hallo-greven_04-07-2020

hallomuenster

Rund um den Job

Samstag, 4. Juli 2020

Was gegen das Büroaugensyndrom hilft

Öfter pausieren

er den Blick bei der Bildschirmarbeit immer mal wieder schweifen lässt,

tut den Augen damit einen Gefallen.

Foto: dpa

Tägliche stundenlange

Arbeit am Computer

ist eine Strapaze für

die Augen –oft sind sie

dann trocken und gereizt. Das

liegt daran, dass man beim

konzentrierten Blick auf den

Bildschirm weniger blinzelt

als gewohnt. Dadurch wird

die Oberfläche der Augen

nicht mehr so gut mit Tränenflüssigkeit

benetzt, wie

der Berufsverband der Augenärzte

erklärt. Die Experten

sprechen vom „Office-Eye-

Syndrom“, also einem Büroaugensyndrom.Die

gute

Nachricht: Man kann leicht

gegensteuern und die Augen

entlasten. So sollte man am

Schreibtisch nicht nur auf

den Bildschirm starren, sondern

den Blick immer wieder

schweifen lassen. Dadurch

entspannt sich die Augenmuskulatur.

Regelmäßige

Pausen ander frischen Luft

helfen ebenfalls. (dpa)

LINGEN

Rheiner Straße 112

Telefon 0591 91294-0

Öffnungszeiten:

Mo-Fr. 9.30 –19Uhr

Sa. 9.30–18 Uhr

SONDER-

VERKAUF

65

AUSSTELLUNGSSTÜCKE

bis zu

%

*Gültig

RADIKALREDUZIERT!

RHEINE

Kardinal-Galen-Ring 2

Telefon 05971 80275-0

Öffnungszeiten:

Mo-Fr. 9.30 –19Uhr

Sa. 9.30–18 Uhr

www.moebel-berning.de

Social Networks: #moebelberning

Letzte Chance bis Sa, 11.07.20!

JETZT

MwSt.-

Vorteil

SICHERN! #

5# #Sie zahlen statt 19% nur noch

16% MwSt. D.h. unser Verkaufspreis

abzüglich 2,52%.

Jetzt alten Topf, Bräter

oder Pfanne in Zahlung

geben und pro Artikel

bis zu

+

50

OHNE WENN UND ABER

EXTRA

50€ €

Ab 499,- Einkaufswert.

auf alles schon radikal

Reduzierte und auf Möbel- &

Küchen-Neubestellungen!*

+

100

OHNE WENN UND ABER

100

EXTRA


Ab 999,- Einkaufswert.

auf alles schon radikal

Reduzierte und auf Möbel- &

Küchen-Neubestellungen!*

nur beiNeuaufträgen/Neuplanungen,

nicht bei bereits getätigten Einkäufen. Aktionen

nicht kombinierbar mit anderen Vorteils-Aktionen.

Nicht gültig im Blickpunkt, Babyone, Interliving,

Musterring, Stressless, Miele, Henders&Hazel und

XOOON. Nicht gültig auf Werbepreise. Nicht in bar

auszahlbar.Ein Malpro Person undKauf.

✔ Polstermöbel ✔ Einbauküchen ✔ Boxspringbetten ✔ Fernsehsessel ✔ Schlafzimmer

✔ Wohnwände ✔ Couchtische ✔ Kleinmöbel ✔ Vitrinen ✔ Garderoben ✔ Kleiderschränke

✔ Wohnlandschaften ✔ Esszimmer ✔ Schlafsofas ✔ Sideboards ✔ u.v.m.!

BE2620

Möbel Center BerningGmbH&Co.KG, Rheiner Straße 112I49809 Lingen. Rechtsform: KG,SitzLingen, AmtsgerichtOsnabrück HRA100302. Persönlich haftende Gesellschafterin: Möbel Berning

Verwaltungsgesellschaft Möbel Center BerningmbH. GmbH &Co. Amtsgericht KG,RheinerOsnabrückHRB Straße 112 I 49809 Lingen. 100616 Rechtform: IGeschäftsführer: KG,Sitz Lingen, Amtsgericht JosefBerning, Osnabrück Christian HRA 100302. Berning, Persönlichhaftende Markus Berning. Gesellschafterin: Technische Möbel Berning Änderungenund Verwaltungsgesellschaft Irrtümer mbH. vorbehalten. Amtsgericht Osnabrück

HRB 100616 I Geschäftsführer:Josef Berning, Christian Berning,Markus Berning.Technische Änderungenund Irrtümervorbehalten.



Arbeitnehmer müssen auch mal länger arbeiten, wenn sie etwa im

Arbeits- oder Tarifvertrag zu Überstunden verpflichtet sind.. Foto: dpa

Regeln für die Überstunden

Mehr

Kunden,

mehr

Arbeit?

Nach wochenlangen

Schließungen aufgrund der

Corona-Pandemie dürfen

die meisten Betriebe wieder

öffnen.

Unter Umständen

ist etwa für Friseure

und den

Einzelhandel mit

einem großen

Kundenansturm

zu rechnen. Darf der Arbeitgeber

für Beschäftigte dann

Mehrarbeit anordnen?

Arbeitnehmer müssen gegebenenfalls

länger arbeiten

-wenn sie im Arbeitsvertrag,

im Tarifvertrag oder in der

Betriebsvereinbarung zu

Überstunden verpflichtet

sind, erklären die Experten

der Arbeitsgemeinschaft

Arbeitsrecht im Deutschen

Anwaltverein (DAV).

Dabei gibt es aber Grenzen:

Laut Arbeitszeitgesetz dürfen

Arbeitnehmer maximal 48

Stunden pro Woche arbeiten,

von Montag bis Samstag je 8

Stunden. Und selbst wenn

Überstunden laut Arbeitsvertrag

erlaubt sind, muss der

Betriebsrat zustimmen, informiert

der DAV. Gesetzlich

zulässig sind auch 10 Stunden

Arbeit pro Tag -sofernArbeitnehmer

die zusätzlichen

Stunden innerhalb von sechs

Wochen durch Freizeit ausgleichen

können.

Verpflichtet der Arbeitsvertrag,

der Tarifvertrag oder die

Betriebsvereinbarung die Beschäftigten

nicht zu Überstunden,

dürfen sie sich weigern,

nach Feierabend länger

zu bleiben. Nur in Notfällen

wie einem Serverausfall oder

einem Brand sind sie dazu

verpflichtet.

Möglicherweise sollen Beschäftigte,

etwa in Friseursalons,

auch nicht mehr

Stunden als üblich ableisten

– aber zu anderen Zeiten

arbeiten, damit nicht zuviele

Menschen gleichzeitig im

Laden sind und Arbeitsschutzbestimmungeneingehalten

werden können. Der

Arbeitgeber lege die Arbeitszeiten

fest, wenn sie nicht

im Arbeitsvertrag geregelt

sind, erklärt der DAV. Dabei

müsse er aber nach billigem

Ermessen entscheiden und

auch die Interessen der

Arbeitnehmer berücksichtigen,

etwa beim Thema Kinderbetreuung.

(dpa)

Weitere Magazine dieses Users