Karnevalszeitung - kg-heggen.de

kg.heggen.de

Karnevalszeitung - kg-heggen.de

Karneval 2012 58. Ausgabe

Karnevalszeitung

Heggen lässt die Puppen tanzen

Karnevalsgesellschaft Heggen e.V.

2012

Mitglied im Bund „Westfälischer Karneval e.V.“ und im Bund

„Deutscher Karneval e.V.“


Karneval 2012 58. Ausgabe

Grußwort des Präsidenten

Inhalt:

Seite 2: Grußwort des Präsidenten Jürgen Sprenger

Seite 3: Unsere Prinzen 2011, Grußwort Prinz

Frank I. Breidebach

Seite 4: Das Programm an den Karnevalstagen

Seite 5/6: Vorstellung der Gäste an unseren Veranstaltungen

Seite 7: Wussten Sie schon?

Seite 8/9: Unsere Jubelprinzen

Seite 10: Rückblick auf die Gründungsversammlung

am 11.11.11

Liebe Heggener, verehrte Gäste,

ich begrüße Sie zu den „närrischen Tagen“ in Heggen. Schon

wieder ist ein Jahr vergangen und die Karnevalstage rücken

immer näher. Am 11.11.2011 konnten wir die Karnevalsgesellschaft

unter großer Beteiligung vieler Närrinnen und Narren als

eingetragenen Verein gründen. Alle Formalitäten sind nun erledigt

und wir können uns ab sofort „KG-Heggen e.V.“ nennen.

An dieser Stelle möchte ich allen Gründungsmitgliedern für

ihre Unterstützung recht herzlich danken. Natürlich freuen wir

uns über jedes weitere Mitglied. Einen Aufnahmeantrag bekommen

Sie auf unserer Internetseite www.kg-heggen.de oder

bei jedem Elferratsmitglied. Weitere Infos finden Sie auch auf

den folgenden Seiten.

Unter dem Motto „Heggen lässt die Puppen tanzen“ wollen wir

Sie in diesem Jahr in die Welt der legendären „Muppet Show“

entführen. Viele unter uns können sich sicherlich noch an Kermit,

Miss Piggy, Waldorf und Stattlor und an die vielen Gaststars

erinnern. Ich freue mich schon jetzt auf Ihre Kostümierung

beim „Karnevalistischen Frühschoppen“. Wer noch Ideen

braucht, sollte doch einmal im Internet nach „Muppet Show“ suchen. Auch in diesem Jahr haben wir

wieder ein hochkarätiges Programm für Sie zusammengestellt. Freuen Sie sich auf einige schöne,

vergnügte Stunden beim Heggener Karneval.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ein herzliches Dankeschön gilt den scheidenden Tollitäten Kinderprinz Ben-Eric I., Jugendprinz

Patrick II. und natürlich unserem Prinzen Frank I. für ihre Regentschaft. Ihr habt eure Sache Klasse

gemacht, und wir konnten viele, gemeinsame und schöne Stunden miteinander verbringen.

Es grüßt Sie mit einem 3-fachen Heggen Helau

Jürgen Sprenger

Präsident

2

Das erwartet

Euch auf den

nächsten Seiten

Seite 11: Das Narrenportrait: Cilli Alperscheidt

Seite 12/13: Impressionen vom Karneval 2011

Seite 14: Prinzen und Könige feiern gemeinsam

Seite 15: Dank an unsere Sponsoren


Karneval 2012 58. Ausgabe

Die Heggener Prinzen 2011

Prinz Frank I. Breidebach

Jugendprinz Patrick II. Hunold Kinderprinz Ben-Eric I. Wilmes

Einmal Prinz zu sein ……

Liebe Närrinnen und Narren,

liebe Heggenerinnen und Heggener,

ein Jahr voller Erinnerungen als Euer Prinz, dem letzten der

Karnevalsgesellschaft und dem ersten der Karnevalsgesellschaft

als eingetragener Verein, neigt sich leider dem Ende

zu. Noch heute denke ich sehr gerne an den Zeitpunkt meiner

Proklamation, sowie die vielen erstaunten und überraschten

Gesichter, im letzten Jahr zurück. Diesen Tag werde ich im

Leben nie wieder vergessen. Ich danke Euch allen für den

hervorragenden Empfang und das abgelaufene Jahr als Euer

Prinz Frank I.. Besonders bedanke ich mich aber bei meiner

Familie, sowie dem Elferrat für seine sehr gute Unterstützung.

Das Ende meiner Regentschaft feiere ich in diesem Jahr

zusammen mit meinem Vater Alland ( 50-jähriger Jubelprinz)

und meinem Bruder Thomas ( 25-jähriger Jugendjubelprinz).

