Zebra Sonderausgabe - Aktualisierte Ausgabe mit Meisterschalen-Übergabe

thw.handball1904

Nach 14 Heimspielen wurde der THW Kiel in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga abrupt ausgebremst - es blieb keine Zeit mehr, den 21. Meistertitel zu feiern. Bilanz zu ziehen. Oder sich gemeinsam mit den Zebras über eine starke Saison zu freuen. Deshalb gibt es jetzt das offizielle Hallenheft "ZEBRA" Nummer 15: Die Sonderausgabe ist das umfangreichste "Hallenheft" aller Zeiten. 138 Seiten voller Geschichten, Interviews, und Hintergrund-Berichten rund um die Spielzeit und die Handball-Stars des THW Kiel. Ab sofort können THW-Fans die Rekord-"ZEBRA"-Ausgabe, die zusätzlich mit zahlreichen spektakulären und bisher nicht veröffentlichten Fotos aufwartet, online lesen.
Dies ist die aktualisierte Ausgabe mit Bericht über die Meisterschalen-Übergabe.

Zebra

Das offizielle Bundesliga-Magazin des THW Kiel thw-handball.de

Saison 2019|20

#15

Bundesliga

Der Weg zum 21. Titel

ZEBRA blickt auf eine Bundesliga-

Spielzeit voller Höhen und mit nur

wenigen Tiefen zurück

Interview

Das Prinzip Jicha

Filip Jicha über seine Premiere

als Cheftrainer und seinen Weg

für Schwarz-Weiß

Mannschaft

Peke macht frei

Hendrik Pekeler nutzt die

Zwangspause, um mit alten

Verletzungen aufzuräumen

Aktualisierte

Ausgabe: Jetzt mit

Meisterschalen-

Übergabe!

SONDERAUSGABE 4. Juni 2020


EDITORIAL 3

hummelsport.de

MOIN, MOIN,

LIEBE THW-FANS!

Mich hat in den vergangenen

Tagen eine Frage besonders

beschäftigt. Darf

ich mich in der derzeitigen

Situation, in der wir uns

alle befinden, überhaupt

über unseren 21. Meistertitel

freuen? Denn die Welt

hat derzeit gewiss andere

Sorgen als den Sport – egal

ob Handball, Fußball oder

Rollschuhtanz.

Aber die grandiose Tatsache,

dass Filip in seiner

ersten Saison als unser

Trainer – auch wenn sie

verkürzt wurde – mit den

Jungs nach fünf Jahren

endlich die Meisterschale

wieder nach Kiel geholt

hat, ist doch weitaus mehr

als nur eine Randnotiz

wert. Auch oder besonders

in den Zeiten einer

globalen Pandemie sind

positive Meldungen doch

immer sehr willkommen.

Und auch, wenn wir durch

eine so noch nie dagewesene

Quotientenregelung

den Titel zugesprochen

bekommen haben: Ich bin

felsenfest davon überzeugt,

dass wir auch nach

den regulären 34 Spieltagen

ganz oben gestanden

hätten. Schließlich haben

Dule und Co. eine richtig

starke Saison gespielt und

uns Fans regelmäßig zu

Jubelstürmen gebracht.

Zu einer Gesamt-Betrachtung

einer starken

Spielzeit gehört auch, dass

wir auch im DHB-Pokal

und in der VELUX EHF

Champions League noch

bestens im Rennen waren,

besser gesagt: sind. Denn

schließlich werden die

beiden Final-Four-Turniere

mit unserer Beteiligung zu

einem späteren Zeitpunkt

nachgeholt! Filip und seine

Mannschaft haben per

Videokonferenz miteinander

auf die Meisterschaft

angestoßen, ich erhebe

heute mein Glas für einen

Saison-Abschluss-Toast:

Auf die Gesundheit und

auf unsere Zebras – sie

haben es sich verdient!

Euer

AUS DEM INHALT

06 Anpfiff: Meister-Glückwünsche im Homeoffice

14 Anpfiff: Meister-Glückwünsche im Homeoffice

20 Interview: Das Prinzip Jicha – Filip Jicha im Gespräch

36 ABC: Dules Saison-ABC

42 Zebraherde: Die Zebras im Überblick

44 Zebraherde: Der Kader des THW Kiel

46 Super Globe: In der Wüste als Team eng zusammengerückt

50 Gesund & fit: Das Partner-Netzwerk für Ihr Wohlbefinden

52 Mannschaft: Peke macht frei

62 Partner: star - Immer an der Seite des Teams

68 Bundesliga: Der Weg zum 21. Titel

86 DHB-Pokal: Holen sich die Zebras im Februar 2021

einen weiteren Titel 2020?

94 Champions League: Das Saison-Highlight im Dezember

98 Statistik: Zahlenspiele

104 Statistik: Die Bundesliga-Tabelle

105 Statistik: Die Spiele des THW Kiel in der Übersicht

106 Abschied: Auf Wiedersehen, Ole Rahmel!

110 Partner: Ostsee Resort Damp – Eintauchen in die

Welt der Wikinger

114 Mannschaft: Steffen holt die Zeit zurück

120 Story: Die Große Sehnsucht nach dem Mitfiebern

126 Fanclub: Zebrasprotten

128 Fanclub: Schwarz-Weiß

130 VIP-Supporter: Der größte VIP-Block aller Zeiten

134 Partner: conbato – Eine neue Welt voller Möglichkeiten

136 Bilderrahmen: Als Miha Niklas den Atem raubte

138 Interview: „Handball lebt von Zuschauern, Sponsoren

und Emotionen“ – Sabine Holdorf-Schust und Viktor

Szilagyi im Gespräch

IMPRESSUM

Herausgeber: THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH,

Rehmkamp 1, 24161 Altenholz

ViSdP: Christian Robohm

Redaktion: Rika Finck, Sascha Klahn, Jörg Lühn, Lina Peters,

Christian Robohm

Fotografie: Sascha Klahn, Nick Jürgensen, Tim Ohnsorge

Konzeption/Gestaltung: Sascha Klahn

Titel: Dreizunull

Multi-color pack

Stadil 3.0

Power Play

www.thw-handball.de


GASTRONOMIE

EBENFALLS

WIEDER

FÜR SIE DA!

ENDLICH WIEDER AUF GANZER FLÄCHE

GEÖFFNET

Nach Herzenslust bummeln und genießen, alles unter einem Dach.

Herzlich willkommen zurück!

/cittipark.kiel /cittipark.kiel citti-park-blog.de

www.citti-park-kiel.de

Besser einkaufen. Besser leben.


6 ANPFIFF

ANPFIFF 7

MEISTER-

GLÜCKWÜNSCHE

IM HOMEOFFICE

Die Schale kommt zurück nach Kiel:

Mit seinem 21. Titel baut der THW seinen

Status als Deutscher Rekordmeister weiter

aus. Doch noch nie zuvor waren die

Umstände so außergewöhnlich.

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


8 ANPFIFF

Eine Deutsche Meisterschaft

mit Abstand: In

einer Videokonferenz

nahmen die Spieler des

THW Kiel die Glückwünsche

zum Titelgewinn entgegen.

„Die Meisterschaft 2020 ist einmalig,

und bleibt hoffentlich auch einmalig.

Denn wir wurden nach 26 Spieltagen

gestoppt, weil die ganze Welt eingebremst

wurde“, sagte Filip Jicha,

der gleich in seiner ersten Saison

als THW-Trainer den ersehnten Titel

holte. Das stand für den 38-Jährigen

aber nicht im Vordergrund. „Ich freue

mich am meisten für meine Jungs,

die die Anerkennung erhalten haben,

die sie sich verdient haben. Sie

haben über die gesamte Saison eine

sehr konstante Leistung gezeigt, haben

unglaublich hart gearbeitet und

waren sehr fokussiert. Und ich freue

mich für unsere Fans, die uns so

enorm geholfen haben.“

www.thw-handball.de

So etwas hat es in der Geschichte

der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

noch nicht gegeben: Statt in

einer Arena mit den Fans zu feiern,

bekamen die Kieler Handballer im

Anschluss an die Entscheidung der

HBL, die Saison abzubrechen, von

THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi

per WhatsApp die Nachricht von

der Deutschen Meisterschaft. „So etwas

erlebt man auch nicht alle Tage“,

staunte THW-Kreisläufer Hendrik

Pekeler. „Natürlich wären wir lieber

nach dem 34. Spieltag Meister geworden,

aber nichtsdestotrotz sind

wir stolz darauf, was wir in Dreiviertel

dieser Saison geleistet haben. Der

Meistertitel ist dafür eine Anerkennung.“

Szilagyi unterstrich, dass der

Titel eine „große Bestätigung und Anerkennung

für alle im Club ist. Auch

wenn wir es gerne getan hätten: Wir

konnten die Saison nicht zu Ende

spielen, deshalb war die Entschei-

Das wohl außergewöhnlichste

Meisterfoto der Bundesliga-

Geschichte: Statt gemeinsam

zu feiern, musste Trainer Filip

Jicha seiner Zebraherde in

einer Videokonferenz zum Titel

gratulieren.

Gemeinsam da durch.

Mit der räumlichen Nähe ist es gerade schwierig. Wir sind trotzdem für Sie da -

jetzt auch wieder vor Ort, aber auch online, per App, per Mail oder am Telefon.

Wir helfen unseren Firmenkunden, die umfangreichen Fördermittel schnellstmöglich

zu erhalten. Und unsere Privatkunden unterstützen wir mit Ratenaussetzungen,

wenn ihnen durch die Krise finanzielle Engpässe entstehen. Und

auch in allen anderen Dingen rund um Ihre Finanzen sind wir weiter für Sie da.

Genauso wie Sie arbeiten auch wir unter ganz besonderen Bedingungen - im

Homeoffice, mit unseren Kindern zu Hause, mit neuen Herausforderungen

jeden Tag. Eines können wir Ihnen versprechen: Wir tun alles dafür, dass wir

alle gemeinsam so gut wie möglich durch diese schwierige Zeit kommen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Förde Sparkasse

foerde-sparkasse.de

S Förde

Sparkasse


10 ANPFIFF

»

„Es ist komisch, wie plötzlich jetzt alles zu Ende

gegangen ist. Wir hatten bis zuletzt gehofft,

dass wir die Saison zu Ende spielen und gemeinsam

mit unseren Fans feiern können.“

Rune Dahmke

Gewinnen mit

Schwarz-Weiß

Nutz Deine Chance!

dung für den Abbruch alternativlos.“

Das Team habe, erinnerte Szilagyi,

Großartiges geleistet. „Die Mannschaft

hat auch große Rückschläge

wie die Heim-Niederlage gegen Wetzlar

verkraftet, hat Charakter und Willensstärke

gezeigt. Und nach der EM

konnte jeder beim Spiel in Hannover

sehen, wie konzentriert und fokussiert

alle gearbeitet haben.“

Statt der großen Sause auf dem

Rathausplatz mit vielen tausend

Fans kamen die Zebras kurz nach

der Entscheidung virtuell zusammen

und stießen gemeinsam auf den Titelgewinn

an. In aller Stille, zum Teil im

Kreis ihrer Familie und der schwierigen

Situation angemessen. „Es ist

komisch, wie plötzlich jetzt alles zu

Ende gegangen ist. Wir hatten bis

zuletzt gehofft, dass wir die Saison

zu Ende spielen und gemeinsam mit

unseren Fans feiern können“, brachte

Rune Dahmke die Gemütslage

wohl aller Kieler Handballer auf den

Punkt. „Wir haben so viele Spiele absolviert

und viele Jahre nicht dieses

Erfolgserlebnis gehabt. Diese Saison

war extrem harte Arbeit über einen

langen Zeitraum, von daher bin ich

unglaublich glücklich, dass wir die

Meisterschaft zugesprochen bekommen

habe.“

Der Kieler Rathausplatz am 21.

April 2020 gegen 12 Uhr mittags.

Während der THW Kiel zum

Deutschen Handballmeister

erklärt wird, herrscht hier Corona-bedingte

Leere. Normalerweise

ist dieser Platz das

Zentrum aller Feierlichkeiten.

www.thw-handball.de

lotto-sh.de


12 ANPFIFF

Überbringer der guten Nachricht:

Viktor Szilagyi informierte

die Zebras über ihren Titelgewinn.

WIR SIND KIEL

… nur mit Euch!

Bald

erhältlich!

Mit einem Glas Sekt im heimischen

Garten prostete Torhüter Dario

Quenstedt seinen Fans bei Instagram

zu. Für den 30-Jährigen, der seit dieser

Saison das THW-Trikot trägt, war

dieser Dienstag trotz allem ein toller

Tag: „Die erste Deutsche Meisterschaft

ist für mich etwas ganz, ganz

Besonderes. Auch unter diesen Umständen.

Gerne hätte ich die Saison

bis zum Ende gespielt. Dennoch kann

ich, kann unsere ganze Mannschaft

stolz darauf sein, was wir gemeinsam

erreicht haben. Und ich denke auch,

dass wir verdient Deutscher Meister

geworden sind.“

Die insgesamt 21. Meisterschaft

nach einer erstmals unvollendeten

Saison war auch für den erfahrenen

Kapitän Domagoj Duvnjak schwer

einzuordnen: „Es ist ein tolles Gefühl,

wieder Meister zu sein. Wir

haben eine überragende Saison gespielt,

haben diesen Titel deshalb

auch verdient. Dass wir ihn nicht mit

unseren Fans, die uns so unglaublich

unterstützt haben, gemeinsam

begehen können, ist traurig. Aber es

ist gleichzeitig eine große Motivation

für die nächste Saison. Wir wollen

noch mehr – und dann auch wieder

mit unseren Fans feiern!“

Meistermaske 9,95 € | Schlüsselanhänger 9,95 € | Ohrstecker 16,95 €

WIR SAUGEN ES AB.

INTERNATIONALE TRANSPORTE,

ÖLSPURBESEITIGUNG & MEHR

www.hdjoost.de

NEUES FÜR

ECHTE FANS

Jetzt in der THW-FANWELT (Ziegelteich 30, 24103 Kiel; Mo. – Fr., 10 – 15 Uhr)

oder online erhältlich unter: www.thw-fanshop.de

thw-handball.de

/thwhandball /thwhandball /thw_handball /thwhandball


14 AKTUELL

AKTUELL 15

ENDLICH WIEDER

IN KIEL!

Die Meisterschale ist nach fünf langen

Jahren endlich wieder in Kiel: In der

bis auf wenige Offizielle und Pressevertreter

leeren Sparkassen-Arena, in

der normalerweise mehr als 10000 Fans

die Zebras feiern, wurde der THW Kiel

für seine 21. Meisterschaft in der LIQUI

MOLY Handball-Bundesliga geehrt. Ministerpräsident

Daniel Günther brachte

die Meisterschale im THW-Mannschaftsbus

direkt in die Arena. Auf der

Bühne warteten die Spieler, Trainer

Filip Jicha und Co-Trainer Christian

Sprenger mit viel Abstand, Masken und

Handschuhen auf den lang ersehnten

und angesichts der Umstände doch seltsamen

Moment, die Trophäe endlich in

den Händen halten zu können.

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


16 AKTUELL

AKTUELL 17

1 2

4

3

Die Ehrung fiel angesichts

der Corona-

Pandemie anders

aus als bei den zwanzig

Titelgewinnen der Kieler

zuvor. Aus Respekt vor all

denjenigen, die in diesen

schweren Zeiten krank

sind oder unter den Auswirkungen

der Krise zu

kämpfen haben, ging es

in der Sparkassen-Arena

ruhig zu. Feierliche Musik

statt Partysongs, Masken,

Handschuhe und Abstand

statt Sektfontänen und

ausgelassene Jubeltrauben.

Kapitän Domagoj Duvnjak,

der während der Zeremonie

seine Auszeichnung

als DKB MVP erhalten hatte

und neben dem „Trainer

des Jahres“ Filip Jicha eine

Trophäe neben der Medail-

le mit nach Hause nahm,

sprach mit einem dicken

Kloß im Hals und den Blick

auf die leeren Ränge gerichtet

die Fans direkt an: „Ihr

fehlt uns, hoffentlich sehen

wir uns bald wieder!“ Ein

Wunsch, der alle, die den

Handball lieben, an diesem

Tag in der Arena und vor

dem Sky-Livestream einte.

Schleswig-Holsteins

Ministerpräsident Daniel

Günther hatte die Schale

am Morgen beim Vorjahressieger

in Flensburg

abgeholt, in Eckernförde

trafen sich dann der SG-

Mannschaftsbus und „KI-

EL 1“. Günther stieg mit der

Schale zu THW-Geschäftsführer

Viktor Szilagyi und

Aufsichtsratschef Dr. Marc

Weinstock in den schwarzen

Bus der Zebras, von

dort ging die Reise schnurstracks

bis direkt neben

die Bühne in der Sparkassen-Arena:

Als der Ministerpräsident

um 11:52 Uhr

die begehrte Trophäe in

die Halle trug, applaudierten

die wenigen geladenen

Gäste. „Ich freue mich,

wenn die Schale immer in

Schleswig-Holstein bleibt“,

sagte Günther, bevor er

die Mannschaft „zur verdienten

deutschen Meisterschaft“

beglückwünschte:

Sie haben seit dem achten

Spieltag durchgehend auf

dem ersten Platz der Tabel-

1. Morgens machte sich die Schale von Flensburg aus

auf den Weg zur Übergabe.

2. Eine Kiste Wein: Boy Meesenburg, Beiratschef der SG,

beglich bei Dr. Marc Weinstock, Aufsichtsratsvorsitzender

des THW Kiel, seine „Meister-Wettschulden“

3. Übergabe: In Eckernförde wechselte die Meisterschale

mit Ministerpräsident Daniel Günther in den THW-Mannschaftsbus

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


18 AKTUELL

AKTUELL 19

5

8

6 7

le gestanden und großartigen

Sport geboten!“.

Kiels Oberbürgermeister

Ulf Kämpfer freute sich

nicht nur, „dass ich ein

wenig parteiischer als der

Ministerpräsident“ sein

könne, sondern auch über

die Rückkehr der Schale:

„Der THW ist da, wo er hingehört

– ganz oben. Wenn

man 22 von 26 Spielen gewinnt,

darf man sich mit

Fug und Recht Deutscher

Meister nennen.“ Gleichzeitig

sprach der Oberbürgermeister

eine Einladung

aus: „Ich habe Ende Februar

den Rathaus-Balkon

reserviert, wenn hoffentlich

der nächste Titel nach

Kiel wandert.“ Dann wird

das REWE Final4 2020

ausgetragen. „Und wir alle

hoffen, dass wir bis dahin

Corona im Griff haben und

die Mannschaft dann auch

wieder von Fans auf dem

Rathausplatz gefeiert werden

kann.“

Liga-Präsident Uwe

Schenker wagte einen Ausblick

auf die kommenden

Monate - und plädierte für

einen Neustart der Handball-Bundesliga

im Herbst:

„Für Handball sind die

Zuschauer bei den Spielen

existenziell wichtig

- es reicht uns nicht, nur

Handball zu spielen. Wir

brauchen die Fans in den

Hallen, um zu überleben.“

Nachdem sich die Zebras,

die bis auf den wegen einer

Klausur für sein Fernstudium

fehlenden Harald

Reinkind alle zur Ehrung

gekommen waren, sich ihre

Medaillen von einem Tisch

geholt hatten, überbrachte

Schwenker die Schale

an Domagoj Duvnjak - der

Kapitän reichte diese dann

zunächst weiter an seinen

Trainer Filip Jicha. Der

„Trainer der Saison“ unterstrich,

dass „trotz der Umstände

die Würdigung ihrer

Leistung für meine Spieler

wichtig ist.“ Die Mannschaft

sei auf ihrem Weg

durch die Pandemie ausgebremst

worden, erklärte

Jicha: „Wir hätten gerne

weitergespielt, und wir

waren wirklich gut drauf.

Ich habe diese Lust und

Laune gespürt. Ich sage

nicht, dass wir das Triple

geholt hätten, aber es war

viel mehr Freude drin.“ Der

Abschluss einer in vielerlei

Hinsicht besonderen Saison

2019/2020 – auch er war

besonders.

5. und 8. Das hoffentlich einmalige Meisterfoto mit Abstand,

Masken und Handschuhen

6. Die Medaillen mussten sich die Spieler – wie hier Miha Zarabec –

aus Hygienegründen selbst holen

7. Doppelte Ehrung: Kapitän Domagoj Duvnjak freute sich über die

Schale und die Auszeichnung zum DKB MVP der Liga.

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


20 INTERVIEW

EDITORIAL 21

DAS

PRINZIP

JICHA

Schon als Spieler stand der Name Filip Jicha für

unbändigen Einsatz und den ganz großen Erfolg.

Mit dem THW Kiel gewann der „Welthandballer

des Jahres 2010“ einst sieben Deutsche Meisterschaften,

fünf Mal den DHB-Pokal und zwei Mal

die Champions League. In seinem ersten Jahr als

Cheftrainer führte der Tscheche die Zebras nach

fünf Jahren Abstinenz zurück auf den Thron

der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Und

hätte die Corona-Krise seine Mannschaft

nicht ausgebremst, dann wäre sogar noch

mehr möglich gewesen. Im ausführlichen

ZEBRA-Interview gewährt Filip Jicha tiefe

Einblicke in seine Trainer-Seele und erläutert

seinen Weg für Schwarz-Weiß.

www.thw-handball.de


22 INTERVIEW

INTERVIEW 23

»

Filip

„Von dem einen oder anderen

erwarte ich sicher auch viel

mehr als nur das, mit dem er

selbst schon zufrieden wäre.“

Jicha

Klare Vorstellungen: Filip

Jicha hat dem Spiel schon zu

aktiven Zeiten seinen Stempel

aufgedrückt. Jetzt gibt er als

Trainer den Zebras um Lukas

Nilsson den Weg vor.

ZEBRA: Herzlichen Glückwunsch

zur Deutschen

Meisterschaft, Filip!

FILIP JICHA: Herzlichen

Dank! Die Deutsche

Meisterschaft ist eine sehr

schöne Anerkennung für

die Jungs. Ich freue mich

für sie und insbesondere

diejenigen, für die dieser

Titel etwas Neues ist. Wir

waren die beste Mannschaft,

und die Jungs haben

sich diesen Titel auch

redlich verdient.

Z: Wie fühlt sich die Deutsche

Meisterschaft an?

FJ: Durch die Corona-Krise

wurden wir ausgebremst.

Deshalb sind ein paar gemischte

Gefühlte dabei.

Ich bin auch ein bisschen

traurig, denn wir hätten

die Saison sehr gerne zu

Ende gespielt. Schließlich

waren wir richtig gut drauf

und - da bin ich mir sicher

- hätten es auch regulär

nach Hause gebracht und

allen bewiesen, dass wir

die aktuell beste Mannschaft

Deutschlands sind.

Z: Was war in dieser

Saison für Dich besonders

wichtig?

FJ: Der Titel ist ein Sahnehäubchen.

Wichtiger ist

mir der Weg dahin, und

dass ihn meine Mannschaft

und die vielen

unterschiedlichen Menschen

in diesem Verein

gemeinsam mit mir gegangen

sind. Im Vordergrund

steht harte, brutale Arbeit.

Jeder hat in dieser Saison

noch einmal ein paar Prozent

mehr Leistung aus

sich herausgeholt. Dieses

Engagement gepaart mit

dem absoluten Willen

zeigt mir, dass wir auf dem

richtigen Weg sind. Das

gilt nicht nur für Trainer

und Spieler, sondern für jeden

Mitarbeiter in diesem

Verein.

Z: Gab es auch Rückschläge?

FJ: Ja. Das Spiel bei den

Rhein-Neckar Löwen war

für mich ein absoluter Tiefschlag.

Die erste Niederlage,

die wir selbst zu

verantworten hatten, weil

www.thw-handball.de


24 INTERVIEW

Alle News im ePaper inkl. iPad.

Unser Zebra-Rabatt:

Jeden Monat 10 € sparen!

Statt 39,99 €

jetzt für

29,99 €

mtl.

sichern!

wir das Spiel gleich zwei

Mal im Griff hatten. Hätte

jeder einzelne von uns dort

in jedem Angriff und bei

jeder Abwehraktion dafür

gearbeitet, wovon jeder

schon bei seinem Wechsel

nach Kiel geträumt hat,

dann hätten wir dieses

Spiel ganz anders gestaltet.

Das tat weh. Auf der

anderen Seite hätten wir

gegen Wetzlar noch zwei

Tage weiterspielen können

und hätten nicht gewonnen.

Da stimmte der Wille,

aber die Jungs waren

psychisch und physisch

einfach müde. Aber genau

durch solche Phasen muss

man in jeder Saison gehen.

Z: Was war der Höhepunkt

der Saison aus deiner

Sicht?

FJ: Definitiv das Spiel

nach der Heim-Niederlage

gegen Wetzlar auswärts in

Göppingen. Die gesamte

Konkurrenz lauerte auf

einen weiteren Ausrutscher

von uns. Und am

zweiten Weihnachtstag

willst Du einfach nicht in

Göppingen spielen, wenn

Du schon acht extrem

brutale Wochen in den

Knochen stecken hast. Das

waren keine „Englischen

Wochen“ mehr, sondern

„Englische Monate“ und

auch für mich in dieser

Form absolut neu, weil es

überhaupt keine Erholung

gab. Wir sind dann auch

sehr nervös in das Spiel

gestartet, aber die Mannschaft

hat sich unheimlich

reingehauen, mit großem

Willen einen Rückstand

aufgeholt und am Ende

mit einem Tor gewonnen.

Aus solchen Partien

schöpft man Selbstvertrauen

und Kraft. Daher

war dieses Spiel für mich

persönlich ein sehr, sehr

wichtiger Moment – auch

wenn ich es so nicht nach

außen transportiert habe.

Z: Wie war dein erstes

Jahr als Cheftrainer?

FJ: Ich lebe schon mein

ganzes Leben lang den

Handball, so dass ich

nicht das Gefühl habe,

ein Rookie zu sein. Deswegen

versuche ich viele

Dinge aus meiner eigenen

Karriere mit einzubringen

und mich in die Spieler

von heute hinein zu versetzen.

Wobei das auch

nicht immer geht – man

verlässt diese „alte“ Seite

relativ schnell.

Z: Woran machst Du das

fest?

FJ: Ich habe meinen Plan

und meine Visionen im

Kopf. Manchmal sind sie

jedoch nicht kompatibel

mit der Laune der Jungs,

die diese Dinge alle umsetzen

sollen. Von dem einen

oder anderen erwarte ich

sicher auch viel mehr als

nur das, mit dem er selbst

schon zufrieden wäre. Da

kommt es dann natürlich

auch zu gewissen Reibungen,

die uns am Ende

jedoch pushen.

Z: Wie schwer fiel es dir,

dich in der Cheftrainer-

Rolle zurecht zu finden?

Das gab es noch nie! Lesen Sie Ihr KN- oder SZ-ePaper für nur 29,99 €* auf Ihrem neuen iPad 10.2 und

verpassen Sie keine News mehr aus Ihrer Region und der ganzen Welt.

Das Angebot enthält:

KN oder SZ als ePaper im Monatsabo

iPad 10.2 zzgl. einmaliger Zuzahlung

3 Wochen-Archiv

Nur 29,99 € mtl. statt 39,99 € mtl.

* Hinweis: 29,99 € mtl. für Kunden ohne bestehendes Vollabonnement (inkl. KN/SZ ePaper) zzgl. einmaliger Geräte-Zuzahlung ab 99 €, Laufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig solange der Vorrat reicht. Es ist nicht mit

anderen Aktionen kombinierbar und kann pro Person nur einmal abgeschlossen werden. Irrtümer sind vorbehalten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren AGB. Ein Angebot der Kieler Zeitung, Verlagsund

Druckerei KG GmbH & Co. und der C.H. Wäser KG GmbH & Co.

Hier gibt es das ePaper-Paket:

kn-mediastore.de

sz-mediastore.de

www.thw-handball.de

0800/1234-901


26 INTERVIEW

INTERVIEW 27

ZUR PERSON

FILIP JICHA

Geburtsdatum und -ort: 19. April 1982 in Pilsen (CZE)

Nationalität: Tschechisch

Familienstand: verheiratet, eine Tochter und ein Sohn

Ausbildung / Beruf: Handballtrainer (A-Lizenz)

Hobbys: Golf, Internet, Lesen

Vereine als Spieler: 1988 Stary Plzenec (CZE) / 1995 Slavia

Pilsen (CZE), Kovopetrol Pilsen (CZE) / 2000 Dukla Prag (CZE)

/ 2002 Al Ahli (QAT) / 2003 St. Otmar St. Gallen (SUI) / 2005

TBV Lemgo / 2007 THW Kiel / 2015 FC Barcelona (ESP)

Vereine als Trainer: seit 2018 THW Kiel, zunächst als

Co-Trainer von Alfred Gislason

Sportliche Erfolge als Spieler: Mit dem THW Kiel: Champions-League-Sieger

2010 und 2012; Deutscher Meister 2008,

2009, 2010, 2012, 2013, 2014 und 2015; Deutscher Pokalsieger

2008, 2009, 2011, 2012 und 2013; Super Globe-Sieger 2011;

Champions-Trophy-Sieger 2007; Supercup-Sieger 2007, 2008,

2011, 2012 und 2014; Mit anderen Vereinen: Spanischer Meister

2016 und 2017; Spanischer Pokalsieger 2016 und 2017;

EHF-Pokal Sieger 2006; Qatar Emir’s Cup-Sieger 2002; Tschechischer

Vizemeister 2003; Torschützenkönig, All-Star Team

und Wertvollster Spieler der Europameisterschaft 2010;

Zweiter der Torjägerliste der WM 2007

Sportliche Erfolge als Trainer: EHF-Pokal Sieger 2019,

Deutscher Pokalsieger 2019, Deutscher Meister 2020

DER FÜNFTE KIELER MEISTERTRAINER

Filip Jicha ist der 32. Meistertrainer in der deutschen Handball-Nachkriegsgeschichte.

In der langen Erfolgshistorie des

THW Kiel ist er erst der fünfte Coach, der seine Mannschaft

zu Meisterehren führte: Vor ihm bestiegen Fritz Westheider

(1957), Hein Dahlinger (1962, 1963), Zvonimir Serdarusic (1994

bis 1996, 1998 bis 2000, 2002, 2005 bis 2008) und Alfred

Gislason (2009, 2010, 2012 bis 2015) mit ihren Mannschaften

den höchsten deutschen Thron.

Mit der Meisterschaft 2020 schloss sich ein Kreis: Am 5.

Juni 2015 hatte Filip Jicha – damals als THW-Kapitän – die

Schale von HBL-Präsident Uwe Schwenker zum bis dato

letzten Mal entgegengenommen. Jetzt, fünf Jahre und 160

Bundesligaspiele später, führte er die Zebras – diesmal als

Trainer – wieder auf den ersten Platz im Handball-Oberhaus

zurück.

Sieger-Gen: Filip Jicha gewann 2012 mit dem THW Kiel das Triple und

beschloss die Bundesliga-Saison mit einer legendären 68:0-Serie.

FJ: Gar nicht schwer. Ich

muss vorausschicken: Ich

war sicher auch als Mitspieler

nicht immer nett

zu meinen Mannschaftskameraden.

Wichtig war

mir in den entscheidenden

Situationen nur, dass das

funktioniert, was uns zum

Erfolg bringen sollte. Ich

bin grundsätzlich sehr

temperamentvoll. Ich glaube,

als Trainer muss man

sich manchmal bremsen.

Ich bin definitiv derjenige,

der ruhig ist, wenn alles

funktioniert. Auch bei

den Spielen versuche ich,

analytisch zu bleiben. Der

große Unterschied zum

Spieler: Als Trainer bist

du an der Seitenlinie nicht

so übersäuert und kannst

dadurch mit klarem Kopf

Entscheidungen treffen.

Das beste – und ich hoffe,

dass mir das eines Tages

gelingt – wäre, wenn

meine Spieler glauben,

dass sie mich nicht brauchen,

weil sie es auch ohne

mich schaffen. Denn dann

hätten wir genau die Charaktere,

die in schwierigen

Situationen die Initiative

übernehmen.

Z: Verteilst Du mehr Lob

oder Kritik an Deine Spieler?

Deinen Vorgängern

sagt man die eine oder

andere laute Kabinenansprache

nach…

FJ: Um diese „Beleidigungsstunden“

kommst

Du als Trainer wohl nicht

herum. Aber ich glaube

nicht, dass Du in der heutigen

Welt noch eine solche

„Beleidigungsstunde“ wie

in den 90er-Jahren abhalten

könntest. Dich würden

heute wahrscheinlich etliche

Spieler direkt anzeigen

– die Zeiten haben sich

eben geändert. Ich glaube

auch nicht, dass das

konstruktiv ist. Und trotzdem

überkommt es einen

manchmal. Mein erster

Ausraster in dieser Saison

war in der Halbzeit beim

Bergischen HC. Da spürte

ich, dass ich meinen Groll

nicht halten kann, obwohl

ich es eigentlich wollte.

Da habe ich in der Pause

einfach noch einmal alle

zusammen in die Kabine

geholt, auch diejenigen,

die nicht gespielt hatten.

Eigentlich wollte ich

richtig loslegen, habe

dann aber einen Mittelweg

gefunden, konstruktiv zu

bleiben und gleichzeitig

auch mir selbst etwas Luft

zu machen …

Z: Wie funktioniert das

Arbeiten im Mikrokosmos

THW Kiel?

FJ: Ich bin sehr zufrieden

mit dem Weg, den wir begonnen

haben. Aber das ist

ein schmaler Grat: Sobald

du im Profisport zufrieden

bist, wird immer jemand

kommen, der dich überholt.

Also musst du immer

mehr tun als derjenige,

der dich überholen will.

Was wir tatsächlich weiter

verbessern können: Wir

müssen noch mehr nur auf

Unser Team aus Fachärzten, Sportwissenschaftlern, Ernährungscoaches,

Psychologen, Physiotherapeuten und Osteopathen bietet

auf Ihre Mitarbeiter maßgeschneiderte Programme.

Für gesündere, zufriedenere und motiviertere Mitarbeiter.

Interesse? Wir beraten Sie gerne!

»

Ich glaube nicht, dass Du in der

heutigen Welt noch eine solche

„Beleidigungsstunde“ wie in den

90er-Jahren abhalten könntest.

Dich würden heute wahrscheinlich

etliche Spieler direkt anzeigen.

Filip Jicha

uns schauen. An unseren

Weg glauben. Es werden

die Phasen kommen, in

denen wir stolpern, zwei,

drei, vielleicht sogar vier

Mal hintereinander verlieren

werden. Aber wenn

unser Weg stimmt, müssen

wir uns um einzelne Ergebnisse

keine Sorgen machen,

dann haben wir eine

Basis. An dieser müssen

wir arbeiten, um auf einem

JEDER IN BETRIEBLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG INVESTIERTE

EURO SPART 2,70 EURO DURCH REDUZIERTE FEHLZEITEN EIN.

VAMED Prevention Center Damp

Spezialist für Betriebliche Gesundheitsförderung

Seute-Deern-Ring 30

24351 Ostseebad Damp

T +49 4352 80-8207

info.prevention-center@vamed-gesundheit.de


28 INTERVIEW

... gebraut mit Leib und Seele.

»

Wir wurden ausgebremst, als wir

viel mehr vor Augen hatten. Aber

das ist andererseits auch eine

sehr gute Motivation. Wir vergeuden

keine Energie mit der Frage

„Was wäre wenn?“.

Filip Jicha

festen Fundament zu stehen.

Genau das macht mir

so unheimlich viel Spaß.

Z: Charakterisiere bitte

einmal Deine Mannschaft.

FJ: Diese Mannschaft ist

sehr fleißig. Ich könnte diesen

Weg nicht gehen, wenn

ich Spieler oder auch Mitarbeiter

im Gesamtbild des

Vereins hätte, die faul wären.

Ab und zu hast du als

Spieler Momente, in denen

es Sorgen innerhalb der

Familie gibt oder du dich

selbst nicht wohl fühlst

und dich am liebsten

durchmogeln möchtest.

Wenn du dann einer von 17

bist, von denen 15 Vollgas

geben, dann ziehen dich

die anderen einfach mit,

ohne dass du dich groß

dagegen wehren kannst.

Aber wenn du zwölf hast,

die nicht wollen, und nur

fünf, die es doch wollen,

dann hast du als Mannschaft

ein Problem. Wir

sind auf einem sehr, sehr

guten Weg, dass wir nur

mit Spielern arbeiten, die

diese Gabe und diesen

unbedingten Willen haben,

alles für diesen Verein zu

tun. Deshalb lohnt es sich

auch, so viel in diesen Kosmos

hinein zu investieren.

Ohne den Stopp durch die

Corona-Pandemie wären

wir in die Situationen

gekommen, in denen wir

alles zurückbekommen

hätten – quasi unseren

„pay day“: die Momente,

in denen wir die Früchte

unserer Arbeit hätten probieren

dürfen.

Z: In dieser Saison wäre

nicht nur die Deutsche

Meisterschaft möglich

gewesen. Der THW Kiel lag

vor dem Saisonabbruch

auch in der Champions

League auf Final-Four-

Kurs und hatte das REWE

Final4 bereits erreicht …

FJ: Ich bin vor allem sehr

traurig darüber, dass wir

in einer Phase jäh gestoppt

wurden, in der wir richtig

gut drauf waren. Wir

hatten uns gerade dem

Saisonfinale angenähert.

Genau dafür wollten wir

bereit sein – und waren es

auch. Wir wurden ausgebremst,

als wir viel mehr

vor Augen hatten. Aber das

ist andererseits auch eine

sehr gute Motivation. Wir

vergeuden keine Energie

mit der Frage „Was wäre

wenn?“. Die gesamte Welt

ist momentan einer einzigartigen

Situation ausgesetzt.

Hoffentlich spielen

wir bald wieder...

Z: Wie sieht die nahe Zukunft

des THW Kiel aus?

FJ: Diese Frage muss man

ganz vorsichtig beantworten.

Zunächst einmal

müssen wir schauen, in

welcher wirtschaftlichen

Verfassung der THW Kiel

und die Sportwelt sein

werden, wenn die aktuelle

Corona-Krise hinter

uns liegen wird. Wenn ich

„Mein Qualitätsversprechen:

Jedes ERDINGER Weißbier kommt

aus Erding und ist mit den besten

Rohstoffen gebraut.“

Ihr

Werner Brombach

Inhaber der Privatbrauerei

ERDINGER Weißbräu

www.thw-handball.de


30 INTERVIEW

INTERVIEW 31

Kongeniales Duo: Filip Jicha

hat in Christian Sprenger (links)

den perfekten Partner im Trainerstab

des THW Kiel gefunden.

„Wir arbeiten wie ein Gehirn in

zwei verschiedenen Körpern“,

sagt Jicha über diese Symbiose.

allein entscheiden könnte,

würde ich natürlich sehr

gerne zusammen mit den

Jungs trainieren. Aber wir

müssen in dieser Situation

auch wirtschaftliche Faktoren

berücksichtigen und

den geringsten Schaden

für alle Mitarbeiter dieses

Vereins im Auge behalten,

damit wir alle überleben.

Z: Kannst du da überhaupt

langfristig planen?

FJ: Nein. Ich gehe davon

aus, dass wir – sollte die

Saison später beginnen –

auch später in die Vorbereitung

starten. Ich kann

allein für mich sprechen:

Die tagtäglichen Ziele in

meiner Arbeit werden sich

nicht ändern, sobald wir

wieder trainieren können.

Wenn man sich dann womöglich

aber nicht mehr

diejenigen Spieler leisten

kann, die das nötige

Know-how mitbringen,

dann wird es natürlich

schwer, diese Ziele zu erreichen.

Sollten wir später

vier oder fünf Spiele in der

Woche absolvieren müssen,

um wieder in einen

geregelten Spielbetrieb zu

kommen, dann muss man

sicher auch umdenken.

Für mich ist wichtig, und

das verspreche ich, solange

ich hier sein werde:

Sobald wir in unserer

FILIP JICHA

über seinen Co-Trainer

Christian Sprenger:

„Ich schätze Sprengi sehr. Als

ich zum ersten Mal überhaupt

vom THW Kiel darauf angesprochen

wurde, ob ich mir

vorstellen könnte, hier Trainer

zu werden, da war mein

allererster Gedanke: Sprengi

wäre der perfekte Mensch,

um diese Aufgabe gemeinsam

anzugehen. Deshalb habe ich

auch nicht lange gezögert,

ihm dies mitzuteilen. Noch

am selben Abend hat er mir

zugesagt – auch wenn es bis

zu unserem tatsächlichen

„Amtsantritt“ noch einige Jahre

dauern sollte. Er ist genau

derjenige, den du dir für solch

eine Aufgabe an deiner Seite

wünschst. Er hat mich nie

enttäuscht, als wir Mitspieler

waren. Und das setzt er nun

im Trainerstab mit äußerster

Präzision fort. Er ist ein Typ,

der unfassbar fleißig, loyal

und zuverlässig ist – ein Gewinn

für unseren Verein! Ich

hoffe, dass wir diese Persönlichkeit

noch lange in unseren

Reihen haben werden,

auch wenn er mit Sicherheit

irgendwann eine Mannschaft

als Cheftrainer betreuen wird.“

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


32 INTERVIEW

Bild: Sascha Klahn

Trainingshalle, in unseren

Besprechungsräumen

oder auch in der Arena

sind, werden wir mit dem

absoluten Willen unseren

Weg weitergehen. Die Titel

und Trophäen kommen

von alleine, wenn wir die

Richtung halten.

Z: Die Erwartungen in Kiel

und bei den THW-Fans

dürften allerdings gestiegen

sein...

FJ: Das weiß ich nicht.

Aber ich spüre allerorten

diese Wertschätzung für

den THW Kiel. Und diese

Energie, die uns unsere

Fans zurückgeben, ist

unglaublich schön und einmalig.

Deshalb machen wir

unseren Job hier so gerne.

Aber ich hoffe, mein erstes

Jahr als Cheftrainer mit

der Corona-Krise bleibt

einmalig – und wird sich in

dieser Form nicht wiederholen.

Weder der Sport

noch die Gesellschaft

brauchen solch eine Phase

noch einmal. Ich bleibe

dabei: Wir werden diese

Saison nie vergessen, weil

sie durch eine weltweite

Pandemie gestoppt wurde.

Und nicht, weil es mein

erstes Jahr als Cheftrainer

war.

Z: Wie stolz bist Du auf

Deine Mannschaft und

vielleicht auch auf Dich

selbst?

FJ: In manchen Situationen,

Spielen und Momenten

war ich unheimlich

stolz auf meine Mannschaft.

Das war neu für

mich. Als Spieler bist Du

häufig nur stolz auf dich,

weil du ein gutes Spiel

gemacht, vielleicht zehn

Tore geworfen und auch

noch gut verteidigt hast

und die anderen keine

Chance hatten. Und du

bist überzeugt davon, dass

es ohne dich nicht möglich

gewesen wäre. Als Trainer

ist es anders, als Trainer

freust du dich unglaublich

für die Mannschaft und

darüber, dass jetzt eben

deine Spieler stolz auf sich

selbst nach Hause fahren

können.

Z: Gemessen an Ergebnissen

in Deiner ersten

Saison als Cheftrainer

– hast Du den Druck auf

Dich selbst nun deutlich

erhöht?

FJ: Nein, überhaupt nicht.

Ich will einfach unseren

eingeschlagenen Weg

weiter fortsetzen. Ich bin

sehr froh, dass wir die

Meisterschaft zurück nach

Kiel bringen konnten.

Es ist meine insgesamt

achte Meisterschaft, auch

das macht mich stolz. Ich

gehe meinen eigenen Weg

weiter, weil er mir Spaß

macht. Und egal, wie lang

er noch sein wird: Diesen

Verein werde ich immer im

Herzen haben, der THW

Kiel und diese Stadt werden

immer etwas Besonderes

für mich bleiben.

Wir gratulieren dem THW Kiel herzlich zum 21. Meistertitel.

Diese Saison war alles andere als gewöhnlich. Wir sind stolz auf eure

Leistung! Den sportlichen Erfolg haben Spieler und Fans in diesem Jahr

anders gefeiert, der Kieler Teamspirit hingegen ist unverändert stark.

Wir sagen danke und arbeiten weiter daran, Städte, Quartiere und

Wohnräume lebenswert zu gestalten – in Kiel, Schleswig-Holstein und

bundesweit.

www.thw-handball.de


Wir entwickeln Zukunft in Kiel.

/ Marthas Insel: 237 Wohneinheiten, davon 100 geförderte Wohnungen

/ Kieler Hörn: Entwicklung von rund 30 Hektar Industriebrache

/ Margaretental: Sanierung der historischen Gaststätte in Suchsdorf

/ Alte Feuerwache: 124 Wohneinheiten und Gewerbeflächen

/ Kieler Süden: Neues Quartier mit ca. 1.600 Wohneinheiten

/ CampusCorner: 95 Appartements für Studenten und Auszubildende

/ NACHHALTIG / SOZIAL / INNOVATIV

Mehr zu unseren bundesweiten Projekten finden Sie online:

www.dsk-big.de ▪ www.facebook.com/dskbig

Icons made by Freepik and dDara from www.flaticon.com // Bild: peno –penofoto.com/stock.adobe.com


A

Alfred

Alfred Gislason ist ein herausragender

Trainer und hat eine äußerst

erfolgreiche Ära beim THW Kiel

geprägt. Jetzt wünsche ich ihm alles

Gute als neuer Bundestrainer – nur

gegen Kroatien nicht…

B

Bundesliga

Die Bundesliga ist noch immer die

stärkste Liga der Welt. Und deshalb

ist die Deutsche Meisterschaft auch

der am schwersten zu erringende

Titel im Handball.

C

SAISONBA

DULES

C

Champions League

Wir haben eine überragende Champions-League-Saison

gespielt und

sind als erste deutsche Mannschaft

Das persönliche Alphabet

von Domagoj „Dule“

Duvnjak – der Kapitän

des THW Kiel gewährt

Einblicke in sein Leben

der vergangenen Monate

und lässt dabei die Saison

2019/20 noch einmal

Revue passieren.

E

überhaupt Gruppensieger geworden.

Mit dieser Mannschaft macht es Riesenspaß,

und wir freuen uns sehr auf

das VELUX EHF Final4 in Köln.

D

DHB-Pokal

Ich freue mich immer sehr auf den

DHB-Pokal, und ich liebe das REWE

Final4. Das ist eines der schönsten

Events des gesamten Handballs, die

Stimmung ist einmalig und richtig

geil.

Europameisterschaft

Mit Kroatien habe ich im Januar die

Silbermedaille gewonnen, ein großer

Erfolg. Aber nach Olympia- und WM-

Gold fehlt dem kroatischen Verband

noch immer EM-Gold in der Sammlung.

Das ist unser aller Traum.

F

Filip

Filip hat in seiner ersten Saison als

Cheftrainer einen großartigen Job

gemacht. Sein Training und selbst

die Videoeinheiten sind toll. Wir

freuen uns, dass solch ein Trainer

bei uns gelandet ist. Noch mehr freuen

wir uns auf unsere gemeinsame

Zukunft. Die ersten Erfolge haben

wir ja bereits schon eingefahren.

G

Glück

Auch im Sport braucht man

eine Portion Glück. Ganz ohne

Glück kommt man nicht bis

ganz nach oben.

H

Heimspiele

Wir haben die besten Fans der Welt!

Das ist keine Floskel, sondern meine

tiefe Überzeugung. Unsere Fans

stehen immer hinter uns, und das

genießen wir sehr. Spätestens zehn

Sekunden vor dem Einlaufen, wenn

wir noch hinter der geschlossenen

Tür in den Katakomben stehen, bekomme

ich noch immer regelmäßig

eine Gänsehaut. Und so geht es wohl

jedem von uns.

I

Innerer Schweinehund

Diesen Ausdruck kenne ich nicht...

(lacht)

J

Juni / Juli

Sommer! Aber ehrlich gesagt freue

ich mich immer viel mehr auf den

Juni, nicht nur weil ich da Geburtstag

habe. Denn im Juli geht normalerweise

die anstrengende Vorbereitung

wieder los...

K Kapitänsbinde

Es ist mir eine große Ehre, Kapitän

des THW Kiel sein zu dürfen. Zum

Glück habe ich mit Niklas Landin

und Patrick Wiencek noch zwei Männer

an meiner Seite, die dieses Amt

gemeinsam mit mir ausüben. Das

macht es viel leichter, da diese Ehre

mitunter auch sehr viel Arbeit neben

dem Spielfeld bedeutet. Ich bin sehr

stolz auf unsere Mannschaft.

L

Laufen

Früher bin ich gerne gelaufen, aber

heute müsste es am liebsten nicht

mehr sein. Letztlich gehört das aber

natürlich insbesondere in der Vorbereitung

dazu – aber ich spiele viel

lieber Handball!

36 ABC

ABC 37

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


38 ABC

M Meisterschaft

Für mich ist dies der am schwersten

zu gewinnende Titel im Handball

weltweit. Deshalb freue ich mich

auch riesig über unseren Erfolg.

Noch viel mehr hätten wir uns alle

auf eine tolle Meisterfeier mit unseren

Fans gefreut – das ist jedes Mal

wieder ein geiles Gefühl. Deshalb

hoffe ich, dass wir in den kommenden

Jahren noch den einen oder

anderen Titel mehr zusammen

feiern können.

N

Normalität

Das ist ein ganz wichtiger Wert im

Leben.

O

Olympia

An den Olympischen Spielen teilnehmen

zu dürfen, ist für jeden

Sportler ein ganz großer Traum. Man

trifft die besten Athleten aus aller

Welt an einem Ort. Mit Sicherheit

ist die olympische Goldmedaille für

jeden Sportler der größte Titel. Ich

war bislang bei drei Olympischen

Spielen dabei, und die Aussichten

auf Tokio 2021 sind für mich eine

Riesenmotivation.

P

Pause

Ich liebe dieses Wort (lacht)! Pausen

sind für jeden Sportler sehr wichtig.

Q

Qualen

Ohne die Fähigkeit, sich quälen zu

können, kannst Du kein erfolgreicher

Profi-Sportler sein. Sie gehören

leider dazu.

R

Rathausplatz

Der Rathausplatz ist der beste Platz

in ganz Kiel, wenn man die Meisterschale

gewonnen hat…

Über 320

KÄSESORTEN

für Kenner

und Genießer

ÜBER 85.000

PRODUKTE

für Genießer

Feinste

FLEISCHQUALITÄT

aus der Region und

aller Welt

S

Schmerzen

Ich hasse dieses Wort! Aber Schmerzen

gehören in unserem Sport – ich

denke, auch in jedem anderen

Profi-Sport - irgendwie dazu. Um

Schmerzen kommst Du gerade

im Handball einfach nicht

immer herum.

Einzigartige

Auswahl von WEIN,

GIN, CRAFTBIER

und mehr.

CITTI Markt Kiel

Mühlendamm 1, 24113 Kiel

CITTI Markt Flensburg

Langberger Weg 4, 24941 Flensburg

WIR ZIEHEN SIE RAUS.

CITTI Markt Lübeck

Herrenholz 14, 23556 Lübeck

Mo - Sa von 8 bis 20 Uhr, in Kiel und Lübeck Do bis 22 Uhr

www.cittimarkt.de

st.de

www.hdjoost.de

Über 6.000

BIO-PRODUKTE

aus der Region und

aus aller Welt


40 ABC

T

Teamgeist

Er ist sehr wichtig, wenn Du in einer

Mannschaftssportart erfolgreich

sein willst. Und unser Teamgeist ist

überragend.

U

Urlaub

Das ist das beste Wort für mich!

Urlaub ist die Zeit der Erholung, um

Kraft zu tanken. Wenn ich an den

Spielplan in der kommenden Saison

denke, dann graut es mir schon

heute.

V

Vater werden

Das war der allerschönste Moment

und das geilste Gefühl in meinem

ganzen Leben! Denn die Familie

steht über allem. Seit ich vor wenigen

Tagen zum ersten Mal Vater

geworden bin, schlafe ich sogar noch

besser – weil ich jetzt mit einem

Lächeln schlafe!

