschriftete Gehölzarten, säumen die Wege

zu den einzelnen Tiergehegen. „Der Tierpark Dessau

zeigt sich gerade jetzt von seiner besten Seite. Es

blüht und grünt an allen Ecken und Enden. Und es

gibt zahlreichen Nachwuchs“, sagt Tierparkleiter

Jan Bauer. „Die Jungtiere unter den 500 Tieren sind

die Besucherlieblinge. Die gibt es derzeit bei den

Kattas und den verspielten Präriehunden“, verrät

er. Bereits am 5. Mai brachte Kattaweibchen Cera

ein Junges zur Welt. Bei den Präriehunden tummeln

sich gleich zehn Tierkinder wie in einem Kindergarten

auf der Anlage. Wer zwischen den einzelnen

tierischen Attraktionen eine Pause braucht, der

findet im Schatten der Bäume ein Plätzchen.

Kinder können sich auf den Spielplätzen und auf

der großen Wiese vor dem Mausoleum austoben.

Hundebesitzer dürfen ihre Lieblinge mit in den

Tierpark nehmen und in einem eigens hierfür

eingezäunten Gelände frei laufen lassen.

tierpark.dessau-rosslau.de

Mit der , oder dem RE 13 bis Dessau

Hbf, vom Westausgang Hbf 10 Minuten Fußweg.

Tierisches Wiedersehen

in Mitteldeutschland

© Shutterstock.com/daliu

Einst wanderte der Maler Caspar David Friedrich

durch die Sächsische Schweiz und hielt den Ausblick

auf Felsen, Wälder und die Elbe fest. Diesen Blick

genießen auch heute viele Wanderer, die auch aus

Leipzig anreisen. Mit dem Saxonia-Express RE 50

fahren Wanderer auch in diesem Jahr bequem jeden

Samstag direkt in die Sächsische Schweiz, ohne

Umstieg in Dresden. Der Zug startet 8 Uhr im

Sächsische Schweiz

Von Leipzig in die Elbsandsteine

Wandern auf den Spuren von Caspar David Friedrich

Leipziger Hbf und erreicht 10.12 Uhr Schöna. Er

hält wie der RE 50 an allen planmäßigen Stationen

zwischen Leipzig und Dresden Hbf und fährt

weiter mit Stopps in Pirna, Stadt Wehlen (Sachs),

Kurort Rathen, Königstein, Bad Schandau, Schmilka-Hirschmühle

und Schöna. Zurück nach Leipzig

geht es um 16.25 Uhr ab Schöna.

Ab den Bahnhöfen starten vielfältige Touren. In

Bad Schandau geht es auf den 13 Kilometer langen

Caspar-David-Friedrich-Weg. An elf Stationen können

Wanderer Abbildungen der vom Künstler gemalten

Motive mit ihren realen Vorbildern vergleichen,

so zum Beispiel an der Kaiserkrone, die auf dem

wohl berühmtesten Gemälde „Wanderer über dem

Nebelmeer“ verewigt ist. Im weiteren Verlauf finden

sich am Weg schöne Einkehrmöglichkeiten, zum

Beispiel im Wolfsberghotel. Der Weg ist leicht und

für Familien geeignet.

saechsische-schweiz.de

Bahn-Tipp

MOOVME verbindet

Die neue kostenfreie Fahrplanauskunftsund

Ticket-App für Mitteldeutschland und

den Großraum Leipzig–Halle verbindet.

Mit MOOVME bekommen Fahrgäste die

schnellsten Verbindungen angezeigt, gelangen

problemlos zu den richtigen Haltestellen

in der Nähe und erhalten eine komplette

Netzplan-Übersicht. Aktuelle Verkehrsund

Staumeldungen erleichtern den Alltag

zusätzlich. Tickets für die Fahrt mit der

S-Bahn und im Nahverkehr können einfach

per Lastschrift, via PayPal oder Handyrechnung

bezahlt werden. Zudem bietet die

App in Kürze ein zusätzliches RufBus-Feature.

Damit sind Fahrgäste rundum vernetzt und

immer gut unterwegs.

mdv.de


Seite 4 . Juli/August 2020 . Service

Region

Wunderschönes Gartenland

Prächtige Barockgärten, weltberühmte Landschaftsparks und idyllische Anlagen mit

botanischer Fülle: Sachsen-Anhalt ist ein ideales Reiseziel für Parkliebhaber.

© DB AG

Aktuelle Baustelleninformationen (Auswahl):

Welterbe-Siegel trägt. Dort präsentiert sich

ein harmonisches Miteinander von Skulpturen,

Baumgruppen, Brücken, Gebäuden und Gewässern.

Den besten Blick gibt es von einer Gondel aus, in

der Besucher gemütlich über den Wörlitzer See

schippern.

Vom 17. bis 27. Juli, jeweils 21 bis 4 Uhr:

Ausfall zwischen Leipzig Messe und Dessau Hbf,

Ersatzverkehr mit Bus

© stock.adobe.com/Steffen Eichner

gartenreich.de

Mit der oder bis Dessau-Rosslau Hbf,

dann mit der Dessau-Wörlitzer Eisenbahn oder

dem Bus 304 bis zum Landschaftspark.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Vom 4. Juli, 16 Uhr bis 5. Juli, 4.30 Uhr:

Ausfall zwischen Böhlen (Leipzig) und Geithain,

Ersatzverkehr mit Bus

Vom 17. bis 27. Juli, jeweils 21 bis 4 Uhr:

Ausfall zwischen Bitterfeld und Dessau Hbf,

Ersatzverkehr mit Bus

Vom 17. bis 27. Juli, jeweils 21 bis 4 Uhr:

Ausfall zwischen Güterglück und Dessau Hbf,

Ersatzverkehr mit Bus

Ab sofort können sich Fahrgäste über die

Fahrplanauskunft in den Apps DB Navigator

und DB Streckenagent sowie unter bahn.de

und s-bahn-mitteldeutschland.de zur

Auslastung der S-Bahn informieren. Graue

Dreiecke neben der angezeigten Abfahrtszeit

weisen auf eine hohe, ausreichende bzw.

geringe Verfügbarkeit von Sitzplätzen hin.