Es wird sicher ein schönes Fest. Den neuen Prinzen wünsche

ich viel Spaß, eine Supersession und allen Heggenerinnen,

Heggenern und Gästen einen tollen Karneval 2012.

Mit einem dreifach donnernden Helau

Euer Prinz Frank I.

Alle interessierten Karnevalisten, die einmal Prinz werden möchten, melden sich bitte bei Jürgen

Sprenger oder Klaus Wilmes, Ansprechpartner für den Jugendprinzen sind Holger Berghaus oder

Thomas Rüsche, für den Kinderprinzen Jörg Kuhlmann oder Michael Hüppe.

3


Karneval 2012 58. Ausgabe

Programm Karnevalstage

Samstag, 11. Februar

14.30 Uhr Kinderkarneval

Sitzung mit Einführung des Kinderprinzen

Musik: Jugendorchester des Musikzuges Heggen, Ltg.: Markus Brüggemann

Schützenhalle, Einlass ab 13.45 Uhr, Eintritt frei

20.00 Uhr Jugendkarneval

Einführung des Jugendprinzen mit Programm: Büttenreden, Sketche,

anschließend Tanz und Musik mit DJ Frank

Gaststätte „Schriener“, Eintritt frei ab 16 Jahre, Ausweiskontrolle

Donnerstag, 16. Februar

16.11 Uhr Altweibersitzung

Mitwirkende u. a. Cilli Alperscheidt, „Feuerwehrmann Kresse“, Tommy der Hit, die Prinzengarden aus

Heggen und Helden, das Männerballett Ihnetal, sowie die Heggener Karnevalisten

Musik: „Partyband Weekend“

Schützenhalle, Einlass ab 15.11 Uhr, Eintritt : 5,00 €

Einlass für männliche Besucher ab 19.30 Uhr, Eintritt 2,00 €

Kartenvorverkauf ab 29.01. in der

Gastwirtschaft „Schriener“ Tel.: 02721/7542

Samstag, 18. Februar

17.00 Uhr Vorabendmesse

19.30 Uhr große Prunksitzung mit Proklamation des Prinzen Karneval 2012

Mitwirkende u.a. Cilli Alperscheidt, Kaffeetanten aus Attendorn, MGV Heggen …..

Musik und Tanz mit der Band “Livehaftig”

Schützenhalle, Einlass ab 18.30 Uhr, Eintritt ab 16 Jahre, Ausweiskontrolle, Eintritt 5,00 €,

Mitglieder haben freien Eintritt

Sonntag, 19. Februar

11.00 Uhr Karnevalistischer Frühschoppen

Mitwirkende u.a. „Wolfgang Reich“, „Die Rednerschule“, Tanzgruppe

„De Hoppemötzjer e. V.“, Bruce Kapusta

sowie die Heggener Karnevalisten

Musik: “Die Lennebuben”

Schützenhalle, Einlass ab 10.00 Uhr, Eintritt ab 16 Jahre Ausweiskontrolle, Eintritt 13,00 €,

Kartenvorverkauf ab 05. Februar 2012 ab 10.00 Uhr in der Gaststätte “Schriener” , Telefon: 02721/7542

Pro Person werden max. 20 Eintrittskarten ausgegeben

Montag, 20. Februar

11.00 Uhr Prinzen-Frühschoppen

mit karnevalistischen Beiträgen

Gaststätte “Schriener”, Eintritt frei

Bei allen Veranstaltungen ist der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken verboten.

Wir bitten um Verständnis.

4


Karneval 2012 58. Ausgabe

Unsere Gäste am Sonntag

Die Tanzgruppe „De Höppemötzjer e.V.“

Erneut auf unserem Frühschoppen zu Gast:

Die Kölner Tanzgruppe „De Höppemötzjer“.

Freut Euch auf kölsche Klänge und akrobatische

Tanzeinlagen.

Wolfgang Reich

Er ist der prominenteste Büttenredner aus Düsseldorf.

Er blickt auf eine über 50 jährige Bühnengeschichte

zurück. Neben zahlreichen Fernsehauftritten,

u.a. gemeinsam mit Heinz Erhardt, Trude Herr

oder Telly Savalas (Kojak), führten ihn seine Tourneen

bis nach Kanada, die USA oder auf das

Traumschiff, die MS Berlin. Wir freuen uns, ihn

2012 erstmalig in Heggen präsentieren zu können.

5

Martin Schopps alias „Die Rednerschule“

„Verbal gefährlich, unverbraucht frech

schießt Martin Schopps aus allen Redner-

Rohren“, das schrieb der Kölner Express

über ihn. Wir freuen uns auf seine Parodien

vieler Kölner Karnevalsgrößen, wie das Süper

Duett, Marie Luise Nicuta, oder sogar

seinem Vater, dem bekannten Kölner Büttenredner

„ Das Rumpelstilzchen“ (Fritz

Schopps).

Bruce Kapusta

“ Der Clown mit der Trompete“

Er ist der neue Star am Trompetenhimmel. Inzwischen

hat der Kölner jede Menge Erfahrung

gesammelt, z.B. bei über 20 TV-Auftritten, auf

den großen Kölner Karnevalssitzungen oder auf

dem Traumschiff der MS Deutschland.


Karneval 2012 58. Ausgabe

Gäste auf unserer Altweibersitzung

Feuerwehrmann Kresse

Der Büttenredner mit Martinshorn und Blaulicht

rollt blitzschnell auf Rollerblades auf die Bühne, um

die Lachmuskeln zu beanspruchen. Mit einmaliger

trotteliger Manie gibt er einen Einblick in die

Brandbekämpfung und sorgt für jede Menge Chaos!

Schnell zeigt sich, dass Kresse mehr Feuer legt als

er löscht.

Tommy

Wenn Tommy auf der Bühne steht, ist Party

angesagt, da wird gesungen, geschunkelt und

getanzt. Er bezieht sein Publikum stets in seine

Show ein. Tommy singt bekannte Karnevalshits

wie auch selbst komponierte und getextete

Songs.

Musik an den Karnevalstagen

Partyband „Weekend“ Die „Lennebuben“

6

Männerballett Ihnetal

Die Freunde aus der Nachbarschaft sind

seit vielen Jahren zu Gast und begeistern

immer wieder mit neuen Ideen und Showeinlagen.

Neben Altweiber sind sie auch

auf dem karnevalistischen Frühschoppen zu

sehen.


Karneval 2012 58. Ausgabe

Wussten Sie schon? Lustige Geschichten

aus dem Dorf

Ein Landwirt in der Stadt

Ein Sanger Landwirt plante im letzten Jahr einen

Ausflug nach Bielefeld. Dort angekommen, machte

er sich zunächst auf die Parkplatzsuche. Als er endlich

einen freien Platz gefunden hatte, musste er

jedoch feststellen, dass dieser, anders als in Sange,

kostenpflichtig war. Er fütterte den Parkscheinautomaten

mit einem 50 Cent-Stück, das war der Betrag

für 30 Minuten Parken. Er überlegte: „Der geplante

Einkauf würde sicherlich 3 Stunden in Anspruch

nehmen, was nun“? Er schmiss 5 weitere Münzen

in den Automat und zog 5 weitere Tickets a 30 Minuten.

Diese wurden anschließend fein säuberlich

auf dem Armaturenbrett nebeneinander hinterlegt.

Leider hatte die Stadt kein Einsehen, ein Knöllchen

gab es trotzdem!

Ein Gebrauchtwagenkauf in 2 Minuten

Georg S., auch genannt „Eumen“, ist dafür bekannt,

Dinge sehr schnell zu erledigen. So sollte

auch der Kauf seines neuen Autos bei einem bekannten

Heggener Händler nicht zu viel Zeit in Anspruch

nehmen. Gesagt, getan, fuhr er mit seinem

Vater Ludwig, ebenfalls genannt „Eumen“, zum

besagten Händler. Nach einem kurzen Blick über

die verschiedenen Modelle wurde das Geschäft mit

einem „Fingerzeig“ und den Worten: „Den nehme

ich“ schon nach 2 Minuten abgeschlossen. Nachdem

der Verkäufer den TÜV erneuert hatte, konnte

der Wagen 4 Tage später von Vater Ludwig abgeholt

werden. Der Vater war begeistert, auf der Fahrt

nach Hause dachte er: „ Junge, Junge, der lässt sich

aber gut fahren“! Der Schock ließ jedoch nicht lange

auf sich warten, als „Eumen“ den Umschlag mit

der Rechnung öffnete. Der Betrag war um mehrere

Tausend Euro höher als zuvor vereinbart! Was war

passiert? Der Autohändler hatte den etwas ungenauen

„Fingerzeig“ von „Eumen jun.“ falsch interpretiert

und ein ganz anderes Auto angemeldet und

verkauft!

Orbana for President

Der 5 jährige Ben begleitet seinen Opa Heribert

zum „Schauerten Jupp“, um ein geliehenes Werkzeug

zurückzubringen. Dessen Ehefrau informiert

die beiden, dass Jupp zum Pflaster abrütteln bei

Orbanas ist. Den Namen hat Ben doch in den Nachrichten

schon mal gehört. Zurück zu Hause berichtet

Ben begeistert: „ Der Jupp ist in Amerika beim

Präsidenten Obama und rüttelt dort das Pflaster

ab“!

Ein Stück harte Arbeit

Prinzenfrühschoppen 2011: Prinz Frank begrüßt

alle Gäste und richtet seinen Dank insbesondere an

seine anwesenden Eltern Anne und Alland. Frank:

„Denn ohne Euer Zutun gäbe es mich heute gar

nicht“. Darauf Alland: „Ach, das waren doch nur 3

Minuten harte Arbeit“.

Ein Eimer Konfetti

Für einen Sketch des Jugendelferrates wurde ein

Eimer Wasser benötigt. Da man jedoch ungern im

„Schriener“ Wasser verschütten wollte, wurde vorgeschlagen,

den Behälter einfach mit Konfetti zu

füllen. Darauf entgegnete Thomas R.: „Konfetti ist

Mist, wir nehmen Papierschnipsel“!

Die Sache mit der Zentralverriegelung

Winni N. wollte nach der Generalprobe fürs Weihnachtskonzert

mit seinem Auto, einem Ford, nach

Hause fahren. Beim Aufschließen stellte er fest,

dass irgendetwas mit dem Türschloss nicht stimmte.

„Auf,“, „Zu“, wieder „Auf“. Sein Wagen öffnete

sich jedoch nicht. Da kam Ulrike W. vorbei und

fragte ihn, was er denn da mache? Winni entgegnete:

„ Das Türschloss klemmt, frag Deinen Mann

mal, was er mir da verkauft hat und warum das

nicht geht!“ Darauf Ulrike: „ Das ist ja auch mein

Auto“!

Gold, Weihrauch und Möhren

Und nochmal der kleine Ben. Diesmal ist er mit

dem Kindergarten in der Heggener Pfarrkirche, um

sich dort die Weihnachtskrippe anzuschauen. Zu

Hause berichtet Ben seinen Eltern dann, dass die

Heiligen Drei Könige dem Jesus-Kind Gold,

Weihrauch und Möhren mitgebracht haben.

Ein Prinz aus dem Schützenverein?

Gewisse Leute schienen wohl im letzten Jahr geahnt

zu haben, dass ein Prinz aus dem Schützenvorstand

proklamiert würde. So rief ein paar Wochen

vor Karneval der 2. Vorsitzende des Schützenvereins,

Michael Steinberg, den Vizepräsidenten der

KG, Jürgen Sprenger, an und fragte, ob der Prinz in

diesem Jahr aus dem Schützenverein sei. Jürgen

musste für die Antwort nicht lange überlegen und

entgegnete: „Na klar doch, Du bist lustig, natürlich

ist der aus dem Schützenverein, der hat doch über

1000 Mitglieder“!

7


Karneval 2012 58. Ausgabe

Prinz vor 50 Jahren: Adalbert Breidebach

Prinz vor 25 Jahren: Ulrich Brömme

Liebe Heggener, liebe Närrinnen und Narren!

Kaum zu glauben, aber wahr, vor 25 Jahren war

ich Heggens Obernarr.

Albert Gante sagte in stimmungsvoller Laune,

ist der Prinz dieses Jahr klein, ich staune.

Doch in der Kürze liegt die Würze

Und ich machte das, was ich besonders gut

kann, die Heggener Schützenhalle zum Ballermann.

Die wunderschöne Zeit werde ich niemals

vergessen, vom Elferrat, Sprengers Franz

und allen Narrengästen, Ich freue mich auf den

Liebe Heggenerinnen und Heggener,

liebe Närrinnen und Narren,

das Jahr 1962 war das Jahr, in dem ich als Euer

Prinz Karneval ein wunderschönes Karnevalsfest

feiern konnte. Zwei Dinge hätten dies fast verhindert.

Zum einen die schwere Sturmflut an der

Nordseeküste, aufgrund dessen das Karnevalsfest

vor der Absage stand und außerdem, dass meine

Mutter Paula eigentlich nicht wollte, dass ich

proklamiert wurde. Dabei erzählt man sich heute

immer noch, dass sie extra eine Kuh verkauft

habe, damit ich Prinz werden konnte. 50 Jahre ist

das nun her und ich freue mich, dass ich in diesem

Jahr das runde Jubiläum mit Euch zusammen

feiern kann. Bei den kommenden Karnevalstagen

wünsche ich Euch und besonders allen

neuen Prinzen viel Spaß.

8

Euer Jubelprinz Adalbert (Alland) I.

Prinz vor 40 Jahren: Werner Eisel

Heggener Karneval, die Tanzgarden, die Büttenreden

und den dafür verdienten Beifall.

So mache ich es nach alter Sitte,

Trete nochmals auf der Bühne in die Mitte, rufe

allen zu, ihr wisst es genau, auf den Heggener

Karneval ein dreifach donnerndes Helau!

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein

friedliches und fröhliches Karnevalsfest. Ich

freue mich auf mein Jubiläum.

Eure ehemalige Tollität

Prinz Ulli der I.


Karneval 2012 58. Ausgabe

Jugendprinz vor 25 Jahren:

Thomas Breidebach

Neues von der Karnevalsgesellschaft

Termine 2012

Die erste Generalversammlung der KG Heggen

e.V. findet am 30. März in der Gaststätte

„Schriener“ statt.

Die City-Fete 2012 findet am 25./26. August statt.

Am 28.-30. September 2012 wird eine Abordnung

der KG am BWK-Kongress teilnehmen.

Karnevalsgesellschaft im Internet

Es gibt eine neue Homepage unter www.kgheggen.de

Außerdem findet man uns neuerdings auch bei Facebook

Karnevalsfotos können unter www.fotosprenger.de

oder bei Doris Korte bestellt werden.

Eintrittspreise

Die Eintrittspreise aller Veranstaltungen bleiben

auch 2012 stabil. Vereinsmitglieder erhalten auf

unserer Prunksitzung freien Eintritt.

Begrenzte Zahl der Eintrittskarten

Im Vorverkauf wird eine begrenzte Zahl an Eintrittskarten

ausgegeben.

9

Kinderprinz vor 25 Jahren: Ingo

Kuhlmann

Karnevalistischer Frühschoppen: max. 20 Karten

pro Person,

Altweibersitzung: max. 10 Karten pro Person

Nachruf Peter Hammer

Am 07.12. 2011

verstarb Peter Hammer.

Er war von

1979 bis 1999 aktivesElferratsmitglied

und im Jahr

1988 Prinz von

Heggen. Die Karnevalsgesellschaft

wird Peter immer in

guter Erinnerung

behalten.

Nachruf Josef Schwarte

Am 10.08.2011 verstarb Josef Schwarte, er war

der Karnevalsgesellschafts stets treu und freundschaftlich

verbunden. Die Karnevalisten werden

ihm ein ehrwürdiges Andenken bewahren.


Karneval 2012 58. Ausgabe

Erfolgreiche Gründungsversammlung

am 11.11.11

KG Heggen nun KG Heggen e.V.

Kein anderer Termin als der 11.11.11 eignete sich

wohl besser zur Gründung der Karnevalsgesellschaft

Heggen e.V. als dieser Tag und so waren an

dem Freitagabend zahlreiche Aktive und Freunde

des Heggener Karnevals in der Gaststätte

„Schriener“ erschienen, um als Gründungsmitglied

der neuen Satzung zuzustimmen und bei der

Geburtsstunde des Vereins dabei zu sein.

Die Eintragung ins Vereinsregister ermöglicht der

KG eine Vielzahl von Vorteilen. So können die

Garden beispielsweise über die übergeordneten

Verbunde des Karnevals versichert werden und

die KG bekommt Zuschüsse für Ihre Arbeit.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Jürgen

Sprenger einstimmig unter tosenden Applaus für 4

Jahre zum Präsidenten und 1. Vorsitzenden gewählt.

Weiterhin wurden Dr. Thomas Buchmann

und Michael Hüppe für 3 Jahre zu Vizepräsidenten,

Klaus Wilmes für 2 Jahre zum Hofkämmerer

und Patrick Hufnagel zunächst für 1 Jahr zum

Schriftführer gewählt. Dr. Buchmann wird in seiner

Amtszeit hauptverantwortlich für das Programm

sein, während Hüppe sich um den Kinderkarneval

kümmert. Die 5 Vorstandsmitglieder sind

automatisch Mitglieder des Elferrates. Dieser wurde

anschließend in 4 Blöcken mit unterschiedlichen

Amtszeiten gewählt, damit nicht alle in einem

Jahr erneut zur Wahl stehen. Neben den 5

Vorstandsmitgliedern setzt sich der Elferrat derzeit

wie folgt zusammen: Pele Wilmes, Holger Berghaus

und Wolfgang Drixelius sind für 4 Jahre gewählt.

Siegfried Ackerschott, Thomas Rüsche und

Jörg Kuhlmann bekleiden das Amt für 3 Jahre.

Michael Drexelius, Dirk Wilmes und Rafael

Schmidt sind zunächst für 2 Jahre im Amt und

Thomas Nieswandt, Anne Gastreich und Philipp

Luke stehen in einem Jahr erneut zur Wahl.

Der Mitgliedsbeitrag wurde für Erwachsene auf 20

Euro festgelegt. Eheleute/eingetragene Lebenspartner

zahlen zusammen einen ermäßigten Beitrag

in Höhe von 30 Euro. Jugendliche zahlen

ebenfalls einen ermäßigten Beitrag von 10 Euro.

Mitglieder erhalten zudem auf der Prunksitzung

am Samstag freien Eintritt.

Die Versammlung wurde traditionell, wie bei jeder

Heggener Karnevalssitzung üblich, mit dem

„Heggener Kindchen“ geschlossen. Anschließend

wurde der Start in die neue Session 2012 gebührend

bis in die frühen Morgenstunden gefeiert!

Inzwischen sind einige Wochen vergangen, die

offizielle Eintragung ins Vereinsregister ist erfolgt.

Die tolle Beteiligung am 11.11. und auch die

vielen positiven Stimmen und Anfragen haben uns

gezeigt, dass der Karneval und das närrische

Brauchtum zu unserem dörflichen Leben dazugehören.

Wer Mitglied werden möchte, findet ein Beitrittsformular

auf der Rückseite dieser Ausgabe und auf

unserer neuen Internetseite www.kg-heggen.de.

Im Internet findet man, neben Neuigkeiten und

Fotos, auch die neue Satzung.

Vorbeischauen lohnt sich! Wir freuen uns über

jeden, der aktiv oder passiv dabei sein möchte.

10


Karneval 2012 58. Ausgabe

Das Narrenportrait: Wolfgang Mette ist

„Cilli Alperscheidt“

meinsameZwiegespräche mit Hildegard

Schmitz.

Seit über 20 Jahren ist Wolfgang

Mette schon im Heggener

Karneval aktiv. Schon

mit 16 Jahren begeisterte er

im Jugendelferrat das Publikum

mit seinen originellen

Auftritten und lustigen Büttenreden.

In den Jahren danach

folgten verschiedene

Auftritte, unter anderem ge-

Mit

der Person

„Cilli Alperscheidt“,

schuf Mette 2005 einen Charakter,

welcher ihn mittlerweile

weit über die Grenzen

des Kreises Olpe bekannt gemacht

hat. Über das ganze

Jahr gesehen sagt Wolfgang,

habe er durchschnittlich einen

Auftritt pro Woche. Da

geschehen auch schon mal

lustige Dinge neben dem Programm.

So habe Wolfgang (in voller Kostümierung)

beispielsweise nach seinem Auftritt in Schönholthausen

gerade noch einen Mann an seinem Auto

11

stehen sehen, welcher gerade

seine Notdurft an einer Hecke

verrichtet habe. Beim Weggehen

habe der Mann gesagt: „

Oh Mann wie peinlich, jetzt

kommt genau in diesem Moment

die Frau und will wegfahren.

Auf die Frage der Redaktion,

wie er auf den Namen

Alperscheidt gekommen

sei, lächelt er und sagt: „ Den

hat der Dirk Wilmes (Gecker)

erfunden, der Name tauchte

doch

“Weißte was unser Tante Klärchen immer

gesagt hat, Cilli, hat es immer gesagt,

wenn das Leben Dir nur Saures

bringt, dann musste Limonade machen.

Und weißte was, recht hat se….eins

darfse nicht vergessen….aus em traurigen

Eeßchen kann kein fröhlicher Furz

kommen.“

schon vor 10 Jahren

auf Anwesenheitlisten

der Generalversammlung

des

Schützenvereins

auf.“ Es sind einfache

Alltagsgeschichten,

beispielsweise die von

„Tante Klärchen“,

„Spektakels Threschen“, oder

Ihrem Mann Jupp, kombiniert

mit einer gehörigen Portion

Situationskomik, welche die

Auftritte von Cilli (Wolfgang)

zu einem echten Erlebnis machen.

In diesem Jahr moderiert

er bereits zum 7. Mal unsere

Altweibersitzung. Ein

weiteres Highlight seiner Auftritte

sind sicherlich seine originellen

Kostüme. Egal ob er

auf schwindelerregenden Absätzen

im blauen Galakleid,

welches Cilli sich zur Hochzeit

von Mias Jüngsten gekauft

hat oder im roten Jubelköniginnenkleid aus

dem Räumungsverkauf auf der Bühne erscheint, ab

diesem Moment gilt für Wolfgang „Showtime“.

Wer Cilli nicht auf Altweiber sehen kann, der hat

auf der Prunksitzung eine weitere Möglichkeit, sie

in der Bütt zu erleben. Auf die Frage, welches Kleid

er dieses Jahr trage, sagt Wolfgang nur: Das wird

dieses Jahr todchic, die Damenwelt wird entzückt

sein!“ Also lassen wir uns überraschen.


Karneval 2012 58. Ausgabe

Impressionen vom Karneval 2011

12


Karneval 2012 58. Ausgabe

13


Karneval 2012 58. Ausgabe

Neues Verhüllungsprojekt führt den

Künstler „Christo“ nach Heggen

Jeder kann sich an das bekannte Projekt erinnern,

bei dem das Reichstagsgebäude in Berlin im Jahre

1995 vom Künstlerpaar „Christo und Jean-Claude

vollständig mit aluminiumbedampftem Polypropylengewebe

verhüllt wurde (linkes Foto).

Sein neuestes Projekt führt „Christo“ nun in unser

Prinzen und Könige feiern gemeinsam

1995 wurde das Heggener Prinzenkomitee gegründet.

Seitdem wurden viele gemeinsame Aktivitäten,

Feste und Fahrten

durchgeführt. Im

letzten Jahr wurde zum

zweiten Mal ein gemeinsames

Fest mit der

Königskompanie des

Schützenvereins veranstaltet.

Man traf sich in

der Schützenhalle. An

diesem Nachmittag

wurde auch ein König

der Könige an einer eigens

konstruierten Vogelstange

ermittelt und ein Prinz der Prinzen pro-

Die Redaktion der Karnevalszeitung freut sich

über jede lustige Geschichte, die im Laufe des Jahres in

unserem Dorf passiert. Damit die Geschichten in der

Karnevalszeitung veröffentlicht werden können, ist es

wichtig, dass wir informiert werden.

Info bitte an: Patrick Hufnagel

Am Sportplatz 32

Patrick.Hufnagel@web.de

14

Dorf. Diesmal sollen es Pflanzen sein, die zunächst

mit Hilfe einer Heckenschere in geometrische

Formen verwandelt und anschließend, wie

der Reichstag, verhüllt werden sollen. Gestartet

wurde die Aktion in der Hollenbocker Straße. Die

ersten Objekte können dort mittlerweile bewundert

werden (rechtes Foto). Das komplette Kunstwerk

kann bis zu den Eisheiligen („kalte Sophie“) besichtigt

werden.

Impressum

Herausgeber: Elferrat der KG Heggen

Verantwortlich für den Inhalt:

Jürgen Sprenger

Fotos:

Jürgen Sprenger, Wolfgang Drixelius

Redaktion:

Patrick Hufnagel

Druck: Druckerei Isenburg

klamiert! An der Vogelstange

ging Herbert

Sprenger als Sieger

hervor und als

größter Narr wurde

Klaus „Naggu“ I.

Müller vorgestellt.

Ein ähnliches Treffen

soll in Zukunft wiederholt

werden.

Bei der Prunksitzung

am Samstag wird es

wieder reservierte

Tische für das Prinzenkomitee geben. Die ehemaligen

Tollitäten können sich bei Winfried Nieswandt

oder Walter Bertels anmelden.


Karneval 2012 58. Ausgabe

Wir danken allen Gönnern und Sponsoren herzlich für Ihre Unterstützung

Dipl.-Ing. Bertold Luke, Architekt

Paul Voss GmbH & Co KG, Kokillenbau,

Aluguß, Rolladen- und Markisenbau

Hilde Löcker, Damen- und Herrensalon in Grevenbrück

Sparkasse Finnentrop

Bärbel Hesse, Fußpflege

Gaststätte “Kunibert”, Ayna Zhivkova

Brachthäuser Mineralöle GmbH & Co KG

Thomas Maiworm, Metzgerei in Attendorn

Andreas Sprenger, Metallverarbeitung

Hans-Jörg Kubitschek GbR,

Automatisation und Peripherietechnik

Morina Putz GmbH

Westf. Provinzial Versicherung,

Hubertus Rinscheid, Attendorn

GVS, Getränke Vertrieb Südwestfalen

Hubertusscheune, Hülschotten-Kerschlade

B. Hoffmann GmbH & Co KG,

Kunststoffspritzguss, Konstruktion und Beratung

SHP Schwark, Hydraulik und Pneumatik

Schneider Umformtechnik

Schuhhaus Hoberg, Attendorn

Schuster pro fashion, Attendorn

Romantik Hotel Platte in Niederhelden

Ferdi Buchmann, Signal Iduna Versicherung

ANKU Leichtmetallbau GmbH & Co KG

Blumen Mählen, Attendorn, Am Waldfriedhof

Bäckerei Hesse - einfach vom Feinsten

Stuff Haarstudio, Kosmetik und Maniküre

SVS Handel GmbH,

EDV-Industrie-Kommunikationsanlagen

Atta Reisebüro in Attendorn

Reiner Luke, Zimmerer- und Dachdeckermeister

Josef Sprenger GmbH & Co KG, Metallwarenfabrik

Friseurstudio “ Christiane”, Finnentrop, Am Markt

Heggener Markt, Inh. Mustafa Uysal

Wohn-Gallerie Hellwig, Bamenohl

MFP Maschinen-Förderprodukte, Rönkhausen

Schulte Transportsysteme

Coiffeur Klein in Attendorn

Werner Kümhof, Vermessungen, Hoch- und Tiefbau

Bäckerei Brinker

Eva Nieswandt, Fußpflege

EP: Partner Nöker in Bamenohl

Stephan Höhmann, Sanitär- und Heizungstechnik

Svenja Voll, Seniorenservice

Ursula Rameil, Gardinen

Nicolai-Apotheke, U. Springob in Attendorn

Hermann Ohm GmbH, Estrichbau

Paclog Verpackungen, Wenden-Hünsborn

Damen- und Herren-Friseur Sprenger,

Inh. Stephanie Hoffmann

Bäckerei Lennemann, Backshop

Optik Beckmann, Finnentrop

Hengstebeck & Eich, Frielentrop

Elektro Berghoff, Elektromeisterbetrieb

Auto-Ackerschott GmbH

15

Autowerkstatt VW, Audi Rennsport, Tuning

Katharinen-Apotheke, Inh. D. Placzek

Peter Henke, Freie Tankstelle/

Abschleppdienst

Wilhelm Drexelius GmbH & Co KG

Gerd Hunold, LVM Versicherungen

Fischer & Kaufmann GmbH & Co KG

Albert Sondermann GmbH, Metallbau

Peter Hendrichs, Fahrschule

Glas Becker, Glasgroßhandlung und Reparaturen

FINBAU GmbH Georg Stuff

Kupsch GmbH, Diamantwerkzeuge

Dirr Blumen, Floristik und Landschaftsbau

H.E.T.- Transporte Udo Hanisch

AFK Andreas Franke, Kunststoffverarbeitung

Rüdiger Thurwach, Elektroinstallationen, Olpe

Bardosch Johann, Alles aus Massivholz

Drexelius Drehtechnik

Zorbas Grill

Robert Gastreich, Bau- und Möbelschreinerei

Doris Korte, Schreibwaren, Geschenkartikel

Burkhard Kümhof, Holz & Boden

Heggener Reisedienst Elmar Schulte

Schulte Getränke KG, Lenhausen

Franz Drexelius GmbH

Thermografie Koschorrek

Weber & Werthenbach, Ford Vertragshändler

Isenburg, Digital- und Offsetdruck, Endlosdruck

VOSS Elektro GmbH, H. Voss u. M. Eisel

Landgasthof “Zum Lindenbaum”, Altfinnentrop

Paul Rudi Grewe, Malerfachbetrieb

Drixelius Söhne GmbH & Co KG

Schweißfachbetrieb, 2 D u. 3 D Laserbearbeitung

Praxis für Physiotherapie, Rafael Schmidt

Thomas Gante, Malerfachbetrieb

Ratsschänke Finnentrop, Inh. Benno Schröder

Volksbank Grevenbrück

Hohe GmbH

Steinhoff Fleischwaren

Gebr. Bogdanski, Maler und Stuckateurteam, Attendorn

Paul Brüser GmbH

Gaststätte “Schriener”, Kegelbahn und Saal

Christoph Bücker, Sanitär- und Heizungstechnik

Rudolf und Hans Peter Wilmes, Schreinerei

Gottfried Bertels,

Elektro-Video-Hifi, Fernsehen, Industrieservice

Architekturbüro Wolfgang Sasse

Klaus Müller, Sanitär, Heizung, Klima

Salon Rinscheid, Inh. Martina Brömme

Damen- und Herrensalon

Optik Schmalenberg

Pfüller, Sonnenschutz


Karneval 2012 58. Ausgabe

Karnevalsgesellschaft Heggen e.V.

Beitrittserklärung mit Einzugsermächtigung

Heggen

Helau !!!

________________________________ ________________________________

Name Vorname

________________________________ ________________________________

Straße PLZ + Ort

_____________ ___________________________________________________

Geburtsdatum Mailadresse

Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zur Karnevalsgesellschaft Heggen e.V. Die Satzung des Vereins erkenne ich an. Ich ermächtige den Verein hiermit

widerruflich, die von mir jährlich zu zahlenden Beiträge bei Fälligkeit zu Lasten meines Kontos mittels Lastschrift einzuziehen.

__________________ _______________ ______________________________

Kontonummer Bankleitzahl Kreditinstitut

Wenn mein Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens der kontoführenden Bank (s.o.) keine Verpflichtung zur Einlösung.

Datum: ___________ Unterschrift _________________________________________________

Bei Minderjährigen Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten.

16

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine