02.07.2020 Aufrufe

Programmheft Sommernächte 2020

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Herzlich willkommen!

Diesen Sommer ist vieles anders. In vielen Bereichen unseres Lebens gibt es

Einschränkungen und nicht alles ist möglich wie gewohnt. Deshalb sind wir

besonders froh, Sie im August dennoch wieder einladen zu können, wunderschöne

Abendstunden im historischen Gartentheater im Großen Garten zu verbringen.

Nach der Premiere im letzten Jahr werden diesmal noch mehr Singer-

Songwriter, darunter Max Prosa, DOTA und Thorsten Wingenfelder, das

Publikum zwischen goldenen Figuren und grünen Hecken musikalisch begeistern.

Ein ganzes Wochenende Poetry Slam mit prominenter Lese-Show, klassischem

Best of Slam und einem Musik-Slam steht auch in diesem Jahr wieder

auf dem Programm genauso wie das stimmungsvolle Kino.

Leider können die beliebten Tanzveranstaltungen aufgrund der geltenden

Abstandsregeln nicht stattfinden. Die Fette Hupe und Ferry Ultra sind aber

trotzdem dabei und haben eigens für die veränderte Situation neue Formate

ent wickelt. Auch der Jazz Club Hannover ist mit einem Konzert zu Gast.

Mit den Folgen der Coronavirus-Pandemie für die Kultur- und Kreativszene

beschäftigt sich die Talk- und Kulturshow „Kultur in der Krise?“. Und für die

Frühaufsteher gibt es wieder eine Lesung zum Sonnenaufgang.

MUSIK, LESUNGEN, POETRY SLAM

FR 07.08. 21.00 UHR

MAX PROSA

SA 08.08. 21.00 UHR DIE HÖCHSTE EISENBAHN

SO 09.08. 5.00 UHR ZWISCHEN NACHTIGALL UND LERCHE

DO 13.08. 21.00 UHR DOTA: KALÉKO

FR 14.08. 17.00 UHR KULTUR IN DER KRISE?

FR 14.08. 20.00 UHR ZUM GOLDENEN SCHMIED: GOLD

SA 15.08. 17.00 UHR BEST OF SLAM!

+ 20.00 UHR BEST OF SLAM!

SO 16.08. 18.00 UHR SLAMMIN‘ MUSIC

DO 20.08. 20.00 UHR

FR 21.08. 21.00 UHR

SA 22.08. 20.30 UHR

SO 23.08. 20.00 UHR

KINO

MI 26.08. 21.00 UHR

DO 27.08. 21.00 UHR

FR 28.08. 21.00 UHR

SA 29.08. 21.00 UHR

SO 30.08. 21.00 UHR

SINGERS, SONGS & STORYTELLERS

FETTE HUPE: ZUR NACHT

SEATED EDITION

ROYAL SOUL JAM

GENERATIONS

LITTLE WOMEN

JUDY

CALL ME BY YOUR NAME

THE FAVOURITE

LITTLE WOMEN

Das Gartentheater ist der ideale Ort für Veranstaltungen auch in der Corona-

Zeit. Frische Luft gibt es in Hülle und Fülle und durch die verringerte Platzkapazität

und ein angepasstes Vorverkaufskonzept können die Abstandsregeln

verlässlich eingehalten werden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in

diesem Heft, auf unserer Website und beim Ticketkauf.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Stöbern im Programm und wunderschöne

Sommerabende im Gartentheater!

Ihr Team der Herrenhäuser Gärten

LESUNGEN IM RAHMEN DER REIHE

SONNTAGS IM GROSSEN GARTEN

SO 16.08. 12.00 UHR

S0 30.08. 14.00 UHR

SO 06.09. 12.00 UHR

SO 06.09. 14.00 UHR

DER TEUFEL VON HERRENHAUSEN

DER KLEINE RÄUBER RAPIDO

UNTER IHREN AUGEN

DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS

UND DER CHINESISCHE DRACHE

Mehr am Ende dieses Hefts und unter www.herrenhausen.de


MAX PROSA

DIE HÖCHSTE EISENBAHN

Der Berliner Singer-Songwriter Max Prosa zählt zur Speerspitze einer neuen und

jungen Generation von Liedermachern, hat mittlerweile fünf Alben und eine

Buchveröffentlichung im Gepäck, ist Musiker, Lyriker und Theaterautor. Prosa

schreibt stimmungsgeladen und intensiv, pure und unverfälschte Lieder über

Erinnerungen, Sehnsüchte und die Auseinandersetzung mit den Widersprüchen

dieser Welt.

Nach mehreren erfolgreichen Alben trennte er sich von seiner Plattenfirma

und realisierte sein aktuelles Album durch Crowdfunding. „Mit anderen Augen“

heißt es. Genau so möchte Prosa die Welt neu entdecken und wieder eigenhändig

die Segel setzen. Das Navigieren, die Suche nach einer Wahrheit und

neuen Perspektiven zieht sich entsprechend als Thema durch viele der Songs.

Max Prosa betrachtet den Nachthimmel, singt vom eigenen Raumschiff, vom

Boden des Ozeans oder von einem Funken vom höheren Glück, den er finden

möchte. Und klingt dabei gelöst, befreit, mit frischer Neugier ausgestattet im

Kreise von Begleitern, Instrumenten und Songstrukturen, die wie für ihn (und

von ihm) geschaffen wurden.

„Hallo. Wie geht es dir? Ich wünsche dir Frieden, Gesundheit und Glück“, sagt

eine Frau auf kantonesisch. Dann kommt die Bassdrum rein, ein Uhuhu-Chor,

ein Kinderspielzeug, das Schlagzeug. Es folgt ein Album wie ein Episodenfilm.

Jeder Musiker mit einer neuen Platte im Gepäck sagt: „Sowas wollte ich schon

immer machen!“ Die meisten lügen, aber niemand so schön wie Die Höchste

Eisenbahn. „Ich glaub dir alles“ ist das wahrscheinlich beste Die-Höchste-Eisenbahn-Album

aller Zeiten, obwohl es mit Superlativen nichts am Hut hat. Es gibt

Lieder wie Steckenbleiben im Luxushotel-Aufzug, Nachtflüge über die Wüste,

von beleidigten Idioten gesungene Knallbonbons, über Fabrikarbeiter ohne Fabrik.

Pop mit den schönsten Melodien – melancholisch, beschwingt und leicht

besoffen auf dem Festival.

Die Höchste Eisenbahn sind Moritz Krämer (Gesang, Texte, Gitarre, Klavier/Synthies),

Francesco Wilking (Gesang, Texte, Gitarre, Klavier/Synthies), Felix Weigt

(Bass, Klavier/Synthies, Klanglabor), und Max Schröder (Schlagzeug, Percussion).

Im Gegensatz zu den ersten beiden selbstproduzierten Platten holten sich

die Berliner Musiker diesmal mit Moses Schneider (u.a. Annenmaykanntereit,

Tocotronic, Dendemann) einen Produzenten ins Studio.

FREITAG 07.08. 21.00 UHR

Tickets 24 Euro

SAMSTAG 08.08. 21.00 Uhr

Tickets 24 Euro


ZWISCHEN NACHTIGALL

UND LERCHE

DOTA: KALÉKO

Nach dem Erfolg des letzten Albums „Freiheit“, das es bis auf Platz 11 der Charts

geschafft hat, ist DOTA wieder einmal so frei, voll Freude eine ganz neue Richtung

einzuschlagen. Auf KALÉKO singt Frontfrau Dota Kehr erstmals keine

selbstgeschriebenen Texte, sondern macht sich die Poesie von Mascha Kaléko

musikalisch zu Eigen. Diese Schwester im Geiste eines Joachim Ringelnatz oder

Erich Kästner schuf ihre innige, bisweilen ironische, oft herzblutig beseelte Großstadtlyrik

in den 1920 und 30er Jahren in Berlin, bevor sie als deutsche Jüdin

nach New York emigrieren musste. Die schlichte Eleganz und zeitlose Strahlkraft

ihrer Dichtkunst passt Dota Kehr wie angegossen. Für den deutlich jazzigeren,

akustischeren Sound sorgt die Band um Jonas Hauer, Jan Rohrbach und

Janis Görlich.

KALÉKO ist eine musikalisch herausragende Würdigung des wunderbaren

Werks von Mascha Kaléko durch eine der interessantesten aktuellen deutschsprachigen

Bands. DOTA kommt direkt aus dem Probenraum für die allererste

Show mit dem neuen Programm ins Gartentheater.

Morgengrauen, Tagesanbruch, Dämmerung, Zwielicht, Morgenröte,

Sonnenaufgang – sprachlich reich lässt sich diese besondere Zeit, der

Übergang von Nacht zu Morgen, beschreiben.

Für Nachteulen und frühe Vögel öffnet das Gartentheater schon vor dem ersten

Sonnenstrahl. Ein neuer Tag erwacht nach einer Sommernacht, noch spiegelt

sich der Mond in Tautropfen, ein ganz besonderer Zauber liegt über dem Großen

Garten. Während der Himmel langsam heller wird kann man Texten und Musik

lauschen, die diesen Moment zelebrieren. Nach der Lesung lässt sich die frühmorgendliche

Natur bei einem Spaziergang entdecken. Später zieht der Duft

von heißem Kaffee durch die klare, kühle Morgenluft.

SONNTAG 09.08. 05.00 UHR

Einlass in den Garten 4.30 Uhr

Lesung Justin Hibbeler

Tickets 10 Euro

Ein Heißgetränk und eine süße Wecke inklusive.

DONNERSTAG 13.08. 21.00 Uhr

Tickets 26 Euro


KULTUR IN DER KRISE?

Die Talk- und Kulturshow zum Thema

„Corona und die Folgen für die Kreativwirtschaft“

Stell Dir vor es ist Sommer und kaum

einer genießt Kultur: Künstler*innen

haben seit März kaum Einnahmen.

Coronabedingt sind fast alle Veranstaltungen

in Theatern, Kulturzentren

und bei Festivals ausgefallen. Vielen

Künstler*innen stellen sich Existenzsorgen.

Einige gehen kreativ damit um. Sie

setzen auf Streaming-Kultur und probieren

neue Formate aus. Aber können

digitale Übertragungen Einnahmen generieren?

Kann ein Live-Stream echten

Applaus und die Nähe zum Publikum

ersetzen? Andere Künstler*innen haben

sich in der Krise eher um die Grundsicherung

gekümmert und fragen nach

der politischen Prioritätensetzung. Ist

Kultur nicht auch systemrelevant? Was unterscheidet die Rettung von einem

Konzern von der wirtschaftlichen Rettung tausender Soloselbstständiger? Wie

berechnet man überhaupt einen gesellschaftlichen Wert? Und nicht zuletzt:

Wie gehen wir gesamtgesellschaftlich mit einer Krise von historisch-dramatischen

Ausmaßen wie im Falle der Corona-Pandemie um?

Bei der Diskussion „Kultur in der Krise?“ präsentieren vier Künstler*innen nicht

nur ihre Kunst aus den Bereichen Musik und Literatur, sondern erklären persönliche

Hintergründe und Einschätzungen zur Krise. Dabei zeigen sie auf, wie sie das

Thema musikalisch und literarisch aufnehmen, melden sich aktiv zu Wort und

suchen den Austausch mit den Kulturempfänger*innen selbst – dem Publikum.

ZUM GOLDENEN SCHMIED:

GOLD

GOLD. Das klingt nach Sieger-Medaillen, teurem Schmuck oder vielverkauften

Musikalben. Gold ist wertvoll. Ohne Frage. Aber es gibt auch andere Statussymbole

– die ungebändigte Liebe zum Wort in all seinen Facetten zum Beispiel.

Zum Goldenen Schmied aka Fatima Moumouni und Laurin Buser sind die amtierenden

deutschsprachigen Team-Champions im Poetry Slam und wollen genau

mit dieser Liebe glänzen: Sie schmieden die feinsten Wort-Kreationen, feilen an

ihren Sätzen wie Goldschmied*innen am Amulett. Sie gehen dabei der Frage

nach, was neben all den vermeintlichen Statussymbolen wirklich wertvoll ist

in diesen bewegten Zeiten. Das Produkt: Eine stylische, dynamische Show mit

nachhaltig funkelnden Duo- und Solo-Texten sowie Rap- und Talk-Einlagen, die

jedes Gold dieser Welt wert ist. Und den Eintritt sowieso…

FREITAG 14.08. 17.00 Uhr

Moderation Henning Chadde, Jan Egge Sedelies

Tickets 8 Euro

Eine Veranstaltung in Kooperation mit „Macht Worte!“ - der hannoversche Poetry

Slam und dem Büro für Popkultur.

FREITAG 14.08. 20.00 Uhr

Tickets 18 Euro

Eine Veranstaltung in Kooperation mit „Macht Worte!“ – der hannoversche Poetry

Slam und dem Büro für Popkultur.


BEST OF SLAM!

SLAMMIN‘ MUSIC

Zum krönenden Abschluss des Wochenendes zeigt sich die Poetry Slam-Szene

von ihrer musikalischen Seite. Bei SLAMMIN‘ MUSIC, dem Best Of Musik-Slam,

greifen vier prominente Singer-Songwriter mit ihren Songs aus dem akustischen

Hinterhalt mitten in die Herzen des Publikums. Mitreißend groovig und

humorvoll bis tiefbewegend text- und aussagestark.

Eine Bühne, fünf Dichter*innen, zwei Runden und ein Ziel: die Herzen des Publikums

für sich und den eigenen Text zu gewinnen. Das sind die bewährten

Grundzutaten beim sechsten „Macht Worte!“-Gastspiel im Gartentheater.

Unter dem Motto „Best Of Slam!“ greifen die Poetry-Slammer*innen tief in ihre

funkelnden ABC-Schatzkisten und präsentieren einen fulminanten Einblick in

ihre besten Bühnentexte. Von Kurzgeschichten bis zur literarischen Comedy,

von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa sind dem Vortrag keinerlei Grenzen

gesetzt. Erlaubt ist, was ausdruckstechnisch Spaß und Sinn macht. Mittels

Stimmkarten ermittelt das Publikum schließlich seinen Champion der Herzen

– die Gartenpoetin oder den Gartenpoeten 2020.

Durch den Abend führen die Autoren, Moderatoren und Literaturveranstalter

Henning Chadde und Jan Egge Sedelies.

Unter der Moderation von Johannes Berger

geben sich David Weber aus Leipzig,

Joules The Fox aus Hannover sowie Eva

Sauter und Stefan Ebert (beide Mannheim)

die Ehre. Ob HipHop, Folk, Punkrock

oder Elektro – auch beim Musik-Slam gilt: am Ende kürt das Publikum die

schönsten Songs des Abends!

SAMSTAG 15.08. 17.00 UHR

+ 20.00 UHR

Mit Leticia Wahl (Kassel)

Lara Ermer (Fürth)

Hinnerk Köhn (Hamburg)

Kolja Fach (Bremen)

Flemming Witt (Kassel)

Moderation Henning Chadde, Jan Egge Sedelies

Tickets 18 Euro

Eine Veranstaltung in Kooperation mit „Macht Worte!“ – der hannoversche Poetry

Slam und dem Büro für Popkultur.

SONNTAG 16.08. 18.00 Uhr

Mit David Weber (Leipzig)

Joules The Fox (Hannover)

Eva Sauter (Mannheim)

Stefan Ebert (Mannheim)

Moderation Johannes Berger

Tickets 18 Euro

Eine Veranstaltung in Kooperation mit „Macht Worte!“ – der hannoversche Poetry

Slam und dem Büro für Popkultur.


SINGERS, SONGS &

STORYTELLERS

ZUR NACHT

Drei deutsche Songpoeten treffen sich in der einzigartigen

Atmosphäre des Gartentheaters, um ihre Songs und

Storys mit dem Publikum zu teilen. Dieser Abend ist wie

ein Kurzurlaub für Seele & Gehör!

Thorsten Wingenfelder, Gründungsmitglied und Gitarrist

von Fury In The Slaughterhouse überrascht sein Publikum

mit authentischen und hochemotionalen Geschichten

aus seinem Privatleben und dem Tourleben mit der Band.

Dazu gibt es einmal „bunte Tüte“ handgemachte Livemusik

aus Driftland, 360 Grad Heimat, Wingenfelder und

Fury In The Slaughterhouse.

Mit seiner Musik prägte er den Soundtrack der 80er Jahre:

Purple Schulz ist zweifellos einer der Großen der deutschsprachigen

Popmusik. Songs wie „Verliebte Jungs“ und

„Kleine Seen“ sind längst Klassiker. Seine melancholische

Hymne „Sehnsucht“ brachte 1984 das Lebensgefühl einer

ganzen Generation auf den Punkt. Nun blickt Purple

Schulz mit seinem neuen Album „Nach Wie Vor“ zurück

auf sein bisheriges Schaffen.

Als „Ingo“ ist er Dittsches TV-Imbisswirt, mit „Texas Lightning“

war er Gewinner der Herzen beim ESC – die Rede ist

von Jon Flemming Olsen. Als Sänger und Songschreiber

ist er jetzt mit neuem Album und auf Deutsch unterwegs.

Der Tag neigt sich dem Ende entgegen, es wird dunkel

in den Herrenhäuser Gärten und die Dämmerung

taucht das Gartentheater in ein warmes Licht. Nach

einem schönen Sommertag begrüßen die Musiker*innen der Fetten Hupe die

Gäste mit Musik zur Nacht. Aus der Ferne erklingen leise Melodien und von der

Bühne untermalen einige Musiker*innen die besondere Stimmung mit lebendigen

Rhythmen und Harmonien.

Die Klänge verändern sich, bewegen sich scheinbar im Raum, während die beruhigende

Stimme von Daniel Nerlich den Raum mit inspirierenden Texten zur

Nacht füllt. Auch wenn das Ensemble gezwungen ist Abstand zu halten, findet

die Botschaft der Künstler*innen doch ihren Weg zu den Zuhörenden und

füllt das Gartentheater mit positiver Energie, die an jeden einzelnen und jede

einzelne Konzertbesucher*in gerichtet ist: Trotz Distanz ist Nähe spürbar –

durch Worte und Klänge und die einzigartige Atmosphäre eines der schönsten

Open-Air-Veranstaltungsorte überhaupt.

DONNERSTAG 20.08. 20.00 UHR

Mit Thorsten Wingenfelder

Purple Schulz

Jon Flemming Olsen

Tickets 35 Euro

Das Konzert wird präsentiert von Radio Hannover.

FREITAG 21.08. 21.00 Uhr

Sprecher Daniel Nerlich

Komposition, Arrangement, Posaune, Leitung Jörn Marcussen-Wulff

Bigband Fette Hupe

Tickets 18 Euro


ROYAL SOUL JAM

SEATED EDITION

GENERATIONS

ROYAL SOUL JAM im Gartentheater – für viele verbirgt sich dahinter der schönste

Abend des Sommers: Mit Funk & Soul den Sommer und den Sonnenuntergang

genießen, gemeinsam feiern und tanzen. Auch wenn das gemeinsame Tanzen

dieses Jahr nicht möglich ist, möchten DJ Ferry Ultra & Friends nicht auf dieses

Erlebnis verzichten. Sie präsentieren den Royal Soul Jam in einer „seated

edition“. Eine Tanzfläche wird es nicht geben, aber im Sitzen mitzugrooven, ist

ausdrücklich erlaubt und erwünscht.

Lutz „Hammond“ Krajenski, Hannovers virtuoser Jazzorganist, hat ein paar

junge und altbekannte Gesichter der hannoverschen Jazz- und Soulszene zum

musikalischen Match geladen. Über sein neues Projekt GENERATIONS, für das

er sich bewusst auch einige Newcomer auf die Open-Air-Bühne im Gartentheater

holt, sagt er selbst: „Die Zeit, in der man als Künstler noch als „Nachwuchs“

gehandelt wurde und ganz am Anfang der Karriere stand, kommt einem noch

gar nicht so weit entfernt vor, da steht schon längst die nächste Generation von

tollen Musiker*innen auf der Bildfläche mit frischen Ideen und weit geöffneten

Armen. Was für eine Freude, wenn man sich gemeinsam mit „alten Hasen“ und

Newcomern musikalisch austauschen kann!“

Ferry und seine Band liefern einen Soundtrack aus brandneuer, extra für diesen

Abend komponierter Musik und bekannten Tracks in neuem Gewand. Es entsteht

eine genreübergreifende Mischung aus Soulful Music und Funky Grooves

mit Einflüssen aus Jazz, Blues und Electronica, präsentiert von einem Soundsystem

mit DJ-Setup, Beat und Sound Digitalstation und Live-Musikern u.a. an

Saxophon, Percussion, Keyboard und Synthesizer. Die Klänge mögen etwas

sphärischer und ruhiger werden, aber kein bisschen weniger mitreißend und

emotional.

SAMSTAG 22.08. 20.30 UHR

Tickets 21 Euro

An diesem lauen Sommerabend in den Herrenhäuser Gärten fordern die „Generationen“

sich gegenseitig heraus. Das Publikum erwartet ein explosives Line-

Up mit vielen musikalischen Farben zwischen Jazz und Soul, zwei überragende

Stimmen und Ausnahme-Instrumentalisten vor traumhafter Kulisse.

SONNTAG 23.08. 20.00 Uhr

Vocals Olivia Higurashi

Vocals, Piano Donata Jan

Trumpet Gary Winters

Tenorsax Stephan Abel

Keys, Musical Director Lutz „Hammond“ Krajenski

Drums Tobi Reckfort

Tickets 24 Euro

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Jazz Club Hannover


KINO

LITTLE WOMEN

Zeitlos, bewegend und inspirierend: Greta Gerwig (Oscar ® -nominiert für „Lady

Bird“) adaptiert LITTLE WOMEN, den weltberühmten amerikanischen Literaturklassiker

von Louisa May Alcott mit einem einmaligen Schauspiel-Ensemble

und erweist sich damit abermals als kraftvolle Interpretin weiblichen Selbstverständnisses.

Die Schwestern Jo, Meg, Amy und Beth werden von Saoirse

Ronan, Emma Watson, Florence Pugh und Eliza Scanlen verkörpert. In weiteren

Rollen sind u.a. Meryl Streep, Laura Dern und Timothée Chalamet zu sehen.

LITTLE WOMEN folgt den unterschiedlichen Lebenswegen der March-Schwestern

und erzählt dabei von den Wünschen, Träumen und Gefühlen vier junger

Frauen im Amerika Mitte des 19. Jahrhunderts, die heute so modern wirken wie

je zuvor. Regisseurin und Drehbuchautorin Greta Gerwig gelingt mit ihrer Adaption

ein wahrhaft außergewöhnlicher Film voller Leidenschaft und Energie. Der

Film erhielt 6 Oscar ® -Nominierungen und wurde für das Kostümdesign ausgezeichnet.

MITTWOCH 26.08.

SONNTAG 30.08.

21.00 UHR

USA 2019 DAUER 134 min FSK 0

Tickets 12 Euro


JUDY

CALL ME BY YOUR NAME

Fünf ausverkaufte Konzertwochen in Swinging London! Die britische Hauptstadt

fiebert im Winter 1968 den Auftritten von Showlegende Judy Garland im

prominenten West End-Theater „The Talk of the Town“ entgegen. Die Premiere

des Filmklassikers „Der Zauberer von Oz“, durch den sie weltberühmt wurde,

ist bereits 30 Jahre her und ihre Stimme mag ein wenig an Strahlkraft verloren

haben – aber auf ihre Gabe für dramatische Inszenierungen kann sie noch

immer zählen. Und auch ihr feiner Sinn für Humor und ihre Herzenswärme

zeichnen sie aus wie keine andere. Selbst ihr Traum von der einen großen Liebe

scheint nach vier Ehen noch immer ungebrochen und so stürzt sie sich in eine

wilde Romanze mit Mickey Deans, ihrem zukünftigen fünften Gatten...

Diese Rolle ist ihr wie auf den Leib geschrieben. Mit ihrer Interpretation der

Showbiz-Legende Judy Garland beeindruckt Renée Zellweger in einer ihrer bisher

intensivsten Charakterrollen und wurde dafür mit einem Golden Globe und

einem Oscar ® ausgezeichnet. Alle Lieder im Film singt sie selbst.

Elio Perlman (Timothée Chalamet) verbringt den Sommer im Haus seiner

Eltern im Norden Italiens. Neben dem Hören von Musik, dem Lesen von Büchern

und der gelegentlichen Abkühlung im Wasser gibt es hier allerdings nicht viel zu

tun und so bestimmt häufig Langeweile den Tag des 17-Jährigen.

Das ändert sich, als ein weiterer Sommergast sich in der Villa einquartiert: Oliver

(Armie Hammer) ist der neue amerikanische Assistent von Mr. Perlman, der genau

wie Elios Familie jüdische Wurzeln hat. Charmant und selbstbewusst sucht

Oliver den Kontakt zu Elio, der dem ein paar Jahre älteren Mann anfangs jedoch

eher abweisend begegnet. Nur langsam beginnt in den darauffolgenden Tagen

und Wochen bei gemeinsamen Ausflügen eine vorsichtige Zuneigung zwischen

den beiden zu gedeihen.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von André Aciman. James Ivory

erhielt den Oscar ® für das beste adaptierte Drehbuch

DONNERSTAG 27.08.

21.00 UHR

UK 2019 DAUER 118 min FSK 0

Tickets 12 Euro

FREITAG 28.08.

21.00 UHR

ITALIEN/USA 2017 DAUER 133 min FSK 12

Tickets 12 Euro


THE FAVOURITE –

INTRIGEN UND IRRSINN

England befindet sich im frühen 18. Jahrhundert im Krieg mit Frankreich, doch

Entenrennen und der Genuss von Ananas erfreuen sich wachsender Beliebtheit

am Hofe. Die gebrechliche Königin Anne (Olivia Colman, für die Rolle mit einem

Golden Globe und einem Oscar ® ausgezeichnet) ist kaum in der Lage die Nation

zu regieren. Stattdessen liegt die Zukunft ihres Landes in den Händen ihrer Vertrauten

Lady Sarah (Rachel Weisz). Bald tritt ein neues Dienstmädchen, Sarahs

Cousine Abigail (Emma Stone), die ihren Adelstitel verloren hat, ihre Stelle am

Hofe an. Mit ihrem Charme kann sie rasch die Aufmerksamkeit der Königin auf

sich lenken und sieht ihre Chance, zu ihren aristokratischen Wurzeln zurückzukehren.

Die beiden Frauen werden Rivalinnen und es entbrennt ein erbitterter Kampf

um die Gunst der Königin und den damit verbundenen politischen Einfluss.

SONNTAGS IM GROSSEN GARTEN

LESUNGEN IM GARTENTHEATER

16.08. 12.00 UHR

Marion Griffiths-Karger

„Der Teufel von Herrenhausen“

Die Frau mit den langen rotblonden Haaren lehnt friedlich

am Stamm der Trauerweide. Die Idylle trügt: Sie wurde

brutal erwürgt. Der Fall führt Kriminalkommissarin Charlotte

Wiegand in die besten Hannoveraner Kreise.

30.08. 14.00 UHR KINDERBUCHLESUNG

Nina Weger

„Der kleine Räuber Rapido“

Ein Räuber, der nicht räubern will, das ist Räuber Rapido –

der neue liebenswerte Held von Nina Weger.

Ab 5 Jahren

06.09. 12.00 UHR

Dorit David

„Unter ihren Augen“

Ein Roman, der vor einem Jahrhundert spielt und doch heute

wie ein Déjà-vu wirkt. Nach einer wahren Begebenheit in den

zwanziger Jahren Hannovers.

06.09. 14.00 UHR KINDERBUCHLESUNG

Regisseur Giorgos Lanthimos inszeniert die höfischen Ränkespiele in opulenten,

detailreichen Sets und prächtigen Kostümen. THE FAVOURITE ist eine bitterböse,

grandios besetzte Historien-Groteske und eine stilistisch beeindruckende

Studie über Manipulation und Macht, die auch als Spiegelbild der Gegenwart

funktioniert.

Ingo Siegner

„Der kleine Drache Kokosnuss und der chinesische Drache“

Der kleine Drache Kokosnuss und das Stachelschwein

Matilda begleiten den kleinen Fressdrachen Oskar und seinen

Vater Herbert zur Hochzeitsfeier von Onkel Helmut nach

China.

SAMSTAG 29.08.

21.00 UHR

UK/IRLAND/USA 2018 DAUER 118 min FSK 12

Tickets 12 Euro

Tickets

Achtung!

In Zusammenarbeit mit

8 Euro, inkl. Garteneintritt

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Jahreskarteninhaber*innen

erhalten freien Eintritt, benötigen jedoch ein Ticket.

Vorverkauf ab Mitte Juli über die Kasse der Herrenhäuser Gärten

und die Buchhandlung Leuenhagen & Paris


TICKETINFORMATIONEN

Alle Preise im Vorverkauf zzgl. Gebühren.

Tickets erhalten Sie ab 7. Juli nur hier:

VORVERKAUFSKASSE IM KÜNSTLERHAUS

Sophienstraße 2, 30159 Hannover

Mo bis Fr 12.00 bis 18.00 Uhr vor Ort oder telefonisch unter (0511) 168 41222

oder rund um die Uhr online unter www.vvk-kuenstlerhaus.de

ABENDKASSE (KASSE GROSSER GARTEN)

Nur nach Verfügbarkeit. Geöffnet zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn.

Nur Barzahlung möglich.

Ist eine schwerbehinderte Person auf eine Begleitung angewiesen, erhält diese

freien Eintritt. Bitte geben Sie dies bereits beim Kartenkauf an.

Es werden Platzkarten an Einzelpersonen und Kleingruppen bis 10 Personen

verkauft. Eine Sitzplatzwahl ist nicht möglich. Sie erhalten die jeweils besten

verfügbaren Plätze in der gewählten Kategorie (Parkett, Rang). Wer gemeinsam

kauft, sitzt zusammen. Zu anderen Gästen wird der Mindestabstand gewahrt.

Wir sind verpflichtet, die Kontaktdaten jedes Gastes zu erfassen.

Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln. Weitere Informationen

zu den für die Veranstaltungen geltenden Bedingungen und Verhaltensregeln im

Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des neuartigen Coronavirus

erhalten Sie beim Ticketkauf und unter www.gartentheater-herrenhausen.de.

Dort informieren wir ggf. auch über kurzfristige Änderungen.

WETTER

Bei schlechtem Wetter können die Veranstaltungen dieses Jahr nicht in die

Orangerie verlegt werden. Aufgrund der Abstandsregeln reicht die Platzkapazität

dort nicht aus. Viele Veranstaltungen können auch bei durchwachsenem Wetter

stattfinden. Regenschauer führen nicht zwingend zu einer Absage. Entscheidend

sind die Anforderungen der einzelnen Veranstaltungen und ihrer Mitwirkenden.

Das Kino findet auch bei regnerischem Wetter statt. Lediglich Sturm und Unwetter

können hier zu einer Absage führen. Bitte stellen Sie sich mit Ihrer Kleidung auf die

aktuelle Wettersituation ein.

Aktuelle Informationen zur Wetterlage und der Wetterbeständigkeit der jeweiligen

Veranstaltung erfahren Sie am Veranstaltungstag ab 16.00 Uhr (12.00 Uhr für

Nach mittagsveranstaltungen) unter www.gartentheater-herrenhausen.de.

Sollte eine Veranstaltung im Vorhinein abgesagt oder vor Ablauf von 60 Minuten

abgebrochen werden, wird der volle Eintrittspreis erstattet, nicht jedoch die Vorverkaufsgebühr.

DER GROSSE GARTEN

Die Tickets berechtigen zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn zum Eintritt in

den Großen Garten. Nutzen Sie diese Zeit für einen Spaziergang in der Abendsonne.

Nach einigen Veranstaltungen haben Sie die Möglichkeit des Besuchs der im August

regulär freitags bis sonntags von 21 bis 22 Uhr stattfindenden Illumination.

Das Programm der diesjährigen Sommernächte ist entstanden

in Zusammenarbeit mit:

TEAM

Direktion Herrenhäuser Gärten Ronald Clark

Projektleitung Hannah Luttermann

Kommunikation Lena Bettels, Svenja Gantzer

Technische Leitung Sebastian Seuring

Veranstaltungstechnik Alexander Christophers, Moritz Ehrhardt,

Dennis Grasekamp, Lisa Meister, Arkadij Singer

FSJ-Kultur Johanna Brockow


ANFAHRT

Herrenhäuser Gärten

Herrenhäuser Straße 3 c (Parkplatz), 30419 Hannover

Stadtbahn-Haltestelle „Herrenhäuser Gärten“

Linie 4 und 5, Buslinie 136

Die Herrenhäuser Gärten liegen innerhalb der hannoverschen

Umweltzone. Das Gartentheater und die Orangerie sind

weitestgehend barrierefrei. Weitere Informationen finden Sie auf

unserer Website.

IMPRESSUM

Landeshauptstadt Hannover

Herrenhäuser Gärten

Stand: Juni 2020

Gestaltung: Hunger & Koch

FOTOS

Titelfoto: Christian Wyrwa, S. 2-3: Stefan Schulze, S. 4: Sandra Ludewig, S. 5: Marco Sensche,

S. 6: Nik Barlo Jr., S. 7: Annika Weinthal, S. 8: Jan Blachura, Ralf Rohde, S. 9: Tim Brüning,

S. 10: Jan Blachura, S. 11: Stefan Ebert, Marvin Ruppert, S. 12: Olaf Gebert, Ben Schulz, Beba Lindhorst,

S. 13: Kevin Grützner, Janine Guldner, S. 14: Christian Wyrwa, S. 15: Daniel M. G. Weiß,

Luisa Kummerfeld, Saskia Ellers, S. 16: Christian Wyrwa, S. 17: ©2019 Sony Pictures Entertainment

Deutschland GmbH, Wilson Webb, S. 18: ©2019 eOne Germany, S. 19: ©2017 Frenesy Film Company

SRL and La Cinefacture SARL, S. 20: ©2018 Twentieth Century Fox Film Corporation,

S. 22: Stefan Schulze, Rückseite: Stefan Schulze

WWW.GARTENTHEATER-HERRENHAUSEN.DE

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!