Life Channel Magazin August 2020

erf4medien

Worte

08/20

THEMA

Die Macht des

Wortes und die

Ohnmacht der

Wörter

SEITE 4

JUBILÄUM

Seit 25 Jahren

FENSTER ZUM

SONNTAG

SEITE 8

Worte


Südirland

14. bis 23. September 2020

MIT FREUNDEN REISEN

Wir freuen uns auf Sie und die

gemeinsame Zeit auf der Reise.

Sardinien

16. bis 26. September 2020

Zypern

4. bis 14. November 2020

Jetzt Herbstferien buchen!

www.erf-medien.ch/reisen


| EDITORIAL

INHALTE

THEMA

4 Die Macht des Wortes und die Ohnmacht

der Wörter

Ralph Kunz nimmt uns mit auf eine Reise

in die Welt der Worte: Worte wirken! Und

Worte haben Macht. Sie bringen Leben und

Freude hervor, machen Mut, können aber

auch zerstören. Manchmal laufen die Worte

ins Leere und erreichen das Gegenüber nicht,

andere treffen mitten ins Herz. Das Wort hat

Kraft. Am Anfang war schliesslich das Wort.

SERIE

13 Gott ist ... erlebbar!

Gott schuf den Menschen zu seinem

Ebenbild. Von allem Anfang an sucht Gott

eine Beziehung zum Menschen. Es ist immer

wieder erstaunlich, wie kreativ er da vorgeht.

Unzählige Zeugnisse aus der Bibel zeigen, wie

Gott erlebbar ist.

FINANZEN

31 Planen in der Unsicherheit

Verändern sich die Spendeneingänge bei

ERF Medien wegen der Rezession, die der

Lockdown im Frühling ausgelöst hat? Oder

bleiben die Spenden – wie ERF Medien das in

anderen Krisen auch schon erlebt hat – relativ

stabil? Wir wissen es nicht, vertrauen aber

drauf, dass Gott ERF Medien gut versorgt.

Liebe Leserin, lieber Leser

Worte wirken!

Dass ich ein «Wortmensch» bin, weiss ich eigentlich – schliesslich habe

ich Worte und Sprache gewissermassen zu meinem Beruf gemacht.

Kürzlich wies mich mein älterer Sohn aber wieder einmal treffend darauf

hin: «Immer beim Essen sprecht ihr darüber, wie es euch schmeckt, wie

ihr etwas gekocht habt, was gut war und was ihr beim nächsten Mal besser

machen könntet.» Erwischt! Tatsächlich spreche ich beim Essen oft übers

Essen. Ich versuche, mit Worten meinen Genuss auszudrücken. Mit Worten

möchte ich der Person, die gekocht hat, Wertschätzung entgegenbringen.

Und wenn ich über die Zubereitung und die Zutaten rede, ist das ein Versuch,

das Gericht ganzheitlich zu verstehen.

Doch manchmal fehlen die Worte auch – bei unserem jüngeren Sohn mussten

wir das als Eltern schmerzhaft miterleben. In seinen ersten Lebensjahren

verhinderte eine Spracherwerbsstörung (VED, verbale Entwicklungsdyspraxie),

dass er seine Gedanken in Worte fassen konnte. Seine einzigen

Möglichkeiten, sich mittzuteilen waren Geräusche, Gesten, Laute – oder in

der Not auch «handfeste» Argumente. Sein starker Wille, endlich sprechen

zu können, verbunden mit Logopädie und viel Arbeit seinerseits führten zum

Erfolg. Heute spricht er ganze Bücher und findet für sich, seine Gefühle und

seine Umwelt sehr differenzierte Worte.

Worte sind für uns Menschen offensichtlich wichtig. Erwachsene sprechen

durchschnittlich rund 16 000 Worte am Tag aus. Unausgesprochene Worte

haben wir mit rund 50 000 bis 80 000 Gedanken pro Tag sogar noch um ein

Vielfaches mehr. Worte dienen uns, um zu verstehen, um etwas zu bewirken

oder um unsere Welt zu formen.

Ich vermute stark, dass dies von unserem Erfinder so gedacht ist. Denn auch

er nutzt Worte. Bereits im ersten Abschnitt der Bibel liest man, dass Gott

sprach – und so Licht, Lebensgrundlagen und das Leben selbst schuf. Noch

heute hat dieser Gott lebensspendende Worte bereit, die es zu entdecken

lohnt.

Die Sendung

FENSTER ZUM SONNTAG

feiert Jubiläum!

Wir blicken dankbar zurück

auf 25 Jahre herzberührende

Geschichten von Menschen

für Menschen.

Seite 8

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen auf den nachfolgenden Seiten ein Wort,

das bleibt, nachklingt und wirkt!

Herzliche Grüsse

Mathias Fontana

Leiter Marketing / Fundraising

Life Channel Magazin | August 2020 | 3


THEMA |

«Hundertfältig Frucht bringen»

Die Macht des Wortes und

die Ohnmacht der Wörter

VON RALPH KUNZ

Worte wirken! Wer wollte es bestreiten?

Wenn ich der Geliebten meine wahren

Ge fühle offenbare oder meinem Gegen -

über meine Verachtung zeige, wenn ein

Staatsoberhaupt unbedacht twittert oder

ein Vertrag eine Klausel enthält, die eine

Streit sache entscheidet, wenn ein Wort

mich trifft, aber auch umgekehrt, wenn

ich eine Warnung überhöre, dann merke

ich es: Gesprochene oder geschriebene

Worte haben Macht! Schier endlos können

wir Beispiele für ihre Wirkkraft

aufzählen. So verwunderlich ist

das nicht. Schliesslich handeln

und behandeln wir beinahe

alles mittels Sprache.

Machtwort ohne Wirkung

Allerdings fällt uns flugs die andere Erfahrung

ins Wort. Wer sich mit der Erziehung

von Kindern herumschlägt, kommt unweigerlich

zur Erkenntnis, dass es Situationen

gibt, in denen man gerade so gut an eine

Wand reden könnte. Was habe ich schon an

Weisheiten von mir gegeben und wie viele

überzeugende Plädoyers zu den Teenies

gehalten: «Räum Dein Zimmer auf!» –

«Mach zuerst die Hausaufgaben!» – «Denk

daran, die Hamster zu füttern!» Und das

Zimmer sieht immer noch aus, als ob eine

Armee durchmarschiert wäre, die Hausaufgaben

bleiben ungelöst und die armen

Hamster wären verhungert, hätte sich

nicht der erfolglose Erzieher ihrer erbarmt.

Worte wirken nicht immer. Wer wollte es

bestreiten?

Das Nachdenken über den Erfolg der Worte

findet im Medium der Sprache statt, also in

Form einer Selbstreflexion auf die Sprache.

Das hört sich kompliziert an und ist es auch.

Die grandiose Fülle der Gedanken, die sich

einstellen, wenn man über das Sprechen

spricht, macht einen sprachlos. Wo soll

man anfangen und wie den Schwindel

vermeiden, den solch ein gedanklicher

Purzelbaum auslösen kann?

Die Kunst der guten Rede

Konzentrieren wir uns auf die Frage, was

eine Rede stark macht! Es ist das Thema

der Rhetorik – auf Deutsch: der Kunst des

guten Redens. Rhetorik hat eine lange

Tradition. Es fällt ja nicht erst heute auf,

dass es wirkungsvolles und wirkungsloses

Reden gibt, und es ist sicher kein Zufall, wie

viele wunderbare Worte für Letzteres

existieren. Wer schwadroniert, schwatzt,

salbadert, quatscht, plappert, schnattert,

faselt oder labert, spricht viel, aber hat

nichts zu sagen. Das muss ja auch nicht

immer sein. Manchmal ist es ganz angenehm,

einfach so daherzureden und ein

wenig zu plaudern.

Dümmer ist es, wenn man mit Worten

etwas bewegen will und darum eine Rede

hält. Ein prominentes Beispiel ist die Predigt.

Sie soll Sünder zur Umkehr rufen, die

Freude am Glauben wecken und den Hörern

die Schönheit und Tiefe des Evangeliums

beliebt machen. Nicht die Menge, Länge

4 | Life Channel Magazin | August 2020


und nicht die Strenge ist für ihren Erfolg

entscheidend. Im Gegenteil! Die misslungene

Predigt ist sprichwörtlich langweilig, ein

«Abkanzeln» oder «Anpredigen». Ein Gedicht

des Berner Dichterpfarrers Kurt Marti

bringt es schön auf den Punkt:

«Der Ort versammelt

die Leute singen

die Wörter fallen

das Wort bleibt aus.»

Das Gedicht spricht vom Gottesdienst, der

Titel heisst «Predigtnot». Marti macht mit

einem einfachen Kontrast auf die Erwartung

aufmerksam, die eine gute Rede weckt. Wer

einer Predigt zuhört, will keinen Durchfall

der Wörter, sondern hofft auf das Wort, das

trifft. Der Redeschwall aus Wörtern geht

über die Köpfe hinweg, aber nicht zu Herzen.

Das Wort, das trifft, ist ein lebendiges

Wort. Es tut, was es sagt. Es geht nicht zum

linken Ohr hinein, um unverrichteter Dinge

zum rechten Ohr wieder herauszuschlüpfen.

Es will in uns hineinkommen und etwas

im Inneren verändern. Es ist ein erschütterndes,

aufbauendes, neumachendes oder

wegweisendes Wort. Die Einzahl steht für

die vielfältige Wahrheit, die es vermittelt!

Natürlich kann die Predigtlehre von der

weltlichen Rhetorik viel lernen. Dass man

nicht weitschweifig spricht, sondern auf den

Punkt kommt oder dass ein Bild mehr

sagen kann, als lange Erklärungen. Davon

wissen auch gute Anwälte, Politikerinnen

oder Verkäufer. Aber das sind zunächst

nur Regeln. Was Reden bewirkt, zeigt das

Beispiel. Man muss nur ein wenig in der

Schatztruhe der eigenen Erinnerungen

wühlen, um die Goldstücke zu finden.

Mir kommt ein Spaziergang mit meinem

Vater in den Sinn. Ich war ein Erst- oder

Zweitklässler. Unterwegs trafen wir einen

Bekannten, ich glaube es war ein Betreibungsbeamter,

der Pulver hiess. Mein Vater

und Pulver verhandelten etwas und dann

fiel ein Satz, der sich mir einprägte. Mein

Vater sagte: «Hundertmal hundert ist zehntausend.»

Wie ein Blitz traf mich die Erkenntnis.

Das ist eine ungeheuer wichtige

Wahrheit! Und ich hatte ein Macht-, mehr

noch, ein Zauberwort, das mir fortan Ruhm

und Ehre bringen sollte. Und tatsächlich

konnte ich mein Wissen mit diesem Satz

unter Beweis stellen. Ich machte allerdings

auch die Erfahrung, dass sich die Faszination

der Umwelt für meine Weisheit nach

etlichen Wiederholungen verflüchtigte.

Sie hörten gar nicht mehr hin.

Hörerfahrung

Jesus war zweifellos ein guter Redner. Er

packte seine wichtigsten Lehren in Gleichnisse.

In einem geht es um die Wirkung der

Worte, die wie Samen von einem Sämann

gesät werden. Einige fallen auf steiniges

Gelände und verdorren, andere werden von

Dornen erstickt, aber wieder ein anderer

Teil fällt auf fruchtbaren Boden und entfaltet

hundertfältig Frucht. Das Gleichnis illustriert

eine zentrale Einsicht der Sprachphilosophie

und bestätigt sowohl die Erfahrung

Life Channel Magazin | August 2020 | 5


THEMA |

Hundertmal

sagte ich mir

dass alles schon

hundertmal

gesagt worden ist

dennoch schlüpft

was geschieht

stumm-mächtig

durch die maschen

des worts. 1

1

Kurt Marti, cusanische strophen, in:

Mein barfüssig Lob. Gedichte, Berlin 1989, 51.

des fruchtlosen Erziehers und die Zauberwortenttäuschung:

Das Wort, das wirkt,

zählt auf Ohren, die hören. Das stärkste

Machtwort verhallt, wenn es nicht empfangen

wird. Sei es, weil die Hörer meinen, sie

hätten es schon zu oft gehört, sei es, weil

die Hörer etwas nicht hören wollen, was

ihnen unangenehm ist. Wer meint, dass alle

Hörer immer zuhören, hat sich verrechnet.

Erfolglose Redner können sich damit trösten,

dass es (nicht nur) an ihnen liegt, wenn

nur Wörter fallen und das Wort ausbleibt.

Aber ein Freipass ist das natürlich nicht!

Es ist eher eine Warnung, sich nicht auf

seine eigene Wortmacht zu verlassen. Zur

rhetorischen Lektion kommt die geistliche

Einsicht. Das Gleichnis vom fruchtbaren

Wort ist eine Einladung, auf Gott zu hören,

bevor man den Mund auftut und anderen

die Leviten liest. Die Hörerfahrung ist die

Voraussetzung der guten Rede. Was auf

guten Boden fällt, soll Frucht bringen,

wieder gute Rede werden, die weitergeht,

um dann wieder auf guten Boden zu fallen,

sozusagen hundert Mal hundertmal, wenn

Sie wissen, was ich meine. Und von wem

kommt das gute Wort?

In der Morgenliturgie bitten die Betenden:

«Herr, öffne meine Lippen, damit mein

Mund Dein Lob verkünde.» Das Gebet gibt

auch einen Wink, woran Hörer eine gute

Rede erkennen. Dient sie dem Leben?

Macht sie Gott Ehre? Wirkt sie Segen? Das

hebräische Wort barak steht für «segnen»

und «loben». Wenn wir den Mund öffnen,

sollen wir wie Gott gute Worte reden und

wenn wir ein gutes Wort hören, sollen wir es

wie Maria in unserem Herzen bewahren.

Benedeien und Vermaledeien

Das altertümliche Wort «benedeien» ist

eine Eindeutschung der lateinischen Benediktion

und bewahrt etwas von einem Sinn

der guten Worte, in denen mehr steckt als

gute Rhetorik. Segensmacht ist noch einmal

etwas anderes als die Empfangsbereitschaft

der Hörer. Im Lob, im Segen kommt eine

Macht zum Tragen, die das Gute bewirkt.

Der Segen ist Sprechen, das den Umweg

über den Namen macht. Wer segnet, ruft

den Namen Gottes an. Es geht also beim

Segnen nicht darum, andern Reden zu

halten und sich verständlich zu machen.

Gott segnet, nicht der Spruch. Der Segen

ist im strikten Sinne des Wortes Zuspruch;

er bespricht nichts, er verspricht. Wenn ich

dem Gegenüber Gott zuspreche, will ich

Gott wirken lassen. Nur in dieser Ablenkung

hat mein Wort Kraft. Wenn wir einander

grüssen oder gute Besserung wünschen,

blitzt etwas vom religiösen Erbe der Segnung

auf. Wir sagen «A dieu» und «Grüezi»

– das ist eine Abkürzung für «Grüss Gott».

Die Briten sagen «bless you», wenn einer

niest. Worte sollen Gutes tun! Sie sollen

tun, was sie sagen. Der Segen ist ein

Sprechakt, der denen, die zuhören, Frucht

bringen soll. Im Licht dieser erhofften

Wirkung könnte man die Predigt als ein

Wort charakterisieren, das seine Hörer

sucht, um sie in den Segensraum hineinzurufen.

Gottes Wort kann das bewirken. In

den Reden Jesu spürt man etwas von der

Sehnsucht Gottes, wenn er den verlorenen

Menschen zurückruft –

wie ein Hirte, der sich auf die

Suche macht nach dem einen

Schaf aus seiner Herde, das

sich verirrt hat, eines von

hundert! Das Wort, das

sucht und das Wort, das

segnet, sind beides keine

Machtworte. Man kann

sich ihnen verweigern.

Sie sind nicht zwingend.

Sie werben, locken und

laden ein. Was ihre Kraft

ausmacht, wird einem auch klar, wenn man

sich mit der Kehrseite befasst. Das Wort,

6 | Life Channel Magazin | August 2020


| THEMA

das vertreibt und das Wort, das verflucht

entfalten eine andere Macht. Sie spalten,

vernichten, bannen und töten. Das Vermaledeien

ist das Gegenteil des Benedeiens. Wir

schimpfen, zetern, fluchen und pöbeln,

wenn uns etwas oder jemand ärgert. Einige

Menschen leiden lebenslänglich an der

Wortmacht einer Beleidigung, die ein Vertrauensverhältnis

zu zerstören vermochte.

Worte, die uns beschämen oder blossstellen

oder verleumden, sind Angriffe auf unsere

Person. Schier endlos können wir Beispiele

für diese Wirkkraft aufzählen. So verwunderlich

ist das nicht. Schliesslich misshandeln

wir uns auch mittels Sprache …

Segnet, die euch fluchen

Wäre es – eingedenk dieser Risiken – nicht

besser zu schweigen? Wie viele Male dachte

ich schon: Hätte ich bloss den Mund gehalten!

Allerdings machte ich auch die beschämende

Erfahrung, dass ich nichts zu sagen

wusste, als es drauf angekommen wäre!

Es gibt Situationen, in denen das gute Wort

gegen das schlechte Wort anreden muss.

Schlägt das Benedeien das Vermaledeien?

Schön wär’s! Die Segnenden müssen damit

rechnen, dass sie aufs Maul bekommen.

Jesu Gebot, «liebet eure Feinde; segnet,

die euch fluchen; tut wohl denen, die euch

hassen; bittet für die, so euch beleidigen

und verfolgen» (Mt 5,44) ist – im doppelten

Sinne des Wortes – eine unerhörte Botschaft.

Wer sie weitersagt, riskiert mehr

als eine Lippe.

Trotzdem! Die Feindesliebe ist eines dieser

Worte, die hundertfältig Frucht bringen,

wenn sie auf guten Boden fallen. Dieses

Wort hat die Kraft, Berge zu versetzen. Es

gibt zehntausend Gründe, daran zu glauben,

danach zu handeln und es in Gottes Namen

weiterzusagen!

Übrigens enthält dieser Artikel ungefähr

1660 Wörter, etwas mehr als 10 000

Zeichen. Ob ein Wort Sie getroffen

hat? Ich kann es nur hoffen. Auf

jeden Fall weiss ich: Es sind

hundertmal hundert Zeichen!

ZUR PERSON

Ralph Kunz (55) ist evangelisch-reformierter

Pfarrer und seit 2004 Professor für

Prak tische Theologie an der Universität

Zürich (Schwerpunkte Homiletik, Liturgik

und Poimenik).

Life Channel Magazin | August 2020 | 7


JUBILÄUM |

Jubiläum: 25 Jahre FENSTER ZUM SONNTAG

Ein Vierteljahrhundert

«Mutmacher-Fernsehen»

Verändernde Inhalte schaffen,

die jeder versteht

Die FENSTER ZUM SONNTAG-Sendungen

haben immer eine christliche Perspektive

mit dem Ziel, dass auch Menschen die

In halte verstehen, die noch nicht so fest im

Glauben stehen. «Ich bin so viel mit Menschen

im Gespräch, die mit dem Glauben

nicht viel am Hut haben. Ich versuche mich

jeweils in ihre Lage zu versetzen und überlege

mir, wie diese Menschen unsere Sendungen

empfinden würden und halte mir

das vor Augen», so Ruedi Josuran. Gerne

würde er die Talks mit nur drei oder vier

Stichworten leiten und schauen, wo sie

hinführen. Es sind jedoch immer mehrere

Beteiligte, daher sind geplante Abläufe und

ein Drehbuch wichtig.

VON MARNIE HUX-EBERMANN

Alphavision und ERF Medien produzieren

seit 25 Jahren in einer Partnerschaft den

Talk und das Magazin von FENSTER ZUM

SONNTAG. Unterdessen sind es 1250 Sendungen

mit über 1000 Gästen, die in dieser

Zeit ausgestrahlt wurden. Die Herzen von

unzähligen Menschen wurden dadurch

berührt. In einem Gespräch in der Lagerhalle

der Event AG blicken die beiden

Redaktionsverantwortlichen Mike Bischoff

(Magazin) und Rouven Waser (Talk) sowie

die beiden Moderierenden Aline Baumann

(Magazin) und Ruedi Josuran (Talk) dankbar

zurück auf die vergangenen Jahre.

Wochenende für Wochenende sehen wir

als Zuschauer eine fixfertige FENSTER ZUM

SONNTAG-Sendung. Was jedoch alles dazu

gehört an Vorbereitung, Auswahl der Gäste,

Führen der Vorgespräche oder Finden von

Drehorten bleibt hinter den Kulissen. Um

immer wieder spannende Gäste und Geschichten

zu finden, muss man die Fühler

ausstrecken. «Das Magazin lebt von den

Themen, zu denen Menschen zu Wort kommen.

Durch persönliches Netz werk, Beratungsstellen

und Gemeinden findet die

Redaktion des Magazins Personen, die ihre

Geschichte zu den ausgewählten Themen

erzählen. Manchmal kann diese Suche Tage

oder Wochen dauern», so Mike Bischoff. Der

Talk wiederum steht und fällt mit der Person,

die als Gast eingeladen wird. Hier

bringt die Person das Thema mit. «Eine

Geschichte muss eine halbe Stunde füllen

und in der Tiefe erzählt werden können.

Dafür braucht es eine vertrauensvolle Atmosphäre,

die Ruedi Josuran mit seinem einfühlsamen

Wesen sehr gut schaffen kann»,

berichtet Rouven Waser.

Aline Baumann liebt besonders die Arbeit

im Team: «Wir haben viel Mitspracherecht,

ich bin eine von acht RedaktorInnen, und wir

bringen verschiedene Themen ein. Beiträge

werden gemeinsam vorbereitet und auf die

Persönlichkeit der Redaktoren abgestimmt.

Wichtig ist, dass die Geschichten die Menschen

berühren. Ich freue mich sehr, wenn

während der Aufnahme Emotionen von

unseren Interviewpartnern sichtbar werden.»

Alle sind sich einig: Am schönsten sind die

Momente, die niemand vorhersehen kann.

Diese «Magic Moments», die den Gästen

oder auch den Moderatoren so nahe gehen,

dass man vor der Kamera den Zuschauern

erklären muss, was jetzt gerade passiert.

Schon im Vorfeld spürt man, bei welchem

Gespräch Substanz vorhanden ist. Bei der

Produktion der Sendungen sind die TV-

Teams auf die Gunst und das Wohlwollen

der Gäste angewiesen, vor allem aber auch

auf Gott. Die ganz besonderen Momente

kann man sich einfach nur schenken lassen.

Bewährtes und Neues

Zwischen 50 000 und 60 000 Zuschauerinnen

und Zuschauer schauen FENSTER ZUM

SONNTAG wöchentlich auf SRF. Bis noch

8 | Life Channel Magazin | August 2020


| JUBILÄUM

vor einigen Jahren gab es einzig den Kanal

TV, über den die Sendungen ausgestrahlt

wurden. Dank der Technik und neuen Mö g­

lichkeiten kommen heute Online-Kanäle wie

Webseiten, YouTube,

Facebook, Instagram

hinzu. Und mit ihnen

ein paar Tausend

weitere Zuschauer.

Manche Sendungen

erhal ten erst Jahre

nach der Erstausstrahlung

plötzliches

Interesse und verbreiten

sich auf

ver schiedenen

Kanälen. Nicht nur

die Technik hat sich

stark gewandelt,

sondern auch die

Art der Sendungen.

Talk-Sendungen,

die bis anhin im

Studio gedreht

wurden, verlegte man mit dem Moderationsbeginn

von Ruedi Josuran vor elf Jahren

nach draussen, an die Wirkungsorte der

Protagonisten.

«Das 25-Jahr-Jubiläum von

FENSTER ZUM SONNTAG gibt

uns die Gelegenheit, bei einem

wichtigen Thema, insbesondere

für den Service public, einen

Moment innezuhalten. Nämlich

bei unserer Beziehung zur

Spiritualität in all ihren Formen.»

Gilles Marchand,

Generaldirektor SRG SSR

Was sich nicht geändert hat, ist, dass in

jeder Sendung Geschichten von Menschen

erzählt werden, in deren Leben Gott wirkt.

Ab und zu findet sich ein prominenter Gast –

ein Sportler, Politiker oder Künstler. Besonders

berührend wird es für die Zuschauer,

wenn sie etwas Überraschendes über diesen

Gast erfahren. Ulrich Giezendanner, damals

SVP-Politiker und Transport-Unternehmer,

berichtete in einem Talk unvorhergesehen

tief über den Verlust seines Kindes und

seinen Glauben. «Während der Aufnahme

erzählte er mehr, als wir

gedacht und ge plant

hatten. Mir wurde klar:

Da tut einer sein Herz

auf. Ich fühlte mich selbst

wie der erste Zuschauer

dieser Sendung», blickt

Ruedi Josuran zurück.

So ging es wohl auch

vielen Zuschauern. Zu

dieser Sendung be kamen

wir sehr viele positive

Rückmeldungen.

Revolution oder

Evolution?

Ein Vierteljahrhundert

FENSTER ZUM SONN­

TAG. Das TV-Format ist

für alle Per sonen in

diesem Talk ein Erbe. Vieles wurde übernommen,

vieles aber auch weiterent wickelt.

Mit dem Wechsel der Personen geht es

automatisch in eine neue Richtung –

den Fokus beibehaltend, dass Menschen

erreicht werden, die nicht unbedingt in eine

Kirche gehen. Was war, was ist und was mit

Sicherheit bleiben wird: Herzberührende

Geschichten geraten nie aus der Mode.

Rouven Waser, Aline Baumann,

Janine Wassmer, Ruedi Josuran,

Mike Bischoff (v. l. n. r.)

JUBILÄUMS-TALK

Sehen oder hören Sie das ganze Gespräch

als Video oder Radiobeitrag unter

fensterzumsonntag-talk.ch/geburtstag

Zwei Produktionspartner – ein Produkt:

FENSTER ZUM SONNTAG

Die TV-Reihe FENSTER ZUM SONNTAG

ist ein Projekt von Christen aus Freikirchen,

Landeskirchen und der Evangelischen

Allianz.

Produziert wird die TV-Reihe gemeinsam

von ALPHAVISION und ERF Medien. Das

Magazin wird redaktionell von der AL­

PHAVISION, der Talk von ERF Medien

verantwortet. Ideelle Trägerin des Projektes

ist die STIFTUNG CHRISTLICHES

FERNSEHEN.

Life Channel Magazin | August 2020 | 9


INSERATE |

HF Kirche und Soziales

Studiere

Sozialdiakonie

mit Gemeindeanimation

HF

Kirchlich

und staatlich

anerkanntes

Diplom

Schnuppern:

062 836 43 43

tdsaarau.ch

Plane

jetzt deine

Ausbildung

ab Sommer

2021!

Seminare

Oasentag «Verankert im festen Glauben an Gott»

Ein Tag, um mitten im Alltag, in der Stille vor Gott, Erfrischung zu erleben.

15. August 2020, mit Sr. Susanne Oberhänsli

Seminar «Hochsensibilität - die verkannte Gabe»

Dieses Seminar gibt Hilfestellung, wie Sie mit dieser besonderen

Begabung umgehen und sie gewinnbringend einsetzen können.

28. - 30. August 2020, mit Dirk und Christa Lüling

Seminar «Die Kunst, mit unerfüllten Wünschen zu leben»

Loslassen, vertrauen, erfüllt leben und Gutes erfahren.

11. - 13. September 2020, mit Ruth Mayer

Seminar «Der himmlischen Berufung nachgehen»

Ganz gleich, ob im ersten, zweiten, dritten Lebensabschnitt - es ist Gottes

Plan, dass wir unser Lebensziel erreichen.

18. - 20. September 2020, mit Brian Williamson

Gospel Workshop «Singen bewegt - Gospel belebt»

Ein Workshop der Freude und der Emotionen - alle sind willkommen!

25. - 27. September 2020, mit Urs Leuenberger, alias «Mr. Gospel»

«Mis Ländli» – wie ein zweites Zuhause.

Im Ländli 16 • 6315 Oberägeri

Telefon 041 754 91 11 • www.hotel-laendli.ch

HOTEL BETHANIEN

3 Sterne Superior

Einzel-, Doppel- und Familienzimmer

Barrierefreie Zimmer

Bio-Regio-Fair

Restaurant

Tagungs- und Konferenzräume

Wenn Sie Erholung in einer guten Atmosphäre suchen:

Hotel Bethanien lädt ein:

Barkhausenstraße 31–33 04972 6910

langeoog-bethanien.de langeoog@diakonie-bethanien.de

Herbstrefugium

Einmalig – erholsam! Direkt vom Hotel Artos aus

die Jungfrau Region erkunden.

ABENTEUER LANGEOOG:

STRAND

DÜNEN

WATT

GESUNDE SEELUFT

GOTTESDIENSTE

Hotel Artos – ein Teil vom Zentrum Artos Interlaken

T +41 33 828 88 44

www.hotel-artos.ch

10 | Life Channel Magazin | August 2020

ZAR-Artos-Inserat-Image-90x130mm-RZ.indd 3 18.05.20 17:07


Coronakrise: Die Christliche Ostmission hilft tatkräftig

Lebensmittel

für Menschen in Not

Schon für uns in der Schweiz ist die Coronapandemie eine riesige Herausforderung. In vielen anderen

Ländern geht es ums nackte Überleben, denn auf staatliche Hilfe können die Menschen dort nicht

zählen. Viele stehen vor dem Nichts. Menschen brauchen dringend Unterstützung!

Dank langjähriger Partnerschaften in Moldawien, Weissrussland und der Ukraine, in Indien, Nepal,

Kambodscha und Zentralasien kann die Christliche Ostmission jetzt schnell und unkompliziert helfen.

Helfen Sie mit und spenden Sie jetzt für die notwendige Lebensmittelhilfe:

Lebensmittelpaket für eine

Person für rund

einen Monat

Wir

danken Ihnen

von Herzen

für Ihre

Solidarität mit

Notleidenden.

Lebensmittelhilfe

ist jetzt nötiger

denn je.

CHF 50.– CHF 100.–

Lebensmittelpaket für eine

Familie für rund

einen Monat

Spendenkonto: Postcheckkonto

30-6880-4

Vermerk: «Lebensmittel, 202011»

IBAN: CH36 0900 0000 3000 6880 4

Christliche Ostmission, Worb

Online-Spenden

bitte mit Vermerk

«Lebensmittel, 202011»

www.ostmission.ch

Christliche Ostmission, Bodengasse 14, 3076 Worb

031 838 12 12 | mail@ostmission.ch | Spendenkonto: PC 30-6880-4


PORTRÄT |

Mathias Schmid: In der Schweiz zuhause – in Kamerun daheim

Auf der Suche nach Heimat

VON ANJA LAUWINER

Mathias Schmid ist zwar Schweizer, doch

im Herzen Kameruner. Er ist dort aufgewachsen.

«Meine Haut ist zwar weiss, mein

Denken und Handeln aber schwarz.» Nach

einigen Jahren zurück in der Schweiz

ent scheidet er sich, nach Kamerun auszuwandern.

Ein Traumleben – bis zum brutalen

Unfall. Um zu überleben, muss Mathias

Schmid zurück in die Schweiz gebracht

werden.

Als Schweizer Missionarskind wächst

Mathias Schmid mit drei älteren Geschwistern

in Kamerun auf. Seine Eltern engagieren

sich dort in der Entwicklungshilfe. «Ich

bin stolz darauf, meine Kindheit in einem

sogenannten Drittweltland erlebt zu haben.

Dort habe ich gelernt, was im Leben wirklich

zählt.» Der wöchentliche Familieneinkauf

besteht aus einem Besuch auf dem

Strassenmarkt, nur selten findet die Familie

dort europäische Lebensmittel wie Teigwaren.

«Ich liebe die Spontaneität und das

‹In-den-Tag-Hineinleben› der Kameruner.»

Mathias Schmid: «Mittlerweile sind auch unser Herz, unsere Gedanken und Gefühle in der

Schweiz angekommen.»

Holprige Rückkehr ins Unbekannte

Mathias Schmid ist zwölf Jahre alt, als die

Familie in die Schweiz zurückkehrt. Er

findet sich in einer grundlegend anderen

Kultur wieder. «Hier gabs in den Läden

plötzlich massenhaft Teigwaren. Alles war

so durchgeplant und organisiert.» Ein Leben

im Überfluss, welches ihn überfordert. Er

beginnt, Drogen zu konsumieren. «In diesen

Momenten floh ich vor der Realität, denn ich

kam mit meinem neuen Leben nicht mehr

zurecht.» Der christliche Glaube bedeutet

Mathias Schmid nichts – bis zum Tag seiner

Konfirmation. «Gott drückte plötzlich einen

Schalter in mir, und ich begann zu verstehen,

wie sehr er mich liebt. Dies war der Startschuss

meiner echten Gottesbeziehung.»

Motorradunfall überlebt

Er ist in der Schweiz zuhause – doch daheim

fühlt sich Mathias Schmid nicht. Deshalb

entschliesst er sich, nach Kamerun auszu­

wandern. Dort lernt er die Kamerunerin

Talata Geneviève Lossou kennen. «Diese

Frau ging mir nicht mehr aus dem Kopf –

und ich ihr auch nicht.» Die beiden heiraten

und werden Eltern, das Familienglück

scheint perfekt – doch dann der Schock.

Auf dem Heimweg von der Arbeit baut

Mathias Schmid einen Motorradunfall.

«Ich schlitterte mit dem Kopf ungeschützt

über den Asphalt.» Im Spital fällt er ins

Koma. Die einzige Überlebenschance ist

ein Transport in die Schweiz. Erst einige

Wochen später erwacht er in der Schweiz

aus dieser tiefen Bewusstlosigkeit.

Geschenk Gottes

Fünf Monate nach dem Unfall in Kamerun

tritt Mathias Schmid aus der Reha-Klinik

aus und gilt als genesen. Dies ist für ihn ein

Geschenk Gottes und ein Wunder. «Für Gott

wäre es ein Leichtes gewesen, mich sterben

zu lassen. Doch er gab mir ‹kleinem Nichts›

eine Aufgabe in dieser Welt, diese möchte

ich erfüllen.» Mathias Schmid möchte seine

Geschichte weitererzählen und Menschen

damit ermutigen. Heute lebt er mit seiner

Familie in der Schweiz. Ein Alltag zwischen

Kulturen, die unterschiedlicher nicht sein

könnten. «Wir fühlen uns hier immer mehr

daheim, doch unsere Heimat bleibt tief in

unseren Herzen verankert – Kamerun.»

TV-TIPP

FENSTER ZUM SONNTAG

Fremd in der Heimat

Sa, 29. August

So, 30. August

16.40 Uhr

18.30 Uhr

12.00 Uhr

17.45 Uhr

12 | Life Channel Magazin | August 2020


gott

ist…

| SERIE

Gott ist …

… erlebbar!

VON SUSANNE WITTWER

Gott schuf den Menschen zu seinem Ebenbild.

Von allem Anfang an sucht Gott eine

Beziehung zum Menschen. Es ist immer

wieder erstaunlich, wie kreativ er da vorgeht.

Unzählige Zeugnisse aus der Bibel

zeigen, wie Gott erlebbar ist.

Gideon forderte sichtbare Zeichen der

Gegenwart Gottes, bevor er in den Kampf

zog. Abraham erhielt eine Reiseaufforderung

ohne genaues Ziel, dennoch vertraute

er auf Gottes Führung. Zachäus wurde von

Jesus besucht, obwohl er sich auf einem

Baum versteckte. Saulus fiel «vom hohen

Ross», damit Gott ihn verändern konnte.

Wer Gott sucht und sich auf ihn einlässt,

dem begegnet er. Das darf ich selbst immer

wieder persönlich erleben, aber auch in der

Arbeit und im Unterwegssein mit Menschen.

So wie es eben unterschiedliche Menschen

gibt, so erleben Menschen Gott auch unterschiedlich.

Als Kind erlebte ich den Glauben

anstrengend. Ich war stets darauf bedacht

Gott zu gefallen. Er ist es doch, der immer

aufpasst, damit ich ja keine Fehler mache.

Was für eine Befreiung als ich entdeckte,

dass Glaube kein Kampf ist! Gott möchte

Beziehung leben mit mir, sein bedingungsloses

Ja steht über meinem Leben. Seither

er lebe ich ihn als einen Gott, der sich für

mich interessiert. Der mit mir in einer

Sprache kommuniziert, die ich verstehe.

Eine Predigt über verschiedene Zugänge zu

Gott hat mich bewegt und ermutigt. Darin

wird beschrieben, wie Menschen Gott unterschiedlich

erleben:

Der eine findet Gott in der Gemeinschaft

mit anderen Menschen. In einer Gruppe

erleben viele Menschen den Glauben intensiver,

als wenn sie allein versuchen ihren

Glauben zu pflegen.

Der andere fühlt sich Gott besonders nah in

der Natur. Die Begeisterung an der Schöpfung

kann den Glauben inspirieren. So wird

zum Beispiel ein Fluss zu einer sichtbaren

Verheissung der nie versiegenden lebendigen

Quelle.

Der sinnliche Mensch erlebt Gott ganz

intensiv in der Anbetung, Gott spürbar nahe

zu sein ist sein Glück.

Der Aktive erlebt Gott gerade eben in dieser

Betriebsamkeit, wenn die Agenda voll ist

und alle «To Do’s» erledigt sind.

Ich persönlich erlebe Gott, wenn ich anderen

Menschen dienen und ihnen etwas

Gutes tun darf. Gemäss der Aussage von

Jesus in Matthäus 25,40: «Was ihr für einen

meiner geringsten Brüder getan habt, das

habt ihr mir getan.»

Ich bin dankbar, dass Gott viele Wege findet,

erlebbar zu sein. Für meine Arbeit in der

Heilsarmee wünsche ich mir immer wieder

ein einfühlsames Herz, damit ich den

Menschen auf Augenhöhe begegnen kann.

Das gelingt mir nicht immer, oft bin ich weit

davon entfernt. Deshalb brauche ich selbst

jeden Tag aufs Neue die persönliche Begegnung

mit dem lebendigen Gott. Aber ich

weiss: Gott ist erlebbar!

SERIE «GOTT IST …»

Wie oder wer ist Gott eigentlich? Diese Frage

beschäftigt die Menschen schon lange. In

der Bibel werden unterschiedliche Bilder

gebraucht, um Gott zu beschreiben. In einer

zwölfteiligen Serie teilen Theologinnen und

Theologen aus unterschiedlichen Denominationen

ihre Vorstellungen, wie Gott ist.

Der Intellektuelle findet Gott im Erforschen

von Gottes Wort mit Hintergrundwissen.

Bibelkommentare werden verschlungen.

Wenn der Verstand etwas begriffen hat,

fühlt sich diese Person Gott besonders nah.

Der ruhige Mensch findet Gott in der Stille

ohne jegliche Betriebsamkeit.

ZUR PERSON

Susanne Wittwer, 54 Jahre, verheiratet,

Mutter von drei erwachsenen Kindern.

Heilsarmeeoffizierin seit 26 Jahren in

Herisau, Rheineck, Aarau, seit kurzem

in Bern.

Life Channel Magazin | August 2020 | 13


BUCHTIPP |

Mit Büchern den Horizont erweitern

CARLOS MARTÍNEZ

Der Poet der Stille

Geschichten, die nur ein Pantomime erzählen kann

Mit seiner Kunst ist der Meister-Pantomime Carlos Martínez auf den

Bühnen Europas und der Welt zu Hause. Ein höchst geschätzter und

mit Preisen ausgezeichneter «Poet der Stille».

Hier erzählt er nun mit Worten und mit viel Beobachtungsgabe zauberhafte kurze Geschichten

– von der Bühne, aus der Garderobe, in der Begegnung mit Menschen, aber auch ganz

Persönliches: Wie er als kleiner Junge beim Spielen unter dem Küchentisch die geliebte

Mutter beobachtete und wie hier die ersten Weichen für den Beruf gestellt wurden. Wie er

die Kunst lieben lernte – und denjenigen, der alle Kunst geschaffen hat: Gott.

TOP-BUCHTIPP

JÜRGEN WERTH

Lieber Dietrich … Dein Jürgen

Über Leben am Abgrund –

ein Briefwechsel mit Bonhoeffer

Wie kann man Dietrich Bonhoeffer heute

begegnen? Spricht er auch 75 Jahre nach

seinem Tod noch so zu den Menschen,

dass er Orientierung gibt, den Glauben

und das Leben inspiriert in einer Zeit, die

so anders ist, als die, in der er lebte und

wirkte?

Jürgen Werth fragt bei ihm nach. Er sucht

den Austausch mit dem Bonhoeffer, der

im Gefängnis eine tiefe Wandlung seiner

Theologie und seines Glaubens erfuhr.

Indem er auf die Briefe, die Bonhoeffer

aus der Haft schrieb, antwortet, entfaltet

sich ein fiktiver Dialog. Ein Gespräch,

das Bonhoeffers Denken auf ganz andere

Weise nahebringt und zeigt, wie aktuell

es ist, wenn es von einem sensiblen

Leser wach und empathisch wahrgenommen

wird.

Gütersloher Verlagshaus

ISBN 978-3-579-06613-4

192 Seiten, · ~ CHF 25.90

Feinfühlig und humorvoll reiht sich wie in einer glanzvollen Perlenkette eine kleine, wahre

Geschichte an die andere. Unaufdringlich wird deutlich: Der Mensch und der Künstler

Carlos Martínez sind nicht zu denken ohne das erlebte und gelebte Vertrauen, das sich

im Glauben an den Gott der Bibel entfaltet. Und das auf eine einladende Art, die neugierig

macht, selbst einen zweiten Blick auf scheinbar Bekanntes zu werfen.

Brunnen · ISBN 978-3-7655-0737-3 · 126 Seiten · ~ CHF 18.50

HUUB OOSTERHUIS, CORNELIS KOK (HRSG.)

Du, nur du, immer du

Gebete

«Du, der das sprachlose Beten hört hinter den Worten, die wir zu dir

rufen – du, der die Menschen sieht, so wie kein Mensch.»

Huub Oosterhuis ist der Meister zeitgenössischer Gebetssprache.

Fernab von Floskeln formuliert er Gebete in einer Sprache, die von

zwei Quellen gespeist ist: vom kreativen Umgang mit der Ur-Sprache der Bibel und

von der lebendigen Poesie eines Dichters der Gegenwart. Seine Gebete bringen das

Suchen, Zweifeln, Ringen, Glauben von Menschen heute glaubwürdig zum Ausdruck.

Ein Nachwort über Sinn und Bedeutung des Betens vervollständigen diese dichterischen

Gebete.

Patmos · ISBN 978-3-8436-1203-6 · 93 Seiten · ~ CHF 14.50

ANJA HASS

Adler, Fisch und verbotene Früchte

Christliche Symbole im Alltag entdeckt

Das Kreuz steht für den christlichen Glauben, Engel gelten als Boten

Gottes und der Fisch war das Erkennungszeichen der frühen Christen

– das wissen viele. Aber was haben das Einhorn, der Adler oder das

Lametta am Weihnachtsbaum mit der Bibel zu tun?

Informativ und kurzweilig erklärt dieses Buch Herkunft und Bedeutung bekannter und

weniger bekannter biblischer Symbole. Und plötzlich wird klar: Auf Schritt und Tritt

sind wir im Alltag von Dingen umgeben, die christliche Sinnbilder sind – Salz, Schüssel,

Waage, Ring, Hahn und viele mehr. Eine Spannende Entdeckungsreise für Neugierige

und Glaubenskenner.

Edition Chrismon · ISBN 978-3-96038-245-4 · 120 Seiten · ~ CHF 21.90

14 | Life Channel Magazin | August 2020


| PERSÖNLICH

Müller

Pfarrerin Dr. Sabrina Müller ist 40 Jahre alt und arbeitet an der Kirche

von morgen. Als Theologische Geschäftsführerin des Zentrums für Kirchenentwicklung

der Universität Zürich befasst sie sich mit der Zukunft

der Kirche. Bei Sabrina Müller gehen Forschung und der Kontakt zu den

Menschen Hand in Hand. So arbeitet sie immer zu Themen, die direkt mit

den Menschen, dem christlichen Glauben und der Kirche zu tun haben –

egal ob es dabei um digitale oder analoge Phänomene geht.

Ihre Bücher behandeln Themen wie: fresh expressions of Church – neue

Ausdrucksformen von Kirche, «Totsächlich» – Trauern und Begleiten nach

einem Suizid, gelebte Theologie – Impulse für eine Pastoraltheologie des

Empowerments. Zurzeit arbeitet sie am Thema «religiöse Erfahrung». Ihre

Forschung ist geprägt davon, dass sie 10 Jahre als Jugendarbeiterin und

6 Jahre als Pfarrerin tätig war, bevor sie ganz in die akademische Welt

eintauchte. Sabrina Müller mag Herausforderungen und Abwechslung.

Beruflich ist sie oft auf Reisen und aktiv auf verschiedenen Social-Media-

Kanälen. Sie geniesst aber auch die Zeit fernab von jeglichem Trubel mit

ihren drei Hunden in den Bündner Bergen.

REPLY Gibt es ein Wort oder Zitat, dass Sie in Ihrem

Leben besonders inspirierte?

Never confuse education with intelligence.

Hourglas Mit welcher Persönlichkeit würden Sie gerne

einmal Zeit verbringen?

Ich würde gerne die Begründer verschiedener Religionen

ein bisschen auf ihrem Weg begleiten: mit

Jesus von Nazareth durch Galiläa und mit Siddhartha

Gautama durch den Nordosten von Indien ziehen.

Zudem würde ich gerne mit Dorothee Sölle einen

Kaffee trinken und über Theologie diskutieren.

Tv-Retro Welches TV-Format schauen Sie am liebsten?

Ganz ehrlich: ich kann das Fernsehgerät zuhause

nicht mal einschalten.

Tablet Auf welche drei Smartphone-Apps möchten Sie

nicht verzichten?

Twitter, meinen Kalender und «Dateien», welche mir

den Zugriff auf meine Daten ermöglicht.

Mouse-Po Welche Website ist absolut besuchenswert?

Für mich sind dies verschiedene Forschungshomepages

und manchmal arbeite ich in der Freizeit ein bisschen

an meinem Blog: www.godthoughts.ch.

MUSIC Welcher Song läuft bei Ihnen gerade nonstop?

Nonstop nichts, aber je nach Stimmung mal Jazz,

dann Reggae und gerne mag ich britische Singer-

Songwriters.

film Welcher Film hat Sie nachhaltig geprägt?

«Der Club der toten Dichter» – absolut sehenswert

auch wenn er schon älter ist.

thumbs-d Wenn Sie frustriert sind, dann …

… nehme ich meine Hunde und gehe in den Wald.

STAR Das macht Sie glücklich:

Auf einem Berggipfel zu sitzen.

user-sec Sie haben immer verheimlicht, dass …

Keine Ahnung, ich bin eigentlich ziemlich direkt und

offen ...

Life Channel Magazin | August 2020 | 15


ALLTAGSTIPP |

Interessantes für den Alltag

Nicht alles gehört in den

Altglascontainer

Trinkgläser und Vasen haben einen erhöhten

Bleigehalt. Ihre chemische Zusammensetzung

unterscheidet sie von Lebensmittelgläsern wie

bei Konfitüren, Joghurt, Gurken, Getränke-,

Öl- und Essigflaschen. Deshalb gehören kaputte

Trinkgläser und Vasen aus gesundheitlichen

Gründen nicht in die Altglassammlung. Einzelne

Trinkgläser und Vasen werden im Hauskehricht

entsorgt. Um Verletzungen vorzubeugen, können

sie in Zeitungspapier eingewickelt werden.

Grössere Mengen kommen in die Bauschuttmulde,

wo auch Glasschüsseln und gläserne Gratinformen

entsorgt werden.

Weil Fensterglas und Autoscheiben eine viel

höhere Schmelztemperatur als Verpackungsglas

haben, gehören sie wie auch Spiegelglas zum

«Grubengut» und daher in eine Bauschuttmulde.

Aus Hygienegründen sollten die Lebensmittelgläser

vor dem Entsorgen ausgespült werden.

Die Papieretikette darauf stört nicht,

doch sollte das Glas von Deckeln,

Fremdstoffen, Metall- und Plastikverschlüssen

befreit werden.

Aus Qualitätserhaltungsgründen ist das

konsequente Trennen nach Farben von

grösster Wichtigkeit. Denn weisses und

braunes Glas ist heikel und verträgt

keine Fremdfarben. Grünglas ist weniger

problematisch. Es kommt am meisten

vor, und deshalb fallen fremde

Farben nicht so sehr ins Gewicht.

Aus den Scherben entstehen neue

Glasverpackungen, und dieser Kreislauf

lässt sich unendlich wiederholen.

Quelle: https://www.srf.ch

Zahl des Monats

22 000

Altglas kann in über

22 000 Containern in der

Schweiz entsorgt werden.

Quelle: helsana.ch

Wespen als Mitesser

In der Sommerzeit ist der Wespenflug am stärksten. Von neun Wespenarten hierzulande

werden uns nur zwei lästig: die Deutsche und die Gemeine Wespe. Durch Essensdüfte

angelockt, wollen die Wespen ihren Energiebedarf an Süssem und Eiweiss

für den Nachwuchs besorgen. Sie werden als aggressiv empfunden, weil sie uns

hektisch umfliegen und oft aufdringlich sind. Dabei sind sie weder aufgeregt noch

stechlustig. Auf kurze Entfernungen sehen die Wespen nicht gut und kompensieren

das durch hohe Fluggeschwindigkeit.

Die anderen sieben Wespenarten, zu denen auch die Hornissen zählen, sind nützliche

Schädlingsbekämpfer und friedfertig, solange sie nicht durch den Menschen gestört

werden. Hastige Bewegungen, Fuchteln und Schlagen machen die Insekten aber nur

nervös. Verhalten Sie sich ruhig, die Insekten könnten stechen, wenn sie sich bedroht

fühlen. Wegpusten wird gar nicht empfohlen, denn das CO 2

in unserer Atemluft macht

sie aggressiv. Bitte gehen Sie nicht mit Gift gegen die Wespen vor. Es gibt einige

hilfreiche Regeln:

• Kinder beim Essen nicht unbeaufsichtigt lassen.

• In einiger Entfernung einen Teller mit wenig Konfitüre, Honig oder Salami hinstellen,

das dient zur Ablenkung.

• Bier und Süssgetränke locken Wespen an, deshalb nie direkt ab Dosen oder

Flaschen trinken.

• Mit einem Wasserzerstäuber etwas Wasser versprühen, wenn die Wespen

auftauchen. Im Idealfall ziehen sie sich ins Nest zurück.

TEPPICHPFLEGE

MIT BACKPULVER

Muffig riechende Teppiche erhalten mittels

gewöhnlichem Backpulver einen frischen Duft.

Verteilen Sie auf dem Teppich etwas Backpulver

und saugen Sie es wieder mit dem Staubsauger

ein. Auch der gesamte Raum duftet

danach frisch.

Quelle: www.bauschweiz.ch

Quelle: www.hausinfo.ch

16 | Life Channel Magazin | August 2020


| SURFTIPP

Internet für alle Interessen

APP-TIPP

travelita.ch/top-99-schweizer-ausflugsziele

99 Ausflugsziele

Reisen ins Ausland sind diesen Sommer

wegen Corona nur beschränkt möglich.

Deshalb gilt es, Ausflugsziele vor der eignen

Haustür zu erkunden. Denn die Schweiz hat

einiges zu bieten. Der Schweizer Reiseblog

«Travelita» bietet eine Liste mit 99 Ausflugszielen

in verschiedensten Regionen der

ganzen Schweiz. Dabei sind Wanderungen,

Städtetrips oder Museen. Eine Auflistung

voller spannender Ideen für den nächsten

Tagesausflug. Von Aigle bis nach Zermatt –

einmal quer durch die Schweiz.

couchsurfing.com

Couchsurfing

Couchsurfing ist die Plattform für Weltenbummler

mit kleinem Budget. Machen Sie

es wie die 12 Millionen anderen Mitglieder

und finden Sie kostenlose Unterkünfte auf

der ganzen Welt. Im Gegenzug dazu können

Sie Ihr Zuhause als Übernachtungsort für

andere sogenannte Couchsurfer anbieten.

So lernen Sie auf Ihrer nächsten Reise

garantiert spannende Persönlichkeiten

kennen und können richtig in die Kultur des

Reiseziels eintauchen.

desygner.com

Gestalten wie ein Profi

Sie wollen einen Ihrer Schnappschüsse

mit einem passenden Spruch versehen

oder persönliche Geburtstagskarten für

Ihre Liebsten gestalten? Mit dem Designprogramm

«Desygner» können Sie aus

verschiedenen Vorlagen und Layouts Ihr

eigenes Meisterwerk gestalten – kostenlos.

Das Programm verfügt über eine grosse

Auswahl an Schriftarten, Bildern und Filtern.

«Desygner» bietet alles, was Sie für

Ihr persönliches Design brauchen, superleicht

und schnell gemacht.

swisscows.ch

Sicher im Web

Swisscows ist die datensichere Suchmaschine

aus der Schweiz. Funktioniert wie

Google – sammelt aber keine persönlichen

Informationen. Die Suchmaschine lässt sich

leicht auf allen Geräten installieren und ist

kostenlos. Swisscows legt grossen Wert

auf familienfreundliche Inhalte und schützt

vor Gefahren im World Wide Web. Um auch

die Privatsphäre der Nutzer zu schützen,

bleiben sie mit dieser Suchmaschine anonym.

Sicher surfen – mit Swisscows.

ANTON

Die Lern-App für die Schule,

mit der Kinder Deutsch, Mathematik,

Sachkunde, Biologie

und Musik lernen können. Sie

enthält über 100 000 Aufgaben,

200 interaktive Übungstypen,

Erklärungen und Lernspiele.

Motiviert werden die Kinder

durch Belohnungen und Spiele.

Outdoor Guides

Das passende Werkzeug für die

Planung der nächsten Tour und

die Navigation unterwegs in den

Alpen. Die fotorealistische 3D-

Darstellung der Bergwelt erlaubt

eine intuitive, realistische

Einschätzung des Geländes und

der technischen Anforderungen

einer Tour.

Wetter-Alarm

Die App zeigt präzise Wetterberichte

mit Informationen zu

Temperaturverlauf, Niederschlagsmenge,

Windangabe

und Sonnenscheindauer

inklusive hochauflösender

Panoramabilder von Webcams.

Sie warnt vor Unwettern in der

Schweiz und in Liechtenstein.

Erste Hilfe des SRK

Was tun bei Verbrennungen,

Blutungen oder Asthma-

Anfällen? Lebensrettende

Informationen und Wissen für

den Notfall sind hier immer

mit dabei. Übersichtliche und

interaktive Anleitungen –

Schritt für Schritt. Es war

nie einfacher Erste Hilfe zu

lernen und zu leisten. Die App

lässt sich in über 30 Sprachen

bedienen.

lifechannel.ch/surftipp

Falls Sie noch mehr Surftipps möchten, finden Sie auf unserem Medienportal

viele ausgewählte Anregungen für fast alle Themenbereiche.

Life Channel Magazin | August 2020 | 17


INSERATE |

Jetzt gleich bestellen:

shop.blb.ch

Naturfaserkleider von Kopf bis Fuss

Erwecke deine natürlichen Stärken mit

temperatur - und - feuchtigkeitsregulierender Wolle!

Wolle - kühl im Sommer

- warm im Winter

BIBELLESEN

IN KRISENZEITEN

Es gibt Zeiten, da fällt es schwer, die

Bibel zu lesen. Manchmal fehlen Ruhe

und Motivation oder man erwartet Gottes

Reden nicht mehr ...

NEU

Wollunterwäsche

Wollsocken

Wollfleece-Jacken

atmungsaktiv

trocknet rasch

stinkt nicht

Alpaka-Pullover

Icebreaker-Kleider

Swisswool-Jacken

Nicole Sturm

Vom Umgang mit der Angst

18 undatierte Bibellese-Impulse

Best.-Nr. 32206 / CHF 8.00

Spycher-Handwerk

Huttwil

Weg der Wolle

Betriebsführungen

Jurtenübernachtungen

Naturbettwaren

www.kamele.ch 062 962 11 52

Furcht lähmt uns innerlich, lässt uns unüberlegt

handeln und beschwört Horrorszenarien in

unseren Köpfen herauf. Die Bibel zeigt, dass es

bessere Wege gibt, mit furchteinflössenden Dingen

umzugehen.

Weitere Hefte in dieser Reihe:

• Wachsen im Glauben

• Gott (neu) vertrauen lernen

• Bei Gott neu Kraft schöpfen

• Was Gott verspricht

Bibellese-Impulse für jeden Tag?

«Der bilaterale Weg mit der EU hat

uns 18 Jahre stabile wirtschaftliche

Entwicklung gebracht. Die Begrenzungsinitiative

will ihn beenden.»

Marianne Streiff,

Nationalrätin und

Parteipräsidentin EVP Schweiz

Bestellen Sie jetzt eine kostenlose Leseprobe

mit täglichen Impulsen fürs Bibellesen:

www.bibellesezeitschriften.blb.ch

Bibellesebund www.blb.ch +41 (0)52 245 14 45

Deshalb: Am 27. September

NEIN zu dieser Kündigungsinitiative!

18 | Life Channel Magazin | August 2020


| INSERATE

Kostenlose

Beratung und

Prospekte

anfordern!

Sichere und schöne Handläufe

für innen und aussen

Stürze vermeiden, die eigene Selbstständigkeit erhalten,

Lebensqualität steigern und Ihr Zuhause verschönern.

Wir sind Spezialisten für die Nachrüstung und bieten

sehr grosse Materialauswahl und schnelle Lieferung

inkl. Montage zum günstigen Festpreis.

Flexo-Handlauf Zentrale · 8405 Winterthur

# 052 534 41 31

oder Gratis-Telefon 0800 04 08 04

www.flexo-handlauf.ch

Sie wollen im Alter selbstbestimmt

und unabhängig leben –

in Ihrer eigenen Mietwohnung!

Vermietung von 23 Wohnungen

mit 2½ und 3½ Zimmer (68 – 100 m 2 )

Bezugsbereit ab sofort oder nach Vereinbarung

Sie bringen Ihre eigenen Möbel mit und richten Ihre Wohnung

nach Ihren Bedürfnissen ein. Sie entscheiden, ob wir Ihre Wäsche

waschen oder Ihre Wohnung reinigen. Und wenn Sie einmal nicht

selber kochen wollen, geniessen Sie Ihre Mahlzeiten in unserem

neuen Bistro. Das ist «Wohnen mit Service»!

Ausstattung

■ Barrierefrei mit Balkon und Kellerabteil

■ Niedrigenergiehaus

■ Waschturm, Geschirrwaschmaschine

■ Gemeinschaftsräume

■ Anschluss für Elektrofahrzeug

Service-Angebote

■ Verpflegung

■ Wohnungsreinigung

■ Wäsche-Service

Fordern Sie unsere detaillierten Unterlagen an:

ZENTRUM RÄMISMÜHLE | Christine Bangerter | Mühlestrasse 8 | 8487 Rämismühle

052 396 44 99 | christine.bangerter@raemismuehle.ch | www.zentrum-raemismuehle.ch

Life Channel Magazin | August 2020 | 19


RADIO LIFE CHANNEL |

TAGESPROGRAMM

Montag–Freitag

6 – 20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter

06.00 Life Channel

Nachrichten, Wetter, Musik Nonstop

07.00 Life Channel der Morgen

«us em Läbe», Pressegespräch,

Beiträge und Infos

08.00 Life Channel der Morgen

Tageschronik, Pressegespräch, «us de

Bible», Beiträge und Infos

09.00 Life Channel der Morgen

Tagestipp, «us em Läbe»,

Album der Woche

10.00 Life Channel (Mo, Di, Do, Fr)

Tageschronik, «us de Bible»,

Beiträge und Infos

Life Channel Talk (Mi)

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

11.00 Life Channel

Tagestipp, Album der Woche,

Beiträge und Infos

12.00 Life Channel Info

Beiträge und Infos

13.00 Musik Nonstop

17.00 Life Channel

Agenda, Album der Woche, Tagestipp

18.00 Life Channel Info

Beiträge und Infos

19.00 Schere, Stei, Papier

Kindersendung

20.00 Life Channel Talk (Mo-Do)

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

FENSTER ZUM SONNTAG­Talk (Fr)

21.00 Musik Nonstop (Mo-Do)

Mike Plain's Fresh Friday (Fr)

Samstag

8­20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter

10.00 Life Channel Talk

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

11.00 Musik Nonstop

19.00 Schere, Stei, Papier

20.00 Life Channel Talk

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

21.00 Musik Nonstop

Sonntag

9­20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter

10.00 Gottesdienst

11.00 Musik Nonstop

20.00 Gottesdienst

21.00 Musik Nonstop

Gottesdienste

Sonntag, 2. August | 10.00 + 20.00 Uhr

aus dem CLZ Burgdorf

Sonntag, 9. August | 10.00 + 20.00 Uhr

aus der Vineyard Bern

Sonntag, 16. August | 10.00 + 20.00 Uhr

aus der Pfimi Bern

Sonntag, 23. August | 10.00 + 20.00 Uhr

aus der Ref. Kirche Bauma

Sonntag, 30. August | 10.00 + 20.00 Uhr

aus der Kirche Bild St. Gallen

Programmänderungen vorbehalten.

Das aktuelle Programm finden Sie unter

radio.lifechannel.ch/programm.

Wir danken für Ihr Verständnis.

20 | Life Channel Magazin | August 2020

LIFE CHANNEL TALK

LIFE CHANNEL TALK |

Eltern einer Teenie-Mama

LIFE CHANNEL TALK |

Bruno Staub – Heisse Eisen

Mo, 3. Aug. | 20 Uhr

Ramona Lüthi ist 16 Jahre alt und mitten in der

Berufslehre, als sie ungewollt schwanger wird.

Eine völlig neue Situation für sie – aber auch für

die Eltern. Alle sagen Ja zum neuen Leben. Neue

Fragen stellen sich. Wie Ausbildung, Kinderbetreuung,

Finanzen und Wohnsituation regeln? Im

Life Channel Talk ziehen sie Bilanz: Wie hat die

Familie das letzte Jahrzehnt gemeistert? Wie

erlebten die Grosseltern diese Zeit und welche

Träume konnten sie doch noch realisieren?

Mo, 24. Aug. | 20 Uhr

Bereits in seinen Kinderjahren musste Bruno

Staub unten durch. Die Schulzeit war für ihn die

Hölle. Auf der Suche nach seiner Berufung fand

er nie wirkliche Erfüllung. Dies und sein unermüdliches

Arbeiten endete in einer Erschöpfungsdepression.

Im Talk sprechen wir über diese

schwierigen Jahre und darüber, was der Ballenberg

mit seiner Berufung zu tun hat. Heute packt

er gerne heisse Eisen an und ist an diversen

Mittelaltermärkten anzutreffen.

Mo, 31. Aug. | 20 Uhr

LIFE CHANNEL TALK |

Glück und Unglück in Kamerun

Mathias Schmid wächst als Missionarskind in

Kamerun auf. Als Teenager zieht er mit seiner

Familie zurück in die Schweiz und ist überfordert

vom Überfluss hier. Sein Herz bleibt in Afrika. Die

Liebe zu einer Kamerunerin führt ihn wieder zurück.

Nach einem schweren Motorradunfall muss

er wieder in die Schweiz gebracht werden. Für

Mathias Schmid, seine kamerunische Frau und

ihre beiden Söhne beginnt ein neuer Alltag in der

Schweiz.

LIFE CHANNEL TALK |

Christine Bachmann –

Wichtig ist immer der Mensch

Das Leben von Christine Bachmann spielt sich

zwischen zwei Welten ab. Sie ist gerne in Bewegung,

beim Sport im Wald oder wenn sie als

Flugbegleiterin in der Privatfliegerei in die Luft

geht. Was ihr immer wichtig ist, sind die Menschen,

mit denen sie es zu tun hat: Seien das die

Gäste im Privatjet oder die Menschen am Rande

der Gesellschaft, die sie bei ihren ehrenamtlichen

Engagements kennen lernt.

LIFE CHANNEL TALK |

Paul und Peter Bruderer –

Prägnante Kindheit in Afrika

Als Kinder von Missionaren in Djibouti wuchsen

die Brüder Paul und Peter Bruderer bis zu ihren

Teenagerjahren in Afrika auf. Im Talk erzählen

sie, wie die Zeit in Afrika sie geprägt hat und mit

welchen Herausforderungen sie in der Schweiz

konfrontiert wurden. Auch berichten sie, was die

wachsende Jugendarbeit im Thurgau mit einem

Karrierebruch zu tun hatte.

WOCHENTHEMA

WOCHENTHEMA |

Worte über «Das Wort»

Di, 11. Aug. | 20 Uhr

Di, 25. Aug. | 20 Uhr

3. – 7. August

07.40 + 11.50 Uhr

Wer Blogs schreibt, kann mit Worten umgehen.

Oder mag sie zumindest. Wir lernen in dieser

Woche ein paar Blogger kennen und hören, was

sie begeistert am Wort. «Das Wort» wird oft auch

als Synonym für die Bibel verwendet. Für unsere

Blogger spielt auch dieses «Wort» eine wichtige

Rolle in ihrem Leben. Sie sind kritisch, fundiert

oder schreiben einfach vom Herz weg.


| AUGUST

MUSIC LOFT KINDER TALK STREAM

MUSIC LOFT |

Christoph Senn

Do, 20. Aug. | 19 Uhr

Christoph Senn liebt es, mit Klängen, Melodien

und Harmonien eine Atmosphäre zu schaffen,

die das Herz berührt. So auch in seinem Album

«InSpiritation» mit neun Eigenkompositionen,

welche sich stilistisch zwischen Jazz, Pop und

Filmmusik bewegen. Am 20. August ist Christoph

Senn zu Gast in unserer Life Channel­Music Loft.

Sie können live mit dabei sein, kommentieren und

Fragen an den Künstler stellen. Weitere Infos

finden Sie unter www.lifechannel.ch/musicloft.

SCHERE, STEI, PAPIER |

Tierischi Gschichte 3

3.8. – 18.8. | 19 Uhr

Mo + Di, Do + Fr

Die Tiere treffen sich zur dritten Klassenzusammenkunft.

Es klopft an der Türe: Draussen ist die

Spinne. Sie hat zwei Beine gebrochen! Doch nicht

nur sie weiss Spannendes und Lehrreiches über

ihren Unfall zu berichten. Jedes Tier ist von einer

Krankheit gesund geworden. Jedes? Nein, Kroko

hat weiterhin mit seiner Gesundheit zu kämpfen.

Sie alle berichten von ihrem Erlebnis mit Krankheit,

wie sie damit umgegangen sind oder sogar

gesund wurden.

TALK STREAM |

Der Life Channel Talk-Stream

talk.lifechannel.ch

Auf talk.lifechannel.ch sind Gespräche nonstop

zu hören. Ohne Musik werden verschiedenste

Themen besprochen, Hintergründe beleuchtet

und Meinungen diskutiert. Aus dem Schatz

unzähliger Gesprächssendungen, die bei Radio

Life Channel produziert wurden, gibt es täglich

neu zusammengestellte Folgen. Themen rund um

die Bibel gehören ebenso dazu wie Geschichten

von Menschen oder politische, alltägliche und

wissenschaftliche Beiträge.

IM FOKUS |

Jana Highholder –

Influencerin für den Glauben

lifechannel.ch

Blond gelockt und gut gelaunt: So präsentiert

sich Jana Highholder auf ihrem YouTube­Kanal

«Jana glaubt». Doch die 21­jährige Medizinstudentin

aus Münster hat mehr zu bieten als ein

paar lockere Sprüche oder belanglose Kaffeekränzchen.

Sie teilt nicht nur ihr Leben mit den

Usern, sondern vor allem auch ihren christlichen

Glauben. Und bleibt dabei nicht nur an der Oberfläche

hängen, sondern geht in die Tiefe.

lifechannel.ch

IM FOKUS |

Philipp Kohli – Auf der Suche nach

Worten für die Menschen von heute

«Wie sage ich es meinen Mitmenschen?» Eine

Frage, die den Berner Pfarrer Philipp Kohli umtreibt.

Sein Herzensanliegen ist es, dass die Berner

im 21. Jahrhundert in ihrer Umgangssprache

etwas vom christlichen Glauben hören und das

auch verstehen. Das brachte Kohli dazu, Bibeltexte

auf Berndeutsch zu übersetzen, ein Strassentheater

aufzuführen oder interaktiv mit einer App

zu arbeiten. Was hat sein Engagement gebracht?

lifechannel.ch

IM FOKUS |

Stefan Kunz –

Mit Kunst die Welt verschönern

Stefan Kunz schafft Kunst mit Worten und verwandelt

diese in typografische Kunstwerke.

Nachdem er seinen Beruf als Banker an den Nagel

gehängt hat, reist er heute als Handlettering­

Künstler um die Welt, zu seinen Kunden gehören

Coca Cola, Apple, Microsoft und Nokia. Im Talk

erzählt Stefan Kunz von seiner Leidenschaft für

Ästhetik und vom Spagat zwischen digitaler Aufmerksamkeit

und einem authentischen Leben.

IM FOKUS

IM FOKUS | ZUM THEMA

lifechannel.ch

IM FOKUS |

Stefan «Sent» Fischer –

Wortkünstler aus Leidenschaft

Stefan «Sent» Fischer ist Familienvater, Pastor

und war lange Zeit erfolgreicher Rapper. Mittlerweile

steht er aber nicht mehr als Musiker auf

der Bühne, sondern packt seine Worte in sogenannte

«Spoken Words». Die Leidenschaft zur

Wortkunst ist aber geblieben. Im Talk erzählt der

Hauptpastor einer Freikirche aus seinem Leben,

berichtet von Hochs und Tiefs und den ehrlichen

Beats seines Lebens.

lifechannel.ch

IM FOKUS |

Zoë Bee – Ausstieg einer Schamanin

Zoë Bee war schon immer eine Suchende. Ihr

Sehnen nach Liebe, Annahme und Erfüllung

wurde immer wieder enttäuscht. Sie musste

Missbrauch und Gewalt über sich ergehen lassen

– und doch gab sie nie auf, das Licht zu suchen.

Eine Antwort fand sie schliesslich im Schamanismus.

Doch fühlte sie sich immer mehr verfolgt

und getrieben von den Geistern der anderen Welt.

Erst in der Liebe und Annahme von Jesus fand sie

schlussendlich Frieden und Freiheit.

Unter «Im Fokus» präsentieren

wir hier jeden Monat Beiträge,

die zum Monatsthema des Life

Channel Magazins passen. Diese

Beiträge sind in unserem Medienportal

lifechannel.ch unter dem

jeweiligen Titel zu finden.

Nutzen Sie unser umfangreiches

Angebot. Wir sind überzeugt, dass

Sie so noch viel mehr von unseren

Inhalten profitieren können.

Life Channel Magazin | August 2020 | 21


FENSTER ZUM SONNTAG |

SENDUNGEN AUF

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN

Sa, 8. August | 16.40 Uhr auf

Sa, 8. August | 18.30 Uhr auf

So, 9. August | 11.30 Uhr auf *

So, 9. August | 17.45 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN |

25 Jahre auf Sendung – Menschen hautnah

Familiengeschichten gehören zu den Themenschwerpunkten von

FENSTER ZUM SONNTAG. Menschen berichten ganz persönlich über ihr

Erleben von Liebe, Erfolg, Krankheit oder dem Tod in der Familie.

Aline Baumann besucht Familie Köhn, über die bereits viermal im

FENSTER ZUM SONNTAG berichtet wurde.

Es war vor 13 Jahren, als Gabriele als erste der Familie Köhn in einer Sendung

von FENSTER ZUM SONNTAG mitwirkte. 2007 war sie alleinerziehend

und verdiente ihr Auskommen mit fünf verschiedenen Reinigungsjobs. Nie

hätte sie damals geahnt, wie ihre Zukunft aussehen könnte. Auch Andi

Köhns Ehe zerbricht. Die Trennung kommt für ihn unerwartet und trifft ihn

schwer. Er braucht eine Auszeit in einer Klinik, um mit der Situation klar zu

kommen. Einige Zeit später lernen sich Gabriele und Andi Köhn kennen

und drei Jahre später heirateten sie. Es entsteht eine bunte Patchworkfamilie.

Die Moderatorin Aline Baumann schaut mit der Familie Köhn zurück

auf die vergangenen Jahre und fragt nach, was für einen Rat Gabriele und

Andi ihren Kindern mit in ihr zukünftiges Eheleben geben.

Sa, 22. August | 16.40 Uhr auf

Sa, 22. August | 18.30 Uhr auf

So, 23. August | 11.30 Uhr auf *

So, 23. August | 17.45 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN |

Zwischen Landidyll und Existenzangst

Viele träumen vom eigenen Bauernhof, Leben in und mit der Natur, der

eigene Chef sein. Doch das Landidyll bröckelt. Viele Bauern finden sich

in einem Existenzkampf wieder, denn die Schweizer Landwirtschaft ist

im Wandel.

Innerhalb von 20 Jahren ist nahezu ein Drittel der Landwirtschaftsbetriebe

verschwunden. Allein 2019 mussten 800 Betriebe aufgeben. Andererseits

gibt es Landwirte, die ihren Traum leben und am Markt bestehen wollen.

Dafür gehen sie Risiken ein, setzen innovative Ideen um und finden Nischen.

Als der Jungbauer den Berghof seiner Eltern übernehmen soll, ist

ihm schnell klar, dass der Betrieb unrentabel ist. Für die Zukunft setzt er

alles auf eine Karte und beginnt mit der Zucht von exotischen Tieren. – Die

Liebe zu Kirschen und seltenen Obstsorten eröffnet für eine Bauernfamilie

aus dem Schaffhauserland neue Perspektiven. Mit ihren in Vergessenheit

geratenen Früchten finden sie eine Marktlücke. Doch eine Gewissheit,

dass das Konzept aufgeht und der Betrieb wirtschaftlich rentiert, gibt es

nicht. Die Spannung zwischen Landidyll und Existenzkampf bleibt.

ERF Ferien

Jetzt

Herbstferien

planen!

Südirland

14. bis 23. September 2020

Sardinien

16. bis 26. September 2020

Zypern

4. bis 14. November 2020

Alle Infos zu unseren beliebten Reisen auf erf-medien.ch/reisen

22 | Life Channel Magazin | August 2020

Programmänderungen vorbehalten. Die aktuellen

Sendungen finden Sie unter fensterzumsonntag-talk.ch.

Wir danken für Ihr Verständnis.


*

Die TV­Reihe FENSTER ZUM SONNTAG wird gemeinsam von Alphavision (Magazin) und ERF Medien (Talk) produziert.

| AUGUST

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK

Sa, 1. August | 16.40 Uhr auf

Sa, 1. August | 18.30 Uhr auf

So, 2. August | 11.50 Uhr auf *

So, 2. August | 17.45 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK |

25 Jahre auf Sendung – Teenie-Mama wird erwachsen

Sa, 15. August | 16.40 Uhr auf

Sa, 15. August | 18.30 Uhr auf

So, 16. August | 11.30 Uhr auf *

So, 16. August | 17.45 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK |

«Mami, lebst du noch?»

Aufgrund aktueller Sendungen können sich Anfangszeiten auf SRF zwei kurzfristig verschieben.

Bitte informieren Sie sich über allfällige Änderungen in der Tagespresse oder dem Teletext.

Mit 16 Jahren wird Ramona Lüthi ungewollt schwanger. Sie ist geschockt,

ihre Jugend ist auf einen Schlag vorbei. Heute ist Ramona 26

Jahre alt, ihre Tochter Alisha 9. Wie bewältigt die damalige «Teenie-

Mama» Beruf, Kinderbetreuung, Finanzen und Wohnsituation?

Als Kind hat Angie Stones oft Angst, ihre Mutter könnte tot sein. Denn

der Vater bedroht sie im Drogenrausch mit Waffen. Bis er für 14 Jahre

verschwindet. Als er zurückkommt, pflegt Angie ihren drogensüchtigen

Vater dennoch bis zur Erschöpfung.

Ramona Lüthi ist 16 Jahre alt und mitten in der Berufslehre, als sie ungewollt

schwanger wird. Ein Schock, der ihre Jugend mit einem Schlag beendet.

Für sie ist klar: Sie möchte ihr Baby bekommen. Aber wie kriegt sie

Ausbildung, Kinderbetreuung, Finanzen und Wohnsituation geregelt? Ihre

Eltern stellen ihre eigenen Zukunftspläne einer mobilen Kaffeebar oder

eines Backshops zurück und stehen ihrer Tochter tatkräftig zur Seite.

Heute ist Ramona Lüthi 26 Jahre alt, ihre Tochter Alisha 9. Wie haben die

beiden das letzte Jahrzehnt gemeistert? Wie blicken die Grosseltern auf

diese Zeit zurück? Und welche Träume konnten sie doch noch realisieren?

Im Rahmen des 25­Jahr­Jubiläums von FENSTER ZUM SONNTAG kommt

es zum Wiedersehen mit drei Generationen der Familie Lüthi, die 2013 in

der Sendung «Papa einer Teenie­Mama» erstmals zu Gast waren.

Angie Stones erlebt eine Kindheit voller Drogen, Streit und Gewalt. Bereits

als Kleinkind muss sie zusehen, wie ihr Vater im Drogenwahn mit dem

Gewehr auf den Fernseher schiesst, wenn die falsche Fussballmannschaft

gewonnen hat. Oder wie er ihre Mutter bedroht. Deshalb fragt die kleine

Angie nach dem Nachhausekommen jeweils als Erstes: «Mami, lebst du

noch?» Einmal geht Angies Vater Zigaretten holen und verschwindet für

Monate – später sogar 14 Jahre. Als er dann plötzlich wieder auftaucht, alkohol­,

drogensüchtig und schizophren, übernimmt die 20­jährige Angie die

Verantwortung und kümmert sich bis zur Erschöpfung um ihn. Und setzt

ihn auf kalten Entzug. Es folgen: Burnout, Wunder, Heilung, Versöhnung.

Und Angie bekommt doch noch, was sie nie hatte: Eine richtige Familie. Die

heutige Wanderleiterin erzählt ihre unglaubliche Familiengeschichte.

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK |

Fremd in der Heimat

Die Kindheit in Kamerun prägt Mathias Schmid bis heute. Zurück in

der Schweiz ist er mit dem Leben überfordert. So wandert er nach

Kamerun aus, heiratet und lebt seinen kamerunischen Traum – bis zum

brutalen Motorradunfall. Ein Kampf ums Überleben beginnt. Mathias

Schmid spricht über Koma und Rehabilitation, Heimat und Kultur.

Sa, 29. August | 16.40 Uhr auf

Sa, 29. August | 18.30 Uhr auf

So, 30. August | 12.00 Uhr auf *

So, 30. August | 17.45 Uhr auf

Mathias Schmid wächst als Missionarskind in Kamerun auf. Als Teenager

zieht er mit seiner Familie zurück in die Schweiz und ist überfordert vom

Überfluss hier. Er konsumiert Drogen, um vor der Realität des neuen Alltags

zu fliehen. Nach einigen Jahren in der Schweiz reist er für Ferien nach

Kamerun und lernt Talata kennen, eine Kamerunerin. Über beide Ohren

verliebt, wandert er aus, heiratet sie und wird Vater eines Sohnes. Mathias

Schmid lebt den Traum in seiner Wahlheimat. Bis zu einem schweren Motorradunfall.

Er liegt im Koma. In Kamerun kann er nicht versorgt werden.

Die Rega transportiert ihn zurück in die Schweiz; es folgt ein monatelanger

Aufenthalt im Krankenhaus und in der Reha­Klinik. «Für Gott wäre es

ein Leichtes gewesen, mich sterben zu lassen. Doch er gab mir ‹kleinem

Nichts› eine Aufgabe auf dieser Welt, diese möchte ich erfüllen.» Ohne

bleibende Schäden beginnt für Mathias Schmid, seine kamerunische Frau

und ihre beiden Söhne ein neuer Alltag in der Schweiz. Ein Familienleben

zwischen Kulturen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Life Channel Magazin | August 2020 | 23


BIBEL TV |

BIBEL TV EMPFANGEN

Satellit

Meist sind alle empfangbaren Sender (auch Bibel TV und

Bibel TV HD) schon voreingestellt oder werden durch

einen automatischen Sendersuchlauf gefunden. Sie

können auch einen manuellen Sendersuchlauf durchführen.

Dazu brauchen Sie – je nach Gerät – einige der

nachstehenden Daten:

SD

Satellit ASTRA 1L

Position 19.2° Ost

Transponder 1.108 (Transponder 108)

Frequenz 12552 MHz

Polarisation Vertikal

Symbolrate 22.000

SID (Service­ID) 12122

FEC 5/6

Video PID 33

Audio PID 34

PCRPID 33

HD

Satellit ASTRA 1KR

Position 19.2° Ost

SID 1.003 (Transponder 3)

Frequenz 11244 MHz

Polarisation horizontal

Symbolrate 22.000

SID (Service­ID) 13224

FEC 5/6

Video PID 2240

Audio PID 2241

PCRPID 2240

Kabel

Alle grossen Kabelnetzbetreiber bieten Bibel TV im

digitalen Kabelfernsehen an.

Swisscom TV über das Netz der Swisscom ab dem Paket

Swisscom TV basic.

Internet

Der Livestream bringt das TV­Programm von Bibel TV

direkt auf Ihren PC und Ihre mobilen Endgeräte.

(www.lifechannel.ch/bibeltv).

Mediathek

Unter dem Link www.lifechannel.ch/bibeltv können Sie

verpasste Sendungen nachsehen oder Sie können sich

einen Trailer über eine kommende Sendung ansehen.

Auskunft

Bei Fragen zum Satelliten­Empfang wenden Sie sich

bitte direkt an Ihren Fachhändler. Für alle anderen

Empfangsfragen stehen wir Ihnen gerne unter Telefon

044 953 35 35 oder via Mail erf@erf.ch zur Verfügung.

Sonntag, 2. August

06.30 JOEMAX.TV

Er traut der Person nicht

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus der ev.-luth. Stadtkirche

St. Margaretha in Windsbach

mit Klaus Schlicker

11.30 ERF GOTTESDIENST

aus dem ev. Gemeindezentrum

Büschergrund in Freudenberg

mit Ulrich Schlappa

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – MAGAZIN*

Mit Talent und Leidenschaft

Mozart hat schon mit sechs Jahren

komponiert. Michael Jordan stand um

fünf Uhr auf, um Basketball zu üben.

Fabian Cancellara fuhr mit zwölf Jahren

sein erstes Radrennen. Sie alle hat ihre

Leidenschaft zu aussergewöhnlichen

Leistungen angetrieben. Doch Talent

alleine reicht nicht, genau so wichtig sind

Fleiss und Durchsetzungskraft, um ein

Ziel zu erreichen.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Beten ist ein Geheimnis

Joni and Friends

Wir dürfen in Notsituationen zu Gott

schreien. Er hört unsere Gebete!

Sonntag, 9. August

06.30 JOEMAX.TV

Guter Start, schlechtes Ende

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus dem ev. Gemeindezentrum

Büschergrund in Freudenberg

mit Ulrich Schlappa

11.30 ERF GOTTESDIENST

ERF Gottesdienst aus der ev.-luth.

Renaissancekirche in Bristow

mit Uwe Holmer

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – TALK

Ausgerannt – Depression und

Spitzensport

Nathalie Schertenleib hat die rote Tartanbahn

fokussiert im Blick, der Puls ist

erhöht. Die Beine laufen die antrainierte

sportliche Höchstleistung. Doch plötzlich

versagt der Körper seinen Dienst.

Nathalie Schertenleib gibt das Rennen

auf. Nicht nur physisch, sondern auch

psychisch ist die junge Athletin am Ende.

Ein neuer Wettkampf beginnt.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Malen zu seiner Ehre

Joni and Friends

Bei einem Badeunfall bricht sich

Joni 1967 das Genick.

lifechannel.ch/bibeltv

ONLINE

Bibel TV Mediathek

Alle auf dieser Doppelseite vorgestellten

Sendungen und vieles andere mehr finden Sie in

der ERF Mediathek unter dem Link:

www.lifechannel.ch/bibeltv

Die mit * gekennzeichneten FENSTER ZUM SONNTAG­

Sendungen wurden von der ALPHAVISION produziert.

22.15 MENSCH, GOTT!

«Ich war blind und gehörlos»

Gast: Oliver Steiner

Nach einem Unfall kann Oliver Steiner

nicht mehr sehen und hören.

Zum ersten Mal betet er.

22.15 MENSCH, GOTT!

Kämpferseele

Gast: Damaris Kofmehl

Verrat und der Tod ihres Mannes wurden

für Damaris Kofmehl zur Zerreissprobe

des Glaubens.

Programmänderungen vorbehalten. Das aktuelle

Programm finden Sie unter bibeltv.de/programm.

Wir danken für Ihr Verständnis.


| AUGUST

Sonntag, 16. August

06.30 JOEMAX.TV

Bruder von Jesus redet Klartext

07.45 ERF GOTTESDIENST

ERF Gottesdienst aus der ev.-luth.

Renaissancekirche in Bristow

mit Uwe Holmer

11.30 ERF GOTTESDIENST

aus der ev.-luth. Dreieinigkeitskirche

in Rentweinsdorf

mit Hans Körner

Sonntag, 23. August

06.30 JOEMAX.TV

Bruder vor Mördern versteckt

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus der ev.-luth. Dreieinigkeitskirche

in Rentweinsdorf

mit Hans Körner

11.30 ERF GOTTESDIENST

aus der ev.-luth. Stadtkirche

St. Margaretha in Windsbach

mit Klaus Schlicker

Sonntag, 30. August

06.30 JOEMAX.TV

Nach 38 Jahren plötzlich geheilt

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus der ev.-luth. Stadtkirche

St. Margaretha in Windsbach

mit Klaus Schlicker

11.30 ERF GOTTESDIENST

aus der Heilsarmee in Solingen

mit Christiane Walz

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – MAGAZIN*

Macht der Worte

Laut einer Schätzung der Duden­Redaktion

umfasst die deutsche Sprache zwischen

300 000 und 500 000 Wörter. Worte

dienen der Kommunikation, also zur

Verständigung untereinander. Wir kennen

gesprochene, geschriebene, gesungene

und gedachte Worte. Worte können ermutigen

und befähigen, zum Nachdenken

anregen aber auch verletzen und sich

negativ auf das Leben auswirken.

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – TALK

Gleitschirmfliegen im Rollstuhl

«Über den Wolken muss die Freiheit wohl

grenzenlos sein.» Stefan Keller weiss,

wovon Reinhard Mey singt. Der Besitzer

einer Flugschule liebt es, mit dem Gleitschirm

zu fliegen und frei und sorgenlos

durch die Lüfte zu schweben. Doch am

26. Juni 2013 fällt Keller buchstäblich

vom Himmel. Aus gut 20 Metern Höhe

stürzt er ab. Heute fliegt er auch mit Rollstuhl

weiter und arbeitet als Coach.

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – MAGAZIN*

A little bit of glamour

Stars leben in einer Welt voller Glamour,

fahren schnelle Autos, wohnen in teuren

Häusern und sind umgeben von schönen

Menschen. Sie haben, was andere sich

wünschen und werden damit noch mehr

zu unerreichbaren Idolen. Doch wie geht

es diesen Menschen wirklich? Stimmt

das Bild, das die Medien von ihnen zeichnen?

Wie gehen sie mit ihrem Erfolg um

und was, wenn dieser plötzlich ausbleibt?

21.15 ERF DOKUMENTATION

Reise zur Schöpfung (1/3)

Kann die Astronomie helfen, Hinweise

über den Ursprung der Welt – und ihren

Schöpfer – zu finden? Mit Dr. Hugh Ross.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Reise zur Schöpfung (2/3)

Ist die Welt nur durch Zufall entstanden?

Dr. Hugh Ross präsentiert erstaunliche

Fakten über den Planeten Erde.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Reise zur Schöpfung (3/3)

Was ist in den Millisekunden nach der

Entstehung des Universums passiert?

Doku über die Geburt des Weltalls.

22.15 MENSCH, GOTT!

Alles für die Liebe?

Gast: Marit Eichberger

Für einen Mann gibt sich Marit

Eichberger völlig auf und verschuldet

sich.

22.15 MENSCH, GOTT!

Lebenstraum Sänger

Gast: Shawn Mlynek

Als Shawn Mlyneks musikalische

Karriere zu scheitern droht, sieht er

keinen Wert im Leben.

22.15 MENSCH, GOTT!

Von der Mutter missbraucht

Gast: Pascal Metz

Pascal Metz verdrängte den

Missbrauch durch seine Mutter –

bis er zusammenbrach.

Life Channel Magazin | August 2020 | 25


RADIO ERF PLUS |

SO EMPFANGEN SIE …

Radio Life Channel

DAB+

Empfangbar in fast allen Teilen der Deutschschweiz

Kabel

Die Frequenz Ihres Wohnortes erfahren Sie

unter www.lifechannel.ch oder über

Telefon 044 953 35 35.

Internet

www.lifechannel.ch

Swisscom TV

Informationen unter radio.lifechannel.ch/empfang

Radio ERF Plus

DAB+

Empfangbar in fast allen Teilen der Deutschschweiz

Kabel

In vielen Kabelnetzen digital oder analog empfangbar.

Weitere Infos unter www.suissedigital.ch

oder Tel. 044 953 35 35.

Satellit

ASTRA, 12.148 MHz, horizontal,

Symbolr. 27500, FEC 3/4,

Audio­PID: 320, PCR­PID 320,

Service­ID: 161 (ERF Plus)

Internet

www.lifechannel.ch/erfplus

Swisscom TV

Informationen unter radio­erf­plus.ch

Programmänderungen vorbehalten.

Wir danken für Ihr Verständnis.

10. bis 13. August | 15.00, 19.30 + 21.30 Uhr

Samstag, 15. August | 15.00 + 22.00 Uhr

Lesezeichen

Kämpferseele

Damaris Kofmehl erzählt von den Stürmen

ihres Lebens: Intrigen, Verrat und der tragische

Tod der Liebe ihres Lebens. Mitten im Schmerz

gibt Gott ihr den Mut, um wieder aufzustehen.

lifechannel.ch

Radio Mediathek

ONLINE

Finden Sie die Sendung, die Ihnen zusagt!

TIPP

Beiträge aus Radio «Life Channel», «ERF Plus»

und vieles mehr finden Sie in der Life Channel

Mediathek unter lifechannel.ch.

26 | Life Channel Magazin | August 2020

Samstag, 1. August

05.45 Bibel heute

Wolf­Dieter Kessler über Markus 4,21­25

06.00 Aufgeweckt – Ulrike Schild

Lied der Woche – Ute Zintarra | Wort zum Tag – Michael

Sarembe | Anstoss – Hans Wagner

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

10.30 Bedingungslose Gnade

Predigten im Gefängnis (5/18)

Die anerkannte Schuld.

Carl Lomholt

11.00 Andachtszeit

Siegward Busat, Michael Wehrwein und

Karin Weishaupt

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Was machen Tagträumer nachts?

Susanne Niemeyer erzählt von der Kraft der

Neugier, die sie niemals verlieren will.

17.00 Bach-Musik

Wo Gott der Herr nicht bei uns hält (BWV 178)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.30 Bedingungslose Gnade

20.00 ERF Plus spezial

Geriatrie und Bibel – ein Widerspruch?

Jochen Loos

21.00 Laudate omnes gentes

Lieder und Psalmlesungen

22.00 Lesezeichen XXL

Sonntag, 2. August

05.45 Bibel heute

Doris Daniel über Psalm 139

06.00 Aufgeweckt – Ulrike Schild

Lied der Woche – W.­D. Kretschmer | Wort zum Tag

– Michael Sarembe | Anstoss – W.­D. Kretschmer

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

Live von der Allianzkonferenz in Bad Blankenburg

11.00 Bach-Musik

Wo Gott der Herr nicht bei uns hält (BWV 178)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

15.00 Lesezeichen

Als der Himmel die Erde berührte

Jahrelang versucht der Agrarwissenschaftler Tony

Rinaudo vergeblich, in Afrika aufzuforsten. Bis er

eine Entdeckung macht …

16.00 ERF Plus spezial

Geriatrie und Bibel – ein Widerspruch?

Jochen Loos

17.00 Musica sacra

«Sonne der Gerechtigkeit» lichtvolle Musik

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Musik und mehr

21.00 Andachtszeit

Rolf­Dieter Wiedenmann und Eleni Stambke

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Gottesdienst

Live von der Allianzkonferenz in Bad Blankenburg

23.00 Musik und mehr

Montag, 3. August

05.45 Bibel heute

Wolfgang Helming über Markus 4,26­29

06.00 Aufgeweckt – Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – W.­D. Kretschmer | Wort zum Tag

– Heinz­Günther Brinken | Anstoss – Ulrike Schild

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 1,1­8

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Jesus – einzigartig

Hartmut Jaeger

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Wera von Württemberg (1/4)

Aus der hyperaktiven russischen Zarenenkelin

Wera wird eine beeindruckende Persönlichkeit, die

sich sozial engagiert.

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (45)

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 4. August

05.45 Bibel heute

Ursula Hellmann über Markus 4,30­34

06.00 Aufgeweckt – Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – W.­D. Kretschmer | Wort zum

Tag – Heinz­Günther Brinken | Anstoss – Dariush

Ghobad

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 1,9­12

11.45 Bibel heute

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (45)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Wera von Württemberg (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews über das weltweite

Engagement von Christen.

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 5. August

05.45 Bibel heute

Wilhelm Schneider über Markus 4,35­41

06.00 Aufgeweckt – Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – W.­D. Kretschmer | Wort zum Tag

– Jürgen Schweitzer | Anstoss – Markus Baum

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 1,13­31

11.45 Bibel heute

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews über das weltweite

Engagement von Christen.

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Wera von Württemberg (3/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Glaube + Denken

Postfaktisches Denken und Entscheiden

Was sind «Fake­News», wie kann man sie erkennen

und entlarven?

Wolfgang Stock

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 6. August

05.45 Bibel heute

Gernot Spelsberg über Markus 5,1­20

06.00 Aufgeweckt – Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – W.­D. Kretschmer | Wort zum Tag

– Jürgen Schweitzer | Anstoss – Oliver Jeske

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 2

11.45 Bibel heute

12.00 Glaube + Denken

Postfaktisches Denken und Entscheiden

Wolfgang Stock

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Wera von Württemberg (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 ERF Plus spezial

Beten bringt's


| AUGUST

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Freitag, 7. August

05.45 Bibel heute

Franziska Decker über Markus 5,21­34

06.00 Aufgeweckt – Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – W.­D. Kretschmer | Wort zum Tag

– Sigrun Tessmer | Anstoss – Jörg Dechert

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 3

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus spezial

Beten bringt's

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Als der Himmel die Erde berührte

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Gospel­Time

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Beim Wort genommen

Was ankommt – oder worauf es ankommt

Karl­Dietmar Plentz

21.00 Durch die Bibel

1. Korinther 3

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Musik spezial

Gospel­Time

23.00 Musik und mehr

Samstag, 8. August

05.45 Bibel heute

Thomas Hinz über Markus 5,35­43

06.00 Aufgeweckt – Ulrike Schild

Lied der Woche – W.­D. Kretschmer | Wort zum Tag

– Sigrun Tessmer | Anstoss – Andreas Odrich

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Rainer Uhlmann

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Wera von Württemberg

Vom Sorgenkind zur Wohltäterin des Landes

17.00 Bach-Musik

Tue Rechnung! Donnerwort (BWV 168)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Gott & Google

Der kleine, feine Unterschied

Was haben der Schöpfer des Universums und die

Suchmaschine gemeinsam – und was nicht?

Markus Baum

21.00 Musica sacra

«Denn Silbermann wird aus dem Werck erkennt»

Lucas Pohle spielt Werke von Bach und Krebs an

der Silbermann­Orgel in Crostau

22.00 Lesezeichen XXL

Sonntag, 9. August

05.45 Bibel heute

Brigitte Seifert über Psalm 141

06.00 Aufgeweckt – Ulrike Schild

Lied der Woche – Markus Baum | Wort zum Tag –

Daniel Eschbach | Anstoss – Horst Kretschi

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

aus der ev. Renaissancekirche in Bristow

mit Uwe Holmer

11.00 Bach-Musik

Tue Rechnung! Donnerwort (BWV 168)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

aus der ev. Renaissancekirche in Bristow

mit Uwe Holmer

15.00 Lesezeichen

Endlich wieder Brösel! (2/2)

Hans­Peter Wolfsbergers «Brösel» sind Erlebtes

und Erfahrenes, kleine Stücke vom Seelenbrot, das

ihn und andere täglich versorgt.

16.00 ERF Plus spezial

Gott & Google

Markus Baum

17.00 Musica sacra

Musikalische Sommer­Freuden

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Musik und mehr

21.00 Andachtszeit

Andreas Geissler

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Gottesdienst

aus der ev. Renaissancekirche in Bristow

mit Uwe Holmer

23.00 Musik und mehr

Montag, 10. August

05.45 Bibel heute

Peter Müller über Markus 6,1­6

06.00 Aufgeweckt – Stephan Steinseifer

Lied der Woche – Markus Baum | Wort zum Tag –

Daniel Eschbach | Anstoss – Tobias Schier

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 4

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Was ankommt – oder worauf es ankommt

Karl­Dietmar Plentz

13.00 Musik und mehr

TIPP

15.00 Lesezeichen

Kämpferseele (1/4)

Damaris Kofmehl erzählt von den Stürmen ihres

Lebens und wie sie darin Gott erfahren hat.

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (46)

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 11. August

05.45 Bibel heute

Aline Jung über Markus 6,7­13

06.00 Aufgeweckt – Stephan Steinseifer

Lied der Woche – Markus Baum | Wort zum Tag –

Jörg Dechert | Anstoss – Steffen Brack

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 5

11.45 Bibel heute

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (46)

13.00 Musik und mehr

TIPP

15.00 Lesezeichen

Kämpferseele (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews über das weltweite

Engagement von Christen.

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 12. August

05.45 Bibel heute

Eberhard Hoppe über Markus 6,14­29

06.00 Aufgeweckt – Stephan Steinseifer

Lied der Woche – Markus Baum | Wort zum Tag –

Jörg Dechert | Anstoss – Stefan Loss

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 6

11.45 Bibel heute

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews über das weltweite

Engagement von Christen.

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Kämpferseele (3/4)

TIPP

TIPP

TIPP

TIPP

TIPP

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Glaube – erlebt, gelebt

Schlank, aber krank

Bulimie ruiniert ihre Gesundheit. Christine Wicht

will raus aus dem Teufelskreis von Heisshungerattacken

und Erbrechen.

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 13. August

05.45 Bibel heute

Siegfried Leferink über Markus 6,30­44

06.00 Aufgeweckt – Stephan Steinseifer

Lied der Woche – Markus Baum | Wort zum Tag –

Klaudia Wolf | Anstoss – W.­D. Kretschmer

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 7,1­20

11.45 Bibel heute

12.00 Glaube – erlebt, gelebt

Schlank, aber krank

13.00 Musik und mehr

TIPP

15.00 Lesezeichen

Kämpferseele (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

TIPP

20.00 ERF Plus spezial

Irgendwo zwischen Vorfreude und Angst

Pläne für die Zukunft schmieden

Warum uns Entscheidungen so schwer fallen und

wie wir dennoch Neues wagen können.

Simona Brandebussemeyer

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

TIPP

TIPP

TIPP

Freitag, 14. August

05.45 Bibel heute

Gisela Wichern über Markus 6,45­56

06.00 Aufgeweckt – Stephan Steinseifer

Lied der Woche – Markus Baum | Wort zum Tag –

Klaudia Wolf | Anstoss – Elke Drossmann

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 7,20­40

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus spezial

Irgendwo zwischen Vorfreude und Angst

Pläne für die Zukunft schmieden.

Simona Brandebussemeyer

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Endlich wieder Brösel! (2/2)

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Jesus Goes Country

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Beim Wort genommen

Zum Glück …

Macht der Glaube an Gott glücklich? Und wenn ja:

Wie?

Stefan Kiene

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Musik spezial

Jesus Goes Country

23.00 Musik und mehr

Samstag, 15. August

05.45 Bibel heute

Jochen Schenk über Markus 7,1­15

06.00 Aufgeweckt – Rolf-Dieter Wiedenmann

Lied der Woche – Markus Baum | Wort zum Tag –

Klaus Jürgen Diehl | Anstoss – Hans Wagner

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Marion Christa Nickel

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

Life Channel Magazin | August 2020 | 27


RADIO ERF PLUS |

15.00 Lesezeichen XXL

Kämpferseele

Damaris Kofmehl wird 50 und schreibt ein

biografisches Buch über ihre Kämpferseele.

17.00 Bach-Musik

Nimm von uns, Herr, du treuer Gott (BWV 101)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Gott führt (1/3)

Erfüllter Glaube

Erfüllter Glaube wird möglich, wenn man für sich

geklärt hat, wer Jesus Christus ist.

Andreas Boppart

21.00 Unvergessen – Lieder, die bleiben

22.00 Lesezeichen XXL

TIPP

TIPP

Sonntag, 16. August

05.45 Bibel heute

Udo Vach über Psalm 142

06.00 Aufgeweckt – Rolf-Dieter Wiedenmann

Lied der Woche – Ute Zintarra | Wort zum Tag –

Klaus Jürgen Diehl | Anstoss – W.­D. Kretschmer

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

aus der ev.­luth. Dreieinigkeitskirche

in Rentweinsdorf

mit Hans Körner

11.00 Bach-Musik

Nimm von uns, Herr, du treuer Gott (BWV 101)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

aus der ev.­luth. Dreieinigkeitskirche

in Rentweinsdorf

mit Hans Körner

15.00 Lesezeichen

Tierisch weise

Der Umgang mit Tieren tut gut und macht Mut – das

zeigen die Geschichten der Pferdewirtin Regina

Groot Bramel.

16.00 ERF Plus spezial

Gott führt (1/3)

Andreas Boppart

17.00 Musica sacra

Ein Geburtstagsgruss an Matthias Claudius

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Musik und mehr

21.00 Andachtszeit

Rainer Uhlmann

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Gottesdienst

aus der ev.­luth. Dreieinigkeitskirche

in Rentweinsdorf

mit Hans Körner

23.00 Musik und mehr

Montag, 17. August

05.45 Bibel heute

Hanna Exner über Markus 7,17­23

06.00 Aufgeweckt – Hans Wagner

Lied der Woche – Ute Zintarra | Wort zum Tag |

Anstoss – Ulrike Schild

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 8

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Zum Glück …

Stefan Kiene

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Im schlimmsten Fall geht alles gut (1/4)

Geschichten von Titus Reinmuth, die für die Zukunft

einfach mal vom Guten ausgehen.

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

Hanna Exner über Markus 7,17­23

19.30 Lesezeichen

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (47)

21.00 Durch die Bibel

1. Korinther 8

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

28 | Life Channel Magazin | August 2020

Dienstag, 18. August

05.45 Bibel heute

Ralf Gotter über Markus 7,24­30

06.00 Aufgeweckt – Hans Wagner

Lied der Woche – Ute Zintarra | Wort zum Tag |

Anstoss – Dariush Ghobad

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 9

11.45 Bibel heute

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (47)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Im schlimmsten Fall geht alles gut (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews über das weltweite

Engagement von Christen.

21.00 Durch die Bibel

1. Korinther 9

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 19. August

05.45 Bibel heute

Andreas Klement über Markus 7,31­37

06.00 Aufgeweckt – Hans Wagner

Lied der Woche – Ute Zintarra | Wort zum Tag –

Michael Pietras | Anstoss – Markus Baum

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 10,1­22

11.45 Bibel heute

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews über das weltweite

Engagement von Christen.

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Im schlimmsten Fall geht alles gut (3/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

Andreas Klement über Markus 7,31­37

19.30 Lesezeichen

20.00 Glaube + Denken

«Genauer gesagt»

Vor 150 Jahren wurde die Elberfelder

Bibelübersetzung abgeschlossen.

Ulrich Wendel

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 20. August

05.45 Bibel heute

Friederike Schulte über Markus 8,1­9

06.00 Aufgeweckt – Hans Wagner

Lied der Woche – Ute Zintarra | Wort zum Tag – Michael

Pietras | Anstoss – Oliver Jeske

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 10,23 – 11,3

11.45 Bibel heute

12.00 Glaube + Denken

«Genauer gesagt»

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Im schlimmsten Fall geht alles gut (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 ERF Plus spezial

Radikale Liebe (2/4)

Was für ein Nachfolger bist du?

Nachfolge ist radikal – zur Zeit Jesu, aber auch

heute.

Rainer Harter

21.00 Durch die Bibel

1. Korinther 10,23 – 11,3

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Freitag, 21. August

05.45 Bibel heute

Michael Stoer über Markus 8,10­13

06.00 Aufgeweckt – Hans Wagner

Lied der Woche – Ute Zintarra | Wort zum Tag –

Ansgar Hörsting | Anstoss – Jörg Dechert

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 11,4­16

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus spezial

Radikale Liebe (2/4)

Was für ein Nachfolger bist du?

Nachfolge ist radikal – zur Zeit Jesu, aber auch

heute. Rainer Harter

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Tierisch weise

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Musik­Bistro

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Beim Wort genommen

Folge mir nach!

Das Markusevangelium ist eine Orientierungshilfe

für den Glauben in stürmischen Zeiten.

Sabine Kalthoff

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Musik spezial

Musik­Bistro

23.00 Musik und mehr

Samstag, 22. August

05.45 Bibel heute

Thomas Gelbhaar über Markus 8,14­21

06.00 Aufgeweckt – Ute Zintarra

Lied der Woche – Ute Zintarra | Wort zum Tag –

Ansgar Hörsting | Anstoss – Andreas Odrich

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Irmhild Ohngemach

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Im schlimmsten Fall geht alles gut

Theologe und WDR­Redakteur Titus Reinmuth

erzählt in kurzen Erlebnissen, warum Vertrauen

mehr Zukunft hat als Schwarzseherei.

17.00 Bach-Musik

Herr Jesu Christ, du höchstes Gut (BWV 113)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Gott führt (2/3)

Hoffnungsträger für die Welt

Christen können Hoffnungsträger sein – weil sie

Gott als liebenden Vater kennen.

Andreas Boppart und Sabine Rahmani

21.00 Musik und mehr

22.00 Lesezeichen XXL

Sonntag, 23. August

05.45 Bibel heute

Andreas Hornung über Psalm 140

06.00 Aufgeweckt – Ute Zintarra

Lied der Woche – K.­U. Woytschak | Wort zum Tag –

Johannes Kiuntke | Anstoss – Horst Kretschi

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

aus der ev.­luth. Stadtkirche St. Margaretha

in Windsbach

mit Klaus Schicker

11.00 Bach-Musik

Herr Jesu Christ, du höchstes Gut (BWV 113)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

aus der ev.­luth. Stadtkirche St. Margaretha

in Windsbach

mit Klaus Schicker

15.00 Lesezeichen

Mein Vers fürs Leben

Doro Zachmann sorgt sich um ihren Sohn mit

Down­Syndrom. Jonas steht vor einer weiteren

Herz­OP. Ein Bibelvers ermutigt sie.


| AUGUST

16.00 ERF Plus spezial

Gott führt (2/3)

17.00 Musica sacra

Geistliche Konzerte von Andreas Hammerschmidt

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Musik und mehr

21.00 Andachtszeit

Werner Zimmermann

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Gottesdienst

aus der ev.­luth. Stadtkirche St. Margaretha

in Windsbach

mit Klaus Schicker

23.00 Musik und mehr

Montag, 24. August

05.45 Bibel heute

Brunhilde Börner über Markus 8,22­26

06.00 Aufgeweckt – Saskia Klingelhöfer

Lied der Woche – K.­U. Woytschak | Wort zum Tag –

Johannes Kiuntke | Anstoss – Tobias Schier

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 11,17­34

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Folge mir nach!

Sabine Kalthoff

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Du bleibst an meiner Seite (1/4)

Die Geschichte um Meg, Hannah, Charissa und

Mara geht weiter. Für alle vier bringt das Leben

neue Herausforderungen mit sich.

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

Brunhilde Börner über Markus 8,22­26

19.30 Lesezeichen

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (48)

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 25. August

05.45 Bibel heute

Friedhelm Muus über Markus 8,27­33

06.00 Aufgeweckt – Saskia Klingelhöfer

Lied der Woche – K.­U. Woytschak | Wort zum Tag –

Hartmut Bärend | Anstoss – Steffen Brack

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 12,1­7

11.45 Bibel heute

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (48)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Du bleibst an meiner Seite (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

Friedhelm Muus über Markus 8,27­33

19.30 Lesezeichen

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews über das weltweite

Engagement von Christen.

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 26. August

05.45 Bibel heute

Fritz Ehmendörfer über Markus 8,34–9,1

06.00 Aufgeweckt – Saskia Klingelhöfer

Lied der Woche – K.­U. Woytschak | Wort zum Tag –

Hartmut Bärend | Anstoss – Stefan Loss

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 12,8­31

11.45 Bibel heute

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews über das weltweite

Engagement von Christen.

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Du bleibst an meiner Seite (3/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Jerusalem, Samarien und die Welt

Ingrid Heinzelmaier

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 27. August

05.45 Bibel heute

Hartwig Schult über Markus 9,2­13

06.00 Aufgeweckt – Saskia Klingelhöfer

Lied der Woche – K.­U. Woytschak | Wort zum Tag –

Annette Lapp | Anstoss – Wolf­Dieter Kretschmer

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 13

11.45 Bibel heute

12.00 Jerusalem, Samarien und die Welt

Ingrid Heinzelmaier

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Du bleibst an meiner Seite (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 ERF Plus spezial

Vom Umgang mit der Macht

Michael Herbst

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Freitag, 28. August

05.45 Bibel heute

Michael Jahn über Markus 9,14­29

06.00 Aufgeweckt – Saskia Klingelhöfer

Lied der Woche – K.­U. Woytschak | Wort zum Tag –

Annette Lapp | Anstoss – Elke Drossmann

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 14

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus spezial

Vom Umgang mit der Macht

Michael Herbst

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Mein Vers fürs Leben

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Hits und Fundsachen

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Beim Wort genommen

Wachsam und mutig weitergehen

Christen sollen im Blick auf die Wiederkunft Jesu

wachsam sein. Was bedeutet das konkret?

Gernot Spies

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Musik spezial

Hits und Fundsachen

23.00 Musik und mehr

Samstag, 29. August

05.45 Bibel heute

Gabriel Klusz über Markus 9,30­37

06.00 Aufgeweckt – Ute Zintarra

Lied der Woche – K.­U. Woytschak | Wort zum Tag –

Daniel Eschbach | Anstoss – Hans Wagner

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

10.30 Bedingungslose Gnade

Predigten im Gefängnis (6/18)

Für Kains Geschlecht.

Carl Lomholt

11.00 Andachtszeit

Bernd Wetzel

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Du bleibst an meiner Seite

Die berührende Geschichte um Meg, Hannah,

Charissa und Mara geht weiter.

17.00 Bach-Musik

Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren

(BWV 137)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.15 Musik und mehr

19.30 Bedingungslose Gnade

Predigten im Gefängnis (6/18)

20.00 ERF Plus spezial

Gott führt (3/3)

Auf Umwegen zum Ziel

Gottes Führung ist persönlich und gut – aber nicht

immer einfach.

Rolf Sons

21.00 Musik spezial

Lydia Zborschil: Rosenzeit – Rosenklang

22.00 Lesezeichen XXL

Sonntag, 30. August

05.45 Bibel heute

Reinhart Henseling über Psalm 147

06.00 Aufgeweckt – Ute Zintarra

Lied der Woche – Markus Baum | Wort zum Tag –

Daniel Eschbach | Anstoss – W.­D. Kretschmer

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

aus der Heilsarmee in Solingen

Christiane Walz

11.00 Bach-Musik

Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren

(BWV 137)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

aus der Heilsarmee in Solingen

Christiane Walz

15.00 Lesezeichen

Für mich bist du ein Wunder

Das neue Buch von Andi Weiss – mit wahren

Mutmach geschichten, die das Herz bewegen.

16.00 ERF Plus spezial

Gott führt (3/3)

Rolf Sons

17.00 Musica sacra

«Nun lob, mein Seel, den Herren»

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Musik und mehr

21.00 Andachtszeit

Volker Stücklen und Rainer Uhlmann

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Gottesdienst

aus der Heilsarmee in Solingen

Christiane Walz

23.00 Musik und mehr

Montag, 31. August

05.45 Bibel heute

Wolfgang Ströhle über Markus 9,38­41

06.00 Aufgeweckt – Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – Markus Baum | Wort zum Tag –

Rositta Krämer | Anstoss – Ulrike Schild

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

1. Korinther 15,1­4

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Wachsam und mutig weitergehen

Gernot Spies

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Der letzte Pfarrer von Königsberg (1/4)

Ihr Opa, Hugo Linck, war bis 1948 der letzte Pfarrer

von Königsberg; die Drehbuchautorin Henriette

Piper erzählt sein bewegtes Leben.

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (49)

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Life Channel Magazin | August 2020 | 29


ERF MEDIEN INSIDE |

ERF Medien Awards

«The Best of» der letzten Monate

VON ANJA LAUWINER

Täglich entstehen im Hause von ERF Medien neue Inhalte, die Mut machen und Hoffnung bringen. Beiträge für Radio Life Channel,

Sendungen für den FENSTER ZUM SONNTAG-Talk oder Artikel für unser Webportal lifechannel.ch. Mit jedem dieser Beiträge erreichen

wir unterschiedlich viele Menschen. In vier Kategorien stellen wir Ihnen hier unsere meistgesehenen und beliebtesten Inhalte der

letzten Monate vor. Der Award geht an …

Kategorie Radio

Im meistgehörten Radiobeitrag des letzten

Halbjahres geht es um DAS Thema 2020:

Corona. Genauer, um einen Journalisten,

der täglich zwischen Italien und dem Tessin

pendelt.

Kategorie Web

Auf unserem Webportal lifechannel.ch gibt’s

jedes Jahr eine einzigartige Weihnachtsgeschichte

eines Schriftstellers. Die Weihnachtsgeschichte

des letzten Jahres wurde

über 30 000-mal gelesen – ein Rekord auf

unserem Webportal.

Kategorie TV

Die Sendung «Glaube – nur ein Placebo?»

im TV erreichte in den letzten Monaten eine

Top-Zuschauerquote von 48 000 Menschen.

Die Geschichte von Thomas Kotulla berührte

die Zuschauer:

Als das Corona-Virus den Weg nach Europa

machte und in Italien ein «Ausbruchs-Herd»

entstanden ist, wusste ich, wen ich anrufen

musste. Und so entstand ein Beitrag mit

einem Berichterstatter, der nach Italien

gefahren ist und uns davon berichten konnte.

«Coronavirus: Situation im Tessin und in

Italien», Redaktor Georg Hoffmann.

Die diesjährige Weihnachtsgeschichte

wird bereits in wenigen Monaten auf

lifechannel.ch veröffentlicht.

In «2049 Jahre, die unsterbliche Weihnachtsgeschichte»

geht’s um Josef, der 2049 Jahre

alt ist, am Strand sitzt und all die Heiligabende

nachsinnt, die er bereits erlebte.

Vor allem aber um sein allererstes

Weihnachten.

«Mit grossem Interesse habe ich zufällig Ihre

Sendung FENSTER ZUM SONNTAG mit Herrn

Kotulla gesehen. Es beeindruckte mich sehr,

wie ein ausgewiesener Wissenschaftler und

Atheist plötzlich dem Glauben auf den Grund

geht. Und der Frage nach dem «Was soll ich

hier?» gehe auch ich immer wieder auf den

Grund.» Name der Redaktion bekannt.

Kategorie Social Media

Facebook

Einige der Beiträge auf Radio Life Channel

werden täglich auf unserem Facebook-Profil

gepostet. Der Beitrag «Gebet – mehr als ein

Selbstgespräch?» wurde bereits über 150

Mal geteilt.

Folgen Sie uns bei Facebook!

@RadioLifeChannel

Instagram

Auf der Plattform Instagram posten wir

wöchentlich Songtexte zu unserem Album

der Woche auf Radio Life Channel. Dieser

Beitrag ging durch die Decke – 40 000

Menschen wurden damit erreicht.

Folgen Sie uns bei Instagram!

@lifechannel.ch

30 | Life Channel Magazin | August 2020

Pinterest

Pinterest ist die Plattform für Tipps. Hier

posten wir unsere Garten-Gesundheitsund

Kochtipps. Dieser Beitrag mit dem

Rezept zu Kabeljau im Speckmantel ist

unsere Nr. 1 bei Pinterest.

Folgen Sie uns bei Pinterest!

@lifechannel.ch


| FINANZEN

Impressum

Herausgeber

ERF Medien

Witzbergstrasse 23, 8330 Pfäffikon

Tel. 044 953 35 35

erf@erf.ch, erf-medien.ch

Hanspeter Hugentobler (Geschäftsführer)

Spendeninformation

per 30.06.2020

erhaltene Spenden

fehlende Spenden

fehlende Spenden

bis 30.06.2020

bis 30.06.2020

bis 31.12.2020

1 939 635

772 865

3 485 365

SPENDENZIEL

5,43 MIO

5

4

3

2

1

CHF

Vorstand

Markus Schaaf (Präsident)

Elisabeth Augstburger

Hansjörg Leutwyler

Andreas Manig

Hanna Maurer

Samuel Röthlisberger

Ingrid Rubli-Locher

Matthias Ziehli

Redaktion

Mathias Fontana (Leitung)

Susanna Balog

Marcel Eberle

Marnie Hux-Ebermann

Nathanael Kägi

Anja Lauwiner

Heidi Pauli

Layout, Grafik

PS Werbung AG, 8184 Bachenbülach

www.psw.ch

Druck

Stämpfli AG, Bern

Auflage 23 000 Exemplare

erscheint monatlich

Jahresabonnement

CHF 40.–

Der Abobeitrag wird separat erhoben.

Spenden

Postkonto 84-183-1

Zürcher Kantonalbank Meilen

IBAN CH28 0070 0112 7002 2334 8

Planen in Zeiten der Unsicherheit

Gut zu wissen:

Gott versorgt ERF Medien

ERF Medien unterstützen Sie am besten,

wenn Sie Ihre Spende mit dem Vermerk

«ERF Medien allgemein» tätigen. Dies gibt

uns die Möglichkeit, flexibel auf Spendenschwankungen

bei einzelnen Projekten zu

reagieren. Gehen für einzelne Projekte mehr

Spenden ein als benötigt, werden diese für ein

ähn liches Medienprojekt verwendet.

Werbung

Inserate und Beilagen gemäss Tarife unter

www.erf-medien.ch/werbung

Inserate und Beilagen werden inhaltlich von

den Inserenten und nicht von der Redaktion

verantwortet.

VON SIMON LEEMANN

Wenn die August-Ausgabe des «Life Channel

Magazin» in Tausende von Briefkästen in der

Schweiz verteilt wird, ist der Ausgang der Corona-Krise

immer noch ungewiss. Es gibt keine

Sicherheit, dass diese Krise ein baldiges Ende

findet. Genauso verhält es sich in vielen anderen

Bereichen des Lebens: nichts ist garantiert. Wir

wissen nicht, ob wir in den nächsten Monaten

gesund bleiben dürfen. Wir wissen nicht, ob

wir im August in unseren Sommerferien in der

Schweiz schönes Wetter haben werden; oder sind

wir dann vielleicht doch ins Ausland verreist?

Auch für ERF Medien stellen sich einige Herausforderungen,

die aufgrund der Corona-Krise

aufgetaucht sind. Zeiten der Unsicherheit machen

diese Herausforderungen noch grösser. In

der Zeit ab August wird jeweils am Budget des

nächsten Jahres gearbeitet. Schon nach dem

letzten, eher schwierigen Finanzjahr 2019 war

klar, dass das Budget 2021 tiefer ausfallen muss

als in den vergangenen Jahren. Nun kommt eine

zusätzliche Komponente hinzu: Verändern sich

die Spendeneingänge bei ERF Medien wegen

der Rezession, die der Lockdown im Frühling

ausgelöst hat? Oder bleiben die Spenden – wie

ERF Medien das in anderen Krisen auch schon

erlebt hat – relativ stabil? All das wissen die

Verantwortlichen von ERF Medien nicht – und

trotzdem wird weitergeplant. Denn auch wenn

vieles unsicher ist, wir wissen, dass Gott uns

als ERF Medien für die Arbeit mit allem Nötigen

versorgen wird. Und bei Gott ist nichts unmöglich!

Im März und April in diesem Jahr (also während

des Höhepunkts der Corona-Krise) durften sich

ERF Medien über einen guten Spendeneingang

freuen. Im Monat Mai gingen dann leider deutlich

weniger Spenden ein. Umso erfreulicher

war, dass im Juni wieder mehr Spenden einbezahlt

wurden. Nun hoffen und beten wir für viele

Spenden ab August, denn das gäbe etwas Sicherheit,

um die Zukunft von ERF Medien zu planen.

Jede einzelne Spende hilft. Herzlichen Dank für

jede Unterstützung, sei es finanziell oder im

Gebet!

Rezensionsexemplare

Zuschriften und Rezensionsexemplare von

Büchern, CDs und DVDs an die Redaktion:

Für unaufgefordert eingesandte Rezensionsexemplare

besteht weder eine Verpflichtung

zur Rezension noch der Anspruch auf Rücksendung

oder Korrespondenz.

Wiedergabe von Artikeln und Bildern –

auch auszugsweise – nur mit ausdrücklicher

Genehmigung gestattet.

Geschlechtergerechte Sprache

Aus Gründen der Lesbarkeit wählen wir bei

Personen-Bezeichnungen die männliche Form.

Selbstverständlich beziehen sich diese Angaben

auf Angehörige beider Geschlechter.

Bildnachweise

Titelbild: Milkos | Dreamstime.com

S. 3 ERF Medien

S. 4 Serezniy | Dreamstime.com

S. 5 Vadimgozhda | Dreamstime.com

S. 6 Roman Samborskyi | Dreamstime.com

S. 7 Rawpixelimages | Dreamstime.com,

zVg

S. 8–9 ERF Medien, SRG SSR

S. 12 zVg

S. 13 zVg, Andrei Korzhyts | Dreamstime.com

S. 15 Ella Mettler , ERF Medien

S. 16 Chernetskaya | Dreamstime.com,

Wichien Tepsuttinun | Dreamstime.com,

Edward Phillips | Dreamstime.com

S. 20 Ramona Lüthi, Christine Bachmann,

Bruno Staub, ERF Medien, Mathias

Schmid, Unsplash

S. 21 Christoph Senn, Verlag Adonia,

ERF Medien, Jana Highholder, Philipp

Kohli, Stefan Kunz, Stefan Fischer,

Zoë Bee

S. 22 Alphavision, Unsplash, Lake Hotel

Killarney, Kultour (2×)

S. 23 ERF Medien (2×), Mathias Schmid

S. 24 Dreamstime, Alphavision, ERF Medien,

Oliver Steiner, Nakischa Scheibe

S. 25 Alphavision (2×), ERF Medien, ERF

Medien Deutschland (2×), Pascal Metz

S. 26 Verlag SCM Hänssler

Life Channel Magazin | August 2020 | 31


Die bunte

Zeitschrift

Spiele, Bibelgeschichten, Rätsel, Comics,

Bastel-Tipps, Abenteuer und vieles mehr ...

für Kids im Grundschulalter

zum Schulstart, Geburtstag oder nur so ...

Reguläre Konditionen KLÄX-Abonnement: 10 Ausgaben/Jahr: CHF 56.80 inkl. Versand | Preisänderungen vorbehalten

Jetzt verschenken

10x im Jahr

Schulstarter-Paket:

Mein kläxiger Stundenplan

Zeit

Montag

im Set

nur

CHF 55.-

zzgl. Versand

Freitag

Donnerstag

Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

Samstag

043 288 80 10 info@scm-bundes-verlag.ch www.klaex.ch

Das Schulstarter-Paket enthält: Ein Jahres-Abo KLÄX (10 Ausgaben), Hausaufgabenheft, Brotdose, Lineal, Bleistift, wiederbeschreibbaren

Stundenplan (erhältlich nur solange Vorrat).

Weitere Magazine dieses Users