W Weltmeisterschaft

Zurzeit mag ich noch nicht in den Januar

2021 vorausschauen. Wenn ich

stattdessen an eine zurückliegende

Weltmeisterschaft denke, dann sofort

an die WM 2009 in Kroatien. Das

ganze Land stand hinter uns, und die

Euphorie war riesengroß.

X

Tag X

Ich habe keine Ahnung, wann er

kommen wird. Aber wenn er kommt,

dann wird mir der Abschied nicht

leichtfallen. Erst einmal habe ich

meinen Vertrag beim THW Kiel ja bis

2022 verlängert. Was danach passiert,

weiß ich heute noch nicht.

Y

Yoga

Yoga ist überhaupt nicht mein Ding.

Ich entspanne lieber zusammen mit

der Familie, mit guten Freunden und

gehe ohne Druck und Stress schlicht

Kaffee trinken.

Z

Zukunft

Ich hoffe sehr, dass das Corona-Virus

ganz schnell verschwindet und nicht

wiederkommt. Und dass wir bald

wieder spielen werden. Denn dann

sehe ich die Zukunft für den THW

Kiel sehr optimistisch. Ich glaube,

die Meisterschaft 2020 war erst der

Anfang.

Hier genießen.

Der Norden ist

unsere Heimat.

Mit 88 Standorten zählen wir zu

den führenden Lebensmittelanbie-

Nahe an den Menschen,

regional im Handeln.

und sind ein verlässlicher Partner

für Gemeinden und Kommunen.

tern und größten Arbeitgebern im

Mehr als 400 norddeutsche Liefe-

Norden. Die Verbundenheit mit

ranten beliefern uns regelmäßig.

Norddeutschland zeigt sich auf

In Ihrem famila-Warenhaus finden

vielfältige Weise in unserem täg-

Sie außerdem diverse Spezialitäten

lichen Handeln: Wir unterstützen

direkt aus Ihrer Region.

gezielt die regionale Wirtschaft

Entdecken Sie mehr als

10.000 Produkte norddeutscher

Hersteller im famila-Sortiment!

* nicht in allen famila-Märkten erhältlich.


42 ZEBRAHERDE ZEBRAHERDE 43

DIE ZEBRAHERDE

SAISON 2019|20

NIKLAS LANDIN JACOBSEN

SVEN EHRIG

DOMAGOJ DUVNJAK

HARALD REINKIND

MAGNUS LANDIN JACOBSEN

STEFFEN WEINHOLD

FYNN MALTE SCHRÖDER

PATRICK WIENCEK

NICLAS EKBERG

DARIO QUENSTEDT

OLE RAHMEL

RUNE DAHMKE

MIHA ZARABEC

PAVEL HORAK

NIKOLA BILYK

HENDRIK PEKELER

WIR SIND KIEL

… nur mit Euch!

LUKAS NILSSON

FILIP JICHA

CHRISTIAN SPRENGER

VIKTOR SZILAGYI

HEIN DADDEL

www.thw-handball.de


44 ZEBRAHERDE

NEUE TRIKOTS

FÜR’S TEAM?

Jetzt Handball- oder Fußballtrikots unter star.de/trikotaktion bestellen.

Obere Reihe von links: Jan Bock, Magnus Landin, Pavel Horak, Patrick Wiencek, Hendrik Pekeler, Nikola Bilyk, Steffen Weinhold, Hinrich

Brockmann. Mittlere Reihe v.l.: Michael Menzel, Stephan Lienau, Rune Dahmke, Fynn Malte Schröder, Niklas Landin, Dario Quenstedt, Maik

Bolte, Mattias Andersson, Viktor Szilagyi. Vordere Reihe v.l.: Dr. Frank Pries, Dr. Detlev Brandecker, Miha Zarabec, Harald Reinkind, Niclas

Ekberg, Lukas Nilsson, Domagoj Duvnjak, Ole Rahmel, Filip Jicha, Christian Sprenger. Es fehlt: Sven Ehrig.

DER THW KIEL 2019/20

NR. SPIELER POS. GEBURTSTAG NAT. GRÖSSE LS I.V.S.

1 Niklas Landin TW 19.12.88 DEN 201 cm 202 2015

16 Fynn Malte Schröder TW 12.02.97 GER 186 cm 0 2019

21 Dario Quenstedt TW 22.09.89 GER 193 cm 13 2019

28 Pavel Horak RL 28.11.82 CZE 198 cm 122 2019

65 Lukas Nilsson RL 16.11.96 SWE 192 cm 55 2016

4 Domagoj Duvnjak RL/RM 01.06.88 CRO 198 cm 203 2014

53 Nikola Bilyk RL/RM 28.11.96 AUT 198 cm 53 2016

24 Miha Zarabec RM 12.10.91 SLO 178 cm 55 2017

13 Steffen Weinhold RR/RM 19.07.86 GER 191 cm 125 2014

6 Harald Reinkind RR 17.08.92 NOR 197 cm 89 2018

7 Magnus Landin LA 20.08.95 DEN 197 cm 56 2018

23 Rune Dahmke LA 10.04.93 GER 189 cm 34 2012

18 Niclas Ekberg RA 23.12.88 SWE 191 cm 167 2012

22 Ole Rahmel RA 19.11.89 GER 190 cm 5 2017

3 Sven Ehrig RA/RR 26.06.00 GER 197 cm - 2019

17 Patrick Wiencek KM 22.03.89 GER 200 cm 136 2012

61 Hendrik Pekeler KM 02.07.91 GER 203 cm 98 2018

Wir lieben Sport in allen Ligen!

45 %

Ersparnis!

Auf UVP eines Originalsatzes

(ab 289 EUR * ).

Subvention durch Tankstellenpartner

möglich!

Deshalb bieten die star Tankstellen allen Vereinen ein attraktives Angebot

für vollständige Handball- und Fußballtrikotsätze (Kinder, Frauen und Männer)

in hoher Qualität mit einfacher Bestellung und günstigem Preis.

Aktion läuft bis 31.12.2020. Ein Handballsatz besteht aus: 14 Trikots, 14 Shorts, 1 Torwartpullover und 1-Hose. Ein Fußballsatz besteht aus: 14 Trikots, 15 Shorts, 15 Paar Stutzen und 1 Torwarttrikot.

Trikotsets sind nur inkl. star Logo auf der Brust und Teamsport-Friedrichsort-Logo auf dem Ärmel erhältlich; beflockte Artikel sind vom Umtausch ausgeschlossen. Eine Aktion der ORLEN

Deutschland GmbH, Kurt-Wagener-Straße 7, 25337 Elmshorn. Der Kaufvertrag kommt zwischen dem Kunden und der Teamsport-Friedrichsort GmbH, Friedrichsorter Str. 9, 24159 Kiel, zustande.

www.thw-handball.de

Mehr als günstig tanken!


46 SUPER GLOBE

Für Erfrischungs-

Liebhaber.

rein natürliche Zutaten

nur 25 kcal pro 100 ml

isotonisch & vitaminhaltig B9; B12; C)

IN DER WÜSTE ALS TEAM

ENG ZUSAMMENGERÜCKT

Fünf Tage in der Hitze von Dammam

mit vier Spielen: Der IHF Super Globe

war für die Zebras eine echte Herausforderung.

Auch deshalb rückten die

Zebras in diesen August-Tagen fern der

Heimat eng zusammen – und legten damit

die Basis für einen außergewöhnlichen

Team-Spirit.

Sportlich verpasste

der THW Kiel in der

Wüste Saudi-Arabiens

das Sahnehäubchen:

Im Finale der Vereins-Weltmeisterschaft

unterlagen

die Kieler nach einem packenden,

hochklassigen

Spiel dem FC Barcelona mit

32:34.

In der Halle wurde der

Handball gefeiert. Die Fans

hatten vor allem ein Zebra

besonders in ihr Herz

schlossen: Torhüter Niklas

Landin. Lautstark wurden

die spektakulären Aktionen

des dänischen Weltmeisters

gefeiert, immer wieder

der Name des THW-Torhü-

www.thw-handball.de

Die Vitamine B9, B12 und C tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie gesunde Lebensweise sind wichtig.


48 SUPER GLOBE

Beliebt auch im Orient:

Niklas Landin und der THW

Kiel gewannen in Saudi-Arabien

viele neue Fans.

ters skandiert. Landin zierte

die Sportteile der größten

Tageszeitungen, war ein

gefragter Interview-Partner

für die saudischen Medien

und rund um die Partien in

der Dammam Sports Hall

das wohl begehrteste Zebra

in Halbzeit drei: Geduldig

erfüllte er – wie seine

Teamkollegen auch – die

Fotowünsche der Fans, die

den kurzen Weg zum Bus

säumten. „Die Begeisterung

hier hat mich schon überrascht“,

gestand der Däne,

„trotzdem hätten wir uns

natürlich über noch mehr

Zuschauer in der Halle gefreut.“

Insgesamt waren die

Organisatoren aber zufrieden

mit dem Zuspruch beim

ersten Super Globe in Saudi-Arabien.

Im Vergleich

zu den Vorjahren, als das

Turnier in Katar ausgetragen

wurde, fanden wesentlich

mehr Fans den Weg in

die Halle. Vor allem bei den

Spielen von Afrikameister

Zamalek und den beiden

heimischen Teams Al Wehda

und Al Mudhar brodelte

es unter dem klimatisierten

Arena-Dach.

Weil angesichts von bis

zu 49 Grad Außentemperatur

und einer vor allem

in der Nacht extrem hohen

Luftfeuchtigkeit sowie

des engen Zeitplans wenig

Raum für private Erkundungstouren

blieb, rückte

die Zebraherde in der Wüste

eng zusammen. Hendrik

Pekeler freute sich nach

den Tagen in der Hitze von

Dammam auf die Spiele im

kühlen Kiel – und dennoch

war das Fazit des Kreisläufers

nach dem Abenteuer

„IHF Super Globe“ ein positives:

„Wir hätten gerne gewonnen.

Aber es war eine

gute Zeit für uns als Mannschaft.“

Einen gewachsenen

Team-Spirit hatte

auch Viktor Szilagyi ausgemacht:

„Es war notwendig,

die Kräfte zu verteilen. Das

Turnier hat gezeigt, dass

wir jeden einzelnen unserer

Spieler brauchen.“ Das

unterstrich auch THW-Trainer

Filip Jicha: „Wir hatten

vier intensive Spiele in fünf

Tagen. Das wichtigste war

vielleicht, dass wir dort als

Mannschaft weiter zusammengewachsen

sind, wir

viele Erfahrungen für die

folgenden Aufgaben mitnehmen

konnten.“

THW-FANWELT

TRIKOTS | FANARTIKEL | TICKETS & vieles mehr

Jetzt vorbeikommen: Die THW-FANWELT im Ziegelteich 30 in Kiel

Aktuelle Öffnungszeiten: Mo. – Fr., 10 – 15 Uhr

Jetzt

20 %

Rabatt *

* 20% Rabatt auf ausgewählte Textilien

www.thw-handball.de

thw-handball.de

/thwhandball /thwhandball /thw_handball

/thwhandball


THW KIEL „GESUND & FIT“

UNSERE PARTNER FÜR IHR WOHLBEFINDEN

Partner Homepage Kontakt Ansprechpartner

aok.de/nw

0800 - 26 55 50 59 76

stefan.koelpin@nw.aok.de

Stefan Kölpin

Prof. Dr.

F. Egberts

bauerfeind.de

bauerfeind-sports.com/de

036628 - 66 16 34 Friederike Pfeffer

Dr. S. Lischner

Prof. Dr. A. Hauschild

dermatologikum-kiel.de 0431 - 59 37 70

Dr. med. Stephan Lischner &

Prof. Dr. med. Axel Hauschild

wohld-apotheke.de 0431 - 32 91 00 Mareike Küppers

DR. ANDREAS GLEICHFELD

& KOLLEGEN

www.kiel-zahnarzt.de

kiel-zahnarzt.de 0431 - 33 78 70 Dr. Greta Gleichfeld

D - 24103 Kiel Alter Markt 14

Tel.: 0431 - 337870

E-Mail: Dr.A.Gleichfeld@kiel-zahnarzt.de

kriwat.de

0800 - 66 11 266

info@kriwat.de

Michael Kriwat

• Akne/ Rosacea

• Allergologie

• Ambulantes Operieren

• Berufsdermatologie

• Hautkrebs-Screening

(u.a. mit Videoauflichtmikroskopie,

Elektroimpedanz-Spektroskopie:

Nevisense)

• Hautkrebs: Vorsorge /

Therapie / Nachsorge

• Lichttherapien

• Photodynamische

Therapie (PDT)

• Behandlung von

Lentigines, Fibromen,

Seborrhoischen Keratosen,

Angiomen, Xanthelasmen,

Mollusken,

Kondylomen, Besenreisern

• Therapie von

epithelialen Hauttumoren,

Präkanzerosen

(aktinische Keratosen)

• Nagelpilz-Laser

• Rubin-Laser

• KTP Laser

• Erbium-Laser

• Fraxel-Laser

• Hauttumorchirurgie

• Nahlappenplastiken

• Hauttransplantationen

• Laserchirurgie

• Nagelchirurgie

• Narbenkorrekturen

Diagnostik & Therapie

für die Haut

• Aknebehandlung

• Faltenunterspritzung

(Botox, Filler)

• Besenreiserbehandlung

• Camouflage / Make-Up

• Epilation

• Haardiagnostik (Trichoscan)

• Lasertherapie

• Peelingbehandlung

• Rosaceabehandlung

• Microneedling

• HydraFacial-Behandlung

• PRP-Behandlung

(Platelete Rich Plasma)

• Klinische Studien

• Translationale

Forschung

• Laboruntersuchungen

• Medizinische

Fortbildungen

(Seminarraum)

• Beratungstätigkeiten

• Kongressorganisation

mare-opzentrum.de 0431 - 66 74 111 Dr. Frank Pries

mvz.sh 0431 - 97 44 71 47 Sönke Schmidt

nordblick-augenklinik.de 0431 - 30 10 80 Dr. med. Detlef Holland

reis-fit.de

info@

nutritionfacts-hamburg.de

Dr. Isabelle Wendt

urologiezentrum-kiel.de 0431 - 990 2959 0 Dr. med. Jens Orthmann

vamed-gesundheit.de/

praevention

info.prevention-center@

vamed-gesundheit.de

Jochen Heuer


52 MANNSCHAFT

MANNSCHAFT 53

PEKE

MACHT FREI

Morgens, kurz nach halb neun in Altenholz. Im Trainingszentrum

des THW Kiel herrscht Ende April 2020 gespenstische

Stille. Hier, wo sich die Stars der „Zebras“ jetzt eigentlich auf

ihren Saisonendspurt vorbereiten wollten, hat die Corona-

Krise das Treiben jäh zum Erliegen gebracht.

Nur auf der anderen

Seite des

Gebäudes, die

nicht zum Trakt

der Profimannschaft gehört,

hört man das regelmäßige

Klackern von Eisen,

wie es erklingt, wenn jemand

an Gewichten zieht.

Dort liegt die für jedermann

geöffnete „THW Sport Physio

Praxis“. Am Ende eines

langen Flurs herrscht Bewegung.

Von dort kommen die

Geräusche, an einem Gerät

arbeitet: Hendrik Pekeler.

Der Handball-Riese, den

seine Mitspieler nur „Peke“

rufen, ist hier auf ärztliche

Verordnung am Schwitzen.

Unter den strengen Augen

von Sportphysiotherapeut

Reemko Dietrich hat sich

Pekeler seiner langanhaltenden

Probleme an den

Achillessehnen annehmen

können. „Jetzt endlich habe

ich die Zeit dafür, echte Regeneration

und Rehabilitation

zu betreiben“, sagt er.

Denn Pekelers Körper hat

in der Vergangenheit gelitten,

die Folgen eines längst

über das vernünftige Maß

hinaus geschnürten Spielplans

im Profihandball.

Das Gegenmittel: Gezieltes

Krafttraining, Stabilitätsübungen

und Dehnung.

Dietrich nimmt immer wieder

kleine Korrekturen an

Pekelers Haltung vor, führt

ihn mit einfach wirkenden

Übungen an seine Grenzen.

Pekeler, auf dem Platz sonst

ein gefürchtetes, meist eiskalt

anmutendes Abwehrbollwerk,

lächelt. Trotz der

freiwilligen Qualen und der

frühen Stunde.

Er, der sowohl beim

THW Kiel als auch in der

Nationalmannschaft meist

als Erster am Frühstückstisch

sitzt, ist auch in seiner

erzwungenen Freizeit ein

Frühaufsteher geblieben.

Pekeler kann dieser Tage

schlicht nicht anders: „Gegen

halb sieben, sieben bin

ich spätestens wach“, sagt

er. Bei zwei kleinen Kindern

ja auch kein Wunder,

mag man glauben. Doch Pekeler

winkt ab: „Meine beiden

Töchter werden meist

erst eine Stunde später

wach.“ Und daran ändert

sich auch in den freien Wochen,

die THW-Trainer Filip

Jicha unmittelbar nach

dem offiziellen Abbruch

der Saison in der LIQUI

MOLY Handball-Bundesliga

vorzeitig verkündet hat,

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


54 MANNSCHAFT

Volle Konzentration: Unter

den strengen Augen von

Reemko Dietrich absolviert

Hendrik Pekeler frühmorgens

sein Reha-Programm.

nichts. Dabei hatte Pekeler,

der sich seit Jahren der

Dauerbelastung in einem

Spitzenklub mit internationalen

Ambitionen und

in der deutschen Nationalmannschaft

aussetzt,

eine Pause herbeigesehnt.

Allein mit seinem Klub

legte er seit Saisonbeginn

rund 40.000 Reisekilometer

zurück, absolvierte bis

dato 49 Pflichtspiele und

schonte sich in Schwarz-

Rot-Gold auch bei der EHF

EURO im Januar nicht.

Doch dass ausgerechnet

eine Pandemie die

Handball-Welt zum Stillstand

bringen würde, das

www.thw-handball.de


56 MANNSCHAFT

hatte der 28-Jährige nicht

geahnt. Auf Titelkurs liegend,

bestritt der THW Kiel

am 8. März gegen die Rhein-

Neckar Löwen, ohne es zu

wissen, sein letztes Bundesliga-Spiel

der Saison

2019/20. Nach einer langen

Zeit des Hoffens auf eine

Fortsetzung der bis dato

unterbrochenen Spielzeit

wurden die Zebras schließlich

am 21. April zum Deutschen

Meister erklärt. Hendrik

Pekeler erinnert sich:

„Gegen zwölf Uhr erhielten

wir von Viktor (Szilagyi,

der Geschäftsführer des

THW Kiel. Anm. d. Red.)

über unsere WhatsApp-

Gruppe die Nachricht, dass

wir nun Deutscher Meister

seien. Das war ein sonderbares

Gefühl, ich habe es

beinahe emotionslos einfach

so hingenommen.

Kurze Zeit später sollte ich

zu einem Reha-Termin und

musste mich beeilen, um

rechtzeitig für die um 16

Uhr angesetzte Videokonferenz

mit der Mannschaft

zu Hause zu sein.“ Als er

diesen denkwürdigen Tag

am Abend im Kreise der Familie

ausklingen lässt, hält

sich die Freude in Grenzen.

„Es gab zwar ein oder zwei

Bier“, berichtet Pekeler,

gesteht aber gleichzeitig:

„Zum Feiern hatte ich keine

große Lust.“

An der sportlichen Berechtigung

für diesen Titel

lässt Pekeler allerdings keinen

Zweifel: „Wir haben in

den vergangenen Monaten

hart gearbeitet und unsere

Leistungen erbracht“,

betont er: „Ich finde, wir

Freizeit: Hendrik Pekeler hat

die Schaukel im heimischen

Garten umfunktioniert und

nutzt auch den Spieleturm

seiner beiden kleinen Töchter,

um zu Hause freiwillig Sonderschichten

einzulegen.

www.thw-handball.de


58 MANNSCHAFT

Die Lasten eines Profi-Sportlers:

Hendrik Pekeler stemmt in der THW

Sport Physio Praxis Gewichte, um

seine Probleme an den Achillessehnen

in den Griff zu bekommen.

waren in dieser Saison die

beste Mannschaft. Wir haben

die Deutsche Meisterschaft

verdient.“ Der Tabellenstand

untermauert

diese These, und zieht man

die Ergebnisse im DHB-

Pokal und in der Velux

EHF Champions League in

Betracht, dann hätte der

THW Kiel sogar vom Triple

träumen dürfen. Doch daran

verschwendet Pekeler

momentan keinen Gedanken.

Stattdessen spult er

diszipliniert sein Reha-Programm

ab und hält sich dieser

Tage selbst fit. „Wenn es

wieder losgeht, will ich bereit

sein und nicht bei null

starten“, sagt er. Läuft es

trotz der andauernden Corona-Pandemie

einigermaßen

nach Plan, dann sollen

Pekeler und seine Kollegen

in Kiel am 8. Juli wieder in

die Vorbereitung einsteigen.

„Man darf es eigentlich

gar nicht laut sagen“,

sagt er, „aber die unfreiwillige

Pause ist für mich Gold

wert: Wenn es mir gelingt,

meine alten Verletzungen

aufzuarbeiten und auszukurieren,

dann verlängert

diese Pause meine Karriere

sicher noch einmal um

ein oder zwei Jahre. Und

so dürfte es vielen von uns

Handballern gehen.“

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


WENN PRINT

KEINE GRENZEN IN DER

INDIVIDUALITÄT KENNT.

Auf Basis von digitalen Daten produzieren wir in unserem

Highspeed-Digitaldruck großindustrielle Auflagen individuell

für jeden Empfänger – ob Katalog, Zeitschrift oder Mailing.

In offsetähnlicher Qualität in so ziemlich allen Formaten.

www.eversfrank.com


62 PARTNER

ANLAGENÜBERWACHUNG wird DIGITAL

- BUSINESS wird DIGITAL

IMMER AN DER

SEITE DES TEAMS

Im Gespräch mit Patrick Wiencek erläutert Waldemar

Bogusch, Geschäftsführer der ORLEN Deutschland GmbH

und ihrer Tankstellenmarke star, warum die star Tankstellen

seit vielen Jahren den THW Kiel unterstützen.

Patrick Wiencek: Die star Tankstellen

stehen seit über acht Jahren an

der Seite des Vereins und sind seit

fast vier Jahren Hauptsponsor – was

macht diese langjährige Partnerschaft

aus?

Waldemar Bogusch: Erfolgsorientiert,

dynamisch und sympathisch

www.thw-handball.de

– diese drei Worte beschreiben den

THW Kiel ganz genau. Auch deshalb

sind die Zebras der beliebteste

Handballverein Deutschlands, wenn

nicht sogar in Europa. Den gleichen

Werten folgen auch die star Tankstellen

und das macht uns zu idealen

Partnern. Dazu kommt, dass wir und

vor allem ich begeisterte Handball-

Fans sind. Wir sind immer an der Seite

des Teams und haben gemeinsam

viele Höhen und Tiefen des Sports

durchlebt.

Was uns auch verbindet, wir

haben zusammen jenseits des Profisports

viele spannende und wichtige

soziale Projekte auf den Weg

gebracht. So sind wir verlässliche

KONNEKTIVITÄT GERÄTE LÖSUNGEN

Wir sind Ihr Ansprechpartner zu allen Fragen rund

um Ihre mobile Unternehmenskommunikation und

Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse.

www.conbato.de

Tel. 04321 – 333 76 04

info@conbato.de


64 PARTNER

PARTNER 65

Starke Partnerschaft: Waldemar Bogusch

und die star Tankstellen stehen Patrick

Wiencek und dem THW Kiel seit vielen

Jahren verlässlich zur Seite.

Partner geworden, die mehr als reine

Sponsoren sind. Wir leben eben die

gleichen Werte und haben vergleichbare

Ziele.

Für die star Tankstellen sind

hohe Sympathiewerte wichtig und

deshalb stehen wir heute für mehr

als nur günstig tanken. Im Tankstellen-Markt

kann nur der gewinnen,

der zielstrebig und dynamisch neue

Wege geht und sich als verlässlicher

Partner zeigt – genauso wie beim

Sport. Genau das ist auch der Grund,

warum wir im vergangenen Jahr

unser Hauptsponsoring bis zur Saison

2021/2022 verlängert haben.

Wiencek: Die Partnerschaft geht seit

Jahren weit über ein klassisches

Sport-Sponsoring hinaus. Welche

Pläne gibt es hier für die Zukunft?

Bogusch: Der THW Kiel und star, das

ist ja schon so etwas wie eine schöne

Tradition geworden. Wir haben zwischen

2016 und 2019 beim deutschlandweiten

Handball-Nachwuchsprojekt

THW-YOUNGstar drei großen

Handball-Talenten ein Stipendium

im Umfeld des THW Kiel ermöglicht.

Daneben lassen wir eure jüngeren

Fans seit letztem Jahr auch einen

Blick hinter die Kulissen werfen. Mit

dem „Kabinen-Schnack – presented

by star“ seid ihr Spieler auf den sozialen

Medien hautnah erlebbar. Wir

möchten so unseren Beitrag für die

Zukunft des Handballsports leisten.

Ganz abseits vom Handballtrubel

haben wir gemeinsam mit dir als

Patenspieler eine sehr schöne Aktion

vor über sieben Jahren ins Leben gerufen.

Für jedes einzelne deiner Bundesliga-Tore

spenden wir 100 Euro an

die Kinderkrebsstation des Universitätsklinikums

Schleswig-Holstein.

Da freust du dich – genauso wie wir –

sicher doppelt über jedes Tor.

Wiencek: Absolut. Die Aktion motiviert

mich zusätzlich, bei jedem Spiel

auf Torejagd zu gehen und möglichst

viele Treffer zu erzielen. Die Kinder

dort sind mir in den vergangenen

Jahren sehr ans Herz gewachsen.

Gerade die regelmäßigen Besuche

vor Ort zeigen mir, wie viel wir bereits

gemeinsam bewegen konnten.

Über die Jahre sind schon mehr als

60.000 Euro zusammengekommen.

Mit dem Geld konnten so nach und

nach wichtige medizinische Geräte

zur Mobilitätsförderung der Kinder

angeschafft werden. Aber auch die

erlebnispädagogischen Fahrten, die

den kleinen Patienten wieder Mut

machen für den neuen Lebensabschnitt

nach der Krankheit, werden

durch die Spenden finanziert.

Wiencek: Der star ist ja schon eine

Weile omnipräsent. Ab der kommenden

Saison kommt ein Adlerkopf

dazu, was hat es damit auf sich?

Bogusch: Das ist ganz einfach. Auch

die star Tankstellen gehören zu

einem starken Team. Sie sind eine

Tochter des polnischen Mineralölkonzerns

PKN ORLEN. Unser Mutterkonzern

unterhält insgesamt über

2.800 Tankstellen in Polen, Deutschland,

Tschechien, Litauen und der

Slowakei. Seit letztem Jahr wollen

wir auch optisch zeigen, dass die star

Tankstellen zu einem starken und

verlässlichen Tankstellen-Netzwerk

gehören. Deshalb treten wir nun

gemeinsam mit dem Markensymbol

von ORLEN, dem Adlerkopf, auf.

Wir wollen damit zeigen, dass wir

eine europäische Familie und eine

globale Marke sind. Ebenso wie im

Sport denken wir international. Für

unsere Mitarbeiter und Tankstellenpartner

ist dies ein wichtiger Schritt

in eine erfolgreiche, gemeinsame –

partnerschaftliche – Zukunft.

FÜR SO WENIG GELD GIBT ES

Jetzt das neue C-Klasse Coupé

bei STARCAR günstig mieten:

0180/ 55 44 555 *

(*0,14 €/min aus dem Festnetz; max. 0,42 €/min aus den Mobilfunknetzen)

NUR ZWEI TÜREN!

MB C-Klasse Coupé

89,–/ Tag

100 km frei

Werbung der STARCAR GmbH, Verwaltung, Süder str. 282, 20537 HH

www.thw-handball.de


66 PARTNER

TRAININGSZENTRUM ALTENHOLZ

DIE PARTNER

Werden Sie Partner im neuen Trainings-Zentrum des THW in Altenholz!

Jetzt

neue

Flächen

verfügbar!

SUUUUUPER JUNGS!

GLÜCKWUNSCH AN DEN THW

Wir sind stolz auf euch.

Bei Interesse kontaktieren sie bitte Lina Peters: 0431 / 67 03 - 915 oder lina.peters@thw-handball.de

/cittipark.kiel /cittipark.kiel citti-park-blog.de

www.citti-park-kiel.de

Besser einkaufen. Besser leben.

www.thw-handball.de


68 BUNDESLIGA

DER WEG

14. Juli 2019. Erster

Arbeitstag der Zebras:

Filip Jicha tritt gegen 17

Uhr zum ersten Mal als

Cheftrainer vor seine

Mannschaft. Neu dabei

sind Dario Quenstedt

(Foto), Pavel Horak und

Fynn Malte Schröder.

ZUM 21.

TITEL

Am 14. Juli 2019 bat Neu-Trainer

Filip Jicha seine „Zebras“ zum

Auftakttraining der neuen Saison,

in der am 8. März zuletzt gespielt

wurde und die schließlich am 21.

April 2020 vorzeitig zu Ende ging.

ZEBRA blickt auf eine ereignisreiche

Bundesliga-Spielzeit voller

Höhen und mit nur wenigen

Tiefen zurück.

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


70 BUNDESLIGA

30. Juli 2019. Vom 27.

Juli bis zum 4. August

geht es für den THW

Kiel ins Trainingslager

nach Österreich. In

Graz schwitzen und

ackern die Zebras um

Pavel Horak, legen hier

die Grundlage für eine

starke Saison.

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


BUNDESLIGA 73

12. September 2019.

Fünf Tage nach der

unglücklichen 31:32-

Niederlage beim SC

Magdeburg stehen die

Zebras ausgerechnet im

Landes-Duell gegen den

Titelverteidiger unter

großem Druck: Mit einer

unglaublichen Kulisse

und einem starken Niklas

Landin im Rücken

gewinnt der THW Kiel

28:24 (18:13) gegen die

SG Flensburg-Handewitt,

feiert den Derbysieg

und unterstreicht

seine Titelambitionen.

www.thw-handball.de


74 BUNDESLIGA

Obenauf: Gegen die MT

Melsungen brannten Nikola

Bilyk und der THW Kiel ein

Tor-Feuerwerk ab.

7.11.: Ärgerliche Pleite

„Ich habe selten ein Spiel

dämlicher verloren als

heute“, sagt Hendrik

Pekeler nach dem Spitzenspiel

bei den Rhein-Neckar

Löwen. Nach 20 Minuten

führt der THW Kiel mit

13:6, spielt wie aus einem

Guss. Dann reißt der

Faden, und doch haben die

Zebras, bei denen sich Gisli

Thorgeir Kristjansson

schwer an der Schulter

verletzt, gegen Ende angesichts

einer Drei-Tore-Führung

wieder alle Trümpfe

in der Hand. Doch die

stechen nicht, beim 25:26

verlieren die Zebras vollkommen

unnötig zwei

wichtige Punkte.

Zurück zu Ihren Wurzeln!

KIELER WOCHE 2020:

JETZT BUCHEN!

Wir sind Kiel –

Wir sind Meister!

Herzlichen Glückwunsch THW KIEL

zur deutschen Meisterschaft!

Kiel-Souvenirs und vieles mehr:

TOURIST-INFORMATIONEN KIEL UND HEIKENDORF

Andreas-Gayk-Str. 31, 24103 Kiel

Strandweg 2, 24226 Heikendorf

Gehen Sie an Bord und setzen Sie Segel

bei einem Schiffstörn auf der Kieler Förde

im Zeitraum 05. –13. September 2020.

Eine Auswahl von Schiffen und Fahrten

finden Sie unter: www.kiel-sailing-city.de/

schiffstouren

Tel: 0431-679 100, www.kiel-souvenirs.de

Jubiläumsjahr:

125 JAHRE

NORD-OSTSEE-KANAL

Sichern Sie sich jetzt einen 0-Euro Souvenirschein

aus der limitierten Auflage.

Jetzt bestellen: www.kiel-souvenirs.de

17.11.: Tabellenführer

deklassiert

31.10.: Torfestival

Als Tabellendritter reist

die MT Melsungen nach

der Länderspielpause zum

Spitzenspiel an die Förde.

Das startet für die Zebras

nicht optimal, bereits nach

fünf Spielminuten kassiert

Kapitän Domagoj Duvnjak

eine umstrittene rote

Karte. Was dann folgt, ist

ein deutliches Signal an

die Mitbewerber: Der THW

Kiel fegt die Nordhessen

mit einem 38:26-Kantersieg

aus dem Tollhaus

Sparkassen-Arena.

Der Tabellenführer ist zu

Gast in Kiel – und erlebt

ein Debakel. Gegen neun

Treffer des überragenden

Harald Reinkind und

22 Paraden von Niklas

Landin findet die TSV

Hannover-Burgdorf kein

Mittel und wird beim 32:23

deklassiert.

Lust auf STRA

Jetzt als

GUTSCHEIN

erhältlich!

DSCHLAFEN?

Zum Verschenken:

ÜBERNACHTEN AM STRAND!

Feiner Sandstrand und leises Meeresrauschen: verschenken

Sie eine Nacht im Schlafstrandkorb der Kieler Förde

am Hauptstrand vom Ostseebad Heikendorf.

Tourist-Informationen oder unter: www.kiel-souvenirs.de

www.thw-handball.de

www.kiel-sailing-city.de


76 BUNDESLIGA

8. Dezember 2019. Gänsehaut-Atmosphäre

in

der Sparkassen-Arena:

Durch den 29:27-Erfolg

gegen GWD Minden

übernimmt der THW

Kiel erstmals seit zwei

Jahren die Tabellenführung

in der LIQUI MOLY

Handball-Bundesliga.

Bereit für den Neustart ...

www.groepper.cc AK-1938

Buscharter – Flugreisen –

Flusskreuzfahrten – Kurzreisen –

Rundreisen – Städtereisen – Tagesfahrten

AK Touristik GmbH · Marie-Curie-Str. 14 · 24145 Kiel · Tel. 0431 / 777 000 · www.ak-touristik.de

UNVOLLENDET –

Was für ein Saisonende! Geführt – und abgebrochen.

Doch nach der Saison ist vor der Saison!

Da werden alle erneut beweisen, was in ihnen steckt.

UND

MEISTER-

HAFT!

Das tun wir auch - täglich! Denn wir sind für unsere

meisterlichen Leistungen bekannt. Sei es für den

Wohnungs-, Gewerbe-, Wirtschafts- oder

Straßenbau, unser Team hat immer das richtige

Angebot. Seit Anfang des Jahres sind wir

CSC-zertifiziert und mit dem Gütesiegel

für nachhaltiges Produzieren von Beton

ausgezeichnet! Die Zukunft kann kommen!

WIR GRATULIEREN

DEM DEUTSCHEN HANDBALL-

MEISTER 2019/20!

Wir sind die Betonspezialisten.

Thomas Beton GmbH . www.thomasbeton.de

www.thw-handball.de


78 BUNDESLIGA

Fassungslos: Gegen die HSG

Wetzlar kassieren Miha Zarabec

und der THW Kiel zwei Tage vor

Heiligabend ihre einzige Heimniederlage

der Bundesliga-Saison.

Danach verloren die Kieler

kein einziges Liga-Spiel mehr...

UNSERE EVENT- & TAGUNGSSCHIFFE

AB

KIEL

AB

TÖNNING

AB

HAMBURG

AB

RENDSBURG

AB

BRUNSBÜTTEL

© Björn Weinbrandt

www.thw-handball.de

22.12.: Blackout

Zwei Tage vor dem Heiligabend

geht nichts mehr

bei den Zebras: Im 37.

Pflichtspiel der Saison verlieren

die Kieler zu Hause

nach zuvor 15 Heimsiegen

in Folge gegen die HSG

Wetzlar mit 20:27. „Wir hätten

auch noch weitere 60

Minuten spielen können,

ohne das Spiel zu drehen“,

ist nicht nur THW-Geschäftsführer

Viktor Szilagyi

gefrustet. Die Gäste

spielen clever, haben ein

aufreizendes Zeitspiel-

Management und nehmen

verdient beide Punkte mit

unter den Weihnachtsbaum.

26.12.: Starke Reaktion

Nur vier Tage später steht

für den THW Kiel eines

der schwersten Auswärtsspiele

des Jahres

auf dem Plan: Frisch Auf!

Göppingen führt schnell

mit vier Treffern, doch die

Schwarz-Weißen kämpfen,

beißen sich in die

Begegnung und arbeiten

leidenschaftlich für den

Erfolg. Am Ende gewinnen

Steffen Weinhold (7 Tore),

der überragende Domagoj

Duvnjak & Co. mit 27:26 –

kein schönes Spiel, aber

ein richtig wichtiges: Die

Zebras machen deutlich,

dass sie alles für den Titel

geben werden.

© HamburgFührer

FIRMENJUBILÄUM | PRIVATE FEIERN | TAGUNGEN

Chartern Sie und übernehmen für einen Tag das Kommando!

GASTRONOMIE

AN BORD!

Adler-Schiffe GmbH & Co. KG | 25980 Sylt | Tel. 04651 / 98 70836 | charter@adler-schiffe.de

Adler-Schiffe GmbH & Co. KG | 25980 Sylt

fon 04651 / 98 70836 | charter@adler-schiffe.de

www.adler-schiffe.de/charter


80 BUNDESLIGA

Furioses Ende: Ohne es zu

ahnen, absolviert der THW

Kiel am 8. März sein letztes

Spiel der Saison. Nach

einem 13:15-Rückstand zur

Pause liefern die Zebras ihre

vielleicht beste Halbzeit der

Spielzeit ab und setzen beim

27:21 gegen die Rhein-Neckar

Löwen einen beeindruckenden

Schlusspunkt.

1.2.: Ausrufezeichen

Nur zwei gemeinsame

Trainingseinheiten

bleiben Filip Jicha nach

der Europameisterschaft

in Schweden, Norwegen

und Österreich, um seine

Mannschaft auf das Spitzenspiel

beim direkten

Verfolger TSV Hannover-

Burgdorf vorzubereiten.

Die Partie, bei der die

Zebras von hunderten mitgereisten

Fans unterstützt

werden, wird zu einer

Demonstration Kieler Geschlossenheit

und Stärke:

Mit 32:25 gewinnen

die Schwarz-Weißen in

Niedersachsen und bauen

ihre Tabellenführung aus.

8.3.: Meilenstein

10.285 Zuschauer sorgen

im Spitzenspiel für eine

unfassbar emotionale

Stimmung, tragen ihre

Zebras gegen wiedererstarkte

Löwen zum

letztlich deutlichen Sieg.

Ein Meilenstein, der die

Titelambitionen des THW

Kiel untermauert und den

Vorsprung nach Minuspunkten

auf den Titelverteidiger

konstant bei vier

Zählern hält. Als Patrick

Wiencek nach Duvnjaks

Traum-Pass 90 Sekunden

vor dem Ende per Heber

das 27:21 erzielt und Niklas

Landin gegen Mads

Mensah Larsen mit seiner

231. Bundesliga-Parade der

Saison den Deckel draufmacht,

ahnt niemand im

feiernden Tollhaus Sparkassen-Arena,

dass diese

beiden Szenen die letzten

der Spielzeit 2019/2020 gewesen

sein sollten …

Ihr tütet die Meisterschaft

ein – wir den Rest!

REWE gratuliert dem THW Kiel

zur Meisterschaft.

www.thw-handball.de

Für dich geöffnet: Montag – Samstag von 7 bis 22 Uhr


ZEBRACLUB 83

Ob Alltagsoder

Profisportler:

Bei uns sind Sie in

guten Händen.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT:

DER ZEBRACLUB

Individuelle Stärke trifft Teamgeist:

Gemeinsam etwas bewegen!

Stellen Sie sich einmal vor …

Gerrit Brandes verstärkt uns seit März diesen

Jahres. Wir freuen uns sehr, dass wir

den sympathischen Nordfriesen für unser

Team gewinnen konnten. Er ist ein motivierter,

entspannter, immer lächelnder und

erfahrener Therapeut, der uns tatkräftig

und mit seinem Wissen unterstützt. Gerrit

bereichert unser Team zudem auch in der

neurologischen Sparte, die er als einen

seiner Schwerpunkte gewählt hat. Darüber

hinaus ist er zertifiziert für die Bereiche

Manuelle Therapie und Medizinische Trainingstherapie.

„Seit meinen Ausbildungen war es schon

immer mein Traum, in einem großen Sportverein

tätig zu sein. In den letzten Jahren

konnte ich im Sport, Bereich Handball,

einige Erfahrungen sammeln. 2019 bot sich

mir die Gelegenheit, die U23 des THW Kiels

als Physiotherapeut zu betreuen. Daraufhin

erhielt ich die Chance, in einem hervorragenden

Team arbeiten zu dürfen.

Gerrit Brandes

Mit der Rückbesinnung auf die mehr

als zwei Jahrzehnte lange Tradition

Der ZebraClub des THW Kiel wurde

vor mehr als 25 Jahren ins Leben gerufen,

um in einem Förderkreis von

klein- und mittelständischen Unternehmen

den THW Kiel auf dem Weg

in die europäische Spitze zu unterstützen.

Mittlerweile engagieren sich

knapp 70 regionale Betriebe im ZebraClub

und bilden damit eine sowohl

wirtschaftlich als auch emotional bedeutsame

Säule im Sponsoring beim

deutschen Rekordmeister.

Wählen Sie zwischen zwei Paketen

Die Identifikation mit dem Team

des THW Kiel und die Leidenschaft

prägen das Zusammensein der Zebra-

Club-Mitglieder seit der Gründung.

Daran hat auch die Umstrukturierung

vor fünf Jahren nichts geändert: Mit

neuem Logo und angepassten Inhalten

sind die Weichen für eine erfolgreiche

Zukunft gestellt.

Der ZebraClub lebt das THW-Motto

#WirSindKiel und ist immer offen

für neue Ideen: Gemeinsam für einen

starken THW Kiel!

Sie haben Interesse am ZebraClub?

Dann melden Sie sich unverbindlich bei

Hans-Peter Grote

0171 65 25 273

hans-peter.grote@thw-handball.de

oder

Lina Peters

0431 6703915

lina.peters@thw-handball.de

All-In

Business

Mein großes Ziel ist es, noch tiefer in die

Sportphysiotherapie reinzuschauen, mich

weiterzuentwickeln und mich zu verwirklichen.

Außerdem möchte ich auch gerne

neurologische Krankheitsbilder behandeln.

Jeder Mensch hat es verdient, die bestmögliche

Behandlung zu erhalten, um anschließend

bestmöglich das Leben zu meistern.“

Herzlichst, Ihr

Gerrit Brandes

Physiotherapeut

Alter

32 Jahre

Hobbies

Handball, Joggen, Fitness

Schwerpunkte

Manuelle Therapie,

Med. Trainingstherapie,

PNF (Neurologische Therapie)

Leitspruch

Jeder Mensch spielt

in seinem eigenen Leben

die Hauptrolle.

Werbemaßnahmen

Hospitality

Sonstige Vorteile

» Unternehmenslogo im Hallenheft, auf der Webseite

und im VIP-Raum Dänemark

» ZebraClub-Logo auf der LED Bande

» ZebraClubgemeinschaft übernimmt Patenschaft für den

Anschlusskader

NEU Einmalige Unternehmensvorstellung im Hallenheft (1/3 Seite) bei Neueintritt

» 2 x Zugang zum VIP-Raum Dänemark

» Anwesenheit von THW-Kiel Spielern im VIP-Raum Dänemark

nach dem Spiel

» Exklusiv-Interview mit einem THW -Spieler im

VIP-Raum Dänemark

» Vorkaufsrecht Bundesliga (Tickets nach Verfügbarkeit)

Termine nach telefonischer Absprache.

THW SportPhysioPraxis GmbH

Rehmkamp 1 · 24161 Altenholz

Telefon 04 31 – 6 70 39 90

info@thw-physio.de

Alle Informationen zu Therapie,

unsere Konzeptangebote und

Öffnungszeiten erhalten Sie unter

www.thw-physio.de

Wir sind Gesundheit!

» Vorkaufsrecht europäischer Wettbewerb und DHB-Pokal (Tickets nach Verfügbarkeit)

» Auswärtsfahrten mit Rahmenprogramm

» Teilnahme am Business Frühstück

» Angebote über weitere Leistungen, Sonderaktionen

4.000 € 2.500 €

(zzgl. MwSt.) (zzgl. MwSt.)


über

130

Jahre


84 ZEBRACLUB

ZEBRACLUB 85

PARTNER DES

ZEBRACLUBS

Wir fördern den THW Kiel:

·

B2K

Bun dB

Architeken | Ingenieure | Stadtplaner

Schleiweg 10 • 24106 Kiel | b2k.de | dn-ing.de

FußballG f &

Hotel & Restaurant Möllhagen

www.moellhagen.de Tel.: 04392/91760

Schülp bei Nortorf

Mit viel Profil für Kiel

KFZ-Meisterwerkstatt – Alles rund um’s Fahrzeug

Reifen-Blötz GmbH • Borsigstraße 15a • 24145 Kiel

Telefon 0431-678678 • www.reifen-bloetz.de


















Türen • Tore • Zargen • Antriebe

Hörmann-Stützpunkthändler

Klausdorfer Weg 163 • 24148 Kiel

Tel. 04 31/6611 10 • Fax 6611128

Frese Transport und Logistik GmbH · Steinfurter Weg 2–4 · 24247 Mielkendorf

Transport und Logistik GmbH

Mitmachen lohnt sich!

www.thw-handball.de


86 DHB-POKAL

Ihre Chance auf eine

halbe Million €

20

GEWINN-

CHANCEN

HOLEN SICH DIE ZEBRAS

IM FEBRUAR 2021 EINEN

WEITEREN TITEL 2020?

Lose

gibt´s bei

LOTTO!

Nach dem Meistertitel 2020 haben die

Kieler Handballer noch zwei weitere

ganz heiße Eisen der aktuellen Saison

im Feuer. Denn neben der Teilnahme

am VELUX EHF Final4 Ende Dezember

in Köln haben sich die Kieler auch für

das REWE Final4 2020 um den DHB-

Pokal qualifiziert.

Das Pokal-Finalturnier

2020 wird am

27./28. Februar 2021

in der Barclaycard Arena

ausgetragen. Neben dem

Rekordtitelträger THW Kiel

haben sich der TBV Lemgo

Lippe, die MT Melsungen

und die TSV Hannover-

Burgdorf für das größte

Handball-Event in Deutschland

qualifiziert.

Der Kieler Weg zum

REWE Final4 hatte nach

den souveränen Auftakterfolgen

gegen den GSV Eintracht

Baunatal (43:23) und

den TV Emsdetten (39:23)

noch hohe Hürden parat:

Chance auf den

Spitzengewinn 1 : 2.000.000

www.thw-handball.de

lotto-sh.de

Spielteilnahme ab 18. Glücksspiel kann süchtig machen. Infos unter lotto-sh.de


88 DHB-POKAL

SPORT STYLE 2020

SPORT STYLE 2020

SPORT STYLE 2020

SPORT STYLE 2020

SPORT STYLE

2020

Denkwürdig: Während des

Pokalspiels in Stuttgart

kommt es zu einem Feueralarm,

und die Halle muss

evakuiert werden. Magnus

Landin, Patrick Wiencek und

die Zebras müssen rund 40

Minuten in den sicheren Katakomben

ausharren, ehe die

Partie fortgesetzt wird.

Im Achtelfinale gewannen

die Zebras bei der HSG

Wetzlar nach einem dramatischen

Spiel mit 26:25:

Hendrik Pekeler erzielte

in der Schlussminute die

einzige und letztlich entscheidende

Führung für die

Schwarz-Weißen, die somit

weiter von der Titelverteidigung

träumen durften.

Ein hartes Match stand

auch im Viertelfinale an:

Beim heimstarken TVB

Stuttgart ging es nur zwei

Tage nach der Rückkehr von

der Champions-League-Begegnung

in Montpellier für

die Kieler um den Einzug

ins REWE Final4. Die von

Filip Jicha zuvor als „wichtigstes

Spiel der bisherigen

»

„Wir mussten

viel leisten, um

überhaupt dabei

zu sein.

Das zeigt, wie stark dieser

Wettbewerb ist.“

Viktor Szilagyi

Saison“ bezeichnete K.o.-

Partie in der kleinen Scharrena

im Bauch des VfB-Fußballstadions

wurde zu einer

richtig heißen Angelegenheit.

Und das im Wortsinn:

Eben hatte Nikola Bilyk

nach dem 19:20-Anschluss

der Gastgeber auf 22:19 erhöht,

als eine Sirene ertönte

und eine sonore Computerstimme

zum Verlassen

der Halle aufforderte. Die

Rauchentwicklung über

dem Bratwurstgrill hatte

zum wiederholten Mal

in dieser Spielzeit einen

Feueralarm ausgelöst, und

alle – bis auf die in einem

sicheren Bereich untergebrachten

Spieler - mussten

vor die Halle in die kalte

Stuttgarter Nacht. Satte

42 Minuten war die Begegnung

unterbrochen, ehe es

denkwürdig weiterging. Die

Kieler legten vor, die Stuttgarter

blieben dran. Am

Ende feierten die Zebras

nach dem zehnten Treffer

von Niclas Ekberg einen

35:34-Sieg und die Qualifikation

für das Turnier in

Hamburg. „Wir mussten

viel leisten, um überhaupt

NIKLAS

www.thw-handball.de


90 DHB-POKAL

Harald Reinkind darf davon

träumen, zum dritten Mal in

Folge DHB-Pokalsieger zu werden.

2019 gewann er den Titel

mit dem THW Kiel, 2018 mit

den Rhein-Neckar Löwen.

dabei zu sein. Das zeigt, wie

stark dieser Wettbewerb

ist“, sagte THW-Geschäftsführer

Viktor Szilagyi.

Der Titelverteidiger ist

also Ende Februar in der

Barclaycard Arena dabei,

während die mitfavorisierten

Flensburger (20:26

gegen Hannover) und Vorjahresfinalist

Magdeburg

(30:31 bei den Füchsen) im

Achtelfinale, die Rhein-Neckar

Löwen (30:31 gegen

Hannover) und Füchse

(30:33 in Melsungen) vorzeitig

die Segel streichen

mussten.

Die Kieler treffen nun

im REWE Final4 auf den

TBV Lemgo Lippe, während

die MT Melsungen sich mit

der TSV Hannover-Burgdorf

auseinandersetzen

muss. Die Reihenfolge der

Spiele wird zu einem späteren

Zeitpunkt festgelegt.

Bisher erworbene Tickets

behalten ihre Gültigkeit.

Das REWE Final4 2020

steht unter einem besonderen

Stern – denn auch

auf nationaler Ebene werden

alle Mannschaften mit

ihren Neuzugängen um die

Trophäe wetteifern. Das

führt unter anderem zu

einem Kuriosum: Timo Kastening,

seit der C-Jugend für

die Recken aus Niedersachsen

am Ball, wechselt im

Sommer zu den Nordhessen

nach Melsungen und trifft

in Hamburg damit auf seinen

Ex-Club. Urig ist die Situation

außerdem für Silvio

Heinevetter, der aktuell im

Viertelfinale mit den Füchsen

an seinem kommenden

Arbeitgeber Melsungen

scheiterte und im Februar

– dann im MT-Trikot – trotzdem

die Chance zum Pokalsieg

hat. „In Anbetracht der

aktuellen Umstände in der

Corona-Pandemie sind solche

Situationen eben keine

Einzelfälle“, weiß Sven-Sören

Christophersen, Sportlicher

Leiter der TSV Hannover-Burgdorf.

Das REWE

Final4 2020 im Februar

2021 wird der rauschende

Abschluss der aktuellen

Spielzeit – weit nach deren

offiziellem Ende. Ein denkwürdiges

Turnier steht den

Handball-Fans ins Haus –

und der THW Kiel mischt

mit!

www.thw-handball.de


92 PARTNER

Foto: Sascha Klahn

PROVINZIAL:

ALLE SICHERHEIT FÜR

UNS IM NORDEN – AUCH

IN CORONA-ZEITEN

Der langjährige Slogan der Provinzial hat nichts von seiner Aktualität

eingebüßt: Die Provinzial löst dieses Versprechen der Risikoabsicherung

mit ihrer traditionell starken Marktposition im Norden Tag für Tag auch

und gerade in Corona-Krisenzeiten ein.

Kundennähe und umfassende

persönliche Beratung – in

Corona-Zeiten verstärkt über

digitale Kanäle - prägen das Selbstverständnis

des Serviceversicherers,

der auf seine Vertriebspartner aus

Agenturen, Sparkassen sowie Makler

setzt.

Die Provinzial engagiert sich als

öffentlicher Versicherer vielfältig im

sozialen und kulturellen Sektor, in

der Schadenverhütung sowie traditionell

insbesondere im Breiten- und

Leistungssport.

„Seit mehr als 40 Jahren unterstützen

wir den THW Kiel und blicken

als jeweilige Marktführer in

unseren Bereichen auf eine tolle Zusammenarbeit

zurück“, betont Matthew

Wilby, stellvertretender Vor-

Matthew Wilby, stellvertretender Vorstandsvorsitzender

des Provinzial Nord Brandkasse AG

(Foto: Pat Scheidemann)

standsvorsitzender des Provinzial

Nord Brandkasse AG. „Auch in der

Corona-Krise stehen wir als Förderer

fest an der Seite der Zebras.“

Die Provinzial kommt zudem

ihren Privatkunden in der Krise entgegen

und hat ein umfassendes Bündel

an Maßnahmen aufgelegt. Unter

anderem erhalten alle Kunden, die

eine aktuelle Hausratversicherung

abgeschlossen haben, den bislang als

Baustein optional versicherbaren Internetschutz

ohne Zusatzkosten mit

dazu. So sind sie zuhause und unterwegs

jederzeit optimal abgesichert.

Der Einschluss gilt zunächst bis Ende

Juni. Viele Pendler arbeiten momentan

aus dem Homeoffice. Aus diesem

Grund kann die vertraglich vereinbarte

Kilometerleistung überprüft

und gegebenenfalls herabgesetzt

werden, um so den Versicherungsbeitrag

zu senken. Das gilt für alle bei

der Provinzial versicherten Fahrzeuge,

unabhängig, ob es sich um einen

Erst- oder Zweitwagen handelt.

Wer Fragen zu diesen und weiteren

Maßnahmen oder zu anderweitigen

Versicherungsthemen hat, kann

sich jederzeit an seine Provinzial-

Agenturen vor Ort wenden.

Mit Sicherheit ein

verdienter Meister

Respekt vor eurer Leistung und Glückwunsch zum

21. Meistertitel. Wir sind und bleiben an eurer Seite.

Alle Sicherheit für uns im Norden.

www.thw-handball.de


94 CHAMPIONS LEAGUE

CHAMPIONS LEAGUE 95

DAS SAISON-

HIGHLIGHT IM

DEZEMBER

Eigentlich wollte der THW Kiel am

Pfingst-Wochenende um die Handball-Krone

in Europa kämpfen. Doch

auch vor dem größten Event des

europäischen Handballs machte die

Corona-Krise natürlich nicht halt:

Jetzt geht es Ende Dezember um den

Champions-League-Titel 2020!

Gleich zweimal

musste die Europäische

Handball

Föderation den Höhepunkt

im internationalen Vereins-

Turnierkalender verschieben:

Aufgrund der Maßnahmen

zur Eindämmung

der Corona-Pandemie wurde

das VELUX EHF Final4

zunächst vom Pfingstwochenende

auf den 22. und

23. August verschoben.

Doch das fortbestehende

Verbot von Großveranstaltungen

in Deutschland bis

Ende August erforderte

eine weitere Verlegung. Der

neue Anlauf ist nun für den

28. und 29. Dezember an al-

ter Stelle geplant: Kurz vor

dem Jahresende soll das

Highlight im europäischen

Klub-Handball wieder in

der Kölner Lanxess-Arena

steigen.

Weil auch die Achtelfinal-

und Viertelfinalbegegnungen

nicht stattfinden

konnten, musste die EHF

eine Lösung finden – und

ging damit offensiv um:

Ende Dezember werden

nun die nach der Gruppenphase

bestplatzierten vier

Mannschaften in Köln um

Europas Krone kämpfen –

und damit auch der THW

Kiel!

Denn als erstem deutschen

Verein war den Kielern

nach einer starken

Gruppenphase das Kunststück

gelungen, sich als

Erstplatzierter direkt für

das Viertelfinale zu qualifizieren.

„Unser Kader ist

stark genug für Köln. Eine

gute Platzierung in der

EIne begeisternde Saison

spielte der THW Kiel bislang

auch in der VELUX EHF

Champions League. Der Lohn:

Im Dezember geht es für die

Zebras in Köln um den Titel.

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


96 CHAMPIONS LEAGUE

Lukas Nilsson setzt sich im

Spiel gegen Telekom Veszprem

erfolgreich in Szene.

Gruppenphase ist für den

weiteren Wettbewerb eminent

wichtig, deshalb müssen

wir vom ersten Spieltag

an 100 Prozent geben“, hatte

THW-Geschäftsführer

Viktor Szilagyi vor Saisonbeginn

die Königsklassen-

Marschroute der Zebras

vorgegeben. Und die setzten

das Ziel um: Nach dem

unglücklichen Heim-Remis

gegen Kielce spielte sich

der THW Kiel mit einem

37:31-Erfolg in Veszprem

zurück ins Rampenlicht.

Ihr Vorrunden-Meisterstück

lieferten die Kieler

beim Titelverteidiger HC

Vardar ab: In der „Hölle von

Skopje“ führte der THW

Kiel nach 20 Minuten mit

11:1 und feierte beim 31:20

einen wahren Kantersieg –

und das, obwohl er – wie so

häufig in dieser Spielzeit

– knapp 45 Stunden zuvor

noch in der LIQUI MOLY

HBL gefordert war. Herausragend

war auch der Auftritt

in Montpellier (33:30),

und selbst Rückschläge

wie die 27:28-Heimniederlage

gegen Porto oder das

Remis in Kiel gegen Zaporozhye

brachten den THW

Kiel nicht von seinem Weg

ab. Ganz wichtig waren

der finale Wurf ins Glück

von Harald Reinkind beim

30:29-Erfolg in Porto, die

famose Landin-Parade

vor der Sirene beim 33:32

gegen Montpellier und das

29:28 gegen Veszprem im

Februar – Platz eins nach

der Vorrunde war unter

Dach und Fach!

Die Zebras und der

FC Barcelona (Spanien)

waren als Gruppensieger

also in der Pole Position

für den weiteren Wettbewerb,

der dann allerdings

nicht mehr weitergeführt

werden konnte. Neben den

beiden Gruppensiegern

nominierte das EHF-Exekutivkomitee

die zweitplatzierten

Mannschaften

von Paris St. Germain HB

(Frankreich) und Telekom

Veszprem HC (Ungarn) für

das VELUX EHF Final4.

„Unsere Mannschaft

hat eine herausragende

Vorrunde gespielt und sich

mit dem Gruppensieg nach

14 Spieltagen die Teilnahme

am VELUX EHF Final4

verdient“, kommentierte

THW-Geschäftsführer Viktor

Szilagyi die Entscheidung

der EHF, die diese

auf der Grundlage einer

Machbarkeitsstudie für die

Weiterführung des Wettbewerbs

getroffen hatte.

Die zehn Achtelfinal-

Teilnehmer, die nach der

Absage der K.o.-Runde

keine Chance mehr auf

die VELUX EHF Final4-

Qualifikation haben, er-

halten im Gegenzug eine

zusätzliche Prämie als

Kompensation: Die vier

Endrunden-Teilnehmer

verzichten zugunsten der

Achtelfinal-Teilnehmer

auf insgesamt 250.000

Euro Preisgeld.

Neben finanziellen

Aspekten musste die EHF

nach der Verlegung des

VELUX EHF Final4 auf

Ende Dezember auch eine

wichtige sportliche Entscheidung

treffen: Spielberechtigt

werden dann

die Spieler sein, die aktuell

bei den Teilnehmern

unter Vertrag stehen.

Das bedeutet, dass beispielsweise

PSG-Torhüter

Rodrigo Corrales für den

ungarischen Topclub aus

Veszprem antreten wird.

Der Spanier streift wie

Patrik Ligetvari (Ciudad

Logrono), Jorge Maqueda

(Pick Szeged), Nikolaj

Markussen (Bjerringbro-

Silkeborg) und Daniil

Shishkarev (Vardar Skopje)

zur neuen Spielzeit

das rote Trikot von Telekom

Veszprem über. Paris

wird im Kölner Winter mit

Rückraum-Riese Dainis

Kristopans (Füchse Ber-

lin), Yann Genty (Chambery

Savoie), Elohim Prandi

(USAM Nimes) und Ferran

Sole (Fenix Toulouse)

auflaufen können. Und

auch der FC Barcelona

wird namhaft verstärkt

an den Start gehen: Die

Katalanen verpflichteten

Blaz Janc (KS Vieve Kielce)

und Haniel Langaro

(US Dunkerque). Startberechtigt

für den THW Kiel

ist dann auch Neuzugang

Sander Sagosen, der sich

mit PSG für das Turnier

qualifiziert hatte – und

professionell mit dieser

Zwickmühle umgeht: „Es

ist ein bisschen schade,

dass ich den Wettbewerb

nicht mit den Teamkollegen

zu Ende bringen

kann“, sagte das künftige

Zebra im Interview mit

dem „Münchner Merkur“,

machte aus seinen Ambitionen

in Schwarz-Weiß

aber eben so wenig einen

Hehl: „Ich bin sehr hungrig

auf den Titel und werde

alles dafür tun, ihn zu

holen.“

Das VELUX EHF Final4

2020 – ein besonderes

Highlight im Dezember!

Full Service im Norden.

Schnell und zuverlässig

Wir sind im Norden mit über 50 Standorten vertreten

– und garantiert auch in Ihrer Nähe schnell

zu finden. Unser Leistungs spektrum rund um die

Kreislaufwirtschaft reicht von A wie Altholzauf bereitung

bis Z wie Zwischenlagerung – unabhängig

davon, ob im öffentlichen, gewerb lichen oder

privaten Auftrag.

REMONDIS GmbH & Co. KG // Region Nord

Am Ihlberg 10 // 24109 Melsdorf

T 0431 6904-0 // F 0431 6904-105

service.nord@remondis.de // remondis-nord.de

www.thw-handball.de

AZ_Leuchtturm_THW_Kiel_92x274.indd 1 15.07.14 17:31


98 STATISTIK

ZAHLEN-

DAS EVENT- UND

TAGUNGSSCHIFF

AN NORD- & OSTSEE

SPIELE

49

Pflichtspiele

absolvierten die

Zebras zwischen

Mitte August und

Anfang März – und damit genau eines

weniger als in der kompletten Vorsaison.

5

Wettbewerbe – der THW

Kiel tanzte auf vielen Hochzeiten.

Im Pixum Super Cup

reichte es nach Siebenmeterwerfen

nur zu Platz zwei, in Dammam holten

sich die Zebras die Vize-Weltmeisterschaft,

im DHB-Pokal erreichten

sie das REWE Final4, in der VELUX

EHF Champions League fuhren sie

als erste deutsche Mannschaft überhaupt

den Gruppensieg ein, und nach

fünf Jahren kommt die Schale zurück

nach Kiel: Der THW Kiel ist Deutscher

Meister – zum 21. Mal!

110

Siebenmeter

verwandelten

die Zebras in

der Bundesliga

– genauer gesagt: nur drei Zebras.

Denn Niclas Ekberg (102, Foto), Magnus

Landin (5) und Miha Zarabec (3)

teilen die 110 Strafwurftreffer unter

sich auf.

1.529

Mal ließen es die

Kieler in der Saison

2019/2020 krachen. 782 Tore wurden

in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

bejubelt, 437 Mal zappelte

der Ball in den 14 Gruppenphasen-

Spielen der VELUX EHF Champions

League im Netz. Damit fiel im Schnitt

in der Königsklasse (31,2 Tore pro

Partie) ein Kieler Tor mehr als in der

„stärksten Liga der Welt“ (30,1).

359

Spiele bestritt

Marko Vujin für

den THW Kiel –

340 (!) davon seit seinem Wechsel

zu den Zebras im Jahr 2012 in Folge.

Weil die „41“ im Sommer aufgrund

seiner Erkrankung nicht verabschiedet

werden konnte, kehrt Vujin im

September noch einmal zurück (Foto).

Nach dem 30:27-Erfolg gegen die

Eulen Ludwigshafen wird es emotional:

„Jetzt stehe ich hier und bin

gesund – das ist das wichtigste“, sagt

der Linkshänder, der insgesamt 1.554

Tore in Schwarz-Weiß erzielt hat, tief

bewegt, und fügt unter dem Jubel der

10.285 Fans an: „Ich werde immer ein

Fan des THW Kiel bleiben.“ Kiel sagt

ganz laut „Danke, Marko!“.

44.858 Reise-Kilometer

in gut einem

halben Jahr. Der THW Kiel setzt Maßstäbe

– auch was die Reise-Belastung

angeht. Zusammengerechnet umrundeten

die Zebras mit Bus, Bahn und

Flugzeug mehr als einmal die Erde.

©dorschBlick

MODERN - FLEXIBEL - INNOVATIV

Adler-Schiffe GmbH & Co. KG | 25980 Westerland

Tel. 04651 / 98 70836 | charter@adler-schiffe.de

www.ms-koi.de

www.thw-handball.de


100 STATISTIK

164

Tore erzielte Niclas

Ekberg in der

Saison 2019/2020,

war damit der erfolgreichste Bundesliga-Torschütze

der Zebras und

warf sich damit auf Platz fünf in der

Gesamtwertung der Liga. Stolze 102

der Treffer erzielte der Schwede per

Siebenmeter. Auf Platz zwei folgt

Harald Reinkind mit 89 Toren und auf

Platz drei Nikola Bilyk, der 80 Mal ins

Schwarze traf. Torschützenkönig der

LIQUI MOLY HBL wurde Bjarki Mar

Elisson vom TBV Lemgo Lippe mit 216

Toren.

17

Zeitstrafen kassierte

Hendrik Pekeler (Foto)

in der zurückliegenden

Saison und führt damit

die Kieler „Sünderliste“ an. Der zupackende

Abwehrspieler steht vor

Steffen Weinhold (13) und Patrick

Wiencek (7), mit dem er als erfolgreiches

Defensivbollwerk Spiel für

Spiel Schwerstarbeit leistet.

Fans folgen

345.000 dem THW

Kiel in den sozialen Medien bei facebook

(facebook.com/thwhandball),

Instagram (instagram.com/thwhandball),

twitter (twitter.com/thw_handball)

und Youtube (youtube.com/

thwhandball).

INTERNATIONALE TRANSPORTE.

15

Minuten dauert es lediglich,

bis Hendrik Pekeler

im Spiel bei GWD Minden

seine dritte Zwei-Minuten-Strafe kassiert

– alle drei Zeitstrafen sind mehr

als umstritten. Bei den erzwungenen

„Kurzeinsätzen“ steht er trotzdem

nur auf Platz zwei: Kapitän Domagoj

Duvnjak sieht im Heimspiel gegen die

MT Melsungen – ebenso fragwürdig -

bereits in der fünften Minute die Rote

Karte …

252

Meter legt Niclas

Ekberg im Königsklassen-Heimspiel

gegen Motor Zaporozhye auf dem

Feld zurück – und ist trotzdem der

erfolgreichste Torschütze der Partie.

Neun Mal tritt der Schwede, gehandicapt

von einer Fußverletzung, zum

Siebenmeter an, neun Mal verwandelt

Ekberg sicher. Den Rest des

Spiels muss der Rechtsaußen von der

Bank aus betrachten…

HOCH HINAUS.

www.eversfrank.com

Starte deine Ausbildung bei der Eversfrank Gruppe in Preetz! In über 100 Jahren haben

wir uns vom kleinen Familienbetrieb zum international aktiven Vorreiter der Druckbranche entwickelt.

Eversfrank Preetz ist dabei nicht nur unser größter, sondern auch technologisch führender Standort. Hier

erwartet dich ein innovatives Umfeld, in dem wir kreative Köpfe wie dich gut gebrauchen können!

Voraussetzung ist ein guter Schulabschluss, Teamspirit und vor allem Spaß an Technik und Services.

• Fachlagerist (m/w/d)

• Mechatroniker (m/w/d)

• Medientechnologe Druck (m/w/d)

• Medientechnologe Druckverarbeitung (m/w/d)

• Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (m/w/d)

• Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d)

• Industriekaufmann (m/w/d)

• Kaufmann Spedition & Logistikdienstleistung (m/w/d)

st.de

www.hdjoost.de

Bewirb dich jetzt zum 01.08.2020:

bewerbung.preetz@eversfrank.com

Tel. 04342 / 765-0


102 STATISTIK

203.975

Fans besuchten die 14 Heimspiele

des THW Kiel in der LIQUI MOLY

Handball-Bundesliga und die sieben

Königsklassen-Gruppenphasen-Spiele

der Zebras in der Sparkassen-Arena.

Auch auswärts waren die Kieler

Handballer einmal mehr ein Zugpferd:

104.581 Fans pilgerten in die

Auswärtshallen.

39

Minuten lang musste

Schiedsrichter Robert

Schulze beim Topspiel

der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

ohne seinen Partner Tobias

Tönnies auf dem Feld auskommen.

Beim Duell des Tabellenersten

THW Kiel beim direkten Verfolger

TSV Hannover-Burgdorf am 1. Februar

hatte sich Tönnies beim Zurücklaufen

einen Muskelfaserriss

in der Wade zugezogen, so musste

Gespannpartner Robert Schulze

den Regularien entsprechend die

Partie allein zu Ende pfeifen. Eine

Aufgabe, die er – später auch mit

Unterstützung von Tönnies am

Kampfrichtertisch – souverän

löste.

Ihr Klinikum

für Gesundheit und Wohlbefinden

> Anästhesie

PD Dr. Klaus Gerlach

PD Dr. Erol Cavus

Dr. Oke Büll

Anmeldung • 66 74 - 171

> Arthroskopische Chirurgie, Sporttraumatologie

Dr. Frank Pries • 66 74 - 111

Dr. Ralph Wischatta

Malte Paetzold

Dr. Eckhardt Klostermeier

> Chirurgie, Laparoskopische Chirurgie, Unfallchirurgie

Rainer Gunstmann • 66 74 - 271

Dr. Philip Lübke • 66 74 - 161

In Firmenkoorperation mit:

Das MARE Klinikum ist seit 2006 medical partner des THW Kiel.

> Koloproktologie Dr. Arne Bautz • 66 74 - 060

> Konservative Orthopädie, Präventions- und

Rehabilitationsmedizin, Sportmedizinzentrum

Jörg Schnitzler • 66 74 - 151

> Radiologie, Schnittbildzentrum MVZ Prüner Gang • 66 74 - 101

> OP-Zentrum und Bettenstation

Mare-Klinikum GmbH & Co. KG • 66 74 - 171

> MARE-Aktiv Reha-Zentrum Ostküste Tim Höper • 66 74 - 051

> Orthopädie-Technik Sanitätshaus Kriwat GmbH • 66 74 - 066

Kontakt:

MARE KLINIKUM GmbH & Co. KG

Eckernförder Str. 219 | 24119 Kronshagen

Tel.: 0431/66 74 - 015

Bundesliga-Tore in

1.000 der Karriere: Gleich

zwei Zebras übersprangen in der

Saison 2019/2020 diese magische

Grenze – beide vor den eigenen

Fans, beide in Spitzenspielen:

Niclas Ekberg markierte per

Siebenmeter beim 38:26 gegen

Melsungen am 1. November

sein 1000. Bundesliga-Tor,

Kapitän Domagoj Duvnjak

zog 16 Tage später beim

32:23 gegen Hannover nach. Mit

derzeit 1.096 Treffern ist Ekberg

aktuell der erfolgreichste Bundesliga-Torschütze

in der Zebraherde,

auf Platz zwei folgt Steffen Weinhold

(1.075, Foto) vor Duvnjak (1.043).

220

Paraden

in 1.072

Bundesliga-

Minuten –

das ist die herausragende Bilanz von

Niklas Landin (Foto unten rechts). In

der Gesamtstatistik der LIQUI MOLY

Handball-Bundesliga landet er mit

der Gesamtzahl gehaltener Bälle zwar

nur auf Platz drei hinter Johannes

Bitter und Jannik Green - allerdings

benötigt Bitter für seine 281 Paraden

1.337 Minuten zwischen

den Pfosten, Green

1.249 Minuten.

WIR BRINGEN SIE WIEDER

IN BEWEGUNG!

IMMER IN

IHRER NÄHE

4 X IN KIEL

1 X IN HAMBURG

1 X IN PREETZ

WWW.KRIWAT.DE

T. 0800 / 66 112 66

MEDICAL PARTNER

www.thw-handball.de


104 STATISTIK

STATISTIK 105

DIE TABELLE DER LIQUI MOLY HANDBALL-BUNDESLIGA (Stand 21.04.20)

Nr. Verein Spiele Quotient* Punkte Tore Differenz

1 THW Kiel 26 169,2 44:8 782:650 +132

2 SG Flensburg-Handewitt 27 155,6 42:12 732:647 +85

3 SC Magdeburg 27 144,4 39:15 782:717 +65

4 TSV Hannover-Burgdorf 27 133,3 36:18 778:736 +42

5 Rhein-Neckar Löwen 26 130,8 34:18 729:685 +43

6 Füchse Berlin 27 129,6 35:19 775:723 +52

7 MT Melsungen 26 123,1 32:20 716:700 +16

8 SC DHfK Leipzig 26 103,8 27:25 714:714 0

9 HSG Wetzlar 27 100,0 27:27 754:754 0

10 TBV Lemgo Lippe 27 100,0 27:27 765:768 -3

11 Frisch Auf Göppingen 26 88,5 23:29 679:684 -5

12 TVB Stuttgart 27 77,8 21:33 709:759 -50

13 Bergischer HC 27 74,1 20:34 709:728 -19

14 HC Erlangen 27 74,1 20:34 695:739 -44

15 TSV GWD Minden 26 69,2 18:34 690:720 -30

16 HBW Balingen-Weilstetten 27 59,3 16:38 741:818 -77

17 Die Eulen Ludwigshafen 27 55,6 15:39 639:702 -63

18 HSG Nordhorn-Lingen 27 14,8 4:50 643:787 -144

© Sky/Axel Heimken

DER BESTE HANDBALL

LIVE FÜR NUR € 9, 99

MTL.

LAUFZEIT UNBEFRISTET. JEDERZEIT KÜNDBAR.

✓ Alle Spiele, alle Tore der LIQUI MOLY HBL, einzeln oder in der Konferenz

✓ Alle deutschen Spiele aus der VELUX EHF Champions League

✓ Außerdem alle Fußball-Konferenzen der Bundesliga, 2. Bundesliga und UEFA Champions League

✓ Sowie alle Spiele der Premier League und des DFB-Pokals als Einzelspiele oder in der Konferenz

ALLE BUNDESLIGA-SPIELE DES THW KIEL IN DER ÜBERSICHT (Stand 21.04.20)

Nr. Begegnung Datum Uhrzeit Ergebnis

1 THW Kiel - Frisch Auf Göppingen 25.08.2019 16:00 31:24 (15:14)

2 THW Kiel - Die Eulen Ludwigshafen 03.09.2019 19:00 30:27 (15:14)

3 SC Magdeburg - THW Kiel 07.09.2019 18:10 32:31 (18:19)

4 THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 12.09.2019 19:00 28:24 (18:13)

5 Bergischer HC - THW Kiel 19.09.2019 19:00 29:34 (17:17)

6 TBV Lemgo Lippe - THW Kiel 06.10.2019 16:00 27:30 (12:17)

7 THW Kiel - HSG Nordhorn-Lingen 10.10.2019 19:00 31:23 (14:13)

8 HSG Wetzlar - THW Kiel 17.10.2019 19:00 26:30 (10:17)

9 THW Kiel - MT Melsungen 31.10.2019 19:00 32:26 (20:14)

10 Rhein-Neckar Löwen - THW Kiel 07.11.2019 19:00 26:25 (10:13)

11 THW Kiel - TSV Hannover-Burgdorf 17.11.2019 13:45 32:23 (17:12)

12 THW Kiel - SC DHfK Leipzig 24.11.2019 13:30 27:26 (12:11)

13 HC Erlangen - THW Kiel 28.11.2019 19:00 27:31 (13:14)

14 THW Kiel - GWD Minden 08.12.2019 16:00 29:27 (14:12)

15 Füchse Berlin - THW Kiel 12.12.2019 19:00 29:28 (12:17)

16 TVB Stuttgart - THW Kiel 15.12.2019 13:30 21:29 (7:13)

17 THW Kiel - HBW Balingen-Weilstetten 19.12.2019 19:00 36:26 (19:10)

18 THW Kiel - HSG Wetzlar 22.12.2019 16:00 20:27 (9:13)

19 FRISCH AUF! Göppingen - THW Kiel 26.12.2019 18:00 26:27 (15:16)

20 THW Kiel - TBV Lemgo Lippe 29.12.2019 16:00 31:24 (18:13)

21 TSV Hannover-Burgdorf - THW Kiel 01.02.2020 20:45 25:32 (13:18)

22 THW Kiel - HC Erlangen 09.02.2020 16:00 29:15 (12:8)

23 THW Kiel - TVB Stuttgart 16.02.2020 16:00 35:23 (19:11)

24 HBW Balingen-Weilstetten - THW Kiel 20.02.2020 19:00 20:32 (11:18)

25 GWD Minden - THW Kiel 04.03.2020 19:00 26:29 (17:16)

26 THW Kiel - Rhein-Neckar Löwen 08.03.2020 13:30 27:21 (13:15)

27 Die Eulen Ludwigshafen - THW Kiel Saison abgebrochen - -

28 THW Kiel - SC Magdeburg Saison abgebrochen - -

29 HSG Nordhorn-Lingen - THW Kiel Saison abgebrochen - -

30 SC DHfK Leipzig - THW Kiel Saison abgebrochen - -

31 THW Kiel - Bergischer HC Saison abgebrochen - -

32 SG Flensburg-Handewitt - THW Kiel Saison abgebrochen - -

33 THW Kiel - Füchse Berlin Saison abgebrochen - -

34 MT Melsungen - THW Kiel Saison abgebrochen - -

* DIE ERKLÄRUNG DER HBL ZUR BERECHNUNG

DER ABSCHLUSSTABELLE NACH DEM SAISONABBRUCH:

„Die Saisonwertung wird anhand der jüngsten Abschlusstabelle vorgenommen.

Über die Tabellenplatzierungen entscheidet ein errechneter Quotient

[(Pluspunkte/Anzahl der absolvierten Spiele)*100]. Die Höhe des Quotienten

entscheidet über die Tabellenplatzierung. Zudem wird es keine sportlichen

Absteiger geben.“

Spontan buchen und sofort live streamen | skyticket.de/handball

165829_06_Sky_Anz_Stadionmagazin_Handball_190x125_Kiel.indd 1 11.03.20 11:57

www.thw-handball.de


106 ABSCHIED

STROMNATUR LÄSST

BIENENWIESEN BLÜHEN

Jede Kilowattstunde »StromNatur« fördert Blühflächen in Schleswig-Holstein.

Der Strom zur Förderung des Umweltschutzes. 0,6 Cent je verbrauchter Kilo wattstunde

»StromNatur« fließen direkt in Blühflächenprojekte in Schleswig-Holstein. Ein wichtiger

Beitrag, um dem Bienen sterben entgegen zu wirken und mit natürlichen Blühwiesen der

Tierwelt Lebensraum zurück zugeben.

Mehr unter www.stadtwerke-kiel.de/bienenwiesen

AUF WIEDER-

SEHEN, OLE!

Nach drei Jahren bei den Zebras verabschiedet

sich Ole Rahmel aus Kiel.

Wo es für den Rechtsaußen hingeht,

ist noch ungewiss. Klar ist hingegen,

dass der 30-Jährige nun drei Titel

mehr mit im Gepäck hat – den ersten

Meistertitel inklusive!

www.thw-handball.de

Als Ole Rahmel im

Sommer 2017 zum

THW Kiel stieß, hatte

er auf seiner Visitenkarte

bereits einige Profi-Erfahrungen

auf dem Handball-

Parkett vorzuweisen. Nach

insgesamt sechs Jahren

beim VfL Gummersbach –

zwei davon in der VfL-Jugend

– zwei Spielzeiten

beim TuSEM Essen und

vier im Trikot des HC Erlangen

schloss sich der gebürtige

Achimer den Zebras an.

Rahmel, der mit dem VfL

Gummersbach 2009 erst

den EHF-Pokal und in den

folgenden Jahren jeweils

den Europapokal der Pokalsieger

gewann, hat zudem

noch einen ganz eigenen

Titel in seiner Sammlung:

In der Saison 2011/2012,

an deren Ende Essen den

Aufstieg in die Bundesliga

schaffte, wurde der flinke

Rechtsaußen Torschützenkönig

in der zweiten Bundesliga.

Drei Jahre bildete der

auf der Nordseeinsel Norderney

aufgewachsene Ole

Für

Bienen wiesen

in Schleswig-

Holstein

Stadtwerke Kiel

Deine Energie ist hier.

www.stadtwerke-kiel.de


108 ABSCHIED

Im Anflug: Auf der Rechtsaußen-Position

bildete Ole

Rahmel ein treffsicheres Duo

mit Niclas Ekberg.

Rahmel bei den Zebras mit

Niclas Ekberg ein treffsicheres

Positionsduo. Einen

DHB-Pokal-Titel, einen

EHF-Pokal-Sieg und eine

Deutsche Meisterschaft

später geht die Zeit für Rahmel

beim THW Kiel nun zu

Ende. „Es ist schade, dass

die Saison auf einmal und

ohne Vorwarnung vorbei

war“, bedauert der Mann

mit den zahllosen Tattoos

die so noch nie dagewesene

Situation. „So konnte

ich leider noch nicht richtig

‚Tschüss‘ sagen. Und leider

konnten wir gemeinsam

auch die Deutsche Meisterschaft

nicht gebührend

feiern“, sagt der 30-Jährige

und fügt an: „Aber selbst

eine Meisterschaft rückt

in den Hintergrund, wenn

es vor der eigenen Haustür

und in der Welt viel Wichtigeres

gibt als Sport.“ Kiels

Geschäftsführer Viktor Szilagyi

hofft, „dass wir bald

»

„Selbst eine

Meisterschaft

rückt in den

Hintergrund, wenn es vor

der eigenen Haustür und

in der Welt viel Wichtigeres

gibt als Sport.“

Ole Rahmel

die Möglichkeit haben werden,

Ole gebührend zu verabschieden.

Wenn wir Ole

gebraucht haben, war er

da. Wir sind froh, dass er in

seiner letzten Saison dazu

beitragen konnte, unser

und sein großes Ziel zu erreichen.“

Trotz des durch den

Saisonabbruch abrupten

Endes im schwarz-weißen

Trikot blickt Rahmel schon

jetzt mit Stolz auf seine

Zeit an der Förde zurück.

„Es waren natürlich drei

tolle Jahre in Kiel. Eine Erfahrung

mit Erlebnissen,

die ich nicht missen möchte.“

Wo die sportliche Reise

für Ole Rahmel, der das

Handball-Spielen beim TuS

Norderney erlernte, weitergeht,

stand zu Redaktionsschluss

noch nicht fest,

aber vielleicht gibt es in der

kommenden Spielzeit ein

Wiedersehen mit dem sympathischen

Ostfriesen. Up

Weddersehen, Ole!

www.thw-handball.de


110 PARTNER

PARTNER 111

EINTAUCHEN IN

DIE WELT DER

WIKINGER

Das Ostsee Resort Damp wartet mit einem

neuen Highlight auf: Das „Ostseehotel Midgard“

versetzt seine Gäste zurück in die Zeit

der Wikinger. Was die Besucher jetzt in Damp

erwartet, verrät Commercial Director Jörn

Lederer im ZEBRA-Gespräch.

ZEBRA: Herr Lederer, seit

dem 18. Mai dürfen Sie

im Ostsee Resort Damp

wieder Hotelgäste begrüßen.

Für Sie und Ihr Team

sicherlich ein Grund zur

doppelten Freude, da Sie

mit einem neusanierten

Hotel an den Start gehen.

Was hat sich verändert?

Jörn Lederer: Ganz viel,

um nicht zu sagen: nahezu

alles. Wer jetzt im „Ostsee-

hotel Midgard“ einen Aufenthalt

verbringt, taucht

ein in die Welt der Wikinger.

Das beginnt schon mit

Betreten der Lobby. Die

Andeutung eines Wikingerdorfs

und eines Dorfplatzes

mit einem kolossalen

Baum komplettieren den

Eindruck, die Welt der

Nordmänner betreten zu

haben. Angekommen im

Hotelzimmer setzt sich, je

nach der gebuchten Zimmerkategorie,

das Erlebnis

rund um die Normannen

unterschiedlich intensiv

fort. Garantiert ein erlebnisreicher

Aufenthalt

in einer von Wikingern

inspirierten Welt.

Z: Wie sind Sie auf die Idee

gekommen, ein Wikinger-

Themenhotel zu errichten?

JL: Damp hat gewachsene

Strukturen und unsere

Überlegung war, welche

Geschichte zu diesem Ort

passen könnte. Mit welchem

roten Faden wir alles

miteinander verbinden

können, ohne uns verstel-

len zu müssen. Ziemlich

schnell kamen wir damals

auf die Wikinger. Zumal

das Thema ja auch rein

geografisch direkt vor der

Tür liegt. Die alte Wikingersiedlung

Haithabu ist

ganz in der Nähe und auch

das vorwikingerzeitliche

Danewerk ist nicht weit

entfernt. Also haben wir

uns entschieden, das Hotel

„Midgard“ und das gesamte

Resort auf das Leben

und die Geschichte der

Nordmänner zu fokussieren.

Dabei sind wir weniger

historisch korrekt, als spielerisch

an die Thematik

herangegangen – ohne aber

dabei kitschig zu sein.

Z: Wann haben Sie mit der

Konzeption und Umgestaltung

begonnen?

JL: Das Marketing-Team

arbeitet bereits seit 2015

an der Konzeption für

„Dampland“. So heißt die

Wikingerwelt im Ostsee

Resort Damp. Die erste

sichtbare Veränderung für

den Gast war im Dezember

2015 die Umgestaltung des

damaligen Strandbistros in

das heutige „Vin’s Diner“.

Ein American Diner, das

für die Reise der Wikinger

nach Nordamerika steht.

Dies wurde damals von

Leif Erikson entdeckt und

„Vinland“ getauft. Daher

der Name.

Neujahr 2016 begann

das offizielle Storytelling

mit dem Fund eines Rieseneis

an unserem Strand.

Via Facebook konnte das

Schlüpfen und Ankommen

unseres Maskottchens,

dem Drachen Leif, verfolgt

werden. Mitte Februar

wurde der Grundstein für

Dampland gelegt, in dem

der Ortsteil „Klein Heddeby“

gegründet wurde. Das

war der offizielle Auftakt.

Z: Was ist dann passiert?

Bis zum Hotelumbau hat

es ja noch eine Weile gedauert.

JL: Das Resort liegt auf

64 Hektar Gelände und

umfasst verschiedene

Einrichtungen wie diverse

Gastronomie, Wellness und

Freizeit. Diese mussten

alle der Wikingerstory angepasst

werden. Das heißt,

es wurden neue Namen

benötigt, die in das Storyboard

und zur Reise der

Wikinger passten. Alles,

was neu angeschafft wurde,

passte zum Storytelling.

Dekorationen wurden

dem Land entsprechend

vorgenommen, für den

die jeweilige

Einrichtung

steht.

Restaurants

und die

Gin-Bar unseres

Resorts zeigen

Jörn Lederer, Commercial Director, freut sich auf

die Gäste im neu eröffneten „Ostseehotel Midgard“.

sich bereits seit dem vergangenen

Jahr in neuem

Gewand. Natürlich setzt

sich auch hier das Wikingerkonzept

fort. Unser Restaurant

„Isfjord“ gegenüber

dem Yachthafen ist optisch

ein echtes Highlight geworden

– kulinarisch sowieso.

Wie im Hotel wurde auch

hier mit viel Holz gearbeitet,

es gibt ein klares

maritimes Design und der

Blickfang für die Gäste ist

eine große offene Küche.

Ein weiteres Highlight ist

unsere „Hammaburg“, eine

exklusive Gin-Bar direkt

neben dem „Isfjord“.

Sie erinnert an eine

stilvolle Hamburger

Hafenkneipe

aus dem

Anfang des

letzten Jahrhunderts.

Aber auch alle weiteren

Einrichtungen im Ostsee

Resort Damp sind mittlerweile

in die Wikingerreise

eingebettet.

Z: Das klingt nach einem

langen und auch steinigen

Weg.

JL: Oh, ja. Wurde „Damp

2000“ in den 70er-Jahren

noch als innovatives, einmaliges

Hotelprojekt an

der Ostseeküste gefeiert,

wurde es schon Anfang

der 90er-Jahre vor allem

von Einheimischen als

„Schandfleck“ beschimpft.

Es war also definitiv keine

leichte Aufgabe, aus dem

in die Jahre gekommenen

Hotelkomplex in Damp

ein neues Glanzstück zu

machen, das Urlauber, Einheimische

und Investoren

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


112 PARTNER

Für nur

99 € * !

Z: Sind Sie denn jetzt fertig?

Können Sie sich nun

entspannt zurücklehnen

und das Geschaffene genießen?

Zebra meets Wikinger: Pavel

Horak ist Patenspieler des

Ostsee Resort Damp.

gleichermaßen überzeugt

und begeistert. Teilweise

war es ein wirklich mühseliger

und steiniger Weg.

Z: Aber der Aufwand hat

sich gelohnt. Das Hotel ist

traumhaft geworden.

JL: Das stimmt. Ich finde,

man merkt schnell, dass im

„Midgard“ mit viel Liebe

zum Detail geplant und gearbeitet

wurde. Die renovierten

Zimmer strahlen

jetzt eine sehr nordische

Gemütlichkeit aus. Die

meisten Zimmer haben

übrigens einen traumhaften

Blick auf die Ostsee.

Die Wände sind in dezenten

Erd- und Naturtönen

gestrichen. Die Etagen

des sanierten Hotelkomplexes

sind nach Ländern

angeordnet. Auf der 10.

Etage befindet man sich

in Dänemark, auf einer

anderen beispielsweise

in Island. Auf den maßgefertigten

Teppichböden

finden sich gezeichnete

Landkarten und Seefahrerrouten

– übrigens immer

mit Damp. Auf den Fluren

finden sich Sternbilder der

jeweiligen Länder an Decke

und Boden. Öffnen sich die

Fahrstühle, hat man das

Gefühl, ein Wikingerschiff

zu besteigen.

Der Weltenwandel ist

so einzigartig, dass selbst

ein Gast aus dem direkten

Umland sich sofort im

Urlaub fühlt und den Alltag

hinter sich lässt.

Ich bin wirklich froh,

dass wir jetzt endlich wieder

Gäste begrüßen dürfen.

Wir sind sehr gespannt auf

deren Feedback.

JL: „Genießen“ ja, „entspannt

zurücklehnen“

nein. Wir haben in Damp

noch so einiges vor. Sobald

uns Corona nicht mehr so

fest im Griff hat und wir

wieder dürfen, wird es auf

dem Resort-Gelände weitergehen.

Unter anderem

mit dem internationalen

Damper Wein-Festival

„VineKings“, bei dem sich

nach Wikingerart alles um

Wein, Weib und Gelage

dreht, oder Viking-Mania

im September, ein absolut

neues Spektakel, mit dem

wir weitere Meilensteine

setzen werden. Und natürlich

nicht zu vergessen

die verschiedenen Highlights

mit unserem Partner

THW, die wir aufgrund der

aktuellen Situation bisher

leider noch nicht umsetzen

konnten. Aber wir sind

zuversichtlich, dass wir

schon bald auch wieder

Spieler des THW bei uns

begrüßen dürfen.

Zwei aktuelle Bundesliga-Trikots zum Hammer-Preis!

DOPPELPACK

IN SCHWARZ & WEISS

Dein Trikot-Doppelpack ist ab sofort erhältlich unter www.thw-fanshop.de und in der THW-FANWELT

(Ziegelteich 30, 24103 Kiel; Mo. – Fr. 10 – 15 Uhr)

*Jeweils ein Bundesliga-Heim- und Auswärts-Trikot (gilt auch für Torwart-Trikots) ohne Beflockung in den Größen S-6XL für insgesamt 99 € statt 139,90 €.

Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar und nur solange der Vorrat reicht.

www.thw-handball.de

thw-handball.de


114 MANNSCHAFT

MANNSCHAFT 115

Zeit zum Innehalten:

Steffen Weinhold genießt den

Blick von der Levensauer Hochbrücke

über den Nord-Ostsee-

Kanal und die norddeutsche

Tiefebene.

STEFFEN HOLT

DIE ZEIT ZURÜCK

Der Himmel über der norddeutschen Weite leuchtet strahlendblau. In Schleswig-Holstein,

dem Land zwischen den Meeren, ist der Frühling erwacht. Und

dennoch herrscht Anfang April beschauliche Ruhe, soweit das Auge reicht. Autos

fahren in diesen Tagen so gut wie keine. Und selbst die großen Containerschiffe,

deren Flaggen von der Herkunft aus aller Herren Länder zeugen, tuckern da

unten auf dem Nord-Ostsee-Kanal nur gemächlich dem Horizont entgegen.

Steffen Weinhold, ein in Fürth gebürtiger

Franke und passionierter

Weltenbummler, hatte von

der Schönheit jener Landschaft zwar

gehört, aber eigentlich ganz anderes

im Sinn, als es ihn im Sommer 2012

bis hoch an die dänischen Grenze zog.

Es war sein Vater, der dem Sohn zum

Einzug in Flensburg eine klassische

Landkarte von Schleswig-Holstein

– aus Papier und faltbar – geschenkt

hatte: „Damit Du abseits von Spielen

und Training Dein neues Zuhause mit

dem Fahrrad erkunden kannst. Dort

oben soll es sehr schön sein“, hatte

Klaus Weinhold damals gesagt.

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


116 MANNSCHAFT MANNSCHAFT 117

selbst in dieser langen Zeit bot sich

angesichts unseres eng getakteten

Spiel- und Trainingsbetriebs keine

echte Gelegenheit dafür“, sagt der

von der Termin-Hatz geprägte Handball-Profi

und schüttelt beinahe ungläubig

den Kopf. Dabei ist Weinhold

eigentlich ein begeisterter Radler. Jacob

Heinl, einer seiner besten Freunde

aus Flensburger Zeiten, hatte

einst vermutet, es sei gut möglich,

dass Steffen überhaupt gar kein Auto

besitze. „Ich kenne keinen anderen

Menschen, der bei jedem Wetter mit

dem Rad fährt – egal, ob es regnet

oder schneit“, hatte Heinl damals

schnell festgestellt.

Jetzt also endlich mal wieder

eine längere Ausfahrt. Doch ganz

allein ein Freizeitvergnügen soll es

nicht werden, stattdessen eine Trainingseinheit

gemeinsam mit seinem

Personal Coach und Kumpel Lennard

Runge. „Nach drei Wochen Quarantäne

fällt mir die Decke langsam, aber

sicher auf den Kopf“, gesteht Weinhold.

Er, der Mannschaftssportler,

plötzlich gefangen auf 80 Quadratmetern

Altbauwohnung, hat Mühe,

„jeden Tag ganz allein und mit der

nötigen Disziplin mein Fitnessprogramm

durchzuziehen“. Vom Balkon

seines Zuhauses aus kann Weinhold

in einen Park mit Ententeich schau-

Nicht aus der Puste gekommen: Steffen

Weinhold kombiniert während der Corona-

Zeit das Nützliche mit dem Angenehmen.

Mit dem Fahrrad erkundet er Schleswig-

Holstein und absolviert mit Kumpel und

Personal Coach Lennard Runge dabei

zugleich ein Ausdauertraining.

Es waren allerdings rein sportliche

Aspekte, die den damals 26-jährigen

Steffen bei der SG Flensburg-

Handewitt neue Pfade einschlagen

ließen. Der ambitionierte Handball-Nationalspieler

wollte nach

seinen ersten Karriere-Stationen in

Erlangen, Nordhorn und Großwallstadt

endlich mit einem Spitzenklub

große Titel gewinnen. Und wo sollte

das besser gelingen als hier oben im

Norden? In Schleswig-Holstein, der

Handball-Hochburg.

Gut acht Jahre später sitzt Steffen

Weinhold an einem sonnigen

Aprilmorgen im Sattel eines Rennrads.

Nach 107 Pflichtspielen und

332 Toren für die SG Flensburg-Handewitt

und mittlerweile 247 Partien

(648 Tore) für den THW Kiel – 2014

war Weinhold zum Lokalrivalen und

Rekordmeister gewechselt – ist der

heute 33-Jährige um einen Champions-League-Titel,

die Deutsche Meisterschaft,

zwei DHB-Pokal-Trophäen

und den EHF-Cup sowie um Europameisterschafts-Gold

und Olympia-

Bronze reicher. Doch ausgerechnet

jetzt, wo er mit dem THW Kiel im

Frühjahr 2020 vom Triple träumen

durfte und womöglich auf dem Zenit

seiner Karriere steht, hat das Corona-

Virus die Sportwelt zum Erliegen gebracht

– und Weinhold plötzlich Zeit

beschert.

Vor allem erfreulich viel Zeit für

die Familie mit den beiden Kindern

Jakob (3) und Antonia (1). Und plötzlich

auch zu ausgiebigeren Fahrrad-

Touren, wie sie ihm sein Vater vor

acht Jahren empfohlen hatte. „Man

mag es nicht wirklich glauben, aber

WIR OPTIMIEREN

DEINE LEISTUNG

DURCH PROFESSIONELLE BEWEGUNGSANALYSEN

>> 5D-LAUFANALYSEN

>> BIKE-FITTINGS

>> FUNKTIONELLE

TRAININGSPROGRAMME

TERMINE ONLINE BUCHEN AUF:

WWW.KRIWAT.DE/SPORT

ODER UNTER T. 0800 / 66 112 66

NEU:

DIE LAUFANALYSE

DER ZUKUNFT

IN 5D

www.thw-handball.de


118 MANNSCHAFT

ZAHLREICHE

GASTRONOMIE-

HIGHLIGHTS

Unterwegs: Steffen Weinhold

ist von jeher ein leidenschaftlicher

Radfahrer. Das Auto lässt

er, so oft es geht, stehen.

en – allein die sportliche Perspektive

fehlt derzeit. „Ich habe meine Motivation

immer daraus gewonnen, sich

alle drei, vier Tage im Wettkampf zu

messen. Jetzt womöglich fünf Monate

lang gar nicht mehr zu spielen, ist

eine deprimierende Aussicht.“

Gut für das Gemüt ist da der Blick

von der Levensauer Hochbrücke:

Hoch oben über dem Nord-Ostsee-

Kanal hat der von der Corona-Pandemie

ausgebremste Weltklasse-Handballer

Kiel und die Sonne in seinem

Rücken, die weite norddeutsche

Tiefebene vor sich. „Mein Vater

hatte Recht“, sagt Steffen

Weinhold, „Schleswig-Holstein

ist wirklich

schön.“ Hier, wo eine der

meistbefahrenen künstlichen

Wasserstraßen der

Welt das Land in die Teile

Schleswig und Holstein

teilt, trennen ihn von seiner alten

Wohnung in Flensburg gerade einmal

rund 70 Kilometer Luftlinie. Entlang

der Schlei, da wo einst die Fernsehserie

„Der Landarzt“ gedreht wurde,

und die Küste hinauf würde der Weg

sich knapp verdoppeln und dafür

durch einige der schönsten Ecken

Deutschlands führen. „Von Förde zu

Förde an einem Tag mit dem Fahrrad

– wunderbarer könnte

eine Trainingseinheit

kaum sein“, lächelt

Weinhold. Jetzt hat er

Zeit – und die alte

Landkarte von

seinem Vater

noch immer im

Gepäck.

GASTRONOMIE EBENFALLS WIEDER

GEÖFFNET

Nach Herzenslust bummeln und genießen, alles unter einem Dach.

Herzlich willkommen zurück!

/cittipark.kiel /cittipark.kiel citti-park-blog.de

www.citti-park-kiel.de

Besser einkaufen. Besser leben.

www.thw-handball.de


120 STORY

STORY 121

DIE GROSSE

SEHNSUCHT

NACH DEM

MITFIEBERN

Die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga

wurde auf der Zielgeraden abgebrochen,

die olympischen Spiele auf das kommende

Jahr verschoben: Fans auf der ganzen Welt

fiebern bereits heute ihrem nächsten Besuch

in den Sportarenen entgegen.

Sie alle wollen wieder

diese Euphorie erleben,

den der Sport

auslöst. Sie wollen live

dabei sein, wenn Außergewöhnliches

geleistet wird.

Wollen mitzittern, wenn

ein spannendes Rennen in

die entscheidende Phase

geht. Wer glaubt, dass diese

Sehnsucht allein denjenigen

vorbehalten ist, die

noch nie selbst vor tausenden

Zuschauern ihre Bestleistung

abgerufen haben,

irrt. Auch die Kieler Zebras

können es kaum erwarten,

anderen Top-Sportlern die

Daumen zu drücken.

Sie stehen selbst im

Rampenlicht. Sie werden

von tausenden Fans angefeuert

und bejubelt.

Sie verspüren den Druck,

im richtigen Moment das

Richtige tun zu müssen,

um am Ende ausgelassen

feiern zu können. Und doch

sind Domagoj Duvnjak und

Co. nicht nur Profi-

Sportler, sondern

auch Fans. „Wenn

ich mir Sport anschaue,

genieße ich

die Zeit“, schwärmt

Domagoj Duvnjak. „Ich war

schon bei drei olympischen

Spielen. Dort habe ich zum

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


122 STORY

Das Glück

Nikola Bilyk ist ein ausgemachter

Basketball-Fan.

Vor und nach dem Handball-

Training wirft er regelmäßig

selbst ein paar Körbe.

Beispiel Usain Bolt laufen

sehen. Das ist einer dieser

Moment für die Ewigkeit,

so ein Erlebnis vergisst

man nicht.“ Duvnjak ist

einer der sportverrücktesten

Zebras, schaut nahezu

rund um die Uhr alles, was

mit Wettkampf zu tun hat:

„Auch die olympischen

Basketballspiele mit den

vielen NBA-Stars sind immer

etwas Besonderes.

Das Finale habe ich noch

nicht live gesehen, würde

es aber sehr gerne einmal.“

In diesem Jahr wird es für

den Kieler Kapitän damit

nichts, aber vielleicht ist

„Dule“ dann im kommenden

Jahr auch live dabei,

wenn es in Tokio um Medaillen

geht.

Auch beim Kieler Torwart

Niklas Landin steht

– wie bei den meisten der

Zebras - Basketball hoch

im Kurs. Der Däne wäre

gerne einmal bei den NBA-

Finalspielen in den USA

dabei, „wenn die LA Lakers

mitspielen“. Die Lakers

sind seit Schulzeiten das

Lieblingsteam Landins:

„Wir haben in der Schule

Basketballkarten gesammelt.

Damals war Kobe

Bryant ganz neu bei den

Lakers, wegen ihm bin ich

Lakers-Fan geworden.“

Und Landin hat den im Januar

verstorbenen Basketball-Superstar

sogar einmal

getroffen – zumindest

fast, wie er sich für Zebra

erinnert: „Ich hätte bei

den Olympischen Spielen

einmal die Möglichkeit gehabt,

ein Autogramm von

ihm zu bekommen“, sagt er

lachend. „Als er direkt vor

mir stand, habe ich fünf,

sechs Sekunden überlegt,

ob ich ihn fragen soll oder

nicht. Und auf einmal standen

dann fünfzig andere

Leute um ihn herum, da

hatte sich das dann ohnehin

erledigt.“

Neben dem Zebra-Favoritensport

Basketball

würde Steffen Weinhold,

genau wie Miha Zarabec,

„gerne einmal das Wimbledon-Finale

direkt vor

Ort verfolgen.“ Die Jagd

nach dem kleinen gelben

Ball steht auch bei Patrick

Wiencek hoch im Kurs:

„Bei Olympia habe ich mir

2016 Tennis angeschaut

und hoffe, dass ich dazu

noch einmal die Gelegenheit

bekomme.“

gibt’s auch online:

lotto-sh.de

www.thw-handball.de

lotto-sh.de

Spielteilnahme ab 18. Glücksspiel kann süchtig machen. Infos unter lotto-sh.de


124 STORY

im Ostsee Resort Damp

Entdeckt jetzt

unser einzigartiges

Wikinger-Themenhotel

Pavel Horak ist ein begeisterter

Golfspieler und würde

gern einmal selbst als Fan

beim Ryder Cup dabei sein.

Wienceks Teamkollege

Nikola Bilyk würde sich

neben einem Basketball-

Großturnier gerne einmal

einen Boxkampf anschauen,

wie er verrät: „Mein Geburtsland,

die Ukraine, hat

viele Olympiasieger hervorgebracht.

Jeder Junge

dort hat irgendwann einmal

eine Kampfsportart

gemacht“, erklärt Bilyk das

Interesse, einmal an einem

Boxring zu sitzen.

Für den Linksaußen

Magnus Landin besitzt hingegen

der Fußball eine große

Anziehungskraft. „Ich

schaue viel Fußball und

war in Kopenhagen immer

mal im Stadion.“ Für ihn

steht ein Besuch an der

Anfield Road weit oben auf

der To-Do-Liste – der traditionsgeladene

Ort, an dem

der englische Erstligist FC

Liverpool seine Heimspiele

austrägt.

Pavel Horak fällt es

schwer, sich für eine Favoriten-Sportart

neben dem

Handball zu entscheiden.

„Es gibt so viel, was ich

mir gerne einmal anschauen

würde“, so Horak. „Ich

spiele gerne Golf. Daher

wäre ich gerne einmal bei

einem der Traditionsturniere

dabei, zum Beispiel

beim Ryder Cup, dem Wett-

kampf zwischen Amerika

und Europa.“ Und, wie sollte

es auch anders sein: „Die

amerikanischen Ligen im

Eishockey oder Basketball

würden mich auch reizen –

das sind alles super Athleten.

Ich finde es sehr beeindruckend,

was die Spieler

dort leisten.“

Das ist das, was die

Fans des THW Kiel auch

an ihren Spielern so schätzen.

Und auch sie können

es kaum abwarten, dass es

bald wieder losgeht: mitfiebern,

mitzittern und befreit

jubeln – das macht Sport

so einzigartig, das macht

Handball so großartig!

Und mit Abstand – Ferienhäuser in bester Lage

www.thw-handball.de

ostsee resort damp GmbH

Seeuferweg 10 | 24351 Ostseebad Damp

Tel. +49 4352 80-666 | www.dampland.de


126 FANCLUBS

ZEBRA

SPROTTEN

Hallo liebe Zebrasprotten

und liebe Handballfans,

ANSPRECHPARTNER

1. Vorsitzende: Beate Lemke

beate.lemke@zebrasprotten.de

2. Vorsitzender: Achim Ohm

Kassenwartin: Britta Böttcher

Tourenmanagement: Waltraud Ohm

Waltraud.Ohm@zebrasprotten.de

eine merkwürde und denkwürdige

Handballsaison ist zu Ende.

Bei den Zebrasprotten begann die

Saison sehr turbulent, und kam erst

nach der außerordentlichen Mitgliederversammlung

im Januar wieder

in etwas ruhigeres Fahrwasser. Der

neue Vorstand hatte sich einiges

vorgenommen und wurde dann Mitte

März durch die Corona-Krise voll ausgebremst.

Alles wurde gestoppt, was

aber nicht heißt, dass wir die Ideen

vergessen haben …

Dann kam ein wirklich harter

Schlag: Unsere Tourenmanagerin

Birgit Steffen verstarb plötzlich und

für uns alle völlig unerwartet. Danke

Birgit für deine unermüdliche Arbeit

für unsere Zebrasprotten und den

THW Kiel!

Nach einer Zeit der Schockstarre

musste das Leben aber weitergehen.

Wir vom Vorstand konnten Waldi

(Waltraut) Ohm als neue Tourenmanagerin

gewinnen, bei der wir uns für

ihr sehr kurzfristiges „Einspringen“

bedanken. Leider konnten wir in der

ausgelaufenen Saison wieder nur wenige

Auswärtsfahrten anbieten. Der

Spielplan ist nicht sehr Fan-freundlich.

Aber uns bleibt ja immer die

Hoffnung auf Besserung.

Eine Frage hat uns vor Saisonbeginn

alle beschäftigt: Wie wird die

Mannschaft im Jahr eins nach Alfred

Gislason auf die kommenden Aufgaben

vorbereitet sein? Als neuer Trainer

hat Filip Jicha ein schweres Erbe

angetreten. Die Jungs machten einen

sehr fitten und motivierten Eindruck,

sodass es bis auf den Blackout gegen

Wetzlar nur drei Auswärtsniederlagen

mit jeweils einem Tor Differenz gab.

Die glanzvollen Auftritte in Veszprem,

Brest, Skopje und Montpellier zeigten,

dass auch im der Champions Leaque

der Fokus auf Gewinnen stand. Im

DHB-Pokal wurde das Final4 erreicht.

Alles lief also überragend – und

dann kam Corona. Der Meistertitel

ohne weiteres Spiel. Es ist ja nicht so,

dass wir, also die Mannschaft mit unserer

Unterstützung, das nicht auch

in der regulären Spielzeit geschafft

hätten … Auf jeden Fall möchten wir

den Jungs zur Meisterschaft gratulieren.

Wenn Ihr auf diesem Weg bleibt,

dann werden wir halt im nächsten

Jahr zwei Meisterschaften und vielleicht

noch einiges mehr richtig feiern

können.

Wo es keine Meisterfeiern gibt,

gibt es auch keine Verabschiedungen

im großen Rahmen. Gerne hätten

wir uns bei Ole Rahmel für seine

hervorragenden Leistungen bedankt

und ihm alles Gute für die Zukunft

gewünscht. Vielleicht werden wir

hierfür ja doch noch eine Gelegenheit

bekommen.

Dass das Leben auch in Corona-Zeiten

weitergeht, zeigt uns ein

besonders schönes Ereignis: Statt am

16. Mai die Meisterschaft zu feiern,

hatte Dule einen ganz anderen, aber

nicht minder schönen Grund zum Feiern:

Sohn Sime wurde geboren! Wir

wünschen dem kleinen Sime sowie

seinen Eltern Lucija und Dule alles

nur erdenklich Gute.

So, nun bleibt uns nur noch zu

hoffen, dass die Corona-Krise bald der

Vergangenheit angehört, alle gesund

bleiben und wir wieder zusammen

in den Hallen dieses Landes schöne

Handballspiele genießen können!

Wir freuen uns auf unser Wiedersehen,

und bis dahin: Bleibt Gesund!

Eure Zebrasprotten

Beate Lemke

The winner takes it oil

Ein unschlagbares Team: Deutschlands

beste Schmierstoffmarke in der stärksten Liga der Welt.

Die LIQUI MOLY HBL.

www.thw-handball.de


128 FANCLUBS

SCHWARZ-WEISS

Hallo liebe Handballfans,

hallo liebe Schwarz-Weisse!

8. März 2020, die ausverkaufte Arena

und wir alle sind bester Stimmung.

Ausverkauft. Topspiel gegen die Löwen.

Der nächste Schritt ... Ein Wahnsinnsspiel:

27:21. Abgeliefert! Was für

ein Handballfeiertag!

10. März 2020, Veranstaltungsverbot

bis 10. April 2020. Dass es

dabei nicht geblieben ist, wissen wir

mittlerweile alle. Es ist viel zu tun:

Auf neue Termine warten, Fan-Busse

umbuchen, Hotels vertrösten. Die

Mitglieder sind geduldig, der Norddeutsche

an sich und der THW-Fan im

Besonderen neigen nicht zur Hektik,

es läuft sich schon alles zurecht.

Als klar wird, dass es länger dauern

wird, zeigt sich: Die THW-Familie hält

zusammen! Es wird schon vor Saisonabbruch

von vielen signalisiert: Wir

verzichten auf Rückerstattungen. Wir

kaufen virtuelle Tickets, Meistermasken,

Meistershirts. Denn hej: Wir sind

Kiel, jetzt erst recht!

Deutscher Meister 2020. Auf alle

Fälle verdient, aber das komische Gefühl

bleibt nach der Verkündung. Bis

die Sticheleien aus der Stadt an der

dänischen Grenze anfangen, da fühlt

es sich auf einmal doch so richtig an.

Und es macht Spaß, virtuelle „Derbys“

auszufechten, manche Dinge ändern

sich eben nie.

Und überhaupt gibt es auch viel

Positives. Der THW überträgt Knallerspiele

aus den letzten Jahren, die man

zusammen guckt, indem man sich

über WhatsApp austauscht. Es gibt

virtuelle Handballstammtische und

vieles mehr. Die Spieler melden sich

und erzählen aus ihrem Alltag, Handballnachwuchs

erblickt das Licht

der Welt - hej, Dule, hej - und Sander

Sagosen freut sich trotz allem auf Kiel

und erzählt munter, dass er von einer

Zu-Null-Saison träumt - wir nehmen

Dich beim Wort Sander ;-)!

Wir wissen nicht, wie und wann

es weitergeht, aber wir sind auf alle

Fälle startbereit, um die Jungs wie

auch immer zu unterstützen. Die THW

Familie hält eben zusammen, so ist

das hier in Kiel.

Bleibt gesund und hoffentlich bis

bald!

Schwarz-weisse Grüße!

ANSPRECHPARTNER

1. Vorsitzender (komm.)

Sönke Wieck

Mail: s.thiem76@web.de

Handy: 0151/25229940

2. Vorsitzende (komm.)

Beate Wieburg

Tourenmanagement

Mail: fahrten-schwarz-weiss

@mail.de

Handy: 0176/45652170

WEITERE INFOS

über unsere Homepage

www.fan-schwarz-weiss.com

über unsere Facebook-Seite

www.facebook.com/thwfanclubsw/

Protection by

Professionals

EINS IST SICHER:

WIR BLEIBEN

AM BALL!

ZST Security Service Consulting and

Technology GmbH

Bahnhofstraße 62

24582 Bordesholm

Tel.: +49 4322 / 44 898-0

Fax.: +49 4322 / 44 898-149

info@zst-security.com

www.zst-security.com

24 Std. Notfallnummer: +49 4322 / 88 99 030

www.thw-handball.de


130 VIP-SUPPORTER

VIP-SUPPORTER 131

DER GRÖSSTE

VIP-BLOCK

ALLER ZEITEN

Mit dem Kauf eines virtuellen THW-VIP-Supporter-Tickets

unterstützen bereits viele hundert THW-Fans den THW Kiel in

einer schwierigen Zeit. Wer sich unter www.thw-karten.de oder

in der THW-FANWELT bis zum 30. Juni 2020 einen virtuellen

VIP-Platz sichert, bekommt sein #SterneDerSolidarität -Ticket

und wird in der kommenden Saison auch in den virtuellen

VIP-Block aufgenommen. Zusätzlich zur namentlichen

Erwähnung auf der Homepage und in weiteren THW-Medien

werden die Virtual-VIPs im Einlauf-Bereich der Sparkassen-

Arena ein Werbebanner zieren, das die Kieler Handballer bei

ihren Heimspielen der neuen Saison begleiten wird.

A Andreas Affeldt - Jens Agger - Sven

Albert - Adalheidur Alfredsdottir - Irmi

Anders - Lars Anders - Lasse Andersen

- Mattias Andersson - Birte Andresen -

Andre Aßmann - Simone Aßmann - Hans

Asmus - Tim Attmann

B Nils Baade - Matthias Baade - Erika

Baasch - Günter Baasch - Ingo Baasch -

Stephan Baatz - Edith Bachmann - Fredi

Bachmann - Reto Bachmann - Tim Backen

- Ulrike Badziong - OAR Gartenservice

GmbH Stefan Bahr - Mareike Bangert -

Elfie Baronin von Wrangel - Helen Barr

- Sarah Barthel - Uwe Bartsch - Michael

Bauer - Bärbel Baum - Franziska Baumann

- Jessica Baumann - Elisa Bayer - Anja

Beau - Klaus Becker - Olaf Becker - Christin

Beeck - Birgit Beeck - Imke Beewen

- Michaela Behn - Thomas Behr - Susann

Behrendt - Stefanie Behrens - Katharina

Behringer - Detlef Bellersen - Nina Bellmann

- Anke Bellmann - Martina Below

- Ulf Benesch - Michael Berger - Dreizunull

GmbH & Co. KG Carsten Bergmeier

- Christoph Berlin - Ida Berlin - Luzie Berlin

- Olaf Berner - Andrea Beuermann - Klaus

Beuermann - Sören Beuermann - Reinhard

Bickel - Mario Biedermann - Jan-Hendrik

Biel - Hans-Peter Bielefeld - Ralf Biesold -

Johann Bizer - Christian Blöhs - Adelheit

Blumhofer - Gunter Rolf Blumhofer - Gerd

u. Ilse Bock - Kay Bockholdt - Benita Böe -

Anne u. Frank Boerner - Enrico Bohnsack -

Jörg-Matthias Bohnsack - Peter Böhrnsen -

Walter Boike - Karin Boltendahl - Uwe Bolz

- Angelika Bönke - Siegfried Borda - Henning

Botems - Cathrin Böttcher - Sandra

Böttcher - Bernd Brandes-Druba - Stephan

Brandl - Jan-Detlef Brandmann - Anja

Brauer - Dieter Brauer - Stefanie Braun -

Leon Bräutigam - Olaf Bräutigam - Karsten

Bredt - Sascha Bringe - Matthias Brock -

Kirsten Broese - Nico Brügge - Helge Bruhn

- Angela Bruhn - Marvin Brumm - Christine

Brüning - Petra Brüning - Ralf Bublies -

Nicole Buchau - Ulrich Buchhage - Maike

Büchler - Tim Büchner - Ernst-Jürgen

Buck - Martina Buck - Karoline Bukowski

- Thomas Bürkle - Nicole Burmeister - Katarina

u. Andreas Burmester - Janett Büschel

- Werner Büther - Renate Butler

C Peter Canders - Promat Unterhaltungsautomaten

GmbH Jürgen Carstens - Peter

Carstens - Inken Carstens - Nina Carstensen

- Helge Ceier - Holger Chemnitz

- Larissa Christian - Ulf Christiansen -

Christiane Christiansen - Marcus Chromik

- Mathias Cipra - Michael Clausen - Malin

Clausen - Hans-Gerrit Claussen - Silke

Clausen-Rohlfs - Andrea Clemens - Anja

Clemens - Bausparkasse Schwäbisch-Hall

Jens Conradi - Dirk Cordes - Torsten Cordts

- Karl-Ludwig Cramer - Christine Czaniera -

Norbert Czybulka

D Gerd Dalecki - Anna Dammrich-Warth -

Alexander Dee - Sven Deffte - Frank Delfs -

Thomas Delz - Martina Denkena - Susanne

Detlefsen - Frauke Deuble - Ottmar Didszun

- Vera Didszun - Jürgen Diekmann -

Rainer Dillenberg - Henning Dillitzer - Jens

Dittmer - Mareike Dittmer - Sandra Dittmer

- scan & design Werbeagentur e.K. Peter

Dollhopf - Regina Donath - Jasmin Donath-

Husmann - Michaela Dorn - Kevin Rene

Drews - Maren Driever - Melanie Droste

- Jan Drümmer - Hans Druskat - Andre du

Mesnil - Renate Dunkelgod - Johannes

Dunker - Thilo Dunker - Sigrid Dunker

E Maximilian Ehlers - Jürgen Ehlers - Felix

Ehmcke - Peter Ehrich - Regine Eichstädt -

Uwe Eichstädt - Ralf Eickemeyer - Mathias

Eisele - Wolfgang Eiselt - Angelika Elfinger

- Ariane Ems - Michael Engel - Peter Engel

- Tilo Engel - Wilhelm Ermgassen - Birgit

Eschweiler - Lars Essensohn - Gabriele

Evers

F Peter Fabry - Martin Fahrenbach - Uwe

Fandel - Peter-Ulrich Feilke - Wiebke

Femerling - Susanne Fiedler - Ansgar Michael

Fimm - Carina Fischer - Otto Fischer

- Horst Flaschmann - Dirk Fojut - Marc

Forquignon - Weinhaus Bröse Benjamin

Först - Hans-Heino Frahm - Carolin Franke

- Rainer Franke - Wolfgang Franke - Thomas

Franzen - Dirk Franzenburg - Stefan

Franzke - Susie Frederiksen - Imke Freund

- Inga Fricke - Heike Fries - Olaf Fromme -

Saskia Katharina Fromme - Detlef Fuchs

- Holger Fuchs - Markus Fude - Heiko

Führing - Insa Fuhrmann - Margit Fuhrmann

- Mike Funke

G Hans-Hasso Gähl - Jörn Gaebell - Malte

Gaebell - Julia Gärtner - Volker Gätjens -

Arne Gattermann - Isa Gattermann - Britta

Gauger - Jürgen Gebauer - Helga Gebauer

- Garten- & Landschaftsbau Cnud Geercken

- Christoph Geismann - Jan Gelpke

- Rocco Gerber - Margit Gerlach - Imme

Gerstenkorn - Stefan Gertz - Christiane

Gimmler - Alfred Gislason - Holger Glatzer

- Joerg Gnadt - Patrick Göde - Inga Goebel

- Kirsten Goesmann - Sigurd Goldbach -

Christian Goller - Torsten Götzke-Renth -

Michael Gräber - Uscha Gräber - Malte Graf

- Thomas Graf-te Fries - Michael Greiner -

Rosemarie u. Konrad Gromke - Volker Gröning

- Helmut Groskreutz - Volker Groth

- Anja Groth - Carsten Groth - Hans-Peter

Grote - Peter Grubbe - Gerhard Grüning -

Ralf Guenther

H Klaus-Dieter Haas - Frauke Hagemann -

Harald Hagemann - Alexander Hagen - Inga

Hahn - EAV GmbH Rene Hahn - Volker

Hahn - Heiko Hamann - Christian Hansen -

Helga Hansen - Mecklenburgische Generalvertretung

Jörg Hansen - Peter Hansen

- Saranda Hansen - Thorsten Hansen - Ute

Harländer - Sebastian Hartmann - Angelika

Haschke - Ulrich Hasenbein - Tim

Haye - Ute Hecht - Nicole Hegedüs - Günter

Heimel - Kristina Hein - Nils Heinrich -

Michael Helf - Beate Heller - Sven Hems

- Gisbert Hendlmeier - Uwe Henke - Dirk

Henke - Jürgen Hennemann - Lisa Hennemann

- Jürgen Hennemann - Horst

Henningsen - Timo Hepp - Hinrich Hering

- Gerrit Herforth - Anette Hermann - Uwe

Herrmann - Marc Herzhoff - Thomas Hess

- Jan-Peer Hentrop - Rainer Heyer - Kim-

Kristin Hirsch - Henrike Hirsch - Sabine

Hirsch - Nik Hirt - Heike Ho - Bendix Hoefs

- Dagmar Hoefs - Axel Hoffmann - Hoffmann

Steuerberater Gerd Hoffmann - Jörg

Hoffrichter - Michael Hohm - Sabine

Holdorf-Schust - Willi Holdorf - Astrid

Holler - Thomas u. Marion Hollmann

- Jonas Marten Holm - Thimo Höpfner

- Rainer Holzhütter - Tomas Holz - Finn

Holzum - Stefanie Horn - Manuela Horn -

Dietmar Hornig - Torsten Hübner - Günter

Hülsmann - Julia Hund - Hildegard Hutans

- Katharina Huth I Wolfgang Ilga - Gunther

Imhoff - Birger Immanns

J Thomas Jäckin - Mirko Jacob - Jacobs

Fahrzeugteile GmbH Ulf Jacobs - Susanne

Jacobsen - Ole Jacobsen - Henning Jaeckel

- Lars Jäger - Kai Jahnke - Bernd Jamrath

- Björn Jamrath - Frank Jander - Peter Jankowicz

- Nils Jansen - Astrid Janz - Jensen

Raumgestaltung e. K. Dieter Jensen - Filip

Jicha - Doris Johannson - Horst Jungmann

- Arne Jureczek - Elke Jureczek - Wolfgang

Jureczek - Simone Jürgens - Anja Jürß -

Lydia Juskowiak - Rainer Juskowiak

K Henning Kaack - Sportworx TV Productions

Ulf Kahmke - Hans-D. Kairies - Karin

Kaiser - Klaus Kaiser - Ingo Kalpen - Alexander

Kaminski - Manfred Kardel - Hufschmied

Hans-Tiessen Karstens - Aenne

Kasper - Cathrin Kasper - Maik Kasper

- Wiebke Kasper - Annkatrin Katrynski

- Dorette Kaufhold - Dorthe Kaufmann -

Matthias Kellert - Werner Kelling - Hartmut

Kendziorra - Susanne Kerscher - Anna

Ketelsen - Lena Kiel - Carsten Kiesow

- Detlef Kipka - Jörn-Calvin Kimpel - Heiko

Kiulies - Susanne Kiulies - Lena Christin

Kiulies -Jörn Kirstein - Katharina Kleeblatt

- Anja Kleemann - Cornelia Kleen - Dominik

Klein - Mario Klepp - Sebastian Kleszewski

- Torge Klindt - Stefan Klos - Peter

Klotz - Malte Koch - Gas-Wasser-Heizung

Marco Koch - Michael Kohake - Günter F.

Kohl - Ulf Köhler - Frank Köhn - Juliane

Köhn - Dirk König - Alexandra König - Angelko

Konsa - Christian Koops - Thorsten

Köpke - Sabine u. Sönke Korbach - Annette

Korn - Simon Kortum - Stefan Koschinsky

- Gerhard Kossel - Björn Kotter - Wolfgang

Kotzur - Gaby Krämmer - Detlef Krause

- Ralf Krause - Henry Krause - Matthias

Krause - Anita Kreker - Maro Kremer - Ingo

Kretschmer - Ralf Kretschmer - Mareike

Kriner - Heiko Krink - Matthias Krisch

- Finn Kröger - Torben Kromann - Tanja

Krukow - Patricia Krumay - Dietmar Kuehl

- Christel u. Wolfgang Kühle - B2K und DN

Ingenieure GmbH Oliver Kühle - Wolfgang

D. Kuessner - Andre Kühl - Rolf Kühn -

Arne Kühn - Michael Kümmel - Walter

Kümmet - Katrin Kuper

L Thomas Lah - Jürgen Landau - Reinholdt

Landt - Christoph Lange - Elke Lange -

Matthias Lange - Sabine Lange - Werner

Lange - Bente Lantau - Ute Lau - Gerhard u.

Christine Lau - Bram Laurs - Nils Lauterbach

- Petra Leben - Dagmar Leckel - Klaus

Lehmann - Olaf Leitgeb - Lepsien Steuerberatung

Bodo Lepsien - Hans-Jürgen

Leptien - Jenny Lerch - Jana Leugers - Nils

Leugers - Ulrich Levens - Anne Liedtke

- Karin Liedtke - Kathrin Liesen - Maria

Luisa Lima - Sonja Lindig - Isabel Linkowski

- Hajo Löffler - Andreas Lohse - Kirstin

Lorenz - Jörg Lorenzen - Stefani Lorenzen

- Matthias Löscher - Bastian Lotsch - Karl-

Heinz Lotz - Cord Peter Lubinski - Philip

Lübke - Peter Lucht - Jan Lukas - Andrea

Lüth - Gabriele Lüth - Jordis Lüth

M Oliver Maaßen - Horst Mäder - Fenja

Mahnke - Pernille Malec - Malü Bedachungen

Olaf Malü - Susanne Mai - Michael

Mainka - Meinert Marlis - Dennis Märtens

- Michael Martini - Sven Marxsen - Daniel

Mattsson - Peter Mattsson - Andre

Mecklenburg - Heinz Meier - Gesa Melson -

Thorsten Melson - Fabian Melzer - Martina

Mende - Phillip Menzel - Michael Menzel -

Sylvia Menzel - Thomas Menzel - Thorsten

Messale - Alexander Metz - Stefan Mews -

Anja Mews - Michael Meyer - Tim Christian

Meyer - Leif Meyer - Angela Meyer - Renate

Meyns - Dirk Meyn-Winder - Matthias Mike

- Frank Millert - Stefan Minichberger - Rainer

Mittelstät - Christoph Mohr - Matthias

Moke - Peter Möller - Rainer Möller - Hausmeisterservice

Möller Ralph Möller - Jens

Möller - Sascha Moneta - Björn Mordhorst

- Dieter Mordhorst - Bernd Moser - Nicole

Mücke - Andre Müller - Firma Scheidler

- Sanitäre Technik Sarah Marie Müller -

Herr Müller näht Sönke Müller - Matthias

Münker - Lothar Mürmann

N Mathias Nebendahl - Ingrid Nebendahl

- Thomas Neudorfer - Helmut Neumann

- Ingrid Neumann - Handelsagentur Heit

Stefan Neumann - Sebastian Neumann -

Peter Niehoff - Stefan Nielsen - Michael

Nielsen - Olaf Nielsen - Kim Nierobisch

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


132 VIP-SUPPORTER

- Bernd Nierobisch - Jörg Niklas - Holger

Nissen - Thomas Nissen - Christian

Nitschmann - Claudia Nitzke - Jörg Noak

- Olaf Nolden - Markus Noll

O Adis Odobasic - Sandra Oehne - Martin

Oelke - Rudolf Oelve - Holger Oertel

- Stephan Oldenburg - Juliane Oldenburg

- Thierry Omeyer - Johann Tripmacker

GmbH Christopher Ossenkopp - Norbert

Otto - Wiebke Otto

P Nicole Paderhuber - Christoph Palder

- Marc Passeri - Niclas Paulat - Werner

Paulat - Stefanie Paulsen - Felix Pawelzick

- Klaus Peter - Andrea Peters - Niels Peters

- Bernd Peters - Nicole Peters - Claudia

Petersen - Klaus Petersen - P79 Trainingsberatung

& Eventagentur Klaus-Dieter

Petersen - Ralf Petersen - Caje Petersen

- Peter Petersen - Dirk Petersen - Timo

Petersen - Holger Pfannschmidt - Fabian

Philipp - Britta Piepjunge - Nicole Plesse -

Susanne Plieske - Michael Plieske - Oliver

Poerschke - Jennifer Poerschke - Hanna

Poerschke - Karin Pohlmann - Torben Pöhls

- Elektro-Montage Poßekel Peer Poßekel

- Karsten Preiß - Hans-Joachim Preuß

- Helmut Priebe - Constanze Priebe-Richter

- Elke Pröhl - Peter Prüß - Wolf-Dietrich

Pudor - Hans-Joachim Purrucker

Q Gabor Quantz

R Hauke Rabe - HPM Kassensysteme

Volker Radau - Martina Radden - Tobias

Radden - Britta Raid - Sibylle Rapp - Axel

Rase - Bianca Rath - Christian Rath - Ute

Rath - Karin Rath-Fischer - Hauke Rathjen -

Mia-Sophie Reckendorf - Jon Reese - Swen

Rehders - Nadine Reher - Daniel Rehm

- Rüdiger Reichartz - Dirk Reiche - Jürgen

Reichert - Wolfgang Reimer - Bo Frederik

Reimer - Wolfgang Reimer - Marco Reimers

- Sabine Reinhardt - Thomas Resch - Marco

Sie haben mehr als ein THW-VIP-Supporter

Ticket gekauft und möchten mehrere

Namen veröffentlicht haben? Oder

ein Ticket an jemand anderes verschenken?

Dann freuen wir uns über eine kurze

Mail an grafik@thw-handball.de – mit

dem Namen des Käufers, des Beschenkten

oder den gewünschten zusätzlichen

Namen - und los geht‘s! Die aktualisierte

Liste aller THW-VIP-Supporter finden Sie

auf der THW-Homepage unter www.

thw-handball.de! Wer zwar THW-VIP-Supporter

sein, seinen Namen aber nicht

veröffentlicht haben möchte, kann dies

mit einer Mail an info@thw-handball.de

kundtun.

Reschat - Andreas Reuß - Lara Richardt -

Isabell Richter - Kai Richter - Hilke Rieger

- Magnus Ole Riemer - Thorsten Riemer

- Catharina Rieper - Ferienhof Kiekut Marc-

Andre Rixen - Christian Robohm - Sandra

Robohm - CONDOK GmbH Martin u.

Bettina Rohde - Katharina Rohwer - Christian

Rohwer - Leif Römer - Martin Ronge

- Harald Rosenau - Thomas Rosenbaum

- Nicole Roth - Wolfgang Röttgers - Mario

Rubach - Maximilian Runge - Uwe Ruschmeyer

- www.laser4show.de Christian Ryll

S Gabriele Sahm - Helene Saibel - Nicole

Saretzki - Dörte Sauer - Heidrun Schau

- Schauburg Filmtheater Rendsburg -

Thorge Scheel - Olaf Scheller - Peer Schelletter

- Jutta Schieferdecker - Clemens

Schiel - Daniel Schikora - Felix Schimanko

- Reiner Schipplik - Frederic Schißler -

Sandra Schlicht - Martina Maria Schlinke

- Burkhard Schlinke - Joachim Schlotfeldt

- Peter Schlüter - Torben Schlüter - Berit

Schmerder - Ingo Schmich - Florian Schmid

- Isabelle Schmidt - Torsten Schmidt -

Maike Schmidt - Andreas Schmidt - Fabian

Schmitt - Martina Schmitz - Funda Schneble

- Frank Schnoor - Monika Scholtis

- Katharina Scholtis - Thomas Scholz - Brigitte

Schönfeld - Marion Schönfeld - Sven

Schrage - Frauke Schrage - Sven Schrage

- Heike Schramm - Frank Schröder - Marc

Schröder - Marco Schröder - Andreas

Schubert - Dierk Schüler - Bernd Schülke

- Fabian Schulz - Lennart Schulz - Sarah

Schulz - Rolf Schulz - Ing. Büro Schulze

Jochen Schulze - Birgit Schünzel - Silke

Schuppenhauer - Gisela u. Jürgen Schürbrock

- Jonas Schütz - Christiane Schwark

- Florian Schwark - Gerd-Dieter Schwark

-Traute Schwark - Lesezirkel Horst Jäger

Inh. Roman Schwarz e. K. - Lukas Schwarz

- Laura Schwarz - Thomas Schwarz - THW

Kiel Fanclub Schwarz-Weiß - Christiane

Schwebsch - Reinhard u. Anne-Kathrin

Schweim - Markus Schwert - Marion

Schwiek - Ruth Schwormstede - Sven

Christian Seele - Bernd Seemann - Sabine

Seidel - Thomas Seitz - Uta Senfelds

- Rüdiger Seul - Anja Seppmann - Reinhard

Siegmund - Hauke Sievers - Ricarda

Sievert - David Simon - Thore Simonides

- ERGO Sports Dirk Skau - Philipp Slomian

- Gerhard Slomian - Simone Sonnenberg

- Henning Tang Sorensen - Nina Spahr AU-

TOMEISTER Wilhelm Spahr KG Wilhelm

Spahr - Jutta Sperling - Axel Fritz Speth

- Kirsten Speth - Sebastian Spethmann -

Christian Sprenger - Elke Springer - Petra

Spurgarth - Robert Stabenow - Kristina

Stagneth - Sandra Stahl - Bernhard Stark

- Marco Starz - Klaus Stechhöfer - Juliane

Steckel - Kirsten Steffen - Michael Steffen

- Regina Steffen - Kim Steinecke - Louisa

Steinecke - Nina Steiner - Dagmar Steppat

- Dennis Sterenberg - Ralph Stoltenberg -

Sabine Sträter - Alf-Jürgen Struck - Claudia

u. Andreas Stubbe - Jan Stübinger

- Andreas Stühmer - Rolf Stühmer - Torsten

Stynka - Arne Sührk - Ostsee-Appartments-

Kalifornien Michael Suhr - Elisabeth Sumionka

- Frank Sütel - Nora Szilagyi - Viktor

Szilagyi

T Björn Tams - Carsten Tauck - Kay Taudien

- Sport Teichmann Inh. Finn Teichmann

e. K. - Britta Tempel - Axel Thal

- Thorsten Thaler - Josefine Theden - Dirk

Theede - Silvana Theuvsen - Sascha Thießen

- Michael Tholund - Christoph Thurau

- Wolfgang Timm - Claudia Timm - Jasper

Timm - Lasse Timm - Uwe Timm - Imke

Timmermann - Olaf u. Kirsten Tödt - Hans

Werner Tofte - Frank Tollmien - Uwe Tonn

- Thomas Trede - Peter Treichel - Stefanie

Treplin - Brigitte Trint - Maren Tschentscher

U Till Ina Ulbricht - Susanne Ulke - Sven

Ulrich - Wolfgang Unruh - Hans Urbanietz -

Udo Ussat - Ulrike Utsch

V Dirk Van Lancker - Klaus-Hinrich Vater

- Sabine Venzky - Josef Vierlinger - Dörte

u. Lars Voigt - V&K Regalservice GmbH

Matthias Völschow - Ralph-Michael von

Elm - Iris Voss - Frauenarztpraxis Walter

Voß - Theo Voß

W Sven Wach - Katja Wacks - Ute Wacks

- Nadine Wagner - Detlev Walter - Manuela

Walter - Richard Wandel - Clemens

Warkus - Marian Weber - Ueli Weber -

Jochen Wegmann - Frank Wegner - Per

Wegner - Klaus Weihrauch - Christian Weiß

- Stephan Wellendorf - Oliver Welz - Sylvia

Wendel - Jonathan Wendlandt - Andreas

Wendt - Kristofer Wendt - Klaus-Rüdiger

Werk - Jutta Werner - Steven Werner - Kay

Wewezow - Helge u. Kirstin Wicher - Holger

Wiedfeldt - Sina Wiedfeldt - Patrick

Wiencek - Hans-Rüdiger Wierobski - Tobias

Wiesenmüller - Hildegard Wiezorek -

Thomas Willer - Rene Willigerode - Robert

Winkler - Horst Winkler - Kristina u. Eugen

Winschel - Martin Wiskemann - Susanne

Wittig - Stephan Wittorf - Cora Witzschke

- Marieke Witzschke - Annett Wobser -

Heinz Wolf - Jana Wolf - Thorsten Wolf

- Erna Wöller - Holger Wöller - Julia Worbs

- Sören Paul Wortmann - Hajo Wussow

Y Ali Yankin

Z Thomas Zahn - THW Kiel Fanclub Zebrasprotten

- Bruno Zeidler - Alex Zeitzem

- Rainer Zietz - Nina Zocher - Markus

Zubrod - Arne Zühlke - Thorsten Zwick

Stand 20. Mai 2020

Offizieller

THW-

Supporter

werden!

Verlängerung!

Vielen Dank für euren großen Zuspruch, die Halle füllt sich! Und für alle,

die noch kein Ticket haben, verlängern wir die Aktion bis zum 30.06. 2020.

Also, jetzt Supporter-Tickets kaufen und euren THW Kiel unterstützen!

Infos und Tickets: In der THW-FANWELT (Ziegelteich 30)

oder unter www.thw-karten.de

www.thw-handball.de

#sternedersolidarität


134 PARTNER

BUSINESS WIRD DIGITAL:

EINE NEUE WELT VOLLER

MÖGLICHKEITEN

Stellen Sie sich vor, dass der Datenaustausch

Ihrer Maschinen im Unternehmen

automatisch erfolgt, dadurch

Abläufe effizienter gestaltet und

somit Kosten minimiert werden! Hört

sich vielversprechend an? Genau das

ist dank neuester Methoden wie der

Machine-to-Machine-Kommunikation

möglich. Aber auch die zentrale

Verwaltung von mobilen Endgeräten

spielt eine immer wichtigere Rolle.

Besonders wenn Mitarbeiter Ihr

Device sowohl geschäftlich als auch

privat nutzen.

Die Chancen, die

sich im Bereich der

digitalen Kommunikation

eröffnen sind vielfältig

und wachsen täglich.

Um nicht den Anschluss

zu verlieren, ist es ratsam,

sich zeitnah mit Profis

auf diesem Gebiet auszutauschen

und Schritte für

das digitale Business zu

planen.

Die Conbato GmbH mit

Firmensitz in Neumünster

und Kiel unterstützt

Unternehmen auf dem

Weg in die digitale Transformation.

Dabei ist Ihnen

der ganzheitliche Lösungsansatz

besonders wichtig:

„Die Digitalisierung der

Arbeitswelt bietet eine

Vielzahl an Chancen und

Herausforderungen für alle

Arten von Unternehmen in

Deutschland. Angefangen

bei der Art des Arbeitens,

über Sicherheits- und

Serviceanforderungen,

bis hin zu Effizienz- und

Wirtschaftlichkeitsverbesserungen

- es gibt eine

Menge zu tun!“, so Michael

Weise - Geschäftsführer

der Firma Conbato.

Zum einen ist das

Team rund um Michael

Weise dank ihrer jahrelangen

Berufserfahrung im

Telekommunikationsbereich

besonders im Bezug

auf die neuen Technologien

fit und kennt sich

zum anderen sehr gut mit

den Herausforderungen

des Mittelstands aus. Eine

ideale Kombination für

alle, die ihr Business digital

machen wollen! Weitere

Informationen finden Sie

auf: www.conbato.de

www.thw-handball.de


136 BILDERRAHMEN

PARTNER 137

GESAGT

MIHA ZARABEC

über diese Szene

„Niklas hat den letzten, so

wichtigen Ball gehalten.

Damit stand unser Gruppensieg

fest – das waren

pure Emotionen, und ich

hätte Niklas knutschen

können. Auf einmal war

auch Dule da, der mich

wahrscheinlich gar nicht

gesehen hat. Im Jubel

nach dem Spiel habe ich

überhaupt nicht mitbekommen,

wie lustig diese

Szene war …“

WIR STELLEN VOR:

UNSERE GASTRONOMIE- & HOTEL-PARTNER

Diese Partner können wir wärmstens empfehlen.

Mit bester Qualität und Zuverlässigkeit sorgen sie bei unseren Gästen für kulinarische Begeisterung.

L´Osteria

0431 - 67072930

www.losteria.net

Lagom

0431 – 568374

www.lagom-kiel.de

Die Kochfabrik Altenholz

0431/97990563

diekochfabrik-altenholz.de

Das Kaiser

04349 – 8158449

www.daskaiser.de

1 2 3 4

3

1

2

4

DOMAGOJ DUVNJAK

über Niklas Landin

„Niklas ist der beste Torhüter

der Welt. Und wir

alle sind glücklich, dass

wir ihn bei uns in der

Mannschaft haben – ein

geiler Typ. Wir wissen

alle, was der Torhüter im

Handball bedeutet.

Ich habe keine Ahnung,

was ich in diesem Moment

gedacht habe, ich

wollte einfach nur irgendjemanden

umarmen, weil

das einfach ein geiler

Moment war, weil wir

wussten, dass wir Gruppenerster

sind.

Ich glaube,

Miha habe ich

gar nicht gesehen.“

Bilder erzählen Geschichten. An dieser Stelle berichten die

Zebras“ selbst, wie sich besondere Situationen aus ihrer Sicht

ereignet haben. Heute: Niklas Landin

„Diese Szene ereignete

sich unmittelbar nach dem

Abpfiff unseres Champions-League-Spiels

gegen

Telekom Veszprem, das wir

ganz knapp mit nur einem

Tor Vorsprung gewonnen

haben. Kurz vorher hatte

ich den letzten Wurf der

Ungarn gehalten – und

wir machten dadurch zwei

Spieltage vor dem Ende

der Gruppenphase den

ALS MIHA NIKLAS

DEN ATEM RAUBTE

ersten Tabellenplatz perfekt.

Das war einfach ein

geiles Gefühl – und ein Ziel,

für das wir ab dem ersten

Tag hart gearbeitet hatten,

war erreicht.

Da war die Freude natürlich

riesig, und Miha ist

mir völlig außer Rand und

Band auf meinen Rücken

gesprungen. In diesem Augenblick

oder höchstens

zwei Sekunden später habe

ich dann allerdings überlegt,

wann Miha mir wohl

wieder Luft zum Atmen

lässt. Denn er hat mich

so fest gedrückt, dass ich

dachte: ‚Gleich sterbe ich‘.

Er ist so lange da hängen

geblieben... und ich musste

dann runter in die Knie

gehen, um ihn abzusetzen

und um wieder Luft zu bekommen

– sprechen konnte

ich da schon nicht mehr.

Aber auch so etwas passiert

im Überschwang der

Gefühle – wir haben uns

halt beide riesig gefreut!“

Rehmkamp 1

24161 Altenholz

Telefon 0431 - 97 99 05 63

info@diekochfabrik-altenholz.de

www.diekochfabrik-altenholz.de

Die Kochfabrik

Öffentliches Betriebsrestaurant • Catering Location für Feierlichkeiten

Genießen Sie in unserem Restaurant „Heimspiel“

von Montag bis Freitag unseren Mittagstisch

mit einer reichhaltigen Auswahl

Frühstücksbuffet Mo.- So. 07:00 -10:00 Uhr

Jeden 2. Sonntag Brunch 11:00-14:00 Uhr


138 INTERVIEW

INTERVIEW 139

»

HANDBALL LEBT

VON ZUSCHAUERN,

SPONSOREN UND

EMOTIONEN

Sabine Holdorf-Schust und Viktor Szilagyi müssen

sich in diesen Tagen mit vielen Dingen beschäftigen, die

nicht unbedingt zum Alltag eines Handball-Bundesligisten

gehören. Die beiden Geschäftsführer des THW Kiel

sprechen im ZEBRA-Interview über die Corona-Krise, die

Auswirkungen auf den Rekordmeister und Planungen in

Zeiten, in denen kaum etwas langfristig planbar ist.

Sabine Holdorf-Schust und

Viktor Szilagyi führen den THW

Kiel durch eine schwierige wie

emotionale Zeit: „Der Zusammenhalt

der THW-Familie

hilft uns, durch die Krise zu

kommen.“

ZEBRA: Viktor, beginnen wir sportlich

– wie fällt dein Kurz-Fazit der

Saison aus?

VIKTOR SZILAGYI: Wir freuen uns,

dass wir unsere Ziele erreicht haben.

Neben der Meisterschaft, die angesichts

des Saisonverlaufs und der

gezeigten Leistungen eine hochverdiente

Anerkennung ist, wollten wir

uns für beide Final4-Turniere qualifizieren.

Wir haben in der Champions

League immer betont, dass für uns

eine herausragende Gruppenphase

der Schlüssel für Köln sein wird. Wir

konnten natürlich nicht ahnen, wie

recht wir mit dieser Herangehensweise

haben würden…

Z: Sabine, trotzdem fühlt sich die

Saison anders an, oder?

SABINE HOLDORF-SCHUST: Natürlich.

Was uns komplett fehlt, sind die

emotionalen Momente, die man für

immer mit diesen erreichten Zielen

verbindet. Ein Höhepunkt wäre das

Champions-League-Viertelfinal-

Rückspiel in unserer Halle geworden,

und wir bedauern es unheimlich,

dass uns und den Fans dieses

Erlebnis genommen wurde. Wir

hatten nicht einmal die Chance, uns

bei allen Zuschauern für die famose

Unterstützung in unserer Halle, aber

auch bei den Auswärtsspielen zu bedanken,

geschweige denn mit ihnen

www.thw-handball.de

www.thw-handball.de


140 INTERVIEW

INTERVIEW 141

Viktor Szilagyi und der THW Kiel

prüfen unterschiedliche Optionen,

– wie es in Kiel Tradition ist – die

Schalen-Übergabe und die Meisterschaft

zu feiern oder einen beliebten

Spieler wie Ole Rahmel angemessen

zu verabschieden.

Z: Stattdessen gab es zuletzt Aufgaben,

die wenig mit Handball zu tun

haben…

VS: Wir sind abrupt von hundert

auf null heruntergebremst worden.

Eben noch das emotionale Hoch mit

dem Erfolg gegen die Rhein-Neckar

Löwen in einer unglaublichen Atmosphäre.

Danach die Ungewissheit

angesichts einer sich rasant ausbreitenden

Pandemie, deren Tragweite

selbst Mitte März noch nicht einmal

ansatzweise begreifbar war. Wir alle

wurden von der Dynamik überrollt

und müssen jetzt als Club damit

arbeiten, noch keinen Anhaltspunkt

dafür zu haben, wann wir alle wieder

gemeinsam emotionale Handball-

Momente erleben werden können.

Z: Was ist die derzeit größte Herausforderung?

VS: Davon gibt es viele. Wirtschaftlicher

wie auch sportlicher Natur.

Wir haben uns als Mannschaft seit

dem Löwen-Spiel nicht mehr live

gesehen, kommunizieren nur noch

über Video-Konferenzen. Der tägliche

Austausch innerhalb des Teams

– und dazu zählen alle Mitarbeiter

des THW Kiel – fehlt uns allen am

meisten. Was vollkommen neu ist:

Erstmals überhaupt sind wir in eine

Abhängigkeit geraten. Wir können

nicht nur für uns entscheiden, was

am besten ist, sondern sind abhängig

von Entscheidungen auf einer

ganz anderen Ebene geworden. Für

uns stand in den ersten Tagen die

komplette Neustrukturierung der

Statt 39,99 €

jetzt für

29,99 €

mtl.

Abläufe im Vordergrund. Die Mitarbeiter

mussten von einem Moment

auf den nächsten ins Homeoffice

und von dort aus vollkommen neue

Aufgaben bewältigen. Ein Beispiel:

Normalerweise ist es unser Anliegen,

Tickets für Heimspiele zu

verkaufen. Jetzt müssen wir uns

mit der möglichen Rückerstattung

von bis zu 37.000 Tickets und den

Werbeleistungen für unsere Partner

auseinandersetzen, die wir aufgrund

der abgesagten Spiele nicht erfüllen

können. Das nimmt sehr viel Zeit in

Anspruch, für die Geduld aller möchten

wir uns auch hier ganz herzlich

bedanken.

Z: Eine schwierige Zeit, oder?

SHS: Ja, absolut. Alle Pläne, die wir

bis Mitte März sportlich und wirtschaftlich

hatten, waren von einem

Moment auf den nächsten wertlos.

Alle News im ePaper inkl. iPad.

Letzte Chance: Jeden Monat

10 € Rabatt auf die KN/SZ!

Das gab es noch nie! Lesen Sie Ihr KN- oder SZ-ePaper für nur 29,99 €* auf Ihrem neuen

iPad 10.2 und verpassen Sie keine News mehr aus Ihrer Region und der ganzen Welt.

Das Angebot enthält:

KN oder SZ als ePaper im Monatsabo

iPad 10.2 zzgl. einmaliger Zuzahlung

3 Wochen-Archiv

Nur 29,99 € mtl. statt 39,99 € mtl.

* Hinweis: 29,99 € mtl. für Kunden ohne bestehendes Vollabonnement (inkl. KN/SZ ePaper) zzgl. einmaliger Geräte-Zuzahlung ab 99 €, Laufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig

solange der Vorrat reicht. Es ist nicht mit anderen Aktionen kombinierbar und kann pro Person nur einmal abgeschlossen werden. Irrtümer sind vorbehalten. Weitere Informationen

entnehmen Sie bitte unseren AGB. Ein Angebot der Kieler Zeitung, Verlags- und Druckerei KG GmbH & Co. und der C.H. Wäser KG GmbH & Co.

Hier gibt es das ePaper-Paket:

sichern!

kn-mediastore.de sz-mediastore.de

0800/1234-901

Die finanziellen Auswirkungen sind

immens, weil auf einmal geplante

Einnahmen weggebrochen sind.

Wir werden die wirtschaftlichen

Folgen der Krise auch noch in den

kommenden Jahren spüren. Aber der

Zusammenhalt beim THW Kiel und

innerhalb der THW-Familie hilft uns,

durch diese Krise zu kommen. Es haben

alle begriffen, dass es seit Mitte

März um den Fortbestand unseres

Clubs und seine Wettbewerbsfähigkeit

geht. Deshalb sind wir dankbar,

dass alle Mitarbeiter, Spieler,

Trainer und Staff-Mitglieder einem

Gehaltsverzicht und der Kurzarbeit

zugestimmt haben. Und vor allem

sind wir überwältigt von den vielen

positiven Rückmeldungen von Fans

und Sponsoren, die auf eine mögliche

Rückerstattung ihrer Leistungen

verzichtet haben.

Z: Ist das ein Lichtblick?

SHS: Natürlich freut uns diese Soli-

darität riesig. Es ist überhaupt nicht

selbstverständlich, in diesen schwierigen

Zeiten durch den Kauf von

virtuellen Tickets, Fanartikeln oder

mit Verzichtserklärungen unseren

THW Kiel zu unterstützen. Für die

Geschäftsstelle des THW Kiel sind

diese Zeiten sehr emotional.

Z: Ist bereits absehbar, wie es weitergehen

kann?

VS: Wir arbeiten gemeinsam mit

den anderen Bundesligisten an

verschiedenen Szenarien, prüfen

deren Umsetzbarkeit. Diskutieren

über zum Teil auch kreative, ausgefallene

Lösungen bei der Spielplangestaltung.

Parallel machen wir

uns Gedanken darüber, wie wir als

THW Kiel entsprechend den derzeit

aktuellen Verordnungen - beispielsweise

für die Gastronomie und die

Geschäfte - mit Abstandsregelungen

und Hygienekonzepten Zuschauern

das Live-Erlebnis Handball präsen-

wie der Wiedereinstieg in den Live-

Handball gelingen könnte.

www.thw-handball.de


142 INTERVIEW

WIR SIND KIEL

… nur mit Euch!

tieren könnten. Alles steht und fällt

letztlich aber mit einer Entscheidung

der Politik, wie zukünftig mit Hallen-Veranstaltungen

umgegangen

werden soll und wie der Wiedereinstieg

aussehen könnte.

Z: Wie wirkt sich diese Unsicherheit

auf die Planungen aus?

SHS: Massiv. Die nächste Saison

ist eine noch größere Herausforderung

als die aktuelle. Es gibt derzeit

überhaupt keinen Fixpunkt, an dem

wir uns orientieren können. Klar ist,

dass wir und alle anderen Bundesligaclubs

sich nur eine minimale

Anzahl an Geisterspielen leisten

können. Ligaweit beträgt der Anteil

an TV-Einnahmen gerade einmal drei

Prozent am Gesamtbudget, das ist

der Riesen-Unterschied zum Fußball.

Der Handball lebt von den Zuschauern,

Sponsoren und Emotionen.

Z: Wann wird der Dauerkarten-Verkauf

für die kommende Saison

beginnen?

SHS: Angesichts der vielen offenen

Fragen wäre es nicht seriös, zum

jetzigen Zeitpunkt mit dem Dauerkarten-Verkauf

zu starten. Deshalb

werden wir voraussichtlich erst im

Juli, wenn wir hoffentlich verlässliche

Leitlinien aus der Politik erhalten

haben, den Dauerkartenverkauf beginnen

können. Die Stammblätter behalten

auf jeden Fall ihre Gültigkeit,

selbst wenn wir im Moment nicht

garantieren können, dass jeder Fan

jedes Spiel der kommenden Saison

live in der Arena verfolgen kann.

DANKE

AN ALLE SPONSOREN, PARTNER

UND FANS FÜR DIE GEZEIGTE

SOLIDARITÄT!

»

„Wir freuen uns auf euch –

bis hoffentlich bald.

Bleibt gesund!“

Domagoj Duvnjak

#sternedersolidarität

www.thw-handball.de


WIR GRATULIEREN DEM

THW KIEL ZUR DEUTSCHEN

MEISTERSCHAFT 2019/2020!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine