Juli 2020 - Büchenbacher Anzeiger

GrabbertWerbung

Büchenbacher

Anzeiger

Asbach · Aurau · Breitenlohe · Büchenbach · Gauchsdorf · Götzenreuth · Hebresmühle · Kühedorf · Neumühle · Ottersdorf · Schopfhof · Tennenlohe · Ungerthal

Ausgabe Juli 2020

Aktion zur Büchenbacher Kirchweih Seite 07

Bürgersprechstunde Seite 10


Das Rathaus informiert

3

Liebe Leserinnen und Leser,

trotz Corona-Pandemie und den dadurch weiterhin veranlassten

Einschränkungen für alle Menschen geht das Leben weiter.

Der neue Gemeinderat hat in seiner ersten „Arbeitssitzung“ vom

26. 05. 2020 folgende Punkte beraten:

Digitale Ausstattung Grund- und Mittelschule Büchenbach –

Vorstellung der Fachplanung durch die Fa. Dinzl systems, Ausschreibung

Die digitale Ausstattung der Grundschule Büchenbach soll verbessert

werden.

Hierzu wurde seitens der Schule durch die zuständige Lehrkraft

Frau Baumgart, in Zusammenarbeit mit der Schulleitung, Frau

Steinberg und Frau Kraetsch sowie der gesamten Lehrerschaft, ein

umfangreiches Medienkonzept erstellt.

Ziel ist die Implementierung einer Server-Cloud-Lösung. Alle Schüler/innen

sollen aus Sicht der Schule mit digitalen Endgeräten ausgestattet

werden. Dies ist auch eine Empfehlung des Bayerischen

Kultusministers Piazolo.

Bedingt durch die aktuelle Corona-Krise hat die Thematik zusätzlich

an Brisanz gewonnen.

Aus den drei staatlichen Förderprogrammen Digitalbudget sowie

Digitalpakt Schule stehen für die Grundschule Büchenbach ca.

106.700,-- € an maximaler Fördersumme zur Verfügung.

Es handelt sich um drei getrennte Förderprogramme des Bundes

bzw. des Freistaates Bayern, die bei geschickter Kombination jedoch

im Rahmen einer Ausschreibung ausgeschöpft werden können.

Die Gesamtkosten für die Erstanschaffung belaufen sich auf

ca. 224,000 €. Die maximale Fördersumme wurde seitens der Regierung

von Mittelfranken Ende Januar 2020 bzw. Ende Mai 2020

bekannt gegeben.

Die auf dem seitens der Schule erstellten Medienkonzept aufbauende

Fachplanung wurde nach erfolgter Ausschreibung der Fachplanungsleistung

an die Fa. Dinzl systems, Schillingsfürst, vergeben.

In mehreren Vor-Ort-Terminen wurde nunmehr die Fachplanung

mit detaillierter Beschreibung der jeweiligen Anforderungen bzw.

zu erbringenden Leistungen erstellt.

Diese wurde in der Sitzung des Gemeinderates vorgestellt.

Ziel ist eine baldige Ausschreibung der zu erbringenden Leistungen,

so dass nach Möglichkeit bereits zum Start des Schuljahres

2020/2021 im September mit dem neuen System gearbeitet werden

kann.

Im Rahmen einer Priorisierung der Digitalausstattung der Grundschule

könnten Ausgabeermächtigungen im Vermögenshaushalt

im Volumen von bis zu 75.000,-- € umgewidmet werden. Diese

Summe könnte als kommunaler Eigenanteil zusätzlich zum staatlichen

Förderbudget verwendet werden.

Herr Dinzl sowie Frau Schulleiterin Steinberg, Konrektorin Kraetsch

und die zuständige Lehrkraft, Frau Baumgart sind in der Sitzung

anwesend und stellen die Notwendigkeit der Beschaffung der digitalen

Ausstattung an der Grund- und Mittelschule vor.

Frau Steinberg geht auf die Vorgabe des Lehrplans ein, digitale

Medien im Schulalltag zu integrieren. Sie sollen die Schüler beim

Lernen unterstützen. Dabei ist die Medienerziehung ein wichtiges

Instrument. Die Schüler sollen lernen, sich mit den digitalen Medien

kritisch auseinanderzusetzen. Deutschland ist in diesem Bereich

leider weit hinter anderen europäischen Staaten hinterher. Der

Freistaat Bayern hatte zunächst ein Förderprogramm aufgestellt,

dessen Voraussetzung ein Medienkonzept der jeweiligen Schule

ist. Dieses muss votumskonform ausgearbeitet werden, was einen

erheblichen Aufwand bedeutet. Sie verweist außerdem darauf, auf

die Chancengleichheit der Schüler zu achten.

Frau Baumgart stellt sich vor. Sie ist Nachfolgerin von Frau Täufer

als IT-Beauftragte der Grund- und Mittelschule. Sie verweist auf

die aktuelle Situation im Schulgebäude. Demnach ist Internet im

Schulhaus durch eine WLAN-Verbindung möglich. In Kürze erhält

das Schulgebäude einen Glasfaseranschluss. Es stehen Beamer und

einzelne Endgeräte für Schüler zur Verfügung. Problem ist derzeit,

dass konkrete Strukturen fehlen. Um Fördergelder vom Staat zu erhalten,

muss ein Medienkonzept erstellt werden. Dies musste auch

innerhalb des Kollegiums abgestimmt werden. Seit inzwischen

eineinhalb Jahren wird das Medienkonzept immer wieder an die

aktuellen Verhältnisse angepasst. Daneben wurden mehrere Konferenzen

abgehalten und Fortbildungen besucht. Die Erkenntnisse

wurden auch ins Leitbild der Schule eingearbeitet. Das Medienkonzept

wurde auch mit der Regierung von Mittelfranken abgestimmt,

um den Förderkriterien des Staates zu entsprechen – vieles musste

selbst erarbeitet werden. Da Frau Baumgart keine ausgebildete IT-

Fachkraft ist wurde es aber notwendig, sich eines externen Fachberaters

zu bedienen, um eine konkrete Ausschreibung der Ausstattung

vorzubereiten. Nach einer beschränkten Ausschreibung

der Planungsleistungen wurde Herr Dinzl beauftragt, die Ist-und

Sollsituation vor Ort festzustellen. Frau Baumgart bittet die Gemeinderäte,

der Ausschreibung der digitalen Ausstattung an der

Grund- und Mittelschule zuzustimmen.

Herr Dinzl stellt die Situation an der Grund- und Mittelschule Büchenbach

anhand einer Präsentation vor.

Nach einer ausführlichen Debatte über Chancengleichheit, pädagogische

Sinnhaftigkeit, Investitions- und insbesondere laufende

Kosten (Reininvestition in Hardware in einigen Jahre, laufende

Softwarepflegekosten) und Datenschutz hat der Gemeinderat den

Punkt vertagt.

Der Ausschuss für Schule, Kultur, Soziales, Sport, Jugend und Familie

des Gemeinderates hat den Punkt am 16. Juni nochmals vorberaten.

Endgültig soll der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung am 30.

Juni eine Entscheidung treffen.

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Juli 2020

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an:

ba@grabbert-werbung.de

Verteilung der August-Ausgabe ab:

31. Juli 2020


4 Das Rathaus informiert

Bildung von Ausschüssen des Gemeinderates

Grundstücks-, Bau- und Umweltausschuss

Der Grundstücks- Bau- und Umweltausschuss besteht aus dem

Vorsitzenden und sieben ehrenamtlichen Mitgliedern (§ 2 Abs. 1

Buchst. b der Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts).

Den Vorsitz führt der Erste Bürgermeister.

Die Sitze werden nach dem Verfahren Hare-Niemeyer verteilt (§

7 Abs. 1 Satz 2 der Geschäftsordnung des Gemeinderates).

Es ergibt sich folgende Sitzverteilung:

CSU 2 Sitze

GRÜNE 1 Sitz

SPD 1 Sitz

UWG 3 Sitze

Seitens der Fraktionen werden folgende Vorschläge für die Ausschussbesetzung

unterbreitet:

Mitglied

Vertreter

CSU Oliver Rabe Matthias Nachtrab

CSU Christian Wild Beate Adolphi

GRÜNE Ingrid Karg Markus Hempfling

SPD Thomas Schulz Irene Schinkel

UWG Norbert Dörfler Roland Gräfensteiner

UWG Suanne Vöckler Britta Tänzer

UWG Hans Martin Elke Dechet

Einstimmig beschlossen.

Hauptverwaltungs- und Finanzausschuss

Der Hauptverwaltungs- und Finanzausschuss besteht aus dem

Vorsitzenden und sieben ehrenamtlichen Mitgliedern (§ 2 Abs. 1

Buchst. a der Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts).

Den Vorsitz führt der Erste Bürgermeister.

Die Sitze werden nach dem Verfahren Hare-Niemeyer verteilt (§

7 Abs. 1 Satz 2 der Geschäftsordnung des Gemeinderates).

Es ergibt sich folgende Sitzverteilung:

CSU 2 Sitze

GRÜNE 1 Sitz

SPD 1 Sitz

UWG 3 Sitze

Seitens der Fraktionen werden folgende Vorschläge für die Ausschussbesetzung

unterbreitet:

Mitglied

Stellvertreter

CSU Beate Adolphi Christian Wild

CSU Matthias Nachtrab Ingo Heyder

GRÜNE Markus Hempfling Ingrid Karg

SPD Robert Schuster Thomas Schulz

UWG Roland Gräfensteiner Britta Tänzer

UWG Bernd Hochreuther Susanne Vöckler

UWG Gerhard Winter Hans Martin

Einstimmig beschlossen.

Ausschuss für Schule, Kultur, Soziales, Sport, Jugend und Familie

Der Ausschuss für Schule, Kultur, Soziales, Sport, Jugend und Familie

besteht aus dem Vorsitzenden und sieben ehrenamtlichen Mitgliedern

(§ 2 Abs. 1 Buchst. b der Satzung zur Regelung von Fragen

des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts). Den Vorsitz führt der

Erste Bürgermeister. Die Sitze werden nach dem Verfahren Hare-

Niemeyer verteilt (§ 7 Abs. 1 Satz 2 der Geschäftsordnung des Gemeinderates).

Es ergibt sich folgende Sitzverteilung:

CSU 2 Sitze

GRÜNE 1 Sitz

SPD 1 Sitz

UWG 3 Sitze

Seitens der Fraktionen werden folgende Vorschläge für die Ausschussbesetzung

unterbreitet:

Mitglied

Stellvertreter

CSU Johannes Reich Beate Adolphi

CSU Ingo Heyder Matthias Nachtrab

GRÜNE Susanne Grüner Ingrid Karg

SPD Irene Schinkel Thomas Schulz

UWG Nobert Dörfler Bernd Hochreuther

UWG Elke Dechet Susanne Vöckler

UWG Britta Tänzer Roland Gräfensteiner

Einstimmig beschlossen.

Ferienausschuss

Der Ferienausschuss besteht aus dem Vorsitzenden und sieben

ehrenamtlichen Mitgliedern (§ 2 Abs. 1 Buchst. d der Satzung zur

Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts).

Den Vorsitz führt der Erste Bürgermeister. Die Sitze werden nach

NEU BEI UNS!


Das Rathaus informiert

5

dem Verfahren Hare-Niemeyer verteilt (§ 7 Abs. 1 Satz 2 der Geschäftsordnung

des Gemeinderates).

Es ergibt sich folgende Sitzverteilung:

CSU 2 Sitze

GRÜNE 1 Sitz

SPD 1 Sitz

UWG 3 Sitze

Seitens der Fraktionen werden folgende Vorschläge für die Ausschussbesetzung

unterbreitet:

Mitglied

Stellvertreter

CSU Oliver Rabe Matthias Nachtrab

CSU Beate Adolphi Christian Wild

GRÜNE Susanne Grüner Ingrid Karg

SPD Robert Schuster Thomas Schulz

UWG Britta Tänzer Susanne Vöckler

UWG Elke Dechet Norbert Dörfler

UWG Hans Martin Roland Gräfensteiner

Einstimmig beschlossen.

Geschäftsordnung für den Gemeinderat und seiner Ausschüsse

2020 bis 2026 – nochmalige Behandlung

Nach ausführlicher Diskussion hat der Gemeinderat eine neue Geschäftsordnung

mit 12:2 Stimmen beschlossen. Diese regelt die Zusammenarbeit

bzw. Rechte und Pflichten zwischen dem Gemeinderat,

der Verwaltung sowie dem Bürgermeister.

Der Gemeinderat hat sich hierbei an der sog. Mustergeschäftsordnung

des Bayerischen Gemeinderates orientiert.

Der Wortlaut der Geschäftsordnung ist unter

www.buechenbach.de, Rubrik Ortsrecht veröffentlicht.

Verordnung zur Reinhaltung der Straßen und Sicherung der

Gehbahnen im Winter – Neuerlass

Der Gemeinderat Büchenbach hatte in seiner Sitzung vom

12.05.2000 die Verordnung zur Reinhaltung der Straßen und Sicherung

der Gehbahnen im Winter zuletzt beschlossen.

Gemäß Art. 50 Abs. 2 Satz 2 des Gesetzes über das Landesstrafrecht

und das Verordnungsrecht auf dem Gebiet der öffentlichen Sicherheit

und Ordnung (Landesstraf- und Verordnungsgesetz – LStVG)

beträgt die Geltungsdauer für eine bewehrte Verordnung 20 Jahre,

sofern keine Geltungsdauer in der Verordnung festgesetzt wurde.

Die bisherige Verordnung ist am 22.05.2000 (eine Woche nach ihrer

Bekanntmachung) in Kraft getreten und galt bis zum 21.05.2020.

Es sollte daher zeitnah der Neuerlass der Verordnung beschlossen

werden, um einen reibungslosen Übergang der Rechtslage zu gewährleisten.

WINTER

FRANK WINTER

Meisterbetrieb

Münchener Str. 47

91154 Roth

Tel. 0 91 71 / 7 03 59

Handy 0170 / 77 22 850

Fax 0 91 71 / 9 85 13

• Heizung

• Sanitär

• Gas

• Solar

• Abflussreinigung

• Kernbohrungen

Der Verordnungsentwurf entspricht dem Muster des Bayerischen

Gemeindetages.

Dieser wurde nach der gängigen Rechtsprechung gefertigt.

Beschlussvorschlag:

Mit dem Verordnungsentwurf besteht seitens des Gemeinderates

Einverständnis. Es wird der Neuerlass der Verordnung über die

Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung

der Gehbahnen im Winter (Reinigungs- und Sicherungsverordnung)

beschlossen.

Einstimmig beschlossen.

Die Verordnung ist unter www.buechenbach.de, Rubrik Ortsrecht

veröffentlicht.

Vergabe Straßenname Bereich Sport- und Bildungszentrum

Die Gemeinden müssen gemäß Art. 56 Abs. 2 Gemeindeordnung

(GO) für den ordnungsgemäßen Gang der Geschäfte in der Gemeinde

und damit auch für eine rasche und zuverlässige Orientierung

im Gemeindegebiet sorgen. Sie gewährleisten dadurch insbesondere

für Notfälle einen effektiven Einsatz der Rettungsdienste

und der Polizei, sie erleichtern amtliche Zustellungen, aber auch

den privaten Besuchsverkehr. Straßennamen, Straßennamensschilder

und Hausnummern tragen wesentlich zur Orientierung in

der Gemeinde bei.

Die Namen der öffentlichen Straßen und Plätze, für deren Erteilung

die Gemeinden zuständig sind (Art. 52 Abs. 1 BayStrWG), müssen

die sichere Orientierung ohne die Gefahr von Verwechslungen ermöglichen.

Soweit Straßen und Plätze neu zu benennen sind, sollten

die Gemeinden die Verwendung von Flurnamen prüfen.

Wie Bürgermeister Helmut Bauz in der Sitzung des Gemeinderates

vom 5. Mai 2020 mitgeteilt hat, ist die innerhalb von Büchenbach

liegende Straße zum Ortsteil Rothaurach der Stadt Roth noch

nicht benannt und muss auf Grund des anstehenden Neubaus der

Montessori-Schule benannt werden. Er hat den Gemeinderat um

die Mitteilung entsprechender Vorschläge gebeten. Bereits 2017

wurde bei der Vergabe der Straßennamen im Neubaugebiet „Ehemalige

Brennereien“ die Thematik Straßenname im Sport- und Bildungszentrum

angesprochen.

Das bisherige Konzept der Straßennamenvergabe in der Gemeinde

Büchenbach sieht vor, dass die Straßen, die zu umliegenden Orten

führen, nach diesen benannt werden:

• Breitenloher Straße

• Kühedorfer Weg

• Rother Straße

• Schwabacher Straße

• Walpersdorfer Weg

Dieser Systematik folgend schlägt die Verwaltung vor, die Straße

als Rothauracher Straße zu benennen.

Es liegt ein Antrag der Fraktion GRÜNE vor, die Straße aufgrund des

künftigen Neubaus der Montessori-Schule Büchenbach mit dem

Namen „Montessori“ zu verknüpfen. Es liegen folgenden Namensvorschlägen

vor:

- Montessoristraße

- Am Montessoricampus

- Monteweg

- Dr. Maria Montessori Straße

Der Vorsitzende bittet die Fraktion, sich für einen Vorschlag zu entscheiden.

Gemeinderätin Karg bittet den Vorschlag „Montessoristraße“

zur Abstimmung zu stellen.


6 Das Rathaus informiert

Beschlussvorschlag:

a. Der Gemeinderat beschließt die innerhalb von Büchenbach liegende

Straße zum Ortsteile Rothaurach der Stadt Roth „Montessoristraße“

zu benennen.

Mit 6:8 Stimmen abgelehnt.

b. Der Gemeinderat beschließt die innerhalb von Büchenbach liegende

Straße zum Ortsteil Rothaurach der Stadt Roth als „Rothauracher

Straße“ zu benennen.

Mit 8:6 Stimmen beschlossen.

Beitritt der Gemeinde Büchenbach zum Pakt zur nachhaltigen

Beschaffung in den Kommunen der Metropolregion Nürnberg

Gemeinsam FAIRantwortung übernehmen

Seit 2017 geht die Metropolregion Nürnberg als erste der Europäischen

Metropolregionen mit gutem Beispiel voran und trägt den

Titel als Fairtrade-Region.

Unter welchen Bedingungen Produkte hergestellt werden, ist nicht

nur für Privatkonsumenten relevant, sondern spielt auch im öffentlichen

Einkauf eine entscheidende Rolle. Deshalb ist ein Schwerpunkt

in der Fairen Metropolregion die nachhaltige Beschaffung

in Kommunen. Seit 2018 leistet die Entwicklungsagentur Faire Metropolregion

wichtige Grundlagenarbeit und legt zentrale Handlungsfelder

offen. Im Rahmen der Ratssitzung der Metropolregion

Nürnberg, am 19. Juli 2019 wurde ein „Pakt zur nachhaltigen Beschaffung

in den Kommunen der Metropolregion Nürnberg“ beschlossen.

Der Pakt unterstreicht die Wichtigkeit des Fairen Handels und der

Ausweitung der nachhaltigen Beschaffung für die Metropolregion

Nürnberg.

Steigerung des Anteils nachhaltiger Beschaffung

Gemeinsam streben die Mitglieds-Kommunen der Metropolregion

Nürnberg an, mehr Produkte- und Dienstleistungen nach Sozialund

Umweltstandards zu beschaffen.

Für 2020 wird zunächst eine kumulierte Höhe von insgesamt 8 Millionen

Euro für die Region festgesetzt. In den Folgejahren wird die

Zielmarke sukzessive erhöht. Die Kommunen erhalten die Möglichkeit,

ihre Beschaffungen zur Erfassung an die Entwicklungsagentur

Faire Metropolregion zu melden. Mit der Meldung stimmen sie

einer Veröffentlichung zur Darstellung der Zielerreichung zu.

Bisher beigetretene Kommunen

Dem Pakt sind bisher 51 Kommunen (Stand: 05.05.2020) beigetreten,

u.a. aus unserer Region die Städte Hilpoltstein und Schwabach.

Kernelemente des Paktes

Platz für… FAIREN HANDEL

• Ausbau des Fairtrade Engagements

• Mehr Fairtrade Towns, Schools & Hochschulen

Platz für... KLARE, NACHHALTIGE BESCHAFFUNGSRICHTLINIEN

• Mehr Beschlussfassungen und Handlungsleitlinien zur

nachhaltigen Beschaffung in den Kommunen

Platz für… MEHR NACHHALTIGE PRODUKTE IN DER BESCHAFFUNG

• 8 Mio. Euro nachhaltige Produkte in 2020

Platz für… SYSTEMATISCHE ERFASSUNG NACHHALTIGER PRODUKTE

• Anstoß einer Arbeitsgruppe zur Entwicklung einer

Beschaffungsstatistik

Engagement der beigetretenen Kommunen im Bereich nachhaltige

Beschaffung

• Beschlussfassung zur Unterstützung des Paktes

• Erarbeitung eines Maßnahmenplans zur Umsetzung

• Prüfung der Einbindung von öko-sozialen Beschaffungsrichtlinien

in der Verwaltung

• Thema Platz und Relevanz in Beschaffungspraxis geben. Zuständigkeiten

klären und Fortbildung sowie Vernetzung fördern

• Metropolregionsweiten Zielsetzungen durch Teilnahme an Umfragen,

Beteiligung an der Anteilssteigerung von nachhaltigen

Produkten etc. steigern.

Angebot der Entwicklungsagentur Faire Metropolregion

Nürnberg zum Pakt

• Beratung in der Ausarbeitung von Beschlussfassungen

• Unterstützung in der Erarbeitung von Maßnahmenplänen zur

Umsetzung

• Zusammenführung der kommunalen Beiträge zur Anteilssteigerung

nachhaltiger Beschaffung

• Koordination von Arbeitsgruppen und Workshops

• Durchführung einer metropolregionsweiten Umfrage zur

Beschaffungspraxis

Im Rahmen einer Vorabstimmung mit Frau Mareike Grytz von der

Entwicklungsagentur Faire Metropolregion Nürnberg wurde deutlich,

dass die Umsetzung des Projektes je nach Kapazität in der

Kommune erfolgen kann. Der Pakt ist geprägt vom „Prinzip der

Freiwilligkeit“, wie immer in der Metropolregion Nürnberg.

Weitere Informationen unter https://faire-metropolregionnuernberg.de/faire-metropolregion/nachhaltige-beschaffung.

Herr Gersler ergänzt, dass zwischenzeitlich auch der Landkreis

Roth dem Pakt beigetreten ist.

Beschlussvorschlag:

a. Der Gemeinderat beschließt den Beitritt der Gemeinde Büchenbach

zum Pakt zur nachhaltigen Beschaffung in den Kommunen

der Metropolregion Nürnberg.

b. Die Verwaltung wird beauftragt, zusammen mit der Entwicklungsagentur

Faire Metropolregion Nürnberg ein für die Gemeinde

Büchenbach passendes Konzept zu erarbeiten und dieses

anschließend dem Gemeinderat vorzustellen.

Mit 13:1 Stimmen beschlossen.

Vergabe Bauleistungen Dorfgemeinschaftshaus Aurau

In nichtöffentlicher Sitzung hat der Gemeinderat die Aufträge für

Parkettarbeiten, Malerarbeiten, Putz- und Stuckarbeiten, Trockenbauarbeiten,

Fliesenarbeiten und Estricharbeiten nach jeweils erfolgter

beschränkter Ausschreibung an die wenigstnehmenden

Bieter vergeben.

Erfreulicherweise lagen die meisten Angebote unter der Kostenberechnung

des Architekturbüros Hochreuther, Roth.

Lückenschluss Geh- und Radweg Büchenbach – Roth entlang

der Ostseite der Bahnlinie – Planung

Im Zuge des Neubaus der Abwasserdruckleitung von Büchenbach,

Kläranlage zur Kläranlage Roth soll die Lücke des bahnbegleitenden

Weges im Bereich des Bewässerungskanales sowie der Aurach

geschlossen werden.

Es soll eine attraktive, durchgehende Wegeverbindung für Fußgänger

und Radfahrer zwischen Büchenbach, Höhe S-Bahn-Station


Das Rathaus informiert

7

und Roth, Höhe Büchenbacher Weg (Kläranlage) entstehen.

Es handelt sich um ein interkommunales Projekt, welches gemeinsam

mit der Stadt Roth realisiert werden soll.

Die Planung soll das Ingenieurbüro Klos, Spalt, erstellen. Nachdem

das Büro Klos bereits die Planung für die Abwasserdruckleitung erstellt,

ergeben sich entsprechende Synergie- bzw. Einspareffekte.

Eine schöne Sommerzeit wünscht

Ihr Helmut Bauz

Erster Bürgermeister

Aktion zur Büchenbacher Kirchweih

Zusammen mit der evangelischen Kirche ist zur Kirchweih ein besonderer

Event geplant. In der Woche vor der eigentlichen Kirchweih

sollen in der Kirche und im Bürgersaal zwei Leinwände aufgestellt

werden, auf denen sich die Büchenbacher mit ihren Gedanken

zum Ort und zur Kirchweih verewigen können. Im Kirchweihgottesdienst

werden die Leinwände aufgestellt und sind danach auch

an den entsprechenden Orten ausgestellt. Die Leinwände können

zu den Öffnungszeiten der Kirche und des Rathauses beschriftet

werden. Nähere Informationen finden Sie auf den Homepages der

Kirche und der Gemeinde.

Ihr Helmut Bauz, Erster Bürgermeister

Gesprächsrunde zum Sonderlandeplatz

Schwabach-Büchenbach in Gauchsdorf

Neue Platzrunde - Probeflüge vereinbart

„Weiterhin im Dialog bleiben“, so das Ziel der Gesprächsrunde zum

Sonderlandeplatz Schwabach-Büchenbach in Gauchsdorf, die Anfang

des Jahres im Rathaus Büchenbach stattfand. An dieser haben

Vertreter der „Interessengemeinschaft für die Verringerung des

Fluglärms am Heidenberg“ (IG), der Fliegervereinigung Schwabach

e.V. (FV), der Lärmschutzbeauftragte des Luftamtes Nordbayern

(LA) Reiner Lux und Vertreter des Gemeinderates und der Verwaltung

der Gemeinde Büchenbach teilgenommen.

Bürgermeister Helmut Bauz begrüßt die geladenen Teilnehmer der

Gesprächsrunde zum Sonderlandeplatz Schwabach-Büchenbach

in Gauchsdorf. Er hält diese gemeinsamen Runden Tische für ein

gutes Miteinander wichtig.

Zunächst ließen die Vertreter der Interessengemeinschaft und der

Fliegervereinigung die Ereignisse der letzten Monate Revue passieren

und diskutierten diese ausführlich.

Neue Platzrunde

Anschließend stellte Reiner Lux vom Luftamt Nordbayern den

Anwesenden einen Vorschlag für eine neue Platzrunde vor. Der

Lärmschutzbeauftragte des Luftamtes Nordbayern erläuterte,

dass dieser einen Gleichabstandsflug sicherstelle. Der dargestellte

asymmetrische Korridor soll in Richtung Westen ab Höhe Schopfhof

um 30° Richtung von der Centerline weg Richtung Süden verlaufen

(bisher 15°) und etwa mittig zwischen den Ortschaften Bechhofen

und Götzenreuth liegen. Die Anpassung des Korridors müsse aber

noch vom Bundesluftfahrtamt genehmigt werden. Herr Reiner Lux

geht aber davon aus, dass einer solchen nichts entgegenstehe. Als

Termin für die Veröffentlichung der neuen Platzrunde wurde September

2020 ins Auge gefasst.

In diesem Zusammenhang bot Reiner Lux an, dass die Luftamt

Nordbayern als Moderator zur Verfügung stehe, damit die Bemühungen

für ein einvernehmliches Miteinander nicht wieder versiegen.

Probeflüge

Die von der Interessengemeinschaft gewünschten, aber bisher

noch nicht stattgefundenen, Probeflüge mit verbundenen Schallmessungen,

sollen nun zeitnah durchgeführt werden. Corona-bedingt

konnte diese bis dato nicht durchgeführt werden, da der

Flugbetrieb einige Zeit geruht hat.

Bürgermeister Helmut Bauz und Herr Reiner Lux erklärten sich bereit,

die Probeflüge mit der Fliegervereinigung zu koordinieren. Die

Referenzmessungen sollen an drei Wochenenden, abhängig von

der Wetterlage und der Verfügbarkeit der auffälligen Flugzeuge

stattfinden. Es sollen mehrere Flugpfade in Richtung Süden erfolgen,

mit Schallpegelmessungen durch das Luftamt Nordbayern.

Die Messstellen sollen im Wohngebiet von Götzenreuth liegen.

Seitens der Interessen wurde weiterhin angeregt, ein kalibriertes

Messgerät mit Anschluss an den Deutschen Fluglärmdienst e.V.

(DFLD) auszuleihen. Kostenträger sollte die Gemeinde Büchenbach

sein. Die Teilnahme am DFLD-Portal ist für Privatpersonen kostenlos,

die Kosten für eine Leihe belaufen sich auf 1.000 Euro/Monat.

Eine Entscheidung hierüber wurde noch nicht getroffen. Nach Abschluss

der Probeflüge und Auswertung von deren Ergebnis soll

eine weitere Gesprächsrunde stattfinden, sobald dies Corona-bedingt

möglich ist.

Ihre Gemeindeverwaltung

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Juli 2020

Verteilung der August-Ausgabe ab:

31. Juli 2020

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an: ba@grabbert-werbung.de


8 Das Rathaus informiert

Umbruch von Dauergrünland muss genehmigt werden

Umwandlungen von Dauergrünlandflächen in Ackerland und Dauerkulturen

sind nur im Rahmen einer Ausnahmeregelung zulässig

und müssen seit dem 1. August 2019 stets fachrechtlich genehmigt

werden.

Dadurch ergeben sich folgende Auswirkungen auf das Antragsverfahren

zur Dauergrünlandumwandlung:

• auch vom Greening befreite Betriebe (Ökobetriebe, Kleinerzeuger

und Betriebe, die keinen Förderantrag auf Direktzahlungen

stellen) bedürfen seit 1. August 2019 für die Dauergrünlandumwandlung

einer (naturschutzrechtlichen) Ausnahmegenehmigung,

• in vielen Fällen ist statt der bisherigen fachrechtlichen Stellungnahme

ein eigener fachrechtlicher Bescheid der Unteren Naturschutzbehörde

(UNB) erforderlich.

Nähere Informationen zur Genehmigungspflicht können auch dem

Merkblatt „Genehmigung einer Umwandlung von Dauergrünland“

des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft

und Forsten entnommen werden https://www.stmelf.bayern.de/

mam/cms01/agrarpolitik/dateien/m_dauergruenland.pdf.

Kontaktieren Sie bei Fragen vorab entweder die Untere Naturschutzbehörde

am Landratsamt Roth, Telefon 09171/81-1436 oder/

und das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth, Telefon

09171/842-0.

Mario Gersler, Gmd. Büchenbach

Rücksichtnahme beim Rasenmähen

Seit Wochen herrscht überall in den Gärten wieder Hochbetrieb.

Die Hobbygärtner graben und pflanzen, düngen und schneiden.

Auch Rasenmäher und Co. haben Hochsaison. Dies allerdings oft

zum Leidwesen des Nachbarn, der sich in seiner Ruhe gestört sieht.

Besonders wenn das lärmintensive Ungetüm von Rasenmäher in

der Mittagszeit oder spät am Abend zum Einsatz kommt, gerät der

nachbarschaftliche Frieden ins Wanken. Doch anstatt den Nachbarn

direkt anzusprechen, greift der lärmgestresste Bürger zum

Telefon und ruft die Gemeindeverwaltung zur Hilfe. „Darf mein

Nachbar während der Mittagszeit seinen Rasen mähen? Wie lange

am Abend ist dies erlaubt?“.

Diese und ähnliche Fragen sind in der 32. Verordnung zur Durchführung

des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Geräte- und

Maschinenlärmschutzverordnung – 32. BImSchV) geregelt. Die

Verordnung enthält Regelungen über die zulässigen Betriebszeiten

von Geräten und Maschinen in Wohngebieten. Sie gilt für 57

unterschiedene Geräte- und Maschinenarten, angefangen von Betonmischern

und Hydraulikhämmern, über Kehrmaschinen, Motorkettensägen

bis hin zu Laubbläsern, Rasentrimmern und Rasenmähern.

Im Anhang der 32. BImSchV werden alle betroffenen Geräte

und Maschinen aufgelistet.

Demnach dürfen in Wohngebieten Maschinen und Geräte – auch

Rasenmäher (mit Ausnahme von land- und forstwirtschaftlichen

Geräten und Mehrzweckgeräten, deren Hauptantrieb eine installierte

Leistung von mehr als 20 kW aufweist) – nicht an Sonn- und

Feiertagen und werktags nicht zwischen 20.00 Uhr und 7:00 Uhr

betrieben werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Rasenmäher

mit Verbrennungs- oder mit Elektromotor betrieben wird. Geräte

und Maschinen wie Freischneider, Laubbläser und Laubsammler

dürfen auch in der Zeit von 7:00 Uhr bis 9:00 Uhr, von 13:00 Uhr bis

15:00 Uhr sowie von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr nicht betrieben werden,

es sei denn, sie sind mit einem einschlägigen Umweltzeichen

gekennzeichnet. Die genannte Verordnung (32. BImSchV) untersagt

das Rasenmähen aber nicht während der Mittagszeit. Hierzu

wäre der Erlass einer Gemeindeverordnung erforderlich. Es wurde

bisher davon abgesehen, eine solche Verordnung zu erlassen.

Unsere Tipps:

• Auch wenn Rasenmähen in der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr erlaubt

ist: Respektieren Sie die Mittagsruhe von Kleinkindern, Senioren

und Familien und mähen Sie nicht unbedingt in der Zeit

von 13:00 bis 15:00 Uhr.

• Achten Sie bereits beim Neukauf eines Rasenmähers auf eine

lärmarme Ausführung.

• Sollten Sie sich gestört fühlen, suchen Sie das direkte Gespräch

mit Ihrem Nachbarn. Bleiben Sie freundlich und sachlich.

Mario Gersler, Gmd. Büchenbach

Garten Neuanlagen

und Umgestaltungen

Ihr Experte für

Garten- & Landschaftsbau

Gärtnermeister

Benjamin Heller

Handwerkstr. 11

91186 Büchenbach

09171 / 98 16 223

benjaminatschool@gmx.de

Pflegearbeiten

- Sträucher und Stauden

- Obstgehölze

- Großgehölzpfl ege

und –fällung

Untere Bahnhofstr. 18 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 21 36

Vorerst nur mit Termin!

Mo. Di. Fr.

Mittwoch

Donnerstag

Samstag

8.30 - 18.00 Uhr

8.30 - 17.00 Uhr

9.30 - 19.00 Uhr

8.00 - 13.00 Uhr


Das Rathaus informiert / Geburstage und Jubiläen

9

Rückblick auf „Büchenbach hilft“

Mit den vielen Lockerungen der letzten Zeit, ist es auch um das Projekt

„Büchenbach hilft“ ruhiger geworden. Daher hier ein kleiner

Rückblick zu den Aktionen.

Zu Ostern wurden von Büchenbacher Kindern Blumen und Schmetterlinge

gemalt und gebastelt. Anschließend wurden die Bilder an

den Seniorenhof übergeben. Schön, dass sich viele Kinder daran

beteiligt haben, die Bewohner haben sich sehr darüber gefreut.

Außerdem wurden Osterhasen an die Pflegekräfte verteilt, als kleiner

Dank für den tollen Einsatz. Ich hoffe sehr, dass ihre Arbeit auch

weiterhin so wertgeschätzt wird, wie in den letzten Wochen!

Das Tausch- und Gabenhäusle ist auch weiter geöffnet, um eine

Möglichkeit zu bieten, nicht mehr Gebrauchtes abzugeben und

gegen einen neuen Gegenstand zu tauschen. Bitte lagern Sie keinen

Müll und Unbrauchbares ab. Gabenspenden sind auch weiter

erwünscht, bitte bereichern Sie sich aber nicht auf Kosten anderer

daran.

Vielen lieben Dank an Franziska Kuhn vom Kinder- und Jugendbüro,

die in den letzten Wochen über hundert Einkaufszettel bearbeitet

und für Senioren und Bewohner des Seniorenhofs und der

Wohn- und Förderstätte der NWW eingekauft hat. Zum Abschluss

hat sie noch selbst gebackene Muffins an die Senioren verteilt.

Ein herzliches Dankeschön auch an alle, die sich gemeldet haben

und ihre Hilfe angeboten haben. Des Weiteren freue ich mich sehr

über die vielen Initiativen und Einzelpersonen, die Mund-Nasen-

Schutz genäht haben und sich selbst in ihrer Nachbarschaft engagiert

haben, sich umgehört, gekümmert und eingekauft haben.

Toll, dass in Büchenbach ein so guter Zusammenhalt besteht!

Wenn Sie in Zukunft Unterstützung brauchen sollten, melden Sie

sich gerne unter der Telefonnummer der Nachbarschaftshilfe Büchenbach:

0151/18187679 oder unter der Telefonnummer des Seniorenbüros:

09171/9795-25.

Ariane Winter, Seniorenbüro (SeLA)

EHESCHLIESSUNGEN 05/2020

Jörg Walter Böheim, Nürnberg

& Mira Theresa Schmid, Nürnberg

METZGEREI · FEINKOST · HEISSE THEKE

Hauseigene Schlachtung &

täglich frische Herstellung

Untere Bahnhofstraße 9 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171/25 84 · www.metzgerei-kanzler.de

Bestattungshaus Jagott

Hilfe im Trauerfall

Ihr vertrauensvoller Partner seit 1963, da

gründete Siegfried Jagott in Rednitzhembach

sein Bestattungsinstitut. Tochter Monika

wuchs darin auf und half dem Vater, wo es

nur ging. Heute arbeiten bereits seine Enkel

im Unternehmen mit. Am 24. November 1996

eröffnete Monika Jagott ihr eigenes Institut.

Bestattungsinstitut Monika Jagott

vormals Jagott-Schmidt

Bestattungshaus Jagott

Mitglied im BESTATTERVERBAND BAYERN e.V.

Erd- und Feuerbestattungen · Überführungen in In- und Ausland · Anonym Feuerbestattung

· Bestattungsvorsorge · Alles vertrauensvoll in einer Hand.

Industriestr. 12 91186 Büchenbach Tel. 09171/62 907

91126 Rednitzhembach Tel. 09122/93 28 35

Münchener Str. 10 91154 Roth www.jagott.de

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Monika Jagott ist weiterhin

immer für Sie persönlich da, auch an Sonn- und

Feiertagen. Auf Wunsch komme ich auch zu Ihnen nach

Hause. Ich übernehme alle Behördengänge und Besorgungen

sowie die Abrechnung mit den Krankenkassen

und Versicherungen. Durch meinen umfangreichen Service

liegt alles vertrauensvoll in meiner Hand. Gerne informiere

ich Sie ausführlich über die Bestattungsvorsorge

zu Lebzeiten!

Bestatterin

Trauerberaterin

Freirednerin

Tag und Nacht erreichbar – Hausbesuche – Tel. 0171 / 68 65 254

Kuratorium Deutsche

Bestattungskultur

Mitglied der Deutschen

Bestattungsvorsorge Treuhand AG


10 Das Rathaus informiert / Aus den Kirchengemeinden

Bürgersprechstunde

Der Büchenbacher Bürgermeister Helmut Bauz sowie die Vorsitzenden

der Fraktionen des Gemeinderates bieten eine Bürgersprechstunde

an.

Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Büchenbach erhalten in

der Sprechstunde Gelegenheit, ihre Anliegen beim Bürgermeister

und den Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderates vorzustellen.

Die Bürgersprechstunde findet an folgenden Tagen – wegen der

Pandemie-Krise, vorerst im Bürgersaal - statt, Sie beginnt um 19.00

Uhr.

Wir empfehlen Ihnen, sich im Vorzimmer des Bürgermeisters bei

Frau Viola Jäger unter der Tel. Nr. 09171 – 979512 oder gern auch

per email: viola.jaeger@buechenbach.de anzumelden.

Bürgersprechstunde – Termine ab Juli 2020

Die Bürgersprechstunden 2020 finden an folgenden Tagen statt:

• Donnerstag, 16. Juli 2020

• August – Sommerpause

• Donnerstag, 17. September 2020

• Donnerstag, 15. Oktober 2020

• Donnerstag, 12. November 2020

• Donnerstag, 03. Dezember 2020

Evtl. Änderungen werden auf der gemeindlichen Homepage

www.buechenbach.de und auf der Facebook-Seite der Gemeinde

veröffentlicht.

Ihre Gemeindeverwaltung

Überwachung und Erhaltung

von Grenzzeichen

Aus gegebenem Anlass weisen wir nochmals darauf hin, dass eine

Beschädigung, Veränderung oder Entfernung von Grenz- oder

Vermessungszeichen eine Ordnungswidrigkeit nach Art . 22 Abmarkungsgesetz

(AbmG) und Art. 23 Gesetz zur Ausführung des

Flurbereinigungsgesetzes (AGFlurbG) darstellt. In einem solchen

Fall sind die Kosten der Wiederherstellung dieser Zeichen durch

den Verursacher zu tragen. Der Verlust oder die Beschädigung von

Grenzzeichen sind der Gemeinde oder dem Obmann der Feldgeschworenen

anzuzeigen (Art. 9 Satz 2 AbmG). Die Grundstückseigentümer

werden gebeten, bei der Bewirtschaftung auf die Grenzsteine

zu achten und auch ihre Pächter darüber zu informieren.

Ihre Gemeindeverwaltung

Ökumenischer Gottesdienst am

Pfingstmontag in der Herz Jesu Kirche

Es ist mittlerweile guter Brauch, dass am Pfingstmontag in der Herz

Jesu Kirche ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert wird.

In Corona Zeiten mit den ganzen Einschränkungen war es lange

fraglich ob der Gottesdienst stattfinden kann. Rechtzeitig kamen

dann die Lockerungen und das Team um Norbert Vasold setzte die

Vorschriften um.

Damit stand der Durchführung nichts mehr im Weg.

Der Gottesdienst konnte aus bekannten Gründen nicht vom ökumenischen

Team vorbereitet werden, da Treffen nicht erlaubt waren.

Diesmal zeichneten Pfarrer Mario Ertl und Pfarrkurat Johann

Reicherzer für die gelungene Gestaltung verantwortlich.

Pfarrkurat Reicherzer hat die Gottesdienstbesucher in der Kirche

und zu Hause begrüßt und betont, wie wichtig das gemeinsame

Beten in diesen besonderen Zeiten ist. Mit Abstand aber doch eng

zusammen.

Pfarrer Ertl hob das Gemeinsame der beiden Konfessionen hervor.

Dazu gehört unter anderem das Beten von Psalmen und gemeinsame

Lieder.

Er betete mit der Gemeinde den Psalm 23, „Der Herr ist mein Hirte

und mir wird nichts mangeln“.

In seiner Predigt erinnerte Pfarrer Ertl an den Theologen Joachim

Neander, der am Pfingstmontag dem 31. Mai 1680 verstorben ist

und dem wir das Lied „Lobet den Herren“ zu verdanken haben. In

über 30 Sprachen übersetzt kann man es weltweit mitsingen.

Trotz unterschiedlicher Sprachen, verstehen Gläubige über Länderund

Konfessionsgrenzen hinweg die Botschaft von den großen Taten

Gottes.

Nach dem Segen bedankte sich Pfarrkurat Reicherzer bei Ursula

Traxler und Thomas Schulz für die musikalische Gestaltung und bei

Jens Schering für die Übertragung des Gottesdienstes per Livestream.

Der Seniorenbeirat der Gemeinde Büchenbach verteilte nach dem

Gottesdienst vor der Kirche selbstgenähte Mundschutzmasken.

Es war schön wieder gemeinsam Gottesdienst feiern zu dürfen und

ich wünsche uns, dass wir dies nächstes Jahr am Pfingstmontag

wieder ohne Einschränkungen tun können.

Vera Krug für das Ökumenische Team


Aus den Kirchengemeinden

11

Psychomotorik ist der Weg zu mir und die Brücke zum Anderen

Für viele Kinder unterschiedlichen Alters schallt es an drei Tagen

die Woche „Psychomotorik“ durch unsere integrative Montessori

Kita. Psychomotorik ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil in

unserem Kindergartenalltag und unserer pädagogischen Haltung.

Die Stunde wird von einer Fachkraft mit der Zusatzqualifikation

Psychomotorik geleitet.

Psychomotorik vermittelt den Kindern Erfahrungen in verschiedenen

Entwicklungsbereichen. Über die Bewegung und in einer von

Wertschätzung geprägten Atmosphäre werden Raum und Zeit zur

Verfügung gestellt um stärkende Erfahrungen zu machen.

Die Kinder erfahren durch verschiedene Materialangebote wie z.B.

Seile, Zeitungen, Tücher usw. und Bewegungserfahrungen ihre eigene

Handlungskompetenz, erleben stärkende Erfahrungen, entwickeln

Ideen, werden aktiv, erleben ihre körperlichen und emotionalen

Möglichkeiten und Grenzen und stehen in Kooperation mit

den anderen Kindern der Kleingruppe.

Der Erzieher sieht sich als Begleiter der Kinder. Durch Beobachten

sehen wir die Entwicklungsthemen der Kinder und wie sie diese

Bearbeiten. Der Erzieher gibt den Kindern bei Bedarf Ideenimpulse

um zu eigenständigen Lösungsmöglichkeiten zu gelangen.

Während der Stunde finden viele Absprachen statt. Die Kinder bekommen

Zeit ihre eigenen Ideen in der Umsetzung zu planen und

vorzubereiten. Sie stärken ihre kommunikativen Fähigkeiten, lernen

abzuwarten und sich einander zuzuhören. Die gute Absprache

mit den Kindern unterstützt sie dabei, selbständig aktiv zu werden

und persönliche stärkende Erfahrungen machen zu können.

In einer Psychomotorik Stunde ist „für jeden was dabei“. Die Kinder

wechseln im Ablauf zwischen Anspannung und Entspannung. Sie

bekommen so die Möglichkeit überschüssige Energien abzubauen

oder aktiv zu werden. Ebenso finden ruhige und konzentrierte Bau

und Spielphasen statt in denen die Kinder Hand in Hand zusammen

arbeiten. Dabei kann Psychomotorik überall stattfinden: Im

Turnraum, im Wald, im Garten, im Gruppenraum. Die pädagogische

Haltung nimmt in der Psychomotorik einen großen Raum ein:

Wir wollen den Weg einer alltäglichen, natürlichen, kindgerechten,

entwicklungsorientierten und ganzheitlichen Pädagogik gehen,

die durch Bewegung und Spiel zum gemeinsamen Handeln anregt.

Jessica Hoffmanns

Kinder-

Mitmach-

G

O

T

T

E

S

D

I

E

N

S

T

Wir freuen uns auf euch!

Pfarrei Herz-Jesu

Freiluft-KiMiGo

am 12. Juli 2020

Die Kinderbrücke –

der Friede sei mit dir!

Treffpunkt:

10.00 Uhr im Pfarrgarten

(bei schlechtem Wetter im Pfarrsaal unter der Kirche)

Hausmeister mit Herz gesucht

Für unsere Kath. Herz Jesu Kindertageseinrichtung

Karlsbader Str. 16 · 91186 Büchenbach

stellen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Hausmeister (m/w/d)

mit einer Wochenstundenzahl von

6 - 8 Stunden auf Minijobbasis ein.

Vergütung erfolgt nach dem ABD angelehnt an ÖDTV Tarif.

Aufgaben:

- Rasenmähen und Rasenpflege

- Sauberkeit und Pflege des Außengeländes

Wir freuen uns auf Ihr Interesse!

Birgit Geßler Kitaleitung

Karlsbader Str. 16, Büchenbach

09171 / 7387

buechenbach@kita.bistum-eichstaett.de


12

Aus den Kirchengemeinden / Aus den Vereinen

Anmeldung zur neuen Präparandengruppe (Konfirmation 2022)

Nach den Sommerferien startet die neue Präparandengruppe, die

im Frühjahr 2022 Konfirmation feiern wird, wenn nicht wieder ein

Lockdown dazwischen kommt.

In der Regel betrifft dies alle Jugendlichen der evangelischen Kirchengemeinde,

die im kommenden Schuljahr 2020/21 die 7. Klasse

besuchen werden. Alle, die laut unseren Unterlagen zu dieser

Gruppe gehören könnten, haben in der zweiten Junihälfte ein Anschreiben

vom Pfarramt mit den Anmeldeunterlagen erhalten.

Sollten Sie davon ausgehen, dass Sie auch dazugehören, aber keinen

Brief bekommen haben, geben Sie uns bitte im Pfarramt Bescheid.

Das Anmeldeformular können Sie auch von unserer Homepage

www.buechenbach-evangelisch.de herunterladen. Dies gilt

auch, wenn Sie von jemanden wissen, der ebenfalls einen Brief

hätte bekommen sollen, aber keinen erhalten hat.

Sollten Sie einen Brief bekommen haben, aber (noch) nicht an der

Vorbereitung auf die Konfirmation bei uns teilnehmen wollen,

dann melden Sie sich bitte im Pfarramt ab, damit wir besser planen

können.

Auch Kinder, die noch nicht getauft sind, können an der Vorbereitung

auf die Konfirmation teilnehmen. Wir besprechen dann im

Einzelfall, wann und in welchem Rahmen die Taufe in die Präparanden-

und Konfirmandenzeit eingebunden werden kann.

Da Diakon Thomas Bucka bald in den wohlverdienten Ruhestand

eintritt, übernimmt die Leitung der neuen Präparandengruppe in

der Vakanzzeit Dekanatsjugendreferentin Tanja Reidelbach, unterstützt

von weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Kirchengemeinde.

Am Donnerstag, 16.7. findet ein kurzer Info-Abend in Kleingruppen

mit maximal 1 Elternteil pro Präparand/in im evangelischen Gemeindehaus

statt. Nähere Informationen dazu erhalten Sie nach

erfolgter Anmeldung im Pfarramt.

Bei Fragen rund um die Anmeldung zur Präparandenzeit wenden

Sie sich ans Pfarramt oder an Pfarrer Ertel.

Pfarrer Mario Ertel

Neues vom TV21 Büchenbach

Der TV 21 Büchenbach mit seinen rd. 1.000 Mitgliedern musste, wie

alle anderen Vereine auch, sein Sport- und Freizeitangebot innerhalb

kürzester Zeit einstellen und, soweit möglich, auf digitale Angebote

umstellen.

Unter anderem wurde, gemeinsam mit der Gemeinde Büchenbach,

ein Flyer aufgelegt, der ein kurzes Trainingsprogramm für zu

Hause in Bild und Text enthält, mit dem ein gezieltes Ganzkörpertraining

– vor allem auch für die ältere Generation – möglich ist. Die

Flyer liegen auf der Gemeinde Büchenbach aus und sind darüber

hinaus über die Gemeindehomepage sowie der Homepage des

TV 21 Büchenbach aufrufbar. Natürlich ist dies nur eines von vielen

Projekten. Digitale Lauf-Challenges, individuelle Trainingspläne

und vieles mehr haben einen, wenn auch veränderten und eingeschränkten

Sportbetrieb unter Corona-Bedingungen ermöglicht.

Mittlerweile, unter Beachtung der politischen und verbändebezogenen

Rahmenbedingungen und Regeln, wurden auch die Trainingseinheiten

der Mannschaftssportarten wieder aufgenommen.

Für das Vereinsgelände des TV 21 Büchenbach kommt der eingeschränkte

Sportbetrieb nicht einmal ungelegen. Nachdem der alte

Trainingsplatz in keinster Weise mehr den erforderlichen Kriterien

für einen sicheren und geregelten Trainingsbetreib entsprochen

hat, wurde dieser aufgelöst. Stattdessen werden aktuell die Weichen

für einen zukunftsfähigen Trainingsbetrieb auf den beiden

Plätzen am Vereinsheim gestellt. Dort sollen dann unter anderem

eine Flutlichtanlage installiert und eine Bewässerungsanlage in

den Plätzen integriert werden.

Ein Zeichen, dass der Turnverein nichts von seiner

Aktivität verloren hat, ist eine Stellenausschreibung

für ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ). Ab Mitte August

wollen wir wieder für ein Jahr einem jungen

Menschen die Möglichkeit bieten, sich in der Gemeinde

Büchenbach und im TV 21 zu engagieren

um einerseits den Verein zu unterstützen und andererseits Kompetenzen

für die künftige berufliche und persönliche Entwicklung

aufzubauen:

Du bist zwischen 15 und 27 Jahre alt und mit der Schule oder Ausbildung

fertig? Du möchtest deine Zeit sinnvoll nutzen, arbeitest

gerne mit Menschen zusammen und wolltest schon im-mer mal

ein eigenes Projekt in die Tat umsetzen? Ein FSJ beim TV 21 Büchenbach

bietet dir die Gelegenheit dazu. Der Aufgabenbereich

beinhaltet Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Grundschule

Büchenbach, Projektarbeit und Organisation sowie Trainingsleitung

im Sportverein. Durch eine individuelle Betreuung und Ausrichtung,

in Verbindung mit deiner persönlichen Weiterbildung

im Sportbereich, hast du die Möglichkeit einmalige Erfahrungen

zu sammeln und wichtige Kompetenzen für dein Berufsleben zu

erwerben. Das FSJ beim TV 21 Büchenbach startet am 24.08.2020

und endet im August 2021. Selbstverständlich er-hältst du eine Vergütung

für deine wertvolle Arbeit im Verein.

Deine Bewerbung oder Fragen sendest du bitte an die folgende

Email-Adresse: kontakt@tv-buchenbach.de

Markus Erlbacher, Schriftführer TV 21 Büchenbach


Sportschützengesellschaft Büchenbach

Wer das Tennisspielen gerne einmal ausprobieren möchte ist gerne eingeladen bei u

schnuppern. Dafür meldet Ihr Euch einfach bei uns telefonisch und wir finden

zeitnahen Termin. Ein richtiges Schnuppertraining ist selbstverständlich auch möglic

Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

13

Infos über die Abteilungsleitung

Aus den Vereinen

Gerhard Lunz

David Saalfelder

Am Hohlweg 5

Am Espan 3a

Ergebnisse der Büchenbacher Schützen bei den

91186 Büchenbach / Gauchsdorf

91186 Büchenbach

Rundenwettkämpfen

Tel. 09178 / 51 33

Tel. 09171 / 8 25 69 21

Wegen der Corona Krise wurden die Runden-Wett-Mobilkämpfe bei den Gewehrschützen abgebrochen.

0170/53 05 309

Mobil: 0170/33 05 221

Folgende Platzierungen haben unsere Mannschaften erreicht: oder

Trainingszeiten / Schnuppertraining

Die 1. LG Mannschaft in der Gauoberliga belegt den 6. Platz mit

16:20 Mannschaftspunkten und 22:26 Einzelpunkten. Bester

Trainerin:

Schütze

war Klaus Hellein mit einem Durchschnitt von 375 Ringen

Alexandra Münch - Tel. 09171 / 84 33 40

Die 2. LG Mannschaft in der A-Klasse 1 belegt den 4. Platz Training mit 12:12 immer der Sonntags Corona Pandemie bereits beendet.

Punkten. Bester Schütze war Dominik Kupfer mit einem Durchschnitt

von 349 Ringen.

Kindergarten- Punkten. und Grundschulkinder

Bester Schütze war Markus 15:00 Knüpfer – 16:00 mit Uhr einem Ringdurch-

Die 1. LP Mannschaft belegte in der Gauliga den 5. Platz mit 7:13

Bei den Luftpistolenschützen waren die Rundenwettkämpfe

9- bis 14-Jährige

vor schnitt

(weiblich)

von 347 Ringen.

16:00 – 17:00 Uhr

Peter Haßelbacher

12-Jährige und Jugendliche (männl.) 17:00 – 18:00 Uhr

Jugendliche und Erwachsene

18:00 – 19:00 Uhr

Einmal Ausprobieren oder Schnuppern?

Unsere Tennisanlage wird oft als eine der schönsten

im Kreis genannt.

Kein Wunder! Am Waldrand gelegen außerhalb der

Wohnsiedlung mit Sonnen- und Schattenplätzen (je

nach Tageszeit) bietet sie ein absolut entspanntes

Spielerlebnis.

Wer das Tennisspielen gerne einmal ausprobieren möchte ist gerne

eingeladen bei uns zu schnuppern. Dafür meldet Ihr Euch einfach

bei uns telefonisch und wir finden einen zeitnahen Termin. Ein richtiges

Schnuppertraining ist selbstverständlich auch möglich! Für

Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Infos über die Abteilungsleitung

Gerhard Lunz

Am Hohlweg 5, 91186 Büchenbach / Gauchsdorf

Tel. 09178 / 51 33, Mobil: 0170/53 05 309

oder David Saalfelder

Am Espan 3a, 91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 8 25 69 21, Mobil: 0170/33 05 221

Trainingszeiten / Schnuppertraining

Trainerin: Alexandra Münch - Tel. 09171 / 84 33 40

Auch sind wir über Facebook @tennis.buechenbach oder Instagram

#tennis.buechenbach und natürlich über die Homepage des TV 21 Büchenbach errei

Training immer Sonntags

Kindergarten- und Grundschulkinder

15:00 – 16:00 Uhr

9- bis 14-Jährige (weiblich) 16:00 – 17:00 Uhr

12-Jährige und Jugendliche (männl.)

17:00 – 18:00 Uhr

Jugendliche und Erwachsene

18:00 – 19:00 Uhr

Auch sind wir über Facebook @tennis.buechenbach oder Instagram

#tennis.buechenbach und natürlich über die Homepage des

TV 21 Büchenbach erreichbar.

Gerhard Lunz

Sport- und Freizeitverein Aurau e. V.

Liebe Sportfreunde,

die Bayerische Staatsregierung hat ab 8. Juni Lockerungen

für den Vereinssport erlassen.

Es darf ein Trainingsbetrieb mit bis zu 20 Personen

im Freien stattfinden. Wir mussten ein Hygienekonzept

erstellen und bei der Gemeinde zur

Vorlage beim Gesundheitsamt abgeben.

Sobald dieses genehmigt ist, können folgende Kurse auf dem Allwetterplatz

der Schule in Büchenbach stattfinden:

Rückenfit - montags von 20:00 – 21:00 Uhr

Damengymnastik - dienstags von 19:00 – 20:00 Uhr

und natürlich auch der Nordic Walking Kurs - montags

von 19:00 – 20:00 Uhr kann dann natürlich wieder starten.

Es wird dann auch in den Sommerferien trainiert!

Sobald das OK vom Gesundheitsamt kommt, werden wir euch auf

unserer Homepage www.sfv-aurau.de informieren. Dort findet ihr

dann auch das Hygienekonzept zum Nachlesen.

Bis hoffentlich bald, wir freuen uns auf euch!

Die Trainer / Übungsleiter, Die Vorstandschaft des SFV Aurau


14 Termine & Veranstaltungen / Service

Datum Veranstaltung Veranstalter Ort Uhrzeit

05.07.2020 Datev Challenge, Marathon-Strecke über

Büchenbach

+++Enfällt+++

07.07.2020 Senioren-Nachmittag

Thema: Bunter Nachmittag

08.07.2020 Spielenachmittag für alle im reifen Alter

+++Enfällt+++

Juli

Challenge Family, Gemeinde

Büchenbach, Vereine

11.07.2020 Jugend-Stadtmeisterschaft und Saisonabschluss Schachgemeinschaft Büchenbach/

Roth e.V

11.07. –

12.07.2020

Stimmungsnester

Rother Straße:

- Schulhof

- Rathaus

Ab 12.00

Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 14.30

TV 21 Büchenbach Sportheim TV 21 Büchenbach 14.00 – 17.00

Kichweih Kühedorf +++Enfällt+++ Dorfgemeinschaft Kühedorf Kühedorf

12.07.2020 Kindermitmachgottesdienst Thema: Die

Kinderbrücke – der Friede sei mit dir

15.07.2020 Altenkreisnachmittag – Sommerfest

+++Enfällt+++

Vereinsheim 9.30 / 16.00

Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 10.00

Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

17.07.2020 Konzert im Kirchhof +++Enfällt+++ Ev. Kirchengemeinde Kirchhof 19.30

17.07. –

20.07.2020

Kirchweih Aurau

+++Enfällt+++

FFW Aurau, SFV Aurau, Kärwaboum

18.07.2020 MS-Betroffenengruppe MS-Verein Bürgersaal im Rathaus 14.00 – 16.00

19.07.2020 Gottesdienst mit Posaunenchor anlässlich der

Kirchweih Aurau +++Enfällt+++

Aurau

Ev. Kirchengemeinde Am FFW-Haus Aurau 10.00

19.07.2020 23. Klosterweglauf +++Enfällt+++ SFV Aurau Am FFW-Haus Aurau ab 13.00

23.07.2020 Frauengruppe - Radtour Ev. Kirchengemeinde Abfahrt am Gemeindehaus

Rothaurach

24.07. –

27.07.2020

Kirchweih Büchenbach

+++Enfällt+++

Kärwaboum- und Madli

Büchenbach

26.07.2020 Kaninchenwerbeschau +++Enfällt+++ Kaninchenzuchtverein Haus am See 10.00 – 20.00

26.07.2020 Normaler Gottesdienst Ev. Kirchengemeinde St. Willibald 10.00

30.07.2020 Volksliedersingen +++Enfällt+++ Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

jeden Montag Orientalischer Tanz TSC-Roth e.V.

Fr. Prechtl 09171 2851

19.00

Rathaus, Bürgersaal 09.15

MARKTPLATZ

Stellplatz gesucht!

Liebe Nachbarn aus der näheren Umgebung der

Nemetkerstraße 40 / Büchenbach.

Mein Stellplatz vorm Haus wurde mir wegen Eigenbedarf gekündigt.

Vielleicht kann mir Jemand einen Stellplatz vermieten?

Kontakt: G. Reger, 0171 / 71 55 294.

Wir verarbeiten Stahl, Edelstahl u. Aluminium,

fertigen und montieren:

Gartentüren, -tore, Balkone, Zäune, Sichtschutz

Treppen, Treppengeländer, Handläufe

Vordächer, Carport, Tür- und Toranlagen

Insektenschutz

Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN 1090

Tel. 0 91 22 / 1 51 58 • Fax 0 91 22 / 1 51 85

Georg Maußner • Zu den Gründen 10 • Büchenbach-Ottersdorf

Wichtiger Hinweis!

Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand der sonstigen Veranstaltungen auf den Internetseiten

oder telefonisch bei den Veranstaltern.

Gmd. Büchenbach


Obst- & Gartenbauverein

15

WICHTIGE GARTENARBEITEN IM JULI

Wichtige Arbeiten im Ziergarten:

* Stauden lassen sich nach der Blüte (ver)pflanzen und durch

Stockteilung vermehren.

* Ähnliches gilt für Horste von Blumenzwiebeln.

* Sommerblumen und herbstblühende Prachtstauden kann

man nochmal düngen.

* Herbstblühende Zwiebelblumen pflanzen, wie Herbstzeitlose,

Herbst-Krokus, Sternbergie.

* Garten auf den Urlaub vorbereiten.

* Bei den meisten Balkon-und Kübelpflanzen mindestens einmal

pro Woche Flüssigdünger ins Gießwasser.

* Rasen nicht so tief mähen, weil er dann Trockenheit besser

übersteht.

Wichtige Arbeiten im Gemüsegarten:

* Aussaat u.a. von Salat, Endivie, Radicchio, Zuckerhut, Winter-

Rettich, Knollenfenchel, Pak Choi, Chinakohl, Kohlrüben

sowie Spinat, Feldsalat.

* Jetzt keimt auch Petersilie rasch.

* Rosenkohl u.v.a. vorgezogene Gemüse pflanzen.

* Spätsaaten sind bis zum 10. Juli noch möglich bei Erbsen,

Buschbohnen und Gelben Rüben.

* Achseltriebe bei Tomaten ausgeizen, krankes Laub entfernen.

* Rhabarber und Spargelbeete düngen mit Kompost.

* Im Gewächshaus nach Bedarf gießen, lüften und schattieren.

* Beete hacken und mulchen.

Wichtige Arbeiten im Obstgarten

* Kirschbäume sollten wenn möglich ganz abgeerntet werden,

damit sich die Kirschenmade nicht weiterentwickeln kann.

* Die Erdbeeren bekommen nach der Ernte eine Kompostdüngung

und die Ausläufer werden abgeschnitten.

* Die Johannisbeeren und Stachelbeeren sollten am besten

nach der Ernte geschnitten werden.

* Immergrüne Schnitthecken, die im Frühjahr mit Rücksicht

auf brütende Vögel nicht geschnitten werden sollen, werden

nun geschnitten. (Schnittform: „konisch, d.h. unten breiter als

oben.“)

* Den offenen Boden möglichst überall

durch Mulchauflage schützen und damit

auch den Wasserverbrauch mindern.

* Fruchtausdünnung und Sommerschnitt

beim Kernobst durchführen.

* Pflege der Veredlungen: Bast lösen, Triebe der Unterlage entfernen.

* Blattläuse lieben Kapuzinerkresse. Pflanzt man diese auf die

Beinscheibe von Obstbäumen, so gehen die Blattläuse nicht an

die Blätter der Bäume.

* Abgetragene Himbeerruten bodennah abschneiden.

* Stark tragende Obstbäume abstützen.

* Sommerriss der Wasserschosser.

Bauernregeln!

* An Sankt Kilian (8. Juli) säen Wicken und Rüben an.

* Die erste Birn bringt Margaret, drauf überall die Ernt‘ angeht.

* Werfen die Ameisen am Annatag auf, folgt ein harter Winter

drauf.

* Klar muss Apollinaris (23. Juli) sein, soll sich der Bauer der Ernte

freun.

* Was der Juli verspricht, rettet der September nicht.

ACHTUNG GARTENBESITZER!!

Bitte beachten Sie, dass das Parken vor der Kleingartenanlage nur

an den gekennzeichneten Flächen (max.4 Auto’s) für eine Parkdauer

von 1 Stunde möglich ist! Auf den Grünflächen ist das Parken

nicht gestattet!!

Weitere Parkmöglichkeiten bestehen hinter dem Rathaus!!

Hinweis: Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass die Wasserentnahme

mit Motor-pumpe weder im „oberen Weiher sowie

der Weiher in der Kleingartenanlage“ nicht erlaubt ist!

Bei Nichtbeachtung erfolgt sonst die Kündigung der Gartenparzelle!!

Hinweis: Der für Mittwoch, den 01. Juli 2020 vorgesehene

„Sträucherschnittkurs in Büchenbach, in der Kleingartenanlage“

muss wegen der „Corona-Pandemie“ abgesagt werden.

Ihr Manfred Riedl, 1. Vorsitzender

Heidi Fischer, Schriftführerin

IMPRESSUM

Herausgeber, Redaktion/Layout:

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8, 91186 Büchenbach

Tel. 09171/82 58 409

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Auflage: 3.000 Stück

Erscheinung: monatlich

Verteilung:

alle Haushalte im gesamten Gemeindegebiet.

Der Büchenbacher Anzeiger ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Er ist politisch unabhängig und wird ohne Zuschüsse

der Gemeinde nur aus den Anzeigenerlösen finanziert. Aus

diesem Grund sind Textkürzungen der Beiträge bzw. Streichung von

Einreichungen möglich. Zuschriften mit Fotos sind jederzeit willkommen.

Die mit Namen oder Kurzzeichen versehenden Artikel geben die

Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht mit der Meinung

der Redaktion übereinstimmen. Alle Fotos ohne Kennzeichnung stammen

aus privatem Besitz. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung von

Texten, Bildern und Anzeigen besteht nicht. Mit der Übermittlung der

Bilder und Texte bestätigt der Einsender, dass ihm eine schriftliche Genehmigung

zur Veröffentlichung der gezeigten oder genannten Personen

vorliegt.


16 Abfuhrtermine / Zahlen, Daten, Fakten

Abfuhrtermine und Gartenabfälle Juli 2020

Altpapier/Gelber Sack

Büchenbach Ort

Freitag, 03. Juli 2020

Donnerstag, 30. Juli 2020

Asbach

Donnerstag, 02. Juli 2020

Mittwoch, 29. Juli 2020

Tennenlohe, Ottersdorf, Ungerthal

Montag, 27. Juli 2020

Aurau, Breitenlohe, Hebresmühle

Donnerstag, 09. Juli 2020

Gauchsdorf, Neumühle, Götzenreuth,

Schopfhof, Kühedorf

Dienstag, 21. Juli 2020

Recyclinghof Büchenbach, Gewerbegebiet

Industriestraße (gegenüber Haus-Nr. 18)

Telefon: 0176 18470091

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 -19.00 Uhr

Samstag

9.00 -17.00 Uhr

Geschlossen an folgenden Tagen:

Faschingsdienstag ab 12.00 Uhr

Heiligabend und Silvester jeweils ganztägig

Restmüll/Biotonne

Büchenbach Ort und alle Ortsteile

Freitag, 10. Juli 2020

Freitag, 24. Juli 2020

Gartencontainer

Dieser Gartencontainer steht durchgehend vom

15. Februar bis 23. November:

Büchenbach - Rednitzweg (Kläranlage)

Im Fundbüro wurden vom 16.05. bis 15.06.

folgende Fundgegenstände abgegeben:

• iPhone

• 2 Schlüssel mit blauen Anhänger

• Autoschlüssel Opel

• schwarze Sonnenbrille

Einwohnerzahlen im Mai 2020:

Geburten: 4

Sterbefälle: 4

Zuzüge: 19

Wegzüge: 13

Statuswechsel: 4

(in Haupt- od. Nebenwohnung)

Einwohnerstand zum 31.05.2020: 5.267

RENTENBERATUNG

Eva Maria Polster, Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Bund, berät Bürger aus dem Landkreis Roth in Rentenfragen.

Individuelle Terminvereinbarung ist von Montag bis Freitag, von 8 bis 17 Uhr unter Tel: (09122) 75121 möglich. Anträge auf

Kontenklärung/Rentenanträge werden kostenlos ausgefüllt und entgegengenommen (bitte Personalausweis und Versicherungsunterlagen

mitbringen).

Die Gemeindeverwaltung


Aus den Vereinen / Lokales

17

Erneutes Dienstjubiläum im HausarztZentrum

Seit 20 Jahren verwirklicht sich Bettina Mörz als medizinische Fachangestellte

in unserer hausärztlichen Praxis, wegen zweier Töchter

zur Zeit als Teilzeitkraft. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen sorgt sie

für die Terminvergabe und nimmt Ihre Überweisungs- und Rezeptwünsche

entgegen. Als medizinische Fachkraft versorgt sie unsere

Patienten in allen Bereichen der Sprechstunde. Ihre Ausbildung

absolvierte sie in einer internistischen / kardiologischen Gemeinschaftspraxis.

Aus diesem Grund ist sie bei uns auch für das Anlegen

von EKG’s, Langzeit-EKG’s und Langzeit-Blutdruckmessungen

verantwortlich. Ihren Chef Gerhard Frisch unterstützt sie bei Bluthochdruckschulungen

und -einstellungen, zusätzlich betreut sie

unsere DMP KHK / Herzinsuffizienz-Patienten. So ist sie bei uns Ihre

Ansprechpartnerin für Fitness, Herz und Kreislauf. Ernährungsberatung

liegt ihr besonders am Herzen.

Sämtliche Tätigkeiten rund um das Labor (Blutabnehmen, Impfungen,

Infusionen, Wundverbände und Injektionen jeglicher Art) sind

ihr Revier. Bei allen Diagnostik- und Therapieansätzen unterstützt

sie ihre Chefs.

Wir Leiter und Ärzte des Büchenbacher HausarztZentrums danken

unserer treuen und zuverlässigen Mitarbeiterin herzlichst für ihr

großes Engagement und Vertrauen sowie für ihre tolle Loyalität.

Dr. Hans-Jörg Wiedemann, Dr. Wolfgang Hafner, Gerhard Frisch

Unterstützung mS-Kranker e.V. Büchenbach

in der derzeitigen Corona-Situation

Was ist schon alles geschrieben und berichtet worden; man muss

feststellen, momentan ist leider nichts mehr, so wie es war. Einschränkungen,

kein öffentliches Leben, Absagen von schönen Veranstaltungen,

das Vereinsleben und die Zusammenkünfte – alles ist

derzeit auf Eis gelegt; was uns bleibt, ist nur die Hoffnung, dass alle

mit diesem Virus vernünftig umgehen und sich an entsprechende

Regeln halten. Wir glauben, dass alle momentan unter diesen Bedingungen

“leiden” (z.B. Tragen einer Gesichtsmaske) und z.B. auch

das schöne und innige Familienleben (Treffen mit Geschwistern,

Freunde und vor allem Enkeln) erheblich erschwert ist.

Unsere betroffenen MS-Erkrankten haben es dabei ziemlich schwerer;

teilweise auf den Rollstuhl angewiesen, müssen sie den Alltag

bewältigen. Manche sind auf Hilfe eines Dritten regelrecht angewiesen

um zumindest einen kleinen Ausgang in die freite Natur

und Luft zu wagen, dringende Arztbesuche und Verpflichtungen,

Besorgungen im Haushalt, der Einkauf von Lebensmitteln sind

dabei sehr belastend und entsprechend in der Corona-Zeit sehr

schwierig. Was unseren Betroffenen auch fehlt ist, dass wir als

Verein seit langem keine

Veranstaltungen, evtl. Ausflüge

und gemeinsamen

Treffs durchführen können;

gerade diese Zusammenkünfte innerhalb der Gruppe fehlen natürlich

und werden schmerzlich vermisst.

Wir versuchen jedoch unsere enge Verbindung zwischen Verein

und den Betroffenen so gut es geht, weiterhin sehr nahe aufrecht

zu erhalten; wir unterstützen, wo es uns aufgrund der Situation

möglich ist. Hoffnung und der Glaube, dass es bald wieder besser

wird, sind dabei unsere innere menschliche Einstellung. Wenn Sie

in unserem Verein gerne mithelfen möchten, können Sie uns jederzeit

unter 09171-87318 (Vorstand Herr Dressel) anrufen; wir würden

uns sehr freuen. Natürlich können Sie auch gegen einen sehr geringen

Jahresbeitrag Mitglied unseres Vereines jederzeit werden –

vielleicht haben wir heute Ihr Interesse geweckt.

Wir wünschen Ihnen von ganzen Herzen, dass Sie gesund bleiben.

Ihre Vorstandschaft mS-Kranker e.V., Roland Dressel

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Juli 2020

Verteilung der August-Ausgabe ab:

31. Juli 2020

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an: ba@grabbert-werbung.de


uns dabei die Müllsäcke in einen bereitgestellten Container zu befördern. An dieser Stelle e

keschön an die Gemeinde, die unsere Aktion unterstützt hat und die Müllsäcke gespendet h

18 Lokales

Weltumwelttag / Grünen-Fraktion schreitet zur Tat

Der 05. Juni ist der Internationale Tag der Umwelt. Dieser wurde

1972 erstmals von den Vereinten Nationen ausgerufen. Dieses

Jahr an einem Freitag, in den Pfingstferien, meinte es die Natur

erstmals gut mit sich selbst und bescherte uns das ganze Wochenende

hindurch einen langersehnten beharrlichen Niederschlag.

Dabei ließ uns der Regen immer wieder Pausen, in denen wir eifrig

in unserer Gemeinde Müll sammelten. Es waren interessante, bewegungsreiche

und unterhaltsame Stunden in denen wir so einiges

erlebten und uns der Natur und uns selbst gegenüber achtsam

zeigen konnten.

Auf unserer Suche nach Müll durchstreiften wir Wege und Wälder

bzw. den Waldrand (Büchenbacher Weg, Hebresmühle bis Aurau

und Breitenloher Weg) und entdeckten dort so einige hinterlassene,

teilweise sogar noch brauchbare Gegenständ. Darunter befanden

sich u.a. Videokassetten, eine davon mit dem Film „Der Schuh

des Manitu“, den Schuh dazu fanden wir tatsächlich auch – mit

Moos bewachsen und weil heutzutage Indianer auch mit dem Auto

unterwegs sind – einen alten Reifen und Felge.

Wir konnten einer kleinen Blaumeise, die wohl gerade aus ihrem

Nest auf die Straße gefallen war, und noch nicht fliegen konnte,

zurück in ihr sicheres Gebiet helfen. Wir begegeneten einer Menge

wundervoller Weinbergschnecken. Auf der Strecke fanden wir

auch etliche platte, vertrocknete Blindschleichen.

An den gebotenen Mindestabstand konnten wir uns gut halten indem

wir uns aufteilten und links und rechts der Straße den Müll

sammelten. Im Anschluß daran waren wir einzeln unterwegs. Frau

Brafford sammelte rund um den zweiten Espan-Spielplatz und den

Dorfweiher etwa 500 Gramm Zigarettenstummel ein (das sind ca.

500 Stück). Diese Stummel lagen teilweise direkt neben den Mülleimern

mit integriertem Aschenbecher! Achtlos weg geschnippte

Stummel sind uncool und eine große Gefährdung für unser Grundwasser

(ein einziger Stummel verseucht bereits 40 Liter hiervon),

für unserer Kinder und Tiere! Bitte werft die Kippen in dafür vorgesehene

Behälter oder nehmt euch als mobilen Aschenbecher

bspw. ein kleines Schraubglas mit.

Am Samstag wurde der Müll zum Bauhof transportiert, wo uns Herr

Hans Bauer freundlich begrüßte. Dieser half uns dabei die Müllsäcke

in einen bereitgestellten Container zu befördern. An dieser

Stelle ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde, die unsere Aktion

unterstützt hat und die Müllsäcke gespendet hat!

Der Internationale Tag der Umwelt soll uns alle daran erinnern, dass

wir uns um die Natur kümmern müssen! Die Natur braucht keine

Menschen aber wir brauchen die Natur! Aus diesem Grund ist es

wichtig, dass wir unser Verhalten überdenken. Wir haben eine Verantwortung

gegenüber unserer Erde und dazu gehört auch, dass

wir unseren Müll nicht beliebig in der Natur entsorgen. Uns ist es

wichtig, achtsam mit der Natur umzugehen. Jeder noch so kleine

Schritt zählt!

Herzlichen Dank für die großartige Unterstützung zum „Grüner

werden lassen“ in Büchenbach und seinen Ortsteilen. Sobald es

wieder möglich sein wird öffentliche Stammtische durchzuführen

werden wir die Termine rechtzeitig bekanntgeben.

Noch eine besondere Buchempfehlung zum Schluss:

„Klima – und Umweltschutz“

von Anja Reumschüssel, Carlsen Verlag

Zum Ausleihen in unserer Gemeindebücherei

Internationale Tag der Umwelt soll uns alle daran erinnern, dass wir uns um die Natur kümm

Natur braucht keine Menschen aber wir brauchen die Natur! Aus diesem Grund ist es wicht

er Verhalten überdenken. Wir haben eine Verantwortung gegenüber unserer Erde und dazu

s wir unseren Müll nicht beliebig in der Natur entsorgen. Uns ist es wichtig, achtsam mit der

zugehen. Jeder noch so kleine Schritt zählt!

Einen schönen, grünen Sommeranfang wünschen trotz Corona Einschränkungen

Bündnis 90 / Die Grünen

Tanja Brafford und Ingrid Karg

zlichen Dank für die großartige Unterstützung zum „Grüner werden lassen“ in Büchenbach

steilen. Sobald es wieder möglich sein wird öffentliche Stammtische durchzuführen werden

htzeitig bekanntgeben.

h eine besondere Buchempfehlung zum Schluss:

- Elektroinstallationen für

ma – und Umweltschutz“ von Anja Reumschüssel, Carlsen Verlag

Industrie, Gewerbe & Wohnbau

- Sprech- & Videoanlagen

Handwerkstr. 2

91186 Büchenbach

- DGUV - V3 Prüfungen

Ausleihen in unserer Gemeindebücherei

Tel. 09171 / 89 83 83

- Brandmelde- & Alarmanlagen

- Satelliten- & Lichttechnik

Fax 09171 / 89 80 49

w.boehm@boehm-elektro.de


Schule Büchenbach

19

Endlich wieder Schule - und alles ist ganz anders

Seit Wochen schon ist auch für die Schüler der Grundschule Büchenbach

„Lernen zuhause“ angesagt. Mittlerweile kehren die Kinder

schrittweise an ihre Schule zurück. So arbeiten jetzt zunächst

die Viertklässler sowie die Erstklässler wieder in ihrer Schule, und

doch ist alles neu.

Die Wiederaufnahme des Unterrichts und die gleichzeitige Fortführung

der Notbetreuung unter den strengen Sicherheitsvorgaben

zu planen und umzusetzen, bedeutet enormen organisatorischen

Aufwand für die Schule.

Gelernt wird „in halber Mannschaftsstärke“: Nur die Hälfte einer

Klasse bildet eine Lerngruppe. Momentan noch können so alle

Viertklässler gleichzeitig unterrichtet werden, bei den Erstklässlern

wechseln sich Präsenzunterricht und das „Lernen zuhause“ täglich

ab. Die restlichen Schüler müssen sich noch bis nach den Pfingstferien

gedulden, ehe auch sie zurückkommen dürfen.

Ganz ungewohnte Neuerungen begleiten den Schulalltag: Maskenpflicht,

Abstand halten, geänderte Unterrichts- und Pausenzeiten,

weniger Fächervielfalt und immer wieder Hände waschen. Im

Klassenzimmer gibt es für jeden Schüler einen fest zugewiesenen

Tisch und Stuhl, man sitzt allein, und selbst im Pausenhof kann man

sich nicht mehr uneingeschränkt bewegen. Die Kinder machen das

Beste daraus, passen sich flexibel an, entwickeln schnell neue kreative

Spielideen, mit Abstand, versteht sich…

Der Unterricht ist frontal ausgerichtet, viel Abwechslung ist kaum

möglich. Eigentlich ein Relikt aus alten Zeiten und doch Teil des

Aufbruchs in die Zukunft.

Den durch die Schulschließung bedingten Herausforderungen

begegnet die Grundschule Büchenbach mit Tat- und Innovationskraft.

Innerhalb kürzester Zeit fanden und etablierten sich neue,

moderne Kommunikationswerkzeuge. Jedes einzelne Kind verfügt

über eine eigene, an die Schule gebundene Mailadresse. Auf digitalem

Wege besteht so die Möglichkeit, mit Mitschülern und Lehrkräften

in Kontakt zu treten, sich auszutauschen und Lernmaterial

zur Verfügung zu stellen.

Mehr noch: In Videokonferenzen trifft man Klassenkameraden

und Lehrkräfte wieder, erzählt

von seinen Erlebnissen, klärt Fragen und macht

sogar schon ein wenig Unterricht. Spannend

und aufregend ist das, aber vor allem macht es

Spaß. Schüler, Lehrer und Eltern begegnen den

neuen technischen Angeboten aufgeschlossen

und ohne große Berührungsängste. Trotz der

Einschränkungen eröffnen sich vielschichtige Kooperationsmöglichkeiten.

Die Eltern der ersten Klassen konnten so etwa bereits an

einem Elternabend via Videokonferenz teilnehmen.

Die Grundschule Büchenbach erprobt zukunftsgerichtete, moderne

Wege der Schul- und Unterrichtsentwicklung und unternimmt

damit einen wichtigen Schritt in die digitale Welt, wenn auch unter

ungewöhnlichen Umständen.

Sonja Steinberg, Rektorin, Grund- und Mittelschule Büchenbach


20 Bücherei Büchenbach

Sommerrätsel für Kinder

Knacke das Rätsel, bringe es mit dem Lösungswort in der Bücherei vorbei und freu dich auf eine Überraschung!

Viel Spaß beim Rätseln wünscht dir dein Büchereiteam!

Erstellt mit XWords - dem kostenlosen Online-Kreuzworträtsel-Generator

1. An welchem Wochentag hat die Bücherei geschlossen?

2. Wer schrieb Pippi Langstrumpf? (Nachname)

3. Wie heißt der Räuber von Otfried Preußler?

4. Welcher Obstbaum steht im Büchereigarten?

5. Welches Gebäck wird aus Biskuit und roten Früchten

gebacken?

6. Anne und Phillip erleben magische Abenteuer im...

7. Welches Tier ist vom Aussterben bedroht, weil die Pole

schmelzen?

8. Wie heißt der Drache von Hexe Lilli?

9. Nenne ein Mitglied der DREI???

10. Wer wohnt auf dem Schrottplatz und liebt Stinkerbrühe?

11. Welches Tier hat keine Füße?

12. In welchem Bundesland befindet sich Büchenbach?

13. Welche Farbe erhälst du, wenn du roth und blau mischst?

14. Wer verfolgt geheimnisvolle Spuren?

15. Mit wem lebt der alte Pettersson auf einem Bauernhof?

16. Was kannst du dir in unserer Bücherei ausleihen?

17. Was kannst du dir ausleihen, wenn du einmal Nichts lesen

möchtest?

Fahrschule Büchenbach:

Oberer Stockweg 7

91186 Büchenbach

Fahrschule Roth:

Alex-Zink-Str. 16

91154 Roth

Rainer 0171 / 368 11 27


Lesetips der Bücherei Büchenbach

Mom hacks

Julia Lanzke, Erfinderin des erfolgreichen

„mamiblogs“, vereint in diesem originellen

Buch hilfreiche und kurzweilige Tipps

und Tricks für einen Alltag mit Kindern.

Alle Ideen sind einfach und genial im

Handumdrehen nachzumachen: einfache

Beschäftigungen wie der „Deomaler“, Reisespiele,

Badezimmerspaß, Upgrade für

die Lieblingshose aller Neu-Mamis oder

Rezepte gegen kleine Wehwehchen. Der Fundus ist grenzenlos.

Fazit: Über 120 Hacks für Babys, Kinder, deren Eltern oder Großeltern

bringen Abwechslung. Netter Zusatz: Einige Tipps kann man

mit der GU-App sogar als Video auf dem Smartphone starten.

Löwenzahn und Schmetterling

Dieses tolle Naturgartenbuch zeigt allen

Gartenkindern, wie man aus kleinen und

größeren Gärten ein Tierparadies zaubern

kann.

Viele bildreiche Schritt-für-Schritt-Anleitungen

zeigen dir, wie es geht: Ein

Hirschkäfer-Eimer, ein kleiner Gartenteich

oder Nistplätze können gebaut werden.

Gleichzeitig erfährst auf liebevolle Weise

Bücherflohmarkt der Bücherei

Am Donnerstag, den 23. Juli 15-18 Uhr

Freitag, den 24.Juli von 15-18 Uhr

und Sonntag, den 26. Juli von 11-17 Uhr

haben wir im Büchereigarten einen Bücherflohmarkt für Sie und

Euch aufgebaut.

Da das Büchereiteam am Weiherfest nicht vertreten sein wird, bieten

wir Ihnen jetzt die Möglichkeit, sich für die Sommerpause mit

Lesestoff gegen eine kleine Spende zu versorgen.

Wir freuen uns, Sie im Garten bei frischer Luft beim Bücher stöbern

zu sehen. Der Flohmarkt findet auch bei Regen statt, bei Sturm und

Starkregen entfällt er.

Ihr Büchereiteam

21

aufbereitet, was Raupen schmeckt, welche nächtlichen Besucher

Spuren in deinem Garten hinterlassen oder mit welchen Blumen

du nützliche Insekten anlocken kannst.

Fazit: Dieses liebevoll gestaltete Gartenbuch ist ein Muss für den

Urlaub daheim. Mit über 30 leicht umsetzbaren Projekten kann jedes

Kind mithelfen, den eigenen Garten in einen Lebensraum für

Tiere und Pflanzen zu verwandeln. Mit Lern- und Spaßgarantie!

Mom hacks

Julia Lanzke, Erfinderin des erfolgreichen „mamiblogs“, vereint in diesem originellen

Buch hilfreiche und kurzweilige Tipps und Tricks für einen Alltag mit Kindern.

Alle Mom Ideen hacks sind einfach und genial im Handumdrehen nachzumachen: einfache

Beschäftigungen Julia Lanzke, Erfinderin wie der des "Deomaler", erfolgreichen Reisespiele, „mamiblogs“, Badezimmerspaß, vereint in diesem Upgrade originellen für die

Lieblingshose Buch hilfreiche aller und Neu-Mamis kurzweilige oder Tipps Rezepte und Tricks gegen für einen kleine Alltag Wehwehchen. mit Kindern. Der

Fundus Alle Ideen ist sind grenzenlos. einfach und genial im Handumdrehen nachzumachen: einfache

Fazit: Beschäftigungen Über 120 Hacks wie der für "Deomaler", Babys, Kinder, Reisespiele, deren Eltern Badezimmerspaß, oder Großeltern Upgrade bringen für die

Abwechslung. Lieblingshose aller Netter Neu-Mamis Zusatz: Einige oder Tipps Rezepte kann gegen man kleine mit der Wehwehchen. GU-App sogar Der als Video

auf Fundus dem ist Smartphone grenzenlos. starten.

Außer den Sachbüchern für Moms und

Kids gehören zu dem Angebot der Bücherei

auch diverse Zeitschriften. Diesmal

möchten wir Sie auf die Zeitschrift „selber

machen“ aufmerksam machen.

Für Bauherrn, angehende Hobby-Handwerker

und Selbermacher gehört sie zur

Pflichtlektüre! Die Themen und Artikel

sind in jeder Ausgabe sehr vielfältig. Aber

natürlich immer fokussiert auf Heimwerken,

Arbeiten im Garten und Projekte zum selber machen und

nachbauen. Unterteilt sind die einzelnen Artikel der Zeitschrift in

die Rubriken Bauen & Wohnen, Technik & Innovation, Garten &

Outdoor sowie verschiedene Praxistests, Erfahrungsberichte und

umfangreiche Bauanleitungen zum selber machen. Es werden

außerdem neue Werkzeuge und Technologien auf dem Markt vorgestellt.

Ihr Büchereiteam

Fazit: Über 120 Hacks für Babys, Kinder, deren Eltern oder Großeltern bringen

Abwechslung. Netter Zusatz: Einige Tipps kann man mit der GU-App sogar als Video

auf dem Smartphone starten.

Löwenzahn und Schmetterling

Dieses tolle Naturgartenbuch zeigt allen Gartenkindern, wie man aus kleinen und

größeren Gärten ein Tierparadies zaubern kann.

Viele Löwenzahn bildreiche und Schritt-für-Schritt-Anleitungen Schmetterling

zeigen dir, wie es geht: Ein

Hirschkäfer-Eimer, Dieses tolle Naturgartenbuch ein kleiner zeigt Gartenteich allen Gartenkindern, oder Nistplätze wie können man aus gebaut kleinen werden. und

Gleichzeitig größeren Gärten erfährst ein auf Tierparadies liebevolle zaubern Weise aufbereitet, kann. was Raupen schmeckt, welche

nächtlichen Viele bildreiche Besucher Schritt-für-Schritt-Anleitungen Spuren in deinem Garten zeigen hinterlassen dir, wie oder es geht: mit welchen Ein

Blumen Hirschkäfer-Eimer, du nützliche ein Insekten kleiner anlocken Gartenteich kannst. oder Nistplätze können gebaut werden.

Gleichzeitig erfährst auf liebevolle Weise aufbereitet, was Raupen schmeckt, welche

nächtlichen Fazit: Dieses Besucher liebevoll Spuren gestaltete in deinem Gartenbuch Garten ist hinterlassen ein Muss für oder den Urlaub mit welchen daheim. Mit

Blumen über 30 du leicht nützliche umsetzbaren Insekten Projekten anlocken kann kannst. jedes Kind mithelfen, den eigenen Garten

in einen Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu verwandeln. Mit Lern- und

Spaßgarantie!

Fazit: Dieses liebevoll gestaltete Gartenbuch ist ein Muss für den Urlaub daheim. Mit

über 30 leicht umsetzbaren Projekten kann jedes Kind mithelfen, den eigenen Garten

in einen Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu verwandeln. Mit Lern- und

Spaßgarantie!

Außer den Sachbüchern für Moms und Kids gehören zu dem Angebot der Bücherei auch

diverse Zeitschriften.

Bücherei Büchenbach

Diesmal möchten wir Sie auf die Zeitschrift „selber machen“ aufmerksam machen.

Außer Für Bauherrn, den Sachbüchern angehende für Hobby-Handwerker Moms und Kids gehören und Selbermacher zu dem Angebot gehört der sie Bücherei zur auch

Pflichtlektüre! diverse Zeitschriften. Die Themen und Artikel sind in jeder Ausgabe sehr vielfältig. Aber natürlich

immer Diesmal fokussiert möchten auf wir Heimwerken, Sie auf die Zeitschrift Arbeiten „selber im Garten machen“ und Projekte aufmerksam zum selber machen. machen

und Für Bauherrn, nachbauen. angehende Unterteilt Hobby-Handwerker sind die einzelnen Artikel und Selbermacher der Zeitschrift gehört in die Rubriken sie zur Bauen

& Pflichtlektüre! Wohnen, Technik Die Themen & Innovation, und Artikel Garten sind & in Outdoor jeder Ausgabe sowie verschiedene sehr vielfältig. Praxistests, Aber natürlich

Erfahrungsberichte immer fokussiert auf und Heimwerken, umfangreiche Arbeiten Bauanleitungen im Garten und zum Projekte selber machen. zum selber Es werden machen

außerdem und nachbauen. neue Werkzeuge Unterteilt sind und die Technologien einzelnen Artikel auf dem der Markt Zeitschrift vorgestellt. in die Rubriken Bauen

& Wohnen, Technik & Innovation, Garten & Outdoor sowie verschiedene Praxistests,

Erfahrungsberichte und umfangreiche Bauanleitungen zum selber machen. Es werden

außerdem neue Werkzeuge und Technologien auf dem Markt vorgestellt.

Löwe

Diese

größe

Viele

Hirsc

Gleic

nächt

Blum

Fazit:

über

in eine

Spaßg

Außer de

diverse Z

Diesmal

Für Bauh

Pflichtlek

immer fo

und nach

& Wohne

Erfahrun

außerdem

Öffnungszeiten

Montag 17.00 - 20.00 Uhr

Di u. Do 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag 10.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Telefon: 09171 / 98 15 25

Mail: buecherei@buechenbach.de Ihr Büchereiteam

Jochen Junker

Sportphysiotherapeut, Bewegungstherapeut

Muskel-/Faszienspezialist

Wir sind

umgezogen


22 Rund um Büchenbach

Neues vom Bauernhofkinderhaus in Poppenreuth

Es ist ein sportliches Unternehmen, eine neue Kindertagesstätte

nach ökologischen Maßstäben in nur einem Jahr zu errichten, aber

die Bauherrinnen und zukünftigen Betreiberinnen Ingrid Dullnig,

Karina Hechtel und Ruth-Simone Stumpp liegen mit ihrem Bauernhofkinderhaus

gut im Zeitplan. Der Abriss der alten Scheune der

Familie Hechtel in Poppenreuth ist vollbracht, die Erd- und Baumeisterarbeiten

sind beendet, tonnenweise Erde wurden bewegt,

viel freier Platz ist entstanden. Anfang Juni kann das Massivholzkindergartenhaus

mit Gründach aufgestellt und somit endlich

sichtbar werden. Immer wieder wurde das Gelände auch von Kinder

besucht, die mit offenen Mündern vor den großen Maschinen

standen und auf den Erdhügeln nach Herzenslust gespielt haben.

Schade eigentlich, dass die Kinder nicht schon parallel zur Baustelle

ihres Hauses mit dem Besuch des Kindergarten und Hortes beginnen

können, sondern erst im September ins fertige Haus einziehen

werden…

Neben dem Bau des Bauernhofkinderhauses steht die Wiederbelebung

des lange stillgelegten landwirtschaftlichen Betriebs in

Form einer an der Permakultur orientierten Alternative Landwirtschaft

Alawi im Zentrum des Betriebes und läuft auf Hochtouren.

Das sog. ökologische Marked Garden System ermöglicht eine hohe

Biodiversität, also den Anbau ca. 30 verschiedener Gemüsesorten

auf kleiner Fläche und ist dank des Einsatzes von ausgefeilten,

handbetriebenen Geräten besonders klimaneutral und vor allem

bodenschonend. Es ermöglicht schrittweise die Verbesserung des

Bodens durch Humusaufbau und verminderter

Bodenverdichtung, so dass wieder

vermehrt Kohlenstoff im Boden gespeichert

werden kann. Und das Beste daran:

es liefert hervorragendes Gemüse. Die

ersten Salate sind bereits geerntet, eine

alte, vom Aussterben bedrohte Radieschensorte

hat überraschend hohen Ertrag gebracht, die Bienen

tragen fleißig Pollen ein und die HappyHennen sind eingezogen

und scheinen in den neu konstruierten „chicken tractors“, die täglich

ein Stück auf der Weide versetzt werden, wirklich „happy“ zu

sein. Die Rasse „Coffee und Cream“ wurde speziell für Betriebe mit

hohen ökologischen Anforderungen von den Bioverbänden Demeter

und Bioland gezüchtet, ohne Konzernbeteiligung und ohne

Kükentöten! Für Kinder und Erwachsene ist es gleichermaßen faszinierend,

diese ausgeglichenen, robusten und schönen HappyHennen

mitten im Dorf zu beobachten!

Wer kurzentschlossen noch bei den Alawi-Projekten mitmachen

möchte: Es gibt noch einige „Erntekisten“ und Hühner-Patenschaften

zu vergeben!

Und wer sich das alles vor Ort anschauen möchte, ist ab dem

21.05.2020 an jedem Sonn- und Feiertag zwischen 14.30h und

16.30h herzlich zur „Rast am Hof“ eingeladen. Termine und weitere

Infos gibt es unter www.amhof.org!

Karina Hechtel

Volle Kraft Richtung Herbst!

Die vhs im Landkreis Roth richtet mitten im üppigen Frühling den

Blick auf den Herbst. Nach der Pressemeldung aus dem Bayerischen

Staatsministerium vom 26. Mai ist nun klar, unter welchen

Bedingungen Präsenzunterricht an Volkshochschulen in Bayern

wieder möglich ist. Die umfangreichen Vorbereitungen dafür laufen

auf Hochtouren.

Petra Winterstein, Leiterin der VHS, prüft gerade, wie die Hygieneauflagen

an allen 16 Außenstellen umgesetzt werden können. Wie

groß sind die einzelnen Räume? Wie können die Abstandsregeln

darin eingehalten werden? Wie viele Teilnehmende dürfen demnach

maximal in den Raum? Wie sieht es mit Desinfektionsmaßnahmen

aus? Und wie mit Bewegungswegen, der Ausschilderung,

der Ausstattung der sanitären Anlagen etc.?

Dies alles wird akribisch geprüft und mit dem Gesundheitsamt abgestimmt,

bevor die vhs im Landkreis Roth ihre Türen wieder öffnet.

Für den Schutz ihrer Dozent*innen und Teilnehmenden will

die VHS den bestmöglichen Sicherheitsstandard bieten.

Vieles wird trotzdem anders sein. Eine große Änderung ist der Verzicht

auf ein gedrucktes Programmheft für das Herbst-Winter-Semester,

das nur digital erscheinen wird. Dies ermöglich eine Flexibilität

bis kurz vor dem Veröffentlichen des Programms und auch

noch danach. In vielen Gemeindeblättern werden Interessierte

aber wie gewohnt das Programmangebot ihrer Außenstelle finden.

Das Kursangebot wird voraussichtlich auch schmaler sein und die

Kurse werden mit weniger

Teilnehmenden stattfinden

können.

Bis auf Weiteres laufen die

Angebote „vhs.daheim“

weiter, denen sich die vhs im Landkreis Roth angeschlossen hat.

Am Muttertag wurde der Volle erste Kraft eigene Richtung Beitrag als Herbst! Livestream aus

der vhs Fürth übertragen. Unsere Lesung: „Writers-in-Prison. Erinnerung

an die Bücherverbrennung im Jahr 1933 -Thalmässing feiert

Die vhs im Landkreis Roth richtet mitten im üppig

das freie Wort“ mit dem Autor Ralf Nestmeyer war dabei sehr erfolgreich.

Schauen Sie doch Herbst. auch Nach einmal der rein Pressemeldung unter www.youtube. aus dem Bayer

vhs-daheim.de. Mai ist nun klar, unter welchen Bedingungen Präs

Daneben füllt sich der YouTube-Kanal in Bayern wieder „vhs möglich Landkreis ist. Die Roth“ umfangreichen

mit

interessanten Angeboten.

Hochtouren.

So ist dort seit kurzem ein Beitrag zum

„Autonomen Sprachenlernen“ mit dem Luxemburger Matthew De

Cae abzurufen, genauso wie zwei Beiträge zur Ausstellung „Glänzende

Aussichten“, die eigentlich Petra Winterstein, als Beitrag Leiterin zum der Friedensfest VHS, prüft in gerade,

Hilpoltstein geplant war. 16 Weitere Außenstellen Beiträge umgesetzt sind in Planung. werden können. Wie

Auch auf der Homepage Wie gibt können es immer die Abstandsregeln wieder neue, aktuelle darin eingehalten

Informationen.

dürfen demnach maximal in den Raum? Wie sieh

Wir freuen uns, Sie im Herbst wieder bei uns begrüßen zu dürfen

aus? Und wie mit Bewegungswegen, der Aussch

und wünschen Ihnen bis dahin alles Gute, besonders Gesundheit

und Gelassenheit. sanitären Anlagen etc.?

Ihre vhs im Landkreis Roth

Dies alles wird akribisch geprüft und mit dem Ges


Rund um Büchenbach

23

Hitze im Sommer – Wohlbefinden sichern – Kosten sparen

Der Sommer steht sozusagen in den „Startlöchern“ und damit verwöhnt

uns die Sonne derzeit immer öfter mit ihrer Wärme. Schön

und angenehm! Doch die Sommerwärme kann auch schnell ausgesprochen

lästig werden. Insbesondere dann, wenn die Wohnräume

und Büros aufgeheizt ja „überhitzt“ und nicht einmal mehr

in der Nacht abkühlen. Das sind die Zeiträume in denen sich viele

Menschen unwohl fühlen und die Sommerwärme als lästig empfinden.

Mit relativ einfachen Mitteln kann oftmals dafür gesorgt

werden, dass das Raumklima auch ohne Klimaanlage angenehm

und erträglich bleibt. Die Berater der unabhängigen EnergieBeratungsAgentur

des Landkreises Roth, kurz ENA-Roth, geben Tipps

und Tricks zum Wohlfühlen und Energiesparen im Sommer!

Angenehmes Wohnraumklima sichern

» Zu viel Sonnenwärme in unseren Wohn- und Schlafräumen kann

sehr unangenehm werden. Der Schutz der Räume vor übermäßigen

Wärmeeintrag kann beispielsweise sehr wirkungsvoll durch

die Nutzung von Rollläden und Sonnenschutzeinrichtungen –

bereits ab den frühen Morgenstunden – erfolgen. Die Wärme die

nicht im Wohnraum ankommt, erwärmt auch nicht die Wohnräume

oder Büros und muss aufgrund dessen nicht durch Klimaanlagen

gekühlt werden. Tipp: Am besten außenliegende Sonnenschutzeinrichtungen

nutzen!

» Dachflächenfenster sollten unbedingt mit außenliegenden

Sonnenschutz verschattet werden. Über einem Quadratmeter

Dachflächenfenster kann je nach Sonneneinstrahlung ein Energieeintrag

von bis zu 600 Watt pro Sonnenstunde in die Räume

erfolgen. Wärme pur!!

» Lüftung in der Nacht: Die natürliche Nachtkühle nutzen! Das

heißt: Die Fenster und Türen über Tags und am frühen Abend

möglichst geschlossen halten und erst ab dem Zeitpunkt öffnen

ab dem die „Nachtkühle“ einsetzt.

» Morgens dann die Fenster schließen, sobald die Sonne die Umgebungsluft

wieder erwärmt.

» Sollten Schlafräume in den Sommermonaten trotz aller Schutzmaßnahmen

dennoch zu warm werden, gibt es unter Umständen

die Möglichkeit die Schlafräume in kühlere Bereiche der

Wohnung oder des Hauses verlegen, beispielsweise an die Nordseite

oder in das Untergeschoss beziehungsweise die Kellerräume.

Mit einer Klimaanlage hingegen, würde eine Mehrbelastung

an Kosten auf Sie zukommen!

In den Sommermonaten werden die Keller feucht

» In den Sommermonaten enthält die Luft wesentlich mehr Feuchtigkeit

als in den Wintermonaten. Die Sommerluft ist daher nicht

geeignet Kellerräume trocken zu lüften.

» Im Gegenteil, die Kellerräume werden durch warme Sommerluft

feucht und es kann schlimmstenfalls sogar zu Schimmelbildung

an den Wänden kommen. Das heißt: In den Sommermonaten die

Kellerfenster tagsüber geschlossen halten und falls notwendig,

in den Nächten oder in den frühen Morgenstunden die Kellerräume

lüften.

Stromsparen im Sommer

» Kühl- und Gefrierschränke: Die Temperatur auf den jeweiligen

Bedarf einstellen. Die Geräte sollten nicht zu kühl eingestellt

werden, da jedes Grad Celsius kühlere Temperatur circa sechs

Prozent mehr Strom benötigt und so den Geldbeutel unnötig

belastet.

» Türen, Klappen oder Schubkästen an den Kühl- und Gefrierschränken

möglichst kurzzeitig Öffnen! Speisen raus und sofort

wieder schließen! Jede Sekunde zählt!

» Eis- und Tauwasserbildung in den Kühlschränken: Durch die warme

Sommerluft – mit hoher Luftfeuchtigkeit – kann sich vor allem

in den Sommermonaten verstärkt Eis und Tauwasser in den

Geräten bilden! Regelmäßig abtauen beziehungsweise abtrocknen

und reinigen spart Strom und Geld.

» Warme Speisen und Getränke zunächst an der Umgebungsluft

abkühlen lassen. Nur auf Raumtemperatur temperierte Produkte

in den Kühl- oder Gefrierschrank legen!

» Kühlschrank voll: Achten Sie darauf, dass die Kühl- und Gefrierschränke

möglichst gut mit Produkten gefüllt sind. Dadurch erwärmt

sich der Rauminhalt der Geräte beim Öffnen der Türe bei

weitem nicht so schnell. Die kühlen Produkte helfen durch ihre

Speichermasse ohne Strom den Rauminhalt im Kühl- und Gefrierschrank

wieder zu kühlen.

Steuerung der Heizungsanlage im Sommer

» Warmwassererzeugung: Die Steuerung am Heizkessel auf Sommerbetrieb

oder auf „nur mehr Erwärmung“ des notwendigen

Brauchwassers stellen, dies verhindert, dass sich der Heizkessel

unnötig aufheizt.

» Warmwasserverteilung: Bei Zirkulationsleitungen sollten die

zeitgesteuerten Zirkulationspumpen auf die Zeitfenster im Sommer

umgestellt werden in denen auch tatsächlich Warmwasser

benötigt wird.

» Warmwassertemperatur: Oftmals wird in den Sommermonaten

nicht so heißes Wasser wie in den Wintermonaten benötigt. Gegebenenfalls

die Temperatur des Warmwassers an der Heizkesselsteuerung

etwas reduzieren. Dies gilt auch für Kleinspeicher

und Durchlauferhitzer an Waschbecken.

» Verteilung der Heizwärme: Die Heizkreisverteilungspumpen gegebenenfalls

manuell abschalten (Falls keine automatische Steuerung

am Heizkessel vorhanden ist). Dies spart Strom und Geld!

Warmwasserverbrauch zum Duschen und Händewaschen

» Die Nutzung einer Gartendusche oder eines Wasserhahns mit

Wasserspeicher, der von der Sonne erwärmt wurde, kann ein angenehmes

Lebensgefühl erzeugen und spart Kosten und Energie!

Wäsche trocknen im Sommer

» Die Wäsche im Sommer im Garten oder auf dem Balkon aufgehängt

und nicht im Wäschetrockner getrocknet – das spart elektrischen

Strom!

Haben Sie weitere Fragen oder benötigen Sie Hinweise zum energieeffizienten

Bauen und Sanieren, Heizen mit erneuerbaren Energien

oder Nutzung von Solarenergie – die Berater der ENA-Roth im

Landratsamt Roth stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Tel. 09171-814000, Mail: ena@landratsamt-roth.de

Sebastian Regensburger,

Unabhängige EnergieBeratungsAgentur des Landkreises Roth


24 Seniorenbeirat

Wandern mit dem DVV

Ökumenischer Gottesdienst

In den vergangenen Jahren machte die Wanderabteilung des TV21

jährlich rund 100 Gegenbesuche. Nach aktuellen Informationen aus

dem Präsidium des DVV wurden alle großen Wandertage (mehrere

100 Wanderer) bis Ende September abgesagt. Dass in 2020 noch

Veranstaltungen durchgeführt werden ist eher unwahrscheinlich.

...und es bewegt sich doch

Ihr Klaus Beck

Der Seniorenbeirat Büchenbach hatte die Leitung der Sparkasse

Mittelfranken Süd um Stellungnahme gebeten, wie die Bedürfnisse

der Senioren in Büchenbach besser berücksichtigt werden können.

In einem ersten Gespräch wurde zugesagt den Einbau einer

automatischen Eingangstüre und eine Verbreiterung der Rampe

zu überprüfen. Damit wäre den Kunden die einen Rollator oder

Rollstuhl benutzen schon viel geholfen. Für die erste oder zweite

Juli-Woche werden noch Termine abgestimmt, an denen in der

Sparkasse in Roth alle Ihre Fragen zu den Neuerungen beantwortet

werden. Die Anzahl der beteiligten Personen ist leider begrenzt.

Wer sich zuerst anmeldet, wird zuerst berücksichtigt. Sie können

sich unter Tel. 0152 / 338 17 661 vormerken lassen. Wir bleiben am

Ball, und informieren Sie über die weiteren Ereignisse.

Ihr Klaus Beck

Der ökumenische Gottesdienst am Pfingstmontag in der Herz Jesu

Kirche in Büchenbach wurde erneut per Livestream übertragen.

Eine, aus meiner Sicht, hervorragende Leistung. Auf YouTube können

sie verpasste Gottesdienste ansehen. An der musikalischen Gestaltung

war auch unsere SBR Kollegin Ursula Traxler beteiligt. Nach

dem Gottesdienst verteilte der Seniorenbeirat (SBR) der Gemeinde

Büchenbach selbstgenähte Mundschutzmasken. Ihr Klaus Beck

Ist das Glas halb voll - oder halb leer?

Ich liebe es zu lachen. Ich glaube, Lachen kann heilen. Man muss

mit sich selbst in Frieden leben können, nur so ist es möglich den

Sonnenschein im Leben zu sehen und zu genießen.

Wir alle haben gute Gründe mit uns und der Welt im reinen zu

sein. Bisher haben wir Corona gut überstanden. Wir können uns

darauf freuen bald wieder gemeinsam zu Singen und Kaffee zu

trinken. Die vom Seniorenbeirat geplante Fahrt am 1. September

nach Bamberg steht noch immer. Ebenfalls für diesen Herbst ist ein

Weinfest geplant. Das hört sich doch gut an! Ich hoffe Sie sind alle

wieder dabei.

Ein bisschen ist man für die gute Laune auch selbst verantwortlich.

Sehen wir es positiv, das Glas ist mehr als halb voll. Fühlen Sie schon

ein kleines Lächeln auf ihrem Gesicht?

Ihre Heidemarie Neber

Lotto am Bahnhof

Inhaber: Klaus Rubner · Telefon: 09171-87161

100 Jahre

...dein Fitness &

Sportanbieter!

Viele Leckereien im Angebot

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 7:30 Uhr – 18:00 Uhr | Sa. 7:00 Uhr – 14:00 Uhr


Seniorenbeirat

25

Senioren - Quiz

Liebe Seniorinnen,

liebe Senioren,

Teilnahme ab 60 Jahren

der Seniorenbeirat Büchenbach veranstaltet in diesem Jahr sein drittes Senioren-Quiz. Unter dem

Motto – „Kennen Sie Büchenbach“ – werden einige, leicht zu beantwortende Fragen gestellt. Sie

brauchen nur die richtigen Antworten anzukreuzen, das Adressfeld ausfüllen und das ganze Blatt in

den Briefkasten der Gemeindeverwaltung (Rathaus) zu werfen. Ein kleiner Tipp – alle Antworten finden

sie auf der HP der Gemeindeverwaltung. Abgabeschluss ist der 19.07.2020.

Selbstverständlich gibt es auch was zu gewinnen. Unter den richtigen Einsendungen werden wir drei

Essensgutscheine auslosen. Die Preisträger werden im Büchenbacher Anzeiger bekanntgegeben.

Ihr Seniorenbeirat Büchenbach

Welche Fläche hat die Sporthalle in Büchenbach?

500 qm

1.100 qm

2.200 qm

Wie viele Spielplätze gibt es in Büchenbach und allen Ortsteilen?

mehr als 5 Spielplätze

mehr als 10 Spielplätze

mehr als 20 Spielplätze

Wie viele Chöre und Orchester gibt es in Büchenbach und allen Ortsteilen?

2

4

6

Wie viele Kindertagesstätten gibt es in Büchenbach und allen Ortsteilen?

1

3

5

Wie viele Kinder und Jugendtreffs gibt es in Büchenbach und allen Ortsteilen?

noch keinen

bis 5

mehr als 5

Wie viele Mitglieder hat der Gemeinderat in Büchenbach?

11

21

31

_________________ ______________ _______________ _______________ _______________

Vorname Name Ortsteil Straße TelNr


26 Wichtige Informationen & Telefonnummern

KONTAKTE

Gemeindeverwaltung Büchenbach

Fax: 09171 / 97 95-90

info@buechenbach.de

Telefon: 09171 / 97 95-0

1. Bürgermeister

Helmut Bauz -12

Privat-Telefon: 09171/84 35 44

Sekretariat

Viola Jäger -12

viola.jaeger@buechenbach.de

Hauptverw., Personal, Rentensachen,

Öffentl. Sicherheit u. Ordnung

Andrea Wendler -23

andrea.wendler@buechenbach.de

Standesamt

Monika Schuster -24

monika.schuster@buechenbach.de

Archiv, Kunstausstellung

Christine Kohler,Sylvia Setzen

archiv@buechenbach.de

Bauverwaltung, Ordnungsamt

Mario Gersler -43

mario.gersler@buechenbach.de

Technische Bauverwaltung

Eduard Ruhl -41

eduard.ruhl@buechenbach.de

Bauverwaltung, Beitragswesen,

Pachtangelegenheiten

Monika Zerner -22

monika.zerner@buechenbach.de

Sekretariat Bauverwaltung

Claudia Mückenhaupt -42

claudia.mueckenhaupt@buechenbach.de

Leitung Finanzverwaltung,

Geschäftsleitung,Bürgerhilfestelle

Martina Hechtel -15

martina.hechtel@buechenbach.de

Steuern, Gebühren

Sabine Rößner -13

sabine.roessner@buechenbach.de

KONTAKTE

Kasse

Sonja Stark -17

sonja.stark@buechenbach.de

Martina Neber-Beringer -14

martina.neber-beringer@buechenbach.de

Pass-/Melde- u. Gewerbewesen, Wahlen

Walburga Kühn -21

walburga.kuehn@buechenbach.de

Jasmin Kupfer -20

jasmin.kupfer@buechenbach.de

Kinder- und Jugendbüro

Peter Jordak -16

peter.jordak@buechenbach.de

Kulturelle Angelegenheiten, Asyl, VHS

Stefanie Stöcker -40

stefanie.stoecker@buechenbach.de

Seniorenbüro der Gemeinde (SELA)

Ariane Winter -25

ariane.winter@buechenbach.de

ÖFFNUNGSZEITEN

RATHAUS

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

ELEKTRO-NOTDIENST

Informationen unter:

8.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 19.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

An jedem 1. Samstag im Monat hat das Pass-,

Melde- und Gewerbeamt der Gemeinde

Büchenbach von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

www.notdienst-elektroinnung.de

KONTAKTE

Bauhof 09171/85 14 12

Hans Bauer

Abwasserbeseitigung, Kläranlagen

Gerald Engelmann 09171 / 35 93

Ralf Braun

Nur für Notfälle 0151 / 14 17 84 72

Sporthalle 09171 / 45 27

Grund- und Mittelschule

sekretariat@schule-buechenbach.de

Sekretariat 09171 / 96 38-0

Hausmeister 09171 / 96 38-13

Montessorischule

info@montessori-roth-schwabach.de

Sekretariat 09171 / 89 55 588

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr

Mittagsbetreuung Tel.: 09171 / 963844

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 11.00 – 16.00 Uhr

Seniorenbeirat

seniorenbeirat@buechenbach.de

0152 / 338 17 661

Nachbarschaftshilfe 0151 / 629 80 300

Feuerwehrhof 09171 / 70 754

Bücherei 09171 / 98 15 25

buecherei@buechenbach.de

Öffnungszeiten:

Mo

17.00 - 20.00 Uhr

Di u. Do 15.00 - 18.00 Uhr

Fr.

10.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Wasserversorgung

Bü´bach-Aurach-Gruppe 09171 / 31 28

info@wzv-buechenbach.de

Nur für Notfälle 09171 / 89 21 51

Heidenberg-Gruppe 09178 / 864

auch für Notfälle

wasser@heidenberggruppe.de

Bei Störung im Stromnetz

Stadtwerke Schwabach

Notfall-Nummer 09122 / 18 85 111

Evangelische

Martins Kindertagesstätte

Tel: 09171 / 4885

Katholischer

Herz-Jesu-Kindergarten,

Tel: 09171 / 7387

AWO

Kindertagesstätte Regenbogen

Tel: 09171 / 8530338


BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Wir suchen eine

REINIGUNGSKRAFT

in Roth, in Teilzeit, ab sofort

I H R E A U F G A B E N

• Als Reinigungskraft reinigen,

• Dabei wenden Sie verschiedene

Reinigungstechniken an und setzen

die erforderlichen Reinigungsmittel

und -maschinen ein.

• Sie führen ausserdem Arbeitszeitnachweise.

• Ca. 20 Stunden pro Woche.

I H R P R O F I L

www.dorfner-gruppe.de/karriere

(m/w/d)

• Sie haben eine selbstständige

und gründliche Arbeitsweise.

• Sie arbeiten gern im Team und

sind körperlich belastbar.

• Sie verfügen über ausreichende

Deutschkenntnisse.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

An Karriere.Sued@dorfner-gruppe.de,

unter 0911 6802 344 oder online

über unsere Website:

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

MMßgeschneiierre Küchennösungen in

SSiirichhungen.

MÖBEL NACH MASS

Inniviiueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

KKKus Meier, Innussriessrrße , 86 Büchenbbch

Tee: - 88 88 ..er-kuechenmeier..e

en

MODERNISIERUNN

Bereiis kkeine Verännerungen n Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkkion erzieeen!

Ihr zuverlässiger

Partner für

Umweltlösungen!

nggährigen Erffhrung!

Aus der Region, für die Region.

Mehr Informationen unter

www.hofmann-denkt.de

Friedrich Hofmann Betriebsgesellschaft mbH • Industriestraße 18 • 91186 Büchenbach

Telefon +49 9171 847-0 • Fax +49 9171 847-47 • E-Mail: info@hofmann-denkt.de

Ihr Energieversorger

aus der Region.

Gute Gründe für einen Wechsel:

Günstige Preise mit Garantie

Zuverlässige Versorgung

Persönliche Beratung in Ihrer Nähe

Einfacher Wechsel

Investition in die Region

Wir fördern Ihren Verein

mit 25 € pro Jahr

www.heidenberg-energie.de

Ein Produkt der

Für die kommenden Ausbildungsjahre ab

September 2020 und 2021 suchen wir Dich!


Goldschmiede . Uhren

Schmuck . Messer

Bürobics ® - gesunde Mitarbeiter

für starke Unternehmen!

• fi ndet direkt an Ihrem Arbeitsplatz statt

• ganz einfach im Businessoutfi t durchführbar

• eignet sich für jeden Mitarbeiter und Chef

• bietet einen Ausgleich zum starren Sitzen

• löst quälende Verspannungen

• fördert die Leistungsfähigkeit

und Konzentration und sorgt

für eine erhöhte Produktivität

• macht Ihnen garantiert Spaß

Am Erberslohe 11 · 91154 Roth

Telefon: (09171) 85 76 21

Telefax: (09171) 89 55 049

E-Mail: info@klink-prevent.com

Internet: www.klink-prevent.com

Noch mehr Infos und Angebote für Ihre Gesundheit am Arbeitsplatz

finden Sie im Internet unter: www.klink-prevent.com

Weitere Magazine dieses Users