Takt_Magdeburg_JuliAugust_2020_Web

TAKTMagazin

Seite 2 . Ausgabe 3/2020 . Titelthema

Fortsetzung Titel

© stock.adobe.com/Steffen Eichner

Gartenland Sachsen-Anhalt

Prächtige Barockgärten, weltberühmte Landschaftsparks und idyllische Anlagen mit botanischer Fülle:

Sachsen-Anhalt ist ein ideales Reiseziel für Parkliebhaber.

In Sachsen-Anhalt werden Spaziergänger zu Gartenträumern,

Ausflügler zu Botanikern und Familien

zu Grünraumeroberern. Über 50 Gärten und Parks

haben sich zum Netzwerk Gartenträume zusammengeschlossen.

Gemeinsam wollen die Initiatoren die

teils historischen Anlagen bewahren, sanieren und

für das Publikum zugänglich machen. In diesem

Jahr wird das 20-jährige Jubiläum gefeiert. „Unser

grünes Wohlfühlprogramm führt auf malerischen

Wegen durch Parkanlagen mit reizvollen Skulpturen,

Schlössern und Gutshäusern“, sagt Sprecherin

Felicitas Remmert. Verträumte Plätze laden zum

Rasten ein und die Sinne werden von Farbenspiel

und Blütenduft verwöhnt.

Magdeburg: In kaum einer Stadt Deutschlands gibt

es mehr Parks. Gleich vier der grünen Oasen gehören

zu den Gartenträumen. Den Herrenkrugpark im

englischen Stil prägen mächtige alte Bäume. Der

Elbauenpark begeistert mit seiner vielfältigen

Gartenarchitektur und zahlreichen Kulturangeboten,

Sport- und Spielplätzen. Rotehorn bietet auf einer

Insel in der Elbe ausgedehnte Wiesen- und Gehölzflächen.

Und der Klosterbergegarten gilt als erster

Volksgarten im deutschsprachigen Raum. Alle vier

Parks an einem Tag besichtigen, das ist schwer.

Deshalb: Gern mehrmals kommen und die Stadtgärten

erkunden.

Mit den Nahverkehrszügen bis Magdeburg Hbf,

dann Fußweg oder Weiterfahrt mit Bus und

Straßenbahn.

Dessau: Der Landschaftspark Wörlitz ist ein Muss

für Gartenliebhaber. Das Gartenreich trägt stolz

das UNESCO-Welterbe-Siegel. Dort präsentiert sich

ein harmonisches Miteinander von Skulpturen,

Baumgruppen, Brücken, Gebäuden und Gewässern.

Den besten Blick haben Besucher, wenn sie in einer

der Gondeln über den See fahren.

gartenreich.de

Mit den Nahverkehrszügen bis Dessau-Rosslau

Hbf, dann mit der Dessau-Wörlitzer Eisenbahn

oder dem Bus 304 bis zum Landschaftspark.

Halle: Der Botanische Garten der Martin-Luther-Universität

Halle-Wittenberg blickt zurück auf eine

300-jährige Geschichte. Thematisch gegliederte

Freilandpflanzensammlungen, der Garten mit den

alpinen Pflanzen sowie die Wald- und Steppengebiete

laden zur floralen Weltreise ein. Die

Sternwarte auf dem Gelände ist ebenfalls einen

Besuch wert. Sie wurde 1787/88 von Carl Gotthard

Langhans, dem Architekten des Brandenburger

Tores in Berlin, errichtet.

uni-halle.de

Mit den Nahverkehrszügen bis Halle Hbf,

dann mit der Straßenbahn 7 bis Moritzburgring,

5 Minuten Fußweg.

Köthen: Der Schlosspark wurde ursprünglich als

Renaissanceanlage gestaltet, erfuhr im 19. Jahrhundert

aber eine Umgestaltung nach englischem Vorbild. Die

Sonderausstellung „Schlosspark Köthen – Lebensraum

und Gartentraum“ ist bis 29. November zu sehen.

bachstadt-koethen.de

Mit den Nahverkehrszügen bis Köthen,

dann 15 Minuten Fußweg.

gartentraeume-sachsen-anhalt.de

Broschüren mit allen Informationen zu den Gärten

und Parks im Netzwerk sowie zum Festjahr gibt es

kostenfrei hier: 0391 5934251

Weitere Informationen

zum Thema finden Sie unter

bahn.de/takt-suedost.

Bahn-Tipp

Der Verkehrsverbund marego sagt „Danke!“

Mehr Mobilität, mehr Freizeit, mehr Abo

Die Verkehrsunternehmen im Magdeburger Regionalverkehrsverbund

(marego) bedanken sich mit

einer besonderen Aktion für die Treue ihrer

Abonnenten. Trotz Homeoffice, Homeschooling,

Kurzarbeit oder anderer Herausforderungen

während der Corona-Pandemie haben sie ihr Abo

behalten und sind dem Nahverkehr treu geblieben.

Als Dank ist im Juli 2020 das Ticket noch mehr wert:

An allen vier Wochenenden wird das bestehende Abo

ab Freitag 19 Uhr bis Montag 4 Uhr um attraktive

Leistungen erweitert.

Damit sind zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder

im Alter bis 14 Jahre gemeinsam mit einem Abo

unterwegs. Außerdem darf auch ein Hund unentgeltlich

mitgenommen werden. Mit jedem aktiven

Abo können alle öffentlichen Verkehrsmittel im

gesamten marego-Verbundgebiet genutzt werden.

Außerdem haben Abonnenten die Möglichkeit, ihr

Abo in dieser Zeit kostenlos auf andere Personen zu

übertragen. So haben die treuen Kunden

die Gelegenheit, während des zusätz-

lichen Geltungszeitraums etwas mit ihren Lieben zu

unternehmen und genießen so ein weiteres Stück

Normalität.

marego-verbund.de/aktuelles

© stock.adobe.com/SimpLine

Weitere Magazine dieses Users