Allersberg_2020_07_01-44_Druck_reduziert

burgblatt15

AUS DEM RATHAUS

emeinde

GR

rsberg:

und

§ 30

ther

native

zeichzungs-

iner

n

is

ltsße

zu

n an

d für

Die

ft

r

t,

scheit

die

wäre

be-

7.) Kinderhort Don Bosco: Anmeldezahlen und

Schaffung zusätzlicher Plätze

Sachverhalt:

Für das kommende Schuljahr 2018/2019 liegen derzeit 117 Anmeldungen

für den Kinderhort Don Bosco vor. Durch die Aufstockung zum Schuljahr

2017/2018 auf 100 Plätze kann derzeit 18 Kindern kein Hortplatz zur

Verfügung gestellt werden.

Nach Rücksprache mit den Leiterinnen der Kindertagesstätten in Allersberg

sowie Frau Schmid vom Katholischen Pfarramt handelt es sich um einen einmaligen

Effekt, da zum neuen Schuljahr heuer ungewöhnlich viele Kinder vom

Kindergarten in die Grundschule wechseln. Ab dem nächsten Jahr pendelt sich

dies durch den Übergang in die weiterführenden Schulen sowie den Übertritten

aus den Kindergärten wieder ein. Es würde somit die Bildung einer sogenannten

Notgruppe (max. 25 Kinder) für das kommende Schuljahr notwendig.

Das Katholische Pfarramt hat dankenswerter Weise als Träger des Kinderhortes

Don Bosco auch die Betreuung der Notgruppe übernommen.

Zusammen mit dem Katholischen Pfarramt und der Leiterin des Kinderhortes

werden verschiedene Alternativen geprüft (Unterbringung in der Schule, im nahegelegenen

Kindergarten St. Antonius, im Schülercafé des „Alten Schulhaus“) und

in einem gemeinsamen Termin, an dem auch die Rektorin der Grundschule und

die zuständige Mitarbeiterin des Landratsamtes teilnahmen, erörtert.

Beschluss:

Der Marktgemeinderat erkennt den Bedarf des Kinderhortes Don Bosco für

das Schuljahr 2018/2019 mit zusätzlichen 25 Plätzen an und stimmt der

Einrichtung einer Notgruppe zu.

Abstimmung:

einstimmig angenommen

8.) Verschiedenes und Anfragen

Ärzte in Urlaub

Ortssprecher Fiegl bringt vor, dass am 28.05.2018 kein Arzt in Allersberg

praktiziert hat. Das könne nicht sein.

1. Bürgermeister Horndasch erklärt, dass eine Abstimmung der Ärzte untereinander

sicherlich wünschenswert sei. Die Kommune hat aber kein Weisungsrecht

gegenüber den Ärzten.

Vorkaufsrecht

Marktrat Lehner fragt an, ob der Markt ein Vorkaufsrecht beim Verkauf eines

Weihers bei Heblesricht hat.

1. Bürgermeister Horndasch erklärt, dass nach Meinung der Verwaltung

aufgrund des Naturschutzrechtes ein Vorkaufsrecht besteht. Das Landratsamt

habe hier aber noch keine Entscheidung getroffen

AUGUST 2018 • MARKT ALLERSBERG

5


Franken-Fahr-Service

Zimmermann GmbH

Z

Personenbeförderung aller Art

Z

Damit Sie mit einem Lächeln

im Gesicht ankommen.

Telefon 09176 / 99 88 644

www.frankenfahrservice.de

AUTO

REW MITTERER

90584 Allersberg-Göggelsbuch • Am Steigbühl 7

www.kfzwerkstattallersberg.de • Tel. 09174-36 55

Inspektion/Reparatur

Unfallinstandsetzung

Transporterservice

HU und AU

Reifen/Räder

mit Einlagerung

Kühl ist cool !

Klima-Service


ELEKTRO

KRESS

Elektrotechnik Lichttechnik

Antennenanlagen

Hinterer Im Himmelreich Markt 12, 21 • 90584 Allersberg, • Tel. 09176/226


Die Öffentlichkeitsbeteiligung mit öffentlicher Darlegung und Anhörung für den Entwurf

des Bebauungsplans in der Fassung vom 04.12.2019 hat in der Zeit von Donnerstag, den

19.03.2020 bis Montag, den 20.04.2020 stattgefunden.

Im Rahmen der öffentlichen Auslegung von Donnerstag, den 19.03.2020 bis einschließlich

Montag, den 20.04.2020 und der Beteiligung der Behörden und sonstige Träger öffentlicher

Belange sind noch Einwände und Anregungen eingegangen. Eine erneute Öffentliche

Auslegung, Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange nach § 4 a

Abs. 3 BauGB ist erforderlich.

Durch die Änderung oder Ergänzung des Entwurfs des Bauleitplans werden die Grundzüge

der Planung nicht berührt, deshalb wird die Einholung der Stellungnahmen auf die von der

Änderung oder Ergänzung betroffene Öffentlichkeit sowie die berührten Behörden und

sonstige Träger öffentlicher Belange beschränkt (§ 4 a Abs. 3 BauGB).

3.3.1.) Behandlung der Anregungen, Abwägung

Im Rahmen der öffentlichen Auslegung (§ 3 Abs. 2 BauGB) und der Beteiligung der

Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange (§ 4 Abs. 2 BauGB) gingen folgende

Einwände ein:

Öffentliche Auslegung

1. Keine Einwände

Beteiligung Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange

Landratsamt Roth vom 14.04.2020

Stellungnahme

Dem Planungsentwurf vom 04.12.2019 stehen

öffentliche Belange nicht entgegen.

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

Folgende Anmerkungen zur Planung wurden

gemacht:

Naturschutzfachliche Belange:

Gegen das Vorhaben bestehen keine

naturschutzfachlichen Versagensgründe. Mit dem

Umweltbericht und der Eingriffsbilanzierung

besteht aus naturschutzfachlicher Sicht

Einverständnis.

Folgende Festsetzungen sind in der Satzung zu

ergänzen:

„Festlegung eines Pflanzrasters für die

flächenhafte Strauchpflanzung auf privatem

Grundstücken. (Die grünordnerischen

Pflanzgebote sind dauerhaft gültig. Bei Ausfällen

ist Ersatz zu pflanzen).“

Kenntnisnahme

Die Festsetzung zur flächenhaften

Strauchpflanzung wird wie angeregt klarstellend

ergänzt.

„Zur wirksamen Umsetzung der Grünordnung ist

die Vorlage eines Freiflächengestaltungsplans i.

R. des Bauantrags-/Freistellungsverfahrens

erforderlich.“

Die Festsetzung wird übernommen


Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Schwabach vom 19.03.2020

Die festgelegte externe Ausgleichsfläche ist nach

Durchführung der Kompensationsmaßnahmen

von der Gemeinde als Schape-Datei an das

bayerische Ökoflächenkataster, Landesamt für

Umwelt, Außenstelle Hof, zu melden.

Kenntnisnahme

Immissionsschutzfachliche Belange:

Aus Lärmschutzgründen (Verkehrslärm) müssen

in den geplanten Parzellen Wohnungen

ausgeschlossen werden. Dies ist in der Satzung

so vorgesehen. Daher sollte in der Begründung

unter Nummer sieben „Städtebauliche

Konzeption, Gestaltung“ die Aussage zur

Dachneigung für Betriebswohngebäude

angepasst und der Satz 8 gestrichen werden.

Belange Tiefbauverwaltung (Lage an einer

Kreisstraße):

Für die Einleitung des Überlaufs aus dem

Regenrückhaltebecken in den Straßengraben der

Kreisstraße ist die Aufnahmekapazität

rechnerisch nachzuweisen.

Die Begründung wird angepasst

Der rechnerische Nachweis wurde in der

Begründung ergänzt.

Grundlage für die Einleitung ist der bisherige

Abfluss aus dem Planungsgebiet in die

Straßenentwässerung der Kreisstraße RH 8. Eine

Erhöhung der hydraulischen Belastung der best.

Verrohrung wird vermieden.

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth vom 17.03.2020

Stellungnahme

Aufgrund der Gefahr überhängender Äste und

eindringender Wurzeln sollte bei der Eingrünung

im Norden ein Grenzabstand von 3 Metern

eingehalten werden.

Im Falle einer Errichtung von Zaunanlagen ist

zu Fl.-Nr. 173 ein Mindestabstand von 0,5 m

nötig, damit die Ackerfläche sachgemäß

bewirtschaftet werden kann.

Ansonsten bestehen keine Bedenken gegen die

Erweiterung des Gewerbegebietes.

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

Kenntnisnahme

Zweckverband Rothsee vom 18.03.2020

Stellungnahme

Seitens des ZV Rothsee besteht mit der

Planung Einverständnis.

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

Regierung von Mittelfranken vom 19.03.2020

Stellungnahme

Keine Veränderung zu frühzeitiger Beteiligung.

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme


Zweckverband Rothsee vom 18.03.2020

Stellungnahme

Seitens des ZV Rothsee besteht mit der

Planung Einverständnis.

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

Regierung von Mittelfranken vom 19.03.2020

Stellungnahme

Keine Veränderung zu frühzeitiger Beteiligung.

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Schwabach vom 19.03.2020

Stellungnahme

Die Stellungnahme enthält Hinweise zur Online-

Veröffentlichung von Bebauungsplänen sowie

zur Mitteilung von Adressen für die

Eintragungen in Kataster und Grundbuch.

Abwägungsvorschlag

Die Hinweise werden im Zuge der Erschießung

berücksichtigt.

N-Ergie netz vom 20.03.2020 (vormals Main-Donau Netzgesellschaft)

Stellungnahme

Die Stellungnahme vom 17.04.2019 behält

weiterhin Ihre Gültigkeit.

Diese enthält Hinweise zu Trassenführungen,

Leitungsführungen und Beteiligungen am

weiteren Verfahrensablauf.

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

Stadt Hilpoltstein vom 23.03.2020

Stellungnahme

Keine Äußerung

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

Planungsverband Region Mittelfranken / Regionsbeauftragter vom 30.03.2020 und

19.03.2020

Stellungnahme

Keine Veränderung zu frühzeitiger Beteiligung

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

IHK Nürnberg für Mittelfranken vom 08.04.2020

Stellungnahme

Keine Einwände

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

Fischereiverein Mittelfranken vom 14.04.2020

Stellungnahme

Keine Einwände

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

Autobahndirektion Nordbayern vom 16.04.2020

Stellungnahme

Werbeanlagen, die die Verkehrsteilnehmer auf

der BAB A 9 ablenken können und somit

geeignet sind die Sicherheit und Leichtigkeit des

Abwägungsvorschlag

Die Forderung war im Vorentwurf bereits

berücksichtigt und bleibt in der weiteren Planung

erhalten.


W

O

Abstimmung: abgelehnt mit 10 zu 11

(dafür die Markträte Decker, Fiegl, H außner, J osche, Riehl,

Stellungnahme

Keine Einwände

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

F ischereiverein M ittelfranken vom 14.04.2020

Stellungnahme

Keine Einwände

Abwägungsvorschlag

Kenntnisnahme

Autobahndirektion Nordbay ern vom 16 .04.2020

Stellungnahme

erbeanlagen, die die Verkehrsteilnehmer auf

der BAB A 9 ablenken können und somit

geeignet sind die Sicherheit und L eichtigkeit des

Verkehrs zu gefährden, dürfen nicht errichtet

werden.

Beleuchtungsanlagen sind so zu errichten, dass

Verkehrsteilnehmer auf der BAB A 9 nicht

geblendet werden können.

berflächen- und sonstiges Abwasser darf nicht

der Entwässerung der

BAB A 9 zugeführt werden.

Gegenüber dem Straßenbaulastträger können

keine Ansprüche aus L ärm und anderen

Emissionen geltend gemacht werden.

Abwägungsvorschlag

Die Forderung war im Vorentwurf bereits

berücksichtigt und bleibt in der weiteren Planung

erhalten.

Eine Zuführung zur direkten Entwässerung der

Autobahn ist nicht vorgesehen. Die Einleitung

erfolgt in die Entwässerung der Kreisstraße RH 8 ,

welche im weiteren Verlauf die BAB 9 q uert. Ab

der Q uerung wird das N iederschlagswasser der

Autobahn und der Kreisstraße gemeinsam in

Rohrleitungen abgeleitet. An der W estseite der

Autobahn wird außerdem N iederschlagswasser

aus dem O rtsbereich von Göggelsbuch abgeleitet.

Kenntnisnahme

Beschluss:

Der Marktgemeinderat nimmt obige Ausführungen zustimmend zur Kenntnis.

3.3.2.) Erneute Öffentliche Auslegung, Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger

öffentlicher Belange nach § 4 a Abs. 3 BauG B zur Erweiterung G ewerbegebiet L1

„ Klingert“ zum Entwurf des Bebauungsp lans mit integriertem G rü nordnungsp lan in

der F assung vom 27 .04.2020

Beschluss:

Der Bauausschuss des Marktes Allersberg beschließt eine erneute Öffentliche Auslegung

und Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 a Abs. 3

BauGB, beschränkt auf die von der Änderung oder Ergänzung betroffenen Öffentlichkeit

sowie die berührten Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange.

Abstimmung:

einstimmig angenommen

S itzung des M arktgemeinderates vom 23.03. ( M - 3/ 2020)

1. Bürgermeister H orndasch begrüßt die Mitglieder des Marktgemeinderates, die Kolleginnen

und Kollegen der Verwaltung. Außerdem begrüßt er H errn Mücke von der Presse.

Er eröffnet die Sitzung und stellt die ordnungsgemäße L adung und Beschlussfähigkeit fest.

Marktrat Schöll stellt den Antrag, dass ein TO

aufgenommen wird.

P Sonstiges im öffentlichen Teil mit


Vorwort

des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Ehe man sich versieht, ist die kurze fünfte Jahreszeit auch schon wieder vorbei.

Mein Dank gilt allen, die zum Gelingen des Allersberger Faschings beigetragen

haben. Dem FaKo, den Hexen / Minihexen, den Zugteilnehmern, den

Organisatoren der vielfältigen Veranstaltungen und natürlich unseren Mitarbeitern

der Gemeinde.

Auch der Besuch unserer Freunde aus St. Céré anlässlich des Faschings zeigte

wieder einmal, wie tief verwurzelt und herzlich die Bande zwischen den

Menschen unserer Gemeinden sind.

Mit dem Ende des Faschings und dem Beginn der Fastenzeit kehrt aber

trotzdem keine Ruhe ein; vielmehr gehören die nächsten Wochen den Generalversammlungen

der Feuerwehren, den Jagdversammlungen und Mitgliederversammlungen

der Vereine.

Auch im Rathaus gibt es keinen Stillstand: zwei Stellen sind neu ausgeschrieben,

Mitarbeiter gehen in Elternzeit, andere kommen aus der Elternzeit zurück!

Im Marktgemeinderat konnten wir wieder eine Vielzahl von wichtigen und

sinnvollen Entscheidungen treffen, die Sie in den Zeitungen und im Mitteilungsblatt

nachlesen können.

Ich möchte Sie an dieser Stelle

noch einmal an den vor einiger Zeit

veröffentlichten Aufruf in Sachen

Farbgestaltung Gilardihaus erinnern.

Mit einem Zettel in den Rathausbriefkasten,

einer E-Mail oder Facebook-

Nachricht können Sie Ihre Meinung kundtun und am Ende durchaus auch die

Entscheidung des Marktgemeinderats beeinflussen.

Nutzen Sie also die Möglichkeiten, sich zu informieren und am politischen

Leben in unserer Gemeinde zu beteiligen – ob durch Abgabe Ihrer Meinung

oder auch durch Besuch unserer Sitzungen des Rates oder der Ausschüsse.

Ihr Daniel Horndasch

3,5 Zi-Wohnung 117 m² Wfl., Neubau in Allersberg, Sandstr. 11a.

Außergewöhnlich einladende Wohnatmosphäre. Mit großer Dachterrasse, Keller und 2 Stellplätzen.

EnEV v. 18.11.2013, Primärenergie Gas, Blockheizkraftwerk, Endenergiebedarf 52 kWh/(m²a),

Energieeffizienzklasse B, Preis 369.600 € 09179/9444-71 @ info@bau-schick.de Termine nach Vereinbarung!

Seit über 20 Jahren Ihr

kompetenter Partner.

2

MARKT ALLERSBERG • MÄRZ 2018


AUS DEM RATHAUS

10.5.) Geh-und Radweg Lampersdorf: nachträgliche

Genehmigung

Mit der Erstellung des Geh- und Radwegs an der Ortseinfahrt Lampersdorf

bis Höhe Sturm wurde im Frühjahr 2017 die Firma Fiegl beauftragt. Dies

geschah entgegen der geltenden Geschäftsordnung ohne die notwendige

Beschlussfassung des Gemeinderats.

Für die endgültige Fertigstellung und Zahlung bedarf es einer nachträglichen

Genehmigung des damaligen Handelns.

Beschluss:

Der Marktgemeinderat beauftragt die Verwaltung, die endgültige Fertigstellung

des Radwegs durch die Firma Fiegl voranzutreiben.

Über die nachträgliche Genehmigung des gesamten Bauvorhabens wird

entschieden, sobald die endgültigen Baukosten mit Rechnung vorliegen.

Die entsprechenden Haushaltsmittel für den gesamten Geh- und Radweg

sind im Haushalt 2018 einzuplanen.

Abstimmung:

abgelehnt

11.) Genehmigung des nichtöffentlichen Teils der

Niederschriften von den Sitzungen des Marktgemeinderates

M-10/2017 und der Ausschüsse A-16/2017,

A-19/2017 und A-22/2017

Wegen Überschreitung der max. Sitzungsdauer von 31/2 Stunden:

Abstimmung:

zurückgestellt

Sitzung des Bauausschusses am 31.01.2018 (A-2/2018)

4.) Auftragsvergaben

4.1.) Mittelschule Allersberg- Vergabe der

Netzwerkverkabelung

Beschluss:

Die Ausschussmitglieder stimmen der Vergabe zum Nachtragsangebot 01 für

die LAN- Verkabelung in der Mittelschule, an die Firma Mersch, Greding, zu.

Abstimmung:

angenommen

4.2.) Sporthalle Sybilla-Maurer-Grundschule;

4.2.1.) Sporthalle Sybilla Maurer-Grundschule - Information

zur Kostenberechnung der Technische Ausrüstung

Abstimmung:

zur Kenntnis genommen

4.2.2.) Sporthalle Sybilla-Maurer-Grundschule - Information

zur Ausschreibung Gewerk feste und lose Sportgeräte

Abstimmung:

zur Kenntnis genommen

4.2.3.) Sporthalle Sybilla-Maurer-Grundschule -

Information lose Möblierung

Abstimmung:

zur Kenntnis genommen

4.3.) Sporthalle Sybilla-Maurer-Grundschule - Gewerk

Schlosserarbeiten

Beschluss

Die Ausschussmitglieder stimmen der Vergabe der Schlosserarbeiten für den

Neubau der Sporthalle Sybilla-Maurer-Grundschule an die Firma Rupp GmbH

& Co KG, Sonneberg, zu.

Abstimmung:

angenommen

4.4.) E

Verga

Beschlu

Der Bau

der Fläc

Bebauu

Abstim

4.5.) R

Hinweis

zuminde

– unabh

kann. N

Abstim

5.) Gru

5.1.) G

ICE-Str

Beschlu

Der Bau

Grundst

Die Verw

zu verfo

etc. zu r

platzfläc

Abstim

5.2.) A

gesetz

Gemar

Beschlu

Der Bau

bezüglic

zu den B

Die Aus

trägt de

Abstim

Sitzung

8.) Vo

Besch

Beschlu

Der Mar

nalen Un

Maßgab

Gegenst

und wirt

sondere

bieten im

Erwerb,

Grundst

Abstim

Thannstraße 7

90584 Allersberg

Tel. 0 91 76 -99 89 46

Mobil 0162 -700 3726

Wir planen und installieren Ihre

Photovoltaikanlage

Ausführung aller

Elektroarbeiten

• NEUBAU

• ALTBAUSANIERUNG

• INDUSTRIE-

INSTALLATION

8

MARKT ALLERSBERG • AUGUST 2018


AUTO TWARDZIK

90584 Allersberg-Harrhof

Telefon 0 91 76-13 08

Kfz-Reparaturen aller Fabrikate -

Umfallinstandsetzung - Leihwagen

Vermittlung von Neu- u. Gebrauchtwagen

Abgasuntersuchung, Hauptuntersuchung

Autoglas-Service, Reifendienst

Autoelektrik, Standheizungen

Klima-Service

Roller • Chopper • Quads

von 50-700 ccm • Kymco

2

3

4

1

5

12

20

6

1110 9

7

8

www.auto-twardzik.de


ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.

Ak t u eller S t a n d d es S p en d en ba ro met ers " F reiba d "

Z iel/geschä t z t e S a n ieru n gsk o st en i.H.v . 4.000.000 €

182.93 1, 93 €


Raiffeisen - meine Bank eG

IBAN: DE03 7606 9449 4009 6213 00

BIC: GENODEF1FYS

Spendenliste:

2017

2018

Februar 2019

März 2019

Juni 2019

Juli 2019

171.000,00 €

6.678,80 €

300,00 € Reiner Freitag, Allersberg

250,00 € Dipl.Ing. Manfred Findeis Betonbohrservice GmbH

300,00 € Walter und Anita Wurzinger, Allersberg

100,00 € Reinhardt Hampel, Allersberg


27

Sanitär, Heizung, Solar

Ihr zuverlässiger Partner

Stefanie und Thomas Schmauser

Unser Service für Sie:

• Wir wollen die räumlichen

Gegebenheiten genauso

wie ihre Wünsche mit

berücksichtigen und kommen

zu Ihnen nach Hause

• Wir erstellen Ihnen ein

unverbindliches Angebot

über ihr neues Badezimmer

• Dank 3D-Planung können

wir ihr Bad im Vorfeld virtuell

realisieren

• Wir garantieren Qualität!

„Die Erinnerung an eine

schlechte Qualität währt

länger als die kurze Freude

am günstigen Preis.“

• Ausführung erfolgt

zum Wunschtermin

Mit dem Fortschreiten des demografi schen

Wandels rückt das Thema Barrierefreies

Planen stärker in den Fokus.

Um angemessen auf eine immer älter

werdende Gesellschaft und die damit

verbundenen Folgen zu reagieren, müssen

passende Konzepte entwickelt werden.

Ziel ist es, innovative Lösungen für alle

Generation zu fi nden, die zum einen nach

den Bedürfnissen des Nutzers angepasst

werden und zum anderen einen optischen

Gleichklang mit sich bringen.

Die Begrifflichkeit „Barrierefreiheit“

wandelt sich immer mehr. Barrierefreiheit

wird als Mehrwert angesehen, sofern sie

sich in das Gesamtkonzept mit integriert.

Wir sind als generationenfreundliches Unternehmen zertifiziert.

In puncto Badsanierung „barrierefrei“ beraten wir sie gerne.

Sie sind nur noch wenige Schritte von ihrem barrierefreien Traumbad

entfernt. Wir gestalten Ihre Bad(t)räume nach Ihren Wünschen und

Bedürfnissen - ob NEU oder im Bestand.

Besuchen Sie unsere Badausstellung in der Siemensstraße.

Dort können sie

sich über die

derzeitigen Trends

informieren und

inspirieren lassen.

Siemensstraße 9 • 91161 Hilpoltstein

Tel. 09174 / 26 90 • www.schmauser-online.de


FEINES

WILDBRET

AUS DEM BAYERISCHEN

STAATSWALD

WILDES GRILLEN

FRISCHES

WILDBRET ZUR

GRILLSAISON

VERKAUFSZEITEN

DIENSTAG 10 – 12 UHR

DONNERSTAG 14 – 16 UHR

Forstbetrieb Allersberg

Kolpingstraße 7

90584 Allersberg

www.baysf.de/allersberg


29

Telefon-/E-Mail-Verzeichnis Markt Allersberg

Zi. Nr. Erdgeschoss Name Ruf-Nr. E-Mail

1 Bürgerbüro (Einwohnermeldeamt,

Fundamt, Gewerbeamt, Passamt)

Gruber Stefanie

Schmidt Karin

509-14

509-19

stefanie.gruber@allersberg.de

karin.schmidt@allersberg.de

2 Bürgerbüro (Rentenwesen und Soziales) Wenzl Manuel 509-15 manuel.wenzl@allersberg.de

3 Bürgerbüro (Standesamt, Ordnungsamt,

Ausländeramt, Wahlamt, Datenschutz)

4 Steueramt, Friedhofsverwaltung,

Abfallbeseitigung

Meier Jasmin 509-16 jasmin.meier@allersberg.de

Schmidt Edith

Zimmerer Franziska

Nachtrab Claudia

509-13

509-17

509-29

edith.schmidt@allersberg.de

franziska.zimmerer@allersberg.de

claudia.nachtrab@allersberg.de

5 Leiterin Finanzen Müller Katrin 509-12 katrin.mueller@allersberg.de

6 Kasse Herdegen Elisabeth

Seitz Margit

Böhm Franziska/

Haußner Daniela

1. Stock

10 Vorzimmer 1. Bürgermeister, Hauptamt Seidel Elke

Schöll Gertraud

509-11

509-18

509-39

509-10

509-23

elisabeth.herdegen@allersberg.de

margit.seitz@allersberg.de

franziska.boehm@allersberg.de

daniela.haussner@allersberg.de

elke.seidel@allersberg.de

gertraud.schoell@allersberg.de

10 1. Bürgermeister Horndasch Daniel 509-10 daniel.horndasch@allersberg.de

11 Geschäftsleitung Katrin Müller 509-22 katrin.mueller@allersberg.de

Archiv Dr. Haberlah-Pohl Anett 509-28 archiv@allersberg.de

Fax 509-21

2. Stock

12 Bauverwaltung, Beiträge Wagenknecht-Hirth Jörg

Waltl Karin

Betz Michael

13 Bautechnik Haußner Benjamin

Bauer Michael

509-31

509-36

509-38

509-26

509-33

joerg.wagenknecht-hirth@allersberg.de

karin.waltl@allersberg.de

michael.betz@allersberg.de

benjamin.haussner@allersberg.de

michael.bauer@allersberg.de

14 Leiter Bau- und Umweltamt Pfahler Gunther 509-34 gunther.pfahler@allersberg.de

14 Bau- und Umweltamt Röber Jens

Regnet Barbara

Außenstellen

Bauhof, Am Spitalwald 3

Scheiber Klaus

Fax

509-35

509-37

509-70

509-71

jens.roeber@allersberg.de

barbara.regnet@allersberg.de

klaus.scheiber@allersberg.de

Ehrlich George 0170/7289759

Wasserwart Peipp Klaus 0171/5764994 klaus.peipp@allersberg.de

Zweckverband zur Wasserversorgung Muschawek Jürgen 0171/5764995 juergen.muschaweck@allersberg.de

der Brunnbach-Gruppe

Zweckverband zur Wasserversorgung Penkert Christof 0160/98573567 christof.penkert@allersberg.de

der Brunnbach-Gruppe

Bücherei, Bahnhofstr. 14

Allgeier Doreen

509-80 buecherei@allersberg.de

Martin Manuela

Freibad, Nürnberger Str. 40

Harbke Ludger

Harbke Rüdiger

509-90 ludger.harbke@allersberg.de

Kirchstraße 1:

Kultur- und Tourismus Böhm Franziska 509-60 franziska.boehm@allersberg.de

Vhs, Öffentlichkeitsarbeit Engelhardt Tanja 509-63 tanja.engelhardt@allersberg.de

Kinder- und Jugendbüro

Geiß Dominik

Nees Daniela

Fax 509-61

AZUBI

Soganci Cansu

509-62 dominik.geiss@allersberg.de

daniela.nees@allersberg.de

cansu.soganci@allersberg.de


QUALITÄT SEIT ÜBER 125 JAHREN

Rollladen

Fenster

Sonnenschutz

Terrassendächer

Hilpoltstein · Bahnhofstr. 25 · 09174–47600 · info@stahl-rollladen.de

Wir suchen

DICH!

Mehr Infos in

unserem Karriereportal

unter

fischer-und-du.de

DIGITAL. GEWINNT.

SPORTLICH ZU WIRTSCHAFTLICHEM ERFOLG

Bereit für Unternehmensführung 4.0?

Als die wahrscheinlich digitalste Steuerkanzlei in der Region

arbeiten wir mit den modernsten und innovativsten Lösungen,

die der Markt derzeit zu bieten hat.

Interessiert?

www.fischer-und.de

Fischer & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft

Hilpoltstein I Neumarkt

NATURSTEINE

für Ihren Garten

Bodenbeläge, Palisaden, Stelen – Pflastersteine

und Rasenkanten – Mauersteine und Verblender

Pflastersteine, Findlinge,

– Kiese, Springbrunnensteine, Splitte und Findlinge – Zierkies, Gabionen –

Mauersteine, Garten-Accessoires Stelen, – Keramikplatten Naturstein- und

Keramicplatten und Gartenaccessoires

Viele Sonderposten!

Viele Sonderposten

www.gartensteine.de

Peter Gabler e. K.

In der Alting 8, 90596 Schwanstetten-Schwand

Telefon (09170) 22 50


Allerschbeächer

RedensArten

SERVUS, ich bin

da Span und

in Allerschbeäch

bin i gern daham.

Weil mäi Mudder in ihr‘m Lebm vül

solche Allerschbeächer-Sochära louslou‘n

hout und ich mir däi aufg‘schriebm hob,

deäf ich däi etz im Mitteilungsblädl bringä.

Also, weiter gäiht‘s.

Mäi Mudder hout eigentlich net lang und vül

umanander diskutiert. Wenn sie g‘wußt hout,

des is a su dann wor des für sie a su. Vor

allem, wenn‘s natürlich um‘s Kochen und

Backen und a um die Bluma im Gat‘n gangä

is, dann hout‘s g‘sacht . . .

13: . . . des wor malätta scho su!

Wos etz des genau bedeid, des kenn‘s auf

oanä ander‘n Seit‘n find‘n.

Also, schaut‘s a mal nouch.


33

AKTUELLES AUS DEM AKTIONSBÜNDNIS

OBERPFALZ-MITTELFRANKEN (AOM)

Juli 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Ein weiterer Monat mit Corona bedingten

Einschränkungen, aber auch Lockerungen

an vielen Stellen liegt schon wieder

hinter uns.

Wir Alle hängen mit unseren Entscheidungen

davon ab, was in München und

Berlin an Vorgaben entschieden wird und

versuchen das Beste draus zu machen.

Ich glaube sagen zu können, in all unseren

Mitgliedsgemeinden ist das bisher

weitgehend gut gelungen.

Natürlich haben wir auch als AOM einige

Wehrmutstropfen hinnehmen müssen,

zum Beispiel die Absage der Jubliläums

„AOM Wanderung“.

Und natürlich ist auch der Austausch

zwischen den Gemeinden massiv eingeschränkt

worden, wie er ja auch zwischen

Freunden und Verwandten es lange

Zeit war.

Ich hoffe für uns Alle, dass nun im Sommer

einerseits zunehmende Normalität in

den Alltag einkehrt, wir aber auch jene

bisherigen Vorsichtsmaßnahmen in die

zunehmende Normalität des Alltags wie

selbstverständlich mitnehmen und weiter

beachten, die uns durch die letzten Monate

gebracht haben: Hygieneregeln,

Abstandhalten usw.

Ich wünsche Ihnen vor allem „Gesundbleiben“

und den Mut, den anstehenden

Herausforderungen der Krise weiterhin

standfest entgegen treten zu können.

Immer in der Hoffnung, danach auch als

AOM wieder „enger“ zusammen rücken

zu können.

Ihr Daniel Horndasch

Erster Bürgermeister Markt

Allersberg, Sprecher des AOM


1047/Zeller Rohn Grabmale_1179196/Will Marko

25.08.19/TR/124x20mm/G59926722v

VERWALTUNGSFACHANGESTELLTE (M/W/D)

IN DER KOMMUNALVERWALTUNG

reichen

und spannenden

Ausbildungsberuf mit guten

Aufstiegsmöglichkeiten?


– ab 01.09.2021

DEINE AUSBILDUNG. DEINE ZUKUNFT. DEIN LANDKREIS.

Informationen zu all unseren Ausbildungsberufen

(Beamtenlaufbahn, duales Studium, Berufe in der


www.landratsamt-roth.de/ausbildung

Bewerbungsschluss ist der 31.08.2020!

1047/Zeller Rohn Grabmale_1179196/Will Marko

23.08.19/TR/124x20mm/G59926720b

Fremddaten Grafik 2019

LANDRATSAMT ROTH




Ansprechpartnerin:

Stefanie Bimüller




LRG20032


IHRE RECHTS- UND

FACHANWÄLTE IN ROTH

Christian Stoll ll.m.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

IT- und Datenschutzrecht

Urheber-und Medienrecht

Wettbewerbsrecht

Evgenija Oswald

Rechtsanwältin

Bank- und Kapitalmarktrecht

Bau- und Immobilienrecht

Miet-, WEG- und

Grundstücksrecht

Dr. Randolf Ohnesorge

Rechtsanwalt

Handels und Gesellschaftsrecht

Unternehmenskauf (M&A)

Unternehmensnachfolge

Steuerrecht

Nadja Sommer

Rechtsanwältin

Fachanwältin

für Familienrecht

Mediatorin

Familienrecht

Mediation

Pferderecht

Zwangsverwaltungen

Philipp Hain

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Arbeitsrecht

und Strafrecht

Arbeitsrecht

Strafrecht

Verkehrsrecht/

Ordnungswidrigkeiten

Daniel Sommer

Rechtsanwalt

Fachanwalt

für Arbeitsrecht

und Handels- und

Gesellschaftsrecht

Arbeitsrecht

Handels- und

Vertriebsrecht

Gesellschaftsrecht

Niels von Livonius

Freiherr von Eyb

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Versicherungsrecht

Versicherungsrecht

Schadensrecht

Verkehrsrecht

Stefanie Rupp

Rechtsanwältin

Fachanwältin

für Familienrecht

und Miet- WEG

Familienrecht

Miet-, WEG- und

Grundstücksrecht

Pferderecht

Susanne Stoll

Dipl.- jur. (univ.)

Zwangsvollstreckung

Forderungsmanagement

wissenschaftl. Mitarbeit

Standorte: Hauptstr. 58 • 91154 Roth • T. 091 71 - 85 68 86 0 // Reitbahn 1 • 91522 Ansbach • T. 0981-972259 0 // info@sommer-partner.de • www.sommer-partner.de


Der Handwerksmeister für Ihre Blecharbeiten

Dachentwässerung

Metalldächer

Der Handwerksmeister für Ihre Blecharbeiten

Der Handwerksmeister für Ihre Blecharbeiten

Der Der Handwerksmeister

Blechverkleidung

Dachentwässerung

Der Handwerksmeister für Ihre Blecharbeiten Dachentwässerung

für Ihre Blecharbeiten

Metalldächer

Dachentwässerung Holger Dachentwässerung

Metalldächer

Dachentwässerung

Wissinger Blechverkleidung

2017 Metalldächer

/ Die kleine Markthalle

Ebenried Metalldächer

90ABlechverkleidung

Felix Kraus

• 90584 Allersberg Holger Wissinger

Metalldächer

2017 / Die kleine

Telefon: Blechverkleidung

Markthalle

0151 / 17 47 92 Blechverkleidung

16 •

Kraus

Email: holger.wissinger@gmx.deFelix Kraus

Holger Wissinger

Ebenried 90A • 90584 Allersberg

2017 / Die kleine Markthalle Blechverkleidung

Telefon: 0151 / 17 47 92 16 • Email: holger.wissinger@gmx.de

Felix Kraus

017 / Die kleine Markthalle Felix Kraus

2017 / Die kleine Markthalle Felix Kraus

Holger Wissinger

Ebenried 90A • 90584 Allersberg

Holger Wissinger

Telefon: 0151 / 17 47 92 16 • Email: holger.wissinger@gmx.de

Ebenried 90A • 90584 Allersberg Ebenried Holger 90AWissinger

• 90584 Allersberg

Telefon: 0151 / 17 47 92 16 •

2017 / Die kleine Markthalle Telefon: Email: 0151 holger.wissinger@gmx.de

Ebenried / 17 47 92 90A 16

• Email: 90584 holger.wissinger@gmx.deFelix Kraus

Allersberg

2017 / Die kleine Markthalle Telefon: 0151 / 17 47 92 16 Felix • Kraus Email: holger.wissinger@gmx.de Felix Kraus

Felix Kraus

2017 / Die kleine Markthalle Felix Kraus

2017 / Die kleine Markthalle Felix Kraus

Felix Kraus

2017 / Die kleine Markthalle Felix Kraus

2017 / Die kleine Markthalle Felix Kraus

Felix Kraus

2017 / Die kleine Markthalle Felix Kraus

Felix Kraus

2017 / Die kleine Markthalle Felix Kraus

e Markthalle

Felix Kraus

Felix Kraus

2017 / Die kleine Markthalle Felix Kraus

e Markthalle

Felix Kraus

e Markthalle

Felix Kraus


Nach der Zeugnisüberreichung ehrte Rektor Funk die Schulbesten. Von der

Klasse 9aG wurden Oliver Schroll (Note 2,0), Eric Mayer (2,2) sowie Can

Okcu (2,3) und Adrian Leisgang (2,3) mit einem Büchergutschein geehrt. Von

der Klasse M10 wurden Martina Harrer (1,22), Lara Haunfelder (2,11), Laura

Lehner (2,11) und Diana Haunfelder (2,11) ausgezeichnet.

„Ich bin dankbar, dass die Gemeinde wieder mehr Gewicht auf Bildung legt“,

sagte Thomas Rufflar, der Elternsprecher der M 10. Er dankte dem Kollegium

der Mittelschule „für Blut, Schweiß und Tränen“ und lobte die Lehrer, wie sie

gang Böhm die Abschlussfeier. Für ihre Beiträge erhielten die Mädchen viel

Applaus. Viel Beifall gab es auch für Lea Rohde von der 10M für ihren Solovortrag

am elektrischen Klavier. Mit einer witzigen Bilderpräsentation blickte

die 10M auf ihren Klassenausflug nach Edinburgh zurück.

Höhepunkt der Abschlussfeier war eine Tanzvorführung der Absolventen.

Tanzlehrerin Corinna Wettemann hatte in einem Tanzkurs mit den beiden

Klassen einige Tänze einstudiert. Mit ihren Vorführungen unterstrichen sie

eindrucksvoll das Motto des Abends: Bring Farbe in dein Leben!

Text und Fotos: Robert Unterburger

34

Ö f f n u n g s z e i t e n d e r A u s s t e l l u n g :

D i e n s t a g b i s F r e i t a g : 1 0 : 0 0 b i s 1 4 : 0 0 U h r

S a m s t a g : 9 : 0 0 b i s 1 5 : 0 0 U h r , M o n t a g s g e s c h l o s s e n

90602 Pyrbaum-Seligenporten • Mö n i n g e r S t r a ß e 3 8

T e l . 0 9 1 8 0 / 9 3 0 2 0 2 • M o b i l 0 1 7 2 / 8 3 2 5 5 8 3 • F a x 0 9 1 / 9 3 0 2 0 0

MARKT

e M a i l :

ALLERSBERG

b a y e r . f l i e s e n @


t

AUGUST

- o n l i n e . d e

2018

• w w w . b a y e r - f l i e s e n . d e


In guten Händen

gemeinnützige Betriebsgesellschaft mbH

Für unser Alten- und Pflegeheim suchen wir ab sofort eine/n

Beikoch/köchin (m/w/d) in Vollzeit od. Teilzeit

Zu Ihrem Aufgabengebiet

zählt unter anderem:

Frühstück, Mittag- bzw.

Abendessen zubereiten

Essensausgabe

versch. Reinigungsarbeiten

Bestellungen

Dokumentation

Erstellen Dienstplan Küchenbereich

Was wir erwarten:

Selbständige und zuverlässige

Arbeitsweise

Teamfähigkeit

Wertschätzender Umgang mit den

Bewohnern

Erfahrung in der Küche

Was wir bieten:

Interessantes und abwechslungsreiches

Aufgabengebiet

Vergütung nach AVR

Betriebliche Altersversorgung

und Beihilfeversicherung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Kellerstr. 2, 90584 Allersberg | 09176/99690 | info@altenheim-allersberg.de

Ich hab meine

schon gefunden!

Und Dir gönne

ich auch eine...

...Traumküche von Vinopal!

KÜCHENSTUDIO VINOPAL · Heckelstr. 7 · 90584 Allersberg · Tel: 0 91 76 – 72 76 · www.vinopal.de


Allerschbeächer

RedensArten

Erk lärung: Eine B eze ichnung,

dass dies meiner Lebtag

schon immer so war und nicht anders.

B is zu m nächsten M al! Euer Sp an!


SCHWARM

Druck+Werbung


44

Weitere Magazine dieses Users