Zusätzlich informieren Plakate an den

Tunnelstationen in Leipzig, am Hauptbahnhof

in Halle und in Schkeuditz über eine

durchschnittliche, stündliche Auslastung

der S-Bahn-Linien. Gelegenheitsfahrer und

Pendler, die flexibel in der Arbeitszeitgestaltung

sind, können sich damit vorausschauend

über die Auslastung informieren

und gegebenenfalls auf andere Verbindungen

ausweichen. Sollte das Angebot

angenommen und positiv bewertet werden,

wird der Service dauerhaft angeboten.

Weitere Informationen

Internet: deutschebahn.com/bauinfos

Newsletter für Ihre Strecke: deutschebahn.com/

bauinfos > Bundesland > Newsletter

In Sachsen-Anhalt werden Spaziergänger zu Gartenträumern,

Ausflügler zu Botanikern und Familien

zu Grünraumeroberern. Allein über 50 Gärten und

Parks haben sich zum Netzwerk Gartenträume

zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen die

Initiatoren die teils historischen Anlagen bewahren,

sanieren und für das Publikum zugänglich machen. In

diesem Jahr wird das 20-jährige Jubiläum gefeiert –

natürlich draußen im Grünen unter freiem Himmel.

„Das grüne Wohlfühlprogramm in 50 Gartenträume-

Parks des Landes führt auf malerischen Wegen durch

Parkanlagen mit reizvollen Skulpturen, Schlössern

und Gutshäusern“, sagt Sprecherin Felicitas

Remmert. „Picknick im Grünen, Pflanzenmärkte

oder kleine Konzerte vor traumhafter Kulisse bieten

unvergessliche Erlebnisse.“ Mit der S-Bahn Mitteldeutschland

geht es ins Grüne.

Welterbe im grünen Kleid

Der Landschaftspark Wörlitz ist das Muss für Gartenliebhaber.

In dem Ort bei Dessau erstreckt sich ein

ganzes Gartenreich, das zu Recht das UNESCO-

Der Sommer ist da und mit ihm viele

sommerliche Naturschauspiele: Mückentanz

im Abendrot, warme Sommernächte unterm

Sternenhimmel oder leuchtende Insekten auf

Partnersuche.

Wie heißen diese glühenden Käfer,

die es nur im Juli zu sehen gibt?

Preisrätsel

Machen Sie mit

Pflanzenwelt mit viel Geschichte

Der Botanische Garten der Martin-Luther-Universität

Halle-Wittenberg blickt zurück auf eine 300-jährige

Geschichte. 12.000 verschiedene Pflanzenarten

können besichtigt werden. Thematisch gegliederte

Freilandpflanzensammlungen, der Garten mit den

alpinen Pflanzen sowie die Wald- und Steppengebiete

laden zur floralen Weltreise ein. Die Sternwarte

auf dem Gelände ist ebenfalls einen Besuch

wert. Wurde sie doch 1787/88 von Carl Gotthard

Langhans, dem Architekten des Brandenburger

Tores in Berlin, errichtet.

uni-halle.de

Mit der , , , , oder

bis Halle Hbf, dann mit der Straßenbahn 7

bis Moritzburgring, 5 Minuten Fußweg

Weitere Informationen

zum Thema finden Sie unter

bahn.de/takt-suedost.

Redaktion S-Takt

c/o Ketchum GmbH

Kennwort: SO Juli/August 2020

Käthe-Kollwitz-Ufer 79, 01309 Dresden

takt-suedost@deutschebahn.com

Die Gewinner werden schriftlich

benachrichtigt.

DB Bauarbeiten

Wir verlosen drei gemütliche Hängesessel

für drinnen und draußen. Senden Sie uns

Ihr Lösungs wort bis zum 20. August 2020

(Poststempel) an:

Teilnehmen darf jeder, außer Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG

und zugehöriger Tochterunternehmen sowie deren Angehörige. Der Rechtsweg

ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Eine

Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Ihre personenbezogenen Daten

werden ausschließlich für die Abwicklung dieses Gewinnspiels genutzt. Es gelten

die Datenschutzrichtlinien der DB (dbregio.de/datenschutz). Eine Teilnahme

über Dritte, insbesondere Gewinnspielservice-Anbieter, ist ausgeschlossen.

© TecTake

DB Streckenagent

Ihr direkter Draht zur S-Bahn Mitteldeutschland

Service-Telefon der S-Bahn: 0341 26696622

Internet: s-bahn-mitteldeutschland.de

E-Mail: kundendialog.suedost@deutschebahn.com

Abo-Service: 0341 24 64 76 68 (Ortstarif),

bahn.de/mein-abo

Impressum

Herausgeber: DB Regio AG, Regio Südost, Richard-Wagner-Straße 1, 04109 Leipzig V. i. S. d. P.: Åsa E. Johansson

Redaktion und Realisierung: Ketchum GmbH, ketchum.com/germany; Änderungen vorbehalten,

Einzelangaben ohne Gewähr Redaktionsschluss: 20. Juni 2020; gedruckt auf 100 % Altpapier

„S-Takt“, die Kundenzeitung der DB Regio AG, Regio Südost für die S-Bahn Mitteldeutschland, erscheint monatlich. Anregungen und Meinungen an obige Adresse.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos keine Haftung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine