rolladen strecker rolladen strecker rolladen strecker - KA-News

service.ka.news.de

rolladen strecker rolladen strecker rolladen strecker - KA-News

Oststadtbürger

Ausgabe Nr. 04, Juli 2009, Jg. 60

www.bv-oststadt.de

Aus dem Bürgerverein

Die Vereine berichten

Aus den Pfarrgemeinden


Der Oststadtbürger

Bürgerheft des

Bürgervereins der Oststadt e.V.

Ausgabe Nr. 4, Juli 2009, Jg. 60

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Bürgerverein 1

Oststadtrundschau 5

Neue Mitglieder,

Ehrentafel, Gedächtnistafel 6

Aus anderen Vereinen 8

Aus den Pfarrgemeinden 9

Aus dem Sportleben 12

Aus den Schulen 17

Altpapiersammlung 20

Wichtige Rufnummern 20

Herausgeber

Bürgerverein der Oststadt e.V.

Reginald Gebhard, Ehrenvorsitzender

Dr. Jürgen Kowalczyk, . Vorsitzender

Bachstraße 49

Fon 072 59 330

Bankverbindung:

Sparkasse Karlsruhe

BLZ 660 50 0 , Kto.-Nr. 08 040 593

Verteilte Auflage: 2. 85 Exemplare

Redaktion: Arno Zürcher (verantwortlich)

Ostendstraße 8, 76 3 Karlsruhe

Beiträge an: w.fritz@web.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel stellen nicht

in jedem Fall die Meinung der Redaktion dar.

Anzeigenservice:

Michael Rainer (verantwortlich)

Fon 072 97830 8, Fax 072 97830 40,

anzeigen@stober.de

Die Mediadaten sind unter

www.buergerhefte.de abrufbar.

Zur Zeit ist die Anzeigenpreisliste Nr. 2 gültig.

Erscheinungsweise:

6 x jährlich in den Monaten:

Februar, März, Juni, Juli, Oktober und Dezember

Redaktionsschluss:

. September 2009 für Heft 5/2009

Aus dem Bürgerverein

Titelbild

Ausblicke aus dem Schlachthof; Skulpturen

der Bildhauerin Antje Bessau, Kreativpark

„Alter Schlachthof“. Foto: Antje Bessau

Oststadt-Zahlen

(Stand 0 /2008)

Fläche: 5, 9 km²

Wohnberechtigte Bevölkerung: 20.559

Mit Hauptwohnsitz: 7.633

Einwohner je km²: 3.400

Ausländeranteil: 26,4 %

Personen unter 18 Jahren: ,0 %

Personen über 65 Jahre: 4,9 %

Arbeitslose: 586

Wohnungen: 9.328

Kraftfahrzeuge: . 54

Oststadt-Termine

Mittwoch, 15. Juli 2009,

Seniorenausflug des VDK

nach Calw-Holzbronn

Sonntag, 19. Juli 2009, 10 Uhr

Lutherkirche Karlsruhe: Gemeindefest

„Das Eisparadies“

Eis Cassata

Lust

auf Eis!

Die Eissaison hat

begonnen!

Georg-Friedrich-Straße 30, Fon/Fax 0721 606588

Täglich von 11.00 bis 22.30 Uhr

Genießen Sie bei uns eine

große Auswahl an Eissorten und Eisspezialitäten.

Hausgemachtes Tiramisu

Neue Eissorten 2009

Für Ihre Party, Feste, Firmen und Geburtstage

sind wir auch für Sie da.

(Eisbestellung, Eistorte, Eisbombe).

Diabetikereis und Eisgutscheine sind bei uns

auch erhältlich.

IHR EIS CASSATA TEAM


2

Aus dem Bürgerverein

Sonntag, 19. Juli 2009, 16 Uhr und

Montag, 20. Juli 2009, 10:30 Uhr

Lutherkirche Karlsruhe: Kindermusical

„Das Gespenst von Canterville“

Samstag, 12. September 2009, 12 Uhr

Gottesauer Platz: Herbstausflug des Bürgervereins

nach Michelstadt im Odenwald

Samstag, 12. September, 11 – 20 Uhr

Lohfeldstraße: Lohfeldfest

Wochenmarkt

Montag, Mittwoch, Freitag 7:30 bis 2:30 Uhr

auf dem Gottesauer Platz

Sprechstunde

des Bürgervereins

Der Bürgerverein der Oststadt ist gerne Ansprechpartner

für Hinweise, Anregungen und

Probleme unseres Stadtteils. Bitte wenden Sie

sich an unseren Vorsitzenden (siehe Impressum).

Außerdem findet unsere Bürgersprechstunde

im Bürgerbüro in der Lachnerstraße jeweils

von 7:00 bis 8:30 Uhr an folgenden Terminen,

immer montags, statt:

3. August, 7. September, 5. Oktober

2. November und 7. Dezember 2009

In eigener Sache

Bitte beachten Sie unseren

Redaktionsschluss: Di 01.09.2009

Alle Vereine und Institutionen dürfen wir

herzlich einladen, uns Manuskripte – am besten

per mail (w.fritz@web.de) – zukommen

zu lassen! Gleiches gilt auch für Termine, die

wir gerne in unserer Terminübersicht veröffentlichen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wenn diese Zeilen erscheinen, liegt die Hauptversammlung

des Bürgervereines, auf der ich

zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt wurde,

schon einige Monate zurück. Ich möchte

mich deshalb nur kurz vorstellen:

Ich bin 40 Jahre alt,

verheiratet und als Rechtsanwalt

tätig. Ich bin in der

Oststadt aufgewachsen; die

Belange dieses liebens- und

lebenswerten Stadtteiles

und seiner Bewohner liegen

mir deshalb am Herzen.

Meinem Vorgänger, Herrn

Gerhard Jödecke, darf ich

an dieser Stelle ausdrücklich für seine Arbeit

danken und ich freue mich, dass er auch weiterhin

aktiv im Vorstand des Bürgervereines

als Schriftführer mitwirkt.

In der Zwischenzeit fand das Kinderfest auf

dem Gelände der Schillerschule am 07.05.2009

statt und am 24.05.2009 haben wir auf dem

Gottesauer Platz bei schönem Wetter das Bürgerfest

zur Spargelzeit gefeiert. Allen Helfern

sei herzlich gedankt.

Ich bin versucht zu sagen, dass andere, bedeutende

Ereignisse ihre Schatten vorauswerfen,

wenn sich nicht ein ganz wesentlicher Teil

davon unterirdisch abspielen würde: nämlich

die Kombi-Lösung.


Deren Umsetzung hat, ganz unabhängig davon,

wie jeder einzelne zu diesem Projekt

stehen mag, erhebliche Auswirkungen auf

unsere Oststadt.

Nur folgende Fragen seien hier skizziert:

• Welche Auswirkungen/Belastungen wird

der Betrieb der Separieranlage am Durlacher

Tor für die Bewohner der Oststadt

haben, insbesondere durch den zu erwartenden,

nicht unerheblichen Lkw-Verkehr?

• Die Baumaßnahmen werden sicherlich geänderte

Verkehrsströme durch Sperrungen

und Umleitungen zur Folge haben; inwiefern

wird hier die Oststadt betroffen?

• Sind zusätzliche Querungen für Fußgänger

über die Durlacher Allee zwischen

Gottesauer Platz und Durlacher Tor möglich,

um den trennenden Charakter abzumildern?

• Wie lässt sich die Straßenbahnrampe

zwischen Gottesauer Platz und Durlacher

Tor optisch gestalten?

• Und insbesondere: Wie wird das Durlacher

Tor aussehen? Heute ist das Durlacher

Tor ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt.

Aber niemand wird sagen

können, dass es im gegenwärtigen Zustand

ein ansprechendes Entrée zur Innenstadt

sei. Es stellt auch umgekehrt nicht wirklich

ein Portal zur Oststadt dar, trotz des beeindruckenden

Blickes auf „unsere“ beiden

Kirchen entlang der Durlacher Allee. Die

Umsetzung der Kombi-Lösung bietet neue

Gestaltungsmöglichkeiten. Die Stadt Karlsruhe

bereitet augenblicklich einen Wettbewerb

zur Gestaltung des öffentlichen

Raumes „Karlsruhe Kombi-Lösung, Gestaltung

öffentlicher Raum“ vor und hierzu

zählt auch das Durlacher Tor.

Der Bürgerverein wird diese Punkte weiterverfolgen,

Sie informieren und natürlich dazu

einladen, Ihre Vorstellungen zu äußern.

Ihr Dr. Jürgen Kowalczyk

1.Vorsitzender

Aus dem Bürgerverein

Der Bürgerverein der Oststadt lädt ein:

Der

Fahrpreis

beträgt 18 €.

Herbstausflug 2009

nach Michelstadt / Odenwald

am Samstag, 12.September 2009

12:00 Uhr Abfahrt Karlsruhe, Gottesauer Platz

13:30 Uhr Kaffeepause im „Cafe Siefert“, Michelstadt

15:00 Uhr Stadtführung in Michelstadt

17:00 Uhr Weiterfahrt (über Eberbach nach Sinsheim)

18:30 Uhr Ausklang im Hotel Restaurant „Ratsstube“ in

Sinsheim-Dühren

20:00 Uhr Rückfahrt nach Karlsruhe

21:30 Uhr Ankunft Karlsruhe, Gottesauer Platz

Kartenvorverkauf:

ab Montag, 31. August 2009 bei Frau Rosl

Ahl, Wolfartsweierer Str. 4, Tel. 69 18 88

Impressionen

vom Spargelfest am 24. Mai ...

3


4

Aus dem Bürgerverein

Impressionen vom Spargelfest am 24. Mai ...


Oststadtrundschau

Neues von der IGO

„O-Treff“ in der Oststadt eröffnet

Am 7. Juni wurde in der Humboldtstraße 22

in der Oststadt der O-Treff offiziell eröffnet.

Unter den 35 anwesenden geladenen Gästen

waren Bürgermeister Michael Obert, Stadtrat

Thomas Kalesse, Frau Rosemarie Strobel-Heck

(Leiterin des Aktivbüros), Herr Dr. Jürgen Kowalczyk

( . Vorsitzender des Bürgervereins der

Oststadt) und viele Vertreter von Verbänden,

Institutionen und Gruppen aus der Oststadt.

Hans-Jürgen Habura, der Betreiber des O-Treff,

begrüßte die Anwesenden und erläuterte das

Projekt „O-Treff“, das nach Habura einzigartig

in Karlsruhe ist.

Der O-Treff lässt sich als dreigeteiltes Projekt

vorstellen. Zum Ersten bietet der O-Treff Raum

und Zeit für ehrenamtliches Engagement.

Zum Zweiten bietet der O-Treff Raum und Zeit

für Vorträge, Schulungen, Seminare und Sitzungen.

Zum Dritten dient der O-Treff als Gemeinschaftsbüro,

das von der Firma „Habura -

Büro für Dienstleistungen“ als Beratungsbüro

Oststadt für den „Pflegeservice Habura“ sowie

als Büro-Anlaufstelle

der IGO

(InteressengemeinschaftOststadt)

genutzt

wird.

Mit viel ehrenamtlichemEngagement

wird

Oststadtrundschau

den Bürgerinnen und Bürgern der Oststadt

von montags bis freitags von 9 - 3 Uhr eine

Anlaufstelle geboten, bei der man sich informieren

sowie Rat und Hilfe einholen kann.

Weitere Information erhalten sie unter 072

2040422 oder unter www.o-treff.de.

Erzieherinnen und Eltern verschönern

Außenanlagen der Kita Frühlingsstraße

In der Kita Frühlingsstraße 2c in Karlsruhe

herrschte Samstagnachmittag ein für ein Wochenende

ungewöhnlich reges Treiben. An

diesem Tag starteten Erzieherinnen, Eltern

und Kinder der Kita einen Arbeitseinsatz zur

Verschönerung der Außenanlagen. Im Eingangsbereich

wurden ein Barfußpfad und

Blumenbeete angelegt und der Zaun wurde

mit Schildern geschmückt, die die Kinder bemalt

hatten. Im kleinen Garten vor der Kita

entstanden eine Kräuterspirale und ein Gemüsebeet.

Dort können die Kinder künftig nicht

nur erfahren, wie toll Kräuter das Essen würzen,

sondern auch, wie sie aussehen und wie

aromatisch sie duften. Zur Kennzeichnung der

Beete wurden Schilder getont.

Auf dem Gelände hinter der Kita aber entstand

das Prachtstück der Aktion: das neue

Piratenschiff, das „Die Wilden Wikinger“ getauft

wurde.

Das Häuschen, das die Kinder zum Verstecken

und Draufklettern nutzen, wurde abgeschliffen

und neu gestrichen. Das Weidenhaus wurde

in Form gebracht, erhielt ein neues Zimmer

und wurde mit Hackschnitzeln ausgelegt. Zudem

entstand ein großes Blumenbeet in Form

eines Fisches.

Die Kleinen putzten mit viel Eifer und Wasser

ihren Kita-Fahrzeugpark.

Nach vier Stunden war die Arbeit getan und

die hungrigen Gärtner, Bootsbauer, Maler-

Ab dem 27.7.2009 können Sie

dieses Bürgerheft und zehn weitere

wieder im Internet unter

www.ka-news.de/buergerhefte

als PDF abrufen.

5


6

Neue Mitglieder

Neue Mitglieder · Ehrentafel · Gedächtnistafel

meister und Korbflechter konnten sich bei

einem gemütlichen Grillfest mit Würstchen,

Stockbrot und Salat entspannen. Jetzt war

auch Zeit dafür, die Werke der anderen Helfer

zu bewundern oder stolz die eigenen zu

zeigen. Die Kinder stürzten sich auf ihr neues

Schiff und testeten den Barfußpfad.

Jetzt sieht das gesamte Außengelände nicht

nur viel ansprechender aus, sondern es bietet

den Kindern auch neue spannende Spiel- und

Erfahrungsmöglichkeiten. Außerdem hat das

gemeinsame Arbeiten das Gemeinschaftsgefühl

gestärkt und den Kindern – und Erwachsenen

übrigens auch – gezeigt, wie viel man

erreichen kann, wenn alle an einem Strang

ziehen.

Den Hauptanteil der Arbeit haben die Erzieherinnen

geleistet, die die Aktion initiierten und

schon seit Langem mit großem Engagement

vorbereiteten.

Frauke Schmidt

Der Bürgerverein braucht Mitglieder, denn

nur sie bieten die Basis für die Arbeit in unserer

Oststadt. Wir freuen uns deshalb ganz

besonders,

Frau Jaqueline Ried

Herrn Günther Ried

Frau Karin Lehmann

als neue Mitglieder im Bürgerverein Oststadt

begrüßen zu dürfen. Seien Sie uns herzlich

willkommen!

Ehrentafel

Wir gratulieren recht herzlich

zum 91. Geburtstag

25. September Hilde Traut

zum 85. Geburtstag

25. September Else Buhles

zum 80. Geburtstag

7. August Irene Weber

24. August Elfriede Schröder

25. August Lieselotte Schweigert

30. August Siegfried Cramer

4. September Hubert Wörther

28. September Hans Heck

zum 70. Geburtstag

8. August Johann Held

26. August Bernhard Maisch

2. September Roswitha Rastätter

27. September Günther Dürr

zum 65. Geburtstag

28. September Ulrich J. Sekinger

zum 55. Geburtstag

30. September Klaus Ziegler

zum 45. Geburtstag

0. Oktober Jürgen Endler

Unsere Glückwünsche gelten auch allen nicht

genannten Vereinsmitgliedern, die keinen runden

Geburtstag feiern, sowie denjenigen, die

das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Gedächtnistafel

Wir trauern um unser Mitglied

Herr Harry-Fred Ansperger

verstorben am 8.04.2009

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.


����������������

wertgutachten

Grundstücke und Gebäude

Michaela Müller dipl. Ing.

freie Sachverständige

tel.: 0721/6652935

www. genaugesehen.de

Kaufpreisüberprüfung

Verkehrswertermittlung

Begleitung bei der Abnahme

Feststellung des Sanierungsbedarfs

UMZÜGE

�������������� ����������

���������

�������������� �������

�������������������

��������������������

������������������������

����������������������

��������������������������������

����

Zieh aus - zieh ein - mit Hock allein

Umzüge: Luft · See · Land

Verpackungen · Lagerungen

Import & Export

����

���

�����

Haustechnik

Erol Schentz

Gas- und Wasserinstallateur

Kriegsstraße 6 • 76131 Karlsruhe

Handy: 0172 879 23 31

Fax: 0721 3841146

Junkersstraße 4

D-76139 Karlsruhe

Fon 0721 96110 0

Fax 0721 96110 22

eMail: umzug@heinrich-hock.com

Internet: www.heinrich-hock.com

7


8

Aus anderen Vereinen

VdK

Ortsverband Oststadt/Östliche Innenstadt

Wie versprochen, kommen wir noch einmal

auf unsere Kaffeefahrt am Samstag, den 09.

Mai 2009 zurück. An dem genannten Tage

fuhren wir durch eine schöne, sonnige Landschaft

zu unserem Zielort Gaggenau-Moosbronn

und kehrten dort in der Gaststätte

und Cafe „Hirsch“ ein. Wir wurden gut empfangen,

verbrachten dort einen gemütlichen

Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, bei Spaziergängen

oder verweilten auf der Terrasse.

Mit einem schönen Vesper endete dann der

Nachmittag und eine zufriedene Reisegruppe

ist nach Karlsruhe zurück gefahren. Das war

nun unsere Kaffeefahrt und der traditionelle

Seniorenausflug ist auch schon festgelegt. Er

wird am 5. Juli 2009 stattfinden und führt

uns nach Calw-Holzbronn in das Gästehaus

Krabba-Nescht. Unsere Mitglieder haben wir

eingeladen, Gäste sind willkommen.

Inzwischen haben auch die Wahlen zum Europäischen

Parlament und dem Gemeinderat

stattgefunden und wir gratulieren allen Gewählten.

Mögen Sie trotz aller Turbulenzen

in der Finanz- und Wirtschaftswelt die jeweiligen

sozialen Fragen nicht vergessen und an

die Behinderten und Rentner denken.

Zwei Entscheidungen von Sozialgerichten fügen

wir zu Ihrer Information an:

) Wer einen pflegebedürftigen Menschen

zuhause pflegt, ist nicht automatisch rentenversichert.

Hierauf verwies unlängst

das Landessozialgericht (LSG) Hessen. Voraussetzung

sei, dass der Pflegebedürftige

Möchten Sie eine Anzeige schalten?

Dann rufen Sie uns an unter:

0721 97830 18 oder mailen Sie uns unter

buergerhefte@stober.de.

Wir beraten Sie gerne.

Leistungen der Pflegeversicherung beziehe,

die die Rentnerversicherungsbeiträge

bezahlt. Außerdem dürfe die Pflegeperson

nicht mehr als 30 Wochenstunden einem

Beruf nachgehen. Ebenso wenig dürfe

diese Person gewerbsmäßige Pflegearbeit

leisten. Die Pflege beim pflegebedürftigen

Angehörigen müsse mindestens 4

Stunden pro Woche betragen. Diese Zeit

beträfe die Grundpflege und die hauswirtschaftliche

Versorgung. Demgegenüber, so

die Darmstädter Sozialrichter, spiele der

soziale Kontakt oder die Beaufsichtigung

des Pflegebedürftigen bei der Ermittlung

der Stundenzahl keine Rolle. Im zugrunde

liegenden Fall war es um eine Frau gegangen,

die ihren seit Jahren auf den Rollstuhl

angewiesenen Ehemann pflegt.

2) Auch den Beziehern von Arbeitslosengeld

II (Hartz IV) darf in teuren Ballungsgebieten

nicht einfach die zulässige Wohnungsgröße

gekürzt werden. Selbst in Gebieten

mit hohen Mieten seien die Arbeitsbehörden

nicht berechtigt, die Höchstgröße für

Wohnungen von Hartz-IV-Empfängern zu

senken, entschied kürzlich das Bundessozialgericht

(BSG). Im zugrunde liegenden

Streit war es um die Senkung der zulässigen

Wohnungsgröße für Einzelhaushalte von

50 auf 45 Quadratmeter in München gegangen.

Die Arbeitsgemeinschaft (ARGE)

von Bund und Stadt München hatte dies

mit „gängiger Praxis“ begründet. Dem

widersprachen die BSG-Richter. Sie ließen

die Argumentation der ARGE, in der bayrischen

Landeshauptstadt seien die Mieten

zu hoch, dass auch Menschen mit Job, die

ihre Miete selbst zahlen, in kleineren Wohnungen

als im Landesschnitt wohnen würden,

nicht gelten.

Mehr Information und Auskünfte erhalten

Sie in unserer Sozialrechtsabteilung, Karlstraße

53-55, 76 33 Karlsruhe, Tel. 072 952790.

H.G.


Evangelische Kirche

Lutherkirche

Gemeindefest

Die Lutherkirche lädt herzlich zum Gemeindefest

am 19. Juli an der Lutherkirche ein.

Das Fest beginnt um 0 Uhr mit einem Gottesdienst

im Kirchhof. Anschließend gibt es

leckeres vom Grill, eine Salatbar, Kaffee und

Kuchen, Spiele und Basteln für Kinder, einen

Flohmarkt und vieles mehr. Um 6 Uhr wird

das Kindermusical „Das Gespenst von Canterville“

vom Kinderchor der Lutherana Karlsruhe

aufgeführt. Die Kirchengemeinde freut

sich auf Ihr Kommen.

Händel und Haydn in der Lutherkirche

Pünktlich zu Beginn des Händel-Haydn-Jahres

wurde am 22. März 2009 in der Lutherkirche

der Karlsruher Oststadt ein Konzert mit Stücken

der beiden großen Komponisten aufgeführt.

Gemeinsam mit der Lutherkantorei

und dem Jungen Kammerchor „Vocatella“

gestaltete Kirchenmusikdirektorin Dorothea

Lehmann-Horsch das „Dettinger Te Deum“

von Georg Friedrich Händel und „Missa in Angustiis“

von Joseph Haydn. Als Solisten traten

Kim Gadewoltz (Sopran), Judith Ritter (Alt),

Johannes Eidloth (Tenor) und Joachim Herr-

Aus den Pfarrgemeinden

���� ������ ��������� ���� ��������� ���� ������ ����������

������������ ��� ���������� ��������� ������� ���� �������

����������������������

������������ ������ �� ����������

���� ������� ������������ ������� ��������� ���

������������� ���������� ������ ����������� ���

����������� �������� ������������ �����������

������� ��� �������

��������������� ���� ���������� ������ ��� ��� �� �� ��� ��� �� ��

���� ������ ������ �����������

9


0

Aus den Pfarrgemeinden

mann (Bass) auf, deren reiche Erfahrung im

kirchenmusikalischen Bereich sich innerhalb

des Konzerts zeigte. Begleitet wurden Chor

und Solisten vom Kammerorchester „Capriccio

Fridericiana“, das 989 aus dem Orchester

„Collegium Musicum“ der Universität Karlsruhe

(TH) hervorging.

Das Konzert begann mit Haydns „Missa in

Angustiis“, die auch unter der Bezeichnung

„Nelson-Messe“ bekannt geworden ist und

viele düster klingende Momente enthält. Diese

beziehen sich wohl auf die 798 andauernde

napoleonische Bedrohung. Durchbrochen

wird die andächtige Stimmung durch

Trompetenfanfaren, welche die Musik bestimmen.

Den zweiten Teil des Konzerts bestimmte

Händels „Dettinger Te Deum“. Das

Lutherana

Kantorei und Chorschule der Lutherkirche

Die Lutherspatzen präsentieren

das Kindermusical „Das Gespenst

von Canterville“

Ein Programmschwerpunkt der „Lutherana

Karlsruhe – Kantorei und Chorschule an der

Lutherkirche“ ist seit vielen Jahren die Erarbeitung

eines großen szenischen Musicals

zum Abschluss des Chorjahres im Sommer.

Dieses Jahr haben sich die Kinder gewünscht,

ein Musical aufzuführen, das die „Lutherspatzen“

bereits vor 0 Jahren mit großem

Erfolg aufgeführt haben: „Das Gespenst von

Canterville“. Eine professionelle CD ist damals

daraus entstanden und seitdem im Fachhandel

und über die Chorschule erhältlich.

Aber auch die neue „Kinderchor-Generation“

ist schon seit einiger Zeit eifrig am Proben und

Studieren der Textpassagen und Gesangspartien

– und alle sind gespannt auf die neue Inszenierung!

Fast 00 Kinder im Alter zwischen

Chorwerk hatte Händel ursprünglich für die

Siegesfeier österreichischer und englische Armeen

gegen die Franzosen bei Dettingen in

Unterfranken komponiert. Dies äußert sich

auch innerhalb des Werkes: Trompentenfanfaren

und Pauken erwirken einen festlichen

Eindruck.

Diesem Eindruck unterlag auch das Publikum.

Wer die Lutherkantorei auch einmal erleben

möchte ist herzlich eingeladen zum nächsten

Konzert am 8. November, welches sich erneut

mit einem Komponisten beschäftigt, dessen

Todestag sich in diesem Jahr jährt: Felix Mendelssohn

Bartoldy. Neben dessen Fragment

gebliebenem Oratorium „Christus“ führt die

Lutherkantorei gemeinsam mit dem Jugendchor

„Sing 4 U“ das „Requiem“ von Wolfgang

Amadeus Mozart auf.

4 und 2 Jahren werden diese muntere Oscar

Wilde Novelle, die KMD Johannes Michel in

ein mitreißendes Kindermusical umgearbeitet

hat, am Sonntag, den 9. Juli, um 6 Uhr in

der Lutherkirche zur Aufführung bringen.

Es singt und spielt die Kinderkantorei „Lutherspatzen“,

begleitet von einem Kammerorchester,

der erweiterten Cappella Lutherana

und unterstützt durch eine professionelle

Licht- und Tontechnik. Die Regie hat Christina

Rübenacker, die Gesamtleitung KMD Dorothea

Lehmann-Horsch.

Foto: aus der Probenarbeit


Um die Darbietung dieses spannenden Musicals

durch die Kinderkantorei „Lutherspatzen“

möglichst vielen Kindern zu ermöglichen,

bieten wir am Montag, den 20. Juli,

von 0:30 – 2:00 Uhr eine Aufführung für

interessierte Schulklassen an.

Kostenbeitrag: € 6, Schüler: € 3,

Familienkarte: € 2.

Dieses Konzert wird unterstützt durch den

Förderverein „Lutherana“ e.V.

Weitere Infos über www.luthergemeinde.

info oder 072 6 78 54.

Öffentliche

Gemeindebücherei

in der Lutherkirche

Kriminacht – Nachlese

Am Freitag, 5. Mai 2009, war endlich wieder

eine Kriminacht angesagt. Elvira begrüßte im

Namen des Bücherei–Teams alle 8 Teilnehmer/-innen

im Luthersaal.

Nach einer kleinen Kennenlernrunde präsentierte

Birgitt „Flucht auf dem Canale Grande“

aus dem Buch „Tatort Erde – Der Dieb mit

der roten Maske“. Anschließend stärkten sich

alle am kalten Büffet. Nun berichtete Elvira

von den Vorbereitungen auf die Lesenacht.

Sie erklärte das Bücherei-Team habe Kontakt

mit Kolresh Semloh von der Detektiv-Akademie

aufgenommen. Daraufhin las Birgitt das

Schreiben von Kolresh Semloh vor. Zum Schluss

des Briefes forderte der Meisterdetektiv die

Anwesenden auf, 0 Begriffe aus dem Sportbereich

im beiliegenden Buchstabengitter zu

finden und ein Zahlenrätsel zu knacken.

Relativ schnell lüfteten unsere jungen Detektive

das Geheimnis und riefen per Handy bei

der Lösungsnummer an. Der Gesprächsteilnehmer

schickte die gesamte Schar zum Hauptportal

der Bernharduskirche. Schnell war das versteckte

Trikot mit dem Hinweis auf die nächste

Aus den Pfarrgemeinden

zwischendurch sind Spiele angesagt

während der Rätseltour vor dem Haupteingang

von St. Bernhard

letzte Geschichte vor der Nachtruhe von Birgitt gelesen

Station gefunden. Auf dem Spielplatz in der

Emil Gött Straße entdeckten sie einen Turnschuh

mit einem weiteren Zahlenrätsel. Wieder

handelte es sich um eine Telefon-Nummer

– ein kurzer Anruf und die Detektive erhielten

den Hinweis auf den Uni-Innenhof im Fasanen


2

Aus dem Sportleben

garten. Dort wurde der dritte Gegenstand aus

dem Buchstabengitter entdeckt, es war ein

Stirnband. Bei dem Stirnband befand sich noch

eine Geschichte „ Der Überfall“ aus dem Buch

der Meisterdieb. In dem Text war eine weitere

Telefonnummer verborgen, nun erhielt Detektiv

Leo per Telefongespräch den Tipp zum

Haupteingang des Senioren- und Pflegeheims

am Klosterweg zu gehen. Hier war ein weiterer

Hinweis auf das Pavillion versteckt. Schon kurz

darauf entdeckten unsere Teilnehmer/-innen

den Sportkrimi „Startschuss“ aus der Reihe

Fünf Asse. Beim Fundort las Laura das Kapitel „

Helfer unter falschem Namen“ daraus vor. Anschließend

ging es zurück zum Luthersaal und

jeder Detektiv erhielt einen Detektiv-Ausweis.

Nach einer kurzen Trinkpause präsentierte

Birgitt das 4. Kapitel aus dem Buch „ Der Fall

Marlar“, dem siebten Abenteuer von Kokolores

& Co. Im Anschluss wurde unser Nachtlager

gerichtet, die Zähne geputzt und jeder durfte

sich mit einem Schmöker aus der Bücherei für

die Nacht eindecken.

Nach einer kurzen Nachtruhe frühstückten wir

ausgiebig am Samstag Morgen. Anschließend

rollten alle Detektive ihre Schlafsäcke und Matratzen/Isomatten

zusammen. In der Schlussrunde

durfte jeder seine Meinung, Kritik oder

Anregung dem Bücherei-Team mitteilen. Zum

Abschluss las Birgitt den Ratekrimi „Der Ballonwettbewerb“

vor, bevor es nach Hause ging.

Wir danken Laura und Jannik für die Unterstützung

während der Lesenacht. Und freuen

uns schon jetzt auf die nächste Lesenacht im

Oktober 09. E.J.

IN SCHWUNG informiert

Bewegung im Grünen

Unter Anleitung eines ausgebildeten Übungsleiters

können Sie seit Mai diesen Jahres jeden

Montag von 9:30 bis 0:30 Uhr im Grünen und

in frischer Luft ihren Körper mit schonender

Gymnastik in Schwung bringen.

Herr Zacharias vom MTV freut sich, Sie dort begrüßen

zu können. Kommen Sie in bequemer

Kleidung und machen Sie einfach mit.

Treffpunkt ist am Denkmal am Alten Friedhof,

Ostendstraße – bei Regenwetter findet die

Gymnastik im Stadtteilbüro Ostsstadt, Lachnerstraße

5, statt.

Walken/Nordic Walking

Jeden Mittwoch von 7: 5 bis 8: 5 Uhr –

Treffpunkt südliches Eingangstor Schloss Gottesaue,

Musikhochschule. Walken und Nordic

Walking ist gerade für Anfänger und für jedes

Lebensalter sehr gut geeignet. Es hilft Untrainierten

beim Einstieg in ein gesundes Herz-

Kreislauftraining. Muskeln und Gelenke werden

sehr schonend beansprucht. Andererseits

kann man sich langsam aber sicher steigern.

Die Sauerstoffaufnahme wird erhöht, Herz-

Kreislauf wird verbessert, Muskulatur von Beinen,

Gesäß, Schulter, Brust und Armen wird

gestärkt. Nordic Schon-Walking ist auch gut

geeignet für Diabetiker Typ II. Herr Zacharias

heißt Sie gerne willkommen. Die Stöcke werden

auf Wunsch anfangs gestellt.


Sturzvorbeugung –

Kraft- und Balancetraining

Ein Sturz über eine gewohnte Türschwelle

oder Teppichkante ist ein Zeichen dafür, dass

ein Problem im Bewegungssystem vorliegt.

Die Gefahr von Stürzen im Alter kann durch

vorbeugende Maßnahmen erheblich gesenkt

werden. Durch spezielle gymnastische

Übungen lassen sich Muskelleistung, Balance

und Gehen deutlich verbessern. Gezieltes und

angepasstes Krafttraining führt relativ schnell

zu Erfolgen. Es verbessert nicht nur die Muskelkraft

und damit die Mobilität und Gehfähigkeit,

sondern es ist auch ideal zur Osteoporoseprävention

und -therapie.

Frau Legler von der Seniorengemeinschaft für

Gymnastik und Tanz bietet im Rahmen von IN

SCHWUNG Übungseinheiten gegen Sturzanfälligkeit

an. Frau Legler ist für Sturzpräventionsprogramme

eigens qualifiziert.

Die Übungseinheiten finden statt: Jeden Montag

von 0:00 bis :00 Uhr in der Evangelischen

Luthergemeinde, Luthersaal, Eingang

Melanchthonstraße statt.

Anmeldung ist nicht erforderlich, bringen Sie

bequeme Kleidung mit, kommen Sie einfach

und machen Sie mit.

Sitzgymnastik

Sitzgymnastik ist für bewegungseingeschränkte

Seniorinnen und Senioren eine sehr gute Gelegenheit,

sich zu treffen und dabei gemeinsam

aktiv zu sein! Sitzgymnastik erhöht das

körperliche und seelische Wohlbefinden auf

sanfte Art. Mit Sitzgymnastik können Sie die

Täglich kostenloser

Medikamentenlieferservice

Inh. Julia Legner-Siegwart · Essenweinstr. 7 · 76131 Karlsruhe

Tel 0721 693737 · Fax 0721 696711 · Email ost.apo.karlsruhe@web.de

Aus dem Sportleben

Alltagsmotorik erhalten und verbessern. Ziel

ist die Förderung und Stabilisierung der Koordination

und der Beweglichkeit, aber auch die

Verbesserung der Reaktionsbereitschaft und

der Konzentration durch Dehnungs-, Kräftigungs-

bzw. Entspannungsübungen.

Jeden Montag von 0:00 bis :00 Uhr im Seniorenzentrum

am Klosterweg, Klosterweg

und jeden Dienstag von 0:00 bis :00 Uhr bei

ASB Betreutes Wohnen am Ostring, Rintheimer

Straße 86a.

Die Übungsleiterin Frau Göckel vom TSV

Rintheim begrüßt Sie gerne. Beide Räumlichkeiten

sind barrierefrei zugänglich.

Alle Angebote sind wie immer frei zugänglich,

Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wird ein

Unkostenbeitrag zwischen 2,50 und 4 EURO

pro Übungseinheit erhoben.

Wer sich näher informieren möchte kann das

gerne tun beim Sportkreis Karlsruhe: Tel. 072

3504085 oder per e-mail: in-schwung@sportkreis-karlsruhe.de

oder unter www.karlsruhe.

de/inschwung. Christa Caspari

DJK Ost

Fussball-Freizeitmannschaft

Unsere Sportanlage liegt ruhig inmitten des

Hardtwaldes in der Friedrichstaler Allee 52.

Die Aktiven der Fussball-Freizeitmannschaft

treffen sich donnerstags von 8:00 bis 9: 5

Uhr auf unserer Sportanlage, um in netter

ost Apotheke

Ihre Apotheke für Ihre

bessere Gesundheit

oA

3


4

Praxiseröffnung am 02.02.2009

Z A H N W E L T A M E U R O P A P L A T Z

Iulia Huber

Zahnwelt am Europaplatz

Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde

Kaiserstraße 215 • Tel: 0721 8318502

www.zahnwelt-am-europaplatz.de

Öffnungszeiten:

Mo., Mi. und Do.: 8.30-13.00 und 14.00 -18.00 Uhr

Di. und Fr.: 8.30 -13.30 Uhr

Service mit

Im der Stadt

rolladen strecker

rolladen strecker

rolladen

rolladen

rolladen

strecker

strecker

strecker

76133 Karlsruhe · Leopoldstraße 31 · Telefon 2 31 79

info@rolladen-strecker.de

alle Rollläden über Jalousien Fenster

45 Jahre

Markisen Reparaturen

2

3

4

1

5

12

HU

6

11

10

7

2

1

9

8

12

AU

6

11

10

7

9

8

�� ��� �� �������

���� �� ������ ������ �� ����� � ��� ������������� ������� ���

���������� ��� ���������� ���� �������������

�� � ��� ���������� ��� � ����������� ���

����� ��������� ����

��� ���������� ��������� � ��������

��������������� ���� ��

����� ���������

���� ������������

Aus dem Sportleben

Kameradschaft ohne Leistungsdruck Fussball

zu spielen. Ab und zu nehmen sie an einem

Turnier befreundeter Vereine teil.

Wollen Sie auch mitspielen? Dann kommen

Sie zu einem Schnuppertraining!

Ansprechpartner:

Martin Hamberger, Tel. 0 73 9 44739.

Weitere Information und Kontaktadressen

unter www.djk-ost.de.

ESG-Frankonia

Ganzjährige Senioren-Gymnastik

„Sie und Er“

In der Gartenschule (außer in den Schulferien,

Montags von 7:00 – 8:30 Uhr.

Im Tennisheim, Stuttgarter Straße,

Donnerstags von 9:00 – 20:00 Uhr.

Einblick durch Schnupperstunden.

Gute Parkmöglichkeiten.

Auskunft Tel. 826538

Mit freundlichen Grüßen

Horst Ockel

Karlsruher SV

100 Jahre KSV Rintheim-Waldstadt e.V. –

Jubiläumsfeier im Festzelt

„Eigentlich ist der KSV ein noch sehr junger

Verein, er entstand erst 99 durch die Fusion

des FC Nordstern Rintheim und dem FC Waldstadt“,

sagte Herr Dr. Heinrich Maul bei seiner

Begrüßung zum Festakt. Streng genommen

ist der KSV gerade 8 Jahre alt geworden und

feierte trotzdem vom 30. April 2009 bis 3. Mai

2009 seinen 00jährigen Geburtstag. „In der

Satzung des KSV wurde als Gründungsjahr

des älteren FC Nordstern Rintheim ( 909) bei


der Fusion als Gründungsjahr festgelegt“, erklärte

der Vereinspräsident.

Eröffnet wurde das Festbankett vom Waldstadtchor

unter der Leitung von Herrn Bernd

Hofheinz. Anschließend begrüßte Herr Dr.

Maul die geladenen Festgäste und Besucher

des Festbanketts. In seiner Rede ging Herr

Oberbürgermeister Heinz Fenrich auf die Geschichte

des KSV ein und übergab im Anschluss

ein Präsent der Stadt an Herrn Dr. Maul und

den . Vorstand Herrn Horst Marcus.

In seiner Festrede berichtete Herr Marcus

von der jetzigen Situation des Vereins und

seinen Abteilungen. „Insgesamt hat der Verein

zur Zeit 539 Mitglieder, die Mannschaft

der jüngsten Abteilung Lacrosse „Karlsruhe

Storm“ spielt zur Zeit in der . Bundesliga. Die

Rugbyabteilung führt seit einigen Spieltagen

die Regionalliga mit ihren „Rheinfalken“ an

und plant den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Die . Mannschaft Fußball-Herren belegt im

Moment den 2. Platz der Kreisklasse A.

Die Jugendabteilung ist die größte Abteilung

des Vereins und hat circa 230 Mitglieder. Sie

kann wieder alle Jugenden von den Bambinis

bis zur A-Jugend im Spielbetrieb aufweisen.“

Zum Schluss wünschte Herr Marcus der

Jugendabteilung für die Ausrichtung des am

. und 2. Mai 2009 stattfindenden 3. Int. Rudi

Fischer Turnier viel Erfolg.

Als nächstes übermittelten Herr Peter Barth

(Schatzmeister des BFV), Herr Michael F.

Oberbürgermeister Heinz Fenrich mit Präsident

Dr. Heinrich Maul und 1. Vorstand Horst Marcus

bei der Präsentübergabe beim Festakt

Aus dem Sportleben

Haben Sie ein Problem?

Wir helfen Ihnen!

Restaurant

„Georg Friedrich“

Deutsche & Kroatische Spezialitäten

Gut bürgerliche Küche

Täglich wechselnder Mittagstisch

Große Auswahl an Speisen

Gesellschaft bis 40 Personen

Nebenzimmer für 40 Personen

Terrassen für 50 Personen

Tagesgerichte für 5,- �

inkl. Tagessuppe (mittags)

Sauter &

Gut GmbH

Fernseher – Video – HiFi, Kabel- und Sat-Anlagen –

Elektro-Kleingeräte – Eigene Meisterwerkstatt

Service

Center

Wir reparieren und warten alle Geräte, egal wo Sie sie gekauft

haben! preiswert, schnell und zuverlässig!

Übrigens haben wir auch einen Rasiererersatzteilservice

Inhaber: Sauter & Gut GmbH

Mathystr. 13, 76133 Karlsruhe, Tel: 376037, Fax: 376039

Krankengymnastikpraxis

Klohe &

Scheuermann

Öffnungszeiten:

Täglich geöffnet von

11.00 - 14.30 Uhr und

17.00 - 1.00 Uhr,

Sa ab 17.00 Uhr

Gerwigstraße 2, 76131 Karlsruhe, Tel. & Fax 0721 694326

Auf Ihren Besuch freut sich Familie Kvesic

Pesso Therapie

Werden

wer wir wirklich sind

Manuelle Therapie, PNF,

Fango, Osteopathie, Massagen,

Craniosacrale, Lymphdrainage,

Schlingentisch, Hausbesuche, etc.

Essenweinstraße 45

76131Karlsruhe

Tel: 0721 9613949

im Institut für Bewusstsein

in Bewegung

Haid-und-Neu-Str. 16

Tel. 0721 / 91 59 690

www.rocana-karlsruhe.de

5


6

Aus dem Sportleben

Dannenmaier (stellv. Kreisvorsitzender des

Sportkreises Karlsruhe) und Herr Hartmut

Bachert (für den Fußballkreis Karlsruhe) ihre

Glückwünsche. Anschließend überbrachten

Frau Hilde Willmann (BV Rintheim), Herr Dr.

Hubert Keller (BV Waldstadt) und Herr Prof.

Wolfgang Fritz (Vorsitzender der AKB) in einer

kurzen Rede ihre Glückwünsche zum Jubiläum.

Nach diesem offiziellen Teil erhielten

die neuen Ehrenmitglieder ihre Urkunden aus

der Hand von Herrn Marcus, ebenso wurden

langjährige Mitglieder mit der goldenen und

silbernen Vereinsnadel geehrt.

Im Anschluss an den Festakt gab es die Gelegenheit

zum Tanz in den Mai im Festzelt mit

der Band „Joyride“.

EJ.

TSV Rintheim

Handballjugend des TSV Rintheim

erneut fünffach erfolgreich!

In den Qualifikationsturnieren für die Badische

Oberliga konnten die männliche A- und B-Jugend

sowie A-,B- und C-Mädels die Sensation

der vergangenen Runde wiederholen und für

die Saison 2009/20 0 alle fünf Mannschaften

in der höchsten Klasse platzieren.

Damit ist der TSV Rintheim der erfolgreichste

Verein in Baden und darf zu Recht stolz sein

auf die erbrachten Leistungen. “Diese Ergebnisse

bestätigen unser Jugendförderkonzept,

das wir seit Jahren konsequent und weitgehend

ehrenamtlich verfolgen“, freute sich der

Vorsitzende für Öffentlichkeitsarbeit Stefan

Schwarzwälder. Er hofft zugleich, dass sich

die Resultate und das positive Renommee,

das der TSV Rintheim im Stadt- und Landkreis

erworben hat, „bezahlt machen und wir weitere

Sponsoren finden, die unsere Linie unterstützen!“

Das Ziel, den Verein wieder zu einer der besten

Adressen im Handballsport zu machen,

ist im Jugendbereich sicherlich gelungen.

Nun soll die Talentförderung ausgebaut und

der Übergang in die Seniorenkader verstärkt

werden; hierzu bedarf es der Unterstützung

von langfristigen Partnern, um die Handball-

Jugendarbeit auf eine breite und solide Basis

zu stellen.

Weitere Informationen zu den Mannschaften,

Trainingszeiten und Angeboten finden Sie

unter www.tsv-rintheim.de, für Anfragen

und Anliegen wenden Sie sich bitte an die

Geschäftsstelle (Telefon 072 6 5 77 oder per

mail an tsvkarintheim@web.de).

Zwei junge Apfelbäume

für den TSV Rintheim

Der TSV Rintheim hat sich bei der von REWE

gesponserten Aktion „3300 junge Apfelbäume

für Deutschland“ mitgemacht und mit

seiner Bewerbung erfreulicherweise den Zuschlag

für zwei Gewächse der Sorte Collina

als Anerkennung der Jugendarbeit erhalten!

Mitte April fand im REWE-Markt Oststadt

die Übergabe durch den Filialleiter statt und

die Bäume konnten abgeholt und von den

Platzwarten auf unserem Freigelände eingepflanzt

werden.

Wir hoffen nun,

dass die Bio-Apfelbäume

gut anwachsen,gedeihen

und wir jedes

Jahr aufs Neue ab

Ende Juli knackig

frische Äpfel von

ihren Zweigen

pflücken

Stefan

Schwarzwälder


SSC Karlsruhe

SSC Delegiertenversammlung

Die turnusmäßige Delegiertenversammlung

ist bei Erscheinen dieses Heftes schon Historie.

2 Details sind aber auch jetzt noch berichtenswert:

Einmal die Vorstandswahl, bei

der der alte Vorstand sich weitgehend zur

einstimmigen Wiederwahl für die nächsten

2 Jahre stellte. Neu in den Vorstand gewählt

wurden Eckart Kinkel für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit

und Michael Nobbe für die Jugendarbeit.

Und zweitens berichtete Vereinsmanager

Stefan Ratzel über die geplanten

größeren Veränderungen/Erweiterungen auf

der SSC-Anlage. Einzelheiten sind im neuen

SSC-Info 2-2009 nachzulesen.

Beach-Soccer

Der SSC Karlsruhe ist ja bekannt dafür, dass

er immer wieder für eine neue Sportidee gut

ist und keine aktuelle Entwicklung im Bereich

des Sports verpasst. Deshalb gehört nun auch

die Sportart Beach-Soccer zum reichhaltigen

Sportangebot des SSC.

Dieses Jahr lud der SSC am vorletzten Wochenende

im Juni wieder zum SSC – Beach

– Soccer -Cup ein. Strandfußball á la Rio de

Janeiro, spektakuläre Tore und ein einzigartiges

Fußballerlebnis erfreute die Beteiligten

und auch die zahlreichen Zuschauer!

SSCler beim Deutschen Turnfest

Über Pfingsten fand in Frankfurt das Deutsche

Turnfest statt. Auch der SSC war vertreten.

Die beiden Schwestern Jenny und Sunny

Kempf setzten ihre Erfolgsserie fort und holten

im Schwimm-Fünfkampf beide in ihren

Altersklassen die Bronzemedaille! Gratulation!

Die RSG-Abteilung war mit 2 Mädchen

nach Frankfurt gefahren. Sie schlugen sich

achtbar in großen Feldern und erreichten

gute Mittelplätze.

Aus dem Sportleben · Aus den Schulen

SSC-Schwimmabteilung

Die SSC-Schwimmabteilung erreicht so viele

Erfolge, dass man an dieser knapp bemessenen

Stelle gar nicht genügend darüber berichten

kann. Lesen Sie daher am besten auf

der SSC-Homepage über ihre erfreulichen aktuellen

Ergebnisse. In der Heimatpresse wird

zwar auch oft darüber berichtet. Aber hier

erscheinen die Meldungen meist unter der

Bezeichnung SGR – Schwimmregion Karlsruhe.

Aber dummerweise ist nur den Insidern

geläufig, dass in dieser SGR der SSC den weitaus

größten Anteil an Schwimmerinnen und

Schwimmern stellt!

M. Chaussette

Schillerschule

Grund- und Hauptschule

Theaterworkshop an der Schillerschule

Kinder der Oststadt sogar am Samstag unterwegs

zur Schillerschule? Da kann es sich nur

um die engagierten Teilnehmer der Theater-

AG handeln. Am 2. und 3. Juni fand diesmal

das traditionelle Theaterwochenende statt.

Rund 20 kleine Akteure aus den Klassen 2 bis

6 nahmen begeistert an den Proben zum neuen

Stück „Max, das einsame Gespenst“ teil.

Schwerpunkt war neben den Sprechproben

das Einüben der Tanzchoreografien und der

7


8

Aus den Schulen

Songeinlagen. Ohne Zeitdruck und unabhängig

vom Schulalltag konnten sich die Kinder

in ihre Rollen einfinden. Viel Spaß bereiteten

den kleinen Schauspielern die ersten Kostümproben

mit dem dazu passenden Make-up.

Beim gemeinsamen Frühstück wurden Ideen

weiter entwickelt und der Teamgeist merklich

gestärkt. Durch die ungezwungene Atmosphäre

waren die Proben sehr effektiv, so dass

ein bedeutsamer Schritt in Richtung Aufführung

des Theaterstücks geschafft wurde.

Theaterteam der Schillerschule

Frau Fischer-Stolz und Frau Feuerstein

Die Schillerschule beim

Tag des Sportabzeichens ’09

Endlich war es soweit! Nach einigen Trainingseinheiten

durften ausgewählte Schülerinnen

und Schüler der Klassen 3 – 6 unserer Schule

am Tag des Sportabzeichens teilnehmen. Diese

Sportveranstaltung, wieder mal sehr gut

organisiert vom

Schul- und Sportamt

Karlsruhe,

fand am Dienstag,

den 9 Juni 2009

im Schulzentrum

Neureut, bereits

zum 8. Mal statt.

Da unsere Schule

diesbezüglich

“Wiederholungstäterin”

ist, war es

für uns ebenfalls

der 8. Start und

wir nahmen mit

38 Schülerinnen

und Schülern an

der Sportveranstaltung

in

Neureut teil.

Um das Sportabzeichen

zu

e r w e r b e n ,

mussten folgende Disziplinen erfolgreich bestanden

werden: 50 m Lauf, Schlagball-Weitwurf,

Weitsprung, 800 m Lauf sowie 50 m

Schwimmen.

Nicht nur das Wetter zeigte sich an diesem

Tag von seiner besten Seite, sondern auch unsere

Schülerinnen und Schüler liefen zu sportlicher

Hochform auf, so dass 32 Teilnehmer

der Schillerschule ein Sportabzeichen erwerben

konnten. Schüler und Lehrer der Schillerschule

fiebern bereits jetzt schon der 9. Auflage

des Sportabzeichentages entgegen und

trainieren schon fleißig darauf!

Harald Mügendt

Tullaschule

Grund- und Hauptschule

Gelungenes Tullanertreffen

Als großen Erfolg konnte der Organisator

Emil Schönstein das Jahrgangstreffen ehemaliger

Schülerinnen und Schüler der Tullaschule

(Jahrgang 939/40) am 3. Mai 2009 erleben.

Die Veranstaltung fand statt im kath. Gemeindezentrum

der Pfarrei St. Bernhard in

der Georg-Friedrich-Straße. In sehr intensiver

und mühevoller Adress-Suche wurde dieses

aufwendige Treffen organisiert und gestaltet.

Alle, die kamen, freuten sich nach fast 55

Jahren, sich einmal wiederzusehen. Das Ganze

wurde aufgelockert durch einen Sektempfang.

Dazu gab es sehr appetitliche belegte

Häppchen. Man erinnerte sich an die alten

Schulzeiten und kam sich sehr schnell nach so

langer Zeit näher.

Durch einen aufwendigen Bildvortrag über

Karlsruhe nach dem Krieg und Heute und

über unsere Oststadt, untermalt mit dem

vom Polizeimusikkorps Karlsruhe gespielten


Badnerlied, hat so manches Herz

höhergeschlagen und viele Erinnerungen

an die Schulzeit wurden

wieder geweckt. Die Mehrheit der

Anwesenden sang das Badnerlied

aus vollem Herzen mit. Nach einem

üppigen Abendessen hat sich gegen

20 Uhr dieses Jahrgangstreffen

so langsam aufgelöst. Für alle war

dieses Wiedersehen ein freudiger

und erlebnisreicher Tag.

K.S.

Tulla-Realschule

Unsere Gymnastinnen überzeugten

Die Tulla-Realschule hat am 22. April in der

Sporthalle Rintheim zum ersten Mal das Landesfinale

„Jugend trainiert für Olympia“

- Rhythmische Sportgymnastik ausgerichtet.

Gymnastinnen aus ganz Baden-Württemberg,

d.h. die Siegerinnen aus den Regierungsbezirken

Stuttgart, Tübingen, Freiburg und

Karlsruhe reisten an, um die Landessieger zu

ermitteln.

Begrüßt wurden die Gymnastinnen von der

Landesbeauftragten Rhythmische Sportgymnastik

Frau Pfeiffer und

Herrn Dr. Stein als Hausherrn.

Es wurden 5 jahrgangsoffene

Wettkämpfe ausgetragen, so

gab es Duo Ball, Duo Band

und Gruppenwettkämpfe

mit dem Ball, Seil bzw. Reifen.

Es gab vorgeschriebene

Pflichtteile, die die Gymnastinnen

in ihre Kür einbauen

mussten, den Rest durften sie

mit Eigenkreationen füllen.

Auch die Musik durften sie

sich selbst aussuchen.

Aus den Schulen

blattmann

inhaber: thomas arnold

Ihr Fachgeschäft seit über 65 Jahren

Fußbodenbeläge • Tapeten • Farben • Teppichböden

• Maßteppiche • PVC-Beläge • Linoleum • Kork

• Fertigparkett und Laminat • Gardinen- und

Sonnenschutz • Verkauf, Liefer- und Verlegedienst

• Näh- und Dekorationsservice

Nebeniusstraße 10 . Telefon 0721 30867 . Fax 0721 387832

Für die Übung gab eine A-Note für die Schwierigkeiten

und eine B-Note für die Ausführung;

diese beiden Werte wurden zusammengezählt

und ergaben die . Wertung. Nach dem

. Durchgang gab es noch einen 2., den ein

anderes Kampfgericht bewertete. Am Ende

wurden beide Wertungen zusammengezählt

und das Endergebnis stand fest.

Für den Regierungsbezirk Karlsruhe hatten

sich in Mosbach Katharina und Alexandra von

der Tulla-Realschule mit dem Handgerät Band

qualifiziert. Beim Landesfinale nun zeigten sie

ihr ganzes Können mit einer schön und sicher

geturnten Bandübung mit vielen Wechseln

und Schwierigkeiten. Sie überzeugten mit

einem hervorragenden 2. Platz und wurden

nur geschlagen von Gymnastinnen aus dem

Regierungsbezirk Freiburg.

Die Siegerehrung wurde vorgenommen

von Frau Pfeiffer,

Herrn Gahai vom Landesinstitut

für Sport aus Stuttgart

und unserem Rektor Herrn

Dr. Stein. Mein besonderer

Dank gilt der Trainerin Shana

Arheidt vom SSC Karlsruhe,

die der Übung den letzten

Schliff gab und dafür sorgte,

dass die Mädels fleißig trainierten.

Ebenso ermöglichte

sie, dass die Mädels vom

9


20

Altpapiersammlung · Wichtige Rufnummern

SSC Karlsruhe vor der Siegerehrung mit einer

Gruppenübung mit Keulen, einer Einzelübung

ohne Handgerät, und einer Reifen-Gruppenübung

das Programm bereicherten. Ebenso

danke ich den vielen fleißigen Helferinnen

und Helfern der Tulla-Realschule, den fünf

Schülerinnen des Otto-Hahn-Gymnasiums

und dem Hausmeisterteam der Sporthalle

Rintheim, ohne die es nicht möglich gewesen

wäre, eine solch gelungene Veranstaltung

durchzuführen.

Gerda Desserich

Gesundheit in der Oststadt

Nur bei dringendem Bedarf:

Ärztliche Hilfe am Wochenende, am Mittwochnachmittag

und an Feiertagen über die

Leitstelle der ärztlichen Notfallbereitschaft,

Fon 0721 19292.

Fachärzte für Allgemeinmedizin:

Dr. Christian Breban,

Gottesauer Straße 27

(Eingang Lachnerstraße), 6979 3

Dr. Gerhard Dieckmann

Gerwigstraße 3 697753

Dr Angelika Göser

Essenweinstraße 6 6976

Dr. Gerhard Jung

Haid-und-Neu-Straße 2 964440

Dr. Johannes Klein

Gerwigstraße 3 697753

Dr. Gabriele Wiedenmann-Calmbach

und Dr. Wolfgang Calmbach

Gerwigstraße 6 697375

Fachärzte für innere Krankheiten:

Dr. Johann May

Rintheimer Straße 7 698888

Dr. Detlev Radke

Haid-und-Neu-Straße 69748

Altpapiersammlung

Kirchen und Vereine

Westlich der Tullastraße (incl. Tullastraße)

erfolgt die Altpapiersammlung durch die

Ministranten von St. Bernhard wie folgt:

4. September,

24. Oktober und 5. Dezember

Die Altpapiersammlung

östlich der Tullastraße erfolgt durch

die Kirchengemeinde St. Martin und

den TSV Rintheim wie folgt:

St. Martin: 8. August und 16. Oktober

TSV Rintheim:

19. September und 5. Dezember

Bitte nehmen Sie diese Termine wahr

– Sie unterstützen die Jugendarbeit der

Vereine und Kirchen: eine echte

Alternative zur „Blauen Tonne“!

Dr. Axel de Rossi

Arzt für innere Medizin und

Magen-Darm-Erkrankungen,

Durlacher Allee 4 66 026

Fachärzte für Augenkrankheiten:

Gemeinschaftspraxis

Dr. Michael Hyppa und

Dr. Elisabeth Hyppa

Essenweinstraße 6 697456

Fachärzte für Frauenkrankheiten:

Dr. Axel Salfeld

Essenweinstraße 6 697748

Dr. Andreas Spuller

Durlacher Allee 4 69 007

Fachärzte für Hals-, Nasen- und

Ohrenleiden:

Dr. Frank-Fischer, Prof. Dr. G. Stange

Essenweinstraße 6 66 99


Dr. Wilfried Pfitzer

Georg-Friedrich-Straße 24 60 5

Fachärzte für Hautkrankheiten:

Dr. Dr. Rudolf Alpers

Durlacher Allee 8 66 996

Dr. Jörg Bettinger,

Durlacher Allee 8 9664766

Dr. Claudia Lamminger-Pfitzer,

Georg-Friedrich-Straße 24 60 5

Facharzt für Kinderkrankheiten:

Dr. Monika Engel

Helmertstraße 5 6 556

Fachärzte für Orthopädie:

Dr. Jochen Henrichs

Rintheimer Straße 90 6649797

Dr. M. Herzberger

Durlacher Allee 4 66 763

Dr. T. Hill

Rüppurrer Straße

(3. OG im Mendelssohnzentrum) 35252 0

Fachärzte für Urologie:

Dr. Helmut-Ulrich Hampe

Durlacher Allee 4 60505

Dr. Jürgen Weißinger

Durlacher Allee 4 607070

Wichtige Rufnummern

EIN ERLEBNIS

FÜR SIE UND IHR HAAR

PATRICK WALTNER

P R O F E S S I O N A L H A I R

AKD * Ambulanter Kranken-

Unser qualifiziertes und engagiertes Pflegeteam bietet

Ihnen vorbildliche Betreuung in Ihrem gewohnten

Umfeld, um so oftmals einen Umzug ins Pflegeheim zu

vermeiden. Wir helfen Ihnen bei der:

Grundpflege:

• der Körperpflege

• beim Aufstehen und Zubettgehen

• beim Ankleiden

Medizinische Behandlungspflege:

• Medikamentengabe und -kontrolle

• Verbandswechsel

• Anziehen von Kompressionsstrümpfen

• Injektionen, Katheterpflege etc.

Haushaltshilfe und Familienpflege:

• Fortführung des Haushalts

• Kinderbetreuung von 0 bis 12 Jahren

• Hausaufgabenbetreuung

Pflegeberatung und -schulung bei Ihnen zuhause

Ihr Ansprechpartner in der Oststadt ist

Schwester Gaby Kempf-Bruttel

Mit uns planen Sie den Weg, der Ihnen rundum

Sicherheit und eine kontinuierliche Pflege gewährleistet.

Hirschstraße 73

76137 Karlsruhe

Tel. 0721-981660

Fax 0721-9816666

akdpflegedienst@web.de . www.akd-karlsruhe.de

Exklusiv bei uns

Veilchenstraße 27 76131 Karlsruhe Telefon 0721 – 615582

www.patrick-waltner.de patrick.waltner@web.de

Öffnungszeiten: Di + Mi von 9 - 18 Uhr, Do + Fr von 9 - 19 Uhr,

Samstag von 9 - 13 Uhr oder nach Vereinbarung (kostenlose Parkmöglichkeiten vor der Tür)

pflegedienst GmbH

2


22

Wichtige Rufnummern

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie:

Dr. Hans-Jürgen Fecht

Essenweinstraße 6 6288460

Fax 6288467

Psychotherapeut HpG und Supervisor:

Reiner Zetzmann

Sternbergstraße 2 6288475

Fax 60075 6

Psychologische Psychotheratpeutin

Dipl. Psych. Claudia Lehner

Parkstraße 9 9664287

Zahnärzte:

Werner Beyer

Sternbergstraße 5 697006

Dr. Rainhard Böhme

Bernhardstraße 9 9662966,

Fax 9662967

Markus Boldyreff

Gerwigstraße 698404

Egon Butz und Dr. Rüdiger Butz

Gottesauer Straße 3 698646

Jochen Göpfrich

Haid-und-Neu-Straße 58 d 62 000

Dr. med. dent. Oliver Gramlich und

Dr. Susanne Schuster

Rintheimer Straße 8 607007

Dr. Eva Jungmeister

Haid-und-Neu-Straße 6 69 957

Dr. med. dent. Ellen Karathanos

Wolfartsweierer Straße 697049

Dr. Therese Manassa

Karl-Wilhelm-Straße 6 697069

Dr. Helga Maier

Emil-Gött-Straße 6 698232

Dr. Felicitas Mittenbühler

Kornblumenstraße 2

Rudolf Pacner

Weinweg 6 6 892

T. J. Ruder

Haid-und-Neu-Straße 2 9665498

Heilpraktiker:

Karin Dietrich,

Tullastraße 82 6238 50

Dipl.-Biol. Martin Geiger

Gerwigstraße 7 699285

Erika Merbeth

Töpperstraße 8 6 4743

Hans-Joachim Schwehn

Durlacher Allee 4 698035

Frank Tabery

Gottesauer Str. 53 826483

Miriam Vierthaler

Humboldtstraße 2 6 7297

Dr. Franz Bogdanski

Rintheimer Straße 45 622 2

Zentrum für Klassische Homöopathie

Haid-und-Neu-Straße 5a

Jürgen Braun 6288374

Anne Champan 6288373

Inge Pawlowsk 750 2

Tierarzt:

Dr. med. vet. J. Schütz

Sternbergstraße 4 66 604

Apotheken:

Apotheke am Durlacher Tor

Durlacher Allee 0 698623

Berthold-Apotheke

Rintheimer Straße 697885

Ost-Apotheke

Essenweinstraße 7 693737

Tulla-Apotheke

Tullastraße 74 (Ecke Gerwigstraße) 6 5635

Sanitätshaus, Techn. Orthopädie, Reha-Technik:

Schrimm GmbH

Durlacher Allee 32 697065, Fax 6066 4

Optiker:

Die Brillen-Galerie

Ludwig-Wilhelm-Straße 7 697888

Tulla-Optik,

Haid-und-Neu-Straße/

Ecke Tullastraße 6 59 4

Poschmann Contactlinsen

Ludwig-Wilhelm-Straße 2 693 3


Ihre freundliche

Apotheke

in der Oststadt

carmen rehbock

tullastraße 74

76131 Karlsruhe

telefon 0721 615635

telefax 0721 621940

freecall 0800 88552276

www.tullaapotheke.de

info@tullaapotheke.de

....nah und gut

Ihr Lebensmittelmarkt in der 2. Generation

In unserem Sortiment finden Sie täglich frische Waren:

• Frische Backwaren

• Frisches Obst und Gemüse

• Frische Fleisch- und Wurstwaren

����������������

������������������������������������

�������������������

��������������

���������������������������������

��������������������������������

������������������������������������

�������������������������

�����������������������

�����������������������


����������������������������������������������

����������������������������������������

����������������������������������

Schwimmschule Köhler Ltd.

Private Schwimmschule,

regelmäßige Kurse in ruhiger,

gemütlicher Atmosphäre für Kinder und Erwachsene,

Neu: Froschkurs ab 2 Jahren

Karlsruhe, Forststr. 50 Privates Hallenbad

Walldorf im Hotel Holiday Inn

Langensteinbach im Rehazentrum

Info´s & Anmeldung Fon: 0721 617167

www.Schwimmschule-Koehler.de

EDEKA-Markt

Hagsfelder Allee 7

Werner Klecker · 76131 Karlsruhe

Telefon/Telefax 0721 698851

Unser Service für Sie:

• Getränkemarkt

• Heimservice

• Bestellservice von heute auf morgen

• Hermes Paket Shop

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30-13.00 Uhr und 15.00-18.30 Uhr • Samstag 7.30 bis 13.00 Uhr

23


24

Wichtige Rufnummern

Masseure:

Olga Buhre

Degenfeldstraße 3 60624

Peter Martin

Haid-und-Neu-Straße 6 9 59690

Thomas Meyer

Lachnerstraße 6 406937

Hans-J. Schmidt, Praxis für Physiotherapie,

Ludwig-Wilhelm-Straße 6 698 40

Krankengymnastik:

Uwe Hoeffgen

Rudolfstraße 4 693489

Barbara Höß

Parkstraße 27 66 0 3

Andrea Klohe und Astrid Scheuermann

Essenweinstraße 45 96 3949

Jutta Kruse

Küstriner Straße 685553

Hans-J. Schmidt, Praxis für Physiotherapie,

Ludwig-Wilhelm-Straße 6 698 40

Physiotherapiezentrum am Klosterweg

Klosterweg 9644644

Fußpfl ege:

Marion Böhm

Humboldtstraße 30 6 4 42

Olga Buhre

Degenfeldstraße 3 60624

Beate Lerner

Georg-Friedrich-Straße 8 607258

Dinah Bühler

Emil-Gött-Straße 6 6635697

0 75 4894366

Ambulante Pfl ege

Mobile Pfl ege Fidelitas

häusliche Alten- und Krankenpfl ege,

ausgezeichnet seit Dez 2005 (IQD)

Klosterweg 9644623

Pfl egeDirekt Karlsruhe e.V.

kostenfreie Pfl egeberatung

Klosterweg 0800-222 9 9

Pfl egeservice Habura

Alten- und Krankenpfl ege mit 24-Stunden-

Pfl egenotruf 782802

Wichtige

Rufnummern

Vorwahl von Karlsruhe 072

Telefonauskunft national, Karlsruhe 0 88

Telefonauskunft international 00 8

Störstelle 7

Notruf, Polizei 0

Feuerwehr 2

Rettungsdienst, Erste Hilfe,

Krankentransporte, Rotes Kreuz,

Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) 9222

Ärztliche Notfallbereitschaft 9292

Telefonseelsorge (kostenfrei) 0800 0

0800 0222

Polizeirevier Oststadt,

Durlacher Allee 3 -33 939-42

Städtisches Klinikum

Moltkestraße 90 974-0

Diakonissenkrankenhaus

Karlsruhe-Rüppurr,

Diakonissenstraße 28 889-0

St.-Vincentius-Krankenhäuser

Südendstraße 32 und

Steinhäuserstraße 8 8 08-

Kath. Sozialstation Karlsruhe 9730000

Evang. Sozialstation 9884300

Privatkliniken

Klinik für Asth.-Plast. Chirurgie

Beiertheimer Allee 8b 375656, 3744 3

Paracelsus-Klinik Karlsruhe-Durlach

Raiherwiesenstraße 5 409 -0

Pfarrämter:

Katholisches Pfarramt St. Bernhard

Bernhardstraße 5 964060

Fax 9640644

Evangelisches Pfarramt der Luthergemeinde

Durlacher Allee 698345

Fax 694034

Kantorat 9663090

Ev. Sozialstation 9884300

Telefonseelsorge 0800- 0

0800- 0222

SOS-Nachbarschaftshilfe sucht Helfer 684050

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine